Der Bundesverband der Arbeitsrichter hat klargemacht, dass ein Rauswurf Sarrazins aus dem Bundesbankvorstand klar verfassungswidrig wäre. Sarrazin habe sich keines „gravierenden dienstlichen Fehlverhaltens“ schuldig gemacht. Bloße Verstöße gegen den internen Verhaltenskodex reichten für eine Kündigung nicht aus.

So ein Pech aber auch! Seine Kritiker, die sich immer zahlreicher zu Wort melden, wollen keine Meinungsfreiheit für Andersdenkende. Es ist überhaupt erstaunlich, wer da alles das Buch wohl schon gelesen hat! Und das ist wirklich keine leichte Kost. Man muss sich schon Zeit nehmen, um es richtig zu verstehen. Aber um die Sache geht es ja nicht, nur um die Person Sarrazins! An ihm soll ein Exempel statuiert werden, das anderen deutlich sagt, dass unbequeme Wahrheiten nicht angesprochen werden dürfen. Das Ganze erinnert sehr an die tragische Geschichte des Galileo Galilei (Bild oben), die von denselben Menschen als Negativbeispiel für das Wirken der Kirche angegeben wird. Auch damals weigerten sich die Inquisitoren, durchs Fernrohr zu schauen, um die Tatsachen nicht zur Kenntnis nehmen zu müssen.

Inzwischen sprach sich auch der Neuköllner Bürgermeister Buschkowsky gegen einen Rausschmiss Sarrazins aus der SPD aus:

Der Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky, sprach sich dagegen im ARD-Nachtmagazin dagegen aus, Sarrazin auszuschließen. Die Partei müsse unbequeme Themen aushalten. „Zur Not muss man sich fetzen.“

Aber die SPD will sich nicht fetzen, denn „mehr Demokratie wagen“ war gestern. Die SPD will in bester sozialistischer Manier Andersdenkende mundtot machen und Probleme verschweigen. Und wenn es nicht legal geht, dann eben anders. In Hildesheim sagte inzwischen eine Buchhandlung unter dem Druck des kriminellen Linkspöbels eine geplante Lesung mir Sarrazin wegen Sicherheitsbedenken ab.

(Spürnase: aufmerksam)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

123 KOMMENTARE

  1. Medien und Politik entrücken immer krasser der Realität, wie in der DDR:

    „Niemand will eine Mauer bauen” Ulbricht, 15. Juni 1961
    “Die Mauer steht auch in 100 Jahren noch” Honnecker, 19. Januar 1989

    Am 9. November 1989 fiel die Mauer.

    “Ich liebe doch alle Menschen” Das verzeifelte Friedensangebot Mielkes, 13. November 1989

    Danach waren die DDR und seine Diktatoren Geschichte, wie es den meisten Diktaturen in der Geschichte ergangen ist.

  2. Das TUT MIR ABER LEID für alle, die Herrn Sarrazin schon aus SPD UND Bundesbankvorstand haben rausfliegen sehen …

  3. Sollen unsere Politiker allen schlauen Menschen aus Deutschand rauswerfen! Dann wird alles bestimmt viel besser hier werden!

  4. Politik und Medien statuieren momentan ein Exempel an sich selbst, woran sie wahrscheinlich noch lange denken werden müssen.

  5. Ob Stalin, Hitler, Mao, die roten Khmer oder die SED, die Unterdrückung Andersdenkender unter dem Banner des angeblichen Antifaschismus war den Sozialisten schon immer ein polemisches Anliegen.
    Die geistigen Kindeskinder dieser Demagogen regieren nun unser Land!

  6. So, Frau Merkel – auf dem Boden welcher „Verfassung“ stehen Sie eigentlich ??? Ich schäme mich für mich selbst, dass ich Sie mal gewählt habe …

    Und Frau Böhmer sollte vielleicht selbst zurücktreten, wenn Sie das Ergebnis Ihrer Arbeit in Sarrazins Buch nachgelesen hat!

    Ich quäle mich auch gerade durch das Werk – es liest sich schwer mit den ganzen Fakten und Tabellen und Statistiken. Ich bin wohl nicht so schlau wie eine Frau Künast, die das Buch auf einer Zugfahrt lesen kann …

    Verlogene Mischpoke …

  7. ACHTUNG

    Buchpaten für SarrazinBuch gesucht

    war in der mittagspause in der duisburger stadtbücherein und fragte nach, ob es dort auch bald das SarrazinBuch geben wird.

    mir wurde gesagt, dass aufgrund der haushaltssperre keine bücher von der stadtbücherei gekauft werden dürfen. man wäre auf buchpaten angewiesen, die bücher zur verfügung stellen.

    im fall des SarrazinBuches würde es bestimmt sinn machen, wenn 5 – 7 bücher der stadtbücherei zur verfügung gestellt werden würden.

    denke, es wird eine gute ausleihstatisik haben.

  8. #2 johannwi (31. Aug 2010 14:14)

    Stand der Abstimmung um s.o.

    Hat Sarrazin recht?

    Thilo Sarrazin warnt davor, dass Deutschland wegen der niedrigen Geburtenrate unter Gebildeten und der Einwanderung von integrationsunwilligen Muslimen auf eine demographische Katastrophe zusteuert. Was halten Sie von der These?

    Sarrazins Anaylse ist korrekt. 55,10 %

    Sarrazin spricht einige richtige Punkte an, überzieht seine Schlussfolgerungen aber total. 35,50 %

    Sarrazin hat komplett unrecht. 9,40 %

    Gesamt: 7084
    Das Ergebnis der Umfrage ist nicht repräsentativ, da die Teilnahme an der Umfrage freiwillig ist und somit kein statistischer Bevölkerungsquerschnitt befragt wird.
    ********************************************

    “Bündnis gegen Rechts” ruft zur Sarrazin-Entführung auf

    Das “Bündnis gegen Rechts” garniert seiner Aufforderung zum Protest gegen die heutige Buchvorstellung von Thilo Sarrazin mit einer beinahe unglaublichen Fotomontage. Sie zeigt Sarrazin in der Pose des von der “Bewegung 2. Juni” 1975 entführten CDU-Politikers Peter Lorenz. Ein Schild, dass Sarrazin umgehängt wurde, hat die Aufschrift: “Endlich mal das richtige tun!!!”. Wer es nicht glauben mag, siehe hier.
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/buendnis_gegen_rechts_ruft_zur_sarrazin_entfuehrung_auf/

  9. Gesicht zeigen gegen grüne Gewohnheitsverbrecher und Kommunisten, denen die freie Meinungsäußerumng ein Dorn im Auge ist.

    Gesicht zeigen gegen den Aufmarsch der grölenden Al Quds-Horden und der prügelnden und brandschatzenden autonomen Terrorbanden.

  10. Es geht hier wohl um mehr als um juristische Betrachtungen. Es gilt, den Wahrheitsbegriff orientalischen Ursprungs gegen die Völker des Occidents durchzusetzten. Elie Wiesel schrieb dazu in einem Bericht über ein Gespräch mit einem Rabbiner: ”Die Dinge liegen nicht so einfach, Rabbiner. Manche Ereignisse geschehen, sind aber nicht wahr. Andere sind wahr, finden aber nie statt”.«

    Daß Dinge wahr sind, die nicht geschahen und andere unwahr sind, die geschahen, das ist den Völkern des Occidents nicht so leicht klar zu machen. Aber die müssen das jetzt lernen. Möge die deutsche Justiz das nun endlich lernen und es die Deutschen dann lehren.

  11. – Wussten Sie, dass schon mehr als vierzig Prozent der Sozialhilfebezieher in Deutschland Ausländer sind und die von ihnen verursachten Kosten für die Steuerzahler pro Jahr (!) höher sind als die Kosten der Finanzkrise?

    – Wussten Sie, dass Migranten laut Armutsberichten immer ärmer werden und zugleich von Jahr zu Jahr mehr Milliarden ins Ausland schaffen?

    – Wissen Sie, wie viele türkische Hartz-IV-Empfänger Schwarzgeldkonten in Liechtenstein haben?

    – Wussten Sie, dass deutsche Sozialgerichte Sozialhilfebetrug bei Migranten inzwischen als »kulturelle Besonderheit« akzeptieren und mit dieser Begründung auf Rückforderung der betrügerisch abkassierten Summen verzichten?

    Wussten Sie, dass wir seit Jahrzehnten Türken und Mitglieder von Balkan-Großfamilien, die noch nie in Europa gewesen sind, kostenlos und ohne einen Cent Zuzahlung in der gesetzlichen deutschen Krankenversicherung mitfinanzieren? Davon können ethnische Deutsche, deren Krankenkassenbeiträge ständig erhöht werden, nur träumen.

    – Wussten Sie, dass die Bundesregierung seit 2003 versprochen hat, diese Benachteiligung ethnischer Deutscher endlich zu beenden, es aber bis heute nicht getan hat?

    – Wussten Sie, dass wir Millionen von Menschen in der Migrationsindustrie dafür entlohnen, dass sie solche Zustände im Eigeninteresse zur Sicherung ihrer Arbeitsplätze immer weiter verschlimmern und unseren einstigen Wohlstand skrupellos vernichten?

    – Wie kann es sein, dass wir diesen Wahnsinn aus Gründen der politischen Korrektheit bislang niemals in Frage gestellt haben? Diese gigantische Wohlstandsvernichtung bewirkt nur eines: Fremdenfeindlichkeit und wachsenden Unmut unter jenen, die dafür bezahlen müssen.

    Im »Lustigen Migrantenstadl« heißt die Zukunft für Deutsche jetzt: Armut ist für alle da. Es sei denn, wir öffnen die Augen und ziehen endlich die notwendigen Konsequenzen. Udo Ulfkotte liefert harte Fakten und belegt diese mit mehr als 900 seriösen Quellen. Sollten Sie in Deutschland Steuern zahlen, brauchen Sie für die Enthüllungen in diesem Buch wirklich starke Nerven. Sie werden kaum glauben, wie Ihre Steuergelder mit beiden Händen zum Fenster hinausgeworfen werden.

    Udo Ulfkotte: Kein Schwarz. Kein Rot. Kein Gold. Armut für alle im Lustigen Migrantenstadl. Gebunden • 372 Seiten • • 19,95 EUR
    ISBN 978-3-942016-42-1

    http://www.akte-islam.de/1.html

  12. Als ich vorhin bei Thalia meinen Sarrazin abgeholt habe, sassen da drei ältere Herren an einem Tisch. Der eine sagte, der Sarrazin ist ein charakterloses Schwein, darauf der andere…warum, nur weil er die Wahrheit mal ausgesprochen hat?
    Als ich dann an der Kasse stand, befand sich eine alte Dame mit ihrem Rollator neben mir, die sich so eben das Kirsten Heisig Buch geholt hatte 😉

  13. pooooahhhhh komme ich hier nur noch mit einem trick rein ??
    seit 5 tagen komme ich so gut wie nie in PI rein , geht es nur mir so ?

  14. Die Genossen der SPD machen sich ja lächerlich. Sie können die Meinung EINES!!! Thilo Sarrazins nicht ertragen, nicht kontern, nicht entkräften und drohen deshalb mit Rauswurf.

    Außer der SPD äußern sich z.B.

    Aiman Mazyek(Schaden für unser Land)
    Kolat (Intellektueller Rassist)
    Claudia Roth (Quartalsirrer)
    (Die Dame sollte mal in den Spiegel schauen, Sonne, Mond und Sterne……)
    Gabriel (Der Bogen ist weit überspannt)
    Maria Böhmer (Was haben wir Deutschen nur verbrochen, warum sind wir so gestraft)

    Und zur Sache?? Von allen Dampfplauderen mal wieder nichts.
    Sollte Sarrazin die Partei nicht verlassen, muß mal überlegt werden, ob wir nicht alle eintreten, damit die Richtung mal endlich von der Mehrheit des Volkes festgelegt wird.

    In allen Parteien steigt die Zahl der islamischen Mitglieder, die dann natürlich in ihrem Sinne den größtmöglichen Nutzen daraus ziehen und die Parteiprogramme bis hin zur Gesetzgebung islamisch beeinflussen.

    Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, dürfte dann unter ferner liefen abgehakt werden.

  15. #5 Mastro Cecco (31. Aug 2010 14:15)

    Die Plasberg-Sendung kann mit Prof. Bering aber ganz interessant werden … wenn man Paolo Pinkel mal ausblendet.

  16. mir wurde gesagt, dass aufgrund der haushaltssperre keine bücher von der stadtbücherei gekauft werden dürfen. man wäre auf buchpaten angewiesen, die bücher zur verfügung stellen.

    Klar, denn das Geld wird ja für Sozialarbeiter gebraucht, die mit Migranten Rap-Workshops machen.
    Außerdem: Um ein Buch zu bekommen musst Du erst mal einen Einheimischen messern. Dann bekommst Du Lesetherapie.

  17. Hat der Hosenanzug auch den Rauswurf Sarrazin vom Bundesbank gefordert???
    Das deutsche Volk fordert Merkel und ihre Knechte den Rauswurf aus der Regierungsverantwortung und sofort Neuwahlen!

  18. Worin Kühnast in der gestrigen Beckmann-Sendung irrte:

    dort hatte Sie behauptet, dass wenn Gott die Zahlen so wichtig wären wie Sarrazin, Er die Zahlen schon am ersten Tag erschaffen hätte.

    Dem ist natürlich entgegenzuhalten, dass Gott die Zahlen am ersten Tag längst erschaffen hatte.

    Schließlich sind die Zahlen ein Ausdruck des göttlichen Logos, der zweiten Person Gottes, und die hatte Gott der Vater vor aller Zeit (ante omnia saecula) gezeugt.

    Kühnast muss also im Reli-Unterricht nochmal nachsitzen.

  19. Sehr guter Vergleich mit Galileo Galilei!

    Und dazu weil´s gerade so passt 😀 :

    Du sollst an Deutschlands Zukunft glauben,
    an deines Volkes Aufersteh’n;
    Laß diesen Glauben dir nicht rauben,
    trotz allem, was gescheh’n.
    Und handeln sollst du so als hinge
    von dir und deinem Tun allein
    das Schicksal ab der deutschen Dinge
    und die Verantwortung wär dein.

    Johann Gottlieb Fichte, (1762 – 1814),

  20. Er hat ein Faß aufgemacht und wird dieses Thema weiter schüren im Sinne der politically incorrectness.
    Seine Gegner werden damit zu tun haben, dass inhaltliche Diskussionen für sie nach hinten losgehen würden. Sein Buch weist ab Seite 404 Lösungsvorschläge und wissenschaftliche Nachweise und Statistiken bis Seite 463 auf. Aber so weit lesen Künast und Company nicht. Und den 65-Jährigen wegen Gebrauchs der Meinungsfreiheit aus seiner Partei oder seinen Job zu schubsen, kommt derzeit wegen seiner Popularität nicht gut rüber. Er würde nur zum Märtyrer.
    Er hat eigentlich sehr gute Karten gegen die angetretenen Empörungsheuchler,

  21. Zur Zeit Galileis war man übrigens viel weiter in Punkto Meinungsfreiheit:

    Galileo wurde über viele Jahre von der Kirche sogar unterstützt, solange er seine (unbewiesene!) Theorie als solche kennzeichnete – hierfür wurde Papst und Kirche übrigens von den Protestanten verspottet, welche Galilei als Irrlehrer betrachteten! Erst, als Galilei seine Theorie als „absolute Wahrheit“ darzustellen begann und von der Kirche Konsequenzen in Punkto Bibelinterpretation einforderte, wurde er aufgefordert, zu Beweisen oder eine Theorie als Theorie zu kennzeichnen. Man verlangte also von Seiten der Kirche (im Übrigen die Erfinderin der Universität), dass Galileo sich wissenschaftlich verhalten möge, was dieser NICHT tat. Stattdessen polemisierte er und brachte ein sofort als falsch durchschaubares „Argument“, dass Ebbe und Flut seine Theorie, dass die Erde sich um die Sonne drehe, beweise. Das war natürlich Bullshit und die anderen Wissenschaftler wussten das auch. Also erhielt er Lehrverbot und offiziellen Hausarrest, der jedoch nicht durchgesetzt wurde.

    SO war das damals mit Galileo.

  22. Genau daran hat mich Herr Sarrazin gestern bei Beckmann auch erinnert, an Gallileo Gallilei in der Inquisition mit Beckmann als Chefinquisitor.
    Vor allem als diese Integrationsbeauftragte zugeschaltet wurde und ihre geschönten Statistiken vorgetragen hat, mit starrem Blick, vermutlich auf Plakate, von denen sie ihren Text abgelesen hat, kam es mir vor wie eine Schauveranstaltung in einer Diktatur.
    Alles in allem hat sich Herr Sarrazin gegen die erdrückende Übermacht gut geschlagen.

    und Sie dreht sich doch!

  23. Eva Herman war – trotz ihrer Popularität als Frontfrau der ARD-Tagesschau – noch ein leichtes Inquisitionsopfer gewesen, aber an Dr. Thilo Sarrazin beissen sich die linksgrünen BlockflötInnen der sozialistischen Einheitsparteien der „Nationalen Front“ von WASG/PDS bis C*DU/C*SU die Zähne aus, zu groß ist der Rückhalt in der Bevölkerung und zu gering sind die Chancen, ihn auf rechtlichem Wege mit Parteiausschluss und Berufsverbot (klassische „DDR“-Strafen) zu belegen!

  24. dieses Buch musste 7 Tage vor der Landtagswahl rauskommen , das hätte gewirkt wie eine Bombe .
    jetzt werden die medien wieder zeit haben jeden tag alle als Rassiesten hinzustellen , die sympatie für das buch haben .
    scheiss medienwelt !!

  25. #31 iseedeadpeople (31. Aug 2010 14:43)

    Man denke an die Szene, als Dr. Sarrazin ein paar Zusammenhänge erläutern wollte und Beckmann verächtlich beide Hände hob und ihn unterbrach und das Thema wechselte.

    Beckmann und Kerner, die „Schwiegersöhne“, als Inquisitoren, diese Toren!

  26. #22 lfroggi (31. Aug 2010 14:33)

    Kürzlich gab es massive Probleme, seit ein paar Tagen funktioniert http://www.pi-news.net aber wieder Einwandfrei.
    Jedoch hatte ich seit 0Uhr und im Laufe des Tages immer wieder Schwierigkeiten auf PI zu kommen.

  27. Unglaublich. Aber eigentlich auch egal.
    Der öffentliche Druck wird größer werden. Irgendein Komplott wird Sarrazin zu Fall bringen. Ein Skandal wird sich finden.-
    Und wenn auch das nicht klappt kann ihm ja immernoch ein Unfall zustoßen. Ich hoffe für ihn, daß er keine Risikosportart betreibt. Aber der Straßenverkehr gibt immer etwas her. Kennen wir ja zur Genüge.
    Thilo, sei vorsichtig und paß auf Dich auf!

  28. #30 Pantau (31. Aug 2010 14:43)

    Danke! Das hab ich nur so schnell nicht gefunden … 😉
    Wer die Heilige Inquisition nur verteufelt, der lese bitte unbedingt Hans Conrad Zander!

  29. Hat PI schon die die Ergüsse von Herrn Reiner Klingholz – Direktor des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung (sic!) zur Kenntnis genommen?

    Kleiner Auzug:

    Hinzu kommt der Familiennachzug, der seit dem Anwerbestopp von 1973 der gängige Weg war, nach Deutschland einzuwandern. Weil mit dem Nachzug, meist von Frauen und Kindern, allerdings das ohnehin niedrige Bildungsniveau der Migranten weiter absank, wurde auch er massiv erschwert. Gerade Türken kommen seither in immer geringeren Zahlen ins Land. Ihre Nettozuwanderung sank von 10.130 im Jahr 2000 auf 1746 in 2005. Seither hat sich die Wanderungsrichtung sogar umgekehrt. 2008, das jüngste Jahr, über das konkrete Zahlen vorliegen, verbucht eine Nettoabwanderung von 10.147 Personen in die Türkei.

    Thilo Sarazzins Argument, wir würden von Türken unterwandert, kann also kaum mehr gelten – zumal von einer hemmungslosen Vermehrung in der Türkei längst nicht mehr die Rede sein kann. Auch dieses Land kann sich der Moderne nicht entziehen. Derzeit bekommen die Türkinnen im Mittel noch 2,1 Kinder – das reicht gerade mal, um die Bevölkerung stabil zu halten. Und die Fertilität wird mit großer Sicherheit weiter sinken.

    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,714618,00.html

  30. @#14 luiseS: „Buchpaten für SarrazinBuch gesucht“:

    http://www.duisburg.de/micro/stadtbibliothek/kooperationen/102010100000321416.php

    Sie möchten auch, dass in Zeiten knapper Kassen Ihre Stadtbibliothek vielseitig und aktuell bleibt? Sie wollen sich aktiv für den Erhalt und Aufbau unseres Lese- und Medienangebots engagieren?

    Dann können Sie in den rechts genannten Partnerbuchhandlungen Bücher erwerben, die in Ihrem Auftrag an die Stadtbibliothek weitergeleitet werden.

  31. #20 Fluchbegleiter (31. Aug 2010 14:31)

    „- Wussten Sie, dass wir seit Jahrzehnten Türken und Mitglieder von Balkan-Großfamilien, die noch nie in Europa gewesen sind, kostenlos und ohne einen Cent Zuzahlung in der gesetzlichen deutschen Krankenversicherung mitfinanzieren? “

    Der gut informierte User weiß das, die breite Öffentlichkeit denke ich ist darüber in Unkenntnis. Ein Skandal!
    Hauptsache der Steuermichel mit Kartoffelhintergrund öffnet seine Geldbörse wenn er mal zum Arzt muss. Obwohl er schon Krankenkassenbeiträg zwangsweise abgeführt bekommt.

  32. @#17 rufus

    Pfui! Wohl eher eine Besänftigungs- /Abkühlungsbeauftragte für Muselmanen im Ramadan 😉

  33. @#17 rufus

    Pfui! Wohl eher eine Besänftigungs- /Abkühlungsbeauftragte für M*selmanen im Ramadan 😉

  34. „Sarrazins Rauswurf verfassungswidrig“

    Das war auch ohne Richterverband klar.

    Und auch ein Parteiausschluss wäre nicht rechtens. Aber vielleicht finden die Genossen den „richtigen“ Richter?

  35. @43

    Absoluter Blödsinn!
    Das sind angebliche Fakten, wie die gestern von diesem Yogeshwar angeführten gebildetetn Muslimischen Einwanderer in Kanada.
    Die Einwanderungsgesetze in Kanada sind so angelegt, daß ungebildete und finanzschwache gar keine Chance haben in’s land zu kommen.
    Und wenn in der Türkei die Geburtenraten sinken, dann hat das überhaupt nichts mit dem Verhalten der Muslime in Deutschland zu tun, wo es Kindergeld, Hartz4 und Elterngeld gibt.
    Sarrazin geht es auch nicht um DIE TÜRKEN, sondern um DIE MUSLIME.

  36. Wofür will man Herrn Sarrazin denn rauswerfen? Weil er Fakten nennt? In jeder mir bekannten Umfrage stimmen mindestens 80-90% der Befragten Herrn Sarrazin zu!

    Und jetzt versuchen die restlichen 10-20% an Sarrazins Stuhl sägen? Das ist ja lächerlich!

    Man sollte ihm das Bundesverdienstkreuz für so viel Mut und Einsatz verleihen!

  37. Kommentar: Kampf gegen Sarrazin

    Wenn die linke Schraube der Dialektik durchdreht

    Die Linke übertreibt es manchmal mit der Dialektik. Dem Juden Karl Marx wurde schon Antisemitismus nachgesagt aufgrund einer Frühschrift mit dem Titel „Zur Judenfrage“. Wer den Aufsatz genau liest, wird den Vorwurf nicht so recht verstehen. Das war aber Marxens Gegnern auf der extremen Linken, den Anarchisten Proudhon und Bakunin, ziemlich egal. Auch Zionisten und ihre Apologeten, ebenfalls eher Linke, wie schon die Kibbuzim zeigen, haben Marx mindestens jüdischen Selbsthass, wenn nicht antisemitische Tendenzen unterstellt. Der wahre Grund dürfte gewesen sein, dass er als Internationalist mit einem Judenstaat wenig anfangen konnte. Die linken Dialektiker sind auch heute wieder unterwegs und machen aus Weiß Schwarz. Kritikerinnen des Islams wie Ayaan Hirsi Ali, Necla Kelek und Seyran Ate? werden, weil sie der Linken und ihren Zielen nicht passen, zu Islamophoben erklärt. Dass jede dieser Frauen mehr vom Islam weiß und versteht als jeder oder jede der selbsternannten Islamfreunde im rot-rot-grünen Spektrum, bedarf keiner weiteren Begründung. Aber diese Meinungsphalanx scheut sich auch nicht, noch weiter zu gehen und diese Islamkritikerinnen als „Faschistinnen“ zu denunzieren.

    Insofern ist es auch wieder irgendwo logisch, dass ausgerechnet Necla Kelek in ihrem gestrigen Artikel in der „FAZ“ den praktisch von der gesamten Systempresse fertig und zum „Faschisten“ gemachten Thilo Sarrazin nicht eigentlich unterstützt, sondern lediglich das anmahnt, was irgendwann mal linke Grundforderung war: Eine inhaltliche (ökonomische) Auseinandersetzung. Und nicht eine moralisierende. Und erst recht keine, wenn man sein Buch noch gar nicht gelesen hat. Kelek weist in ihrem Beitrag sogar nach, dass Sarrazin in vieler Hinsicht (Bildung) geradezu klassisch sozialdemokratisch argumentiert. Dass die SPD aber nicht komplett stromlinienförmige Meinungen offenbar nicht mehr aushält, verwundert kaum. Die linke Schraube der Dialektik wird so lange gedreht, bis sie durchdreht – und mit ihr die Linke. Der klassische (Noch-)Sozialdemokrat Sarrazin ist ein Nazi und die (aufgeklärte, aber nicht multikultisierende) Muslimin Kelek hasst den Islam. Wenn die Linke so weiter macht, wird bei ihr diese Schraube demnächst locker.

    31. August 2010

    http://ef-magazin.de/2010/08/31/2490-kommentar-kampf-gegen-sarrazin

  38. Sarrazin wird dann wohl dauerhaft beurlaubt werden. Bis zu seiner Pensionierung ist es nicht mehr weit. Alle sind zufrieden, auch IM Erika, Olaf, Ranga, Renate und all die anderen aufrechten Demokraten.

  39. #43 SaekulareWelt (31. Aug 2010 14:51)

    Warum deckt sich sowas nicht mit dem, was man selbst überall live erlebt?

    Zwischen der eigenen erlebten Welt und der welt, die uns die Herrscher vorgaukeln gibt es eine beachtliche Differenz.

    Wenn es immer weniger Türken gibt hierzulande, warum dann z.B. immer mehr Moscheen für immer weniger Leute?

    Warum plötzlich Halal für alle? Warum Islamunterweisung an Schulen etc.?

  40. #48 8833Hugin6688 (31. Aug 2010 15:03)
    @43

    Absoluter Blödsinn

    Ganz ruhig, ich schreibe hier schon längere Zeit 🙂

    Wenn ich von Ergüssen schreibe, dann ist das GANZ SICHER hoch ironisch gemeint!

    ICH bin nicht das Sprachrohr des Herrn
    Klingholz.

  41. Hallo PI
    Ich kann schon den ganzen Tage Euren Thread:
    TV-Tipp: Thilo gegen den Rest der Welt
    nicht auftrufen. Weder vom Laptop noch von meinem Hauptrechner. Was ist denn da los?

  42. #35 Eurabier (31. Aug 2010 14:46)

    Nur hat Sarazzin auch nicht die eier in der Hose, der SPD klar zu sagen, dass sie gescheitert ist und dass er sich um eine eigene Partei kümmern werde.

    Also wird gar nix passieren.

    Alle durch die Bank weg abgewählten Politiker werden artig wieder auf’s neue gewählt werden – wenn auch mit stetig abnehmender Wahlbeteiligung.

  43. #27 etsi:
    Künast ist schon lange aus der Kirche ausgetreten und engagiert sich bei den Freidenkern (oder so ähnlich). In jedem Fall in einem Verein, der gegen das Christentum hetzt hetzt. Sie sollte also Gott aus dem Spiel lassen.

  44. #52 Rechtspopulist (31. Aug 2010 15:09) #43 SaekulareWelt (31. Aug 2010 14:51

    Warum deckt sich sowas nicht mit dem, was man selbst überall live erlebt?)

    Tja, die Frage ist mehr als berechtigt.

    Das EINZIGE was mich mit Herrn Klingholz verbindet ist der Umstand, dass wir beide in Berlin leben.

    Ich kann mir inzwischen die absolute Verdrehung aller Tatsachen nur noch damit erklären, dass diesen Damen und Herren „der Arsch auf Grundeis“ geht.

    Etwas gewählter in der Ausdrucksweise: Die ganze einschlägige Industrie der „entwicklungsforschenden Soziologen“, Sozialarbeiter, Dolmetscher, Richter, Lehrerschaft usw. usw. haben blanke Angst um ihren Job. Bei der zunehmenden Hatz auf ALLE Andersdenkende bis zu einem gewissen Grad sogar verständlich.

    Ich bin mir sicher, dass eine Reihe dieser in der „Multi-Kulti-Industrie“ tätigen eine ganz persönliche, persönliche Meinung haben. DIE trauen sie sich aber nicht öffentlich kundzutun…

  45. „Thilo Sarrazin kann die Lesereise zu seinem umstrittenen Buch nicht wie geplant beginnen…
    Hildesheim – … – wegen Sicherheitsbedenken.

    Letztlich sehe man sich nicht in der Lage, die Sicherheit der Besucher und Mitarbeiter während der Veranstaltung zu gewährleisten…

    Das Hildesheimer Bündnis gegen Rechts…
    Der Stadtverband der Jungsozialisten…
    Der Dialogbeauftragte des türkisch-islamischen Kulturvereins…“

    Weisse Bescheid!
    Isse alles jetz‘ neu‘ „Konsensdemokratie“!

  46. ich brauche wirklich keine Statistik um zu sehen wie Recht Hr. Dr. Sarrazin in seinem Buch hat:

    bei mir im EG lebet ne Marokkfamile. Die haben. 2 kl. Bälger und die Muselschlampe ist schon wieder schwanger. Keiner von beiden geht malochen, aber die sind zum Ramadan gar nicht da. Weil sie diese Zeit kompl. in Marokko verbringen.

    Es ist ein Alptraum was hier los ist!!!

  47. #8 erkanmallekken (31. Aug 2010 14:16) Sollen unsere Politiker allen schlauen Menschen aus Deutschand rauswerfen! Dann wird alles bestimmt viel besser hier werden!
    ______________________________________________

    @erkannmallekken

    die klugen menschen braucht aus deutschland niemand raus schmeißen, wer klug ist geht eh von ganz allein. traurig, aber wahr. der dumme bodensatz (migranten und auch deutsche harzVI-er) bleibt, und die unterschicht aus aller welt wandert ein.

  48. Jetzt sind wir alle dran:
    Robert Misik beschimpft in der taz alle Leser und Käufer von Sarrazins Buch. Noch dazu möchte er am liebsten alle Sendungen und Publikationen, die Sarrazin auch nur halbwegs Platz für die „Verbreitung seiner menschenfeindlichen Thesen“ geben, verbieten lassen:
    http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/sarrazynismus/
    In Hildesheim ist ja schon mal der Anfang gemacht worden.

    Spätestens jetzt sieht man, wie weit die Entwicklung des neuen Faschismus (Ignacio Silone…) schon gediehen ist.

  49. #20 Fluchbegleiter (31. Aug 2010 14:31)

    Hab diesen Text letzte Woche ausgedruckt und gelegentlich in Briefkästen „verloren“.

  50. Die SPD will es sich auch weiterhin hübsch gemütlich einrichten in der „Luxus-Sozial-Hängematte“ (Diäten).
    Arbeit kann man das, was die veranstalten, nämlich nicht mehr nennen.
    Und wenn ein Mitglied mit Problemanalysen um die Ecke kommt, dann riecht das nach Arbeit.
    Also muss das Mitglied enfernt werden, nicht das Problem, das Arbeit bedeuten könnte.

  51. #63 johannwi (31. Aug 2010 15:30)

    Nun nennt Henry M. Broder nicht ohne Grund die TAZ des RAF-Aufbauhelfers Ströbele den „Kreuzberger Kinderstürmer!“

  52. Hmmm…War wohl nichts mit der Einschränkung der Meinungsfreiheit.

    Deutlicher gehts doch garnicht mehr, die Herrscherkaste will nur Meinungen zulassen, die der Meinung der Herrscherkaste entspricht.

    —————————-

    #27 etsi (31. Aug 2010 14:42)

    Für die Kühnast pass es doch.
    Die hat sich der Ersatzreligion „Multi-Kulti“ verschrieben.
    Und wie in fast jeder Religion sind Tatsachen nur hinderlich da sie religiösen Dogmen nur zu oft widersprechen.

  53. #59 SaekulareWelt (31. Aug 2010 15:21)

    Leider ist die Multu-Kulti-Industrie nicht exportfähig…
    Anders dagegen die chinesische Autoindustrie.
    Wann, denkst du, werden chinesische Autos besser sein als deutsche?

    Die bilden ja ganze Armeen an Fachleuten aus, um besser zu werden als wir.
    Ich frage mal: Wann werden die das erreicht haben? 2015 oder 2020? Oder vielleicht schon in zwei Jahren?

    Volvos sind ja z.B. keine schlechten Autos – und das ist inzwischen eine chinesische Marke.

    Jaguars neue Edelkarrossen hingegen sind inzwischen indische Autos…

    Genforschung ist ja „rechtsradikal“, darum hierzulande ein völliges Tabu – was denkst du, wann werden uns die Asiaten darin völlig abgehängt haben?

    Ich denke, wir als sozialistisch-islamische Konsensdemokratie, die den Islam geschlossen willkommen heißt, sollten eher die Moscheebaukunst vorantreiben, das beeindruckt den türkischen Staat – ist sowas nicht auch ein Erfolg?

    Ich frage mal Was wäre unsere neue Konsensdemokratie oder den großen Sultan Fatih?

    Ich hoffe, die Konsens-SPD wirft den häßlichen Sarazzin raus, dann verlieren diese linken Spinner nochmal satt was an Wählerstimmen.

    Witzigerweise ist es in einer Konsens-Demokratie völlig egal, wer welcher Partei angehört oder wer welche Partei wählt.
    Es zählt der Konsens!

    Was vom sozialistisch-islamischen Dialog zu halten ist, hat uns übrigens die islamische Revolution des Iran vor Augen geführt.

    Das Kopftuch für Frau Künast ist schon gewebt!

  54. Hab heute mit nem Rentnerpaar gesprochen , die aus dem Türkei-Urlaub zurückkamen :

    Ihr Fazit :

    Sie trafen dutzende junge Deutsch-Türken in den Hotels , die sich in der Saison dort ne goldene Nase verdienen , und hier in Berlin auf Harz4 machen
    sollte mal ne Anfrage aus Deutschland kommen , wären sie innerhalb 3 Std in berlin

  55. Hier ein gelungener Kommentar zur Beckmann-Schauprozess-Show:

    Richard Wagner 31.08.2010 03:58 +Feedback
    Sarrazin für Erwachsene

    Der gestrige Montagabend war ein Abend der Rekorde. Wer immer schon mal die Chefredakteure aus der öffentlich-rechtlichen Parallelgesellschaft, und ihre Stellvertreter dazu, zu Gesicht bekommen wollte, hatte seine große Gelegenheit. Darüber hinaus konnte man sich von ihren jeweiligen rhetorischen Fähigkeiten überzeugen, denn die Redekunst war gestern Abend mächtig gefordert.

    Es galt nicht mehr und nicht weniger, als die Demokratie zu verteidigen, zumindest das, was noch von ihr übrig ist, den eigenen Realitätsverlust, und die Migranten dazu. Wer genau hinsah, erkannte es auf den ersten Blick: Fast jeder dieser bedeutenden Männer von der obersten Etage hielt beim Reden jeweils einen Migranten im Arm oder hatte ihn wenigstens auf der Schulter sitzen, und zwar mit einer Leichtigkeit, die schon dem oberflächlichen Betrachter verriet, dass die betreffenden Migranten auch sonst auf der Schulter herumgetragen werden, und zwar mit einer Empathie, wie sie nur in Deutschland möglich ist.

    Nachdem in den letzten Tagen bereits die Avantgarde unserer politische Klasse und ihr Posaunenorchester angetreten waren, um den Bösewicht davon abzuhalten, die singenden Kreuzberger Jungs zu beleidigen, war es heute, nach erfolgter Pressekonferenz, an den Journalisten die Leitplanken zu streifen.

    Den Höhepunkt des Abends gestaltete aber auch am Tag des multikulturellen Widerstands Beckmann, der souveräne Sprecher von Buckeldeutschland. An seinem Tisch nahmen nicht nur Größen aus Politik und Kultur, Wissenschafts- Entertainment und aus dem Vorstand der ältesten Partei aller Volksparteien Platz, auch der Autor des gefährlichen Buches durfte dabei sein, schließlich sind wir eine Demokratie. Autsch.

    So verschieden die Menschen, die um den Tisch saßen, auch waren, eines hatten sie gemeinsam, den Abstand zur Unperson, die dem Gastgeber gegenüber saß, und als wäre das nicht schon der Ehre genug, auch noch mitreden wollte. Dabei war er in die Runde gar nicht aus dem Grund eingeladen worden, sondern um ihm die Leviten zu lesen, und zwar vor den Augen der gesamten Nation. Früher nannte man es einen Schauprozess.

    Aber wir wollen nicht übertreiben. Der Rest der Runde bestand aus Empörten und Anklägern, aus Claqueuren. Sie übertrafen sich geradezu in der Verurteilung von Statistik und Genetik, und allem anderen aus dem Nähkästchen des Übeltäters, das er zwecks unglaubwürdiger Schilderung von Realität in Deutschland bei sich trug.

    Realität? Davon hatten die Anwesenden anscheinend bis dato nur wenig gehört. Jedenfalls hatten sie recht wenig mit der Realität im Sinn. Frau Künast schilderte, sie habe das Buch im Zug nach Hamburg gelesen, 464 Seiten sind es, eine echte Leistung, muss man ehrlich zugeben. Neben ihr saß das Beispiel einer vorbildlichen Integration, Halb-Inder und allen kindlich gebliebenen bekannt durch seinen Wissenschaftszauber im Gebührenguckkasten. Aufgrund seiner immensen Kenntnisse aus den Naturwissenschaften versetzte er den Autor kurzerhand um 200 Jahre zurück. Das hätten wir auch gerne gehabt. Darwin statt Ranga Yogeshwar. Das Buch sagte er, tauge gar nichts, es sei vollkommen überflüssig, oder so ähnlich, warum aber stört es dann so?

    Auf der anderen Seite des Tisches saß unsere erste muslimische Ministerin aus Hannover, die unlängst aufgefallen war, weil sie unsere Kultur durch eine Verpflichtung der Medien zur „kultursensiblen“ Berichterstattung bereichern wollte. Sie dachte damit wohl unsere Demokratie etwas origineller zu gestalten und sie mit etwas weniger Pressefreiheit zu belasten. „Kultursensibel“ ist übrigens ein Begriff aus der Altenpflege.

    Die Ministerin wurde an diesem würdevollen Abend nicht darauf angesprochen. Es war ja auch nicht der Grund ihrer Anwesenheit. Vielmehr war sie da, um dem Buchautor zu beweisen, dass die eingewanderten Türken nicht dumm sind. Neben ihr saß ein gewisser Olaf Scholz, der schon länger nicht mehr zu sehen war, er sitzt ja auch bloß im Vorstand der SPD, und es gab keinen Grund von dieser Partei zu reden, ihr bekanntestes Mitglied zurzeit ist der bereits erwähnte Sarrazin, aber auch das soll sich, wie Scholz uns versicherte, ändern. Sarrazin fliegt raus. Dann sind alle Menschen wieder gleich, zumindest in der SPD.

    Um uns endgültig von der Bereicherung durch die Einwanderung zu überzeugen, hatte man die schönste Halb-Iranerin Deutschlands zugeschaltet, eine Spezialistin in der Interpretation von Statistiken – mit dem Aussehen einer Hollywood-Diva. Man sah es ihr auf den ersten Blick an, auch wenn Deutschland ihr noch nicht gehört, so liegt es ihr jedoch bereits zu Füssen.

    Aber zurück zur Sache: Ab und zu durfte sogar Sarrazin etwas sagen, doch im Grunde hätte die Pokerfacerunde, die um den Tisch saß, die Gespräche auch ohne ihn führen können, sozusagen ungestört. Ansonsten wurden sie nicht müde, uns zu versichern, dass alles kein Problem sei, weder das Schnäppchen Bildung, noch das Bisschen Arbeit. Die Einwanderer, so die Botschaft, speziell die Muslime, freuen sich regelrecht, wie es hieß, dass es auch noch uns Deutsche gibt, sonst müssten sie ja das Ding alleine schaukeln, und womöglich wäre es dann irgendwann auch in Hamburg wie in der Türkei. Das aber möchten sie nicht, zumindest nicht ganz so, sonst wären sie ja nicht hier. Meinen wir.

    Als ich dann vorsichtig den Fernseher ausmachte, dachte ich bei mir: Jetzt ziehen die alle heimwärts in die Quartiere, in denen sie Tür an Tür mit diesen netten Arabern wohnen, die ihnen wortreich für die Verteidigung der Deutschen Demokratischen Republik gegen Sarrazin und sein Machwerk gratulieren. Ich aber griff ins Bücherregal, nach Gryphius und Heine, nach Eichendorff und Georg Heym, legte mich schlaflos ins Bett und begann zu meinem Trost zu lesen.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/sarrazin_fuer_erwachsene/

    Dieser Kommentar findet auch hier Unterstützung:
    http://ef-magazin.de/2010/08/31/2491-sozialdemokrat-sarrazin-vor-beckmanns-tribunal-genosse-abweichler-gemeldet

  56. Keiner der derzeitigen Politidioten nimmt Stellung zu den verschiedenen Abstimmungen die nahezu alle über 90% Zustimmung für Sarrazin bekunden. Keine einziges Wort darüber. Das nenne ich totalen Realitätsverlust oder heuchlerisches, verlogenes Handeln. Wahrscheinlich letzteres.

  57. #71 Balko (31. Aug 2010 15:41)

    Keiner der derzeitigen Politidioten nimmt Stellung zu den verschiedenen Abstimmungen die nahezu alle über 90% Zustimmung für Sarrazin bekunden. Keine einziges Wort darüber. Das nenne ich totalen Realitätsverlust oder heuchlerisches, verlogenes Handeln. Wahrscheinlich letzteres.

    Hat alles seine Richtigkeit in einer Diktatur!

  58. Merkel und Konsorten sagen: „Wir tragen für diese Rückwärtsentwicklung keine Verantwortung. Wir genießen Immunität!“

  59. #13 schnuppe (31. Aug 2010 14:24) So, Frau Merkel – auf dem Boden welcher “Verfassung” stehen Sie eigentlich ??? Ich schäme mich für mich selbst, dass ich Sie mal gewählt habe …

    Und Frau Böhmer sollte vielleicht selbst zurücktreten, wenn Sie das Ergebnis Ihrer Arbeit in Sarrazins Buch nachgelesen hat!

    Ich quäle mich auch gerade durch das Werk – es liest sich schwer mit den ganzen Fakten und Tabellen und Statistiken. Ich bin wohl nicht so schlau wie eine Frau Künast, die das Buch auf einer Zugfahrt lesen kann …

    Verlogene Mischpoke …
    ____________________________________________

    @schnuppe,

    die künast hat sarrazins buchg auf der fahrt nach wladivostock in der transsib. eisenbahn gelesen, da fährt man locker 4 wochen. zeit genug. sie fur warscheinlich zum weltkongress der KPDSU und der sozialistisch-kommunistischen Restbewegung. das treffen findet dort in der einzigen telefonzelle statt. künast fährt dorthin, um als letzte das licht auszuschalten.

  60. #63 johannwi (31. Aug 2010 15:30)

    So funktioniert die Konsensdemokratie:

    Ich schlage den Herrschaften Konsensdemokraten vor, dass die Wähler zukünftig einfach ALLE Konsensparteien zusammen wählen.
    Diese brauchen dann auf dem Wahlzettel gar nicht mehr genannt zu werden, es reicht, den Konsens-Zettel entgegenzunehmen und diesen in die Wahlurne zu werfen.

    Damit auch Faulpelze zukünftig ermuntert werden, von ihren konsensdemoratischem Wahlrecht Gebrauch zu machen, sollte die demokratische Wahl der Konsenspareteien zur zwanglosen Pflicht werden.

    Wer zum Beispiel in Sachen Konsensdemokratie nicht wirklich hifreich ist, indem er seiner zwanglose Pflicht zur Wahl nicht nachkommt, könnte seine Arbeit verlieren, denn solche Leute gefährden das Ansehen ihrer Arbeitgeber enorm.
    Die Konsensparteien verkünden das Ende der Geschichte und vereinigen sich endgültig zur Gesamtkoalition, so das der Konsens deutlich gestärkt wird, was klare Zeichen gegen Rechts setzt, während innerhalb des Volkes ein breiter Konsens von 99,99% darin besteht, seine Konsensdemokratie freiwillig zu wählen.

    Das nenne ich Demokratie!

    Es lebe der Konsens!

  61. achso: Video ist von der Pressekonferenz von Sarrazin. Hier wird der gute Mann mit dem PI-Schild von der Polizei entfernt.

  62. Die linksextremistischen Kommunisten-Schweine proben den Aufstand gegen die Demokratie

    Es wird Zeit, dass wir uns gegen diese Deppen wehren. Die glauben tatsächlich, dass sie mit Terror etwas erreichen können.

    Die ganze Sache wird zum Schaden der SPD ausgelegt werden.
    Die SPD zeigt genau wessen Vaters Kind sie sind.

    Nein zum Sozialismus, Krieg dem Kommunismus
    Ja zur Kritik an der minderwertigen Politik in Berlin.

  63. #43 SaekulareWelt (31. Aug 2010 14:51)
    @

    Bei dem Wort „Ergüsse“ müßte doch der Groschen fallen 😉

    Alles sehr richtig erkannt. Weil die täglich erlebte Realität und die Märchen die uns erzählt werden so weit auseinander liegen, hat Herr Sarrazin auch bis zu 96% Zustimmung.
    Er spricht das aus, was der Bürger tag für tag mit den eigenen Augen sieht.

    Bin mal gespannt was denen noch alles einfällt, um uns die Realität „schönzureden“.

  64. #74 zappafrank (31. Aug 2010 15:48)

    Wenn man so so dermaßen blöde Fresse wie diesen Kommunisten-Spinner sieht, wird’s Zeit 1 Stunde Counter-Strike zu spielen! 😉

  65. Nicht die Kirche weigerte sich durch Galileis Fernrohr zu sehen, sondern seine Wissenschaftlerkollegen, weil es ja sowieso klar sei, dass es nicht stimmen könne.
    Die Kirche war von seiner These angetan, jedenfalls bis zu dem Punkt, wo er jeden, der ihm widersprach, als Schwachkopf abtat, ohne eigentlich einen Beweis für seine These zu haben.

    Passt so eigentlich noch besser. Sarrazin schreibt ein Buch und seine Politikerkollegen weigern sich in sein Buch zu schauen, weil es ja sowieso klar sei, dass es nicht stimmen könne.

  66. #78 provernunft (31. Aug 2010 15:51)

    Demokratie?

    Welche denn? etwa die Freiheit all die Deppen wieder zu wählen, die alle miteinander schon längst abgewählt wurden?

  67. @ #81 Rechtspopulist (31. Aug 2010 15:53)

    Auch gut ist die Tussi mit der Sonnenbrille: hört sofort auf zu klatschen, als sie merkt, dass keiner mitklatscht…

    Counterstrike, oder die Fresse ausdrucken und auf eine Anti-Agressionspuppe kleben 😉

  68. „Zeigt mir den Stützpunkt und ich hebe die Welt aus den Angeln!“

    Folgende Möglichkeiten stehen offen:

    -Bundesbank – Sarrazin aus dem Amt jagen(klappt offensichtlich nicht)

    -Rauswurf aus der SPD(moglich aber mit welcher Begründung? Weil er Fakten auf den Tisch legte die seine Genossen nicht widerlegen können? Weil er vom Recht der Meinungsfreiheit gebrauch gemacht hat?).

    -Anzeige wegen Volksverhetzung(Auch hier gilt Sarrazins Fakten zu widerlegen), bei den Gerichten aber zählen oft Fakten nicht(siehe Susanne Winter).

    -Sein privates Umfeld wird abgeklopft werden.
    Vielleicht hat er irgendwo eine Leiche im Keller.

    -Nazi und Rassismuskeule(trifft immer)

    -Wenn alles nichts hilft…Phaetonunfall oder Selbstmord.

  69. Ich habe meine Mails an die Politdeppen durch eine Signatur ergänzt die ein kleines Bildchen ist.
    Dieses Zeichen stammt aus dem Film Vendetta.
    Kreis mit V und in rot. Allerdings möchte ich bezweifeln das die Idioten das verstehen.

  70. Die SPD will die Steuer für Besserverdienende auf 49 Prozent erhöhen und das Ehegattensplitting abschaffen, damit der Bürger für die verfehlte Politik zahlen muss.
    So kann die SPD und auch die anderen Parteien weiterhin die Augen vor den Problemen verschließen und von Bereicherung fabulieren.

  71. #84 zappafrank (31. Aug 2010 16:00)

    „Auch gut ist die Tussi mit der Sonnenbrille: hört sofort auf zu klatschen, als sie merkt, dass keiner mitklatscht…“

    Die hätt ich gerne mal auf meinen damaligen Orientreisen dabei gehabt: Die wird dann für 20 Goldringe an die Beduinen vertickt. Anschließend kann sie im Kofferraum eines ollen Mercedes einsteigen und dort Osthoff spielen. 😉

  72. Ulfkotte plus Seyran Ates morgen nach Hart aber Fair live in ORF2:

    CLUB 2
    ABENDLAND IN GEFAHR: KOMMT DER KAMPF DER KULTUREN?
    Sind Koran und moderner Rechtsstaat, orientalische Tradition und westliche Werte vereinbar?

    Mit seinem neuen Buch „Deutschland schafft sich ab“ und seinen provokanten Thesen zur Einwanderungspolitik polarisiert Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin derzeit ganz Deutschland. Bei uns sorgen türkisch beschriftete Milchverpackungen für Schlagzeilen und die Forderung des Präsidenten der Islamischen Glaubensgemeinschaft Anas Schakfeh nach Moscheen mit Kuppel und Minarett in jeder Landeshauptstadt führen zu einem Entrüstungssturm einerseits und Solidarität andererseits. Wie sichtbar wollen, sollen und dürfen Muslime ihren Glauben und ihre Kultur bei uns leben? Sind Koran und moderner Rechtsstaat, orientalische Tradition und westliche Werte vereinbar? Und wie sehr trifft Thilo Sarrazin mit Thesen wie der Verdummung der deutschen Gesamtbevölkerung durch den Kinderreichtum schlecht gebildeter muslimischer Zuwanderer einen Nerv unserer Gesellschaft? Dazu diskutieren bei Michael Köhlmeier u.a.:

    Anas Schakfeh
    Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft (angefragt)

    Udo Ulfkotte
    Deutscher Sicherheitsexperte, Autor des Buches „Kein Schwarz, kein Rot, kein Gold – Armut für alle im lustigen Migrantenstadl“

    Hannelore Schuster
    Bürgerinitiative Dammstraße

    Robert Misik
    Publizist

    Thomas Schmidinger
    Politologe

    Seyran Ates
    Frauenrechtlerin mit türkischen Wurzeln, Rechtsanwältin

  73. #87 Traurig (31. Aug 2010 16:11)
    „Die SPD will die Steuer für Besserverdienende auf 49 Prozent erhöhen…

    So, so ein halbes Jahr Staats-Sklave: Damit wird die SPD die Zahl der Auswanderer erhöhen.

    Bei dem ganzen Geplärre, demzufolge wir noch mehr Islam im Land haben müssen, auf dass deiser uns die Wirtschaft ankurbele, wird vergessen, dass Deutschland nicht etwa ein EIN– sondern ein AUSwanderungsland ist!

    Deutsche raus – Moslems rein!

  74. eins zwei drei….der zentralrat der juden eilt herbei….

    neuer wischiwaschiaufruf vom zdj…

    Zentralrat der Juden: Bundesbank muss Sarrazin entlassen
    Dienstag, 31. August 2010, 15:10 Uhr

    Diesen Artikel drucken
    [-] Text [+]

    Frankfurt/Berlin (Reuters) – Der Zentralrat der Juden in Deutschland legt der Bundesbank eine Trennung von ihrem umstrittenen Vorstandsmitglied Thilo Sarrazin nahe.

    „Die Meinung von Herrn Sarrazin hat nichts mit der Bundesbank zu tun. Daher sollte die Bundesbank auch besser nichts mit Herrn Sarrazin zu tun haben“, forderte Zentralrats-Vizepräsident Dieter Graumann am Dienstag in der Onlineausgabe des „Handelsblatts“. Durch Sarrazin entstehe der Bundesbank großer Schaden. „Das kann so nicht weitergehen.“

    Der frühere Berliner Finanzsenator und SPD-Politiker Sarrazin hat mit seinen Thesen über angeblich integrationsunfähige Einwanderer für Empörung gesorgt. Zudem schrieb er Juden gemeinsame genetische Wurzeln zu. Die Bundesbank hatte sich am Montag zwar mit deutlichen Worten von ihrem Vorstandsmitglied distanziert, will ihn vor einer Entscheidung über einen Abwahlantrag aber erst anhören.

    Dem Vernehmen nach sollte noch am Dienstagnachmittag in der Bundesbank ein Gespräch mit Sarrazin geführt werden. Danach soll der Vorstand über die heikle Personalie beraten. Aus Bundesbank-Kreisen war zu erfahren, dass für Mittwochmorgen (09.30 Uhr) eine Vorstandssitzung angesetzt war. Wenn die Notenbanker Sarrazin abberufen wollen, müssen sie dies bei Bundespräsident Christian Wulff beantragen. Sarrazin selbst hat einen Rücktritt mehrfach abgelehnt. Bundeskanzlerin Angela Merkel legte der Bundesbank indirekt nahe, sich von Sarrazin zu trennen.

    Der Stellvertretende Unions-Fraktionschef Michael Fuchs warnte vor Schnellschüssen. „Die Bundesbank ist zum einen unabhängig. Zum anderen darf sie nur einen rechtlichen sauberen Weg gehen“, sagte der CDU-Politiker der Nachrichtenagentur Reuters. Nach den Statuten der Bundesbank wird es als rechtlich schwierig angesehen, einen unliebsamen Vorstand aus seinem Amt zu entfernen. Fuchs mahnte, es müsse sichergestellt werden, dass die Personalie Sarrazin den Ambitionen von Bundesbankchef Axel Weber auf die Nachfolge von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet Ende 2011 nicht schade. „Weber ist in dem Fall völlig unschuldig.“

    http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE67U0B520100831

  75. #90 nowa45 (31. Aug 2010 16:13)

    „Bei Kopp online schreibt Eva Hermann einen aufmunternden Beitrag, sollte man lesen.“

    Das Wesen der höheren Mächte – oder was?

    Sorry, aber die Frau ist mir zu dämlich – da ist mir die Lust vergangen…

  76. #95 islamistmuell (31. Aug 2010 16:16)

    Der Herr Graumann ist im falschen Film: Er gehört in den Zentralrat der Muslime!

  77. „Der Stellvertretende Unions-Fraktionschef Michael Fuchs warnte vor Schnellschüssen. “Die Bundesbank ist zum einen unabhängig. Zum anderen darf sie nur einen rechtlichen sauberen Weg gehen”, sagte der CDU-Politiker der Nachrichtenagentur Reuters. Nach den Statuten der Bundesbank wird es als rechtlich schwierig angesehen, einen unliebsamen Vorstand aus seinem Amt zu entfernen. Fuchs mahnte, es müsse sichergestellt werden, dass die Personalie Sarrazin den Ambitionen von Bundesbankchef Axel Weber auf die Nachfolge von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet Ende 2011 nicht schade.“

    Was für eine Clique…
    Unsere Herrscher…

  78. Ich habe mir mal in der ARD Mediathek die gestrige Sendung mit Beckmann zu Gemühte geführt:

    Beckmann, der Sarrazin aufforderte, seine Thesen zu belegen unterbrach ihn dabei mit dem Argument, dass das zu viele Zahlen seien, leitete die Runde gegenüber T.S. wie einen Schauprozess am Volksgerichtshof.
    Yogeshwar, der sein überhebliches Dauergrinsen nicht abstellen konnte und sich mit Beckmann und Künast über Sarrazin kichernd wie ein vorpubertärer Rotzlöffel knuffte, erreichte sein Crescendo, als er alle Schuld bei den Deutschen verortete, da ja z.B. die Integration in Kanada viel besser gelinge; allerdings ließ er dabei außer Acht, dass dort keine Einwanderung in die Sozialsysteme möglich ist und z.B. dass Québec ein Burkaverbot erlässt.
    Özkan glänzte dadurch, dass sie forderte, doch unbedingt die ihr persönlich bekannten Migranten in den Mittelpunkt zu stellen und nicht etwa das Wohlergehen Deutschlands.
    Künast entblödete sich nicht, auf die Kreuzzüge zu verweisen und tat sich ansonsten vor Allem durch Zwischenbrüllen hervor.
    Der im Wesentlichen schweigsame Scholz hatte seinen großen Auftritt, als er darauf hinwies, dass es heute mehr SPD-Mitglieder mit Abitur gäbe als vor 30 Jahren (???). Der Streetworker machte seine übliche Arbeit: Er forderte mehr Steuergelder für sich und seine CD aufnehmenden Rapper. — Ganz großes Kino!

  79. @#97 Rechtspopulist

    Die Meinung von Herrn Sarrazin hat nichts mit der Bundesbank zu tun. Daher sollte die Bundesbank auch besser nichts mit Herrn Sarrazin zu tun haben

    ———————–

    alleine für diese aussage sollte man ihn in eine klappse stecken-wollen die jetzt verbal zu höchstleistungen auflaufen?

    man muss sich ja echt als jüdischer bürger schämen für solche knalltüten-also das denke ich mir jetzt mal so,ohne selbst jude zu sein 🙂

    halt-jetzt bitte nicht die nazikeule,denn ich kann doch auch nix dazu das ich deutscher bin;-)

    mit solchen menschen braucht man keinen verband oder zentralrat,die verkaufen dich für nen appel und ei

  80. Sarrazin profiliert sich zunehmends, während seine Antagonisten sich immer mehr ins lächerliche manövrieren. Was hat ein so brillanter, weitsichtiger, intelligenter Mann in so einer Pöbelpartei wie der SPD eigentlich verloren? Doch mit Vergnügen verfolge ich wie diese linken Jammerlappen sich diesen Stachel im Fleisch entfernen wollen. Nicht Realpolitik, sondern Realsatire!

  81. #68 Rechtspopulist (31. Aug 2010 15:36)

    Diese feinen Zitate zum Thema Konsens möchte ich Dir nicht vorenthalten.

    Konsens erlangt man nicht mit dem Vorschlaghammer. (Norbert Blüm, der mit der sicheren Rente…)

    Man kann nicht regieren, indem man über alles Konsenssoße gießt. (Wolfgang Schäuble)

    Tja, die beiden Herren sollten den tieferen Sinn eines Zitates (Zitat= citare (herbeirufen) ) mal verinnerlichen.

    Konzens um jeden Preis ist das neue goldene Kalb – um das ALLE Parteien und ihre Protagonisten eifrigst tanzen.

    Wehe dem Lump – hier Sarazzin – der es wagt „zur Katze Katze zu sagen“.

    Der wird nicht nur mit Liebesentzug bestraft, ( was normalerweise ja schon unseren Seelchen in der Häuptlingsriege und ihren Speichelleckern reicht, um einzuknicken) sondern wie im Falle Sarrazin mit der Vertreibung aus dem Paradies gedroht – und ins ewige Fegefeuer des Schweigens verdammt (so der ungeteilte Wunsch der Tänzerschaft)

    Ich schwanke beständig zwischen Verzweiflung und unbändigem Trotz gegenüber diesem Konzenswahn.

    Das Kopftuch für Frau Künast mag schon gewebt sein, tragen wird sie es aber sicher nicht.

    Wenn es hart auf hart kommt – wird sie und ihre Klientel sich schnellstmöglich absetzen, und das Gegenteil von dem behaupten, was sie JAHRELANG verbreitet haben.

    Geschichte wiederholt sich…immer….

  82. Und der erste Preis für Heuchelei und Hinterhältigkeit geht an: Mark Schieritz von DIE ZEIT.
    Dort schreibt er: „Auch wenn man ihnen keine Sympathie entgegenbringt, die Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut“ … „Ein Vorstand einer Bundesbank allerdings genießt diese Freiheit nicht. Die Bundesbanker sind gut bezahlt und dur…ch einen Wall von Vorschriften vor öffentlicher Kontrolle geschützt, die mit demokratischen Prinzipien eigentlich nicht vereinbar sind.“ – Also Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, aber das die Presse Sarrazin nicht wegmobben kann, wie es mit jeder anderen Person funktioniert hätte, dass geht gar nicht. Das Recht der linksextremen Schmierenjournallie „öffentliche Kontrolle“ auszuüben ist wohl ein noch höheres Gut als die Meinungsfreiheit. Es geht hier auch nicht um einen berechtigten Volkswillen, denn das Volks steht hinter Sarrazin, sondern um die Befindlichkeiten von Journalisten, Politikern und Funktionären.
    Weiter bei der Zeit: „Aufgabe der Bundesbank ist es, für stabile Preise zu sorgen. Sonst nichts. Es hat sie nicht zu interessieren, wer in diesem Land wohnt und warum.“ – Sarrazins Buch wurde aber nunmal nicht von der Bundesbank veröffentlicht, und er als Privatmann kann schreiben was er will. In seinem Fall gibt es auch keinen Grund zur Aufregung, wenn einigen Leuten sein Ton noch nicht moderat genug ist, dann ist das ihr Problem. Wobei ein Besuch bei einem Arzt ratsam wäre. Nicht Sarrazin ist das Problem sondern die linksextreme Stimmungsmache gegen ihn, wenn es sein Hobby wäre „Sieg Heil“ rufend durch Berlin zu spazieren, könnte die Aufregung kaum grösser sein.

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2010-08/sarrazin

    Ticker über Sarrazin-Hetze
    http://www.facebook.com/group.php?gid=123919507657136
    Und Diskussionforum über die Frage was man gegen diese Leute tun kann. Wer mehr tun will als nur lessen macht bitte mit, bei Facebook muss man übrigens nicht den echten Namen benutzen.

  83. “ Auch damals weigerten sich die Inquisitoren, durchs Fernrohr zu schauen, um die Tatsachen nicht zur Kenntnis nehmen zu müssen.“

    Nur damals waren die Verhältnisse vielleicht brutaler, aber ehrlicher und klarer.
    Heute tagen die Inquisitoren im Verborgenen. Was wir in Talkshows und Zeitungsberichten vorgesetzt bekommen ist nur ein immer wiederholter Abklatsch. Die eigentliche Entscheidung ist lange schon gefallen. Die Vertreter des Systems müssen sich jetzt öffentlich abmühen in Scheindiskussionen, um den Delinquenten zu überführen. Nun, sie bekommen ihren Auftritt zumindest fürstlich entlohnt … Schafft man das nicht, hat man ihn wenigstens mit Dreck beworfen. Morgen wieder die gleiche Schau in einem anderen Theater. Da wird wieder die gleiche Sau durchs Dorf getrieben. Nur eine andere Straße entlang. Das nennt sich dann Medienvielfalt und Meinungsfreiheit. Zum Glück hat das aber auch positive Effekte!
    Die Umfragen der verschiedenen Medien zeigen eines deutlich, weit über dreiviertel sind mit der offiziellen Regierungsmeinung nicht einverstanden und die MSM versuchen das immer wieder mit allen Tricks zurechtzubiegen. Mit ihrem Informationsauftrag ist das nicht mehr zu rechtfertigen!
    Ihr Auftrag ist die Propaganda für das System!

  84. #97 Rechtspopulist

    Eva Hermans Artikel zeigt leider eher, dass sie sich wieder in Erinnerung bringen und an Sarrazin dranhängen will.
    Sie betont, dass sie schon vor 3 Jahren das Gleiche wie Sarrazin gesagt habe und dafür überall rausgeflogen sei, sozusagen als erste Sarrazine. Sarrazin braucht ihre anbiedernde Aufmunterung und schleimige Schützenhilfe wohl kaum.

  85. Frau Künast, die schon immer unsympathisch wirkte, hat nach dieser Sendung auch noch den letzten Rest an Sympathie verloren. Beckmann war ein mittelalterlicher Großinquisitor und Frau Özkan erzählte uns was von der Aufbauleistung der Türken für Deutschland. Ach ja, da war auch noch Herr Sarrazin, der nach allen ‚Regeln der Kunst fertiggemacht werden sollte, dafür musste man natürlich in der Überzahl sein, da hatte er dann automatisch weniger Redezeit und die Argumente der Gegenseite blieben den Zuschauern besser im Gedächtnis. Da in allen Umfragen 80% und mehr der Leute mit Herrn Sarrazin einer Meinung waren, war das wohl der Versuch einer kollektiven Gehirnwäsche. Aber wir sind ja wohl alle zu dämlich, oder wie?

  86. #112 Abu Sheitan (31. Aug 2010 16:33)

    So in etwa dachte ich mir das. Dem Mann kann diese Frau in intellektueller Hinsicht nicht einmal ansatzweise das Wasser reichen…

  87. #110 nowa45 (31. Aug 2010 16:32)

    Diese Frau liest besser ab, was andere geschrieben haben. Das reicht dann auch…

  88. #76 Rechtspopulist (31. Aug 2010 15:50)

    geil. schreibst du eigentlich auch für politplatschquatsch. dein kommentar spielt in deren liga.

  89. #105 islamistmuell (31. Aug 2010 16:26)

    „Die Meinung von Herrn Sarrazin hat nichts mit der Bundesbank zu tun. Daher sollte die Bundesbank auch besser nichts mit Herrn Sarrazin zu tun haben“.

    Das ist vor allem eine Folgerung jenseits der Logik.

    „Die Meinung dieses Patienten hat nichts mit dem Krankenhaus zu tun, also behandelt es ihn auch nicht“.

    „Die Meinung des Autohändlers hat nichts mit der des Kunden zu tun, also kauft der eine andere Marke“.

    „Die Meinung meines Diesntleisters hat nichts mit meiner eigenen zu tun, also zahl ich dessen Rechnung nicht“.

    Sowas nennt der Volksmund ganz einfach: Blödsinn!

  90. #115 agentjoerg (31. Aug 2010 16:48)

    „geil. schreibst du eigentlich auch für politplatschquatsch. dein kommentar spielt in deren liga.“

    Nee, exklusiv hier als Kommentator, wenn ich nicht mal wieder rausgeflogen bin… 😉

    Momentan stehe ich nicht einmal unter Moderation – was mich positiv überrascht.

    Übrigens hatte ich eine sehr bürgerfreundliche Verfeinerung des konsensdemokratischen Wahlverfahrens vergessen:

    Da ja im Sinne des Konses immer alle Parteien auf einmal gewählt werden, so dass die Konsens-Wahlzettel aus Gründen der Kostenersparnis unbedruckt sind, hat der zwanglos wahlverpflichtete Bürger, der seinen Arbeitsplatz behalten möchte und darum eifrig um Konsens mit den demokratisch Parteien besorgt ist, eine besondere Freiheit:

    Er darf die unbedruckten Zettel in der Mitte durchreißen, was diese nicht etwa entwertet, sondern seine Stimme sogar doppelt zählen läßt.

    Ist das nicht schön?

    So kann er seinem Konsenswillen besonderen Nachdruck verleihen – ganz demokratisch, versteht sich.

  91. #44 SaekulareWelt

    Na das sind doch gute Nachrichten!!

    Nun muessen wir nur noch zusehen, dass der Trend stabil bleibt, auf hoeherem Niveau. Hoeheres Niveau meint, dass die ungebildeten Massen auswandern und die gebildeten Tuerken hier bleiben, bisher ist es ja leider so, dass eher die gebildeten Tuerken auswandern und die ungebildeten hier bleiben (link kann ich nachreichen wenn ich etwas zeit zum klicken habe, war aber mW auch das Linke Schlachtschiff „Der Spiegel“)

  92. WICHTIG
    Wenn nur 10.000 Leute aus diesen BLOG jeden Tag 1 Geldschein mit Kugelschreiber etc… markiert mit http://www.pi-news.net – macht das in Monat 300.000 Geldscheine das ist eine Riesenwerbung und macht auch Druck auf unsere Politiker bei so einer Menge wird die Bundesbank es bestimmt an die Politiker melden

  93. Mein Abo bei meiner Tageszeitung, die wir schon Jahrzehnte lang abonniert haben, werde ich jetzt kündigen. Sie hat heute 2 Leserbriefe veröffentlicht, die sich beide gegen diese Thesen von Sarrazin aussprachen. Da dieses Verhältnis der allgemeinen öffentlichen Meinung absolut nicht gerecht wird, ziehe ich jetzt meine Konsequenzen.

    Ich sehe es nicht mehr ein eine Tageszeitung zu beziehen, die sich so sehr der political correctness unterwirft.

    Vielleicht sollte jeder mal seine Tageszeitung hierauf untersuchen.

  94. Heute hat das Türkenschmierblatt die hürriyet als Hauptschlagzeile:

    Merkel mach es endlich! Erteile Sarrazin Berufsverbot für seine türkenfeindlichen Äußerungen!

    Kann man dieses Rotzblatt nicht einfach in Deutschland verbieten!

  95. Es stellt sich die Frage, wollen wir aus unserem schönen liberalen weltoffenen Land eine triste moslemische Mono-Kulti-Wüste machen?

Comments are closed.