KoptenScheich Tobah, Imam des ägyptischen Dorfes Shimi, hat im Freitagsgebet zum Dschihad gegen die koptischen Christen aufgerufen. Die örtlichen Christen wurden daraufhin zwei Tage lang verfolgt. Elf Kopten wurden krankenhausreif geschlagen, christliche Jugendliche wurden festgenommen.

Hintergrund des Dschihads ist ein Streit, der zwischen einem christlichen Taxifahrer, der gerade dabei war, sein Auto zu waschen, und einem Moslem ausgebrochen ist. Der Moslem griff den Taxifahrer an, war aber, nachdem Passanten ihn aufhielten, selbst so beleidigt, dass er mit seiner ganzen Sippe zum Prügeln bei der Familie des Christen vorbeiging – aber erst nach Sonnenuntergang, weil der Ramadan eingehalten werden muss. In einem Radiointerview sagte der christliche Taxifahrer:

„Sie haben uns erniedrigt. Wir wurden verprügelt und konnten nichts dagegen tun. Wir waren schwach und hilflos und dazu gezwungen, die Versöhnung zu akzeptieren. Als nächstes werden sie zu uns nach Hause kommen und unsere Frauen vergewaltigen und wir werden nichts dagegen tun können.“

Zwei Wochen vor den Vorfällen sollen fremde Männer im Dorf aufgetaucht sein, die gegen die Christen Stimmung gemacht hätten. Interessant ist ihre Beschreibung: Nachthemdenkleidung und lange Bärte…

(Spürnase: Daniel Katz)

image_pdfimage_print

 

90 KOMMENTARE

  1. Kopten nach Deutschland rein – Muslime raus …..

    Ich denke der Tausch wäre für beide Seite fair

  2. So kanns gehen wenn man im eigenem Land zur Minderheit wird. Aber bei uns in Deutschland kann sowas nicht passieren!

  3. Das Tragische daran ist, dass die Kopten die Ägypter sind die die Araber eine Besatzungsmacht. Auf dass diese sich zwar ständig über die Juden beklagen, die in ihrem eigenen Land leben wollen und es zugleich als selbstverständlich betrachten, besetzen und besitzen zu können, was ihnen so alles beliebt.

  4. Immer wieder neue Beweise, das der Islam Dumm macht, Saudumm: Warum Islam dumm macht

    Es ist bekannt und durch Studien belegt, dass die Islam-Ideologie gewalttätig macht. Je stärker sich junge Menschen mit dem Islam beschäftigen und ihm zuwenden, umso gewalttätiger werden sie. Das hatten erst unlängst auch Studien in Deutschland belegt. Zudem macht Islam auch dumm, weil er junge Menschen davon abhält, sich mit intelligenten Dingen zu beschäftigen. Das belegt derzeit auf eindrucksvolle Weise ein ganzes islamisches Land: In Bangladesch wurden gerade für einen Monat alle Schulen geschlossen, damit sich die Schüler noch stärker im Ramadan mit dem Islam befassen können. Und da fragen wir uns, warum aus dem islamischen Bangladesch keine Nobelpreisträger und Aufsteiger kommen… (Quelle: http://www.straitstimes.com/BreakingNews/Asia/Story/STIStory_565347.html ).

  5. Ich war 1975 zwei Monate in Ägypten – wegen der altägyptischen Kultur. Damals war Islam für mich noch keine Thema, aber ich habe schon als junger Mann bemerkt, dass die einzigen, die dort was auf die Reihe gekriegt haben, eben die Kopten waren – die wirklichen Nachfahren der alten Ägypter!

  6. Das hat dann allerdings nichts mit dem Islam zu tun, denn di Christen haben bestimmt nur provoziert. Im Zweifelsfall haben sie bestimmt dumm geguckt.

  7. Als er aber hinzog, geschah es, daß er sich Damaskus näherte. Und plötzlich umstrahlte ihn ein Licht aus dem Himmel;
    und er fiel auf die Erde und hörte eine Stimme, die zu ihm sprach: Saul, Saul, was verfolgst du mich?
    Er aber sprach: Wer bist du, Herr? Er aber sagte: Ich bin Jesus, den du verfolgst.
    (Apg 9, 3-5, Elberfelder 1985)

  8. Tja, die zeigen halt nur, was uns in Zukunft erwartet- oder ist das nicht auch schon Alltag hier?!?

  9. Es kann und sollte jeder seinen Teil beitragen.Ich versuche den jungen Leuten es schmackhaft zu machen in solche Länder eben keinen Urlaub zumachen(All-inklusive in der Türkei)Europa ist schön großund bietet alles was man braucht, aufrütteln.

  10. Scheich Tobah, so so.
    Der Hund eines Freundes heißt Toby. Hat wenig scheichhaftes an sich.
    Die würde ich gern mal zusammenbringen. Anschließend haben die dort einen neuen Imam, nämlich Toby.
    Und von dem Moment an herrscht dort Deutsche Zucht und Ordnung.

  11. „Wir können nichts dagegen tun.“

    Hallo? Schnappt euch paar lange Messer und wehrt euch. Ich würd lieber in den Knast kommen als tatenlos zusehen, wie meiner Familie etwas geschieht. Das sage ich als Christ. Denn es ist ein Unterschied, sich selbst zu wehren und ein Unterschied seinen Nächsten zu verteidigen.

    ISLAM. GO TO HELL!

  12. Bevor die islamische Welt zivilisatorisches Niveau erreicht hat, wird die Sonne in einer Supernova vergangen sein….

    Wo jeder Dorfimam einen Krieg erklären kann, woraufhin der islamische Deppenmob auf Andersgläubige losgeht, da wird auch in 1 Million Jahre kein Gras wachsen.

  13. Leicht OT:
    Henry Morgenthau, American Ambassador at Constantinople from 1913 to 1916, schrieb damals folgendes über die Türken im Zusammenhang mit dem Genozid an den Christen:

    New Turkey, freed from European tutelage, celebrated its national rebirth by murdering not far from a million of its own subjects….. I think that these old Turks present the most complete illustration in history of the brigand idea in politics. They were lacking in what we may call the fundamentals of a civilized community. They had no alphabet and no art of writing; no books, no poets, no art, and no architecture; they built no cities and they established no lasting state. They knew no law except the rule of might, and they had practically no agriculture and no industrial organization. They were simply wild and marauding horsemen, whose one conception of tribal success was to pounce upon people who were more civilized than themselves and plunder them. In the fourteenth and fifteenth centuries these tribes overran the cradles of modern civilization, which have given Europe its religion and, to a large extent, its civilization…. And for centuries the Turks simply lived like parasites upon these overburdened and industrious people. They taxed them to economic extinction, stole their most beautiful daughters and forced them into their harems, took Christian male infants by the hundreds of thousands and brought them up as Moslem soldiers…. And now the Young Turks, who had adopted so many of Abdul Hamid’s ideas, also made his Armenian policy their own. Their passion for Turkifying the nation seemed to demand logically the extermination of all Christians—Greeks, Syrians, and Armenians. Much as they admired the Mohammedan conquerors of the fifteenth and sixteenth centuries, they stupidly believed that these great warriors had made one fatal mistake, for they had had it in their power completely to obliterate the Christian populations and had neglected to do so. This policy in their opinion was a fatal error of statesmanship and explained all the woes from which Turkey has suffered in modern times. Had these old Moslem chieftains, when they conquered Bulgaria, put, all the Bulgarians to the sword, and peopled the Bulgarian country with Moslem Turks, there would never have been any modern Bulgarian problem and Turkey would never have lost this part of her empire. Similarly, had they destroyed a ll the Rumanians, Serbians, and Greeks, the provinces which are now occupied by these races would still have remained integral parts of the Sultan’s domain. They felt that the mistake had been a terrible one, but that something might be saved from the ruin. They would destroy all Greeks, Syrians, Armenians, and other Christians, move Moslem families into their homes and into their farms, and so make sure that these territories would not similarly be taken away from Turkey. In order to accomplish this great reform, it would not be necessary to murder every living Christian. The most beautiful and healthy Armenian girls could be taken, converted forcibly to Mohammedanism, and made the wives or concubines of devout followers of the Prophet. Their children would then automatically become Moslems and so strengthen the empire, as the Janissaries had strengthened it formerly. These Armenian girls represent a high type of womanhood and the Young Turks, in their crude, intuitive way, recognized that the mingling of their blood with the Turkish population would exert a eugenic influence upon the whole. Armenian boys of tender years could be taken into Turkish families and be brought up in ignorance of the fact that they were anything but Moslems….

    http://www.agiasofia.com/genocide/genocide.html

  14. JA, Islam macht DUMM, eine primitive Religion, dahinter versteckt der Pure Hass und Faschismuss.
    Das Islam DUMM macht kann man auch hier in Deutschland sehr gut sehen.

  15. Der Dhimmi-Status der Kopten dauert nun fast 1200 Jahre an. Der Dschihad im Dar-al Islam hat nie aufgehört. So handelt es sich hier aus Sicht der Musel.. nicht um ein Verbrechen, sondern um ihr von Allah gegebenes Recht.

  16. „Fremde Männer in Nachthemdenkleidung und mit langen Bärten“ waren es, die den koptischen Taxifahrer prügelten und erniedrigten. So im Text oben.

    Ich kenne diese Männer aus deutschen Metropolen. Sie prügeln, stechen, vergewaltigen.

    Den Deutschen scheint das aber zu gefallen. Denn sie unternehmen nichts gegen diese Leute….

  17. #11 Theo (16. Aug 2010 17:55)
    „Als er aber hinzog, geschah es, daß er sich Damaskus näherte. Und plötzlich umstrahlte ihn ein Licht aus dem Himmel;
    und er fiel auf die Erde und hörte eine Stimme, die zu ihm sprach: Saul, Saul, was verfolgst du mich?
    Er aber sprach: Wer bist du, Herr? Er aber sagte: Ich bin Jesus, den du verfolgst.
    (Apg 9, 3-5, Elberfelder 1985)“

    Na, nicht dass unsere Graue Eminenz noch eines Tages loszieht, um das „Mohammedanertum“ zu bekämpfen und plötzlich anfängt wie Pierre Vogel herumzulaufen:

    Als er aber hinzog, geschah es, dass er sich dem Türkenviertel näherte. Und plötzlich umstrahlte ihn ein Licht aus dem Himmel;
    und er fiel auf die Erde und hörte eine Stimme, die zu ihm sprach: Graue Eminenz, was verfolgst du mich?
    Er aber sprach: Wer bist du, Herr? Er aber sagte: Ich bin Mohammed, den du verfolgst.

  18. #20 Wintersonne (16. Aug 2010 18:23)

    @ JacquesDeMolay IV. #19

    Der war wirklich gut!
    ————————————-
    Ja, der war gut!
    Ist mir aber zu fatalistisch! 🙁

  19. Herzlichfreude !!
    Lebenslichkeit !!

    Alles so schön bunt hier! Interssiert keine Sau. DSDS kommt bald wieder! Hurra! Und Paris Hilton hat eine neue Handtasche. Wen interessieren da schon abgeschlachtete Christen, vergewaltigte Mädchen, geschächtete Ärzte…

    Eh alles nur Nazi Propaganda um den zuckersüßen Islam in verruf zu bringen.

    Ganz schnell mehr Geld gegen Rechts! Hurra! Bunt statt braun! Herr Bundeswulff kommt zum Zuckerfest! Ich mach mir die Welt, wiede wiede wie sie mir gefällt…

  20. Schön, schön!
    Macht nur weiter so, liebe Mohammedaner!

    Habt euer Grab wieder ein bisschen tiefergeschaufelt!

  21. off topic:
    In Bayern hat der Innenminister, Joachim Herrmann, die SPD-Fraktion des Landtags, die Vertreter von Milli Görüs und der Islamischen Gemeinde Penzberg zu einem gemeinsamen Fastenbrechen eingeladen hat, sehr scharf kritisiert. Dabei hat einen Vergleich verwendet, der durchaus würdig ist, hier auf PI veröffentlicht zu werden. Leider gibt merkur-online die Kritik des Innenministers nur sehr unvollständig wieder.

    Fastenbrechen: Herrmann rügt SPD
    (. . . . . .)
    Joachim Herrmann (CSU) kritisierte das Vorhaben scharf, sich mit teils umstrittenen muslimischen Organisationen und Einzelpersonen zu einem „Iftar-Essen“ nach Sonnenuntergang zu treffen. „Die Aktion der SPD ist ein verheerendes Signal für alle, die es mit der Integration von Muslimen in unserem Land ernst meinen“, sagte Herrmann dem Münchner Merkur.
    (. . . . . .)

    Aber in der Druckausgabe des Münchner Merkur erfährt man, dass Joachim Herrmann ein „gemeinsames Essen mit Islamisten“ mit einem „Weihnachten mit Neonazis und Scientologen“ verglichen hat.

    Fastenbrechen: Herrmann rügt SPD
    (. . . . . .)
    Eingeladen sind allerdings auch Vertreter von Milli Görüs. Diese Organisation sei bundesweit als “extremistisch und verfassungsfeindlich eingestuft”, warnt Herrmann. “Sich mit verfassungsfeindlichen Organisatiomem an einen Tisch zu setzen, ist eine bewusste Provokation.” Ein “gemeinsames Essen mit Islamisten” als “genau so normal wie Weihnachten” zu bezeichnen, sei entlarvend für die Einstellung der SPD. “Wollen Frau Zacharias und Herr Rinderspacher demnächst Weihnachten mit Neonazis und Scientologen feiern?”

  22. #14 Schweinebraten_ (16. Aug 2010 18:04)

    “Wir können nichts dagegen tun.”

    Hallo? Schnappt euch paar lange Messer und wehrt euch. Ich würd lieber in den Knast kommen als tatenlos zusehen, wie meiner Familie etwas geschieht. Das sage ich als Christ. Denn es ist ein Unterschied, sich selbst zu wehren und ein Unterschied seinen Nächsten zu verteidigen.

    ISLAM. GO TO HELL!
    ________________________________________________

    Ein Dhimmi darf die Hand nicht gegen einen Moslem erheben, sonst widerfährt ihm noch viel Schlimmeres. Der Dhimmi muss alles von der Seite der Moslems erdulden – ohne Gegenwehr.
    Das könnte der Grund der obigen Aussage sein.

  23. #18 Bateman (16. Aug 2010 18:18)

    Ärgerlich ist, daß die richtigen Positionen von den falschen Leuten vertreten werden. 👿

    Also vergessen Sie´s. Mit diesem Führungspersonal hat PRO nicht die geringste Chance.

    Erst müßten alle Personen mit NS-Vergangenheit von ihren Posten zurücktreten und Platz machen für unbelastete Leute wie z.B. Uckermann, dann gäbe es in der Zukunft bessere Ergebnisse bei Wahlen.

    Aber diese Typen kleben an ihren Stühlen, die werden niemals freiwillig gehen.

    So wird halt weiterhin Propaganda betrieben, anstatt die notwendigen Schritte zu gehen.

    „Öffentlichkeitsarbeit“ nennen die das – nun mit freundlicher Unterstützung durch das Neumitglied Molau! 😆 😆 😆

  24. @ 17 Sarina

    Es gibt kein Faß, das überlaufen könnte. Die Deutschen werden in Unwissenheit gehalten vor den Lehren des Koran. Ab und zu erzählt mal jemand, der sich als Experte ausgibt, daß der Islam schon eine Religion wie die anderen auch sei und – ja, es gäbe auch Auswüchse, das aber habe alles gar nichts mit dem Islam zu tun. Da, wo noch die letzten Zweifel bestehen und sich gewisse Befürchtungen durch solche Statements nicht in Gänze zerstreuen lassen, wird die Drohung der Intoleranz, des Rassismus ausgepackt immer schon in Hinblick auf deutsche Zeitgeschichte, die fast ein Jahrhundert zurückliegt.

    Die Deutschen wachen erst auf, wenn es zu spät ist.

    (Dafür sorgen – natürlich neben dem Willen der Deutschen, jedem Ärger aus dem Weg zu gehen und den Kopf in den Sand zu stecken, lieber als sich mit in jeder Hinsicht unerfreulichen Themen zu beschäftigen – unsere Politiker, die Islamvertreter, Lobbyisten, die ihr Geschäft mit den Moslems machen möglichst noch auf Steuerzahler oder Krankenkassen-Einzahler-Kosten, Kirchvertreter, die auf Zulauf hoffen, wenn der Islam stärker wird (dann finden die Schäfchen vielleicht zurück in die Kirche), Fabrikanten, die auf billige Arbeitskräfte hoffen und ihre Schäfchen im Trockenen haben, sollte es knallen, Knalltüten, die ideologisch geschult und selber deutsch von dem Aussterben der Deutschen träumenm, notfalls auch mit Gewalt (sofern sie sie nicht selber trifft, wie sollte sie ja auch…?!).
    Wenn man sich einmal mit den letzten Tagen (sagt man ja sprichwörtlich für die letzte Zeit, die einer Umwälzung vorausgeht) von Konstantinopel beschäftigt, ergeben sich erstaunlich viele Parallelen (Ich hoffe mal, daß der letzte Abschnitt der Geschichte, der blutige Fall Konstantinopels sich nicht so wiederholt, wie es die Parallelen vermuten lassen …. könnten….).

  25. Mein lieber Freund Du Scheich.
    Warte nur ich komme gleich. Ich
    bringe mit den Dorfmullah. Du
    weißt, der mit seinen dummen
    Trullala.
    Die immer sagt, oh Ali halte inne,
    ich hab von gestern noch ne feuchte
    Nase.
    Spass beiseite.
    Jetzt gerade im Rammeldan sollten wir doch
    eigentlich alles unterlassen was unsere
    geschätzte nMitbürger reizt und sie um
    ihren Reschbäkt bringt.
    Mir tun die Kopten irgendwie leid. Das sind
    die Chinesen Ägyptens.

  26. Zitat…
    #2 Zottibaer (16. Aug 2010 17:39) Kopten nach Deutschland rein
    ____________________________________________

    Nein, das Verlassen der Heimat kann doch nie
    eine Lösung des Problemes sein?

  27. #5 Rechtspopulist (16. Aug 2010 17:46) Das Tragische daran ist, dass die Kopten die Ägypter sind die die Araber eine Besatzungsmacht. Auf dass diese sich zwar ständig über die Juden beklagen, die in ihrem eigenen Land leben wollen und es zugleich als selbstverständlich betrachten, besetzen und besitzen zu können, was ihnen so alles beliebt.

    Völlig richtig. Ohne Krieg hätte sich der Islam niemals in so vielen Ländern ausgebreitet, und heute bescheren sich die scheiss Moslems, wenn die Juden ausnahmsweise mal dasselbe machen, und sich ihr rechtmässiges Land zurücknehmen. Die Moslems hatten nie das moralische Recht andere Länder zu überrennen…

  28. Wobei Krieg kann man es nicht nennen was der islam macht, hmm nennen wir es (parasitäre) Invasion…

  29. Hat er also doch wieder mal im Koran gelesen!
    Bis dahin ging es ja wohl mit dem friedlichen Zusammenleben?

  30. Alle Christen, Juden und weitere Nicht-Moslems aus den islamischen Ländern nach Europa.

    Und im Gegenzug alle Moslems wieder in ihre Länder ausweisen.

    Islamverbot, große Mauer um Europa bauen und fertig ist die Laube.

    Dasselbe mit den USA, Israel, Südamerika, Russland, Indien, China, Australien und noch zu rettenden afrikanischen Staaten.

    Und dann wird die UNO ausgemistet, Mitglied dürfen nur noch nicht-islamische Staaten sein.

    (ich weiß, es ist nur ein riesiger Wunschtraum. aber man darf doch wohl noch…?)

  31. Christen in Ägypten
    Der Völkermord in Ägypten vollzieht sich kontinuierlich Jahr für Jahr.

    Die Zwangskonvertierungen der Kopten zum Islam und die Massenentführungen christlicher Mädchen sind an der Tagesordnung.

    In welcher Welt leben wir eigentlich, dass dieses nicht in den Schagzeilen der s. g. zivilisierten Welt ist?

    In Nigeria und anderen Teilen Afrikas werden auch täglich Christen von den islamischen Mördern getötet.

    Ach in Sudan/Tschad und … und … und …

    Haben wir uns daran gewöhnt, warten wir ab bis es uns selber irgendwann auch trifft?
    (es fängt ja schon an)

    Wozu die ernormen Militärausgaben wenn wir nicht das allerelementarste Menschenrecht auf Leben verteidigen zusammen mit den s. g. zivilisierten Völkern?

  32. Wer sich mit der Geschichte der Kopten und der Dhimmis unter dem Islam/Dschlihad informieren möchte, dem emphele ich: Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam von BatYe`or im Resch Verlag.

    Ein Muß für alle Islamkritiker!!!

  33. Schade für die wenigen westlichen, meist koptischen Ägypter: Aber dann muß man eben reagieren und als Reisenation nach Israel statt Ägypten, und die Pyramiden irgendwo nachbauen… Die schaufeln sich wirtschaftlich ihr eigenes Grab….

  34. Auch wenn User „Rechtspopulist“ mir mal wieder Hass unterstellt(was nicht stimmt), die Antwort kann nur Gegengewalt heißen.
    Mit Mohammedanern kann man nicht diskutieren, auf Toleranz hoffen oder (Friedens)Verträge schließen.
    Bei Mohammedanern gilt nur das Recht des Stärkeren.

    Wenn ein Bischof entauptet wird, sollten 10 Imane an die Wand gestellt werden.
    Jagen die ein Haus in die Luft, sollte man ein Dorf bombardieren.
    Gibt es einen Anschlag auf eine Synagoge, Wallfahrtsort oder Kirche, sollte der schwarze Stein in Mekka gesprengt werden.

    Nur die Sprache der Gewalt wirkt.
    Jahrelange Erfahrungen der Juden in Israel mit Mohammedanern geben mir Recht.
    Unzählige Friedensverträge in Israel mit Mohammedanern sind nicht einmal die Tinte wert.
    Man kann Mohammedaner nicht mit Friedensnobelpreise(Arafat), mit Sozialleistungen, Schulbildung oder Ausbildung kaufen und friedlich stimmen.
    Wer unter der Fuchtel von Mohammedanern kuscht, der gilt in deren Augen als schwach.
    Nicht einmal im „Haus des Friedens“ geht es friedlich zu und wenn gerade keine „Ungläubigen“ zur Verfügung stehen, sind Mohammedaner damit beschäftigt sich gegenseitig in die Luft zu sprengen.

  35. #41 OGT (16. Aug 2010 19:21)

    Wer sich mit der Geschichte der Kopten und der Dhimmis unter dem Islam/Dschlihad informieren möchte, dem emphele ich: Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam von BatYe`or im Resch Verlag.

    Ein Muß für alle Islamkritiker!!!

    ———————————

    Sehr sehenswerter Vortrag von Frau BatYe`or:
    (Es sind 3 Teile)

    „Es ist nicht zu spät“

    1
    http://tinyurl.com/2defhdg

    2
    http://tinyurl.com/24ysk2y

  36. Alles was die Moslems können ist neidisch sein auf die Christen ohne Ihr Öl wären
    sie nichts die meisten Arabischen
    erfolgreichen Geschäftsleute sind Christen.

    Selbst der Marokkanische König hat als seinen Berater einen Juden

  37. Im Dar al-Islam geht es nur solange friedlich zu, wie die Dhimmis bereit waren sich zu unterwerfen. Ende des 19.bis Anfang des 20.Jahrhunderts hoben die Europäer in vielen islamischen Ländern den 1200 Jahre alten Dhimmi–status der religiösen Minderheiten auf. Leider nur auf dem Papier. Ein Beispiel ist die Türkei, in der immer noch keine neuen Kirchen gebaut werden dürfen.

    Zitat:Ihre Kirchen: Vom Gesandten Allahs wird überliefert, daß er gesagt habe: „Im Islam wird keine Kirche gebaut, und die zerstörten Kirchen werden nicht restauriert.“
    (Ibn an-Naqqasch)

  38. Ich hab auch Angst, dass es schon jetzt zu spät sein könnte. Was in unserem Land (und dem übrigen Westeuropa) geschieht, schreit zum Himmel und die Menschen hier interessieren sich für Stars und Sternchen, die straffällig werden, für Fußballer, die die Vereine wechseln, Nachrichtensprecher, die Karriere machen – aber nicht dafür, dass eine grausame Ideologie dabei ist, unsere Kultur zu zerstören und uns unsere Freiheit zu nehmen (Meinungsfreiheit gibt es ja eh schon nicht mehr wirklich).

  39. Ich bin dafür, den koptischen Christen umgehend Asyl in den Ländern der EU zu gewähren. Im Gegenzug sind kriminelle Moslems unverzüglich abzuschieben. Betet für die verfolgten Christen!

  40. #51 7berjer

    Dankeschön! Werde ich mir anschauen. Habe erst kürzlich das Buch von Frau Bat Ye`or gelesen und bin erschrocken wie unwissend wir Europäer über die Geschichte des Islams=Dschihad sind. Hier herrschen im allgemeine völlig falsche Geschichtbilder über den Islam vor. Darum an alle die das Buch noch nicht kennen, Lesebefehl!!!

  41. Scheich ruft zu Dschihad gegen Christen auf, und in Großbritannien: Christlicher Radiosender darf nicht mehr über die Diskriminierung von Christen berichten

    Die Vorbereitung der Bürger auf die immer schnellere Islamisierung in der EU-Diktatur nimmt inzwischen bizarre Züge an: In Gorßbritannien wurde es dem Sender „Premier Christian Radio“ nun vom britischen Kulturministerium verboten, über die Diskriminierungen von Christen zu berichten. Das Kulturministerium verbot einen Aufruf im Radio, bei dem sich Christen melden udn über ihre Diskriminierung berichten durften, weil der Aufruf eine politische Absicht verfolge. Britischen Medienberichten zufolge hat der Sender dem Ministerium wegen des Verbots Zensur vorgeworfen.

    Christen und Muslime: Wie Sonne und Dunkelheit

    „Wir beobachten eine wachsende Ausgrenzung von Christen in diesem Land“, teile der Leiter des „Premier Christian Radio“, Peter Kerridge, mit. Sein Sender sammle bereits seit zwei Jahren Daten zur Ausgrenzung von Christen in Großbritannien. Nun müsse endlich auf die christenfeindliche Diskriminierung reagiert werden. „Es ist ironisch, dass Premier Christian Radio zum Schweigen gebracht wurde, während es versuchte, die Ausgrenzung von Christen ans Licht zu bringen“, erklärte Kerridge. Der Sender hat Klage eingereicht. Seine Anfrage auf juristische Überprüfung wird vorraussichtlich im Oktober beantwortet. (Quelle: http://www.pro-medienmagazin.de/radio.html?&news%5Baction%5D=detail&news%5Bid%5D=3113 ).

  42. Aber das zeigt uns mal wieder das wir uns alleine verteidigen müsse – da unsere Politiker, Wirtschaftseliten, Kirche – noch nie einen Finger krummgemacht haben für Christen.

    Die Fördern und Unterstützen nur den Islam siehe Pakistan oder Türkei

  43. #22 Rechtspopulist:
    >> Na, nicht dass unsere Graue Eminenz noch eines Tages loszieht, um das “Mohammedanertum” zu bekämpfen und plötzlich anfängt wie Pierre Vogel herumzulaufen (…) <<

    Ich empfinde es als höchst bemerkenswert, dass Du in diesem thread gegen mich sabbernd und geifernd agitierst, wo ich mich selbst hier noch gar nicht zu Wort gemeldet habe.

  44. Das hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun. Trotzdem werden wir in unseren bereichernten Städten auch bald solche Aufforderungen sehen.
    Es ist dann wichtig, kultursensibel zu reagieren.

  45. 6 lorbas (16. Aug 2010 17:46)
    Immer wieder neue Beweise, dass der Islam Dumm macht, Saudumm: Warum Islam dumm macht………….
    Nicht nur der Islam macht dumm, auch der kleine Gen pol, das kann jeder Kaninchenzüchter und z.B. das englische Königshaus auch bestätigen.

  46. @ #47 r2d2 (16. Aug 2010 19:32)

    Mit Mohammedanern kann man nicht diskutieren, auf Toleranz hoffen oder (Friedens)Verträge schließen.
    Bei Mohammedanern gilt nur das Recht des Stärkeren.

    Wenn ein Bischof entauptet wird, sollten 10 Imane an die Wand gestellt werden.
    Jagen die ein Haus in die Luft, sollte man ein Dorf bombardieren.
    Gibt es einen Anschlag auf eine Synagoge, Wallfahrtsort oder Kirche, sollte der schwarze Stein in Mekka gesprengt werden.

    Nur die Sprache der Gewalt wirkt.

    Hat da jemand vielleicht „Passwort: Swordfish“
    geguckt…? 😉 🙂

    „Gegen wen führen wir Krieg?“ – „Gegen jeden, der die Freiheit Amerikas (Europas) bedroht. Terroristenstaaten, Stanley. Jemand muss ihren Krieg wieder zu ihnen zurück bringen. Sie sprengen eine Kirche – wir sprengen zehn. Sie entführen ein Flugzeug – wir zerstören einen Flughafen. Töten sie amerikanische (europäische) Touristen, legen wir eine Stadt in Schutt und Asche. Unsere Antworten auf den Terrorismus müssen so entsetzlich sein, dass sie es nie mehr wagen, Amerikaner (Europäer) anzugreifen!“

    (Einschübe in Klammern stammen von mir)

    Ansonsten: absolute Zustimmung, BRAVO !!!

  47. Wenn ich andere anspreche, was sie über die Christenverfolgung im Islam halten, dann heißt es, es sind nur paar Fanatiker und Einzelfälle. Aber in wirklichkeit, steckt dahinter ein System!

  48. Während des Diabetes-Dialyse-Folgeschädenmonats Ramadam (ab Januar 15.5 %GKV) sind rechtgläubige MohammedanerInnen besonders hungrig und gereizt, dann explodiert die Gewalt besonders abends und während des Zuckerfestes.

    Und unsere TrottelInnen aus der Politik gehen voller Entzückung zum Iftar…

  49. @ #61 Graue Eminenz (16. Aug 2010 20:13)

    Von der Bosheit des Rechtspopulisten kann einem nur speiübel werden.

  50. #6 lorbas (16. Aug 2010 17:46)

    Immer wieder neue Beweise, das der Islam Dumm macht, Saudumm: Warum Islam dumm macht.

    Die Mechanismen sind immer die gleichen:
    Starres Weltbild, strenge Hierachie und Unterdrückung einer anderen Bevölkerungsgruppe,
    bzw. Überheblichkeit.
    Ich würde schreiben, der Islam ist ein Parade- Beispiel wie man Leute dumm hält.
    Trifft aber auch für Sozialismus und Kommunismus
    sowie Faschismus, Nationalsozialismus ebenso zu.

    Geert Wilders hat Recht, wenn er den Koran mit
    Hitlers „Mein Kampf“ auf eine Stufe sellt.

  51. @ #50 r2d2 (16. Aug 2010 19:32)

    Auch von mir 100 % Zustimmung!!!

    Gottfried von Bouillon, Kaiser Friedrich I. Barbarossa und Richard Löwenherz ritten auch nicht mit der Friedenspalme gegen die Musel, sondern mit dem Schwert, die einzige Sprache, die das Allahgesindel versteht!

  52. Meine fresse mir fehlen die Worte was ist los im Westen? Da jammern die Regierungen das den Pakis zu wenig Spendenunterstützung seitens der europäischen Bevölkerung gewährt wird. Sollen doch die englischen Pakis spenden, ich bin ganz froh darüber, dass sie „weggespült“ werden. Schwamm drüber.

    Ich könnte einfach nur noch kotzen.
    Seit 2001 lebe ich in Shanghai und muss leider ab und an in die alte Heimat. Dort wird mit dem Übervolk ganz anders umgegangen, es gilt das Prinzip leben und sterben lassen. Denn auch hier wird z. Zt. recht sportlich mit Drogen gehandelt, raten sie mal, welcher Ethnie dieser Umstand zuzuordnen ist. Dennoch ist die chinesische Regierung willens und auch fähig dem entgegenzutreten. Mit allen Konsequenzen.

    Meine alte Heimatstadt, Hannover.
    Aua, ich habe diesen Verfall wohldosiert, ja man kann sagen häppchenweise im laufe der Jahre mitverfolgen dürfen, wahrlich mit den Augen eines Touristen. Einfach beschämend. Der zentrale Stadtkern „Kröpcke“ gleicht einem orientalischen Basar, nein keiner vornehmen Dubaistylischen Einkaufsmöglichkeit, sondern wie ein mieser dritte Welt Basar mit vielen Sehenswürdigkeiten wie z. B. Silberramschverkäufer, rudeln von Vokuhila trägern die, wenn eine attraktive Frau an ihnen vorbeigeht, absonderliche Laute von sich geben „Kss Kss, hey“ grundsätzlich herrscht eine sehr unangenehme unterschwellig aggressive atmosphäre.

    Deutschland ist nicht mehr meine Heimat, ich bin sehr traurig dieses sagen zu müssen, vor 20 Jahren hätte ich diese Aussage für lachhaft gehalten, doch ich wurde eines besseren belehrt.

    Ich wünsche Ihnen allen viel Glück und Gesundheit dem kommenden Sturm standzuhalten.

  53. @55 Schultheiss
    @66 Bob Lee Swagger
    @74 Kater Murr

    Da warte ich händereibend auf meine wohlverdiente Watsche von „Rechtspopulist“ und erhalte stattdessen Lob von Euch.

    Danke und eine gute Nacht.

  54. #71 elohi_23:
    >> Von der Bosheit des Rechtspopulisten kann einem nur speiübel werden. <<

    Ob er böse ist, oder nicht, kann ich so nicht beurteilen. 😉
    .
    Allerdings ist es in meine Augen jetzt klar, dass er ein selbstverliebt wichsender innerer Zerstörer dieses blogs ist.

  55. @ #76 r2d2 (16. Aug 2010 21:43)

    Gern geschehen. Vernünftige Ansichten muss man unterstützen. 🙂

    Dir auch eine gute Nacht.

  56. @ 77 Graue Eminenz (16. Aug 2010 21:51)

    Rechtspopulist ist der Boss hier! Ihm Bosheit vorzuwerfen, war Bosheit meinerseits! 😉

  57. Da der islam angeblich eine tolerante Religion 😆 sein soll, müssen der Imam und seine Anhänger den Islam nur falsch verstanden haben…

    Gerade Imame als Koranvorbeter sind sicher unwissend, was die Weisheiten in „Mein Koran“ angeht.
    Schliesslich lesen sie täglich den Koran.

    Schuld sind die Kopten, welche als Ureinwohner Ägyptens ihre Integration unter den Islam verweigern und mit diesem Verhalten die Mohammedaner beleidigen, was laut „Mein Koran“ als Angriff auf den Islam gewertet werden darf und den rechtgläubigen Mohammedanern das Recht auf Selbstverteidigung gibt.

    *Sarkasmus aus*

    Na, wo sind denn Weltsicherheitsrat, UN, Menschenrechtsorganisationen, Weltpolizisten und Weltmoralisten, wenn Mohammedaner mal wieder durchdrehen und dem imperialistischen, erobernden Islam mit koranischer Gewalt durchsetzen?

    Ach so, ich vergass….diese selbsternannten weltverbessernden Deppen müssen ja schauen, wo auf der Welt ein armer, benachteiligter Mohammedaner ein harames Schweinegummibärchen von bösen Ungläubigen in den Hals gestopft bekam.
    DAS ist dann wahre Diskriminierung und ein Angriff auf Menschenrechte und Weltsicherheit.

    Ich geh dann mal brechen.

  58. #82 nicht die mama:
    >> Da der islam angeblich eine tolerante Religion sein soll, müssen der Imam und seine Anhänger den Islam nur falsch verstanden haben… (…) Ich geh dann mal brechen. <<

    Schöner Kommentar; Danke!
    .
    Man kann wirklich gar nicht mehr so viel fressen, wie man kotzen möchte.

  59. Ich bin fast 15 Jahre zum Tauchen nach Ägypten gefahren und habe in diesen Jahren eine rasante Entwicklung in Richtung zurück zur Höhle erlebt.

    Die Ägypter waren nie so weit von ihren Vorfahren (ehrlich gesagt, ich glaube nicht, dass die je was mit den Pyramidenbauern gemein hatten) entfernt, wie heute.

    Deshalb kann ich nur jedem raten: Meidet muslimische Länder und unterstützt nicht durch Tourismus den Untergang unserer Zivilisation.

  60. @#79 elohi_23 (16. Aug 2010 22:04)
    @#80 Graue Eminenz (16. Aug 2010 22:11)

    Boss ?
    Der ???
    Seit wann ist der hier ???

    Eine kleine Geschichte… als das neue PI im Jahre 2006 an den Start ging, gab es bereits eine Minute nach Mitternacht einen der sich als meine Peron ausgab (unter meinem damaligen Kürzel versthet sich) und rumtrollte – pech nur das meine damalige Email der Red. bekannt war und seine dagegen nicht.

    Das unser möchtegernoberAtheist zu 98% provoziert und trotz allem zu 2% auch mal nen brauchbaren Kommentar abliefert stelle ich mal fest, mehr aber auch nicht weil 98% Mist ist ist zum grössten teil Mist.
    Dennoch ,zuküftig gäbe es wenn dann gleich eine passende Arschloch Antwort, wenn er sich wieder mal als Arschloch aufführt ….

    ==============================================
    BTW: Das Gegenmittel zum Djihad ist seit 911 (lol) Jahren der KREUZZUG.
    Atheisten können ja dann einem Darvin Bild hinterherrennen, aber der „Feind“ bleibt nunmal die „Religion of world threatening and worldwide conquest.

    Warum ich sowas schreibe ?….. na weil der Islam allen anderen nicht MUSE-LS, den Djihad erklärt hat und jetzt sind eben die Ägyptischen Christen auf der Liste – alles wie gehabt erst der Shabbat dann der Sonntag.

    Neu…. ist es wirklich nicht:

    Sure 2,193
    Pa: Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!

  61. Erst müßten alle Personen mit NS-Vergangenheit von ihren Posten zurücktreten und Platz machen für unbelastete Leute wie z.B. Uckermann, dann gäbe es in der Zukunft bessere Ergebnisse bei Wahlen.

    NS Vergangenheit ?

    Also Leute die von 1933 – 1945 „DABEI“ waren ??
    Äh wie alt sollen die denn heute bitteschön sein ?
    …nehmen wir mal an es wird von Erwachsenen geredet, also damals ab 21 Jahren….
    Dann wäre es ja mindestens Jahrgang 1924 bis runter zu Jahrgang 1912
    Willkommen im Club der fast 100 jährigen ?

    nix für ungut aber zwischen NS und NPD Vergangenheit ist schon noch eine Differenz in der Sache an sich…das ich deswegen die NPD höher „bewerte“ als die NSDAP ist NATÜRLICH nicht der Fall.

  62. @ #85 ComebAck (16. Aug 2010 22:42)

    Ich grüße Dich ComebAck. Ich stand über 3 Monate auf schwarzer List unter Moderation und ich weiß nicht warum?

    Heute hat PI über mich Gnade walten lassen und ich kann wieder live Kommentare schreiben.

    Ich werde allerdings höllisch aufpassen müssen, dass ich mich selber an meiner eigenen Zunge nicht wieder verletze und ins Bockshorn jage. 😉

    Wir sind nicht alleine.

  63. 3 Monate ???

    @#87 elohi_23 (16. Aug 2010 22:55)

    Grüsse Dich auch aufs freundlichste – drei Monate sind schon heftig – das wäre schön zu wissen warum ?…. auch wäre eine Art Level Warner (in Sachen wann man mal auf Mod. gesetzt wird) keine schlechte Sache achja und ein

    E
    D
    I
    T
    O
    R

    der auch mal das nachträgliche Bearbeiten zulässt und endlich weniger habbelige dumme TippFÄHLÄR zu bauen.

    Alleine sind wir sicherlich nicht, aber die Gehirnwäsche der MSM funktioniert nur zu gut – leider.
    Dennoch aufgeben ist nicht. Zumal ich den Point of no Return schon vor Jahren überschritten hatte.

  64. @ #88 ComebAck (16. Aug 2010 23:01)

    Auch ich habe den Point of no Return längst hinter mir gelassen. In diesen 3 Monaten habe ich geistig ganz toll „aufgerüstet“ und besitze ganze Menge verschiedene „Pralinen“ am Lager. In dieser Zeit habe ich viel nachgedacht. Eins steht für mich fest: wir sollten in Deutschland die Taktik im Kampf gegen die Islamisierung unseres Landes überdenken (ändern) und unsere friedlichen „Waffen“ besser (gezielter) gegen die Politiker und Funktionäre einsetzen. Über die Einzelheiten sollten wir in friedlicher Atmosphäre streiten.

    In diesem Sinne: Frohes Gelingen!

  65. Folgenden Ländern sollte man seine für den Urlaub disponierten Devisen nicht in den Rachen werfen:

    -Ägypten
    -Indonesien
    -Jemen
    -Marokko
    -Tunesien
    -Türkei
    -Saudi-Arabien

    …ich bitte um Vorschläge zur Vervollständigung der Liste 😀

Comments are closed.