Manchmal erinnert sich das Verlagshaus Springer doch noch seiner großen Tradition des Eintretens für Freiheit und Rechtsstaat. Eine bezahlte Anzeige des linksextremistischen Berliner Senats aus SPD und antisemitischen Kommunisten lehnte das Haus dankend ab.

Die jüdische Zeitung Hagalil berichtet:

Der Springer-Verlag hat eine bezahlte Anzeige von SPD und Linkspartei zur Werbung für eine Bildungshotline des rot-roten Senats abgelehnt. Parteienwerbung, erst recht Werbung für extremistische Parteien, gehörten nicht in den Unternehmenskonsens der Springer-AG, heißt es in einem Schreiben an Christian Gaebler, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus…

Das berichtet die Tageszeitung “Neues Deutschland” (Wochenendausgabe), der das Schreiben vorliegt. “Aus Sicht der Axel Springer AG wäre es ein Verstoß gegen die eigenen Grundsätze, wenn bezahlte Werbung von Absendern angenommen würde, die politisch gegen fundamentale Grundsätze eines funktionierenden Gemeinwesens eintreten”, heißt es in dem Schreiben weiter.

Vor allem “das Eintreten für die Marktwirtschaft, die Aussöhnung mit dem jüdischen Volk” gehörten zu unverzichtbaren Werten – und da insbesondere Parteien der extremen Linken und Rechten offen gegen einzelne oder mehrere dieser Werte eintreten, würde ihre Anzeigen abgelehnt.

Bravo! Endlich zeigt einmal ein großer Verlag Gesicht im Kampf gegen Links. Sollten Sie in Zeitungen Anzeigen der Linksextremisten sehen, sprechen Sie doch einmal mit dem Kioskbesitzer, ob er solche antidemokratischen Blätter nicht lieber aus dem Sortiment nehmen möchte. Besonders bei türkischen Händlern könnten Sie damit Erfolg haben – die mögen meist keine Kommunisten.

(Spürnase: Thomas W.)

image_pdfimage_print

 

49 KOMMENTARE

  1. Hoffentlich fallen die nicht wieder um, wenn der Druck zu groß wird.
    Die Gutmenschenriege macht doch alles platt!
    Das wird ein heißer Herbst.

  2. eben auf n24 ein suppenkasper namens hajo funke über sarrazin-übleste hetze,billiger gehts nicht mehr.

    am liebsten würde ich schreien-halts mau. du dreck…

    ich hab so die nase voll diesen verlogenen miesen ratten.

    sorry für OT,aber ich brauchte ein ventil.

  3. Kommt echt so langsam Bewegung in dieses Land? Ich reibe mir verwundert die Augen und kann es kaum glauben.

  4. Warum sagt eigentlich die Warzen-Roth nichts?
    Ich höre von allen Seiten irgendeine Stellungnahme. Von der Dame aber nichts.
    Hst sie schon nichts mehr zu sagen?

  5. Kommt gerade auf n-tv:

    Pressekonferenz von Herrn Dr. Sarrazin

    Er stellt sein Buch vor!

    Ran an den Fernseher und anschauen!

  6. Telefonumfrage bei n-tv:

    Frage: Geht Herr Dr. Sarrazin zu weit?

    Antwort: Nein: 96%

    Ja: 4%

    Dieses Ergebnis braucht man nicht mehr zu kommentieren, da spricht für sich selbst!

  7. #8 freitag (30. Aug 2010 11:16)

    Warum sagt eigentlich die Warzen-Roth nichts?
    Ich höre von allen Seiten irgendeine Stellungnahme. Von der Dame aber nichts.
    Hst sie schon nichts mehr zu sagen?

    Die dürfte noch im Urlaub sein, jetzt rate mal wo…

    … Sonne, Mond und Sterne…

  8. Habe ich heute zum ersten mal in meinem Leben gehört!

    Der Sprecher beim Morgen-Magazin von Sat1 sagte das böse politisch nicht korrekte Unwort:

    Er sprach ganz offen von Gutmenschen!

    Ein absoluter Tabu-Bruch in unseren Systemmedien.

    Man sieht der Wind beginnt sicht zu drehen!

  9. Sprecher von n-tv sagte wortwörtlich:

    „Wenn Sarrazin eine eigene Partei gründen würde hättte er das Zeug Bundeskanzler zu werden!“

    Und solche Worte in unseren Systemmedien!

  10. „Besonders bei türkischen Händlern könnten Sie damit Erfolg haben – die mögen meist keine Kommunisten.“

    Die Türken sind meistens entweder nationalistisch oder religiös oder beides.

    Die türkischen Kurden sind meistens Kommunisten oder religiös oder beides.

    Mir sagte einmal ein Türke er sei ein grüner Kommunist, also islamischer Kommunist. Es gibt bei den Türken/Kurden die abstrusesten Kombinationen. Auf die würde ich nicht zählen.

  11. Für alle ohne TV: Sarrazins Buchvorstellung auch auf bild.de als Livestream!!!

    ———————————————
    2060: Claudia-Fatimah-Roth-Moschee wird Kölner Dom.

  12. #8 freitag (30. Aug 2010 11:16)

    Warum sagt eigentlich die Warzen-Roth nichts?
    Ich höre von allen Seiten irgendeine Stellungnahme. Von der Dame aber nichts.
    Hst sie schon nichts mehr zu sagen?

    Die genießt gerade auf Staatskosten Sonne, Mond und Sterne in der Türkei und sie genießt wahrscheinlich beschnittene Moslems! Die hat keine Zeit sich um die Interessen der deutschen Bevölkerung zu kümmern.

  13. Aha, da hat also jemand von der Redaktion den nassen Finger aus dem Fenster gehalten und die Windrichtung überprüft……

  14. N-tv blendet gerade wieder ein:

    Telefonumfrage: Geht Sarrazin zu weit?

    Nein: 94 Prozent!

    Ja: 4 Prozent!

    Unglaublich dieses eindeudige Ergebnis!

  15. N-tv:

    „Selbst in türkischen Internet-Foren schreiben Türken:

    Sarrazin hat zu 99 Prozent recht!“

    Das ich solche Worte noch in Deutschland in unseren Systemmedien hören durfe! Ein Wunder!

  16. jetzt leitet die spd ein ausschlußverfahren gegen sarrazin ein-dreckiges gesindel!

    necla ist eine tolle frau-die opfert sich für unseren thilo auf!!!

  17. Bei dem U-Boot-Beitrag habe ich daran gedacht und jetzt wieder. Vielleicht sollte man einfach einmal die Beteiliungsverhältnisse der Presse prüfen und kontrollieren, welche Zeitungen bereits wem gehören. Es könnte einiges erklären, was so in der Presse stattfindet.

  18. Ich sage da auch: Bravo, Springer-Verlag! Wenigstens mal ein Beispiel, wo die Verantwortlichen nicht sagten „Geld stinkt nicht“. Andere hätten die Anzeigengebühr sicher gerne einkassiert.

    Spaßig, dass die Rede von „extremistischen Parteien“ ist und dies auf SED und SPD(!) gemünzt ist.

  19. was für eine tolle rede von Frau Necla Kelek.
    eine mutige frau, die unsere aller achtung verdient.
    ihre rede wird der verleumderichen presse und den blausesselpupser ihre gesichtszüge entgleisen lassen.

    ein hoch auf sarrazin und frau kelek.

  20. Wenn Sarrazin aus der SPD austreten würde, dann würde das der Rest-SPD bestimmt 10 weitere Prozent kosten. Die Linken bei der SPD sind ja zur PDS-Nachfolgepartei gewechselt und jetzt würden auch noch die Normalen aus der SPD austreten.

    Es kann ja nichts besseres passieren, wenn Sarrazin aus der SPD ausgeschlossen wird.

    Oder?

  21. Thilo Sarrazin. Einfach genial dieser Mann. Kelek als Buchvorstellerin, genialer Schachzug.

    Eine neue Partei. Meine Stimme gehört euch.

  22. Es müssen halt nochmehr Mercedes und BMW Limosinen brennen, damit unsere muslimischen Freunde die Roten beginnen zu hassen 🙂

  23. #36 alec567: Ich warte auch auf den Tag, an dem ein „3er-Musel“ auf ein paar Linke trifft, die seine „Karre“ abfackeln wollen – Dann wird´s richtig lustig!

  24. zu #32 expert

    Es kann ja nichts besseres passieren, wenn Sarrazin aus der SPD ausgeschlossen wird.

    Oder?

    Da haben Sie absolut recht. Es gibt dann zwei positive Effekte:
    – Die Sozen haben sich selbst demaskiert. Jeder sieht dann: „Hier kann jede Meinung frei geäußert werden, so lange es die unsere ist“.
    – Sarrazin wird sich dann hoffentlich und endlich an die Gründung einer eigenen Partei machen.

    Übrigens: Rotlauf ist eine ansteckende Erkrankung bei Schweinen.

  25. Während der Pressekonferenz kamen mal grade ca. 250 Demonstranten.
    Sie hatten Tausende erwartet! War mehr Polizei vor Ort, als Grüne und dieses ganze Pack!

  26. Ich freue mich darüber, aber hinter der Hand finde ich es nicht in Ordnung.
    Und zwar aus demselben Grund, wie ich nicht in Ordnung finde, wenn ein NPD-Mensch in ein Hotel nicht übernachten durfte, oder als die Kölner Gaststätten 2008 in September keine Teilnehmer der Antiislamkonferenz bewirten wollten…

    Ich bin kein Fan von den Antidiskriminierungsgesetzen. Diese gehen hysterisch in eine Richtung.

    Aber dann finde ich, dass solche diskriminatorischen Maßnahmen wie hier von der Bildzeitung oder damals vom Hotelier gegen den NPD-Mensch schon wieder zu weit geht. Bei solchen Übertreibungen würde ich schon sagen, man sollte nicht derart hysterisch politisch diskriminieren (politischer Rassismus?)

    Ein Hotel ist eine öffentliche Einrichtung und darf die Gäste nicht wegen ihrer Gesinnung ausladen, sofern sie keine gefährliche Straftäter sind und den Hotel nicht schädigen, sich anständig verhalten u. ä.

    Und was die Bildzeitung (oder den Schwedischen TV-Sender, der die islamkritische Wahlwerbung der Schweden Demokraten ablehnte) angeht, meine ich:

    So lange diese Inhalte nicht eindeutig gesetzeswidrig sind – aber bitte nicht gefühlt gesetzeswidrig, sondern nach dem Gesetzbuch! – ist nicht ihre Sache, nach Art Gottes zu sortieren, welche bezahlte Werbung sie annhemen und welche nicht.

    Selektive Propaganda betreiben schon sowieso alle Medien durch die eigenen propagandistischen Artikel.

  27. Ich fordere die CDU auf, ein sofortiges Parteiausschlußverfahren gegen Frau Merkel einzuleiten.
    Die Aussage von Frau Merkel „ja, wir haben ein Problem mit Migranten…“ ohne dabei zu betonen, wie es Herr Sarazzin tat, das es sich hier fast auschließlich um muslimische Migranten handelt unerträglich und verallgemeinernt wie es einer Person in dieser Verantwortung keinesfalls zusteht.
    Ich fordere die Migranten die nicht muslimischen Glaubens sind, Proteste gegen die Äußerung der Kanzlerin, die ich äußerst bedenklich halte, vorzunhemen.

  28. #17 expert

    “Wenn Sarrazin eine eigene Partei gründen würde hätte er das Zeug Bundeskanzler zu werden!”

    Dann hoffen wir mal, dass die SPD ihn rauswirft 🙂

  29. #27 Wolfgang

    Bei dem U-Boot-Beitrag habe ich daran gedacht und jetzt wieder. Vielleicht sollte man einfach einmal die Beteiliungsverhältnisse der Presse prüfen und kontrollieren, welche Zeitungen bereits wem gehören. Es könnte einiges erklären, was so in der Presse stattfindet.

    Siehe 1. Beitrag

    Guckst du hier

    Sämtliche bekannten Medienbeteiligung der SPD.

  30. PI, bitte schreibt nicht, daß Hagalil eine jüdische Zeitung wäre, es ist ein linker Blog, der gegen Sarrazin und Co. hetzt, nicht umsonst haben sie in diesem Artikel ohne weiteren Kommentar online gestellt. Interessant waren allerdings die zwei nächsten Artikel – ÜBERSEHEN?

    Was passiert, wenn ein Elefant sich auf die Ausgabe 10 /2009 der Zeitschrift Lettre international setzt? Zunächst nichts, aber wenn er aufsteht, liegt da ein dickes rotes Buch mit dem Titel „Deutschland schafft sich ab“. Darin findet man breitgewalzt und plattgedrückt die Thesen des Interviews und einiger früherer Äußerungen Sarrazins…
    von der Hausautorin Ramona Ambs, die gegen alles, was rechter als Sie steht Pamphlete verfasst……..und hetzt, Meinungsfreiheit nur für Linke…..

    http://aro1.com/hagalil-droht-aro1-mit-anwalt/

    Auszug:
    Bedauernd stellt Sarrazin dabei fest: „Leider werden in der deutschen Geburtenstatistik Religionszugehörigkeit und Herkunft der Mütter nicht statistisch erfasst.“ Tja, das ist natürlich bitter für einen passionierten Rassenforscher wie Sarrazin. Sonst wäre es ihm sicherlich zweifelsfrei gelungen, den Juden die jüdische Intelligenz nachzuweisen und den Türken vielleicht die fehlende Arbeitsmoral. Denn dass Juden einen um 15 % höheren IQ haben als Deutsche, behauptet er natürlich erneut. Verwundert ist man allerdings darüber, dass Sarrazin keine weitergehenden theoretischen Überlegungen anstellt: was passiert, wenn man einen Juden mit einem Türken „kreuzt“? Werden die Reproduktionsprodukte dann faule Kluge oder dumme Fleißige?

    http://www.hagalil.com/archiv/2010/08/29/sarrazin-6/

  31. #41 Kybeline

    Ein Hotel ist eine öffentliche Einrichtung und darf die Gäste nicht wegen ihrer Gesinnung ausladen, sofern sie keine gefährliche Straftäter sind und den Hotel nicht schädigen, sich anständig verhalten u. ä.

    Das ist falsch. Ein Hotel ist keine öffentliche Einrichtung, das Management darf jedem ohne Angaben von Gründen den Einlass untersagen. Genau wie bei Diskotheken greift hier das Hausrecht.

  32. Es ist erstaunlich die Bild ist ziemlich neutral was T.Sarrazin betrifft,bleibt zu hoffen das es so bleibt!Post von Wagner ist schon mutig was Mainstream betrifft.

Comments are closed.