Für Montag ist eine Protestaktion vor dem Haus der Bundespressekonferenz in Berlin geplant, wo Sarrazin sein Buch vorstellen will. Dazu haben gute Menschen aus dem linken und grünen Lager aufgerufen. Die haben extra das Bündnis „Rechtspopulismus stoppen!“ gegründet. Die SPD forderte ihn zum Austritt aus der Partei auf. Was werfen seine „Kritiker“, die den Moslems gleich den Gegner niederschreien, vermutlich, ohne sein Buch überhaupt zu kennen, ihm eigentlich vor?

Die Märkische Zeitung fragt nicht zu Unrecht, was die Empörten denn eigentlich empört, während Dr. Gudrun Eussner darauf verweist, dass genetische Krankheiten in den Vereinigten Arabischen Emiraten bei den Todesursachen an vierter Stelle liegen.

Der SPIEGEL schreibt:

Die Kritik wird lauter, immer mehr Sozialdemokraten wünschen sich eine SPD ohne Thilo Sarrazin. Der Bundesbanker und ehemaliger Berliner Finanzsenator aber denkt gar nicht daran, seine Partei freiwillig zu verlassen. „Bei der Armutsbekämpfung entwerfe ich doch genau ein Szenario, das den Arbeitslosen den Einstieg in die Arbeitswelt und sozialen Aufstieg ermöglichen soll. Das ist sehr sozialdemokratisch“, sagte er der „Welt am Sonntag“. In seinem umstrittenen Buch finde man auch nirgendwo die Forderung, „irgendjemanden, der schon hier ist, abzuschieben, wie das andere Parteien gelegentlich tun“. Im Gegenteil: Er wolle alle fördern.

Der Berliner SPD-Landesvorsitzende Michael Müller hat Sarrazin inzwischen in einem Brief aufgefordert, die Partei zu verlassen. Auch der Chef von Sarrazins Kreisverband Charlottenburg-Wilmersdorf, Christian Gaebler, sagte: „Das Maß ist voll. Für den Fall, dass Herr Sarrazin nicht freiwillig aus der SPD austritt, bereiten wir ein Parteiausschlussverfahren vor.“

Das wäre ja nicht das erste Mal. Im übrigen wollen Linke und Grüne keine Armutsbekämpfung, sondern ein Heer von Abhängigen, das mit immer neuen Versprechungen, die unbezahlbar sind, gelockt wird, und die nötigen Wählerstimmen abliefert. Die SPD, in der die Gabriels und Edathys den Ton angeben, hat schon lange nichts mehr mit der SPD Kurt Schumachers zu tun. Und es ist auch nicht die SPD eines Thilo Sarrazin, der, anstatt auf künftige Wählerstimmen zu zielen, lieber den Stachel in die Wunde drückt…

(Spürnase: Freak)

image_pdfimage_print

 

231 KOMMENTARE

  1. „Die Kritik wird lauter, immer mehr Sozialdemokraten wünschen sich eine SPD ohne Thilo Sarrazin.“

    Nicht nur SPDler wünschen sich das Sarrazin aus der SPD geworfen wird oder geht. Mit der stillen Hoffnung das er was eigenes auf die Beine stellt.

  2. #2Karl Friedrich der Letzte:
    „Sarrazin zieht genetisches Register“

    Und damit hat er (wissenschaftlich belegt) völlig und unwiderlegbar Recht. Bitte im Detail nachlesen im Artikel „Macht Islam dumm?“ in http://www.wissenrockt.de

  3. Also, seine genetische Argumentation geht zu weit. Der Spiegel schreibt, er spräche von einer Art „Judengen“?

    Sowas kann nicht sein, weil es in allen Religionen auch Konvertiten gibt.

    (Was mit Gendefekten aufgrund von Inzucht nichts zu tun hat, das ist eine andere Frage.)

    Nun werden sie ihn an seinem Rassismus also lynchen.

    Eine andere, im Spiegel berichtete Bemerkung war auch korrekt, nämlich dass bei einer „genetischen Argumentation“ den Leuten der freie Wille abgesprochen wird, ein anderes Verhalten zu wählen. Das geht so nicht.

    Über diese beiden Punkte wird Sarrazin jetzt vermutlich gestolpert werden. Nicht ganz zu Unrecht allerdings.

    Schade um die korrekten Anteile seiner Argumente, die werden jetzt vermutlich durch das „Rassist!“-Geschrei in den Hintergrund gedrängt werden.

  4. OT:
    Da wurde gerade im ZDF in „Heute“ im Zusammenhang mit Sarrazin als gelungene Integration die Mitgliedschaft muslimischer Jugendlicher in einem Boxclub angepriesen.
    Perfider geht es wohl kaum! Keine Ausbildung, keinen Beruf aber Boxen – das ist also Integration. Echte Kampfmaschinen, die da zu sehen waren. Dass diese Nichts-Nutze sich vielleicht auch in die Bundeswehr, dem THW, der Feuerwehr integrieren oder ein freiwilliges soziales Jahr absolvieren könnten, auf diese Idee kommt keiner dieser Sch*-ZDF-Journalisten. Stattdessen werden uns diese Typen als integriert verkauft! Bitte postet alle an das ZDF und schreibt denen die Meinung.

  5. dann sollten wir eine Gegenaktion vor dem Haus der Bundespressekonferenz starten nach dem Motto: „lieber Sarrazin als Muezin!“
    wer macht mit?

  6. Eine Partei rechts der CDU/CSU:
    ALLE WAREN DER MEINUNG, DAS GEHT NICHT, DAS IST UNMÖGLICH. DA KAM EINER, DER WUSSTE DAS NICHT. UND DER HAT DAS DANN EINFACH GEMACHT!!

    Schönen Abend und fürchtet Euch nicht!

  7. Sie können ihm eigentlich nur vorwerfen,
    dass er intelligenter ist als die Krakeler.
    Bitte, Buch lesen. Reinziehen.
    Bin heute wieder sehr beschallt worden mit
    der Hilfe für Backistan.
    Die haben doch auch am 9/11 gefeiert. Soll
    die der richtige Teufel holen.
    Ihr eigener ist ja auch gefälscht.

  8. Sarrazin wird sich hüten, freiwillig aus der SPD auszutreten. Er ist der Stachel im Fleisch dieser politischen Geisterfahrer. Und diese Partei kann ihn nicht auf legalem Wege aus der Partei rausschmeißen – das weiß Sarrazin genauso wie die Dumpfbacken in der Parteiführung.

    Also zurücklehnen und genießen, wie das ganze politsche Gekreuch tobt und geifert – das ist ganz großes Theater 😀 .

  9. Die Realitätsverweigerer und Berufsempörer haben es zur Zeit sehr schwer!

    Aber das müsst Ihr ertragen.
    Die Wahrheit, die man verleugnet, ist immer schmerzhaft.

  10. http://www.welt.de/politik/deutschland/article9252779/Sarrazin-findet-seine-Thesen-sozialdemokratisch.html

    Der kulturell-religiöse Hintergrund des Islam enthalte offenbar Elemente, die für viele muslimische Migranten den Integrationserfolg auch der nachfolgenden Generationen europaweit behindern würden.

    „Das unterscheidet sie von allen anderen Migrantengruppen in Deutschland“, sagte Sarrazin.

    „Die Wahrheit lässt sich auf Dauer nicht verfälschen, es gibt nichts Unerbittlicheres als die Tatsachen.“

    – Ernst Thälmann zugeschrieben

  11. Wieso veranstalten Linke keine Protestaktion wenn im Mordfall Hrant Dink türkische Polizisten zusammen mit dessen Mörder „patriotische Erinnerungsfotos“ schießen und die Hintermänner gedeckt werden?

    Mordfall Hrant Dink
    „Die Istanbuler Polizei soll Hinweise auf den Mordplan gehabt, aber nichts dagegen unternommen haben. Nach der Festnahme des Mörders Ogün Samast posierten einige Polizisten zusammen mit dem damals minderjährigen Todesschützen für patriotische Erinnerungsfotos.“
    http://www.tagesspiegel.de/politik/tuerkei-revidiert-haltung-im-mordfall-dink/1912654.html

  12. Ganz einfach: Die Wahrheit ist in Lügendeutschland nicht erwünscht.

    Drogenverklebte Hirne ( einige Grüne geben doch zu, daß sie gern mal „genascht“ haben ), Geld- und Machtgier, ein stasiähnliches Überwachungssystem, an stets überquellenden Schüsseln sitzen, all das ist gefährdet, wenn der Autor zu viele Leser, Zuhörer und, am Ende, Jünger findet.

    Die Endsieglüge grassiert also weiter in Deutschistan und Mahner, wie Ulfkotte und eben Sarrazin werden bewußt diffamiert, in irgendwelche Ecken gedrängt und wenn er nicht so stark wäre, dann würde er aufgeben. Mobbing ist doch in Deutschland strafbar, oder ?

    Stadtkewitz und Wilders, Ulfkotte und Sarrazin – ihr kennt es alle:
    Ich schreibs an jede Häuserwand –
    neue Männer braucht das Land !

    Viele jammern jetzt schon, was wohl ist, wenn in 3 Jahren rot-blutrot-grün an die Macht kommt, sie erkennen nicht die ganze Tragik.
    In Wirklichkeit sind die Herrschenden die Pest, die Kommenden die Cholera im Quadrat – der Patient stirbt immer.

    Sie halten das Volk so dumm, fördern lächerliche Casting-Shows und wenn die Zeit der Baukrane kommt, dann werden die Dienstwagen schon schnell außer Landes sausen.

    Ein Sonnabendabend in der Gewißheit, daß die geistigen und tatsächlichen Mörder unseres Volkes immer mehr werden, denn Ayshe, oder wie die da heißen, wirft heute, unter allgemeinem Klatschen aller anwesenden Hebammen, ihr 9. Junges. Manche nennen die Bälger sogar Osama bin Laden.

    Die Suizidrate in Deutschistan steigt ständig, weil niemand mehr im kommenden KZ leben will.
    Man müßte mal danach googeln, aber wahrscheinlich top secret. Eine Ärztin hat mir die gegenwärtige Zahl genannt. Hätte ich geschätzt, ich hätte meilenweit darunter gelegen.
    Da werden sich die Hinterbliebenen aber bedanken, wenn sie die Abschiedsbriefe lesen.

    Schönen Abend noch und ich würde es charmant finden, wenn der eine oder andere Volksverräter, beim Abendessen, an einem Geflügelknochen erstickt.

  13. War Gestern ein Kommentar über Sarrazin in meiner Lokalzeitung.

    Die haben noch Gestern Sarrazin in der Luft zerrissen. Mit Ausdrücken wie rechtsradikal, fremdenfeindlich, rassistisch, usw.

    Und heute?

    Da war auch ein Kommentar über Sarrazin. Aber total Pro-Sarrazin. Endlich wurden Fehler bei der Integration zugegeben. Und auch dass es nicht gut ist Leute als Rassisten zu bezeichnen, die Fehler bei der Integration ansprechen.

    Welch Wunder! Der Putz bröckelt! Und der Wind beginnt sich zu drehen!

  14. #7Confluctor:

    Sie irren in diesem Punkt. Machen Sie sich da mal keine Sorgen. Seine Aussage, dass Intelligenz zu 50-80% (andere sagen 60%) ist gut belegt und nachweisbar – auch wenn das manchen Gleichmacher-Apologeten nicht schmeckt.

  15. #14 ich bin dagegen (28. Aug 2010 19:41)

    Die Realitätsverweigerer und Berufsempörer haben es zur Zeit sehr schwer!

    Aber das müsst Ihr ertragen.
    Die Wahrheit, die man verleugnet, ist immer schmerzhaft.

    Sehr guter Kommentar!

  16. #21WissenistMacht

    Korrektur: „zu 50-80% genetisch bedingt ist“ muss es natürlich heissen.

    Zu schnelle Feder heute, sorry 🙂

  17. Heute kann die Wissenschaft an den Genen und der DNA genau ablesen, woher dieser Mensch stammt, aus welchem Erdteil, aus welchem Land und wer seine Vorfahren sind. Man kann auch feststellen wieviel Inzucht in den Genen und der DNA steckt.

    Da waren ja die Indios, Azteken, Steinzeitmenschen schlauer als diese moslemischen Ziegenhirten. Die Indios, Azteken und Steinzeitmenschen raubten von anderen Stämmen die jungen Frauen, damit keine Inzucht entstand.

    Die Moslems heiraten nur innerhalb der Familie und daher kommen dann die Probleme der Inzucht und Vererbung der „falschen“ Gene.
    In nörlichen Ländern, Norwegen, Finnland kommen Genschäden durch Inzucht bei Moslems bis zu 11 x häufiger vor als bei den Ureinwohnern….

  18. Das Interview in der ZEIT ist erste Sahne:

    (…)

    Sarrazin: Darf ich auch einmal eine etwas polemische Frage stellen: Beherrschen Sie den Dreisatz?

    ZEIT: Wollen Sie jetzt unsere Intelligenz testen?

    Sarrazin: Unter Dreisatz versteht man, dass man aus zwei Tatsachen, die man nicht hinterfragt, eine logische Schlussfolgerung zieht: Die Intelligenz ist zu 50 bis 80 Prozent erblich. Die weniger Intelligenten vermehren sich schneller als der Durchschnitt. Das bedeutet in der Konsequenz, dass die Intelligenz der Grundgesamtheit sinkt.

    (…)

    Sarrazin: Der Beitrag auch der besten Bildung wird durch die angeborene Begabung und den Einfluss einer bildungsfernen Herkunft begrenzt. Ich könnte dazu auch Darwin zitieren.

    ZEIT: Darwin hat sich nie über die Entwicklung des Menschen, sondern nur zum Menschen geäußert. Dass Sie das in die menschliche Geschichte hineinlegen, ist Ihre persönliche Wertung.

    Sarrazin: Darwin hat sich in seinem Buch Die Abstammung des Menschen ausführlich über die menschliche Entwicklung geäußert und Besorgnis gezeigt, dass die moderne Lebenswelt dazu führen kann, dass der Mensch geistig verkümmert.

    (…)

    Mit was für Dödeln treten die denn da an?

  19. Es wird auch eine Never-ending Story bleiben bis wir das Problem endlich im Griff haben.

    Thilo soll eine Partei gründen. An ihm kommt niemand mehr vorbei. Ebenso wie an Geert Wilders nicht.

    Dann werden die Gutmenschen sehen wohin sie mit ihrem bewussten Wegschauen und beschimpfen hinkommen.

    Meine Stimme hat dieser Mann ganz, ganz sicher.

    Ps.: Das Buch kaufe ich mir auch bald. 🙂

  20. > WissenistMacht (28. Aug 2010 19:47)

    Über Intelligenz habe ich gar nicht gesprochen.

    Aber Religion am Gen festzumachen, halte ich für falsch.

    Der Mensch kann wählen, welcher Kultur er folgt, also auch, welcher Religion bzw. welchen Religionsvorschriften er folgen will.

    Ein Moslem und jeder andere Religionsangehörige kann konvertieren (auch wenn er bedroht wird, das ist ein anderes Problem, aber die Entscheidung kann er treffen), und das wissen hier auch alle, wurde ja oft genug berichtet.

  21. Kachelmanns treffender Kommentar zu Sarrazin:

    Am schlechten Wetter ist nicht der Wetterbericht schuld!“

    Vielleicht sollte man das mal der einen oder anderen Parteizentrale mitteilen.

  22. #25 hundertsechzigmilliarden
    häufiger vor als bei den Ureinwohnern….“

    die kath. Kirche z.B. traut keine Cousins und Cousinen, eine Ehe gibt es erst ab dem 7. Grad.

  23. In einem Punkt gibts kein Deuteln: Bei Sarrazin stimmen die Fakten. Was meint Ihr, was los wäre und wie der geschlachtet würde, wenn man ihn in irgendeinem Punkt INHALTLICH widerlegen könnte?

  24. #28Confluctor:

    Genau so wenig wie Sarrazin spreche ich von Religion, sondern von Einwanderung aus der Türkei und Nordafrika – und das sind nun einmal überwiegend Moslems. Konvertiten fallen statistisch doch überhaupt nicht ins Gewicht.

  25. Muss sich ein Deutscher in Deutschland integrieren? Von unseren Türkisch stämmigen Mitbürgern wird es verlangt, oder wenigstens erwartet. Dabei viele von denen, die mit der Integration ihre Probleme haben längst Deutsche sind. Auf jeden Fall haben sie die deutsche Staatsangehörigkeit und denen, die sie noch nicht haben, soll das Erlagen der selben erleichtert werden. Ob sie dann als Deutsche integriert sind oder nicht, spielt dabei keine große Rolle. Wichtig ist nur, dass sie den Lappen haben, dass sie alle ihre Rechte kennen und dass sie wissen, wo sie das Kreuzchen an dem Wahlzettel machen sollen.


  26. Sind muslimische Zuwanderer besonders bildungsfern?

    Nein, im Gegenteil: Schaut man auf Länder mit hohem Anteil muslimischer Bevölkerung, so ergibt sich ein sehr differenziertes Bild. Bei der türkisch-stämmigen Bevölkerung ist der Bildungsgrad niedrig. Nur 7,8 Prozent haben Abitur. Zuwanderer aus dem Irak, Iran und Afghanistan haben eine überdurchschnittlich hohe Bildung. Jeder dritte hat Abitur. 15,2 Prozent haben einen Universitäts- oder Fachhochschulabschluss. Zum Vergleich: bei der Gesamtbevölkerung sind es nur 11,3 Prozent. Die These, muslimische Zuwanderer seien bildungsfern ist also falsch.

    http://www.tagesschau.de/inland/sarrazin154.html

  27. „Die haben extra das Bündnis “Rechtspopulismus stoppen!” gegründet.“

    Wie jetzt extra??? Gibt es denn nicht schon genug Bündnisse? Oder wird jetzt für jeden ein eigenes Bündnis geschlossen!

  28. Ups, zu früh auf Abschicken geklickt…

    Bei der Tagesschau versucht man immerhin, Sarrazins Thesen argumentativ zu widerlegen.
    Natürlich die Statistik so zurecht gebogen, bis es ins linke Weltbild passt.

    Auch sonst nicht gerade sehr glaubwürdig: Neben der Gastronomie sind laut TDU viele Zuwanderer aus der Türkei als Rechtsanwälte, Ärzte oder Steuerberater tätig. Sehr stark vertreten sind türkisch-stämmige Unternehmer im Dienstleistungssektor.

    http://www.tagesschau.de/inland/sarrazin154.html

  29. Mag sein, dass sich immer mehr Sozialdemokraten eine SPD ohne Thilo Sarrazin wünschen, aber die Mehrheit wünscht sich einen Sarrazin ohne SPD!

  30. #35 Huginn (28. Aug 2010 20:00)

    Ein wunderbares Beispiel für die allseits betriebene Volksverarschung. Die Menschen, die aus diesen drei Ländern hier her kommen – insbesondere die Iraner – sind ja gerade vor dieser friedlichen und toleranten Religion geflüchtet, sie sind also gerade nicht repräsentativ für das, was dort gerade passiert. Die Iraner, die ich kenne, haben ausnahmslos alle studiert, auch die Frauen.

  31. Ich hoffe Sarrazin verkündet am Montag gleich die Gründung einer neuen Partei mit ihm an der Spitze. Seine Interviews und Bücher sind schön und gut, aber nun ist die Zeit reif für den nächsten Schritt. Millionen Nichtwähler würden sich freuen.

  32. > Konvertiten fallen statistisch doch überhaupt nicht ins Gewicht.

    Das ist (zumindest zur Zeit noch) richtig, aber die paar Konvertiten widerlegen eindeutig, dass Religion genetisch bestimmt sei.

    Sowieso basiert geradezu jede Religion auf Konvertiten, da jeder Religionsgründer die neue Religion zu Beginn ausschließlich aus Konvertiten gründete.

  33. #7 Confluctor (28. Aug 2010 19:39)
    #28 Confluctor (28. Aug 2010 19:54)

    Definition Jude aus Wiki:

    „Wer von einer jüdischen Mutter geboren ist, gilt im Talmud daher ebenso als Jude wie der, der zu diesem Glauben übergetreten ist, unabhängig von seiner Herkunft.“

    Ich weiß nun nicht, wie viele Juden zum Glauben übergetreten sind, aber, „von einer jüdischen Mutter geboren“ lässt doch eine gewisse genetische Komponente vermuten.

    Und wenn ich diese Definition richtig deute, ist jeder, der „von einer jüdischen Mutter geboren“ Jude, unabhängig davon, ob er diese Religion lebt, ausübt, später verlässt oder gar Atheist ist!

    Was ist denn daran jetzt bitte wieder rassistisch?

  34. Mal was Lustiges

    Hab heute in meiner Stammkneipe das erste Mal seit Langem eine NLÖD-Ztg in der Handgehabt .. die 3-D Ausgabe

    Darin war das IM Ferkel in 3-D abgebildet

    Solche Gespenster können einen wirklich erschrecken 🙂

  35. Seit Tagen kann man über Herrn Sarrazin lesen und 99,99% aller Kommentatoren sind auf seiner Seite, ich eingeschlossen. Es muss doch verdammt noch mal möglich sein, etwas zu unternehmen. Aber nach meiner Erfahrung wird sich in Deutschland nichts ändern, allein aus dem Grunde, weil man hier keine drei Leute unter einen Hut bekommt. Alle regen sich auf, aber keiner macht was, ich leider auch nicht.
    Scheißkreislauf.

  36. Und es ist auch nicht die SPD eines Theo Sarrazin, der, anstatt auf künftige Wählerstimmen zu zielen, lieber den Stachel in die Wunde drückt…

    Danke für den Nachsatz.
    Offensichtlich kann sich eine alte Partei bis zum nicht mehr wiedererkennen verändern.

  37. #43Confluctor:

    Ich gebe es auf. Sie verstehen einfach nicht wovon hier geredet wird. Natürlich sagt niemand, dass Religionszugehörigkeit genetisch bedingt ist. Das wäre ja komplett dämlich.
    Lesen Sie dazu auch #44Burqabob und – falls Sie es wissenschaftlich korrekt lieben – hier noch einmal der Hinweis auf „Macht Islam dumm?“ auf http://www.wissenrockt.de 😉

  38. #48 sotolep (28. Aug 2010 20:13) strafanzeige gegen sarrazin

    http://www.tagesspiegel.de/politik/strafanzeige-gegen-sarrazin/1913532.html

    Können nur betroffenen Islamisten-Furien sein ..

    Das übliche Gespei von aufgedeckten und ertappten Türken

    Azize Tank, ehemalige Migrationsbeauftragte von Charlottenburg-Wilmersdorf, und Gabriele Gün Tank, Integrationsbeauftragte im Bezirk Tempelhof-Schöneberg, werfen Sarrazin Volksverhetzung, die Beschimpfung von Religionsgemeinschaften und Beleidigung vor

  39. Es ist unglaublich, was bei amazon abgeht!
    Es gab heute über 80 Kundenrezensionen zu Sarrazins Buch – die allermeisten natürlich positiv und mit Kommentaren versehen, die fast alle Pro-Sarrazin waren. Und jetzt sind es plötzlich nur noch 5.
    Das ist ja wie bei weltonline!

  40. Auch in der türkischen Zeitung „Hürriyet“ verteidigte Sarrazin seine Thesen. Sein Problem seien nicht Türken oder Muslime, sondern Integrationsunwillige, sagte Sarrazin in einem am Samstag veröffentlichten Gespräch mit dem Berlin-Korrespondenten der größten türkischen Tageszeitung. Er wolle nicht, dass in Deutschland auf Dauer nationale Minderheiten und Parallelgesellschaften entstünden. In Leserzuschriften an türkische Internetmedien erhielt Sarrazin zwar viel Kritik, aber auch Unterstützung von Türken. Er selbst lebe als Türke in Berlin und müsse sagen, Sarrazin habe zu 95 Prozent recht, was Zuwanderer vom Balkan angehe, schrieb ein „Habertürk“-Leser.

  41. #8 Alphawolf (28. Aug 2010 19:39)

    Ich habe auch Heute gesehen und gleich mein Abendbrot wieder ausgekotzt.

    Eine Mail an das ZDF ist raus das war wirklich mal wieder der Gipfel der von GEZ Gebühren bezahlten Verdummung am Bürger.

  42. #45 WahrerSozialDemokrat:
    So klar ist das nicht. Zwar scheint es diese Partei (noch) nicht zu geben, aber vielleicht ist es ein Versuchsballon.
    Auf jeden Fall ist diese Seite Pro Sarrazin.

  43. > BurqaBob (28. Aug 2010 20:09)

    Das Judentum hat wie jede Religion eine universelle Komponente: es soll das berühmte Licht der Nationen sein — und alle Völker sollen sich konvertieren. (Denselben Anspruch erheben auch das Christentum und der Islam. Das ist nun mal Fakt. Was man daraus macht, ist eine andere Frage. Man KANN diesen scheinbaren Widerspruch auflösen.)

    Insofern ist eine „genetische Einschränkung“ einer Religion niemals aufrecht zu erhalten, wenn der Zweck der Religion konsequent verfolgt wird.

    Dass das in der Praxis teilweise so gehandhabt wird, ist natürlich eine Abweichung vom Religionszweck.

    Aber auch darum geht es hier gar nicht.

    Ich sage ja nur, dass die genetische Komponente, die im Spiegel von Sarrazin berichtet wird (ob er das so gesagt hat, weiß ich auch nicht), genutzt werden wird, um ihn zu stürzen, und dass das ggf. insofern nicht ganz ungerechtfertigt ist, als Religion eine Frage der persönlichen Entscheidung ist und nicht der Gene, selbst wenn eine erbliche Religionszugehörigkeit natürlich in der Folge Auswirkungen auf den Genbestand einer Religionspopulation haben kann.

    Aber der freie Wille ist das Entscheidende, und der bleibt nun mal erhalten, weil wir alle Menschen sind, und dieses Argument wird von Sarrazins Gegnern schon gebracht, gemäß Spiegel. Und in dem Punkt haben sie nun mal recht.

    Ich find’s ja auch schade, dass Sarrazins berechtigte Argumente über den fehlenden Integrationswillen dadurch wahrscheinlich weggedrängt werden.

  44. #9 Ur-Einwohnerin (28. Aug 2010 19:40)
    dann sollten wir eine Gegenaktion vor dem Haus der Bundespressekonferenz starten nach dem Motto: “lieber Sarrazin als Muezin!”
    wer macht mit?</i<

    Da würden sicher viele mitmachen, aber leider verdient der normale Bundesbürger um diese Zeit (ca. 10:00 – 11:00 Uhr) seine Brötchen und das Hartz IV für unsere dauerbekifften Antifanten und die muslimischen Mitbürger.

  45. Verehrter Herr Dr. Sarrazin,

    sollten Sie diese Zeilen lesen:

    DANKE!

    Endlich wieder ein Sozialdemokrat in der SPD. Ihre unbeugsame, aufrechte Haltung stellt Sie in eine Reihe mit Schumacher, Brandt, Schmidt.

    Ich selbst komme aus einer über Generationen sozialdemokratisch überzeugten Familie. Meine Kindheit war geprägt vom Ortsverband der SPD, den Wandervögeln und auch heute noch höre ich Arbeiterlieder wenn ich an meine frühe Kindheit denke. Wir alle sind nach Lafontaines Ablehnung der Wiedervereinigung kollektiv aus der SPD ausgetreten.

    Wenn ich Ihre Thesen lese hoffe ich das noch ein Rest der wahren Sozialdemokraten wie Sie in dieser Partei die immer mehr von 68ern vergewaltigt wurde vorhanden sind und Ihnen den Rücken stärken.

    Ich wünsche Ihnen viel Glück!

  46. #37 WahrerSozialDemokrat

    “Die haben extra das Bündnis “Rechtspopulismus stoppen!” gegründet.”
    Wie jetzt extra??? Gibt es denn nicht schon genug Bündnisse? Oder wird jetzt für jeden ein eigenes Bündnis geschlossen!

    Immerhin bringen diese Berufsempörten und
    Entrüstungsschreihälse immer wieder was auf die Beine gestellt, womit dem Michel dann in den Nachrichten wieder der Kopf gewaschen wird. „Hier die ach so netten Demonstranten, die Retter der Meinungsfreiheit *lach* und dort der pöse Onkel Sarrazin etc usw. und das ganze Geschwafel.
    Das sind die „Bündnisse“ die ruckzuck auf die Beine gestellt werden, gefördert mit Geldern im Kampf „gegen rechts“.
    Immerhin ist damit dieses Pack sofort auf den Beinen. Auf was ich hinaus will dürfte jetzt schon bekannt sein. Wo sind die Demosntrationsherre Pro – Sarrazin ?

  47. #57Confluctor:

    Anders als Christen und Moslems betreiben Juden keine aktive Mission. Das widerspricht auch nicht dem jeweiligen Universalitätsanspruch der „abrahamitischen“ Religionen. Ansonsten kann ich nur wiederholen: Sie irren sich, weil Sie nicht verstanden haben, wovon hier gesprochen wird.

  48. #57 Confluctor (28. Aug 2010 20:23)

    Sarrazin behauptet nirgends und mit keinem Wort, daß dumme Menschen als Moslems geboren werden oder daß dumme Menschen eine besondere Affinität zum Islam hätten. Oder daß Menschen dumm sind, WEIL sie Moslems sind.

    Was aber sicher der Fall ist, ist, daß der Islam mit seinem einen Buch, mit dem von Gott alles und für alle Zeiten gesagt ist, nicht gerade die fortschrittfreundlichste Ideologie ist.

  49. aktuell bei ard 1 extra

    Vernichtung der Armenier durch die Türken !

    Die Türkei den Türken …

  50. > WissenistMacht (28. Aug 2010 20:29)

    Das stimmt, aber in dem Punkt irren sie sich nun mal. Sie sollten eine aktive Mission betreiben. Wie kann man ein Licht der Nationen sein oder werden, wenn man nicht in irgendeiner Weise missioniert? Immer wieder ist in der Thora davon die Rede, dass der Fremde unter ihnen wie sie selbst leben soll. Dazu muss man es ihm doch logischerweise erklären. Wenn das keine Mission ist, was dann?

    Und Jesus war ja bekanntlich auch Jude und hat genau das getan, missioniert, gepredigt und Mission gefordert. Das andere das später „Christentum“ nennen und ihn zu „Gott selbst“ und einem Teil der „Trinität“ erheben, dafür ist er doch nicht verantwortlich. Wir jeden ja auch nicht von einem Jesajatum, einem Habakuktum usw., also was soll die Unterscheidung? Er hat nur den Juden das Judentum neu erklärt, wie es alle Propheten vor ihm auch schon taten. Immer wieder.

  51. „anstatt auf künftige Wählerstimmen zu zielen, lieber den Stachel in die Wunde drückt…“

    Also meine Stimme hätte er!

  52. #35 havel (28. Aug 2010 20:00)
    Muss sich ein Deutscher in Deutschland integrieren? Von unseren Türkisch stämmigen Mitbürgern wird es verlangt, oder wenigstens erwartet. Dabei viele von denen, die mit der Integration ihre Probleme haben längst Deutsche sind. Auf jeden Fall haben sie die deutsche Staatsangehörigkeit und denen, die sie noch nicht haben, soll das Erlagen der selben erleichtert werden. Ob sie dann als Deutsche integriert sind oder nicht, spielt dabei keine große Rolle. Wichtig ist nur, dass sie den Lappen haben, dass sie alle ihre Rechte kennen und dass sie wissen, wo sie das Kreuzchen an dem Wahlzettel machen sollen.
    ./.

    Kann ja sein, daß Du der Meinung bist. Stimmt aber leider nicht mit der Auffassung der meisten Deutschen ohne MGH.

    Den deutschen Paß haben wollen, egal ob integrationswillig oder nicht, Hauptsache Lappen und dann das richtige Kreuz machen?

    Schau mer mal, ob dann noch das „richtige Kreuz“ gemacht werden kann.
    Den Rest, was ich über solche Typen wie Dich denke, verkneif ich mir.

  53. #43 Hayek (28. Aug 2010 20:08)

    Ich hoffe Sarrazin verkündet am Montag gleich die Gründung einer neuen Partei mit ihm an der Spitze. Seine Interviews und Bücher sind schön und gut, aber nun ist die Zeit reif für den nächsten Schritt. Millionen Nichtwähler würden sich freuen.

    Dies kann ich nur so unterschreiben.

    Bislang halte ich jedoch die entsprechenden Meldungen von eigentümlich frei und Kopp für (wenn auch ganz nette) Enten:

    http://tinyurl.com/35x89q3

    http://tinyurl.com/3yxzj2r

    Falls das wahr werden würde, wäre trotz des ausgefallenen Klimawandels tatsächlich der Begriff des Sommermärchens angebracht.

    @PI: Streikt Euer Twitter-Account? Da ich mich normalerweise darüber informieren lasse, wenn ein neuer Artikel on line geht, dachte ich bis gerade tatsächlich, daß PI heute nichts Neues gebracht hätte, und mußte mich soeben eines Besseren belehren lassen. Wurde dort irgend etwas lahmgelegt?

  54. Wieviel Unterstützung hat die neue Aktion
    „Rechtspopulismus stoppen “ schon an Euro
    bekommen.
    Sehr einfallsreich.

  55. #60 Peter Blum (28. Aug 2010 20:27)

    Vor den von Dir genannten Sozialdemokraten hat jeder anständige Deutsche Respekt – auch wenn er politisch im anderen Lager steht.

    Das waren Patrioten, die immer das Ganze gesehen und immer auch an Deutschland gedacht haben. Es gab noch mehr von denen. Man stelle sich einmal vor, Herbert Wehner hätte die Gelegenheit, Gabriel und Nahles mal zu erzählen, was er von ihnen und ihrer Politik hält. Da würde die Erde beben.

  56. #66Confluctor:

    Aha, wir kommen näher. Jesus wollte Reformator des zu dieser Zeit nicht gut funktionierenden Judentums sein. Wie später Luther wollte er Auswüchse beseitigen. Reformieren ist aber etwas anderes als missionieren. Das ging erst mit Paulus los – Sie kennen sicher den Streit unter den Jüngern, ob man auch bei „Unbeschnittenen“ das Wort Christi verbreiten sollte.
    Ob man die Thora an der gegebenen Stelle so interpretieren kann, ist zumindest unter Rabbinern, die ich kenne, umstritten.

  57. „Menschenverachtend“, „unerträglich“, „Rassismus“, momentan die Lieblingsvokabeln unserer Gutmenschen, welche jedem entgegengeschleudert werden, der es auch nur ansatzweise wagt Missstände in der Bunten Republik Deutschland aufzuzeigen. Wenn solchen Irrlichtern die politische Deutungshoheit verloren geht, weil Sarrazin gut formuliert und man seinen Argumenten inhaltlich nichts entgegenzusetzen hat, ist das Abdriften in Hysterie und polemischen Rundumschlägen nur allzu verständlich.
    Die für sie jetzt unangenehme Situation haben sich die politisch Verantwortlichen allerdings selbst zuzuschreiben. Wer jahrzehntelang Probleme schönredet, verschleiert, verharmlost oder ganz ignoriert, wird irgendwann ein grosses Problem haben, so groß, dass sogar die eigene politische Existenz gefährdet ist. Mit Recht. Denn wenn etwas unerträglich ist, dann ist es die Abgehobenheit der politischen Klasse, ihre Igmoranz, ihr selbstgefälliges Gehabe, ihre Missachtung des deutschen Volkes und die Nichtbeachtung seiner Rechte. Sarrazin hält diesen Herrschaften nun den Spiegel vor. Dafür gebührt ihm Dank und Anerkennung.

  58. Sarrzin muss aufpassen, dass er sich in den 100 Interviews und Diskussionsrunden nicht verplappert und auf die Fangfragen der Linken reinfällt. Einmal eine falsche Antwort, und sie drehen ihm nen Strick draus! Wenn das passiert, ist die Diskussion direkt weider beendet, gelingt es ihnen aber nicht, dann gehts ab in Deutschland 🙂

  59. Bei einer Studentenparty in Würzburg “gesellten” sich drei Türken auf die Party.
    Ich stand friedlich, “dort”, multikultiliebend, sie beschimpften mich als “Schxxxx Deutscher”.
    Ich nahm mein Glas und wehrte einen der Türken ab.
    Drei andere aufstrebende Deutsche, dringend gebrauchte Akademiker und Fachkräfte, nach Brüderle, wurden in das Siechtum geschlagen.

    Noch Fragen, Sorgen, Nöte?

    Ich konnte mich wehren, da ich auch ein aggressiver Brite, und schnell erkannte das die politische Introdoktion und Anti-Aggressivitätstraining bloße Menschenverachtung und Entgermanisierung ist.

    Genauso erkenne ich, wie Sie hier ZENSIEREN.

    Sie “Lügenpack”!!!.

    Bat out of Hell.

  60. #66 Confluctor (28. Aug 2010 20:36)

    Die Zugehörigkeit zum auserwählten Volk wird einem eben nun mal nicht hinterhergeworfen.

    Das Judentum hat ja gerade keinen Weltherrschaftsanspruch, so wie der Islam.

  61. #74HaGanah:

    Sarrazin sieht “jüdisches Gen”

    Vor allem ashkenasische Juden und deren Abkömmlinge (ob sie nun weiterhin Juden, Konvertiten oder Atheisten sind) haben im Schnitt einen um 15 Punkte höheren Intelligenzgrad als etwa die Deutschen nichtjüdischer Abstammung. Diese Werte können sich ändern. So geht auch Sarrazin davon aus, dass sich mit der anderen Umwelt der (deutlich niedrigere) IQ von Nordafrikanern und (anatolischen) Türken mit der Zeit anpassen wird. Paradebeispiel sind amerkanische Neger, die sich weit von ihren Brüdern und Schwestern in Afrika entfernt haben.

    Apropos: Hitler mochte keine Intelligenztests, weil da immer die Juden vorne liegen 😉

  62. #74 HaGanah (28. Aug 2010 20:48)

    Bisher hat sich Sarrazin nichts ausgedacht, sondern alles ist aus einer Vielzahl von Quellen zusammengetragen. Die Aufregung gabs schon mal rund um das Interview letztes Jahr, da hat er ja auch erzählt, Juden wären schlauer als der Rest. Wenn man sich die Verteilung der Nobel-Preise so anschaut, kann man schon ins Grübeln kommen …

  63. Statt das die Roten froh sind so einen Mann in ihren Reihen zu haben streuen sie den Reis. Erstens ist niemand radikaler und rassistischer als Moslems! Das sollten die Roten mal bedenken. Juden wie Christen stehen bei ihnen auf den Todeslisten und müssen weggeräumt werden. Da verschließt man lieber die Augen und schweigt.

  64. #7 Confluctor (28. Aug 2010 19:39)

    Also, seine genetische Argumentation geht zu weit. Der Spiegel schreibt, er spräche von einer Art “Judengen”?

    Sowas kann nicht sein, weil es in allen Religionen auch Konvertiten gibt.
    ———————————
    Natürlich gibt es unter „Glaubensjuden“ kein spezifisches Gen – das weiß Sarazin durchaus.
    Sarrazin bezieht sich wertfrei auf die Tatsache, dass es unter verschiedenen menschlichen Stämmen (er nannte unglücklicherweise die Juden und die Basken) genetische Unterschiede gibt, die z.B. die Körpergröße, die Haarfarbe oder die Hautpigmentierung bestimmen. Diese Bestimmung ist statistisch zu betrachten und folgt u.a. den Mendelschen Regeln.

  65. #79 r2d2
    Ja, das habe ich auf vorhin festgestellt.
    Von über 80 Rezensionen (überwiegend pro-Sarrazin) haben sie auf 5 runtergelöscht.
    Wenn keine Stellungnahme von Amazon hierzu erfolgt, lösche ich mein Konto dort.

  66. #57 Confluctor (28. Aug 2010 20:23)

    „Aber der freie Wille ist das Entscheidende, und der bleibt nun mal erhalten, weil wir alle Menschen sind,“

    Dem stimme ich völlig zu, ich selber bin Atheist und werde von keinerlei „Licht“ irgendwie erleuchtet.

    Aber, ich denke, daß Sarrazins Äußerungen hier verdreht und aus dem Zusammenhang gerissen werden.

    Mein Eindruck ist, daß die oben zitierte Definion von Jude auch zur Aufrechterhaltung der jüdischen Kultur/Identität in der „Diaspora“ diente.

    „Mein Vortrag besteht aus drei Teilen: In einem kurzen ersten Teil werde ich einen pointierten Rückblick auf die besondere jüdische Geschichte werfen und dabei der Frage nachgehen, wie jüdisches Überleben in der Diaspora eigentlich funktionieren konnte und welchen Anteil und Verdienst Frauen daran hatten. – Hierzu möchte ich voranstellen, daß ich in der historischen Betrachtung und Konstruktion jüdischer Frauengeschichte „dem“ weiblichen Geschlecht grundsätzlich Klugheit, Stärke und Verstand unterstelle, steht doch bereits im Talmud (Jeb 63a): „Sie [die Frau] erleuchtet die Augen des Mannes und stellt ihn auf seine Füße.“ – Ich gehe davon aus, daß Frauen bis heute aktiv jüdische Tradition gestaltet und jüdisches Überleben gesichert haben und keine passiven Dulderinnen in einer Art von Opferrolle waren.“

    zitiert aus:

    Rachel Monika Herweg
    „…und ich habe sie geprüft und gefunden,
    daß sie lernen kann und versteht.“

    Die Rabbinerin Regina Jonas und die
    Rekonstruktion jüdischer Frauengeschichte

    Und als Atheist, kann ich nur sagen, daß es in der jeweiligen Religion wohl schon genung Streit darüber gibt, wie sie zu leben oder auszulegen ist. Eine weitere fehlt da völlig.

  67. > Grant (28. Aug 2010 20:51)

    > Die Zugehörigkeit zum auserwählten Volk
    > wird einem eben nun mal nicht
    > hinterhergeworfen.

    Das ist auch richtig so.

    Aber es entbindet die Gläubigen nicht von der Pflicht zur Mission. Wer meint, dass der Schöpfer nur zu ihnen spricht, erliegt seiner hochmütigen Arroganz. Der Schöpfer hat nun mal das Wohl aller Menschen im Sinn. Der Grund ist die Liebe, der Schöpfer liebt alle Menschen und will demzufolge, dass sein Wort von allen verwirklicht wird. Da ist kein Platz für Egoismus und Dünkel.

    > Das Judentum hat ja gerade keinen
    > Weltherrschaftsanspruch, so wie der Islam.

    Der Unterschied liegt darin, dass Fanatiker andere zur Konversion zwingen. Das geht nicht.
    Aber das Ziel, dass die Lebensrichtlinien des Schöpfers von allen Menschen (freiwillig, durch Überzeugung, also Mission) verwirklicht werden, das haben alle Religionen.
    Wer das nicht versteht, hat seinen Glauben nicht verstanden und liebt die Menschen nicht.
    Dieses Prinzip ist unverrückbar.

  68. #74 Hagana

    Es ist nichts ungewöhnliches, dass ethnische Gruppen sich durch bestimmte Gene von anderen unterscheiden, es kann durchaus auch sein, dass ethisch verwandte Gruppen von Juden bestimmte Gene teilen. Das ist erstmal wertfrei und Sarrazin ist mit Sicherheit kein Antisemit, eher das Gegenteil.

    Von „zu weit gehen“ würde ich beim Diskutieren über Tatsachen nie reden. Richtig oder falsch sind hier die richtigen Begriffe. Der Weg zu einem Urteil ist die Prüfung der Faktenlage, das war schon mal eine Selbstverständlichkeit in unserer politischen Kultur, bis wir durch die Freiheitsfeindlichkeit der dominierenden Linken und der mit ihnen verbündeten IslamIsten dieses zivilisatorische Niveau wieder unterschritten haben.

  69. #77 milkman (28. Aug 2010 20:51)

    Lieber Cousin von der Insel,

    bis Ihr Euch 1066 dieses schwule französische Sahnehäubchen habt aufsetzen lassen, wart Ihr auch Germanen. So toll siehts bei Euch ja leider zZt auch nicht aus. Die derzeitige muslimische Invasion stößt bei Euch auf keine Gegenwehr.

    Aber Du hast schon recht, was wir hier mittlerweile an „Männern“ stellen, ist zum Schämen.

  70. Verrückbar ist allerdings die Textauslegung…

    Aber lassen wir das Thema lieber, hier geht es schließlich um Sarrazin.

  71. „72 WissenistMacht
    Jesus sagt von sich selbst ….ich bin nicht gekommen um das alte aufzuheben sondern zu erfüllen, glaubt ihnen was sie aus der Schrift lehren (die damaligen Hohepriesterlehren) aber tut nicht so wie sie tuen !

  72. Ich denke eigentlich nicht, daß Sarrazin Ambitionen hat, eine eigene Partei zu gründen, auch wenn sich das viele wünschen. Zum einen spielt da sicher sein fortgeschrittenes Lebensalter eine Rolle, aber ihm dürfte als intelligenten Menschen auch klar sein, was er persönlich zu ertragen hätte, würde er eine eigene Partei gründen. Die Medien und die etablierten Parteien würden ihn diffamieren, stigmatisieren und dämonisieren. Das was jetzt mit ihm passiert , wäre verglichen damit nur ein kleines Vorspiel. Ich glaube , daß er seine Hauptaufgabe auch darin sieht, Tabus zu brechen und Diskussionen anzuregen und das gelingt ihm als unerwünschtes SPD Mitglied und Bundesbankvorstand besser als wenn er eine eigene Partei gründet. Die Beachtung , die er heute erhält, hätte er auch nie erhalten, wenn er schon vor Jahren aus der SPD ausgetreten wäre. Wahrscheinlich würde man ihn weitgehend ignorieren.

  73. Ist Sarrazins Behauptung hinsichtlich Juden und Gene wirklich so abwegig?

    Bereits am 10. Juni 2010 berichtete der Rheinische Merkur unter Berufung auf „American Journal of Human Genetics“ und „Nature“: „GENETIK – Abrahams Spuren – Erbgutstudien bestätigen die Geschichte des jüdischen Volkes und der Diaspora.“

    Weiteres bitte hier:

    http://www.merkur.de/index.php?id=42728

  74. #92chaim3:

    Richtig, ebenso wie Luther mit seiner Reform wieder näher an das Christentum eines Jesus Christus heranwollte, wovon sich die katholische Kirche jener Zeit entfernt hatte, wie zu Jesu Zeiten die Hohepriester vom recht verstandenen Judentum.

    Aber: #91Confluctor hat Recht: es geht hier um Sarrazin. Und der behauptet keineswegs, dass eine bestimmte Religionszugehörigkeit genetisch bedingt sei. Glaubensjuden sind nicht unbedingt schlauer als Glaubenschristen, nur im statistischen Mittel, wenn sie auch auf eine lange genetische Verbundenheit mit ashkenasischen Juden zurückblicken. Sonst wäre es ja einfach: Ich konvertiere zum Judentum und – schwupps – steigt mein IQ um 15 Punkte. Was soll ich denn bloss davon als wegen Heirat zwangskonvierter Papier-Moslem halten? Habe ich jetzt 15 Punkte verloren? 😉

  75. Da der Artikel im Rheinischen Merkur nur für Abonennten verfügar zu sein scheint:

    GENETIK
    Abrahams Spuren

    Erbgutstudien bestätigen die Geschichte des jüdischen Volkes und der Diaspora.

    VON HANNA METZEN

    Juden leben heute über alle Kontinente verteilt, dennoch lässt sich eine deutliche Verwandtschaft unter ihnen nachweisen. Dies zeigen zwei aktuelle genetische Untersuchungen, die in der Fachzeitschrift „American Journal of Human Genetics“ (AJHG) sowie dem Wissenschaftsmagazin „Nature“ erschienen sind. „Die Gendaten untermauern die Idee eines jüdischen Volkes, das durch eine gemeinsame Vergangenheit verbunden ist“, sagt Harry Ostrer, Genetiker an der New York University. Damit erlangen die Forschungsarbeiten durchaus auch eine politische Brisanz.

    Im Fall der AJHG-Studie analysierten Wissenschaftler aus New York und Tel Aviv das Erbgut von 237 aus Osteuropa, Italien, Griechenland, der Türkei, dem Irak, Syrien und dem Iran stammenden Juden sowie von 418 nichtjüdischen Probanden aus der ganzen Welt. Die Gene der jüdischen Teilnehmer wiesen genügend Übereinstimmungen auf, um sie als eigene genetische Gruppe zu betrachten. „Man kann tatsächlich die Ereignisse der jüdischen Diaspora in den Genen wiederfinden“, sagt Ostrer. Die „Nature“-Studie – mit einer anderes zusammengestellten Gruppe von Probanden durchgeführt – kommt zu einem ähnlichen Ergebnis.

    Bedeutsam ist diese Erkenntnis besonders mit Blick auf eine schwelende Debatte um das Selbstverständnis der Israelis. Erst kürzlich sorgte der Historiker Schlomo Sand aus Tel Aviv mit der These für Furore, dass seine Landsleute gar nicht die Nachfahren von Bewohnern des historischen Judäa seien, sondern von diversen Bevölkerungsgruppen aus dem Mittelmeerraum abstammten. In israelischen Medien hagelte es daraufhin Proteste. Schließlich leiten viele Menschen in Israel aus der überlieferten Geschichte das Recht ab, im historischen Kanaan zu leben. Dass nun der religiöse Gründungsmythos durch Genforschung bestätigt wird, gibt dem Streit eine pikante Wende.

    Das eigentliche Ziel der Studie war ein anderes: die Erforschung von genetisch bedingten Erkrankungen. Jüdische Gruppen lebten lange in politisch oder religiös bedingter Isolation. Die engere genetische Basis macht sie anfälliger für Krankheiten wie Krebs oder Parkinson. Das Wissen über die möglichen Zusammenhänge im Erbgut soll helfen, in Zukunft Patienten besser zu behandeln.

  76. #86 Confluctor (28. Aug 2010 21:12)

    Meine Religionskenntnisse sind allesamt oberflächlich, einschließlich der des jüdischen Glaubens. Allerdings gehe ich bislang davon aus, daß der jüdische Glaube nicht missioniert und die jüdischen Fundis Konvertiten nicht als Juden betrachten. Keine jüdische Mutter, kein Jude, da kannst Du noch so lange am Tor des Tempels kratzen. Für diese Leute ist der Generalsekretär des Zentralrates der Juden in Deutschland kein Jude, da Konvertit.
    Ich hab damit keine Probleme, ganz im Gegenteil ist das doch im Vergleich zu den Muslimen eine sehr seriöse und sympathische Einstellung. Umgebracht und gequält wird auch niemand, die Menschen- und Frauenrechte werden geachtet, was will man mehr?

  77. Die Weltgesundheitsorganisation hat in einer großen Studie die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland untersucht. Erfasst wurden dabei junge Menschen deutscher Herkunft und solche, bei denen ein Elternteil (binational) oder beide Eltern Migranten sind.

    Allergien
    Deutsche Kinder sind am stärksten gegen Heuschnupfen allergisch (25 Prozent), binationale Kinder und die mit beidseitigem Migrationshintergrund gegen Hausstaub (16 bzw. 14 Prozent).
    Gegen bestimmte Nahrungsmittel sind vor allem Kinder allergisch, bei denen ein Elternteil nach Deutschland zugewandert ist (14 Prozent). Bei denen ohne oder beidseitigem Migrationshintergrund sind es weniger (9 bzw. 10 Prozent).

    Übergewicht
    Während etwa gleich viele Kinder ohne und mit einseitigem Migrationshintergrund übergewichtig sind (14,1 bzw. 13,7 Prozent), sind Kinder und Jugendliche, bei denen beide Eltern Zuwanderer sind, wesentlich öfters übergewichtig – nämlich 19,5 Prozent. Auffällig ist dabei auch, dass das Geschlecht anscheinend einen starken Einfluss auf das Übergewicht hat. Jungen sind häufiger zu dick als Mädchen. Bei den jungen Menschen mit beidseitigem Migrationshintergrund ist die Differenz besonders groß: 9,3 Prozent der Mädchen sind in dieser Gruppe übergewichtig – deutlich weniger als die 16,1 Prozent der Jungen.

    Schlechte Zähne
    Auch schlechte Mundhygiene ist vor allem unter Kindern und Jugendlichen mit beidseitigem Migrationshintergrund ein Problem: In dieser Gruppe putzt sich jedes dritte Kind nur einmal am Tag oder seltener die Zähne, bei denen deutscher oder binationaler Herkunft gilt das für jedes fünfte. Auch hier gibt es wieder Besonderheiten, wenn man das Geschlecht als Kriterium hinzuzieht. Betrachtet man den Anteil der Kinder und Jugendlichen mit schlechter Mundhygiene nach Herkunftsland der Mutter, haben Mädchen aus dem Kosovo und Bosnien die besten Zähne, gefolgt von denen aus Italien und Deutschland. Die Jungen schneiden jeweils deutlich schlechter ab. Die mit Abstand schlechtesten Zähne haben türkische Jungen. Ebenfalls eine sehr schlechte Mundhygiene haben Jungen aus Italien und der ehemaligen Sowjetunion.

    Quelle: Schwerpunktbericht der Gesundheitserstattung des Bundes, herausgegeben vom Statistischen Bundesamt und dem Robert-Koch-Institut (Stand: 2008)

    Grosse fresse, aber keinen zahn im maul…..

  78. #7 Confluctor (28. Aug 2010 19:39) Der Spiegel schreibt, er spräche von einer Art “Judengen”?

    Sowas kann nicht sein, weil es in allen Religionen auch Konvertiten gibt.

    Von den Juden hab ich mal gelesen, dass die ziemlich unter sich zu heiraten pfleg(t)en, vgl. #95 shabbat_shalom (28. Aug 2010 21:26).
    Inzucht lässt sich dabei durchaus auch vermeiden.

    Konvertiten dürften nach meinem Eindruck eher selten sein, zumal es bei ihrer relativ geringen Zahl auch weniger Berührungs“gelegenheiten“ gibt als mit den in allen Großstädten präsenten Gruppen islamischer Personen. So gibt es auch nirgends einen „friedlichen Zwang“, zum Judentum zu konvertieren.
    Und die Konversion ist -glaube ich- etwas schwieriger als nur dreimal zu sagen „Ich glaube an Jehova“.

  79. Wenn Vollpfosten Edathy mitbekommt, dass die WELT behauptet, MohammedanerInnen litten an „Migranten-Rachitis“ oder würden anders krank….

    http://www.welt.de/wissenschaft/article4456367/Medizinische-Behandlung-soll-kulturgerecht-sein.html

    „Ausländische Kinder haben tatsächlich andere Gesundheitsprobleme als ihre deutschen Altersgenossen“, erklärte der Mediziner. So trete Tuberkulose bei unter Fünfjährigen mit Migrationshintergrund fast achtmal häufiger auf als bei deutschen Kleinkindern.

    Neben typischen Erkrankungen seien bei Zuwanderkindern auch besondere Mangelerscheinungen zu bemerken: So litten einige Mädchen im frühesten Jugendalter unter Knochenschmerzen. „Bei ihnen treten auch Veränderungen wie bei einer Rachitis auf“, erklärte Böhles. Tatsächlich handele es sich aber um einen extremen Calciummangel – ausgelöst durch spezielle Mehle, die in den Kulturkreisen verwendet würden. In Fachkreise werde von einer „Migranten-Rachitis“ gesprochen.

    Im arabischen Raum litten Mädchen und Frauen zudem oft unter extremen Vitamin-D-Mangel, weil sie ihren Körper total verhüllten. „Da empfehle ich inzwischen täglich eine Vitamin-D-Tablette“, sagte Böhles. „Eine Forderung, die Verhüllung abzuschaffen, bringt nichts. Wir müssen da auch als Ärzte die andere Kultur akzeptieren.“ Dies gelte auch mit Blick auf psychosomatische Erkrankungen. „Dafür haben Menschen orientaler Kulturen keinen Sensor und würden eine Behandlung ablehnen“. Besonders angesehen seien stattdessen Chirurgen und als Behandlungsmethode werde eine Operation vorgezogen.

  80. OT
    Frankfurt – Südländer verüben brutalen Raub auf Parkplatz

    25.08.2010 | 11:04 Uhr
    POL-F: 100825 – 1014 Frankfurt-Niederrad: Schwerer Raub auf Parkplatz
    Frankfurt (ots) – Ein 48 Jahre alter Mann aus Mühlheim an der Ruhr wurde gestern Morgen, um 07.45 Uhr, auf einem Parkplatz in der Hahnstraße Opfer eines Raubes. Der Mann hatte gerade seinen Pkw geparkt und war aus dem Auto ausgestiegen, als er mit einem unbekannten Gegenstand von hinten niedergeschlagen wurde. Das Opfer fiel nach vorne auf den Boden, einer der Täter kniete sich auf den Rücken während der zweite Täter die Jackentasche des Opfers durchsuchte. Hierbei entwendeten die Räuber aus der Geldbörse des Opfers 530 Euro sowie die Kreditkarte. Beim Versuch dem Opfer die Uhr vom Arm zu reißen, verletzten sie das Opfer am Oberarm. Nachdem ein Fahrzeug auf den Parkplatz fuhr, ließen die Täter von ihrem Opfer ab und flüchteten unerkannt zu Fuß in Richtung Golfstraße. Die Männer konnten vom Opfer wie folgt beschrieben werden: Der Räuber, der auf dem Opfer kniete hatte kurze schwarze Haare und war bekleidet mit Jeanshose und dunkelblauem Sweatshirt. Sein Mittäter, der die Jacke durchsuchte und das Raubgut entnahm, war vermutlich Südländer. Er hatte einen rasierten Kopf mit schwarzen Haarstoppeln, ein breites Gesicht und war sehr bullig. Er trug einen dunklen Strickpullover mit V-Ausschnitt und eine Jeanshose. Auffällig war sein goldfarbenes dickes Gliederarmband am rechten Handgelenk. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Alexander Kießling, Tel. 069-755 82114)

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Frankfurt am Main
    P r e s s e s t e l l e
    Adickesallee 70
    60322 Frankfurt am Main
    Telefon: 069/ 755-00
    Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
    Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
    Fax: 069 / 755-82009
    E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
    Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

  81. Ich hatte mal gelesen, dass Mediziner überlegen, Schweineorgane in Menschen zu transplatieren, weils Menschen und Schweine genetisch viele Übereinstimmungen besitzen. Sind jetzt die Mediziner Rassisten?

  82. Für das „Bündnis gegen Rechtspopulismus“:

    http://www.wdr.de/themen/gesundheit/2/erbkrankheiten/index.jhtml

    Duisburgerin kämpft gegen Verwandten-Hochzeit bei Migranten
    „Heiraten ja. Aber nicht meinen Cousin!“

    Die Duisburgerin Yasemine Yadigaroglu kämpft gegen Verwandten-Ehen unter Migranten. Und gegen Politiker, die nicht sehen wollen, dass die Migrantenkinder häufig an Erbkrankheiten und Behinderungen leiden.

    Yasemin Yadigaroglu (28), Sozialwissenschaftlerin aus Duisburg, startete vor dreieinhalb Jahren ihre Aufklärungskampagne „Verwandten-Heirat? Nein danke!“. Migranten heiraten oft Cousin und Cousine. Kinder von Verwandten leiden signifikant öfter an Erbkrankheiten1 und Behinderungen. Auch die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin spricht auf ihrer Jahrestagung in Mannheim ab Donnerstag (03.09.09) über die Gesundheit bei Migrantenkindern.

  83. Daß durch Inzucht – und wer könnte leugnen, daß es in den moslemischen Ländern aufgrund deren perverser Paarungsmoral von Inzuchtprodukten wimmelt – eine Verblödung, ja sogar ene Rückentwicklung zum Tier stattfindet, ist bekannt.

    Aber wahrscheinlich ist der ORF(Oesterr. RotFunk) auch rassistisch, bloß weil er darüber berichtet.

    Natürlich sind auch die Juden ganz böse Rassisten, weil sie sich für eine Definition und Nachweis ihrer genetischen Abstammung interessieren (ob Ashkenasim oder Sephardim).

    Aber die linken Leugner jedes Zusammenhanges zwischen Intelligenz und Abstammung, zwischen Natur und Genetik dürfen jeden, der die reine Wahrheit ausspricht anpinkeln?
    Die sind genau so schlimm wie die Musels, die auch alles leugnen, was nicht in ihrem perversen Koran steht oder wie die fanatiker des Mittelalters, die kein wissen außerhalb der Bibel dulden wollten!
    Es wird dringend, daß man sich hier wehrt, denn Linke und Mohammedaner wollen uns zurück in die Steinzeit werfen!

    Es ist gut so, daß sich hier was bewegt!
    Jetzt kann endlich diskutiert werden!

  84. Hallo gerndrin,

    Ihr Beitrag: LOL
    Bitte verwirren sie mich nicht mit Tatsachen, ich habe meine eigene Meinung… selbst wenn es die 10. Version von Christian Andersens „des Kaisers neue Kleider sein sollte…“.

    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    Die Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben können, entnehmen Sie bitte unserer Netiquette:
    http://www.focus.de/community/netiquette

    Eine Erläuterung der Ablehnung ist aus personellen und zeitlichen Gründen nicht möglich.

    Ihr FOCUS-Online-Administrationsteam

    Noch Fragen???

  85. ES HAT SCHON SEINEN GRUND, DASS KEINER DER SARRAZIN-HASSER WAGT, SICH INHALTLICH MIT DESSEN POSITIONEN AUSEINANDERZUSETZEN, ER KANN NÄMLICH NUR VERLIEREN.

    GROSS UND FETT!

  86. an udosefiroth,
    an Zahal

    Eigen“wahrnehmung“ und „Fremdwahrnehmung“ …. das ist immer so was.
    Die Eigen“wahrnehmung“ als unumstößliche Vorbedingung hinstellen zu wollen bezeugt über Stolz hinaus auch einen Mangel an Diskussionsbereitschaft.

    In den Schriften (und ich unterteile NICHT in „altes“ und „neues“ „Testament) ist die Verkündigung der Niederkunft Mariam`s mit dem Gottsohn durch Gabriel angekündigt worden, der junge Jeschua, das Kind, blieb nach einer Pilgerreise in Jerusalem zurück und nannte den Tempel das Haus seines Vaters, Simon, der später Petrus genannt wurde, gab für sich und für alle Jünger Jeschua auf dessen Frage für wessen Sohn er und die Aposteln ihn meinen eine diesbezüglich harmonisierende Antwort, im Vorspann des Johanaan sind sehr überzeugende Worte zur Herkunft Jeschua` zu lesen und selbst der römische Hauptmann unter dem Kreuz dachte so ………. diese die seine Wiederauferstehung mit eigenen Sinnen erfahren haben sind wohl Zeugen genug wes` Herkunft der Meister ist.

    Diese schriftlichen Faktenlagen sinds, und weitere Zeugnisse dazu, die viele Seelen – jüdische, Seelen der übrigen israelitischen Sippen und einst dem wahren Gotte ferne stehende Seelen der Wahrheit des einen Liebenden nahebrachte ——–

    Doch sollte eine Prüfung sein. Und viele versagten, denn ihre Sucht nach Dunkelheit ist größer gewesen als ihr Hinwendung zum ewiglichen Licht des einzigen wahrlichen Menschengotts.
    Solche verschlangen das „andere Evangelium“ und setzten es gar in ihren „Wertungen“ vor die Zeugnisse der zur Wahrheit des Lichtigen führenden. Ihr wißt bereits welches „Evangelium“ gemeint ist.

    udosefiroth …… das Leben ist kein Tummelplatz für Selbstverliebtheiten und darum speziell für dich und in Anlehnung an deine Provokation diese Reaktion von mir:
    Die Wassertaufe ist eine im freien Entschluß …….. Johannan rief und ruft dazu.
    Derselbe Johannan sprach und spricht von der Taufe mit Licht und wer diese macht.

    Deine Nähe zur Wahrheit des Ewiglichen ? oder deine Abgewendetheit und somit die „Liebe“ zur Dunkelheit macht ob du dies als Drohung oder Glück empfindest……

  87. #111 Grant:

    Ach du meine Güte! Geht das jetzt neben fett auch noch in Majuskeln weiter??

  88. Allmählich muss ich da an Väterchen Stalin denken, der die Erbforschung in seinem paradiesischen Garten verbot, weil es das Ende des beliebig (sozialistisch) formbaren Neuen Menschen bedeutet hätte, wenn irgendwelche Gene das Verhalten des Menschen bestimmen würden.

    (Es ist noch keinem Wissenschaftler bekannt, wie das Verhältnis zwischen der Bestimmung durch Gene und der Prägung durch die Umwelt und die Erlebnisse ist. Niemand redet davon, dass die Gene alles bestimmen!)

  89. Gerade heute gelesen:
    Zitat:„Bezeichnend ist auch der Befund der Studie <>, dass nur 8,7 % der Journalisten eine Parteineigung zu den christlich orientierten Parteien (CDU, CSU) bekundeten, jedoch 35,5 % zu den Grünen und 26 % zur SPD; die FDP erreichte immerhin 6,3 %, die PDS 0,8 %. Jeder fünfte Befragte gab an, keine Affinität zu einer Partei zu haben.“
    Soweit: Andreas Püttmann, Gesellschaft ohne Gott, 1.Auflage 2010, S.260
    Das macht 62,3 % für Rot-Rot-Grün.
    Für Schwarz-Gelb kommen gerade mal 15 % zusammen.
    Das erklärt alles!!!!
    Der linke journalistische Mainstream produziert einen Gesinnungsterror ohne gleichen.
    Der Bremer Politologe Stefan Luft hat übrigens in der Studie <> nachgewiesen, dass der illusionäre deutsche „Multikulturalismus als Staatsdoktrin“ durch die Zustände in den ethnischen Kolonien grosser deutscher Städte längst ad absurdum geführt sei. Demnach zeigen islamischer Fundamentalismus, Integralismus und Terrorismus – ich zitiere sinngemäss erneut Andres Püttmann (S.32) – Wirkung bis in unseren Alltag hinein.
    Ebendort verweist Püttmann (S.32-33) darauf, dass Otto Schily gesagt hätte, dass er als Bundesinnenminister wegen politischer Rücksichten „keine freie Hand hatte, im erforderlichen Umfang gegen den Islamismus vorzugehen.“
    Im Finanzsektor sei “ das Volumen islamischer Portfolios so angewachsen, dass Banken Angst haben, die dynamisch wachsende islamische Kundschaft zu verprellen.“
    Wenn ich dann noch lese, dass laut Allensbach nur 29 % der Deutschen an eine friedliche Koexistenz mit dem Islam glauben, derweil 55% von einer so hohen Inkompatibiltät des Islams überzeugt sind, dass es „immer wieder zu schweren Konflikten kommen wird“ , dann liegt Sarazzin voll im Trend!

  90. Interessant ist auch das das Buch bei Amazon erst in „8-9 Tagen“ lieferbar ist auf einmal…

    Beiträge löschen und dann noch sowas…

    Ja, die Bevölkerung soll nur lesen was gut für sie ist und Wählerstimmen bringt…

  91. #106 Eurabier (28. Aug 2010 21:39)
    super, genau sowas hatte ich gesucht! Es gab dazu auch einen Artikel im Spiegel, ich glaube letztes Jahr. Aber das verschwindet sofort wieder, wenn es überhaupt diskutiert wird.

  92. Oh Mann, Leute, das erinnert mich ja jetzt doch alles schon sehr an die Zustände in der verblichenen Ostzone.

    Rechtschreibreform, EU-Europa-Konstrukt, Euro, Massenimport feindlich gesinnter Muselmanen – das alles sind Beispiele dafür, wie eine dem Volk völlig entfremdete Politkaste genau dieses Volk in gigantischen und unverantwortbaren sozialen Feldversuchen zum Versuchsobjekt und Spielball eigener abstruser Hirngespinste gemacht hat und macht. Die Proteste gegen “Stuttgart 21? zeigen jedoch, dass der Unmut des Volkes langsam umzuschlagen beginnt.

  93. Hallo!
    Ich finde, dass Thilo Sarazzin mutig ist und endlich mal die Wahrheit sagt, die sich niemand traut auszusprechen.
    Es ist sehr schade, dass er dafür fertig gemacht wird!

    Ich find ihn klasse!!!!

  94. Oh Mann, Leute, das erinnert mich ja jetzt doch alles schon sehr an die Zustände in der verblichenen Ostzone.

    Rechtschreibreform, EU-Europa-Konstrukt, Euro, Massenimport feindlich gesinnter Muselmanen – das alles sind Beispiele dafür, wie eine dem Volk völlig entfremdete Politkaste genau dieses Volk in gigantischen und unverantwortbaren sozialen Feldversuchen zum Versuchsobjekt und Spielball eigener abstruser Hirngespinste gemacht hat und macht. Die Proteste gegen “Stuttgart 21? zeigen jedoch, dass der Unmut des Volkes langsam umzuschlagen beginnt.

  95. Da ist was mit dem Fettdruck gründlich schief gegangen. Sorry!

    Der Vollständigkeit halber liefere ich die vom Server verschluckten Namen der Studien nach:
    1) „Journalismus in Deutschland 2005“
    2) „Abschied von Multikulti“ heisst die von St.Luft

  96. #113 WissenistMacht (28. Aug 2010 21:51)

    Zeig mir den Weg Meister! Ich schreibs dann auch noch größer.

  97. Für Montag ist eine Protestaktion vor dem Haus der Bundespressekonferenz in Berlin geplant, wo Sarrazin sein Buch vorstellen will. Dazu haben gute Menschen aus dem linken und grünen Lager aufgerufen.

    Formt sich da heimlich langsam eine neue Außerparlamentarische Opposition zusammen? Überall, wo ihnen irgendetwas nicht passt, rotten sie sich zusammen und behindern die Rechte anderer:

    Stuttgart21 – hier hätte man ein Bürgerbegehren in Gang setzen können, bevor man wieder fernsehwirksam Parolen brüllt und irgendwas besetzt. – Jede Demonstration der NPD wird durch „Gegendemonstrationen“ erst richtig publik gemacht. – Thierse Zottelbart behauptet, dass Demokratie nur dort herrscht, wo er seinen fetten H … auf die Straße setzt. – Die Gxx-Gipfel werden immer teurer, weil Autonome aus aller Welt Geld und Zeit haben, tagelang in irgendeinem abgelegenen Teil der Welt rumzubrüllen. Nimmt der kommunistische Mob seinen Straßenkampf der 20er Jahre wieder auf?

  98. Nun – irgendwie wäre bereits eine Liste der Personen „in der Öffentlichkeit“ zwingend nötig die NICHT MEHR GEGEN Thilo opponieren.

    Und wenn Seelen mit wirklicher Prominenz bereits auf UNSERER SEITE sind, dann beginnen auch die „Sigmars“ und „Sorten“ immer kleinlauter zu werden ……… und solang sie dies noch sind wächst ihre Schuld, wenn auch nur „klein“, so doch minütlich……

  99. > Das Judentum hat wie jede Religion eine universelle Komponente: es soll das berühmte Licht der Nationen sein — und alle Völker sollen sich konvertieren.

    Das stimmt so übrigens nicht. Der Jude sind in seinem Glauben keine Notwendigkeit für eine Konversion. Der Dienst im Tempel – so er wieder stünde wäre ein Dienst für die gesamte Menschheit. Der Jude ist zur Aufrechterhaltung dieses Dienstes auserwählt.

  100. #130 Alphawolf:

    Das ist mir jetzt klar: Ab dem 95. Kommentar wird in Zukunft alles fett gedruckt, weil der Artikel als „wichtig“ deklariert wurde. Da können wir uns dann etwas darauf einbilden, dass wir hier schreiben dürfen 😉 (Nur die Smileys werden einfach nicht fetter)

  101. Ich habe hier schon öfter gepostet und habe bemerkt das beim posten recht viele Problem auftauchten, handelt es sich hier um Angriffe auf diese Webseite?
    Genauso wie es rechtspopulismus gibt so existiert auch der Linkspopulismus. Nun haben ja Stalin, Mao und Phol Pot gezeigt, das auch Kommunisten zu Massenmördern werden können. Also versuchen die Linkspopulisten die Massenmedien derzeit zu beherrschen, weil die Linkspopulisten nun bestimmte Themenbereiche für sich vereinnahmt haben. Nun ist es erwisen das sogenannte Linke nicht unbedingt die Gutmenschen sind. Aber das ist Dialektismus. Und diejenigen die aus den ehemaligen Sozialistschen Ländern kommen sind nicht gut auf die Sozialisten zu sprechen. Und die islamische Lehre widerspricht dem gesunden menschenverstand, sie ist eine Lehre die sich nur auf Unterdrückung von menschen beruft und stammt von einem eindeutig psychische kranken Menschen. es wird vermutet das jerner Mohammed an Epilepsie gelitten hat und sonstigen psychischen Krankheiten die an seiner Biographie zu entnehmen sind. Kurzum er war nichts Besonderes und sogar ein falscher Prophet und Scharlatan. Daher ist das eine Sekte von verirrten Menschen und man muß ihnen helfen von die Irrglauben loszukommen. Es ist sehr einfach den Unsinn des islams zu widerlegen und es besteht kein Grund dafür Menschen zu morden.
    Und es ist auch geanus dasselbe wie vor 500 Jahren der Vatikan steif und fest behauptet hat die Erde sei eine Scheibe und alle die etwas dagegen behaupte haben auf den Scheiterhaufen zu schicken und nun wissen wir alle das die Erde eine Kugel ist. An diesen Beipsiel wird sehr deutlich wie wichtig freie Meinungsäußerung und Kritik ist und wie schnell mal wieder die Dogmatiker mit den Scheiterhaufen ankommen.

  102. Sarrazin hat faktisch doch schon gewonnen.
    Nicht weil er so superklug währe sondern weil er Mut hat und die anderen …

    „Dumm wie Stroh und feige sind!“

    Aus dem gleichen Grund haben wir auch schon gewonnen. Europa wacht auf weil wir einen guten Job machten.
    Jetzt heißt es die Ernte einzufahren.

    Ist schon noch ein hartes Stück Arbeit.

  103. #137 Klotho (28. Aug 2010 22:13)

    KommunuistInnen sind nicht so schlimm wie Nazis, weil die KommunistInnen ihre Millionen Opfer nur erschossen und nicht vergast haben!

  104. #136 Le Saint Thomas:

    Kurz und knackig, der Beitrag. Wie wahr: „La chasse à l’homme est ouverte“ (Die Menschenjagd ist eröffnet).

    Merci
    „SavoirestPouvoir“

  105. @ #88 Confluctor (28. Aug 2010 21:12)

    Eine Missionierung ist eben nicht zwingend notwendig, weil das Judentum keinen Monopolanspruch erhebt. Das Judentum lehrt, das der Schöpfer durch Bnei Noach – dem Bund mit Noah – einen Bund mit allen Menschen basierend auf 7 Geboten geschlossen hat.
    Der Bund vom Sinai mit dem Volk Israel beinhaltet bekanntlich wesentlich mehr Gebote. So gesehen ist es für einen Nicht-Juden „leichter“ in der kommenden Welt ewiges Leben zu haben, als einem Juden, deshalb macht es das Judentum dem Übertrittswilligen auch nicht ganz so einfach.

    Und da sind wir bei den anderen Kommentatoren:

    Das Judentum ist zunächst eine Religion, das Wort Volk ist nicht ethnisch zu definieren. Das Judentum kennt auch keinen Unterschied zwischen geborenem Juden (bon einer jüdischen Mutter geborenem Juden) und konvertiertem Juden – beides sind Juden, mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

  106. Also das mit AMAZON ist ja echt der größte Witz, den ich je erlebt habe. Wo leben wir??? Es ist wie immer, der kleine Mann darf nichts sagen.
    Also liebe PI-ler, schreibt alle neue positive Kritiken (in Kurzform), dann holen wir die 88 Rezensionen wieder 🙂

  107. #7 Confluctor (28. Aug 2010 19:39)

    Also, seine genetische Argumentation geht zu weit. Der Spiegel schreibt, er spräche von einer Art “Judengen”?

    Sowas kann nicht sein, weil es in allen Religionen auch Konvertiten gibt.

    Das ist insofern ungenügend, weil ein Jude in erster Linie Jude ist wegen der Zugehörigkeit zum jüdischen Volk, und nicht durch die Religion an sich. Die Zugehörigkeit zum jüdischen Volk wird im Judentum über die Mutter definiert. Das jüdische Volk hat (n. bibl. Überlieferung) seinen Ursprung in Abrahams Familie und hat insofern durchaus mehr oder weniger einheitliche genetische Wurzeln, die es von anderen Völkern unterscheidet; dort aber kann es im Grunde kaum anders sein. Wer dies herausstellt, unterliegt damit noch lange nicht dem Vorwurf des Rassismus, zumal diese Begriffe nicht nur durch die Nazis pervertiert und mißbraucht worden sind, sondern nach dem Kriege, bes. durch die 68er Strömung, diverse (gleichmacherische) Umdeutungen erfahren haben, die m. E. nicht weniger pervers zu nennen sind, indem sie sich in der Konsequenz letztlich gegen das eigene Volk richten.

    Ein säkularer oder an Jesus (oder anderes) glaubender Jude hat darum nicht aufgehört, Jude zu sein, auch wenn einige Rabbiner dies zuweilen anders gesehen haben. Ein Konvertit bleibt ein Konvertit und wird damit nicht zu einem Juden, da das völkische Element (die Herkunft) fehlt.

  108. #19 AngstvorderZukunft (28. Aug 2010 19:44)

    Viele jammern jetzt schon, was wohl ist, wenn in 3 Jahren rot-blutrot-grün an die Macht kommt, sie erkennen nicht die ganze Tragik.

    ——————————————-
    Naja, die Finanzierung der
    Stütze-M u s e l g r a n t e n wird jedenfalls mit einer zusätzliche Steuerhöhung (49 % von Brutto) für Leute ab 100.000.- € Jahresverdienst plus der Einführung einer Vermögenssteuer im Falle einer Regierungsbildung mit Sozen sichergestellt.

    Das ist doch wohl gerecht, vor allem wenn man davon nicht selbst betroffen ist, nicht wahr?

    Da die Stütze-M u s e l g r a n t e n bis zur einer Regierungsbildung mit Sozen wahrscheinlich noch zahlreicher geworden sind, brauchen sie Erfahrungsgemäß (die Quote der beschäftigten
    M u s e l g r a n t e n wird sicherlich nicht gestiegen sein) noch mehr Unterstützung von den Steuerkartoffeln als heute.
    Deshalb wird ganz vorsorglich auch die Splittingbesteuerung für Eheleute gleich mit abgeschafft!

    Wäre doch gelacht, wenn sich der Finanzbedarf für
    M u s e l g r a n t e n nicht abdecken ließe!

    Das hierdurch noch mehr Leistungsträger die Bundesrepublik verlassen werden, spielt nach Ansicht der Sozen sowieso keine Rolle.
    Die meisten von ihnen stänkern schließlich auch nur dauernd, weil sie nicht einsehen wollen, daß
    M u s e l g r a n t e n mit Steuern zu unterstützen eine tolle Sache ist.
    Bei den ganzen Vorteilen, mit denen uns die uns die Inzest-/Intelligenz- und
    Kulturb e r e i c h e r e r beglücken ist das nämlich gar nicht zulässig!

    Die Sozen + Grünen wissen schließlich auch ganz genau, daß die M u s e l g r a n t e n unsere Sozialsysteme retten werden.
    Und natürlich ganz nebenbei zusätzlich unsere Kultur auf Vordermann bringen! 😉

    Danke, ihr Sozen für diese großartigen Zukunftsperspektiven!
    Danke, danke, danke!

  109. ich finde es auch sehr ungeschickt von ihm, sich auf „genetische fakten “ zu berufen. hier ist noch vieles in der forschung und im unklaren, diverse wissenschaftler streiten hier seit jahrzehnten. er hätte sich lieber über zahlen definieren sollen, er als bundesbanker hat da wohl mehr überblick als ein linkspunker von der straße, hatte eigentlich alle argumente für seine ansichten für sich. und das ist so schade, hier hat “ unsere hoffnung“ auf politische vernunft schon mal einen fast unverzeilichen fehler gemacht. die gutmenschen lachen sich ins fäustchen, so wird das nichts herr sarrazin. 🙁
    sein berechtigter hinweis auf die gefahren vonn inzucht wird bei dem linkengeschrei und verdrängung natürlich auch untergehen. das beste was passieren könnte wäre: man sagt beim sozialamt dem punker, der alleinerziehenden usw., „sorry es gibt kein geld mehr, die moslems haben alles verbraucht“ 🙂
    denke, dann wachen große teile der gutmenschen endlich auf .hi.hi..

  110. #145 arno schmidt (28. Aug 2010 22:38)

    Und sollten unter rot-blutrot-islamgrün die Steuerzahlern zu knapp werden, dann wird Gregor Gysi dem Erzengel Sigmar Gabriel erscheinen und ihm zeigen, wie man eine Mauer errichtet!

    Aus dem Liederbuch Gregor Notar-Gysis:

    „Im Sommer 61, am 13. August,
    da schlossen wir die Grenzen,
    und keiner hat’s gewusst!
    Klappe zu, Affe tot,
    leuchet hell, das Morgenrot!“

  111. Welch ein Armutszeugnis, dass ein Mann, der denken kann, die gesamte politische Elite aufscheucht!

  112. #144 Tom62 (28. Aug 2010 22:38)

    Warum sehen polnische Juden völlig anders aus als äthiopische?

  113. #149 Rechtspopulist (28. Aug 2010 22:47)

    Warum sehen polnische Juden völlig anders aus…

    Ich habe nirgends behauptet, daß „sie alle gleich“ aussähen oder aussehen müßten.

  114. aber so ist Deutschland und seine Presse. Wer nicht Politisch Korrekt (also Muslimfreundlich) argumentiert ist nicht tragbar. Wo ist die Meinungsfreiheit in Deutschland geblieben?
    Warum sind Muslime eigentlich so wenig Sebstreflektionsfähig? Aber soweit sind wir mittlerweile wenn z.b. ein Migrant in Deutschland angegriffen wird schreien die Medien sofort auf „rechte Gewalt“ wird aber ein Deutscher aus dem Grund „was guckst du“ niedergestochen und getötet heist es nur der arme Täter schlimme Kindheit keine Zukunft der musste ja so handeln und wahrscheinlich war der Deutsche selber Schuld. Sarrazin sagt was wir alle glauben das diesen Menschen sich nicht Integrieren wollen das Sie hier in unserem Land Ihr eigenes recht einführen wollen.
    Ist das hier wirklich noch das Deutschland für das sich unsere Eltern nach dem Krieg krumm gearbeitet haben? Jeder ist hier in diesem Land Willkommen solang er sich wirklich Integrieren möchte. Wieso schafft es der Islam nicht in Deutschland anzukommen? Wieso können in den Staaten Frauen und Männer gemeinsam in den Moscheen beten nur hier ist das undenkbar. Nehmt als Beispiel die so hochgelobte Moschee in Duisburg als Vorzeige Model geplant und was ist es jetzt ein riesiges Männerhaus in dem jetzt auch Kameras unerwünscht sind. Seid ihr den alle so Blind. Warum sind 80% Immame in Deutschland nicht in der Lage Deutsch zu sprechen, weil Sie nicht aus Deutschland kommen und jetzt erkärt mir dochmal wie diese Prediger für Integration sorgen sollen. Dies alles ist nur Augenwischerei man hat nicht die Absicht zu Integrieren. Vor 40 Jahren als die ersten in unser Land gekommen sind war die Integration kein Thema weil die Einwandere sich mit uns verbündeten Sie lebten mit uns Tür an Tür und nicht in rechtsbefreiten Gethos. Wenn ihr einmal dabei seid warum ist die Frau im hier Praktizierten Islamischen glauben eigentlich nicht Gleichberechtigt? wir haben in diesem Land lange gebraucht bis dies geschafft war wollen wir uns das wirklich durch verblendete Muslime wieder nehmen lassen? Wann werden wir in Deutschland endlich ein Burka Verbot durchsetzten diese Symbol der Unterdrückung wir hatten in Deutschland mal Symbole für eine bestimmte Gruppe und verdammt das war ein Alptraum für diese Gruppe.

    Dies hier ist ein schönes ein freies und friedliches Land lasst uns alle daran arbeiten und die Störenfriede verjagen.

    übrigens überascht es jemmanden das dieser Kommentar von mir auch auf spiegel.de nicht veröffentlicht wurde?

  115. Sarrazin ist wirklich cool.
    Und nebenbei, auch nicht gerade unansehlich.
    Ja, das waere eigentlich voellig egal, aber nachdem die Systempresse mit Vorliebe zunehmend Fotos abdruckt auf denen er strange aussieht (und das gehoert zu deren Programm, damit man die BOESEN gleich erkennt) musste ich mal kurz dagegen halten 🙂
    Kennt man ja auch von den Wilders-Fotos…
    Einfach armselig.

  116. #149 Rechtspopulist (28. Aug 2010 22:47)

    Naja, 2000 Jahre in Äquatornähe oder im arschkalten Galizien hinterlasse schon Spuren im Aussehen!

  117. #146 noreli:

    Der Streit zwischen den Intelligenzgenetikern und den Intelligenzumweltlern dreht sich allenfalls um Prozentanteile. Beiden Seiten ist heute klar, dass beide Faktoren eine wichtige Rolle spielen.
    Bitte lassen Sie sich nicht von den linken Gleichmachern (die es auch in der Wissenschaft gibt) zu sehr beeindrucken. Auch Sarrazin spricht nur von den unbestrittenen 50-80% genetischem Anteil. Da ist er mit seiner Vorsicht auf der sicheren Seite.

  118. #147 Eurabier (28. Aug 2010 22:42)

    Und sollten unter rot-blutrot-islamgrün die Steuerzahlern zu knapp werden, dann wird Gregor Gysi dem Erzengel Sigmar Gabriel erscheinen und ihm zeigen, wie man eine Mauer errichtet!

    ——————————————
    Sozusagend ein migrantensteuerlicher Schutzwall! 😉

  119. #156 arno schmidt (28. Aug 2010 22:52)

    3er-BMW durch Hartz IV!

    BMW: Bürgerfinanzierter MigrantInnen-Wohlstand!

    So, jetzt aber ab zu Nachtschicht! 🙂

  120. #152 Quinn (28. Aug 2010 22:50)


    Warum sind Muslime eigentlich so wenig Sebstreflektionsfähig?

    ——————————————
    Das liegt ganz offensichtlich am Islam und an zu niedrigen IQ’s!
    Dumme und verblendete Menschen haben erfahrungsgemäß Schwierigkeiten damit.

  121. #157 Eurabier (28. Aug 2010 22:59)

    So, jetzt aber ab zur Nachtschicht! 🙂
    ——————————————

    Aber hoffentlich ohne steuerfreie Nachtzuschläge!
    Wegen der Mittel für Migranten! 😉

  122. “Rechtspopulismus stoppen!”

    😯

    Naja, immerhin wird die Benennung von gravierenden gesellschaftlichen Fehlentwicklungen von den dafür verantwortlichen Empörten nicht mehr direkt mit dem „dritten Reich“ in Verbindung gebracht.

    Benennung unliebsamer Tatsachen soll jetzt mit dem Slogan „Rechtspopulismus stoppen!“ verhindert werden.

    Dabei machen solche hysterisch „linken“ Heldenaktionen nur noch mehr Werbung für dieses wirklich wichtige Buch.
    Sarrazin bedankt sich bei seinen Genossen.
    Sollen sie ihn doch aus dieser SPD werfen, die Heucheldemokraten – dann ständ es schon 2:0 für Sarrazin.

  123. #147 noreli (28. Aug 2010 22:39)

    Das Judentum ist eine Volksreligion, bei der theoretisch Volk und Religion eins sind. Es wird nicht missioniert, andererseits kann man auch nicht beitreten. Konvertiten werden von den konservativen Kräften abgelehnt.

    Die Genetiker bezeichnen die Juden übrigens als Haplogruppe J (für die männlichen Vorfahren). Die Haplogruppen lassen sich zu einem Stammbaum zusammenfassen, der dann die Wanderungsbewegungen aufzeigt.

    Jude ist, wer eine jüdische Mutter hat. Die Definition hat zwei Vorteile:

    1) Vater kann jeder sein, aber die Mutter dürfte kaum verwechselt werden.
    2) Nur die Mutter vererbt die mitochondiale DNA, die (bis auf Mutationen) immer gleich bleibt. Würden die Religionsgesetze konsequent durchgesetzt, hätte die heutige jüdische Bevölkerung die gleiche mtDMA wie die vor 3000 Jahren.

    Punkt zwei wurde benutzt, um die Zughörigkeit von heute lebenden Männern mit identischem Nachnamen, die sich als Nachfahren einer Priesterdynastie verstehen, über die Mutation der mtDMA auf einen gemeinsamen Vorfahren zurückzurechnen.

    Fazit: Wer die Grunderkenntnisse der Genetik bezüglich der Bevölkerungsentwicklung deshalb ablehnt, weil man dies im dritten Reich (ohne wissenschaftliche Grundlage) auch tat, der benutzt die gleichen Methoden wie die Linksextremisten, die „Autobahn“ rufen.

  124. Wie deutlich muss es noch werden, wie weit sich die bisherigen Parteien von Freheit, Demokratie und Bürgergesellschaft entfernt haben? Der Meinungsterror, die utilitaristische Zensur muss verschwinden.
    Zurück zum Grundgesetz!!!

  125. #68 freitag

    von solchen meinungen wie du sie vertrittst, habe ich aber auch die nase voll. du kannst als türke mit deutschem pass voll die deutsche gesellschaft weiterhin ablehnen und verarschen und deine frau vollverburkat 10m mit den aldi tüten hinter dir herlaufen lassen. so etwas nennt man „kulturbereicherung“ 🙂

  126. #161 Jupps Hund

    Noch etwas vergessen:

    Dass sich Seraphim, Ashkenasim und äthiopische Juden rein äusserlich stark unterscheiden zeigt, daß die (ortodoxen) Religionsgesetze eben nicht immer strikt angewandt werden. Der Terminus „polnische Juden“ hilft nicht weiter, denn in Galizien lebten häufig aus Galizien (Spanien) vertriebe.

    In Deutschland (heute!) haben etwa 10% der Bevölkerung die Haplogruppe J; die meisten haben R (Germanen).

  127. #162 Hans Michael Jonas

    Ja, unter der Voraussetzung, daß das Grundgesetz als Verfassung in einer Volksabstimmung ohne alliierte Vorbehaltsrechte legitimiert würde.

    Solange dies nicht der Fall ist, ist das Grundgesetz lediglich ein Mittel der Besatzung.

  128. #155 WissenistMacht

    auch wenn ich ihnen im wesentlichen beipflichten kann, es nutzt nichts. die leute lesen meiner erfahrung nach „nur noch quer“ und sind sehr oberflächlich geworden. auch diese 50-80% werden in den reihen der gegner zu 100% aufgebauscht, ein diffenziertes nachdenken wird nicht stattfinden. der kleinste krümel, der in ihren augen an nazi-ideologie erinnert und mehr bleibt ihnen ja nicht an pseudogegenargumenten, wird ihnen reichen, zdf..ard..presse..auf ihre seite zu ziehen.

  129. #118 Fensterzu (28. Aug 2010 21:51)

    (Es ist noch keinem Wissenschaftler bekannt, wie das Verhältnis zwischen der Bestimmung durch Gene und der Prägung durch die Umwelt und die Erlebnisse ist. Niemand redet davon, dass die Gene alles bestimmen!)

    stimmt nicht so ganz
    schon in den 70ern ist das Buch von Irenäus Eibl-Eibesfeld “ Der vorprogrammierte Mensch“
    erschienen!
    Der ist Genetiker und weist nach, daß ca 80% unseres Handelns genetisch bzw Instinktgesteuert ist

  130. #164 Noreli:

    Leider, leider haben Sie nur zu sehr Recht. Ich dachte da schon einen Schritt weiter. Veröffentlichte (Hetz-)Meinung und gerichtsverwertbare Fakten sind zum Glück immer noch zwei verschiedene Paar Schuhe. Da lässt es hoffen, dass er sich offensichtlich nicht zu sehr aufs Glatteis gewagt hat, sondern alles (soweit ich bisher weiss) belegen kann.

  131. Eine meisterhafte Provokation, Thilo Sarrazin bereitet die Sache ganz offensichtlich diebisches Vergnügen.

    Mit dem „Gen“ ist selbstverständlich nicht der jüdische Glaube gemeint – Konvertit Kramer geht es selbstverständlich ab -, sondern die Abstammung z.B. bei ashkenasischen Juden. Daß bestimmte Erbkrankheiten bei Juden daher gehäuft auftreten, ist altbekannt.

    Wer das ganze vertiefen möchte, benötigt lediglich einen kurzen Blick in die (englische) Wikipedia:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Ashkenazi_Jews#DNA_clues

  132. Unbedingt lesen!
    Türkische Migranten und die häufigen Erbkrankheiten durch Verwandtenehen

    und vor allem den letzten Abschnitt:
    Yadigaroglu: Derzeit bin ich leider die Einzige in Deutschland, die dieses Thema öffentlich anspricht. Von Politikern kommt gar nichts. Sie wollen nicht als rassistisch gelten oder denken, die Probleme der Migranten seien nicht ihre.

    http://www.wdr.de/themen/gesundheit/2/erbkrankheiten/index.jhtml

    Duisburgerin kämpft gegen Verwandten-Hochzeit bei Migranten
    “Heiraten ja. Aber nicht meinen Cousin!”
    Die Duisburgerin Yasemine Yadigaroglu kämpft gegen Verwandten-Ehen unter Migranten. Und gegen Politiker, die nicht sehen wollen, dass die Migrantenkinder häufig an Erbkrankheiten und Behinderungen leiden.

    Yasemin Yadigaroglu (28), Sozialwissenschaftlerin aus Duisburg, startete vor dreieinhalb Jahren ihre Aufklärungskampagne “Verwandten-Heirat? Nein danke!”. Migranten heiraten oft Cousin und Cousine. Kinder von Verwandten leiden signifikant öfter an Erbkrankheiten1 und Behinderungen. Auch die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin spricht auf ihrer Jahrestagung in Mannheim ab Donnerstag (03.09.09) über die Gesundheit bei Migrantenkindern.

    WDR.de: Ehen unter Verwandten dritten Grades, also Cousin heiratet Cousine, sind gesetzlich nicht verboten, gelten nicht als Inzest. Warum sind sie dennoch problematisch?

    Sozialwissenschaftlerin Yadigaroglu
    Yasemin Yadigaroglu: Zunächst aus sozialen Gründen. Scheidungen kommen in dieser Art Partnerschaft kaum vor; Mann, Frau und Kinder gehören alle zur gleichen Familie. Konflikte zwischen den Ehepartnern führen oft zu massiven Streitigkeiten in der gesamten Familie. Das andere sind die medizinischen Folgen. Das Risiko, dass behinderte oder kranke Kinder zur Welt kommen, ist signifikant höher, wie Studien belegen. Bei meinen Vorträgen wehren sich viele Leute gegen meine Aussagen: Ich habe doch auch meine Cousine geheiratet und unsere Kinder sind gesund, sagen sie. Das aber ist das Prinzip der Reziprozität: Selbst wenn die Eltern und deren Kinder gesund sind, erkranken spätestens die Enkel und Urenkel an genetischen Krankheiten. Die Folge sind Seh-, Hör- und Sprachstörungen, Stoffwechselerkrankungen und vor allem Epilepsie. Haben die Eltern schon einen genetischen Defekt, sind bereits die eigenen Kindern betroffen.

    WDR.de: Wie groß ist das Problem beispielsweise in Duisburg , wo viele Migranten leben und Sie für ihre Magisterarbeit recherchiert haben?

    Yadigaroglu: Für Duisburg kann ich sagen, dass wohl jeder dritte jugendliche Migrant eine Verwandte heiraten wird. Ich habe selbst einen Fragebogen entwickelt und an Schüler in den Duisburger Stadtteilen verteilt. Die Ergebnisse haben mich wirklich schockiert. Ehen zwischen Verwandten sind weit verbreitet und gelten als völlig normal. Die medizinischen Hintergründe sind kaum bekannt.

    WDR.de: “Gute Mädchen heiraten Verwandte, schlechte Mädchen gibt man einem Fremden” heißt es in der Türkei. Wo kommt diese Überzeugung her?

    Braut mit Armreifen
    Yadigaroglu: Das Sprichwort ist radikal, aber verbreitet. Ehen unter Verwandten finden vor allem in streng religiösen Familien statt, besonders bei Türken, Kurden, Tamilen, Italienern und einigen Griechen. Die Eltern wollen, dass Kinder und Enkel untereinander bleiben und in den Traditionen der Familie aufwachsen. Sie denken, Neffe und Nichte kennen einander, dann gibt es keine Probleme. Auch Geld und Erbschaften bleiben in der Familie. Die jüngeren Migranten-Generationen folgen diesen althergebrachten Werten strikt, auch weil sie sich bewusst von der deutschen Gesellschaft abgrenzen. Ich war überrascht, dass auch viele gebildete Menschen aus Akademikerhaushalten untereinander heiraten.

    WDR.de: Wie sind Sie auf das Problem aufmerksam geworden?

    Brautkleider in einem Geschäft in Duisburg-Marxloh
    Yadigaroglu: Ich bin als Tochter türkischer Eltern in Duisburg-Meiderich aufgewachsen, habe diese Ehen selbst in der Nachbarschaft erlebt, auch früher in meiner eigenen Familie. Bei einem Praktikum in einem Duisburger Kindergarten ist mir zum ersten Mal massiv aufgefallen, wie viele Migrantenkinder an Seh- und Hörstörungen oder Epilepsie leiden. Ich habe bei den Eltern nachgehakt und festgestellt, dass fast jeder zweite Migrant innerhalb des eigenen Verwandtenkreises geheiratet hat.

    WDR.de: Was leistet ihre Initiative “Verwandten-Heirat? Nein danke!”?

    Yadigaroglu: Zurzeit bin ich bin als Sozialpädagogin voll berufstätig, halte also vor allem Vorträge in Schulen, Familienzentren, Eltern- und Heimatvereinen. Ich habe eine achtteilige Postkartenserie entworfen, mit Slogans wie “Heiraten ja. Aber nicht meinen Cousin!” Zwangsehen sind in Deutschland ein großes Thema, auch häusliche Gewalt: Viele Projekte werden gefördert, die Schulen klären auf – auch in der Türkei. Für Ehen unter Verwandten gibt es nichts dergleichen, sie sind ein Tabuthema. Ich möchte, dass endlich im Biologieunterricht über das Problem gesprochen wird. Und dass Politiker und Gesellschaft aufwachen und sich an der Debatte beteiligen.

    WDR.de: Wie reagieren Ihre Zuhörer?

    Eheringe für Cousin und Cousine?
    Yadigaroglu: Die betroffenen Schüler und Eltern reagieren verärgert, sind regelrecht eingeschnappt. Manche rasten aus und schreien mich an. Ein junger Mann wollte mich sogar aus dem Klassenzimmer werfen. In den Gesprächen nach den Vorträgen stellt sich dann meist heraus, das ihre Eltern selbst Cousin und Cousine waren oder sie bald selbst eine Verwandte heiraten sollen. Die blocken dann aus Selbstschutz ab. Bei einigen Einrichtungen habe ich Hausverbot, bei anderen darf ich meine Postkarten nicht verteilen oder über mein Projekt reden. Außerdem bekomme ich massive Drohungen, meist von religiösen Fundamentalisten.

    WDR.de: Wer unterstützt sie? Der Integrationsminister von NRW, Armin Laschet (CDU), hat ihren Projektantrag abgelehnt.

    Yadigaroglu: Derzeit bin ich leider die Einzige in Deutschland, die dieses Thema öffentlich anspricht. Von Politikern kommt gar nichts. Sie wollen nicht als rassistisch gelten oder denken, die Probleme der Migranten seien nicht ihre. Armin Laschet schrieb, das Thema sei nicht aktuell. Ich sitze im Ausländerbeirat der Stadt Duisburg: Nicht mal in meinem eigenen Gremium habe ich einen Projektantrag durch bekommen. Es heißt dann, ich würde die Gruppe der Migranten stigmatisieren und sie so darstellen, als wollten sie sich nicht integrieren. Das ist ärgerlich, aber ich gebe nicht auf.

    Das Gespräch führte Martina Züger

  133. #168 Wotan47

    Das erste, was die britische Labor-Regierung abgeschafft hat, war der Leistungstest beim Übergang zu höheren Schule. Dieser Test war allein entscheidend, da zählte nur Leistung. Danach war der „Elternwille“ entscheidend, seit dem geht die Bildung auf der Insel bergab. Dass sich jeder nur im Rahmen seiner Möglichkeiten bewegen kann, ist jedem vernünftigen Menschen klar. Nur, die meisten sind nicht vernünftig…

    #169 WissenistMacht

    Entscheidend bei den BRD-Gummiparagraphen ist die Absicht – „Ist geeignet den Frieden zwischen den Bevökerungsgruppen blabla…“. Die Wahrheitsfrage wird nicht gestellt, weil sie irrelevant ist.

  134. Wer wissen will, was für Leute dann „wissenschaftliche Studien“ erstellen, die Sarrazin dann „widerlegen“, findet in „anna-marie“ ein gutes Beispiel. Sie hat einen Leserkommentar in der ZEIT verfasst.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/2010-08/sarrazin-bildung-faktencheck?commentstart=201#comments

    27.08.2010 um 23:18 Uhr
    anna-marie
    201. Danke Spiewak! Die Statistiken sind auch das Problem!
    Ich bin wirklich erleichtert endlich einen Artikel zu lesen, der nicht Herrn Sarrazin bestätigt.

    Ich schreibe momentan meine Diplomarbeit, in der ich die Aussagen Sarrazins empirisch überprüfe. Das Problem bei den meisten Statistiken, die er heranzieht, ist, dass nur „Ausländer“ befragt werden. D.h. Gut integrierte, die durch Einbürgerung oder durch Geburt die deutsche Staatsbürgerschaft haben, werden in solchen Statistiken einfach als Deutsche behandelt. Deswegen muss man sehr vorsichtig sein mit solchen Zahlen.

    In meiner Diplomarbeit kommt jedenfalls raus, dass es keine großen ethnischen Unterschiede zwischen Migrantenguppen bestehen und Türken die gleiche positive Entwicklung nehmen wie alle anderen Gruppen.

    Meist sind solche einfach schon so sehr assimiliert, dass sie die deutsche Staatsbürgerschaft haben und nicht mehr erfasst werden.

    Da ich mich seit Monaten mit dieser Frage beschäftige, ärgert es mich ungeheim, wenn man Herrn Sarrazin Recht gibt.

  135. #168 johannwi:

    Es ist immer wieder erstaunlich zu lesen, wie verbohrt doch die deutsche politische Seite ist, dass sie ein solches ernstes Thema nicht aufgreift.

    Hier in Tunesien gibt es inzwischen mehrere Initiativen (ich bin mit einem Ärzteehepaar befreundet, die sich enorm engagieren), um an diesem Punkte Aufklärung zu betreiben und zumindest vor Eheschliessung einen Gentest zu machen, um Erbkrankheiten weitestgehend ausschliessen zu können. Diese Vorsorge beginnt zu wirken (ausser auf dem platten Lande natürlich) und die Zahlen von Cousinen-Ehen gehen langsam zurück.

    Sind das dann hier auch alles Rassisten, die sich für die Vernunft einsetzen?

  136. Herr Sarrazin schmeissen sie den Sozis ihren
    Mitgliedsausweis vor die Füsse und gründen sie eine Partei,zB Partei der freien Deutschen oder freie Republikaner.Sie bekommen mehr Stimmen als sie glauben

  137. #170 WissenistMacht (29. Aug 2010 00:28)
    Das ältere WDR-interview zum Thema „Genetik“ und Verwandtenehen bei türkischen Familien ist typisch für die mit allen Mitteln betriebene Tabuisierung. Das Problem ist hochbrisant und Yadiraglu beklagt das Verschweigen aller irgendwie zuständigen Leute (Laschet u. Co.). Keiner redet mehr darüber. Stattdessen wächst der Anteil von türkisch/arabischstämmigen Sonderschülern bzw. verhaltensauffälligen Schülern immer stärker. Jetzt greift Sarrazin die Sache auf und wird, wie nicht anders zu erwarten, erbittert bekämpft.

    Typisch ist auch diese Artikel im Tagesspiegel von heute. Richterin Heisig wird dort rührselig ein Denkmal gesetzt und (Zynismus pur) ein Gegensatz zu Sarrazin konstruiert. Jetzt wo sie tot ist. Vorher galt sie denselben Schreiberlingen doch als „rechts“ und wurde ignoriert.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/heisig-hat-im-gegensatz-zu-sarrazin-etwas-getan/1913546.html;jsessionid=567845ED4B763256B57BF0BF4EF44C40

  138. hier nur mal die Einleitung aus dem von spitz geposteten WELT-Artikel aus 2007:
    Wenn der Cousin mit der Cousine schläftImmer mehr Kinder im Berliner Stadtteil Neukölln kommen mit angeborenen Behinderungen zur Welt. Als Grund wird Inzest vermutet. Die Ehe zwischen Verwandten unter türkischen und arabischen Migranten ist weit verbreitet und ein Tabuthema……
    Und Sarrazin lügt natürlich….

  139. BRITAIN and France have experienced long periods of conflict and rivalry but now victory in one area can be claimed: Britons are more intelligent than the French.
    A new European league of IQ scores has ranked the British in eighth place, well above the French, who were 19th. According to Professor Richard Lynn of the University of Ulster, Britons have an average IQ of 100. The French scored 94. But it is not all good news. Top of the table were the Germans, with an IQ of 107. The British were also beaten by the Netherlands, Poland, Sweden, Italy, Austria and Switzerland.

    Professor Lynn, who caused controversy last year by claiming that men were more intelligent than women by about five IQ points on average, said that populations in the colder, more challenging environments of Northern Europe had developed larger brains than those in warmer climates further south. The average brain size in Northern and Central Europe is 1,320cc and in southeast Europe it is 1,312cc. “The early human beings in northerly areas had to survive during cold winters when there were no plant foods and they were forced to hunt big game,” he said. “The main environmental influence on IQ is diet, and people in southeast Europe would have had less of the proteins, minerals and vitamins provided by meat which are essential for brain development.”

    http://www.timesonline.co.uk/tol/news/uk/article697134.ece

  140. Deutsche Meinungsfreiheit 2010!!!
    Von ca 30 geschriebenen Forumkommentaren wurde nur 1ner(einer) veröffentlicht.
    Schöne Demokratie BRD 2010 = DDR 2.
    Die Meinungfreiheit wurde schon zugunsten der islamisten abgeschafft…..

  141. Programmhinweise zu Sarrazin:

    Heute (Sonntag) ist Sarrazin im DLF- “interview der Woche” um 11.00 h.

    Montagabend wird das Sarrazin im DLF-Buchmagazin “Andruck” von Chefredakteur Rainer Burchardt rezensiert (da ist nur Schlechtes zu erwarten, aber trotzdem)

    und demnächst kommt das Thema “Schlechtes Blut” auch als Dossier:

    Dossier 17.09.2010 · 19:15 Uhr

    Freie Liebe auf muslimisch
    Der Streit um sexuelle Selbstbestimmung

    Von Regina Kusch und Andreas Beckmann

    “Heiraten ja, aber nicht meine Cousine!” Mit einer Postkarten-Kampagne kämpft Yasemin Yadigaroglu gegen Ehen unter Verwandten. Die Duisburger Sozialwissenschaftlerin gehört zu einer jungen Generation von Muslimen, die für eine freie Partnerwahl kämpfen.

    Junge Frauen wehren sich gegen Zwangsehen, junge Männer bekennen sich zu ihrer Homosexualität. Von fanatischen Predigern werden sie dafür verflucht; von vielen Altersgenossen ernten sie dagegen Zustimmung.
    Ob sich rigide Moralprediger oder aufgeklärte Geister durchsetzen, entscheidet sich oft am Familientisch. Denn ebenso wichtig wie sexuelle Selbstbestimmung ist für viele junge Muslime der Frieden mit der Familie.

    Verschiedene Initiativen versuchen eine Gegenöffentlichkeit zu schaffen. Der Berliner Verein “Heroes” diskutiert mit Schülern falsche Ehrvorstellungen. Der Kölner Ibo Can hat den ersten Prozess in der Türkei wegen Ehrenmords an einem Homosexuellen, seinem Partner, durchgesetzt. Die Polizistin Dilek Bölükgiray, die sich selbst aus einer arrangierten Ehe befreit hat, klärt türkische Frauen über ihre Rechte auf. Sie alle streiten für mehr Freiheit und Toleranz, aber auch gegen das Bild vom Islam als einer lust- und liebesfeindlichen Religion.

  142. Warum diskutiert ihr denn überhaupt..???
    Moslems sind ihrer Art unsäglich dumm. 😈

    Dazu auch noch verstehen sie , falls sie Türken sind , nicht mal „ihre“ Religion. 😈

    Denn der richtig gute Urvater ihres Seins..Kemal Atatürk sagte folgendes. 🙂
    *“Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.“

    Nur ein richtiger Türke beherzigt das, aber nur Wenige derer sind im Land.?…Leider: :schock:

    Einer Sache der nachgegangen werden muß.

    Aber bitte nicht mit Dödeln von Rot-Grün. 😈
    Gruß

  143. Die Unwägbarkeiten dess Asyl’s sind in ihrer Gegebenheit, auch nicht zu verachten…. 😎

    * Das Asyl in ihrer Art, ist ein nicht lebenswerter Gesetzeskadaver, der immer noch seine Krallen im gesunden Fleische hatt* 😈

    Gru0

  144. Ein von Politikern der Linkspartei und der SPD initiiertes Bündnis gegen Rechtspopulismus hat für Montag zu einer Protestkundgebung gegen Sarrazin vor dem Berliner Haus der Bundespressekonferenz aufgerufen.

    Was will man von den Roten Socken erwarten – SPD und Linke Hand in hand – für die macht haben die SPD doch ihre Seele an die linken verkauft, kein Wunder das sie auch nun wieder gemeinsame Sache machen. Schande über Euch ih Spinner!

  145. Das breite „Bündnis gegen Rechtspopulismus“ wird am Montag morgen gegen Sarrazin demonstrieren ?

    Sehr entlarvend das Ganze : Wer hat denn zu dieser Zeit dienstfrei ?

    Leute,die von Bafög,Hartz 4 oder Sozialhilfe leben.

  146. Ich finde die Gendebatte eigentlich einen unnötigen Nebenkriegsschauplatz. Die genetische Anthropologie ist noch ein äußerst unausgereiftes Fach mit vielen Kontroversen und sich hier auf Aussagen festzulegen ist taktisch nicht sonderlich klug – besonders wenn man die Wirkung der Terminologie dieser Disziplin im deutschen Diskurs heutzutage beachtet.

    Ich glaube, daß man sich nicht auf die Ebene der Genetik und Abstammungslehre begeben muß um zu den Sarrazinschen Meinungen zu gelangen. Es wird den Gegnern nicht schwerfallen Experten zu finden die Sarrazin im Detail widersprechen werden, das ist halt das Problem wenn man sich so festlegt in einem Gebiet in dem man halt kein Experte ist.

    Sarrazin halte ich für einen intelligenten Querkopf, ein viel bessere „Enfant Terrible“ als die ganzen linken Künstler die sich so gerne dafür halten aber im Endeffekt seit mindestens 20 Jahren den Elitenkonsens repräsentieren, aber als politische Leitfigur ist er viel zu polarisierend und in seinen Aussagen rhetorisch zu aggressiv und absolut was wiederum stark angreifbar macht.

  147. #185 Spitz (29. Aug 2010 01:39)

    „……..According to Professor Richard Lynn of the University of Ulster, Britons have an average IQ of 100. The French scored 94. But it is not all good news. Top of the table were the Germans, with an IQ of 107. The British were also beaten by the Netherlands, Poland, Sweden, Italy, Austria and Switzerland…….“

    ——————————–

    Das sieht unsere Justizminnie, Schwestaa Sabine Leutheusser-Schnaxlsberger von der Mayzeck- FDP aber gaaaanz anders:

    „…Unterdessen ist die Kritik von Politikern an dem Bundesbank-Vorstand nicht abgerissen. „Es ist unerträglich, was Herr Sarrazin mit seinen wirren sozio-biologischen Annahmen über die Intelligenz von Migranten zum wiederholten Male der Öffentlichkeit zumutet“, sagte Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) der Nachrichtenagentur dpa…“

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M59a2624692f.0.html

  148. #198 Stresemann (29. Aug 2010 05:35)

    „… Es wird den Gegnern nicht schwerfallen Experten zu finden die Sarrazin im Detail widersprechen werden, das ist halt das Problem wenn man sich so festlegt in einem Gebiet in dem man halt kein Experte ist.

    Sarrazin halte ich für einen intelligenten Querkopf, […] aber als politische Leitfigur ist er viel zu polarisierend und in seinen Aussagen rhetorisch zu aggressiv und absolut was wiederum stark angreifbar macht. …“

    das mag schon so sein, aber sind unsere weichgespülten, ihre-fahne-in-den-wind-hängenden, ja-nichts-konkretes-sagenden politicos denn eine alternative ?

    wenn sarrazin den satz „Alle Juden teilen ein bestimmtes Gen, Basken haben bestimmte Gene, die sie von anderen unterscheiden.“ (quelle siehe spiegel) so gesagt hat, dann halte ich diese aussage für falsch. trotzdem kann man auch darüber diskutieren, ohne den mann zu verfemen.

    für mich ist sarrazin inzwischen der einzige anständige politiker in D.

    wenn roland koch ein hoffnungsträger für eine neue rechte partei sein soll, dann kann mir diese partei gestohlen bleiben.

    laut spiegel: … „Hessens scheidender Ministerpräsident Roland Koch nannte Sarrazins Thesen „eine sehr rückwärtsgewandte, pessimistische Beschreibung der Zustände, ohne sich eigentlich ernsthaft mit den Optionen und Chancen zur Lösung zu beschäftigen“. Im Hessischen Rundfunk sagte der CDU-Politiker: „Wer glaubt, dass die Biologie und die Erbanlagen nahezu alles sind, und dass sich Migranten oder sozial im Augenblick schwache Menschen sozusagen immer in diesen Gruppen bewegen werden, der gibt sie auf.“ Allerdings dürfe man das von dem Bundesbank-Vorstandsmitglied angesprochene Thema auch nicht tabuisieren. …

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,714387,00.html

  149. #2 Karl Friedrich der letzte (28. Aug 2010 19:32)

    Sarazzin reizt unsere Politclowns und Berufsempörten in dem er ihre Dummheit nutzt.

    Die genetische Identität der Juden ist eigentlich im Glauben verankert, da diesem folgend, nur eine Frau die jüdische Identität weitergeben kann. Damit ist schon das, was Sarazzin sagt, grundsätzlich belegt.

    Auf diese Schiene sollte er sich aber nicht begeben, weil unsere Post-Stalinisten nur wieder auf ein neues Schlagwort für die verblödete linke Masse wartet.

  150. Seit 11.05 Uhr Interview im Deutschlandfunk mit Sarrazin. In München 101,40 im Kabel

  151. Natürlich hängt es auch von den Genen ab. Ob nun Isrealis, Skandinavier, Basken, Mitteleuropäer, Asiaten, Menschen aus dem islamischen Kulturkreis…alle Menschen aus den unterschiedlichen Kulturkreisen / Regionen, haben entsprechende, charakteristische Genmerkmale. Ob das nun das äußere oder bestimmte Merkmale die den Charakter und die Mentalität betreffen. Das ist so. Das ist nicht rassistisch! Ok ok, in den Augen der Linken Spinner schon, aber aus wissenschaftlicher Sicht ist es nun mal so.

    Damit ist noch lange nicht gesagt, wer besser oder wer „schlechter“ ist – diese Interpretation obliegt jedem selbst.

    Problematisch ist allerdings de deutsche / europäische Praxis, die Problemfälle direkt in die sozialen Sicherungssysteme importiert und sich dann wundert, dass das Bildungsniveau sinkt, die Kriminalität aufgrund dieser Importe steigt und die allgemeine Lebensqualität sinkt bzw. eingeschränkt ist. Natürlich ist es einfacher, davor die Augen zu verschließen und stattdessen ein paar „Paradebeispiele gelungener Einwanderung“ zu präsentieren und dem Volk so zu zeigen „ja, die brauchen wir…und schaut her, wie gut die integriert sind“

    Linke Lügen, linke Verarschung des Volkes….

    Sagt einer die Wahrheit wie Sarrazin, ist er der Böse…aber es lässt sich nicht mehr aufhalten…je schlimmer die Zustände werden, desto lauter werden diese Stimmen werden…

  152. #203 David08 (29. Aug 2010 10:27)

    Sarazzin reizt unsere Politclowns und Berufsempörten in dem er ihre Dummheit nutzt.

    Die sind dermaßen dämlich und ihre Reaktion absolut vorhersehbar und damit natürlich auch manipulierbar.
    Jeder Vertriebsprofi hätte seine helle Freude an der Hammelherde.
    Die kann man jederzeit dahin treiben, wohin man die haben möchte.

    Sich selbst zu demaskieren!

    Wenn eine neue Partei kommen sollte muß man doch schon vorher wissen, wer auf keinen Fall da mitspielen darf 😉

  153. ich habe euch immer gesagt, dass der Sozialdemokrat nicht koscher ist, Jetzt hab ihr den beweis:

    Der Sozialdemokrat Sarrazin ist ein Rassist und Antisemit

    „Bundesaußenminister Guido Westerwelle und Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg haben die Äußerung von Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin zu Juden scharf kritisiert. „Wortmeldungen, die Rassismus oder gar Antisemitismus Vorschub leisten, haben in der politischen Diskussion nichts zu suchen“, sagte Westerwelle (FDP) der „Bild am Sonntag“. Guttenberg (CSU) sagte dem Blatt zufolge: „Jede Provokation hat ihre Grenzen. Diese Grenze hat der Bundesbankvorstand Sarrazin mit dieser ebenso missverständlichen wie unpassenden Äußerung eindeutig überschritten.“
    Der SPD-Politiker Sarrazin hatte in der Welt am Sonntag erklärt: „Alle Juden teilen ein bestimmtes Gen“.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article9263414/Scharfe-Kritik-an-Sarrazins-Aussagen-ueber-Juden.html

  154. #205 Thomas (29. Aug 2010 11:12)

    Selbst die islamische Religionsgemeinschaft gibt zu, dass 90 % der in Berlin einsitzenden Häftlinge Muslime sind. Warum nur erfährt der Michel nichts davon?

    und was die bei „unserer“ Justiz schon verbrochen haben müssen um überhaupt eingelocht zu werden!!

    bis dahin haben die doch schon 2000 Wattebäuschchen ertragen müssen

  155. Es wird vom eigentlichen Thema abgelenkt worüber Sarrazin eigentlich geschrieben hat.

    Jetzt müssen wieder einmal die Juden herhalten, um über das Eigetliche Problem ernsthaft nach zu denken.

    Jetzt stürzen sich unsere Intelligenzbolzen von Politker und Medien, wie Aasgeier auf dieses Juden bzw. Nazithema, obwohl sie vorher selber über Israel und deren Juden abfällige Äußerungen genmacht haben.

  156. Ein so moderner, fortschrittlicher Mensch hat meiner Meinung nach in der erz-werte-restaurativ-konservativen SPD neben Parvenus wie Gabriel und Nahles nichts verloren. Raus und in die neue Partei rechts der CDU. Bitte, schnell!!

  157. #211 Verwertungsindustrie

    Haplogruppe J1 dominiert bei der Kohanim-Gruppe, auf die sich die Namensträger Cohn berufen, J2 bei den Sepharden und J* bei den Ashkenazi. J selbst umfaßt die semitischen Völker des nahen Ostens, und wenn man Gruppen und Untergruppen weiter auflöst, lassen sich schon Völker aufzeigen.

    Wer das nicht glaubt, der kann gerne bei Wikimedia nachlesen. Die genetische Genealogie ist zwar noch recht jung, aber die Wanderungsbewegungen der Menschen lassen sich damit erstmals wissenschaftlich rekonstruieren.

  158. #8 Alphawolf (28. Aug 2010 19:39)

    Ich habe mir die heute-Sendung von gestern soeben in der ZDF-Mediathek angesehen. Dieser Beitrag „Integration duch Boxen“ war wirklich ein Hammer! So etwas ähnliches hatte ich schon mal im WDR gesehen, wobei ich da auch dachte: Das darf doch nicht wahr sein! So etwas wird diesen jugendlichen Straftätern beigebracht. Kein Wunder wenn diese Leute unbescholte Bürger zusammenschlagen- und treten.(Kickboxen wird denen ja auch beigebracht) So sind sie eben, diese neuen Herrenmenschen, mit sinnvoller Tätigkeit wie von Ihnen beschrieben, oder mit Arbeit haben sie nicht’s am Hut. Dafür sind nur die „dummen Deutschen“ zuständig.

  159. #214 ich bin dagegen

    Nein, das wird es eigentlich nicht.

    Zentrales Problem ist nämlich, daß sich jeder nur im Rahmen seiner Möglichkeiten bewegen kann, und daß die Talente und Fähigkeiten, definiert größtenteils über die Gene, auf der Welt ungleich verteilt sind.

    Deshalb laufen Schulungen und Fortbildungen ins Leere, wenn die Aufnahmekapazität nicht reicht.

    Sich kann man da leicht drüber reden, wenn man zur privilegierten Schicht zählt. Ich bin nicht stolz auf meine Herkunft und meinen IQ, weil ich wenig bis garnichts dazu beigetragen habe.

    Das Problem sind die Horden von grenzdebilen Idioten, die sich vermehren wie die Karnickel. Die primitive Lebensweise dieser Leute, inklusive einer Religion, die dem entspricht, ist eben auch Manifestation deren Intellekt.

    Die groteske Ideologie Islam und die primitive Denkweise der Anhänger dieses „Glaubens“ gehen Hand in Hand. Deshalb können Europäer damit auch wenig anfangen, Afrikaner dagegen schon.

    Die Moslems wissen das, zumindest spüren sie es. Vieles von dem, was die sich herausnehmen, basiert ganz einfach auf Minderwertigkeitskomplexen. Die wissen, daß sie nicht intelligent genug sind und es auch niemals sein werden.

    Dies ist vielleicht der Grund, weshalb die westliche Gesellschaft so mißachtet wird. Sie basiert auf Logik, auch Technik, auf Verstand.

    Es gibt etliche andere Beispiele, wo trotz jahrhundertelangem Umgang mit den Europäern die Einheimischen nicht klüger geworden sind.

    Die Natur ist eben nicht politisch korrekt. Die Menschen haben sich überall an die Umgebung angepaßt. Schließlich haben Westafrikaner mehr schnelle Muskeln als Weisse und weniger Fett als Eskimos.

  160. Armer Sarrazin, die Botschaft gefällt nicht, also muss der Bote geköpft werden. Wie logisch. Wie war das doch mal mit „den Sattel schlagen und den Esel meinen“?

  161. Schon immer wurden die gemobbt, die nicht mit den Wölfen heulten.
    Die Umvolker mögen Sarrazin nicht, weil er ihnen vielleicht noch die Suppe versalzen könnte, aber da gibt es ja noch die Verselbstmordung. Eine gar nicht seltene Lösung in den letzten Jahren …

    Was die Gene betrifft, so wird hier tatsächlich anhand von Genanalysen die Herkunft, Verwandschaft u.s.w. z.B. von Völkern oder einzelnen Menschen untersucht. Das ginge nicht, gäbe es keine Unterschiede in der Gensequenz der einzelnen Völker. Dies ist keine Rassenideologie, sondern eine wissenschaftliche Tatsache. Damit steht seine Aussage durchaus auf wissenschaftlicher Grundlage. Solange man keine Überlegenheitspostulate aufstellt und in die nazistische Rassenlehre abgleitet.
    Aber das darf man ja alles nicht, weil es einfach nur „Nazi“ ist für Gutmenschen.
    Das man gerade durch Zeigen solcher Scheuklappen rechtsextreme NPDler unterstützt, scheint manch einer noch nicht begriffen zu haben.
    Der Grat ist eng, aber man hat ihn schon betreten, auch wenn es sogenannte Gutmenschen nicht wahrhaben wollen.

    Thilo Sarrazins Ton muß deutlich und direkt sein, wenn er wahrgenommen werden will. Wenn Gabriel „prüft“ kommt sowieso nur das als Ergebnis der Prüfung heraus, was er vorher schon behauptet hat.
    Gutachten scheinen inzwischen das beweisen zu wollen, was im Interesse der Auftraggeber liegt.
    Özkan hat sich wieder einmal als Werkzeug der Türkenlobby erwiesen. Sie hat sich ganz klar selbst entlarvt.

  162. „Im übrigen wollen Linke und Grüne keine Armutsbekämpfung, sondern ein Heer von Abhängigen, das mit immer neuen Versprechungen, die unbezahlbar sind, gelockt wird, und die nötigen Wählerstimmen abliefert.“

    Ins Schwarze getroffen!!!

    Bei dem Megathema „Deutschland“ geht es vermutlich mehr um Versorgung des rückgradlosen Establishment aus Politik, Medien, Gewerkschaften…und leider auch Landeskirchen.

  163. #217 Heinz Ketchup (29. Aug 2010 12:42) #8 Alphawolf (28. Aug 2010 19:39)

    Ich habe mir die heute-Sendung von gestern soeben in der ZDF-Mediathek angesehen. Dieser Beitrag “Integration duch Boxen” war wirklich ein Hammer! So etwas ähnliches hatte ich schon mal im WDR gesehen, wobei ich da auch dachte: Das darf doch nicht wahr sein! So etwas wird diesen jugendlichen Straftätern beigebracht. Kein Wunder wenn diese Leute unbescholte Bürger zusammenschlagen- und treten.(Kickboxen wird denen ja auch beigebracht) So sind sie eben, diese neuen Herrenmenschen, mit sinnvoller Tätigkeit wie von Ihnen beschrieben, oder mit Arbeit haben sie nicht’s am Hut. Dafür sind nur die “dummen Deutschen” zuständig.

    Der Kommentar, ist prima. Gut analysiert, gut beobachet. Du hast auch deinem Ärger Luft gemacht. Du hast auch geklagt und Mitlied gezeigt. Für den Normdeutschen, ok.

    Ich finde es auch wichtig, mich hier überhaupt mal austauschen zu können. Aber, eine Frage, sei bitte kreativ, was könnte man noch machen? Nur denken!

  164. #218 Jupps Hund (29. Aug 2010 12:57)

    „Die Natur ist eben nicht politisch korrekt. Die Menschen haben sich überall an die Umgebung angepaßt.“

    Nein, ist sie nicht, „und das ist auch gut so“!

    War es mal! Wir arbeten mit aller Macht gegen die Natur.

    Den Planeten, wird es in 10.00 Jahren immer noch geben, den Menschen auch? Eher nicht!

    Und genau deswegen ist die Natur nicht koorekt.

    Und wer gegen mich ist, den melde ich an Peta!

    Hni soit qui mal y pense!

  165. @ Jupps Hund

    klingt interessant, was sie da sagen. da sie vom fach zu sein scheinen, 2 fragen:

    1) wie erklären sie den blonden, hell-äugigen rabin ?

    2) wie konnten sich diese speziellen „jüdischen gene“ der Ashkenazi für 1500 jahre in europa halten, ohne komplett durch kelten-, römer-, germanen- und slawen-gene verwässert zu werden.

    bei „relativ“ isolierten gruppen wie z.b. isländern oder japanern kann ich mir ganz gut vorstellen, dass es spezielle, nur in diesen gruppen vorkommende, gene gibt. aber ausgerechnet bei den „heimatlosen“ juden, die in ganzen röm. reich verstreut wurden ?

  166. #224 agentjoerg

    1) Warum sollte ich ihn erklären müssen. Y-Haplogruppe bedeutet, dass die väterliche Stammlinie daher stammt und nicht, daß alle Merkmale einheitlich sind. Zudem sagte ich bereits, daß die orthodoxen Gesetze nicht immer und überall konsequent angewandt wurden, deshalb muß er ja nicht „J“ sein. Genetische Genealogie ist immer auch Statistik und läßt Variationen zu, was man nicht machen darf, ist aus globalen Erkenntnissen Rückschlüsse auf das Individuum ziehen.

    Hierzu nur zwei Beispiel:

    Der durchschnittliche IQ von Schwarzen liegt, kulturbereinigt, signifikant unter dem von Weissen bei größerer Standardabweichung. Ist deshalb jeder Schwarze automatisch dumm? Nein, auch wenn er es wahrscheinlich ist, kann er einen Nobelpreis in Chemie gewinnen.

    Nazi-Cliche-Jude: Schwarze Haare, dunkle Augen, Hakennase, geldgeil, schlechter Handwerker, faul. Waren dann die Gründer der Kibuzzim vielleicht keine Juden, die Kibuz-Idee widerpricht doch dem Vorurteil?

    2) In dem man konsequent innerhalb der Gruppe heiratet, wie es die religiösen Gesetze bis heute vorschreiben. In Israel sind heiraten teilstaatlich, du kannst dich gerne mal über die Formalitäten unterrichten, die gelten wenn ein Nichtjude eine Jüdin heiraten möchte. Die Emanzipierung des Judentums im Deutschland nach 1871 war eine Ausnahme und nicht die Regel, sie betraf auch nur einen Teil der Juden und sorgte für massive Spannungen.

  167. #226 Jupps Hund (29. Aug 2010 14:50)

    es ist klar, dass es immer statistische ausreisser nach oben oder unten vom mittelwert gibt. intelligenz ist halt insofern ein heikles thema, weil der einfluss von genen und umwelt wohl fliessend ist.

    rabin war nur ein beispiel, es gibt genug israelis, die wie er vom aussehen her von einem mitteleuropäer nicht zu unterscheiden sind. und deren gene dürften nunmal nicht aus dem historischen judäa, sondern eher aus mitteleuropa (kelten, germanen etc.) stammen.

    daher halte ich es für schwer vorstellbar, dass diese Ashkenazi-gene trotz aller ausgrenzung und abgrenzung durch heiratsvorschriften sich 1) auf europäische juden beschränkt und 2) nicht auch in mitteleuropa auf nicht-juden verbreitet haben.

    aber wie gesagt, ich bin kein fachmann, nur interessierter laie.

    P.S. es gab mal im spiegel ’nen artikel wie jesus wohl ausgesehen haben dürfte. es wird sie sicher nicht überraschen, dass er nicht wie auf kirchlichen darstellungen (mit blonden oder braunen haaren und europäischen gesichtszügen) aussah.

  168. #169 Wotan47

    schon in den 70ern ist das Buch von Irenäus Eibl-Eibesfeld ” Der vorprogrammierte Mensch” erschienen!
    Der ist Genetiker und weist nach, daß ca 80% unseres Handelns genetisch bzw Instinktgesteuert ist

    Die Wissenschaft bleibt ja nicht stehen, vor allem bei neuen Gebieten, und so ist Eibl-Eibesfeld halt auch schon sehr „alt“. Ich bin absolut kein Fachmann, aber vor kurzem habe ich in einer Wissenschaftssendung gehört, dass die Quote nach neuesten Studien (…) sehr in Richtung Verhaltensprägung gehen könnte.

  169. #227 agentjoerg

    Zu 80% entscheiden die Gene, oder besser: Deren Mischung. Was auch ganz wichtig ist, ist die Aktivierung im frühkindlichen Alter.

    Es gibt bekanntlich den Spruch: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. Da ist etwas wares dran.

    Das Gehirn wächst zwar von selbst, die Synapsen sind aber nicht verbunden, wenn es als Kleinkind nicht gefordert wird.

    Die Wissenschaft hat diesen Effekt bemerkt, weil Kleinkinder, die nicht krabbeln durften, später nicht rechnen können. Es ist wichtig, daß über die Motorik die Gehirnareale aktiviert werden, später läßt sich das nicht mehr ändern.

    Es ist eben nicht nur so, daß dumme Eltern dumme Kinder bekommen – durch das Verhalten der Eltern werden diese Kinder auch noch benachteiligt.

Comments are closed.