Dogan AkhanliDer türkischstämmige deutsche Staatsbürger Dogan Akhanli (Foto) wurde in Istanbul verhaftet. Dem in Köln lebenden Schriftsteller wird von den türkischen Behörden vorgeworfen, vor 21 Jahren an einem Raubüberfall beteiligt gewesen zu sein. Der Zeuge dieses Raubüberfalls wurde nach Angaben des Vereins „recherche international“ unter Folter gezwungen, gegen den unbequemen Kritiker türkischer Politik auszusagen.

Der Zentralrat der Armenier hat in einer Pressemitteilung die Freilassung Akhanlis gefordert.

Armenier fordern Freiheit für Dogan Akhanli

Der Schriftsteller Dogan Akhanli, deutscher Staatsbürger türkischer Herkunft, ist in Istanbul unter fadenscheinigen Gründen verhaftet und eingekerkert worden. Der Zentralrat der Armenier in Deutschland (ZAD) fordert die sofortige Freilassung des Autors. „Diese Verhaftung ist ein intellektueller und ein rechtlicher Skandal“, so der ZAD-Vorsitzende Azat Ordukhanyan: „Unter dem Vorwand von Ermittlungen in einem 21 Jahre zurück liegenden Fall wird hier das Recht auf freie Meinungsäußerung mit Füßen getreten. Dogan Akhanli hat mit seinen Veröffentlichungen zum osmanischen Völkermord an den Armeniern die türkische Leugnungsdoktrin heraus gefordert. Nun wird ihm sein Engagement für die Wahrheit der Geschichte und für die internationalen Menschenrechte zu einer gefährlichen Falle.“ Schon in den 1980er Jahren saß Akhanli als politischer Häftling für lange Zeit in türkischen Gefängnissen, 1991 flüchtete er nach Deutschland. Der ZAD sichert dem Schriftsteller seine volle Solidarität zu und fordert die deutschen Behörden sowie das Berliner Außenministerium auf, unverzüglich aktiv zu werden und alle diplomatischen und rechtlichen Hebel in Bewegung zu setzen, um auf die Befreiung Akhanlis hin zu wirken. Der ZAD bestreitet keinesfalls das Recht des türkischen Staates, gegen einen Verdächtigen in einem Kriminalfall zu ermitteln. Die tatsächliche Faktenlage allerdings, so der ZAD-Vorsitzende, lässt keinen anderen Schluss zu, als dass hier ein mutiger Bürger politisch verfolgt und mundtot gemacht werden soll. „Das wird nicht gelingen“, so Ordukhanyan, „kein Staat der Welt kann die Wahrheit auf Dauer unterdrücken. Das hat die Türkei seit 95 Jahren versucht – vergeblich.“

Es hat sich auch schon eine Facebook-Gruppe gegründet, die ebenfalls die Freilassung Dogan Akhanlis fordert. Ruprecht Polenz ist der Facebook-Gruppe noch nicht beigetreten. Wenn schon ein Beitritt ansteht, dann aus Sicht von Polenz der der Türkei zur EU . Da gehört sie schließlich hin.

» Aghet – Armenian Genocide

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

34 KOMMENTARE

  1. Wäre mal an der Zeit, eine permanente Reisewarnung für die Türkei auszusprechen ! Wer sich in die Ummah begibt, kommt darin um !

  2. Merkel, übernehmen Sie!

    Multikulti ist nunmal kein Ponyhof und birgt viele wunderbare Herausforderungen!

  3. Ruprecht Polenz, im Herzen seit langer Zeit Türke, wegen Beteiligung an Mordtaten der Grauen Wälfe gefangensetzen und dann der Türkei einen Gefangenenaustausch anbieten. Wäre zwar nicht rechtsstaatlich, dafür aber EU-tauglich, das Verfahren.

  4. Wer hätte auch was anderes von der Türkei und ihre faschistischen Musels erwartet?
    Genozide an Armeniern und Kurden werden verneint und man erklärt sich selbst zum übervolk !

    Volkshetze,Islamistische Vereinigungen,Ignoranz,Hass auf alle die besser sind als sie selbst und eine Gott der in Wahrheit der Mondgott Mekkas war ,
    (zu zeiten Mohammeds),ist der sich Al-ilah nennt und ein Götzengott war und ist!
    Und die seltsamen gleichheiten vom Sichelmond bis zum Ramadan!

    Ruprecht Polenz sollte in die Türkei abgeschoben und exkommuniziert werden…ein Verrärter an unsere abendländischen-Christlichen Kultur!
    CDU hört sich langsam an wie der verlängerte Arm einer Muselmanpartei!!!!

  5. #3 nicht die mama hat recht:
    „Es stimmt tatsächlich, die Türkei wird von Tag zu Tag EU-tauglicher.“

    WEnn in münchen jemand nach fast 70 jahren noch wiedererkannt wird, dann kann das ein türke nach 21 jahren auch.

    So ist das mit der justiz, das wusste schon lenin:

    Die justiz ist die hure der politik.

  6. Oha, Fatima Roth tritt tatsächlich für den *Kaffer* ein?

    Da sieht man wieder dass die Welt nicht Schwarz/Weiss ist…
    auch wenn ich CR trotzdem immer schei**e finden werde, aber immerhin

  7. Das ist doch mal was. PI und Fatima Roth tuten ins gleiche Horn. Das ich das noch erleben darf.

  8. I have a dream:

    Türkei. Ein Flammenmeer.

    Die Türkei muss doch in die EU. Stimmts Herr? Westerwelle? Die Türkei ist doch so weit und so willig. Und die Meinungsfreiheit, vorallem die Menschenrechte werden dort so gut behandelt.
    Aus Toleranz zur Religion des Friedens müssen wir dieses Häufchen Elend in die EU aufnehmen.

  9. @#1 Axel_Bavaria (28. Aug 2010 16:40)
    Richtig so!

    Ich reise NICHT in die Türkei!!!
    Ebenso reise ich NICHT in die Länder der Mullachei!!!

  10. auch ohne Folter bestätige ich, dass Erdowahn zum menschlichen Abschaum dieser Erde gehört!

  11. Ja, aber für diese Schriftsteller sah schon naiv dort ,im Türkei,unter Erdogans-Regirung mal einreisen …ist es allbekannt, dass Erdogan hat streng über türkisches Volksermordung Armeniern etwas zu sagen verboten…
    …naiv, naiv..

  12. OT

    CL
    Schalke 04 trifft auf Tel Aviv.
    Hinspiel ist am 20. Oktober in der Veltins-Arena.
    Rückspiel am 02. November in Tel Aviv.

  13. Heute abend läuft noch mal „Takiya“ auf ARD-einsfestival.
    Zwar verharmlosend beschrieben, aber trotzdem erschütternd wie hier die türken absahnen und hausen und töten und und und ….

  14. Barev –
    Dogan Akhanli ist ein Mensch, der mir als Armenierin die Hoffnung gibt, daß es den Tag geben wird, an dem unsere Toten im Frieden
    der Anerkennung ruhen dürfen.
    In Gedanken, möchte ich Dogan Akhanli die Kraft senden, seine Inhaftierung zu überstehen!
    Ich fordere unsere Politiker auf, gegen die
    Inhaftierung Dogan Akhnli´s aufzustehen!

  15. #11 Islam-bringt Unglück über die Welt (28. Aug 2010 17:32)

    Sehr schöner Link. Ein Zitat gefällt mir besonders:

    „Efgani Dönmez: Ein Beispiel ist die Fethullah-Gülen-Bewegung, deren Chefideologe in Amerika sitzt, das System ausnützt und eine globale, bis nach Österreich reichende Organisationsstruktur aufbaut, die die Demokratie nur als Zug sieht, auf den man aufspringt, um an das Endziel zu gelangen: die schleichende Islamisierung. Wo Menschen die Religionsfreiheit in dieser Weise ausnützen, hört sich bei mir die Toleranz auf.“

    („Die Presse am Sonntag“, 29. August 2010)

    Ich kenne mich in Östereich zwar nicht aus, wenn deren Grüne aber ähnlich ticken wie die hiesigen, ist das eine sehr bemerkenswerte Aussage!

  16. Der türkischstämmige deutsche Staatsbürger Dogan Akhanli wurde in Istanbul verhaftet.

    Was macht der Kerl da unten? Hat er sich darauf verlassen, daß ihm als deutschem Staatsbürger – das SED-U-Boot „Erika“ Kasner, alias Angela Merkel und den größten deutschen Außenminister aller Zeiten, Herrn Westerwelle, hinter sich – im Reich der Osmanen deren Schutz sicher sei?
    Guter Mann! Da hast Du Dich aber getäuscht! In Germanistan wäre Dir als Paßtürken die Hilfe eines Recep Tayyip Erdo?an sicher; aber umgekehrt?! Du wirst Dich noch wundern! Die Merkel verkauft Dich gegen 1.001 neue und rentensichernde ZiegenhirtInnen aus dem östlichen Anatolien an den von ihr bewunderten Liderli Erdo?an. Vielleicht ist der Preis für Deine Freiheit auch die Aufnahme der Türkei in die EUdSSR?
    Warten wir ’s ab – Du hast dabei leider die Ars..-Karte gezogen. Halte durch!
    Ach, ja, wenn Du Deine Befreiung in die eigenen Hände nehmen willst (was ich Dir dringend empfehle!), hoffe ich, Du hast den Film „Midnight Express“ gesehen und verinnerlicht. Am Bakschisch würde ich mich beteiligen (ist ernst gemeint).

    Don Andres

  17. Der Mann hat Eier, meinen Respekt hat hat und ich wünsche mir von Herzen das er Frei kommt!
    Das unsere Bauern Regierung das hinbekommt ist fraglich….

    Islam nein Danke!
    Ich liebe Freiheit und Demokratie!

  18. Nicht nur, dass die Türkei rechtsstaatlich erhebliche Defizite aufweist, die stark zunehmen -anstatt abnehmen! Nein, ihr Liderli, der cholerische Erdogan, ist bei Diplomaten zivilisierter Nation geradezu wegen seiner Tobsuchtsanfälle berühmt-berüchtigt.

    Apropos Tobsuchtsanfälle, das erinnert mich an einen anderen Liderli, der auch an dieser Krankheit litt, wie war noch mal sein Name…….. ?

  19. #10 Walez (28. Aug 2010 17:05)

    Oha, Fatima Roth tritt tatsächlich für den *Kaffer* ein?

    Da sieht man wieder dass die Welt nicht Schwarz/Weiss ist…

    Egal, was Frau Roth möchte, sie kann es sich in dieser Angelegenheit ganz einfach nicht leisten, keine Partei zu ergreifen.

    Mir fällt dazu ein Zitat eines anderen Verbrechers zu einer anderen Zeit ein:

    „Wer hier … ist, bestimme ich.“

  20. Ich versteh‘ die Überschrift nicht. Warum steht da: „deutscher Schiftsteller“? Bei anderen Gelegenheiten wird doch hier bei PI sowas – zu Recht! – in Anführungsstriche gesetzt oder dementiert. War doch ein aus der Türkei stammender Armenier, also kein Deutscher.

  21. #27 markwillihans (28. Aug 2010 19:42)

    Ich versteh’ die Überschrift nicht. Warum steht da: “deutscher Schiftsteller”? Bei anderen Gelegenheiten wird doch hier bei PI sowas – zu Recht! – in Anführungsstriche gesetzt oder dementiert. War doch ein aus der Türkei stammender Armenier, also kein Deutscher.

    Tja, das Unverständnis ist bedauerlich.

    Deutsch zu sein, heißt nicht, einen Pass in Händen zu halten und sich im Herzen einem anderen Land zugehörig zu fühlen. Deutsch zu sein heißt, sich zu dieser Nation und ihrem (teilweise schwierigen) Erbe und ihrer Geistestradition zu bekennen.

    Insoforn gibt es Deutsche und „Deutsche“. Akhanli scheint ein Mensch zu sein, der in einer freien Gesellschaft leben möchte.

    Daher würde ich meinen, die Überschrift hat ihre volle Berechtigung.

  22. Dogan Akhanli ist gebürtiger Türke und kein Armenier!

    Daher ist es noch wichtiger diesen Menschen zu unterstützen, da er ein Zeichen setzt und
    sich nicht einschüchtern lässt!

  23. Wie wäre es mit Terror?

    …türkischen Botschafter entführen, Freilassung und Ausreise nach Deutschland binnen 24 Stunden fordern, ansonsten wird zu Demonstration der Ernsthaftigkeit des Ansinnens die rechte Hand des Botschafters an eben diese zurückgeschickt.
    Danach folgt das rechte Auge…

    Manchmal frage ich mich, ob wir nicht in einer Welt leben, die reif dafür ist, das Wort „Terror“ völlig neu zu definieren…

  24. Claudia Fatima Roth ist da sicher auch „betroffen und ein Stück weit traurig“, denn die arme Türkei wird ja soo drangsaliert!

  25. Höchste Zeit, dass die Türkei ENDLICH(!) in die EUSSR aufgenommen wird!
    Denn von der Türkei kann die eussr noch einiges auf ihrem Weg in die waschechte EUSSR lernen!

    Zum Beispiel den Umgang mit missliebigen Menschen…!

  26. Dieser Herr Dönmez scheint ja ganz vernünftig zu sein.
    Wenn ich mir im Gegensatz dazu unsre grünen Türken anschaue, wie sie die Islamisierung fördern…

Comments are closed.