Print Friendly, PDF & Email

Das neue Buch von Thilo Sarrazin ist in diesen Tagen das Thema schlechthin in den deutschen TV-Talkshows. Gestern Beckmann, heute Nachmittag n-tv (Das Duell: Necla Kelek vs. Blutgreis Ströbele, hier das Video) und JETZT im Bayrischen Fernsehen in der Münchner Runde mit dem Titel „Sarrazins Attacke gegen Muslime – Klartext oder Hetze?“. Zu Gast sind neben anderen wiederum Necla Kelek, Heinz Buschkowsky (SPD) und Alexander Dobrindt (CSU-Generalsekretär), der sich gegenüber Sarrazin wenig diplomatisch äußerte: „Der Typ hat einen Knall.“

Hier das Video der Sendung:

(Videobearbeitung: Antivirus)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

217 KOMMENTARE

  1. Kelek wie immer gut!

    Hat das Buch wirklich gelesen, offenbar nicht nur während einer Bahnfahrt durchgeblättert wie der Künast.

  2. Man muss Alexander Dobrindt(CSU-Generalsekretär)entgegenhalten:

    Auf jeden Fall hat dieser Typ (Sarrazin)recht!

  3. Sarrazin hat recht.
    Deutschland schafft sich ab und instaliert den faschistisch imperialistischen Islam.
    Eine Sekte des perversen sektenstifter Mohamed.

  4. Für den Freiheitskampf in Deutschland und Europa.
    Freies Europa.
    Islamisten und faschisten raus………..

  5. was der CSU Politiker labbert….Berlin hat zu Sarrazins Zeiten schon am meisten Geld bekommen, hätte er ungerecht sein sollen und noch mehr Geld reinpumpen sollen??
    Wenns nach dem Großteil der Politiker geht wohl ja, da Berlin ja das auch die „kulturelle Hauptstadt“ ist.

  6. Die hässlichen Machtfratzen kriechen wabernd und scharrend aus ihren Löchern. Claudia Roth droht unverhohlen der Deutschen Bundesbank. Bei Merkel kann man diese Drohung ja gerade noch auf ihre DDR-Vergangenheit wohlwollend abschieben. Aber die Roth zeigt da ihr absolut diktatorisches Gesicht. Sie schäumt, weil bis dato ihre mediale Vernichtungsallroundwaffe nicht greift. Das würde ja Nachahmern Tür und Tor öffnen, wenn die Waffe stumpf würde. Das geht ja gleich gar nicht.
    http://www.welt.de/wirtschaft/article9315754/Sarrazin-bringt-Bundesbank-in-peinliche-Notlage.html

  7. Man merket es ihm ja an, wie schwer es ihm fällt und dass ihm die Medienhetze persönlich sehr zu schaffen macht. Ich möchte ihm hier meinen Dank aussprechen für das, was er auf sich nimmt, um die Wahrheit zu sagen. Das ist Mut und Selbstlosigkeit für die Wahrheit. Sehr selten! Danke Thilo. Du bist ein großer Deutscher und ein noch größerer Mensch!

  8. Kelek KLASSE

    Herr Buschkowski hat sich die Medaille für Einer-Rückwärts-Rudern erarbeitet

    Buschkowski ist für mich TOT !!!

  9. schön dass die Necla Kelek dem Milchbubi mal in die Grenzen gewiesen hat mit seinem „Wir wohnten halt da und das war halt so“

  10. Heute hat das Türkenschmierblatt die hürriyet als Hauptschlagzeile:

    Merkel mach es endlich! Erteile Sarrazin Berufsverbot für seine türkenfeindlichen Äußerungen!

    Kann man dieses Rotzblatt nicht einfach in Deutschland verbieten!

  11. Kann mich bitte mal jemand aufklären, warum der Ströbele immer „Blutgreis“ genannt wird?

  12. Neco Celik (Bayern 2, 30.08.2010)

    „Wir haben alle GEMEINSAME Probleme, wir leben in einer Gesellschaft – und das ist Deutschland; und wir bauen dieses Land GEMEINSAM auf!“

    Mit einem Muslelwürstchen wie Ihnen, Herr Celik, baue ich MEIN LAND mit absoluter Sicherheit nicht auf! Und ich verbitte mir, UNSER LAND als das Ihrige zu bezeichnen!

  13. Ich erfahre zum ersten Mal, dass in den 70er Jahren „Arbeitslager für Türken“ eingereichtet wurden. Deutsche wurden umgesiedelt und die Türken in Kreuzberg eingesperrt. Alle gezwungen.
    Was ist das für ein Blödsinn, der da unkommentiert im TV der Bevölkerung verkauft wird?

  14. #13 cost (31. Aug 2010 20:37)

    Claudia Fatima Roth hätte in der „DDR“ ihre Nachbarn an die Stasi verraten, im 3. Reich an die Gestapo!

    Diese Frau ist brandgefährlich!

  15. gehört eigentlich nicht wirklich hierher, aber habt ihr schon mal gesehen, wie Welt Online die Kommentarfunktion, besonders bei den Sarrazinartikeln, manipuliert?

    Das geht so:
    – Artikel erscheint, Kommentarfunktion offen
    – Die Leser geben Kommentare ab, meist Pro
    Sarrazin und bewerten die auch entsprechend
    (Daumen hoch)
    – Welt Online beginn zu löschen; nicht nur
    wirklich gehässige Kommentare, sondern
    wahllos unter den positiven. (Interessant
    ist, dass Kommentare mir linksradikalem
    gehässigen Hintergrund
    wesentlich länger stehenbleiben bzw
    überhaupt nicht gelöscht werden)
    – Die Kommentare, insbesonders die Pro
    Sarrazin werden mehr und mehr, sie
    werden überwiegend positiv bewertet.
    – Die Kommentarfunktion wird geschlossen, das
    Löschen geht weiter. Jetzt Schritt für
    Schritt. Jetzt geht es nicht mehr um den
    Inhalt. Das Ziel ist es, dass es nicht so
    aussehen soll, dass besonders viele Leute
    den Sarrazin Artikel kommentiert hätten.
    Die Anzahl der Kommentare ist jetzt nur
    noch unwesentlich höher als die von Artikel
    zu „unverfänglichen“ Themen.
    – Jetzt kann es aber sein, dass besonders
    viele Leser die Kommentare Pro Sarrazin
    positiv bewerten, das kann bis zu 2000
    positiven Wertungen gehen (Daumen hoch),
    insbesonders auf der ersten Seite. Diese
    Kommentare werden dann ebenfalls gelöscht.
    Das geht dann so lange, bis der erste
    halbwegs gutgeschrieben Contra-Sarrazin
    Kommentar ganz oben steht.
    – Jetzt wir dieser natürlich überwiegend
    schlecht bewertet. Jetzt gehen die
    positiven Wertungen für diesen Kommentar
    ebenfalls nach oben, sie vermehren sich
    schnell auf wundersame Weise. Das geht
    solange, bis in etwa ein Gleichstand
    pro-contra herrscht.
    – Das Löschen geht weiter. Auf der wichtigen
    ersten Seite herrscht bald ein Gleichstand
    zwischen Positiv-und Negativ-Kommentaren,
    ebenso bei den Bewertungen

    Beobachtets einfach mal. Ist fast bei jedem Artikel in etwa das selbe Schema…

  16. Schlöser, Sie Pfeiffe, wir haben gar nichts falsch gemacht!

    When in Rome do as the Romans do!

  17. In Kreuzberg hört man heute nur noch Deutsch, Spanisch und Englisch, erzählt gerade der bärtige Jungtürke allen Ernstes. 🙂

  18. Die Kinder sollen in die Krippen und in die Kindergärten… aha. Darum also bauen die Moslems immer mehr ihre eigenen Kindergärten (Mannheim, Freiburg, …). Weil es der Integration förderlich ist…

  19. Wir brauchen Herrn Celik nicht um unser LAnd aufzubauen. Was sagte Stauffenberg so schön bevor er von Hitlers schergen erschossen wurde?
    „Es lebe das HEILIGE DEUTSCHLAND“. In diesem Sinne. Deutschland braucht niemals Moslems zur Hilfe. Wir schaffen alles alleine und wenn wir Probleme hätten/haben, gibts die Amis, die uns schon mal aus dem Dreck gezogen haben. Dieses heuchlerische Moslempack bracht weder Deutschland, noch Frankreich , Israel oder sonst ein Staat. NIEMAND BRAUCHT DIE MOSLEMS.

  20. Von der Jugendgang zum Medienpädagogen, was für eine Karriere!

    Celik, Hand aufs Herz, wieviel Scheißdeutsche haben Sie denn strafrei verprügelt und ausgeraubt?

  21. Der Herr von der Gewerkschaft:
    „Wir müssen uns mal Gedanken machen, wie wir mit den Schulen umgehen, in denen die deutschen Schüler in der Minderheit sind.“

    Ach, jetzt schon!?
    Das war alles voraussehbar!
    Man hätte nur die Statistiken lesen können müssen.
    Aber das war wohl verboten, weil Leute wie Künast das als „kalt“ empfinden.

    Deshalb:
    Merkel und Konsorten erklären: „Wir übernehmen keine Verantwortung. Wir genießen Immuntität!“

    Übrigens:

    Und laut Cebin wird Ordnungshütern auch schon mal eine demografische Drohung entgegengeschleudert: „Es dauert nicht mehr lang, dann sind wir in der Mehrheit.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article9314417/Integration-ein-deutscher-Problembezirk.html

  22. Wenn ich diesen Neco Celik sehe kommt mir das kotzen.
    Diese Nekla Kelek ist echt klasse. Die hält diesen ganzen Eselwimsern den Spiegel vor.

  23. MEIN Land hat dieser Affe auch nicht aufgebaut.
    Wir (DDR) bekamen damals keine US-Alimente, um uns türkische „Gast“arbeiter zu leisten.

  24. Buschknowsky: „Wir lassen viel zu viel schleifen!“

    Gabriel sollte nun ein Parteiausschlussverfahren gegen Buschkowsky anstrengen!

  25. Wenn das Buch von Sarrazin angeblich so ausgrenzend sein soll, dann frage ich mich, weshalb die Empörten nichts zu dem Koran sagen!?

  26. Buschwosky dreht auf, und der Bayer labbert nur SCHEIßE! Realitätsfern! Ohne Grenzen!

  27. Hallo, Herr Buschkowski!
    Du forderst, dass wir die integration fordern müssen. Die können hier nicht ihr Dorf auspacken und hier so leben wie sie es dort gewohnt waren.
    Wie kommunizierst Du das in Deiner SPD?
    Plicht für Sprachkurse wurden als Zwangsgermanisierung abgelehnt.

  28. Buschkowsky sollte endlich aufhören nur zu schimpfen, wenn er gleichzeitig alle zwei Wochen Leute einbürgert, die Analphabeten sind und kein Wort unserer deutschen Sprache beherrschen.
    Diese Leute sind nicht fähig, für ihren Lebensunterhalt selbst aufzukommen.

  29. http://www.derwesten.de/incoming/Sarrazin-relativiert-umstrittene-Aeusserungen-ueber-Juden-id3628424.html?service=print

    Eine Interview-Äußerung von mir vom 29. August 2010 hat für Irritationen und Missverständnisse gesorgt, die ich bedauere. Als ich sagte, dass „alle Juden ein bestimmtes Gen teilen“, habe ich mich nicht hinreichend präzise ausgedrückt.

    Ich bezog mich mit meiner Äußerung … auf neuere Forschungen aus den USA. Ich bin kein Genetiker. Aber ich habe zur Kenntnis genommen: Aktuelle Studien legen nahe, dass es in höherem Maße gemeinsame genetische Wurzeln heute lebender Juden gibt, als man bisher für möglich hielt.

    Damit ist keinerlei Werturteil verbunden, damit ist auch nichts über eine wie auch immer zu verstehende „jüdische Identität“ ausgesagt. Die Frage, was aus möglichen genetischen Übereinstimmungen von Bevölkerungsgruppen zu schließen ist, ist vollkommen offen. Entscheidend für politische und wirtschaftliche Sachverhalte, die im Zentrum meines Buches stehen, sind kulturelle Faktoren.

    Wenn neue genetische Forschungen zeigen, dass viele heutige Juden zahlreiche Gene von einer ursprünglichen jüdischen Bevölkerungsgruppe, die vor etwa 3000 Jahren im Nahen Osten lebte, gemeinsam haben, ist das zunächst einmal interessant. Politisch ist diese These neutral. Um eine rassistische Äußerung handelt es sich nicht.

    Thilo Sarrazin

  30. Wer diese Sendung sieht, der weiß dass CDU/CSU Teil des Problems sind. Unwählbare Opportunisten.

  31. Alexander Dobrindt ist einfach widerlich. Ich hasse diesen Menschenschlag, genannt Vollblutpolitiker.

    Buschkowski ist wenigstens Realist und lebt und arbeitet an vorderster Front.

    Die Umfrage ist der Hammer!! 90 % kommen mit den Migranten nicht klar!!

  32. Jugenräuber Celik ist böse, dass TED 90/10 gegen MigrantInnen brachte!

    Dabei hat wohl niemand etwas gegen Brasilianer, Österreicher oder Belgier, oder!

  33. Da hab ich auch laut gelacht! 90% „Nein“ und peinliche Stille! Dabei war die Frage schon wieder unklar. Welche Migranten? Was ist mit „klarkommen“ gemeint? Aber die Abstimmung war ein „Denkzettel.“

  34. Sie bringen uns 7% BSP!
    Aber sie berreichern uns doch viel mehr!
    Sie bringen uns Jugendkriminalität, Drogenhandel, Schlägerattacken in den U-Bahnen, Sie berreichern die deutsche Sprache oder würden wir sonst den Satz „Hey,Alter isch masch disch platt!“ kennen.
    Also, laßt uns doch glücklich und froh sein!

  35. Jetzt kommt bestimmt irgendein neunmalkluger Politiker / Sozialarbeiter / Talkshowteilnehmer oder sonstiger Unmensch auf die Idee zu behaupten, dass an Umfrageergebnissen wie diesen (90% kommen mit den Migranten nicht klar) Sarrazins Buch Schuld sei.

    Nur: solche Umfragen fanden vor dieser Debatte nie in dieser Form statt… schon allein deshalb muss man sich bei Thilo Sarrazin bedanken!

  36. Ach ja, der Herr schösser, mir vorher nicht bekannt, hat den gleichen Blick drauf wie Herr Ströbele. So schön in der Ferne sehen, wenn andere auf seinen „Beitrag“ antworten.

  37. #18 Wintersonne (31. Aug 2010 20:41) Kann mich bitte mal jemand aufklären, warum der Ströbele immer “Blutgreis” genannt wird?

    Ströbele war eng mit der RAF verbunden ( Vorbestrafter Anwalt ) also hängt Blut an seinen Fingern und aussehen tut er wie ein Mausetoter Greis

  38. herausragend frau kelek-eine frau der wir den integrationsminister zugestehen muessten,ohne wenn und aber.aber schaun wir uns unsere versager nur an…..

    der linke heini mit türkischen wurzeln hat voll auf die tränendrüse gedrückt-teilweise dachte ich,das wenn er könnte dieser frau an den hals springen würde.

    buschdingsda wieder selbstverliebt-der rest ist der rede nicht wertr.

    moderation war aber sehr gut-kann sich das linke politferkel beckmann ne scheibe abschneiden.

  39. „(…)
    Die Kanzlerin mit Erich-Honecker-Verhalten

    Der Hang zum Großreinemachen geht sogar so weit, dass man selbst der Bundeskanzlerin ein Verhalten durchgehen lässt, das Erich Honecker gefallen hätte. Was ist das für ein Amtsverständnis, wenn die Regierungschefin eines Staates, in dem Gewaltenteilung herrscht, einer unabhängigen Institution wie der Bundesbank nahelegt, eines ihrer Vorstandsmitglieder zu entlassen?
    (…)

    Quelle:
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article9310585/Die-deutsche-Streitkultur-wird-masslos-ueberschaetzt.html

  40. #18 Wintersonne (31. Aug 2010 20:41)

    Kann mich bitte mal jemand aufklären, warum der Ströbele immer “Blutgreis” genannt wird?

    Ganz einfach: Weil er mit einem Kapuze aussieht wie der böse Imperator von Krieg der Sterne!

  41. Frau Kelec wie immer mutig und klar.

    Buschkowsky traut sich wohl nicht so richtig und darf offenbar nicht so wie er möchte, der türkische „Künstler“ und der DGB Mensch sind entweder blöd, Ignoranten oder beides.

    Und der CSU Mann ist eben ein Bayer der ungern über den bayerischen Tellerrand schaut.

  42. #49 8833Hugin6688 (31. Aug 2010 21:01)

    Sie bringen uns 7% BSP!
    Aber sie berreichern uns doch viel mehr!
    Sie bringen uns Jugendkriminalität, Drogenhandel, Schlägerattacken in den U-Bahnen, Sie berreichern die deutsche Sprache oder würden wir sonst den Satz “Hey,Alter isch masch disch platt!” kennen.
    Also, laßt uns doch glücklich und froh sein!

    Lasst uns lieber nachrechnen:

    <blockquote * Wussten Sie, dass schon mehr als vierzig Prozent der Sozialhilfebezieher in Deutschland Ausländer sind und die von ihnen verursachten Kosten für die Steuerzahler pro Jahr (!) höher sind als die Kosten der Finanzkrise?
    * Wussten Sie, dass Migranten laut Armutsberichten immer ärmer werden und zugleich von Jahr zu Jahr mehr Milliarden ins Ausland schaffen?
    * Wissen Sie, wie viele türkische Hartz-IV-Empfänger Schwarzgeldkonten in Liechtenstein haben?
    * Wussten Sie, dass deutsche Sozialgerichte Sozialhilfebetrug bei Migranten inzwischen als »kulturelle Besonderheit« akzeptieren und mit dieser Begründung auf Rückforderung der betrügerisch abkassierten Summen verzichten?
    * Wussten Sie, dass wir seit Jahrzehnten Türken und Mitglieder von Balkan-Großfamilien, die noch nie in Europa gewesen sind, kostenlos und ohne einen Cent Zuzahlung in der gesetzlichen deutschen Krankenversicherung mitfinanzieren? Davon können ethnische Deutsche, deren Krankenkassenbeiträge ständig erhöht werden, nur träumen. Wussten Sie, dass die Bundesregierung seit 2003 versprochen hat, diese Benachteiligung ethnischer Deutscher endlich zu beenden, es aber bis heute nicht getan hat?
    * Wussten Sie, dass wir Millionen von Menschen in der Migrationsindustrie dafür entlohnen, dass sie solche Zustände im Eigeninteresse zur Sicherung ihrer Arbeitsplätze immer weiter verschlimmern und unseren einstigen Wohlstand skrupellos vernichten?

    Quelle:
    http://www.kopp-verlag.de/Kein-Schwarz.-Kein-Rot.-Kein-Gold..htm?websale7=kopp-verlag&pi=919200&ci=000132&ref=portal%2fmeinung&subref=919200

  43. Sarrazin wird auch in dieser sozialwissenschaftl. Studie von 2006 bestätigt ->
    „Türken in Deutschland: endogene Integrationsbarrieren, ihre Ursachen und Folgen“

    In Teilen der deutschtürkischen Communities, lautet dazu Geoghegans These, gelten miteinander unvereinbare Ziele: Die Integration in Arbeitsmarkt und Bildungssystem der Aufnahmegesellschaft stehen hoch im Kurs. Wichtig sei aber auch, die traditionelle Kultur zu erhalten und zu reproduzieren. Um das erste Ziel zu verwirklichen brauche es Individualität und enge soziale Beziehungen zu Deutschen. Nur so könnten Migranten das notwendige kulturelle und soziale Kapital erwerben. Der Erhalt und die Reproduktion der traditionellen Sozialordnung hingegen erforderten es, Individualität zu unterdrücken und soziale Distanz gegenüber Deutschen aufzubauen.

    Verhängnisvollerweise wirke sich alles, was die traditionelle Kultur erhalten solle, negativ auf die berufliche, schulische und soziale Integration in Deutschland aus: das Festhalten an traditionellen Erziehungsmethoden und -werten, die strenge soziale Kontrolle, die Verfestigung der türkischen Communities, die anhaltende Tendenz, Ehepartnerinnen bzw. Ehepartner aus der Türkei zu holen, die Hinwendung zum Islam.

    Mit diesen Strategien, so das Fazit der Autorin, sei es türkischen Migranten zwar weitgehend gelungen, ihre soziale Gruppe mit allen ihren Eigenschaften zu reproduzieren. Gleichzeitig hätten sie allerdings Barrieren errichtet, die die soziale und wertmäßige Integration in Deutschland erschweren. Der Preis – und die unbeabsichtigte Folge – sei eine schlechte Integration in das deutsche Berufs- und Bildungssystem.

    http://idw-online.de/pages/de/news191301

  44. Bitte beachten Integration heisst für Deutsche NICHT Italiener etc sondern Musl-KULTUR !!!!!!!

  45. Interessant ist:
    Die „obere politische Klasse“ vergnügt sich mit Halbwissen und schiesst gegen die die den Mund aufmachen. Die oberschlauen Kritiker eben.
    Und das Halbwissen geben sie auch noch zu – wie Frau Künast bei Beckmann.

    Da das Buch fast überall vergriffen zu sein scheint, ist es dem „Normalo“ derzeit wirklich unmöglich „mitzureden“, was den Inhalt angeht. Doch die Reaktionen – und Gegenreaktionen sind schon interessant: Einerseits fällt so mancher Journalist „hinter ihre Intelligenz zurück“.
    Zum gestrigen Auftritt, auch wenn es OT ist, habe ich im Pruzzenblog ( http://pruzzen.blogspot.com/2010/08/darf-man-s-noch-sagen.html ) meine Meinung hinterlassen.

  46. Sarrazin gehört das Bundesverdienstkreuz.
    Der hat sich wirklich um dieses Land verdient gemacht. Allein damit, dass er damit diese Diskussion angestossen hat und diese tollen Umfragen möglich gemacht hat. Endlich sagen die deutschen mal öffentlich in allen TEDS auf allen sendern und in allen Medien mit ca 80 bis 90 Prozent, dass sie die Schnauze voll haben. Ich wünschte mir, daß sich das auch mal an der Wahlurne zeigen würde.
    Man stelle sich vor: Pro NRW, Republikaner, NPD und DVU kämen einzeln oder zusammen auf 30, 40 oder gar 50 Prozent!
    Die anderen Parteien würden schnell umkehren und in’s gleiche Horn stoßen. Weil die laufen immer den Wählern nach. Wie war den Reaktion auf die Grünen. Plötzlich entdeckten alle die Umweltpolitik für sich.
    Die Reaktion auf die SED-Nachfolger war der linksrutsch der ganzen Republik. Die CDU macht heute eine Politik für die man in den 50er und 60er Jahren als Kommunist bezeichnet worden wäre.

  47. Wenn , wie Frau Kelek man sich NICHT auf die äusseren Argumente , sondern auf die Fakten des Buches TS eingeht , sehen die Gegner immer alt aus lololol

  48. Kindergrippe, Kindergarten, Ganztagsschulen + Personal – gibt es dafür Modellrechnungen, was das kostet und wer das finanzieren soll?

    Wo die EURO Zone nun in eine Lage kommt, dass möglicherweise weiteren Tranchen nach Griechenland gehen und weitere Garantien gezogen werden müssen;
    das Renten/Gesundheits/Pflegesystem aufgrund der Demographie weitere Steuerzuschüsse bei abnehmender Einzahlungshöhe bedarf.
    Das weitgehende Verschuldungsverbot im Grundgesetz hier auch Spielraumsgrenzen setzt, hieße das, die Politik muss die AgendaIntegration verkünden:
    Rentenkürzung, Leistungsabsenkung, Beitrags/Steuererhöhung für ein waghalsiges Experiment.

    Wobei die Lehrer und Betreuer meist weiblich sind und das bei zweifelhafter Einstellung ggü. weiblichen Respektspersonen;
    ungeklärten Bereitschaft die bisherigen abgeschotteten Familienstrukturen aufzubrechen, an denen bereits heute Sozial/FamilienhelferInnen scheitern, ARGE-MitarbeiterInnen bedroht und angegriffen werden.
    Integration soll an Schulen stattfinden, wo Deutsche bereits in der Minderheit sind – man erinnert sich nur an die Lehrerin am Ende der Doku KampfImKlassenzimmer.

    Das nach der zugemuteten Agenda2010, EURO-Rettungsschirm, Steuersenkungsversprechen –

    DAVOR haben Merkel und Konsorten Angst,
    es wäre politischer Selbstmord.

  49. Soviel mal zur Meinungsfreiheit.

    Ich habe gestern und heute im Forum von Spiegel-online mind. 10 Beiträge geschrieben, die allerdings alle pro-Sarrazin waren.
    Ganze 2 Post wurden ins Netz gesetzt.

  50. Schösser verlangte (indirekt, aber klar verständlich) Dankbarkeit von Frau Kelec, indem sie sich etwas kleiner machen sollte.
    Schließlich hatte sie damals ein Stipendium bekommen….
    Och.., Schösser! Verlangen Sie doch mal Dankbarkeit von denen, die sich der Integration verweigern.
    Keine Traute!
    Weil er keine Traute dazu hatte, konnte er es am Ende nicht unterlassen, Frau Kelec noch einen Vorwurf zu machen.
    Ganz mutig, alter Herr!
    Von den anderen hättest du wahrscheinlich eine drauf bekommen.

  51. Wieder kam dieses dumme Argument, die Diskussion würde in der Gesellschaft Ängste schüren.
    Die Bürger haben schon seit Jahren Angst!

    Und in der Einleitung, Sarrazins Buch habe eine Welle der Empörung in der Bevölkerung losgetreten.
    Eine Welle von +/-10 %, gewaltig!;-)

  52. #18 Wintersonne (31. Aug 2010 20:41)
    „Kann mich bitte mal jemand aufklären, warum der Ströbele immer “Blutgreis” genannt wird?“

    Ströbele war Anwalt vieler RAF Terroristen, darunter Andreas Baader. Als Anwalt durfte er sie unbewacht im Gefängnis besuchen und unter vier Augen mit ihnen sprechen, das nennt man „Anwaltsprivileg“. Dieses Anwaltsprivileg mißbrauchte Ströbele. Er betätigte sich als Übermittler von Informationen zwischen den Terroristen im Knast und draußen. Das hatte zur Folge, dass die RAF gestärkt wurde. Deshalb hat Ströbele an den Morden, die die RAF bei bzw. seit seiner anwaltlichen Tätigkeit für die Terroristen begangen hat ein erhebliches Maß an Mitschuld. Es ist mittlerweile unstrittig, dass er die RAF in dieser Phase entscheident gestärkt hat. Ohne ihn wäre sie wahrscheinlich schon früher bedeutungslos geworden und hätte nicht soviele Menschen umbringen können. Deshalb wahrscheinlich „Blutgreis“.

    Ströbele hat, als das bekannt wurde, seine Anwaltszulassung verloren. In den achziger Jahren hat er, unter intesiver Mithilfe von Gerhard Schröder, alle rechtlichen Mittel in Bewegung gesetzt um diese wieder zu erlangen. Der dumme deutsche „Rechts“Staat hat sie ihm natürlich in Ehren zurückgegeben.

    Heute wohnt er in einer Villa im Tiergarten sitzt direkt gewählt für Kreuzberg im Bundestag und übt seine Tätigkeit als Anwalt wieder aus. Entschuldigt bei den Hinterbliebenen der RAF Morde, die er mitzuverantworten hat, hat er sich meines Wissens nach nicht, auch hat er sich nie von der RAF distanziert.

    Was für ein Scheißstaat, es ist zum kotzen!!!

  53. Kann ich eine Wiederholung oder Live Stream im Netz anschauen?
    Ich bekomm BR nicht in SH über DVBT!

  54. @ PI
    Also PI ich unterstütze euch und euer Anliegen sehr wohl denke aber da ihr euch alle darüber beschwert habt wie mit Herrn Sarrazin umgegangen worden ist nicht akzeptabel und vertretbar war ihr aber am gleichen Tag über Herrn Ströbele in genau dergleichen abfälligen Weise berichtet wie die Massenmedien über Herrn Sarrazin gibt mir schon zu denken.
    Ich kann den Herrn Ströbele auch nicht ausstehen aber ein bisschen Respekt wie er jedem beigebracht wurde wäre angmessen sonst wird hier mit zweierlei Maß gemessen
    Grüsse

  55. @#58 WahrerSozialDemokrat (31. Aug 2010 21:08)

    Welches Wort war es nun???

    Die Frage stelle ich mir mittlerweile nicht mehr. Bin nur gespannt, wie lange ich nun moderiert werde.

  56. @ PI
    Also PI ich unterstütze euch und euer Anliegen sehr wohl denke aber da ihr euch alle darüber beschwert habt wie mit Herrn Sarrazin umgegangen worden ist nicht akzeptabel und vertretbar war ihr aber am gleichen Tag über Herrn Ströbele in genau dergleichen abfälligen Weise berichtet wie die Massenmedien über Herrn Sarrazin gibt mir schon zu denken.
    Ich kann den Herrn Ströbele auch nicht ausstehen aber ein bisschen Respekt wie er jedem beigebracht wurde wäre angmessen sonst wird hier mit zweierlei Maß gemessen.
    Grüsse

  57. Auch Henryk M. Broder hat was zu sagen:

    Sarrazins Behauptungen sind entweder belegbar oder erwecken doch den Anschein der Plausibilität. Natürlich zeichnet er ein extrem negatives Bild. Die Leute, die über ihn herfallen, tun das aus zwei Gründen: Um ihn zum Schweigen zu bringen. Und um in sich selber Zweifel zum Verstummen zu bringen, Zweifel an ihrer bisherigen Politik. Sarrazin spricht aus, was andere ahnen, aber nicht zur Kenntnis nehmen möchten. Das ist sein Verbrechen.

    Wir haben ja auch kein Problem mit der Migration an sich. Die Debatte ist konzentriert auf die Moslems. Und das hat Gründe, die in der Kultur liegen, die sie mit in die Bundesrepublik gebracht haben. Dass wir diese Probleme mit Chinesen nicht haben, nicht mit Vietnamesen, mit Thailändern und Japanern, das sagt doch schon alles.

    Er spricht von der „islamischen Migration“, der „islamischen Kultur“. Und das heißt natürlich nicht, dass er jeden einzelnen Moslem meint. Übrigens: Wenn Frau Käßmann „menschenverachtend“ sagt, dann kann ich nur sagen: Menschenverachtend ist es, besoffen mit einem Auto herumzufahren. Denn dabei kann es wirklich jemanden erwischen. An Thilo Sarrazin arbeiten sich jetzt alle Leute ab, um sich auf eine sehr billige Weise ein paar moralische Punkte zu holen. Selbst wenn er pauschaliert: Wann hat es denn zum letzten Mal einen Ehrenmord im Milieu der buddhistischen oder jüdischen Einwanderer gegeben? Oder bei den rumänischen Christen, die in die Bundesrepublik gekommen sind? Da gibt es auch Schwierigkeiten, alles mögliche. Aber ganz bestimmte kulturelle Ausprägungen sind in der Bundesrepublik leider zum Kennzeichen der Moslems geworden.

    http://www.hna.de/nachrichten/politik/politik-lokal/interview-spiegel-autor-broder-sarrazin-spricht-aus-andere-ahnen-897011.html

  58. #2 Lupulus (31. Aug 2010 20:25)

    Wie will man nauf solch eine Frage antworten?
    Es geht nicht um MIgranten allgemein, es geht speziell um Mohamedaner.

  59. Leute schaut euch mal die Startseite von t-online an und die dortige Hetze.
    „Heiner Geißler zerlegt Sarrazins Thesen“
    Das Schönste, der Kommentarbereich folgt ihnen aber nicht und ist pro Sarrtazin.
    Wenn wunderts; der Kommentarbereich ist geschlossen.

  60. #13 cost (31. Aug 2010 20:37)

    Je mehr dieser bekotzte Haufen Deppen seine Maskerade fallen lässt, desto besser.

    So begreift jeder, was für Heinies das sind…

  61. keine einzige These wurde zerlegt, oder habe Ich den eigentlichen Hauptteil des Interviews mit Heiner Geißler überlesen?

  62. es ist echt traurig , was aus der CSU geworden ist. FJS , Du fehlst uns. —
    Seehofer ist der komplette Ruin. —

  63. Da kommt Ströbele wieder mit der Mitleidsnummer!!!
    Der gehört ins Altersheim!!
    Demenzkranker mensch mit Wahrnehmungsstörungen!

  64. Der Sinn des Lebens ist die Suche nach der Wahrheit.
    Danke, Herr Sarrazin, danke, Frau Kelek!
    Sie sind wunderbare Vorbilder!!!

  65. In dieser ganzen Debatte um Sarrazin
    geht es nicht so sehr darum
    WAS er gesagt oder geschrieben hat,
    sondern mehr darum,
    WIE er es formuliert hat.

    Seine Kritiker haben also ein großes intellektuelles Problem.

    So war es auch heute in der „Münchner Runde“.

  66. #84 Eurabier (31. Aug 2010 21:33)

    „Dieser Pazifismus der 30er Jahre hat Auschwitz erst möglich gemacht.“ (Heiner Geißler)

    Und was habe ich mich über diesen Ausspruch aufgeregt! Bin die Wand hoch gelaufen! Habe Purzelbäume der Verzweiflung geschlagen und ihn für einen Nazi gehalten! Und heute ist er ein Attac-Mitglied und ich weiß nicht ob ich Lachen oder Weinen soll!!!

  67. An den Wahren Sozialdemokraten,
    ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass wir nicht der Methoden der Gutmenschen zurückgreifen müssen wo dann gleich eine Nazikeule geschwungen wird,wir sollten uns unseren Gegnern gegenüber fair verhalten und nicht ebensolche Verleumdungen in die Welt setzen, dies bezieht sich auf die Bennenung des Herrn Ströbeles als Blutgreis dies ist nichts anderes als die Benutzung von Mitteln die auch von den Gutmenschen benutzt werden von denen wir uns ja abgrenzen wollen.
    Grüsse

  68. Danke Eurabier
    Mensch wo haste denn das olle Ding her? Klasse.
    Was habe ich mich darüber aufgeregt.
    Aber da kann man die Wandlungsfähigkeit und die Moral unserer Gutmenschen sehen.
    Sehr schön zu sehen ist mittlerweile wie sie Angst um ihre Pfründe bekommen.

  69. H. Geisler kanns mit dem Blutkreis aufnehmen.

    Ruckzuck geht das bei ihm mit der Nazikeule.

    Frage: Seinen Thesen zufolge sind muslimische Einwanderer nicht nur unwillig, sondern mehr oder weniger unfähig, sich zu entwickeln.
    Antwort: Sie sind also minderwertig, die Nazis sagten abartig. Das ist Rassismus

  70. Vielleicht dauert es nicht mehr so lange wie ich befürchtet habe, bis hier in Europa und in Deutschland die Bevölkerung aufwacht und anfängt sich gegen den Untergang zu wehren.
    Mir fällt auf, daß die Zahl der Publikationen zum Thema Islamisierung, Parallelgesellschaften, etc. in den letzten 2 bis 3 Jahren deutlich zugenommen haben und die öffentliche Wahrnehmung und das Interesse gewachsen ist.
    Und Umfragen wie heute „Haben Sie Probleme mit Migranten?“ wäre vor ein paar Jahren nicht gestellt worden. Weil es könnte ja ein ungewolltes Ergebniss hersauskommen.
    Man traut sich auch nicht es zu manipulieren. Das ist ein Wandel.

  71. #75 proGeert (31. Aug 2010 21:24)

    @ PI
    Also PI ich unterstütze euch und euer Anliegen sehr wohl denke aber da ihr euch alle darüber beschwert habt wie mit Herrn Sarrazin umgegangen worden ist nicht akzeptabel und vertretbar war ihr aber am gleichen Tag über Herrn Ströbele in genau dergleichen abfälligen Weise berichtet wie die Massenmedien über Herrn Sarrazin gibt mir schon zu denken.
    Ich kann den Herrn Ströbele auch nicht ausstehen aber ein bisschen Respekt wie er jedem beigebracht wurde wäre angmessen sonst wird hier mit zweierlei Maß gemessen.
    Grüsse

    Ich glaube, hier denken viele wie ich:
    Respekt muss man sich verdienen!

    Aber keine Sorge, auch wenn hier viele keinen Respekt vor ihm haben, weil uns nichts einfällt, das diesen Respekt rechtfertigt, kann er trotzdem überall irgendwelche Reden oder Lesungen halten, ohne dass er bedroht wird.

  72. #89 proGeert
    Mit Verlaub, lesen sie #70 bundeskanzlersarrazin.
    Der Vergleich Ströbele vs. Sarrazin hängt gewaltig schief.
    Ich habe noch die Bilder der Israelis im Kopf, die ihre Kinder mit Gasmasken ausstatteten als Sadam H. seine Raketen auf Israel abschoß.
    Ströbeles Kommentar dazu :
    „Die irakischen Raketenangriffe sind die logische, fast zwingende Konsequenz der Politik Israels.“
    – über den Golfkrieg des Jahres 1991, taz, 20. Februar 1991.

  73. #96 Cliff179 (31. Aug 2010 21:54)

    So langsam sinkt die Zustimmung für Sarrazin in der HartAberFair Umfrage:

    Stimmen Sie den Thesen von Thilo Sarrazin zu?

    * Ja 81 %
    * Nein 19 %

    http://www.wdr.de/tv/hartaberfair

    Morgen Abend ist es dann bestimmt 50/50…

    Jaaa, bei Hart-aber-fair arbeitet man immer gewissenhaft an der Fairness.
    Bemerkt man auch immer bei der Vorlesung der Zuschauerreaktionen. 😉

  74. #90 proGeert (31. Aug 2010 21:40)

    Ich hab es vermutet! Und Anführungszeichen als Betonung der Pointierung wären vermutlich geschickter, freundlicher und harmloser!

    Ich stimme Ihnen prinzipell zu! Doch dann dürfen wir den Begriff „Gutmensch“ auch nicht verwenden! Und ich bin ein Verfechter der „Begriffshoheit“! Was unser ist, kann nicht mehr genommen werden!

    Ach nee, „unser“ ist Anti-Multi-Kulturell!

    Euer wäre richtiger?

    Ich bin wieder verwirrt! Sie haben ja recht, ich denk nur um 72 Ecken…

  75. Meine Hochachtung für Necla Kelek,solche Türkinnen u.türkische studierte Menschen brauchen wir,aber keine Berufssozialschmarotzer
    und was wir am wenigsten brauchen sind jugendliche u.sonstige Berufsverbrecher mit sogenanntem Migrationshintergrund.

  76. Normalerweise manipulieren uns dielinken 86er mit getürkten Zahlen.

    So wie heute die getürkten Aebeitslosenzahlen.

    Sarrazin hat sie mit Zahlen geschlagen,aber mit den richtigen.

    Dagegen können sie nicht ideologisch anstinken.

    Sarrazin hat sie mit ihren eigenen Waffen besiegt.

    Das stinkt ihnen am meisten,denn sie wissen,daß bei uns die meisten Menschen nach den Zahlen sehen (müssen)

  77. #92 Lupulus (31. Aug 2010 21:45)

    „Seinen Thesen zufolge sind muslimische Einwanderer nicht nur unwillig, sondern mehr oder weniger unfähig, sich zu entwickeln.“

    Dieser Geißler ist auch so ein sozialistischer Gleichmacher:

    Man muss in afghanische Bergvölker nur Unsummen reinpumpen, dann werden das alle nach 5 Jahren wahre „Talente“…

    Und Deutschland ist das Experimentierfeld für derartige Menschenversuche. Nun sind die aber gescheitert und man steht ohne Konzepte da, wie mit dem Elend umzugehen ist.

    Es gibt überall kluge und blöde Menschen, aber wenn man scharenweise Unterschichten aus der III. Welt importiert, deren gesamtes Leben durch ein archaisches Gesellschaftssystem namens Islam geprägt ist, prallen Welten aufeinander.

    Dabei ist der Islam zwar von Schäuble & Co „erwünscht“, nicht aber vom eigenen Volk.

    Herr Schäblie, warum sollte ich einen Kult als erwünscht betrachten, der mein Lebensrecht infrage stellt?

    Warum, verehrte Herrschaften Politiker regt ihr euch über das Buch eines Sarazzin auf, weil es angeblich „rassistisch“ ist – schweigt aber zum Hass-Buch „Qur’an“ und dessen frauenfeindlichen, rassistischen und gewaltverherrlichenden Inhalten?

    Ach?!? Die sind hier auch erwünscht?!?

  78. Ich habe mich gestern mit drei Vermögensberatern, einem Geschäftsmann und heute mit einem befreundetem Architekten über Thilo Sarrazin unterhalten.
    Fazit 99,9% Zustimmung, deckt sich mit den aktuellen Umfragen 😉

    Immer wieder fällt der Satz, Sarrazin sagt das was die Bürger jeden Tag mit den eigenen Augen sehen.

  79. sieht jemand gerade Arte ( Doku über so’n jugendlichen Mörder und seine Freunde die ihn in Schutz nehmen, was natürlich nichts mit dem Islam zu tun hat!)

    Ein Mord ist in deren Augen ein „kleiner Fehler“

  80. @Suebia
    Entschuldigen sie vielmals,offensichtlich bin ich da nicht so gut informiert wie sie und habe auch noch nicht den Wissen- und Informationstand vieler hier, da ich erst vor kurzem auf diese Seite getsossen bin, deswegen möchte ich mich aucn gleichzeitig dafür bedanken, dass hier auf dieser Seite mir die Augen über unsere Gutmenschen geöffnet wurden.
    Grüsse

  81. Sollen sie nur weiter das Volk ignorieren, wenn es erst explodiert ist die Zeit der Schlachtplatte gekommen und es wird uns schmecken. Dann werden die Islamenklaven gestürmt und gebranntschatzt in einem Rachepfuhl der sicherlich auch kannibalische Züge tragen wird.
    Aber wer Wind säht, wird den Sturm ernten, wenn Europa erwacht ist Showtime und es wird hässlich, garantiert Vetty Rotz.

  82. #102 Rechtspopulist

    Dieser Geißler ist auch so ein sozialistischer Gleichmacher…

    „Wer die Frage der Zuwanderung zum Gegenstand einer parteipolitischen Auseinandersetzung im Bundestagswahlkampf machen will, der ist reif für die Psychiatrie.“
    Heiner Geißler,
    CDU, Münchner Merkur, 6.7.2001, Seite 2

    „Wir müssen Lobbyisten für die Ausländer sein. Denn heute muß es der Hans nicht länger mit der Grete treiben.“
    Heiner Geißler (CDU):
    Zugluft. Die Multikulturelle Gesellschaft, in: Stefan Ulbrich (Hrsg.): Multikultopia, 1991

  83. Heiner Geißler

    Denn heute muß es der Hans nicht länger mit der Grete treiben

    Ein debiler Schwachkopf.

  84. #89 proGeert (31. Aug 2010 21:40)

    Ich bin kein Christ und stolz drauf. Eben darum nehm ich mir das Recht, Leute wie Ströbele auch so zu nennen, wie ich es richtig halte und nicht wie irgendeine Moral es meint, mir diktieren zu müssen, weil ich grundsätzlich zu allem und jedem „lieb“ zu sein hätte.

    Ich halte Ströbele für einen unfähigen Kretin. Warum soll ich vor diesem Spinner irgendwelchen „Reschpeckt©“ haben?

    Vor jedem Dreck haben wir heute „Reschpeckt©“ zu zeigen, vor dem Terror, vor dem Koran, religiösem Fanatismus, Verblödung, linke Spinner…

    Ist doch irgendwie auffällig, dass da jemand gut und Böse für uns neu definiert hat. Dazu zählt dann auch all das, wovor man keinen „Reschpeckt©“ mehr zu haben hat…

    Und schon hat man das Leitbild linker Denkweisen vor sich – die „political correctness“.

  85. Buschkowski hat aber nun überhaupt kein Rückrad mehr. Auf der einen Seite beklagt er genau die von Sarrazin angesprochenen Probleme, aber dann hat er nicht den Mut auch Sarrazin beizustehen.
    Für mich ist Buschkowski auch nur noch ein Pappnase, der offenbar den Kampf gegen die Überfremdung aufgeben hat und wie die restlichen Politiker nur noch für seine eigene Rente und Tantieme arbeitet.

    Es ist schon bezeichnend das nur eine FRAU und MUSIMIN wie Frau Kelec in Deutschland noch die Courage hat, Missstände anzusprechen. An das wo wie wir ja alle wissen, sie dabei ihr LEBEN in Gefahr bringt.

  86. #109 proGeert (31. Aug 2010 22:13)

    „…da ich erst vor kurzem auf diese Seite gestossen bin…“

    Entschuldigen Sie sich bitte nicht!

    Wir könnten alle nicht aufhören, wenn wir damit anfangen!

  87. Zu Arte,

    ich weiss nicht wie weit die Repo geht, habe mich schon mit dem Thema beschäftigt, da kannte ich pi-news noch nicht.
    Diese Vorstadt-Problematik von Paris wird auch sehr gut im Buch “ Wölfe fangen“ thematisiert, verfilmt unter „Base moi“, kam kaum im Kino.
    Feministinnen halten sich ja sehr zurück wenn es mal echte Probleme gibt, gelle.

  88. #110 suebia (31. Aug 2010 22:13)

    „Wir müssen Lobbyisten für die Ausländer sein. Denn heute muß es der Hans nicht länger mit der Grete treiben.”

    Ja,nee, is‘ klar, ne:

    Das Hänschen onaniert und Grete hat ’ne Abtreibung, weil sie von Ali, Mehmet und Abdullah nach dem Heimweg von der Disco vergewaligt wurde…

    Damit die Ayshe Jungfrau bleibt, hält sie währenddessen den Arsch hin…

  89. Das Schöne ist, das wir (bzw. die meisten von uns) Ströbele und Geißler überleben werden. Ich freue mich schon…

    Klingt zynisch, is‘ aber so.

  90. Betr. : „Blutgreis“ Ströbele

    Sehr aufschlußreich auch der Artikel in Wikipedia : Ströbeles Vater Rudolf St. war Chemiker bei den Buna-Werken in Schkopau,die das Kautschuk für die Rüstungsindustrie im 3. Reich produzierten.Die Buna-Werke hatten auch eine Werksfiliale in Auschwitz,wo viele Zwangsarbeiter beschäftigt waren.
    Ein Schelm,wer Böses dabei denkt …
    Weiß jemand mehr über diesen famosen Rudolf Ströbele ? (NSDAP- oder gar SS-Mitglied ??).
    Er flüchtete 1945 in den Westen,warum wohl ?

    Der Apfel fällt nicht weit vom Pferd.

  91. #122 WahrerSozialDemokrat (31. Aug 2010 22:22)

    Zur Erklärung! wenn man Sie belogen hat und Sie entdecken die Lüge, dann brauchen Sie sich nicht dafür entschuldigen, das man Sie belogen hat! Dann müssen Sie wütend darüber sein das man Sie belogen hat!

    Doch Wahrheit und Lüge können Sie nur in Ihrem freien Geist unterscheiden!

  92. Schade das für die Doko gerade auf Arte keine „Werbung“ auf PI oder sonst wo gebracht wurde!

    Am Schluß wird mit Sicherheit wieder die Kurve gekratzt: „Das hat nichts mit dem Islam zu tun!“

    Dennoch sehenswert und auch als Stream zu verlinken würdig.

  93. @WSD um 23:15 kommt noch eine Diskussion
    mit Serap Cileli

    Die Wiederholung kommt am 10.09 um 10:30

  94. #134 Smyrna (31. Aug 2010 22:26)

    Ströbeles Familie wurde damals von den Amerikanern nach Westen gebracht. Die Gegend um Buna wurde 45 von den Amerikanern erobert, dann aber in Potsdam den Russen zugesprochen. Als die Amis abzogen, ordneten sie an, dass die Hochqualifizierten dieser Region und mit ihnen deren Familien nach Westdeutschland zu gehen hatten. Darunter auch Ströbeles Vater und seine Familie. Deshalb wuchs er in Westfalen auf.

    Ohne den familiären Hintergrund näher zu kennen; es kann schon sein dass Ströbele mit der RAF und seiner Tätigeit bei Taz und Grünen das fortführt, was sein Vater in Ausschwitz angefangen hat. Der Apfel fällt halt nicht weit vom Stamm! Man braucht sich ja nur manche Taz-Artikel durchlesen. Da weis man schon, wessen Kind sie ist…

  95. Bzgl. der aktuellen Arte-Doku! Gerade über Schwule! Das war das härteste was ich je gehört habe, einer mir fremde Welt! Zum Schutz derer gehe ich ohne Zweifel auf die Strasse, aber nicht für CSD-Genderisten! 🙁

  96. #117 proGeert

    Entschuldigen sie vielmals,offensichtlich bin ich da nicht so gut informiert wie sie und habe auch noch nicht den Wissen- und Informationstand vieler hier

    Da gibt es doch nichts zu entschuldigen… 😉
    Auch ich bin nicht immer gut informiert suche aber dann in Suchmaschinen.
    Erstaunlich was man dort oft für lange zurückliegende Zitate der „Gutmenschen“ findet. Die lautesten Schreier von heute haben oft soviel Dreck am Stecken und Dinge von sich gegeben, dagegen ist Sarrazin ein sprichwörtlicher Waisenknabe.

  97. @WSD ka ob du den Anfang gesehen hast,da hat sich einer aufgeregt das sein Kumpel 25Jahre bekommen hat weil Er seine Freundin lebendig verbrannt hat.

  98. @ WahrerSozialDemokrat
    da hat der Moslem doch tatsächlich Allah einen Fehler angedicht was seine Schöpfung in Bezug auf Homosexualität angeht … und Pfutsch sind die 72 Frauen…

  99. OT
    War gerade auf der website der Firma Sky Luftwerbung .
    Da kann man für 549 euronen einen Flieger für 1 Stunde mieten. Der Preis beinhaltet 3 Überflüge über einen Ort der wahl inklusive Mietbanner.
    Das wäre doch ne prima Idee um für Pi zu werben.
    Könnte man da nicht mal mit dem Hut rumgehen?

  100. Ich sehe ihr habt es teilweise auch schon endeckt

    Arte: Schläger in der Vorstadt
    Unglaublich was sich für ein Abschaum hier entwickelt.
    Ich glaube die haben der Film liegt in der Videothek.

    http://videos.arte.tv/de/do_logout/videos/schlaeger_in_der_vorstadt_ausschnitt_1_2_chahrazad-3397648.html

    Und uns will man was über Integration erzählen. Es wird immer schlimmer und in 10 Jahren werden die GutiGutis das Versagen Kritikern zuschieben wollen.
    Soviel Menschenverachtung ist unglaublich.

  101. Meine Güte, das Gutmenschentum möchte doch bitte endlich die Realität besuchen. Vom Olymp sieht immer alles schön und Kunterbunt aus. Das ist aber nicht die Realität, in der die Bürger leben. Wie lange will man das Spiel mit den Landnehmern noch treiben? Ich bin das Gutmenschengequatsche mittlerweile überdrüssig geworden. Wenn ich solche Gestalten wie Künast oder Özkan in einer Debatte ohne Sinn und Verstand krakeelen sehe, wird mir einfach nur noch schlecht. Mit aller vom Volke gegebenen Macht werden von diesen „Typen“ die Fleischtöpfe verteidigt, sonst nichts. Ihnen geht es nicht um Menschen, oder um Menschenrechte, oder um Gefühle oder um Würde. Genua das, was sie anderen vorwerfen. Ich muss meinen türkischen oder arabischen Freundeskreis nicht verteidigen, weder vor Sarrzin noch vor PI. Das schaffen sie ganz locker alleine. Auf Sarrzin sind sie nicht sauer, sonder auf die Politik und die Medien. Darüber, das im freien Deutschland und aus falsch verstandener Toleranz eine faschistische Gesellschaft etabliert wird, die genau die Menschen unterdrückt, die die Politik und die Medien und die Gutmenschen in ihrem Wahn zu schützen glaubten. Diese Menschen sind hier her gekommen, sie sind sogar geflüchtet, WEGEN ISLAM!!!! Und sie müssen feststellen, das es in Deutschland fast noch fanatischer ist, noch ideologischer ist, als in ihrer Heimat, aus der sie geflüchtet sind. Wenn Gutmenschen etwas gut meinen, das ist oft das schlimmste.

    Es wird einfach das Land Deutschland zum Einwanderungsland erklärt, mit aller Versorgung und mit Wohlfühlprogramm für alle Weltenbürger! Da kann man doch dem Islamverseuchten und verblendeten Menschen, der die errungenen Werte dieses Landes mit Füßen tritt doch gar nicht böse sein. Und die eingeflogenen Importbräute werden doch nicht mit Wissen genährt. Das sind Gebärmaschinen, vom Deutschen Staat genau dafür bezahlt werden. Sie machen doch nichts falsch. Die ganze Welt wurde zum großen Fest nach Deutschland eingeladen, wer nicht kommt ist doch ein Narr. Weg mit diesen korrumpierten Steigbügelhaltern aus der Politik, dann kommt der Bodensatz ganz schnell zur Besinnung. Wie in ihren eigenen Ländern, wo sie nichts geschenkt bekommen und fordern können. Da müssen sie für ihr eigenes Dasein etwas tun! Allah hat ihnen noch nie geholfen. Und wenn sie frech werden, dann gibt es den Knüppel. Gewalt verstehen die Sklaven des Islam sehr gut. Bei der Erziehung eines Kindes geht auch nicht immer alles mit „gut zureden“. Da muss man auch mal drastischer werden. Und es ist nicht so, das man nicht selbst dann später darunter leidet. Wenn das den deutschen überhaupt noch zusteht!

  102. Necla war Spitze, hat allen den Spiegel vor die Nase gehalten, interessant ist, dass jeztzt auf einmal alle wissen, daß es Versäumnisse mit der Integration gibt, bis gestern war das KEIN Thema, Kotz !!!!!!
    Was mich total aufgeregt hat: Herr Dobrindt, wir in Bayern machen alles SUPER!! Da könnt ich dem….., sorry wir leben in Bayern, unseren Sohn hat man auf der Grundschule erklärt, und wir leben in einem DORF, wir sollten auf die Mädels mit muslimischen Hintergrund Rücksicht nehmen, da die schlecht deutsch sprechen, obwohl Vati und Muti selber in der dritten Generation hier leben, UND, lebten zeitweise in türkischer Nachbarschaft, unser Sohn sollte gefälligtst türkisch lernen um mitspielen zu dürfen, Sehr geehrter Herr Dobrindt WO LEBEN SIE ??? Wir in Bayern!!! Kotz!!!!

  103. ein womöglich heterosexueller Metrosexueller wird akzeptiert aber ein Schwuler, der weniger metrosexuell aussieht, wird vergewaltigt von Heteros und aufs übelste psychisch gemobbt

    Da es keine vererbte Dummheit geben soll, muss der Islam mächtig dämlich machen

  104. Die Welt vergleicht Angela Merkel (FDJ/C*DU) mit, nein, nicht mit Adolf Hitler, aber mit:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article9310585/Die-deutsche-Streitkultur-wird-masslos-ueberschaetzt.html

    Die Kanzlerin mit Erich-Honecker-Verhalten

    Der Hang zum Großreinemachen geht sogar so weit, dass man selbst der Bundeskanzlerin ein Verhalten durchgehen lässt, das Erich Honecker gefallen hätte. Was ist das für ein Amtsverständnis, wenn die Regierungschefin eines Staates, in dem Gewaltenteilung herrscht, einer unabhängigen Institution wie der Bundesbank nahelegt, eines ihrer Vorstandsmitglieder zu entlassen?

  105. #88 Andre69 (31. Aug 2010 21:35)
    Da kommt Ströbele wieder mit der Mitleidsnummer!!!
    Der gehört ins Altersheim!!
    Demenzkranker mensch mit Wahrnehmungsstörungen!

    Wahrnehmungsstörungen, man könnte es auch schlichtweg „lügen“ nennen, hat DGB Bayern Chef Schösser. Am Ende sagt er sinngemäß, daß das (muslimische) Migrationsproblem doch nur eine „Kleinigkeit“ sei. Fährt der noch Bus und Zug, redet der mal mit „normalen“ Leuten? „Die“ wissen es natürlich besser, versuchen aber krampfhaft ihren jahrzehntelangen Selbstbetrug („kulturelle Bereicherung“) zu vertuschen.
    Inwiefern profitiert der deutsche Hilfsarbeiter von der türkischen Konkurrenz? Ja, natürlich die Niedriglöhne sind doch eine echte Bereicherung für die Arbeitgeber.

    Von der Verdrängung der deutschen Bevölkerung aus dem Sozialwohnungsbau mal ganz abgesehen.

  106. Solange es Frauen gibt die sich für so was hergeben, siehe z.B. Videos, sind die normalen Frauen machtlos und müssen in Turnschuhen rumlaufen.

  107. #153 ungeblümt (31. Aug 2010 22:47)
    …Herr Dobrindt, wir in Bayern machen alles SUPER!! Da könnt ich dem….., sorry wir leben in Bayern, unseren Sohn hat man auf der Grundschule erklärt, und wir leben in einem DORF, wir sollten auf die Mädels mit muslimischen Hintergrund Rücksicht nehmen, da die schlecht deutsch sprechen, obwohl Vati und Muti selber in der dritten Generation hier leben, UND, lebten zeitweise in türkischer Nachbarschaft, unser Sohn sollte gefälligtst türkisch lernen um mitspielen zu dürfen, Sehr geehrter Herr Dobrindt WO LEBEN SIE ??? Wir in Bayern!!! Kotz!!!!

    In München-Neuperlach werden deutsche Schüler in der 5. und 6. Klasse massiv gemobbt (angespuckt, an der Treppe geschubst, von 10 und mehr türkischen Mitschülern umringt und beschimpft). Nicht jede alleinerziehende Mutter in München kann sich einen Umzug oder eine Privatschule leisten. Es ist übrigens KEINE Hauptschule sondern eine Orientierungsstufe (Vorbereitung) für den Wechsel auf das Gymnasium. Schulleitung und Lehrer wimmeln Beschwerden der Mutter ab.

  108. Ja, natürlich die Niedriglöhne sind doch eine echte Bereicherung für die Arbeitgeber.

    Möchte man meinen.
    Der Witz aber ist doch der,daß Hans Olaf Henkel FÜR Sarrazin ist !
    http://www.youtube.com/watch?v=PHf3x8hWAQ4&feature=related

    Nach dieser Logik müste er sich doch genau deswegen ins eigene Fleisch schneiden.

    Und trotzdem ist er für Sarrazin.
    Das muss doch zu denken geben.

  109. Entweder bin ich zur Zeit überemotional, aber ich finde diese Art-Dokus härter als irgendein Kopf-Abschneid-Video!

    Oder ich bin abgestumpft oder bin einfach wieder in die reale Welt hinein katapultiert?

    Und es ist schon wieder eine neue Frauenverachtungs-Doku!

    Wo sind die Frauen?

    20%! mehr ist es doch nicht auf PI! Der Rest treibt sich wohl bei DSDS oder auf Tischen rum oder ist eine Emanze, gegen Mann und für Mohammed…

    Oder verzieht die Kinder zu Multikultis in Demut!

    Ich entschuldige mich, denn es trifft wohl hier die falschen Frauen!

  110. > Nicht jede alleinerziehende Mutter in München kann sich einen Umzug oder eine Privatschule leisten.

    Was man aber machen kann ist: Man verbietet dem Kind in die Schule zu gehen, so lange bis das Problem gelöst ist. Und dann wartet man mal auf die Dinge, die da kommen.

  111. In der DDR 2.0 gibt es eine rotlackierte Mafia.

    In den Medien,in der Politik,bei der Staatsanwaltschaft.

    Jeder ,der Augen im Kopf hat,kann es JETZT sehen,wenn er nur SEHEN WILL !

  112. Franz Josef Strauß sagte einmal: Es darf keine Partei rechts der CSU geben: Ich glaube seine politischen Söhne und Enkel tun derzeit alles dafür um dies zu realisieren……….

  113. @WahrerSozialDemokrat

    Ich entschuldige mich, denn es trifft wohl hier die falschen Frauen!

    —-
    Das glaube ich auch.

    War übrigens heute den ganzen Tag weder auf noch unter dem Tisch 🙂

  114. #159 Eurabier

    „Kanzlerin mit Erich-Honecker-Verhalten“ –
    und das von der WELT!

    Ob Merkel-Freundin Friede Springer das wohl genehmigt hat?

  115. kriege noch die krise!!

    entweder ist das video viel zu hoch aufgelöst, oder dieser server zu langsam – ich habe zwar nur 1500er DSL aber bei youtube und sonstigen mediatheken hab ich meist kein problem …

    das dauert ja länger den puffer voll zu machen, als das ganze video *grrr*

    trotzdem danke fürs reinstellen 🙂

  116. Wenn es hier jemand gibt der PI Fanatiker ist und im Ausland Zugang zu einen öffentlichen Computer hat sollte er Anti Islam Massenmails per Software verschicken

    In einer Stunde kann man bis zu 10.000 mails verschicken.

  117. #168 WahrerSozialDemokrat( 31. Aug 2010 23:08)

    Wo sind die Frauen?

    20%! mehr ist es doch nicht auf PI! Der Rest treibt sich wohl bei DSDS oder auf Tischen rum oder ist eine Emanze, gegen Mann und für Mohammed…

    Frauenquote gibt es nur in den obersten Sphären, nicht im Kohleabbau oder in Minen, noch für andere niedere Arbeiten. „Putzen“ ist ja für Frauen schon unwürdig genug. 😉

    Ausserdem, die „Frauen“ aus der Politik sind damit beschäftigt, die tütentragenen vermummten und vor sich hergetriebenen Frauen aus dem islamischen Kulturkreis zu Verteidigen. Das nennt man unter Frauen Emanzipation, oder schlicht Selbstverwirklichung! 😉

  118. Klasse die Frau Kelleck (auf NTV), sie belehrt den Blutgreis gerade über Humankapital. Der Blutgreis kocht: Nein das stimmt nicht ! die „heutige! Wissenschaft …. Bla, bla, bla
    Und der Meiser spielt den STroebele- Papagei. 🙂

  119. Und die Arte-Diskussion ist auch PI-Wert!

    Diesen Arte-Themen-Abend muss PI nachholen!

    Bitte! Bitte! Bitte!

    Es gibt sehr viel Differenziertes dazu zu sagen! 😉

    Die Franzosen sind aber eine Generation schon weiter! Positiv und Negativ!

  120. #168 WSD
    Eine „Emanze, gegen Mann und für Mohammed?“ PSEUDO-Emanze, bitte.
    Als Feministin kann ich genauso wenig wie du verstehen, dass sich nicht vor allem westliche Frauen gegen den Islam engagieren. Bevor ich PI entdeckte, nahm ich an, zu wenige Männer würden sich gegen die Rückkehr eines bösartigen Patriarchats wenden, da sie mögliche Nutzniesser wären. Glücklicherweise habe ich mich getäuscht 🙂

  121. Der CSU-Bundestagsabgeordnete Peter Gauweiler verteidigt Sarrazin. Dieser sei „nicht irgendein hergelaufener Polemiker, sondern hat in wichtigen Staatsämtern Herausragendes geleistet“, sagte er. Auch wenn man ihm nicht in allen Punkten folgen müsse, hätten sich zum Thema Überforderung Deutschlands durch Einwanderung Helmut Schmidt, Oskar Lafontaine und auch Rudolf Augstein schon härter geäußert.

  122. @ #180 Wirtswechsel

    Westliche Frauen engagieren sich aber auch nicht FÜR den Islam.
    Sie glauben sich gegen Rechtsradikalismus zu engagieren und dabei übersehen sie in ihrer Übertoleranz wen sie eigentlich verteidigen und vorallem wen sie angreifen und als Nazis beschimpfen.
    Als gläubiger Christ sage ich dazu: Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun.
    Aber weder ich bin der Vater noch ihr anderen, und so wird das weltliche Pendel zurückschlagen müssen.

  123. #180 Wirtswechsel (31. Aug 2010 23:50)

    Emanze hat einen negativen Tatsch! Im Ursprung genommen und mit Anführungszeichen versehen oder Pseudo davor gesetzt macht es allerdings auch nicht besser! 😉

    Feministin ist für mich im Gegensatz noch ein respektvoller Begriff und verliert doch zunehmend an Bestand! Verhamlos-Feministinnen bzgl. Burka, Sharia, Islam kann ich kaum respektieren, zu denen gehören Sie sicherlich nicht!

    Männer gewinnen nicht im Patriarchat, sondern sind genauso Opfer dessen! Zur Bekämpfung dessen muss aber keine Frau Feministin sein und kein Mann ebenso!

  124. http://www.welt.de/kultur/article9307900/Teilen-alle-Juden-wirklich-ein-bestimmtes-Gen.html

    Sarrazin-These

    Teilen alle Juden wirklich ein bestimmtes Gen?

    Thilo Sarrazin hat im Interview mit der „Welt am Sonntag“ behauptet, alle Juden teilten ein Gen. Stimmt das? Ein Gespräch mit Genforscher Gil Atzmon.

    Wie Thilo Sarrazin seine These begründet, alle Juden teilten ein bestimmtes Gen, können Sie im Interview (hier) nachlesen. Im Folgenden befragt WELT ONLINE einen Experten zum Thema: den Genforscher Gil Atzmon.

    WELT ONLINE: Herr Atzmon, zusammen mit Harry Ostrer haben Sie genetische Untersuchungen über die Herkunft der Juden angestellt. Können Sie beschreiben, was Sie genau getan haben?

    Gil Atzmon: Lassen Sie mich erst einmal die Idee hinter unserer Untersuchung erklären. Erinnern Sie sich an das Humangenomprojekt? Es soll das menschliche Genom entschlüsseln, mit dem Ziel, die Haplotypen zu kartografieren, also bestimmte Gensequenzen. Dabei entsteht eine „HapMap“, die in der Hauptsache vier Bevölkerungsgruppen erfasst – Weiße, Chinesen, Japaner und Afrikaner.

    WELT ONLINE: Hat eine solche „HapMap“ denn irgendeinen praktischen Nutzen?

    Atzmon: Sie macht die Unterschiede zwischen den Ethnien sichtbar, und dann kann man herausfinden, welche Mutationen mit Krankheiten zusammenhängen und welche nicht. Das ist auch die Hauptidee hinter der jüdischen „HapMap“: Wir wollten die Haplotypen in jeder Region kartografieren, wo Juden leben, und von diesem sogenannten Normalgenom aus können wir dann genetisch bedingte Krankheiten vergleichen.

    WELT ONLINE: Sie sprechen von Krankheiten wie dem Tay-Sachs-Syndrom, das besonders häufig bei aschkenasischen Juden auftritt.

    Atzmon: Tay-Sachs ist das bekannteste Beispiel. Nur tritt das Tay-Sachs-Syndrom unter Juden überhaupt nicht mehr auf: Es ist gelungen, diese Krankheit in der jüdischen Bevölkerung zu eliminieren. Aber es gibt immer noch Brustkrebs, Prostatakrebs und so weiter – wir kennen heute dreihundert Permutationen in der jüdischen Bevölkerung, die mit Krankheiten in Verbindung gebracht werden.

    WELT ONLINE: Warum haben Sie sich denn überhaupt auf Juden konzentriert?

    Atzmon: Es ist leichter, eine Münze unter einer Straßenlaterne zu finden als in der Dunkelheit. Wenn man genetische Studien betreibt, sucht man nach homogenen Bevölkerungsgruppen. Und die Juden dienen für viele Studien als Beispiel: Ob es um Ägypten, den Irak oder um Syrien geht – man sucht vorzugsweise nach Juden, weil sie vergleichsweise homogen sind.

    WELT ONLINE: Wie sind Sie vorgegangen?

    Atzmon: Wir haben sieben Bevölkerungsgruppen aus sieben verschiedenen Regionen untersucht. Dadurch, dass wir das Normalgenom etablierten, konnten wir für die jeweilige Region das Gen herausfinden, das mit Krankheiten in Verbindung gebracht wird – das Ergebnis konnten wir dann auf die nichtjüdische Bevölkerung hochrechnen.

    WELT ONLINE: Und wo haben Sie die sieben jüdischen Gruppen gefunden?

    Atzmon: Die meisten hier in New York. Aber wir sind auch nach Athen, nach Rom und nach Israel gefahren, um genetisches Material zu sammeln. Um in unserer Studie vertreten zu sein, mussten alle vier Großeltern aus derselben Region stammen: Wenn also jemand Aschkenasi war, ein europäischer Jude, mussten alle Großeltern aschkenasisch sein. Wenn jemand iranischer Jude war, mussten all seine Großeltern aus dem Iran stammen. Insgesamt nahmen siebenunddreißig Personen an unserer Untersuchung teil.

    WELT ONLINE: Was ist das Ergebnis Ihrer Studie?

    Atzmon: Verschiedenes. Lassen Sie mich Ihr Augenmerk zunächst auf Folgendes lenken: Juden teilen mehr genetisches Material miteinander als mit ihrer nichtjüdischen Umgebung.

    WELT ONLINE: Dann sind die Juden also wirklich eine Familie?

    Atzmon: Nun ja, in gewisser Hinsicht. Die Juden haben einen gemeinsamen Vorfahren, dessen Spuren sich in den Nahen Osten zurückverfolgen lassen. Wir können Informationen aus dem Genmaterial verwenden, um historische Ereignisse zu definieren. Etwa die Spaltung zwischen den iranischen und irakischen Juden auf der einen Seite – den sogenannten „Misrachim“, den Juden im Nahen Osten – und den Aschkenasim, die vor ungefähr 2500 Jahren stattfand. Wir sehen auch verschiedene Mischungen. Die Aschkenasim haben besonders viel davon im ersten Jahrtausend angesammelt: Schließlich waren zehn Prozent der Bevölkerung des byzantinischen Reiches Juden, ungefähr sechs Millionen, viele von ihnen Konvertiten. Außerdem sehen wir deutlich den „aschkenasischen Flaschenhals“.

    WELT ONLINE: Was hat es damit auf sich?

    Atzmon: Die Gründer der aschkenasischen Bevölkerung schrumpften im 15. Jahrhundert auf ein paar Zehntausend zusammen …

    WELT ONLINE: Das war die Folge der großen Pogrome in der Pestzeit.

    Atzmon: Sie können eigentlich jede historische Katastrophe anführen, die damals passiert ist: Die Juden litten darunter. Doch diese paar Zehntausend waren am Anfang des 19. Jahrhunderts auf fünf Millionen angewachsen. Und Sie erinnern sich vielleicht, dass es vor dem Zweiten Weltkrieg in Europa neuneinhalb Millionen Juden gab. Aus einer sehr schmalen Basis wurde also eine sehr große Gruppe.

    WELT ONLINE: War das deswegen, weil die Juden viele Kinder hatten – oder weil viele Nichtjuden zum Judentum konvertierten?

    Atzmon: Die massenhafte Konversion von Nichtjuden hörte um das Jahr 800 herum auf. Danach heirateten Juden nur noch untereinander und erlaubten nicht mehr, dass Gene von außen dem Genpool hinzugefügt wurden. Wenn wir zählen, wie viel Genfluss es gab, kommen wir auf 0,5 Prozent: ausgesprochen wenig.

    WELT ONLINE: Was ist von der Theorie zu halten, dass die osteuropäischen Juden von den Chasaren abstammen, wie Arthur Koestler sie in seinem Buch „Der dreizehnte Stamm“ aufstellte?

    Atzmon: Wir haben Sie mit unserer Untersuchung widerlegt. Eine der Bevölkerungsgruppen, die wir untersucht haben, stammt aus der Gegend, wo die Chasaren lebten, und sie zeigt keinerlei genetische Ähnlichkeit mit diesen Leuten.

    WELT ONLINE: Wie eng sind Aschkenasim und Misrachim, europäische und orientalische Juden miteinander verwandt?

    Atzmon: Sehr eng.

    WELT ONLINE: Was sind die Juden, wenn man sie vom Standpunkt der Genetik aus betrachtet? Eine Religionsgemeinschaft? Oder eine Rasse?

    Atzmon: Sie können Juden nicht als Rasse bezeichnen. Es gibt keinen jüdischen Phänotyp, keine genetische Barriere. Juden erlauben ja grundsätzlich den Übertritt zum Judentum: Es gibt chinesische, afrikanische und europäische Juden.

    WELT ONLINE: Also?

    Atzmon: Die Juden sind das einzige Beispiel in der Geschichte, dass die Religion ein Genom am Leben erhalten hat. Dadurch, dass die Juden sich an die Gesetze der Thora gehalten und nur untereinander geheiratet haben, haben sie ihre „Jüdischkeit“ gerettet. Die Kultur hat die Genetik bewahrt.

    WELT ONLINE: Sind Juden wirklich die einzige Gruppe in der Welt, für die das zutrifft?

    Atzmon: Es gibt die Amish, die protestantischen Fundamentalisten in Pennsylvania, die eigentlich nur untereinander heiraten. Aber die Amish leben auf einem Flecken dieser Erde. Die Juden dagegen haben ihre Eigenart bewahrt, wo immer sie waren, in Europa, im Irak und im Iran. Darum sind Aschkenasim und Misrachim so eng miteinander verwandt.

  125. @all,

    die diskussion auf arte war wieder ein knaller. beide damen und auch der moderator waren klasse.

    ich denke, frau cilei hat recht – die islamische aufklärung werden muslemische frauen machen müssen. moslemische männer sind die verlierer der evolution.

  126. falschen Frauen!

    #169 Wolfgang (31. Aug 2010 23:08)
    > Nicht jede alleinerziehende Mutter in München kann sich einen Umzug oder eine Privatschule leisten.

    Was man aber machen kann ist: Man verbietet dem Kind in die Schule zu gehen, so lange bis das Problem gelöst ist. Und dann wartet man mal auf die Dinge, die da kommen.

    Nicht so einfach wie Du denkst, da vergeht locker ein Schuljahr bis da eine Reaktion der Behörde kommt. Und der Kleine WILL ja lernen, der ist ein kleiner Stups, macht von sich aus KEINEN Krawall. Er will nur lernen und so schnell wie möglich auf das Gymnasium oder Realschule. Hauptsache weg von den Türken.

    Seit dem persönlichen Bericht des Jungen und seiner Mutter kann ich absolut das Abstimmverhalten der Hamburger Eltern GEGEN eine Verlängerung der Grundschule verstehen. Bis zur 4. Klasse ist es noch einigermassen ok, aber dann wird es heftig.

    Ich berichte nur deswegen darüber, damit mir kein PI Kommentator wieder mit den Märchen kommt, daß in Bayern ja noch die Uhren anders gehen und alles nicht so schlimm sei im Süden. Von wegen!

  127. #72 hannoman (31. Aug 2010 21:18)
    Soviel mal zur Meinungsfreiheit.

    Ich habe gestern und heute im Forum von Spiegel-online mind. 10 Beiträge geschrieben, die allerdings alle pro-Sarrazin waren.
    Ganze 2 Post wurden ins Netz gesetzt.

    ich kann mir nicht helfen das macht einfach langsam extrem wütend..

  128. #183 WSD
    „Emanze“ war in den frühen Siebzigern, als die Bezeichnung gebräuchlich wurde, einfach eine lockere umgangssprachliche Kurzbezeichnung für eine emanzipierte Frau, die (eher laut als leise) für Frauenrechte kämpft. Negativ war das damals noch nicht besetzt, jedenfalls nicht in links orientierten Studentenkreisen, wo ich es hörte. Hat wohl in den Jahren danach diesen negativen Touch bekommen .Daran hatte ich nicht gedacht, da ich das Wort seit diesen Entstehungsjahren nicht mehr verwendet hatte.

  129. Frau Herman, die ansonsten dafür bekannt ist, sich ab und zu zweideutig auszudrücken (auch wenn sie nie Böses im Sinn hat, so fehlt es ihr doch hin und wieder an der Kunst, zielsicher zu formulieren), trifft mit ihrem Brief diesmal sowohl inhaltlich als auch stilistisch voll ins Schwarze. Ein herzliches Dankeschön an sie.

    Von Herrn Schösser habe ich einmal relativ viel gehalten, auch wenn er Gewerkschaftler und Sozialdemokrat ist. Diese Einschätzung ist aber spätestens seit heute abend Geschichte.

    Und Herr Dobrindt? Nun, während sich die meisten PIler schon lange darüber einig waren, daß CDU, SPD, FDP, Grüne und Linkspartei/SED unwählbar sind, haben etliche in der CSU noch immer einen Rettungsanker gegen den Islamismus gesehen. Die Äußerungen des CSU-Generals sollten allerdings auch dem letzten gezeigt haben, daß dem nicht so ist und daß jetzt dringend etwas Neues hermuß.

  130. #186 Wirtswechsel (01. Sep 2010 00:49)

    “Emanze” war in den frühen Siebzigern, als die Bezeichnung gebräuchlich wurde, einfach eine lockere umgangssprachliche Kurzbezeichnung für eine emanzipierte Frau, die (eher laut als leise) für Frauenrechte kämpft.

    Kann ich so nicht in meinen späten Siebzigern nachvollziehen! Denn ich habe oft Alice Schwarzer, zum Teil ungewollt, verteidigen müssen weil ich sie halt nicht als „Emanze“ verstanden habe, sondern als provokative Frauenrechtlerin!

    Ich habe mich in ihr auch nicht getäuscht, wenn sie auch vor lauter Multikulti Emanzipation nur noch zuschaut, wie Frauenrecht zu einer Bastion der Verteidigung verkommt! Ich dachte wir wären weiter!

  131. Mal was zum Ablachen, aber mit Bezug zum “Intelligenz-Gen” und zum “gesellschaflichen Kontext”, in dem Intelligenz wächst (Sarrazin).

    Muslime haben angeblich schon 300 Jahre eher die Dampfmaschine erfunden, aber (bitte festhalten):

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/andruck/1260856/

    Ein weiterer Denkanstoß, der im Buch aufgriffen wird, befasst sich mit einer verbreiteten Meinung: Die Moderne konnte sich nur dank der technischen Erfindungen des Westens wie der Dampfmaschine entwickeln. So mag Ansary den einen oder anderen Leser mit der Aussage überraschen:

    In der muslimischen Welt gab es die Dampfmaschine schon drei Jahrhunderte bevor sie im Westen erfunden wurde. Dort löste sie allerdings rein gar nichts aus. Die Dampfmaschine wurde erfunden, um beim Festbankett eines reichen Mannes einen Drehspieß anzutreiben und ein Schaf von allen Seiten knusprig braun zu grillen; eine Beschreibung des Geräts findet sich in einem Buch des türkischen Ingenieurs Taqi al-Din aus dem Jahr 1551. Nach dem Fest fiel niemandem eine weitere Verwendungsmöglichkeit für den Apparat ein und er wurde wieder vergessen.

    Freilich stellt sich auch hier die Frage nach dem Warum. Ansary erklärt:

    Der technologische Durchbruch, den eine bestimmte Erfindung darstellt, ist nur eine von vielen Erfolgszutaten. Erst der gesellschaftliche Kontext entscheidet darüber, ob sie sich durchsetzt.

  132. #189 johannwi (01. Sep 2010 01:43)

    Sorry, ich bin ein böser Ignorant aber

    „Geschichte aus islamischer Sicht“

    als Titel, da weiß ich, ich muß gleich Kotzen!

    Und da ich mich und meine Nächsten liebe, erspare ich es uns!

  133. Ich komme immer mehr zu der Auffassung, daß man als deutscher Demokrat den Koran unter ein verfassungsfeindliches Buch stellen sollte.

  134. am geilsten ist doch, dass sträubele bei 11:30 aufzählt:

    „die türken hier in deutschland, die araber und andere musel ääääh äh andere islamgläubige…“

    hahaha.

  135. »Wenn man so lange dem Staate dient, so bleibt es nicht aus, dass man diesen liebt – und auch sein Staatsvolk«. Das waren Ihre Worte, die Ihre Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit zum Ausdruck bringen über die Sehnsucht, hier in diesem Land, das Sie lieben, noch etwas zum Guten zu wenden.

    So sagte Herr Sarrazin, man muß schon geistig und genetisch vollkommen daneben sein um dies als schlecht anzusehen. 😎

    Haben denn das diese Dödeln der Medien nicht gesehen?
    Der Auspruch ist doch ehrlich bis dorthinaus. ::-)
    Gruß

  136. * Kann mal jemand den „Neuschutzstaffeljüngern“ erklären, das sie einer völlig verblödeten Ideologie hinterherlaufen,die sie genau dahin bringt ,was sie in ihren Phantasie im Wortlaut zufolge bekämpfen wollten. :mrgreen:

    Gruß

  137. #189 johannwi (01. Sep 2010 01:43)

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Passt mal auf, nächstens erzählt man uns, das Feuer wurde einst in Mohammedanistan entdeckt und von steinzeitlichen Kreuzrittern gelöscht.
    Ohne dieses frühzeitliche Verbrechen wären die Mohammedaner führend in Wissenschaft, Technik und im Bratwurstgrillen.
    WIR sind schuld und die Mohammedaner mal wieder Opfer.
    😆

  138. Hallo,
    #189 johannwi   (01. Sep 2010 01:43)  
    deine Beiträge schätze ich sehr, ich erlaube mir einige Anmerkungen zu deinem Beitrag über die Dampfmaschine im Mittelalter in der Türkei.

    Bereits die Griechen hatten die Dampfmaschine erfunden (Heron von Alexandria), aber sie haben die Entwicklung nicht weiter verfolgt, unter anderem deshalb, weil Sklavenarbeit billig war und Brennstoff teuer war und der Wirkungsgrad der Maschine äußerst gering war (das heißt der Bedarf an teurem Brennstoff war sehr hoch).

    Die praktische Nutzanwendung kam erst vor 300 Jahren in England auf (Thomas Newcomen), und sie hat die industrielle Revolution eingeleitet/stark gefördert.

    Es ist sehr wohl möglich, daß es, wie in Alexandria vor 2000 Jahren, von da ab bis zum Jahre 1712 mit Thomas Newcomen auch in anderen Teilen der Welt Versuchsausführungen und Einzelstücke von Wärmekraftmaschinen gegeben hat.

    ***

    Die Hauptfrage, vor der unser Volk steht, ist jedoch nicht künstlerischer, technischer oder wirtschaftlicher Art, es geht vielmehr um das Überleben des deutschen Volkes/der europäischen Völker selbst.

    Es spielt einfach keine Rolle, ob das Fremdvolk in künstlerischer, wirtschaftlicher, technischer oder sittlicher Hinsicht „besser oder schlechter“ sind als wir (außerdem: wer soll das, und nach welchem Maßstab, beurteilen?).

    Deutsche/Europäer sind unser Volk, Deutschland/Europa ist unser Land, und es soll unser Volk und unser Land bleiben.
    Einzelne Ausländer, eine geringe Zahl, kann ein Land, ein Volk aufnehmen, aber nicht so viel, daß es selbst verdrängt/ausgerottet wird.

  139. #51 wolfi (31. Aug 2010 21:01)

    Dabei war die Frage schon wieder unklar.”

    Nur im ersten Augenblick. Wenn man dann überlegt, wer gemeint ist, wenn man über „Migranten“ schwafelt, dann geht ein Lichtlein auf. Chinesen, Inder und Thais sind mit dem Unwort jedenfalls nicht gemeint.

  140. @#197 Ausgewanderter (01. Sep 2010 06:10)
    Sicher! Entsprechend war auch das Ergebnis. Aber die Frage ist sicherlich bewusst sehr allgemein gehalten worden.

  141. Es stellt sich die Frage, wollen wir aus unserem schönen liberalen weltoffenen Land eine triste moslemische Mono-Kulti-Wüste machen?

  142. Gestern Abend war eine Diskussion mit Ströbele und Kelek bei N-TV. Kelek hatte eindeutig die besseren Argumente. Ströbele relativierte und verharmloste und hatte außer dem üblichen Gutmenschengeseiere nicht viel zu bieten. Kelek hat Tacheles geredet, die war richtig gut.

  143. Ich könnte REINSCHREIEN, wenn ich die Dummköpfe höre:
    „man müsste das so und so machen …“
    WARUM TUT IHRS DANN NICHT, IHR DUMPFBACKEN?

    Ich würde liebend gerne solche Deppen gegen Migranten wie Necla Kelek tauschen!!!

  144. Typisches Gutmenschengeseiere

    …kommt auch vom Bundeshosenanzug, Frau Merkel,

    Natürlich ist Sarrazins Buch

    SEHR HILFREICH

    für eine längst überfällige Diskussion.

    Die Zeit der Tarner,Verharmloser,Totschweiger,Täuscher und Verpisser ist zu Ende und die Diskussion muss in der breiten Öffentlichkeit geführt werden BEVOR ES ANDERE TUN,von denen man es lieber nicht möchte,also von NPD und Co.

    Diese Diskussion weiterhin unterdrücken und verbieten zu wollen ist reiner Selbstmord und schadet unserer (gerade noch-) Demokratie,unserem ganzen Land ganz erheblich.

    Es ist verständlich,daß die politischen Versager in diesem Land diese Diskussion am liebsten nicht hätten,wer gibt seine ganze Unfähigkeit schon gerne offen zu.Aber es wird ihnen nichts nützen,sondern nur noch mehr Menschen werden sich angewidert von einem solchen,von Oben verordneten Bevormundungs-System abwenden.

    DAS IST DIE WAHRE GEFAHR.nicht daß hier einer ein aufrüttelndes Buch geschrieben hat.

  145. Wenn Dich Deine Feinde loben, dann hast Du etwas falsch gemacht !
    SPD-Vorstand denk an diese Worte von August Bebel.
    Denn wenn Ihr Sarrazin aus der SPD entfernt, werden Euch alle anderen Parteien loben !
    Linke, CDU/CSU, FDP, Grüne, NPD …

    Die Basis weiß das schon und der Vorstand ?
    Wieviele sollen dieser Partei noch den Rücken kehren?

    Wie groß müssen Eure Scheuklappen sein, damit die Wirklichkeit so ausgeblendet werden kann?

  146. TV-Programmhinweis

    Hart und herzlich
    Eine türkische Lehrerin gibt nicht auf
    Film von Nicole Rosenbach
    DAS ERSTE /ARD
    Mittwoch, 01.09.2010
    Beginn: 23:30 Uhr
    Ende: 00:15 Uhr
    Länge: 45 min.
    VPS: 23:29

    Laut Trailer im Morgenmagazin sollen da Statements wie „Ich hasse die Deutschen“ oder „Christen sind nichts wert“ von SchülerInnen und Eltern abgegeben werden.

    Wer die Möglichkeit hat: Bitte aufnehmen und als Video veröffentlichen – sinnvoll wäre dabei ein Kurzvideo mit den besten Stellen, da nicht jeder die Zeit für 45 Min. Video hat. Danke!

    http://programm.daserste.de/pages/programm/detail.aspx?id=vZR5Tuf0qbYHJP6ghgVTRA%3d%3d

  147. ch kann nur raten, kündigt Eure Zeitungs-Abos wenn die Zeitung nur politisch korrekt berichtet. Meine Zeitung gefällt sich darin, alles aufzugreifen, was Sarrazin verurteilt.
    Auf eine solche Zeitung kann ich verzichten.

    Ich habe gerade gekündigt.

    WIR MÜSSEN JETZT DAS EISEN SCHMIEDEN!1

  148. Zur Münchner Runde
    oh mann, dieser Türke ist vielleicht ein Vollkoffer. Superschick gekleidetes studiertes Bürschchen von reichen Eltern und tut so, als wäre er das Paradebeispiel für einen Türken in Deutschland. Lebt selbst in einem gentrifizierten „Problembezirk“ und meint seine Realität von schicken Szenebars und Klamottenläden, die erst am Nachmittag aufsperren, wäre auch die Lebensrealität der türkischen Analphabeten in den Plattenbauten rund um Berlin…
    Alles in allem aber eine erfrischend ehrliche Talkrunde. Da gestehen zumindest alle Anwesenden (mit Ausnahme des Szenebürschchens), dass es Probleme mit türkischen Immigranten gibt – ganz anders als beim Beckmann-Tribunal.

  149. Es ist schon bezeichnend für unsere politische und mediale Klasse, daß die Probleme mit dem Islam ausgerechnet von einer islamischen Türkin auf den Tisch gelegt werden.

    Frau Kelek war die einzige, die die Dinge beim Namen nannte und traf des Pudels Kern, wenn sie feststellt, daß den hier ansässigen Muslimen hauptsächlich eins fehlt – die Fähigkeit, ihre Probleme zu sehen. Ich kann mich nicht erinnern, jemals eine Lichterkette von Muslimen gesehen zu haben, wenn mal wieder einer aus ihrer Mitte einen völlig unbedarften Passanten krankenhausreif schlug oder gar tötete.

    Auch ist seltsamerweise die „Familienehre“ nie beschmutzt, wenn die männlichen Früchtchen bis zur Volljährigkeit schon ein kilometerlanges Vorstrafenregister haben. Aber wehe das Töchterchen guckt mal in die falsche ethnische Richtung…

  150. Wenn der Islam als Religion in Deutschland ankommen will, dann braucht es seitens der Muslime endlich eine kritische Betrachtung des Islams und seines, aus meiner Sicht volksverhetzendem Buch Koran.

  151. Frau Kelek bei n-tv:
    Einsame Spitze, wie sie die Lügen des Herrn Ströbele entlarvte. Einmal ging’s allerdings mit ihr durch, als sie von BMW und Mercedes sprach. Ströbele sah als geschulter Demagoge wirklich alt aus

Comments are closed.