Das durch eine Schlägerei zwischen Migranten bekannt gewordene Columbiabad in Berlin-Neukölln ist heute Abend um 23:15 Uhr auf VOX Gegenstand der Berichterstattung durch Spiegel-TV. Wie PI berichtete mussten damals 7.000 Gäste das Freibad verlassen. Spiegel-Online hatte allerdings festgestellt, die Wachleute seien schuld. Den Artikel hatte die Redaktion mit einem Foto auffallend blonder Jugendlicher aufgemacht. Anlass für PI-Leser, beide „Hinweise“ des Spiegel heute Abend kritisch zu überprüfen.

Hier das Video zur Sendung (Danke an Antivirus):

(Danke allen Spürnasen)

image_pdfimage_print

 

125 KOMMENTARE

  1. Fünf Jahre Wille, Tatkraft und hartes Durchgreifen und das Problem schlagender und stehlender „südländischer“ Jugendlicher ist gelöst, auf die eine oder andere Weise. Aber dazu braucht es Männer in den Führungspositionen.

  2. Ich hoffe das nimmt jemand auf. Ich muss morgen wieder um 05:00 raus und will mich dann so spät nicht mehr aufregen! Ich gehe schliesslich für diese „Sportsfreunde“ arbeiten.

  3. Was hat der Wachmann denn da in der Hand.

    Der Nazi hatt doch glatt der Eische das Trachten“messer“..äääh den Kartoffelschäler abgenommen.

    Rassist.

    Bloggy

  4. Auf der Internetseite von VOX steht:

    „SPIEGEL TV Extra beleuchtet den Neuköllner Mikrokosmos Columbiabad mit seinem Charme, seinen Querelen und den täglichen Herausforderungen…“

    Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen…

  5. Es ist doch alles gar nicht so schlimm – vermeldet passend SPIEGEL-ONLINE heute:

    Demografische Studie
    Migranten bekommen nicht mehr Kinder als Deutsche

    „Frauen der zweiten Migrantengeneration haben sich dem Geburtenverhalten von deutschen Frauen nahezu angepasst“, fand die Soziologin Nadja Milewski heraus. … Sie widerlegte mit ihrer Arbeit die Annahme, Migrantinnen wiesen höhere Geburtenzahlen auf.

    Weitere Informationen außer Behauptungen zur „Studie“ kriegt der Leser nicht; SPIEGEL-ONLINE denkt sich wohl zu Recht, sein durchnittlicher Leser sei nicht fähig, mehr Details zu verstehen.

  6. @ #3 Doppelmoral

    Auf der Internetseite von VOX steht:

    “SPIEGEL TV Extra beleuchtet den Neuköllner Mikrokosmos Columbiabad mit seinem Charme, seinen Querelen und den täglichen Herausforderungen…”

    Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen…

    Das ist doch nix anderes als Claudia Roths „ich liebe die Konflikte in der Türkei .. Mir gefällt in der Türkei Sonne, Mond und Sterne, mir gefällt Wasser, Wind“. Hmm – Schlussfolgerung: Die Türken in Neukölln versuchen, das Columbiabad und den Rest der Stadt zu einer Gegend zu machen, in der sich Claudia wohlfühlt – zur Türkei. Wir brauchen also dringend mehr Zuzug von Müllmännern aus dem Ausland.

  7. #1 Bonn (10. Aug 2010 19:32)

    Wie kann man bloß in Neukölln soziale Probleme mit Einwanderern aus dem Morgenland vermuten?

    ——————————————

    Ganz einfach! 😉
    Je mehr die links/kommunistische Sozenpresse unsere Schätzchen aus dem Morgenland in Schutz nimmt, um so sicherer können wir Probleme mit denen vermuten.

    Weshalb die links/grüne/kommunistische Sozenpresse solche bescheuerten Berichte verbreitet, ist mir allerdings bis heute nicht klar geworden.

    Die brauchen dringend einen Arzt und einen Seelsorger!

  8. #6 PetraX

    Wieso auf VOX um 23.15 Uhr? Warum nicht in der ARD um 20.15 Uhr?

    Wegen dem hier:

    @ #3 Doppelmoral
    Auf der Internetseite von VOX steht:

    “SPIEGEL TV Extra beleuchtet den Neuköllner Mikrokosmos Columbiabad mit seinem Charme, seinen Querelen und den täglichen Herausforderungen…”

    Das wird nichts anderes als „Die Lausebengel vom Columbiabad: Wie Özdem, Deniz und Mohammed mit ihren lustigen Streichen die Bademeister auf Trab halten.“

  9. @Fensterzu:

    Besser kann man´s nicht sagen! Ein Konflikt- und Krisenherd wird hier wohl zum bunten liebenswerten Treffpunkt der Kulturen umfunktioniert…

    Deshalb: Aus-Knopf!!!

  10. #4 Fensterzu (10. Aug 2010 19:51)

    „Es ist doch alles gar nicht so schlimnm – vermeldet passend SPIEGEL-ONLINE heute“

    Na ja, die Soziologen!
    Sind eben käuflich. Wenn Frau Milewski den Job
    nicht macht, dann steht schon der nächste arbeitslose Soziologe auf der Matte.

  11. blone Nazis im Columbiabad in Berlin-Neukölln, wo bleibt der Staatsschutz?

    diese sch… Nazis.

  12. Werd ich mir ansehen und hoffe, der Spiegel nimmt kein Blatt vor den Mund. Im Columbiabad ist ja Bereicherung pur.

  13. Die Lümmel von dem ersten Sprungbrett…
    Da kommt bestimmt so eine Art neuer und im wahrsten Sinne des Wortes treffender „Pauker“-Film bei raus.
    Mit Pepe Nietnagel nun als Mammut Bütterfy.
    Eigentlich ganz liebe Kerle, wenn nur nicht
    gerade der Bademeister, die Scheiss-Kuffarkartoffel oder die kopftuchlose
    Opferschlampe so provozierend gekuckt hätten.
    Eine Art Ludwig Thoma-Geschichte, nur diesmal in Berlin.

    Bin auf´s schlimmste gefasst.
    Auf´s Allerschlimmste .

  14. OT

    Ein „schöner“ Fernsehabend erwartet uns 🙂

    Frontal21-Chat ab 21.45 Uhr

    Erkrankt und abkassiert

    Millionen Deutsche fliegen Jahr für Jahr in die Türkei und genießen Sommer, Sonne, Strand. Aber wehe, wenn sie krank werden. Denn Touristen sind bevorzugte Opfer einiger Privatkliniken. Die behandeln die Patienten mehrere Tage lang stationär, auch wenn sie eigentlich nur unter einer Durchfallerkrankung litten. Die Folge: überteuerte Rechnungen, aber auch gesundheitliche Schäden.

    http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/1/0,1872,1001633,00.html?dr=1

  15. #15 SaekulareWelt (10. Aug 2010 21:12)

    Wer in die Türkei fliegt ist doch echt selbst schuld. Ich war auch einmal da, und nie wieder. Dann lieber Spanien. Denia kann ich z.B. empfehlen.

  16. Tja, wie üblich: Die MSM und die Politiker enthalten uns die wirkliche Situation vor.

    Das Volk soll’s Maul halten, arbeiten (damit die Steuerkasse stimmt) und wird mit den Massenmedien ruhig gestellt und vereinzelt/isoliert. Ab und zu ein paar Aufreger (z. B. „Florida-Rolf“), das ist dann genug „Drama“ für des Volkes Seele.

    Derweil vermehren sich die Moslems, die Politiker gucken zu und mehren ihr persönliches Vermögen.
    Ich glaube, wenn man das einem Außerirdischen erzählen würde, würde der fragen: „Seid ihr alle irre? Oder tun die Euch ‚was in Essen?“. Wie kann man angesichtes der Fakten nur tatenlos zusehen?

  17. Ich habe da so einen inneren Zwiespalt. Schau ich es mir an und rege mich herrlich auf, und sehe meine Kritik an Islam-Multikulti bestätigt, oder schlafe ich lieber ruhig und schone meinen Blutdruck?

  18. @ #22 Stolze Kartoffel

    Ich habe da so einen inneren Zwiespalt. Schau ich es mir an und rege mich herrlich auf, und sehe meine Kritik an Islam-Multikulti bestätigt, oder schlafe ich lieber ruhig und schone meinen Blutdruck?

    Im Ernst: Schlaf ruhig und spar dir deine Aufregung und Kraft für Wichtigeres als diesen SPIEGEL-Schmonzes!

  19. #15 SaekulareWelt
    #20 The Twelfth Viking

    In der saechsischen Schweiz oder auf Ruegen ist doch auch schoen Urlaub machen !

  20. Ich weiß was wieder kommen wird:

    „Die Kartoffelnazis haben uns gereizt, sie sind schuld an allem“.

    Gereizt mit ihrer Anwesenheit im eigenen Land.

  21. Mich überraschen etwas die vielen Südland-Jugendlichen, die schwimmen können. Da soll es doch besondere Defizite geben.

  22. Wir stehen kurz vor dem dritten Weltkrieg! Europaweit brechen die Sozialsytheme weg! Freilich nur zu Ungunsten der autochtonen Bevölkerung.

    Beides hat außschlieslich mit dem Islam zu tun, und den Mächten, die genau wollen das es so kommt.

  23. Es gibt eine Badeordnung, diese kann aber weder kontrolliert noch durchgesetzt werden, sagt der Bademeister.

  24. Oh Mann, die Kontrollen sind ja beinahe so schlimm wie am Flughafen. Solch ein Bad würde ich aus doppelter Sicht nicht betreten.

  25. „Beim Essen sind sich alle einig“… na, Hauptsache.

    Abstechen, komaprügeln, belästigen und abziehen… ja klar, kommt vor… aber Fritten rot-weiß und Eis: Da sind sie sich alle einig.

    Su!per!

  26. Die VOX-Doku ist doch ne alte Hose und ich weiss nicht die wievielte Wiederholung. Wurde sie seinerzeit nicht auch hier bei PI angekündigt?

  27. „Gut“ war auch vor ca. 10 Minuten der eine Junge „Ich nix sprechen deutsch“, als ihm gesagt wurde, er dürfe nicht auf dem Wasserpilz sitzen.

  28. Wenigstens finden auch diejenigen als Bademeister einen Job, die auf der Sonderschule nichts geworden sind.

    „Bademeister Harry“… ich klapp weg.

  29. Die „Doku“ ist eine Wiederholung vom letzten Jahr und totale Volksverarschung.

    Alles ist so schön bunt und ein Festival der Kulturen, nur eine Kultur findet nicht mehr statt: die Deutsche.

    Kein Wunder, denn die einzige vernünftige Aussage im Beitrag ist, daß 80% der Badegäste keine Deutschen sind.

  30. Was für asoziale Verhältnisse dort, gut, dass ich es nur 20 Minuten bis zum nächsten Strand habe.

  31. #39 Hausener Bub (10. Aug 2010 23:32)

    Die “Doku” ist eine Wiederholung vom letzten Jahr und totale Volksverarschung.

    Alles ist so schön bunt und ein Festival der Kulturen, nur eine Kultur findet nicht mehr statt: die Deutsche.

    Kein Wunder, denn die einzige vernünftige Aussage im Beitrag ist, daß 80% der Badegäste keine Deutschen sind.

    Allein schon die Aussage, dass 80 Prozent „Migrationshintergrund“ haben und davon auch „einige streng islamisch“ seien.
    Das ich nicht lache. Vietnamesen, Finnen oder Schotten hab ich da bislang keine gesehen.
    Dafür „Südländer“ über „Südländer“, die direkt vor der Kamera debil glotzend auf ihre Entdeckung als Multikultinulltalent warten.

    Könnt mich gerad schon wieder aufregen.

  32. #42 Westfale (10. Aug 2010 23:36)

    Was heißt hier bitte „Nichtigkeiten“??

    Der hat dem seine Kette angefasst! SEINE KETTE, MANN!
    🙂

  33. Peinlich aber, wie der Sicherheitsdienst gleich gekuscht hat, er hat bestimmt 6 mal gesagt „Ich hab deine Kette nicht angefasst“.

  34. Immerhin, um Acht Uhr schlafen die Migranten noch, die Chance für alle anständigen Bürger!

  35. „Immerhin, um Acht Uhr schlafen die Migranten noch, die Chance für alle anständigen Bürger!“

    Tja, soweit ist es schon gekommen, dass die Einheimischen sich nur noch früh morgens ins Bad trauen, wenn die „Migranten“ noch schlafen.

  36. #47 tetz (10. Aug 2010 23:44)

    Schonmal innerhalb von Minuten von drei Dutzend dieser Schätze umringt gewesen? Die wohl schon.

    Peinlich ist, dass ein Sec.Dienst überhaupt notwendig ist. Peinlich auch, dass da nur drei oder vier von denen rumrennen.

    Aber dass man wegen einem nicht-lebenswichtigen Prinzip riskiert, breiig nach Hause zu kommen, find ich nicht besonders peinlich.

    Aber ich weiß, was Du meinst.

  37. Habt Ihr den „Bereicherer“ gehört?

    Hast du meine Kette angefasst?
    Ich fick dein Leben !

    oder der andere „Bereicherer“, grade mal ca. 8 Jahre alt: „Ich spreche nicht gut Deutsch !“

    Was mich gewundert hat das dieser schwimmende Müllsack aus Palästina fließend Deutsch gesprochen hat.

    In den nächsten Tagen wird von irgendeinem Gutmenschen die Deutsche Badeordnung für unsere Bereicherer geändert, Politiker schauen auch Fernsehen.

  38. #51 Melchior (10. Aug 2010 23:48)

    Aber dass man wegen einem nicht-lebenswichtigen Prinzip riskiert, breiig nach Hause zu kommen, find ich nicht besonders peinlich.

    sollte heissen:

    „Aber dass man wegen einem nicht-lebenswichtigen Prinzip nicht riskiert, breiig nach Hause zu kommen, find ich nicht besonders peinlich.“

  39. „Was mich gewundert hat das dieser schwimmende Müllsack aus Palästina fließend Deutsch gesprochen hat.“

    Kann mir keiner sagen, dass die aus Palästina kam. Da sollte ne Konvertierte als Importsprachwunder dargestellt werden.

  40. Kriegt ihr auch immer solch eine Wut wenn ihr diese Kids seht, wie sie die Ordnung und Regeln mit Füßen treten und damit auch noch ungeschoren davon kommen, beleidigen ohne Folgen, handgreiflich werden aber selbst rum heulen wenn jemand ihre Kette angefasst hat. Gut, das hat Ihn sicher einige Stunden am Kaugummi-Automaten gekostet bis er die gekriegt hat. Okay, seine Grenzen austesten und das eine oder andere mal unerlaubt vom Beckenrand springen ist kein riesen Verstoß, aber irgendwann ist auch mal gut, wieso wird nicht endlich mal durch gegriffen. Aber nein, dann muss es dem Onkel gemeldet werden, der sicher nicht sagen wird: „Mein Sohn/Neffe, das hast du gut gemacht, schön zeigen das du alles machen kannst was du willst“….das sind alles kleine Egoisten, die nie auf Widerstand gestoßen sind, die nie in die Schranken gewiesen wurden. Nicht umsonst betrachten sie uns als Schwächlinge, Opfer und dergleichen. Ja wir sind Opfer, alle die, die ihre Augen vor der Wirklichkeit verschließen und sich lieber weg ducken um nicht als Nazi beschimpft zu werden weil sie ihre Rechte wahrnehmen. Armes, armes Deutschland.

  41. Ich weiss nicht, ich bin in meiner Jugend jeden Tag ins größte Freibad in Nürnberg gegangen, da hats keine Security gebraucht. Auch die Wiesen waren sauberst, da lag kein Papier rum….und auch keine laufenden Müllsäcke!

    Wie im richtigen Leben: jeder dieser Dödel oder Dödelin hat ein Messer dabei!!

  42. Die Billig-Fanta-trinkende Schiller-Gang geht ins Columbia-Bad. Sind sicher die, die Stress machen.
    Allein wie frech Mario zu seiner Mutter war.
    „Mama, Tschöhöös“… das hätte ich mich mal trauen sollen früher…

  43. ja der is geil gewesen, in deutschland vermutlich geboren, dennoch libanese und sein nick is italo….köstlich

  44. Interessant, dass in diesem Schwimmbad ausser Securitys und fremdländischen Kulturschätzen keiner ist.
    Nichtmal multikulti-hirnschwangere Grüne und Antifas treiben sich da noch rum.
    Wieso bloss? Die betrachten das Gesochs doch als Bereicherung.
    Ich glaub, diese Klientel mag diese Ausländer auch nicht mehr leiden.
    Sie würden es nur niemals zugeben. 😆

  45. #7 Blogbuster (10. Aug 2010 19:52)

    Messer-Verbot in der Hauptstadt
    Wer erwischt wird, zahlt bis zu 10 000 Euro
    30.03.2008 – 17:15 UHR30.03.2008 – 17:15 UHR

    Ist ja schon einige Zeit her, und was ist daraus geworden???? Die islamisten Messern weiter.
    Gute nacht Alemanistan=Absurdistan

  46. Hmm, schade, war dann doch der falsche Beitrag. Ich gucke ja hin und wieder Spiegel-TV Digital und da läuft ab und an ein sehr ähnlicher Beitrag, ebenfalls Berliner Freibad, nur dort sind Polizei und Sicherheitsdienst im dauereinsatz. Schade das der nicht gezeigt wurde, wäre aber wohl zu viel für unsere Gutmenschen gewesen.

  47. Diesen Kopftuchsoldatinnen sind keine Nonnen. Man muss sich mal ihre Unterhaltungen an öffentlichen Plätzen oder in Bussen oder Bahnen anhören. So was abartig und asoziales steht im keinen Verhältnis zur ihrer geheuchelten Heiligkeit. Und die Jungen Mohammedaner, ja, die sind wohl der moderne Kulturjesus. Unfassbar, wie die Realität verleugnet wird.

  48. @49 tetz

    „Peinlich aber, wie der Sicherheitsdienst gleich gekuscht hat, er hat bestimmt 6 mal gesagt “Ich hab deine Kette nicht angefasst”.“

    Genau da liegt das Problem. Ein Sicherheitsmann, der „ich hab deine Kette nicht angefasst“ sagt, verhält sich kulturunsensibel und lässt durch seine Wortwahl durchblicken, dass er fremde Autoritäten repräsentiert.

    Die richtige Antwort wäre gewesen: „Ey Alda, ey, isch hab deine scheißen arschgefickte Kette nisch angefass‘, alda, ischwör!“

  49. Es ist traurig dass in FAMIlIENBÄDER jetzt schon Sicherheitsleute eingesetzt werden müssen.

    Ähnlich ist es bei den Supermarktketten wie LIDL @ Co.
    In Berlin-Steglitz, Berlin-Neukölln, Berlin-Kreuzberg und weitere Berliner Stadtteile stehen sogar Sicherheitsleute mit Schlagstock und Handschellen an den Kassen und bewachen die Kassiereinnen.

    TRAURIG wie sich die Berliner Multi-Kulti-Gesellschaft benimmt.

    Und wo ich in den Beitrag gesehen habe dass viele muslimische Frauen in ihrer Ganzkörper-Freizeitbekleidung/Burka-Badeanzug ins Wasser gegangen sind wurde mir schlecht. 1. Kostet dass dem Freizeit Bad ENORM viel Geld 2. ist das absolut unhygienisch !

    ERSCHRECKENDE GRÜßE
    Thomas Lachetta

  50. #69 Olli (11. Aug 2010 00:22)

    Genau da liegt das Problem. Ein Sicherheitsmann, der “ich hab deine Kette nicht angefasst” sagt, verhält sich kulturunsensibel und lässt durch seine Wortwahl durchblicken, dass er fremde Autoritäten repräsentiert.

    Ist es nicht eher so, dass er seinen Job behalten will um „seine Familie“ ernähren zu können, oder nur um des Jobs wegen? 😉 Macht das doch nicht alles an denen Fest, die auf verlorenen Posten stehen. Als ich noch als Jugendlicher ein Freibad besucht habe, war der Bademeister noch eine Autorität. Es gab nur den Bademeister und einen Arzt/Sanitäter. Das waren noch Zeiten. Ich höre mich schon wie ein Greis an, dabei ist das gerade mal 20 Jahre her.

  51. OT

    Jyllands-Posten: Eine dänische Zeitung wird durch Wehranlagen vor Terroranschlägen geschützt.

    Um sich vor islamischen Terror zu schützen, hat sich die dänische Zeitung Jyllands-Posten, die im Jahr 2005 die Mohammed-Karrikaturen veröffentlichte, mit einem 2,5 Meter hohem Stahlzaun eingezäunt, der etwa einen Kilometer lang ist und mit Überwachungskameras versehen ist. Zusätzlich wurden auf anraten der Sicherheitsdienste große Steine aufgestellt, die Bombenanschläge mit Fahrzeugen verhindern sollen.

    http://www.libertasoccidentalis.net/libertasoccidentalis09/?p=16762

  52. @meinen Vorposter Thomas L. Ich weiss ja nicht ob das nun dein echter Name ist, sehe Dich jedenfalls täglich hier bei Pi und hab eben mal einfach so deinen Namen Gegoogelt. Was da alles so rauskommt finde Ich schon krass, wenn es dein wirklicher Name ist bist du ja echt heftig offen mit deinem Leben, mich persönlich würde soetwas heftigst stören da es ja nun doch sehr weit ins Private reingeht. Soll aber keinerlei Kritik sein. Bist Du das oder nennst Du dich nur so?

  53. ot:„Polizei kennt nun die Stimme des Mörders“

    http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/Polizei-kennt-nun-die-Stimme-des-Moerders-id3507522.html

    Die erste Sequenz (…ich will nicht hören, sonst gibts Ärger“) stammt möglicherweise von einem Mann aus dem norddeutschen Sprachraum. Die zweite Sequenz (,,…mmhmm nichts passiert…“) könnte wegen des laut gesprochenen „S“ von einer Person aus Hessen oder Thüringen kommen.

    aber keinesfalls könnte es sich um typische Aktzente von Bereicherern aus Mohammedanistan handeln! auf gar keinen Fall, auch die Phantomfotos deuten rein garnicht darauf hin…

    bitte mal kurz anhören unter der kostenlosen Rufnummer 0800 – 2644728

    Hört hier jemand einen der o.g. klassischen deutschen Dialekte raus?

    s.a.

    http://www.polizei-nrw.de/duesseldorf/Start/article/doppelmord-in-duesseldorf-hassels.html

  54. Im Magazin „Frontal“ war im Hauptabendprogramm ein Bericht über überhöhte Krankenhausrechnungen an dt. Touristen in türkischen Spitälern, Fehlbehandlungen und Behandlungen ohne diagnostischen Hintergrund, sowie über „Connections“ zwischen einem türkischen Hotelbetreiber und den Geschäftsführern eines türkischen Krankenhauses.

    Und eine Ergänzungsmeldung zu solch Vorkommnissen.
    Wie kontinuierliche PI Leser und Leserinnen wissen und sporadische unter Umständen nicht kommen viele reiche Araber in Hamburger Krankenhäuser und mehrer von diesen bezahlen ihre Rechnungen NICHT.

    Ob solcherlei mit Glauben zu tun hat ?

  55. #78 Islam-nix gut (11. Aug 2010 01:47)

    Zu deinem Link: Auch Journallisten sollten mittlerweile so clever sein, Leute wie Verhagen nicht Christdemokrat, sondern Matthäus“demokrat“ zu nennen.

  56. #74 abili
    Die Meinungsfreiheit Europas wird durch die gewalttätigen, wahnsinnigen, psychopatischen islamistichen Faschisten bedroht.

    Jyllands-Posten: Eine dänische Zeitung wird durch Wehranlagen vor Terroranschlägen geschützt.

    Um sich vor islamischen Terror zu schützen, hat sich die dänische Zeitung Jyllands-Posten, die im Jahr 2005 die Mohammed-Karrikaturen veröffentlichte, mit einem 2,5 Meter hohem Stahlzaun eingezäunt, der etwa einen Kilometer lang ist

    Es ist nicht vorstellbar was sich europäische Länder alles von den islamischen Terroristen gefallen lassen. Die Meinungsfreiheit wird durch die faschistischen Islamisten abgeschaft.
    Für Freiheit und Demokratie in Europa.!!!
    Gegen Unfreiheit, Diktatur und den islamistischen Imperialismus in der Welt.
    Rettet Europa. !!

  57. #71 Thomas Lachette:

    Ähnlich ist es bei den Supermarktketten wie LIDL @ Co. In Berlin-Steglitz, Berlin-Neukölln, Berlin-Kreuzberg und weitere Berliner Stadtteile stehen sogar Sicherheitsleute mit Schlagstock und Handschellen an den Kassen und bewachen die Kassiererinnen

    Ist mir bei einem Besuch in Berlin-Neukölln vor ein paar Monaten auch aufgefallen. Habe gedacht, ich sehe nicht recht, uniformiertes Sicherheitspersonal in einem Supermarkt.. Der Wachmann erzählte mir dann, dass das in den meisten Supermärkten in Neukölln so ist. Es sei ein übles Viertel geworden. Kassiererinnen seien schon oft mit Messern etc. überfallen worden. Klein-Gaza mitten in Berlin..

  58. #79 unrein
    Wahrscheinlich haben die beim ersten Killer noch das Wort „…Aldaa!“ ‚weggeschnitten und beim zweiten das „…insch Allah!“.
    Das können die bei der Polizei doch nicht ernst meinen? Oder gehen die nach dem Motto: Jemand kennt die Typen, und ansonsten können wir jeden kultursensiblen Quatsch über die hinschreiben. Nach den Visagen zu urteilen plus Verwendung von Schalldämpfer (=Fachkräfte) Richtung Kosovo plus Umgebung.

  59. Auch in Kehl findet man auch uniformiertes Sicherheitspersonal in den beiden dm-Märkten Straßburger Straße und Hauptstraße, sowie auch in dem City Center Edeka.

    Kehl ist eine Kleinstadt…
    (zu Füßen Straßburgs, ähhh Straßenarabiens)

    Bin mal gespannt wie sich das noch weiter entwickelt. Sicherheitsdienste werden noch ihren Boom erleben…

  60. @#69 Olli (11. Aug 2010 00:22)
    @49 tetz
    “Peinlich aber, wie der Sicherheitsdienst gleich gekuscht hat, er hat bestimmt 6 mal gesagt “Ich hab deine Kette nicht angefasst”.”

    Der Fehler ist -das bekommt jeder Telefonverkäufer beigebracht- dass sie sich auf die Diskussion überhaupt einlassen.
    Richtige Reaktion: „Hast du mich angeguckt? Suchst du Stress?? Pass auf mit deiner Kette, damit haben sich manche schon aus versehen erwürgt.“

  61. #65 nicht die mamma
    gelegentlich hat sogar die TAZ die schnauze voll und lässt völlig genervte erzieherinnen mal zu wort kommen. aber eine ausgabe später wird dann multi kulti umsomehr in den himmel gehoben, man ist ja soooo weltoffen.
    wer die TAZ nicht kennt: das ist das leib und magenblatt der 68er, die uns maßgeblich mit diese ganze sch… eingebrockt haben.
    das sage ich als ex.68er 🙂

  62. Wieder einen neuen Rechtsbegriff dazugelernt.
    Nach Migrantenbonus, Verbotsirrtum nun Reifeverzögerung…
    Ermöglicht kreative Urteile im Sinne der Schonung und Förderung unserer Benachteiligten …

  63. Ich muss mir nur anschauen wie die Eische da steht, Hände demonstrativ in die Hüften gestemmt und fordern fordern fordern.
    Aber da gehören ja immer zwei dazu, einer der es macht und einer der es mit sich machen lässt. Wir lassen ja gerne mit uns machen

  64. Die Reportage war bezeichnend, besonders als das „Sicherheitspersonal“ hart durchgegriffen hat. Ein Jüngling bezeichnet sie als Hurensöhne, „ich f**** deine blablabla“, vorher will er ohne seine Schuhe auszuziehen über den Zaun zum Bad klettern usw..
    In kürzester Zeit bildet sich eine Menschenmenge, der behinderte Neandertaler macht sich aus dem Staub und das beste kommt zum Schluss. Das Sicherheitspersonal stellt die Situation so hin, als ob sie erfolgreich gelöst worden wäre.

    Zusammenfassend: Sie wurden auf übelste beleidigt, haben versucht zu deeskalieren, was nicht funktioniert hat und von allen Umstehenden als Schwäche und Ermunterung für weitere Beleidigungen gesehen wurde, der Täter hat sich aus dem Staub gemacht. Sehr erfolgreich…

  65. @79 unrein: Also allein die Phantombilder…

    Interessant was in Klammern steht: (nicht zwingend Ausländer).

    Zum TV-Beitrag: Meine Kette z.B. würde ich mir auch nicht anfassen lassen. Wehe einer fasst meinen Kreuzanhänger an! 🙂

  66. #76 Knut22

    Lieber Knut22,
    mein Name ist natürlich echt 🙂
    Ich habe nichts zu verbergen. Alles was ich schreibe „unterschreibe“ ich digital mit meinen Namen, den ich stehe zu dem was ich schreibe, ganz einfach. Das gilt für pi-news und eben auch andere Seiten^^
    Nur manchmal (so zu 10%) denke ich mir „da war ich etwas schon zu sehr impulsiv“, aber auch dazu stehe ich. Ich bin ein Mensch mit Fehlern, der Mensch ist nunmal nicht perfekt 🙂
    Allerdings nicht immer stecke ich hinter meinen Namen^^ Es gibt noch ein paar wenige andere die so heißen wie ich.

    Grüße
    Thomas Lachetta

  67. Gehört nur am Rande zu diesem Thema, möchte aber trotzdem darauf hinweisen:

    Bei weltonline folgenden Artikel gefunden:
    Iran
    „Bei Steinigungen wird jeder zum Komplizen“
    Vorsichtshalber ist der Kommentarbereich geschlossen….

    TOLL. einfach nur TOLL was sich dieses Käseblatt leistet !!!

  68. #84 Michael Stuerzenberger (11. Aug 2010 05:45)

    Ist mir bei einem Besuch in Berlin-Neukölln vor ein paar Monaten auch aufgefallen. Habe gedacht, ich sehe nicht recht, uniformiertes Sicherheitspersonal in einem Supermarkt.. Der Wachmann erzählte mir dann, dass das in den meisten Supermärkten in Neukölln so ist. Es sei ein übles Viertel geworden. Kassiererinnen seien schon oft mit Messern etc. überfallen worden. Klein-Gaza mitten in Berlin..

    ————–

    Wo ichs grad mit den Namen geschrieben habe; finde es gut dass du auch mit deinen Namen dazu stehst, Michael 🙂

    Ja leider ist das so „normal“ geworden in vielen Stadtteilen Berlins.

    Was mir an Berlin auch so negativ aufstößt sind die Zigarettenverkäufer (meist Koreaner oder Vietnamnesen), die an fast jeder S-Bahnstation ihre illegal eingeführten Zigaretten aus Russland verkaufen.
    Die stehen sogar auch vor vielen Supermarktläden und an Straßenampeln.

    WARUM räumt der rot-rote Berliner Senat nicht endlich auf?

    Traurige Grüße
    Thomas Lachetta

  69. Auf immer mehr Volksfesten und ähn-
    lichen Veranstaltungen treiben sich
    Migrationsproleten als „Security-
    Personal“ herum, was für mich ein
    triftiger Grund ist, auf den Besuch
    solcher zu verzichten. Nachdem man
    bestimmte Freibäder auch nicht mehr
    besuchen kann, der Einkaufsbummel in
    der City aus genau den selben Gründen
    ebenfalls kein Vergnügen mehr ist,
    und deshalb eher im Eiltempo abge-
    wickelt wird, stelle ich einen ganz
    konkreten Verlust an Heimat fest.
    Ich habe damit aufgehört, zu beteuern, dass ich der Zuwanderung
    einstmals eher positiv gegenüber
    gestanden habe, lege aber Wert darauf, nicht als Ausländerfeind
    gesehen zu werden, da es auch ganz
    angenehme und freundliche Zuwanderer
    gibt, die aber leider nicht das Bild
    unserer Städte prägen.

  70. @ Thomas Lachetta: Und die Zigeuner die an jeder Ecke stehen, meist aber vor dem Brandenburger Tor: „Spiik Inglish?“…

    Ich glaube es wird ein böses Ende nehmen in Deutschland.
    Und schuld sind dann die Beschwichtiger, die Rosarotebrillenträger, die Menschen ohne Durchblick.

  71. Ich weiß nicht so ganz, welches Problem die Bademeister mit den Muselmanen haben – entweder die Musels halten sich an die Badeordnung und die vorgeschriebene Kleidung, oder sie fliegen raus. Am besten sollte Kopftuchmuselmaninen erst gar nicht reinlassen.

  72. Ich fürchte, ich sage dazu besser nichts. Es könnte als „Volksverhetzung“ (§ 130 StGB Volksverhetzung) aufgefasst werden, obwohl es doch nur der Wahrheit entspräche und darauf abzielen würde, die öffentliche Ordnung wieder herzustellen und nicht den „öffentlichen Frieden zu stören“ – aber mit der Wahrheit ist es ja nicht mehr weit her, in diesem unserem Lande.

  73. Wo sind die Grünen, SPD, FDP, Linke, CDU Wähler die sich solche idyllischen Zustände wünschen? Sie sollten zwangsweise nur noch solche Bäder besuchen dürfen!

  74. Ist jetzt OT aber gerade eben gefunden. Ein Beitrag von Daniel Pipes über Europas spartanische Optionen:

    http://de.danielpipes.org/4327/europas-spartanische-optionen

    Europas langfristige Beziehungen zu seiner wachsenden muslimischen Minderheit – dem kritischsten Problem des Kontinents – werden einem von drei Pfaden folgen: harmonische Integration, Hinauswurf der Muslime oder eine islamische Übernahme. Welches dieser Szenarien wird am wahrscheinlichsten statt finden?

  75. Schaue gerade das Video an.
    Baah…, wenn ich diese Museltanten in voller Bekleidung im Wasser sehe kommt es mir hoch. Alleine nur die Vorstellung das die evt Damenbinden in ihrer Unterwäsche tragen und die rote Suppe von denen in Wasser gelangt, reicht mir zum kotzen…

  76. @ rheinsilber: Danke, ich will gleich zu Mittag essen…

    Lustig auch die Argumentation warum sie so hergeht. „Ich komme wegen meiner Kinder her.“
    Ja und? Ich gehe auch wegen meiner Tochter ins Freibad aber dann doch in Badehose. Gut…ich trage auch lieber Shorts aber wenn es die Vorschrift gibt, daß ich nur knappe Badehosen tragen darf, dann wird das gemacht.

  77. Es ist schon bezeichnend, dass man nunmehr Sicherheitsdienste in öffentlichen Schwimmbädern bereitstellen muss. Vor 20 Jahren war so etwas noch nicht nötig. Einmal mehr der Beweis dafür, dass überall dort, wo bereichert wird, gibts massive Probleme. Überall wo die sind, Probleme.

  78. Öffentliche Einrichtungen wie Schwimmbäder werden durch die Kommunen finanziert, also Steuergelder. Der Eintritt trägt meist nicht annähernd die anfallenden Kosten eines Bades.
    Es ist bezeichnend das gerade die Klientel, die die wenigsten Steuergelder erwirtschaftet, die größten Kostenverursacher sind.

    Machen wir dem Spuk ein Ende!

  79. Waffenbeschlagnahmung am Eingang als waeren wir auf der ‚Mavi Marmara’…….

    Und diese Muselweiber sollen zu Hause in die Badewanne springen, wenn sie ihrem Fummel in einem Freibad nicht ausziehen wollen. Eklig!

  80. Tja, ich glaube der Bericht enthällt nicht unbedingt, Szenen die sich hier so manch ein Leser gewünscht hätte…

  81. Danke für das Video. Ist ja alles viel romantischer als ich dachte. Kulturbereichernde friedliche junge Leute, freundlich und umgänglich – da geht mir das Herz auf.

  82. #115 arakna60

    Tja, ich glaube der Bericht enthällt nicht unbedingt, Szenen die sich hier so manch ein Leser gewünscht hätte…

    So? Welche Szenen hätten sich denn Ihrer werten Meinung nach „so manch ein Leser“ gewünscht? Muselmaninnen, die in vollem Ornat im Becken absaufen, weil sich ihre (zweifelsohne verstunkenen) Klamotten mit Wasser vollgesogen haben?

    Nein, das wünscht sich hier keiner, denn, im Gegensatz zu dem Pack, dass im Video zu sehen ist, gibt es hier gesittete und zivilierte Menschen.

    Das Video macht aber sehr deutlich, wo wir mittlerweile in diesem Lande angekommen sind. Und die Bilder von den Muselmaninen, die in ihren Klamotten ins Wasser steigen und es so verdrecken, reichen eigentlich schon, um klarzumachen, dass es sich hierbei um Barbaren handelt, ohne Sinn für Hygiene, die nicht Willens sind, sich den Regeln anzupassen, die in dem Land herrschen, in dem sie zu Gast sind. Es beweist wieder einmal, dass die Anhänger des verfassungsfeindlichen Mohammed-Kultes nicht mit der Lebenswirklichkeit in einer freiheitlich-demokratischen und christlich geprägten Kultur nicht zurecht kommen und Schuld daran ist in erster Linie die barbarische Doktrin des Islam.

  83. @ #117 Nothung (11. Aug 2010 19:48)

    Bist mir zuvorgekommen. Hätte von mir sein können. 🙂
    Chapeau!

    Freundlicher Hinweis:

    Es beweist wieder einmal, dass die Anhänger des verfassungsfeindlichen Mohammed-Kultes nicht mit der Lebenswirklichkeit in einer freiheitlich-demokratischen und christlich geprägten Kultur nicht zurecht kommen und Schuld daran ist in erster Linie die barbarische Doktrin des Islam.

    Doppelte Verneinung ergibt einfache Bejahung. Also bitte aufpassen. 😉

    MfG,

    Bob Lee Swagger

  84. Zu #65:

    „Nichtmal multikulti-hirnschwangere Grüne und Antifas treiben sich da noch rum.“

    Als Berliner frage ich mich das auch schon einige Zeit: Wo gehen die eigentlich hin???

    Es glaube bitte keiner hier, dass das Columbiabad das einzige wäre in der Hauptstadt, bei dem solche Zustände herrschen!!! Das ist nämlich in den anderen Bädern, die ich besucht habe, genauso.

  85. Alt und sollte wohl die Deutschen beruhigen. Nach der Massenschlägerei…diese Doku. wurde lange bevor es knallte gedreht…moinz Deutsche schlaft weiter!

  86. Zu #98 (Thomas Lachetta):

    „… Zigarettenverkäufer (meist Koreaner oder Vietnamnesen), …“

    Die stören mich nicht. Und ich habe auch nichts gegen Ausländer.

    Der ISLAM ist das PROBLEM!!!

  87. Zu #106:

    „Europas spartanische Optionen:

    harmonische Integration, Hinauswurf der Muslime oder eine islamische Übernahme. Welches dieser Szenarien wird am wahrscheinlichsten statt finden?“

    Also das erste wurde schon probiert. Erfolglos. Leider können linke Gutmenschen so schwer Fehler zugeben.
    Option 2 hoffe ich, aber bei dem bekundeten Verhalten von Politikern und MSM ist auch Option 3 nicht ausgeschlossen, weil man ja niemanden wegen seiner Herkunft, Religion, Sprache, Hautfarbe etc. diskriminieren, verletzen bzw. auf die Füße treten möchte.
    Wer nach überall hin offen ist, kann nicht ganz dicht sein.

  88. Wenn ich die Bevölkerungszahlen der Ausländer und ganz besonders der Türken in meinem Land, Deutschland; lese dann weis ich diese Zahlen sind falsch, 80 Mio. Einwohner und nur 10 Mio. Ausländer????? Ja diese Zahlen sind falsch. !

  89. #118 Bob Lee Swagger

    Doppelte Verneinung ergibt einfache Bejahung. Also bitte aufpassen. 😉

    Ups… Sorry! Ist nicht das erste Mal, dass mir sowas passiert. Ich werd besser achtgeben demnächst.

    Danke schön. 🙂

  90. FURCHTBAR! zum Glück lebe ich in Süddeutschland (Augsburg)! Immerhin hab ich da noch keine Schleier Musels im Freibad gesehen. Wobei ich auch hier feststellen muß, daß die städtischen Freibäder immer mehr zur No Go Area für Deutsche werden. Raus zu den Sehen heißt die Devise, denn Natur mögen die Türken nicht.

Comments are closed.