Deutsche Gerichte entscheiden interessant, wenn es um Migranten geht. Dann geht es plötzlich nicht mehr um das, was war, sondern um das, was sein könnte. So geschehen jetzt vor einem Schöffengericht. Der Beitrag ist nicht online. Deshalb veröffentlichen wir die ganze Meldung des Westfalenblattes.

Trotz Bedrohung, Nötigung, Körperverletzung und mehrfacher Freiheitsberaubung stellte das Gericht das Verfahren ein

Das Westfalenblatt schreibt:

Schöffengericht stellt Strafverfahren ein

Herford (cl). Seine libanesische Freundin Fatima hatte bereits das Ende ihrer gemeinsamen Beziehung beschlossen und verkündet. Der 25-jährige Erol M. (Namen geändert) konnte sich aber lange Zeit nicht damit abfinden, dass die 19-Jährige ihm den Laufpass gegeben hatte. Stattdessen wollte er mit seinem gesamten Familienclan bei ihren Eltern anrücken, um bei ihnen nachdrücklich um die Hand ihrer unwilligen Tochter anzuhalten.
So nachdrücklich, dass die Anklageschrift der Staatsanwaltschaft schließlich vier Fälle von Bedrohung, dazu Nötigung, Körperverletzungen und mehrfache Freiheitsberaubung aufwies. Trotz dramatischer Szenen mit vorgehaltenem Messer und der Ankündigung »Einer von uns beiden wird jetzt sterben! Es muss Blut fließen!« gegenüber der Ex-Freundin stellte das Gericht das Verfahren gegen Geldbuße von 600 Euro zugunsten der Landeskasse ein.
Mit diesem Ausgang des Prozesses ohne Urteil hatte Rechtsanwältin Marion Wöhler eine empfindliche Bestrafung des Angeklagten abgewendet.
Der tiefere Grund für die milde Entscheidung des Schöffengerichts war vor allem, dass M. es seit einigen Wochen anscheinend verstanden und akzeptiert hat, dass die junge Frau eigene Pläne für ihr Leben hat, in denen er keine Rolle spielt. Im Gegensatz zu früher lässt er jetzt nicht nur Fatima, sondern auch deren Eltern und weitere Verwandten in Ruhe. Eine durchaus mögliche Verurteilung hätte die Turbulenzen möglicherweise wieder angefacht und für neuen Nervenkrieg gesorgt.
Der Angeklagte hatte eine sehr eigene Interpretation der Geschehnisse entwickelt und trug sie dem Gericht vor, um Pluspunkte für sich zu sammeln. Doch die Zeugin Fatima hat sich offensichtlich erfolgreich emanzipiert und stauchte ihn öffentlich ordentlich zusammen: »Wie kann ein Mensch nur so lügen wie du? Schau mir doch wenigstens dabei ins Gesicht – aber das kannst du ja nicht!«

Artikel vom 05.08.2010

Ohne Worte!

(Spürnase: Altsachse)

image_pdfimage_print

 

93 KOMMENTARE

  1. das Grundgesetz muß geändert werden: Art. 1: Der Musel darf alles und hat immer Recht !

  2. Sieh zu, dass du Land gewinnst „Fatima“….der (Ehren)Käse ist noch längst nicht gegessen!

  3. Dass der Typ ne tickende Zeitbombe ist und bei der naechsten Kleinigkeit ausrastet muesste doch wohl selbst der duemmste Gutmensch kapieren??? Wie dumm kann man sein.. Und wieder haengt der ganze ‚Familienclan‘ mit drin.. Sicher alles rechtschaffende, ehrliche Menschen.. das ist echt kaum zu glauben

  4. Wenn ich jemals angezeigt oder verhaftet werden sollte (warum auch immer), werde ich einfach Muselargumente verwenden. So einfach ist das!

  5. Gute Idee, diese Allegorie der verschleierten Konvertitin Justitia (heißt jetzt Yüksel).

    Am besten in die linke, leichtere Waagschale noch ein deutsches StGB/ein Paragraph, und in die rechte Hand entweder ein Krummschwert oder ein Spring-„Messah“.

  6. Mal eine andere Frage, wieso eigentlich ein Schoeffengericht? Immerhin gibts konkrete Morddrohungen und Koperperverletzungen? kann das jemand erklaeren?

  7. Es werden Wetten angenommen, wie lange es dauert, bis Fatima das nächste Opfer eines nicht mit dem Islam im Zusammenhang stehenden Ehrenmordes wird.

  8. Alle Menschen sind vor Gericht gleich. Nur Moslems sind gleicher als gleich.

    Da tun unsere Dhimmi-Richter schon mal beide Augen zudrücken.

    Solange der Täter kein Bio-Deutscher ist kann man Gnade walten lassen. Und dann gibt es da noch einen Migranten-Bonus.

    Der gilt aber nur für Migranten mit Islamistenhintergrund!

    Und zum Ausgleich kann man einheimischen Täter, wie z.B. Herrn Kachelmann, ordentlich in den Hintern tretten.

    Da braucht man keine Turbulenzen befüchten.

  9. Ich fasse es nicht. Aus Angst vor möglichen „Turbulenzen“ wird das Verfahren eingestellt, um keinen neuen Nervenkrieg zu entfachen. Nervenkrieg für wen? Für die Staatsanwaltschaft, Richter, Anwälte? Oder für Fatima, die sich nunmehr ihres Lebens nicht mehr sicher sein kann? Diese bunte Republik wird immer absurder.

  10. Na, immerhin 600 Euro in die Landeskasse, damit sind 3 Wochen Hartz IV des Täters quasi refinanziert, Justiz als finskalische Unterstützungstruppe!

    Art. 1, GG: Die Würde des Mohammedaners ist unantastbar!

    Ja, erst holt man Millionen MohammedanerInnen in das Hartz IV-Paradies und dann baut man das Land um:

    Ein mutmaßlicher Mossad-Agent wird nach Deutschland wegen Urkundenfälschung ausgeliefert, ein bekannter TV-Moderator sitzt wegen mutmaßlicher Vergewaltigung ein halbes Jahr in U-Haft, einer Nachrichtensprecherin wird das Wort „Mutte“ als faschistisch angekreidet, worauf sie ihren Job verliert, ein RAF-Aufbauhelfer sitzt für Bürgerkrieg90/GrünInnen im ehemaligen Parlament.

    Mohammedanische Mehrfachgewaltkriminelle hingegen werden auf die autochtone Bevölkerung losgelassen, die „normative Hannelore Kraft des Faktischen“!

    Aber in Frankreich ist es auch so:

    Wenn Franzosen Freitags in Paris Schweinefleisch essen wollen, riegeln Gendamerie und CRS Stadtviertel ab und hindern autochtone Franzosen mit der MP im Anschlag am Betreten des 19. Arrondissements.

    In Brüssel werden am 11. September Demonstrationen verboten, im Ruhrgebiet (Kalifat Al-Laschet) hängt die deutsche Polizei 70 Jahre nach Auschwitz auf Befehl der Hamas Israel-Fahnen ab, in Österreich werden Politiker verurteilt, die historische Tatsachen aussrechen, in der ARD Tatorte abgesetzt.

    Alles, um nicht „Turbulenzen“ anzufachen…

  11. Wir sollten unsere Gutmenschen-Politiker und Gutmenschen-Richter in ein paar Jahren zur Rechenschaft ziehen und sie vor ein ordentliches Gericht ziehen und aburteilen!

  12. Die deutschen Justizbehörden kuschen vor der Macht der zugewanderten Moslemclans!
    Bei einem zu „harten“ Urteil fürchten deutsche Richter nicht etwa mehr Zoff zwischen den beteiligten Großsippen, sondern um ihre Gesundheit, vielleicht sogar um ihr Leben.
    Der Fall Kirsten Heisig zeigt, wie es enden kann.

  13. Freiheit für alle Migranten-Straftäter

    Sicherungsverwahrung für alle Migranten abschaffen

    Fordere einen kriminellen Migranten als Bundeskanzler

    Islam ist Frieden und den Schavan Spruch kennen ja mittlerweile alle !!

  14. wir haben bei jeder wahl die möglichkeit diese verbrecher abzustrafen…
    einfach machen und nicht fragen WEN soll ich wählen!

  15. Jeder Moslem der zu uns kommt um uns kulturell zu bereichern, bekommt persönlich von Fatma Roth zur Begrüßung ein Gutscheinheftchen geschenkt.

    Darin enthalten drei Gutscheine für das straffreie Bemessern und Abstechen eines Bio-Deutschen.

    Zwei Gutscheine für das straffreie Vergewaltigen einer blonden minderjährigen Deutsche.

    Und ein Gutschein für das Abfackeln einer christlichen Kirche.

    Und ein Gutschein für den lebenslange Erhalt von Harz4 und kostenfreier Beerdigung in ungläubigenfreier Heimaterde in einem moslemischen Land!

    Was wollen die Moslem noch mehr? Kommt alle nach Deutschland. Der dumme Deutsch-Dhimmi bezahlt alles!

  16. @ #12 vossy (05. Aug 2010 15:48)

    Diese bunte Republik wird immer absurder.

    Jetzt wirds mir aber „zu bunt“! Nur noch „getürkte“ Richtersprüche hierzulande!

  17. Der tiefere Grund für die milde Entscheidung des Schöffengerichts war vor allem, dass M. es seit einigen Wochen anscheinend verstanden und akzeptiert hat, dass die junge Frau eigene Pläne für ihr Leben hat, in denen er keine Rolle spielt.

    Er hat es verstanden und akzeptiert.
    Und heute ist der 36. Juli.

  18. 600 Euro, das sind 60000 Cent ! Und das für einen kleinen Messertanz, zu dem er auch selber Zuschauer und Mittänzermitbrachte.

    Die volle Härte der Justiz bekommt er zu spüren.

  19. #7 heroine

    Ich weiß ja nicht, was sie unter einem Schöffengericht verstehen, aber natürlich ist ein Schöffengericht – ein Strafrichter, zwei Schöffen (Laienrichter) hier zuständig. Oder meinen Sie, diese Straftaten seien so unbedeutend, dass sie von einem Einzelrichter verhandelt werden sollten? Sobald die mögliche Strafe bei einer Freiheitsstrafe von zwei bis vier Jahren liegen kann, muß ein Schöffengericht verhandeln, nur bei geringerer Straferwartung ist der Strafrichter als Einzelrichter zuständig.

    Direkt bei der Großen Strafkammer wird nur Schwerstkriminalität (Mord usw., Staatsschutz) angeklagt. Allerdings ist die Große Strafkammer auch ein Schöffengericht, d.h. auch ihr gehören Laienrichter an.

    Insofern verstehe ich nicht ganz, wo Ihrer Meinung nach ein solches Verbrechen verhandelt werden sollte ??

  20. Da hat wohl die Familie des Ehemanns dem Richter ein Angebot gemacht, das er nicht ablehnen konnte: Eh Alder, ich weiß wo dein Haus wohnt und deine Tochter spielt…

  21. Sorry Pi aber das muss jetzt sein:

    Bei Kulturschätzen aus 1001 Nacht hat Justizia hat ständig ein Messer im Rücken und rutscht außerdem auf den Knien um den Talenten den SCH*** zu lutschen. Immer darauf bedacht das die Kopfwindel nicht verrutscht.

    Aber wehe wehe Michel Kartoffelpuffer hat vergessen ein Knöllcen zu zahlen. Dann zieht Justizia ihr Domina Kostüm an und haut ihm eins über das es scheppert.

    Man sollte echt anonyme Verfahren einleiten.

  22. Für alle die, die den Spruch einer abgehobenen Gutmenschen-Politikerin noch nicht kenne, hier noch eimal ein Klassiker unter den dümmsten Verblödungssprüchen für die dumme Dhimmi-Bio-Einheimische-Ur-Bevölkerung:

    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!

    (Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte)

  23. Ich fordere Windel-Ausgabe an deutschen Gerichten, wenn über Musel-Migranten verhandelt wird.
    Schließlich haben die meisten dort allen Grund, sich vor Angst in die Hosen zu sch*ißen.

  24. Daran sieht man mal wieder wie feige unsere Linken sind.
    Gegen jede Kleinigkeit wird randaliert, aber an die von ihren Schützlingen verursachten Probleme will keiner ran.

  25. Drei Dinge verstehe ich nicht:

    1.Wie kann es zu „Turbulenzen“ kommen, da der Islam doch eine Friedensreigion ist und Mohammedaner doch für ihre Herzlichkeit bekannt sind(das berühmte Böhmer-Zitat)?

    2.Sind nicht alle Menschen vor Gericht gleich zu behandeln? Würde ein Gericht ähnlich urteilen, wenn bei einer Kartoffel „Turbulenzen“ zu erwarten wären?

    3. Was sind Turbulenzen?
    a)ungeordente Lufströmungen
    b)Ehrenmord
    c)Ehrenmord infolge eines Verbotirrtums?
    d)Kültürrelle Bereicherung
    e)kültürsensible Aussprache für etwas Unaussprechliches.

    Die Sendung von Eduard Zimmermann „Nepper, Schlepper, Bauernfänger“ wird neu aufgelegt und heißt nun, „Messa, Stecha, Ziegenfi..a“.

  26. Dass der Täter nicht verurteilt wurde, weil dies Turbulenzen anfachen würde, ist der Witz des Jahres. Heißt das, es wird kein moslemischer Straftäter mehr verurteilt, weil es Turbulenzen geben könnte? Ich warte nur auf die Nachricht, dass ein Richter einen Täter freispricht mit der Begründung, es sitzen zuviele Moslems in den Gefängnissen ein.

    #13 Eurabier

    Ja richtig: Kachelmann war fast ein halbes Jahr in U-Haft für ungefähr die gleiche Tat (falls er es denn war, woran ich aber starke Zweifel habe). Sollte er aber schuldig sein, werden garantiert keine möglichen Turbulenzen angerechnet, und er bekommt die Höchstrafe (15 Jahre).

  27. #21 status quo ante

    Er hat es verstanden und akzeptiert.
    Und heute ist der 36. Juli.

    Er hat es tatsächlich verstanden und akzeptiert 😉

    Und wenn nicht, lesen wir in einer Woche:

    Der Deutsche Peter B. (Name geändert) konnte die Trennung von der jungen Migrantin Swetlana K. (Name geändert) nicht abfinden und stach mehrfach auf sie ein.

    Ist das nicht das, was Dönerministerin Aygül Özkan (CDU!!!!!!!!!!!!!!) gefordert hat?

  28. Und jeden von seiner Sippe, der aufmuckt, ebenso. Vielleicht ist Fatima dann irgendwann alleine übrig und kann in Frieden leben, wie es ihr Recht ist.

  29. Ist denn Aygül Özkan (C*DU/TNT) nun Justizministerin in Al-Laschet und hat die dortige Justiz zu mehr kultureller Sensibilität angehalten?

  30. @ udosefiroth,wenn Sie heute noch reingucken

    …das ist jetzt mal ein Beispiel dafür, wenn eine andere Staatsgewalt versagt. In diesem Fall ist es (wie so oft in letzter Zeit) die Jurisdiktion/Judikative.

  31. Der „Mut“ deutscher Richter ist grenzenlos klein, wenn es um Entreicherer geht.
    Kirsten Heisig liefert für mich weitere Beweise …
    Da werden Beweise der einen Seite konsequent ignoriert oder einfach für ungültig erklärt, obwohl… und faustdicke Lügen der Entreicherer nicht überprüft. Eine ZPO scheint es nicht zu geben. Die Polizei nimmt grundsätzlich keine Beweise auf u.s.w.
    Grundsatz scheint zu sein, ein Migrant (einer bestimmten Art ?)darf nicht verurteilt werden.
    Für die ist das gleichbedeutend mit einer Aufforderung zu neuen Taten. Der Deutsche darf terrorisiert werden. Ganz schnell hängt man ihm auch etwas an, mit Unterstützung …
    Der eigene Anwalt wird zum Verbündeten der Migrantenseite… Rechtsstaat ade !
    Wir sind das Freiwild im Staate Deutschland !

  32. #33 KDL (05. Aug 2010 16:14)

    Naja, vielleicht werden einem Wetterfrosch doch Turbulenzen angerechnet…. 🙂

  33. Im Gegensatz zu früher lässt er jetzt nicht nur Fatima, sondern auch deren Eltern und weitere Verwandten in Ruhe.

    „Im Namen des Volkes verkündet das Hohe Gericht:

    Wir verzichten darauf, Sie für Ihre bisherigen Verbrechen zu bestrafen, um Sie nicht dazu zu provozieren, neue Verbrechen begehen zu müssen.
    Im Weiteren erkärt sich das Hohe Gericht für unwillig, die Gesetze der BRD durchzusetzen, wenn dieses eine Einschränkung der kulturellen Eigenarten eines Angehörigen einer Minderheit bedeuten würde.
    Das Hohe Gericht erklärt desweiteren, dass es das Recht der betroffenen Minderheit ist, feststellen zu dürfen, was eine tolerierungspflichtige kulturelle Eigenart ist.
    Das Hohe Gericht hat fertig.“

  34. #1 Antieselficker (05. Aug 2010 15:35)

    das Grundgesetz muß geändert werden: Art. 1: Der Musel darf alles und hat immer Recht !

    Ne ne, Art. 1 heißt fortan: Der Muzzel ist unantastbar! 😀 😀 😀

  35. Das mohammedanische Gesindel kommt immer in Sippenstärke.

    Ausserdem: Herford ist mittlerweile schon so verkommen – da gibts nicht mal ein Kino trotz über 60 Tausend Einwohner. Deutschland verkommt leise vor sich hin. Die Mohammedaner brachten glühende Landschaften. In Russland sieht man wenigstens wie das Land brennt. Hier läft alles per kalter Verbrennung ab.

  36. Was für eine lächerliche Erklärung
    Möchte garnicht wissen wie denen Ihr Shakira Gericht geurteilt hätte bei einem Deutschen

  37. @ #19 expert

    Was wir da lesen ist ein Kampf.
    Außer ein paar Linken ewiggestrigen ist es ausschließlich ein Wortgefecht zwischen Deutschen und Türken. Nach 40 Jahren Einwanderung könnten Streitereien und die Abneigung beider Parteien, der Einwanderer und der Deutschen, aufeinander nicht größer sein.

    Warum haben sich die Medien verwundert gezeigt, als Giordano erklärte „Multi-Kulti ist gescheitert.“. Gibt es denn daran noch echte Zweifel?

    Muss es eine große Türkenvertretung geben, die auf einen vereidigten Vertrag schreibt: „Wir hassen Deutschland!“, damit Linke verstehen, dass sie Deutschland hassen? Dann können sie lange warten. Zimbabwe hat Millionen von Farmern vertrieben, ohne an einer einzigen Stelle stichfest Hass auf Weiße zu benennen.

  38. #41 Eurabier

    Stimmt, Kachelmann hat in seiner Zeit als Wetterfrosch oft genug Turbulenzen angedroht. Noch ein Grund mehr für die Höchststrafe und Mr. Turbulence aus dem Verkehr zu ziehen 😉

  39. Das Urteil besagt nichts anderes,das D den Schwanz einzieht vor Gewalttätern (mit Migrantenhintergrund natürlich nur) und deren Sippschaft.(Vielleicht bedroht man die Richter/in ja schon vorsorglich vor Prozessbeginn)
    Der „Selbstmord“ der Richterin Heisig und der Blick auf so ein Urteil,spricht für mich Bände.

  40. Diese Familienclans müssen sich wirklich vorkommen wie in der Twilight Zone.

    Können machen was sie wollen und wenn mal eine Anklage im Raum steht, dann hilft ein bisschen Druck und schon ist die Sache gegessen.

    Es ist so geil unlogisch, dass genau das, was diese Leute beeindruckt, konsequent nicht angewendet wird.

    Hoffentlich wird die Ex-Freundin nicht zum Ex-Menschen.
    Wäre aber nicht unwahrscheinlich und die Justiz ist mal wieder vorne dabei.

    Naja, der nächste nicht positiv diskriminierte (oder für die beteiligten Juristen ungefährliche) Angeklagte bekommt die volle Ladung ab.

  41. Wer ist eigentlich die bessere Super-Nanny?
    Böhmer oder Schavan?

    Deutschland ist am Abgrund, und diese verblödeten Richter treten sogar noch drauf.

    Was man sich heutzutage noch gefallen lassen muss von unseren Gästen?

    Ist das nicht ein perfekter Nährboden für Rechtspolulistische Parteien?

    Uhu, Thilo, wo bleibst du denn? Ich will beitreten

  42. Ich finde das ist ein kultursensibles Urteil. Eventuell könnte die Staatsanwältin dem Migrantissimo noch die Stiefel lecken. Und den Arsch abwischen. Das ist so üblich in Barbaristan….

  43. Dank dieses windelweichen Urteils weiß Erol M, dass er seine kulturspezifischen Verhaltensweisen in diesem Land nicht abzulegen braucht. Seine nächste Ex-Freundin wird sich auf eine nette Bereicherung gefasst machen dürfen..

  44. Als ich las, wie der gute Erol und sein Familien-Clan bei der Familie der Frau aufliefen um die Frau zu fordern, fiel mir das Wort Mittelalter ein. andererseits gab es im Mittelalter sicher auch schon mal so was wie anstand oder gutes Benehmen, also hier im Westen.

    Was hier uns hier heranzüchten, ist eine gefährliche komische Art „Mensch“, es ist glaube ich auch sehr gefährlich, das wir diese Panzen so verhätscheln. Die wachsen ja alle nun so auf, und denken das sei normal, wie unsere kunterbunte Irren-Republik denen alles hinterherträgt. Nicht gut für den Character dieser Herrschaften, nicht gut. Wir züchten uns hier Leute zurecht, die nichts können außer fordern und „Brüdda“ holen.

  45. PS: andererseits handelt sich hier um einen klaren Fall von Verbots-Irrtum, insofern kann man dem guten Erol eigentlich nichts vorwerfen. Er kennt es ja nicht anders aus seiner kulturell wertvollen Heimat, der grundgute!

  46. hm eines noch: zudem sollten wir Nazi-Deutschen uns nun mal wirklich zurückhalten, wenn es um Kritik an Türken geht! Was war denn vor hundert Jahren in Ost-Deutschland, als da mal ein Türke von rechtsradikalen Neonazis schief angekuckt wurde? Ja, nun aber, ich denke da sollten wir erstmal selber zusehen, das unsere Republik bunter wird!!!

  47. @PI, Altsachse
    Wäre es möglich, einen Scan vom Artikel einzustellen / hochzuladen? Dann kann man sich auf das Original berufen. Ich kenne da einen Politiker, den ich gerne um seine Meinung fragen würde.

  48. PS: zudem ist Deutschland wirklich auf die Einwanderer angewiesen, das schreibt jedenfalls DER SPIEGEL, ca seit einer woche ein Artikel täglich, damit der dumme unterqualifizierte Deutsche endlich seine Vorurteile den extremst gut gebildeten türken abbauen lernt.

  49. Und Klein-Erol hat mal wieder eine Grenze überschritten und wieder hat es keine Konsequenzen für ihn gehabt. Das fängt schon im Kleinkindalter oder bei der Erziehung eines Hundewelpen an. Setzt man da nicht klare Grenzen, tanzt einem das Kindchen/Hündchen bald auf der Nase herum.

    Aus dem Kindchen wird dann der große, testosteronstrotzende Erol und aus dem kleinen Vergehen wird dann ein Bankraub, Drogenhandel, der Zukünftigen werden Nase und Ohren abgeschnitten, der dumme Deutsche wird abgestochen, weil er ein schönes Handy hat etc. pp.
    Und unsere Linkssprechung (von Recht kann man in diesem System nun wirklich nicht mehr sprechen) verhätschelt das Gesocks noch, hochbezahlt, versteht sich! Ich könnte mal wieder kotzen!!

  50. @PI: Wollt Ihr 10 Jahre Knast zu Lasten des Steuerzahlers?

    Muslime unter sich: 600 Euro für die Staatskasse! Leute, postives Denken ist angesagt.

  51. Es ist sicherlich ein interessantes Experiment zu sehen, wie sich Familien, die eine bestimmte ‚Sozialisation‘ erfahren haben, benehmen, wenn sie – so wie in der BRD – ungestraft Straftaten begehen dürfen.

    Überraschenderweise nutzen sie den Freifahrtsschein ungehemmt hemmungslos.

    Rational betrachtet ist es der totale Wahnsinn.

  52. @ #63 Rechtspopulist

    Genau, lieber frei rumlaufen lassen, Hartz4 kassieren + Nebeneinküfte mit den einschlägigen Kollateralschäden.

    Eigentlich gar nicht so dumm eine Geldstrafe zu verhängen, denn wenn die Geldstrafe nicht bezahlt wird, was wohl klar ist, dann kommt er in den Knast…

    Ach Miste, gilt ja nur für Deutsche.

  53. Für den gesunden Menschenverstand sind solche Urteile, die möglichweise zum ehrenhaften Ableben Fatimas führen können, in keiner Weise nachvollziehbar.
    Werden Erols auch freigesprochen, wenn sie vor der Verhandlung Zwiebeldöner gegessen haben, da Flatulenzen zu erwarten sind?

  54. #1 Antieselficker (05. Aug 2010 15:35)

    das Grundgesetz muß geändert werden: Art. 1: Der Musel darf alles und hat immer Recht !

    Ist überflüssig, weil ist schon längst der Fall!

    *

    Muslime rösteten 32 Polizisten auf dem Grill lebend zu Tode

    Anhänger der „Religions des Friedens“ haben im Norden Nigerias nach offiziellen Regierungsangaben 32 Polizisten bei lebendigem Leib nacheinander auf einem Grill zu Tode geröstet. Die Täter nennen sich „Boko Haram“ („Westliche Werte sind Sünde“) und wollen mit ihrer „Protestaktion“ gegen Christen und gegen westliche Werte demonstrieren. Die muslimische Gruppe hat bislang etwa 800 Menschen abgeschlachtet und will im vorwiegend islamischen Norden Nigerias einen rein islamischen Staat errichten (Quelle: http://www.afrik-news.com/article18041.html ). Im Norden Nigerias gibt es auch schon eine islamische Religionspolizei. Die hat soeben tausende Bierflaschen mit Stöcken zerschlagen, um das islamische Alkoholverbot durchzusetzen (Quelle: http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2010/08/04/International/Islam-Polizei-zertruemmert-tausende-Bierflaschen ).

  55. Fortsetzung folgt!

    Falls jetzt doch Blut fließt, kann man dann den Richter zur Verantwortung ziehen! Die meisten Schöffen stimmen sowieso nur dem Richter zu!

    Oder ist dann ganz Deutschland wieder schuldig, ist ja wohl ein Urteil im Namen des Deutschen Volkes! Und alle wissen bescheid…

  56. Artikel 3 GG:
    „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Aber für Muslime gelten Sonderregelungen.“

    Ich beziehe mich auf Artikel 146 GG, der uns klar macht: Theoretisch könnte es eine neue Verfassung geben, welche von der muslimischen Mehrheit – die kommt ja bald – entscheidend geprägt werden wird, und das Menschenrecht der Gleichheit ist dann Geschichte.

  57. Tollhaus Zustände in Deutschland.
    Für Presse,Medien und Meinungsfreiheit,
    gegen religiöse, idiologische Unterdrückung.

    Absurdistan Deutschland.
    Hoffentlich tut sich bald was. Wir sind das Volk!!!!!!!!!!!Man kann doch keine idioten Religion oder Idiologie akzeptieren. Wo wir da hin kommen sieht man an der Islamisierung Europas.
    !!Gegen den islamischen Imperialismus.!!
    Spassbeitrag aus Frankreich.
    http://www.welt.de/politik/ausland/article8829723/Rechte-laden-zu-Anti-Islam-Party-mit-Schweinefleisch.html
    Soweit ist es schon in Europa gekommen.
    Eurolocistan.!!!

  58. # 67

    Anhänger der “Religions des Friedens” haben im Norden Nigerias nach offiziellen Regierungsangaben 32 Polizisten bei lebendigem Leib nacheinander auf einem Grill zu Tode geröstet. Die Täter nennen sich “Boko Haram” (“Westliche Werte sind Sünde”) und wollen mit ihrer “Protestaktion” gegen Christen und gegen westliche Werte demonstrieren.

    Mir fehlen die Worte. Der perverse Sadismus dieser Kreaturen ist mit Worten wohl auch nicht mehr zu beschreiben. Was für ein kranker Wahnsinn. Und unsere Regierung will noch mehr Kulturschätzchen ins Land holen. Wir brauchen diese Talente. Für was werden diese Wesen hier gebraucht? Ein friedliches Miteinander gibt es bereits jetzt nicht mehr und es wird nicht besser, sondern immer schlimmer. Die Einzelfälle häufen sich und es stellt sich die Frage, wie hoch die Anzahl wirklich ist. Viele Verbrechen schaffen es nicht in die Zeitung und viele werden gar nicht erst angezeigt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich ganz Europa in einen riesigen, grauenhaften Einzelfall verwandeln wird.

  59. Man muss kein Prophet sein um zu verkünden, das eines Tages die Gesellschaft sich um so etwas kümmern wird, und nicht die Justiz, die immer mehr handlungsunfähig wir. Und dann wird die Gesellschaft sich auch um die Justiz kümmern. Das ist keine Drohung, das ist reine Logik und der Überlebensinstinkt einer Gesellschaft, die ihre Werte verteidigen wird. Es ist noch gar nicht lange her als aus der Justiz ganz schnell Angeklagte wurden.

  60. Ja mei, das ist halt Folklore. Die haben halt ein anderes Temperament, diese sympathischen Südländer.

  61. Rechtsbeugung nach § 339 StGB könnte vorliegen, denn es ist ja nicht wegzudiskutieren, dass Artikel 3 GG keine Berücksichtigung findet, wenn andere Straftäter bei ähnlichen Strafgesetzbuch-Odysseen eben mit Freiheitsstrafen bestraft werden.

    Eine Geringfügigkeit liegt ebenfalls nicht vor, die eine Einstellung rechtfertigen darf. Die Anklage war berechtigt, der Täter ist heftig und der Ausgang ist pupsig.

  62. Bin ich jetzt doof ? Sollte der Russe , der dann durchgeknallt ist und zum Mörder wurde nicht 780 Euro zahlen weil er die Kopftuch Frau als Islamistin u.ä. „beleidigt “ hatte ?
    Habe ich da was falsch in Erinnerung ?

  63. @#78 Trix

    Es gibt keine Rechtsgleichheit mehr!!! So einfach ist das Ganze im Grunde genommen. Man muss nur ein Muslim sein, und schon geht alles. Siehe auch meinen Beitrag von 18:31 Uhr!!!

    Es gab eigentlich gar keinen Grund, das Strafverfahren einzustellen, aber wen interessiert das?

    Gründe hierfür sind § 170 Abs. 2 StPOb, § 153 StPO, § 45 JGG, § 153b StPO und § 153c StPO. Diese liegen nicht vor. Erst recht nicht, wenn die schon bei Nicht-Muslimen nicht vorliegen, aber für Muslime dann doch auf einmal…

  64. @#40 HarryM
    Du sagst es. Ich hatte in Bonn an einer Verhandlung gegen einen muslimischen Messerstecher als Zuschauer teilgenommen.
    Staatsanwalt und Richter übernahmen quasi die Funktion eines Anwalts.
    Der Angeklagte Musel war richtig verwundert, wie der Richter ihn immer korrigierte und seine Anwalt dann zufrieden nickte.
    Es gab natürlich Bewährung, weil der Musle ja eigentlich gar nicht zustechen wollte.

  65. Der Staat benötigt noch eine grössere Bedrohung als die mohammads.
    Mal sehen was sie dann machen….

  66. Ich verstehe die WELT nicht mehr. Die Story zu #19 mit der lustigen Schweinefleischparty wurde erstaunlich lange offen gehalten bis der Kommentarbereich abgeschaltet wurde. Und da waren schon zackige Beiträge dabei. So viel PI bei der Kriecher-WELT? Was ist denn bloß los? Wollen die mein WELTbild zerstören?

    Oder haben die am Ende Angst vor PI???

  67. #19 expert

    Gaststätte „Pulverturm“ in Dresden neben der Frauenkirche. Das erste, was man beim Eintreten sieht, sind ein paar Schweine am Spieß!
    Herrlich – Muzelfreie Zone!

  68. #78 Trix

    Stimmt. Und jetzt haben die Idioten der Kopftuchtante auch noch mehrere Denkmale in Dresden errichtet, die aber immer wieder kaputt gemacht werden. 😉
    Einfach nur lachhaft, ich kenne kein einziges Denkmal für einen abgestochenen Deutschen.
    Allerdings gehen die Deutschen auch nicht auf die Straße, wenn ein Landsmann ermordet wurde und belagern weltweit die Botschaften und verbrennen die Flaggen der Länder der Täter.
    Der Deutsche ist einfach noch nicht an seiner Leidensgrenze angelangt.
    Aber wenn – dann können sich einige frisch machen!

  69. Unser (Un-)Rechtsstaat hat schon lange nichts mehr mit Gerechtigkeit zu tun. Seine Funktionäre üben sich schon eifrigst in williger Ergebenheit gegenüber denen, die sie als die zukünftigen Herren betrachten. Alleine die Tatsache, daß unser Regime die einheimischen Leistungsträger zwingt für die Alimentierung von Massen illegitimerweise ins Land gelassener Sozialfälle zu schuften ist eine neuzeitliche Form der Sklaverei. Das ist eine Tatsache. Die BRD ist ein Unrechtsstaat und eine maskierte Diktatur, die ihre Daseinsberechtigung längst verloren hat. Eine Diktatur, die allerdings vielen skrupellosen Opportunisten wie denen der Regimejustiz ein einträgliches Leben ermöglicht.

  70. Das ist doch nichts neues, das dass Gericht zum Vorteil von Migranten entscheidet.

    Dies habe ich vor zwei Jahren leider am eigenem Leibe erfahren müssen:

    Damals hatte ich eine Anzeige gegen einen Türkischen Mitbürger am laufen wegen Körperverletzung (er schlug mich aus Spaß fast Krankenhaus reif).
    Das ganze ging auch vor Gericht und endete damit das der Türke freigesprochen wurde und ich als NeoNazi in die rechte Ecke gestellt wurde, desweiteren sollte ich mich bei dem Türkischen Mitbürger entschuldigen und darf mich ihm nicht nähern.
    Desweiteren wurde wohl in meine Polizei Akte vermerkt das ich rechte tendenzen hätte.

    Das kann man sich nur an den Kopf fassen.

    Ohne Worte

  71. Gehen wir mal davon aus, dass es bei Frau Heisig keine Morduntersuchung gibt, denn man wolle ja sicher die Araberclans und Türkenclans nicht zu weiteren Taten -Richter umzubringen- reizen…

  72. Der tiefere Grund für die milde Entscheidung des Schöffengerichts war vor allem, dass M. es seit einigen Wochen anscheinend verstanden und akzeptiert hat, dass die junge Frau eigene Pläne für ihr Leben hat, in denen er keine Rolle spielt. Im Gegensatz zu früher lässt er jetzt nicht nur Fatima, sondern auch deren Eltern und weitere Verwandten in Ruhe.

    So ein Schwachsinn. Sobald das Urteil rechtskräftig ist, schlägt er wieder zu und kann sicher sein, dann Bewährung zu bekommen.

    Solche Urteile ermuntern zu islamischen Gewalttaten.

  73. Warum noch verwirrte deutsche Richter? Setzen wir doch gleich diese Zauselbärte =Musels ein.

  74. Umma ist die Welt der Antimenschen. Der nächste Krieg wird zwischen Menschen und Antimenschen ausgetragen.
    Es wird keine Silvesternacht sein.

  75. 69 marooned84 (05 . August 2010 17:31) Artikel 3 GG:
    „Alle Menschen Sind Vor dem Gesetz Gleich. Abers für Muslime Gelten Sonderregelungen . “

    „Hey, was soll das?!!!bin ich im Kindergarten (oder im Sonderschule?)?… bestrafen Sie mich als natives Europäer!!! hart und gnadelos!..“ 🙂
    ….ich bin schon längst überzeugt, das die Muslimen leiden unter Diskriminierung: :)… Gleichbehandlung für Muslime und Nichtmuslime!!!

  76. Wenn ich als Tourist in Kanada betrunken Auto fahre und erwischt werde (ohne Unfall etc )muss
    ich wie jeder Kanadier für 3 Tage ins Gefängnis,werde dann ausgewiesen und habe die nächsten 10 Jahre Einreiseverbot !
    Man sollte ähnliches auch bei uns einführen für alle Straftaten .Oder ist Kanada faschistisch ?

Comments are closed.