Kurz nachdem Thilo Sarrazin mit seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ den Finger mal wieder in die Wunde gelegt und alle Gutmenschen in helle Aufruhr versetzt hat, bringt jetzt Udo Ulfkotte sein neues Buch „Kein Schwarz. Kein Rot. Kein Gold. Armut für alle im ‚Lustigen Migrantenstadl‘“ heraus. In seinem Buch bestätigt Udo Ulfkotte die Thesen von Thilo Sarrazin und rechnet uns knallhart vor, was der „lustige Migrantenstadl“ den Steuermichel so kostet.

Die Leipziger Volkszeitung berichtet:

Islamkritiker Ulfkotte: Sarrazin hat Recht – „Völlig absurde Migrationsindustrie entstanden“

Der Islam-Kritiker und Buchautor Udo Ulfkotte sieht in der scharfen Kritik an den Zuwanderungsthesen von Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin (SPD) eine „zunehmende Ignoranz der Politik“ gegenüber der Mehrheitsmeinung der Bundesbürger. „Wir sehen gerade wieder, dass Menschen wie Thilo Sarrazin bei Umfragen zwei Drittel der Bevölkerung hinter sich haben. Aber alle führenden Politiker erklären ihn für verrückt. Es ist eine reine Frage der Zeit, bis sich dies rächt“, sagte Ulfkotte der „Leipziger Volkszeitung“ (Freitag-Ausgabe). Es sei nach wie vor nicht gewollt, die Probleme der Zuwanderungspolitik schonungslos zu benennen und Fehlentwicklungen zu stoppen. „Stattdessen proben wir weiter die Aufführung des Märchens ,Des Kaisers neue Kleider‘. Der einfache Bürger darf nicht sagen, dass der Kaiser nackt ist, man muss als einfacher Bürger immer nur klatschen. So ist das heute in Deutschland, aber irgendwann ist die Märchenstunde zu Ende.“

Die heftige Schelte gegen arbeitsunwillige Migranten ohne Deutschkenntnisse und Sozialhilfebetrüger dürfe nicht als undifferenzierter Rundumschlag missverstanden werden. „Gerade die zugewanderten Mitbürger, die sich hier nach ihren Möglichkeiten integrieren, rechtschaffend Leben und ihrer Arbeit nachgehen sowie ihre Steuern bezahlen, fragen sich, warum wir gegen die schwarzen Schafe aus ihren Reihen rein gar nichts unternehmen und diese sogar noch bevorzugen“, so Ulfkotte. Sie seien in Wahrheit die Benachteiligten der Fehlentwicklungen in der Zuwanderungspolitik.

Ulfkotte unterstützt inhaltlich die umstrittenen Thesen Sarrazins zu Migrationsproblemen und Auswüchsen des Islams. Man müsse endlich offen darüber sprechen, dass bis bis 2007 allein durch die Migranten in den deutschen Sozialsystemen ein Minus von mehr als einer Billion Euro entstanden sei. „Wir haben eine völlig absurde Migrationsindustrie entstehen lassen. 1252 Euro könnte jeder deutsche Steuerzahler rein statistisch gesehen jedes Jahr heute mehr netto in der Tasche haben, wenn wir nicht diese irrsinnigen Summen für bildungsresistente und rückständige Migranten ausgeben würden.“ Migranten, die ohne Deutschkenntnisse und mit geringem Bildungsniveau dauerhaft von den Sozialtransfers abhängig sind, kritisiert Ulfkotte als „Wohlstandsvernichter.“ Auch bei der Kritik an Muslimen unterstützt der Islamkritiker Sarrazin. Der Islam sei vor allem eine aggressive Ideologie, „die unter Demokraten in Europa keinen Platz haben darf“, so Ulfkotte. (…)

Unterdessen unternimmt die SPD nun einen weiteren Anlauf, um Sarrazin aus der Genossenpartei zu werfen. Die CDU geht noch einen Schritt weiter und möchte Thilo Sarrazin auch gerne aus der Bundesbank entfernt wissen.

» LVZ: Ausführliches Interview mit Udo Ulfkotte zur Thematik

(Herzlichen Dank den vielen Spürnasen)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

140 KOMMENTARE

  1. Ulfkotte und Sarrazin haben recht. Nur alle Rechnerei bringt nichts ohne eine konservative Partei, die entscheidende Änderungen in die jetzige Situation bringt !

  2. JA GEIL ENDLICH MAL WIEDER WAS VON MEINEM FAVORIT AUTOR NA WENN DAS MAL NICH N GEILES BUCH WIRD

    AN ALLE HAB DAS VERBOTENE BUCH VON ULFKOTTE..:: DER KRIEG IN UNSEREN STÄDTEN ..:: ALS PDF / EBOOK BEI INTERESSE EINFACH AN DIE EMAIL ADRESSE SCHREIBEN ODER EINE PERSÖNLICHE NACHRICHT AN MICH
    benny-dick@web.de

  3. JA GEIL ENDLICH MAL WIEDER WAS VON MEINEM FAVORIT AUTOR NA WENN DAS MAL NICH N GEILES BUCH WIRD

    AN ALLE HAB DAS VERBOTENE BUCH VON ULFKOTTE..:: DER KRIEG IN UNSEREN STÄDTEN ..:: ALS PDF / EBOOK BEI INTERESSE EINFACH AN DIE EMAIL ADRESSE SCHREIBEN ODER EINE PERSÖNLICHE NACHRICHT AN MICH
    benny-dick@web.de

  4. #2 Zottibaer (27. Aug 2010 01:09)

    Man kann auch so kreativ sein. PI auf Geldscheine stempeln, Mohammed Karrikaturen an Dönerläden und Internetcafes kleben, usw.

  5. AN ALLE
    HAB DAS VERBOTENE BUCH VON ULFKOTTE
    ..:: DER KRIEG IN UNSEREN STÄDTEN ..::
    ALS PDF / EBOOK BEI INTERESSE EINFACH AN DIE EMAIL ADRESSE SCHREIBEN ODER EINE PERSÖNLICHE NACHRICHT AN MICH
    benny-dick@web.de

  6. Ich mag ja blöd sein! Und hab jetzt nur diesen Auszug gelesen! Doch das Wort „Islamkritiker“ enthält hierbei keinen negativen Tatsch, sondern eine anerkannte Meinungsform!

    Und Ulfkotten als anerkannter Kritiker, unterstützt Sarrazin in seinen umstrittenen Thesen!

    Bin ich jetzt zu wohlwollend?

    Ich verlese mich ja auch mal zwischen den Zeilen!

    Trendwende? Oder nur…

  7. ICH ZAHLE FÜR DIE – ICH MUSS

    Immer wenn ich so eine Kopftuch-Familie mit 8 Kindern sehe, weiß ich: Ich zahle für die. Und die lernen und arbeiten nix. Sondern hassen und verachten mich. Letzteres ist mit völlig egal. Aber um mein Geld tut es mir leid. Sehr leid. Die sind es nicht wert.

    Von meinen Steuern kommt immer weniger zu mir zurück in Form von Infrastruktur, Kultur, etc. Immer mehr geht an die. Ich werde enteignet.
    And I don’t like it.

  8. #6 wolk

    wenn man den titel googelt, kommt als erster Treffer das E-book in Form einer pdf-Datein 😀

    trotzdem danke 😉

  9. ich hoffe nur, daß alle diese Gedanken in den nächsten Monaten nicht untergehen werden. Wir brauchen einen Sarrazin und auch einen Ulfkotte!
    Und genauso wichtig sind User, die PI lesen..

    ich bin einfach nur froh, daß ich diese Seite endlich wieder problemlos laden kann! Denn da ich sie in meinem Email immer wieder vermerke, und ich schon die ein oder andere unangenehme Mail bekam, warum die Seite nicht zu öffnen ist, bin ich jetzt einfach nur froh, daß das Öffnen der Seite technisch jetzt wieder funktioniert

  10. #11 Gewuerztraminer

    Vielleicht wird dir der Staat auf deine Kosten, einen „Migrationsaufklärer“ und dem Rest deiner Kollegen auf der Arbeit als Seminar spendieren, damit du damit lernst umzugehen, dass sie dein Geld bekommen.
    Das ist die einzige paradoxe Problemlösung die der Staat dir anbieten wird.

  11. “Glaubet nicht, daß der Deutsche seine göttliche Urheimat verloren hat. Eines Tages wird er sich wachfinden am Morgen eines ungeheuren Schlafes.”

    Friedrich Nietzsche, 1844-1900

  12. #14 Alchemistz123 (27. Aug 2010 01:28) #11 Gewuerztraminer

    Vielleicht wird dir der Staat auf deine Kosten, einen “Migrationsaufklärer” und dem Rest deiner Kollegen auf der Arbeit als Seminar spendieren, damit du damit lernst umzugehen, dass sie dein Geld bekommen.
    Das ist die einzige paradoxe Problemlösung die der Staat dir anbieten wird.

    Ich denke dass Ulfkotte da einen richtigen Weg geht. Zeigt den Leuten, wie teuer das Experiment „Multi-Kulit“ ist.

    Danke, an jeden Spekulant, der aus Gier, gegen Griechenland, Spanien, Porzugal und Frankreicht wettet. Denn sie haben uns mit Griechenland gezeigt, das es nur ganz knapp an der Katastrophe vorbei ging. Und dieselbe, dauert an.

    Die EU hat sich verschluckt. Und vielleicht ist das die Chance, die wir brauchen. Glaubt hier jemand wirklich, man müsste die Mohammedaner wirklich vertreiben? Stoppt die Sozialleistungen und dreht ihnen das Geld ab.

    Und vielleicht ist eine Finanzkrise genau das Mittel, um das zu tun. Raus aus der EU, eine eigene Währung und vor allem wieder,souveräne Kontolle über die Grenzen! Raus kann meinetwegen jeder, bei rein solte man etwas mehr aufpassen.

    Und zurück zum Kommentar von Alchemist, der Staat wird bald nicht mehr genügend Geld haben um einen „Migrationsaufklärer“ zu bezahlen. Und dies ganze Soziologengesocks lernt endlich mal die richtigen Fragen zu stellen, nämlich:“Darf es ein noch Getränk zu den Pommes sein?“

  13. “Glaubet nicht, daß der Deutsche seine göttliche Urheimat verloren hat. Eines Tages wird er sich wachfinden am Morgen eines ungeheuren Schlafes.”

    Friedrich Nietzsche, 1844-1900

    ——-

    Und Hitler summte ein zweifelhaftes Aufwachlied und Nationalisten mit Sozialisten gemein wollten erwecken, was doch viel tiefer schlief als sie auch nur erahnen konnten!

    Sie gingen unter, denn es war nur ein Wachtraum mit unendlichem Leid!

    Die Nationalisten warfen es den Sozialisten vor!
    Die Sozialisten warfen es den Nationalisten vor!

    Und so musste beides falsch sein!

    ——

    Man suchte neu!
    Kapitalismus, Globalismus und Genderismus!
    Die Neue Welt bei zurecht kriegesmüden Kriegern!

    Es geht unter, denn es ist nur Wachtraum mit unendlichem Leid!

    Und so wird es falsch sein!

    ——

    Katholizismus kaum mehr vorhanden!
    Islamismus zunehmend bedrohend!
    Sozialismus neu erweckt!
    Individualismus fördernd und betonend!
    Nationalismus ganz bös!!!

    Sind nur Ohrfeigen um aus dem Koma zu erwachen!

    ————-

    Wir denken an Dichter und Reformer, an Philosophen und Physiker, überall wo Innovation und Fortschritt beteiligt war, hat es irgendwo mit Deutschland zu tun, in den letzten 1000 Jahren? Alles vorbei und verloren? Marx und selbst die böse Frankfurter Schule, wurd hier entwickelt! Was hindert uns oder dich daran, anstatt in Lethargie zu Verfallen, einfach neues zu Denken? Was? Wer? Warum? Wieso? Weshalb?

    Lasst uns Denken und Frei sein!

  14. #16 BurqaBob

    Geld ist nicht alles, was tust du gegen die Kriminalität und die Tatsache, dass uns Muslime bald überholen?
    Willste das aus Deutschland ein islamischer Staat wird?

  15. Die Tagesschau hat heute verstaerkt Moderation am wirken, meine Beitraege kommen nicht durch (Anstaendige, ich schwoer‘!) und man liest ab der Haelfte der Seite nur relativistisches Zeug von halb-links bis Mitte.

    Die Gedankenpolizei will wohl das Kommentardebakel von letzter Nacht um jeden Preis verhindern? Find‘ ich jetzt doppelplusungut.

    🙁

  16. #17 Stolze Kartoffel (27. Aug 2010 02:01)

    Danke für den Link. Ich stimme Sarrazin da nicht ganz zu. Arbeitsfähige Menschen mit 40 oder gar 50 Jahren kriegen keine Jobs mehr. Ist Tatsache. Was mich natürlich wundert, behaupten die gleichen „Personaler“ doch auch, „das“, was von den Schulen komme, könne nichts mehr. Für männliche „Singles“, gilt das also nicht.

    Ich stimme Ihm zu, gut hier kann ich es wohl sagen, dass der normale Menschenverstand einem gebietet, keine Kinder in die Welt zu setzen, die man nicht versorgen kann.

    Hier wurde ein System geschaffen, dass auch als grund für Überbevölkerung von Anthropologen gesehen wird. Die Kinder versorgen die Eltern, jedoch nicht wie im früheren Afrika, durch Hilfe bei der Arbeit, sondern durch bloße Existenz.

    Dieser Eindruck verstärkt sich bei mir, wenn ich sehe, wie Mohammedanerfrauen mit ihrem Nachwuchs umgehen. Sie versorgen sie wie ein Nutztier, das zu ihrer Existenzsicherung dient, sie erziehen aber keinen menschlichen Wesen.

    Einräumen muss ich noch, dass dieser Trend auch immer mehr bei deutschen Mädchen zu finden ist. Ich schreibe hier bewußt Mädchen, denn diese Mütte sind meist 14-16 Jahre alt.

  17. #16 BurqaBob

    Geld ist nicht alles, was tust du gegen die Kriminalität und die Tatsache, dass uns Muslime bald überholen?
    Willste das aus Deutschland ein islamischer Staat wird?

    Nein! Nein! Nein!

    Zum ersten, bin ich hier, noch nicht lange, aber hier. ich finde PI gut und mache bei den Geldscheinaktionen mit. So, dass einzige, wo ich mich nicht engagiere, ist der Kampf gegen Kriminalität.

    Bsp.: Zwischen dem Anruf, hier beschädigen jugendliche Autos und dem Eintreffen der Bullen dauerte es 25 min.

    Und obwohl ich mal Jura studiert habe, nicht zu Ende, fällt mir nichts ein, was ich konkret tun könnte.

  18. … mehr als eine Billion Euro für muslimische Nichtsnutze.

    Das ist bald soviel, wie uns die DDR gekostet hat (bitte nicht mißvertsehen). Kein Wunder, dass wir den Solidaritätsbeitrag nicht mehr abschaffen können.

  19. #26 Alphawolf (27. Aug 2010 02:39)

    „Für die Kosten der Deutschen Einheit gibt es nur ungenaue Schätzungen. Für die Gesamtkosten (bis 2009) einschließlich der Sozialtransfers liegen die Schätzungen zwischen 1,3 und 1,6 Billionen Euro, jährlich um etwa 100 Milliarden Euro steigend.“

    zitiert aus Wiki.

    Obwohl für mich die DDR, ein genauso fremdes Land wie Österreich war, wußte ich doch durch mein Oma und meine Mutter, die dort vor dem Mauerbau ihre Kindheit verbracht hat, das die DDR zu Deutschland gehört.

    Aber, warum wir Zahlmeister für das ganze Volk, was hier auf den Straßen rumläuft, sein sollen, aht sich mir nie erschlossen. Spätestens nach der „Wiedervereinigung“ hätte man bemerken müssen, daß nicht genügend Arbeit für 17 Millionen „Neu5länder“ da ist.

    Nein, das Gegenteil passierte. Und ich muss sagen, mir reicht es. Ich habe mit PI, zumindest eine Plattform gefunden, auf der man sich austauscht und auch schon einige sehr spannende Diskussionen geführt.

    Das ist zumindest ein Anfang.

  20. Insgesammt haben die alten Volksparteien Angst.
    Sie haben Angst, dass Eisbrecher wie Sarrazin den Weg für die inzwischen notwendig gewordene vernünftige neue rechte Partei in Deutschland ebnen.

    Weder CDU/CSU noch FDP, noch SPD, Grüne oder die Kommunisten haben ein Interresse an dieser neuen Partei, die unsere linkslastige, hilf- und mutlose Parteienlandschaft endlich wieder etwas mehr ins Gleichgewicht bringen könnte.

    Die gravierdenden Gesellschaftsprobleme durch die jahrzehntelang vermiedene Integrationspolitik haben alle Parteien mit zu verantworten.
    Deshalb bekommt Sarrazin auch parteiübergreifend empörte Schelte.
    Sarrazin drückt sich fast gänzlich undiplomatisch aus und greift auch manchmal daneben.
    Aus einer völlig verängstigten und ideologisch total verkrusteten Debatte kommt man irgendwann aber wahrscheinlich nur mit einem Dampfhammer wieder frei.
    Diese langfristig notwendige Rolle hat Sarrazin übernommen, in dem vollen Bewußtsein, den gesammelten Hass der Etablierten und der Islamisierer auf sich zu ziehen.
    Man sollte nicht vergessen, dass schon vor Sarrazin Leute bereit waren, gegen den Strom zu schwimmen. Herr Ulfkotte gehört sicher dazu.

  21. #29 Selberdenker

    Es muss und wird langfristig eine Partei zur Rechten der CDU geben.
    Auch wenn der Islam keine Bedrohung darstellen würde und alles super wäre, würde der Trend von den großen Volkspartein zu den kleinen Splitterpartein weitergehen.
    Es ist konsequent und logisch, dass so eine große Nische wie die konservative Wählerschaft eine neue Partei etablieren.

  22. Das geht ja jetzt Schlag auf Schlag….
    Weiter so.
    Mich würde es nicht wundern, wenn demnächst alte Zeiten in neuen Kleidern wieder aufleben.
    BÜCHER VERBRENNEN GEGEN RECHTS.

  23. #29 Selberdenker (27. Aug 2010 02:56)

    „Die gravierdenden Gesellschaftsprobleme durch die jahrzehntelang vermiedene Integrationspolitik haben alle Parteien mit zu verantworten.“

    „Aus einer völlig verängstigten und ideologisch total verkrusteten Debatte kommt man irgendwann aber wahrscheinlich nur mit einem Dampfhammer wieder frei.“

    Dem stimme ich völlig zu. Diese sogenannten Eliten haben jedoch völlig den Kontakt zum Bürger verloren. Sogar zu ihrer eigenen Ordnungsmacht.

    #30 Alchemistz123 (27. Aug 2010 03:01)

    Bravo, es wären viele dabei und dafür. Und wenn auch nicht alle sich dann öffentlichs als „Nazi“ oder „rechtspopulistisch“ outen würden, das kreuz auf dem Wahlzettel, macht man immer noch geheim.

  24. #2 Zottibaer

    Ulfkotte und Sarrazin haben recht. Nur alle Rechnerei bringt nichts ohne eine konservative Partei, die entscheidende Änderungen in die jetzige Situation bringt !

    diese Parteien gibt es ja – nur müssten die auch ab und zu mal gewählt werden.

    Man denke nur mal an den Zirkus in Köln bezüglich der Mega-Moschee. Gut, ich verstehe wenn Leute Angst haben den Job zu verlieren wenn sie bei einer Pro Köln Demo gesehen werden. Allerdings hatte ja jeder die Möglichkeit bei der Wahl ein paar Monate später sein Kreuz ganz anonym zu machen. Pro Köln hat desaströs abgechnitten.

    Pro NRW bei der Landtagswahl ebenfalls (und NRW ist super bereichert).

    Dann gibt es da noch die REPs – eine Partei mit einem wirklich guten Programm (und zwar nicht nur bezüglich der Migrationsproblematik) … und wer wählt die? Die bekommen bei der Bundestagswahl landesweit event. 0,8 – 1%.

    Dann gibt es die BIW Parteien oder die Freien.

    Soll jetzt noch eine Partei gegründet werden? Die Wähler erneut splitten? Wer behält da den Überblick?

    Und sollte sich wirklich eine konservative Partei rechts der CDU bilden dann müssen da wirklich ein paar bekannte Typen an der Spitze stehen, ansonsten landen die auch nur bei einem 4% Achtungserfolg.
    Nur eins muss man bedenken: Diese Partei wird ebenfalls im Zentrum der Kritik stehen – und genau wie die REPs ungerechterweise als rechtsradikal diffamiert werden.

  25. Dieses Buch dürfte einmal wieder in erster Linie von „Insidern“ gelesen werden,die die Materie bereits kennen und sich durch die Lektüre nur in ihrem Urteil bestätigt fühlen.

    Viel wichtiger ist das, was die BILD gerade macht : Sie veröffentlicht die wichtigsten Passagen aus Sarrazins Buch und erreicht somit täglich geschätzte 10 (?) Millionen Leser.Von diesen dürften sehr sehr viele sehr nachdenklich werden.
    Und das ist auch gut so !

  26. #28 BurqaBob (27. Aug 2010 02:54)
    @@
    Gut so, tausche dich aus und sage es weiter, hier ist Heimat, noch Heimat. 🙂

    Gruß

  27. @ #24 WahrerSozialDemokrat (27. Aug 2010 02:31)

    Und wer etwas tiefer in die “Materie” einsteigen möchte, dem empfehle ich:
    Das Dschihadsystem!

    Ich kann mich Ihrer Empfehlung nur mit Nachdruck anschließen!
    Der Autor, ein studierter Soziologe (eine Spezies, der ich im allgemeinen – und da meist auch zu Recht – mit größter Skepsis begegne) hat eine brillante und auch für „Nicht-Studierte“ gut lesbare Analyse des politischen Systems Islam vorgelegt. Das Buch gehört nach meiner Meinung als Unterrichtsmaterial in jeden gymnasialen Oberstufenkurs in Sozialkunde/Staatsbürgerkunde oder wie dieser Themenbereich sonst noch genannt wird.
    Habe das Werk vor zwei Stunden an eine Freundin in München verliehen.
    Nachdem ich jetzt zurück bin, aber nicht ins Bett sinken kann, ohne mir wenigstens einen ganz, ganz kurzen PI-Trip gegönnt zu haben, mußte ich mich an Ihr Lob noch anschließen.
    Jeden Tag eine gute Tat! (Ich war mal in einer katholischen Jugendgruppe…, nein, ich (männlich) wurde nie von einem katholischen Priester mißbraucht.)
    So. Das waren jetzt gleich zwei gute Taten auf einen Streich und ich kann guten Gewissens um 4 Uhr morgens in die Falle plumpsen.
    Gute Nacht Euch allen, bzw. guten Morgen an die bedauernswerten Frühaufsteher,

    Don Andres

  28. Armut für alle, wie damals im sozialistischen Bauernparadies „DDR“!

    Wir verbrennen Milliarden an Sozialtransfers für nicht-integrationswillige MigrantInnen, die nicht nur Parallel- sondern auch Gegengesellschaften bilden, zu einem Staat im Staate werden.

    Gleichzeitig ist dieses Land derart bankrott, dass es die letzte Reserve eines stabilen Staatswesens, die Armee, aus „Geldmangel“ auf 165.000 Mann kastriert, weniger als die NVA des Bauernparadieses „DDR“, deren VerräterInnen, ähh VertreterInnen heute Porsche fahrend als WASG/SED-PolitikerInnen im Bundestag sitzen und jeden Migrationskritiker als „Nazi“ diffamieren, früher aber Migranten mit Mauer, Schießbefehl und Minenfeld ermordeten!

    1990 lag der Anteil der Transferleistungsempfänger bei 10%, damals gab es weniger MohammedanerInnen und mehr Ingenieure im Lande.

    Danach setzte eine gigantische Islamisierungswelle im Lande ein, während gleichzeitig 150.000 Fachkräfte jährlich (also die Truppenstärke der NVA) als Steuerzahler Deutschland den Rücken kehren, der militärische Arm des DGB, die anitisemitische Antifa, würde sagen „Nie, nie, nie wieder Deutschland!“

    Jetzt liegt der Anteil der TransferleistungsempfängerInnen bei 50 %, die Steuern und Sozialabgaben nehmen ständig zu, ein shaitander Teufelskreislauf.

    In der Folge sitzt Björn-Thorben im VW Polo und Murat im 5er-BMW, unter lautem Beifall der LinksgrünInnen, deren „Zeitgeist“ nun auch die sozialistische Staatsblockpartei C*DU gehijackt hat!

    Wenn wir nun nicht aufstehen wie die von der Gysi-Partei unterdrückten „DDR“-Bürger 1989, dann wirde sich die Bundesrepublik Deutschland in eine islamisch-sozialistische Bananenrepublik irreversibel suizidieren.

    Die Frage beim Experiment eines Marx-Mohammed-Paktes ist immer: Gewinnt Marx oder Mohammed?

    Die Auflösung des Rätsels finden sie in der neueren iranischen Geschichte, das sollte auch Petra Pau und Sarah Wagenknecht zu denken geben!

    Multikulturalismus ist Staatsbankrott!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  29. Dänemark: Neue Behörde soll jährlich die hohen von Migranten verursachten Kosten errechnen

    Verlogene Politiker und ihre journalistischen Gesinnungsgenossen der Systemmedien sprechen bei Zuwanderung gern generell von einer „Bereicherung“. Das gilt ganz sicher für Asiaten und für Zuwanderer aus westlichen Ländern – bei Migranten aus dem islamischen Kulturkreis ist allerdings häufig genau das Gegenteil der Fall. Ihre oft gelobten „Potentiale“ sind bei näherer Betrachtung reine Vernichtungspotentiale. Doch was kosten uns orientalische Migranten eigentlich? Man weiß, dass sie in Massen die Sozialsysteme plündern, überall Sonderforderungen stellen (Übersetzer, Halal-Essen, Gebetsräume, weibliche Ärzte für Frauen, ständige Rücksichtnahme etc.) und mit der von ihrer Gruppe in die Gesellschaft getragenen aggressiven Kriminalität hinderlich für unsere Entwicklung sind. In Dänemark gibt es nun Überlegungen, eine neue Behörde zu schaffen, die jährlich die Kosten, die Migrantengruppen produzieren, genau errechnet. Das alles könnte dann zur Information der Bevölkerung veröffentlicht werden (Quelle: Kristeligt http://www.kristeligt-dagblad.dk/artikel/375513:Danmark–DF-vil-have-beregnet-prisen-for-nydanskere ).

    Die Ankündigugn ist kein Zufall, erfahren die staunenden Dänen doch gerade in diesen Tagen, dass es Massen von angeblich in ihren Heimatländern verfolgten Migranten gibt, die staatliche Sozialhilfe in Dänemark beziehen, aber gar nicht in Dänemark sind, sondern von Dänemark über Deutschland (meist vom Hamburger Flughafen) wieder in ihre Heimatländer gereist sind, um dort mehrere Monate im Jahr Urlaub zu machen. Die Dänen sind fassungslos, wie dreist sie von solchen zugewanderten Sozialschmarotzern systematisch ausgeplündert werden. Die Kohle fließt auf das Konto in Dänemark – und die „armen“ Migranten hocken bei ihren Verwandten und lachen über die dummen Dänen. (Quelle: http://jp.dk/indland/article2135982.ece und Uriasposten).

  30. #38 lorbas (27. Aug 2010 06:45)

    http://www.uriasposten.net/?p=16496

    **********************************************

    Dänemark: 55 Prozent haben negative Einstellung gegenüber dem Islam

    Das dänische Meinungsforschungsinstitut Rambøll/Analyse hat im Auftrag der Zeitung Jyllands-Posten eine Umfrage zur Zuwanderung unter Dänen gemacht. Das Ergebnis hat die Redakteure schockiert, denn 55 Prozent der Dänen wollen keine Muslime und keinen Islam mehr in Dänemark haben, während sie gegen normale Menschen als Zuwanderer keine Einwände haben. (Quelle: http://jp.dk/indland/article2152803.ece ).

  31. @#40 sarina

    Ich hab mich gestern zufällig mit einem richtigen Bessermenschen unterhalten… 😉

    Thema, (war klar) Sarrazin! ich hab ihn ne 1/4 Std. in Rage reden lassen und immer zustimmend genickt… als er dann komplett heissgelaufen war (Realitätsverlustraten im 5-sec-Takt muss ich hier nicht näher ausführen) hab ich mich bei Keyword „Einwanderungsland“ doch kurz eingeklingt:

    „…dass 95-97% unserer mohammedanischen Prekariats-Schätze nicht hier leben würden, wenn wir Einwanderungsregeln wie Kanada o. Australien gehabt hätten, ist dir aber schon klar…oder?“

    woraufhin der Gute™ sichtlich nach Luft rang, als ich dann noch freundlich grinsend nachschob…

    „…mal ne Frage, sind eigentlich Kanada o. Australien deiner Meinung nach faschistoide, reaktionäre, rechtsradikale Unrechtsstaaten…?“

    …stand er postwendend auf, wischte sich den Schaum vom Mund und war weg! 😉

  32. #42 unrein (27. Aug 2010 07:07)

    @#40 sarina

    Qualifizierungsquote von Einwanderen:

    Kanada 94%

    USA 76%

    Deutschland 5% (Fünf Prozent)

  33. Angesichts dieser Zahlen braucht man sich wohl auch in Österreich nicht mehr zu wundern, wieso weniger Geld für Altenpflege und Familien übrigbleibt. Überall muss gespart werden, nur dort nicht, wo es uns allen auch insgesamt gut täte!
    Ein großes „PFUI“ auf unsere Politiker, die dieser Entwicklung Vorschub leisten, während sie selbst und ihre Kollegen im Wohlstand baden.

  34. #40 sarina (27. Aug 2010 06:53)

    „Kennt man schon die -wie immer- begründeten Gegenargumente der Guties zu diesen Fakten?“

    Ja, es wird momentan auf alles und jeden mit der …Keule gehauen. Gegenargumente sind ansonsten aus 😉 Die Wahrheit kann manchmal ganz schön grausam sein.

    Übrigens war ich kürzlich als „sarina“ angemeldet.

  35. #40 sarina (27. Aug 2010 06:53)

    Kennt man schon die -wie immer- begründeten Gegenargumente der Guties zu diesen Fakten?

    Gut zu sein, reicht! Da braucht es keine Argumente!

    Aus dem Liederbuch Gregor-Ernst Gysis:

    Die Partei, die Partei, die hat immer Recht!
    Und, Genossen, es bleibe dabei;
    Denn wer kämpft für das Recht,
    Der hat immer recht.
    Gegen Lüge und Ausbeuterei.
    Wer das Leben beleidigt,
    Ist dumm oder schlecht.
    Wer die Menschheit verteidigt,
    Hat immer recht.
    So, aus Leninschem Geist,
    Wächst, von Stalin geschweißt,
    Die Partei – die Partei – die Partei.

  36. OT
    Post von Wagner

    Lieber Thilo Sarrazin,

    27.08.2010 – 00:11 UHRwie ein Feuerteufel entzündet Ihr neues Buch „Deutschland schafft sich ab“ (Vorabveröffentlichung in BILD) die Republik.

    SPD-Chef Gabriel legt Ihnen nahe, aus der Partei auszutreten, die Kanzlerin äußert ihren Unmut. Alle Welt ist empört.

    Was ist Ihr Frevel?

    Ihr Frevel ist, dass Sie die Wahrheit nicht sanft schreiben. In Ihrem Buch gibt es keine beruhigenden Vokabeln. Sie nehmen kein Blatt vor den Mund.

    Hartz-IV-Generationen, Parallelgesellschaften, Zuzug aus Anatolien, arbeitslose Unterklasse. Das alles schreiben Sie in Ihrem Buch, lieber Thilo Sarrazin, was wir uns nicht zu denken wagen.

    Ihr Buch ist ein Beitrag zur Meinungsfreiheit. Man kann seine eigene Meinung an Ihren Thesen messen. Thilo Sarrazin ist ein Schreiber ohne Schönworte – ein wichtiger Schreiber.

    Herzlichst
    F. J. Wagner

  37. Ich liebe Menschen die Klartext reden: Wir haben mit deutschen Steuergeldern flächendeckend blühende Landschaften in
    der Türkei geschaffen, aber nicht in Ostdeutschland. Wer mit deutschen
    Steuergeldern als Türke in Deutschland gut ausgebildet wurde, der geht heute in die
    Türkei, weil die Wirtschaft dort Dank unserer Investitionen brummt. Zurückbleiben in
    Deutschland immer öfter nur noch die türkischen Sozialhilfeempfänger.
    (Dr. Udo Ulfkotte)

  38. Was uns die Thesen von Thilo Sarrazin kosten

    Nun, die Frage ist shcnell beantwortet, auch ohne das Buch gelsen zu haben: Geld

    Einen schönen guten Morgen 😉

  39. OT:

    Saudi-Arabien
    Arbeitgeber soll Haushaltsgehilfin mit Nägeln gequält haben

    Unvorstellbare Qualen musste nach eigenen Angaben eine Haushaltsgehilfin aus Sri-Lanka in Saudi-Arabien erdulden. Ihr Hausherr habe ihr 24 Nägel als Bestrafung unter die Haut getrieben. Ein Mediziner bestätigte die Verletzungen der Frau.
    […]
    Die Frau war im März nach Saudi-Arabien gegangen, um dort als Haushaltshilfe zu arbeiten. In der vergangenen Woche reiste sie in ihre Heimat zurück. Nach Angaben der Ärzte ist sie derart traumatisiert, dass sie über Details ihrer Arbeit und die Qualen, die sie erlitt, noch nicht sprechen konnte.
    […]

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,714029,00.html

  40. Boooooh, Ich könnte echt mehr Kotzen als ich fressen kann…ich schaue nun seit ner Stunde das Morgenmagazin und wenn das Thema Sarrazin kommt heisst es immer nur er ist ein Rechtsradikaler, er hetzt, er pöbelt rum aber nicht einmal wurde erwähnt was er tatsächlich gesagt/geschrieben hat.

    DIE untestellen ihm da eine rumhetzerei OHNE den Zuschauern zu sagen was er nun genau sagt!

    Was soll so ein Mist, anstatt über den Sarrzin zu lästern sollten diese IGNORANTEN doch einfach mal zugeben das die FAKTEN STIMMEN!!!

    Echt nur noch zum KOTZEN diese Gutmenschenpresse

  41. #
    Zitat des Tages

    Der Rechte befindet sich in der skurrilen Situation, mit seinen Steuergeldern die Bekämpfung seines Denkens mitzufinanzieren.
    Michael Klonovsky

  42. @#40 sarina „Kennt man schon die -wie immer- begründeten Gegenargumente der Guties zu diesen Fakten?“

    „Argumente“, hmm… Die Auffassungen von FatalistenGuties kommen bei mir wie folgt an:

    ‚So wie’s ist, ist’s halt.‘ ‚Da kann man nix machen.‘ ‚Wieso, ist doch vierzig Jahre lang irgendwie gutgegangen.‘ ‚Das ist der Lauf der Dinge.‘ ‚Da kann man nix machen.‘ ‚Die haben das beste Obst und Gemuese!‘ ‚Die machen Arbeit, die andere nicht machen wollen.‘ ‚Die haben mich bislang in Ruhe gelassen. Was soll’s.‘ ‚Ich wuer’d an deren Stelle genauso machen.‘ ‚Also, hier bei uns (im reichen Vorort), gibt’s keine solchen Probeme.‘ ‚Na ja, Unterschichten hat’s immer gegeben.‘ ….

    Die stoischen GutiHardliner:
    ‚Wir muessen mehr Toleranz zeigen.‘ ‚Die wissen jendenfalls noch was mit dem Begriff Familie anzufangen.‘ ‚Ganz ueberwiegend sind sie halt gut und fleissig.‘ ‚Man kann sie bewundern fuer ihre Bewahrung alter Traditionen.‘ ‚Klar gibt es Konflikte, aber nur weil wir ultrakonservativen Deutschen uns nicht genuegend mit deren Kultur befassen.‘ ‚Wir duerfen sie nicht weiterhin so ausgrenzen.‘ ‚Integration faengt bei uns Deutschen an.‘ ‚Also, ich kenne einen Muslimen, und der ist aeusserst hoeflich und tolerant.‘ ‚Die genannten Probleme sind doch wenige Einzelfaelle, und nicht auf alle Muslime hin zu pauschalisieren.‘ ‚Also, ich will das was wir 1933-45 erlebten nicht noch einmal haben, diesen Rassenhass.‘ ‚Mir pers. hat noch niemand von denen etwas getan.‘ ‚Es sind so wenige davon hier. Das faellt nicht ins Gewicht.‘ ‚Sie sind so ueberwaeltigend gastfreundlich. Ich war mal dort, und …‘ U.s.w., u.s.f..

    Realitaetsverweigerung und Problemnegation allenthalben. Die Gefahren, die immensen Kosten, die Aushoehlung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung und der Meinungsfreiheit interessiert die ueberwiegende Mehrheit der Bevoelkerung m.A.n. nicht, selbst wenn hinreichend Intellekt vorhanden waere, und solange es bei den Buergern nicht zu pers.-individuellen Gefahren und Unannehmlichkeiten fuehrte.
    Eher zoege man fort, veraenderte den Wohnsitz, als das man sich mit den Thesen von Sarrazin, Ulfkotte, u.v. anderen kritischen Buergern auseinandersetzte.
    Auch die Tatsache, dass die Medien, insb. TV, auf Volksverdummung und linke Gleichdenke setzen, negieren sogar -fuer mich voellig erstaunlich- Konservative (Christen) und intellektuelle Bildungsbuerger.

    Deutschland, einig Fatalisten- und Unterlasserland!

  43. #36 Don Andres,
    #24 WahrerSozialDemokrat,

    endlich wird dieses Buch auch hier populär. Der Autor hat ein sehr plastisches und schlagkräftiges Modell (gut für Dispute über den Islam) entworfen. Ich hatte dies in folgendem Kommentar in gestraffter, plausibler Form herausgearbeitet. Es findet sich u. a. im Kommentar #111 zum Thema „Sarrazin auf Wilders Spuren“:

    Sind wirklich alle Religionen gleich? Der Autor Kleine-Hartlage findet in seinem Buch „das Dschihadsystem“ auf diese Frage eine verblüffend einfache Antwort: Eine Religion, die von sich behauptet, allen anderen Religionen überlegen zu sein und den göttlichen Auftrag besitzt, über alle Menschen zu herrschen, „bis alles an Allah glaubt“ und sich sogar göttlich berufen fühlt, „Ungläubige“ zu töten, kann nicht mit anderen monotheistischen Religionen verglichen werden, die alle tolerant gegenüber anderen Religionen sind. Kleine-Hartlage beweist mit seinem Werk schließlich die Verfassungsfeindlichkeit des Islam. Seine Ergebnisse: Der Islam ist gut als System permanenter Gewaltausübung und schleichender Durchsetzung islamischer Normen in nichtmuslimischen Ländern zu charakterisieren. Dazu muß nicht jeder Muslim real Gewalt ausüben. Es reicht aus, wenn er sie billigt. Es finden sich immer genügend Muslime, die Gewalt ausüben, womit bezweckt wird, die Nichtmuslime einzuschüchtern und ihnen das Leben unerträglich zu machen, bis sie sich dem Islam unterwerfen oder fliehen. Doch offiziell verhält sich der Islam, so lange er noch nicht stark genug ist, islamische Normen (z. B. die Scharia) mit Gewalt oder durch schleichende Unterwanderung durchzusetzen, zunächst den „Ungläubigen“ gegenüber freundlich („Taqiyya“=Täuschung, Betrug). Einzel-Muslime oder strukturierte Gebilde wie ganze Armeen etc. sind nur Punkte in einem „Dschihadnetzwerk“, in dem unbedingte Loyalität und Solidarität zum Islam und untereinander herrscht. Jeder Punkt kann aktiv werden, aber niemand hat Befehlsgewalt. Diese hatte nur Mohammed, vor 1400 Jahren!. Seitdem wird sein Koran immer wieder buchstabengetreu ausgeführt! Das Netzwerk kann lichterloh brennen oder nur glimmen, niemand kann es löschen, aber jeder Punkt kann es entfachen! JederAkteur ist ersetzbar. Dieses Netzwerk ist deshalb strukturell friedensunfähig! Der größte Anreiz zum Dschihad ist der schnelle Sprung ins Paradies, wenn der Muslim im Dschihad fällt (und dabei „Ungläubige“ tötet). Dort darf er dann alles hemmungslos tun, was ihm auf Erden verboten ist: Alkohol trinken, leibliche Genüsse aller Art und ständig mit 72 Jungfrauen Spaß haben. Die Gewalt hat im Islam eine strukturierende Funktion (wie der Reichtum im Calvinismus). Das beginnt bereits mit der Erziehung in der Großfamilie, wo der Vater immer das Sagen hat. Es setzt sich nach unten fort gemäß der Hierarchie Allah/Muslim/Frau/Dhimmi/Atheist. Der Dschihad wird als göttlicher Auftrag verstanden, Nichtmuslimen gegenüber „den inneren Schweinehund“.herauszulassen. Alles, was denen schadet, dient der Verbreitung des Islam. Daher die unvorstellbare Eskalation und Grausamkeit (oft leider ungesühnter) Gewalt, die von ihnen auch bei uns ausgeht! Die (jetzt tote) Jugendrichterin Heisig wollte sich da gegen etwas stemmen, das größer war als die Kraft einer Einzelperson! In einem undercover in britischen Moscheen gedrehten Film kann der reale Islam studiert werden: http://kitmantv.blogspot.com/2010/08/undercover-mosque-german-subtitles.html . Herr Sarrazin fordert nun endlich reale Integrationsleistungen von muslimischen Migranten statt immer wieder erneuten Entgenkommens nur unsererseits gegenüber deren Forderungen. Wenn Kleine-Hartlage und andere Wissenschaftler mit ihren Beweisen der Verfassungsfeindlichkeit des Islam recht haben, dürfte auch ein obligatorischer Islamunterricht an Grundschulen nicht mit unserer Verfassung vereinbar sein.

    Ich hatte ihn zuvor bei SPON gepostet. Kaum abgesendet, verschwanden alle Kommentare und sogar das Thema (Sarrazins Buch)!

  44. Wir haben die Grenzen für muslimische Bereicherer weit geöffnet. Finde ich gut. So können sie schneller raus.

  45. „Irgendwann ist die Märchenstunde zu Ende“ schreibt Ulfkotte.

    Jawoll, die Märchenstunde mit ihren Lügen, Verdrehungen und Unterschlagungen in der Migrantenfrage wird zu Ende gehen. Das ist so sicher wie das „Amen“ in der Kirche.

    Denn verantwortungsvolle Bürgerinnen und Bürger werden nicht weiter zulassen, daß schreckliche Zukunftsvisionen in unserem Vaterland Wirklichkeit werden.

    http://tinyurl.com/34su5jp

    W I R – W Ä H L E N – D I E – F R E I H E I T !
    (Dr. Konrad Adenauer, Bundeskanzler)

    http://www.myvideo.de/watch/4046341/Nationalhymne_Deutschland_National_Anthem_of_Germany

  46. Die Eidesformel für Kanzler und Minister:

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen,

    seinen Nutzen mehren,

    Schaden von ihm wenden,

    das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes
    wahren und verteidigen …

    und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.“

    UND SIE SCHWÖREN !

  47. Die CDU geht noch einen Schritt weiter und möchte Thilo Sarrazin auch gerne aus der Bundesbank entfernt wissen.

    Als ehemaliges CDU-Mitglied und ehemaliges Mitglied im Landesvorstand einer zur CDU gehörenden Organisation sage ich mit unbändiger Wut im Bauch:

    Hurra! Die CDU ist im Hitlerfaschismus angekommen !

    Berusverbot für unbequeme Andersdenkende.

    Danke, IM Erika ! Man merkt, daß Sie in der SED-Diktatur sozialisiert wurden.

  48. #59 deltagolf (27. Aug 2010 08:51)
    Die Eidesformel für Kanzler und Minister:
    Isch schwööre! Jeder kennt die Glaubhaftigkeit in Nähe eines Türken!

  49. @roscoe: Der Straftatbestand ist eher Hochverrat. Zumindest früher wurde man dafür hingerichtet

  50. #51 Knut22; Du musst Masochist sein. Kein normaler Mensch erträgt das Moma auch nur ne Stunde lang. Mir hats schon gelangt wie ich diese Halali Tussi gesehen hab. Mehr ist gar nicht nötig, dass ich mir nen anderen Sender suche. Die Schäfer schaut wenigstens noch besser aus, ist aber natürlich genauso Gutmensch aber wenigstens nicht Moslem.

  51. Guter Bericht, nur die Überschrift ist mehr als missverständlich: nicht Sarrazins Thesen kosten uns Geld, sondern die Zustände auf die Sarrazin sich bezieht.

  52. also ich kann absolut jedem Satz von Herrn Ulfkotte nur zustimmen, obwohl manche Thesen mit Sicherheit recht abwegig sind.

    Wie will man z. B. die vielen Millionen straffälligen, kriminellen, kostenaufwendigen usw. Migranten ausschaffen wenn schon jetzt die linke Clique einen Stimmenanteil in D von über 40 % hat??
    Und was das heisst kann jeder in deren Parteiprogrammen nachlesen. Mehr Masseneinwanderung, Asylrecht ohne Schranken und Regeln, Wahlrecht für alle Zugewanderten usw. und sofort!!!

    Ich würde mich wirklich für uns, für Deutschland und nicht zuletzt für mich sehr freuen wenn Herrr Ulfkotte Recht behalten würde; doch irgendwie hege ich da meine Zweifel das das alles so eintreten wird!!

  53. Ein sensationelles Interview mit Udo Ulfkotte, herrlich, wie sich der weichgespülte Gutmensch-Reporter von der Leipziger Volkszeitung bei jeder Frage empört.

    Eine Posse, die sich gerade in Deutschland abspielt. In den Geschichtsbüchern wird in einigen Jahren stehen, dass man Menschen, die die Wahrheit aussprachen, zu Unrecht verleumdete und diffamierte.

    Ein Armutszeugnis für diejenigen, die im Deutschland des Jahres 2010 Verantwortung tragen.

  54. Toll das endlich mal einige auf die Idee kommen sowas zu veröffentlichen. Vor allem den Mut zu haben solch ein Buch zu schreiben.
    Ich hoffe nur, dass denen nix passiert. Ich persönlich hätte schon Schiss, schließlich ist mit gewissen Talenten nicht gut Kirschen essen.

  55. Thilo Sarrazin, einer der Wenigen, die stolz auf ihr Land sind und es sein können !!!

    Unsere verlogene Politriege tritt unsere Geschichte mit Füßen. Feige, machtgeile Multi-Kulti-Versager! Politiker müssten mit ihrem Vermögen für ihre Fehlentscheidungen haften !!!! Die meisten von ihnen müssten dann wie Somalier, Haitianer und Pakistani betteln gehen!

    Früher war Deutschland bekannt für Tüchtigkeit, Pünklichkeit, Ehrlichkeit heute sind wir nur noch geduldet solange wir geben.

    Ich bin schon gespannt, wie es uns ergeht wenn wir mal nicht mehr geben können.

    Bestes Beispiel hierfür ist Griechenland: Jetzt sind wir -Deutschland- aufeinmal die Bösen, da sie wegen uns soviel sparen und Einschnitte hinnehmen müssen !!!

    Dies zeigt doch ganz klar: Better an end with terror than terror without an end!

  56. #67 cleo (27. Aug 2010 09:27)
    Lieber Cleo, wir stehen mit dem Rücken zur Wand, wir haben nichts mehr zu verlieren!

  57. #65 Rammsteinchen (27. Aug 2010 09:25)

    Einzige Möglichkeit: Solche Personen schneiden, ihnen konsequent aus dem Weg gehen, mißachten und in Mißkredit bringen, denn diese Lügner, Wahrheitsverdreher und Kulturzerstörer haben es nicht anders verdient!

  58. Habe gerade ein paar Geldscheine beschriftet,motiviert Freunde es gleichzutun.Zusammen sind wir stark.

  59. #63 uli12us (27. Aug 2010 09:23)
    #51 Knut22; Du musst Masochist sein. Kein normaler Mensch erträgt das Moma auch nur ne Stunde lang.

    Cherno Jobatey, Jounalister Musterknabe mit dem aufgesetzten immergrinsenden Lächeln. Für mich ist er ein linksgerichteter, billiger Gute-Laune-Animateur nicht mehr und nicht weniger!

  60. #51 Knut22 (27. Aug 2010 07:59):

    Boooooh, Ich könnte echt mehr Kotzen als ich fressen kann…ich schaue nun seit ner Stunde das Morgenmagazin und wenn das Thema Sarrazin kommt heisst es immer nur er ist ein Rechtsradikaler, er hetzt, er pöbelt rum aber nicht einmal wurde erwähnt was er tatsächlich gesagt/geschrieben hat.

    Dieses GEZ-Geldvernichtungsmaschinerie-Konditionierungsfunk-Morgenmagazin ist eine direkte Anwendung des Orwell’schen „Neusprechs“.

    Nicht nur, dass jeder noch so blöde Gutmenschen-Schwachsinn nachgeplappert wird, nein, es wird auch das Volk ganz sachte an die Neuzeit gewöhnt.

    Man beachte die gekonnten Mischungsverhältnisse der sogenannten „Moderatoren“.

    Immer sind mindestens zwei MiHiGrus dabei:

    1. Mitri Sirin (Nachrichten)
    2. Patricia Schäfer (Mod)
    3. Wulf Schmiese (Mod)
    3. Tariq al Kabani (Wetter)

    1. Deutscher Nachrichtensprecher
    2. Cherno Jobatey (Mod)
    3. Patricia Schäfer (Mod)
    4. Tariq al Kabani (Wetter)

    1. Deutscher Nachrichtensprecher
    2. Cherno Jobatey (Mod)
    3. Dunja Halali (Mod)
    4. Ben Wettervogel (Wetter)

    usw. mit allen denkbaren Kombinationsmöglichkeiten.

    So wird der Zuschauer an die Zukunft gewöhnt.

    Und er zahlt, und zahlt, und zahlt, und zahlt…

  61. Lag es auch an Sarrazin?

    http://www.schwaebische.de/lokales/ulm-laichingen/laichingen_artikel,-Tuerkguecue-sieht-Image-zerstoert-_arid,4149220.html

    Türkgücü sieht Image zerstört

    Aber lesen wir erst einmal weiter:

    (LAICHINGEN/EHINGEN/jum) Am Dienstagabend hat der Spielführer des TSV Türkgücü Ehingen im Kreisliga B I-Spiel gegen den TSV Allmendingen den Schiedsrichter Armin Erz gewürgt.

    Jetzt muss der Laichinger Unparteiische einen Spielbericht einreichen. Danach wird das Sportgericht die Ermittlungen aufnehmen. Ob der Spieler strafrechtlich verfolgt wird, hängt davon ab, ob Schiedsrichter Erz Anzeige erstattet. Denn am Dienstagabend ging es in Allmendingen heiß her. Bei einem Stand von 2:1 für den TSV Allmendingen musste das Spiel abgebrochen werden. Grund war ein Übergriff des Türkgücü-Spielführers auf den Schiedsrichter. Der Spielführer hatte wegen Meckerns bereits die Gelbe Karte gesehen.

    Nachdem der TSV Allmendingen den 2:1 Führungstreffer geschossen hatte, bedrohte er einen der Gegner verbal. Dafür sollte er vom Platz gestellt werden.

    Der „Fußballer“ konnte das nicht fassen und rastete aus. Er ging auf Schiedsrichter Armin Erz los und würgte diesen so, dass er rund zwei Minuten benommen auf dem Platz liegen blieb. „Leider passiert so etwas immer wieder“, bedauert Schiedsrichter-Obmann Berthold Schlegel.
    Anzeige

    Und auch Ramazan Cini, Abteilungsleiter des TSV Ehingen Türkgücü ist schwer enttäuscht. „Das war ein dummer Fehler von einem Spieler, der dem gesamten Verein schadet. Wir hatten uns ein gutes Image aufgebaut, das ist jetzt wieder zerstört“, sagt Ramazan Cini verärgert.

  62. Gleich ab in die Mayersche und Sarrazin und den neuen Ulfkotte kaufen. Ich kann es gar nicht glauben, es scheint sich einiges zu tun in diesem Lande, was das Aufwachen angeht. Den Politakteuren und ihren Zuarbeitern auf allen Ebenen dürfte langsam die Luft ausgehen.

  63. #57 deltagolf (27. Aug 2010 08:51) Die Eidesformel für Kanzler und Minister:

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen,

    seinen Nutzen mehren,

    Schaden von ihm wenden,

    das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes
    wahren und verteidigen …

    und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.“

    UND SIE SCHWÖREN !

    Das könnten unsere Bundeszersetzer sich von den lieben Schätzen abgeguckt haben. Die Schwören auch immer ohne es zu tatsächlich einzuhalten.

  64. Der Erfolg dieser Bücher wird wahrscheinlich von LRG damit erklärt, dass auch Kulturbereicherer es langsam verstanden haben und zu diesen Büchern greifen…
    auch wenn sie diese nur verbrennen wollen!!! denn zum Lesen und Begreifen fehlt iHnen der IQ!

  65. #82 RamboJambo (27. Aug 2010 10:06)
    #57 deltagolf (27. Aug 2010 08:51) Die Eidesformel für Kanzler und Minister:

    „Ich schwöre,

    Das könnten unsere Bundeszersetzer sich von den lieben Schätzen abgeguckt haben. Die Schwören auch immer ohne es zu tatsächlich einzuhalten.

    „Sie schwören bei der Jungfreulichkeit ihrer Großmutter!“

  66. OT
    Es wird immer wieder zum Geldscheine beschriften aufgerufen. Bitte beachtet dabei dass das Sachbeschädigung ist, wie Wände besprühen. Es klingt albern, aber wenn jemand z.B. einen 10,-€ Schein in seinem Portemonaie hat gehört ihm nur der „Wert“ von 10 Euro aber nicht der physikalische Schein. Somit kann das als Sachbeschädigung gewertet werden. Ich unterstütze voll und ganz die Werbung von PI aber ich will keine Angriffsflächen für Gegner bieten. Ich nehme einen Bleistift zum beschriften, den kann man wegradieren.

  67. Nichts passiert, rein gar nichts! Seht euch unsere Volksverräter in Medien und Politik an. Nicht einer der Sarrazins Theseb aufgreift um diese entweder zu wiederlegen oder zu stützen. Des Volkes Meinung interssiert nicht, punkt aus.

    Wie können wir was ändern? Ja, eine neue Partei wäre super, doch es gibt sie nicht und vielleicht wird es sie auch nie geben.
    Seit 1400 Jahren kämpfen Völker gegen den Dschihad und damit gegen die Islamisierung. Werden auch wir kämpfen?

    Es wird in naher Zunkunft die Zeit kommen in der jeder hier( mich eingeschlossen ) für sich und seine Überzeugungen bereit ist, sich zu erheben und den Kampf anzunehmen. Ist man dazu bereit alles zu riskieren, wie die europäischen Völker es in der Vergangenheit getan haben? Ist man bereit seien Luxus aufzugeben seine Besitz und ggf. sein Leben für die Freiheit und die Zunkunft unseres Volkes und unserer Kultur zu opfern.

    Wir werden sehen!

  68. „Der Islam-Kritiker und Buchautor Udo Ulfkotte sieht in der scharfen Kritik an den Zuwanderungsthesen von Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin (SPD) eine “zunehmende Ignoranz der Politik” gegenüber der Mehrheitsmeinung der Bundesbürger.“

    Womit er sich gewaltif irrt. Was die Mehrheitsmeinung sagt, erfahren wir wieder und wieder bei Wahlen!
    Da wundert man sich als außenstehender, warum in Berlin exakt diejenigen Verhältnisse herrschen, die von Sarrazin Co. bemängelt werden und finden die einmizge Antwort in der schmerzahften Tatsache, dass die Deppen die dort herrschen auch gewählt wurden …und werden!
    Just hieß es, bei Umfragen läge Rot-Grün jetzt vor der Merkel-Truppe.
    Es gibt schon längst Parteien wie „Republikaner“, „Pro Nrw“, „Bürger in Wut“ usw. nur sid diese nahezu irrelevant. Was in unswerem Lande geschieht ist von der Mehrheit so und nicht anders gewollt.
    Wollte die Mehrheit etwas anderes, stünden gewisse Parteien mit weit höherem Zuspruch durch den Wähler da.
    Hätten die Kölner gesagt: Wir wollen hier keine Großmoschee, dann hätte „Pro köln“ auch nicht als „braune Soße“ dagestanden, die Schramma „in’S Klo“ spülen wollte und ein Aniislamisierungskongress wäre ebenfalls auf gänzlich andere Weise verlaufen.
    Nein, der Kölner will diese Großmoschee. So einfach ist das. Und der Berliner will genau die Verhältnisse, die er in seiner Stadt hat.
    NRW hat ja unlängst gewählt: Was ist denn das Ergebnis dieser Wahl gewesen?
    Also, bitte, da beschwere sich dort auch niemand über das Marxloh-Wunder…
    Und bei der nächsten bundestagswahl wird Merkel mit ihrem Guido wahrscheinlich gemeinsam abgesägt, auf dass wir Rot-Grün und damit eine noch „buntere“ Republik bekommen…
    Man mag ja über die MSM maulen, aber jeder kann sich heute via Internet in einer Geschwindigkeit informieren
    , dagegen sind Zeitungen und Nachrichtenmagazine geradezu kalter Kaffee, aber trotzdem finden Rot-Grün und die „Linke“ hohen Zuspruch.
    Dass herrschende Politiker gegenüber Sarazzin nicht etwa mit Fakten aufwarten, sondern gleich von einer Metaebene aus arrogant irgendwelche sinnfreien Moralurteile abgeben, wenn sie dem Mann gegenüber mal nicht gerade Hobby-Psychologe spielen, können sie sich erlauben. Sie werden genau dafür gewählt.
    Genauso ist es schon eine frechheit, wenn es heißt, wir müssen jetzt plötzlich noch mehr Mohammedaner ins Land holen, weil es sonst mit dem Aufschwung nicht klappt. Immerhin seien das ja „Talente“, was wir von der Millionenarmee eigener Arbeitsloser natürlich nicht sagen können – oder wie?
    Anstatt in die eigenen Potenziale zu investieren, sollen dann mal wieder irgendwelche Leute importiert werden, die dann den eigenen Ländern fehlen – was interessanterweise keinen der Einwanderungsbefürworter interessiert.

    Gegen solche Vorstellungen hätte es Massenproteste geben müssen, gab es aber nicht.
    Ebensowenig gab es gegen Moscheen, das auftreten Erdogans in Köln, Migrantenkriminalität usw. je erste Proteste.
    Der Wähler will sowas nicht – ich komme zu dem Resultat meiner spontanen Betrachtung, dass es nämlich genau keine in irgendeiner Weise islamkritische Mehrheit gibt und dess es auch keine Mehrheit gibt, die Interesse hätte, an den hiesigen Verhältnissen etwas zu ändern.

  69. Fehlt nur noch, dass Henryk M. Broder ein Buch zu diesem Thema zum jetzigen Zeitpunkt nachschießt!… dies würde das Fass dann endlich zum Überlaufen bringen!

    Henryk M. Broder, wo bleibst DU?

  70. #92 Rechtspopulist (27. Aug 2010 10:32)
    @PI: Bei mir erscheint die gesamte Seite kursiv

    es ist nicht kursiv, es ist nur leicht nach RECHTS geneigt! 😉

  71. #89 Freygeist (27. Aug 2010 10:19)

    Ich habe schon Haue bekommen. Anscheinend hat sich das wohl geändert seit es den Euro gibt. Bei der DM war das wohl noch so.
    Weiß jemand etwas genaueres darüber?

  72. Mehr! Mehr! Mehr!

    Immer feste druff!!!

    Nur nicht nachlassen.

    Es muss jetzt mal krachen, die Scheisse mal nach oben quellen, damit die Roths, die Ströbeles, die Trittins, die Merkels, die Böhmers, die Laschets, die Gabriels, die Marquardts, die Nahles, die Buntpräsidenten, die Özkans, die Gysis, die Lammers, das ganze Politikergeschmeiss, dass nur auf Kosten der Allgemeinheit lebt und ihr wissentlich schadet, ganz deutlich aufgezeigt bekommen, dass sie keine Mehrheit in der Bevölkerung haben, und die Mehrheit bei den Wählern nicht gesichert ist.

  73. Flemming Rose, der als Kulturredakteur der dänischen Zeitung für die Veröffentlichung der Mohamed-Karikaturen verantwortlich war, kündigte in der Zeitung „Politiken“ sein Buch mit dem Titel „Die Tyrannei der Stille“ an.

    Wie Rose sagte, soll das insgesamt fast 500 Seiten umfassende Werk am 30. September in Dänemark in den Handel kommen –

    Hoffentlich gibt es schnell eine deutsche Übersetzung!

  74. # 98 r2d2

    Wurden schon Fakten von Ulfkottes und Sarrazins Büchern mit dem Rassismusargument widerlegt?
    __________________________________________

    Die Medien und die Politiker haben keine Argumente die Fakten von Sarrazin zu widerlegen. Sie werden sich wieder flüchten in die Plattitüde, dass es nicht darum ginge was er sagt, sondern wie er es sagt.

    Frau Kraft erklärte dagegen gestern, dass Sarrazin es nur auf wehrlose muslimische Migranten absehe. Interessant, dass die Politik prügelnde, messerstechende und vergewaltigende Menschen mittlerweile als wehrlose Opfer wahrnimmt.

  75. Ja, sarrazin oder ulfkotte …. aber all die anderen, die täglich meinungen für millionen machen:

    Die gefährlichsten Massenvernichtungswaffen sind die Massenmedien.
    Denn sie zerstören den Geist, die Kreativität und den Mut der Menschen, und ersetzen diese mit Angst, Misstrauen, Schuld und Selbstzweifel.

    (M. A. Verick)

    Und da tummeln sie sich, diese:

    Viele deutsche Autoren scheinen eine Art perversen Vergnügens daran zu finden, ihrem Volk eine einzigartige Schlechtigkeit zuzuschreiben, die es von der übrigen Menschheit unterscheidet.
    (David P. Calleo, Historiker an der John Hopkins-Universität, Washington, DC)

    Und millionen idioten beten das nach wie die pawlowschen hunde und finden sich auch noch intelligent und haltes das für eine eigene meinung, besonders wenn sie von den anderen idioten beklatscht werden.

    Die gefährlichsten Massenvernichtungswaffen sind die Massenmedien.
    Denn sie zerstören den Geist, die Kreativität und den Mut der Menschen, und ersetzen diese mit Angst, Misstrauen, Schuld und Selbstzweifel.
    M.A.Verick

  76. In fast allen Umfragen finden Sarrazins Thesen breiteste Unterstützung innerhalb der Bevölkerung. Die erste Auflage des Buches ist bereits (obwohl gerade erst erschienen) ausverkauft), die Wartelisten bei den grossen Anbietern sind riesig !
    Ich hoffe und wünsche, dass Sarrazins Buch endlich den dringend nötigen Ruck bringt, der die Deutschen aufwachen lässt !
    Sarrazin möge mit seinen politischen Leidensgenossen eine neue Partei der demokratischen Vernunft gründen und er wird sicher grösste Akzeptanz finden !

  77. Die Deutsche Politik erscheint mir wie Monopoly für geistig Zurückgebliebene.
    Vielleicht fühlen sich manche Politiker auch vertrieben; vertrieben aus der Realität in das Land des Schwachsinns, wo der Sinn besonders schwach ist ?
    Man sagt scherzhaft: Vor dem Öffnen des Mundes bitte das Gehirn einschalten.
    Die Stimme des Volkes wird Euer Wecker sein, der Euch aus den Träumen von Multi-Kulti-Geldvernichtung erwachen lässt.
    Au Backe, das wird ein Erwachen …

  78. Danke lieber Udo und lieber Thilo. Ich unterstütze euch von ganzem Herzen :-). Weiter so und bloß nicht mundtot machen lassen!

  79. “Wir sehen gerade wieder, dass Menschen wie Thilo Sarrazin bei Umfragen zwei Drittel der Bevölkerung hinter sich haben. Aber alle führenden Politiker erklären ihn für verrückt. Es ist eine reine Frage der Zeit, bis sich dies rächt”, sagte Ulfkotte der “Leipziger Volkszeitung”

    Die Politiker müssen juristisch zur Verantwortung gezogen werden. Eine Abwahl alleine ist für den immensen Schaden an menschlichen Leid nicht mehr gerechtfertigt.

  80. # 93 red cross knight

    Vielleicht bringt Henryk M. Broder ein Buch heraus mit dem Titel:

    Die Wurzel allen Übels wird das Gras von morgen.

    oder so … vielleicht schreibe ich auch ein Buch über den Islam / Devotion ? Ich denke aber, dass ich das lasse, denn mein Buch würde nicht nur verboten, sondern ich bekäme die Unterkunft zugewiesen, die eigentlich für muslimisch orientierte Verbrecher vorgesehen war, aber aus religiösen Gründen leer stehen, bzw. liegen.

  81. Falsche Wortwahl!

    Nicht die Thesen Sarrazins kosten hunderte von Milliarden, sondern die verbrecherische Umvolkungspolitik der BRD-Mafia!

  82. Nachtrag zum Thema „Sarrazin auf Wilders Spuren“:

    Konnte #228 blumentopferde (26. Aug 2010 21:58) nicht mehr antworten, da ich seinen Beitrag erst jetzt gefunden habe). Ich hole dies deshalb hier noch nach, da es wichtig und auch zu diesem Thread hier passend ist.

    Ich hatte für eine Partei-Neugründung mit Sarrazin und Stadtkewitz den Namen „ASP“ Anti-Scharia-Partei vorgeschlagen. Ich gebe zu, daß das eine Verengung auf das Thema Scharia wäre, wie beanstandet wurde.

    Doch man kann den 2. Schritt nicht vor dem 1. tun. Wenn es erst wie in Frankreich auch bei uns über irgendwann einmal über 1000 Gebiete geben wird, wo dann statt unserer Verfassung nur die Scharia gilt und unsere Polizei gelähmt zusehen muß, um offenen Bürgerkrieg zu vermeiden, ist alles zu spät! Wir als Nichtmuslime würden aus solchen Gebieten verdrängt oder getötet oder als Dhimmis versklavt. Und irgendwann gäbe es Krieg um die Eroberung der verbliebenen Gebiete des „dar al harab“! Wie im Sudan und in Nigeria etc. etc. Die Debatte um die imperialistischen, faschistischen Ziele des Islam muß jetzt geführt werden, und zwar durch eine Partei, die eine klare Machtbeschränkung des Islam zum Ziel hat wie die Partei von Geert Wilders das will! Er hat begriffen, was zuerst zu tun ist: alle Muslime, die die Scharia wollen, des Landes zu verweisen! Diejenigen, die bleiben dürfen, sind durch ihr gefordertes Bekenntnis zum Rechtsstaat automatisch auf unserer Seite (denn ihr Leben wäre keinen Pfifferling mehr wert, wenn die Scharia eines Tages käme, egal ob schleichend durchgesetzt oder mit Gewalt!). Die Scharia muß zudem per Gesetz (oder sogar per Grundgesetzänderung – Einschränkung des Religionsprivilegs bei Verfassungsfeindlichkeit) verboten werden. Wißt Ihr denn nicht, daß die OIC bereits einen Schariavorbehalt für die UNO- Menschenrechtsdeklaration durchgesetzt hat? Was nützen dann „Menschenrechte“ noch, wenn sie nur noch für „Rechtgläubige“ gelten??? Was macht ihr, wenn eines Tages ein muslimisch unterwanderter Bundestag strengste Strafen für Dhimmis wie uns verhängt, allein wegen „Islamophobie“ ? Schaut nach Pakistan, wie es dort den Christen oder Andersgläubigen ergeht! PI hat oft genug darüber berichtet. Ich verweise nur auf das Verbrennen von Christen, die sich weigern, Muslime zu werden, das Prügeln von Christen mit Stöcken, bis sie sich bekehren, die Verweigerung von Hilfsleistungen bei Katastrophen, Auspeitschen wegen Berühren des Korans mit angeblich unsauberen Händen, 25 Jahre Gefängnis wegen angeblich gotteslästerlicher Äußerungen (nach Denunziationen wie im Mittelalter) etc.! Sobald sie viele sind, schlagen sie zu! Sie sind wie Schakale, die sich nur im Rudel stark fühlen! Erst müssen wir die Feinde im eigenen Land rausschmeißen, und das wird unsere ganze Kraft erfordern, vielleicht ist es dafür bereits zu spät! Gelingt uns das, werden dadurch automatisch auch unsere Sozialkassen entlastet. Wilders prognostizierte 20 bis 30 Mill. Auszuweisende! Der von mir vorgschlagene Parteiname machte auch unseren Feinden klar, worum es wirklich geht, um die Abwehr der Unterwerfung unter den Islam! Wenn es eine solche Partei erst mal gäbe, könnte der Debatte um die Verfassungsfeindlichkeit des Islam nicht mehr ausgewichen werden! Sie müßte dann notfalls in aller Schärfe geführt werden. Man müßte sogar darüber nachdenken, auch nichtmuslimische Befürworter der Scharia wegen Volksverhetzung zu belangen wie radikale, rassistische, holocaustleugnende Nazis!

    Um die ökonomischen Probleme müßte sich eine andere Partei kümmern. Erst mal müssen wir aber überleben und dafür einen harten, tabulosen Dialog um die Herrenmenschenideologie Islam führen!

    Ich wollte nur eine Debatte über dieses Thema anstoßen, natürlich keinen verbindlichen Vorschlag für den Namen einer solchen Partei machen! Ein Name dieser Art (d. h. einer, der für jeden klar das Parteiziel Islamkritik erkennen läßt) hätte aber den Vorteil, daß die Debatte um die Zulässigkeit von Islamkritik bereits im Prozeß der Parteigründung geführt und entschieden werden müßte!

    Darauf müßten alle Kräfte konzentriert werden. Daß der Islam verfassungsfeindlich ist, wurde bereits bewiesen (Prof. Schachtschneider / Kleine-Hartlage). Jetzt müssen nur noch die Konsequenzen aus dieser Tatsache gezogen werden!

  83. @axiom

    Man beachte die gekonnten Mischungsverhältnisse der sogenannten “Moderatoren”.usw. mit allen denkbaren Kombinationsmöglichkeiten.
    So wird der Zuschauer an die Zukunft gewöhnt.

    Am letzten Sonntag den 50. TATORT mit Odenthal gesehen? Da liefen auf dem Polizeirevier ständig schwarze Migranten aus allen Herren Ländern durchs Bild, soviel gibt es in ganz Deutschland und Österreich nicht im Polizeidienst. Gutmenschen TV vom Feinsten! So soll der dumme Mitteleuropäer an veränderte Verhältnisse gewöhnt werden.
    MfG Thiallar

  84. 500-1000 Milliarden Euro an deutschen Steuergeldern wurden schon durch die bildungsferne Einwanderung in die Sozialsysteme verbrannt, und 1 Billion Euro Steuergelder zukünftiger Ausgaben für die „Integration“ (Transformation der Deutshen in die „multikulturell“-islamische Zukunft), die auch nach dem verbrennen dieser Billion gescheitert sein wird, sind schon jetzt von den Gutmenschen fest eingplant !

  85. Hoffentlich geht jetzt ein Ruck durch Deutschland! Immerhin spricht Sarrazin einem Großteil der Bevölkerung aus dem Herzen. Es wird uns das Genick brechen, dass wir jehrzehntelang zugelassen haben, dass hier massenhaft bildungsfernse und integrationsunwillige Horden eingefallen sind.
    Was mich besonders ankotzt: Ich selbst bin arbeitslos, muss ständig auf das Jobcenter, muss Maßnahmen machen, 1-Euro-Jobs, ständig werde ich gefordert. Die Ausländer dagegen werden schön in Ruhe gelassen. Neulich war ich mal um 7 Uhr 30 Uhr morgens auf der Straße (Neukölln). Die Deutschen waren auf dem Weg in die Arbeit, nicht ein einziger Ausländer war zu sehen. Die kriechen erst ab 12 Uhr aus ihren Löchern.

  86. # 9 Alchemistz 123:

    Danke für den Link, der ist wichtig und wird maximal weitergeschickt.

    Ein wahrer Blick in die Zukunft dieser Welt und die Parasiten halten genau Kurs auf dieses Ziel.

    Deutschland und Europa ist von allen guten Geistern verlassen.

    Eines Tages werden Frauen ihre weiblichen Neugeborenen töten, damit sie nicht dem Faschislam geopfert werden.

    Der Planet der Affen ist zum Sterben verdammt.

  87. Wieviel von dieser 1 Bio. wurde denn in Kopftücher und 3er BMW investiert und wieviel davon ist in den Rotweingürtel geflossen?
    Wieviel Steuergelder gingen denn an die Laberfachstudenten die in der Heitmeier-Versorgungsindustrie als Sozialpädagogen, Soziologen, Integrationsbeauftragte arbeiten?
    Das ist ja der zweite Haufen Schmarotzer den ich von meinen Steuergeldern durchfüttere.
    In einer gesunden Industriegesellschaft müßten die mit ihrem völlig unnützen Studium als Taxifahrer arbeiten. So geben sie unsere Steuergelder für Jugendstilwohnungen mit geöltem Holzfußboden, „Manufactum“ Produkte und Riese&Müller Fahrräder mit Rohloffnabe aus. Nicht zu vergessen: überteuerter Biofraß und guter Rotwein und NATÜRLICH die PRIVATSCHULE ihren Björn-Thorben und Lea-Sophie

  88. #114 free_man_2 (27. Aug 2010 12:19)
    alle Muslime, die die Scharia wollen, des Landes zu verweisen! Diejenigen, die bleiben dürfen, sind durch ihr gefordertes Bekenntnis zum Rechtsstaat automatisch auf unserer Seite (… Die Scharia muß zudem per Gesetz (oder sogar per Grundgesetzänderung – Einschränkung des Religionsprivilegs bei Verfassungsfeindlichkeit) verboten werden.

    Meiner Meinung nach reicht es nicht, nur die Scharia zu verbieten, das gesamte Konstrukt namens Islam gehört verboten. Wenn nicht, wird es – selbst wenn wir nur Grundgesetz-konforme Muslime im Land lassen – immer wieder zu Radikalisierungen kommen. Solange der Islam nicht vollständig verboten ist, wird es immer wieder Anhänger geben, die eine Koran-getreue Auslegung fordern, egal wie liberal sie eventuell zuhause erzogen wurden.

  89. #104 Elisa38 (27. Aug 2010 11:04)

    Genau, du bringst es auf den Punkt. Immer mehr erinnern mich die Zeitungen beim Theme „Migration“ an die Zeitungen in der DDR, wenn es um politische Themen ging. Alles gleichgeschaltet, überall die gleichen Kommentare. Jeder Kolummnist muss seinen gefestigten Klassenstandpunkt zur Schau stellen, sonst gibt’s von der Partei was drauf.

    Als nichts anderes muss man diesen jämmerlichen Erguss eines Schreibtischtäters ansehen, der sich über den ganzen Text an nur einer These Sarrazins hochzieht:

    Fremd im eigenen Land
    Man kann Thilo Sarrazins Horizontverengung rührend bis grotesk finden, wenn man nicht gerade zu denen gehört, von denen Sarrazin fürchtet, zu einem Fremden im eigenen Land gemacht zu werden. Man kann sich kaum vorstellen, dass ein vernünftiger Mensch so etwas sagt. Die Wahrheit ist doch, dass nicht wir Sarrazins sondern die Immigranten die Fremden im eigenen Land sind. Sie müssen sich rechtfertigen, dass sie hier sind. Wir tun so, als hätten wir immer dazugehört.

    Man versetze sich wenigstens für zwei Minuten in die Köpfe der von Sarrazin angesprochenen Immigranten. Wie viel Kraft brauchte man, um diesen blind – oder schlimmer noch gezielt – um sich schlagenden Hass cool über sich ergehen zu lassen? Diese mit kalter Wut vorgetragene Verachtung? Wie viel Geduld, um immer wieder ruhig ertragen zu können, zu hören, dass man ein Fremdkörper sei, einer, der hier nichts verloren habe, einer, den länger durchzufüttern Herr Sarrazin sich weigere. „Ich möchte nicht, dass wir zu Fremden im eigenen Land werden.“ Dieser Satz ist eine Infamie. Denn in Wahrheit geht es ihm darum, andere, denen das Land eben so zu eigen ist, zu Fremden zu machen.

    Thilo Sarrazins Buch ist – soweit ich es kenne – ein aggressives Pamphlet, eine Hasstirade. Aber es ist auch ein Aufruf für die Erhaltung eines – glücklicherweise – längst überwundenen Status quo. Zu dem es kein Zurück gibt. Jedenfalls nicht gewaltfrei. Nicht ohne Mord und Totschlag. Das sieht die Mehrheit der in der Bundesrepublik lebenden Menschen sicher so. Manche, die sich auf der sicheren Seite wähnen, mögen Sarrazin belächeln, andere bekommen es mit der Angst zu tun. Und fühlen sich wieder einmal fremd im eigenen Land.

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2010/0826/meinung/0023/index.html

    Aha, „anderen“ ist dieses Land ebenso zu eigen. Na klar, Wer herkommt, um Transferleistungen zu beziehen, hat einen Anspruch auf Deutschland, schließlich waren es die türkischen Trümmerfrauen, die Deutschland wieder aufgebaut haben!

    Wie alle geifernden Kommentare krankt dieser daran, dass alle über etwas schreien, das sie nicht oder nur teilweise gelesen haben. Sarrazin schmeißt nicht alle Einwanderer in einen Topf, sondern spricht explizit die integrationsunwilligen, kriminalitätsgeneigten Kreise an. Und diese befinden sich nicht im vietnamesichen oder spanischen Milieu, sondern zum größten Teil im muslimischen.
    Darüber verliert keiner der Schmähschreiber ein Wort. Sachliche Auseinandersetztung soll ja auch nicht stattfinden.

    Herr Widmann, eine Eins mit Bienchen! Parteiauftrag erfüllt, Bevölkerung belogen, schön intelligent geschrieben das Ganze. Setzen, in Ihrer Kaderakte wir ein lobender Vermerk eingetragen. Die Partei ist Ihnen dankbar. Bei der nächsten Postenneuvergabe werden wir Sie berücksichtigen.
    (Fiktiver Mitschnitt der nächsten Redakteurssitzung)

  90. #120 H. W. Tuhell (27. Aug 2010 14:16)

    Schön beschrieben! In Berlin füllen solche „multikulti-bewegten“ Leute ein ganzes Stadtviertel: Prenzlauer Berg.
    Dorthin haben sich diese Leute gerettet, seitdem sie selber Kinder haben. Zuvor wohnten sie im aufregenden Kreuzberg, wo man so wohlfeil integrativ tätig werden und sich einen Beschäftigung in der Migrationsindustrie aufbauen kann. Da das Geld für diese nie versiegt, kann man sich die schönen Sachen von manufactum gut leisten.

  91. #125 karl.koch

    Warum ist jetzt ales FETT? Hab nichts so formatiert!

    Die Zahlen und Buchstaben eifern Gabriel nach. 🙂

  92. Endlich Klartext. Hoffentlich wird bald auch in den Reihen der Politik so offen besprochen, was das Volk längst denkt und spürt. Komischerweise sind in meinem Bekanntenkreis dennoch sehr viele, die ebenfalls durch die rosarote Brille gucken und Kritiker verunglimpfen. Ich kann mir dies nur so erklären: Sie versorgen sich mit den üblichen Medien, welche ihnen die Meinung in den Mund legt und sie haben noch keine Erfahrungen am eigenen Leibe verspürt. Ich habe bereits vor zwanzig Jahren die Gettoisierung unserer Städte durch Migrantengangs mit Furcht erfahren müssen und mich bereits damals gefragt, ob die Politik weiß, was sie mir da antut.
    Erst Thilo, jetzt Udo und dann noch Geert, endlich Hoffnung auf Gerechtigkeit. Die derzeitige Debatte um Thilos Buch finde ich super. Verunglimpfern sage ich, dass Thilo sich die Zahlen sicher nicht aus den Fingern gesogen hat. Die nun aufschreienden Politiker sind für mich die größten Versager.

  93. #125 karl.koch (27. Aug 2010 15:48)
    Warum ist jetzt ales FETT? Hab nichts so formatiert!

    DU bist Schuld und die Migranten! 🙂

  94. #79 Axiom (27. Aug 2010 09:53) #51 Knut22 (27. Aug 2010 07:59):

    Man beachte die gekonnten Mischungsverhältnisse der sogenannten “Moderatoren”.

    Immer sind mindestens zwei MiHiGrus dabei:

    1. Mitri Sirin (Nachrichten)
    2. Patricia Schäfer (Mod)
    3. Wulf Schmiese (Mod)
    3. Tariq al Kabani (Wetter)
    _____________________________________________
    1. Deutscher Nachrichtensprecher
    2. Cherno Jobatey (Mod)
    3. Patricia Schäfer (Mod)
    4. Tariq al Kabani (Wetter)

    1. Deutscher Nachrichtensprecher
    2. Cherno Jobatey (Mod)
    3. Dunja Halali (Mod)
    4. Ben Wettervogel (Wetter)

    usw. mit allen denkbaren Kombinationsmöglichkeiten.

    So wird der Zuschauer an die Zukunft gewöhnt.

    Und er zahlt, und zahlt, und zahlt, und zahlt…
    —__________________________________________

    @axiom

    ich glaub nicht, dass solche moderatoren ein größeres problem wären, ich halte diese sehr für liberal. anders verhält es sich mit diesen schein-modernen moslems, die sich vermehrt in der politik aufhalten. jene sind die größte gefahr (özdemir, mayzek,…). die sind gefährlicher als die bärtigen nachthemdenträger.
    ich glaub, wäre alle moslems so wie die o.g. moderatoren oder wie nazan eckes, aiman abdalla, hätte europa diese probleme sicher nicht.

  95. Hier geht was ab! Soviel Möglichkeiten Bücher aus dem Themenbereich Gesellschaft zu lesen, hatte ich schon lange nicht mehr.

    Ich werde diese Bücher auch gnadenlos provokativ als staatsbürgerliche Weiterbildung bei meiner Steuererklärung absetzen.

    Kann ich nur jedem empfehlen! Wenn auch nur ein Buch anderer denkweise zugelassen wird, hätte man einen schönen Klagefall. Außerdem ist das auch -zugegebenerweise- ein unkonventionelles Mittel der Werbung!

  96. Wegen der Sarrazin-Kritik würde ich gerne nochmal aus der CDU austreten. Schade, geht nicht.
    Hoffentlich gründen Sarrazin, Ulfkotte, Broder, Stadtkewitz & Co. endlich eine „Deutsche Partei für Freiheit“.
    (BIW ist leider unwählbar.)

  97. #121 kawe (27. Aug 2010 14:23)
    Meiner Meinung nach reicht es nicht, nur die Scharia zu verbieten, das gesamte Konstrukt namens Islam gehört verboten. Wenn nicht, wird es – selbst wenn wir nur Grundgesetz-konforme Muslime im Land lassen – immer wieder zu Radikalisierungen kommen. Solange der Islam nicht vollständig verboten ist, wird es immer wieder Anhänger geben, die eine Koran-getreue Auslegung fordern, egal wie liberal sie eventuell zuhause erzogen wurden.

    Im Prinzip richtig, doch muß man beachten, daß die Scharia der für uns Nichtmuslime gefährlichste Teil der heiligen Schriften des Islam ist, weil er den kritikwürdigsten Ansatzpunkt liefert, indem er offen die Trennung von Religion und Staat aufhebt. Erst die Scharia macht diese faschistische, rassistische Religion wirklich gefährlich, weil justitiabel! Sie setzt den Koran und die Hadith in geltendes Recht um!

    Sie wäre auch der juristische Hebel für ein Verbot der Prüfung der Verfassungsfeindlichkeit des Islam und für die archaisch grausame Bestrafung derer, die das tun! Überall auf der Welt geht es bei Kriegen zwischen Muslimen und Nichtmuslimen letzten Endes nur um die gewaltsame Duchsetzung der Scharia!

    Würde ein striktes (und zwar totales!) Verbot der Scharia in der Verfassung kompromißlos festgeschrieben, etwa gegen jedweden irgendwie geartete Vorbehalt für die verfassungsmäßig garantierten Menschenrechte, sei dies nun die Scharia oder etwas ihm Entsprechendes, so wäre ein Verbot des Islam als nächster Schritt (nach Prüfung seiner Verfassungsfeindlichkeit) relativ leicht zu erreichen! Dann ginge es Schlag auf Schlag. Verbot von Islamunterricht an Schulen, keine öffentliche Präsenz, keine Sonderrechte für Muslime, keine Moscheen mit Minaretten usf.

    Da die Verfassungsfeindlichkeit der Scharia bereits bewiesen ist (siehe dazu verschiedene Dokumente von PI), wäre deren Verbot schnell zu erreichen, zumal sie offen gegen die Forderung der Trennung von Kirche und Staat verstößt! Zuvor müßte allerdings notfalls der Druck der Straße dafür sorgen, daß die Justiz als unabhängige Instanz im Staat ihre Arbeit auch gegen parteipolitische Interessen machen kann!

    Dafür gibt es im Grundgesetz das Widerstandsrecht der Bürger zur Abwehr verfassungsfeindlicher Bestrebungen!

  98. Lustiger Migrantenstadl

    Spitzenmässige Wortschöpfung!
    Mehr Satire, mehr Karikatur … Satire darf alles!

  99. @ #55 Knut22 (27. Aug 2010 07:59)

    Boooooh, Ich könnte echt mehr Kotzen als ich fressen kann…ich schaue nun seit `ner Stunde das Morgenmagazin und wenn das Thema Sarrazin kommt, heißt es immer nur, er ist ein Rechtsradikaler, er hetzt, er pöbelt rum; aber nicht einmal wurde erwähnt, was er tatsächlich gesagt/geschrieben hat.

    Sie gucken also noch immer die „Aktuelle Kamera“ (West)? Ich hoffe, Sie zahlen für diese staatliche Zwangs-Indoktrination wenigstens keine GEZ-Gebühren mehr! Vergessen Sie das Morgenmagazin und vergleichbaren Mist! Lauschen Sie beim Frühstück lieber den zwitschernden Vögeln vor Ihrem Fenster, dem Rauschen des Windes im Laub der Bäume, dem Prasseln des Regens, der Dame Ihres Vertrauens oder einer schönen Willy deVille-CD.
    DANN fängt der Tag gut an und gehört Ihnen! Mit dem Morgenmagazin ist Ihnen der Tag zu Ihren eigenen finanziellen Lasten schon versaut, ehe Sie das Haus auch nur verlassen haben…
    DU bist das Volk!…

    Don Andres

  100. #121 kawe (27. Aug 2010 14:23)
    Meiner Meinung nach reicht es nicht, nur die Scharia zu verbieten, das gesamte Konstrukt namens Islam gehört verboten. Wenn nicht, wird es – selbst wenn wir nur Grundgesetz-konforme Muslime im Land lassen – immer wieder zu Radikalisierungen kommen. Solange der Islam nicht vollständig verboten ist, wird es immer wieder Anhänger geben, die eine Koran-getreue Auslegung fordern, egal wie liberal sie eventuell zuhause erzogen wurden.

    Im Prinzip richtig, doch muß man beachten, daß die Scharia der für uns Nichtmuslime gefährlichste Teil der heiligen Schriften des Islam ist, weil er den kritikwürdigsten Ansatzpunkt liefert, indem er offen die Trennung von Religion und Staat aufhebt. Erst die Scharia macht diese faschistische, rassistische Religion wirklich gefährlich, weil justitiabel! Sie setzt den Koran und die Hadith in geltendes Recht um!

    Sie wäre auch der juristische Hebel für ein Verbot der Prüfung der Verfassungsfeindlichkeit des Islam und für die archaisch grausame Bestrafung derer, die das tun! Überall auf der Welt geht es bei Kriegen zwischen Muslimen und Nichtmuslimen letzten Endes nur um die gewaltsame Duchsetzung der Scharia!

    Würde ein striktes (und zwar totales!) Verbot der Scharia in der Verfassung kompromißlos festgeschrieben, etwa gegen jedweden irgendwie geartete Vorbehalt für die verfassungsmäßig garantierten Menschenrechte, sei dies nun die Scharia oder etwas ihm Entsprechendes, so wäre ein Verbot des Islam als nächster Schritt (nach Prüfung seiner Verfassungsfeindlichkeit) relativ leicht zu erreichen! Dann ginge es Schlag auf Schlag. Verbot von Islamunterricht an Schulen, keine öffentliche Präsenz, keine Sonderrechte für Muslime, keine Moscheen mit Minaretten usf.

    Da die Verfassungsfeindlichkeit der Scharia bereits bewiesen ist (siehe dazu verschiedene Dokumente von PI), wäre deren Verbot schnell zu erreichen, zumal sie offen gegen die Forderung der Trennung von Kirche und Staat verstößt! Zuvor müßte allerdings notfalls der Druck der Straße dafür sorgen, daß die Justiz als unabhängige Instanz im Staat ihre Arbeit auch gegen parteipolitische Interessen machen kann!

    Dafür gibt es im Grundgesetz das Widerstandsrecht der Bürger zur Abwehr verfassungsfeindlicher Bestrebungen!

  101. Das LVZ-Interview mit Ulfkotte ist ja der absolute Oberhammer!!! (Link am Ende des redaktionellen Textes) So deutlich habe ich ihn ja noch nie sprechen gehört. So deutlich habe ich überhaupt noch nie jemanden sprechen gehört. Unbedingt lesen!!!

Comments are closed.