Der libanesische Zuhälter Abdallah Abou C. aus einem der berüchtigten arabischen Verbrecher Clans zeigt deutlich, was er vom Rechtsstaat hält. Immer wieder muss die Polizei den 28-Jährigen mit großem Aufwand festnehmen – und anschließend wieder laufen lassen.

Der Tagesspiegel berichtet:

Wieder fuhr er ohne Führerschein, wieder musste ein Spezialeinsatzkommando ihn stoppen. Zum 16. Mal wurde am Dienstagmorgen gegen 2 Uhr Abdallah Abou-C. ohne Fahrerlaubnis am Steuer erwischt.

Als Polizisten ihn und seinen Beifahrer kontrollieren wollten, gab er plötzlich Gas und flüchtete. In der Binger Straße stellten die Männer den BMW ab und setzten ihre Flucht in einem Taxi fort. Da der 28-Jährige einem bekannten libanesischen Familienclan angehören soll und als bewaffnet gilt, riefen die Polizisten ein Einsatzkommando zur Verstärkung. Vermummte Spezialkräfte stoppten in der Aßmannshauser Straße das Taxi und nahmen Abou-C. fest.

Nach der Überprüfung der Personalien konnte der Mann aber wieder gehen. Das ist die übliche Vorgehensweise, wenn der Tatverdächtige einen festen Wohnsitz hat und keine Flucht- und Verdunklungsgefahr besteht. Wie berichtet wurde Abou-C. erst vor sechs Wochen wegen des gleichen Vergehens von Spezialeinheiten rabiat aus einem Porsche gezogen und festgenommen. Vor kurzem wurde der Intensivtäter wegen Zuhälterei zu zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt. Da er in Revision ging, bleibt er bis zur neuen Verhandlung auf freiem Fuß.

Im rot-rot regierten Berlin besteht wenig Hoffnung, dass dem Treiben der Araberbanden auf politischem Wege das Handwerk gelegt wird. So müssen Polizeibeamte weiterhin in sinnlosen Ritualen ihr Leben aufs Spiel setzen und sich dafür zum Hampelmann machen lassen. Nach Entscheidung der Politik demnächst sogar zwangsweise mit Namensschildern an der Uniform. Damit Abdallah auch weiß „wo Dein Haus wohnt“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

113 KOMMENTARE

  1. So langsam sollte PI doch uns Lesern helfen. Z.B. mit einem Infoblatt wie man Mitglied in einer solchen Vereinigung werden kann. Was hätte ich mir da alles sparen können, Führerschein, Monatskarten, Konsumgüter etc. Mit dem gesparten Geld hätte ich ausgesorgt!

  2. Na hört mal, man kann doch keinen der Abou-Chaker-Jungs einknasten.

    Wer soll denn dann der Berliner Obrigkeit die Nutten, Stricher und das Koks liefern?

    Anders als durch solche „Geschäftsbeziehungen“ mit der Obrigkeit ist der Kuschelkurs gegen dieses kriminelle Gesochse doch nicht zu erklären.

  3. Namensschild? also dienstmarkennummer würde ich ja okay finden, damit man sich im zweifelsfall beschweren kann, aber ich würde nicht polizist mit namensschild sein wollen…

  4. Ich habe 46 Jahre lang gearbeitet und meine Steuern gezahlt aber hatte weder BMW noch Porsche.
    Aber ich hatte wohl die falsche Nationalität und falsche Religionszugehörigkeit.

  5. Wie schade das der mittelalterliche Folterknecht und Henker nicht mehr als Berufszweig in unserer Hemisphere existiert. Der sollte für drei Tage aufs Rad gespannt werden und mit der heißen Zange bearbeitet werden. Spart unsumen an Geldern die für Psychologen, Sozialarbeiter, Richtern und die Knastunterkunft. Nach so einer Behandlung wird man automatisch ein besserer Mensch.

  6. Unverständlich dass man solche Leute auf die Bürger los lässt.Muss zuerst wieder Tote geben bis man reagiert.Und für sowas bezahlt der Deutsche auch noch Steuern.Denke mal nur mit politischen Mittel dürfte da nichts mehr zu machen sein.

  7. Ein Danke an die Polizisten die ihren Beruf ausüben ohne Rückenhalt seitens der Politik und Justiz und sich nicht demotivieren lassen solcher Rückschläge bei dem Einsatz ihrer körperlichen Unversehrtheit.

  8. Die Roten haben irgendwann i m m e r verloren. Die letzten Bastionen Kuba und auch Nord Korea lösen sich auch langsam aber sicher auf.

    Auch in Berlin wird mittelfristig der Untergang dieser antideutschen Klientel eingeläutet, sobald es eine vernünftige Alternative gibt. Dessen bin ich absolut sicher.
    Solche selbstherrlichen Typen, wie Wowereit kann man doch nicht ernst nehmen.
    Versager auf ganzer Linie. Die Nichtwähler haben es bereits bemerkt. Die Protestwähler wissen es nur zu gut………………

  9. @ #8

    Welche politische Mittel meinst du? Die von den Politikern?
    Und wenn es tote gibt wird der Name auf Hans B. bei der Berichterstattung geändert.

    Aber WIR machen doch auch nichts dagegen, WIR schreiben doch nur hier.

  10. Polizisten müssen Namensschilder tragen, damit die gewalttätigen Intensivtäter wissen, an wem Rache zu nehmen ist und Moslems dürfen sich hierzulande mit einer Burka vermummen.
    Was für ein Irrsinn! Wenn Inensivtäter diese Namensschilder tragen müssten, würde es Sinn machen.

  11. Mit Namensschild an der Uniform ? Womöglich noch die volle Adresse und wo die Kinder zu Schule gehen ??

    Ich fasse es nicht, die Dummheit und Arroganz der Politiker scheint keine Grenzen zu kennen !!!

  12. Passt in etwa zu der Geschichte, zum Haareraufen:

    ———————————————
    Kommentar bei:
    http://www.abendzeitung.de/nuernberg/lokales/206251#WN_form

    Aufgrund meiner Erfahrungen in der Sozialarbeit habe ich übrigens zusammen mit einigen KollegInnen einen Leitfaden zur Gewaltprävention erarbeitet, den ich mal hier kurz reinkopieren darf.

    1) Kultursensibles Verhalten!
    Migrantische junge Männer sind oft in einer Kultur aufgewachsen, die viel Wert auf Männlichkeit und Ehre legt. Uns autochtonen DeutschInnen mag das manchmal seltsam erscheinen, wir sollten aber im eigenen Interesse Toleranz und Respekt aufbringen.

    2) Provokationen vermeiden, auch unbewusste!
    Viele migrantische junge Männer fassen Verhaltensweisen, die uns unbedeutend erscheinen, im Kontext ihrer Kultur als Kränkung ihrer Ehre auf. Vermeiden Sie unbedingt Blickkontakt. Schauen Sie zu Boden oder in ein Schaufenster. Simulieren sie gegebenenfalls Handytelefonate.

    3) Respekt zeigen!
    Machen Sie sich nicht auf dem Gehweg „breit“. Treten Sie lieber zur Seite! Beim Gang durch vornehmlich von migrantischen Menschen bewohnten Gegenden kann eine vorsichtige Anpassung an dort typische Verhaltensweisen und Kleidungsstile manchmal angebracht sein. Das gilt besonders für Frauen.

    4) Kreativ sein!
    Wenn eine körperliche Auseinadersetzung kurz bevorzustehen scheint, seien sie einfallsreich! Tun sie alles, um ihre Konfliktpartner zu verwirren. Fangen sie z.B. laut zu singen an, werfen sie Geldstücke auf die Straße, simulieren sie Geisteskrankheit oder Übelkeit.

    5) Keine Gewalt!
    Kommt es tatsächlich zu einer Auseinandersetzung, sollte sie sich auf keinen Fall wehren! Das macht alles nur noch schlimmer. Versuchen Sie wegzulaufen oder schützen Sie wenigstens Ihren Kopf mit den Händen.

    6) Niemals irgendwelche Waffen!
    Wahrscheinlich werden ihre Konfliktpartner Ihnen Waffen abnehmen und diese gegen Sie selbst einsetzen. Waffen gehören nur in die Hände der Polizei!

    7) Ein guter Zeuge sein!
    Merken sie sich Einzelheiten, um vor Gericht ein guter Zeuge zu sein.

    Das ist an die folgenden Ratschläge der Berliner Polizei angelehnt.

    ———————————————
    Da wundert einen echt nichts mehr.
    Meine „ABNEIGUNG“ gegenüber diesem Gesindel wächst täglich.

    Sarrazin hat so was von Recht !!!

  13. es regt mich so auf!!!! Klebt doch den armen Polizisten doch gleich noch ihre Adresse mit an die Uniform, damit das Verbrecherpack direkt hinfahren kann.

  14. Irgendwie habe ich das Gefühl, wir befinden uns an einem Wendepunkt, so wie früher nach dem römischen Reich ein Rückschritt ins finstere Mittelalter eingetreten war. Vielleicht ist das notwendig, um ein Gleichgewicht auf der ganzen Welt herzustellen. Es geht immer mehr ums Überleben. Menschlichkeit verkommt zum Luxusgut.

  15. 16mal ohne Fürerschein und kein Knast? …da sieht man mal, wer die Macht im Lande hat!
    Kein „deutscher“ richter wird es wagen, diesen Menschen „zu verknacken“, weil anschließend der Richter oder seine Familie depressionen bekommen würde und sich aufhängen…… oder ähnliches ……

    Gegen arabisches Familienclans in Deutschland helfen nur finale Schüsse……

  16. #4 r2d2 (24. Sep 2010 10:54)

    „…….hatte weder BMW noch Porsche.“

    Die durch deine langjährige Steuerpflichtige Berufstätigkeit finanzierten BMW`s und Porsche`s fährt exklusiv für dich Abdallah Abou-C.

    Du hattest 46 Jahre einen Chauffeur, ohne es zu wissen 😉

    Ersetzt mal den Namen Abdallah Abou-C. durch Hans Becker oder Franz Müller, die Geschichte wäre „etwas“ anders gelaufen. Von wegen nach feststellen der Personalien wieder laufen lassen, wo kommen wir denn da hin. Sind schließlich ein Rechtsstaat in dem Recht und Ordnung herrscht, aber nur für Steuermichel mit Kartoffelhintergrund.

  17. Ich bin immer Defensiv bewaffnet (mit ca 600k Volt), wenn man in U- und S-Bahnen unterwegs ist, werde ich lieber zum Täter und kann vor Gericht meine Unschuld beweisen. Besser als auf dem Südfriedhof beweint zu werden. Widerstand ist nicht zwecklos!

  18. An dieser Stelle ein DANKE all unseren Polizisten die oft großartige Arbeit leisten und von der Politikelite so erbärmlich im Stich gelassen werden!

    Ich kann jedem nur empfehlen das Problem der Migrantengewalt und der Gewalt insgesamt nicht zu verharmlosen und dem Problem ins Auge zu sehen. In Deutschland geschehen jeden Tag viele Gewaltverbrechen wie man bei diesem neuen Blog
    http://www.strassengewalt.blogspot.com nachlesen kann.

    Es ist erschreckend was los ist.
    Armes Deutschland.

  19. Der gehört sofort ausgewiesen. Da das aber nicht geschehen wird, hoffe ich das wenn das nächste mal das SEK anrücken muss sich ein Schuss löst. Diese Clans sind eine Pest.

  20. er ist also rabiat aus seinem Porsche gezogen worden. Da steht im sicherlich Schmerzensgeld zu und die Sozialhilfe muß erhöht werden. Immerhin verbraucht ein Porsche viel Sprit.
    Claudia Roth sollte sich einschalten. Und mehr Geld gegen rechts bitte.

  21. -> Nach der Überprüfung der Personalien konnte der Mann aber wieder gehen. Das ist die übliche Vorgehensweise, wenn der Tatverdächtige einen festen Wohnsitz hat und keine Flucht- und Verdunklungsgefahr besteht. <-

    Eine Voraussetzung bleibt unerwähnt: er muß ein Freidens(b)engel sein.
    Einen Urdeutschen hätte man nach der 3. Fahrt eingelocht.

    Die entstandenen Kosten fallen wohl unter "Intergationsbemühungen"?
    Der sitzt morgen wieder ohne Lappen hinterm Steuer.

  22. @ # 10

    Nein die roten verlieren nicht. Man darf die ehemaligen „roten“ nicht mit den modernen vergleichen.
    Die alten roten hatten das Ziel der Gleichheit in einem Arbeiter und Bauernstaat wie UdSSR, DDR , Kuba ….. Die heutigen „roten“ wollen einfach wollen einfach was anderes als Demokratie, was das dann sein soll berät dann ihr Diktator mit sich selbst wenn er gewählt ist.
    Die SPD ist nicht mehr „rot“ genausowenig wie die CDU rechts ist. Es amüsiert mich immer wieder wenn ich an den ausspruch denke “ …… es wird keine demokratische Partei rechts der CDU gerben“ Wo ist die CDU rechts? Die Frage die sich nur stellt ist. Warum gibt es keine wählbare rechte Partei (also eine Partei die kein Image von biersaufenden, debilen ALGII-Empfängern ist)

  23. @19 lorbas

    „Du hattest 46 Jahre einen Chauffeur, ohne es zu wissen 😉 “

    LOL. Aus dieser Perspektive habe ich es noch gar nicht betrachtet. Ich fühle mich jetzt viel besser und vor allem viel reicher. Danke

  24. Man sollte diese wohlhabenden Menschen dazu ermutigen, sich Immobilien in den Villenvierteln der Politbonzen zu kaufen.

  25. Berlin arm aber krank

    Ausländeranteil Berlin: 470.000 = 14%
    Anteil Ausländer an Intensivtätern = 79%,
    Delinquenz auf diesem Sektor 5,64-mal höher als ihr Bevölkerungsanteil.
    Ausländeranteil Araber Berlin, rund 25.000 = 0,74%
    Anteil Araber an Intensivtätern = 47%
    Delinquenz auf diesem Sektor 63,5-mal höher als ihr Bevölkerungsanteil.
    Anteil Araber an Ausländern: = 5,3%
    Anteil Araber an ausländischen Intensivtätern = 60%
    Delinquenz auf diesem Sektor 11,3-mal höher als ihr Anteil an der ausländischen Bevölkerung.

    Ein Drittel der Berliner fährt aus Angst vor Übergriffen von „Jugendlichen“ nicht mehr mit der U-Bahn. Ein weiteres Drittel tut dies nur noch am Tage. Somit wird der öffentliche Raum für den anständigen Normalbürger zur Bedrohung, was entgegen seinem Recht auf eine freiheitliche Entwicklung steht. Zur Erinnerung: wir sprechen hier von Deutschland.

  26. @ #23

    ….. und der arme Polizist aus dessen Waffe sich der Schuß gelöst hat.

    Hier hilft nur noch nach französisch/belgischem Vorbild die Gründung einer Résistance ( Franzosen sind zwar als Vorbild in meinen Augen Schlimm — aber wenn es nutzt). So wie damals kooperiert die Regierung mit dem Feind !

  27. Man sieht es am Beispiel der armen Mördering in den USA die heute Morgen hingerichtet worden ist.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,719252,00.html

    Zeitungsartikel auf Zeitungsartikel. Diese arme Mör..äh Frau. Hauptargument der Kritiker im meiner Tageszeitung heute Morgen war die fehlende Intelligenz der Täterin (nichz zurechnungsfähig).

    Könnte sich unsere Gutdhimmipresse mal darauf einigen, dass man bei Mord man generell von mangelnder Intelligenz sprechen kann?

    Was mich aber meisten ankotzt ist diese verlogene Doppelmoral. Fast jeden Tag werden in Deutschland Menschen gemessert und kulturbereichert (nach George Orwels Neusprech Ministierum) und darüber gibt es nie Empörungsartikel. Allenfalls ewiglanges soziologen Geschwafel über die armen Täter, die die eigentlichen Opfer sind. Jetzt wird nun eine (vor Gericht nachgewiesene) Mörderin hingerichtet und wir befinden uns wieder in einer philosphichens Grundsatzdiskussion als wenn wir auf dem Diskutierplatz des alten Athens uns gegenseitig die Meinung verkünden, wo eine solche Tötung als menschenunwürdig, abscheulich und was weiss ich noch angeprangert wird. Aber über die tausende die jedes Jahr hier aufgrund von Gewalt (welche auch immer) sterben brauchen wir nicht zu diskutieren, weil das ja alles Einzelfälle sind.

  28. Bundesinnenminister Dr. Lothar de Maiziere bei „Hart aber fair“:
    -„Es werden alle nach den gleichen Gesetzen behandelt“!
    -„Richter urteilen nach Recht und Gesetz“ …

    Ja, ja, es fällt schwer hier noch respektvoll zu bleiben …

  29. #28 r2d2 (24. Sep 2010 11:19)

    „Ich fühle mich jetzt viel besser und vor allem viel reicher. Danke“

    Na siehste, es klappt doch langsam mit DEINER Integration in die Gesellschaft. Wir müssen uns nur ein wenig anstrengen, jeder muß seinen Teil dazu beitragen. Nur nicht unsere „Gäste“. 🙁

    Und vergiß nicht, eines Tages steht Abdallah Abou C. vor deiner Tür und fordert seinen Lohn
    😉

  30. Das Hamburger Rotlichtmilieu wird auch von einem albanischen Familienclan beherrscht.
    Über Drogengelder, wie in allen Deutschen Großstädten, sind diese Familien an die Macht gekommen.
    Man kann sich leicht ausmalen, was passiert, wenn wir eine Migrantenquote für Behörden bekommen:

    Dann werden wir nicht nur von den bekifften 68er und Linken ausgeraubt.

    Die Multikriminellen hätten Zugriff auf Paß- und Meldewesen, behördliche Informationen und die Justiz, mit weitreichenden Konsequenzen für unser Land.

  31. Ich lese grad….libanesische Zuhälter Abdallah Abou C…., der Mann ist ja Unternehmer und als Zuhälter ist er auch Arbeitgeber, warum muß er dann selbst fahren. Ich empfehle ihm den Limosinenservice http://www.valet-parking.de/ in Berlin, die sind Nett, hatte noch nie Probleme mit denen.

  32. Man sollte diesem Typen einen Preis verleihen,nicht er ist das Problem sondern die deutsche Polizei und Politik die solche Verbrecher fördern.Vor allem die Polizei ist viel zu milde im Umgang mit Kriminellen.Deusche Polizei=Luschen.

  33. Ich sehe grade die Wiederholung der Phoenix Runde, mir schwillt mal wieder der Kamm!
    Und schon wieder diese unerträglicher Frau Nas, ein Professor Bade, der lügt und schönredet, ein Bremer Spinner und Frau Durmaz
    leider allein auf weiter Flur.
    Sie ist die Einzige, die weiß wovon sie spricht.

    Und dann der Einwand, die Schwierigkeiten beziehen sich nur, wenn überhaupt, auf die Unterschicht.
    Die türkisch/arabische Community besteht zu 95% aus Unterschicht!!

  34. Bundesjustizministerin Frau Leutheusser-Schnarrenberger hat vor der letzten Bundestagswahl mit einem Lieblingsthema auf der Website der FDP geworben, den Bürgerrechten.
    Wo bleiben die Bürgerrechte der Deutschen, wenn sie Freiwild für Migranten sind?
    Was hat sie für unsere Bürgerrechte getan, seit sie wieder Justizministerin ist?
    Was tun FDP-Justizminister überhaupt zur Stärkung der Bürgerrechte?
    Selbst der dümmste Wähler merkt mit der Zeit, wenn er verarscht wird.
    Anzulesen an den Umfragewerten der Schwarz-Gelben Koalition.

  35. …ist doch egal, Hauptsache, er schreibt keine dicken Bücher, und tritt damit nicht als Provokateur in Erscheinnug…

    Wenn ich es wagen würde, ständig ohne Führerschein zu fahren, wäre ich weg vom Fenster, aber ich gehöre ja nun mal nicht zu einem kriminellen Araber-Clan.

  36. merkwürdig, merkwürdig das bei den festnamen keine bleibenden schäden an der halswirbelsäule der bürschen überbleiben. so ein 3 rädriger rollstuhl von BMW ist doch auch nett oder?

  37. #32 Platow (24. Sep 2010 11:25)

    „Die Frau war wegen Mordes an ihrem Ehemann und Stiefsohn verurteilt worden. Sie hatte gestanden, im Oktober 2002 zwei junge Männer für die Tat angeheuert zu haben. Als die Schüsse fielen und ihr Mann langsam verblutete, hatte die Frau nebenan in der Küche seinen Tod abgewartet.“

    Wenn ich sowas schon wieder höre: Die war natürlich zu blöde, um schuldig zu sein …aber clever genug um trotz angeblicher Verblödung so eine Sache hammerhart durchzuziehen.
    Im Gefängnishof enthaupten und gut is‘.

    Und dann kommt auch noch das dusselige Geplärre „weltweite Proteste“ – ja, wo bleiben denn dann die zahllosen Proteste gegen die Methoden, welcher sich die herrschenden Fanatiker in Tehran etc. bedienen?

  38. Die Polizei täte gut daran, einfach mal in einen Bundesweiten Generalstreik zu gehen. So 1, 2 Wochen. Wäre interessant zu sehen, wie lange es dauern würde, bis in allen Deutschen Multikulti Städten der Notstand ausgerufen werden müsste. Vielleicht sind die Gutmenschen ja so irgendwie noch zur Einsicht zu bringen.

  39. #36 Dr.Vollgas (24. Sep 2010 11:36)

    „Das Hamburger Rotlichtmilieu wird auch von einem albanischen Familienclan beherrscht.
    Über Drogengelder, wie in allen Deutschen Großstädten, sind diese Familien an die Macht gekommen.
    Man kann sich leicht ausmalen, was passiert, wenn…“

    …es hierzulande eine „ernste Krise“ gibt und plötzlich ganz andere Leute mit ganz anderen Methoden eine ganz andere Ordnung herstellen.
    Solche Banden könnten nämlich auch irgendwann mal im Kugelhagel enden.

  40. § 21 Fahren ohne Fahrerlaubnis

    (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

    1.ein Kraftfahrzeug führt, obwohl er die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder ihm das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist, oder
    2.als Halter eines Kraftfahrzeugs anordnet oder zulässt, dass jemand das Fahrzeug führt, der die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder dem das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs

    § 181a Zuhälterei

    (1) Mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer
    1. eine andere Person, die der Prostitution nachgeht, ausbeutet oder
    2. seines Vermögensvorteils wegen eine andere Person bei der Ausübung der Prostitution überwacht, Ort, Zeit, Ausmaß oder andere Umstände der Prostitutionsausübung bestimmt oder Maßnahmen trifft, die sie davon abhalten sollen, die Prostitution aufzugeben,

    und im Hinblick darauf Beziehungen zu ihr unterhält, die über den Einzelfall hinausgehen.

    (2) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer die persönliche oder wirtschaftliche Unabhängigkeit einer anderen Person dadurch beeinträchtigt, dass er gewerbsmäßig die Prostitutionsausübung der anderen Person durch Vermittlung sexuellen Verkehrs fördert und im Hinblick darauf Beziehungen zu ihr unterhält, die über den Einzelfall hinausgehen.

    Ich frage mich was daran so Unklar ist, man sollte die zuständigen Richter dafür schwer bestrafen!

  41. Mir kommt da so eine schreckliche Vision:
    Ob es da vielleicht einen Deal gegeben hat? Der Tod von Kirsten Heisig (die den Clans auf den Pelz rücken wollte) wird offiziell verschleiert, dafür machen die Clans weniger Stress (wenigstens für kurze Zeit), die Polizei lässt die Bösewichter wieder laufen – dafür aber müssen die Polizisten Namensschilder tragen, damit jeder weiß, wer da gewagt hat, Hand an ein Clan-Mitglied zu legen…. Ach was red ich für ein krudes Zeug! In unserer Republik geht doch alles ordentlich zu. Alles andere sind doch wilde Verschwörungstheorien 🙁

  42. Das SEK kann an solchen Kanalratten ja auch immer praktische Übungen auffrischen. Es wird nur so sein, dass dieser Typ irgendwann damit rechnet, dass sie ihm mal wieder aus dem Auto ziehen wollen und dann drückt er ab. Ich sage einen toten SEK Beamten voraus.

    Leute wie der Kölner Amtsrichter Michael Klein sind die eigentliche Schande, wenn man sich das hier mal durchliest… Da wäre ich gerne nutzloser Migrant in diesem Lande!

    Und zu Lothar de Maiziere kann ich nur sagen:

    Polizistin fährt Menschen tot und gibt die Tat reumütig zu = 2 Jahre Haft

    Türkischer Kriminelle fährt Menschen tot und flüchtet = 1 Jahr auf Bewährung

    Wer soll denn hier verarscht werden?! Jeder weiß, dass arabische und türkische Intensivtäter lascher „bestraft“ werden. Ein Deutscher hat doch gar keine Chance Intensivtäter zu werden. Den sperrt man ja weg. Und da soll man nicht türkenfeindlich werden??

  43. Warum gibt es im Netz eigentlich keine schwarze Liste für solchen Dreck?
    Eine Liste auf der die volllständige Identität sowie Wohnadressen angegeben werden.
    Irgendein guter Patriot wird sich dann irgendwann darüm kümmern.
    Es wird nicht mehr anders funktionieren!!!

  44. Was regt ihr euch auf.
    Der Großteil der Bürger dieses Landes wählt nächstes mal wieder rot-grün. Wenn es nicht reicht kommen die Blutroten noch dazu.

    Alles wird beschleunigt, der Große Knall wird kommen. Das dauert auch nicht mehr bis 2020. Was meint ihr weshalb die Grünen wollen das alle Waffen abgegeben werden?

    Die glauben wirklich, dass sie später aus Dankbarkeit verschont werden. Waren ja schon immer Träumer.

    Politisch ist nichts mehr zu machen. Man muß sich eben so gut es geht auf die Neue Situation vorbereiten(Vorsicht Bürgerkrieg, der T.W. usw.)

    Und wer jetzt noch glaubt das Frau H. Selbstmord beging, dem ist nicht mehr zu helfen!

  45. Die Polzisten müssen Namenschilder tragen damit die Intensivtäter
    genau wissen welche Familien sie bedrohen müssen.
    Zielgerichtete Intervention geht mit Integration einher!

    Vor ca. 4 Jahren habe ich angefangen mich öffentlich islamkritisch zu äußern,
    damals wurde ich auf das übelste beschimpft, ich hätte rassistische Tendenzen etc..
    Heute wurde ich genau von dieser Person (links orientiert) angesprochen,
    ich hätte recht gehabt mit all meinen Aussagen.
    Na das ging mal runter wie Öl, wieder jemand wach geworden (besser spät als nie).
    Der entscheidende Kick war eine kritische Reportage im TV (über deutsche Schulen)
    angestoßen durch die Sarrazindebatte.
    Diese Person meinte: Raus mit solchen Leuten, raus mit dem Pack wenn “Christ“ schon ein Schimpfwort ist dann wäre es 5 vor 12 (tatsächlich ist es 5 nach 12)!
    Mir macht es schon lange nichts mehr aus bewusst falsch verstanden zu werden.
    Ich weiß jeder der Augen zum sehen, Ohren zum hören und für 5 Pfennig Verstand besitzt
    wird die Tatsachen irgendwann nicht mehr leugnen können.
    Sie werden alle kommen und sich entscheiden müssen, alle wie sie da sind!
    Wir müssen die Chance nutzen und diese Debatten der letzten Wochen am Leben halten,
    immer mit dem Finger drauf zeigen.
    Artikel verlinken, Berichte verschicken, Flugblätter verteilen, zu Demos gehen wir müssen uns selbst helfen und Gesicht zeigen auch wenn es so aussieht als lohne sich die Mühe zunächst nicht!

  46. Durch die Zensur der Kommentare bei Welt-Online habe ich immer Angst, meine Kommentare verschwinden hier auch! Aber nein, kein einziger bis jetzt. Danke!

  47. Alles halb so wild, so lange er keine Interviews in der „Jungen Freiheit“ gibt – Für alles andere gilt in diesem Lande „Toleranz“!

  48. #50 rottweilerrotti
    #49 way_truth_life

    Ich bin froh, dass Sie Frau Heisig erwähnen.
    Mir kommt die Selbstmordtheorie je länger je mehr suspekt vor !
    Wieso musste die Polizei mit einer Leiter anrücken ? Wie kam Frau Heisig alleine so hoch auf den Baum ? Wieso haben die Leichenspürhunde versagt ? Wieso konnte Frau von der Aue schon vor der Obduktion mitteilen, dass eine Fremdeinwirkung nicht stattgefunden hat ?
    Wieso teilte sie das vor einem wichtigen Spiel von Deutschland an der WM mit ?
    Wieso soll sich Frau Heisig mit einem SMS bei einer Tochter verabschiedet haben ? Wieso soll so ein SMS zu der mutigen Frau Heisig passen ? Wieso sollte sie sich umbringen vor dem geplanten Urlaub mit ihren Töchtern ?

    UND jetzt meine Frage : Wieso könnte das nicht ein Mord gewesen sein ? So kurz vor dem Erscheinen des Buches, damit Frau Heisig ja nicht mehr selber Stellung dazu nehmen kann ?

    Das musste sein, immer wenn ich den Namen von Frau Heisig lese, kommen all diese Ungereimtheiten wieder hoch.

  49. #52 angel03

    Weil pi weiss was Meinungsfreiheit bedeutet.
    So einfach ist das !
    Auch von mir wurde noch kein einziger Beitrag gelöscht, was mir bei weltonline viele Male passiert ist.

  50. Eigentlich ist doch alles bereits über solche kriminellen Elemente gesagt worden. Es erzeugt zwar jedesmal ein erneutes Kopfschütteln, aber wenn die Berliner damit einverstanden sind, warum nicht. Jeder ist seines Glückes Schmied. Vielleicht trifft es das nächste Mal ein unschuldiges Kind eines Linkswählers, wenn Abdallah Abou Hartz4 mal wieder zu schnell auf der Flucht vor der Polizei ist.

  51. Tja, so sieht das bei modernen Karawanenräubern aus. Früher in der Heimat sind sie auf Kamelen und Pferden getürmt, heute haben sie geklaute BMWs.

  52. Kriminalisten ehren Jugendrichterin Heisig.
    Eben bei jungefreiheit gelesen.

    Zu meinem Beitrag #56
    muss ich noch anfügen, dass ich erst aus dem Buch von Frau Heisig erfahren habe, dass es arabische Clans gibt.
    Ich habe aber vor allem welt und spiegel gelesen und dort wurde das nicht thematisiert.
    Ist ja nicht kultursensibel.
    pi-news kenne ich noch nicht so lange.

  53. Frau Heisig hat ja die Zustände eindringlich geschildert. Man kann nur den Kopf schütteln. Arabische Groß-Clans, die teilweise bis zu 1000 Individuen umfassen, machen die Straßen unsicher. Anstatt das gewaltkriminelle Gesindel abzuschieben, werden sie von Sozialhilfe allimentiert. Deutschland schafft sich ab.

  54. @Rechtspopulist ich glaube das dauert nicht mehr lange bis es hier knallt. Je häufiger die Gutmenschen-Justiz wegschaut und je mehr unsere Blockflöten-Politiker hier die Islaminvasion gutreden, um so schneller wachen die Menschen auf. Dank Sarrazin ist etwas ins rollen gebracht wurden, was schon überfällig war. Wenn nicht schnell, ein politischer Gegenpol zu dieser Entwicklung entsteht wird es in Deutschland und in einigen anderen EU-Ländern zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommen!

  55. Kann der nicht mal auf der Flucht und so …na, Sie wissen schon … vermutlich träumt so mancher Polizist davon. Was ich ehrlich gesagt sehr gut nachvollziehen könnte …

  56. Das Berliner Landeskriminalamt spricht von „importierter Kriminalität“:
    in den seltensten Fällen gehen Bandenkriege, Drogenhandel, Schutzgelderpressung und Schießereien in Berlin auf das Konto deutscher Straftäter.
    In der „Hauptstadt des Verbrechens“ haben es die Beamten hauptsächlich mit libanesischen Großfamilien zu tun, die seit Jahren die kriminelle Szene auf dem Kiez beherrschen, und weiter fleissig unser Sozialsystem ausbluten lassen.

    Es lebe der Schwachsinn unserer gestörter Politiker, sie leben dreimal hoch…bevorzugt an einem Baukran!

  57. “Noch zwei Generationen Zeit” – Schon vor 30 Jahren haben 15 Professoren vor der Überfremdung und Zersetzung Deutschlands gewarnt; In Form des “Heidelberger” Manifests.

    Hier ein hochinteressantes Interview von 2004 mit einem der letzten Überlebenen unter den Unterzeichnern:
    http://www.jf-archiv.de/archiv04/504yy09.htm

  58. 1933 wurde sowas auf der Flucht erschossen,
    1934 hatte sich das rumgesprochen,
    1935 gab es keine organisierte Kriminalität mehr.
    Über das rigorose Vorgehen des Regimes kann man gewiß streiten,nicht aber darüber,daß das Ergebnis im Sinne des rechtschaffenden Volkes war.

  59. gab er plötzlich Gas und flüchtete.

    Hm wie anders als Flucht würden die Berliner Bhörden das wohl bezeichnen. Ein paar Sätze später wird aber fantasiert, dass keine Fluchtgefahr besteht.
    Sind die Journalisten tatsächlich so blöd, dass ihnen das nicht auffällt, oder tun die nur so.

    #15 kenny; Pkt4, simulieren Sie Geisteskrankheit. Toller Vorschlag, aber ich denke mal, da braucht nix simuliert zu werden.

  60. „Three Strikes“ endlich auch in Deutschland! Wann ergreift die Politik endlich Maßnahmen gegen solche Berufsverbrecher?!

  61. Als Gegenbeispiel kann man ja den Prozess gegen Kevin Russel abwarten…Opfer sind bekanntlich zwei mohammedanische Mitbürger.

  62. Die Polizei in den Laendern in D. verkommt bei der Rechts- & Strafpflegeauffassung von heutigen Volkszertretern sowie dessen Untaetig-& Hoerigkeitsjustiz, und bei dem Diarrhoeschiss, den Politik&Justiz sich numehr noch abzulassen gefallen, zum Arschabputzmedium der Laender.

  63. Sobald die Namensschilder an den Uniformen kommen, werden unsere Polizisten nicht mal mehr eingreifen, wenn diese Typen wieder jemanden messern.
    Dann werden Berlin, Bremen, Duisburg komplett unbewohnbar

  64. Dr. Koch und Dr. Heckler haben für den Umgang mit Abdallah, Abou und Muammar „nachhaltige“ Strategien erarbeitet.

    Sie werden gewiß bei einem der nächsten Gastvorträge ihr Wissen der Öffentlichkeit zur Diskussion stellen….

  65. Ich verstehe den Artikel nicht ganz. Wird Abdallah Abou C. jetzt anders behandelt als ein Deutscher (Nicht-Muslime/Nicht-Migrant) unter denselben Umständen?

  66. Die „Probleme“…Mord, schwere Körperverletzung, Zwangsprostitution, Drogen, Menschenhandel, Erpressung, Diebstahl, Raub, Betrug usw.!..im Zusammenhang mit arabischen, türkischen, libanesischen, türkisch-libanesischen Clans etc. wie:
    Nasser Abou-Chaker, Miri, Al-Zein, El-Zein, Remmo, Khaled Ali Khan, Osmani, Faris, Omeirat/Omayratt den Mhallamiye-Kurden usw. usf. (Aufzählung garantiert unvollständig!) sind doch seit Jahrzehnten! bekannt.

    Nicht zu vergessen, die vielen „staatenlosen“, die angeblich nicht abgeschoben werden können.

    Was sagt uns das? Es wurde komplett aufgegeben, was dieses Thema betrifft. Absolut!
    Staat und Justiz haben versagt und wir sind dem ausgeliefert.

    In Publikationen (Reusch: Migration und Kriminalität,LKA: importierte Kriminalität und deren Etablierung…usw.) wurde darüber ausführlich berichtet.
    Selbst die Medien schreiben oft freumütig darüber, aber Papier ist geduldig und der Normalbürger ist ein Gewohnheitstier.

    Jetzt haben wir uns hier alle schön aufgeregt und wieder wird natürlich nichts geschehen. Ich erinnere nur an die vollmundigen Versprechen von Politikern, endlich mit den Clans aufzuräumen, auch Körting wollte das u.a. schon 2003!, Bremen wollte das 2009(auch schon in den 90zigern) machen, um nur 2 Beispiele zu nennen.

    Ich kann mir vorstellen, dass die Polizei froh war, dass es im oben genannten Fall nur „Fahren ohne Führerschein“ war. Der Betreffende ist für wesentlich schwerere Vergehen nicht ausreichend verurteilt worden, sondern als der bekannt, „der lachend aus dem Gericht schlendert“….

    Schönes Deutschland, schönes Berlin…Bald ist Wahl! Dann macht das Kreuz endlich an der richtigen Stelle!

    PS.: Zur Not wird sogar mittlerweile bewusst unter ehemals verfeindeten Clanfamilien geheiratet, um die Macht auszuweiten….es wird also fleißig Nachschub geben.

  67. Ich würde auch gerne einen Kommentar abgeben, aber mir fehlen schlicht die Worte. Abgesehen davon würde es sowieso nichts bringen.

  68. Aha, das Araberarsch gilt als bewaffnet ( Schußwaffe selbstverständlich ) und das ist wohl die normalste Sache der Welt. Während normale Menschen kein Taschenmesser mehr besitzen dürfen.

  69. Und wenn er dann doch eine Geldstrafe erhalten wird, dann richtet die sich nach seinem monatlichen (offiziellen) Einkommmen, und das sind € 395,00 Hartz IV.

    Wir bezahlen den noch mit unseren Steuergelder…

  70. Na, mit Fahren ohne Führerschein und Flucht vor der Polizei hat er seine Bewährung ja wohl eindeutig verletzt und muss jetzt ins Gefängnis, bis er abgeschoben wird.
    Außerdem muss er die Kosten der Polizeieinsätze tragen.
    Wem gehören die BMWs und Porsches? So was können sich heutzutage nur noch libanesische Sozialhilfedynastien leisten. Wir Deutschen müssen die Steuern erarbeiten.
    Warum schieben die Volksverräter dies Clans nicht ab? Es gibt doch den Libanon.
    16 Mal ohne Führerschein. Mal sehen, was er das erste kleine Mädchen tot fährt. Dann bitte gleich den Richter an den Baum hängen!

  71. Ich verstehe nicht, wieso sich die Polizisten überhaupt noch so einer Gefahr aussetzen. Ich würde es machen, wie meine Dienstherren. Die Augen vor allen Problemen verschließen und mir einen lauen Lenz machen. Lasst doch alles laufen wie es will, das ist doch von oben so gewollt.

  72. Zu wessen Gunsten die genauen Todesumstände Kirsten Heisigs von der Berliner Justiz fortdauernd verschleiert werden und wahrheitswidrig von einem gemeinsamen Selbstmord mit ihrem Hund gelogen wird – hier haben wir ein potenzielles Täterumfeld, vor dem Polizei und Justiz zu kuschen haben. Man kann sich nun ausmalen, was die Berliner Regierenden an diese Schätze bindet …

    Mannomann, damals als Dutroux in Belgien zur Flucht verholfen wurde und bei der Wiederfestnahme irrtümlich am Leben blieb, da habe ich noch verächtlich auf Belgien geschaut.

  73. Wenn so ein arrogantes Araber*erkel bei Kontrolle plankgas gibt, schiesst man doch die Reifen platt, oder läuft man hinterher? Die ewige Angst etwas falsch zu machen lähmt ganz Deutschland. Besser etwas Falsches zu tun,als gar nichts!!

  74. Sehen wir es doch realistisch:
    Alle Mahner, Aufklärer und diejenigen, die den Finger öffentlich in die Wunde gelegt haben sind entweder tot, mundtot oder nicht mehr in Amt und Würden. Jeder der es weiterhin dennoch versucht-siehe vorheriger Satz.
    Was das bedeutet, kann sich jeder selbst ausmalen.
    Staat, Politik, Justiz und Medien schauen zu, fälschen, verschweigen und lamentieren.
    Wer bleibt übrig, der was ändern könnte?

  75. Unverständlich dass man solche Leute auf die Bürger los lässt.Muss zuerst wieder Tote geben bis man reagiert.

    Wieso muss? Tote gab und gibt es doch andauernd. Wenn unverzichtbare Kulturschätze und Reingläubige dumme Deutsche Kartoffeln messern, totschlagen, totfahren (siehe der Hartz4 Totraser mit seinem 500er Benz oder diese ominösen Türkenbengels mit ihrem dicken BMW in dem zwei Mädels absoffen) hat das keinen zu interessieren und es interessiert auch keinen. Gewünscht und gewollt! Unantastbar! Multi Kulti ist TOLL und so bunt! Wer ncihts ins Horn tutet ist ein Nazi und mit dem kann man dann machen was man will. Tril Tra Trullalala

    Die wissen mittlerweiloe ganz genau dass sie in diesem Affenstall namens Deutschland alles erlauben können und immer mit einem blauen Auge davon kommen, wärend alle anderen wie Schwerstverbrecher behandelt werden wenn sie nru mal einen Stafzettel nicht bezahlen.

  76. #89 NachdenklichBerlin (24. Sep 2010 18:17)

    Eben. Genau diese Zustände können nur gewollt sein. Sie sind lange bekannt, der Staat wäre verpflichtet hier etwas dringend dagegen zu unternehmen. Stattdessen lügen seine Vertreter uns seit Jahren schamlos etwas vor.
    Diese Einheitsfront umfaßt alle etablierten Parteien.
    Vor ein paar Tagen hat sich ein Polizist mit dem „Gesicht eines Kleinkriminellen“ wegen einer Kleinigkeit vor mir wichtig gemacht, um dann großzügig auf weiteres zu verzichten. Offenbar braucht man noch Geld zum Quartalsende.
    Vor Musels wird gekuscht, vor Deutschen darf sich der Blindeste aufspielen.
    Dies wirft ein bezeichnendes Licht auf unsere Demokratur!

  77. Es ist einfach nur zum kotzen, was sich dieses kriminelle Pack alles rausnehmen kann.
    Was haben sie denn auch zu befürchten? Sollte von denen doch mal einer in den Knast wandern, lächerlich. Dort gehts denen 10 mal besser als in ihrer Heimat, in diese ich sie mit ihrer ganzen Sippe abschieben würde. Wer hier kriminell wird hat das Gastrecht mißbraucht. Mach du als Deutscher das mal im Ausland……………

  78. Jemand schon das Buch von Kirsten Heisigs
    „Das Ende der Geduld: Konsequent gegen jugendliche Gewalttäter “ gelesen?

    Ich trau mich da nicht ran, weil ich befürchte mich beim lesen permanent aufzuregen.

  79. Einziges Mittel zur Problemlösung: Jeder Polizist hat eine Pistole. Der Kerl flieht. „Er war auf der Flucht…“

  80. #79 hypnosebegleiter (24. Sep 2010 15:45) Dr. Koch und Dr. Heckler haben für den Umgang mit Abdallah, Abou und Muammar “nachhaltige” Strategien erarbeitet. Sie werden gewiß bei einem der nächsten Gastvorträge ihr Wissen der Öffentlichkeit zur Diskussion stellen….
    ……………………
    ich möchte ja nicht klugscheißen aber die Dr´s H&K haben mit hilfe der bundesregierung (nicht der amtierenden) werke in PACK-ISTAN, TÜRK-EI und IRR-AN aufgebaut. ABDULLA importiert heute H&K waffen nach deutschdings und scheisst aufs W-affengesetz. 😉

  81. Fragt mal was die in Budapest mit dem machen würden……
    Bin gerade dort und erzähle/höre viel.
    Die denken ich will die verarschen.
    Wenn es hier NoGo Areas gäbe würde sofort geschossen werden, bis ruhe ist.
    Nur ganz vereinzelt laufen in Budapest die „friedlichen“. rum.
    Es ist die Muselfreieste Stadt die ich in meinem Leben je gesehen habe. Leider ist die Sprache verdammpt schwer, aber ich werde trotzdem irgendwann abwandern…

  82. Erfüllen wir doch diesen Jungs mal ihren Wunsch.
    Führen wir für sie doch die Sharia ein. Dann hätten sie ein Problem. Wie dreht man ohne Hand den Zündschlüssel vom 3 er BMW.

  83. Das SEK rückte an, weil der Mann als bewaffnet gilt.
    Mann wird wieder freigelassen.

    Wenn jemand als bewaffnet gilt, dann sollte man doch dafür sorgen, dass er nicht mehr als bewaffnet gilt, insbesondere wenn er dazu noch als Intensivtäter in einschlägigen Bereichen als bekannt gilt.

    16 mal ohne Führerschein erwischt.
    Das bedeutet, dass er niemals (vielleicht früher mal) mit Führerschein fuhr und es zukünftig auch nicht vorhat, warum auch?

    Eine deutsche Kartoffel hätte gar nicht die Gelegenheit, so oft erwischt zu werden und zwar auch ohne ein Intensivtäter zu sein (fahren ohne Fahrerlaubnis mal ausgenommen…).

    Eigentlich unglaublich solche Fälle, aber sowas scheint Normalität geworden zu sein (siehe auch Vergewaltigungen durch Moslems) und in den Medien läuft sowas, wenn überhaupt, als unter ferner liefen.

    Mit ‚kultureller Besonderheit‘ kann man dieses Wohlwollen dem Täter gegenüber wohl nicht mehr erklären, es handelt sich wohl um Angst vor dem Clan.

    Wie wir aber alle wissen, gibt es keinen Migrantenbonus, zumindest in diesem Falle ist es tatsächlich kein Migrantenbonus, sondern schon eine Stufe darüber hinaus.

  84. @#102 Mistkerl
    Ich glaube nicht, das es einen Migrantenbonus gibt. Oder eine Angst vor dem Clan. Ich denke eher, das es an einer Überlastung unserer Justiz liegt. Verfolge ich so einen Straftäter decke ich immer mehr auf und habe entsprechend mehr Arbeit, die ich nicht mehr bewältigen kann.
    Unser Politik hat uns auch in diesem Bereich durch Sparmaßnahmen handlungsunfähig gemacht.
    Weiterhin glaube ich, das unsere Richter immer noch glauben, diese Täter mit unseren „normalen Kriminellen“ gleichsetzen zu können.
    Sie unterschätzen einfach die Aggressivität dieser Täter.

  85. Als ich diese Geschichte gelesen habe war ich sprachlos. Vor Wut. Mehr schaffe ich jetzt nicht.

    Ich wähle nächstesmal richtig….

  86. @ #104 habra

    Wäre schön, wenn es tatsächlich nur an Sparmaßnahmen oder Faulheit läge.

    Ich meinte ja, dass der Migrantenbonus in diesem Falle nicht nötig ist, da dieser Clan sowieso schon jenseits des Gesetzes existiert und zwar schlicht und einfach durch physische Überlegenheit den Ordnungshütern gegenüber.

    Im letzten Satz schriebst Du, dass die Aggressivität dieser Leute unterschätzt wird.
    Die Politiker unterschätzen bzw. ignorieren die Aggressivität dieser Leute, aber die Exekutive und Judikative vor Ort tut dies nicht, deshalb wird gekuscht anstatt gestraft.

    Du hast aber insoweit recht, dass nicht nur der libanesische Verbrecherclan der Feind ist.

    Siehe auch Graben zwischen Politik und Volk.

  87. Wenn ich diese Geschichte lese, fällt mir ein ehemaliger Kollege ein, der vor ca. 10 Jahren in den Justizvollzugsdienst gewechselt ist (sicherer Arbeitsplatz). Bei einem Treffen sagte er, das er sich mit 80 Prozent seiner „Kunden“ nicht unterhalten könne, weil sie nicht unsere Sprache beherrschten.

  88. #106 Mistkerl
    Mag sein, das ich da noch ein wenig zu blauäugig bin. Ich kann es mir einfach nicht vorstellen, das unsere Justiz oder Polizei vor diesen Leuten kuscht.
    Ich denke eher, das das Problem verschiedene Seiten hat.
    1. Die Personaldecke bei Polizei und Justiz ist sehr dünn.
    2. Bekommt weder Polizei noch Justiz Rückendeckung von unserer Politik.

    Du hast Recht, es ist ein Graben entstanden, zwischen dem Volk und der Politik. Ich verstehe nur nicht, warum sehen unsere sogenannten Volksvertreter das nicht?
    Wie kann man nur so an diesem Kurs festhalten.
    Nur um keine Fehler einzugestehen?
    Ich denke, wenn sich jetzt jemand hinstellen würde und sagen „ja wir haben Fehler gemacht, wir werden einen anderen Weg gehen“
    Das wäre Größe und würde auch honoriert werden. aber ich glaube da können wir lange warten.

  89. @#92 HarryM (24. Sep 2010 19:11)
    Wenn es nicht gewollt wäre, würde es denn dann in diesem Ausmaße noch existieren?
    Ich habe den Eindruck, dass die Schäfchen im Trockenen sind und wenn es knallt sind die Verantwortlichen sowieso in Sicherheit.Warum also was an diesen Zuständen ändern? Ist doch viel zu riskant. Mit steuerfinanziertem Personenschutz ist es doch auch so ganz kuschelig.

    Geld am Quartalsende? Wohl eher:
    Der Frust der Ohnmächtigen wird an denen abgelassen, die sich nicht wehren können oder dürfen- am Normalbürger eben.

  90. @#108 habra (25. Sep 2010 00:56)

    Warum sollten die „Volksvertreter“ denn einen Fehler einsehen?
    Wenn wir uns „abgeschafft“ haben, wird ihr Verhalten sicher honoriert und auch jetzt, wo es uns noch gibt, kratzt es sie wenig, dass es diese Clans gibt. Sie profitieren in jedem Fall davon, denn anders kann ich mir nicht erklären, dass aber auch so rein gar nichts gegen die Clans unternommen wird, obwohl deren Treiben seit Jahrzehnten bekannt ist. Darüber habe ich mich hier ja heute schon mehrfach geäußert.
    Da stimmt doch was nicht. Die Namen der Clans und deren Verbrechen sind bekannt, es gibt Gebiete, die nicht mehr vom Staat kontrolliert werden(können),trotz Gesetz und Justiz gibt es entweder lächerliche Strafen oder Bewährung bzw. wird deren parallele Justiz geduldet. Vor allem hier in Berlin.

  91. #110 NachdenklichBerlin (25. Sep 2010 01:42)
    Ich denke, das wir hier noch in einer heilen Welt leben. Nun sind wir durch diese Folkloretruppe der Salafisten aufgeschreckt worden, die gegenüber den Berliner „Südländern“ noch relativ harmlos erscheinen. Obwohl ich glaube, wir sollten sie noch ein wenig gewähren lassen. Eine bessere öffentliche Darstellung des Islam kann man sich gar nicht wünschen.
    Diese Leute sind eine Art Katalysator, immer mehr regt sich nun der Widerstand in der Bevölkerung.

  92. #8 zombie1969

    Unverständlich dass man solche Leute auf die Bürger los lässt.Muss zuerst wieder Tote geben bis man reagiert.

    Noch nicht mal dann: Frag‘ mal Türken-Fritz Schramma, OB a.D. aus Köln. Ein orientalischer Bereicherer mit vergleichbarer Biografie hat bei einem innerstädtischen Rennen seinen Sohn totgefahren. Anschließend entwickelte sich Fritz sogar zu einem Muster-Dhimmi! Wie tief kann ein Mensch noch sinken…

  93. @habra
    Ich halte die Salafisten für gefährlich.
    Alles, nur keine Folkloretruppe. Meinst Du ehrlich, dass die harmlos erscheinen? Ich habe diesen Eindruck nicht. Die haben z.B. den P.Vogel in der Talkshow ja nicht mal ausreden lassen, aus Angst, dass der sich noch mehr um Kopf und Kragen redet. Ich sah etwas Panik im Gesicht der Moderatorin, die ihm dann lieber mal ins Wort fiel und selbiges abschnitt.

    Uns bleibt nur noch die Hoffnung, dass die derzeitige Stimmung auch Früchte trägt! Da bin ich sogar optimistisch. Untätig bin ich ja auch nicht.

Comments are closed.