Print Friendly, PDF & Email

Nun kommt auch der konservative Flügel der Union in Bewegung. Wolfgang Bosbach (CDU) erklärte gegenüber dem Schwarzwälder Boten, er würde den SPD-Politiker nicht aus der Partei drängen. Eine Volkspartei müsse Kontroversen aushalten.

Zur Frage des Hinauswurfes aus der Bundesbank hält sich Bosbach wohl mit Rücksicht auf seine Parteichefin zurück, weist aber indirekt darauf hin, dass dies wohl die Unterstützung für Sarrazin stärken werde. Bosbach rät der Union, die Sorgen der Bürger ernst zu nehmen, was in einer Demokratie und dem tausendsten Appell in dieser Richtung allerdings kein revolutionärer Ansatz ist.

Herr Bosbach, nehmen wir mal an, Thilo Sarrazin (SPD) wäre CDU-Mitglied. Wären Sie für seinen Ausschluss?

Nein, ich würde ihn nicht ausschließen. Eine große Volkspartei muss auch kontroverse Debatten führen. Was nicht heißt, dass ich jede These von ihm teile. Er macht von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch. Die Grenze liegt bei strafrechtlich relevantem Verhalten. Das allerdings sehe ich nicht. Noch mal: Eine lebendige Demokratie muss auch provokante Thesen ertragen.

Ist die durchgehende Biologisierung seiner Argumentation, das Gerede von dem jüdischen Gen, nicht eine Grenzüberschreitung?

Beim Thema Zuwanderung und Integration kann ich nur sagen: Wo Thilo Sarrazin recht hat, hat er recht. Was mich aber stört, ist seine durchgehende Verallgemeinerung, denn es gibt auch millionenfache Beispiele gelungener Integration. Beim Thema Vererbung und genetische Disposition hat er sich völlig vergaloppiert. Das ist auch wissenschaftlich nicht haltbar. Aber einen Parteiausschluss oder solch hysterische Debatten wie in den letzten Tagen halte ich für überzogen.

Auch die Kanzlerin scheint zu denken, Sarrazin beschädige das Ansehen der Bundesbank.

Das muss die Bundesbank selbst beurteilen. Aber mit jeder weiteren Forderung nach seiner Entfernung aus dem Bundesbank-Vorstand werden wir nur einen Effekt erleben: das Steigen der Buch-Auflage.

Geben Sie ihm in seiner Analyse recht?

Trotz der vielen Beispiele gelungener Integration gilt: Es gibt viel zu viele Fälle von Integrationsverweigerung und Bildung von Parallelgesellschaften. Aber: Wir haben auf Wunsch der deutschen Wirtschaft bis 1973 gezielt Menschen aus Südeuropa, Nordafrika und der Türkei zu uns geholt. Sie waren bewusst für einfache Tätigkeiten angeworben worden. Damals ging es nicht um den weltweiten Wettbewerb um die klügsten Köpfe, um Ingenieure und Wissenschaftler. Wir brauchten tüchtige Arbeiter. Also dürfen wir uns nicht wundern, dass auch viele Menschen aus bildungsfernen Schichten gekommen sind.

Sarrazin hält aber Bildung für eine Lebenslüge unserer Gesellschaft – einen Fetisch.

Diese These teile ich nicht. Wir sind mitten im Übergang von der Industrie- zur Wissensgesellschaft. Bildung ist unser wichtigster Rohstoff. Anders gesagt: Wer nichts im Boden hat, muss was in der Birne haben. Aber die staatlichen Angebote alleine reichen nicht. Hinzu kommen muss das Bildungsinteresse im Elternhaus. Man kann nicht jede Verantwortung dem Staat übertragen. Die Förderung des Bildungsinteresses muss im Elternhaus beginnen.

Sarrazin geht es um Türken und Araber. Aber benennt er nicht allgemeine Unterschichtenprobleme etwa im fast rein deutschen Berlin-Hellersdorf und im Multikulti-Neukölln?

Ja und Nein. Es ist unübersehbar, dass in bestimmten Zuwanderungsgruppen kaum Integrationsprobleme feststellbar sind. Im Gegenteil: Nehmen Sie die Zuwanderer aus Vietnam. Deren Nachkommen haben einen höheren Anteil an Gymnasiasten als ihre deutschen Nachbarkinder. Offensichtlich ist das Bildungsinteressen in diesen Gruppen größer als in anderen Herkunftsmilieus. Mit dem Hinweis darauf, dass es Problemgruppen gibt, hat Sarrazin recht. Das bedeutet keine Stigmatisierung bestimmter Bevölkerungsgruppen, sondern die Feststellung einer schlichten Tatsache.

Die Bürger haben den Eindruck: Wer in Deutschland klar seine Meinung sagt, wird von den Vertretern der politisch korrekten Meinung niedergemacht.

Ich habe selbst schon erlebt, dass man sehr schnell in die rechtsradikale Ecke gestellt wird, wenn man auf Probleme bei Zuwanderung und Integration hinweist – selbst wenn alle vorgebrachten Zahlen und Fakten stimmen. Dafür haben die Menschen ein feines Gespür – Menschen, die absolut nicht ausländerfeindlich sind. Sie wollen, dass man sich mit jemandem, der von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch macht, inhaltlich auseinandersetzt und ihn nicht als Person angreift.

Wird sich denn inhaltlich nach dem ganzen Trubel irgendetwas bewegen?

Was Sarrazin als Handlungsempfehlungen gibt, ist eine gewisse Mischung aus Maria Böhmer (CDU), der Integrationsbeauftragten der Regierung, und Heinz Buschkowsky (SPD), dem Bürgermeister von Berlin-Neukölln. Das heißt, viele seiner Forderung sind längst erfüllt oder Gegenstand lebhafter politischer Debatten. Insofern kommt das Buch spät. Nie wurde in Sachen Integration mehr getan als seit der Zeit der Großen Koalition. Vom Integrationsgipfel und der Islamkonferenz bis zu den bundesweit flächendeckenden Angeboten an Sprach- und Integrationskursen. Die Handlungsnotwendigkeiten hat die Politik erkannt.

Die CDU hält sich in der Debatte auffallend zurück. Was raten Sie ihr?

Sie muss die Sorgen der Menschen ernst nehmen, darf Probleme nicht tabuisieren, sondern muss sie politisch lösen.

Hier ist einer der vielen Möglichkeiten im Netz über den Rauswurf Sarrazins aus der SPD abzustimmen.

» wolfgang.bosbach@bundestag.de

(Spürnase: Kater Murr)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

134 KOMMENTARE

  1. Darauf hab ich bereits gewartet. Bosbach hatte sich schon mehrfach in diese Richtung geäußert.
    Da werden bestimmt noch einige folgen. Die trauen sich bloß noch nicht so richtig. 🙂

  2. Sie muss die Sorgen der Menschen ernst nehmen, darf Probleme nicht tabuisieren, sondern muss sie politisch lösen.

    Hat doch geklappt. Die Staatsratsvorsitzende hat das Problem politisch/arbeitsvertragsmäßig gelöst.

  3. Wir sind Zeitzeugen der Wiedergeburt.
    4-tes Reich ist da.
    Die Gleichschaltung der Medien ist gerade beendet worden. Die Meinungspolizei wurde etabliert. Und was für uns gut ist, darüber entscheiden die privilegierten Partei-Besserwisser und Moscheeerbauer.
    Inschallah!

    A Dog named Mohammed

  4. Nun, das sind Politiker die zumindest ueber den heutigen Tag hinausdenken koennen und begreifen um was es geht.

    MIT SARRAZIN WIRD DAS EXEMPEL GESETZT.

    Politiker mit einem Mindestmass an Restprinzipien wissen deshalb dass wenn heute Sarrazin faellt, morgen sie selbst und andere fallen werden muessen, ….sofern irgendjemand sich der maechtigen sinistren Gesinnungsdiktatur noch wiedersetzen sollte.

  5. Vor meiner Nase liegt der Umschlag mit meiner Austrittserklärung aus der CDU, heute geschrieben nach über 25 Jahren Mitgliedschaft. Die Linie Bosbachs wird sich wohl frühestens nach einer verheerenden Wahlniederlage 2013 durchsetzen. Dann werde ich mir vielleicht, ganz vielleicht einen Wiedereintritt überlegen.

  6. Allerdings muss man sich ernsthafft fragen,was ein Mann mit solch scharfem Verstand bei den Sozis sucht.Die Devise von diesen Bevormundern u.Steuer Erfindern ist doch bekannt;u.willst du nicht mein Bruder sein so schlag ich dir…

  7. Es sieht ganz danach aus, das die Marke von 70.692 Zugriffen heute fällt 🙂

    Die Sarrazin-Befürworteter werden nach und nach mehr.

  8. „Eine große Volkspartei muss auch kontroverse Debatten führen. “

    Stimmt, Herr Bosbach! So wie es die CDU derzeit mit Herrn Stadtkewitz tut?

  9. Warum ist Merkel Kanzlerin und warum nicht Leute wie Bosbach?
    Wenn die CDU Stimmen will, dann sollte sie ihre SozialistInnen rauswerfen aus Führungspositionen.
    Derzeit ist das eine DDR II Blockpartei, in der IM Erika darüber entscheidet, welche Bücher „hilfreich“ sind und welch nicht und wer seinen Job wegen welcher Äußerungen gefälligst zu verlieren hat und wer nicht…

  10. #2 freitag
    Keiner wird folgen. Nichts wird passieren. Wenn sich die Wogen gelegt haben, werde alle wieder ihre Hände in den Schoß legen und den ratlosen Bürger mit der Kulturbereicherung allein lassen. Schließlich schimpft dann keiner mehr so doof rum und stört die Gutmenschidylle….
    Die Sarrazin-Sympathiewelle nutzen! Parteigründung jetzt!!

  11. Das muss man ihm Zugute halten, er wartet ein wenig ab, liest evtl. das Buch oder informiert sich etwas mehr und sagt dann seine Meinung, auch wenn ich sie für relativierend nach einem „Weiter so“ halte!

    Besonders die vorletzte Antworten zeigt den Multikulti Zeitgeist in dessen Denken er noch verhaftet ist! Geld heilt alle Wunden! Mit nichten!

  12. Und morgen rudert der Bosbach dann sowieso wieder schnell zurück…

    …immerhin wird heute locker der PI-Besucherrekord geknackt – es sei denn der Server würde wieder ausfallen.

  13. In der öffentlichen Diskussion fehlt der Hinweis auf den Koran. Fehlt der Hinweis auf die Dogmen des Islams.

    • Sure 5 Vers 51
    „O ihr, die ihr glaubt! Nehmt nicht die Juden und die Christen zu Beschützern (in der Koran-Übersetzung der Ahmadiyya-Gemeinde ist von „Freunden“ statt von „Beschützern“ die Rede). Sie sind einander Beschützer. Und wer sie von euch zu Beschützern nimmt, der gehört wahrlich zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg.“

    http://islamprinzip.wordpress.com/about/

    Die Hinweise auf die Lehrsätze des Koran werden ausgepart.

  14. #8 Kolla (02. Sep 2010 20:48)

    “Eine große Volkspartei muss auch kontroverse Debatten führen. ”

    Stimmt, Herr Bosbach! So wie es die CDU derzeit mit Herrn Stadtkewitz tut?

    Wie wahr gesprochen! Man sollte ihm als Antwort direkt mal diesen Vorgang melden! Anscheinend kennt er ihn nicht???

  15. Hm?
    Hierist eine der vielen Möglichkeiten im Netz über den Rauswurf Sarrazins aus der SPD abzustimmen.

    Braucht die SPD wohl Nachhilfe in Demokratie oder was soll das?
    Rückversicherung, dass man auf einen sinkenden Schiff sitzt?

  16. Für alle die gerne ihren Protest auf die Straße bringen wollen:

    Auf MeinVz gibt es jetzt eine Gruppe (Thilo Sarrazin Fanclub) die in einem aktuellen Post eine Demo für diesen Samstag an der Siegesäule in Berlin plant! Je mehr Leute auftauchen umso besser!!!

  17. Schön, Herr Bosbach, daß Sie sich aus der Deckung trauen. Gar viel hatte ich mir mal von Ihnen versprochen und wurde ganz arg erttäuscht.
    Und nun zeigen Sie ja doch Rückgrat! Applaus !!!

    Ich freue mich schon auf die Gerichtsverhandlung: Sarrazin contra DDRo2!
    DA können Sie beweisen, daß Sie ein Vertreter des DEUTSCHEN Volkes sein möchten. Vielleicht glaube ich Ihnen sogar.

  18. Eine Volkspartei müsse Kontroversen aushalten.

    Bosbach,sag das deiner Chefin und nicht uns.

    Und in der Birne habt ihr schon lange nichts mehr.

  19. Sie muss die Sorgen der Menschen ernst nehmen, darf Probleme nicht tabuisieren, sondern muss sie politisch lösen.

    Sie muss die Sorgen der Menschen ernst nehmen, darf Probleme nicht tabuisieren, sondern muss sie politisch lösen.

    Sie muss die Sorgen der Menschen ernst nehmen, darf Probleme nicht tabuisieren, sondern muss sie politisch lösen.

    etc etc. etc.

    Dann fangt doch endlich mal an, ihr Schnarchnasen!

  20. Ich freue mich auch sehr über die steigenden Zugriffe auf PI, aber was wird dies bewirken? Als ehemaliger „Linker“ habe ich gelernt, eine immer größer werdende Quantität schlägt plötzlich um in eine neue Qualität.

    Fragen tue ich mich nur, wann dieser Punkt erreicht ist und wie sich die neue Qualität dann darstellen und auswirken wird!?

  21. Nee Bosbach, du kommst zu spät – nicht das Buch.
    Wenn wir alles schon hätten, was Sarrazin anprangert, dann würde er nicht von „tüchtigen Arbeitern“ plappern, sondern von der Errichtung von Zuzugsbarrieren, von Streichung von Sozialtransfers (Kindergeld/Wohnungsvergrößerungen/ALG II…)und von der endgültigen Abschiebung von kriminellen Ausländern, auch wenn diese migrationshintergründlerischen Intensivtäter hier geboren sind. Dafür muss man eben auch mal auf den Tisch hauen, wenn Erdogan wieder Führerreden in Deutschland hält und ihn an den Tisch holen, wo er seine Unterschrift zu einem derartigen Abkommen auch macht.

  22. Das ist alles ein abgekartetes Spiel.
    Die haben nur Angst vor einer Parteigründung.

    Wo war Bosbach in den letzten Tagen??
    Richtig NIRGENDS!!!

    Bosbach ist einer ohne Rückgrat und ein jämmerlicher Feigling.

    Was sagen seine anderen Parteigenossen eigentlich?
    Schäuble?
    Merkel?
    De Maizire?
    Gutenberg?

    Nur Taktiererei und sonst nix.
    Wer einmal lügt dem glaubt man nicht auch wenn er die Wahrheit spricht!

  23. Sorry, das ist doch seichtes geschwafel von bosbach. er ist genauso ein opportunist und feiger hund! Seine aussagen sind hohle „absichtserklärungen“, denen nichts folgt. Ich halte das eher für eine rechtfertigung bisheriger politik als ein bekenntnis zu sarrazins thesen und den impliziten schlussfolgerungen.

  24. #16 Mensch2.Klasse (02. Sep 2010 20:54)

    Ohne Ausfall, locker 75.000 !!!

    Und möchte mich dafür Bedanken, wieso ich weiß ich jetzt auch nicht, aber bei der Verfolgung der meisten Kommentare hier, in dieser Woche, ist selbst das Niveau (was ohnehin hoch war) gestiegen und totale Spinner sind gut aussortiert!

    Auch wenn mich dabei mal die Keule der Moderation trifft! 😉 Damit kann ich leben…

  25. Jahrzehnte hatte unsere Politelite im Dornröschenschlaf verbracht, eigentlich wenig bewirkt – außer Geld, was ihnen nicht gehörte, unter die Leute zu bringen und Steuern zu erhöhen.
    Das Volk war dämlich genug und hielt bisher still.

    Jetzt ist auf einmal alles anders: Das Volk muckt auf. Das ist absoluter Stress für unsere Politiker. Damit können sie überhaupt nicht umgehen, weil sie kein Charakter, keine Ehre und kein Selbstvertrauen haben. Es sind arme Würstchen (meistens) mit einem dicken Parteibuch ohne Herz für Deutschland. Deshalb auch das hofieren der Industrie. Da dürfen sie denn einmal etwas darstellen…..

    Was will man von so einer „Elite“ noch erwarten?
    Eigentlich überhaupt nichts mehr………

  26. Es ist schon befremdlich, in welcher Weise gerade die Ausführungen von Sarrazin in Bezug auf die Vererbung von Intelligenz kritisiert werden.

    Dass Intelligenz zu einem sehr großen Teil vererbt wird, ist auch nach meiner Wahrnehmung fast schon consensus in der Wissenschaft. Über den exakten Prozentwert zu streiten, ist hingegen müßig.

    Es gibt auch durchaus reputierliche Wissenschaftler, welche nachgewiesen haben, dass Neger einen signifikant niedrigeren IQ haben als Mitteleuropäer.

    Es ist symptomatisch, dass es mittlerweile schon politisch inkorrekt ist, bestimmte empirisch belegbaren Daten zu erwähnen. Das ist doch einer Demokratie nicht würdig.

    Im Übrigen kommt Sarrazin das Verdienst zu, dass endlich über die relevanten Themen geredet wird: nämlich etwa über den Geburten-Djihad der Moslems.

    Wenn überhaupt ist der Islam in den Mainstream-Medien immer nur im Hinblick auf den Terrorismus als gefährlich bezeichnet worden.

    Viel gefährlicher ist aber die zahlenmäßige Majorisierung, die letztlich auf die Zerstörung des deutschen Volkes hinausläuft. Damit will sich unsere Dressurelite nicht beschäftigen, obwohl die Entwicklung eine ganz dynamische und bedrohliche ist.

    Jeder mit ein wenig mathematischen Kenntnissen sollte doch zumindest erahnen können, wohin die Sache führt. Es ist doch nur noch grotesk, wenn diese Entwicklung mit dem Argument negiert wird, man könne sich ja nicht ganz sicher sein, dass wir wirklich majorisiert werden …

    Ohne das Buch schon gelesen zu haben, fehlt im Übrigen noch eine Konsequenz aus all den Beobachtungen: Wenn wir den Untergang des deutschen Volkes noch verhindern wollen, müssen wir nicht nur die Zuwanderung auf 0 herunterfahren, sondern auch couragiert mit der Rückführung von kriminellen und von Transferleistungen lebenden Ausländern beginnen.

    Im Übrigen wäre noch zu prüfen, ob nicht wieder das ius sanguinis eingeführt werden könnte, um weiter Gratis-Passdeutsche zu verhindern.

  27. ist herr bosbach wieder auf stimmenfang, oder sind schon wahlen ???
    dem kerl traue ich nicht über den weg !!

  28. Was Sarrazin als Handlungsempfehlungen gibt, ist eine gewisse Mischung aus Maria Böhmer (CDU), der Integrationsbeauftragten der Regierung, und Heinz Buschkowsky (SPD), dem Bürgermeister von Berlin-Neukölln.

    Wie wann wo ??

    Eine Beleidigung gegenüber Hrn Sarrazin

    What hat das stockblinde Asbach-Uralt Bömische Knödel-Furie je einen vernünftigen Vorschlag gemacht ?

  29. Welt Online zitiert:

    Die Kanzlerin und CDU-Vorsitzende Angela Merkel ließ erklären: „Die Bundeskanzlerin hat die unabhängige Entscheidung des Bundesbankvorstandes mit großem Respekt zur Kenntnis genommen.“

    Die unabhängige Entscheidung…es ist so lächerlich. Warum brennen draussen noch keine Mülltonnen? Inzwischen ist doch glasklar, nicht dass, sondern auch WIE SEHR wir alle verarscht werden!

    Bosbach, der alte Wendehals…sollte besser seine Klappe halten. Der hätte als Erster Ja geschrien, wenn Thilo CDU-Mitglied wäre.

  30. Ich bin vollig benommen. Seit dem Aufwachen werde ich aus dem Radio zum Thema Sarrazin erzogen:

    Er ist einer US Amerikanischen Hysteriewelle erlegen.
    Er ist dümmlich.
    Eine Muslima beklagt sich das Sie nur noch über ihre Religion aber nicht mehr über Ihre intellektuellen Fähigkeiten sprechen kann.
    Ein Redakteuer der SZ warnt vor einem Rauswurf Sarrazins aus der SPD um ihn nicht zum Helden zu machen.

    Wegen (das Herrn Dr. lassen übrigens alle weg!)Sarrazin freuen sich die Rechten.
    Sarrazin halt 1,7 Milliarden Menschen beleidigt.

    Die autochtonen Deutschen sollen sich überlegen wie sie den Schaden im Empfinden der Muslime wieder gut machen.

    Blablabla….ääääähhhh!!!

    DANKE THILO!!!! DANKE, DANKE DANKE!!!

    Du bist Profi, wusstest was kommen wird aber dennoch hast Du die Wahrheit gesagt.

    Du bist der einzige wahre Sozialdemokrat!

  31. Die C*DU = Anti Christliche, Anti Deutsche & Anti Demokratische Union versucht doch jetzt nur ein paar stimmen zu fangen – alles lügen und Propaganda

  32. Auch diesem Mann ist kein Wort zu glauben!

    …bis 1973 gezielt Menschen aus Südeuropa, Nordafrika und der Türkei zu uns geholt. Sie waren bewusst für einfache Tätigkeiten angeworben worden. Damals ging es nicht um den weltweiten Wettbewerb um die klügsten Köpfe, um Ingenieure und Wissenschaftler.

    Das ist kein Versprecher, das ist gezielte Lüge!

    So als wüßte der nicht, daß NOCH IMMER moslemische Bildungswunder en masse hereingeholt werden! es geht noch immer um billige Arbeitskräfte (Gewinne privatisieren, Kosten sozialisieren) im Dienst der Globalisierung. Und natürlich sollen die Stimmvieh für die eigenen fetten Posten sein.
    (In Wien hofft der Bürgermeister auf die Stimmen der Musels, das bringt ihm sicher 15Prozentpunkte).

    Fazit: Wenn DAS der „konservative“ Flügel der Union ist, dann ist der linke Flügel wahrscheinlich die Kampfgruppe der Stalinisten…

  33. Bosbach ist genau so ein Realitätsverweigerer wie die anderern Vollpfosten aus dieser Parallelgesellschaft, insbesondere das Märchen wir hätten im großen Stil Arbeitskräfte aus Nordafrika angeworben ist eine große Lüge zum Täuschen. Ich komme aus dem Ruhrgebiet und da wurde in den 70-igern lediglich Türken für die Arbeit im Bergbau angeworben. Nach der Krise im Bergbau sind ein Teil von ihnen wieder in die Türkei zurückgegangen.
    Der größte Teil der Türken, Libanesen und Nordafrikaner sowie Iraker sind als Scheinasylanten hier in die Sozialsysteme eingereist. Viele von Ihnen, die abgelehnt wurden und nur die Duldung hatten sind nicht ausgereist und bekamen immer wieder neue Duldungen. Das weis der Bosbach auch, spricht es aber nicht offen aus, weil auch seine Partei zusammen mit SPD,FDP,Grüne,SED immer wieder Dauerduldungen aussprach, die dem Steuerzahler richtiges Geld kostete. Allein in meiner Stadt, ca. 90.000 Einwohner, sind die Kosten für die zur Ausreise verpflichteten Ausländer mit 1,5 Mio. € pro Jahr im städtischen Haushalt veranschlagt. Dazu kommen noch die Kosten für die Migationsindustrie, die teilweise Land und Bund zu übernehmen haben. Diese Dumpfbacken der Einheitsfront schaffen es ja noch nicht einmal geltendes Gesetz durchzusetzen und diese Schmarotzer endlich nach Hause zu schicken. Einfach nur lächerlich dieser Solarium Typ.

  34. Heute wurde mir die „Büchse der Pandora“ mit dem roten Umschlag endlich geliefert. Spätestens Samstag kann ich mitreden. Aber bislang kann ich behaupten, dass die sogenannten Kritiker nicht einmal ansatzweise ein paar Zeilen überflogen oder gar wahrgenommen haben. Verblendete Gutmenschen eben.

  35. Nee Bosbach, du kommst zu spät

    Und wer zu spät kommt,den bestraft das Leben.

    Die Deutschen kommen deutlich zu spät.

    Da sind die Immigranten fixer und setzen ein Kind nach dem anderen in die Welt.

    Ihr Kinderlein kommet.

    Aber nicht von den Deutschen.

  36. Bosbach:
    Wir haben auf Wunsch der deutschen Wirtschaft bis 1973 gezielt Menschen aus Südeuropa, Nordafrika und der Türkei zu uns geholt.

    Und wie viele der orientalischen Migranten sind damals als Gastarbeiter angeworben worden bzw. deren Familienangehörige.

    Freund Bosbach unterschlägt doch gleich wieder, dass die Mehrheit der Orientalen nie als Gastarbeiter geholt wurde sondern nach 1973 als Asylanten zu uns kam. Nach dem sie dann eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung hatten, konnten sie sofort wieder zum Urlaub in ihre Heimat reisen, wo sie doch angeblich soo verfolgt wurden.

  37. #20 Frauenzimmer

    falls was stehen sollte, sollte man hier bei pi-news darüber berichten, so dass möglichst viele dort teilnehmen können.

  38. Also ich kann den Optimismus hier nicht ganz teilen. Bosbach sagt, er wuerde Sarrazin nicht aus der Partei ausschließen, weil sich sonst das Buch noch besser verkauft und er lobt die Islamkonferenz …
    Mir hat schon gereicht, als ich damals den Quatsch gelesen habe mit dem Burkaverbot, dass man wohl in Deutschland nicht durchsetzen koennen soll.
    Ich trau ihm auch nicht.

    An die vielen Neuen: willkommen in der Welt der ungeschoenten Nachrichten!

  39. Bosbach? Da war doch was…

    „Die Unionsspitze will die Sympathisanten des von einem Parteiausschlussverfahren bedrohten CDU-Politikers Martin Hohmann mit „eindringlichen Gesprächen“ von der Richtigkeit ihres Vorgehens überzeugen. Der Unionsfraktionsvize Wolfgang Bosbach sagte der Berliner Zeitung (Mittwoch): „Diesen Kritikern (des Parteiausschlussverfahrens), die nicht erkennen wollen, dass die Rede unerträglich und antisemitisch war, müssen wir jetzt die klare Kante zeigen.“

  40. Die steigende Zugriffszahl verdanken wir auch dem mutigen Mann, der sich der blutrünstigen rot-grün-braunen SA am Montag entgegengestellt hat und das PI-Schild hoch hielt.

    Ihm gebürt unser Dank und ich schlage ihn für das bald einzuführende »Kreuz des Eisernen Demokraten« vor.

  41. Selbst Buschkowsky hat sich eben zu Wort gemeldet und sich empört gezeigt. Der weiss aber auch nicht was er will.

  42. Wenn das laue Lüftchen, das da von Bosbach kommt, schon als Unterstützung Sarrazins gewertet werden muss, dann siehts wirklich duster aus.

  43. Der Bosbach macht sich doch einfach nur lächerlich. Jedes Wort ist Heuchelei. Er bedient verabredungsgemäß mit geschmeidigen Worten die konservative Wählerschaft. Die glauben ihm womöglich.

    Und übersehen dann, daß sie Merkel wählen. Schade um jede Sekunde, sich mit solchen Dampfplauderern zu befassen….

  44. Merkel lässt jetzt ihren Rechtsausleger,den rechten Flügel ihres Geflügelladens quatschen.

    Vorher sie selbst stramm Links.

    Teile und Herrsche.

  45. .

    FAZ
    .
    Dahinter steckt immer ein kluger Kopf !

    .
    .
    //www.faz.net/s/Rub7FC5BF30C45B402F96E964EF8CE790E1/Doctest test tes~E23920AC989C448CDB13B6079183F17E2~ATpl~Ecommon~Scontent.html
    .

    Thilo Sarrazin hätte für sein Buch „Deutschland schafft sich ab“ auch einen anderen Titel wählen können: Die Volksparteien schaffen sich ab.

    Von Berthold Kohler

    Die SPD will nicht mit ihm streiten, sondern ihn loswerden: Thilo SarrazinDie SPD will nicht mit ihm streiten, sondern ihn loswerden: Thilo Sarrazin
    02. September 2010

    Die Freiheit der Andersdenkenden wird derzeit in der SPD nicht mehr ganz so häufig zitiert wie früher, da ähnelt sie Literaturkreisen. Dennoch dürfe auch der Genosse Sarrazin denken und sagen, was er wolle, sagt der SPD-Vorsitzende und Brandt-Enkel Gabriel – nur eben nicht als SPD-Mitglied.

    Die Partei will nicht mit ihm streiten, sondern ihn im zweiten Anlauf endlich loswerden. Die Neigung der SPD, unbequeme Mitglieder auszuschließen oder zum Austritt zu drängen, droht sich zu verfestigen.

    In tiefer Sorge um das Wählerpotential im Einwanderermilieu, mit dem die SPD schon lange liebäugelt, scheint Gabriel aber den großen Teil des (Wahl-)Volkes vergessen zu haben, der in Sarrazin einen mutigen Kritiker real existierender Missstände und längst auch schon einen Märtyrer der Meinungsfreiheit sieht.

    Nicht nur die SPD verteidigt dagegen mit ihrem Vorgehen gegen Sarrazin ihren Ruf, schon immer blind und taub für die Probleme der ungesteuerten Einwanderung gewesen zu sein. Sarrazins Buch hätte auch einen anderen Titel tragen können: Die Volksparteien schaffen sich ab.

  46. Bosbach dieser Schwätzer hat seinen Kredit schon längst verspielt! Die Burka findet er ja ganz dufte!

    Ich wünsch dem Mann alles Gute im Krieg gegen den Krebs aber politisch ist er eine gescheiterte Existenz. Er sollte aufhören, die Öffentlichkeit zu täuschen und einpacken. Der Mann hat absolut nichts erreicht!

  47. Auf Wunsch der deutschen Wirtschaft? Schaut mal genauer hin! Die Einladungen als Gastarbeiter gingen nach Spanien, Italien, Portugal und Griechenland, die Türken hat NIEMAND eingeladen, die mussten wir auf Druck der USA aufnehmen.

  48. Wenn Bosbach wirklich Rückgrat hätte würde er aus der noch CDU (ab 2.09.2012 offiziell auf einem an die Wirklichkeit angepassten, in die Zukunft weisenden Parteitag unter alleiniger Federführung der konvertierten und vollverschleierten Frau Merkel in IDU umgetauft) austreten.

    So ist er nur ein weiterer stromlinienförmig angepasster Polit-Apparatschik, der folgenloses Blabla von sich gibt um die Wähler, solange es noch irgendwie möglich ist, zu beruhigen.

  49. „Das heißt, viele seiner Forderung sind längst erfüllt oder Gegenstand lebhafter politischer Debatten. Insofern kommt das Buch spät.“

    Das Buch von Kirsten Heisig „Ende der Geduld“ hat er also nicht gelesen. Sie beschreibt seitenweise, dass nahezu überhaupt nichts von der Politik getan wird, um die katastrophalen Zustände in den Berliner Parallelgesellschaften zu beenden.

  50. #48 ruhrgebiet (02. Sep 2010 21:18)
    bosbach wäre einer der leute die man vieleicht bei einer neugründung mit nemen könnte.

    Nimm da lieber deinen Wackeldackel mit.

    Der nickt dir auch ständig zu,aber er sagt dabei wenigstens nichts Verkehrtes.

    Wie hier der Bosbach.

  51. Zum ZDF gerade:

    Es muss endlich die Spreu von Weizen getrennt werden, diese Leute die dort in dem Sprachkurs sitzen verdienen jede Unterstützung, alle, die dazu nicht bereit sind gehören rückgeführt.

  52. Beim Thema Vererbung und genetische Disposition hat er sich völlig vergaloppiert.

    Das liest man immer wieder. Wer hat es schon aufgezeigt? In allem, was direkt von S. kam, habe ich nur gesehen: Er hat recht, und macht keinen Fehler.

  53. Das sagte er um Konservativen eine „Heimat“ zu bieten. Diese Integrations-Comiker – bis in höchste Staatsämter – haben sich längst entschieden und können nicht mehr zurück. Vergesst die, Abhilfe kann nur von außen kommen.

  54. #6 Hamburger; Welche Linie denn? Ich lese da vieles, aber nicht gerade das, was der Titel suggeriert. Im Prinzip sagt er doch nur dasselbe, wie praktisch alle anderen Politiker auch, bloss sieht er, dass ein Rasuwurf aus der Bundesbank nicht zu machen ist.

    #26 florii +#28 Dean; Seh ich ebenso.

  55. Bosbach stimmt Sarrazin zu

    Da hat wohl der Autor dieses Artikels Bosbachs Aussagen nicht richtig verstanden.
    Bosbach relativiert Sarrazin, begibt sich in die Rolle des Oberlehrers, der Sarrazin korrigieren müsse und deutet Sarrazins Aussagen um.

    Nee, Leute dieser Bosbach versucht die über 90-prozentige Zustimmung im deutschen Volk für Sarrazins Aussagen für die CDU zu nutzen und stellt Sarrazins Aussagen gleichzeitig als im Prinzip richtig, aber im Detail falsch dar.

    Bosbach selbst hatte nicht den Arsch in der Hose, die gescheiterte Integration von Muslimen zu kritisieren, kritisiert jetzt aber den, der es gewagt hat und will uns den Oberkritiker der misslungenen Integration vorschauspielern

    Ich gehe jedenfalls solchen Rückgrad losen Integrationsbefürwortern, die sich als Chefkritiker der gescheiterten Integration aufspielen, nicht auf den Leim.

  56. „Die Volksparteien schaffen sich ab.“

    Die bestimmt nicht,die können ihre Diätenerhöhungen gar nicht so schnell verfressen,wie sie sich selber dauernd neu genehmigen.

    Aber das Volk wird die Volksparteien abschaffen.

    Sind einfach zu teuer und
    un effektiv.

    Meinten Sie: uneffektiv. ?

    Ja klar.

  57. „Das heißt, viele seiner Forderung sind längst erfüllt oder Gegenstand lebhafter politischer Debatten. Insofern kommt das Buch spät. Nie wurde in Sachen Integration mehr getan als seit der Zeit der Großen Koalition. Vom Integrationsgipfel und der Islamkonferenz bis zu den bundesweit flächendeckenden Angeboten an Sprach- und Integrationskursen.“

    Frau Kelek nennt das Integrationsindustrie!

    http://www.welt.de/debatte/article9334214/Nicht-Sarrazin-sondern-die-Diskussion-spaltet.html

  58. Kampfauftrag:

    FDP entern und übernehmen.

    Dann die eigene Linie durchdrücken und das Zünglein an der Waage spielen.

  59. Auch das ZDf krebst gerade an der Oberfläche herum .. kommen NICHT zu den Fakten …

    Heile heile Einwanderer -Welt

  60. Bosbach ist ne Pfeife ..

    1973…haben gezielt menschen geholt …..

    FALSCH es waren bezahlte GASTarbeiter und das impliziert automatisch das Gäste wieder gehen !!!

  61. Es gibt keine CDU mehr, sie ist in der SED aufegegangen. Bosbach spricht von einer Partei, die noch nicht gegründet wurde und auch nie gegründet wird. In der DDR gab es zumindest noch die Blockparteien.

    Deutschland wurde noch nicht abgeschafft, aber die Bundesrepublik Deutschland wurde heute auf Weisung der Staatsratsvorsitzenden Merkel entsorgt. Der Streit zwischen den sogenannten Konservativen der CDU und den Bolschewisten unter Merkel beschränkt sich darauf ob „DDR2.0“ mit oder ohne Anführungszeichen geschrieben wird.

  62. Tja Herr Bosbach,
    seit DIE führenden Vertreter der so genannten
    Bekifften Republik angeblicher Demokratie eine freie
    Meinungsäußerung von „Staatsorganen“ verfolgen lassen, übrigens führende Vertreter ihrer Partei, steht Ihre Partei für mich auf gleicher Stufe wie SED und NPD, ist also unwählbar.

  63. #64 brazenpriss (02. Sep 2010 21:41) Es gibt keine CDU mehr, sie ist in der SED aufegegangen.

    Deutschland wurde noch nicht abgeschafft, aber die Bundesrepublik Deutschland wurde heute auf Weisung der Staatsratsvorsitzenden Merkel entsorgt.

    IM Ferkel hat das Schlachtschiff Deutschlnad linksseitig leckgeschlagen und befiehlt nun die Selbstversenkung

    An der bösrse nennt man sowas feindliche Übernahme

    Ferkel praktiziert freundliche Übergabe

  64. Schizophren

    Der Mann widerspricht sich indem er zwar sagt, dess die Politik handeln müsse, und dann sagt er im selben Atemzug:

    „Das heißt, viele seiner Forderung sind längst erfüllt oder Gegenstand lebhafter politischer Debatten. Insofern kommt das Buch spät. …“

    Ja was nun, ist jetzt doch alles in Ordnung? Dann nur weiter so.

  65. Wieviele GÄSTE hat denn der Bosbach in seine Privatwohnung aufgenommen ?

    Reichen da die Gästebetten noch ?

    Fragt ihn mal.

  66. was wohl mutti dazu sagt ?
    oder wird sie es ausitzen ?
    wer hat eine kristallkugel ?

    Mutti sagt nie etwas.

    Und wenn,dann Blödsinn.

    Also wird sie es aussitzen wie der Kohl.
    Breites Kreuz hat sie ja.

  67. Er hätte sich so schon am Wochenanfang äußern können. Aber da war er wohl zu feige und hatte Angst vor Mutti

  68. Bosbach kommt anscheinend gerade aus der Sauna: Zuerst ist es ihm zu heiß (das Buch ist unerträglich und menschenverachtend), dann ist ihm zu kalt, (das Buch kommt zu spät, viele seiner Forderungen sind bereits erfüllt). Es folgt ein Blackout wegen Dehydrierung (was Sarrazin will, ist Böhmer plus Buschkowsky), auf den ein Aufguß kommen muß (die Sorgen der Menschen ernst nehmen). Dieser Wicht und Mini-Hoffnungsträger sollte nicht gemeinsam auf einem Bild mit Sarrazin erscheinen. Das ist fast unappetitlich.
    Diese moderne Geschwätzigkeit, die auch Wulff so auszeichnet (ich will Deutschland Mut machen) lernt man anscheinend besonders auf den CDU-Parteischulen.
    Viel deutlicher und klarer geht es momentan bei Ulfkotte im ORF2 zu.

  69. Keiner ,aber auch wirklich keiner dieser Politnutten steht hinter Sarrazin und damit hinter der Wahrheit,
    Gerade die der (M)usel(DU )

    Da wird etwas hergeplappert weil man merkt das die Mehrheit des Stimmviehs hinter Sarrazin steht.
    Daraus erhofft die Bande sich irgendwie ,irgendwelche Stimmenzuwächse.
    Bosbach ist einer der verlogensten aller Politnutten.
    Ihr seit das wiederlichste in dieser Bananenrepublik.

  70. Ich verfolge diesen heutigen Thementag im ZDF, wobei ich der Auffassung bin, daß das ZDF in den nächsten Tagen und Wochen dieses Thema wieder vergessen hat, wie es halt so bei einem politisch gesteuertem Medium ist.

    Ich stelle mir heute die Frage, denn ich bin mir bewußt, daß viele Leser hier ähnlicher Auffassung ist, warum es eigentlich noch keine Verfassungsklage gegen den Koran gibt. Denn aus meiner Sicht liegt das Übel im Koran. Wenn unsere Demokratie sich so fortschrittlich darstellen will, wieso wird der Koran aufgrund vieler Suren nicht mal juristisch beleuchtet. Denn aus meiner Sicht hat dieses Buch sehr viel Anfeindungen gegenüber Menschen.

  71. Die Biologiesierung würde den Deutschen ganz gut tun

    1.Lektion

    Leben entsteht durch Fortpflanzung

    2.Lektion

    1 Lektion auch praktisch durchführen.

  72. Ein erstaunlich klarer, scharfer Kommentar der FAZ.
    Es geschehen noch Zeichen und Wunder…

    Der Fall Sarrazin

    Eine Staatsaffäre

    Spezial Auf Weisung der Kanzlerin und des Bundespräsidenten wird Sarrazin nun zum Märtyrer gemacht. Kleiner geht es in Deutschland offenbar nicht, wenn einer an dem Märchen rüttelt, in Sachen Einwanderung und Integration sei oder werde schon jedenfalls alles gut, kommentiert Berthold Kohler.

    http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76479E9E76425072B196C3/Doc~E41FAE228C3BA48D9B33D5D27F355E1AF~ATpl~Ecommon~Sspezial.html

  73. Sarrazin Märtyrer

    Wenn die Flamme brennen soll,muss sie sich verzehren.

    Und es brennt schon lichterloh im Hause der PC.

  74. Das heißt, viele seiner (Sarrazins) Forderungen sind längst erfüllt oder Gegenstand lebhafter politischer Debatten.
    ———————————-
    Gegenstand „lebhafter“ politischer Debatten?

    Meinen Sie etwa die lebhaften Debatten, Herr Bösbach, die Ihr neuer Bundespräsident losgetreten hat, als er eine türkischstämmige Juristin ins niedersächsische Kabinett berief, die nicht einmal unser Grundgesetz verinnerlicht hat – und die absolut kein Fettnäpfchen auslässt, um dort hineinzuwatscheln?

    Oder meinen Sie die lebhaften Debatten, die ihre Kabinettsdamen in Berlin, Schavan und Böhmer, uns täglich zumuten?

    Oder gar die Debatten Ihrer Chefin, IM-Erika im Kanzleramt, die nichts dagegen einzuwenden hatte, als sich Erdogan, der große Türkenliderli, in die KölnArena einlud, um dort seinem Turkvolk den Unsinn mit der Integration/Assimilation auszureden, weil es ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ darstellt?

    Es gäbe so viele Fragen, Herr Bosbach, die wir eines Tages sehr „lebhaft“ mit Ihnen/ihnen diskutieren werden!
    Das verspeche ich Ihnen!

  75. BOSBACH STIMMT SARRAZIN ZU ???

    Sehe schwarz, leider.

    Auffallend ist die durchgängig vorgebrachte Argumentationslinie der JA-ABer Zustimmer – wie Bosbach, Buschkowski,und anderer – daß sie so unheimliche Angst vor der Genetik haben. Daß die ethnische Herkunft, die Genetik also, ein entscheidendes Gruppen – merkmal sein könnte – das gerade will die herrschende Lehre der neurotischen Konversion unbedingt vermeiden – und seine auch intellektuelle Leugnung auch unbedingt als wissenschaftlichen Fortschritt verkaufen.
    Die neurotische Konversion, die die Lehre von der absoluten und unbedingten GENETISCHEN CHANCENGLEICHHEIT DES MENSCHEN zum Fetisch erhebt – man achte auf die Erregtheit der diversen Diskussionsteilnehmer auf jener Seite der „Front“ ist eben doch immer noch die
    totalitäre Gegenposition zur Rassenideologie der Nationalsozilisten – aber sie ist in ihrer
    seltsamen mindestens die Hälfte der wissenschaftlichen Gegenpositionen dogmatisch für überholt, veraltet und ungültig erklären wollenden Besessenheit noch mehr – der Wegbereiter der neuen Weltordnung.
    EIN MENSCHENVOLK DAS SICH BRÜDERLICH UMARMT…

    Ich habe schon an anderer stelle hier geäußert, daß das Projekt Sarrazin ein meisterhaft eingefädeltes perfides Komplott sein könnte, die deutsche Variante der Sarkozy-Retro-Propaganda :

    Der im medial unterdrückten Untergrund existierende Meinungsgegendruckeiner unbestimmten Mehrheit soll endgültig und gründlich zunächst einmal auf den Laufsteg der öffentlichen Beleuchtung und Begutachtung geholt werden – aber nicht, um die Lage frei,offen und schonungslos zu diskutieren.
    Sondern mit der Opferung eines einzigen Mannes sollen hunderte eventuelle Mitläufer, zahlreiche Fachkompetenzträger schwankender Gesinnung ENDGÜLTIG AUS DER DECKUNG geholt werden – und dann soll auf verschiedenen Themenschauplätzen (Artikel könnten kommen „ist Dummheit erblich – große Stern Serie“ usw.usw.)ihnen allen das Gehirn allergründlichst gewaschen werden und die hartnäckigen Reste gesunden Andersdenkens heftigst aus ihren Köpfen geblasen werden.
    Nach dem Motto „wieviel Rassismus und Eigenütziges Denken doch in deutschen Köpfen ist“!!!
    Währenddessen zieht der – ungewöhnlichste – Bundesbanker Deutschlands weiterhin seine dem Untergang geweihte Bahn und feuert unbeirrbar seine Salven – wie die voletzte japanische Flotte in der Schlacht von Leyte – gegen einen übermächtigen Feind, der in mehreren Reihen hintereinander steht.
    Das Volk schaut zwar begeistert johlend zu – aber ein kluger Kopf hier hatte einmal die Theorie vorgestellt, es käme oft nicht auf die Inhalte an – sondern auf die oberflächliche Wirkung, die Aussage eines Titelbildes – des Spiegels, dessen titel am Kiosk eine ganz andere, suggestive Sprache sprechen als der Inhalt.
    Der Beschluß, Sarrazin zu kündigen, egal wie, ist so eine – inhaltlich scheinbar unwichtige, er bleibt doch weiter Autor – Wirkungsladung – das signalisiert dem Volk, was mit einem geschieht, der SOWAS sagt !!!
    Das Frühstücksradio jubelt erleichtert : Sarrazin fliegt ! Das Volk denkt – war das vielleicht doch zu hart, was er sagt ? Ja, ja kein Wunder, mußte er sich doch vorher überlegen ! Und schon ist er angezählt – in der Rolle als unbesiegbarer Held.
    dem Volk soll vorgeführt werden, wie Sarrazin LANGSAM geschlachtet wird – ma soll bergreifen, daß das alles – Überzeugung oder nicht – KEINEN ZWECK HAT – das Imperium schlägt zurück….

  76. Ich vergaß noch zu erwähnen, dass Bösbach nichts weiter ist, als ein Advocatus diaboli!
    Ein von der Partei auserkorener Vorzeige-Konservativer, ohne Einfluss und ohne Arbeitsbereich!
    ———————————-
    #26 Nordlaender03 (02. Sep 2010 21:00)

    Ich freue mich auch sehr über die steigenden Zugriffe auf PI, aber was wird dies bewirken? Als ehemaliger “Linker” habe ich gelernt, eine immer größer werdende Quantität schlägt plötzlich um in eine neue Qualität.
    ———————
    Als ehemaliger Linker?
    Dann wissen Sie sicherlich, dass, wer mit 30 kein Linker war, kein Herz hat – dass aber, wer mit 40 immer noch ein Linker ist, kein Hirn hat! 🙂

  77. #105 syduser (02. Sep 2010 22:53)

    Hier nach Anregung von froschy eine Vorlage zur Verbreitung von Infozetteln. Nutzt die günstige Gelegenheit!
    ————————————-
    Ihr „Froschy“ kann mich mal …. !
    Ein so grottenschlechtes Foto von Sarrazin kann nur als Verar***ung verstanden werden. Und das „froschi-Signet“ ist der absolute Hammer!
    Geh’n Sie mir bloß wech mit diesem MÜLL!

  78. Hallo sarina, danke für den netten Umgangston. Schon mal auf das Wort „Hier“ in meine Post geklickt?

  79. Immer wenn ich Bosbach reden höre, denke ich: „Boah, endlich mal einer, der es ausspricht.“

    Aber dabei bleibt es leider. :-(((

    Lieber Herr Bosbach: Taten zählen mehr als Worte! Trotz Ihrer markigen Worte, die CDU ist in der Bringschuld. Überzeugen sie uns durch Aktionen!

    Und ich hoffe, dass kein intellignter PI-News-Leser sich von bloßen CDU-Ankündigungen blenden lassen wird!
    Solange die etablierte Politik nicht endlich das Migrations- und Islamproblem zur Kenntnis nimmmt UND dem Taten folgen lässt, sind sie alle nicht wählbar!

  80. Ich habe heute gelesen, unter den Politikern in Berlin herrscht die Angst. Keiner traut sich als Unterstützer auftreten, obwohl eine Mehrheit von CDU/CSU eigentlich sagt, Sarrazins Aussagen sind richtig…

    Die Politiker sind mal wieder feiger als das Volk….

  81. #88

    Könnt ihm auch mailen!
    bundespraesident@bpra.bund.de

    Hab ihm heute folgendes geschrieben:

    Sehr geehrter Herr Bundespräsident,

    das, wofür Hunderttausende zuletzt vor 20 Jahren auf die Straßen gingen, ist im Begriff immer weiter untergraben zu werden. Als Bürger dieses Landes kann mir diese Entwicklung nicht egal sein.
    Man muss sich dieser Tage schon wundern, welches Verständnis von Meinungsfreiheit sich mittlerweile in unserem Land, speziell unter den Parteien, etabliert hat. Viele Menschen sehen mit Sorge, wie die politische „Elite“ – ich weiß nicht inwieweit dieser Terminus wirklich noch zutreffend ist – die Werte dieses Landes mit Füßen tritt und an der Mehrheit des Volkes vorbei entscheidet, mit welcher Arroganz sie jede nicht genehme Meinung abbügelt. Die Toleranz dieser „Elite“ hört da auf wo eine andere Meinung beginnt. Die geringe Wahlbeteiligung bei Land- oder Bundestagswahlen offenbart doch, dass viele Menschen sich von keiner politischen Kraft in diesem Land vertreten fühlen.
    Unsere Demokratie nimmt nicht durch Menschen wie Herr Sarrazin Schaden. Ganz im Gegenteil. Sie nimmt Schaden durch politisch Verantwortliche die sich der Diskussion verweigern und Realitäten leugnen. Demokratie lebt von unterschiedlichen Meinungen die im freien, friedlichen Diskurs zur Sprache gebracht werden. Nur findet ein Diskurs in vielen Bereichen nicht mehr statt. Stattdessen passen sich die Politiker aller Richtungen einer vorgegebenen Leitmeinung an. Sie achten dabei peinlich genau darauf sich nicht zu weit davon zu entfernen um ihr eigenes Vorankommen nicht zu gefährden. Dieser Hang zur Konformität hat diesem Land schon mehrfach geschadet und zu katastrophalen Entwicklungen geführt. Die politisch Verantwortlichen sollten endlich anfangen das zu tun wofür sie vom Souverän gewählt worden sind – die Interessen aller Bürger des deutschen Volkes zu vertreten und Schaden von ihm abzuwenden.
    Ja, Herr Sarrazin hat provoziert. Er hat aber weder ein Verbrechen begangen noch ist er ein Rechtspopulist oder geistiger Brandstifter. Er hat lediglich sein in Artikel 5, des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland, verbrieftes Grundrecht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen. Bedenken Sie dies bitte wenn Sie demnächst über ihn zu „richten“ haben.
    Schließen möchte ich mit einem Zitat von Abraham Lincoln.

    „Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, und das ganze Volk einen Teil der Zeit, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen!“

    Mit freundl…

  82. Und wenn der Bosbach in diese Kerbe einer scheinbaren Mäßigung gegenüber Sarrazin haut:

    Die CDU ist für mich erledigt und sollte von niemand mehr gewählt werden, der die herrschende „politische Correktness“ durchschaut hat. Genaugenommen ist doch der gesamte Parteienblock von CDU/CSU/SPD/FDP/GRÜNE/LINKE unwählbar. Solche salbungsvolle Rhetorik hat es immer gegeben, und welche Politik wurde dann gemacht?

    Es wäre gut, wenn sich dieses Polit-Medien-Establishment bald erledigt hat!

  83. Zu #59: (Kölschdoc)

    „In tiefer Sorge um das Wählerpotential im Einwanderermilieu, …“

    Mei, was für ein Scheiss.

    Nein, nicht Du, „Kölschdoc“! Was der große Teil unserer LRG-Politiker (ja, inklusive CDU), die den Koran nicht gelesen haben, nicht verstanden haben, ist, dass Moslime in aller Regel sich nicht an Wahlen beteiligen! Und guckt denn keiner, die den Koran nicht gelesen haben, Aktuelle Kamera (ähhh Tagesschau heißt das noch), wenn von Drohungen bei Anschlägen bei Wahlen in bsp. Afghanistan und dem Iraq die Rede ist?
    Die kapieren wohl auch nicht, dass „Islam“ und „Islamismus“ das Selbe ist…

    Eine meiner Thesen ist, dass die Moslem-Herrenmenschen in der deutschen Politik wohl erst ernst genommen werden, wenn sie eine eigene Partei gründen. Dann würden sie wohl selbst von den Grünen und der SPD in Talkshows politisch bekämpft.

    Doch halt: Widerspreche ich mir nicht gerade selbst? Moslems wählen nicht…
    Ich weiß es nicht, wie es kommen wird. Entweder eine neue Diktatur-Partei versucht, sich über demokratischem Wege an die Macht zu bringen (hatten wir schon mal, hat geklappt) oder die Moslems tun das, was in ihrem Sektenbuch steht, nämlich sich mit Gewalt an die Macht zu bringen, wenn sie sich stark genug fühlen.

  84. Auch, Herr Bosbach. Wir haben einen Bundespräsidenten, der rhetorische Fragen stellt, was mit unserem Staat nicht stimmen könnte. Und gleichzeitig die Ablösung von Sarrazin nicht nur in den Raum gestellt, sondern diese auch unterschreiben wird.

    Deutlicher und besser kann man die Unheilbarkeit, die Abgesetztheit der politischen Elite der BRD nicht auf den Punkt bringen.

    Deutschland ist mit Merkel endgültig unter einer Käseglocke gelandet, die sozialistische Züge trägt. Dies als demokratische Alternative zu den restlichen Sozialisten den Staatsplanungsgläubigen des Bundestages.

    Die Konsenssucht der Deutschen wurde umgeschmiedet zur Waffe gegen die Bürger. Entmündigt, entkernt, verarscht. Ich erinnere hier nur an das Lissabon- Begleitgesetz. Und nun der regelwidrige Aufkauf von Staatsanleihen durch die EZB, die uns enteignet. Welch ein Lacher, was der Weber da nun im Auftrage Merkels an Sarrazin appliziert. Das ist nicht einmal mehr zynisch, es ist verwerflich, welche Politik hier gemacht, und wie sie gemacht wird. Ihr seid schlimmer als die SED, bei der man ja immerhin wußte, was Sache ist.

    Wir sind bald soweit, daß man die Ergebnisse von parteiübergreifenden Popularitätsumfragen unserer Dressurelite bald nicht mehr veröffentlichen kann. Man wird sie erst schönen, und irgendwann fälschen müssen.

    Der Einzelne ist womöglich intelligent. Die Masse dieser Einzelnen jedoch ist dämlich. Mich erstaunt daher zutiefst, wie dennoch diese dämliche Masse, trotz aller Indoktrination und Spins auch durch unsere pflichtvergessenen oder einfach nur unfähigen Medien sich dennoch ein Gefühl bewahrt hat dafür, wie falsch alles bei uns läuft.

    Damit das nicht völlig ohne produktiven Vorschlag daherkommt: Wir lockten Menschen, Nachzieher an durch unsere Sozialsysteme, Menschen, die hierherkamen, weil es hier offenbar „free meal“ gab. In den USA gibt es „no free meal“, Dort gehen nur Menschen hin, die froh sind, sich mit diesem Land bittebitte identifizieren zu dürfen um dort arbeiten zu können. Das ist der Unterschied, den wir mißachten.

    Freilich sind die USA, im Gegensatz zur BRD, ein Land, das dann nicht vollgestellt ist durch sozialistische Fürze, was man alles nicht darf. Wer sich in den USA selber versorgen muß, der hat dazu auch halbwegs eine Chance.

    Dort ist erlaubt, was nicht verboten ist. Bei uns ist alles verboten, was nicht ausdrücklich erlaubt ist.

    Noch was: Menschen sind nicht gleich. Da hat unsere gesamte Dressurelite etwas mißverstanden. Menschen haben nur gleiche Rechte. Das Recht nun dazu mißbrauchen zu wollen, die Ungleichheit der Menschen aufheben zu wollen, wird einen Rechtsstaat zerstören.

    Sarrazin hat recht: die Menschen sind nicht gleich. Jeder, der mal in einer Schulklasse gesessen hat, weiß dies. Sie unterscheiden sich durch Intelligenz, durch Interesse und durch Fähigkeit.

    Da könnt ihr gegenanrennen, soviel ihr wollt, und Berge von Geld draufschmeißen: das werdet ihr nicht ändern. Ihr könnt nur die Wahrnehmung unterdrücken wollen.

    Welche Verschwendung.

  85. Meine Mail an W.Bosbach, vielleicht nützt es ja was:

    Sehr geehrter Herr Bosbach,
    vielleicht kann ich ja meinen Unmut über die Art, wie mit Thilo Sarrazin und seinem Buch seitens A.Merkel verfahren wird, mal bei Ihnen loswerden. Ich bin ausgesprochen verärgert, um nicht zu sagen böse darüber, wie „Mutti“ die Demokratie in Deutschland abschafft, aber gelernt ist eben gelernt.
    Wer was Missliebiges über die für das Moslemdrama in Deutschland Verantwortlichen sagt, wird mit Berufsverbot bestraft und der dankbare und brave Bundespräsident nickt natürlich folgsam ab. Ich denke, es ist leicht nachzuvollziehen, dass ich das für einen Bärendienst halte, der diversen Leute in der politischen Szene noch schwer zu schaffen machen wird. Sie wissen genauso gut wie viele andere in diesem Land, dass ein grosser Teil der Moslems in D, genauso wie in Resteuropa, sich nicht integrieren will (weil wir eben Ungläubige sind, mit denen ein guter Rechtgläubiger nur solange Umgang pflegt, wie es unbedingt notwendig ist) und dieses Problem nicht durch unser Wohlverhalten zu korrigieren ist.
    Ich empfehle Ihnen in diesem Zusammenhang mal die Lektüre von „Das Dschihad System“ von Manfred Kleine-Hartlage, das in diesem Zusammenhang bei mir eine Menge Aha-Erlebnisse bewirkt hat und ein echter Augenöffner ist. Leider hat man als Bürger dieses Landes das Gefühl, dass die Politik genau das Gegenteil von dem tut, was sie soll:
    vertuschen und kaschieren und bloss keinem auf die Füsse treten. Wenn „Mutti“ glaubt, dass sie so die nächste Bundestagswahl gewinnt, ist sie wohl reichlich schief gewickelt…
    Mit freundlichen Grüssen,

  86. Witz der Woche:
    „Nie wurde in Sachen Integration mehr getan als seit der Zeit der Großen Koalition.“ Wolfgang Bosbach (CDU)
    😀

  87. Zu spät, liebe sozialdemokratisierte CDU/CSU! In 3 Jahren wird abgerechnet, vielleicht schon früher. Merkel wird dann nur noch eine Fußnote in der Geschichte sein, seelenloser Apparatschik einer Machterhaltungsmaschine, die dennoch versagt hat. Die CDU/CSU kann sich dann bestenfalls mit den Resten der SPD zum Bündnis13/Die Mittelmässigen zusammenschliessen, um gemeinsam (vielleicht) die 5% – Hürde zu schaffen. Mann, werde ich dann schadenfroh sein…

  88. Halber OT:

    Wem hilft die Diskussion um Sarrazin und Ulfkotte?
    Deutschland wird dümmer, weil kaum einer über den Tellerrand schaut – deshalb hilft Dr. Sarrazin und Udo Ulfkotte, aber auch Herr Bröder, der Bundesregierung, speziell Merkel. Ob gewollt oder nicht!

    http://twi.gy/fdai

  89. Es ist voellig egal was Bosbach nunmehr z.Thema sagt oder sagte, oder was evtl. von den Ex-Buergerparteien zum Thema noch an Kleinlautigkeiten kommt.

    Es kommt zu spaet, als dass ich denen noch irgendwas zum Thema, resp. i.d. Gesamtheit ihres politischen Dulden- u. Unterlassenwirkens sowie des fuer dumm zu verkaufenden Buergers abnehmen koennte.

    Die „etablierten Parteien“ hatten ihre Chancen, und sie haben diese -allesamt- verspielt.
    Ich kann, nein, ich will sie auch nicht mehr ernst nehmen wollen, nach all den leeren Versprechungen und Ankuendigungen aus der Vergangenheit, und das man den Willen und die Befuerchtungen der Buerger/-innen noch -irgendwie- ernst naehme i.d. Ex-Buergerparteien.

    Ein einzig Sumpf der Bigotterie und schwurbelnder Buergerignoranz, bei den derz. Volkszertreter.
    Diese in Ziegen- und Kamelkacke gesuhlten, korrupten Stricher. Was ekelt mich diese Mischpoke mit ihrem nekrophilen Dunst -zunehmend- an.

  90. Nebenbei (geniales Unwort!),

    Unsere Regierung – explizit ihre Exzellenz, die Frau Kanzlerin – scheint indes von einer dermaßen lähmenden Tatenlosigkeit in Stasis versetzt zu sein, dass man schon veritabel von Handlungsunfähigkeit sprechen kann.

    Mal sehn wenn sich dieses Land nur noch durch Notverordnungen regieren lässt.

    Das folgenschwere Beispiel kennen wir aus unserer Geschichte.

    Anm.

    Sarrazin scheint in eine Art Märtyrertum zu fallen, was ihm aufgrund seiner vollkommen unglücklichen Äußerungen zum Juden-Basken-Gen nicht zukommen kann und sollte. Hier hat er in der bekannten Debatte ‚unserer‘ Islam-Debatte, wie WIR sie führen wollen schlicht versagt.
    Aber es werden neue Sarrazins kommen. Intellektuelle von anderer Seite.

    Gegen den Menschenfeind – gegen den Islam in Europa!!!

  91. Erschieße einen und erziehe Hunderte. (Mao) Da hat der alte Bauerntrampel versucht, sehr schlau zu sein. Funktioniert hat’s trotzdem nur kurzfristig. Auch bei Sarrazin wird es langfristig zum Bumerang werden.

  92. Ich respektiere Bosbach aber ab und zu mal vernünftige Phrasen dreschen macht noch keine konservative Partei. Die Taten der C*DU sprechen eine andere Sprache. Sie ist zu einem großen Teil mitverantwortlich dafür, dass wir uns heute mit so einem unnötigen Alptraum wie der Islamisierung rumschlagen müssen. Die Dhimmi-Union ist durchsetzt von Erdogans Kolonialisten und Kriechdhimmis wie Schäuble. Anstatt dass solche Leute ein Parteiausschlussverfahren fürchten müssen, werden mutige Leute wie Stadtkewitz an den Pranger gestellt. Kurzum diese Partei ist genauso krank wie das System und mit ihr wird es nicht besser sondern schlimmer. Wir brauchen unbedingt und so schnell wie möglich eine patriotische Partei rechts des etablierten linken Einheitsbrei. Nur so wird sich die politische Landschaft verändern und Politik wieder für Deutschland gemacht. Mit PRO und REP gibt es bereits aufrechte Alternativen. Diese zu stärken muss das Interesse aller sein, die die Islamisierungssorgen von Sarrazin teilen! Für Deutschland!

  93. Das ist wie „guter Bulle/böser Bulle“ beim Verhör: Bosbach wird vorgeschickt: mal sehen, wo was geht. Weht ein zu starker Gegenwind – abbrechen. Meint ein Stadtkewitz es wirklich ernst – absägen.

  94. #126 German
    #127 what be must must be

    Eben, Bosbach wird nur vorgeschickt, um wenigstens einen Teil der „C“DU-Wähler denen Deutschlands Zukunft, und der der Deutschen und ihrer Kultur, noch am Herzen liegen zu binden. Viele dieser Wähler haben die „C“DU längst durchschaut und sind weg, der Rest wartet nur noch auf eine neue Partei, die wirklich die Interessen des deutschen Volkes vertritt.

    Hinter dem Rücken des Volkes betreibt die „C“DU eine ganz andere, gegen das eigene Volk gerichtete, Politik:

    Merkel-Interview in der Hurriyet

    Die „C“DU schafft Deutschland ab. Die Partei unterscheidet sich da nicht von Rot-Rot-Grün!

    http://www.hurriyet.de/haberler/gundem/672807/bundeskanzlerin-angela-merkel-unsinn

  95. Ha, ha, ha, ha….

    der bosbach lügt sein eh und je wie gedruckt.

    Und die dreiste bemerkung, man müsse das volk „ernst nehmen“ ist der gipfel.
    Das volk wird aus brüssel ausgequetscht und getrieben und nicht in berlin regiert. Zu 85%!

    Kein kreuz bei den etablierten!

  96. #6 Hamburger (02. Sep 2010 20:44)

    Vor meiner Nase liegt der Umschlag mit meiner Austrittserklärung aus der CDU, heute geschrieben nach über 25 Jahren Mitgliedschaft. Die Linie Bosbachs wird sich wohl frühestens nach einer verheerenden Wahlniederlage 2013 durchsetzen. Dann werde ich mir vielleicht, ganz vielleicht einen Wiedereintritt überlegen.

    Habe ich schon hinter mir. Ein Wiedereintritt in die CDU kommt für mich aber nie mehr in Betracht. Was hier mit Sarrazin gemacht wird, verzeihe ich der CDU niemals.

  97. Warum muss man bei einer Diskussion, im speziellen bei Muslimen, Türken und Araber, gebetsmühlenartig immer wieder erwähnen, dass wir doch in einer Demokratie leben und wir sogar das Recht hätten, unser sogenannte „FREIE MEINUNG“ zu äußern.

    So das man auf den Gedanken kommen könnte:

    haben wir bei bestimmten Themen, doch keine „FREIE MEINUNG“ zu äußern, da es spezielle politische und öffentliche Gruppen, mit dem Begriff der Demokratie und der „FREIEN MEINUNG“ ein Problem haben und dieses aus religiösen und politischen Gründen gar nicht wollen, so dass unsere Politiker meinen,wenn es für sie nicht genehm ist, auch dieses Grundgesetz widrige Verhalten, auch für sich in Anspruch nehmen können.

  98. Die “C”DU schafft Deutschland ab. Die Partei unterscheidet sich da nicht von Rot-Rot-Grün!
    Schreibt #128 BePe (03. Sep 2010 12:41)

    Alle sind dabei, uns seit über 60 jarhen abzuschaffen.

    Was bomben nicht geschafft haben, das setzten vertreibungen, verschleppungen, verhungern lassen, totschlagen, totvergewaltigen, erfrieren lassen, rheinwiesenlager und gulag usw. fort.

    Der rest hat geschuftet.

Comments are closed.