Bouffier will Islamunterricht an deutschen SchulenNach dem niedersächsischen Kultusminister Bernd Althusmann (PI berichtete) fordert nun auch der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier in einem Interview mit der BILD die Einführung von Islamunterricht an deutschen Schulen. Wörtlich sagte Bouffier, er sei „ganz klar für die Einführung von Islam-Unterricht – in deutscher Sprache und von dafür speziell ausgebildeten Lehrern, die die Scharia nicht über unser Grundgesetz stellen!“

Hier das BILD-Interview mit Bouffier:

BILD: Herr Ministerpräsident, haben Sie Angst davor, dass ihre Enkel und Urenkel bald zur Minderheit in Deutschland gehören werden?

Bouffier: Angst ist das falsche Wort. Wir müssen realistisch sehen: Schon in wenigen Jahren werden Zuwanderer und ihre Kinder in Ballungsräumen die Mehrheit der Bevölkerung stellen. Integration ist neben der demographischen Entwicklung die Zukunftsaufgabe Nr.1 – dafür brauchen wir einen klaren politischen und gesellschaftlichen Kompass!

BILD: Mit anderen Worten: eine Leitkultur!

Bouffier: Ich habe mich immer zur Leitkultur bekannt. Nicht im Sinne einer nationalen Überhöhung, sondern als Ausdruck unserer christlich-abendländischen Werte. Wer bei uns auf Dauer leben will, muss sich zu unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung bekennen. Muss dafür sorgen, dass die Kinder frühestmöglich die deutsche Sprache erlernen. Muss die Prinzipien von Menschenwürde und Toleranz beherzigen. Zwangsheiraten, die von der einheimischen Bevölkerung als inakzeptabel empfunden werden, fördern den Integrationsprozess nicht.

BILD: Und wer sich weiter verweigert?

Bouffier: Was mich besonders ärgert: Hartnäckige Integrationsverweigerung gibt es auch auf der Ebene der Verbandsfunktionäre, gebildeten Menschen, Akademikern. Sie wären besser beraten, wenn sie sich für einen Euro-Islam einsetzen würden. Eins muss aber auch klar sein: Wer ein Kind monatelang nicht zur Schule schickt, der muss letztendlich mit einem Bußgeld bestraft werden.

BILD: Müssen wir den Zuwanderern umgekehrt nicht auch entgegen kommen?

Bouffier: Integration ist keine Einbahnstraße. Kinder aus islamischen Familien müssen raus aus den Hinterhof-Moscheen. Deshalb bin ich ganz klar für die Einführung von Islam-Unterricht – in deutscher Sprache und von dafür speziell ausgebildeten Lehrern, die die Scharia nicht über unser Grundgesetz stellen!

BILD: Sie kandidieren auf dem Karlsruher Bundesparteitag Mitte November als Merkel-Vize. Viele Konservative in der Union hoffen auf Sie!

Bouffier: Ich stehe für alle drei Säulen der CDU: die christlich-liberale, die soziale Marktwirtschaft und die wertkonservative. Ich stehe auch in der Tradition der Hessen-CDU. Die stand bekanntlich nie in dem Ruf, ein linker Kampfverband zu sein.

BILD: Wie findet die Union zu alter Stärke?

Bouffier: Mit einem klaren Profil, einem überzeugenden inhaltlichen und personellen Angebot an unsere Stammwähler, mit Geschlossenheit nach Innen und Außen werden wir aus dem Tief herauskommen. Nur noch 30 Prozent Zustimmung sind eindeutig zu wenig! Die Kanzlerin hat deutlich gemacht, dass sie die Zügel anziehen will. Das stimmt mich zuversichtlich.

BILD: Nationalstolz, traditionsbewusst, ordnungsliebend – so ziemlich Jeder versteht unter„konservativ“ etwas Anderes. Können Sie zur Begriffsklärung beitragen?

Bouffier: Franz Josef Strauß hat einmal gesagt: „Konservativ sein, heißt an der Spitze des Fortschritts stehen.“ So ist es: Offen sein für Neues, ohne Bewährtes aufzugeben. Nicht dem Zeitgeist nachlaufen. Denn der Zeitgeist weht heute hierhin und morgen dahin – und wer sich nach ihm richtet, wird vom Winde verweht.

Wie Sie hoffentlich bald auch, Herr Dhimmi-Ministerpräsident!

» post@volker-bouffier.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

349 KOMMENTARE

  1. „Die Kanzlerin hat deutlich gemacht, dass sie die Zügel anziehen will. “

    äh ja? das hat Mutti aber nicht so gemeint…

    Islamunterricht, dann die Sharia – denn die stellen unsere Ziegenhirten grundsätzlich übers Grundgesetz, da gibts doch keine Zweifel? Glauben unsere Politiker wirklich sich damit ein neues Wahlvolk heran zu züchten?

    ……..
    und beim Fliegen wird einem bald übel – aber nicht wegen der Turbulenzen:

    Airline Caterer will Halal-Mahlzeiten als Standard bei Flügen servieren
    http://www.space-times.de/brennpunkte/80923-airline-caterer-will-halal-mahlzeiten-als-standard-bei-fluegen-servieren.html

  2. Sind denn jetzt alle C*DUler verrückt geworden?

    Ab auf den Müllhaufen der Geschichte mit diesem Verräterpack!

  3. Dieser Mann hat kein einziges Wort im Koran gelesen. Wie sonst könnte er von einem „Euro-Islam“ faseln ?

    Schade um jeden Euro, den das Land diesem Burschen zahlt. Mieser Tropf !

  4. ..an das Christkind zu glauben, fällt da einfacher!

    Nie wieder (C)IDU =

    Islamische demokratische Union!

    Abartig diese Politfratzen!

  5. „BILD: Und wer sich weiter verweigert?

    Bouffier: Was mich besonders ärgert: Hartnäckige Integrationsverweigerung gibt es auch auf der Ebene der Verbandsfunktionäre, gebildeten Menschen, Akademikern. Sie wären besser beraten, wenn sie sich für einen Euro-Islam einsetzen würden. Eins muss aber auch klar sein: Wer ein Kind monatelang nicht zur Schule schickt, der muss letztendlich mit einem Bußgeld bestraft werden.“

    Interressant Bußgelder für die Schulverweigerer… aber was ist mit denen die immer hingehen aber trotzdem Streß machen? Oder mit denen die immer wieder Straftaten begehen? kriegen die auch ein kleines Bußgeldchen? Oder werden die endlich abgeschoben?

    „Bouffier: Angst ist das falsche Wort. Wir müssen realistisch sehen: Schon in wenigen Jahren werden Zuwanderer und ihre Kinder in Ballungsräumen die Mehrheit der Bevölkerung stellen. Integration ist neben der demographischen Entwicklung die Zukunftsaufgabe Nr.1 – dafür brauchen wir einen klaren politischen und gesellschaftlichen Kompass!“

    Erschreckend das es denen anscheinend auchnoch freude macht das Deutsche in Deutschland bald die minderheit sind.

  6. Das ist aus der CDU geworden: ein indifferenter Haufen mit einer Für-Jeden-Was-Dabei-Politik. Wir können alles, aber nix richtig. Bravo, Herr Bouffier, das haben Sie richtig schön dargestellt.

  7. Der Islam ist verfassungswidrig!

    Wer Verfassungsfeindliches unterrichtet, macht sich sogar strafbar!

    Der Islam besitzt keine Theologie! D.h. Interpretationen der Koran-Lehre sind nicht möglich – daher kann über den Islam keine Wissenschaft entstehen.

  8. Bevor eine Frau Merkel die Zügel bei der C*DU anziehen möchte, sollte sie sich die Kutsche genauer ansehen, auf der sie sitzt (Retourkutsche der Bevölkerung?) und von welchen Pferdchen sie gezogen wird.
    Ich habe die Befürchtung, dass vor ihrer Kutsche keine Pferdchen gespannt sind, sonder lauter Esel.

  9. OT: Westerwelles peinlicher Patzer vor der UN

    Bei seinem ersten Auftritt vor der Vollversammlung irritiert der Außenminister mit einem Versprecher.
    […]
    Im Manuskript, auf der vorletzten Seite, steht es noch richtig: Da wird für eine „Zone frei von Massenvernichtungswaffen“ im Nahen Osten plädiert. Aber der FDP-Chef unterschlägt beim Ablesen das „frei“ und sagt damit genau das Gegenteil.
    […]
    Eine „Zone von Massenvernichtungswaffen“ für Israel und die Staaten der Umgebung – für einen deutschen Außenminister, der so viel von Abrüstung redet, ist das ein ziemlich unangenehmer Versprecher.
    […]

    http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2571385

  10. Tja, da hat einer mehr aufgegeben und findet sich mit Alternativlosigkeit ab und fordert dies auch von allen ein!

    „Wir müssen realistisch sehen: Schon in wenigen Jahren werden Zuwanderer und ihre Kinder in Ballungsräumen die Mehrheit der Bevölkerung stellen. Integration ist neben der demographischen Entwicklung die Zukunftsaufgabe Nr.1 – dafür brauchen wir einen klaren politischen und gesellschaftlichen Kompass!

    Die Integration als Zukunftsaufgabe bei Mehrheit der Zuwanderung in Ballungsräume? Bedeutet Integration der Deutschen…

    Genannte Leitkultur, ist eine nicht vorhandene offene Kultur, auf unterstem Niveau aller! Und wird keine Deutsche oder Europäische sein, sondern bestenfalls nur diesen Anstrich haben…

    Und die Folge wird sein:
    „Dolmetscherin“ muss an Meidlinger Volksschule helfen“
    http://www.krone.at/Wien/Dolmetscherin_muss_an_Meidlinger_Volksschule_helfen-Schlechtes_Deutsch-Story-221766

    Es fragt sich nur, ob später nicht auch die Deutsche Sprache den Minderheitenstatus erhält und dann Englische oder Türkische Dolmetscher als Leitkultur von Nöten sind!

    Und das soll Alternativlos sein?

    Wer sowas sagt, ist nur noch Verwalter und ohne Zukunft!

  11. wiki: 1999 ermittelte die Gießener Staatsanwaltschaft gegen Bouffier wegen des Verdachts auf Parteiverrat.

    Heute begeht dieses schleimige Person Landesverrat! Anstatt den bevorstehenden demographischen Wandel eierlos hinzunehmen, sollte dieser Vollpfosten aufstehen und etwas dagegen unternehmen. Aber gegen den Strom zu schwimmen kostet ja Energie, sie Feigling!

  12. Guten Morgen,

    ihr habt sicher den Fall des Muslims im gedächtnis, wo die Gothaer Versicherung nicht
    die Haushaltshilfe zahlen wollte , mit Begründung aus dem Koran.
    Nun ziemlich dämlich wie ich finde, aber egal.
    Der Fall wird in der Leserbriefsparte der Neuen Westfälischen diskutiert u. es sind fast nur dauerbeleidigte Moslems und empörte Deutsche dabei.
    Es ist Zeit etwas mit zu mischen.
    Viel Spass u. haut in die Tasten, aber sachlich.
    Hier der Link zum Artikel u. dann runterscrollen u. schreiben.
    Danke !!
    http://www.nw-news.de/lokale_news/guetersloh/guetersloh/3788789_Ein_Muslim_spuelt_nicht_ab.html

  13. Ich sehe das sehr positiv. Bouffier, war das nicht einer der hessischen Hardliner der ganz dicht im Kielwasser von Koch gefahren ist?

    Das ganze beweist mir, dass unsere Entscheider einfach nicht begreifen was der Islam ist und welche Probleme mit diesem verbunden sind.

    … Ebene der Verbandsfunktionäre, gebildeten Menschen, Akademikern. Sie wären besser beraten, wenn sie sich für einen Euro-Islam einsetzen würden.

    Was ist denn bitte schön ein Euro-Islam? Es gibt nur einen Islam Herr Bouffier und Sie täten als regierender Ministerpräsident gut daran sich damit auseinderzusetzen.

    Oder ist das eine Anspielung auf die Währung und warum Moslems so gerne Hartz IV in Anspruch nehmen? Dann aber Hut ab!

  14. Herr Bouffier war als Koch-Nachfolger für viele der konservative Hoffnungsträger 🙂 der Christlich Demokratischen Union.

    Die „C“DU zerlegt sich.

  15. UNGLAUBLICH

    Die ehemalige „Christliche“ Partei sitzt jetzt als übler Judas Iskariot am Tisch mit der weltweit bekannten und intoleranten Christen-Verfolger-Ideologie und verkauft unsere Werte für 30 Wählerstimmen

    Raus aus der (*DU …

    Hier ein Vorschlag ihres neuen Partei-Logos ???
    http://www.bilder-hochladen.net/files/b8yx-x-gif.html

    Maler

    PS : Ich kenne im Gegensatz zu Ihnen den Islam .. Ich war als GM über ein Jahrzehnt in einem Islam. Land
    LESEN SIE den Koran !!!!

    In den 70er Jahren wurde im Tessin in einem Haus ein Plan gefunden. Darauf waren Daten und Texte vermerkt. Es handelte sich hierbei um einen Plan der muslimischen Bruderschaft. Der Plan wurde zu einem Masterplan.
    Im grossen und ganzen geht es um Eroberungspläne von Europa. Die muslimische Bruderschaft hielt darin fest, dass es diesmal ohne Krieg von staten gehen wird. Alleine durch die Vermehrung der islamischen Bevölkerung in Europa sollte der Plan funktionieren. Zuerst einwandern und mit verursachenden Sozialkosten den Staat schwächen. Danach möglichst intensive Vermehrung, damit der Prozentsatz der Muslime in der Bevölkerung steigt. Und wenn sie dann genug sind; der Masterplan sah 2020 vor, übernehmen sie die Macht und islamisieren Europa. Vor 50 Jahren hatte man noch darüber gelacht. HEUTE lacht niemand mehr…
    Sie haben noch nichts gehört von der Muslimbruderschaft? Nein, sie ist keine Utopie. Es gibt sie. Auch wenn es wenig Literatur dazu gibt. Sie wurde in Ägypten 1928 ins Leben berufen und gilt heute als einflussreichste, islamische-fundamentalistische Bewegung des Ostens. Aber nicht nur das. Sie hat auch Ableger in Europa und wird so von manchem Vefassungsschutz beobachtet. Dr. U. Ulfkotte hat sie in seinem Buch „der heilige Krieg in Europa“ ebenfalls beschrieben.

    “Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein.” (Erdogan, türkischer Ministerpräsident)

    Siehe Erdogan vor ca. 2 Wochen: Der Islam ist die nationale Klammer der in der Türkei lebenden Völker.

    Merke: Nicht die Verfassung, oder die UN-Menschenrechtskonvention, die die Türkei unterschrieben hat!

    Wenn man allerdings die Aussage Erdogans liest, bleiben einige Fragezeichen:

    „Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln
    unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten“.

    Dazu kommt:

    Erdogan

    „Die Demokratie ist der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind. “

    “Wir müssen die europäische Kultur mit der türkischen impfen.” Zu Deutsch-Türkischen Politikern

    Vural Öger:
    „Das, was Kanuni Sultan Süleyman bei der Belagerung vor Wien nicht geschafft hat, das schaffen die geburtenfreudigen Türkinnen in der Bundesrepublik.“

    Der deutsche Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir rief aus:
    „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali.“

    Wie sagte der Kalief der Ahmadiyya ( lebt in Saus und Braus in London ) doch so treffend :

    “ Allah nutze das kluge Volk der Deutschen , um seinen Siegeszug im Westen vorzubereiten …“ !

    Ähnlich drückte es der ehemalige türkische Ministerpräsident Öcevit aus : „Die Europäer müssen doch nicht denken , daß die Moslems nur zum Geldverdienen nach Europa gekommen sind …. Allah hat einen anderen Plan … !“

  16. Was ist denn die Alternative zu staatlich kontrolliertem Islamunterricht? Koranschulen mit türkischen Lehrern in denen es keine Kontrolle darüber gibt, was gelehrt wird.

    Der Islam ist nunmal Realität in diesem Land, also sollte der Staat auch dafür sorgen, dass den muslimischen Kindern eine moderne, mit unseren Werten vereinbare Interpretation des Islam vermittelt wird. Dazu gibt es keine Alternative, wenn man die Integrationsprobleme beseitigen will. Ist eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen.

  17. Islamunterricht in Deutschland.

    ..und es gibt Leute, die behaupten es gebe keine
    Islamisierung !

    Die selben Realitiätsverweigerer können sich auch einen europaweiten „Kulturkampf“ nicht vorstellen…..

    Wir wählen Die Feiheit !

  18. Meine Güte. Mit dem Gesicht braucht man bei der alemannischen Fasnet keine Maske mehr. Total verlebter Typ.

  19. Manno, dem will ich ja mal auch nicht im dunklem begegnen. Scheint kein Zufall zu sein, dass alle Islamisierungs- Politbonzen solche Gesichtselfmeter sind.

    Für was die Abkürzung „CDU“ meiner Meinung nach steht:

    Chronisch Dämmliche Ummahliebhaber

  20. Linksgedreht

    In dieser Linksgedrehten Republik funktioniert nichts, ausser das linke Geseire der Politnutten.
    Dann soll das Grundgesetz über die islamische Ideologie gestellt werden??
    Mit Verlaub,dümmer gehts nimmer.Der ISLAM findet immer einen Weg!!

  21. #26 denkender_mensch (28. Sep 2010 09:28)

    Der Islam ist nunmal Realität in diesem Land

    Das war der Nationalsozialismus auch einmal. Jetzt ist er verboten. Mit dem Islam sollte man ebenso verfahren.

  22. Diesen Islam-Unterricht-Unfug hat auch unlängst CDU Spitzenkandidatin für die Landtagswahl in RLP, Julia Klöckner in der Lokalpresse gefordet.

    Offensichtlich kommen diese Forderungen nun flächendeckend von allen CDU-Landesgranten.

    Die CDU hat es bis heute nicht geschafft oder gewollt, daß unsere Kinder in den Schulen von kommunistischen Lehrern verschont bleiben – will nun aber Islamunterricht mit Lehrern, die die Scharia nicht über unser Grundgesetz stellen?

    Für wie blöd hält die CDU eigentlich das Volk?

  23. @ #23 Chessie (28. Sep 2010 09:26)

    Vural Öger
    Mitglied der SPD und seit 1982 Geschäftsführer der Öger Tours GmbH

    2001 erhielt Vural Öger das Bundesverdienstkreuz am Bande, das ihm der damalige Bundespräsident Johannes Rau für sein interkulturelles Engagement und für seine Unterstützung zur Integration der ausländischen Einwohner in Deutschland verlieh.

    Das Zitat heißt wörtlich:

    Was der gute Süleyman vor Wien nicht geschafft hat, das schaffen unsere geburtenfreudigen Türkinnen in der Bundesrepublik.

    (Mai 2004)
    http://de.wikiquote.org/wiki/Vural_%C3%96ger

  24. Ich war lange ein Verfechter von Religionsunterricht in den Schulen. Einfach weils normalerweise eine leicht erworbene gute Note ist. Mittlerweile sag ich aber Religion und zwar vollkommen egal welche, hat in der Schule nichts verloren. Dasss Kreuze abgehängt und dafür Gebetsräume eingerichtet werden müssen ist der beste Beleg dafür.

  25. @denkender Mensch

    Es gibt nur eine sinnvolle Alternative:
    Sich von diesen Menschen gütlich zu trennen, dh. sie trickreich mit Hilfe von Gesetzesänderungen in ihre Heimat zu verfrachten.
    Alles andere bringt nix, dafür ist es nämlich zu spät.
    Und nehmt mich endlich aus der Moderation raus, nur weil ich hier nicht alles nachbete.

  26. Wenn das Grundgesetz im Unterricht das Grundgesetz über die Scharia (das göttliche Gesetz) stellt, dann wird in diesem Islam-Unterricht kein Islam gelehrt. Irgendwann schnallen dass auch so Politdeppen.

    Es braucht keinen Religionsunterricht. Es braucht einen historisch, kritischen Geschichtsunterricht, welcher die Religionen kritisch hinterfragt.

  27. @ #26 denkender_mensch (28. Sep 2010 09:28)

    Der Islam ist nunmal Realität in diesem Land, also sollte der Staat auch dafür sorgen, dass den muslimischen Kindern eine moderne, mit unseren Werten vereinbare Interpretation des Islam vermittelt wird. Dazu gibt es keine Alternative, wenn man die Integrationsprobleme beseitigen will. Ist eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen.

    Hallo U-Boot, schön dass du wieder auftauchst.

    Du sprichst von „Interpretation des Islam“!
    Das gibt es aber nicht! Der Islam hat keine Interpretation! Der Ilsam besitzt keine Theologie (= wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den Quellen des Glaubens und der Glaubenspraxis sowie als systematische Analyse und Darstellung des Glaubens)

    Das Christentum besitzt eine Theologie – der Islam hingegen nicht!

    Außerdem siehe:
    http://www.pi-news.net/2010/09/jurist-scharia-und-grundgesetz-nicht-vereinbar/

    Es fragt sich nun, was soll der islamische Religionsunterricht in Schule und Hochschule vermitteln? Wofür soll und darf er eingerichtet werden? Bleibt er hierbei durch überredende Religionsvermittlung in gewisser Weise missionarisch, kann oder gar muss er in Konflikt zu der Treueklausel des Grundgesetzes kommen. Hält er sich an die Treueklausel, ist fraglich, ob er dann noch islamische Religion lehrt.

  28. Der neue hessische Ministerpräsident und sein neuer Innenminister Boris Rhein sind die besten U-Boote der Islamisierung und Enttraditionalisierung, die Hessen je hatte:

    http://www.faz.net/s/RubFAE83B7DDEFD4F2882ED5B3C15AC43E2/Doc~EF2BA72B575374AB4BA78F4C87C4C25F3~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Im Gespräch: Innenminister Rhein

    „Ich stehe sicherlich für einen Generationenwechsel“, meint der neue hessische Innenminister und Frankfurter CDU-Vorsitzende Boris Rhein. Im Interview äußert er sich zu Terrorgefahr von links und rechts, zu Zuwanderern bei der Polizei und zu Spielhallen.

    Wir wollen erreichen, dass sich noch mehr Menschen mit Migrationshintergrund bei der Polizei bewerben. Noch unter Volker Bouffier wurde eine intensive Werbeoffensive in Zusammenarbeit mit der Tageszeitung Hürriyet gestartet. Unser Ziel ist es, bei Neueinstellungen den Anteil auf 20 Prozent zu erhöhen. In einer Gesellschaft, in der Zuwanderung immer selbstverständlicher wird und dadurch auch Vielfalt entsteht, muss die Polizei diese Veränderungen widerspiegeln. Dabei spielt die Staatsbürgerschaft übrigens keine Rolle. Man kann auch Polizist werden, ohne deutscher Staatsbürger zu sein.

  29. Die Direktorin des Instituts für Öffentliches Recht an der Universität Göttingen, Frau Prof. Christine Langenfeld, beurteilt die Möglichkeit eines islamischen Religionsunterrichtes in staatlicher Regie skeptisch:

    Sie hält die Annahme für naiv,

    „daß ein Religionsunterricht, der die Gebote der Scharia in traditioneller Auslegung als richtigen Inhalt des Glaubens lehrt, dies nicht mit der Hoffnung verbände, daß sich eine solche Herrschaftsordnung eines Tages auch auf deutschem Boden etablieren wird.“

    FAZ 15. Nov. 2007

    Der ehem. Direktor am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg sieht:

    schwerwiegende Probleme im Hinblick auf die „Treue zur Verfassung“ im Sinne des Grundgesetzes. Dabei geht es nicht darum, dass in der Art von Hasspredigten zur Gewalt aufgerufen wird, sondern nur darum, ob empfohlene Handlungs- und Verhaltensweisen in einem Gegensatz zu Verfassungsnormen stehen, deren Befolgung die Treue zur Verfassung verletzen würde.

    FAZ 23. Sep 2010

    Prof. Tilman Nagel, ehem. Prof. für Arabistik und Islamwissenschaft an der Universität Göttingen, einer der renommiertesten deutschen Islamwissenschaftler, betont, es

    müssten wesentliche Partien des Korans und der Prophetenüberlieferung für nicht mehr gültig erklärt werden; insbesondere den zahlreichen Koranstellen und Prophetenworten, die zur Gewaltanwendung gegen Andersgläubige auffordern (etwa Sure 9, Vers 5 und 29) und den absoluten Geltungsanspruch des Islam verfechten, sowie den ebenfalls zahlreichen Belegen für die inferiore Stellung der Frau wäre ohne Wenn und Aber die ewige Geltung abzusprechen

    (in: Armin Geus, Stefan Etzel (Hgg.): Gegen die feige Neutralität. Beiträge zur Islamkritik, Basiliken-Presse, 2008)

    Wozu leisten wir uns eigentlich so viele hochdotierte Professorenstellen und wissenschaftliche Institute, wenn Politiker fundierte Warnungen und Bedenken ignorieren können …???

  30. Dumm nur, wenn man nicht weiss, dass es für Musels
    nichts über der Scharia gibt,
    – weder Grundgesetz noch sonstwas .
    …Und alle Ministerpräsidenten-Kuffar & Co
    sowas von dermassen taqiyyiert werden dürfen,
    dass sich die Balken biegen.
    Islamunterricht in Schulen ist wie
    Selbstmord aus Angst vor dem Tod.

  31. @#26 denkender_mensch

    Sie schon wieder? 🙂

    ..dass den muslimischen Kindern eine moderne, mit unseren Werten vereinbare Interpretation des Islam vermittelt wird…

    Sie haben sich offensichtlich mit den Islam, ebenso wie Herr Boffier noch nicht beschäftigt. Das was Sie sich in Ihrem Paradies vorstellen ist mit dem real existsierendem Islam leider nicht vereinbar, bzw. ist der Islam mit unseren Werten nicht zu vereinbaren. Da Sie uns PIler für Rassisten halten, recherchieren Sie doch auf Seiten Ihres Vertrauens..

    http://www.faz.net/s/RubC4DEC11C008142959199A04A6FD8EC44/Doc~ED9877DD8CBEA4E12A9AD60F9259CC8B9~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Allerdings hatte PI darüber auch schon berichtet 🙂
    http://www.pi-news.net/2010/09/jurist-scharia-und-grundgesetz-nicht-vereinbar/

  32. Herr denkender Mensch möcht eine moderne (???) Vermittlung des Islam.

    Und dies ist ist für ihn ALTERNATIVLOS.

    Ein bis zwei Alternativen hätte ich dann doch.

  33. @ 42 La ola (28. Sep 2010 09:52)

    eine moderne (???) Vermittlung des Islam.

    d.h. man ersetze das Schwert durch die AK74-Kalaschnikov

  34. @#38 Denker

    Ich bin für die Bildung eines fliegendes Suizid Kommandos von PI (frei nach Monty Pyhton) nach dem Vorbild von „denkender_mensch“.

    Wir mischen uns auf alle Islam und Linknsextremistischen Seiten (z.B. cdu.de 🙂 ) und spielen da das gleiche Spiel wie „denkender_mensch“. Einfach, um da mal den gleichen Spaß zu haben wie ihn „denkender_mensch“ mit uns hat.
    Zum einstimmen schauen wir uns vorher ein paar alte Filme mit Dieter Krebs an. Der konnte linksökologische Friedens Aktivisten so schön darstellen.

  35. …fordert nun auch der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier!!

    Forderer haben wir schon genug! Leisten sie mal etwas Produktives für die Allgemeinheit,nicht nur für Ihre Karriere!… sie Dummquatscher!

  36. @ #39 Hausener Bub (28. Sep 2010 09:48)

    zu deinem angeführten Zitat des Innenministers Rhein:

    Man kann auch Polizist werden, ohne deutscher Staatsbürger zu sein.

    Logisch kann man auch Polizist werden, wenn man keine deutsche Staatsbürgerschaft hat.

    Die allermeisten Cops in den USA haben KEINE deutsche Staatsbürgerschaft

  37. #26 denkender_mensch (28. Sep 2010 09:28)
    Es wird nur ein Rückführungsminister benötigt!…dann erledigt sich das Problem!

  38. #15 Denker

    Immerhin hat Westerwelle bei seiner Rede nicht von Fellatio anstatt von Inflation gesprochen wie die ehemalige französische Finanzministerin. 🙂

  39. ist schon richtig, so ein Islamunterricht! Allerdings von Lehrern ausgeführt, die den Kindern den Islam genauso erklären wie die Zeit von 33-45, also ein Islamunterricht, der die Abkehr vom Islam zur Folge hat…..

  40. Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.
    Johann Wolfgang von Goethe

    Noch gilt in Deutschland das Grundgesetz.
    Aber wie lang noch?

  41. Wenn der Koran auf Deutsch vermittelt und das Grundgesetz über Ihn gestellt würde,wäre das ein verfälschter Islam.
    Die Anstrengungen der Hassprediger in den sogenannten Hinterhofmoscheen würden um so größer,dem entgegenzutreten.Noch mehr als zuvor würden Kinder dort indoktriniert.

    PS. Hinterhofmoscheen,die Türkische Religionsbehörde hat alles unternommen ihre Hassideologie in Beton zu gießen siehe Ehrenfeld und hunderte andere ihrer islamischen Brückenköpfe.Von Hinterhofmoschee kann da längst keine Rede mehr sein,sondern Krieg gegen die Ungläubigen

  42. Ok, ich fasse mal kurz zusammen:
    – Der Islam ist nicht mit dem GG vereinbar.
    – Er ist auch in keinster Weise reformierbar. (Das es dafür Gegenbeispiele zuhauf gibt, wird hier natürlich nicht wahrgenommen. Ein Beispiel findet sich aber schonmal hier:
    http://www.tagesspiegel.de/politik/vollschleier-verbot-leiser-beifall-fuer-europa/1942574.html )
    – Der Islam wird bis in alle Ewigkeit so bleiben wie er jetzt ist. (Das hätte man übrigens auch vom Christentum bis vor gar nicht allzu langer Zeit denken können.)
    – Es gibt keinerlei islamische Theologie, keine Exegese, keine wissenschaftliche Betrachtung. (Ich frage mich allerdings womit sich dann die 763 Bücher beschäftigen die man bei amazon unter dem Suchbegriff findet oder womit man sich hier http://de.wikipedia.org/wiki/Islamisches_Institut_Xinjiang den ganzen Tag beschäftigt.)

    Nun gibt es aber mehrere Millionen Moslems in diesem Land, die ihrem Glauben mehr oder weniger stark anhängen (Die Abstufungen unter den Moslems sind genauso stark ausgeprägt wie bei den Christen. – Es gibt welche für die ist der Glaube ihr Lebensinhalt und es gibt auch welche, die sich einfach freuen, wenn zu den religiösen Festen was leckeres auf den Tisch kommt und ganze viele Nuancen dazwischen.) und ihn aus Sentimentalität partout nicht aufgeben wollen. Also, Butter bei die Fische: Was soll mit den ganzen Moslems passieren?

  43. Spätestens, liebe Mit-Autochthone, wenn die Großstädte – wie er prognostiziert – tatsächlich unter dem Plazenta-Dauerfeuer der Kopftuchgeschwader zusammen brechen, wird die Wut der restlichen Deutschen aktiviert sein.

    Wenn die Schaltzentralen der Gutmenschen und Umvolker unter ihrer selbst verschuldeten demografischen Umwälzung zerbrechen, wird der wahre Charakter dieser großen Nation wieder sichtbar, denn dieser findet sich nicht in den hedonistischen, linksliberalen Ballungszentren, sondern in kleinen und mittleren Städten.

    Dann wird es krachen und Deutsche werden wieder Schulter an Schulter kämpfen und genau wie sie Napoleon vertrieben haben, wird bald zu dem Völkerschlachtsdenkmal in Leipzig ein weiteres in Berlin hinzu kommen.

    Als Zeichen des Triumphs über die mu*selmanische Barbarei, die einst unsere Söhne tötete und unsere Töchter schändete.

  44. Ah, eine schöne Antwort wurde ja schon vorweggenommen:
    #49 Niketas von Byzanz (28. Sep 2010 10:00)
    #26 denkender_mensch (28. Sep 2010 09:28)
    Es wird nur ein Rückführungsminister benötigt!…dann erledigt sich das Problem!

    Noch mehr solcher mit dem GG vereinbaren Vorschläge?

  45. “ganz klar für die Einführung von Islam-Unterricht – in deutscher Sprache und von dafür speziell ausgebildeten Lehrern, die die Scharia nicht über unser Grundgesetz stellen!”

    Was soll das, „Scharia nicht über Grundgesetz“? Soll die Scharia gleichberechtigt sein?

    Grundgesetz über die Scharia! Alles andere funktioniert nicht.Ob mit Islam oder sonst einer Religion.

  46. Herr Bouffier und Herr Althusmann – sie haben geschworen, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden – und auch von den hier lebenden Muslimen.

    Beherzigen Sie diesen Eid, und schaffen Sie umgehend Islamunterricht ab, weil dieser ausschliesslich negative Früchte hervor bringen wird. Eine Allianz mit dem Islam wird dieses Land in seinen Grundwerten angreifen, erschüttern und letztlich zerstören.

    Islamunterricht an Schulen und Universitäten ist ein Spiel mit dem Feuer, das KEINESWEGS vom Staat kontrolliert werden kann. Keine gute Macht kann dieses Land beschützen, wenn es freiweillig seine Werte zur Disposition stellt, indem es auf die Lüge hinein fällt, man könne einen Euro-Islam einführen oder einen grundgesetztreuen Islam erzeugen – darüber lachen die nur!

    STOPPEN Sie jede Form der Islamisierung und versuchen Sie nicht weiter, es islamischen Forderungen Recht zu machen.

    Man kann nur einem Herrn dienen! Das Grundgesetz ist ein Fundament, auf dem auch Muslime leben können, und der Koran und der Islam stehen dem entgegen!

  47. Der Herr Ministerpräsident sieht es also als quais „gottgegeben“ an, dass unsere Kinder die Minderheit im eigenen Land sein werden. Und das Einzige, was ihm als Konsequenz aus diesem Schreckensszenario einfällt, ist, dass man die zukünftigen Fremdherrscher „aus den Hinterhöfen“ holen muss.
    Glauben Sie mir, Herr Bouffier, die kommen eines nicht all zu fernen Tages von ganz alleine aus ihren Hinterhöfen gekrochen, um u.a. Ihnen und Ihresgleichen die Kehlen durchzuschneiden. Das ist denen nämlich „religiös geboten“ – In genau dem Buch, welches Sie an hessischen Schulen lehren lassen möchten!

  48. Die Sarrazin Hexerverbrennung eskaliert erwartungsgemäß im Einsatz von Nebelwerferdivisionen, die sich nur durch die Farbe des Nebels unterscheiden….

  49. Und wieder stellt sich die Frage: Wie kommt dieser Mensch in solch eine verantwortungsvolle Position?

    Und: Warum kann er dort machen, was ihm beliebt? Anscheinend ist keine Rückfrage beim Wahlvieh notwendig, um solch eine weitreichende Entscheidung zu treffen.

    Welchen Einfluss haben diejenigen der Urbevölkerung, deren Kinder das betrifft, auf diese Entscheidung? Null oder gar keine?
    Und wenn der Herr Politiker schon so schlau ist zu bemerken, dass die Mehrheit demnächst von moslemischen Zuwanderern gestellt wird – Es ist ihm egal! Er tut nichts dagegen, außer sich beim neuen Mehrheitenbeschaffer anzubiedern.

    Bald wird das Wahlrecht für Türken und Co kommen. Und das wird das deutsche Volk genauso wenig verhindern können wie Islamunterricht an den Schulen.

    Witz am Rande: „von dafür speziell ausgebildeten Lehrern, die die Scharia nicht über unser Grundgesetz stellen!” Die Scharia steht per se über dem GG, da nur diese für einen Moslem handlungsweisend ist. Alles, was der Scharia entgegensteht, ist unislamisch und wird entweder nicht beachtet oder bekämpft.

    Welcher Moslem soll den kleinen Dhimmis erzählen, dass das GG gut, die Scharia aber böse sei? Ein Minderheitenvertreter der Aleviten, die sich in Deutschland schon vor ihren Glaubensbrüdern verstecken müssen?

    Wird diese Lehrmeinung auf offene Ohren bei unseren kleinen Bereicherern treffen, deren einzige Vorschulbildung oft aus der korrekten Auslegung des Korans besteht? Die wissen besser als Herr Bouffier, dass sich Koran und demokratische Grundrechte nie und nimmer vereinbaren lassen.

  50. Klar will er das. Und noch mehr: er möchte die SPD STammwähler aus Kassel, Darmstadt, Wiesbaden und Frankfurt mit Migrationshintergrund zu sich ziehen.
    Seit Sarrazin versucht die CDU wirklich alles Rot/Grün LINKS zu überholen!!!
    Wenn Sarrazin eines ganz deutlich gebracht hat, dann ist es der stille Aufschrei der Mehrheit nach einer NEUEN RECHTEN Kraft in Deutschland.

    Hoffentlich hat Wilders Besuch in Berlin für uns alle eine Signalwirkung !!!

  51. Der Typ wirkt vertrauenswürdig wie ein alter Gebrauchtwagenhändler, der dir bei Kippsche un Konnjäcksche eine alte Gurke andreht.
    Wenn er „Angst“ für das falsche Wort hält, werden sich seine Schreiberknechte schon noch eine passende Formulierung ausdenken, z.B.:
    transkulturelles Unwohlsein,
    autochtones Befremdungserleben,
    endokrine Umwelt-Anpassungsstörung,
    bereicherungsablehnende Kulturphobie,
    archaisch-traditionalistisches Verweigerungs-Syndrom,
    nationalistische Sozialisierungs-Resistenz…

  52. „Lehrer, die die Scharia nicht über unser Grundgesetz stellen“ ????????????

    Will Bouffier verhindern, daß die Islamlehrer wahrhaft Gläubige sind ? Und wie geht das ? Oder will er die muslimischen Kinder „bescheißen“ ??? WAS WILL BOUFFIER ?

  53. Zwangsheiraten, die von der einheimischen Bevölkerung als inakzeptabel empfunden werden, fördern den Integrationsprozess nicht.

    Jaja, das blöde, rückständige Volk mal wieder, oder wie? Daß Zwangsheiraten gesetzlich verboten sind, fällt der Dumpfbacke offenbar nicht auf.

  54. Ich schlage ein Adolf Hitler’s Mein Kampf Unterricht für ALLE vor.

    Die Relativierungshysterie unserer gewählten ( ja von wem denn) Politiker ist echt zum KOtzen. Hat dieser liebe Herr Hugenotte Bouffier nichts aus seiner eigenen Historie gelernt??? Oder freut er sich schon auf die nächste VERFOLGUNG von christlichen Minderheiten , wenn der Islam in Europa an die Macht kommt …

  55. #60 karl.koch (28. Sep 2010 10:19)

    „Witz am Rande: “von dafür speziell ausgebildeten Lehrern, die die Scharia nicht über unser Grundgesetz stellen!” Die Scharia steht per se über dem GG, da nur diese für einen Moslem handlungsweisend ist. Alles, was der Scharia entgegensteht, ist unislamisch und wird entweder nicht beachtet oder bekämpft.“

    Darauf wollte ich auch erst hinweisen. Aber es hat schon Leute gegeben, die meinten, sie könnten einen Adolf Hitler zu ihrem Kasper machen, indem sie ihn in den Posten eines Reichskanzlers hieven.
    Warum also sollten nicht Jahrzehnte später andere Idioten von einem Islam träumen, der gar keiner ist?

  56. Das Schlimme: Diese Klientel will einfach nicht sehen, nicht erkennen und nicht begreifen! Haut man denen mit dem Hammer auf den Kopf, rufen sie fröhlich „Herein!“

  57. Für solche Spielchen wird es künftig keinen Freiraum mehr geben. Udo Ulfkotte hat in „Mangel an Arbeitskräften? Die Tricks der staatlichen Propaganda“ recht gut auf den Punkt gebracht. Obwohl die Arbeitslosigkeit extrem hoch in Deutschland ist, will die Bundesregierung in den Arbeitsmarkt zwandern lassen.

    Gewiss, noch sind die deutschen Auftragsbücher gut gefüllt, aber um uns herum ziehen düstere Wolken auf: In jenen Ländern, in die wir exportieren, kehrt die Wirtschaftskrise zurück. Im Handelsblatt wurde gerade erst der Crash der Eurozone binnen 5 Jahren vorausgesagt […] Während sich fast alle über den derzeitigen »Aufschwung« freuen, bereiten sich die ersten Branchen in Deutschland auf den Untergang vor […] Auch deutsche Autobauer verlagern ihre Produktion zunehmend ins Ausland. Audi investiert derzeit eine Milliarde Euro ins westungarische Werk Györ und schafft damit in Ungarn 1.800 neue Arbeitsplätze […] Die Realität lautet: 2009 zogen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 606.000 Ausländer nach Deutschland. Das waren 6 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Unter ihnen waren 142 (!) Hochqualifizierte. Das hängt damit zusammen, dass gerade einmal 5 Prozent unserer Zuwanderer eine auch nur irgendwie geartete Qualifikation oder irgendeinen Bildungsabschluss haben. Die überwältigende Zahl der Zuwanderer hat keinen Abschluss, den wir in Deutschland brauchen könnten. Künftig wollen wir nun ausländische Bildungsabschlüsse anerkennen. Ein Ingenieur aus dem afrikanischen Uganda, wo man gegen Bestechung jedes Papier bekommen kann, stünde dann etwa gleichberechtigt neben einem Europäer, der tatsächlich an einer FH, TH oder Universität studiert hat.

    Fast jeder kann sich jetzt schon vorstellen, was passiert, wenn der Arbeitsmarkt weiter einbricht, die Steuerausfälle steigen und die bildungsferne und nicht benötigte Zuwanderung in das Sozialsystem ansteigt. Es kommt zu Verteilungskämpfen! Für Islamunterricht, für Debatten darüber, wird es dann keine Zeit mehr geben.
    Deutschland schafft sich ab und das sehr schnell sogar!

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/mangel-an-arbeitskraeften-die-tricks-der-staatlichen-propaganda.html

  58. #53 denkender_mensch

    Bis jetzt wurde jeder Reformversuch im Keim erstickt und die Reformer korangetreu getötet, da sie vom wahren Glauben abgefallen waren.
    Größere Gruppen, die sich einem „moderaten“ Islam zugewandt haben und wie die Aleviten nicht nach Mekka pilgern und ihre frauen nicht in Stoffkäfige zwingen, werden ebenfalls als Abtrünnige verfolgt.
    Solange der Koran als unveränderliches Wort Gottes geglaubt werden muss, wird sich nichts ändern. Fällt diese Basis weg, bricht auch der Islam zusammen.

  59. In letzter Konsequenz würde das doch auch bedeuten, dass Herr Bouffier Kinder– und Ziegenficken zum Unterrichtsgegenstand an deutschen Schulen machen will. Vielleicht schweben ihm ja auch Leistungskurse in Pädophilie und Sodomie vor – in einer grundgesetzkonformen Art und Weise natürlich. Aber das mit dem Grundgesetz, das bekommt er schon zurecht gebogen. Das dürfte das geringste Problem sein.
    Ich könnt nur noch kotzen.

  60. „…Lehrern, die die Scharia nicht über unser Grundgesetz stellen!“
    Glaubt der denn, die Musels, um die es geht, schicken ihre Kinder zu so Einem?

    Es wird langsam immer unglaublicher hier. Was haben die „da oben“ vor?
    Hoffen sie, dass der Volkszorn sich statt gegen sie, gegen die Ausländer richten wird?
    Sind unsere „Bunt statt Deutsch“ Politiker solche Rassisten, dass sie unsere vollintegrierten ausländischen Mitbürger, die diese Bezeichnung verdienen, mit ans Messer liefern?
    Es wird Zeit zu Handeln. Deus lo vult.

  61. @ #53 denkender_mensch (28. Sep 2010 10:09)

    Eine Reform des Islam muss aus der islamischen Gemeinschaft selbst kommen!
    d.h. er muss aus Mekka und Medina kommen

    Die Christenheit hat sich aus sich selbst reformiert! Die Christen selber haben die Säkularisation erzwungen!!!!
    Und zwar durch alle Instanzen bis nach Rom.

    Genau das Gleiche können wir auch von den Moslems im Islam erwarten !!

    Und da herrscht wie immer tote Hose;

  62. Auch wenn noch so oft wiederholt wird, Integration ist keine Einbahnstraße, dann wird diese Behauptung dadurch nicht richtiger. Und wer vom Euro – Islam schwätzt, der glaubt auch an den Klapperstorch und daß Schweine fliegen können.

    Diese Leute geben die westlichen Freiheiten für ein Gesellschaftssystem auf, das im Feudalismus steckengeblieben ist. Warum fordert der Mann nicht einen toleranten Faschismus oder eine moderate Sowjetdiktatur? Weil es sich angeblich um eine Religion handelt?

    Man kann, nach Ende der DDR, immer nur mit dem Kopf schütteln, wie sehr von den Demokraten an der Abschaffung der Demokratie gearbeitet wird. Obwohl man sich eigentlich daran gewöhnt haben müsste.

  63. #48 Denker (28. Sep 2010 10:00)

    @ #39 Hausener Bub (28. Sep 2010 09:48)

    zu deinem angeführten Zitat des Innenministers Rhein:

    Man kann auch Polizist werden, ohne deutscher Staatsbürger zu sein.

    Logisch kann man auch Polizist werden, wenn man keine deutsche Staatsbürgerschaft hat.

    Die allermeisten Cops in den USA haben KEINE deutsche Staatsbürgerschaft

    So einfach istb das leider nicht……

    http://www.info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/mehr-migranten-bei-polizei-und-feuerwehr-berlin-will-bevorzugung-per-gesetz.html

    http://www.info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/mehr-migranten-bei-polizei-und-feuerwehr-teil-ii-berlin-bekommt-erstes-deutsches-integrationsgese.html

  64. @#56 denkender_mensch

    Nenn mir einen Punkt im GG, der einen Rückführungsminister ausschließt!

    Ermahnung an mich selbst: Don’t feed the troll!

  65. #70 Abu Sheitan (28. Sep 2010 10:30)
    #53 denkender_mensch

    […]und ihre frauen nicht in Stoffkäfige zwingen, werden ebenfalls als Abtrünnige verfolgt.
    Merwürdig, ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass der Großscheich Mohammed Said Tantawi oder der syrische Erziehungsminister (siehe Link in meinem letzten Beitrag) als Abtrünnige verfolgt wurden bzw. werden. Und wenn doch, wer verfolgt sie? Der Geheimdienst der allmächtigen islamischen Gemeinschaft? Ach, die gibt es so als Organisation gar nicht? Merkwürdig, dann sind es vielleicht nur ein paar Fanatiker die zu sowas aufrufen. Zum Glück gibt es die im Christentum ja nicht. Huch, gibt es ja doch: http://de.wikipedia.org/wiki/Christlicher_Fundamentalismus oder http://de.wikipedia.org/wiki/Uganda#Menschenrechte
    Solange der Koran als unveränderliches Wort Gottes geglaubt werden muss, wird sich nichts ändern. Mensch, da haben wir aber Glück, das das Christentum in seiner Gesamtheit schon weiter ist. Moment mal, das ist es ja gar nicht: http://de.wikipedia.org/wiki/Chicago-Erkl%C3%A4rung

  66. Seit 1400 Jahren beweist uns der Islam eindrücklich, dass er eben keine Religion des Friedens ist.

    Die friedlichen Moslems die es gibt, sind diejenigen die sich an die wenigsten Gebote von Mohammed/Koran/Islam halten.

    Und da kommt einer, ein westlicher Politiker, und meint noch, dass dieser Dreck in der Schule gelernt werden muss?

  67. #53 „denkender Mensch“

    Die Reformierbarkeit des Islam wird von Islamwissenschaftlern wie Prof. Tilman Nagel, dem wohl bedeutendsten und bekanntesten Lebenden seiner Zunft im deutschsprachigen Raum, tatsächlich skeptisch beurteilt! Keine andere Religion hat sich durch einen so rigiden text-fundamentalistischen Offenbarungsbegriff systematisch gegen jede Änderung der „Orthodoxie“ immunisiert wie der Islam. Alle Reformversuche, die es während 1400 Jahren gegeben hat, sind letztlich am „Scharia-Islam“ (T. Nagel) gescheitert. Bedeutende Reformköpfe wie Nasr Hamid Abu Zaid oder Mohammed Arkoun können ihr Denken nur im Westen entfalten, wo sie i.d.R. auch leben. Abu Zaid musste regelrecht ins niederländ. Exil fliehen aus seiner ägypt. Heimat, weil dort sein Leben und seine Ehe bedroht war.

    Totale Ignoranz verrät der „denkende Mensch“ wenn er meint:

    Ich frage mich allerdings womit sich dann die 763 Bücher beschäftigen

    um damit plausibel zu machen, es müsse doch auch Literatur geben, die den Islam in einer von ihm präferierten Weise interpretiere.

    Zunächst müsste er sehen, dass ein grosser Teil der zitierten Literatur fundamental-islamkritisch ist und ein anderer Teil islamisch orthodox, und das heisst auch: die Scharia affirmierend. Diejenigen Konzeptionen jedoch, die sich um ein „reformiertes“ Verständnis des Islam bemühen, verdanken ihre Existenz fast ausschließlich einer westlichen Kundschaft und der im Westen garantierten Freiheit des Denkens und Publizierens. Diese Bücher präsentieren einen Wunschbild-Islam, der jedoch nur in den Köpfen der genannten Autoren existiert. Für die Ulama, d.h. die massgebenden Gelehrten der islam. Länder und die Rechtsschulen im islam gilt jedoch dasselbe, was Erdogan gesagt hat:

    Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.

  68. Es besteht kein Anlass, ausser in kritisch deskreptiver Weise, sich an deutschen Schulen mit dieser sogenaanten Religion befassen zu müssen. Die Politik muss sich selbstbewußt dazu durchringen, dass christlicher Religionsuntericht als mit westlicher Demokratie kombatible Weltanschuauung Sonderrechte genießt.

    Steuerfinanzierter Koranunterichht kann allenfalls lehren, dass es im Islam einen Schöpfer gibt. Bis auf diesen spirituellen Kern kollidiert der Islam in jede erdenkliche Richtung mit unseren Werten.

  69. Mal ganz ketzerisch gefragt: Warum sollten sich die Moslems auch integrieren? Wieso Kompromisse machen, wenn man auf der Siegerstraße ist? In 20 Jahren werden sie hier eh das sagen haben und die Mehrheit der Bevölkerung stellen, warum also aus einer Position der Stärke Zugeständnisse machen?

  70. #75 Deutscher Orden (28. Sep 2010 10:42)
    @#56 denkender_mensch

    Nenn mir einen Punkt im GG, der einen Rückführungsminister ausschließt!

    Einfach mal die ersten 20 Artikel lesen. Da fallen mir auf Anhieb 2 ein, die dem entgegen sprechen. (Nicht vergessen, es gibt sogar deutsche Staatsbürger die Moslems sind und abgesehen davon sind alle Moslems Menschen. Verrückt, ich weiss.)

    Ich weiss, diese Grundrechte sind so furchtbar unbequem manchmal aber irgendwie glaube ich, dass sich die Väter und Mütter des GG was dabei gedacht haben.

  71. Dieses sinnfreie „Denken“ im Kontext Islam ist obsolet, ein „Denken“ ist in der Politideolgie der Unterwerfung nicht zulässig, noch ist es gewünscht.
    Vielmehr sind Fragen an die islamophilen Parteiendemokratoren und die muku berauschten „denkenden Menschen“ zu stellen , die meinen eine FDGO kompatible Islamversion herbeisehnen zu dürfen, ohne die tatsächlichen weltweiten Erscheinungsformen des Islams zu bewerten, die klar beantwortet werden müssen.

    Es sind Fragen, die z.B. folgende Inhalte haben könnten:

    Ist es für Sie vorstellbar, dass es auch ein Verbot des Islams, nach einer ausführlichen juristischen Exegese und dem Hintergrund der in Deutschland geltenden FDGO, geben kann?

    Ist es weiterhin für Sie vorstellbar, dass alle die Menschen, die sich diesem Prozeß nicht fügen, im Rahmen unserer StPO und nach geltendem Völkerrecht bewertet werden?

    Oder ist es für Sie Fakt, dass all diese rechtsstaatlichen Mittel nicht zur Anwendung kommen dürfen, da sie nicht ihrem und/oder dem Wertungsmuster der Islamapologeten entsprechen?

    Oder ist es auch möglich, dass Sie zu der Masse von Werte- und Kulturrelativierern gehören, die auch mit der Weiterung leben können und wollen unsere Kultur und Werteordnung durch diametrale Ideologien zur Disposition zu stellen?

  72. @ #74 WH6315 (28. Sep 2010 10:36)

    In ganz Deutschland ist es eine Voraussetzung zur Einstellung inden Polizeidienst, die deutsche Staatsangehörigkeit zu besitzen!

    Ohne deutschen Pass gibts keine Einstellung bei der Polizei!

    Schau mal in die Polizeigesetze – oder in die Berufsinfo-Seiten der Polizei.
    Der Herr Rhein kennt seine eigenen Gesetze nicht! Er ist nur ein Sitzplatzwärmer

    (Ausnahmen nur im Undercover-Dienst und mit pers. Genehmigung des jeweiligen Innenministers)

  73. @ Cliff179

    „Es wird immer schlimmer, aber zur BTW 2013 wird abgerechnet !“

    Fragt sich bloß, wie diese Abrechnung aussehen wird. Betrachtet man sich die derzeitige Entwicklung, nehmen dann die Linken und die Grünen das Zepter in die Hand.

  74. @ #81 denkender_mensch (28. Sep 2010 10:42)

    Zeig mir, wo in der Christenheit Ehebrecher gesteinigt werden?

    hoppla – sowas gibts gar nicht! Zufall?

    Nein! Denn Jesus höchstpersönlich hat es VERBOTEN! (siehe „wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein“)

    ABER: Mohammed höchstpersönlich hat die Steinigung von Ehebrechern sogar BEFOHLEN!

    Siehst du den Unterschied? Nein?
    Bei den Christen ist Mord verboten, bei den Moslems ist Mord geboten.

  75. @ #91 denkender_mensch (28. Sep 2010 10:50)

    und abgesehen davon sind alle Moslems Menschen. Verrückt, ich weiss.)

    wenn du das sogar selber sagst, dann MUSS es ja stimmen;

  76. @#89 denkender_mensch

    Nicht leere Phrasen dreschen, nenn mir den Wortlaut, der einen Rückführungsminister ausschließt! Kannst du nicht? Dachte ich es mir doch!

    Dass das nicht auf autochthone Mu*selmanen zuftrifft, ist mir bewusst.

  77. #83 Nils74 (28. Sep 2010 10:47)

    Eben, darum sind die vielen Debatten über dieses Thema eigentlich überflüssig. Hand aufs Herz, wer hier noch glaubt, er könnte die Katastrophe umkehren durch mehr Aufklärung, Steuergelder oder Zugeständnisse, irrt gewaltig. Wer sich nach 40 Jahren nicht integriert, integriert sich auch nach 50 Jahren nicht – das ist einfach fakt.
    Entweder schaffen wir uns künftig ab, in dem unser GG weiter aufweichen mit all seinen Folgen, oder wir beseitigen das Geschwür mit Gewalt, wie übrigens andere Ideologien zuvor auch.
    Die politische Klasse können wir durch Abwahl entfernen, vielleicht die Hälfte der integrationsunwilligen Ausländer durch Sozialentzug, den Rest wahrscheinlich nur durch gewaltsame Ausweisung oder extrem staatlichen Druck.
    Für einige mag das jetzt zu rabiat klingen, aber in 10-20 Jahren wird es keine andere Wahl geben, wenn wir unsere weltweite Position noch halten wollten bzw. wieder dahin wollten.

  78. #84 punctum (28. Sep 2010 10:44)

    Ich habe mich auf die Behauptung bezogen, dass es keine islamische Theologie gäbe. Die war grundsätzlich falsch. Ich habe mich nicht dazu geäußert, aus welchen Regionen die Theologie kommt oder zu welchen Schlüssen sie kommt.

    Das eine wirkliche Weiterentwicklung des Islam in den meisten islamischen Ländern problematisch ist, ist mir bewusst. (Ja, ich bin in der Lage zu differenzieren und sehe den Islam wie im übrigen jede andere Religion kritisch.) Es geht aber um mehrere Millionen Muslime die in Europa leben. Hier gibt es Bestrebungen den Glauben der Lebenswirklichkeit anzupassen, so wie es Religionsgemeinschaften schon immer getan haben. (wie zum Beispiel in der jüdischen Diaspora) Wie sie selbst schreiben ist ein Großteil der kritischen bzw. auf Modernisierung ausgerichteten Theologie in Europa entstanden. Was spricht also dagegen, diese Bestrebungen zu unterstützen und durch Islamunterricht an den Schulen und in Deutschland ausgebildete Imame eine Einordnung des Islam in das westliche Wertesystem zu unterstützen?

  79. #95 enidblytonfan, wie der is´ weg?!

    Ich hatte nochmal ´ne Frage wegen dem Wiederverksaufswert meiner Katze. Dafür, dass ich kein Katzenfleisch verspeise, könnte ich sogar vier Zeugen aufführen!

    😀

  80. Schon vor 20 Jahren gab es eine Alternative zum Religionsunterricht, nämlich den Ethik-Unterricht.
    Die christliche Säule bei der CDU sehe ich leider nicht mehr.

  81. Warum erklärt niemand diesen Polit-Deppen, dass Muslime in eine moderne, säkulare und demokratische Gesellschaft NICHT INTEGRIERBAR SIND. Sich in eine Gesellschaft von „ungläubigen Hunden, schlimmer bei Allah wie das Vieh“zu integrieren, wäre das letzte was der Islam erlauben würde.Im Gegenteil, der Islam predigt, dass sich Muslime so lange verweigern und verstellen sollen bis sie so zahlreich sind, dass sie das Land übernehmen können.

    zum Nachdenken: “ islam is not in America to become equal to all other faiths. Islam is in America to become dominant“. (Ibrahim Cooper, Konvertit und Präsident der muslimischen Kampftruppe CAIR)

  82. Fassen wir doch einmal die Fakten zusammen, bevor die Diskussion ausschweift:

    1) Man kann nicht alle Moslems aus Deutschland entfernen. Das ist mit unserer Gesetzeslage nicht vereinbar, so schwer es auch manche hier haben, sich mit diesem Gedanken anzufreunden.

    2) Allenfalls ist es möglich, Gesetzesbrecher, soweit sie eine fremde Staatsbürgerschaft haben, zu repatriieren. Von dieser Möglichkeit wird nur unzureichend Gebrauch gemacht.

    3) Solange Islam auch als „Religion“ wahrgenommen wird, beansprucht er die gleichen Rechte und Privilegien wie jede andere Religion.

    4) Folgerichtig besteht er darauf, religiöse Indoktrination auch an Kindern in Schulen vorzunehmen, weil auch die a


  83. #96 Denker (28. Sep 2010 11:04)
    @ #81 denkender_mensch (28. Sep 2010 10:42)

    Zeig mir, wo in der Christenheit Ehebrecher gesteinigt werden?

    hoppla – sowas gibts gar nicht! Zufall?

    Ehebrecher werden nicht gesteinigt, das ist richtig, es gibt aber in der Bibel genug Stellen an denen für bestimmte Vergehen die Todesstrafe gefordert wird. Ausserdem gibt es auch in christlich geprägten Ländern heute noch die Todesstrafe, in Uganda sollte sie sogar für Homosexuelle eingeführt werden, übrigens unter tatkräftiger Mitwirkung amerikanischer Fundamentalisten. Wo genau ist jetzt hier der Unterschied? Ich sehe irgendwie keinen.

  84. @93 Denker
    hab ich da was falsch verstanden???

    http://www.polizei-nrw.de/beruf/berufsangebot/migrantinnen-migranten/

    Zitat:
    Grundsätzlich darf in das Beamtenverhältnis nur berufen werden, wer Deutsche/Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes ist oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der europäischen Union besitzt.

    Eine Einstellung in den Polizeivollzugsdienst ist jedoch auch für andere Staatsangehörige möglich, wenn an der Gewinnung der Bewerberin bzw. des Bewerbers ein dringendes dienstliches Bedürfnis besteht.

    Diese Voraussetzung ist in der Regel erfüllt,

    * wenn das Auswahlverfahren erfolgreich absolviert wurde,
    * wenn ein hoher Bevölkerunganteil der entsprechenden Nationalität in Nordrhein-Westfalen lebt,
    * die Bewerberin/der Bewerber neben der deutschen Sprache auch die jeweilige Heimatsprache spricht und
    * eine Aufenthalts-/Niederlassungserlaubnis für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland vorhanden ist.

    Zitat Ende

    und noch was….

    http://www.polizei-nrw.de/beruf/stepone/data/downloads/53/00/00/plakat_t_16092009.pdf

  85. Schon in wenigen Jahren werden Zuwanderer und ihre Kinder in Ballungsräumen die Mehrheit der Bevölkerung stellen.

    Schön, dass wir das jetzt alle wissen.

    Er sagt das so en passant, als wäre es ein Naturereignis, dem man nicht entgegen wirken kann.

  86. #70 Abu Sheitan; DIe Aleviten sind ein gutes Beispiel. Am Sonntag war Necla Kelek in so einer Quasselrunde bei Fönix. Natürlich als einzige kontra Islam. Die sagte, die einzigen Moslems, die sie während ihres Studiums getroffen hat waren aleviten.

    #72 Denker; Früher mal, bevor ich mich mit dem ISlam auseinandergesetzt hab, dachte ich auch, naja, die Moslems sind uns ja 600irgendwas Jahre hinterher, seit ihre „Religion“ gegründet wurde, vor 600 Jahren herrschte hier ja auch das Mittelalter.
    Diese Ansicht war aber grundlegend falsch, wenn man allein die Architektur und Kunst betrachtet, die im Mittelalter entstand, so hat der Islam auch heutzutage, nichts auch nur annähernd vergleichbares zu bieten. Von allen anderen Dingen mal ganz abgesehen. Die wenigen, die sich um Reformen bemühten wurden im besten Fall ins Exil vertrieben, wenn nicht gar umgebracht. Die tatsächlich hochintelligenten Leute wie averroes oder Avicenna, werden höchstens dann mal erwähnt, wenn die Moslems in Erklärungsnöte kommen, weil eben gar nix an wissenschftlichen Errungenschaften auf ihrer Seite steht. Wimre dürfen die beiden bei den Saudis überhaupt nicht genannt werden.

  87. Weiter:

    …die anderen es so halten.

    5) Abwehr des Problems: generelle Abschaffung des konfessionsgebundenen Unterrichts und Ersatz durch einen Ethik- oder Geschichtsunterricht.

    6) Imame dürfen nur unter staatlicher Aufsicht in deutscher Sprache predigen. Import von Auslands-Imamen ist zu verbieten.

    7) Im Gefolge entwöhnt sich die verbleibende Moslem-Community langsam aber sicher von extremen Forderungen wie Scharia u.ä.

    8) Spätestens nach 10 Jahren ist die Sache gebändigt.

  88. #98 Deutscher Orden (28. Sep 2010 11:06)
    @#89 denkender_mensch

    Nicht leere Phrasen dreschen, nenn mir den Wortlaut, der einen Rückführungsminister ausschließt! Kannst du nicht? Dachte ich es mir doch!

    Dass das nicht auf autochthone Mu*selmanen zuftrifft, ist mir bewusst.

    Artikel 1: Die Würde des Menschen ist unantastbar.
    Artikel 3: Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
    Art. 4: Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unantastbar.

    Ich denke das dürfte reichen um zu verhindern, dass Menschen die sich legal hier aufhalten auf Grund ihrer Religionszugehörigkeit ausgewiesen werden. Ich sprach übrigens nicht von „blutsdeutschen“ (dieser Begriff autochthon ist mir zu verharmlosend) Moslems sondern von deutschen Staatsbürgern.

  89. „BILD: Mit anderen Worten: eine Leitkultur!“

    Irrt der Volker da nicht?

    Die hier gemeinte „Leitkultur“ ist wohl der Islam. Den müssen die deutschen Kartoffeln dann kennen, wenn sie in der Minderheit sind!

    Wie kann ein verantwortlicher Politiker so emotionslos darüber reden, wenn sich abzeichnet, daß das eigene Volk im eigenen Land zur Minderheit wird und sei es auch nur „in ein paar Ballungsräumen“?

    Kosovoisierung Europas. Das Vorbild existiert bereits!

    Bouffier ein „Linker Gutmensch“ ?

    „Es wird so sein und wir marschieren sehenden Auges in die Katastrophe.“
    Wie kann man sowas wählen?

  90. @#53 denkender_mensch

    Butter bei die Fische: Was soll mit den ganzen Moslems passieren?

    Nun. Das ist doch jetzt endlich mal ein Anfang.
    Sie erkennen also das Problem an das der ISLAM und seine Gläubigen sich nicht mit unserem GG vereinbaren lassen!
    Auf dieser Basis läßt es sich dann schon wesentlich emotionsloser diskutieren.


  91. #112 Platow (28. Sep 2010 11:21)
    @#53 denkender_mensch

    Butter bei die Fische: Was soll mit den ganzen Moslems passieren?

    Nun. Das ist doch jetzt endlich mal ein Anfang.
    Sie erkennen also das Problem an das der ISLAM und seine Gläubigen sich nicht mit unserem GG vereinbaren lassen!

    Das habe ich nicht gesagt. Ich habe nur die vorangegangen Äußerungen zusammen gefasst und die Frage gestellt was denn unter diesen Annahmen (die nicht meine sind und von denen ich mich distanziere!) mit den Moslems hier geschehen soll. Außer der Forderung nach einem Rückführungsminister kam allerdings darauf noch keine Antwort.

  92. @#103 WissenistMacht

    1) Man kann nicht alle Moslems aus Deutschland entfernen. Das ist mit unserer Gesetzeslage nicht vereinbar, so schwer es auch manche hier haben, sich mit diesem Gedanken anzufreunden.

    Man kann Moslems aber daran hindern, Einfluss zu nehmen, kann sie überwachen, strafrechtlich verfolgen für jede verfassungsfeindliche Aussage (Trefferquote 80 %) und sie an den Rand der Gesellschaft drängen. Sie daran hindern, „Schulungszentren“ zu bauen und ihre Symbolik öffentlich zu zeigen!

    Das wird heute ja auch mit Neonazis praktiziert – warum nicht mit Morgenland-Nazis?

  93. Und was wird in diesem Herrenmenschen-Unterricht dann gelehrt?
    Dass

    – Christen und Juden gleich Affen und Schweinen sind?

    – Demokratie und Menschenrechte einen Dreck wert sind

    – man Schwächeren ins Gesicht tritt

    – Frauen höchstens die Hälfte von Männern wert sind

    – Frauen und Mädchen gesteinigt werden dürfen, sobald Männer sich einig sind

    – es einem Muslim in der Pflicht liegt, Nichtmuslime zu belügen und zu täuschen

    – alles Nichtmuslimische zerstört werden muss

    – man Nichtmuslimen bei lebendigen Leib den Kopf abschneiden muss

    – kein Moslem anderen Menschen zu Freunden haben darf

    – wie man Mädchen ab 9 Jahren vergewaltigt (vorher ist „Schenkelverkehr“ erlaubt)

    Nein, die Politiker sind nicht naiv. Es wird auch keinen Islam geben, den wir gerne hätten. Der Islam wird sich ausgerechnet von unseren Politkern sagen lassen, was der Islam sein soll? Lächerlich.

    Der Punkt ist: in unseren Größstädten sind bereits 70% der unter 5jährigen Migranten. Es bleibt unserer Polit-Elite gar nichts anderes übrig, als Islamunterricht einzuführen und den überalterten nichtmuslimischen Gesellschaft zu sagen, dass es nicht so schlimm kommen wird und sie weiter stumm ihre Steuern für diesen Wahnsinn zu entrichten haben.

    Fakt ist, wenn Europa seine Demographie nicht schleunigst in den Griff bekommt, dann können wir uns auf der guten Seite wähnen und uns die Finger an Recht und Moral wundschreiben. Die Demographie ist der Schlüssel und wird darüber entscheiden, wo Europa hingehen wird. Diese Politiker werden ganz sicher nicht die Helden spielen und sich mit den neuen Herrenmenschen anlegen – wetten?!

  94. #4 Cliff179 (28. Sep 2010 09:09)

    Wie oft weissagten wir, daß bei irgendeiner Wahl mit irgendwas abgerechnet wird?
    Und wie waren die Ergebnisse? Wenn es so weiter geht, ist der nächste Bundeskanzler Özdemir.
    Nix mit Abrechnung, es wird eher eine Notschlachtung, denn soviel Dummheit muß ausgerottet werden.

  95. Wer Islam als Religion ansieht, müsste auch Nationalsozialismus als Religion ansehen, denn ideologisch haben sie fast alles gemeinsam. Islam ist keine Religion, sondern ein Verbrechen an der Menschlichkeit.

  96. #105 denkender_mensch (28. Sep 2010 11:14)

    Laber uns doch nicht voll. Der Kern der christlichen Botschaft ist die Geschichte Jesu, die Evangelien. Deshalb heißt diese Religion Christentum!

    Abraham, Moses sind Vorgeschichte, Grundlage Beiwerk oder Historie.

    Jesus flippt einmal aus wegen der Händler im Tempel und droht den Gläubigem ein einziges mal mit dem Schwert. Allerdings nur um die Bande des Menschen mit dem Diesseits zu zerschlagen.

    Das war´s mit der Affinität zur Gewalt!

  97. #100: denkender Mensch

    Das eine wirkliche Weiterentwicklung des Islam in den meisten islamischen Ländern problematisch ist, ist mir bewusst. … Es geht aber um mehrere Millionen Muslime die in Europa leben.

    Sie machen einen Fehler zu glauben, diese Menschen würden uns zuliebe ihre Religion moderieren, anpassen oder verändern! Es läuft längst – weltweit und auch in Europa – die gegenläufige Entwicklung! Überall vollzieht sich eine sog. „Islamisierung„! Die globale Islamisierung des Islam ist nichts anderes als die Rückbesinnung auf die normativen Quellen (und auf den in Wahrheit terroristischen Kern des Koran) im Widerspruch zu allen – letztlich erfolglosen – staatlich/gesellschaftlichen Domestizierungsversuchen.

    Sie verkennen völlig, dass für die Muslime in steigendem Masse >>islamische Orthodoxie<< als ANTWORT auf die Moderne verstanden und gesucht wird. Es wird immer klarer, dass mehr und mehr Muslime nicht daran arbeiten, wie sie sich in den Westen integrieren, sondern daran, wie der Westen in den Dar-al-Islam zu integrieren sei.Ich prophezeie Ihnen übrigens eine wahre Welle von Konversionen zum Islam in den nächsten beiden Jahrzehnten! Und diese Konvertiten werden definitiv keine Moderaten und Modernisierer sein wollen …

    Sie machen sich Illusionen, denkender M.!

  98. „zu_selten_denkender_Mensch“ bekommt bestimmt einen eigenen Artikel auf Indymedia, wo er dann über seine Erlebnisse auf PI-News berichten wird. Sozusagen als Gegenentwurf zu „Unter Linken“.

    Dort wird er dann darüber schwadronieren, wie rassistisch die angeblichen Islam-Kritiker sind und dass wir tatsächlich nur getarnte Nazis sind 😉

  99. Ich hab mal wieder echt Wut im Bauch.

    Ich bekomme immer mehr den Eindruck das Deutschland sich nicht abschafft, sondern gezielt abgeschafft werden soll.
    Gibt es denn nicht einen Politiker der noch ansatzweise Hirn hat und sich endlich mal selbst mit dem Islam beschäftigt ?
    Die ganzen „Berater“, haben die den Koran gelesen oder sind das gar Moslems die immer fortan tönen : Der Islam ist friedlich.
    Anstatt sich mal selbst mit dem Thema auseinanderzusetzen.
    Wofür werden Politiker nochmal bezahlt ?!

    Ich kann echt nicht soviel essen wie ich kot… müsste damit es mir auch nur für 5 sek gut geht. Es reicht.

    „C“DU steht für mich mittlerweile als Synonym für „Chronische Destabilisierungs Union“.

    Ich bin eigentlich eher pazifistisch eingestellt. Aber ich verabschiede mich langsam aber sicher von dieser Einstellung wenn ich mir die Intoleranz dieser Ideologie im Deckmantel der Religion, auch genannt Islam, anschaue, und ich bin mehr als stinksauer das uns jeder einzelne Politiker nicht nur im Stich lässt, sondern im Prinzip Verrat an der Bevölkerung begeht.
    Wenn es knallt dann Gnade diesen Menschen Gott, obwohl sie es nicht verdient hätten. Aber über jemanden zu richten steht mir nicht
    zu. Soviel Anstand habe ich dann noch. Immer diese tolerante und demütige Erziehung 😉

  100. #28 hypnosebegleiter (28. Sep 2010 09:28) Verdacht auf Parteiverrat. Im August 1999 wurde das Ermittlungsverfahren gegen Zahlung einer Geldbuße von 8OOO,– DM eingestellt.

    http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Volker_Bouffier

    Eine Typische Politikerkarriere
    Skandale , Klüngeleien und mehrfach mit dem „Big Brother“-Preis ( Für Idioten!) ausgezeichnet

    Der Mann gehört ÖFFENTLICH vor ein Volksgericht angeklagt

    Aber wie das so ist .. Dreckige Politiker schwimmen wie Fettaugen immer oben im Tr+üben Wasser

  101. @#109 denkender_mensch

    Ja sehr schön. Kommen wir also doch wieder zurück und stellen uns der Frage ob der GG feindliche Islam tatsächlich sich unter dem Recht der Religionsfreiheit verstecken darf.

    Und hier kommen wir auf eine in Deutschland bereits erlebte Erfahrung. Wie eine verfassungsfeindliche Ideologie sich in der Toleranz derselbigen nährt, um letztendlich diese, bei erzielter Mehrheit, abzuschaffen und an dessen Stelle einen weiteren Gottesstaat zu errichten.

    Da sind wir wieder mitten drin in der Schlammdiskussion wo es z.B. einen demokratischen Staat mit überwiegend moslemischer Bevölkerung gibt. Wie intolerant sich Moslems (in Ihrem „eigenem“ Land) gegenüber nicht Moslems verhalten. Und ja..oft ist es nicht einmal die überwiegend friedliche Mehrheit, sondern die Fundamentalisten. Aber diese halten mit Ihre im Islam fundierten Gewalt das Heft in den Händen.

    In der westlichen Kultur gibt es zwar auch noch z.B. christliche Fundamentalisten und soweit ich es weiss, gibt es im Vatikan auch noch die Inquisition, aber diese Schreckgespenster mit Auswirkung auf unser Leben haben wir schon sehr lange im Griff. (allergings gilt es hier ebenfalls wachsam zu bleiben).

    Der Islam hingegen ist seit Entstehung unverändert. So optimistisch ich auch mal war, mit Blick z.B. auf die kemalistische Türkei zur Vereinbarung von Islam und Staat, so realsitisch muss man sein, wenn man auf die jüngsten Gesetzesänderungen in der Türkei schaut.

  102. #115 starfighter (28. Sep 2010 11:27)
    denkender mensch
    abtauchen u-boot, am besten im marianengraben bis auf grund…

    Wieso u-boot? Ich stelle hier ernsthafte Fragen, höre zu, gehe auf Argumente ein, bringe Gegenargumente (Gerne auch mal mit einem Augenzwinkern). Ist es nicht langweilig sich immer nur mit Gleichgesinnten zu unterhalten und sich gegenseitig in seinen Argumenten zu bestärken? Ist es nicht viel interessanter sich auch mal einen anderen Blickwinkel anzuhören? Vielleicht kann man dabei ja noch was lernen. (Davon nehme ich mich nicht aus, habe hier allerdings noch nichts gelesen, das mich überzeugt hätte.)

  103. „Bouffier: Angst ist das falsche Wort. Wir müssen realistisch sehen: Schon in wenigen Jahren werden Zuwanderer und ihre Kinder in Ballungsräumen die Mehrheit der Bevölkerung stellen.“

    Ich denke wir haben angeblich nur 16Mio. Migranten, wie können die dann die Mehrheit der Bevölkerung stellen?
    Wer sich als Politiker so äußert, ist in meinen Augen ein Verräter am eigenen Volk!

  104. @ #104 denkender_mensch (28. Sep 2010 11:14)

    Erst mal solltest du deine Bildungslücken schließen!

    1. Für die Christen ist NUR des „neue Testament“ ausschlaggebend! Also die Zeit ab Jesus Christus!
    Nenn mir bitte irgendwelche Todesbefehle, die auf Jesus Christus zurückgehen!
    (Gibts nicht!)

    2. Die Todesstrafe war in der Christenheit zu jeder Zeit verhasst! Henker und Scharfrichter waren unehrenhafte Berufe und diese Leute wurden gesellschaftlich geächtet! Auch im Mittelalter, als die Kirche dominant war!

    In welchem islamischen Land wird die Todesstrafe geächtet? In keinem!

    Außerdem gibt es aus den christlichen Ländern immer massive Proteste gegen Todesstrafen! Sogar auf Staatsebene (Bsp. USA)
    Wo wird in islamischen Ländern gegen die Todesstrafe mobil gemacht? In keinem!

  105. #124 Platow (28. Sep 2010 11:35)

    Gegenvorschlag: Kommen wir doch erstmal zu der Frage zurück, was denn Ihrer Meinung nach (oder der Meinung anderer Kommentatoren nach) mit den Moslems in diesem Land geschehen soll. Irgendwie kam darauf nämlich noch so gar keine Antwort.

  106. @denkender mensch

    >Ist es nicht viel interessanter sich auch mal
    >einen anderen Blickwinkel anzuhören?

    Natürlich ist es das.
    Fangen wir mal bei den Linken an. Die erzählen einem ihren Blickwinkel und wenn man kritisiert ist man Rechts.
    Machen wir bei Rechts weiter. Die erzählen einem ihren Blickwinkel und wenn man kritisiert ist man Links.
    Machen wir beim Islam weiter. Die erzählen einem ihren Blickwinkel und wenn man kritisiert ist man Ungläubig.

    Bei allen 3 Kritiken bekommt man im „mildesten“ Falle Verbalattacken. Im schlimmsten den Tod.

    Eine Ideologie zu kritisieren führt dazu das 90% der Anhänger angepisst sind und einen verwünschen oder bedrohen.
    Eine Ideologie zu kritisieren führt dazu das 10% der Anhänger angepisst sind und einen verwünschen oder bedrohen.

    Wo ist der Unterchied ?

    Ich hätte nichts dagegen gläubige Moslems die unseren Glauben (und damit auch die Werte und das GG das über hunderte Jahre zu dem geworden ist was es heute ist) nicht annehmen müssen raus. Ich kann doch auch nicht erwarten das ich nach Libyen, in den Libanon oder den Iran gehe und erzähle das ich den muslimischen Glaube nicht anerkenne und diesen offen verachte. Was passiert dann mit mir in diesem Land ?

    Und das die Christen/Deutsche Moslems steinigen weil diese gesagt haben : Scheiss Christentum hab ich bisher noch nirgends gelesen.

    Wenn Toleranz zu Intoleranz führt ist mehr Toleranz etwa so als wenn ich sagen würde : „Krieg für Frieden, Ficken für Keuschheit“.
    Geht das nicht völlig am Ziel vorbei ?

  107. #114 denkender_mensch (28. Sep 2010 11:24)

    ..Ich habe nur die vorangegangen Äußerungen zusammen gefasst und die Frage gestellt was denn unter diesen Annahmen (die nicht meine sind und von denen ich mich distanziere!) mit den Moslems hier geschehen soll. Außer der Forderung nach einem Rückführungsminister kam allerdings darauf noch keine Antwort.

    Jetzt bin ich aber entäuscht. Sie haben sich doch als die Quelle aller Weisheit bereits geoutet. Haben Sie nicht eine Antwort?

    Ich sehe in Ihrer Frage nur wieder einer dieser linken Uboot Fragen in dem Sie die Diskutanten zu Äusserungen verführen wollen, um diese Ihrer rassistische Gesinnung zu entlarven, richtig? Aber leider, leider hat hier noch niemand Ihre Hoffnung erfüllt. Entäuscht? Sie sind nun mal auf der falschen Seite! Gehen sie auf Islamfreundliche Seiten. Da bekommen Sie spätestens nach dem zweiten Gegenargument eine Morddrohung oder eine eine Auffoerdung zum töten
    des betreffenden Kritikers, wenn Sie keinen Respekt vor dem nicht zu kritisierendem Islam zeigen.

    Ich sage Ihnen konkret was zu tun ist:

    Unser Grundgesetz einfach anwenden.

    U.a. gehört ein Buch wie der Koran verboten.
    Und wie jetzt weiter? Einen deutschen Koran für deutsche Muslime? Wie würde ein Koran aussehen, in dem man die Aufrufe zur Gewalt und töten an weit über 100 Stellen entfernt?
    Dann geht es weiter mit der Sharia. Diese gehört geächtet, denn in unserer Verfassung obliegt Legislative und Executive nicht dem Glauben oder der Relgion bzw. einer ausserhalb des GG stehenden politischen Organ einer Politikreligion.

  108. @ #104 denkender_mensch (28. Sep 2010 11:14)
    Nachtrag:

    Bezüglich Uganda:

    Sicherlich gibt es auch christliche Staaten, in denen Unrecht geschieht,
    ABER dieses Unrecht wird auch als solches benannt, kritisiert und geächtet! Und zwar von anderen christlichen Staaten.

    Islamische Staaten kritisieren niemals andere islamische Staaten, wenn dort Unrecht geschieht.
    Warum?
    Weil Mohammed höchstpersönlich derartige Verbrechen zur Nachahmung BEfohlen hat!

  109. Wenn Frieden angeblich ein so imenser Wert der Linken ist, warum fällt es dann so schwer, dass Jesustum zweifelsfrei als die höherwertiger Religion gegenüber dem Islam zu identifizieren?

    Es müssen andere Werte die Sicht auf diese schlichte Erkenntnis verdecken. Die Linke befasst sich in Wirklichkeit nicht mit Inhalt von Religionen. Sie nutzt ihre Auslegung von Artikel 4 zur Verschleierung.

  110. arg … vertippt :

    Eine Ideologie zu kritisieren führt dazu das 90% der Anhänger angepisst sind und einen verwünschen oder bedrohen.
    Eine (echte) Religion zu kritisieren führt dazu das 10% der Anhänger angepisst sind und einen verwünschen oder bedrohen.

  111. Seit Steineschmeiß-Joschi sind die Hessen irgendwie gaga, der jeweilige Ministerpräsi bedient doch nur den Willen der Klientel, um wiedergewählt zu werden, ist seit daher also nur ein mieser Opportunist. Stoppt diesen Ministerpräsidenten und seine Islamisierungsabsichten! Was bekommt der eigentlich dafür? Nen Vorstandsposten? Kohle?

    Da dort sich derzeit die Islamfaschisten hochkochen und Mültikülti (dank Steine-Joschi) dort weit verbreitet ist, wer wills denn verdenken, wenn sich das Politgesoxxe dort eine neue Klientel erschließen will?

    Pfui, sag ich nur, Verräter!

    So fings in Weimar auch an, miese Opportunisten und dreiste Volksverarsche haben einem merkwürdigen kleinen Österreicher auch den Weg freigemacht!

    Hoffentlich kommt mal wieder so jemand, dann werden die Opportunisten merken was sie von haben. (Gehöre keiner Rechtspartei an, ist nur meine Beobachtung: Geschichte scheint sich doch zu wiederholen)

    Aber nun hoffentlich, wenn wirklich mal so richtig politisch inkorrekt: ein halbes Jahr sowas ähnliches, wie den kleinen österreichischen Gefreiten, innen mal richtig durchlüften und alles was nicht hergehört/-gehören will, rausfegen! Und mit der Meinung stehe ich mit vielen Bekannten, Verwandten und sogar integrierten „Ausländern“, Pack ist Pack und gehört weg!

    Nochmal einen östereichischen Gefreiten, gebt ihm genug Zeit innen zu putzen, zuwenig Zeit für Völkermord und Krieg!

    Ansonsten kommt der Krieg zu uns, in Form von islamischen Eroberungskriegen von innen und außen! Und nicht nur in D, sondern in ganz EU!

  112. @ alle :

    bei http://www.bazonline.ch

    Sakineh Ashtiani wird hingerichtet. Von einer Steinigung ist abgesehen worden weil jetzt nicht mehr der Ehebruch im Vordergrund steht, sondern die Beihilfe zum Mord an ihrem Mann. Daher wird sie erhängt !!

    Was für eine Drecks-Bande.

    Jetzt erwarte ich eine Erklärung von Bouffier
    warum er den Islam-Unterricht (Islam=Frieden)
    an deutschen Schulen einführen will.

    Weiss jemand von den Pi-Lesern die e-mail Adesse von diesem „feinen“ Herrn ? Möchte ihm nämlich ein gepfeffertes (natürlich pc) email senden.
    Danke.

  113. Noch einmal im Zusammenhang, weil es eben so zerrissen war:

    Fassen wir doch einmal die Fakten zusammen, bevor die Diskussion ausschweift:

    1) Man kann nicht alle Moslems aus Deutschland entfernen. Das ist mit unserer Gesetzeslage nicht vereinbar, so schwer es auch manche hier haben, sich mit diesem Gedanken anzufreunden.

    2) Allenfalls ist es möglich, Gesetzesbrecher, soweit sie eine fremde Staatsbürgerschaft haben, zu repatriieren. Von dieser Möglichkeit wird nur unzureichend Gebrauch gemacht.

    3) Solange Islam auch als “Religion” wahrgenommen wird, beansprucht er die gleichen Rechte und Privilegien wie jede andere Religion.

    4) Folgerichtig besteht er darauf, religiöse Indoktrination auch an Kindern in Schulen vorzunehmen, weil auch die anderen es so halten.

    5) Abwehr des Problems: generelle Abschaffung des konfessionsgebundenen Unterrichts und Ersatz durch einen Ethik- oder Geschichtsunterricht.

    6) Imame dürfen nur unter staatlicher Aufsicht in deutscher Sprache predigen. Import von Auslands-Imamen ist zu verbieten.

    7) Im Gefolge entwöhnt sich die verbleibende Moslem-Community langsam aber sicher von extremen Forderungen wie Scharia u.ä.

    8) Spätestens nach 10 Jahren ist die Sache gebändigt

    Mehr scheint mir im Moment nicht erreichbar.

  114. #61 denkender_mensch

    auch heute schon werden ausländische Straftäter abgeschoben und dank des muselmanischen Eifers wird man bald erkennen, dass es sich beim Islam nicht um eine Religion im hierzulande bekannten Sinne handelt, sondern um ein Verbrechen an der Menschlichkeit, bzw. einer kriminellen Vereinigung, deren Mitglieder sich dann der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung strafbar machen.

  115. Oh Tschuldigung moderator, dass ich das böse „m“ Wort geschrieben habe. Höhöhö – schon zum Lachen.

  116. @#130 denkender_mensch

    Gegenvorschlag: Kommen wir doch erstmal zu der Frage zurück, was denn Ihrer Meinung nach (oder der Meinung anderer Kommentatoren nach) mit den Moslems in diesem Land geschehen soll. Irgendwie kam darauf nämlich noch so gar keine Antwort.

    Wieso soll etwas mit dem Moslems in diesem Land geschehen? Was wollen Sie uns denn hier für Gedanken unterjubeln?

    Ich kann mir höchstens vorstellen, sobald die Politidelogie Islam hier wegen seiner Verfassungsfeindlichkeit folgericht verboten wird, dass viele Moslems Ihre Freiheit nutzen und in ein Land ziehen, in der Islam nach wie vor erlaubt ist. Übrigens genauso wie eine Frankfurter Grünenpolitikeren es Deutschen empfohlen hat im Zusammenhang der fortschreitenden Entfremdung in diesem Land: „Wem es nicht passt, der kann ja woanders hinziehen!“

  117. Wieder so ein „Versteher“ und „Integrierer“

    Ich kotz gleich!

    Wir haben 3 Kinder in der Schule…regelmäßig fällt Unterricht aus wegen Krankheit, Seminaren usw…von der Klassengröße mit 30 Schülern will ich garnicht reden.

    Im Kindergarten konnten sie keine Ausflüge wegen Mangel an Aufsichtspersonen machen.

    Aber für so eine Islamscheisse ist natürlich Geld da….find ich echt klasse…

    jeden Tag schau ich hier auf PI und jeden Tag könnt ich kotzen.

    Dann noch der Gabriel und das „innovative“ Kommunistische Parteiprogramm der SPD…gibt mir echt den Rest.

    ICh hätte da auch ein paar innovative Ideen.

    Wer nach Deutschland kommen will muss

    1.) der Deutschen Sprache / Schrift mächtig sein
    2.) Nachweisen das innerhalb 6 Wochen eine Arbeitstelle gefunden wurde
    3.) ein gewisses Vermögen vorhanden ist

    Viele Grüße auch an die CDU…ich werde demnächst aus diesem linken Verein austreten…

  118. @Simbo

    Ich will dich ja nicht Enttäuschen, aber ich glaube solche Politiker …

    a) … sind erkenntnisresistenz und merkbefreit
    b) … würden sich nie dazu „herablassen“ die Meinung der Bevölkerung mit einzubeziehen
    c) … arbeiten selbst gegen das GG

    Wenn man effektiv etwas verändern will schafft man das nur wenn man die Leute auf seiner Seite hat die ähnlich Denken wie man selbst. Das Denken der Politiker ist festgefahren und einindoktriniert und nur darauf aus sich die Pfründe, Pöstchen, Pensionen und Dienstwagen für die nächste Legislaturperiode zu sichern.
    Mit Politikern „im Boot“ wird man nur verraten und verkauft.
    Wenn muß man die Bevölkerung auf seine Seite „bekommen“. Und da spielt denke ich der Islam „für uns“, in der Form das die meisten Menschen von Mültikültür die Nase voll haben, weil sie sehen das es auf ihre Kosten geht. Der „wahre“ Islam interessiert sie solange nicht wie sie nicht direkt davon bedroht sind, und da die Bedrohung immer größer wird ist es nur eine Frage der Zeit. Zeit die man aber leider auch nicht unendlich hat.

  119. #130 denkender_mensch

    Was mit Denen geschehen soll? Das, was mit allen Verbrechern geschieht, nein … geschehen sollte. Fragen sie mal den Zentralrat der Exmuslime oder wie es die Spanier seinerzeit gemacht haben.

  120. #129 Denker (28. Sep 2010 11:41)
    Erst mal solltest du deine Bildungslücken schließen!

    1. Für die Christen ist NUR des “neue Testament” ausschlaggebend!

    Ach, die 10 Gebote gelten gar nicht für Christen? Das ist ja interessant und mir irgendwie neu.

    2. Die Todesstrafe war in der Christenheit zu jeder Zeit verhasst!
    Na dafür hat sie sich aber ganz schön lang gehalten. Wie dazu jetzt Inquisition und Hexenverbrennungen passen, erschliesst sich mir auch nicht so ganz.

    In welchem islamischen Land wird die Todesstrafe geächtet?
    Dschibuti, Kirgistan, Senegal usw. usw. Alles Länder mit überwiegend muslimischer Bevölkerung in denen die Todesstrafe abgeschafft ist.

    Wo wird in islamischen Ländern gegen die Todesstrafe mobil gemacht?

    In Malaysia beispielsweise gibt es eine Diskussion um die Todesstrafe.
    Kleiner Fakt am Rande: Hinrichtungsweltmeister gemessen an der Bevölkerungszahl ist übrigens Singapur – ein Staat der sicher vieles ist, aber nicht muslimisch.

  121. #130 denkender_mensch (28. Sep 2010 11:47)

    Irgendwie kam darauf nämlich noch so gar keine Antwort.

    Gehört auch nicht hierher. Du willst offensichtlich die besteheden Probleme mit dem Islam durch Islamunterricht nach westlichen Standards kurieren. Das ist Murks. Kuck dir doch die Querelen um den Lehrstuhl für islamische Theologie in Münster an.

    Warum sollen die nicht mal deutlich spüren, dass ihre Weltanschauung hier nicht willkommen ist. Wenn die Ihre religiösen Allüren ablegen, können sie ja durchaus hierbleiben. Wir sind doch keine Ausländerfeinde per se.

  122. Islamunterricht?

    Ja, es muss Unterricht über den Islam geben und Herr Bouffier; neben vielen Politikern, anderen Entscheidungsträgern und Feuilletonisten; sollte dort die Schulbank drücken!

  123. denkender? mensch
    Können Sie sich vorstellen, dass Ihre „Argumente“ sowohl langweilen, siehe MSM, als auch nerven?

    Für die Gefahrenabwehr gilt nicht umsonst das Recht der Notwehr, auch tödliche Gewalt ist unter Umständen erlaubt…
    Bei dem Geburtentsunami der Mohammedaner in der EU, siehe Brüssel, aber auch Duisburg ist dieses Recht schon lange gegeben.
    Sie jedoch, wie alle Gutmenschen, röcheln noch mit durchschnittener Kehle: entschuldige dass ich den gleichen Bürgersteig wie du Herrenmensch benutzt habe…

  124. platow
    Ich sehe in Ihrer Frage nur wieder einer dieser linken Uboot Fragen in dem Sie die Diskutanten zu Äusserungen verführen wollen, um diese Ihrer rassistische Gesinnung zu entlarven, richtig?

    Das sehen sie falsch. Rassistische Äußerungen würden mich nicht überraschen, das ist richtig. Mich interessiert aber erst einmal, zu welchen Schlüssen man kommt, wenn man die von mir aufgeführten Annahmen anerkennt, was ja viele hier tun.

    Sie haben ihre Schlüsse ja jetzt dargelegt, auf die ich sicher auch noch eingehen werde. Jetzt habe ich aber erstmal anderes zu tun. habe heute hier schon viel zu viel Zeit verbracht.

  125. Na gut, einer noch ganz schnell:

    #145 starfighter (28. Sep 2010 12:10)
    denkender? mensch
    Können Sie sich vorstellen, dass Ihre “Argumente” sowohl langweilen, siehe MSM, als auch nerven?

    Ok, ich interpretiere das jetzt mal so (widersprechen Sie wenn ich falsch liege):
    Sie haben ein gefestigtes Weltbild, dass in Ihrer Sicht in sich stimmig und absolut korrekt ist. Jegliche Kritik oder auch nur leises Hinterfragen der Grundannahmen ist sowieso nur Propaganda und verwerflich. Kritiker dieses Weltbildes sind Feinde und müssen über kurz oder lang bekämpft werden um das eigene Wohl zu retten.

    Na, fällt Ihnen was auf?

  126. „Ein Muslim spült nicht ab“
    Versicherung verweigert Zahlung an Unfallopfer wegen Glaubensrichtung

    Zur Zeit überschlagen sich ja sogar deutsche Gerichte bei ihrer Urteilsfindung irgenwelche Suren aus dem Koran anzuführen.
    Eine Sachbearbeiterin der Gothaer Versicherung begründet ihren Bescheid mit der Sure 4,34 und muß prompt eine beleidigte mohammedanische Heulboje ertragen, während der Vorgesetzte kultursensibel zurückrudert.

    Hier die Sure 3,34

    Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah sie (von Natur vor diesen) ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen (als Morgengabe für die Frauen) gemacht haben. Und die rechtschaffenen Frauen sind (Allah) demütig ergeben und geben acht mit Allahs Hilfe auf das, was (den Außenstehenden) verborgen ist. Und wenn ihr fürchtet, daß (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch (daraufhin wieder) gehorchen, dann unternehmt (weiter) nichts gegen sie! Allah ist erhaben und groß.

    http://www.lz-online.de/aktuelles/aktuelle_meldungen_aus_der_region/3796350_Ein_Muslim_spuelt_nicht_ab.html

  127. Nö, nur dass meine Annahmen in Bezug auf Sie (Gutmensch, LRG, mainstramverseucht) wohl zu 100% stimmen.

  128. Meine E-Mail ab Herrn Bouffier:

    Sie sagen: „Deshalb bin ich ganz klar für die Einführung von Islam-Unterricht – in deutscher Sprache und von dafür speziell ausgebildeten Lehrern, die die Scharia nicht über unser Grundgesetz stellen!“ So glauben Sie dem Leitsatz von F.J. Strauß zu entsprechen, den Sie so zitieren: „Konservativ sein, heißt an der Spitze des Fortschritts stehen.“ Und Sie fügen hinzu: „So ist es: Offen sein für Neues, ohne Bewährtes aufzugeben.“ Dabei fehlt aber ein entscheidendes Attribut: Nicht für das Neue an sich soll der Konservative offen sein, sondern nur für das Neue, das wertvoll ist. Und der Islam ist nun weder neu noch wertvoll. Vielmehr handelt es sich um eine Politreligion, die auf dem geistigen Niveau des frühen Mittelalters basiert und vor circa 600 Jahren unverrückbar festgeschrieben wurde.

    Jegliche Abweichung von dieser Tradition ist für den gläubigen Moslem Häresie! Die Scharia ist bedingungslose Grundlage des islamischen Weltbildes und beruht auf den Aussagen des heiligen Koran (Allahs unerschaffenem, ewig gültigem Wort) sowie der nicht minder heiligen Tradition der Hadithen (der Aufzeichnungen von Äußerungen und Verhaltensweisen Mohammeds, des besten aller Menschen und zwingenden Vorbildes für alle Zeiten).

    Ein Moslem, der dies anders sieht, ist keiner mehr, oder er spielt moderne Aufgeklärtheit nur vor, wie es der Prophet selbst angeraten hat für das Verhalten in Ländern, wo der Islam noch nicht an die Macht gekommen ist. Im besten Fall kennt der fromme Moslem die Grundlagen seines Glaubens nicht genug; dann wird er sich aber jederzeit eher für die strenge Variante entscheiden, wenn sich die Notwendigkeit ergibt. (Oder hat man je davon gehört, daß irgendeiner der sogenannten modernen, moderaten Moslems im Westen vor einem Terrorakt gewarnt bzw. einen Terroristen verraten hätte?)

    Ein Islamunterricht, der sich mit den westlichen Grundwerten verträgt, ist ein Widerspruch in sich, weil das Wesen des Islam gerade in der Negierung des demokratischen Systems besteht. Ein Islamunterricht, der „die Scharia nicht über unser Grundgesetz stellt“, ist so undenkbar wie eine schulische Christenlehre, die von der Nichtexistenz des Messias ausgeht.

    Wieso – um Himmels willen – sind verantwortliche Politiker eigentlich unfähig, hinsichtlich des Islam die simpelsten Fakten zu begreifen? Sind Sie nicht imstande, sich einmal die einschlägigen Stellen des Korans oder der Hadithen anzuschauen, die jedem zugänglichen Äußerungen islamischer Autoritäten zu lesen und die Lebenswirklichkeit der Länder zu würdigen, wo der Islam sein Endziel – die unumschränkte Herrschaft – schon erreicht hat? Man wirft so gerne den Politikern der Weimarer Republik vor, daß sie die Gefahren des Nationalsozialismus unterschätzt hätten. Wie aber ist es heute? Trotz bitterster Erfahrungen, trotz grenzenloser Informationsmöglichkeiten erlebt man nur lauestes Appeasement oder gar die Förderung einer Bewegung, von der Alice Schwarzer mit Recht sagt: „Denn eines ist klar: Das ist der Faschismus des 21. Jahrhunderts. Und diesmal im Weltmaßstab.“

  129. Es ist wohl klar, das seine Kinder gehen in einer Privat Schule und müssen sich den Scheiß über den „Propheten/Pädophiler Mohammad“ nicht einhören, dafür müssen aber die Kinder von „Normalos“ rein zum „Unterricht“, denn zu wissen was ist Islam, nämlich „Frieden“ ist sehr wichtig für „späteren Jahren“ um sich entscheiden was man als Erwachsener werden will: Bombenbauer, Kopfabschneider, Frauensteiniger etc. Alles „wichtige“ Berufe nicht?! Wenn ich mir
    noch dabei denke das der Regirende zum CDU angehört und als „Rechte“ gilt, bekomme ich dann aber richtig Schieß! Mit solchen „kleinen“ Schritten wird abgetastet ob Deutschland/Europa dem Islam verfellt oder nicht?! Diese Frage kann jeder für sich selbst beantworten.

  130. #143 denkender_mensch

    Da der Islam keine Religion ist der unter die Religionsfreiheit fällt, bestenfalls der Islam diese für seine Politikideolgie mißbraucht, ist es wenig sinnvoll Islam und Christentum zu vergleichen.

    Aber gut…bleiben wir beim Beispiel? Müssen sich denn Christen wortwörtlich an die Texte in der Bibel halten? Oder ist die Bibel nicht einfach eine Sammlung von Texten von Menschen die alle nach Jesus gelebt haben und vieles vom Hörensagen mit eigener Interpretation niedergeschrieben haben?

    Und die 10 Gebote…das ist ein schönes Beispiel. Ich bin mir jetzt nicht sicher woher das Wort Gebot eigentlich kommt, aber wenn es wirklich aus den 10 Geboten herkommen sollte, ist alleine schon Ihre Ansicht derselbigen nur mit einem kranken Verständnis der Anweisungen aus dem Koran zu verstehen. Denn Merke: Die 10 Gebote sind nicht von Mohammed!!

  131. Das Integrations- und Anpassungsverbot (außer aus taktischen Gründen) ist eine der wesentlichen Kräfte, die den Islam – neben dem Tötungsgebot für für alle Abtrünnigen und Kritiker – zusammenhalten.

    Es läßt ihn neue Kolonien gründen, die bei ausreichender Stärke alles Nicht-islamische verdrängen und in den von ihnen bewohnten Territorien einen islamischen Staat errichten – die Macht übernehmen. Sie müssen es sogar; auch das ist islamische Vorschrift. Denn einen freien Willen im Islam gibt es nicht; der Mensch muß alle Gebote Allahs befolgen. Tut er das nicht, ist er abtrünnig und darf von jedem anderen Mohammedaner getötet werden.

    Das Integrationsverbot leitet sich aus Koran, Hadithen und Sunna ab und ist damit wie alle islamischen Verhaltensnormen fester Bestandteil der Scharia.

    Westlern gegenüber vernebeln Mohammedaner das (ebenbfalls islamvorschriftsmäßig); untereinander reden sie Klartext. Diese typischen Denkmuster gehören zum mohammedanischen Allgemeingut.

    Sure 4,89: „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“

    Fatwa des prominenten saudischen Gutachters für islamisches Recht (Scharia) Muhammad Salih al-Munajjid vom 31.8.2010 (Rechtsgutachten-Nr. 13759):

    Der Islam erlaubt uns [Muslimen], die Frauen der Juden und Christen zu heiraten. Diese dürfen jedoch unsere Frauen nicht heiraten, denn die Juden und Christen sind uns unterlegen, unsere Frauen sind ihnen überlegen. Der Niedrige darf nicht über dem Hohen stehen. Der Islam ist überlegen. Nichts darf dem Islam überlegen sein.

    Er schreibt es nicht, aber das ist die koranische Grundlage: Sure 3,110: „Ihr seid das beste Volk, das zum Wohle der Menschheit entstand; ihr gebietet das Rechte und verwehrt Unrecht und glaubt an Allah.“

    Daraus leiten sich auch Halal (das Rechte, das Erlaubte) und Haram (das Unrechte, das Verbotene) ab. Erlaubtes und Verbotenes regeln das tägliche Leben eines Mohammedaners.

    Das Überlegenheitsdogma des Islam findet sich wiederholt in den Hadithen, u.a. Bukhari und Dawud,: „Der Islam herrscht, er wird nicht beherrscht.“

    Der Islam hat uns verboten, uns ähnlich wie die Ungläubigen zu kleiden oder ähnlich wie sie zu essen und zu trinken. Denn wir sind die Überlegenen und die Ungläubigen sind die Unterlegenden. Der Überlegene ahmt nicht den Unterlegenen nach. Allahs Prophet, Allahs Segen und Heil seien auf ihm, hat denjenigen, der die Ungläubigen nachahmt, die Hölle versprochen: ‘Wer ein Volk nachahmt, wird einer von ihnen.’ Diese [Aussage Muhammads] wurde von Abu Dawud (3412) überliefert.“

    Was dieser Saudische Rechtgläue sagt, wird in Millionen Moscheen auf der ganzen Welt gepredigt. Fast immer die selben Worte – schließlich berufen sich alle Imame auf denselben Koran, dieselben Hadithe, die selben genau diese zitierenden Rechtsgutachten -, immer das selbe Einbläuen immer derselben islamischen Regeln.

    Integration des Islam? Seine „Zähmung?“ Seine Reform?

    HAHAHAHAHA!

  132. @#143,147 denkender_mensch

    Ich lese Ihren Disput mit einigen Mitkommentatoren hier mit großem Interesse. Respekt, dass Sie es schaffen, immer noch sachlich zu bleiben.

  133. #147 denkender_mensch (28. Sep 2010 12:17)

    Na, fällt Ihnen was auf?

    Ich, ich, ich: Weil wir Ihnen widersprechen sind und bleiben wir Rassisten, richtig?

    Na, fällt Ihnen was auf?

  134. #138 WissenistMacht:
    >> Solange Islam auch als “Religion” wahrgenommen wird, beansprucht er die gleichen Rechte und Privilegien wie jede andere Religion. <<

    Der Islam ist aber weit mehr als eine Religion und deshalb muss ihm der Status einer solchen aberkannt werden.
    _______________

    >> Abwehr des Problems: generelle Abschaffung des konfessionsgebundenen Unterrichts und Ersatz durch einen Ethik- oder Geschichtsunterricht. <<

    Die gesamte geisteswissenschaftliche Landschaft in Deutschland ist völlig verkommen und zu 99% vom 68iger-Ungeist beherrscht. DEN Ethikunterricht möchte ich mir dann lieber gar nicht vorstellen: Sozialistisch, Antiindustriell, Klimalüge, Kulturrelativismus, etc..
    __________________

    >> Im Gefolge entwöhnt sich die verbleibende Moslem-Community langsam aber sicher von extremen Forderungen wie Scharia u.ä. <<

    Es kann und wird nie einen “gemäßigten” Euro-Islam geben. Die Mullahs, Vorbeter und Imame werden solche als Häresie brandmarken und das Thema hat sich dann erledigt; zumal da wir im Zeitalter der Telekommunikation leben.
    _________________

    >> Mehr scheint mir im Moment nicht erreichbar. <<

    Es gibt, so denke ich, nur einen Ausweg: Der Islam muss als antidemokratische Ideologie gebrandmarkt werden, jedes öffentliche Praktizieren verboten und ihm in den Köpfen so vehement entgegen getreten werden, wie dem Nationalsozialismus: Es muss endlose Aufklärung betrieben werden, über seine Grausam- und Unmenschlichkeiten. Immer und immer wieder. Noch viel intensiver und umfangreicher als es im Kampf gegen Rechts ™ geschieht!
    .
    Das aber, so fürchte ich, wird erst passieren, wenn die Katastrophe eingetreten ist und Westeuropa islamisiert ist. Die einzige Hoffnung ruht danach auf Nordamerika.

  135. Meine Güte, wo nimmt Cinefacts immer nur diese Bilder her. 😀

    Da fällt mir echt nur ein Zitat aus Frankenstein zu ein.

    „It’s alive !“

  136. @#153 berger9000 (28. Sep 2010 12:27)

    Ich lese Ihren Disput mit einigen Mitkommentatoren hier mit großem Interesse. Respekt, dass Sie es schaffen, immer noch sachlich zu bleiben.

    Dem stimme ich zu, wenn man davon absieht, dass er uns unbeirrbar versucht zu unterstellen, dass wir Nazis sind.

  137. #129 Denker (28. Sep 2010 11:41)

    „@ #104 denkender_mensch (28. Sep 2010 11:14)
    Erst mal solltest du deine Bildungslücken schließen!“

    Das ist mal wieder die üblich pejorative Diktion chrsitlicher Fundamentalisten. Diese dürfen beim Thema „Islam“ ja nicht fehklen, um uns zu bekunden, was denn gefälligst der „wahre Glaube“ zu sein hat, auf dass man als Nicht-Religiöser sofort angekotzt ist und sich sagt: „Dann lass die Moslems doch angesichts solcher Deppen auch ihren Islamunterricht machen…“

    „1. Für die Christen ist NUR des “neue Testament” ausschlaggebend! Also die Zeit ab Jesus Christus!“

    Richtig ist zwar, dass Paulus Urheber des Christentums ist und dass er Jesus nicht kannte, falsch ist aber dass Jesus kein Jude war und dass er seine eigene religiöse Tradition abgelehnt hätte.
    Damit nämlich hat der „Heiden-Apostel“ Paulus aus psychologisch gut nachvollziehbaren Gründen überhaupt erst angefangen und nicht etwas Jesus und seine eigenen Anhänger.
    Falsch ist auch, dass die „10 Gebote“ nicht Teil des Christentums sind.

    Als religiöser Sektierer solltest du nicht apotiktisch irgendwelchen Quatsch in den Raum stellen und anderen mit „Bildungslücken“ blöd kommen, nur weil sie dein Weltbild nicht teilen.

    „Nenn mir bitte irgendwelche Todesbefehle, die auf Jesus Christus zurückgehen!
    (Gibts nicht!)“

    War erst der Paulus an der Reihe, kommt nun der theologisch gewitze Rückgriff auf den Jesus – na, zu irgendwas muss der ja gut sein, wie?

    Leider vergisst ein gebildeter Kopf deines Schlages, dass eine Religion nicht nur aus einem Buch besteht.
    Das Christentum hat auch eine Priesterschaft hervorgebracht und zudem auch eine Hierarchie, in der es die berühmte apostolische Sukzession gibt, folglich hat die Kirche auch Löse- und Bindegewalt. Sie ist das Fundament der Religion. Du kannst natürlich der Kirche davonlaufen und deinen eigenen „evangelikalischen“ Laden aufmachen, aber das ist halt Sektiererei.
    Und dass die Kirche nun mal auch oft genug zu allerilei Formen der Gewalt, des Terrors etc. gegriffen hat, ist nun mal eine Tatsache. Dabei ist es völlig egal, was Jesus irgendwann mal gesagt hat, weil nämlich das Papst-Wort zählt und ebenso das der Bischöfe.

    Ohne diese Leute hättest du doch nicht einmal überhaupt eine Bibel in der Hand oder überhaupt irgendwelche Glaubensgrundlagen.
    Man muss kein Anhänger der Universalkirche sein, um deren Anspruch ernst zu nehmen.
    Ketzer wie du wären seinerzeit von der Inquisition verhört und anschließend entsprechend abgeurteilt worden.

    Allein die Tatsache, dass Leute wie du sich inzwischen anschicken, nicht etwa ex cathedra, sondern ex Wohnstube, ihre eigene Religionsversion zu verbreiten ist doch geradezu symptomatisch für den Verfall des Christentums an sich.
    Heute basteln sich doch die Leute ihr „Chrsit-sein“ zurecht, wie es ihnen passt. Selbst ein Verrückter wie Benny Hinn findet ein Millionenpublikum.

    „2. Die Todesstrafe war in der Christenheit zu jeder Zeit verhasst! Henker und Scharfrichter waren unehrenhafte Berufe und diese Leute wurden gesellschaftlich geächtet! Auch im Mittelalter, als die Kirche dominant war!“

    Ob irgendwas nun verhasst war oder nicht, ob ich nun hohe Benzinpreise und Verkehrsstaus hasse oder nicht – es gibt und gab sie trotzdem!
    Die Frage, welche Gefühle man also wem oder was entgegenbringt, ist vollständig irrelevant. Was zählt, sind die Fakten. Und Fakt ist, dass die Christenheit auf diesem Planeten auf eine Weise gegen andere gewütet hat, zu der ihr bestenfalls der Islam noch Konkurrenz machen kann.

    „In welchem islamischen Land wird die Todesstrafe geächtet? In keinem!“

    Ja, und? Nirgendwo stehen so viele kirchen wie in den USA – und dort wird die Todesstrafe noch ausgeführt.

    „Außerdem gibt es aus den christlichen Ländern immer massive Proteste gegen Todesstrafen! Sogar auf Staatsebene (Bsp. USA)“

    Proteste von Minderheiten – das sind zumeist Menschenrechtsorganisationen und nicht etwa ein Benny Hinn oder „Evangelikale“ – gibt es doch nur, weil sie überhaupt angewendet wird…

    „Wo wird in islamischen Ländern gegen die Todesstrafe mobil gemacht? In keinem!“

    Na, in Iran wurde letzten Sommer nicht nur dagegen Mobil gemacht, sondern sogleich gegen die gesamte Regierung als solche…

  138. Ach so,

    Nachtrag: Ich war letztens in einem (noch?) recht wohlhabenden Kleinstädtchen in Südhessen meinen Onkel und meine Tante besuchen. Alle Jahre, wenn ich da hinkomme, sehe ich den kommunalen „Wohlstand“ abnehmen und die Kopflump_innen zunehmen. Ein Schelm, der da einen Zusammenhang sieht.
    In jeder Ecke lungert mittlerweile ganztägig nichtschaffende, aber bereichernde „Bevölkerung“ (oder soll ich Parasitentum sagen?) mit KrassDönerporsche und (nichtselbsterarbeitetem) Mercedes. Eine Moschee ist übrigens auch schon angedacht, natürlich nur zur Bereicherung.

    Wenn ich in Ostdeutschland unterwegs bin, fällt mir merkwürdigerweise die vergleichsweise recht geringe Bereicherung auf, offensichtlich, weil dort die Schmarotzmöglichkeiten (arme Kommunen) sich ziemlich in Grenzen halten und es daher wohl nicht so attraktiv ist, zumal die Ostdeutschen traditionell von (religiöser) Bereicherung allgemein nicht allzuviel halten.
    Deswegen schmarotzt das Moslempack konzentriert wohl besser erst mal dort im Westen, wo es (noch) genug zu holen gibt.

    PS: ich besitze zwar auch 2 BMW und einen Mercedes, aber selbererarbeitet (und bezahlt) und ich gehöre keiner Bereicherungsklientel an, also von daher greift bei mir die „Neidkeule“ von wegen Fahrzeug, wie bei anderen, nicht. 😛

    MFG Gedöns!

  139. #155 Graue Eminenz:

    Ich glaube nicht, dass wir mit extremen Forderungen wirklich weiterkommen. Es müssen ja auch politische Mehrheiten geschaffen werden.

    Ich denke nicht, dass die von Ihnen genannten Inhalte den Ethik-Unterricht ausmachen sollten. Ausserdem ist es vielleicht (wie angedeutet) besser, das Ganze im Geschichtsunterricht zu behandeln.

    Politik ist die Kunst des Machbaren!

  140. #155 Graue Eminenz (28. Sep 2010 12:29)

    Na, du kommst ja gerade richtig! 😉

    Wo du ja immer so gerne von „jüdisch-christlich“ redest, als sei das eine Einheit…

    Hier darfst du dich mal von einem Christen selbst belehren lassen:

    #129 Denker (28. Sep 2010 11:41)
    „Erst mal solltest du deine Bildungslücken schließen!
    1. Für die Christen ist NUR des “neue Testament” ausschlaggebend! Also die Zeit ab Jesus Christus!“

    So, amüsiert euch gut, Ihr Lieben, ich geh was essen… 😉

  141. Allerdings muss man schon sagen:

    Ein islamkritischer Unterricht an staatlichen Schule wäre alle mal besser, als die fundamentalistische Indoktrination in den Hinterhof-Löchern pardon: Moscheen.

    Fragt sich allerdings, wie kritisch ein solcher Unterricht wäre? Soweit ich das sehe, ist im Rahmen von Religionsunterricht für ausdrückliche Kritik am Islam oder anderen religiösen Erscheinungen an unseren Schulen bisher auch kein Raum.

  142. #138 WissenistMacht (28. Sep 2010 11:56)

    1) Man kann nicht alle Moslems aus Deutschland entfernen. Das ist mit unserer Gesetzeslage nicht vereinbar, so schwer es auch manche hier haben, sich mit diesem Gedanken anzufreunden.

    Die Enklaven lassen sich sehr wohl abbauen. Strafrahmen lassen sich ausschöpfen, mit nachfolgender Ausweisung. Die Stütze läßt sich vermutlich mehrheitsfähig so gestalten, daß die vormaligen Einzahler bevorzugt, die Low-Performer massiv gegängelt werden. Der Gestaltungsspielraum ist immens, aber mit der gegenwärtigen politischen Truppe à la Mutti nicht nutzbar.

    Es braucht noch ein bißchen Zeit, bis ein Umdenken stattfindet und politischer Druck aufgebaut wird, und bis dahin sollen unsere Schätzchen nur tüchtig kulturbereichern.

  143. #147 denkender_mensch (28. Sep 2010 12:17)

    Solche „Denkender“ Menschen wie du, sind dafür verantwortlich das hier bald Scharia herscht und du wirdst als erste geköpft bzw. deine Kinder. Also träume weiter über „Friedlichen“ Islam. Nimm es nicht persönlich aber deine Nik „“denkender_mensch““
    ist eine Beleidigung für die Menschen die TATSÄCHLICH DENKEN.

  144. #155 Graue Eminenz (28. Sep 2010 12:29)
    „Es muss endlose Aufklärung betrieben werden, über seine Grausam- und Unmenschlichkeiten. Immer und immer wieder. Noch viel intensiver und umfangreicher als es im Kampf gegen Rechts ™ geschieht!“

    Eben! Und hinsichtlich des Christentums sollte mit gleicher Konsequenz aufgeklärt werden.

  145. #158 Rechtspopulist (28. Sep 2010 12:34)

    #129 Denker (28. Sep 2010 11:41)

    “@ #104 denkender_mensch (28. Sep 2010 11:14)
    Erst mal solltest du deine Bildungslücken schließen!”

    Das ist mal wieder die üblich pejorative Diktion chrsitlicher Fundamentalisten.

    Oh Gott, dann stehe ich hier auf der gleichen Seite wie christliche Fundamentalisten? 🙂

    Nicht immer gleich auf jedes Pferd hüpfen!

    Ich habe das mit den Bildungslücken nur als Retourkutche an denkender_mensch verstanden, denn in den Diskussion der vorherigen Threads hatte er sich wiederum als über alle Zweifel erhabener Lehrmeister verhalten.

  146. Verstehe ich das richtig. Es wird Islam –
    Unterricht erteilt.
    Für deutsche Schüler? Oder nur für unsere
    Schätze. Aber normalerweise müssten die den
    Koran auswendig kennen. Die lernen doch viel
    in der Moschee.
    Das langsame heranführen der deutschen Schüler
    an den Islam. Welch eine herrliche Idee.
    Ironie aus.

  147. #160 WissenistMacht:
    >> Ich glaube nicht, dass wir mit extremen Forderungen wirklich weiterkommen. Es müssen ja auch politische Mehrheiten geschaffen werden. <<

    Ich sehe auch nicht, dass meine Forderung, den Islam praktisch wie den Nationalsozialismus zu behandeln, heute durchsetzbar ist. Es ist und bleibt aber in meinen Augen das einzig Sinnvolle. Es wird auch geschehen; aber es wird leider erst zu einer humanen Katastrophe in den Ausmaßen eines II. Weltkrieges kommen, bevor dieser Weg eingeschlagen wird. Die momentane Politik des Machbaren hat soviel Auswirkungen auf den Islam wie einst die Appeasementpolitik auf die Nationalsozialisten: Es befeuert ihn nur in seinem Eifer.

    P.S. Im Übrigen würde ich auf den Troll Rechtspopulist gar nicht mehr eingehen. Ich habe es lange versucht, aber der Kerl ist schlicht beratungsresistent und nutzt diesen Blog im Wesentlichen dazu, seinen affektierten Kampf gegen alles Christliche zu missbrauchen. Einfach ignorieren!

  148. @#162 Knautschke (28. Sep 2010 12:38)

    Allerdings muss man schon sagen:

    Ein islamkritischer Unterricht an staatlichen Schule wäre alle mal besser, als die fundamentalistische Indoktrination in den Hinterhof-Löchern pardon: Moscheen.

    WOASS? Viel zu teuer!! Welcher Lebensmüde würde sich trauen so einen Unterricht zu geben? Und wenn, zu welchem Preis? Was für ein Gehalt mit welcher Risikoprämie?? Dazu kommen noch tausenden von Polizisten, Zivilfahndern und Umbau in den Schulen, damit so ein Unterricht auch sicher durchgeführt werden kann!! Ein islamkritischer Unterricht ist purer Science Fiction!

  149. Den Islam kann man nicht unterrichten, weil Islam macht blöd. Alle Märtyrer sind intelligent.
    Blöd, blöder, Islam.

  150. Liebe Kinder,

    der Islam ist überhaupt keine Religion.
    Der Islam ist eine Demokratie feindliche und menschenverachtende Sekte, die in Deutschland nicht zu den anerkannten Religionen zählt. Der Islam ist eine perverse Lebensansicht aus einer Zeit als kleine Kinder noch mit Holzstöckchen spielten, Frauen noch verhüllt durch die Gassen schlichen und Männer noch so aussahen wie die landestypischen Türken, die unsere Städte heute besiedeln, oder besser besudeln.

  151. Anstelle eines mit Sicherheit verfälschten Islambildes, das dann vielleicht noch von Imamen aus dem Haus des Islam erteilt wird, sollte man in den Schulen eine Art Sachunterricht betreiben.
    Wie wäre es hier über die Zuständen in islamischen Staaten aufzuklären?
    Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Freiheit, Bürgerrechte, Soziale Rechte, Lebensstandard, Geschichte, Wirtschaft dieser Staaten (mit und ohne Öl), Innovationsfähigkeit der Kulturen u.s.w.

  152. #168 Graue Eminenz:

    Ich denke auch weniger an ein „appeasement“ als an eine wirksame Eindämmung. Nach meinen Erfahrungen sind ganz „stinknormale“ Moslems durchaus nicht Scharia-besessen, sondern essen ihr Schweinefleisch und trinken ihr Bierchen wie normale Menschen auch. Neulich habe ich sogar eine Hijab-Trägerin an der Fleischtheke bei Carrefour beobachtet als sie schönen Speck einkaufte (und das hier in einem rein islamischen Land 😉 ).

    Die Besessenheit der auffälligen Moslems ergibt sich zu einem grossen Teil aus ihrer Diaspora-Situation. Eine Auflösung der Ghettos in den Grossstädten würde hier in der Tat hilfreich sein.

    Ihr PS: RePo ist kein Troll! Er ist nur (dauer-)gelegentlich von allzu Christlichem genervt. Vor allem ist er ein intelligenter Mensch und als solchen respektiere ich ihn, auch wennn ich weit davon entfernt bin, immer mit ihm übereinzustimmen 😉

  153. Mein Brief:

    Sehr geehrter Herr Ministerpräsident,

    als CDU-Mitglied möchte ich Sie wissen lassen, dass ich aufs Schärfste Ihre Unterstützung des Islamunterrichts an Hessischen Schulen ablehne.

    Es gibt (weltweit) keinen mit unserem Grundgesetz kompatiblen Islam. Somit könnten Sie allenfalls Islam-Kunde im Sinne von Herkunftsfolklore unterrichten lassen, was aber bei der Ankunft in dieser Gesellschaft nur im Wege steht.

    Wer unter Integration nicht spätestens für die dritte Generation Assimilation versteht (wie dies unseren Verwandten in den USA und Teilen Ihrer und Herrn Sarrazins Vorfahren in Deutschland widerfahren ist), säht zukünftige Bürgerkriege, wie im früher serbischen Kosovo – und vielen anderen mutliethnischen Regionen dieser Welt. Dies würde ich meinen vier Kindern gerne ersparen!

    Mit freundlichen Grüßen

  154. #171 provernunft:
    >> Liebe Kinder, der Islam ist überhaupt keine Religion.
    Der Islam ist eine Demokratie feindliche und menschenverachtende Sekte, die in Deutschland nicht zu den anerkannten Religionen zählt.
    <<

    Ja, so müsste der Unterricht über den Islam aussehen oder besser: sich anhören. Man beugt sich aber in Europa aus Angst und falsch interpretierter Toleranz den Millionen von Mohammedanern, die sich auch noch explosionsartig vermehren. Solch einen Unterricht wird es erst nach der großen Katastrophe geben, auf die wir alle zusteuern.
    .
    Gäbe es so viele Scientologen, würden die feigen Europäer auch noch speichelleckerischen Scientologenunterricht einführen!

  155. Roland Koch hat genauso einen scheixx gelabert wie dieser häßliche CDU Mann aus der zweiten Reihe. Die sind alle bekloppt geworden in diesem Land. Und solche Typen nehmen noch das wort „christliches Anbendland“ in den Mund ohne letzendlich zu wissen was genau das bedeutet.

    Das sind auch genau die Politiker die behaupten das der Islam schon immer Teil Europas war den man nun besser integrieen müsste.
    Roland Koch hat sich auch oft und gerne mit Kopftuchmädchen fotografieren lassen und rannte von einer Kültür-Veranstaltung zur nächsten.
    Zwischendurch hat er mal ein bissl am sog. rechten Rand (pöse) gefischt (Motto: kriminelle raus) um nicht noch den letzten hessischen Torfkopp vom Lande zu verprellen.

    So ist se‘ halt – unsere CDU (aka „das kleinere Übel“)
    wer die wählt ist selber Schuld.

  156. #4 Cliff179 (28. Sep 2010 09:09)

    Du scheinst auch noch an den Weihnachtsmann zu glauben. Natürlich wäre es wünschenswert, wenn bei der nächsten BTW abgerechnet werden würde. Scheinbar ist es Dir noch nicht aufgefallen, dass sich hier im Lande die Leute nach Wahlen, welcher Art auch immer, aufregen. Im Kleinen Kreis, im Großen Kreis wird über die, mal wieder, nicht eingehaltenen Versprechungen diskutiert, und gelobt, es beim nächsten Mal „besser“ zu machen. Und was ist beim nächsten Mal passiert? Richtig, nichts. Warum also, sollte sich dieses Mal etwas ändern?
    Ob die neue Partei der „Bringer“ ist, muss sich auch erst noch herausstellen. Außerdem sind wir leider immer noch viel zu wenig. Den Meisten ist es immer noch nicht bewusst, dass es nicht mehr fünf vor zwölf ist, nach einer Einschätzung liegt das Kind schon im Brunnen. Ich muss doch nicht daran erinnern, dass Deutschland noch nicht mal dann reagiert.
    Was will man denn auch von Menschen erwarten, die nicht einmal von der Tapete bis zur Wand denken können. Okay, einige sind auch einfach nur gleichgültig, wieder Andere haben auch resigniert. Ich glaube, es wird sich nie etwas ändern. In unser aller Interesse hoffe ich, dass ich mich irre.

  157. #173 WissenistMacht:
    >> Ich denke auch weniger an ein “appeasement” als an eine wirksame Eindämmung. Nach meinen Erfahrungen sind ganz “stinknormale” Moslems durchaus nicht Scharia-besessen, sondern essen ihr Schweinefleisch und trinken ihr Bierchen wie normale Menschen auch. <<

    Die allermeisten Wähler der NSDAP wollten auch niemals einen Weltkrieg oder einen Holocaust. Nicht die Reichswehr wollte das und auch nicht das Beamtenheer. Und trotzdem lief es genau darauf hinaus und genauso war es auch in Mein Kampf angekündigt.
    .
    Ich denke “eindämmen” kann nur über brutale Aufklärung, Verbote und drastische Polizeimaßnahmen erreicht werden. Dass das z. Zt. nicht möglich ist, ist mir wie gesagt klar. Und so lange gilt eben: “Mit Hilfe eurer Gesetze, mit Hilfe euer Toleranz werden wir euch übernehmen” bzw.: “Die Demokratie ist nur der Zug; auf den wir aufspringen, um ans Ziel zu gelangen …”

  158. Der TEUFEL grinst sich hämisch einen runter, wenn Typen wie Bouffier zu seinen Handlangern werden …….. und der Trick ist die Lüge, dass der Islam NICHTS MIT DEM „WIRKEN“ DES MOHAMMED (also seinem MORDEN) zu tun hat und, dass MORDEN und im Kampf auf ALLAH`S PFAD zu sterben nichts mit dem Islam zu tun habe (Sure 9 Vers 111) und genau dies die höchste Glaubensbezeugung im Islam ist (und nichts anderes) und, dass von all den Aufforderungen zu Mord (auch Hadithe) NIE IRGENDETWAS AUFGEHOBEN ODER ZURÜCKGENOMMEN WURDE – im GEGENTEIL FRIEDENSVERTRÄGE WURDEN GEBROCHEN UND SOMIT ALLES RICHTUNG FRIEDE ZUR TÄUSCHUNG GEMACHT – und dazu gibts noch im Koran die Aufforderung, dass nach Ablauf der vier „heiligen“ Monate sofort wieder mit Morden begonnen werden dürfe …….

    Wenn Typen, wie Bouffier, entgegen der erlebten REALITÄT WOZU G L A U B E führen kann, diesen Aspekt als banal manipulierbar abtun wollen, zu wenig ernst nehmen (weil solche selbst so sind…….also ihren Glauben zuwenig erforschen) so führt solches mittelfristig in die Katastrophe ……

    Wenn Muslime in Deutschland nur noch wenig mehr Prozente mehr an der Bevölkerung werden so werden solche um Bouffiers kleine Gegentaqquia keine Inkaufnahme mehr machen, sondern dies Absetzen gegen die „ewiglich gültigen Worte ihres Allah und seines „Propheten“ und über das Dummtun des Bouffier nur Tränen des rohen Spotts vergiessen…. …. grinsen mutmasslich bereits jetzt breit wegen dieser Aktion und spüren, wie ihr „Listenreichster“ wieder mal ihre Gegner zu biegen wußte ……

    Mit Leuten wie Bouffier ist kein menschenwürdiger Staat zu machen, aus Basta !

  159. …Wie oft denn noch….? Ich persönlich will dieses Dr…….s-Volk hier bei uns in Deutschland nicht haben ! Ich will mich auch nicht der sog. Realität stellen, dass es in einigen Jahren in D eine Mehrheit der Türken gibt !
    Manchmal wünsche ich mir ernsthaft (Wie im Blog hier schon öfters erwähnt) ein Nürnberg 2.0 Da müssten sich diese Volkverräter und die gesamte Mischpoke dann verantworten.

    Ich dürfte dort allerdings kein Richter sein, denn ich kann nicht garantieren, ob meine Verhandlungsführung den Volksgerichtshof von Herrn Freisler wie ein Kindergeburstag aussehen lassen würde !

    Ich bin gegen jegliche Gewalt, aber sollte es tatsächlich zu einem Bürgerkrieg kommen, bin ich mit dabei.

    P.S. Wer hat Interesse an einer neu zu gründenden PI-Gruppe im Raum Höchst/Odw ?

  160. Was lustig bzw. traurig ist, die CDU-Heinis denken sie wären mit solchen Ideen konservativ! Diese dumme CDU-Idee den Islam „einzudeutschen“ in den man ihn in das deutsche Behördensystem eingliedert wird a) nie funktionieren und b) zeugt von einem bestürzenden Weltbild.

    Es wird nicht funktionieren, weil das CDU-Konzept den selbstmörderischen, idiotischen Fehler macht zu meinen, dass man einfachen Moslems den Islam nur „richtig“ erklären müsste damit sie sich integrieren. In der Realität nur, verstehen die „Integrations-verweigerer“ den Islam schon jetzt besser als es gut für uns ist – da der Islam im Kern IMMER gegen unsere Gesellschaft und Werte stehen wird. Und jetzt will die CDU diese Religion noch tiefer in diesen Menschen und unserem Land verankern. Die CDU will also dem Bock zum Gärtner machen. Die einzige Lösung die moslemischen Immigranten irgendwie noch zu Deutschen zu machen wäre sie dazu zu bringen den Islam zu vergessen. Die Vorstellung eines „deutschen Islams“ ist wirklichkeitsfremd und führt eher zur Islamisierung Deutschlands als zur Verdeutschung des Islams und macht damit alle die sie vertreten zu Handlangern des nächsten Kalifats.

    Und was das Weltbild angeht, die Leute in der CDU denken tatsächlich, daß mehr Demokratie und Freiheit durch Verstaatlichung und politische Kontrolle durch Behörden zu erreichen sind. Man muß die Imams nur alle verbeamten und staatliche Zertifikate raufklatschen, dann sind das alles lupenreine, freiheitsliebende Demokraten. Die hätten auch alle gute SED-Kreisleiter gegeben. Mal ganz abgesehen davon funktioniert daß auf praktischer Ebene auch nicht, die können ja nicht mal sicherstellen, daß die normalen, deutschen Beamten auf dem Boden des Grundgesetzes stehen, siehe linksradikale Lehrer usw.

  161. Viele Konservative in der Union hoffen auf Sie!

    Also wenn einer wie Bouffier als „Konservativer“ (manche nennen ihn sogar einen „Hardliner“) gilt, was ist dann die Rest-C*DU? Die einzige Hoffnung ist, dass die FREIHEIT baldigst bundesweit antritt. Ansonsten Salam Alleikum, Deutschland!

  162. „Islamkunde“ – das neue Unterrichtsfach in Hessen und Niedersachsen. Andere Bundesländer werden folgen.
    Aber mit Gesinnungsfächern, die die Schüler ideologisch auf Vordermann bringen sollen, haben wir in Deutschland ja reichlich Erfahrung.
    Im Dritten Reich hieß es „Rassenlehre“, in der DDR „Marxismus/Leninismus“.
    Wichtig ist nur, dass die Schüler „politisch korrekt“ indoktriniert werden.

  163. #179 Graue Eminenz (28. Sep 2010 13:14)

    Damals gabs den „Volksempfänger“, das Radio mit dem Goebbels seine Tiraden schürte ……

    Und nicht die Möglichkeiten wie wir sie heute im Web haben …….

    Wenn die Leute damals WIRKLICH UM HITLER GEWUSST HÄTTEN, dann wär der Typ nicht so weit gekommen…..

    Genauso ists mit Mohammad ……. aufklären, aufklären, aufklären,…… wer auch nur einen Funken wirklich menschlicher Beherztheit spürt wird sich mit Mohammed nie identifizieren wollen. Herr Fliege sprach in Zusammenhang von einer Berichterstattung über einen Ehrenmord in der Sendung von Frau Maischberger vor kurzem über tierische Zustände in diesen Gesellschaften ……

    Und, wer weiß, dass Hitler zwar schizoider Judenhasser (wegen Eva Braun) gewesen ist, doch die Hinführung zur Massenvernichtung im Wesentlichen durch den Glauben des Al Husseini herbeigeführt worden ist, der wird in vielen verstorbenen Deutschen zwar Handlangertum und anderes abgründiges Böses zusprechen, den Hauptinitianten jedoch nicht länger in Hitler sehen, sondern im damaligen Großmufti von Jerusalem, denn so im großen Stil zu morden, dafür brauchte auch ein Lügenbold wie Hitler so etwas wie „göttliche“ Befugnis.
    Dass er nicht hinterfrug ob solches vom richtigen Gott sein könne ist typisch für Hitler und alle Großmäuler …

    Und schliesslich konnte all dies einzig geschehen, weil ein wahren Gott müde geworden ist Ungehorsamen helfen zu wollen …..

    Der „Big Point“ ist: Wir haben hier im Web und anderswo die Chance Irrsinn abzustellen ……. eine der vielen Chancen, die andere zum Bösen missbrauchen wollen indem solche das Eindeutige zu trüben suchen, so als ob in den Grundpfeilern der Bosheit etwas „Gutes“ zu finden wäre ……

  164. Übrigens war der Hass des Al Husseini gegen alles Israelische/Jüdische so groß und die „Liebe“ zu seinem „Allah“ so gigantisch, dass er von Nazi Grössen gefordert hatte Jerusalem zu Zerbomben – und dies OHNE VORWARNUNG FÜR SEINE DORT LEBENDEN VERWANDTEN, damit durch deren Flucht Juden nicht gewarnt werden könnten……..

    Quelle: Ich mein ich habs auf der Wiki gelesen….

  165. @ # 27 denkender_Mensch
    das ist ja ganz lieb formuliert. Ein Religionsunterricht, der mit unseren westlichen Werten zu vereinbaren ist, wäre sicherlich wünschenswert. Aber dafür müsste der Koran derart umgeschrieben werden, dass ihn kein Moslem wieder erkennt.

  166. #182 Stresemann (28. Sep 2010 13:21)

    So einfach geschildert gehts vielleicht in viele Hirne noch besser hinein, wie dramatisch die Folgen solcher Fehler sind.

  167. also…

    wenn der Islam für sich in Anspruch nehmen darf, trotz der vielen menschenverachtenden Inhalte des Korans, eine Religion zu sein und somit das Recht auf Ausübung für sich geltend macht (Schutz des Grundgesetzes), dann müsste es theoretisch doch auch erlaubt sein, eine andere, ähnliche Religion auszurufen

    Nennen wir sie NSDAR
    National
    Sozialistische
    Deutsche
    Arbeiter
    Religion

    Das Rüstzeug haben wir dafür,
    eine Bibel
    (Mein Kampf),
    einen Propheten
    (Hitler)
    samt Jüngern
    (Hess, Himmeler, Goebbels, Speer, Schacht, Göring, Ribbentrop…)
    gleich mehrere ungläubige Feinde
    (Juden, Sozialdemokraten, Kommunisten…)
    eine wagnerianische Götterdämmerung sprich, der Prophet wird missverstanden, verfolgt und schließlich vernichtet….
    eine Heilsbotschaft
    (Volksgemeinschaft aus Ariern etc.) ist ebenso vorhanden,
    einen heiligen Krieg kann ich auch anführen (Unternehmen Barbarossa)
    ein Hochamt (Reichsparteitage)
    .
    .
    .
    soll ich weiter machen???

    So, nun schreit jeder linke (denkenden) Mensch entrüstet NEIN, eine Nazi Religion darf nicht sein(zu Recht), ohne die Parralelen zum Islam zu erkennen (erkennen zu wollen)….

    Ist das so schwer???????

  168. Das Problem ist:

    „Währet den Anfängen!“ zieht nicht mehr, dazu ist es zu spät, was die Kopflumpenträger_Innen betrifft!

    Es gibt nur noch die Option, abzuwarten, bis die Fratze des Islam die Maske fallen läßt, das tut, zu was sie per Koran indoktriniert ist und dann zu hoffen, das es dann noch genug aufrechte Europäer (nicht nur Deutsche) gibt, die sich mit Waffengewalt gg. die herrschende Kaste (siehe GG Art.20/4, falls dann noch existent) und gegen die neue herrschende Kaste (Muftis/Imame/Fatwa-Ausrufer/Scharia) auf gleiche Weise zur Wehr setzen können.
    Warum wird denn seit Jahren von linksgrünen keifenden Multikulti-Anhängern denn seit mindestens 10 Jahren in Europa versucht (auch geschafft: =>England), die gesetzestreuesten Bürger in Form von Legalwaffenbesitzern und Reservisten systematisch zu entwaffnen? Die „Bereicherer“ geben ihr illegales Zeug ohnehin nicht ab, somit sind sie eine 5. Kolonne vom Großmufti und von Herrn Erdowahn (siehe die Waffenlager in Frankreich in den bekannten Problemzonen in Händen von muslimischen Bereicherern), denkt einer von uns, in deutschen Städten mit Parallelgesellschaften sind keine Rüstungsgüter zur Übernahme der Gewalt gebunkert?
    Davor und vor einer wehrhaften Demokratie (Volksentscheid), (Bewaffnung: Stichwort Schweiz) hat in der Kusch-EU nahezu jeder Gutmensch und Linksgrün-„Aktivist“ Angst.

    Die sind sich vollkommen bewußt, was sie der Bevölkerung zumuten, umsonst fordern sie nicht die endgültige Entdemokratisierung und Islamisierung als Endlösung gegen die europäische Leitkultur! Aber wenigstens für die linksgrünen Aktivistenweiber wirds in Form von Dresche, Verstümmelung, Zwangsheirat, Vergewaltigungen und Ziegenhüten ein böses Erwachen geben!
    Nicht wahr Frau(?)Künast, oder Frau „Fatima“ Roth? Wenn Erdogan EU-Vorsitzender, Bundeskanzler und Bundespräsident in Personalunion ist und der Großmufti von Kairo Justizminister, werden sogar Sie es noch begreifen! Fröhliches Leben in der Scharia wünscht,

    Gedöns!

  169. #138 WissenistMacht; Zu2. Die Staatsbürgerschaft ist nicht in Stein gemeisselt und auch dann könnte man die wieder ändern. Jeder Verbrecher der sich mindestestens, was wird noch zu bestimmen sein, geleistet hat fliegt raus. Wenn ihn die Türkei, Syrien oder wo immer er herkommt nicht zurücknimmt, dann ist sicher Russland, China oder Nordkorea gegen entsprechenden Obulus bereit, den aufzunehmen.

    #174 Reconquista2010; Ich bestreite, dass es eine dritte Generation unter Türken, Arabern überhaupt gibt, von vereinzelten Ausnahmen mal abgesehen. Wenn der hier in Deutschland geborene Nachwuchs wieder einen türkischen Importehepartner heiratet, dann ist das immer noch die erste Generation. Für den Nachwuchs gilt genau dasselbe.

  170. „Schon in wenigen Jahren werden Zuwanderer und ihre Kinder in Ballungsräumen die Mehrheit der Bevölkerung stellen.“

    das hört sich an wie eine drohung. es wird zeit sich ernsthaft gedanken zu machen,
    bevor ich gast im eigenen land werde.

  171. Vor fünf Jahren war jede Kritik am Islam noch fremdenfeindlich und ein Anschlag auf eine angeblich multikulturelle Idylle.

    Heute hört man Kritik am Islam in allen Foren, sogar bei der Zeit und der SZ. Alice Schwarzer wird nicht müde ihre Kritik zu formulieren. Ein Bundesbanker erschüttert die Nation, die Psychoanalytikerin Margarete Mitscherlich fordert, dass man über sein Buch vorurteilsfrei streiten dürfe, Buschkowsky wurde vom mainstream erreicht und sogar Gabriel, ein Politiker der ersten Reihe, äußert erste noch vorsichtige Kritik.

    Was bleibt? Zur Zeit reden Politiker und Publizisten noch davon, dass man zwischen Islam und Islamismus zu unterscheiden habe. Auch glauben manche, dass man durch einen Islamunterricht, der mit der freiheitlich-demokratischen Gesellschaft angeblich zu vereinbaren sei, das Schlimmste verhüten könne. Es bleibt schwer abzuschätzen, inwieweit es sich hier um ein Pfeifen im Walde handelt oder ob sie felsenfest an eine Integration eines demokratisch geläuterten Islam zu glauben vermögen.

    Jetzt muss deutlich gemacht werden, dass man nicht zwischen Islam und Islamismus unterscheiden kann. Jetzt müssen unsere Eliten begreifen, dass das politische System Islam genau so wenig in die offene Gesellschaft zu integrieren ist wie einst der Nationalsozialismus.

  172. @ denkender_mensch

    Ich vermute, hättest du in den frühen 30ern gelebt, hättest du auch gesagt, die Nazis wollen nur spielen und man könne sie problemlos zähmen oder integrieren.

    Ansonsten empfehle ich die Lektüre von „Jedermann und die Brandstifter“. Klarer als die Moslems (abgesehen von den Taquia-Meistern um Aiman Mazyek) kann man kaum formulieren, was diese Leute vorhaben. Ich jedenfalls habe was dagegen, wenn von einer faschistoiden Ideologie, die sich als Religion tarnt mein Haus angezündet wird.

    Aber in einem Punkt hast du Recht: Der Islam ist da und wächst und wächst. Leider weiß ich nicht wie man dieses Krebsgeschwür auf zivilisierte Art wieder los wird. Und wer wie du an einen Euro-Islam glaubt, glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten…

  173. Wenn dieser Depp wüsste, dass der Koran dem kleinen Mehmet vorschreibt, dass er sich seine Freunde nicht unter den Christen und Juden suchen soll und Ungläubige (also ich) niedriger stehen als das Vieh, würde er einen solchen Tinnef nicht verlangen.
    Ich glaube, es ist an der Zeit, dass jeder Politike, der in der Öffentlichkeit zum Thema Islam klugscheißt, erst mal seine Koranfestigkeit beweisen muss.
    Man kann diese Typen eigentlich nur noch öffentlich lächerlich machen.

  174. Ich hoffe das es eine Zeit geben wird wo diese Vaterlandsverräter zur Verantwortung gezogen werden.
    Das wir eine Demographische Veränderung in Deutschland und Europa haben ist doch schon länger bekannt.
    Warum hat man da nicht angesetzt?
    Also Anreize geschaffen das Ethnische Deutsche wieder Kinder bekommen!
    Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen und wir sollen es ausbaden.
    Und sicherlich, keiner dieser „Politiker“ hat sich auch nur ansatzweise mit dem Koran, Hadith-Sammlungen oder Sunna beschäftigt.
    Und da sollte der Ansatz sein wenn es darum geht diese Verbrecher zur Verantwortung zu ziehen.
    Denn das was die tun ist ungefähr so als würde ein Zoodirektor bestimmen das es doch ganz nett wäre die Hyänen zu den Löwen zu stecken und dann sagt, das sich die Hyänen bei den Löwen intrigieren sollen.
    Man würde einen solchen Zoodirektor für verrückt erklären und ihn nach Hause schicken. (Der Vergleich Löwen – Hyänen ist zufällig, mir fiel auf die schnelle nichts besseres ein.

    Cyrus

  175. #193 KDL (28. Sep 2010 14:05)

    „Leider weiß ich nicht wie man dieses Krebsgeschwür auf zivilisierte Art wieder los wird.“

    Rückführungsbeauftragte!

    Wer glaubt das Volksvertreter das Volk vertreten, der glaubt auch, das Zitronenfalter, Zitronen falten.

    #175 Graue Eminenz (28. Sep 2010 13:03)

    Du hier? Gruß 😉 🙂

  176. Die meisten Leser haben schon an denkender Mensch geantwortet, ich hätte aber noch ein paar Fragen :

    Warum muss Geerd Wilders eine Schutzweste tragen wenn er in der Öffentlichkeit auftritt?
    Warum muss Kurt Westergaard einen speziell gepanzerten Raum bei sich zu Hause einrichten wegen Mohamed-Karrikaturen ?
    Warum wurde Theo van Gogh umgebracht nur weil er sich islamkritisch äusserte ?
    Warum musste Salman Rushdi in Grossbritannien untertauchen nachdem er sein Buch „satanische Verse“ veröffentlicht hat ?

  177. Fortsetzung :

    Warum werden Christen in islamischen Ländern verfolgt, unterdrückt ja sogar umgebracht ?
    Warum sind in Afghanistan Ärzte umgebracht worden nur weil sie Bibeln mit sich führten ?
    Warum darf man uns hier in der demokratischen christlichen Welt als Ungläubige und niedriger als Tiere beschimpfen ?
    Kennen Sie ein Beispiel wo ein Christ einen Moslem umgebracht hat weil er sagt dass wir ungläubig sind ?

    Und zu guter Letzt.
    Warum sind Sie, mit Verlaub so naiv ?

  178. So so islam unterricht an schulen. und was wollen die da lehren?

    Das wir schweine und affen sind und das man uns auflauern soll?

    hat den niemand vo0n denen den scheiss koran gelesen?

    so wie es aussieht läuft alles früher oder später auf ein krieg hinaus.

    Angie will die zügel anziehen. bei wem wohl?

    Zum Glück bin ich bald wech hier…

  179. #193 KDL (28. Sep 2010 14:05)

    Der Islam ist da und wächst und wächst. Leider weiß ich nicht wie man dieses Krebsgeschwür auf zivilisierte Art wieder los wird.

    Diese Frage ist nicht mehr lange wichtig. Bald kommt die Zeit, da wir uns wünschen werden, den Islam auf irgendeine Weise loszuwerden, egal ob zivilisiert oder nicht.

  180. Man kann sich über das Problembewußtsein unserer Politiker nur wundern. Der Grad an Naivität ist seit Franz von Papen nicht geringer geworden.

  181. und ich fordere für unsere Migrationswanderer mit Hintergrundszugeschichte aus Schwarzafrika:

    Voodoo-Unterricht (in deutscher Sprache), sofort!

  182. Euro-Islam ist der Islam, der uns diese vielen Euros kostet.

    Was Herr Bouffier da erzählt, ist ganz einfach Blödsinn. Diese ‚Religion‘ wird den Teufel tun und sich ans Grundgesetz anpassen.

    Halten wir mal fest:

    Wir brauchen muslimische Einwanderung, weil wir sie brauchen (is klar, ne?). Weil ein erheblicher Anteil dieser Einwanderer sich selbst in der dritten Generation weigert, Deutsch zu lernen und arbeiten zu gehen, brauchen wir Zwangskindergärten, Zwangskitas und eine Einheitsganztagsschule (für alle Kinder). In diesen Zwangskindergärten und Einheitsganztagsschulen bringen wir dann den muslimischen Kindern bei, wie sie den Islam richtig zu verstehen haben.

    Wir brauchen noch mehr Integrationsindustrie, was natürlich Geld kostet. Geld, das wir über unsere Steuern aufbringen müssen.

    Was wir auf keinenfall brauchen, ist eine zeitliche Begrenzung der Sozialhilfe/Hartz IV. Bei einer zeitlichen Begrenzung der Staatsknete würde sich zwar das Problem von selber erledigen, sobald es nichts mehr gibt, würde unsere Schätzchen nämlich abhauen. Nein, so eine zeitliche Begrenzung der Sozialhilfe geht gar nicht. Menschenwürde und die soziale Empathie unserer Gesellschaft machen es zwingend erforderlich, daß gesunde, arbeitsfähige Menschen ein Leben lang von ihren arbeitenden Mitbürgern durchgefüttert werden müssen, wenn sie keine Lust haben, arbeiten zu gehen. Das gibt es zwar sonst fast nirgendwo auf dieser Welt, aber wir, wir müssen das und haben das, weil, daß sind wir unserer Geschichte schuldig.

  183. #175 Graue Eminenz (28. Sep 2010 13:03)

    „Gäbe es so viele Scientologen, würden die feigen Europäer auch noch speichelleckerischen Scientologenunterricht einführen!“

    Diesen Gedanken teilen wir uns. Der hat schon eine enorme Tragweite.
    Der große Haufen mokiert sich über das Buch von Sarrazin – aber sind blind gegenüber den perversen Inhalten eines ganz anderen Buches, das ein tatsächlich Irrer und Judenkiller geschrieben hat. Und damit meine ich nicht Hitler.

  184. #120 DerBoeseWolf (28. Sep 2010 11:30)

    Wer Islam als Religion ansieht, müsste auch Nationalsozialismus als Religion ansehen

    Der Nationalsozialismus ist zwar keine Religion aber eine religionsähnliche Ideologie. Mit ein paar kleinen Änderungen (auf die Nazis aber leider verzichtet haben) wäre er eine vollwertige Religion vom Islam-Typ.

    In diesem Fall wäre die Religionsfreiheit, die uns heute so große Probleme verursacht, 1945 abgeschafft worden.

  185. @ #143 denkender_mensch (28. Sep 2010 12:04)

    Ach, die 10 Gebote gelten gar nicht für Christen? Das ist ja interessant und mir irgendwie neu.

    Falsch! böswillige Unterstellung deinerseits!

    bitte lern mal LESEN!!!

    Ich sagte: „für das Christentum ist das neue Testament ausschlaggebend“ !!!!

    und die 10 Gebote kommen auch im Neuen Testament vor – mein kleiner Schüler!

    Im Neuen Testament werden die Zehn Gebote als allgemein bekannte und gültige Willenserklärung Gottes für alle Juden vorausgesetzt. Sie werden daher nirgends als Ganze wiederholt, sondern zu jeweils passenden Anlässen einzeln zitiert und gedeutet.

  186. Das ist, wie ich schonmal schrieb, schon der richtige Weg, der vom Ministerpräsidenten gefordert wird. Letztendlich wird hier doch auf PI auch nichts anderes als Islamunterricht geboten. Ich habe hier jedenfalls schon sehr viel über den Islam gelernt.

    Und so verstehe ich auch den politischen Vorstoß: Wenn man etwas ändern will am Islam, muss man das mit grundgesetzkonformen, kritischen Lehrern machen, die meinetwegen auch von deutschen Schulen aus kritische Gedanken in die islamische Welt tragen. Die so geschulten Muslime sollten diese Gedanken dann zurück in die Keimzelle des Islam tragen. Nur so geht es, von sich auch ändern die nix.

  187. #201 Argutus rerum existimator

    Bald kommt die Zeit, da wir uns wünschen werden, den Islam auf irgendeine Weise loszuwerden, egal ob zivilisiert oder nicht.

    Ja das fürchte ich auch und kann mir durchaus Szenarien vorstellen, die den Bosnienkrieg wie ein Kinderspiel aussehen lassen. Und genau das ist der Grund warum sämtliche(!) Poltiker der Bundestagsparteien mittels Poltical Correctness und der geballten Medienmacht die Bürger einlullen. Sie versuchen dadurch den Deckel auf dem brodelnden Topf zu halten (an eine gewollte Islamiserung wie viele Pi’ler glaucbe ich dagegen nicht, weil diese keinen Sinn macht).

  188. #168 Graue Eminenz (28. Sep 2010 12:50)

    „Im Übrigen würde ich auf den Troll Rechtspopulist gar nicht mehr eingehen. Ich habe es lange versucht, aber der Kerl ist schlicht beratungsresistent…“

    Ich muss mich nicht von einem Idioten beraten lassen, der in seiner philosophischen Inkompetenz so tut, als hätte er die Weisheit mit Löffeln gefressen…
    Mach DU erstmal den Hauptschulabschluss – und nenn mit deinen 40 lenzen promovierte Akademiker nicht „Bürschchen“, die schon Party gemacht haben, als du noch in die Windeln geschissen hast, du ach so „graue“ Pappnase.

    Im Gegensatz zu dir bin ich kein halbwilder Autodidakt, der Nietzsche nicht kapiert hat, ausgerastet ist und sich nun als eine Art der Selbsttherapie seine Privat-Religion zurechtbastelt: das bis dato unbekannte „Juden-Chrsitentum“, welches einzig in seiner eigenen Vorstellung existiert.

    Im Gegensatz zu dir haben ich nun mal tatsächlich den Dr.phil. an einer deutschen Universität rechtmässig erhalten.

    Darüber kannst du dich auskotzen wie du willst, aber ich schick gerne eine Kopie meines Doktordiploms an die PI-Redaktion.
    Doch DAS ist sicher nicht in deinem Interesse oder?

    Intellektuell kannst du mir das Wasser nicht reichen – das mag dich ankotzen, ist aber noch lange kein Grund, mich als „Troll“ zu bezeichnen und darüberhinaus auf jedwede denkliche Art und Weise präpotent-verblödet zu beleidigen.
    Was kann ich dafür, das du unfähig bist?
    Für deine eigenen Probleme bin nicht ich verantwortlich. Das leuchtet dir doch hoffentlich ein?

  189. #7 Argutus rerum existimator

    Ja, das sehe ich ähnlich: Der Nationalsozialismus bewegt sich irgendwie im Grenzgebiet zwischen Ideologie und Religion. Schließlich sprach Hitler häufig von der „Vorsehung“, die ihn angeblich leitete. Hätten die Nazis gewonnen, dann wäre der Schritt zur Religion mit Sicherheit vollzogen worden – und Hitler wäre der Prophet…

  190. @ #158 Rechtspopulist (28. Sep 2010 12:34)

    Das ist mal wieder die üblich pejorative Diktion chrsitlicher Fundamentalisten.

    Wieso?

    ER (denkender_mensch) hat doch angefangen mit den Christ-Moslem-Vergleichen und hat absichtlich gravierende Fehler reingehauen.

    Wenn er religös argumentieren will, dann werd ich ihm auch mit religiösen Argumenten die Stirn bieten.

    Wenn er Polemik betreibt, dann werd ich auch Polemik betreiben;
    und wenn wenn er den mit seiner unfehlbaren Wahrheit argumentiert, biete ich ihm genau das gleiche meinerseits.

    Quid pro quo

  191. #210 Rechtspopulist

    Ich verstehe deine Wut auf einige Kommentatoren hier, aber vielleicht solltest du eine gemäßigtere „philosophische“ Sprache wählen. Aber OK, manche verstehen nur deutliche Worte.

  192. #212 Denker (28. Sep 2010 14:56)

    „Wieso?

    Solchen Leuten wir dir und ihrer dämlichen Erpressung mit der einzigen Alternative verdanken wir halt auch „die einzige Alterative“:
    Das sind Nihilisten, denen alles gleich ist. Mach du nur weiter so, dann bekommst du immer mehr Islam in immer höheren Dosen…

    Angesichts dewinens Blödsinns erscheint einem der Islam plötzlich nur noch wie eine andere Varianten des bisher geduldeten Schwachsinn – warum also ausgerechtren diesen zu deinen Gunsten in seiner Entfaltung beschränken?

    Monotheisten unter sich – und wir schauen zu…

  193. #14 KDL (28. Sep 2010 15:00)

    „Aber OK, manche verstehen nur deutliche Worte.“

    Genau das ist der Punkt! Weißt du, was mir die 40-jährige „Eminenz“ hier schon so alles an den Kopf geworfen hat?

    Auf grobe Klötze gehören grobe Keile. Ich bin da sehr flexibel.

    Ich wäre übrigens auch der letzte, der denjenigen ans Leder wollte, die den Aspekt der Gnade nicht als reinen Selbstbedienungsladen interpretieren – also denjenigen, die man tatsächlich in einem spirituellen Sinne als Anhänger eines Jesus bezeichnen könnte. (Die gibt’s hier aber nicht.)
    Doch ich erlaube es mir, Saulus-Paulus zu verachten – aus gutem Grunde.

  194. Wir brauchen die Einrichtung einer Plattform/Datenbank ((Dhimmipedia?) auf der die „Beteiligten“ an der versuchten Abschaffung der abendländischen Kultur veröffentlicht werden. Um den Richtern eines noch zu schaffenden Gerichtshofes die spätere Aburteilung zu vereinfachen, sollten Strafmassvorschläge eingebracht werden können.

  195. #12 Denker (28. Sep 2010 14:56)

    „ER (denkender_mensch) hat doch angefangen … und hat absichtlich gravierende Fehler reingehauen.
    Wenn er … argumentieren will, dann werd ich ihm … die Stirn bieten.
    Wenn er Polemik betreibt, dann werd ich auch Polemik betreiben;
    und wenn wenn er den mit seiner unfehlbaren Wahrheit argumentiert, biete ich ihm genau das gleiche meinerseits.“

    Ich kann meine buddhistische Erziehung des mitunter trotz aller innerer Gegenwehr aus völlig anderer Richtung des Geistes nicht verheimlichen, und insofern gebe ich dir aus buddhistischem Mitgefühl heraus an dieser Stelle und fast schon unfreiwillig zu bedenken, dass du darüber nachdenken solltest, dass das, was du da vom Stapel gelassen hast nicht etwa christlich, sondern vom Schema her geradezu antichristlich ist.

    Du stellst nämlich das Prinzip der Vergeltung über das der Gnade – und genau das ist antichristlich im ursprünglichen Sinne.

    Das Problem ist, dass du dieses Prinzip als Idiot anwendest, der von Nix ’ne Ahnung hat.

    Du hast nicht einmal das blanke Fundament dessen begriffen, was du als deine „Religon“ hast eingetrichtert bekommen.

    Jenseits meiner buddhistischen Dekadenz bin ich geneigt zu sagen: Deine Prinzipen gehören 1:1 unerbittlich auf dich selbst angewendet.

    Was sagte doch Jesus? „Ihr werdet 1:1 mit dem Maß gemessen weerden, mit dem ihr mißt“ – nun denn: auf die Fresse!

  196. #17 raboteux (28. Sep 2010 15:12)

    Mich würden viel mehr gewisse Geldbewegungen interessieren.
    Ich bin sicher, wir erblickten darin rasche die Gründe für eine nur schwerlich zu erklärdende Islamfreundlichkeit unserer plötzlich unter Blindheit, Dumheit und Ahnungslosigkeit leidenden „Eliten“ aus Politik, Religion und Wirtschaft.

  197. #18 ruhrgebiet (28. Sep 2010 15:20)

    „der cdu haufen versucht die spd links zu überhohlen.“

    Was heißt „versucht“? die rasen dran vorbei und treten voll auf’s Gas. Projekt 18 winkt!

  198. #20 Rechtspopulist

    Dann hoffen wir mal auf den unweigerlich kommenden Kollaps der derzeitigen Währungs-/Wirtschaftssysteme. Wenn die Geldströme versiegen, werden sich auch die Motivationen verflüchtigen.

  199. #218 ruhrgebiet (28. Sep 2010 15:20)

    „der cdu haufen versucht die spd links zu überholen.“

    Habe den Eindruck, das der „Überholvorgang“ schon längst abgeschlossen ist. 🙁

  200. #222 raboteux (28. Sep 2010 15:29)

    Daran glaub ich weinger. Mein Empfingen geht eher in die Richtung, dass es politisch drastische Umwälzungen geben wird.

    Dem Islam wird eines Tagen ein derart eisiger Wind entgegenwehen, dass er sich wieder in wärmere und heißere Gefilde zurückziehen wird.

  201. #23 lorbas (28. Sep 2010 15:31)

    „Habe den Eindruck, das der “Überholvorgang” schon längst abgeschlossen ist…

    Nicht nur du…

  202. #11 KDL (28. Sep 2010 14:56)

    „Ja, das sehe ich ähnlich: Der Nationalsozialismus bewegt sich irgendwie im Grenzgebiet zwischen Ideologie und Religion.“

    Du hast dabei den Aspekt „Kult“ vergessen.

  203. Rechtspopulist dreht wieder mal durch.
    An einer soliden „deutschen Universität“ hätte man jemanden wie ihm normalerweise so etwas akademische Bescheidenheit beigebracht. Daher darf man getrost vorsichtig mit seinen Doktorspielchen sein.
    Ansonsten ist mir ein ehrliches Bäuerlein, welches die Volksschule machte und anschließend für seine Familie sein Lebtag gearbeitet hat, lieber als solche Spinner wie Dr. Goebbels oder Dr. Mahmoud Ahmadinejad.
    Ein echter Akademiker bildet sich nicht soviel Scheißdreck ein. Man muss sich ja für Sie schämen, Mann!

  204. #224 Rechtspopulist (28. Sep 2010 15:37)

    Dein Wort in Gottes Ohr! 😉 🙂

    #224 Rechtspopulist (28. Sep 2010 15:37)

    #222 raboteux (28. Sep 2010 15:29)

    Ihr dürftet beide richtig liegen. Hoffentlich.

  205. #1 No Imam Mouse (28. Sep 2010 09:07)

    “Die Kanzlerin hat deutlich gemacht, dass sie die Zügel anziehen will. ”

    Ja! Stimmt! Aber nur beim Steuermichel mit Kartoffelhintergrund.

  206. Ich habe der Mehrheit der Politiker ein gehöriges Maß an Naivität unterstellt. Aber muss man erwarten, dass sie sich intensiv in ein komplexes Thema einarbeiten? Sie stecken zu sehr im Tagesstress. Deshalb sind sie hellwach, wenn es um Stimmungen im Volk geht und wie diese Stimmungen in Wählerstimmen umzuwandeln sind. Bei der Herausforderung Islam wollen sie sichergehen, dass dieser Trend auch langfristig stabil ist. Tapfere Pioniere wie Stadtkewitz können nicht nach der Macht greifen; aber sie bereiten die Grundlage für andere Politiker.

    So wie sich das allgemeine Problembewußtsein in den letzten Jahren gewandelt hat, wird sich auch in den kommenden Jahren herausstellen, dass die Unterscheidung von Islam und Islamismus nur ein Trugschluss ist.

    Wir werden erleben, dass immer mehr Politiker auf den fahrenden Zug aufspringen werden. Und ich könnte mir vorstellen, dass ein Bundeskanzler Söder heißen wird. Die Verwandlung vom Krawallo zum Staatsmann schafft er mit Sicherheit; der Stoiber konnte das auch.

  207. Bouffier: Ich habe mich immer zur Leitkultur bekannt. Nicht im Sinne einer nationalen Überhöhung, sondern als Ausdruck unserer christlich-abendländischen Werte. Wer bei uns auf Dauer leben will, muss sich zu unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung bekennen.

    Lügenmaul.

    Wie kann der Koran, der zu Gewalt gegen Andersgläubige aufruft, einen Herrschaftsanspruch des Islam und eine Überwertigkeit der Mohammedaner vermittelt, mit unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung übereinstimmen?

    Wie kann die Vorbildfunktion des Massenmörders, Vergewaltigers, Kinderschänders, Kriegstreibers und Sklavenhalters Mohammed mit unseren christlich-abendländischen Wert- und Moralvorstelungen übereinstimmen?

    Gar nicht.
    Und das weiss er auch.

    Dieses Anbiedern ist rein der Demographie geschuldet.
    Das sagt Bouffier sogar ausdrücklich, indem er auf die demographischen Mehrheitsverhältnisse in den Grossstädten anspricht.

    Die Politik weiss genau, dass der Islam nicht mit unserer Wertordnung vereinbar ist und dass es zu libanesischen Verhältnissen führt, wenn die Bevölkerungsentwicklung durch ungebremsten Mohammedanerzuwachs weitergeht wie bisher.
    Die Politik hat lediglich nicht die Eier, dagegen anzugehen.
    Es ist natürlich unbequem, die deutsche Bevölkerung zu fördern und die Mohammedaner in ihrer Vermehrung zu hemmen.
    Dazu muss man ganz klar Deutsche bevorzugen und mohammedanische Einwanderer benachteiligen.
    Anders geht es nicht.
    Aber die Politik scheut dieses Vorgehen wie der Teufel das Weihwasser.

    Tja, nun wird wieder einige geben, die diese Tatsachen und die Umsetzung als faschistoid und „Nazi“ bezeichnen würden. 😆

    Blöd nur, dass dieses „Benachteiligen“ von Nichtdeutschen und Bevorzugen von Deutschen vom GG ausdrücklich erlaubt wird.
    Stichwort: Staatsbürgerrechte.

    Und diejenigen, die dieses nötige Vorgehen als Völkerrechtswidrig ansehen:
    Das Völkerrecht erlaubt es jedem Staatsvolk, eigenverantwortlich über die Bevölkerungsentwicklung auf eigenem Staatsgebiet zu entscheiden, solange es nicht gegen die Menschenrechte verstösst.

    Und in den allgemeinen Menschenrechten steht nichts von einem einem Recht auf Alimentierung Zugewanderter durch die deutsche Gesellschaft.

    Wie gesagt, rechtlich machbar ist es.
    Nur nicht mit eier- und vaterlandslosen Versagern aus denen die derzeitige Regierung besteht.

  208. Don`t feed the troll!! Nein, es ist nicht erfreulich, wenn hier ein PI-ler mit seinem „Abschluss“, seiner „Bildung“ und seinem ach so überlegenen „Alter“ prahlen muss um seiner Meinung Vorrang verschaffen zu wollen. Der, der vorgibt ein denkender Mensch zu sein,wird sich köstlich amüsiert haben. Wir wissen,wer lügen darf. Und wir sollten unser Recht nutzen die Wahrheit zu sagen .

  209. Ich vermute beim Thema Islamkritik bleibt es wohl unvermeidbar über das Minenfeld der Religionsargumente zu laufen. Ich erinnere mich noch an einen Stand auf dem Hessentag, auf dem groß stand „Antireligiöse Gemeinschaft“. Ich mußte grinsen und flüsterte meiner Frau zu „Eigentlich ein Stand der mich interessieren würde, aber die haben mir zuviel Religion in Ihrem Namen“.

    Andererseits kommen Verteidiger des (wahren) Islams immer mit sehr oft nicht passenden Vergleichen daher, so dass man dann, obwohl man es selbst nicht wollte, über Christentum, Bibel und was weiss ich noch debattiert. Bloss nicht mehr direkt über die Kritik am Islam. Ist dann ähnlich wie im Kindergarten „..aber der hat doch auch….“

  210. Ach ja! Hier bei PI wurde mir kürzlich nochmal deutlich vor Augen geführt: Im Christentum ist einer Märtyrer, wer sich für andere opfert!
    Im Islam wird man Märtyrer, wenn man andere für sich opfert. Man kriegt dann 72 Aishahs .
    Und sicher kann ein „denkender mensch“ auch das leugnen.Das wurde sicher nur mißverstanden! Islam ist Frieden und hat mit den 10 Geboten der Christen, egal ob im AT oder NT erwähnt, absolut nichts zu tun!

  211. @#33 M.L.K 100

    Beim durchlesen bin ich über den Gedanken gestolpert ob vielleicht „denkender_mensch“ einfach nur einen zweiten PI Account hat. Er wäre zumindestens nicht der Erste mit gelebter Shizzophränie 🙂

  212. #9 KDL (28. Sep 2010 14:50)

    Poltical Correctness … Sie versuchen dadurch den Deckel auf dem brodelnden Topf zu halten

    Ich glaube, du überschätzt die Politiker. Die meisten wissen gar nichts von diesem brodelnden Topf und schon gar nicht von dem Feuer unter ihm, das ihn zum Brodeln bringt.

    Die sind nichts weiter als naive Gläubige des Zeitgeistes. Solche hat es zu allen Zeiten gegeben, und die heutigen sind auch nicht dümmer als jene in früheren Jahrhunderten.

    Das Tragische an der gegenwärtigen Situation ist nur, daß der heutige Zeitgeist zufälligerweise genau der ist, der Europa ins Verderben führen wird, wenn er nicht rechzeitig sein Ende findet. Und genau das ist meine Befürchtung: Das Klügerwerden findet zwar statt, aber viel zu langsam.

    Unsere Zivilisation gleicht einem Schiff mit einem mutwillig geschlagenen großen Leck. Wer auf die damit verbundene Gefahr hinweist, wird als Wasserfeind verunglimpft. Bevor Kapitän und Besatzung endlich einsehen, daß sie das Wasser auspumpen müssen, ist bereits mehr Wasser eingedrungen, als die Pumpen schaffen können. So wird das Schiff sinken.

  213. #227 schmibrn (28. Sep 2010 15:42)
    „Rechtspopulist dreht wieder mal durch.“

    Na, musst du deinem Hass mal wieder freien Lauf lassen?
    Hast sonst wohl nix zu melden?

    „An einer soliden “deutschen Universität” hätte man jemanden wie ihm normalerweise so etwas akademische Bescheidenheit beigebracht.“

    Seit wann haben Putzfrauen darüber zu entscheiden, welche Universitäten in Deutschland „solide“ sind und welche nicht – und vor allem, was soll denn „solide“ in diesem Kontext bedeuten?

    Hättest du selbst je eine Universität von innen gesehen, würdetst du auch nicht solchen Quatsch reden.

    „Ansonsten ist mir ein ehrliches Bäuerlein, welches die Volksschule machte und anschließend für seine Familie sein Lebtag gearbeitet hat, lieber als solche Spinner…“

    So redete auch schon Adolf Hitler…

    „Ein echter Akademiker bildet sich nicht soviel Scheißdreck ein. Man muss sich ja für Sie schämen, Mann!“

    Seit wann sind religiöse Putzfrauen der Maßstab dafür, was echt zu sein hat und was nicht?
    Du erinnerst mich an Chrsitian Anders, der rumheult, dass Susanne Klatten 11 Milliarden hat und er aber nur eine arme Sau ist.
    Du kannst jederzeit selbst an eine Uni gehen und dort studieren – also halt den Mund, anstatt den Kontext zu ignorieren, in dem ich das gesagt habe, was ich gesagt habe.

  214. #27 denkender_mensch (28. Sep 2010 09:28) Was ist denn die Alternative zu staatlich kontrolliertem Islamunterricht? Koranschulen mit türkischen Lehrern in denen es keine Kontrolle darüber gibt, was gelehrt wird.

    Der Islam ist nunmal Realität in diesem Land, also sollte der Staat auch dafür sorgen, dass den muslimischen Kindern eine moderne, mit unseren Werten vereinbare Interpretation des Islam vermittelt wird.
    ————————

    ich sehe, mit dem islam, dem koran kennen sie sich nicht gut (= überhaupt nicht) aus.

    seit 1400 jahren hat es keine moderne interpretation gegeben. und wer unsere werte anerkennt ist kein mohammedaner mehr.

    koran, scharia, hadithe stehen IMMER über der verfassung.

    in österreich hat es eine umfrage gegeben, über 60 % ziehen die scharia dem rechtsstaat vor. wir in deutschland nicht viel anders sein.

  215. #236 Platow (28. Sep 2010 16:24)

    „ob vielleicht “denkender_mensch” … Er wäre zumindestens nicht der Erste mit gelebter Shizzophränie

    Vielleicht bist du ja auch selbst geisteskrank?

  216. #36 Platow
    Manchmal hatte ich auch schon den Gedanken. Neu wäre das wirklich nicht.
    Zu deiner Beruhigung möchte ich dir kund tun, auch wenn du auf irgendwelchen Jahrmärkten schon tolle Erlebnisse hattest, dass ich Christ bin. In dem Zusammenhang würde ich darum bitten, dass du dich bei Open doors einloggst und dort eine Petition gegen Kriminalisierung der Islamkritik unter-
    schreibst. Danke

  217. #27 denkender_mensch (28. Sep 2010 09:28)

    „Der Islam ist nunmal Realität in diesem Land, also sollte der Staat auch dafür sorgen, dass den muslimischen Kindern eine moderne, mit unseren Werten vereinbare Interpretation des Islam vermittelt wird. Dazu gibt es keine Alternative, wenn man die Integrationsprobleme beseitigen will. Ist eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen.“

    Das ist eine Aufgabe, die damit vergleichbar ist, einen moderaten Nationalsozialismus zu lehren, der frei von Antismitismus sein soll und dazu noch auf dem Fundament unserer Verfassung stehen soll…

  218. #39 wien1529 (28. Sep 2010 16:36)

    Genau das ist das Problem – Der Islam ist halt ein totalitäres Gesellschaftssystem.

  219. #27 denkender_mensch

    na ich weiß nicht, wer hat dir denn deinen nicknamen verpasst, sorry!
    auch als denkender mensch lässt sich ein euro-islam nicht einfach so denken /und auch naiv wünschen.
    deshalb, lasst den quatsch mit weichgespültem islam. es wird hier immer welche geben, die de „einzig wahren islam“ etablieren wollen und zwar mit gewalt und nicht mit wählerstimmen alle 4 jahre.
    deshalb raus mit islam aus europa, sollen die sich in der wüste die köpfe einschlagen.

  220. #27 schmibrn (28. Sep 2010 15:42)

    so etwas akademische Bescheidenheit

    Was soll das sein? Persönliche Bescheidenheit ist eine wertvolle menschliche Tugend und die intellektuelle Bescheidenheit ein Charakteristikum der Wissenschaft, die nicht mehr behauptet als sie belegen kann.

    Daß aber Studenten auf der Universität eine „akademische Bescheidenheit“ vermittelt bekommen, ist eine sehr weltfremde Vorstellung, die auf (gelinde gesagt) unzureichende Vertrautheit mit der Realität des akademischen Lebens schließen läßt.

  221. #33 M.L.K 100 (28. Sep 2010 16:09)

    „Don`t feed the troll!! Nein, es ist nicht erfreulich, wenn hier ein PI-ler mit seinem “Abschluss”, seiner “Bildung” und seinem ach so überlegenen “Alter” prahlen muss um seiner Meinung Vorrang verschaffen zu wollen.“

    Umso unerfreulicher sind Leute, die sich selbst „Vorrang verschaffen“ wollen, indem sie meinen, den über allem stehenden Moral-Apostel spielen zu müssen.
    Also prahl du mal nicht mit deiner vermeintlichen moralischen Überlegenheit – die hast du bereits verspielt.

  222. #45 Argutus rerum existimator (28. Sep 2010 16:51)

    Genau so sieht das aus. Man staunt, was sich Putzfrauen mitunter so alles unter akademischer Bildung vorstellen.

  223. #245 A.r.e.:

    „Daß aber Studenten auf der Universität eine “akademische Bescheidenheit” vermittelt bekommen, ist eine sehr weltfremde Vorstellung, die auf (gelinde gesagt) unzureichende Vertrautheit mit der Realität des akademischen Lebens schließen läßt“

    Wie wahr wie wahr! Ich jedenfalls habe das meinen Studenten nie beigebracht. Wozu auch? 😉

  224. #42 Rechtspopulist (28. Sep 2010 16:44)

    Das ist eine Aufgabe, die damit vergleichbar ist, einen moderaten Nationalsozialismus zu lehren, der frei von Antismitismus sein soll und dazu noch auf dem Fundament unserer Verfassung stehen soll

    Das ist ein guter Vergleich, obwohl ich mir den noch eher vorstellen könnte, als einen zivilisierten Islam.

    Schließlich kann ja ein Nazi seine Ideologie beliebig stark verfälschen ohne Angst haben zu müssen, daß er dafür vom Germanengott Wotan in der Hölle bestraft wird.

    Beim Islam und dem Moslemgott Allah ist das anders.

  225. #40 Rechtspopulist (28. Sep 2010 16:37)

    Vielleicht bist du ja auch selbst geisteskrank?

    Ich bin es mit ziemlicher Sicherheit.

    Jedenfalls wäre das die einzige logische Erklärung zur Abgrenzung von so hochintellektuellen „Ich bin Dr.“ Typen wie Sie! (Das Sie aber jetzt denkender_mensch verteidigen, war wohl doch nicht ein Volltreffer?)

  226. #48 WissenistMacht (28. Sep 2010 16:56)

    „Wie wahr wie wahr! Ich jedenfalls habe das meinen Studenten nie beigebracht. Wozu auch?“

    Es ist ja ein erstaunliches, aber dennoch begründbares Phänomen, dass der dümmlichen arroganz der Ungebildeten grenzenlose toleranz entgegengebrcht wird, ja, dass es geradezu schicklich ist, irgendwie „unten“ zu stehen, dass aber im krassen Gegenatz dazu eine gewisse Arroganz gebildeter Schichten als geradezu bedrohlich für die eigene Position empfunden wird.

    Man fühlt sich in solchen Situationen an Saulus-Paulus erinnert… „auf dass der Gott zunichte mache all das, was etwas ist…“

    Nietzsche hat ja nicht ohne Grund eine Umkehr der Werte beklagt.

    Was nützt es, zu den größten zu zählen, wenn es um Idioten geht?

  227. #50 Platow (28. Sep 2010 17:00)

    „Ich bin es mit ziemlicher Sicherheit.“

    Dann halt den Mund und gut is‘.

  228. #37 Argutus rerum existimator

    OK, vielleicht liegt die Wahrheit in der Mitte: Also eine Mischung aus Zeitgeist und Wissen um die Gefahr (ich unterstelle keineswegs den Politikern, dass sie alle dumm sind, es sind ja schließlich zahlreiche Akademiker darunter). Wenn es tatsächlich nur der Zeitgeist wäre, dann wäre ich glücklich, denn wie schon der Name impliziert: Der Zeitgeist ist flüchtig, das heißt kein Zeitgeist überdauert viele Jahr(zehnt)e.

    Eins kann man sicher über den derzeitigen Zeitgeist sagen: Er ist links. Jedenfalls in Deutschland – im europäischen Ausland ist er langsam wieder am Verschwinden. Bei uns zeigen dagegen Umfragen eine deutliche Zunahme von rot/grün. Dies kann aber auch einfach an der Schwäche der C*DU/FDP und daran, dass es (noch!) keine wählbare Alternative gibt liegen.

  229. #27 schmibrn (28. Sep 2010 15:42)

    Also in meinem Studium (ich bin Naturwissenschaftler) wurde niemals so etwas wie eine „akademische Bescheidenheit“ vermittelt. Was man tatsächlich eingebläut bekam war, niemals dem ersten Anschein zu trauen, sondern alles kritisch zu hinterfragen. Das sind immerhin Eigenschaften, die mir helfen die Politiker und Medien, aber auch die Religionen besser einzuschätzen.

  230. # 46 rechtspopler

    Wahrscheinlich ist er also doch schon älter als man fachte und er selbst zugibt!
    Nichts gegen Altersstarrsinn – aber die Zukunft gehört mir! Und tschüss!

  231. Integration ist neben der demographischen Entwicklung die Zukunftsaufgabe Nr.1 – dafür brauchen wir einen klaren politischen und gesellschaftlichen Kompass!

    Bitte WAS? Zukunftsaufgabe ist die demographische Entwicklung in Richtung „autochtone Bevölkerung in der Minderheit“?

    Herr Bouffier, der Hesse hat ein Auge auf Sie!

    „Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit“ – John Philpot Curran, Irland

  232. #59 Vollpfosten 100 (28. Sep 2010 17:16)

    „# 46 rechtspopler
    Wahrscheinlich ist er also doch schon älter als man fachte und er selbst zugibt!“

    Behaupten und zugeben sind nicht identisch.

  233. #253 KDL (28. Sep 2010 17:07)

    ich unterstelle keineswegs den Politikern, dass sie alle dumm sind, es sind ja schließlich zahlreiche Akademiker darunter

    Die Hypothese, daß Akademiker eo ipso klug sein müssen, habe ich schon vor vielen Jahrzehnten aufgegeben. Dafür habe ich einfach zu viele Exemplare kennen gelernt, auf die das nicht zutraf.

    Der Zeitgeist ist flüchtig

    Ja, das ist er.

    das heißt kein Zeitgeist überdauert viele Jahr(zehnt)e.

    So flüchtig ist er allerdings wiederum nicht. Manche zeitgeistigen Inhalte können Jahrtausende überdauern.

    Außerdem stellt sich derzeit die Frage, wieviele Jahre oder Jahrzehnte wir noch Zeit haben, bevor der „Point of no return“ erreicht ist.

  234. Lassen wir doch Bouffier mal machen, was er sagt: “Deshalb bin ich ganz klar für die Einführung von Islam-Unterricht – in deutscher Sprache und von dafür speziell ausgebildeten Lehrern, die die Scharia nicht über unser Grundgesetz stellen!” Dafür muss es Lehrpläne geben, die dem GG genügen. Dafür muss er „Islam“-Lehrer finden. Und dann müssen auch noch Schüler in diesen GG-konformen Islam-Unterricht gehen. All das muss und wird von der Öffentlichkeit beobachtet werden. Ich sage vorher, dass es nicht gut gehen wird.

  235. #273 Argutus rerum existimator (28. Sep 2010 17:36)

    „So flüchtig ist er allerdings wiederum nicht. Manche zeitgeistigen Inhalte können Jahrtausende überdauern.“

    Leider…

    „Außerdem stellt sich derzeit die Frage, wieviele Jahre oder Jahrzehnte wir noch Zeit haben, bevor der “Point of no return” erreicht ist.

    Wobei ich mich andererseits frage, ob es diesen überhaupt gibt. d.h.: Wird eine negative Entwicklung zu seinen solchen führen können oder werden nicht schon längst vorher Mechanismen greifen, die bis dato unterschätzt wurden, di aber einen solchen punkt zum Ding der Unmöglichkeit werden lassen, da plötzlich bisher ungekannte Maßnahmen mit einer ebenso bisher unbekannten Konsequenz durchgesetzt werden?

    europäer haben eine sehr eigenartige Mentalitärt, die kannst du 10 mal in den Ar… treten und sie versuchen mit dir zu diskutieren, dich zu verstehen usw.
    Nach dem 11. Mal aber werfen sie dich ins Feuer. Kaum eine Rasse auf diesem Planeten war je in derartigem Ausmaß brutal und vernichtend wie die unsrige. Djinghis Khans Erben sind heute brave Bauern, der Islam ist III. Welt und wir bekommen heute schon den Hals weil irgendwelche verblödeten Pappnasen nicht richtig spuren, die wir mit Geld zustopfen…

  236. Die Idee, Herr Bouffier (oder ein anderer MP) stellt ein paar Leute ein, die den Moslems dann ihre Religion grundgesetzkonform erklären, ist an Blödheit und Arroganz nicht mehr zu überbieten. Ein paar hessische Religionslehrer erschaffen den toleranten, säkularen Euroislam, auf den alle (Nichtmoslems) so sehnsüchtig warten.

    Der Islam expandiert seit 1400 Jahren gegen alle Widerstände, er wird sich jetzt ausgerechnet von Herrn Bouffier die Zähne ziehen lassen und sich dann mit der Rolle einer reinen Religion nach der Vorstellung des MP zufriedengeben.

  237. #274 Claus (28. Sep 2010 17:36)

    DAS ist doch nun wirklich kein Problem, diese „Leerer“ wird er finden.

    Diese Leerer fixen die Kinder in der Schule nur moderat an, den „Wahren Islam“ gibts dann in der Moschee.
    Wo übrigens ausser des Trägervereins keiner Einblicke und erst recht keinen Einfluss darauf hat, wie der Islam dort vermittelt wird.

    Und die Trägervereine der Moscheen sind überwiegend die Erdogan-Ditib und die Wahabiten-König-Fahd-AkademienEpidemien.

  238. Islam ohne Scharia?

    Das ist so realistisch wie Schnaps ohne Alkohol!

    Wie blöde muss man eigentlich sein um das auch noch selber zu glauben: Islamlehrer, die das Grundgesetzt über die Scharia stellen.

    Die gibt es einfach nicht ihr weltfremden Gutmenschen!

  239. Obligatorisch auch für Kuffars.
    Aber wehe, wehe einer besteht auf dem normalem Religionsunterricht, der scheint nähmlich tatsächlich Schnee von gestern zu sein.
    Mann soll sich eben an der Zukunft ausrichten….

  240. @simbo

    Warum muss Geerd Wilders eine Schutzweste tragen wenn er in der Öffentlichkeit auftritt? Hass erzeugt immer Hass. Wer hetzt muss damit rechnen Hass zu erzeugen. Leider gibt es im Islam, wie in allen anderen Religionen gewaltbereite Fundamentalisten, die sich durch Hetzreden aufgestachelt fühlen. Ich persönlich halte Gewalt nicht für ein probates Mittel in der politischen Auseinandersetzung, es gibt aber Menschen die das tun. Ghandi zum Beispiel wurde von einem fanatischen Hindu umgebracht. Deswegen unterstellt aber niemand dem Hinduismus faschistische Tendenzen.
    Warum muss Kurt Westergaard einen speziell gepanzerten Raum bei sich zu Hause einrichten wegen Mohamed-Karrikaturen ? Siehe Antwort erste Frage, wobei ich festhalten möchte, dass ich Westergaard nicht für einen Hetzer halte. Es gibt aber leider Fanatiker.
    Auch die Christen finden es nicht so lustig, wenn Kunst sich über ihre Religion lustig macht. ich erinnere da an die Kontroverse um „Das Leben des Brian“
    Warum wurde Theo van Gogh umgebracht nur weil er sich islamkritisch äusserte ? siehe komplette Antwort erste Frage
    Warum musste Salman Rushdi in Grossbritannien untertauchen nachdem er sein Buch “satanische Verse” veröffentlicht hat ? siehe Antwort zu Kurt Westergaard. Ich habe mir übrigens vor 2 Jahren in Potsdam die Theaterinszenierung angesehen (die erste und soweit ich weiss bisher einzige), ein Freund von mir war auch daran beteiligt. Es gab vorher großes Geschrei und Ängste, nicht im Theater aber von außen geschürt. Die Inszenierung lief recht erfolgreich ohne Störungen, ohne Anschläge, ohne Morde.

    Warum werden Christen in islamischen Ländern verfolgt, unterdrückt ja sogar umgebracht ? Weil es immer schon religiös motivierte Gewalt gegeben hat, von allen Seiten. Auch im Christentum gibt es heute noch religiös motivierte Gewalt. http://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Identity
    Staatlich verfasste Einschränkung der Religionsfreiheit ist generell abzulehnen. Sie ist aber 1. nicht in allen moslemischen Ländern der Fall (Malaysia, Singapur, Indonesien….) und 2. wenn es der Fall ist, eher im Lichte der Machterhaltung der herrschenden Regime zu sehen (Saudi-Arabien, Iran).
    Warum sind in Afghanistan Ärzte umgebracht worden nur weil sie Bibeln mit sich führten ? Die Situation in Afghanistan ist zu komplex um sie hier in einem kurzen Kommentar umfassend zu beleuchten. Alles allein auf den Islam zurückzuführen greift jedoch zu kurz. Ansonsten gilt auch hier: Ja es gibt religiöse Fanatiker, die sich gewisse Situationen zu nutze machen.
    Warum darf man uns hier in der demokratischen christlichen Welt als Ungläubige und niedriger als Tiere beschimpfen ? Also die Bezeichnung als Ungläubiger empfinde ich nicht als Beschimpfung. Sie trifft zwar nicht ganz meine philosophische Einstellung, aber seis drum. Für Volksverhetzung und Schmähkritik gibt es Gesetze. Man darf also eben nicht irgendwen einfach so beschimpfen.
    Kennen Sie ein Beispiel wo ein Christ einen Moslem umgebracht hat weil er sagt dass wir ungläubig sind ? So ein Fall ist mir jetzt auch die Schnelle nicht bekannt. Der Mord an 5 jüdischen Kindern (siehe link zur Christian Identity) dürfte aber in so eine Kategorie fallen.

    Und zu guter Letzt.
    Warum sind Sie, mit Verlaub so naiv ?
    Darauf erlauben Sie mir eine Gegenfrage: Warum weigern Sie sich Dinge differenziert zu sehen?

  241. #81 denkender_mensch (28. Sep 2010 18:17)

    „Warum muss Geerd Wilders eine Schutzweste tragen wenn er in der Öffentlichkeit auftritt? Hass erzeugt immer Hass. Wer hetzt muss damit rechnen Hass zu erzeugen.“

    Ja, und darum muss das Islam auch damit rechnen, vernichtet zu werden, und zwar weil er irgendwann zuviel Hass erzeugt hat – oder habe ich dich jetzt falsch verstanden?

  242. #81 Gedankenloser_Mensch (28. Sep 2010 18:17)

    „Warum werden Christen in islamischen Ländern verfolgt, unterdrückt ja sogar umgebracht ? Weil es immer schon religiös motivierte Gewalt gegeben hat, von allen Seiten.“

    Ja und im III. Reich? Da wurden …“den Juden das freche Lügenmaul gestopft“ (Goebbels) oder nicht?
    Warum wurden Juden vernichtet?
    „Weil es immer schon religiös motivierte Gewalt gegeben hat, von allen Seiten.“
    So muss das sein: „Der Jud‘ war doch selbst schuld…“ …weil es immer schon religiös motivierte Gewalt gegeben hat, von allen Seiten.

    Und wenn ich dir den Schädel einschlage ist das auch egal… weil es immer schon religiös motivierte Gewalt gegeben hat, von allen Seiten!

    Und die Baha’i sind die schlimmsten Hetzer wider den Staat Gottes, also werden sie gefoltert, ermordet und vergewaltigt …. weil es immer schon religiös motivierte Gewalt gegeben hat, von allen Seiten.

    Die Buddhisten waren dabei Vorreiter, stimmt’s?

    Nihilismus als Ideal:
    Alles ist immer und überall egal… „weil es immer schon religiös motivierte Gewalt gegeben hat, von allen Seiten“.

    Leg dich wieder hin.

  243. @rechtspopulist

    1. html-tags muss man auch wieder zumachen, sonst läuft die Formatierung im ganzen Beitrag weiter.
    2. Ich habe nirgends behauptet, dass es egal wäre, wäre, weil es das schon immer gab. Die Frage war, warum es diese Verbrechen gibt. Ich habe darauf eine mögliche Antwort gegeben. Damit habe ich nichts gut geheissen oder relativiert. Ich bin einfach nur der Meinung, dass man für Taten von Fanatikern nicht eine ganze Religion verantwortlich machen kann.

  244. Oh scheinbar läuft die Formatierung sogar über mehrere Beiträge weiter und ich bin Schuld. Die 1 nehme ich also zurück, entschuldige mich und repariere das (hoffentlich).

  245. #284 denkender_mensch (28. Sep 2010 19:01)

    „Ich habe darauf eine mögliche Antwort gegeben.“

    Ich auch.

  246. #84 denkender_mensch (28. Sep 2010 19:01)

    „Ich bin einfach nur der Meinung, dass man für Taten von Fanatikern nicht eine ganze Religion verantwortlich machen kann.“

    Du meist dann wohl auch, dass man den Nationalsozialismus nicht für die Verbrechen des III. Reichs verantwortlich machen…

  247. #85 denkender_mensch (28. Sep 2010 19:02)

    „Oh …ich bin Schuld.“

    Ja, DU! Du hast PI ruiniert! 😉

  248. @ 287 Nein, ich meine aber, das man das deutsche Volk nicht in seiner Gesamtheit für die Verbrechen verantwortlich machen kann. Das ist der richtige Bezug.

  249. @ Rechtspopulist

    Darf ich mal fragen, warum ein „Dr.-Phil“ sich stundenlang bei PI rumtreibt? Wenn ich so an meine Uni-Profs denke, von denen hätte keiner für sowas Zeit.

  250. #90 denkender_mensch

    Dann stellt sich genau an diesem Punkt die Frage: Ist der Islam gleichzusetzen mit einer faschistischen Ideologie wie dem Nationalsozialismus? Man könnte nämlich auf die Idee kommen, dass es so ist, wenn Menschen sowohl im Namen des NS als auch im Namen des Islam Verbrechen begehen.

  251. #84 denkender_mensch (28. Sep 2010 19:01)

    „Ich bin einfach nur der Meinung, dass man für Taten von Fanatikern nicht eine ganze Religion verantwortlich machen kann.“

    Wenn die Religion also zu Judenvernichtung, zu Eroberung, Gaunerei, Mord und Totschlag aufruft, dann hat das also gar nichts mit dem Aufruf zu zu Judenvernichtung, zu Eroberung, Gaunerei, Mord und Totschlag zu tun?

    Habe ich dich da also richtig verstanden?

    Ist es also reiner Zufall, dass ausgerechnet der Islam seit Mohammeds Zeit in Medina mordend und wütend unterwegs ist und dass es allein seid dem 11. September 2001 satte 15000 islamische Djihad-Terroranschläge gab, aber NULL buddhistischen Terror?
    Warum sprengen sich keine Buddhisten in die Luft?
    Wo sind die 15000 jüdische Teroranschläge?

    Wie definierst du Hetze? Ist es für dich auch Hetze, den Naionalsozialismus zu kritisieren?

    Wenn nicht – warum darf dan der Islam nicht kritisiert werden?

    Was denkst du – sollen Fakten verschwiegen und deren Nennung gesetzlich verboten werden?
    Judenmord – Kindersex – das sind doch hetzersiche Vorwürfe oder nicht?

    wir müssen doch sagen: Mohammed hat den juden Freiden gebracht und er hat nie Sex mit minderjährigen gehabt -schließlich ist er ein Vorbild…

    DAs müssen wir doch sagen – oder wer er etwa ein perverser Massenmörder und Kinderficker?

    NEIN – Der darf er nicht gewesen sein: Das zu sagen ist Hetze wider den Islam á la Wilders.

    Islam ist Frieden – oder willst du jetzt selbst dagegen hetzen?

  252. #284 denkender_mensch (28. Sep 2010 19:01)

    html-tags muss man auch wieder zumachen, sonst läuft die Formatierung im ganzen Beitrag weiter.

    Ich versuche jetzt einmal das zu beenden.

  253. #91 Saejerlaenner (28. Sep 2010 19:13)

    „Darf ich mal fragen, warum ein “Dr.-Phil” sich stundenlang bei PI rumtreibt? Wenn ich so an meine Uni-Profs denke, von denen hätte keiner für sowas Zeit.“

    Das darf man: Ich bin etwas besser situiert als diese Herrschaften und kann mir das erlauben.

  254. #94 Argutus rerum existimator (28. Sep 2010 19:21)

    „Ich versuche jetzt einmal das zu beenden.“

    Das ist ein Fehler, der nichts mit den in den Beiträgen verwendeten Tags zu tun hat, ich habe das auch schon probiert…

    Das kommt hier aber öfter mal vor.

  255. #92 Saejerlaenner (28. Sep 2010 19:18)

    „Man könnte nämlich auf die Idee kommen, dass es so ist, wenn Menschen sowohl im Namen des NS als auch im Namen des Islam Verbrechen begehen.“

    Die Tatsache, dass irgendwelche Anhänger irgendwelche Verbrechen begehen ist eine Sache, aber entscheidend ist, dass die Quintessenz der Ideologie genau darauf abzielt!

    Du kannst einen Jesus nur schwerlich dafür verantwortlich machen, dass seine späteren Anhänger die halbe Welt abgebrannt haben, aber ein Mohammed hat genau das zum Imperativ gemacht.
    Und just das unterscheidet beide auf fundamentale Weise.

  256. #97 Rechtspopulist (28. Sep 2010 19:29)

    Meine Frage von #92 zielte darauf ab, eben diese Antwort zu bekommen, die Sie gegeben haben:

    „Die Tatsache, dass irgendwelche Anhänger irgendwelche Verbrechen begehen ist eine Sache, aber entscheidend ist, dass die Quintessenz der Ideologie genau darauf abzielt!

    Du kannst einen Jesus nur schwerlich dafür verantwortlich machen, dass seine späteren Anhänger die halbe Welt abgebrannt haben, aber ein Mohammed hat genau das zum Imperativ gemacht.“

    Das habe ich schon vor Jahren gesagt, bevor ich überhaupt wusste, dass diese Debatte irgendwo tobt, geschweige, dass ich jemals etwas von PI gehört hätte. Es hat ausgereicht, als damals noch einfacher Handwerker Moslems als Kollegen gehabt zu haben.

  257. „Kinder aus islamischen Familien müssen raus aus den Hinterhof-Moscheen. Deshalb bin ich ganz klar für die Einführung von Islam-Unterricht … „

    Gottverdammich, was für ein Unsinn!

    Steht denn in Marxloh eine Hinterhof-Moschee?!

    Hört:

    Seit anderthalb Jahren steht Deutschlands größte Moschee in Duisburg-Marxloh. Anfangs gab es viele, die die Ditib-Merkez-Moschee als weltoffenes Gotteshaus lobten, manch einer sprach sogar vom „Wunder von Marxloh“. Doch nun ist von zunehmender Abschottung die Rede.

    wdr: Zweifel am „Wunder von Marxloh“, 07.04.2010

    oder die Zentralmoschee im Stadtteil Köln/“Hinterhof“ Ehrenfeld:

    Für Aufsehen sorgte ein Vorschlag Günter Wallraffs im September 2007. Nachdem die islamische Organisation D?T?B in der Diskussion um ihre geplante Großmoschee im Kölner Stadtteil Ehrenfeld ankündigte, diese auch für kulturelle Veranstaltungen zu öffnen, schlug Wallraff zur Besänftigung der Kritiker des Baus vor, dort aus Salman Rushdies Werk Die satanischen Verse zu lesen. Dies könne die Integration der in Deutschland lebenden Muslime erleichtern, indem ein Zeichen für die demokratisch-aufgeklärte Grundordnung gesetzt und ein deutliches Zeichen gegen den Islamismus gesetzt würde. D?T?B lehnte den Vorschlag ab. Wallraff wurde unterdessen in Internetforen von Islamisten bedroht.[18] Der Verband warf Wallraff Kompromisslosigkeit und mangelndes Verständnis für die religiösen Gefühle und Belange der muslimischen Gemeindemitglieder vor.[19] Die türkische Religionsanstalt hält es für legitim, dass man in einer Demokratie auch zu dem Schluss kommen könne, dass eine von einem prominenten Schriftsteller angefragte Veranstaltung nicht mit der religiösen Auffassung einer Moscheegemeinde zu vereinbaren sei. Gleichzeitig protestierte die D?T?B öffentlich gegen die Morddrohungen gegen Günter Wallraff.

    Wikipedia: DITIB-Zentralmoschee Köln

    WAS IST DENN VON DIESEM BEIDEN „HINTERHÖFEN“ ZU ERWARTEN? DASS SIE DIE VERBREITUNG IHRER IDEOLOGIE DEN SCHULZIMMERN ÜBERLASSEN?!

    “ … – in deutscher Sprache und von dafür speziell ausgebildeten Lehrern, die die Scharia nicht über unser Grundgesetz stellen!“

    Ich schieße Wetten ab, dass der Moslem-Nachwuchs auf die „We don’t need no education. We dont need no thought control. No dark sarcasm in the classroom. Teachers leave them kids alone“-Version steht! Allein, wenn ich täglich hundertfach sehen kann, mit welcher penetranten Selbstgefälligkeit deren pubertierenden Gören ihre Kopfwindel öffentlich zur provokanten Schau stellen.

    Bouffier, du blöder Sack, du bist so was von inkompetent in Sachen Islamkritik! Wo ihr Spitzen-Politärsche gerade auf Sarrazins Buch damit reagiert habt, dass nun zur besseren Integration Türkisch in den Schulplan zu kommen habe!

    Ihr müsst weg und andere müssen ran! Damit das Problem endlich von auch problem-orientierten Politikern wahrhaft sachkundig gelöst werden kann.

  258. Den Pauschalumarmern kann man doch schreiben was man will, die schütteln alles ab ! Aber wehe es kommt ein Thilo, da wird sofort ein Feindbild aufgebaut ! Herr Sarazzin, übernehmen Sie die Führung, das Volk wird es Ihnen danken.

  259. #298 Saejerlaenner (28. Sep 2010 19:46)

    Ich hatte nun sehr viel mit moselms zu tun – und es ist wie mit Den Deutschen zwischen 1933-1945. nicht jeder ist ein glühender Hitler-Verehrer oder SS-Mann gewesen.
    Es gibt zig Moslems, die sich nicht von irgendwelchen Christen unterschedien. für sie gibt es irgendwas, irgendwie irgendwo und Religion ist auch irgendwie eine Art Quelle von Moral, aber man hat eigentlich keine Zeit, da näher reinzuschauen, das wird schon irgendwie hinkommen. Alles Gute kommt von oben und Gott meint es ja auch nur bestens…

    Da ist man dann brav und pflegt artig irgendwelche Traditionen. So in etwa tickt die Masse der Menschen egal in welche Religion sie hineingeboren wurden.
    Problematisch werden diejenigen, die von einer solchen Geisteshaltung abweichen und plötzlich den kurzen Weg ins Paradies suchen usw.

    Religion ist grundsätzlich nichts Gutes. Der Islam ist lediglich genau dafür ein gutes Beispiel.

  260. Frage eines Nicht-Hessen: Welcher Hesse hat Herrn Volker Bouffier zum Ministerpräsidenten gewählt?… (ich warte…)
    Aha!
    Ich zitiere das GG der Bundesrepublik Deutschland, Art. 20, Abs. 2: Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.“ Von Parteien oder deren Schranzen ist nirgendwo die Rede.
    Also, Ihr stolzen Hessen, stürzt diesen Erschleicher der Macht und entscheidet endlich selber, an wen Ihr Eure Macht vorübergehend übertragt!!!
    PS: Als Bayer stelle ich mir selbstkritisch die Frage: Wer hat bei den letzten bayerischen Landtagswahlen den Merkel-Klon Seehofer zum Ministerpräsidenten gewählt? Ich nicht und auch sonst nicht ein einziger wahlberechtigter Bayer. Weshalb also hockt der Seehofer dennoch dort, wo er hockt?

    Don Andres

  261. Religion ist grundsätzlich nichts Gutes. Der Islam ist lediglich genau dafür ein gutes Beispiel.

    Nein, Rechtspopulist!

    Gott ist genauso wie ein Stein erst einmal weder gut noch schlecht. Der Mensch entscheidet, was daraus wird!

  262. #303 Marmor (28. Sep 2010 20:01)

    „Nein, Rechtspopulist!
    Gott ist genauso wie ein Stein …!“

    Und warum beten die Monotheisten dann keine Steine an?

  263. #104 Marmor (28. Sep 2010 20:03)

    „…bei den Nazis Vorrsähong…“

    Also sind Nazis doch Christen oder wie?
    Die „Vorsehung“ ist ja nun bekanntermaßen ein Fundament des gesamten christlichen Glaubens.
    Und nun wird sie zur Nazi-Angelegenheit.
    Ihr solltet euch mal einig werden, wer nun was ist und wer nicht.

  264. #105 Rechtspopulist (28. Sep 2010 20:05)

    #303 Marmor (28. Sep 2010 20:01)

    “Nein, Rechtspopulist!
    Gott ist genauso wie ein Stein …!”

    Und warum beten die Monotheisten dann keine Steine an?

    Werd bl0ß nicht spitzfindig. Die Kaaba enthält EINEN STEIN.

  265. #107 Marmor (28. Sep 2010 20:12)

    „Die Kaaba enthält EINEN STEIN.“

    Und das hat dich zum Stein-Gleichnis inspiriert. 😉

  266. #110 Marmor (28. Sep 2010 20:17)

    „Nein, das warst Du.“

    Ach so – nicht, dass du noch anfängst, die gefährlichen Steinläuse zu züchten.

  267. @31 Rechtspopulist (28. Sep 2010 15:21)

    ..Ich kann meine buddhistische Erziehung des mitunter trotz aller innerer Gegenwehr aus völlig anderer Richtung des Geistes nicht verheimlichen..

    Der ist Klasse. Bei diesem Kommentar und zusammen mit den ganzen aggressiven Kommentaren und persönlichen Anfeindungen (Der eine ist ein Idiot, der andere erzählt nur Unsinn und ich wiederum bin geisteskrank) bin ich jetzt gänzlich vor Lachen vom Stuhl gefallen. Hier in der Nähe gibt es ein buddhistisches Kloster das jedes Jahr Tage der offenen Tür hat, ich werde diese buddhistische Erziehung beim nächsten Besuch hinterfragen.

    Derartige Persönlichkeitsneurosen gepaart mit Unwissen begegnet einem nicht sehr oft. D.h. stimmt nicht. In Moscheen kommt das wohl öfters vor. 🙂

    Aber eines haben Sie geschafft und das ist vermutlich Ihr eigentliches Ziel und ist Ihr ganzer Erfolg: Sie versuchen jegliche Diskussion abzutöten. Die Kommentatoren hier sind ja aus Ihrer Sicht nicht genug gebildet, oder klassifiziert, um Ihnen auch nur annähernd zu widersprechen. Selbst wenn diese eine andere Meinung als Sie haben, müssen Sie den Mund halten?? Rechtspopulist erscheint mir als Pseudonym für Sie kilometerweit zu links.
    Sie denken doch nicht, dass Sie mit der Art Ihrer Diskussion PI Leser, die auf einem vermeintlich falschen Dampfer sitzen, auf den richtigen Pfad lenken? So wie Sie Gift Spritzen, ist Ihre Absicht eher PI Leser und die Minderheit die sich an der Diskussion hier beteiligt, vor den Kopf zu stoßen. Aber da muss ich Sie jetzt enttäuschen. Genauso wie denkender_mensch hier schon enttäuscht worden ist, weil er keine Rassisten gefunden hat. Wir werden bleiben.

    Zum Abschluss wäre ich an diesem Angebot, dass Sie Ihren Universitätsabschluss, zu mindestens das Fake Dokument das Sie irgendwo erworben haben, zu Händen von PI schicken, sehr interessiert. Oder galt das nur für Graue Eminenz?

  268. Den Nationalsozialismus und den Kommunismus kann man mE sehr wohl als die beiden Religionsstiftungsversuche der Neuzeit betrachten. Wobei der Nationalsozialismus als Abwehrveranstaltung gegen den Kommunismus eine in theoretischer Hinsicht sehr schmalbrüstige Angelegenheit war. Diese Kümmerlichkeit im Denken wurde dann durch extreme Brutalität wettgemacht.

    Der Islam ist nach seinem eigenen Verständnis keine Religion nach unserem Verständnis, sondern darüber hinaus Rechtsquelle, Rechts- und Regierungssystem.

    Ich mag solche Vergleiche nicht, weil sie selbstverständlich angreifbar sind, aber Islam und Nationalsozialismus sind mE sehr wohl vergleichbar und zwar weit hinaus über die Radikalität und Inhumanität des jeweiligen Menschenbildes und Gesellschaftsmodells.

    Es wird immer darauf abgestellt, daß die Mehrzahl der mittlerweile hier lebenden Moslems schließlich friedlich sei. Dazu mein privater Nazi-Vergleich: Im Dritten Reich haben vermutlich 100% aller Parteigenossen der NSDAP (und auch eine Menge Nichtmitglieder) an deren Rassenlehre und damit an die „Schädlichkeit der Juden am deutschen Volkskörper“ geglaubt. Man war sich einig, daß die Juden irgendwie ausgemerzt werden müssen. Trotz dieser Überzeugung und dieses Hasses auf Juden wären vermutlich nicht 100% der NSDAP-Mitglieder dazu in der Lage gewesen, auf der Selektionsrampe in Auschwitz Familien zu trennen, die Frauen und Kinder ins Gas und die Männer in die „Vernichtung durch Arbeit“ zu schicken. Beim Blick in die Gesichter ihrer Opfer hätten viele Schwierigkeiten gehabt. Im Wissen um diesen Punkt hat man vorher mit Bedacht die Leute ausgesucht, die dann diese Aufgabe übernommen haben.
    Ähnlich verhält es sich nach meiner Befürchtung zur Zeit bei den Muslimen. Auch da hat die Mehrheit im Konkreten eine (natürliche) Tötungshemmung, was sie aber nicht daran hindert, ihre heiligen Krieger des Djihad als Helden zu verehren. Die Mehrheit der Muslime ist vom Islam, der Scharia, dem Kampf gegen den gottlosen Westen als richtig überzeugt. Das die Mehrheit (der hier lebenden) Muslime gleichwohl nicht selber die Waffe in die Hand nimmt, ist völlig normal, es ist aber leider kein Zeichen dafür, daß die Muslime die islamische Gewalt ablehnen. Genau an der Stelle reden sich aber unsere Politiker – darunter Herr Bouffier – die Sache schön.

  269. @ Rechtspopulist

    Du kannst einen Jesus nur schwerlich dafür verantwortlich machen, dass seine späteren Anhänger die halbe Welt abgebrannt haben, aber ein Mohammed hat genau das zum Imperativ gemacht.

    Ohje, wenn das deine zahlreichen „Feinde“ hier lesen, die dich für den schlimmsten Christenhasser seit Herodes, also fast für den Antichristen halten, bricht deren ganzes Weltbild zusammen 😉

  270. #315 Platow (28. Sep 2010 20:27)

    Du hast nicht einmal ansatzweise begriffen, wovon ich gesprochen habe.
    Nimm solche Statements ruhig zum Anlass mich zu bekotzen und mir mal eben (von deiner selbstverständlich weit höheren Warte aus) „Persönlichkeitsneurosen“ zu unterstellen.
    Immerhin hast du dich genötigt gefühlt, mir mit einer langen Replik doch kräftig zu zeigen, wo der Frosch die Locken hat. Bist ja ein toffer Typ! Nur verstanden hast du nichts.

    Und ja: Mein akademischer Titel ist dir ein ganz besonderer Dorn im Auge. Hättest du selbst irgendwas vorzuweisen ginge dir das am Ar… vorbei. Aber so…

    “ zu mindestens das Fake Dokument das Sie irgendwo erworben haben“

    So was zu lesen… geht runter wie Öl – du kleiner hasserfüllter Neidhammel. 😉
    Nimm du nur Zuflucht im Kloster – da gehörst du auch hin.

  271. @#119 Rechtspopulist

    du kleiner hasserfüllter Neidhammel. 😉

    Nicht so oft in den Spiegel schauen! 🙂

    Also es gilt? Sie schicken Ihren Titel zu PI ein? Sie sind doch ein Mann der Tat!

    Und ich gebe Ihnen schon wieder Recht! Natürlich habe Ich Sie nicht verstanden. Ich verstehe da noch ganz andere nicht. Zu Ihrem Beispiel: Solche Gewaltätigkeit in Wort werde ich nie verstehen.

    Was ich nur nicht verstehe, dass Sie sich jetzt beschweren. Ich nehme Ihren Federhandschuh (Henne und Ei!) auf und steige die Leiter hinab und versuche (vergeblich) auf Ihrem Nivaeu mit zu diskutieren und Sie freuen sich darüber noch nicht einmal. Das alte Sprichwort hierzu stimmt natürlich. Gegen solche Liebeserkllärungen Ihrer erstklassigen Erziehung und Bildung bin ich machtlos und läßt alle Philosphen in Ihren Gräbern erzittern!

    Geben Sie mir Bitte Bescheid wenn der Offenbarungseid an PI erfolgt ist. PI hat meine E-Mail Adresse.

  272. @ #105 Marmor (28. Sep 2010 20:03)

    Bei den Moslems heißt das Kismet, bei den Nazis „Vorrsähong“.

    Bei mir heißt das „Betrug am Souverän“.

    Don Andres

  273. #113 Marmor

    Ich bin zwar nicht Rechtspopulist, aber ich beantworte die Frage gerne aus meiner Sicht: Selbstverständlich(!) wurde Gott von den Menschen erfunden. Jeder Mensch weiß, dass er irgendwann sterben wird. Und diesen unerträglichen Gedanken versucht er sich schönzureden indem er (oder jemand stellvertretend für ihn) Gott erfunden hat. Gott ist also das Pendant für Erwachsene zum Osterhasen/Klapperstorch/Weihnachtsmann für die Kinder. Vielleicht ist Religiosität eine Gabe: Entweder man hat sie, oder man hat sie nicht. Ob man ein guter oder schlechter Mensch ist, lässt sich daran aber nicht festmachen – auch wenn die meisten Theisten das anders sehen.

  274. #118 KDL (28. Sep 2010 21:03)
    „Ohje, wenn das deine zahlreichen “Feinde” hier lesen, die dich für den schlimmsten Christenhasser seit Herodes, also fast für den Antichristen halten, bricht deren ganzes Weltbild zusammen“

    Wäre Jesus 1550 in Europa irgendwie wieder erschienen, so wäre er als Ketzer verbrannt worden.

  275. #120 Platow (28. Sep 2010 21:13)

    Nicht so oft in den Spiegel schauen!

    Noch so eine Projektion…
    Es passt dir wohl gar nicht, dass andere „Fake-Dokumente“ haben, was?
    Das ist dir so richtig zuwider…

    Bei dir hat’s halt nicht gereicht.

  276. @#124 Rechtspopulist

    Noch so eine Projektion…

    oh..da ist dann doch etwas vom abgebrochenem Studium hängen geblieben. 🙂

    Also wir haben Ihr Wort?

  277. #120 Platow (28. Sep 2010 21:13)

    „Also es gilt? Sie schicken Ihren Titel zu PI ein? Sie sind doch ein Mann der Tat!“

    Wenn die Redaktion mich dazu auffordert und du dort schriftlich mit Adresse und Unterschrift zuvor bekundet hast, dass du die Unkosten übernimmst, lass ich das gerne über einen Notar abwickeln – kein Problem.

    Notar deswegen, weil du mir mit „Fake-Dokument“ gekommen bist – ich will dich ja schließlich nicht über’s Ohr hauen, gell? Das Ganze ist dir doch schließlich auch satt was wert, oder nicht?

    Du übernimmst doch gerne freiwillig die Notarkosten? 🙂

    Klär das mit der Redaktion ab. Dann bekommst du in etwa zu hören „hiermit bestätigen wir Ihnen, dass der User „Rechtspopulist“ seinen Dr.-Titel rechtmäßig führt.

    Mir soll’s recht sein. Wenn du das unbedingt so haben willst… 😉

    Scheint dich ja wirklich zu wurmen… Höhöhö.

  278. #125 Platow (28. Sep 2010 21:22)

    „Also wir haben Ihr Wort?“

    Das hast du. DU aber zahlst den Notar!

    Ist das OK für dich?

    Wenn ja, dann kontaktiere die Redaktion. Die haben ja meine Mail-Adresse.

  279. #122 KDL (28. Sep 2010 21:14)

    „Ob man ein guter oder schlechter Mensch ist, lässt sich daran aber nicht festmachen – auch wenn die meisten Theisten das anders sehen.“

    …was nicht nur völlig richtig ist, sondern sogleich den gesamten Theismus ad absurdum führt.

  280. @Platow:

    Wat is‘ nu‘?

    Butter bei die Fische – haste kein Geld für ’nen Notar oder was?

    Ich höre nix.

  281. #326 Rechtspopulist (28. Sep 2010 21:28)

    Beglaubigen lassen kann man auch auf dem Ortsgericht, kostet 5,00 €. Dafür brauch man keinen Notar.

  282. Und noch was: Ich hab bis heute noch keinen Angeber getroffen, der wirklich was drauf hatte – es waren bisher ausnahmslos alles Pfeifen.

  283. LOL..ist schon zu spät um alle 5 sekunden auf einen geistigen Erguss von Rechtspopulist zu schauen. Es war Ihr Angebot. Es ist damit eine Bringschuld von Ihnen und nicht umgekehrt. Sie wollten uns doch beweisen, warum wir Angesichts Ihrer unglaublichen Rehtorik alle verstummen müssen.

    Um Ihnen den Angstschweiss zu nehmen, dass ich für die paar Mücken aufkommen würde und Sie die Hosen herunterlassen müssten, lassen Sie es stecken! Sie können sich auch hier von jetzt ab Dr. Rechtspopulist mit cum laude ausgeben. Das ändert auch nichts an Ihren inhaltslosen Beiträgen die nur durch Beleidgungen und Agressivität glänzen.

  284. Bei der Gelegenheit. Also nicht das mich jetzt Rechtspopulist aus der Fassung bringen konnte nd ich jetzt noch einen Nachtragsenf geben müßte. Aber ich halte diese Diskussion hier mit Ihm doch recht sinnfrei zum eigentlichen Artikel. Ich möchte bestimmtt nicht Forum-Moderatoren á la Welt.de hier haben. Aber dieses beispiel zeigt, dass ab und wann Artikelfremde Themen und Diskussin verschoben werden sollten. So wie es in jedem guten Forum passiert. Dann könnte ich mich mit Rechtspopilist weiter sophistisch auseinandersetzen und Ihr alle müßt Euch diesen geistigen Müll (Setzen Rechtspopulist, ich meine ja meinen) nicht durchlesen um zum Artikel gute Kommentare zu finden.

    Das Thema war hier schon oft auf dem Tisch. Klassische Forenfunktionen. Wie z.b. die ersten 10 Minuten Edit fkt. für eigene Beiträge für Schreibfehler u.a.

  285. #336 Marmor (28. Sep 2010 22:13)

    Hallo Marmor,

    wenn Du meinst, daß ich Rechtspopulist meine, dann stimmt das. Wer zur Begründung seiner Argumentation anführt, er habe schließlich den Dr. phil., dem ist kaum noch zu helfen. „Mir wurde amtlich bescheinigt, daß ich denken kann“, ist kein Argument. War es auch noch nie. Ganz im Gegenteil. Amtliche Bescheinigungen in diesem Bereich ergehen idR an Systemschergen und gerade nicht an Eigendenker. Zumal: Dr. phil. gibt es in diesem Land mittlerweile leider für den größten Schwachsinn nachgeschmissen, da würde mich doch mal das Thema interessieren.

  286. #140 Grant (28. Sep 2010 22:40)

    Das Problem war schon den alten deutschen Dichtern und Denkern geläufig, Matthias Claudius zum Beispiel:

    Wir stolze Menschenkinder
    Sind eitel arme Sünder
    Und wissen gar nicht viel;
    Wir spinnen Luftgespinste
    Und suchen viele Künste
    Und kommen weiter von dem Ziel.

    Gott, laß uns dein Heil schauen,
    Auf nichts Vergänglichs trauen,
    Nicht Eitelkeit uns freun!
    Laß uns einfältig werden
    Und vor Dir hier auf Erden
    Wie Kinder fromm und fröhlich sein!

  287. #237 Rechtspopulist (28. Sep 2010 15:38)

    #23 lorbas (28. Sep 2010 15:31)

    “Habe den Eindruck, das der “Überholvorgang” schon längst abgeschlossen ist…

    Nicht nur du…

    Und wir sind nicht alleine 😉

    @ Warum ist hier den alles kursiv?

  288. #142 lorbas (28. Sep 2010 23:06)

    Kaufe ein „n“, jetzt mal im Ernst wieso ist hier alles so „Schräg“? 😉 🙂

  289. #341 Marmor (28. Sep 2010 23:01)

    Zustimmung. Der weiße Neger Wumbaba ist auch einer meiner Favoriten von Matthias Claudius. 😉

  290. Mann was schäme ich mich Hesse zu sein wegen diesem Dhimmi-Ministerpräsident.

    Der Islam und die Scharia wird ganz legal in Deutschland eingeführt werden, sogar grundgesetzkonform:

    Artikel 146 Grundgesetz:
    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

    Sobald die Mohammedaner in Deutschland (Bouffier sagt es ja auch voraus) die Mehrheit haben, werden sie nach Art.146 GG
    in freier Entscheidung eine islamische Verfassung beschließen und an diesem Tag verliert das GG seine Gültigkeit!
    Und dann Game over!

  291. man kann es nicht fassen…kapiert der im Ernst nicht,dass die Scharia weit über dem Grundgesetz steht..es darf nich wahr sein,wer will und braucht so einen Ministerpräsidenten!

Comments are closed.