Quod erat demonstrandum! Seit dem gestrigen Tage, dem 2.9.2010, haben wir Gewissheit: Deutschland hat sich abgeschafft, und die Meinungsfreiheit gleich mit. Für seine privat geäusserten Thesen soll Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin seinen Job verlieren. Sollte Bundespräsident Wulff dem Antrag auf Entlassung zustimmen, würde die letzte Hoffnung wieder mal auf der Judikative ruhen – und auf der wagen Annahme, dass wenigstens die Gerichte wirklich unabhänig sind, wenn es selbst die Bundesbank heuer nicht mehr ist.

(Ein Kommentar von Frank Furter)

Darüber hinaus steht nun die Frage im Raum: wenn einerseits nach Umfragen die überwältigende Mehrheit Sarrazin recht gibt, andererseits aber das gesamte politische Spektrum über seine Meinung herfällt, wen sollen die Deutschen dann zukünftig wählen? Schliesslich geht es nicht um die Frage, wie krumm eine Gurke sein darf – dafür haben wir ja die EU erfunden. Nein, es geht um einige der wichtigsten Themen unserer Zeit: um Integration, um Demographie, um den Islam, es geht um die Frage, ob sich unsere Zukunftsängste nur um irgendwelche wirren Klimamodelle drehen, oder ob sich eine signifikante Anzahl der Menschen in diesem Land – so wie ich – darum sorgt, dass Deutschland auch im 22. Jahrhundert noch eine Demokratie ist – bestenfalls sogar eine wohlständige. Die Zeit ist reif, mehr als reif, für eine neue Partei!

Dabei ist „reif“ sogar noch untertrieben, im übertragenene Sinne fällt diese neue Partei schon angefault vom Baum herunter, und droht von ihren eigenen Befürwortern zertreten zu werden. Giordano, Kelek, Broder, Ulfkotte… und wie sie alle heißen, Sarrazin hat ja – dahingehend haben seine Kritiker recht – nicht die Welt neu erfunden. Kritische Stimmen gab und gibt es zur genüge, und nicht wenige Bücher waren inhaltlich in ihrer Brisanz und ihrer Qualität dem des Sarrazin weit voraus. Doch mit seiner geschickten Taktik, die heikelsten Thesen in Deutschlands größtem Medium vorab zu veröffentlichen, zudem mit seiner ohnehin exponierten Stellung im Wirrwarr nationaler Prominentheiten, brachte Sarrazin die Tatsache vom muslimisch-begründeten Integrationsdisaster in nie da gewesener Quantität in die Öffentlichkeit.

Und diese dankt es ihm mit Zuspruch: bis zu 90% Zustimmung erhält Sarrazin in so manch einer Online-Umfrage, circa 70% der Mail-Einsendungen in der jüngsten Ausgabe von „Hart aber Fair“ gaben Sarrazin Recht. So hoch jedoch die Zustimmung auf der einen Seite, so abwertend und diskreditierend fällt auf der anderen – mit wenigen Ausnahmen – das politische Establishment samt seiner medialen Statthalter über ihn her. Infolgedessen kommt es, dass plötzlich selbst so genannte Wissenschaftler wie Rangar Yogeshwar nur noch „Rama-Rama-Ding-Dong“ verstehen, wenn von simpelster statistischer Auswertung die Rede ist. Angenommen, die Biologie würde mit derselben Methodik Flora und Fauna erfassen, mit der Deutschlands Vorzeige-Inder bei Beckmann argumentierte, dann wären wahrscheinlich 99% aller Tiere Vegetarier, und das übrige eine Prozent rekrutierte sich aus politisch unkorrekten Löwen, Haien, Schlangen, und Spinnen, die sich leider bei jedem Naturfilm der letzten 70 Jahre ständig vor die Kamera zwängten und damit den Blick auf die heile Welt dahinter versperrten.

Damit nicht genug: Überall, wo sich Sarrazin im TV die Ehre gibt, sitzt eine vorbildlich integrierte Quotentürkin daneben, und plappert vorwurfsvoll die traurige Geschichte vom armen Türkenvater herunter, den die von Überarbeitung bedrohte Deutsche Herrenrasse einst in ihr stinkendes Land entführt habe, wo er seitdem jede noch so schmutzige Arbeit für die in Selbstverliebtheit und Ausländerhass schwelgenden Einheimischen verrichtet hat. Das ist von einer derart offensichtlichen Einfältigkeit, dass selbst jeder einfacher gestrickte Bauarbeiter, dem noch nie jemand den Zusammenhang zwischen Statistik und Einzelfällen erklärt hat, denkt: „und wenn ihr jetz ´nen 14-jährigen Gewalttäter namens Ali dahinne setzt, heisst dat dann, alle Türken und Araber sind Verbrecher?“

Wahrscheinlich braucht es erst wieder eine Fuhre teurer Umfragen, Studien und Seminare, mit Kaffetrinken und Kuchenfuttern, bis so ein rausgeputzter Haufen Berufs-Sozialisten entdeckt, dass diese Art und Weise, mit der ungeliebten Meinung des Herrn Sarrrazin umzugehen, den Zielen des feinen Gutmenschtums eher geschadet als genützt hat. Zum Glück! Als vorgestern abend, um 22.26 Uhr SPD-Dinosaurier Rudolf Dressler bei Hart Aber Fair mehr oder weniger eingestand, er, die SPD und die ganze deutsche Politik hätten bei der Integration Fehler begangen, und Sarrazin in dem Punkt eigentlich sogar recht gab, da, in dem Moment, hatte Sarrazin die Debatte bei Herrn Plasberg gewonnen. Nicht durch K.O., aber immerhin nach Punkten, und das in einer Sendung, die so offen darauf ausgelegt war, ihn zu widerlegen. Und widerlegt hatte man ihn, er lag quasi schon am Boden, als Elsbeth Stern ihm einen Teil jener Argumentationskette entriss, in die er sich beim Schreiben seines Buches wohl verrant hat – und die dummerweise auch auf der Arbeit ebenjener Lernforscherin bestand, die ihm da nun attestierte, das mit der Vererbung der Intelligenz nicht ganz richtig verstanden zu haben.

Doch sein Befund ist es, der ihm all den Zuspruch bringt: wenn er trocken über seinen Zahlen schmökert, und dem entsetzten Political Establishment genüsslich vorrechnet, wie verheerend schlecht die Statistik über die Integration von Muslimen urteilt, dann ist das schlicht und ergreifend der Zahlgewordene Beweis für die Lebenserfahrung der überwältigenden Mehrheit der Menschen in unserem Land. Da können sie noch so viele kopftuchlose Quoten-Integrierte in die Talkshows setzen; verlässt der Zuschauer am nächsten Tag sein Haus, fährt mit der U-Bahn oder dem Bus, geht er zur Schule, zur Uni, zur Arbeit, auf die Straße, in die Realität – wohin auch immer – er sieht sich mit der Tatsache konfrontiert, dass die überwältigende Mehrheit der türkischen Einwanderer eben nicht Medienwissenschaften studiert hat und WDR-Sendungen moderiert, oder mit einem Haufen nutzloser Politiker im Hannoveraner Landtag um die Wette faulenzt. Nein, das Klientel, von dem hier die Rede ist, zeigt uns mehrheitlich seine mangelnde Bildung, seinen Unwillen zur Integration und seinen tiefverwurzelten weltanschaulichen Irrtum durch den exponierten Fetzen Stoff, den seine weiblichen Vertreter wahrlich demonstrativ auf dem Haupte zur Schau zu Tragen. Und jedem aufgeklärten Menschen mittlerer Intelligenz (ausser jenen mit Studium der Sozialwissenschaften) fährt es beim Anblick einer mit Aldi-Tüten bepackten Frau, die bei 32°C mit Jacke und Kopftuch ihrem leichtbekleideten männlichen Gönner auf 10m Abstand folgt, schaurig den Rücken herrunter. Man fragt sich zwangsläufig, in welches Jahrhundert man sich verirrt hat, und kann sich nicht erwehren, dass es leise über die Lippen fährt: „Was für eine abartige Kultur!“

Kultur ist das Stichwort. Hier liegt der Hund begraben, und nicht in der Vererbung von Intelligenz, auf die sich Sarrazin in seiner Argumentationskette zu sehr fixiert hat. Natürlich, wenn eine Kultur mehrheitlich nichts anderes tut, als ein gewaltiges Sammelsurium frühmittelalterlicher, menschenverachtender Imperative auswendig zu lernen, dann darf man durchaus davon ausgehen, dass sich das irgendwann nach 1400 Jahren auch mal negativ auf die statistisch messbaren, vererbten, kognitiven Fähigkeiten derer auswirkt, die vor dieser Kultur nicht mehr rechtzeitig geflüchtet sind. Aber am Anfang dieser traurigen Geschichte steht nicht die Genetik, sondern eben diese Kultur, die mit ihrer Art, insbesondere ihrer Aufklärungs-, Bildungs- und Wissensfeindlichkeit ebenjene negativen Selektionsmechanismen geschaffen hat, die sich zweifelsohne irgendwann mal auf die Gene auswirken könnten. Oder, um es an einem Beispiel festzumachen: würde nun zufällig ein hyperingtelligentes Mädchen in Saudi-Arabien geboren, würde ihr alle Intelligenz der Welt bestenfalls dabei helfen, den Koran ein paar Jahre schneller auswendig zu lernen, als andere, um dann aber doch für den Rest ihres Lebens in irgendeinem stickigen Loch zu verschwinden, der willkürlichen Gewalt ihres männlichen Besitzers schutzlos ausgeliefert. Umgekehrt bietet eine demokratische Gesellschaft wie die unsere ja auch ihren weniger intelligenten Mitgliedern vielfältige Möglichkeiten, am Berufsleben teilzunehmen und aller mitunter vorhandenen Nutzlosigkeit zum Trotz gut bis sogar sehr gut zu verdienen – in den Reihen von Grünen und Linkspartei finden sich dazu zahlreiche exponierte Beispiele.

Kurzum: so richtig Sarrazin mit seinem Befund der aktuellen Lage liegt, so bedenklich werden seine Ausführungen teilweise hinsichtlich Ursachen und langfristiger Wirkung. Hier rächt es sich, dass Sarrazin der Genetik eine Schlüsselrolle zukommen lässt. Dabei ist die Vererblichkeit von Intelligenz, bzw Dummheit (!), nur von nachgeordneter Bedeutung, die demografische Entwicklung einerseits und die kulturelle Gestalt sowie die Herrschaftsansprüche des Islam andererseits ergeben die wahre Bedrohung, der unsere Gesellschaft ausgesetzt ist. Und hier liegt das große Versäumnis der aktuellen Debatte: während es zu Sarrazins Bestandsaufnahme immerhin auch in der Politik wachsende Zustimmung gibt, wenden sich selbst viele Gleichgesinnte bei seinen Äußerungen zum Biologismus ab. Seinen Widersachern aber nutzen diese Äußerungen, um ihm öffentlich Rassismus zu unterstellen, und damit die ganze Debatte zu dämonisieren, während das wahre Problem, die längst überfällige Auseinandersetzung mit dem Islam, seinen Inhalten, seinen Werten, und vor allem, seinen Zielen, wieder einmal nicht stattfindet.

Dabei wäre genau das so überfällig: geht man in einem realistischem Szenario davon aus, dass die Muslime nun hier sind, und ohne mehr oder weniger völkerrechtlich bedenkliche Massnahmen nicht wieder verschwinden werden, ist es dann nicht in unserem Interesse, haben wir nicht gar das Recht, dafür zu sorgen, dass ihre Religion ihrem politischen Machtanspruch entzogen und ihre Kultur um jene Aufklärung bereichert wird, an der es ihr bis heute fehlt? Haben wir nicht sogar die Pflicht unseren Kindern gegenüber, dafür zu sorgen, dass die Muslime, wenn sie dann irgendwann der Demografie wegen eine Mehrheit bilden sollten, bitteschön allesamt aufgeklärte Demokraten sind, mit einer brav ins spirituelle verschobenen Religion, und nicht unterschweillige Fundamentalisten mit einem Hang zum Faschismus? Und können wir all das erreichen, indem wir runde Tische machen, Islamunterricht an Schulen, Halal-Fleisch im Supermarkt, Klein-Istanbul in jeder mittelgrossen deutschen Stadt – und dazu noch die Augen verschliessen, oder gar das Scheckbuch zücken, für die Ditibs und Brüderschaften dieser Welt, die da in unserem Land herumwerkeln, und ihre offenkundig verfassungsfeindlichen Interessen verfolgen?

Wohl kaum. „Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt“, soll Thomas Mann gesagt haben. Und er würde sich wohl im Grabe umdrehen – hin und her, geradezu – wenn er wüsste, wie tolerant seine Nachfahren sind, und – mehr noch – wie böse das ist, was sie da tolerieren. Die absurde Wahrheit ist, dass unsere politische Elite über einen Mann herfällt, der es gewagt hat, sich negativ über einen Kulturkreis zu äussern, in dessen heiliger Schrift offen dazu aufgerufen wird, uns – alle Ungläubigen, Christen und Juden – zu verfolgen, und umzubrigen. Führt man sich diesen Umstand vor Augen, wird einem geradezu schwindelig – und Sarrazin’s These von der vererbten Dummheit wird um eine spannende Komponente erweitert: stammt etwa die Mehrheit der Deutschen Politiker von Claudia Roth ab, irgendwie?

Die Uhr jedenfalls tickt. Was den Ist-Zustand angeht, ist spätestens seit Sarrazin alles gesagt. Das gute ist: nun hat es auch wirklich jeder gehört. Und es tut sich auch schon was: nachdem die erste Welle der Empörung abgeebt ist, finden sich zunehmend erfreulich freigeistige Kommentare in verschiedenen Medien, allen voran in der FAZ, wo man sich mittlerweile bei Fernsehauftritten Cem Özdemirs an „die Verkündungen des SED-Politbüros“ erinnert fühlt. Noch eindeutiger wird Berthold Kohler in seinem jüngsten Kommentar, in dem er die Causa Sarrazin zur „Staatsaffäre“ erklärt, und gar einen „Hauch von Rebellion“ verspürt. Im Focus machte der ehemalige BDI-Chef Henkel frühzeitig seinem Frust in einem Interview Luft, und auch in den Springer’schen Medien findet sich der ein oder andere begrüssenswert Sarrazin-freundliche Unterton. Umfragen zufolge wird einer Partei „rechts von der CDU“ – das ist momentan keine genaue Ortsbestimmung, aber jeder weiss, was gemeint ist – ein Wählerpotenzial von 20% oder mehr zugetraut. Sarrazin selber taugt da wohl weniger als Frontman, das haben die TV-Auftritte der vergangenen Tage gezeigt. Er ist eben zu sehr der Typ Buchhalter, nicht besonders medienwirksam oder redegewandt, und darüber hinaus leider von seiner Krankheitsgeschichte gezeichnet. Aber vielleicht geht er als Geburtshelfer einer neuen Bewegung in die Geschichte ein, einer Bewegung, die sich endlich als Korrektiv den Irrtümern der 68er stellt. Zu wünschen wäre es den Deutschen. Denn politisch, das haben die letzten beiden Wochen gezeigt, sind sie schon heute… faktisch abgeschafft.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

161 KOMMENTARE

  1. Mehr braucht man nicht zu Wissen:

    Art. 20 GG

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist

  2. Fangt einfach mit irgendetwas an

    Deutschland geht auf die Straße – unter diesem friedlichen Motto, wird am 3.10.2010 unsere deutschlandweite Demonstration stehen.

    Um den Frieden und die Meinungsfreiheit zu wahren, distanzieren wir uns stark von rechten oder linken Einflüssen und möchten nicht, dass rechte oder linke Parolen fallen.
    Parteilos heisst auch, keine Parolen, Bilder Banner, etc, für oder gegen Linke, Rechte, Grüne, SPD, CDU, FDP, usw..

    http://www.deutschland-geht-auf-die-strasse.info/?page_id=211

  3. Wenn alle Arbeitgeber so reagieren würden, dann wären ca. 90% der Deutschen, welche hinter Thilo Sarrazin stehen, arbeitslos!!!

    Nicht auszudenken. Wer macht dann die ganze Arbeit?
    Unsere Bereicherer? Die haben Besseres zu tun.
    Nämlich Kohle greifen!

  4. Weiter so, Herr Sarrazin!
    der bericht von Thomas Mehner beim
    kopp verlag sagt alles über das drecks medienpack und politik !

  5. Muslimprediger ruft zur Ermordung Wilders aus.

    „Enthauptet ihn, schlagt ihm den Kopf ab! Wer den Islam beleidigt muß sterben!“

    Drohungen und Beschimpfungen gehören für Geert Wilders zum politischen Tagesgeschäft. Doch jetzt geht ein islamischer Geistlicher weiter. Er hat dazu aufgerufen, den niederländischen Rechtspopulisten zu enthaupten.
    Für seine Beleidigungen des Propheten Mohammed und seine feindliche Politik gegenüber Muslimen müsse Wilders sterben, erklärte der libanesisch-australische Islamfanatiker Feiz Muhammed laut einem Bericht der niederländischen Zeitung „De Telegraaf“ vom Freitag.

    Die Zeitung stellte eine Tonaufzeichnung ins Internet, die angeblich bei einer abgeschirmten Internet-Konferenz mit niederländischen Anhängern Muhammeds mitgeschnitten wurde. Darauf ist ein englisch sprechender Mann zu hören: „Wer unsere Lehre verspottet, über den Islam lacht und ihn erniedrigt, muss getötet werden, enthauptet ihn, hackt ihm seinen Kopf ab!“

    Scharfe Angriffe auf den Islam
    Wilders sagte, er sei geschockt und nehme den Mordaufruf ernst. Er stehe im Kontakt mit der niederländischen Anti-Terrorismus-Behörde NCTB. Der Politiker zeigte sich außerdem verärgert, dass er erst aus der Zeitung von dem Aufruf zur Enthauptung erfahren habe. Der umstrittene Chef der Partei für Freiheit (PVV) wird schon seit Jahren rund um die Uhr von Personenschützern der Regierung bewacht.

    Wilders hatte 2008 Muslime in aller Welt verärgert, als er in seinem Internet-Video „Fitna“ den Islam als Ideologie des Terrorismus darstellte. In Reden und Interviews setzte er den Koran mit Hitlers „Mein Kampf“ gleich, nannte den Islam eine „faschistische Ideologie“ und verunglimpfte dessen Propheten als „Barbaren, Massenmörder und Pädophilen“. In einem australischen Fernsehinterview wiederholte er erst kürzlich seine scharfen Angriffe und verlangte erneut, die Einwanderung von Muslimen in den Westen zu stoppen. Wilders steht derzeit in den Niederlanden wegen Anstiftung zum Hass und zur Diskriminierung von Muslimen vor Gericht.

    Die Partei von Wilders erzielte bei der Parlamentswahl im Juni die größten Zuwächse aller Parteien und führt derzeit Gespräche mit den Christdemokraten und den Liberalen über die Bildung einer Minderheitsregierung.

    Erinnerungen an van-Gogh-Mord
    Die Veröffentlichung des Tonbandes weckte in den Niederlanden Erinnerungen an die Ermordung des Filmregisseurs van Gogh. Der vehemente Islamkritiker war am 2. November 2004 in Amsterdam von einem jungen niederländischen Muslimfanatiker niedergeschossen worden, der seinem Opfer anschließend vor den Augen entsetzter Passanten die Kehle durchschnitt.

    http://www.focus.de/politik/ausland/niederlande-hassprediger-fordert-enthauptung-von-wilders_aid_548371.html

  6. Die Heuchelei ist nicht mehr zu überbieten. Die gleichen Heuchler, die zur Hatz auf Sarrazin blasen, kooperieren mit Nazi-Islamisten wie der Hamas, wollen mit Terroristen wie den Taliban reden und hoffieren das Massenmörderregime in Teheran:

    Protestbrief eines Exil-Iraners:
    Appeaserin gegenüber Terrorregime muss ausgeladen werden!

    http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=2785

  7. Deutschland ist in der Diktatur angekommen.
    Länder wie der Iran und China sind Vorbild was Meinungsfreiheit betrifft.
    Wir haben Diskurswächter, Gesinnungspolizei, Sprechverbote, Erregungsdemokraten, Gutmenschen etc.
    Deutschland macht sich lächerlich in der Welt.
    Aber das will es ja auch!!!

  8. Welche “ Krankheitsgeschichte“, auf die dieser Text am Schluß hinweist, hat denn Sarrazin? Mir ist keine bekannt.

  9. Junge Union !

    Wenn Sie sich weiter an Merkel klammern,werden sie mit ihr untergehen.

    Es ist Zeit loszulassen.

  10. Wenn nicht bald die PC-Herrenrasse vom Sockel der Höchstmoral, auf den sie sich selbst gestellt hat, gestürzt wird – dann ist die „Diktatur der Guten“ bis zu dem Tage gefestigt, an dem die Moslems die Macht übernehmen.
    Das Gutmenschentum wird dann als Nützlicher Idiot bloß eine Fußnote in den Geschichtsbüchern sein………

  11. Bolschewistische und grüne Gewohnheitsverbrecher haben bereits vor geraumer Zeit dieses Land gestohlen.

    Mit nicht zu überbietendem Haß auf die BürgerInnen und einem gerüttelt Maß an krimineller Energie verteidigen sie die usurpierte Deutungshoheit.

    Bei Gott. Sie müssen scheitern, sie werden scheitern.

  12. Wir schreiben das Jahr 2010. Vor fast 21 Jahren fiel die Mauer. Seit 20 Jahren ist Deutschland wieder vereint. Es wird zum ersten Mal in seiner Geschichte von einer Frau regiert, dazu einer, die ihre politische Karriere als Sekretärin für Agitation und Propaganda bei der Freien Deutschen Jugend der DDR begonnen hat. Deutsche Truppen stehen am Hindukusch, patrouillieren am Horn von Afrika, im Sudan, auf dem Balkan und vor der libanesischen Küste. Deutschland wird von einem schwulen Außenminister vertreten, der Stellvertreter Christi auf Erden ist ein Deutscher. Im Fußball sind wir Weltmeister der Herzen und im Maschinenbau Exportweltmeister.
    Man könnte also annehmen, die Deutschen seien einerseits vollkommen normal geworden und zugleich in der Lage, mit außergewöhnlichen Situationen souverän umzugehen. Es wäre eine falsche und eine voreilige Annahme. Was wir derzeit in Deutschland erleben, ist der Ausbruch einer kollektiven Hysterie, bei der vor allem die Angehörigen der informellen und intellektuellen Eliten die Contenance verlieren. Deutschland rastet aus. Anlass ist ein Buch mit dem Titel: „Deutschland schafft sich ab”.Den Ton und die Richtung gab die Kanzlerin vor, als sie durch ihren Regierungssprecher erklären ließ, sie fände das Buch „verletzend und polemisch” und „überhaupt nicht hilfreich”, um „bei der Integration voranzukommen”. Es war das erste Mal seit Ludwig Erhard, der in den Flegeljahren der Bundesrepublik Intellektuelle als „Pinscher, Uhus und Banausen” bezeichnet hatte, dass ein amtierender Kanzler bzw. eine Kanzlerin sich ein literarisches Urteil erlaubt hatte – nicht als Privatperson bei einem Besuch der Frankfurter Buchmesse, sondern ex Cathedra. Und es war das erste Mal, dass ihr niemand widersprach, so als gehöre es zum Amt der Kanzlerin, Bücher danach zu beurteilen, ob sie bei der Durchsetzung der Regierungspolitik hilfreich wären oder nicht. Wäre dies der Maßstab, müsste man mindestens 99 Prozent der jährlichen Buchproduktion gleich nach dem Erscheinen einstampfen.
    Und als gäbe es in Deutschland wieder eine Reichsschrifttumskammer, die für Sprachregelung zuständig wäre, wurde die Floskel „nicht hilfreich” inzwischen einige Tausend Mal wiederholt: von andern Politikern, Kommentatoren und den Linienrichtern der „Political Correctness”. Die Interviews, die mit dem Verfasser des „wenig hilfreichen” Buches gemacht werden, gleichen Verhören, wobei das abschließende Urteil von vornherein feststeht: wenig hilfreich, kontraproduktiv, der Integration abträglich und dem deutschen Ansehen im Ausland nicht bekömmlich. Allesamt Kriterien, mit denen autoritäre und totalitäre Regimes ihre Kritiker stillzulegen versuchen. Der Gedanke, dass eine Demokratie vor allem von „falschen” Meinungen lebt, die eine Diskussion befördern, ist im Abgrund der kollektiven Empörung verschwunden.
    Während die Deutschen sich in ihrem Sündenstolz, für das größte Verbrechen des 20. Jahrhunderts, den Holocaust, verantwortlich zu sein, gemütlich eingerichtet haben, reagieren sie wie Allergiker auf Katzenhaare, wenn es um Fehlleistungen in der Gegenwart geht. Hier gilt der Grundsatz, dass nicht sein kann, was nicht sein darf.
    Diejenigen, die über Sarrazin herfallen, tun es nicht, weil er mit seinen Thesen daneben liegt, sondern weil er im Prinzip Recht hat. Es sagt kaum etwas, das nicht schon bekannt wäre, er fasst nur viele Einzeldaten zu einer Lieferung zusammen. Und so genau wollen es die Anwälte des Status quo nicht wissen, denn dann müssten sie sich fragen, warum sie bis jetzt geschwiegen oder sich hinter Euphemismen wie „Bürger mit Migrationshintergrund” oder „bildungsferne Schichten” versteckt haben. Das kollektive Verlangen, Sarrazin zum Schweigen zu bringen, hat auch eine nach innen gerichtete Funktion: Die eigenen Zweifel sollen unterdrückt werden. Sarrazin ist der klassische Sündenbock. Er wird mit den Sünden der Gesellschaft beladen und in die Wüste hinaus gejagt. Wir erleben ein archaisches Ritual im High-Tech-Format. Die Selbstgerechten aller Klassen und Fraktionen treten zur virtuellen Steinigung an.
    Der stellvertretende Chefredakteur des ZDF sagt: „Thilo Sarrazin verlässt den Konsens der Demokratie.” Der zukünftige Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland erklärt: „Sarrazin legt Feuer an den Frieden im Land.” Der Feuilletonchef der Frankfurter Rundschau will den Übeltäter erst verurteilen und dann psychiatrisieren: „Thilo Sarrazin ist ein Fall. Für die Gerichte schon lange und immer wieder… Wer sein Buch liest, der denkt an ‚Volksverhetzung‘, an den Paragrafen 130 des Strafgesetzbuches… Sarrazin ist ein Fall nicht nur für die Justiz.” Der linksalternativen taz geht das noch nicht weit genug: „Was tun, wenn 65 Jahre nach dem Verbot von ‚Mein Kampf‘ erstmals wieder ein rassentheoretisches Traktat in Deutschland zum Bestseller avanciert?” Und die konservative FAZ spricht das letzte Wort: „Dem Mann ist nicht zu helfen.”

    Deutschland einig Vaterland. Und nebenbei nimmt auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung eine erneuerte DDR wieder Gestalt an. Als ob es noch nicht genug wäre, dass die Kanzlerin ein Buch als „wenig hilfreich” disqualifiziert, deutet der von ihr protegierte Bundespräsident bei einem Staatsbesuch in Sachsen an, was mit dem Autor des Buches passieren sollte, indem er durch die Blume der Bundesbank empfiehlt, sich von ihm zu trennen. Die Bundesbank greift die subtile Empfehlung auf, und der überraschte Bundespräsident erklärt, er werde den Vorschlag „prüfen”. Denn der „mündige Bürger” ist nicht in der Lage, selber zu entscheiden, was er lesen möchte; er soll auch nicht merken, wie er verarscht wird.

  13. Claudia Roth ist mir gerade über den Weg gestolpert (ich habe sie kaum wiedererkannt, so entgleist wirkte sie auf mich). Diesen glücklichen Zufall habe ich natürlich gleich genutzt:

    Hallo Frau Roth,

    Sie zeigen sich in Interviews doch immer so forsch und hurtig und klug, besonders auch, wenn es gegen den Papst und die katholische Kirche geht. Zur Zeit toben Sie sich ja mit Ihren Artgenossen an einem anderen Opfer aus.

    Darum möchte ich Ihnen heute einmal folgendes Rätsel aufgeben:

    Welche Gemeinsamkeit teilt sich eine Pissnelke mit dem offenen Hosenstall eines sich-ungestraft-pädophil-betätigen-dürfenden Herrn Cohn-Bendit?

    Sie haben Ihrem Intelligenzquotienten entsprechend 1 Sekunde Zeit zum Überlegen.
    …1 (Stopp)

    Ich bedauere, Ihre Antwort, beides gehöre zu etwas Grünem, ist leider falsch.

    Die richtige Antwort wäre gewesen: Beiden entströmt ein widerlicher Gestank.

    Danke für das Gespräch.

  14. Wenn eine Kultur so angelegt ist, dass Intelligenz als Gefahr angesehen wird, (u. so ist es dann, wenn im Koran schon alles vorgegeben ist, was der Mensch wissen muss) dann leben intelligente Menschen gefährlich. Wenn sich dann die weniger intelligenten Menschen munter vermehren während intelligente Menschen mit der Vermehrung Schwierigkeiten haben, da sie in Gefahr leben, und wenn dies 1400 Jahre geschieht, dann, ja dann wird Dummheit gezüchtet.

    Schlägt sich dies in den Genen nieder?
    Ich bin kein Wissenschaftler, aber wenn ich an die amerikanischen Grubenpferde denke, deren Augenlicht ich nach mehreren Generationen zurückbildete, dann denke ich, könnten sich auch die Gene der Menschen verändern.

    Bin ich jetzt ein verachtenswerter Rassist, wenn ich solche Fragen stelle?

  15. Alle Gewalt geht vom Volke aus

    Jetzt versteh ich diesen Satz erst richtig !

    Alle Gewalt geht vom Volke aus und wandert zu den Erleuchteten (Illuminaten),die immer alles besser wissen.

  16. Soweit ich weiß, hatte er einen Schlaganfall. Es wäre geradezu fatal, die derzeitige Stimmung nicht zu nutzen, um das brachliegende Wählerpotential nicht zu nutzen und den Altparteien weiter das Feld zu überlassen. Dennoch müssen bekannte Größen als Zugpferd fungieren, ohne das wird es denke ich nichts. Ergreifen wir die Chance, ich wäre auf jeden Fall dabei.

  17. … und Sarrazin’s These von der vererbten Dummheit wird um eine spannende Komponente erweitert: stammt etwa die Mehrheit der Deutschen Politiker von Claudia Roth ab, irgendwie?

    An den Autor:
    Darf ich das verwenden?
    Büüddeee..
    Das ist ja fast schon genial…
    🙂

  18. Ich habe den Text kopiert. Er enthält viele rhetorische gut geschliffene Argumente für Diskussionen! Ich persönlich werde dem noch eine gehörige Portion Humor oder von mir aus Sarkasmus verpassen.

  19. #13 enidblytonfan (03. Sep 2010 14:21)

    #22 Ruhrwelle (03. Sep 2010 14:32)

    Soweit mir bekannt, mußte ihm ein Tumor entfernt werden. Dieser läßt sich nicht, ohne den betreffenden Gesichtsnerv zu verletzen, beseitigen.

    Daher die Gesichtslähmung, welche ihn auch beim Sprechen behindert.

  20. Jaaaaaaaaa. Ist Hoffnung in Sicht?

    Und überall, wo man hinhört, ob jetzt in der Stammkneipe, am Arbeitsplatz oder Gespräche mit Freunden: überall hohe mehrheitliche Zustimmung für Sarrazin.

  21. @#6 Wilhelm Entenmann

    Genial! Wir müssen wieder erst mal aus dem Ausland erklärt bekommen was Demokratie ist!!

    Deutschland Du kommst nie an in der Freiheit!

  22. Ein Staatsnotar (Wulff)sucht Sündenböcke:

    http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~EB4A738CD199643A5A8E36D0CD5ADB8F3~ATpl~Ecommon~Sspezial.html

    Der BP wird angezählt, er hängt schon in den Seilen ….. und merkt es nicht einmal in seiner grenzenlosen Einfalt und in seiner Multikultitrunkenheit, mit der er dieses Land begeistern will.
    Auch auf NDR-Info kam heute im Mittagsecho ein sehr kritischer Beitrag zum irrationalen Aktionismus dieses Präsidenten, der nicht weiß, wie Präsident geht! 🙂

    Und die charmante Nahles schreibt einen „Brandbrief“ an die Basis, in der sie hin- und herrudert!

    Das alles wird noch spannend!

  23. Das Problem ist, daß eine neue Partei rechts von der Union für einen Teil der islamkritischen Intellektuellen – Broder, Sarrazin, Giordano, Schwarzer – mit Leuten wie Koch und Henkel zwar die Kritik an der islamischen Zuwanderung teilt, aber in wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Fragen mit diesen über Kreuz liegt.

    Eine neue Partei kann nur rechts von der Union Erfolg haben, das Spektrum nach links ist komplett besetzt. Deshalb wird man bei einer Parteigründung auf linke Islamisierungskritiker wie Sarrazin, Schwarzer oder Giordano verzichten müssen, wenn keine „Ein-Programmpunkt-Partei“ dabei herauskommen soll.

    Ich bin heute aus der CDU ausgetreten (nach 28 Jahren) und bei der Gründung eines Ortsverbands einer neuen, seriösen konservativen Partei ohne Antisemitismus, ohne Ausländerfeindlichkeit, ohne Antiamerikanismus und ohne (nationalen) Sozialismus wäre ich einer der ersten, der bei der Aufbauarbeit mitmachen würde.

  24. DIE Zeit ist überreif!!! ****************

    Der wahre Reichtum der Nationen besteht in der Intelligenz ihrer Bevölkerung.

    Hierzulande sorgen Sozial- und Einwanderungspolitik jedoch dafür, dass wir auf Dauer verarmen werden. … Die Tüchtigen Deutschlands, die viele Millionen Bildungsferne und ihren stetig zunehmenden Nachwuchs versorgen, dürfen Stolz empfinden. Denn dieses Land hat nur selten Fremde beschützt oder gar befreit.

    Eine Billion Euro Sonderschulden

    aber hatte Deutschland bereits 2007 für Migranten, die mehr aus den Hilfesystemen entnehmen, als sie aufgrund schlechter Schulleistungen und anderer Handicaps in sie einzahlen können.

    Auf jeden der 25 Millionen vollerwerbstätigen Nettosteuerzahler fallen allein für diese historisch einmalige Aufgabe 40.000 Euro Schulden.
    Gunnar Heinsohn, FAZ.NET 24. Juni 2010

    Die Zeit ist überreif!!! *****************

  25. die zeit für eine parteigründung ist meiner meinung noch nicht gegeben. es wäre fatal die aktuelle wut und den unmut der bürger zu institutionalisieren. jeder trottel in dieser partei könnte sie durch seine aussagen und seine geshcichte zerstören. die nazikeulen wären schneller da, als man gucken könnte.

    vielmehr sollten wir von den 68ern und der aktuellen tea-party bewegung in den usa lernen.
    die bewegung muss dezentral organisiert werden. es müssen deutschlandweit untergruppen entstehen, die nur lose verbunden sind. so kann man bei demos offener und vielfältiger auftreten. dadurch kann man unentschlossenen besser an sich binden. wenn man jetzt alles in ein parteikorsett zwengt, dann ist dieses ausbäumen schnell vorbei.

    viel wichtiger ist es aktuell ideologiefreie demos zu organiseren und durchzuführen. sowas ist öffentlichkeitswirksamer als die gründung der 500. splitterpartei mit ein paar hundert mitgliedern die sich nach nem halben jahr eh zerstritten haben.

    es gilt darum eine dauerhafte aufmerksamkiet in der republik zu erzeugen.

    darum sollte zeitnah folgendes passieren:
    – netzwerke bilden
    – aktionen und demos planen
    – beeinflussung des öffentlichen raumes über flyer, sticker und plakate
    – massenaustritte aus den etablierten parteien

    dadurch muss der druck auf die parteien so erhöht werden, dass sie reagieren müssen. eine parteineugründung hat kaum chancen. darum müssen die etablierten parteien neuausgerichtet werden. dies wird sicher einige jahre dauern, doch die grundsteine müssen jetzt gelegt werden.

  26. Und der Hammer ist nun das der Bundespräsident sich schon wieder einmischt, er kann es gar nicht erwarten die Urkunde in die Finger zu bekommen.

    Dies ist Ihm lt. Verfassung untersagt, wer teilt Ihm das wohl mit.

  27. Heute, 03.09.2010, 14.50 Uhr, bitte erinnern wir später: Wenn in den nächsten Tagen und Wochen Herr Sarrazin zufällig einen Autounfall haben sollte oder von einer Polizeistaffel in einem Waldstück erhängt gefunden wird und zuständige Staatsanwaltschaft einen Selbstmord feststellt, dann ist das „Ende der Geduld“ tatsächlich ausgebrochen. Also müssen wir wachsam das Machtkartell der Pseudopoliteliten
    beobachten.

  28. Genau, erst mal Bürgerbewegung. Und wenn es eine neue Partei wird, dann nicht mit einer bereits in der Politik etablierten Person als Zugpferd.
    Es muss etwas neues sein, was noch nicht vorbelastet ist.

  29. @ #10 Schweinchen_Mohammed

    http://www.focus.de/politik/ausland/niederlande-hassprediger-fordert-enthauptung-von-wilders_aid_548371.html

    Dazu paßt doch nur einer und der heißt Schleimbeutel Schüble von der CDU:

    „Der Islam ist Teil Deutschlands und Teil Europas, er ist Teil unserer Gegenwart und unserer Zukunft. Mulsime sind in Deutschland willkommen. Sie sollen ihre Talente entfalten und sie sollen unser Land voranbringen.“ – Wolfgang Schäuble, CDU

  30. Sie jammern so lange um eure Geduld,bis sie euch übertölpelt haben.

    Dann aber ist es zu spät für uns.

    Take action now

  31. #13 enidblytonfan (03. Sep 2010 14:21)

    Im August 2004 musste er sich einer Operation am Innenohr unterziehen, bei der ein gutartiger Tumor erfolgreich entfernt wurde. Als Folge der Operation wurde jedoch der Gesichtsnerv gereizt und in seiner Funktion beeinträchtigt. Seither ist seine rechte Gesichtshälfte teilweise gelähmt

    http://de.wikipedia.org/wiki/Thilo_Sarrazin

  32. Sarrazins Buch hat selbstverständlich einige Unzulänglichkeiten. Das, was von seinen Gegnern „Biologismus“ genannt wird, nämlich die feststellung, daß Deutschland durch muslimische Zuwanderung dümmer wird, ist allerdings erstens richtig und zweitens ein Kernargument für die These, daß die Zuwanderung von Muslimen auch mit noch so viel staatlicher Förderung nicht geeignet ist, das Bildungs-, Intelligenz- und Ausbildungsniveau in Deutschland zu heben.

    Was mir bei Sarrazin fehlt, ist das (von Ulfkotte gelieferte) Herunterbrechen der Kosten der Integrationsverweigerung auf den einzelnen Steuer- und Abgabenzahler (Deutsche ebenso wie integrierte Zuwanderer) und ein klares Bekenntnis (ebenfalls von Ulfkotte geliefert) zur Ausweisung notorischer Integrationsverweigerer.

  33. Im Prinzip gibt es für dieses ganze Debakel nur eine Lösung: Sprachkurs nehmen, Koffer packen, Auswandern!

    Wie schon mehrmals richtig gesagt wurde: Deutschland schafft sich ab!

    Auf die eine oder andere Weise werden wir wieder genau vor dem Scherbenhaufen stehen, aus dem wir dieses Land nach dem 2. Weltkrieg aufgebaut haben!

    Solidarität gibt es nicht, genauso wenig wie wirklich effektiven Aktionismus und einen gesunden Nationalstolz oder gar eine Identität schon gar nicht! Statt dessen erleben wir mittlerweile eine reine Kommerz-Kultur eines Landes, dessen Ausverkauf schon längst begonnen hat; die Beschneidung der Meingungsfreiheit, Volksverdummung, Überfremdung… In dem Land, das früher ein Paradebeispiel für alle anderen Nationen war, steht inzwischen kaum ein Stein mehr auf dem anderen.

    Ach, wenn der Tag nur 48 Stunden hätte… Soviele Problem – so wenig Zeit dagegen anzugehen…

    Danke an Thilo Sarrazin für dieses grandiose Buch! Ich befürchte aber, es nur ein Tropfen mehr auf den heißen Stein!!!

  34. Viele werden erst in 10 Jahren verstehen was wir Herrn Dr. Sarrazin zu verdanken haben. Früher fang ich ihn ziemlich scheiße… Aber da dachte ich auch noch, dass Deutschland voller Nazis wäre, die es zu vertreiben gilt.

  35. das hat „heta“ bei kewil aus einen SpOn-Kommentar gepostet:

    SPON-Leser „Kniefall“ kennt im Gegensatz zum „Bundesmops“ die Realität aus eigenem Erleben:

    Was Frau Merkel auch gut in solchen Bezirken sehen könnte, falls sie wirklich ihr Volk interessieren würde, wäre, daß selbst linke Sponti-Eltern ihre Kinder von Schulen abziehen, auf denen Muslime das Sagen haben. Rassistische Anfeindungen gegen Deutsche und nicht-muslimische Migranten sind dort an der Tagesordnung. Wer sich als Ungläubiger zu erkennen gibt oder während des Ramadans auf dem Schulhof eine Stulle isst, wird körperlich angegangen und ausgegrenzt. Einige Schuleingänge dürfen von den “unreinen” Ungläubigen unter Gewaltandrohung gar nicht mehr benutzt werden. Christliche Schülerinnen ohne Kopftuch (bei uns meist Polinnen) wurden von ihren muslimischen Geschlechtsgenossinen gewaltsam angegangen.

    Ich war in den Neunzigern auf einer solchen Schule in Kreuzberg. Nach Informationen meiner Freunde hat sich in meinem Heimatbezirk die Situation nach meinem Wegzug noch weiter rapide verschlimmert. Wer etwas gegen diese Zustände gesagt hat, seien es Schüler, Eltern oder Lehrer, der bekam mit voller Wucht die Nazikeule ins Gesicht gepfeffert, wie gegenwärtig Sarrazin. Heute halte ich nicht mehr die Klappe. Wenn ich höre, daß ich damit die “Gefühle” ganzer Gruppen “unserer” Gesellschaft verletze, dann kommen mir die Tränen. Vor Wut.

    Meine Frau ist selbst aus einer muslimischen Familie geflohen. Die Familie habe ich bis heute nicht kennenlernen können, da mir sonst die Brüder als “unreinem Deutschen” die Hölle heiß machen würden. Offiziell wissen sie bis heute nichts vom atheistischen Ehemann ihrer Schwester, genauso wenig wie von ihrer Konversion zum Christentum. Der Kontakt ist (zum Glück) abgerissen.

    Ich habe das ach so friedliche Gesicht des Islams gesehen. Es ist eine hasserfüllte Fratze. Solange diese Zustände weiter bestehen und sich ausweiten, sowie es kein ehrliches Bedauern und eine Entschuldigung der Täter gibt, solange wird es von meiner Seite kein Vergeben und kein Vergessen geben. Wenn Frau Merkel nun zur Fürsprecherin der Täter meiner Kindheit wird, ohne ein Wort über deren Opfer zu verlieren, dann sehe ich sie nicht mehr als die Kanzlerin der Deutschen, nicht mehr als meine Vertreterin an, sondern nur noch als Lautsprecher der Muslime.

    P.S.: Ihr könnt diesen Beitrag gerne wieder zensieren. Mit jedem Deutschen und jedem nicht-muslimischen Migranten, der meine Erfahrungen macht, wird die Wahrheit weiter ans Licht kommen.

    http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=20250&page=9

  36. HERR STADTKEWITZ WO SIND SIE?

    Jetzt wäre es für Sie an der Zeit eine neue Partei zu gründen – Jetzt oder Nie!

    Und am 2. Oktober zusammen mit Geert Wilders wird die Parteigründung verkündet!!!

  37. #31 Hamburger

    Ein noch ganz anderes Problem ist auf der Rechten genug Leute ohne zumindest Antiamerikanismus zu finden.

    Im Dunstkreis von Junge Freiheit und Co. wird z.B. ein extrem antiamerikanisch eingestellter Mann wie Alain de Benoist teilweise immernoch gefeiert.

    Wenn man das rechte Spektrum in nationalliberal, nationalkonservativ und nationalsozialistisch unterteilt, sind eigentlich nur bei der ersten Gruppe echte Sympathien für die USA zu finden. Der Rest ist skeptisch bis feindlich eingestellt.

  38. Sehr guter Beitrag, mein Kompliment.

    Ich hoffe, dass Herr Sarrazin rechtliche Schritte gegen seine Kündigung einleiten wird.

    Sollte er den Prozess gewinnen, werden wir möglicherweise Zeuge des größten Comebacks seit Lazarus.

  39. GG Artikel 20 Absatz 4 Widerstandsrecht

    Das Widerstandsrecht ist mit der Einführung der Notstandsgesetzgebung in das Grundgesetz 1968 eingefügt worden. Der Widerstand gegen jeden, der es unternimmt, die Grundfesten der Bundesrepublik Deutschland zu zerstören, ist somit rechtlich abgesichert.
    Strittig ist, wann dieses Recht greift. Nach einer Meinung greift es bereits, noch bevor die Ordnung gefährdet worden ist; schon die Vorbereitungen zu einem solchen Umsturz dürfen bekämpft werden. Nach anderer Meinung greift dieses Recht aber nur, wenn die Verfassungsordnung bereits ausgehebelt wurde – somit bleibt selbst bei offensichtlichen Verstößen der Staatsorgane gegen die Verfassung nur der Weg über Wahlen, Abstimmungen und den Rechtsweg, solange dieser Weg noch besteht (so etwa BeckOK/Huster/Rux, Art. 20 Rn. 192).
    Deutsche (nach Art. 116 GG), also Ausländer eindeutig ausgenommen, dürfen dieses Recht aber nur als Ultima ratio nutzen; vorher müssen alle anderen Mittel ausgeschöpft sein. Nach Meinung einiger Staatsrechtler haben die Widerständler auch das Recht, Anschläge und Morde (z. B. Tyrannenmord) zu begehen, um die grundgesetzliche Ordnung wiederherzustellen.
    Im Hinblick auf das Ziel, die verfassungsmäßige Ordnung zu schützen, müssen die Aktionen aber verhältnismäßig, also neben dem Verfolgen eines legitimen Zwecks geeignet, erforderlich und angemessen sein.

  40. @#48 Stresemann

    Im Dunstkreis von Junge Freiheit oder gar Gesamtrechts.net tummeln sich nur verkappte Nazis.

    Mit diesem Gesocks ist keine Politik zu machen. Aber die 90 % in den Umfragen setzen sich zum Glück nicht aus diesen paar Spinnern zusammen, sondern stellen einen großen Teil der Bevölkerung dar. Da ist genügend Potential!

  41. #44 Doppelmoral: Uns fällt bestimmt noch was anderes ein als auszuwandern. Finde es hier ganz schön und die Probleme mit den Moslems bekommen wir doch in den Griff, oder?

  42. Dr. Thilo Sarrazin ist mit Riesenabstand die erste maßgebliche Person, welche die Anliegen dieses Blogs super vermarktet.

    Er hat mit allen Argumenten Recht.

    Dieses „Aber hätte er das mit der Genetik mal nicht gesagt“, ist oben völlig überflüssig. Das kann ich mir auch von Künast und Gabriel anhören. Und Sarrazin hat sich entgegen diesem PI-Artikel auch nicht auf Gene „fixiert“, sondern er wird hierauf fixiert. Für ihn stehen Bildung und Kultur im Vordergrund (s. Kapitel 6, Bildung und Gerechtigkeit, S. 187 ff.)

  43. Sehr guter Artikel von Frank Furter. Dem ist nichts hinzuzufügen. Ein herzliches Dankeschön an Sie.
    Warum liest man in den MSM nicht sowas ?
    Aber gemäss dem Artikel scheinen doch gewisse Medien „aufzuwachen“
    Und das ist gut so.
    Schon aus diesem Grunde kann man Herrn Sarrazin aus tiefstem Herzen dankbar sein.
    Er hat etwas bewegt.
    Nur der grösste Teil im „Hühnerhaufen“ Politik hat das leider noch nicht wahrgenommen.
    Vielleicht springen die noch auf den fahrenden Zug auf ?

  44. @ #48 Stresemann

    Ja, es wird ein beachtliches Problem werden, bei Neugründung einer konservativen Partei nicht unterwandert zu werden. Das ist mir klar. Andererseits ist auch der konservative Flügel der CDU/CSU nicht antiamerikanisch, es gibt also dieses Potential.

    Das Schlimmste, was passieren könnte, wäre eine Wiederholung des Gründungsprozesses wie bei den Grünen, bei denen die Umweltschützer um Springmann damals ruckzuck von den Kommunisten um Trampert, Reents und Ebermann marginalisiert wurden. Ich halte es für sehr wahrscheinlich, daß es bei Neugründung einer konservativen Partei zu von linken Politikern und Medien gesteuerten Unterwanderungsversuchen kommen würde, um die neue Partei zu diskreditieren, bevor sie hinreichend Öffentlichkeit erlangt.

    Es wird darauf hinauslaufen, angehende Neumitglieder genau zu durchleuchten. Nicht schön, aber wohl unvermeidlich.

  45. Sarrazin, wirkt allerdings auch nicht so, als würde er wirklich was ändern wollen. EIn Buch zu verkaufen, zu provozieren und eine Debatte loszutreten ist das eine und schwer genug. Auf der anderen Seite ist völlig unklar wie so einer sich dann ernsthaft der praktischen Arbeit an der Beseitigung der Mißstände nicht beteiligen will.

    Ich bin enttäuscht! Denn was bleibt, sind Gedanken an die Debatte, aber keine wirklichen Änderungen in der Politpraxis.

    http://www.blaulicht-blog.net

  46. http://www.faz.net/s/Rub9B4326FE2669456BAC0CF17E0C7E9105/Doc~E0439B949FC414E4BA0BD30FDB27317FD~ATpl~Ecommon~Sspezial.html

    Der schnelle Leser wird die These von der angeblichen überproportionalen Vermehrung der Dummen und den Hinweis auf Darwin im besten Fall als These zur Kenntnis nehmen.

    Das Deutschland immer blöder wird,haben auch andere längst gespannt und jeder Arbeitgeber kann das bestätigen,der Auszubildende einstellen will.

    http://www.amazon.de/Generation-Doof-blöd-sind-eigentlich/dp/3404605969/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1283519453&sr=8-1

    Diese Verblödung liegt aber nicht an unseren Genen,sondern an unserer jahrzehntelangen Hirnwäsche durch die Medien.

    Schaltet die Medien aus uns und PI ein und ihre werdet wieder schlauer werden.

    Der Begriff Medien kommt von Medya ?????,ein Ort im heutigen Iran.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Medien_(Land)

    Er beherbergte die Wahrsager,Kaffesatzleser,Scharlatane,Taschentrickspieler
    Zauberer und Trickbetrüger.

    Mit deren Hilfe hielten und halten politische Systeme ihre Macht aufrecht.

  47. #57 Obrigkeit: Er hat mit seinen 65 Jahren genug für uns und unser Land getan. War auch nicht einfach für ihn.
    Einfach dankbarer sein und das Beste daraus machen. Wir brauchen keinen Messias, der alles für uns macht. Wir sind selber alt genug.

  48. Sarrazin, wirkt allerdings auch nicht so, als würde er wirklich was ändern wollen. EIn Buch zu verkaufen, zu provozieren und eine Debatte loszutreten ist das eine und schwer genug. Auf der anderen Seite ist völlig unklar wie so einer sich dann ernsthaft der praktischen Arbeit an der Beseitigung der Mißstände nicht beteiligen will.

    Kannst du dir ungefähr vorstellen was der Mann und seine Familie momentan alles aushalten müssen? Die schlimmsten in diesem Land sind „Linke“ und andere Kriminelle (also ca. die 10%, die Dr. Sarrazin nicht Recht geben). Sein Wohnhaus wird veröffentlicht, sein Job ist in Gefahr und auch sonst versucht eine kleine Gruppe dem Mann und seiner Familie das Leben zur Hölle zu machen.

    Bevor wir mehr von ihm fordern, sollten wir alle mehr tun. Ich kann es mir nicht leisten geächtet und verfolgt zu werden. Ich habe ebenfalls Kinder und wenn du den Islam als gewlttäig kritisierst, dann beweist man die das Gegenteil, indem man dich köpfen will.

    Jetzt wäre der optimale Zeitpunkt aufzustehen und es Herrn Dr. Sarrazin gleich zu tun. Nie wieder werden 90% gleichzeitig das Unrecht erkennen, dass die Politik und einbrockt. Jetzt oder nie. Aber dann auch nicht nur von mutigen Männern wie Dr. Sarrazin.

    Er hat sein Leben gelebt und versucht jetzt noch Deutschland für seine Enkel zu retten.

  49. #58 angel03 (03. Sep 2010 15:21)

    Wir brauchen keinen Messias, der alles für uns macht.

    Aber immerhin hat uns Thilo Sarrazin mit seinem Buch ein Zeichen gegeben.

  50. Jeder der in einer partei ist und große sympatie für Saarazin hat , sollte seiner partei einen brief schreiben mit den worten ,
    „schmeisst ihr Saarazin raus ,gehe auch ich aus der partei !!

    vielleicht sollten alle befürworter Saarazins
    den parteien einen brief schreiben , das sie bei Saarazins rauswurf diese partei nicht mehr wählen . mal sehen wie es dann ausgeht .

  51. Toll verfasster Artikel.
    Kurz und knapp 🙂 die Sache auf den Punkt gebracht! Nur welches Blatt Druck einen so präzise formulierten Zustandsbericht ab. Gerade das will man der ungebildeten Masse doch nicht wirklich zu muten.

  52. Zur Klarstellung: Ich halte Sarrazins Überlegung für richtig, die im Kern darauf hinausläuft, daß die höhere Vermehrungsrate des Prekariats, ob in- oder ausländisch, ein Problem für ein hochtechnisiertes Land wie das unsere darstellt. Bei den Zuwanderern insbesondere aus der Türkei kommt hinzu, daß sich hier der Familiennachzug überwiegend aus Gegenden rekrutiert, die aufgrund verschiedener Faktoren von der mangelhaften Beschulung bis hin zur Verwandtenehe überwiegend eine intellektuelle Negativauslese darstellen.

    Beim zweiten Nachdenken ist mir aber klar geworden, daß man dieses Argument (es ist ja richtig, aber halt schwer „verkäuflich“) nicht braucht, wenn man die Bildungsferne, wie Sarrazin es ebenfalls getan hat, an der Bildungsfeindlichkeit des Islam aufhängt. Das ist dann zwar eine „weichgespülte“ Argumentation, aber dafür läßt sie sich nicht so einfach in die rassistische Ecke drängen.

  53. #61 lfroggi: Lasst doch die SPD machen, die ist doch eh nicht wählbar. Ließe sie Sarrazin drinnen, würden die noch wegen ihm Stimmen kassieren. Das will ich auf keinen Fall.

  54. Wenn ein wirklich großer Geist in der Welt erscheint, kann man ihn
    untrüglich daran erkennen, dass sich alle Dummköpfe gegen ihn verbünden.

    Jonathan Swift

  55. In der DDR war es so, dass deviantes Verhalten im Privaten mit beruflichen Nachteilen saktioniert wurde. So geschehen z.B. bei einem gläubigen Katholiken, der eben wegen seines Katholischseins seine eigentlich schon sicher geglaubte Laufbahn als Arzt vergessen konnte.
    Ich dachte eigentlich, die berufliche Sanktionierung von legalem Freizeitverhalten sei nach Ende der DDR auf dem Müllhaufen der deutschen Geschichte gelandet, ist dieses Verhalten doch charakteristisch für (Meinungs)diktaturen wie China, Nordkorea oder eben die DDR. In einem Land, dessen Werteordnung so etwas wie die Meinungsfreiheit enthält, rechnete ich damit nicht.
    Dabei sind doch gerade Meinungen, die von einem Einzelnen gegen die Mafia der Gutmenschen geäußert werden, der Lackmustest für die Meinungsfreiheit.
    Aber mit Merkel haben wir da echt ein Kuckusei bekommen.
    Es ist echt zum Kotzen: wer Bilder von einem ans Kreuz genagelten Frosch veröffentlicht, kann sich des Wohlwollens der Gutmenschen sicher sein, wer den Kinderschänder Mohammed abzeichnet, wird verfolgt. Meinungsterror vom Feinsten ist das!

  56. Es wird immer unglaublicher.

    Ich setze einfach 2 Beiträge vom zeit-online forum rein.

    Zitat eines Users:

    Hier im Forum
    sind doch professionelle Schreiberlinge unterwegs. Man kann diese Kommentare nicht mehr als Lesermeinungen interpretieren. Das wird bewusst verwässert.

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2010-09/sarrazin-bundesbank-abberufung?commentstart=401#cid-859573

    und hier:
    Zitat 2

    Metakommentar

    Sie, „Mothers finest“ haben hier schon geschätzte 80 Kommentare zu diesem Thema nur bei Zeit alleine verfasst, bis 3 Uhr morgens. Werden Sie dafür bezahlt oder tun SIe das im Namen oder Funktion einer Gruppe, Vereinigung, Verbands, Partei oder was auch immer?
    Wahrscheinlich liege ich mit meiner Vermutung falsch, also wieso soviel Energie hierfür?

    Sie schreiben Dinge wie „Helfen Sie ihm und sagen, auf welchem Chromosom es liegt. Teilen Sie der unwissenden Bevölkerung -und mir- mit, welch pleiotrope Genwirkung dieses Gen zu entfalten vermag. Alle warten… ich warte… auf Ihre Antwort!“.
    Hoffen Sie, dass sich die meisten Menschen hier von Ihrer vordergründig wissenschaftlichen Betrachtungsweise beeindrucken lassen oder glauben Sie mittlerweile selbst, dass diese Argumentation in dieser Debatte in irgendeiner Weise relevant wäre?

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2010-09/sarrazin-bundesbank-abberufung?commentstart=513#comments

    Es wird immer schlimmer.
    Jetzt muss sogar auf solche perfiden, antidemokratischen Methoden zurückgegriffen werden.

    Man glaubt es nicht.

    Die Flamme des Widerstandes gegen die sich schon in Ansätzen erkennbare Diktatur darf nicht erlöschen.

    Tut alles in eurer Macht stehende dafür.

  57. „#56 Hamburger (03. Sep 2010 15:17) @ #48 Stresemann

    Ja, es wird ein beachtliches Problem werden, bei Neugründung einer konservativen Partei nicht unterwandert zu werden.“

    Und diverse andere Kommentare,

    Was ich an den Amerikaner mag, ist ihr pragmatisches Vorgehen. Sie machen statt zu reden.

    Für dieses so typisch deutsche Verhalten, erst einmal alle Risiken, möglichen Komplikationen und Unwägbarkeiten zu analysieren haben sie auch einen Bezeichnung: „German Angst“.

  58. #60 Fluchbegleiter (03. Sep 2010 15:25)
    #58 angel03 (03. Sep 2010 15:21)
    Wir brauchen keinen Messias, der alles für uns macht.
    Aber immerhin hat uns Thilo Sarrazin mit seinem Buch ein Zeichen gegeben.

    Sozusagen unser „STERN ÜBER BETHLEHEM“.

  59. “Der Islam ist Teil Deutschlands und Teil Europas, er ist Teil unserer Gegenwart und unserer Zukunft. Mulsime sind in Deutschland willkommen. Sie sollen ihre Talente entfalten und sie sollen unser Land voranbringen.” – Wolfgang Schäuble, CDU

    Gehört dieser Mann in eine geschlossene Anstalt?

  60. Wie sagte die iranische „Wissenschaftlerin“ Fortouran gestern bei Illner:

    Alles ist toll, denkt einfach an Fußball, denkt an Mahmut Özil und Mohammed Khedira.

    Heute abend rollt er wieder, der Ball. Wenn Özil trifft, wird das unserer Mutti Erika als weiteres Argument gegen Sarrzin dienen. Denn denen ist nichts zu blöd.

  61. Wenn wir über Darwinismus reden,besser noch über Sozialdarwinismus,dann sind wir auch bei der Eugenik.

    Nun,die Bundesregierung unterstützt Eugeniker,Rassisten und Sozialdarwinisten mit Geld,sehr viel Geld,euren Steuergeldern.

    Die Bundesregierung sponsert Pro Familia,die deutsche Abteilung von Planned Parenthood.

    Diese Organisation wurde gegründet von der Rassistin Margaret Sanger.
    Diese Frau wollte vor allem die Schwarzen ausrotten.

  62. Dem geschassten Vorstand selbst kann das nur Recht sein. Sollte die Bundesbank im tatsächlich kündigen, hat er beste Chancen, seine Entlassung gerichtlich zu kippen. Entscheidet man sich in Frankfurt hingegen dafür, es bei der Abberufung Sarrazins aus dem Vorstand zu belassen, hat er auch nicht viel verloren. Im Gegenteil. Rechtsanwalt Andelewski: „Der Dienstvertrag bliebe in diesem Fall einfach bestehen. Sarrazin behielte sämtliche Vergütungs- und Pensionsansprüche –ohne dafür arbeiten zu müssen.“

    das ist ja geil, dann kann Sarrazin ein weiteres buch schreiben!

    http://www.focus.de/finanzen/karriere/arbeitsrecht/bundesbank-der-rauswurf-der-keiner-ist_aid_548409.html

  63. #74 fluchbegleiter: khedira und özil können froh sein, dass sie hier die Chance hatten, was aus ihrem Talent zu machen. In der Türkei hätten sie die womöglich nicht so gehabt. Fand’s eh schon wieder seltsam, als in den Nachrichten stand, dass die Freundin von Özil (Schwester von Sarah O’Connor) aus Liebe zum Islam konvertiert ist. Da werde ich schon immer mißtrauisch.

  64. Die Unterüberschrift von Sarrazins Buch, Kapitel 6, lautet als Zitat „Menschen werden nicht geboren, sondern gebildet“.

    Das kann man jedem, der Sarrazin für „Gen-fixiert“ hält, um die Ohren hauen.

    Er beschreibt die ausschlaggebende Wichtigkeit der Sozialisation. Und bei welcher Bevölkerungsgruppe haperts wohl?

  65. Noch etwas vergessen :
    Hat irgendwer gehört oder gelesen, dass sich Herr Sarrazin bei der Thematik „Gene der Juden“ negativ geäussert hat ? Ich jedenfalls nicht.
    Warum da Politiker aller Couleur ausflippen, bleibt ein Rätsel. Gene sind nun einmal in jedem Lebewesen vorhanden und diese können absolut positiv sein.
    Der Aufschrei der jetzt durch die Politik-Elite und die MSM geht ist also durchaus unangebracht. Gerade diese haben sich genau dadurch vollständig diskreditiert.
    Ich jedenfalls habe die Aussage über diese Gene nicht negativ wahrgenommen. Und es würde mich freuen, wenn er über die Gene sprechen würde über Menschen, die keiner Religion angehören.
    So wie ich !

  66. Lieber Hermann, steig wieder herab,
    bevor die ander’n uns bringen ins Grab.
    Mit dir wollen wir ziehen in die Schlacht,
    bis wir allen Feinden den Garaus gemacht!

  67. Schön, dass zumindest in Frankreich die Linke (nicht verwechseln mit der Parti socialiste) die Dinge ganz ähnlich sieht wie wir hier:

    „Mais pour nous, la gauche, c’est aussi la République, et la défense de la Nation. Notre conception de la Nation n’est absolument pas ethnique, elle se construit sur la base de l’acception d’un contrat. Les règles sont claires : on accepte les règles du pays d’accueil, on devient alors citoyen, à égalité de droits et de devoirs. Cela s’appelle l’assimilation.

    http://www.ripostelaique.com/

    (Übersetzung: Aber für uns, die Linke, geht es auch um die Republik, um die Verteidigung der Nation. Unser Konzept ist dabei mitnichten ethnisch, sondern errichtet sich auf der Basis eines Vertrages. Die Regeln sind klar: man akzeptiert die Regeln des Gastlandes, man wird mithin Bürger, gleichermassen mit allen Rechten und Pflichten. Das nennt sich Assimilation°

    Glaubt einer von Euch hier, dass eine Partei in D denkbar ist, die diese simplen und selbstverständlichen Grundsätze auch nur ansatzweise zu formulieren wagt?

    Manchmal hat es die „Grande Nation“ eben doch besser als wir mit unserer Rumwurschtelei und Drückebergerei wenn es um schlichte Wahrheiten geht.

    Merke: Zuerst stirbt immer die Wahrheit – am Ende dann die Demokratie.

  68. Wer weiß, womit man der jüngeren Heisig alles gedroht hat?
    Sarrazin ist im Pensionsalter und kann sich ein Karriereende finanziell leisten.
    Heisig hat man vielleicht in die Enge getrieben?

  69. Warum es keine neue rechte Partei geben wird
    1.)Das größte Problem an der Gründung einer neuen rechten Partei ist Deutschlands Nazi-Trauma. Jeder Mensch in Deutschland – auch die „Rechten“ selbst – asoziiert das Wort „Rechts“ mit „Rassismus“ und „Nationalsozialismus“ – eine rechte Partei dürfte sich also gar nicht „rechts“ positionieren, wenn sie nicht von der Medienmeute zerissen, vom Verfassungsschutz beobachtet und von jedem einzelnen Bundesbürger mit der Nazizeit asoziiert werden wollte. Sie müsste sich also als „bürgerliche Partei“, „konservative Partei“, „christliche Partei“ oder „Partei der Mitte“ bezeichnen – und da wird die Abgrenzung zur CDU schwer, da diese all diese Befriffe für sich beansprucht.
    Natürlich, selbst als „Partei der Mitte“ hätte sie es nicht leicht – wobei wir schon beim 2ten Problem sind:

    2.)Was man lange genug hört, das glaubt man irgendwann auch – und deswegen werden die Medien – sowie ALLE politischen Parteien nicht müde werden, eine neue rechte Partei als „rassistisch“ zu diffamieren und von jeglicher Zusammenarbeit – sei es nun in Diskussionsrunden oder auf der politischen Ebene – auszuschließen. Also selbst mit einem hohen Stimmanteil, wird es für eine solche Partei wohl schwer werden, jemals politische Verantwortung übernehmen zu können – da würde die CDU noch eher mit den Linken koalieren, als mit der direkten Konkurrenz einer neuen Rechtspartei.

    3. Aber das ist nicht genug – es gibt ein weiteres großes Problem – und dieses steht im engen Zusammenhang mit Deutschlands Nazitrauma: Es ist die Zerstrittenheit der Rechten selbst. Jede rechte Gruppierung grenzt sich von jeder anderen rechten Gruppierung ab, weil sie Angst haben, mit dem jeweils beim anderen vermuteten Naziimage asoziiert zu werden.
    Sarrazin bezeichnet Wilders indirekt als „Arschloch“ obwohl sie ideologisch überhaupt nicht weit von einander entfernt sind. Wilders grenzt sich von der FPÖ ab (mit recht, denn diese grenzt sich wiederum zu wenig vom Nationalsozialismus ab, dennoch sollte man miteinander verhandeln können) die „Rechten“ in Europa schaffen es nicht, einen gemeinsamen Konsens zu finden. Christen, Konservative, Nationale, Bürgerliche, Liberale alle meinen die Wahrheit für sich gepachtet zu haben. Annäherung, Konsens, Verhandlung? Dazu ist man zu stolz, lieber erhobenen Hauptes untergehen (oder nicht einmal wahrgenommen werden) als von seinen Positionen auch nur einen Millimeter abzurücken.
    Solange die Rechten nicht lernen, Kompromisse einzugehen, wird sich an der Herrschaft der Linken niemals etwas ändern.

  70. Mir sind die Muslime in SAUDI ARABIEN so etwas von Wurscht.

    Bei all dem Gejammer über importierte Toilettenputzer sollte man doch darauf hinweisen, daß sie ja für ihre Arbeit bezahlt wurden. Sie wurden BEZAHLT. Sie haben also Geld dafür erhalten.

    Wenn Deutsche in China oder Norwegen arbeiten, dann kommen sie ja auch nicht auf die Idee so zu tun, als hätten sie das aus Gefälligkeit getan.

  71. Ist das die neue Begrifflichkeit?

    heisigen = in den Selbstmord? treiben

    möllemannen, haidern = Verschwörungstheorien zu Mordkomplotts?

    und

    sarrazinen, herman(n)en = aus den Ämtern jagen

  72. Achtung, Achtung, das Inneministerium gibt die Endlösung auf Sarrazins Buch bekannt:

    http://www.n-tv.de/politik/Neues-Programm-gegen-Rechts-article1411421.html

    Freitag, 03. September 2010

    18 Millionen bis 2013

    Neues Programm gegen Rechts

    Es handele sich nicht um ein Programm, das sich allein gegen Rechtsextremismus wende.

    Vielmehr solle die demokratische Teilhabe insgesamt gestärkt werden. „Wer sich für etwas engagiert, ist nicht so empfänglich für Rechtsextremismus“, sagte de Maizière.

    Nach Angaben des Ministers werden die Fördermöglichkeiten zusätzlich zu bereits bestehenden Programmen gegen Rechtsextremismus geschaffen.

  73. Ein sehr sehr guter Artikel.
    Den würde ich gern an den einen oder anderen „Politiker“ weiter leiten!!

    Cyrus

  74. Bei den legendären Talkshows gestern und vorgestern war die Rede davon, dass es in Deutschland keine Meinungsfreiheit gäbe. Dies wurde von Ulrich & Consorten gebütsmühlenhaft abgestritten und auf Leute wie eben Sarrazin oder Helmut Schmidt verwiesen. Wäre ich Teilnehmer gewesen, hätte ich gesagt: Klar, auch in der DDR oder im Nazi-Deutschland gab es Meinungsfreiheit. Man konnte sogar öffentlich sagen, Honnecker bzw. Hitler seien große Verbrecher – aber nur einmal im Leben…

  75. #84 Half-Live (03. Sep 2010 15:30)

    “Der Islam ist Teil Deutschlands und Teil Europas, er ist Teil unserer Gegenwart und unserer Zukunft. Mulsime sind in Deutschland willkommen. Sie sollen ihre Talente entfalten und sie sollen unser Land voranbringen.” – Wolfgang Schäuble, CDU

    ja hast du es etwa nicht mitbekommen???

    Das ist seit der letzten Beckmann-Sendung unser neues Vaterunser™! Es wird stets im Anschluss zur Sendung gemeinsam gebetet!

  76. Frau Faroutan die gesetern bei M.Illner das blaue vom Himmel gelogen hat forscht mit Deutschen Steuermitteln an einem Projekt das sich ein „neues Deutschland „, in dem die angestammte Bevölkerung als störend angesehen wird !!!! Gefunden bei Achse des Guten . http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/heymat_mit_ypsilon_heute_bei_maybritt_-illner/ Diese Politiker wollen Deutschland abschaffen uns das deutsche Volk ausrotten . Es gibt nur einen Weg dieses zu stoppen für unsere Kinder Enkelkinder nämlich die sofortige “ Rückführung“ aller Moslems ,auch die angeblichen Vorzeige -Moslems . Dieses Projekt ist nur ein Hinweiss ,was unseren Kindern blüht .Dieser Link von Achse des Guten muss mann weiterverbreiten ,damit viele im Lande wissen das Deutsche Politiker mit der Islamischen Welt zusammen arbeitet und Medien und Presse verschweigen es . Dieses ist Völkermord und alle Politiker aller Parteien beteidigen sich daran .

  77. Ich habe heute in der TV 24 (wenns nicht ne andere war) gelesen , dass angeblich der Islam das gesamte antike Wissen vor den „Jägern“ (christen) gerettet wurde -.-* .
    Ja klar Schweine (sic!) können fliegen .

  78. #108 max

    Die Dame kenne ich nicht, wen ich aber kenne, dass sind unsere PolitikerInnen, und die sind entweder korrupt oder radikal deutschfeindlich. Entweder sie verkaufen uns Deutsche für einen Judaslohn (Petrodollar), oder aber aus ideologischen Gründen (antideutschen Rassismus). Das Endergebnis ist aber daselbe, finis Germania bis spätestens 2050. 🙁

  79. @79
    Na ist doch klar .
    Der Puls des linksgrünen Gutmenschen rast auf 180 wenn er die Wörter „Jude“ und „Gen“ in einem Satz hört, dazu noch von einer verhassten Person.

    Und leider ist der Großteil der Deutschen dumm genug sowas zu akzeptieren.

    Deshalb halte ich auch nichts mehr von Deutschland.
    Mir ist die Bevölkerung hier eigentlich egal.
    Die meisten sind manipuliert,dumm,verblödet.

    Ihnen geschiet es eigentlich auch noch Recht dass das Land Schulden und Migranten aus bildungsfernen Schichten wie Gold anhäuft – sie lassen es ja schließlich zu.

    Es liegt an Europa. Die Mentalität hier ist irreversibel verdorben – Wir sind schon lange verloren.

    Auch wenn 70-90% der Bevölkerung Sarrazin zustimmt, dann haben aber immer noch 95% von den Anhängern zu viel Angst um sich zu ihm zu bekennen.

    Unsere Kultur hat versagt. Gut, immerhin noch besser als die moslemische Barbarenkultur, aber wir hier haben weder Fleiß noch Anstand,Ehrlichkeit,Ehrgefühl,Motivation,Kreativität – wir haben keine Zukunft.

    Man kann nur darauf warten bis hier alles zusammenbricht und hoffen dass sich Europa in kleine Staaten – oder Verwaltungen – aufsplittert. Und in wenigstens einem halbwegs intelligente Menschen das Sagen haben.

    Bis dahin kann man entweder hierbleiben und sich weiterhin schikanieren und manipulieren lassen – ja mMn sind wir faktisch schon an der Grenze zum Faschismus oder einer ziemlich autoritären Regierung – oder in die USA/Israel/Indien auswandern und den Lauf der Dinge beobachten.

  80. #104 Hausener Bub

    die „C“DU ist politisch Tod, sie weiß es nur noch nicht! Diese Partei wird nicht mehr gebraucht, sie ist nur noch eine weitere rot-grüne Multi-Kulti-Islam-Partei, die sich nur durch eine unterschiedlichen Auffassung zum Zeitpunkt der Abschaltung von Atomkraftwerken vom Original unterscheidet. Und natürlich dadurch, dass sie geldgierigen Ausbeutern und Bankstern die Steigbügel hält, langfristig das Todesurteil für diese Partei.

  81. #47 Deutscher Orden (03. Sep 2010 15:08)

    HERR STADTKEWITZ WO SIND SIE?

    Jetzt wäre es für Sie an der Zeit eine neue Partei zu gründen – Jetzt oder Nie!

    Und am 2. Oktober zusammen mit Geert Wilders wird die Parteigründung verkündet!!!

    Stimmt der Zeitpunkt ist genau richtig. Ich vermute/hoffe bei der Veranstaltung gibt´s auch noch ein Überraschungsbonbon, von dem man noch lange reden wird. 😉

  82. Aehmmmmmmmmmmmm…äusserst bescheidene Frage meinerseits.

    Sarrazin der Cherusker
    läßt auf dem obigen Bild verlauten:

    „Neue Männer braucht das Land“.

    Welche Rolle will man mir als kleines, dummes PI-Weibchen zubilligen? 🙂

    Ich weiß, PI-Weibchen sind weit in der Unterzahl…aber nicht zu unterschätzen 🙂

  83. Ja es gibt Leute, die keine Bildung, Demokratie, Frauengleichberechtigung, freie Meinungsäußerung brauchen. Dazu zählen Moslems und deutsche Politelite.

  84. #106 KDL

    In der DDR wurdest du für Meinungsverbrechen eingebuchtet, in der unserer heutigen DDR 2.0 wirst du gesellschaftlich und wirtschaftlich vernichtet. Wo ist der große Unterschied! Die öffentliche Hinrichtung von Leuten wie Herman und Sarrazin dienen nur dazu das deutshe Volk zu erziehen. Frei nach Mao:

    „Bestrafe einen, erziehe Tausende!“

    So läuft das im Marxismus!

  85. Meinungsfreiheit

    In Deutschland hast du Meinungsfreiheit.

    Du darfst alles sagen.

    Aber nur,wenn du davon keine Ahnung hast,wovon du redest.

  86. Unser Problem ist, daß wir alle nicht gerne auf die Straße gehen.

    Wir müßten jetzt mit Demos beginnen.

    Nur, wären das nur ganz kleine Häufchen.

    Ich weiß nicht, ob die Durchführung von Demos jetzt schon sinnvoll wäre.

    Vielleicht sollten wir erstmal warten, bis etwa 1.000.000 Sarrazin-Bücher verkauft sind.

    Jetzt sind ja schon so etwa 150.000 Stück verkauft.

    Je mehr die Menschen sich mit dem Thema befassen, desto mehr folgen sie uns.

  87. Guter Artikel! Auch die Überschrift! 😉

    Es hat sich durch Sarrazin eine Tür geöffnet, und wir müssen aufpassen, dass sie nicht wieder zufällt. Lieber würde ich von einem herausgelassenen Flaschengeist reden, den man nicht mehr zurück in die Flasche bekommt, aber da will ich mich noch nicht zu früh freuen.
    Denn so laut die politische Kaste keift und poltert, so eiskalt, unverfroren und furchtlos die Meinung von bis zu 95% des Volks ignoriert und gegen sie agiert wird, kann das nur heißen, dass diese Polit-Kaste vorhat, genauso weiter gegen Volkes Wille anzukämpfen wie bisher.
    Dazu kommt, dass wohl weder Stadtkewitz noch Sarrazin vorhaben, eine neue Partei zu gründen („Das Thema gehört in die Volksparteien“ – Sarrazin), obwohl gerade jetzt die Zeit dafür reif wäre.
    Wenn man das Thema jetzt einschlafen lässt, wie und womit will man denn in der Zukunft wieder solche Zustimmungsraten erzielen, wenn man das so wichtige Thema jetzt für ein paar hitzige Debatten verheizt? Dann hatten wir ein kleines Strohfeuer und das war’s…

  88. Nur Kurz zur Genetik!

    Wenn man zur Befruchtung einer Eizelle ein Sperma benötigt, welches würde man dann Aussuchen?

    Gesunder Sportler mit Prof. Titel und IQ von 140

    oder

    übergewichtiger trockener Alkoholiker, ohne Schulabschluss mit IQ von 90

    Damit ist die Genetik bewiesen! Weil jeder es als ganz natürlich und logisch empfindet, den ersteren Fall zu wählen! Nur Idioten würden sich für den Zweite entscheiden. Oder sind nun alle die sich für den ersten Fall entscheiden Rassisten, grundsätzlich schon, aber auch logisch und vernünftig, im Zweifel will man doch das Beste mit dem größten Potential.

    Bei der direkten Partnerwahl kommen dann noch Aussehen, Stärke, Reichtum, Macht, Potenz, Geruch, gesunde Zähne, gebärfreudiges Becken, Körpersymmetrie, etc. hinzu!

    Jeder hat natürlich einen individuellen und einen entsprechend seiner Sozialisierung abhängigen, sowie auch manchmal perversen Geschmack! Schön und Schön, Intelligent und Intelligent, Gesund und Gesund paart sich gern, ein paar Ausnahmen bestätigen die Regel und der Rest hat es meist auch nicht schlecht erwischt! Benachteiligt sind die Hässlichen, Dummen, Kranken, Schwachen, Armen und in der Kombination zunehmend benachteiligt!

    All das ist überhaupt nichts Neues und absolut Natürliches, weil jeder so denkt und umher schaut! Einfach instinktiv, wer aber seinen Instinkt abschafft, darf sich nicht wundern, wenn am Ende ein übergewichtiger schlagender Alkoholiker, ohne Schulabschluss mit IQ von 90 herauskommt, wobei es Perverse gibt, die drauf stehen werden und je Fremder desto besser…

  89. #64 Hamburger (03. Sep 2010 15:25)

    Beim zweiten Nachdenken ist mir aber klar geworden, daß man dieses Argument (es ist ja richtig, aber halt schwer “verkäuflich”) nicht braucht, wenn man die Bildungsferne, wie Sarrazin es ebenfalls getan hat, an der Bildungsfeindlichkeit des Islam aufhängt. Das ist dann zwar eine “weichgespülte” Argumentation, aber dafür läßt sie sich nicht so einfach in die rassistische Ecke drängen.
    ——————————————–
    Die „Bildungsferne“ wird ja durch unsere Rundum-Total-und-alle-Zeiten-Versorgung geradezu konditioniert!

    Denn: Warum sollte sich ein Mensch anstrengen, Wissen, Sprachen und berufliche Fähigkeiten mühsam erlernen, wenn er ohnehin „ausgesorgt“ hat – in Form von lebenslänglicher Alimnentation durch die Mehrheitsgesellschaft?

    Bei all diesen Überlegungen müssen wir auch berücksichtigen, dass unsere Rundum-Total-und-alle-Zeiten-Versorgung eine Qualität darstellt, die der Bezieher dieser Leistungen in seinem Herkunftsland nicht einmal mit harter Arbeit, einem 16-Stunden-Tag und einer 7-Tage-Arbeitswoche verdienen könnte!

    Deshalb geiffern und jaulen sie auch alle, besonders die Verbände und die Vorzeigemuslima in den Talkshows – weil sie Angst um ihre Pfründe haben, und diese lebenslange Alimentation durch UNS nicht gefährdet sehen wollen!

  90. Eine Partei bringt doch nichts . Es muss einen Aufstand geben gegen diesen Verrat von den Politiker .Man muss auf die Strassen gehen mit Massen in allen grossen Städten . Blätter verteilen wo die Absicht der Ausrottung der Deutschen vorangetrieben wird .Die Politiker arbeiten doch daran ,das ist doch kein Geheimniss mehr . Wie 1989 ,auf gehts ………………

  91. #76 Hamburger (03. Sep 2010 15:25)
    Zur Klarstellung: Ich halte Sarrazins Überlegung für richtig, die im Kern darauf hinausläuft, daß die höhere Vermehrungsrate des Prekariats, ob in- oder ausländisch, ein Problem für ein hochtechnisiertes Land wie das unsere darstellt. Bei den Zuwanderern insbesondere aus der Türkei kommt hinzu, daß sich hier der Familiennachzug überwiegend aus Gegenden rekrutiert, die aufgrund verschiedener Faktoren von der mangelhaften Beschulung bis hin zur Verwandtenehe überwiegend eine intellektuelle Negativauslese darstellen.

    Beim zweiten Nachdenken ist mir aber klar geworden, daß man dieses Argument (es ist ja richtig, aber halt schwer “verkäuflich”) nicht braucht, wenn man die Bildungsferne, wie Sarrazin es ebenfalls getan hat, an der Bildungsfeindlichkeit des Islam aufhängt. Das ist dann zwar eine “weichgespülte” Argumentation, aber dafür läßt sie sich nicht so einfach in die rassistische Ecke drängen.

    Ich hab jetzt zwar nicht verstanden welche Argumentation Sie für die
    „Weichgespülte“ ansehen, aber sicher hätte jede Argumentation zu einem Aufschrei bestimmter Leute geführt.

    Meiner Meinung nach kommt eben eines zum anderen. Ein Islam, der die Intelligenz bekämpft, (so geschehen seit etwa 9. Jahrhundert) kann nur Armut generieren. So sieht man es bei den ungebildeten Menschen, die in der Mehrheit zu uns kommen und gekommen sind.
    Das ist dann wie eine Schlange, die sich in den Schwanz beisst.

    Intelligenz nicht erwünscht – Armut – Dummheit -Anpassung an das System, dass kein eigenständigen Denken will – noch mehr Armut – noch mehr Dummheit usw. usw.

    Wobei immer von Durchschnitt geredet werden muss. Spitzen nach oben und nach unten gibt es immer und überall.

  92. Ich denke das die Zeit jetzt wirklich reif ist!

    Denkt aber gar nicht groß über Parteigründungen nach, und irgendwelche anderen komplizierten Sachen.

    Die frohe Botschaft lautet doch:
    Jeder kann etwas tun, und ist dazu aufgerufen etwas zu tun.

    Das kann zum Beispiel sein: Das man 2-3 Freunde anruft und nen Plakat bastelt wo draufsteht ICH BIN FÜR SARRAZIN
    oder ähnliches, und sich dann am besten an ne viel befahrene Kreuzung in ner Innenstadt stellt. Und dort dann einfach ne halbe Stunde rumsteht und mit den Leuten die einem begegnen spricht.
    Euch werden dann viele viele Menschen sehn.
    Mit viel viel Herzlichkeit.
    (würde Claudia Fathima Roth sagen)

    Total easy.

    Seid einfach kreativ.

  93. #an die Moderation
    bitte immer schön Beiträge löschen die in Richtung Rassismus gehn.
    Es werden sonst viele die sich hierher verirren auf jeden Fall abgeschreckt. Ausserdem ist Rassismus scheisse.

  94. Möge unser verehrter Herr Bundespräsident sich ein Beispiel an den Dänen nehmen !

    Ans Kreuz mit Ihm !

    Erich Kästner und der politische Mainstream der Alt-68er politischen „Klasse“
    .
    Dann ging Pilatus noch einmal zu den Juden hinaus und sagte: “Seht her, ich bringe ihn jetzt zu euch, denn ihr sollt wissen, dass ich keine Schuld an ihm finde.“

    Als die Hohenpriester und ihre Leute ihn erblickten, schrien sie: “Kreuzigen! Kreuzigen!“ “Nehmt ihn doch selbst und kreuzigt ihn!“, rief Pilatus. “Ich jedenfalls finde keine Schuld an ihm!“

    Als Pilatus das hörte, geriet er erst recht in Panik.

    Daraufhin versuchte Pilatus noch einmal, ihn freizulassen. Doch die Juden schrien: “Wenn du den freilässt, bist du kein ‚Freund des Kaisers‘!

    “Weg mit ihm, weg!“, schrien sie. “Ans Kreuz mit ihm!“

    Da gab Pilatus ihrer Forderung nach und befahl, ihn zu kreuzigen.

    Die Entwicklung der Menschheit
    Einst haben die Kerls auf den Bäumen gehockt,
    behaart und mit böser Visage.
    Dann hat man sie aus dem Urwald gelockt
    und die Welt asphaltiert und aufgestockt,
    bis zur dreißigsten Etage.

    Da saßen sie nun, den Flöhen entflohn,
    in zentralgeheizten Räumen.
    Da sitzen sie nun am Telefon.
    Und es herrscht noch genau derselbe Ton
    wie seinerzeit auf den Bäumen.

    Sie hören weit. Sie sehen fern.
    Sie sind mit dem Weltall in Fühlung.
    Sie putzen die Zähne. Sie atmen modern.
    Die Erde ist ein gebildeter Stern
    mit sehr viel Wasserspülung.

    Sie schießen die Briefschaften durch ein Rohr.
    Sie jagen und züchten Mikroben.
    Sie versehn die Natur mit allem Komfort.
    Sie fliegen steil in den Himmel empor
    und bleiben zwei Wochen oben.

    Was ihre Verdauung übrigläßt,
    das verarbeiten sie zu Watte.
    Sie spalten Atome. Sie heilen Inzest.
    Und sie stellen durch Stiluntersuchungen fest,
    daß Cäsar Plattfüße hatte.

    So haben sie mit dem Kopf und dem Mund
    Den Fortschritt der Menschheit geschaffen.
    Doch davon mal abgesehen und
    bei Lichte betrachtet sind sie im Grund
    noch immer die alten Affen.

    (anklicken und hören ,das ist schöner )
    http://www.gedichte.vu/?die_entwicklung_der_menschheit.html

    http://www.bibel-online.net/bibel_1_5/43.johannes/19.html

    Er aber sprach: Vater, vergib ihnen sie wissen nicht, was sie tun!

    …Doch davon mal abgesehen und
    bei Lichte betrachtet sind sie im Grund
    noch immer die alten Affen.

    ja,ja,…Deutschland einig Vaterland.

    Wenn ich das hohe Rechtsgut der Meinungsfreiheit und der Freiheit der Rede bis hin zur Freiheit der Presse , der Wissenschaft und Kunst bis hin zur , für das christliche Abendland Europa traditionellen , Narrenfreiheit sehe ,und sehe daß selbst angesichts des Druckes der Straße und des 68-politischen Mainstreams selbst unser verehrter Herr Bundespräsident ,der ,als nahezu letzte Instanz ,unabhängig , hoch über den Scharmützeln des Tagesgeschehens thront oder bessere thronen sollte , sich anschickt , das Banner der Mainungsfreiheit verschämt einzurollen ,ja,…Deutschland einig Vaterland , da lobe ich mir die wahrlich die Standhaftigkeit und Prinzipientreue des kleinen Dänemarks , das dem Druck beim Mohammet-Karrikatrurenstreit locker widerstand und den Ministerpräsident von Dänemark Anders Fogh Rasmussen , wie er den Aufruhr um die Mohammed-Karikaturen in einer dänischen Zeitung seinerzeit so cool , ruhig und souverän unter Hinweis auf die in Europa übliche Presse-Kunst-Narren und Meinungsfreiheit abtat und bewältigte ,obwohl er nicht der Souverän Dänemarks ist und obwohl , im Gegensatz zu Deutschland heute nach Sarrazins Buchvorstellung ,dänische Botschaften und Flaggen überall auf dieser einen Welt schon brannten !
    Nun gut , die Dänen haben ja mehr Übung in Prinzipien-und Wertetreue…
    …die widersetzten sich ja , sogar im Gegensatz zu uns , auch dem Druck der Nazis !

    Was spricht eigentlich dagegen , daß unsere Presse und Öffentlichkeit und auch unsere sogenannte politische Klasse sich mal ein Beispiel an den Dänen nähme , anstatt immer nur den oportunistischen Weg des Mitläufers mit der vermeintlichen Masse zu gehen ?

    Von einem Souverän ,wie dem deutschen Bundespräsidenten Christian Wulff sollte man es jedenfalls erwarten dürfen !

    Wie sagte Broder in einer seiner letzten Kolumnen so schön :

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/angie_und_die_brandstifter/

    Angie und die Brandstifter

    Wir schreiben das Jahr 2010. Vor fast 21 Jahren fiel die Mauer. Seit 20 Jahren ist Deutschland wieder vereint. Es wird zum ersten Mal in seiner Geschichte von einer Frau regiert, dazu einer, die ihre politische Karriere als Sekretärin für Agitation und Propaganda bei der Freien Deutschen Jugend der DDR begonnen hat. Deutsche Truppen stehen am Hindukusch, patrouillieren am Horn von Afrika, im Sudan, auf dem Balkan und vor der libanesischen Küste. Deutschland wird von einem schwulen Außenminister vertreten, der Stellvertreter Christi auf Erden ist ein Deutscher. Im Fussball sind wir Weltmeister der Herzen und im Maschinenbau Exportweltmeister.

    Man könnte also annehmen, die Deutschen seien einerseits vollkommen normal geworden und zugleich in der Lage, mit außergewöhnlichen Situationen souverän umzugehen……

    Ich und die meisten Deutschen Bürger wären sicher nach der „Affäre“ Sarrazin glücklich und stolz ,wenn Broder demnächst schreiben dürfte und schreiben müßte :

    ………Außenminister vertreten, der Stellvertreter Christi auf Erden ist ein Deutscher. Im Fussball sind wir Weltmeister der Herzen und im Maschinenbau Exportweltmeisterund der Bundespräsident dieses Landes ist eine absolut souveräne Persönlichkeit , der im Interesse der individuellen Freiheiten und Rechte ihrer Bürger sich auch ,wie im Fall Sarazin bewiesen , sich locker , cool und souverän über den Druck der Straße und der politischen Alt-68-er Klasse hinwegsetzte und eine Ghettoisierung und widerrechtliche Kündigung Sarrazins blockierte !
    Man kann also inzwischen annehmen , daß die Deutschen einerseits vollkommen normal geworden sind und zugleich in der Lage sind , mit außergewöhnlichen Situationen souverän umzugehen.
    .
    Na ,ja…es träumt sich so schön…
    .
    Aber wünschen und hoffen darf man ja noch…
    …in Deutschland einig Vaterland….

  95. Die DDR ist wiederauferstanden. Und der alte Ungeist der Gesinnungsdiktatur, der Meinungsunterdrückung und der Bespitzelung feiert fröhliche Urständ.

    Was haben diese Leute aus unserem Deutschland gemacht. Wenn wir uns weiter so unterdrücken lassen haben unsere Kinder und Enkel keine Zukunft mehr.

  96. „…würde die letzte Hoffnung wieder mal auf der Judikative ruhen – und auf der wagen Annahme, dass wenigstens die Gerichte wirklich unabhänig sind, wenn es selbst die Bundesbank heuer nicht mehr ist.“

    Diese Hoffnung muß ich Euch leider nehmen. Seht Euch im Internet um…

  97. Der entscheidende Schritt zur der Abschaffung der Demokratie ist die Abschaffung der Meinungsfreiheit.

    Hoffe das sind sich die Verantwortlichen bewusst, oder soll man eher sagen, ich hoffe dass sie es sich nicht bewusst sind ?!?

  98. _____________________________Jede Religion ist von Menschenhand gemacht und wenn nur sie tot und verderben, für anders Denkende, bringt, sollte man sie verbieten oder reformieren. Islam ist nicht die erste und wird nicht die letzte Religion sein. Der Islam muß reformiert oder verboten werden. Auch die Christen leben nicht mehr im Mittelalter,obwohl auch hier noch etwas Bedarf besteht.

  99. #60 Deutscher Orden

    Ich würde sie nicht unbedingt alle Nazis nennen, aber definitiv ne Menge Leute die eher aus der alten deutschnationalen Schule des DNVP-Konservatismus kommen und dementsprechend mit einem liberalen Konservatismus mit Westausrichtung auch nicht zusammengehen können.

  100. Es ist mit dem IQ wie mit einem Sportler. Wenn er seinen Körper nicht jeden Tag trainiert wird’s nichts. Wer nur die Suren aus dem Koran auswendig lernt und meint das dass genug ist (was jeder Imam behauptet)wird auch nichts.
    Die wenigen studierten Moslems können von Glück sprechen das sie Eltern haben, die in Deutschland angekommen sind.
    Das die Deutschen Jugendlichen auf das Niveau der Moslems hinunter gezogen werden ist dem Umstand zu verdanken, das das Lernvermögen der Moslems so schlecht ist(untrainierte Gehirne). Man fühlt sich ja verpflichtet den Lehrplan anzugleichen.
    Logisch das man Schiller und Goethe in den Lehrplan garnicht aufnehmen kann! Das überanstrengt das IQ dermassen, das von weiteren Lernmöglichkeiten abgesehen werden müsste. Naja, wir sind ja schon froh wenn sie ein bisschen lesen und schreiben können.

  101. Guter Kommentar.

    Was den angeblichen „Biologismus“ Sarrazins angeht, hat er nichts anderes gesagt, als dass eine Kultur, die Bildungsferne zum Ideal erhebt, es sei denn sie besteht im Auswendiglernen der Gesetze des Islams, sich nachteilig auf die durchschnittliche Intelligenz eines Volkes auswirkt. Und weiter meinte er, dass sich die höhere Fertilität deutscher bildungsferner Schichten, die sich in einem Leben einrichten, das von Sozialtransfers bestimmt ist, in gleicher Weise negativ auswirkt, ganz unabhängig davon welchen Teil der Intelligenz man der direkten Vererbung zuschreibt und welchen den Umwelt. Im übrigen weiß jedermann, dass wenn man ein Körperteil nicht nutzt, dieses verkümmert. Das ist auch beim Gehirn nicht anders.

    Sarrazin hat also nichts gesagt, was er in irgendeiner Weise zurückzunehmen hätte. Sarrazin ist gerade in dieser Frage außerordentlich klarsichtig. Da aber eine Debatte über Genetik (gar über die von Juden) ein Mega-Tabu in Deutschland bricht, sind dann selbst so hellsichtige Zeitgenossen wie Frank Furter von ihren Emotionen beherrscht und können nicht mehr folgen.

  102. Im übrigen weiß jedermann, dass wenn man ein Körperteil nicht nutzt, dieses verkümmert.

    Use it or loose it

    Das gilt auch für die Fortpflanzungsorgane.

    Also ran,nix einfach verkommen lassen.

    Tretet den Politikern gewaltig in den Arsch,wenn ihr euch keine Familie,keine Kinder mehr leisten könnt,weil sie euch kurz halten.

  103. so flüssig der Artikel auch geschrieben ist und so sehr man versucht ist ihm zuzustimmen, die vermeintliche Widerlegung einer vermeintlichen Genetik Sarrazins ist nicht gelungen.

    Allenfalls die kollektive Dummheit unserer eigenen Dressurelite scheint einen Hinweis zu enthalten, wonach Intelligenz wirklich nichts mit Genetik zu tun haben könnte.

    Genetik ist ein Nebenschauplatz in den betrachtungen von Sarrazin.

    Tatsächlich legt er eher den Ansatz zu der Beweisführung vor, daß auch die Investition in Bildung ebenfalls zum Scheitern verurteilt ist. Was wir ja ebenfalls beobachten könnten.

    Das große meta- Mißverständnis liegt verborgen hinter der verweigerten Erkenntnis, daß die Menschen mitnichten gleich sind.

    Das hört der Sozialdemokrat nicht gerne, ich weiß. Allerdings wäre die Rückerinnerung eines jeden von uns an die eigene Schulzeit bereits völlig ausreichend, um Belege zu finden, daß es unterschdlich intelligente, unterschiedlich begabte, unterschiedlich stark motivierte Menschen mit starken Differenzen ihrer jeweiligen Fähigkeiten nun einmal gibt.

    Kein Bildungsangebot, udn schon garnicht das, was sich an unseren Schulen abspielt, kann dies ändern. Bildungsangebote setzen einen Behälter voraus, den man füllen kann, der nicht nur aus Löchern besteht.

    Nochmals: Menschen sind nicht gleich. Jeder müßte dies wissen.

    Weiß dies denn auch jeder? Hahaha.

    Aber:

    Alle Menschen haben gleiche Rechte!

    Das werfen die allermeisten durcheinander. Ja, mehr als das: in ihrer Ungebildetheit glauben sie, daß das Recht ein Instrument sein kann, um die nun einmal bestehenden Unterschiede zwischen den Menschen verschwinden lassen zu können.

    Das geht nicht. Dumm bleibt dumm. Klug bleibt klug. Man kann Kluge daran hindern, sich klug verhalten zu können, aber man kann Dumme nicht zu Klugen machen.

    Wenn diese unterdurchschnittlich belichteten Dressureliten aus unserem eigenen Kulturkreis nun unerschrocken Menschen ihres eigenen Zuschnitts, aber dazu auch noch einer anderen Kultur verhaftet hier glauben harmonisch einführen zu können, (prima Multikulti) dann muß dies scheitern.

    Es muß nicht nur an dem aus der Sicht der unterbelichteten Immigranten lebensnotwendigen Festhalten an deren Kultur scheitern, (denn die haben sonst nichts, außer ihre Kultur, und unsere Transferleistungen)

    die wiederum mit der unseren Kultur nicht kompatibel ist. Jeder, der abschätzen kann, was Kultur meint, müßte eigentlich wissen, wie groß dier Unterschiede sind. Ein beweis dafür, wie kaputt bereits unsere eigene Kultur sein muß, diese nicht einmal mehr zu erkennen.

    Es muß auch scheitern daran, daß selbst unsere Schlausten, unsere Produktivsten ( also nicht der Gemüsehandel) es nicht fertigbringen können, unter diesen Bedingungen zuverlässig noch das Geld aufbringen zu können, das wir zu deren Unterhalt benötigen.

    Denn die sind nicht einmal in der Lage, die Grundvoraussetzungen aufbringen zu können, um eine Prüfung für eine Lehrstelle aufzusuchen.

    Solche Leute werden nicht in der Lage sein jemals mehr beitragen zu können, als Transferleistungen zu fordern.

    Wir machen das mit, bis die sich kontinuierlich seit Jahren verschlechternden Zustände die Erwirtschaftung solcher Leistungen nicht mehr hergeben.

    Dann werden wir uns gegenseitig an die Kehlen gehen.

    Die Mehrheit der bevölkerung scheint dies zu spüren. Welche Bevölkerung vertritt eigentlich unser Bundespräsident und unsere Bundeskanzlerin, die Immigranten vor ihrer Bevölkerung schützen zu wollen?

    Wie viele Mitglieder der Dressurelite – egal aus welcher Partei – sind in den vergangenen Tagen dem Sarrazin zur Seite gestanden?

  104. Ein Artikel wie geschliffenes Kristallglas. Perfekt um die Worte (den Rotwein) auf der Zunge zergehen zu lassen.

    GRANDIOS!

  105. ich spray es an jede Wand neue Männer braucht das Land…ich spray es an jede Wand
    Wer war das noch, die das gesungen hat.

    tja, die Zeiten sind vorbei. Heute nennt man solche Forderungen „Rassismus“.

  106. Jau, Deutschland macht sich nicht lächerlich, nein….Deutschland ist lächerlich, in dem Moment wo das Deutsche Volk sich darauf besinnt von wem es regiert wird……muß es dieses Gesindel aus der Ex-DDR in den Kerker werfen, und all diese Speichellecker dazu.

  107. #144 Terpentin (03. Sep 2010 21:52)

    ich spray es an jede Wand neue Männer braucht das Land…ich spray es an jede Wand
    Wer war das noch, die das gesungen hat.

    So’ne Emanzenschreckse, die mit ihrem Scheisslied auch zur heutigen Situation mit beigetragen hat – m. a. W.: Flower-Power-Müll.

  108. Eine Elite ohne Volk und ein Volk ohne Elite braucht eine neue Partei.

    Keine Nazis – Keine Kommunisten!

  109. Sie wollen Deutschland und Deutsche abschaffen. Dann schaffen wir die Volksverräter ab.

    Sie wollen Europa und die Europäer abschaffen. Dann schaffen wir die Europaverräter ab.

  110. Kosovo wurde abgeschafft.
    Kreuzberg, Neukölln, Wilhelmsburg, Billstedt usw. Marxloh, PARIS usw. usw. Brüssel

  111. #151 Terpentin (03. Sep 2010 22:24) Paris die Stadt der Liebe…ich lach mich tod.

    Vergewaltigungen sind doch auch ne Art von Liebe oder…?

    (achtung: Sarkasmus)

  112. #5 lfroggi (03. Sep 2010 14:12)

    Weiter so, Herr Sarrazin!
    der bericht von Thomas Mehner beim
    kopp verlag sagt alles über das drecks medienpack und politik !

    Entschuldigung, aber hast du den Artikel ganz gelesen? Such mal die Stelle, an der er (wie viele andere leider auch) Schwachsinn über Israel labert, dann weißt du, was das für ein Typ ist. Den braucht man nicht zu beachten! Dem sollte mal jemand, zumindest, was das Thema Israel angeht, das allseits bekannte Zitat von Dieter Nuhr nahelegen, also das mit der Ahnung, bzw, Nichtahnung 😉

  113. so richtig Sarrazin mit seinem Befund der aktuellen Lage liegt, so bedenklich werden seine Ausführungen teilweise hinsichtlich Ursachen und langfristiger Wirkung. Hier rächt es sich, dass Sarrazin der Genetik eine Schlüsselrolle zukommen lässt.

    Da bin ich anderer Meinung. Es rächt sich nur vermeintlich, da ihm wegen dem Exkurs in die Genetik „Rassismus“ vorgeworfen wird. Hätte er die Genetik aussen vor gelassen, so würde ihm eben „Islamophobie“ oder „Kulturrassismus“ vorgeworfen werden. Die Rassismuskeule kommt unabhängig von der Argumentationsweise.
    Mal abgesehen davon, muss man auch über Intelligenz und Genetik sprechen dürfen! Während die USA und Israel Vorreiter in diesen zukunftsträchtigen Forschungsgebieten sind, fristen sie in Deutschland ein Schattendasein, weil sie per se politisch unkorrekt sind. Ja die meisten Deutschen wissen rein gar nichts über Genetik, Vererbung und Evolution, weil diese Gebiete – durch eine Art gutmenschlichen Kreationismus – ein Tabu sind.
    Anstatt „der Mensch wurde von Gott erschaffen, gilt bei den Gutmenschen „alle Menschen sind gleich“. Ich bin froh, dass Sarrazin dieses Denkverbot durchbrochen hat. Die Menschen sind eben höchst unterschiedlich, und das soll bitteschön auch gesagt werden dürfen!

  114. Bitte, bitte: bei aller inhaltlichen Solidarität: die vague Annahme hat nichts mit Wagen zu tun…

  115. @3 freitag

    „Wenn alle Arbeitgeber so reagieren würden, dann wären ca. 90% der Deutschen, welche hinter Thilo Sarrazin stehen, arbeitslos!!!“

    Es sind nicht unbedingt die Arbeitgeber, es ist der „politisch-korrekte Ton“ der den meisten „Klappe-halten“ geraten scheinen läßt. Aber nicht mehr lange. Es kippt…

  116. Wäre Mohammed in der heutigen Zeit tätig, das Kriegsverbrechertribunal in Den Haag würde ihn entweder in die Psychiatrie stecken oder an den Galgen hängen. 👿

  117. OT
    Bundesverdienstkreuz für Thilo Sarrazin
    Für seinen selbstlosen Einsatz und den durch Ihn bewirkten Anstoß einer seit vierzig Jahren überfälligen Grudsatzdiskussion zur Einwanderung sollte Herrn Sarrazin das Bundesverdienstkreuz verliehen werden, statt ihn zu verunglimpfen und rauszuschmeißen!
    Bitte schreibt das unserem Bundespräsidenten Wulff in sein Gästebuch:
    http://195.43.52.103/gaestebuch.php

Comments are closed.