Medien und Politiker stellen sich stets auf die Seite der schlecht integrierten Zuwanderer, der Moscheegänger und Radikalen. Da gilt die einfache rassistische Formel: Migrant = Moslem = Empfänger unserer Wohltaten. Integrierte Migranten erkennt man daran, dass sie längst auch die Sichtweise der deutschen Mehrheit vertreten: Sarrazin hat Recht.

Die Pforzheimer Zeitung berichtet:

Nein, sagt Yasar Meral. „Seine“ SPD solle Thilo Sarrazin nicht aus der Partei werfen. Das entschiedene Nein überrascht. Der Deutsch-Türke hätte guten Grund, wütend auf den Bundesbank-Vorstand zu sein. Meral könnte Sarrazin zurufen: „Sieh her, hier steht ein Beispiel für gelungene Integration.“ Könnte die umstrittenen Thesen des Genossen zu muslimischen Migranten mit seiner Biographie widerlegen. Könnte.

Stattdessen äußert Meral Sympathie für Sarrazin. „Er hat ein gravierendes Problem angesprochen“, betont der Maulbronner SPD-Stadtrat. Ebenso wie der ehemalige Berliner Finanzsenator diagnostiziert auch Meral eine mangelnde Integrationsbereitschaft bestimmter Einwanderergruppen. Sorgen bereitet dem Kommunalpolitiker vor allem der politische Islamismus, der von muslimischen Staaten nach Deutschland getragen werde. Auch nach Maulbronn. Und in die Moschee der Klosterstadt. Dort beteten zwar „normale und friedliebende Menschen“, die aber von „politischen Kräften“ beeinflusst werden würden, berichtet Meral und fügt hinzu: „Ich weiß von vielen Muslimen, dass sie das nicht möchten. Es hat aber keiner den Mut, sich dagegen zu wehren.“ Ausdruck dessen sei das Kopftuch, das muslimische Frauen tragen. „Das ist für mich ein Symbol für Fundamentalismus“, bekräftigt Meral, für den Religion übrigens „Privatsache“ ist. Sprache sei der Schlüssel für eine erfolgreiche Integration. „Wer die deutsche Sprache lernt, hat eine Chance, wer sie nicht lernt, hat keine Chance“, ist der türkischstämmige Meral sicher. Warum sich manche Migranten dem Lernprozess verweigerten? „Weil es oft schon in den Familien vorgelebt wird. Da schaut man lieber türkisches Fernsehen, anstatt sich mit der Lage in Deutschland zu befassen“, sagt Meral. In bleibender Erinnerung ist ihm ein Vorgang Anfang der 90er-Jahre. „Ich kenne jemanden, der damals mit Hilfe eines Dolmetschers die deutsche Staatsangehörigkeit beantragt hat. Heute muss ein Einwanderer zum Glück Deutschkenntnisse mitbringen“, erklärt Meral.

Dennoch sieht auch Herr Meral die Gefahr der Überfremdung Deutschlands, zumindest in den Ballungsgebieten. Es wäre klug, wenn die Politik sich an den Ansichten der integrierten Einwanderer orientieren würde, statt an den frechen Forderungen der Radikalen. Aber Klugheit ist keine Bedingung einer politischen Karriere.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

99 KOMMENTARE

  1. Etwas „Bonusmeilen“ zur Relativierung:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/oezdemir-negative-erfahrungen-mit-auslaendern-nicht-verleugnen/1929560.html

    Erziehungsversagen gebe es aber auch bei Deutschen, deren Kinder Rechtsradikale werden oder auf sonstige Weise verwahrlosen, sagte Özdemir. Der Bundesinnenminister habe Recht, wenn er von 10 bis 15 Prozent Integrationsunwilligen spricht. „Aber das trifft doch für die gesamte Gesellschaft zu. Es gibt leider 10 bis 15 Prozent Menschen, die antisemitische, rassistische, fremdenfeindliche Einstellungen haben.“

  2. Wir können im Monat leicht eineinhalb Millionen Menschen erreichen.

    Wenn von den, zur Zeit 50.000 – 60.000 PI Lesern nur 10% jeweils nur 10 Flyer ausdrucken.

    (nicht nur diese hier, es gibt jede Menge PI ler die Flyer und Aufkleber zur Verfügung stellen)

    http://i1209.photobucket.com/albums/cc387/froschy/WusstenSie2xproSeite/Flyer2xproSeite.jpg

    http://i1209.photobucket.com/albums/cc387/froschy/Never%20Again/Ideologie2viele.jpg

    Vorgerechnet 50.000 x 30 tage sind 1.500.000 erreichte Menschen.

    Leute es lohnt sich zu drucken und zu verteilen, wenn nur einer einen Flyer liest.
    Es ist aber davon auszugehen, dass es ca bis zu 5 Personen sind, die dann auch noch den Flyer weiter verteilen.
    Eine Seite drucken, mit Laserdrucker, kostet, wenn das Verbrauchsmaterial teuer ist, so wie bei mir, 3 Cent.

    Sei Teil der 10% und drucke mit.

    Danke.

  3. Jene, die nicht sofort empört aufschreien, sondern im Gegenteil mit erhobenem Finger und sanfter Stimme sagen „Wir haben tatsächlich ein Problem“, stoßen doch nur auf die gelähmten Stellen des Politikertrommelfells…..

  4. Also zum eigentlichen Thema.. 100% mir bekannten in D lebenden Polen, Russen und Kroaten stimmen Thilo Sarrazin zu.

  5. Auch „gemäßigte Taliban“ sind Taliban. Ich laße mich weder von den einen noch von den anderen einlullen.

    Beide Spezies sind Meister der Taqqia. Und der Koran ist für beide Gesetz.

  6. Das stimmt, es gibt auch „gute“ Migranten, denen sind die Dogmen ihrer ach so friedlichen Religion nicht bewusst, da sie sich nicht so genau damit beschäftigen.
    Dennoch können sie dem Einfluss ausgesetzt werden, wenn die Hodjas in den Moscheen gegen andersgläubige predigen.
    Denke, es gibt jedoch auch Leute mit gesundem Menschenverstand unter den Muslimen, die schätzen, welche Privilegien und Freiheiten ihnen die moderne westliche Gesellschaft bietet.
    Solche Leute müssen wir in die Diskussion mit einbeziehen, denn sie können helfen, die nichtwilligen Migranten zu erziehen.
    Habe so einen Migranten in meiner Nachbarschaft, ca. 60-jähriger Mann, der vor kurzem mit seinem Enkelkind auf dem Spielplatz war, ich mit meinem Kind. Hatte gutes Gespräch mit ihm über Religion, Glaube, Gott usw.
    Er hat mich beruhigt, dass in der Moschee wo er ist, nie gegen andersgläubige gepredigt wurde.
    Seine Frau spricht übrigens nicht deutsch und sein Sohn hat eine „Importbraut“ geholt. Trotzdem sind die Leute nett, weil menschlich ok.
    Sie arbeiten auch.

  7. Frankreich

    André Gerin (Kommunist) ist ein Held,

    denn er weiß, welche Gefahr vom Islam

    ausgeht (außerdem stimmt das mit den

    367 vollverschleierten Frauen nicht.

    Die Zahl wurde bereits auf 3 000 bis

    5 000 bestimmt !

    Der Spiegel spinnt !

    ++

  8. Meral könnte Sarrazin zurufen: „Sieh her, hier steht ein Beispiel für gelungene Integration.“ Könnte die umstrittenen Thesen des Genossen zu muslimischen Migranten mit seiner Biographie widerlegen.

    In Talkshows sieht man ständig „erfolgreiche“ Muslime, die Sarrazin angeblich „mit ihrer Biographie widerlegen“.

    Führt man hingegen einen typischen asozialen muslimischen Harzt-IV-Intensiv-Kriminellen an, um Sarrazin zu bestätigen, blökt es sofort: „Einzelfall! Nicht repräsentativ!“

    Aber die türkisch-deutsche Soziologin oder der linksgrüne Stadtrat mit Politologie-Abschluss und fließendem Deutsch, der ist repräsentativ für die gelungene Integration muslimischer Immigranten?

    Jedem solchen „Erfolgsbeispiel“ könnte man hundert muslimische Rütlis, Sozialbetrüger und Intensivtäter gegenüberstellen …

  9. Ich hab mich mal mit einer gut integrierten Türkin unterhalten, die sagte mir, in der Türkei würde man sich für die Deutschtürken schämen.

  10. In diesem Sinne äußern sich alle wirklich integrierten MMMH (Mitbürger mit Migrationshintergrund)…

    Ich habe selber zwei gute türkische Bekannte, sowie eine Bekannte aus einer persischen Familie… die sagen ganz klar: auf keinen Fall die Türkei in die EU und wollen nichts mit der türkischen Community zu tun haben (außer die Familie natürlich) und im Falle der Perser warnen die sogar ganz klar vor dem Islam und dem Iran…

    Ich würde solchermaßen integrierte gerne in Talkshows sehen. Leider wird ja Necla Kelec gar nicht als gelungenes Beispiel von Integration vorgeführt sondern immer nur als Expertin befragt – und dann leicht stigmatisiert als eine „die wohl noch abrechen muss und dewegen ein bischen extrem ist…“ Frechheit.

    Sehr gute Ansprechpartner sind auch die Leute vom Zentralrat der Ex-Muslime, die wissen wovon sie reden…

    Ansonsten: geht alle am Samstag zu 9/11 Gedenkveranstaltungen vor Ort !!!

  11. Gut integrierte Migranten fühlen sich durch Sarrazins Buch auch nicht diskriminiert oder gar angesprochen. Nur getroffene Hunde bellen 😉 (bzw. deren Verbandsvertreter). Deshalb ist es wichtig, daß sich gerade die gut integrierten Migranten auch zu Wort melden. Danke, Herr Meral.

  12. Sorry, Rotstift …

    #14 Israel_Hands (09. Sep 2010 13:08)

    … Aber die türkisch-deutsche Soziologin oder der linksgrüne Stadtrat mit Politologie-Abschluss und fließendem Deutsch, die sind repräsentativ für die gelungene Integration muslimischer Immigranten?

  13. In bleibender Erinnerung ist ihm ein Vorgang Anfang der 90er-Jahre. „Ich kenne jemanden, der damals mit Hilfe eines Dolmetschers die deutsche Staatsangehörigkeit beantragt hat. Heute muss ein Einwanderer zum Glück Deutschkenntnisse mitbringen“, erklärt Meral.
    ________________________

    Volker Ratzmann, Fraktionsvorsitzender der Grünen, hat eine Verfassungsklage eingereicht gegen den Deutschtest für Ausländer. (31.05.20)

    Ich halte die Regelung für verfassungswidrig und habe vor zwei Wochen eine Verfassungsklage eingereicht. Sie verletzt sowohl das Grundrecht zum Schutz von Ehe und Familie als auch den Gleichbehandlungsgrundsatz. Und es werden Angehörige bestimmter Länder bevorzugt, die ohne Sprachtest einreisen dürfen. Deutsche werden benachteiligt.
    Wenn ein Deutscher seinen Ehepartner herholen will, muss dieser im Ausland seine Deutschkenntnisse nachweisen. Anders als bei EU-Ausländern sind hier keine Ausnahmen möglich. Schafft der Partner den Test nicht, besteht keine Möglichkeit, als Ehepaar in Deutschland zusammenzuleben. Die Erlaubnis zum Zusammenleben hängt von der Sprachbegabung ab. Das geht nicht. Wer mit einem Koffer voll Geld einreist und investiert, braucht für seinen nachziehenden Ehegatten keinen Nachweis.

    *******

    Der letzte Satz ist einfach zu köstlich!
    Wer hat schon mal nen Migranten mit nem Koffer voll Geld in Deutschland einreisen sehen? 🙂 🙂 🙂

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/deutsche-werden-mit-sprachtest-benachteiligt/1245702.html

  14. Muß heißen:
    Volker Ratzmann, Fraktionsvorsitzender der Grünen, hat eine Verfassungsklage eingereicht gegen den Deutschtest für Ausländer. (31.05.10)

  15. Meiner Tochter wurde vorgestern, in der Schule, aufs Essen gespuckt.(Ausländeranteil in der Klasse über 70%)
    Warum? Weil Ramadan ist. Und wenn die nicht Essen dürfen, darf es meine „ungläubige“ Tochter auch nicht

  16. Der Bundesinnenminister habe Recht, wenn er von 10 bis 15 Prozent Integrationsunwilligen spricht.

    Wie lächerlich!

    Wo ist denn bitte die Definition für Integrationsunwilligkeit?

  17. Ich mache gerade massiv Mundpropaganda für PI.
    Aber die Flugblatt-Aktion ist sicherlich auch ein Weg zum Ziel mehr Menschen auf PI aufmerksam zu machen und vielleicht ein klein bißchen dazu beizutragen, daß der Wind sich dreht.
    Wie kommt man an Aufkleber? Gibt es überhaupt Werbe-Aufkleber für PI-News?
    Und wenn nicht: Wie steht PI zu privaten Initiativen? habe mich schon mit dem Gedanken getragen einen Aufkleber drucken zu lassen.
    Etwa „Meinungsfreiheit statt Maulkorb – http://www.PI-news.de

    Ich kenne berufsbedingt viele Bürger mit Migrationshintergrund. Viele sehen Sarrazin im Recht. Einige gehen sogar viel weiter und beziehen extreme Positionen auch bezüglich der Rückführung von Migranten, die von Transferleistungen leben, kriminell, extremistisch oder Integrationsverweigerer sind.

  18. Mal wieder ein Traumbild aus dem PI-Bilderfundus 🙂 🙂 🙂

    Schwarzes Gespenst mit Brille auf der Nase, Pizzakartons balancierend, Matchsack auf dem Rücken und DAS ALLES vor einer Werbung für Vorderschinken.

    Danke, mein Tag ist gerettet!

  19. Zumindest habe ich regelrecht den Eindruck, Deutschland möchte gar keine qualifizierte bis hochqualifzierte Zuwanderung. Vor nicht all zu langer Zeit mußte ein Hochqualifizierter mehr als 60.000€ im Jahr verdienen, um einwandern zu dürfen. Hingegen besteht bei bildungsfernen Zuwanderern solch Forderung nicht. Sie strömen in Massen ins Land und legen sich anschließend in die soziale Hängematte. Daraus kann nur ein Entschluß gefaßt werden, deutsche Politiker wollen Deutschland völlständig zerstören, aber gleichzeitig gefährden sie damit auch ihre unverschämten Pensionszahlungen, denn diese Neandertaler werden größtenteils niemals arbeiten (wollen).

  20. „Dort beteten zwar „normale und friedliebende Menschen“, die aber von „politischen Kräften“ beeinflusst werden würden, berichtet Meral und fügt hinzu: „Ich weiß von vielen Muslimen, dass sie das nicht möchten. Es hat aber keiner den Mut, sich dagegen zu wehren.“ Ausdruck dessen sei das Kopftuch, das muslimische Frauen tragen. „Das ist für mich ein Symbol für Fundamentalismus“

    Wenn Integration wirklich gewollt wäre, hätte Deutschland die ausländischen Islamvereine und Organisationen (z.B. Ditib) längst verboten.
    Weil sie hier ungehindert islamische Eroberungspolitik betreiben, kann nur die komplette Eroberung Germanistans das Ziel sein.

  21. Der Bundesinnenminister habe Recht, wenn er von 10 bis 15 Prozent Integrationsunwilligen spricht.

    Ja und jetzt?

    Die Bundeskanzlerin sagt doch dazu nur:

    „Wir können auf kein einziges Talent, auf keinen Menschen in unserer Gesellschaft verzichten“

    Also ist es doch scheiß egal, ob 15 oder 75 Prozent integrationsunwillig sind. Die wollen auf KEIN EINZIGES dieser Talente verzichten!

  22. Linksgrüne fordern allen Ernstes Integrationskurse für Österreicher, die nach Deutschland ziehen, schade für Karl Moik, Udo Jürgens, Hansi Hinterseer, Ferdiand Porsche, Ludwig Boltzmann, Ludwig van Beethoven…..

    Ich mache Witze?

    Aber nicht doch:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/352/352425.programmloses_integrationsprogramm.html

    Zum gestern veröffentlichten „Bundesweiten Integrationsprogramm“ erklärt Memet Kilic, Sprecher für Migrations- und Integrationspolitik:

    ….

    Die Themenbereiche Einbürgerung und kommunales Wahlrecht fehlen komplett. Die Bundesregierung hat offenkundig ein verkürztes Verständnis von Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe und aktive Mitgestaltung. Mit unsicheren Statistiken in der Öffentlichkeit zu operieren, steht dem Innenminister de Maizière nicht: Die von ihm genannten zehn bis fünfzehn Prozent integrationsunwilliger Migranten sind völlig frei erfunden. Nur 40 Prozent der Einwanderer haben eine Teilnahmepflicht – 60 Prozent gehen freiwillig in die Integrationskurse Wie viele Einwanderer sich ihrer Teilnahmepflicht entziehen, wird vom BAMF nicht erfasst. Ein Österreicher etwa, der nach Deutschland einwandert, wird nicht zum Integrationskurs verpflichtet. Daher muss der Innenminister erklären, wie viele Menschen zur Teilnahme verpflichtet wurden und wie viele von denen ohne Entschuldigung ferngeblieben sind.

  23. “Wir können auf kein einziges Talent, auf keinen Menschen in unserer Gesellschaft verzichten”

    Doch Frau Merkel

    Auf ihr „Talent“ könnten wir hier alle sehr gut verzichten.

  24. #37 Eurabier (09. Sep 2010 13:27)

    Die Bosse der Migrationsindustrie sehen dadurch noch fettere Gewinne auf sich zukommen. Habt Ihr eine Ahnung, an wie vielen Integrations- und Migrations-Projekten sich Grüne eine goldene Nase verdienen!

  25. @PI-TEAM:

    Ein Verbesserungsvorschlag von mir:

    Könnte man nicht einen eigenen „Thread“ anlegen, wo man Off-Topic und andere Links posten kann ? Dann bleiben die normalen Beiträge „sauber“ und man kann sich auch wirklich auf das Thema konzentrieren.

  26. So wie viele Radikale ihre Religion zu leben scheinen, ist das eine Billig-Religion.
    1-2 Nahrungsvorschriften einhalten, regelmäßig ein Gebet runterleiern, eine Pilgerreise machen, und das soll’s schon gewesen sein?

    Echte Spiritualität ERFORDERT IMMER, das eigenen Verhalten ständig infrage zu stellen, um sich in ALLEM sein ganzes Leben lang zu verbessern, Güte, Geduld, Liebe für ALLE Menschen zu lernen, usw. Ohne Universalität keine Spiritualität!

    Wenn sie meinen, sie könnten mit ein paar einfachen Riten für ihr Fehlverhalten (insbesondere arrogantes Herabschauen und Malträtieren Andersgläubiger) einen Ablassbrief im Himmel erkaufen, haben sie sich aber ziemlich geschnitten.

  27. #41 Cliff179 (09. Sep 2010 13:33)

    OTs liefern sau gute Infos, aber auch:

    um OTs herum bilden sich häufig Kommentare.

    Willst Du pro OT darum einen eigenen Thread?

  28. #36 Marmor

    Wir können auf kein einziges Talent, auf keinen Menschen in unserer Gesellschaft verzichten.

    Mit anderen Worten, die BRD kann auf keine zugewanderten Sozialhilfeempfänger und Kriminellen verzichten. Echt arm, aber Deutschland im Jahre 2010.

  29. Wäre zum totlachen wenn der Pizzamann ausversehn die zwei „vegetarischen HALALpizzen“ mit einer Peperonie Fungi und Speziale verwechselt hat !!!

  30. OT
    Bei einem Übergriff auf MohammedanerInnen wird sofort der Staatsschutz und die Kripo verständigt, umgekehrt… na ja „Hau die Kartoffel“ und man wird mit Töpferkursen, Segeltörns, Hip-Hop-Sessions oder Boxtraining belohnt.

    Zwei Männer greifen Türkin mit Pfefferspray an

    Kirchhain/Marburg. Wegen eines Angriffes mit Pfefferspray auf eine Türkin in Kirchhain bei Marburg ermittelt der Staatsschutz des hessischen Landeskriminalamtes wegen Volksverhetzung, Beleidigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung.
    Die Kripo sucht nach zwei Männern und hofft auf Mithilfe aus der Bevölkerung. Nach Darstellung der Marburger Polizei verlief die erste Begegnung der Frau mit den beiden Verdächtigen in einem Lebensmittelmarkt am Mittwochabend vollkommen harmlos und ohne Vorkommnisse. Minuten später traf die 46-jährige mit türkischer Staatsangehörigkeit auf ihrem Heimweg zu Fuß erneut auf die beiden Männer, die nun mit einem Auto unterwegs waren. Sie hielten in der Breslauer Straße an und fragten die Kirchhainerin nach ihrer Staatsangehörigkeit. Nachdem sich die Frau als Türkin ausgegeben hatte soll sie „mit übelsten Beschimpfungen“ traktiert worden sein.
    Einer der Männer habe ein Pfefferspray gezückt und mehrmals in Richtung der 46-Jährigen gesprüht haben. Die Frau konnte jedoch ausweichen. Laut Polizei suchte das Duo anschließend das Weite. Die verängstigte Kirchhainerin kam bei dem Vorfall ohne Blessuren davon. Die Kripo sucht nun nach den beiden Verdächtigen und dem benutzten Fahrzeug. Dabei handelt es sich um einen dunkeln Wagen, eventuell um einen Daimler Benz. Bei beiden Männern soll es sich um Deutsche handeln.

    http://www.hna.de/nachrichten/hessen/zwei-maenner-greifen-tuerkin-pfefferspray-911444.html

  31. @all,

    ich habe in meinem engsten freundeskreis einen echt liebenswerten mann aus der ukraine. er studiert hier in innsbruck theologie, ist zuhause priester nach griech.orthodox ritus, verheiratet, zwei süße kleine kinder. er spricht fließend ukrainisch, russisch, deutsch ,italienisch, englisch, latein, hebräisch und altgriechisch in wort und shrift. er stmmt aus einem einfahen bäuerlichen umfeld. seit 6 jahren lebt er hier und arbeitet, und wird LEIDER nach beenden des studiums in die ukraine, zurückkehren. selbst seine frau, die immer nur wenige monate pro jahr hier ist, kann sih schon gut auf deutsch ausdrücken.

    petro, so heißt mein enger feund (ich bin froh und stolz, ihn als freund zu bezeichnen) sagt über sarrazin exakt daselbe. er versteht nicht, wie man kriminell gewordene, nur so verhätscheln kann. in seiner heimat würde man mit solch gesindel anders umgehen. und er nannte explizit, das er tschetschenen (also russiche moslems) niemls als nachbarn habe wolle. das ist ein gfraster.

  32. Zu #45: Wäre dem so, warum wandern dann jährlich 160.000 q. bis hq. Bundesbürger aus?

    Merkel, schalte endlich Dein Hirn ein.

  33. @43
    Islam ist keine Religion, sondern eine faschistoide Ideologie für Hirnlose, die ohne Anleitung zu dämlich zum Sch…. sind.

  34. #45 DeutschlandHatFertig (09. Sep 2010 13:38)

    #36 Marmor

    Mit anderen Worten, die BRD kann auf keine zugewanderten Sozialhilfeempfänger und Kriminellen verzichten.

    Genau so ist es. Auf Sarrazin dagegen sollen wir verzichten.!

  35. Ist Özdemir nicht der Typ, der mit den Flugmeilen beschissen hat? Das hat doch den gleichen Stellenwert als wenn Drogenkonsumenten wie Friedmann etwas rausposaunen. Das sind übelste Versager, die nur mit ihrem großen Maul provozieren wollen!

  36. #47 sacratissimus (09. Sep 2010 13:41)

    wer’s glaubt!

    Am Schluss stellt sich heraus, dass die Männer aus dem Lebensmittelladen gar keinen Führerschein haben

  37. #52 MatthiasW (09. Sep 2010 13:49)

    und der Innenminister, dem er hier Recht gibt, behauptet auch sonst, dass die DDR ein Rechtsstaat war.

  38. „Warum werft Ihr Deutschen uns Türken nicht endlich alle raus? Die meißten Türken hätten es verdient und ich könnte es verstehen, wenn die Deutschen nicht mehr zwischen vernünftigen und asozialen Türken unterscheiden und einfach alle zurückschicken“.

    Zitat einer türkischstämmigen Bekannten mit Uni-Abschluss, welche ihren Wohnort in Deutschland demletzt verlegte mit der Begründung „dort gibt es weniger von den schlimmen Türken“.

  39. Er hat mich beruhigt, dass in der Moschee wo er ist, nie gegen andersgläubige gepredigt wurde.

    Und die Erde ist eine Scheibe, Schweine können fliegen.

    #21 freitag; Doch solche Fälle solls geben, da gibts doch immer solche (Irr)Realityshows auf RTL oder Sat1. Da war mal irgendwann mal vor kurzem die Rede von einem, der aus so nem Moslemland kam und einige zehntausend Euro dabeihatte. Natürlich nicht angemeldet. Der arme Tropf musste dafür heftigst Einfuhrgebühren, Steuern und Strafe zahlen.
    Und mit was, mit Recht.

  40. „Nein“ zur UN-Resolution gegen Diffamierung von Religionen“

    bitte unterschreiben, das ist WICHTIG!!!

    „Jede Kritik oder Handlung gegen den Islam könnte künftig kriminalisiert werden. Christen müssten dann damit rechnen, dass sich die Staaten, in denen die Strafen der Scharia (islamisches Recht) wie etwa Steinigung oder Verstümmelung gelten, jegliche Kritik an der Ausübung dieser Strafen unter Hinweis auf die Resolution verbitten würden und damit Aussicht auf Erfolg hätten. Vor allem Konvertiten zum Christentum würde dies treffen, denn eine Abkehr vom Islam erfordert nach der Scharia die Todesstrafe. Mit dieser Resolution könnte aber auch jegliches Feiern von Gottesdiensten, das Singen religiöser Lieder oder auch die rein private Versammlung zum Bibellesen als „Beleidigung einer anderen Religion“ verboten werden. Bei entsprechender Auslegung wäre jegliches staatliche Vorgehen gegen christliche oder andere religiöse Minderheiten legitimiert“

    http://www.opendoors-de.org/verfolgung/news/news_2010/09/080910un/

  41. #4 j.meissner (09. Sep 2010 12:55)

    der özdemir war schon auf veranstaltungen der pkk, also dem traue ich nicht ..

    Die Quelle würde mich interessieren. Schreib mir die Antwort bitte hin, ich schaue nochmals nach im Verlaufe des Tages. Besten Dank.

  42. #47 sacratissimus; Die Kirchhainerin (wohl ein neues Wort für Türkin) kam ohne Blessuren davon. Wenn die nicht irgendwie geschädigt wurde, warum der Aufstand. Wenn ein Deutscher von nem Türken, beleidigt, verprügelt oder noch schlimmeres wird, darf er froh sein, wenn die Polizei überhaupt die Anzeige aufnimmt. Vom Staatsschutz ist dann aber weit und breit nix zu sehen, hören oder riechen.

    Ohne mindestens 5 männliche, nicht verwandte Zeugen, glaub ich der kein Wort.

  43. Die, die wirklich integriert sind, müßten sich doch eigentlich von denen, die Sarrazin anspricht, verarscht fühlen, und nicht von denen, die die Probleme ansprechen.

    Ach verzeihung, ich vergaß, daß Probleme nicht existieren, wenn man einfach wegguckt. Und damit kann sich auch kein integrierter Migrant durch einen Kriminellen beleidigt fühlen.

    Wir sollten eher gegen alle vorgehen, die Anzeige bei Migrantengewalt erstatten. Das kann man doch bestimmt unter Volksverhetzung strafverfolgen lassen, oder Frau Roth?

  44. #57

    Die Erde ist eine Scheibe

    Ich glaube dem Mann. Wenn er wahrhafter Moslem gewesen wäre, hätte er sich als Mann mit mir als Frau und bekennende Christin nicht alleine auf dem Spielplatz unterhalten dürfen.
    Das hat er aber nicht gewusst, er ist deutschenfreundlich und fromm.
    Er hat zu mir auch gesagt, wenn die Leute auf seiner Arbeit sagen, Deutschland gefällt ihnen nicht, sagt er zu ihnen, dann sollen sie heim.
    Er nimmt es hier als Chance wahr, für sich und seine Kinder und Enkelkinder ein gutes Leben zu führen.
    Für mich war es schön, zu sehen, dass Kommunikation mit Moslems funktioniert, weil es auch Menschen sind. Natürlich entschuldigt das nicht das schreckliche Verhalten von Deutschenhassern, jedoch machen die sich auch nach unseren Gesetzen strafbar.
    Gegen solche Leute sollte man rabiat vorgehen. Aber Leute, die friedlich sind, können nicht unsere Feinde sein.

  45. Für mich war es schön, zu sehen, dass Kommunikation mit Moslems funktioniert, weil es auch Menschen sind.

    Genau so ist das.

    Leider gibt es hier auf PI aber auch einige intellektuell überdrehte Islamhasser, die dies leugnen und somit einen Ausweg verbauen.

  46. #63 angel03

    Ich glaube dem Mann. Wenn er wahrhafter Moslem gewesen wäre, hätte er sich als Mann mit mir als Frau und bekennende Christin nicht alleine auf dem Spielplatz unterhalten dürfen.

    Und sie schmiedeten Ränke, und (auch) Allah schmiedete Ränke; und Allah ist der beste Ränkeschmied. [3:54]] (Taqiyya)

    Das hat er aber nicht gewusst, er ist deutschenfreundlich und fromm.

    Ein frommer Muslim befolgt den gesetzeswidrigen Koran. Wie kann so einer dann dem Deutschen Volk freundlich gesonnen sein?

    Für mich war es schön, zu sehen, dass Kommunikation mit Moslems funktioniert, weil es auch Menschen sind.

    Es ist ja nicht so, als wenn wir nicht mit denen kommunizieren, viel mehr bleiben die Resultate bis heute aus. Egal wer, ob Politik, Quotenlesbe Will, Telekom-Illner & Co. alle kommunizieren, aber keiner kann am Ende der Sendung Resultate vorbringen.

    Zwischen Muslimen differenziere ich immer weniger, solange sich die friedlichen Muslime nicht von gewaltbereiten selbstständig abgrenzen und zur Selbstreflektion fähig sind. Wer Veränderung will, unternimmt etwas.
    Gegenwärtig gibt es nur eine Richtung, hartes Durchgreifen, bis ein akzeptabler Zustand wieder erreicht ist und dann sehen wir weiter.

  47. Das entschiedene Nein überrascht. Der Deutsch-Türke hätte guten Grund, wütend auf den Bundesbank-Vorstand zu sein.

    Dieser Schmierenjournalist hat nichts aber auch rein gar nichts verstanden.
    Ich glaube zwar nicht daran, Gutmenschen sind Beratungsresistent, aber vielleicht kommt da gerade Jemand ans Nachdenken.

  48. Sarrazins Buch ist gefährlich. Das stimmt, denn die Diskussionen all überall, fördern die Inkompetenzen und erschreckend faschistoiden („Die Deutschen einhegen und verdünnen.“ Zitat Joschka Fischer) Weltbilder unserer Nomenklatura zu Tage. Plötzlich erfährt man, dass insbesondere Muslime in ARGEs und vor allen Dingen vor Gericht Privilegien erfahren aus „political correctness“ , die einem mit deutschen Migrationshintergrund nie zugestanden würden. Man erfährt über die Hilflosigkeit der Polizei in bestimmten Gegenden in D dem Recht zur Gültigkeit zu verhelfen.
    Das ist gefährlich für Menschen, die ertappt worden sind bei dem Versuch , die Kuh, die sie melken , auch noch schlachten zu wollen. Ich kenne den „masterplan“ nicht, der diesem Gebaren zu Grunde liegt, aber ich bin sicher, dass es einen gibt. Die herrschenden Oberweltskreise zeigen sich inkompetent, aber sie sind nicht dumm, wie man ja an der ständigen Verwässerung ihrer Statistiken mit geschickten Filtern sieht. Frau Furokan hat ja schon im TV klar gemacht, dass ein grosser Teil des Sozialtransfers an die Rentner geht und dort ist der Anteil der Muslime recht gering. Sarrazin tappt also nicht „den Muslimen“ auf die Füsse, sondern denen, die diese Muslime benutzen, um ihren abgrundtiefen Hass gegen die eigene Bevölkerung zu transportieren. Wie anders kann man das Zitat von Jürgen Trittin deuten: „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.” So gesehen ist das Buch gefährlich!
    Dies ist meine Meinung und die lasse ich mir auch nicht mit Zahlenspielen von Kreuzzügen und letztem Jahrhundert irritieren. Ich bleibe dabei : Der wichtigste Schritt zu einer harmonischen Gesellschaft ist die uneingeschränkte Wiedereinsetzung von Artikel 1 – 20 des GG , ohne, dass „Näheres durch Bundesgesetze geregelt wird.“ Dann werden auch die Ehrenmorde und täglichen Raubüberfälle an den Schulen wieder zu dem , was sie sind : Nämlich Straftaten , die es unabhängig von politischen Strömungen abzuurteilen gilt. Gleiches Recht für Schweden, Japaner, Bosnier, Deutsche und Moslems in D.
    So, das musste jetzt aber auch einmal raus!!

  49. #68 Fernau

    Volle Zustimmung, letztendlich ist es die Politik, die diese Zustände billigt und Muslime nutzen diese Situation für sich nur aus. Würden wir irgendwie doch alle oder nicht?

  50. Wenn der Innenminister 15-20 % meint ,sind es höchstwahrscheinlich 40-60% Muslime welche nicht integrierbar sind .Bei solchen Zahlen nimmt man es nicht so genau …warum auch ? Man hat dem Volk den Salat schliesslich eingebrockt und jetzt keine Lust dafür zu haften…also wie zur Nazizeit, keiner will jetzt die Verantwortung übernehmen und keiner dieser Eliten hat wiedermal etwas gewusst wenn es auf den Strassen auch schon fast mit dem Bürgerkrieg losgeht. So nicht meine Freunde so nicht… kann jedem Bundesverdienstkreuzträger nur raten sein Stück Blech unter diesen Umständen zurückzuschicken. Wenn man jetzt wenigstens mal handeln würde könnte man evtl. noch etwas
    verhindern was keiner will-aber selbst dazu ist von diesen Mitläufern keiner ausser Sarrazin und einigen Wenigen in der Lage –
    Es wird gewartet und manipuliert bis der Geburtenjihad erste Erfolge zeigt.
    Ganz vorne die Phantasten der Holtzbrinck Gruppe (Zeit, Handelsblatt usw) welche doch tatsächlich behaupten die Sarrazin Befürworter hätten Angst das ihnen Muslime ihre Jobs wegnehmen …? so was konstruiertes muss man sich ersteinmal ausdenken -Klarkext
    die 75 %Muslime ohne Hauptschulabschluss nehmen uns Jobs weg ? Welche Jobs denn? Dönerbudendrogenhändler bzw Dönerbuden schwarzgeldwäscher oder Hartz4betrüger
    Gemüse oder Waffenhändler?

  51. #66 Du bist ein hoffnungloser Fall. Es sind nicht alle Muslime gleich. Viele wissen nicht, was im Koran drinnen steht.
    Viele glauben einfach an Gott und sind gute Menschen. Solche Leute darf man nicht den Fanatikern überlassen, sondern muss sie bestärken eine eigene Verbindung mit Gott aufzubauen und das Gute im westlichen Leben zu sehen.
    Dass das geht habe ich am Montag gesehen. Ich kenne die Familie schon länger. Tragen auch keine Kopftücher.
    Diesem Mann geht es um die Beziehung zu Gott und sonst nichts.
    Es sind einfache Leute, die, wenn wir nicht aufpassen von schlechten Menschen für ihre Zwecke unter Berufung auf den Koran missbraucht werden.
    Hatte einfach die Chance mit jemandem aufrichtig zu reden und habe es getan.
    Es sind nicht alle Muslime versteckte Jihaddisten.

  52. #72 Akkon

    Wenn der Innenminister 15-20 % meint ,sind es höchstwahrscheinlich 40-60% Muslime welche nicht integrierbar sind.

    Eine Studie zu Muslimen in Deutschland zeichnet ein düsteres Bild: 40 Prozent sind fundamental eingestellt, 6 Prozent gewaltbereit. Die Zahl der Rechtsstaatsgegner ist ähnlich hoch wie die bei deutschen Nichtmuslimen. Politiker und Experten sind über die Zahlen erschrocken, halten sie aber für realistisch.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,524535,00.html

    Da kannste mal sehen, diese Deppen kennen nicht einmal die Studien ihrer Vorgänger. Der amtierende Innenminister muß total blind sein.

    die 75 %Muslime ohne Hauptschulabschluss

    Es sind weniger, aber es reicht trotzdem.

  53. #73 angel03

    Viele wissen nicht, was im Koran drinnen steht. Viele glauben einfach an Gott und sind gute Menschen.

    Dann können sie aber nicht fromm nach islamischer Auffassung sein.

    Solche Leute darf man nicht den Fanatikern überlassen, sondern muss sie bestärken eine eigene Verbindung mit Gott aufzubauen und das Gute im westlichen Leben zu sehen.

    Wir können uns aber nicht ewig um sie wie „Kleinkinder“ kümmern. Läßt unser Engagement nach, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit in alte Strukturen zu verfallen.

    Diesem Mann geht es um die Beziehung zu Gott und sonst nichts.

    Zu Gott oder Allah?

    Es sind nicht alle Muslime versteckte Jihaddisten.

    Aber die Grundlage ist vorhanden, um es zu werden.

    Das schlimme daran ist, ich behalte meistens recht.

  54. #73 angel03

    Es geht nicht um die oder gegen die Mohammedaner. Das betont jeder Islamkritiker von Gert Wilders bis Kurt Westergaard. Dass es sehr anständige und liebenswerte Menschen unter ihnen gibt, bestreitet niemand.
    Der Atheist Christopher Hitchens beschreibt, wie ein mohammedanischer Taxifahrer unter großen Mühen ihm den in seinem Taxi vergessenen Geldbeutel nach Hause bringt und jeglichen Lohn oder Aufwandsentschädigung dafür ablehnt, da er nur seinen Glauben gelebt habe.
    Aber unter Integration verstehe ich etwas anderes als mal unter Nachbarn nette Gespräche in der Landessprache zu führen.
    Wenn mal unter Anführung ihrer Funktionäre die Mohammedaner auf die Straße gehen, um für die Freiheit von Religion und Meinungsäußerung hier und in ihren Heimatländern zu demonstrieren, erst dann werde ich anfangen, an eine mögliche Reform des Islam zu denken.

  55. Zitat von Jürgen Trittin deuten: “Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

    Und wann nimmt sich „Tritt-ihn“ endlich einen Strick und gibt sich die kugel, wo das Wasser am tiefsten ist? Wenn dieser „Teil“ Deutschlands endlich verschwinden würde, fände ich das auch ganz großartig!
    Nee wirklich, wie können diese Leute noch guten Gewissens in den Spiegel schauen, wo sie doch genau wissen, dass sie sich als deutsch Geborener noch immer auf deutschem Territorium befinden? Der müsste doch jeden Abend besoffen in der Ecke liegen, um zu vergessen wo er sich gerade befindet. Warum nicht selbst als gutes Beispiel vorangehen, und endlich endlich aus diesem Land / Leben verschwinden!?

  56. auf die Seite der schlecht integrierten Zuwanderer, der Moscheegänger und Radikalen. Da gilt die einfache rassistische Formel: Migrant = Moslem = Empfänger unserer Wohltaten.

    Ich habe das vorher auch sehr extrem erlebt. Ich war zu einer gewissen Stelle für Kommunikation der Kulturen oder so etwas ähnliches. Da ich etwas themenbezogenes haben wollte, kam unser Gespräch sehr schnell dazu, dass ich ein Islamkritiker bin und mein gegenüber gab sich als Gutmensch zu erkennen, der eigentlich kein Verständnis für Islamkritik hatte und auch das Stichwort „Nazi“ ins Spiel brachte. Ich antwortete, dass man eigentlich alles kritisieren darf: Deutschland, andere Länder, Christentum, Nazitum und somit auch den Islam. Und dass der Islam hier eigentlich hier so ziemlich viele Rechte hätte, was aber die christlichen Religionen in den islamischen Ländern nicht haben. Oder hat er etwa von einem Zentralrat der Katholiken in der Türkei oder in Saudi Arabien gehört.

    Spätestens hier rutschte mein Gegenüber auf seinen eigenen Gutmenschensätzen aus. Er antwortete mir: „Ja, wollen Sie sich mit ihnen auf einer Stufe setzen?“

    Und das war für mich gefundenes Fressen. Aber ich sage euch nicht, was ich geantwortet habe. Ich überlasse es euch, auszukosten, was ihr alles geantwortet hättet. Es war ein Genuß!

  57. Die Probleme die der Islam verursacht sind nicht typisch Deutsch. Oder nur auf Österreich beschränkt. Die gleichen Probleme existieren auch in England, Spanien, den Niederlanden, Frankreich, Schweden, Norwegen, usw.

    Und genau das zeigt doch eindeutig dass es ziemlich egal ist welches politische Konzept in dem betroffenen Land zu Integration angewandt wird.

    Das Problem der Integrationsverweigerung ist ein Symptom des Islam.

  58. Ich habe es ja oft gesagt…
    Ich bin selbst oder gerade als Migrant Sarrazins Meinung!
    Aber selbst geborene Ausländer werden dann als Nazi beschimpft..Wie Dumm ist das Volk eigentlich?

  59. #14 angel03

    und du glaubst alles von deinen netten nachbarn?
    sorry, aber solchen leuten traue ich erst recht nicht, schon wenn ich höre „importbraut“. nur weil sie arbeiten sind die noch lange nicht integriert – frau spricht kein deutsch – und wie lange sind die schon hier?

  60. meine frau ist türkin und steht voll und ganz hinter sarrazin!
    ich muss aber dazu sagen.
    meine frau kommt aus einem laizitischen akademiker „haushalt (mein schwiegervater hat wohl in den letzten 40 jahren keine moschee von innen gesehen :))“.
    die deutschen politiker sollten mal in die türkei kommen und mit türken über das problem islam sprechen. in der türkei sind die VIEL radikaler GEGEN den islam eingestellt. und ich möchte auch noch anführen. unter den türken sind sicher jede menge antiislamisten. unter den kurden ist das mit sicherheit weit weniger oft der fall.
    sarrazin spricht das gott sei dank auch an. ich kann nicht verstehen weshalb in europa keiner über kurden, sondern immer nur über türken gesprochen wird?
    es werden in europa gut an die 50% der drogen von kurdischen organisationen wie PKK etc. organisiert.
    Fettulah Gülen ist kurde.
    das sollte auch endlich mal angesprochen werden.
    schönen abend.

  61. Das ist ja das angenehme: Bei unseren Migranten gibt es immer welche die es kapiert haben:

    Wenn Du hier leben willst mußt Du hier mitmachen.

    RESPEKT HERR MERAL! So kommen wir alle klar.

  62. # 15

    367 und mehr vollverschleierte Frauen leben locker in Nürnberg…..

    Der Spiegel streut Sand in die Augen und Ohren, er versucht das zumindest….

    In ganz Deutschland kommen weit mehr als 5000 zusammen, in Berlin laufen alleine weit mehr als 2000 Pinguine oder im Stoffkäfig rum!!

  63. Ich habe diese Woche einen Bericht über die Türkei im Fernsehen gesehen. War an der türkischen Schwarzmeerküste…Izmir und Umgebung….

    Der Chef einer Brauerei sagte, er war erschrocken als er Berlin besuchte und dort die großen Mengen an verschleierten Frauen und die mit Kopftuch gesehen habe!!!!!

    In dem Bericht über die Türkei sah man überhaupt keine einzige verschleierte Frau und nur ganz wenige mit Kopftuch!!!

  64. Es wäre klug, wenn die Politik sich an den Ansichten der integrierten Einwanderer orientieren würde, statt an den frechen Forderungen der Radikalen.

    Nein, wir integrierten Migranten dürfen dafür herhalten, die schlecht integrierten zu schützen. Unsere Ansichten sind nicht wichtig, weil wir
    a) Sehr wenige sind.
    b) Sicherlich nicht die Grünen wählen werden.

  65. Die Westlichen Regierungen haben alle Angst vor der Gewalt der Moslems um Gewalt zu vermeiden bekommen Sie was sie wollen – so lange die Europäer nicht militant werden und unseren Politikern mehr Angst machen als
    die Moslems wird sich niemals was ändern

    +++
    WICHTIG
    Wenn nur 10.000 Leute aus diesen BLOG jeden Tag 1 Geldschein mit Kugelschreiber etc… markiert mit http://www.pi-news.net – macht das in Monat 300.000 Geldscheine das ist eine Riesenwerbung und macht auch Druck auf unsere Politiker bei so einer Menge wird die Bundesbank es bestimmt an die Politiker melden

  66. #83 abu sheitan: Es gibt wenige Intellektuelle, Gebildete die gegen den Islam sind. Das liegt aber auch daran, dass es wenige gebildete Muslime gibt. Die meisten werden doch mit Absicht dumm gehalten, um von den religiösen Führern missbraucht zu werden (in jeglicher Hinsicht). Ich glaube, die Veränderung muss auch vom Westen auch kommen, denn wir sind frei und haben unbeschränkten Zugang zu Wissen!
    Diese erste kritische öffentliche Auseinandersetzung mit dem Islam seitens des Westens ist ein großer Anfang.
    http://www.welt.de/politik/ausland/article9500423/Der-Islam-wird-als-Kultur-untergehen.html
    Die alleinige Verdammung des Islam bringt auch nichts. Wir müssen auf die Leute zugehen (solange sie friedlich sind).
    Es gibt nämlich sehr wohl einen Unterschied zwischen Gewalttätern und harmlosen Mitläufern, da ungebildet.

  67. # 87

    Das Volk ist nicht dumm, sondern die Politiker und die „veröffentlichte Meinung“

  68. Da meinen wir immer, es sind die grün-roten faschisten, die uns die ausländer verhätscheln und in watte packen.

    Soeben bei Illner im zdf vom C*SU-Beckstein gehört, dass bayern für die okkupantenkinder mehr ausgibt als für deutsche – vom geld der deutschen. Gegoogelt und gefunden:

    „Das Konzept wird mit Beginn des kommenden Kindergartenjahres zur Umsetzung empfohlen. Zum Teil sind die Vorplanungen in den Einrichtungen bereits angelaufen.
    Die Kreisverwaltungsbehörden werden gebeten, die Kindertageseinrichtungen über das Konzept zu informieren und Träger von Kindertageseinrichtungen, pädagogische Fachkräfte und Kooperationsbeauftragte für den Übergang von der Kindertageseinrichtung zur Grundschule bei der Umsetzung des Konzepts zu unterstützen.
    …die kindbezogene Förderung für Kinder mit Migrationshintergrund eine gegenüber der Regelförderung 1,3-fach erhöhte Förderung vorsieht…
    http://www.landratsamt-roth.de/desktopdefault.aspx/tabid-130/527_read-12799/

    Da gehen die uhren wirklich anders – sie rasen viel schneller auf die machtübernahme der herrenmenschen zu als in anderen ländern.

Comments are closed.