Demonstration in Bern 25.09.2010Rund 1500 Menschen demonstrierten gestern trotz strömenden Regens auf dem Bundesplatz vor dem Schweizer Parlamentsgebäude in Bern für „Volle Religionsfreiheit und Gleichberechtigung für Christen in der islamischen Welt“. Organisiert wurde die Kundgebung von der christlichen Menschenrechtsbewegung Christian Solidarity International (CSI) gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft für Religionsfreiheit (AGR) und der Schweizerischen Evangelischen Allianz (SEA).

Das Bieler Tagblatt berichtet:

Die Organisatoren verteilten Zettel, auf denen mehrere Beispiele von Christenverfolgungen in Ländern wie Indonesien, Somalia und Pakistan aufgelistet wurden. Auch schilderten Direktbetroffene aus dem Nahen Osten, Ägypten und Pakistan die ihren Angaben zufolge prekäre Lage von Christen in ihrer Heimat. …

An der Kundgebung sprachen auch zwei Politiker: Die Nationalräte Jean-Pierre Graber (SVP/La Neuveville BE) und Ricardo Lumengo (SP/Biel). Graber sagte, wer die Religionsfreiheit angreife, taste auch die Grundrechte an und insofern die Demokratie. Lumengo rief dazu auf, religiöse Toleranz gegenseitig und universell walten zu lassen.

Auf dem Bundesplatz wurden auch Unterschriften für eine Petition gesammelt, welche christliche Organisationen am 10. Dezember dem Bundesrat übergeben wollen. Darin wird volle Religionsfreiheit und Gleichberechtigung für Christen in muslimischen Ländern gefordert. Bereits seien 11.800 Unterschriften gesammelt, sagte ein CSI-Sprecher.

Die auf der Kundgebung verteilten Flyer finden Sie hier. Den Unterschriftenbogen, den Sie bis Ende November selbst unterzeichnen und einsenden können finden Sie hier.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

47 KOMMENTARE

  1. ====== Aufruf gegen die Salafisten ========
    Leute kommt bitte alle am 9.10 zur Demo gegen
    die geplante Koranschule nach Mönchengladbach

    Pro NRW hat am 9.10 eine Großdemo ab 11 Uhr angemeldet !
    Bitte unterstützt uns gegen diese Steinzeitislamisten !
    Wir brauchen gegen Mann und jede Frau !
    AB 11 bis 16 Uhr in MG-Eicken Eickener Markplatz ca.1.5 KM vom HBF MG entfernt.
    Mit Auto A52 Ausfahrt MG Nord, dann Richtung Bökelberg/Eicken Markt.
    Bitte kommt den Bürgern von Mönchengladbach zur Hilfe !

  2. Angeblich hat ein Journalist in der Göteborgs-Posten schlug öffentlich vor, bekannte SD-Wähler und Kandidaten mit Güterzügen in Konzentrationslager in Dalsland zu verfrachten, um Schweden vor ihnen zu schützen.
    (Kan vi inte bara köra ut dom ur landet eller skicka dom med godståg till koncentrationsläger i Dalsland?)

    http://www.gp.se/nyheter/sverige/1.4…arar-mig-djupt

    Beherrsche leider nicht dir nötigen Schwedischkenntnisse um diese Aussage eindeutig zu verifizieren. Wäre nett, wenn Pi oder ein anderer Leser dem nachgeht. Mit dieser Aussage haben sich die Linke endgültig auf eine Stufe mit den Nazis gestellt-

  3. Gut dass Herr Lumengo aufgeführt ist.

    Der soll auch „mitgeholfen“ haben, Wahlzettel für seine Partei SP auszufüllen. Wie das ja kürzlich von Wahlhelfern in Schweden passiert ist.
    Was bei Lumengo schlimmer ist, er sitz als Nationalrat für die SP im Parlament !!
    Stolz, es als erster Schwarzer geschaftt zu haben !!

  4. OT:
    PI wird im neusten Spiegel 39/27.9.10 erwähnt (“Kontinent der Angst”, S. 116).

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/index-1952-0.html

    In Europa ist die wachsende Sorge, laut dem Spiegel, auf die wachsende Sichtbarkeit des Islam zurückzuführen – sie sei also, das wird zumindest impliziert, letztlich lediglich ein Ressentiment gegenüber der Andersartigkeit also nur eine Phobie. Interessanterweise wird auch erwähnt das die Haltung gegenüber dem Islam auch in den USA kritischer geworden ist und das obwohl es dort eigentlich so gut wie keine Muslime gibt…

    Als epaper und in den einschlägigen Quellen (S3910oWO und Google hilft) ist die Ausgabe bereits verfügbar.

  5. Noch etwas : Diese beiden Schwätzer aus der Politik haben scheinbar Demonstrations-Grund nicht verstanden. Kann ja auch nicht anders sein.
    Die Demonstraten verlangen volle Gleichberechtigung für Christen in der ISLAMISCHEN WELT (strecken noch Plakate auf mit Namen von Ländern wie Sudan, Jemen)

    UND DIESE BEIDEN VOLLPFOSTEN HABEN NICHTS ABER AUCH GAR NICHTS VERSTANDEN UND SCHWAFELN VON RELIGIONSFREIHEIT UND TOLERANZ. HIER BEI UNS !!!
    STATT IM JEMEN, SUDAN, PAKISTAN, SAUDI-ARABIEN. ¨
    DAFÜR FEHLT ABER DER MUT, NICHT WAHR MEINE HERREN.

    Voll daneben
    Politiker eben

  6. ….die Bürger protestieren gegen die Taten der Moslems, aber die Polizei weicht zurück. Überall in Europa.

    Die English Defence League (EDL)zeigt ein Dokument der Schande im VIDEO. Neun Minuten polizeiliche Flucht vor angreifenden Moslemhorden….

    http://tinyurl.com/2wlmvg5

    http://www.englishdefenceleague.org/

    Kann man bei derartigen gewalttätigen Aufmärschen der Freiheitsgegner noch auf das klassische Polizeikommando hoffen ?

    KNÜPPEL FREI ?

  7. #7 LinksLiegenLassen (26. Sep 2010 13:15)

    Ja klar! Die werden ihm erklärt haben, das er nur Opfer der Christen, Schwulen und entrückenden sinnentleerten Jugend ist, die ihn mit der Loveparade in die Hölle bringen wollten…

  8. Ha, da sind sie schon wieder: „Flyer“.

    Ich sehe aber keine Flieger. Vielleicht auch solch ein Mysterium wie die ominösen
    „Südländer“?

  9. Nun, auch im ersten Beitrag Fehler über Fehler, Herr Lumengo scheint für mich ein rotes Tuch zu sein (ist er ja auch, rot meine ich)

    Sorry für die Tipfehler

  10. #6 hurrdurr (26. Sep 2010 13:15)

    Spiegel: EUROPA – Kontinent der Angst: Von Schweden bis Italien schüren Rechtspopulisten die Furcht vor muslimischen Zuwanderern, die angeblich die abendländische Kultur bedrohen, und erringen einen Wahlsieg nach dem anderen. Der Star der Bewegung, der Niederländer Geert Wilders, kommt diese Woche nach Berlin.

    Muslimische Zuwanderer, die angeblich die abendländische Kultur bedrohen!

    Man muss dem Spiegel Recht geben. Die Terroranschläge in Madrid und London haben Islamkritiker nur erfunden um die Religion zu diffamieren.

    Die Morde an holländischen Künstler gab es ja nie. Das hat sich wahrscheinlich laut Spiegel Geert Wilders nur ausgedacht um der Religion des Friedens zu schaden.

    Horden von Moslems, die durch Kopenhagen laut schreiend gelaufen sind und dabei: „Tod allen Ungläubigen skandieren“ haben, hat es nie gegeben.

    Angriffe von Mosleme gegen Polizeistationen in Frankreich sind reine Hirngespinste von Islamkritikern.

    Das bilden sich Islamkritiker nur ein. Der Islam ist Frieden und unglaubliche Toleranz gegenüber den einheimischen Europäern.

    Alles klar ihr Träumtänzer vom Spiegel! Träumt weiter!

  11. Unsere Zukunft ist gesichert:
    40 Jahre unfallfrei schrieb: am 26. September 2010 um 12:45:27

    Ich weis nur nicht, ob ich mich angesichts dieser Visionen freuen soll.

  12. #17 hypnosebegleiter

    Ja, der ist mir auch lieber.

    Weil der noch für das Land und das Volk einsteht wurde er auch aus dem Bundesrat gemobbt.

  13. …“Volle Religionsfreiheit und Gleichberechtigung für Christen in der islamischen Welt”.

    Da wird Muhammad’s Strumpfpubbe nich mitspielen:

    9:5 „Töte die Unbläubigen wo immer ihr sie findet“

    Strich mindestens 124 freidvoll Suren aus den frühen Islam in Mecca, als Muhammad noch schwach war und mit sienen „zuckersüßen“ Predigten neue Konvertieten umwarb.

  14. OT in eigener Sache: eines meiner Kinder (14 Jahre) soll in naher Zukunft zusammen mit seiner Schulklasse eine Moschee besuchen. Wir suchen nun eine Sammlung von Korensuren, in denen zur Gewalt gegen Andersgläubige etc. aufgerufen wird. Kann bitte einer der Mitleser helfen (Quelle benennen)? Vielen Dank!

  15. Eine der besten Aktionen seit langer Zeit, denn 200 Mill. Christen werden in islamischen Staaten verfolgt und unterdrückt, sie werden systematisch ausgerottet. Doch hier wird den Muslimen jeder Wunsch erfüllt, und zwar bedingungslos. Kein Moslem in Deutschland erhebt seine Stimme ob des Leides, dass den Christen in den islamischen Staaten widerfährt, keinen Politiker interessiert das, sie stellen keine Gegenforderungen, keine Bedingungen. Aber Religionsfreiheit kann keine Einbahnstrasse ein und sie endet dort, wo Menschenrechte durch den Islam mit Füssen getreten werden, wo der Schutz des Lebens und die Unversehrtheit des Körpers und der Seele nicht mehr von Relevanz ist, nämlich dort, wo die Menschenrechte unter Scharia-Vorbehalt gestellt, wo sie aufgehoben werden, wo der menschenverachtende Islam per UNO-Resolution geschützt wird.

    Feige, ignorante und dumme Politiker schauen zu, wie die islamische Unkultur das Abendland, Europa verseucht. Anstatt Gegenforderungen zu stellen, fragt man die Muslime, was man noch tun kann, damit der Islam sich hier ausbreitet und etabliert.
    Die Politiker treten nicht für die Rechte, für die Religionsfreiheit der Christen in islamischen Staaten, für den Schutz deren Lebens ein, aber sie könnten es fordern und darauf hinweisen, dass diese faschistische Ideologie und umfassende Gesellschaftsordnung, die mit demokratischen und pluralistischen Grundsätzen, mit unserer Verfassung inkompatibel ist, verboten werden wird, wenn unsere Forderungen nicht erfüllt werden und wenn die Universalität der Menschenrechte nicht anerkannt wird.
    Es wäre doch ein Einfaches, die rückständigen Muslime in die Knie zu zwingen, islamische Staaten zu boykottieren, zu ächten, doch Feigheit und vormundschaftliche Arroganz der Politiker sind schlechte Ratgeber, zumal der ökonomische Nutzen die Kosten nicht aufwiegt.

  16. #21 berlinberlin (26. Sep 2010 14:01)

    Gib mir deine Mail, ich habe eine umfangreiche SAmmlung von „aussagekräftigen“ Suren wie auch Zitaten aus der islamischen WElt in .doc-Qualität.

  17. @27 MohaMettBroetchen
    Kannst Du die hier nicht veröffentlichen?? Hätte sie auch gerne und ich denke Dutzende anderer auch!

  18. #21 berlinberlin (26. Sep 2010 14:01)

    Vielleicht reicht es aus die Sure8:55 zu zitieren?:
    Schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen.
    Und dann kannst Du Achmachmirdendshcihad zitieren als er sagte: „nur ein Moslem ist ein vollkommener Mensch“, ein paar Themen weiter unten.

  19. @ #24 atheismus_ist_heilbar: Danke!

    @ #26 WahrerSozialDemokrat: ja, Kirche und Synagoge wohl danach, erstmal geht es zu den Moslems, ist klar.

    @ #28 MohaMettBrötchen: … habe inzwischen einiges gefunden, danke

    @ # 30 WahrerSozialDemokrat: spontane Erkrankungen kann es geben, das weiss ich 😉

    Danke an alle und Gruss, berlinberlin

  20. #29 peterpan99 (26. Sep 2010 14:22)

    Ich bin da nicht so firn etwas zu veröffentlichen.
    Tut mir leid, wenn du es haben magst, brauche ich Deine Adresse.

  21. Darin wird volle Religionsfreiheit und Gleichberechtigung für Christen in muslimischen Ländern gefordert.

    Die Wahrscheinlichkeit, daß diese Forderung erfüllt wird, entspricht etwa den Erfolgsaussichten einer Demonstration zur Abschaffung der Schwerkraft.

  22. #30 WahrerSozialDemokrat (26. Sep 2010 14:24)

    #21 berlinberlin (26. Sep 2010 14:01)

    Falls dein Kind an dem Tag zufällig krank sein sollte, wünsche ich ihm gute Besserung…

    Gute Idee.
    Aber warum lügen?

    Kurzer Brief an die Schule, nötigstenfalls ein persönliches Gespräch und gut.

    Wenn berlinberlins Kind keine Lust auf diese „Religion“ hat, dann braucht es an religiösen Veranstaltungen und Propagandabesuchen in einem Mohammedtempel nicht teilzunehmen.

  23. #22 belinberlin,#29 peterpan99

    Nur als kleine Auswahl (Sure, Hadithe und eine sehr aussagekräftige fatwâ von 2010) empfehle ich:

    – Sure 48, 28: „Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf daß Er sie über jede andere Religion siegen lasse. Und Allâh genügt als Zeuge.“ – Sure 58, 5: „Diejenigen, die sich Allah und Seinem Gesandten widersetzen, werden erniedrigt werden.“
    – Sure 5, 17 und 72f: „Ungläubig sind die, die sagen: ‚Gott ist Christus, der Sohn der Maria.‘ … Wer Gott (andere Götter) zur Seite stelle, dem hat Gott das Paradies verboten. Das Höllenfeuer wird ihn aufnehmen. Und die Frevler haben keine Helfer. Ungläubig sind diejenigen, die sagen: ‚Gott ist einer von dreien.‘ Es gibt keinen Gott außer einem einzigen Gott … Diejenigen von ihnen, die ungläubig sind, wird (dereinst) eine schmerzhafte Strafe treffen“. – Sure 9, 29: „Und kämpft gegen diejenigen, welche nicht an Allâh und den J.Tag glauben und nicht verbieten, was Allâh und sein Gesandter verboten haben und nicht der wahren Religion angehö¬ren – die Leute der Schrift – kämpft gegen sie, bis sie unterwürfig Tribut entrichten!“
    – Sure 5, 51: „Oh ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und Christen zu Freunden!“
    – Sure 48, 29: „Mu?ammad ist der Gesandte Allâhs. Und die, die mit ihm sind, sind hart gegen die Ungläubigen, doch barmherzig zueinander.
    – Sure 5, 86: „Diejenigen aber, die ungläubig sind und unsere Zeichen für Lüge erklären, werden die Insassen des Höllenbrandes sein.“
    – – Sure 8, 12: „ … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“
    – Sure 8, 39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Verführung/Anfechtung (fitna) mehr ist und bis alles an Allah glaubt.“
    – Sure 9, 14: “Bekämpft sie! Allâh wird sie durch eure Hände strafen und sie mit Schmach bedecken und euch den Sieg über sie verleihen.” – Sure 9, 73: „Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler und sei hart gegen sie. Die Hölle wird sie dereinst aufnehmen.“
    – Sure 9, 74: „Wer der Bekehrungsaufforderung nicht nachkommt, den wird Allâh im Dies- wie Jenseits schmerzhaft bestrafen.“
    – Sure 2, 89: „… Gottes Fluch komme über die Ungläubigen! …“
    – Sure 4, 104: „Und erlahmet nicht in der Verfolgung des Volkes (der Ungläubigen);“
    – Am jüngsten Tag zerbricht Jesus (?Isa) als Sohn Marias das Kreuz, tötet Schweine …( ?adîth 90/220 ?ahîh Muslim).
    – Leute der Schrift! Die Juden … haben ‘Uzair (Esra), den Sohn Allâhs, angebetet! … Die Antwort wird lauten: Ihr lügt! Allâh hat sich niemals eine Gefährtin oder einen Sohn genommen. … Dann werden die Christen ausgerufen und gefragt: Wen habt ihr angebetet? Sie werden sagen: Wir haben Christus, den Sohn Allahs angebetet! Die Antwort wird lauten: Ihr lügt! Allah hat sich niemals eine Gefährtin oder einen Sohn genommen. … sie werden sie ins Höllenfeuer getrieben, … ins Feuer werden sie dann hintereinander hinabfallen. … (?adîth 106/269 ?ahîh Muslim). s.a. Sure 9, 30.

    fatwâ des prominenten saudischen Gutachters für islam. Recht Muhammad Salih al-Munajjid vom 31.8.2010 (Rechtsgutachten-Nr.: 13759):
    Frage: „Wie sieht der Islam die Ungläubigen?“ Antwort: „…Der Islam hat uns [Muslimen] befohlen, gegeneinander barmherzig zu sein. Den Ungläubigen gegenüber müssen wir herablassend und hart sein. Allah beschrieb die Weggefährten Allahs Propheten – Allahs Segen und Heil seien auf ihm – folgendermaßen: ‚Muhammad ist der Gesandte Allahs. Und die, die mit ihm sind, sind hart gegen die Ungläubigen, doch barmherzig gegeneinander.‘ (Sure 48, 29). Der Islam erlaubt uns [Muslimen], die Frauen der Juden und Christen zu heiraten. Diese dürfen jedoch unsere Frauen nicht heiraten, denn die Juden und Christen sind uns unterlegen, unsere Frauen sind ihnen überlegen. Der Niedrige darf nicht über dem Hohen stehen. Der Islam ist überlegen. Nichts darf dem Islam überlegen sein. Wir glauben an ihre Propheten, sie glauben aber nicht an unsere Propheten. Der Islam hat uns befohlen, die Juden und Christen von der Arabischen Halbinsel zu ver¬trei¬ben. Sie dürfen dort nicht bleiben, denn die Arabische Halbinsel ist das Land der Botschaft [des Islam]. Deshalb dürfen wir das Land nicht mit den unreinen Juden und Christen verschmutzen. Allahs Prophet – Allahs Segen und Heil seien auf ihm – sagte: ‚Vertreibt die Polytheisten von der Arabischen Halbinsel‘ (Sahîh al-Bukhari 2932 und Sahîh Muslim 3089). Der Islam hat uns verboten, von dem Ge¬schirr der Juden und Christen zu essen, es sei denn, es besteht ein Zwang, das zu tun. In diesem Fall müssen wir zuerst das Geschirr gründlich abwaschen. Als Allahs Prophet – Segen und Heil seien auf ihm – nach dem Essen über das Geschirr der Juden und Christen befragt wurde, antwortete er: ‚Falls ihr [Muslime] anderes Geschirr [als das von Juden oder Christen] findet, benutzt es nicht. Falls ihr nichts anderes findet, dann esst davon, aber wascht es zuerst gründlich.‘ (al-Bukhari 5056 und Muslim 3567). Der Islam hat uns verboten, uns ähnlich wie die Ungläubigen zu kleiden oder ähnlich wie sie zu essen und zu trinken. Denn wir sind die Überlegenen und die Ungläubigen sind die Unterlegenden. Der Über¬legene ahmt nicht den Unterlegenen nach. Allahs Prophet, Allahs Segen und Heil seien auf ihm, hat denjenigen, der die Ungläubigen nachahmt, die Hölle versprochen: ‚Wer ein Volk nachahmt, wird einer von ihnen.‘ Diese [Aussage Muhammads] wurde von Abu Dawud (3412) überliefert. Al-Albani stufte diese Überlieferung als authentisch ein [also als hadith sahih]. Die Überlieferung kann (unter Sahih Abu Dawud. 3401) aufgefunden werden. Unser Prophet [Muhammad] hat uns befohlen, gegen die Ungläubigen zu kämpfen, wenn wir in der Lage sind, sie in ihren Ländern zu erobern und sie vor die Wahl zu stellen, bevor wir ihre Länder erobern: 1. Zum Islam überzutreten. In diesem Fall werden sie [die Ungläubigen] wie wir betrachtet, sie haben unsere Pflichten und Rechte; 2. Tribut [an Muslime] im erniedrigten Zustand zu zahlen; 3. Sich für den Krieg [gegen uns Muslime] zu entscheiden. In diesem Fall werden uns [im Falle unseres Sieges] ihr Eigentum, ihre Frauen, Kinder und Ländereien gehören. Sie gelten den Muslimen als Kriegsbeute.“ Quelle: Institut für Islamfragen, dh, 31.08.2010. http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M56c2e068dce.0.html

    P.S. Muslimen gelten Christen als “trinitarische Polytheisten”

  24. 41 9.n.u.Z.(Ergänzung)

    Die korrekte Umschrift der arab. Fachausdrücke bleibt beim Posting leider nicht erhalten. Daher nochmals in (zweitklassiger) Umschrift:
    Die Scharia basiert neben dem Koran ja auch auf der am nächsten wichtigen Quelle den Hadithen (Berichten darüber, was Muhammad zu einem Vorfall/Sachverhalt gesagt, getan oder auch mit Stillschweigen übergangen, vorgelebt hat etc.). Diese Berichte sind in 6 sogenannten authentischen Sammlungen zusammengestellt, davon gelten wieder die von Bukhari und Muslim als besonders sicher verbürgt, d.i. „sachich“ (Betonung auf letzter Silbe); aber auch die im fatwa ziterite Sammlung von Abu Dawud zählt unter die o.e. sechs. Soviel dazu, falls nach zitierfähigen Quellen gefragt werden sollte.

    # Ludwig von Baden
    Da ich mit Firefox ins Internet gehe, habe ich mir aus der add-on-Liste einen Universalübersetzer für die gängigsten Sprachen heruntergeladen, der auch Schwedisch übersetzt, wenn auch sehr holprig – aber man versteht zumindet, worum es in einem Artikel geht. Vielleicht auch für Sie eine Option?

    Beste Grüße und viel Erfolg!

  25. #40 nicht die mama (26. Sep 2010 16:04)

    Gute Idee.
    Aber warum lügen?

    Wer hat denn von lügen geredet?

    Wenn ich an einer Moschee vorbei komme, besonders bei der im Bau befindlichen Kölner-Ehrenmord-Moschee bekomme ich ständig Schwindelgefühle, Schweißausbrüche, Würge- und Brechreize, Magengrummeln, nervöse Zuckungen in der rechten Hand und mein Pulsschlag erhöht sich auf bedenkliche Werte!

    “Kurzer Brief an die Schule, nötigstenfalls ein persönliches Gespräch und gut.

    Eben nicht und gut! Wenn der Besuch auf einem offiziellen Lehrplan steht, so wie Sexualaufklärung! Sie sind ein Aufrechter Geist, aber gegen einen staatlich verordneten Lehrplan können Sie sich in Deutschland nur als Moslem widersetzen!

    Bußgeldandrohung, Androhung des Erziehungsentzugs, ggf. bei Weigerung wird das Kind von der Polizei abgeholt, bei nicht entrichten des Bußgelds kommen Sie in den Knast und werden mit Vergewaltigern und Mördern eingesperrt.

    Weiterhin wird dann ihr Kind von Lehrern geächtet, weil die Eltern wohl Rechte sind und von muslimischen Schülern massivster Unterdrückung schutzlos ausgeliefert!

    Wenn man das seinem Kind erzählt ist eine Spontanerkrankung kein Wunder!

  26. Zwar OT aber wichtig:

    “Nein” zur UN-Resolution gegen Diffamierung von Religionen – Open Doors ruft zu Unterschriftenaktion auf – Schutz der Religionsfreiheit: “Die Zeit drängt!”

    Mithilfe einer Resolution bei der UN wollen islamische Staaten den Islam offensichtlich erneut vor jeglicher Kritik schützen. Um die Erneuerung der Resolution gegen die “Diffamierung von Religionen” in diesem Jahr zu verhindern, startete das Hilfswerk für verfolgte Christen Open Doors eine weltweite Unterschriftenaktion. Denn eine Zustimmung der Resolution durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen hätte schwerwiegende Folgen, insbesondere für Christen, aber auch für andere Religionen und wäre ein Rückschritt für die Menschenrechte, so Dr. Daniel Ottenberg, Leiter des Menschenrechtsreferats von Open Doors Deutschland.

    Jede Kritik oder Handlung gegen den Islam könnte künftig kriminalisiert werden. Christen müssten dann damit rechnen, dass sich die Staaten, in denen die Strafen der Scharia (islamisches Recht) wie etwa Steinigung oder Verstümmelung gelten, jegliche Kritik an der Ausübung dieser Strafen unter Hinweis auf die Resolution verbitten würden und damit Aussicht auf Erfolg hätten. Vor allem Konvertiten zum Christentum würde dies treffen, denn eine Abkehr vom Islam erfordert nach der Scharia die Todesstrafe. Mit dieser Resolution könnte aber auch jegliches Feiern von Gottesdiensten, das Singen religiöser Lieder oder auch die rein private Versammlung zum Bibellesen als “Beleidigung einer anderen Religion” verboten werden. Bei entsprechender Auslegung wäre jegliches staatliche Vorgehen gegen christliche oder andere religiöse Minderheiten legitimiert.

    MITMACHEN – WEITERLEITEN – UNTERSCHREIBEN

    http://www.opendoors-de.org/verfolgung/news/news_2010/09/080910un

  27. #44 Zahal (26. Sep 2010 16:52)

    Danke für deinen Aufruf. Ich sitze gerade über den Open Doors Nachrichten und habe den Unterschriftenzettel vor mir 🙂

    Liebe Grüße

    Antonio

  28. http://www.youtube.com/watch?v=gNbPfyEveGY&feature=related

    Überall auf der Welt entschließen sich Muslime Christen zu werden! Nicht nur in Europa ist die Zahl der Konvertiten hoch, nein auch in den islamischen Ländern treten immer mehr Muslime zum Christentum über, obwohl sie nach diesem schritt häufig mit dem Tode bedroht werden oder getötet werden! Im Iran ist vor kurzem ein Gesetz verabschiedet worden, das alle Muslime die zum Christentum übertreten mit dem Tode bestraft werden! In Saudi Arabien ist es selbst gebürtigen Christen nicht erlaubt ihre Religion zu praktizieren!

Comments are closed.