Aus Hass auf das deutsche Volk planen linksextremistische Kriminelle, die zentralen Feiern zum Nationalfeiertag am 3. Oktober, die dieses Jahr in Bremen stattfinden, zu überfallen. Mit dem Motto „Hauptsache es knallt“ machen die Verbrecher deutlich, worum es dem linken Straßenmob und seinen politischen Drahtziehern bei Linkspartei und GRÜNEN geht.

Das linksextremistische Internetportal Indymedia bringt den Aufruf der „Antifaschisten“:

happy birthday Schweinesystem!

Im Rahmen der Mobilisierung gegen die Einheitsfeier wollen wir mit möglichst vielen verschiedenen Menschen die eine grundsätzliche, systemoppostionelle Kritik an Volk und Nation teilen, gemeinsam auf der Straße unterwegs sein; laut, wahrnehmbar und renitent. Dass deren Zahl wohl überschaubar bleiben dürfte, im Vergleich zum staatlich bestellten und Winkelementbewährten Partymob, darin sehen wir keinen Hinderungsgrund und sind dies auch nicht anders gewohnt. Wir sehen keinerlei positiven Ansatzpunkt, an den öffentlichen Einheitsdiskurs a la „wär’s nicht noch schöner, wenn die anderen Grenzen auch noch verschwinden würden?“ anzuknüpfen. Wir suchen nicht den Dialog mit Deutschland und seinen Freund_innen und sollten uns auch nicht der Illusion hingeben, die Festbesucher_innen wären wild darauf, sich darüber informieren zu lassen, was an ihrem Abendprogramm nicht ganz politisch korrekt ist.

Kurzum: wir haben mit Deutschland nichts zu feiern!

Unter dem Motto: „kein Tag für die Nation – kein Tag für Deutschland“ organisiert ein Bündnis aus anti-deutschen und linksradikalen Gruppen für den 2. Oktober eine Bundesweite Demonstration und ruft zu Aktionstagen vom 1. bis zum 3.10. auf. Wir begrüßen diesen Aufruf ausdrücklich, sehen jedoch in der politischen Zusammensetzung des Bündnisses die Gefahr, die Mobilisierung zu einer Nabelschau unverständlicher interner Debatten werden zu lassen. Unser Interesse an diesem Tag ist ein anderes: 3. Oktober 2010: Hauptsache es knallt! Unser Anliegen besteht darin, die Einheitsfeier zu einem Desaster zu machen! Sowohl der politische Hintergrund der Feierlichkeiten, wie auch die mediale Aufmerksamkeit, die dieses Ereignis auf sich ziehen wird, sind für uns Anlass genug, unsere Wut auf die Straße zu tragen und unsere Unversöhnlichkeit mit den herrschenden Verhältnissen zum Ausdruck zu bringen. Das Kampagnenmotto „Hauptsache es knallt!“ drückt für uns prägnant und treffend das aus, was wir in Hinblick auf die Einheitsfeier konzeptionell für richtig und nötig halten. Ob dabei auch die direkte Konfrontation mit den Sicherheitskräften zu suchen ist und ob die Bündnisdemo der richtige Ort dafür sein kann, muss letztlich jede_r selbst entscheiden. Von Straßentheater bis Grillanzünder, wir können uns da ’ne ganze Menge vorstellen und lehnen eine Hierarchisierung von Aktionsformen ab.

Wir sind solidarisch mit allen Protesten, die sich in diesen Tagen aus emanzipatorischer Perspektive kritisch mit Deutschland und der Wiedervereinigung auseinandersetzen. Der Schwerpunkt unserer Betrachtungen liegt jedoch auf der Durchführung militanter Aktionen, da sich dieser unseres Erachtens unverzichtbare Handlungsrahmen, jenseits der begrenzten Spielräume der Legalität, (aus nachvollziehbaren Gründen) schwerlich im Rahmen eines bündnispolitischen Aktionskonsens aushandeln lässt. Es geht uns nicht um heroische Straßenkämpfer_innenposen oder das Einfordern von Opferbereitschaft, sondern um eine gewisse Leidenschaftlichkeit den Dingen und vor allem unseren Kämpfen gegenüber; und dass wir den Punk nicht ganz vergessen. „1,7 Millionen Euro plus X“ schätzt Fest-Chefplaner Klaus Sondergeld die Veranstaltungskosten; wir sehen in dieser Aussage einen gewissen Mitgestaltungsspielraum und nehmen die Einladung mit Vergnügen an.

Die wesentlichen Eckpunkte des Kampangenentwurfes „Hauptsache es knallt“ sind folgende:

1. Imagebeschmutzung: Rücken wir die Veranstaltung in der öffentlichen Wahrnehmung verstärkt in der Zusammenhang mit zu erwartenden Ausschreitungen, Störaktionen und nervigen Diskussionen über Nationalismus und Rassismus. Die Adaption der Parole „Hauptsache es knallt!“ ist dabei von unserer Seite ausdrücklich erwünscht.

2. Sachschaden: Farbe, Glasbruch, Buttersäure… wer/welche knackt den Jackpott? „1,7 Millionen Euro plus X“ – die Spiele sind eröffnet. Extrapunkte gibt es für Interventione und Sabotageakte, die direkt in Vorbereitung und Infrastruktur des Festes eingreifen. Achtung beim Punktesammeln: Weser Kurier und Bremer Polizei manipulieren häufig die Spielergebnisse.

3. Kennzeichnung politisch Verantwortlicher: Neben dem Fest-Chefplaner der Bremer Wirtschaftsförderung Klaus Sondergeld und dem Schirmherren der Veranstaltung, Bürgermeister und Bundesratsvorsitzenden, Jens Böhrnsen wirken eine ganze Reihe von Einzelpersonen und Firmen an Vorbereitung und Umsetzung der Einheitsfeier mit; diese haben Namen, Adressen und oft auch schicke Autos vor der Tür!

4. unkontrollierte Verhältnisse eingehen/schaffen: „Hauptsache es knallt!“ ist ein Mitmachkonzept für das es keine weitere Koordination im Sinne festgelegter Zeiten und Treffpunkte für Blockaden geben wird. Bremen ist eine kleine Stadt und der richtige Ort um Randale zu machen kann praktisch (fast) überall sein.

Denkt euch was aus, trefft rechtzeitig Verabredungen mit euren Freund_innen und macht euch mit den Gegebenheiten vertraut. Wenn eine (militante) Aktion nicht mehr Ausdruck der Selbstbestimmtheit ihrer Akteur_innen ist, ist auch der schönste Krawall nichts wert! Was wir uns für den 3. Oktober 2010 wünschen, ist ein entschlossenes, eigenverantwortliches v.a. aber leidenschaftliches Intervenieren, das dem herrschenden Normalzustand (zumindest temporär) den unkontrollierten Ausnahmezustand entgegensetzt. Vom 1.- 3.Oktober 2010 auf nach Bremen: demonstrieren, sabotieren, stören! Deutschland und seinen Freund_innen einhei(t)zen!

Die Politik in Bremen, die längst vom politischen Arm der roten Straßen-SA dominiert wird, wird dafür sorgen, die Polizei an wirksamen Gegenmaßnahmen zum Schutz der Bürger zu hindern und sich wie jedes Mal anschließend betroffen geben. Die Medien werden die Schuld an der geplanten Eskalation dem unsensiblen Verhalten der Polizei anlasten, die es versäumt habe zu deeskalieren. Alles wie gehabt. Wie lange noch?

(Spürnase: Klausklever)

image_pdfimage_print

 

121 KOMMENTARE

  1. Bremen ist in einem bedrohlichem Zustand – ist es doch soundso finanziell geschwächt. Was macht die Polizei? Hat die überhaupt eine Chance?

  2. „Hauptsache, es knallt“ – Dieses Motto sollte sich jeder Polizist zu Herzen nehmen, der einen dieser Terroristen vor die Dienstwaffe bekommt!

  3. Die Polizei darf erst was machen, wenn was passiert ist!

    Und wenn was passiert ist, dann macht die Polizei einen Aktenvermerk.

  4. Es wird der Tag kommen, an dem die Parteien Die Grünen und Die Linke für ihre Verbrechen gegen Deutschland zur Rechenschaft gezogen werden.

  5. Der Brillenaffe auf dem Foto ist der perfekte Prototyp dieser Linksfaschisten: Pubertär, pseudointellektuell, dummindoktriniert bis unter die Fontanelle, aggressiv, feige und hat noch nie in seinem Leben etwas geleistet oder Verantwortung übernommen.

    He PI-Moderator, ist es OK, wenn ich diesen Fatzken mal von Herzen mohammedanische »Bereicherung« vom allerfeinsten wünsche?

  6. „Hauptsache es knallt!! Dieses Motto sollte man zum Anlaß neehmen, auf den roten Mob das Feuer zu eröffnen. Dann vergeht denen ganz schnell die „Knallfreude“!

  7. da bleibt einem die spucke weg.ich hoffe dieses gesindel wird gebührend von der polizei versorgt,es wird zeit das dieser staat sein machtmonopol wieder erringt.

    wer sich an solchen zerstörungen beteiligt sollte sofort in einem steinbruch pflastersteine hauen dürfen.

  8. Die Leute wählen trotzdem Grün und wollen es offenbar nicht anders. Die Linke SA ist dahingehend gar nicht mal so schlecht, da sie die Auswirkungen von rot-grüner Deutschlandfeindschaft aufzeigt.

  9. #9 provernunft (24. Sep 2010 13:16)

    Na ja, viele würden am liebsten selbst an diesem gehirnverfaulten Gesindel hand anlegen.

  10. Einfach mal vor den Häusern der politischen Verantwortlichen lauern. Einfacher kann man
    diese Brandstifter-Idioten nicht fassen!

    P.S. Was ist grün und stinkt nach Fisch? 😀

  11. Angesichts solcher ganz offenen Planungen zu Gewalt und Ausschreitungen, die mutmaßlich sämtliche Neonazi-Aktivitäten weit übertreffen, wünschen ich der Antifa-SA viel Erfolg!
    Gerade im linken Bremen mit seiner gescheiterten Multikulti-Politik wird es Zeit für ein FANAL. Soll doch die Antifa-SA alles in Schutt und Asche legen. Dann wäre mal für alle plakativ und nachhaltig gezeigt worden, wie weit Deutschland schon nach links gedriftet ist.

  12. türken und linken haben etwas gemeinsam.
    Gemäß Duden heißt in der Umgangssprache:

    türken: vortäuschen, fälschen

    linken: täuschen.

    Bei so viel Gemeinsamkeit bin ich ganz platt.

  13. Woher kommt nur dieser Hass. Es ist derselbe
    wie bei den Türken.
    Sind wir doch zu gut zu denen. Verachten die
    uns weil wir sie alimentieren.
    Ab sofort wollen wir nicht mehr verachtet und
    verspottet werden.
    Das Gesindel kann in Zukunft für seinen Unterhalt aufkommen. Liebt ihr dann euer
    Vaterland mehr.
    Mit romatischem spinnen halt das garnichts
    mehr zu tun. Denen hat man einfach in das
    Gehirn geschissen.

  14. Kurzum: wir haben mit Deutschland nichts zu feiern!

    Und darum verzichtet der linke Pöpel absofort auf alle sozialen Leistungen, die vom Deutschen Volk kommen. sonst könnte jemand noch auf die Idee komme, es handelt sich hier um asoziale Lügner, die keine Courage zur Konsequenz besitzen.

  15. Na ja, diese Links-Kinder werden ja den Uutergang Deutschlands und die endgültige Übernahme durch die Moslems noch erleben. Vielleicht gefällt ihnen das ja dann besser hier. Andererseits könnte sie die ersten sein, die am Baukran zappeln.

  16. Wünsche allen beteiligten ein gutes gelingen.

    Jetzt mai im Ernst, dieser Aufruf erfüllt doch schon einen Straftatbestand, Aufruf zur Gewalt, Sachbeschädigung u.u.u.

    „organisiert ein Bündnis aus anti-deutschen und linksradikalen Gruppen“, wer sonst, wieso verpissen die sich nicht?

  17. Tja, grossspurige und drohende Aufrufe an die Assifanten verbreiten um Normalbürgern den Tag zu versauen, das kann Indymedia wirklich sehr gut.

    Aber wehe, ein Bürger oder gar ein Polizist hat seine Zeckenzange mit dabei und beschädigt so ein Assifantchen..aber hallo, dann plärrt die Assifantengemeinde aber laut und im Kollektiv.

    Eine treffende Selbstbeschreibung in Liedform… 😆
    http://alturl.com/uu8sh

  18. #17 Feuersturm (24. Sep 2010 13:28)

    Woher kommt nur dieser Hass.

    Haß hat sehr oft keinen materiellen Grund, sondern ist die Folge des gesellschaftlichen Versagens ohne die Fähigkeit der Selbstreflektion. Das trifft sowohl auf viele Linke zu, wie auch auf viele Arab-Türken.
    Sie alle sind eigentlich ein Fall für den Psychiater.

  19. Das Schweinesystem ist ohnehin linkslastig.
    Die Brut kämpft gegen ihre eigenen Züchter.
    Wäre gut, wenn die Züchter ihre Brut knallig entsorgen würden.
    Viel Spaß – Beim Entsorgen würde ich allerdings gerne mittun!!

  20. #20 Kaliske (24. Sep 2010 13:31)

    der pseudointellektuelle, pubertäre BRILLENAFFE vom foto
    macht bestimmt eindruck wenn er dann beschaulich am baukran baumelt.
    ein bild von verständnis und frieden, könnte
    man bemerken.

    und übrigens:
    FASCHISLAM HAT FÜR ALLE ETWAS

  21. Ja sicherlich, es ist ja nunmal auch so herrlich einfach, nicht wahr? Mit der Fahrgemeinschaft zum Demostandort gefahren werden, jeder bekommt noch ein kleines Trinkpäckchen, und von Mutti die belegten Brote und dann gehts los, ein Lauten machen! Aber um halb sieben wieder am vereinbarten Treffpunkt, dann holt diesmal die Mutter von Leon-Alexander alle wieder ab, unbedingt auch die Handys anlassen und nicht ohne Jacke draußen rumlaufen, nicht das sich noch einer erkältet.
    Sicherlich, es gäbe eigentlich wichtigere gesellschaftliche Probleme, auf die aufmerksam gemacht werden sollte, kriminelle Türkenclans die ganze Stadtteile übernehmen, Beschneidung der Grundrechte durch Brüssel, aber da hat man als 16jähriger eben keine Ahnung von und außerdem wehren sich diese Türken ja auch immer wenn man sie dumm anmacht, dann also doch lieber gegen das eigene Heimatland.

  22. Irgendwie kommt mir der Typ mit Brille und Mütze auf dem Aufmacherfoto bekannt vor. Ist der nicht irgendwann mal negativ aufgefallen und wurde hier thematisiert?

  23. #26 Fakenews2000 (24. Sep 2010 13:40)

    Stimmt 🙂 Mutti hat ihm auch Tempo`s mitgegeben, falls mal das Näschen läuft 😉

  24. #29 lorbas

    na klar, und hinterher noch ein Glas Hohes C und ein Toffifee für unsere kleinen Helden xD

  25. #21 lorbas

    Der Aufruf würde nur dann einen Straftatbestand erfüllen, wenn er auf einer konservativen/rechten Seite zu finden wäre. Aber so ist natürlich alles im Rahmen der Meinungs-Pressefreiheit.

  26. Anti-deutsche Gruppen

    …ein Bündnis aus anti-deutschen und linksradikalen Gruppen…

    Gibt es wirklich Menschen, die gegen ihren Willen gezwungen sind, Deutsche zu sein und zu bleiben?

    Könnte man ihnen nicht helfen?

  27. #28 KDL (24. Sep 2010 13:43)

    stimmt…habe da auch was im hinterkopf…
    diesen prototyp kann man nicht einfach so
    vergessen.
    war glaube ich in einem video vor etlichen
    monaten…….

    und übrigens:
    FASCHISLAM BRAUCHT EINE ABREIBUNG

  28. #21 lorbas
    #26 Fakenews2000

    Lasst doch mal die arme Mutti aus dem Spiel, denn die hat ja wohl aus Versehen die Nachgeburt großgezogen und ist genug gestraft.

  29. „Noch zwei Generationen Zeit“ – Schon vor 30 Jahren haben 15 Professoren vor der Überfremdung und Zersetzung Deutschlands gewarnt; In Form des „Heidelberger“ Manifests.

    Hier ein hochinteressantes Interview von 2004 mit einem der letzten Überlebenen unter den Unterzeichnern:
    http://www.jf-archiv.de/archiv04/504yy09.htm

  30. Das wäre doch mal ne gute Werbung für Toffifee:

    Frauenstimme aus dem off:
    Wenn meine Jungs wieder zur Antifa-Demo gefahren sind, dann sind sie hinterher richtig fix und alle vom rumtoben. Richtig verausgabt sind sie und da denk ich mir immer eine kleine Nascherei für die Buben aus. Da ist Toffifee eigentlich genau das richtige, nicht zu süß, mit viel Schockolade und leckerem Caramel.

    Kamera zeigt jetzt vier halbwüchsige mit Antifa-Kaputzenpulli und Holzschwertern die ausgelassen und jolend aus dem Familien-Kombi springen. Dann wieder die Frauenstimme:
    Und mit Toffifee mache ich es allen Recht.

    Anschließend sieht man noch einen großen, erfolgreich wirkenden Mann mit Hemd (kommt wohl grad von der Arbeit) er gibt seiner Frau ein kleines Bussi und nimmt sich das letzte Toffifee, und beide schauen aus dem Fenster auf die spielenden kleinen Antifanten, wie sie im Garten herumtollen…

    TV-Werbung im Wandel der Zeit… 😉

  31. #30 Fakenews2000 (24. Sep 2010 13:48)

    Vorher hat er sich noch mit „Fruchtzwergen“, gestärkt.

    #31 raboteux (24. Sep 2010 13:49)

    Danke, wie konnte mir das nur entfallen.

    #34 raboteux (24. Sep 2010 13:53)

    Da haben Mutti und Vati wohl was Grundlegend falsch gemacht.

    *********************************************

    Bei dem obigen Bild dieses jungen anti-deutschen-linksfaschisten, fällt mir die Aktion der Buntesrepublik ein: Du bist Deutschland http://www.medienecho.net/wp-content/uploads/2007/12/du-bist-deutschland.jpg

  32. Mich würde interesieren wie viele von diesen ungepflegten ungewaschenen LINKEN und GRÜNEN selbst hasser HartzIV beziehn und dem so verhasstem Staat und dem dumm volk auf der tasche liegen.

  33. Linke sollte man hängen und nicht hören.

    Ob ich tatsächlich einen Menschen hängen könnte, auch wenn der links oder grün wählt, das sei mal dahingestellt.

    Tatsache aber ist dass sich auf Linke und Grüne immer mehr Hass entwickelt. Noch dazu man auf die Frage wo die Reise denn hingehen soll immer nur clevere aber niemals klare Antworten bekommt.

    Erst mal kontra und kaputt, danach sehen wir weiter.

  34. #32 punctum (24. Sep 2010 13:51)

    So konsequent sind sie dann doch nicht.
    :mrgreen:

    Deutschland ist scheisse aber in sozialistische Paradiese wie Kuba, Venezuela oder Nordkorea auswandern wollen die auch nicht.

    Der deutsche Bürger ist ihnen ein Graus aber das Geld, das wir erarbeiten, lassen sie sich gern in ihre Tasche umverteilen und sich ihr 30-Semester-Soziologie-Studium finanzieren.

    Kapitalismus mögen sie auch nicht, aber dass die Häuser, die sie besetzt haben nicht von der Guten Fee kommen, wollen sie nicht wahrhaben. Selbstgebaute Baumhäuser oder Waldhütten sind ihnen einfach zu feucht und zu kalt.

    Zuletzt die Nation allgemein.
    Das lehnen sie auch ab.
    Aber die Bürgerrechte, welche überhaupt erst durch Nationen entstanden konnten, auf die pochen sie ganz laut.
    Zumindest auf ihre Bürgerrechte.

    Ja, das sind schon schizophren-paranoide Kerlchen und Weibchen, diese Assifant_Innen.

  35. #42 deadman123 (24. Sep 2010 14:12)

    Ganz falsch.

    Früher knüppelte die national-sozialistische SA auf Bürger mit anderer Meinung ein.

    Heute knüppelt sowohl eine antinational-sozialistische SA wie auch eine international-sozialistische SA wieder auf Bürger mit einer anderen Meinung ein.

  36. #44 nicht die mama (24. Sep 2010 14:24)

    Man könnte auch sagen, dass die Braunen von damals heute in grün-rot-bunt-gestreift auflaufen.

  37. Wie wäre es den mal mit einer Überraschung für unsere Freunde: Starke Polizeikräfte (getarnt) vor Ort zusammenziehen und unseren Freunden dann mal richtig das Fell gerben. Mit so einer Vorgehensweise werden die mal garnicht rechnen. Dann alle festnehmen und jegliche staatliche Alimentation streichen. Wer den angerichteten Schaden nicht bezahlen kann zu einem geringen Tagessatz (z.B. 20 €) einsitzen lassen (z.B. abgefackeltes Auto, 20.000 €, 2000 Tage Bau – mit regelmäßiger Arbeit im Bau natürlich entsprechend weniger).

  38. Früher knüppelte die national-sozialistische SA auf Bürger mit anderer Meinung ein.

    Sag ich ja, hauptsächlich „Linke“. (wertungsfrei)

  39. @48 Marler

    Das wäre nicht nur schön, das wäre wünschenswert und eigentlich selbstverständlich.

    Aber die Welt ist schön, der Mensch ist gut und da muß zurückgewichen, äh, deeskaliert werden, bis das Rückgrat bricht.

    Schanzenviertel und Hafenstraße in Hamburg, Sprengelfabrik in Hannover und wie die Nester alle heißen, alle hätten sie längst geräumt gehört.

    Irgendwie scheint man die nützlichen Idioten noch zu benötigen.

  40. Sie alle sind eigentlich ein Fall für den Psychiater.

    Die gehören alle in ein Boot Camp und dort von Schleifern kräftig gedrillt.

    Meistens sind es verzogene,degenerierte Wohlstandssöhnchen,die einen auf Che Guevara machen,anschliessend aber mit Papis 5er BMW nach Hause fahren.

  41. Wer dieses Video von der grünen Jugend gesehen hat,der weiss,daß hier die geisteskranke Elite Deutschlands sitzt,grün angestrichen, aber in Wirklichkeit rot bis auf die Knochen
    Deutschlands Abschaum,geistig-moralischer Pöbel,der auch noch in die Parlamente drängt und dazu noch ein Wahlrecht hat.

    Man sollte solchen Leuten aus Sicherheit der geistigen Hygiene das Wahlrecht ganz entziehen.

    Irgendwann wird Dummheit,Verblendung und Frechheit gefährlich für alle und für das ganze Land.

    Es gibt Grenzen des Schwachsinns,dann wirds gefährlich.

    Die Grünen sind schon längst darüber hinaus.

  42. Wenn ich nicht so friedlich wäre würde ich fast mitmachen und einige anwesende Journalisten und Politikern richtig aufmischen.

    Sobald Linke mit den Problemen konfrontiert werden, ist in kürzester Zeit Schluss mit Toleranz und Verständnis. Sie tolerieren nur solange wie andere den Preis bezahlen müssen.

  43. #49 deadman123 (24. Sep 2010 14:32)

    Immer noch nicht so ganz verstanden?

    Die Nazis bezeichneten sich damals als die Deutsche Linke.
    Vergleich mal das Parteiprogramm der NationalSozialistischenDeutschenArbeiterPartei mit dem der heutigen Linkspartei.

    Die SA der Nazis war vor der Machtergreifung auch keine reguläre Polizeitruppe sondern lediglich die gewalttätige Truppe zur „Meinungsbildung“ bzw. zur Unterdrückung kritischer Stimmen.
    Eben das Aquivalent zur heutigen AntiFa-SA, die von der heutigen Linken ebenfalls dazu benutzt wird, unliebige Meinungen zu überschreien und linkskritische, friedliche Demos zu sprengen, die nicht der Meinung der Linken teilen.

    Mach Dich mal schlau, wo die Unterteilung in politisch „rechts“ und „links“ herstammt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Politisches_Spektrum
    „Rechts“ war das konservative Bürgertum.
    Diese links-rechts-Verdrehung, was die Nazis angeht, geschah nur, um die Linken in der Öffentlichkeit nicht in Verbindung mit den, ebenfalls politisch „links“ zu verortenden, Nazis zu bringen.

  44. Sie können ja mit ihren Freunden den Taliban in Afghanistan feiern. Dort werden sie danach gleich geschächtet. Für die Sauberhaltung der Welt wär dies eine gute Tat.

  45. man, man! was das wieder an einsatskosten verursachen wird. dazu kommen noch unkosten von sachbeschädigungen. dann verletzte linke und polizisten- ich habe im rettungsdienst gearbeitet und habe eine ziemlich genaue vorstellung was allein so eine fahrt mit dem rettungswagen kostet. dann im kh die schwestern mit ihren überstunden+ ärzte+medizin. dazu kommen später gerichtskosten und noch leute die die gewaltbereite jugendliche mit förderprogrammen stützen wollen. die leute mit ihren programmen wollen auch bezahlt werden.

    und alles nur damit sich nächstes jahr alles wiederholt. hurra, wir kapitulieren nicht! wir machen uns kaputt, lächerlich und pleite!

  46. Westerwelles FDP unterstützt die menschenverachtenden Anträge der Grünen im Bremer Parlament.

    Beteiligt sie sich etwa auch an den Aufmärschen der grölenden Gewohnheitsverbrecher ?

  47. Es geht zwar zuweit aber warum denkst du, hab ich Linke mit “ markiert? Wechsel halt Linke dann aus mit Kommunisten und sonstigen kommunistischen Strömungen und dessen Schlägertrupps etc.
    Zudem scheinst du diesen Vergleich wirklich ernst zu nehmen/meinen, so wirkt es jedenfalls auf mich. Und das ist ja wohl lächerlich, das sind komplett andere Ideologien, Verhältnisse. Und irgendwelche Antideutschen-Spinner von heute mit der SA von damals zu vergleichen, ist reine Polemik.

  48. die „rechten“ sollten sich mal alle zusammen tun und dem linken und grünen pack richtig aufs maul hauen !!
    anders geht es eh nicht , die verstehen nur diese sprache .
    ruhig und sachlich reden geht nicht , mit den verbohrten deutschhasser !!

  49. die “rechten” sollten sich mal alle zusammen tun und dem linken und grünen pack richtig aufs maul hauen !!
    anders geht es eh nicht , die verstehen nur diese sprache .
    ruhig und sachlich reden geht nicht , mit den verbohrten deutschhasser !!

    Sorry, aber wenn du mit „Rechts“ einen aufgeklaerten konservativ wert-orientierten Bildungsbuerger verstehst, so wie ich, dann wirst du wohl einsehen muessen, dass das nicht passieren wird und ein Widerspruch in sich darstellt.

    Deswegen kann man durchaus die sozialistische SA mit der sozialistischen Antifa gleichsetzen. Wessen Geistes Kind sind sie denn? Schau sie dir nur an, ideologisch verfuehrt wie damals…

  50. Hitler war gar nicht rechts. Seine Partei hieß die national-sozialiste. Hitler hat – was den friedlichen Teil seiner Regierung anbelangt – linke Politik gemacht.

    Wer am Sonntag den Film „Unter Linken“ nicht sehen kann, dem sei das Buch von Jan Fleischhauer gleichen Titels empfohlen.

    Darin gibt’s auch ein Kapitel über die linke Politik Hitlers.

  51. Es wäre nur zu wünschen, dass es nicht beim großmäuligen Ansagen bleibt, sondern dass auch entsprechende Taten folgen. Es könnte dann sein, dass endlich aufgewacht und der Schlagstock einmal richtig eingesetzt wird. Und dann immer drauf aufs Maul.

  52. Das wirklich üble ist, daß diese Terror-Trupps einen politschen Arm in den Parlamenten haben, ähnlich wie die IRA (Sinn Fein) oder auch die ETA, nämlich: die GRÜNEN !

  53. @39 Warwolf

    Für die LINKEN/Antifaschisten ist der Feind der Staat selbst. Sie freuen sich über jeden toten oder verletzten Polizisten. „Antifa“ ist nur ihr Feigenblättchen.
    Viele dieser Leute leben vom Staat, beziehen billige Wohnungen, leben von Hartz IV.

    Die GRÜNEN sind aber heute die Partei der Besserverdienenden. Es gibt so gut wie keine Arbeitslosen, Arbeiter dort. Mitglieder sind Lehrer, Beamte, Anwälte… Also all diejenigen, die sich das ganze Ökozeug finanziell leisten können, ebenso hohe Strompreise.

    Sie demonstrieren zwar noch etwas mit hier und dort, das sind halt ihre linken Wurzeln. Ihr ganzes Multikulti stammt noch aus ihren Anfängen.

    Generell lehnen sie aber zerstörerische Gewalt ab. Das passte auch nicht so zu ihrer Beamtenklientel.

  54. Sowohl die Straßenchaoten der Antifa als auch die „Kameradschaften“ sind die Erben der Weimarer Politgangs ob sie nun SA oder Rotfrontkämpferbund hießen. Deswegen macht es auch keinen Sinn zu hoffen, daß irgendwelche Neonazis diese Antifatypen vermöbeln – beide sind aus den selben kollektivistischen Holz geschnitzt.

    Was allerdings sicherlich irgendwann mal ein Thema sein wird ist die Notwendigkeit auch für freiheitlich-konservative Kräfte sich selber gegen Übergriffe solcher Banden zu schützen.

    Wenn wir eine Partei mit guten Wahlchancen haben die auch weitgehend bekannt ist werden Treffen und Veranstaltungen sicherlich Ziel von gezielten Angriffen durch Linksradikale und auch islamische Kräfte. Diese Angriffe würden mit steigender Bekanntheit und besserwerdenden Erfolgsaussichten immer aggressiver werden, da die linken Medien sicherlich in Panik verfallen würden. Polizei anrufen dürfte da kaum helfen, da die lokalen Behörden unter Umständen sogar mit den Linken gemeinsame Sache machen könnten.

  55. Seid nicht zu hat im Urteil gegen die „Hauptsache es knallt!“-Kinder.

    Sie wurden in unseren ultra-linken Schul- u. Ausbildungsbiotopen so konditioniert, gedrillt und „erzogen“. Die glauben -ganz fest- daran, dass alles was nicht sie selbst ist, oder die deutlichen Attribute von ‚durchgeknallt‘ bis ’super-relitaetsfern‘ beherrscht, Gegner, Feind, zu bekaempfender Todfeind sei.
    Nur ein Punkt ist noch von den gutkondizionierten Kindern zu begreifen; Sie durfen so rumspuken, weil es in D. einen Narrenfreiheit f. (auch grosse) Kinder gibt, und ihnen die boesen Onkel und Tanten in D. das Taschengeld fuer die Randale gibt.

  56. Dann wird Bremen eben nicht mehr nur duch die ominösen „M’s“ (äähhh, Familie „M“) terrorisiert, sondern zusätzlich noch durch autochtone Deppen.
    Wenn DAS Schule macht, ist Deutschland dem Bürgerkrieg geweiht und die waffen sollten abegegeben werden und die BW wird auch entwaffnet und reduziert.

    Dann gute Nacht Heimatland.

  57. Das Foto oben ist übrigens exemplarisch für den Typus des Linken Krawallmachers. Körperlich schlecht in Form, sehr weiss (gehen wohl nie raus), im jungen Alter bereits eine leichte Bierwampe, leicht verunsicherter Blick. Das sind die Typen, die früher in der Schule verprügelt wurden, weil sie aussahen wie Streber, obwohl sie mangels Intelligenz keine guten Noten hatten. Geborene Verlierer. Ideale Kandidaten, um von den Grün- und Linkssozialisten für ihre Zwecke manipuliert und aufgehetzt zu werden.

    Vor 70 Jahren brannten solche Typen Synagogen ab.

  58. #62 Indian Holocaust

    lebst du noch nach dem alten testament,
    schlägt dich einer auf die rechte wange , so halte ihm auch die linke hin ??
    dann lieber die neue version , auge um auge, zahn um zahn !
    wenn du auf eine demonstration gehst und solche leute prügeln auf dich ein , was machst du ?reden ? weglaufen ?
    oder sagen leute auf gehts wir wehren uns ?
    irgendwann ist es zeit diesem pack die stirn zu zeigen , nur diese sprache verstehen sie.

  59. Was meint Ihr wird in Berlin los sein, wenn de Rotmob am 2.10. dort tobt?

    Es wird Zeit, dass diesem Gesocks gezielt in die Beine geschossen wird. Polizisten sind doch unter den linksfaschistischen Staatsfeinden zu Prügelknaben verkommen.

    Abgesehen davon – wer die deutsche Einheit nicht feiert, wer die Billion bedauert, die wir den Trägheitsordenträger-innen der Ex-Täterä in den Allerwertesten geschoben haben und schieben, wer gegen die EU-Diktatur auf die Straße geht, der hat nicht so ganz Unrecht.
    Mal abgesehen von dem falschen Fähnchen, unter dem er antritt.
    Er zählt nämlich zu eben diesen Allerwertesten. Davon gibt’s reichlich auch in D-West.
    Warum, dunnerknispel, erscheinen just vor meinem geistigen Auge Bilder von Josef Martin Fischer, Ströbele, Thierse, Roth, Özdegier …. ? 😮

  60. Sollen sie doch zu ihren Freunden nach Pakistan.
    Dann können sie zuerst ein bisschen schwimmen und anschliessend werden die Taliban sicher gern dafür sorgen, dass es ihnen nicht langweilig wird.

  61. Und nicht vergessen:

    Bei Herbeirufen der Polizei, wird die Zahlung einer Blaulichtsteuer, in Höhe von 40,- €, fällig.

    Somit wird Selbstjustiz gefördert.

  62. Wann ist den das Länderspiel in Berlin? Auch am 02.10.2010?

    Wenn ja sollen wohl kräfte der Polizei gebunden werden um der Antifa die Straßen frei zu machen.

  63. Darin gibt’s auch ein Kapitel über die linke Politik Hitlers.

    Der Hitler hat euch alle gelinkt.

    Sein wahrer Feind war immer der rechts stehende Bürgerblock.
    Also genau die Klientel,die heute auch konsequent von den Linken bekämpft wird.

  64. „Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk, und meine Nation,
    die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation, eine ritterliche, stolze und harte Nation.“
    Na, von wem stammt das Zitat?

  65. Ich hab eine Zeit lang die Zustände in Bremen hautnah „genießen“ dürfen.
    Einschließlich der „Heldentat“, jeden Woche Buttersäureanschläge auf ein „rechtsradikales“ Geschäft auf meinem Arbeitsweg in die Nase zu bekommen.
    An die genau daneben liegenden Geschäfte ausländischer Mitbürger, die auch unter dem Gestank zu leiden und Kosten bei der Entfernung hatten, haben die Antifa-„Helden“ keinen Gedanken verschwendet, das rechnet wohl unter Kollateralschäden … Da wächst die Wut in einem, das sage ich euch.

    Wieso haben eigentlich scheinbar nur diese Spinner Aktionstage auf der Straße gepachtet?

    Wieso schreiben wir nicht diesen tollen Aufruf von Indymedia mal etwas um?
    Auch stadtbekannte Linke und Grüne und Antifas haben Firmen, Häuser/Wohnungen und Autos vor der Tür stehen, oder?
    Wirkt Buttersäure nur, wenn ein Antifant sie benutzt?

    ————-
    „Doch wer für Tand und Schande ficht,
    den hauen wir zu Scherben,
    der soll im deutschen Lande nicht
    mit deutschen Männern erben!“
    Ernst Moritz Arndt

  66. Unsere bis zur Besinnungslosigkeit gepamperten Jungrevoluzzer – proben natürlich auch für den 2. Oktober 2010 schon den Jungaffenaufstand.

    Berlin wehrt sich
    gegen Rassist_innen!
    Am 2. Oktober: Geert Wilders nach Hause schicken!!

    http://rechtspopulismusstoppen.blogsport.de/

    Das Internet ist VOLL von solchen Aufrufen der diversen Antifgruppierungen!

    Das sollte hier auf PI thematisiert werden!

  67. #81 joghurt

    Interessant nur, dass die Zielgruppe der Antifanten, also das Bürgertum zum großen Teil diejenigen wählt, die es vernichten will: Die Grünen. Die kommen aktuell auf 25%. Laut Meinungsforschern sind die Grünen die Partei des Bürgertums. Dazu fällt mir der Spruch ein: Nur dumme Schafe wählen ihre Schächter selbst.

    OK, ganz so schlimm ist es vielleicht doch nicht, denn erstens ist die Partei der Nichtwähler nicht berücksichtigt. Und zweitens rekrutieren sich viele Grünenwähler aus ex-FDP und ex-C*DU-Wählern (mangels Alternativen). Sobald es eine wählbare Partei rechts der C*DU gibt (ich setze da auf Die Freiheitspartei) sieht die Welt sicher ganz anders aus.

  68. #82 Occident (24. Sep 2010 17:52)

    Ernst Thälmann (genannt Teddy; * 16. April 1886 in Altona; † 18. August 1944 im KZ Buchenwald) war in der Weimarer Republik von 1925 bis 1933 Vorsitzender der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD). 1933 wurde er von der Gestapo verhaftet und nach elf Jahren Isolationshaft, 1944, auf direkten Befehl Adolf Hitlers erschossen. Unter dem Vorsitz Thälmanns wurde die Stalinisierung der KPD abgeschlossen.

  69. Interessant nur, dass die Zielgruppe der Antifanten, also das Bürgertum zum großen Teil diejenigen wählt, die es vernichten will: Die Grünen. Die kommen aktuell auf 25%.

    Die Grünen sind Aasgeier.die weiden momentan alles ab,was unzufrieden ist.Auch unter einem Teil der Bürgerlichen.Das linke Gedankengut ist offenbar schon weit vorgedrungen in den rechts stehenden Bürgerblock,und die ganz rechtsaussen stehenden Bürger gehen überhaupt nicht mehr zur Wahl,weil für sie alle Parteien zu linkslastig geworden sind.

    FDP will keiner.die Besserverdiener gehen inzwischen so allen auf den Sack.
    SPD wegen Sarrazin und dem Dicken will auch niemand mehr
    CDU bekommt Druck von den eigenen Leuten,da sind viele stinksauer auf Merkel an der Basis.
    Die LINKE behält ihre Stammkundschaft,weil sie auffällig still geblieben ist.

  70. #28 KDL (24. Sep 2010 13:43) Irgendwie kommt mir der Typ mit Brille und Mütze auf dem Aufmacherfoto bekannt vor. Ist der nicht irgendwann mal negativ aufgefallen und wurde hier thematisiert?

    Der Bebrillte nicht, aber der Typ im Hintergrund mit dem blauen Fahrrad – war der nicht schon mal PI-Thema?

  71. Laut Meinungsforschern sind die Grünen die Partei des Bürgertums.

    Höchstens die Partei des linkslastigen Bürgertums.
    Das rechtslastige Bürgertum geht schon gar nicht mehr wählen.

    Rechts von der linkslastigen CDU ist die Wand.
    Bis jetzt.

  72. Diese Linksextrimisten die was sabotieren und beschädigen sind doch Idioten die noch nicht erwachsen geworden sind.

  73. „Neben dem Fest-Chefplaner der Bremer Wirtschaftsförderung Klaus Sondergeld und dem Schirmherren der Veranstaltung, Bürgermeister und Bundesratsvorsitzenden, Jens Böhrnsen wirken eine ganze Reihe von Einzelpersonen und Firmen an Vorbereitung und Umsetzung der Einheitsfeier mit; diese haben Namen, Adressen und oft auch schicke Autos vor der Tür!“

    Ja dann triffts zumindest die richtigen!

    Soll diese Stadt ruhig im Chaos versenken, wer nicht hören will muss fühlen.

  74. Zum Stichwort „linke SA“… Ich komme gerade von der Sarrazin-Demo in Hannover – und das Aufgebot der Gegendemonstranten mit großem Antifa-Transparent war wirklich beeindruckend!

    Von den gut zehn Gestalten waren sechs, sieben vielleicht dreizehnjährige Knirpse (allerdings ohne ihren Sozialkundelehrer oder wer auch immer sie auf solche Gedanken gebracht hat) – denen bald das Dreifache an Polizisten gegenüberstand.

    Einziger Wermutstropfen: die Organisatoren (denen ich nochmals herzlich danken möchte) sollten nächstesmal Busse anmieten – nein, nicht weil solche Massen zur Demonstration geströmt wären, sondern, im Gegenteil, weil Herr Schöppner von Emnid im Interview mit der Jungen Freiheit rechthatte als er sagte: „Konservative gehen nicht auf die Straße. Sie fordern nicht offensiv – sie wollen abgeholt werden.“

    Nachfolgend zwei Fotos, die ich vom niedergelegten Kranz gemacht habe:

    http://img820.imageshack.us/i/p1000334h.jpg/
    http://img809.imageshack.us/i/p1000335.jpg/

    Schönen Gruß an alle, die dort waren, insbesondere natürlich die beiden Redner von WfH sowie auch an den Mitdemonstranten aus Schaumburg, mit dem ich mich unterhalten hatte.

  75. Ich wohne in Bremen … Bin absolut gespannt, was es mit dieser Ansage auf sich hat! Dass hier der Bär steppt, ist lange bekannt … Aber was wollen die Linken?! Ich selbst, bekennder Ossi und wohnhaft in Bremen freue mich auf die „Hauptsache es knallt“ Aktion … Aber eins muss noch gesagt werden … Die SED äh pardon die Linken gehen mir gehörig auf die Nerven!

  76. Mich würde interessieren, ob diese Leute eigentlich auch gegenüber sich selber kritisch sind. Anders gesagt, würde ich gerne wissen, wieso und warum, das in dem Aufruf keine rassistische Gesinnung wäre. Es ist doch offenbar eine anti-deutsche Fixation in ihrem Denken. Würden sie diesen Rassismus auch wieder rassistisch begründen oder käme es zu einer überraschenden Wende in der Argumentation? Ich bin wirklich verwundert, was da wohl als Begründung dahintersteckt. Sind es die nazistischen Gene des Deutschen an sich oder was ist der Punkt? In dem Fall sind das doch dann Anti-Nazi-Nazis. Wie ist sowas möglich? Ich meine, wie kann man mit so einer Inkonsequenz leben?

  77. #Stresemann
    Darüber denke ich auch schon eine Weile nach. Wenn “ Die Freiheit“ erfolgreich agiert, wird es nötig sein die Veranstaltungen zu schützen. Die Polizei wird sich da nicht hervortun, also wird es nötig sein, selbst vorzusorgen.
    Ich komme mir langsam vor wie in den 20ziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Nur das die Roten jetzt den Schutz der Republik geniessen.

    Özdemir hat ja gestern wieder sein Geseiere von Waffenverbot aufgeführt. Ihm konnte bis jetzt noch niemand erklären warum Großkalibriege Waffen in der Bevölkerung sein müssen.
    Lieber Czem, die brauchen wir, damit das Volk nicht wehrlos ist. Damit Du und Konsorten sich immernoch ein bischen zurückhalten müssen. Sonst würde nämlich bald türkisch die Amtssprache und der Islam Staatsreligion und damit das nicht passiert, muß das Volk bewaffnet bleiben und wehrhaft.
    So ich hoffe, Du weißt jetzt bescheid und fragst nicht mehr so blöd in die Kamera.

  78. Ist dieser Aufruf bei Indymedia nun „grenzwertig“ oder schon eindeutig ein Fall für den Verfassungsschutz? Wenn ja, was tut der?

  79. Von den Krawallbruedern und KrawallbruederInnen haben bestimmt nur die wenigsten selber etwas im Leben gearbeitet.

  80. #86 lorbas
    Bingo!
    Setzen – Eins plus! 😉

    Tja die Kommunisten sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.

  81. Wenn alle links-grünen Antifanten am Wochenende 2./3. Oktober in Bremen heldenhaften Widerstand leisten,wer kann dann zurselben Zeit in Berlin gegen Geert Wilders und seine bürgerlichen Rassisten demonstrieren ?
    Was nu ?

  82. #97 Franzi222 (24. Sep 2010 20:21)

    „Ich wohne in Bremen … Bin absolut gespannt, was es mit dieser Ansage auf sich hat! Dass hier der Bär steppt, ist lange bekannt … Aber was wollen die Linken?! Ich selbst, bekennder Ossi und wohnhaft in Bremen freue mich auf die “Hauptsache es knallt” Aktion … Aber eins muss noch gesagt werden … Die SED äh pardon die Linken gehen mir gehörig auf die Nerven!“

    Da hätten wir also schon 4 aus Bremen, und 1 Maulwurf!

    Willkommen auf PI!

  83. Wenn die Deutschland so zum Kotzen finden frage ich mich Warum sind die dann noch hier?

    Was sind denn deren Ziele? Alle Deutschen ausrotten? Und sind die allermeisten von denen nicht selber Deutsch, was machen die dann mit sich selbst?

  84. Wenn dieser Staat es nicht zustande bringt, dieses abartige Pack daran zu hindern, uns permanent Schaden zuzufügen, dann müssen wir Bürger das wohl langsam in die eigenen Hände nehmen!

    Der „Kampf gegen Rechts“ wird längst mit Methoden geführt, die nicht mehr rechtsstaatskonform sind. Im Kampf gegen diese Antifa-FASCHISTEN werden dagegen rechtsstaatliche Möglichkeiten lange nicht ausgeschöpft!

    DAS MUSS AUFHÖREN!!!

  85. Dieses Gesindel ist voller Zestörungswut,Bundesbahneigentum beschädigen,Autos anstecken,Polizeibeamte verprügeln a la J Fischer wann weist man das linke grüne Gesindel in seine Schranken?

  86. Zu Özdemirs Thesen fällt nur Dummköpfen etwas ein.Der Mann ist politisch nur für die Tükei tragbar.Dann soll er auch Fatima R. u.Cohn Bendit
    samt Flaschenpfasnd Trittin mitnehmen.Auch den Wähler dieser Genossen steht es frei zu konvertieren.

  87. Vielleicht sollte der Staat Hartz IV auf 5 Jahre begrenzen. So kann man viele Probleme auf einmal lösen. Die Linksfaschisten müssen endlich mal zur Arbeit und haben keine Zeit für die Randale. Die Großfamilien und Anatolier ziehen in andere Sozialsysteme nach Frankreich, Holland oder GB um.
    Der Staat kann sich endlich auf Bildung und Familien konzentrieren.

  88. Zu #41:

    Gutes Posting! Da ist ganz viel Wahres dran.

    Aber für die linken Vollpfosten schon wieder zu intelligent geschrieben. Die verstehen das gar nicht!

    Anderes Thema: Unsere Republik ist sowas von LINKS – da fehlt eigentlich nur noch die Mauer, damit keine sechstellige Zahl von Akademikern jedes Jahr dieses Land verlassen.

    Und: Linker wird man aus Selbsthass.

  89. Zu #48:

    Gute Idee!

    Ich habe aber noch eine Andere: In prekäre Stadteile fahren und abgewrackte Autos „feuersporten“.

    Dann sieht dieses linke Gesochs erst mal, was ihre sozialneidischen Taten an Leid bewirken.
    Die Linken müssen es am eigenen Leib spüren!!!

  90. Zu #51:

    „Irgendwie scheint man die nützlichen Idioten noch zu benötigen.“

    Nö! Es ist nur bezeichnend, dass unsere Polizei (nochmal zur Erinnerung: wir bezahlen sie mit unseren Steuergeldern) einfach einige Dinge schleifen lässt.
    Mit anderen Worten: Es ist ihnen SCHEISSEGAL, aber Geld nehmen, das können sie! (Aber darin unterscheiden sie sich ja nicht grundlegend von unseren derzeitigen Politikern.)

  91. Zu #53:

    Die Grünen sind unsäglich!

    Sie entstammen der kommunistischen Friedensbewegung und waren von der SED gesteuert.

    Diesen Spinnern haben wir u.a. den „Atom-Ausstieg“ zu verdanken und die hohe Subventionierung von drehenden Strom-Spageln – welche die Landschaften verschandeln.

    Wie krank muss man eigentlich sein, um „Grün“ zu wählen???
    Aber das spiegelt ja den gegenwärtigen Zustand unseres Landes wieder. :-(((

  92. An #60 (Jan R.):

    Du schreibst wie ein Linker (alles klein), damit hatte die RAF schon angefangen, und es setzt sich heute fort.

    Kann man Dich also qua Schreibstil politisch orten?

    Meine Meinung ist, dass ein Linker hier nicht seine verqueren Meinungen ablassen sollte.
    Nicht hier!

  93. Hitler war ein Linker? Da ist was dran! Immerhin durfte das sogar mal Joachim Fest in der taz schreiben!

    Sehr lesenswertes Buch hierzu:

    Josef Schüßlburner
    Roter, Brauner und Grüner Sozialismus

    http://www.jf-buchdienst.de/product_info.php/info/p17977_Josef-Schue-lburner–br-Roter–Brauner-und-Gruener-Sozialismus.html

    Hat der Nationalsozialismus eine sozialdemokratischen Wurzel? Alle Kernelemente, die dem NS zum Vorwurf gemacht werden müssen, fi nden sich im klassischen Sozialismus ideologisch vorgezeichnet. Trotz erbitterter Auseinandersetzung zwischen den Sozialismen stellen sich die Übergänge als fl ießend dar. Der Autor fordert eine umfassende Sozialismus- Bewältigung, die nicht auf den Nationalsozialismus beschränkt werden kann. Nur dann erscheint es möglich, die Wiederkehr „faschistischer“ Tendenzen zu verhindern, die in der BRD vor allem als „Antifaschismus“ auftreten und sich in der Verehrung für die Nationalsozialisten Mao Tse-tung und Pol Pot bei der 68er-Generation manifestiert haben. Diese will nunmehr im Sinne der Wiederkehr des nachhaltig Verdrängten das Vermächtnis von Adolf Hitler umsetzen, den „Schlag gegen rechts“ zu führen.

  94. Zu #61:

    In meinen Augen ist die FDP ja auch keine wählbare Partei mehr: Einige Jahre im Bett mit FDJ-Ferkel(n) gelegen und vermutlich indoktriniert, ist auch die FDP-Bundeszentrale leider den linken Gruppierungen zuzuordnen.
    Außerdem sind einige Ortsverbände (u.a. FDP-Delmenhorst) von Moslems unterwandert.

    Wann kommt endlich eine bürgerliche Partei???

  95. Zu #106 (Heinz):

    Gut gebrüllt Löwe!

    Aber es ändert sich ja doch nichts. Der Restdeutsche kommt nicht aus seiner Komfortzone heraus, und guckt lieber noch’n Film oder trinkt lieber noch’n Bier, anstatt auf die Strasse zu gehen.
    Selbst mein Aufruf (straffrei) Moslimas ihr Kopftuch herunterzureißen macht niemand.
    Du betreibst wenigstens ein Blog.
    Aber bei den meisten anderen ist der Leidensdruck noch nicht groß genug.

    Wenn WIR, also die aktuell lebende Generation, UNSERE WERTE wie Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Freizügigkeit etc. nicht verteidigen, dann bedeutet das im Umkehrschluss wohl, dass sie nicht verteidigungswert sind.
    Dann können wir ja gleich schon mal zum Islam übertreten.
    Kauft Eurer Frau ein Kopftuch!

  96. In Bremen kommt zusammen, was zusammengehört. Die Linke SA und Merkel’s BP Wulff. Der Eierstock versammelt sich mal wieder.

  97. #118 Jeremias (25. Sep 2010 02:34)

    „In Bremen kommt zusammen, was zusammengehört. Die Linke SA und Merkel’s BP Wulff. Der Eierstock versammelt sich mal wieder.“
    Bla, bla!

    In Bremen gedeihen Idden, die nun Pi und andere Dinge voranbringen! Wir haben den Scheiß 10-15 Jahre länger als Ihr!
    Und diese blöden Kommentare, ach mein Gott, ihr habt’s doch selbst gewählt, will ich nicht mehr hören!

    Klar, meine lieben Schweizer oder sonstwoher?

  98. Bremen ist ein kleines Land und schon längst an roten Mob und kulturbereichende Einzeltäter verloren. Darüber sollten wir und keine Sorgen und Illusionen mehr machen.
    Gefährlich dürfte es hingegen ab der nächsten Woche in allen Großstädten werden, in denen der Ausländeranteil, welcher von Harz 4 lebt, besondershoch ist. Mit Veröffentlichung der neuen ALG 2 Sätze, und diese dürften sinken, können wir uns auf ganz andere Zustände einrichten. Dann sind es nicht nur ein paar steineschmeißende Linksautonome, dann könnten zehntausende mobilisiert sein und sich aufgerufen fühlen, gegen ihr Gastland vorzugehen. Ein solches Scenario könnte den Rechtsstaat schnell an seine Grenzen führen…….

  99. Bestimmt ist Innensenator Mäurer diesmal schlauer und parkt sein Auto irgendwo
    in einer Garage, damit es nicht wieder
    abgebrannt wird, wie vor ein paar Monaten
    bei der Innenministerkonferenz.

Comments are closed.