Da sage noch einer, deutsche Soldaten würden in Afghanistan nichts für ein späteres Zivilleben in Deutschland lernen: Sind Erfahrungen im Bau von Megamoscheen etwa nichts im künftigen Kalifat Deutschland?

Während in Deutschland Schulen, Krankenhäuser, Kindergärten und Straßen aus Geldmangel verfallen, veruntreut die Regierung fünf Millionen Euro für ein zweifelhaftes Bauprojekt in Badakshan. Ob man auch an einen Gebetskeller für die ersten weiblichen Offiziere der afghanischen Armee (Foto) gedacht hat, geht aus der Meldung nicht hervor.

Bundeswehr-Monitoring berichtet:

Einem Bericht auf der Homepage des Verteidigungsministeriums zufolge wird am 21. September 2010 von dem Parlamentarischen Staatssekretär Thomas Kossendey in der afghanischen Provinz Badakshan eine „zum großen Teil von der Bundesrepublik Deutschland finanzierte und in deutsch-afghanischer Zusammenarbeit errichtete Kaserne“ übergeben. Diese solle „eine weitere Voraussetzung für Ausbildung und Einsatzbereitschaft der afghanischen Streitkräfte in der Region schaffen“. Die Kosten werden mit „gut“ fünf Mio. Euro angegeben, vier davon stammten „aus dem deutschen Bundeshaushalt“, die fünfte „aus dem ANA Trust Fond“. Die Kaserne verfüge auch über eine Moschee „auf einer Fläche von 1.300 Quadratmetern“.

In öffentlichen Verlautbarungen der Regierung ist von dem guten Werk wenig zu hören. Möglicherweise hält man eine öffentliche Diskussion nicht „für hilfreich“?

(Spürnasae: Eddie)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

51 KOMMENTARE

  1. Es ist eine Frechheit, was passiert, in Deutschland hat man kein Geld für sozial Bedürftige und dort werden Perlen vor die Säue geschüttet !

  2. Wir sollten alle Migranten aus Afganistan als Polizisten ausbilden und in ihre Heimat zurückschicken. Und unsere deutschen Soldaten zurückholen! Die Afganen müssen selbst ein stabiles Land wollen und etwas dafür tun.

  3. Provakation in Holland und in den regulären Medien weitgehend ignoriert

    Am Ende der Prinzentagfeier in der Großen Kirche in Den Haag ist ein Moslemaktivist zur Predigerkanzel gestürmt und hat zum Mikrofon gegriffen und die Anwesenden aufgefordert zum Islam überzutreten…

    Der Eklat geschah vor hochrangigen Besuchern der alljährlich das neue Parlamentsjahr einleitenden Zeremonie u.a. auch dem letzten Ministerpräsidenten Balkenende und vielen Parlamentsabgeordneten.

    In den letzten Monaten stört der Aktivist stört regelmäßig Gottesdienste in Den Haag.

    Quelle: http://www.kerkindenhaag.nl/articles/view/506

  4. ..vier davon stammten “aus dem deutschen Bundeshaushalt

    ähem,..gibts auch eine gegenleistung für uns, ich meine… was kriegen wir von/aus Afghanistan geschenkt?

  5. #6 ProContra (25. Sep 2010 11:45)

    ..vier davon stammten “aus dem deutschen Bundeshaushalt

    ähem,..gibts auch eine gegenleistung für uns, ich meine… was kriegen wir von/aus Afghanistan geschenkt?
    ______________________________________________

    @proContra,

    ich schätze, dafür gibts eine lieferung von 5 tonnen allerfeinstem heroin. steuerfrei versteht sich.

  6. Auch auf Kossendeys CDU Home Page wird 20./21.9. nur mit Dienstreise angegeben!

    am 19.9. waren Kinder noch seine Zukunft; am 22.9. ist er wieder in Berlin!

    Schon merkwürdig diese Heimlichtuerei! Einfach verlogen, abgezockt und arrogant dieser Merkel-Staat!

    Unsere Freiheit verteidigen wir in Badakshan!
    Dhimmisteuer entrichtet. Der Dhimmi kann nun baumeln!

    http://www.bmvg.de/portal/a/bmvg/kcxml/04_Sj9SPykssy0xPLMnMz0vM0Y_QjzKLd4k3cQsESUGY5vqRMLGglFR9b31fj_zcVP0A_YLciHJHR0VFAFBC9EY!/delta/base64xml/L2dJQSEvUUt3QS80SVVFLzZfRF8ySDg3?yw_contentURL=%2FC1256F1200608B1B%2FW289JBLP975INFODE%2Fcontent.jsp

    http://www.thomaskossendey.de/aktuelles/index.php?id=4

  7. Feindliche Übernahme in Großbritannien: Moschee übernimmt christliche Schule

    In der Wirtschaftswelt gibt es gefürchtete feindliche Übernahmen, über die Journalisten gern ausführlich berichten. Passiert das gleiche beim Kampf der Kulturen an einer Schule, dann schaut man als Journalist lieber weg. Im britischen Blackburn ist eine Moschee gerade dabei, eine christliche Schule zu übernehmen. Nicht etwa, weil die christliche Schulleitung das so will. Nein, man hat 97 Prozent Moslem-Schüler. Die Schule müsste eigentlich einen christlichen Rektor haben und mindestens 10 Prozent des Unterrichts für christliche Inhalte verwenden – aber bei 97 Prozent Moslems geht das nicht mehr. Es geht nur noch darum, welcher Mohammedaner-Verband die christliche Schule künftig leiten wird. Es geht nicht mehr um die Frage, ob es so kommt (Quelle: http://www.telegraph.co.uk/education/educationnews/8022854/Catholic-school-could-be-run-by-mosque.html ).

  8. OT:
    Ich weiß nicht wie gut euer english ist. Ihr solltet das hier mal anhören.
    http://www.wgnsradio.com/lou-ann-zelenik-ask-islamic-center-of-murfreesboro-to-sign-pledge-that-does-not-allow-for-killing-of-jews/20094/
    In Mufreesboro, Tennessee soll eine Mosche gebaut warden. Die Stadt hat eine Radio Ansage gemacht und dem Iman eine 10 punkte dekleration zum unterzeichnen gegeben. Er soll versprechen das……

    I, Ossama Bahloul, conduct a mosque in Mufreesboro, Tennessee. I declare the following:

    1. Redda Law, the Shariah Law that allows the killing of Muslims who leave Islam, must be banned in Islamic teachings and in Shariah legal doctrine.
    2. Shariah doctrine which justifies violence and abuse of women and children must be ended.
    3. Shariah doctrine of Jihad must not be observed. It compels Muslims „[to] engage in war so that Islam will dominate the world. When Islam becomes dominant, Non-Muslims are offered three options: to convert to Islam, to pay Jizya (a humiliating tax), or to be killed.“
    4. The Islamic teaching that Muslims must „fight and kill all Jews before the end of days“ is totally unacceptable.
    5. Shariah laws that justify slavery in our modern times must not be taught.
    6. Islamic Shariah laws permitting the killing homosexuals must be ended.
    7. As a resident of the U.S., I agree to abide by, honor and protect the Constitution, Laws of the United States of America and guarantees equal rights for all.
    8. As Imam, I will not allow my mosque to be used for fund-raising or /teachings that contradict the Constitution and Laws of the United States of America.
    9. As Imam, I will publish a statement and make it available to anyone entering my mosque, clearly stating the areas of Shariah Law that I have denounced.
    10. I hereby publicly declare, and will clearly teach that Hamas is a terrorist organization and that I condemn all terrorist activities.
    This Pledge of Friendship is modeled after a similar one prepared by ConcernedAmericanCitizens.org and presented to the Imam of the Temecula, California Mosque on Thursday, September 23, 2010

  9. Im eigenen verfallen die Kirchen, in Affghanistan errichtet unsere Dhimmi-Regierung Muscheen. Merkel muss weg!

  10. #13 Warwolf (25. Sep 2010 11:56)

    Ich, Ossama Bahloul, führe eine Moschee in Mufreesboro, Tennessee. Ich erkläre das Folgendede:
    1. Redda Gesetz, das Shariah Gesetz, das die Tötung von Moslems erlaubt, die den Islam verlassen, muss in Islamischen Lehren und in der Shariah gesetzlichen Doktrin verboten werden.
    2. Shariah Doktrin, die Gewalt und Missbrauch von Frauen und Kindern rechtfertigt, muss beendet werden.
    3. Die Shariah Doktrin von Jihad muss nicht beachtet werden. Es zwingt Moslems dazu, „sich mit dem Krieg zu beschäftigen, so dass der Islam die Welt beherrschen wird. Wenn der Islam dominierend wird, werden Nichtmoslems drei Optionen angeboten: Sich zum Islam umzuwandeln, Jizya (eine demütigende Steuer) zu bezahlen, oder getötet zu werden.“
    4. Das Islamische Unterrichten, dass Moslems „kämpfen und alle Juden vor dem Ende von Tagen töten müssen“, ist völlig unannehmbar.
    5. Shariah Gesetze, die Sklaverei in unseren modernen Zeiten rechtfertigen, müssen nicht unterrichtet werden.
    6. Islamische Shariah Gesetze, die den tödlichen Homosexuellen erlauben, müssen beendet werden.
    7. Als ein Einwohner der Vereinigten Staaten bin ich bereit, zu bleiben bei, die Verfassung, Gesetze der Vereinigten Staaten von Amerika zu beachten und zu schützen, und versichert Gleichberechtigung für alle.
    8. Als Imam werde ich meiner Moschee nicht erlauben, für die Kapitalbeschaffung oder / Lehren verwendet zu werden, die der Verfassung und den Gesetzen der Vereinigten Staaten von Amerika widersprechen.
    9. Als Imam werde ich eine Behauptung veröffentlichen und es zu irgendjemandem bereitstellen, in meine Moschee eingehend, klar die Gebiete des Shariah Gesetzes festsetzend, das ich verurteilt habe.
    10. Ich erkläre hiermit öffentlich, und werde klar lehren, dass Hamas eine Terroristenorganisation ist, und dass ich alle Terroristentätigkeiten verurteile.
    Dieses Versprechen der Freundschaft wird nach einem ähnlichen modelliert, der durch ConcernedAmericanCitizens.org und präsentierte dem Imam des Temecula, Moschee von Kalifornien am Donnerstag, dem 23. September 2010 bereit ist

  11. Zum Glück werden -wie unsere geliebte Angela stolz betont – Entwicklungsprojekt nicht von der desolaten Lage der Bundeskasse betroffen.

    Auch soll Harz-IV stark aufgestockt werden, wovon der größte Teil der zusätzlichen Gelder an Muslimische Familien fließen wird, damit sie noch einige weitere -zig Milliarden jährlich am Deutschen Finanzamt vorbei nach Südland schaffen können.

    Schließlich hat wer hat, und so leer, dass man nicht noch einige Euro mehr für ein Kopfuchmädel oder einen Pyjama-Onkel hätte, können die Öffentlichen Kassen in Deutschland gar nie sein.

  12. Wer meint die Freiheit und Demokratie ohne Tote verteidigen zu können ,stattdessen sich erhofft mit Geld ,Freiheit zu kaufen -wird untergehen wenn er auf den Islam trifft , der mit taquiya (Heuchelei zur Verbreitung des Islam ) und Austrittsverboten bei Todesstrafe usw usw eine perfide
    Systematik gefunden hat demokratische Struckturen zu unterwandern und zu zerstören -wir haben dem nichts entgegenzusetzen der Geburtendjihad wird ein Übriges tun.
    Mit Rassismus hat das alles rein gar nichts zu tun-der angebliche Rassismus ist reine Taquiya um eine weiter Islamisierung zu ermöglichen -für dumme Politiker bzw. Pressefuzies anscheinend nicht zu erkennen….aber nur anscheinend …

  13. Es ist einfach unglaublich was unsere Politiker da treiben und förden!!!

    Hier habe ich noch was, was mich stutzig gemacht hat, vielleicht kennt sich da einer von euch aus.

    Stimmt hier was nicht?
    Millionen Nigerianer fliehen vor Überschwemmungen
    Nach einer Notöffnung von zwei Dämmen sind in Nigeria zwei Millionen Menschen auf der Flucht vor den Wassermassen. Die Behörden im nördlichen Bundesstaat Jigawa öffneten die Dämme Challawa und Tiga und lösten damit ein Hochwasser aus, ohne die Orte in der Region vorher zu evakuieren.
    Etwa 5000 Dörfer seien betroffen, erklärte ein Sprecher des zuständigen Gouverneurs. Die Wassermassen hätten 90.000 Hektar Acker- und Weideflächen überschwemmt. Der Schaden der zerstörten Lebensmittel und gestorbenen Rinder beläuft sich demnach auf umgerechnet rund 22 Millionen Euro. Die Regenzeit in Nigeria war in diesem Jahr ungewöhnlich heftig ausgefallen, sodass die Flusspegel vergleichsweise hoch waren.
    http://www.tagesschau.de/ausland/nigeria232.html
    Nach einer nigerianischen Studie zu Demografie und Religion machen Muslime über 50 % der Bevölkerung aus. Sie leben überwiegend im nördlichen Teil des Landes. Die Mehrheit der nigerianischen Muslime sind Sunniten. Christen sind die zweitgrößte religiöse Gruppe und machen etwa 40 % der Bevölkerung aus. Sie herrschen in der Mitte und dem Süden des Landes vor
    Gegenwärtiger Gouverneur ist seit 29. Mai 1999 Saminu Turaki. Unter ihm wurde die Scharia als Hauptquelle der Rechtsprechung eingeführt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Gouverneure_der_nigerianischen_Bundesstaaten
    Bis auf die Tagesschau lassen alle Nachrichtenmagazine folgenden Satz weg:
    Die Behörden im nördlichen Bundesstaat Jigawa öffneten die Dämme Challawa und Tiga und lösten damit ein Hochwasser aus, “ohne die Orte in der Region vorher zu evakuieren“.
    Das macht hellhörig!
    Die Dämme liegen zwischen Kano und Kaduna.
    http://en.wikipedia.org/wiki/File:Yobe_river_catchment_area.png

    Irgendwas stimmt doch da nicht, unabhängig davon dass die Islamischen Barbaren ohne Rücksicht auf Verluste Menschleben durch Überflutung in Kauf nehmen, ist es vielleicht möglich das es hier bewusst Christen an Kragen geht?

  14. #14 Niketas von Byzanz:
    Affghanistan und Muschee- Sauber!!!
    Ist das Bild von diesen vier „Schönheiten“ echt?

  15. 23-Jährige am Lahnufer vergewaltigt

    Marburg. Zwischen 20.30 und 20.45 Uhr schlug der unbekannte Täter nach Mitteilung der Polizei auf dem Radweg entlang des Lahnufers zu. Er zog die 23 Jahre alte Frau in ein nahegelegenes Waldstück zwischen Straße und Lahn und bedrohte die verängstigte Frau dort mit einem Messer. Nach der Tat flüchtete der Mann zu Fuß in Richtung Südspange. Nach Angaben des Opfers ist der Täter etwa 1,85 Meter groß oder sogar noch etwas größer.

    Er ist zwischen 25 und 40 Jahre alt und hat eine schlanke, sportliche Figur. Der Mann sprach deutsch mit leichtem osteuropäischem Akzent. Er trug eine dunkle Hose, einen dunklen Kapuzenpulli sowie dunkle Schuhe.
    Auf dem Pulli befindet sich ein runder Aufdruck im Brustbereich. Die Kriminalpolizei fragt: Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Gisselberger Straße aufgefallen? Dabei können unter Umständen selbst anscheinend belanglose Wahrnehmungen bei den Ermittlungen weiterhelfen. Hinweise bitte an die Polizei in Marburg, Telefon 06421- 4060.

    von Anna Ntemiris

    Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP.

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

    http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/23-Jaehrige-am-Lahnufer-vergewaltigt

  16. Leicht OT:

    Ich betone ausdrücklich, dass ich die demokratisch gewählten Regierungen unserer Nachbarstaaten nie in irgend einer Art negativ darstellen will. Aber aus den PI-Blogs und anderen entnehme ich doch einiges an Befindlichkeiten in der deutschen Bevölkerung, die im folgenden Link zur NZZ IMHO treffend beschrieben werden.

    NZZ: Die Lust an der politischen Schweinegrippe“

  17. Warum um Himmels Willen tragen die bloss keine Burka??

    Dann wäre uns dieses Schauerbild jedenfalls erspart geblieben 😉

  18. Die erinnern mich so ein bisschen an die alten Herren des Politbüros, die sangen „Wir sind die junge Garde“

  19. @#5 prophethunter (25. Sep 2010 11:43)

    Glück für den Blödmann, dass er nicht umgekehrt versucht, die „rechtgläubigen“ Musels in Richtung Christentum zu missionieren…

    Der Halsschnitt wäre nur eine Frage der Zeit.

  20. Das Foto ist ja zum Gruseln. Die sehen aus wie die Gummipuppen von „Hallo Deutschland“. Ist es da denn schon so kalt, dass unter der Mütze ein Schal getragen werden muss?

  21. jaja, wir haben’s ja.

    PI! Bitte ein Topic über das Thema von
    #5 prophethunter (25. Sep 2010 11:43)
    unglaublich, was wir uns bieten lassen!
    und
    #20 Gretchen (25. Sep 2010 12:10)

    Ich kann nur dazu sagen, dass es zeit wird,
    1. ein paar Mohamedkarikaturen hie und da herumliegen zu lassen, damit die endlich merken, wo hier in Europa der Hammer hängt.

  22. ====== Aufruf gegen die Salafisten ========
    Leute kommt bitte alle am 9.10 zur Demo gegen
    die geplante Koranschule nach Mönchengladbach
    =============================================
    Pro NRW hat am 9.10 eine Großdemo ab 11 Uhr angemeldet !
    Bitte unterstützt uns gegen diese Steinzeitislamisten !
    Wir brauchen gegen Mann und jede Frau !
    AB 11 bis 16 Uhr in MG-Eicken Eickener Markplatz ca.1.5 KM vom HBF MG entfernt.
    Mit Auto A52 Ausfahrt MG Nord, dann Richtung Bökelberg/Eicken Markt.
    Auch wenn ihr mit Pro NRW nichts gemeinsames habt, bitte kommt den Bürger
    von Mönchengladbach zu Hilfe !
    Es ist eine Kundgebung gegen den Islam und gegen Terroristen und Frauenfeindlichkeit !

  23. Passend zum Thema: Unzuverlässigkeit der Afghanen ist berühmt

    Flop bei Ausbildungsmission
    Afghanen boykottieren Operation mit Bundeswehr

    Die Bundeswehr in Afghanistan hat beim Bemühen, heimische Sicherheitskräfte zu schulen, bereits in der Startphase einen Rückschlag erlitten. Eine gemeinsame Operation von amerikanischen, deutschen und afghanischen Soldaten fiel nach SPIEGEL-Informationen aus – weil die Afghanen nicht kamen.

    Hamburg – Die Operation zu den afghanischen Parlamentswahlen am 18. September musste vier Stunden vor dem geplanten Beginn abgesagt werden. Bei der Operation „Weißer Adler“ sollten die gemischten Streitkräfte in einer von den Taliban beherrschten Gegend westlich des deutschen Camps bei Kunduz mögliche Verstecke von Aufständischen finden und Anschläge am Wahltag verhindern.

    Erst Tage später erfuhr die Bundeswehr, dass das Verteidigungsministerium in Kabul seinen Einheiten die Teilnahme an dem Einsatz verboten hatte.

    Im Sommer musste bereits die südlich von Kunduz gemeinsam mit der afghanischen Armee durchgeführte Operation „Taohid III“ früher als geplant eingestellt werden. Denn plötzlich waren die von Kabul versprochenen 200 Polizisten nicht verfügbar. Das sogenannte Partnering gehört eigentlich zu den Kernelementen der neuen Nato-Strategie am Hindukusch.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,719584,00.html

  24. OT: aktuell

    Mit Messerstich in den Rücken getötet

    Ingolstadt (DK) Die Staatsanwaltschaft geht von Mord aus: Nach dem gewaltsamen Tod eines 22-Jährigen in dessen Wohnung im Nordwestviertel ist gestern Haftbefehl gegen einen zwei Jahre jüngeren Ingolstädter ergangen. Er soll das Opfer mit einem Messerstich in den Rücken umgebracht haben.

    http://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/Ingolstadt-wochennl022010-Mit-Messerstich-in-den-Ruecken-getoetet;art599,2234515

    Täterhintergrund fehlt – will jemand Wetten annehmen ???

  25. Hoppla – da stolpert man über was ganz anderes vom Mai 2010:

    38-Jährige in Hof mit mehreren Messerstichen getötet

    Am Abend gegen 18 Uhr griff ein 43-jähriger Türke in der Jahnstraße eine 38-Jährige aus Hof mit einem Messer an und flüchtete. Die Türkin starb wenig später noch am Tatort.

    Ersten Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kripo Hof zufolge, kam es offenbar zwischen dem Tatverdächtigen und seiner von ihm getrennt lebenden Frau zu einem Streit, in dessen Verlauf der 43-Jährige aus Kirchenlamitz im Landkreis Wunsiedel in einer Grünanlage bei der Wohnung der Frau mit einem Messer mehrmals auf sie einstach.

    http://www.kanal8.de/default.aspx?ID=1782&showNews=722146

  26. Wem will Merkel mit dieser Moschee imponieren?
    Als ob die Taliban dann friedlich werden.
    So blöde wie sie aussieht, so blöde sind ihre Heldentaten. Und wieder wird eine Moschee eine Kaserne, genau nach deutschem Muster!!Guckt euch die Keller in deutschen Moscheen an, ihr werdet euch wundern!!

  27. FDP-Westerwelle unlängst: „Ich nehme Geld in die Hand.“

    FDP-Idee: „Hartz IV jeden Monat frisch und reichlich für >moderate Taliban<."

    So also wird die Steuer-Kohle verbrannt. Nur zu.

    ES IST NOCH SUPPE DA !

  28. Diese weiblichen Offiziere schauen zwar zum Fürchten aus, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, daß deren – sicher nicht billige Ausbildung etwas bringt.

    Beim gegenwärtigen kulturellen Entwicklungsstand werden sich die allerwenigsten afghanischen Soldaten von solchen „Flintenweibern“ Befehle erteilen lassen.

    Es wird wohl darauf hinauslaufen, daß auf diese Art neue Asylberechtigte geschaffen werden, die so für sich und ihren Familienanhang einen Anspruch auf Aufnahme in die deutsche Sozialversorgung erwerben.

  29. Eine Revue der Hässlichkeit. Die islamischen Büttelinnen – sie könnten in Walhalla den SS/NKWD-Schergen und sonstigen Märtyrern Falafel und Kuskus zubereiten.

Comments are closed.