AdemajDer aus dem Kosovo stammende Rentner Murtez Ademaj (Foto) fühlt sich von der Schweiz schlecht behandelt. Zwar hat ihn das Land als Flüchtling anerkannt und ihn, obwohl er seinen Job wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz verloren hatte, seit Jahren mit einer fürstlichen Invalidentrente von 6300 Franken versorgt, doch das reicht ihm eben nicht.

Er sieht sich als Opfer – er und seine Frau seien „kaputt“. Damit alle erfahren sollen, wie ihm seit Jahren „Unrecht“ geschieht, schmeißt er seinen Müll aus Protest gegen die Schweizer einfach nur noch vors Haus.

Der Tagesanzeiger berichtet:

Ademaj kam in ein Beschäftigungsprogramm. Da er die „Zwangsarbeit“ verweigert habe, stellte das Arbeitsamt die Zahlungen ein. Eine psychische Erkrankung wurde diagnostiziert.

Seit 2005 bekommt die fünfköpfige Familie eine IV-Rente von 6300 Franken. Das reiche nicht, sagt Ademaj, er müsse seiner Tochter eine private KV-Ausbildung (kaufmännische Lehre) finanzieren. Als Ausländerin habe sie trotz guter Noten keine Lehrstelle bekommen.

Vor vier Jahren stellte die Familie ein Einbürgerungsgesuch, die Gemeinde Bürglen lehnte es ab. „Wir bürgern keine Personen ein, die ihre Wünsche mit Drohungen durchsetzen wollen“, sagt Gemeindeammann (Bürgermeister) Armin Eugster dazu

Na also zur Arbeit zwingen sollte man wirklich nur die Schweizer. Als anerkannter Flüchtling hat man ein Recht darauf, rundum versorgt zu werden, oder? Zur Verstärkung seines Protests hat Ademaj auch das Zahlen seiner Wohnungsmiete eingestellt.

Nun ist der Bogen überspannt: Seit fünf Monaten wirft die Familie ihren Güsel (Müll) vors Haus. Die schwarzen Kehrichtsäcke stapeln sich im Garten. Darüber erhebt sich ein Holz-Gerüst mit Schweizer Fähnli. Ein Überbleibsel vom 1. August „Alles Gute zum Geburtstag Sweetzerland“ hat Ademaj auf ein Plakat gemalt. Es liegt zwischen dem Abfall. Allen Mahnungen, den Kehricht zu entsorgen, hat Familie Ademaj bisher getrotzt. Der Dreck sei sein Protest, sagt der Familienvater. Er wundert sich, dass die Entrüstung erst jetzt ausbricht.

Bürgermeister Eugster macht jetzt ernst: Ist der Müll bis Montag nicht weg, lässt er den Garten räumen. Mit der Polizei habe er die Aktion abgesprochen. Er hofft, die Familie möge doch bitte bald möglichst in den Kosovo zurückkehren. Schließlich hat das Schweizer Bundesamt für Migration am 23. August hat allen Kosovaren den Flüchtlingsstatus entzogen – weil der Kosovo inzwischen ein anerkannter unabhängiger Staat ist.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

89 KOMMENTARE

  1. Ein besonderes gutes und schönes Musterbeispiel der Integrationsfähigkeit unserer albanischen Mitbevölkerung !!!

  2. ..6300 Franken????

    Ich werde hier verfolgt und zwar von Muslimen die mich zum Islam bekehren wollen..ich werde sofort Flüchtling und gehe in die Schweiz.

  3. Ich weiss gar nicht was die Schweizer haben. Sie sollten wissen das Integration nun einmal keine Einbahnstrasse ist. Dieser gute Mann gestaltet nun einmal sein Umfeld so wie er es von zu Hause gewohnt ist. Um sich eben ein kleines bisschen heimischer fühlen zu können. Die Schweizer sollten froh über so viel kulturelle Bereicherung sein. Jetzt noch alle paar Meter ein Minarett und man glaubt sich auf dem Balkan.

  4. Wenn du deinen Garten nicht aufräumst, dann räumen wir ihn für dich auf!
    Ziemlich harte Drohung, finde ich. Wie wär es denn mit: Wenn du dir keinen Porsche kaufen willst, dann machen wir das für dich.
    Ihr werdet merken, diese Härte wird Folgen haben.

  5. Aus Protest sollte sich der aus dem Kosovo stammende Rentner Murtez Ademaj nicht mehr waschen. Dann verkommt er selber zu einem Müllsack!

  6. Das ist eben die Protestkultur. Auch ein Teil der Kulturbereicherung. Bei den Moslems daheim machen sie das alle so, dort ist es Tradition. Mir hat eine Kroatin erzählt, die mit einem Kosovaren verheiratet war. Sie hatte erzählt, wie der Besuch bei der muslimischen Verwandtschaft in Kosovo ablief. Mülberge, Plumpslklos und faule Frauen, die den ganzen langen Tag nicht ein einziges Mal ein Besen in die Hand nahmen, gehörten zu ihrem Bericht.

  7. Soso, der Bürgermeister hofft also, dass dieser Abschaum das Land verlässt. Richtig willig Entscheidungen zu treffen scheint er nicht zu sein. Man sollte den Mann sammt Müll in einem großen Container abschieben.

  8. Und auch auf den Straßen Istanbuls oder Kairos kennt man diesen traditionellen „Protest“ auf den Straßen. Kultur ist nun mal Kultur, dass sollten die Schweizer respektieren.

  9. #9 elohi_23 (09. Sep 2010 10:42)
    Aus Protest sollte sich der aus dem Kosovo stammende Rentner Murtez Ademaj nicht mehr waschen.

    Na der sieht doch aber jetzt schon ziemlich ungewaschen aus! Viel schlimmer geht nimmer!

  10. Den werden DIE GRÜNEN sicherlich nach Deutschland lotsen! Ein neues Öko-Gesicht stünde der Partei gut!

  11. Wenn er in das Kosovo zurückgeht, gibt’s bestimmt eine fette Abfindung! Hat er sich ja auch verdient.
    Wie er aussieht, ist er schon 67. Da können Deutsche noch voll arbeiten! Ist das jetzt schon chauvinistisch oder gar „Nazi“?
    Bitte einen Kommentar von unseren „Meinungsmachern“.

  12. Solche Proteste aus tiefstem Haß auf das Land, in dem man lebt, waren mir schon immer unbegreiflich.

    Wer gegen ein Land protestiert, weil es ihm zuwider ist, der soll es verlassen.

  13. Ich habe die sfr 6.300,- mal eben in Euro umgerechnet: € 4.904,25 lt. aktuellem Kurs.

    ÖÖÖÖÖhh….nein der Arme, das ist wirklich so wenig das man die Almosengeber auch noch beleidigen muss (Mohammedanerlogik).

    Ich für meinen Teil würde mich trotz 40 Std. Woche deutlich verbessern, bin aber auch nur ne Steuerkartoffel mit dem falschen Glauben.

  14. Ein Schweizer Fähnli? Das Kreuz könnte doch Muslime beleidigen. Und dann auch noch die rassistische Äüßerung des Bürgermeisters-ts-ts
    Die Schweiz muss sofort mehr Geld für den Kampf gegen rechtsn in die Hand nehmen! UUps, das kann die EUDSSR-Diktatur der Schweiz ja gar nicht vorschreiben-und jetzt?

  15. @ #15 kawe (09. Sep 2010 10:48)

    Da sieht man, was der Islam aus einem Menschen machen kann. Aber die Schweizer sollten nicht überreagieren. Auch solch bildungsresistente Typen sollten ihre 2, 3 … 77 Chance kriegen. 😉

  16. EUDSSR… der Hammer… ich gröhle 😀

    Aber der Kerl kriegt das doppelte meines Gehalts an Rente ohne jemals was eingezahlt zu haben? Krass.

  17. Dieser Fall wird bestimmt wieder im Menschrechtsbericht von „amnesty international“ als grobe Menschenrechtsverletzung auftauchen. ;-D

  18. Die Schweiz holt die Peitsche heraus, die „bunte“ Bananenrepublik Deutschland hingegen das Zuckerbrot:

    http://www.gruene.de/einzelansicht/artikel/glueckwuensche-zum-neujahrsfest.html

    Ein frohes Zuckerfest

    Zum Ende des Fastenmonats Ramadan und zum Zuckerfest erklären Claudia

    Roth und Cem Özdemir, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:
    08.09.10

    „Viele Menschen islamischen Glaubens feiern morgen in Deutschland das Ende des Fastenmonats Ramadan, das als ‚Zuckerfest’ oder ‚Eid-ul-Fitr’ bekannt ist. Es ist eines der bedeutendsten Feste der islamischen Welt. Wir gratulieren allen muslimischen Bürgerinnen und Bürgern in Deutschland zu diesem Fest und wünschen Ihnen Frieden, Glück und Wohlergehen.

    Die Bundesrepublik Deutschland ist eine multireligiöse Gesellschaft. Diese Realität muss auf der Basis unserer Verfassung demokratisch und unter aktiver Begleitung und Beteiligung von Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Medien und Bildungspolitik gestaltet werden. Die angeblichen Tabubrüche und demagogischen Ausgrenzungsversuche, die wir in den letzten Tagen erlebt haben, sind Gift für das Zusammenleben in unserem Land und bringen uns angesichts der tatsächlichen sozialen Herausforderungen keinen Schritt weiter.

    Wir laden alle Menschen islamischen Glaubens in unserem Land ein, sich aktiv an den Debatten und den Bemühungen um eine Einbürgerung des Islam zu beteiligen. Die Zukunft liegt im Miteinander, sie darf nicht den Spaltern gehören.“

  19. Das Leute wie Roth und Özdemir von ihrem Land sprechen, treibt mir die Zornesröte ins Gesicht

  20. #33 Eurabier (09. Sep 2010 11:17)
    Ein frohes Zuckerfest
    Solange sich Musels nicht gegen ihre radikalen Glaubensbrüder erheben, solange werde ich den ISLAM verabscheuen und dies immer zum Ausdruck bringen!

    Wenn GRÜNE Börek und Döner verehren, ist es ihre Sache, aber nicht die der gesamten deutschen Bevölkerung!

  21. #35 Schnauze voll vom Islam (09. Sep 2010 11:21) Das Leute wie Roth und Özdemir von ihrem Land sprechen, treibt mir die Zornesröte ins Gesicht.

    Arrogante Inbesitznahme! …soweit kommt’s noch!…dafür gibt’s PI!

  22. 31 sosheimat100 (09. Sep 2010 11:08) UNO: Kritik am Islam soll verboten werden!!!

    Verbiete mal die Wahrheit!

    Und noch mal Danke an den Kommentator, der als erster den Link zu Thilo`s Buch gepostet hat. Ich habe es geladen und gelesen.

    Ja, soll die Mohammedaner-beherrschte UNO das verbieten.

    Gegen so eine Person, gibt es da kein Ornungsrecht?

    Seuchengefahr und anderes?

    Und sonst, an alle Schweizer, zündet den Dreck, ich meine jetzt den Müll, an.

    In D nennt sich das „Ersatzvornahme“.

    Und für die Zukunft, warum lasst ihr sowas ins Land? Oh, wir waren mal Nazi klappt ja nun nicht ganz!

  23. Der kriegt 6300 Franken, eine wahrlich fürstliche Rente, in den Popo geschoben und dankt es einem auf diese Art…
    … Solche Typen gehören ohne wenn und aber abgeschoben!

    PS, Sagenhaft was für Renten hier gesprochen werden. Kunststück das die IV (Invalidenversicherung) pleite ist.

  24. OT

    Rekordmarke bei Umfrage Emnid:

    87 % der Deutschen sind gegen weitere Zuwanderung in unser Sozialsystem!

  25. Linksgrüne fordern allen Ernstes Integrationskurse für Österreicher, die nach Deutschland ziehen, schade für Karl Moik, Udo Jürgens, Hansi Hinterseer, Ferdiand Porsche, Ludwig Boltzmann, Ludwig van Beethoven…..

    Ich mache Witze?

    Aber nicht doch:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/352/352425.programmloses_integrationsprogramm.html

    Zum gestern veröffentlichten „Bundesweiten Integrationsprogramm“ erklärt Memet Kilic, Sprecher für Migrations- und Integrationspolitik:

    ….

    Die Themenbereiche Einbürgerung und kommunales Wahlrecht fehlen komplett. Die Bundesregierung hat offenkundig ein verkürztes Verständnis von Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe und aktive Mitgestaltung. Mit unsicheren Statistiken in der Öffentlichkeit zu operieren, steht dem Innenminister de Maizière nicht: Die von ihm genannten zehn bis fünfzehn Prozent integrationsunwilliger Migranten sind völlig frei erfunden. Nur 40 Prozent der Einwanderer haben eine Teilnahmepflicht – 60 Prozent gehen freiwillig in die Integrationskurse Wie viele Einwanderer sich ihrer Teilnahmepflicht entziehen, wird vom BAMF nicht erfasst. Ein Österreicher etwa, der nach Deutschland einwandert, wird nicht zum Integrationskurs verpflichtet. Daher muss der Innenminister erklären, wie viele Menschen zur Teilnahme verpflichtet wurden und wie viele von denen ohne Entschuldigung ferngeblieben sind.

  26. #38 BurqaBob (09. Sep 2010 11:25)

    „Verbiete mal die Wahrheit!“

    -Kein Problem, erleben wir doch täglich!

  27. warum werden eigentlich die sprüche von dem pumuckel immer wieder hier gepostet.der fleischgewordenen hosenanzug ist so abstoßend
    wie ein ungeleerter kotzkübel.

  28. Da gab es doch mal einen Schlager von Christian Anders: „Es fährt ein Zug nach Kosovo, mit Dir allein als Passagier…“

  29. They are Muslims

    They are living close to you,
    They go to the same schools as you,
    They are migrating in millions,
    They are Muslims.

    They call it the religion of peace,
    while they slaughter innocent lives
    and burn flags and effigies.
    They are Muslims.

    They claim to be the victims while they persecute infidels,
    Hindus in Bangladesh, Bahaiis in Iran, Copts in Egypt, Christians in Syria.
    They burn their homes and slit their throats.
    They are Muslims.

    They follow a pedophile and a mass murderer,
    and imitate his every action.
    They follow a doctrine of hatred and murder,
    They are Muslims.

    They redefine the word jihad in front of Infidels,
    to try and convince them Jihad is inner spiritual struggle
    while they convince young believers to blow themselves apart,
    using the true meaning of the same word.
    They are Muslims.

    They buy up to four sex-slaves with money,
    and call them wives,
    They beat them if they don’t obey or put up,
    They do nikah with four wives but register only one,
    They are male Muslims.

    They wear a table-cloth on their head,
    and also cover their face with it,
    They call it freedom from prying eyes,
    They think all men have their penis erect and dripping 24/7,
    They are female Muslims.

    They beat their daughters if they don’t wear the veil,
    They mutilate their daughters,
    and make them marry their own cousins,
    They are Muslims.

    They rape girls and the victim gets flogged,
    unless they provide four Muslim male testaments,
    The rapist walks free with grin on the face.
    You guessed it, they’re Muslims.

    They follow a seventh century political movement and its norms,
    They force the Infidels to pay a protection tax,
    The options are: convert or pay or die.
    They are Muslims.

    They are no less dangerous to humanity than the Nazis,
    Nazis expanded their Lebensraum,
    and Muslims do the same, but on a much bigger scale.
    The Aryans were to Nazis what Arabs are to Muslims.
    They are all fascists. They are Muslims.

    They call those who expose Islam Islamophobes,
    and acts violently to prove Islam means peace,
    They took a few hundred innocent lives over some silly cartoons,
    They are Muslims.

    They despise the West and everyone who is not a Muslim,
    Yet they seek a one way ticket to the West,
    Looking to get out of their Muslim hell-hole.
    Bloody hypocrites. They are Muslims.

    Some of them never read the Quran or the Hadith or the Sira,
    They pray sporadicly and do not perform any religious obligations
    but they call themselves Muslims nevertheless.

    The West has chosen to call them moderates.
    The Moderates do not have any backbone.
    They fail to condemn terrorism and violence.
    They cherry-pick some Meccan verses,
    to prove Islam means peace.
    The West needs to know that the Tiny Minority of Extremists
    are the real Muslims, the real followers of the doctrines.
    They are the ones with authority in Muslim communities
    and the moderates dare not speak against them.
    They are Muslims.

    In reality, the Vast Majority of Moderates do not exist,
    There are some apologists who simply distort Islamic terminologies
    to protect Islam from being blamed.
    They are Muslims.

    The radical Muslims are proud of who they are,
    because they know they are the true believers.
    They understand democracy and human rights,
    but they knowingly reject it.
    They are Muslims.

    The true Muslims present the pure form of Islam
    and it is very enticing to the believers
    They justify violence and killings,
    with the true teachings of their Prophet.
    They are Muslims.

    They claim whole of Palestine,
    They deny the Holocaust,
    They have wet dreams about the destruction of Israel.
    They are Muslims.

    They are slowing taking over the world,
    through mass migration to the West,
    and out-breeding the Infidels,
    They are everywhere. They’re Muslims.

    They wish to conquer the world,
    and impose their sick law on humanity,
    They wish to kill all Jews and subdue all remaining infidels,
    They are bloody Muslims.

  30. Er legt doch nur eine Müllhalde an, um sich wie zu hause zu fühlen. Etwas mehr Respekt und Verständnis bitte.

  31. Mit dem Gesicht könnte er auch Lehrer in Deutschland werden. Vorzugsweise in Geschichte und Sozialkunde.

  32. #24 Peter Blum (09. Sep 2010 10:54)

    Ich habe die sfr 6.300,- mal eben in Euro umgerechnet: € 4.904,25 lt. aktuellem Kurs.

    Nur 4.900 € Rente? Ein hartes Los!

    Es gibt Krankenhausärzte, die inklusive Bereitschaftsdienst etwa 2100 € netto im Monat verdienen. Und dann kommt der Zottel daher und protestiert…..

    Diese Kosovaren man kann ihnen einfach nicht böse sein, denkt sich der linksgrüne Gutmensch, und geht zur Tagesordnung (Mülltrennung, „Klimaschutz“, Faulenzen etc.) über.

  33. Huch, der sieht ja aus wie unser ehemaliger Sozen-Bürgermeister Alfons Stumpf, war auch schon mal Thema bei PI.

  34. „Schließlich hat das Schweizer Bundesamt für Migration am 23. August hat allen Kosovaren den Flüchtlingsstatus entzogen – weil der Kosovo inzwischen ein anerkannter unabhängiger Staat ist.“

    Und wie reagiert Deutschland? Wie viele Kosovaren kassieren in Deutschland Sozialhilfe oder HartzIV? Wie viele werden zurück geschickt? Demonstrieren dann wieder Gewerkschaften, Linke und Kirchen?

  35. Man muss das Schweizer Rentenrecht kennen!

    Die Familie möchte schon zurück in den Kosovo, nur zahlt die Schweizer Invaliditätsversicherung keine Renten an Nichtschweizer ins Ausland.

    Deshalb sind die Albaner ausgeflippt, als man ihnen den Schweizer Pass verweigerte.

    Natürlich wissen die Gauner, dass ihre angebliche Erkrankung bei näherer Untersuchung auffliegt.

    Deshalb wollen sie den Schweizer Pass und sich dann die Rente jeden Monat in den Kosovao schicken lassen.

    Dort sind sie außerhalb der Reichweite der Schweizer Kontrollen und können – wie Tausende anderer Albaner – einfach regelmäßig ein gekauftes Gutachten in die Schweiz schicken, dass sie noch immer unheilbar krank sind.

    Unheilbar krank erscheint aber nur das Schweizer System.

  36. Schließlich hat das Schweizer Bundesamt für Migration am 23. August hat allen Kosovaren den Flüchtlingsstatus entzogen – weil der Kosovo inzwischen ein anerkannter unabhängiger Staat ist.

    Davon gibt es in Absurdistan doch auch noch eine Menge. Gleich hinterher schicken. Die brauchen Leute zum Aufbau des Landes! Teilen wir mit ihnen.

  37. Bürgermeister Eugster hofft, die Familie möge doch bitte bald möglichst in den Kosovo zurückkehren

    Diese dumpf verblödete Säuselei ist es, was unserer Gesellschaft die Gurgel zudrückt.

    Jedem, der noch zwei nicht verblödete Hirnzellen besitzt, ist doch wohl klar, dass 6300 SFr zuzüglich vieler weiterer Vergünstigungen weitaus kommoder sind als der tägliche Überlebenskampf im Kosovo.

    Natürlich weiß der schlaue Murtez Ademaj, dass sich dort in der gewaltverherlichenden Moslemgesellschaft ein paar Wenige (an den EU-Lilliarden-Subventionen) bereichern und in großem Luxus leben werden, während die Masse in tiefer Armut und Not dahinvegetieren wird. Und mit den Bildern und Berichten von diesem Elend werden dann via MSM den reichen Konsumgesellschaften viele weitere Millarden abgepreßt.

    Solange sich die westliche Gesellschaft so wie Bürgermeister Eugster in ihren Schuldgefühl-Türmen verbarrikatiert und mit absurden Hoffnungen eine heile Welt vorlügt, wird sie langsam, aber ganz sicher sich ihr eigenes Grab schaufeln !

  38. Das geht noch munter weiter:

    Deswegen nutzt der Familienvater seine Zeit, um über 15?000 Beschwerde- und Drohbriefe an politische Institutionen zu schreiben. «Es macht mir sehr grosse Mühe, euch Lektionen zu erteilen», schreibt Ademaj im Brief vom 26. 8. 2010 an den Regierungsrat, das Bezirksamt Weinfelden, die Kapo Thurgau, das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement in Bern.

    http://www.blick.ch/news/schweiz/ostschweiz/jetzt-droht-er-dem-putzmann-156164

    Und hier ein Blick auf den adretten Garten:

    http://m.blickamabend.ch/news/schweiz/ostschweiz/warum-sind-sie-machtlos-gegen-diesen-muell-terror-154894

  39. Diese „sympathische“ Gestalt vermiest jetzt schon seit Tagen unseren Alltag.
    Jeden Tag schaut uns jetzt dieser gut intergrierte Zuwanderer aus unserer „Blöd-Zeitung an und nimmt uns auf die Schippe.
    Wir würden natürlich gebüsst wenn wir uns so benehmen würden. Aber hallo, da handelt es sich halt um einen Zuwanderer, der uns „bereichert“
    Es ist zum Davonlaufen, hilft uns denn niemand ?

  40. Wenn dieser Yeti wieder Zuhause in Kosovo ist, dann beneiden ihn sicherlich seine Landsleute. Wer kann sich damit brüskieren in der Schweiz solche Gauner-Karriere gemacht zu haben! 🙂

  41. #4 Platow

    Einen herzlichen Willkommensgruss an Sie !
    Wenn wir dafür diesen Despoten wegschicken können.
    Ich freue mich schon auf die Abstimmung am 28.11.2010. (Ausschaffungs-Initiative für kriminelle Ausländer)
    Noch mehr solche Artikel wären wünschenswert damit diese Initiative angenommen wird.
    Ach, und noch etwas : Euer BP Wulff war auf Staatsbesuch und hat wenn mich nicht alles täuscht unsere direkte Demokratie gelobt.
    Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen….
    Bald ist es so weit liebe Freunde aus Deutschland.
    Auch Ihr werdet jetzt bestimmt auch bald mitbestimmen können, wenn man den Worten von Wulff glauben darf ??
    Oder war das wieder einmal nur „heisse“ Luft ?
    Trotzdem : nicht verzagen, seit dem Buch von Sarrazin tut sich was !!!

  42. Ach, die schweiz und der kotzovo:

    Die kotzovaren machen auch dort, was sie wollen, denn das volk ist genauso stumm und dumm gemacht wie wir.

    Noch ’n Beispiel, wie hier beschrieben:
    http://www.blick.ch/news/schweiz/chefarzt-ergaunert-550000-fr-von-der-iv-154496
    vom 01.09.2010

    „Der Neurochirurg steht aber nicht etwa wegen verbotener humanitärer Umtriebe vor den Schranken. Sondern wegen mehrfachen IV-Betrugs.

    1995 musste sich Shaban H. einer Hirnoperation unterziehen. Der Assistenzarzt am Zürcher Unispital wurde arbeits¬unfähig. Wegen Vergesslichkeit, Konzentrationsschwäche, Lernunfähigkeit und Antriebslosigkeit bekam er eine hundertprozentige Invalidenrente zugesprochen. Rund 100´?000 Franken pro Jahr. Regelmässige Überprüfungen ergaben keine Besserung. Der Chirurg konnte nicht mehr operieren.

    Was in der Schweiz nicht mehr ging, gelang dem schweizerisch-kosovarischen Doppelbürger im 2200 Kilometer entfernten Kosovo: Dort baute sich IV-Rentner Shaban H. eine Parallel-Karriere auf – mit Erfolg.

    Im Mai 2000 begann er als Spezialarzt für Neurochirurgie am Unispital Pristina. Drei Jahre später wurde er Abteilungsleiter, im Dezember 2008 gar Klinikdirektor. Er führte ein Team von sieben Ärzten und operierte auch selber. Assistenz-Professor H. gab Vorlesungen, publizierte Fachartikel, nahm Prüfungen ab. Zudem leitete er eine Privatklinik.“

    Wenn das keine experten sind, auf die wir hier gewartet haben, auf wen dann….?

  43. #65 simbo
    Wenn wir diese 6.300.- Schweizer Franken mal
    in Deutsche Mark umrechnen, dann kommt man
    sehr schnell auf einen Betrag ( Faktor 1,3 )
    von 8.190.-
    Und davon will dieser Strauchdieb nicht leben
    können?
    Ausschaffung. Sofort. Alles Betrüger und
    Sozialschmarotzer.

  44. @ #69 Elisa38 (09. Sep 2010 13:36)

    Mit Rund 100.000 Franken pro Jahr wurde Shaban H. von der Schweiz für sein unternehmerisches Denken nicht genug belohnt.

    Er sollte die Schweiz auf Schadenersatz (inklusive entgangene Gewinne) verklagen! 😉

  45. #64 Max Emanuel
    Und hier ein Blick auf den adretten Garten:

    Danke für das Foto und die Bildunterschrift:
    «Die haben mir und meiner Familie das Leben zerstört», schimpft der IV-Rentner…

    Diesen Satz sollte man doch wohl allen Rechtspoulisten/Islamophoben/Neonazis/Rassisten ins Gesicht brennen, damit sie endlich begreifen, wie böse sie sind.

    Dafür schlage ich vor, diese Personengruppe in Sammellagern zu konzentrieren und entsprechenden Maßnahmen zuzführen.

    Heil Dir Du wundervoller EU-Gutmenschenstaat!

  46. #70 Feuersturm

    Falls Sie ein Deutscher sind. Auch herzlich willkommen bei uns.
    Wie überhaupt alle pi-leser und pi-schreiber. Wir hätten so viel weniger Probleme bei uns.
    Mit deutschen Mitbürgern haben wir nur gute Erfahrungen…. im Gegensatz zu unseren…naja Sie wissen wen ich meine.

  47. Am 27 November stimmen wir über die Ausschaffungsinitiative ab,die von der SVP wird angenommen,da bin ich mir sicher,dann ist Schluss mit solchen Gebahren. Dieser Kosovare macht gratis Werbung für die SVP Ausschaffungsinitiative,und wie!!!!

  48. 6.330 Franken monatlich bekommt diese Karikatur eines Derwischs von Schweizer Steuerzahler?! Ohne Schweizer Staatsbürger zu sein?! Davon können im Kosovo wahrscheinlich 20 Familien üppig leben. Jeden weiteren Kommentar ist überflüssig.

  49. ## Invalidentrente von 6300 Franken ##

    Eine schnelle Lösung des Müllproblems ist einfach. Die Gemeinde lässt den Müll wegräumen und die Kosten dafür werden von der Rente abgezogen.
    Wird die Räumung umsonst, aber nicht kostenlos durchgeführt, was soll diesen armen Mann daran hindern es sogleich weiter zu machen wie bisher?

    Ein andere, eine noch bessere Lösung ist es, mit dem Müll im Garten, auch gleich den menschlichen Müll in der Wohnung in die Müllverbrennung zu fahren.
    Analog zum Märchen vom „Tapferen Schneiderlein“: Sieben auf einem Streich.

    Die Gebrüder Grimm haben hier allerdings die Fliegen auf einem Butterbrot gemeint, politisch korrekt wie sie waren.

    h2so4

  50. Wie ich dieses kleine Völklein in den Alpen bewundere !

    Ich wünschte mir Politiker von dort in unserer Regierung.

    Hoop, Schwiiz !

  51. Wie bitte was?? Sfr. 6.300.00 ??!1 Das waren umgerchnet DM 7.560,00

    Ich glaubich spinne! Aber so sind sie. Kenne ich aus eigener Erfahrung. Erst retten wir ihnen die Haut und zum Dank werden uns die Schädel eingeschlagen. Wie sind ja nur ungläubige Kuffars. Gerde gut genug um kaputt geschlagen zu werden. Könnt schon wieder kotzen

  52. Er hofft, die Familie möge doch bitte bald möglichst in den Kosovo zurückkehren. Schließlich hat das Schweizer Bundesamt für Migration am 23. August hat allen Kosovaren den Flüchtlingsstatus entzogen

    HAHAHAHA WITZ DER WOCHE !!

    Ihr glaubt doch nicht allen ernstes dass die freiwillig in den Islamisierten Kosovo gehen!! Da jault 5x am Tag der Muezzin uns alles ist Halal! Die sind teilweise so arm das sie verecken weil sie nichts zu fressen haben!! Die uns zurück in den Kosovo! HAHA! Nix mit sexueller Belästigung und so. Dann wärs aus mit sündigem Alkohol, Kiffen, mit Disko und Wettbüro, mit Abziehen und abstechen. Hallo Scharia! Dann wäre Beten nach der Stechuhr und Allahgefällige Askese angesagt.

    Also die Hölle auf Erden für solche Rechtgläubigen Kulturschätze !!

    Und wenn alle Stricke reißen nimmt Schland den Zottelksper gerne auf. Wir habens ja! Hat man ja im berühmt berüchtigten Fall Mehmdet gesehen, wie der kleine Wixer rumjulte als man ihn plötzlich nach der 1001´sten Straftat in seine heißgeliebte Türkei verfrachtete. Einmal laut rumhelen und VOILA da haben wir ihn wieder!

  53. #77 Raubgraf

    Auf unsere Politiker können Sie ruhig verzichten !! Die sind nicht besser als bei Euch !!!
    Aber auf das Volk können Sie durchaus stolz sein. Herzlich willkommen bei uns !!!
    Wir brauchen Sie !!!

  54. #73
    Hallo Simbo! Guten Tag und Gruezi wolhl.
    Jawoll ich bin Deutscher. Wohne in einer
    schönen Gegend am östlichen Bodensee und
    kenne die Schweiz recht gut vom Reisen und
    Geschäftsbesuchen.
    Ich denke, dass wir jetzt etwas fundamentales
    angestoßen haben das sehr schnell wachsen
    wird.
    Nehmen wir zum Beispiel die Twin – Towers in
    NY. Das letzte mal stand ich 1998 davor. Ich kann heute noch nicht begreifen, dass es das
    nicht mehr gibt. Auf meinem Schreibtisch steht
    immer noch eine Postkarte von Manhatten mit
    den zwei Türmen.
    Vielleicht sieht man sich mal bei einer PI –
    Gruppe in der Schweiz. Leider gibt es südlich
    Reutlingen Richtung Bodensee keine Gruppe.
    Also bis dann mal. Sali

  55. Der Bürgermeister hofft??

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Hat der Bürgermeister denn keine rechtsstaatlichen Gesetze, die er anwenden kann?

    Für unbotmässige Autochthone stehen rechtsstaatliche Zwangsmassnahmen in Hülle und Fülle zur Verfügung.

    Achso, ich vergass…Neubürger sind prinzipiell wertvoll und eine Bereicherung…

  56. Die Westlichen Regierungen haben alle Angst vor der Gewalt der Moslems um Gewalt zu vermeiden bekommen Sie was sie wollen – so lange die Europäer nicht militant werden und unseren Politikern mehr Angst machen als
    die Moslems wird sich niemals was ändern

    +++
    WICHTIG
    Wenn nur 10.000 Leute aus diesen BLOG jeden Tag 1 Geldschein mit Kugelschreiber etc… markiert mit http://www.pi-news.net – macht das in Monat 300.000 Geldscheine das ist eine Riesenwerbung und macht auch Druck auf unsere Politiker bei so einer Menge wird die Bundesbank es bestimmt an die Politiker melden

  57. Der müsste ja mit dem Holzhammer gepudert sein, wenn er freiwillig in den Kosovo zuückgehen würde. Schließlich gibts dort keine 6300 Franken fürs Faulenzen.

  58. Der Zausel wäre ja blöd, wenn er bei dem fürstlichen Gehalt fürs Nichtstun freiwillig die Schweiz verlassen würde. Arbeitskolleginnen begrabschen, Faulenzen, Müllsäcke in den Garten werfen, keine Miete zahlen und dafür 6000 Fränkli ? – Schweiz ich komme…

  59. Bei schlappen 6300 Franken ist dieser Herr ein ausgesprochen kostengünstiger Multikulti-Antagonist.

  60. Ach, da ist einer unserer Hausalbaner wohl anscheinend noch harmlos dagegen. Wie beruhigend…

    Der verstreut nur seine Zigarettenasche und Kippen im Treppenhaus.

    Ich warte nämlich nur darauf das die Fußmatte bei der einen Haustürkenfamilie deswegen einmal in Flammen steht, damit die endlich laut rumschreien können, dass der Hausnazi (das soll ich angeblich sein, wer sonst…) einen Brandanschlag auf sie verübt hat.

    Die sind auch immer noch davon überzeugt, dass der Ludwigshafener Türkenhaus-Brand damals auch von Nazis gelegt wurde, deshalb müssen nachts immer alle Fenster geschlossen werden, damit keiner einen Brandsatz durchs Fenster werfen kann…

    Jaaa, so siehts aus in Deutschland! 😉
    Aber angeblich wir sind ja die Spinner…

Comments are closed.