Die Stadt hatte vorgesorgt: weit im Umfeld um die Münchner Reithalle waren gestaffelte Einheiten von zum Teil schwer bewaffneten Polizisten postiert, die jedem Besucher unmissverständlich klarmachten, dass man heute keinen Radau dulden würde. Die Halle selbst war mit Gittern abgesperrt und die Besucher wurden durch die üblichen Schweinetreibzäune einzeln eingelassen – nachdem sie zweimal eine Leibesvisitation über sich hatten ergehen lassen.

(Text: Yorck Tomkyle / Fotos: Roland Heinrich)

Draußen standen mehrere zum Teil ausländische Fernsehteams, Reporter nötigten einzelnen Besuchern ein Statement ab. Ein kleines Häuflein Protestierer hatte sich auch eingefunden, Transparente zürnten dem Rassismus und auf Flugblättern wurde die Entdeckung eines Nazi-Gens bei allen Deutschen bekannt gegeben. Worum ging es? War der Untote zurück?

Nein, es handelte sich bei dem inkriminierten Vorgang lediglich um eine Buchpräsentation, die aufgrund der Wellen, die das Thema in den vergangenen Wochen geschlagen hatte, in eine Diskussion umgewidmet worden war: Münchner Literaturhaus proudly presents: Thilo Sarrazin is rocking the house tonight! Traurig, dass in diesem Land eine legitime Meinung mit soviel Aufwand geschützt werden muss.

Nachdem sich der Saal bis zum letzten Stuhl gefüllt hatte, herrschte gespanntes Warten. Im Publikum saß eine bunte Mischung aus alten und jungen Münchner Bildungsbürgern. Unter den Zuschauern konnte man aber auch jemanden wie Jan Fleischhauer entdecken, der diesen Abend einmal nicht „Unter Linken“ zubringen musste.

Dann betrat er das Podium, stand kerzengerade in der Mitte und deutete eine leichte Verbeugung an. Seine Körpersprache erinnerte in diesem Moment an einen preußischen Offizier – Haltung bewahren. Der Applaus für seine beiden Diskussionspartner – Gabor Steingart, Ex-Spiegel und Jetzt-Handelsblatt, sowie der Münchner Soziologie-Professor Amin Nassehi – fiel deutlich dünner aus.

Zunächst war es an allen, nacheinander ihre Positionen zu verdeutlichen und so erteilte der BR-Moderator Achim Bogdahn zunächst Sarrazin das Wort, nachdem er darum gebeten hatte, den Abend nicht in eine Gerichtsverhandlung ausarten zu lassen.

Dieser beschrieb, wie er in den letzten Wochen durch das „öffentliche Fegefeuer“ gegangen sei, ohne sich jedoch als Opfer zu stilisieren. Mit der ihm eigenen Prise Sarkasmus fragte er aber, wie es „100% der politischen und 70% der medialen Kaste“ des Landes möglich gewesen sei, sein Buch bereits zu verdammen noch bevor es überhaupt jemand habe lesen können. Er nannte exemplarisch Angela Merkels Bemerkung, das Buch sei „nicht hilfreich“ und fragte sich, was sie damit wohl gemeint habe. „Hilft es ihr persönlich nicht oder ihrer Partei und bei was sollte es ihr denn helfen?“

Schließlich beschrieb er, wie ihn die massiven Reaktionen der Öffentlichkeit verwundert, ja verändert hätten und er schloss mit den Worten, dass er das Buch, das er aus Sorge um sein Land geschrieben habe, nach all dem jetzt erst recht schreiben würde.

Nach diesem Statement kam Gabor Steingart dran, der offenbar als Vertreter des linksliberalen Medienmainstreams geladen worden war. Zu den Fakten im Buch nahm er kaum Stellung. Er beschränkte sich weitgehend auf das übliche Moralisieren und Leugnen der Lebensrealität vieler Menschen in diesem Land. Seine unverholen recht drastische Ablehnung der Ansichten Sarrazins kulminierte in einem betroffenheitsschwangeren Satz, der auch von Claudia Roth hätte stammen können: „So, Herr Sarrazin, spricht man nicht über Menschen!“

Die ersten Buh-Rufe des Abends ertönten und der Moderator bat Nassehi um seine Stellungnahme. Auch mit ihm hatte man einen erklärten Gegner der Sarrazin-Thesen eingeladen und er begann denn auch sofort damit, diesem zu unterstellen, er hätte keine Ahnung von der Materie und zöge daher völlig falsche Schlüsse. Nassehi breitete seine Thesen mit so unverholener Arroganz aus, dass ihm jemand aus dem Publikum „Oberlehrer!“ zurief.

Daraufhin ließ er sich tatsächlich dazu hinreißen, zum Publikum gewandt zu sagen „Ja genau, deshalb bin ich hier: um Ihnen etwas beizubringen und Ihnen zu sagen, was richtig ist.“ Auch im weiteren Verlauf fiel er durch unangenehme Publikumsbeschimpfungen auf, etwa indem er diesem unterstellte, keine Bücher zu lesen.

Es entspann sich nun eine lebhafte Diskussion, die auch immer wieder für heftige Reaktionen im Publikum sorgte. Der erste Eindruck, man habe hier einmal mehr eine unfaire Zusammenstellung der Diskutierenden vorgenommen, verflog recht schnell.

Sarrazin wirkte zwar auf den ersten Blick manchmal fast mitleiderregend und rhetorisch schwerfällig – dass aber dieser Eindruck täuschte, konnte der Zuhörer sehr schnell bemerken. Keineswegs war er bereit, sich in gestellte Fallen locken zu lassen und auch nur einen Zentimeter an Boden preis zu geben. Jeden Anwurf der Kontrahenten konterte er gelassen, ja cool, und ließ sich nicht auf Polemik ein. Er bestach durch bessere Sachkenntnis und Nüchternheit und es wurde zunehmend klar, warum das Establishment solche Angst vor diesem Mann hat: Er hat Recht. Und er weiß das.

Selbst die von dem – keineswegs neutralen – Moderator Bogdahn schließlich ausgepackte Nazi-Keule perlte an ihm ab: Ob ihn denn der Beifall aus den Reihen der NPD nachdenklich machen würde, wollte dieser wissen. Gelassene Antwort: „Och wissen Sie, wenn ein NPD-Mann zu mir sagt, die Sonne scheint, dann werde ich nicht sagen, dass es regnet, wenn es nicht stimmt, nur weil das ein NPD-Mann gesagt hat.“

Während Nassehi zunehmend versuchte, das Problem zu verharmlosen, schwankte Steingart zwischen beleidigter Leberwurst („Ich habe zu diesem Thema jetzt alles gesagt, was zu sagen ist“) und dem im Wind flatternden Fähnchen des Zeitgeistes („Sicher muss man den Politikern Versäumnisse vorwerfen.“ – Ein Zwischenruf „Den Medien auch“ wurde geflissentlich überhört).

Die Stimmung im Saal erhitzte sich mehr und mehr, weil man spürte, dass das hier eben doch eine Gerichtsverhandlung sein sollte, die aber zunehmend kippte, weil der Delinquent nun seinerseits die Richter in die Enge trieb. Immer wieder ertönten Pfiffe und Buh-Rufe in Richtung von Steingart und Nassehi. Wohlgemerkt nicht von Linken, sondern von Bildungsbürgern.

Als irgendwann die Diskussion dann – aus Zeitgründen – beendet wurde, wussten alle: klarer Punktsieg, wenn nicht sogar K.O.-Sieg für Sarrazin. Während er lässig Bücher-signierend und Interviews-gebend auf dem Podium verharrte, zogen sich seine Kontrahenten still und unbeachtet aus dem Saal zurück.

Dieser Abend war ein Menetekel.

image_pdfimage_print

 

141 KOMMENTARE

  1. Vielen Dank für den Bericht, diese Pauschalumarmer werden nichts unversucht lassen, Herrn Sarazzin zu deffamieren !

  2. Ich finde es einfach gut, dass die Sarrazin-Debatte noch nicht so einfach beendet werden kann! Mal sehen, was noch alles möglich wird !

  3. Ich mag den Thilo und es ist so schön, wie er mit guten Argumenten die Linksintelektuellen bloßstellt und die Wahrheit erzählt – da entweicht mir gerade eine Freudenträne.

  4. Lassen wir dem Thilo den Part, den er so erfolgreich spielt.

    Wenn er sich so langsam ablutscht, muß die nächste Person auf den Plan treten. Nur wer traut sich das zu?!

  5. HaHa!!

    Ein Goldstueck! Merken die eigentlich WAS die da selber reden?

    „Ja genau, deshalb bin ich hier: um Ihnen etwas beizubringen und Ihnen zu sagen, was richtig ist.“

  6. Dieser Mann ist einfach beeindruckend. Ein Preusse durch und durch, und das ist ein Kompliment auch wenn man das in den südlichen deutschen Gefilden nicht glauben mag ;).

    Er ist kein Rethoriker, aber egal, die ganzen Schausteller nerven langsam. Man hat damals Castro nachgesagt, das er das Saugen an der Zigarre nutzt um seine Argumentation in Gedanken zurechtzulegen. Das könnte bei Sarrazin auf die Füllwörter zutreffen, sei es ihm gegönnt, das gehört zu seiner Art. Wir wurden wahrscheinlich so oft von Politikern mit Geschwafel und geschulter Rethorik zugedröhnt, das Herr Sarrazin erstmal ein wenig befremdlich rüberkommt. Egal, inhaltlich schickt der die Schaustellerkaste auf die Bretter.
    Leider hat das nicht nur Vorteile. Wenn jemand wie Sarrazin es so deutlich klar macht, das sein Buch ein Resümee seiner politischen und Beamtenlaufbahn ist, und nicht der Beginn einer Neuen, dann steht das wohl wie eine deutsche Eiche.
    Schade, jemadem von seinem Schlag braucht Deutschland. Leider machen Menschen seines Schlages nicht oft Politkarriere, da man in diesen Geschäft wohl ein „flexibles“ Rückrad benötigt.

  7. Die Stadt hatte vorgesorgt: weit im Umfeld um die Münchner Reithalle waren gestaffelte Einheiten von zum Teil schwer bewaffneten Polizisten postiert

    Na hoffentlich treibt die Berliner Polizei übermorgen beim Auftritt Wilders‘ den gleichen Aufwand. Nicht dass Berlin für Wilders noch zu einem Dallas wird.

  8. Thilo ist am 2.10. in Berlin, und ich bin DA!
    Ich freue mich riesig – auch wenn ich wieder durch eine große intolerante, totalitäre, undemokratische und linksfaschistische Gruppe verblendeter linker Spinner hindurch muss, bei der mir wieder mal kein PI-News-Leser, sondern nur die Polizei hilft.

    DIESE LINKEN wollen uns zeigen, dass Ihre Lebensauffassung besser sei? Ha!

  9. Und so sieht es die Gutmenschen-Presse:

    http://www.abendzeitung.de/muenchen/216324

    Sarrazin ist ein Held. Er kämpft gegen den links-grünen Gutmenschen-Block, die die Systemmedien unter ihrer Kontrolle haben.

    Aber er hat die Realität hinter sich. Die Gutmenschen haben nur ihr Multi-Kulti-Luftschloß uns sonst nichts!

  10. Das ist ja herrlich!

    #1 abderit (30. Sep 2010 20:50)

    Da fehlt aber noch was, die Geschichte geht ja noch weiter: Das öffentlich-rechtliche Imperium schlägt zurück und hat mal eben schnell irgendwelche Rechtsradikale fingiert bzw. selbst gespielt – wenn schon – anders als erhofft, keine echte da waren:
    http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/eklat-br-team-sarrazin-lesung-tz-940945.html

    Das darf keiner überlesen….

    Reporter geben sich als Rechtsradikale aus / Staatsschutz ermittelt
    Eklat um BR-Team bei Sarrazin-Lesung

    München – Der BR hat Ärger mit dem Staatsschutz der Münchner Polizei. Zwei Reporter der Jugendsendung „Südwild“ hatten sich am Mittwoch vor der Diskussion mit Thilo Sarrazin in der Schwabinger Reithalle als Rechtsradikale ausgegeben.

    Die Reporter verwickelten dabei Besucher in Interviews. Sie hielten Plakate hoch, schmetterten Parolen und verteilten Wurstsemmeln, erklärt die Polizei auf Anfrage der tz. „Die Beamten vermuteten den Tatbestand einer nicht angezeigten Versammlung“, sagte Polizeisprecher Peter Reichl. Jetzt prüfe die Kripo-Abteilung für Staatsschutz den Fall. Der Bayerische Rundfunk (BR) bestätigt das.

    Die beiden jungen Herren kamen aber auch schneidig daher: Korrekt gekleidet, gescheitelt und flüssig parlierend umgarnten die Mittzwanziger vor der Sarrazin-Diskussion die Zuschauer in der Schlange an der Reithalle. Sie schwadronierten von einem „Staatlich geförderten Fortpflanzungsjahr für Akademiker“, forderten eine „Intelligenzgesteuerte Zuwanderung“ und sammelten Unterschriften für ihre vermeintliche neue Partei „Natio – total, jung, national“. Drei Plakate hatte sie laut Polizei dabei. „Aufwachen Deutschland“, stand auf einem. Doch damit nicht genug: Bevor es beim Warten und den zahlreichen Kontrollen zu langweilig wurde, schmetterten die jungen Herren „Berlin braucht Sarrazin!“ (In der Diskussion warf Handelsblatt-Chef Gabor Steingart übrigens Sarrazin vor, in seiner Zeit als Politiker in Berlin nicht einen einzigen Vorstoß zur Integration unternommen zu haben.) Die Polizei fand die Aktion nicht lustig und vermutete eine unangemeldete Versammlung. Da offenbarten die Männer sich als BR-Mitarbeiter. Die Polizei nahm die Personalien auf und wies den „Demonstranten“ einen etwas abseitiger liegenden Platz zu. Jetzt prüft der Staatsschutz, ob ein Vergehen vorlag.

    Die BR-Jugend-Chefin Ulrike Ebenbeck sagt, den Kollegen sei es nicht um Randale, sondern um eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den Thesen gegangen. Im Eifer des Gefechts habe man die Anmeldung bei den Behörden vergessen. Die interviewten Besucher seien über die Satire aufgeklärt worden. Zuvor hätten die Reporter viele Unterschriften für die fingierte rechtsradikale Partei sammeln können.

    Danke für den Hinweis, abderit ! 🙂

  11. #1 abderit (30. Sep 2010 20:50)

    Danke für den Link. So ein staatlich finanziertes faschistoides Lumpenpack. Ich halte dies für eine Sache, die in einen Untersuchungsausschuss gehört. Immerhin wird dieser journailistische Abschaum mit Steuergeldern finanziert und ist aufgetreten, um Sarazzin in der Öffentlichkeit in ein schlechtes Licht zu rücken.

    Wenn natürlich so etwas beim BR passiert, liegt der Verdacht schon nahe, dass die C*SU ihre totalitäre -von Allah gegebene- Macht eingesetzt hat, um eine aufkommende konservative Partei madig zu machen.

    Man kann nur ahnen, was René Stadtkewitz noch bevorsteht. Ich glaube ein Blick in die DDR, die ehemalige Sowjetunion oder das Nazi-Reich könnte Aufschluss über das Bevorstehende geben. Ich meine das absolut ernst. Wir befinden uns schon seit geraumer Zeit nicht mehr in einer Demokratie!

  12. #2 Henry B.

    Das ist echt eine tolle Seite, die ausgerechnet oder interessanterweise Exiliraner auf die Beine gestellt haben. Die wissen auch genau wie wir bei PI wo der Feind sitzt. Und „Claudia Killerwarze Fatima Roth“ hat echt was 😉

  13. Er wird langsam vertrauter, gewiefter.
    Er ist schon ein Profi im Umgang mit Linken, Gutmenschen und Mohamedanern.

    Gut so!!
    ……………. Danke Thilo!

  14. Thilo Sarrazin markiert mit seinem Buch eine Zeitenwende. Dazu tragen auch die neuen Bücher von Kirsten Heisig, Udo Ulfkotte und Alice Schwarzer bei. Es werden eben nicht mehr alle Deutschen Dummgutmenschen sein wollen, die als allerdümmste Kälber ihre Schächter selber wählen.Und langsam kapieren alle, daß „Integration“ eine Schimäre ist. Traurig nur, daß das die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident nicht kapieren. Sie werden eher Deutschland in eine islamische Kolonie der Türkei transformieren.

  15. Werden die öffentlich-rechtlichen Nazidarsteller vom BR jetzt eigentlich auch in den diversen „Nazi-Statistiken“ erfasst? Ich nehme das stark an, womit sich einmal mehr die meisten Zahlen dort erklären lassen……..

  16. Wie las ich letztens ?
    26% würden Sarrazin wählen.
    Frau Kandesbunzler dürfte da bald schlechter aussehen.

    Obwohl S. kein absoluter Rhetoriker ist, hat er die passende Art. Der Mann kann nicht nur schreiben, sondern kontern: „… ooch, wissen Sie …
    Und wie gut, daß er Fallen erkennt, s. # 15 Traurig. Das kann alles nicht wahr sein, wie diese sterbende Nicht-Demokratie wirklich vor keinem Mittel halt macht, um das morbide System zu retten.

    Aber die Probleme bleiben und eines der Kernprobleme ist:
    PI hat eine Null zu wenig bei den tgl. Lesern, zwei wage ich gar nicht zu denken.

  17. zu den Sarrazinlesungen mal eine kleine Überlegung am Rande:
    Offenbar sind die wenigen Lesungen (die meisten wohl in Süddeutschland) schon lange vorher restlos ausverkauft. Sarrazin könnte also locker mehr Hallen füllen, und zwar in ganz Deutschland. In Österreich und der Schweiz wäre es ähnlich.
    Angenommen, die große Mehrzahl der Besucher würde auch z. B. für eine Partei wie von Stadtkewitz bei Wahlen stimmen, dann müßte da doch ein gutes Ergebnis herauskommen, oder? Hierbei ist natürlich der entsprechende „Multiplikatoreneffekt“ eingerechnet.

  18. Thilo Sarrazin kommt am 8. November nach Pforzheim in das Pforzheimer Zeitungs-Forum zu einer Buchlesung.

    Die Pforzheimer Zeitung ist absolut und kompromisslos auf Multi-Kulti-Kurs uns sieht es als eins ihrer obersten Ziele an die Stadt Pforzheim zu islamisieren.

    Im Online-Forum der Pforzheimer Zeitung wird wie in einer Zeitung in Nord-Korea gelöscht und zensiert. Es reicht ein Satz wie: „Sarrazin hat Recht“ und schon wird der Kommentar gelöscht.

    Wahrscheinlich hatte die Pforzheimer Zeitung vor an Herrn Dr. Sarrazin ein Exempel zu statuieren und ihn bei der Buchlesung öffentlich Schlachten zu wollen.

    Mal schauen, ob der Schuss nach hinten los geht und die kompromisslos islamfreundliche Pforzheimer Zeitung ihr Waterloo erleben wird.

    Die Karten waren nach ein paar Tagen restlos ausverkauft!

  19. #15 Traurig

    Nette Anekdote!

    Dummerweise haben die Reporter, die sich als rechtsradikal ausgeben wollten keine rechts-radikale/b> sondern eine rechts-konservative Meinung dargestellt. Ich hoffe instaendig die merken das irgendwann selber… 🙁

  20. #13 MartinP (30. Sep 2010 21:15)
    Ich kann leider nicht da sein, aber ich erhoffe mir von dir und den vielen anderen lebhafte Berichte!
    Nehmt für alle Fälle ein paar Info-Blätter über den Islam mit. Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen Passanten, der mehr über den Islam wissen will.

  21. Das Schlimmste ist wenn die Gutmenschen-Journalisten Nazi-Schauspieler, wie in München geschehen, vorfahren lassen um Dr. Sarrazin zu diffamieren.

    Das ist wie in der ehemaligen DDR.

    Und für diese Systemmedien bezahlen wir GEZ-Gebühren, damit die uns ganz frech verarschen.

    Das muss sich unbedingt ändern!

  22. @ #15 Traurig #1 abderit

    Reporter geben sich als Rechtsradikale aus / Staatsschutz ermittelt

    Die BR-Jugend-Chefin Ulrike Ebenbeck sagt, den Kollegen sei es nicht um Randale, sondern um eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den Thesen gegangen. Im Eifer des Gefechts habe man die Anmeldung bei den Behörden vergessen.

    Als Vergleich fällt mir dazu nur noch das „Sprengen“ von Versammlungen in den 20/30er Jahren durch Nazis und Kommunisten ein. Der BR ist verrottet – man muss sich nur mal das quälende Donnerstagsmagazin „quer – das politische, kritische, bayerische Magazin“ ansehen oder eine politische Diskussion mit H. Prantl. Man muss sich ja die reichen saudischen Patienten in den Münchner Krankenhäusern warmhalten.

  23. @ #26 Centurio65 #2 Henry B

    Dann sollte jemand mal als Ausgleich die Adresse von C.F.roth öffentlich machen.

    Das verstöt gegen die Haager Konvention! Stell dir vor, jemand kennt sie nicht, klingelt – Claudia macht auf ……!

    Ich bin da so gehässig, weil sie und die „Grünen“ schleimig von hintenrum noch viel gehässiger sind, kaum besser als die christlichen Geißler früher, nur geißeln die Geier andere statt sich selber.

  24. #23 AngstvorderZukunft (30. Sep 2010 21:23)
    Obwohl S. kein absoluter Rhetoriker ist, hat er die passende Art.

    Und das zählt. Von diese sinn- und inhaltslosen Schaumschlägern und Superstars haben wir doch seit Jahren eh viel zu viele.

    Edlich mal einer, der den Kopf noch ganz hat und wirklich was zu sagen hat.

    Bin dann mal weg, noch ein wenig in der „heiligen Schrift“ lesen.

  25. „Dieser Abend war ein Menetekel.“
    So ist es.

    „Mene mene tekel u-parsin.“
    Der Prophet Daniel übersetzte dem Belsazar die Schrift an der Wand.

    „Gezählt hat Gott die Tage Deiner Herrschaft !
    und
    Gewogen wurdest Du und zu leicht befunden !“

    Dieses Menetekel gilt heute der „Politischen Korrektheit“ und ihren Knechten, den Gewohnheitsverbrechern.

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Rembrandt-Belsazar.jpg&filetimestamp=20100528013807

  26. #31 Fensterzu (30. Sep 2010 21:38)

    Genau, an den Vergleich habe ich auch gedacht. Die SA hat auch -als oftmals als politischer Gegner getarnt- Veranstaltungen gesprengt und Stimmung gemacht. Unter der Fuchtel der Antidemokratin und Stalinistin Merkül werden solche Methoden wieder modern.

    Kann hier mal jemand einen Link legen?

    Schließlich bezahle ich diese UfA-Veranstaltung mit meinen Zwangsgebühren.

  27. „Ja genau, deshalb bin ich hier: um Ihnen etwas beizubringen und Ihnen zu sagen, was richtig ist.“

    —————————————-

    Na, woran erinnert mich das jetzt ?

    Na ? Na…?
    Vielleicht an: Die Partei, die Partei die hat immer Recht ?
    Zu welcher Partei hält denn, der Herr Bruuda Amin Nassehi ? Zu der „Gottes“ (Hizbollah) ?
    Ja, ja… So outen sie sich, die Herrenmenschen.

  28. Sorry für das OT, aber: In Stuttgart war heute die Hölle los.

    Der Mob der S21 Gegner wird jetzt mit Wasserwerfern und Gas zurückgedrängt. Die rote SA und ihre grünen Mentoren sind am total durchdrehen.

    Zu allem Überfluß haben dort linke 68er Lehrer heute ihre Klassen hingekarrt, um ihre indoktrinierten Schüler für ihre Zwecke als menschliche Schutzschilde zu missbrauchen! Eine Sauerei ist das ohnegleichen! Wieso schreibt PI nix darüber?!

  29. #17 Traurig (30. Sep 2010 21:18)

    Das ist ja herrlich!

    #1 abderit (30. Sep 2010 20:50)

    Qutennazis sind „zufällig“ auf dem zweiten Antiislamkongreß und bei dem Parteitag in Leverkusen aufgetaucht und kräftig fotografiert worden. Es hat aber kein Erfolg gebracht. Der Versuch, die Pro Bewegung im Verfassungsschutzbericht 2008 wegen eines „Anfangsverdachts“ aufzunehmen ist vom Berliner Verwaltungsgericht aktuell negativ beschieden worden.

    Auch die Freiheit wird jetzt mit der N-Partei in Verbindung gebracht. Es läuft alles nach dem selben Muster ab:http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2010/09/29/staatsschutz-sichert-auftritt-von-rechtspopulist-geert-wilders_4632

    Am Wochenende dürften wir ebenfalls mit Quotennazis rechnen.

  30. Es ist fantastisch wie aktiv Herr Sarrazin bleibt. So kann die Flamme nicht verlöschen die er angezündet hat. Und wenn er am 2. oktober in Berlin ist, wird er sich den Besuch von Wilders sicher nicht entgehen lassen. Hoffentlich ist die Berliner Polizei genau so allert wie ihre Münchner Kollegen. Ich hoffe inständig dass alles gut geht.

  31. Ein Anfang in Europa ist gemacht. Auch hierzulande haben die Leute genug von integrationsunwilligen, üblicherweise islamischen Einwanderern. Auch gegen die fingiertesten Meinungsumfragen und die geschickteste Propaganda der herrschenden linkspopulistischen Meinungsmacher wird sich auch in Deutschland der Trend aus Holland, Frankreich, Schweden, Dänemark,…. durchsetzten.
    Keine Toleranz für intolerante, uns verachtende Einwanderer, die sich mit einem mittelalterlichen Weltbild und Gewalt ausbreiten. Wir brauchen keine Moscheen, keine importierten Imame, keine in einer Parallelwelt lebenden Paschas. Wir brauchen keinen Islam, der Frauen unter Kopftücher zwingend, Kinder zu Hass erzieht, Moscheen baut und mehrheitlich von Hartz 4 lebt. Der Trend ist eindeutig: Keine Aufnahme der Türkei in die EU. Ausweisung integrationsunwilliger Islamisten, Wiederherstellung von verloren gegangenen Bürgerrechten. Wilders in Holland ist nur der Anfang.

  32. Bravo und Grüß Gott Herr Sarrazin, meine Hochachtung und pesönlichen Dank für Ihre Standhaftigkeit betreffs; den Inhalten ihres Buches , denn ich warte sehnsüchtig es bald lesen zu können. Bleiben Sie weiter so wie Sie sind und weichen keinen Zentimeter ab, was auch kommen mag, denn da sieht ja bereits jeder wie unsere Herrscher uns “ Deutsche “ das eigene Volk dem Islam ausliefern. Wünsche Ihnen ganz persönlich gute Gsundheit und viel Kraft zum Wohle deiner Landsleute.

  33. Sehr schade, dass PI den 5. Jahrestag der Veröffentlichung der Mohammed-Karikaturen mit dem zumindest nochmal zeigen derselben versäumt hat. Am 30.September 2005 veröffentlichte die dänische Zeitung „Jyllands-Posten“ auf ihrer KulturWeekend Seite Zeichnungen von Mohammed. Jyllands-Posten hatte Zeitungs-Zeichner dazu aufgerufen, Mohammed so zu zeichnen, wie sie ihn sehen.Der Grund war u.a., dass ein Komiker und ein Kinderbuch-Autor sich nicht getraut hatten, Mohammed zu thematisieren oder abzubilden.Man wollte die Selbstzensur-Gefahr testen. 12 von 40 Zeichner trauten sich:
    http://multimedia.jp.dk/archive/00080/Avisside_Muhammed-te_80003a.pdf

  34. Überall auf der Welt wo der Islam das Sagen hat ist es aus mit Multi-Kulti. Da herrscht nur noch tristes moslemisches Mono-Kulti.

    Und überall in Europa wo der Islam unsere liberale, freiheitliche und weltoffenen Gesellschaftordnung abschaffen will, da regt sich islamkritischer Widerstand.

    Holland ist erst der Anfang. Die Menschen in ganz Europa wollen keinen Islam.

    Solange wie wir noch Politiker haben, denen das Wohl von Burkaträgerinnen wichtiger ist das das Wohl der einheimischen Bevölkerung, solange brauchen wir eine neue politische Partei, die die Interessen der christlich abendländisch geprägten Bevölkerung vertritt.

    Solange uns unsere Politiker Handabhacken, Frauensteinigungen, Schwuleaufhängen, Christentotschlagen, Stoffkäfighaltung von Frauen, usw. als kulturelle Bereicherung verkaufen, solange brauchen wir dringend einen Geert Wilders in Deutschland.

    Unsere Politiker sollten unbedingt wieder für das Volk Politik machen und nicht für Islamisten.

  35. Muss es für diese 68er-Gutmenschen und „Volkserzieher“ nicht diskriminierend sein?
    Sie reden und reden und am Ende signiert Thilo Bücher und alle stimmen ihm zu! Bin mal gespannt, wann sie die Antidiskriminierungskeule schwingen um ihre aussterbende Art zu erhalten!

    Ich freu mich schon auf die Zeit, wo der alte Flaschensammler gut versorgt, gebadet und ohne Sorge an so einem armen, entmachteten „Volkserzieher“ vorbei schlendert und ne gute D-Mark ihm zuwirft und sagt: „Hättest du mal besser was vernünftiges gelernt!“ 😉

    Und wo ein Kind fragt: „Warum sitzt der da traurig und verbittert rum?“ Und die Mutter antwortet: „Seine Lebenslüge ist geplatzt, er weiß es aber nicht und hadert mit der Welt?“

    An diesem Tag werde ich vor Freude weinen. Auch wegen der Not, die wir Europäer bis dahin überstehen mussten…

  36. #36 Fensterzu (30. Sep 2010 21:52)

    Sorry, mit dem Link habe ich mich nich deutlich ausgedrückt. Ich meinte den Link zum Chef der Bayrische UfA-Tonstudios. Schließlich soll der ja nicht sagen können, er hätte nicht gewusst, was seine Medien-HJ gerade so treibt!

  37. Zu #17 (traurig):

    Und? Wer ist Intendant des BR?

    Ferkels ehemaliger Pressesprecher!

    Hat noch irgendjemand Zweifel, dass Ferkel total links ist?

  38. OT:

    http://www.manager-magazin.de/politik/artikel/0,2828,714796,00.html

    hat doch Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin zu allem Überfluss eine Debatte darüber angezettelt, wie sehr das Land durch Migranten verdumme.

    Millionen Menschen müssten nach Deutschland zuwandern, damit die Zahl der Erwerbstätigen konstant bleibt. Etwa 400.000 Migranten wären im Jahr 2015 nötig, 2030 dann rund 880.000 – netto, versteht sich.

    irgendwie haben unsere wirtschaftseliten gänzlich andere vorstellungen über die zukunft D als das dumme volk, das auf den hetzer sarrazin hereinfällt. da muss das volk aber noch ziemlich eingenordet werden, um auf den rechten kurs zu kommen.

  39. OT – For those of you who read english texts:

    Das haut jeden um: Eine Werbebroschüre, die einem den sehr lukrativen Markt für „Halal Food“ in Frankreich vorstellt.

    BEST PRACTICES TO SATISFY THE
    NEW GENERATION OF HALAL CONSUMERS

    The value of the French halal market is estimated to be worth around €5.5M, which – to put this into context – is around twice the value of the organic market in the country. Retailers are actively targeting this niche, which is forecast to grow by 20% year on year over the next 5 year period. Casino for example offers 400 halal products already, including a sizeable private label proposition of 30 lines.

    Kein Wort darüber, für wen das produziert wird, wie, unter welchen Umständen das Vieh zu Tode kommt, etc.

    The target population is estimated to number 5m consumers in France, probably the biggest community in Europe. Manufacturers and retailers are especially interested in the younger generations of customers, who consume relatively innovative products such as halal pizzas or halal ready-to-eat meals and are looking to create whole new categories
    going forward.

    Aha, die Ziel-Bevölkerung (target population) ist zwar mengenmäßig bekannt, aber sonst weiß man offenbar nichts über sie. Keine Religionsangabe.

    Widerlich, wie die Industrie noch an den Eigenarten des Islams verdienen möchte. Hier wird offensichtlich, wer die Einwanderung fördert: Diejenigen, die immer was absetzen müssen, die sich ständig neue Zielgruppen erschließen müssen, um den shareholder value zu befriedigen.

    http://www.researchfarm.co.uk/brochures/halal_brochure.pdf

  40. Zu #10 (abderit):

    Wieder zeigt sich, dass eine Annäherung einer x-beliebigen Institution (wie z. B. der CDU, der Welt oder der Süddeutschen Zeitung) an linke Positionen, um vermeintlich mehr Käufer oder Wähler zu bekommen, letztendlich ein Irrtum ist, und unweigerlich in das Verderben bzw. den Konkurs führt!!!

    Wer nicht hören will, muss eben FÜHLEN!

  41. #49 agentjoerg

    Gib uns 880.000 Polen, Juden, Letten, Portugisen, Griechen, Italiener, Inder, Koreaner, Vietnamesen was auch immer, wir schreien „Hurra!“ Bitte, Bitte, wir brauchen Leute die was arbeiten, intelligent sind und sich rechtsstaatlich verhalten.

    Kurzum, Leute die mehr in die Sozialsysteme einzahlen als das sie Kosten verursachen und sich hier anstaendig auffuehren. Araber fallen hier in der Regel aus einem bestimmten Grund durch das Raster. Eigentlich aus allen Gruenden, so mal rein empirisch betrachtet.

  42. Und die LINKEN sind sogar zu blöd, um auch ein einziges Mal plausibel zu erklären, weswegen berechtigte Kritik an der faschistoiden Ideologie „Islahm“ irgendetwas mit „Rassismus“ zu tun haben könnte!

    Ist das eine Rasse?

    MartinP meint: Es ist eine SEKTE!

  43. OT
    mal wieder Bereicherung auf einer Kirmes.
    Die Staatsmacht reagiert mit brutalem Platzverweis.

    Haan. Nach einem zunächst ruhigen Beginn der Haaner Kirmes am Samstag häuften sich am Abend Meldungen von Schlägereien zwischen Jugendlichen. Laut Polizei seien diese in Gruppen von zehn bis 20 Personen auf dem Kirmesgelände unterwegs gewesen und hätten jedesmal die Flucht ergriffen, wenn die Polizei auftauchte.

    Insbesondere der Schillerpark habe sich zu einem Treffpunkt für die Jugendlichen mit, so die Polizei, „Migrationshintergrund“ entwickelt. Gegen 23.30 Uhr untersagte die Einsatzleitstelle der Rettungskräfte ihren Mitarbeitern, den Park zu betreten, da in erster Linie weibliche Sanitäter dort fortwährend beleidigt und bedrängt worden seien.

    Als die Polizei dem nachgehen wollte, wurden die Beamten im Park ebenfalls massiv bedrängt. Erst die Androhung, Pfefferspray einzusetzen, konnte die Jugendlichen stoppen. Die Polizei sprach mehrere Platzverweise aus.

    http://www.wz-newsline.de/?redid=954920

  44. Zu #21 (Vorwien1683):

    Guter Post vn Dir!!!

    „Thilo Sarrazin markiert mit seinem Buch eine Zeitenwende. Dazu tragen auch die neuen Bücher von Kirsten Heisig, Udo Ulfkotte und Alice Schwarzer bei. Es werden eben nicht mehr alle Deutschen Dummgutmenschen sein wollen, die als allerdümmste Kälber ihre Schächter selber wählen.Und langsam kapieren alle, daß “Integration” eine Schimäre ist.“

    Ja!!!

    „Traurig nur, daß das die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident nicht kapieren.“

    Doch, das tun sie sehr wohl! Es glaubt ja wohl keiner hier, dass man es als „Doofer“ in höchste Staatsämter bringt…
    Aber sie handeln so wie sie handeln aus OPPORTUNISTISCHEN Gründen!

    „Sie werden eher Deutschland in eine islamische Kolonie der Türkei transformieren.“

    Nein, das werden sie nicht! WIR werden es verhindern!!!

  45. OT:
    Gerade hat die U. von der Leyen den grünen Vollpfosten Trittin richtig schön. Der hat nur noch blöd geschaut (Hartz Iv Diskussion bei Illner im ZDF). Ansonsten muss man das nicht sehen.

  46. #52 Fensterzu (30. Sep 2010 22:22)

    Ja, vor allem, was die Höhe der Löhne anbetrifft, da muss ich jetzt doch mal ins Horn der Gewerkschaften stoßen.

    obwohl ich kein freund der gewerkschaften bin, aber in diesem punkt haben sie völlig recht.

    #53 Her Meggido (30. Sep 2010 22:24)

    und woher sollen die jobs für die ca. 900.000 leute pro jahr kommen, fallen die dann wie manna vom himmel. und wenn’s ’ne rezession gibt, schickt man die leutchen wieder zurück, die man nicht mehr braucht oder wie soll das funktionieren ?

    also, so ganz langsam gehen mir die arbeitgeberverbände in D genauso auf den sack wie die gewerkschaften und sozialingenieure.

  47. #60 agentjoerg

    Die 900.000 Jobs waehren heute schon da, wenn die >300.000 Stellen, die schon seit JAHREN nicht bestezt werden gefuellt wuerden. GEsucht sind Ingeneure, Programmiere, Handwerker (!!), Facharbeiter, technisches Personal etc.

    Also Leute, die nicht Sozialpaedagogik oder Medienwissenschaften studiert haben, Leute die etwas leisten koennen!

    Wenn Sie einen Ingeneur neu einstellen produziert der irgendwie 3-6 neue Arbeitsplaetze in der Wirtschaft, die Zusammenhaenge werden noch erforscht 😉

  48. #49 agentjoerg (30. Sep 2010 22:18)
    #50 karl.koch (30. Sep 2010 22:21)

    irgendwie haben unsere wirtschaftseliten gänzlich andere vorstellungen über die zukunft D als das dumme volk, das auf den hetzer sarrazin hereinfällt. da muss das volk aber noch ziemlich eingenordet werden, um auf den rechten kurs zu kommen.

    Gerade unsere Wirtschaftseliten haben genaue Vorstellungen, wie die Zukunft aussehen soll: Die Bevölkerung darf nicht schrumpfen, dann wäre der Absatzmarkt kleiner.

    OT:

    14-Jährige überfallen Passantin in Kreuzberg

    Vier Jugendliche sind von der Polizei in Kreuzberg festgenommen worden. Sie hatten eine Passantin überfallen und deren Handtasche geraubt. Die Täter sind 14 und 15 Jahre alt.

    Das Opfer, eine 20-Jährige, verständigte die Polizei, die daraufhin die jungen Täter sofort festnehmen konnte. Sie hatten sich nicht weit vom Tatort in der Dieffenbachstraße im Kreuzberger Graefekiez entfernt. Der Überfall ereignete sich am Mittwochabend gegen 21.20 Uhr. Bei den Tätern handelt es sich um drei 14-jährige und einen 15-jährigen Jungen. Da sie bereits strafmündig sind, wurden sie vorläufig in Gewahrsam genommen. Derzeit werden sie noch vernommen.

    Na, wer wird’s gewesen sein? Mal wieder die Koreaner, Finnen oder gar Portugiesen?
    Ach, hör doch auf.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/14-jaehrige-ueberfallen-passantin-in-kreuzberg/1945736.html

  49. Zu #29 (johanneswi):

    Hallo lieber Auch-Westfale!

    Ich sehe mal, was ich machen kann. Vom Parteitag Pro-Deutschland hatte ich ja knapp berichtet.

    Anti-„Isslahm“-Infoblätter werde ich (dorthin (besser Supermarkt etc.) ) nicht mitnehmen und sie etwaig an anwesende linksfaschistischen Protestierer verteilen…
    Ich bin schon froh, wenn ich dort LEBEND rein und wieder RAUS komme.
    Soviel zum „Demokratie-„, „Versammlungsfreiheits-“ und „Meinungsfreiheits-„verständnis der Islamfreunde.

  50. #61 Dichter

    Asterix wird irgendwann zum Symbol des Widerstands werden.

    Hoffentlich nicht, sonst muss ich noch in mein kleines Heimatdorf zurückkehren. 🙂 Lieber Donars Hammer.

  51. #60 agentjoerg

    Hallo,
    Ich arbeite in einem sehr großem Unternehmen.
    Wir haben hier alle Nationalitäten.
    Sogenannte HighPotentials.
    Es gibt hier keinerlei interkulturelle Probleme.
    Würden zehntausend Menschen mit den Fähigkeiten meines Vorgesezten kommen würde ich begeistert schreien „Noch mehr!“
    Stattdessen müssen sich diese Personen ständig um eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis herumschlagen.
    Wie einfach hats da die eingeheiratete Braut aus einem Bauerndorf, unserer Sprache nicht mächtig.
    Unsere Leute lernen in einem halben Jahr Deutsch, Die Braut u.U. niemals.
    Ich verstehe dieses Land nicht.
    LG
    Wowbagger

  52. Wir haben 12 Millionen Arbeitslose!!!!!!!! 5 Millionen ALG I und 6,8 Millionen Langzeitarbeitslose in Hartz IV. Darunter Millionen Facharbeiter und IT-Experten!!!!

    Warum brauchen wir dann nochmals 800.000 die dann ebenfalls arbeitslos sind??????

    Schröder wollte schon mal 100.000 Computer-Inder reinholen. Als die ersten 1000 da waren, waren die ersten 500 schon wieder arbeitslos und lagen dem Steuerzahler auf der Tasche!!!!!!!

  53. Diejenigen was auf den Plakaten schreiben „kein Elitendenkien“…das sind diejenigen die es vor NEID nicht ertragen wenn fleissige, intelligente und geschaeftstuechtige Menschen was auf die Beine stellen und Arbeitsplaetze schaffen. Um deren Neid nicht ertragen zu muessen wollen sie also die natuerliche und anerkennungswuerdige Elite der Geschaeftstuechtigen und der Intelligenz abschaffen um sie mit der FALSCHEN ELITE DER PARTEIFUNKTIONAERE UND IDEOLOGISCHEN APARATSCHICKS zu ersetzen.

    HAUPTSACHE SIE MUESSEN SICH JAAAAAA NICHT AN DIE EIGENE NASE GREIFEN.

    NUR DAS NICHT !!!

  54. #30 Half-Live (30. Sep 2010 21:36)

    Und für diese Systemmedien bezahlen wir GEZ-Gebühren, damit die uns ganz frech verarschen.

    Ja, und für diesen Reichspropagandaapperat soll man schon zahlen, wenn man ein entsprechendes Gerät „vorrätig“ hält! Auch wenn man die „Dienstleistung“ nicht in Anspruch nimmt!

    Mit dieser Begründung können die auch Alimente von mir verlangen, denn auch dafür halte ich ein entsprechendes „Gerät“ vorhältig 😉

  55. #68 hundertsechzigmilliarden

    Viele dieser Arbeitslosen könnten niemals gute Wissenschaftler, Ingenieure usw. werden.
    Einfache Tätigkeiten sind kaum noch gefragt.
    Es geht nicht um einfache Arbeit.

    Das Argument mit den Computerindern ist, mit Verlaub, einfach unwahr.
    Kein Inder liegt hier irgendwem auf der Tasche.

    LG Wowbagger

  56. #63 Her Meggido (30. Sep 2010 22:42)

    als ich 1983 zu studieren begann, hiess es: wir brauchen elektro- und maschinenbauingenieure. als meine schulfreunde dann diese fächer fertig studiert hatten, war deutsche wiedervereinigung und der bedarf an diesen absolventen glaich null. kurzum, die prognosen der wirtschaftssachverständigen sind für’n arsch, genauso wie prognosen der politiker.

    und die offenen stellen bei ingenieuren könnten locker mit arbeitslosen ingenieuren oder naturwissenschaftlern besetzt werden, aber dann heisst es von unternehmerseite: zu alt, falsch oder überqualifiziert etc.

    #67 Wowbagger (30. Sep 2010 22:47)

    das, was sie ansprechen, versteht sowieso kein normaler mensch. qualifizierten zuwanderern werden knüppel zwischen die beine geworfen, wo nur möglich, aber importbräute kommen problemlos rein. wahnsinn.

    #68 hundertsechzigmilliarden (30. Sep 2010 22:47)

    sie haben recht. kein mensch kann nachvollziehen, warum man bei diesen zahlen weitere zuwanderung braucht, und dann noch aus ländern, wie sie z.b. norbert walter vorschweben.

  57. #67 Wowbagger (30. Sep 2010 22:47)

    Stattdessen müssen sich diese Personen ständig um eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis herumschlagen.
    Wie einfach hats da die eingeheiratete Braut aus einem Bauerndorf, unserer Sprache nicht mächtig.

    So muss das sein. Wenn man deinen Arbeitskollegen nicht hin und wieder mal klar macht wo sie herkommen, könnten sich sich zu erfolgreich sozial und beruflich integrieren. Wo kommen wir da dann hin. Am Ende wählt das Pack noch konservativ. Nein mein Freund und Kupferstecher, sowas wie deine Arbeitskollegen können wir in Germaistan nicht gebrauchen.
    Wir wollen das die Kinder von Mustafa und Aishe die richtigen Parteien wählen. Der Spass geht ab der SPD los, und endet bei der Linken, oder inshallah, bei der Hezbollah, die sich, inshallah zeithnah in Deutschland gründen wird.
    Wir wollen kulturelle Bereicherung, eine rotgrünbunte Republik, also geh mir mit deinen fleissigen wir paasen uns an, und geben der Gesellschaft was Onkel Tom Kana*cken.

  58. #49 agentjoerg (30. Sep 2010 22:18)

    Du verlinkst ziemlich interessante Lektüre.
    Ist zwar völlig OT, aber interessant, wie die Regierung uns allen wissentlich noch mehr finanzielle Belastungen aufhalst.

    Der Bund verkauft jährlich Immobilien für 500 Millionen Euro

    http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/0,2828,706636-2,00.html

    An die Interessierten: Bitte auch Teil 1 des Berichts beachten; Dort wird erklärt, dass das Zurückmieten des verkauften Tafelsilbers unterm Strich teurer kommt, als das Tafelsilber zu behalten.

    Nicht, dass man sich das nicht selbst denken könnte… 😉

    Mich würds interessieren, wie hoch die Staatsverschuldung wirklich ist, wenn man diese später zu Tage tretenden Belastungen für uns und unsere Kinder und Enkel noch dazurechnet.
    Vom Verlust der Lebensqualität und finanziellen Spätschäden durch Überbevölkerung in Deutschland mal abgesehen…

    Millionen Menschen müssten nach Deutschland zuwandern, damit die Zahl der Erwerbstätigen konstant bleibt. Etwa 400.000 Migranten wären im Jahr 2015 nötig, 2030 dann rund 880.000 – netto, versteht sich.

  59. Schade, keine Editierfunktion, würde gern Ironie on ………….. Ironie off in meinem Beitrag platzieren.

  60. #71 agentjoerg
    Ein Land ohne Rohstoffe hat nur einen Rohstoff.
    Sie wissen welchen ich meine.
    Ihre Probleme in dieser Zeit sind wirklich mehr als empörend. In dieser Beziehung sind Wirtschaftsunternehmen mit ihrem Gejammer nicht mehr ernst zu nehmen.
    Ich könnte mir jedoch vorstellen das sich dieser Wind zwangsläufig dreht. Deutschland wird für Hochqualifizierte zunehmend uninteressant.
    LG
    Wowbagger

  61. #73 nicht die mama (30. Sep 2010 23:06)

    OT: du glaubst doch nicht wirklich, dass man die staatsschulden in D, den USA oder Japan noch zurückzahlen kann, ohne auf massive inflationierung oder eine währungsreform zurückgreifen zu müssen.

    und wenn die geburtenstarken jahrgänge in rente gehen, werden sie mit entsetzen feststellen, was ihre rentenbescheide dann noch wert sind.

    D wird immer mehr zu einem dritte-welt-land. früher habe ich über die italiani und ihre voodoo-politiker gelacht. inzwischen ist mir das lachen vergangen.

  62. #81 agentjoerg

    Das D zu einem dritte Welt Land wird denke ich nicht. (also noch nicht).
    Das es die Inflation wohl richten muß, hehe!
    Wie sonst?
    Ich zahle noch mein Häusel ab.
    Kommt mir zupass.
    Man kann nur noch zum Zyniker werden.
    Lachen kann ich schon lange nicht mehr.
    LG
    Wowbagger

  63. #79 Wowbagger (30. Sep 2010 23:14)

    Ein Land ohne Rohstoffe hat nur einen Rohstoff.

    richtig. wir brauchen naturwissenschaftler und ingenieure, die spitze sind. gar keine frage.

    ich bezweifle inzwischen aber die „offiziellen“ aussagen von regierung und wirtschaft bezüglich des bedarfs an hochqualifizierten arbeitskräften in D.

    der bedarf in D, der nicht durch deutsche uni-absolventen abgedeckt werden kann, kann locker durch europäer befriedigt werden, z.b. aus osteuropa.

  64. SINISTRES HEUCHLER- UND POPULISTENDEUTSCH:

    “So, Herr Sarrazin, spricht man nicht über Menschen!”

    Wie spricht man denn dann ueber Menschen, etwa so wie im Koran diesem menschenverachtenden untolerierbaren mentalen Auswurf eines Geisteskranken der heute dank der hier sich als Moralapostel aufspielenden Sinistren HEUCHLERBAGAGE tagtaeglich ueberall in Deutschland gepredigt und gepriesen wird?

    „Toetet die Juden…“
    „Schlachtet die Unglaeubigen…“
    „Werdet nicht Freunde mit Christen u. Juden…“
    Steinigen, Hand abhacken, Frauen halben Wert
    etc etc etc…

    LAUT DIESER SINISTREN HEUCHLER IST DIES DIE „KULTIVIERTE“ SPRACHE DES ZUKUENFTIGEN „KULTURDEUTSCHLAND“.

    SCHOENE SCHRAEGE BANDE !!!

  65. @ #71 hundertsechzigmilliarden (30. Sep 2010 22:47)

    Wir haben 12 Millionen Arbeitslose!!!!!!!! 5 Millionen ALG I und 6,8 Millionen Langzeitarbeitslose in Hartz IV. Darunter Millionen Facharbeiter und IT-Experten!!!!

    Warum brauchen wir dann nochmals 800.000 die dann ebenfalls arbeitslos sind??????

    Damit der marktpreis für diese Leute noch weiter nach unten geht:
    ein Überangebot an Ingenieuren drückt die Lohnkosten für diejeinigen die noch Arbeit haben;
    Gesetz von angebot und nachfrage

  66. Yorck Tomkyle und Roland Heinrich: Danke! Für diesen sehr detaillierten Bericht.

    Vergeßt die Tagesschau, PI ist das Qualitätsmedium.

  67. @ #81 agentjoerg (30. Sep 2010 23:21)

    OT: du glaubst doch nicht wirklich, dass man die staatsschulden in D, den USA oder Japan noch zurückzahlen kann, ohne auf massive inflationierung oder eine währungsreform zurückgreifen zu müssen.

    Es gibt nur zwei Möglichkeiten, wie der Staat seine Schulden zurückzahlen kann:

    1. durch steigende Einnahmen = höhere Steuern
    oder
    2. durch Wertverlust der Schulden = Inflation

    Jetzt darfst dir davon aussuchen, was dir lieber ist. Eine andere Möglichkeit als die beiden genannten gibts nicht.
    So einfach ist Wirtschaft

  68. #81 agentjoerg (30. Sep 2010 23:21)

    Der finanzielle Zusammenbruch kommt m.E. sogar sicher.
    Wird interessant, wie man die Einheitwährung Euro auf Einzelstaaten räumlich begrenzt abwerten will…
    Spätestens dann zerbricht die EU.
    Aber nicht, ohne zuvor noch Steuern erheben zu lassen und massiv Gelder abzuziehen.
    Danach sollte man sich orientieren und vorsorgen: Bunkere Zahlungsmittel, ohne dass der Staat etwas davon weiss, lieber keine Zinsen als ein volles Konto, dessen Guthaben leider nicht mehr auszahlbar ist.

  69. #84 agentjoerg

    Du wirst es nicht glauben.
    Dieser Bedarf wird zunehmend mit Osteuropäern gedeckt, vor allem Russen.
    Jedoch habe ich den Eindruck das die Qualifikation der Osteuropäer nicht mit der Qualifiktation der Asiaten, vornehmlich Indern mithalten kann. Es gibt viele Leute aus den Balkanstaaten, viele Franzosen und zunehmenend aus Südamerika. Aber die wahren Stars sind Inder.
    Inder haben eine hohe Arbeitsethik und sind wie soll ichs sagen, famos!
    Und eigentlich Europäer.
    LG
    Wowbagger

  70. Wunder von Marxloh

    Die Polizei meldet:

    Schwerer Raub auf Spielhalle in Marxloh
    Täter bedrohte Angestellte mit Schusswaffe

    Duisburg – 30.09.2010 – 15:36 – Am Donnerstag (30. September) betrat gegen 06:30 Uhr, kurz nach Geschäftsöffnung, ein unbekannter Mann eine Spielhalle auf der Kaiser-Wilhelm-Straße in Duisburg-Marxloh. Als der Mann Geld gewechselt haben wollte, betrat ein zweiter Täter die Spielhalle, bedrohte die Angestellte mit einer schwarzen Pistole und ließ sich sämtliches Bargeld aushändigen. Anschließend flüchteten die beiden arabisch sprechenden Männer zu Fuß in unbekannte Richtung. Beschreibung des 1. Täters: 30-40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schwarze Haare, pockennarbiges Gesicht, beigefarbene Kapuzenjacke. Von der Bekleidung des 2. Täters mit der Waffe waren der Zeugin lediglich eine schwarze Hose und schwarze Handschuhe in Erinnerung. Hinweise von Zeugen nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 0203-2800 entgegen.

  71. #89 Wowbagger (30. Sep 2010 23:53)

    Aber die wahren Stars sind Inder.
    Inder haben eine hohe Arbeitsethik und sind wie soll ichs sagen, famos!

    Viele Inder gehen aber lieber in die USA. Da macht sich die Quallifikation bezahlter. Und ein wesentlicher Teil ist so dreist und bleibt in Indien. Es gibt ja die asiatischen Tigerstaaten, der leider bekannteste ist China. welcher kopiert, raubt, seine Nachbarn fickt. Cinia und Vietnam haben noch den Vorteil dadurch das die Partei regiert, das sämtliche nationale Entscheidunfg in der Wirtschaft zentriert getroffen wird und man Fehlinvestitionen durch verschieben der staatlichen investitionen wieder ausgeglichen werden können.
    Aber Indien ist der Elefant. Gemächlich aber zielsträbig schaukelt er richtung Spitze der Weltwirtschaft. Da globale, vorallem deutsche Medizin und Technik die Forschung nach Indien verlagert haben, kann der Elefant noch entspannter dahinschreiten. Man hat ja Humankapital auf allen Eben, seins Akademiker, seins Einparker der Akademiker. Wir werden alle noch voller Neid auf Indien schauen, der eizige Trost der uns bleiben wird, wird sein das China nicht das rennen gemacht hat.

  72. Hervorragend! Ich gratuliere und wünsche den Deutschen eine starke aber unblutige Veränderung der Situation.

    Der Preusse ist beeindruckend. Kein wunder dass man in Europa eben diesen Menschenschlag fertigmachen wollte.

    Templarii

  73. Israel hat auch erkannt das es wenig Wert hat auf lange sicht sich von Europa immer wieder enttäuschen zu lassen. Der Tag wird kommen, wo Israel sich politisch und wirtschaftlich von Europa abwendet. Schon jetzt sind Israel und Indien gute Partner.

  74. Zu #45:

    Undank ist der welten Lohn! Da seht ihr Linken, was ihr angerichtet habt mit der unkonditinalen Immigrationsbewilligung eines jeden Pöbels der Welt nach Europa. Besten Dank dafür. Ich werde auch Euer Grab spucken.

    Aber jetzt mal im Ernst: Was tun wir, wenn es erst mal so weit ist? Wenn wir vereinzelt vom Mob (wie im Film Körperfresser) gejagt werden?
    Waffen ham wa nicht.

    Was tut Ihr bsp. als der Blonde in den Videos?

  75. #91 DeutschIsBeautiful

    Dann sei mal froh das China nicht das Rennen macht, denn dann wirds übel.
    Trotz aller himmelschreienden Ungleichheiten ist Indien ein „westlicher“ Staat.
    Die harte Knute Englands hat sich eingeprägt.
    Ansonsten, noch meilenweit entfernt und das wird so aufgrund aller innerstaatlichen Probleme noch lange Zeit so bleiben.
    Was soll ich sagen, ich hänge dem Darwinismus an. Wenns denn so sein soll?
    Wenn jemand besser ist, warum nicht?

  76. #6 johannwi (30. Sep 2010 20:58)

    Da geschieht im „Kleinen“ bereits was später im Großen zum Krieg der Kulturen werden wird, da nicht sinnvoll dagegengesteuert wird.

    Eine „Religion“ die bereits im Zugang Andersgläubige zu „feindlichen Seelen“ diskriminiert, DEN SOGENANNTEN UNGLÄUBIGEN, wird in einer wieder gesundenden Gesellschaft ZURÜCKGEWIESEN.

    Redefreiheit ist zu nützen um durch Lebenszeugnis und Schlüssigkeit Seelen die eigenen Sichten transparent zu machen.

    Der völlig beweislose Koranschöpfer zog seine Macht aus der Willfährigkeit ähnlicher Seelen.

    Wirkliche AUFRICHTIGKEIT ist dieser Willfährigkeit diametral entgegenstehend …..

    ……….und dies ist gut so, denn sonst ginge die Menschlichkeit verloren.

  77. #95 Wowbagger

    Ich vergas,
    es liegt an uns besser zu sein.
    Bzw. es liegt an der westlichen Welt besser zu sein.
    In der Beziehung machen mir Muslim-Staaten mit ihrer naturwissenschaftlichen Ferne eigentlich nicht die geringsten Sorgen.
    Postdocs aus China? Will keiner mehr haben.
    Die haben alle einen USB-Stick 🙂
    LOL
    Wowbagger

  78. Zitat aus dem von johannwi in Kommentar 6 verlinkten Zeitungsartikel.

    „Der grüne Bildungspolitiker Özcan Mutlu hat sich erst jüngst mit dem Thema „Deutschenfeindlichkeit“ beschäftigt. Anlass waren Vorfälle in Essen, die der WDR in einer Diskussion mit Mutlu aufgegriffen hatte. „Man darf die Diskriminierung von Deutschen ebenso wenig akzeptieren wie die Diskriminierung von Schülern mit Migrationshintergrund“, sagt Mutlu. Die Vorfälle zeigten, wie wichtig es sei, interkulturelle Aspekte in der Lehrerausbildung zu verankern.“

    Ende Zitat.

    Wie das Herr Mutlu meint, weil er undifferenziert alle Schüler mit Migrationshintergrund anführt, also auch diese, deren Glaube sie nicht zur Apartheid erziehen will …….Stichworte: Koran. Affen und Schweine.

  79. #95 Wowbagger (01. Okt 2010 00:23)

    #91 DeutschIsBeautiful

    Dann sei mal froh das China nicht das Rennen macht, denn dann wirds übel.

    Bin ich, hat ich auch zuvor geschrieben. Ich war sogar schonmal in Indien, was soll ich sagen, komplizierter, aber sympathischer Menschenschlag. Auch wenn das Land nen Spagat zwischen Mittelalter und High Tech hinlegt.

  80. #99 DeutschIsBeautiful
    So isses.

    Mein Chef ist Inder.
    Der beste Deutsche den ich je hatte.

    Spass beiseite, du musst zustimmen das akademische Inder absolut europäisch sind.
    Das trifft auch auf akademische Iraner zu.
    (Sehen wir mal von den zwei Deppen von Muslim-Mmarkt ab).
    LG

  81. @ Wowbagger

    Aber wieso wird die wohl gleiche Frau im 2. Video von den Cops umgerannt gehört die vielleicht zu den.

  82. #101 Michael Westen

    Ich glaube kaum das sich dieselbe Frau über die Cops nach dieser Erfahrung lustig macht, zumal diese nach dem Übergriff losgestürmt sind.
    Nimm ne Lupe. Ich denke das war eine Olle die sich über die Cops lustig gemacht hat als die Cops nichts mehr lustig fanden. Fände ich auch nicht gut wenn ich für die Bürger des Staates die Rübe hinhalten müßte und dann lacht mich dieser Bürger auch noch höhnisch aus und provoziert mich. Stand wohl im Weg die Arme. Ich habe kein Mitleid.

  83. Wie eine Befreiung, endlich wird das ganze niederländischen Volk recht getan! Wir warteten seit weilen Pim Fortuyn schon so lange!!!! Es gibt wirlich nichts besseres als dieser Koalition, Frau Merkel!!!

  84. @ Wowbagger

    Ja kann man auch nicht so sagen vielleicht anderer Ort/Frau oder Kamerawinkel.Aber schon krass was da passiert.Ich glaub das gabs schon letztes Jahr hat also wohl Tradition.

  85. @82 alexandros

    Die Süddeutsche gerät völlig in Panik.

    Jetzt sind die Sarrazin-Befürworter „ein Hauch von Sportpalast“.

    Erfahren diese 68er-Deppen argumentativen Gegenwind, ist für sie alles Sportpalast.
    Die Süddeutsche ist völlig fertig.

  86. #103 Michael Westen

    Habs mir nochmal genau angesehen.
    Die Tops unterscheiden sich.
    Jedoch wenns so wäre, siehe oben.

  87. #100 Wowbagger (01. Okt 2010 00:44)

    Spass beiseite, du musst zustimmen das akademische Inder absolut europäisch sind.

    Naja, ein paar Unterschiede gibt es schon. Ein Inder ist nichts ohne seine Familie, ein Inder weiss das von nichts nichts kommt, ein Inder krämpelt sich die Ärmel hoch ohne mit der Wimper zu zucken, usw.
    Auch wenn die Inder es Irgentwie nicht begreifen Leute erstmal aus nem Zug aussteigenzulassen, bevor sich sich in den Wagon stürzen, können wir einiges von ihnen lernen. Immerhin haben sie viel von uns gelernt. Allein hinter Bangalore können sich unsere sogenannten Unistädte verstecken, mit dem Kopf im Sand, um nicht von der Schande gefunden zu werden.

  88. @Wowbagger

    Lag wohl daran das die Kamera auf die Cops gerichtet war als die blank zog.aber meine auch ein graues und ein lilanes Top gesehen zu haben,mein fehler.Aber mir reichts jetzt auch die Filme sind nich gut für den Puls.

  89. Noch einmal, weil es so klasse ist.

    Die Süddeutsche Zeitung unterschiebt (@ 82 alexandros) den m.E. eher zurückhaltend-argumentativen Auftritten Sarrazins samt Befürworter eine Parallele mit Goebbels-Endsieg-Geschreie im Berliner Sportpalast.

    Und die Gäste werden grundweg als Idioten diffamiert.

    Die Süddeutsche ist besser als Titanic oder Eulenspegel.

  90. “Och wissen Sie, wenn ein NPD-Mann zu mir sagt, die Sonne scheint, dann werde ich nicht sagen, dass es regnet, wenn es nicht stimmt, nur weil das ein NPD-Mann gesagt hat.”

    Klassisch pariert!
    Das sass…

  91. Aha!

    Fliegen also mal wieder linke ProvokateurInnen des Bayerischen Dummfunks als „Nazis“ auf, da war Stasi-IM „Walter“ Walraff aber immer besser!

    Für die neuen PI-Leser, die ich hiermit recht herzlich begrüßen möchte:

    Nicht überall, wo Nazi steht, ist auch Nazi drin.

    Wir erleben immer öfter, dass linksgrüne TotalversagerInnen herumgleiwitzen, um die Statistik „rechtsradikaler Propagandadelikte“ nach oben zu pushen, um mehr öffentliche Gelder aus dem Wohlfühlpogrom „Kampf gegen Rechts“ zu erhalten.

    Man denke an den „Preis für Zivilcourage“ für eine mathematikfaule AntifantIn, die sich in Ermangelung echter Nazis das Hakenkreuz selber einritzen musste!

    Einen besonders jämmerlichen „Antifaschisten“ mit Hakenkreuzgleiwitzerei überführte PI vor 2 Jahren:

    http://www.pi-news.net/2008/11/dgb-held-schmierte-hakenkreuze/

    DGB-Held schmierte Hakenkreuze

    ….

    Auf einer Gedenkveranstaltung des DGB zu “40 Jahren Kampf gegen Rechts in Siegen”, an dem auch die lokale SPD-Größe Frau Loke Mernizka teilnahm, verplapperte sich einer der geehrten Helden von damals: Er selbst habe am Vorabend einer geplanten NPD-Veranstaltung Hakenkreuze auf die Siegener Ortsschilder geschmiert, um Stimmung gegen die Rechten zu machen.

    Zufällig wurde der verräterische Teil der senilen Rede auf Video festgehalten und bei Youtube veröffentlicht.

  92. #106 DeutschIsBeautiful (01. Okt 2010 01:22)

    Der erste Inder, der es geschafft hat, Mitglied des ARD-Volksgerichtshofs (Richter Reinhold Beckmann-Freisler) zu werden, ist Ranga Yogeschwar, ein Sadist, der Dr. Thilo Sarrazin öffentlich qüalen sollte.

    Meine Kinder dürfen jetzt keine WDR-Bildungspogrome mehr sehen, alles Quarks!

  93. #106 DeutschIsBeautiful (01. Okt 2010 01:22)

    Wobei ich jetzt keine Inder baschen wollte, die sind wirklich gut und integriert, sieht man auch in London, wo sie dieselben Startchancen hatten wie die mohammedanischen Pakistanis.

    Die Inder sind in UK heute Mittelschicht und finazieren mit ihren Steuern die Sozialhilfe für die Pakistanis, die zum Dank Terroranschläge gegen die Briten ausführen!

    Übrigens kommt unser Dezimalsystem nicht von den MohammedanerInnen sondern aus Indien, wir reden ja immer von Computer-Indern, aber nie von Computer-Arabern… 🙂

    Aber Yogeschwar ist Volksgerichtshof und ein brutaler Inquisitor!

  94. #71 hundertsechzigmilliarden (30. Sep 2010 22:47)

    Wir haben 12 Millionen Arbeitslose!!!!!!!! 5 Millionen ALG I und 6,8 Millionen Langzeitarbeitslose in Hartz IV. Darunter Millionen Facharbeiter und IT-Experten!!!!

    Absolut richtig! Offensichtlich geht es also um forciertes „Lohndumping“.

    #87 Denker (30. Sep 2010 23:51)

    @ #81 agentjoerg (30. Sep 2010 23:21)

    OT: du glaubst doch nicht wirklich, dass man die staatsschulden in D, den USA oder Japan noch zurückzahlen kann, ohne auf massive inflationierung oder eine währungsreform zurückgreifen zu müssen.

    Es gibt nur zwei Möglichkeiten, wie der Staat seine Schulden zurückzahlen kann:

    1. durch steigende Einnahmen = höhere Steuern
    oder
    2. durch Wertverlust der Schulden = Inflation

    Jetzt darfst dir davon aussuchen, was dir lieber ist. Eine andere Möglichkeit als die beiden genannten gibts nicht.
    So einfach ist Wirtschaft

    Es gibt noch 3. … nennt sich Krieg

    Btw. weiß jemand aus der Leserschaft, was bei einem totalen Wirtschaftscrash (Reset) mit einem nicht abgezahlten Haus passiert?

  95. Wir hatten Nazis in den 20 ‚igern, bis 40’iger Jahren hierzulande, die haben wir nun auch, allerdings anders geartet, nur diese Gestalten werden nie und nimmer den Erfolg der Damaligen haben, denn man hatt ja das Internet und die Erfahrung der Älteren, die werden bald den Ausschlag geben. 🙂

    Gruß

  96. #115 Indianer Jones (01. Okt 2010 04:16)

    Also nichts heutzutage, mit Linksfaschistenpropaganda, damals ging es ein wenig mit Rechtsfaschismus, aber auch nicht flächendeckend, denn sonst hätten ja keine KZ’s gebaut worden müssen, müssen aber nur wegen den fragwürdigen Machterhalt der damaligen Sozialisten, gut,…unfragwürdiger ist die Anwesenheit von „Parlamentariern“ der Rot-Grünen Front , in den letzten Jahrzehnten mit Sicherheit auch nicht. 🙄

    Gruß

  97. #112 Eurabier   (01. Okt 2010 03:22)  … Meine Kinder dürfen jetzt keine WDR-Bildungspogrome mehr sehen, alles Quarks!

    Hallo Eurabier,
    Die ganzen Kindersendungen aus dem Staatsfunk sind mit großer Vorsicht zu genießen. Die fahren die Multikultigeschichte auf und ab. Ganz schlimm ist die „Kindertagesschau“ um 19.50Uhr.
    Im Privatfunk ähnlich.
    Im Kindergarten und in der Schule ähnlich.
    Schon die Allerkleinsten werden ständig mit diesem Gift beträufelt.

    Was soll man als Vater oder Mutter tun?
    Das ist nicht einfach. Ein normales Leben vorleben. Zusammen mit den Kindern etwas unternehmen.
    Schöne Märchenfilme auswählen, die gibt es nämlich auch. Aus Kostengründen kommen im Fernsehen viele alte Märchenfime und Kinderfilme, und alles bis in die 1970iger Jahre ist aus der Vor-Multikultizeit.
    Beispielsweise die Pippi-Langstrumpf-Filme sind doch von den Darstellern her wunderbar.

    Die Kinder darauf anleiten, auf ihr eigenes Gefühl, auf ihr eigene Urteilsfähigkeit zu vertrauen.
    Darauf hinweisen, daß Schule und Fernsehen zu 99% Staatspropaganda sind, nicht zu unserem Wohl, denn andernfalls bräuchten sie diese Dauerpropaganda nicht, die Wahrheit würde sich von allein durchsetzen.

    Mehr kann man als Vater oder Mutter nicht tun.
    Und man muß darauf hoffen, daß die Kinder auf dem Weg in Leben selbständig werden.

    ***

    (Dein Wortspiel habe ich beim viertenmal Lesen überhaupt erkannt, die ersten dreimal hatte ich „…programme gelesen.)

  98. #91 DeutschIsBeautiful (01. Okt 2010 00:05)

    die asiatischen Tigerstaaten, der leider bekannteste ist China. welcher kopiert, raubt, seine Nachbarn fickt.

    #95 Wowbagger (01. Okt 2010 00:23)

    Dann sei mal froh das China nicht das Rennen macht, denn dann wirds übel.

    um ehrlich zu sein, ich verstehe dieses ganze china-bashing nicht. was haben uns die chinesen eigentlich getan, dass china so negativ gesehen wird.

    warum arbeiten wir nicht einfach mit den chinesen da zs., wo es für beide vorteilhaft ist, ohne uns in die jeweiligen inneren angelegenheiten einzumischen.

    tibet. uiguren. menschenrechte. was geht das uns an ? wie wär’s denn umgekehrt, wenn china die roma-ausweisungen in FR oder die neue regierung in den NL kritisiert.

    hier ein mögliches wirtschaftliches scenario der (nahen) zukunft:

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/6529-euro-drucken-schrott-kaufen

  99. @9 DeutschIsBeautiful

    „da man in diesen Geschäft wohl ein “flexibles” Rückrad benötigt.“

    Bin in allem Deiner Meinung, nur nicht, was das Rückgrat anbetrifft. (Bezug: Gräte)

    Nichts für ungut…

  100. „Ja genau, deshalb bin ich hier: um Ihnen etwas beizubringen und Ihnen zu sagen, was richtig ist.“

    Wie schön, dass uns ein Mohammedaner erklärt, was gut und richtig ist – Was täten wir ohne ihn…?

  101. Solche Abende langweilen doch. Da werden irgendwelche dubiosen Gäste eingeladen, – die Sarrazin’s Buch bis heute wahrscheinlich nicht gelesen haben – um auf ihn völlig unkoordiniert einzudreschen. Nach einiger Zeit stellen sie dann ihre Niederlage fest, und ziehen sich wie ein räudiger Hund zurück und Thilo Sarrazin steht als Gewinner dar.
    Was mich wirklich stört ist die politisch einseitige Ausrichtung bei solchen Veranstaltungen und sie wollen dabei noch ernst genommen werden.

  102. Herr Sarrazin,

    bitte passen Sie gut auf sich auf. Es geschehen so viele furchtbare Unfälle und unerklärliche Selbstmorde in den letzten Jahren. 🙁

  103. #2 abderit (30. Sep 2010 20:50)

    Einfach widerlich unsere Medien: Jetzt auch noch der BR ! Schande über Bayern!

    Nächstens stelle ich mich bei den Grünen mit rein und brülle: Sch… Deutsche raus!

  104. Herrlich der entlarvende SZ-Bericht: Beschimpft wurde nun das „Bürgertum“, das bisher nur die lahme, auszubeutende, doofe und arbeitende Schicht war, die die flotten Multi-Kulti-Events, bei der sich alle liebhaben, so bequem mit Steuergeldern finanzierte. Das Feindbild „Nazi“ müssen sie jetzt schon durch verkleideten Jung-Mainstreamermediennachwuchs selber geben in Ermangelung „echter“ Nazi-Sarrazin-Unterstützer. Auf breiter Front Zustimmung für Thilo! Sollte sich tatsächlich etwas ändern????

  105. Liebe Gutmenschen:
    Ihr skandiert angesichts der Sarazzin-Debatte der „Schoß ist fruchtbar noch!“
    Sicher SIiiiiiicher.Die NPD führt Listen und nach der Bundeskristallnacht nächstes Jahr holen die Freicorps die Gutmenschen dann mitten in der Nacht ab? Klar!
    Und für die Obergutmenschen gibt es Hochverratsprozesse. Quasi „Nürnberg 2.0“ und alle Ausländer verschwinden in Güterzügen auf Nimmerwiedersehen.
    DAS HÄTTE IHR WOHL GERNE SO?!
    Dann hättet ihr wenigstens Recht mit Euren hysterischem „Kampf gegen Rechts“ Getue wenn das 4. Reich tatsächlich kommt und Ihr könntet Euch als Martyrer fühlen, während ihr im Lager mit Euren Ketten rasselnd das Moorsoldatenlied singt, näh?

    Ändern wird sich was in den nächsten Jahren, das ist klar und darauf hoffe ich!
    Die Mehrheit der Bürger denkt anders als die Gutmenschenkamarilla.
    Sie dachte schon immer anders, aber sie wird sich nicht mehr länger den Mund verbieten lassen, sich nicht mehr von einer pesudointellektuellen Minderheit als dummen Stammtischpöbel und braunen Sumpf beleidigen lassen, für Kritik an offenkundigen Mißständen.
    Und die Mehrheit weiß jetzt schon, wem sie die Zustände in Deutschland zu verdanken haben und gegen wen sich ihre eigentliche Wut richtet. Nein, es sind NICHT „die Ausländer“ die nämlich nur die Handlungsspielräume ausnützen die man ihnen bietet.
    Und die unbeschreibliche Arroganz und Überheblichkeit die aus den Beiträgen von Euch „Volkserziehern“ trieft, die reicht schon alleine, daß man Euch vielleicht fürchtet, aber nicht schätzt.
    Was dann aber kommt, nach so einer „Wende“, das wird für Euch schlimmer als die obengenannte 4.Reich-Phantasie.
    Es wird das Gefühl von Isolation, Machtverlust und Verlust von Ansehen sein. Eure Kinder werden Euch fragen: „Vater, warum hast Du so gehandelt?“ „Wo standest Du damals!“ oder sagen gleich „Das hatten wir solchen wie Dir zu verdanken!“ so wie die 68er Ihre Elterngeneration hinterfragt haben. Genau so!
    Vor 20 Jahren fiel die Mauer. Wo sind denn die die damals überzeugt von der DDR waren und ihre Nachbarn, Freunde Verwandten verrieten. Die hatten doch auch Gefühle. Versucht Euch schonmal in die hineinzuversetzen. Ihr tut doch immer so, als wärt Ihr so empatisch.
    Einige Gutmenschen werden auch ihren Job verlieren. Nämlich die, die heute von unseren Steuergeldern alimentiert, in der Sozialindustrie sich mit ihrem eigentlich unnützen Laberstudium weich etabliert haben.
    Euch Gutmenschen steht ein inneres Gulag bevor. Viele Eurer Bekannten werden bald mit am „Stammtisch“ sitzen und Ihr sitzt alleine am Tresen und nicht mal der Wirt will Euch mehr zuhören, sondern setzt Euch vor die Tür.
    Jeder Tag wird für Euch eine Zumutung sein, nicht alleine wenn ihr lest wieviele Repatriierungen das Rückführungsministerium für das letzte Quartal verkünden konnte.
    Das Allerschlimmste wird für Euch sein, wenn es dann wirklich mit Deutschland aufwärts geht. Wenn die Menschen wieder glücklicher und zufriedener sind. Die Angst und die Unsicherheit weicht, die Stimmung sich löst. Es keine Angsträume mehr gibt. Eine fröhliche und gesunde Form des Patriotismus sich im Land breitmacht, auch bei den Einwanderern die hier gerne sind und sich anpassen. Das wird EURE Hölle auf Erden sein! Glückliche unbeschwerte Menschen in einem schönen Land um Euch herum. Hahahahahahaha!

  106. Als irgendwann die Diskussion dann – aus Zeitgründen – beendet wurde, wussten alle: klarer Punktsieg, wenn nicht sogar K.O.-Sieg für Sarrazin. Während er lässig Bücher-signierend und Interviews-gebend auf dem Podium verharrte, zogen sich seine Kontrahenten still und unbeachtet aus dem Saal zurück.
    Dieser Abend war ein Menetekel.

    Sehr schön, dies zu lesen!
    Ich hoffe, wir bekommen noch ein Video von diesem Abend zu sehen.

  107. Sehr guter Bericht über den Abend in der Reithalle, bei dem ich auch anwesend war.

    Natürlich war es trotz anderweitiger Ankündigung ein Tribunal (diesmal 3 : 1). Der Moderator war in gewisser Weise der Regisseur, Steingart (dessen Rolle sehr interessant wäre, weiter zu hinterfragen), gab den Richter über Stil- und MOrallosigkeit des angeklagten S., der (alle Klischees übererfüllende Soziologe) war wohl als Richter in Sachen Faktenkonsistenz des S.-Buches vorgehsehen, blamierte sich selber aber mit ulkigen Thesen über die Intelligenz und durch kaltschnäutzige Publikumsbeschimpfungen. Mich wunderte, dass es alles in allem so ruhig im Saal blieb, weil das, was das Tribunal zu bieten hatte, wirklich harter Tobak war.

    Sarrazin gelang es ein paar Mal, die Tribunalvorsitzenden bloßzustellen, neigte aber insgesamt dazu, sich für Metavorwürfe (schlechter Stil, zuwenig Mitgefühl, zuwenig Spezialwissen, zulange geschwiegen)zu rechtfertigen, was absolut kontraproduktiv ist.

  108. #135 AndrewWilleke (01. Okt 2010 11:10)

    Das verstehe ich jetzt aber nicht:

    Der DGB kämpft permanent für mohammedanische Moscheen und diskriminiert Islamkritiker als „Faschisten“ und der GEW-Lehrer beklagt sich über Moscheevereine als Quelle für Deutschenhass.

    Sollte der DGB nicht dafür sorgen, den GEW-Nestbeschmutzer aus der Gewerkschaft auszuschliessen, soviel Sarrazin in der GEW ist „nicht hilfreich“! 🙂

  109. #123 Karlfried (01. Okt 2010 05:56)

    Hallo,

    ja, Eltern sollten die GEZ-Bildungspogrome kritisch beobachten und ihre Kinder davor schützen und selber die Welt erklären, so mache ich es und hoffe, sie zu kritisch denkenden Menschen erziehen zu können, die nicht auf den Mainstream hereinfallen.

    Aber eine Garantie ist das nicht, die RAF-TerroristInnen waren oftmals Pfarrers- und LehrerkinderInnen!

    Sie erwähnten „Pippi Langstrumpf“:

    Selbst diese „bunte“, scheinbar harmlose Figur hatte fatale Auswirkungen auf die heutige Generation der kinderlosen WeicheierInnen!

    Pippi Langstrumpf war der Einstieg in den GenderInnenfaschismus:

    Das kleine, unordentlich-anarchistische Mädchen, dass alles kann, dagegen die dummen, erwchasenen (und vor allem männliche) Polizisten und Diebe….

    Die beiden Kinder aus geordneten Verhälnssen, die sich in der anarchistischen „Villa Kunterbunt“ so wohl fühlen…..

    Die Botschaft:

    Mädchen können alles besser und Ordnung ist Spießigkeit.

    Selbst Pippi Langstrumpf ist linksgrüne Gehirnwäsche aus der Anfangszeit des GenderInnenfaschismus, leider!

  110. Traurig, dass in diesem Land eine legitime Meinung mit soviel Aufwand geschützt werden muss.

    That’s the point!

    „Ja genau, deshalb bin ich hier: um Ihnen etwas beizubringen und Ihnen zu sagen, was richtig ist.“

    Genau das ist das arrogante Selbstverständnis der linksgrünen, elitären Gutmenschen-Journaille.

    Danke für den Bericht!

Comments are closed.