Mutti Merkel erlaubt uns das SprechenNachdem auf Geheiß Angela Merkels das Vorstandsmitglied der Bundesbank, Thilo Sarrazin, aufgrund eines Beschlusses der „unabhängigen“ Behörde geschasst wurde, genehmigt die Kanzlerin großzügigerweise ihren Untertanen über die erhöhte Gewaltbereitschaft strenggläubiger Muslime zu sprechen.

Gleichzeitig warnt sie in der ihr eigenen stringenten Gedankenführung, Gewalt mit einer bestimmten Religion zu verbinden. Und da Merkel schon einmal beim Warnen ist, stellt sie fest, dass es keine Orte und Viertel geben darf, „wo unsere Polizei das Recht nicht durchsetzen kann“.

Focus schreibt:

Die Regierungschefin sprach sich dafür aus, die statistisch erhöhte Gewaltbereitschaft strenggläubiger muslimischer Jugendlicher nicht zu tabuisieren: „Das ist ein großes Problem und wir können offen darüber sprechen, ohne das der Verdacht der Fremdenfeindlichkeit aufkommt.“

Merkel warnte jedoch davor, Gewalt mit einer bestimmten Religion zu verbinden. „Das führt in die Irre. Gewalt bei jungen Menschen ist oft ein Zeichen dafür, dass sie keine Perspektive für sich sehen. Und da hilft nur Bildung, Bildung, Bildung.“

Nachdem die Kanzlerin der Deutschen zunächst einmal der „Hürriyet“ ein Interview gegeben hat, lässt sie sich nun herab, den Deutschen die Diskussion darüber zu erlauben, warum sie sich von den vielen auch unter humanitären Gesichtspunkten aufgenommen Migranten unter den Rufen „Scheiß Deutscher“ verprügeln lassen müssen.

Der Kanzlerin scheint nicht klar zu sein, dass die Deutschen, von denen sie Schaden abzuwenden in ihrem Eid geschworen hat, nicht mehr „reden“ wollen, sondern endlich von der Politik Lösungen erwarten. Es gehört schon eine gehörige Portion Chuzpe dazu, nun eine Debatte führen zu wollen, nachdem sie selbst denjenigen, der die Debatte in Gang brachte, beruflich und gesellschaftlich vernichtet hat. Aber Merkel verkennt die Situation, wenn sie glaubt, die Bevölkerung würde sich mit einer neuen Runde sinnfreier Debatten – an deren Ende die Integrationsindustrie wieder mit einem neuen Milliardenpaket die Runde verlässt – zufrieden geben.

Der Duisburger Stadtteil Marxloh gilt als Problembezirk. Schon häufiger wurde dort die Polizeiarbeit von jungen gewaltbereiten Migranten sabotiert. Vor dem Hintergrund der neuen Integrationsdebatte meldet sich nun sogar Kanzlerin Merkel zu Wort.

Die Bundeskanzlerin warnte vor einem Zurückweichen des Staates vor Gewalt in Bezirken mit hohem Ausländeranteil. „Es darf in Deutschland keinen Ort und keine Viertel geben, wo unsere Polizei das Recht nicht durchsetzen kann“, sagte Angela Merkel (CDU) der „Bild am Sonntag“ mit Blick auf Situationen in Stadtteilen wie Duisburg-Marxloh, in denen die Polizei vor gewaltbereiten Jugendbanden schon mehrfach kapitulieren musste.

Die Zeit des Redens ist vorbei! Es genügt nicht mehr, festzustellen, dass es das „Wunder von Marxloh“ nie gegeben hat. Und wer nun – wie die Kanzlerin – eine Parallelgesellschaft dadurch bekämpfen möchte, indem man den Migranten (sprich: Muslimen) keine Deutschen mehr in Ämtern und in der Polizei zumuten will, sondern diese durch Migranten zu ersetzen sucht, der bekämpft das Problem nicht, sondern verstärkt es. Wir brauchen keine Migrantenviertel mit eigenen Polzisten und Beamten. Was wir brauchen, ist ein Politikbetrieb, der Handeln nicht mit der Teilnahme an Integrationsgipfeln, Islamkonferenzen und Talkshows verwechselt.

Der Staat mache viele Angebote, aber die Hauptverantwortung liege bei den Eltern, die ihnen Schule und Gesellschaft nicht abnehmen könnten. Zur Lösung des Problems sprach sich die Kanzlerin für mehr Migranten im öffentlichen Dienst aus: „Es würde sicher helfen, wenn wir in Polizei, Jugendämtern und anderen Behörden mehr Migranten hätten.“

Es hat nur wenige Tage gedauert, bis die Bundeskanzlerin auf vorab veröffentlichte Auszüge aus dem Buch „Deutschland schafft sich ab“ von Thilo Sarrazin reagierte. Aber angesichts solcher Probleme wie in Marxloh geruhte Ihro Gnaden Merkel erst zwei Jahre, nachdem die Polizei dies zum Angstraum erklärte, darauf einzugehen.

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hatte zuletzt mehrfach auf den Duisburger Problemstadtteil mit über 35 Prozent nicht deutscher Bevölkerung und hoher Arbeitslosigkeit hingewiesen. Polizisten dort verstärkt auf enorme Feindseligkeit stoßen, die überwiegend von Türkisch- oder Arabischstämmigen ausgehe. Der frühere Duisburger Polizeipräsident Rolf Cebin bezeichnete Marxloh schon 2008 als „Angst-Raum“. Vor wenigen Wochen warnte er erneut vor der dort ständig wachsenden Aggression junger Ausländer.

Was bietet uns Frau Merkel nun als Lösung an? Richtig, wir dürfen darüber reden, ohne gleich fremdenfeindlich zu sein. Danke, aber das genügt nicht mehr! Oder wie es auf dem Fußballplatz so schön heißt: „Wir wollen Euch kämpfen sehen!“ Aber vielleicht hat der ein oder andere Spieler schon Vertragsverhandlungen mit einer anderen Mannschaft aufgenommen. PI wird heute noch einen Mannschaftsmanager vorstellen, der sich sehr expansiv am europäischen Markt bewegt.

(Spürnase: Antivirus)

image_pdfimage_print

 

176 KOMMENTARE

  1. Nicht in 100 Jahren hätte die deutsche Politik diese Worte gesagt.

    Ohne Sarrazin und ohne die Unterstützung Sarrazins durch die deutsche Bevölkerung hätte Merkel und Maiziere das nicht in 100 Jahren gesagt.

    Und jetzt wollen sie eine Diskussion. Aber dazu war lange genug Zeit.

  2. Allein die Tatsache, dass die Volksfeindin Merkel ein politisches Buch rezensiert, dazu noch negativ, spricht Bände. Das hat es in den letzten 55 Jahren nicht gegeben. Ungeheuerlich.

  3. Um zu verstehen was Genossin Merkel gerade macht ist es wichtig
    den Unterschied zwischen Taktik und Strategie zu verstehen.

    Die Strategie von Merkel ist klar:Sie will die bunte Republik,also v.a die grüne Republik.

    Zuerst wollte sie die Diskussion unterbinden
    Diese Taktik ist nicht aufgegangen.

    Jetzt erlaubt sie im taktischen Wechsel die Diskussion,weil sie die Meinungsführerschaft zu verlieren droht,und das riecht diese Frau instiktiv,dazu ist sie zu sehr Machtmensch.

    Aber seid euch klar darüber,daß die der Taktik übergeordnete Strategie,das Endziel,nämlich die Abschaffung Deutschlands beschlossene Sache ist und bleibt.

    Da wird sich rein gar nix ändern.

  4. Mutti will mit mir reden????
    Aber ich nicht mit ihr!!!

    Die hats bei mir verschissen, bis in die nächste Steinzeit.

  5. Off Topic
    Wie geht’s dem Ahmadinajad-Verschnitt Qualitätsjournalisten mittlerweile? Hat ihn sein Arbeitgeber zum Anzeigenteil versetzt oder macht er munter weiter in der großen weiten Welt der Politik?

  6. #6 Warzenschwein (04. Sep 2010 14:15) Habe heute den ersten mit blauem Bändchen am Auto gesehen!Ich habe mich richtig gefreut:-)

    Blaues Bändchen?

    Hab ich da was verpasst?

  7. Mal ganz ehrlich:

    So etwas war vor einer Wochen nocht nicht möglich! Es hat sich etwas bewegt. Es wird über Migrantengewalt gesprochen!

    Danke Herr Dr. Sarrazin! Danke!

  8. Natürlich können wir darüber sprechen und anschließend unseren Job, Pension und geselschaftiches Ansehen verlieren.

    Anschießend werden uns Schrammas SA-fanten und Vertreter der Friedensreligion auf uns gehetzt, damit auch wir das blaue Wunder von Marxloh erleben.

  9. OT
    Bundesverdienstkreuz für Thilo Sarrazin
    Für seinen selbstlosen Einsatz und den durch Ihn bewirkten Anstoß einer seit vierzig Jahren überfälligen Grudsatzdiskussion zur Einwanderung sollte Herrn Sarrazin das Bundesverdienstkreuz verliehen werden, statt ihn zu verunglimpfen und rauszuschmeißen!
    Bitte schreibt das unserem Bundespräsidenten Wulff in sein Gästebuch:
    http://195.43.52.103/gaestebuch.php

  10. Zur Lösung des Problems sprach sich die Kanzlerin für mehr Migranten im öffentlichen Dienst aus: „Es würde sicher helfen, wenn wir in Polizei, Jugendämtern und anderen Behörden mehr Migranten hätten.“

    ,
    Als ich das heute Morgen in den Nachrichten hörte, war ich erstmal geschockt, als Reaktion auf die berechtigten Diskussionen stellt sie fest : Es müssen 1. mehr Migranten in den Staatsdienst und 2. mehr Geld in die Integrationsindustrie geschüttet werden.
    Sie hat nichts, aber auch gar nichts verstanden oder sie will nun die der Partei weglaufenden Wähler durch eben diese neue Klientel ausgleichen, der Verfall der Demokratie wird immer offensichtlicher, pfui Teufel

  11. Der „Bundeshosenanzug“ und der „Dicke“ bekommen wohl langsam mit, das die Sache diesmal nach hinten losgehen kann.
    Sollte „Bunterepublik-Präsi“ Wulff tatsächlich Thilos Rauswurf unterschreiben, kann die ganze Bande einpacken.
    Daher werden dem Volk ein paar Placebo verabreicht damit es wieder Ruhe hält, bis man Sarrazin „entsorgt“ hat und weiter von EU-Wahnsinn bis Bereicherer alles artig bezahlt.

    Durchschaubare Nebelkerzen, nichts weiter!

  12. Was soll man von dieser FDJ-Tussi schon anderes erwarten. Sie handelt genauso wie die SED nach dem Fall der Mauer. Plötzlich wollten diese Scheißkommunisten auch einen „Dialog“. Wenn schon alles zu spät ist, kann man ja mal darüber reden. Daß dieser wandelnde Hosenanzug dafür da ist zu handeln, fällt ihr natürlich nicht ein. Und schnell mal in der Türkei den Katzbuckel machen. Ich könnte kot…!!!

  13. Angesichts erfreulich vieler neuer Kommentarschreiber hier auf PI:
    Es wird Zeit, dass ich die im Februar 2009 von einem dänischen Psychologen veröffentlichte Studie über junge, muslimische Kriminelle wieder einmal vorstelle:

    http://europenews.dk/de/node/21875

    Sein Fazit ist eindeutig und wohl jetzt überall belegbar: « Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich. »
    Solche Studien – und das hervorragende Gutachten von Prof. Schachtschneider (ebenfalls auf PI erschienen) – müssen wir noch vermehrt unter die Leute bringen. Auch den Politikern vorlegen, vielleicht noch mit ein, zwei Zitaten aus dem Koran gewürzt?

  14. ___________Auch der Schmusekurs der Kirchen gegenüber dem Islam muß aufhören. Klartext von der Kanzel über die Ziele des Islam.______________

  15. Und morgen geht die irgendwelchen Moslemfunktionären oder Erdowahns wieder den Schwanz lutschen, dieser Obervolksschädling.

  16. Merkel warnte jedoch davor, Gewalt mit einer bestimmten Religion zu verbinden.

    Was jetzt das?!?
    Also keiner kommt auf den Gedanken das mit dem Christentum oder Judentum in Verbindung zu bringen?
    Obwohl??? Sollte man doch? Immerhin haben die Christen und die Juden Schuld, dass sie den Islam immer noch nicht angenommen haben.

    Könnte bitte mal jemand mit Frau Merkel reden und fragen ob es da nicht ein bisschen Handlungsspielraum gegeben wäre?
    Also ich würde gerne den Juden oder den Christen die Schuld geben.
    Und in Asien natürlich den Buddhisten und den Hindus.
    Eine bodenlose Frechheit, die Religion des Friedens abzulehnen. 🙁
    Muss einem ja aggressiv machen.

  17. Ich hoffe -ich bete- das wird der Wandel.

    Ich hab das GutmenschInnen Gesindel sowas von satt, es widert mich nur noch an !

    Besonders das freche lügen und deren arrogante Art !

    Und dann kommt noch Wilders nach Berlin, und ich hoffe all´ die anderen Hoffnungsträger schließen sich zusammen.

    Quasi die „Allianz der Vernunft“ 😉

  18. Heute in der Financial Times Deutschland Online

    Sarrazin richtet Appell an den Bundespräsidenten

    …Nach seinen abfälligen Äußerungen über Juden und Muslime…

    Diese bösartige Lüge – eine von unzähligen in den unsäglichen Schmierblättern -, die die tatsächliche Aussage von Sarrazin um glatte 180 Grad verdreht, dürfte eigentlich strafrechtliche relevant sein wenn wir nicht die Justiz hätten die wir haben. Goebbels wäre stolz auf seine äußerst gelehrige sozialistische Nachkommenschaft.

    „Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht.“

    Von Heinrich Heine: Nachtgedanken

  19. ……und wieder nur dummes Geschwätz. Wo bitte bleiben die Lösungsvorschläge Frau Merkel? Die Polizei solls wieder richten. Ja wie den bitte schön? Sie wollen allen ernstes diese armen Kerle in die Problembezirke deutscher Großstädte schicken und sie gegen hochgerüstete Migrantengangs antreten lassen. Vergessen sie`s!
    Was sie brauchen Frau Merkel sind gut ausgerüstete Kampfeinheiten, ausgebildet im Häuserkampf und im Kampf Mann gegen Mann. Am besten sie veranlassen Hr.von zu Guttenberg gleich eine ganze Armee von diesen Männern aufstellen zu lassen.

  20. Sozialismus – das entscheidende Instrument zur Errichtung von Diktaturen bzw. diktatorischen Gebilden
    (meine eigene Interpretation)

    Sozialismus bedeutet grob gesagt so viel wie „Gleichmacherei“.

    Jeder hat angeblich gleich viel Geld (was aber nicht stimmt), jeder hat die gleichen Rechte und Pflichten (was auch nicht stimmt), so weit so gut.

    Dadurch, dass in einem sozialistischen Staat alle gleich sind, ist quasi Jeder gegen Jeden. (ähnlich wie in Deutschland heute schon)

    Dadurch, dass jeder Bürger im Sozialismus als gleich gilt (Bis auf die Diktatoren natürlich) ist die Regierung überall – jeder Nachbar, jeder Bekannte, jedes Familienmitglied ist Teil des Staates.

    Dies ist die perfekte Waffe für eine Diktatur, die Menschen bespitzeln sich untereinander, wollen möglichst viel Geld verdienen und sich bei dem sozialistischen Regime einschmeicheln, verraten Andersdenkende und so wird die Diktatur quasi durch die Bürger aufrecht erhalten, es gibt kaum Chancen diese Zwänge aufzulösen, außer mit Hilfe von außen.

    Sozialismus = Gefängnis = Gleichmacherei = Jeder gegen Jeden = Ein wahrlich leichtes Spiel für Diktatoren!

    Nationalsozialismus > Stalinismus > Maoismus

    und jetzt folgt der sozialistische Islam um die gesamte Welt zu erobern….

    Unternehmt was, solange die Sozialisten das Medium Internet noch nicht komplett blockiert haben, haben wir noch eine Chance uns zu wehren!!!

    Nie wieder Sozialismus! Nie wieder Gleichmacherei!

    Für Freiheit und Menschenrechte.

  21. Bis zur nächsten Wahl wird Frau IM „Wendehals“ Erika noch manche Drehung vollziehen und damit dem Begriff „Rotationseuropäer(in)“ eine ganz neue Bedeutung verleihen. Es wäre nicht das erste Mal, daß man versucht, den Anführer einer Volksbewegung (politisch) zu töten, um sich dann an die Spitze der Bewegung zu setzen. Diesen Leuten – aber vor allem dem Wahlvolk! – muß klargemacht werden, daß die alten Besen nicht mehr kehren. Sie haben ihre Chance gehabt, aus und vorbei, weg mit ihnen!

  22. Dabei steckt die Bundesregierung Millionen in die Schaffung rechtsfreier Räume:

    18 Millionen Euro gegen Rechtsextremismus

  23. Na da bin ich jetzt aber froh, dass Mutti uns das erlaubt.

    Wird ihr jetzt so ein bisschen mulmig, weil ihr ihre „Berater“ zugetragen haben, wie die Stimmung in der Bevölkerung ist?

  24. Geheimbund ?
    Habe mal nach der Moschee in Friedberg (Hessen) gegoogelt. Die Website ist nur auf türkisch außer einem Satz im DITIB Emblem.
    Außerdem scheinen die da so eine Art Mitgliedsausweis zu haben. Das erscheint mir etwas ungewöhnlich. Es sollte dort und auch in den vielen (deutsch)türkischen Kulturvereinen wo man keine Deutschen sieht, viel offener zugehen.

  25. Genau! Ersetzt unsere Beamten und Politiker durch muslimische Migranten. Dann können sie uns anschließend alle aus dem Land jagen und alle Probleme sind auf einen Schlag gelöst! SPITZEN NUMMER!!!

    Die Republik ist tot – es lebe der Gottesstaat!

  26. WendehälsInnen oder wurde der WELT-Server von Nazis gehackt?

    http://www.welt.de/debatte/article9395304/Sarrazin-Racheengel-der-frustrierten-Mittelschicht.html

    Wenn Deutschland ein Einwanderungsland werden will, muss es noch üben. Mit einer „Debattenkultur“, in der Fernsehmoderatoren als heilige Inquisition den freien Gedankenaustausch brutal unterbinden, mit einer politischen Führung, die sich untertänigst bei allen entschuldigt, die sich von ausgeübter Meinungsfreiheit womöglich beleidigt fühlen könnten, ist jedenfalls kein Staat zu machen. Das lockt keine Fachkraft zu uns – und die Deutschen selbst, die man ja so eigentlich nicht mehr nennen darf, fühlen sich der Political Correctness geopfert.

  27. #30 RamboJambo (04. Sep 2010 14:34)

    Sozialismus ?

    Nein, Danke !

    Wir wählen die Freiheit

  28. Die Frau Merkel ist doch verrückt, die Ämter mit Migranten (Muslime)zu füllen ist doch im Prinzip dasselbe als würde man einen Brandherd mit einem Kanister Benzin löschen wollen!
    Meine Abneigung gegenüber Merkel ist doch unbeschreiblich groß, mit was kann ich meine Abneigung löschen??? Mit der Feindesliebe?

  29. Na, das geht ja runter wie Öl. Ist ja fast so, als hätte der Genosse Honecker erlaubt, über die Mängel im Sozialismus zu klagen. Ich erinnere mich noch, als der Genosse Honecker wegen Krankheit nicht mehr konnte, weil er nicht mehr durfte, da hat doch der Staatsratsvorsitzende Egon Krenz, der hat doch tatsächlich die S-Bahn-Reisenden besucht und die Arbeiter, in den Betrieben, und mit ihnen offen geredet, vor den Kameras, so als Harun Al Raschid. Die geehrte Bundeskanzlerin wird sich sicher an die Plakate erinnern, die dann auf den Demos auftauchten: „Aber Großmutter, warum hast Du so große Zähne?“

  30. Meine Hochachtung vor Mutti
    Die setzt uns Führungskräfte vor, um die uns die Welt beneidet. Zunächst mal den Pofalla, der schon in seiner Stimmlage zu erkennen gibt, dass er keine cojones hat, dann der Grohe, der schon als Provinzsekretär der Kolpingsöhne weggelobt wurde und dann einer mit zugefressenen Gesichtszügen, heißt Altmair oder so, dem selbst am schwäbischen oder Pfälzer Stammtisch keiner mehr zu hört. Und jetzt als Krönung den Seichtschleimer Wulff, ins Präsidentenamt gehievt mit einer der Demokratie unwürdigen Mauschelei gegen den Willen des Volkes. Ich gehe jetzt schon jede Wette ein, dass von dem während seiner gesamten Amtszeit nicht ein einziger positiv interessanter Satz von den Lippen geht, dagegen Patzer und Ausrutscher in Menge

  31. Merkel versucht verzweifelt, irgendwie noch ihre sinkende „Popularität“ zu retten:

    http://www.stern.de/politik/deutschland/bundeskanzlerin-angela-merkel-muslim-gewalt-darf-kein-tabu-sein-1600326.html

    Das ist jetzt allerdings zu durchsichtig. Vor allem leugnet sie wieder die Hauptursache, die muslimische Kultur, und sieht wie üblich „Perspektivlosigkeit“ als Grund. Eigentlich fehlt nur noch die deutsche Bevölkerung als Hautpschuldiger, aber das sagen ja sowieso die Grünen und Böhmer ständig.

    Mit der Sarrazin-Affäre hat auch Merkel ihre letzte Chance verspielt. In naher Zukunft wird man wohl sagen können, dass ihr Verhalten hierbei Anfang vom Ende war. Als langjähriger CDU-Stammwähler geht es mir vermutlich wie vielen anderen, die schon länger abgrundtief enttäuscht sind.

  32. Das Ferkel windet sich wie ein dreckiger Wurm. Die kommt mir vor wie ein vielborstiger Wattwurm, der garnicht merkt, dass er seine eigene Sch… frisst!

  33. Aus dem WELT-Artikel, wenn das Dr. Sarrazin gesagt hätte, die Bundesbank würde ihn auf Anweisung der tükischen BundespräsidentIn Wullf-Özkan feuern:

    Stattdessen gibt es eine auffällige Minderheit mit überwiegend türkischem oder arabischen Hintergrund, die dieses Land, seine Bevölkerung, deren Kultur, Religion und Lebensweise verachten. Warum man diese autoritär-patriarchalisch geprägte Bevölkerungsgruppe umarmend „in die Mitte“ nehmen will, ist mir schleierhaft. Die will nicht umarmt werden. Die ist auch kein Opfer und schon gar nicht dumm.
    Anzeige

    Arbeit lohnt sich in diesem Land nicht

    Kinderreiche Migranten, die „hartzen“, können zumindest eines: rechnen. Es reichen die Grundrechenarten, um zu erkennen, dass sich in diesem Land das Arbeiten nicht lohnt – zumal in der öffentlichen Rhetorik „Leistung“ nicht gerade angesehen ist.

    Deutschland fehlt es an Selbstachtung. Warum sollten kleine Machos Respekt vor einem Land haben, in dem die Menschen fürchten, als ausländerfeindlich und rassistisch zu gelten, wenn sie primär an die eigenen Wertvorstellungen denken – und erst danach an den Ramadan? Wozu Respekt vor einem Land haben, in dem niemand Grenzen zieht? In dem „Leistungsträger“ verachtet und „Leistungsempfänger“ heilig gesprochen werden? Und in dem man glaubt, Bildung sei durch mehr Geld zu bekommen, und nicht vielmehr durch eine Umgebung, in der Produktivität, Leistung und Herausforderung den Alltag bestimmen – kurz: in der gearbeitet wird? Doch man beugt sich nun mal hierzulande lieber über Opfer als sich um die Ehrgeizigen zu bemühen, die „Leistungsträger“. “.

  34. Hoffentlich ist die Zeit der Merkels, Wulffs, Roths, Schrammas, Künasts, Özdemirs und der ganzen anderen Volksverdummer bald abgelaufen!
    Dann redet endlich das Volk!
    Gutmenschen in den Tagebau!!!
    Für die Freiheit!

  35. Stattdessen gibt es eine auffällige Minderheit mit überwiegend türkischem oder arabischen Hintergrund, die dieses Land, seine Bevölkerung, deren Kultur, Religion und Lebensweise verachten. Warum man diese autoritär-patriarchalisch geprägte Bevölkerungsgruppe umarmend „in die Mitte“ nehmen will, ist mir schleierhaft. Die will nicht umarmt werden. Die ist auch kein Opfer und schon gar nicht dumm.

    Anzeige

    Arbeit lohnt sich in diesem Land nicht

    Kinderreiche Migranten, die „hartzen“, können zumindest eines: rechnen. Es reichen die Grundrechenarten, um zu erkennen, dass sich in diesem Land das Arbeiten nicht lohnt – zumal in der öffentlichen Rhetorik „Leistung“ nicht gerade angesehen ist.

    http://www.welt.de/debatte/article9395304/Sarrazin-Racheengel-der-frustrierten-Mittelschicht.html

  36. Wann kommt die erste UMFRAGE:

    Ist diese Person als Staatsoberhaupt von DEUTSCHLAND noch tragbar? 🙂 :-):-)

  37. das ist ein manöver wie aus dem fdj-lehrbuch: den überbringer der botschaft beseitigen, seine aussagen als eigene übernehmen (damit die debatten-hochheit erringen), diese verbiegen und schnell unter den teppich zu kehren.

    leute es hilft nichts: wir brauchen eine verfassung für Deutschland, die auch volksentscheide ermöglicht und die diktatur der parteien beschneidet.

  38. Erhöhte Gewaltbereitschaft, die aber gar nix mit einer Religion zu tun hat….STIMMT denn der ISLAM ist eine theokratische Ideologie.

    Frau Merkel zeigt wieder einmal Ihr Demokratieverständniss:

    Das der Deutschen Demokratischen Republik!

  39. Neben der Merkel-Warnung vor Muslim-Gewalt (Stern) noch zweit aktuelle Spiegel-Meldungen, die man nicht mehr kommentieren muß:
    Abberufungsantrag: Bundesbank wirft Sarrazin schwere Pflichtverletzung vor 11:30

    Hamburger Islamist: Terrorverdächtiger berichtet von drohenden Anschlägen in Deutschland 12:45

  40. #49 Chester

    Warum man diese autoritär-patriarchalisch geprägte Bevölkerungsgruppe umarmend „in die Mitte“ nehmen will, ist mir schleierhaft. “

    Weil wir von deutschfeindlichen Eliten beherrscht werden, und weil es diesen deutschfeindlichen Eliten egal ist, wenn es langfristig zu einem Ethnozid am deutschen Volk kommt.

  41. #30 RamboJambo (04. Sep 2010 14:34)

    Man braucht nur „Animal Farm“ zu lesen !

    Und man versteht wie Sozialismus (nicht) funktioniert !

    http://de.wikipedia.org/wiki/Farm_der_Tiere

    Denn unterschiede gibs letzten Endes doch, den ein Jeder ist Individuell und möchte dieses auch sein.

    „Alle (Tiere) sind gleich, doch meinche wieder gleicher“

  42. Es ist kaum noch zu glauben, mit welcher Unverschämtheit diese ehemalige FDJ-Sekretärin dieses Land regiert: erst wird der Kritiker Sarrazin auf ihre königliche Anweisung hin aus der BB entfernt, dann genehmigt Mutti ihren Untertanen die Diskussion. Ohne Sarrazin hätte sich Merkel niemals so geäussert. Alles nicht mehr zu ertragen, eine Schande für das Amt.

    Wie lange kann sich diese Frau ohne jedes Profil und Kompetenz noch als Bundeskanzlerin halten? Es liegt auch an uns allen, das zu ändern! Druck, Druck, Druck!

  43. Ich hätte gerne mal Einblick in eine aktuelle Auflistung aller Sonderrechte, die eine gewisse Bevölkerungsgruppe in unserem Land inzwischen genießen darf (anzuklicken z.B. hier auf dieser Homepage?).

    Zum Beispiel:
    Wie viele „öffentlichen“ Schwimmbäder gibt es schon in unseren Städten, die „muslimisches Schwimmen“ (nicht „Migrationshintergrundsschwimmen“) anbieten, während der Rest der Einwohner draußen zu bleiben hat.

    Vor wenigen Jahren sprach Herr Ulfkotte während eines Fernsehduells mit Herrn Ströbele u. a. diese Tatsache an. Herr Ströbele machte sich in bekannter Manier über seinen Gegner lustig, weil die Vorstellung von so etwas Absurdem gar nicht in sein erbsengroßes wie erbsengrünes Hirn hineinpasste (oder besser: nicht hineinpassen wollte; das Ding könnte ja platzen). Auch der ahnungslos-dumme Moderator schloss sich seinem Amüsement an:

    http://video.google.com/videoplay?docid=7757701414118149470#

  44. „PI wird heute noch einen Mannschaftsmanager vorstellen, der sich sehr expansiv am europäischen Markt bewegt.“

    Köstlich!

    Es ist Zeit zu handeln, seid kreativ, verteilt Aukleber, markiert Geldscheine, esst Döner vom Schwein, gibts noch in jedem „Netto“, und, seid kreativ, wie ihr das Leben von Mohammedaner ein wenig schwieriger machen könnt. Wenn ihr sie nicht mögt, ist das euer gutes Recht. Zeigt es auch!

  45. #7 Warzenschwein (04. Sep 2010 14:15) Habe heute den ersten mit blauem Bändchen am Auto gesehen!Ich habe mich richtig gefreut:-)

    Bedeutet bitte was? Und welches blau?

  46. „Merkel warnte jedoch davor, Gewalt mit einer bestimmten Religion zu verbinden.“

    Und genau deshalb wird sich Nichts, aber auch Garnichts ändern.

    Alles nur BlaBla mehr nicht !

    Kaum haben unsere Oberen bemerkt das sie Sarrzins Thesen eben nicht einfach wiederlegen können, wollen sie ihm mit einer Themenfremden Interview-Äußerung das Genick brechen.

    Natürlich darf man alles ansprechen. Tabus? So etwas hat es nie und wird es nie geben.

    Genau Frau Merkel, ihnen ist -wie natürlich dem gesamten Bundestag- die Einwanderung schon seit Jahren eine Herzenssache.
    Es gibt ja praktisch nur gelungene Integration, alles haut ganz toll hin.

    Sieht man ja überall, man muß nur die Augen aufmachen, gell !

    Den Satz „es darf in Deutschland keinen Ort und keine Viertel geben, wo unsere Polizei das Recht nicht durchsetzen kann“ hätte ich gerne mal vor Sarazzins Buchveröffentlichung gehört.

    Alles nur Opportunismus, mehr nicht .

    Verlogen bis zum geht nicht mehr.Kein Wort glaub ich euch mehr, kein Wort !

  47. Nachdem auf Geheiß Angela Merkels das Vorstandsmitglied der Bundesbank, Thilo Sarrazin, aufgrund eines Beschlusses der „unabhängigen“ Behörde gefeuert wurde,


    Der Ordnung halber:
    Es wurde _beantragt_, ihn zu entlassen.
    Nur der BPräsident kann ihn abberufen.

  48. Hat unsere Bundestrulla jetzt tatsächlich einige Minuten Zeit gefunden, um sich mit ein paar lapidaren Sätzen zu den realen Zuständen in Deutschland zu äußern? Das ist ja fast mehr, als man erwarten durfte. Leider kommt sie, wie damals ihre DDR-Genossen in der Wendezeit, viel zu spät. Es spielt absolut keine Rolle mehr, ob sie auch noch ihren Senf dazu gibt, es haben sich bereits andere, fähige Leute der Sache angenommen. Angela, falls du mal wieder heimlich mitliest, weißt du noch, wie das damals war mit dem Spruch: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben?“ Man könnte glatt meinen, er hätte dich gemeint!

  49. #66 BurqaBob (04. Sep 2010 14:52)

    #7 Warzenschwein (04. Sep 2010 14:15)

    Ich kenne (und trage) nur die gelbe Schleife !

    Und möchte bei der Gelegenheit Euch bitten, sie ebenfalls zu tragen und zu verschenken !

    Solidarität mit unseren kämpfenden Truppen

    http://www.gelbe-schleife.de/

  50. #62 funkenmariechen (04. Sep 2010 14:50
    Das mit den „Frauenschwimmzeiten“ in öffentlichen Bädern finde ich gar nicht mal so ärgerlich, auch wenn es Teil der schleichenden Islamisierung ist.
    Solange gewisse hygienische Regeln beachtet werden (Badekleidung), sollen sie doch für sich schwimmen (wenn sie es denn können). Die oft am Beckerand hockenden Familienmitglieder, dick vermummt, stören mein ästhetisches Empfinden (Giordano).

  51. Ach IM Ferkelchen lässt erst Mocheen und Ghettos in Marxloch und sonstwo zu , und labert nun davon „Es darf in Deutschland keinen Ort und keine Viertel geben, wo unsere Polizei das Recht nicht durchsetzen kann“.
    Waren sie jemals vor Ort ? bestimmt nicht !! Aber es würde reichen wenn sie heute mal ausnahmsweise die BILDZEITUNG lesen würden ,um ihr Gehirn und Ansichten zu ordnen !!
    Vielleicht geht ihnen dann ein Licht auf , und merken was das Deutsche Volk will !!

  52. Mehr Bildung und mehr Migranten in den öffentlichen Dienst als Antwort auf Migrantengewalt? Besser hätte es die Desintegrationsbeauftragte Böhmer auch nicht ausdrücken können.

    Also noch mehr Steuergelder für mehr linke Streetworker und Sozialpädagogen verpulvern und Klappmesser-Ali zum Polizisten machen.

    Bravo! So habe ich mir die Antwort der Politikerklasse auf die Sarrazindebatte vorgestellt!

  53. #73 lfroggi (04. Sep 2010 15:00)

    Wie konnte sie auch widerstehen, wenn man in Marxloh den Tempel „Merkel-Moschee“ nennt? 🙂

  54. Wer jetzt noch Diskussionen mit dieser Regierung und ihrer meines erachtens nach genannten IM Kanzlerin führt,der dürfte ein Narr sein.
    Jetzt wo ihr Boot am sinken ist,ändern sie die Strategie um das Volk erneut zu täuschen und es dann wieder wie in gewohnter Manier ins verderben zu schieben.
    Vertraut diesen so genannten Volksparteien kein Wort mehr,das ist eher ein Volksverderben im Stalinistischen Sinne.
    Das so etwas Deutschland regiert ist einfach nur eine Schande.

  55. So, so wir dürfen jetzt also darüber reden ?
    Danke, Frau Merkel, dass Sie uns das erlauben.
    Bitte geben Sie mir auch bekannt, was ich denken darf. Es wäre mir eine grosse Hilfe.
    Und wann soll ich denn bitteschön ins Bett gehen, was für ein Buch darf ich lesen ? Oder welche Zeitung, bitteschön erlauben Sie mir ?
    Da ich bis jetzt auf alles Schweinefleisch verzichtet habe, damit unsere Kulturbereicherer nicht beleidigt sind, darf ich das jetzt wieder tun ? Auch einen Hund besitze ich nicht, könnte sonst ja jemand beleidigt sein. Dafür habe ich drei Katzen, eine Ziege und ein Schaf. Ja, da staunen Sie, nicht wahr ? Ich will mich ja schliesslich anpassen. (Ob Katzen erlaubt sind weiss ich zwar nicht, aber ich behalte sie trotzdem.
    Sagen Sie mir bitte noch ob der Ramadan vorbei ist und ich ohne schlechtes Gewissen tagsüber in der Öffentlichkeit etwas essen darf. Letzten Monat habe ich das nämlich nur im Versteckten getan.
    Ich danke Ihnen nochmals für Ihre Grosszügigkeit, Frau Merkel. So einen wunderschönen Tag hatte ich schon lange nicht mehr. Ich wünsche Sie mir als Kanzlerin auf Lebenszeit ! Allah ist gross, Islam ist Frieden.

    PS an PI-news Leser.
    Ironie off.
    Schönes Wochenende an alle.

  56. #12 punctum

    Danke für den Link zur WELT. Aber wichtiger als die Abstimmung (die wahrscheilich doch wieder irgendwie manipuliert wird) ist der zugehörige Artikel, geschrieben von Cora Stephan, die mir schon öfter durch hervorragende Artikel aufgefallen ist. Auch dieser ist unbedingt lesenswert!

  57. die Leserkommentare zu gewissen Artikeln sind eine wahre Fundgrube, die leider wegen der Masse kaum gesichtet wird.
    hier ein gute Kommentar zum ZEIT-Artikel von Hilal Szegin, von ting-ting

    04.09.2010 um 10:57 Uhr
    Ting Ting
    40. Gut finde ich
    das die Zeit jetzt mal über die Realitäten hinter der Debatte berichtet.

    Die Bessermacher:
    http://www.zeit.de/wirtsc

    Herr Salman wird bezahlt mit Steuergeldern, um Steuergelder mit Bruderkuss, also kultursensibel, an türkische Mitbürger zu verteilen.

    Frau Sezgin verdient ihr Geld mit Artikel über
    Feminismus, Islam und Islamophobie in Europa.
    http://de.wikipedia.org/w

    Wer Maybrit Illner gesehen hat wird sich an die als Soziologin vorgestellt Frau Foroutan erinnern.
    Zitat:
    „Frau Foroutan verdingt sich auf Steuerzahlerkosten als Leiterin eines Projekts „Heymat“, das bewusst mit Y geschrieben wird. Dessen erklärtes Ziel beschreibt der Schriftsteller Richard Wagner mit der „Selbstaufgabe der Einheimischen“. Sie lebt also schlicht von dem, was sie spricht.“
    http://ef-magazin.de/2010

    http://www.heymat.hu-berl

    Diese MultiKulti-Industrie scheint ein echter Wachstumsmarkt zu sein.
    Mit genug Steuergeldern haben wir bald die migrantische Vollbeschäftigung.

  58. der notorische Integrationsverweigerer Platzek von der „SPD“ bemängelt, dass die Wiedervereinigung nicht als Vereinigung zweier gleichwertiger Staaten geschah. Stmmt nicht. Die Vereinigung einer freiheitlichen Demokratie mit einem von den sowjetischen Barbarei aufgezwungenen Schweinestaat erzeugt ein System, welches sehr viele Merkmale des Schweinestaats sowjetischer Prägung aufweist. So eine Art abgeschwächter Sozialismus mit einem echten DDR Ferkel an der Spitze. Was will Platzek denn noch?

  59. Unser Land geht unter aktiver Federführung unserer Blockparteien und der Journaille vor die Hunde.

    So was nannte man in früheren Zeiten Hochverrat.

  60. Unsere Politiker machen sich immer lächerlicher und unglaubwürdiger wenn sie behaupten:

    sie hätten schon längst die Probleme bestimmter Migrantengruppen erkannt und wären nicht auf das provokative Urteil eines Herr Sarrazin angewiesen.

    Dann frage ich mich:
    warum wurde denn in denn letzten jahrzehnten
    n i c h t s verändert und geht anstatt selber auf Forderungen muslimischer und türkischer Verbände ein ohne selber angemessenen Forderungen zu stellen.

    Warum verachten bestimmte Migrantengruppen unsere Werte, Kultur und Gesetzgegebung und sagen, dass dieses alles für sie nicht zähle.

    Integrationen ist ja laut Merkel „EIN GEBEN UND NEHMEN“!

    Bisher hat die Deutsche Mehrheitsgesellschaft überwiegend nur gegeben und zwar mit riesigen finanziellen Aufwand. Was unsere Politiker der eigenen Bevölkerung aber verschweigen, wie so vieles in dieser verlogenen und heuchlerischen und unendlichen Migrantengeschichte.

    Warum werden unsere Werte und Kultur von unseren eigenen Politiker so missachtet und gleichzeitig werden fremdartige und gewalttätige Ideologien in unserem Land gefördert, so dass man sein eigenes Land nicht mehr erkennen kann.

    Wer nimmt Rücksicht auf unsere Werte und Kultur???

    Unsere Politiker müssen ihre eigene Bevölkerung für ziemlich verblödet halten, sonst wäre der Respekt und die Achtung des eigenen Wahlvieh, eine andere.

  61. Da muss den wenigen deutschen in berlin doch der hut hochgehen wenn sie das lesen .

    Hürriyet: Was empfinden Sie Frau Merkel, wenn Sie in Kreuzberg, Wedding oder Neukölln durch die Straßen fahren oder gehen?

    Merkel: Diese Berliner Bezirke sind lebendige Stadtteile. Man trifft dort viele Menschen ausländischer Herkunft, die etwas aus ihrem Leben hier machen, gut deutsch sprechen, kleine Firmen haben, ihre Kinder auf die Schulen schicken. Wenn man ehrlich ist, sieht man dort aber auch vieles, das zeigt: Wir haben in der Bildungs- und Sozialpolitik noch einen langen Weg vor uns.

  62. Es hat lange gedauert bis Sarrazin in die gestellte Nazifalle getappt ist .Trotzallem hätte er das wissen müssen und wird jetzt ohne Ende abgestraft oder sogar in den typischen Springer Tod getrieben …
    Da spielt es für eine Frau Mehrkohl auch keine Rolle wenn ca 80% der Bundesbürger dieses Spiel durchschaut haben -allerdings warum ist sie Bundeskanzlerin wenn sie diese 80% nicht interessieren ?Sollte die Jugend in der Diktatur , führende Positionen in der Arbeiterpartei solche Restlasten bewirken?
    Wer manipuliert handelt undemokratisch und wird abgewählt .Gehen sie ins Gefängnis oder ziehen sie eine Ereigniskarte…

  63. Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

    die Politikpropaganda und Agititation geht an uns diesmal vorbei. Jetzt versuchen sie dem Volk nach dem Mund zu reden. Es gibt nicht nur in Marxloh rechtsfreie Räume, in Bremen, Hamburg, Berlin, Köln und so weiter auch! Und es gibt die nicht erst seit heute, sondern schon seit Jahren.

    Es gibt auch Millionen, ja mehrere Millionen Sozialschmarotzer unter dem Immigranten, ja vor allem unter den arabischen und türkischen Immigranten und deren Abkömmlingen.

    Stellen sie sich vor, ein deutscher Rentner hat mehr als 40 Jahre schwer gearbeitet, jetzt bekommt er eine Rente von 1000 EUR, damit soll er auch seine Frau, die die Kinder aufgezogen hat, ernähren. Im Gegensatz dazu bekommt ein jungen Türkenpärchen nach der Zwangsheirat gleich 1250 EUR netto auf die Hand, ohne Arbeit, ohne je arbeiten zu wollen. Und sie finden das richtig?

    Von den kriminellen Räubern und Messerstechern, Prüglern, Vergewaltigern gar nicht zu reden.

    Immigration fängt unten an, wo Einheimische und Immigranten zusammen leben. Bringen sie den Immigranten erst mal bei, wie die sich hier zu benehmen haben, denn die passen sich den Gepflogenheiten des Zusammenlebens auch nach 10 Jahren nicht an. Die machen was die wollen und wie sie das aus ihren Heimatländern gewohnt sind. Dreck einfach auf den Hof, Einkaufswagen werden mit nach Hause genommen, dann einfach irgendwo abgestellt. Hausflur wird mit Massen an Schuhen und Kinderwagen einfach verstellt. Gebrauchte Tempo, Kippen, Kaugummi einfach weg geworfen. Sollen wir uns da anpassen und auch so handeln nach dem Motto, was interessiert mich mein Dreck??

  64. Bat ye’or, eine der anerkanntesten Islam- und Nahostexpertinnen, schreibt:

    Der Ausschluss der Dhimmis (Christen, Juden) von öffentlichen Ämtern gründet sich auf zahlreiche Stellen im Koran (Sure 3:28, 5:51) sowie auf Hadithe, die es einem Christen wie einem Juden untersagen, über einem Muslim Autorität auszuüben.“

    Ja, Frau Merkel. Wir brauchen mehr muslimische Staatsangestellte. Wie ja auch schon Frau Özkan, niedersächsische Familienministerin mit ihrer Forderung nach muslimischen Richtern RICHTIG anmerkte, die Einwanderer fühlen sich sonst von einer fremden Macht bevormundet.

    Mir macht es nichts aus, wenn meine Kinder nicht in den öffentlichen Dienst eingestellt werden, weil ihnen leider die nötige Qualifikation des Einwanderungshintergrundes fehlt. Ich bezahle gerne mit meinen Steuern die dringend benötigten muslimischen Staatsangestellten.

    Ich freue mich, auf der Behörde einem Quotentürken zu begegnen. Ich weiß nämlich, warum er da sitzt. Jedenfalls nicht, weil er mit den Deutschen im fairen Einstellungswettbewerb um die Stelle war.

    ICH FASS DAS ALLES NICHT MEHR.

  65. Es sollten in der Politik auch die Mechanismen der Wirtschaft greifen.

    Nämlich, wer den Karren vor die Wand gefahren hat, kann sich die Sanierung von außerhalb ansehen.

    Der Name Merkel steht symbolisch für eine lange Liste von unfähigen Politikern aller Parteien.

  66. Heute in der Hildesheimer Allgemeinen:

    Text:

    Sozialministerin mitten im Schweinestall

    Aygul Özkan besuchte gestern Hof in Groß Lobke.(darunter großes Foto: sie im Schweinestall)

    Schweine, Gülle, Biogas – das hört sich so gar nicht nach ihrem Ressort an. Aber die neue Sozialministerin Aygül Özkan kennt keine Berührungsängste, zeigte sich gestern abseits der Politik sehr interessiert an der landwirtschaftlichen Parallelgesellschaft.

    usw.

  67. OT
    Auch Sarrazins Parteichef Sigmar Gabriel (SPD) hat einen Gang runtergeschaltet und gibt dem streitbaren Genossen in Teilen Recht: „Ich finde, vieles, was er darin beschreibt, erleben wir ja. Ist doch gar keine Frage. Dafür muss er auch nicht aus der SPD und schon gar nicht aus der Bundesbank fliegen“, sagte Gabriel im RBB-Inforadio.
    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/09/04/thilo-sarrazin-klage/klagt-er-gegen-bundesbank-rauswurf.html

    was is da los? leute lasst euch nicht verarschen,solche aussagen werden sich jetzt häufen, natürlich weil fettsäcke wie gabriel jetzt wissen wie es in den köpfen der deutschen aussieht und lediglich ihre aussagen diesem wissen für ihre politischen ziele angleichen. die derzeitige elite strebt nicht danach das migranten- bzw. moslemproblem zu beseitigen und dabei wird es auch bleiben. lasst euch nicht blenden. nie wieder!

  68. Wenn die entsprechenden EU-Pläne umgesetzt werden, darf unsere (?) Kanzleuse nicht mehr „Mutti“ genannt werden.

    Sie ist dann als „Elter“ zu bezeichnen, Koseform vermutlich „Elti“…

    Remember Sarrazin!

  69. ich bin etwas verwirrt!!!

    einerseits erlaubt die staatsratsvorsitzende ueber gewaltbereitschaft MUSLIMISCHER jugendlicher zu sprechen

    Die Regierungschefin sprach sich dafür aus, die statistisch erhöhte Gewaltbereitschaft strenggläubiger muslimischer Jugendlicher nicht zu tabuisieren: „Das ist ein großes Problem und wir können offen darüber sprechen, ohne das der Verdacht der Fremdenfeindlichkeit aufkommt.“

    andererseits soll man das nicht mit einer bestimmten religion verbinden

    Merkel warnte jedoch davor, Gewalt mit einer bestimmten Religion zu verbinden.

    gibt frau staatsratsvorsitzende damit indirekt zu, dass es sich bei dem islam nicht um eine religion, sondern um etwas anderes, z.b. eine ideologie handelt?

    oder ist es -wie ueblich- einfach nur dummes geschwaetz???

  70. mutti meint:
    „Das ist ein großes Problem und wir können offen darüber sprechen, ohne das der Verdacht der Fremdenfeindlichkeit aufkommt.“
    .
    .
    und damit keine fremdenfeindlichkeit aufkommt, werden den gläubigen gewalttätern
    sonderurlaub verordnet, auf kosten der allgemeinheit! und damit die nicht auch noch böse werden, werden sie gehätschelt und getätschelt.

  71. Bezüglich der Forderung von Merkel nach mehr muslimische Staatsangestellte kann man sich die Folgen solcher Maßnahmen am Beispiel der Statistik Muslimin bei Illner schon heute vor Augen führen.
    Lügen zum Vorteil ihrer Politreligion bis zum Erbrechen.

    Wie kann man nur so bescheuert sein, Feinde der Republik in Schlüsselposition zu berufen??

  72. Die Regierungschefin sprach sich dafür aus, die statistisch erhöhte Gewaltbereitschaft strenggläubiger muslimischer Jugendlicher nicht zu tabuisieren …, warnte jedoch davor, Gewalt mit einer bestimmten Religion zu verbinden.

    Merkels intellektuelle Verrenkungen.

  73. Schaut mal hier, der Mann spricht einige meiner Gedanken aus:

    Migrant kritisiert Heuchelei in Sarrazin-Debatte
    Der Hamburger Danial Ilkhanipour sieht „hinter der Maske des links-alternativen Gutmenschen tief sitzende Vorurteile gegen Ausländer“.
    (…)

    Und anders als die SPD-Spitze in Berlin begrüßt Ilkhanipour die Debatte um Sarrazin „ausdrücklich“ und kritisiert „die Heuchelei vieler Kritiker“. Auch wenn er vieles nicht teile, was Sarrazin sage, so spreche dieser doch Dinge an, an die sich die SPD nicht herangewagt habe.

    So etwas habe er hin und wieder bei Stammtischen der CDU gehört, die er öfter mal besucht habe. Anders als in der SPD sei mit ihm dort offen über viele der nun auch von Sarrazin angesprochenen Probleme diskutiert worden. Wenn er aber in der SPD die mangelnde Bereitschaft von Ausländern kritisiert habe, Deutsch zu lernen, dann sei ihm zuweilen konservatives und einige Male gar rechtes Denken unterstellt worden.

    Die Wahrheit wollten und wollen viele in der SPD nicht hören“, sagt Ilkhanipour. Diese Wahrheitsverweigerer macht er vornehmlich im links-alternativen Bildungsbürgertum aus, bei denen er zudem eine eigenwillige Scheinheiligkeit erkannt haben will. „Dort sind hinter der Maske des Gutmenschen nach wie vor tief sitzende Vorurteile gegen Ausländer und deren in Deutschland geborene Kinder vorhanden“, sagt Ilkhanipour.

    Er selbst ist Sohn iranischer Eltern, wurde in Elmshorn geboren und lebt seit Mitte der achtziger Jahre in Hamburg. Er spricht fließend Deutsch, ist intelligent und hat gute Karrierechancen, seine Integration ist folglich gelungen. Gleichwohl werde er gerade im Milieu der links-alternativen Bildungsbürger nach wie vor mit längst überwunden geglaubten Vorbehalten konfrontiert.

    Manch ein Spät-68er geht einfach davon aus, dass wir Südländer frauenfeindlich sind“, sagt Ilkhanipour. Da falle öfter mal der Satz „Ihr seid doch auch so…“. „Diese Menschen reden von Pluralismus und wollen doch nicht, dass ihre Tochter einen Ausländer heiratet. Die teilen ihre Welt in ,Ihr’ und ,Wir’ ein“, sagt der Sozialdemokrat. „Und damit grenzen sie aus.“

    Auch vermeintliche Statussymbole wie etwa Uhren oder gehobene Kleidung hätten ihm schon Probleme bereitet. „Da gelten für Migranten andere Maßstäbe“, sagt Ilkhanipour. So habe eines seiner Wahlplakate, auf dem seine Lacroix-Uhr zu sehen gewesen sei, in der SPD große Aufregung verursacht. „Manche meine, sie seien liberal geworden, nur weil sie die Richtung ihrer Intoleranz geändert haben, zitiert Ilkhanipour den polnischen Satiriker Wieslaw Brudzinski.

    Quelle:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article9366892/Migrant-kritisiert-Heuchelei-in-Sarrazin-Debatte.html

  74. Wir brauchen wohl doch ne neue Partei, die die Rechte der Deutschen stärkt.
    Schade, aber nur mit einer weiteren Verbesserung der Integration der muslimischen Mitbürger, d.h. auch deren sozialer Stellung wird für uns nicht viel getan.

  75. Wir wollen uns mit den „Muslimen“, die rings um uns leben, gut vertragen (1 Makkabäer 11 ff). Man lese diese Geschichte genau!

    Steht hinter der Merkelregierung die Türkei, aber hinter Sarazzin das deutsche Volk?
    Wird sich die nächste Regierung durch eine Janitscharentruppe schützen lassen, um Makkabäeraufstände niederzuschlagen? Natürlich nicht. Sarrazin bleibt Episode. Die Karawane zieht weiter. Die Massen schlucken den Multi-Kulti-Fraß, den Genderschleim und anderes Schweinefleisch, das die hohe Kommission ihnen in den Mund stößelt. Sie haben keine gemeinsame, tragfähige Vision. Ihre Priester und Richter kollaborieren mit dem neuen Babylon und brennen das Alte ab. Es kommt aber kein Phönix aus der Asche. Werden nicht Krähenvögel unsere Steppen beherrschen?
    Kann es sein, dass Demokratie zum Schimpfwort wird, wenn sich die Menschen fragen, wer uns denn all das kommende Elend eingebrockt hat? M. Sperber schrieb: „1918 fiel eine Kaiserkrone in den Staub und keiner wollte sich mehr danach bücken“. Eins, zwei drei, da war es vorbei mit der Habsburgerei. Eins, zwei, drei, da ist es vorbei mit der Demokratei?
    Manes Sperber hat bereits in den 50er Jahren den Konkurs des Ostblocks voraus gesehen. Er fügte hinzu, dass der Westen 25 Jahre später folgen werde. Die Amerikaner haben erst die Soviets, danach sich selbst zu Tode gerüstet. Dollar und Euro sind bankrott.
    Die Folgen folgen – es geht nur noch um Monate.
    „Mahnwort fällt auf Wüstensand, Hörer findet nur der Unverstand“.

  76. #16 nowa45 (04. Sep 2010 14:22)

    Zur Lösung des Problems sprach sich die Kanzlerin für mehr Migranten im öffentlichen Dienst aus: „Es würde sicher helfen, wenn wir in Polizei, Jugendämtern und anderen Behörden mehr Migranten hätten.“

    Da bin ich auch dafür. In den sozialen Anlaufstellen des Piguin Geschwaders sollen stämmige Russinnen sitzen die zwar halbwegs deutsch aber kein Türkisch sprechen.

  77. Sie gibt ihren Genossen…äh Mitbürgern ein wenig mehr Freiheiten.

    Ganz ganz so wie einst Walter Ulbricht nach dem Bau der Mauer oder Egon Krenz nach dem Fall der selbigen.

    Man kann es drehen und wenden wie man will, die Frau ist und bleibt mental eine SED-Kommunistin.

    Nie hat es so massive Angriffe auf den Rechtsstaat gegeben, wie unter Merkel als Kanzlerin.
    Das fing in der GK an und setzt sich nahtlos in der schwarzgelben Koalition fort.

    Ne, Leute , ich kann mir nicht helfen, die Frau ist einfach keine Demokratin und wird auch nie eine werden.

  78. Der Kanzlerin scheint nicht klar zu sein, dass die Deutschen, von denen sie Schaden abzuwenden in ihrem Eid geschworen hat, nicht mehr „reden“ wollen, sondern endlich von der Politik Lösungen erwarten.

    Das soll wohl ein Witz sein.
    Es ist doch wie im richtigen Leben.
    Was man nicht selbst macht ist nicht gescheit gemacht.

  79. Ich bin Baff!

    Im Kommentarbereich der WELT dürfen Leser Politiker nun als „Volksveräter“ bezeichnen ohne gelöscht zu werden.
    Da ich hier seit vier Monaten unter Moderation stehe (wieso weiss ich nicht), werde ich wohl öfter einmal Kommentare in der WELT abgeben. Dort darf man zur Zeit ja seine Meinung frei äussern ( 🙂 )

  80. „Der Duisburger Stadtteil Marxloh gilt als Problembezirk.“ Wie???? Was????? Ich dachte da wäre ein Wunder geschehen, heißt es nicht immer das „Wunder von Marxloh“. Welches Wunder ist dort eingetreten? Das man als Deutscher, oh Wunder zweimal nacheinander ins Koma getreten wird, oder es an ein Wunder grenzt, sollte man dort auf der Strasse einen echten Marxloher treffen?

    Sarrazin setzt Wulff unter Druck

    Der Fall Thilo Sarrazin weitet sich zur Staatsaffäre aus. Der umstrittene Bundesbanker erwartet von Bundespräsident Christian Wulff eine Anhörung vor einer Entscheidung über seine Abberufung – und warnt ihn im FOCUS-Interview vor einem offenen Verfassungsbruch.
    „Der Bundespräsident wird sich genau überlegen, ob er eine Art politischen Schauprozess vollenden will, der anschließend von den Gerichten kassiert wird“, sagte Thilo Sarrazin im FOCUS-Interview.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/focus-interview-sarrazin-setzt-wulff-unter-druck-_aid_548608.html

  81. „Das ist ein großes Problem und wir können offen darüber sprechen, ohne das der Verdacht der Fremdenfeindlichkeit aufkommt.“

    Super! Das Zitat zeigt genau auf, wie Mutti tickt.

  82. Volksheld Sarrazin – Warum so viele Deutsche einem Provokateur verfallen

    In der Volksrepublik DDR 2.0 darf nur der SPEIGEL provozieren.

    Er hat das Provokationsmonopol.

    Denkt er,der Saukopf.

  83. UUUUUUUUUUUUnd jetzt kommt der Oberknaller!!!!

    Unsere CDU-„Integrationsbeauftragte“ BÖHMER, von der man erstaunlicher Weise in den letzten Tage nichts aber auch gar nichts gehört hat, sagte heute, zu hören auf Bayern 5 sinngemäß: “ Die Kluft zwischen Politik und Bürgern wird größer, Bürger fühlen sich nicht verstanden, WIR MÜSSEN REDEN!!! Baby, was HAST DU IN DEN LETZTEN JARHEN GEMACHT? DU BIST DOCH EINE DER URSACHEN für die Situation, ABTRETEN, Rückführungsbeauftragte einsetzen…..,
    man ist die Frau DREIST!!!!!

  84. Wir brauchen moderne Politiker, die offen und frei sind, nicht diese Generation, die Deutschland weiter und immer und immer wieder mit ihrem Selbsthass kastriert.
    Merkel hat den Bezug zum Volk verloren (sofern sie den überhaupt jemals hatte).
    Es wäre Zeit für eine Grossdemo , unpolitisch, für Sarrazin und das Recht auf freie Rede.
    Was mit Sarrazin passiert, ist nicht akzeptabel.

    #16 nowa45 (04. Sep 2010 14:22)
    Wenn wir uns nicht bewegen, wird es so kommen.

  85. Die Kluft zwischen Politik und Bürgern wird größer, Bürger fühlen sich nicht verstanden,

    Die muslimischen Migranten fühlen sich nicht verstanden,sind sauer.

    Die Bürger fühlen sich nicht verstanden,sind sauer.

    Versteht hier einer eigentlich noch irgendetwas.

  86. Wir müssen Volksentscheide auf Verfassungsebene fordern! Nur so können wir die Rückführung integrationsunwilliger Mohammedaner durchsetzen. Die Politik ist zu feige für diese Forderung. Das ist der Werkzeug mit der Volkes Stimme Gesetzesmacht verliehen werden kann!

  87. Mutti werd‘ ich nie mehr wählen.

    Ich warte darauf, daß sich rechts von der volksfernen Union eine anständige konservative Partei bildet. Da trete ich dann sofort bei. Die unterstütze ich mit Tat und Geld.

    Solange es eine solche Partei aber noch nicht gibt, gehe ich penibel und befließen zu jeder Wahl und wähle mit gültiger Stimme irgendeine Splitter- oder Spaßpartei, damit die abgehobenen Eliten keinen Vorteil aus einer Wahlenthaltung ziehen können und Stimmanteile und Geld verlieren.

  88. #113 lorbas (04. Sep 2010 16:06)
    Ach, der Sarrazin…
    So ein Wulff kann dem doch gar nicht das Wasser reichen.

  89. Merkel warnte jedoch davor, Gewalt mit einer bestimmten Religion zu verbinden. „Das führt in die Irre.

    Sehr gut! Die Tante hat wirklich Humor. 🙂

    Gewalt bei jungen Menschen ist oft ein Zeichen dafür, dass sie keine Perspektive für sich sehen. Und da hilft nur Bildung, Bildung, Bildung.“

    Und, was tun wir, wenn Bildung verweigert wird?

    P. S. Dabei reicht es schon aus, wenn Bildung nur einmal ausgesprochen und wahrgenommen wird – schließlich müssen nicht alle gleich Piloten werden ;- )

  90. #1 Warzenschwein

    Umfrage bei dem Wilders-Artikel:

    Geert Wilders ist…

    Antwort 1: …ein gefährlicher Populist 6%
    Antwort 2: …ein Möchtegern-Provokateur 3% Antwort 3: …ein guter Politiker 91%

    903 abgegebene Stimmen

  91. Was man nicht selbst macht ist nicht gescheit gemacht.

    Wenn du dich auf die anderen verlässt,bist du echt verlassen.

    Man muss sich schon auch selber um den eigenen Dreck kümmern.

  92. Gewalt bei jungen Menschen ist oft ein Zeichen dafür, dass sie keine Perspektive für sich sehen. Und da hilft nur Bildung, Bildung, Bildung.“

    Könnte ja sein,daß diese Herrschaften ihre „Bildung“ gar nicht haben wollen.

    Schon mal darüber nachgedacht.

  93. #104 angel03 (04. Sep 2010 15:45)

    „Schade, aber nur mit einer weiteren Verbesserung der Integration der muslimischen Mitbürger, d.h. auch deren sozialer Stellung wird für uns nicht viel getan.“

    Die meisten der Menschen die Thilo Sarrazin beipflichten wollen keine weiteren Ausgaben für Integration. Sie wollen auch nicht alle 5 Meter eine Kopftuch“dame“ sehen, sie wollen keine Moscheen und schon gar keinen Muezzin hören („Will ich den Muezzin hören, reise ich in den Orient“, Thilo Sarrazin) das trifft genau den Nerv der Menschen. Sie wollen keine Toleranz mehr üben, während ihnen gegenüber Null Toleranz geübt wird. Sie wollen keine Rücksichtnahme, ob im Kindergarten oder der Schule oder anderswo. Sie wollen keine Beleidigungen und keine Gewalt, sie wollen in ihrem Land leben ruhig und friedlich.

  94. 115 ungeblümt (04. Sep 2010 16:09) UUUUUUUUUUUUnd jetzt kommt der Oberknaller!!!!

    Unsere CDU-”Integrationsbeauftragte” BÖHMER, von der man erstaunlicher Weise in den letzten Tage nichts aber auch gar nichts gehört hat, sagte heute, zu hören auf Bayern 5 sinngemäß: ” Die Kluft zwischen Politik und Bürgern wird größer, Bürger fühlen sich nicht verstanden, WIR MÜSSEN REDEN!!!

    Bayern 5 kann ich nicht empfangen, aber das „Nordwestradio“, eigentlich soetwas wie „Arte“, aber manchma sehr interessant Kommentare.

    An Frau Böhmer, wir haben geredet, jahrzehntelang. Das ist vorbei. Wir handeln. Sei es auf PI, auf der Straße oder sonstwo.

    Seid kreativ. Wenn ihr Mohammedaner nicht mögt, ist das euer gutes Recht! Zeigt es ihnen.

    Werdet noch aktiver, wie es der berliner PI-ler vorgemacht hat.

    Und, mal an alle, die glauben, ich kann doch eh‘ nichts ändern:

    Hitler, war 1 Mensch, Stalin, war 1 Mensch, Ghandi, war 1 Mensch, Martin L. King, war 1 Mensch.

    Man kann auch als Einzelner etwas bewegen. Wie man sieht, in beide Richtungen. Und danke für den Kommentar, „Ich wähle die Freiheit!“

  95. #127 Cedrick Winkleburger (04. Sep 2010 16:16)

    Wo ist der dazugehörige Link?

    #125 inga (04. Sep 2010 16:15)

    Wulff? Grübel? War das nicht der, den keiner wollte (als bp)? Ob das als Kind auch schon so war? Nicht das der ein Trauma hat.
    Sein aktuelles Trauma heißt allerdings THILO SARRAZIN:

  96. „Hilfreich wären mehr Migranten im ÖD“

    Das ist offensichtlich alles, was Frau Merkel zur Lösung dieser mittlerweile katastrophalen Zustände anzubieten hat.

    Muslime in den öffentlichen Dienst, Dolmetscher daneben, möglichst auf Lebenszeit verbeamtet.

    Grundvoraussetzungen, die alle anderen erfüllen müssen, werden außer Kraft gesetzt oder nach unten korrigiert.

    Das ist doch heute in den Schulen schon gängige Praxis:
    Ej, Lährär, kannstu doch nich bringen, sone Note, hab nich gut verschtande, ej komm, mach mal

    Je nach dem wie „herzlich“ so etwas rüberkommt, wird auch schon mal öfter nach oben korrigiert.
    Autochthone Anfragen in diese Richtung werden rigoros abgebügelt. So etwas funktioniert nur mit Migrantenbonus.

    Ist doch schön, den/die Schulkamerad/in dann im Bürgerbüro der Stadtverwaltung oder als Sachbearbeiter bei der ARGE oder im Sozialamt wiederzufinden.

  97. Necla Kelek: Als eine Ursache entdeckt er [Sarrazin] unterschiedliche intellektuelle Voraussetzungen, aufgrund derer das Bildungsniveau sinke und weist anhand der Pisa-Studie nach, dass nicht die finanzielle Ausstattung der Schulen oder vermutete Armut entscheidend ist, sondern qualitative und kulturelle Ursachen diese Entwicklung viel mehr beeinflussen.

    Zum einen ist dies die Qualität des Unterrichts und zum anderen sind dies die Voraussetzungen der Schüler. Obwohl die Berliner Schulen ein viel günstigeres Lehrer/Schüler-Verhältnis haben und mehr Geld pro Schüler ausgegeben wird als zum Beispiel in Bayern, rangiert Bayern bei der Pisa-Studie vorn und Berlin hinten. Für den Autor sind Unterrichtsqualität und Leistungserwartungen – unabhängig von deutscher oder migrantischer Herkunft – entscheidend. Sarrazin widerspricht der These „Viel hilft viel“. Und nennt Alternativen.

    http://www.faz.net/s/Rub9B4326FE2669456BAC0CF17E0C7E9105/Doc~E0A47A9BA62F54940957049B1C02B0EDA~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  98. Bombardiert Genosse Merkel jeden Tag mit emails damit Sie mal sieht was das Volk will !!!!

    +++
    WICHTIG
    Wenn nur 10.000 Leute aus diesen BLOG jeden Tag 1 Geldschein mit Kugelschreiber etc… markiert mit http://www.pi-news.net – macht das in Monat 300.000 Geldscheine das ist eine Riesenwerbung und macht auch Druck auf unsere Politiker bei so einer Menge wird die Bundesbank es bestimmt an die Politiker melden

    LA ILAH ILLA ALLAH – YASOU AL MASIH IBNU ALLAH = Es gibt keinen Gott außer Gott und Jesus Christus ist der Sohn von Gott !

    NO SURRENDER – TO AL-KAIDA

  99. Merkel: Der Staat mache viele Angebote, aber die Hauptverantwortung liege bei den Eltern, die ihnen Schule und Gesellschaft nicht abnehmen könnten. Zur Lösung des Problems sprach sich die Kanzlerin für mehr Migranten im öffentlichen Dienst aus: „Es würde sicher helfen, wenn wir in Polizei, Jugendämtern und anderen Behörden mehr Migranten hätten.“

    Habe ich Merkels Humor überschätzt? Meint sie das wirklich ernst?

  100. Schröder war der Totengräber der SPD,
    Merkel ist die Totengräberin der CDU,
    Westerwelle der Totengräber der FDP.

    Nur die Grünen triumphieren mit Spitzenwerten (17%).

    Wie ist das möglich, wo diese doch in hohemMaße mitverantwortlich für das muslimisch Migrationsdesaster sind.

  101. Der Fall Sarrazin im Arbeitsrecht

    Jetzt bin ich mal gespannt,ob jetzt auch noch Rechtsbeugung dazukommt.

  102. #139 Nelson (04. Sep 2010 16:47)

    Erstaunlicherweise beweisen die meisten Grünlinge doch eine enorme Rassismusvielfalt wenn sie selber ihre Kinder in 80%muslimische Kindergärten oder Schulen unterbringen sollen -bisher wird dann schnell in Grosstädten der Stadteil gewechselt oder in christliche Kindergärten eingeklagt-das grüne ist leicht abwaschbar und darunter häufig tiefst braun von gestern -aber mitlaufen kann man auch besser zur Zeit in grün …

  103. Dreßler hat in der Sendung von Plasberg sehr deutlich gesagt, daß es seit Jahrzehnten die Politik ALLER Parteien ist, von den einwandernden Türken KEINE Assimilation zu verlangen. Was heißt denn das?

    Das heißt, diese Türken kommen hierher, um hier auf Dauer als Türken zu leben. Wir erlauben und fördern aktiv, daß ein fremder Staat auf unserem Staatsgebiet seine Bürger ansiedelt. Wir finanzieren türkische Siedler und Eroberer, die hier Brückenköpfe bilden und eine Parallelgesellschaft aufbauen. Wir machen seit Jahrzehnten aktive Politik gegen deutsche Kinder und deutsche Familien und haben so unsere Geburtenrate innerhalb von 50 Jahren selber um 75% gesenkt.

    Da ist kein Fehler passiert, das war so gewollt laut Herrn Dreßler und der sollte es ja wissen.

    An dieser Politik wird sich nichts ändern. Als Lösung der derzeitigen Irritationen wird uns jetzt angedreht, daß in den Brückenköpfen die Siedler ihre eigenen Polizisten und Beamten bekommen. Die Kosten dafür tragen selbstverständlich wir.

    Deutschland zieht die Konsequenzen aus seinem geschichtlichen Scheitern und begeht Selbstmord. Selbst die Erbschaft ist schon geregelt.

    Kanns das sein? Hoffentlich nicht!

  104. Sarrazin ist kein Problem für Deutschland. Das wirkliche Problem steckt in der offensichtlichen Unfähigkeit der Politikerkaste einer echten Demokratie mit all ihren Herausforderungen den notwendigen Spielraum zu geben.

    Mit DDR Gedankengut an der Spitze einer Regierung wird dies jedoch nicht möglich sein!

  105. … lässt sie sich nun herab, den Deutschen die Diskussion darüber zu erlauben …

    Das Merkel kann schwadronieren, so viel es mag. Das interessiert mich nicht mehr. Ich will Taten sehen. Ich will das die Probleme mit den gewalttätigen Moslems offensiv angegangen werden. Debatten helfen nicht weiter. Wir brauchen auch kein Integrationsministerium, wir brauchen ein Ausbürgerungs- und Rückführungsministerium, ausgestattet mit weitreichenden Rechten, dass uns islamische Intensivtäter und Integrationsverweigerer wieder außer Landes schafft.

    Wo ist das Problem?

    In den klassischen Einwanderungsländer USA, Kanada, Australien, Neuseeland wäre keiner die H4-Abzocker überhaupt reingekommen.

  106. Blaue Schleife

    http://www.kluware.de/blueribn.htm

    Soweit ich mich erinnere, gibt es das Symbol für die Meinungsfreiheit im Internet schon seit Ende der 90er Jahre, ist wohl leider in Vergessenheit geraten.

    Eigentlich müsste ja gerade PI so ein blue ribbon groß auf der Startseite haben? 🙂

  107. #139 Nelson (04. Sep 2010 16:47) Schröder war der Totengräber der SPD,
    Merkel ist die Totengräberin der CDU,
    Westerwelle der Totengräber der FDP. Nur die Grünen triumphieren mit Spitzenwerten (17%). Wie ist das möglich, wo diese doch in hohemMaße mitverantwortlich für das muslimisch Migrationsdesaster sind.

    Drei Gründe vermute ich. Erstens, die Grünen haben eine Vernunft-resistente Anhängerschaft – einmal grün, immer grün. Zweitens, ein gewisses Image und die Hoffnung, dass wenigstens die Umwelt gerettet wird. Obwohl die Grünen in dieser Richtung rein gar nichts tun. Drittens, Mangel an Wissen über die tatsächliche Politik der Grünen.

  108. Normale Bürger fragen sich schon lange, was hier abgeht. Sie erleben immer forderndere, frechere Einwanderer (allerdings nur moslemische) und eine Frau Böhmer, ein Herr Wulff wollen uns das als bereichernd verkaufen.

    Multikulturalismus ist eine am Schreibtisch ersonnene Ideologie, die sich zumindest mit moslemischen Einwanderern nicht durchsetzen lässt. Die wollen erobern, die wollen ihre Religion hierher bringen. Sie hassen und beleidigen uns. Und unsere Politiker lächeln dazu wohlwollend. Dieser Multikulti kann uns gestohlen bleiben. Und das hat nicht mit Ausländerfeindlichkeit zu tun.

  109. #136 Half-Live (04. Sep 2010 16:34)

    Unglaublich! Ich habe so einen Kommentar noch nie in unseren Systemmedien gelesen!

    http://www.welt.de/debatte/article9395304/Sarrazin-Racheengel-der-frustrierten-Mittelschicht.html

    Könnte ein Artikel von PI sein! Super, klasse, großartig.

    Der Artikel hat wirklich was, vor allem, weil es sich um eine ehemalige linke Kampfgefährtin von dem Hosenlatz-Banditen handelt. Ein Argument, warum sich Sarrazin bei seinen Ausführungen zur Genetik verrannt haben soll, bleibt allerdings auch sie schuldig. Vielleicht muss ich mir das E-Book mal herunterladen, um mir selbst ein Bild zu machen. Klasse jedenfalls, wie schonungslos Frau Stephan die Heuchelei der allerhöchsten Staatsorgane und den Demokratieverlust kritisiert.

  110. Vielleicht sollten wir als Erstes darauf achten, daß nicht kinderlose Frauen wie Merkel, Böhmer und Schavan und homosexuelle Männer wie Westerwelle, Wowereit und Beust höchste Staatsämter besetzen. Wobei zugegebenrmaßen Frau von der Leyen, trotzdem sie mehrfache Mutter ist, genauso für diese Politik steht.

  111. Israelische Siedler auf der Westbank (da wo der Jude Jesus wandelte)sind in den Augen der linken „Besetzer“…. Türkische Siedler in der Westmark hingegen „Bereicherer“

    Bevor uns die gewaltbereiten Hunnen wieder in panischen Stampeden abhauen, sollte man ihnen die Gelegenheit geben ihre feuchten Sharia Träume auszuleben um unsere schwulen Flintenweiber zu steinigen….befreit uns bitte!

  112. @ PI

    Auf einmal können Probleme doch angesprochen werden?
    Wie wäre es mit einer Reihe von Politikerzitaten, möglichst mit Datum, an denen sich ablesen lässt, welchen Mist sie verzapft haben und wie sie nun versuchen, ihr Mäntelchen in den Wind zu hängen?

  113. #102 Israel_Hands (04. Sep 2010 15:35)
    Die Regierungschefin sprach sich dafür aus, die statistisch erhöhte Gewaltbereitschaft strenggläubiger muslimischer Jugendlicher nicht zu tabuisieren …, warnte jedoch davor, Gewalt mit einer bestimmten Religion zu verbinden.

    Merkels intellektuelle Verrenkungen.
    _____________________________________________

    Das ist die typische Denk und Vorgehensweise unserer Poliitker, so wie sie Frau Merkel äußert.

    Nur nicht die Realität benennen sondern weiterhin sich selber belügen und die Bevölkerung bewusst im unklaren lassen.

    Wer sagt, dass die Probleme der Muslime in unserem Land nicht mit ihrer Religion im Zusammenhang stehen, den muss man leider Unwissentheit bescheinigen und sollte sich zumindestens mit dem Koran beschäftigen, wonach Muslime ihr Leben ausrichten und der auch Gewalt an Ungläubige und Andersdenkende verkündet.

    Wer außerdem das beschönigt oder verfälscht was im Koran steht, der belügt sich selber und seine Umwelt.

    ISLAM IST NICHT FRIEDEN

    Wer die Augen öffnet,erlebt das tagtäglich, national und international!

  114. Das ist doch wieder nur Agitation unserer Kanzlerin. Opium für das Volk, damit will sie uns doch nur einlullen:

    – wir wissen um höhere Gewaltneigung bestimmter „Ausländer“. Wir wissen um Integrationsprbleme.

    – wir müssen über den mangelnden Ingetrationswillen von türkischstämmigen und muslimischen „Immigranten“ sprechen

    Alles nur Sprechblasen: wird jetzt zugegeben um das Volk zu beruhigen und dann alles wieder zurückgenommen und relativiert, kennen wir doch

    Deutschland schafft sich ab, jeden Tag mehr und mehr….

  115. Schnell Fernseher anschalten! RTL-Aktuell!

    Es werden NO-GO-Areas in unseren Städten angesprochen! Einmalig in der deutschen Geschichte! Das ist das erste Mal, dass ich so etwas in unseren Nachrichten sehe!

    Ein historischer Moment!

    Findet ihr nicht?

  116. das Wort Islam bedeutet „Unterwerfung“ und bezeichnet die Unterwerfung des Moslems unter Allah, der Frau unter den Mann, des Ungläubigen unter den Gläubigen. So gesehen ist der Islam nichts anders als religiös verkleideter Faschismus. Und schreit unsere Linke nicht immer lauthals: „Wehret den Anfängen!“?

  117. #154 hundertsechzigmilliarden (04. Sep 2010 18:50)

    Das ist doch wieder nur Agitation unserer Kanzlerin.

    Alles nur Sprechblasen: wird jetzt zugegeben um das Volk zu beruhigen und dann alles wieder zurückgenommen und relativiert, kennen wir doch

    So ist es! Da haben sogar Politiker vor 40 Jahren noch deutlicher gesprochen … und es ist nichts passiert, im Gegenteil.

  118. yo, und wir sollten mehr Migranten in den Polizeidienst einstellen.
    Das wäre ja so, als ob wir mehr Einbrecher einstellen sollen um Einbrecher zu fangen,
    mehr Vergewaltiger einstellen um Vergewaltiger zu fangen etc.

    Wo in welchem Land wird eine Bevölkerungsgruppe, die nachweislich zu höheren Straftaten tendiert, mehr in den öffentlichen Dienst eingestellt?
    Damit wird das totale Versagen zugegeben.

  119. Sarrazin: Wird Bundespräsident Christian Wulff zum Volksverräter?
    Udo Ulfkotte

    Was würden Sie von einem Richter halten, der einen Angeklagten noch vor dem Prozess öffentlich einen Verbrecher nennt? Sie würden den Richter selbstverständlich wegen Befangenheit ablehnen. Bundespräsident Christian Wulff (CDU) ist nun ein solcher Richter: Er hat öffentlich die Entlassung von Thilo Sarrazin gefordert und den nur unter Politikern und Journalisten umstrittenen Bundesbanker weithin vernehmlich vorverurteilt. Wulff muss nun darüber entscheiden, ob er dem Gesuch von fünf Vorstandsmitgliedern der Bundesbank folgen und Thilo Sarrazin entlassen soll. Doch die Mehrheit der Deutschen will das laut Umfragen ganz sicher nicht. Wenn Wulff gegen den in allen Umfragen belegten Willen der Mehrheit des Deutschen Volkes handelt, dann ist er nicht nur ein Charakterschwein. Wir haben dann den ersten Volksverräter im Bundespräsidialamt.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/sarrazin-wird-bundespraesident-christian-wulff-zum-volksverraeter-.html

  120. #134 freya (04. Sep 2010 16:28)

    “Hilfreich wären mehr Migranten im ÖD”

    Das ist offensichtlich alles, was Frau Merkel zur Lösung dieser mittlerweile katastrophalen Zustände anzubieten hat.

    Am Besten wäre es nach dieser Merkel-Logik dann wohl, wenn sie selbst durch einen Migranten oder eine Migrantin ersetzt wird.

    Vielleicht wird diese Fiktion schneller real als uns lieb sein kann. Alle in den Parlamenten vertretenen Politiker arbeiten genau darauf hin. In ihrer Inkompetenz übersehen sie allerdings, daß es dann mit ihrem guten Leben vorbei sein wird und daß auch ihre Nachkommen dann in Deutschland keine Chance mehr haben werden.

    Aber im Gegensatz zum Volk haben diese Leute (am Volk) so gut verdient, daß sie sich rechtzeitig wohlversorgt absetzen können.

  121. Vielleicht muss ich mir das E-Book mal herunterladen, um mir selbst ein Bild zu mache

    Dadurch schützen wir den deutschen Wald !

    Herr Plasberg.

  122. „Die Regierungschefin sprach sich dafür aus, die statistisch erhöhte Gewaltbereitschaft strenggläubiger muslimischer Jugendlicher nicht zu tabuisieren… Merkel warnte jedoch davor, Gewalt mit einer bestimmten Religion zu verbinden.“

    Die große Verarsche, Teil II:
    Merkel warnte also vor …Merkel!

  123. Problem Nr 1) Die Parteiendiktatur

    Problem Nr 2) Nicht die Migration schlechthin, denn wir haben in unserem Lande über viele Jahrzehnte hinweg Migranten aus allen Ecken unseres Erdenrundes.
    Das Problem sind ausschliesslich diejenigen Migranten mit moslemisch-islamistischem Hintergrund und hier vorneweg türkischstämmige Migrasnten.

    Wer´s nicht glauben will, der soll sich doch Erdogans Weltmachtphantastereien anhören. Das klingt ungefähr so wie in der unglückseligen deutschen Vergangenheit: „Von der Maass bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt…..“

  124. Dumme Sprechblasen mehr hat diese deutsche Kartoffel nicht drauf.

    Der Hosenanzug wird sich nicht mehr aus der Verantwortung ziehen, indem die Wähler ihre Blubberblasen vergessen.

    Der Hosenanzug steht für die Verdummung des Wählers.

  125. Na, Frau Merkel-Honecker, da brauchen wir ja direkt noch mehr Integrationsmoscheen in den schariaregierten Mohammedanergebieten „rechtsfreien Räumen“.

    Weil, wir wissen es schon, Islamismus kann man nur mit Islam bekämpfen, genauso wie man Alkoholismus nur mit mehr Alkohol bekämpfen kann.
    :kotz:

    In diesen neuzuerrichtenden Integrationsmoschenn kann dann der Koran gelehrt werden, der da gleich in mehreren Suren und Versen die Integration in nichtmohammedanische Gesellschaften anspricht und eindeutig regelt:

    Sure 3, Vers 28:
    Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft (mehr) mit Gott. Anders ist es, wenn ihr euch vor ihnen (d.h. den Ungläubigen) wirklich fürchtet. (In diesem Fall seid ihr entschuldigt.) Gott warnt euch vor sich selber. Bei Ihm wird es (schließlich alles) enden.
    (Übersetzung nach R. Paret)

    Sure 60, Vers 13:
    O ihr die ihr glaubt, schließt nicht Freundschaft mit einem Volk, gegen das Allah erzürnt ist. Sie verzweifeln am Jenseits wie die Ungläubigen an den Bewohnern der Gräber verzweifeln.

    Sure 4, Vers 89:
    Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und daß ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.

    Sure 6, Vers 159:
    Siehe, diejenigen, die ihren Glauben spalteten und zu Sekten wurden, mit ihnen hast du nichts zu schaffen. Ihre Sache steht Allah anheim. Alsdann wird Er ihnen verkünden, was sie getan.

    Sure 5, Vers 51:
    O ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und Christen zu Freunden, sie sind untereinander Freunde, und wer von euch sie zu Freunden nimmt, siehe, der ist von ihnen. Siehe, Allah leitet nicht die ungerechten Leute.

    Sure 4, Vers 144:
    O ihr, die ihr glaubt, nehmt nicht die Ungläubigen zu Freunden vor den Gläubigen. Wollt ihr etwa Allah offenkundige Gewalt über euch geben?

    Sure 3, Vers 118:
    O ihr, die ihr glaubt, schließt keine Freundschaft außer mit euch. Sie werden nicht zaudern, euch zu verderben, und wünschen euren Untergang. Schon ward offenkund Hass aus ihrem Mund, aber was ihre Brust verbirgt, ist schlimmer. Schon machten Wir euch die Zeichen klar, so ihr Verstand besitzet.

    Sure 5, Vers 57:
    O ihr, die ihr glaubt, nehmt nicht von denen, welchen die Schrift vor euch gegeben ward, diejenigen, die über euren Glauben spotten und scherzen, und auch nicht die Ungläubigen zu Freunden, und fürchtet Allah, so ihr Gläubige seid.

    Blöd nur für die Fachfrau für Agitation und Propaganda, Merkel-Honecker, dass der Koran nicht die Integration fördert sondern ausdrücklich verbietet.

    Und was tut der Bundeshosenanzug nun?

    Den Koran umschreiben lassen?
    Blöd, dass das die Mohammedaner nicht akzeptieren werden.
    Der Koran stammt direkt von Allah und ist damit ewiggültige, göttliche Wahrheit.
    Göttliche Wahrheit zu verändern ist Blasphemie und dafür fordert „Mein Koran“ den Tod des Lästerers, also Rübe ab für Merkel.

    Den Koran gleich verbieten?
    Noch blöder, dass das das Zentralkomitee der EUdSSR nicht erlauben wird.
    Dazu müsste der Bundeshosenanzug erstmal Eier ausbilden und die Souveränität Deutschlands wiederherstellen.

    Oder sitzen wir das Ganze lieber aus, Frau Merkel, und überlassen wir die Auseinandersetzung mit einer unintegrierbaren Ideologie lieber den Untertanen und ihren Kindern?

    Zu letzter Option brauchen wir aber keine Regierung wie die derzeitige durchzufüttern.

  126. „Mutti“ altert zusehends, sie redet Unsinn und versteht die Welt nicht.
    Vor allem hat sie keine Ahnung von Muslimen.

    Warum hängen in meiner „Wahlheimat“ die Polizeiinspektionen voller Fahndungsfotos?

    Warum werden „Problembezirke“ regelmäßig von Polizei- und Militärrazzien heimgesucht und gesäubert?

    Warum unterstehen die hier lebenden Muslime beim Heimaturlaub der besonderen „Betreuung“ durch die Staatssicherheit?

    Kein islamischer Polizeistaat läßt sich das bieten, was in D. in Problemvierteln an der Tagesordnung ist.

  127. „Wahlheimat“ ??

    Wo ist die denn, am Golf oder ägypten ?

    Würde mich interessieren !?

    Gruß,

    Alter Jäger

  128. „Der Bundespräsident wird sich genau überlegen, ob er eine Art politischen Schauprozess vollenden will, der anschließend von den Gerichten kassiert wird“, sagte Thilo Sarrazin im FOCUS-Interview. Er gehe davon aus, dass sich Wulff nicht ohne Anhörung einem Schnellverfahren anschließe, zumal er die Stärkung der Demokratie und des offenen Diskurses als sein Zentralthema gewählt habe. „Im Übrigen ist die Meinung der Verfassungsrechtler in der Frage meiner möglichen Abberufung eher auf meiner Seite“, merkte Sarrazin an.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/focus-interview-sarrazin-setzt-wulff-unter-druck-_aid_548608.html
    —–

    Sehr schön, Herr Sarrazin!
    Nur nicht unterkriegen lassen. Sie haben die Mehrheit des Volkes hinter sich.
    Zeigen Sie Merkels Wulff, wo der Hammer hängt.

    Der Bunten-Präsident sollte zur Abberufung Sarrazins ordentlich eine vor den Latz kriegen.

  129. #171 boed

    Warum unterstehen die hier lebenden Muslime beim Heimaturlaub der besonderen “Betreuung” durch die Staatssicherheit?

    —-
    Wo immer das auch ist, so ist es Herrn de Misere jedenfalls wärmstens zur Nachahmung empfohlen.

  130. # 172 Alter Jaeger I

    weder noch, aber nahe der Wüste. Etwa da, wo nicht gerade besonders einfühlsame Menschen herkommen, die in Europa große Probleme bereiten.

    Wir müssen einfach erkennen, daß es auch in diesen Ländern Volksgruppen gibt, die selbst dort nur schwer integrierbar sind -die hat übrigens die Tükei auch- , ihren Lebensunterhalt nur schlecht erwirtschaften und versuchen ihr Heil in Europa zu finden.
    Die Herkunftsländer sind froh, zumindest einen Teil dieser Menschen an Europa loszuwerden. Nur, das dann als Kulturbereicherung zu verkaufen und nicht wissen, wie man damit umzugehen hat, grenzt schlicht gesagt an grenzenloses Versagen der Politik.
    Es sind Menschen, die ihre Freiheit lieben und leben wollen, wie es ihnen genehm oder die Tradition ist.
    Daß das einem geordneten Staatswesen zuwiderläuft, wissen auch die dortigen Machthaber und reagieren mit entsprechender Härte. Ausgenutzt wird das ganze von den Imamen, die Haß und Unmut schüren.

    Bringe es mal auf einen kurzen Nenner. Wer Musel nicht zu nehmen weiß und glaubt mit deutscher Korrektheit oder Ordnung etwas erreichen zu wollen, ist auf dem Irrweg. Wie die nordafrikan. Staaten vormachen, geht es nur mit Polizeistaatlichkeit, sonst würden die dortigen Staaten im Chaos versinken.

    Die Türkei hat ähnliche Volksgruppenprobleme, gibt es Probleme mit Türken der West- Türkei? Wenig denke ich. Die Problemfälle kommen aus den Ostprovinzen.
    Auch hier hat die EU wieder völlig versagt, indem sie der Türkei im Zuge der Beitrittsverhandlungen vorzuschreiben versuchte, wie sie mit Minderheiten umzugehen hat.

Comments are closed.