Beim beliebten „Fest der Kulturen“ auf dem Marktplatz in Neustadt an der Weinstraße, jährlich veranstaltet vom Verein gegen Fremdenhass e.V., fehlte bisher ein Infostand der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE). Das haben wir dieses Jahr nachgeholt und in einer Gasse nahe beim Markt über Frauenrechte im Islam, Ehrenmorde in Deutschland und zu Gewalt aufrufende Koransuren informiert.

Reges Interesse und oft Zustimmung bei vielen Passanten. Nach einiger Zeit fand sich eine ansehnliche Gruppe muslimischer Jugendlicher ein, die uns nach einigen Wortwechseln durch Zerreißen unseres BPE-Flyers verdeutlichte, dass sie anderer Meinung sind. Die Diskussion über Koran, über Schlampen in Minirock, wahre Muslime und dass sie in 50 Jahren eh die Mehrheit haben, verlief recht lebendig, nicht ganz im Anne Will-Stil. Dagegen waren einige Gespräche mit anderen muslimischen Mädchen offen und freundlich.

In Burka gekleidet mischte sich eine von uns auf dem Marktplatz in das „Fest der Kulturen“. Die meisten Besucher gingen sofort auf Abstand. Beim Besuch einzelner Infostände war die Reaktion des Frauenhauses Neustadt sehr positiv, während sich die „Amnesty International“ Leute mit den Worten „es reicht“ abwandten und jedes Gespräch ablehnten. Schade, wir hätten gern ihre Ansicht zu islamischen Gesellschaften erfahren.

Update:

Am „Amnesty“-Stand bezog sich das „Es reicht“ darauf (was wir nicht wussten), dass dort bereits jemand mit dem Messer bedroht worden war und die Polizei einschreiten musste. Anlass war eine Amnesty-Unterschriftenaktion für zwei Frauen (Armenierin und Iranerin). Man wollte offenbar nicht weitere derartige Vorfälle durch unsere Burka-Aktion ausgelöst sehen.

Schließlich ist anzumerken, auch als Hinweis für zukünftige Infostände, dass wir in der Organisation etwas falsch gemacht haben. Eine Organisatorin (H.) war zum Schluss noch eine Weile allein auf dem Stand und wollte erst später die Sachen einpacken. Das war fahrlässig von uns. Eine Gruppe muslimischer Mädchen kam noch an, hat Flyer zerrissen, die Bücher auf der Straße verstreut, mit „Halt’s Maul!“ versucht, H. einzuschüchtern. Ein Imam, der nur türkisch sprach, und die hinzugerufene Polizei klärten dann die Situation.

Fazit: zu jeder Zeit müssen auf einem derartigen Stand genügend Leute sein, eventuell im Hintergrund, um Gewalt schnell zu unterbinden oder garnicht erst aufkommen zu lassen.

(Gastbeitrag von jojo)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

74 KOMMENTARE

  1. Jedes Wochenende so eine Aktion, überall in Deutschland.

    Lügen-Nachrichten-Seher und -Hörer aller Bundesländer, wacht endlich auf !

    Noch ist Deutschland zu retten !!

  2. Es ist sicher eine gute Strategie, wenn Ihr vor allem mit den Benachteiligten in dieser Religion, den Frauen, redet.
    Trotzdem solltet Ihr natürlich auch an Eure Sicherheit denken, was Ihr wohl auch macht.
    Denn die Gegenseite schläft nicht und wird mit ihren Mitteln auf solche Aktionen reagieren. Da sie keine vernünftigen Argumente hat, ist sie wohl auf Einschüchterung aus…

  3. weiter so!

    Es hat den Anschein, dass die Masse immer noch zu träge ist, von den MSM verblödet und nicht erkennt, dass reine Islamkritik nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun hat.

    Die regionalen „Bündnisse gegen Rechts“ suggerieren allen Orts, dass Kritik an Religion gleichzusetzen ist mit Kritik an Ausländern und somit bekämpft werden muss. ..Hierzu werden in allen Städten und Gemeinden Steuergelder dafür verwendet, um die Propaganda gegen Andersdenkende am Laufen zu halten und die Wahrheitsführerschaft für sich zu beanspruchen.

    Links-Grüne haben immer recht, auch wenn sie nicht recht haben!

  4. @ #5 Niketas von Byzanz (27. Sep 2010 07:27)

    Es hat den Anschein, dass die Masse immer noch zu träge ist, von den MSM verblödet und nicht erkennt, dass reine Islamkritik nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun hat.

    Die Masse ist immer gleich- war immer gleich und wird es auch immer sein.

    Wenn du die Masse bewegen willst, dann musst du gewisse Schalthebel bedienen …
    Dazu muss man nichts neues erfinden – es ist alles schon erfunden und gesagt worden. Man muss es nur finden.

  5. Wir müssen es so machen wie die Grünen.

    Die haben auch weniger mit Wahlergebnissen erreicht als mit Infoständen und Flyern.

    Nur: Die hatten die Medien auf ihrer Seite, wir haben die Medien gegen uns!

  6. Amnesty Internation ist nichts anderes als die Handlanger der Rot/Grünen Mulitkulti Ideologen. Dieser „Verein“ ist der Erste, der jede Abschiebung in Deutschland, egal wie Schwerstkriminel der Abgeschobene ist, mit ALLEn Mitteln zu verhindern weiss.

  7. Ermutigend zu sehen, dass wirklich ÜBERALL in D der Widerstand gegen Beschwichtigung und Islamverharmlosung auf die Strasse getragen und damit sichtbar und hörbar wird! Das ist neben der Arbeit in den Medien ganz wichtig: die Leute müssen sehen, dass Herr&Frau Müller, Meier, Schulze von nebenan ihre islamkritischen Positionen mit offenem Visier und gestähltem Rückgrat vertreten. Die Früchte der unerschrockenen Islamkritik sind ja überall zu beobachten: wenn selbst ein S. Gabriel inzwischen den „Sarrazin light“ gibt, dann ist offenbar sehr viel passiert in Deutschland!

    Ich rufe immer wieder die ständig sich erweiternde Liste mit den PI-Gruppen auf:

    http://www.pi-news.net/pi-gruppen/

    Für mich ist dies ein weiterer Gradmesser. Das islamkritische Netz wird immer dichter und belastbarer!

    Danke an die Bürgerbewegung Pax Europa!
    Danke an PI!

    Weiter so!

  8. wenn es zu einem bürgerkrieg kommt, dann zwischen gut- und normalmenschen hier in deutschland. die moslems brauchen gar nichts tun, können sich genüsslich zurücklehnen und zusehen, wie sich die kartoffeln gegnseitig schälen. wenn dann nur noch die schalen am boden liegen, übernehmen sie die macht.

  9. […] und dass sie in 50 Jahren eh die Mehrheit haben

    Langweilig und ideenlos! Selbst wenn sie dann eine Mehrheit hätten, wären sie nicht fähig selbst zu überleben.

  10. #11 Simon

    Ja völlig richtig, Amnesty International ist der verlängerte Arm von Rot-Grün. Sie werden erst dann einigermaßen glaubwürdig wenn sie sich nicht nur gegen Hinrichtungen (wegen Mordes) in den USA sondern auch gegen Hinrichtungen (meist wegen Nichtigkeiten) in islamischen Ländern wenden.

  11. OT:

    Wann gibts denn die Verleihung des Anti-Dhimmi-Awards 2010 ???

    Sa-ra-zzin, Sa-ra-zzin, Sa-ra-zzin

    Er hat seinen Titel von 2009 verteidigt … oder etwa nicht?

  12. Der BPE-Infostand in Neustadt an der Weinstraße ist erste Sahne.

    So ist es richtig. Ran an den Bürger, ran an den Speck ! So muß es weiterlaufen. In hundert, in tausend deutschen Gemeinden. So was hat Erfolg.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Thilo Sarrazin: „Deutschland schafft sich ab.“
    LIVE-Mitschnitt von Lesung u. Diskussion in Potsdam.
    (Dauer — 112 Minuten)
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11886069/13665188

  13. #13 noreli (27. Sep 2010 09:06)

    Genau so ist es, sehr gut erkannt. Die deutschen Kartoffeln werden nicht gegen die Moslems antreten, denn das wäre ja ausländerfeindlich. Also müssen sie sich gegenseitig bekämpfen. Die Frage bleibt nur: Wer wird am Ende gewinnen, die „guten Linken“ oder die „bösen Rechten“, es werden wohl die Moslems sein!
    Das beste Beispiel war der gestrige Beitrag bei PI: Geert Wilders versus Job Cohen.

  14. Die wahren Motive der kulturzerstörenden
    Zwangsislamisierung Europas

    Unsere korrupte Polikerkerkaste arbeitet Hand in Hand mit den Globalisten gegen uns.

    Wie zum Hohn müssen wir auch noch für die fetten Bezüge und Pensionen der Politschranzen, welche an unserer Zwangsislamisierung arbeiten, zahlen

    Die wahren Gründe gehen aus dem folgend kopierten Kommentar von „Wittgenstein“ in der Financial Times Deutschland

    Die Links bitte Markieren,kopieren und
    in der Browserzeile einfügen.
    (Wg. Moderationvorbehaltsverzögerung)

    tinyurl.com/Wittgenstein29

    und diesem Kopp-Verlag Artikel

    tinyurl.com/Kopp-Verlag

    hervor.

    Zitat FTD:
    Bei demographisch bedingt schrumpfenden Umsätzen der Verbrauchsgüter- und Nahrungsmittelindustrie und leerstandsbedingten Wertminderungen der
    immobiliengestützten Eigenkapitalbasis der Banken bricht der Mechanismus der Geldschöpfung sprich der Kreditvergabe zusammen, weil die Zinsforderungen nicht
    mehr erbracht werden können.

    Diesen turnusmässigen Zusammenbruch und die
    üblicherweise damit einhergehenden Verwerfungen wie Kriege, Revolutionen, etc. möchten die Geldherren solange wie möglich hinauszögern um noch mehr
    Eigentumsrechte zu erlangen und somit ihre Position sprich Eigenkapitalbasis für die Zeit des Neustarts nach dem unvermeidlichen Zusammenbruch zu stärken.

    Das Mittel ihrer Wahl ist die Zuwanderung riesiger Menschenmassen, welche in dieser Anzahl nur aus Unqualifizierten und Ungebildeten vorwiegend des
    islamischen Raums rekrutiert werden können.

    Aussagen der deutschen Wirtschaftsverbände,
    wir bräuchten mindesten 500.000 Zuwanderer pro Jahr, meinen damit nicht Arbeitskräfte, sondern Konsumenten, Wohnungs- und Ladenmieter.

    Anders als die Eliten hat die noch wohlhabende Mitte der Gesellschaft keine Möglichkeit sich der geSteuerten Umverteilung ihres Vermögens an die neue
    dumpfe Konsumentenkaste zu widersetzen. Dort wird das Geld vollständig verkonsumiert und damit nach und nach durch Profitakkumulation in Vermögen der Wirtschaft und des Bankwesens gewandelt.

    Spätestens wenn die als „Durchlauferhitzer“ der Umverteilung benutzten Unterschichtmassen ihren Job getan haben und die Mitte der Gesellschaft ausgeblutet ist, lassen die Geldherren das System zusammenbrechen
    und nutzen die enstehenden Kriege und Bürgerkriege um sich zu neuer und grösserer Herrschaft als jemals zuvor aufzuschwingen.

    In der Barcelona Deklaration der EG und der
    Mittelmeerunion (EuroMed) wurde bereits 1995 der Menschenaustausch gegenseitige Akzeptanz der Kulturen mit neun muslimschen Staaten für die kommenden Jahrzehnte vereinbart.

    WWW:
    tinyurl.com/barcelona-decl

    Die Islamisierung Europas ist also kein historischer Zufallprozess, sondern bewusstes Ergebnis der Zuwanderungspolitik des von Globalisten gegründeten Europarats in Strassburg und der mit Lobbyisten
    durchsetzten EU-Institutionen.

  15. Berlinistan beweist immer mehr interkulturelle Kompetenz, Strassenkämpfe werden offen in der Innenstadt ausgetragen:

    Streit endete blutig

    Auch wenn in diesem Polizeibericht der Leser bewusst nicht mit Balastwissen über die kulturelle Herkunft der Schläger und Stecher belastet wird, ahnen wir, dass sich hier weder schwedische Austauschstudenten noch Eskimos blutige Strassenschlachten geliefert haben.

  16. Man sollte immer die Reaktion der friedlichen muslimischen Jugendlichen filmen und ins Netz stellen. So viel Frieden muss überall verkündet werden.

  17. Freut mich, dass meine original afghanische Burka endlich, wie schon am Samstag in Mannheim, eine sinnvolle Verwendung gefunden hat. Ich war überrascht, wie viele Frauen bereit waren, sie mal kurz anzuziehen, um zu spüren, wie sich die Stoffkäfighaltung anfühlt.

  18. Thilo Sarrazin hat die rot-grüne Multi-Kulti-Mafia und die Integrationsindustrie spürbar gelähmt. Sie sind alle momentan auf Tauchstation.

    Necla Kelek:

    „Migrationsforscher, Islamfunktionäre und politische Sozialarbeiter ducken sich derzeit weg, um in ein paar Wochen an die Fleischtöpfe des Integrationsetats zurückzukehren.“

    http://www.fact-fiction.net/?p=5079
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    IRAN GREIFT IRAK AN ! (Associated Press)

    Star Tribune meldet:

    „Iranische Truppen sind in den Irak eingedrungen und töteten 30 Kämpfer einer Gruppe, die in einen Anschlag auf eine Militärparade letzte Woche verwickelt sein sollen. Das meldete das Iranische Fernsehen.“

    http://www.startribune.com/world/103819328.html
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  19. @ #27 hypnosebegleiter (27. Sep 2010 10:23)

    IRAN GREIFT IRAK AN ! (Associated Press)

    Star Tribune meldet:

    “Iranische Truppen sind in den Irak eingedrungen und töteten 30 Kämpfer einer Gruppe, die in einen Anschlag auf eine Militärparade letzte Woche verwickelt sein sollen. Das meldete das Iranische Fernsehen.”

    Hat es geklappt? Dann ist die NATO vielleicht doch schneller als ich berechnet hatte;
    das wirft neue Fragen auf …

    Anscheinend will die NATO den Schlag noch vor dem Winter herbeiführen – ich dachte, sie machen ihn IM Winter; hmmmm – ist unsere Technik doch nicht so toll?

  20. BPE Neustadt super Aktion und
    Daumen hoch!
    Mutige und frontale Auseinandersetzungen mit Muslimen nehmen nur wenige Kauf!

    #26 Abu Sheitan

    Ich finde jede Frau sollte das auch mal ausprobieren und versuchen dabei einen Kaffee zu trinken!

  21. #15 KDL (27. Sep 2010 09:23)
    Ja völlig richtig, Amnesty International ist der verlängerte Arm von Rot-Grün. Sie werden erst dann einigermaßen glaubwürdig wenn sie sich nicht nur gegen Hinrichtungen (wegen Mordes) in den USA sondern auch gegen Hinrichtungen (meist wegen Nichtigkeiten) in islamischen Ländern wenden.

    Vor allen werden Sie glaubwürdiger, wenn sie bei Israel gerechtere Massstäbe anlegen würden, als bei den „Armen Wilden“.

    Beispiel: Netanjahu verkündigt 10 monatigen Baustopp – Abbas lehnt sich zurück und wartet ab, bis der Baustopp fast ausläuft, um seine Forderungen durchzubringen und will die Verhandlungen abbrechen, wenn keine Verlängerung geschieht, Amnesty verlangt von Israel, den Baustopp zu verlängern, als wenn es daran liegen würde, aber so sind sie, positiver Rassismus nennt man das…… sollen die Juden denn etwa wie in den Ghettos nach oben bauen, wenn die Familie größer wird und warum verlangen sie keinen Baustopp von den Arabern, die munter weiter illlegal bauen?

    Verkehrte Welt.

  22. Ich bedanke mit ebenfalls für das Engagement der BPE. Weiter so !

    @QuoVadisDeutschland

    >Langweilig und ideenlos! Selbst wenn sie dann
    >eine Mehrheit hätten, wären sie nicht fähig
    >selbst zu überleben.

    Das ist leider nur ein schwacher Trost.
    Selbst wenn sich der Islam weltweit ausgebreitet hat und jeder Fleck dieser wunderschönen Erde islamverseucht ist, wird nicht der „ewige Frieden“ eintreten sondern dann gehen die Moslems aufeinander los.
    Jede Ideologie fällt in sich zusammen, spätestens wenn sie vollendet ist und es kein Feindbild mehr gibt. Ohne Feindbild kann keine Ideologie überleben, also schlachten sich die Moslems dann gegenseitig ab.
    Wäre das endgültige Ende des Islam, aber gleichzeitig auch das Ende der Menschheit.

    Mal ganz abgesehen davon das die meisten Moslems wahrscheinlich vorher verhungern weil sie vor lauter Beten und Frömmigkeit vergessen wie das Leben funktioniert.
    Dann merken sie das Allah einen großen Haufen auf sie sch… und ihnen eben nicht gebratene Tauben in die Futterluke fliegen. Den Gesichtsausdruck der enttäuschten Moslems möchte ich dann mal sehen.
    Obwohl … wenn das das Ende aller anderen Religionen bedeuten würde verzichte ich lieber auf diesen Gesichtsausdruck.
    Also immer schon weiter „Aufklärung“ (bzw Wahrheitsverbreitung) betreiben.

  23. Mal wieder alles sehr bezeichnend, oder etwa nicht?

    Ich dachte immer, die Burka und Unterdrückung von Frauen hat mit dem Islam nicht zu tun und stellt eine Beleidigung für diesen dar, warum also die Aufregung, liebe Koraner? Fühlt sich da etwa jemand angesprochen? Oder ertappt?

    Und liebe Amnesie International, du Verein bestehend aus den üblichen Verdächtigen – Täterschützern, Alt 68ern, linken Lehrern und Pfaffen- findest also „es reicht jetzt“?Was reicht? Das hier jemand auf EINE VERLETZUNG DER MENSCHENRECHTE hinweist, auf etwas was ihr ANGEBLICH bekämpfen wollt? Warum stört euch das? Was, wenn ich als Nichtmusel meine Freundin verpacken würde, und ihr einen Keuschheitsgürtel umlege- dann wärt ihr wohl schnell zur Stelle, was?

    Aber natürlich war diese Dame in der Burka nur Islamophob. You know what, Amnesie international? Verkiecht euch in eure Löcher und rettet weiterhin Verbrecher. Nehmt die Greenpisser, PeTAs und Antifanten gleich mit.

  24. Nochmal eben was zum Thema „Islam ist Frieden“ :

    Ich erkenne den Islam dann als friedlich an …

    … wenn der Koran so umgeschrieben wird das nirgendwo zu Mord, Totschlag, Gewalt, Steinigung, Handabhacken, Unterdrückung von Frauen usw aufgerufen wird, und die Einhaltung des „neuen“ Koran weltweit umgesetzt wird. Bei Missachtung -> ab in die Antarktis, selbst wenn das bedeuten würde das 1 Mrd Menschen in der Antarktis hocken.

    … wenn Moslems Jagd auf Verbrecher wie Bin-Laden oder auch Christen/Judenbasher machen, und nicht mehr nur „moderat“ Terroranschläge verurteilen sondern eben auch aktiv gegen solche Verbrecher vorgehen.

    … wenn nicht mehr die weltweite Ausbreitung des Islams per Gewalt propagiert wird (missionieren ist ok, aber Gewalt nicht)

    … wenn sich der Islam kollektiv bei allem Religionen für die vergangenen Taten entschuldigt und ehrliche Reue zeigt.

    … wenn der Koran so geschrieben wird das ALLE anderen Religionen toleriert werden wie sie Toleranz gegenüber sich selbst fordern, und im Koran verankert ist das KEIN Gottesstaat errichtet werden darf (also immer die Trennung von Politik und Religion)

    Ja ja ich weiß … Eher werden Schweine können fliegen, aber man wird ja noch träumen dürfen.

  25. @steuerbuettel

    Wieso wird immer „Rechts“ geschrieben?
    Bin ich zu Naiv, das ich Islam Kritik nicht mit Rechtsradikal verbinde??

  26. Etwas OT
    Gestern in hr1 sprach sich Margarete Mitscherlich gegen die Vorverurteilung von Sarrazin aus. Man müsse mit Sorgfalt sein Buch prüfen und mit ihm diskutieren.

  27. @ #39 Andre69 (27. Sep 2010 11:04)

    Wieso wird immer “Rechts” geschrieben?
    Bin ich zu Naiv, das ich Islam Kritik nicht mit Rechtsradikal verbinde??

    Links ist der unfehlbare Sozialismus, der allen Menschen das Glück auf ERden bringt! Da sind sich alle Linke einig – Sigmar Gabriel, Adolf Hitler, Erich Honecker, Andrea Nahles, Claudia Roth, MaoTseTung und auch Jürgen Trittin.

    Jeder, der sich ihren Thesen widersetzt, ist deren Feind – und der Feind der Linken ist per definitionem Rechts!
    Dabei ist es egal, worin man den Linken nicht zustimmt – man wird IMMER als Rechts (d.h. Feind des Sozialismus) bezeichnet.

    Somit ist JEDER, der vom sozialistischen Parteibuch abweicht, ein Rechter.

  28. Die Aussage der Jugendlichen „Wir haben in
    50 Jahren eh die Mehrheit“ ist Teil des
    Systems.
    Warum sollen die sich integrieren, wenn sie
    in 50 Jahren eh in der Mehrheit sind. Wo
    bekommen sie so etwas zu hören.
    Natürlich in der Ausbildungsstätte zum Hass
    auch „Moschee“ genannt. Und natürlich in der
    türkischen Sprache. Wir können uns abstampeln.
    Bitte, merkt Euch. Die wollen ganz einfach
    nicht. Die wollen uns nur am Monatsanfang
    abzocken ( Hartz IV, Miete usw. ).
    Ansonsten wollen die nichts mit uns zu tun
    haben. So benehmen sich besatzer und keine
    Menschen die wegen Arbeit zu uns gekommen
    sind.

  29. Man sollte den Infostandbetreibern bei den Diskussionen ein ferstecktes Aufnahmegerät mitgeben, um die Argumentation der Mohamedaner dokumentieren zu können.

    Man könnte dann solch eine Aufnahme an einen politischnen Verantwortlichen schicken und in den Medien verbreiten.

  30. Beeindruckende Aktion! Besonders aufällig das Foto mit dem Stand der „Regionalen Initiative gegen Rechts“ und der Burka-Frau darunter……. Das ist mehr als 1000 Worte.

  31. Die „Welt“ traut sich was: Kommentar von Daniel Pipes:

    Ein Erlass aus dem Jahr 2003 entschied, dass die Bibel von Muslimen dazu genutzt werden darf sich nach dem Stuhlgang zu reinigen. Iranische Behörden sollen im Mai hunderte Bibeln verbrannt haben. …
    Ihr [Die Obama-Administration] Druck auf Jones höhlt die freie Meinungsäußerung zum Islam aus und richteten implizit den privilegierten Status des Islam in den USA ein, mit dem die Muslime andere vor den Kopf stoßen, aber selbst nicht beleidigt werden dürfen. Das hat das Land hin zum Dhimmitum bewegt, einem Zustand, bei dem Nichtmuslime die Überlegenheit des Islam anerkennen.

  32. Eine Burka allein ist nicht besonders glaubwürdig. Wenn, dann schon drei, vier Burkaträgerinnen auf einmal, und am besten in Begleitung eines moslemisch aussehenden Herren von 40 – 60 Jahren, gekleidet mit einem schlecht sitzenden Anzug und einer billigen Rolex-Replica. ;D

  33. OT
    Schulkampf in NRW – Die Gleichschaltung beginnt
    Das auch unter den Folgen der Multikulti-Katastrophe überlastete Schulsystem soll in NRW jetzt gleichgeschaltet werden: Eine gut funktionierende und beliebte Realschule in Gummersbach soll mit einer Hauptschule zu einer “Verbundschule” zusammengelegt werden, ohne Rücksicht auf die Schüler, Eltern und Lehrer. Die wehren sich aber:
    http://www.radioberg.de/berg/rb/517485/news/bergisches

  34. #54 Axel_Bavaria (27. Sep 2010 12:51)
    Effektvoll wäre auch der Gang zum Schalter eines Geldinstitutes, allerdings zur Vermeidung von Mißverständnissen nur in Begleitung des männlichen Gebieters.
    Man könnte auf diese Weise auch die Toleranz der Bank testen.
    Übrigens gab der Contergangeschädigte Künsterler Thomas Quasthoff neulich zum Besten, dass er z. B. bei einem Bankschalter mal die Behindertenfreundlichkeit als Kleinwüchsiger getestet habe. Wieso nicht das gleiche als durch den Stoffkäfig behinerte Frau machen?

  35. Wir benötigen dringend einen
    Politiker wie ihn!

    Premier John Howard – Australien
    In seiner Rede zum Jahrestag der Baliattentate, Februar, 2008:

    Muslime, die unter dem Islamischen Gesetz der
    Sharia leben wollen, wurden angewiesen Australien
    zu verlassen, da die Regierung in ihnen Radikale
    sieht, die mögliche Terroranschläge vorbereiten.
    Außerdem zog sich Howard den Zorn von einigen
    australischen Muslimen zu, da er unterstrich, geheimdienstliche
    Aktivitäten zum Ausspionieren der
    Moscheen in seinem Land zu unterstützen.
    Wörtlich sagte er:
    „EINWANDERER, NICHT AUSTRALIER, MÜSSEN
    SICH ANPASSEN“. Akzeptieren sie es, oder
    verlassen sie das Land. Ich habe es satt , dass diese
    Nation sich ständig Sorgen machen muss, ob sie
    einige Individuen oder deren Land beleidigt.
    Seit den terroristischen Anschlägen auf Bali spüren
    wir einen zunehmenden Patriotismus bei der
    Mehrheit der Australier.
    Diese Kultur ist in über zwei Jahrhunderten
    gewachsen, geprägt von Gefechten, Prozessen und
    Siegen von Millionen von Frauen und Männern, die
    alle nur Frieden gesucht und gewollt haben.
    Wir sprechen überwiegend ENGLISCH, nicht
    Spanisch, Libanesisch, Chinesisch, Japanisch,
    Russisch, Italienisch, Deutsch oder andere Sprachen.
    Deswegen, wenn ihr Teil unserer Gesellschaft
    werden wollt …. lernt unsere Sprache!
    Die meisten Australier glauben an Gott. Es sind nicht
    einige wenige Christen, es ist kein politisch rechter
    Flügel, es ist kein politisch motivierter Zwang, nein –
    es ist eine Tatsache, denn christliche Frauen und
    Männer, mit christlichen Prinzipien, haben diese
    Nation gegründet, und dies ist ganz klar
    dokumentiert.
    Und es ist sicherlich angemessen, dies an den
    Wänden unserer Schulen zum Ausdruck zu bringen.
    Wenn Gott euch beleidigt, dann schlage ich euch vor
    einen anderen Teil dieser Welt als eure neue Heimat
    zu betrachten, denn Gott ist Teil UNSERER Kultur.
    Wir werden eure Glaubensrichtungen akzeptieren,
    und werden sie nicht in Frage stellen. Alles was wir
    verlangen ist, dass ihr unseren Glauben akzeptiert,
    und in Harmonie, Friede und Freude mit uns lebt.
    Dies ist UNSERE NATION, UNSER LAND und
    UNSER LEBENSSTIL, und wir räumen euch jede
    Möglichkeit ein, all diese Errungenschaften mit uns
    zu genießen und zu teilen.
    Aber wenn ihr euch ständig beschwert, Mitleid sucht,
    unsere Fahnen verbrennt, unseren Glauben
    verurteilt, unsere christlichen Werte missachtet,
    unseren Lebensstil verurteilt, dann ermutige ich euch
    einen weiteren Vorteil unserer großartigen
    australischen Demokratie und Gesellschaft zu
    nutzen:
    DEM RECHT DAS LAND ZU VERLASSEN!
    Wenn ihr hier nicht glücklich seit, dann GEHT! Wir
    haben euch nicht gezwungen hierher zu kommen. Ihr
    habt gebeten hier sein zu dürfen. Also akzeptiert das
    Land, das euch akzeptiert hat.“

    Wenn wir diese Rede unter uns weiterreichen, dann
    finden unsere Bürger vielleicht wieder das Rückgrad,
    dieselben Wahrheiten auszusprechen und zu
    unterstützen.

  36. Was daran wirglich gut ist es ist eine schöne klein Stadt (mir selbst gut bekannt) wo viele Leute ein ein normales Gedanken gut haben und auf den rotz aus den groß Städten verzichten können.

  37. An alle PI-Gruppen in Deutschland:

    Aufruf zur Gründung eines

    >>> 1. Dt. B u r k a-B a l l e t t s <<<

    Eine Tanzgruppe von drei, vier oder mehr Burka-TrägerInnen, die zu Disko-Musik gut einstudierte Choreographien zeigen.

    Das wäre ein provozierender Hingucker!

    Als Vorbild kann die "Burka-Band" in youtube dienen!

  38. #57 beaniberni; Leider ist das ein Hoax, Mag sein, dass er die Rede tatsächlich gehalten hat, jedoch war er da nicht Premier.

  39. #54 Axel_Bavaria (27. Sep 2010 12:51)

    So ist das.
    Und später öffentlich ablegen, dann steht da ein Mann mit einer Attrappe eines Sprengstoffgürtels um die Hüfte.

  40. @ #61 punctum (27. Sep 2010 14:01)

    Ich bin dabei. Du kannst mich original nach der Gerd Wilders-Rede in Berlin sehen auf dem Berliner-Salsa-Congress. Ist kein Fake, sondern ernst.

  41. #18 Denker (27. Sep 2010 09:27)

    In bestimmten Altersgruppen, aber nicht insgesamt.

    #37 Mason (27. Sep 2010 10:51)

    Plagen benötigen immer eine Lebensgrundlage. Wird sie entzogen, zieht sie sich meistens zurück bis ganz zurück.
    Mein erster Ansatz wäre, Sozialleistungen massiv einzuschränken für Leistungsverweigerer, die der Unterschicht oftmals angehören. Das hätte wiederum mittelfristig eine Dezimierung der Unterschicht zur Folge, die wächst und schrumpf mit der gezahlten Sozialeistungshöhe. Zur Realisierung dieser Idee, brauchen wir den Leistungserbringern nur glaubhaft politisch vermitteln, was ein (ausländischer) Leistungsverweigerer dem Leistungserbringer jährlich kostet – und was er sich leisten könnte mit einer funktionierenden Zuwanderungspolitik in Deutschland.
    Da liegt meiner Ansicht nach der Schlüssel zum Erfolg, den schon die Amerikaner erfolgreich genutzt haben, um ihre Unterschicht abzubauen.
    Nicht das wir uns hier mißverstehen, Leistungserbringer, die unverschuldet in Arbeitslosigkeit kommen, Leistungerbringer, die durch andere nicht selbtverschuldte Umstände keine Möglichkeit haben, eine Ausbildung usw. zu absolvieren, sind davon selbstverständlich ausgeschlossen.
    Passiert nichts, kommt früher oder später sowieso der Aufstand der Leistungserbringer. Stellt die Politik sie nicht zu frieden, kollabiert das System, denn keiner wird ewig für andere arbeiten. Steigende Schwarzarbeit und Auswanderung könnten die ersten Indikatoren sein.

  42. Ich frage mich, was wohl in „europäischen“ Kültürhauptstadt“ Istanbul los wäre bei einem solchen „Fest der Kulturen“, wenn da die Wein-Stadt Neustadt an der Weinstraße vertreten wäre, womöglich noch mit Kostproben ihrer Weinkultur.

    Die Basler Zeitung berichtet heute folgendes „Happening“ aus der Kulturhauptstadt der Schweinefleisch- Sekt-Phobie-Stadt Istanbul:

    «Plötzlich prügelten 20 Männer mit Stöcken auf uns ein»

    Letzte Woche wurden Galerienbesucher in Istanbul angegriffen und verletzt, weil sie Alkohol tranken. Galeristin Sinem Erdogan, die einst auch in der Schweiz arbeitete, hat den Angriff hautnah miterlebt.

  43. Nach interessanten Ferien in Frankreich muss ich mich erst wieder ein bisschen einlesen…

    Nicht zu übersehen war allerdings die nicht völlig überraschend erfolgte Bedrohung der Gründerin von „Résistance Républicaine“, Christine Tasin: Nach bekannter Art wurde gegen sie eine Fatwa verhängt:

    http://www.ripostelaique.com/Les-islamistes-sont-prets-a-tout.html

    Offenbar stört sie die Rechtgläubigen bereits wie der Eiffelturm – beide scheinen für die Ausbreitung der Friedensreligion eine Gefahr darzustellen…

  44. #66 islaminfo

    update :
    Am „Amnesty“ Stand bezog sich das „Es reicht“ darauf (was wir nicht wussten), dass dort bereits jemand mit dem Messer bedroht worden war und die Polizei einschreiten musste. Anlass war eine Amnesty-Unterschriftenaktion für zwei Frauen (Armenierin und Iranerin). Man wollte offenbar nicht weitere derartige Vorfälle durch unsere Burka-Aktion ausgelöst sehen.

    Schliesslich ist anzumerken, auch als Hinweis für zukünftige Infostände, dass wir in der Organisation etwas falsch gemacht haben. Eine Organisatorin (H.) war zum Schluss noch eine Weile allein auf dem Stand und wollte erst später die Sachen einpacken. Das war fahrlässig von uns. Eine Gruppe muslimischer Mädchen kam zurück, hat Flyer zerrissen, die Bücher auf der Strasse verstreut, mit „Halt’s Maul!“ versucht, H. einzuschüchtern. Ein Imam, der nur türkisch sprach, und die hinzugerufene Polizei klärten dann die Situation. Fazit: zu jeder Zeit müssen auf einem derartigen Stand genügend Leute sein, eventuell im Hintergrund, um Gewalt schnell zu unterbinden oder garnicht erst aufkommen zu lassen.

  45. BPE , diese Frau und ihr“ev“ können sicher auch helfen ,auch mal nach Sabatina James
    PI- einen Link setzen ?

    googelnhttp://forumamfreitag.zdf.de/ZDFde/inhalt/23/0,1872,8073719,00.html?dr=1

  46. Betr. Vorgehen muslimischer Jugendliche gegen den BPE-Stand, Zerreißen von Flyern usw:

    Muslime zeigen mal wieder, was sie von der Meinungsfreiheit halten.

    Eine Schande, dieses Pack, mitten unter uns!

Comments are closed.