Print Friendly, PDF & Email

Christenverfolgung PakistanIn Pakistan nutzte man die Flutkatastrophe, um ein christliches Dorf absichtlich zu überschwemmen. Dabei starben 15 Menschen. 377 Christen wurden obdachlos und stehen vor dem Nichts. Die Verantwortung will selbstverständlich keiner übernehmen und das hat auch alles nichts mit dem Islam oder gar Christenverfolgung zu tun.

Da ist Frau Dieckmann auf ihrer Pakistan-Reise wohl mal eben der Schleier wohl vor die Augen gerutscht, sonst hätte sie womöglich was sehen müssen.

Kath.net berichtet:

Der Bau eines Damms sollte bestimmte Gebiete vor Überschwemmungen schützen und leitete dabei einen Fluss in ein von Christen bewohntes Dorf um: dies berichten einheimischen Nichtregierungsorganisationen aus Punjab, wo die Bewohner des christlichen Dorfes Khokharabad in der Nähe von Multan von dieser Maßnahme betroffen sind, die ihre Leben, ihre Wohnungen und ihre Felder gefährdete. Das von Christen bewohnte Dorf Khokharabad befindet sich in der Nähe der Stadt Muaffargarh mit rund 250.000 Einwohnern in der Umgebung von Multan im Süden der pakistanischen Provinz Punjab. Die Gegend ist von der jüngsten Flutkatastrophe betroffen und nach Angaben der Vereinten Nationen mussten rund 800.000 Menschen das Gebiet bereits verlassen. Das betroffene Dorf wurde nun ebenfalls vollkommen von den Wassermassen überflutet, was schwerste Schäden für die christlichen Einwohner mit sich brachte, bei denen es sich größtenteils um arme Bauern handelt, die sich von dem ernähren, was auf ihren Feldern wächst.

Ob Christen-Ersäufen auch zu den von Dieckmann so gepriesenen „Sitten des Landes“ gehört?

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

75 KOMMENTARE

  1. „Ob Christen-Ersäufen auch zu den von Dieckmann so gepriesenen “Sitten des Landes” gehört?“

    Nicht nur des, also dieses, Landes.

  2. Wäre doch etwas: PI ruft auf zum Spenden für das (christliche) Dorfe Khokharabad.

    Und wir könnten alle wieder beruhigt schlafen, da wir auch etwas für Pakistan getan haben.

  3. Wen wundert’s noch? Naja, unsere Millionen Steuergeld sind da bestens aufgehoben und vermutlich kommt auch jeder Cent bei den Bedürftigen an.

  4. Die Dieckmanns dieser Republik haben es sich an den Fleischtöpfen der deutschenfeindlichen Integrationsindustrie sattsam eingerichtet.

    Dafür zieht man sich als 68’er Selbstverwirklichungsemanze auch gerne den „kultursensiblen“ Schleier vor die Augen und gibt die Humanität angesichts ersäufter Christen an der islamischen Garderobe ab, bevor man sich artig die Schuhe auszieht.

    Der Spiegel glänzt heute mit folgendem islamophilen Geschreibsel:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,714869,00.html

    Muslime in Berlin
    „Sarrazin ist eine Schande für mein Land“

    Was aber denken die von Sarrazin Attackierten selbst?

    „Was Thilo Sarrazin über uns Muslie schreibt, ist unfair“, sagen die drei jungen türkischen Männer, die hinter der Theke des „Orient-Ecks“ stehen. Sie schneiden Fladenbrote und hängen das Kebabfleisch an den Spieß. „Wir arbeiten jeden Tag von morgens bis abends, wir zahlen Steuern, wir sind Deutsche, alle hier geboren und aufgewachsen.“

    Ein paar Straßen weiter, vor dem „Özlem-Kiosk“, über dem ein Schild in altdeutscher Schrift für „Schultheiss-Bier“ wirbt, sitzt ein Mann mittleren Alters, der den Zucker in seinem Schwarztee verrührt. Nein, von der Debatte habe er bisher nichts mitbekommen, lässt er durch seinen Sohn ausrichten. Er sei vor mehr als 20 Jahren aus Anatolien nach Deutschland gekommen, könne zwar auch die Sprache sprechen, aber nicht so gut.

  5. Ihr selbstgefälligen, selbstherrlichen, hochmütigen u.ä. „deutschen“ Qualitätsmedien- journalisten und Politiker, stellt euch das doch mal umgekehrt vor, falls ihr dazu überhaupt in der Lage seid. Hier in Deutsch- land genügt doch schon ein brennendes von Muslimen bewohntes Haus, das sie sich praktisch selbst angesteckt haben, um fast den 3. Weltkrieg loszutreten.

    Frau Merkel, Sie hätten damals Ihren Kollegen Erdogan mit einem Hinterntritt aus unserem Land hinauskatapultieren müssen!!!

    (Mein Geschriebenes entspricht der Lautstärke von Gernot Hassknecht.)

  6. Ich kann nur raten, kündigt Eure Zeitungs-Abos wenn die Zeitung nur politisch korrekt berichtet. Meine Zeitung gefällt sich darin, alles aufzugreifen, was Sarrazin verurteilt.
    Auf eine solche Zeitung kann ich verzichten.

    Ich habe gerade gekündigt.

    WIR MÜSSEN JETZT DAS EISEN SCHMIEDEN!1

  7. Ob Christen-Ersäufen auch zu den von Dieckmann so gepriesenen “Sitten des Landes” gehört?

    JA, ähm natürlich nein; das hat nichts in der Diskussion zu suchen; solche Fragen dürfen nicht gestellt werden; das darf man nicht verallgemeinern; das steht nicht im Koran; das hat nichts mit dem Islam zu tun; das sind Einzelfälle; Sonne-Mond-und-Sterne; diese kruden Fragen können nur von gaaaaanz rechts, von den Nazis stammen; Nazis raus, Nazis raus….

  8. Ich glaube nicht, dass wir den Islamisten in die Hände spielen, wenn weniger gespendet wird.

    Was können die Menschen in den Madrassen schon gelernt haben ausser den Koranauswendig lernen, ohne ihn zu verstehen.
    Welche Fähigkeiten können diese Islamisten schon haben um den Überflutungsopfern wirklich zu helfen.

    Es ist wichtig, dass westliche Helfer sich nicht durch Einheimische instrumentalisieren lassen. Dann werden die Opfer sehr deutlich erkennen wessen Hilfe effektiv ist. Andernfalls wird die Hilfe nur den Islamisten gutgeschrieben.

  9. #7 Sarrazin_statt_Muezzin

    Ein „islamophiles Geschreibsel“ sehe ich in den beiden von dir zitierten Kommentaren nicht. Schließlich stammen die von Türken und diese würden sich daher selbstverständlich nicht islamophob äußern. Der zweite bestätigt sogar ungewollt Sarrazin: „Er sei vor mehr als 20 Jahren aus Anatolien nach Deutschland gekommen, könne zwar auch die Sprache sprechen, aber nicht so gut“.

  10. Entsetzlich. Aber leider wohl auch wahr:

    Der Islam führt Krieg gegen alle, die nicht zu diesem Kult konvertieren wollen.

    Das ist es, was um’s Verrecken nicht ‚rauskommen darf, denn sonst könnten die Menschen in Europa ihre Herrscher fragen:

    Wie kommt es, daß ihr den Feind freiwillig in unser Haus gelassen habt ?

    Macht ihr gemeinsame Sache mit dem Feind ?

  11. #12 lorbas

    Ja auch die Schweizer haben nicht alle ein vernebeltes Hirn (wie UNSERE Gutmenschen).
    Bei Haiti oder vorher Tsunami habe ich noch gespendet, aber Pakistan ?

    Ich werde mich hüten, mitschuldig zu sein, dass man ein christliches Dorf flutet, Atomwaffen baut, Steinigungen durchführt und was da noch alles für Horror stattfindet.

  12. #12 lorbas (01. Sep 2010 13:24)

    Schweizer spenden kaum für Pakistan.
    http://www.20min.ch/news/schweiz/story/Schweizer-spenden-kaum-fuer-Pakistan-25863665

    Auf die Schweizer ist (fast) immer Verlass.

    Wer nach dieser Story mit dem Christendorf immer noch nicht kapiert, wieso man dieses gottverlassene Land nicht mit Spenden unterstuetzen sollte – dem ist nicht mehr zu helfen.

    Ich boykottiere alles was mit Islam und islamischen Laendern zu tun, wo es nur geht. Kein Doenerfrass, keine Tuerkei oder Aegypten-Ferien, keine Spenden nach Muselmanien, etc.. Jeder westliche Mensch sollte genau dasselbe tun, anstatt diesen Allah verstrahlten Halsabschneidern auf irgendeine Weise Geld in die Taschen zu wirtschaften.

  13. Gestern gab es bei arte zwischen 23 und 24 Uhr eine sehr interessante Sendung.
    http://www.arte.tv/de/Die-Welt-verstehen/Der-neue-Mann–Brutaler-Macho/3388100.html

    Anschliessend gab es eine Diskussion. Eine der drei Beteiligten war Serap Cileli. Sie und eine Französin mit algerischen Wurzeln haben mal so richtig tacheles reden können.
    Sie haben die Dinge beim Namen genannt und den jeweiligen Regierungen die Verantwortung für die Missstände zugewiesen. Wobei Frau Cileli ausdrücklich auch die Medien in Deutschland belastete.
    Diese Frau Cileli ist eine tolle Frau. SIE ist wirklich eine Bereicherung für unser Land.

    Ich weiss nicht, ob man diese Diskussion irgendwo auf Video finden kann. Kann da jemand helfen. Es tut gut, die Sendung zu sehen.

  14. #7 Sarrazin_statt_Muezzin
    Die Dieckmanns dieser Republik haben es sich an den Fleischtöpfen der deutschenfeindlichen Integrationsindustrie sattsam eingerichtet.

    Dafür zieht man sich als 68?er Selbstverwirklichungsemanze auch gerne den “kultursensiblen” Schleier vor die Augen und gibt die Humanität angesichts ersäufter Christen an der islamischen Garderobe ab, bevor man sich artig die Schuhe auszieht.

    Diese Gutmenschen sind keine guten Menschen.
    Es sind Ideologen, die mit einem schweren Nazikomplex belastet sind. Sie sehen in den „edlen“ Wilden aus dem Morgenland die Juden, die sie nun vor Adolf Hitler und dem bösen deutschen Nazivolk nachträglich retten müssten.

    Diese 68er-Gutmenschen sind für mich die antifaschistische Nachgeburt Adolf Hitlers und seines irren Faschismus.

    Wie irre diese Generation ist, sieht man daran, dass sie wie ihre Eltern und Großeltern die echten Juden hassen.
    Diesen Antisemitismus verbrämen sie dann als Antizionismus.
    Gleichzeitig fördern sie einen echten Faschismus, den Islam.

    Die 68er-Generation ist einfach psychisch krank.
    Es wird Zeit, dass mit der Zerstörung der 68er-Ideologie und der Entmachtung der 68er-Ideologen Adolf Hitlers Macht über Deutschland endlich beendet wird.

    PS.
    Mag sein, dass viele PI-User meine Meinung über die 68er und deren Ideologie nicht teilen werden , aber so sehe ich das.

  15. @ #10 hannomann

    Gut so!!
    Nach fast 20 Jahren Bezug habe ich mein damals eher konservativ-liberales „Badisches Provinzblatt“ seit heute gekündigt, nachdem dieses über die Jahre immer mehr dem Zeitgeist hinterher hechelte und inzwischen voll der PC huldigt. Das Sarrazin-Bashing einiger „Jung-Redakteure“ in der letzten Woche hat mir dann meine Entscheidung im nachhinein noch bestätigt!
    Allerdings sind mir die ganzen PC-Hintergründe erst so richtig bewusst geworden, seit ich seit knapp einem Jahr die JUNGE FREIHEIT im Abo habe und in diesem Zusammenhang natürlich auch auf PI aufmerksam wurde. Beide haben meinen politischen Horizont inzwischen deutlich erweitert, und dabei fühle ich mich ziemlich gut und irgendwie auch befreit …..

  16. Ich weiß nicht, wie es dem Rest von euch geht, aber ich habe die Nase gestrichen voll! Ich will nicht mehr länger passiv dabei zusehen, wir mein Land von einem Haufen Idioten zugrunde gerichtet wird. Wilders, Heisig, Sarrazin… „unsere Bewegung“ hat an Momentum gewonnen und ich glaube, jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, da wir -wie der junge Mann mit seinem Schild- aufstehen und Flagge zeigen sollten. Ich möchte, dass wir ihn uns als Vorbild nehmen und ich erwarte von den restlichen Lesern hier, dass wir uns alle am Samstag, den 2. Oktober, in Berlin zur Wilders-Demo sehen. Wir müssen uns endlich öffentlich zeigen und dürfen den Linksfaschisten nicht weiter das Feld überlassen.

    Vielen denken sich vielleicht: Berlin ist soweit weg. Ich selbst komme auch nicht aus der Nähe und habe kein Auto. Meine Freundin und ich werden uns aber für den 2.10 ein Schönes-Wochenende-Ticket der Deutschen Bahn holen. Damit kann man für 37,- hin und am selben Tag wieder zurück fahren und wir können sogar noch 3 weitere Leute mitnehmen. Also falls noch jemand von Köln nach Berlin fahren will, kann er sich ja unter top-rob@web.de bei mir melden.

    Dann hat man Angst vor Ort in eine Diskussion verwickelt zu werden von linken Demonstranten oder der Presse. Man hat Angst, dass man nicht genug Fachwissen mitbringt oder in der Stress-Situation Nichts herausbekommt. Doch erstens, können die Antifa meist auch nicht mehr sagen als „Nazis raus!“ und zum anderen werden wir nicht alleine sein. Und wenn einem mal nichts einfällt, kann ein anderer sicher einspringen und helfen. In der Gruppe sind wir stark! Die anderen machen’s ja genauso.

    Letztendlich spielt sicher auch das Thema Faulheit oder Bequemlichkeit eine Rolle. Das tut es jedenfalls bei mir. Na klar, ich nehme ständig an Online-Umfragen teil. Ist ja auch bequem. Aber ich habe aus Faulheit nie eine Protest- oder Unterstützungsmail an irgendjemanden geschrieben. Doch so was kann helfen, auch wenn es nur ein paar Zeilen sind. Oder, wie hier oft vorgeschlagen wird: man kann „www.pi-news.net“ auf Geldscheine schreiben. Falls es einem peinlich ist, kann man bei Nachfrage ja behaupten, man habe den Schein selber so bekommen und schlägt vor, die Seite einfach mal zu besuchen. Es gibt genug Dinge, die man tun kann. Viele hier tun schon was. Ich glaube aber, dass die meisten hier, so wie ich, noch zu passiv sind.

    Falls vor dem 2.10. noch eine Veranstaltung stattfindet, bei der man Flagge zeigen kann, bitte ich dies mitzuteilen. Ich spiele auch schon länger mit dem Gedanken der örtlichen PI Gruppe beizutreten und habe mich dazu entschlossen, dass auch in den nächsten Tagen zu tun.

    Also mein Aufruf an alle: Organisiert euch (z.B. in den örtlichen PI-Gruppen), zeigt Flagge, aber vor allem: geht raus und macht was!

    Vielen Dank! Caveman

  17. Schäuble kratzt am Hinterteil von Bundesbankpräsident Axel Weber …soeben im Bild news-ticker.

    Vaterlandsverräter Schäuble, schmierig, schleimig, arschkriechend wie eh und je!

  18. Wie froh ich bin, keinen Cent an diesen Schandfleck gespendet zu haben.

    Die Christen sind jetzt wenigstens an einem besseren Ort.

  19. Augsburger AllgemeineViele der einheimischen Hilfsorganisationen sind religiös motiviert, das braucht in dem islamischen Staat mit einer zutiefst religiösen Gesellschaft nicht zu verwundern. Moderate wie extremistische islamische Gruppen sind darunter.

  20. Glückselig die um Gerechtigkeit willen Verfolgten, denn ihrer ist das Reich der Himmel.
    Glückselig seid ihr, wenn sie euch schmähen und verfolgen und alles Böse lügnerisch gegen euch reden werden um meinetwillen.
    Freut euch und jubelt, denn euer Lohn ist groß in den Himmeln; denn ebenso haben sie die Propheten verfolgt, die vor euch waren.
    (Mt 5, 10-12, Elberfelder 1985)

  21. Wenn ich das lese, kommt mir die Spucke hoch und ich habe Lust den Milky Way Test bei Mohammedaner zu machen:

    Der schwimmt sogar in Milch.

  22. wurde nun wahrscheinlich von Mutti vorgeschickt!

    Jo, das macht sie immer wieder

    Lässt andere für sich die Kastanien aus dem Feuer holen.
    Nur nicht noch unpopulärer werden,als man eh schon ist.
    Lieber nix machen,dann macht man auch nix falsch.

  23. Ich würde sie 100 mal lieber hier haben als die Moslems …..
    Das wäre doch ein guter Ansatz um unser Islamproblem zu lösen, für jeden Moslem der dauerhaft unser Land verlässt nehmen wir einen Christen aus ihrem Land auf. 2 Fliegen mit einer klappe. Da wären rassismus Vorwürfe nicht mehr nötig. Und die Moslems haben in ihren muslimischen Ländern ja keine Gefahr mehr zu befürchten, was ihre Berechtigung hier zu sein eh schon seid langem überstrapeziert.

  24. Das steht auf keiner Titelseite.
    Hat sich übrigens schon mal ein offizieller, höherer Moslem von den Taten des 11.September öffentlich distanziert und diese für schlecht gehalten?

  25. #53 angelo03

    Nein natürlich nicht, die mussten Freudentänze aufführen und amerikanische Flaggen verbrennen !

  26. #21 ration 2010

    Spenden für Pakistan aus der Schweiz.
    Ich glaube mich laust der Affe ? Über 27 Millionen. Na da darf ich mich wieder einmal fremdschämen.

  27. Irgendjemand was anderes erwartet? Pakistan ist geanuso ein muslimisches Land wie die Türkei oder andere. Und Christen zu verfolgen, wird mehr und mehr zum Volkssport in diesen FRIEDLICHEN
    Gesellschaften. Wie wärs, wenn man das umgekehrt auch mal anfangen würde?

  28. Straffällige Muselmanen gegen die Christen in den Ländern eintauschen! Das wäre eine klasse Sache!

    Würde meine Geschwister im Glauben mit offenen Armen empfangen!

    Raus mit integrationsunwilligen Musels! Rein ins Land mit gescheiten Christen! Das sind Flüchtlinge, nicht die Iraker, die durch Krieg nach Deutschland kamen, nur Mist bauen und IMMERNOCH hier leben.

    WARUM WERDEN DIE, WO OBAMA DOCH DEN KRIEG BEENDET HAT NICHT HEIM GESCHICKT?????

  29. Spenden bedeutet den Jihad unterstützen.

    Einst hat der Alternative/Grüne Gutmensch auch den Massenmord an Indios mit Spenden unterstützt. Selbst die TAZ hat diese „Spendenanzeigen“ in der TAZ geduldet….Waffen für El Salvador….kauft Sandino Dröhnung (Kaffee aus Nicaragua). Mit diesem Geldern wurden Waffen gekauft und ca. 20.000 Indios ermordet.

  30. Ich hätte kein Problem mit einer Aktion wie einst Israel (IDF) die jemenitische Juden nach Israel holten (50er Jahre). Das sollte man mit den christlichen Pakistanis auch tun. Es wird Zeit das wir unsere Freunde erkennen. Der Islam ist es nicht !

  31. @64 Israel_Hands (01. Sep 2010 17:39)
    Ich verfahre genauso. Auch von mir gibt es kein Mäuschen für Pakistan.

  32. Hier mal die Kirche im Dorf lassen!

    Sicher haben es Christen tödlich schwer in Pakistan, aber dass „irgendein“ Dorf überschwemmt wird, weil ein anderer sich damit retten konnte, ist in Pakistan auch muslimischen Dörfern ohne Einfluss passiert.

    Außerdem ist das bauen eines Damms kein Schuss aus einem Gewehr, sondern eine langfristige Sache.

    (Fazit: „nicht ganz so schlimm wie ein Attentat“ – ein „normales“ Attentat „eben“.)

  33. An den für diesen Titel verantwortlichen PI-Moderator: Du und ich wissen wieviele Bosheiten bis hin zum Morden im Namen deren Allah gegen Yahistisch-christliche Bekennende geplant und durchgeführt worden sind – Korananalyse.de zeigt sehr genau den Hass gegen die WIRKLICHE, die urtümliche Religion auf – da sollte nicht versucht werden eine zu späte Flucht dieser Dorfeinwohner übertünchen zu wollen durch die Verweigerung von muslimischen Behörden einen Damm zu bauen.

    Freilich gänzlich anders ist zu bewerten, wenn Fakten vorlägen, dass Koranisten diese Flucht erschwert, behindert oder gar verhindert hätten …… doch ist dies dem Text oben nicht zu entnehmen.

    Wie ich vorhin eben las – sieht dies der vorige Kommentator ähnlich ——-

    Aufpassen bei PI, dass ihr nicht in die dunkle Straße abrutscht…….

  34. WICHTIG
    Wenn nur 10.000 Leute aus diesen BLOG jeden Tag 1 Geldschein mit Kugelschreiber etc… markiert mit http://www.pi-news.net – macht das in Monat 300.000 Geldscheine das ist eine Riesenwerbung und macht auch Druck auf unsere Politiker bei so einer Menge wird die Bundesbank es bestimmt an die Politiker melden

    LA ILAH ILLA ALLAH – YASOU AL MASIH IBNU ALLAH = Es gibt keinen Gott außer Gott und Jesus Christus ist der Sohn von Gott !

  35. Wie Langweilig:

    Wetten das von „der größten Spendenaktion in der Geschichte der UN“ kein Cent bei diesen Christen ankommt?

  36. Gerade im ARD-Videotext:

    Bei mehreren Bombenanschlägen in Lahore sind mindestens 25 Menschen getötet worden.

    Während einer schiitischen Prozession sprengte sich ein Selbstmordattentäter in die Luft. Kurz darauf zwei weitere Explosionen. Mindestens 1.700 Personen wurden verletzt.

    In Pakistan sind 20 % der Bevölkerung Schiiten. Die Mehrheit der Muslime sind Sunniten.

    Und ich dachte immer: ISLAM = FRIEDEN.

    Dabei gehen die sich doch ständig gegenseitig an die Gurgel.

    Und ist da nicht doch zur Zeit ein Problem in dem Land mit Überschwemmungen ?

    Offensichtlich in deren Augen nicht so wild, wenn ihnen Glaubenskriege zwischen den dortigen Moslems wichtiger sind.

    Wie gut, daß ich nicht gespendet habe. Und wie gut, daß die meisten Deutschen das auch nicht tun.

    Auch wenn die Gutmenschen-Fraktion bis hinauf zu diesem merkwürdigen Menschen im Bellevue in Berlin uns ständig belabert, wie wichtig Spenden für Pakistan seien.

    Keinen Cent für Hilfe an Moslem-Staaten !
    .

  37. …wer unbedingt an Pakistan spenden will,
    kann das auch gleich an Maserati machen,
    das kommt zumindest wirklich und sofort an.
    Und nicht erst über Umwege.

  38. @#67 HaGanah (01. Sep 2010 18:24)
    Die Gerechtigkeit steht auf Israels Seite, was sich hier wieder deutlich zeigt.
    Deshalb stehen wir an Israels Seite.
    Schalom.

Comments are closed.