Thilo Sarrazins Bestseller „Deutschland schafft sich ab“ hat trotz aller schlagseitiger Polemik der Gutmenschen eine geradezu beispiellose Debatte in Bezug auf das Problem der Integration von Zuwanderern, besonders von „Migranten“ moslemischen Glaubens losgetreten (Nebenbei: das Wort „Migranten“ gab es bis zur Claudia-Roth-Ära nicht. Laut Duden gibt es Emigranten und Immigranten aber keine „Migranten“). Und da die größte Gruppe der „Migranten“ Türken sind, geht es in erster Reihe um die Schwierigkeiten der Integration von zugezogenen Türken in das soziale Gefüge Deutschlands.

(Von Ivan Denes)

Laut der offenkundig geschönten Aussage von Innenminister Thomas de Maizière sollen zehn bis 15 Prozent der hierzulande lebenden Moslems „integrationsunwillig“ sein. Gemäß den Angaben des Fischer-Almanch von 2009 leben in der Bundesrepublik 3,4 Millionen Moslems. Demzufolge wollen sich bis zu über 500.000 „Integrationsunwillige“ unter uns befinden. Es ist eine ungeheure, furchterregende Menschenmenge, aus deren Reihen sich jene militanten Fundamentalisten rekrutieren, die Jahr für Jahr im Verfassungschutzbericht Erwähnung finden.

Was aber die demaizière’sche „Integrationsbereitschaft“ von 85-90 % betrifft, sind berechtigte Zweifel angebracht. Genährt wird dieser Skeptizismus durch eine für jeden sichtbare Errungenschaft der modernen Technik, genauer: durch das Satellitenfernsehen.

In den moslemichen Wohnghettos zieren bundesweit Hunderttausende von Parabolantennen, Fassaden, Dächer und Balkone. Und so lange die Ghettobewohner zeitlich unbegrenzt Zugang zu den Fernsehprogrammen ihrer ursprünglichen Heimatländer genießen, wird sich die Quote derjenigen nicht maßgeblich erhöhen, die sich die deutsche Sprache aneignen. Das gilt besonders für Türken, zumal seit dem politischen Aufstieg des Recep Tayyip Erdogan der islamistische und großtürkische Inhalt des staatlichen türkischen Fernsehens laut Meinung von Analysten und Experten einen ausgesprochen aggressiven, Agitprop-Zug angenommen hat.

Leider konnte auch bei der gewissenhaftesten Verfolgung der Sarrazin-Folgedebatte nirgendwo auch nur eine Anspielung auf die Rolle der Parabolantenne in der Bestimmung der negativen Einstellung der „Migranten“ gegenüber der deutschen Sprache entdeckt werden.

Es würde sich lohnen, wenn sich die Soziologie endlich auch das Thema von Einfluß von Wissenschaft und Technik auf die zeitgenössische Entwicklung der Gesellschaft auf die Forschungsagenda platzieren würde. Das Satellitenfernsehen und die Schüsseln sind ja nicht ein einmaliges Phänomen. Es kann in diesem Kontext etwa auch auf die Babypille des ehemaligen Schering-Konzerns verwiesen werden, die mitbeigetragen hat, die gesamte Statik der traditionellen abendländischen Familie zum Einsturz zu bringen.
.
Der technische Fortschritt oder, genauer, seine Folgen sind nicht unbedingt, unter allen Umständen und in jeder Hinsicht segensreich.

Zum Autor: Ivan Denes (81), wohnhaft in Berlin, ist Jude und wurde von den Nazis genauso verfolgt wie von den Kommunisten. Am 10. August erschien im WPR-Verlag sein neues Buch „politisch unkorrekt“ (9,80 Euro, 128 Seiten). Kontakt: ivan.denes@t-online.de.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

123 KOMMENTARE

  1. Tja, hässlich sind die Dinger, und ein Ärgernis vor allem deswegen, weil Biodeutsche außer am eigenen Haus eben keine Schüssel montieren dürfen. Der vermutlich erste bekanntgewordene Fall eines Migrantenbonus.
    Immerhin sieht man aber sofort, wo man besser nicht wohnen sollte. 🙂
    Wenn das die einzigen türkeninduzierten Probleme wären ginge es uns richtig gut.

  2. Zahlenspiele sind nicht dein Ding…
    Prozentrechnung schon garnicht, oder wie kommen Deine Zahlen zustande??? Hab ich jetzt den Rechenfehler….

  3. „Und da die größte Gruppe der „Migranten“ Türken sind“ das ist nicht wahr. Aussiedler sind die größe, aber dies sind ziemlich gut angepasst (Laut „Ungenutzte Potentiale“).

  4. Demzufolge wollen sich bis zu über 500.000 „Integrationsunwillige“ unter uns befinden. Es ist eine ungeheure, furchterregende Menschenmenge, aus deren Reihen sich jene militanten Fundamentalisten rekrutieren,

    Wenn man bedenkt das die RAF immer nur so um die 30 Leute hatte wird einem der der Zahl Angst und Bange.

  5. Der KabelKiosk hat inzwischen sein Angebot um eine Reihe von TRT-Programmen erweitert.

    Der einheimische Europäer darf natürlich kein Programme aus der Nachbarschaft sehen.

  6. Ich wüsste, wo Moslems ihre Heimatprogramme noch viel günstiger sehen könnten. Da bräuchten sie nicht mal eine Sat-Schüssel. Nur ein Flugticket…

  7. Ist das ein Foto vom Berliner Sozialpalast (Schöneberg) ?

    Dieser Wohnblock wurde auf dem Gelände errichtet,wo früher einmal der Sportpalast stand (Hier hielt Goebbels 1943 seine berüchtigte Rede :“ Wollt Ihr den totalen Krieg ?“)

  8. #5 hurrdurr; Ich denke, da täuschst du dich. Laut Statistik stellten die Türken, seit sie einwandern durften 40% der Migranten, macht bei 22Mio Mihigrus knapp 9 Mio, wenn man dann noch die durchschnittliche Kinderzahl von über 8 Stück berücksichtigt und dass es auch andere Moslems gibt, ist man recht schnell bei 15Mio.

  9. Eben wurde in der Diskussionsrunde um die Doku „Kampf im Klassenzimmer“ ganz offen gesagt, dass muslimische Kinder denken, sie dürften „Ungläubige“ schlagen.
    Ihnen wurde das durch den Koran so gelehrt.
    In diese Schule musste dann ein Imam kommen und den „gläubigen Kindern“ erzählen, dass Islam Frieden sei und „Ungläubige“ nicht geschlagen werden dürften.
    Also…, diese Diskussion sollte sich unser Innenminister mal ansehen und sich dann ehrlich fragen, ob er das nicht wusste – was Inkompetenz wäre – oder ob er ob uns angelogen hat: „Es liegt nicht am Islam!“

    Außerdem ist es sehr alarmierend, dass erst ein Imam kommen muss, um unserer Bereichung die Erlaubnis zu erteilen, die „Ungläubigen“ nicht zu schlagen.

  10. Die Parabolantenne ist nur ein Zeichen unserer mangelhaften Willkommenskultur – Einfach den Muselgranten freundlicher begegnen, dann sind die Dinger weg. Einfach, oder?

  11. Jeder soll das Recht haben eine Schüssel zu installieren. Die Welt sieht anders aus, wenn man Informationen aus verschiedenen Quellen bezieht.

  12. @Traurig

    Ich hatte schon als die Doku auf ARD kam geschrieben,dem Rektor sollte man mal nen Koran schenken.Und bei der Diskussion gerade sind mir doch gleich zwei Preise für und von PI eingefallen.

    1.Der am besten gebriefte für den Pali/Türk aus der Doku/Studio
    2.Für den der am besten am Thema vorbei redet.

  13. Habe mir Anne Will und Menschen Hautnah angetan ,haut nah nicht ganz zum Schluss ,konnte mir dies nicht mehr antun , und nach allen Sendungen nicht nur diese zwei , bin ich der Auffassung ,das nur noch eine Rückführung der Moslems voran betrieben werden kann. Es ist unerträglich ,das 1. noch Billionen investiert werden soll ,denn die Moslemen verlangen da nach ,da wir Deutsche angeblich zu wenig getan haben für die armen Moslems und wir immer noch in der Bringschuld sind . Also noch mal Billionen . 2. Das wir Deutsche doch gefälligst unsere Kinder in Schulen schicken wo Moslems zu genüge sind und sie die Kartoffeln noch mehr zusammengeschlagen können .3. Der Islam nichts aber auch garnichts mit Gewalt zutun hat .4. Herr Geissler ja auch sagte so wie ich ihn verstanden haben ,das wir keine Angst vor dem Islam haben sollten. Also ich bin schon ein altes Semester ,aber ich mache mir trotzdem grosse Sorgen um die Zukunft der Kinder .Die Politiker wollen oder können uns nicht verstehen . Es wird leider in den ganzen Talkshows nur Mosleme präsentiert ,aber keine normalen Deutsche oder andere Nichtmoslemischen Ausländer die mit den Moslems schon zutun hatten . Es werden nicht unsere Meinungen vertreten ,sondern wir werden als dummes Volk dagestellt die das Buch von Sarrazin nicht gelesen haben ,so wie Herr Geissler es darlegte . Warum müssen wir ,das deutsche Volk diese Intergration die keine ist , noch finanzieren ? Die Politiker verkaufen uns weiter für Blöd ,haben aber für diese Intergration noch keine Mark und keinen Euro dafür bezahlen müssen . Das ganze Geschwätz führt zu nichts . Abschieben abschieben . Es gibt „keine Alternative“ ,das sagt immer das Merkel und ich sage das auch . Gute Nacht …

  14. “Der Islam das Problem!”

    Lawrence Auster vergleicht den niederländischen Politiker Geert Wilders mit konservativen Anti-Jihadisten in Amerika und kommt zu dem Ergebnis, dass Wilders Lichtjahre von diesen Politikern entfernt sei, weil diese Politiker unfähig seien, zu erklären, dass “der Islam das Problem ist, dass der Islam aufgehalten werden muss, dass der Islam nicht zum Westen gehört.”

    http://www.amnation.com/vfr/archives/017205.html

  15. zu „HART ABER FAIR“ vom 15.9.:
    „Der Islam ist doch keine gewalttätige Religion!“ meint der Moderator allen Ernstes, und Räcke windet sich.
    Die verkleidete Türkin nimmt den Mund sehr voll, alle kuschen, wenn sie redet, aber sie unterbricht die anderen hemmungslos.
    Der Streetworker wurde durch eine Tracht Prügel vom Banditen zum Normalo, also gewaltsam auf die gerade Bahn gebracht, wie er erzählt, und er findet das gut.
    Ich auch.
    „Früh Grenzen setzen ist besser als später.“ Wenn das bekannt ist, warum handeln die Richter dann nicht mehrheitlich danach?

  16. Genau diese Schüsseln sind das Problem, ihr glaubt gar nicht……sorry, ehemals nicht , welch ein Propagandamist ,da seid Mitte der 90 iger Jahre reingestrahlt wird.
    Hauptschuldige sind dabei die Roten und die Grünen, aber auch die Anderen waren danach zu zögerlich etwas Richtiges zu unternehmen. 🙄

    Im großen und ganzen auch ein Empfang für Premium Asylanten um nachzusehen wie es in der heimat so aussieht, aus der man „durch Scheinasylantenflucht“ vertrieben wurde, wie gemein ist das denn…?…:roll:
    Darüberhinaus wurde auch noch anständige Gastarbeiter aus längst vergangener Zeit, die mittlerweilen das geistige gesegnet haben und oder Rentner sind ,auch noch zum Teil versaut. :mrgreen:
    Legitime Gastarbeiter die hier blieben dürften momentan ein Durschnittsalter von 65 Jahren haben, was sich auf unseren Straßen rumtreibt sind auch nur vermindert deren Abkömmlinge, denn die waren nicht der Urbevölkerung unähnlich.

    Sofern sie islamisch nicht nachhaltig versaut wurden.
    Das Problem liegt eindeutig im „Asyl“ und den fragwürdigen Familiennachzug nach 1973>, das ist nun mal so, weil es so ist.
    Von obskuren Massenheiraten…..also wohlgemerkt…..“Ehepartnereinreisen“, meinte ich damit mal abgesehen bleibt kaum noch was normales in den letzten Jahrzehnten. 🙄

    Gruß

  17. Lasst euch von der gestiegenen Anzahl an Debattierrunden, die den Islam oder die Integration zum Thema haben, nicht täuschen. Sie versuchen mit den üblichen Maschen die Sache zu zerreden, indem Nebelkerzen angezündet werden um die Aufmerksamkeit auf unbedeutende Details zu lenken und von Dingen wie dem massenhaften Gebärfrauenimport von Türken der letzten Jahrzehnte, der die Situation erst derart hat eskalieren lassen, abzulenken.
    Sie machen weider wie bissher, der Familiennachzug geht unvermindert weider. Es gibt kein Gegensteuern. Sie erhalten weiter ihren Unterhalt von unserem Geld. Hier lebende Türken holen sich durch den Familiennachzug Frauen in der Heimat, die bekommen drei bis vier Kinder die deutsch erst in der Schule lernen und die sich dann selber wieder Frauen importieren, damit das türkische Blut rein bleibt.

  18. Noch etwas zu den Medien: Kabel Deutschland hatte zunächst TRT Int. ohne Teletext angeboten, das Problem hat sich innerhalb sehr kurzer Zeit gelöst.

    Bei den Programmen aus Deutschland und Europa hat das wesentlich länger gedauert.

    Ebenso legt man Wert darauf das türkische Programmen unter allen Umständen zu empfangen sind. Dafür werden dann z.B. französische und BVN-TV auf Frequenzen verlegt, die eben je nach Ausbaustand nicht empfangbar sind.

  19. #7 DeutschIsBeautiful (16. Sep 2010 23:40)

    Wenn man bedenkt das die RAF immer nur so um die 30 Leute hatte wird einem der der Zahl Angst und Bange.

    sehr richtig! genau genommen waren es insgesamt max. 60 (in Worten: sechzig!), bei grosszügigster Zählart (200) sind bereits mehrheitlich „dialogbereite“ Sympathiesanten™ eingerechnet!

    Und ich behaupte, gerade die (kleine) RAF hat diese Republik nachhaltig verändert, auch in Hinblick auf die desolate Einwanderungspolitik!

    Insbesondere eine, Mitte der 70er dringend notwendige als auch logische Zuwanderungs-Debatte, wurde gerade dank der RAF untern Teppich gekehrt!

  20. Ausländer rein?

    Thilo Alexe zu neuen Studien über Ausländer in Dresden.

    Der Dresdner Kommunikationsforscher Wolfgang Donsbach ist um griffige Thesen nicht verlegen. Mit Befragungen hat er herausgefunden, dass viele Ausländer in Dresden nicht angstfrei leben. Sein Mittel dagegen: Mehr Migranten sollen sich im Elbtal ansiedeln.

    Das wirkt erst mal verstörend. Doch die Beschäftigung mit Donsbachs Ansatz ist lohnenswert. In Sachsens Landeshauptstadt wohnen kaum Ausländer. Ihr Anteil liegt bei knapp vier Prozent. Die wenigen, so die These des Wissenschaftlers, fallen daher auf und wirken fremd. In der Metropole London gehören Inder mit Turban zum Stadtbild. In Dresden nicht.

    Anders gesagt: Vorbehalte im Alltag schwinden, wenn Fremdes zumindest ein bisschen vertraut wird. Zu Donsbachs Theorie braucht es Mut, nicht nur wegen der Sarrazin-Debatte um integrationsunwillige Muslime. Äußerungen zu Fremden und Fremdenfeindlichkeit lösen schnell Debatten aus, die zwar intensiv sind, oft aber wenig nützen.

    Der Gedanke, dass Großstädten mit geringem Ausländeranteil ein Schuss mehr Internationalität guttut, ist richtig. Er besagt nicht, dass Dresden eine Nazi-Hochburg ist und massenhaften Zuzug braucht. Er besagt auch nicht, dass Fremde automatisch gut oder schlecht sind. Doch bringen sie ihre kulturelle Vielfalt ein und kapseln sich nicht ab, ist das meist eine Bereicherung für eine Gesellschaft.

    Donsbachs Verdienst ist es, dass er nicht nach für die Wirtschaft förderlichen Technikexperten und anderen Zuwanderern differenziert. Sein Ansatz ist diskussionswürdig.Ganz neu ist er nicht. Bereits der Komiker Karl Valentin wusste: „Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“

    http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2559766

  21. Über Parabolantennen rege ich mich nur der Ästhetik wegen auf! Vebieten!

    Wenn ich als Deutscher ins Ausland ziehe und meinen Mittelpunkt da Leben will, dann freue ich mich über die Möglichkeit: Deutsches Fernsehen zu sehen, ne Kneipe zu habe und fang auch an trinkend Bitburger bei bayrischen Volkstänzen die kölscher Volklore zu Leben.

    Aber beten gehe ich als Christ in die Kirche! Und keine Kirche ist für mich Eroberung, sondern Heimacht, Austausch und Verbindung!

    Ich lerne die Sprache des Landes und bringe sie meinen Kindern bei! Ich erzähle meinen Kindern von meiner Herkunft und sage warum ich in dem neuen Land, ihrer Zukunft bin:

    Ich! Weil ich für meine Kinder ein besseres Leben haben will!

    „Sie“! Weil sie ihre Kinder als Krieger ihrer Verlorenheit sehen!

  22. „das Wort „Migranten“ gab es bis zur Claudia-Roth-Ära nicht.“

    Migrant kommt hier ja auch nicht von Migrieren, sondern von Migräne, also schwerstem, stechenden Kopfschmerz, verursacht entweder bei bloßem Erblicken dieser Tröten oder nach dem von ihnen zugefügten Schädelbruch. 😐

  23. Migration bedeutet laut DUDEN :

    Wanderung von Individuen oder Gruppen im geographischen oder sozialen Raum …

    Somit bin auch ich ein „Migrant“, denn ich bin im Jahr 1976 von NRW nach Bayern „migriert“ — habe mich also in einem anderen geographischen oder sozialen Raum freiwillig angesiedelt.

    ______________________________

    Viele Europäer haben sich erst nach der „Entdeckung“ Amerikas durch Christoph Columbus, das zuvor vermutlich bereits seit weit mehr als 10.000 Jahren von den „Indianern“ besiedelt und somit „entdeckt“ worden war, niedergelassen.

    Was nun ?

  24. Diese Menschen sehnen sich nach ihrer wahren Heimat, und wir wollen ihnen nicht das größte Verbrechen gegen das Türken-/Arab- ähm gegen die Menschlichkeit antun: nicht sollen sie an die komplett versifft und verkommen und debil und schamlos und ungläubig und haram beschaffene, kurz gesagt nicht sollen sie an die durch und durch untürkische Drecksbiobevölkerung assimiliert werden: Gläubige! Reine! Unsündige! Heilige! Motzlmännchen! Lasst uns euch helfen! Es war schön mit euch! Aber jetzt macht endlich’n Abgang und kommt nie wieder.

  25. Rechtlich gesehen ist die Zuwanderung seid 30 Jahren nur illegal, sonst nichts. 🙄

    Das Asyl , dieser Gesetzeskadaver, der aus Versehen im Grundgesetz 1949 gestrandet ist, hatt immer noch seine Krallen im saftigen Fleisch.

    Gruß

  26. Durch meinen beruf weiß ich von vielen türkischen Familien, wo den ganzen tag türkisches Fernsehen läuft, mit was für zweifelhaften Inhalten auch immer!

    Mit Sicherheit wäre für diese Leute grundlegend deutsches Programm, und zudem Doku-Sendungen aller Art besser geeignet.

    Aber, in dieser Richtung flimmert weiterhin eher mehr als weniger das türkische Indoktrinierungsfernsehen hier in deutsch-türkischen Wohnungen!

    Integrierung in vollen Zügen!! 😉

  27. Die Wahrheit kommt ans Licht, der Platz für die Futtertrogdrängler wird immer weniger werden. :-):
    Das gute Deutschland wird wieder auferstehen.!
    Gruß

  28. Bund der Vertriebenen ehrt Klaus Johannis als europäischen Brückenbauer:

    Der Vorsitzende des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien und Bürgermeister von Hermannstadt empfing den Preis von BdV-Präsidentin Erika Steinbach für die herausragenden Verdienste, die er sich um die Völkerverständigung erworben hat, und als Brückenbauer in einem zusammenwachsenden Europa.
    In seiner Dankesrede ging das Hermannstädter Stadtoberhaupt auf das friedliche Zusammenleben der Völker in Siebenbürgen ein, das in den letzten tausend Jahren hier eine Selbstverständlichkeit des politischen Lebens gewesen ist, „ein Europa in nuce“ sozusagen.
    Geschichtliche Gemeinschaften deutscher Identität können als Bürger nichtdeutscher Staaten im neuen Europa ein konstruktiver Faktor europäischer Verbundenheit sein.“

    http://www.siebenbuerger.de/zeitung/artikel/verband/10373-bund-der-vertriebenen-ehrt-klaus.html

  29. Ein Volk kann eine begrenzte Zahl von Fremden tragen und im Lauf der Zeit in sich aufnehmen.
    Wenn es aber in kurzer Zeit zu viele Fremde sind, dann zerfällt der Zusammenhalt, dann verschwindet die Eigenschaft, ein Volk zu sein.

    Wenn dazu noch eine rasend schnelle weitere Vermehrung der Ausländer stattfindet (Geburten im Land; Heiratspartner aus dem Heimatland, die auch noch kommen; sonstige Verwandtschaft, die auch noch kommt; frühes Heiratsalter), dann wird die Urbevölkerung verdrängt/ausgerottet, zunächst stadtteilweise.

  30. #36 Karlfried (17. Sep 2010 04:24)

    Ein Volk kann eine begrenzte Zahl von Fremden tragen und im Lauf der Zeit in sich aufnehmen.
    Wenn es aber in kurzer Zeit zu viele Fremde sind, dann zerfällt der Zusammenhalt, dann verschwindet die Eigenschaft, ein Volk zu sein.

    ——————————–

    Traurig aber wahr….. 🙁

  31. Viele Parabolantennen zeigen häufig den niedrigen Wohnwert einer Wohnanlage an. Selbst wer Multi liebt wird darin nur Mono – allerhöchstens Stereo – erfahren. Denn auch Aussiedler sehen gerne ihre vertrauten Sender an.

  32. Den ganzen Tag islamisten Fernsehen.
    5 x nach Mekka beten. Da hat Musel Mann/Frau keine Zeit sich zu Integrieren oder womöglich noch arbeiten zu gehen. Keine Ehre im leib diese Leute. Alles finanziert durch die deutsche Steuerkartoffel!!!!!
    Auch so kann Is (t) lam Mann/Frau ein Land kaputt machen und besetzen und unterwerfen.

  33. #39 paxi (17. Sep 2010 05:56) Your comment is awaiting moderation.
    Was heiß das??? unter Beobachtung??
    Wie beim ………….. Na jaaaa

  34. Laut der offenkundig geschönten Aussage von Innenminister Thomas de Maizière sollen zehn bis 15 Prozent der hierzulande lebenden Moslems „integrationsunwillig“

    Das heißt im Umkehrschluss, ca. 90 % seien integrationswillig. Nun ist die wichtige Frage, was man unter integrationswillig versteht um ihn nicht der Lüge zu bezichtigen.

    Es muss sich dabei um folgende Merkmale handeln:

    * In Deutschland bleiben wollen.
    * Keine Deutschen verhauen oder verletzen wollen
    * Selber Arzt oder Rechtsanwalt werden wollen oder es für seine Kinder wünschen
    * Nicht offiziell vorbestraft sein wollen.
    * Deutsches Geld verdienen wollen.
    * In Deutschland krankenversichert sein wollen.
    * Deutsche Rente beziehen wollen.

    Nur wenn Integrationswilligkeit in etwa so definiert wird, hat er Recht.

  35. #18 max (17. Sep 2010 00:31)

    Dito! Wenn deutsche Kinder sich als Ausländer im eigenen Land fühlen, dann ist etwas ganz, ganz schief gelaufen. Die Jugendlichen im Film wollen nur ihre „Kultur“ leben, nichts anderes zählt für sie.
    Da kommt man zu dem Schluß, das diese Menschen hier falsch sind!

    Ralph Giordano erklärt Integration für gescheitert

    Der Schriftsteller Ralph Giordano hat die Integration der Muslime in Deutschland erneut für gescheitert erklärt. Die Bundesregierung müsse ihre Zusammenarbeit mit den islamischen Verbänden in der Deutschen Islamkonferenz beenden, forderte er gestern bei der Kritischen Islamkonferenz in Köln. In Grundsatzfragen gebe es mit den Verbänden keinen Konsens. Der Schriftsteller hält es für untragbar, dass einer der zentralen Ansprechpartner der Regierung, der Generalsekretär des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mayzek, die Scharia mit dem Grundgesetz für vereinbar hält…..
    Den Repräsentanten der islamischen Verbände warf Giordano bloße Lippenbekenntnisse zum Grundgesetz vor. Sie dächten gar nicht daran, die Trennung von Staat und Religion vorzunehmen oder Frauen und Männer gleichzustellen. Giordano warnte vor der schleichenden Islamisierung Deutschlands und bemängelte eine „falsche Toleranz“ bei der Ahndung von Straftaten ausländischer Jugendlicher.

    http://www.welt.de/wams_print/article2054424/Ralph_Giordano_erklaert_Integration_fuer_gescheitert.html

    „Außerdem muß man die Gesammtentwicklung betrachten: heute leben in Deutschland ca. 4 Millionen Moslems. 2015, werden es schon ca. doppelt so viele sein. Um das Jahr 2050, wird es in Deutschland mehr Moslems als Christen geben (und somit werden „Ausländer“ die Deutsche Stammbevölkerung überholen).“
    http://www.turkish-talk.com/identitas-wesenseinheit/2467-integration-gescheitert.html

  36. Die GEZ sollte mal hier die Einkünfte der Ghetto-Familien mit Satellitenfernsehen überprüfen.
    Die würden erstaunt sein, was sich da holen ließe. Gleiches Recht für alle! :->

  37. Das Gemusel kotzt einen an, wo immer man es trifft, die deutsche Meinungsmedienschicht aber genauso:
    es stand so oft in der Zeitung, daß die Mosels an denkmalgeschützten Häusern Schüsseln anbringen dürfen, weil „ihre Informationsfreiheit größer wiegt, als die geschützte Bausubstanz“.
    Das ist nicht nur in der Substanz dumm, denn Ka und Nacki „informieren“ sich nicht, sie lassen sich unterhalten und zweitens wird ungleich behandelt, ein ganz klarer Verstoß gegen Art. 3 GG., genauso wie der „Girls Day“.

    Ferner beschreibt Sarrazin in seinem Buch u.a., daß bei den Herrschaften die Kinder selbst bei gutem Willen keine Hausaufgaben machen können, weil die Wohnungen ´übervölkert sind und den ganzen Tag die Glotze läuft; die wenigen Male, wo ich so ein „Heim“ betreten habe, war es tatsächlich so:
    Yesiden, als wir kamen lief auf dem Großbildschirm das monotone Gejaule und Gejammer einer Großhochzeit im Ruhrgebiet und als wir nach vier Stunden gingen, lief’s immer noch.
    Das Söhnchen der Familie saß derweil in seinem 5 Quadratmeter – Zimmer und daddelte irgendein Spiel am Computer.
    Angeblich sind die Yesiden ja so ein furchtbar friedlicher Zweig, aber seinetwegen hat ein Bio-deutsches Kind später die Grundschule verlassen, weil er das ständige „ich schlag dir den Kopf ab“ nicht mehr ertragen hat.

  38. OT: Spiegel-Online, „Paliwood“ und wieder mal ein Blogger, der Manipulationen aufdeckt:

    Peinliche Fotomontage
    Mubarak, der vorgeschobene Präsident

    Ganz vorn Mubarak, dahinter Obama und Co: So zeigte das Bild der offiziösen ägyptischen Zeitung „Al-Ahram“ den Staatschef auf dem Weg zu Nahostverhandlungen. Auf dem Originalfoto allerdings marschiert der US-Präsident voran. Das passte dem Blatt offenbar gar nicht.
    […]
    Ein Blogger entdeckte die offenkundige Änderung. Die unabhängige Zeitung „Al-Masri Al-Youm“ schrieb, dass die Kollegen vom Staatsblatt wohl „einen Eingriff durchgeführt haben“. „Al-Ahram“ hat das Foto mittlerweile ersetzt, durch ein völlig anderes Bild.
    […]

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,717867,00.html

  39. Das Satellitenfernsehen ist in der Tat eine Neuerung, deren Einfluß sich mit dem der künstlichen Empfängnisverhütung vergleichen läßt. Die passende Bezeichnung für letztere lautet allerdings nicht „Babypille“, wie im Beitrag geäußert, sondern „Antibabypille“.

  40. Wir haben heute schon massiv Probleme,wie soll das erstmal aussehen,wenns Doppelt soviele Moslems gibt ?
    Es herrscht doch jetzt schon extrem viel Gewalt auf den Strassen.
    Anscheinend macht sich von unserer „Elite“ darüber keiner Gedanken.

    Dabei ist die Lösung so einfach: Man braucht nur ins Ausland gucken… Frankreich,Belgien,Schweden,Österreich…. überall die selbe Schei**e.. überall Gewalt,Sozialbetrug usw… Integration funktioniert nicht und das Volk begreift es endlich.Müssen wirklich erst Bürgerkriegsähnliche Zustände herrschen ??

    Zumal sich in sehr vielen Stadtteilen in Deutschland eh kaum noch n Deutscher verirrt.

    Bald sind die Grossstädte reinste Ghettos und der deutsche Michl kann nur noch in kleinen Dörfern auf dem Land einigermassen ruhig leben…. ähh… moment mal,wir sind ja schon fast soweit.

  41. Alice Schwarzer stellt im Morgenmagazin des ZDF gerade ihr neues Buch vor. Sie hat es aber auch nicht kapiert, redet von einer „agitierenden Minderheit“, die den Islam mißbraucht. Wenn schon eine Islamkritikerin nicht den Islam an sich, sondern den “ Islamismus“ als Problem sieht, ist der Weg zur Aufklärung noch weit. Ich fürchte fast, zu weit.

  42. #48 muezzina (17. Sep 2010 07:30)

    …die auf die Behandlung von Kindern und Jugendlichen spezialisierte Psychotherapeutin Marita Barthel-Rösing meint:

    ‚Ebenso beachtlich finde ich allerdings die Frage, was eigentlich Jugendliche dazu bringt, solche Taten zu begehen’…’Da geht es um die Lust, Herrschaft auszuüben und ihr mit Gewalt Nachdruck zu verleihen‘

    Tja liebe Spezial-Psychotherapeutin, vielleicht einfach mal ne 1/4 Std. im Koran blättern, das könnte Sie vermutlich auf ne Idee bringen.

  43. Australien: 2011 müssen sich auch Nicht-Muslime im Ramadan beim Baden verschleiern!

    Es gibt Menschen, die noch immer bestreiten, dass wir in der westlichen Kultur immer mehr Rücksicht auf Mohammedaner nehmen und immer mehr unsere eigene Kultur aufgeben. Die dürften nun beim Blick auf Australien in Erklärungsnöte kommen: In Australien gibt es derzeit eine sehr erregte Debatte darüber, ob bei einem öffentlichen Schwimmwettbewerb im australischen Dandenong Oasis alle Gäste im Alter von 10 Jahren an islamisch konform verhüllt sein müssen. Und zwar auch, wenn sie keine Moslems sind! Die Veranstaltung fällt zufällig in den Ramadan 2011. Und Teilnehmer und Gäste dürfen keine nackten Arme zeigen, keine Beine, dürfen keine transparenten Kleidungsstücke tragen und müssen sich als Schwimmer in Burkinis hüllen.
    Jetzt hat diese Anordnung, die für landesweites Aufsehen sorgt, auch den Premierminister unter Druck gesetzt – 94 Prozent der Australier sind gegen diese Anordnung und der Premierminister soll sich nun öffentlich äußern, auf welcher Seite er steht, auf Seiten der rückständigen zugewanderten Moslem-Menschen oder auf Seiten der einheimischen Bevölkerung… (Quelle: http://www.heraldsun.com.au/news/victoria/cover-up-for-pool-event-during-next-years-ramadan/story-e6frf7kx-1225924291675 und http://www.akte-islam.de/3.html ).

    #27 dwM (17. Sep 2010 01:55)

    „Was habt ihr denn? Da wohnen vorbildlich integrierte Asiaten, die hängen halt nach dem Essen ihre Woks auf den Wokständer.“

    🙂

  44. #46 Niketas von Byzanz (17. Sep 2010 07:07)
    Die GEZ sollte mal hier die Einkünfte der Ghetto-Familien mit Satellitenfernsehen überprüfen.
    Die würden erstaunt sein, was sich da holen ließe. Gleiches Recht für alle! :->

    Ironisch gemeint oder einfach nur dämlich? Oder überprüft Deine Steuererklärung auch das Land- und Forstwirtschaftsamt?

    Die GEZ ist zum Eintreiben der Radio-/TV Gebühren da und Dein „Kurzschluß“ die könnten auch mal das Einkommen überprüfen reichlich daneben.

  45. Alice Schwarzer kam gerade im ARD-Morgemagazin. Sie hat ihr neues Buch vorgestellt und war herrlich „Politisch Unkorrekt“!

    Sie meinte dass die Islamisten unser Schul- und Rechtssystem unterwandern wollen und die Scharia in Deutschland einführen wollte.

    Ich glaube Alice Schwarzer ist ein Fan von PI!

    Jungs, der Wind beginnt sich zu drehen!

  46. @49 Muezzina

    Wenn ich schon wieder diesen Verbaldurchfall von dieser Doppelnamentucke „Berthel-Rösing“ lese:
    „man möchte wissen, was Jugendliche zu solchen Taten treibt..“
    Nein, möchte „man“ gar nicht, ich frage mich auch nicht, weshalb der Rottweiler über die Straße geprescht kommt und ein Kleinkind zerfleischt; einschläfern heißt es da bei Tieren, ausschaffen bei sogenannten Menschen.

    Das geht doch sonst mit der Verständnishuberei ewig weiter.
    Ich versuche auch meinen Kindern schon einzuimpfen, daß man das Böse oder Schlechte oder Mißlungene nie richtig erklären kann, weil da so vieles aus Richtung Bauch, Mastdarm und Galle abläuft; erklären kann man nur das Gute, das Schöne, das Gelungene:

    Und wenn Muezzina nur für drei Pfennig Ahnung vom Leben hätte, dann wüßte es, daß bei solchen Taten für den Betroffenen oft ein lebenslanges Trauma zurückbleibt, daß´nur über viele Jahre hinweg langsam abklingt, während eine schlimme Tat oftmals nach EinmalDrüberSchlafen fast vergessen ist.

    Das ist so etwas wie ein asymmetrischer Krieg.

  47. es geht um moslems und den islam und nicht um migranten ..warum spricht das niemand an? solange das nicht geschieht passiert nix ..

  48. #60 lorbas (17. Sep 2010 08:29)

    Die „Kopftuchfrauenquote“ wäre quasi der doppelte Jackpot, wenn eine Stelle zu 25% durch MännerInnen, zu 25% durch FrauInnen, zu 25% durch KuffarInnen und zu 25% durch RechtgläubigInnen besetzt werden müsste.

  49. #48 muezzina (17. Sep 2010 07:30)

    „OT
    Der bremer Weserkurier berichtet, drei ca. 16jährige “Südländer” misshandelten deutsches 9-jähriges Kind.“

    Neudeutsch nennt man soetwas „kulturell bereichert“, zumindest in den kranken Hirnen der Multikulti-Fanatiker.
    Als kürzlich eine Kopftuchtürkin, aus dem Auto heraus von zwei jungen Männer beschimpft wurde, ermittelte danach der Staatsschutz.
    Ob der hier auch tätig wird?

  50. @54 Lorbas

    Was mich immer wieder fassungslos macht, ist die Tatsache, daß weder die Hispanier in den Staaten, noch die Chinesen in Australien, noch die Vietnamesen in Deutschland eine Lobby haben, noch Sondergesetze fordern, immer wie die Mohammeds und immer wieder kommen kranke Indigene und kriechen denen in den Enddarm.

    Ich werde es nie begreifen.
    Eine Erklärung liegt höchstens in der Entchristlichung und dem Werte-Verfall:
    diese Sekt-Selters-, Jeans-Sakko-Typen, die so orientierungslos durchs Leben stolpern; zum Frühstück Hard-Rock hören, abends mit dümmlichen Grinsen in der Oper hocken;
    die so blöd und wurzellos sind, daß sie alles für einen schlechten Witz halten und die Vollkörpervermummung beim Baden für eine Charlie-Chaplin-Nummer halten, die richten das Abendland zugrunde.
    Es sind weder die Schwarzen, noch die Weißen, es sind weder die Bösen, noch die Guten, es sind die Lauen, die Halbgaren, die Liberalen, die wirklich schlimm sind und mit ihrem lächerlichen Grinsen alle mit sich in den Orkus reißen!

  51. #61 crusadah (17. Sep 2010 08:31)

    es geht um moslems und den islam und nicht um migranten ..warum spricht das niemand an? solange das nicht geschieht passiert nix ..

    Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo,
    Verfassungsrichter Udo di Fabio,
    Bundesminister Dr. Philip Rösler,
    MP David McAllister,
    CSU-Mitglied Roberto Blanco,
    der Siebenbürge Peter Maffay,
    Dres. Klitschko,
    Chris Howland,
    Rudi Carell,
    Peggy March,
    Gitte Haenning,

    sind doch der Beweis, dass Migranten per se nicht das Problem sind!

    Wenn wir die erfolgreichen Migranten aus der Statistik herausnehmen, dann wird der orientalische Anteil noch erschreckend höher!

    Migrant ist nicht gleich Migrant!

  52. #53 lorbas (17. Sep 2010 07:50)

    Damit die Brisanz deines Spürnasentips rüberkommt, hab ich mal einen Teil deiner Meldung übersetzt!
    Ist hammerhart:

    Verschleierung für eine Bade-Veranstaltung während des Ramadan im nächsten Jahr

    Aktualisierung 12.35 Uhr: Ein Plan, Familien zu zwingen, sich bei einer öffentlichen Veranstaltung zu verschleiern, um eine Beleidigung der Moslems zu vermeiden, hat eine wutentbrannte Debatte losgetreten.

    Eine überwältigende Mehrheit von 94% der heraldsun.com-Leser sind gegen die gesetzliche Verordnung, die das umstrittene Verbot während des Ramadans im nächsten Jahr billigt.

    Bis jetzt hat es Premierminister John Brumby abgelehnt, sich in die Auseinandersetzung über diese Veranstaltung einzuschalten., wobei er betonte, er würde mit seiner Stellungnahme dazu warten, bis er die Verordnung des VCAT gesehen hat.

    Das VCAT hatte ein Verbot für unverschleierte Schultern und Beine für eine Gemeindeveranstaltung beschlossen, die an der Dandenong Oasis, einer öffentlichen Badeanstalt stattfindet soll.

    „Teilnehmer die älter als 10 Jahre sind, müssen sicherstellen, daß ihre Körper von der Taille bis zu den Knien und am gesamten Oberkörper bis über die Oberarme verschleiert sind“, wurde durch einen Antrag des Dandenonger Stadtparlaments und des YMCA für eine Ausnahmegenehmigung entgegen des Equal Opportunities Act [Anm.d.Ü. Antrag zur vorübergehenden Aussetzung des allgemeinden Gleichberechtigungsgesetzes]
    […]
    Diese minimalen Bekleidungsanforderungen wurden aufgestellt, um die Gefühle von Moslems nicht zu verletzen, die an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten“
    […]

    http://www.heraldsun.com.au/news/victoria/cover-up-for-pool-event-during-next-years-ramadan/story-e6frf7kx-1225924291675

  53. Gerade im ARD-Morgenmagazin Alice Schwarzer:

    „Das Kopftuch ist die weltweite Flagge der Islamisten!“

    Unbedingt den Fernseher anmachen!

  54. #62 Eurabier (17. Sep 2010 08:31)

    Bitte solche Kommentare vorher ankündigen, hätte bei „MännerInnen“ beinahe den Kaffee über die Tastatur geschüttet 🙂

    Wenn das alles nicht so Traurig wäre…..
    Hoffentlich hat dieser Spuk bald ein Ende!

    Nachdem ich gestern die Sendung „Menschen hautnah“, gesehen habe inkl. anschließender Diskussion, wünschte ich mir das Gerald Celente recht h……

  55. @66

    Das sind Italiener, Engländer, Skandinavier, Holländer (Rösler ist ein blödes Beispiel, der wurde ja hier geboren), alles Menschen aus dem abendländisch-christlichen Kulturkreis, denen man mit Ausnahme von R. Blanco nicht mal ihr Nicht-Deutschsein auf der Straße ansähe.

    Apropos, wir sollten aufhören, dieses bescheuerte Wort Migrant zu benutzen, das uns die Sprechhülsenmaffia als ihr neuestes Produkt aufgezwungen hat, damit die Wörter „Türke“, „Mulim“ oder „Ausländer“ aus der Mode kommen.
    Es gibt Immigranten und Emigranten, zu Deutsch:
    Einwanderer und Auswanderer, was sind dann Migraten, Wanderer?

    „Das Migrieren ist des Müllers Lust, das Mi-grie-hi-ren, das müßt ein schlechter Müller sein, dem nie fiel das Migrieren ein…“

  56. Was? die gucken Fernsehen?
    Wie unislamisch! Mohamett hatte auch keinen Fernseher und erst recht keine Satelitenschüßeln.

    Alles Ungläubige die nicht so leben wie Mohamett es vorlebte!
    Macht den Hals frei zum schächten

  57. Jetzt ARD-Morgenmagazin anschauen!

    Herrliche Islamkritik. Super politisch unkorrekt.

    Unbedingt anschauen!

  58. @ #74 Half-Live (17. Sep 2010 08:43)

    Ich hoffe, du nimmst die Sendung auf … weil die meisten von uns sind jetzt bei der Arbeit und können nicht gucken …

  59. Jetzt gerade auf dem Bild Newsticker entdeckt!

    Thierse will mehr Engagement gegen Rechts Berlin – Mehr Engagement der Zivilgesellschaft gegen Rechtsextremismus fordert Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD). In den neuen Bundesländern gebe es Landstriche, in denen die Verwurzelung der demokratischen Parteien „leider sehr gering” sei, sagte Thierse in Berlin. Um so wichtiger seien Aktivitäten der Zivilgesellschaft sowie lokale Initiativen und Projekte der Bürger „für eine bunte, lebendige und demokratische Kultur”.

    …was er wirklich meint ist das in den östlichen Bundesländern die Mehrheit der Bewohner noch Deutsche sind und die Umvolkung und Vertreibung noch nicht so weit vorangeschritten ist und das kann natürlich nicht sein!

  60. @#55 Half-Live (17. Sep 2010 08:09)

    …Sie meinte dass die Islamisten unser Schul- und Rechtssystem unterwandern wollen und die Scharia in Deutschland einführen wollte.

    Ich glaube Alice Schwarzer ist ein Fan von PI!

    Jungs, der Wind beginnt sich zu drehen!

    Ich glaube nicht das der Wind sich dreht. Es ist eher wie in Stalingrad. Die Einschläge kommen nun auch für eine Alice Schwarzer immer näher und gleich einem Paulus, wenn es an die eigene Haut geht, wird dann der Multikulti-Durchhalte-Wille beiseite geschoben. Anders als Paulus aber, möchte sich wohl Alice Schwarzer ausfliegen lassen.

  61. Was man(n) weiß und was man(n) wissen sollte:

    Neulich sah ich ihn am Straßenrand … den Hydrant. Ich fragte mich: „Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Hydrant und einem Migrant?“.
    Gemäß Duden ist der Hydrant eine Zapfstelle zur Wasserentnahme,… und ein Migrant ein Aus- oder Einwanderer.

    „Wie bitte ?“, fragte ich mich. „Wie kommt denn das ?“

    Wir reden doch bei Migranten immer über Einwanderer (obwohl es ja Millionen sind) und nicht über die Auswanderer …
    nun … folglich begann ich heute Nacht um vier Uhr, als ich deshalb aufwachte, darüber nachzudenken.
    Verlassen jetzt 3 oder 6 Millionen Muslime unser Land, dann haben wir immer noch 3 oder 6 Millionen Migranten, weil die zwar zurückgehen, aber in der Statistik immer noch da sind. Jetzt ließ mich das Wort Statistik nicht los. Gemäß Duden ist das eine zahlenmäßige Erfassung, eine Untersuchung u. Darstellung von Massenerscheinungen.
    Das Wort Massenerscheinung machte mir zwar irgendwie Angst, doch dachte ich wieder an den Hydrant.

    Dabei kam ich zu dem Schluss:

    Es ist völlig egal, ob ein Türke nun aus- oder einwandert, er ist ein Migrant. Und Migranten erhalten ihr sauer erarbeitetes Geld fürs Nichtstun oder Christen bedrohen oder töten egal, ob sie nun hier in vereinten Deutschland oder in der Türkei herum sitzen. Migrant scheint also so eine Art Nationalstatus zu sein. Danach können wir das vereinte Deutschland auch als gemeines Deutschdrant bezeichnen, da es ja so etwas wie ein Hydrant ist, eine Zapfstelle, allerdings für Geld, für die Migrantengehälter, für die wir unsere Krankenversichung entlasten könnten, Strassen bauen, Kindergärten schaffen Renten sichern und in Frieden leben könnten.

    Danach konnte ich wieder einschlafen. Träumen kann so schön sein …

  62. #15 Martin Schmitt (17. Sep 2010 00:11)
    Jeder soll das Recht haben eine Schüssel zu installieren. Die Welt sieht anders aus, wenn man Informationen aus verschiedenen Quellen bezieht.

    Aber nur wenn er keine Transfers bezieht. Wir brauchen keine Sprachkurse, wer will kann umschalten, und ist nach einem Jahr sprachlich für den Arbeitsmarkt vermittelbar, aber gerade DAS gilt es ja UNBEDINGT zu verhindern.

    Ausserdem würde man dann die westliche Kultur annehmen und Aische fände vielleicht gefallen an Florian Silbereisen ….

  63. @#71 GustavMahler (17. Sep 2010 08:41)

    Das sind Italiener, Engländer, Skandinavier, Holländer (Rösler ist ein blödes Beispiel, der wurde ja hier geboren), alles ..

    Rösler ist ein hervorragendes Beispiel!.

    Gehört er somit nicht zu der bei Türken und Arabern extrem problematischen 2ten und 3ten Generation, über die sich alle wundern, weil diese, obwohl hier geboren und mit Milliarden Deutschkartoffeln Migrationshilfegeldern, kein richtiges Deutsch können, von sich sagen sie seien Türken und deren Haupteinkommensquelle Hartz IV und Deutsche abmessern ist?

    Woran liegt es also, dass Rösler, obwohl er zu dieser Proglemgruppe gehört, sogar Minister geworden ist?? 🙂

  64. Nachtrag zu # 78

    Ich spreche natürlich nur über muslimische Migranten, die bei uns vorwiegend aus der Türkei stammen. Die Türkei gehört nicht zu Europa. Alle Migranten, die sich bei uns friedlich einleben und uns tatsächlich bereichern, sind mir herzlich willkommen. Zumindest denke ich das manchmal.

  65. @ #77 Platow

    Ich glaube nicht das der Wind sich dreht.

    Hätten Sie noch vor einem halben Jahr Sarrazin’s Buch und die hektischen Beschwichtigungsrituale der aufgescheuchten Politiker für möglich gehalten? Ehe der Wind sich dreht, muß erst ein Meinungsumschwung stattfinden, und das passiert gerade.

  66. ich hoffe,es haben viele das Morgenmagazin mit Alice Schwarzer gesehen! letzten Endes kommt sie zum gleichen Konsens wie wir hier und Sarrazin etc,sie schreibt ja seit Jahren drüber,ich denke ihr neues Buch soll nochmal ein Warnzeichen darstellen wie ernst die Situation ist!Sie erkennt auch ein völliges Versagen der Politik und warnt eindringlich vor der Islamisierung,die schon viel zu weit fortgeschritten ist und beschreibt in ihrem Buch,dass sich teilweise die Scharia hier bei uns schon etabliert hat etc
    ja,es wird Zeit nun dass sich was tut!zum Glück rücken nun auch Menschen damit raus die man nicht so ohne weiteres mit der Nazi-Keule mundtot machen können wird!

  67. Justizpraxis bei Parabolantennen als Integrationshemmer.
    „Ausländer dürfen Antennen sichtbar anbringen, um den Kontakt zur Heimat nicht zu verlieren“.
    Ergebnis: Die deutsche Sprache ist nicht ‚mal vor der Glotze nötig. Gerade hierdurch könnte man sie relativ leicht mit erlernen.
    Fazit: Es ist offenbar nicht erwünscht!
    Die Leute sollen sich nicht integrieren!
    Das deckt sich mit unseren Erfahrungen!

  68. (Nebenbei: das Wort „Migranten“ gab es bis zur Claudia-Roth-Ära nicht. Laut Duden gibt es Emigranten und Immigranten aber keine „Migranten“…
    Das gleiche gilt fuer das importierte „Muslim, muslemisch oder noch besser Muslima“. Auch wieder so ein Kunstwort, was auch gerne von PI Lesern noch benutzt wird. Es heisst aber schlicht und ergreifend einfach nur Moslem.

  69. @#85 Max Emanuel

    Schon richtig. Ich hatte den Wind drehen hier auch eher auf Frau Alice Schwarzer bezogen. Ich glaube keinen der amtierenden Politiker, Vorzeigetalkshowgäste, dass Sie wissen worum es geht. Sie drehen sich nur in den Wind des Populismus (so sie es sehen) um auf Stimmenfang (in diesem Fall Käuferfang) zu gehen.

    In Sarrazins ersten Seiten wird dieses Politkerverhalten sehr schön dargestellt.

    Ich bin übrigens über die ersten Seiten von Sarrazins Buch wirklich geschockt! Wirklich geschockt wie ein so gutes Buch derart zerrissen wird. Hier bei uns…Im Land der Dichter und Denker!

    Wir sind von diesem uns gewünschten Meinungsumschwung noch weit entfernt. Ich hatte es am Montag schon gepostet, nach dem Lesen der Zeitung, wo kein einziger Artikel um das wichtigste Thema in Deutschland ging. Wenn der Druck nachläßt verfällt das ganze Land wieder in den Dornrösschenschalf vor Sarrazin.

  70. Sorry,
    aber ich versteh einfach nicht warum für alle die deutsche Sprache so entscheidend ist? Macht das Leute weniger Kriminell oder Liebenswerter?

    Also aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen das die meissten Belästigungen egal ob physisch oder Verbal durchaus von Türken kommen die unsere Sprache beherschen. Ich finde diese sogar gefährlicher, weil diese Leute in der Lage sind zu beschwichtigen und Anhänger zu rekrutieren. Taqquia funktioniert wohl am besten wenn man sich gut ausdrücken kann oder? Genau deswegen sind Konvertiten so gefragt bei ihnen, die sagen nämlich: ich bin Deutscher und lebe super mit dem Islam. Die Kunst des Krieges ist es den Feind zu vernichten ohne sich die Hände schmutzig zu machen und genau das passiert in Deutschland. Deutsche vs. Deutsche und hochgelobte Moslems vs. Deutsche. Das sie mittlerweile selbst die Partei für sich ergreifen deutet schon daraufhin das sich sich schon überlegen fühlen, das sollte uns schon ein Warnsignal sein. Heute sagen sie: Wie könnt ihr es wagen uns alle in einen Topf zu stecken. In wenigen Monaten/Jahren sagen sie: alle Deutsche sind Nazis und müssen vernichtet werden.
    Hmm, so viel zum Thema … Toleranz.

  71. Die Parabolantennen sind eine der Folgen mangelnder Integration, nicht die Ursache. Ebenso wenig wie aus der Türkei importiertes Mineralwasser.

    Selten auf PI solch absurden Artikel gelesen!

  72. Also Umschwung, Aufschwung, wegschwung, schwung…

    Es hat sich etwas geändert. Wie es der Philosoph Bolz schon sagte, kann (IST) Sarrazin ein neuer Milestone in der Deutschen Geschichte.

    Aber ich werde erst die Sektkorken knallen lassen wenn die ersten Gesetze zum Abschieben krimineller Ausländer (die mit deutschen Pass bekommen die Staatsbürgerschaft vorher aberkannt) und Sozialkriminellen (Hartz IV Betrüger, Gesundheitsbetrüger u.a.) verabschiedet und umgesetzt (!) werden!

    Ich diskutiere dann gerne darüber wo die Grenzen gezogen werden, wie oft ein Migrant vor Gericht stehen muss, um diese Härte zu spüren, bzw. welches Delikt vorliegt (Mord, Raub aber eben nicht ohne Fahrschein fahren, na ja..also nicht das erste Mal :-))

    Denn dann ist ein Stimmungsumschwung da, den ich auch sehe. Alles andere ist bis jetzt nur heisse Luft die tendenziell in die Richtung geht, dass, nachdem man festgestellt hat, dass es Probleme mit Migranten gibt, sofort die Urachen wider den Eineihmischen gefunden wird.

  73. #92 Platow (17. Sep 2010 09:06)

    Rösler wurde als Baby von Deutschen adoptiert, ist also von Anfang an deutsch sozialisiert gewesen. Insofern in der Tat ein ungeeigneter Vergleich.

    Einer deutschen Sozialisierung bedarf es aber nicht einmal, wie man an den vielen ostasiatischen Familien sieht, deren Sprösslinge hervorragend zurecht kommen und zu exzellenter Leistung bereit und in der Lage sind.

  74. #97 Platow

    Wir sind von diesem uns gewünschten Meinungsumschwung noch weit entfernt.

    Unser Hauptproblem war doch, daß Lieschen Müller zwar die Mißstände wahrnimmt, aber resigniert schluckt, um nur ja nicht „rechts“ und damit böse zu sein. Innerhalb der letzten beiden Wochen hat Lieschen Müller mitbekommen, daß sie mit ihrer Meinung erstens nicht alleine steht und daß zweitens ihre Meinung vertretbar ist und sie trotzdem zu den Guten gehört.

    Diese Katze ist aus dem Sack, die Aktivierungshürde ist genommen. MSM und Politik sind von nun an unumkehrbar Getriebene.

  75. die ghettos gibt es jetzt schon, wer einmal durch die dortmunder nordstadt fährt weiß von was ich rede.

  76. Wundere mich, was passieren würden, wenn der Satelitt ausfallen würde? Also ich für eine Zeit lang kein türkisches Fernseh mehr.

    Dies könnte man erreichen, in dem man starkes Signal auf den Satellit richtet, dass den Uplink unterbricht.

    Noch besser wäre es das Program zu ersetzen, aber das braucht zusätzliches Equipement, und vieles an Vorbeitung. Vermutlich würde es auffallen, diese Art Geräte anzuschaffen, und billig wäre esvauch nicht, dann wären mind. 100’000 € nötig.

  77. Es kann in diesem Kontext etwa auch auf die Babypille des ehemaligen Schering-Konzerns verwiesen werden, die mitbeigetragen hat, die gesamte Statik der traditionellen abendländischen Familie zum Einsturz zu bringen.

    Ich habe ja schon viel absurdes und lächerliches hier auf PI gelesen, aber das ist zweifelsfrei in den Top 10.

    Ein Hurra auf die 1950er, denn da wollt ihr offenbar wieder hin. Zurück in die Vergangenheit..

  78. Ich möchte folgendes vorschlagen. Das Wort Migranten zu meiden, sich der Sprachregelung der Linken nicht zu beugen und konsequent in Kommentaren etc. von Immigranten zu schreiben.

  79. Das Problem ist: Die Politiker versuchen, das Bekanntwerden der harten Tatsachen über die moslemischen Einwanderer zu unterdrücken, weil sie sie nicht zurückführen wollen, weil sie die weitere Einwanderung nicht verhindern wollen.

    Und bis sich da was ändert, ist es mit Sicherheit zu spät. Bitter für alle, die die Katastrophe mit Riesenschritten kommen sehen?

    Übrigens: Habt Ihr gemerkt, dieser Kommentar ist PI-mäßig politisch korrekt (kein Muslim, kein Migrant 🙂 )

  80. @ #99 extrem-mike (17. Sep 2010 09:28)

    Sorry,
    aber ich versteh einfach nicht warum für alle die deutsche Sprache so entscheidend ist? Macht das Leute weniger Kriminell oder Liebenswerter?

    Der Punkt ist Folgender:

    Die Sprache ist der Kern und das zentrale Elemenbt einer Kultur!

    Solange du die Sprache der jeweiligen Kultur nicht sprichst, bist du kein Teil dieser Kultur!

    Und umgekehrt:
    Wenn wir unsere Sprache Schritt für Schritt ausblenden, dann blenden wir damit auch Schritt für Schritt unsere Kultur aus – bis sie völlig verschwunden ist!

    Damit befindet sich die Multi-Kulti-Idee genau auf dem gleichen Zug, wie der Hitlersche Rassenwahn: beides führt zum Aussterben von Kulturen.

    Wer dauerhaft in einem Land leben will, der MUSS die Sprache des Landes sprechen. Da gibt es keine Kompromisse!

  81. @ #107 B.Schuss (17. Sep 2010 09:57)

    Ich habe ja schon viel absurdes und lächerliches hier auf PI gelesen, aber das ist zweifelsfrei in den Top 10.

    ich erklärs dir mal:

    Die Aussage des obigen Textes ist, daß der technische Fortschritt Auswirkungen auf die Gesellschaft hat!

    Diese Auswirkungen sind zwar offensichtlich, aber die Verursacher des technischen Fortschritts lehnen jede moralische Verantwortung für ihre Neuerungen ab! Und genau DAS wir hier kritisiert!

    Wenden wir uns den Parabolantennen zu:

    Wenn ein Einwanderer keinen Kontakt zum Herkunftskultur mehr hat, dann wird er sich automatisch in seine neue Umgebung/Heimat integrieren.

    Solange er aber den Kontakt zur Herkunftskultur ungebremst ausleben kann, braucht er sich gar nicht in seine neue Umgebung/heimat zu integrieren – es ist schlicht nicht nötig.
    Also wird er es auch nicht tun!
    Diese Aussage ist in millionenfachen Beispielen hierzulande sichtbar!

  82. #66 Eurabier (17. Sep 2010 08:17)
    Der Spagat europäischer LinksgrünInnen:

    …im Bett wäre der angebrachter, dann würde endlich die Geburtenrate wieder steigen! Im Bett ist der auch einfacher, als auf dem Kopierer im Büro! 🙂

  83. Bitte nicht zuviel über die Parabolantennen mosern! Sonst kommte noch ein schlauer Poliker auf die Idee die türkischen und arabischen Programme in das deutsche Kabelnetz einzuspeisen. Dann verschwinden die Antennen und der Politiker faselt von erfolgreicher Integration. 😉

    Mit den Parabolantennen an den Häusern erkenne ich immer sofort, wenn ich mal falsch abgebogen und in der falschen Gegend gelandet bin. Hat somit auch was Gutes. 🙂

  84. In guten Baugebieten werden Parabolantennen bereits durch den Bebauungsplan, den Notarvertrag und den darauf basierenden Mietvertrag ausgeschlossen!

    Wer will schon in einem Haus wohnen, wie dem oben abgebildeten, wenn er einen hohen Kapitaldienst oder eine hohe Miete zahlen muss?

    Für „Schöner Wohnen“ sind doch unsere Kulturbereicherer zuständig, gell!? 🙂

  85. Das auf dem Foto verewigte Haus ist mir sehr gut bekannt. Es befindet sich in Berlin-Schöneberg, in der Pallasstraße.

    Das in anderen Kommentaren erwähnte Satellitenschüsselmontierverbot für Deutsche ist mir auch bekannt.

    Diese Schüsselgeschichte ist ein Superbeispiel für die Diskriminierung der eigenen Bevölkerung in Deutschland.

  86. „Kontakt zur Heimat nicht verlieren“, so ein Scheiß, ehrlich mal.
    Wie haben denn die englischen, irischen und deutschen Auswanderer nach Amerika „den Kontakt zur Heimat“ gehalten?
    Die haben fleißig gearbeitet und sich ein neues Leben aufgebaut.

    Davon mal ab, die Schüsseln sind eine optische Umweltverschmutzung und dürfen sogar gegen den Willen des Hauseigentümers an denkmalgeschützten Fassaden angebracht werden.
    Aber wehe, ein Deutscher will auch nur eine Winzigkeit an der Fassade verändern, dann hagelt es Geldbußen und die Auflage zur Wiederherstellung.
    Ich hätte ja noch Verständnis dafür, wenn eingewanderte Spitzeningenieure dadurch den Kontakt zu ihren Fachkollegen halten würden o.ä. (was sie allerdings eher per Internet und E-mail) täten, aber daß man für primitivste Völker, die von unseren Steuern gefüttert werden, auch noch die Gesetzte bricht (Art. 3 GG), das allein müßte die Menschen schon zu Millionen auf die Straße treiben.

  87. @Smithers:

    Sie werden schon längst eingespeist.

    Kabel Deutschland, unitymedia, KabelBW:
    Al Jazeera, Al Jazeera Children, Arab News Network, Iran Music, Mohajer Int., PDF Channel,
    PressTV, TRT Int., Tunis 7, TV Persia, TV8, ATV Avrupa, Euro D, Euro Star, Kanal 7, NTV, Show Turk, TurkMax

    KabelKiosk hat zusätzlich weitere TRT-Programme im Angebot.

    Für europäische Programme ist da natürlich kein Platz mehr und das obwohl sie gewünscht werden.

  88. @ 119 teufel5

    Vielen Dank für die Info. Ich habe ja gar nicht geahnt wie schlimm es schon ist. Da muss man ja schon fast froh sein, wenn die Türken sich mal deutsches Unterschichtenfernsehen anschauen.

  89. Ich schaue neidisch in die Schweiz. Da sind deutlich weniger türkische Programme im Kabel, dafür die Programme der Nachbarländer.

  90. #111 Denker; Trotzdem hat #99 recht, die Moslems in England, Frankreich usw sprechen allesamt die Landessprache, weil sie in ihrer Heimat durch die damaligen Kolonien diese Sprache ohnehin gelernt haben. Die Probleme dort sind aber genau dieselben wie hier bei uns. Lediglich fällts bei uns etwas stärker auf, wie wenig sich die M. hier integrieren.

    #115 Smithers; Gibts doch eh schon, nur sinds bloss wenige. Aber ich liebe Sat, bloss nutz ich den nicht für deutsche Programme sondern eher fürs europäische Ausland.

  91. Der Autor kann mir mit seiner „traditionellen abendländischen Familie“ gestohlen bleiben! Das ist genau das was der Islam will – traditionelle Großfamilien/Clans, die mafiaartig das Leben der gesamten Verwandtschaft und Nachbarschaft kontrollieren. Das klappt vielleicht bei den arabischen Kameltreibern und anatolischen Ziegenhirten, in der modernen europäischen Gesellschaft hat die alte Familie ausgedient – hoch Lebe die individuelle Freiheit als Grundpfeiler der Demokratie und Gegenweltbild zum Islam!

Comments are closed.