Der Trainer von Real Madrid, José Mourinho (r.) hat die mangelnde Integrationsbereitschaft von Mesut Özil (l.) und Sami Khedira kritisiert.Es kommt im Profifußball sehr selten vor, dass ein Trainer gerade neu verpflichteten Spielern öffentlich mangelnde Integrationsbereitschaft vorwirft. Der Startrainer von Real Madrid, José Mourinho (r.), hat dies gerade über Mesut Özil und Sami Khedira getan: „Sie sprechen kein Wort Spanisch. Sie können nur ‚Guten Tag‘ und ‚Hallo‘ sagen. Sie können nicht mal Englisch. Das soziale Leben mit der Mannschaft ist gleich Null. Khedira lebt mit Özil und Özil mit Khedira. Ihre Integration ist nicht einfach!“

Der Spiegel berichtet:

Laut Trainer José Mourinho haben die deutschen Fußballnationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira noch erhebliche Kommunikationsprobleme bei Real Madrid. In einem Interview mit der Zeitung „As“ sagte er, es sei schwierig, ihnen Anweisungen verständlich zu machen: „Sie sprechen kaum ein Wort Spanisch und haben darum kein leichtes Leben hier. Darüber hinaus beherrschen die beiden nicht einmal das Englische“, sagte der Trainer des spanischen Rekordmeisters. „Sie sagen ‚buenos días‘ und ‚hola‘, aber das ist auch schon alles.“

Neben der schwierigen Verständigung bemängelte Mourinho auch die fehlende Integration von Özil und Khedira in die Mannschaft. „Die Anteilnahme am sozialen Leben des Teams ist gleich null. Özil lebt mit Khedira und Khedira mit Özil“, so der 47-Jährige weiter. Dabei habe Real eine Mannschaft von jungen und geselligen Spielern, mit denen einfach umzugehen sei.

Das liegt wahrscheinlich daran, dass beide schon so hervorragend in Deutschland integriert sind. Sind doch unsere beiden Vorzeigemigranten – oder?

(Spürnase: karlchen)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

141 KOMMENTARE

  1. was ein nazi-also sowas aber auch.das tut doch den zweien sicherlich weh…..

    ich hoffe fischgesicht und nullsympathieträger özil macht sich auch aus der nationalelf vondannen-ich kann den nicht mehr sehen.

  2. Die können doch wenigstens Deutsch, oder ? Vielleicht sollten beide für RCD Mallorca spielen. Vorwärts Ballermann.
    (Spaß beiseite)

    Aber nicht mal Englisch … ? Wurde das in deutschen Schulen abgeschafft ?

  3. Na super, dann haben wir die beiden Vorzeigeintegranten ja bald wieder an Bord!
    Fand den Spanienverkauf nicht schlecht. Beide total (wahrscheinlich im namen der funktionierenden Integration gewollt) überschätzt.

  4. Das ist zunächst die Meinung des Trainers, die nicht unbedingt stimmen muss.

    Überspitzt ausgedrückt, müssten Özil und Khedira interkulturelle Kompetenzen besitzen. In Deutschland wird diese Fähigkeit doch allen Immigranten zugeschrieben. Warum scheitern sie also in Spanien? Vielleicht ist de Sichtweise, dass Migranten automatisch interkulturelle Kompetenz besitzen, doch nicht so richtig.

    Letztlich muss doch jeder wissen, dass die Beherrschung der Landessprache wichtig für das Arbeiten in dem betreffenden Land ist. Da hätte der Verein vorher nachforschen müssen, wie das bei Özil und Khedira ist. Und die beiden wissen doch selbst am besten, was sie an Sprachen verstehen. Also hätten sie entweder Spanisch pauken müssen oder gar nicht nach Spanien wechseln sollen. Einfach naiv deren Weltsicht, wie sie jetzt zelebrieren.

  5. Er hätte wohl besser vorher Sarrazin fragen sollen zum Thema Integrationsbereitschaft, Intelligenz, Sprachbegabung und soziale Kompetenz der muslimischen Migranten in der Bunterepublik Deutschland.

  6. Ich bin mir nicht sicher wie islamverseucht Özil und Khedira sind, aber mit zunehmender Islamität wird die Integration unter Nicht-Islamis schwieriger bis unmöglich. Der Koran verbietet bekanntlich ungläubige Affen und Schweine als Freunde zu haben und fordert stattdessen Hass und ewigen Djihad.

  7. ich selbst habe 9 Jahre in Süpanien gearbeitet 1970er
    Pamper-Weichei-Özil hat den Charakter eins Schwammes .. er wird sich NICHT bei Real durchsetzen

  8. Ich sehe Özil immmer noch wie er bei den WM
    vor den Spielen mit ZUSAMMENGEPRESSTEN Lippen die deutsche Nationalhymne mitgesungen hat.
    Echte Intergration eben !

  9. Der Verein hätte doch vorher einmal checken können wie gut sie spanisch sprechen. Jetzt rummeckern ist irgendwie etwas daneben.

  10. Also dieser Beitrag ist ja wohl an Lächerlichkeit nicht zu überbieten… Die Jungs sind noch nicht mal 1 Monat (!) in Spanien! Wer beherrscht denn nach einmonatigem Spanisch Unterricht schon groß die Sprache?! Schon die Ribery Artikel haben mich gestört, aber das schlägt dem Faß den Boden aus! So kann man Pi-News nicht weiterempfehlen…

  11. Wieder kommt Sarrazin in’s Spiel.
    Sprechen kein Spanisch, kein Englisch, wechseln aber in’s Ausland. Wie blöd kann man eigentlich sein? Soviel zum Thema Intelligenz der muslimischen Migranten. Hoffentlich können die beiden die Kalender in Spanien lesen, damit sie wissen, wann der Ramadan anfängt und endet.

  12. #7 Inquisition
    Das kommt noch.
    Özil und Khedira kehren nach Deutschland zurück und werden sagen Mourinho ist ein Nazi…nah, siehst geht doch und alles wieder im rechten Lot.

  13. Spanien halt.

    Haben immer noch „grande cochones“.

    Und noch ein Tipp an die zwei…denkt nicht mal im Traum daran zu Bacelona zu gehen…bei den Catalanen „gibbet dann richtig auffe Fresse“.

    Anpassen oder untergehen.

    Assimilation ist doch eine schöne Sache.

    Blöd nur wenn die Leute selbst so drauf sind.
    🙂

    Daumen hoch.

    Bloggy

  14. Zumindest der Özil kann auch nicht richtig Deutsch. Reicht zwar für die Nutella-Werbung und zum Status als Vorzeigemigrant, aber der Mourinho ist kein Gutmensch, sondern ein knallharter Trainer und sagt nun mal die Wahrheit.

  15. Millionen verdienen aber nicht mal Grundkenntnisse in Spanisch haben(dem Land, wo man sein Geld verdienen will) oder auch Englisch sprechen? Das bestätigt wieder mal das Vorurteil dass solche Fussballer ausser Balltreten nicht viel in der Birne haben und sich ausserdem wie Primadonnen benehmen. Warum lernt denn der Trainer nicht türkisch und mit ihm die Kollegen damit sich die Jungs integriert fühlen.

  16. Komisch, wie kann das ausgerechnet bei zwei Mohammedanern passieren? Die sind doch eigentlich bekannt dafür sich schnell und eigenständig in andere Gesellschaften integrieren zu können.

    Und Sprachtalente sind sie auch wie Neco Celik sagte sprechen die Türken jetzt alle nur noch Deutsch und Englisch in Kreuzberg. Wenn er das sagt muss das wohl stimmen.

    Also diese Nachricht da oben ist erfunden und reine Hetze gegen den Islam. Sowas kann es nicht geben bei Moslems!

  17. José Mourinho zeigt ganz eindeutig mangelde Integrationsbereistchaft.

    Was hat einer, der nicht türkisch oder arabisch spricht, in Europa verloren?

  18. Schon zwei Türken am selben Ort reichen damit die integration scheitert. Dabei wird doch immer wieder die Vorteilhafte Mehrsprachigkeit von Mirganten betont.

  19. #15 Hundred

    Schauen Sie sich doch einmal meinen Kommentar #13 an. Ja eben, den mit der deutschen Nationalhymne.
    Warten wir also ein Jahr und sehen dann, wie viel spanisch er kann und wie intergriert er ist.
    Und wenn Sie schon PI-News nicht empfehlen können mache ich halt das für Sie.

  20. #15 Hundred (01. Sep 2010 16:43)
    Du lass mal, dass ist schon O.K.
    Wir haben Kroos und andere, die auch nicht schlechter sind. Sprechen Deitsch, Englisch und Boarisch. Wos wuist’n mär?

  21. #9 Theophrastus (01. Sep 2010 16:37)

    Was ist denn das für eine Kulturunsensible Sichtweise?

    Die Spanier wußten daß die kommen, hätten sich also vorsorglich mit türkisch und arabisch befassen müssen um diese Sprachen bis zu deren Ankunft wie ihre Muttersprache zu beherrschen.

  22. Ist ja auch eine Unverschämtheit von Real Madrid, dass für Herrn Özil kein eigener Gebetsraum zur Verfügung steht. Das kann man doch einem Moslem nicht zumuten!

  23. #24 ratio2010 (01. Sep 2010 16:51)
    Du, Sami ist ein Wüstensohn Tunesiens, kein Türke, aber die Fahnen sind ja fast gleich. 😉

  24. OT:

    Kann mir bitte jemand sagen, was die Nachricht des Tages zu dem Stichwort „Bundesländer“ ist?

    Seit zwei Tagen schlägt das Wort „Bundesländer“ alle Rekorde in den Suchmaschinen. Es ist 5x so hoch wie „Sarrazin“.

    Was suchen alle Leute nach „Bundesländer“?

  25. Littbarski hatte für seine Karriere in Japan nicht nur japanisch fließend gelernt, sondern sich sogar regelrecht in die Gesellschaft „gesaugt“. Hat er nicht sogar eine Japanerin geheiratet? Aber das Beste: er war Mitarbeiter an einem Japanisch-Lehrbuch für Deutsche…

  26. #15 Hundred (01. Sep 2010 16:43)

    „So kann man Pi-News nicht weiterempfehlen…“

    Tja, mein Lieber, man könnte Spanisch lernen, wenn man denn wollte.

    Und P.I. empfiehlt sich selber weiter!

    Oder ich mache es, oder tausende andere, die hier täglich sind!

    Schönen Tag noch!

  27. @ #31 Kybeline

    Die deutschen oder die österreichischen Bundesländer 😉 ?

    Vielleicht wollen die Leute nur das Ferienende in den einzelnen Bundesländern wissen. Nichts dramatisches…

  28. Es dürfte lustig werden, wenn Özil als nächstes einen eigenen Gebetsraum und richtig ausgerichtete Toiletten verlangt – zur förderung der Intigration, versteht sich.

  29. #38 Terpentin (01. Sep 2010 17:00)

    Özil hat Mittlere Reife und kann kein Englisch.

    Das kann nur am Schulsystem liegen 😉

    Klarer Fall von Benachteiligung…

  30. Offtopic die größte Pro Sarrazin Gruppe bei StudiVz /MeinVZ ist der Zensur der linken Betreiber zum Opfer gefallen es waren bis vor 5 Minuten noch über 5800(!) Menschen in der Gruppe

  31. @ simbo und Ferkel a.d. :

    Ich sehe statt Özil und Khedira auch lieber Kroos und Rolfes in der N11, weil sie sich a) mit Deutschland identifizieren und im Gegensatz zu den beiden Neu-Madrilenen die Hymne mitsingen und b) talentierter sind! Mir ging es nur darum, dass man doch nicht gleich nen Artikel schreiben muss, weil beide Spieler nach 1 Monat noch nicht richtig integriert in der Mannschaft sind. Meiner Meinung nach nichts außergewöhnliches…

  32. Eigentlich müssten die beiden muselmanischen Krummfüßler schon spanisch können. Ist doch im Koran schon alles geoffenbart. Sicher auch die spanische Sprache.

  33. Weshalb sehen hier einige Leute die Forderungen bzw. Aussagen des Trainers kritisch?
    Wenn man als millionenteurer Fussballer nach Spanien wechselt – sollte man doch wohl zumindest Englisch sprechen können, wenn es mit dem Spanisch nicht so klappt.
    Gute Englisch-Kenntnisse werden heute von fast jedem Fach- und Sachbearbeiter, der nach der Ausbildung für 2000€ Brutto arbeitet – sofern er in einer größeren oder internat. Fa. beschäftigt ist – gefordert.
    Wer Koranverse auswendig lernen kann – kann ja wohl auch n paar Vokabeln lernen!

  34. ich finde die wichtigste Aussage ist doch :
    Das soziale Leben mit der Mannschaft ist gleich Null. Khedira lebt mit Özil und Özil mit Khedira,Ihre Integration ist nicht einfach!

    Natürlich kann man nicht verlangen, dass sie nach4 Wochen perfekt spanisch können. Soe konnten sich auch nicht darauf vorbereiten, da bei beiden der Wechsel überrasched kam.
    Aber ich kenne kaum einen 21 jährigen, der in Deutschland aufgewachsen und zur Schule gegangen ist und kein Englisch kann. Ausser er ist ……..
    Andersrum ist es ja in der Bundesliga üblich, dass die Ausländer selbst nach ,mehreren Jahren kaum deutsch können.(sh, Ryberi). Warum sollte man dann von einem Passdeutschen mit Mihigru verlangen, dass er spanisch kann.

  35. Lustig, wollte das Thema mit dem Türken und den Halb-Tunesier auch schon einreichen.
    Aber ich würde wohl auch keine Sprache in einer Woche lernen.

  36. „Multikulti Islam“ und Fussball.

    Googelt über Frankreich…es ging um den Islam bei der WM. Ein Beispiel von vielen.

    http://www.eussner.net/artikel_2010-06-24_09-55-11.html

    Es gibt aber neuerdings auch Aussagen von französischen Nationalspieler die weitergehen. Eine Anti Christen Haltung und wer für den Nationaltrainer abgestimmt hätte…hätte Probleme bekommen von den Muslims…

    „…Das Problem ist, daß dieses Gefühl einer eingeschworenen Mannschaft nicht entstehen kann, wenn dort weiße und schwarze gläubige Muslime, gar Konvertiten, gebürtige Muslime, gläubige und solche, die sich nicht mehr viel aus ihrem Glauben machen, und weiße und schwarze Nicht-Muslime vertreten sind. Für Muslime gibt es als Gemeinschaft außer der Familie und dem Clan nur die Ummah, nicht die Nation. Darum singt der ehemalige Katholik Franck Ribéry die Nationalhymne nicht mit. Er identifiziert sich nicht mit der Nationalmannschaft. Solches hat er übrigens mit Linken und anderen Antideutschen gemein, die fordern, Deutschland das Existenzrecht (zu) entziehen, wie auf dem Transparent einer linken Pro-Israel-Demo, vom 20. Juni 2010, zu lesen ist. Andere Antideutsche sprechen Deutschland das Existenzrecht nur ab und lassen es dabei bewenden. Sie würden sich bestens mit den der Ummah verpflichteten Muslimen verstehen,…“

  37. Mourinho ist also offenbar weder SPD- Mitglied. Noch im Bundesbank-Vorstand.

    Mourinho wird seinen deutschen Neuzugängen in kürzester Zeit klarmachen, was sie sich unter Integration vorzustellen haben. Die Armen.

    Interessant wird sein, ob M. damit scheitern könnte. Ob er sich auf sowas einlassen wird, was bei der französischen Nationalmannschaft mit ihren Muslimen in die Hose ging. Was dort mit dem bereits vorher demontierten französischen National-Trainer zusammenhing.

    Fußball gehorcht anderen Gesetzen, jedenfalls dann, falls es auf Leistung ankommen sollte. Die ist im Fußball nötig, wenn man oben mitspielen will. Palavern hilft da nix.

    Leistung ist in der deutschen Gesellschaft eher nicht gefragt. Manche sagen, sie wäre nicht notwendig, andere halten diese sogar für verpönt.

    Interessant, an welchen Stellen derartige Unterschiede hochpoppen.

  38. ich wuensche real madrid noch viel spass mit den beiden! neben der tatsache, dass sie kein englisch koennen, koennen die beiden wahrscheinlich nicht mal richtig deutsch, wie sollen die da spanisch koennen. und das mit dem nicht-integrieren liegt denen ja auch im blut.

    das einzige, was das glubschauge oezil und den anderen typen von denen unterscheidet, die sarrazin in seinem buch beschreibt, ist die tatsahe, dass die beiden eben zufaelligerweise in der lage sind, gegen einen ball zu treten und somit nicht von sozialleistungen abhaengig sind. ansonsten: integrationsunfaehig, da sie ihrer ideologie verpflichtet sind und in alten strukturen fest haengen.

  39. Dann muss Spanien halt mehr für die Integration tun. Wieso können die Spanier kein deutsch sprechen?

    In Deutschland würden solche Idioten wie Eda*.* Ro*.*, Bec*.*, Özd*.* und auch Gab*.* die Schuld bei Deutschland suchen.

    In allen anderen Ländern dieses Planeten darf man von den zugewanderten erwarten, dass sie die Sprache des Landes lernen und sprechen. Das werden die beiden auch noch tun, in so fern finde ich das nicht so dramatisch, wenn sie sich erstmal an sich selbst orientieren.

    Komisch nur, dass der Coach mit so einem Ausspruch in Deutschland sofort in die Nazi-Ecke gestellt worden wäre.

  40. Also da muss ich #15 Hundred recht geben: die Beiden sind doch erst ein paar Tage in Spanien, da kann man nicht viel erwarten. Allerdings, dass sie kein Spanisch (und Englisch) können war dem Trainer und Manager von Real Madrid hoffentlich bewusst. Schließlich müssen sich auch Fußball-Superstars zuallererst beim neuen Verein vorstellen.

    Allerdings: Ich konnte nach meinem ersten Spanischkurs in der VHS schon ganz gut Spanisch. Aber wenn ich speziell bei Özil die bescheidenen Deutschkenntnisse betrachte (er ist schließlich hier geboren!), dann fürchte ich, er kann nach einem Jahr in Madrid weniger Spanisch als ich nach einem läppischen Kurs.

  41. #52 Terpentin

    Fehler in der Reihenfolge. Zitat von Eussner aber neuerdings gibt es Aussagen von Nationalspielern.

    Richtige Reihenfolge.

    “Multikulti Islam” und Fussball.

    Googelt über Frankreich…es ging um den Islam bei der WM. Ein Beispiel von vielen.
    Es gibt aber neuerdings auch Aussagen von französischen Nationalspieler die weitergehen. Eine Anti Christen Haltung und wer für den Nationaltrainer abgestimmt hätte…hätte Probleme bekommen von den Muslims…

    :::::::

    Hier beginnt Eussner. Oben sind neue Aussagen von Franzosen.

    http://www.eussner.net/artikel_2010-06-24_09-55-11.html

    Es gibt aber neuerdings auch Aussagen von französischen Nationalspieler die weitergehen. Eine Anti Christen Haltung und wer für den Nationaltrainer abgestimmt hätte…hätte Probleme bekommen von den Muslims…

    “…Das Problem ist, daß dieses Gefühl einer eingeschworenen Mannschaft nicht entstehen kann, wenn dort weiße und schwarze gläubige Muslime, gar Konvertiten, gebürtige Muslime, gläubige und solche, die sich nicht mehr viel aus ihrem Glauben machen, und weiße und schwarze Nicht-Muslime vertreten sind. Für Muslime gibt es als Gemeinschaft außer der Familie und dem Clan nur die Ummah, nicht die Nation. Darum singt der ehemalige Katholik Franck Ribéry die Nationalhymne nicht mit. Er identifiziert sich nicht mit der Nationalmannschaft. Solches hat er übrigens mit Linken und anderen Antideutschen gemein, die fordern, Deutschland das Existenzrecht (zu) entziehen, wie auf dem Transparent einer linken Pro-Israel-Demo, vom 20. Juni 2010, zu lesen ist. Andere Antideutsche sprechen Deutschland das Existenzrecht nur ab und lassen es dabei bewenden. Sie würden sich bestens mit den der Ummah verpflichteten Muslimen verstehen,…”

  42. Die Kommunisten leugnen immer noch die gesellschaftliche Wirklichkeit!

    Zitat:

    Mit seinen Behauptungen befördert Sarrazin die antiislamische Hysterie, der jedes faktische Fundament fehlt.

    http://www.taz.de/1/berlin/artikel/1/eine-offensive-fuer-die-integration/

    Unfaßbar: Viele Stadtviertel sind bereits islamische Ghettos geworden, wo Schläger, Vergewaltiger und Messerstecher die Straßen beherrschen, wo man als Deutscher nur noch eine vorübergehend geduldete Minderheit ist, die tagtäglich den Schikanen und Bedrohungen durch aggressive Moslems ausgesetzt ist und jegliche Perspektive für eine bessere Zukunft verloren gegangen ist.

    Und die TAZ-Kommunisten haben in dieser sich immer weiter zuspitzenden Situation nichts anderes zu tun, als alle Fakten stur zu leugnen?????

    Sturheit und falsche Ideologie haben schon oft in den Abgrund geführt!

    Französische Verhältnisse bald auch bei uns?

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,707105,00.html

  43. Da nützt nun das ganze Gejammer auch nix mehr. Gekauft ist gekauft. Soll Real sie doch an FC Timbuktu weiterverscherbeln, da passen sie gut hin.

  44. Naja, von José Mourinho kann man ja halten was man will. Aber eines schätze ich an den Latinos: Die überlegen dann gar nicht zweimal, bevor sie die Klappe aufreissen! 😉

  45. Nein, man kann nicht sagen: „Ach die sind erst zwei Wochen dort!“

    Maurinho hat nicht zum ersten Mal Spieler verpflichtet. Wenn er so klare Worte findet und sie öffentlich sagt, wird es schon seine Bedeutung haben.

    Aber vielleicht mag er die beiden ja auch nicht, wie Cassilas, als er einen Türken beim WM Spiel zu Boden gestoßen hatte. 😀

  46. Och nee, habe meistens die pi-news gerne zur Untermauerung in Diskussionsbeiträgen genutzt.
    Jetzt sind mir einige Kommentare aber zu dämlich und deplazieren dieses wertvolle Forum zu einem brauen Soßengequatsche.

    Sarrazin schaft es endlich ein wichtiges Thema so zu platzieren, dass eine breite Öffentlichkeit darüber debattiert. Jetzt über solche lächerlichen Sachen zu diskutieren, schadet der Diskussionsstimmung m.E. nur. Ich kenne genügend deutsche Hohlköppe, die bei einem internationalen Ausstausch kein Wort über die Lippen bekommen…

    Zurück zu den wichtigen Fakten – kein Gequatsche über so ein unwichtiges Gedöns!

  47. Wie heisst es doch so schön: Ein spiegelbild der musel-gesellschaft!

    Das passt ja zu dem gerade ventilieren thema.

    Aber vielleicht ist der spanische trainer auch so ein rassist wie sarrazin. 🙁

  48. Das stand zu Befürchten. Mein Mitleid mit Real sowie diesen beiden Schönwetter-Kickern, die dort garantiert die ganze Saison allerhöchstens Ersatzspieler sein werden, hält sich in argen Grenzen.
    Bei Real hat man scheints stets genügend Geld, weltweit solche „Perspektivspieler“ zusammenzuzukaufen, die dann aber in der Realität keinerlei Perspektive haben.
    Dass diese beiden mohammedanischen Kicker nichtmal ein paar Brocken Englisch können, beweist natürlich wieder, wie schlecht es selbst bei vielen dieser klassischen moslemischen Vorzeigemigranten mit der Bildung bestellt ist.

  49. Özil kann nicht mal richtig deutsch. Dass er türkisch perfekt kann, bezweifle ich auch sehr.

    Und was machen Türken, wenn sie die Sprache des Landes nicht beherrschen? Richtig, sie schotten sich wieder von der Gemeinschaft ab und bleiben in ihren kleinen sicheren Gruppen: Özil und Khedira.

  50. ..und PI wehrt sich gegen den Vorwurf, alle Migranten dieser Bevölkerungsgruppe in einen Topf zu werfen.

    Gebt einem vernünftigen Journalisten 10 Minuten Zeit und er findet mindestens 5 – 10 Fälle, wo dies ebenfalls der Fall ist/war und es in den Medien kritisiert wurde.

    Liebe PI-Nutzer und Betreiber. Müssen wir Deutsche uns nicht für Lothar Matthäus zu Grunde schämen, der ja unser Rekord-Nationalspieler ist? Was der Typ nach Jahren im englischsprachigen Ausland für ein Englisch spricht, ist ein Musterbeispiel für schlechte Integration. Immerhin ist die Sprache das wichtigste Merkmal, wenn es um Integration geht, nicht?

  51. Also, diesmal muss ich auch sagen, das ich den Artikel übertrieben finde.

    1.) Das die beiden kein Englisch sprechen…naja kann Lothar Matthäus auch nicht.
    auf der anderen Seite versucht Loddar es wenigstens.
    http://www.youtube.com/watch?v=8gpzQwQSX50

    2.) Die beiden treiben sich zusammen rum, weil sie halt die gemeinsame Sprache haben.

    Wenn sich das in einem Jahr immer noch nicht geändert hat, dann könnte man den Artikel bringen. Denn dann wollen sie sich nicht integrieren. Aber ich denke bis dahin sind die beiden nicht mehr bei Real.

  52. sorry.. aber ich muß über diesen Artikel nur noch schmunzeln.
    Ich liebe die spanische Ehrlichkeit..lol.

    Allerdings stelle ich mir jetzt die Frage, wer wird die psychologische Betreuung von Herr Özil und von Herrn Khedira bezahlen? Denn nach dieser Kritik werden diese beiden Fußballer psychologische Betreuung benötigen.
    Mir drängt sich jetzt gerade die Frage auf.. fragen wir mal einen Iman.. (Ironie off)

  53. Das die kein Englisch können hat man doch bei den PKs gehört. Das ist schon erstaunlich das die nicht mal Englisch können.
    Und Spanisch, nunja muss man dann lernen haben andere Fussballstars früher auch geschafft.

  54. Das wäre einem Lothar Mattäus nicht passiert – von einem Weltmann wie Günni Öttinger, unserem Brüsseler Migranten ganz zu schweigen! Aber dennoch läßt Lothar ausrichten:

    I hope they have a little bit lucky!

  55. Darum hab ich für Fußball nicht mehr viel übrig.
    Warum kauft Spanien dann solche Schwachköpfe ein.

  56. Endlich mal wieder was zum Schmunzeln. 😉

    Verdienen Özil und Khedira, um sich ’nen Dolmetscher leisten zu koennen, der ihnen die Anweisungen vom Trainer vermitteln kann?

  57. Ich muß ganz offen bekennen, seit dem gewisse Landsmannschaften für Deutschland Fussball spielen, habe ich das Interesse für unser Team eh verloren.
    Es ist mir leidlich egal was aus dem Deutschen (sorry muslimischen) Fussball wird. Danke DFB.

  58. _________________Vielleicht ist sein Gehalt zu klein, ein Spanischkurs kostet ja auch ein paar Euro._________________________ARME FUSSBALLER, wir richten ein Spendenkonto ein___________

  59. #74 Basecap (01. Sep 2010 17:44)

    Liebe PI-Nutzer und Betreiber. Müssen wir Deutsche uns nicht für Lothar Matthäus zu Grunde schämen,…. Was der Typ nach Jahren im englischsprachigen Ausland für ein Englisch spricht…

    Sorry, aber ich finde ihren Kommentar, selten dämlich! Es geht hier nicht um schlechtes oder gutes Englisch – sondern darum, daß Theo Zwanziger seine Migru-Fußball-Helden gar kein Englisch sprechen!

    Und was Matthäus betrifft: Ich wüsste nicht, daß mal irgendein Trainer sich über seie Sprachkentnisse in der Öffentlichkeit beschweren musste!

  60. Naja, ich finde das hier ist eher ein wenig lustig gemeint. Als ich Mourinhos Aussage gehört habe, habe ich auch ein wenig gegrinst, daß es ausgerechnet die beiden moslemischen Migrantensöhne sind die der Jose als Integrationsverweigerer ausmacht.

    Aber im Ernst, man muß den Bengels ein wenig Zeit geben..wenn sie nächsten Sommer immernoch Fremdkörper sind, dann hat man ein ernstes Problem. Gab es übrigens in der BuLi auch schon oft genug, allerdings waren es hier oft auch Südamerikaner die derbe Schwierigkeiten mit der Sprache usw. hatten.

  61. Mein Gott wie rassistisch! Sofort feuern, den Trainer. Ach so, der spielt ja nicht mehr für die Schweine/Kartoffelfresser. Also wird auch nichts passieren. Integration – häh, was soll das denn sein? In Schland mussten sich unverzichtbare Kulturschätze nicht integrieren (Naziwort!! Verbrechen gegen die Menschlichkeit!!)

    Das Schätzchen hat sicher einen massiven Kulturschock bekommen. 15 Millionen hin oder her. SO geht das nicht. Werd die Tage mal meine spanischen Freunde im Club fragen was sie vom Talent halten. Bin schon auf die Antworten gespannt. Die sind sicher ganz doll RECHTS !! 😉

  62. Mourinho kennt sich in den Gepflogenheiten nicht aus!

    Nicht die beiden Spieler sprechen Spanisch oder gar Englisch! Er muß Türkisch lernen!

    Wenn es kein Einstellungsgespräch gab und man die Millionen so hingeblättert hat – schön blöd.

    Oder war es schon die Bewerbung ohne Altersangabe und Geschlecht?

    Dann hat er ja noch Glück und es waren keine Mädchen!

  63. ich habe das von anfang nicht verstanden. die spiele die wir von D sahen war dieser özil eine komplette null. sorry, aber ich habe sofort gemeint. das ist ein „quotenkicker“ der aufgestellt werden musste. politischer wille.

  64. Frechheit, dass der Klub keine Dolmetscher zu Verfügung stellt. Das sind die Türkboys von der Bundesliga her nämlich gewohnt.

  65. Es ist zwar richtig – nach einem Monat kann man keine fließende, fehlerfreie Kommunikation erwarten.

    Aber auch wenn die Wechsel ach so plötzlich kamen – sie wurden nicht gezwungen, die Verträge zu unterschreiben – und wenn ich ins Ausland gehe, eigne ich mir doch zumindest ein paar Sätze der Landessprache an… zumal, wenn ich nicht mal Englisch kann (interessant übrigens…).
    Hätten sich die beiden in Spanisch mit Namen vorstellen können, und noch fünf, sechs Redewendungen beherrscht, hätte sicher auch der Trainer nichts gesagt. Aber so… „Goodbye Deutschland“ meets Fußball, oder wie?

    Es gab doch letztens einen Spieler, der aus dem Ausland her kam, und nach ein paar Tagen seine Mitspieler verblüffte, wie er beim Essen mit ihnen auf deutsch (was er noch nie sprach!) über die Getränkeauswahl diskutierte. Schade, weiß nicht mehr, wer es ist.

  66. @all,

    ja mensch, wurde mourinio und die gesamte manschaft noch gar nicht gebrieft, dass ab nun türkisch gepauckt werden muss. im übrigen gibts in den kantinen für alle nur mehr halaalalala-fraß. dass muss man doch denen sagen, mensch. claudia fatima roth, sofort börek kochen für die manschaft, aber flott.
    laschet, übernehemen sie. was ist das bloß für eine mieße integration in den islam.
    mourhrinio, schämen sie sich, das ist autobahn!!!

  67. Ist ja letztlich auch egal, schließlich sind sie zum Fußballspielen da und nicht zum Gedichte aufsagen… Andi Brehme, Lothar Matthäus und auch Schumi sprechen ja auch fast kein Italienisch…

  68. Mit Anfang 20 eine wesentlich ältere Frau zu heiraten, zeigt deutlich dass Össel nicht auf eigenen Beinen stehen kann (Mutti-Ersatz).

    Grundsätzlich geht jeder Trainer davon aus, dass international erfahrene Spieler zumindest ein „Fussball-Englisch“ der wichtigsten Begriffe für Training und Spiel beherschen.
    Das wird auch Lothar gekonnt haben, ein Interview ist wieder eine andere Sache.

    Übrings, das einzige Interview was der DFB während WM 2010 mit Össel gestattete war sinngemäss…
    Reporter:
    „Was, Herr Özil ist ihr Ziel bei dieser WM?“
    Össel:
    „Isch will Tor machen.“

    Wenn jemand nach 21 Jahren in D nicht einmal halbwegs vernünftig Deutsch spricht, ist an Englisch oder Spanisch doch erst gar nicht zu denken.

  69. Hahahahaha….HAHAHAHA!!!!!!

    Mangelnde Integration….
    Mangelnde Sprachkenntnisse….

    können nicht mal Englisch…..

    FUCKING KRAUTS!!!!

  70. #42 Terpentin (01. Sep 2010 17:00)

    „Özil hat Mittlere Reife und kann kein Englisch.“

    „Bremer“ Mittlere Reife?

  71. Kann Herr Mourinho etwa kein Türkisch?
    Ein Armutszeugnis für einen Top-Trainer. Er müsste doch wissen, aus welchem Kulturkreis die echten Talente kommen.
    Wird ihm jetzt langsam klar, was er für viel Geld eingekauft hat? Ich habe die zwei bei der WM gesehen. Bei mir müssten sie viel Geld mitbringen, wenn sie mitspielen wollten….

  72. Mich hat sowieso gewundert, dass die diese Dumm-Dödel geholt haben…! Da gibts aber in Deutschland tausende von Spielern die besser Fußball spielen als diese Beiden!!

    Özil: Spielt in der deutschen Nationalmannschaft und sagt „mein Herz gehört der Türkei“.. schaut so Integration in Deutschland aus??

  73. Trotzdem bin ich froh, dass wir sie los sind!!!

    Sie in die Nationalmannschaft aufzunehmen, war eh nur eine politische Entscheidung, um vermeintlich darzustellen, dass Integration in Deutschland funktioniere, keine sportliche.

    Verantwortlich dafür waren vermutl. der LRG Dr. Zwanziger oder direkt die Staatsratsvorsitzende Ferkel.

  74. Was regt sich José Mourinho denn auf? Die beiden Kulturbereicherer können doch noch nicht mal richtig Deutsch, wieso sollten sie dann Spanisch können? Außerdem hat die spanische Nationalhymne keinen Text hat, dann passt das wieder!

  75. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass Özil demnächst auch nicht mehr für die DFB-Elf spielen will und sich das türkische Nationaltrikot überstreift.

  76. @ #16 Hundred

    Also dieser Beitrag ist ja wohl an Lächerlichkeit nicht zu überbieten… Die Jungs sind noch nicht mal 1 Monat (!) in Spanien! Wer beherrscht denn nach einmonatigem Spanisch Unterricht schon groß die Sprache?!

    Ein Deutscher, der vor einem Monat erfahren hat, dass er demnächst in Spanien arbeiten wird.

    Im übrigen beherrschen die beiden auch keinen Funken Englisch.

  77. Also Englisch umgangssprachlich müsste aber drin sein.
    Und am sozialen Leben teilnehmen ebenfalls.

    Aber so sind sie, die Vorzeigeignoranten;-)))

  78. Zu #88:

    „Islamkritiker“… Wenn ich so eine Wortschöpfung schon lese. =:( Wir sollten den Gutmenschen und der LRG Systempresse nicht die Deutungshoheit über Begriffe überlassen, sondern es selbst übernehmen!

    Ich bin einer von diesen Islamkritikern! Na und? Muss ich mich etwa für meine Meinung schämen?

    Es gibt nämlich auch Christentumkritiker und Christentumphobie. Nur liest man solche Begriffe in den MSM nicht. Denn für Linksmenschen gilt: „Religion ist Opium für das Volk“. Und das Christentum ist eh pöse, weil die haben ja im Mittelalter mal X-Züge veranstaltet, gegen die Moslems, die sich kriegerisch ausgedehnt hatten.

    Nur die islamische Ideologie stört ihren Atheismus wohl nicht: Erstens sind sie Brüder im Geiste, und zweitens überwiegt dort die Idee, dass mehr Ausländer als Deutsche jenen Vorstellungen anhängen. Und Ausländer kann man als als „Anti“-Faschist nicht hassen. Das tun nur „Nazis“.

    Wer das oben stehende gelesen hat und denken sollte „Das hört sich wirr und krank an…“: Ich kann auch nichts für den beschränkten Horizont dieser Links-Lemminge. 🙂

  79. @ Terpentin
    Nein, kann er nicht (Deutsch). ‚Bei Interviews während der WM mal drauf geachtet?
    „Und dann habe ich halt Tor gemacht ..“ Ich weiß noch wie ich gedacht habe: „Alter, der kann ja nicht mal unbestimmte Artikel?!“ Es gab mehrere solche Fehler! Und der soll hier aufgewachsen sein?!

    @raboteux
    So siehts aus! Der kann nicht mal Deutsch!

  80. #9 Theophrastus; JEder normale Mensch lernt, wenn er in ein anderes Land, egal aus welchem Grund fährt zunächst mal ein paar Brocken der Sprache. Aber da unsere „Migranten“ noch nicht mal nach 20 oder mehr Jahren auch nur halbwegs vernünftig Deutsch können, obwohl sie hier aufgewachsen sind, wärs doch zuviel verlangt, auf einmal zu erwarten, die würden mehr als 2 Wörter Spanisch beherrschen. Für Englisch gilt dasselbe, kein Mensch im islamistischen Sprachraum braucht doch englisch, allerdings braucht auch kein Mensch die Islamisten.

    #16 Hundred; Ist schon klar, wenn man ein paar Stunden nem Ball nachläuft, dass man dabei kaum spanisch lernt. Es soll aber ausserdem auch noch was anderes geben

    weil beide Spieler nach 1 Monat noch nicht richtig integriert in der Mannschaft sind

    Die sind weder in der Mannschaft noch im Land integriert, nochmal, wenn jemand im Ausland arbeitet, ist das mindeste, dass er zumindest soviel der Landessprache lernt um sich so in etwa zurechtzufinden. Das gebietet schon der Reschpekt dem Gastland gegenüber.

    #61 MatthiasW; Warum sollten die Spanier deutsch reden, wenns schon die Neuzugänge wahrscheinlich nur radebrechend können.

    #62 KDL; Ich weiss nicht, von wo die 2 kommen, auf jeden Fall gibts in jeder grösseren Stadt eine VHS und da die beiden wohl nicht unbedingt arm sind, liegt ein Privatlehrer durchaus im Bereich der Möglichkeiten. Ich hatte mal nen Wochenendkurs in Französisch. Nach 4 Wochen konnte ich das zumindest besser, wie mans nach nem Jahr Gymnasium erwarten würde.
    Aber leider mittlerweile alles wieder vergessen, beginnendes Alzheimer halt.

  81. #83 Stresemann

    Naja, ich finde das hier ist eher ein wenig lustig gemeint. Als ich Mourinhos Aussage gehört habe, habe ich auch ein wenig gegrinst, daß es ausgerechnet die beiden moslemischen Migrantensöhne sind die der Jose als Integrationsverweigerer ausmacht.

    Das perfekt passende an dieser Meldung ist doch, dass sie genau zu dem Zeitpunkt erscheint, als 3/4 der Bewohner Deutschlands kaum noch Luft kriegen vor Empörung über Sarrazins Buch zur „Integration“ der Moslems.

    Der Titel bei SPIEGEL-ONLINE lautete:

    Mangelnde Integration!

  82. Und daß die Burschen weder spanisch noch englisch sprechen können, fällt dem Trainer erst auf, nachdem die fette Verträge bekommen haben?

  83. @ #109 pilgrim

    Wäre es für Real Madrid nicht wichtiger, die lernten erst mal “richtige spiele de Ball”?

    Aber das will man ihnen ja erklären – und sie verstehen kein Wort!

  84. @ #113 captain_renault

    Und daß die Burschen weder spanisch noch englisch sprechen können, fällt dem Trainer erst auf, nachdem die fette Verträge bekommen haben?

    Als Vorgesetzter von Top-Profis mit Millionen-Einkommen hat er einfach selbstverständlich erwartet, dass die Sprache als nebensächliche Qualifikation ohne Aufforderung gelernt wird.

  85. mir egal ob die in spanien gut oder schlecht integriert sind. hauptsache die gesichter sind weg. hoffentlich verkümmern die beiden auf der tribüne, dann spielen die bald auch nicht mehr für die nationalelf.muahahahaha!

  86. @ #118 RobertOelbermann

    Ach wie großartig ist diese Meldung!!!

    Das ist der einzig richtige Kommentar dazu! Ich musste so lachen …

  87. WICHTIG
    Wenn nur 10.000 Leute aus diesen BLOG jeden Tag 1 Geldschein mit Kugelschreiber etc… markiert mit http://www.pi-news.net – macht das in Monat 300.000 Geldscheine das ist eine Riesenwerbung und macht auch Druck auf unsere Politiker bei so einer Menge wird die Bundesbank es bestimmt an die Politiker melden

    LA ILAH ILLA ALLAH – YASOU AL MASIH IBNU ALLAH = Es gibt keinen Gott außer Gott und Jesus Christus ist der Sohn von Gott !

  88. #83 Kolla (01. Sep 2010 18:30)

    Man muss aber auch nicht berücksichtigen, dass diese jungen Spieler erst jetzt ins Ausland gewechselt sind und noch keine Erfahrungen hatten. Natürlich kann man auch vorher Englisch sprechen, aber wenn Sie dieses Argument, so wie PI-News, dazu verwenden möchten, eine Volksgruppe zu diffamieren, wäre ich vorsichtig. Wenn ich mir alleine Deutschland anschaue, kann das schnell ein Schuss ins eigene Bein werden.

    Zu Matthäus: Sein Englisch war katastrophal, soviel dazu. Ob sich ein Trainer beschwert hat oder nicht, spielt keine Rolle. Nach vielen Jahren Ausland können Sie sich nun auf YouTube anschauen, wieso die Welt über diesen Mann lacht. Ob Özil und Khedira in 15 Jahren ebenso schlecht Englisch sprechen?

    Sie sollten lernen, dass das keine Frage der Nationalität, Kultur und Religion ist. Danach verstehen Sie auch, warum in Deutschland solche Argumente und die Menschen, die Sie nutzen, so verachtet werden, Mein Tipp! 😉

  89. José Mourinho kritisiert mangelnde Sprachkenntnisse, das ist ganz klar ausländerfeindlich.

    José Mourinho sollte sich in respektvoller kultureller Kompetenz üben und die angemessene Willkommenskultur zeigen.
    Es ist für die Integraton unbedingt nötig, dass sich Herr José Mourinho in die multikulturelle Gesellschaft integriert und die Sprache der Neubürger lernt, um einen Dialog auf Augenhöhe führen zu können.

    Denn, wie wir alle wissen, ist die Integration von Migranten erst dann gelungen, wenn sich die ganz Speziellen unter den Migranten wohlfühlen.

    Wie sich José Mourinho dabei fühlt, ist egal.

  90. So ist das, wenn man einen Schulabschluss geschenkt bekommt. Dann zeigt einem das wirkliche Leben, wo es lang geht. Aber ich bin entäuscht, jetzt bemühen sich auch die Spanier nicht mehr um die Integration der Benachteiligten…..

  91. Bestimmt dachten Ösil und Khedira, dass Spanien bald wieder moslemisch wird so wie früher schon einmal.Dann hätte nur noch Ösil arabisch lernen müssen 🙂
    Neulich hatten doch Moslems in Cordoba gefordert, dass die dortige Kathedrale wieder Moschee wird.
    Und das geplante Moslemzentrum in der Nähe vom Ground Zero soll doch auch Cordoba-House heissen!
    Ich verstehe sowieso nicht, wie jemand überhaupt kein Englisch kann, das lernen sogar Hauptschüler bei uns.

  92. Danke Saint George für die christlichen Worte auf arabisch 🙂
    Sowas Ähnliches stand mal auf türkisch auf einem Riesenplakat in der U-Bahn :-)Von einem Bibelverein.

  93. #127 innocent

    🙂 ich dachte ärgern wir mal die M‘s die hier Lesen mit der Original version 🙂

  94. Es war ja wohl auch nicht zu erwarten, das Özil und Khedira Stammspieler bei Real Madrid werden würden, dort gibt es mindestens noch zwei andere Spieler, die genau so gut sind wie die Beiden und Konkurrenten um einen Platz in der Startelf sind.
    Özil und Khedira werden sportlich total überschätzt.
    Ich wünsche Özil und Khedira viele lange Jahre auf der Ersatzbank von Real Madrid oder auf der Tribüne des Bernabeu-Stadions.
    Hoffentlich werden sie dann auch nicht mehr wegen mangelnder Spielpraxis für die deutsche Nationalmannschaft spielen.

  95. Dasss sie noch kein Spanisch (also ein bißchen wengstens) können, ist doch verständlich. Mich wundert aber, dass sie nicht etwas Englisch können. Die beiden haben doch mindestens einen Hauptschul- oder sonstwas Abschluß, der nicht lange zurückliegt. Da muß doch irgendwas hängengeblieben sein….

  96. Herrjemine, wer so viel Geld in die Hand nimmt und die Katze im Sack kauft, der sollte besser den Mund halten. Man macht sich sonst maximal lächerlich.

  97. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass Özil demnächst auch nicht mehr für die DFB-Elf spielen will und sich das türkische Nationaltrikot überstreift.

    Das geht nach den Statuten nicht, weil er bereits Länderspiele für Deutschland gemacht hat.

  98. Vielleicht wechseln sie als nächstes zu Istanbul. Da haben sie dann bestimmt keine Probleme mit dem integrieren.

  99. Wie, bei Real Madrid werden die Kommandos nicht in Türkisch gegeben? Und dann holen diese Pfeifen einen hochbegabten Spieler ins Land, der endlich den Club aufbauen und zum Wirtschaftswunder verhelfen soll? Schämen sollten sich diese Rassisten!
    😉

    #56 Stolze Kartoffel (01. Sep 2010 17:16)

    Aber ich würde wohl auch keine Sprache in einer Woche lernen.

    Wenn ich mich als Berufs-Fußballer (oder in einem anderen Beruf) für eine Karriere im Ausland empfehlen will, lerne ich vorsorglich zumindest Englisch.
    Und wenn ich dann in ein Land komme, dessen Sprache ich nicht beherrsche, dort jedoch 5 Millionen verdiene, leiste ich mir garantiert einen Schnell-Kurs! Und wenn ich täglich die halbe Nacht noch lernen müsste.
    Allerdings ist dies meine Meinung als Ungläubiger. Unsere Herrenmenschen sehen das sicherlich anders (siehe oben!)

  100. Jetzt lasst mal die Kirche im Dorf: Die beiden sind gerade mal ein paar Wochen bei Real Madrid. Da ist es klar, dass es mit den Spanisch-Kenntnissen noch nicht weit her sein kann.

    Ich kenne auch genügend Deutsche, die Englisch nicht wirklich beherrschen (was auch nicht weiter schlimm ist).

    Bzgl. den Deutsch-Kenntnissen von Özil geb ich euch teilweise recht, aber Khedira spricht breitestes Schwäbisch.

  101. Alles klar auf der Andrea Doria… 🙁

    Auch diese Fußballgeschichte beweist, dass Thilo Sarrazin mit seinen Worten uber muslimische Einwanderer Recht hat.

  102. #137 Der 13. Apostel

    Würden Sie sich erdreisten, eine hoch dotierte Arbeit im Ausland anzunehmen, ohne wenigstens die Grundlagen der Sprache zu erlernen?
    Mir kann keiner erzählen, dass die besagten Spieler morgen geweckt wurden und ihnen gesagt wurde, anziehen, es geht nach Spanien!
    Und selbst wenn vorher keine Zeit war, muss das doch von denen ausgehen, dass sie nach dem Training auf die Abendschule gehen und schnellstens nachholen, was sie versäumt haben.
    Aber da sind wir wohl wieder bei Sarrazin und den Genen…

  103. Glubschaugi geht mir sowieso schon die ganze Zeit auf den Senkel.

    Der hat EIN einziges Tor geschossen, und die Medien haben das ganze hochgepuscht als habe er die WM gewonnen, und zwar alleine.

    Tolle Integration, Super Spieler, kurz das Flaggschiff unser Nationalmannschaft, ach wo ohne den Özil wären wir ja schon im erstne Spiel rausgeflogen!

    –> so war der O-Ton unserer Mainstream- Looser während dieser WM. Özil hier, Özil da, blablabla.

    Müller hingegen, ein sympathischer junger Mann der uns so einige Tore in dieser WM beschert hat wurde nicht mal halb so sehr gelobt! Widerliches Heuchlerpack! Wäre Özil nicht zufällig ein Südländer aus dem Südland hätte es Null „Reschpekt“ für ihn seitens der Medien gegeben, NULL!

    Diese WM war mit eine der schlechtesten die mir in Erinnerung ist, auch dank der Monokulti- Dschungeltröten. Schlimm!

Comments are closed.