Nach ersten Wahlprognosen aus Schweden kommen die konservativen Schweden-Demokraten (SD) auf etwa sechs Prozent der Wählerstimmen. Für den Einzug ins Parlament ist die Überwindung der Vier-Prozent-Hürde erforderlich. Die Schweden-Demokraten gelten als politisch inkorrekt und werden darum in der hiesigen Presse als „rechtsradikal“ bezeichnet (PI berichtete). Unter den Kandidaten befinden sich beispielsweise „Rechtspopulisten“ wie der pro-israelische Jude Kent Ekeroth.

Sitzverteilung (Stand: 22 Uhr):

Aktuelle Resultate zu den Wahlen in Schweden finden Sie hier.

Live-Stream:

[flash http://ss11i01.stream.ip-only.net/webbtv/nyheter/valet2010/1009/wt100919sdfest_vp6.flv]

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

105 KOMMENTARE

  1. „Unter den Kandidaten befinden sich beispielsweise “Rechtspopulisten” wie der pro-israelische Jude Kent Ekeroth.“

    Na wenn er Jude ist müssen die Linken ihn einfach hassen, das ist ein Reflex, wie bei Neonazis.

  2. Multikulti bei den Schweden mal anders!

    Neun Parteien zur Wahl!

    Alter Schwede!

    Gratulation den SD! Auf anhieb ein respektabeles Ergebnis.

    Das sollte doch bei uns doch auch möglich sein!

  3. Gratulation den SD! Auf anhieb ein respektabeles Ergebnis.

    Die sd gibt es schon seit den 80er Jahren.

    Bloß nach 1,4% (2002) und 2,9% (2006) scheint das jetzige Ergebnis der größte Sprung zu sein.

  4. kaum kuemmert sich einmal eine partei um die belange der „urbevoelkerung“ und der integrierten migranten (d.h. i.d.r. aus einem kultivierten kulturkreis) und spricht aus, was die (hauptsaechlich) linken gutmenschen seit jahrzehnten verschleiern (schweden hat ja mit den „ueblichen verdaechtigen mit dem hintergrund, der nicht genannt werden darf, aehnliche probleme wie deutschland), wird sie (gemaess den anweisungen des ministeriums fuer meinungsbildung) als „rechtspopulistisch“ bezeichnet.
    .
    die so bezeichneten parteien sind jedoch nicht „gebrandmarkt“, wie es das ministerium fuer meinungsbildung ueber seinen verlaengerten arm, die msm, gerne sehen wuerde, sondern (und das erkennen immer mehr buerger) sie erhalten damit eine auszeichung und ein „guetesiegel“.

  5. Aftonbladet TV, das ist doch das Blättchen, daß mit seinen antiisraelischen/ antijüdischen Ausfällen sich einen Namen gemacht hat. Auf die Beweise für den Organhandel israelischer Soldaten warten wir noch immer.

  6. Ein guter Anfang. Glückwunsch an die SD. In vielen Ländern regt sich Widerstand gegen die etablierten Parteien mit ihrer völlig aus dem Ruder laufenden Integrations- und Zuwanderungspolitik.

    Warnende Worte, von Heisig, Sarrazin, Kelek, Giordano, Abdel-Samad u.v.a., endlich gegenzusteuern und den Islam mal kritischer unter die Lupe zu nehmen, werden von Politverantwortlichen mit Rufmord, Diskriminierung bis hin zur Gewalt niedergemacht.

    In allen Ländern will das eigene Volk gehört und mit seinen Sorgen ernst genommen werden. Die Mehrheit muß sich keinesfalls einer immer agressiveren Minderheit und ihren Fürsprechern fügen.

    Kräfte bündeln und gutes Personal an die Spitze, dann stellt sich auch der Wahlerfolg ein.

  7. Das hat wohl nichts genutzt:
    >>The Local Sweden News:

    Sweden’s largest direct marketing company has joined the national postal service in refusing to distribute a political newspaper containing a caricature of the Muslim prophet Muhammad.

    Earlier this week Posten decided not to distribute SD-Kuriren – a newspaper produced by the far-right Sweden Democrats – in Svedala in southern Sweden. As the newspaper contained a reproduction of Lars Vilks’s controversial illustration of Muhammad as a dog, the postal service said that to distribute the publication would constitute a security risk.
    <<
    http://www.thelocal.se/9094/20071114/

  8. Hallo wenn täglich nur 10% der PI Leser, nur 10 Flyer verteilen erreichen wir damit im Monat 1,5 MILLIONEN deutsche und andere hier lebende Michel.

    Das verteilen per Mail bringt am meisten Verbreitung.?Schickt die Flyer an die Kontakte in eurem Adressbuch rauf und runter.?Häufiger kann man sie gar nicht verteilen und dazu sind sie gedacht.

    Wer weiß wie viele deutsche Michel, auf einmal, einen Helden wie Robin Hood, Thilo Brave Heart, in sich entdecken und nächtens geheim islamkritische Flyer kleben, denn so wie wir denken 70% – 80% der Bevölkerung.?Die müssen nur ein bischen geschubst werden damit sie aufwachen.

    Islamkritischer Flyer
    http://i1209.photobucket.com/albums/cc387/froschy/WusstenSie2xproSeite/Flyer2xproSeite.jpg

    Islamkritischer Flyer
    http://i1209.photobucket.com/albums/cc387/froschy/Never%20Again/Ideologie2viele.jpg

    Alle Mitmachen.

  9. Wie soll mich trösten, dass die Schweden anfangen vernünftig zu wählen, solange meine deutschen Landsleute eher nicht zur Wahl gehen als sich gegen die etablierten Parteien zu wenden.
    Der deutsche Michel geht lieber mit großem Tatendrang gegen einen Bahnhof auf die Straße, dabei hat der real praktizierende Islam in Deutschland bisher schon viel mehr gekostet.

  10. Zur Orientierung:
    Die moderata samlingspartiet (M), derweil bei 29,2% schreibt in ihrem Programm über Migration und Integration:

    http://valstugan.moderat.se/?x=var-politik&y=migration-och-integration

    „Migration – rörlighet över gränser – är både någonting positivt och någonting djupt mänskligt. Vid migration får den enskilde invandraren möjlighet att skapa sig en bättre framtid i ett annat land och bidrar i sin tur med nya erfarenheter, ny kompetens och ny arbetskraft. Det är denna positiva syn på internationaliseringen vi utgår från i vår migrations- och integrationspolitik.“

    Übersetzt ist das allerfeinste Selbsvernichtung á lá Böhmer, Schäuble, Merkel, Wulff: einfach nur bunt und besser:

    Migration -Bewegung über Grenzen- ist sowohl etwas postives als auch etwas zutiefst menschliches. Bei der Migration erhält der einzeln Einwanderer die Möglichkeit, sich eine bessere Zukunft in einem anderen Land zu schaffen, und seinen Teil mit neuen Erfahrungen, Kompetenzen und Arbeitskraft beizutragen.
    Es ist diese positive Sicht auf die Internationalisierung, von der wir bei unserer Migrations- und Integrationspolitik ausgehen.

    Könnte es noch schöner sein??!
    😉

    Wenn man dann noch bedenkt, dass die Sozis (S) um 30% haben, die Grünen (MP) 5%, die Linken 5%, dann ist das ein demokratischer Albtraum:

    40% linke Selbstvernichter.

    Schweden, du hast es nicht anders verdient…

  11. #11 Jochen10

    Laut Medien bestimmt gewaltbereite ultra-mega-neo-faschistische Rechtsrassisten, die den friedlichen, toleranten und ach so tollen Islam bedrohen.

    Is doch immer so…

  12. http://www.val.se/val/val2010/valnatt/K/rike/index.html

    …schon faszinierend, wie stark die SD im stark bereicherten Süden des Landes abschneiden…! 😉
    Trelleborg, Skurup, Svedala, Landskrona…
    Örtlich bis zu 17%!!!

    Seltsam, dass Freund der linksextremen Wahrheit Henning Mankell in seinen hunderten Krimiepisoden („Kommissar Wallander“) so gut wie nie – ich behaupte NIE!- die übliche multikriminelle Zuwanderung des Alltags thematsiert.
    Diese Wahl ist die Quittung.

    Wir sollten umgehend das Europa-„Parlament“/Politbüro auffordern, wegen des Wahlergebnisses Schweden aus der EUSSR auszuschließen!

  13. Leider hat Ministerpräsident Reinfeldt von der Moderaten Sammlungspartei bereits angekündigt, im Fall des Verfehlens der absoluten Mehrheit seines Regierungsbündnisses mit den Grünen zu koalieren, so daß der Erfolg der Schwedendemokraten, so begrüßenswert dieser auch immer sein mag, nur zu einer noch dhimmifreundlicheren Politik führen wird.

    Die Piratenpartei (vor einem Jahr bei der Europawahl noch deutlich über der Vierprozenthürde) hat im übrigen »fertig«: Der Zusammenschluß mit den Grünen auf europäischer Ebene scheint dieser Gruppierung wahltaktisch nicht gutgetan zu haben. Recht so.

  14. ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Radio Schweden meldet:

    „Schwedendemokraten kommen auf 20 Mandate. Mit dieser Mandatverteilung wären die Schwedendemokraten in den nächsten vier Jahren das Zünglein auf der Waage“.

    Ein grandioser Triumph….
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  15. OT: LOERRACH „Amok Lauf“

    Weiss eigentlich jemand was in Loerrach los war? Frau rennt von einer Explosion weg, schiess um sich im Krankenhaus und weitere 2 Tote wo die Explosion war? Klingt eigentlich nicht nach einem standard Amok…

  16. Nach ersten Wahlprognosen aus Schweden kommen die konservativen Schweden-Demokraten (SD) auf etwa sechs Prozent der Wählerstimmen.

    Für Schweden ein absolutes Armutszeugnis. Bei diesen kulturellen aufgezwungenen Verhältnissen. Das ist Deutschlandniveau, dabei spielen die „Nordländer“ schon in einer anderen Liga. Aber die „Nordländer“ werden obendrein noch als Rechtsradikale beschimpft. Dabei ist Rechtsradikal keine Beschimpfung, sondern ein Selbstschutz der Bürger. Und die „Gutmenschen“ wissen nicht, wie viele „blonde“ nordländische Mädchen entführt werden und sich einer Gruppenvergewaltigung aussetzen müssen. Hauptsache armer Islam, Hauptesche arme Südländer. Und das im Nordland!

  17. Jetzt im Spiegel TV,

    Man kann das kalte Ko… bekommem.
    Wann wird man diesen Abschaum (Musels) endlich los?
    Wann reagieren endlich unsere Politiker?

  18. #35 white_elefant (19. Sep 2010 22:30

    Die Sache in Lörrach hegt bei PI-Lesern gewisse „Verdachtsmomente“:

    Um 21:30 gab es eine Pressekonferent der Polizei, aber über die erschossene Amok-Läuferin keine Angaben, zumindest nicht in der Presse.

    Die Amok-Läuferin hatte eine Maschinenpistole…

    Welche Frau in Deutschland nach Ende der RAF hat so ein Ding bei sich zu Hause rumstehen?

    Explosion in einem „Mehrfamilienhaus“, Nachbar hat einen schwäbischen Namen:

    http://www.badische-zeitung.de/loerrach/bluttat-am-krankenhaus-eindruecke-aus-loerrach

    „Wir haben mit den Kindern im Garten gespielt, plötzlich war da einen Explosion und ein riesen Loch in der Wand“, berichtet Aydin Cetiner. Er wohnt in der Markus -Pflüger-Straße 24, genau neben dem Haus, in dem die Detonation stattfand. „Unser Haus hat gewackelt“, sagt er sichtbar schockiert.

    Gut, es kann Hilde-Maria Schulz-Meier gewesen sein, aber….

  19. OT: Auch interessant bei Spiegel TV dass die typischen Bankautomaten-Manipulierer zu der Volksgruppe zu gehören scheinen, die Sarkozy los werden will.

  20. OT2: Millionen Euro Bankabzocker aus Osteuropa bekommen Bewährungsstrafen, weil sie Arbeitslos sind!!! Top Job für sogenannte Zigeuner.

  21. Super! Die linke Festung Schweden ist gestürmt worden. Ca. 6% ist ja noch nicht so viel, aber die „Schwedendemokraten“ haben einen Fuß in der Tür und erschweren den Etablierten die Regierungsbildung.

  22. So Spiegel TV kostet mich heute Nacht wieder jede Menge Schlaf. Ich fass es nicht!!! Wie kann man es nur soweit kommen lassen? Vor allem fühlt man sich so machtlos 🙁

    Es muss sich was ändern, hoffentlich ist der Pierre Vogel samt seinem ganzen verblödetem Gefolge bald auf dem Weg in ihr hirnrissiges Paradies! bahhhhhh .. ecklig!

  23. Überall in Europa wo die Moslems die Maske fallen lassen regt sich Widerstand!

    Die moslemische kulturelle Kulturbereicherung geht nicht ohne Gewalt gegen die einheimische Bevölkerung ab.

    Die Einführung der menschenverachtenden Scharia ist ohne Mord, Totschlag und Gewalt nicht möglich.

    Jetzt zeigt sich die Fratze des Islams. Und überall in Europa stehen die Menschen auf und sagen:

    „Nein, wir wollen diese steinzeitliche Religion hier nicht haben!“

  24. Islamverbot jetzt!

    Es gibt keine Glaubensfreiheit im Islam. Es gibt keine allgemeinen Menschenrechte im Islam. Es gibt keine persönliche Freiheit im Islam. Es gibt keine Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau im Islam. Es gibt keine Gleichberechtigung zwischen Mohammedanern und Nicht-Mohammedanern im Islam.

    Islam ist eine rassistische, totalitäre Gewaltideologie im religiösen Gewand.

  25. Wir wollen nicht nur diese Religion nicht in Europa, sondern auch die Umsetzer (Muslime) dieser menschenfeindlichen und satanischen Religion!
    In meinen Augen sind diese Lebewesen Teufelsanbeter!

    Welcher normale Mensch, hackt als Strafe anderen Menschen Arme, Beine etc. ab und schmeißt Ziegelsteine auf Köpfe Anderer, wegen geringfügigen Vergehen.

    Das ist der Islam!

  26. 23.15 ARD Menschen bei Maischberger
    Talk Kopftuch und Koran – hat Deutschland kapituliert?

    Gäste: Peter Scholl-Latour (Journalist), Jürgen Fliege (TV-Moderator und Pfarrer), Khola Maryam Hübsch (Muslima), Udo Ulfkotte (Publizist und Islamkritiker), Nourik Apfeld (Schwester starb bei „Ehrenmord“)

    Peter Scholl-Latour. ‚Wir sind mitten im Kampf der Kulturen. Vor dem Terrorismus müssen wir keine Angst haben, wohl aber vor der Vermehrung der zugewanderten Bevölkerung‘, sagt der Journalist. ‚Ich habe nichts dagegen, wenn Muslimas in Deutschland ein Kopftuch tragen, aber die Vollverschleierung ist eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit.‘. Jürgen Fliege. Das Problem sei nicht die Religion. Es gehe bei der Integrationsdebatte nicht um den Islam als Religion, sondern um die Ur-Angst, von ‚türkischen Gemüseständen‘ überrannt zu werden, glaubt der streitbare Fernsehmoderator und Pfarrer. Die hohe Geburtenrate unter Migranten werde als Bedrohung empfunden. Das sei die wesentliche Ursache einer fortschreitenden Fremdenfeindlichkeit im westlichen Kulturkreis. Khola Maryam Hübsch. Die Frankfurter Journalistin und Muslima ist besorgt über einen zunehmenden Rassismus gegen den Islam. Die Moscheenkampagne in Köln, das Minarettverbot in der Schweiz oder zuletzt die radikalen Äußerungen von Thilo Sarrazin hätten die Debatte bewusst aufgeheizt. Auch wenn Khola Maryam Hübsch Reformbedarf beim Islam sieht, empfindet sie die überzogene Kritik oft nur als Beleidigung. Udo Ulfkotte. Der Bestsellerautor (u.a. ‚Heiliger Krieg in Europa‘) warnt vor einer schleichenden Islamisierung Europas. ‚Der Verfall christlich-abendländischer Werte hinterlässt im Abendland ein Vakuum. Der Islam füllt dieses Vakuum‘, glaubt Udo Ulfkotte, früherer F.A.Z.-Redakteur und Nahost-Korrespondent. Nourik Apfeld. Die Psychologie-Studentin, die als Kind mit ihrer Familie aus Syrien nach Deutschland eingewandert ist, wurde Zeugin am ‚Ehrenmord‘ ihrer jüngeren Schwester, getötet von ihrem Vater und zwei syrischen Cousins. Jahrelang verschwieg Nourik Apfeld die Tat, aus Angst ein ähnliches Schicksal zu erleiden. 2008 wurde ihr Vater, der die alleinige Schuld auf sich nahm, zu acht Jahren Gefängnis verurteilt. Ihre Cousins kamen aus Mangel an Beweisen frei. Heute lebt Nourik Apfeld unter Polizeischutz und hat gerade ein Buch über den ‚Ehrenmord‘ an ihrer Schwester vorgestellt. (Senderinfo)

  27. Gott schütze Schweden und seine Freien Bürger

    +++
    WICHTIG
    Wenn nur 10.000 Leute aus diesen BLOG jeden Tag 1 Geldschein mit Kugelschreiber etc… markiert mit http://www.pi-news.net – macht das in Monat 300.000 Geldscheine das ist eine Riesenwerbung und macht auch Druck auf unsere Politiker bei so einer Menge wird die Bundesbank es bestimmt an die Politiker melden

    LA ILAH ILLA ALLAH – YASOU AL MASIH IBNU ALLAH = Es gibt keinen Gott außer Gott und Jesus Christus ist der Sohn von Gott !

  28. @Rucksack:

    Kopftuch und Koran – hat Deutschland kapituliert?

    SENDUNG VOM DIENSTAG, 21. SEPTEMBER 2010, 23.15 UHR

  29. Hallo PI ich habe euch gestern schon den TV Tipp gegeben, ard, Alice Schwarzer zu ihrem buck, gegen Kopftuch usw.

    Es ist Sonntag, da pennt man bei PI immer…

  30. Will mit Freunden am Freitag in Eicken bei den EZP-Spinner still mit Schildern protestieren um den geplagten Menschen dort zu zeigen dass sie Rückhalt haben. Gibt es hier Leute die mitmachen würden?
    Kontaktadresse wenn ich Interessensmeldungen lese

  31. Auf http://www.val.se/ gibt es ein Video, wie und warum man wählen soll in verschiedenen „ausgesuchten“ Sprachen, die wären:

    Filmer om val

    ° Svenska
    ° Arabiska
    ° Engelska
    ° Farsi
    ° Turkiska

  32. #66 Fighter (19. Sep 2010 23:21)
    Du kannst dir hoffentlich vorstellen, dass es auch ein Leben neben PI auch bei denen gibt?

  33. Hallo,
    das in Lörrach ist eine merkwürdige Sache. Eine Frau mit Maschinenpistole startet einen Amoklauf? Und die Kommentarbereiche dazu sind bei Bild, Welt und derwesten geschlossen. Weiß da jemand mehr?

  34. Man sollte sich keinesfalls über 5% beschweren, 5% bedeuet jeder 20. Schwede hat die SW gewählt.

    Also läuft man schon so manch einem SW-Wähler unterbewusst über dem Weg, wenn man bedenkt, dass man an mehr Menschen als 20 täglich vorbeiläuft, wenn man durch die schwedischen Straßen spaziert.
    So ein Ergebnis wäre immerhin ein Traum in Deutschland.

  35. Da stimmt doch etwas nicht. Welche Frau in Deutschland hat eine Maschinenpistole? An sowas kommt man/frau gar nicht ran. Wird da was unter den Teppich gekehrt?

  36. Du kannst dir hoffentlich vorstellen, dass es auch ein Leben neben PI auch bei denen gibt?

    Klar, war auch nicht böse gemeint.

    Dafür ist das Team ja während der Woche sehr aktiv und fleißig, während bestimmte User eben hauptsächlich am Wochenende dazu kommen PI zu lesen.

  37. Was muss ein Demokrat als Minimum akzeptieren, egal welchen Geschlechts, Religion oder Ideologie er, sie es angehört!

    Gleichberechtigung von Mann und Frau!

    Dazu gehört nicht Verschleierung, Kopftuch, Zwangsheirat, Bestimmung des Mannes über die Partnerwahl einer Frau oder Verweigerung der Mitsprache des Mannes über „Frauenthemen“!

    Sexuelle Selbstbestimmung!

    Dazu gehört nicht Beliebigkeit, Verwirrungs-Offensive und weder geschlechtsspezifische Erziehung, noch neutrale Erziehung, sondern die Persönlichkeit gerechter Erziehung frei von gesellschaftlichen Wunschvorstellungen!

    Meinungsfreiheit!

    Dazu gehört nicht besonders hier auf PI gerne von manchen Kommentatoren beschränken wollend, die freie Rede zu unterdrücken! Da haben wir alle noch viel zu lernen und es ist die größte Voraussetzung für Demokratie.

    Religionsfreiheit!

    Dazu gehört nicht, dass eine Religion über Meinungsbildung hinaus geht und nicht mehr der persönlichen Spiritualität dient, sondern die Gemeinschaft in ihrem Sinne politisch und ideologisch einen gesetzgeberisch Einfluss aufzwingen will.

    Scheiße erzählen!

    Ist auch wichtig! Hat aber nichts mit Meinungsfreiheit zu tun, sondern nur mit Freiheit der Gedanken! Und jeder hat das Recht auch einfach dumm zu sein! Dazu gehört aber nicht Dummheit zu fördern!

    Es gehört noch mehr dazu, aber ich will den Schwachsinn unserer Demokratie auch nicht überstrapazieren! Wobei der Schwachsinn ist nicht die Demokratie… 😉

  38. Schulden-Schock!
    10 Gründe, warum Deutschland bald pleite ist

    Ein neues Buch erklärt, was passiert, wenn wir uns immer mehr verschulden

    Von Kai Konrad und Holger Zschäpitz*

    Finanzminister Wolfgang Schäuble hat neue Schulden von 57,5 Milliarden Euro für das kommende Jahr angekündigt. Dabei hat Deutschland schon jetzt mehr als 1,7 Billionen Miese. Jeder Deutsche steht umgerechnet mit 22 000 Euro in der Kreide. Für die 1 700 000 000 000 Euro könnte man jedem Bundesbürger einen VW-Golf mit luxuriöser Sonderausstattung (Preis: rund 20 000 Euro) kaufen.

    In ihrem Buch „Schulden ohne Sühne? Warum der Absturz der Staatsfinanzen uns alle trifft“, erklären Max-Planck-Professor Kai Konrad und „Welt“-Redakteur Holger Zschäpitz, was passiert, wenn wir uns immer mehr verschulden.

    ZEHN GRÜNDE, WARUM DEUTSCHLAND BALD PLEITE IST:

    • Milliarden für Griechenland & Co

    Jede Privatperson, die dauerhaft über ihre Verhältnisse lebt, geht pleite.

    Für Staaten der Euro-Währungsgemeinschaft scheint diese Regel nicht zu gelten. Griechenland hat gegen sämtliche Verträge und wider alle wirtschaftliche Vernunft Schulden aufgehäuft. Doch statt die Konsequenzen selbst zu tragen, sprangen die anderen Euro-Staaten ein, als die Zahlungsunfähigkeit der Griechen drohte.

    Bis heute hat Berlin rund sechs Milliarden Euro nach Athen überwiesen. Nun stehen weitere Euro-Staaten wie Portugal oder Irland auf der Kippe. Deutschland hat für die europäischen Defizitsünder Bürgschaften von über 200 Milliarden Euro übernommen. Die auf dem Spiel stehende Summe entspricht drei Viertel eines ganzen Jahresetats des Bundes (307 Milliarden Euro).

    • Explodierende Renten

    Deutschland vergreist.

    Hierzulande müssen immer weniger Erwerbstätige immer mehr Ruheständler alimentieren. Gleichzeitig steigt die Zahl der Bundesbürger, die Renten und gemeinschaftlich finanzierte Gesundheitsleistungen in Anspruch nehmen. Auf die Sozialkassen rollt eine Kostenlawine zu.

    Mit entsprechenden Folgen für den Haushalt. Rechnet man die Garantien für die Sozialsysteme hinzu, addieren sich zur offiziellen Staatsschuld von 1,7 Billionen noch eine verdeckte von 4,3 Billionen.

    • Schrumpfende Bevölkerung

    Die Zahl der Bundesbürger geht zurück. Jede Frau bekommt im Durchschnitt nur noch gut 1,3 Kinder. Um die Bevölkerung stabil zu halten, wären 2,1 Babys notwendig. Damit müssen immer weniger Bundesbürger die steigende Schuldenlast schultern. Das geht nicht ewig und endet im Zusammenbruch.

    • Geldentwertung

    Politiker können nicht verantwortungsvoll mit dem Geld ihrer Bürger umgehen. Die deutsche Geschichte lehrt das auf sehr drastische Weise. Ob die Hyperinflation der 20er-Jahre oder die Währungsreform von 1948: Gleich zwei Mal in den vergangenen 80 Jahren war das Geld nicht mehr das Papier wert, auf dem es stand. Deutschland brauchte zur Entschuldung stets einen Kapitalschnitt. Sparer gehörten jeweils zu den großen Verlierern. Auch müssen Halter von Lebensversicherungen, Bundesschatzbriefen, Riester-Renten oder Sparbüchern zittern.

    • Werteverfall

    Zerrüttete Haushalte schaden dem Gemeinwohl eines Landes, weil für elementare Staatsausgaben wie Sicherheit, Infrastruktur oder Bildung das Geld fehlt. Unser aller Privateigentum ist in Gefahr, wenn die Staatsfinanzen auf die schiefe Ebene geraten. Denn die Schulden von heute sind die Steuern von morgen – und die Verarmung von übermorgen.

    • Bankenpleiten
    Banken und Sparkassen (über die Landesbanken) halten in ihren Büchern Schuldentitel europäischer Wackelkandidaten in Billionenhöhe. Sollte es zu Staatsbankrotten kommen, wäre ein Großteil dieser Anlagen futsch. Und viele Institute pleite. Davon wären auch wir Sparer betroffen.

    • Wirtschaftseinbruch
    Langfristig werden die öffentlichen Kredite zu einer Bürde für das Wachstum. Denn ein immer größerer Teil des Bruttoinlandsprodukts muss für die Zahlung von Zinsen aufgewendet werden. Der Staat kann dann entweder die Steuern erhöhen oder aber die Ausgaben senken. Beides stranguliert das Wachstum. Und wenn die Wirtschaft lahmt, steigt die Arbeitslosigkeit und es steigen die Schulden – ein Teufelskreis.

    • Radikalisierung des Parteienspektrums

    Die Entwicklungen in Europa haben hierzulande politisch eine enorme Sprengkraft. Kaum einem Bundesbürger ist es zu vermitteln, warum Deutschland in den kommenden Jahren 80 Milliarden Euro sparen soll, um die Griechen zu alimentieren. Es besteht die Gefahr, dass ein wirklich cleverer politischer Unternehmer des linken oder rechten Spektrums daraus Kapital schlägt. Mit dem Slogan „Sparen für die Griechen – nein, danke“ lassen sich schnell Wählerstimmen mobilisieren.

    • Bedeutungsverlust im Konzert der Großen

    Wer das Geld hat, bestimmt die Musik. Das gilt auch auf der großen Weltbühne. Je mehr ein Land an Schulden aufhäuft, desto geringer ist sein politischer Einfluss auf dem Globus. China mit seinen soliden Staatsfinanzen ist schon heute der größte Gläubiger der USA und hält auch im großen Stile deutsche Schuldtitel. Die Welt bekommt bereits die finanziellen Muskeln der kommenden Großmacht aus Fernost zu spüren. Immer ungehemmter propagieren die Chinesen ihr Wertesystem von gelenkter Demokratie und Staatskapitalismus.

    • Auseinanderbrechen Europas

    Die Finanzkrise hat offenbart, dass Europa längst nicht so einig ist, wie uns dies die politischen Eliten Glauben machen wollen. Es spricht Bände, wenn die meisten Bundesbürger nach zehn Jahren Euro noch immer ihre D-Mark zurückhaben wollen. Wenn nun nach dem deutschen Vorbild der Länderfinanzausgleich auf ganz Europa ausgedehnt wird und Milliarden fließen, dürfte dies in der Bevölkerung der Zahlerländer wenig Begeisterung auslösen. Aber auch die Nehmerstaaten könnten sich düpiert fühlen. Und dies würde alte Ressentiments von den „kriegerischen Deutschen“ und den „faulen Südländern“ wieder zum Leben erwecken.

    * Kai Konrad, Holger Zschäpitz: „Schulden ohne Sühne? Warum der Absturz der Staatsfinanzen uns alle trifft“. Verlag C.H. Beck. 240 Seiten. 19,95 Euro.

    http://www.bild.de/BILD/politik/wirtschaft/2010/09/19/schulden-schock-buch-erklaert-zehn/gruende-warum-deutschland-bald-pleite-ist.html

  39. #12 Jochen10 (19. Sep 2010 21:48)
    Ich bin mal vorsichtig.
    Was sind das für Leute?

    Robert Spencer, Elisabeth Sabatisch Wolff, Nicolai Sennels und viele mehr haben bereits Vorträge für SD gehalten und unterstützen SD.
    SD sind weder rassistisch noch fremdenfeindlich sondern für Demokratie und Meinungsfreiheit. Definitiv keine Partei, bei der man sich Sorgen machen müßte. Jegliche Islam-Kritik ist mehrfach bestückt mit Kommentaren wie „wir sprechen über den Islam, nicht über Muslime“, „Wir kritisieren nicht Menschen, sondern eine Ideologie“ usw.

  40. Mir geht es nur darum, dass die Handlungsfreiheit des ursprünglichen Wirtes eines Landes nicht in Frage gestellt wird und dass das Land und die daraus resultierende Hoheit gewahrt bleibt. Das als „Phobie“ zu deklarieren ist eine bodenlose Unverschämtheit in Anbetracht dessen, dass das Hauptquartier der EU „bunt“ belagert wird. Was man aus Belgien hört ist fürchterlich und unbeschreiblich. In Europa geht es zur Zeit um die Beschneidung der Rechtsordnung und des gesellschaftlichen Gefüges. Die Demokratie erfährt zur Zeit ihre Grenzen und Frankreich bricht zur Zeit ein Tabu. Wie soll man das beschreiben, ein Komet rast auf die Erde zu und die Welt hindert die Menschen dran, den Komet aufzuhalten.

  41. Die SD haben nichtsdestotrotz eine Nazi-Vergangenheit. Die norwegische Frp etwa hat geäußert, dass sie sich ganz klar, nicht als mit den SD verwandt betrachtet.

    Trotzdem natürlich ein erfreuliches Ergebnis, falls es den anderen Parteien ein wenig Feuer unter dem Hintern machen sollte.

  42. Es ist so gut wie amtlich:
    die Sverigedemokraterna ziehen zum ersten mal in den schwedischen Reichstag ein, deutlich über 4% mit 5,7% und damit errang sie 20 Mandate.
    Die bürgerliche Allianz kann weiterregieren, mit 172 Mandaten hat sie aber nicht die erforderliche Mehrheit. Rot/Grün wurde abgewählt. Auch wenn die Allianz mit Reinfeldt wahrscheinlich eine unheilige Allianz mit den Grünen (Miljöpartiet)eingehen will, die Sverigedemokraterne haben für eine neue politische Landschaft gesorgt.
    Diese Leistung ist um so höher einzuschätzen, als die SD von Politik und Medien plus dem Fußvolk Antifa+Mohammed aufs äußerste bekämpft wurde.

    Wie das erreicht wurde, und wie sich das weiterentwickelt, das sollte sich die neue Partei der „Freiheit“ genau anschauen.
    Diesen Prozess gilt es zu gewinnen – er startet am 2.Oktober!

  43. Schöner Achtungserfolg für die Schweden-Demokraten, aber guckt Euch die verhältnisse doch mal an: Politisch sind sie weiterhin machtlos ! Und daran wird sich bis zur Ausrufung des Kalifats Schwedistan auch nichts mehr ändern ! Zu dumm, denn eigentlich müßte jeder nicht-moslemische Schwede die SD wählen !

  44. #81 Feuer_und_Flamme
    „Die SD haben nichtsdestotrotz eine Nazi-Vergangenheit. Die norwegische Frp etwa hat geäußert, dass sie sich ganz klar, nicht als mit den SD verwandt betrachtet.“
    ——
    Na, denn man her mit den hieb-und stichfesten Beweisen.
    Widerlich!
    Diese blöden Andeutungen. Hattest Du vielleicht vor 5 Jahren auch mal extreme Ansichten? Schäm Dich!
    Du weißt doch sicher, dass ein J.Fischer als ehemals Krimineller Außenminister wurde?
    Suchst Du jetzt was bei den Gründern von „Die Freiheit“?
    Ich habe diese Stasi-Gesinnungsschnüffelei so satt.
    Leider muss jede Partei, die sich rechts von der CDU aufstellt, eine besonders „reine Weste“ haben, sie darf nicht mal irgendwann mit der rechten Hand die Nase geputzt haben.
    Schluss damit!

  45. Anscheinend sind die unzähligen Vergwaltigungen, die Islamisierung Malmös usw. nicht Grund genug um diesem Land diesen Drecks Islam auszutreiben.

    Mir fehlt das nötige Mitgefühl.

    Niederländer und Österreicher scheinen mir deutlich intelligenter.

  46. Anfang der 90er Jahre gab es in Schweden schon einmal eine konservative Minderheitsregierung, toleriert durch eine neu gegründete Rechtspartei, der „Ny Demokrati“.

    Diese Partei erhielt 1991 bei der Reichstagswahl 6,7 %, zerstritt sich aber im Laufe der Legislaturperiode heillos und verschwand ab der nächsten Wahl schließlich in der Versenkung. Heute gibt es diese Partei gar nicht mehr.

    Hoffen wir, dass es den Schwedendemokraten nicht genauso ergeht!

  47. Ich finde den ständigen Spam von „froschy“ inzwischen auch eher nervig. Wären seine Flyer mehr uneigennützig, dann würde er wenigstens auf diesen blöden Vermerk „by froschy“ auf den Bildern verzichten. Ich kann ja irgendwo verstehen, dass man sein „Werk“ gerne verbreitet sehen möchte, aber irgendwie wirkt gerade dieses kindische Pseudonym auf einem solchen Flyer eher kontraproduktiv.

  48. OT

    Ein Problem, was hier bei PI noch garnicht angesprochen wurde, nämlich die Auswanderung der Deutschen.

    Stand v. Septemver 2005
    Ausgewanderte Deutsche:

    USA: gut 400.000
    Kanada: 225.000
    Schweiz: 117.700
    Argentinien: über 100.000
    Österreich: 74.200
    Spanien: 62.500
    Holland: 55.600
    Belgien: 34.700
    Australien: 30.000
    Im gesamten asiatischen Raum: knapp 30.000.

    Zum Vergleich die Schweiz (knapp 7,3 Mio. Einwohner)

    Quellen: Kerstin Finkelstein: Ausgewandert – Wie Deutsche in aller Welt leben, Ch. Links Verlag, Berlin 2005

    Das war der Stand der Dinge anno 2005.
    Inzwischen schreiben wir Sept. 2010, da sind noch etliche 100.000 dazugekommen. 🙁

    Kein Wunder, daß Deutschland vergreist. Die Ausgewanderten sind junge, gut ausgebildete Deutsche, welche in unserem Land dringend fehlen!!!

  49. #90 Barro (20. Sep 2010 02:08)

    Ich finde den ständigen Spam von “froschy” inzwischen auch eher nervig. Wären seine Flyer mehr uneigennützig, dann würde er wenigstens auf diesen blöden Vermerk “by froschy” auf den Bildern verzichten. Ich kann ja irgendwo verstehen, dass man sein “Werk” gerne verbreitet sehen möchte, aber irgendwie wirkt gerade dieses kindische Pseudonym auf einem solchen Flyer eher kontraproduktiv.

    Trotzdem,
    entwerfen Sie doch selbst einen Flyer, Aufkleben, Flugblatt, Plakat, Infoblatt,Video,
    Foto, usw, usw, Kreativität ist gefragt und nicht nur von einem sondern von tausenden Islamkritikern ……….
    Es sollte vieles gegen die islamische Besetzung deutschlands und europas gemacht werden oder wollen sie Ihre Freiheit, Demokratie und Menschenrechte verlieren.
    Es muß vieles getan werden was auch immer…
    Ziviler ungehorsam, Demonstrationen, Proteste sind angesagt

  50. Glückwunsch! Der Anfang vom Ende ist gemacht. Servus Diktatur, Servus EU, Servus Brüssel!
    Willkommen Demokratie, Willkommen Freiheit!
    Danke Schweden.
    Wann werden wir endlich soweit sein?

  51. #23 sosheimat100 (19. Sep 2010 21:53)
    „In Malmö (MOSLEMHOCHBURG) liegen die SD bei knapp 10%!!!!!“

    Alter Schwede!
    Also sind 90% dagegen. Nun, dann scheit ja in Malmö alles Bestens zu sein, sonst sähe das Ergebnis doch wohl eher anders aus?!?

  52. #61 Saint George (19. Sep 2010 23:14)

    Kannst du deinen sektiererischen Spam nicht mal weglassen?

    Wenn schon, dass heißt es „Sohn Gottes“ und nicht „Sohn von Gott“.

  53. #24 + #25 RobertOelbermann (19. Sep 2010 21:54)

    So sieht das aus. Darum verstehe ich nicht, warum es hier zelebriert, dass eine Partei, die diesen Irrwitz nicht mitträgt selbst in Malmö noch unter 10% bleibt.
    Ich sehe darin keinen Erfolg, sondern frage mich warum das Ergebnis zu bescheiden ist.

  54. Heute morgen im Radio hört man, warum. Diese Partei wird in den (deutschen) Medien als „auländerfeindlich“ bezeichnet.
    In den SWR 2 Nachrichten um 7:00Uhr.
    Und „Ausländerfeindlich“ will doch niemand sein, oder?

  55. Ich befürchte, dass sich auch in Schweden im Moment nichts ändern wird, obwohl die 6,4% einen kleinen Achtungserfolg darstellt.

    Aber die mitte-rechts Regierung wird wahrscheinlich mit den Grünen zusammenspannen und was von denen zu erwarten ist weiss man ja landauf, landab. Weitermachen wie gehabt, noch mehr Zuwanderung nach Europa und in ein paar Jahren ist es definitiv zu spät.
    LEIDER !!!

  56. man hat sich im deutschen fernsehen schon auf eine gemeinsamme deutung festgelegt.

    schweden-demokraten = rechtspopulisten.

  57. Im dpa-Artikel unserer Zeitung heißt es, dass die Schweden sich mehr Sorgen über Arbeitslosigeit, Wirtschaft und Umwelt machen als über Einwanderung.
    14% der Schweden seien Einwanderer, die meisten davon aus Finnland.
    Also alles völlig harmlos.
    Wobei – Schweden ist weitläufig. Ich kann mir vorstellen, dass für die Stockholmer die Geschehnisse in Malmö tatsächlich weit weg sind.

  58. #102 wolfi (20. Sep 2010 09:20)

    Die Schweden sind ähnlich gehirngewaschen toleranzverliebt wie wir..
    Auf dem Lande finden sie das weniger witzig, aber sie sind die Minderheit und weit weg von den Problemen.
    In Malmö und Umgebung spitzen sich die Probleme zu, weil es Schwedens zweitgrößte Stadt mit der größten Zahl Einanderer ist.

    Der Mentalitätsunterschied zwischen Einwanderern und Einheimischen ist dort noch ein beträchtliches Stück größer.

    Wer mal in Schweden war, vergleiche nur einmal Deutsche und Schweden.
    Echte Freundschaften gelingen nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen…

Comments are closed.