Hebron AttentatWie gefährlich Hebron ist – allerdings nur für Juden, a.k.a. „israelische Siedler und Besatzer“ (PI berichtete) – hat sich gestern wieder gezeigt. Unmittelbar vor der Wiederaufnahme der „Friedensverhandlungen“ zwischen Israel und den sogenannten Palästinensern sind in der Nähe von Hebron in den judäischen Bergen (von Palästinenserfreunden als Westjordlandland bezeichnet) vier Israelis einem Terroranschlag zum Opfer gefallen. Die „Friedensorganisation“ Hamas hat sich bereits zu der Tat bekannt.

Statt die Toten zu betrauern und die Mörder zu verurteilen, sind die Medien bereits wieder fleißig dabei, die Opfer zu Tätern zu machen und die Attentäter zu unschuldigen Opfern. In der AFP-Meldung steht:

Der „Terrorangriff“ habe sich unweit der jüdischen Siedlung Kirjat Arba ereignet, sagte der israelische Polizeisprecher Micky Rosenfeld.

Wieso wird der Terrorangriff apostrophiert? Ist Terror gegen jüdische Siedler kein echter Terror, weil sie angeblich „Besatzer“ sind? Oder sind nicht viel eher die Juden seit Jahrtausenden die Ureinwohner in den judäischen Bergen? Zufälligerweise stammte sogar König David aus Hebron und der war ja wohl kaum ein Palästinenser.

Auch der Focus-Bericht, der die Hamas als Attentäter nennt, betont in erster Linie die Gewaltbereitschaft Israels:

Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak kündigte eine harte Reaktion an. Ziel des Attentats sei es, die direkten Friedensverhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern zu sabotieren, die am Donnerstag nach fast zweijähriger Pause wieder aufgenommen werden sollen. „Israel wird es den Terroristen nicht erlauben, dass sie ihre Köpfe erheben, und wird von den Mördern und denen, die sie geschickt haben, den Preis einfordern“, sagte Barak.

Bei den vier Todesopfern handelt es sich übrigens um zwei Männer und zwei Frauen zwischen Mitte 20 und Mitte 40 Jahren. Eine der beiden Frauen war schwanger. Sie wurden alle gemeinsam in ihrem Auto erschossen. Die Attentäter überprüften nach den Schüssen den Wagen darauf, ob wirklich tot waren, man wollte da ganz sicher gehen.

Bilder vom Tatort:

image_pdfimage_print

 

58 KOMMENTARE

  1. Wieder muss man den Angehörigen der Opfer, die durch tausendfachen islamischen Terror einer Herrenmenschenideologie umgekommen sind, das Beileid aussprechen.

    Shalom Israel!

  2. Eine furchtbares Verbrechen, bezeichnend für die palestinänsiche Einstellung gegenüber einer Zwei-Staaten-Lösung, vorallem jedoch gegenüber der israelischen Bevölkerung. Wann wird dieser Irrsinn endlich begraben und Israel darf seine Grenzen ziehen und vor allem verteidigen.

    Mein Beileid gilt allen Familien in Kiryat Arba, die ohnehin schon wie in einem Gefängniss leben; wird ein Bürger dieser Gemeinde getroffen, trifft es Alle! Heute waren es vier bzw. fünf.

  3. Wo bleibt die weltweite Empörungswelle? Aber anscheinend haben vier ermordete Juden einen geringeren Wert als ein getöteter Hamas-Terrorist! Scheiß linke Medien!

    Shalom Israel!

  4. Auge um Auge, Zahn um Zahn, eine schnelle Antwort. Nur diese Sprache verstehen diese ______________“HASSHMAS“______________

  5. Bei den vier Todesopfern handelt es sich übrigens um zwei Männer und zwei Frauen zwischen Mitte 20 und Mitte 40 Jahren. Eine der beiden Frauen war schwanger. Sie wurden alle gemeinsam in ihrem Auto erschossen. Die Attentäter überprüften nach den Schüssen den Wagen darauf, ob wirklich tot waren, man wollte da ganz sicher gehen.

    Damit sind es 5 Tote Israelis. Schwangere Frauen erschießen – das ist deren Märtyertum.

    Was ist Frau Merkel, Herr Westerwelle?
    Was ist Herr Beckmann, Herr Kerner?
    Was ist Frau Käsmann, Herr Marx?

    Unsere europäischen Eliten laden dann doch lieber den lybischen Staatsterroristen ein, und hören ihm zu, wie er den Islam als baldige Herrschaftsordnung in Europa prophezeit – ohne Widerspruch…

  6. „Wie gefährlich Hebron ist – allerdings nur für Juden, a.k.a. “israelische Siedler und Besatzer” (PI berichtete) – hat sich gestern wieder gezeigt.“

    Falls die Berichte über das Attentat Baruch Goldsteins zuträfen, ergäbe sich, daß Hebron nicht nur für Juden gefährlich ist.

  7. Islam bedeutet Frieden.
    Im Roman „1984“
    bedeutet Krieg – Frieden.

    Big Brother von heute heißt Kalif.

  8. Auf wehrlose Frauen und Kinder schießen ist eine Spezialität der palästinensischen Terroristen: http://www.militantislammonitor.org/article/id/72

    Bemerke: Die PA hat diese Morde im Fernsehen wohl geheißen – und das noch die Fatah-PA im Gazastreifen, nicht Hamas. So viel zu den „moderaten Palästinensern“!

    Häufig genug selber in Hebron und auf der Road 60 unterwegs gewesen… möge G-tt ihrer Seelen gnädig sein. Am Israel Chai!

  9. Auge um Auge, Zahn um Zahn, eine schnelle Antwort bitte. Nur diese Srache verstehen diese____________“MORD – UND HASSHAMAS“____________

  10. TV-Programmhinweis

    Hart und herzlich
    Eine türkische Lehrerin gibt nicht auf
    Film von Nicole Rosenbach
    DAS ERSTE /ARD
    Mittwoch, 01.09.2010
    Beginn: 23:30 Uhr
    Ende: 00:15 Uhr
    Länge: 45 min.
    VPS: 23:29

    Laut Trailer im Morgenmagazin sollen da Statements wie „Ich hasse die Deutschen“ oder „Christen sind nichts wert“ von SchülerInnen und Eltern abgegeben werden.

    Wer die Möglichkeit hat: Bitte aufnehmen und als Video veröffentlichen – sinnvoll wäre dabei ein Kurzvideo mit den besten Stellen, da nicht jeder die Zeit für 45 Min. Video hat. Danke!

    http://programm.daserste.de/pages/programm/detail.aspx?id=vZR5Tuf0qbYHJP6ghgVTRA%3d%3d

  11. Nein, ich enthalte mich. Ich werde kein Pro-Israel-Kommentar abgeben.

    Sonst nennt mich der Zentralrat der Juden einen Nazi, wie sie es mit Sarrazin getan haben.

  12. SO. Jetzt bin ich aber gespannt auf die Reaktion unserer „Qualitätspresse“ und der Politiker !
    Wo haben sich die alle versteckt ? Wulff, Merkel, Roth, Künast, ich mag nicht ALLE AUFZäHLEN, die Liste würde zu lang.
    HALLO IHR GUTIS; ICH WARTE !!!!

  13. „Wann wird der Terror endlich aufhören?“ – Für die Moslems dort ganz klar: sobald alle Juden ins Meer gespült oder sonst wie verschwunden sind. Die Frage ist nur: wollen wir und darf die Welt das wirklich zulassen?
    Wo bleibt der Aufschrei des offiziellen Europas? Wer fordert Sanktionen? Nicht nur hinter vorgehaltener Hand heißt es: Die sind ja selbst Schuld.
    Ich vertraue auf die Selbstverteidigungskraft Israels und hoffe auf ein entschlossenes Vorgehen gegenüber Iran bevor es zu spät ist.

    SHALOM ISRAEL.

  14. Dieser Terroranschlag ist ein weiterer Höhepunkt der seit Tagen zu beobachtenden Welle an Mordanschlägen auf jüdische Israelis durch Araber in Israel, ein kurzer Überblick und eine nähere Beschreibung der Vorgänge während des gestriegen Terroranschlages:

    Islamisten torpedieren Friedensprozeß:
    Vier Israelis bei Anschlag ermordet

    http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=2833

    Wie haOlam.de berichtet, war unter den Terroropfern eine schwangere Frau sowie ein Elternpaar.

  15. Zu den Morden zwei ergänzende Meldungen.

    Erstens: Ganz Gaza feiert die Morde.
    (Link folgt.)

    Zweitens: Dem israelischen Familienvater war, weil er ein „Siedler“ ist, die Waffen vor kurzem weggenommen worden.
    (Link folgt.)

  16. #9 kcps (01. Sep 2010 11:32)
    Falls die Berichte über das Attentat Baruch Goldsteins zuträfen, ergäbe sich, daß Hebron nicht nur für Juden gefährlich ist.

    Und ewig grüßt das Murmeltier, WANN war das? 16 Jahre her – wieviele Israelis sind danach gestorben? Aber immer feste an EINEM festhalten, die TAUSEND anderen aber vernachlässigen nicht wahr?

    Man hätte Hebron niemals den Pallis überlassen sollen….

  17. #16 expert (01. Sep 2010 11:49)
    Nein, ich enthalte mich. Ich werde kein Pro-Israel-Kommentar abgeben.

    Sonst nennt mich der Zentralrat der Juden einen Nazi, wie sie es mit Sarrazin getan haben.

    Und warum, wenigstens hier, hältst du nicht einmal deine Schnauze? Wenigstens angesichts fünf ermordeter Menschen, dir ist NICHTS heilig nicht wahr?

  18. So war es doch immer, sobald die geringste
    Hoffnung auf Frieden möglich scheint, morden die Palästinenser- und die Welt zeigt mit Fingern auf die israelische Vergeltung.

  19. Friedensverhandlungen mit den moslemischen Arabern ? Wie sollen die ausgehen ? Die Juden gehen freiwillig ins Meer und überlassen das Heilige Land der islamischen Ummah ?

  20. #25 Zahal „Und ewig grüßt das Murmeltier, WANN war das? 16 Jahre her – wieviele Israelis sind danach gestorben? “

    Da haben Sie Recht. Und wieviele Palästinenser
    sind nachher gestorben?

    Es gibt keine Vergebung und es darf keine geben. Christi Lehre der Vergebung ist out.

    Ein Verbrechen, das mutmaßlich um 1944 stattgefunden hat, ist nicht nur 16, nein es ist 66 Jahre her. Ewig müssen wir uns daran erinnern und ewig dafür Asche auf unser Haupt streuen. Das gilt nicht nur bis ins vierte und fünfte Glied, nein es gilt ewig, für alle Kinder und Kindeskinder. Punkt.

  21. Etwas anderes: Ich habe soeben erfahren das die NPD-Sachsen sich Thilo Sarazin auf die Fahnen geschrieben hat. Die haben im sächsischen Landtag mit Plakaten Demonstriert „Thilo hat Recht“. Sie wurden dort zur Ordnung gerufen.
    Ich finde diese Trittbrettfahrer dieser Nazibande unerträglich und würde mich freuen wenn Herr Sarazin etwas dazu sagen würde. Es darf nicht sein das berechtigte Islamkritik von den „FALSCHEN DEUTSCHEN“ missbraucht wird. Zum Obigen Thema: Ja, was soll man noch sagen es ist zum Haareraufen wenn man sieht was diese FRIEDENSRELIGION alles unternimmt um keinen Frieden zu ermöglichen. Und der Judenmord hört einfach nicht auf und in den Moscheen in Europa reiben sie sich die Hände.
    Den Hinterbliebenen gilt mein Mitgefühl.

  22. #37 Gegengift2010 (01. Sep 2010 12:40)

    Der Topic „Trittbrettfahrer“ in Hinblick auf die NPD ist inzwischen so weit verbreitet im öffentlichen Bewusstsein, dass dieses Ereignis kaum ein Problem sein dürfte. Verglichen mit dem, was uns die „Volks“parteien in Bezug auf Sarrazin zumuten.

  23. Ich kann nur raten, kündigt Eure Zeitungs-Abos wenn die Zeitung nur politisch korrekt berichtet. Meine Zeitung gefällt sich darin, alles aufzugreifen, was Sarrazin verurteilt.
    Auf eine solche Zeitung kann ich verzichten.

    Ich habe gerade gekündigt.

    JETZT MÜSSEN WIR DAS EISEN SCHMIEDEN!!

  24. #34 kcps (01. Sep 2010 12:30)

    Schauen Sie genau hin, wer Politik mit dem „Kampf gegen Rechts“ macht…

    Israel tut dies nicht.

  25. @Gegengift2010:

    ich versuch es mal inhaltlich wiederzugeben, wie sarrazin am montag meinte:

    wenn eine ihm (sarrazin) „unbequeme“ person (npd-anhänger) die wahrheit („die erde ist rund“) sagt, dann meint sarrazin: „sie haben recht, sind aber trotzdem ein ARSCHLOCH“!!1

    und meiner meinung nach, hat er mit solch einer aussage recht. es ist unsere aufgabe, also all diejenigen, die noch an die rechtstaatlichkeit glauben, sich auch mit unangenehmen themen auseinanderzusetzen.

  26. Vermutlich werden sich als Reaktion aus Trauer und Wut ein paar linke Deppen als menschliche Schutzschilde vor die Mevlana-Moschee in Kreuzberg stellen und „Free Gaza“ gröhlen.

  27. Was für ein ekelhaftes, feiges Verbrechen. Dieses Pack will keinen Frieden, sondern Israel vernichten. Habe gerade im Fernsehen gesehen, daß die Palästinenser bei den Verhandlungen ein Rückkehrrecht nach Israel fordern. Das würde bedeuten, daß 3 Millionen Araber nach Israel kommen würden. Das wäre das Ende Israels. Die Verhandlungen mit diesen Verbrechern sind doch schon wieder gescheitert, bevor sie überhaupt begonnen haben. Und danach ist natürlich wieder Israel schuld.

  28. Komisch, dass in diesem Fall der Zentralrat der Juden schweigt.
    Solidarität mit Israel, Israel befindet sich auf dem vorderen Front im Kampf gegen Islamfaschismus

  29. Nicht vergessen :

    BERLIN , Samstag 14 Uhr

    Flagge zeigen – im wahrsten Sinne des Wortes -wenn das geifernde Pali-Volk den Kudamm entlangzieht und gemeinsam mit deutschen Neonazis zur Vernichtung Israels aufruft.
    Gegendemo 14 Uhr – Ecke Joachimsthaler Strasse.

  30. »Der “Terrorangriff” habe sich unweit der jüdischen Siedlung Kirjat Arba ereignet, sagte der israelische Polizeisprecher Micky Rosenfeld.«

    Wieso wird der Terrorangriff apostrophiert?

    Ganz einfach: weil durch die Apostrophe die wörtliche Rede des Polizeisprechers, der zu Recht den Begriff „Terrorangriff“ benutzte, wiedergegeben wird. Es handelt sich offenkundig nicht um eine Relativierung des Verbrechens.

    Nur zur Erinnerung…
    … es ist dieselbe Hamas, die den Anschlag gestern abend in Hebron verübt hat und ausgelassen feiert – und die die Farce auf See inszeniert hat. Mit diesen Menschen hat sich jeder solidarisiert, der die Lüge von den „Hilfsgütern“ weiter verbreitet hat. So gesehen kein Wunder, daß die Welle internationaler Empörung, die damals so hysterisch durch die Medien und sogar Parlamente rollte, diesmal ausbleibt.

    Kommentare:

    1. Silke – September 1, 2010, 14:23
    Die Killer stiegen aus und vollendeten den Job aus nächster Nähe, die schwangere Frau war im 9. (neunten) Monat

    2. Lila – September 1, 2010, 15:08
    Und das Ehepaar hinterläßt sechs Waisen (auf –> diesem Bild sind sie mit fünf Kindern zu sehen). Von einer Sekunde auf die nächste ohne Mutter und ohne Vater. Es war eine brutale Hinrichtung, das Auto war nur so durchlöchert. Sie haben auf die Leichen geschossen, um sicherzugehen, daß wirklich keiner überlebt hat.

    http://rungholt.wordpress.com/2010/09/01/nur-zur-erinnerung-2/#comments

  31. Bis zu meinem Lebensende stehe ich zu Israel.
    Denn Israel hat alle erdenkliche Liebe, Unterstützung, Solidarität verdient.

    AM ISRAEL CHAI!
    VIVA ISRAEL!
    LANG LEBE ISRAEL!
    LONG LIVE ISRAEL!

  32. #27 Zahal (01. Sep 2010 12:18)

    Wer ist durchgeknallter?

    Die Hamas, die hochschwangere Frauen ermordet, oder der Zentralrat der Juden, der jeden einen Nazi nennt, der den Islam kritisiert?

    Na, wer wohl?

  33. Ich bin z.Z. in Israel und habe natürlich von diesem Terroranschlag gestern Nacht in den Nachrichten gehört.

    Ich habe in Jerusalem einen alten Freund meiner Familie ausfindig gemacht, und habe noch heute mit ihm ein Treffen in Jerusalem vereinbart, wir haben uns schon 20 Jahre nicht gesehen.

    Heute mittag musste er das Treffen absagen.
    Er hat erfahren, dass einer der Ermordeten sein enger Freund und dessen schwangere Frau waren!
    Seinen Worten nach sehr liebe, gute Freunde. Deren sechs Kinder sind nun ohne Eltern!

    Es ist leicht, wenn solch schreckliche Unglücke irgendwo passieren und man selbst in Sicherheit ist und unberührt bleibt.
    Es ist was anderes, wenn man, Gott bewahre, dazu Bezug hat.

    ALLE die Israel kritisieren und beleheren möchten und Terrorismus verharmlosen, sollten mal eine Zeit lang in Israel leben.
    Wenn sie danach immernoch gleiche Ansichten haben, können sie gerne weiter kritisieren.

  34. Klare Meinung meinerseits:

    Israel hatte mal eine strike-back-Philosophie, die später unter dem Namen Gideon-Aktionen -nach München- bekannt, aber vorher schon praktziert wurde.

    Credo war:

    Schont die Zivilbevölkerung und eliminiert gnadenlos die Bandenchefs der Neanderthaler.

    Die US-Armee ahmt diese Taktik mittlerweile mit großem Erfolg in Afghansitan nach.

    Einwände der EU:

    Wenn die Amerikaner die Anführer in Afghanistan eliminieren, können sie ja nicht mehr aussteigen.

    Mit anderen Worten, jeder Neanderthaler, der entsorgt wurde (ich gebrauche die Begriffe bewusst) kann von Schwuchtelwelle ja keine Steuergelder mehr empfangen.

    Ich bin ein strikter Befürworter für die Eliminierung der gesamten Führung der PLO und der Hammas. Jeder, der auch nur ein eine Funktion dieser Verbrecherclans annimmt, sollte nach 24 Stunden in der örtlichen Abdeckerei landen.

    Wäre billiger, würde weniger Menschenleben kosten und die Verbrecherbanden zum Zusammenbruch führen.

    Ich habe die Befürchtung, dass Israel weich wird und an Verteidigungswillen verliert.

    Noch sind dort die wesentlichen Politiker auch Teil der Verteidigung gewesen. Allerdings ist Dekadenz ansteckend, wie ein Virus.

    Deutschland ist ein abschreckendes Beispiel.

  35. ISLAMIC ANTISEMITISM AND JEWISH GENOCIDE: THE FUNERAL

    The US Islamophilic President and the Fundamentalist „Palestinian“ Islamic leadership talk ‚peace‘ while adherents carry out acts of jihad, cruelty barbarity, and murder.

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2010/09/islamic-antisemitism-and-jewish-genocidethe-funeral.html

    ————————————-

    Mein Beileid für die Angehörigen und die Freunde der Ermordeten.

    AM ISRAEL CHAI !
    LANG LEBE ISRAEL !

Comments are closed.