Print Friendly, PDF & Email


Fünf Jahre Folterkammer mitten in Nürnberg. Zwangsehe. Mutter spricht nach 35 Jahren in Deutschland kein Wort deutsch. Lesen verboten – das sind sicher die perfekt integrierten Moslems, von den Frau Merkel sprach. Natürlich hat die Zwangsehe nichts mit dem Islam zu tun. Es handelt sich um ein moslemistisches Phänomen…

Die Abendzeitung schreibt:

Wie haben Sie diesen Mann kennen gelernt?

Ich sah ihn einmal bei einem Besuch in der Türkei, mit 13. Mit 17 erfuhr ich, dass ich ihm versprochen war. Meine Mutter hat das ausgehandelt.

Ist das üblich?

In vielen muslimischen Familien. Mit 17 hatte ich keine Schulbildung, es langte nur zur Hauptschule, nicht zum Quali. Bücher durfte ich nicht lesen. Ich habe bis dahin die Nürnberger Innenstadt nicht gesehen, obwohl ich in Großreuth wohnt. Wäre ich in die Fußgängerzone gegangen und dabei erwischt worden, hätte ich als Schlampe gegolten und Prügel bezogen. Was ich zu tun hatte, war, im Haushalt zu helfen, den Mund zu halten und auf meine Jungfräulichkeit achtzugeben. Beziehungsweise tat das meine Mutter.

Wie kulturunsensibel! Und so völlig undifferenziert wird von „muslimischen Familien“ gesprochen. Als wären alle Moslems so! Unsere Gutmenschen werden die Frau schon aufklären. Sonne, Mond und Sterne.

Wie denn?

Sport oder Kaffee waren verboten. Viele Türkinnen glauben, das schade dem Jungfernhäutchen. Meine Mutter ist eine ungebildete Analphabetin. Sie lebte 35 Jahre in Deutschland und spricht kein Deutsch. Ich habe früh erkannt, dass ich nicht so leben will.

Was haben Sie dafür getan?

Zunächst nichts, das war unmöglich durch die engmaschige Kontrolle von Mutter und zwei Brüdern.


Mit der Heirat wurde es nicht besser?

Mit 17 eröffnete mir meine Mutter, dass ich heiraten werde. Es war ein Schock. Ich hatte panische Angst, doch ich konnte mich nicht wehren, das hätte meinen Tod bedeutet, weil ich Schande über die Familie gebracht hätte. Ich dachte naiv: Ich zieh’s durch – und lass mich dann scheiden. Drei Monate vor der Hochzeit kam er nach Nürnberg.

Wie war die Zeit?

Er hat mich geschlagen, mich mit Gewalt an sich gerissen. Bei einem Spaziergang durch den Marienbergpark prügelte er mich von einem Ende zum anderen, weil ich einen harmlosen Witz über das Aussehen eines Mannes gemacht habe.


Hat niemand eingegriffen?

Passanten riefen die Polizei. Als die Beamten erfuhren, dass mich da mein Zukünftiger verprügelt, waren die fassungslos. Sie versuchten mich zu überzeugen, diesen Mann nicht zu heiraten. Doch ich hätte ihnen nie erzählen können, dass ich zwangsverheiratet werde.

Warum nicht?

Auch mein Vater war gewalttätig. Ich wusste nicht, wer schneller darin ist, mich umzubringen, wenn ich was gesagt hätte – Vater oder Rasit.

Das muss doch jemand bemerkt haben.

Mein Vater sagte: Wenn er das war, bringe ich ihn um. Doch damit hätte ich eine Blutfehde zwischen zwei Familien heraufbeschworen. Mit der Verantwortung kann kein Mensch leben. Also log ich, ich sei gestürzt. Von da an verprügelte er mich fast jeden Tag.

Sie haben im Juli 1992 standesamtlich hier geheiratet, kurz darauf in der Türkei.

In der Hochzeitsnacht war ich bereits schwanger – ungewollt. Er schnitt sich in den Finger, um den 500 Gästen, von denen ich niemanden kannte, das blutige Laken präsentieren zu können. In dieser Nacht schlug er mir derart ins Gesicht, dass mein Auge am nächsten Tag komplett zugeschwollen und blau war.

Das muss doch jemand bemerkt haben.

Mein Vater sagte: Wenn er das war, bringe ich ihn um. Doch damit hätte ich eine Blutfehde zwischen zwei Familien heraufbeschworen. Mit der Verantwortung kann kein Mensch leben. Also log ich, ich sei gestürzt. Von da an verprügelte er mich fast jeden Tag.

Was geschah mit dem Kind?

Berna ist jetzt 17, sie ist geistig und körperlich behindert, vermutlich durch die Schläge ihres Vaters.

Sie konnten sie nicht schützen?

Er prügelte sie, seit sie sechs Monate alt war. Immer schloss er die Tür ab. Ich hörte ihr Wimmern, ich höre es heute noch, es bricht mir noch immer das Herz. Ich bemühte mich, die Tür einzuschlagen, schaffte es nicht, oft rief ich die Polizei. Doch ich hätte ihn anzeigen müssen. Aber auch hier gilt: Ich wäre meines Lebens nicht mehr sicher gewesen, wenn ich das getan hätte. Es waren fünf Jahre Folterkammer mitten in Nürnberg.

Der Vater prügelt die Tochter, die Mutter arrangiert eine Zwangsehe, der Ehemann prügelt Frau und Baby… Ein Einzelfall™, klar, denn die meisten Türken und Moslems sind hervorragend integriert, nicht wahr, Frau Merkel? Hier werden persönliche Erfahrungen zu einem „türkischen Problem“. Wir kennen das ja schon von Necla Kelek.

(Spürnase: talkingkraut)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

140 KOMMENTARE

  1. Filmtipp: Die Fremde

    Unbedingt anschauen und jedem weiterempfehlen. Dort wird schonungslos genau dieses Schicksal beschrieben!

  2. türkische Frauen, die sowas erleben, müssten doch unsere natürlichen Verbündete sein- aber nein, geht ja nicht, sie sind ja von der Teilhabe am normalen Leben ausgeschlossen und mit der Todestrafe bedroht

  3. Diese Herzlichkeit!

    Wie soll man eigentlich solche herzlichen Menschen bestrafen, liebe Guztmenschen? Antiaggressionstraining in Murats Boxcenter?

  4. Das hatte ich doch als mail an PI… 😉

    Pobereit meldet sich zu Wort: Wowereit: Integrationsdebatte nicht auf Migranten reduzieren

    vor 2 Std. 16 Min.
    AFP

    *
    o
    Share
    o
    retweet
    * Artikel versenden
    * Drucken

    In der von Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin ausgelösten Integrationsdebatte hat der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit (SPD), davor gewarnt, das Thema auf Zuwanderer zu beschränken. „Wir müssen die soziale Spaltung insgesamt bekämpfen“, schreibt Wowereit in einem Beitrag für die „Berliner Zeitung“. „Integration neu zu denken, heißt, davon wegzukommen, dass wir hauptsächlich über ethnische Herkunft und religiöse Weltanschauung sprechen.“
    http://de.news.yahoo.com/2/20100904/tts-wowereit-integrationsdebatte-nicht-a-c1b2fc3.html

  5. Sarrazin hat statistische Aussagen gemacht. Da hilft eine gut deutsch sprechende Moslemin ohne Kopftuch nicht als Gegenbeispiel. Und wenn in einer Fernsehdiskussion 1000 gut integrierte Türkinnen aufgeboten würden, so wären das unter 1 Promille der in Deutschland lebenden Türken, also zu vernachlässigen.

  6. Manche Personen kann man nicht mit Argumenten und Fakten überzeugen, sie wollen es auch garnicht! Solche Personen müsssen einfach beseitigt werden! Wer die demokratische Diskussion verweigert hat in unserer Mitte keinen Platz! Auf Nimmer-Wiedersehen Frau Ferkel!

  7. Nürnberg, die Stadt der Menschenrechte – brüüülll!

    Es gibt in Nürnberg gerade noch 3 Stadtteile, in denen man seine Kinder u.U. noch in die Schule schicken kann. Der Rest dieser Stadt ist derart islamisch bereichert, dass es für viele nichtmuslimische Kinder schlichtweg die Hölle ist, den täglichen Gang zur Schule antreten zu müssen. Na, so werden sie auf ihr Leben für die Zukunft vorbereitet…

    Und der OB Maly organisiert mit den regionalen Gewerkschaften, Kirchen und der Antifa bei jeder Gelegenheit Märsche gegen Rechts…

  8. Hiebe statt Liebe.

    Das ist die nach Maßgabe des Koran und der Scharia konditionierte Frau.

    Nach eigenem Bekunden zollt die Kanzlerin der Bereicherung unserer Gesellschaft Respekt.

  9. Das ist die importierte, die reale Welt, die die Politiker jahrzehntelang unter dem immer kleiner werdenden Mäntelchen des Schweigens vor dem dummen Volke verbergen wollten. Und wehe dem, der dieses kleine Mäntelchen auflupfte oder auch nur darauf hinwies, dass es darunter aber ganz gewaltig hervorquoll… Horden von alimentierten Nutzniesern des Schweigekartells sorgen dafür, dass das zementierte Leugnen nicht in Frage gestellt wird.
    Ja, werte Frau Zwangsverheiratete, das Mäntelchen wird sie bald genau so verdecken. Ist, wie gesagt, zwar sehr eng da drunten, aber das interessiert hier kein Staatsorgan. Denn Islam ist Frieden.

  10. Ob unsere „Eliten“ nicht doch schon konvertiert sind und bis zum Kommando aus Brüssel noch Taquiya machen?

    Dann wird irgendwann konzertiert europaweit ab 08.00 Uhr im Frühstücksfernsehen verkündet, dass der Islam ab sofort Staatsreligion ist und die Scharia auf alle wartet, die das nicht hinnehmen wollen.

  11. Solche Fälle kennen wir bestens. Willkommen im nahen Osten.

    Schäuble: „Der Islam ist ein Teil von uns…“

    Der Islam ist ein Teil von Schäuble und seiner arroganten Polit-Brut. Der Islam wird niemals ein Teil von jemanden sein, der die Menschenrechte achtet und ernst nimmt…

  12. Schlimme Geschichte.

    #9 schmibrn (04. Sep 2010 11:35)
    Ist das in Nürnberg wirklich schon so extrem? Vielleicht bringen Leser aus Nürnberg hier mal weitere Zustandbeschreibungen.

  13. #3 urlaubsabgeltung (04. Sep 2010 11:32)

    Schlimmer!!
    Die gehen für diese barbarische Steinzeitideologie auch noch auf die Straße.

  14. #9 schmibrn (04. Sep 2010 11:35)
    Schau dir doch in Malys Multi-Kulti-Nürnberg an, wohin die Gelder fließen: Neubau Grundchule Gabelsberger Straße, Realschule Maffeiplatz (Gymnasium für Ausländer 🙂 ), damit es unseren Bereicherern ja genehm ist. In der Türkei werden sie in Lemhütten unterrichtet!

  15. @ #17 Ferkel a.D.


    Genau aus diesem Grund sind wir aus Nürnberg geflüchtet!

    Viele tun das. Wenn einem seine Kinder lieb und teuer sind, wenn man nicht möchte, dass sie täglich drangsaliert, verprügelt, abzogen werden sollen und nicht ständig die Opfer (und das geht bis zu sexuellen Übergriffen) für die neuen Herrenmenschen aufgrund des staatlichen Schulzwangs sein sollen, dann muss man ihnen recht geben. Übrigens viele der verbeamteten Lehrer mit Kindern leben am östlichen Stadtrand.

  16. Die Karikatur von Haitzinger drückt es gut aus:

    2 Handwerker(SPD & Bundesbank)montieren eine Sirene (Sarrazin)vom Dach ab und sagen zueinander:

    „Nun brennt’s nicht mehr“.

    Das ist ein Trugschluß.

  17. aus dem oben genannten ZEIT-interview mit Künast:
    ZEIT ONLINE: Was meinen Sie damit: religiöse Integration?

    Wir müssen den Islam einbürgern. Wir haben den Islamunterricht zu lange in die Hinterhöfe und Koranschulen verbannt. Dort wurde der Koran nicht auf Deutsch gelehrt, es konnte sich kein deutscher, zeitgemäßer Islam entwickeln. Der Islam muss hier eine Religion werden wie jede andere. Wir brauchen Islamunterricht auf Deutsch an den Schulen, von in Deutschland ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrern. Junge Muslime sollten den Koran kennen und verstehen, statt Aussagen in ihn hineinzuinterpretieren, die gar nichts mit dem Koran zu tun haben.

    ZEIT ONLINE: Und worin besteht die Bringschuld der Migranten?

    Die vier Säulen lassen sich sehr gut auf das übertragen, was die Migranten und Migrantinnen tun müssen. Sie müssen sich zum Beispiel bemühen, einen zeitgemäßen Islam zu entwickeln und anerkennen, dass Religion nur unter dem Dach des Grundgesetzes möglich ist. Sie müssen den Wert von Bildung und beruflicher Qualifikation anerkennen und bereit sein, sich dafür anzustrengen. Und sie müssen sich auch gesellschaftlich und politisch einbringen.

    Das zeigt mal wieder eindrucksvoll die ganz grenzenlose Naivität (oder Böswilligkeit). Da glaubt man die „Einbürgerung“ (!) des Islam und möchte, dass sie eien „zeitgemäßen Islam entwickeln“. Wie soll das denn bitte schön gehen, Frau Künast? „Moderate Muslime“ gibt es, aber es gibt keinen MODERATEN ISLAM. Es ist eben nicht so wie z. B. beim Christentum, dass über Jahrhunderte und länger gewises „Übertreibungen“ (euphemistisch) abgebaut wurden. Das geht nicht beim Islam, da ist der Koran vor.

  18. Türkin überlebt eigenen Ehrenmordversuch

    Diese Formulierung bedeutet, dass eine Türkin versucht hat, einen Ehrenmord zu begehen, an sich selbst oder jemand anderem, und dabei in Lebensgefahr geriet.

    Müsste heißen: Türkin überlebt Ehrenmordversuch.

    Auch mein Vater war gewalttätig. Ich wusste nicht, wer schneller darin ist, mich umzubringen, wenn ich was gesagt hätte – Vater oder Rasit.

    Das muss doch jemand bemerkt haben.

    Mein Vater sagte: Wenn er das war, bringe ich ihn um. Doch damit hätte ich eine Blutfehde zwischen zwei Familien heraufbeschworen. Mit der Verantwortung kann kein Mensch leben. Also log ich, ich sei gestürzt. Von da an verprügelte er mich fast jeden Tag.

    Sie haben im Juli 1992 standesamtlich hier geheiratet, kurz darauf in der Türkei.

    In der Hochzeitsnacht war ich bereits schwanger – ungewollt. Er schnitt sich in den Finger, um den 500 Gästen, von denen ich niemanden kannte, das blutige Laken präsentieren zu können. In dieser Nacht schlug er mir derart ins Gesicht, dass mein Auge am nächsten Tag komplett zugeschwollen und blau war.

    Das muss doch jemand bemerkt haben.

    Mein Vater sagte: Wenn er das war, bringe ich ihn um. Doch damit hätte ich eine Blutfehde zwischen zwei Familien heraufbeschworen. Mit der Verantwortung kann kein Mensch leben. Also log ich, ich sei gestürzt. Von da an verprügelte er mich fast jeden Tag.

    Diese fett hervorgehobenen Interviewpassagen sind absolut wortgleich. Obwohl die doppelte Antwort in beiden Fällen passt, weist die identische Formulierung doch auf einen Redaktionsfehler hin.

  19. #21 johannwi (04. Sep 2010 11:45)
    Schlimme Geschichte.
    Ist das in Nürnberg wirklich schon so extrem? Vielleicht bringen Leser aus Nürnberg hier mal weitere Zustandbeschreibungen.

    Das ist nicht so einfach, denn die Presse ist tiefrot mit herzlicher Unterstützung der GRÜNEN und Kirchen! Da wird alles unter den Perser gekehrt und/ oder schön gemalt!

    Ich wette in Deutschland gibt es keine Stadt mit mehr Dönerbuden pro Einwohner!

  20. #30 johannwi (04. Sep 2010 11:53)
    aus dem oben genannten ZEIT-interview mit Künast: ZEIT ONLINE: Was meinen Sie damit: religiöse Integration?

    Die Künast will den ISLAM reformieren: Ich lach mir ein Ei ab!

  21. @ #21 johannwi

    Ja, Nürnberg dürfte bei allen Großstädten mit die höchste Bereicherungsquote haben. Bei den 0 – 4 Jährigen waren es 2007 bereits knapp 70%.

    Und es sind in der Hauptsache keine Portugiesen, Spanier oder Schweizer – leider.

    Wir dürfen uns auf die Zukunft freuen…

  22. Ich persönlich finde, dass nach dem absehbaren Rücktritt von Wulff wäre Herr Dr. Sarrazin ein würdiger Nachfolger als Bundespräsident!

    Oder nicht?

  23. Dümmliche Umfrage auf Welt-online:
    Könnte ein neues Ministerium die Integration von Zuwanderern verbessern?

    Mir bleibt die Luft weg! Notarzt!

  24. Dieser Artikel beschreibt genau das, was die dumme Kuh Künast in Deutschland haben will. So dumm möchte ich mal für einen Tag sein. Das muss doch weh tun.

  25. Anne Will Sendung am 5. September um 21.45 Uhr:
    Sarrazin weg – Integrationsproblem gelöst?

    Das Thema diskutieren die Politiker Katrin Göring-Eckardt, Klaus Wowereit und Wolfgang Bosbach, die Soziologin Necla Kelek und der Medienwissenschaftler Norbert Bolz .

    http://daserste.ndr.de/annewill/

  26. Ein erschütternder Bericht. Diese Frauen, die zwangsverheiratet werden und an einen Moslem-Macho-Schläger geraten haben mein tiefes Mitgefühl.

  27. Grünen-Künst:
    „Wir müssen den Islam einbürgern.“

    1. müssen wir gar nichts, was Sie uns vorschreiben!

    2. kann man den Islam nicht integrieren!

    3. fußt der Islam nicht auf Menschenrechten sondern der Ausbeutung bis hin zu Ermordung der Schwächeren

    4. Gibt es kein einziges Beispiel in der Welt, dass der Islam integrierbar ist. Es gibt unter den 57 islamischen Ländern keine einzige Demokratie, die die Menschenrechte einhält.

    5. Frau Künast, Sie sind unsere Angestellt, wir bezahlen Sie. Was glauben Sie eigentlich, wer Sie sind, dass Sie uns Demokraten in solch einem Befehlston eine Herrenmenschenideologie aufzwingen wollen???

  28. #45 froschy (04. Sep 2010 12:10)

    Was ist „Hype“?

    Wir sprechen hier deutsch, auch für diesen nichtdeutsche Wort wird es ein entsprechendes deutsches Wort geben.

  29. “Wir müssen die soziale Spaltung insgesamt bekämpfen”, schreibt Wowereit in einem Beitrag für die “Berliner Zeitung”. “Integration neu zu denken, heißt, davon wegzukommen, dass wir hauptsächlich über ethnische Herkunft und religiöse Weltanschauung sprechen.“

    Da kann er gleich die Überalimentierung sexuell-devianter Gruppen mit einbeziehen.

  30. Liebe Bürgerin mit Migarationshintergrund, das hat NICHTS, aber GAR NICHTS mit dem Islam zu tun. Das musste eben aushalten. 🙁

  31. Zwangskopftuch -> Zwangsheirat -> Lebenslange Vergewaltigung

    Als Alternative kann ein Mädchen aus traditionell-islamischer Familie natürlich auch mit neuer Identität untertauchen, um dem Ehrenmord zu entgehen.

    Aber wir brauchen dringend mehr Polizisten und Richter mit Islam-Hintergrund. Weil die ganzen troubles nichts mit Islam zu tun haben.

  32. Künast ist mitnichten dumm, sie ist außergewöhnlich zynisch und machtgeil. Erstens ist es zu erwarten, daß sie in Berlin (arme Stadt) für die GrünInnen als Kandidatin für den Regierenden Bürgermeister antritt, und nach Umfragen liegen die GrünInnen hier in meiner geschundenen Stadt gleichauf mit den Roten der sPD, also etwa stärkste Partei, und somit KANN damit gerechnet werden, daß diese Stadt bald eine GrünInne als Regierungschefin hat. Was das für Berlin bedeutet, nach vielen Jahren rot/blutrotem Irrsinn, mag ich mir noch gar nicht ausmalen. (Ich habe die nicht gewählt, leider aber viel zu viele Berliner!)
    Da es hier sehr viele Muselmanen gibt, will Künast durch ihren Vorstoß genau dort Wählerstimmen erhaschen. Deswegen auch „Wahl mit 16“, denn typischerweise wählt man eher links, wenn man jünger ist, die Konfrontation mit der Realität kommt später.
    Künast ist der Zustand Berlins und Deutschlands völlig egal, die will MACHT haben, MACHT, nur MACHT.

  33. Tatsächlich glaube ich, dass dies einer der extremen tausenden von Einzelfällen ist!

    Und das Schweigen darüber muss gebrochen werden!

    Ohne Schonung von Herkunft und Religion!

    Wer schweigt, schlägt mit!

    Und die größten Schläger sind Die Linken, Grüne und SPD, dicht gefolgt von C*DU, C*SU und FDP. Justiz und Exekutive sind nur deren Boxhandschuhe!

  34. So eine Frau sollten sie mal zu Plasberg einladen, da vergehen dem Publikum das Klatschen und Friedmann seine Überheblichkeit.

  35. #48 Gesunder Allergiker

    Als Alternative kann ein Mädchen aus traditionell-islamischer Familie natürlich auch mit neuer Identität untertauchen, um dem Ehrenmord zu entgehen.

    Ich kenne solche Fälle.
    Die Frauen verstecken sich mit ihren Kindern in anderen Städten. Sie arbeiten und versuchen sich und ihre Kinder durchzubringen. Die Männer leben mit ihren brutalen Clans, die auf der Suche nach den Frauen und den Kindern sind, völlig unbehelligt von unserer Justiz und von Sozialhilfe. Obwohl die körperlichen Übergriffe bis hin zur Vergewaltigung und Mordversuch bei der Justiz und den Jugendämtern bekannt sind.

  36. #44 froschy (04. Sep 2010 12:10)
    Sarrazin hat recht
    Dazu diese Aufkleber und Flyer im folgenden Link benutzen. Die sind Einfach und im vorbeigehen für die Passanten schnell erfassbar.

    froschy, setzt doch bitte mal ein passenderes Bild von „UNSER THILO“ ein, sonst denken die Menschen, der ist einer von UNS!

  37. Es gibt eine ganz einfache Regel, die diesen Irrsinn ändern würde und die Staatsfinanzen sanieren würde.

    Sozialhilfeansprüche erst nach MINDESTENS 10 Jahren sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung in Deutschland.

    Dann für weitere 10 Jahre nur Gutscheine.

    Das Problem der einwandernden prügelnden Sozialschmarotzer wäre damit gelöst. Im Gegenzug hätte der Familienvater, der mit 50 Jahren seinen Job verliert immer noch eine Absicherung.

  38. PRO SARRAZIN DEMO IN FRANKFURT!

    Wann: 09.09.10 (nächste Woche Donnerstag)

    Uhrzeit: 18:00 Uhr

    Ort: Ginnheimer Landstraße Ecke Wilhelm-Epstein-Strasse

    „wie Meinungsfreiheit am Beispiel Sarrazin zu Grabe getragen wird“

    Bitte erscheint zahlreich, jetzt könnt ihr aktiv Widerstand zeigen!

    Quelle:

    http://www.politikforen.net/showthread.php?t=98967

    PS: Die Presse ist auch vor Ort.

  39. #37 Half-Live (04. Sep 2010 11:58)

    Ich persönlich finde, dass nach dem absehbaren Rücktritt von Wulff wäre Herr Dr. Sarrazin ein würdiger Nachfolger als Bundespräsident!

    Oder nicht?

    Gute Idee!

    SARRAZIN FOR BuPrä !

  40. Die eigentliche Perversion ist ja, dass diese bedrohten Frauen von FrauenrechtlerINNEN im Stich gelassen werden.
    Die stürzen sich im Zweifel eher auf einen Witz von Harald Schmidt. Oder auch gerne auf eine Aussage des Papstes.
    Dabei kann ich sogar ein Heavy-Metal-Shirt mit umgedrehtem Kreuz anziehen. Die schlimmste Konsequenz für Leib und Leben wäre wohl ein empörtes Kopfschütteln im tiefsten Bayern.

  41. Nur mal kurz bei der Nürnberger Polizei vorbeigeschaut und wie zur Bestätigung sofort die aktuellste Meldung über Südland-Räuber. Ist zwar nur ein Einbruch, aber die Dreistigkteit des Vorgehens ist für mich bezeichnend. Man braucht sich auch da nur die demographische Entwicklung vorzustellen, um das Szenario für die Zukunft zu haben.

    d03.09.2010 | 17:27 Uhr
    POL-MFR: (1652) Rentnerin durch Einbrecher schwer verletzt – Phantombildveröffentlichung
    Nürnberg (ots) – Wie mit Meldung Nr. 1629 vom 01.09.2010 berichtet, wurde eine Seniorin in der Nürnberger Südstadt vor ihrer Wohnung von einem Einbrecher schwer verletzt. Der Täter konnte zusammen mit zwei Komplizen flüchten. Die Polizei veröffentlicht nun ein Phantombild von einem der Täter.

    Der Frau wurden kurz vor 15:00 Uhr (31.08.2010) offensichtlich die Schlüssel für ihre Wohnung in der Voltastraße von unbekannten Männern gestohlen. Als sie dann gegen 15:00 Uhr nach Hause kam, hörte sie zusammen mit einer zufällig anwesenden Zeugin aus ihrer Wohnung Geräusche.

    Als die Zeugin die Polizei verständigte, riss der Einbrecher plötzlich die Tür auf, stieß die Rentnerin zu Seite und flüchtete. Ein Komplize, der sich ein Stockwerk über der Wohnung aufgehalten und offensichtlich Schmiere gestanden hatte, rannte ebenfalls aus dem Haus. Beide Männer flüchteten in unbekannte Richtung.

    Durch den Stoß fiel die 83-jährige zu Boden und verletzte sich schwer am Bein. Sie musste noch am selben Tag operiert werden und befindet sich weiterhin in einer Klinik. Die Zeugin blieb unverletzt, obwohl sie der Täter ebenfalls angriff und in eine Rangelei verwickelte.

    Die Kripo Nürnberg erstellte mit der Zeugin heute Nachmittag (03.09.2010) anhand ihrer Beschreibung ein Phantombild vom Aussehen des aus der Wohnung flüchtenden Täters. Sie beschreibt den Einbrecher als ca. 40 Jahre alt, etwa 180 cm groß und kräftig, kurz rasierte, dunkle Haare, auffallend flacher Hinterkopf, Südländer. Er wirkte sehr gepflegt und trug möglicherweise einen Regenmantel.

    Die beiden ebenfalls flüchtigen Komplizen werden wie folgt beschrieben:

    1. ca. 30 – 35 Jahre alt, ca. 175 – 180 cm groß, schlank, dunkle nach oben gestellte Haare.

    2. ca. 50 Jahre alt, ca. 170 cm groß und dick, unrasiert, dunkle Haare, dunkel gekleidet.

    Von den beiden Komplizen kann auf Grund der Zeugenwahrnehmung kein Phantombild erstellt werden.

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333.

    Robert Sandmann

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Mittelfranken
    Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
    Telefon: 0911/2112-1030
    Fax: 0911/2112-1025
    http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

  42. @ #14 Half-Live

    Ich hatte echt gute Laune Heute, bis ich dieses Interview von Frau Künast gelesen habe…
    Du hast recht, mir ist jetzt auch schlecht!

  43. #35 Ferkel a.D.

    Die Künast will den ISLAM reformieren: Ich lach mir ein Ei ab!

    Daran kann man gut erkennen, wie realitätsfern und dumm dieser grüne Dreck tatsächlich ist. Die Künast hat nicht die geringste Ahnung vom Islam, reißt aber das Maul auf und geifert geistigen Dünnschi*s.

    Wie durchgeknallt ist die eigentlich?

  44. Islamist packt aus: Anschlagspläne in Deutschland
    Ein deutscher Islamist hat laut einem Medienbericht in Verhören über drohende Terroranschläge in Deutschland ausgesagt. Der aus Hamburg stammende Mann sei von US-Truppen in Afghanistan unter Terrorverdacht festgenommen und verhört worden, meldete der „Spiegel“. Während der Vernehmungen habe er ausführlich über Szenarien für Anschläge in Deutschland und benachbarten Staaten ausgesagt.
    Die deutsche Regierung prüfe die Aussagen derzeit mit Hochdruck, schrieb das Magazin. Der Mann gehört laut dem Bericht zu der Gruppe Hamburger Extremisten, die zu Beginn des vergangenen Jahres verschwunden waren. Der Deutsch-Afghane soll der Terrorgruppe „Islamische Bewegung Usbekistans“ angehören und von den US-Behörden als wichtige Quelle eingeschätzt werden.

  45. Es geht weiter!!

    Im September legt Alice Schwarzer nach und veröffentlicht ein dezidiert islamkritisches Buch!

    ab 23.9.:
    „Die große Verschleierung. Für Integration, gegen Islamismus“ (Kiepenheuer & Witsch, 272 Seiten, 9,95 Euro)

    Werbetext:
    Dem werde durch falsch verstandene Toleranz noch Vorschub geleistet. So sei es hanebüchen, dass naive deutsche Richter Eltern-Anträge auf Befreiung vom Schwimm- und Sportunterricht, Schulausflügen sowie Sexualkundeunterricht zugestimmt hätten und damit zur Diskriminierung von muslimischen Mädchen beigetragen hätten. Selbst vom CDU-geführten NRW-Integrationsministerium seien 2008 Handreichungen herausgegeben worden, in denen die islamischen Gebote als religiöse Pflicht dargestellt wurden. Und Eltern, die ihren Töchtern den Schwimmunterricht untersagen wollten, seien dort als besonders „liebevoll“ bezeichnet worden. Bis heute würden die in türkischen und arabischen Kreisen begangenen Ehrenmorde verschleiernd als Familiendrama bezeichnet.
    Gegen derlei falsch verstandene Toleranz setzt Alice Schwarzer auf knallharten Anti-Islamisierungskurs. Das Kopftuch, für Schwarzer die „Flagge der Islamisten“, müsse an deutschen Schulen nicht nur für die Lehrerinnen, sondern auch für die Schülerinnen verboten werden.

  46. Was ich nicht verstehe: Wenn Frauen zwangsverheiratet wurden, warum wollen sie dann, dass ihre Töchter auch zwangsverheiratet werden?

  47. OT
    Bundesverdienstkreuz für Thilo Sarrazin
    Für seinen selbstlosen Einsatz und den durch Ihn bewirkten Anstoß einer seit vierzig Jahren überfälligen Grudsatzdiskussion zur Einwanderung sollte Herrn Sarrazin das Bundesverdienstkreuz verliehen werden, statt ihn zu verunglimpfen und rauszuschmeißen!
    Bitte schreibt das unserem Bundespräsidenten Wulff in sein Gästebuch:
    http://195.43.52.103/gaestebuch.php

  48. #66 Stolze Kartoffel
    „Künast: Sanktionen bringen gar nichts.“
    Na da hat sie doch ‚mal Recht, nur Abschiebungen bringen ‚was.

  49. #67 rob567

    Was ich nicht verstehe: Wenn die Bürger doch wissen, dass sie seit Jahrzehnten angelogen und beschissen wurden, warum wählen sie immer noch die sog. Volksparteien.

  50. FAZ:
    25. Juni 2010

    „Die Tüchtigen Deutschlands, die viele Millionen Bildungsferne und ihren stetig zunehmenden Nachwuchs versorgen, dürfen Stolz empfinden. Denn dieses Land hat nur selten Fremde beschützt oder gar befreit. Eine Billion Euro Sonderschulden aber hatte Deutschland bereits 2007 für Migranten, die mehr aus den Hilfesystemen entnehmen, als sie aufgrund schlechter Schulleistungen und anderer Handicaps in sie einzahlen können. Auf jeden der 25 Millionen vollerwerbstätigen Nettosteuerzahler fallen allein für diese historisch einmalige Aufgabe 40.000 Euro Schulden.“
    Aber Frau Merkel und Co. werden es schon richten, mehr Moscheen, mehr Islam im täglichen Leben, mehr muslimische Zuwanderung und schon sind wir bald soweit das solche „Einzelfälle“ wie der geschilderte nicht mehr auffallen!
    Hoffentlich ist das derzeitige Theater so in seinen Auswirkungen das die Mehrheit der Deutschen wach wird und nicht wieder einschläft!

  51. #46 schmibrn

    Zu sagen „Wir müssen den Islam einbürgern“ ist genauso naiv wie wenn ein Arzt seinem Patienten sagt „Wir müssen den Krebs einbürgern“. Weder Islam noch Krebs lassen sich einbürgern, sie machen, was ihre Aufgabe ist, nämlich sich auszubreiten.

  52. ch wäre meines Lebens nicht mehr sicher gewesen, wenn ich das getan hätte.

    Das ist der Unterschied zwischen einer Moslem-Mutter und einer richtigen Mutter.

    Meine Mutter hätte nie an ihr eigenes Leben gedacht, wenn es um unser Leben ging. Aber Moslemfrauen sind sogar bei ihren eigenen Kindern egoistisch, sie sind nicht bereit, was für ihre eigene Kinder zu tun.

  53. Ich bin aus Nürnberg, lebe in der Südstadt:

    – 40% Immigranten, 40% Hartz IV – Bezieher in der Südstadt

    – die Vermehrung von Zuwanderern in den Häusern geht so: die Deutschen werden rausgeekelt, durch Schmutz, Dreck, anpöbeln, Lautstärke. Dann werden in die frei werdende Wohnung Mitglieder der Großfamilie geholt. Dann ins Nebenhaus und so weiter…

    – in der Realschule am Annapark sind im nächsten 2010er Schuljahr 72% Abkömmlinge von Immigranten

    nur 200m von dieser Schule entfernt:

    – in der neu gebauten Real-Schule in der Gabelsbergerstrasse, über 75% Abkmmlinge von Zuwanderern. Klassenstärke 15 – 20 Kinder/Jugendliche

    – in Nürnberg werden 2010 rund 18% !!! mehr Schüler in den Nürnberger Realschulen sein als 2009

    – derzeit sehr starker Zuzug aus Bangladesh, Pakistan, Türkei, Iran, Irak, Afrika. Unglaublich, das werden jeden Tag mehr. Die vermehren sich so ungezügelt wie in Pakistan, Bangladesh und Afrika…

    – uns erzählt man, dass die Bevölkerung schrumpft, gleichzeitig sagt man, es fehlen jährlich 500.000 Wohnungen, wie passt das zusammen. Uns erzählt man, es gäbe weniger Kinder, gleichzeitig kommen mehr Kinder in die Schulen, so dass die Schulen gar nicht ausreichen. Es werden in den nächsten 2 Jahren noch weitere 2 Schulen gebaut..

    – in der Nürnberger-Südstadt werden nach Aussagen des Bürgermeisters Maly 120 verschieden Sprachen gesprochen…!!!! Nur nicht richtig Deutsch

    – Hier wurden binnen 2 Monaten 9 Frauen vergewaltigt von 2 „Südländern“ mit BMW. Das hat man erst erfahren, als die 9. Vergewaltigt wurde, vorher haben das die Polizei und die Zeitungen total verschwiegen. Die Frauen in der Südstadt wurden nicht gewarnt.

    – Ältere Mitbürger trauen sich nicht mehr aus dem Haus oder in die U-Bahn. Fahre ich mit der U-Bahn, meine ich ich fahre im Kongo oder an der Elfenbeinküste oder in Pakistan mit der U-Bahn…

    – 6 „Südländer“ haben eine Schlägertour und Raubüberfalltour durch die Stadt gemacht und die 6 Opfer ins Krankenhaus geprügelt, 3 davon wurden sehr schwer verletzt. 2 der Opfer sind Boxer, süddeutsche Meister. 1 dieser Boxer, einer der haupttäter hat ein Opfer noch verprügelt als es bereits bewusstlos war, der ist ihm auf Kopf und Bauch gesprungen, anschließend hat er ihn beraubt. Den hat man sofort wieder laufen alssen, obwohl er bereits einschlägig als Intensivtäter gilt…!! Alle stammten aus der Nürnberger-Südstadt.Intensivtäter in Nürnberg ist nur, wer oftmals verschiedene Straftaten begeht. Wer 100 Leute verprügelt ist kein Intensivtäter, wer 100 Einbrüche begeht auch nicht…

    1 Woche später prügelten sich weitere „Südländer“ durch die Stadt.

    – Hier in der Südstadt werden Handtaschen am hellichten Tag von „Südländern“ geraubt. Die haben keine Hemmungen. Oft werden die Opfer dabei schwer verletzt..

    – Wachmann wurde von „Südländern“ niedergeschlagen, weil er nachts um 23 Uhr bat, etwas leiser zu sein.

    – Diese Woche vermeldete die Polizei in Nürnberg, die Autodiebstähle sind um 100% !!!! gestiegen von 2009 auf 2010…

    Das ist nur ein ganz kleiner Auszug.

    Im Nebenhaus gabs vor 2 Jahren einen Ehrenmord. Die türkische Ehefrau hatte sich getrennt, er hatte Kontaktverbot, weil er gewalttätig war. Er messerte dann seine Ex-Frau mit 25 Messerstichen nieder, weil Sie nicht mit ihm schlafen wollte und er sich in der Ehre gekränkt fühlte. Sie sei doch sein Eigentum gewesen…

    Die Stadt gibt ungeheure Summen für die „Nichtintegrierbaren“ Sozialschmarotzer aus, für Wohnkosten, Nebenkosten, Sozialhilfe und jammert gleichzeitig dass kein Geld da ist!!

  54. #73 KDL

    Absolut richtig.
    Wir müssen überhaupt kein faschistische Ideologie einbürgern.

    Wer auch nur einen Funken Demokratieverständis im Leib hat und nicht von irgend einer islamischen Lobby bezahlt wird, muss sagen:

    „Im Namen unserer Kinder dürfen wir es nicht zulassen, menschenverachtenden Ideologien wie den Islam einzubürgern“.

  55. #68 Alphawolf (04. Sep 2010 13:02)

    OT
    Bundesverdienstkreuz für Thilo Sarrazin

    Aber mit Aichenlaub und in Goldfassung!

  56. #30 johannwi

    Junge Muslime sollten den Koran kennen und verstehen, statt Aussagen in ihn hineinzuinterpretieren, die gar nichts mit dem Koran zu tun haben.

    Wenn Frau(?) Künast solche Aussagen macht, dann schließe ich daraus, dass sie in den Koran niemals reingeschaut, geschweige denn ganz gelesen hat. Was kann man denn in Aussagen wie „Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie trifft“ anderes hinein interpretieren?

  57. #63 bertony (04. Sep 2010 12:53)

    #35 Ferkel a.D.

    Die Künast will den ISLAM reformieren: Ich lach mir ein Ei ab!

    Daran kann man gut erkennen, wie realitätsfern und dumm dieser grüne Dreck tatsächlich ist. Die Künast hat nicht die geringste Ahnung vom Islam, reißt aber das Maul auf und geifert geistigen Dünnschi*s.

    Wie durchgeknallt ist die eigentlich?

    Die ist nur so geworden, weil die jeden Morgen nach den Aufstehen in den Spiegel schau1!

  58. # 66 stolze Kartoffel

    Diese moslemischen Immigranten sind schlau: die melden sich an der weiterführenden Berufsschule an, bekommen die Bestätigung über die Anmeldung, die legen sie dann bei der Arge vor und die 359 EUR fliessen jeden Monat, 3 Jahre lang, toll!!

    Aber in der Berufsschule werden sie nie mehr gesehen…

  59. #67 rob567 (04. Sep 2010 13:01)

    Was ich nicht verstehe: Wenn Frauen zwangsverheiratet wurden, warum wollen sie dann, dass ihre Töchter auch zwangsverheiratet werden?

    Ganz einfach!

    Weil sonst das eigene Leben zur Lüge erkannt wird und man sich selbst ändern müsste, wenn man könnte oder wollte!

    Oder:

    Wie Natascha Kampusch sagte: „Ich habe freiwillig mit meinem Entführer Sex gehabt“ (frei wiedergegeben)

    Oder:

    Bittere Wahrheit veredelt in süßen Lügen,
    lässt ertragen die Ohnmacht sich zu fügen.

  60. Messermetropole Berlin…

    Sechs Messer-Attacken, jeden Tag!
    Mann erstochen, Bauchdecke aufgeschlitzt, Klinge in Brust gerammt – jeden Tag gibt es sechs neue Messerattacken in Berlin. 51 Menschen wurden voriges Jahr durch Messerstiche getötet, 499 zum Teil schwer verletzt. Insgesamt gab es 2368 Angriffe mit Messern
    . 2007 waren es noch 1351. CDU-Innenexperte Peter Trapp ist alarmiert. Er fordert jetzt ein härteres Durchgreifen gegen Messer-Angreifer.
    Sechs Attacken täglich. Das seit 1. April 2008 verschärfte Waffengesetz, auf das vor allem Berlin gedrängt hatte, scheint kaum Wirkung zu zeigen. Trotz Strafen von bis zu 10.000 Euro, wenn jemand z.B. mit einem Butterfly-Messer auf der Straße erwischt wird. Und die Täter werden immer jünger. Bei 2470 Straftaten mit Messern im Jahr 2008 waren 582 Täter unter 21 Jahre (2007: 357), davon 75 Kinder!

    Innensenator Ehrhart Körting (SPD) räumte gestern ein: „Auch mit dem schärfsten Gesetz lassen sich manche Übergriffe leider nicht verhindern.“
    Deshalb setzt CDU-Politiker Trapp jetzt auf zusätzliche Abschreckung, denn: „Jeder, der mit einem Messer auf einen Menschen losgeht, nimmt dessen möglichen Tod in Kauf“, sagt er und betont: „Auch ein Stich in den Oberschenkel kann tödlich sein, wenn die Hauptschlagader getroffen wird.“
    Trapps Forderung: „Bei Angriffen mit einem Messer sollte grundsätzlich wegen eines Tötungsversuchs und nicht nur wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt werden.“ Denn das Strafmaß für Totschlag „sieht mindestens fünf Jahre Haft vor“, so Trapp. Bei gefährlicher Körperverletzung liegt das Mindestmaß lediglich bei sechs Monaten. „In der Regel gibt es da selten mehr als zwei Jahre Haft“, sagt Trapp und warnt: „Die Schwelle zu Gewaltanwendung ist gesunken!“

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/sechs-messer-attacken-jeden-tag-article968063.html

    Zwei Fragen stellen sich:

    1. Wie viele dieser „Bemesserungen“ werden von Mohammedandern verübt? 80 oder 90% ? Erlebt der traditionelle Krummdolch in Form des Butterflys eine Renaissance?

    2. Wieso will die Berliner C*DU Herrn Stadtkewitz, der auf solch gravierende Entwicklungen schon immer hingewiesen hat und immer noch hinweist, unbedingt mundtot machen bzw. aus der Partei ausschließen?

  61. Sagt einer zum anderem:

    „Sag mal ist der Künast eigentlich ein LKW übers Gesicht gefahren, oder wieso sieht die so aus?“

    Antowrtet der andere:

    „Nee, ich glaub, das war ein Leopard-Panzer!“

  62. Die Künast hat, so wie viele Grünen vermutlich zu viel und zu oft gekifft….

    Die wurden nicht zusammen gesteckt in die Viertel, sondern die wollen das, die Familie soll ja unter Kontrolle sein. Oft sind da über 100 Wohnungen von einer einzigen Familie in einem engen Bezirk besetzt….

    Die machen mit Hartz IV ein Vermögen. Denn die Frauen tragen ja oft nur Lumpen, Kultur, Ausgehen, Sport, gibts nicht…Bei 10, 12 und 14 Personen in einer Wohnung bleibt da richtig was übrig. Familie mit 12 Kindern bekommt rund 5000 EUR auf die Kralle in bar!!! Mit 500 EUR davon monatlich kann man in der Türkei schon ein Häuschen bauen…und das tun die auch.

    Die Gemüseläden, Handyshops und Friseurgeschäft dienen meistens als Geldwäschesalon, nur wird kein Waschmittel dafür verwendet….

  63. # 82

    Die Messerangriffe sind zu über 90% Muslimen anzurechnen…

    Die Prügelattacken sind zu über 80% den Muslimen anzurechnen.

    Offiziell gibts ja nur 3 Millionen Türken, die dann rund 70% aller Gewalttaten verüben…

    Oslo: 100% aller Vergewaltigungen gehen zu Lasten der Muslime…

  64. ZEIT ONLINE: Was meinen Sie damit: religiöse Integration?

    Kühnast: Wir müssen den Islam einbürgern. Wir haben den Islamunterricht zu lange in die Hinterhöfe und Koranschulen verbannt. Dort wurde der Koran nicht auf Deutsch gelehrt, es konnte sich kein deutscher, zeitgemäßer Islam entwickeln. Der Islam muss hier eine Religion werden wie jede andere. Wir brauchen Islamunterricht auf Deutsch an den Schulen, von in Deutschland ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrern. Junge Muslime sollten den Koran kennen und verstehen, statt Aussagen in ihn hineinzuinterpretieren, die gar nichts mit dem Koran zu tun haben.
    ___________________________________________________________________

    Da sieht man schwarz auf weiss: Frau Kühnast hat ihre Hausaufgaben nicht gemacht. Sie weiss so gut wie gar nichts über den Islam!

    Sonst wüsste sie, dass der Islam „Unterwerfung unter den Willen Allahs bedeutet“. Der angebliche Wille Allahs findet sich in Koran und Hadithen sowie in Gutachten von sogenannten Rechtsgelehrten.

    Der Koran selbst legt fest wie er gelesen und interpretiert werden soll!
    Jede Zuwiderhandlung gegen diese Vorgaben werden als Abfall vom rechten Glauben unter (Tode)strafe gestellt.

    Alle normativen Texte des Islams spannen den schariatischen Raum auf. In ihm gilt das islamische Sittengesetz – eben die Sharia. Darin enthalten sind alle Handlungs- und Denkweisen die erlaubt, nicht erlaubt oder angeraten sind enthalten. Ausserdem die Strafe bei unerlaubtem Verhalten.
    Die Scharia kodifiziert den Willen Allahs, wie er aus den normativen Texten Koran, Hadithen und Gutachten folgt!

    Im politischen Bereich sieht die Scharia die systematische Ausdehnung des Herrschaftsbereichs der Scharia vor.
    Ziel: Die Unterwerfung der ganzen Welt unter die Scharia.
    Das ist der islamische Imperialismus !

    Zu diesem Zweck sind alle Methoden ausdrücklich erlaubt! Lug und Trug, Mord und Totschlag, Vergewaltigung, Raub und Diebstahl, Gebären von möglichst vielen Rechtgläubigen, Sabotieren, Prozessieren, Terrorisieren! Jede Schandtat ist gut, solange sie der Ausbreitung des Islams dient. Die Berechtigung geht sogar direkt auf den angeblichen Propheten zurück.

    Ist die Scharia erst einmal gültig, gilt eine duale Ethik!
    DIE GOLDENE REGEL DES ISLAMS
    „Liebe deinen moslemischen Nächsten wie dich selbst, aber hasse und diskriminiere deinen ungläubigen Nächsten wie die Pest!“
    Das Gefasel der Frau Kühnast bezüglich eines zeitgemässen Islams ist eine reine ideologisch begründete Utopie.
    Es gibt nichts, was eine derartige Hoffnung auch nur ansatzweise als möglich erscheinen liesse. Die Realisierung einer solchen Hoffnung ist also zu 99% unwahrscheinlich.
    Ein EURO-ISLAM bedeutete mithin die Negierung des Willens von Allah in zentralen Punkten. Eine derartige Ermächtigung in einem oder mehreren Punkten zerstört die grundlegenden Dogmen des Islams. Entweder hat Allah Recht oder er hat Unrecht. Hat er in Punkt „a“ nicht Recht, dann gibt es auch keinen Grund ihm in Punkt „b“ zu folgen. Das wäre das selbstredend wünschenswerte Ende des Islams! Dazu wird es aber nicht kommen. Da hat Mohammed mit „Tötungssuren“ vorgesorgt!

    TRÄUM WEITER RENATE!

  65. Ich finde das wirklich nicht Witzig das ist ein ernst zu nehmendes Problem, ein Nachbar über mir (Russe aber Moslem) schlägt seine Frau auch, die Polizei haben wir schon gerufen aber es war natürlich nichts und die Frau hätte nur zum Spass um Hilfe geschrien.

    Sehr nett von den Polizisten war auch das sie sagten wer sie angerufen hatte, ich fürchte mich nicht und in meiner Anwesenheit ist er auch ziemlich kleinlaut, er bräuchte schon 20 von seinem Kaliber, aber um meine Freundin mach ich mir schon Sorgen. Zu meiner Schande muss ich gestehen das ich wohl nicht sehr viel Anstand habe und wenn ich es nochmal mitbekommen würde wohl davon absehen werde die Polizei zu rufen. Zum Zusehen verdonnert, naja ich würde wohl nicht lange zusehen ich kann es nicht ab wenn man Frauen schlägt aber ich würde mich wohl selbst um dieses Problem kümmern. Dumm nur das ich dann ziemlich sicher der Täter bin und er das Opfer.

  66. Ehrenmord, Genitalverstümmelung, Moschee, Haßprediger, Koran, Schächtung, Muezin, Kopftuch, Burka, Islam, Migranten, Scheinasylanten, Integration u.v.m.

    Ein Sammelsurium von Begriffen, welche früher in Deutschland völlig unbekannt waren.

    Dahinter stehen Probleme, Probleme, Probleme!
    Warum sind wir nur noch von solchen Problemen umgeben?
    Jetzt heißt es: Problemlösung, Problemlösung und nochmals Problemlösung.
    Kosten, Kosten und nochmals Kosten!

    Ich fühle mich einfach nur noch überfordert!!!

  67. b>Islam ist Frieden.

    Und jeder der das wagt in Zweifel zu ziehen wird im Namen der Friedfertigkeit der Friedensreligion erstochen, erschossen, gesteinigt, in die Luft gesprengt, die Kehle durchgeschnitten, erhängt, zerstückelt, usw.. Und zwar so lange bis keiner mehr die Friedfertigkeit des Islams in Frage stellt.

    Alles klar?

  68. Künast: „Wir müssen die Menschen dort abholen, wo sie stehen.“

    Ich: „Und dann auf dem schnellsten Weg nach Hause schicken!“

  69. #28 schmibrn
    #23 Ferkel a.D.

    Nürnberg ist nur eine von hunderten west-deutschen Städten, die von gewissenlosen „deutschen“ PolitikerInnen bewußt zugrundegerichtet werden. Was da passiert ist ein schleichender Ethnozid.

  70. ___________________________________________________________________

    DIE GOLDENE REGEL DES ISLAMS
    “Liebe deinen moslemischen Nächsten wie dich selbst, aber hasse und diskriminiere deinen ungläubigen Nächsten wie die Pest!”

    ____________________________________________________________________

  71. #88 extrem-mike (04. Sep 2010 13:42)

    (Russe aber Moslem)

    Er ist entweder Aserbeidschaner, Tschetschene, womöglich Tatare! (kamen mit russ. Pass hierhin)

    Wenn er ein waschechter Russe wäre, hätten ihn seine eigenen Leute für so etwas (Frau schlagen, zum Islam konvertieren) schon längst im nächst besten Baggersee ertränkt! Wenn nicht die eigenen Leute, dann die der Ehefrau…

    Mohammedaner, obwohl es diese in RUS. mehr als genug gibt, sind bei den Russen, Polen (allgemein Osten) nicht weniger „unbeliebt“ als hier.

    PS. Bin selber Deutschrusse

    http://www.russiablog.org/2010/05/terrorist-attack-by-anti-muslim-extremists.php

  72. Der Stein ist am Rollen.

    Wir sollten jetzt überlegen, wie es weiter geht bzw. weiter gehen soll.

    Aktiv werden, statt abwarten.

    Wer hat Ideen ?

    Da würde sich zur Diskussion und Vernetzung ein PI-FORUM anbieten.

  73. ___________Auch der Schmusekurs der Kirchen gegenüber dem Islam muß aufhören. Klartext von der Kanzel über die Ziele des Islam.____________

  74. #95 Cliff179

    Ein richtiges Forum wäre schon allein aus Gründen der Übersichtlichkeit so langsam an der Zeit. Nichts gegen diesen hervorragenden Blog, aber bis jetzt ist das hier leider erst mal nur eine willkürliche Ansammlung von Wortmeldungen, die irgendwann gewiss versanden werden. :/

  75. Islam ist bei uns bereits eingebürgert durch Meinungsfreiheitunterdrückung und Moschee Plantagen.
    Es ist noch nicht klar ob Özedemir, Künast schlägt, und deswegen betont sie:“Wir müssen den Islam einbürgern.”Warum Sie kein kopftuch trägt wird sich noch rausfinden.

  76. #77 KDL (04. Sep 2010 13:17)
    ja, das künast-interview offenbart einen Abrgrund an Nichtwissen zum Islam. Ich hoffe, dass dies von PI noch thematisiert wird.

  77. #74 hundertsechzigmilliarden (04. Sep 2010 13:15)
    Danke für die eindrucksvolle Schilderung aus der Nürnberger Südstadt. Dabei kommt mir der „hilfeiche“ Gedanke, dass alle Leser, die in solchen „Brennpunkten leben, bei PI ihre Eindrücke schildern.
    Oder PI startet eine Serie.

  78. #65 Karl Friedrich der letzte

    Und wo kommt der Islamterrorist her?

    mal wieder aus dem rot-grün verseuchten Drecknest Hamburg. 🙁

  79. Es tut mir leid für diese arme Frau das sie diesaes Martyrium erdulden musste.

    Ich weiß von 3 Frauen die ähnliches erlebt haben:

    1. Palästinenserin
    2. Türkin
    3. Albanerin. Bei der Albaneriun ist die Sache jetzt gerade mal ein Jahr her. Erst Schläge vom Vater mit Morddrohung dann Schläge und Vergewaltigung vom Gatten.

    Ich habe keinen besonderst großen Bekanntenkreis, was Mohammedanerinnen angeht schon gar nicht. ABER ich kenne 3 Fälle dieser Perversion. Aus 3 Nationen die eines gemeinsam haben:

    Sie stehen unter der Knute des ISLAM!

    ABER DAS HAT GAR NIX MIT DEM ISLAM ZU TUN –
    WIR MÜSSEN UNS BEI DER INTEGRATION HALT NOCH DOLLER ANSTRENGEN!

  80. über 30.000 Samstags um 15 Uhr, das ist ein absoluter Rekord. Der wohl „schwächste“ PI-Tag hat bereits jetzt neue Rekordzugriffe, ein Hammer.

  81. Das sind leider keine Einzelfälle !

    Ich könnte selbst nach 10 Jahren mit meiner türkischstämmigen Freundin jeden Tag ähnliche Artikel, ja sogar selbst Bücher verfassen.

    Die Wahrheit ist viel schlimmer, als Worte dieses beschreiben könnten……

  82. Nürnberg leuchtet? Nein, leider nicht!

    Deshalb die Aufforderung an die hier mitlesenden/mitschreibenden Nürnberger, die PI-Gruppe Nürnberg zu kontaktieren! Ihr könnt nichts verlieren, nur Gleichgesinnte dazugewinnen.

    Die Mail-Adresse gibts unter „PI-Gruppen“ in der Kopfzeile der PI-Seite.

  83. #7 Claus (04.Sept.2010 11.34)

    Gut integrierte Türkinnen

    Es fällt einfach auf, daß es sich bei einem Teil dieser Frauen, – auch aus dem Iran – keine Verbundenheit zu Deutschland feststellen läßt.
    Im Gegenteil, bei jeder Gelegenheit läuft denen der Geifer aus dem Mund, wird das Muslimasein betont, immer dieses IHR gegen UNS.

    Und die sitzen alle in Schlüsselpositionen, z.T. völlig überflüssig als Quotenintellektuelle ohne erkennbaren Nutzen.

    Frau Feroutan befaßt sich z.B. mit dem Projekt
    „Heymat“ damit den deutschen Ureinwohnern mal klar wird, daß sie keinen alleinigen Anspruch auf deutsche „Heimat“ haben.

    Iran gehört den Iranern, Türkei den Türken, nach dem Verständnis von Frau F. gehört Deutschland wohl allen, außer……

  84. Das Buch soll Frauen Mut machen und ein Beispiel sein, dass alles geht. Man braucht Ehrgeiz, Mut und Willen. Und den Glauben an sich selbst.

    … und nicht zu vergessen, die Hilfe dieser Rassisten aus Schland.

  85. WICHTIG
    Wenn nur 10.000 Leute aus diesen BLOG jeden Tag 1 Geldschein mit Kugelschreiber etc… markiert mit http://www.pi-news.net – macht das in Monat 300.000 Geldscheine das ist eine Riesenwerbung und macht auch Druck auf unsere Politiker bei so einer Menge wird die Bundesbank es bestimmt an die Politiker melden

    LA ILAH ILLA ALLAH – YASOU AL MASIH IBNU ALLAH = Es gibt keinen Gott außer Gott und Jesus Christus ist der Sohn von Gott !

  86. Hallo,
    unsere „Kanzlerin“, der typische gewendete Ossi reit sich in die „Eliten“ der Bessermenschen ein.
    Was erwarten die Wähler eigentlich von Politikern in diesem Land.
    Doch wohl nicht das die Belange der Bürger Berücksichtigung finden? Wer ein edler GUT-oder Bessermensch ist hat andere Ziele. Seinen Vorteil, viel Macht, Anerkennung der Ausländer aber auf keinen Fall das berechtigte Interesse seiner Bürger

  87. zu # 117

    Pardon, die Frau heißt Dr. Naika Foroutan

    Ist die noch im Amt, nachdem sie nur falsche Zahlen präsentiert hat.
    Aber mit MIHIGRU macht sowas wohl nix.

  88. Hier noch der neueste Ehrenmord von gestern , der stillschweigend einem Deutschen zugeordnet wurde

    Türk babanin cinneti – Hürriyet Gündem Die Familien Tragödie von Trendelburg in Hessen ist Made by Musel.
    Der 52 jährige Esat G hat seine um 26 Jahre jüngere Frau,die 4 jährige Tochter und sich selbst umgebracht.der 1 jährige Sohn überlebte schwer verletzt.

    http://www.hurriyet.com.tr/gundem/15709323.asp?gid=373

  89. #117 freya (04. Sep 2010 15:55)

    Wieso denen Deutschland gehört? Dazu haben sie sich doch oft genug und hinreichend geäußert!
    Sie haben Deutschland wieder aufgebaut!!!

    Das Wirtschaftswunder davor gabs nicht. War nur ne Einbildung von uns blöden Deutschen.

    Alles klar? 😉

  90. Ich hatte mal früher Mitleid mit denen. Aber seit ich weiß, daß wir für sie eh bloß „blöde Kartoffeln“ sind, hat sich meine Meinung drastisch geändert!Mein Mitleidssyndrom hat stark gelitten. Helfen sie uns???
    Nicht wir sind gefragt, sondern sie selbst. Sollen die mal ihren rückständigen Glauben überprüfen und ändern, und die ganze Kacke mit
    ihrer übertriebenen Männlichkeit abschaffen.
    Wir leben nicht mehr im Mittelalter!

  91. #48 Beeltejeuce (04. Sep 2010 12:20) #45 froschy (04. Sep 2010 12:10)

    „Was ist “Hype”?

    Wir sprechen hier deutsch, auch für diesen nichtdeutsche Wort wird es ein entsprechendes deutsches Wort geben.“

    Hatten wir gestern schon, diesen Einwand. Mit Erklärung und Quelle.

    Für „Hype“ gibt es kein deutsches Wort mit gleicher Bedeutung.

  92. #48 Beeltejeuce (04. Sep 2010 12:20)

    Vor allem bei diesem „Nickname“ wär ich da mal etwas zurüchaltender. Erstens falsch, es hieße „Beetlejuice“ und, wir schreiben hier ja deutsch, also, gibt’s das auch auf deutsch?

  93. Beetlejuice hieße „Käfersaft“ – aber damit ist Betelgeuse gemeint, der Stern Beteigeuze im Sternbild Orion, das Wort leitet sich vom arab. „Bet al Gusa“ ab, übersetzt: „Schulter des Riesen“.
    PS: Sehr geehrte Frau Künast, der Islam kann NICHT reformiert werden, das ist ja die Krux. Gerade die Massenmörder/innen sind die gläubigsten und frömmsten Muslime. Denn der Glaube befiehlt ihnen, dei „Ungläubigen“ (und damit sind WIR gemeint) zu töten und erschlagen, wo immer sie auf uns treffen.

  94. Schnell Fernseher anschalten! RTL-Aktuell!

    Es werden NO-GO-Areas in unseren Städten angesprochen! Einmalig in der deutschen Geschichte! Das ist das erste Mal, dass ich so etwas in unseren Nachrichten sehe!

    Ein historischer Moment!

    Findet ihr nicht?

  95. Diese Frau Forouton, selbsternannte angebliche Wissenschaftlerin, die weder Heimat schreiben kann noch rechnen. Die meint mit ihren Glubschaugen hat sie alle in der Tasche.

    Ja Frau Forouton, Heimat heisst Heymat und von 3% auf 18% ist das eine Steigerung von 900% ….wir haben verstanden

    Leider ist mein Mathelehrer schon verstorben, kann ihn also nicht mehr haftbar machen, weil er mir vermittelt hat, dass das eine Steigerung von 500% ist. Mein Deutschlehrer hat mir beigebracht, dass Heimat Heimat ist und nicht Heymat. Setzen 6 Frau Forouton….damit sind sie im Schnitt der Intelligenz von Moslems!

  96. Wenn ich mal sagen darf!
    Thilo´s Buch kam zur unzeit!

    Weil die nächsten Wahlen sind 2013

    und wer wird sich noch an heute errinern???

    3 Monate vor der Wahl und ergebnis wird ein anderes…

    Angie weiss das…………………….

  97. Ich kanns nur wieder und wieder schreiben.

    Ich halte die „wir-tolerieren-alles-Gutmenschen“ für die schlimmsten Rassisten.

    Was diesen Mädels in ihrer „Kultur“ blüht, ist bekannt.
    Wenn diese selbsternannten Gutmenschen nun dafür plädieren, solche barbarischen, menschenrechtsverachtenden Sitten totzuschweigen, zu akzeptieren oder gar zu respektieren, dann fördern diese selbsternannten Gutmenschen die Schinderei von Frauen, weil diese Frauen Mohammedanerinnen sind.
    Der Islam fängt diese Opfer zufällig per Geburtspflicht und verbietet den Ausstieg.

    Durch die Etablierung der islamischen „Kultur“ wird diesen Mädels der Ausstieg aud dieser Gewalt“kultur“ sogar noch erschwert.

    Es könnte so einfach sein:
    Kein Islambekuscheln, keine islamischen Sitten.
    Schonungslose Aufklärung über den Islam bedeutet mehr konstruktive Auseinandersetzung mit diesem Thema.
    „Respektvolles“ Totschweigen hingegen unterstützt solche Verbrechen und ist damit ein Teil des Verbrechens.

  98. #124 Freitag (04.Sept.2010 17.50)

    Dieses Deutschlandaufbaumärchen wird von den Türken ganz besonders gepflegt. Aufgebaut haben die Deutschen selber.
    Aber die meisten Türken haben ohnehin ein sehr gestörtes Verhältnis zur Geschichte (s. Armenier)

    Die Gastarbeiterabkommen waren längst abgeschlossen, die Türken kamen darin überhaupt nicht vor. Wir brauchten sie nicht.
    Auf Bitten der Türkei und Druck der USA hat Deutschland diese türkischen Arbeiter für 2 Jahre
    genommen.

    Was lernen wir daraus? Schau genau hin, wem du einen Gefallen tust und wer Verträge einhält.

    #126

    Mein Mitleid ist auch aufgebraucht. Mein Eindruck ist mittlerweile, daß diese Frauen zwar sehr leiden und doch ihren Kreis nicht verlassen wollen, weil sie uns noch mehr ablehnen.

    Wie sagte mir mal eine Muslima:
    UNSERE Frauen sind wertvoll.

    Jawoll, vielleicht sollten die dazugehörigen wertvollen Herren sie dann nicht so zurichten, der Wert verliert sich dann schnell.

  99. Die Türken hat NIEMAND eingeladen, die mussten wir auf Druck der USA (dem Großen Satan) aufnehmen. 👿 Erdogan schwingt Reden wie Adolf (un)selig und wir werden „bereichert“ von primitiven Barbaren.
    Ich stelle mir gerade vor, jemand würde die alle in der Türkei abladen – :mrgreen:

  100. Wir müssen schon mal den Aufstand üben,jetzt reicht es, wir müssen auf die Straße.
    Wo ist das Deutschland meiner Väter geblieben?

  101. Im Kommentarbereich der Abendzeitung steht seit 11 Stunden ein Link auf pi-news.net (sogar in roter Farbe).

  102. In der Hochzeitsnacht war ich bereits schwanger – ungewollt. Er schnitt sich in den Finger, um den 500 Gästen, von denen ich niemanden kannte, das blutige Laken präsentieren zu können.

    So etwas ist echt total krank.

    Diese 500 und einer gehören in eine geschlossene Anstalt!

  103. #138 rob567

    Im Kommentarbereich der Abendzeitung steht seit 11 Stunden ein Link auf pi-news.net (sogar in roter Farbe).

    Einen Link von PI sollten wir in anderen Kommentarbereichen viel öfters anbringen 😉

Comments are closed.