Wir möchten nicht übertreiben, aber „Unter Linken – Der Film“ des Journalisten Jan Fleischhauer (Sonntag, 23:25 Uhr, RTL) könnte – zumindest für Nicht-Linke – ein absolutes TV-Highlight werden. Fleischhauer, selbst früher politisch links geortet, aber mittlerweile „konvertiert“, führt in seiner Politreportage auf heitere Art und Weise die linke Szene in Deutschland vor. Wie z.B. Verdi-Chef Frank Bsirske (Foto r.), der ihm im direkten Körperkontakt aufzeigen wollte, wie er sich den Klassenkampf in der Realität vorstellt. (JETZT mit Video!)

Auszüge eines WELT-Interviews mit Fleischhauer:

WELT ONLINE: Hatten Sie Angst, als Ihnen Frank Bsirske, der Ver.di-Chef, am Ende auf die Pelle rückte?

Jan Fleischhauer: Ich fand es verblüffend, wie wenig es braucht, damit Herr Bsirske die Fassung verliert. Ich konnte in den Augen sehen, dass er kurz davor stand, mir eine zu verpassen. Und das nur, weil ich ihn zur Beteiligung an der Auftaktdemonstration in Berlin gegen das Sparpaket gefragt hatte.

WELT ONLINE: Er wird so scheinbar selten befragt.

Fleischhauer: Gut möglich. Ein ARD-Redakteur ist wahrscheinlich viel zu brav und wohlerzogen, um den Ver.di-Chef nach seiner Verantwortung zu fragen, wenn, wie in Berlin geschehen, 15 Polizisten verletzt zurückbleiben. Ich hatte mich für diesen Auftritt aber auch entsprechend präpariert.

WELT ONLINE: Wie?

Fleischhauer: Ich bin ein großer Michael-Moore-Fan. Von Moore kann man lernen, wie man Menschen vor der Kamera in eine Situation bringt, in der ihre normalen Reaktionsmuster nicht mehr funktionieren und sie unerwartete Dinge tun. In diesem Fall hatte ich mir eine Liste aller Ver.di-Verbände ausgedruckt, die zu der Demo aufgerufen hatten, alle 22, und als Bsirske die Beteiligung seiner Gewerkschaft kleinredete, las ich die eben vor. Dem Kameramann hatte ich vorher gebeten, die ganze Zeit auf Bsirskes Gesicht zu halten. Man sieht richtig, wie er innerlich zu kochen beginnt.

WELT ONLINE: Und Sie dann anfasst.

Fleischhauer: Am Jackett. Er dreht mich zu sich herum, als wolle er mich in Position für einen Punch stellen. Kein Problem für ihn, schließlich ist er ja doppelt so kräftig wie ich. Aber worüber soll ich mich beklagen? Er hat einen tollen Mitspieler in meinem Film abgegeben, dafür werde ich ihm immer dankbar sein.

WELT ONLINE: Auch andere Helden der Linken zeigen sich von ihrer eher unbekannten Seite. Christian Ströbele als Kulturchauvinist zum Beispiel.

Fleischhauer: Die linke Lebenswelt ist voller Widersprüche, das macht sie ja auch als Schürfgebiet für politische Unterhaltung so ertragreich. Warum muss man als überzeugter Linker zum Beispiel gegen die Hamburger von McDonalds sein, aber nicht gegen den Döner um die Ecke, der im Zweifel gesundheitlich viel bedenklicher ist? Die Linke und das Essen ist überhaupt ein tolles Thema, deshalb hatte ich mich mit Ströbele vor der McDonalds-Filiale in Berlin-Kreuzberg verabredet, gegen die er mit einer Bürgerinitiative vergeblich angerannt war. Ich nehme ihn dann am Arm und wir marschieren zu einer nahe gelegenen Imbissbude, wo er anhand einer Pommes mit Mayo zu erklären versucht, warum diese Fritten im Gegensatz zu ihren amerikanischen Vettern ungefährlich für die deutsche Jugend sind. Fazit am Ende: Die deutsche Imbisskultur ist einheimisch gewachsen und deshalb schützenswert, die von McDonalds eingewandert und deshalb abzulehnen. Das fand ich komisch.

[…]

WELT ONLINE: Wer war der schwierigste Gesprächspartner?

Fleischhauer: Dieter Hildebrandt, eindeutig. Der wusste genau, worauf er sich einließ, als ich ihm gegenüber Platz nahm, um über die Linke und den Humor zu reden. Er guckte mich an mit einem Blick, der sagte: Komm, zeig, was du drauf hast. Zeig mal, ob du mich aufs Glatteis führen kannst.

WELT ONLINE: Aber er sagt dann doch einen furchtbar entlarvenden Satz: dass er sich immer über die Rechten lustig gemacht habe, weil er gegen die Mächtigen sei. Als ob die Linke bis heute keine Macht in diesem Land hätte.

Fleischhauer: Linke sind geradezu besessen von der Idee, ihre Art zu denken und die Welt zu sehen sei wahnsinnig aufrührerisch. Das hat etwas merkwürdig Unreifes, Jugendfixiertes. Es ist natürlich auch ein bisschen lächerlich, sich nicht eingestehen zu können, dass man längst selber in wesentliche Machtpositionen eingerückt ist. Als Hildebrandt groß wurde, in den 50er-Jahren, da war die Welt noch konservativ dominiert. Aber heute? Selbst die CDU ist doch auf dem Weg, eine linke Partei zu werden, weil rechts schon lange nicht mehr die Meinungsmacht liegt.

[…]

WELT ONLINE: Warum gelingt es bürgerlichen Parteien nicht, die Linke so vorzuführen wie Ihr Film?

Fleischhauer: Vielleicht fehlt es ein wenig an Einfallsreichtum. Außerdem darf man sich nicht zu sehr von seinen Emotionen leiten lassen. Wer zu wütend ist, rennt gegen sein Ziel auch an, wenn es besser wäre, ein paar Schritte zurückzutreten. „Float like a butterfly, sting like a bee“, lautete der Wahlspruch von Muhammad Ali, das lässt sich auch auf die Politik übertragen. Der große Hammer ist nicht immer der beste.

WELT ONLINE: Nicht wenige Bürgerliche scheinen die Vorbehalte des linken Establishments gegen alles Konservative zu teilen.

Fleischhauer: Es gibt es im konservativen Milieu eine eigenartige Verdruckstheit, das ist wahr. Da weint man lieber abends in kleiner Runde ins Bierglas, statt sich mal eine ordentliche Attacke auszudenken. Linke sind da nicht so zimperlich, die machen deshalb meist auch den besseren Wahlkampf.

WELT ONLINE: Sind die Bürgerlichen zu verzagt für die Politik?

Fleischhauer: Jedenfalls sind sie zu träge und ideenlos. Die Stärke der Union war bei der letzten Wahl die Schwäche der SPD, aber das kann sich schnell wieder ändern, wenn sie denn mal einen ordentlichen Kanzlerkandidaten gefunden haben. Vielleicht ist es eben doch gar nicht so schlecht, unter Linken aufzuwachsen: Es lehrt einen, nicht zu zögerlich und zu bedenkenhaft zu sein, wenn man dem politischen Gegner eine verplätten will.

Hier der Film (der Film wird derzeit von etwa 1000 Usern pro min angeschaut, von daher bitten wir um Verständnis, dass er ziemlich ruckelt; sobald die Anzahl runter geht, klappt es wieder besser):

Vierteiler auf Youtube:

» Film zum Download
» Blog von Fleischhauer
» BILD: Die lustigste TV-Doku des Jahres

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

202 KOMMENTARE

  1. Auf welchen „Kulturkreis“ muß man bei den Beteiligten der folgenden Polizeimeldung wohl tippen?
    Die „Geschädigte“ spricht kein Deutsch, mit 15 Jahren offenbar verheiratet, in der Tradition des Herkunftslandes sind Schläge normal………

    Häusliche Gewalt
    Ehemann verprügelte seit sieben Jahren regelmäßig seine Frau

    Hagen-Wehringhausen – 25.09.2010 – 12:49 – Durch die Mitarbeiterin eines Frauenhauses wurde am 24.09.2010 bekannt, dass die 22jährige Geschädigte versuche, aus ihrer Wohnung in ein Frauenhaus zu flüchten, jedoch gegen ihren Willen festgehalten werde. Die eingesetzten Polizeibeamten trafen gegen 15.00 Uhr die Geschädigte in ihrer Wohnung an, eine Verständigung war jedoch nicht möglich, da die Geschädigte kein deutsch spricht. Über einen herbeigerufenen Dolmetscher teilte die Frau dann mit, dass sie von ihrem Mann seit sieben Jahren regelmäßig geschlagen wird. Im vergangenen Monat sei es zu drei bis vier Körperverletzungen gekommen, letztmalig in der vergangenen Woche. Der 33 Jahre alte Ehemann gab gegenüber den Beamten an, dass er seine Frau wie seine Pferde in der Heimat behandeln würde, da sei es normal, dass auch geschlagen wird. Die Geschädigte kam auf ihren Wunsch gemeinsam mit ihrem 5 Jahre alten Sohn in ein Frauenhaus.
    Die Polizeibeamten erstatteten Strafanzeige.

  2. Was sind für Körperstrafen vorgesehen, wenn ein Linker seine politische Heimat verlässt?

    Steht darüber was im Koran?

  3. It would be interesting to watch this, but unfortunately I need to learn German first (hence please accept my apologies for writing in English).

    The leftist attitude certainly strikes me as being one in which people become frozen in a state of adolescent rebellion. It is peculiar that leftists claim to be ‚rebellious‘ when, as is noted in the piece above, leftist views and norms dominate the political and media mainstream and those who deviate from these values (i.e. the true rebels) are repeatedly attacked by the Left.

    In the UK our police force has come to increasingly resemble the Stasi. In a week during which the police in the UK have demonstrated the dangerous level to which they have been politicised by arresting six men for burning copies of the Qur’an, the Leicestershire Constabulary is now attempting to ban an EDL demonstration. Why? Well, the police have fabricated the ludicrous claim (er, sorry, ‚intelligence‘) that the EDL is planning to attack a mosque in Leicester on 9 October. More on the story here: http://durotrigan.blogspot.com/2010/09/politicised-leicestershire-police-force.html

  4. Apropos Filme, da existiert aus den 80er Jahren der Streifen „Midnight Express“ über das Leben in türkischen Gefängnissen, aus der Sicht des Amerikaners William Hayes, der sich dummerweise auf einen Haschischschmuggel eingelassen hatte und deswegen zu 30 Jahren Zwangsaufenthalt verurteilt worden war, der dann schließlich seinen Aufenthalt vorzeitig beendet, dann der Klassiker „Nicht ohne meine Tochter“ nach dem Buch von Betty Mahmoudi über die Schwierigkeiten einer Amerikanerin, ihren Zwangsaufenthalt im Lande der Mullahs, zu welchem sie ihr fürsorglicher Ehemann liebevoll überredet hatte, zusammen mit ihrer Tochter zu beenden, und schließlich der Film „Yol“ über die liebevolle Behandlung einer Frau im hintersten Anatolien, deren Widerspenstigkeit dazu führt, dass ihr Mann ihr ein paar Verhaltensregeln beibringt.

  5. „Arbeitgeber wollen Bleibe-Recht für Top-Talente™

    http://www.bild.de/BILD/politik/wirtschaft/2010/09/25/fachkraefte-mangel-arbeitgeber-wollen-bleibe-recht/fuer-top-talente.html

    „Wir brauchen eine attraktive Willkommenskultur in Deutschland.“

    ich mein, dass hätte ich irgendwo schonmal gehört

    Arbeitgeber-Präsident Hundt: „Es kann uns nicht zufrieden stellen, dass 2009 gerade einmal 142 Hochqualifizierte aus dem Ausland eine Niederlassungserlaubnis in Deutschland erhalten haben.“

    man muss halt einfach nur die Niederlassungserlaubnis für „normale Talente“ verdoppeln um dann auf 284 Top-Talente™ zu kommen! So könnte man gleich 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen und gleichzeitig auch dem H4-Kräftemangel entgegenwirken…

  6. Schade, dass der Film erst so spät 23:25 Uhr beginnt.
    Das ist wohl Absicht, damit möglichst wenige den schauen können.

    Gibt es den auch auf DVD? Oder kann man ihn auch anderswo schauen?

  7. #7 S.A.S.

    Schade, dass der Film erst so spät 23:25 Uhr beginnt.
    Das ist wohl Absicht, damit möglichst wenige den schauen können.

    Zumindest strahlt man sowas überhaupt aus. In der Vor-Sarrazin´schen Zeit wäre selbst sowas unmöglich.

    Gibt es den auch auf DVD? Oder kann man ihn auch anderswo schauen?

    Ja. Hier bei PI wird meistens ein Stream am nächsten Tag bereitgestellt.

  8. #4 Galileo1515 (25. Sep 2010 14:34)

    So schön Deine Ausführungen auch sind. In Yol bringt der Mann gerade nicht der Frau Verhaltensregeln bei. Nach Willen der Familie soll er sie der Ehre wegen töten, er verlässt aber sein Dorf um über die Berge zu fliehen. Dabei stirbt seine Frau, um die er sich noch die ganze Zeit liebevoll kümmert!

    Der Regisseur von Yol stand dem türkischen Staat und den Usancen in Hinteranatolien sehr kritisch gegenüber!

    Ein wirklich beachtenswerter Film. Nicht nur für verblödete Linksradikale! Die hätten den Film eh nicht verstanden.

    Yol ist ein Aufruf zur Menschlichkeit!

    „Nicht ohne meine Tochter“ ist ein schlechter Film – das Buch hingegen ist gut!

  9. ZUM THEMA!

    Ich habe das Buch gelesen. Absolut lesenswert. Humorvoll und treffend werden hier die „Gutmenschen“ Porträtiert. Wenn der Film auch nur annähernd zu gut wie das Buch sein sollte, ist er sehenswert.

  10. Habe mir gerade die Vorschau angesehen… geil, geil.
    Übrigens kommt danach dann um 00:25 (Mo) „Deutschland schafft sich ab- Mythos Integration?“

  11. #12 safi_safi (25. Sep 2010 14:57)

    Könnte interessant werde.
    Findet sich Jemand der diese rEportage reinstellt, ich bekomme keine deutschen Sender.

    Danke

  12. Beinahe im Anschluss an diese Sendung läuft, ebenfalls auf RTL, um 00:25 noch die Reportage:

    ‚Deutschland schafft sich ab‘ – Mythos Integration?

    Auszug aus der Programmankündigung:

    „…Im Jahr 2008 starben in Deutschland zwischen 12 und 18 Frauen als Opfer des ‚Ehrenmordes‘. Eine offizielle Polizeistatistik gibt es nicht. Die Gründe für ‚Ehrverbrechen‘ reichen von Scheidung über unehelichen Sex bis hin zu einem westlichen Lebensstil. Hakima kommt aus einer solchen Familie. Seit sie sich weigerte, eine arrangierte Ehe einzugehen, ist sie auf der Flucht vor ihren Verwandten. ‚Was wäre die Alternative? Ihn zu heiraten und danach aus dem Fenster zu springen? Oder mich dagegen zu wehren und mich dann erwürgen zu lassen?’…“

    Allerdings scheint diese Reportage sehr, hüstel, „ausgewogen“ zu sein.

  13. Das Problem mit den Linken fängt doch schon damit an dass du kaum einen Linken finden wirst der zugibt dass er „Links“ ist. Linke mögen es nicht wenn man sie als solche betitelt. Linke empfinden sich als Normaldenkende. Alles was außerhalb ihrer Norm fällt gilt als Rechtspopulistisch bis hin zum Nazi.

    Mache doch mal einem Bekloppten klar dass er bekloppt ist. Das ist leichter als einem Gutmenschen zu erklären dass er ein Gutmensch ist.

    Auf jeden Fall sind die Linken – egal ob sie zu ihrer politischen Couleur stehen oder nicht – eine Plage und eine Pest für dieses Land geworden und sollten mit entsprechenden Mitteln bekämpft werden.

    Wobei ich mich nicht entscheiden kann wer gefährlicher für diese Republik ist. So einer wie Armin Laschet oder ein Autonomer der Autos abfackelt und Polizisten mit Brandsätzen bewirft.

  14. Programm-Wiederholungs-Tip:
    heute abend
    23:55 (75 Min.)

    Diskussion

    Menschen bei Maischberger
    Kopftuch und Koran – hat Deutschland kapituliert?

  15. @3 r2d2
    Wie kommen sie darauf, dass der Autor links steht oder stand?
    Das Buch trägt den Titel : Allein unter Linken
    Von einem der aus Versehen konservativ wurde. Jan Flaischhauer ist kein Linker und war auch nie einer.

  16. Übrigens, das Buch von JF ist äußerst empfehlenswert. Eine genauere uns bessere Beschreibung wie die Linke es geschafft hat unser Bildungssystem kaputt zu reformieren gibt es nicht. Lustig ist auch seine Beschreibung wie die Linke mit aller Macht versucht die Familie (Vater, Mutter, Kinder) kaputt zu kriegen und dabei immer wieder gegen eine Betonwand rennt.

    Ich weiss nicht wie man Bücher in ein PDF umwandelt, sonst würde ich es gerne hier einstellen.

  17. @ #18 Midgaardschlange:

    Doch war er. Im ersten Kapitel seines Buches erzählt er, wie er in einer linken Familie aufwuchs und selber Linker war.

  18. #20 spanky
    Danke.
    Der todesmutige Kommentar ist ja wohl an Klarheit kaum zu überbieten, sowohl was die islamische Bedrohung aller christlichen und westlichen Werte seit 2000 Jahren, insbesondere seit der Aufklärung und der französischen Revolution, anbetrifft als auch was die geheime Komplizenschaft oder Unterwerfung der Obama-Regierung mit den /unter die Islamfaschisten betrifft.
    Ich dachte bislang, die Washington Post sei fest in linksintellektueller Hand.
    Kompliment!
    Sie scheinen, im Gegensatz zu einheimischen Medien, noch lernfähig.
    Zu dem RTL-Feature noch ein Vorbesprechung: FAZ von heute, S. 40.

  19. Die dusslige Tusse von Bürgerkrieg90/Die Bekifften hat überhaupt nicht gemerkt, daß Jan Fleischhauer sie mit VergewaltigerInnen total verar…. hat, hehe!

    Sein Buch habe ich gelesen, es ist Spitze wie das von Thilo Sarrazin!

  20. Es gibt da ein Buch, ich glaube es heißt „Schwarzbuch des Kommunismus“. Dort werden die Opfer des Kommunismus weltweit einmal zusammengerechnet.

    Traurig aber wahr: hätte man jeden Kommunisten nach seinem ersten outing gleich eingesperrt, dann wären Millionen von Menschen noch am Leben.

    Aber hier galt, was die Musels auch heute fordern: die Rechte der westlichen Welt wie Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit usw. werden eingefordert aber nie zurückgezahlt.

    Ganz im Gegenteil.

  21. @ WSD

    Der Jan Fleischhauer hat auch ein Artikel im Akt. Spiegel geschrieben in dem wohl auch ein PIlerInnen;) zu sehen ist.

    #33 Ragnaroegg (24. Sep 2010 21:02)

    Das wäre mir total wurscht ob die mich an den Pranger stellen. Ich wähle Die Freiheit und ich habe auch schon öffentlich in Berlin dafür demonstriert (ein Foto davon im akt. Spiegel S.182). Solange man das noch darf oder gefahrlos machen kann, sollte man das auch tun! Deutschland ist es wert, es zu verteidigen (noch).

  22. ====== Aufruf gegen die Salafisten ========
    Leute kommt bitte alle am 9.10 zur Demo gegen
    die geplante Koranschule nach Mönchengladbach
    =============================================
    Pro NRW hat am 9.10 eine Großdemo ab 11 Uhr angemeldet !
    Bitte unterstützt uns gegen diese Steinzeitislamisten !
    Wir brauchen gegen Mann und jede Frau !
    AB 11 bis 16 Uhr in MG-Eicken Eickener Markplatz ca.1.5 KM vom HBF MG entfernt.
    Mit Auto A52 Ausfahrt MG Nord, dann Richtung Bökelberg/Eicken Markt.
    Auch wenn ihr mit Pro NRW nichts gemeinsames habt, bitte kommt den Bürger
    von Mönchengladbach zu Hilfe !
    Es ist eine Kundgebung gegen den Islam und gegen Terroristen und Frauenfeindlichkeit !

  23. #32 Thomas Voss (25. Sep 2010 16:04)

    Unbedingt lesen!

    Krasses Beispiel, welche Steine gebildeten Zuwanderern in den Weg gelegt werden und was das Gegenbeispiel bedeutet!!!

    http://www.pro-sarrazin.net/archives/1338#more-1338

    Hab das gelesen, die Geschichte von Aykut und Vladimir.

    Aber warum muss Vladimirs deutsche Frau vor der Heirat nachweisen, dass sie einen Job hat und Vladimir ernähren kann, während Ayse, die den Aykut aus der Türkei nachholt, das nicht muss?

    Ich glaube, da ist ein Fehler im fiktiven Text, oder?

  24. Heute morgen in Cosmo TV ein Bericht die Doku von Güner Balci von einer Essener Hauptschule.
    In homöopatischer Dosierung zusammen geschnitten und der Auschnitt den ich hier verlinke wurde natürlich nicht gezeigt.

    Am Ende sagte der Moderator:
    Dieser junge Kurde
    http://www.youtube.com/watch?v=MCUuv3Gikn4&feature=related
    besucht ein Jahr später das Gymnasium und hat seine Denkweise komplett verändert.

    Was mich veranlasste, ein wütende Mail an den WDR zu schreiben, ob sie wirklich selber glauben, was sie den Zuschauern unterjubekn wollen.

  25. Die Linksgrünen sind die besseren Nazis, so viel steht fest. Darüberhinaus ist es in den von Fleischhauer besuchten und beschriebenen Kreisen auch gar kein Widerspruch einerseits den Deutschen ihre Kultur und Land abzusprechen, sich andererseits aber inbrünstig z.B. für den „Freiheitskampf des afghanischen Volkes“ stark zu machen.

    Für Links- und Ökofaschisten ist es auch kein Problem, die Interessen des eigenen Volkes zu verraten und dazu gleichzeitig die Hilfe von islamischen Völkermordleugnern, Antisemiten, Feinden der Demokratie und Meinungsfreiheit sowie Vertretern der organisierten Frauenapartheid in Anspruch zu nehmen.

    Links und Ökolinks heißt der bessere Nazi zu sein. Rot und Grün gibt eben Braun – das ist die reine Farbenlehre.

  26. noch ein TV-Tipp:

    „Was wäre wenn… alle Einwanderer fort wären???“

    Die Antwort darauf gibts morgen bei Cosmo TV, Sonntag, 26. September 2010, 16.00 – 16.30 Uhr, WDR !

    http://www.wdr.de/tv/cosmotv/sendungsbeitraege/2010/2609/26_wirtschaftlichkeit.jsp

    Die Sendung mit dem Titel…

    „Was wäre wenn… alle Einwanderer dableiben, aber die lästigen Unterschichten-MohammedanerINNEN fort wären???“

    …muss leider für die nächsten 10 Jahre weiterhin ausfallen!

  27. Die deutsche Imbisskultur ist einheimisch gewachsen und deshalb schützenswert, die von McDonalds eingewandert und deshalb abzulehnen.

    McDonalds ist eingewandert und darum abzulehnen und was ist mit dem deutschen Traditions-Essen Döner?
    Was ist das überhaupt für eine lächerliche Aussage?
    Italienisches und Chinesisches Essen sind auch eingewandert und Bananen auch, na und?

  28. GrünInnen
    VergewaltigerInnen
    DruckerInnen
    SpinnerInnen
    BescheuerterInnen
    SalzstreuerInnen

    Diese Gesellschaft ist völlig vom WahnsinnInnen zernagt…

  29. Für alle Grün-Wähler, ein paar Zitate :

    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
    JÜRGEN TRITTIN

    „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden. ”
    „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“
    JOSCHKA FISCHER

    “Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”
    CLAUDIA ROTH

    “Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen.
    Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.”
    DANIEL-COHN-BENDIT

  30. Kommunistin Merkel und ihr Regierungsmatriarchat müssen unschädlich gemacht werden.

    Also bitte bei den Wahlen daran denken.

  31. Ich weiss nicht wie man Bücher in ein PDF umwandelt, sonst würde ich es gerne hier einstellen.

    Mit Digitalkamera das Buch abfotografieren

    Dann mit Adobe Acrobat ein PDF erstellen als Bilder oder mit OCR

    http://de.wikipedia.org/wiki/Texterkennung

    Auch mit einer Spracherkennungssoftware plus Mikrophon kann man Text vorlesen und als als Text auf dem Computer abspeichern.

  32. Gibt es den auch auf DVD? Oder kann man ihn auch anderswo schauen?

    Also Aufzeichnung nicht vergessen

    Kann dann an den bekannten Verteilerstationen bezogen werden.

  33. Fleischhauer ist genial.

    Er weiss genau, wie er die Link_Innen vorführen und ihnen damit die Maske der Gutmenschichkeit vom Gesicht reissen kann.
    Fleischhauer tut das einzig Richtige:
    Er lässt sie sich selbst demontieren.
    😆

    Kommentator Plebiszit hat in einem anderen Artikel den Link zu einem Video über die „Political Correctness“ und die „Frankfurter Schule“ gepostet.

    Schaut Euch die drei Teile bitte mal an, das passt sehr gut zusammen.
    http://alturl.com/3wm5s

    Dank auch an WSD fürs Einstellen.

    PS an Plebiszit: Der Aufsatz war tatsächlich von mir.

  34. DAS BUCH LESEN

    Nun ich hab das ganz altertümlich gemacht.Ich habe es mir einfach in der örtlichen Stadtbücherei ausgeliehen.

  35. Würde mir alleine jemand so nahe kommen und mich antatschen, würde er sich flott eine fangen – ich habe meine Erfahrungen mit diesen Gutmenschen und Links-Faschos gemacht (faschistische ASTA-Vertreterin, homophobe Lesben und sexistische Pseudointelektuelle an der Schule/Uni – vielen Dank auch!) – ich bin mal gespannt, was da geboten wird und wie weit es sich mit meinen Erlebnissen deckt… 😉

  36. Ähm, gähn. Derselbe [b]Ian Fleischhauer[/b] der erst kürzlich in einem Gastbeitrag im SPIEGEL die Teilnehmer einer Sarrazin Lesung in Berlin als kleinbürgerlicher Angestelltenpöbel und nach billigem Parfüm riechend, beschrieben hat?

    [b]Auf solche „Ex“-Linke ist geschissen.[/b]

    Der SPIEGEL Redakteuer Matthias Matussek, der als Diskussionsleiter AUF dem Podium saß, hat die Veranstaltung anders in Erinnerung:

    [i]War das nun der „Mob“, der „Angestelltenpöbel“, den mein Kollege Jan Fleischhauer, der im Publikum saß, anderntags auszumachen meinte? Ich habe es anders erlebt.[/i]

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,718332,00.html

  37. Ähm, gähn. Derselbe Ian Fleischhauer der erst kürzlich in einem Gastbeitrag im SPIEGEL die Teilnehmer einer Sarrazin Lesung in Berlin als kleinbürgerlicher Angestelltenpöbel und nach billigem Parfüm riechend, beschrieben hat?

    Auf solche “Ex”-Linke ist geschissen.

    Der SPIEGEL Redakteuer Matthias Matussek, der als Diskussionsleiter AUF dem Podium saß, hat die Veranstaltung anders in Erinnerung:

    War das nun der “Mob”, der “Angestelltenpöbel”, den mein Kollege Jan Fleischhauer, der im Publikum saß, anderntags auszumachen meinte? Ich habe es anders erlebt.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft

  38. Etwas abgewandelt: „Was passiert, wenn Kommunisten ins Paradies einziehen?“

    Antwort: „Die Paradiesgueter werden ad hoc knapp, schlecht, zugeteilt und teuer.
    Im weiteren Verlauf entsteht ein staatraetliches Paradieskombinat auf Hoellenbasis.“

    Wieso denke ich beim Schreiben fortwaehrend an Deutschland?

  39. @59

    Ob Fleischhauer „genial“ ist, sei dahingestellt, aber er kann denken.
    Auch Jörg Haider war nicht „genial“, er verfügte über Charme, Rhetori, ein weit angelegtes Wissen und er war immer besser vorbereitet als seine Kontrahenten.
    Das ist das, was beide gemeinsam haben.

  40. Das Schwarzbuch des Kommunismus müsste man sich auch mal zu Gemüte führen – ich erinnere mich, dass damals auch kurz ein heftiger Wind um den Autoren herrschte und wie sagte meine Mutter damals so treffend (übrigens eigentlich wie ich eine „Linke“) – tja, auf dem linken Auge sind sie blind und was nicht sein darf, dass nicht sein kann. Ich habe in der Vergangenheit die bittere Erfahrung gemacht, dass die radikalen Linken ebenso denken wie die rechten – bist Du nicht für uns, bist Du gegen uns – nüscht mit (Selbst)Kritik. Beispiel am Gymnasium : Ich sagte nur – lasst doch dieses bescheuerte „Innen“ weg, das braucht keine. Da könnt ihr es so oft schreiben wie ihr wollt – das nützt der Frau im Frauenhaus, der Unterbezahlten oder der Allein erziehenden nichts! Hui, gab es da einen Aufschrei wie böse und reaktionär ich wäre – ja klar, ich als gedisstes Arbeiterkind von diesen Rechtsanwalts-Arzt-Gutmenschen-Kindern *würg*.

  41. Ob es jetzt LINKS-Faschismus oder RECHTS-Faschismus genannt wird, es läuft alles immer auf die selbe ‚bottomline‘ heraus. Selbe Sch…, nur eine andere Schaufel.

    Demokratie fängt bei der Justiz und den dazugehörigen Behörden, wie Polizei und StA-schaft an. Werden die von einem Bürger gewählt? NEIN! Müssen die sich verantworten? NEIN! Die werden ernannt und sind unantastbar, bis die freiwillig aufgeben oder aus Altersschwäche von der Richterbank fallen.

    Was dabei herauskommt? http://www.helmutkarsten.de

    Eine Justiz unter freiwilliger Selbstkontrolle heisst: KEINE KONTROLLE!
    Darum ist die Diskussion über LINKS/RECHTS vollkommen überflüssig. Demokratie ist tot! Ob die jetzt in Dachau oder in Bautzen gestorben ist, ist irrelevant.

  42. Mein Gott nochmal.
    Diese dumme grün-linke F***E !!!
    Meine Fresse ist die geschädigt.Unglaublich.
    Die hat echt keine Probleme.Die soll mal lieber arbeiten gehen oder was produktives machen.

    Dieser ganze „Gender- KRIEG“ ist nicht nur unerträglich sondern absolut sinnentlehrt.

    Au Mann ! Ich gehe jede Wette ein, dass dieses Subjekt niemals Kinder kriegen wird:
    „Warum soll Ich das Kind austragen??, mach du doch selber“
    Genau, das machen Wir, so wie die Seepferdchen, dann koennen wir ja auch direkt ins Meer ziehen und Algen essen.JAWOLL

    Dieses ganze Getue, von wegen Gleichberechtigung, „gerechte Sprache“ usw. ist einfach nur KOMPLETTER BLÖDSINN

    WEG DAMIT – SOFORT

  43. „Trailor“?
    Ich bitte um vergebung, daß mein Koreanisch eingerostet ist.
    Was ist ein „Trailor“?
    Dafür gibt es auch ein deutsches Wort, bestimmt.

  44. Ich konnte eh nie verstehen, warum die Verdi-Mitglieder diesen charakterlich eher ungeeigneten Sozi-Funktionär zum Gewerkschaftsboss gewählt haben. Mit Bsirske begann auch der Niedergang von Verdi, unter Bsirske verabschiedeten sich knapp 1/3 seiner Mitglieder, von der mittlerweile weit links stehenden Kampf gegen Rechts Truppe.

  45. ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    „Gegrillte Jakobsmuscheln in Kapern-Rosinen-Sauce mit Blattspinat“. Dazu Kaviar und Champgner satt.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Das fraß und soff Arbeiterführer Bsirske im Erste-Klasse-Oberdeck auf seinem Freiflug in die Südsee .

    http://www.bild.de/BILD/news/politik/2008/08/03/suedsee-bsirske/will-skandal-urlaub-nicht-abbrechen.html
    (Mit VIDEO-Trailer „UNTER LINKEN“)

    Auch unser POLITICALLY INCORRECT berichtete…

    http://www.pi-news.net/2008/08/bsirske-unbestreikter-freiflug-in-die-suedsee/

  46. Erstaunlich, wie sich all diese Linken von Fleischauer vorführen lassen. Ströbele, Peymann … sie alle fühlen sich offenbar sehr sicher in ihren Machtpositionen.

    Und diese GrünIn, wie dumm kann man geboren sein und wie wenig kann man danach hinzugelernt haben.

  47. Haha! Ich lach‘ micht schlapp.
    Toiletten, für die , die nicht mehr sagen können , ob sie Männlein oder Weiblein sind.
    🙂

    haha! Ich bekomme hier einen Lachkrampf nach dem anderen. Leute, Leute, das ist ja science fiction , was der uns da zeigt.
    🙂
    ein Idiot nach dem anderen!

  48. Die Grünen haben doch einen Hauweg… 🙂
    Aber schön, wie diese Fritte sich da gerade einen wegstottert 😀

  49. Unglaublich, so viel Schwachsinn mitten in Deutschland. Merkt noch jemand, was er für einen Unsinn redet?

    All das wird größtenteils vom Steuerzahler finanziert. Und die kommen sich auch noch intellektuell dabei vor.

  50. Nun hört euch diese gequirlte Scheiße bei der Grünen Jugend an!
    Diese galaktische Dummheit ist es, die unser Land, und v.a. unsere Jugend zerstört! Wie kann denn bei so einer kranken Elite an den Schaltstellen der Macht noch eine einigermaßen gesunde Jugend mit gesundem Menschenverstand heranwachsen? Mir tun unsere Kleinsten so leid, die dieser abartigen Gehirngewäsche ab der Kinderkrippe ausgesetzt sind!

  51. Ich will auch ein Mahnmal! Ich fühle mich auch verfolgt. Von wahnsinnigen Linken!

    Ach ja, ich hätte gerne 200.000 Euro im Jahr. Euro__innen.

  52. #86 Orianus (26. Sep 2010 23:47)
    Ja, dem sieht man gar nicht an, dass er Spass hat!

    haha! Gott ist das lächerlich.
    Schwule oder Lesbenkonkurrenz! Deutschland hat grosse Sorgen. 🙂

    haha! Die „Transgenderleute“!!!
    Ich lache mcih kaputt! Und die antwortet noch darauf.

  53. Gott diese LinkInnen … die checken ja gar nix. Hmm, es gibt jedenfalls einen Unterschied zwischen echten Akademikern und Akademiker_innen. Der liegt in Bildung und Intelligenz, wie mir scheint, wenn ich all diese Phrasenabsonderer betrachte.

  54. Net schlecht, der Sarkasmus könnte noch bissi stärker sein, aber für seinen ersten Film nicht schlecht, hoffe der zweite folgt sogleich 🙂 Bin mal gespannt, wies nach der Werbung weiter geht.

  55. Bei so viel Abschaum kann man gar nicht das essen, was man alles kotzen möchte. Einfach nur krank, geistesgestört. Da kriegt der Begriff „unwertes Leben“ ja schon fast mal eine Bedeutung!

  56. #99 Hausener Bub (26. Sep 2010 23:54)

    Wäre ich ein Linker, würde mich seine unaufgeregte und sympathische Art der Inquisition wahnsinnig machen.

    (Zumindest den Bsirske bringt sie ja auch zum Ausrasten…)

  57. #95 Prof.Kantholz (26. Sep 2010 23:53)

    #93 Knuesel (26. Sep 2010 23:51)

    gibts morgen sicher in der Mediathek von RTL

    Denke ich nicht, da SpiegelTV keine RTL-Sendung ist (Stichwort Drittsendelinzenz…). Aber auf http://www.spiegel.de/tv wird man es sicher abrufen können.

  58. Waaaahhh, der ist ja soo geil!
    Von dem bitte jeden Tag eine Sendung, dann kann man es in diesem linksverkackten Land einigermaßen aushalten.
    Jan Fleischhauer als Kandesbunzler! 😉

  59. Ich kann nicht mehr vor Lachen. 😀 Das ist einen Pulitzer-Preis wert 😀

    Der Witz passt zu der einen grünen Tante:
    <blockquote
    Wie viele Feministinnen benötigt man, um eine kaputte Glühbirne auszuwechseln?
    Sieben.
    Eine, um die Glühbirne auszuwechseln.
    Drei, die gegen die Erniedrigung der Fassung durch die Glühbirne protestieren.
    Zwei, die sich heimlich wünschen, sie wären die Fassung, und eine, die sich heimlich wünscht, sie wäre die Glühbirne.

  60. Dieses Land ist mittlerweile eine einzige Irrenanstalt!! Obwohl ich auf der einen Seite lachen muß, wie geil Fleischauer diese Spinner vorführt, so traurig macht mich auf der anderen Seite was aus diesem Land geworden ist

  61. #98 inga

    Das sind peinliche Gestalten, die noch nicht einmal merken, was für einen debilen Schwachsinn sie da untereinander referieren. Ein Mensch durchschnittlicher Intelligenz müsste wenigstens erkennen, dass Fleischauer sich lediglich über ihn lustig machen will.

    Historiker werden sich einmal wundern, wie eine Gesellschaft unter das Diktat solcher Schwachmaten geraten konnte.

  62. Mehr Geld nicht für den Kampf gegen Rechts sondern für ein Grün_innen Volldeppenmahnmal mit eingebauter Genderlatrine. Man tut das weh zu sehen, welche Gestalten bei uns frei rumlaufen und nicht in der Geschlossenen sitzen. Die Emma Tante war auch unterirdisch.

  63. Bis jetzt: einfach Klasse 😀 Und das bei Spiegel TV?? Unglaublich…

    Naja, vielleicht hast Du da in den letzten Jahren etwas nicht mitbekommen.

    Aber Spiegel TV ist schon sehr fortschrittlich hinsichtlich des Versuchs, den linken Gesinnungsterror in diesem Land zu offenbaren.

  64. Boooah !!! So viel gequirlte Scheiße habe ich noch nie gehört.
    Ich sitze seit Beginn dieser Sendung mit offenem Mund vor dem Fernseher und staune was das Zeug hält.
    Ich bin wirklich sprachlos.

  65. Wie geil ist das denn?
    Der ist ja besser als Sarrazin!
    Er läßt Sie sich selbst verarschen; besser gehts nicht.
    Was ist mit dem Fleischhauer und Spiegel TV los?
    Das will ich auf DVD haben!
    Danke, mein abend ist gerettet.

  66. Das, was wirklich weh tut, ist die unumgängliche Tatsache, dass die allermeisten der in diesem Film vorgeführten Wunderkinder in der BRD, das Land, das sie so hassen, Karriere machen werden.
    Einfach so, ohne sich anstrengen zu müssen, ohne etwas geleistet zu haben, das auch nur im Entferntesten für irgendjemandem zum Nutzen gewesen sein könnte, außer für sich selbst natürlich. Ohne auf Gegenwehr zu stoßen.

    Wie kaputt muss ein Volk sein, wenn es für solche Leute arbeiten geht?
    Ja, wenn es diese Nullmenschen auch noch wählt; freiwillig, ganz ohne Zwang.

  67. #106 Mediennutte (26. Sep 2010 23:57)

    #95 Prof.Kantholz (26. Sep 2010 23:53)

    #93 Knuesel (26. Sep 2010 23:51)

    gibts morgen sicher in der Mediathek von RTL

    Denke ich nicht, da SpiegelTV keine RTL-Sendung ist (Stichwort Drittsendelinzenz…). Aber auf http://www.spiegel.de/tv wird man es sicher abrufen können.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Drittsendelizenz“… wieder was dazugelernt. Na, aber geben wirds die Folge sicher irgendwo.

    Das Buch hab ich allerdings noch ganz normal bestellt. Nicht als PDF oder Hörbuch.
    🙂

  68. Selbst der Hildebrandt muss kapitulieren und stammelt hilflos herum. Die sind es alle nicht gewohnt, dass man sie kritisch befragt.

    Chapeau Jan Fleischauer!

  69. Selten so gelacht über so viel Hirnwichserei der linken..

    Lass doch Handeln mit Arbeitsstunden anstatt Geld. Lass doch geschlechter aufheben. Mc Donalds ist schlechter als ne lokale Fritten bude..

    Alles aufgeweichte Köpfe.

  70. WERBEPAUSE.
    ~~~~~~~~~~~

    B L U T G R E I S — B L E I B T — B L U T G R E I S !

    Auch wenn er grinst. Er bleibt aalglatter Profi.
    Das Fahrrad ist weg, sobald die Kamera aus ist.

  71. HiHi, ich lach mich tot. Ich glaube, das schaue ich jetzt immer Sylvester statt „Dinner for one“.
    Die linke Fassade bröckelt gewaltig! Und immermehr Mediennutten werden umschwenken, weil sie Angst haben was zu verpassen. Die lauern doch nur auf das Startsignal. Wahrscheinlich geht es nur so, mit Humor; damit kriegt man auch die Jugend. Mit Zahlen, wie bei Sarrazin, kann man leider keinen überzeugen.

  72. Da wollte ernsthaft jemand die Wiedereinführung des Waren/Dienstleistungs -Tauschsystems propagieren.

    Das Geld der Vereinheitlichung/Vereinfachung des Austauschs dient hat ihm wohl niemand gesagt.

  73. Sorry, aber diese translesbischschwulgenderhastemichgesehen- Wesen sind einfach nur mental verwarhlost.
    Abstossend find ich die moralische Verkommenheit Peymanns. So ein Ausbund eines dekadenten Kulturbolscheviken, an Arroganz kaum noch zu überbieten. Auch er einer von der Sorte, die schon einen Mittelständler als ausbeutende Heuschrecke der „werktätigen Klasse“ beschimpfen, aber auf Steuergeldern gebettet auch noch fette Interviewhonorare einstreichen. Fällt schwer sich nicht an der Glotze zu vergreifen…. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  74. der witz vom hildebrand ist unglaublich!
    der trifft voll in den sack.
    traurig aber……
    ….wenn er nur die autobahnen……. :mrgreen:

  75. Unerwartet entspannt und sympathisch kam Ströbele bei Fleischhauer rüber. Im TV-„Duell“ mit Ulfkotte hab ich ihn vor einiger Zeit ganz anders erlebt.

    Na ja, künftig werde ich ihn wohlwollend nicht mehr im PI-Jargon den „Blutgreis“, sondern nur noch den Blödgreis nennen.

    Insgesamt fand ich die „Verfilmung“ von „Unter Linken“ aber ziemlich flach und daher enttäuschend.

  76. Trotz Fleischhauer, Sarrazin, Wilders und wie sie alle heissen, die Ströbels, die Claudis und die Didis haben alles fest im Griff und dabei wird es auch bleiben.

    Es wird etwas Dampf abgelassen aber das Gutmenschentum bleibt fest im Sattel. Morgen haben wir wieder X-hundert Musels mehr im Land.

    Ohne Stock, Stiefel, Mistgabel, Peitsche, rotte Tomaten und faule Eier wird – so fürchte ich – die gesellschaftliche Dominanz von Linken und Grünen nicht gebrochen.

  77. Ach Gottchen, schon wieder Moderation ?

    Sag mal Leute, habt ihr keine anderen Probleme als die Leute hier mit euren „Moderationen“ zu verarschen ?

  78. Wunderschöne Entlarvung: Linke sehen sich dazu legitimiert, auf CDU-Parteimitglieder einzuprügeln und sie zu vertreiben; finden das deshalb richtig, weil Bürgerliche „die Macht haben“. Kabarettisten tun das verbal, der so ermutigte ermutigte Straßenmob faustal.

    Da schließt sich der Kreis zwischen Hildebrand und dem fetten Linken in Kreuzberg zu Beginn des Films (ist euch die fast wortgleiche Argumentation aufgefallen?), der den CDU-Mann wegpöbeln und handgreiflich vertreiben wollte; der gewaltsame Vertreibung für legitim hielt, weil die CDU per Wahl „in Kreuzberg eine Minderheit“ sei. „Macht/Mehrheit haben“ bedeutet für Linke immer eine Legitimation, ihren politischen Gegner zu vernichten.

    „Macht haben“: So argumentieren auch Mohammedaner: „Wenn wir in der Mehrheit sind, bestimmen und herrschen wir und ihr habt nichts mehr zu sagen“).

    Das ist nicht demokratisch, sondern totalitär.

    Bürgerlichen Demokraten (=“Rechten“) ist dieses Denken so fern wie Pluto. Politische Gegner, Minderheiten einbinden, schützen, stärken, fördern, mit Argumenten auseinandersetzten, akzeptieren, daß die Minderheit zur Mehrheit wird (und dieser Prozeß damit nicht a la Islam oder Linken endet, sondern wechselseitig weitergeht) – das sind die mühsam gewonnenen Spielregeln der Demokratie, die auch die SPD einst beherrschte.

    Doch wie gewonnen, so zeronnen: Von und nur in der Demokratie ermöglichte und gepäppelte totalitär denkende Minderheiten entpuppen sich als stramme Ideologen (daher auch die Liebe von Kommunisten zu den sich tupfengleich intolerant verhaltenden Mohammedanern), die, wenn in der Mehrheit, die Bürgerlichen abschaffen.

    Poppers „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“ ist so aktuell wie nie; vor allem, weil sich die weil die politischen Wahrer der offenen Gesellschaft längst mit den Feinden verbrüdert haben. Das ist nämlich längst nicht so anstrengend, wie die Freiheit zu wahren. Der Mensch ist nun mal faul und bequem.

    Auch die Grünen des Bionade-Biedermeier…, auch Herrn Bsirske. Die schwimmen nur mit, weil sie Schiß vor der Gewalt ihrer Anhänger haben. Die Revolution hat bisher immer ihre Kinder gefressen.

  79. Am besten war der Junggrüne_in der meinte für Arbeit solls kein Geld geben und für geleistete Stunden sollte man dafür nen andern Mal nicht arbeiten. Und Luft kann man essen, was? Auch sollte man, wenn man sich nen ipod kaufen will, den Chinesen dies bauen, was anderes von uns abgeben…naja solange es nicht eine Intellenz ist….auweia!
    DUMM, DÜMMER, GRÜN!
    Und irgenwann verlangt seine Kollegin_in Tussi (die mit dem Clo) das die Männer auch mal gebähren soll! Ich frage mich nur wer von beiden Geschlechtern zuerst schreit wenn mann die Toiulettentrennung aufhebt!
    Wollen wir mal nen Versuch starten?

  80. @ Anti-Virus

    Kommt da spaeter noch ein upload? Hier in den USA bekommt man nicht so einfach RTL (und eigentlich will ich das normal auch nicht haben 😛 )

  81. Der Film brachte für mich erwartungsgemäß kaum neue Erkenntnisse. Wesentlich neu ist lediglich — aber nicht nur durch diesen Film —, dass man diesen linken Verführer(„_Innen“) in den deutschen Medien den Spiegel des Verstands vorhält.

    Zum Kopfschütteln bringen mich so irrwitzige Beispiele wie diese sog. international besetzte Expertenkommission, die für die genderkonforme Ausgestaltung jenes Video-Mahnmals zur Homosexualität im Dritten Reich sorgen soll, weil man bzw. frau sich nicht einig ist, ob nun männliche oder weibliche Homosexuell(„_Innen“) in Dritten Reich häufiger politisch verfolgt waren. Als Steuerzahler fühle ich mich mit meiner geldwerten Arbeitsleistung hier nämlich von linken Haushaltsmittel-Vergewaltiger“_Innen“ absolut missbraucht.

    Es scheinen aber noch zahlreiche linksgrüne 68er im Erziehungsauftrag „unterwegs“ zu sein. Denn da war doch dieser linksgrüne unreife „Erwachsene“ zu sehen, der glaubt, einen iPod „beim arbeitenden Chinesen“ dadurch bezahlen zu können, indem er dem Chinesen seinerseits gleichwertige Arbeit bietet. Was für ein „kluges“ Kerlchen! Glaubt er doch, dass das das produzierte iPod dem Chinesen gehöre, wenn er es zusammengebaut hat. Bis der „sein“ Apple-Smartphone in China abgearbeitet haben wird, kriegt er es bestimmt sehr günstig und aus mindestens dritter Hand gebraucht beim Flohmarkt um die Ecke. Mit diesem an sich selbst gestellten Intelligenzanspruch kann er auch nur „Profi“ bei linken Parteien werden.

    Leider hatten heute auch so asoziale Politkriminelle wie „Gabriel“ und „Ernst“ ihren Medienauftritt. Aber immerhin endete der Fernsehabend mit einem Hoffnungsschimmer.

  82. #111 Orianus

    Historiker werden sich einmal wundern, wie eine Gesellschaft unter das Diktat solcher Schwachmaten geraten konnte.

    Das ist der zentrale Punkt! Da spielten ja die Nazis intellektuell in einer ganz anderen Liga!
    Mit dem sinnlosen Polit-Gestammel des junggrünen Vollidioten sollten eigentlich mal die Tagesschau und eine heute-Sendung beginnen, damit der deutsche Wahl-Michel endlich mal die Kompetenzen seiner künftigen Macht-Elite kennenlernt…

  83. Der grüne Bengel der da von der Abschaffung des Kapitalismus auf untersten Niveau labert ist leider eine viel größere Gefahr für unser Land als irgendein Imam oder ein Straßengangster aus Neukölln.

    In fünfzehn Jahren ist der Junge oder jemand der genauso denkt Hochschullehrer oder SpOn-Redakteur oder sitzt im Landtag, in 30 Jahren ist er vielleicht Bundesminister oder Verlagschef. Natürlich hätte er bis dahin seine Meinung relativiert und wäre ganz froh im System sein großzügiges Auskommen zu haben aber seine Ansichten sind im Kern immernoch gleich und er wird seine Position in diesem Sinne nutzen!

    Wenn wir untergehen, dann nicht wegen Intensivtätern die ihr Leben zwischen Knast und Spielothek verbringen sondern weil unsere Mächtigen solche Typen wie der sind.

  84. Ströbele war ja mal sowas von ultrapeinlich, zeigt aber alle symptome linker Politik. Seit Ewigkeiten nichtmehr im McDonalds gewesen, keine Ahnung was die da verkaufen, aber hauptsache dagegen. So ist das halt, wenn Ideologie Realitätssinn ersetzt.

    Wieso informieren, wenn man auch sein vorgefertigtes Weltbild über alles klatschen kann.

    Und Peymann, dieser arrogante Wichser (kann man echt nicht anders sagen), ist ja wirklich die größte Witzfigur. Wisst ihr, was ich dem wünsche?! Dass er nur mit dem Geld auskommen muss, was er an Eintrittskarten verdient, diese geldgierige Sau („10.000 mehr wie der Höchstbezahlteste“). Seine ganze Arroganz zieht er daraus, dass ihm seine paar Theaterheinis in den Arsch kriechen. Aber das Theater ist schon lange nichtmehr gesellschaftsrelevant, auch wenn die sich das natürlich gerne einbilden.

    Aber auch Fleischauer war auch nicht frei von Fehlern. So schamlos bei Michael Moore abzukupfern geht einfach nicht, den Soundtrack sogar 1:1, die ständigen Moodshots, die Ausschnitte aus alten Filmen. Da soll er sich lieber gute Fragen ausdenken, immer wenn er das geschafft hat, waren das seine stärksen Momente …

  85. Wie zu erwarten,

    die Grünen sind alle Kommunisten,

    ein Theaterregisseur bekommt vom Staat 200 000 EUR pro Jahr,

    ergo: nur krminelle Idioten.

  86. Für solche verblödeten Greise und RAF-Genossen dürfen wir Steuerzahler in Kürze fette Pensionen bezahlen. Wie abartig ist dieses Land geworden!…und wenn man dann noch den hirnlosen, ins leere diskutierenden links-grünen Nachwuchs sieht – Abitur auf Waldorfschulen gemacht – kann’s einen ganz übel werden!

  87. Ströbele weiß gar nicht was die bei McDonalds so verkaufen, aber will seinen Kiez vor diesem ungesunden Zeugs beschützen. Jeder real existierende Vollpfosten weiß, was man bei McDonalds kaufen kann, nur Ströbele nicht. Naja, solange er weiß, dass man beim Fahrradfahren nach unten tritt und nach oben buckelt, ist ja noch Hoffnung.

  88. @#170 Niketas von Byzanz
    was soll dieser unqualifizierte Hinweis auf Waldorfschulen ?
    Ich habe keinerlei Hinweise darauf, dass der linksgrüne Nachwuchs vermehrt aus Waldorfschulen kommt. Auch das Abitur war an WS nie leichter, eher schwerer als an Gymnasien.

  89. Ich habe in den 70er und 80er Jahren das politische Kabarett mit Freude gesehen. Heute ist diese Form des linken Kabaretts einfach nur noch überflüssig. Sie haben die Hoheit über die linken Stammtische und sie bestimmen den gesellschaftlich-kulturellen Diskurs. Jetzt wird es Zeit, dass die Linke zum Objekt einer radikalen Kritik wird. Und zwar mit den gleichen ätzenden und höhnenden Angriffen, die ihnen eigen ist.

  90. Hab ich gesehen. Ströbele wusste garnicht wer das ist, kannte aber einen Reporter beim Spiegel der „Unter den Linken“ geschrieben hat. Zu herrlich die Schlussszene! :)))

  91. @ # 160 j. meissner
    Danke für den link.

    Sollten die Antifas die Islamisten als Hauptgegner ihrer emanzipatorischen Ideale identifiziert haben, kann dies nur hoffnungsfroh stimmen. Und die sind nicht so vornehm-moderat wie wir. Dann entsteht ein Sog, dem sich keine politische Kraft mehr entziehen.

    Welch eine Änderung des politischen Bewußtseins in den letzten fünf Jahren!

    Das Volk und auch seine gewählten Repräsentanten müssen nur noch begreifen, dass es zwischen Isalm und Islamismus keinen Unterschied gibt.

  92. Die deutsche Imbisskultur ist einheimisch gewachsen und deshalb schützenswert, die von McDonalds eingewandert und deshalb abzulehnen.

    Das sind ja interessante Worte Ströbeles, denn das heißt, wenn etwas eingewandert ist, ist es schlecht, alles Einheimische dagegen gut. Das sehe ich ganz ähnlich: Die deutsche Kultur ist einheimisch gewachsen und schützenswert! Soweit wie Ströbele würde ich aber nicht gehen und sagen, dass alles was eingewandert ist auch abzulehnen ist. Ist Ströbele vielleicht klammheimlich wie sein alter Freund Horst Mahler in der NPD? 😉

  93. Ich bin froh, dass ich schon vor 3 Jahren, mit 20, „konvertiert“ bin. Die meisten meiner Altersgenoßen, vor allem die weiblichen, sind leider immer noch größtenteils linksgrün orientiert und lassen sich von Linkspopulisten nach strich und Faden verarschen und vor den Wagen spannen.Gutes braves Wahlvieh eben.

    Eines aber stößt mir ziemlich sauer auf an Fleischauer: Michael Moore?! Diese sich selbsthassende antiamerikanische F*ttsau? Der hat doch eher unter Linken seinen Fanclub.

    Ich bin mir bewusst, das Bush ein Sch*ß Präsident war, aber der derzeitige Präsident ist noch unterirdischer, und was Moore mit seinen idiotischen roten Filmchen da treibt ist nichts anderes als Hetze gegen das eigene, amerikanische Volk. Ich bin proamerikanisch (war ich früher auch nicht, als Linker) weil ich allgemein mit den Menschen sympathisiere und ihrem „way of life“. Amerika ist einfach ein geiles Land, nach Japan sogar mein Liebstes. Und Amerika ist genausowenig Bush wie wir Frau Bundeshosenanzug sind. Aber derartige von Selbsthass zerfressenen Kommunistenschweine wie Moore merken das nicht. Wahrscheinlich ist das auch einer der Sorte, der Trinkspiele mit toten Soldaten der eigenen Nation macht (jeder Tote und Glaserl Schnaps)wie unsere Antifas und Linken. (zb: die blöde Ploetz)

  94. SPD ist nur eine Klonvariante der Faschokommunisten und Klerikalnazis vulgo Mohammedaner. Ströbele ist nur ein ungepflegter
    Dr. Iosephus Goebbels in 3rd hand outfit.

  95. @ #177 Fieberglas (27. Sep 2010 11:06)

    Eines aber stößt mir ziemlich sauer auf an Fleischauer: Michael Moore?! Diese sich selbsthassende antiamerikanische F*ttsau? Der hat doch eher unter Linken seinen Fanclub.

    Der Vergleich mit M&M ist nicht inhaltlich, sondern methodisch!
    Fleischauer nutzt die gleichen Methoden und Techniken – somit ist der Vergleich berechtigt.

    Inhaltlich sind das absolute Gegensätze – da hast du recht.

    Aber:
    Wieso sollten wir nicht die gleichen Techniken anwenden wie die Linken?
    Die Techniken und Methoden sind frei für alle – und an den Linken sieht man, daß diese Methoden funktionieren.

  96. @ #176 KDL (27. Sep 2010 11:01)

    Ist Ströbele vielleicht klammheimlich wie sein alter Freund Horst Mahler in der NPD?

    Von der Gesinnung her gibt es keinen Unterschied zwischen Grüne und NPD;

    Außerdem: Sowohl Horst Mahler als auch Christian Ströbele waren zuerst in der SPD – und wurden aus der SPD ausgeschossen !!!

    Heutzutage würde die SPD KEINE Nazis mehr ausschließen – heutzutage schließt die SPD ihre Helmut Schmidts und ihre Stauffenbergs aus.

    Am 1. Mai 1969 gründete er mit Hans-Christian Ströbele und Klaus Eschen das Sozialistische Anwaltskollektiv in Berlin.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Horst_Mahler

  97. Ströbeles „gewachsene Pommes-Kultur“ ist göttlich.

    Erstens kommen die Dinger aus Belgien und zweites gibts noch viel mehr als nur McDonalds-Pommes, was aus Ausland kommt und ausserdem gewachsene, einheimische Kultur geringschätzt.
    Was auf den Mäckes mit seinen Labbersemmeln wohl eher nicht zutreffen dürfte. 😆

    Ströbele ist ein grünlackierter Nazi, der Fremdes ablehnt.

  98. Und links soll eine ernst zu nehmende politische Richtung sein? – Außer ideologischem Pudding ist in den Köpfen nichts drin. Realitätssinn? – Sachliche Argumente? – Fehlanzeige.

  99. Wie sagte doch der Kreuzbergerantifant, er ist nicht geschichtsdumm und keine 20 mehr und er weiß das der 1. Mai eine Linke Tradition ist wo die CDU als quasi Nachfolgerin der NSDAP nichts zu suchen hat.
    Schade, das der Spinner das hier nicht lesen wird, aber auch wenn das jetzt sehr, sehr weh tut. Der 1. Mai ist als bezahlter Feiertag in Deutschland von Adolf Hitler und der NSDAP eingeführt worden.
    Soviel zur Intelligenz.
    Der Megaschock waren für mich aber auch die Fritten im 4 Tage alten Fett. Bei den Fastfoodketten ist das Frittenfett jeden Tag neu und das wo die Nugget´s ect. frittiert werden 2 Tage alt, das Frittenfett vom Vortag. Am 3. Tag ist es abgepumpt und wird zu recyceln abgeholt.
    Man kann zu dem Zeig stehen wie man will, aber wenn man unbedenkliche Fritten essen will dann nur bei den Ketten.
    Was mir auch noch so aufgestoßem ist, die sind genauso Intolerant, Gewaltverherrlichend und im Besitz der Alleinigenwahrheit wie die Muselfanten. Deshalb ergänzen die sich auch so gut.
    Übrigens ich trete heute aus der Gewerkschaft aus mit einigen erklärenden Worten natürlich.

  100. Hoffe die rechtsstaatl. Organe beschäftigen sich intensiv mit Verdi-Chef Frank Bsirske der natürlich die Verantwortung für die verletzten Polizisten tragen sollte , denn wer sonst als die welche zu den Demonstrationen aufgerufen haben?Hier gilt das Verursacher Prinzip und damit werden sich die Staatsanwaltschaften
    gezwungener Maaßen mit Verdi-Chef Frank Bsirske
    beschäftigen müssen…. ?Die Art wie Bsirske
    sich verhält ist mehr als peinlich und seinem Amt nicht angemessen -er scheint völlig unfähig zu sein?

  101. Viiiiel zu kurz – da laufe ich grade erst heiß…und dann das Ende. Schade. Ok, ich habe mich kaputt gelacht und heute folgt der Kater – die bittere Erkenntnis, dass sich diese widerlichen Leute kein Stück geändert haben – ganz im Gegenteil: DIE sind die ewig Gestrigen. Die Rosh hat auch endgültig versch***, homophobe Männerhasserin – spielt sich da als Apostel auf und verbietet denen, die die Wahrheit sagen auch noch den Mund – Miststück! Soetwas treibt mich als Philosophin echt auf die Palme…
    http://www.meinfreundderbaum.de/momentmal/rosh.htm
    Sollen sich diese blöden Fascho-Lesben doch ihr eigenes Mahnmal bauen, wenn sie für so einen Schwachsinn schon unsere Steuergelder rausschmeissen und da eine Podiumsdiskussion abhalten. Etliche Frauen auf dieser Welt werden erniedrigt, vergewaltigt, verkauft, verhungern usw. aber dieses bornierte Pack hat nichts Besseres zu tun, als sich selbst zu beweihräuchern!!! ARRRRGH…

  102. …dafür hat er ziemlich dämlich auf die Frage geantwortet, was er nun mit dem Geld anfangen würde – die korrekte Antwort (Pseudo-Linker-Kurs-Anfänger) muss natürlich lauten: Spenden!

  103. Alle meine „Vorurteile“ über die befragten linken Politkasper wurden erneut bestätigt.
    Allesamt gaben sie ein erschreckend peinliches Bild ab, weil sie einmal Fragen vorgesetzt bekamen die sie nicht mit ihren typischen Politphrasen abtun konnten.
    Dieter Hallerv… ääh Hildebrandt wirkte mißtrauisch (dies vielleicht zu Recht) und richtig senil. Ich dachte immer seine stammelnde Sprechweise sei nur seine Kabarettistenmasche, aber der scheint wirklich so zu sein.
    Ströbele wirkte auf mich wie ein Opa mit bereits merklichen Wahrnehmungsstörungen.
    Bsirske wirkte wie ein von der Polizei erwischter Täter, dem man seine in seiner Aussage zum Tathergang gemachten Lügen nachweisen konnte.
    Und dann diese Kampflesben die auch ein Denkmal wollten; die gezeigte Podiumsdiskussion mit dem Gezänk wem denn ein extra Mahnmal für seine einstmals verfolgte sexuelle Veranlagung zusteht. Man merkte deutlich, daß die ganze Mahnmal- und Gedenkstättenhysterie welche, mit zunehmendem zeitlichem Abstand zur Nazizeit immer heftigere Ausmaße annimmt, mittlerweile zu einem reinen Selbstzweck verkommen ist. An die eigentlichen Opfer denkt keiner mehr. Alle linksgünen Spinner sind nur damit beschäftigt sich über dieses Thema selbst als Gutmenschen darzustellen oder selbst etwas vom Opferstatus zu erheischen.

  104. Was zum Teufel macht eigentlich ein Theaterdirektor? Dauerdummschwätzen? Sich selbst den Allerwertesten pudern?

    Dieser widerliche Parasit und RAF-Sympathisant Claus Peymann ist purere Abschaum, eine abartige und völlig verwahlloste Kreatur.
    Ein typischer Sozialist – er sitzt in seinem Palast und lässt sich fürs Labern und Nichtstun bezahlen, während das dumme Arbeiter- und Bauernvolk schufften darf.

  105. Es zeigt sich hier deutlich, wenn man viel Kohle hat, kann man leicht links sein. Auch die Figuren der „grünen Jugend“ sehen nicht gerade so aus, als würden sie aus einem Elternhaus stammen, wo Schmalhans Küchenmeister ist. Dieses linke Wohlstandspack glaubt, sie müssten uns alle sagen, was wir zu tun und zu lassen haben. Sehr gut auch wird in dem Film gezeigt, wem wir unseren aufgeblähten Staatsapparat zu verdanken haben. Unter der Woche für den Staat arbeiten und am Wochenende gegen den Staat demonstrieren. Was für Pfeifen!

  106. Solch primitive Dummschwätzer leben auf Kosten des Volkes – vollkommen richtig benannt: Mein Vater schuftet sich seit über vierzig Jahren krumm und schief damit sich diese Pseudo-Intelektuellen-Bourgeoisie ihre Ä**** veredeln lässt, um dann den „dummen Bürgern“ erzählen zu können, dass sie ohnehin keine Ahnung haben…

  107. Man sieht sehr schön, daß die Nachkommen der Hitlerfans mit sehr ähnlichen Verhaltens-und Denkweisen heute unter den Linken zu finden sind. USA-Feindlichkeit und eine militante Intoleranz, die stark an das Verhalten der SA-Schläger gegenüber Andersdenkenden erinnert, sind die Indizien. Der toll gemachte Film wird daran aber nichts ändern können. Da die grünen Bessermenschen aus Sarrazinschen Gründen aussterben, werden sie in einigen Jahrzehnten durch Islamnazis ersetzt. Wer liberal ist, wandert vorher aus.

  108. Dem Fleischhauer kann man nur danken. Geniales Werk- finde ich. Diese Fressen dazu zu bringen, sich selbst die Maske runter zu ziehen, verlangt schon einiges Geschick. Mit Abkupfern- wie ihm hier vorgeworfen wird- kommt man da nicht weit.
    Anfangs habe ich mich fast totgelacht, zum Schluss wurde mir leider klar, von was für Idioten, Faullenzern, Diktatoren, Vollpfosten wir regiert, gelenkt wurden und werden. Dass sich Moslems (ua. Ausländer ) über uns nur noch totlachen können, dürfte man ihnen genaugenommen gar nicht verübeln. Allein die junge Grünentante: Was redet die für eine Bullenscheiße über die Klos und Vergewaltiger_innen….Eurabier- bitte merken, Binnen I ist out! Ab jetzt gilt: underline und klein I! 🙂

  109. Einfach genial!

    Beim ansehen der Reportage, konnte ich fast gar nicht mehr aufhören mit dem Lachen.
    Richtig geil, war der Beitrag über die Homo/Lesbo Geschichte. Da sieht man es eben mal wieder, anstatt sich über wirklich wichtige Dinge Gedanken zu machen, verplempern die Linken mit solchen unsinnigen Debatten Ihre Zeit.
    Nicht schlecht war auch der Bsirske, man ist der uncool.
    Ströbele war ja schon fast wieder sehenswert.
    Immerhin hat der Vogel etwas Humor.

    Dieser Terroristenfreund Peymann oder so ähnlich ist ja fast so wiederlich wie der Michel Friedmann.

    Weiter so Herr Fleischhauer!!!

  110. Schade, daß der doofe Ströbele nicht ehrlicher ist; kann der Mann nicht klipp und klar sagen:
    „Die Frittenbude ist gewachsene Alltagskultur, bei McD. handelt es sich um globalisierte Fastfoodketten, die ich ablehne, egal, aus welchem Land sie kommen.“

    Das wäre doch ehrlich; genauso würde ich es sehen, aber wenn man so verquer argumentiert, kann man doch nicht ernst genommen werden.

    Chic auch der Blödi, der so mutig ist, den CDU – Mann zu verhöhnen, aber anschließend zur Polizei rennt, weil Jan Fl. mit ihm ein paar Worte wechseln will.
    Da freut er sich über den Rechtsstaat und darüber, daß er von dem Sch…Bullen nicht mit dem Stöckchen ein paar auf die Kauleiste bekommt.

    Oberabartig die voll geistig verkommene F. Drohsel mit ihren Mischtoiletten; jeder Betrieb, der nicht für Männlein und Weiblein getrennte Klos anbietet, bekommt großen Ärger mit dem Amt und die kämpfen für die Transsexuellenpinkelleiste, Herr im Himmel, hast Du die im Drogenrausch geschaffen.

    Und mal ehrlich, wenn ich Muslim wäre und schaue unvoreingenommen auf dieses eklige Männerknutschfilmchen im Homomahnmal, dann würde ich den Islam auch für die bessere Option halten.

    Die Dekadenz des Abendlandes ist das Einfallstor für eine radikale Lebensform, die sich Islam nennt.

    Gute Nacht auch.

  111. Zitat:

    „Keine andere Glaubensbewegung kann von sich sagen, so viel gutes bewirkt zu haben.“

    WAS SOLL DENN DER STUSS???

    Lenin, Stalin, Mao, Pol Pot: Die größten Massenmörder aller Zeiten.

    Pfui.

  112. Mein Gott, wie Fleischhauer diese ganzen linken Trottel vorgeführt hat und diese haben es noch nicht einmal gemerkt – genial.
    Selten so köstlich amüsiert. Bitte mehr davon.

Comments are closed.