Passantenbefragung zu Thilo Sarrazin in MünchenBei kaum einem anderen Thema hat sich in der Geschichte der Bundesrepublik eine solch tiefe Meinungskluft zwischen dem Volk und seiner politischen Führung aufgetan. Und so machte sich die PI-Gruppe München am vergangenen Samstag mit der Videokamera auf den Weg, um die Stimmung auf der Straße aufzuschnappen.

Ausgerüstet mit spontan angefertigten Shirts, in Anlehnung an den Berliner „Danke-Thilo-Mann“, setzte die politisch inkorrekte Truppe auch optisch ein Zeichen. Das Interesse der Passanten war groß, und es wurde im Laufe des Nachmittags immer turbulenter, da sich auch emotional aufgewühlte muslimische Mitbürger in die Diskussion einschalteten. Alle Interviewpartner, die uns an diesem Tag vor die „Flinte“ liefen, sind im Video enthalten, um nicht durch eine Auswahl die Tendenz zu beeinflussen.

Es kommen sowohl Sarrazin-Befürworter als auch entschiedene Gegner zu Wort. Besonders interessant wird es allerdings, wenn man bei den Sarrazin-Kritikern thematisch in die Tiefe geht. Dann zeigen sich manchmal überraschende Wendungen.

Video Teil 1:

In Teil 2 der Passanten-Interviews bezeichnet eine Frau den Bundesbankvorstand als „dumm“. Im Verlauf des Gespräches wird sie allerdings nachdenklicher und berichtet schließlich auch aus eigener Erfahrung über unheimliche Begegnungen mit Vertretern der Religion des Friedens™.

Video Teil 2:

Selbst der scharfe Sarrazin-Kritiker gibt gegen Ende des Interviews dann doch zu, dass es grundsätzlich ein Problem mit der Integration von Muslimen gibt. Wie zur Bestätigung schaltet sich ein hocherregter Moslem ein, der in Dr. Thilo Sarrazin die „Wiederauferstehung von Hitler“ sieht. Seine Frau, offensichtlich eine Bio-Deutsche, widerspricht dem Fakt, dass es gewalttätige Koranverse gibt, denn „mein Mann übersetzt mir das“. Kurz darauf sagt dann dieser Moslem, dass man den Koran nicht übersetzen könne. Er fordert, dass Moslems in Ruhe gelassen werden sollen, denn sie seien stolz, und dann blieben sie auch friedlich. Auf die Friedlichkeit des Propheten angesprochen, meint er, „er hat sich immer nur verteidigt“. Und später sagt er: „Angriff ist die beste Verteidigung“..

Video Teil 3:

In Teil 4 behauptet eine junge Muslimin, dass sie den Koran gelesen hätte und der Islam „der friedlichste Glauben“ sei. Das Wort „töten“ stehe nicht im Koran. Nun, es sind ja schließlich nur 187 Stellen, da kann man schon mal drüberlesen. Im weiteren meint die Muslimin, dass sich christliche Pfarrer an Kindern vergehen würden, was Muslime nicht täten. Nun, dass der Prophet Mohammed, im Islam der perfekte und vollkommene Mensch und das Vorbild aller Muslime, im Alter von 52 Jahren eine 6-jährige geheiratet hat, erwähnt sie in dem Zusammenhang nicht. Hätte wohl auch nicht ganz so gut in ihre Argumentationsstruktur gepasst..

Video Teil 4:

Zum Ende des Interviews wird die junge Muslimin immer erregter wegen der Integrations-Diskussion, da sie ihren Glauben angegriffen sieht. Außerdem beschwert sie sich, dass solche Interviews im Ramadan durchgeführt werden, da dies eine „heilige Zeit“ sei..

Video Teil 5:

Diese Unterhaltungen zeigen wie so unendlich viele andere, dass den allermeisten Muslimen etwas ganz Entscheidendes fehlt: Das Selbstkritik-Gen. Der geneigte Leser möge einmal den Selbstversuch bei solchen interkulturellen Gesprächen unternehmen – es bestätigt sich so gut wie immer…

(Text & Interviews: byzanz / Fotos: RChandler / Videoschnitt: Obambi – PI-Gruppe München)

image_pdfimage_print

 

230 KOMMENTARE

  1. Das ist der Beweis. An den zwei Damen im Video Nr. 5 sind alle Integrationsbemühungen gescheitert.

    Man sollte sie samt der Großfamilie ausschaffen. Sofort.

  2. Eine tolle und heutzutage “ mutige“ Aktion. Weiter so. Wir müssen uns auch auf den Strassen endlich zeigen. In meiner Stadt sehe ich leider nur Amnesty International, WWF, Greenpeace und die Ahmadina Gemeinde … die jeden Smastag ihren Stand in der innenstadt hat …( Ich befürchte, dass damit die Bevölkerung schon mal auf einen Moscheebau vorbereitet wird..

    Leute..traut Euch auf die Strasse ( am besten Samstags in die Innenstadt) und zeigt Flagge!!!

    Ich wäre dabei …(Rhein Main Gebiet)

  3. Was ist denn das für ein Gespenst da rechts im Bild? Kommt da Ottfried Fischer grad vom Maskenball?

  4. Soso, mein Mann übersetzt mir das. Das die blöde Kuh nicht lesen kann war mir schon klar. Wer ein wenig was in der Birne hat, würde so einen HONK schließlich nicht heiraten.

  5. Eine tolle Aktion,Gratulation an die PI-Gruppe MÜnchen.Wie immer gut und tiefgründig.Zur Nachahmung für andere PI-Gruppen zu sehr geeignet.

  6. Eines fällt mir immer wieder auf, dass argumentiert wird, der Koran wird aus dem Zusammenhan gerissen. Seltsamerweise berufen sich die „Rechtsgelehrten“ bei ihren Fatwas immer auf einzelne Suren. Warum geht das bei ihnen und wird nicht beanstandet?

  7. Ich habe noch keine Demonstration gesehen, wo Moslems gegen die Terroristen des 11. September laut schreiend demonstriert haben.

    Ganz im Gegenteil. Am 11. September sind viele tanzend auf die Straße gegangen und haben Süßigkeiten zur Freude des Massenmordes an 3000 Ungläubige an ihre Kinder verteilt.

    Sollte das uns nicht zu denken geben?

  8. Ich denke mal unsere grünen Gutmenschen haben die Büchse der Pandora geöffnet als sie die Moslems bei uns eingeladen haben unser Land zu islamisieren.

    Mit dem Öffnen der Büchse der Pandora brach nach der griechischen Mythologie alles Schlechte über die Welt herein, doch sie brachte auch die Hoffnung.

    Und diese Hoffnung ist Herr Dr. Sarrazin!

  9. Weil es die Vertreter des „wahren Glaubens“ sind, deswegen geht das und wir als Ungläubige dürfen das nicht, ganz einfach.

    Fragt mal den Betroffenheitsmops, der weiß es!

  10. Sehr gute Aktion. Ich hoffe, dass die Videos noch länger auf Youtube bleiben werden. Ich habe leider in der Vergangenheit oft erlebt, dass auch Youtube zensiert und Videos löscht.

  11. Hat Byzanz eigentlich nur die dümmsten Affen in den Videos gezeigt? Oder ist das der Durchschnitt aller Bürger? Wenn es der Durchschnitt ist, ziehe ich mich per Funk selbst am Baukran hoch.

  12. Soll die Tussi doch samt ihrem „Honk“ und allen anderen dorthin in ihr Muselmanland verschwinden, wo es keine kritischen Mitbürger oder einen Herrn Sarrazin gibt, wenns ihnen hier nicht gefällt, was wollen sie dann hier?
    Den fliegenden Teppich gesattelt und ab dafür, wir werdens danken!

    MFG Gedöns!

  13. Bald ist wieder Weihnachten …

    und ich fordere heute und an dieser Stelle alle Muslime in Deutschland auf, dass sie dieses Fest gemeinsam mit uns feiern.
    Schließlich ist Jesus ja auch im Islam ein Prophet und welchen Eindruck macht es auf den muslimischen Glauben, wenn die Muslime das leugnen.

    Ich stelle mir das so vor, dass die Muslime mit uns jeden der vier Adventen feiern, auf den Weihnachtsmärkten Beiträge zur Verständigung zwischenreligöser Art leisten und sich mit uns gemeinsam auf die Feier der Ankunft Jesu (in der Erinnerung) freuen und das Schenken zum Heiligen Abend als Geste ihrer Toleranz sehen.

    Ein Traum nein … ein Alptraum … wissen wir doch, dass die Muslime gemäß ihres Korans lügen sollen, um die Verbreitung des Islam zu fördern. So manchmal finde ich den sogenannten Heiligen Krieg gar nicht so abstrakt. Dann lasst uns mal kräftig draufhauen.

  14. die Argumente sind immer die gleichen, der böse Westen der an AIDS und Alkohol schuld ist und an zwei Weltkriegen. Peinlich. Ich kann dieses Gelabber nicht mehr hören.

    Ich glaub ich hätte die Diskussion mit diesen Mohammedanern nach 30 Sekunden abgebrochen. Da kommt eh nicht ausser Hass und heisser Luft

  15. Bald ist wieder Weihnachten

    Also hängt in eure Fenster christlichen Weihnachtsschmuck.
    Das wirkt immer und vertreibt die bösen Geister.

  16. Im weiteren meint die Muslimin, dass sich christliche Pfarrer an Kindern vergehen würden, was Muslime nicht täten.

    Selten so gelacht.

  17. 1. Video 4:57 min, typischer dummer Linker. Gibt Arschlich und Nazi von sich, hat aber wenn man genauer Nachfragt kein einziges richtiges Argument.

  18. Ich kann mich nur wiederholen: „byzanz for president“ bzw. bei uns Bundeskanzler.

    Mann, Du bist echt stark.

    Geradezu lustig fand ich die Einbrüche so mancher Sarrazin-Kritiker. Der Jüngere in Teil 1: Von „Nazi“ und „Rassist“ bis zu „fertig“. Einfach köstlich. 😉

    Muss man aber auch Mitleid haben: Die reelle argumentative Grundlage der islamophilen Sarrazin-Gegner ist einfach dünn – und dann noch so ein Profi wie byzanz: Das kann nur die Vollklatsche geben. 😉

  19. Der Erste war doch ein PI-Atkivist?? 🙂

    Der „ich bin fertig“ hat die Kritik an Sarrazin auf den Punkt gebracht. Außer der Phrase „Thilo sei ein Rassist“ weiss er nichts zu sagen. Die 68er sind bestimmt stolz auf so einen selbstständigen mündigen Bürger mit eigener Meinung!

  20. OT

    Der SWR berichtet:

    Erste Islamische Bank hat in Mannheim eröffnet

    Die erste islamische Bank Deutschlands hat in Mannheim ihre Arbeit aufgenommen. Es ist die Kuveyt Türk (Küweyt), eine Zweigstelle der Mutterbank in Istanbul. Sie plant, die Lizenz als Vollbank zu beantragen. Islamische Banken arbeiten nach religiösen Vorgaben: Sie erheben keine Zinsen und sind an den Gewinnen ihrer Kunden beteiligt. Außerdem investieren sie nur in „islamgerechte Branchen“ – verboten sind demnach Investitionen in Glücksspiel, Alkohol, Schweinefleisch und Waffen.

    Quelle: http://www.swr.de/nachrichten/bw/mannheim/-/id=1582/1y69y47/index.html#meldung97738

  21. Die Sarrazingegner entlarven sich durch ihr Geschwätz alle selbst. Der Typ im 2.Abschnitt ist der Hit. Der könnte glatt von den Grünen sein, völlig verbohrt…

  22. Du meine güte !
    Wie blöde und naiv sind manche Menschen in diesem Land eigentlich?
    Da glaubt dieser Knallkopf mit der Mütze doch tatsächlich der „Rechtsstaat“ könnte sich mit demokratischen Mitteln gegen eine islamisierung zur wehr setzen, wenn die moslems erst die politischen Mehrheiten stellen.
    Solchen Dummköpfen sollte man allen ernstes das Wahlrecht entziehen.
    Nichts als auswendig gelernte,oder irgendwo aufgeschnappte gutmenschliche Worthülsen.
    Meinen tief empfundenen Respekt dem Interviewer.
    Wie kann der man angesichts soviel Dummheit nur ruhig und sachlich bleiben?

  23. Der Junge Mann im ersten Video, welcher zu Begin des Interviews sagt, Sarrazin sei ein Arschloch und Rassist, steht am Ende ganz schön dumm da! LOL

  24. Meinte natürlich ;der Mann
    Mal wieder zu schnell auf Submit geklickt:-(
    Das kommt davon wenn man mit nem dicken Hals kommentiert.

  25. Sehr schön!!! Hier sieht man wieder eindeutig, dass die linken keine plausblen Gegenargumente finden und im Dunklen herumstochern oder mit leeren Worthülsen versuchen die Diskussion auf ihre Seite zu ziehn.
    Der Punkt ist ganz einfach: Sarrazin hat tatsächlich recht und das wissen auch die Linken!!! Deshalb hat man doch so hektisch und panisch versucht Sarrazin mit frechen Diffamierungen und Lügen mundtot zu machen( Antisemit,Rassist usw)

  26. Gute Aktion, wobei ich sagen muss, dass man gegen die 2 Damen im letzten Video nichts sagen kann und sie den Interviewer auch nicht unbedingt gut aussehen lassen. Pauschalisierungen bringen nichts, es ist nicht die Religion, die Probleme macht, sondern einzelne Menschen und der Staat, der es zulässt.

  27. Schon wieder dieses Phänomen. Einige Leute verteidigen den Islam wie ihre Augäpfel. Und dann dieses ständige „Im Christentum gibt es ja auch …“ blabla.
    Sehr geehrter Byzanz, fragen Sie doch diese Leute mal, ob sie auch ein Problem damit hätten, Scientology zu kritisieren.

  28. Also Respekt an byzanz. Bei den PRO Sarazin Diksutanten ist es ja leicht, bei den Kritikern wie Nr. 2 ebenfalls, aber bei den dem hervorragend integriertem „Danke Hitler“ Diskutant bleibt er in Stimmlage und seinen Argumenten auf dem gleichen Level wie bei den PRO Sarrazin Diskutanten. Hut ab!

  29. Ist ja übel! Ich hätte es noch so lange ausgehalten!
    Ich hätte schon nach ein paar Minuten den Vorschlaghammer raus geholt und zugeschlagen!!!

    Was wie stupide Kinder, wohl keine Erziehung genossen!

    Da sieht man was für ein beschrängtes Allgemeinwissen die 2 Mädchen und der Ali hat!
    Ständig wird das Thema 2.Weltkrieg und Adolf angedeutet, dass ist auch der Punkt wo andere Länder uns immer darauf hinweißen das wir die Schlimmen waren und sind, um uns immer als Schuldigen hinzustellen und so verhalten sich unsere Politiker!

    PS: Ich bin auch Stolz das ich Christ bin und das mein Großvater an der Westfront gekämpft hat!!! 😉

  30. Den Vergleich zwischen Hitler und Mohammed finde ich hingegen sehr gut. Das ist doch eine Basis auf dem man gut weiterdiskutieren kann.

  31. @#1 Ein wahrer Mehrtuerer
    Ist Dir schon mal in den Sinn gekommen, dass die Frau unter der Burka diese vielleicht nicht ganz freiwillig trägt?
    Diese dann als Müllsack zu bezeichnen, halte ich für unangebracht. Ein bisschen mehr Achtung bitte vom dem Menschen.

    Sonst super Aktion, Ihr lieben Müchnener!

  32. Video 3:

    Ich platze. Was für eine dumme S_U !!!

    Was hat Deutschland verbrochen,
    das wir soetwas hier hinein lassen.
    Was will der hier im angeblichen Adolfland ???

    RAUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUS !!!

    Meine Hochachtung vor pi-muenchen !!!

  33. Dem Interviewer beglückwünsche ich. Das war bestimmt nicht einfach, gegen diese geballten Emotionen ruhig zu bleiben.
    Ich denke, dass bei Sarrazin die Forderungen an muslimischen Imigranten eingebettet sind in die Forderungen an die ganze Gesellschaft.
    In der ersten Hälfte seines Buches spricht er über die Fehlentwicklungen der deutschen Unterschicht und des Bildungssystems. Sarrazin kritisiert zu recht, die mangelhafte statistischse Erhebung von Daten, die Grundlage für staatliche Maßnahmen sein müssen. Er bedauert, dass dies politisch nicht gewollt sei.
    Danke Thilo! Wir wollen aussagekräftige Statistiken, die klären und nicht vernebeln. Und ich wünsche mir eine Sachverständigenkommission unter der Leitung von Thilo Sarrazin. Das wäre doch auch eine Lösung für den Bundespräsidenten. Keine Entlassung aus der Bundesbank, sondern halbjährliche Beurlaubung zur Leitung einer Kommission, die die Vorschläge von Sarrazin überprüft und den entsprechenden Gesetzgebungsprozess in Gang setzt.

  34. Versuchen Sie mal zu einem Moslem zu sagen:

    „Ich glaube nicht, das Islam Frieden bedeutet!“

    Um Ihnen zu zeigen wie Unrecht Sie haben wird er Ihnen, nur um zu zeigen wie friedlich der Islam ist, ein Messer in den Bauch rammen.

    Nur um zu zeigen, dass Sie im Unrecht sind und Islam doch Frieden bedeutet.

    Alles klar?

  35. Wie haben alle den falschen Koran gelesen… Ja, sicher! Es steht nichts vom töten drin.
    Dir Diskussion mit dem Mädchen (Welches kein höheren IQ hat als Zimmertemperatur) hätte ich mir gespart.Oh man, ist die doof!

  36. gut das jeder seine meinung sagen kann. ob dem herrn mit der schirmkappe bewußt ist, dass wenn die pol. veränderung in unserem land vollzogen wäre, er nicht mehr so großkotzig seine kontra-meinung lautstark ins mikro sagen könnte, ohne konsequenzen.
    die menschen sind nicht informiert und darum meine bewunderung für den interviewers.

  37. Argumentativ läuft offenbar bei Moslems (und auch gutmenschlastigen Mitbürgern) nicht so ganz viel.

    1968 habe ich mich für ein Leben mit Jesus Christus entschieden – was meine Freunde und ich dafür an Diskussionen und Anwürfen aushalten mussten! Es war ja die Zeit der Apo und des Joachim Kahl-Buches „Das Elend des Christentums“ – Wir haben immer brav angehört, was uns vorgeworfen wurde und versucht, intellektuell befriedigende Antworten zu geben.

    Von den angesprochenen Leuten in München hatte wohl kaum einer das Buch gelesen, aber naja, die Kanzlerin hat’s vorgemacht: Bücher kann man auch dann rezensieren, wenn man sie gar nicht kennt.

  38. An alle die mit Moslems über die Friedfertigkeit des Islams diskutieren wollen:

    Nicht viel sprechen. Nur ab und zu den Kopf schütteln und viel lachen.

    Weil Lachen über ihren Steinzeit-Glauben trifft Moslems am meisten, da sie kein Lach-Gen haben.

  39. Ich empfehel allen die sich mit Moslems zu einem Gespräch einlassen wollen das Buch:

    Wie man mit Fundamentalisten diskutiert, ohne den Verstand zu verlieren.

    Von Hubert Schleichert, Becksche Reiche,

    ISBN 3 406 511244

  40. Die gleiche Aktion in Berlin oder Köln…ich bin mir nicht sicher ob es da nicht Tote gegeben hätte. Wenn da 20 „Der Adolf Hitler hat Recht“ Diskutanten sind und damit eine muslemische Mehrheit in der Runde ist, steigt doch auch Ihr Mut und Sie lassen Ihre Gewalttätigkeit, die dieser nur verbal gezeigt hat, auch körperlich frei.

  41. Ich weiß zwar nicht warum in den letzten drei Videos die muslimischen Trolls soviel Gewichtung bekommen, mich hätte mehr die breite Öffentlichkeit interessiert, aber schön zu sehen wie beleidigt sie aus vollkommener Unkenntnis heraus reagieren.

    Ich würde mich bei gleicher Unkenntnis nicht trauen Christus zu verteidigen!

  42. Bemerkenswert finde ich auch die Aussage, dass wenn man den Koran gelesen hat und ihn verstanden hat, man Moslem ist. Hat man ihn nicht verstanden ist man kein Moslem.

    Neben der ganzen Empörtheit, Beleidgit sein und angegriffen fühlen, halte ich diesen zwischendruch reingeworfenen Satz, für den entlarvensten des Islam. Denn er sagt: Wenn Du den Koran gelesen hast, dann hast Du das Recht auf eine eigene Meinung (oder andere Religion) verwirkt.

  43. Zu:
    #25 Monk (08. Sep 2010 11:54)

    die Argumente sind immer die gleichen, der böse Westen der an AIDS und Alkohol schuld ist und an zwei Weltkriegen. Peinlich. Ich kann dieses Gelabber nicht mehr hören.

    ————————————————
    Ganz recht, und dazu immer das Geschwätz vom stolzen Moslem, vom stolzen Türken. Wenn diese verlogene Meute so viel Stolz besitzen würde wie sie vorgibt, dann dürften sie gar nicht hier sein. Ein stolzer Mensch lebt indem Land auf das er stolz ist. Diese Heuchler!

  44. lol..ich meine wenn man kein Moslem ist, hat man ihn auch nicht verstanden. Bei so intelligenter Argumentation komme ich durcheinander..

  45. Gut ABER macht mal eure Hausaufgaben…

    Wenn ich mit im Wald spielen gehe ziehe ich mir auch Stiefel an…

    Warum habt ihr nicht Koran Exemplare dabei?
    meinetwegen alels Übersetzungen sowie orginal Exemplare da kann doch auch keiner Arabisch…
    oder wie schauts aus mit solchen Lapalien wie Kinder da war doch der Chomeni auch mal drin…
    bzw. was passiert mit Selbstmordattentäter werden die geächtet was passiert mit Priestern…

    wieviele Kinder sterben bei den Anschlägen? usw usw…

  46. Teil 3 zeigt, dass es nicht möglich ist, mit Moslems zu diskutieren. Konfrontiert man sie mit guten Argumenten, reagieren sie beleidigt.

  47. Ich hoffe das so gut integrierte Fötzchen erinnert sich jedesmal an dieses Interview wenn sie von ihrem zwangsverheirateten Ehemann bestiegen wird, harhar.
    Das ist der beste Beweis, daß auch bei ihren ganzen Weibern Hopfen und Malz verloren ist – die werden sich nie emanzipieren, weil der Korandung ihnen bis unter beide Ohren gepumpt worden ist.
    Schade, daß der Interviewer den Huri nicht mitgeteilt hat, daß es bei den Muslimen ja keine Vergewaltigung von Kindern geben kann – ist ja mit der Heirat von Kindern legalisiert ne? 😉

  48. Schon dumm, wenn man seine eigene Religion nicht kennt! Oh man, wie dumm muss man sein??
    „Greifen wir irgendjemanden an?“-> Ja!
    Und komisch, dass sie alle nicht sachlich diskutieren können! Hauptsache nur rumschreien.
    Diese beiden Mädels sind ja wohl sowas von dumm!!! Ahhh…da könnt ich…

  49. So sind sie halt unsere Kültürbereicherer und Gutmenschen.
    Keine Ahnung, keine Argumente, keinen IQ, keine eigene Meinung.
    Nur mühsam zusammengestammeltes Geschwätz, relativ schlecht auswendig gelernt in der Moschee oder grünlinken Heilewelt-Kreisen.
    Wie verblödet muß man sein, so nen Müll zu „glauben“? Eine Schaufel Dreck hat mehr Hirn!
    Nur schlimm, das so verblödetes Gewäsch in D 2010 der politisch korrekte Mainstream ist.

    MFG Gedöns!

  50. Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und das Gebet verrichten und die Zakah entrichten, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, Barmherzig;

    Ne nette Idee, aber manchmal ist es gut das Pampflet dabei haben zu können – nur um mal das eine oder andere aus „dem Kontext herauszureißen“. Im Prinzip reicht es Sure 9 zu lesen und dann erschließt sich der Rest 🙂

  51. Ey, auf was sind denn diese Moslems immer nur „superstolz“?

    Auf ihre Rückständigkeit, dass sie den wirren Lehren eines pädophilen Kriegsfürsten nachhängen, dass „ihre“ Länder und sie selbst in Europa nichts schaffen außer Ärger?

    byzanz, Du hast das vorbildlich gemeistert. Mir hätten sie wohl eines auf die Fresse oder schlimmer gegeben, da ich irgendwann ausfallend geworden wäre, besonders bei diesem Typen mit seiner deutschen Frau. Die Augen von dem …

    Und diese beiden frechen Weiber …

    byzanz, mal ein kleiner, bescheidener Tipp von mir für die Zukunft: Ihr solltet für solche Sachen eine seriöse, anerkannte Übersetzung des Korans dabei haben. Dann kann man ja mal kurz nachsehen … 😉

    Und ich hoffe, dass Ihr auch für Eure Sicherheit sorgt. Ein, zweimal hatte ich während der Videos echt das Gefühl, dass das gleich eng wird. Was mußt Du/Ihr erst empfunden haben?

    Herzlichen Gruß

  52. Zitat #67
    „Gut ABER macht mal eure Hausaufgaben…

    Wenn ich mit im Wald spielen gehe ziehe ich mir auch Stiefel an…

    Warum habt ihr nicht Koran Exemplare dabei?
    meinetwegen alels Übersetzungen sowie orginal Exemplare da kann doch auch keiner Arabisch…
    oder wie schauts aus mit solchen Lapalien wie Kinder da war doch der Chomeni auch mal drin…
    bzw. was passiert mit Selbstmordattentäter werden die geächtet was passiert mit Priestern…

    wieviele Kinder sterben bei den Anschlägen? usw usw…
    “ Zitat Ende

    Das würde ich als klar kontraproduktiv ansehen, weil du die Menschen damit abschreckst und es doch wieder sehr nach Verallgemeinerung und Hetze aussieht. Das Problem ist die von der Politik gewollte/geförderte Überfremdung (mit all den Nebenerscheinungen), das muss man thematisch angehen und nicht weiter auf den Islam eingehen. Billige Religionshetze wie sie auch hier immer mehr Einzug hält, finde ich lächerlich und hilft auch sicherlich nicht.
    Oder was ist das Ziel?

  53. Am Samstag, den 11. September 2010 findet um 14.30 Uhr auf dem Marktplatz beim Rathaus in Stuttgart eine große Mahnwache gegen den moslemischen Terror und die Terroranschläge in New York statt.

    Setzt ein Zeichen und nimmt euch die Zeit und kommt nach Stuttgart!

    Hauptthema der Mahnwache ist:

    Nie wieder 11.September. Für Demokratie und Freiheit!

  54. Die Meinungsfreiheit wird bei PI-News so hochgehalten, dass kritische Beiträge, die sich auf die einzelnen Themen beziehen, gar nicht erst in Erscheinung treten. Vor allem dann nicht, wenn sich dahinter ein „exotischer“ Name verbirgt, der den Anschein erweckt, einen Migrationshintergrund zu haben. Die Forenbeiträge hier sind die besten Beispiele dafür, wie hasserfüllt und voller Vorurteile die Menschen im Westen -insbesondere in Mitteleuropa, operieren. Im Grunde ein Armutszeugnis für ein aufgeklärtes, säkularisiertes Europa im 21. Jahrhundert!

  55. Ich bin dafür, das against Kültürbereicher schnellstens die BIO-Abteilungen der Supermärkte zu Gunsten des Kalaschnikow-Verkaufs umfunktioniert werden, wenn sie heiligen Krieg wollen, wieso sollen sie ihn dann eigentlich nicht bekommen?

    Mit Argumenten und Worten kommt man denen sowieso mangels Intellekt nicht bei, aber die Erfindung eines Mikhail Kalaschnikow kennen und respektieren sie!

    MFG Gedöns!

  56. Ich schließe mich der Meinung an: sämtliche klugen, vernünftig denkenden Menschen Deutschlands findet man hier bei PI!

  57. ein pi-interview in duisburg marxloh würde sicherlich nicht so gut ablaufen.

    es ist einfach schwierig menschen die augen zu öffnen, die diese nicht geöffnet haben möchten.

    auch denke ich, dass viele frauen gefallen in ihrer rolle in der muslimischen gesellschaft finden. sie fühlen sich (möglicherweise) gar nicht unterdrückt und verstehen unser geschrei überhaupt nicht.

    man denke einmal zurück, als es in deutschland auch noch keine demokratie gab und es dem deutschen stückchen für stückchen beigebracht werden musste.

    so ist es mit den moslems auch. sie fühlen sich gut in ihrem tun und deshalb werden sie sich auch nicht ändern.

    und trotzdem bin ich der meinung, nicht alle über einen kamm zu scheren – auch wenn ich den islam als problematische glaubensrichtung sehe, so gibt es sicherlich viele, die diesem glauben vertreten, ihn aber (still für sich) leben.

  58. Ich werde schon wieder so aggressiv wenn ich diesen Homohasser-Moslem in Teil 3 sehe, der weder einen sinnstiftenden Satz von sich geben kann noch auf irgendeine Art und Weise zielführend argumentieren kann… und seine dumme Frau „er übersetzt mir den Koran“ und er 1 Sekunde später „den Koran kann man nicht übersetzen“. lol. Und was meint er überhaupt mit „du kannst den Koran nicht verstehen“… versteht man den nur, wenn man als Moslem geboren wurde oder was? Rassistisch. AIDS = Strafe für Homosexualität. Diese Steinzeitmenschen mit ihrer Lebensfreude und blabla… ich kann es nicht mehr hören und nicht mehr sehen.

  59. Wenn ich mit einem Moslem diskutiere ist für mich das Schlimmste nicht etwa die doofen und dummen Argumente anhören zu müssen oder total unlogische Sätze entschlüsseln zu müssen.

    Nein, das Schlimmste daran ist in die psychopatischen hasserfüllten Augen der Moslems in die man schauen muss.

    Da kann man Alpträume davon bekommen!

  60. Sie haben keine Ahnung, sie haben keine Ahnung, sie haben den Koran nicht gelesen […] außer Spesen nichts gewesen.

    Die Interviews verdeutlichen, wie stark sich die häßliche Fratze Islam in unserer Gesellschaft schon verankert hat.
    Auf klare Fragen wird oft mit dummer Polemik, teilweise sogar unterschwellig beleidigend, geantwortet. Andere Passanten widersprechen sich in ihren Aussagen mehrmals, andere wiederum haben das Problem erkannt. Befragte Muslime scheinen hingegen wirklich unfähig zur Selbstreflektion zu sein. Entweder werden sie zornig, aggressiv oder reden völlig hysterisch ins Mikrofon ohne einen substanziellen Beitrag geleistet zu haben.

    Wie soll es jetzt weitergehen? Offensichtlich gibt es keine große Bereitschaft etwas zu tun. Das Ende vom Lied wird sein, daß noch mehr Leistungserbringer dieses Land langfristig verlassen werden. Denn selbst Islam-Befürworter werden mittelfristig nicht bereit sein, den Sozialtropf weiter zu füllen.

    In dem Zusammenhang, falls noch nicht bekannt, möchte ich auf dieses Youtube-Video aufmerksam machen:

    Fachkräftemangel – Warum Migrantenkinder Lücken nicht füllen
    http://www.youtube.com/watch?v=hvyB3uOhMaU

    Vorweg so viel, selbst gut ausgebildete Türken verlassen Deutschland und gehen in die Türkei, nur die unterbelichteten Türken bleiben zurück und werden mit viel Fördergelder unterstützt, um das 1×1 zu erlernen. Ja, das ist das Land der Dichter und Denker im Jahre 2010.

  61. Argumente prallen an Moslems ab wie ein Gummiball an der Wand.

    Daher sollte man tunlichst nicht mit Moslems diskutieren.

    Und wenn dann nur tagsüber, in der Öffentlichkeit und mit ein paar Kampfsportler an der Seite.

  62. Video 5:
    „Ich bin gespannt was zi im Internet veröffentlicht werden“
    Wie die eine anfängt rumzukeifen und die ganze Zeit die Worte im Munde herumdreht, in diesem Tonfall, der Glasscheiben zerspringen lässt.

    Ganz sicher, dass Michel Friedman sich nicht angemalt hat und ala Wallraff sich unter die Interviewpartner gemischt hat? ^^

  63. #84 DeutschlandHatFertig (08. Sep 2010 13:29)

    Die Interviews verdeutlichen, wie stark sich die häßliche Fratze Islam in unserer Gesellschaft schon verankert hat.

    Denk ich auch!

  64. PI Gruppe München, Ihr seid klasse!

    Ich habe mir gerade die ganzen Interviews angeschaut und stellte mal wieder fest, den Muslimen fehlt wirklich das Selbstkritik-Gen.

    Macht weiter so und bringt noch mehr von solchen Interviews!

  65. #75 Half-Live; Am Samstag dem 11. September findet irgendwo in Amerika eine öffentliche Koranverbrennung aus demselben Grund statt. Die Gutmenschen dies und jenseits des grossen Teichs laufen schon Amok. Ich hoffe, die finden keinen Grund, das irgendwie zu verbieten.

  66. Danke !
    Echt klasse Arbeit.
    Der letzte Satz der noch zu hören ist, ist auch nicht schlecht, „Ihr müßtet bei euch mal die Pille verteilen.“ echt ein Brüller.

  67. Die Interviews sind gut gemeint, aber nicht mit der gegebenen Neutralität geführt worden. Erstens waren die Sweat-Shirts völlig fehl am Platz. Zweitens war das ewig zustimmende Nicken des Fragers überflüssig.

  68. 28 joghurt
    Im weiteren meint die Muslimin, dass sich christliche Pfarrer an Kindern vergehen würden, was Muslime nicht täten.

    Selten so gelacht.

    Haha, ja – die heiraten die Kinder vorher.
    😀

  69. Mega-Aktion! Gut gemacht!

    Herausragend:

    Die Erklärung der

    „Islamischen Vorwärtsverteidigung“ in Video 3 und 4.

    Göttlich….ehm….allahlich 🙂

  70. Teil 4/5 kann man sich kaum anschauen.

    Wir brauchen DRINGEND eine Aufklärung über die Inhalte dieser Religion von staatlicher Seite.

  71. Danke an das ganze Team der PI Gruppe München.

    Auch von mir mal ein kleiner, bescheidener Tipp an byzanz für die Zukunft: spreche bitte mehr „Bayerisch“. 😉

  72. Erstmal meine Hochachtung vor den Leuten von PI München, die sich auf die Straße stellen, beschimpfen lassen und dabei noch so ruhig bleiben. Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass ich bei diesen beiden Mädchen, die im Übrigen absolut nichts von sachlicher Kritik und Diskussion verstehen, immer noch so unaufgeregt gewesen wäre. Die Mädchen haben nie auf eine Frage normal antworten können oder einfach mal zuhören können.
    Mein persönlicher Favorit war allerdings der Muslim, der auf einmal Sarrazin mit Hitler und denen von Hitler ausgelösten zwei (!) Weltkriegen in Verbindung gebracht hat. Diese Interviews sind einfach zu geil!
    Weiter so PI München!

  73. Was ich an Byzanz so sehr mag ist seine Menschenliebe(die man ihm anmerkt).
    Er geht mit einer Freude auf die Menschen zu.
    Das schätze ich sehr.

    Auch mag ich wie er mit Argumenten seine Mitmenschen überzeugen will.

    Doch vergisst er dabei, dass man mit Mohammedanern nicht diskutieren kann.
    Sie sind völlig erkenntnisresistent.

    Bei Mohammedanern zählt das Alphaaffenprinzip.
    Wer am lautesten brüllt hat Recht.

    Wenn ein Mohammedaner als Alphaaffe auftritt, muß man als King Kong/Godzilla auftreten und nicht mit Argumenten und Fakten ODER mit denen erst gar nicht diskutieren.

    Beim nächten Mal den Koran mitnehmen und die Suren zeigen.

    Ganz großes Kino Byzanz und PI München.
    Ihr seid mindestens so mutig wie Sarrazin und Wilders und werdet von mir auch so geschätzt.

  74. Obwohl, die beiden süßen Schoko-Freizeit-MuslimInnas mit SMS-Sucht und extrahiertem Mittelfinger Syndrom waren auch nicht schlecht.

    „Das steht nicht im Koran“ und
    „Er übersetzt mir das“ 🙂

    hat mir auch gut gefallen

  75. Geil wie die Moslems immer gleich agressiv werden und sich angegriffen fühlen.

    Das letzte Video habe ich nicht zu ende geschaut, weil mir das gegeifere der kleinen „I-Muslima“ in den Ohren hat angefangen weh zu tun.

  76. @PI: Versucht bitte nicht (gegenüber Muslimen) das Christentum zu verteidigen. Alle Religionen Sind Falsch! Schliesslich gibt es tausende Religionen, Götter und Göttinnen, an die längst niemand mehr glaubt. Unsere Gesellschaft ist aufgeklärt und humanistisch und glücklicherweise nicht sehr religiös.

  77. OT: Und noch ne Moschee mehr:

    Susanne Schwan: Vor drei Jahren waren Pläne […] die alte Fatih-Moschee […] gegen einen Neubau zu ersetzen, auf Widerstand etlicher Nachbarn gestoßen. Der alternative Platz […] wurde 2009 ins Spiel gebracht. Seitdem herrschte dort „Funkstille“

    – Bis heute und die Anwohner dürfen sich über neue „kulturelle Bereicherungen“ freuen. –

    > […]„Wir bauen.“ Kurz und mit Nachdruck reagiert Mustafa Celik, Vorsitzender der Islamischen Union, auf die Nachfrage, ob die Moschee denn nun kommt oder nicht.“[…]als Bauherrin fungiert die Europäische Moscheebau-Unterstützungsgemeinschaft mit Sitz in Köln. Dass die der extremistischen Bewegung Mili Görüs nahe steht, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird, war für die Stadt kein Hinderungsgrund, den neuen Bauantrag vor rund einem Dreivierteljahr zu genehmigen.[…]
    Die Projekt- und Baukosten beliefen sich aber auf rund eine Million Euro. […] Kleiner als in den früheren Plänen wird die neue Moschee, sagt Mustafa Celik: „Das Minarett soll 20 Meter hoch werden, die Kuppel 15 Meter.“ Außer dem zentralen Gebetsraum sind vier Räume für den Koran-Unterricht der Kinder vorgesehen, […] auch die Wohnung des Imam, des Vorbeters, wird integriert. „Und ein kleiner Lebensmittelverkauf“, sagt Celik.[…]
    Wenn der Winter milder ausfalle als im vorigen Jahr, könnte mit den Bauarbeiten noch vor Ende des Jahres begonnen werden.[…]neben der Zentral-Moschee Merkez Camii an der Potsdamer Straße und der Selimiye-Moschee an der Lübecker Straße. 2006 hatte die Bauverwaltung genehmigt, das Gebäude aufzustocken, die Gemeinde wünschte sich einen repräsentativeren dreigeschossigen Gebets-Bau mit 17 Meter hoher Kuppel und 33 Meter hohem Minarett. Eine so große religiöse Einrichtung, protestierten daraufhin etliche Nachbarn[…]Die Stadt zog ihre Baugenehmigung zurück – und suchte nach einer neuen Lösung.[…]Es gab das ausdrückliche politische Interesse, Verantwortung zu tragen und für die muslimische Gemeinde eine gütliche Einigung auf privatrechtlicher Grundlage zu finden.[…]

    Lokales:Muslime bauen Fatih-Moschee

  78. Die beiden Mädchen sind wohl das , was man in Deutschland unter “ gut integriert “ versteht und auch den männlichen Kulturbreicherer mit seiner deutschen Frau würde man statistisch sicher als Integrationserfolg verbuchen. Vermutlich würde das sogar Herr Sarrazin tun.
    In der Tat benehmen sich die richtigen Problemfälle noch viel schlimmer, gleichwohl wird hier sehr deutlich, daß man den Islam nicht integrieren kann. Dieses Unterfangen ist aussichtslos.

  79. #92 uli12us (08. Sep 2010 13:40)

    #75 Half-Live; Am Samstag dem 11. September findet irgendwo in Amerika eine öffentliche Koranverbrennung aus demselben Grund statt. Die Gutmenschen dies und jenseits des grossen Teichs laufen schon Amok. Ich hoffe, die finden keinen Grund, das irgendwie zu verbieten.

    Klar laufen die linksgrünen Gutmenschen und Islamfaschisten schon wieder Amok, soll übrigens in Florida stattfinden! Würde am liebsten auch einen Koran dorthinschicken, je mehr desto besser und gleich noch ne Mohammedkarrikatur dranhängen wie er Kinder, Esel, Kühe und Kamele poppt.
    Im Videotext überschlagen sie sich schon, hab ich vorhin gelesen.

    MFG Gedöns!

  80. @ 104 ratio2010 (08. Sep 2010 14:09)
    … Versucht bitte nicht (gegenüber Muslimen) das Christentum zu verteidigen. Alle Religionen Sind Falsch! …

    Typisch atheistische Bemerkung aus dem faulen Publikum. Stellt du dich dahin und mache es selber. Die Aufnahmen des Dialogs zwischen einem Atheisten und einem Moslem möchte ich hier bei PI sehen. Überzeuge in einem Gespräch den Moslemmann, dass alle Religionen falsch seien. Nimm dir zur Hilfe das beste Zugpferd aus eurem Lager nämlich den „Rechtpopulist“.

    Viel Erfolg!

  81. In Teil 4 behauptet eine junge Muslimin, dass sie den Koran gelesen hätte und der Islam “der friedlichste Glauben” sei. Das Wort “töten” stehe nicht im Koran.

    Die Dame hat recht! Der Terminus „töten“ bezieht sich auf Menschen, kann also nur auf Gläubige angewandt werden. Ungläubige sind aber Tiere, die tötet man nicht, die werden geschlachtet, gemetztelt, zertreten, ausgerottet, niedergemacht.

    Lest die Gegenstimme!

  82. am besten gefiel mir der junge mann in video 2 mit der schildkappe. er sagte in etwa: „ja mei, wenn’s halt dann die mehrheit haben. dann werden wir eben alle muslimisch. das ist demokratisch.“
    zum kotzen. der wäre 1933 auch mit gestrecktem arm in berlin gestanden und hätte hitler zugejubelt. – „ja mei, ist ja demokratisch, dann sind wir halt jetzt alle nazis. weil die haben ja jetzt die mehrheit (oder?)
    scheiß mitläufer

  83. Teil 3 zeigt das wahre Gesicht. Ein Agressiver Mohamedaner, der keine Argumente hat, lenkt mit Diffamierungn ab „Sie haben keine Ahnung vom Islam“, bemüht Hitler und will dadurch jegliche Kritik am Islam abwürgen. Als das alles nichts nützt, fängt er unmißverständlich auf primitivste Weise zu drohen an.

    Wir sind Moslems, wir sind stolz. Wir sind friedlich, lasst uns in Ruhe, dann bleiben wir friedlich. Fasst ihr uns an, dann verteidigen wir uns. Das ist unser Recht. Das hat Mohamend gemacht und das machen wir auch. 2010. Lasst uns in Frieden. Lasst den Islam und die Moslems in Frieden. Dann lassen wir Euch in Frieden. Angriff? Dann kriegt ihr was zurück. Das ist ganz klar, oder?

    Es ist diese agressive Grundeinstellung und das ständige Geschwätz von Stolz, Ehre, Verteidigung und Bestrafung, das mich ankotzt. Wenn die so in Weitfortistan herumplärren, von mir aus. Aber hier will ich sowas nicht hören.

  84. Es ist doch bemerkenswert, dass sich mal wieder sogenannte Muslime besonders aggressiv hervortun und absolut resistent gegen Vernunft sind. Keine Ahnung vom Koran, aber zu Allah beten, das sind mir die Richtigen.

    Und auch wieder bemerkenswert die Dummköpfe, die ihnen als speichelleckende Sekundanten zur Hilfe eilen, wenn blöderweise Fragen gestellt werden, die man nicht so einfach beantworten kann. Das meinte damals vielleicht die SZ, als sie von „simplen, stereotypen Denkkategorien“ schrieb. Denn die qualifizierte Aussage des Gutmenschen, dass Sarrazin ein „Nazi“ sei, zeigt doch, wer hier simpel und stereotyp denkt.

    UND es ist wie bei den sogenannten Moslems, die den Koran oder die Satanischen Verse nicht gelesen haben (denn dazu müsste man lesen können!): die meisten Leute, den bundesdeutsche Hosenanzug eingeschlossen, haben das Buch NICHT gelesen und empören sich aus zweiter oder dritter Hand. Keine Ahnung von dder Sache, aber mal dummes Zeug reden wollen.

    Ich habe das Buch gelesen!

  85. Beneidensweit welche Ruhe und Gelassenheit der Interviewer gegenüber dem aggressiven muslimischen Mob an den Tag legt.

  86. Teil 2: „Wenn Sie den Koran verstanden (hätten), wären Sie jetzt Moslem“
    Das ist genau DAS Totschlag-Pseudo-Argument, das immer kommt, wenn man sich mit diesen… Leuten argumentieren will.

  87. Dies blöden Gören. Ein großartiger Dreiklang aus Pubertät, Dummheit und Islam.
    Hahahahaaaa!!!

  88. Das Interview bestätigt, was ich bereits vorher wusste: Mit Muslimen kann man nicht diskutieren. Fühlen sie sich durch kritische Fragen oder ganz und gar Korankenntnisse eines Befragers in die Enge getrieben, werden sie laut, unsachlich und frech. Kein Vergleich erscheint ihnen zu absurd, um diesen zur Verharmlosung ihrer Religion heranzuziehen, seien es die Kreuzzüge, Hitler oder die allseits bekannte Behauptung, man hätte den Koran nicht richtig verstanden. Und wenn es gar nicht mehr geht, wird der Unterton drohend, so wie bei dem Moslem aus Teil drei. Meine Hochachtung gilt übrigens dem Interviewer. Wie war es ihm nur möglich, das Gespräch mit diesen beiden infantilen Gören aus Teil fünf so lange fortzusetzen und dabei ruhig zu bleiben? Abgesehen von dem völlig sinnentleerten Geschwätz, welches die beiden Integrationswunder pausenlos absonderten, hätte allein die hysterische Stimmlage der stolzen Muslima mit mangelhaften Korankenntnissen dazu geführt, dass mir die Hand ausgerutscht wäre. Bei diesem muslimischen Vorzeigeexemplar wünscht man sich fast, dass es eines Tages an einen entsprechenden Mehmet gerät, der die eine oder andere Korrektur vornimmt.

  89. “mein Mann übersetzt mir das”

    Das spricht ja wohl Bände. 🙂
    Und was das mit dem Selbstkritik-Gen der Moslems angeht, damit hab ich auch schon die eine oder andere Erfahrung gemacht.
    Mit einem Moslem über irgendwas religiöses zu diskutieren, ist völlig sinnlos!
    Auch wenn es nur um Kleinigkeiten geht.

  90. Der Interviewer ist ja öfters in den PI-Videos zu sehen. Weiß zufällig einer, wie viele Morddrohngen er schon bekommen hat?

  91. Einfach toll, wie Michael (Byzanz) diese Befragung gemacht hat. Er war scharf und bissig in der Befragung, dennoch immer stets gelassen und nie beleidigend. Somit war er unangreifbar. Wieso moderiert der dümmliche Plasberg eigentlich „Hart aber ungerecht“?

  92. „Sonst könnten wir garnicht dort Urlaub machen“ Teil 1.

    Und ich habe erstmal genug von der Dummheit dieser Leute. Der Naivität und dem der Feigheit.

    Ich gehe lieber was essen. 😀

  93. Einsame Spitze!!!!!
    Das rettet meinen Tag! Bin gerade wieder ein Opfer der Löschorgie in den Kommentarbereichen der Regimemedien geworden zu Merkels „Preis der Meinungsfreiheit“.
    Der Innenminister sprach auf seiner Pressekonferenz von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund!!!Das ist nun wohl die öffizielle Sprachregelung.

  94. Ah noch etwas:

    Würden Muslime kritisch sein können, so würden sie ihren „Glauben“ SOFORT verlassen.

    Huldigt jemand FREIWILLIG einem Kinderschänder und hat damit kein Problem, der hat echt ganz massive Probleme.

  95. Ein kurzer Nachtrag zu der naiven deutschen Ehefrau des Moslems aus dem dritten Teil: Sollte sich ihr muslimischer Angetrauter eines Tages urplötzlich als prügelnder Psychopath oder erzkonservativer Fundamentalist erweisen, der sie ohne Schleier nicht mehr aus dem Haus gehen lässt, kann sie sich auch dafür die entsprechende Berechtigung aus dem Koran übersetzen lassen.

  96. Super macht Ihr das!!

    zwei Denkanstösse:

    die Pfarrer die Kinder missbrauchen berufen sich in Ihren taten nicht auf die Bibel und werden durch die Bibel auch nicht dazu angestiftet (ganz im Gegensatz zu den terroristen vom Koran)

    die Selbstmordattentäter wurden nie ernsthaft kritisiert von Ihren Glaubensbrüdern sondern immer nur sehr verallgemeinert gesagt dass der Islam dass nicht gut finden sollte. Ausserdem wurde nicht ein Selbstmordattentäter aus der Gemeinschaft der Moslems ausgeschlossen, sei es auch Posthum (auch wenn das im Islam nicht existiert, aber zumindest um ein Zeichen zu setzen )

  97. Byzanz, Du warst einfach im Hinblick auf Deine Argumentationen und Fragestellungen grossartig. Aber wie bewerkstelligst Du es, dass Du trotz der sinnfreien, rabulistischen und teils dümmlichen Ergüsse mancher Interviewter noch so ruhig und freundlich bleiben kannst? Das ist zwar richtig, auch taktisch sinnvoll, aber es ist wirklich schwierig. Beim letzten Video musste ich abschalten, ich konnte das hysterische Gekeife der jungen Muslima nicht mehr hören.

  98. #120 HansImGlueck (08. Sep 2010 15:03)

    …Opfer der Löschorgie in den Kommentarbereichen der Regimemedien geworden…

    Ist mir bei Spiegel online usw. auch schon passiert…so sindse halt, keine Meinungsfreiheit zulassen und andere mundtot machen!
    So fängt es an, wo es aufhören kann hat die Weltgeschichte schon mehrfach gezeigt.
    Ich jedenfalls habe keine Lust in D anno 2020 freitags von der Relionsgestapo in die Moschee geprügelt zu werden!
    Aber dann darf wenigstens der Bundeshosenanzug nicht mehr Kanzlerin sein. Den Part kann ja dann Herr Ahmadinedschad übernehmen.

    MFG Gedöns!

  99. Die in schwarze Tücher gehüllte Person (mit Kinderwagen) oben auf dem Bild, gehört die auch zur PI-Gruppe München? 🙂 😉

    Ich hoffe die Münchner haben sich „kultursensibel“ verhalten. 🙂

  100. @ #123 Gabriele (08. Sep 2010 15:27)
    … Beim letzten Video musste ich abschalten, ich konnte das hysterische Gekeife der jungen Muslima nicht mehr hören …

    Bei mir war es genauso.
    Und wir setzen uns für die Rechte der unterdrückten Frauen im Islam.

    Man muss sich langsam fragen: Wozu?
    Hat das überhaupt Sinn?

    Ich sehe keine Unterschiede zwischen einem Muselmann oder Muselfrau. Alles aus demselben Samen nur anders gekleidet.

  101. @ #123 Gabriele (08. Sep 2010 15:27)
    … Beim letzten Video musste ich abschalten, ich konnte das hysterische Gekeife der jungen Muslima nicht mehr hören …

    Bei mir war es genauso.
    Und wir setzen uns für die Rechte der unterdrückten Frauen im Islam.

    Man muss sich langsam fragen: Wozu?
    Hat das überhaupt Sinn?

    Ich sehe keine Unterschiede zwischen einem Moslem oder einer Muslima. Alles aus demselben Samen nur anders gekleidet.

  102. Gibt es denn keinen einzigen Linken oder Moslem, der byzanz auf Augenhöhe die Stirn bieten kann? Klasse, wie lange er sich ruhig und sachlich mit Kritikern auseinandersetzen kann. Am besten war der junge Mann, der erst mit „Arschloch“ daherkommt und dann doch kleinlaut Sarrazin recht gibt.
    Aber die endlose Diskussion mit den Aggrotussis war unnötig, ebenso wurde zu sehr über den Islam per se unterhalten anstatt über Sarrazins Aussagen.

    Klasse, weiter so!

  103. Byzanz und PI München: Das war wirklich beeindruckend.
    Ganz grosse Klasse, so freundlich, diszipliniert und faktensicher zu bleiben.
    Denk ich an Deutschland in der Nacht…,
    aber Jammern hilft ja nichts. So wie Ihr kann man es im Alltag auch weiter versuchen.

  104. Vielen Dank an Byzanz und sein Team für die Mühe und für den Mut! Die Links folgen.

    Hier sind einige der Leserkommentare aus der Jerusalem Post zum „Fall Sarrazin“ (29. August 2010 – 3. September 2010). Ich habe sie ins Deutsche übersetzt:

    Deutschland fordert eine strenge Zensur! Ich verstehe nicht, was so verkehrt an Sarrazin’s Meinung ist. Wahrscheinlich haben die Menschen, die aus Israel stammen, ein gemeinsames Gen. Das ist ein gutes Argument für ein jüdisches Heimatland in Israel!

    Es ist nichts Falsches daran, über eine gemeinsame genetische Beschaffenheit zu spekulieren, die Juden miteinander teilen; Tatsache ist, auch die anderen ethnischen Gruppen teilen gemeinsame Gene. Es ist überdeutlich, dass die Anklagen wegen des Antisemitismus nur verwendet werden, um Sarrazin zu verleumden und um die echte Botschaft seines Buches zu verdunkeln – das ist die schleichende Islamisierung Europas. Und die meisten Leute, die die Anklagen gegen Sarrazin führen, sind weder Freunde des jüdischen Volkes noch Freunde Israels. Es würde den Juden wohl anstehen, aufmerksam zu beobachten, wer sich als ihre neuen “Freunde” ausgeben.

    Tatsächlich hat Sarrazin positiv über Juden gesprochen. Er hat den Verlust der Berliner jüdischen Gemeinschaft der 30er Jahre als den Hauptgrund für den geistigen Abstieg der Stadt bedauert. Seine Kommentare über Moslems sagen das Umgekehrte aus – aber nicht in rassistischer, sondern in soziologischer Hinsicht. Denn nur die wenig Gebildeten unter ihnen bleiben in Deutschland aus Mangel an beruflichen Perspektiven in ihrer eigenen Heimat. Da ist nicht Rassistisches dran, und zu sagen, dass Menschengruppen mit gemeinsamen Vorfahren einen gemeinsamen Genpool teilen, stellt lediglich eine biologische Tatsache fest. Wenn das Feststellen bloßer Tatsachen eine Kontroverse hervorruft, dann weiß man, dass ein Nerv getroffen wurde.

    Der Mann ist korrekt wegen der Islamisten. Sie wollen sich nicht assimilieren, es sei denn, sie können IHR Sharia Gesetz allen anderen aufzwingen. Sie waren Kollaborateure Adolf Hitlers im zweiten Weltkrieg. Jetzt wollen sie die Welt regieren. Genug der Worte.

    Ich war vor drei Jahren in Berlin. Es gibt große Gebiete in dieser Stadt wo die Berliner Polizei sich unter allen Umständen weigert, hineinzugehen. Dies sind die moslemischen Enklaven. Sie verwalten sich selbst und betrachten ihre religiöse Gemeinschaft in keiner Weise als Teil der ungläubigen Massen, die ihre Gastgeber sind. Gibt es ein „jüdisches Gen“? Ja, es wird „Glaube“ genannt. Glaube an eine Religion, Glaube an eine Lebensart.

    So viel also zur Redefreiheit ….. Nur die Wahrheit ist wirklich schmerzvoll.

    Ein Wissbegieriger möchte gerne wissen … Könnte man uns bitte erläutern, was an dem Statement dieses Mannes nicht wahr ist? Teilen wir Juden denn nicht gemeinsame genetische Kennzeichen? – Ja oder Nein? Assimilieren sich moslemische Immigranten? Ja oder Nein? – Warum dann die übertriebene Aufregung? Man kann seine DNA in spezielle Labore senden und das wird verwendet, um unser Recht auf unser angestammtes Land Israel zu beweisen. Offenbar soll aber geistiges Chaos regieren!

    Die Liberalen sind durchweg für Gedankenfreiheit – Keineswegs! Denn wenn es nicht politisch korrekt ist, dann taucht eine wütende Menge mit Mistgabeln auf und schreit: „Tötet ihn! Tötet ihn!“ Die Liberalen sind viel zu schnell dabei, den Moslems unschuldige Beweggründe beizulegen. Lasst die Liberalen einmal nach Saudi Arabien gehen und dort einen angenehmen Abend nach den Maßstäben der westlichen Welt verbringen – ihre Freundin zu ein paar Drinks ausführen und ins Kino fahren, wobei die Freundin am Steuer sitzt. Schauen wir mal – Alkohol, Unverheiratete gehen zusammen aus, Frau am Steuer – jetzt sind sie in Schwierigkeiten. Hier kommt die Religionspolizei! „Wartet! Ich bin ein Liberaler! Ich bin auf eurer Seite!“ Zu spät. „Ab mit ihren Köpfen.“

    Die Bemerkungen, die sie dauernd wiederholen, sind „moslemische Einwanderer in Europa können sich nicht integrieren“ — OK. Das ist ein weit verbreitetes Empfinden; und „Jude teilen ein gemeinsames Gen“ — wahr. Und wenn das die umstrittensten Worte über Juden sind, die seine Kritiker in seinem Buch finden können, dann ist der Versuch den Alarm um des Islam willen mit einem behaupteten Antisemitismus zu verbinden so zynisch und irreführend wie abstoßend. Seine Kommentare über Juden sind ohne Bezug zu seinen Kommentaren über Moslems. Die europäische Linke versucht das Joch der Abscheu gegen Menschen anzuwenden, die wegen der moslemischen Nicht-Integration und der potentiellen Gewalttätigkeit besorgt sind.

    Scheinheiligkeit! Obwohl ich persönlich nicht daran glaube, kann Sarrazin möglicherweise ein Rassist und ein Antisemit sein. Jedoch unterstreicht er viele Tatsachen, die wahr und schmerzlich für die deutschen Eliten sind, besonders für diejenigen, die vorgeben liberal, nicht-rassistisch, politisch korrekt und nicht Anti-Islam zu sein. Im Inneren wissen sie genau, dass die meisten Thesen Sarrazins richtig sind. Und das ist der Grund, warum sie ihn mit heftiger Wucht verurteilen. Aber schaut euch diese Scheinheiligen einmal an: während die deutschen Eliten Sarrazin des Antisemitismus anklagen, blüht und gedeiht Deutschlands Handel mit Iran, einem Land, das seine Absicht Israel und das israelische Volk zu zerstören, angekündigt hat.

    Als israelischer Jude bin ich NICHT beleidigt durch das, was er gesagt hat. Wenigstens nicht von dem, was in den Zeitungen online veröffentlicht wurde. Es ist eine TATSACHE, dass Juden ein gemeinsames Gen teilen. Dieses Buch (d. i. Sarrazins Buch) ist 90% über die moslemische Eroberung Deutschlands. Es geht nicht um die Juden. Der einzige Grund, warum Juden erwähnt werden, ist, weil es so leicht für die militanten Liberalen ist, jemanden des Antisemitismus anzuklagen. Ich werde nach einer englischen Ausgabe dieses Buches Ausschau halten und ich glaube stark, dass es in alle europäischen Sprachen übersetzt werden und an den Schulen studiert werden sollte. Jeder Europäer, der sein Land vor der moslemischen Eroberung retten möchte, sollte es lesen.

    Ich verstehe nicht, warum sie sich alle so aufregen. Kürzlich wurde ein weit verbreiteter wissenschaftlicher Forschungsartikel veröffentlicht, der nachwies, dass Juden eine sie von anderen unterscheidende genetische Geschichte haben. Ich bin jüdisch und ich verstehe nicht was Beleidigendes daran ist, zu sagen, dass Juden die gleichen Gene haben. Vielleicht habe ich etwas im Gesamtzusammenhang nicht mitgekriegt. Ich sage nicht, dass dieser Typ nicht antisemitisch ist, aber wenn er nur gesagt hat, dass Juden die gleichen Gene haben, dann qualifiziert ihn das nicht als Antisemiten.

    Teilen wir nicht alle die gleichen Gene? Wenn wir alle von Jakob (und gar von Abraham) abstammen! Wie können wir dann nicht die gleichen Gene teilen? Was ist das Problem, wenn jemand diese offensichtliche Tatsache feststellt? Hat er noch etwas anderes gesagt? Hat er etwa diese Gene mit schlechten Eigenschaften verbunden? Wenn nicht, warum sind die deutschen Juden dann bitte so aufgeregt?

    Er spricht die Wahrheit über Islamisten. Mir scheint, das ist in Wahrheit der Grund, warum es diesen großen Aufruhr gibt. Sehr wenige Leute, die heute in der Welt im Rampenlicht stehen, haben das Rückgrat die Wahrheit auszusprechen, aus Furcht, sie könnten ihre weich gepolsterten Betten verlieren.

    Warum das große Theater? Es gibt viele Wissenschaftler, die kürzlich dasselbe gesagt haben, wie auch in dieser Zeitung veröffentlicht. Er hat definitiv nicht Unrecht, wenn es um die Moslems in Europa geht. Und so lange er nicht etwas Negatives mit „dem jüdischen Gen“ assoziiert, ist daran nichts auszusetzen. Es ist traurig, festzustellen, dass die deutsche jüdische Gemeinschaft diesen ganzen politischen Korrektheitstrend mitmacht und gemeinsame Statements mit Moslems herausgibt, nur weil sie auch eine Minderheit sind. Lebewohl, Europa!

    Erinnert euch an die Erforschung sephardischer und aschkenasischer genetischer Unterschiede. Die Juden sind genetisch verbunden. Ich kann hier keine echten Probleme sehen. Er sagte nichts Beleidigendes. Jedoch scheint der Mann mit seiner Wahrnehmung des Islam vollkommen zutreffend zu sein. Die deutschen Juden sollten nicht gedankenlos und in dämlicher politisch korrekter Art und Weise den Islam verteidigen. Sie verteidigen NIEMALS die Juden.

    Ich bin absolut entsetzt über die Reaktion der deutschen Juden auf die Bemerkungen dieses Mannes – er sagt die Wahrheit – und wie von einem der anderen Kommentatoren bereits erwähnt wurde – wir Juden sagen das Gleiche! Gibt es keine Tiefen, zu denen wir noch herabsinken, um uns vor der Welt verächtlich zu machen? Wir fordern, dass wir unsere Meinung sagen können, sei es Wahres oder Verkehrtes, während dieser Mann, der die Wahrheit spricht, beschimpft wird. Schande auf die deutschen Juden, die wieder einmal mehr sich auf die Seite der Moslems stellen. Seine Bemerkungen über Moslems sind bedeutungsvoll.

    Dies ist seltsam. Was ist an dem, was Mr. Sarrazin sagt, verkehrt? Er gibt lediglich die weithin publizierten neuen genetischen Studien wieder, die zeigen, dass die Juden weltweit gemeinsame genetische Kennzeichen teilen. Warum ist dies als Wissenschaft akzeptabel, aber als gesellschaftlicher Kommentar verdammenswürdig? Herr Sarrazin, Sie haben Recht! Die Juden sind wahrhaftig die eine Nation Israel, mit einem einzigen Heimatland und einer gemeinsamen Bestimmung.

    Er machte eine korrekte Beobachtung, er hätte jedoch besser sagen können, die “meisten” Juden haben die gleichen Gene. Ich bin nicht beleidigt. Er ist auch korrekt mit der Beobachtung, dass die Moslems in Europa nicht die Kultur übernehmen wollen, sondern sie wollen das Land übernehmen. Auch dies ist nichts anders, als das zu wiederholen, was sie in ihren heimatlichen Sprachen selbst sagen.

    Zur Unterstützung Sarrazins: Sarrazin ist absolut korrekt in seiner Beurteilung der mangelnden Bereitschaft der moslemischen Immigranten in Europa (und Deutschland im Besonderen) die europäischen Werte und Verhaltenregeln zu akzeptieren. Es scheint auch, dass die jüdischen Führer in Deutschland sich davor fürchten, sich als Juden zu identifizieren(!?). Darüber hinaus ist weder Sarrazin noch sonst jemand verpflichtet, die Juden zu lieben und zu loben… Das beleidigende und arrogante Benehmen der Türken und Araber in Deutschland im besonderen hat einen schwelenden Widerwillen geschaffen, nicht nur unter den einheimischen Deutschen, sondern auch unter anderen Bevölkerungsgruppen… Politische Korrektheit ist nur ein anderer Faschismus.

  105. Entschuldigung. Es muß natürlich heißen:

    Vielen Dank an Byzanz und sein Team für die Mühe und für den Mut!!!!!

    Hier sind einige der Leserkommentare aus der Jerusalem Post zum “Fall Sarrazin” (29. August 2010 – 3. September 2010). Ich habe sie ins Deutsche übersetzt. Die Links folgen.

  106. Boah, ich habe mich vorhin grade mal etwas mit bestimmten Koranversen befaßt, paar wurden ja schon genannt. Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich wegen diesem Mist göbeln will.
    Ich kann mir nicht vorstellen, das man an so Dreck „glauben“ kann. Das ist ein Haßwerk erster Güte!

    Dagegen ist „Mein Kampf“ ja ein Ponyhof zum Zuckerschlecken für Kinder!

    Der Vergleich der beiden Pamphlete drängte sich mir förmlich auf?

    Nur mit dem Unterschied, eins davon ist in D (und nur in D) verboten!

    MFG Gedöns!

  107. OT:Liebe PI-ler/innen
    Ich finde wir sollte das Wort Parallelgeselschaften neu definieren im aktuellen Focus* schreibt ein Deutsch-Ägypter über Sarrazin und stimmt ihm in seinen Thesen weitesgehend zu. Doch der Springende punkt ist der das er das Wort Parallelgesellschaft definiert, und zwar so das wir hier in Deutschland KEINE Parallelgeselleschaften haben weil Parallel bedeuten würden das diese auf das selbe Ziel hinarbeiten und sich dann Irgendwann in der Zukunft treffen und vereinen, nein wir haben hier asymetrische Gesellschaften in der sich die der Migranten immer weiter von der auf Demokratischen Grundwerten basierenden einheimischen entfernt.

    MFG MatzeMania

    *PS: Ich kann den Focus nur empfehlen, da dort nur in einigen wenigen selten Fällen Linker Journalismus zu sehen ist. Eigentlich brechen sie oft eine Lanze für unsere Demokratischen Werte berichten Positiv über unsere Soldaten im Einsatz und lassen sich auch nicht für Linksradikale Hetze gegen alles was grad nicht in den Mainstream passt einspannen.

  108. 1. Es ist schon erstaunlich, wie man mit einer handelsüblichen Kamera und etwas Sprachgewandheit eine bessere Reportage aus einer Fußgängerzone hinbekommen kann als diese zwangsgebührenfinanzierten Indoktrinationsanstalten mit Milliardenbudgets.
    2. Würde ich noch Rundfunkgebühren für die tägliche Dosis Propaganda zahlen, würde ich mich noch mehr darüber ärgern. Die einfachste und wirksamste Form von Protest gegen diese Art der Berichterstattung ist der Austritt aus dem GEZ-Abzocksystem. Wer in einem Kulturbereichererviertel wohnt, braucht dann nicht einmal die GEZ-Drückerkolonne zu fürchten. Die gehen nicht hin, wo die Polizei nicht mehr auf Notrufe reagiert.
    3. Glaube ich nicht, dass sich durch die aktuellen Debatten etwas Wesentliches in Deutschland ändert. Volk und Politiker sind dafür zu phlegmatisch. Es wird eine Scheindebatte mit Placebolösungen der Bauart Böhmer geben. Welche Partei kann man denn noch wählen?
    4. Sehe ich die wachsenden Probleme täglich auf der Straße, auch wenn ich aufgrund von Ausbildung und Wohnsituation der Entwicklung nicht unmittelbar ausgesetzt bin. In der Freizeit sind die Probleme allerdings spürbar.
    5. Bin ich nicht daran interessiert, diesen Zirkus mitzufinanzieren. Finanziell betrifft mich das Problem dirket. Kriminalität und unerwünschter „kultureller Bereicherung“ kann man (noch) aus dem Weg gehen, Steuern müssen wir alle zahlen.
    6. Ich habe das Sarrazinbuch noch nicht gelesen, da vergriffen. Die These, wonach Deutschland durch miese Qualitätspolitik bei der Einwanderung dauerhaft Potential verspielt teile ich aber schon seit Jahren. Auf die statistische Auswertung bin ich gespannt.
    7. Aus meiner Sicht ist das Problem mit den muslimischen Einwanderern als Gruppe nur teilweise religiös zu begründen. Adverse Auslese durch Sozialleistungen bei der Qualität der Einwanderer ist das Hauptproblem. Dummheit gepaart mit einer rückständigen Verison des Islam ist das eigentliche Problem.

  109. Super gemachtes Video, da zeigt sich mal wieder in aller Deutlichkeit, dass die Diskussion mit Moslems kein Sinn macht, weil sie aufgrund des starken Glaubens, einen erheblichen Schaden im Sachen Intelligenz haben.
    Schön war auch die Aggressivität dieser Leute zu betrachten, schrecklich, was der Islam aus dem menschlichen Gehirn machen kann.

  110. #136 OGT (08. Sep 2010 17:30)

    Habs eben überflogen, mir dreht sich der Magen um und mir steht der Verstand still!

    Ich rufe ungerne zu sowas auf, aber wozu gibt es Nuklearwaffen, solche extrem gefährlichen Leute gehören einfach verdampft, sie wollen die heilige Bombe, wieso geben wir sie ihnen nicht einfach? Und zwar mit aktiviertem Zünder von oben drauf!

    Wenn sie heute noch an diesen Brandstifter, Pädophilen, Massenmörder, Unterdrücker, Ehebrecher, Lügner, schlicht einen gefährlicheren Menschen als Hitler, Stalin, Pol Pot, Tschiang Kai Tchek, Idi Amin und Mao zusammen, glauben und vor allem das Fortsetzen dieses knapp 1400 Jahre andauernde Verbrechen an der Menschheit betreiben.
    Der Typ war ein Soziopath übelster Art und seine Anhänger heute genauso!

    Wielange wird das noch gut gehen? Ohne zu Unken, der 3. Weltkrieg wird ein Glaubenskrieg!

    Gruß Gedöns!

  111. Meine Hochachtung vor byzanz!

    Gerade der „Danke-Adolf“-Mohammedaner und dieses geistige Kleinkind mit der unwissenden christlichen Freundin sind ja dumm wie Knäckebrot! Ich hätte das nicht ertragen! Da ist ja NULL! Null Intelligenz, null Wissen, null Benehmen, null Inhalt!

    Da hättets ruhig mal schneiden können, ich kann solche geistigen Tiefflieger nur schwer lange Zeit ertragen! Es ist ein Schlag ins Gesicht der menschlichen Intelligenz!

  112. Teil 1.
    Die letzte Person würde vermutlich auch einen Vibrator für den Fünften Teil des „Terminator“
    halten.
    Teil 2.
    Die selbe Frau spricht über „Dumme Menschen“. Das sind die Personen die als „Kultursensible“
    Bessermenschen auch Kannibalen zum Multikulti-Festessen einladen würden…
    sie bekämen nur nicht mit das sie der Hauptgang sind.
    Anmerk. von mir: Die einzigen Beziehungen zu Deutsche die Mo. Atta hatte war der klassische
    Gutmensch…denn die Glauben das der Islam Kultur und Religion ist.
    Min.3:31…ist westliche Logik, aber da die Vernunft in den islamischen Schulen verteufelt
    wird existiert die denkweise nicht unter Muslims.
    Min. 4:08 Eine Migrantin wie sie sie mir gefällt. Ab 4:29 die Dummheit triumphiert über
    den Geist…oder war er doch nur Opfer der Antifa Suggestion die ich selbst kenne.
    Ab 6:20 outet er sich das er keine Ahnung vom Islam (Christen- und Judentum) hat…, weil er nur Dhimmy Phrasen
    zitiert. Min. 7:07 das ist typisch. Geschichte (Bibel) mit Gesetz (Quran) vergleichen. Min. 7:39
    …Angst hat doch nur der „Gut“mensch, denn der kriecht aus Angst vor Terror (ungewollte Islamkritik des Gutmenschen 🙂 )
    Min. 8:oo sagt er nur er scheißt auf Menschen. Zitat:“Ja und dann sind es „demokratische“ Mittel!“
    Anmerk. von mir. Auch Adolf Hitler kam über eine Mehrheit an die Macht! War das auch Recht was
    folgte ? Fazit Teil 2…Ein Land von Vollidioten.
    Teil 3
    2:10 Willkommen im ewigen Schwachsinn…wenn ich mich angegriffen fühle hole ich die Nazikeule.
    Deutsche Frau vermutlich Heiratskonvertitin. Anmerkung von mir…2 Weltkriege???? Was hat das
    mit Sarrazin zutun ? Min. 3:33 der klassiker…alles falsch übersetzt (Quran) !!!
    Das sind die typischen Takkyi Prinzipien. Das ist ein verlogener Araber der im nächsten Moment
    „Du Judensau“ sagen würde.
    Fazit Sarrazin hat Recht, denn dieser Musel-Nazi mit seiner Mitläuferin sind
    typische Beispiele…pathologischer Selbsthass (Deutsch) trifft auf Christen- und Judenhass (Muslim).
    Das muß Liebe auf dem ersten Blick gewesen sein 🙂

    Sprung da Teil 4 und 5 nicht wirklich kommentiert werden muß. Suggestion funktioniert
    eben auch im Islam und das seit 1400 Jahren.

  113. der Arschloch-Mohammedaner mit der blonden Dhimmikuh war sehr aufschlussreich.

    „Mohammed hat sich immer nur verteidigt…Angriff ist die beste Verteidigung“

    So denken die wirklich.

    Marschiert eine nohammedanische Kolonistenhorde in ein fremdes Land ein, um dem Koran zu folgen und das Land zu erobern zu islamisieren, dann ist das kein Angriff auf das fremde Land sondern nur die Erfüllung des göttlichen Gebotes.

    Ein Angriff ist es erst, wenn sich die Einheimischen dagegen wehren, erobert zu werden Allah unterworfen zu werden.
    Dieses Verteidigen der Einheimischen ist dann der Angriff auf den Islam, gegen den sich der Anhänger der Friedensreligion dann mit Waffengewalt verteidigen muss.

    Islamische Erobererlogik.

  114. Ich hätte vom Arschloch-Mann und von den beiden Gören gerne den Begriff „Dhimmi“ erklärt bekommen…

    :mrgreen:

  115. Wahnsinn, …
    die Dummheit einiger Menschen so
    ungefiltert zu erleben ist schon ein Erlebnis.
    Grosse Arbeit.
    Gerade die erlebten Dusseligkeiten
    der Befragten machen das so einmalig gut.
    Zum Schnitt, wenn denn genschnitten wurde,
    kann man nur gratulieren.
    Und der Musel zum Schluss, der auf die
    Frage nach dem Frauenschlagen im Koran
    aggressiv wurde , – war grosses Kino.
    Seine Aussage : „Lasst uns Muslime in Ruhe“ wollen wir ja im Grunde alle nur.
    Sollte in Gold gegossen über jedes Amt gehängt werden. Am besten man finge da bei der Sozialhilfe an, und entlasse die
    Suddendjihadisten plus Anhang Stück für Stück,
    nee lieber schnell, in ihre eigen
    selbstgewählte Verantwortung,
    da schon jegliche Ansprache an sie als Angriff gewertet wird.
    Tolle Sache Byzanz & Chandler …

  116. Islamdebatte:
    Wer laut und emört genug schreit, braucht keine Argumente, kann Tatsachen übergehen und sich am Ende trotzdem als moralisch überlegen fühlen.

    Es ist immer gleich.
    Aber vielleicht tut sich bei einigen Leuten in einer stillen Stunde was hinter der Fassade, sie informieren sich und bedienen sich des eigenen Verstandes – vielleicht.

    SAPERE AUDE

  117. Hut ab für die PI München Gruppe. Mir würden die Nerven und die Befähigung für so was fehlen.

    Aber das Muselmädel mit ihrer besten – angeblich christlichen – Freundin ….sie hört sich nicht an als ob sie sich von Papa, Bruder oder Onkel viel sagen lassen würde.

  118. Genau das nervt mich bei PI ….diese rein willkürliche „Moderation“ ohne zu wissen warum, ohne Erklärung, ohne nichts !

  119. Wenn wir diese Menschen mit Schimpfwörtern belegen, machen wir es nicht besser als sie. Wir „Ungläubigen“ sind für sie Schweine, Affen, Hunde.

    Warum sollten wir uns auf eine Stufe mit ihnen stellen, indem wir sie auch mit Schimpfwörtern betiteln?

    Ich mag PI und ich mag PIler – aber ich mag die Ausdrücke nicht, die manche PIler gebrauchen.

  120. Sehr verdienstvoll, diese Aktion.

    Ich habe nur GAR KEINE Lust mehr, überhaupt noch die „Argumente“ von Moslems anzusehen oder anzuhören. Es ist so müßig und langweilig, da sich alles nur wiederholt und ich all das schon gehört habe.

    Fazit: Mit Fundamentalisten (ergo: Moslems) diskutiert man nicht, man muss ihre Ideologie bekämpfen.

  121. Hätten die zwei Damen im letzten Video den Koran wirklich gelesen, dann wüssten sie, dass der Islam eine absolut krankhafte faschistische Ideologie ist.
    Leider haben sie den Koran nicht gelesen(auch nicht teilweise)
    Dass sie fasten, ist eine Lüge. Das war auch leicht zu erkennen.
    Ansonsten haben die doch nur das Bla Bla-Medienmärchen vom friedlichen Islam von sich gegeben.

  122. #27 Yehudit (08. Sep 2010 11:59)

    Ich schäme mich dermaßen fremd für dieses junge Moslemweib!

    Jetzt verstehe ich warum sie ihre Weiber in Müllsäcke stecken…es ist sonst nicht auszuhalten.

  123. Ich verstehe diejenigen PIler, denen mal ein Wort aus dem Mund rutscht. Mir geht es leider auch allzu oft so, dass ich einfach nur sauer bin. Zwischen mir und dem Interviewer liegen Welten. Ich würde mich niemals auf die Straße stellen. um mich dann blöde belabern zu lassen.

    Das Video ist echt super geworden. Auch, wenn mein Blutdruck und meine Angst etwas angestiegen ist.
    Mein vollster Respekt vor euch!

  124. @ deadman123

    es ist nicht die Religion, die Probleme macht, sondern einzelne Menschen

    Tut mir Leid, aber da bist Du im Irrtum. Im Gegenteil: Es ist die ‚Religion‘ Islam (=totalitäre Ideologie), welche die Ursache der Probleme ist, die der einzelne Türke und Araber verursacht.

  125. Kann sein, dass ich, wenn ich fertig bin, hier als U-Boot beschimpft werde. Ich unterscheide hallt doch gerne immer noch zwischen Leuten, die keine Probleme machen und solchen, die wirklich kein Mensch braucht. Selbstverständlich bin ich der Ansicht, dass das Maß an Moslems in Deutschland mehr als übergelaufen ist, aber nicht jeder ist ein Drecksack per se. Aber ich sags trotzdem.

    Der „Arschloch-Mohammedaner“, der mit seiner blonden Freundin durch die Gegend spaziert ist, war nach meiner bisherigen Erfahrung mit Mohammedanern ausgesprochen gespächsbereit. Da hab ich aber schon sowas von viel radikalern Assis erlebt, der war ja schon fast einer, der kaum zur Zielgruppe der Kritik gehört. Statt ihm dauernd mit dem Koran zu kommen, wäre es sicher der Sache dienlicher gewesen, ihn vor allem auf Problemmoslems in anderen deutschen Städten anzusprechen, und die Fragen nach dem Koran geschickter zu verpacken. M.E. taktisch unklug.

    Das gleiche gilt für die „beiden Gören“. Natürlich waren die noch ziemlich jung und damit unerfahren und beeinflussbar. Aber das hat der Interviewer nicht erkannt, er ist permanent auf dem Koran rumgeritten und hat so eine natürliche Abwehrhaltug provoziert, die eigentlich vorauszusehen gewesen wäre (was evtl. auch an der aufgeheizten Stimmung lag). Die hätte er bei anderen auch provoziert. Das Argument mit der Doku „Kampf im Klassenzimmer“ kam viel zu spät und zu einem Zeitpunktm als die „beiden Gören“ längst nicht mehr offen für gescheite Argumente waren. So wie ich die Sache sehe, wären sie das zu einem früheren Zeitpunkt aber gewesen.

    Und nochmal: Sowohl der „Arschloch-Mohammedaner“ als auch die „beiden Gören“ zählen wohl kaum zu der Sorte Moslems, die Sarrazin kritisiert und die hier bei PI und anderswo auch zurecht kritisiert werden (wobei ich mir bei dem „Arschloch-Mohammedaner“ noch nicht ganz sicher bin.

    Mein Fazit: Der Interviewer hat zu wenig kühlen Kopf bewahrt, und die Klientel, die er befragt hat, zählt nicht zu der wirklich bedrohlichen Horde, die es aber durchaus gibt; solche Interviews wären an problematischeren Orten als der Münchner Innenstadt wohl problematischer geworden (–> Marxloh, Hagen, Essen, Kassel-Nordstadt, Neukölln, etc. etc.).

    Wenn hier jeder, wirklich jeder Mohammedaner über einen Kamm geschoren wird, dann bin ich wohl aus PI-Sicht ein U-Boot; wenn hier aber unterschieden wird zwischen welchen, die auch nur leben und leben lassen wollen, und solchen, die wahrhaft existenzbedrohend sind für unsere Heimat, dann bin ich eurer Meinung. Wer im stillen Kämmerlein zu „Allah“ betet, soll er doch. Egal, das tut keinem weh. Wer diesen Scheiß laut vor sich herträgt und herrschen will, gehört zurückgeschafft, wo er hergekommen ist.

  126. Ich bin so froh und dankbar, dass Dummheit nicht schmerzt. Sonst wären die Straßen erfült vom Geschrei solcher Gestalten wie in den Videos.

    Respekt, dass Byzanz und das Team so ruhig geblieben sind. Mir wäre schon beim ersten Typ der Kragen geplatzt.

  127. Echt köstlich das anzusehen. Wie blöde so manche Deutsche sind. ich mein von denn Musels haben wir´s ja schon gewusst. Aber der „Honk“ mit der Deutschen: Genial habt ihr gesehen wie die Manschel geguckt hat. Wenn die dass vorher gewusst hätte und Er hatte ja auch keine Argument ausser immer die selbigen. Wurde aber zunehmend Argressiver wo er merkte dass er keine Antworten hat. Und ganz Momo´s Moto Angriff ist die Beste Verteidigung. Wie beim Fussball lol ist das Geil.Die alte hat daheim ermal was auf die Fress bekommen!!! Und die Zwei tussis waren das überhaupt Muslimas? Ohne Kopflumpen?

    Macht weiter so…

  128. Die Mädels am Schluß sind einfach noch zu jung. Sie haben Glück in Deutschland zu leben, hier ist es nämlich nicht so schlimm die eigenen KoranVerse nicht zu kennen. Vielleicht schlagen sie nach dem Gespräch ja doch nochmal im Koran nach.

  129. armer „Byzanz“ wie kann man sich nur herablassen, mit solchen Zuchteln zu diskutieren.

    Mir laufen in Islamistan zwangsläufig wirkliche Extremisten über den Weg, aber die sind in der Unterhaltung nicht mal annähernd so aggressiv wie diese Zuchteln.

  130. Besser als Fernsehen. Bitte macht öfters solche Interviews!!!

    Die Mädels am Schluss waren nicht in der Lage normal zu argumentieren. Außer zickendümmliches Geschrei und „DAS IST SO!“ „SIE KÖNNEN MICH MAL KREUZWEISE!“ war von denen nicht viel zu erwarten.

  131. @Saejerlaenner

    Nur, wenn diese Ideologie über Jahrzehnte im Kämmerlein gedeiht, dann drängt sie irgendwann mit Macht in die Öffentlichkeit — das ist die Krux (sorry, liebe Mohammedaner, das Problem).

    Man muss diese Ideologie auf allen Ebenen zurückdrängen und bekämpfen.

  132. @Saejerlaenner

    Mir fällt dazu noch eine hübsche Metapher ein. Mit dem Islam ist es wie mit Schimmel oder Hausschwamm: Man muss ihn bekämpfen, sobald er auftritt, sonst modert es unter den Wandbelägen oder hinter den Möbeln, und irgendwann ist es zu spät.

  133. Tolles Video.

    Unser muslimischer Mitbürger hat mich besonders durch seine Aussage beeindruckt, daß wer den Koran gelesen hat, aber darüber nicht zum Moslem geworden ist, nichts verstanden hat. Das ist eine wasserdichte Argumentation. Dem Mann sei sein Stolz gegönnt, seine Gewaltphantasien gegenüber Ungläubigen sollte er aber in der heimatlichen Wüste ausleben und nicht hier.

    Der jungen Muslima wiederum glaube ich ihre Empörung, was aber heißt, daß sie von ihrer eigenen Religion – auf die sie so stolz ist – tatsächlich keine Ahnung hat. Gott sei dank, hat der Interviewer bei den kinderschändenden Priestern nicht das Gegenbeispiel des Propheten (Schande auf ihn) gebracht, der mit seiner Aische die Ehe vollzogen hat, als sie neun war. Oder vom Vollzug der „Genußehe“ mit Kindern.

    Die junge Dame versteht offenbar tatsächlich nicht den gewaltigen Unterschied, daß der kinderschänderische Priester gegen ein Gesetz verstößt und bestraft wird, während in ihrer Religion – die bekanntlich auch ein universell gültiges Rechtssystem ist – solche Schändlichkeiten LEGAL sind.

  134. #164 Saejerlaenner

    unterschrieben!

    Man kann den Mädels wohl keinen Vorwurf machen… sie selbst sind ja kaum betroffen von der Härte und den Grausamkeiten des Islam (sonst dürfte „Sabrina“ wohl nicht figurbetont und Kopftuchfrei durch die City rennen).

    Schön wäre da eine Aufklärung… sollen sie dann meintetwegen den Islam reformieren, ihn zu dem machen, wie ihn viele moderne Muslime auch leben… naja ich weiß…Wunschtraum 🙁

  135. Liebe Sabrina im Video, der Hitler war kein Christ. Er wollte das Christentum nach einem deutschen Sieg verbieten und Kirchen entweder zerstören oder in Adolf-Hitler-Weihestätten umwandeln lassen.

    Den Islam wollte er übrigens nicht verbieten… warum wohl??

  136. Bei Minute 6, erster Teil: Ein typischer linkslinker Gutmensch. Blöd Rassist schimpfen, aber keine sachlichen Antworten geben können – wie alle Linksfundamentalisten.

  137. Ab Teil 3 bekomme ich dauer kopfschmerzen. Erst der Vollpfosten mit der Kappe der überhaupt keine Ahnung hat, dann der Iraner oder was auch immer…………

    Unglaublich wie dumm viele menschen sind

  138. @ Knautschke

    Es mag sein, dass Sie Recht haben. Ich bin es nun mal von Hause aus gewöhnt, dass irgendeine Religion immer erst im Anschluss kommt, im Vordergrund stehen moralische Werte und anständiges Verhalten.

    Aber genau da ist möglicherweise die Krux: Haben nicht alle Kulturen ihre Vorstellung davon, was win Verbrecher ist und was nicht? Stehlen, rauben, morden, vergewaltigen und bescheißen; ist das nicht überall auf der Welt so, dass solche Vergehen als nicht akzeptabel erachtet werden?

    Ich habe den Eindruck, dass nach Europa nur der Abschaum der Gesellschaft in Massen einwandert, der auch in seinen Herkunftsländern als Abschaum bezeichnet wird. Ist nicht der Aufhänger „Islam“ nur ein Aufhänger, hinter dem sich eine Mafia tummelt, die primär überhaupt nichts „religiöses“ im Sinn hat?

    Ich mag naiv sein, wenn ich nicht eine „Religion“ verantwortlich machen möchte für das, was ihre „Anhänger“ im Namen dieser „Religion“ für Dinge tun. Vielleicht liege ich auch falsch. In meinen Augen sind die ganzen Horden „moslemischer Zuwanderer“, die hier nur Scheiße anstellen, eine Art Mafia – und in meinem naiven Empfinden kann da nicht religiös motiviert sein.

    Und da bin ich an dem Punkt, wo ich mich ernsthaft frage: Religion oder Mafia oder Religion = Mafia?

  139. In moslemischen Ländern Urlaub machen sei ganz normal, sagt hier eine Frau. Trägt sie dann auch ganz normal ein Kopftuch im Iran?

  140. Die angebliche Muslima der beiden Dunkelhäutigen Damen hat höchstens mal kurz im Koran geblättert. Sie hat keinen Schimmer was im Koran steht.

    Typisch grosse Klappe und nichts dahinter.

  141. Das ich bis Teil 5 gekommen bin greznt an ein Wunder. Die unglaubliche „beschissenheit“ der angeblichen Muslima und ihre unfassbar grosse Klappe wird ihr noch die grössten Probleme im Leben bereit.

    Falls Du das hier liest Mädchen aus dem Video >

    „Du bist unfassbar dämlich, arrogant und dümlicherweise auch noch auf etwas stolz von dem Du nicht die geringste Ahnung hast.“

    „Als Du sagtest das die Deutschen wohl alle Moslems am liebsten aus Deutschland raus hätten lagst Du mit ca.95% der Bevölkerung richtig. Denk mal darüber nach“

  142. Dank dem erbrochen gebrochen deutsch sprechendem Herren mit der blonden Frau an seiner Seite weiß ich endlich, dass Sarrazin aka Hitler 2 Weltkriege angezettelt hat.

    Danke!

  143. @#4 ChristFollower

    Bei der Umfrage nicht die Antwort „Ein aufrechter Deutscher …“ nehmen, denn diese Antworten kommen hundert pro in die braune Tonne und dienen den Volksverrätern als Beweis dafür, dass Thilo nur Nazis als Gefolgschaft hat!

    Aussage 1 ist die richtige!

  144. @Saejerlaenner

    Stimme Ihnen zu und bin auch der Meinung das einige Kommentare hier für PI schädlich sind.

  145. Alter Schwede, bei dem Gekeife der beiden Schrullen fallen einem ja bald die Ohren ab!! Aber echt herrlich, wie schön die am Thema vorbeilabern, nur um sich wieder „angegriffen & beleidigt“ zu fühlen.

    Das Gespräch hätte auch so ablaufen können:
    A: 1€ ist mehr wert als 50cent!
    B: Ist es nicht, denn ich glaube an den Mehrwert des CENT!
    A: Aber es ist doch offensichtlich, dass….
    B: NEIN!!! HÖR AUF !! DU BELEIDIGST MICH! DU GREIFST MICH AN !!

  146. Danke nach München!! Bewundere Euren Mut!

    Ach so: Byzanz, vielleicht sollten sie wieder Pressesprecher werden, diesmal bei einer neuen Partei, die hoffentlich tatsächlich von Stadtkewitz gegründet wird (und Sarrazin als Mitglied gewinnen kann).

  147. danke pi für den beitrag und die mühe!

    aber da sieht man es wider deutlich wie die bevölkerung denkt überdas thema das eigentlich sehr viele leute gar nicht wissen was sache ist und einfach nur die hetze der medien glauben schenken und den sarrazin verurteilen aber wenn man ihre argumente entkräftet sehen sie die dinge eigentlich nicht anderes….komisch aufeinmal is ja nicht mehr so wie sie es gedacht haben…..

  148. Also bei diesen beiden widerlichen Krähen könnte ich wirklich zum Rassisten werden. Schade, dass Muslime nicht verhüten dürfen – wieviel Unheil hätte so verhindert werden können …

    Ich find’s echt ne Frechheit, ich find’s echt ne Frechheit … alle Pfarrer schänden Kinder … alle Pfarrer schänden Kinder

  149. Die letzten beiden Videos hätte man sich doch komplett sparen können. Als ob beratungsresistente Mu*sel-Kinder irgendetwas gescheites von sich geben könnten.

    Mir wurden leider zu wenige Autochthone interviewt und zuviel Zeit verschwendet mit den Mu*seln. Dass die Sarrazin scheiße finden ist klar, da braucht man nicht 3 Minuten Videomaterial verschwenden.

  150. Bravo – Glückwünsche nach München – eine tolle Aktion!

    Dies kommt von einem Preußen!

    Hier tief im Osten der Republik sind die Kopftuchträgerinnen und ihre stolzen Männer noch echte Exoten.
    Aber wehret den Anfängen! Hier gibt es auch nicht so viel verständnisvolle Gutmenschen wie im „goldenen“ Westen.

    Hoffentlich finde ich hier auch ein paar Leute ohne vernebelten Verstand!

  151. #181 Tiberius (08. Sep 2010 19:58)

    Nein, exakt mit 91,2% abzüglich vll. paar linke Gutmenschen und Ökotaliban, 8,8% Ausländeranteil, die sich das deutsche Kuschelkissen nicht vermiesen lassen wollen!

    MFG Gedöns!

  152. Zitat: Nun, dass der Prophet Mohammed, im Islam der perfekte und vollkommene Mensch und das Vorbild aller Muslime, im Alter von 52 Jahren eine 6-jährige geheiratet hat, erwähnt sie in dem Zusammenhang nicht. Hätte wohl auch nicht ganz so gut in ihre Argumentationsstruktur gepasst..

    Meine Antwort:

    Es ist Schlimmer, viel schlimmer, nicht daß er nur Kinder zu seinen Sexgespielingen genommen hat, er war auch noch anderweitig „tätig“.

    Damit Ihr nie wieder was von der Reinheit eures Propheten und deren Junevarâsh (Untiere), den Mullahs, Mirza, Seyed und Dowlehs erzählt. Lest es wenigstens durch wenn ihr immer noch darauf besteht für arabische Namen werben zu müssen und sie in den Himmel zu loben.

    Dass der islamische Prophet sich schon immer für Kinder interessierte, wurde hier schon behandelt. Dass er aber auch eine ganz innige Beziehung zu Imam Hussein pflegte, denn viele Schiiten verehren, wissen die wenigsten. Auch wird über sein intimes Verhältnis zu Männern berichtet.

    In nicht weniger als in 20 islamischen Quellen und Hadhiten, wie die von Ahmad Ibn Hanbal und Abu Hurairah, steht dass der islamische Prophet an den Zungen von Alis Kindern, Hussein und Hassan saugte. Auch Buchari erzählt davon wie der islamische Prophet an Kinderzungen lutschte. Bei Ibn_Zubayr, Ibn Hajar, Al Nawawi, At-Tabari und Abdullah Ibn Adiy, wird davon berichtet wie Muhammed das Hemd von Alis beiden Kindern Hassan und Hussein hochhebte und ihre kindlichen Penise küsste. Weiter wird berichtet, wie er (Der islamische Prophet Mohammed) die Beine Husseins spreizte und sein Penis küsste.

    http://tangsir2569.wordpress.com/2010/07/11/mohammeds-liebe-zu-imam-hussein/#comment-1607

  153. #193 Deutscher Orden

    Dann muss ich etwas älter sein, in meinem Perso steht Stalinstadt!
    Aber ansonsten die gleiche Stadt!

  154. #178 Saejerlaenner (08. Sep 2010 19:46)

    Die Hardcore-Anhänger dieser Religion tun nur das, was diese Religion fordert.

    Gott sei dank geraten offenbar die meisten Muslime in einen Konflikt, wenn die Befehle ihrer ‚Religion‘ und ihr gesunder Menschenverstand kollidieren, ansonsten würde hier schon längst Mord und Totschlag herrschen. Nur ist diese Situation für uns auf Dauer nicht zu ertragen.

    Am besten wärs, die gehen alle heim, klären das untereinander und säkularisieren sich, dann kann man ja noch einmal miteinander reden. Bis dahin sind diese Leute alle ein Sicherheitsrisiko. Wer heute noch auf Disko macht, rennt womöglich morgen mit Zottelbärtchen oder in der Burka rum. Jetzt will Merkel für die muslimisch befreiten Zonen ja muslimische Polizisten einstellen. Das ist die Kapitulation. Was passiert denn, wenn der erste von denen mit seiner Dienstwaffe ein Massaker unter Ungläubigen anrichtet? Dieses Risiko ist real vorhanden. Haftet dann Merkel mit ihrem Hals?

  155. Danke ! Einfach herrlich und vor allem bezeichnend. Wenn das die „integrierten“ Moslems waren … Ein Koran und korrekte Anrede wären allerdings hilfreich gewesen, sozusagen Tagesschaureif. Wie auch das Beschneiden der Tonhöhe, da wie letzte Woche öfters gesehen, geifernde Muslimas doch recht unangenehm klingen.

  156. @ Deutscher Orden

    Kann ich gar nicht so genau sagen – Zufall im Zusammenhang mit Sarazhin.
    Bin erst ein paar Tage hier.

  157. @ #3 oderfuerst

    Habe nämlich in Fürstenberg in der Sparkasse ein paar Aufkleber verteilt mit Sarrazin und PI. Hätte ja sein, können, dass dadurch.

  158. Die beiden im dem Video zufälligerweise festgehaltenen Muslime sind statistisch, nach den Regeln der Kunst, nicht repräsentativ. Jeder weiß natürlich, daß sie es trotzdem sind. Beide verkörpern das Grundproblem: Sie sind dumm, ungebildet, aggressiv, auf ihre Religion fixiert. Vor allen Dingen sind sie nur die Vorhut, von dem was da noch kommen wird.

    Leider ist diese Gruppe sehr vital und fortpflanzungsfreudig. Wir demgegenüber schwächeln bei der Vitalität und Reproduktion, haben aber – bilden wir uns ein – mordsmäßig den Durchblick, wenns um Fragen geht, wie die Welt funktioniert und was Gerechtigkeit ist. Das führt nur leider zu nichts. Wenn wir nicht endlich mehr Kinder bekommen und unseren Kindern beibringen, wie sie überleben können, wie man notfalls mit den Händen und den Zähnen ein Leben nimmt, dann werden wir verlieren.

    So weit sind wir schon. So ist das.

  159. Deutscher Orden

    Ich dachte es gibt hier in der Gegend keinen der PI kennt. Nach Fürstenberg komme ich nur noch selten. Bin nach Mixdorf gezogen.Wie können wir in Kontakt bleiben.
    Muss nun langsam in die Kiste. Gehöre zu denen die für andere das Geld mitverdienen. Hoffentlich werden es nicht zu viele von der Sorte sonst wird es bald eng!

  160. Sehr aufschlußreich – wie stets bei den von PI durchgeführten Befragungen. – Daumenhoch!
    Aber am meisten bewundere ich die Geduld und gleichbleibende Freundlichkeit des Interviewers Michael.
    Manche der befragten Exemplare waren echte Brechmittel.
    Besonders interessant war der Muslim mit seinem ‚Hitler-Komplex‘.
    Hitler war dem Islam derartig zugeneigt, daß er mit hohen Vertretern dieser ‚Religion‘ freundschaftliche Beziehungen pflegte. Erinnert sei an die Freundschaft mit dem Groß-Mufti von Jerusalem, ebenso an die freundschaftlichen Beziehungen zur Türkei –

    OT A.H.:
    Wenn wir Mohammedaner geworden wären, würde uns die ganz Welt gehören.

    P.S.:
    Vielleicht gibt es ja auch einen Koran in gerechter Sprache -> Koran für Dhimmis = Dummies??

  161. LOL So wie dem Typ im ersten Video würde es jedem Linken in einer gleichberechtigten Diskussion gehen. Nach dem ersten Nazi und Rassismusvorwurf merken sie dass sie gar keine Argumente haben. Da hilft nur zensieren und weiter diffamieren.

  162. Es ist immer das Gleiche! Muslime, die vollkommen resistent gegen undierte Argumente ununterbrochen Scheißdreck reden! Ich bewundere die Gefasstheit des Interviewers!

  163. Die Umfrage/Reportage fing ja ganz gut an, fängt aber an zu schwächeln, als man damit anfängt mit Kindern, bzw. Moslems, bzw. Kindermoslems zu diskutieren. Diese ‚Meinung‘ ist nicht nur denkbar ‚verwässert‘ sondern ehedem völlig irrelevant. Daran hätte man sich nicht aufreiben brauchen. Interessant indes, ist die öffentliche Meinung (erwachsener) Bio-Deutscher.

    Erstaunlich auch immer wieder, wie schlecht es um die politische (zumindest allgemein) Bildung in dieser REPUBLIK bestellt ist.

    Mehr von diesen Umfragen wären wünschenswert.
    Weniger fordernd provokant, dafür umso seriöser.

    Besserwisserei (obschon vollkommen klar, besser wissend und reflektiert) führt von vorn herein zu ablehnenden Verhalten und zum Selbstverteidigungskomplex.

    Wie wir alle genau wissen:
    Mit Moslems/Indoktrinierten lässt sich überdies (und im ‚Speziellen‘) sowieso nicht diskutieren.

  164. Eine Frage hätt ich dochmal: Wir haben jetzt wieder gut 60000 Seitenzugriffe für heute. Wie kommt es, dass zum jetzigen Zeitpunkt keines der Videos auf youtube wesentlich über 400 views liegt???

  165. Das aktivere Mädchen in Teil 5 macht mangelnde Bildung durch ein großes Mundwerk wett.

    Nicht mal den Koran kennt sie richtig, und insofern ist sie ein gutes Beispiel für laute, aggressive, aber ungebildete Muslime.

  166. am Besten: ca 08:13 Passent zur Muslima, welche offensichtlich voll integriert ist: „..müssen mal ne Pille verteilen“ ….haha… herzlich gelacht, jedoch: Die Pille ist der Koran und noch schlimmer, der folgende Trip ist die islam. Realität in den Familien.

    Fazit: selbst voll-integrierte Moslems springen reflexaertig sofort auf den „Wir-Muslime“-Film auf und wissen weder etwas über den Koran, noch über die islam. Umma noch uber irgendwas diesbezüglich.

    Mich erschreckt neben der unfähigen Polit-Kaste adäquat zu reagieren, dass sich Muslime selbst als Rasse, Ihrem Neusprech entsprechend „Umma“ als Synonym nennend,als verfolgte Opfer darstellen, quasi die verfolgten Juden im III Reich. Was zu beachten sei, ist der immanente Judenhass im Koran. somit bedient sich die Umma längst vergangener Ressentiments, um über die angbl. Diskriminierung gesetzlich IHRE gesellschaftlichen als auch juristischen (Sharia) Modelle durchzusetzen und zu etablieren! inlk. geduldeter Agitation gegen den „Zionismus“! Nix mehr und nicht weniger° gruss skep

  167. Sehr guter Beitrag, Dankesehr liebes PI-Team !

    Das eigentliche Problem ist doch, dass man mit Argumenten nicht weiterkommt.
    Ich muss mir selber eingestehen, dass die Absicht dahinter ziemlich clever ist; d.h. wenn man den Koran kritisiert, sind die Muslime beleidigt bzw. wir beleidigen mit unserer Kritik direkt Allah. Und schon geht es nicht mehr weiter mit Reden über die Inhalte des Korans, d.h unser eigentliches Ziel, nämlich eine sachdienliche Disskusion ist sofort unterbunden.
    Im Klartext ist es sehr schwer diese Kluft zu überwinden.

    Ich sehe die kritische Denkweise als substanziellen Bestandteil unserer christlich geprägten / demokratischen Gesellschaft.

    Ich bin Atheist.
    Aber man muss auch sehen, dass wenn z.B Luther sich nicht seines eigenen Verstandes benutzt hätte ( d.h: kritisch ), wir vllt. bis Heute noch mit Ablassbriefen handeln würden.

    Wenn jetzt aber eine „Religion“ wie der Islam daherkommt und jegliche Diskussion bzw. Reflexion um den Glauben von Grund auf verbietet und jeden kritischen Gedanken wie eine kleine aufstrebende Pflanze kaputttritt, dann ist das nicht mehr mit unseren Werten vereinbar.

    Wie gesagt Ich bin Atheist, aber wir wurden alle von christlichen Werten geprägt und koennen so eine „Religion“ wie den Islam nicht akzeptieren.

    Mir ist rätselhaft wie sich unsere Parteienlandschaft dieses so simple und auf der Hand leigende Problem bzw. Konflikt und Angriff auf unsere Werte so übersehen kann, oder vllt. sogar will !?

  168. Der Typ im ersten Video bei Minute 6 schießt echt den Vogel ab, die Muslime glänzen auch nicht mit Intelligenz.

    Das mit den Koranzitaten ist aber auch ne dämliche Diskussionsmethode, was zählt ist das jetzt.
    Und Zwangsehen und co. sind nicht eine Folge des literarischen Werkes Mohammed, sondern sind in bestimmten Ländern einfach Tradition.
    Jesus war ja auch nicht Schuld an den Hexenverbrennungen im Mittelalter, auch wenn die Kirche sich auf höhere Kräfte berief.

  169. Hallo PI-Gruppe München,

    also ich muss wirklich sagen, Hut ab für so viel Geduld vom Michael.
    Ich bin schon vom zu sehen aggressiv geworden.
    Insbesondere bei den beiden Mädels.
    Aber es wurde wieder bestätigt dass, wenn die entscheidenden Fragen gestellt werden, entweder nicht darauf eingegangen wird, oder man den Koran nicht verstanden hat oder das die Befragten eben sehr Unsachlich werden. Typisch!
    Wobei ich den beiden Mädchen zutrauen würde, wenn sie sich SACHLICH mit dem Koran auseinander setzen würden, wenn sie das überhaupt können, die Muslima kann es wahrscheinlich sowieso nicht, das sie dann anders darüber denken würden. Ob sie es gegenüber einem Reporter sagen würden zweifle ich allerdings an.

    Cyrus

  170. Spitzen-Aktion!
    Schade, daß so etwas nur in München möglich ist. So eine Aktion wäre in Duisburg, in Hamburg oder Berlin zum scheitern verurteilt.
    Und genau das ist das Problem.

  171. #15 Heide Witzka (08. Sep 2010 22:18)
    Die Umfrage/Reportage fing ja ganz gut an, fängt aber an zu schwächeln, als man damit anfängt mit Kindern, bzw. Moslems, bzw. Kindermoslems zu diskutieren. Diese ‘Meinung’ ist nicht nur denkbar ‘verwässert’ sondern ehedem völlig irrelevant.

    Ich fande den Beitrag mit den beiden Münchner Mädels am interessantesten. Denn der Beitrag zeigt doch ganz genau wie man trotz deutschem Schulunterricht (auch wenn es „nur“ Hauptschule sein mag, immerhin in Bayern!) total verblödet aufwachsen kann. Tja, was das Elternhaus und übermässiger TV-Konsum verbockt kann halt kein Vormittagsunterricht reparieren. Eine von den Tussis ist wieder auf der Diskriminierungsschiene abgefahren. Wer sich wie ein Ausländer aufführt wird halt wie einer behandelt!

    Mein dunkelhäutiger Spezl (Vater US-Amerikaner) ist auch in München aufgewachsen, spricht aber nicht dieses dreckige Ghetto-Ausländer-Deutsch sondern gepflegtes Münchnerisch. Wird selbstverständlich als Bayer wahrgenommen, als Deutscher sowieso.

  172. Was lernen wir aus der Aktion?
    Der Koran erlaubt nur Verteidigung. Aber Angriff ist die beste Verteidigung.
    Den Koran kann man nicht übersetzen. Daher können wir Ungläubigen ihn natürlich nie verstehen und alle Zitate, die wir den Muslimen in einer Diskussion entgegen halten sind unwahr.
    Töten kommt nicht vor. Über 180 Übersetzungsfehler! Eine Beleidigung des Glaubens und damit ein Grund zur Verteidigung. Und wir haben ja gelernt, richtig, Angriff ist die beste Verteidigung.
    Thilo ist gleich Hitler. Hitler war Christ und hat 2 Weltkriege angefangen.
    Was würden wir nur ohne die ganzen Moslems und die Gutmenschen machen? Wenn die uns nicht die Welt erklären würden, würden wir aus Zwangsehen, Ehrenmorden und allen Straftaten noch ganz falsche Schlüsse ziehen.
    Das sind keine Probleme, das ist unser Glück.

  173. Schade, Teil 5 ohne Ton bei mir.
    Trotzdem danke für Euren Mut und die Gelassenheit solche Strassengespräche zu führen. Mehr davon!

  174. Bei einem der Interviews musste ich sogar kurz schmunzeln:

    Als ein erregter Interviewpartner in Bezug auf die sehr sachlich und begründet geäusserte Kritik an Islam mal wieder die dämliche Floskel vom Rassismus wiederkäute, ging ein Mensch im schwarzen Frauensack vorbei…

    Wie bitte soll ich erkennen, welche „Rasse“ oder Hautfarbe das Subjekt in dem Sack hat, wenn man schon kaum erkennen kann, ob es Mann oder Frau ist?

  175. dem Äußeren nach war die eine Somalierin, da könnte sie sich ja mal die Werke von Ayaan Hirsi Ali anschauen.

Comments are closed.