Da es in der veröffentlichten Diskussion und in den diversen Talksendungen immer noch ein Tabu ist, den Islam schonungslos zu analysieren, besteht in Deutschland wohl noch ein deutlicher Bedarf für klare und faktenorientierte Informationen. Das Video „What Islam is not“, das auf dem Buch von Dr. Peter Hammond „Slavery, Terrorism and Islam“ beruht, liefert die Tatsachen, die von den tonangebenden „Eliten“ in Deutschland nur zu gerne unter den Teppich gekehrt werden.

Es ist aber höchste Zeit, diese Dinge anzusprechen, und da die Systemmedien bei der Aufklärung bisher weitestgehend versagen, muss dies aus dem Volk heraus kommen. Die PI-Gruppe München hat diesen wichtigen Film ins Deutsche übersetzt:

Es ist ein Treppenwitz der Geschichte, dass der Islam in der westlichen Welt schon vor Jahrhunderten klar erfasst wurde, heutzutage den Menschen aber aus volkspädagogischen Gründen eingetrichtert wird, dass er „Frieden“ bedeute. Und nicht etwa eine knallharte Herrschafts-Ideologie ist, die muslimischen Männern Macht über Frauen und beiden Macht über die „Ungläubigen“ gibt. Von einem Gott verliehen, der ganz offensichtlich enorm rachsüchtig ist und die Gewalt bis hin zum Töten im Kampf für seine Verehrung nicht nur legitimiert, sondern regelrecht fordert.

Was für ein seltsames Gottesbild. Da hat einer das ganze Universum mit Milliarden von Galaxien erschaffen, und er hat nichts Besseres zu tun, als mit Argusaugen über diesen dritten Planeten eines im Außenbereich der Milchstraße gelegenen Sonnensystems eifersüchtig darauf zu wachen, dass die Menschlein sich ihm auch alle bedingungslos unterwerfen.

Wenn die anderen Lebewesen im Universum ähnlich von ihm drangsaliert werden, dann dürfte es in den Tiefen des Weltalls ein ganz schönes Hauen und Stechen geben. Hochinteressant ist es übrigens, sich die Beurteilung von zwei türkischen Persönlichkeiten über den Islam anzusehen, beispielsweise die des türkischen Schriftstellers Zafer Senocak:

„Auch wenn es die meisten Muslime nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islams, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Korans leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen.“

Selbst Mustafa Kemal Atatürk, der Staatsgründer der Türkei und dort wie ein Nationalheld verehrt, ging mit dem Islam schonungslos ins Gericht:

„Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.“

Friedrich II., der König von Preußen, erkannte schon 1775:

„Mohammed war nicht fromm, sondern nur ein Betrüger, der sich der Religion bediente, um sein Reich und seine Herrschaft zu begründen.“

Und Johann Gottfried Herder, deutscher Dichter und Geschichtsphilosoph, schrieb 1786:

„Sein Koran, dies sonderbare Gemisch von Dichtkunst, Beredsamkeit, Unwissenheit, Klugheit und Anmaßung, ist ein Spiegel seiner Seele, der seine Gaben und Mängel, seine Neigungen und Fehler, den Selbstbetrug und die Notbehelfe, mit denen er sich und andere täuschte, klarer als irgendeine andere Rezitation eines Propheten zeigt.“

Auch Martin Luther hielt von den Lehren Mohammeds nicht sonderlich viel:

„Also da der Mahometh durch den Lügengeist besessen und der Teufel durch seinen Alkoran die Seelen ermordet, den Christenglauben zerstört hatte, und mit dem Schwert die Liebe zu morden angreift. Und also ist der türkische Glaube nicht mit Predigen und Wunderwerk, sondern mit dem Schwert und Morden so weit gekommen.”

Aber im Jahre 2010 versucht man den Menschen weiszumachen, es sei nur der „Islamismus“, der die Welt mit Terror überziehe. Wer’s noch glaubt…

(Text: byzanz / Videoproduktion: ramadama, obambi und byzanz / Übersetzung: La Valette – PI-Gruppe München)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

120 KOMMENTARE

  1. äh freunde – es gehört ganz klar gemacht was der islam ist – ein lügengebäde eine gräuliche erfindung und um diese aufrechtzuerhalten müssen alle ermordet werden die was anderes sagen und denken
    somit geht der kampf nicht gegen die moslems sondern gegen die gräuliche erfindung der koran wird im licht der aufklärung zu nichts zusammenfallen – der kampf wird bei uns stattfinden der koran will die wahrheit sein weil er die grüsste lüge ist der koran will ein heiliges buch sein weil da schon zwei religionen bücher hatten und das ist für analphbeten etwas besonderes hören wir doch auf den müll religion zu nennen hören wir doch von weltreligion erfuhrcht und dem ganzen müll auf schreit es hinaus was der müll ist

  2. Der Islam will die Weltherrschaft. Er war noch nie so nah dran wie Heute. Bestimmt haben die reichen Islamischen Staaten sich in die Nachrichtenagenturen eingekauft, damit diese positiver über den Islam berichten. Das Öl wirft ja genug ab. Wir tragen aber auch dazu bei. Große Teile unserer Gesellschaft leben heute in einer Bequemlichkeit auf kosten der Kommenden Generation. Seiten wie PI und andere sind erst ein Anfang um diese Bequemlichkeit zu durchbrechen. Bei vielen klappt Multikulti eben noch. Besonders wenn man in Vorstädten oder auf dem Land lebt. Mir als gläubiger Christ macht der Islam allerdings nicht so viel Angst. Mir macht eher die schwäche der Christen und unserer Gesellschaft Angst. Das sehe ich fast als das größere Problem.

  3. In der schönen Zitatensammlujng fehlt noch der gute Voltaire:
    „Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte, dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werk Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, dass kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat bei jedes natürliche Licht erstickt.“

  4. naja LS kannst ja recht haben – das problem is, dass der kulturkampf bei uns stattfinden wird wer sonst könnte ihnen sagen auf welchem lügengebäude sie aufgesessen sind. – was können wir ihnen anbieten?? geistiges vakuum – also muss der „kampf“ auch in die eigene richtung gehen mehr kulturbewussheit, die konturen unserer gesellschaft unseres glaubens unserer kultur heraus zuarbeiten – vieles sehr vieles wurde durch linke kaputt gemacht und wenn wir auf unserer eigenen kultur und religion herumtrampeln sind es doch nur bei genauerem hinschauen denkschablonen die wir ungefragt aufnehmen nachplapern ist viel leichter nicht nur mit dem koran

  5. Sehr guter Beitrag. Ich frage mich ständig wie jemand, der den Koran gelesen hat, überhaupt an diesen ganzen Mist glauben kann. Einem normal Intelligenten Menschen muss ja gleich auffallen, dass das nur von Mohammed alles zusammengereimt wurde damit er und seine Kumpels, profitieren können.

  6. Hier der Text zum Video:

    Ausdrucken und VERTEILEN!

    Dr. Peter Hammond auf FrontPageMagazine.com | 21. April 2008:

    Der Islam ist weder eine Religion noch ein Kult, sondern ein umfassendes System. Der Islam hat religiöse, rechtliche, politische, ökonomische und militärische Komponenten. Die religiöse Komponente ist der Bart, hinter dem sich alle anderen Komponenten verstecken. Islamisierung tritt in Erscheinung, wenn es genügend Muslime in einem Land gibt, um für ihre sogenannten “religiösen Rechte” zu agitieren.

    Wenn politisch “korrekte” und kulturell sich zersplitternde Gesellschaften den “vernünftigen” Forderungen der Muslime nach ihren “religiösen Rechten” zustimmen, schleppen diese dann prompt auch die anderen Komponenten ein. Und so funktioniert es (Quelle der Prozentangaben aus CIA: The World Fact Book (2007)):

    Solange die Moslembevölkerung eines Landes um die 1% liegt, werden sie als friedliebende Minderheit betrachtet, die keinerlei Bedrohung für irgend jemanden darstellt:

    Vereinigte Staaten (USA) – Muslime 1.0%
    Australien – Muslime 1.5%
    Kanada – Muslime 1.9%
    China – Muslime 1%-2%
    Italien – Muslime 1.5%
    Norwegen – Muslime 1.8%

    Bei 2-3% beginnen sie, neue Anhänger aus anderen ethnischen Minderheiten und aus Randgruppen zu missionieren mit einem großen Rekrutierungspotential unter Gefängnisinsassen und Straßengangs:

    Dänemark – Muslime 2%
    Deutschland – Muslime 3.7%
    Großbritannien – Muslime 2.7%
    Spanien – Muslime 4%
    Thailand – Muslime 4.6%

    Ab 5% beginnen sie einen gemessen an ihrer Bevölkerungszahl überproportionalen Einfluß auszuüben. Sie drängen z.B. auf Einführung von halal (nach islamischer Vorstellung “reinen”) Lebensmitteln, wobei Druck auf Supermarktketten ausgeübt wird, diese in ihren Regalen herauszustellen – zusammen mit Drohungen, falls dem nicht Folge geleistet wird (USA):

    Frankreich – Muslime 8%
    Philippinen – Muslime 5%
    Schweden – Muslime 5%
    Schweiz – Muslime 4.3%
    Niederlande – Muslime 5.5%

    Ab diesem Punkt arbeiten sie daran, die Regierung dazu zu bringen, ihnen zu erlauben, sich selbst unter der Sharia zu regieren, dem islamischen Recht. Das oberste Ziel des Islam ist es nämlich nicht, die Welt zu bekehren, sondern islamisches Recht über die ganze Welt herrschen zu lassen.

    Wenn Moslems 10% der Bevölkerung erreichen, setzen sie zunehmend Gesetzlosigkeit als Mittel ein, um sich über ihre Lebensbedingungen in der Gesellschaft der “Ungläubigen” zu beschweren (Paris – massenhaftes Anzünden von Autos). Jede Handlung von Nicht-Muslimen, die angeblich den Islam beleidigt, hat Krawall und Drohungen zur Folge (Amsterdam; Mohammed-Karikaturen).

    Guyana – Muslime 10%
    Indien – Muslime 13.4%
    Israel – Muslime 16%
    Kenia – Muslime 10%
    Rußland – Muslime 10-15%

    Wenn sie erst einmal 20% erreicht haben, sind beim geringsten Anlaß Unruhen zu erwarten, Formierung von Dschihad-Milizen, sporadische Tötungen und Anzündung von Kirchen und Synagogen:

    Äthiopien – Muslime 32.8%

    Bei 40% findet man weitverbreitete Massaker, chronische Terrorattacken und andauernden Bürgerkrieg durch Moslemmilizen:

    Bosnien – Muslime 40%
    Tschad – Muslime 53.1%
    Libanon – Muslime 59.7%

    Ab 60% ist uneingeschränkte Verfolgung Andersgläubiger zu erwarten, sporadische ethnische Säuberungen, Einsatz des islamischen Rechts (Sharia) als Waffe und Jizya, die Sondersteuer für “Ungläubige”:

    Albanien – Muslime 70%
    Malaysia – Muslime 60.4%
    Katar – Muslime 77.5%
    Sudan – Muslime 70%

    Ab 80% Moslemanteil darf man von Staatsseite ethnische Säuberungen und Völkermord zu erwarten:

    Bangladesh – Muslime 83%
    Ägypten – Muslime 90%
    Gaza – Muslime 98.7%
    Indonesien – Muslime 86.1%
    Iran – Muslime 98%
    Irak – Muslime 97%
    Jordanien – Muslime 92%
    Marokko – Muslime 98.7%
    Pakistan – Muslime 97%
    Palästina – Muslime 99%
    Syrien – Muslime 90%
    Tatjikistan – Muslime 90%
    Türkei – Muslime 99.8%
    Vereinigte Arabische Emirate – Muslime 96%

    Bei 100% wird der Friede des ‘Dar-es-Salaam’ anheben – des islamischen Hauses des Friedens -, in dem angeblich Frieden herrscht, weil jeder ein Moslem ist:

    Afghanistan – Muslime 100%
    Saudi Arabien – Muslime 100%
    Somalia – Muslime 100%
    Jemen – Muslime 99.9%

    Natürlich ist das nicht der Fall. Um ihre Blutlust zu befriedigen, beginnen Moslems nun, sich aus den verschiedensten Gründen gegenseitig umzubringen. “Noch bevor ich neun Jahre alt war, lernte ich den grundlegenden Kanon des arabischen Lebens kennen. Erst war ich gegen meinen Bruder; ich und mein Bruder gegen unseren Vater; meine Familie gegen unsere Cousins und den Clan; der Clan gegen den Stamm; und der Stamm gegen die ganze Welt und alle von uns gegen die Ungläubigen.” – Leon Uris: The Haj.

    Es ist wichtig, sich darüber bewußt zu bleiben, daß in vielen, vielen Ländern wie Frankreich zum Beispiel, sich die muslimische Bevölkerung freiwillig in Ghettos organisiert. Muslime integrieren sich niemals in die Gastgebergesellschaft. Das erklärt andererseits, daß sie mehr Macht ausüben, als ihr Bevölkerungsanteil zum Ausdruck bringt.

    [1] Dr. Peter Hamond in FrontPageMagazine. com: What Islam Isn’t

    http://www.deutschland-kontrovers.net/?p=10579

  7. Unsere Politfritzen werden behaupten,den Koran nie gelesen zu haben,und auch nicht darüber informiert gewesen zu sein.Der Tag wird kommen,wo sie in einem ordentlichen Gerichtsverfahren,von Richtern die ihre Arbeit tun werden,abgeurteilt werden.

  8. eigentlich bedeutet Islam ja Unfrieden, nur das UN wird eben ignoriert

    Vielleicht weil das der Name der UN ist, und die wenn Unfrieden gesagt würde gar keinen Namen mehr hätte.

  9. Ein sehr gutes, aber erschreckendes Video – jedenfalls für jeden von Multikulti träumenden Gutmenschen (für PI-Fans dagegen nichts Neues). Man müsste Supergutmenschen wie Pfarrer Fliege dazu zwingen sich den Clip täglich 10x anzuschauen. Auch der obige Beitrag von byzanz ist hervorragend.

    Aber die Zahlen überraschen mich doch. Ich greife mal 3 raus:

    Deutschland – Muslime 3,7%
    Großbritannien – Muslime 2,7%
    Frankreich – Muslime 8%

    Die 3,7% für Deutschland und erst recht die 2,7% für UK erscheinen mir viel zu niedrig. Demgegenüber erscheinen mir die 8% für Frankreich zu hoch. Demnach ist ja Frankreich bereits ein moslemisches Land. OK, die regelmäßig an Bürgerkrieg erinnernden Unruhen in Paris sprechen eine deutliche Sprache – und dort habe ich keinen Zweifel an den 8%. Aber auf dem Land?

  10. Schmal ist der Weg, der zum Himmel führt, und breit der Weg des Verderbens.

    Eine „Kostenlos-Kuschelreligion“ ist auch das Christentum nicht.

    Der Schöpfer kümmert sich um den Staub, der wir sind, aber das Glück gibt es nicht einfach so egal was man tut, sondern man muss sich bestimmten Gesetzen gemäß verhalten.

    Das Wichtigste davon ist bekanntlich die Nächstenliebe, also den anderen tun, was man möchte, das einem selbst getan wird.

    Das wird durch den Djihad wie durch jeden anderen Krieg offensichtlich ständig verletzt. Aber auch durch vieles andere.

  11. @ #1 No Imam Mouse (23. Sep 2010 10:01)

    eigentlich bedeutet Islam ja Unfrieden, nur das UN wird eben ignoriert

    naja – wenn man Arabisch übersetzt, sieht das folgendermaßen aus:

    Salam = Frieden

    Islam = Unterwerfung

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sal%C4%81m#Salam_und_Islam

    Salam und Islam

    In salam schwingt die Vorstellung des Sich-Ergebens mit, d.h. Frieden im Sinne von Kapitulation.
    […]
    In mehreren Sendschreiben, die Mohammed an die arabischen Stämme der Arabischen Halbinsel richtete[4],steht die Aufforderung: „nimm den Islam an /Var. unterwirf dich
    […]
    Sal?m wird in der Formel: as-sal?mu ?alaikum, „der Frieden auf euch!“ als traditioneller Gruß unter Muslimen in der ganzen Welt gebraucht.
    […]
    Sowohl die Sunna des Propheten Mohammed als auch die Rechtswerke, in denen der Umgang mit Nicht-Muslimen geregelt ist, bringen klar zum Ausdruck, dass die Begrüßungsformel ausschließlich unter Muslimen gebräuchlich ist. So lässt man in einem Hadith den Propheten sprechen: „Wenn die Schriftbesitzer euch grüßen (sallama ?alaikum ahlu l-kit?b), dann erwidert: (wa)-?alaikum“ – d.h. man benutzte gegenüber einem Nicht-Muslim das Wort sal?m als Wunsch in einer Grußform nicht.
    […]
    Gleichwohl gilt es als statthaft, wenn ein nicht-Muslim einen Muslimen mit as-sal?mu ?alaikum begrüßt, und ebenso wenn jener, wissend dass der andere nicht Muslim ist, den Gruß auf die angemessene Weise erwidert.

    1. Friedensgruß von Moslems an Moslems ist erlaubt;

    2. Friedensgruß von Nicht-Moslems an Moslems ist auch erlaubt;

    3. Friedensgruß von Moslems an Nicht-Moslems ist NICHT erlaubt.
    (na, wer hätte das gedacht…)

  12. Mich nervt am meisten dieses dauernde Gesülze, jede Religion könne zur Rechtfertigung von Gewaltakten mißbraucht werden.

    Die Wahrheit aber eben ist, dass die Rechtfertigung von Gewaltakten bei anderen Religionen einen Mißbrauch der jeweiligen Religion darstellt.

    Der Islam predigt aber unverholen Gewaltakte. Gewaltkte durch Muslime sind deshalb kein Mißbrauch des Islam, sondern dessen Ausleben.

  13. Übrigens, liebe Steuerzahler, die mohamedanischen TürkInnen haben bei den Deutschen schon immer hohe Kosten verurschat, heute durch Hartz IV für Murats 3er-BMW, früher durch die permanente Bedrohung, die damals noch offen aggressiv-militärisch war:

    Etwas Wikipedia:

    Frühere Steuerarten

    Die Bezeichnungen für die Steuern im Mittelalter und der Frühen Neuzeit unterscheiden sich zum einen regional: Bede, Schatzung, Contribution. Zum anderen kann anhand der Bezeichnung auch oft der Anlass der Steuer abgeleitet werden: Der Türkenpfennig wurde als Wehrgeld während der Türkenkriege erhoben.

    Oder auch hier:

    Reichstürkenhilfe

    Die Reichstürkenhilfe war die Unterstützung für den Kaiser durch die Reichsstände des Heiligen Römischen Reichs auf dessen Bitten hin zur Abwehr der „Türkengefahr“ im Rahmen der Türkenkriege.

    Seit dem Fall Konstantinopels im Jahre 1453 wurden die westwärts vorstoßenden türkischen Heere zu einer ständigen Bedrohung für die Herrscher Europas und damit für das Heilige Römische Reich. Nahezu im gesamten 16. und 17. Jahrhundert war diese Bedrohung präsent.

    Die Reichstürkenhilfe stellte eine Reaktion auf diese Lage dar. Das geschah entweder durch Geld oder durch Entsendung von Truppenkontingenten (Reichsarmee) im Falle einer akuten Bedrohung der Reichsgrenzen. Zu diesem Zwecke wurde auch von der Bevölkerung eine Türkensteuer (Gemeiner Pfennig oder auch Reichspfennig) erhoben, um die Türkenkriege zu finanzieren. Die Reichsstände wiederum waren es, die die Türkensteuern von der Bevölkerung einzogen. Die Reichstürkenhilfe war keineswegs eine feste Einrichtung, sondern unterlag ständig Änderungen. Dies lag zum einen an den dauernd wechselnden politischen Verhältnissen, zum anderen an der Beschaffenheit der Hilfe an sich.

    Zur Ermittlung und Erhebung der Sonderabgabe wurde die Türkensteuerliste geschaffen, in der das Türkengeld eingetragen wurde. Erstmals erfolgte die Ausschreibung am 10. März 1481 und unterlag der Verwendung durch die Reichsstände, denn es sollte „nur mit Rat und Wissen derer, so von den Landen hierzu geordnet, ausgegeben und gebrauchet werden.“

    Es war eine allgemeine Vermögens- und Kopfsteuer, welche zur Deckung der Kosten einer dem Kaiser Friedrich III. gegen die „ungläubigen Türken“ zu leistenden bewaffneten Hilfe erhoben wurde.

    Die Aufstellung der nächsten Reichstürkenhilfe ging auf den Wormser Reichsmatrikel von 1521 zurück. Dieser Matrikel wurde zum bevorstehenden Romzug Kaiser Karl V. erstellt. Es kam auch zur Unterstützung des Reiches für Staaten, die außerhalb des Reiches lagen, jedoch durch ihre geographische Lage für das Reich eine Art „Pufferzone“ bedeuteten. Diese Pufferzone war die Militärgrenze. Dazu zählte u.a. das Königreich Ungarn und die italienischen Seerepubliken Venedig und Dalmatien. Dennoch gelang es den Türken, diese größtenteils nach der Ersten Wiener Türkenbelagerung zu besetzen.

    Seit der Niederlage der Türken vor Wien im Jahre 1683 in der Schlacht am Kahlenberg blieben diese zwar in Europa zunächst präsent, wurden im Laufe der folgenden beiden Jahrhunderte aber weitgehend verdrängt, unter anderem durch die russische Südexpansion.

    Bedeutung hat die Türkensteuer auch für Historiker und Chronisten, da die aufgestellten Steuerlisten in vielen Fällen den ersten Nachweis von Einwohnerzahlen für Gemeinden bilden.

  14. # 3 LS

    Das ist genau der springende Punkt, unsere eigene Schwäche. Ich bin kein Anhänger der Kirche, aber des Christentums. Wir bräuchten uns nur auf unsere 10 Gebote zurück zu besinnen, dann könnten wir dem „Spuk“ ein Ende machen.

  15. Zur Not, sollte es wirklich zu großen ethnischen Auseinandersetzungen hier kommen, so hat „der Westen“ die passenden Antworten:
    Antwort auf kriegerische Akte

    Denn damit sind wir ihnen haushoch überlegen, und wenn auch wir dann auf die Beachtung der Menschenrechte in disem Fall/Krieg verzichten, dann brauchen wir nicht viele Schläge gegen deren lächerlichen Armeen

  16. #18 Marija (23. Sep 2010 10:39)

    # 3 LS
    Das ist genau der springende Punkt, unsere eigene Schwäche. Ich bin kein Anhänger der Kirche, aber des Christentums. Wir bräuchten uns nur auf unsere 10 Gebote zurück zu besinnen, dann könnten wir dem “Spuk” ein Ende machen.

    Was heute den Wert Europas ausmacht, sind nicht die anachronistischen Reste des ehemals hier herrschenden Christentums, sondern dessen Überwindung mittels einer modernen, säkularen Zivilisation, die bereits begonnen hat, diesen Kontinent in ein neues, wissenschaftliches Zeitalter ohne die Anmaßungen religiöser Phantasien zu führen.

    Es steht sehr zu befürchten, dass der Islam diesen Fortschritt wieder kaputt macht, aber das Christentum ist dagegen keine Hilfe. Die Pest muss man anders bekämpfen als mit der Erneuerung einer bereits überwundenen Cholera.

  17. OT: Präventivschlag gegen den Iran


    Computervirus Stuxnet

    Haben westliche Geheimdienste mit dem Schadprogramm Stuxnet einen Cyber-Angriff auf das iranische Atomprogramm gestartet? Der besonders raffiniert programmierte Wurm lässt Experten rätseln.
    […]
    Am Dienstag schließlich titelt die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“: „Der digitale Erstschlag ist erfolgt.“ Ziel von Stuxnet sei das iranische Atomprogramm gewesen, hieß es nun.
    […]
    Für diese These gibt es keinen konkreten Beleg und nur wenige Hinweise. Aber die bisher bekannten Details über die Schadsoftware Stuxnet deuten zumindest darauf hin, dass es sich bei den Urhebern nicht um gewöhnliche Computerkriminelle handelt.
    […]
    Eines ist klar: Die Stuxnet-Schöpfer haben sehr lange an der Schadsoftware gearbeitet und dabei exklusives Wissen genutzt. Das Sicherheitsunternehmen Symantec kommt nach der Analyse mehrerer Stuxnet-Versionen zu dem Ergebnis, dass an dem Wurm mindestens seit Juni 2009 gebastelt wurde. Symantecs Schlussfolgerung: „Den Schöpfern dieser Bedrohung standen große Ressourcen zur Verfügung, das ist keine Teenager-hackt-in-seinem-Schlafzimmer-Operation.“
    […]
    Stuxnet zielt darauf ab, die Siemens-Steuersoftware WinCC und PCS 7 zu manipulieren. WinCC – eine Abkürzung für Windows Control Center – visualisiert in Raffinerien, Kraftwerken oder Fabriken Prozesse, PCS 7 überwacht und steuert die automatisierten Betriebsabläufe.

    Die ausführbaren Dateien der Schadsoftware Stuxnet dokumentieren sehr gute Kenntnisse der Autoren. Es finden sich darin mehr als 200 Code-Blöcke, die auf spezielle Funktionen von WinCC abzielen. Informatiker Thorsten Holz urteilt: „Dieses Wissen gehört nicht zum Standard-Repertoire von Schadsoftware-Autoren. Maschinenbauer kennen sich mit WinCC vielleicht aus, ein Autor von Schadsoftware für Windows-Systeme eher nicht.“ Sein Fazit: Da waren Experten am Werk.
    […]

    „Das Verhaltensmuster von Stuxnet deutet darauf hin, dass der Virus offenbar nur in Anlagen mit einer spezifischen Konfiguration aktiv wird“, bestätigt Siemens-Sprecher Wieland Simon gegenüber SPIEGEL ONLINE das Experten-Know-how der Schöpfer. Die könnte er durch Analyse spezifischer Datenbausteine und Codes erkennen, was den Schluss zulasse, „dass Stuxnet auf einen speziellen Prozess oder eine Anlage zielt“.
    […]

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,718927,00.html

  18. Der Film ist die reine Panikmache pur. Sorry, BOSNIEN als terror vs. Christen und andersgläubige darzustellen? Hallo? Da hat wohl jemand nicht aufgepaßt während des Yugoslawienkrieges. Das war der versuchte Machterhalt der sogenannten Kommunisten vs. den Rest der südslawischen Völker. Da sind nicht die Bosnier auf die anderen losgegangen und eine Hochrechnung das bis zum Jahr 2100 50% der Weltbevölkerung Mohammedaner sein sollen ist genau so ein Schwachsinn. Sorry PI, ich lese hier seid, oh Gott, sechs Jahren mit, aber bei der undifferenzierten Panikmache in dem Film musste ich mir einen Account zulegen. Ebenfalls, sollte es wirklich jemals dazu kommen das die Mohammedaner in Europa die Waffen gegen den Rest der Bevölkerung erheben, wird es nach spätestens 5 Jahren keine Mohammedaner mehr in Europa geben. Nur wer will schon so leben mit soviel Blut an den Händen?

  19. Nachtrag:

    Stuxnet versucht nach einer Infektion eine Erfolgsmeldung über das Internet an eine bestimmte Domäne abzusetzen. Nachdem die Schadsoftware erkannt war, hat Symantec diese Domäne übernommen und analysiert, aus welchen IP-Adressräumen die Statusmeldungen kamen. Das Ergebnis: Knapp 60 Prozent der infizierten Rechner melden sich aus Iran, knapp 20 Prozent aus Indonesien, gut acht Prozent aus Indien.

  20. # 3 LS

    Ich gebe dir recht, in einem „Interview“ das Byzanz leitet sagt er, „wenn die Moslems in Deutschland nach dem Koran leben würden, ginge es uns hier schlecht!“ im umkehr schluss denke, ich, wenn wir mehr christliche Werte behalten würden und bibelkonformer leben würden, würde es den Moslems schlechter gehen.

  21. @ #24 Bademeister … es ist schon erstaunlich, wo überall der „Frieden im Haus“ durchkommt. Auch bei „Intellektuellen“ scheint der Urtrieb, wie ihn der Koran fordert und fördert, noch vorhanden zu sein.
    Besonders interessant: Während der laufenden OP streckt Hakan B. den Narkosearzt mit einem Fausthieb nieder, beschimpft ihn als „A … loch“. Der Mediziner knallt heftig gegen eine Fliesenwand. HAKAN B. TRITT WEITER AUF SEIN OPFER EIN. Ein Pfleger (60) versucht, den Angreifer wegzuziehen. Dabei rammt Hakan B. ihm den Ellenbogen in die Milz, beschimpft ihn wüst. Bilanz der Prügelattacke: Innenbandanriss im Knie, Wirbelsäulenstauchung, Schädel- und Schulterprellung!

  22. #18 Marija (23. Sep 2010 10:39)

    Wir bräuchten uns nur auf unsere 10 Gebote zurück zu besinnen, dann könnten wir dem “Spuk” ein Ende machen.

    Und auf unsere Kulturelle Überlegenheit.

    Warum sind die Islamisten so schlagkräftig. Weil wir sie unter uns leben lassen. Würden sie in ihren Ländern leben müssten sie ganz kleine Bröchen backen. Da kann man sich nichtmal mit nem Sprengstoffgürtel in eine Menschenmenge schleichen.
    Erst als die Israelis den Schutzwall gebaut haben gab es keine Selbsmordattentate mehr.
    Was will die Islamische Welt dann machen. Auf Kamelen mit Ak 47 und alten russichen Panzerfäusten gegen Apachis Kampfhubschrauber und andere moderne Waffensysteme anreiten. Problematisch sind nur PACKistan und der Iran, wenn man solchen Barbaren Massenvernichtungswaffen zuspielt. Das müsste die Welgemeinschaft nur einmal konsequent handeln, und in PACKistan wär genau so schnell wieder Steinzeit wie in AFFghanistan.
    Leider wird die Nichtislamische Welt von Idioten regiert, die lieber noch die Saudis mitaufrüsten statt dem Spuk ein Ende zubereiten.
    Hab hier mal nen lustigen Komentar gelesen.
    Würde man die Islamischen Länder auf den technischem Standart leben lassen den sie selbst stemmen könnten, brauch man nur noch ne Mauer um das Pack ziehen, lässt ne Achterbahn durchfahren und man hätte nen super 1000 und eine Nacht Freizeitpark.

    Die könnten dann nichts ausser mit ihrer Kacke werfen.

  23. Es müssten größere Veranstaltungen mit dem Zeigen von „Filmmaterial“ organisiert werden!!
    Manche Menschen verstehen Bilder besser !!

    Leerstehende Kirchen wären dafür optimal. 🙂

  24. @DeutschIsBeautiful (23. Sep 2010 11:03)

    Du überschätzt den Nutzen der Waffensysteme. in Afghanistan haben sie ja kaum mehr als diese einfachen Waffen und ziehen den Krieg damit ewig in die Länge. Ein Guerillakrieg hat seine eigenen Stärken. Und damit ein Apache rumfliegen und rumballern kann, ist eine immense Infrastruktur erforderlich, das braucht enorme Ressource.

    Außerdem, als überlegene Kultur gerade die Waffen zu bezeichnen, finde ich auch etwas engstirnig.
    Natürlich sind die Leistungen von Wissenschaft und Technik nur in Freiheit und nicht in mittelalterlichen Denkverboten möglich.
    Aber das Wesentliche sind eben Werte wie Freiheit, universelle Solidarität, allgemeines Lebensrecht, Religions- und Missionsfreiheit usw., aber nicht gerade die dadurch möglich gewordene Zerstörungsmacht.

    So, und nun erinnere ich nur noch mal an unser Verhältnis zu den Entwicklungen in Sachen Sittlichkeit, Brüderlichkeit, Familienfreundlichkeit usw., und dann bin ich ja mal gespannt, ob Du meinst, dass wir unsere Freiheiten auch wirklich sinnvoll nutzen.
    Soviel zur real existierenden Kultiviertheit der freien Bürger.

  25. #19 Fluchbegleiter

    Ich sage, wer gegen den Islam kämpft, der
    kämpft nicht nur gegen Fleisch und Blut, sondern
    der kämpft auch gegen Luzifer, denn Allah ist
    Luzifer in Verkleidung!

    Und ohne Jesus Christus kann niemand gegen Luzifer
    auf Dauer siegen.

    Und bitte verwechsle nicht die Kirche mit
    Jesus Christus. Auch die weltliche Kirche halte
    ich zum großen Teil satanisch unterwandert.

    Auch du wirst Jesus Christus mal brauchen, merken
    wirst du das vielleicht erst dann, wenn du
    deinem Körper Adieu sagen wirst.

    Niemand kann den Islam besiegen ohne Jesus Christus, denn ohne Jesus kann Luzifer nicht
    besiegt werden.

    Bedenke letztendlich war Mohammed besessen und
    wer dieser Beutereligion folgt, der kann nur
    selbst zumindest eine milde Form der
    Besessenheit haben.

  26. > Atheismus_ist_heilbar (23. Sep 2010 11:23)

    Natürlich ist Allah Gott. Das wird meines Wissens in arabischen Bibelübersetzungen auch genau so übersetzt. Das ist eine rein linguistische Frage.
    Als „Argument“ ist das von Dir genannte Denkschema wirklich sehr oberflächlich.

    Das Problem liegt nämlich eher darin, was als Allah oder auch als Gott ausgegeben wird.
    Das ist dann aber nicht mehr mit so einem billigen Schwarz-Weiß bzw. Freund-Feind-Schema zu klären.
    Jesus hat die universelle Nächstenliebe vorgelebt. Aber nicht alle, die sich auf ihn berufen. (Und auch außerhalb der Kirche gibt’s viele Lügen über ihn, und jede Menge Unwissenheit.)

    Das Problem der Moslems ist natürlich, dass sie die Gewalt glorifizieren.

    Auf der „missionarischen“ Ebene ist das immer eine nicht funktionierende Abkürzung für Leute, die nicht durch ihr Wesen und ihre Argumente überzeugen, aber sich nicht infrage stellen wollen.

  27. Ich würde verdammt gut aufpassen als Deutscher auf jemanden,der Stalin Bücher liest.

    Stalin war ein Meister darin,die Menschen zu täuschen.

    Auch gerade die,die für ihn gearbeitet haben.

    Die kannten alle seine dreckigen Tricks,denn sie waren alle nahe dran an ihm.

    Deshalb hat er sie dann durch die zweiten,dritten und vierten Reihen niedermachen lassen.Das klappte auch,weil diese Herrschaften selber vorrücken wollten,wurden dann aber auch nur kaltgestellt,von den Nächsten.

    Wenn sich also ein CDU Mann löst von der CDU dann kennt er ihre schmutzigen Tricks sehr genau.

    Diese Chance solltet ihr nutzen.

  28. Was der Islam alles nicht ist:
    gut
    friedlich
    eine Religion
    aufgeklärt
    mit dem Westen vereinbar
    von den Terroristen falsch interpretiert
    tolerant
    ein gutes Umfeld für intelligente Leute
    mit dem Christentum vergleichbar
    frauenfreundlich
    gegen Gewalt
    gegen Eroberungskriege
    gegen Pädophilie
    für die freie Religionsausübung
    für die freie Meinungsäusserung
    gegen Rassismus
    gegen Sklaverei
    gegen Tierquälerei
    etwas das es heute noch geben dürfte

  29. @ #37 Friedchen (23. Sep 2010 11:40)

    Der prügelnde HNO- Arzt heißt in dieser Zeitung “Hans. B.”!!!

    hahaha – wieder ein Fall von Zwangsgermanisierung der Täterbeschreibung

    aus Hakan wird Hans, wenn die Person was verbrochen hat

    Lösung:
    Zeigt her eure Fotos – dann sehen wir ja, ob es ein Hakan oder ein Hans ist

  30. denn Allah ist
    Luzifer in Verkleidung!

    Nun,Luzifer muss nicht zwingend der Teufel sein.

    Übersetzt heisst er der Lichtbringer.

    Manche verbinden damit auch das Licht der so genannten Aufklärung,aber eher im Westen.

    Luzifer,der Lichtbringer ist der Planet Venus

    Luzifer, auch Lucifer, ist der lateinische Name des Morgensterns (Venus).

    Luzifer ist also der Abend-und der Morgenstern,ein Gestirn,aber zwei Erscheinungsformen.

    Zwei in Einem,eine Dualität im Einklang.

    Das Haus des Krieges und das Haus des Friedens und doch ist es dasselbe Haus.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Luzifer

  31. #30 Confluctor (23. Sep 2010 11:18)

    Du überschätzt den Nutzen der Waffensysteme. in Afghanistan haben sie ja kaum mehr als diese einfachen Waffen und ziehen den Krieg damit ewig in die Länge. Ein Guerillakrieg hat seine eigenen Stärken. Und damit ein Apache rumfliegen und rumballern kann, ist eine immense Infrastruktur erforderlich, das braucht enorme Ressource.

    In meinem Beitrag ging es darum wie die Sache aussehen lässt wenn die Moslems in ihren Ländern leben würden. Natürlich würden wir in unseren Ländern leben. Somit wäre das Thema Guerillakrieg vom Tisch. Der funktioniert nur wenn man sich in das Umfeld des Feindes begeben und daraus unerkannt agieren kann. Die modernen Waffensysteme würden die nichtislamische Welt vor der islamischen schützen. Da wäre die Infrastrucktur gegeben.

    Außerdem, als überlegene Kultur gerade die Waffen zu bezeichnen, finde ich auch etwas engstirnig.
    Natürlich sind die Leistungen von Wissenschaft und Technik nur in Freiheit und nicht in mittelalterlichen Denkverboten möglich.

    Bezog sich nicht nur auf Waffen, sondern überhaupt auf die technischen und wissenschaftlicheh Erungenschaften.

    Aber das Wesentliche sind eben Werte wie Freiheit, universelle Solidarität, allgemeines Lebensrecht, Religions- und Missionsfreiheit usw., aber nicht gerade die dadurch möglich gewordene Zerstörungsmacht.

    Gebe ich ihnen recht, diese Werte machen eine Gesellschaft aus, mir ging es in meinem Beitrag aber um die Wehrhaftigkeiten, wenn sich beide Kuturen gegeüberstehen. Da kein Guerillakrieg mehr möglich wäre, steht man sich quasi auf offenem Felde gegenüber, deswegen mein Fokus auf die Waffen, die, wie sie ja schon erwähnt hatten nur ein Teil unser Erungenschaften sind.

    So, und nun erinnere ich nur noch mal an unser Verhältnis zu den Entwicklungen in Sachen Sittlichkeit, Brüderlichkeit, Familienfreundlichkeit usw., und dann bin ich ja mal gespannt, ob Du meinst, dass wir unsere Freiheiten auch wirklich sinnvoll nutzen.

    Das müssen wir in unserer Gesellschaft untereinander ausfechten. Da werden sich Religiöse, Agnostiker und Atheisten drum streiten. Wie es in unserer Eurpäischen Kultur seit mehren Jahrhunderten Gang und Gebe ist. Solang sich Religiöse und Atheisten miteinander streiten ist die noch einigermassen in Ordnung. Dann gibt es noch religiöse Menschen, das heisst Menschen die sich für die Christlichen Werte einsetzen. Und es gibt noch Atheisten, das heisst die Religiösen haben was um sich drann zu reiben, auch das braucht meiner Meinung nach eine Gesellschaft.
    Aber das fechten wir untereinander aus. Das geht die Fusselfressen einen feuchten Dreck an. Und wenn die hier die Ansgagen machen ist das unser aller Ende.

    Soviel zur real existierenden Kultiviertheit der freien Bürger.

    Möge Gott über sie Wachen, und die Menschen für sie kämpfen. Unsere Gesellschaft ist bei weitem nicht perfekt, und sie muss und wird sich entwickeln, sonst wird sie an den Problemen scheitern. Aber es ist unsere Gesllschaft, unsere Kultur, wo wir alle einen Platz haben und jederzeit für unsere Belange streiten können.
    Und der Isalm ist die grösste Gefahr für unsere Kultur, passen wir nicht auf, wird sie für immer, jawohl, für immer von diesem Planeten verschwinden. Dann werden irgentwann in ferner Zukunft ein paar Wissenscahftsverückte Moslems, die sich heimlich über ihre Theorien austauschen über unsere Kultur reden wie wir über die Babyloniens. Nach dem Motto da war doch mal was.

  32. #30 Confluctor (23. Sep 2010 11:18)

    Ersetze bitte in meinem Beitrag das Sie durch ein Du 😉 😉

  33. #34 Confluctor

    Natürlich ist Allah nicht Gott!

    Zeig mir doch mal eine deutsche Koranübersetzung
    die Allah mit Gott übersetzt!
    In meinem Koran im Goldmann Verlag in der Übersetzung der Mili Görüs und der Übersetzung vom
    Zentralrat der Muslime wird Allah nicht mit Gott
    übersetzt.

    Dein Argument ist nur ein Taquiyya Argument der Muslime um die Unwissenden zu verwirren.

    Dass arabische Christen Gott mit Allah übersetzen
    kann ja auch ein FEhler der arabischen Christen sein denen man sagte, dass das Wort Allah
    Gott bedeutet, obwohl es ein Eigenname ist.
    Das Wort Tempo wurde ja auch Synonym für
    Taschentuch, obwohl es ein Eigenname ist.

    Warum kämpfen dann in einem asiatischen Land
    Muslime dafür, dass Christen ihren Gott nicht
    Allah nennen dürfen?

    Auch das Wort Baal wurde im Laufe der Zeit
    zum Wort für Gott, obwohl Baal nur der Name
    eines Götzen ist.

    Der Übersetzer M.A. Rassoul sagt auch dass das Wort Allah nicht übersetzbar ist, da es ein
    Eigenname ist. Auf die Frage warum Muslime dennoch
    behaupten, dass Allah mit Gott übersetzt wird gestand er:

    DIE MUSLIME SIND SICH KLAR DARÜBER, DASS DIE FALSCHE ÜBERSETZUNG EINE IRREFÜHRUNG DER CHRISTEN
    IST. SIE TUN ES ABER UM ÜBERHAUPT IN EIN GESPRÄCH ZU KOMMEN.

    Illah ist das arabische Wort für Gott
    und nicht Allah

    WEnn Allah Gott bedeutet, wie heißt dann
    Götter, Göttin oder Göttinnen auf arabisch?

  34. Hey hey hey! Mal halblang! Islam =Frieden! Die Mehrheit der Musels ist doch friedlich!Ausserdem gab es die Kreuzzzüge! Und das dritte Reich! Und die Kolonialzeit! Der Westen ist also auch nicht besser! Und ausserdem sind die Muslime nur Opfer des Westens und wehren sich mit der angeblichen Gewalt gegen diese Unterdrückung! Die bösen Extremisten interpretieren das doch nur falsch! Der Prophet war in Wirklichkeit sowas wie Jesus! Und jede Religion hat Extremisten! Ausserdem war der Islam uns kulturell schon immer überlegen und hat so gut wie alles erfunden! Zb. Malstifte! Man muss doch auch differenzieren! Ihr Fremdenfeinde!

    – O-Ton Gutmenschen und indoktrinierte Steuerdhimmies

  35. ach so, hab noch was vergessen:

    – Minarette sind nichts anderes als Kirchtürme! Also auch sofort Kirchtürme verbieten!

    – Und Kopftücher sind unproblematischer als all die halbnackten Frauen in den Medien! DAS ist nämlich frauenfeindlich und unemanzipatorisch, nicht die Kopftücher!

    Wem noch mehr blöde Gutmenschenargumente einfallen, kann meine Liste gerne kopieren und irgendwo speichern. Wird aber vermutlich zu viel, aber das wären die häufigsten.

  36. WEnn Allah Gott bedeutet, wie heißt dann
    Götter, Göttin oder Göttinnen auf arabisch?


    Naja, zumindest im Deutschen wären sie dann
    Allahs , AllahIn (bzw. Allahin) und AllahInnen (Allahinnen).
    Pierre Vogel & Co sind sicher sehr von dieser
    Allah = Gott(In)-Nummer begeistert…! 😀

  37. Es steht sehr zu befürchten, dass der Islam diesen Fortschritt wieder kaputt macht, aber das Christentum ist dagegen keine Hilfe.
    —————————————
    Es ist schon im Höchstmaß verwunderlich, dass sich unsere europäische (Kultur-)Gesellschaft mit ihren während der Aufklärung blutig errungenen Freiheitsrechten für jeden Bürger, dermaßen von diesen ungebildeten, unqualifizierten, atavistischen und durch und durch rückschrittlichen mohammedanischen Sektierern so stark in Anspruch nehmen lässt, wie es heute überall zu beobachten ist!

    Gott sei Dank regt sich überall großer Widerstand (sogar in den USA!) – und dieser Widerstand wächst von Tag zu Tag, was nicht ohne Auswirkungen bleiben wird! 🙂

  38. @ #39 DeutschIsBeautiful (23. Sep 2010 11:52)

    Da kein Guerillakrieg mehr möglich wäre, steht man sich quasi auf offenem Felde gegenüber, deswegen mein Fokus auf die Waffen, die, wie sie ja schon erwähnt hatten nur ein Teil unser Erungenschaften sind.

    Nach meinem Verständnis ist Guerillakrieg IMMER möglich! Im endeffekt ist Terrorismus GENAU DAS GLEICHE – nur mit anderem Namen.
    Terrorismus = Guerillakrieg

    Der Witz ist doch, daß man einen Gegner, der Guerillakrieg führt nur dann besiegen kann, wenn man eine größere Entschlossenheit zum Sieg hervorbringt, als der Guerillagegner!
    Das ist eine Frage der Willensstärke – und nicht eine Frage der Waffensysteme.

    wenn man es mit eiserner Entschlossenheit schafft, die Frage der Willensstärke für sich zu entscheiden, dann wird diese Art von Krieg wieder auf die ursprünglichen Kriegskomponenten reduziert – und DANN haben WIR einen Megavorteil.

    Viele Gutmenschen sagen: „den Krieg kann man nicht gewinnen“
    Und das ist totaler Schwachsinn! Denn: Jeder Krieg ist gewinnbar!
    (und leider auch verlierbar)

  39. #44 sarina (23. Sep 2010 12:10)

    Es steht sehr zu befürchten, dass der Islam diesen Fortschritt wieder kaputt macht, aber das Christentum ist dagegen keine Hilfe.

    Wieso soll die die noch grösste Religion der Welt keine Hilfe sein uns vor der Islamisierung zu retten?
    Was ist mit Menschen mit spirituellen Sehnsüchten, sollen die alle Hindus und Budhisten werden, oder auf LSD nackt durch den Wald tanzen.
    Den Islam werden wir nur als ganze Gesselschaft stoppen können und in der sind die Christen ein grösser teil, entweder wir begreifen das, oder wir bosorgen uns schonmal ein paar knieschoner und fangen an Arabischlerngruppen zu bilden. Hier gehts nicht um irgentwelche eitelkeiten und Symphatien, hier geht es um das überleben unserer Kultur. Und die ist abendländisch und selbsverständlich sehr stark christlich geprägt. Unsere Werte sind nicht vom Baum geplumst, ob man nun religiös ist oder nicht.
    Und bevor man mich hier als Fundi oder was weiss ich hinstellt, ich bin Atheist.

  40. @ #44 sarina (23. Sep 2010 12:10)

    Es ist schon im Höchstmaß verwunderlich, dass sich unsere europäische (Kultur-)Gesellschaft mit ihren während der Aufklärung blutig errungenen Freiheitsrechten für jeden Bürger, dermaßen von diesen ungebildeten, unqualifizierten, atavistischen und durch und durch rückschrittlichen mohammedanischen Sektierern so stark in Anspruch nehmen lässt, wie es heute überall zu beobachten ist!

    Die Erklärung ist ganz einfach: wir haben keine Traditionen mehr!

    Grund: die 68er Revoluzer (also Hitlers Erben) haben uns unsere Geschichte geraubt und sie vernichtet!
    Wir haben keine Geschichte mehr-wir haben keine Vergangenheit mehr und deshalb haben wir keine Traditionen mehr.

    Aufklärung, Säkularisation, etc. sind Teil unserer Geschichte – und die haben die 68er-Revoluzer vernichtet.

    Jetzt stehen wir wieder am Anfang der Zeit und müssen alles neu erfinden.
    Die Moslems aber sind von der 68erRevoluzer verschont geblieben und haben ihre Traditionen behalten – deshalb sind sie im Moment stärker als wir.

    …. noch ….

  41. @ #46 DeutschIsBeautiful (23. Sep 2010 12:23)
    zustimmung!

    Im Christentum ist alles zu finden, was ein suchender Mensch braucht!
    Meditation? Trance-Euphorik? Gibt es auch! Da braucht man nicht nach Indien – man muss nur mal im Christentum stöbern….

    Aber ich denke, #44 sarina meint, daß die Kirchen nicht hilfreich sind.
    Das stimmt. Kann sich aber ändern. Nur momentan siehts sehr düster aus.

  42. #45 Denker (23. Sep 2010 12:21)

    Nach meinem Verständnis ist Guerillakrieg IMMER möglich!

    Nein, Guerilla ist eine Taktik des militärisch Unterlegenden.
    Vorraussetzung sind Verstecke. Die Verstecke taugen nur wenn sie einen Aktionsradius lassen. Man muss unnerkant sich dem Feind nähern, zuschlagen, sich dann wieder zurückziehen oder halt opfern.
    Durch eine konsequente räumliche Trennung entzieht man der Guerillataktik die wichtigste strategische Komponente.
    Ja, jeder fast Krieg ist Gewinnbar, ist meist eine Frage der Entschlossenheit. Leider heisst in dem Fall entschlossenheit nicht anderes, als die Bereitschaft Blut zu vergiessen.

  43. Natürlich ist Allah Gott.

    #34 Confluctor & #42 Atheismus_ist_heilbar

    Über diese Aussage kann man sich trefflich streiten. Aber ich gehe davon aus, dass das weder Christen (abgesehen von ein paar christlichen Gutmenschen) noch Moslems so sehen. Und ich erinnere daran, dass es in Indonesien der christlichen Minderheit verboten wurde ihren Gott „Allah“ zu nennen (war hier mal Thema).

  44. Herzlichen Dank für das Video, es ist sehr wichtig. Man sieht, sehr interessant, Gemeinsamkeiten mit den „Religionen“ Sozialismus und Multikulti: Integration von Rassen, öffentliche Kindererziehung, Intrige in die Familien und Endziel Weltherrschaft. Man sieht also, warum sich die drei so hervorragend gut verstehen. – Keine gute Nachricht für die Multikulti-Sozi-EU. Wie wache Volkswirte seit 50 Jahren ungehört mahnen, ist die EU die grösste Gefahr für Wohlstand und Freiheit in Europa.

  45. @ #49 DeutschIsBeautiful (23. Sep 2010 12:31)

    Exakt! (zum Punkt Entschlossenheit)

    Aber zum Punkt Guerilla:
    Warum wählt denn der „militärisch“ Unterlegene eine Guerillataktik ??

    Weil er dadurch seine Unterlegenheit ausgleichen kann.
    Folge: er ist nicht mehr unterlegen, sondern ebenbürtig!

    Dass Vorraussetzung für Guerillataktik Verstecke sind, sehe ich nicht so. Verstecke sind nur EINE von mehreren taktischen Elementen eines strat. Pfeilers für die Guerillataktik.

    Ich denke, der Sammelbegriff und strat. Pfeiler, den du hier ansprichst, ist:
    Unsichtbarkeit!

    Guerillataktik funktioniert nur, wenn man seine Kämpfer unsichtbar machen kann!
    (Verstecke sind eine Möglichkeit dafür)

  46. #44 sarina:

    „Es steht sehr zu befürchten, dass der Islam diesen Fortschritt wieder kaputt macht, aber das Christentum ist dagegen keine Hilfe“

    Wenn Sie „Christentum“ durch „Kirchen“ ersetzen wird ein Schuh daraus. Christen und Freidenker müssen eindeutig zusammen stehen, wenn es gilt, die grosse Bedrohung abzuwehren.

    Kirchen wollen dagegen (wie immer) nur ihren Einfluss und ihre Macht ausdehnen. Als Beispiele: staatl. Steuereinzug, Religionsunterricht in der Schule, Vertretung in jeder Kommission, die sich mit „Ethik“ beschäftigt usf. usf.

    Wen wundert es da, wenn sich der Islam („wir sind Religion“!) darauf beruft und dieselben Privilegien einfordert. Die Lösung kann also logischerweise nur in einem Abbau der Privilegien liegen, nicht aber in einer Stärkung.

    Aufklärung ist die geeignetere Waffe Ersatz des einen durch das andere (Teufel mit Beelzebub oder so 😉

  47. @ #51 DeutschlandHatFertig (23. Sep 2010 12:45)

    Mit anderen Worten, ein neuer Kreuzzug ist nötig.

    Wenn schon, dann richtig!

    Der Endpunkt muss die Einweihung einer kathedrale und einer Synagoge im Zentrum von Mekka sein!

  48. Warum kämpfen dann in einem asiatischen Land Muslime dafür, dass Christen ihren Gott nicht Allah nennen dürfen?

    Das macht nur dann Sinn, wenn die Moslems sich dagegen wehren, dass Allah mit Jesus gleichgesetzt wird. Jesus wird ja von vielen Christen irrtümlich für Gott selbst gehalten, aber er ist nun mal ein Mensch, und zwar insbesondere ein Vorbild für die Menschen — auch für die Moslems!

    Dass Allah Gott ist, wird auch daran deutlich, dass im Koran alle Propheten „in einer Reihe“ genannt werden, von daher macht es einfach keinen Sinn zu sagen, Abraham habe an Gott geglaubt, aber Mohammed an Allah. Da wird im Koran überhaupt nicht unterschieden.

    Es bleibt alles eine Frage der Auslegung und des richtigen Verständnisses der verschiedenen Schriften, die neben realen Offenbarungen die einzige Quelle des Wissens über Gott/Allah sind, die wir haben.

    Allah ist auch nicht „der Name“ (was immer der Ausdruck das bedeuten soll), sondern heißt einfach „DER Gott“, also der Einzige. Wieder so eine eher terminologische Frage.

    Was soll der Streit über sowas? Gibt es keine wichtigere Ebene dieser Fragen, über die man sich unterhalten kann? „Mein Gott ist Gott, aber Deiner nur Satan“, das klingt irgendwie nach Kindergartenniveau.

    Es kann doch eh niemand beweisen, wen jemand anbetet. Könnte Gott etwa nicht erkennen, ob er gemeint ist oder nicht, selbst wenn man einen fremdsprachigen oder scheinbar „falschen“ Namen verwendet?
    Das ist eine Sache zwischen dem eigenen Herzen und dem Angebeteten und lässt nicht von außen messen oder beweisen.

    Es zeigt sich dann allerdings in den FRÜCHTEN, d.h. im produzierten Glück oder Unglück, im Verhalten, und darüber ist die Diskussion eventuell sinnvoll. Also, wie man (allein oder gemeinsam) die beste Welt für alle aufbauen kann.

  49. #64 Denker (23. Sep 2010 12:50)

    Ja stimmt Unsichtbarkeit trifft es besser. Nur sollte man in einem Aktionsradius unsichtbarsein, von daher bin ich immer noch der Meinung das eine strikte räumliche Trennung eine Guerillataktik unmöglich macht. Vielleicht wären ein paar Grenzverletzungen möglich, aber diese wären in den Griff zu kriegen, Thema entschlossenheit.
    In Afghanistan sind sie erfolgreich, weil wir die Fremden sind und sie sich unter den Einheimischen verstecken. Hier könnten sie Anschläge machen weil man sie unter den einheimischen duldet. Schickt man sie in ihr Land, wären sie räumlich so strikt getrennt das es unmöglich wäre auf unserem Boden einen Guerillakrieg zu führen. Das ginge nur wenn sie sich z.B. in Neukölln unter den „friedlichen“ Moslems verstecken könnten.

  50. #67 Confluctor:

    Natürlich sind das alles verschiedene Götter. Wie käme es sonst zum ersten Gebot? „…Du sollst keine anderen Götter haben neben mir“ macht doch nur Sinn in einem polytheistischen Panoptikum. Dieselben Eifersüchteleien kolportieren auch die Moslems.

    Und wer sagt eigentlich, dass Zeus, Baal, Ra und all die tausend anderen wirklich tot sind. Nietzsche behauptete das ja auch vom Christengott. Auch Mondgötzen haben nur eine sehr begrenzte Haltbarkeitsdauer, in kosmischen Dimensionen jedenfalls 😉

  51. als Ergänzung fehlt das Video: was das derzeitige Scheinchristentum ist (ein Repräsentant wäre z.B. J. Fliege uvam)- und wie es besser werden könnte- nicht nur von politischer Seite. Es gilt immer: da wo Gott (der lebendige biblische Gott) ausgegrenzt, verachtet und sogar verboten wird, da herrscht der Satan und hier eben in Form der „Allahisten“ mit ihrer satanischen Betriebsanweisung dem Quran. Die Dummheit der Menschen macht das möglich bzw. die Indoktrination oder auch Verblödung durch machtgeile Teufelsanbeter. Unsere Kirchen sind verweltlicht und lau geworden. Die Gesellschaft gleichgültig und vergnügungssüchtig. Vllt. zu pauschal, was ich meine aber die Früchte, wie wir sie schon jetzt haben, bestätigen das. Was mich rettet, steht in der Bibel und eben auch das wirklich beste Rezept für eine kranke Gesellschaft, die einer verlogenen Evolutionslüge auf den Leim gegangen ist.

  52. Also

    1. Selbst wenn Allah Gott bedeuten würde, so ist
    Allah nicht der Gott des alten Testamentes also
    nicht Jahwe bzw. nicht JHWH

    2. Dass der Koran biblische Gestalten vereinnahmt
    ist satanischer Kunstgriff und anderen Worte in den
    Mund legt, die sie nie gesagt haben auch.
    Ja der Koran bezieht sich auf Jesus und Moses und
    Abraham, warum hasst der Islam dann Juden und
    Christen? Genausogut könnte ich eine satanische
    Religion gründen und behaupten, dass Jesus
    Moses und Abraham schon immer Satan angebetet haben, und die Bibel ist dahingehend verfälscht.

    Im Vereinnahmen ist der Islam sehr gut!
    In ein paar hundert Jahren werden Muslime behaupten, dass sie Auto, Computer, mp3 Player,
    Elekromotor und so weiter erfunden hätten.
    Tricksen, Tarnen, Täuschen!

    Selbst wenn Allah mit Gott übersetzt werden würde,
    was ich nicht glaube, so ist der angebetete Gott
    der Muslime in fast allen Punkten das Gegenteil
    von dem Gott den Christen anbeten und damit aus
    christlicher Sicht satanisch.

    Ich bleibe bei der Aussage von M.A. Rassoul.
    Wölfe im Schafspelz zu offenbaren
    ist kein Kindergarten, sondern es geht um
    das Seelenheil!

    Und Allah ist ein TEufel im Schafspelz!

    Auch der TEufel kann sich als Lichtgestalt
    tarnen!

  53. #46 joghurt (23. Sep 2010 11:48)

    Luzifer war der Engel des Lichts. Er war der erste Engel, der vom Glauben abfiel und sich so als Herrscher der Hölle qualifizierte.
    Das was Mohamett angab von Erzengel Gabriel besucht worden zu sein, war Luzifer, der in Gestalt Gabriels die Erdoberfläche besuchte. Das machte er übrigends öfter, daß er in Gestalt einer anderen Gestalt die Erde besuchte.

    Mohamett fiel also auf den besten Listenschmid herein, wie alle anderen Mohamedaner auch.

    Nachzulesen wenn man „Lichtgestalten“ oder „Engel des Lichts“ googelt und ds dann mit Mohamett in Verbindung bringt.
    Irrtümer sind nicht ausgeschlossen …

  54. Wenn es dann so sein sollte, das zum Ende des Jahrhunderts 50% der Weltbevölkerung Muslime sind, dann sollten wir unseren technologischen Fortschritt nutzen und diese Regionen mit Neutronenbomben zu verdampfen. Die Halbwertzeit ist akzeptabel und das Gebiet nach ein paar Tagen wieder zu betreten.
    Das hat viele Vorteile, die Erde ist einen großen Teil der Überbevölkerung los und kann sich erholen und der Rest der Menschheit hat wieder Zeit sich um wichtigere Dinge zu kümmern als um dauerbeleidigte Ars…hochbeter.
    Ich denke, daß ist die eleganteste Lösung. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

  55. Polizei ermittelt wegen Tortenangriff auf Trittin

    Die haben nämlich sonst nix zu tun.

    Aber eine 68er Ikone öffentlich zu schänden ist Majestätsbeleidigung.

    Wahrscheinlich geht es auch gegen sie Staatsräson.

  56. > 1. Selbst wenn Allah Gott bedeuten würde, so ist Allah nicht der Gott des alten Testamentes also nicht Jahwe bzw. nicht JHWH

    Doch, doch, es ist derselbe. Echt!

    > 2. Dass der Koran biblische Gestalten vereinnahmt ist satanischer Kunstgriff und anderen Worte in den Mund legt, die sie nie gesagt haben auch.

    Beweise, dass sie diese Worte nie gesagt haben…
    Es sind zwei unterschiedliche geschichtliche Zeugnisse, die sich ergänzen. Natürlich gibt es dabei Konflikte, da beide Schriften verschiedenen Verfälschungen unterliegen.

    Gerade deswegen ist es ja so außerordentlich wichtig, dass man darüber vorbehaltlos reden kann! Wie kann man der Wahrheit auf den Grund gehen, wenn man sich dabei ständig an die Gurgel geht? Auch der Koran fordert das Gespräch, ohne Zwang, aber die zur Zeit noch herrschenden islamischen Theologen haben aus dem Koran eine Mördertheorie gemacht und löschen mit ihrem verständnislosen Mund die mäßigenden Worte einfach wieder aus.
    Aber die Leute schenken ihnen eben auch Gehör, sonst wäre der Spuk schneller wieder vorbei — wie man an den Moslems sieht, deren Glauben nicht mehr unter Zwang steht.

    > Ja der Koran bezieht sich auf Jesus und Moses und Abraham, warum hasst der Islam dann Juden und Christen?

    Aufgrund von verschiedenen Irrtümern der Auslegung (und Beeinflussung), und weil die Moslems so lesefaul sind und die Bibel (teilweise aus abergläubischen Gründen) meist gar nicht kennen. (Und den Koran oft auch nicht selbst gelesen haben.)

    Aber welcher Christ hat die Bibel durchgelesen? Ohne sie fehlt auch ihnen eine Kraft.

    > Genausogut könnte ich eine satanische Religion gründen und behaupten, dass Jesus
    Moses und Abraham schon immer Satan angebetet haben, und die Bibel ist dahingehend verfälscht.

    Einen Text biblischer oder koranischer Qualität musst Du erstmal verfassen können. Das sagt sich in der abgehobenen Wolkendiskutiertheorie so leicht dahin, ist es in der Praxis aber nicht.

  57. Grund: die 68er Revoluzer (also Hitlers Erben) haben uns unsere Geschichte geraubt und sie vernichtet!
    Wir haben keine Geschichte mehr-wir haben keine Vergangenheit mehr und deshalb haben wir keine Traditionen mehr.
    Aufklärung, Säkularisation, etc. sind Teil unserer Geschichte – und die haben die 68er-Revoluzer vernichtet.

    Und bei wem das so ist,der kann leicht hinters Licht und in die Irre geführt werden,den er hat kein Fundament mehr und keine Bodenhaftung.

    Der kann letztlich in alles umgeformt werden,in das die Herrschenden ihn umformen wollen.

    Mit ihren Geschichtsfälschungen und ihren falschen Mythen beherrschen sie euch.

    Denn Geschichte wäre schon interessant,wenn sie nur wahr wäre.

  58. Ihr Deutschen müsst zu euren christlichen Wurzeln zurück,alles andere führt euch in die Irre

    Lasst euch von IM Erika Genossin Merkel nicht dumm quatschen,Deutschland wäre kein christliches Land mehr,das ist eine fette Lüge.

    Deutschlands Wurzeln sind Christentum und Aufklärung,wenn ihr die beide aufgebt,seid ihr alle erledigt und der Islam wird in dieses Vakuum vorstoßen.

  59. Den normalen Bürger wird dieses Video aufwecken, doch der kluge privilegierte Mensch weiß : ISLAM HAT NICHTS MIT DEM ISLAM ZU TUN

  60. Die Lichtmagie der Nazis

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/94/Bundesarchiv_Bild_183-2006-0329-502,_Nürnberg,_Reichsparteitag,_Adolf_Hitler_vor_Lichtdom.jpg/220px-Bundesarchiv_Bild_183-2006-0329-502,_Nürnberg,_Reichsparteitag,_Adolf_Hitler_vor_Lichtdom.jpg

    Der Lichtdom als Symbol der Verbindung von Nazis mit den Göttern,die nach Oben gerichteten Scheinwerfer sind dazu die optische Brücke

    http://de.academic.ru/pictures/dewiki/98/2359517c319fd448bbaa2248ad7f2de6.jpg

    Den meisten Menschen ist nicht bewusst,wie sie mit Licht manipuliert werden.

    Das geht schon im Kühlregal los.

  61. Ich habe auf meiner YouTube Seite ein Video mit dem Titel „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“ veröffentlicht dass all die Schönheiten der honigsüßen Friedensreligion Bildlich darstellte. Ehrenmord, Steinigung, Erhängen von Schwulen, Sklaverei, Schächtung, Köpfen (abgemildert), Hand abhacken, Christen / Judenverfolgung, Beschneidung der Frau usw. usw, usw. usw. Fast zehn Minuten !!

    Ich habe fast eine Woche gebraucht um all die Bilder zu finden und das Video zu erstellen. Unterlegt war es mit dem Soundtrack „Ave Satani“ aus „Das Omen“

    Nach zwei Tagen und hunderten von Besuchern war es weg, ich hatte übelste Morddrohungen im Postkasten, eine Verwarnung von YouTube (wegen Hetze und sexuellem Inhalt ??????????????????) sowie eine Sperre von zwei Wochen.

    Wärend ein Pierre Vogel weiter fröhlich hetzen darf

    WILLKOMMEN IN OZEANIEN !!!!!

  62. #5 Nassauer

    Zwei Fragen tun sich da auf:

    – hat den Voltair schon mal einer ins
    türkische übersetzt?

    und

    – wie ist der gestorben (gemessert oder so?)?

  63. Neulich hatte ich in einer großen Berliner Buchhandlung ein Büchlein von Hartmut Bobzin zum Thema Islam/Koran in der Hand. Darin fand ich eine Abbildung der Deckseite der ersten deutschen Direktübersetzung des Koran aus dem Arabischen (1772) von David Friedrich Megerlin. Links gegenüber der Deckseite war ein Kupferstich mit einem Porträt Mohammeds zu sehen. Die Bildunterschrift lautete: „Mahumed, der falsche Prophet„. – Ja, das wusste man in alten Zeiten schon, um wen es sich bei Mohammed handelte. (Siehe dazu auch Johannes-Offenbarung: mehrfache Erwähnung des falschen Propheten, sein Schicksal, sein Auftraggeber)

  64. #22 Fluchbegleiter (23. Sep 2010 10:52)

    Was heute den Wert Europas ausmacht, sind nicht die anachronistischen Reste des ehemals hier herrschenden Christentums, sondern dessen Überwindung mittels einer modernen, säkularen Zivilisation, die bereits begonnen hat, diesen Kontinent in ein neues, wissenschaftliches Zeitalter ohne die Anmaßungen religiöser Phantasien zu führen.

    Völlig richtig. Wir stehen am Beginn der ersten postreligiösen Zivilisation in der Geschichte der Menschheit, die gerade deshalb jeder andern weit überlegen ist.

    Es steht sehr zu befürchten, dass der Islam diesen Fortschritt wieder kaputt macht

    Ja, das befürchte ich auch. Die Überlegenheit allein ist nämlich noch keine Garantie für Unzerstörbarkeit. Dafür wäre es nötig, alle Gefahren klar zu erkennen und beherzt zu vernichten. Dazu fehlt derzeit ganz einfach der politische Wille in ausreichendem Maß. Zwar wird dieses Maß ansteigen, aber, so fürchte ich, zu langsam. Der Untergang ist sehr wahrscheinlich.

    Es ist wie auf einem beschädigten Schiff, in das ständig Wasser einströmt. Zwar könnte man das jetzt noch leicht auspumpen, aber das geschieht nicht. Vielmehr werden jene, die vor der Katastrophe warnen, als „Wasserfeinde“ beschimpft, und das Wasser steigt solange weiter, bis auch die Pumpen nicht mehr helfen können.

    aber das Christentum ist dagegen keine Hilfe

    Ebensowenig wie das Heidentum. Die können weder helfen noch schaden. Ihre Zeit ist ganz einfach vorüber.

    Die Pest muss man anders bekämpfen als mit der Erneuerung einer bereits überwundenen Cholera.

    Natürlich. Aber da es für diese Erneuerung, selbst wenn sie taktisch sinnvoll einsetzbar wäre, ohnedies schon viel zu spät ist, kann man sie ohne lange Diskussionen einfach vergessen.

  65. #50 Atheismus_ist_heilbar

    Zu Ihrer Frage (rein sprachlich analysiert): der Ausdruck „Allâh“ ist eine Zusammenziehung aus dem bestimmten arab. Einheits-Artikel „al“ und dem Wort für Gott „ilâh“ mit der Bedeutung: der [einzige] Gott. Göttin = „ilâha“, Götter = „âliha“.
    Und ja: Christen in islamischen Ländern rufen gott mit „Allah“ an, allerdings zur Klarstellung unter Einfügung von Zusätzen wie z.B. (übersetzt): „Vater unseres Herrn Jesus Christus“ oder sie nennen Gott einfach: „al-âb“, d.i. Der Vater (um die Trinität im Gegensatz zu den Muslimen herauszustellen).

  66. Wir haben schon viel erreicht. Aber wir müssen die letzte Befestigung der Moslems und der Islamophilen noch nehmen: Nämlich die Behauptung, dass man zwischen Islam und Islamismus zu unterscheiden habe.

  67. …sondern dessen Überwindung mittels einer modernen, säkularen Zivilisation, die bereits begonnen hat, diesen Kontinent in ein neues, wissenschaftliches Zeitalter ohne die Anmaßungen religiöser Phantasien zu führen.

    Hast du nicht Sarrazin gehört ?
    Dein Schwachsinn schafft sich gerade selber ab.

    Das Geschwätz vom reinen modernen Säkularismus,vom wissenschaftlichen Zeitalter ohne Gott ist Kommunistengewäsch.

  68. Völlig richtig. Wir stehen am Beginn der ersten postreligiösen Zivilisation in der Geschichte der Menschheit, die gerade deshalb jeder andern weit überlegen ist.

    Der nächste Depp.

    Deutschland ist gerade dabei abzuschaffen.

    Das ist nicht überlegen,sonder dämlich.

  69. Wenn ich jetzt sage: Du Scheiss Moslem ist das dann Religions beleidigung?

    NEIN, weil der Islam ist in Deutschland garkeine anerkannte Religion und das mit Gutem Grund!!!

    Für was hat Allah das Schwein geschafen wenn nicht zum Essen?

  70. Super Video, auf sowas habe ich schon lange gewartet. Den Leuten klar vor Augen führen, wohin die Reise gehen würde, wenn wir hier nicht die Reconquista einleiten. Wir schreiben das Jahr Null nach Sarrazin und ich sage Euch, dass Europa auch diesmal nicht muslimisch werden wird. Wartet mal den Untergang von Dollar/Euro ab. Die Kartharrsis beginnt 2012 und geht bis 2023….da geht was. Ihr werdet noch staunen;-)

  71. #96 joghurt (23. Sep 2010 17:21)

    Der nächste Depp.

    Jaja, die berühmte „Höflichkeit“ der religiösen Fanatiker …

    Merke: Schweigen ist die höchste Tugend derer, die nichts Sinnvolles zu sagen haben.

  72. Wenn man ständig die Alterspyramide vor Augen gehalten bekommt, wie hoffnungslos die Zukunft der Christen in Europa ist, dann möchte man ja verzweifeln.
    Es gehört aber zum Prinzip Hoffnung, wider alle Hoffnungslosigkeit zu hoffen. Der Marxist Ernst Bloch hat in seinem Buch „Prinzip Hoffnung“ zum Ausdruck gebracht, dass das Christentum eine Sprengkraft in sich birgt, die Welt zum Guten zu verändern, wenn die Menschen das nur erkennen würden.
    Vieles kann sich ganz plötzlich ändern. Wer hätte schon geglaubt, dass der Kommunismus einmal besiegt wird und die Mauer fällt. Vielleicht kommen auch die Muslime zur Einsicht.
    Deswegen ist es gut, Muslime wie das Vögelchen von Mönchengladbach bei Maischberger vorzuführen, damit alle sehen, mit wem wir es zu tun haben. Da brauchen wir eigentlich nichts mehr dazu zu sagen.
    Trotzdem: Wir brauchen diese neue Freiheits-Partei, für die Geert Wilders uns ein Vorbild gibt, und die nun auch in Schweden ins Parlament einzieht. Hoffentlich geht alles gut!!!

  73. #66 Denker (23. Sep 2010 12:54)

    Mir würde schon reichen, die ehemals heiligen christlichen Länder wieder unter unsere Kontrolle zu bringen. Das sind wir unseren Glaubensbrüdern und Schwestern seit Jahrhunderten dort schuldig.

  74. #80 Confluctor

    Sind sie Moslem oder was?
    Sie reden fast so!

    Nochmal Allah ist nicht Jahwe bzw Jehova bzw. JHWH.

    Gehen sie doch mal nach Mekka und halten ein Schild
    in die Höhe mit den Worten: Allah ist Jehova!

    Es gibt nicht einen geschichtlichen Beleg, dass
    die Aussagen die der Koran Jesus in den Mund
    legt stimmen könnten. Das sind die Aussagen von
    Mohammed!

    -Auch der Koran fordert das Gespräch, ohne Zwang, aber die zur Zeit noch herrschenden islamischen Theologen haben aus dem Koran eine Mördertheorie gemacht und löschen mit ihrem verständnislosen Mund die mäßigenden Worte einfach wieder aus.
    Aber die Leute schenken ihnen eben auch Gehör, sonst wäre der Spuk schneller wieder vorbei — wie man an den Moslems sieht, deren Glauben nicht mehr unter Zwang steht.

    So ein Unsinn der Koran fordert das Gespräch?
    Typisches Gespräch von Mohammed:

    Willst du Moslem werden, dann lassen wir dich
    am Leben, willst du nicht töten wir dich oder
    du zahlst Jizya!

    – > Ja der Koran bezieht sich auf Jesus und Moses und Abraham, warum hasst der Islam dann Juden und Christen?

    Aufgrund von verschiedenen Irrtümern der Auslegung

    So ein Unfug im Koran steht ganz klar, dass Christen und Juden verflucht sind, Ungläubige sind, etc. Das letzte was Mohammed tat war die
    Juden und Christen verfluchen.
    Das ist doch alles nur Taqiyya-Gerede!

  75. Also ich habe auch immer geglaubt, dass alle Menschen, und besonders die Muslime und die Christen, ja doch den gleichen Gott anbeten. Inzwischen ist mir aber sehr klar geworden, dass das nicht der Fall ist. Allah ist ein grausamer und frauenfeindlicher Machogott, der seine Gläubigen (Männer) anstachelt, mit dem Schwert gegen alle seine Kritiker und Feinde vorzugehen. Jahweh dagegen wurde von Jesus als ein liebender Vater erkannt, der die Menschen auffordert, Ihn und alle Menschen zu lieben, auch die Feinde. Jeder ist frei, sich auch gegen Ihn zu entscheiden. Doch wenn ein Sünder zurückkehrt zu Ihm, dann ist das ein großes Freudenfest. Siehe Gleichnis vom verlorenen Sohn. Es ist übrigens ein Gleichnis von Freiheit.

  76. Was Islam nicht ist: eine Religion. Ich vergleiche den Islam mit Scientology, müsste verboten werden, darf keine staatlchen Vergünstigungen bekommen, darf keine Moscheen bauen. Der Koran darf nicht mehr verkauft werden… Eine Religion hat es doch mit friedlichem Zusammenleben der Menschen zu tun. Aber der Koran ist doch voll mit Volksverhetzung. Entschuldigung! Da war doch ein Politiker, der den Türken in Deutschland verboten hat, sich zu integrieren. Deswegen wird das mit der schnellen Integration sowieso nichts mehr. Aber ich hoffe auf die Vernunft der Muslime, die mit der verstärkten Schulbildung hoffentlich eine andere Richtung nimmt, als Erdogan es wünscht.

  77. Allah aus dem Koran, ist nicht der Gott der Bibel! Es gibt auch arabische Christen die Allah sagen, die aber wissen welcher Gott gemeint ist. Die Bibel beweist uns, daß der Koran satanisch ist. Übrigens heißt Alah (mit einem L) auf hebräisch Fluch!

    Islam ist Antichrist
    http://www.youtube.com/watch?v=DRAekNCfHcw

    Und übrigens ist Gott aus dem AT der Herr Jesus Chritus im NT.

    Im Alten Testament ist das Neue verborgen.
    Im Neuen Testament ist das Alte offenbart.

    Gut gemachtes Video, danke.

  78. Das Video ist anscheinend nicht mehr aufrufbar! Gibt es einen anderen Link?

    #103 menschenfreund 10 (23. Sep 2010 19:05)
    Haben Sie sich nie gefragt, warum der Christengott nie von 4 Ehefrauen gesprochen hat? Daneben gibt es noch mehr trennende als verbindende Elemente:
    Fasten, Märtyrertum, das Begehren der Frau eines Nächsten, die Haltung des Gläubigen zu seinem Gott.
    Wenn Sie all diese Themen einmal für jede Religion (ich hasse es, vom Islam als Religion zu sprechen) analysieren, werden Sie nie wieder davon sprechen, dass Christen und Muslime ein und denselben Gott anbeten.

  79. Muslime werden in den Niederlanden, vielleicht auch in Deutschland, in der 3. Generation als einheimisch betrachtet. So verschwinden sie als Allochtonen in den Statistiken(there are 3 types of lies: lies, damn lies and statistics).

    #77 paraschuter
    Neutronenbomben: hat es nie gegeben, wurden während des kalten Krieges nur zum Spaß von einigen Leuten im Pentagon nur auf Papier erfunden.

    Noch eine Beurteilung und zwar von Hugo de Groot (Grotius) aus 1622, Grundleger des Meeresrechts: „De wederlegging van de Mahumisterij“ (= alt-holländisch) – auf deutsch: Die Widerlegung der Mahumisterei. Bedeutung: Christus ist das Leben, und die Mahumisterei ist das Anti-Leben. Weiter: Dante Aleghieri in La Divina Commedia, Inferno, Canto XXVIII: Schauen Sie wie verstümmelt Mohammed ist.
    Auch haben die Christen darauf gewiesen, daß die Mahumetisten den Mond als Symbol benutzen weil der Mond nur Licht zurückstrahlt, ohne selbst Licht auszustrahlen

  80. Sag mal was sind hier nur für Leute.

    Keiner von euch hat die Bibel gelesen oder den Koran. Sonst würden solche Äußerungen nucht fallen.
    Es waren Christen die schwarze als Sklaven genommen haben. Da gab es auch kein Religion Freiheit. Ich könnte jetzt so weiter machen.

    Hier werden Vergleiche gemacht Muslime mit Nazis. Ihr seit doch krank.

    Aber anscheinend sind hier nur Nazis. Vielleicht findet ihr das toll, wenn wieder Menschen brennen wie damals im Osten in den 90 ern.

    Statt nur hier zu meckern bringt vorschläge wie man mehr Frieden bringen kann.

  81. #106 spiderPig (23. Sep 2010 21:00)
    Sorry, das Video ist anscheinend doch noch da!

    @ Michael: Den Text kannte ich schon, das Video habt ihr prima hingekriegt!

  82. Oh schrecklich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Unglaublich, 10% in Kenia. Es steigt immer mehr. Ich kann nicht vorstellen. Ich habe Freunde aus Kenia. Islam und Muslim müssen in die Müll werfen!!!!

    Danke PI-News! Mach weiter so… 😉

  83. In 5. Mose 13 des Alten Testaments wird vor falschen Propheten gewarnt, und bemerkenswerterweise mit einem Blick auf das was wir heute „selbsterfüllende Prophezeihung“ nenen könnten – die kranke Multikulti-Welt ist z.B. eine solche, erst propagiert, nun eingetroffen. Der Absatz will uns davor warnen, Schönrednern auf den Leim zu gehen und für Dinge zu „hypen“, die sich als „change“ schick machen.

    Hier der Text, 5. Mose 13:

    Wenn ein Prophet oder Träumer unter Euch aufsteht und dir ein Zeichen oder Wunder ankündigt, und das Zeichen oder Wunder trifft ein, von dem er Dir gesagt hat, und er spricht: Lass uns anderen Göttern folgen, die Ihr nicht kennt, und ihnen dienen.
    so sollst Du nicht gehorchen den Worten eines solchen Propheten oder Träumers; denn der Herr, Euer Gott, versucht Euch, um zu erfahren, ob Ihr ihn von ganzem Herzen und von ganzer Seele liebhabt

    Das „von ganzem Herzen … liebhabt“ steht für den gesunden Menschenverstand im Sinne unserer Gemeinschaften und für unsere Kinder und Kindeskinder. Es ist das Gegenteil der Utopien, die uns verführen: Islam, Sozialismus, Nationalsozialismus, Multikulti-Politik, EU-Zentralismus sind allesamt Utopien, und ihre falschen Propheten bemerken sich gaunerschlau verbunden und helfen sich gegenseitig im Schachern nach Macht. Patriotismus, Dezentralisierung, Realismus und anständige Gottesfurcht sind das „holy water“, mit dem man ihre Lügen wegspült. Der Trick: Einfach bei der Wahrheit bleiben. Auf dem Gebiet ist ihnen jeder einfache Bauer überlegen.

  84. An Herrn heidekid: Kein Kontinent hat eine so durchgängige jahrtausendelange Geschichte alltäglicher Sklaverei wie Afrika. Soviel zur Lüge, weisse Christen wären die Erfinder der Sklaverei. Zweite Lüge: Islamisten stünden am „linken“ Ende den „rechten“ Nazis gegenüber. Hassan Salameh, der Vater des islamistischen Terrorismus, war angesehener Gast bei Herrn Hitler und fand dessen Wohlgefallen und Unterstützung für seinen Plan, das Trinkwasser Jerusalems zu vergiften. Hitler-Verehrer auf der Erde sind zu fast 100% Islamisten! Kein Buch der Welt ist dem Koran ähnlicher als Hitlers „Mein Kampf“. Die Konstruktion: „Wir müssen uns gegen die Ungläubigen, prominentest die Juden, wehren“, macht die besten Mörder, denn sie sind „Kämpfer für die Sache“.
    Setzen, 6, heidekid

  85. #109 heidekid (23. Sep 2010 21:05)

    Statt nur hier zu meckern bringt vorschläge wie man mehr Frieden bringen kann.

    Islam raus aus Europa wär ein Vorschlag die mir spontan einfällt.
    Nazikeulenschwingende Bessermenschen mögen bitte mit in den Flieger steigen.

    Hätt da noch so einiges, aber die Mühe das niederzuschreiben sind sie nicht wert, will meine Zeit nicht im Klo runterspülen.

  86. Wie bescheuert mußen deutsche – europäische Politiker sein den Islamisten in den Arsch zu krichen!!!!!!!!!!

  87. @#22 Fluchbegleiter

    Sie haben nicht die geringste Ahnung vom Christentum, vom Inhalt der Religion, von ihren Ursprüngen, von den Werten und ihren Auswirkungen.

    Sonst würden Sie wissen das es nicht die „Neuzeit“ war, die Wissenschaft und Forschung sowie den Forscher- und den Wahrheitsgeist „erfunden“ hat, sondern das Christentum.

    Aber dazu muss man sich mit der Thematik auseinandersetzen, die alten Bücher lesen, herausfinden was damals gedacht und gesagt worden ist UND dann lernen wie sehr das Christentum unsere Mentalität geformt hat.

    Mal so als Überraschung: Papst Sylvester (Ja der mit der Jahreswende) hat Globi benutzt als er Naturwissenschaftlichen Unterricht machte. Die Kirche war es, die Wissenschaft und Forschung finanzierte, mehr als alle anderen. Darum gibt es auch ein gigantisches Museum im Vatikan mit Kunst aus mehr als tausend Jahren.

    Unsere Universitäten entwickelten sich aus den Klöstern und die Klöstern waren massgeblich beteiligt an der Urbanisierung und besiedelung Europas. Fast alle Städte in Europa sind aufgrund von Klostergründungen entstanden. Dort haben Frauen und Männer lesen und schreiben gelernt und Landwirtschaftliche Technologien entwickelt sowie verbreitet.

    Lernt eure Kultur kennen, ohne sie werden wir sehr schnell vergehen.

    Templarii

  88. Guter Film, die Islamkritiker und Islamgegner brauchen 100000de Antiislam Filme und Menschen wie Geert Wilders, Thilo Sarrazin und, und, und,
    STOPT der imperialistisch, faschistischen Islam!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  89. #80 Confluctor
    Nein, Jesus Christus ist kein Mensch. Er ist sowohl 100% Mensch als auch 100% Gott. Ein Paradoxon. Oder anders gesagt ist er eine Inkarnation „der höheren Bewusstseinsebenen“.

    Was sie erzählen ist Unsinn und sie merken nicht mal WARUM. Wenn Jesus nur ein Mensch ist, dann hat sich Gott nicht den Menschen geopfert was zur aufhebung der Menschenopfer geführt hat. Jesus ist das LETZTE Menschenopfer.

    Allah ist auch nicht Gott, sondern das Gegenteil. Der Koran widerspricht der Bibel in elementarsten Dingen. Zum Beispiel heist es in der Bibel das Jesus der letzte ist. Oder wie bei Kleinigkeiten, das man eine Fremdgängerin nicht steinigen soll.

    Die Kirche ist bei weitem nicht so schlimm wie das Heute geglaubt wird, sie ist nur ohne Menschen. Es gibt zu wenige Menschen die in die Kirche gehen.

    Europa wird NUR überleben wenn es zu den Grundlagen zurückfindet die Europa geschaffen haben. Und das ist das Christentum als Erbe der römisch-griechisch-germanisch-slavisch-keltisch und Jüdischen Kultur. Ohne Gott im Herzen (nein Gott ist keine Figur, Gott ist ein Geisteszustand, ein Gefühl!) und ohne Gott als Grundlage sind die Menschen völlig haltlos und orientierungslos. Leere Gesetze auf Blättern wirken nicht, es zerbricht doch jetzt schon! Hat es keiner gemerkt? Die Gerichte sprechen kein Recht mehr, die Journalisten schreiben nicht die Wahrheit, die Schüler lernen nicht, die Politiker sprechen keine Wahrheit mehr und so weiter..

    Templarii

  90. as über Bosnien ist NICHT WAHR!!!
    Hier werden die bosnische Moslems zu Unrecht durch den Dreck gezogen!
    Als die Slowenen und Kroaten entschieden haben, von Jugoslavien sich zu trennen, ist der Krieg ausgebrochen. Die

    Serben haben angefangen. Erstmal in Slowenien dann in Kroatien und Bosnien. Bosnische Müslime waren die grössten

    Opfer. Die Serben die grössten Verbrecher.
    Seit dem Jugoslavien entstanden ist, hatten die Serben alles unter ihre Kontrolle. Politik, Wirtschaft und vor

    allem das ganze Militärwesen.
    Fast alles war in ihren Händen.
    Die ganze Steuergelder flossen nach Belgrad.

    Vor ein Paar Tage schrieb jmd. „aber bosnische Moslems haben 5000 Serben ermordet“ usw. Das mag stimmen aber die

    wieviele Moslems in Bosnien wurden von Serben ermordet? Informiert euch selbst. Im internet steht genug darüber.

    Vieles was hier allgemein über Moslems geschrieben wird, trifft auch auf viele bosnische Moslems zu.
    (aber auch auf viele anderen Menschen aus Bosnien. = 40% Serben, 40% Moslems 17,8% Kroaten und Rest Roma und

    Anderen.)
    Wenn sie in der Mehrheit sind, wird angepöbelt. Massenschläger und Kriminaliät aller Art ist Folkssport usw.

    Aber in einigen Sachen sind bosnische Moslems anderes als z.B. Türken, Arabe usw.

    So werden Frauen und Mädchen sehr selten oder nie verschleiert, oder zwangsverheiratet.
    (sicher hat jmd. von euch gehört das eine oder andere „Bosnierin“ zwangsverheiratet wurde, das sind aber fast

    immer die Zigeuner oder Kosovo-Zigeuner die in Bosnien gelebt haben und nicht die Bosnische Moslems)

    Es wird ihnen nicht verboten Nichtmuslime zu heiraten oder einen Freund(Freundin) zu haben. Sex vor der Ehe ist

    überhaupt kein Problem. Im algemein sind sie viel Europäischer und offener als andere Moslems wie Türken oder

    Araber usw.

    Viele bosnische Moslem fühten sich im Krieg, von Europa im Stich gelassen und sind verbittert, und deswegen drehen sich immer mehr von denen in richtung islamischer Welt und gegen Europe.

    Wie schon gesagt das was in dem Video über Bosnische Moslems gesagt wurde ist einfach eine Lüge. Ich hab keine

    Ahnung ob die anderen Fakten stimmen, aber wenn da noch mehr von solchen Lügen drin, sind dann ist das die gleiche

    lügnerische Propaganda die wir tag täglich von der linke Seite serviert bekommen und man kann damit nur A.sch

    abwischen.

    P.S bin kein Moslem und finde Euere Seite sonst echt gut. (Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten)

Comments are closed.