Der Fachkräftemangel, der sich im „Auswanderungsland“ Deutschland abzeichnet, soll durch verstärkte Zuwanderung auch aus islamischen Ländern behoben werden. Das verlangt der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Klaus Zimmermann. Angeblich ist die Aufnahmefähigkeit für Menschen aus islamischen Ländern nicht erschöpft.

Gleichzeitig soll die Zuwanderung in die Sozialsysteme begrenzt werden. Wie das gehen soll, ist uns unklar.

Die WELT berichtet, den Artikel geschmückt mit dem Bild einer „gut integrierten“ Kopftuchfrau:

„Die Aufnahmefähigkeit von Migranten aus muslimischen Ländern ist nicht automatisch schlechter als die von anderen Migranten“, sagte Zimmermann weiter. „Menschen mit einem größeren kulturellen Abstand haben auch eine größere Bereitschaft, diesen Abstand zu vermindern.“ Von daher sei es falsch, eine entsprechende Debatte zu führen.

Na dann behebt mal Euren Fachkräftemangel mit Menschen aus islamischen Ländern, die bekanntlich ja so gar nicht negativ auffallen und nie Sonderwüsche haben…

» kzimmermann@diw.de

(Spürnasen: schmibrn, John A., Freak)

image_pdfimage_print

 

148 KOMMENTARE

  1. Masseneinwanderung wird erzwungen!

    Das eigentliche skrupellose Ziel der Wirtschafts- und Finanzeliten, welche aus der diktatorischen EU-Komission heraus unsere korrupten Politkasten steuern ist die Erhaltung der Konsumentenpopulation.

    Ohne die uns aufgezwungene Massenzuwanderung
    schrumpfte die indigene europäische Bevölkerung in diesem Jahrhundert pro Generation um ca. dreissig Prozent, bis herunter auf zwanzig Prozent um das Jahr 2100 herum.

    Dies bedeutete Unmengen von leerstehenden
    Wohnungen, dramatische Absatzeinbussen in Handel/Industrie und den sicheren Zusammenbruch des Bankenwesens.

    Vor diesem Hintergrund ist die rasante Wandlung der EU hin zur Diktatur zu sehen
    und zu verstehen.

    Die EU schränkt unsere Meinungsfreiheit mit
    immer neuen “Antirassismus”- Direktiven ein,
    steuert unsere Medien, richtet Aufstand-
    bekämpfungstruppen (Eurogendfor)ein. Deren Aufgaben übernimmt speziell in Deutschland die Bundeswehr, welche unter Komandogewalt der Alliierten und der Nato steht.

    Deshalb werden unsere Feinde Alles aber auch
    wirklich Alles unternehmen um uns mit
    Menschenmassen zu fluten, welche in dieser
    Menge nur im islamischen/afrikanischen Elendsprekariat aufzutreiben sind.

    Unsere gekauften Lügenpolitiker verschweigen,
    dass die Islamflutung Europas bereits 1995 mit
    neun muslimischen Staaten in der “Barcelona Deklaration” durch die EU vereinbart wurde und
    in Afrika Anwerbezentren für die kontrollierte Zuwanderung eröffnet wurden.

    Der mit dieser Flutung einhergehende Zerstörungsprozess der europäischen Kulturen
    wird mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Bürgeraufständen führen.

    Spätestens dann wird dem Internet der Stecker gezogen und die Aufstände brutalstens niedergeschlagen.

    Seit dem Lissabonvertrag sind Todesschüsse zur Aufstandsbekämpfung in der gesamten EU erlaubt.

    Falls zeitgleich der zyklische unvermeidbare Zusammenbruch des zinsbeladenen Geldsystems
    erfolgt werden die oben genannten Kreise
    die Unruhen nutzen, um eine stabile plutokratische Diktatur und ein neues Geldversklavungssystem alter Machart zu errichten.

    Schaut der Wahrheit ins Gesicht, auch wenn es
    schmerzt, denn wir entgehen diesem Ubel nicht.

    Nachtrag Quellenangaben:

    EU- Paramiltärtruppe Eurogendfor:

    de.wikipedia.org/wiki/Eurogendfor

    zur Bevölkerungsentwicklung in Europa und zu
    den Kosten der Zuwanderung:
    Prof. Dr. Herwig Birg, Gutachter des BVG

    herwig-birg.de/downloads/

    Zur EU Einwanderungspolitik laut Barcelona
    Deklaration:

    europa.eu/legislation_summaries/external_relations/relations_with_third_countries/mediterranean_partner_countries/r15001_de.htm

    und :

    balder.org/euromed-de

    Und hier eine simple Überschlagsrechnung:
    Seit 40 Jahren 1,35 Kinder pro Frau, 50% Frauen an der ges. Gesellschaft.
    Um eine konstante Bevölkerung zu haben sind
    2,15 Kinder pro Frau bzw. Paar nötig.
    1,35/2,15 *100= Schrumpfung einer Generation (von 3 gleichzeitig lebenden))auf 62,8% pro
    Generation
    Dies ist die Rechnung inklusive der höheren
    Geburtentate unserer bisherigen Zuwanderer.
    0,9 GER / 1,67 TR
    Alles klar jetzt?

  2. “Die Aufnahmefähigkeit von Migranten aus muslimischen Ländern ist nicht automatisch schlechter als die von anderen Migranten“,

    Und im Himmel ist Jahrmarkt.

  3. Die Industrie klagt über Fachkräftemangel! Die werden sie weder aus der Türkei noch aus Arabischen Ländern Kriegen! Insofern ist das gestöhne reine Volksverdummung! Wenn sie welche haben wollen sollen sie Deutsche Qualifizieren oder diese aus Europa oder meinetwegen Südamerika holen!

    Hier mal ein paar Fakten zur Minderheitenpolitik der Türkei im Vergleich zum Christlichen Griechenland!
    Ronald Meinardus Die Minderheitenpolitik Griechenland und der Türkei

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proisrae lisch

  4. Das DIW ist das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung, sollte man aber kennen – so viel Allgemeinbildung sollte schon sein.

  5. Wiki: „Aufgrund einer in der Ära von DIW-Chef Klaus Zimmermann erstmaligen Buchprüfung warf der Landesrechnungshof dem DIW Ende 2009 Fehlverwendung öffentlicher Mittel vor.“

    Na, das ist doch auch so schon offensichtlich, dass bei solchen zurecht gebogenen Ergebnissen im Interesse der Lohndrücker und Zeitarbeitsbranche, Steuermittel veruntreut werden.

  6. “Menschen mit einem größeren kulturellen Abstand haben auch eine größere Bereitschaft, diesen Abstand zu vermindern.“ Von daher sei es falsch, eine entsprechende Debatte zu führen.

    So, so, „falsch“…

    Schwachsinniger und realitätsfremder geht’s nicht.

  7. Fachkräftemangel ……

    Wie wäre es mit Islamwissenschaftlern? sind doch auch „Fachkräfte“, oder irre ich da?

    👿

  8. #3 RobertOelbermann (18. Okt 2010 11:26)

    Guckst du „Google“… Da gibt’s massig Einträge zum DIW.

  9. na, aus Arbeitgeber-Sicht (wobei ich diese Verdrehung schon immer lustig fand. Wer gibt denn seine Arbeit für den Surplus des Unternehmers?) macht das schon Sinn. Es ist doch Usus den Profit abzuschöpfen und die Folgekosten zu sozialisieren. Mir als Unternehmer ist es doch schnurzegal, woher meine Arbeiter kommen. Die sollen 8 h fleißig und zuverlässig arbeiten. Ob die in ihrer Freizeit die weiblichen Familienmitglieder unterdrücken oder Hammel schächten ist mir da egal. Was zählt ist mein Gewinn, oder meine nächste Bilanz. Für den Rest ist die Allgemeinheit zuständig.

  10. #9 Rechtspopulist

    Der Satz ist mir auch gleich aufgefallen. Wie kann man nur so einen Unsinn verzapfen. Gerade mit diesen Leuten haben wir ja die Probleme in Deutschland. Je kleiner der kulturelle Abstand, desto geringer die Probleme.

  11. Das können die eigentlich nicht ernst meinen. Ausländische Fachkräfte/Ärzte kommen nicht nach Deutschland, weil die Industrie zu niedrige Gehälter zahlt. Deutsche Fachkräfte bleiben trotz niedrigem Gehalt wegen Familie, Freunde, Bier, Leberwurst etc. , die anderen gehen(!) weil in USA, Kanada, Australien etc. mehr Gehalt gezahlt wird. So einfach ist das. Kommen tun eben nur die, die an unsere Sozialsysteme wollen. Was Ulfkotte schön mit „Bodensatz“ beschreibt.

  12. Das ist doch alles Lüge…

    Deutschland hat im WK II insgesamt über 23 Millionen Menschen innerhalb 1939 – 1945 verloren. 17 Millionen an die DDR, 6,5 Millionen Gefallene Soldaten und Zivilisten.

    Deutschland war total zerstört.

    Deutschland und sein Volk hat sich aufgerappelt und ist innerhalb 10 Jahren wieder aufgestanden, hat Deutschland wieder aufgebaut. OHNE Moslems, ohne Zuwanderer!!!!!!!!

    Dieser DIW hat uns schon mal erzählt, dass wir 100.000 „Computer Inder“ dringend brauchen. als der 1000ste da war, waren die ersten 500 schon beim Arbeitsamt auf Steuerzahlers Kosten!!!!!

    Wir haben insgesamt rund 12 Millionen Arbeitslose, davon viele, viele ausgebildete Fachkräfte, aber die sind der DIW teilweise zu teuer, weil sie über 50 Jahre alt sind. Die wollen nur junge ungebildete Billigkräfte aus dem Ausland haben. 70% der Zuwanderer haben keinen Berufsabschluss, 30% sind Analphab eten. wie will der DIW die zu Fachkräften machen?? Fachkräfte für was?? Für 400 EUR Jobs?????

  13. “Menschen mit einem größeren kulturellen Abstand haben auch eine größere Bereitschaft, diesen Abstand zu vermindern.“

    ist schon der 11.11. ?

    die musels werden den abstand verringern wollen, indem sie hier ihre perversen unsitten etablieren!
    (scharia und weiterer vormittelalterlicher
    mummenschanz).

    dieser zimmermann hat wohl nicht alle tassen
    im zimmerschrank?!

    und übrigens:
    FASCHISLAM BEDEUTET LEBEN OHNE GROSSHIRN

  14. UND WIEVIEL GELD IST AUS SAUDI-ARABIEN FÜR DIESE ÄUSSERUNGEN GEFLOSSEN?

    An dem Tag, an dem alles hier brennen wird, werden wir diese Verräter lynchen! Nur weil diesem Abschaum, welcher in Nobelvierteln wohnt egal ist, wie es den Menschen geht, welcher sich mit muslimischem Gesindel in Schulen abgeben müssen.

    Es wird knallen! Aber richtig!

  15. Ich würde gerne wissen, wie viele von den angeblich 120.000 gut qualifizierten jungen Deutschen deutsche Türken und andere Ausländer sind, die sich nicht mit unserem Land identifizieren.

    Ich möchte, dass jungen Leuten mehr staatliche Hilfen gewährt werden bei der Gründung einer Familie und bei der Kindererziehung.
    Ich möchte wissen, warum seit Jahrzehnten keine merkliche Änderung in der Familienpolitik vorgenommen wurde.
    Sie hatten Zeit genug.

    Bei den jungen Türkinnen in Deutschland, die zu ca. 97 % einen Türken heiraten, ist die Geburtenrate doppelt so hoch wie bei den Deutschen. Ich würde gerne öffentlich gemacht wissen, warum das so ist. Ich möchte mich nur darüber freuen, wie es uns die niedersächsiche Familienministerin Özkan geraten hat: „Wir sollen uns freuen, wenn die Türken so viele Kinder bekommen“ (O-Zitat in der Beckmannsendung mit Thilo Sarranzin).

  16. Die Frage ist doch eher, warum solche Leute so einen Unsinn von sich geben.

    Sie können ja nicht wirklich überzeugt davon sein.

    Oder vielleicht doch? Man kann nie wissen!

    Vielleicht wäre ein wenig Transparenz bei seinen Einkommensverhältnissen angebracht.

  17. Die Politiker erzählen uns schon seit Jahren, dass die Bevölkerung schrumpft. Dass weniger Kinder geboren werden.

    – wo sind die leeren Wohnungen??

    – wo sind die leeren Schulen?? Wo sind die arbeitslosen Lehrer??

    Gleichzeitig werden jede Menge neue Schulen gebaut, bestehende erweitert. Die Stadt Nürnberg war überrascht, dass plötzlich zum Schulanfang Sept. 2010 über 17% mehr Schüler für die Realschule angemeldet wurden!!!!!!!!

    Gleichzeitig werden neue Stadtviertel erschlossen und neue Wohnungen in Menge begaut, weil der Wohnraum nicht reicht!!!!!! Gleichzeitig steigen die Mieten ins unermessliche, weil Wohnraum fehlt….

    Alles Verarsche. Einmal schreibt die Zeitung, 1,7 Millionen Türken seien hier, dann wieder liesst man es seien 4 Millionen Türken, in Wirklichkeit sind es über 6 Millionen, dazu ständig 2 Millionen Besucher aus der Türkei und Illegale!!!!

  18. Die Fachkräftemangel-Lüge

    Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung
    mit Sitz in Berlin ist zum Grossteil
    öffentlich finanziert und somit nur ein
    wissenschaftliches Sprachrohr der Politik.

    Da uns Allen allzubekannt ist, dass im islamischen Raum keine Fachkräfte in nennenswerten Mengen gewonnen werden können, geschweige denn hochqualifizierte Ingenieure, jedoch zahlreiche analphabetische Kameltreiber mit archaischen Sitten und Gebräuchen, liegt auf der Hand, dass es bei dem Zuwanderungsflut nur um Konstanthaltung der Konsumentenpopulation geht.

    Die zugewanderte zukunftlose bildungsunwillige
    bzw. unfähige Menschenmasse wird zur Auffüllung der Sozialbauten und als Verbraucher benutzt und stützt als
    Wählerpoteential unsere linkfaschistoiden
    Systemparteien.

    Natürlich wird dies durch Umverteilung aus der Mittelschicht nach unten finanziert.

    siehe auch
    #2 Laurenz

  19. Das Institut befindet sich in Halle / Saale.
    Sagt eigentlich alles.
    Aus der Sowjetischen Besatzungszone stammender
    Edelkommunist will uns die Marktwirtschaft
    erklären.
    er hat noch nie was davon gehört, daß die
    Einwanderung aus dem Moslemgürtel uns mehr
    kostet wie Nutzen bringt.
    Wir wollten doch Gastarbeiter die arbeiten und
    keine Gastbanditen.

  20. Ich bin der Meinung, dass wir zunächst einmal die rapide wachsende Problematik mit den jetzt schon im Lande befindlichen Zuwanderern bewältigen sollten. Ausserdem sollten wir unsere Sozialsysteme fit machen und zuschneiden auf die Menschen, die der DIW angeblich so benötigt. Nach Zahlen des ZDF (das ist der Sender , wo Merkel den Intendanten bestellt hat) sind von 270000 offiziellen Einwanderern 914 (!!) Fachkräfte gewesen. Ansonsten fordere ich alle Verfechter von muslimischen Einwanderern auf, die dadurch verursachten Kosten für die Bevölkerung aus eigener Tasche zu bezahlen, um die Ernsthaftigkeit ihrer Euphorie unter Beweis zu stellen!! Überdies sollen alle auch persönlich die Haftung für begangenen Straftaten und die Folgekosten ab dem 1. Tag übernehmen. Ich betrachte diesen Vorschlag als ernsten Debattenbeitrag. Danke für die Aufmerksamkeit.

  21. Warnung von den Saudis vor islam. Terror in Frankreich??
    Das versteht wer verstehen mag.

    Erneuter Terroralarm: Der saudische Geheimdienst hat laut französischer Regierung vor Anschlägen in Europa gewarnt. Demnach ist besonders Frankreich im Visier des Terrornetzwerks al-Qaida. Es gebe neue Hinweise auf eine akute Gefahr.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,723619,00.html

  22. #2 Laurenz (18. Okt 2010 11:20)
    Masseneinwanderung wird erzwungen!

    Solche Artikel kann man nicht oft genug hier einstellen. Es gibt viele neue Leser, die nach Aufklärung dürsten.
    Ich frage mich auch, ob die vielen Irreführungen in der Lebensmittelindustrie, mit der echte gute Lebensmittelzutaten wie z. B. Käse, heimlich gegen billigsten Dreck ausgetauscht werden, nicht etwas mit der auf uns zukommenden Verdummung durch Inzucht und Islam zu tun haben. Soll hier mal eine große Masse möglichst billig zu willigen Konsumenten gemacht werden?

  23. #16 Schweinebraten_ (18. Okt 2010 11:48)

    Der Bürgerkireg, ich meine den Richtigen, nicht den Kleinen, der jetzt in den Stadtvierteln abläuft in die sich selbst die Polizei und Rettungskräfte nicht mehr reintrauen, nähert sich, unaufhaltsam.

  24. #2 Laurenz

    Man muss leider davon ausgehen, dass der Crash/Aufstand/Bürgerkrieg ein Teil der Planung ist. Nach dem Zusammenbruch des Geldsystems kann dann nur noch derjenige kaufen und verkaufen, der sich einen Chip/Zeichen einsetzen lässt. Damit haben die geheimen Lenker des Weltgeschehens dann die totale Kontrolle über jeden einzelnen Bürger weltweit. Sh. auch Offenbarung des Johannes 13,16-18.

    „16 Die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Sklaven, alle zwang es, auf ihrer rechten Hand oder ihrer Stirn ein Kennzeichen anzubringen.
    17 Kaufen oder verkaufen konnte nur, wer das Kennzeichen trug: den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.
    18 Hier braucht man Kenntnis. Wer Verstand hat, berechne den Zahlenwert des Tieres. Denn es ist die Zahl eines Menschennamens; seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig. „

  25. Machen wir es doch so wie andere Länder:

    Zuwanderer bekommen die ersten 10 Jahre keinerlei Geld vom Sozialstaat. Wer einen Job hat und sich selbst und seine Familie ernähren kann, kann kommen…

    Wieviele und wer kommt dann noch aus der Türkei und andere islamische Länder??

    Das müsste doch auch im Interesse des DIW sein. denn Fachkräfte werden ja angeblich dringend gebraucht und die können ja sich und ihre Familie ernähren!!!

  26. Warum wollen wir armen Ländern eigentlich ihre wenigen Fachkräfte wegnehmen?

    Ist das nicht unethisch und diskriminierend?

  27. #17 muezzina (18. Okt 2010 11:49)

    Deine Frage zu beantworten ist einfach : Abtreibungen sind laut Koran verboten und eine Frau hat immer Schwanger zu sein.

    Im Islam kann eine Schwangerschaft auch 4 Jahre dauern -> wenn zwei Kinder im Abstand von 4 Jahren geboren werden, dann dauerte die 2. Trächtigkeit eben 4 Jahre (ist kein Scheiß, ist ne Fatwa).

    Ich hoffe Deine Neugier befriedigt zu haben.

  28. #2 Laurenz (18. Okt 2010 11:20)

    Schaut der Wahrheit ins Gesicht, auch wenn es
    schmerzt, denn wir entgehen diesem Ubel nicht.

    Nicht immer von sich auf andere schließen! Ihr werdet dem Übel nicht entkommen – mehr nicht. Wer um der eigenen Bequemlichkeit Willen seinen Hintern nicht aus dem sozialen Netz hebt und sich dadurch auch der Finanzierung dieses Wahnsinns entzieht, ist selbst Schuld.

    Ich feiere am 8. des nächsten Monats meinen 8. Jahrestag in Thailand, bin schon verfestigt. Mir können die Lumpen nichts. Und ich zeige ihnen grinsend den Stinkefinger.

  29. #17 muezzina (18. Okt 2010 11:49)

    Nachtrag:
    der Geburtenjihad funktioniert eben nur mit Nachwuchs. Nur mit Nachwuchs läßt sich die autochtone Bevölkerung verdrängen bis der Islam siegreich ist.

  30. barcelona deklaration

    Unbehinderte Muslimische Einwanderung nach Europa

    Verheimlichte EU-Vereinbarungen mit 10 asiatischen und nordafrikanischen Staaten

    Auszüge aus der Barcelona/Euromediterranien-Erklärung von 1995:

    Die die Euro-mediterrane Partnerschaft ist zwischen der EU, Marokko, Algerien, Tunesien, Ägypten, Jordanien, der Palästinensischen Selbstverwaltung, Syrien, der Türkei und Israel eingegangen.

    Vorgesehen sind:

    Die Errichtung einer gemeinsamen Freihandelszone sowie ab 2010 der Anfang eines wirtschaftlichen Zusammenschmelzens
    Wesentlich mehr EU Geld für die Partner und
    Eine Kulturelle Partnerschaft.
    Respekt vor dem Islam wird von der EU garantiert

    Respekt für die Vielfalt wird garantiert, das heißt für die Förderung der Toleranz zwischen unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen. Die Wichtigkeit eines gemeinsamen Feldzuges gegen Rassismus, Fremdenhass und Intoleranz wird betont.

    Enge gegenseitige europäisch-muslimische Beeinflussung von Rundfunk, Fernsehen, Zeitungen und Magazinen soll die kulturelle Verständigung fördern. Die EU will aktiv eine solche gegenseitige Beeinflussung fördern. Jugendaustausch ist das Mittel für die Zusammenarbeit künftiger Generationen..

    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

    WUNDERT SICH NOCH WER?!?!?!?

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST UNTOLERIERBAR

  31. #28 MohaMettBroetchen (18. Okt 2010 11:58)

    Würde die Regierung und das Volk dann wenigstens zusammenhalten und ganz schnell Ordnung machen, so würd ich mich drauf freuen.

    Auch wenns natürlich auch mit Abschiebung vermeidbar gewesen wäre…

  32. OT
    Nürnberg am kommenden Freitag 19:30 Uhr im Bildungszentrum, Gewerbemuseumsplatz 2, Thema: Ehrenmord, Aylin Korkmaz, die mit 26 Messerstichen verletzt wurde.

  33. #18 hypnosebegleiter (18. Okt 2010 11:49)

    Ja, so sind sie.
    Die ändern nicht ihr Verhalten um gesellschaftsfähig und akzeptiert zu werden, die drohen mit Terror.

    Man sollte den Kindsköppen mal ordentlich den Hintern versohlen!!!

  34. Wie im Steinkohlebergbau, bei der Atomkraft und vielen anderen Bereichen muß auch der DIW eine Abschätzung der sog. Ewigkeitskosten durchführen. Das ist praktisch alles, was irgendwie an Folgekosten und Lasten mit der Zuwanderung zusammenhängt.
    Wenn dies beispielsweise bei der Anwerbung von bildungsfernen Gastarbeitern aus anderen Kulturkreisen gemacht worden wäre, sähe die Rechnung ganz anders aus.

  35. Ich frage mich mal, aus welchem muslimischen Ländern qualifizierte bzw. hochqualifizierte Zuwanderer kommen sollen. Aus Anatolien etwa?

    Menschen mit einem größeren kulturellen Abstand haben auch eine größere Bereitschaft, diesen Abstand zu vermindern.

    Sätze wie diese beweisen, daß wir nicht nur muslimische Parallelwelten in deutschen Großstädten, sondern auch Parallelwelten in der deutschen Wissenschaft haben. Irgendwie hat Herr Zimmermann hat deutlich gestörtes Verhältnis zur Wirklichkeit.

  36. @29 Jean Luc

    Zimmermann -> merken!!!!
    Jden einzelnen von diesen Volksschädlingen die unser Volk versuchen auszudünnen und zerstören -> MERKEN!!!
    Es müßte eine Online-Datenbank geben. Geschützt, sicher, mehrfach kopiert.
    Wenn der Bürgerkrieg tobt oder für uns siegreich vorbei ist, können dann Freicorps und Bürgerwehren die Listen per iPhone einsehen und nach und nach (Standrecht!) abarbeiten

    Lassen Sie sich doch von der saudischen Religionspolizei rekrutieren – oder bewerben Sie sich als Hamas-„Kämpfer“.
    Mit ihren kranken Tötungssehnsüchten und Lynch-Träumereien, kämen Sie dort voll auf Ihre Kosten.

  37. Man muss sich im Angesichte socher Irrwitze schon fragen was da dahintersteckt.

    Die zur Zeit herrschende Elite ist DEMOKRATIEMUEDE und die Islamisierung ist politisch gewollt, da besteht kein Zweifel mehr.

    Sie sehnen sich nach den guten alten Zeiten NACHHALTIGER [=totalitaerer] Machtausuebung, den Zeiten der Fuersten und … KALIFATE !!!

  38. Menschen mit einem größeren kulturellen Abstand haben auch eine größere Bereitschaft, diesen Abstand zu vermindern

    Genau aus diesem Grund haben wohl die europäischen Einwanderer in Nordamerika, deren Kultur einen gewaltigen Abstand zu der der Indianer hatte, eine ebenso gewaltige Bereitschaft entwickelt, diesen Abstand zu verringen.

    Wie jeder weiß, haben diese Einwanderer kaum eine Störung der indianischen Kultur bewirkt. Sie haben ihre Sprache, ihre Religion und ihre Lebensweise zugunster der der Indianer völlig aufgegeben und sich auch in jeder anderen Hinsicht völlig integriert.

    Die Indianer Nordamerikas sind heute das beste Beispiel dafür, daß ein Volk auch eine große Einwanderungswelle ohne irgendwelche Nachteile verkraften kann. Daß es diese Einwanderung überhaupt gegeben hat, weiß man nur aus historischen Quellen. Fährt man hingegen durch das Land, sieht man nur eine blühende indianische Kultur ohne erkennbare Spuren der längst integrierten Einwanderer.

  39. Wozu brauchen wir noch mehr Fachkräfte, dazu noch aus den islamischen Ländern? Hier laufen doch schon genug Kopftuchmodels herum.

  40. O T !!

    Wo bleiben jetzt die Verwüstungen „Südländischer Botschaften !

    Wo, die Fahnenverbrennungen ?

    Wo die Erstürmung mohammedanischer Götzentempel ?

    Wo das Lynchen von im Westen lebender Mohammedaner ?

    Unglaublich was sich das mohammedanische Schweinepack hier erlaubt, und das ungestraft.
    Mohammedanischer Steinzeitler aus Somalia, schändet den Altar der großen Kathedrale, Basilica di Santa Maria del Fiore, in Florenz.

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2010/10/muslim-dances-on-the-central-altar-of-florences-cathedral.html

    Das ist nicht mehr mein Europa, wie ich es kenne.
    Ich hab ’ne heilige Wut. Raus mit dem mohammedanischen Verbrecherpack !

    FUCK FASCHISLAM !! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  41. OT
    Freitagspredigt
    15.10.2010

    (Christen…die Jesus „beigesellen“ sind abgeirrt und degeneriert.????)

    „Plötzlich sehen wir aber, dass die Menschen die >>>>genannten Geschöpfe erheben zu solchen, >>>die sie dem Schöpfer beigesellen>>>>.
    In diesen Fällen können wir dann davon reden, dass die natürliche Veranlagung des Menschen >>>>>>abgeirrt und degeneriert ist.>>>>>>>> „

    Mehmet CEBEC?
    Religionsbeauftragter der Zentralmoschee von Bielefeld

    http://ditib.de/default.php?id=3&lang=de

  42. @ #5 Stolze Kartoffel

    Die Aufregung ist berechtigt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsches_Institut_f%C3%BCr_Wirtschaftsforschung

    Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) mit Sitz in Berlin ist das größte deutsche Wirtschaftsforschungsinstitut.

    Die Berlin Lunchtime Meetings werden unterstützt von der Deutsch-Britischen Stiftung. In dieser Veranstaltungsreihe werden Forschungsergebnisse der präsentiert.

    Die öffentlichen Zuwendungen, die das DIW Berlin als Forschungsförderung zu gleichen Teilen vom Land Berlin (Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur) und vom Bund (Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit) erhält, machen etwa die Hälfte des Institutshaushalts aus. Hinzu kommen Einnahmen aus Projekten und Aufträgen Dritter sowie Beiträge der Kuratoriumsmitglieder und Spenden. Bedingt durch die Art seiner Finanzierung ist das DIW Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft, eingegliedert in Sektion B – Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Raumwissenschaften.

    Aufgrund einer in der Ära von DIW-Chef Klaus Zimmermann erstmaligen Buchprüfung warf der Landesrechnungshof dem DIW Ende 2009 Fehlverwendung öffentlicher Mittel vor.

    Das DIW ist eine Interessenvertretung der Regierenden und der globalisierten Kosmopolitaner.

    Erlesener Lachs und Kaviar sind teuer, genauso die 5-Sterne Suiten und der Regenschirmträger für die geschätzten Ehefrauen, auf Kosten der Steuerzahler.

  43. #47 A.r.e.:

    Potzblitz aber auch!! Ich habe es immer geahnt, doch niemals so trefflich formuliert gefunden 🙂

  44. #36 Ausgewanderter (18. Okt 2010 12:05)

    Ich bin auch Raus, das ist zwar nicht wirklich patriotisch, aber der Selbsterhaltungstrieb wurde übermächtig.
    Ohne jegliche Rückendeckung, die man auch von „Freunden“ nicht bekommt, weil die selbst Angst um ihre Familien haben, bleibt nur noch die Flucht.
    Die sind einfach zu Viele und hochagressiv.
    Der Terror ist mitten unter uns.

    Außerdem habe ich keinen Bock mehr immer mehr Steuern abzudrücken um mich vonen denen, die mehr als gut von meinem Geld leben und sich vermehren konnten, irgendwann schächten zu lassen.

    Zum Bürgerkrieg komme ich zurück, dann habe ich Rückendeckung.

  45. Menschen mit einem größeren kulturellen Abstand haben auch eine größere Bereitschaft, diesen Abstand zu vermindern.

    Wenn er diesen Schwachsinn auch nur eine Sekunde glaubt, muss man ihn sofort von diesem Posten entfernen und am Besten in eine Nervenklinik einweisen…

  46. #46 Thomas A. (18. Okt 2010 12:24)

    Na, was sind wir den für einer? Gutmensch oder ex Stasi der schon mal seinen Kopf aus der Schlinge ziehen konnte?

    Auch ich werde alles daran setzen das bei der nächsten Revolution auf deutschem Boden wirklich die Gerechtigkeit siegen wird und dass die, die uns diesen Wahnsinn eingebrockt haben nicht noch einmal ohne Strafe davon kommen werden!

  47. #7 andym

    Das DIW ist das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung, sollte man aber kennen – so viel Allgemeinbildung sollte schon sein.

    Man hat ja so seine rosa Brillen auf. Als ich hier DIW gelesen habe, war auch meine erste Frage, was ist denn nun DIW schon wieder. DITIB und andere Abkürzungen kennt man ja und jetzt wieder ein neuer MoslemVerband (DeutschesIslamWunder?) 🙂

  48. Jedes Mal, wenn ich unser Fitness-Studio besuche, habe ich plastisch die Zuwanderungsbereicherung vor Augen. 😮
    In einem städtischen Gebäude der Gründerzeit hausen sie.
    Daraus schließe ich, dass die von Stütze usw. leben.
    Ein Alter (über 60, gestrickter Eierwärmer auf dem Kopf, in lange Gewänder gehüllt, Zottelbart).
    Gelegentlich ein Mittelalter (um die 50), ein Jüngerer (ca. 30), beide normal gekleidet.
    Ein weibliches Wesen vermutet man unter einem Kopftuch. Sie fährt Auto!
    Jungs, die herum springen.
    Mädchen 10 – 11, anscheinend „geschlechtsreif“, ebenfalls unter Kopftüchern, bedrückt herum schleichend, auch während der üblichen Schulzeiten.
    Das Umfeld der ehemals prächtigen Villa – hier ist Anatolien : Vermüllt, ungepflegt, obwohl gerade erst auf Steuerzahlerkosten renoviert.
    (Unsere) Sonn- und Feiertage kennen sie nicht, achten sie nicht, respektieren sie nicht.
    Da wird gewerkelt, gehämmert, gesägt, geklopft, gearbeitet.
    Im Sommer satteln sie den Ford Transit, packen ihn bis über Dachreling hinaus voll und schaukeln gegen Westasien.
    Daneben verfügen sie über einen Renault Megane und einen Ford Focus. Drei Autos – von der Stütze? 🙁
    Kosten dieses Zuwanderbiotops: Geschätzte halbe Million p. a.
    Ich hätte nichts dagegen, wenn nur die städtischen Linkshysteriker (und zugleich Antisemiten) die Kosten für diese prachtvollen Musels allein tragen.

    Warum begegnen mir immer nur die Problemfälle? Die Nicht-Integrierbaren (die nur Halbirre hier haben wollen)?
    Wo sind sie, die Zuwanderungsvorzeigefälle (wobei verkannt wird, dass Zuwanderung stets einseitig und gegen den vernünftigen Willen der Einheimischen geschieht, während Einwanderung auf einem zweiseitigen Willensakt, Einheimische einerseits, Einwanderer andererseits) beruht und Integration oder zumindest den Willen dazu voraussetzt (nicht für viel Geld der Arbeitenden und Rentner nachträglich jemanden aufzwingen will, der dazu weder befähigt noch gewillt ist)? 😯

    Ein interessanter Beitrag ist zu finden in der FAZ vom unter Zeitgeschehen: „Von der Ausbildung bis zur Gesundheit“. (nicht online).
    Der Verantwortliche für diese Seite, Georg Paul Hefty, weist darauf hin, dass
    diese beiden Begriffe oft durcheinander gebracht werden, v. a. bei den zumindest hier im Blog sattsam bekannten Lebenslügnern von Wulff über Brüderle bis zu Özdegier einerseits, den Systemmedien von ARD bis taz andererseits.

  49. Gibt es eigentlich die Möglichkeit Menschen wegen gravierender Falschaussage (man könnte schon sagen Verleumdnung) anzuzeigen ?

    Ist vllt schon bekannt, aber finde ich dennoch mehr als ne Frechheit das Claudia Rot sagt das die Türken Deutschland wiederaufgebaut haben.

    Diejenigen Leute (Trümmerfrauen) die Deutschland wirklich aufgebaut haben müssten sich doch (so sie nicht mehr leben) im Grabe umdrehen.
    Ich bin dafür Claudia Rot zwangsauszuweisen.

    Das dieses „Ding“ Roth heißt weiß ich, aber Rot (im Englischen, also Fäulnis) passt besser :-))

  50. Das ist doch wieder mal typisch Arbeitgeberdenken.
    Erstmal alles dafür tun, das die Menschen massenweise das Land verlassen und dann solche Forderungen stellen.
    Herr Zimmermann, sorgen Sie und Ihre Götzenanbeter lieber dafür, dass das Leben in Deutschland wieder lebenswert wird, dann kommen die dringend benötigten Fachkräfte vielleicht wieder zurück.

  51. Das DIW ist sowas wie das Propagandaministerium der Globalisierungskonzerne, die gerne in der 3. Welt produzieren und Steuern zahlen, aber in Deutschland leben wollen. Denen kann es gar nicht schnell genug gehen, dass sich Deutschland (und auch jeder andere Nationalstaat) endlich abschafft. Ein übler Verein! Das „D“ im Namen ist genauso Mogelei wie das „C“ der CDU.

    OT: Ich bin Fan von Martin Lichtmesz. Der hat einen tollen Artikel geschrieben, der auch hier gut hinpassen würde:
    http://www.sezession.de/20710/dolmetschen-aus-der-schwafelzone.html#more-20710

  52. Das gesamte System „Deutschland“ knallt in der nächsten Zeit mit FullSpeed gegen die Wand.

    Die Kommunen sind über alle Ohren Pleite und wollen rund 14 Mrd. über die Erhöhung von Gebühren einfahren. Kitas, Kindergärten, Bäder, Müllabfuhr, Wasser, etc. sollen bis 50% steigen.

    Warum wohl? Lest nach im neuen Ulkotte!

    »Kein Schwarz. Kein Rot. Kein Gold.«

    Die verfehlte Ausländerpolitik kostet die Deutschen in nicht allzu ferner Zukunft die finanzielle Grundlage eines funktionierenden Sozialstaates. Und nicht nur das, die über alle Grenzen der Toleranz ausgedehnten Geschenke an hier lebende, vor allem muslimische Migranten stoßen innerhalb der Bevölkerung auf immer weniger Zustimmung. Kein Wunder: Schonungslos reiht Ulfkotte einen Fall nach dem anderen auf, berichtet von organisiertem Sozialbetrug durch Migranten, sinnlose »Therapien« für zumeist junge Straftäter mit muslimischem Hintergrund, milde Strafen für Ausländer und drastische für Deutsche in ähnlich gelagerten Fällen. Ein Beispiel: Auf Seite 68 des Buches berichtet er über Boxkurse für junge Migranten, um sie von Raubüberfällen und Schlägereien abzuhalten – natürlich vom Steuerzahler bezahlt. »In Berlin gibt es beispielsweise für junge zugewanderte Roma Nachtboxen – speziell vom Senat entwickelt für die vielen Roma an der Neuköllner Okerstraße. Von 22 Uhr bis drei Uhr frühmorgens (die Zeitspanne, in der Roma-Jugend-Gangs die Gegend an der Berliner Okerstraße bevorzugt unsicher machen) werden nun staatlich beaufsichtigte Boxkämpfe veranstaltet; beteiligt sind Jugend- und Gesundheitsamt, Ordnungsamt, Bauaufsicht, Schulverwaltung und Polizei.«

    Offensichtlich gehören solche Programme inzwischen zum deutschen Alltag, denn auch in Bremen, so Ulfkotte, gebe es eine ähnliche Einrichtung. Näheres erläutert er auf Seite 70: »Auch in […] Bremen-Lüssow, einem Migrantengetto, werden Problemjugendlichen Kampfsporttechniken beigebracht. Man nennt es Sozialarbeit, wenn zugewanderte Jugendliche, die ohnehin schon als Schläger aufgefallen sind, weiter im Zuschlagen trainiert werden.«

    Aber auch die Parteien nimmt Ulfkotte in seinem neuesten Buch in die Pflicht und stellt ihnen in Sachen Migrationspolitik ein schlechtes Zeugnis aus. Immerhin, so der Autor, hätten die Politiker ja all diese Maßnahmen, Programme und Finanzspritzen abgesegnet und für sinnvoll erklärt. Dazu zählt auch eine seit den 60er-Jahren vertraglich festgelegte besondere Hilfe für in der Türkei lebende Familienangehörige von hier wohnenden türkischen Mitbürgern. In einem Sozialabkommen, das damals zwischen Deutschland und der Türkei geschlossen wurde, ist ein Passus enthalten, in dem sichergestellt ist, dass die Familienangehörigen in der fernen Heimat über deutsche Krankenkassen mitversichert sind. Wer also in Ostantolien das Glück hat, einen Schwiegersohn in Deutschland wohnen zu haben, kann zuhause beruhigt zum Arzt gehen – die deutschen Mitglieder der Krankenkassen zahlen ja schon seit Jahrzehnten.

    Wer Ulfkotte Populismus oder Effekthascherei vorwerfen will, muss sich spätestens nach dem Schlusskapitel schwer enttäuscht sehen. Der Autor hat ein auf Zahlen und Fakten basierendes Buch geschrieben; das beweisen nicht nur die 951 Quellen und Anmerkungen auf den 371 Seiten. Kein Schwarz. Kein Rot. Kein Gold. Ein Muss für alle, die in diesen Tagen aktuell mitdiskutieren wollen.

  53. #55 freundvonpi (18. Okt 2010 12:43)

    -> Na, was sind wir den für einer? <-

    Hä? habe ich im Deutschunterricht was verpaßt?

  54. #60 hypnosebegleiter (18. Okt 2010 13:06)

    Das ist so ………… unpersönlich(?).

    Nene, die sollen ruhig wissen, wer sie fertig macht, damit die sich das merken.

  55. Verstehn die das alle nicht? Wir brauchen mehr Kinder und nicht mehr Zuwanderer!

    Schon seit jeher wird der Fortbestand, von jeder Art, durch Nachwuchs gesichert und niemals durch Zuwanderung.

    Dass Deutschland nun ein „Auswanderungsland“ sei, ist nicht verwunderlich. Als es uns gut ging wollten wir alle Welt daran teilhaben lassen, jetzt wo sie uns ausgesaugt haben suchen sie sich das nächste Opfer.
    Doch daran sind nicht sie schuld, sondern wir selbst. Dass sie jede Chance zu ihrem Vorteil nutzen, wer will es ihnen verübeln? Doch dafür dass wir die Natter am eigenen Beine ernären, dafür wird uns die Zuklunft mit jedem Recht bestrafen….

  56. Der Nachzug bildungferner, intergrationsunwilliger Mohammedaner wird über Asyl und Familienzusammenführung ungebremst weitergehen.

  57. #23 Feuersturm (18. Okt 2010 11:53)

    Idiot!
    DIW ist in Berlin und Zimmermann ist Erzwessi.
    Falls du Vollblutkapitalist und Marktwirtschaftskenner wieder vorschnell Dampf ablässt, müssen die Fakten schon stimmen.

  58. Herr Zimmermann hat völlig recht.
    Wie wir alle wissen sollten werden an Koranschulen die besten Fachkräfte ausgebildet.

  59. Klaus Zimmermann wohnt mit Sicherheit nicht im Migrantenghetto und fährt sicher auch nicht Bahn (egal ob U-,S-,Fernbahn).
    Herr Zimmermann setzt sich sicher fern von moslemischer Bereicherung zur Ruhe.
    Herr Zimmermann hat die nötigen Mittel, sich von den Zuwanderern abzuschotten.
    Herrn Zimmermann ist Deutschland egal!

  60. Unglaublich was die so von sich geben. Ich stiime meinen Vorschreibern zu:

    wir brauchen mehr Kinder, d.h. eine wirklich auf die Zukunft ausgerichtete Familien- und Bildungspolitik inklusive gratis Kindergartenplätze für alle und endlich eine richtige Einwanderungspolitik wie z.B. Kanada.
    Dann klappts auch mit den Fachkräften aus Russland, Chile, Peru, USA, Frankreich, Israel und wo sonst her wo die Leute sind.

    Das allerdings grade in Kunduz oder Bagdhad die so händeringend gesuchten Ingenieure wohnen wage ich zu bezweifelln 😉

  61. @16 Schweinebraten_ (18. Okt 2010 11:48)
    UND WIEVIEL GELD IST AUS SAUDI-ARABIEN FÜR DIESE ÄUSSERUNGEN GEFLOSSEN?

    Da dürfte der Hund begraben sein.

    Die Saudis lassen gerne was springen, wenn’s um das Wohl der Umma geht.
    Und eine Institut ist leicht zu koofen, einfach ein paar fette Aufträge aus Saudiland, schon redet’s DIW wie’s dem Scheich gefällt.

    Wes‘ Brot ich ess‘, dess‘ Lied ich sing‘.

  62. Weshalb die Aufregung? Ich bin mir sicher, Iran liefert super Experten auf dem Gebiet der Atomphysik 😉

  63. Ob nun gerade der Zimmermann eine Nutte im Nadelstreifen ist möchte ich nicht berurteilen.

    Da teile ich schon mehr die Ansicht von @dolanabu, dass

    ….Schon seit jeher wird der Fortbestand, von jeder Art, durch Nachwuchs gesichert und niemals durch Zuwanderung….

    Dann ist aus meiner Sicht ok. Konsequent müsste man dann fordern, dass Kinderlose grundsätzlich nur noch eine stark reduzierte Altersversorgung bekommen dürfen.

    Null Kinder nur 50% und bei einem Kind 75%.

  64. Das DIW und Konsorten sind die Hugenbergs von Heute.
    Deutschland hat nichts gelernt aus der Nationalsozialistishcen Diktatur außer sich selbst zu verleugnen, sich schuldig zu fühlen und immer, überall und viel Geld zu bezahlen, welches von Bürger erpresst wird.
    Stupid German Money heißt es an der Wall Street, die Deutschen sind dumm bei den Türken. Wann kommt endlich eine neue Partei die diesem absurden Theater ein Ende bereitet?

  65. Ich bin ein Freund der Marktwirtschaft, aber die skrupellose Gier der deutschen Wirtschaftselite ist abartig. Die würden tatsächlich für ein paar Kröten ihr Land ausverkaufen. Es ist genau die kurzsichtige, egoistische Verhaltensweise die auch mit zur Finanzkrise geführt hat. Werden diese Leute je lernen?

    Deswegen kann der Widerstand auch nicht aus der Elite kommen, es ist egal ob die Elite nun bürgerlich oder sozialistisch ist – die Unterschiede sind eh verwischt. Was sie alle gemein haben ist eine Abneigung gegen das Volk und eine Hingabe zum Internationalismus. Die wollen tatsächlich Deutschland abschaffen.

  66. „#23 Feuersturm (18. Okt 2010 11:53) Das Institut befindet sich in Halle / Saale.
    Sagt eigentlich alles.“

    Ich glaube, da bist Du auf dem Holzweg. Solche Posten wurden und werden zu über 95% mit „Westdeutschen“ besetzt.
    1990 kamen massenweise „Berater“ in die sog. neuen Länder. Die haben in diesen Ländern Schüsselstellungen besetzt und eher als Kontrolleure gewirkt.

  67. „Menschen mit einem größeren kulturellen Abstand haben auch eine größere Bereitschaft, diesen Abstand zu vermindern.“

    Diese Logik erinnert mich irgendwie an die Goebbels-Propaganda im Jahre 1944: Dass die Front immer näher an die Heimat rückt, habe den Vorteil kürzerer Nachschubwege.

    Das Interesse der Wirtschaft – besonders der Unternehmen die auf die Inlandsnachfrage angewiesen sind – an einer massiven Zuwanderung – durchaus auch von Orientalen – liegt auf der Hand.

    1. Eine schrumpfende Bevölkerung bedeutet auch einen schrumpfenden Markt, also weniger verkaufte Jeans, weniger vertilgte Hamburger, weniger Ipods, etc. Es sei denn, eine deutliche Steigerung der verfügbaren Einkommen und entsprechend auch des Konsums würden diese Entwicklung ausgleichen. Tatsächlich sinken die Realeinkommen aber, die Haupttriebfeder der Konjunktur ist (und war)die deutsche Exportindustrie.
    Ein Zuwanderer, so bildungsfern und integrationsresistent er auch sein mag, taugt aber immer noch als Konsument, denn sein Einkommen und alle Folgekosten zahlt der Sozialstaat.

    2. Niedrige Löhne: Nur bei einem Überangebot an Arbeitskräften können Unternehmen Druck auf die Löhne ausüben. Die Kosten für das Überangebot an (arbeitslosen) Arbeitskräften trägt wiederum der Steuerzahler, nicht die Wirtschaft.

    Der Verlierer dabei ist die deutsche Steuerkartoffel, insbesondere der Mittelschicht, auf deren Rechnung sich’s alle anderen gut gehen lassen.

  68. Dieser Herr Zimmermann soll Leiter des deutschen Wirtschaftsforschungs-Institutes sein? Man glaubt es kaum. Der Mann scheint tatsächlich nicht mehr alle Tassen im Schrank zu haben. Der will tatsächlich den Fachkräftemangel aus muslimischen Ländern rekrutieren. Was sollen denn das für Fachkräfte sein? Strassenkehrer braucht Deutschland keine mehr, das machen mittlerweile Maschinen und Pferdeäpfel-Aufleser braucht es auch keine, dazu hat es in Deutschland ganz einfach zuwenig Pferde.Meint der gute Herr Zimmermann etwa Fachkräfte, welche den Sozialämtern noch zu mehr Arbeit verhelfen?

  69. Ekelhaft, seit heut Morgen schon, dröhnt und blubbert aus der GEZ- Propagandamaschinerie lauter Turk- Arab Ingenieurgesülze, und wie wichtig sie doch für „unser“ Land wären, ja und ein aus Bagdad stammender „Ingenieur“ beteuerte, schon in ein paar Jahren würde ohne sie hier nichts mehr gehen. Ich hab schon lauter Arabesque- Gekritzel in den Ohren und einen Schleier vor den Augen.
    Au weia, weia….

    Warum muss ich jetzt an „DER DIEB VON BAGDAD“ denken ?? :mrgreen:

  70. Bis zu 4-5 Millionen zusätzliche Einwanderer fordert die deutsche Wirtschaft, weil angeblich so viele Fachkräfte fehlen. Wenn nur 2 Millionen davon aus islamischen Ländern kommen, heißt das mittelfristig inklusive Familienzusammenführung, bis zu 10 Millionen neue islamische Siedler für die islamische Parallelgesellschaft in Deutschland und viele neue Wähler für die Türkische Partei Bremens!

  71. Man muss endlich aufhören, alle Einwanderer in einen Topf zu werfen. DIW spricht nicht über Kopftuchmädchen, wie auf dem Bild oben. Wenn man keine qualifizierten Fachkräfte aufnähme, heißt es nicht, es werden keine Kopftuchmädchen nach Deutschland kommen. Die werden über humanitäre Kanäle sowieso kommen und weitere Verwandte nach sich holen. Und nicht zu vergessen: heute die Besten wandern aus (auch die besten Türken) und die faulsten, die fanatischsten Muslime bleiben. Also muss Deutschland sich nach Beispiel Kanada orientieren, wenn es nicht das Sozialamt für die ganze Welt bleiben will. Wer die Islam-Bedrohung ausnutzt, um die globale marktwirschaftiche Konkurrenz zu verhindern, ist Sozialist und kein Islamkritiker.

  72. #81 Censor

    ja die deutsche Wirtschaft ist skrupellos, für Kohle macht die alles. Liefert an Ahmadinedschad, verdient sich in 2 Weltkriegen nee goldene Nasse, und auch an der Einwanderung in die Sozialsysteme verdient sie blendend. Nur das einfache deutsche Volk zahlt immer drauf, jetzt mit dem endgültigen Untergang, wenn sich nichts ändert. 🙁

  73. Herr Zimmermann!
    Wenn Sie wirklich glauben, dass wir noch ein paar Millionen mohammedanische Ziegenhirten brauchen, damit unsere Wirtschaft schnurrt, muss ich jetzt mal VULGÄR werden: Ihnen geht es doch wohl nicht gut!

  74. “#23 Feuersturm (18. Okt 2010 11:53) Das Institut befindet sich in Halle / Saale.
    Sagt eigentlich alles.”

    Im Übrigen ist dieses „Bereicherungsproblem“ schon in der alten Bundesrepublik entstanden und hat da schon erste Auswüchse angenommen.
    Mit den neuen Ländern hat das wohl nichts zu tun. Die hier vorhandenen Vietnamesen wurden zurückgeschickt, bzw. sind gut integriert.
    Türken und Araber kamen fast ausschließlich in die „alten Länder“.

    So ein Kommentar sagt alles. Das stimmt!

  75. Menschen mit einem größeren kulturellen Abstand haben auch eine größere Bereitschaft, diesen Abstand zu vermindern.

    Ah, soso. Dann gilt also auch „je asozialer sich jemand verhält desto grösser ist seine Bereitschaft ein wertvolles und produktives Mitglied der Gesellschaft zu werden“?

    Eine Argumentation die ernsthaft an der geistigen Gesundheit des Herrn Zimmermann zweifeln lässt.

  76. Der bekannte Börsenguru Marc Faber, dessen Einschätzung vielfach zutreffend waren, sagt klipp und klar mit entspr. Begründung: Die USA gehen bankrott, mit Garantie und das dauert nicht mehr ewig. Ins gleiche Horn stösst der Grossinvestor Warren Buffet, der heute dringend von Käufen von USA-Staatsanleihen warnt.
    http://www.cash.ch/news/topnews/marc_faber_ich_garantiere_die_usa_gehen_bankrott-958133-771

    Wenn diese Prognose zutreffen sollte, dann lässt sich etwa erahnen, was dies für die Weltwirtschaft bedeuten würde. Alle bisherigen Krisen wären nur ein Klags.

    Unter diesem Blickwinkel erhalten auch die Prognosen des Zukunftsforschers Gerald Celente zusätzliche Bedeutung. Dieser geht auch davon aus, dass durch einen eintretenden Finanzkollaps in Europa ab 2012 gewaltige Unruhen ausbrechen würden und rät daher speziell den Muslimen dringend, sich aus Europa zu verabschieden.

    http://ll1951.blog.de/2010/07/21/gerald-celente-ab-2012-kriege-mitten-europa-9012427/

  77. So,so, ein Zimmermann, der auf der Lohnliste des DIW steht, sieht Deckungsprofile in der islamischen Welt zur Befriedigung der Zuwandererdiskussion, die ausschließlich volkswirtschaftlichen Zielen in Deutschland dienen sollen?

    Herr lass Hirn regnen und Redeverbot für solche grenzdebilen Darstellungen zu dem Wunsch, der Fachkräfte, möglichst mit Hochschulabschluß für 40T€/anno, 32 Jahre alt, mit 20 jähriger Berufserfahrung aus dem islamischen Prekariat zu uns schwemmen will, um allen zu dienen nur nicht unserer Gesellschaft, die es heute schon nicht mehr schafft, Minderqualifizierten Arbeitsplätze zu beschaffen, welche nicht durch Transferleistungen querfinanziert werden müssen….
    Mann , Mann, solche Leuchten machen immer noch ungestraft ihr unqualifiziertes Maul auf, ohne dass ihnen etwas geschieht …

  78. Wir müssen auf die Straßen gehen um unseren Politikern zu zeigen, dass wir von der Islamisierung Deutschlands genug haben. Wir müssen in gewaltfreien Demonstrationen zeigen, dass wir nicht dazu bereit sind, uns vor den vereinigten Kräften von Mekka und von unseren Gutmenschen zu verbeugen.

    Wir müssen demonstrieren, dass Millionen von Bürgern das ständige Nachgeben satt haben und nicht mehr in Form von Unterwürfigkeitsgesten zu weiteren Zugeständnissen bereit sind. Wir müssen klar machen, dass Millionen und Abermillionen von freiheitsliebenden Bürgern nun sagen: Genug ist genug.

    Alles wofür wir stehen muss mit aller Macht verteidigt werden, alles was wir sind und alles was wir haben. Unsere Identität, unsere Kultur, unsere Demokratie, unsere Freiheit und unsere Zivilisation sind in Frage gestellt und wir werden diese Werte verlieren, wenn wir sie nicht verteidigen.

    Bis heute haben wir noch das Privileg in einer Demokratie zu leben. Lasst uns dieses Privileg nutzen, um unsere Wertvorstellungen aufrecht zu erhalten.

    Wir dürfen nicht länger in unseren Sesseln sitzen bleiben und uns überrennen lassen. Wenn sie uns mit ihren Scharia Gesetzen bombardieren, in der Art wie sie es tun, dann müssen wir sie ebenfalls mit unseren Menschenrechten und dem Recht auf freie Meinungsäußerung bombardieren. Wenn sie uns mit Gerichtsklagen bombardieren dann müssen wir sie ebenfalls mit all unseren Klagemöglichkeiten bombardieren. Wir müssen uns wehren und ihnen zeigen, dass es viele Menschen gibt, die mit ihrer faschistischen Ideologie nichts zu tun haben wollen.

    Wir sind weder links noch rechts, wir sind weder oben noch unten, wir sind die Mitte unserer Gesellschaft, wir sind das Volk.

  79. Unsere Wirtschaftsfachleute glauben, sie könnten den fehlenden Fachkräftemangel ausgerechnet aus Ländern des muslimischen Kulturkreises beheben.
    Ja, wenn es dort ein solches Fachkräftepotenzial gibt, warum geht es dann in diesen Ländern den Menschen so schlecht, so dass sie alle zu uns kommen um von unserem sozialen Netz zu profitieren?

    Was sind denn das für Wirtschaftsfachleute?

  80. So eine Stellungnahme vom DIW zu hören, ist einfach nur erschütternd.

    Einerseits werden (islamisch-)ausländische Abschlüsse zu Recht nicht anerkannnt, weil sie in der Regel nicht deutschen Standards entsprechen und/oder gekauft sein können – und andererseits will man Leute mit genau solchen Abschlüssen anwerben?

    Es ist doch kein Zufall, dass fast alle islamischen Länder der Erde zu den ärmsten und wirtschaftlich rückständigsten Ländern zählen.

  81. Vielleicht 1 Ing. aus der Türkei mit Frau uns sieben Kinder, er wird arbeitslos was dann?

  82. Angesichts der Tatsache, dass Menschen in einer gut dotierten Position so einen Unsinn verzapfen, spürt man den spontanen Impuls in die Tastatur zu beißen.

  83. An welche Immigranten wird denn hier gedacht? Die Antwort bleibt man uns schuldig.

    Mit unserem Einkommensteuertarif können wir uns eine Einwanderung von wirklich Qualifizierten abschminken.

  84. #106 pinetop

    Mit unserem Einkommensteuertarif können wir uns eine Einwanderung von wirklich Qualifizierten abschminken.

    Sie haben völlig Recht. Niedrigere Steuern, minimaler sozialer Schutz. Dann wird Deutschland für Schmarotzer weniger attraktiv und viele Probleme werden von sich selbst gelöst.

  85. Hat Herr Zimmermann seine Kinder auf öffentliche Schulen geschickt oder will er diese lieber doch nicht bereichern lassen?

    Möglicherweise kennt der Herr das, was mittlerweile sogar in der Zeit steht:

    Denn die Verachtung, die viele muslimische Einwanderer der Gesellschaft entgegenbringen, die sie aufgenommen hat, ist das eigentliche Problem.

    Und weiter:

    Als Christoph ein kleiner Junge war, wusste er sehr genau, was zu tun sei. Tauchten am Ende einer Straße türkische und arabische Nachbarjungen auf: mindestens die Straßenseite wechseln, am besten einen Umweg nehmen. Es hat nicht immer geklappt, dann gab es Prügel und Beleidigungen. Er war eben das ideale Opfer, ein deutsches Kind, Angehöriger einer Minderheit.

    Einmalig in der Geschichte der Migration…

    Das steht nicht in einer der vielen rechtsradikalen Zeitungen Deutschlands sondern in der aktuellen FAZ.

  86. Antwort auf PI-Angriff auf der der Seite

    http://www.aggromigrant.com

    Mickey sagt:
    18. Oktober 2010 um 14:50 Mickey(Zitieren)
    Es wird Zeit für Euch zu akzeptieren das die “Kartoffeln” nicht mehr bereit sind das arogante und Menschenverachtende Verhalten von Muslimen und anderen “Südländern” hinzunehmen.

    Ihr dachtet unser vornehme Zurückhaltung währe Schwäche oder Angst, waren wir doch in Wirklichkeit sehr lange tolerant und gaben Euch Zeit.
    Doch das ist jetzt endgültig vorbei. Der Deutsche Michel möchte wieder in Freiheit und ohne Druck seitens der Muslime leben.

    Keiner möchte Euch etwas antun, aber als Gäste der BRD solltet Ihr endlich akzeptieren das dies nicht das “Haus des Islam” ist und auch niemals werden wird.

    wenn es Euch hier nicht zusagt, dann …

    Ach ja, kleine Anmerkung noch zu den Lesern von Pi. Bei uns gibt es eine sehr gemischte Truppe die aus allen politischen Strömungen kommen, und ach ja es gibt bei uns auch aufgeklärte Muslime, Juden, Christen und Atheisten.

    Grüße

    MickeyMarcus

  87. Gerade in Anatolien sitzen hochqualifizerte Fachkräfte schon seit Jahren auf ihren gepackten Koffern.

  88. Und warum ausgerechnet mohammedanische Zuwanderer?

    Was können die denn besser als Nichtmohammedaner?
    Koranlesen?
    Bückbeten?
    Integration verweigern?

    Oder liegts daran, dass Zimmermann nur einen Auftrag erfüllen muss?

    Im „Welt“ Kommentarbereich hat ein heller Kopf die richtige Äusserung hinterlassen, dass diese Forderung der Tatsache geschuldet ist, dass sich die Saudis massiv in die deutsche Wirtschaft eingekauft haben.

    Wir erinnern uns: Die Solidarität der Ummah gilt allein Angehörigen der Ummah und nicht den Ungläubigen.
    Ausserdem ist es laut Koran Allahs Plan, alle Welt zu islamisieren.

    Ich möchte wetten, dass sich Zimmermanns Forderung schnell in Wohlgefallen auflöst, wenn unsere Politik an die Wirtschaft folgende Forderung stellt:

    Nach dem Vorbild der klassischen Einwanderungsländer muss jede Firma, die im hiesigen Millionenheer der Arbeitslosen niemanden findet, für jeden Einwanderer 10.000 € auf ein verzinstes Sperrkonto einzahlen um die Gesellschaft abzusichern.
    Desweiteren muss jede Firma, die einen Einwanderer importiert, für diesen und dessen Familie aufkommen, solange sich die Leute im Land befinden, sollte es mit der dauerhaften Stelle zur Selbstversorgung des Einwanderers nicht klappen.

    Aber das wird wohl nichts.
    Liegt vielleicht daran, dass sich der Politiker, der nach seiner politischen Karriere sein Auskommen in der Wirtschaft finden will, sich seinen späteren Aufsichtsrats- oder Beraterposten bereits zu seiner Politikerzeit verdienen muss….

  89. Einerseits wird „Facharbeitermangel“ beklagt, andererseits kassiert die Industrie Kurzarbeitergeld ohne Ende (im Zuge des Konjunkturpakets II auf 24 Monate ausgeweitet – dafür wurden allein 2009 über 5 Mrd. Euro ausgegeben!).

    Und das nur, um die offensichtlich überhaupt nicht benötigten Facharbeiter nicht entlassen zu müssen… während gleichzeitig angeblich Facharbeiter fehlen. Wie geht das denn zusammen? Wahrscheinlich hätten wir ohne staatliche Eingriffe ein Überangebot an Facharbeitern, wenn der Arbeitsmarkt funktionieren würde…

    Ergo:

  90. Regierung will schärfer gegen Zwangsehen vorgehen

    Die schwarz-gelbe Koalition erhöht den Druck auf „Integrationsverweigerer“: Das Schwänzen von Integrationskursen soll härter geahndet werden. Außerdem kündigte die Bundesregierung an, die Zwangsverheiratung zum eigenen Straftatbestand zu machen.

    Berlin – Die Bundesregierung setzt auf schärfere Maßnahmen, um Defizite bei der Integration abzubauen. Das Kabinett werde sich am Mittwoch kommender Woche mit der Durchsetzung verpflichtender Integrationskurse befassen, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin. Es gehe auch darum, Zwangsverheiratung stärker zu bekämpfen. Geplant ist, diese zum eigenen Straftatbestand zu machen. Seibert sprach vom „wirklich üblen Phänomen der Zwangsverheiratung“.

    Mit einer Änderung des Strafgesetzbuchs solle der „Unwert“ der Zwangsverheiratung aufgenommen und „entsprechend bestraft“ werden, sagte ein Sprecher des Innenministeriums weiter.

    Der Bundesrat hatte bereits im Februar beschlossen, einen Gesetzentwurf von Baden-Württemberg und Hessen beim Bundestag einzubringen, der einen eigenständigen Straftatbestand Zwangsheirat im Strafgesetzbuch vorsieht. Bislang wird die Zwangsverheiratung als besonders schwere Nötigung mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft.

    Künftig soll es außerdem eine Meldepflicht der Sozialämter an die Ausländerbehörden geben, wenn wegen Verstößen gegen die verpflichtende Teilnahme an Integrationskursen Sanktionen ausgesprochen werden. Die Sanktionen würden „wahrscheinlich“ auch verschärft. Dies sei aber noch in der Abstimmung, sagte Regierungssprecher Seibert.

    Seibert kündigte an, das Bundeskabinett werde sich am Mittwoch kommender Woche mit verschiedenen Neuregelungen im Ausländer-, Aufenthalts- und Zuwanderungsrecht beschäftigen. „Wir erkennen (…) auch und sprechen es vielleicht deutlicher an als vor einigen Jahren, dass es mit der Integration bei Teilen der Ausländer hapert, dass sie zum Teil auch ganz offen verweigert wird“, so der Regierungssprecher.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,723729,00.html

  91. Auf so eine Scheisse fallen wir nicht mehr herein!

    Es gibt genug Chinesen, Inder usw. die hier her kommen, hart arbeiten, ihre Kinder ausbilden und so einen ordentlichen Job bekommen und ein Teil der Gemeinschaft werden.

    Den Rest brauchen wir nicht!

  92. Ich bin der Auffassung, dass das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung dringend neues Personal in Form von muslimischen Bereicherern benötigt! Vorallem der Präsi sollte den Sichelmond auf den Arschbacken eingebrannt haben! 🙂

  93. Absolute Verarschung der Bevölkerung. Habe vor einem halben Jahr versucht einen türkischen Ingenieur, kein Moslem (Spezialgebiet) , der in Deutschland geboren und studiert hat aus unserer Niederlassung in Izmir für ein Jahr nach Deutschland zu bekommen. Familie wohnte in Izmir und wäre auch dort geblieben. Gehalt wäre von uns bezahlt worden und Sozialbeiträge wären in Deutschland abgeführt worden.
    Nichts zu machen. Mußte mir nur Frechheiten vom Ausländeramt in Bonn anhören. Hatte angeblich zu wenig andere Mitarbeiter und sollte erst die Stelle mit deutschen Ingenieuren besetzen. Ausreden über Ausreden und eine Bearbeitung durch 6 Behörden, wo jeder Sachbearbeiter einmal in Urlaub war.
    Auf meine nachdrückliche Frage, warum soviele bildungsferne Sozialschmarotzer mit Anhang problemlos einreisen dürfen, wurde zur Tür verwiesen. Hatte nur keine Lust das Feld kampflos zu räumen. Danach standen 3 Leute des hauseigenen Sicherheitsdienstes hinter mir.

  94. #116 Der_Hinweiser (18. Okt 2010 15:48)
    und wenn keiner in dieses -vormals unser- bereicherte Land kommen möchte, liegt’s warscheinlich daran,
    dass die Wirtschaft einfach zuwenig bezahlt, zuviel Gutmenschen hier ihren Unfug treiben dürfen, Kanzlerin und BP FEZ-Träger sind und wir für Inder und Chinesen zu schnelle Autos bauen.

    In einer globalen Welt steht halt alles im Wettbewerb. Das wollen diese Knalltüten eben nicht wahr haben!

    So bleibt wieder der muselmanische Abschaum für uns, der uns dann als hochintelligent verkauft wird. Ist ja eh alles nur eine Frage des Standpunktes. 🙂

  95. #119

    Wahrscheinlich haben die Damen und Herren Beamte „bildungsferne Schmarotzer“ auf sich bezogen 😉

  96. Facharbeitermangel herrscht nur bei der Leiharbeit -man muss nur die Stellenanzeigen im Netz oder in der Zeitung genauer anschauen – nur noch Zeitarbeit – einfach lachhaft dieser Schwachsinn mit dem Facharbeitermangel – die Herren Unternehmer haben nur Angst, dass sie wirklich in der Zukunft wieder Leute fest und zu einem fairen Gehalt einstellen müssten – das darf auf keinen Fall passieren

  97. Mit der Forderung nach mehr islamischer Einwanderung weiß er nur die Mehrheit der Deutschen hinter sich. Wenn rot-dunkelrot-grün nach diversen Umfragen 70% der Stimmen bekäme, dann ist das der Beweis!
    Bevor es nicht ein politisches Erdbeben gibt, ändert sich nix.

  98. Neues aus dem Land des „Fachkräftemangels“:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,723747,00.html

    Deprimierendes Ergebnis einer Umfrage der IG Metall: Die ökonomische Renaissance der Republik kommt bei der jüngeren Generation nicht an. Der Dreiklang ihres Arbeitslebens lautet noch immer: Praktika, Leiharbeit und befristete Jobs.

    Frankfurt am Main – Die Wirtschaft boomt wieder. Aber nicht für alle: Junge Menschen profitieren kaum vom Aufschwung. Auch nach der Krise prägen Arbeitsverhältnisse wie Praktika, Leiharbeit und befristete Jobs die Lebens- und Arbeitssituationen junger Arbeitnehmer – und das sogar mit zunehmender Tendenz. Das ist das Ergebnis einer im September 2010 im Auftrag der IG Metall durchgeführten repräsentativen Befragung.

  99. Für das Archiv:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/357/357530.fachkraeftemangel_rechtsanspruch_auf_ane.html

    18. Oktober 2010
    Fachkräftemangel: Rechtsanspruch auf Anerkennungsverfahren wird nicht reichen

    Zu den bekannt gewordenen Inhalten des Gesetzentwurfs zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse erklärt Krista Sager, Sprecherin für Wissenschafts- und Forschungspolitik:

    Angesichts des Fachkräftemangels ist es überfällig, dass Bildungsministerin Schavan den lang angekündigten Gesetzentwurf zur verbesserten Anerkennung ausländischer Qualifikationen endlich vorlegt. Ein Rechtsanspruch auf ein Anerkennungsverfahren allein greift aber zu kurz, um die Situation für die Betroffenen tatsächlich zu verbessern.

    Die Initiative der Bundesregierung muss sich daran messen lassen, inwieweit sie dazu beiträgt, Menschen mit ausländischen Qualifikationen möglichst schnell in den deutschen Arbeitsmarkt zu integrieren, ohne dass es zum Verlust der Kompetenzen oder zu Phasen langer Arbeitslosigkeit kommt.

    Dazu brauchen wir ein leicht zugängliches Verfahren, das individuelle Beratung, passgenaue Brücken- und Weiterbildungsqualifizierungen sowie Sprachlehrgänge anbietet. Die bisherige Unübersichtlichkeit der zuständigen Stellen muss soweit wie möglich überwunden werden.

    Die bisherigen Verlautbarungen dazu sind aber vage und entscheidende Fragen bleiben offen: Warum ist nicht mehr von zentralen Erstanlaufstellen die Rede? Ist sichergestellt, dass Interessenten ein Anerkennungsverfahren bereits vom Ausland einleiten können? Wie soll erreicht werden, dass bei der Bewertung verstärkt die tatsächlich vorhandenen Qualifikationen und Kompetenzen im Vordergrund stehen? Schließlich werden ausländische Ausbildungen in der Regel nie identisch mit den hiesigen sein.

    Es ist wichtig, dass dort, wo mitgebrachte Qualifikationen für die Integration am Arbeitsmarkt nicht ausreichen, mehr Möglichkeiten zur Nachqualifizierung geschaffen werden. Dazu müssen entsprechende Angebote ausgebaut werden.

    Geschieht dies nicht, werden weiterhin Bildungsressourcen vergeudet – zum Nachteil der vielen Menschen in diesem Land mit guten Voraussetzungen und zum Nachteil von uns allen.

  100. Einwanderung in Kanada

    Angst vor europäischen Verhältnissen

    Kanada verschärft Auswahlverfahren.

    „Zur Steuerung der Einwanderung von Fachkräften gibt es seit Jahrzehnten ein Punktesystem. Das Land muss aber noch wählerischer werden. Der Konsens über die Immigrationspolitik bröckelt.“

    Die Kanadier waren bestimmt in Multikulti-Wunderland Deutschland und haben dort studiert, wie man ein Land ruiniert!

    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E3B7DB64B16364AEBB1F20B01F06610B4~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  101. Aha, über Nacht sind wir also vom Einwanderungs-zum Auswanderungsland geworden. Nehmen wir das zunächst mal hypothetisch für bare Münze. Warum ist denm so ?

    Ein paar Ideen:

    – Junge, gebildete und qualifizierte Leute, egal woher, gehen doch dorthin, wo adäquate Gehalter aufgerufen werden

    – Sie gehen dorthin, wo es Lebensqualität gibt

    – Sie gehen dorthin, wo sie nicht nach einem Jahr o.s.ä. schon wieder „raus“ sind.

    – Wo sie sich nicht mit testosterongefüllten Windbeuteln oder frustrierten Emmas als Vorgesetzte „amüsieren“ müssen, oft reichlich inkompetent, aber abgehoben bis in die Stratosphäre.

    – Wo sie nicht einer entsetzlichen Sozialstrucktur sowie einer unsäglichen Neidhammelkultur ausgesetzt sind

    – Wo Probleme gelöst oder besser sich erst gar nicht eingebrockt werden.

    – Wo gehandelt statt nur debattiert und lamentiert wird.

    – Wo der Nachwuchs reelle Chancen auf eine vernünftige Schulbildung hat

    – Wo vom Lohn auch noch was übrig bleibt.

    Erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

    Natürlich gibt es dieses Traumland nicht wirklich, aber D´land erfüllt am wenigsten bis gar keine dieser Vorraussetzungen.

  102. #2 Laurenz

    Das ist alles ein einziger Betrug. Denn Geburtenraten lassen sich regeln durch finanzielle Anreize. Nichts waere einfacher und naheliegender als das Kindergeld fuer die ersten 2-3 Kinder zu verdoppeln o verdreifachen. Ab dem 3. Kind aber gaenzlich zu streichen.

    Das Problem liegt ganz woanders: in den Koepfen der Elite, die sich wieder nach der Macht der Fuersten und Kalifen sehnen !!!

  103. “Menschen mit einem größeren kulturellen Abstand haben auch eine größere Bereitschaft, diesen Abstand zu vermindern.“
    Menschen mit einem derartigen geistigen Kurzschluß haben vor allem einen erheblichen Abstand zur Realität, ohne die Bereitschaft, diesen zu vermindern. Der Satz hätte fast vom Bundeswulff kommen können.

  104. Die schlichte Wahrheit in Zahlen, zur Abwechslung mal tatsächlich ausgesprochen von einem Innenminster (Schünemann):

    „Zwischen 1971 und 2000 sei die Zahl der in Deutschland lebenden Ausländer von 3 auf 7,5 Millionen gestiegen, die Zahl der Erwerbstätigen sei mit 2 Millionen jedoch weitestgehend konstant geblieben, schreibt der Minister.“

    http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1054156

    So sieht das aus, Frau Foroutan!

  105. An alle Mitstreiter!

    Betr. Kettenmails

    PAX EUROPA, DIE FREIHEIT und PI brauchen mehr Werbung.
    Noch nie war die Zeit dafür so gut wie jetzt!!
    Denn seit der Sarrazindebatte sind die Tabus durchbrochen.

    Sehr, sehr viele im Volk haben den Islam endgültig satt,
    um nicht zu sagen die Schnauze gestrichen voll – von der
    vermeintlichen „Bereicherung“.
    Die Zeit ist reif!

    Doch die Allermeisten wissen nicht
    was sie tun können bzw. wählen sollen.
    Denn bekannt sind meist nur die großen Parteien,
    die sich nicht wirklich an dieses Thema herantrauen
    oder meinen, wenn alle Muslime erstmal deutsch sprächen,
    würden sich alle weitere Probleme von alleine lösen.

    Die rechtsradikalen Parteien wollen natürlich die Wenigsten
    wählen und wer den leeren Worten Seehofers Glauben schenkt, ist naiv.

    Deshalb möchte ich mit euch Kettenmails initiieren,
    um BPE, DIE FREIHEIT und PI bekannter zu machen.
    Es werden 2 Kettenmails in Umlauf gebracht.

    Eine enthält die entsprechenden Weblinks,
    aber auch u.a. die Links der genialen Rede
    Geert Wilders in Berlin 10/2010.

    Die andere Mail ist für eure Kommentare vorgesehen,
    wo jeder seine persönliche Sicht zum Thema Islam
    darstellen kann, wenn er will.

    Jetzt ist die Zeit gekommen,
    um mit solchen Mails eine Welle auszulösen,
    so wie ein Schneeball immer größer wird,
    wenn er ins Rollen kommt – mit nur einem Klick!

    Dies kann eine sehr effiziente Werbemethode sein.
    Es machen bereits viele mit. Mach auch du mit!
    Außerdem ist es ein gutes Gefühl,
    selbst aktiv was beigetragen zu haben.

    Das Prinzip ist einfach.
    Die 2 Ursprungsmails gehen von meinem eMail- Account aus
    und werden an eure Accounts gesendet.
    Ihr leitet die Mails dann an eure Kontakte weiter.
    Und vielleicht mit etwas Glück werden sie endlos
    immer wieder weitergeleitet werden.
    Wer interessiert ist, bitte melden bei:
    gegenwelle@yahoo.de

    Bitte helft mir, dies innerhalb dieser Website und
    auch auf euren anderen Webseiten bekannt zu machen,
    indem ihr in euren Kommentaren oder in Internetforen
    für die Sache werbt. Ihr könnt dafür gerne diesen
    Text oder Teile davon kopieren.
    Danke.

    Ein Hinweis:
    Es ist möglich, dass meine eMail an euch eventuell in euren
    Spamordnern landet, da meine eMailadresse nicht in
    euren Kontakten gespeichert ist!

  106. Daß die „Wirtschaft“ noch mehr Zuwanderung fordert, ist nicht verwunderlich. Aber nicht zum Arbeiten.

    Die brauchen Konsumenten! Konsumenten, die von unseren Steuern leben und dieses Geld zu Aldi, Lidl und sonstige Geschäfte schleppen und somit einen Teil dieser „Wirtschaft“ weiter schmieren. Man stelle sich allein mal die Vermieter vor, die von den orientalischen Entreicherern leben, da fließen Millionen jeden Monat hin. Immer pünktlich vom Amt überwiesen.

    Das ist der ganze Sinn der geforderten „Zuwanderung“, die im Fluge erfolgt. Nichts weiter als pures Gewinnstreben auf Kosten unseres deutschen Volkes.

    Es muß doch zu denken geben, daß die reichsten Deutschen nicht durch Produktion, sondern durch Schachern (Albrecht, Otto…) ihr Vermögen vergrößern.

  107. „Na dann behebt mal Euren Fachkräftemangel mit Menschen aus islamischen Ländern, die bekanntlich ja so gar nicht negativ auffallen und nie Sonderwüsche haben…“

    und durch besondere, nobelpreisverdächtige Intellektualität auffallen.

    *Ich kotz gleich ins Essen!* Ist Klaus Zimmermann doof? oder wird der irgendwie bestochen, erpresst etc.?
    Jemand muss dem mal einen Koran schenken! Und der braucht einen Moslem in der Familie.

    Und überhaupt: Am günstigsten sind Afrikaner. Da lassen mittlerweile sogar die Chinesen fertigen.

    Also, Kläuschen: Hausaufgaben machen!

  108. Solche Aussagen von solchen Deppen werden bei der Elite auch noch erhört,und ernst genommen.Daraus resultieren dann Probleme für den Normalbürger mit enormer krimineller Bereicherung.Abstellen oder ignorieren den Hasen.

  109. Zu #25:

    Hey Laurenz, lass uns diesen Punkt doch noch mal überdenken! Du schreibst, es ginge denen um die „Konstanthaltung der Konsumentenpopulation“. Aber ist das wirklich logisch?
    In der Geschichte Deutschlands hat es auch schon Zeiten gegeben, in denen hier nur einige Zehntausend gelebt haben. Dennoch hat Deutschland überlebt.
    An anderer Stelle in der Welt gibt es massive Bevölkerungsaufblähung! In Pakistan bsp. Dorthin könnte man in Deutschland produzierte Güter hin exportieren! Warum sollte man die Menschen hierhin holen? Nur um ihnen dieselben Waren hier zu verkaufen, und um die Versandkosten zu sparen?
    Und wie sollten diese Immigranten finanziert werden? Üblicherweise bringen sie nichts produktives für den deutschen Staat, sondern leben von Hartz-4! Deren Kaufkraft wäre hier also beschränkt.
    Um Wählerstimmen kann es auch nicht gehen, denn erstens wählen gläubige Moslems eher nicht, und zweitens besitzen sie gar kein Wahlrecht.

  110. Der DIW ist nur ein Symbol der skrupelosen deutschen Wirtschaft und ihres krimellen Lobbyistenarms, der FDP.

    Wir haben im Moment ein absolutes Überangebot an IT-Spezialisten mit Berufserfahrung auf dem Markt (Bachelor, Master pp.). Das ist nachweisbar!!

    Die will man aber nicht. Man will billige (!) Importe, sonst nichts.

    Warum bilden wir denn an Hochschulen überhaupt noch aus? Der DIW kann das „Material“ doch viel billiger importieren.

    Leute, wie dieser Mensch + der kriminellen Proporz-Komponente FDP sind der Untergang Deutschlands.

    Wenn wir es nicht schaffen, den Einfluss solcher Charakterlumpen hier zu beenden, wird hier in absehbarer Zeit nur noch ein kahlgefressenes Land zurück bleiben.

    Leute, ihr habt es -in Form des Wahlzettels- in der Hand.

    Vertreibt sie vom Futtertrog!

  111. Mein Gott #2 Laurenz
    Bei der Verteilug des Denkvermögens hast du dich ja wohl erfolgreich ersteckt.
    Das eigentliche skrupellose Ziel der Wirtschafts- und Finanzeliten, welche aus der diktatorischen EU-Komission heraus unsere korrupten Politkasten steuern ist die Erhaltung der Konsumentenpopulation.
    Ich habe keine Lust dieses pseudomarxistisches Geschwätz zu sezieren. Lass uns bitte in Ruhe.

  112. Es amuesiert mich seit Jahren wie Politik, Medien und Bevoelkerung zwanghaft die Realitaet ausblenden.

    Ihr alle werdet keine Rente mehr bekommen.

    Mit oder ohne Zuwanderung, das System traegt sich demographisch nicht mehr selber. Einzahlen ja, was raus bekommen nur noch die ueber 45jaehrigen und das auch nicht fuer lange…

  113. Habe letztens in Berlin an einer Hauswand, ich glaube es war ein Siemens Gebäude, eine riesige Fototapete von einem deutschen Manager und einem Araberscheich oder sowas gesehen, sollte wahrscheinlich visionär wirken, so nach dem Motto: „schaut her wie gut es sich mit diesen muslimischen Araberfreunden zusammenarbeiten und Geschäfte tätigen lässt.“ Dabei zeigte das Foto aber auch unser Dilemma. Wir haben unsere Freiheit und unsere Werte, schlimmer wie eine Nutte, des schnöden Mammons Willen geopfert und müssen jetzt vor den Moslemfaschisten des lieben Geldes Willen kuschen. Und der DIW Präser sieht sich deswegen natürlich dann zu solchen Äusserungen genötigt.

  114. Unter den derzeit 12 Millionen Arbeitslosen und Langzeitarbeitslosen in Deutschland gibt es 100.000ende von IT Fachkräften und IT Spezialisten. Vor allem über 50 Jährige…

    „Computer-Inder“ wollte schon mal die Industrie unter Ger Schröder dringend. Ganz dringend würden die gebraucht. als der 1000ste da war, waren die erstewn 500 schon beim Arbeitwsamt auf Kosten der Steuerzahler.

    Die Industrie will keinen erfahrenen 55-jährigen IT Fachmann, sondern einen billigen 25-Jährigen mit 20 Jahren IT Erfahrung…..

  115. # 113

    Die „Fachkräfte aus Anatolien“, die dort auf ihren gepackten Koffern sitzen, werden dringend gebraucht um alte Rentner in U-Bahn und Bus zu verprügeln und junge Deutsche in Hamburg, Berlin und Bremen abzumessern….

  116. # 48

    vermutlich hat der DIW auch die „Ewigkeitskosten“ der Deutschen Einheit berechnet mit 200 Milliarden DEM.

    Da sind wir schon bei 1 Billion EUR gelandet…

    Dieeeeeeeeeeeeeeee können gut rechnen??

    Rechnen 6 setzen hätte mein Lehrer gesagt!

  117. da stecken die reichen Araber dahinter (Dubai usw), diese halten erhebliche Beteiligungen an Deutschen Firmen.
    Damit erpressen sie die Industrie um die Schleußen für den Islam nach Deutschland zu öffenen.

  118. Solange muslimische Länder nicht einmal ihr eigenes Öl fördern können, sondern wie z.B. die Türkei allerhöchstens billige Arbeitskräfte für simple Fließbandjobs stellen können, nehme ich niemandem ab, dort „Fachkräfte“ rekrutieren zu können. Da würde ich es vorziehen, wenn das DIW mit seinen tollen Jobs zu den „Fachkräften“ geht, als das die alle herkommen und ihre ganze Verwandtschaft in unsere soziale Hängematte legen.

Comments are closed.