In Köln hat sich mal wieder ein tragischer Einzelfall™ ereignet. Weil die 24-jährige Jasmin (Foto) aus Kalk sich mangels fortdauernder Zuneigung von ihrem „Mustafa“ getrennt hatte, wurde sie von dem Türken mehr als brutal niedergestochen (hat nichts mit dem Islam zu tun!). In Erwartung auf eine harte und gerechte Strafe hat sich dieser dann der Polizei gestellt.

Die BILD berichtet:

NOT-OPERATION – Schöne Jasmin vom Ex niedergestochen

Köln – Die hübsche Jasmin N. (24) aus Kalk. Schwerverletzt liegt sie auf der Intensivstation des Krankenhauses Merheim. Fast getötet vom Ex-Freund – nur weil sie ihn nicht mehr liebte . . .

Mittwochabend in der City: Der Ex-Freund überrascht Jasmin an ihrem Arbeitsplatz, einer Pension. Es kommt zum Streit, der eskaliert. Als sich noch Jasmins Cousin einmischt und sich schützend vor sie stellt, rastet der Ex komplett aus: Er zieht ein Messer und rammt es der jungen Frau mehrfach in den Bauch. Nach der Bluttat flüchtet der Türke.

Die junge Frau bricht blutüberströmt zusammen. Im Krankenhaus wird sie notoperiert, überlebt nur durch ein Wunder.

Ein Freund von Jasmin zu BILD: „Sie hatte sich von ihm getrennt. Er wollte das aber nicht akzeptieren und sie zurück haben.“

Eine Fahndung der Polizei nach dem Messerstecher verlief zuerst ohne Erfolg.

Erst am Mittag stellte sich der Täter im Polizeipräsidium in Kalk, begleitet wurde er von seinem Anwalt.

„Er wird derzeit von der Mordkommission verhört“, so Staatsanwältin Margarethe Heymann. „Gegen ihn wird wegen versuchten Totschlags ermittelt.“

» Express: Sie wollte nicht zurück – da stach er zu!

(Herzlichen Dank den vielen Spürnasen)

image_pdfimage_print

 

105 KOMMENTARE

  1. Warum klärt niemand unsere jungen Frauen darüber auf, welche Risiken mit derlei Verbindungen entstehen?

    Öffentlichkeit, Politik, Schule, Elternhaus und Medien haben versagt. Sie sind mit schuldig.

  2. „Köln – Die hübsche Jasmin N. (24) aus Kalk. Schwerverletzt liegt sie auf der Intensivstation des Krankenhauses Merheim. Fast getötet vom Ex-Freund.“

    „Die junge Frau bricht blutüberströmt zusammen. Im Krankenhaus wird sie notoperiert, überlebt nur durch ein Wunder.“

    Jetzt geht mir ein Licht auf, Jasmin N. wurde „kulturell bereichert“. 🙁

  3. @ #2 lorbas (01. Okt 2010 07:42)

    Ab wieviel Einzelfällen ist ein Einzelfall kein Einzelfall mehr?

    Kommt darauf an, ob der Täter ein Bio-Deutscher ist oder ein Kulturbereicherer.

    Im ersten Fall reicht bereits eine Tat aus, damit man von einem Masenphänomen spricht,

    im zweiten Fall wird der Bereich „Einzelfall“ nie verlassen – egal welche Anzahl an Taten vorliegen.

  4. Ich bin verwirrt, in dem Artikel http://www.express.de/regional/koeln/sie-wollte-nicht-zurueck—da-stach-er-zu-/-/2856/4692874/-/index.html heißt Jasmin N.(24) allerdings Gülay S. (24) und der Täter heißt „Mustafa D. (33) hatte der Ex-Freundin schon oft nachgestellt. Immer ging es um die Trennung. Gülay S. bat am Mittwoch ihren Ex, das Haus zu verlassen, doch der 33-Jährige blieb. Schließlich rief sie ihren Cousin (24) zur Hilfe. Dann eskalierte der Streit.“

  5. „Sie hatte sich von ihm getrennt. Er wollte das aber nicht akzeptieren und sie zurück haben.“

    Andere sprechen sich aus oder machen einen Liebesbeweis, schreiben einen Brief oder weiss was ich….

    Aber ein **** (der die Frau sowieso als nur als Eigentum sieht) zückt das Messer.

  6. a) ist die Journaille immer schmierig:
    – die „hübsch“ Jasmin –

    Bin ja ansonsten in dieser Hinsicht nicht sehr feinfühlig, aber soll das heißen, daß eine prallhäßliche Frau das wohl verdient hätte?

    b) möchte mal wissen, seit wann es „versuchten
    Totschlag“ gibt, ist das eine neue amtliche Rechtsbeugung?

    Mir ist nur bekannt

    1.) Mord (absichtsvolle Tötung aus niedrigen
    Beweggründen)

    2.) versuchter Mord (s.o., hat nur nicht
    geklappt, Messer an die falsche Stelle
    gesetzt, etc., pp.)

    3.) Totschlag (ist im Affekt ausgerastet)

    Was da ein versuchter Totschlag sein soll, verstehe ich nicht, das erscheint mir komplett widersinnig – ich kann doch nicht etwas im Affekt versuchen!

    Außerdem ist das gezielte Benutzen eines Messers kein Totschlag mehr, das ist gezielte Tötungsabsicht!

    Alles mal wieder alles daneben, was nur daneben sein kann; wollen wir wenigstens hoffen, daß uns das Strafmaß nicht überrascht und er mit den üblichen zwei Wochen auf Bewährung und 50,- Euro Strafezahlung an den Dönerstand um die Ecke davonkommt.

  7. Das Mühlacker Tagblatt meldet in ihrer Ausgabe vom 30.9.2010:

    Streit endet mit Messerstecherei

    Bei einem Streit, der eskalierte, wurde am Dienstag ein 39-jähriger Türke von einem 55-jährigen Deutschen türkischer Abstammung mit einem Taschenmesser attackiert. Der Verletzte, der viel Blut verlor, kam anschließend ins Krankenhaus.

    Die Tat ereignete sich fast direkt vor dem Polizeirevier in Mühlacker.

    Der Täter sei lt. Mühlacker Tagblatt mehrfach wegen Körberverletzung vorbestraft. Die Kultur der “Bemesserung” trifft Gott sei Dank auch diejenige, die aus dieser moslemischen Gewaltkultur kommen.

    Ist das die kulturelle Bereicherung, von den die grünen Multi-Kulti-Spinner träumen?

    Und es stellt sich die Frage wieviele Einzelfälle noch passieren müssen, damit unsere Gutmenschen erkennen, dass tausende dieser Vorfälle beim bestem Willen keine „Einzelfälle“ sein können!

  8. @ #10 lorbas (01. Okt 2010 08:01)

    Ja – genau so lautet eines der zehn Gebote der Sozi-Religion!

    Und wer gegen die Gebote der Sozi-Religion verstößt, der wird als Ketzer verfolgt und evtl. sogar ge“heisig“t. Die Richter haben die Botschaft aus Berlin klar verstanden!

  9. @8 Lorbas

    Besten Dank für den Verweis; das ist ja der absolute Hohn, dieser menschliche Pitbull wird 18-mal wieder in die Freiheit entlassen, obwohl er Menschen ins Koma geprügelt und gebissen hat!
    Und da beschwert sich das A……., Richter Michael Klein über die Medienschelte, weil „doch kein Mensch ohne Hoffnung sein sollte“.
    Das ist massive Störung des Rechtsfriedens; da kommt der Gedanken auf, hätte Erdinc (allein diese abartigen Namen) doch mal Meister Klein für ein halbes Jährchen ins Koma prügeln sollen; möchte wissen, was der kleine Michi für Augen gemacht hätte, wenn seine Richterkollegen den Erdinc anschließend wieder heimgeschickt hätten, anstatt ihn in den Bau zu schicken.

  10. In unseren Schulen sollten wir neben der Aufklärung zur Sexualkunde und der Präventation zum Drogenmissbrauch auch noch das Fach „Gefahren durch einen moslemischen Freund“ einführen.

    Unsere Kinder sollten dringend lernen, wenn sich Mädchen mit moslemischen Paschas einlassen, dass sie mit ihrem Leben spielen. Es ist ja fast schon der Regelfall dass der Moslem zusticht, wenn das Mädchen nichts mehr vom ihm wissen will.

    Dieser Moslems bekommt jeden Freitag in der Moschee vorgepredigt, dass Frauen Menschen zweiter Klasse sind, die man nach belieben abstechen darf.

    Und deshalb sollten wir unsere Kinder über diese islamische „Bräuche“ aufklären!

  11. @#6 lorbas (01. Okt 2010 07:54)

    Ich bin verwirrt, in dem Artikel…

    Nicht verwirrt sein. Das ist wie ein Märchen aus 1001. Geheimnisvoll, verzaubernd und für uns Kartoffeln eben überhaupt nicht verständlich, aber faszinierend und eine wundervolle Bereicherung unseres so öden friedlichen Lebens…

  12. Nur zur Vervollständigung der Statistik:

    Frauenleiche in Pommelsbrunn
    Haftbefehl gegen Freund des Opfers erlassen

    Eine 25-Jährige aus Pommelsbrunn (Lkr. Nürnberger Land) ist Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Die Obduktion ergab, dass die junge Frau erstochen wurde. Der Freund der 25-Jährigen gilt als dringend tatverdächtig. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

    http://www.br-online.de/studio-franken/aktuelles-aus-franken/pommelsbrunn-junge-frau-tot-aufgefunden-ID1285737327263.xml

    Täterhintergrund: keine Angaben (!!)

    Freundin krankenhausreif geprügelt – Festnahme

    Wegen gefährlicher Körperverletzung wird ein 33-jähriger Selber dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der Mann hatte seine 43-jährige Freundin so massiv geschlagen, dass die Frau ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

    http://www.br-online.de/polizeireport/franken/polizeireport-polizei-polizeimeldungen-ID1285754112232.xml

    Täterhintergrund: keine Angaben (!!)

  13. Eine „kulturelle Bereicherung“ des Täters wäre eine sehr sinnvolle Sache, es fallen mir da diverse Methoden aus dem Mittelalter ein, Kopfpresse, Gewichtung,Grillen, Kettengeißel, Riemenschneiden, Streckbank, Eiserne Jungfrau, Wasserkäfig, Gespickter Hase, etc etc…Herr lass einen Vlad Tepes vom Himmel regnen…

    ICH VERZICHTE AUF SOCLH EINE KULTURBEREICHERUNG, FORT MIT DEM PACK, und wo wir dann schon mal dabei sind schicken wir daas Gesindel aus Berlin direkt mit, dann können sie sich Tagein, Tagaus gegenseitig bereichern bis die Schwarte kracht!

  14. Lehrer beklagen Mobbing gegen deutsche Kinder.

    An einigen Berliner Schulen wächst die Sorge über eine Diskriminierung deutschstämmiger Schüler durch Mitschüler mit Migrationshintergrund. Ein Kreuzberger Rektor erhebt schwere Vorwürfe gegen Moscheevereine.

    An einigen Berliner Brennpunktschulen wächst die Sorge über eine Diskriminierung deutschstämmiger Schüler durch Mitschüler mit Migrationshintergrund. Deutsche Schüler empfänden sich als „abgelehnte, provozierte, diskriminierte Minderheit“, beschreibt ein Kreuzberger Lehrer seine Erfahrungen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/schule/lehrer-beklagen-mobbing-gegen-deutsche-kinder/1946414.html

  15. Ein weiterer Einzelfall™ hofft auf Verständnis und Milde durch den Richter am Münchner Landgericht:

    Ugur D. prügelte Freundin Anna A. krankenhausreif. Nach mehreren Knochenbrüchen (!) konnte das jahrelange Prügeln nicht länger verheimlicht und vertuscht werden. Aus der Abendzeitung:

    MÜNCHEN Zwei gebrochene Fußgelenke, Brustbein- und Rippenfrakturen, ein gebrochener Finger, der Körper übersät mit blauen Flecken – wie viel Schmerz musste Anna A. (22) in ihrer früheren Beziehung zu Ugur D. (22) ertragen? Erst auf drängen ihrer Schwester erstattete sie im Dezember 2009 Anzeigen. Ihr Peiniger kam in U-Haft.

    Jetzt wird Ugur D. vor dem Münchner Landgericht der Prozess gemacht. Der Vorwurf: gefährliche und vorsätzliche Körperverletzung. Die Anklage liest sich wie ein Folter-Krimi. Im März 2009 lernen sie sich kennen. Anna A. zieht zu ihm in die elterliche Wohnung. Beide haben keine Arbeit.

    Am 5. Mai 2009 schlägt Ugur D. mit der Fahrradkette auf sie ein. Der Grund: „Sie hat so doof gelacht.“

    Am 30. Mai verprügelt sie der Angeklagte aus Eifersucht. Schädelhirntrauma, blaues Auge und eine Platzwunde am Steißbein. Nach kurzer Trennung verträgt sich das Paar wieder. Im Juli zieht sie wieder bei ihm ein.

    Als sie sich am 10. August weigert, ein am Boden liegendes Hemd aufzuheben, haut er ihr 20 Mal mit der Faust gegen die Rippen, ins Gesicht, reißt ihr ein Büschel Haare aus und steckt ihren Kopf in eine Mülltüte.

    Am 18. November sagt Ugur D.: „Ich habe geträumt, dass du mich betrogen hast.“ Daraufhin schlägt er sie zusammen. Aus Angst springt sie aus dem Schlafzimmerfenster in 2,50 Meter Höhe, bricht sie sich die Fußgelenke. Heute kann sie noch nicht richtig gehen und ist in psychologischer Behandlung. Ugur D. gestand die Taten und zahlt 5000 Euro Schmerzensgeld.

    Damit hat er ihr eine Aussage vor Gericht erspart. Dafür sagte ihm die 2. Strafkammer zu, dass die Haft nicht mehr als 4 Jahre und 3 Monate betragen werde. Der Prozess dauert an.

    http://www.abendzeitung.de/muenchen/216175

  16. @ #9 GustavMahler
    Der Totschlag ist wie der Mord ein Vorsatzdelikt. Unterschieden wird allein anhand der Mordmerkmale.
    Es kann also sowohl einen Mord „im Affekt“ als auch einen lange vorher geplanten Totschlag geben.
    Der Totschlag ist versucht wenn mit totungvorsatz – wovon hier wohl ausgegangen werden kann – zur tatverwirklichung unmittelbar angesetzt worden ist.

    Es müsste sich aber m.E.n.
    trotzdem uk versuchten Mord handeln, da es sich bei dem hier vorliegenden „ehrenmotiv“ um einen nidrigen Beweggrund handeln müsste.
    Leider wird dies von vielen Gerichten nicht als solches anerkannt, mit fragwürdigen Begründungen…
    Wahrscheinlich sind ehrenmorde in gewissen Kulturkreisen sozial anerkannt, so das nicht mehr von einem nidrigen Beweggrund gesprochenbweeden kann, wer weiß…

  17. Ja klar: „er stellt sich später“.
    Dann wird er behaupten besoffen gewesen zu sein um einen freifahrtschein zu bekommen. Die Masche ist immer die gleiche. Abschlachten, untertauchen, stellen und behaupten mindestens 6‰ gehabt zu haben um einen „Schuldausschließungsgrund“ zu kreieren.

    Dann noch der Türkenbonus, Kulturbonus, schlechte Kindheit, das reicht für ein Fernsehverbot von deutschen Programmen auf Bewährung.

  18. Ich glaube ich weiß wieso das alles Einzelfälle(tm) sind.

    Begeht ein muselmigrantirgendwas mehrmals eine Tat wird die Tat jedesmal einem anderen muselmigrantirgendwas zugeschoben, sodas statistisch jeder muselmigrantirgendwas höchstens ein bis zwei Strafstaten begeht.
    Begeht Kartoffel eine Tat wird sie multipliziert und auf alle Kartoffeln übertragen.

    Kein Wunder warum unsere muselmigrantenirgendwas so friedlich sind.
    Alles eine Frage der Statistik.

  19. Tja da haben wir doch vor längerer Zeit neue Waffengesetze bekommen doch egal ob sich die Herrscaften das Messer selber ins Auge stecken ( letztes Silvester ) oder in einen anderen Menschen scheint keinem unserer Staatsanwälte einzufellen der Anklage auch den Verstoß gegen diese Gesetze hinzu zu fügen. Wahrscheinlich hat man nur vergessen der Öffentlichkeit mitzuteilen das dies Gesetz nur für die deutsche Steuerkartoffel gillt aber nicht für unsere Bereicherer.
    Ich habe dieses Pack sowas von satt, die Bereicherer genauso wie die Politiker!

  20. Traurig,traurig.Der wird natürlich mit Sozialdienst davonkommen.Wie lange wollen wir es uns noch bieten lassen,das so ein Müll unsere Gesellschaft verseucht?

  21. #1 hypnosebegleiter (01. Okt 2010 07:42)

    Wenn du die Mädels darauf ansprichst, hörst du garantiert: „meiner ist da gaaaanz anders“.

    Keine Chance auf Einsicht. Die sind eben so, wollen einen Supermacho und der nächste Partner ist garantiert wieder ein …….

  22. Himmel….Mord ist Mord…wenn jemand einen anderen Menschen tötet ist das MORD, ich kann dieses Mord im Affekt, Totschlag und was weiss ich was sich irgendwelche Anwälte aus der Nase ziehen nicht mehr hören!

  23. Totschlag ist wenn man bei rot über die Ampel fährt. Man hat nicht vor jemanden zu töten, aber trotzdem passiert es. Derjenige ist tot – also Totschlag.

    Allerdings diese Tat hat mit Totschlag rein gar nichts zu tun. Oder wollte er sich ein Butterbrot streichen mit dem Messer?

    Dieses „Psycho-Ausrastnummer“ sehe ich absolut nicht als Totschlag an, auch wenn es immer öfter so interpretiert wird. Aber das ist ein Fehler – denn dann ist bald nichts mehr Mord.

  24. Traurig, aber auch Leichtsinnig. Es prallen da einfach zwei völlig verschiedene Kulturkreise aufeinander. Interkulturelle Ehen und Beziehungen sind heute voll im Trend und haben zugegebener Maßen eine Faszination. Nur sollte der Glaube ein verbindendes Element sein. Ich als gläubiger christlicher Deutscher könnte z.B. sehr wohl eine Türkin, Iranerin oder Afghanin heiraten, doch nur wenn sie auch eine gläubige Christin ist. Ehen zwischen verschiedenen Religionsangehörigen wie z.B. Moslem und Christen sind zum scheitern verurteilt, wenn beide ihre Religion ernst nehmen. (Der Moslem darf zwar eine Christin oder Jüdin heiraten, nur die Christin oder Jüdin die freiwillig und bewusst einen Moslem heiratet verrät damit Ihren jeweiligen Glauben.)

    Es ist auch leichtsinnig für die Mädchen sich mit Moslems einzulassen. Wer sagt denn, dass er nicht fünf Jahre später anfängt seine Religion ernst zu nehmen und zu praktizieren. Wer sagt ihr denn dass er nicht nach einer Orientreise anfängt sie mit den Augen des Korans und der Scharia zu betrachten. Ich kenne mehrere Moslems, die hier in Deutschland zur richtigen Moslems wurden. Ausserdem ist es allgemein nicht gut für ein Mädchen sich vor der Ehe einem Mann hinzugeben. Gerade für die Moslems ist so eine ehrlos und nicht mehr viel wert. Auch das Christentum verurteilt Unzucht, gibt aber die Chance, bei getaner Busse, auf Vergebung durch Jesus Christus. Man denke da nur an die Geschichte mit Jesus und der Ehebrecherin aus Joh 8,1-11. Jesus musste sie nicht, wie es das Mosaische Gesetz in 3.Mose 20,10 vorschreibt, töten. Er konnte Ihr Vergebung vor Gott zusprechen, weil er für Ihre Sünde ans Kreuz ging. Gott nimmt Sünde sehr genau und richtet sie, aber er schenkt uns auch, bei erfolgter Busse, Vergebung durch Jesus Christus.

    http://www.was-ist-wahrheit.eu/60/Lamm_Gottes.html

  25. Unsere Frauen müssen dringend aufgeklärt werden! Das sind Zeitbomben mit denen sie sich da einlassen!!

  26. Vor Gericht:

    „Sehr geehrte Richter, die weit übergroße Mehrheit meines Lebens ist friedlich. Dieses Ereignis war ein Einzelfall und hat nichts mit meinem sonstigen Charakter zu tun. Sie wollen mich ja nicht unter Generalverdacht stellen und ich erwarte eine Belobigung dafür, dass ich zu 99,9 % meines Lebens friedlich bin.“

  27. Das kann nur ein bedauerlicher Einzelfall gewesen sein, man hat hierzulande so etwas noch nie gehört. Dieser Kulturkreis ist eine wahrliche Bereicherung für unser Land !

  28. ACHTUNG SCHREIBFEHLER!!!

    Jasmin N. heißt in Wirklichkeit Yasemin N.

    …also haben wir hier wieder mal ein Problem innerhalb der Gesellschaft „Rechtgläubiger“

    😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆

  29. #48 Jean Luc: In meinem Bekanntenkreis gibt es auch so einen Fall: Ein Mädel hat einen Tunesier geheiratet, der ist mitsamt ihrem Ersparten weg – Nur der peinliche Nachname „Salammi“ ist ihr geblieben!

  30. Da schlagen die ihre Frauen, und dann laufen die weg und nehmen sich womöglich einen deutschen Freund. Na sowas.Und dann wird gestochen, weil man in dieser Bildungsferne keine Worte hat, sondern Messer. Na sowas.

  31. ad #6 lorbas:
    Ich gehe davon aus, dass die junge Frau Türkin ist. Auch die Tatsache, dass sie ihren Cousin zu Hilfe rief, spricht dafür.

  32. OT: Ein ganz unerhörter Kommentar in der Zeitung „Tagesspiegel zum bevorstehenden Wilders-Besuch in Berlin:

    Also werden die Aktivisten alles mögliche tun, um Wilders in Berlin aufzuspüren, seine Veranstaltung zu sprengen und ganz im Sinne wehrhafter Demokraten irgendwelcher Anfänge wehren. Politisch ist das ziemlich fragwürdig, zum einen, was die Freiheit der Rede betrifft, zumal in geschlossenen Räumen, zum anderen, weil es Wilders Epigonen hier zu Lande eine größere Bedeutung gibt, als sie haben – Reklame durch die Reklamierer. Zudem ist es doch seltsam, warum das Bündnis in dieser Massivität nicht zuweilen – nach hektischer Recherche und Mobilisierung – auch dort auftaucht, wo Hassprediger allen Ungläubigen, also nicht nur Wilders, sondern auch ihnen, den Tod wünschen, sei es in Hinterzimmern, sei es, zum Beispiel beim Israel feindlichen Al-Quds-Tag auf offener Straße.

    Beginnt da jemand, sich zu wundern?
    Was es nicht alles für Bündnisse gibt, gegen Nazis, gegen Rechtspopulisten, gegen Sexismus etc.
    Und gegen islamische Gewalt?

  33. Sehr geehrte Frau Staatsanwältin,

    sollten Sie dies lesen, nehmen Sie bitte folgende Beschwerde zur Kenntnis:

    Der Täter hat offenbar ein Messer zu dem Besuch mitgenommen. D.h. er hatte den klaren Vorsatz, das zu tun, was er tat. Somit handelt es sich hier um versuchten Mord und nicht Totschlag.

    Mich widert eine Justiz, die mit Einheimischen regelmäßig härter umgeht als mit Einwanderern nur noch an.

    Hochachtungsvoll

  34. Einfach nur abartig,was da abgeht im Land.
    Das ist keine Bereicherung,das ist Terror.
    Wir werden von Perversen regiert,die uns ständig erzählen Schwarz wäre Weiss.

  35. Mich widert eine Justiz, die mit Einheimischen regelmäßig härter umgeht als mit Einwanderern nur noch an.

    Dieses Land gehört nachhaltig ausgemistet.
    Nicht nur in der Politik,sondern auch in der Justitz.
    Da sitzen die 68er Zecken auch drinnen,diese roten Nazis müssen endlich verschwinden.

  36. Aus der Reihe „Rate mal, wer das war“ ein neuer Beitrag:

    Vater bedroht seine Tochter auf dem Schulhof
    Auf dem Schulhof in Charlottenburg hat ein Vater offenbar seine 14-jährige Tochter mit einem Messer bedroht. Nach Informationen der Berliner Zeitung ereignete sich der Vorfall am Montag in der Friedensburg-Oberschule in der Goethestraße. Laut Zeugen hatten der Vater und die Mutter das Mädchen in der Hofpause aufgesucht, weil sie zwei Tage nicht zu Hause war und wollten sie zur Rede stellen. „Ich bring dich um, ich steche dich ab!“ soll er gesagt und dabei ein Klappmesser gezeigt haben. Die Schulleitung alarmierte die Polizei, der Jugendnotdienst kümmerte sich um das Mädchen.

    Irgendwelche Vorschläge, welche Nationalität oder welcher Glauben solches Verhalten der eigenen Tochter gegenüber evoziert?

  37. Diese brutalen Steinzeitmenschen müssen raus,aber schnell.
    Sollen sie doch gegenseitig in ihren eigenen Ländern abstechen,aber bitte nicht hier unsere Leute.Erst die landesverräterischen deutschen Politiker entsorgen,Medien ausmisten,dann endlich die Steinzeit ausschaffen,das muss das Ziel sein.

  38. #21 Isley Constantine (01. Okt 2010 08:24)
    Penisamputation, dann ausbürgern, dann ausschaffen.

    Das erstere machen sie ab und zu selber. Habe den Fall gehört (die, von der ich es weiss, war dabei als es passiert ist), bei dem ein Türke nach viele Töchtern einen Sohn wollte. Dazu hat er eine über Dosis an Viagra genommen, so dass sein Schwanz hart blieb, allerdings so lange, dass blau anlief. Der Arzt musste dann Schwellkörper durchstechen, damit er überhaupt sein „bestes“ Stück behalten konnte, auch in einem nicht funktionierenden Zustand. Sonst wäre es abgefallen.

    Man könnte den Moslem erzählen, dass es für guten Sex, viele Viagra-Pillen braucht. Und man kann dann die ganze Nacht und den ganzen Tag lang. Den meisten wird es zu peinlich sein, zum Arzt zu gehen.

  39. Neulich kam auf Arte eine Doku über die Kids in französischen Vorstädten (man hätte aber auch nach Neukölln gehen können). Es regiert der Islam. Hier ein paar Stimmen dieser Jungs und Mädchen:
    – Darf man Frauen schlagen? – Ja, sicher, sonst gehorchen sie nicht.
    – Wenn meine Schwester (28) von der Arbeit kommt, muß sie sofort auf ihr Zimmer. Wehe, sie hält sich nicht daran, dann schlage ich sie grün und blau. Das schulde ich der Familienehre.
    – Meine Schwester darf nicht mit einem Kerl ausgehen, ich passe immer auf sie auf.
    – Ein Mädchen wurde im Keller eines Sozialbaus gruppenvergewaltigt und dann verbrannt. Was denkst Du darüber? – Na, selber schuld, sie hat sich aufreizend angezogen, und man geht doch nicht allein aus.
    – Was denkst Du über Schwule? – Ein Fehler Allahs.
    – Verschleierte Mädchen finde ich gut. Es zeigt, daß sie gute Frauen sind. Keine Schlampen oder Huren wie die anderen.
    – Wen willst Du mal heiraten? – Natürlich nur eine Jungfrau. Ich muß ihr erster sein

    Diese Leute will man mit Deutschkursen oder Integrationskursen bei studierten Körnerfressern integrieren? Guter Witz!

  40. @karl.koch

    >Und gegen islamische Gewalt?

    Wieso der Islam ist doch sooooo friedlich usw.

    >Irgendwelche Vorschläge, welche Nationalität
    >oder welcher Glauben solches Verhalten der
    >eigenen Tochter gegenüber evoziert?

    Können ja nur Christen oder sowas sein. Moslems machen sowas nicht, denn der Islam hat mit dem Islam nix zu tun.

    Mir tun die Frauen leid sie sich (aus unwissenheit) auf so ein „Ding“ (jetzt nicht das Körperteil gemeint) einlassen und nachher merken das sie einfach nur als „Gebrauchsgut“ angesehen werden. Gilt bestimmt nicht für alle Türken, aber die Messerer denke ich sehen das so.
    Überhaupt finde ich die Aussage im Koran
    „Musels dürfen Christinnen heiraten, aber Christen dürfen keine Muselinnen heiraten“ doch schon mehr als rassistisch.
    Aber Rassismus wird im Islam ja ganz groß geschrieben.
    Kann die Pharmaindustrie nicht mal ein Breitbandantiislamikum (oder umgangssprachlich : Breitbandantiidiotikum) erfinden was Menschen von dieser rassistischen, menschenverachtenden Geisteskrankheit heilt ?
    Damit würden sich bestimmt Millarden verdienen lassen …

  41. @beaniberni

    >Ich muß ihr erster sein

    Das diese „Einstellung“ stimmt habe ich auch schon öfter von Frauen gehört. Wenn sie mal einen Türken „hatten“ will kein anderer Türke sie danach noch haben.
    Motto : Wenn schonmal einer von meinen Landsleuten „drin“ war will ich nicht mehr.

    Irgendwie sieht das ganze für mich nach einem „Sport“ aus. Wie eine Art Trophähe die man haben muß. Wie pervers gehts noch ?!

    Ich finde es eine Schande wenn solche Leute von Ehre reden. Aber bei einem eigenen sich selbst immer wieder neu definierten „Ehrbegriff“ wundert mich nicht.
    Für mich sind diese Leute einfach nur verabscheuungswürdig und noch nicht mal den Begriff Zellenanhäufung wert.
    Selbst Zellen haben mehr Ehre als diese „etwasse“.

    Mist, ich sollte vor dem Frühstücken PI lesen. Nu brauch ich neues Frühstück.

  42. Und wieder mal ist der Kommentarbereich auf tz-online aus technischen Gründen bei einem Sarrazin-Artikel gesperrt 😀

    War ja klar, da haben wieder zuviel politisch inkorrekte geschrieben…

  43. #Mason

    tja PI sollte man nur mit leerem Magen essen…

    Bei den Berichten über den Islam besteht sonst akute Kotzgefahr.

  44. #Mason

    ach ja, wenn eine Frau schon mal einen Türken hatte, würde ich sie auch nicht nehmen.
    Nicht wegen Jungfrau oder so, aber wenn eine ´nen Türken nimmt, ist sie mir einfach zu blöd 🙂

  45. @beaniberni

    Na ja. Ich muß eh abspecken. Also tut Zwangsboulemi (oder wie immer das geschrieben wird) durch Tatsachen mal ganz gut.

    Ich möchte mich nochmal bei dem/den Gründer(n) von PI bedanken für Ihr Engagement.
    Ich denke wenn endlich die ewige Nazikeule die von jedem bei belieben ausgepackt werden kann abgebrochen bzw abgestumpft ist und die Leute endlich mal anfangen Hirn einzuschalten dann dürfte PI auch mehr Zulauf bekommen.
    Eben weil die Leute die Nase voll haben von einseitiger Berichterstattung der MSM.
    Weil die Leute keinen Bock mehr haben belogen, betrogen und verarscht zu werden.
    Im Moment lassen sich die Leute noch von den salvenartigen Gutmenschenbrandreden (egal ob es um das Thema Finanzkrise, CO2-Müll, Migration oder unsere Politiker-Shows) einlullen, aber wenn die MSM erkennen das man mit kritischen Themen mehr Leute anzieht und somit auch die Auflagenstärke erhöht wird sich der Wind endgültig drehen.
    Ich versteh sowieso nicht warum die MSM sich diese Berichterstattung antut, die langfristig zum Untergang der MSM führt, einerseits weil die Leute das Gutmenschengeseier nicht mehr hören können und wollen, andererseits der Islam mit stärker werdendem Einfluß diese MSM nach und nach angeht bzw sie zur Schließung bringt damit nur noch der islamische Hass propagiert wird. Würden die MSMs mehr eingehen auf das was „Klein Lieschen“ sagt und denkt würden sie doch etliche Mio Umsatz mehr machen.
    Was sitzen da eigentlich für Leute in den Chefetagen ?
    Wie kann man nur so kurzsichtig sein ?
    Wenn eine Fluglinie schon halal-Fraß anbietet weil es sich wegen der zunehmenden Zahl an halal-Fresser lohnt, warum schreiben die MSMs dann nicht den deutschen Bio-Kartoffeln von den Lippen ab die ja zunehmend gegen die aktuelle Politik und einseitige Berichterstattung sind ?!
    Irgendwie scheinen die Chefetagen solcher Medien zunehmend an kollektivem Synapsenkollaps zu leiden, oder wie erklärt sich sonst ein solch anti-wirtschaftliches Verhalten ?!

  46. @beaniberni

    >ist sie mir einfach zu blöd

    Würd ich theoretish auch sagen. Aber Blödheit kann man dann verzeihen wenn man bereit ist sich eines besseren belehren zu lassen.
    Schließlich haben die meisten Leute, hier bei PI den Rassismus im Islam, ähm sry den Rassislam, vorher so denke ich auch nicht gekannt.
    Aus Fehlern lernt man. Man muß nur lernen wollen.
    Und ich denke wenn man eine Frau die von einem Türken als „Stück F…fleisch“ angesehen wird zeigt das es doch noch soetwas wie Ehrlichkeit und Achtung vor dem weiblichen Geschlecht gibt, selbst wenn man nicht der „Macho mit Golkettchen und Brusthaartoupe und dicker Fresse“ ist, dürfte einem eine solche Frau dann auch treu bleiben, bzw die guten ehrlichen Bio-Kartoffeln wieder schätzen lernen 🙂

  47. Soll ich nun Mitleid haben? Irgendwie ja, aber mehr so allgemein! Im Speziellen denk ich mir: Wer die Gefahr liebt, kommt halt manchmal zu Schaden!

    Ist der Messerstecher festgenommen? Vermutlich nicht, keine Fluchtgefahr, keine Verdunklungsgefahr und wenn bisher ohne Vorstrafen? Nun ja, wer einmal die Grenze überschreitet und Gefallen daran findet, wird sich bis zum Prozess (in 1 Jahr) noch mal so richtig austoben…

  48. #68 Mason (01. Okt 2010 10:29)

    Rassisten sind per se nicht unbedingt gegen neues Denken und moderate Rassisten sind per se nicht prinzipiell gegen alle die anderen „Rassen“ angehören.
    Nur wenige rassistische Ideologen beschlossen aus ihren Selbstsichten bezüglich – meist- ihrer „Rasse“ Ziele abzuleiten welche die Vernichtung – meist – der anderen „Rassen“ thematisierten.
    Kannibalismus ist etwa eine dieser urtümlichsten Formen rassistischer Ausprägung, wobei beim Kannibalismus Rassismus meistenteils unter dem Deckmäntelchen „Nahrungssicherheit“ daherkommt.

    Weil Koranglaube , Allah hasst Juden und wünscht ihre Vernichtung – siehe div. Koranverse und Hadithe, deswegen zum einen rassitisch ist und mehr noch, die völlige Ausrichtung ALLER am Koranismus fordert und wer dies nicht zuliesse MÜSSE „getötet“ werden, ist also Koranismus um ein Vielfaches ärger als solche Seelen, die ihre Rassenzugehörigkeit zum Glaubensdogma machten und dies – unter welch Deckmäntelchen auch immer – zum pseudosubstanziellen Drehkreismittelpunkt ihrer Sichten machten.

    Die Bezeichnung „Rassismus“ ist also grundsätzlich viel zu wenig tief gegriffen um das Phänomen „Islam“ zutreffend zu bewerten.

    Doch gilt: Koranismus ist nicht einzig extrem ausgrenzend – bis zum Mordaufruf gegen Apostaten und die als „Ungläubige“ Bezeichneten – sondern ISLAMINTERN auch extrem rassistisch, denn ismaelitische Koranisten zählen einander zu den von ihrem „Allah“ meistgemochten Koranisten.

    Doch nutzen mittlerweile viele der jungen dieser ismaelitischen Koranisten die ihnen geschenkten Chancen zu hinterfragen ob ihre Herkunft wirklich als Privileg zu werten ist ……

  49. #1 hypnosebegleiter
    (01. Okt 2010 07:42)
    Warum klärt niemand unsere jungen Frauen darüber auf, welche Risiken mit derlei Verbindungen entstehen?

    Dieses Phänomen dürfte sich dch mittlerweile umfassend herumgesprochen haben, aber leider sind die betroffenen Frauen weitgehend beratungsresistent und vom AMIGA- Syndrom (aber meiner ist ganz anders) befallen und werden erst durch Schaden klug.

    http://www.1001geschichte.de

  50. Eine westliche Frau(in den Augen eines Moslems eine Hure) die sich mit einem Moslem einlässt, muss damit rechnen das sie so endet wenn sie nicht mehr gehorsam ist.

    Einer moslemischen Frau kann das eher nicht passieren,da die Familie aufpasst das ihre Tochter nicht mit einem Christenschwein in
    Berührung kommt.

    Wenn sie es doch wagt, sind auch ihre Tage auch gezählt.

  51. #70 beaniberni (01. Okt 2010 10:47)

    Und wieder mal ist der Kommentarbereich auf tz-online aus technischen Gründen bei einem Sarrazin-Artikel gesperrt 😀

    War ja klar, da haben wieder zuviel politisch inkorrekte geschrieben…

    Man muss hier fairerweise anmerken, dass sich in den Foren sehr oft Trolle tummeln die mit gezielten Aktionen die Kommentarbereiche zum Überlaufen bringen und das schliessen erreichen möchten.

    Ich habe erst vor kurzem bei welt.de so ein Fall gesehen. Wo ein „Deutsches Mädel“ einen obszönen Beitrag zur Merkels Rede zu höheren Mieten postet. Und das dann gleich 25 mal oder mehr. Immer der gleiche, mit öbszönen Inhalt. Wenn das z.B. genug Sarrazin Gegner machen und der Löschdienst nicht hinterherkommt, wird der Kommentarbereich eben gesperrt. Am Ende sieht es so aus, als wenn es darum geht die PRO Sarrazin Kommentare zu verbieten. (also ich schliesse nicht aus, dass das auch oft ein Grund ist 🙂 )

  52. Der Vorfall passt zu dem was in „Das Ende der Geduld“ von Kirsten Heisig Seite 74 letzter Absatz ff. steht – lest das Buch das noch mehr Infos über die gekränkten „kleinen Prinzen“ enthält.

  53. Menschlich nachvollziehbar wäre es ja, wenn man dem Täter nun feindselig gegenüber stehen würde.

    Ich bin aber nun etwas im Dilemma. Wir wollen ja den christlichen Glauben bzw. die christlichen Werte verteidigen. Und laut Bibel soll man auch seine Feinde lieben. Wie soll man sich also in einem solchen Fall verhalten?

    Vielleicht kann mir das mal jemand verklickern, der sich mit dem Thema besser auskennt.

  54. #44 LS

    Zitat:Ausserdem ist es allgemein nicht gut für ein Mädchen sich vor der Ehe einem Mann hinzugeben.

    Du bist ein ebenso großer Christenfundi wie die Gegenseite moslemischer Art.

    Dringend Zeit, das alle menschenverachtenden bronzezeitlichen Ideologien auf den Müllhaufen der Geschichte kommen.

  55. #82 Lazar
    Ich bin aber nun etwas im Dilemma. Wir wollen ja den christlichen Glauben bzw. die christlichen Werte verteidigen. Und laut Bibel soll man auch seine Feinde lieben. Wie soll man sich also in einem solchen Fall verhalten?

    Falsch. Alle unsere heutigen Werte wie Meinungsfreiheit, Sexuelle Selbstbestimmung, Pressefreiheit, Gleichberechtigung von Mann und Frau und sogar die Religionsfreiheit wurden unter jahrhundertelangen Opfern seit der Renaissance und der Aufklärung GEGEN den erbitterten Widerstand der Kirchen durchgesetzt.

    Ich kämpfe doch nicht mit Leuten wie dir, die Pest durch Cholera ersetzen wollen. Ratzinger..Opus Dei, Teufelsaustreibungen, Kondomverbot, vertuschte Kinderfickerei, Homosexuellenhatz..nee Danke

  56. #85 ruhrgebiet (01. Okt 2010 13:35)
    wir müssen anfangen bürgerwehren zu gründen.

    Dann hast du aber das Problem, dass wie in den USA irgendwelche durchgeknallten Waffenfetischisten durch die Gegend rennen und vielleicht mehr Unheil anrichten als sie verhindern.

    Geert Wilders macht es schon richtig: Politisch Einfluß nehmen und durch knallharte Gesetzgebung den menschenverachtenden Schariaverherrlichern die Grenzen aufzeigen. Wildwestspielen klingt nur in der Theorie gut.

    Sharp

  57. Eine Schande sowas! Beste Empfehlungen von den Islamisierern! Aber genauso eine Schande ist es sich als deutsches Mädchen mit Islamisierern einzulassen. Deren Feindseeligkeit gegenüber Deutschen insbesondere Frauen ist mehr als offentsichtlich. Etwas mehr Stolz und Verbundenheit zu Volk und Vaterland darf man wohl erwarten!

  58. #87 German

    Das hat andere Gründe. Das sind oftmals wenig selbstbewußte frauen, die sich von der scheinbaren Stärke und dem Machogehabe und dem anfänglichen „auf Händen tragen“ blenden lassen und sich Sicherheit versprechen. Die fallen aber unter anderen Umständen auch immer wieder auf deutsche Archetypen gleiche Couleur herein. Ich fürchte, bei denen ist solange Hopfen und Malz verloren, bis sie merken, in was für einem Teufelskreis sie stecken. Leider manchmal zu spät.

  59. Also er taucht bei ihrer Arbeitsstelle auf.
    Dabei fallen mir direkt ein paar Fragen ein:

    Musste er nicht selber arbeiten ?
    Woher nimmt er das Geld für den Anwalt ?
    Wer bezahlt die Gerichtsverhandlung ?
    Und wie wird der gute Richter über den Messerstecher urteilen ?
    Spielen dort etwa strafmildernde Umstände eine Rolle?, oder gar der Migrationshintergrund ?

    Fragen über Fragen …

  60. @ 83, Sharp_Chronisch

    Beide „Ideologien“ stammen NICHT aus der Bronzezeit.

    Wenn man nicht so genau Bescheid weiss, empfiehlt sich „Wikipedia“…

  61. @sharp ironisch

    Wenn Du das Christentum mit dem Islam gleichsetzt, ist Dir nicht mehr zu helfen.

    Das könnte man lange begründen, doch ich fürchte, daß ich genauso gut versuchen könnte, die Nordsee leer zu schöpfen, als Menschen, die so einen Stuß schreiben, etwas beizubiegen.

  62. @sharp Dingebumms

    Entschuldige, habe soeben Deine geistreiche Sentenz mit den „durchgeknallten Waffenfetischisten in den USA“ gelesen; wie alt bist Du eigentlich?

  63. #90 baden44 (01. Okt 2010 14:49)
    @ 83, Sharp_Chronisch

    Beide “Ideologien” stammen NICHT aus der Bronzezeit.

    Wenn man nicht so genau Bescheid weiss, empfiehlt sich “Wikipedia”…

    Ich weiß sehr genau, wann die Bronzezeit in Europa endete – ich hätte auch einfach „archaisch“ schreiben können.
    Aber ändert das etwas an deren Untertanenmentalität?

  64. #92 GustavMahler (01. Okt 2010 15:20)
    @sharp Dingebumms

    Das du sogar zu dumm bist um copy&paste zu benutzen hab ich nach deinen anderen Äußerungen auch nicht ernsthaft erwartet..

  65. @Sharp_Chronisch

    Warum ist das Christentum dasselbe wie der Islam ?
    Nur weil beide an etwas „höheres“ Glauben und sich nicht ausschließlich der Ratio bedienen ?
    Natürlich gibts bzw gab es auch viel Mist bei den Christen, aber ich wüsste nicht wann in den letzten paar Jahrzehnten ein Christ jemand andersdenkenden angezündelt hat.
    Ich wüsste auch nicht wann Schwule das letzte Mal gebrannt haben.
    Und die Energie mit der du gegen das Christentum wetterst ist genauso hoch wie die Islamisten die gegen alles ungläubige wettern.

    Wenn du wirklich ein Mann der Wissenschaft bzw Ratio wärst würdest du gelassen darüber hinwegsehen das es Leute gibt die eben so „rückständig“ sind und an einen Gott glauben.
    Jedem Tierchen sein Plaisierchen.

    Aber nur zu sagen : Christen und Islamisten sind alle doof weil sie an einen Gott glauben und nicht meine Religion der Ratio übernehmen ist genauso falsch wie manche Christen versuchen einem den „einzig wahren“ Glauben aufzuzwingen.

    Letztenendes setzt sich immer die Wahrheit durch. Egal ob diese sich eines Gottes bedient oder nicht. Wichtig ist doch nur das man andere ebenso respektiert wie man selbst respektiert werden möchte. Und Christen haben denke ich mit andersdenkenden (heutzutage) weniger Probleme als die Islamisten.
    Aber wenn du deinen „Glauben“ eher an einen gläubigen Islamisten vermitteln kannst, versuchs 🙂
    Ich glaub der ist nicht so tolerant was das Diskutieren angeht.

  66. Mir ist klar, dass das Christentum, durch 200 Jahre Aufklärung gemäßigt, heute im Vergleich zum Islam keine Bedrohung darstellt.

    Aber wenn hier Leute statt des Islam am liebsten wieder eine Theokratie, nämlich eine christliche einführen wollen – dann ist das durchaus ein Problem für mich.

    Ich wäre froh wenn sich alle zu einem modernen, säkularen Humanismus durchringen könnten.

  67. #96 Sharp_Chronisch (01. Okt 2010 16:02)

    wenn hier Leute statt des Islam am liebsten wieder eine Theokratie, nämlich eine christliche einführen wollen – dann ist das durchaus ein Problem für mich.

    Sei unbesorgt – tote Hunde beißen nicht. Die fanatischen Christen, von denen sich etliche auch hier bei PI tummeln, sind nicht gefährlicher als die Geisterbahn für Kleinkinder.

    Die Zeit, in der das Christentum wichtig war, ist glücklicherweise vorbei. Heute ist eine ernsthafte Beschäftigung damit nur noch für Kulturhistoriker sinnvoll. Wer im 21. Jahrhundert befürchtet, die könnten noch einmal an die Macht kommen, tut ihnen zu viel der Ehre an.

  68. #84 Sharp_Chronisch (01. Okt 2010 13:30)

    Ich kämpfe doch nicht mit Leuten wie dir, die Pest durch Cholera ersetzen wollen.

    Cholera statt Pest ist kein Fortschritt, außer die Cholera ist bereits so abgeschwächt, daß sich ihr Schaden auf ein bißchen Bauchweh beschränkt.

    So ähnlich aber schätze ich das Christentum, das heute so gut wie tot ist, im Vergleich zum immer noch überaus gefährlichen Islam ein.

  69. … nur weil sie ihn nicht mehr liebte …

    Ob sie ihn liebte oder nicht war ihm im Zweifelsfall egal. Er wollte sie aber „behalten“ und sie sollte nach ihm keinen andere Mann haben.

  70. „…Schöne Jasmin…“ typisch BILD. Ein „hässlicher“ Mensch ist also keiner Erwähnung wird.

    Diese Frau wurde Opfer der Multikulti-Faschisten. Da sie mit dem Gedanken erzogen wurde das „Islam Frieden bedeudet“. …und jeder der sie gewahrnt hätte wäre als Nazi verleumdet worden.

  71. #1 hypnosebegleiter

    wie willst du junge frauen die geil auf einen türken/araberschw… sind aufklären? in dem alter, 24 jahre kommt sexuelles begehren vor vernunft, das ist natur, die keine religionen und faschisten kennt. schuld haben unsere politiker, welche über jahrzehnte eine fremde kultur hier haben wachsen und leider auch gedeihen ließen.
    aber abgesehen davon, sind beziehungsmorde und gewalt nicht spezifisch moslemisch oder nur türkisch.

  72. Wenn die Kraft Spd sich mit ihrer Einheitschul Integration durchsetzt wird soetwas wohl bald noch öfter der Fall sein …also Integration auf den Köpfen unserer Kinder nur weil man zu feige ist zu trennen was nicht zusammen passt ?
    Es muss sich etwas ändern bevor die Situation so unerträglich wird das auf der Strasse etwas geändert werden wird….

  73. ALso ich weiss ja nicht so recht, was nun wahr ist: Opfer türkisch oder Kartoffel? Beides könnte wahr sein und hat eventuell mit MSM- Strategie zu tun.

    Aber eines ist klar: Hier haben die Eltern versagt, und zwar nur die Eltern. Denn die Lehrer kannste in dem Sinne größtenteils eh vergessen, da linksgrün verseucht wie nix Zweites, und in den Verblödungssendern für die Jugend wie MTV, VIVA oder sonstigen „Medien“ wird ja auch jeder hinterwäldlerische Bewohner von ariden Gebieten wie zB Blödshido zum absoluten Sexualobjekt für junge Frauen ernannt.

    Leider Gottes denken auch viele junge Frauen beim Begriff „Türke“ oder „Araber“ an exotische heiße Wüstennächte aus 1001 Nacht und ungezügelten leidenschaftlichen Verkehr auf dem fliegenden Teppich.

    Dort haben also die Eltern versagt, sonst keiner! Denn wäre ich Vater würde ich meiner Tochter von kleinauf einbrennen, dass sie sich von bestimmten „Männertypen“ fernzuhalten hat. (Und damit meine ich zwar besonders „Südländer“ aber auch deutsche Macho- Ärsche)

    Denn für einen Rechtgläubigen ist eine Kuffar nichts anderes als leicht Beute. Übungsmaterial. Staussymbol, zB. in der Gang: „ey kucksu mal meine geile b*tch an alda bin isch krass oda was“

    Mehr nicht. Daher hat er auch das Recht laut Koran, sich ihrer zu entledigen, wenn er sie nicht mehr will. Wenn sie allerdings zuwiederhandelt und es wagt ihrem rechtgläubigen Herren zu widersetzen, wird sie eben gleich geschächtet, machen die ja auch mit ihren eigenen Weibern.

    Deshalb AUGEN AUF liebe ELtern bei den Freunden eurer Töchter! Ja, das klingt jetzt so spießig, so autoritär, so verklemmt, und das von jemandem der 1 Jahr jünger als das Opfer ist.

    Aber gerade die „antiautoritäre Erziehung“ hat für die 68er eine ganz wichtige Bedeutung: Die Verrohung der Jugend.

  74. Der ARME Junge…hoffentlich kriegt er in U-Haft HALAL-Essen!?! Der hatte eine schlimme Kindheit,wurde zeitlebens von fiesen Deutschen benachteiligt und diese Tat war ein Schrei nach Zuneigung! Wahrscheinlich wird er die ganze HÄRTE des Gesetzes zu spüren bekommen (möglicherweise sogar Vogelhäuschen bauen müssen oder Anti-Aggressionstraining auf einem Segeltörn nach Kreta oder Campaufenthalt in Argentinien oder an der Copa cabana o.ä.)und sich danach dauerhaft in die soziale Hängematte legen. Das sind wir bösen Germanen den verunsicherten jungen Migranten schuldig!!!

  75. Wer erstellt ein Info-Faltblatt ?

    Vorderseite:
    Irgendein zweckmäßiges Bild, das die Gewalt der Mohammedaner gegen westliche Frauen veranschaulicht. Dazu ein passender Slogan als Überschrift.

    Rückseite:
    Die letzten ca. 20 bis 30 Fälle von Moslem-Gewalt gegen deutsche Frauen in einer Kurz-Zusammenfassung als kleingedruckte 3-Zeiler mit Internet-Link für weitere Infos.

    Das Ganze zum downloaden bereit gestellt.

    Und auch als Aufkleber. Zum Beispiel zum verkleben in den Damen-Toiletten von Discos und Restaurants.

    Lasst uns die 20-30 Fälle kollaborativ zusammentragen. Hier ein Fall vom letzten Dezember, der jetzt juristisch abgewickelt wird:

    Prozess nach Tötung einer Schülerin
    Staatsanwalt fordert lebenslange Freiheitsstrafe

    Weil er seine 18-jährige Freundin heimtückisch ermordet haben soll, hat die Staatsanwaltschaft für einen 33-jährigen Pakistani am Freitag eine lebenslange Freiheitsstrafe gefordert. Der Asylbewerber soll am 15. Dezember 2009 in seiner Dresdner Unterkunft die arg- und wehrlose Gymnasiastin brutal geschlagen und erdrosselt haben. Ihre Leiche war einen Tag später im Zimmer ihres mutmaßlichen Mörders gefunden worden. Der Mann war geflohen und wurde zwei Wochen später im französischen Calais festgenommen.

    http://www.mdr.de/sachsen/dresden/7728925.html

  76. #27 lorbas

    ja, es geht los, selbst naive gutmenschlehrer können nicht länger die realität unter den deckel halten. der krankenstand bei den lehrern soll ja den der schwerarbeitenden zunft der straßenteerbauer um ein vielfaches übersteigen. war das schon immer so, dass sich abiturienten mit anschließendem studium einen beruf suchten, der schwerer als ein malocherdasein auf der straße ist?
    nein!
    erst die moslemschwemme hat den lehrerberuf so unmenschlich anstrengend gemacht.

Comments are closed.