Hans-Ulrich Jörges' demagogischer Artikel 'Wo der Schweinehund knurrt'Sehr geehrter Herr Jörges, Sie sprechen von erschreckender Migranten- und Islamfeindlichkeit mit hysterischen Entgleisungen im Zuge einer primitiven Ausländer-raus-Kampagne. Daran ist so ziemlich alles falsch, auch – wie ich überzeugt bin – wider Ihr eigenes besseres Wissen.

(Offener Brief von Coolkeeper an Hans-Ulrich Jörges zu seinem Artikel „Wo der Schweinehund knurrt“ im STERN vom 28.10.2010)

• Es gibt keine allgemeine Migrantenfeindlichkeit in der deutschen Bevölkerung. Oder können Sie mir Feindseligkeit gegen Österreicher, Holländer, Amerikaner, Skandinavier u.ä. belegen? Was es gibt, sind Vorbehalte, Ängste und teilweise Ablehnung gegen Illegale, Sozialkassenzuwanderer, Hassprediger und Schläfer, Familiennachzug nach Zwangsheirat, Deutschen- und Ungläubigenhasser, Antisemiten, zugewanderte kriminelle Clans, welche sich zumeist in Parallel- und Gegengesellschaften organisieren.

• Es gibt auch keine aktive Islamfeindlichkeit der Deutschen oder der Europäer, i.e. eine solche, die von uns ausgeht. Hingegen erklärt der Islam seit Anbeginn alle Nicht-Moslems für minderwertig und tötbar. Für ihn sind wir Dar al Harb, d.h. Kriegsland. Der Islam sieht sich seit 14 Jahrhunderten mit uns im Krieg, mal aktiv auf Kriegs- und Beutezügen, mal scheinbar passiv im Waffenstillstand mit Falschspiel und Vorbehalt des jederzeitigen Vertragsbruchs. Der Islam kennt keinen Frieden mit Nicht-Moslems, da können wir Frieden leben so viel wir wollen. Dass Sie uns die 1400-Jahre währende Feindseligkeit des Islam in die Schuhe schieben, ist eine bodenlose Gemeinheit und Perversion!

• Hysterische Entgleisungen? Ich kenne keine und Sie nennen keine einzige. Vielleicht bei der NPD? Der Vorwurf der Hysterie fällt auf Sie selbst zurück.

• Wo gibt es eine Ausländer-raus-Kampagne? Ich hörte nur von Abschiebung für (Schwer-)Kriminelle und betrügerische Sozialkassenschröpfer. Ihre Aussage wird allenfalls dann erträglich, wenn man letztere gleichsetzt mit sämtlichen Ausländern. Ich verwahre mich jedoch ausdrücklich gegen eine derart rassistische Kommentierung.

Ihnen zufolge ist es allgemeiner Wissensstand, dass „Muslime hierzulande ähnlich säkularisiert“ leben wie Christen. Zum einen lassen Sie mit dieser Argumentation etwa die Hälfte unserer Bevölkerung unter den Tisch fallen, gerade so, als lebten bei uns nicht zig Millionen Konfessionslose, bloße Taufscheinchristen, Juden, Hindus, Aleviten und andere Religionen. Das katholische wie das protestantische Christentum haben ihren Anspruch auf weltliche Herrschaft aufgegeben und jeder Christ kann sich heute relativ einfach von ihm lossagen. Ganz anders der Islam: Scharia und Weltherrschaftsauftrag Allahs sind Kerninhalte des Koran und Imperialismus pur. Glaubensabfall ist verboten und wird grundsätzlich als Schlimmstes aller Verbrechen (!) mit dem Tode bestraft.

Ich nenne Ihnen ein Beispiel für „Ihre“ säkularisierten Moslems: Ich war eingebunden in einen Kreis von 12 muslimischen Geschäftsleuten. Alle sprachen Deutsch und ich hätte meine Hand dafür ins Feuer gelegt, dass sie optimal bei uns integriert sind. Islam war nie ein Thema. Am 12.9.2001 standen wir zusammen und diskutierten die furchtbaren Geschehnisse des Vortags. „Jetzt geht’s los!“, “Endlich zeigt Allah seine Macht!“ „Jetzt wird noch viel mehr passieren, der Westen kann einpacken!“, „Jetzt ist Schluss mit den Juden!“ etc. Als meine Lebensgefährtin einwandte, dass man doch nicht einfach so 6.000 Menschen umbringen könne (damals ging man noch von dieser Zahl aus), fuhr man ihr über den Mund: „Aber klar doch, Allah weiß, was er tut!“ Können Sie sich vice versa vorstellen, dass Europäer 6.000 Menschen in die Luft sprengen, z.B. auf der Hadsch in Mekka, und dass anschließend hier überall die Cafés, Kioske und Bäcker Kaffee und Kuchen umsonst verteilen, dass die Menschen auf den Straßen tanzen und Gott danken für den nahenden Untergang des Islam? Merken Sie, wie weltfremd Ihr Kommentar ist?

Geradezu naiv und verschlagen ist Ihre Frage, ob jemand die Scharia in Deutschland einführen will! Natürlich, vier Millionen Moslems wollen es! Jeder Imam bestätigt Ihnen, dass für ihn und für jeden Moslem die Scharia unabdingbar ist. Die Menschenrechtserklärung der OIC beinhaltet 22 Scharia-Vorbehalte. Nennen Sie mir einen Moslem, der allen Ernstes sich traut, Allahs ewig gültiges Wort öffentlich aufzuheben! Sie könnten sich leichtfertig des Mordes an ihm mitschuldig machen.

Sie sprechen Kristina Schröder den Verstand ab, weil sie die Deutschenfeindlichkeit muslimischer Schüler Rassismus nennt. Sie nennen sie töricht und eine Schwätzerin, statt ihr dankbar zu sein und sie zu unterstützen, damit unsere ausgedünnte deutsche Jugend nicht schon jetzt vielfach bitter erfahren muss, was es heißt, unter dem Islam darben zu müssen, dem Synonym für Unterwerfung, Kapitulation, letztlich Kadavergehorsam. Sie erleben Zukunft jetzt.

Sehr geehrter Herr Jörges, ich habe Ihnen nichts geschrieben, was Sie nicht schon wussten. Umso schlimmer ist es, wie Sie, obwohl Sie es besser wissen, die Leserschaft verdummen und andere beleidigen. Für mich sind Sie ein ausgebuffter Demagoge! Ich bin nicht bereit, mit meinen Abogebühren Ihre unverantwortliche Irreleitung der Massen zu fördern. Ich kündige mein Abo zum nächstmöglichen Termin. Ich bin gespannt, ob und ggfs wie Sie diese Kritik erwidern und ob der im Kommentar erkennbare Ungeist Sie weiter antreibt.

» briefe@stern.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

181 KOMMENTARE

  1. Lieber Herr Jörges, ich schätze Sie wirklich sehr, aber was Sie da vom Stapel gelassen haben ist schlichtweg Blödsinn!!

  2. Jörges hat alles, nur keine Meinung. Nicht umsonst wird der immer zu Talkshows eingeladen- als Durchlauferhitzer für Regierungspropaganda.

  3. Der Unterschied zwischen den Islamern und uns ist, daß die Islamer immer gegen uns zusammenhalten, egal ob es richtig ist oder nicht.
    Wir zerfleischen uns gegenseitig und schwächen uns damit selber.
    Wir sollten endlich anfangen uns zu unterstützen, auch wenn es mal nicht korrekt zuging.

    Das ist es was den Islam stark macht, er ist eine Einheit; wie ein Ameisenhaufen. Wenn Einer Probleme hat, auch wenn er daran schuld ist, wird er unterstützt, so muß das auch bei uns sein.

  4. Schöner klar formulierter Brief.

    Das Wort ausgebufft empfinde ich angesichts dessen, dass solch ein sogenannter Journalist Millionen Leser mit seinem Geschreibsel berieselt, als viel zu harmlos.

    Wenn ich das, was ich denke schreiben würde, dann stünde ich wahrscheinlich unter Moderation.
    Solche Menschen sind schlicht gefährlich für unser Land und für Europa. Aus diesen Medienschaltstellen gehören diese Art von Personen entfernt.

  5. Ich kann mich erinnern, dass Jörges vor Jahren mal einen Zwischenruf im Stern veröffentlichte:
    Keine Toleranz den Intoleranten

    Da konnte man ihn noch wohlwollend zur Kenntnis nehmen.

    🙁

  6. Vielleicht ist der Herr Jörges schon konvertiert weil er sich aufführt wie ein besessener Rechtsgläubiger. Am schlimmsten ist wenn die eigenen Leute gegen ihr Land und Volk sind und dem Teufel ihre Seele verkaufen.

  7. Wir haben leider eine linke staatszersetzende Pressediktatur. Auch der Stern stellt sich nicht dagegen und schwimmt sogar gerne mit. Das ist einfacher und außerdem ist das „Gutmenschen-Gefühl“ offenbar sehr erbauend. Jörges hätte ich aber für klüger gehalten. Man erkennt daran, daß nicht nur gewisse muslimisch-osmanische Fremdlinge eine Bedrohung für Deutschland sind, sondern auch diese Dummgutmenschen in der Presse.

  8. Mit diesem „Offenen Brief“ sprechen sie wohl nicht nur mir aus der Seele.
    Ich bin wirklich froh, Sie auf unserer Seite zu wissen, weil sie mit diesem klugen Brief bewiesen haben, dass Sie den Durchblick haben.

    Vielen Dank für diesen Beitrag.

    Heute kann ich sicherlich etwas besser schlafen 🙂

    lg Simon

  9. Jörges ist der typische Alt-68er Gutmensch! Der kann nur immer das wiederkauen, was diese rote Clique umtreibt – alles zum Schaden unseres Vaterlandes zu tun!
    Und nun sieht er, daß es so nicht mehr weitergeht, daß immer mehr Menschen aufwachen. Die Pfründe dieser Clique sind in Gefahr, daher das Aufjaulen der Linksjournaille!

  10. Herr Jörges was tun sie da?

    Es gibt ja Alternativen!

    Junge Freiheit

    Preußische Allgemeine Zeitung

  11. Sehr geehrter Herr Jörges,

    das erinnert mich immer ein wenig an Wählerschelte. Hat der dumme Deutsche wieder nicht so gewählt wie die Mächtigen es gerne hätten. Und nun rennen auch noch die dummen deutschen „Wähler“ den Sarrazin hinterher“!!! und machen nicht das was die Islamverbände von den Deutschen fordern.

    Nur zur Erinnerung, die Ypsilanti wollte die Wähler erpressen und ist damit Baden gegangen und die Wähler lassen sich nun mal nicht erpressen, weder von Ihnen noch von Kohl noch von Merkel noch von der roten Umweltzone, noch von der Strafdieselsteuer, noch von dem gekürzten Sparerfreibetrag, noch von der Abgeltungssteuer, noch von Leuten mit Kopftuch, und und und und und und und …..

    Der Sarrazin wird schon gewusst haben als Finanzer, was uns die muslimischen Fachkräfte an Kohle kosten…..

    So ist das nun mal Herr Jörgens, Ihre Demokratie ist nur solange Demokratie, solange sie bezahlbar ist. Und wenn die Kohle alle ist, ist eben Polen offen oder Iran oder Lybien oder so….

  12. #8 Foxy Lady

    …Am schlimmsten ist wenn die eigenen Leute gegen ihr Land und Volk sind und dem Teufel ihre Seele verkaufen….

    Wie wahr, wie wahr…

    Ohne Fatima Roth, Wulff, Ströbele und Konsorten wären die Moslems hier machtlos. der Ausverkauf gegen das eigene Volk, dieser unglaubliche Verrat ist in meinen Augen ein in dieser Dimension noch nie da gewesenes Verbrechen gegen die Menschheit im Allgemeinen.

    Was hier vor unser aller Augen in Europa abgeht ist so unbegreiflich, dass ich manchmal hoffe, gekniffen zu werden um von diesem Alptraum endlich aufzuwachen.

    Ich verstehe einfach nicht wie es so weit kommen konnte und warum wir von unserem Staat so herzlos im Stich gelassen werden.
    Die Fakten sind alle auf dem Tisch und es ist tatsächlich schon fünf vor zwölf.

    In Frankreich und England sogar schon 5 nach…

  13. Jörges – widerlicher Vaterlandsverräter.

    Bei stern.de kann übrigens schöne emails an den Stern schreiben.

  14. In meiner Nachbarschaft wohnen Kinder von

    „Schwarz“-Afrikanern,
    Filippinos,
    Brasilianern,

    . . .

    Die unterhalten sich auf Deutsch.

    So What ?

    WER bereitet die Probleme ?

  15. Brief an Herrn Jörges

    Werter Herr Jörges,

    Der Brief ist im Stil einer masslosen Überheblichkeit geschrieben. Überheblichkeit in doppelter Hinsicht. Allen, die Herrn Dr. Thilo Sarrazin nur in begrenzter Weise folgen können, wird eine Art intellektueller Finsternis bescheinigt. Dieselbe Überheblichkeit richtet sich gegen alle in Deutschland lebenden Muslime (und anderen Gläubigen), denen nachgesagt wird, dass sie auch nur aus einer Art von Dummheit heraus noch gelegentlich zum Gottesdienst gehen würden.
    Der Verweis auf die Türkei und die Bedeutung der Sharia dort macht die Sache auch nicht besser, weil er nur die offenkundige Sachunkenntnis des Autors offenbart, denn die Türkei als (noch) säkular geprägtes Staatsgebilde ist nun ganz und gar untypisch für ein islamisches Staatsgebilde.
    Ich verstehe auch nicht, wieso der Autor beklagt, dass bisher unter den Teppich gewischte Fragen nun hervorbrechen. Ein Autor mit einem (Sach-)Buch kann keine solche Auflagenhöhe erreichen, wenn nicht die Nachfrage (sprich das Problem) schon da ist.

    Nun ist jeder persönlich herausgefordert zum Bekenntnis, welchen Werten bzw. welcher Religion er sich persönlich verpflichtet fühlt. Dis Diskussion macht auch deutlich: Kein Staat kann diese Frage beantworten (für uns – so bequem es auch wäre und es sich macher wünscht), jeder ist selbst gefragt. Logisch, dass das auch Konflikte aufbrechen lässt. Aber ehrlich: Würden sie sich wohlfühlen in einer Familie, in der am Sonntag alle am Mittagstisch vereint sitzen und Frieden spielen?

    Herr Jörges spielt mit der üblichen Schuldzuweiserei: Buh, der hat angefangen! Das ist kindisch. Kindisch, weil überall dort, wo innere Verwerfungen zu psychischen Krankheiten führen, nicht mit einem Verdrängen geholfen ist. Unsere Gesellschaft ist krank. Unehrlich. Wie Herr Jörges.

    Auch wenn es weh tut und nicht alle das sagen, was mir gefallen würde. Das Problem muss auf den Tisch und die Wunde behandelt werden. Da hilft es auch nicht mit dem Finger auf andere zu zeigen wie auf Frau Minister Schröder. Die war es. Die hat gepetzt.

    Werter Herr Jörges. Sie sitzen mit im Boot. Und sie sind ein Teil des Problems. Wachen sie auf und stellen sie sich dem – nicht nur mit Frustartikeln wie diesem im Stern.

    Mit besten Grüssen

  16. DANKE !!!

    Und dieser kleine Einwurf hat mir am besten gefallen:

    „…was es heißt, unter dem Islam darben zu müssen,…“

    Und doch erinnert „darben“ mich an Derwisch und bedeutet nichts anders wie Sufismus und mündet wiederum dann in suffisant ein!

    Ist natürlich Quatsch! Aber da sieht man, wie bekloppt man manchmal denkt…

  17. @ #7 drei_komma_einsvier (30. Okt 2010 23:39)

    Ich kann mich erinnern, dass Jörges vor Jahren mal einen Zwischenruf im Stern veröffentlichte:
    Keine Toleranz den Intoleranten

    Da konnte man ihn noch wohlwollend zur Kenntnis nehmen.

    Journalisten sind gar zu häufig auch Opportunisten.

    Denn sonst wären sie möglicherweise schon Morgen ihren Job los !

    Sie müssen häufig so schreiben, wie es die Chefredakteure vorschreiben.

  18. Es gibt tatsächlich nur sehr wenige Gruppierungen aus muslimischen Ländern die „relativ“ gut intigriert sind: Dazu zähle ich ein Teil der Iraner, die nach der Machtergreiffung Khomenies nach Deutschland kamen, ergo die sämmtliche iranische Intelligenzia. Diese sind heute herrvorragend integriert, bis auf wenige Ausnahmen, weil sie grösstenteils sich offen als „Atheisten“ bekennen definieren und den Islam fast mehr verachten als manch einer von unserem Kulturkreis.

    Des weiteren gibt es eine nicht ganz unbeträchtliche Anzahl von Aleviten, wobei auch da viele sich nicht mehr als Muslime definieren sondern eher als Es-Christen, Kommunisten oder einfach Sekulär.

    Gerade unter den Aleviten findet man viele Armenier, die zum Islam konvertiert sind, damit sie den Jungtürken nicht in die Hände fallen. Davon gibt es viele…. Einige wissen nicht einmal , dass ihre Vorfahren christliche Armenier oder Assyrer waren, da auch die Nachnamne türkifiziert wurden.

    Aus Katchaturyan wurde z.B. Katschoglu oder so ähnlich…

  19. #24 Tut mir leid für den Spam aber so kann ich mein Posting nicht lassen. Auch wenn’s schon spät ist. Also noch mal:

    Es gibt tatsächlich nur sehr wenige Gruppierungen aus muslimischen Ländern die “relativ” gut integriert sind: Dazu zähle ich ein Teil der Iraner, die nach der Machtergreifung Khomeinie‘s nach Deutschland kamen, ergo die sämtliche iranische Intelligenzija. Diese sind heute hervorragend integriert, bis auf wenige Ausnahmen, weil sie größtenteils sich offen als “Atheisten” bekennen definieren und den Islam fast mehr verachten als manch einer von unserem Kulturkreis.
    Des weiteren gibt es eine nicht ganz unbeträchtliche Anzahl von Alleviten, wobei auch da viele sich nicht mehr als Muslime definieren sondern eher als Es-Christen, Kommunisten oder einfach Säkular.
    Gerade unter den Alleviten findet man viele Armenier, die zum Islam konvertiert sind, damit sie den Jungtürken nicht in die Hände fallen. Davon gibt es viele…. Einige wissen nicht einmal , dass ihre Vorfahren christliche Armenier oder Assyrer waren, da auch die Nachname türkifiziert wurden.
    Aus Katchaturyan wurde z.B. Katschoglu oder so ähnlich…

  20. in früheren Zeiten gab es mal eine Aussage in England:
    „right or wrong, my country“

    DAS is etwas, was wir erst wieder lernen müssen!

  21. Herr Jörges, was zum Teufel hat Sie geritten solch einen Artikel zu schreiben. Wie blind müssen Sie sein, dass Sie die Realität nicht sehen oder sehen wollen. Das (schlechte)Beispiel mit dem Vorzeigeakademiker aus Berlin sagt ja schon alles. Der Akademiker sollte doch so intelligent sein zu wissen, dass er nicht zu den Immigranten gehört von denen Thilo Sarrazin spricht.
    Schade, ich war jahrzentelang Abonnent des STERN, dieser Artikel ist der Grund es zu kündigen.

  22. Lieber Herr Jörges,

    ich bekenne, daß ich alleine 1 Million Exemplare
    von „Deutschland schafft sich ab„ GEKAUFT habe.

    Sollten Sie nicht aufhören solchen Stuss zu verbreiten, kaufe ich demnächst den ´´Stern„
    und dann arbeiten Sie in der Kantine, wenn überhaupt…

  23. Wenn Jörges nicht total verblödet ist, dann weiß er, dass er Unfug schreibt.

    Dann gehört er zu der Sorte von MSM-SchmierfinkInnen, die ihre Leserschaft mit perfiden Lügen demütigen!

  24. #7 drei_komma_einsvier (30. Okt 2010 23:39)

    Ich kann mich erinnern, dass Jörges vor Jahren mal einen Zwischenruf im Stern veröffentlichte:
    Keine Toleranz den Intoleranten

    Da konnte man ihn noch wohlwollend zur Kenntnis nehmen.

    Danach musste er wohl offensischtlich bei BuntespräsidentIn Aiman Mazyek (FDP) ordentlich nachgebrieft werden!

  25. #28 Heinz Ketchup (31. Okt 2010 00:19)
    „Herr Jörges, was zum Teufel hat Sie geritten solch einen Artikel zu schreiben.“

    Falsch: Was reitet ein Nachrichtenmagazin, solchen Stuss zu veröffentlichen?

    Das ist die entscheidende Frage. 😉

  26. @ — 2 #7 drei_komma_einsvier (30. Okt 2010 23:39)

    Ich kann mich erinnern, dass Jörges vor Jahren mal einen Zwischenruf im Stern veröffentlichte:

    Keine Toleranz den Intoleranten

    Da konnte man ihn noch wohlwollend zur Kenntnis nehmen.

    Das ist ein klarer Fall für die

    Medienverantwortung in Erlangen 😉

    Dr. S.S. aus der Goethestraße in Erlangen,
    bitte übernehmen Sie hier endlich die Medienverantwortung;
    werden Sie Ihrer Aufgabe medial und verantwortlich gerecht.

    Herzlichen Gruß
    EK

  27. Bin Pi und steh dazu! Ich habe diesen Artikel im Stern nicht gefunden. Ist er wegen Inkompetenz gelöscht worden, oder finde ich ihn einfach nicht. Bitte helft mir!!!

  28. #35 booster (31. Okt 2010 00:37)

    Bin Pi und steh dazu! Ich habe diesen Artikel im Stern nicht gefunden. Ist er wegen Inkompetenz gelöscht worden, oder finde ich ihn einfach nicht. Bitte helft mir!!!

    ———-

    Der war eingescannt!

  29. Die Scheisse, die der schreibt, glaubt doch kein Mensch mehr.
    Interessant sind bei den MSM doch nur noch die Leserbriefe.

  30. |: Michel, warum weinest du?
    Warum weinest du? 😐
    Weil es mir nicht mag behagen,
    Daß ich soll den Maulkorb tragen.
    |: Darum weine ich, weine ich so sehr! 😐

    |: Michel, warum weinest du?
    Warum weinest du? 😐
    Weil ich für die ungeheu’ren
    Heere zahlen muß die Steuern.
    |: Darum weine ich, weine ich so sehr! 😐

    |: Michel, warum weinest du?
    Warum weinest du? 😐
    Weil sie mir mein Recht stibitzen
    Und sie mir mein Blut verspritzen.
    |: Darum weine ich, weine ich so sehr! 😐

    |: Michel, warum weinest du?
    Warum weinest du? 😐
    Weil sie mir mein Geld verprassen
    Und nicht sagen, wo sie’s lassen.
    |: Darum weine ich, weine ich so sehr! 😐

    |: Aber, Michel, weine nun,
    Weine nun nicht mehr 😐
    Stehe auf und sei kein Knecht,
    Kämpf für Freiheit und dein Recht.
    |: Und dann weine, weine Du nicht mehr! 😐

    was 1848 galt gilt heut noch genauso!

    http://www.youtube.com/watch?v=gJFfFxA2nIQ

  31. #39 WahrerSozialDemokrat (31. Okt 2010 00:44)

    ich schick dir kurz ein mail, was zum lachen nach dem anstrengenden tag!

  32. Ich verstehe die Aufregung nicht. Wer liest denn noch den STERN? Und wann hat Jörges (ich kenne ihn nur von seinen Fernsehauftritten) zuletzt etwas Intelligentes gesagt?

  33. #38 WahrerSozialDemokrat (31. Okt 2010 00:43)
    <I<Das war wohl kein Online-Artikel! Der Link verweist auf einen Scan!

    Der Artikel stand im STERN-Heft. Deswegen habe ich ja auch mein Abonnement gekündigt.
    Siehe:
    #28 Heinz Ketchup (31. Okt 2010 00:19)

  34. Dieser Herr Jörges scheint ja einen sonderbaren Bekanntenkreis zu haben, dass er zu solchen Gedankengängen kommt.

  35. Herr Jörges war Chefredakteur und Herausgeber der Zeitschrift „Die Woche“. Ich habe sie gern gelesen. Und bis vor einem halben Jahr habe ich ihn gern gehört. Etwa vor acht Jahren musste „Die Woche“ eingestellt werden. Seitdem ist Herr Jörges beim Stern.
    In diesem Artikel erkenne ich meinen „Jörges“ nicht. Es heißt, im Alter wird ein Mann weise oder skurril. Ich hoffe, ich werde weise.

  36. Nach mehrmaligen lesen des Artikels komme ich zu dem Schluss, das Hans-Ulrich Jörges möglicherweise das Paradebeispiel für Erbdummheit bei Mainstreamjournalisten ist.

  37. Lieber Coolkeeper,

    herzlichen Dank für Ihre Worte, die aus dem Herzen aller Menschen sprechen, die ihre Heimat – das schöne Deutschland (leider zurzeit verseucht!) lieben!

    Wir alle werden gegen diese Seuche kämpfen!
    vox populi vox dei!

  38. #52 WahrerSozialDemokrat (31. Okt 2010 01:59)

    #50 sapsusi (31. Okt 2010 01:52)

    Du bist aber ganz hart! 🙁

    ————-

    lach, ich hab den :o) nicht mehr hinbekommen, nach 3 G, hab schon eckige Augen und mein Teddy ruft, ich muss langsam ins Bett!

  39. „Den Verstand verloren hat zum Teil auch die Politik. Kristina Schröder etwa, die Familienministerin, die ‚Deutschenfeindlichkeit‘ muslimischer Schüler ‚Rassismus‘ nannte. Das törichte Mädchen ist nur deshalb im Amt, weil es der hessischen CDU angehört.“ (H.-U. Jörges)

    Herr Jörges gehört mit diesen Aussagen wohl zweifelsohne mit zum allergrößten Abschaum, den diese dekadente und völlig verblendete Republik derzeit zu bieten hat! Einmal mehr wird hier in abstoßendster Art und Weise den deutschen Opfern dieser Gewaltverbrechen ‚von den eigenen Leuten‘ in den Rücken gefallen.
    Die wenigen Mutigen, die sich des Themas in der Öffentlichkeit annehmen werden als ‚töricht‘ dargestellt, wenn sie Feindlichkeit gegenüber bestimmten Völkern (hier dem Deutschen Volk!) als Rassismus bezeichnen. Wer sich durch diese Aussagen dem denkenden Menschen gerade als zutiefst töricht und höchst ideologisch verblendet präsentiert hat ist wohl kaum noch erwähnenswert…

    Falls für Herrn Jörges eine Hoffung bestehen sollte jemals noch einmal gedanklich in der realen Welt anzukommen, dann doch sicher nur durch ‚handfeste‘ eigene Erfahrungen mit unseren liebsten aller Fachkräfte in Deutschland. Ich jedenfalls wünsche Herrn Jörges, dass er in Zukunft einmal so richtig schön ‚bereichert‘ wird!

  40. Was regt sich dieser Jörges so auf ? Er und der Stern haben sich ihr Stigma doch selbst eintätowiert: Einmal Kujau, immer Kujau. Er ist doch in bezug auf die sehr gelungene Attacke von coolkeeper gar nicht satisfaktionsfähig. Er ist doch die Sau, vor der die Perlen hingeworfen werden (Entschuldigung, aber die Sprache von Jörges färbt ab). Zitat:
    – „…Sarrazin hat ein Ungeheuer geschaffen…“. Jörges hat das Buch sicher auch nicht gelesen, wenn doch, hat er nichts verstanden. Sarrazin hat ein sehr schönes, kompetentes, fast wissenschaftliches Buch mit genügender Objektivität und umfangreichem Quellenmaterial abgeliefert.
    – „…Muslime sind in Deutschland ähnlich säkularisiert wie Christen…“ Man muß schon im stinkenden Dunstkreis des „Stern“ dahin vegetieren, um einen solchen Stuss formulieren zu können. Ehrenmorde, Haßprediger, ständiges Einfordern der Scharia, Parallelgesellschaften usw. in toto und nicht als Einzelphänomene sind doch die Realität
    – „…intellektuelle Heimtücke…“ (ich lach mich…) ein Kunstwort von Jörges, auf das er sehr stolz ist.
    – „…Gottlob hat Wulff dem guten Deutschland eine Stimme gegeben…“. Hier kommt der arrivierte Spießer in ihm durch. Er will zu den Besseren gehören und merkt nicht, daß er mit seiner dümmlichen Tangorethorik den Clown abgibt für das Zirkusunternehmen „Stern“.
    Im übrigen stimme ich #43punctum zu: Wer liest schon den Stern. Man fühlt sich ja ausgegrenzt und beschmutzt, wenn man mit diesem Ekelblatt in der Öffentlichkeit gesehen wird.

  41. Dieser Jörgens war doch mal soweit ganz in Ordnung, warum nur benimmt er sich nun so derart opportunistisch?…..und vor allen Dingen von wem aus?…das auch noch so derart plump, das es praktisch jeden ins Auge und Gehör fällt. 😯
    * verhungerter Raubvogel ich hör dich flattern* :mrgreen:

    Gruß

  42. @johannwi

    Schon geschehen. Wird aber wohl kaum veröffentlicht, nehme ich an.

    „Opfer linker Gewalt?

    Ca. 80 Millionen Deutsche, die sich nicht mehr trauten, die als „rechts“ diffamierte Mitte zu vertreten?

    Aber danke der Nachfrage – der Patient genest gerade.
    Und das erstaunlich schnell…“

  43. Ich bin Anti-Islam und Anti-Kommunist und Anti-Nazi

    na und….oh mein Gott bin ich ein Phobieker 🙂

  44. #62 Terpentin (31. Okt 2010 03:26)
    Ich bin Anti-Islam und Anti-Kommunist und Anti-Nazi

    na und….oh mein Gott bin ich ein Phobieker
    @@

    Ich bin einfacher ausgedrückt *Antitotalitär*, mit anderen Worten die Demokratie und die Meinungsfreiheit ist in Gefahr. 😯

    Gruß

  45. Die abgefeimte Schmierage von Presseschmock Jörges, schlägt doch dem Fass den Boden aus.

    Mal sehen ob der widerliche Opportunist
    diese Chuzpe auch noch an den Tag legt, wenn
    der Wind sich gedreht hat.

  46. Nochmal neu formatiert!

    Die abgefeimte Schmierage von Presseschmock Jörges, schlägt doch dem Fass den Boden aus.

    Mal sehen ob der widerliche Opportunist
    diese Chuzpe auch noch an den Tag legt, wenn
    der Wind sich gedreht hat.

  47. @2 Odilo

    „Lieber Herr Jörges, ich schätze Sie wirklich sehr, aber was Sie da vom Stapel gelassen haben ist schlichtweg Blödsinn!!“

    Vielleicht ist es jetzt an der Zeit, aus „schätze“ „schätzte“ zu machen, denn, was der „liebe Herr Jörges“ da schrieb, ist nicht das Einzige in dieser Richtung. Unsere Jörgesse und Prantls sind zuallererst einmal beseelt von ihrer eigenen Bessermenschlichkeit und Kompetenz. Dann kommt lange, lange Zeit gar nichts, danach vielleicht irgendwelche Nobelpreisträger, Martin Luther Kings und Schwester Theresas. Das war’s dann aber.

    Entschuldigung, aber so, wie auf dem o. Photo „ich schau jetzt mal ganz kompetent und wichtig“ – das schaffen nur diese beiden Narzisten.

    Im übrigen, der o.a. Brief von Coolkeeper war sicher in erster Linie an uns als Erbauung gerichtet. Linksgutmenschen waren nämlich noch nie an ergebnissoffenen Diskussionen interessiert; sie sind gegen alles immun, was der eigenen quasireligiösen Dogmatik gefährlich werden könnte. Aber das weiß auch Coolkeeper. Ich finde es jedenfalls schön, unsere Positionen wieder einmal zusammengefaßt zu sehen.

  48. Was ist gut integrierten Muslimen mit diesem Geschwätz angetan worden?

    Wie gut ist ein Mohammedaner integriert, der zum 11.09. schweigt, der sich über den Mord an einer Mohammedanerin in Dresden empört, aber den Mord an Mohammedanischen Frauen, die die “Familienehre” verletzen unkommentiert lassen. Weitere Beispiele kann man hier auf PI finden.

    Die Scharia mag in der Türkei “nicht” gelten, in England gilt sie schon, und es ist kein Ende abzusehen.

    Was würden Christen dazu sagen, wenn sie in arabischen Ländern an Wort und Tat des Papstes gemessen, nach dem Dogma der Jungfrauengeburt und dem himmelschreienden Skandal des sexuellen Missbrauchs von Kindern in katholischen Einrichtungen beurteilt würden?

    Erst einmal sind Christen in Arabischen Ländern weniger wert als Hunde und Schweine, und wer sich nicht an die Gesetze hält ist schneller im Gefängnis, als man sich hier vorstellen kann. Wer sich dazu mit der Rolle des “Propheten” im Koran beschäftigt, weiss, dass dieser es sowohl mit Kindern als auch mit Kamelen trieb. Die Tatsache, dass kein Journalist es wagt (aus welchen Gründen auch immer) die öffentlich zu machen, heisst das noch lange nicht, dass es nicht von den “Gläubigen” auch praktiziert wird. Wie der Herr – so´s Gescherr. Das Geschrei über die katholische Kirche ist also schlicht heuchlerisch.

    So lange die Menschen Mohammedanischen Glaubens zwei Gesichter tragen, werden es die wirklich integrierten schwer haben, und das ist von Mohammed und Erdogan so vorgesehen.

  49. Jörges ist Haschischkommunist, mehr muss man nicht wissen, um seine pseudointellektuellen Ergüsse verstehen zu können.

    Als 68er sieht er Faschisten, wo keine sind und Faschisten, die ihm vor der Nase herumspazieren, erkennt er als solche nicht.

    Das der Haschischkommunismus der 68er selbst eine faschistoide Ideologie ist, hat der Alt68er Jörges bis heute nicht kapiert und wird es bis zu seinem seligen Ende auch nicht mehr kapieren.
    Natürlich gibt es im deutschen Volk noch genug Elemente mit starker Affinität zum Hitlerismus, aber deshalb ein ganzes Volk faschistoisieren zu wollen, ist eben selbst Faschismus.

    Soll sich der Nazijäger Jörges auf die Nazis im deutschen Kleinbürgertum konzentrieren, dann hat er genug zu tun.

    Der Multikult der 68er-Haschischkommunisten ist eben nicht das antifaschistische Gegenstück zum Rassenkult der Nazis, sondern selbst faschistoid und ein lupenreiner Rassismus.

    Multikulti ist Rassismus gegen das deutsche Volk – nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Wird Zeit, das die Herrschaft solcher 68er wie Jörges beendet wird, sonst verwirklichen die Blaren der Nazis das, was ihre Nazieltern mit ihrer Politik nicht schafften, nämlich Deutschland zu vernichten.

  50. Abgesehen von den ständigen deutschfeindlichen
    linksfaschistischen Kommentaren dieses Herrn, konnte man in der letzten Ausgabe des Sterns wieder einmal die Doppelmoral und die Verlogenheit dieser Meinungsdiktatur erkennen. Da wird eine Karrikaturzeichnung gezeigt, auf der 2 Weisse im Dschungel schwarze Kanibalen vor ihren Hütten und Schrumpfköpfen als Fachkräfte für Deutschloand anwerben wollen.Rassismus pur gegen schwarze Mitbürger, die sich hier wesentlich besser integrieren als Türken.
    Realistischer wäre eine Karrikaturzeichnung gewesen, die Turbanträger und ihre Kopftuch-Weibchen vor ihren Hütten und einer Ziegenherde zeigen würde. Aber das wagen sie sich nicht. Und dann noch wenige Seiten weiter dieses Gejaule, „Was haben wir den integrierten Migranten hier angetan“
    Und was haben und tun die 90 Prozent der nichtintegrierten Migranten dem deutschen Volk tagtäglich an?
    Ich habe noch am gleichen Tag mein Abonnement beim Stern gekündigt. Das Maß ist voll.
    Die Welt allerdings ist die Krönung. Wie dort deutsche Leser zu identitätslosen nationalmasochistischen migrantenhörigen Drohnen umerzogen werden sollen, und mit welch primitiven Manipulationen in jeder nur erdenklichen Form ist einzigartig. Momentan erscheinen wieder tagtägliche Lobeshymnen auf die Türken und zeitgleich tagtäglich Berichte über die Kriegsverbrechen des Auswärtigen Amts. Da die Türken-Araber-Glorifizierungskampagne allein fehlschlug, hat die Welt mun zusätzlich eine Nationalmasochismus-Kampagne gestartet, um die mittlerweile stumpf gewordene Nazikeule wieder wirksam zu machen. Vorgestern erschien dann ein Artikel, dass „nur“ noch 90 Prozent der Rentenbezieher in Deutschland Deutsche wären. „nur“ noch. Für mich sind das sehr viel, diese 90 Prozent. Da viele Deutsche um ihre Rente bangen, wurde diese Angst schon wieder für die Zwecke der linksfaschistischen Welt instrumentalisiert. Natürlich hatten viele Leser auf einmal Sympathien für diese Renter,da dieser Artikel an den deutschen Gerechtigkeitssinn appelierte,(Wer arbeitet, soll auch Rente bekommen) und vergaßen zum einen, dass auch viele dieser ausländischen Renter hier nur sehr wenig oder gar nicht gearbeitet haben, das auch für arbeitslose Ausländer vom deutschen Arbeitsamt jahrzehntelang Grundbeiträge entrichtet wurden und zum anderen dagegen eine wesentlich größere Zahl von älteren Ausländern hier Harz4 beziehen. Und schon kam seitens vieler Leser die gewünschte Reaktion.
    „Wenn sie hier gearbeitet haben, dann haben sie auch einen Anspruch auf Rente, Schluss mit der Ausländerfeindlichkeit“Nebenbei sollen die Leser schon einmal darauf vorbereitet werden, dass die Grünen planen, diesen vorrangig islamischen Rentnern die deutsche Staatsbürgerschaft schenken wollen, um sich ihre Stimmen zu sichern. Je mehr islamische Bürger durch tatkräftige Hilfe der Grünen hier eingebürgert werden, und damit das Wahlrecht erhalten, desto schneller haben wir eine islamische Partei im Bundestag. Und diese Partei wird dann außer der Farbe grün nichts mehr mit den Grünen gemein haben.
    Wenn ich auch nur in der Welt ansatzweise ähnliches schreibe, wird mein Kommentar innerhalb von 5 Minuten gelöscht. Watum wohl?
    Für die Welt hat der Leser den IQ einer Fruchtfliege. Und Islamisten stehen bei den Zensoren der Welt hoch im Kurs. Deren Kommentare als auch Identitätsklau werden von Welt toleriert.

  51. @17 Simon

    „Ohne Fatima Roth, Wulff, Ströbele und Konsorten wären die Moslems hier machtlos. der Ausverkauf gegen das eigene Volk, dieser unglaubliche Verrat ist in meinen Augen ein in dieser Dimension noch nie da gewesenes Verbrechen gegen die Menschheit im Allgemeinen.“

    Genauso ist es: ein UNGLAUBLICHER VERRAT UND AUSVERKAUF GEGEN DAS EIGENE VOLK! DAS KANN MAN NICHT GROSS GENUG SCHREIBEN!!

  52. Ich kann mir richtig vorstellen, wie sie da oben hocken und denken: „hoffentlich kommt uns da keiner drauf, dann geht’s uns an den Kragen!…“

  53. Auch roth, wulff, ströbele und konsorten werden sich eines tages verantworten müssen. Ob nun vor dem deutschen volk oder vor der sharia. das deutsche volk kennt dann vielleicht noch gnade. die sharia und der islam nicht.

  54. Ist der Mann ein weltfremder, faktenresistenter rot/grüner ?
    Oder will er nur aufgeregte Antworten sammeln um daraus ein Buch zu schreiben , wie schon manch andere Dumpfbacke vor ihm…
    Ich lösche jetzt jedenfalls mein Stern App.
    So ein Dünnschi** ertrage ich nicht.

  55. Soso, Wulff und Jörges sind also das „gute Deutschland“! Sind Sie nicht, Herr Jörges, Sie sind Multikulti und der ganze andere nicht funktionierende Schwachsinn, wir sind das gute Deutschland. Sie gehören zu denen, die Deutschland abschaffen wollen, wir nicht. Wo hat uns denn Ihr Kurs der letzten 60 Jahre hingebracht, Herr Jörges? Wer ist denn verantwortlich für den Absturz dieses Landes, Herr Jörges?

    Sie Herr Jörges, Sie sind verantwortlich! Denken Sie mal nach, Herr Jörges! Sie sind das Schweinesystem! Wenn Sie wissen wollen, wie Korruption, Feigheit und Gemeinheit aussehen: Schauen Sie mal in Ihren Badezimmerspiegel, Herr Jörges!

  56. Herr Hans-Ulrich Jörges
    Sie scheinen Ihre bisherigen zutreffenden Einlassungen zum Thema Integration von Zuwanderern vergessen zu haben.
    Ich verweise auf Ihre Zwischenrufe aus Berlin: Seite 62 Stern Ausgabe 29/2008 “Der Armutswahn”
    und Seite 46 Stern Ausgabe 32/2008 “Die vergrabene Bombe”

  57. Hans-Ulrich Jörges ist doch selbst und höchst persönlich, der sog. Schweinehund – und es muss heißen „was wird den Deutschen durch sein rabiates Geschwätz angetan“.
    Der Begriff Deutschenfeindlichkeit z. Bsp. an Schulen spricht doch für sich (gab ja einige Sendungen zum Thema) und auch der Wunsch UNSER Land zu islamisieren, weil man sich dann besser zurecht findet- Zitate wie Deutschen verstehen einen ja doch nicht (bei Ehrenmord, Mädchenhandel usw.) sprechen für sich – selbst aus der ausgemerkelten CDU-Führung ist zu vernehmen, das „Multikulte total gescheitert ist“ – brauchen wir da auch noch solche Mahner wie Hans-Ulrich Jörges??

  58. Jörges ist ein 68er-Leichenfledderer der Geschichte und wäre er nicht roter Schmierfink beim Stern, dann würde er nachts als roter Feuerteufel mit Irokesenfrisur die Luxuskarossen, Banken und Loft-Wohnungen abfackeln.

    Er stellt Islamfeindlichkeit mit Judenverfolgung auf eine Stufe, aber das Pferd haben Kommunisten und Mohammedaner längst bis auf das Zahnfleisch abgeritten und auch die Nazi-Keule ist stumpf.

    Die Juden leben seit 1700 Jahren in Deutschland und haben einen wertvollen Beitrag zur Kultur, Kunst und Wissenschaft geleistet, die DDR wollte das ausradieren.

    Die Mohammedaner sind seit 50 Jahren wie indische Latrinen-Auskratzer durch die Siele in die Sozialsysteme gekrochen und haben allein in Deutschland einen Schaden von über 1 Billion Euro verursacht.

    Es treibt jeden ehrlichen Steuerzahler die Wut ins Gesicht, wenn er sich dafür auch noch von Studienabbrecher Jörges als Rassisten beschimpfen lassen muss.

    Der Stern verkauft 20% seiner Zeitschriften über Lesezirkel, die auch in Arztpraxen ausliegen.
    Eine massive Beschwerdewelle könnte den Stern aus dem Lesezirkel rauswerfen oder Jörges aus dem Stern, denn auch Verleger sind böse Kapitalisten.

    Stern Verluste 2010:
    1. Quartal: – 7%
    2. Quartal: – 9%
    3. Quartal: – 5%
    4. Quartal: da geht doch noch was

    Man kann nicht die Fackel der Wahrheit durch die Menge tragen, ohne einigen Leuten die Rübenbärte zu versengen.

  59. Aus dem heutigen Tageslügl:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/junge-reyer-zeigt-abgeordneten-brennpunkt/1970192.html;jsessionid=C4CB988A9540615CF13DEB1CE974FABD

    Das Tor (der „Oberschule“) ist während der Unterrichtsstunden verschlossen, wegen der Störer, sagt der Hausmeister. Sonst schauen Jugendliche einfach mal rein, wenn sonst nichts anliegt im Kiez – und das stört jene, die täglich herkommen, um zu lernen.

    Dabei ist die Ernst-Reuter-Oberschule ein gutes Panoptikum für Probleme und Chancen von Brennpunkten. Schüler deutscher Herkunft gibt es hier kaum noch. In einer eigens eingerichteten Störer-Klasse kam heraus, dass eine Jugendliche nach acht Jahren Schulbesuch weder lesen noch schreiben kann. Auf der Habenseite steht: Das Geld des Bundes, das auf der Streichliste steht, finanziert solche Förderklassen. Und es finanziert Quartiersmanager, Stadtteilmütter sowie musik- und naturwissenschaftliche Schwerpunkte an Schulen.

    ….

    Und Ali Bülbül vom Quartiersrat im Viertel ergänzt: „Die sozialen Defizite“ seien das Problem. Ausschluss, Ghettoisierung klingen da mit.

    Das deckt sich mit Umfragen unter Migranten, wonach sich viele ausgegrenzt fühlen, obwohl sie Interesse an der „Leitkultur“ haben. Maryam Fayoumi, braunes Kopftuch, dunkler Mantel, sagt: „Sie wollen auf Augenhöhe behandelt werden, und es ist viel Vertrauensarbeit zu leisten“. Die Stadtteilmutter ist selbst Migrantin, aber in Berlin so gut angekommen, dass sie die Frage nach ihrer Herkunft mit feinem Spott beantwortet: „Ich bin seit 32 Jahren hier“, sagt die 32-Jährige.

    Und Stadtentwicklungssenatorin Junge-Reyer? So entspannt wie im Kiez sah man sie lange nicht mehr. Angesprochen auf die Berlin-Schelte von Innenminister Thomas de Maizière, der Berlins Probleme mit Migranten auf die gescheiterte „Multikulti-Illusion“ schob, wird sie kämpferisch: „Böswillige Unterstellungen“ nennt sie das, de Maizière „desavouiert die, die zu uns kamen, um uns zu helfen“.

    Es gibt Zerstörerklassen bei der Marine, in Berlin gibt es „Störer-Klassen“, Schulen mit ausschließlich mohammedanischer SchülerInnenschaft, die in der achten Klasse nicht lesen und schreiben können und „Quartiersmanager“ mit Projekten, die aus einem Messer-Murat einen Physik-Nobelpreisträger und aus einer Kopftuch-Aische eine Violinistin machen sollen, weil De Maiziere Unfug erzähle…..

    Jörgesse der Welt, schaut auf diese Stadt, die „Ernst-Reuter-Oberschulen“ hat!

  60. Jörges ist als Journalist eine Nullnummer. In der Verganenheit fiel er vor allem als Meister der falschen Einschätzungen und Prognosen auf.

    Im Bundestagswahlkampf Merkel gegen Schröder war er damals mehrfach im Fernsehen zu sehen und war restlos von Merkel begeistert, lobte sie in den Himmel und war überzeugt, dass sie alles mögliche besser machen würde… die Meinung hat er, seinen heutigen Artikeln nach zu urteilen, mittlerweile auch nicht mehr.

    Ähnlich begeistert äußerte er sich in Hart aber fair und anderswo über CSU-Rebellin Gabriele Pauli. Damals lobte er sie in den höchsten Tönen und war sich sicher, dass nun eine neue Epoche eingeleitet würde, wenn „mutige“ innerparteiliche Kritikerinnen wie Pauli an die Öffentlichkeit träten. Es war deutlich, dass er fest glaubte, Pauli hätte eine große Zukunft.

    Wie wir heute wissen, war Gabriele Pauli aber nur eine selbstverliebte Selbstdarstellerin, die sich selbst und jede Partei, der sie angehört, in Sekundenschnelle demontiert. Entsprechend ist sie bald darauf in die Bedeutungslosigkeit verschwunden.

    Also wenn es einen Journalisten mit ausgeprägten Wahrnehmungsstörungen gibt, dann ist es Jörges.

  61. #60 Indianer Jones (31. Okt 2010 02:40) Dieser Jörgens war doch mal soweit ganz in Ordnung, warum nur benimmt er sich nun so derart opportunistisch?…..und vor allen Dingen von wem aus?…das auch noch so derart plump, das es praktisch jeden ins Auge und Gehör fällt.
    * verhungerter Raubvogel ich hör dich flattern*

    Gruß

    ___________________________________________

    @indianerjones

    mit ein bißchen bakschisch von den islamverbänden?….
    Wer weiß dennn schon genau von uns, was in politik, wirtschaft und medienwelt alles so läuft?? zutrauen tät ich ihm das. pekunia non olet

  62. Jörgens vom völlig anderen Stern. Das Imperium muss auf Anweisung von ganz oben zurückschlagen!

  63. Herr Jörges leidet unter einer in Deutschland weit verbreiteten Krankheit. Es handelt sich dabei um den Zwang, sich wie ein Idiotenpromi aufzuführen, wenn man denn mal in jüngerer Vergangenheit ein paar gute Texte los geworden ist.

    Egal ob seine derzeitigen Texte oder seine Beiträge in Talkshows, er gebärdet sich wie Gott Vater Senior und lässt keine andere Meinung neben seiner gelten.

  64. Jörges ist ein Parade-DHIMMI.

    Wenn es um die katholische Kirche geht, dann ist keine Verallgemeinerung zu dumm und kein Vorwurf zu geschmacklos. Dann plustert er sich auf in Talkshows und lässt sich als „unerschrockener“ kritischer Geist anmoderieren. Papst-Bashing gibt’s nämlich zum Nulltarif, ja, so was wird in der medialen Öffentlichkeit sogar honoriert.

    Geht’s dagegen um den ganz realen FaschISLAM in seinen verschiedenen Ausprägungen von Fundamentalobservanz bis Mitläufertum, dann duckt sich der kleine journalistische Hosenscheisser feige weg. Hier gälte es „Mut“ zu zeigen und einen „kritischen Kopf“, aber genau hier schlägt er sich auf die Seite der Faschisten und Fundamentalisten. Hier ist bei ihm Schluss mit Gleichberechtigung, Aufklärung, Säkularität im Alltag. Den Islam kritisieren? Das schafft ein Jörges nicht!

  65. Schlimm, was mit diesen Mann geschehen ist, mein aufrichtiges Beileid an seine Familie….. 🙄

    Gruß

  66. Seit ich Jörges‘ Kommentare lese, habe ich ihm nur ein Mal vorbehaltlos zustimmen können…
    Dieser Hassschrift aber ist eine seiner schlimmsten Entgleisungen und der Angriff auf Köhler ist einfach nur widerlich.
    Fakten zählen nicht, einfach den Gegner, nein die Wahrheit, diffamieren und ins Lächerliche ziehen. Als was bezeichnen Sie es denn, Herr Jörges, wenn jemand als „Scheiß-Deutscher“ etc. bezeichnet wird? Wahrscheinlich als multikulturelle Basisdiskussionsgrundlage.

    Vater seiner Gedanken sind wohl der erwähnte gut integrierte afghanische Akademiker.
    Daß diese existieren, bestreitet niemand. Aber wieviel Prozent der hier lebenden Moslems machen sie aus? Ist es nicht vielmehr ein Einzelfall?

    http://www.wiwo.de/politik-weltwirtschaft/deutschland-ist-ein-auswanderungsland-403947/

    In Nordrhein-Westfalen seien im ersten Halbjahr 2008 ganze elf hoch qualifizierte Ausländer zugewandert.

    Wieviele davon waren übrigens Moslems?

    In einem anderen Artikel wurde seinerzeit die Gesamtzahl der Einwanderer mit über 100.000 angegeben. Finde den aber gerade nicht, und mein Haupt PC ist vor 3 Wochen gestorben und ich bin zu faul, die Festplatte rauszuholen, um im Archiv zu stöbern.

  67. Nebenbeie: Was ist mit Volker Beck los? Der twittert gerade Erstaunliches:

    „Volker_Beck Volker Beck
    auf dem Weg nach Frankfurt zum #Israel Kongress und dann mit Menschenrechtsausschuss nach Kairo #fb“

  68. #64 Teufel (31. Okt 2010 04:24)

    für den STERN gilt: nie abonnieren , niemals kaufen . –

    +++

    Ein Abo kann man dummerweise nur 1x kündigen.

    Wenn das nächste Mal im Flieger die Stewardess mir einen „Stern“ (oder „Spiegel“) überreichen will will, werde ich einen Brechreiz vortäuschen und hecktisch nach der Tüte fummeln. Gleichzeitig laut rufen: „Wo ist die K###tüte, schnell!“

  69. Mitte der 80er Jahre entstand in der SPD Baracke in Bonn ein Strategie-Papier.

    Die verborgene Absicht:

    => NACHHALTIGE ÜBERNAHME DER REGIERUNGSMACHT DURCH DIE SPD

    => LÖSUNG: Masseneinwanderung von Türken beschleunigen

    => Diese Türken mit Wohltaten an die SPD gewöhnen

    => Straftataten und Gewalt dieser Einwanderer ignorieren oder minimal zu bestrafen

    => KALKÜL: Muslime wählen keine ‚Christlich Demokratische Partei‘

    => BEDINGUNG FÜR DEN ERFOLG DIESER STRATEGIE:

    Vollkommene Kontrolle über Print-Medien und elektronische Medien

    Dieses Ziel hat

    die SPD (ein wahrer Medien-Mogul)

    erreicht.

    Die SPD besitzt ein Geheimes milliardenschweres Medien- und Meinungs-Imperium

    Zudem hat sie die öff.-rech. Rundfunkanstalten KOMPLETT UNTERWANDERT, was den grossen Vorteil hat, dass dieses Propaganda-Standbein sie nichts kostet (Zwangsgebühren/GEZ)

    (abGEZockt)

    Bei der Bundestagswahl 2002 ging Kanzler Gerhard Schröder (SPD) mit einer Mehrheit von 6027 Stimmen vor Herausforderer Edmund Stoiber (CDU/CSU) ins Ziel. Der Abstand bei der Bundeswahl betrug nur 0,01 Prozent.

    Bedenkt man, dass bei dieser Wahl 2002 mehrere hunderttausend Türken vornehmlich SPD gewählt haben, aber nach deutschem Recht garnicht mehr wahlberechtigt waren, weil sie sich in der Zwischenzeit in der Türkei HEIMLICH die türkische Staatsbürgerschaft wiederverschafft hatten, dann ahnt man schon recht gut, wie eine SPD-Machtergreifung ablaufen kann.

    Der Frust von den Linken, Jörges als eines ihrer Sprachrohre, ist, dass Volkes Meinung NICHT mehr in den Redaktions-Papierkörben landet.

    Mit Hilfe von PI umgehen wir die linke Zensur !!!

    Deshalb meine Bitte an alle:

    =Intensiv für PI werben
    = Fleischhauer-Buch ‚Unter Linken‘ lesen.

    Ein echter Augenöffner wie die Linken diesen Staat als Beute nehmen und unser Bildungssystem zerstören.
    (Taschenbuch 9 Euro)

  70. Es wird wohl etwas gefähricher, Islamkritiker zu sein, oder solche zu unterstützen.
    Die Türkei hat Israel in ihrer Feindstaatenliste auf Platz 1 gesetzt !!!
    Auffallend ist hierbei die zeitliche Nähe des Besuches von BP Wulff in der Türkei. Sind hier neue geheime Bündnisse ausschlaggebend ?!

  71. Diese Auswürfe von Jörgens sind wenig hilfreich zum Thema. 😯

    Von dem abgesehen auch menschlich und beruflich, seinerseits ,mehr als fragwürdig??

    Ein weiterer ,bedauernswerter Zeitgnosse, der sich selbst an den Pranger stellt, zwar nicht so primitiv wie Gabriel, aber dennoch mehr als genug. Ein bedauerlicher journalistischer Einzelfall, so steht zu hoffen.? :mrgreen:

    Gruß

  72. Herr Jörges will nicht wahrhaben, welche Bürde er und seine Generation der hiesigen Jugend aufgehalst hat. Er kennt moslemische Migranten nur in Form von Islamfunktionären aus dem Fernsehen. Oder, wenn es mal ganz exotisch sein soll, den Gemüsemann Ali. Überall wo es früher Jugendkultur in der Stadt gab, ist heute nur noch aggressives, geschlechterapartes, mohammedanisches Beutetum. Ulli, wann warst Du zuletzt im städtischen Freibad, nachts in der Bahn, in den Schulen, aufm Rummel, im Fitnessstudio, beim Discounter und und und …

    PS: Hat hier schon einer mehr?? Ich habe da so ein Bauchgefühl, kein Name, nicht mal geändert.

    http://www.n-tv.de/panorama/23-Jaehrige-wurde-ermordet-article1824256.html

  73. ein Komma, nach abgesehen….das fehlt……hiermit nachgereicht…..“,“….bin ja nicht so. 😆

    Gruß

  74. Am schlimmsten ist wenn die eigenen Leute gegen ihr Land und Volk sind und dem Teufel ihre Seele verkaufen…

    Es tut mir leid, aber mit diesem Artikel hat sich der Stern aus der Riege der Seriösen Teutungen verabschiedet. Man kann ja gern anderer Meinung sein, bloß ab einem gewissen Niveau erwarte ich eine rationale Inhaltliche auseinandersetzung und keine Pseuidoemotionalen Attitüden und Gutmenschenreflexe die an der Deutschen wirklichkeit vorgehen. Wenn man eigene Kinder hat, die mal abgezogen wurden oder regelmäßig Opfer der nicht vorhandenen Deutschenfeindlichkeit wurden geht es einem besser. Und wer als Vater mal vor einer solchen Sippe stehen durfte braucht keinen Herr Jörges, der einem die Welt erklärt. Noch einmal, wir alle sollten viel mehr zusammen stehen und noch aktiver zusammenarbeit und und uns vernetzen. Wir sind die einzigen die sich dem unvermeidlichen entgegenstellen. Wir sind zu wenig und häufig untereinander zerstritten.

  75. Coolkeeper an Hans-Ulrich Jörges zu seinem Artikel im STERN vom 28.10.2010)
    • Es gibt keine allgemeine Migrantenfeindlichkeit in der deutschen Bevölkerung. Oder können Sie mir Feindseligkeit gegen Österreicher, Holländer, Amerikaner, Skandinavier u.ä. belegen?

    COOLKEEPER Es gibt eine nachweisbare Ausländerfeindlichkeit in Deutschland! Getragen von denSozis und der Rienphalanx von Kommunisten (seit 20 Jahren in der Betriebsart UNTERGRUND-KOMMUNISTEN die alles & intensiv & jeden Tag – jahrein jahraus daran arbeiten, den Ruf Amerikas zu schädigen.

    Dabei kommt es oft zu grotesken Verzerrungen:

    Gefangenenlager Guantanamo/Kuba :

    Gestern aus Menschenrechts-Saustall, verursacht von George DABBELJU

    Heute eine Obama Kurklinik, über die es nicht lohnt zu berichten.

    Und damit erkennt jeder, wie effizient das GEHEIME SPD MEDIEN- UND MEINUNGS-IMPERIUM arbeitet:
    Von Flensburg bis Mittenwald, von Frankfurt/O bis Freiburg/Breisgau hat KEIN Redakteur mehr etwas dazu zu sagen.

  76. Die dummen Gutmenschen in diesem Land sind unser größtes Problem.

    Weichspülen, Wegschauen, Schönreden, Nichwahrhabenwollen,
    tolerieren bis zur Selbstaufgabe.

    Die dummen Gutmenschen in diesem Land sind ein größeres Problem als moslemische Hassprediger, Gotteskrieger, Christenhasser usw.

  77. # 75 meinemeinung
    „Die vergrabene Bombe“

    Das Zitat des links/grün gedrehten Jörges vom 8. August 2008 lautete:

    „Die Masseneinwanderung von Türken, Arabern und Afrikanern wirkt wie eine ‚vergrabene Bombe‘, sie ist das gefährlichste soziale Problem in Deutschland.“

    Die Fakten zu kennen, sie zu benennen und sich dann als Islamversteher und -unterstützer zu outen, ist Verrat am deutschen Volk. Einfach widerwärtig!

    Die Politik hat auf der ganzen Linie versagt. Die Presse hat ihren Beitrag zur Volksverdummung geleistet. Hat Jörges nun Angst, dass bei zunehmender Aufklärug der Bürger die Gefahr eines Bürgerkriegs immer größer wird?

    PI-Leute: Schreibt diesem Demagogen, bzw. dem Chefredakteur des STERN und droht mit Abo-Kündigung. Das zieht am meisten …

  78. Zu diesem Artikel fällt mir nur eins ein: Erbärmlich in seiner Anbiederei und „Empörung“

    Es gibt es doch so eine Geschichte von einer Kneipe bzw. Restaurant in Berlin wo Journalisten und Politiker verkehren und wo im Hinterzimmer der journalistische Trend ausgeklüngelt wird.

    Da soll Jörges im vordersten Glied agieren…

  79. Überall auf der Welt wo der Islam das Sagen hat ist es aus mit Multi-Kulti. Da herrscht nur noch tristes moslemisches Mono-Kulti.

    Und überall in Europa wo der Islam unsere liberale, freiheitliche und weltoffenen Gesellschaftordnung abschaffen will, da regt sich islamkritischer Widerstand.

  80. Was regt ihr euch auf? Stern, Süddeutsche usw. – Die Verkauszahlen sind total eingebrochen. Es ist nur eine Frage der Zeit…..

  81. Gibt es islamfeindlichkeit?

    Na klar, der islam steht allem feindlich gegenüber, was nicht islamisch ist!

  82. #95 Redschift (31. Okt 2010 09:42)

    Die dummen Gutmenschen in diesem Land sind unser größtes Problem.

    Weichspülen, Wegschauen, Schönreden, Nichwahrhabenwollen,
    tolerieren bis zur Selbstaufgabe.

    Die dummen Gutmenschen in diesem Land sind ein größeres Problem als moslemische Hassprediger, Gotteskrieger, Christenhasser usw.

    wem willst du es verdenken wenn ein mensch medial so aufbereitet wird und fremdgesteuert.
    man muss den leuten wieder das denken beibringen.

  83. Letzter Satz in Jörges‘ Machwerk: „Gottlob hat Wulff dem guten Deutschland eine Stimme gegeben.“

    Gemeint war natürlich „dem Guten Deutschland“, denn so schreibt sich das, was Jörges meint. Nun ja, ich nehm’s inzwischen mit einem Achselzucken; die dt. Journaille strengt über’s Rechtschreiben schon lange nicht mehr den eigenen Kopf an.

    Und – seien wir doch ehrlich – eigentlich, so ganz tief innen drin meinte er ja: „Gottlob hat Jörges…“

  84. #102 what be must must be (31. Okt 2010 10:10)

    Und hier der neueste Prototyp des „Guten Deutschlands“:

    http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/bei-uns-gabs-nie-cola/

    Grüne-Jugend-Sprecherin im Interview
    „Bei uns gabs nie Cola“

    Wie sieht Rebellion aus, wenn die Eltern schon alternativ waren? Gesine Agena entdeckte, dass auch Alt-Ökos manchmal konservativ sein dürfen. Und fordert mehr grüne Radikalität.

    Die Sprecherin der Grünen Jugend will zornigere Grüne. „Die Aufgabe der Grünen ist es, radikale, den Problemen angemessene Positionen zu vertreten, auch wenn das mal Wählerstimmen kostet“, sagt Gesine Agena im sonntaz-Gespräch.

    Man könne nicht nur von Werten reden, sondern müsse den Leuten auch konkret sagen, was man ändern will, sagt Agena. „Damit man 2013 nicht in einer eventuellen Regierung dasteht und sich der Azubi unter sozialer Gerechtigkeit etwas ganz anderes vorgestellt hat als die Juristin aus Bayern, die merkt, dass sie jetzt dafür bezahlen soll, was wir als soziale Gerechtigkeit verkauft haben.“

  85. Letzter Satz von Coolkeeper:

    „Ich bin gespannt, ob und ggfs wie Sie diese Kritik erwidern und ob der im Kommentar erkennbare Ungeist Sie weiter antreibt.“

    Hier bin ich ganz anderer Meinung: nachdem ich mir der Jörgesschen Artikel noch einmal durchlas, bin ich der Meinung: bloß nie mehr was von diesem ausgemachten Deppen lesen!

  86. Eines müsst ihr wissen:
    Dieser Jörges hat einen Hass auf die katholische Kirche.
    Er hat behauptet,sie wäre ein Anziehungspunkt für Perverse geworden,man müsse diesen Altmännerverein einmal gründlich durchpusten.Die Kirche sei voller Homosexueller,die sich an Kinder vergriffen.Dazu hat sich dieser Herr im Fernsehen vor einem Millionenpublikum verstiegen.

  87. Der Offene Brief von Coolkeeper ist hervorragend formuliert. Auch der Brief von #21 klauscalanda steht dem nicht nach. Nicht zuletzt weil hier das selten gebrauchte Argument der Verdrängung von Problemen (was zu psychischen Krankheiten führen kann) verwendet wird.

    Dennoch vermute ich, dass dieser Jörges diese Schreiben einfach unter „Stammtisch“, wenn nicht gar unter „rechter Rand“ verortet und in den Paiperkorb wirft. Bloß nicht darüber nachdenken, ob die Schreiber vielleicht Recht haben könnten!

    @ klauscalanda: Ich hätte vielleicht nicht „Werter Herr“ geschrieben, denn das klingt altmodisch (ein Jörges würde sagen „ewig gestrig“). Aber ansonsten wie gesagt perfekt!

  88. Sehr geehrter Herr Jörges,
    ich habe Sie immer geschätzt und Ihre Kommentare mit Freude und Gewinn gelesen. Deshalb kann ich kaum glauben, dass Sie diesen Letzten geschrieben haben.Islamkritik kritisiert doch nicht den einzelnen Muslim! Die Kommentatoren hier gehen davon aus, dass Sie es eigentlich besser wissen. Sollte dies nicht so sein, dann als Gedankenstütze
    http://www.islamkritik.mx35.de
    Kurz, prägnant, profund.
    Viele Grüße
    Gottfried

  89. Nicht die Mohammedaner sind das Problem.

    Das linksgrün gewirkte, sozialistisch-pazifistisch, politisch korrekte Gutmenschentum ist das Problem !

    Das Gutmenschentum gehört rausgejagt aus Medien und Bildungswesen (und aus großen Teilen der Justiz).

    Wenn es geht mit Liebe und Güte, wenn es nicht geht, dann mit äußerster, brutalster Härte.

    Das Überleben dieses Landes steht auf dem Spiel.

  90. #107 Jizyaberater (31. Okt 2010 10:29)

    Das linksgrüne Gutmenschentum triit wie italienische FaschistInnen mit Schwarzhemden im Reichstag auf und wird nächste Woche wegen der CASTOR-TransportInnen böse demonstrieren, scheint aber bei dieser Sache ganz entzückt zu sein:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article10644358/Ahmadinedschad-und-Morales-planen-Atom-Koalition.html

    Ahmadinedschad und Morales planen Atom-Koalition

    Boliviens Präsident Morales will andere Länder mit Uran beliefern, daruntern den Iran. Im Gegenzug erwartet er Hilfe beim Bau von Atomkraftwerken.

  91. Zitat Jörges:

    Sarrazin, der die Erbdummheit der Muslime propagiert…

    Nicht nur ein ausgebuffter Demagoge, sondern auch noch ein dreckiger Lügner.
    An welcher Stelle des Buches hat Sarrazin die Erbdummheit der Muslime propagiert?
    Der ganze Artikel ist eine Frechheit(Sarrazin hat ein Ungeheuer geschaffen).
    Wieviel hat man Ihnen dafür bezahlt, Herr Jörges?

  92. Jörges, ein Prototyp dieser selbstgefälligen und als Volkspädagoge sich berufen fühlenden Besserwisser, die heute unsere deswegen so bezeichneten „Qualitätsmedien“ ausmachen.

    Wer erinnert sich noch an Joachim Friedrichs, jenen Tagesthemen-Moderator, der seine Tätigkeit als Journalist als eine Verpflichtung empfand, Fakten zu präsentieren, sich darauf zu beschränken, um die zu Informierenden mit der Möglichkeit zu versehen, aus möglichst vielen Betrachtunsgwinkeln ein eigenes Bild gewinnen zu können.

    Die heutige Journallie sind (fast) durchweg Figuren, die ihr eigenes Selbstwertgefühl hochkitzeln müssen durch den ihnen möglichen Mißbrauch ihrer Zugriffsmacht auf unsere Gehirne.

    Um uns auf diese Weise ihr vermeintlich überlegenes Weltbild aufbrennen zu können.

    Neben Politikern, deren zielvorgebendes Drängen (und Scheitern) sich aus ähnlichen persönlichen Defiziten speisen dürfte sind es genau diese Vertreter dieser Qualitätsmedien, deren pflichtvergessenem Egotrip wir unseren kollektiv herbeigeführten Niedergang verdanken.

    All das erinnert an das Selbstwertgefühl sozialsitischer Eliten zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts, die ebenfalls genau zu wissen vorgaben, was für die Masse gut ist.

    @Coolkeeper, cooler Beitrag von Ihnen.

  93. #96 Milli Gyros (31. Okt 2010 09:42)
    PI-Leute: Schreibt diesem Demagogen, bzw. dem Chefredakteur des STERN und droht mit Abo-Kündigung. Das zieht am meisten …

    Habe ich schon gemacht, siehe:
    #28 Heinz Ketchup (31. Okt 2010 00:19)

  94. Seid nicht so streng mit dem armen Jörges!
    Der kann genetisch bedingt nicht anders!
    Er teilt mit vielen Orientalen das Lü-Gen. 😯

  95. Der Islam ist auch ein Teil der Türkei:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,726311,00.html

    Terror in der Türkei
    Selbstmordattentat in Istanbul – mindestens 15 Verletzte

    Bei einem Selbstmordanschlag mitten in Istanbul sind mindestens 15 Menschen verletzt worden. Unter den Opfern sollen auch mehrere Polizisten sein. Der Sender CNN-Turk meldete, die Explosion habe sich in der Nähe einer Wache ereignet.

  96. Dass der STERN Defizite bei Recherche und Wahrheitsfindung hat, ist ja spätestens seit der Veröffentlichung der Hitler-Tagebücher bekannt. Man lässt sich halt ungern die Theorie durch die Praxis versauen.

  97. Herr Jörges,
    was für ein unverschämter Artikel,wenn ich bei denen ein Abo hätte, hätte ich ihn wegen Verleumdung angezeigt,das wäre ich meinen vielen ausländischen Freunden schuldig gewesen. Aber ich habe diese “ ZEITSCHRIFT“ noch nie gekauft, lieber Focus und FAZ.

  98. Das ist keine Verschwörungstheorie!

    Fast alle sind hier empört über die Überheblichkeit „dieser“ pseudomoralischen Instanz.
    Man soll sich da drüber nicht aufregen sondern die Pest bei der Wurzel ausrotten.

    Also woher kommen solche Besserwisser ? Es fängt harmlos an im LIONS CLUB.
    In dieser Organisation ( gegründet vom Jenis Melvin /der von der Garden City Loge/
    – Liberty, intelligence our nations safety ) kriegt der Nachwuchs
    dauernd Altruismus (natürlich ohne christlichen Grundlage eingetrichtert). Weil
    man trifft sich nicht mit gewöhnlichen Leuten beginnt man zu Glauben das man
    ausgewählt ist (!?).

    Die die schon genug verdorben sind ( und natürlich genug Kohle eingebracht haben)
    konnte man für seine „Verdienste“ in die Rotary ( 1905 Paul Haris und z. B. Henry Coston) einladen.
    da geht schon unverhüllt mit „Brüderlichkeit“, „Universalismus“ und v. a. Pseudowahrheiten.
    Die Toleranz gegen andersgläubige (nicht aber die unmoderne Christen) wird groß geschrieben.
    Mitglieder wie zum Beispiel H.J. Algermissen, I.M. Erika sind typische gut ausgebildete Blender
    ohne Rückgrat,unfehlbar in seinen Urteilen.

    Per continauationem oder unabhängig davon werden einiger karieregeile (natürlich mit besten
    Manieren aber schon offensichtlich Überheblich) in die Fraimauern Loge „eingeladen“
    Unverhülte Agressivität gegen Christen (besonders Katholiken), nebulöse Äußerungen
    über andere Religionen aber immer negative Beispiele aus der mittelalterlichen kath. Kirche.
    Aussteiger ( z. B. Burkhard Gorissen) und Maulwurfe bestätigen das und vor allem
    wieso unsere Pseudoelithen so Islam Freundlich sind.

    LIEBE LESER WIESO REGT IHR EUCH BEI PI AB: ZWEI AUTOREN UND EIN REDAKTEUR
    GEHÖREN ZUR DER LOGE. Was erwartet ihr von dieser Seite die nur gewisse Emotionen kanalisiert
    und bei der Gelegenheit IP Adressen von den unangepassten einsammelt.

    Jammert nicht hier sondern bei Wahlen! Kreuz bei dieser Partei die wirklich deutsche Interessen vertritt,

    und im täglichem Leben demaskiert (dieser Abschaum trägt offen ihre kleinen Zugehörigkeitsymbole)
    sie, greift die mit „poker face“ aber nach den Rhetorikregeln ständig an. Lass sie unsicher sein
    ODER IHR wollt das Leute wie Jörges ; Guttenberg, Wulf und Rest der Animal Pharm- Besatzung wird euch ständig eigen Meinung aufzwingen!

    Solve et coagula wird der letzte Kampfschrei ( eher Schweinehund knurren) dieser „Eilten sein

  99. Der Jörges beherzigt ein primitives Kommentierungsschema. Nur um im Gespräch zu bleiben schreibt er ab und zu REIN PROVOKATIV. Manchmal ist das erfrischend. In diesem Falle war das allerdings einfach nur ÄUSSERST BLÖDE !!!

  100. OT, Nordrhein-Westfalen (Mönchengladbach): Nachdem der charismatische Vereinsführer Wilfried Schultz (Theologe, Jurist, Islamverharmloser) zwei Monate lang zum Islam desinformierte nach dem Motto: “Islam ist gut, weil Salafismus böse ist“, hat sich nun eine „Interessengemeinschaft gegen Salafisten“ gegründet. Das erweckt Hoffnungen.

  101. Jörges schreibt als Schnecke,zu der er mutiert ist.Kriechend bewegt er sich vorran!Da lob ch Herrn Sarrazin,der redet und sagt die Wahrheit.Leider passt das der Politkaste nicht,dann klingen ihnen die Weckglocken in den Ohren!!!

  102. Die Eliten haben den Auftrag erteilt, nach dem unbequemen Sarrazin nunmehr den frontalen kulturrelativistischen Kurs in den Medien zu fahren. Die Umerziehung schreitet voran:

    http://www.welt.de/debatte/article10636551/Das-Klischee-behaelt-am-Ende-immer-Recht.html

    Integrationsdebatte

    Das Klischee behält am Ende immer Recht

    Die Erschaffung kultureller Besonderheit aus dem Geist des Vorurteils ist ein universelles Phänomen, erklärt Richard Herzinger.

    In Debatten über die Integration von Migranten oder auch die Zukunft Europas ist stets von kulturellen und nationalen Identitäten die Rede, die es zu bewahren und zu respektieren gelte, um ein friedliches und ersprießliches Miteinander zu ermöglichen. Dazu sollen gegenseitige Vorurteile abgebaut und jede Identität in ihrer Besonderheit „anerkannt“ werden. Doch beides passt nicht zusammen. Denn ohne die Vorurteile der Anderen gibt es keine eigene „Identität“.

    Das zeigt: Vorurteile lassen sich nicht widerlegen, indem man ihnen eine „wahre“ Identität entgegenhält. Vielmehr werden sie dadurch erst recht kultiviert – bis sie am Ende tatsächlich stimmen. Wer Vorurteilen wirklich entkommen will, muss zuallererst auf eine „Identität“ verzichten.

    Ah ja, dahin geht die Reise…

  103. Ich selber war am Donnerstag (Tag der Veröffentlichung) völlig konsterniert und auch sauer, daß sogar diese Art von Publizisten uns so eine verdorbene Speiße zum Fraß wirft. Ich habe auch eine entsprechende Faxnachricht am Freitag an Herrn Jörges verfasst und verschickt. Und Stern ist für mich untergegangen. Für immer!

  104. Nicht mit Kündigung drohen, machen. Das ist meiner Meinung nach eh das einzig richtige Mittel gegen Schmierfinken.

  105. Keine Identität – den Menschen entmenschlichen Herzingers neue Methode des Genozids… unfassbar

  106. Dieser feine Herr wird erst lernen, woher der Wind weht, wenn niemand mehr da ist, der seinen STERN kaufen will.

  107. Es fängt harmlos an im LIONS CLUB.

    So viel ich weiss,kommt da keiner rein,OHNE nicht vorher von mindestens 2 anderen Schon-Mitgliedern AUSERWÄHLT worden zu sein.
    Sie können also nicht einfach beitreten,sondern müssen AUSGEWÄHLT sein für diese hohe Ehre.
    Der Elitedünkel einer geschlossenen Gesellschaft ist hier nicht mehr zu übersehen.
    Und den trägt man dann auch ganz öffentlich und selbstherrlich zur Schau.
    Denn viele sind berufen,aber eben nur wenige auserwählt.
    Darauf bilden die sich alle was ein.

  108. Allein dei Überschrift:
    Was ist den gut Integrierten Muslimen, mit dem rabiaten Geschwätz angetan worden?

    Hä? Herr Jörges, ich glaube das die vllt. 1000- 10000 gut Integrierten Muslime das „Geschwätz“ einordnen können.

    Was wird aber uns Deutschen durch das „Geschwätz und die Taten“ von nicht Integrierten Muslimen angetan???

    Sie denunzieren Menschen die offen über Probleme reden als Ausländerfeinde und Muslimfeindlich?
    Dem Grundgesetz nicht zugetan???
    Sie sind ein Lügner und Betrüger!

    Schämen sie sich Herr Jörges, sie sind eine Schande für ihren Berufsstand

  109. Die Vorstellung einer höheren Moral aus sich selbst heraus entwickelt allein durch eigene Anstrengung,ist mit dem Christentum nicht vereinbar.
    Denn dem Christentum nach gibt es keine Gerechten,sondern nur Sünder,nur Unanständige und keine Anständigen.Deshalb ruft Jesus gleich von Anfang an zu Buße und Umkehr,genauso wie Johannes der Täufer.
    Wer also glaubt,er wäre doch ein Anständiger,der betrügt sich selbst und andere.Und wer glaubt,er könne rein autonom durch „Arbeit an sich selbst“,d.h „den rauhen Stein behauen“,sich zum besseren Menschen entwickeln,der irrt einfach,da dies ohne Gottes Hilfe nicht möglich ist.

    So funktioniert übrigens auch Scientology:Hast du nicht genügend an dir gearbeitet,bist also nicht „clear“(Auditing beweist es)dann bist du allein selber daran schuld und musst dich noch mehr anstrengen und für die Organisation arbeiten,damit du „clear“ wirst.

  110. Herr Jörges, Sie erinnern mich an Renate Künast. Diese kann genau wie Sie zu einem irgendwie gearteten Thema Ihren Senf dazu geben und hört sich gerne dabei mit Ergötzung zu.
    Leider sind solche Sprachtalente wie Sie genauso solche Schisshasen, wenn es ums Eingemachte geht.
    Möge Ihnen die nächste Thüringer Rostbratwurst – die Sie ja so gerne essen – im Halse stecken bleiben, Sie lausiger Schwätzer und Schreiberling. Früher hielt ich was von Ihnen, doch auch Sie nutzen das Wort nur für die Pseudobefriedigung einer medialen Aufklärungspflicht.

  111. Letzter Satz in Jörges’ Machwerk: “Gottlob hat Wulff dem guten Deutschland eine Stimme gegeben.”

    Ich weiss nicht,ob Gott ein Lob von Herrn Jörges überhaupt möchte.
    Denn Lob aus der falschen Ecke stinkt meistens.

  112. Abgeschickt um 11.30, jetzt kann ich den Sonntag genießen!

    Sehr geehrter Herrn Jörges,
    Sie beklagen in Ihrem Kommentar eine zunehmende „Migrantenfeindlichkeit“ in Deutschland und
    behaupten, integrierte Muslime seien durch die Debatte des Islam als Integrationshemmnis
    schwer verletzt worden.
    Aus meinem Umfeld weiß ich, das beides nicht zutrifft!
    Die Bürger dieses Landes sind durchaus in der Lage zwischen Ideologie und Haarfarbe zu
    unterscheiden. Von türkischstämmigen Freunden weiß ich, dass auch diese
    Differenzierungsfähigkeit besitzen und die Ausbreitung der Umma mit all dem Zwang und derGewalt ebenso, ja noch entschiedener ablehnen, wie ich.
    Sicherlich haben Sie als Medienvertreter hauptsächlich Kontakte zu “ Verbands-Muslimen“, die eine sehr eigene Vorstellung haben wie ( wenn überhaupt) über den Islam zu sprechen sei.
    Die Scharia beinhaltet das Verbot als Außenstehender den Islam zu Kritisieren. Ein Gespräch über den Koran ist nur innerhalb der Umma gestattet, unter dem Dogma den Koran als Wort für Wort von Allah diktiert anzuerkennen.
    Somit ist jede vom kritischen Denken geprägte Überlegung von Anfang an eine Beleidigung ja Gotteslästerung, die der gläubige Moslem zu bekämpfen hat. Daher kommt die Aufregung aus den Reihen des organisierten Islam!

    Es gibt genügend, auch Ihnen bekannte, Beispiele ermordeter und verfolgter Islamkritiker und Aufklärer die meine Aussage belegen.
    Weshalb sollten sich Menschen in der demokratisch verfassten Bundesrepublik Deutschland an Gesetze halten müssen, die vor mehr als tausend Jahren in einer anderen Region von einem grausamen “ Religionsstifter“ mit dem Schwert in die Welt getragen wurden?
    Wie Sie sicher wissen, war der Götterglaube in Rom Staatsräson, Christen wurden für ihren Glauben verfolgt und getötet. Auch die islamischen Invasionen führten zur Ermordung und Unterwerfung anderer Religionen, bis hin zu deren Verschwinden.

    Der Iran, Pakistan und die Türkei sind heute zwangsislamisiert wie Sie wissen.
    Gewalt und Terror sind auch heute auf der ganzen Welt eines der Mittel, die Muslime anwenden den Islam als einzig gültige „Religion“ durchzusetzen.

    Ein weiteres Mittel, von der Moslem Bruderschaft in der Neuzeit entwickelt, ist die „gewaltlose“ Unterwanderung westlicher Gesellschaften, die ausdrücklich und nachweislich die demokratische Freiheiten nutzen um die Freiheit nach und nach abzuschaffen.
    Das auch von Ihnen unter dem Vorwurf des Rassismus verhängte Kritikverbot spielt dieser Entwicklung in die Hände und Sie werden sicher Zuspruch von der Seite derer erhalten, die unsere Freiheit verachten.
    Sicherlich werden Sie meine Gedankengänge als hysterisch einstufen und mir unterstellen, ich hätte etwas gegen nette braune Menschen , doch nehme ich das gern in Kauf, befinde ich mich doch in der Gesellschaft so großartiger Menschen wie: Wafa Sultan, Ibn Waraq, Ayan Hirsi Ali, Andy Mc Carthy, Robert Spencer, Necla Kelek und all der anderen mutigen Aufklärer, die die Freiheit, auch Ihre! mutig verteidigen.

  113. Ich finde man sollte Herrn Jörges nicht so ernst nehmen. Wer beim Stern arbeitet, (das waren die mit den Hitler-Tagebüchern), redet oft ins Blaue hinaus. Er plädiert ja auch dafür die SPD solle mit der Linken zusammenarbeiten und die SED-Vergangenheit dieser Partei nicht so überbewerten.
    Das Schlimme ist nur das diesem Herrn zu viel Aufmerksamkeit zukommt die seiner beruflichen Qualität nicht entspricht.

  114. Der Artikel bringt es auf den Punkt.
    Diese Dinge sind allesamt bekannt, werden aber verschwiegen oder verdreht, und es sollte jedem klar sein, daß er sich, wenn die Themen nicht klar diskutiert werden sich mitschuldig macht.

    DANKE

  115. Die Identitäts-Räuber sind unter uns.
    Wir sollen alles aufgeben,damit wir leicht zu allem erdenklich anderem umgebogen werden können.Wir sollen uns fügen,wie formbares Wachs in ihren Händen.

  116. Mal schauen was er sagt wenn seine Kinder gemessert,seine Frau vergewaltigt und er niedergeschlagen wird von gewalttätigen Musels.

  117. Es ist Menschen wie Herrn Jörges zu verdanken, das aus dem ansprechen von offenkundigen Problemen Hysterie und Rassismusvorwürfe gemacht werden.
    Ich habe noch von keinen ernstzunehmenden Intergrations-Kritiker Pauschalurteile über Ausländer gehört. Die Hatz kommt aus Richtung der Multi-Kulti-68-Verfechter!

  118. #89 bademeister (31. Okt 2010 09:24)

    Der beste Kommentar in meinen Augen! Danke dafür.
    Denn genau das ist es: Was hat man unseren Kindern angetan, was tut man ihnen an?
    Mir ist nach der Lektüre Ihres Beitrages wieder eingefallen, wie am Boden zerstört und verängstigt meine Tochter als damals 12 jähriges schüchternes Mädchen nach Hause kam und mit berichtete, sie sei von einem Türken (oder Araber) sexuell belästigt worden. Und meine Tochter war (und ist) absolut schüchtern, nie aufreizend gekleidet oder geschminkt. Und keiner sagt was, keiner hilft. Ich stelle mir immer vor, wenn deutsche Jugendliche mit türkischen Mädchen so umgehen würden…zumindest würde unsere Gutmenschenriege Lichterketten von Meckpomm bis Bawü orghaniseiren und Jörges würde ganz vorne mitmarschieren…was für ein Pack!

  119. __________herr stern, sie enttäuschen mich dies mal. Ich , hatte Sie immer für einen guten Analytiker gehalten, aber auch Sie können ja noch dazu lernen.___________

  120. @ #102 Milli Gyros:

    Ihr angebliches Jörges-Zitat lautet in Wahrheit:

    Die ungelöste Integration von Zuwanderern ist das gefährlichste soziale Problem in Deutschland. Nach der Wahl 2009 ist es Zeit, in Berlin ein eigenständiges Ministerium dafür zu schaffen. Von Hans-Ulrich Jörges.

    http://www.stern.de/politik/deutschland/zwischenruf/zwischenruf-die-vergrabene-bombe-634119.html

    Wa Sie stattdessen „zitieren“: “Die Masseneinwanderung von Türken, Arabern und Afrikanern wirkt wie eine ‘vergrabene Bombe’, sie ist das gefährlichste soziale Problem in Deutschland” ist allein Ihre Erfindung bzw. eine unzulängliche Umdeutung des Originalzitats durch NPD etc. Zitieren Sie bitte korrekt! Vergewissern Sie sich, ehe Sie etwas zitieren, dass das Zitat eine belegbare authentische Quelle besitzt. Vielen Dank!

  121. Ständig ist die Rede davon wie die bösen Rechtspopulisten den Moslems die Zugehörigkeit zu dieser Gesellschaft verwehren, die sich sich so sehnlichst wünschen würden.

    Dazu eine einzige Frage:

    Ist es zutreffend, daß die islamischen Heiratsregeln einem Moslem die Ehe mit einer nichtmoslemischen Frau gestatten ( sofern ‚Buchreligion‘ usw.) und umgekehrt eine Ehe einer muuslimischen Frau mit einem Nichtmoslem (egal welche Religion) schlicht verboten ist? JA oder NEIN?

    Wenn JA: Was soll das Gerede von Integration, Gleichberechtigung der Frau und von Vereinbarkeit mit dem Grundgesetz?

    Es handelt sich hier um einen zentralen Sachverhalt, der in der aktuellen Diskussion zu wenig Beachtung findet.

  122. Ständig ist die Rede davon wie die bösen Rechtspopulisten den Moslems die Zugehörigkeit zu dieser Gesellschaft verwehren, die sich sich so sehnlichst wünschen würden.

    Dazu eine einzige Frage:

    Ist es zutreffend, daß die islamischen Heiratsregeln einem Moslem die Ehe mit einer nichtmoslemischen Frau gestatten ( sofern ‚Buchreligion‘ usw.) und umgekehrt eine Ehe einer muslimischen Frau mit einem Nichtmoslem (egal welche Religion) schlicht verboten ist? JA oder NEIN?

    Wenn JA: Was soll das Gerede von Integration, Gleichberechtigung der Frau und von Vereinbarkeit mit dem Grundgesetz?

    Es handelt sich hier um einen zentralen Sachverhalt, der in der aktuellen Diskussion zu wenig Beachtung findet.

  123. Auch im inzwischen bloßen Klatschblatt Stern, wird man noch begreifen, daß ideologische Schurigelei, a la Jörges, auch dem dämlichsten Leser irgendwann auffällt und die Zuchtmeister ihr „Leserpotential“ werden von der Leine lassen müssen.

    Allerdings, der Quatschkopp Jörges hat seine Leser schon jahrelang nach und nach abgebrüht.

  124. #50 tanjamaria (31. Okt 2010 01:42)
    Nach mehrmaligen lesen des Artikels komme ich zu dem Schluss, das Hans-Ulrich Jörges möglicherweise das Paradebeispiel für Erbdummheit bei Mainstreamjournalisten ist.

    Nein, Jörges er hält wie ein Nazi 1946 oder ein SED Kommunist 1990 an seinem vermeintlich „richtigen, sprich multikulti Weltbild fest, und daß will er sich durch die gesellschaftliche Realtität und Millionen von Gegenstimmen auch nicht ausreden lassen.

  125. #20 r2d2 (31. Okt 2010 00:00)

    Meint Herr Jörges mit “gut integrierten Muslimen” Studenten wie Mohammed Atta?

    Das war doch auch nur einer von diesen vielen „Einzelfällen“ :mrgreen:

  126. Ein Muslim kann sich per Eigendefinition gar nicht, also auch nicht „gut“ integrieren.

    Gäbes es ihn aber trotzdem, wäre ihm nichts angetan worden, sonder im Gegenteil wäre er unserer Meinung.

  127. Ich wollte kurz noch was zu dem PI Artikel
    was ergänzen.
    Bielefeld: Tierheim verwüstet
    http://www.pi-news.net/2010/10/bielefeld-tierheim-verwuestet/
    (leider kann man den Artikel nicht mehr kommentieren)

    Ich kann den Türken verstehen, dass er seinen Hund wieder haben will. Es tut mir leid für den Türken und für den Hund. Wenn einem das Tier weggenommen hat ist es schrecklich 🙁
    Das hat nichts mit Iromie zu tun sondern ist die Wahrheit was ich schreibe. Auch das der Türke Gewalt anwendet ist zwar nicht ok aber man kanns verstehen, er ist stinktraurig und wütend das ist dann eben der Zorn.

  128. @Coolkeeper, danke für diese klaren Worte! Für mich, vor 30 Jahren nach Deutschland eingewanderten und aus eigener Kraft integrierten Zuwanderer sind Typen wie Jürges ein echtes Brechmittel. Ich habe Sarrazins Buch gelesen und finde jeden seiner Gedanken richtig. Er differenziert präzise, folgert logisch und belegt seine Aussagen mit vertrauenswürdigen Quellen. Ganz im Gegensatz zum Demagogen Jürges…
    Ich habe den Eindruck, wenn in Deutschland jeder nur zu den Themen etwas sagen würde von denen er wenigstens ein wenig Ahnung hat, wäre es herrlich still und ruhig hier.

  129. Jörges glaubt, was er schreibt. 60 % der Deutschen seien knurrende Schweinehunde. Eine tolle Strategie, die Akzeptanz und den Absatz rür den Stern zu steigern.

  130. Ich habe das Dreckblatt vorgestern im Wartezimmer in die Hand genommen und bin auf dieses widerliche Geschmiere gestoßen. Ich habe mich so dermaßen geärgert, dass ich meinem Entschluss, so was nicht mehr in die Hand zu nehmen, untreu geworden bin.

    Wenigstens habe ich so auf schmerzliche Weise gelernt, dass mein (Vor) urteil über das linke Hetzblatt eben doch zutrifft. Stern ist so was wie der Spiegel für Blöde mit mehr Bildern drin. Linke Kampfpresse eben. Die Realität stört und wird ausgeblendet.

    Was die Person Jörges angeht, teile ich die Auffassung, dass das miese linke Multikultigutmenschenweltbild seine Religion ist. Wer so einen Quatsch veröffentlicht, kann nicht wirklich denken. Das ist reiner Glaube, und zwar in extrem fanatischer verblendeter Form. Jörges ist ein Fundiguti. Etwas ganz Übles, was ich sehr stark ablehne.

    Ich hoffe, Jörges macht möglichst bald mal Bekanntschaft mit seinen Hätschelmonstern. Er kann ja nicht ewig im Rotweingürtel rumhängen, zumal die sich ja rasant ausbreiten, proliferieren sozusagen. Bald erwischt es auch Jörges.

  131. Herr Jörges:

    – Frau Schröder ist also nur
    Ministerin weil sie in der CDU ist??

    – Ist nicht auch Wulff nur Bundespräsident, weil er in der CDU ist??

    – Sie wollen uns auch nur so verdummen, wie es unsere Politiker versuchen, aber das klappt nicht mehr!!!

    – kommen sie mal in die Nürnberger-Südstadt und sehen sie, welchen Dreck tagtäglich die Immigranten hinterlassen, obwohl die Stadt mit viel Geld und Mühe versucht, das Problem „unter den Teppich zu kehren“…! Ich kenne die Südstadt seit nahzu 60 Jahren und den Dreck hinterlassen nicht die Italiener, Spanier, Portugiesen, Amerikaner!!!

    – kommen und sehen sie, wie die täglich parken, einfach wo und wie die wollen und nicht wie es die Verkehrsregeln vorschreiben!

    – kommen und sehen sie, wie die Auto fahren, da gibts kein Einscheeren lassen mehr, Rot an der Ampel ist nur für die dummen Deutschen Steuerzahler da. 30er Zone, Parkhinweis für Schwerbehinderte? Was ist das!!!

    – Regeln, Hausordnung?? Gibts für diese Art von Immigranten nicht!! Die machen was sie wollen!

    – Nachts ist Ruhe? Das glauben sie!! Das der Großteil vom Deutschen Sterblödmann lebt, hat man die Nacht um vom Balkon zu Balkon zu schreien, oder mitten in der Nacht auf dem Balkon zu telefonieren. diese Sozialschmarotzer können ja am nächsten Tag bis 12 Uhr schlafen, da droht ja weit und breit keine Arbeit. Andere müssen früh um 4 oder 5 Uhr aufstehen, weil sie für diese Schmarotzer die Gelder erarbeiten müssen….

    – Soviel Kaugummi wie hier auf den Strassen klebt oder auf dem Parkhof, man glaubt gar nicht, dass die Industrie soviel herstellen kann!!

    – Gehsteig gibts nicht mehr, das ist jetzt Fahrsteig für Radfahrer. Weil die zu blöd sind auf der Strasse oder auf dem Radweg fahren zu können….

    – Diese schwer kriminellen Araber und Türkenclans sind mit gefälschten Pässen und falschen Angaben hier eingereist, warum sollen diese schwerkriminellen Clans hier bleiben dürfen?? Jeder dieser Clans bezieht teilweise monatlich mehrere Millionen EUR an Sozialgeldern!!!!!

    – Warum sollen Schwerverbrecher, Mörder, Vergewaltiger, Räuber nicht abgeschoben werden?? Für was werden die hier gebraucht?? Um das Deutsche Volk auszurauben, zu ermorden, zu messern???

    So könnte ich stundenlang weiter schreiben, ich habe diesen Ärger jeden Tag….

  132. Für mich sind die Jörgens und wie sie alle heißen, alles gekaufte und manipulierte Personen, die den Auftrag haben, die Bevölkerung in eine Richtung zu lenken.

    Diese Kaste merkt nicht, dass sie an ihrem eigenen Ast sägen, auf dem sie sitzen.

    Wenn es plumps macht, ist es zu spät!

  133. # 159

    Warum hat dieser Dumm-Dödel-Türke nicht seinen Hundeführerschein gemacht, wie es das Gesetz fordert??? Oder soll das Gesetz für diese Dumm-Dödel-Türken nicht gelten???

    Er kann seinen Hund sofort zurück haben, auch ohne Hundeführerschein, wenn er glaubhaft macht, dass er mit seinem Hund in die Türkei für immer aus reist…!!!! Gute Reise!!

  134. Herr Jörges ist ein medialer Desinformatiker im Globalformat und er leugnet systematisch und perfid die Realität resp. blendet sie aus, wie ein Sektierer in Sachen Marx-Leninismus.

    Früher sagte man, 100mal wiederholte Lüge wird zur Wahrheit umgehammert. Heute wiederholt man die Lüge 1000mal, aber scheinbar greift das alte Sprichwort nicht mehr, auch wenn die europäische Durchschnittmasse immer blöder und gleichgültiger wird. Man erkannte, dass die islamische Bereicherung nicht existiert. Als Selbstbereicherung eventuell.
    Ansonsten wären die islamischen Ghettos der Großstädten schon zu kleinen Golfemiraten verwandelt. Nirgendwo auf der Welt, wurde man durch islamische Zuwanderung reicher. Nicht mal die Papuaner wollen etwas mit den Moslems zu tun zu haben. Ansonsten wäre das im folgenden Augenblick medial zum Festival der Superlative hochgeputscht und zum Erbrechen wiedrholt.

  135. Die Masseneinwanderung von Türken, Arabern, Pakistanis, Ägyptern und Afrikanern wirkt wie eine vergrabene Bombe

    Das Zitat mag so zwar nicht gefallen sein, aber es trifft den Nagel direkt auf den Kopf!!!!

  136. Für mich sind die Jörgens und Konsorten, alles gekaufte und manipulierte Personen, die den Auftrag haben, die Bevölkerung in eine gewisse Richtung zu lenken.

    Diese verblödete Kaste merkt nicht einmal, dass sie an ihrem eigenen Ast sägt, auf dem sie sitzen.

    Wenn es plumps macht, ist es zu spät!

  137. Naja der Stern die haben seit der Blamage mit den Hitlertagebüchern nie mehr richtig Fuss gefasst .
    In der Nr39/2010 habe ich den Bericht “ Die Ghetto Gang “ gelesen der ganze Artikel triefte nur so vor Verständnis und Mittleid für eine Gruppe von Intensivstraftätern in Hamburg aus deren Umfeld einer einen Menschen ermordet hat .
    Ich war nur noch angewiedert von einer solchen Portion Gutmenschentum .
    Jetzt kauf ich mir einfach keinen Stern mehr sollen sie doch ihr Käseblatt nach den Freitagsgebeten vor der Moschee verkaufen !

  138. OT (?), Salafismus / EINLADUNG ZUM PARADIES

    “Bürger für Mönchengladbach” künftig mit oder ohne “Interessengemeinschaft gegen Salafisten”?

    Mittlerweile droht Zwist innerhalb des (aus der nach wie vor bestehenden, informell gebliebenen Bürgerinitiative Eicken entstandenen) Vereins “Bürger für Mönchengladbach e. V. i. Gr.”, als deren prominenteste Figur der Jurist und Theologe Wildfried Schultz gilt.

    Schultz geht nach dem Grundsatz: ‘Salafismus ist schlecht, weil Islam gut ist’ vor, folgerichtig unterbindet er jedes Kritisieren des orthodoxen Islams und des Verbandsislams.

    Aufgrund inhaltlicher, methodischer und persönlicher Differenzen hat sich seit ein paar Tagen die von Peter Brockers (Pressesprecher) geführte …

    “Interessengemeinschaft gegen Salafisten”

    http://interessengemeinschaftgegensalafisten.blogspot.com/

    … herausgebildet. Noch ist anscheinend nicht klar, ob diese “Interessengemeinschaft gegen Salafisten” in den kommenden Monaten ein Arbeitskreis innerhalb der “Bürger für Mönchengladbach” bleiben will oder darf, oder aber einen zweiten Verein gegen die Ansiedlung der ISLAMSCHULE darstellt. Brockers ist zur Zeit Vorstandsmitglied der Bürger für Mönchengladbach.

    Die salafistischen Kalifatsfreunde (um die es ja eigentlich geht) werden ein wenig schmunzeln angesichts des vereinsinternen ‘Glaubenskriegs’, aber Zerwürfnisse sind etwas sehr Menschliches.

    Wilfried Schultz, um eine gewisse Monopolisierung des Islamdeutens und Islamerklärens über seine eigene Person bemüht, hält die Abspaltung, er sagt “Trittbrettfahrer”, für überflüssig und sogar für schädlich.

    Diese geben sich verärgert: “Wir sind keine Trittbrettfahrer…, wir wollen, dass das Problem der Salafisten optimal im Sinne der Bürger gelöst wird”.

    Näheres weiß die Rheinische Post:

    Salafisten: Zoff in Bürgerinitiative Eicken

    http://www.rp-online.de/niederrheinsued/moenchengladbach/nachrichten/Salafisten-Zoff-in-BuergerinitiativeEicken_aid_924555.html

  139. dem islam gegenüber sind sehr viele feindlich gesonnen,sie haben begriffen, das ist keine religion.

  140. #112 joghurt (31. Okt 2010 10:19) schrieb :Eines müsst ihr wissen:

    Dieser Jörges hat einen Hass auf die katholische Kirche. Er hat behauptet, sie wäre ein Anziehungspunkt für Perverse geworden, man müsse diesen Altmännerverein einmal gründlich durchpusten. Die Kirche sei voller Homosexueller, die sich an Kinder vergriffen.

    Die Kernfrage lautet: Ist Jörges dumm oder intelligent?

    Ich glaube weder noch, Jörges ist HOCHINTELLIGENT

    Deshalb weiss Jörges auch GANZ GENAU,

    wie der schwule Bundestagsabgeordnete der Grünen, Volker Beck, in einem Strategiepapier den Pädophilen (zu deutsch Kinderfickern) in Aussicht stellt, ihr ‚Gebrauchs-Material‘ in Zukunft straffrei benutzen zu können!

    (Förster Briefe)

    Folgt man Becks Aufforderung und schaut bei Google nach, findet man einiges über das Buch «Der pädosexuelle Komplex», darunter positive Rezensionen auf pädophilen Webseiten, nur keine Distanzierung Becks vom eigenen Text, in dem er für eine

    «Versachlichung der Diskussion um das Problem der Pädosexualität»

    eintritt und die

    «Mobilisierung der Schwulenbewegung»

    für die Gleichstellung von Homo- und Heterosexualität eine

    «Voraussetzung»

    nennt,

    «um eines Tages den Kampf für die zumindest teilweise Entkriminalisierung der Pädosexualität aufnehmen zu können».

    .

    .

    Die CDU-Abgeordnete Erika Steinbach hat Beck im Bundestag die Leviten gelesen
    (siehe You Tube)

    Beck streitet ab und zetert gegen Politically Incorrect (sehr schön anzusehen!!!)

    Was man nicht findet, ist irgendein Hinweis darauf, dass Beck versucht habe, die Verbreitung des «nicht autorisierten Artikels» zu verhindern oder verbieten zu lassen.

    Und da Jörges das mit hoher Wahrscheinlichkeit alles weiss, sind seine Einlassungen (wie von ‚Joghurt‘ zitiert)

    P-U-R-E . . H-E-U-C-H-E-L-E-I
    .

  141. Noch ein Nachtrag zu meinem obigen Kommentar:

    Ich hätte den schwulen Bundestagsabgeordneten der Grünen, Volker Beck garnicht

    schwulen Bundestagsabgeordnete der Grünen, Volker Beck

    genannt ABER seit der schwule Bundestagsabgeordnete Westerwelle nach der Bundestagswahl 2008 nicht mit Schröder, dem Gasableser, koallieren wollte,

    ist es wieder SO SCHÖN in allen linken Gazetten, na und wie erst bei abGEZockten öff.-rech. Rundfunk in Mode gekommen, zu erwähnen (gewiss gewiss G-A-N-Z BEILÄUFIG) dass W. schwul ist!

    Gell Beck – bläd glaffa!

    Riecht wirklich ganz Berlin nach NIVEA wie Atze Schröder letzte Woche im Fernsehen juxte?

  142. “ Es gibt auch keine aktive Islamfeindlichkeit der Deutschen oder der Europäer, i.e. eine solche, die von uns ausgeht. “

    Also, von den einfachen Menschen ausgehend wirklich nicht doch von den Regierungen schon. Die führen ihre Kriege vorwiegend gegen islamische Völker.

  143. Anahles als Vollbrechungsbenächtigte geht nun scharf ran

    Sollen sie doch.
    Damit (zensiert) die sich damit doch nur selber.
    Nur weiter so,vorwärts Genossen,das geht noch viel tiefer für euch.

  144. Jörges ist HOCHINTELLIGENT

    Jeder Intelligenzbolzen mach auch mal einen Fehler.
    Er verstrickt sich dann in den Widersprüchen seines eigenen Netzes.
    Davor schützt auch kein noch so hoher IQ.

    „Denn er (JHWH) fängt die Schlauen in ihrer Schläue wie in einem Netz“
    (Psalmen)

  145. #174 deltagolf (31. Okt 2010 19:06)

    Ich glaube,daß Leute wie der Beck allen Schwulen damit einen Bärendienst erweist.Pädoschweinereien haben auch in der schwulen Community absolut nix zu suchen.Hier hörts dann einfach auf.

  146. http://daserste.ndr.de/annewill/archiv/erste10494.html

    Hier die Sendung

    „Lassen sie mich mal ausreden, sie Christenmensch“ fuhr Jörges den Bischof an und beschwerte sich, dass er nicht sagen dürfe, was sich in der Kirche ändern müsse, „weil mich die Katholen an die Wand quatschen“. Er durfte dann doch reden und verlangte wortgewaltig ein Ende des Zölibats und Frauen im Priesteramt „damit dieser Altmännerverein mal durchgepustet wird“.
    Bezeichnenderweise wurde es in der Diskussion immer dann emotional, wenn es um die Lehren der katholischen Kirche ging – nicht aber beim Thema Kindesmissbrauch.

    Das war kein hitziges Gefecht, sondern ein shariakonformes, unsachliches Tribunal. Aber damit haben die öffentlich-rechtlichen Sender ja ihre Erfahrungen, siehe Kerner – Herrman

  147. Folgt man Becks Aufforderung und schaut bei Google nach, findet man einiges über das Buch «Der pädosexuelle Komplex», darunter positive Rezensionen auf pädophilen Webseiten, nur keine Distanzierung Becks vom eigenen Text, in dem er für eine

    «Versachlichung der Diskussion um das Problem der Pädosexualität»

    eintritt.

    Bingo !

    Und genau an diesem Punkt trifft er sich mit der Humanistischen Union von der Schnarrenberger.
    Die hat auch Jahre lang für die Entkriminalisierung von Pädosex gestritten.
    Nur davon wollen die Mitglieder heute alle nichts mehr wissen.
    Der Odenwald mit Gastschüler Cohn Bendit lässt grüßen.

Comments are closed.