Kapitalismus abwrackenDie Jugendorganisation der Grünen überschreibt in ihrem Programmentwurf für den dieses Wochenende stattfindenden Bundeskongress das Kapitel „Integration“ mit der Überschrift „Nein danke!“, wie die taz berichtet . Unbewusst fasziniert vom rassischen Gedankengut unterteilen sie die Gesellschaft in „Weiße“ und andere.

Erstere sollten nach Ansicht des Grünennachwuchses eine gesellschaftliche Diskussion führen, wie sie integrieren. Neben einer Einführung des Rassebegriffes fordern die Junggrünen die Abschaffung des Kapitalismus.

Dann kann zwar das Individuum aufgrund des fehlenden Marktes nicht mehr entscheiden, welche Produkte es sich kauft – oder vielmehr tauscht. Denn schließlich wird auch gleichzeitig das Geld abgeschafft. Die Zuteilung übernimmt dann wohl die Grüne Jugend. Oder man führt dann im Apple-Laden mal eben eine Diskussion, was man dem chinesischen Arbeiter Werktätigen im Gegenzug anbieten kann.

Hier das Video „Unter Linken – Der Film“ in der die Stichhaltigkeit der Argumente der Grünen Jugend zur Wirtschaftspolitik nur allzu deutlich werden:

Während die Grüne Jugend bedauert, Migranten würden solche total bunten multikulturellen Lebensentwürfe, so mit Zwangsehen und Ehrenmorden und Scheißdeutsche schlagen und so, abgesprochen, will sie die Individualität durch die Abschaffung des Kapitalismus gewährleisten. Ob Pierre Vogel und seine Kampfgefährten zu den Weißen zählen, oder zu den Migranten konnte nicht geklärt werden. An Stelle des Kapitalismus wird auf eine „solidarische Ökonomie“ gedrungen, über deren Einzelheiten die Grünen Jungspunde aber eisern schweigen, wie sogar die taz enttäuscht feststellen muss.

Doch kann man sich nicht wundern nach einer jahrzehntelangen Erziehung nach dem Geschmack der 68er, dem wir es zu verdanken haben, dass in einem Mathematikbuch verlangt wird, mitzuteilen, was man von der Tatsache hält, dass ein Bauer von dem Verkaufspreis eines Brötchens nur drei Prozent erhält. Sich mit Hayek auseinanderzusetzen wäre da schon schwieriger. Aber wer wollte dann noch solche rosaroten Luftblasen produzieren wie die Grüne Jugend?

Damit sie bei dem wiederholten Versuch, das sozialistische Paradies auf Erden zur errichten, in dem es eine kleinbäuerliche Landwirtschaft geben soll, die nicht nur Ertrag und Gewinn im Auge hat (sondern bei der auch die Gesinnung beim Pflügen eine – wenn nicht die – Rolle spielt), nicht durch so etwas überflüssiges wie demokratische Kontrolle gestört wird, soll dann mal fluchs der Nationalstaat abgeschafft und durch eine Weltregierung ersetzt werden.

Das undemokratische Europa genügt einem Sozialisten nicht. Das muss schon noch eine Nummer größer sein, weshalb man die „Regierung“ auf die Welt ausweitet. Ob dort auch „Weiße“ einen Funktionärsposten einnehmen dürfen, ist noch nicht ausgemacht. Ausnahmen könnte es für Anhänger der Grünen geben. Die übrigen müssen dürfen in der „solidarischen Ökonomie“ das erarbeiten, was die Weltregierung für sich beansprucht.

Dann also auf zum nächsten Versuch des Sozialismus. Denn wie wir alle wissen, ist dieser bisher nur daran gescheitert, dass sich die aktuelle Generation von Linken noch nicht am Paradies probiert hat.

(Gastbeitrag von Chamäleon)

image_pdfimage_print

 

157 KOMMENTARE

  1. Auf jeder(!) Demo, an der die Antifa teilnimmt,sind auch die Fahnen der Grünen Jugend zu sehen.
    Verfassungsschutz übernehmen Sie!

  2. OFF-TOPIC:

    Der MRF-Blog hat auf der Website von Pierre Vogels “Einladung zum Paradies” gestöbert und lustige Dinge gefunden…

    Auszug (Zitat):

    “Die Mentalität, die in dem Forum herrscht, bringt ein Fragender mit der folgenden Formulierung überdeutlich zum Ausdruck: „ich will hier nicht disktieren schwester, weil man das nicht darf ich weiss, aber es ist für mich wichtig […]“”

    und:

    “Dankenswerterweise sagt man in dem Forum aber auch, was einer Frau gestattet ist (obwohl es da ja gar nicht so arg viel zu sagen gibt): „Es ist einer Frau erlaubt, an öffentlichen Diskussionsforen teilzunehmen, so lange sie sich an folgende Bedingungen hält: 1. Sie sollte sich nur so viel beteiligen, wie notwendig ist, d.h. sie kann ihre Frage stellen oder sagen, was sie zu sagen hat und dann wieder gehen, und sie sollte nicht mehr kommentieren, als nötig ist […]“”

    Hier gibt es noch mehr davon:

    http://www.menschenrechtsfundamentalisten.de/page8.php?post=48

  3. Fjordman nannte des Selbsthass gegen alles Okzidentale einst Kaukasophobie!

    Die männlichen JunggrünInnen und die weiblichen Junggrünn_innen werden sich als Patchwork-EinzelkinderInnen und -kinder_innen die Macht der Straße in wenigen Jahren mit den zahlreich durch das Hartz IV geborenen Jüngtürk_innen teilen müssen.

    Ob die JungtürkInnen allerdings die Seifenblasenmentalität der JunggrünInnen teilen werden?

    Schade um Björn-Thorben und Lea Sophie, wenn sie gerade klimaneutral gegen eine Autobahn demonstrieren und dabei von Hartz IV-Murat in seinem 3er-BMW überfahren werden!

    Aber auch die auf die deutsche Flagge pinkelnden JunggrünInnen werden den Multikulturalismus noch verfluchen!

    Im demographischen Wettbewerb werden die JungtürkInnen gewinnen!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  4. Da sollte man endlich auch eine Gruppe zum Kampf gegen die grünen Terroristen und radikalen Ökologisten starten, die die Mehrheitsgesellschaft noch mehr hassen und noch mehr zerstören wollen als die Linken.

    Gründet Gruppen gegen die Grünen, nach dem Muster von „Kampf gegen Recht“ und „Kampf gegen Links“.

  5. welche Giftstoffe, die die Blut-Hirnschranke überwinden, sind wohl die Ursache für solche Hirnblähungen?

  6. Wie kann es sein, dass so eine gemeingefährliche Terrorsekte hier in Deutschland noch nicht verboten wurde???

  7. Die Grünen sind nur die nützlichen Idioten der Moslems.Die haben noch nie etwas brauchbares für die Gesellschaft geleistet und leben wo möglich auf Kosten des Steuerzahlers.Da würde es in der Tat nicht schaden wenn diese persönlich mal Opfer der Bereicherer würden.Ein paar kräftige Schläge auf den Hinterkopf regen das Denken ungemein an.

  8. Dann also auf zum nächsten Versuch des Sozialismus. Denn wie wir alle wissen, ist dieser bisher nur daran gescheitert, dass sich die aktuelle Generation von Linken noch nicht am Paradies probiert hat.

    Großartig!

  9. @ #3 Eurabier

    Noch ein Fjordman-Leser 😀
    Tatsächlich werden dort auch Probleme angesprochen, die selbst für Politically Incorrect zu politisch unkorrekt sind.

    So ist eine Aufteilung der Gesellschaft in Weiße und nicht-Weiße bei genauere Betrachtung gar nicht so verkehrt. Wo immer man hinschaut, ob Südamerika, Nordamerika, Europa oder den nahen Osten. Ausgenommen die Ostasiaten heißt die Kluft immer Weiße und nicht Weiße.
    In Bolivien kämpfen Nicht-Weiße arme gegen Weiße reiche. Ebenso in Argentinien, wo die Stimmung gar nicht mehr so gut ist. In Brasilien, in Venezuela, in den USA, in Frankreich…

    Und was auch besonders auffällt: Egal wo auf diesem Kontinent man hinsieht, überall sind die bösen reiche weiß. Es sind nie die armen Weißen, die gegen die reichen Schwarzen, Mexikaner, Indios, Araber oder Aboriginies kämpfen.

    Aber auch das ist rassistisch.

  10. Laut taz-Artikel fordern diese Linksschmarotzer eine „Abkehr von betriebswirtschaftlichen Logiken wie Effizienz, Kostensenkung und Gewinnmaximierung“.

    Nichts könnte dem Titel von Thilo Sarrazins Buch mehr recht geben als diese Politterroristen aus dem Grün-Orkus.

  11. #10 vivaeuropa (23. Okt 2010 14:30)

    ich bin auch für eine Trennung zwischen Schwarz und Weiß, denn man hat ja schon oft genug in der Geschichte gesehen, dass Weiße und Schwarze langfristig nicht friedlich zusammen leben kann. eine der beiden Fraktionen wird immer versuchen, die andere zu unterdrücken.

    Das ist pure Biologie.

  12. Die Grüne Jugend ist ja auch gegen Sexismus. Männer sind aber generell Mackerschweine. Zum Glück hab ich die Kifferei vor Jahren aufgegeben.

  13. Damals dachte ich, die Grünen wären für Umweltschutz und Punkt. Dass sie aber schlimmer als die SPD in meinen Augen sind, die Erkenntnis der Einsicht brauchte was bei mir… Wenigstens früher als nie!

  14. Klaus Ernst, Abgeordneter und Vorsitzender der
    Partei „die Linke“, fährt Porsche und verdient einen fünftstelligen Monatsgehalt in diesen Funktionen.

    DAS sieht nach Kapitalismus aus Herr Klaus Ernst.

    LOL, und die antikaptalistischdenkenden Wähler wählen den auch noch.

    Thomas Lachetta

  15. die neuen Jakobiner eben…ich kann nur empfehlen, das Buch von Fleischhauer „Unter Linken“ zu kaufen. Es ist gerade als Taschenbuch für 8,95 erschienen.

  16. Es dürfte doch langsam mal an der Zeit sein,
    daß die aus dem Kindergartenalter rauskommen.
    Was für eine Gesellschaft wollen die.
    Die Vorstellung das es ohne Arbeit abgeht, ist
    idiotisch.
    Schaut doch mal in die Länder in den zu 100 %
    der Islam herrscht. Zum Beispiel Jemen. Hier
    sieht man die Männer nur rumlaufen.
    Den Lebensunterhalt erwirtschaften die mit
    Entführungen usw. Siehe auch Somalia. Hier
    sind zu 100 % die Moslems am revoluzzen.
    Dort wo Islam ist ist Traurigkeit und die
    Unfähigkeit was auf die Füsse zu stellen.
    Steinzeit.
    Geht dort hin ihr hinter den Ohren „Grünen“.

  17. Die „Grünen“ sind die geistigen Erben der 68-Terroristen.

    Sie werden es nie begreifen, und offensichtlich auch nicht eine ausreichende große Menge der Menschen, dass die sozialistische Utopie bisher schon X-Mal gescheitert ist und Millionen Tote generierte.

    Wann wird der Mnsch einmal schlau?

    Hoffnung geben nur zwei Aspekte:

    1) die „Grünen“ Kommunisten und die anderen „kommunistischen Spassvögel“ verabschieden sich wg. der eigenen Kinderlosigkeit aus dem Genpool der Deutschen und Europäer

    2) da die Muslime, wie auch die Kommunisten, überwiegend nur parasitär leben können, hinterlassen sie nur Öde und ziehen weiter.

    Oder werden zahlenmäsig weniger und werden weniger vital sein. Der Inzest lässt grüßen.

    Das gibt Hoffnung für einen erfolgreichen Wiederaufbau.

  18. @Feuersturm

    Naja, ganz so richtig ist deine Aussage nicht. Der Nahe Osten ist eine Katastrophe geb ich die Recht. Männer rauchen 24h Wasserpfeife. Aber schau dier mal die Türkei an.

  19. #24 Axel_Bavaria (23. Okt 2010 15:04)
    Solidarische Ökonomie … Bratkartoffelliebe ?

    =D

    Seit ’ner Weile achte ich sehr darauf , dass im Einkaufswagen ordentlich Schweinefleisch/Wurst ist. Solidarische Ökonomie? Nein! Überlebensinstinkt und Selbstschutz! ;–)

  20. #21 Canidas

    Den grünen FuktionärInnen ging es nie um den Umweltschutz! Die benutzen den Umwelschutz nur um naive Wähler zu ködern und um ihre wahren Ziele zu verschleiern. Die Grünen sind seit der Übernahme der Öko-Bewegung durch linksextreme Sektierer eine gefährliche marxistische Sekte, während die Alt-68er ihre Ziele nie so direkt aussprechen, ist die grüne Jugend da nicht so vorsichtig und sagt knallhart was sie vorhaben. Die totale sozialistische Transformation des deutschen Volkes, oder anders ausgesagt, die kulturelle Auslöschung (Ethnozid) des deutschen Volkes. Nur erkennt das der normale Grün-Wähler, die umwelschützende und wohlhabende Katzenfreundin aus dem rot-wein Gürtel der Städte nicht.

  21. Deutschland schafft sich ab

    Wohin man auch blickt – ob Islamisierung, Schulpolitik, universitärer Standart, Energiepolitik, Klimalüge, Überalterung der Gesellschaft, völlig aus dem Ruder laufender Sozialstaat, Multi-Kulti-Katastrophe, etc. – überall erkennt man, dass speziell Deutschland sich in einer rasenden Talfahrt befindet. Wer hinter die Kulissen schaut, entdeckt hinter all dem den Ungeist der 68iger, den die Grünen quasi zur Staatsräson gemacht haben.
    .
    Es nimmt mich wenig Wunder, dass diese Deutschlandhasser und verbohrten Ideologen selbst nicht den Tatsachen ins Auge blicken, aber gerade dennoch eine fossierte Fortsetzung des Kurses fordern; um die rasende Talfahrt in einen freien Fall zu verwandeln.
    Entsetzt bin ich aber darüber, wieviel immer mehr Zuspruch in Deutschland – so die Wahlumfragen – dieser nur allzu offensichtliche Zerstörungskurs findet. Dahinter sehe ich schon so etwas wie eine Endsiegsmenthalität!

  22. @ Antidote

    die Grünen sind per se 68 bzw. RAF Terroristen nur ohne Kalaschnikof, dafür mit Mandat 😉

  23. Das was wir alle parallel zur Aufklärung über den Islam, zum Wählen usw. tun sollten:

    Auf den Krieg vorbereiten.

  24. Damit sie bei dem wiederholten Versuch, das sozialistische Paradies auf Erden zur errichten, in dem es eine kleinbäuerliche Landwirtschaft geben soll …

    Das wollten Pol Pot und seine Roten Khmer auch: Eine (rein) bäuerliche Gesellschaft. Dementsprechend wurde jeder, der lesen und schreiben konnte oder einfach nur eine Brille trug erschlagen …

  25. soll dann mal fluchs der Nationalstaat abgeschafft und durch eine Weltregierung ersetzt werden.

    Ich weis nicht wann, ich hab es nicht dokumentiert. Ca. vor 10 – 15 Jahren sagte Heiner Geisler in einer TV-Sendung daß er die Auflösung vom Nationalstaat Deutschland möchte unter einer Weltregierung der UN.

    By the Way. Die ist ja muslimisch dominiert, siehe Menschenrechtsrat etc. .

  26. Ach, you lovely shit!

    Ich hatte es geahnt und eigentlich schon immer gewußte. Die Grünen sind keine Partei, sondern eine Religion.
    Und, da das mit den vielen Jungfrauen bei den Muslimen ohnehin nicht stimmen kann, erhalten die Grünen in ihrem Himmel auf der bunten Wiese unter der „rothen“ Sonne von ihrem Gott „Ballah Ballah“ täglich einen Sack Kartoffeln, drei Möhren ( Gelbe-, bzw. Mohrrüben sind diskriminierend ), 2 Eier und einen Liter Milch ( Bio versteht sich ). Linksradikale, die im Kampf mit dem Klassenfeind sterben, kömmen sofort auf ihre Wiese… mir wird gleich übel, izmir übel.

    Ich habe das Gefühl, dass die Junggrünen, bzw. das Grünzeug, zuviel Zeit mit Computerspielen verbringt. Anders kann ich mir deren Unsinn nicht erklären.

  27. Wer nimmt denn so was ernst?

    Ehrlich – das ist ja lachhaft.

    So was nannte man früher Pfadfinderlager.

    Das Schlimme ist eher, das solche Ahnungslosen am Ende auch noch im Bundestag landen.

    Aber da sind sie ja in guter Gesellschaft.

  28. Mit den Begriffen Sozialismus und Kommunismus wurde und wird leider viel Schindluder getrieben. Siehe Stalin, Pol Pot, Mao und Honecker!

    Wie kann es sein, dass heutzutage eine linke Partei Religionsideologien unterstützt, die Andersdenkende, Minderheitsgruppen und vor allem Frauen diskriminiert? Wie kann es sein, dass einer der Vorsitzenden dieser Partei ein Nobelauto fährt und ein anderes Vorstandsmitglied einen Landsitz im Ausland besitzt?

    Karl Marx würde sich im Grab umdrehen. Seine Ideen waren im Grunde nicht schlecht. Sie werden aber aufgrund menschlicher Eigenschaften wie Egoismus, Korruptheit und Hang zum Klüngelwesen niemals umgesetzt werden können.

  29. #40 Theo

    Der Rechstag, nicht der Bundestag, ist die teuerste psychosomatische Tagesklinik des Vereinten Deutschland. Obwohl, manchmal ähneln die Verunstatungen dort eher den karnevalistischen Prunksitzungen. Es fehlt dann nur noch Stimmungsmusik und ein paar Tanzeinlagen …

  30. #40 Theo (23. Okt 2010 15:53)

    Wer nimmt denn so was ernst?

    Laut aktuellen Umfrageergebnissen nehmen das einige ernst. Die Grünen sind die einzigen Gewinner Momentan.
    Der Schlüssel zu der Situation Liegt meiner Meinung nach in den MSM. Wir haben das Pech das die TV-Senderlandschaft recht eintönig ist. Nachrichtensender gibt es N-TV und N24, Bertelsmann und ex Kirch und staatlich Phönix. Die Privaten sind eins zu eins identisch, und über den GEZ Sender muss man ja kein Wort verlieren.
    Ein konservativer Sender wäre das Massenmedium. Man stelle sich eine Sendung im Format Spiegel TV mit pi Inhalten vor. Das dauert kein halbes Jahr und die Grünen wären aufgeflogen. Mediale Freiheit + Partei Die Freiheit.

  31. #46 DeutschIsBeautiful

    Tja, in der Hinsicht ist es in Italien besser, dort hat Berlusconi sein Medienimperium und wird dementsprechend immer wiedergewählt. OK, für mich ist Berlusconi keineswegs ein Sympathieträger, aber entscheidend ist, dass es in Italien nicht nur eine gleichgeschaltete linke Presse wie bei uns gibt.

  32. #43 TheNormalbuerger (23. Okt 2010 16:03)

    Karl Marx würde sich im Grab umdrehen. Seine Ideen waren im Grunde nicht schlecht. Sie werden aber aufgrund menschlicher Eigenschaften wie Egoismus, Korruptheit und Hang zum Klüngelwesen niemals umgesetzt werden können.

    Dann waren sie eben doch schlecht, weil sie auf einer falschen Annahme über die Natur des Menschen beruhten.

    Ungefähr so schlecht wie die Idee, Fische in einem Terrarium zu halten, die wegen der fischlichen Eigenschaft, Wasser zu benötigen, niemals umgesetzt werden kann.

  33. Ich schwanke noch ein bisschen, ob man die Verfasser dieses Papiers lebenslang in den Steinbruch schicken oder für immer in die Geschlossene sperren sollte.
    Bei aller Liebe: Da sind doch alle Schrauben locker!

  34. #43 TheNormalbuerger (23. Okt 2010 16:03)

    Wie kann es sein, dass heutzutage eine linke Partei Religionsideologien unterstützt, die Andersdenkende, Minderheitsgruppen und vor allem Frauen diskriminiert?

    Zum einem ist es der Hass auf alles Deutsche. Was nicht Deutsch ist kann nur im Recht sein, oder ist Opfer des Deutschem also wird über Lapalien wie Ehrenmord, Zwangsehe usw weggesehen. Man will ja keine Erbsen zählen. Internatinal gesehen spielt der Antiimperialismus ne Rolle. Die Linke ist angefangen durch die Muslimbruderschaft in Ägypten zur zeit des Russland-Afghanistankrieges aus dem arabischem Raum so gut wie verschwunden. Wär Kämpft jetzt noch gegen den imperialistischen Satan USA und seinen Kettenhund Israel? Der Islam. Logisch das die linken Gutmenschen den Islam da nur noch Knuddeln können. Jetzt schmieden Charverz und Ahmadineshat ein antiimperialistisches Bündnis für eine neue Weltordnung. Im Hass vereint übersieht man Reibungspunkte der beiden Ideologien.

    Hoffe ich konnte helfen 🙂

  35. #47 KDL (23. Okt 2010 16:15)

    So ist es. Zeitungen und Blogs werden ein Massenmedium wie das TV nicht ersetzen können.
    Natürlich ist es in Italien problematisch, weil der Medienmogul sich selber wählen lässt, was bei Fox News anders ist. Aber wie sie schon erwähnt hatten ist Italien nur ein Beispiel und nicht das Mass aller Dinge.

  36. #48 Argutus rerum existimator (23. Okt 2010 16:15)

    Dann waren sie eben doch schlecht, weil sie auf einer falschen Annahme über die Natur des Menschen beruhten.

    Klingt interessant, aber:

    Wie man aktuell laufend beobachten kann, ist Korruption auch schlecht für unsere Demokratie. Ist der Grundgedanke der Demokratie deshalb auch eine schlechte Idee?

  37. Die bürgerliche Jugend rebelliert. Um später selbst wie die Maden im Speck unseres (achso schlechten) Systemes zu leben.

  38. Das Problem ist, dass die Grünen keine 1-Prozent-Partei sind, sondern sich mittlerweile im Bereich von 20% bewegen. Ich darf nicht lästern, denn ich habe diese jahrelang selbst gewählt, ja war sogar Joschka Fischer-Fan. *Schauder!* Was ich sagen will: Auch bei Grünwählern besteht die Chance, dass sie irgendwann zur Einsicht kommen 😉

  39. Wer nimmt denn so was ernst???

    Die bürgerliche „GRÜNE JUGEND“ rebelliert!
    News-Ticker

    Al-Qaida ruft zu Anschlägen in den USA auf Kairo – Ein amerikanischer Sprecher des Terrornetzwerks al-Qaida hat Muslime zu Anschlägen in den USA und Europa ausgerufen. In einem Video, das am Samstag auf einer von Extremisten betriebenen Internetseite veröffentlicht wurde, richtet sich Adam Gadahn an Einwanderer islamischen Glaubens in den „erbärmlichen Vororten” von Paris, London und Detroit sowie an Gaststudenten und -arbeiter.
    Der Aufruf ist 48 Minuten lang und wurde von der US-Organisation Site Intelligence Group zugänglich gemacht, die terroristische Aktivität beobachtet.
    Gadahn wuchs auf einem Bauernhof in Kalifornien auf, konvertierte zum Islam und zog 1998 nach Pakistan.

  40. Ich glaube ich spinne wenn ich mir den Kommentarbereich hier durchlese.Man braucht sich nicht wundern weswegen dieser eigentlich durchaus informative Blog ständig als Rechtsextrem denunziert wird.
    Seit ihr noch ganz gebacken hier zur Rassentrennung aufzurufen???So einen Schwachsinn predigt man beim Ku Klux Klan(der sich übrigens auch radikal von traditionellen Nazis Abgrenzt) aber nicht hier.
    Ich bin gegen Zensur , aber ich kann den administratoren hier nur raten , solche schwachsinnigen kommentare zu Löschen.
    Im Interesse von allen , die hier wirklich etwas verändern wollen.Ihr zieht uns hier alle in den Dreck mit sowas .Leute die Foren wie PI-News mit sonem scheiß vollkotzen sind schuld darann , dass man Geert Wilders einen Nazi nennt , weil ihr den Linken Spinnern Munition gebt mit der sie uns abschießen können.
    Entweder man ist gegen Totalitäre Politik oder dafür .Deswegen , verschwindet mit eurer Rassentrennung zu dem Braunen haufen zu dem ihr gehört!!!

  41. Heuchler News?

    Wieso regt sich PI über Rassenbegriffe so auf? Zur Schweizer Ausschaffungsinitiative wurde ein Bild gepostet, wo ein WEISSES Schaf ein SCHWARZES Schaf aus der Schweiz tritt. Das weiße Schaf stand für die Schweizer und das schwarze für nicht-integrierte Ausländer. Warum darf sich PI-News dieser Rassensymbolik bedienen, aber kritisiert andere, wenn sie es genauso machen?

    Da hat wohl jemand seinen Kopf nicht benutzt.

    Überhaupt ist es irgendwie lächerlich sich über Kampfbegriffe zu echauffieren, wenn man sich doch selber Political Incorrect nennt. Offensichtlich darf man auch nur solange politisch inkorrekt sein, wie es PI in die eigene Politik passt.

    Ein wenig peinlich ist das schon 🙂

  42. weiße mehrheitsgesselschaft
    da stellt sich die frage nach „weiß“ sein.
    Nach der amerikanischen Rasseneinteilung sind alle menschen weiß, deren vorfahren größten teils aus europa oder dem arabischen Raum stammen. Während der Aphartheit waren auch Inder „weiß“
    Also glaube ich kaum das es über 2 Millionen nicht“weiße“ gibt

  43. Ich bin auch für den „Kampf gegen rotlinksgrüne Ökofaschisten, genannt ‚Bündnis 90 Die verkoksten‘ resp. ‚Sozialistische Partei Deutschlands'“.

    Aber bitte tut mir einen Gefallen. Bezeichnet die Grünen oder Alt(verwesenden)68’er nicht als Kiffer. Das ist eine Verunglimpfung der Cannabiskultur. Ich oute mich nun selbst indem ich sage das ich schon jahrelang gerne kiffe, aber ich kann bestätigen das Cannabis nicht das aus Menschen machen kann was die 68’er grünfaschistoiden Spinner heute leben. Das schafft selbst Alkohol nicht. Die 68’er Drecksbrut kann am ehesten durch Koks (kiloweise), LSD (literweise) und Amphetamin (LKW-weise) so eine menschenverachtende Einstellung bekommen haben. Cannabis schafft das nicht selbst wenn man 500 Liter hochkonzentriertes THC intravenös verabreicht.
    Also bitte nicht die Kiffer in Mißkredit bringen. Diese Leute schaffen es trotz Friedfertigkeit (und manchmal auch Trägheit) sich dennoch ihrer Wurzeln zu erinnern bzw über den Tellerrand zu schauen und die Gefahren des Islams erkennen zu können, ohne das das alles durch eine rosarotgrüne (sprich kotzfarbene) Brille gesehen wird. Ich denke ich bin ein Beispiel dafür :-), kenne aber noch einige andere.

  44. #57 Der_Demokrat (23. Okt 2010 16:48)

    Das war aber nun ein SVP-Plakat und kein PI-Plakat! Deswegen läuft die Kritik ein wenig ins Leere…

    Bzgl. des Plakats haben Sie allerdings recht!

    Jetzt waren Sie aber sehr PI gegenüber PI! 🙂

    Tut gut! Ne!

  45. aus WON, heute 16:18 Uhr

    Elf Leute springen aus Teufels-Angst aus Fenster

    Völlig panisch sind elf Menschen in Paris aus dem Fenster gesprungen. Sie hielten einen nackten, dunkelhäutigen Mann für den Satan persönlich.

    In Frankreich sind elf Menschen aus dem Fenster gesprungen, weil sie einen nackten Mann für den Teufel hielten. Der Vorfall habe sich in einer Wohnung im zweiten Stock eines Hauses in La Verrière in der Nähe von Paris ereignet, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

    „13 Menschen waren in der Wohnung, als gegen 03.00 Uhr am Morgen einer von ihnen sein Kind schreien hörte. Der Mann afrikanischer Herkunft, der total nackt war, stand auf, um sich um sein Kind zu kümmern – und auf einmal hielten ihn alle für den Teufel“, berichtete eine Behördensprecherin.

    Der Mann wurde den Angaben zufolge von den anderen Bewohnern angegriffen, mit einem Messer schwer an der Hand verwundet und aus der Tür geschubst. Als der Mann wieder in die Wohnung wollte, „versuchten die anderen zu flüchten, indem sie aus dem Fenster sprangen – völlig panisch aus Angst vor dem Teufel“.

    Die elf Flüchtenden verletzten sich alle bei dem Sprung aus dem Fenster, sieben von ihnen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Ein Mann war den Angaben zufolge mit einem zweijährigen Kind auf dem Arm aus dem Fenster gesprungen.

    Egal, wo man hinschaut (Grüne, die anderen Blockparteien, Kirche, Gerichte, Islam) – es sind nur noch Irre unterwegs.
    Hoffentlich knallt ’s bald, anders ist dieser gigantischen Ansammlung von psychiatrischen Fällen nicht beizukommen.

  46. #57 Der_Demokrat (23. Okt 2010 16:48)

    Wieso regt sich PI über Rassenbegriffe so auf?

    Weil er gerade von jenen fanatischen Linken verwendet wurde, die behaupten, daß es gar keine Rassen gibt.

    Zur Schweizer Ausschaffungsinitiative wurde ein Bild gepostet, wo ein WEISSES Schaf ein SCHWARZES Schaf aus der Schweiz tritt. Das weiße Schaf stand für die Schweizer und das schwarze für nicht-integrierte Ausländer … Rassensymbolik

    Das ist keine Rassensymbolik (auch wenn politische Feinde der Inititative das aus durchsichtigen Gründen behauptet haben) sondern bloß die Visualisierung einer metaphorischen Redewendung.

    Das Bild einer weißen Weste als Illustration der die Unschuld bezeichnenden Redewendung wäre ja auch keine „Rassensymbolik“. Solche Behauptungen sind einfach lächerlich.

  47. Die Gruene Jugend, Zukunft einer Partei, die sich im Aufwaertstrend befindet – ARMES DEUTSCHLAND.

  48. #57 Der_Demokrat (23. Okt 2010 16:48)

    Interessant, was manche Menschen in das Werbeplakat der ausschaffungsinitiative hineininterpretieren.

    Welche Gedanken muss man im Kopf haben, um bei einer Anwendung der alten Redewendung des „schwarzen Schafes“ gleich an Neger zu denken?

    Im deutschsprachigen Kulturraum galt der Spruch vom „schwarzen Schaf der Familie“ als Synonym für den missratenen Nachwuchs bereits, salopp ausgedrückt, als das Landvolk noch garnicht wusste, dass es sowas wie Neger überhaupt gibt.

  49. #52 TheNormalbuerger (23. Okt 2010 16:29)

    Wie man aktuell laufend beobachten kann, ist Korruption auch schlecht für unsere Demokratie. Ist der Grundgedanke der Demokratie deshalb auch eine schlechte Idee?

    Nein, denn die Demokratie leidet zwar unter der Korruption (vorallem, wenn sie im Übermaß auftritt), setzt aber ihr Fehlen oder die Möglichkeit, sie vollständig auszurotten, nicht voraus.

  50. „Kapitalismus abwracken“ steht auf dem Schild.

    Ich frage mich, ob mir diese jungen Damen und Herren (ich bin ja höflich) dann auch eine Abwrackprämie zukommen lassen, wenn ich meine Papiere auf meine Frau überschreibe? 🙂

  51. Manchmal sieht man in Gelsenkirchen-Bismarck Rauchwolken der dort im Bahnbetriebswerk stationierten Dampflok 41 360, wenn diese zu Museumsfahrten angeheizt wird. Das mag jeder Eisenbahnfreund, auch wenn die „Gelsenkirchner Lady“ nicht gerade CO2 – neutral ist.

    An diesem Wochenende dürften die Rauchwolken wohl nicht von der Lok stammen, sondern aufsteigende Haschisch – Wolken aus der JunggrünInnen – Versammlung sein.

  52. #65 nicht die mama (23. Okt 2010 17:10) Your comment is awaiting moderation.

    Oooch, PI, was soll das denn.

    Sooo überkorrekt muss man nun wirklich nicht sein.

    Am Ne-Wort hängt meinerseits keinerlei Wertigkeit dran.
    „Schwarzer Afrikaner“ ist mir einfach zu lang, „Maximalpignentierter“ find ich sche****.
    Und „schwarz“ ist ausserdem schlichtweg falsch.

  53. @ nicht die mama

    Die Gelsenkirchner Lady ist übrigens auch eine Negerin, wie fast alle deutschen Dampfloks oberhalb des Umlaufs.

    Ups, hab ich jetzt eine Lok diskriminiert und komme unter die mod? 🙂

  54. Die 6 Wunder des Sozialismus:
    1. Es gibt keine Arbeitslosigkeit, aber keiner arbeitet.
    2. Keiner arbeitet, aber alle erhalten Lohn.
    3. Alle erhalten Lohn, aber damit kann man nichts kaufen.
    4. Nichts kann man kaufen, aber jeder besitzt alles.
    5. Jeder besitzt alles, aber alle sind unzufrieden.
    6. Alle sind unzufrieden, aber alle stimmen bei den Wahlen für das System.

  55. #52 TheNormalbuerger (23. Okt 2010 16:29)

    Wer behauptet, dass Marx Korruption im Vorfeld völlig ausgeschlossen hat. So naiv war er sicher nicht.

    Könnte ein Zuviel an Korruption und Indoktrination nicht auch eine Demokratie zu Fall bringen oder in den Grundwerten verändern?

    Ich finde die IDEE des Sozialismus nicht schlecht. Auch wenn es immer bloß eine Theorie bleiben wird.

  56. #79 WahrerSozialDemokrat (23. Okt 2010 17:38)

    Ja.

    Scheint aber auf der Liste der „Bösen Wörter“ zu stehen. 😉

    Beim Ni-Wort könnt ichs ja verstehen, das würd ich aber sowieso nicht verwenden.

  57. #80 Islamischer Mehrtuerer

    Die 6 Wunder des Sozialismus

    Wie viele Minuten in deinem Leben hast du dich eigentlich schon mit den tatsächlichen Inhalten des Sozialismus beschäftigt?

  58. #80 Islamischer Mehrtuerer (23. Okt 2010 17:39)

    Die 6 Wunder des Sozialismus:
    1. Es gibt keine Arbeitslosigkeit, aber keiner arbeitet.
    2. Keiner arbeitet, aber alle erhalten Lohn.

    Das ist nicht ganz richtig! Ich kann dir aus verlässlicher Quelle berichten , dass ich im Osten immer hart arbeiten musste/durfte. Und diese Linkswichser von heute waren schon damals die , die mit Leistung und Einsatz nicht viel anfangen konnten.

    Was für ein System die mit Brandsätzen und linkem Terror erkämpfen wollen , wissen die vermutlich selber nicht

    ;–)

  59. #48 TheNormalbuerger:
    >> Karl Marx würde sich im Grab umdrehen. Seine Ideen waren im Grunde nicht schlecht. Sie werden aber aufgrund menschlicher Eigenschaften wie Egoismus, Korruptheit und Hang zum Klüngelwesen niemals umgesetzt werden können. <<

    Man könnte auch sagen, dass Marx’ Theorien über die kommunistische Gesellschaft (nicht seine Beschreibung des Manchesterkapitalismus’!) schlicht eine völlige Blindheit gegenüber der menschlichen Natur darstellen. Das ganze ist auch mit Realitätsverweigerung zu beschreiben, denn der gute Karl hätte nur mal genauer auf seinen Rousseau blicken sollen: Während dieser entgegen der antiken Erkenntnis – das der Mensch des Menschen Wolf ist – behauptete, dass der Mensch von Natur aus gut wäre; was letztendlich einen Kern des marxschen Menschenbild ist; schob Rousseau aus reiner Bequemlichkeit seine eigenen Kindern in ein Heim ab und ließ sie dort elendig verrecken. Für Marx hätte auch schon etwas Selbstreflektion genügt, um die Unsinnigkeit seines Menschenbildes zu erkennen: Während er seine Frau und Kinder hungern ließ und es diesen an medizinischer Versorgung mangelte, war es für ihn aber selbstverständlich, dass er seine täglichen Zigarren rauchte.
    .
    Im Grunde waren seine Ideen also nichtnicht schlecht”, sondern reiner Selbstbetrug und Ausdruck einer intellektualistischen Barbarenhaltung. Geradezu grotesk wurde die Veranstaltung als der, der schrieb, Religion wäre Opium für’s Volk, mit seiner materialistischen Geschichtsbeschreibung über die verschiedenen Phasen der Klassengesellschaft mit dem Paradies des Kommunismus’ als Endpunkt eine primitive Ersatzreligion aus dem Boden stampfte. — Eine primitive Ersatzreligion, die aber leider auch heute noch Hohepriester hat und eine große Glaubensgemeinschaft aufweist.

  60. Was hat denn das Werbeverkaufsvideo für das Buch „Unter Linken“ mit der polemischen Aktion der Grünen zu tun?
    Könnt ihr mir das bitte erklären? Ich bin noch relativ neu hier, da ich grundsätzlich die Integrationspolitik für verfehlt halte, aber ich mache dafür in erster Linie die Politik verantwortlich.
    Es bringt doch nichts immer solche Modelle aus den USA zu etablieren, die nur auf Pass = Staatsbürgerschaft basieren. Auch wenn die Seite hier pro-amerikanisch ist, was ich grundsätzlich gut finde, muss man sich schon fragen, ob es sinnvoll ist jedem gleich einen Pass zu geben….

  61. die kleinbäuerliche Landwirtschaft und die unklar bleibende Alternative jenseits des „Kapitalismus“ sind beides tatsächlich Indizien des Rückfalls der Grünen auf ihre braunen und linksradikalen Wurzeln. Die kleinbäuerliche Landwirtschaft ist eine bekannte Zielsetzung der typisch deutschen antimodernen Kräfte, die wesentlich zum Aufstieg das Nationalsozialismus beitrugen und die unklar bleibende Alternative jenseits des „Kapitalismus“ weckt Erinnerungen an den Nationalsozialismus, der ebenso an dumpfen Ahnungen und dumpfen Gewissheiten appellierte, aber auch an die Linksradikalen vor und nach ihrer Eroberung der grünen Partei. Die Alternative jenseits des „Kapitalismus“ soll auch unklar bleiben, um sie damit gezielt der Kritik zu entziehen, weil man als moralische Instanz der Gesellschaft unangreifbar bleiben will. Zugleich ermöglicht man es derart jedem, seine eigenen Utopien in das Programm projizieren zu können, denn schliesslich will man maximal viele Stimmen erreichen.

    Gesamthaft betrachtet handelt es sich bei dem Programmentwurf der grünen Jugendorganisation um eine reaktionäre antimoderne „Kapitalismuskritik“ mit braunen und linksradikalen Wurzeln. Das eine derart reaktionäre antimoderne „Kapitalismuskritik“den Rassismus und sei es in Gestalt des Selbsthassers entdeckt und auch Konzessionen gegenüber dem reaktionären islamischen Götzenkult macht, dessen bunte multikulturelle Lebensentwürfe, also Zwangsehen, Ehrenmorde und finsterste mittelalterliche Schwulen -und Frauendiskriminierung und ebensolche wirtschaftlichen Ausbeutungsverhältnisse, implizieren, verwundert nicht. Karl Marx und Friedrich Engels hätten den Programmentwurf der grünen Jugendorganisation wohl als eine Abart des feudalen Sozialismus begriffen und hinzufegügt, „damit können wir nichts zu schaffen haben“.

  62. Schaut euch doch mal die Leute vom Vorstand der „Grünen Jugend“ an: http://www.gruene-jugend.de/ueberuns/vorstand/
    Das sind alles Bio-Deutsche bzw. hier geborene Kinder von Westeuropäern oder Amerikanern.
    Ich vermisse jedenfalls Leute mit Namen wie Mehmed, Mohammed, Murat und Aische. OsteuropäerInnen oder gar Vietnamesen haben ich auch nicht gefunden.
    Wie wäre es, wenn die Nachwuchs-GrünInnen zuerst mal ein paar Migranten in ihren reinrassigen weißen Vorstand wählen, bevor sie versuchen, anderen ein Leben in einer Multi-Kulti-Gesellschaft aufzuzwingen?

  63. Entschuldigung, über solchen Schwachsinn wie sich die Grüne Jugend die Weltordnung und die Wirtschaft vorstellt, zu diskutieren finde ich auf gut fränkisch gesagt „zu deppert“….

    Da waren die Neandertaler schon weiter…., viel weiter!!

  64. 88 CDU-Aussteiger
    Die Grünen werden immer linker.

    Und die Linken werden immer dümmer 😉

    Leider reicht es nicht, die Schwächen der Anderen aufzuzeigen.
    Wir sollten die eigenen Schwächen ohne „Wenn“ und „Aber“ erkennen und ausmerzen. Wer vorgibt, für Werte zu einzutreten muß sie hoch halten.

    Ich denke da an die deutschen Grundtugenden, Die kennen nur Ehrlichkeit, Treue, Fleiß und Mut. Den Gehorsam sollten wir uns nur abverlangen, der EHE-FRAU gegenüber:) und von den Kindern verlangen.

    Mit diesen Grundtugenden ausgesattet kann kein Grüner, die im Übrigen ihrem Charakter entsprechend auch nur die Fehler der Anderen sehen, nicht ans Bein pinkeln.

    Genau aus diesem Grund habe ich mich immer schon gegen eine Partei dder Freiheit mit Merz, Koch und Konsorten ausgesprochen. Politiker dieser Sorte sind es, die Konservative schwächen und damit das untere Mittelmaß Rot und Grün ermöglichen.

    Beispiel:
    Koch geht in den Vorstand von Bilfinger u. Berger. Ich sage nur Hessicher Ministerpräsident und Ausbau d. Frankfurter Flughafens. Solche Leute gehören bei jeder Partei, die sich auf Menschen u. Vaterlandsliebe beruft hochkant raus geschissen.

    Und ein Merz, den uns die Medien immer als Konservativen verkaufen will, der ist Atlantiker und assistiert über seine Anwaltskanzlei einer Heuschrecke beim verfrühstücken von deutschen Firmen.

    Bei der Gelegenheit gratuliere ich Ihnen zum CDU-Aussteiger

  65. #81 TheNormalbuerger (23. Okt 2010 17:46)

    Ich finde die IDEE des Sozialismus nicht schlecht. Auch wenn es immer bloß eine Theorie bleiben wird.

    Die Idee klingt ja auch verlockend. Alle Menschen sind gleich und verwalten die geschaffenden Reichtümer selber. Medizinische Versorgung inklusive. Man muss nur die Bourguasie killen und schon hat man das Paradis auf Erden. Nie wieder Hunger, nie wieder Elend. Dann wacht man auf und Lenin bringt einem Frühstück ans Bett. In der Prawda steht das jetzt nach der Weltrevolution die Nahrung knapp wird. 6 Milliarden Menschen wollen ihre Kallorien. Natürlich bekommt jeder das gleiche. Also Hungern 6 Milliarden Menschen. An Fleisch und Fisch fehlt es sowieso, aber jetz wird auch noch Reis, Weizen und das Grünzeug knapp. Fleisch wird es wohl nie wieder geben, da das Grünzeug und Getreide kaum für die Menschen reicht. Egal, einfach nen aufmunternden Artikel in der Prawda suchen.
    Hmm wie ernüchternd, da man nicht mal die Nahrungsmittel einigermassen verteilen kann, muss man gar nicht erwähnen wie es mit den anderen Rohstoffen ausschaut. Ipods für alle kommt dann doch wohl erst nach dem ganz ganz grossem Sprung nacht vorn.
    Das schlimmste nach der Weltrevolution wird sein das es keine Kapitalisten mehr geben wird, denen man die Schuld in die Schuhe schieben kann, aber ansonsten ist der Sozialismus ne gute Idee.
    Das ich persönlich diese Idee zusammen mit dem Kiffen aufgegeben habe ist bestimm nur Zufall 😉

  66. @ #63 mindthethinline (23. Okt 2010 16:47)

    Ich glaube ich spinne wenn ich mir den Kommentarbereich hier durchlese. Man braucht sich nicht wundern weswegen dieser eigentlich durchaus informative Blog ständig als Rechtsextrem denunziert wird. […]

    Sie widerlegen sich mit Ihrem Beitrag glücklicherweise selbst. Gerade Kommentatoren wie Sie sind es, die immer dann, wenn Einzelnen hier die braunen Gäule durchgehen, massiv intervenieren. Daß die Gegner dieses Blogs Beiträge wie die von Ihnen kritisierten als Anlaß nehmen, um nach staatlicher Zensur zu schreien, ist leider so. Es sagt aber mehr über die Schreienden aus, als über die Kommentatoren bei PI. Nach meinem Dafürhalten haben es die Verantwortlichen von PI bisher immer wieder geschafft, das wesentliche Merkmal von PI zu bewahren: Die Freiheit der Meinungsäußerung! Wäre das anders, würde ich hier nicht einmal mehr lesen.
    Also, bitte, bleiben Sie und werden Sie weiterhin laut, wenn Ihnen Kommentare gegen den Strich gehen! Danke für Ihr Engagement!
    Einen schönen Sonntag wünscht

    Don Andres

  67. wenn gegen dummheit kein kraut gewachsen, hilft vielleicht alle in einen sack stecken und solange mit dem bengel draufgehauen, bis die dummheit weicht.
    vielleicht wäre es aber auch mal sehr hilfreich,
    diese völlig verblödeten nichtswisser einen monat lang in hamburg wilhelmsburg zu kasernieren. grüne sind schon schlimm, aber die junggrünen——ausgespuckt!

  68. @ #83 TheNormalbuerger (23. Okt 2010 17:53)

    Wie viele Minuten in deinem Leben hast du dich eigentlich schon mit den tatsächlichen Inhalten des Sozialismus beschäftigt?

    Vielleicht nur zehn. Aber er hat alles Wesentliche erfaßt.

    Don Andres

  69. #84 Asphaltprinzessin
    Die wollen die ANARCHIE, weil sie meinen, sie könnten sich dann täglich austoben (nach dem Ausschlafen, versteht sich). Dass Gesetzlosigkeit immer in DIKTATUR mündet, da die Brutalsten die Herrschaft an sich reissen, haben sie noch nicht begriffen.

  70. #93 Don Andres
    >> @ #63 mindthethinline: Sie widerlegen sich mit Ihrem Beitrag (…) selbst. (…) <<

    Perfekter Konter! Mehr gibt es dazu nicht zu sagen/schreiben!
    .
    Es ist immer Dasselbe mit den Leuten, die uns nicht ausstehen können: Erst eine Kampfansage als These aufstellen und sie dann selbst vollfüllen. 😉

  71. #84 Asphaltprinzessin (23. Okt 2010 17:55)

    Das ist nicht ganz richtig! Ich kann dir aus verlässlicher Quelle berichten , dass ich im Osten immer hart arbeiten musste/durfte. Und diese Linkswichser von heute waren schon damals die , die mit Leistung und Einsatz nicht viel anfangen konnten.

    Das ist richtig. Alle sozialistischen Regime loben die harte Arbeit fürs kollektiv. Kommt gleich nach für den Sozialismus zu sterben oder zu töten.
    Da wird zum Beispiel Che Guevara hochgehalten. Hat neben der Revolution immer sozialistische Arbeitsdiziplin für die Gemeinschaft gepredigt. Hinter Arbeitsmoral der DDR hätte sich die Heutige 5 mal versrtecken können. Nichts detso Trotz hat der Sozialismus keine Zukunft. Hirngespinnst eines versoffenen Möchgernökonomen der für ne Flasche Wein und etwas Taback seinen Mantel mitten im Winter eingetauscht hat. Wat nen Ökonom.
    Karl Marx hat alles bestritten ausser den Lebensunterhalt für sich und seine Familie. Hätte Engels nicht mit dem Kapital(ja das Kapital) von seinem Ausbeuterfabrikbesitzervater ausgeholfen würde seinen Namen heut niemand kennen

  72. nochmal @#84 Asphaltprinzessin (23. Okt 2010 17:55)
    Wie hiess der Arbeitstag für die Umma, äh, Gemeinde nochmal?

  73. #57 TheNormalbuerger:
    >> Wie man aktuell laufend beobachten kann, ist Korruption auch schlecht für unsere Demokratie. Ist der Grundgedanke der Demokratie deshalb auch eine schlechte Idee? <<

    Der Kommunismus ist deswegen abstrus, weil er menschliche Eigenschaften wie Egoismus, den Willen zu Führen und den Willen zu Besitz ausblendet. Die Demokratie hat in einer guten Verfassung diese Menschlichkeiten in sich verarbeitet und nutzt sie zu positivem Effekt für die Allgemeinheit. Menschsein; die menschliche Natur als solches; lässt also den Kommunismus als Systhem immer scheitern.
    .
    Korruption hingegen ist kein systhemimmanenter Fehler, aber; wenn vorkommend; ein Fehler im Systhem innerhalb des Rechts und eben menschliche Eigenschaft an sich. Sie fordert damit nicht die Demokratie als solche heraus, sondern den Gesetzgeber.

  74. Juchhu, PI wird „wissenschaftlich“ analysiert !

    Der Fahnenpinkler Mirzaie (Grüne Jugend) gibt auf ordnungspolitiker.de bekannt, daß er am 12.10. seine Diplom-Arbeit an der FU (Prof. Funke) eingereicht hat.

    Thema : Islamfeindlichkeit … auf dem Weblog „politically incorrect“.

    Herzlichen Glückwunsch !

  75. RE: #103:

    Korruption hingegen ist kein systhemimmanenter Fehler, aber; wenn vorkommend; ein Fehler im Systhem innerhalb des Rechts und eben keine (!!!) menschliche Eigenschaft an sich.

    SRY 😳

  76. 103 Graue Eminenz (23. Okt 2010 19:48)

    Der Kommunismus ist deswegen abstrus, weil er menschliche Eigenschaften wie Egoismus, den Willen zu Führen und den Willen zu Besitz ausblendet.

    Das wäre ein Argument dagegen. Da kontert der Kommunist das dieses eine Frage der Erziehung ist und das sein das Bewustsein bestimmt. Die Laier vom neuen Menschen schaffen halt.

    Der Kommunismus ist rein Ökonomisch nicht Umsetzbar. Ausser man würde mal so eben 2-3 Milliarden Menschen töten, damit der Rest einigermassen versorgt leben kann wenn denn alle aus einem grossem Topf leben der von den Arbeiterräten verteilt wird.
    Die Diktatur des Prolitariats wäre auch innenpolitisch schwer durchzusetzen. Und erst wenn es keine Aussenpolitik mehr geben würde hätten die Räte das sagen. Alles davor ist noch Klassenkampf, da bestimmt die revolutionäre Partei als Vorhut der Arbeiterklasse. Geschickt eingefädelt. Warscheinlich bestimmt sie auch danach, denn man blickt ja schlieeslich täglich in die hässlige Fratze der Konterrevolution. Diese Idee ist in der Geschichte immer an allen Ecken und Enden gescheitert. Wenn man die Idee versteht weiss man auch warum. Und immer hatten die Vertreter ausflüchte, ins Wettrüsten gezwungen, die eben erwähnte Gefahr der Konterrevolution

  77. #104 Smyrna (23. Okt 2010 19:49)

    Das ein muslimischer Ario Ebrahimpour Mirzaie, der die Deutsche Fahne besudelt, wohl kaum objektiv über PI eine Dipl.-Arbeit leisten kann, liegt in der Hand!

  78. #34 BePe (23. Okt 2010 15:19)

    ———————–

    vor allem erkennen die grünjakobiner nicht, dass sie auch teil des deutschen volkes sind.

  79. #102 DeutschIsBeautiful (23. Okt 2010 19:44)

    Bei uns in einer Versammlung hat mal einer scherzhaft gemeint :“ wir wollen es ja nicht wie in der DDR machen und um den Plan zu erreichen die fertigen Traktoren nochmal durch die Halle schieben“

    Ich darauf: „so so … wenn man Statistiken und Bilanzen fälscht/schönt , ist das ist das wohl was anderes?

    Die Pause des allgemeinen Schweigens fand ich sehr amüsant ;–)

    Weiterhin vergleiche ich gern , was sich die Bonzenelite von damals so gegönnt hat mit dem , was die „Elite“ heute so für sich beiseite zieht.

  80. Die Grüne Jugend sind halt die typischen kommunistische Rotzlöffel die du auch bei den Jusos und jeder linken Studententruppe findest. Keine Ahnung vom Leben oder der Welt insgesamt, aber 10.000 (unrealistische, wirre) Ideen wie man die Welt besser machen könnte und das allgemeine Bedürfnis gehört und ernstgenommen zu werden.

    Das einzige Probleme bei solchen Deppen ist, dass viele von denen Lehrer, Dozenten, Journalisten oder Politiker werden und damit die Welt noch über viele Jahre mit ihrer Idiotie „bereichern“ können.

    Zum Thema DDR: Der Ostblockstaat war Vollversorger aber er verlangte Hingabe zum Staat, Loyalität, ordentliches Verhalten und Fleiss. In der Praxis gab es trotzdem ne Menge Faulheit und Ineffizienz, warum auch nicht, es gab ja kaum Anreize irgendwas über das Minimum hinaus zu machen. Der westliche Wohlfahrtsstaat ist allerdings noch krasser, da die Linken hier Vollversorgung erwarten ohne jede Gegenleistung oder Bedingungen.

  81. #106 Graue Eminenz:

    „kein systhemimmanenter Fehler“

    Verflixt noch mal, irgendwo musste da doch ein „h“ hin 😉

    Ansonsten sachlich durchaus richtig.

  82. Gegen Ungeziefer hilft Paral.
    Gegen Grüne die Einweisung in eine Nervenheilanstalt.
    Gegen Linke ihre eigene Medizin, ein Gulag!
    Gegen Korrupte langer Knastaufenthalt!

    Der Wahnsinn der Bekloppten findet kein Ende.
    Ich hoffe, es wird ihnen allen baldigst gnadenlos die Rechnung präsentiert!
    Die dürfen nicht mehr mit den Schalthebeln der Macht spielen können!

  83. Die Linken sind nicht mal für Protestwähler attraktiv. Grün ist der Multikulturelle Ausverkauf , CDU/CSU nicht viel besser , SPD … gibt’s die überhaupt noch? , FDP völlig inakzeptabel … und nun? Was ist mit der Freiheit? Kommt da was mit einem ordentlichen Konzept?

    Ich steh als Wahlwilliger ohne Partei da

  84. #107 DeutschIsBeautiful:
    >> Da kontert der Kommunist das dieses eine Frage der Erziehung ist und das sein das Bewustsein bestimmt. Die Laier vom neuen Menschen schaffen halt. <<

    Das ist richtig. Die kommunistische Lehre erkennt eben nicht die Natur des Menschen; sie glaubt ihre “Vernunft” oberhalb der Natur.

  85. #112 WissenistMacht:
    >> @ #106 Graue Eminenz: “kein systhemimmanenter Fehler”
    Verflixt noch mal, irgendwo musste da doch ein “h” hin
    Ansonsten sachlich durchaus richtig.
    <<

    Machen wir hier jetzt auf altklugen Oberlehrer (ich beziehe mich nicht auf das “h”!)?
    .
    Aber wenn ich schon einmal beim “h” in Systhem bin: Da drängt sich mir doch glatt der Eindruck auf, dass ich bereits Systhem (aus dem Altgriechischen stammend) schon genauso und vor allerlei Rechtsschreibreformen auch ganz richtig (bis heute auch nicht falsch!) mit “h” geschrieben haben könnte, als Du noch mit dem Brummkreisel um den Weihnachtsbaum gelaufen bist. 😉
    .
    Mal im Ernst: Etwas weniger Arroganz, Bescheidenheit und Selbsterkenntnis täte Dir ganz gut. Zuweilen könnte man nämlich eher den Eindruck haben, dass Dein Nick zwar Wissen ist Macht ist, Dein Credo aber Nix wissen macht auch nix lautet.
    .
    Und bevor du beleidigst aufheulst: Bedenke, dass es aus dem Wald genauso herausschallt, wie man in ihn hinein gerufen hat; allerdings abgeschwächt — und der Rufer bist Du; ich lediglich das Echo.

  86. #116 Graue Eminenz (23. Okt 2010 20:54)

    Systhem (aus dem Altgriechischen stammend)

    Das griechische sýstema schreibt man mit Tau, nicht mit Theta.

    Soviel Griechisch kann sogar ich noch … 🙂

  87. Die 68-er Relikte & Polit-Zombies als Grüne Mephistos versprechen alles, nur um dass, was sie hassen – abzuschaffen. Sie verbunden sich mit jedem – bei Ahmadinedschad angefangen, über Osama ben Ladin fortsetzend, weiter über Kim Jong Il bis zum Trio Fidel Castro/Hugo Chavez/Abimael Guzman, um die RAF Republik zu errichten und mit Bike Killer Kommandos die zivile Gesellschaft zu terrorisieren.
    Es waren ebendiese Leute von Grünen/RAF Fans, die im Jahre 1976 behaupteten, dass der Khmer Terror in Kambodscha eine CIA Erfindung war.
    Weil – Bauer Kommunisten – sind Basis-Naturschützer und keine Massenmörder.
    Ähm…

    Etwa wie – Islam bedeutet Frieden.
    Oder:
    Fäkalien sind essbar.

  88. #117 Argutus rerum existimator:
    >> Das griechische sýstema schreibt man mit Tau, nicht mit Theta. <<

    😳
    Da habe ich geirrt.
    Der Punkt geht an Dich und damit auch an den werten PI-Mitkommentator WissenistMacht!

    ERRARE HUMANUM EST. HOMO SUM! 🙂

  89. #118 Gyaur:
    >> Etwa wie – Islam bedeutet Frieden. Oder: Fäkalien sind essbar. <<

    😆
    Schöner Beitrag, schöner Schlusspunkt!
    Ich ergänze letzteren:

    Fäkalien sind zwar ersteinmal prinzipiell essbar aber genauso unverträglich wie der Islam Insbesondere in Wirkung und Geschmack.
    😉

  90. @ #99 WahrerSozialDemokrat (23. Okt 2010 19:28)

    Wow!

    ¡Gracias!

    Don Andres (ein bißchen herumgekommen, aber mit genuin deutschem Paß)

  91. Was machen eigentlich die Gender-Faschisten? Ist der neue Mensch inzwischen erschaffen?

    Und was sagt der patriarchalische Islam dazu, dass die Geschlechter abgeschafft werden sollen?

    Die Grünen sind wirklich der letzte Abschaum.

  92. @ #101 Graue Eminenz (23. Okt 2010 19:38)

    Perfekter Konter! Mehr gibt es dazu nicht zu sagen/schreiben!

    Verehrte Graue Eminenz.
    Bin meistens (aber nicht immer) mit Ihnen einer Meinung. Aber hier war mir tatsächlich daran gelegen, den mutigen Mitkommentator für PI zu halten. Denn er dachte selber und er stand dazu. Alle selber denkenden „Linken“ sollten uns willkommen sein, auch wenn ’s – auch mir – mitunter schwer fällt. Schließlich sind wir – hoffentlich Zu Recht – stolz darauf, im Sinne der Aufklärung zu kämpfen. Unser Bemühen müssen wir aber auch in schweren Zeiten unter Beweis stellen!
    Glück auf!

    Don Andres

  93. #125 Don Andres:
    >> (…) hier war mir tatsächlich daran gelegen, den mutigen Mitkommentator für PI zu halten. Denn er dachte selber und er stand dazu. (…) <<

    Sehe ich genauso und hasse die Kommentare, die nach Steinbruch oder Sanatorium rufen. Die Meinungsfreiheit ist für mich Teil der menschlichen Würde und deshalb finde ich die US-Verfassung auch geschickter als das deutsche Grundgesetz, die die Meinungsfreiheit dahin stellt, wo das Grundgesetz die Würde des Menschen stellt; nämlich an erste Stelle.
    _________

    >> Glück auf! … Don Andres <<

    Als alter Fallschirmjäger sage ich hier

    Glück ab!

    Das meint aber Dasselbe! 😉

  94. #122 Gegendemonstrant:
    >> Was machen eigentlich die Gender-Faschisten? Ist der neue Mensch inzwischen erschaffen? <<

    Nicht so eilig!
    Die Erschaffung des neuen, kommunistischen Menschen lässt doch auch noch auf sich warten. 😉

  95. Dann also auf zum nächsten Versuch des Sozialismus. Denn wie wir alle wissen, ist dieser bisher nur daran gescheitert, dass sich die aktuelle Generation von Linken noch nicht am Paradies probiert hat.

    Danke für diese großartigen Sätze.

  96. Ko-Sprecherin Gesine Agena, Max Löffler, Emily Büning, Karl Bär … kritisieren, Migranten würde das Recht auf individuelle Lebensentwürfe abgesprochen.

    Den Namen nach zu urteilen fehlt denen die sog. interkulturelle Kompetenz. Die sollten mal ein 16 Jahre altes türkisches Mädchen fragen, was ihrem individuellen Lebensentwurf in Wege steht.

  97. Was soll man dazu sagen resp. schreiben? Bei den Grünen mischt so was krankes wie die Seeliger mit. Diese F*ckstelze, die sich ihren Freund mit anderen Frauen teilt und meint, dass ihre Mitbewohner_innen ( 🙂 ) alle die „Mutter“ ihres Kindes sein würden, hat doch so was Krankhaftes an sich, da kann es wirklich nicht nur Gras gewesen sein, was die so hat werden lassen. Das sind nur gelangweilte Bürgerkinder… die hatten nie Grenzen, deshalb müssen wir denen welche setzen.

  98. #93 DeutschIsBeautiful (23. Okt 2010 19:12)

    Immer schön richtig lesen:

    Ich mag die Grundidee des Sozialismus in der Theorie. Nicht, was daraus entstand.

    Solche „erfrischend“ sarkastischen Kommentare liest man nicht oft.

  99. Jetzt weiß ich, wo wir unseren Atommüll am besten entsorgen. Nämlich unter dem Bett der GrünInnen. Da kommt Sondermüll zu Sondermüll. Nur mit dem Unterschied, dass der Müll, der auf dem Bett liegt für Deutschland gefährlicher ist, als der unter dem Bett. Mit der Zeit könnte der Müll unter dem Bett aber den auf dem Bett entschärfen, was Deutschland zu Gute käme.

  100. Die indianer hatten keinen einwanderungsstop, jetzt leben sie in reservaten.

    So wird es mit uns auch kommen.

    Aber auch in nordamerika kommen die weissen in die minderheit – fragt sich nur, warum sie sich ganz freiwillig unterwerfen und schon weihnachtsbäume, kreuze und sonstige christliche symbole und feiern verbieten.
    Hier gibt es beispiele:
    http://www.mhoefert.de/t_political_correctness.htm

  101. #137 Elisa38 (24. Okt 2010 01:52)

    Ist noch ein wenig früh! Aber zu Ihrem Kommentar passend und auch eine nachdenkliche Einstimmung auf die immer wiederkehrende Feier der Geburt des Erlösers!

    Ich glaub man nennt es heute Weihnachtsfest???

    WSD-Film: Wünscht frohe Weihnachten 2010
    http://tinyurl.com/384ww73

    Ich weiß! Viel zu früh! 😉

  102. #115 Graue Eminenz (23. Okt 2010 20:43)

    Die kommunistische Lehre erkennt eben nicht die Natur des Menschen; sie glaubt ihre “Vernunft” oberhalb der Natur.

    Aha! Dann wollen wir mal anfangen, unter diesem Gesichtspunkt die sogenannten christlichen Lehren zu analysieren.

    Was den Sozialismus betrifft: Es gab nie eine einheitliche, verbindliche Definition. Es existieren die verschiedensten Modelle. Aber heutzutage wird weitesgehend – auf Grund von Unwissenheit – alles in einen Topf geworfen.

    Beruht Ihr Wissen zu diesem Thema eigentlich ausschließlich auf blanker Theorie oder gibt es auch praktische Erfahrungen?

  103. Schade das mein Kommentar untergegangen ist 🙂

    Aber zum Thema :

    „Islam ist Frieden. Oder Fäkalien sind essbar“ sei gesagt :

    1,6Mrd Fliegen können sich nicht irren. Sch… muß gut schmecken 🙂

  104. #137 WahrerSozialDemokrat (24. Okt 2010 02:09)

    Da sich die Weihnachtszeit zum jährlichen Konsum-Marathon entwickelt hat, ist dieses Verhalten doch aus betriebswirtschaftlichen Gründen nachvollziehbar. Es soll kein einziger Kunde verprellt werden.

    Es steht doch heutzutage so viel im Zeichen des Profits.

  105. #138 TheNormalbuerger:
    >> Was den Sozialismus betrifft: Es gab nie eine einheitliche, verbindliche Definition.! <<

    Doch! Nämlich in dem Teil, dass dieser Unsinn auf menschlicher “Vernunft” und einer historischen “Erkenntnis” eines “historischen Materialismus’” auf Realität beruhen würde und eine philosophische Wahrheit darstellte.
    .
    Ich finde es persönlich einfach widerlich, dass Sie hier eine Ideologie mit soviel Eifer vertreten, die in der Geschichte wie noch nie zuvor oder danach in so kurzer Zeit derartiges unerhörtes Leid über die Menschelt gebracht hat.

    Mit gleichem Enthusiasmus könnte ja auch irgendwer mal erklären, dass der Nationalsozialismus ja auch eigentlich mal gar keine schlechte Idee gewesen wäre. Diesem Idioten käme dann sogar theoretisch in seiner Abartigkeit zu Gute, dass diese Spielart des Kommunismus’ (klassenlose Volksgemeinschaft als biologistische Variante dazu) bezüglich der Opferzahlen weniger umfassend war.

    Woher nehmen Sie sich also eigentlich das Recht, nach über 100 Millionen Toten in 100 Jahren, diese nun erwiesenermaßen und eindeutige Todesideologie derart zu propagieren? Mit anderen Worten: Sind Sie eigentlich noch ganz bei Trost oder haben Sie sich im theoretischen schlicht verloren?

    Schiller:

    Grau ist alle Theorie,
    doch Grün ist des Lebens Goldener Baum“

    So golden ist der theoretische Baum des Kommunismus’ aber nun nicht mehr, mein Freund. Er ist blutrot und an seinen Ästen hängen u.A, die Schädel verhungerter, gemeuchelter und gefolterter Kinder und unendliches Leid als Tatsachen.

    Face at least the facts!

  106. #141 TheNormalbuerger (24. Okt 2010 03:04)

    Es steht doch heutzutage so viel im Zeichen des Profits.

    Leider!

    Aber es ist nur ein zeitlich begrenzter Selbstläufer! 😉 Wir werden sehen…

    Die Welt ist länger als unser Leben!

  107. #142 WahrerSozialDemokrat:
    >> Die Welt ist länger als unser Leben! <<

    Vor Allem unsere judäo-christlichen Wertvorstellungen sind es!

  108. #141 Graue Eminenz (24. Okt 2010 03:34)

    Ich vetrete und propagiere hier überhaupt keine Ideologie und habe lediglich ein paar Gedanken geäußert.

    Entweder lesen Sie andere Kommentare nicht gründlich oder Sie sind einfach nur ein ignoranter Besserwisser.

    Was das genannte Thema betrifft, können Sie sich weitere Antworten sparen. So wichtig ist es mir nun auch nicht.

    Falls Sie mich dennoch weiter beschimpfen möchten, lassen Sie Ihren Frust ungebremmst freien Lauf!

  109. #145 TheNormalbuerger:
    >> Ich vetrete und propagiere hier überhaupt keine Ideologie und habe lediglich ein paar Gedanken geäußert. <<

    Na, denn iss ja gut. Ich dachte schon, Du wolltest hier Marx, Engels und Lenin und deren Theorien als doch eigentlich mal gar nicht so schlecht verkaufen.

  110. #147 Graue Eminenz (24. Okt 2010 04:05)

    Auf keinen Fall. Da kam irgendwas falsch rüber.
    Ich stamme nicht aus dem linken Lager, auch wenn ich hin und wieder „seltsame“ Gedanken habe.

  111. #148 TheNormalbuerger:
    >> Auf keinen Fall. Da kam irgendwas falsch rüber. <<

    Dann bitte ich Dich um Entschuldigung dafür, wenn aufgrund einer persönlichen Missinterpretation Deiner Beiträge hier und heute meine schriftliche Äußerung Dir gegenüber unangemessen heftig ausgefallen wären.
    .
    Ob ich ein Kommunistenhasser bin? – Ja, ich war es schon von klein auf, weil ich mit meinen Eltern als Kind bis über das Einsetzen der Pubertät hinaus jahrelang teilweise mehrmals im Jahr zum Verwandtschaftsbesuch in die “DDR” mitgeschleift wurde. Im Angesicht dieser Tristesse und der Grauen und Unmenschlichkeit der Grenze und deren Übertritt als „Westler“, habe ich gesehen und erlebt, was Kommunismus realiter bedeutet. Ich sehe noch heute die knallroten Plakate vor Häuserruinen, auf denen stand, dass der Sozialismus eine Segen für die Menschheit wäre, oder dass man mit dem großen Bruder Sowjetunion ein innige Freundschaft pflegte oder z.B., dass hier ein „verdientes Schrankenwärterkollektiv des Volkes“ aktiv wäre, wenn man über 1 Stunde vor geschlossener Schranke darauf warten musste, bis endlich die völlig veraltete Dampflok (das war dann interessant!) vorbei tuckerte, bis man dann mit vorgeschrieben 5 Km/h die Gleise ohne Schotterbett und Straßenanpassung wie auf Geländefahrt schüttelnd und holpernd überquerte; als ob es auch ohne diese Geschwindigkeitsbegrenzung schneller ginge!

    Ich habe ihn kennengelernt, den real existierenden Sozialismus mit seinen nach Urin stinkenden VoPo-Kasernen wo man sich zu melden hatte, wenn man ein paar Tage in dieser dreckigen und stinkenden Hölle blieb. Ich kenne das Elend, den Dreck und die Angst in diesem einstigen kommunistischen Paradies. Und ich erinnere mich auch nur zu gut daran, wie es war, wenn man die Grenze wieder nach Westen durchquerte: Kilometerweit Stacheldraht, Betonmauern, Minenfelder, Schranken, Kontrollen bis man überhaupt erst an den “DDR“-Grenzübergangsposten heran kam: >Alles aussteigen!<, Spiegel unter das Auto, ob da nicht einer drunter hinge, Stochern im Benzintank, ob da nicht einer drinsäße, Rücksitze ausbauen, etc., usw. usf.. Angst, pure Angst hatte ich da als kleiner Junge und heute träume ich noch davon und ich bin ganz bestimmt kein Weichei.

    Wenn ich irgendwas nicht ausstehen kann, dann ist es der Spruch, das man als intelligenter Jugendlicher Kommunist sein müsste und derjenige dumm wäre, der im fortgeschrittenen Alter immer noch ist (oder so ähnlich): Ich war NIE Kommunist, denn ich habe den Kommunismus erlebt und ich bin deswegen auch nicht unintelligent oder gar ein artiger Jugendlicher gewesen. Ich war quasi ein wilder und ein Problemkind; ich hatte halt nur immer gute Schulnoten. Ein Linker oder gar Kommunist konnte ich aber niemals sein.

    Wer je in den 80igern aus der “DDR” wieder zurück in den Westen fuhr, weiß z.B. auch, dass dann plötzlich dieser elende Gestank vorbei war, der der “DDR” ganz real anhaftete. Ich rede/schreibe nicht von einem imaginären, psychologischen oder politischen Gestank. Ich meine einen ganz realen, mit der Nase empfundenen: Was war man froh, in Lübeck nach der Grenze wieder normale Luft zu atmen!

    Als Jugendlicher, ich ein Kommunist? Undenkbar! Ich war froh, als ich zur Bundeswehr kam und damit meine Eltern keine Handhabe mehr hatten, mich in dieses Drecksloch mitzuschleppen. … Allerdings ging dann während meiner (zusätzlichen) Verpflichtungszeit die Mauer auf und das graue, stinkende, elende “Paradies der Werktätigen” kam zu einem schnellen Zusammenbruch: Das zweite zum Himmel stinkende Mordregime in Deutschland war endlich zu einem Ende gekommen!

  112. An Stelle des Kapitalismus wird auf eine „solidarische Ökonomie“ gedrungen

    Mein Bac ist auch dein Bac …oder wie ?

  113. #140 TheNormalbuerger:

    „Es steht doch heutzutage so viel im Zeichen des Profits.“

    Und wem nützt es?
    Einer handvoll menschen, die schon milliarden ausplündern können. Die völker haben null-komma-nichts davon, ausser massenarbeitslosigkeit, elend, überfremdung.
    Ich habe mir gerade den vs-bericht von thüringen heruntergeladen und einen vers gefunden:

    „Wir sind ein Teil von ihrer kranken Welt,
    wir sind die Marionetten, denn es geht ums Geld,
    sie haben uns so, wie es ihnen gefällt,
    wenn sie nicht fragen, sie nichts wissen
    von ihrer kranken Welt.“

    Und michel hat die mütze tief über die ohren gezogen.

  114. @Graue Eminenz

    Schön, daß mal jemand Klartext spricht und sich von der Welt inspirieren läßt, wie ist ist und nicht, wie sie angeblich sein sollte.

    Wir hatten einen Jungstalinisten in der Schulklasse, bei dem hing ein Poster vom sowjetischen Väterchen Dschugaschwili im Kinderzimmer. Winfried war damals 17 Jahre alt und ich fragte ihn leicht entsetzt, was er sich dabei denke, immerhin hätte dieser Mann Millionen seiner Landsleute auf dem Gewissen.

    „Ach weißt Du“, kam es ihm flott von den Lippen,“wo gehobelt wird, da fallen Späne“.

    Früher hat die Jugend die Lasten des Lebens übernommen. Seitdem wir diesen verblödeten Wohlstandsstaat haben, hat man sehr oft nur Idioten vor sich und diejenigen, die brav lernen und arbeiten, sind leise und man hört sie nicht.

    @151

    „Und wem nützt es“?

    Wer zwingt Dich, den Konsumtrubel zu unterstützen, dauernd auf weite Auslandsreisen zu gehen, jeden Medienhype zu unterstützen?
    Lebe ein ruhiges, innerliches, wertvolles Leben, wirke im engsten Kreise und so hast Du schon viel getan.

  115. #125 Don Andres (23. Okt 2010 21:41)

    Also , ich denke ich kann ihre reaktion nachvollziehen.
    Ich persönlich würde mich jetz nicht als links einordnen ,mag sein dass ich einige standpunkte vertrete die man als links definiert,dazu gehört bspw. der Antirassismus(Der wohlgemerkt von der heutigen Linken ,mehr als nur verlogen praktiziert wird).
    Aber im Grunde bin ich kein Linker , ich versuche so gut es geht zumindest einen Freien Geist zu bewahren.Das is auch der Grund für meine strikte ablehnung des menschenfeindlichen Islam.Ich bin der Meinung man sollte mehr versuchen die Leute für sich zu gewinnen als sie ,im kolletktiv, zu verteufeln.Es sind doch grade Menschen wie Necla Kelek , Güner Yasemin Balci oder whalid shoebat die einen großen teil dazu beigetragen haben und beitragen , wenn es darum geht die islamkritik aus der schändlichen ecke des rassismus zu entfernen.
    Menschen mit Islamischen Wurzeln , die erkannt haben dass sie selber frei leben können und ihnen kein religiöses dogma der welt das leben zu diktieren hat.
    Und genau solche Menschen darf man nicht „vergraulen“ , weil sie der Lebende beweis dafür sind , dass es darum geht die Freiheit unserer gesellschaft zu erhalten und zu verbessern und zwar für alle und nicht nur für die „weißen“.
    Also zusammengefasst ist jeder Mensch mit migrationshintergund , der unserer Auffassung zumindest teilweise teilt und wegen irgendwelchen rassistsichen ergüssen hier im forum bei der antifa oder schlimmeren landet eine niederlage.

    Ich hoffe sie verstehen , dass ich sie nicht angreifen wollte sondern nur meinen Standpunkt erläutern wollte und verzeihen mir die miserable rechtschreibung , beim tippen hab ich meist keine lust auf groß und kleinschreibung zu achten.

    Liebe Grüße

  116. Der Islam und die Zwangsverlobung zweier Kleinkinder im Alter 3 und 5 Jahren

    Ein interessanter, aber sehr trauriger Artikel über den Islam.
    Klickt hier, wenn ihr euch den Bericht durchlesen wollt.

  117. Wer sich mit dem „Sozialismus“ oder dem „Kommunismus“ beschäftigen will und eventuell etwas „Gutes“, aber etwas schlecht Umgesetztes, sehen möchte, der sollte sich beeser zunächst einmal mit den Biographien einzelner „Ikonen“ beschäftigen.

    Das könnte sehr nachdenlich machen!

    Wir können uns auch gerne lebende sozialistische „Fossilien“ anschauen und wie sie dem persönlichen Mommon fröhnen. Siehe z.B. Sahra Wagenknecht, Oskar Lafontaine, Gregor Gysis, Ernst, Roth, Beck, Fischer Schröder, Cohn-Bendit etc.

    Sind die nicht alle peinlich?

Comments are closed.