Mehrheit der Grünen-Wähler ist für Atomkraft

Schockstarre bei Claudia und Cem nach Bekanntgabe des UmfrageergebnissesEs galt bislang als eine Binse, dass Grüne den Ausstieg aus der Atomenergie für richtig halten. Eine Umfrage von Forsa ergibt jedoch ein anderes Bild. Angesichts der veröffentlichten Meinung ist schon überraschend, dass 57% der Grünen-Anhänger nicht an die Deckung des Energiebedarfs durch erneuerbare Energie glauben. Vollkommen erstaunt ist man aber, wenn man erfährt, dass eine satte Mehrheit von 60% der Wähler der Umweltpartei glauben, die Atomkraft sei unverzichtbar.

Durch die MSM umfänglich indoktrieniert, glaubt die Mehrheit einmal mehr, in der Minderheit zu sein. So denkt fast die Hälfte der Bevölkerung, dass die Mehrheit die Kernenergie ablehnt. Das ist tatsächlich aber nur bei 20% der Fall. Die restlichen 80% können mit Kernkraft leben. Drei Vierteil der Befragten sind ohnehin der Ansicht, dass es bei der Diskussion nicht um eine Lösung, sondern um Ideologie geht. Eine Partei, für die es ein Höhenflug bedeutet, für 20% der Bürger wählbar zu sein, reicht das verbleibende Viertel allerdings vollkommen aus.

(Foto oben: Schockstarre bei Claudia und Cem nach Bekanntgabe des Umfrageergebnisses)