Parallele Welten am 3. Oktober: Bundespräsident Christian Wulffs Rede – und der Tag der offenen Moschee in Rostock. Ein FAZ-Leser – dahinter steckt wohl tatsächlich hin und wieder ein kluger Kopf – hat in der Hansestadt den Realitätstest gemacht. In der Moschee an der Ostsee erhielt er vom Imam die volle Packung: Homosexuelle begehen eine Todsünde und müssen weg (wohin wohl bei TOD-Sünde), Islamabtrünnige sind Verräter und müssen getötet werden. Steinigungen und Ehrenmorde sind o.k., wenn „autorisierte Henker“ sie vornehmen.

Vielleichte meinte Wulff genau das: Integration ist, wenn der Staat dem Imam hilft, „autorisierte Henker“ zu finden. Fordern und FÖRDERN: Steinigung und Ehrenmord mit staatlich geprüften Henkern. So hat am Ende der Islam-Unterricht doch seinen Zweck. Ach ja, und jenen Rostocker Imam sollte man gleich zum deutschen Imam-Ausbilder und Islam-Lehrer befördern – bei soviel Sensibilität für abendländische Rechtstaatlichkeit.

Der Leserbrief im Wortlaut:

Eine Lehrstunde in der Moschee

Während der Bundespräsident am 3. Oktober seine vielleicht gutgemeinte Rede zum Tag der Deutschen Einheit in Bremen hielt, waren mein Lebenspartner und ich unmittelbar nach dem Erntedankgottesdienst unserer evangelischen Kirche beim „Tag der offenen Moschee“ in den Räumen der Rostocker muslimischen Gemeinde. Dort hielt der Imam einen Vortrag und beantwortete Besucherfragen. So erfuhren wir, dass der Islam die einzige Wahrheit auf der Welt ist, die alle Menschen besser anerkennen sollten. Homosexualität bezeichnete der Imam als Todsünde, die mit dem Islam unvereinbar sei. Schwule in muslimischen Staaten müssten dann eben in Länder auswandern, in denen ihr Treiben legal sei. Da wir in unserer Gemeinde einen jungen Mann aus Pakistan haben, der vom Islam zum Christentum konvertierte und seitdem um sein Leben fürchtet, fragte ich den muslimischen Geistlichen nach dem Umgang des Islam mit Abtrünnigen. Diese betitelte er sofort als Verräter und informierte uns darüber, dass innerhalb seiner Religion momentan kontrovers diskutiert werde, ob man solche Abtrünnigen töten solle oder nicht. Nach Steinigungen und Ehrenmorden gefragt, bedauerte der Mann, dass zu viele Muslime das Recht in ihre eigenen Hände nähmen, obwohl laut Scharia nur autorisierte Henker andere Menschen hinrichten dürften.

Nach diesen Informationen verweigere ich mich der Behauptung, dass der Islam ein Teil unserer deutschen Kultur sei und irgend etwas mit den Werten unserer Nation und Europas zu tun habe. Als Christ bin ich entsetzt darüber, dass der Bundespräsident meine Religion und das Judentum mit dem Islam auf eine Stufe stellt.

HOLGER ARPPE, ROSTOCK

(Foto oben: Bundespräsident Wulff bei seiner Islam-Rede am 3. Oktober / Öffentliche Exekution zweier homosexueller Männer im Iran)

image_pdfimage_print

 

115 KOMMENTARE

  1. Fernsehtipp:

    Schleier und Scharia: Gehört der Islam zu Deutschland?

    Menschen bei Maischberger,
    heute abend um 22.45 Uhr im Ersten

    Gäste:

    Alice Schwarzer (Journalistin und Feministin)

    Joachim Herrmann (Bayerischer Innenminister, CSU)

    Hans-Christian Ströbele (Bundestagsabgeordneter , B’90/Die Grünen)

    Güner Yasemin Balci (Autorin)

    Zehra Yilmaz (Deutsche Muslima)

    Heinz Buschkowsky (Neuköllner Bezirksbürgermeister, SPD)

  2. Vermutlich erfährt auch der Präsident von diesem Leserbrief. Das wird an seiner Einstellung noch nichts ändern. Wenn er hundert Briefe oder Mails dieser Art gelesen hat, wird es ihm wie Schuppen von den Augen fallen.

  3. Ich habs Grüss-August Türken-Wolfi ins Gästebuch geschrieben … Ehebrecher – innen und homosexuelle werden gesteinigt

  4. Nun ich bin auch kein Anhänger von Befürwortern die sich für das Recht auf
    Homo-Ehe oder Ähnliches einsetzen.

    Homosexualität betrachte ich auch als Sünde, aber Sünder sind wir nun einmal aus meiner Sicht jedenfalls alle. Daher hat nur der HERR das Recht diese zu richten.

    Ich bin dafür das man zwar Therapiemöglichkeiten bereit stellt für Jene, die aus der Homosexualität freiwillig aussteigen wollen, aber wer solch ein dann eventuelles vorhandenes Angebot nicht annehmen möchte, den sollte man auch nicht dazu zwingen. Sie sind keine schlechteren oder besseren Menschen und das müssen die Muslime endlich begreifen und verinnerlichen.

    http://www.westdemokraten.net.tc

  5. Welches Land wird dann den aus Gründen der sexuellen Orientierung verfolgten GrünInnenpolitikerIn Umvolker Beck aufnehmen?

  6. Der Bundespräsident hat doch ganz recht!

    Der Islam gehört zu Deutschland

    – so wie Baukräne zum Strafvollzug!

  7. #1 pinetop

    Das glaube ich nicht. Bundeswolf und Konsorten sind faktenresistente Multikulti-Ideologen, die erst wach werden, wenn alles zu spät ist.

  8. Christen sind viel schlimmer:

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=2045&Itemid=1

    12. Oktober 2010
    Der 10. Oktober 2010 – ein guter Tag für Serbien!

    Am vergangenen Sonntag fand in Belgrad unter großem Polizeieinsatz eine Demonstration von Schwulen und Lesben statt, bei der es zu massiven Ausschreitungen von Gegendemonstranten aus dem rechtsextremen und christlich-konservativen Lager kam.
    Ein guter Tag für Serbien? Ich meine ja. In einem Gastbeitrag auf der Homepage der Deutschen Aidshilfe habe ich dazu Stellung genommen. Viel Freude beim Lesen.

  9. Unfassbar. Ist das noch unser Land? Jeden Tag neue Horrormeldungen. Wir erfahren, dass schon lange nach der Scharia geurteilt werden darf. Ein Moslem und nur ein Moslem darf mehrere Frauen haben, die staatlichen Unterhalt fordern könnten. Nach Ehrenmorden und Demütigungen von Frauen kommt aus den Moscheen die Forderung nach „autorisierten Henkern“ um Homosexuelle und Abtrünnige in den Tod zu befördern. Kann man bei unserer Regierungsspitze eigentlich noch ein Gewissen erwarten? Wo höre ich Politiker und Medien aufschreien, so laut wie sie schreien, wenn sie irgendwo einen „Nazi“ vermuten? Diese gesamte Parteienlandschaft ist verfault bis ins Mark.

  10. PI hat täglich zig-tausend Leser. Laßt uns alle diesen Brief kopieren und Herrn Wulff in sein schönes Schloß Bellevue schicken. Das sollte uns doch die 0,55 € für die Briefmarke wert sein, wenn da der Briefkasten überquillt. Aber bitte als guten alten Brief und nicht als E-Post (nützt garnichts, wird sofort gelöscht). Briefe müssen nämlich bei Behörden fein säuberlich mit Eingangsstempel versehen und bearbeitet werden.

  11. Gute Aktion! Harmlos und unschuldig Fragen stellen, ohne gleich auf Konfrontationskurs zu gehen.

    Lasst sie reden, sie entlarven sich selbst!

  12. Wenns denn stimmt, kann der Imam doch prima deutsch und er hat einen Job.
    Nach den derzeitigen Kriterien also bestens integriert.
    Dass er seinen Koran ernst nimmt, kann man ihm kaum verübeln.

    Ich hätte eher damit gerechnet, dass sie den 03. Oktober als Tag der offenen Moschee gekapert haben, um uns mit ISLAM-IST-FRIEDEN-TAQIYA vollzutexten.

    Dieser Imam steht auf meiner Sympathie-Skala jedenfalls über Trickser und Täuscher Mazyek u.a.

  13. Der Bundespräsident wurde nicht zum denken erschaffen.
    Er hat nur repräsentatorische Aufgaben und ein paar Unterschriften zu leisten, Minister die vorgeschlagen werden zu ernennen und Bundesverdienstkekse zu verteilen, die „vom Volk“ vorgeschlagen wurden.

    Das denken bleibt dem Kanzleramt vorbehalten.

  14. Vielleicht doch ganz gut, dass es den „Tag der Offenen Moschee“ gibt! Wenn die Prediger dort doch immer so offenherzig wären…

  15. Die Herzlichkeit im Islam sorgt immer wieder für Blutlachen und zerfetzte Körper.
    Wie friedlich kann eine Religion sein, deren Verfassung 25 Mal aktiv das Töten fordert?

  16. Genau die Taktik.Vorne offen und liberal,im Innern knallhert und brutal.Dem sagt man eben den Gegner belügen und täuschen.Roth,Wulff und Co. habens immer noch nicht bemerkt.Die idealen nützlichen Idioten eben.

  17. Ich glaube selbst nach 100 Briefen und Mails will er nicht wahrhaben, dass der Islam nicht mit unseren christlichen Werten zu vereinbaren ist… Dann hätte er ja einen Fehler gemacht… einfach schmerzfrei!

    Aber das kommt davon, wenn man abgeschottet von Sicherheitspersonal im Elfenbeinturm lebt! Da fehlt jeglicher Bezug zur Realität!

  18. Schön das sich wieder jemand „mehr“ mit dem Thema befasst hat. Jeder der einmal den Islam als Ideologie geistig durchdrungen hat, hat als aufgeklärter Mensch nur noch die Option
    sich selbst und die Mitmenschen davor zu schützen.

    Dazu noch, die Aussage von Wulff ist nicht nur schwachsinnig sondern richtig gefährlich!
    Es ist unverantwortlich offensichtlich falschen Werten wie der Unfreiheit, der Unterdrückung und Menschenverachtung Tür und Tor zu öffnen.

    Als ich selber angefangen habe den Koran zu lesen und begann Informationen zu sammeln, ist mir von den Inhalten regelrecht schlecht geworden. Nur dosiert waren die didaktischen Studien zu ertragen.
    Abschalten von dem Thema ist auch kaum möglich, da man die Entsprechungen der Koran Suren täglich im Fernsehen oder in den gettoisierten Stadteilen unserer Republik
    vor Augen hat. Mal als Attentat, mal in Form eines toten deutschen Soldaten oder durch einen niedergeknüppelten Rentner.
    Ich bin mir allerdings sicher, dass unsere Kultur Stück für Stück aufwacht und irgendwann diesen Spuk beendet. Meinen Teil werde ich dazu beitragen.

  19. Kann man den Bundestagsprädidenten Dr. Norbert Lamm*ert (‚halal‘-Fleisch!) als ‚Vereidiger‘ des Buntes*Wulff nicht irgendwie wegen organisierter Kriminalität / Vorsatz / (grober Fahrlässigkeit) drankriegen?

    Buntes*Wulff: sozialpsychiatrischer Dienst – bitte übernehmen Sie.

  20. O.T.
    aber kommt Leute wir tanzen den Multikulti


    Polizei verhindert Massenschlägerei in Nienburg
    Montag, 04. Oktober 2010, 08:40 Uhr

    Nienburg/Weser (dpa/lni) – Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am Sonntag eine angekündigte Massenschlägerei zweier rivalisierender Familien auf der Nienburger Festwiese verhindert. «Wir nahmen die Hinweise auf die Auseinandersetzung und dass beide Parteien jeweils bis zu 100 Beteiligte mobilisiert haben, sehr ernst», sagte Polizeisprecherin Gabriela Mielke. Wegen Gewaltdelikten sind Angehörige beider Familien bereits polizeibekannt. Bei Kontrollen wurde diverse Schlaggegenstände gefunden und mehrere Personen festgenommen. Der Grund für die Familienfehde ist unklar.
    ——————————————–
    Und das in Nienburg, war so eine schöne Stadt 🙁

    Und eine haben wir noch mal wieder aus Hamburg.
    ———————————————
    Die Welt: 11.10.10

    Massenschlägerei in Billstedt

    Von esh;zv

    Bei einer Massenschlägerei in Billstedt ist am Wochenende ein 31 Jahre alter Mann lebensgefährlich verletzt worden. An der Feininger Straße waren vor einem Lokal etwa 30 Türken aufeinander losgegangen. Es gab mehrere Verletzte. Dem 31-Jährigen wurde dabei ein Schraubendreher in die Brust gerammt. Ärzte retteten ihm durch eine Notoperation das Leben. Der Auslöser der Schlägerei ist unklar. Die Mordkommission ermittelt. zv
    ——————————————–
    Wer noch nicht Genug hat. Hier noch eine Massenkulturbereicherung.
    ———————————————
    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article1419605/Streit-weitet-sich-zu-Massenschlaegerei-aus.html

  21. Der Diskutant ProWest ist wohl der Meinung, Homosexualität sei etwas, das man sich aussuchen kann wie Rindergulasch. Tatsache ist aber, dass ein Schwuler nackte Damen nicht sexy findet und schon deswegen nicht auf sein Schwulsein verzichten möchte. Ich wusste nicht, dass es noch Menschen gibt, die Homosexuelle für Kranke halten, die therapiert werden müssen. O unglaubliche Naivität!

  22. § 129 StGB Bildung krimineller Vereinigungen
    (1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind, Straftaten zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, für sie wirbt oder sie unterstützt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    ….. für sie wirbt oder sie unterstützt….

    Soweit zu: Der Islam ist ein Teil Deutschlands.

  23. #12 krawattenmuffel; Vor allem kannst du nen Brief auch anonym versenden. Das ist mit ner MEhl eher schlecht möglich.

  24. Auto-Sticker mit Wulff-Motiven wären gut !

    Etwa:

    „CW – ich hab‘ ihn nicht gewählt !“

    oder

    „Das Sharia-Schaf im Wulffspelz“

    oder

    „Christian, hau doch ab nach Malle !“

    oder

    „Wulff – nicht mein Präsident“

    oder

    „Der Wulff gehört so zu Deutschland wie der Islam“

    wem fällt was gutes ein ?

  25. Unsere Bundespräsident müßte einmal eine ordentliche Lektion erhalten.

    Nein, nichts Schlimmes. Aber eine Woche leben in Köln-Vingst, aber dort, wo auch das gemeine Volk lebt. Zum Beispiel in der Ostheimer Straße, Oder in der Ansbacher Straße oder in der Bamberger Straße.

    Dann wäre er geheilt und würde so einen Unfug nicht mehr erzählen. Wenn sie es nicht am eigenen Leib erfahren, dann sind solche Leute unbelehrbar.

  26. #24 HomerJaySimpson (12. Okt 2010 17:19)

    Ich frage mich immer wieder, wofür dieser Kostenaufwand um bei solchne Prügeleien einzuschreiten. Sollen die sich doch kloppen, mir egal.

    Warum diese Kostenintensiven Operationen für einen, der uns die Kehle durchschneidet wenn es sein Imam verlangt.

    Fragen über Fragen ……..

  27. Moderation Heiner Bremer NTV Unglaublich .. die Menschen wissen nicht – Kennen Fakten nicht , Cem : Müssen Menschen aufklären …

    GENAU UMGEKEHRT .. Die Menschen wissen und leiden an der Front durch seine Kulturbereicherer in den Schulen Strassen un Nachbarn ..

    Cem Laschet Bremer leben in LUXUS-Gegenden !!!

    Verräter

  28. #27 Chester

    Ohhh nee nur kotzen Lusche und Kotzmir überlegen schonmal wie sie deutschland in naher Zukunft unter den Muslems aufteilen sollen.

    Ich kann mir das nicht antun diese Gesichtselfmeter, Verräter an deutschen Volk und Heimatland gehören weg, wie ist mir egal.

  29. Habe Wulff auch schon geschrieben, hat nichts gebracht.
    Keine Antwort, er will weder von Kunz noch Hinz etwas wissen.
    Bei dem gelten nur Namen wie Özil, Özdemir, Ügül, Celic, Ömedür….
    Ich habe es schon einmal erwähnt zu einem anderen Artikel :
    Wulff sollte einmal aktiv bei einer Steinigung mitmachen, oder bei einer öffentlichen Henkung zuschauen.
    Etwas anderes nützt bei dem NICHTS !!!

  30. Das „Kartoffel-Problem“ muss erforscht werden

    Auch wenn es lustig daherkommt: Es ist als Beleidigung gemeint, wenn deutsche Kinder „Kartoffel“ genannt werden. Darum wäre es jetzt gut, wenn nachgeforscht und ernst genommen würde, was auf Schulhöfen geschieht.

    Nichts Genaues weiß man nicht, aber es ist wohl so, dass auf deutschen Schulhöfen deutsche Kinder „Kartoffel“ genannt werden. Von Kindern, die vielleicht auch Deutsche sind, aber irgendwie türkisch aussehen oder arabisch. Kartoffel! So wurde auch mal ein polnischer Präsident genannt, und der hat sich auch dagegen gewehrt. Aber das ist eine andere Geschichte. Wer sich Kartoffel nennen lässt, der ist ja – Opfer. Und das sagen sie auch.

    Grundsätzlich könnte man es so sehen: Das unterirdische Knollengewächs ist nach Europa wegen der schönen Blüte und des üppigen Laubes als reine Zierpflanze eingeführt und als seltene Pflanze in botanische Gärten aufgenommen worden. Es schmeckt auch aller Welt gut. Aber, klar, es ist eine Beleidigung. Denn es ist ganz anders gemeint. Auch wenn es lustig daherkommt. Du Kartoffel! Türkische Wurzel! Man stelle sich das vor, auf dem Schulhof.

    Doch natürlich fallen auf Schulhöfen noch ganz andere Worte, und das Problem ist auch größer als die Kartoffel. Da wird geholzt. Aber die nötige Empirie fehlt, wer wie oft wo was genannt wird, und was die Reaktion darauf ist. Auf dem Schulhof, früher, gab es das ja auch so ähnlich mit, sagen wir, Düsseldorfern. Dödeldörfern, Dusseldorfern. Oder mit Italienern, Itakern, Spaghettis. Nur wurde es nicht vergleichbar ernst. Und wer das als Ausländerfeindlichkeit einer Mehrheit bezeichnet hätte, der hätte zu hören bekommen: Halbstarkengehabe! Dumme Jungs! Politisiert deren Sprüche nicht!

    Nur gilt damals wie heute: Ganz Genaues weiß man eben nicht. Das ist überhaupt das grundlegende Problem der „Du-willst-dich-doch-gar-nicht-integrieren“-Sache. Irgendwann hat der Herr S ja mal behauptet, siebzig Prozent der türkischen und neunzig Prozent der arabischen Bevölkerung Berlins lehnten den Staat ab und seien zu großen Teilen weder integrationswillig noch -fähig. Nur gibt es keinerlei Statistiken, die das belegen. Und darauf angesprochen hat der Herr S gesagt: Wenn man keine Zahl hat, dann muss man „eine schöpfen, die in die richtige Richtung weist, und wenn sie keiner widerlegen kann, dann setze ich mich mit meiner Schätzung durch“.

    Das wollen wir doch nicht hoffen. Drum wäre es gut, wenn jetzt nachgeforscht würde; wenn es verlässliche Zahlen gäbe; wenn ernst genommen würde, was geschieht. Auch auf den Schulhöfen. Obwohl zur Meinungsfreiheit gehört, nicht alles von Herrn S Gesagte ernst zu nehmen. Bis dahin sagen wir es so: Der Abgeordnete speist im Restaurant. „Wie schmeckt Ihnen das Essen?“, fragt der Ober eifrig. Meint der Politiker: „Danke, es geht. Die Kartoffeln haben die absolute Mehrheit.“

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/das-kartoffel-problem-muss-erforscht-werden/1954194.html

  31. #25 raboteux

    Wulffi hat ja glücklicherweise eben nicht ‚Muslime‘ gehören zu Deutschland sondern explizit ‚Islam‘ gesagt.
    Grundlage des Islam ist u.a der Koran mit entspr. Aussagen einschl. Einlassungen z.B. o.g. Imams.

    Ich bin kein Jurist, könnte aber sicher Leute dafür begeistern, hier mal Geld zur Verfügung zu stellen, um Anzeige / Antrag auf Strafverfolgung zu stellen.

    Oder sehen die Juristen hier im Blog das gänzlich anders?

  32. #30 MohaMettBroetchen
    Würd ich auch sagen, machen lassen, das ist natürliche Selektion, wie Lemminge die über die Klippe springen wenn sie sich zu stark vermehrt haben und nicht mehr für alle genug Nahrung da ist. Davon ab sparen wir nen haufen Kohle für die Polizeieinsätze.
    Man müsste denen für ihre Kämpfe auf Leben und Tod sogar noch Boni zahlen.

  33. Habe den Brief heute auch in der FAZ gelesen, er hebt sich wohltuend von dem schwachsinnigen Leitartikel von F. Schirrmacher auf der ersten Seite ab.
    Bei der FAZ ist es seit ca. 20 Jahren tatsächlich so, daß die klugen Köpfe nur noch auf der Leserseite sitzen und nicht mehr in der Redaktion, zumindest was das Feuilleton anbelangt, wenn ich Schirrmacher oder Bahners lese, bringe ich jedesmal die Flugzeugtüte in Stellung.

  34. Das deutsche Volk erscheint mir wie ein schlafender Bär, der von einem Stinktier angepisst wird. Er wird gerade wach und reibt sich verwundert die Augen.

  35. Der Mohammedanismus ist die Verkörperung antieuropäischer,antiokzidentaler Verfasstheit.Er ist eine Ansammlung von sklavistischen und räuberischen Überlagerung mit fellachischen Elementen.Basierend auf reinen und leeren Ritualhandlungen,überwölbt von einem despotischen Allah-„Recht“.Erstarrt von Anfang an und unfähig zur Entwicklung.Diese Unfähigkeit konnte man historisch schon von Anfang an beobachten.So wurde nie eine Scholastik ausgebildet,geschweige denn Hummanismus.Philosophie wurde immer unterdrückt.Der Mohammedanismus ist ein Rückfall hinter das christliche und heidnische Erbe.
    Während im Abendland sich, basierend auf christlicher Lehre, die Mitwirkungsrechte von Kirche,König und Volk entwickelten und durchgesetzt wurden,ist der Orient gekennzeichnet Sklavenhaltertum und Raubhandel(und dies bis heute).
    Das hängt zum einen mit einer gewissen freiheitlichen Grundhaltung der europäischen Ethnien zusammen und der christlichen Trinitätslehre.Im Orient entscheidet der Despot,im Okzident das Volk in Kombination mit dem Gemeindewillen.

  36. Integration ist, wenn der Staat dem Imam hilft, “autorisierte Henker” zu finden.

    Das ist herrlich zynisch und ich merke es mir für künftige Diskussionen mit Gutmenschen 😉

  37. #36 Scabo
    Verführerischer Gedanke, wird aber leider ein Traum bleiben. Solange die Staatsanwälte in diesem unserem Lande weisungsgebunden sind (unabhängige Justiz ha,ha,ha) wird es zu keiner Anklage kommen. Empfehle in diesem Zusammenhang das Buch von Jürgen Roth „Anklage unerwünscht“. Aber bitte nur in homöopathischen Dosen lesen, sonst ist der Brechreiz nicht mehr zu kontrollieren

  38. #1 pinetop (12. Okt 2010 17:07)
    „Wenn er hundert Briefe oder Mails dieser Art gelesen hat, wird es ihm wie Schuppen von den Augen fallen“.

    Schließe mich einigen Vorkommentatoren an:
    Es wird von Herrn Wulff keine Einsicht kommen.
    Ich halte diesen Menschen für durch und durch
    verkorkst.

  39. Quousque tandem abutere, Christianus Lupus, patientia nostra?

    Tum denique interficiere, cum iam nemo tam inprobus, tam perditus, tam tui similis inveniri poterit, qui id non iure factum esse fateatur. Quamdiu quisquam erit, qui te defendere audeat, vives.

  40. #28 Hobbes

    Idee (mit doppeltem Boden) für Auto-Sticker etc.

    „Dieser Sticker ist eine ganz klare Verunglimpfung des Bundespräsidenten C.Wulff.“

  41. Wenn der Islam schließlich Wirklichkeit in Deutschland geworden sein wird, dann kommt endlich auch Ordnung nach Deutschland: Homosexuelle und Lesben-Politiker/innen und Mediengrößen werden verschwinden…. Ehebrecherinnen werden gesteinigt… usw. Da wird es endlich sauber in Deutschland. Ob Herr Wulff bei seiner Rede daran gedacht hat, dass er sich dann auch wieder eine neue Frau besorgen muss? Sie ist ja nach islamischer Auffassung auch eine Ehebrecherin – Für Ihn selbst fällt es weniger schlimm aus, denn Ehebrecher werden nicht bestraft. Ob er daran gedacht hat der Wulffi?

  42. #10 Eurabier (12. Okt 2010 17:13)

    Christen sind viel schlimmer:

    Nein! Du kannst nicht von einem Negativbeispiel auf alle schließen.

    Der Islam fordert den Tod von Homos;

    Das Christentum nicht!

    Wenn Christen wie in Belgrad geschehen zur jagd auf Homos blasen, dann haben sie KEINE religiöse Begründung dafür!
    Im Islam wäre das anders!

    Es ist richtig, dass die Kirche ein Problem mit Homos hat – aber eine religiöse Begründung dafür gibts im Christentum nicht!
    Im Gegenteil:
    Elton John hat mal provokativ gesagt:
    „Jesus war schwul!“

    Die Kirche konnte den Gegenbeweis nicht erbringen – und kann auch den Beweis dafür nicht erbringen.
    so what …

  43. Wulff sagt: Der Islam gehört zu Deutschland!
    Das Volk sagt: Wulff gehört nicht zu uns!
    Er soll sich ein anderes Volk suchen….

  44. OT

    Klage in Köln gegen Oberst Klein absehbar

    T.Wiegold 12. Oktober 2010 · | 22 Kommentare

    „Die Meldung ist in den vergangenen Tagen etwas untergegangen: Die Anwälte von Opfern des Kundus-Luftschlags vom 4. September 2009 wollen einen erneuten juristischen Anlauf gegen Oberst Georg Klein unternehmen, der als deutscher Kommandeur den Bombenabwurf freigegeben hatte. Damit ist, wie absehbar, trotz Einstellung durch die Bundesanwaltschaft und Verzicht auf ein Disziplinarverfahren die gerichtliche Aufarbeitung des Vorfalls nicht beendet….“

    http://augengeradeaus.net/2010/10/klage-in-koln-gegen-oberst-klein-absehbar/

    es ist dermassen zum Kot…n

  45. Zumindest war der Iman ehrlich und hat Klartext geredet statt der sonst üblichen Märchenstunde aus 1001 Nacht.
    Er sollte vielleicht Nachhilfestunden in Taqiyya bei Taqiyyagroßmeister Aiman Mazyek nehmen.
    Das hilft…

  46. #HomerJaySimpson
    Natürlich, jetzt keine Missverständnisse. Meines Wissens geht es hier um Tschetschenen. Zu diesen Mitbürgern brauche ich ihnen wohl nichts zu sagen.

    Auf der anderen Seite ist von russischstämmigen Mitbürgern mehr Widerstand zu erwarten, diese sind nicht 68er gehirngewaschen. Hier vor meiner Haustür in Laatzen hat ein türkischer Mitarbeiter eines Supermarktes ständig junge Frauen in aufdringlicher Weise angeflirtet (ich drücke mich mal gewählt aus). Letzte Woche warteten um 22 Uhr am Personaleingang Russen auf ihn. Seitdem habe ich den guten Mann beim Einkauf nicht mehr gesehen. Muß wohl krank sein.

  47. #46 raboteux

    Vielen Dank für die sanfte Desillusionierung. Noch mehr Brechreiz verursachende Bücher vertrage ich im Moment leider, leider nicht. Alles ein großer Jammer, den man wenigstens hier teilen kann.

    Andererseits: Je jämmerlicher desto entschlossener. Ich jedenfalls.

  48. @ #28 Hobbes (12. Okt 2010 17:23)

    wem fällt was gutes ein ?

    „Es gibt keinen Gott namens Allah,
    und Mohammed ist ein Prolet“

  49. Ich bin auch teils Rostocker und könnte kotzen, über die Scheiße.

    Dort gibt es nur eine Moschee und diese soll jetzt auch, wie soll es anders sein, durch eine schönere, repräsentativere verhübscht werden.
    Und die guten Norddeutschen glauben, dass es reichen würde, dass dort „alles 50 Jahre später passiert.“

    Ich könnte kotzen!

  50. Zum Glück sind die sowas von auf Koks in Sachen Selbstüberschätzung und großer Klappe, dass sie all ihre Pläne offen verlautbaren.
    😉

    Leider sind wir dennoch dermaßen gutmenschlich verseucht und Gehirn gewaschen, dass sich dennoch nichts ändert!
    🙁

    Ich kanns nur 100 Mal wiederholen:
    Befestigt eure Wohnstätten, vernetzt euch in eurem Viertel/Haus, legt euch legale Waffen zu und trainiert, körperlich und mental!
    Legt euren konditionierten Pazifismus für den Ernstfall ab.

    Er wird kommen.

    Und die Pozilei wird dann leider nicht zur Stelle sein!
    Auch nicht Wowi, Wulffi und IM Erika…

    Es sei denn, die Deutschen springen in den nächsten 2 bis 3 Jahren tatsächlich mal über ihren Schatten und zeigen, dass sie aus der Geschichte etwas gelernt haben und halten nicht stille (Mutti wirds schon richten), bis es zu spät ist.

  51. #60 lobo1965
    In dieser Hinsicht können wir von den Russen ne Menge lernen, das stimmt, unsere Vörväter waren schließlich auch nicht solche Weichwürste.
    Die Russenmafia ist ja auch nicht die einzige Mafia, was die Libanesen, usw. hier an Strukturen aufgebaut haben kann man bestimmt auch schon als Mafia bezeichnen. Das ist eben auch unser großer Vorteil, wir haben viele Polen und Russen im Land, die sich nicht so viel gefallenlassen wie wir. Aber es ändert sich ja gerade, wir stehen langsam wieder zu unserer Identität und unserem Land. Gut so.

  52. @ @ #28 Hobbes (12. Okt 2010 17:23)

    wem fällt was gutes ein ?

    Wie wärs mit der Anti-Raucher-Werbung:

    „Der Freiheitsminister rät: Islam gefährdet Ihre Gesundheit! Das Lesen einer Koranseite enthält: ….“

  53. Die ganzen „ach so liberalen“ Gutmenschen werden hoffentlich nie erfahren, was die für deren „Integration“ sie heute eintreten morgen mit ihnen anstellen.
    Wie viele Schwule, Lesben, Frauenrechtlerinnen, linke Sozialpädagogen und -innen und andere Traumtänzer ahnen nicht im geringsten was ihnen blühen würde, wenn hier in 20 Jahren vielleicht die Demographie dafür gesorgt hat, daß hier der Halbmond regiert.
    Der Islam gehört zu Deutschland?
    Dann wird es aber ein Deutschland mit neuem z.b. Scheidungsrecht. (3 mai“Ich verstoße Dich!“) und mit weniger Demonstranten.
    Wer’s mag… Ich bin dann weg! Aber dann bitte Ausreiseverbot für Claudia Roth und Konsorten.

  54. Wenn der Islam nach Auffassung des Bundes-Sprücheklopfers zu Deutschland gehört, dann bleibt nur zu hoffen, dass er mit diesem Spruch allen verträumten Michelinnen und Micheln die Schlafmützen von den Köpfen gerissen hat.
    Dieser „Bundespräsident“ ist nicht der Präsident, der die Interessen des deutschen Volkes vertritt. Es wäre daher allen dienlich, sein Amt wieder abzugeben und zurückzutreten.
    Deshalb wären jetzt Aktionen wo jeder deutsche Staatsbürger per Unterschrift bekunden kann, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört und niemals dazu gehören kann wenn wir das alle nicht wollen.

  55. #30 raboteux (12. Okt 2010 17:21)

    Wetten aber, dass dieser Paragraph
    „§ 129 StGB Bildung krimineller Vereinigungen“ gegen die Biodeutschen verwendet wird, die sich davor schützen wollen/werden, rechtlose Dhimmis in ihrem eigenen Land zu werden??!

  56. #70 Es gibt keinen Gott

    Unterstellen wir mal einen homöopathischen Heilungsverlauf. Erst verschlimmern sich die Symptome, dann erfolgt die Heilung.

  57. Integration ist, wenn an deutschen Hochschulen Imame in einem verfassungsgemäßen Steinigen ausgebildet werden.

  58. In der FAZ ist heute auch ein kleiner Einblick in die zerstörerische Welt des Islam: Er zerstört Menschen, die Glück und Freiheit suchen. Er macht sie zu Seelenkrüppeln, läßt sie resignieren, trimmt sie auf Linie, zwingt zu Lug, Trug und Doppelmoral, um nicht durchzudrehen. Trotzdem können sich die Leidenden nicht aus seinen Schlingen befreien können.

    Das Schlimmste: Keiner von den Betroffenen erkennt, daß der Islam und seine asozialen Normen die Ursache des Unglücks sind – der Islam, der Menschen in die Unterwerfung zwingt und behauptet, wenn sie sich Allahs soziopathischen Regeln unterwerfen, sind sie glücklich. Die Suren werden sogar angesprochen – aber weißgewaschen mit „Allah will, daß wir glücklich sind“ oder „falscher Ehrbegriff“.

    Ein Blick in eine dysfunktionale Gesellschaft:

    http://www.faz.net/s/Rub867BF88948594D80AD8AB4E72C5626ED/Doc~E2B0EFB32936343DAAEFB3428C6C82503~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  59. #69 HomerJaySimpson
    Völlig richtig. In die russische Community habe ich einen guten Draht, ich bin mit einer Russin verheiratet.
    Für hier lebende russischstämmige Menschen, die ich kenne, sind Türken und Araber ein rotes Tuch. Da gärt es genau so wie in der deutschen Bevölkerung. Wenn sie denen dann auch noch etwas von Tschetschen erzählen, ist alles klar.
    Aber auch gerade junge Deutsche lassen sich immer weniger gefallen. Auf einer Familienfeuer habe ich im Frühjahr in Berlin mit meinem 19 jährigen Neffen gesprochen. Als er noch Schüler und 14 jahre als war, hat er auch noch stramm antifaschistische Aufkleber geklebt, der täglichen Manipulation in der Schule sei Dank und auch das eine oder andere CDU-wahlplakat musste dran glauben und fand sich im Keller meiner Schwester wieder an.
    Heute verbringt er seine Zeit in einer Gruppe mit kürzer geschnittenen Haaren, in der auch viele Polen und Russen sind, in dieser Gruppe fühlt er sich gemäß eigener Aussage geschützt. Diese Gruppe wehrt sich, ich weiß davon, dass ganz gezielt Autos von Familienangehörigen türkisch-arabischer Schläger oder Abzieher „begutachtet“ werden.

  60. Wohin die Reise im Islam geht duerfte wohl jedem klar sein. Die islamischen Grundlagen sind ja unmissverstaendlich. Und trotzdem ist es nicht jedem klar.

    Der besagte Imam ist mir deshalb lieber als die meisten anderen. Er ist einer unter hundert die die Katze jetzt schon aus dem Sack lassen. Die anderen lassen sie erst danach aus dem Sack. Und die diejenigen die sich selbst als „moderat“ bezeichnen muessen aufpassen dass sie nicht selbst ins Visier geraten, genau so wie man das in bereits islamisierten Laendern beobachten kann.

  61. Christian Wulffs ist eine SCHANDE für Deutschland – und für das Volk der Deutschen -Er ist als Prädident nicht tragbar, höchsten in TKKI TAKKA Land!!

  62. Brandanschlaf auf Moschee
    Bei Nation24.de gefunden:

    In der Nacht vom Donnerstag auf Freitag (8. Oktober 2010) scheiterte ein Brandanschlag auf eine Moschee in Düsseldorf. Ein beherzter Taxifahrer löschte die Flammen an der Fassade der Moschee im Ortsteil Düsseltal. Die mysteriöse Brandstiftung beschäftigt die Staatsschutz-Abteilung der Polizei. Mittlerweile sprechen Indizien gegen eine fremdenfeindlich motivierte Straftat.

    Folgendes geschah am alten Derendorfer Bahnhof, in dem eine Moschee und ein islamisches Büro untergebracht ist:

    Ein Taxifahrer sah um 0.45 Uhr ein Feuer, wendete seinen Wagen und hielt an. Als er auf die Moschee zurannte und mit seinen Füßen das brennende Papier vom Gebäude wegschob, entdeckte er jemanden, der an der Fassade herunterkletterte.

    Der Taxifahrer versuchte, den Mann festzuhalten, während er zugleich mit der Notrufzentrale telefonierte. Doch der Tatverdächtige (dunkles Haar, Kurzhaarfrisur) wehrte sich und verlangte in türkischer Sprache, ihn loszulassen. Tatsächlich konnte er sich aus dem Griff des Zeugen befreien und davonrennen.

    Wie die „Rheinische Post“ vom 9. Oktober 2010 berichtete, gab es kurz darauf eine großangelegte Fahndung der Polizei, bei der auch Hubschrauber eingesetzt wurden:

    „Zwei Männer, die im Rahmen der Suchaktion festgenommen wurden, waren gestern Abend noch im Polizeipräsidium befragt worden. ‚Ob sie an dieser Tat beteiligt waren, ist zur Zeit noch unklar‘, sagte ein Polizeisprecher.“

    Der Sachschaden der Brandstiftung hielt sich – nicht zuletzt durch die schnelle Reaktion des Taxifahrers – offenbar in Grenzen: Rußflecken an den Türen und angekokelte Fußmatten.

    Die „Rheinische Post“ fährt fort: „Weil ein politischer Hintergrund nicht auszuschließen ist, hat der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich mit sachdienlichen Hinweisen unter Telefon 8700 zu melden.“

    Die Polizei Düsseldorf vermied in der ansonsten ausführlichen Überschrift ihrer Pressemeldung den Ausdruck „Moschee“ sorgsam; sie verwendete lediglich das neutrale Wort „Gebäude“. Wörtlich lautet der Titel der Pressemeldung:

    „Polizei Düsseldorf – Unbekannte entzünden geringe Mengen Altpapier vor Gebäude in Düsseltal – Polizei ermittelt wegen Verdachts der versuchten Brandstiftung – Zeugen gesucht.“

    Erst im weiteren Text erfährt der Leser, daß es sich um eine Brandstiftung an einer Moschee handelt.

    Ob diese Zurückhaltung im Zusammenhang damit steht, daß der Brandanschlag eventuell von türkischer Seite erfolgte? Sollte durch diese Straftat möglicherweise Stimmungsmache gegen eine angebliche „Islamfeindlichkeit“ von Deutschen versucht werden?

  63. Das linke Bild ist aus Deutschland. Das rechte auch schon?
    Die armen Jungs sind wohl schwul.

    Da gab es doch ein paar Politiker in Deutschland …
    Die müßten doch ganz stramm gegen den Islam sein!

  64. Ächz … gerade die Türken-Matraze im TV

    Der Abend ist versaut 🙂 Nur ein Fussballsieg an ihn wieder verschönern …

  65. Glaubt denn ernsthaft irgend jemand, dass Scharia-Wulff aufgrund solch eines Briefes seinen Kniefall vor dem immer gewaltiger werdenden Islam zurücknimmt?

    Er wäre ja auch schön blöd…

  66. #12 Eurabier (12. Okt 2010 17:13)
    Christen sind viel schlimmer . . .

    Interessanter Ansatz für Taquia.

  67. #58 Denker
    „Wenn Christen… Homos blasen, dann haben sie KEINE religiöse Begründung dafür!“

    Ist vielleicht eine etwas unglückliche Wortwahl. 🙂

  68. #2 pinetop (12. Okt 2010 17:07)
    Vermutlich erfährt auch der Präsident von diesem Leserbrief. Das wird an seiner Einstellung noch nichts ändern. Wenn er hundert Briefe oder Mails dieser Art gelesen hat, wird es ihm wie Schuppen von den Augen fallen.
    =========
    Einen Scheiss wird der. Blind und blauäugig so weitermachen wir er, auch wenn das grösste Unglück passieren würde. Was glauben Sie den warum gerade DER auf diesen Posten gehieft worden ist.
    Aber trotzden, Ihr Wort in Gottes Ohr.
    MfG

  69. Holger, Du hättest Deinen Lebenspartner vor den Augen des Imam küssen sollen. Dem wäre die Fresse eingeschlafen.

    Tag der offenen Moschee ist nichts weiter, als Missionierung im Gewande des „offenen Dialoges“. In den Heimatländern der Imame werden Angehöriger anderer Religionen für Missionierung die Köpfe abgeschnitten!

  70. #94 hypnosebegleiter:

    „VOLKER BECK NACH ROSTOCK !“

    Man kann latente Homophilie auch eleganter ausdrücken.

    Zum Abreagieren Ihrer offensichtlichen diesbezüglichen Geküste empfehle ich Ihnen http://www.queer.de, da finden Sie in den Galerien jede Menge hübsche (auch nackte) Jünglinge 😉

    Sorry, aber ich kann diese Homo-Bashing nicht mehr hören!!

  71. #55 Hobbes (12. Okt 2010 17:52)

    Quousque tandem abutere, Christianus Lupus, patientia nostra?

    Im Gegensatz zum ursprünglichen Namen (Catilina) ist bei Christianus Lupus der Vokativ nicht gleich dem Nominativ. Es muß also heißen „Christiane Lupe“.

  72. #16 kosak (12. Okt 2010 17:14)
    wollf und merkel haben sie nicht mehr alle !!!!!
    =====
    Bei Seeleuten heisst das, der ist persischen Golf gefahren.
    Passt ja ganz gut.

  73. Wulff hofiert den Islam in einer Weise, die unangemessen ist. Für mich hat Wulff verschissen. Gauck hätte seine Aussagen klüger gemacht, wie er auch in einer Ansprache im Berliner Abgeordnetenhaus zeigte. Dabei ging er auf die Integration ein. Wulff will die Sharia zulassen, und man bedenke : Es gibt Urteile , wo sie angewendet wird, und das obwohl vor dem Gesetz ALLE gleich sind.

  74. Schaue mir gerade die Runde im BR an. Nicht schlecht. Eine hysterische Grüne (Krumwiede), die trotz netter Optik die Nachfolgerin in spe von Claudia Roth ist. Der CSU-Mann Friedrich ist ok. Nikolaus Blome von bild ist auch sehr gut, obwohl er noch gestern bei Phoenix etwas zahmer war. Die Moderatorin macht auch einen guten job, fragt nach Ehrenmord etc..
    Fazit: Dank Sarrazin und PI tut sich in der öffentlichen Diskussion was.

  75. @107

    Genau, nur Kinder erwarten jetzt Wunder, aber was Dr. Sarrazin mit seinem Buch angestoßen hat, hat Auswirkungen, die irreversibel sind. Das Land wird jetzt nicht mehr zur Ruhe kommen, hoffentlich zum Positiven hin gerichtet.

  76. Herr Westerwelle mache bitte mit Herrn Wowereit einen Auslandsbesuch bei den Taliban. Der Außenschwule und der Berlinhomo. Bei ihrer Rückkehr können sie uns ja dann von der Integration durch Steinigung berichten, sofern sie überlebt wurde. Tja, der Mensch denkt, Gott lenkt. Der Mensch dachte, Gott lachte.

  77. #6 Pro West (12. Okt 2010 17:11)
    Nun ich bin auch kein Anhänger von Befürwortern die sich für das Recht auf
    Homo-Ehe oder Ähnliches einsetzen.

    Homosexualität betrachte ich auch als Sünde, aber Sünder sind wir nun einmal aus meiner Sicht jedenfalls alle. Daher hat nur der HERR das Recht diese zu richten.

    Ich bin dafür das man zwar Therapiemöglichkeiten bereit stellt für Jene, die aus der Homosexualität freiwillig aussteigen wollen, aber wer solch ein dann eventuelles vorhandenes Angebot nicht annehmen möchte, den sollte man auch nicht dazu zwingen. Sie sind keine schlechteren oder besseren Menschen und das müssen die Muslime endlich begreifen und verinnerlichen.

    http://www.westdemokraten.net.tc

    Da ich weder schwul noch „Bi“ bin, möchte hierzu jedoch folgendes sagen:

    Ich verstehe nicht ganz, wie man eine „Neigung“ zu etwas, sei es Leder, Peitschen oder Dicke, Dünne Menschen oder sonstiges quasi als Krankheit deklarieren kann, um sie dann evtl. therapieren zu können??!!

    Sollte man auch Männer, die auf extrem dicke Frauen stehen, mit erzwungener Lektüre von mit magersüchtigen Models gefüllten Mode-Katalogen, wieder auf die „richtige Bahn“ schicken – wenn möglich??!!

    Ich bzweifle es …

    Merken SIE was ???

    Ich denke der Mensch hat, bzw. entwickelt auch in seiner Entwicklung gewisse Neigungen, die oft auch die Umwelt gar nie erfährt.

    Auch wenn es sich um harmlose „Fetische“ handelt, die man halt „Geil“ findet, genauso normal wie angeblich genauso „abartig“ ist eben auch die Neigung eines homosexuellen Menschen zu gleichgeschlechtlichen Menschen, wie eines anderen Neigung zu Peitschen und Leder oder Gummi.

    Zumindest sehe ich dies aus meiner „Hetereo-Sicht“ so.

    Jedenfalls kann ich an Homosexualität keine medizinisch definierte „Krankheit“ erkennen!

  78. #111 chatterbox (13. Okt 2010 00:48)

    der Mensch denkt, Gott lenkt

    Der Mensch denkt: Gott lenkt. 🙂

  79. @ Zaphod Beeblebrox:

    Dem ist nichts hinzuzufügen, genauso ist es. Doch leider weiten viele Halbstarke Kommentatoren in diesem Blog ihre (berechtigte!) Abneigung gegen den Islam zu einer Abneigung gegen alles aus, was auch nur einen Hauch von „alternativ“ hat. Und dazu gehört auch die Bi- bzw. Homosexualität.

    Andres rum wird aber ebenfalls ein Schuh draus. So neigen Homosexuellen an der Wahlurne zu linken Parteien, da sie denen ihre (verdienten!) Rechte in der BRD verdanken. Dabei ist es das neu erworbene Credo eben dieser linken Parteien, jene Islam-Fanatiker in Deutschland zu hoffieren, welche den Schwulen und Lesben ihre Rechte wieder streitig machen wollen.

  80. mittlerweile sind die lesebriefe in den MSM von höherer oualität was recherche und logik anbelangt als die dazugehörigen von lohnschreibern abgefasste artikel 😉

Comments are closed.