Immer mehr Menschen in Deutschland stehen auf und setzen sich gegen den Bau weiterer Moscheen und islamischer Kulturzentren zur Wehr. So geschehen auch in Recklinghausen, wo die ortsansässige Bürger-Partei UBP zu einer Veranstaltung mit Dr. Thomas Tartsch geladen hatte. Auch bei dieser Zusammenkunft reichte der Platz im Saal nicht einmal ansatzweise aus.

Auch die Recklinghäuser Zeitung berichtet nicht so ganz neutral:

Die Partei hatte in die Gaststätte Lindenhof zu einem Vortrag mit dem Wissenschaftler Dr. Thomas Tartsch eingeladen. Statt der erwarteten 40 Zuhörer drängelten sich schließlich rund dreimal so viele Leute im viel zu kleinen Raum. Unter den Besuchern auch die beiden Pfarrer Bernhard Lübbering und Dr. Jürgen Schwark, die mit ihrer deutlichen Stellungnahme pro Moschee in der RZ für Aufsehen gesorgt hatten.
UBP-Chef Tobias Köller beschrieb direkt zu Beginn den Kurs seiner Partei. „Wir sind für Religionsfreiheit im Land, aber gegen den Bau von Moscheen.“ Damit stieß er keineswegs nur auf Zustimmung. Etliche Anwohner waren gekommen, um deutlich zu machen, dass sie gegen den Neubau eines Kulturzentrums nichts einzuwenden haben. „Die Moschee gibt es seit 33 Jahren. Konflikte gab es bisher nie. Warum soll sich das durch einen Neubau ändern“, sagte eine Nachbarin. Vielfach wurde auch geäußert, dass gegen eine Moschee nichts einzuwenden sei, ein Wohnheim für Kinder jedoch abgelehnt werde.
Der VIKZ war bereits vor Jahren mehrfach in die Kritik geraten, weil in seinen Heimen Kinder gegen das westliche Wertesystem indoktriniert worden seien (RZ berichtete).Referent Tartsch monierte in seinem Vortrag, dass Anwohner bei Bauprojekten von Kulturvereinen häufig nicht gefragt würden. „Baurecht wird leider von den Verwaltungen häufig hingebogen.“ Er zitierte insbesondere das VIKZ-Gutachten von Prof. Dr. Ursula Spuler-Stegemann, die dem Verband Desintegration vorwirft. Tartsch verschwieg aber auch nicht, dass es mittlerweile eine Studie von Prof. Dr. Ursula Boos-Nünning (Uni Duisburg) gibt, die die Jugendarbeit des Verbandes überwiegend positiv beurteilt. (…)

» Recklinghäuser Zeitung: Pfarrer machen gegen die UBP mobil

image_pdfimage_print

 

118 KOMMENTARE

  1. Der Islam und das Asyl der letzen Jahrzehnte ,ist das Problem. :mrgreen:

    Alles andere sind Anwendungssensibilitäten der politischen Unterschichten. 😈

    Feinrederei, ist da nicht angebracht,……denn Rot-Grüne “ Gutmenschen“ hören eh nicht zu, die leben in ihrer “ Welt“,…die aber gewiß nicht die Welt von richtigen Menschen ist. 😎

    *Ein Gutmensch, ist nun mal kein guter Mensch, sondern eher das Gegenteil dessen*, drum ist der Begriff….GUTMENSCH*….als Neufaschist anzusehen, der nicht mal merkt, das er so einer ist, aber das haben andere Faschisten, eh auch, nie gemerkt. 🙄

    Gruß

  2. Prügeltürke Erkan C. in deutscher Polizeiuniform wird zu einer Geldstrafe verurteilt.

    Oder auf politisch korrektisch:

    „Prügelpolizist Erkan C. zu 4800 Euro Geldstrafe verurteilt“

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33454/1.html

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und
    ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!“ (Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte)

  3. Apropos Moschee, wenn einige von euch zuviel Zeit haben, habt ihr evtl. Lust euch das Material man anzuschauen.

    Morde, Drogengelder, Goldhandel…und alles fuehrt zur Ground Zero Moschee.

    http://www.observer.com/2010/politics/untangling-new-intrigue-behind-ground-zero-mosque

    Tollerweise gehoert der Observer einem gewissen „Jared Kushner“, ja Sie haben es erraten, dem Schwiegerson vom alten Donald Trump und er ist weiterhin der Sohn vom Besitzer der 666 Fifth Avenue Immobilie in New York Charles Kushner.

    Achja, der zweitgroesste Aktionaer von Glen Beck’s Broetchengeber, Fox News, der heisst Al-Waleed bin Talal, der hat auch 300.000$ gespendet, fuer die Moschee.

    Geht’s noch irgendwo bizarrer zu auf der Welt?!?

    einen schmeiss ich noch hinterher, die Namen der Ermordeten sind Edmund Safra (nicht im Observer erwaehnt) und Nicholas Deak, beide Groessen im weltweiten Goldhandel, beide von „wahnsinnigen Einzeltaetern“ ermordet.

    …und wenn die Zufaelle alle zuviel werden rufe ich nicht CIA, sondern gehe ins Bett.

    😀

  4. #2 Dichter

    Dein OT kommt genau richtig.
    In Zusammenhang mit den umstrittenen Aussagen von Herrn Wulff ( Präsident einer Bundesrepublik, die 1990 per Vertrag aufgelöst wurde ) ist eine Gleichstellung des Islam mit den europäisch-christlichen Religionen völlig absurd und ausgeschlossen.
    Diese käme einer Wiedereinführung des Nationalsozialismus des Dritten Reichs gleich und würde die Verfolgung der Christen und Juden in Europa nach sich ziehen. Der Islam ist und bleibt solange eine verbrecherische Ideologie wie er sich auf das teuflische Buch des Koran beruft und den -wahrscheinlich endlos laufenden- Prozess einer Reformation nicht abgeschlossen hat.
    Eine Forderung von Politikern zur Gleichstellung einer verfassungsfeindlichen, gesellschaftlichen und gesetzesmässigen Veränderungen unserer Staatsform kommt eines Landesverrats gleich.

  5. Jedes mal eine Schweineherde über Areale jagen auf denen Mosches gebaut werden sollen. Aber dafür sorgen das die Tiere dort auch anständig k*k*n.

    Dann hat sich die Sache erledigt.

  6. Hier ein Leserbrief zu dem Artikel von „Sonnyboy“

    „“Liebe Leute den VIKZ gibt es schon seit fast 40 Jahren und in Recklinghausen seit mindestens 30 Jahren. Welche persönlichen Probleme hattet ihr den mit den VIKZ Leuten. Diese Leute versuchen einfach ihre Religion zu leben ohne anderen ihren Glauben aufzudrängen. Nun versuchen einige Leute Pfarrer die sich für den Dialog einsetzen mit Naivität zu diffamieren. Der Herr Dr. Tartsch ist nicht von ungefähr. Er hat Gastbeiträge bei dem rassistischen Internetblog pi-news. Und hier wird so getan, als ob ein Islamkritiker in Nazi-Ecke gedrängt wird. Dem ist es nicht so. Wer sich auf rassistischen Internetblog wie pi-news mitmischt, soll sich nicht wundern, wenn er selbst kritisiert wird.„“

    http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/lokales/recklinghausen/Pfarrer-machen-gegen-die-UBP-mobil;art1000,302674,D

    Noch so ein Steigbügelhalter des Islam und Dummkopf (:

  7. #9 Gut_iss (07. Okt 2010 07:18)

    @@

    Edle Tiere werden nicht, auf ein unheiliges Gebiet gesandt. 😈

    Gruß

  8. #1 DK24
    „Wieviel Moscheen den noch?“

    Antwort: Bis alles zugepflastert ist und wir alle an diese unfassbar dumme „Religion“ glauben!

    Das, was die Bürger in Stuttgart, voran die Grünen, Linken und neuerdings die SPD in Stuttgart fordert, den Baustopp und ein Umdenken fordert die überwältigende Mehrheit der Deutschen für die Ausländerpolitik. Nämlich: Stopp der voreiligen Einbürgerung, Stopp dem Nachzug in unsere Sozialsysteme mit den unkalkulierbaren Milliardenlasten.
    STOPP DER ISLAMISIERUNG DEUTSCHLANDS!
    Wie in Stuttgart sollen in Deutschland Tatsachen geschaffen werden, die ohne riesige Wunden nicht mehr aus der Welt zu schaffen sind.
    Genau wie gestern Abend der unsäglich dumme Özdemir in der Sendung „Hart aber Fair“ mit unschuldigem Gesicht „Aufklärung“ forderte, haben die Deutschen das Recht lückenlose Aufklärung über die Folgen dieses Einwanderungswahnsinns zu verlangen.
    WIR SIND KEIN EINWANDERUNGSLAND!

  9. #9 Gut_iss (07. Okt 2010 07:18)

    Denkfehler.

    Dann wird auf Kosten der Steuerzahler die Erde großräumig ausgekoffert…

  10. Aber nun mal< Schimpferei beseite, die richtigen Unholde kamen doch eh erst nach 1973 ins Land (Anwerbestopp)
    http://www.migration-wuppertal.de/gastarbeiter1973.html

    Danach kamen nur Leute, die niemand gerufen hatt, *EIGENARTIGERWEISE*,…stellen genau diese Probanden zu 99,99% das Problem dar, das wir nun haben 🙄
    Mit Ausnahme der, die sich vom Islam vereinnahmen liesen. 😀

    Gruß

  11. Noch’n paar kleine Aufreger zum Frühstück:
    „deutsch“-algerischer Sextäter, ein Frühtalent, gerade erst 14:
    http://www.bild.de/BILD/regional/muenchen/aktuell/2010/10/07/14-jaehriger-begrapscht-joggerin/frauen-hatten-angst-bub-lauert-zwoelf-frauen-wald-auf.html
    und der Zentralrat der Juden hat mal wieder ein feines Gespür dafür, was Deutschland schadet und wofür er sich starkmachen muß:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article10123117/Zentralrat-der-Juden-attackiert-Wulff-Kritiker.html
    SO SPRICHT DER ZDJ: „ICH, ICH bin der Zentralrat, und keiner neben MIR! MEIN ist die Nazikeule, ICH habe sie gemacht, und ICH gebrauche sie, wie es MIR gefällt, und es gibt keinen, der sie MIR aus der Hand reißt!“

  12. OT: Unter den Stichwort Migration „Berlin testet Streetworker für Roma“

    http://www.dw-world.de/dw/article/0,,6080290,00.html

    Ich hoffe, ich kann mit meinen Steuern dazu beitragen, dass sich auch Roma aus Rumänien in Deutschland wohl fühlen ohne arbeiten zu müssen!

  13. Und Wiefelspütz:

    SPD und Grüne für Gleichstellung des Islam

    Osnabrück (dpa) – In der Debatte um die Rolle des Islam in Deutschland sind SPD und Grüne dafür, den Islam staatlich als Religionsgemeinschaft anzuerkennen. Damit würde die Religion den christlichen Kirchen gleichgestellt. Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» sagte SPD-Innenpolitiker Dieter Wiefelspütz, das wäre ein wichtiges Signal an die vier Millionen Muslime in Deutschland. Unionsfraktionschef Volker Kauder und andere Unionspolitiker hatten islamfreundliche Äußerungen von Bundespräsident Christian Wulff bemängelt.“

    Und das große Schlachten möge beginnen!

  14. leicht OT (kam eben in den Radionachrichten). Also wem noch nicht zum Kotzen zumute ist:

    SPD und Grüne für Gleichstellung des Islam

    In der Debatte um die Rolle des Islam in Deutschland sind SPD und Grüne dafür, den Islam staatlich als Religionsgemeinschaft anzuerkennen. Damit würde die Religion den christlichen Kirchen gleichgestellt. Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» sagte SPD-Innenpolitiker Dieter Wiefelspütz, das wäre ein wichtiges Signal an die vier Millionen Muslime in Deutschland. Unionsfraktionschef Volker Kauder und andere Unionspolitiker hatten islamfreundliche Äußerungen von Bundespräsident Christian Wulff bemängelt.

    (Text: http://www.focus.de/politik/schlagzeilen/nid_54495.html)

  15. Ich reihe mich ein in die „Aufreger am morgen“.
    Familie wird in den eigenen vier Wänden überfallen und mit Pistole und Messer bedroht.
    Täter: türkisches Erscheinungsbild!

    http://www.ngz-online.de/neuss/nachrichten/Ueberfall-Raeuber-bedrohen-Familie-mit-Pistole_aid_915283.html

    Was ist nur aus dem schönen alten Neuss geworden?

    Den Recklinghausenern wünsche ich viel Glück und Kraft für den Widerstand.
    Lasst euch nichts gefallen, wenn das Ding erst mal steht ist es aus mit dem Frieden!

  16. Boa, der Tag begann so gut…bis ich die neueste Agitationsschrift des konvertierten Antideutschen lesen musste.

    Kramer ist der Pierre Vogel der deutschen jüdischen Gemeinde. Ein durch Konvertiteneifer getriebener Hetzer.
    Was die Haltung des Zentralrats der Juden angeht, muß man wohl Erklärungsmodelle wählen, die sowohl griuppenpathologische Muster als auch zynisch lobbyistenpolitische Motive berücksichtigen.
    Kramer sollte seinen Lebensmittelpunkt nach Israel verlegen, um dort für die Haltung „der Islam gehört zu Israel“ zu werben…..

  17. Aus nicht nachvollziehbaren Gründen sind auf allen deutschen Ämtern, inklusive Kfz-Zulassungsstellen, alle türkischen Formulare verschwunden. Die Mitarbeiter können sich dieses Phänomen nicht erklären. Die betroffenen Mitbürger sind verzweifelt.

    Weiterhin sind viele große Rechenzentren in Deutschland von einem Computervirus befallen worden. Betroffen davon sind seltsamerweise ausschließlich Überweisungen von Hartz 4 Zahlungen auf Konten türkischer oder Konteninhaber mit türkischem Migrationshintergrund. Außerdem noch Auslandsüberweisungen in die Türkei.

    Laut Auskunft von EDV-Fachleuten handelt es sich um ein sehr aggressives Virus und die Fachleute sind hilflos. In absehbarer Zeit wird es nicht möglich sein dies Problem zu lösen.

    *

    Schöner Traum nicht?

  18. @ #20 KDL (07. Okt 2010 08:07)

    In der Debatte um die Rolle des Islam in Deutschland sind SPD und Grüne dafür, den Islam staatlich als Religionsgemeinschaft anzuerkennen.

    ?????????????????????????????

    Hab ich da was verpasst???????????

    Diese Aussage geht also davon aus, dass der Islam bisher noch nicht als Religionsgemeinschaft anerkannt wurde?
    Ist das so? Stimmt das?

    Ist der Islam in Deutschland gar nicht als Religionsgemeinschaft anerkannt?

    Wenn das SOOOOOOOOO ist, dann hat der Islam nach geltendem Recht überhaupt keinen Anspruch auf „Religionsfreiheit“ !!!

    (Wenn allerdings der Islam schon als Religionsgemeinschaft anerkannt ist, dann fordern die Grünen und SPD etwas, was bereits existiert. Was reden die dann für nen Quatsch?)

  19. #20 KDL

    leicht OT?
    Danke mein Tag ist gelaufen.
    Unglaublich das solche Dummbratzen überhaupt den Mund aufmachen dürfen!
    Das ist der totale Hirnfurz!
    Auf deutsch heisst das: Ja zur Islamisierung,zu Ehrenmorden,Frauenunterdrückung,
    Inländerfeindlichkeit…..

  20. OT: Bild über ein weiteres unverzichtbares Talent:

    „Boujemaa A. (68, Marokkaner) ist mit nur 1,60 m ein Zwerg von einem Mann. Und er ist ein Beispiel dafür, wie Integration nicht laufen darf! Seit 47 (!) Jahren lebt der ehemalige Viehhirte in Deutschland – trotzdem braucht er eine Dolmetscherin für die Berbersprache. Schreiben und lesen sind ihm fremd, das Alter seiner Kinder ihm unbekannt.

    Anklage Doppelmord!“

    http://www.bild.de/BILD/regional/frankfurt/aktuell/2010/10/07/todkrank-killer-heult-vor-gericht/rentner-erschoss-frau-gemeinsam-sohn.html

  21. Auch in Frankfurt werden zwei neue gebaut. Eine Amadija und eine andere. Die eine in Sachsenhausen, die andere in Niederrad mitten im Wohngebiet.

    Der Ortsbeirat hat bis zu Genehmigung stillschweigen vereinbart, damit die Öffentlichkeit sich nicht wehren kann. Weis allerdings nicht, ob es zwischenzeitlich veröffentlicht ist.

    Wenn wir nicht zu tausenden auf die Straße gehen, ändern wir nichts. Heute ist Donnerstag. Zeit wieder etwas für die „Bewegung 9.September“ zu tun. Macht Bilder und schickt sie dorthin.

  22. #24 Denker (07. Okt 2010 08:18)

    der islam ist keine körperschaft, darf also keine (kirchen)steuern eintreiben.

  23. #2 Dichter (07. Okt 2010 06:43)

    SPD und LinksgrünInnen/Linksgrün_innen spielen mächtig mit dem Feuer!

    Die Mehrheit der autochtonen Bevölkerung (mit Ausnahme des ZdJ) sowie die allochtonen Ungläubigen stimmen Dr. Thilo Sarrazin zu und waren entsetzt über die Rede unseres Buntespräsidenten zum Tag der offenen Moschee am 3. Oktober dieses Jahres.

    Wenn nun SPD und LinksgrünInnen/Linksgrün_innen der Einführung der archaischen Barbarei eine „faire chance“ geben wollen, dann wird es massive Stimmenverluste geben, einerseits in Richtung frustrierte Nichtwähler, andererseits in Richtung der Parteineugründungen, die nun überall stattfinden, zusammen mit dem Straßenterror der Rütli-MohammedanerInnen und der antisemitischen Antifa-SA haben wir dann Weimar 2.0.

    Das Staatswesen zerbröselt und die BlockflötInnen sind auch noch stolz auf ihr Zerstörungswerk.

    Merkelt Euch:

    Die Abgeordentendiäten können nur solange finanziert werden, solange es noch CNC-Fräser, Airbus-Ingenieure und Handwerksgesellen gibt, mit Theaterwissenschaftlern, Sportwissenschaftlern, MigrationssoziologInnen und IslambeauftragtInnen ist kein moderner Staat zu finanzieren!

    Multikulturalismus ist Staatsbankrott!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  24. #1 DK24 (07. Okt 2010 06:26)

    Wieviel Moscheen den noch?

    Ich war schon mal in Teheran. Dort scheint es als ob jedes zweites Haus eine Moschee ist.

    Frage beantwortet?

  25. Mal den Judas Iskariot mit Worten ihres eigentlichen Chefs beschreiben :

    info@gastkirche.de, juergen.schwark@gmx.de

    Pfarrer Bernhard Lübbering Pfarrer Dr. Jürgen Schwark
    RecklinghaeuserZeitung.de

    Pfarrer machen gegen die UBP mobil
    Von Hermann Böckmann am 05. Oktober 2010 15:19
    RECKLINGHAUSEN. Für die christlich-muslimische Arbeitsgemeinschaft haben die Pfarrer Bernhard Lübbering und Dr. Jürgen Schwark Stellung in der Debatte um den geplanten Neubau einer Moschee an der Dortmunder Straße bezogen. Sie sprechen sich für das Projekt aus.

    Ihre Ignoranz und Unwissenheit dem Islam gegenüber

    Sie sitzen im Einvernehmen mit Jesu ärgsten Feinden wie vor 2000 Jahren an einem Tisch und beratschlagen …..

    (1. Korinther 10:21) . . .ihr könnt nicht am „Tisch Jesus“ und am Tisch der Däm?nen teilhaben. . .

    (Lukas 16:13) Kein Hausknecht kann ein Sklave zweier Herren sein; denn entweder wird er den einen hassen und den anderen lieben, oder er wird sich zu dem einen halten und den anderen verachten

    (Matthäus 26:3-5) 3 Dann versammelten sich die Oberpriester und die älteren Männer des Volkes im Hof des Hohenpriesters, der Kaiphas hieß, 4 und beratschlagten miteinander, um Jesus durch einen listigen Anschlag zu ergreifen und ihn zu töten. 5 . . .

    Diese schleimige Steigbügelei .

    Eine widerliche Einstellung .. Haben SIE bei den täglichen Ehrenmorden dieser Terror-Ideologie auch ihre Aufwartung und Solidarität gemacht ?

    Eine TERROR-Ideologie , die Jesu Brüder heute weltweit TÄGLICH verfolgt und ermordet ( siehe nur aktuell in Nigeria , Pakistan , Türkei ?? und jetzt sogar in Deutschland ??

    Jesus würde heute solche Hirten wie die Kirche , die sich seit Jahren als Judas Iskariots verdingt haben und unsere Werte für 30 Silberlinge immer wieder verkaufen, genau so wieder nennen wie vor 2000 Jahren : Schlangenbrut , getünchte schmutzige Gräber, Heucheler und Lügner ( Matt23)

    Wie sagte er ?? einen Mühlstein um den Hals und …. Lukas 12 …

    Diese Führer , wie er sagte , die sich wie Wölfe im Schafspelz geben und seine Herde nicht schonen

    Er hatte sie mit der PEITSCHE zum Tempel hinausgejagt !!!

    Nun wird sich aber Jesus um SIE ganz persönlich kümmern
    (Hebräer 10:30-31) . . .„Mein ist die Rache; ich will vergelten“ und wiederum: „Jesus wird sein Volk richten.“ 31 Es ist etwas Furchtbares, in die Hände [des] lebendigen Gottes zu fallen.

    ==================>

    Vom Standpunkt Gottes aus betrachtet, gibt es indes eine Form der Prostitution, die noch verwerflicher ist: die geistige Hurerei, das heißt, vorzugeben, Jesus anzubeten, aber in Wirklichkeit anderen Göttern Anbetung darzubringen und Zuneigung zu erweisen. (Hesekiel 16:34).
    Und das TUEN SIE mit ihrer Verklärung des Islams !!!

    Geistige Hurerei wird sogar im 21. Jahrhundert verübt, und zwar begeht das weltweite evangelische Religionssystem Hurerei mit dem grössten Feind und Mörder von Jesu Kinder Der führende Teil dieses Systems, das in der Bibel „Babylon die Große, die Mutter der Huren und der abscheulichen Dinge der Erde“ genannt wird, sind ihre Geistlichen (Offenbarung 17:5).

    (Jesaja 57:20-21) 20 „Aber die Bösen sind wie das Meer, das aufgewühlt wird, wenn es sich nicht zu beruhigen vermag, dessen Wasser ständig Tang und Schlamm aufwühlen. 21 Es gibt keinen Frieden“, hat mein Gott gesagt, „für die Bösen.“

    ==================>
    Ausserdem sollten diese “Christen” sich folgendes merken: 1Joh 4,3: “Und ein jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Antichrists, von dem ihr gehört habt, dass er kommen werde, und er ist jetzt schon in der Welt.”

    Richtig, der Geist des Antichristen ist unter uns, dieser Geist beherrscht die Pfaffen, die Satansanbeter unterstützen anstatt verfolgten Christen zu helfen. Der Antichrist ist nicht der Musel, der ist einfach nur ein dreckiger Ober- Dämon,

    denn der Antichrist kommt aus den eigenen “christliche” Reihen und er kommt immer als Gentleman, und zwar in dem gebügelten schwarzen Rock eines lächelnden Pastors.

    Raus aus dieser Kirche … Keinen Pfennig / Cent Kirchensteuer mehr !!!

    xxxxx

  26. Moscheen sind die Brutstätte des Terrors.

    So haben sich die moslemischen 9/11-Terroristen in einer Moschee in Hamburg auf ihren Hass gegen alles nicht-moslemische einpeitschen lassen.

    Und unsere dummen deutschen Behörden haben das alles aufgezeichnet und nichts getan.

    Hätten die damals die Moschee sofort geschlossen wären 3000 Menschen wahrscheinlich noch am Leben.

  27. der widerstand gegen die blut und boden nazi-ideologie aus dem morgenland wächst zusehens.
    hoffen wir, dass es die blockparteien bei wahlen (gemeinde, land, bund) zu spüren bekommen.

    jetzt wo bei forsa-umfragen die türk-grüne partei, die spsed überholt hat, schauen die steinzeitgenoSSen recht blöd aus der wäsche. 😉

  28. Nach welchen islamischen Christenschlächter oder moslemsichen Eroberer soll den die neue Moschee genannt werden?

  29. der widerstand gegen die blut und boden nazi-ideologie aus dem morgenland wächst zusehens.
    hoffen wir, dass es die blockparteien bei wahlen (gemeinde, land, bund) zu spüren bekommen.

    jetzt wo bei forsa-umfragen die türk-grüne partei, die spsed überholt hat, schauen die steinzeitgenoSSen recht blöd aus der wäsche. 😉

    offensichtlich finden forsa-umfragen in türkischen gegengesellschaft von berlin-kreuzberg & co. statt.

  30. „#6 Antifaschist (07. Okt 2010 06:56)
    Prügeltürke Erkan C. in deutscher Polizeiuniform wird zu einer Geldstrafe verurteilt.

    Oder auf politisch korrektisch:

    “Prügelpolizist Erkan C. zu 4800 Euro Geldstrafe verurteilt”

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33454/1.html

    Für mich ist diese Verurteilung trotzdem
    fast schon ein kleines Wunder. Pflegen doch manche Richter solche Videobeweise (vielleicht weil sie das „Persönlichkeitsrecht“ des Prügel-Erkan verletzen) als unzulässig einzustufen …

    Diese Besserbehandlung vom Migrationshintergründen gehört doch inzwischen zu unserer „Willkommenskultur“!

  31. #21 KDL (07. Okt 2010 08:07)

    #33 Half-Live (07. Okt 2010 08:29)

    Auch eine Sichtweise:

    🙂

    Die muslimische Invasion Europas würde nicht
    nur Nachteile bringen;
    Feminismus, Gender-Studies und Regietheater
    würden immerhin verschwinden.

    Michael Klonovsky

  32. #24 Denker

    Richtig erkannt, der Islam ist tatsächlich bisher noch nicht als Religionsgemeinschaft in Deutschland anerkannt (mit allen steuerrechtlichen Vorteilen usw.) – aber ich dachte, das wüsste hier jeder. Ich gehe übrigens davon aus, dass spätestens mit der kommenden rot-grünen Regieung auch ein oder zwei christliche Feiertage in islamische umgewaqndelt werden – eine alte Forderung von Typen wie Sröbele & Co.

    #25 Puseratze

    Tut mir leid, dass ich deinen Tag verdorben habe, aber mir ging es genauso als ich zum Frühstück diese Meldung im Radio gehört habe. Falls du mit „Dummbratze“ diesen Wiefelspütz meinst, dann widerspreche ich nicht …

  33. Deutschland ist nicht das Land der untoleranten Kopftuchträgerinnen und der islamischen Bartträger und wird es auch niemals sein!

  34. @#18 markwillihans (07. Okt 2010 07:45)
    Von der Herkunft steht in unserer Zeitung nichts. Die Taten weisen aber darauf hin.
    Ebenso, dass die Opfer ihn auf 18-30 Jahre schätzten.
    Da war doch was mit der eigenen Einschätzung des Alters?

  35. #47 Eurabier

    Dass der Islam wenn er an die Macht käme als erstes mit dem Feminismus und Gender-Wahnsinn abrechnen würde ist mir schon lange bewusst. Vielleicht sollte man die Moslems für 1 Woche an die Macht lassen… Aber OK, das wäre den Teufel mit Belzebub austreiben, denn man wird den Islam nach der einen Woche sicher nicht wieder los. Ein zu hoher Preis.

  36. Gestern hat eine Sprecherin des ZDF-Morgenmagazins Berlin als deutsch-türkische Metropole bezeichnet.

    Soweit ist es schon mit der Landnahme, dass die Gutmenschen unsere Hauptstadt verscherbeln.

    Und der Bau von vielen Moscheen tut die islamische Landnahme Deutschlands zemtentieren.

  37. Unter Religionsfreiheit verstehen Moslems die Freiheit die Religionsfreiheit für alle Nicht-Moslems abzuschaffen.

    Und das verstehen unsere weltfremden abgehobenen Gutmenschen in ihren Besserverdienenden-Viertel einfach nicht!

  38. Fordert eine Enquette-Kommission

    Ich habe gestern mit einem ZJ diskutiert … er erzählte mir so einges über den Religionsunterricht als Körperschaft
    15 Jahre musste diese Organisation einer Enquete Kommission Rede und Antwort stehen .. Jeder kleinste Glaubenspunkt wurde mit der Lupe untersucht und genauestens immer wieder hinterfragt , obwohl sie den Status in der DDR bereits gehabt haben

    jetzt haben sie Körperschaftsstatus .. und könnten theoretisch Religionsunterricht und Kirchensteuer erheben ( was sie nie im Sinn haben )

    Und nun erlaubt man einer fremden Kultur , den Einwanderern und einer Ideologie ohne grosses Wenn und Aber den Religions- Unterricht
    .. wo bleibt eine Enquete Kommission , die den Koran detalliert auf Verfassungs-Konform penibelst untersucht ???
    Es würde Jahrzehnte dauern alle stritiken Punkte , die im Gegensatz zu unserer Verfassung stehen , zu durchleuchten und fest zu legen !!

  39. #4 Indianer Jones (07. Okt 2010 06:45)

    Ein Gutmensch, ist nun mal kein guter Mensch, sondern eher das Gegenteil dessen*, drum ist der Begriff….GUTMENSCH*….als Neufaschist anzusehen, der nicht mal merkt, das er so einer ist, aber das haben andere Faschisten, eh auch, nie gemerkt.

    Richtig: Gutmenschen sind die Faschisten der Neuzeit und die Totenträger unserer liberalen weltoffenen multi-Kulti-Gesellschaft.

  40. Der Islam ist ein Teil Deutschlands

    Folge 294318/10/2010

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/vier-maenner-ueberfallen-fahrradfahrerin/1951026.html;jsessionid=216E5EAE95F995E912FA2F904F0DA960

    Schöneberg Vier Männer überfallen Fahrradfahrerin

    Fahrradfahrer in Berlin leben grundsätzlich gefährlich, meinen viele. Doch gegen das, was am Mittwochabend einer Frau in Schöneberg passiert ist, ist der Berliner Verkehr harmlos. Vier Männer rissen sie von ihrem Fahrrad, schlugen sie und stahlen ihre Geldbörse.

    Eine Frau ist am Mittwochabend im Hans-Baluschek-Park in Tempelhof-Schöneberg ausgeraubt worden. Vier Männer rissen die 36-Jährige von ihrem Fahrrad, schlugen sie nieder und entwendeten ihre Geldbörse, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag Tagesspiegel Online.

    Die Täter seien anschließend geflüchtet. Ein Passant fand das Opfer später und brachte sie zur Bundespolizei. Die Frau wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

    Bereits vor knapp einem Monat schlug ein Räuber eine Frau brutal von ihrem Fahrrad. In Kreuzberg wurde wurde die 31-Jährige Opfer eines Raubüberfalls. Der Täter konnte festgenommen werden, das Opfer musste mit schweren Verletzungen im Gesicht und am Oberkörper in ein Krankenhaus.

    Drei Monate zuvor war ein Fahrradfahrer in Nikolassee überfallen worden. Drei Männer hatten den 28-Jährigen auf seinem Heimweg überfallen und beraubt. Der Potsdamer war im Juni kurz vor Mitternacht mit seinem Fahrrad an der Havelchaussee unterwegs, als die Männer ihn vom Rad zogen und mit einem Messer bedrohten. Die Täter raubten einen Laptop und den Markenanzug des 28-Jährigen. (jg)

  41. #28 Schnauze voll vom Islam (07. Okt 2010 08:21)
    Wie er eine Waffe gebrauchen kann, weiß er auch ohne die Gebrauchsanweisung lesen zu können – ist doch alles prima, oder?

  42. Das wird ja immer besser:

    http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,721672,00.html

    Außerdem gehe es bei der universitären Weiterbildung auch um detaillierte Kenntnisse des deutschen Rechtsstaates und um die europäische Aufklärung, erklärt Ceylan. Mit den Wissenschaftlern gehen die Imame auf Exkursionen: Auf dem Programm steht der Besuch einer KZ-Gedenkstätte, eine Visite im Bundestag in Berlin. „Natürlich erreichen wir damit nur die ohnehin demokratisch eingestellten Imame in Deutschland – aber auch von denen haben viele kein Handwerkszeug, wie sie religiöse Inhalte zeitgemäß vermitteln, wie sie mit Konflikten der multikulturellen Gesellschaft umgehen“, so Ceylan.

    Professor Ceylan: „Wir brauchen einen fundierten Disput“

    Für Niedersachsens türkischstämmige Sozialministerin Aygül Özkan (CDU) ist ein Imam nicht nur traditioneller Vorbeter. „Er wird gerufen, um Eheprobleme zu schlichten oder um bei Behördengängen zu helfen. Oft ist er auch für Erziehungsfragen zuständig“, sagte Özkan SPIEGEL ONLINE. Durch ihre besondere Schlüsselposition könnten Imame zu „Motoren der Integration“ werden und eine wichtige Rolle beim interreligiösen Dialog spielen. „Damit die Imame diese vielfältigen Aufgaben – auch mit Blick auf eine gelingende Integration – erfüllen können, ist eine gezielte Weiterbildung der Imame vor Ort in Deutschland der richtige Weg“, sagt die CDU-Politikerin.

    „Die universitäre Weiterbildung von Imamen ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Normalität. Der Islam wird so immer mehr heimisch in Deutschland“, sagt der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek.

  43. @ #55 Richard A. (07. Okt 2010 08:52)

    dazu hab ich oben im Beitrag Nr. #25 Denker (07. Okt 2010 08:18) schon mal die Frage aufgeworfen:

    Wenn SPD und Grüne fordern, den Islam als Religionsgemeinschaft anzuerkennen, dann heißt das doch folgendes:
    Bis jetzt ist der Islam noch nicht als Religionsgemeinschaft anerkannt.
    ODER?
    Nur so macht diese Forderung der SPD/Grünen auch Sinn!

    ABER:
    Wenn das wirklich so ist, daß der Islam noch nicht als Religionsgemeinschaft anerkannt wurde,
    dann kann sich nach unseren momentanen Gesetzen KEIN Moslem auf die Religionsfreiheit berufen! (weil eben „nicht anerkannt“).

    Oder irre ich mich da? Oder irren sich die SPDgrünen? Oder ist das nur eine Show-Forderung?

  44. Aus meinem Antrag auf Erlaß einer einstweiligen Anordnung gegen Türken-Özkan zu dem Thema:

    Es verweigert sich nur eine bestimmte Gruppe hartnäckig, die zu Schnipkoweits Zeiten in Deutschland 3 Moscheen betrieb, heute 2.600! Und ca. 50 dieser Moscheen wurden nach dem osmanischen Schlächter Sultan Mehmet II. benannt, der den Beinamen Fathi (Eroberer) erhielt und 1543 das christliche Konstantinopel eroberte.

    Jener Bericht des Sozialministeriums, „Zur Lage der Ausländer in Niederschsen“ aus dem Mai 1981 kann übrigens als PDF-Dokument bei mir erstanden werden.

    https://www.xing.com/app/profile?op=myprofile

  45. Die größten Verbrecher sind diese Neuzeitlichen Judas Iskariots ( Pfarrer) die ihren Chef jeden Tag aufs Neue verkaufen !!

  46. Aus meinem Antrag auf Erlaß einer einstweiligen Anordnung gegen Tür.ken-Özkan zu dem Thema:

    Es verweigert sich nur eine bestimmte Gruppe hartnäckig, die zu Schnipkoweits Zeiten in Deutschland 3 Moscheen betrieb, heute 2.600! Und ca. 50 dieser Moscheen wurden nach dem osmanischen Schlächter Sultan Mehmet II. benannt, der den Beinamen Fathi (Eroberer) erhielt und 1543 das christliche Konstantinopel eroberte.

    Jener Bericht des Sozialministeriums, „Zur Lage der Ausländer in Niederschsen“ aus dem Mai 1981 kann übrigens als PDF-Dokument bei mir erstanden werden.

    https://www.xing.com/app/profile?op=myprofile

  47. #58 schnuppe (07. Okt 2010 08:56)

    Da war der Berbersprache-Dolmetscher auf Staatskosten bestimmt gerne behilflich 😉

  48. @ #59 Eurabier (07. Okt 2010 09:02)

    “Die universitäre Weiterbildung von Imamen ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Normalität. Der Islam wird so immer mehr heimisch in Deutschland”, sagt der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek.

    Was sagt uns das, wenn der Islam immer mehr heimisch wird?

    Antwort: Der Islam ist bis jetzt noch nicht heimisch in Deutschland!

    Folge: Wulff hat gelogen! Er hat gesagt, daß der Islam ein Teil Deutschlands ist.
    Aber wie kann etwas ein Teil Deutschlands sein, wenn es noch gar nicht heimisch ist in Deutschland ????

    Resumee: Mayzek hat damit unseren Bundes-Wulff als Lügner dargestellt!
    Bravo!

  49. Game over

    Es wird sich NICHTS ändern, weil sich nichts ändern DARF!!!
    Und es ist gleich, ob ein Geert Wilders mitreißende Reden schwingt, oder ein Stadtkewitz eine freiheitliche Partei gründet. Es ist so egal, als wenn in China ein Sack Reis umfällt.

    Alles heiße Blasen, die irgendwann platzen … mehr nicht!!

    Die Türkei, der beste Freund der USA …

    Der kalte Krieg machte es möglich, die Türkei wurde zum bevorzugten Partner der USA. Bis heute hat sich an dieser Stellung der Türkei nichts geändert. Kein Wunder also, dass die USA sich gerne mal für die Belange der Türkei einsetzt. So wird seit Jahren massiver Druck auf die EU und vor allem auf Deutschland ausgeübt, die Türkei als Vollmitglied in die EU aufzunehmen. Ähnlicher Druck war schon 1960 auf Deutschland ausgeübt worden die Zuwanderung von Türken zu ermöglichen. Deutschland war damals kein souveräner Staat und so blieb den Deutschen nichts anderes übrig, als sich zu beugen

    Das Anwerbeabkommen mit der Türkei kam – ähnlich wie das erste Anwerbeabkommen, das auf Wunsch Italiens abgeschlossen wurde – auf Wunsch und auf Druck der türkischen Militärregierung zustande. Es wurde bezeichnenderweise federführend durch das deutsche Außenministerium abgeschlossen (und eben nicht durch das deutsche Wirtschaftsministerium). Die Türkei befand sich zu dieser Zeit – nach der Ära von Adnan Menderes – in einer sehr prekären wirtschaftlichen Situation.[1] Eine wirtschaftliche Entlastung sollte durch die Emigration von überschüssigen Arbeitskräften, den dadurch entstehenden Rückfluss von Devisen ins Land und eine Modernisierung durch das spätere Mitbringen von wirtschaftlichem Know-How erfolgen.[2]

    Die USA übten Druck auf Deutschland aus, das von der Türkei geforderte Anwerbeabkommen abzuschließen. Dadurch sollte die Militärregierung der Türkei unterstützt werden, denn die Türkei hatte 1959 der Stationierung einer Staffel von US-amerikanischen Atomraketen an der Grenze der UdSSR zugestimmt und war ein strategisch wichtiger NATO-Partner (Siehe Kubakrise – unmittelbare Vorgeschichte). Die USA befürchtete, dass nach dem Putsch im Mai 1960 die Lage in der Türkei instabil war, wie die Umbildung des Kabinetts von Cemal Gürsel am 27. August 1960 und die Ankündigung von Neuwahlen für 1961 zeigten. Die sehr schwierige wirtschaftliche Lage, die zum Teil Versorgungsengpässe zur Folge hatte, führte 1960 und 1961 zu breiten Unruhen – es wurde sogar der Ausnahmezustand verhängt. Die USA befürchteten einen wachsenden Einfluss der Sowjetunion und ein Ausscheren der Türkei aus der NATO, wenn die Wirtschaft der Türkei nicht durch das Anwerbeabkommen stabilisiert würde.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Anwerbeabkommen_zwischen_der_Bundesrepublik_Deutschland_und_der_Türkei

  50. Gerade im Bundestag.
    Frau Böhmer spricht über Integration mit anschliesender Debatte (90 Minuten veranschlagt)

  51. @ #50 KDL (07. Okt 2010 08:46)

    Vielleicht sollte man die Moslems für 1 Woche an die Macht lassen… Aber OK

    Genau DAS fordert Pierre vogel!

    (Ist genauso als ob man einen Menschen mal mit AIDS infiziert, nur um ihn mal fühlen zu lassen wie es das so ist. Nur eine Woche lang … jaja)

  52. #52 Eurabier

    Tja, die Türken wollen unbedingt einen zweiten Özil verhindern, denn das wäre aus deren Sicht der Super-Gau.

    #66 Denker

    Richtig, das wäre purer Selbstmord. Das habe ich aber auch so geschrieben.

  53. #65 wasweisich (07. Okt 2010 09:13)

    Ich seh´s auch gerade. Der Applaus der eigenen Reihen ist äußerst spärlich. Sagte die eben,Rechtspopulisten in den Niederlanden vergiften die Integration. ?..oder hat mein kotzen den Fernsehton übertönt ?

  54. Stuttgart21, ob jetzt dafür oder dagegen, zeigt offensichtlich eins: Die Menschen die meinen betroffen zu sein reagieren viel zu spät. Zieht man mal das linksextremistische Protestpotential ab, und bleibt bei den normalen Bürgern (Standrd PI Leser 🙂 ), dann erweckt sich mir der Eindruck, dass die normale deutsche Steuerkartoffel sich nur sehr sehr zäh für seine eigene etwas Meinung tut. Das hier schon oft angesprochene Problem des „Arsch hoch bekommen“ (ich schliesse mich nicht aus).

    Sogesehen gibt mir das Hoffnung. Bei den meisten Moscheebauten die ich bisher mitbekommen habe, erfährt man davon meistens erst in der Presse, wenn die Gutmenschpolitiker auf Fotos zur Eröffnungsfeierlichkeiten grinsen. Die große Mehrheit, die damit nicht einverstanden sind, hat davon viel zu spät Wind bekommen und wenn, dann sind es vollendete Tatsachen, wo sich Resignation breit macht á la „Was kann ich denn tun?“.

    Wie wäre es mit einer Aktionsgruppe, „Weg mit der Moscheen“. Wenn linsextreme Faschisten auf der Straße „fegt die Christen von der Straße“ ungestraft und unter Beifall unserer Politiker skandieren dürfen, dann dürfen wir doch auch „Weg mit den Moscheen“ Initativen gründen.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass in der Mehrzahl der Kulturbereicherten Wohngegenden die Resonanz darauf höher sein wird, als die vor der Moscheebaugenehmigung stattgefundenen kritischen Bürgeranhörungen….so in dem Stadtteil überhaupt noch „nicht-Moslems“ wohnen.

  55. #60 Denker (07. Okt 2010 09:04)

    es geht um steuererhebung und steuer(ver/)begünstigung die der islam als körperschaft hätte.

    Des weiteren übernimmt der Staat nur für die großen christlichen Kirchen und die dem Zentralrat der Juden in Deutschland angehörenden jüdischen Gemeinden gegen eine Gebühr den Einzug der Kirchensteuer. Andere Glaubensgemeinschaften haben bisher bisher nur zögerlich einen Status als Körperschaft des öffentlichen Rechts erlangt (z. B. Neuapostolische Kirche (NAK) oder die Zeugen Jehovas), so dass sie ihre Beiträge selber bei ihren Mitgliedern einziehen müssen.

  56. #68 Pony_Slaystation (07. Okt 2010 09:23)

    Sagte die eben,Rechtspopulisten in den Niederlanden vergiften die Integration. ?..

    sagte sie

  57. @ #67 KDL (07. Okt 2010 09:20)

    Und ich habs auch so verstanden.
    ________

    #64 luiseS (07. Okt 2010 09:11)

    Die Türkei, der beste Freund der USA ??
    Das war einmal!
    Die Türken haben im Zuge ihrer Re-Islamisierung den USA schon so oft ans Bein gepinkelt, daß die Stimmung verdammt schlecht ist.
    1. Die Türkei hat den USA nicht erlaubt, gegen Saddam in den Nord-Irak einzumarschieren.
    2. Die Türkei marschiert regelmäßig in den Nord-Irak ein, um Regimegegner zu töten und destabilisiert damit den Irak auch im ruhigen Norden – was den bEmühungen USA um Ruhe zuwiderläuft.
    3. Wegen des Armenier-Genozids hat die Türkei sogar ihren Botschafter aus den USA abberufen.
    (= angedeuteter Abbruch der diplom. Beziehungen)
    4. Die vertieften Kooperationen der Türkei mit dem Iran stößt den USA mächtig sauer auf!

    Also eine glückliche Ehe sieht anders aus …

  58. Wegbereiter des ISLAM Pfarrer machen gegen die UBP mobil

    Der katholische Multi-Kulti-Pfaffe Bernhard Lübbering und sein evangelisches Pendant, Pfaffe Dr. Jürgen Schwark, hetzen gegen die UBP Recklinghausen, tun sie als Rechtspopulisten ab und sind Anstifter von interreligiöse Gebeten.

    Bei Ihnen ertönen des Öfteren Gebete auf Türkisch, Arabisch, Hebräisch und Deutsch gen Himmel, da sie der Auffassung sind, dass die drei monotheistischen Religionen an ein und denselben GOTT glauben.

    Lübbering: „Am Ende wird Gott nicht fragen, ob du Jude warst, Christ oder Muslim. Er wird fragen, ob du ein Mensch warst mit Herz und einer helfenden Hand.”
    Bestes Beispiel dafür ist Pakistan: Die Weltgemeinschaft hilft und was ist der Dank? Verteilung der Hilfsgüter an Moslems, Ermordung von Ärzten.. .

    Schwark empfiehlt: „Es gilt, die Sprache der anderen zu verstehen und voneinander zu lernen, um die Zahl der Missverständnisse zu verringern. Missverständnisse führen zu Neid, Streit und Krieg.”
    Hat er sich schon einmal gefragt, warum der ANDERE nicht unsere Sprachen verstehen will?

    Ein von Schwark gern zitierter Satz des Theologen Hans Küng: „Kein Friede unter den Nationen ohne Frieden unter den Religionen.”
    Recht hat er, nur muss man erkennen, dass ohne Reformierung dieser PSEUDO-Wüstenreligion es niemals nimmer nicht FRIEDEN auf Erden geben kann!

    Haben die beiden sich schon einmal gefragt warum dieser interreligiöse Firlefanz nur von den „dummen Christen“ ausgeht, dass eine Unreligion, wie der ISLAM es ist, mit Andersgläubigen gar keinen Frieden will? Haben diese zwei Theologie-Überstudierten den Koran nicht verstanden?
    Langsam bekomme ich den Eindruck, dass selbst Christen vor dem ISLAM kapitulieren!

    http://www.derwesten.de/staedte/recklinghausen/Ewigkeit-verbindet-id2624584.html
    http://www.derwesten.de/staedte/unser-vest/Heinrich-Brueggemann-Preis-geht-an-Dr-Juergen-Schwark-id207426.html

    Dr. Jürgen Schwark, langjährige Pfarrer der evangelischen Johannes-Kirchengemeinde am Hinsberg in Recklinghausen (1974-2004).
    Bernhard Lübbering, ehemaliger Pfarrer der Gastkirche in Recklinghausen, geht gerne damit hausieren, dass er unter Prof. Ratzinger studiert hat.

    juergen.schwark@gmx.de info@gastkirche.de

    Es ist traurig, wenn man mit ansehen muss, dass die eigentlichen Brandstifter nicht in der Politik sitzen, sondern unterm KREUZ!

  59. #72 .Deutscher Orden. (07. Okt 2010 09:31)

    Herr Wiefelspütz, der Deckel der Kiste steht bereits weit offen, sie müssen nur noch springen!

  60. #6 Antifaschist (07. Okt 2010 06:56)

    Antifaschist,

    könnte es vielleicht sein, dass der „blaue Radfahrer“, auf den in dem Heise-Artikel ebenfalls verwiesen wird, uns schon hinlänglich bekannt ist?

    Zitat aus http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33454/1.html

    Weil die [extern] Tat kurz nach einem ebenfalls über Blogs und Streamingportale bekannt gewordenen Polizeiangriff auf einen Radfahrer stattgefunden hatte, so die Argumentation, sei der Beamte unter [extern] „Stress“ gestanden.

    Heise verweist auf eine Seite, die Bilder von dem Radfahrer zeigt:

    http://hannes-schurig.de/14/09/2009/brutaler-polizeiubergriff-auf-friedlichen-demonstranten/

    Die drei Bilder:

    http://hannes-schurig.de/wp-content/uploads/uebergriff11-150×116.jpg

    http://hannes-schurig.de/wp-content/uploads/uebergriff-schlag-11-150×132.jpg

    http://hannes-schurig.de/wp-content/uploads/uebergriff-schlag-31-150×118.jpg

    UND NUN SIEHE DAZU DEN FOLGENDEN PI-ARTIKEL:

    Phantom mit Fahrrad: “Herr im blauen T-Shirt”

    http://www.pi-news.net/2009/09/phantom-mit-fahrrad-herr-im-blauen-t-shirt/

    Ist er das nicht?

    Heise schreibt weiter über den Mann:

    Das Verfahren gegen zwei andere Polizisten, die dabei gefilmt wurden, wie sie auf den oben erwähnten Radfahrer einschlugen, steht nach Angaben der Staatsanwaltschaft unmittelbar vor seinem Abschluss. [local] Johannes Eisenberg, der Anwalt des „Mannes in blauen T-Shirt“, hatte im Vorfeld bereits die extrem lange Bearbeitungszeit [extern] kritisiert.

    Ich hoffe, es wird vor Gericht berücksichtigt, dass es sich um den gleichen Radfahrer handeln könnte, der auf Demonstrationen selbst nichts anderes tut, als Polizei-„Übergriffe“ zu provozieren!!!

    Weiß das Gericht davon????

  61. SPD und Grüne fordern Gleichstellung des Islam, PI bitte aufgreifen, das ist ja wohl ein Unding.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article10122872/SPD-und-Gruene-fordern-Gleichstellung-des-Islam.html

    Das Wahnsinn geht weiter.

    1. Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Bürger dazu aufgerufen, sich auf weitere Veränderungen durch Einwanderer einzustellen. Moscheen werden künftig stärker zum Stadtbild gehöre

    2.„Wenn mir deutsche Musliminnen und Muslime schreiben: ‚Sie sind unser Präsident‘, dann antworte ich aus vollem Herzen: Ja, natürlich bin ich Ihr Präsident. Und zwar mit der Leidenschaft und Überzeugung, mit der ich der Präsident aller Menschen bin, die hier in Deutschland leben. Das Christentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das Judentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland (…) Aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland.

    3.In diversen Umfragen finden 75% bis 83 % der Deutschen dass der Islam NICHT zu Deutschland gehört.

    4.n der Debatte um die Rolle des Islam in Deutschland sprechen sich SPD und Grüne für eine staatliche Anerkennung des Islam staatlich als Religionsgemeinschaft aus. Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Dieter Wiefelspütz, sagte „Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Es wäre ein wichtiges Signal an die vier Millionen Muslime in Deutschland, wenn der Staat den Islam als Religionsgemeinschaft anerkennt.
    Es gelte jetzt den Dialog mit den muslimischen Dachverbänden zu forcieren, um die rechtlichen Voraussetzungen zu schaffen. „Der Islam braucht eine faire Chance in Deutschland“, sagte Wiefelspütz.

    Ich finde das Volk sollte ganz schnell die rechtlichen Voraussetzungen Schaffen diese Politiker ABZUSCHAFFEN!

  62. #73 Denker (07. Okt 2010 09:31)

    Also eine glückliche Ehe sieht anders aus …

    Das mag sein. Offenkundig ist Obama dennoch treibende Kraft, dass die Türken in die EU kommen.

    Und was die Arroganz der Türken betrifft, so liegt das sicherlich daran, dass die Türken genau wissen, dass die USA sie braucht.

    Wer sich in einer derartigen Position befindet, der kann auch dem anderen vor ’s Knie pissen und ein Danke einfordern!

    Somit ist die Ehe der beiden mit Sicherheit nicht glücklich, aber zweckgebunden; und wie heißt es doch so schön,

    „Der Zweck heilig die Mittel.“

  63. Der große Unterschied zwischen ROT, GRÜN, Gewerkschaften, Kirchen, Antifa, unterstützt durch die Medien, einerseits und
    wir, die Islamkritiker andererseits, ist die Vernetzung untereinander!

    Es mag sein, dass 60-80 % Prozent der Bevölkerung gegen eine weitere Islamisierung Deutschlands und Europa sind, jedoch kocht jede Stadt, jeder Landkreis, jedes Bundesland sein eigenes Süppchen.
    Nirgendwo laufen die Stränge zusammen.

    Findet in Stuttgart eine DEMO statt, karren GRÜNE und Gewerkschaften Bürger aus der halben Republik zusammen.

  64. Die SPD wird zum Juniorpartner der Grünen

    Entweder spinnen die Demoskopen, oder Deutschland steht vor einer parlamentarischen Revolution.

    Wir müssen uns darüber klar sein, dass im Falle einer grünen Bundesregierung das Zeitalter der politischen Verfolgung in Deutschland beginnt.

    Gnade uns Gott! Grüne werden uns mit allen staatlichen und gesellschaftlichen Mitteln zur Bekämpfung ungewollter Ansichten platt machen!

    Am Morgen des Wahltages 2013 wird es ZU SPÄT sein, es zu verhindern.

    WahlKAMPF gegen die zwei Mutationen DER GRÜNEN PEST ab JETZT SOFORT!!!

  65. #78 SilasTNA (07. Okt 2010 10:01)
    Es wird Zeit ein bischen auf den Wiefels….äh…Busch zu klopfen ^^:D http://www.dieterwiefelspuetz.de/html/-1/welcome/index.html
    Der gute mann freut sich sicherlich auf ein bischen Post!

    Ich finde nirgends etwas über Wiefelspütz Kinder!
    Zählt Wiefelschwütz auch wieder zu diesen kinderlosen Säcken, die das Bedürfnis verspüren, die Zukunft unserer Kinder mitgestalten zu müssen?

  66. #81 Niketas von Byzanz (07. Okt 2010 10:20)

    „ein bischen Post“

    Was soll das nochmal verhindern?

  67. #89 Tolkewitzer (07. Okt 2010 10:56)

    In ein paar Jahren wird es einen türkisch-stämmigen grünen Bundeskanzler geben und pi-news wird vernichtet sein!

  68. @ #79 Marmor (07. Okt 2010 09:49)

    Ich hoffe, es wird vor Gericht berücksichtigt, dass es sich um den gleichen Radfahrer handeln könnte, der auf Demonstrationen selbst nichts anderes tut, als Polizei-”Übergriffe” zu provozieren!!!

    Weiß das Gericht davon????

    Nein! Weder das Gericht noch der Anwalt der Polizisten weiss davon, daß sie einem „Agent Provokateur“ aufgesessen sind.

    Formulier einen Brief an den Anwalt der Polizisten und sende ihm deine Infos.

  69. Osnabrücker, Freude, Landsleute schließt Euch an: osna-pi@online.de,

    “SPD und Grüne für Gleichstellung des Islam

    Osnabrück (dpa) – In der Debatte um die Rolle des Islam in Deutschland sind SPD und Grüne dafür, den Islam staatlich als Religionsgemeinschaft anzuerkennen. Damit würde die Religion den christlichen Kirchen gleichgestellt. Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» sagte SPD-Innenpolitiker Dieter Wiefelspütz, das wäre ein wichtiges Signal an die vier Millionen Muslime in Deutschland. Unionsfraktionschef Volker Kauder und andere Unionspolitiker hatten islamfreundliche Äußerungen von Bundespräsident Christian Wulff bemängelt.”

    Wir werden mal Flyer in der Straße in der Chr. Wulff seine Anwaltskanzlei hat verteilen!!

  70. Jede noch so kleine Widerstandsbewegung muss unterstützt werden.

    JETZT; HEUTE; MORGEN; IMMER….

    Mir läuft es kalt den Rücken runter wenn ich mir vorstelle, dass die Grünen die nächsten Wahlen gewinnen.

  71. OK, das ist ja mal gut gegangen.

    Ich ahbe Probleme einen Kommentar zu übermitteln, geht es Euch auch so ?

  72. @ #67 luiseS (07. Okt 2010 09:11)

    Game over

    Es wird sich NICHTS ändern, weil sich nichts ändern DARF!!!
    Und es ist gleich, ob ein Geert Wilders mitreißende Reden schwingt, oder ein Stadtkewitz eine freiheitliche Partei gründet. Es ist so egal, als wenn in China ein Sack Reis umfällt.

    Alles heiße Blasen, die irgendwann platzen … mehr nicht!!

    Die Türkei, der beste Freund der USA …

    Der kalte Krieg machte es möglich, die Türkei wurde zum bevorzugten Partner der USA. Bis heute hat sich an dieser Stellung der Türkei nichts geändert. Kein Wunder also, dass die USA sich gerne mal für die Belange der Türkei einsetzt. So wird seit Jahren massiver Druck auf die EU und vor allem auf Deutschland ausgeübt, die Türkei als Vollmitglied in die EU aufzunehmen. Ähnlicher Druck war schon 1960 auf Deutschland ausgeübt worden die Zuwanderung von Türken zu ermöglichen. Deutschland war damals kein souveräner Staat und so blieb den Deutschen nichts anderes übrig, als sich zu beugen

    Das Anwerbeabkommen mit der Türkei kam – ähnlich wie das erste Anwerbeabkommen, das auf Wunsch Italiens abgeschlossen wurde – auf Wunsch und auf Druck der türkischen Militärregierung zustande. Es wurde bezeichnenderweise federführend durch das deutsche Außenministerium abgeschlossen (und eben nicht durch das deutsche Wirtschaftsministerium). Die Türkei befand sich zu dieser Zeit – nach der Ära von Adnan Menderes – in einer sehr prekären wirtschaftlichen Situation.[1] Eine wirtschaftliche Entlastung sollte durch die Emigration von überschüssigen Arbeitskräften, den dadurch entstehenden Rückfluss von Devisen ins Land und eine Modernisierung durch das spätere Mitbringen von wirtschaftlichem Know-How erfolgen.[2]

    Die USA übten Druck auf Deutschland aus, das von der Türkei geforderte Anwerbeabkommen abzuschließen. Dadurch sollte die Militärregierung der Türkei unterstützt werden, denn die Türkei hatte 1959 der Stationierung einer Staffel von US-amerikanischen Atomraketen an der Grenze der UdSSR zugestimmt und war ein strategisch wichtiger NATO-Partner……

    —————————————-

    Ein Blick in das politische Archiv das Auswärtigen Amts würde da sicher noch das ein oder andere offenlegen.
    Vielleicht wagt sich da mal jemand ran….;-)

  73. #12 antonio

    Wenn ich so einen Krampf lese, wie „Die Leute wollen einfach nur ihre Religion leben“ kann man nur antworten, dass Nazis, die Mafia und andere Verbrecher, insbesondere Ehrenmörder, rassistische Ungläubigenhasser, usw. auch nur ihre „Religion“ leben wollen.

  74. Bibel, Matthäus 7,6

    Gebt das Heilige nicht den Hunden und werft eure Perlen nicht den Schweinen vor, denn sie könnten sie mit ihren Füßen zertreten und sich umwenden und euch zerreißen.

  75. Recklinghausen ist in Baden-Württemberg.
    Da werden wahrscheinlich nächstes Jahr die Grünen den Ministerpräsidenten stellen.

    Die Baden-Württemberger werden ein moslemisches Musterländchen. Die UBP hat keine Chance.
    Dumpfbackige Grünwähler machen es möglich. Und das alles wegen einem dämlichen Bahnhof in der Landeshauptstadt.
    Ein Drama.

    Und die Dumbfbackigen Grün-Wähler i

  76. Leider war BPE nicht professionell genug bei o.g. Versammlung.
    Ich war da . . . leider nur in 5. Reihe vor dem Eingang unter vielen Interessierten und konnte kein Wort verstehen, da im Raum nur mit Murmellautstärke etwas erklärt wurde.

    Bitte das nächste mal eine kleine Pa-Anlage installieren, welche auch ausserhalb des Versammlungaraumes einen kleinen Lautsprecher bedient.

    Das kann doch nicht die Welt kosten!

    Da sind die Gutmenschen aber wirkungsvoller! Ich ging nach ner Stunde Frust vorzeitig von dannen. Ob ein Nachholtermin bekanntgegeben wurde?

    Ich hoffe es

  77. So ein Polit-Clown hat am Wochenende verkündet: “Der Islam ist ein Teil Deutschlands.”

    Gerade meldet ARD:

    Bei einem Selbstmordattentat in Nord-Afghanistan ist ein deutscher Soldat ums Leben gekommen. Sechs Bundeswehrsoldaten seien verletzt worden.

    Danke Herr Wulff.

    Das ist der Dank der Moslems! Die Moslems sehen nachgeben als Sieg über die Ungläubigen an und ihre Forderungen werden noch unverschämter werden und erst aufhören, wenn die Scharia zu 100 Prozent hier gilt.

  78. #Marmor
    Vielleicht ist PI im Internet vernichtet, aber man kann im Untergrung prima Widerstand leisten.
    Aus Benzin und Styropur lassen sich prima Brandsätze herstellen, die brennen und kleben an einer senkrechten Glasscheibe.
    Es gibt soviel, was ein gut ausgebildeter Soldat alles zusammenmischen kann.
    Ich persönlich halte nicht allzuviel von den militärischen Fähigkeiten unserer Teppichflieger.

  79. #101 Willis
    Dieses Recklinghausen liegt im Ruhrgebiet.

    #103 Detlef42
    Ende Oktober lädt die UBP zu einer Veranstaltung zu einer geplanten Milli Görüs Moschee in Castrop-Rauxel. Als Referent wird ebenfalls Dr. Thomas Tartsch anwesend sein. Die Bürger werden wieder die Möglichkeit haben mitzureden. Diesmal wird der Raum ausreichend und ein Mikro da sein. Ort und Zeit werden unter http://www.ubp-castrop-rauxel.de/ bekannt gegeben.

  80. Wer Moscheen gutfindet, der mag auch Adolf-Hitler-Ruhmeshallen.

    Schliesslich wird in beiden Ideologien die menschliche Überwertigkeit der jeweiligen Anhänger und der Weltherrschaftsanspruch der jeweiligen Ideologie vermittelt.

  81. #33 Half-Live   (07. Okt 2010 08:29)  
    Wer Moscheen sät wird Scharia ernten.
    #43 Half-Live   (07. Okt 2010 08:37)  
    Nach welchem islamischen Christenschlächter oder moslemischen Eroberer soll denn die neue Moschee genannt werden?

    *****************
    Vielleicht merken die Leute langsam, dass Islam etwas mit Eroberung zu tun hat?
    In seinem auf « Riposte Laïque » vorgestellten Buch « La colère d’un Français » warnt Maurice Vidal, die Verschleierung der Frau sei die Speerspitze der Islamisten. Die Frauen selbst seien – ob freiwillig oder unfreiwillig – Kämpferinnen im Dienst der Eroberungsstrategie: sie drückten zwei Arten von Überlegenheit aus: diejenige des Mannes über die Frau und diejenige der muslimischen Frau über die nicht-muslimische. Zudem werde dadurch die Gesellschaftsstruktur des Landes, das sie grosszügigerweise aufgenommen habe, sichtbar abgelehnt…
    Kommen dann noch ein paar hübsche Moscheen dazu, denen man den Namen « Fatih » gibt, ist die Strategie des Islam eigentlich nicht mehr zu übersehen. Sollte man meinen…

  82. Es wird Zeit, dass auch Herr und Frau Normalbürger vom Inhalt des Korans vermehrt Kenntnis nehmen!
    Ein paar erbauliche Zitate aus dem „heiligen“ Buch der Moslems gefällig? Bitte sehr:
    Die Juden sind von Allah verflucht (4,47), Affen und Schweinen gleich (2,65 und 5,60). / Ungläubige sind „schlimmer als das Vieh“ (8,55) und müssen bekämpft werden, „bis alles an Allah glaubt“ (8,39). / Über den „Lohn der Ungläubigen“ gibt es keine Zweifel: „Und erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stosst“ (2,191 und 4,89) – was vom Propheten selbst, sobald er genügend Macht hatte, auch eifrig und wirkungsvoll in die Tat umgesetzt wurde. An Nachahmern heute fehlt es ja auch nicht…
    Worüber wollen die “Ungläubigen” denn mit den Rechtgläubigen diskutieren? Dialog mit Leuten, denen gesagt wird, sie sollen uns umbringen? Wie bitte?

  83. #74 wasweisich

    Diese schlechtinformierte Demagogin der angeblich „Christen dienen Umma Partei“ weiß nicht worüber sie spricht. Wir schicken sehr gerne unsere 1 Mio. vielfältige Muslime nach Deutschland für gründlich-deutschen Integrationsunterricht. Es ist uns in 40 Jahren nicht gelungen. Großzügig wie wir sind, und weil sie bunt so liebt, schenken wir ihr auch die meistens schwachbegabten, sehr schießfreudigen aber sehr fortpflanzungbegabte Antillianen.

  84. Die RZ berichtet sehr einseitig:

    Herr Köller, der UBP – Chef,hat auch gesagt, daß er rechtlich einwandfrei zustandegekommene Moscheen akzeptiert. Mindesten 90 % der Zuhörer zeigten durch ihren Beifall, daß sie eben nicht einfach die Moschee akzeptieren.Es muß auch gesagt werden, daß die UBP die anwesenden Vertreter der Muslime mehr als ausreichend zu Wort kommen ließ, was diese nicht mit anständigem Verhalten beantworteten, sondern den Ablauf mitzuschneiden versuchten und Wortbeiträge ständig unterbrachen..

  85. Viel Erfolg, Bürger aus Recklinghausen, beim Verteidigen der freiheitlichen Demokratie gegen die barbarische Scharia! Ein anderer Moscheebaukonflikt (Mönchengladbach EZP / Islamschule) droht zum Negativbeispiel zu werden und zum moralischen Bankrott einer einst bürgerlichen Bewegung von Moscheebaugegnern nach nur acht Wochen.

    Die Naqschbandi-Sufis aus der Osmanischen Herberge in Kall-Sötenich werden in Mönchengladbach gerade zum Zwecke der Beschwörung eines ‘friedlichen Gesamt-Islam’ nutzbar gemacht, um die irgendwie unangenehmen Bärtigen und Tschadorfrauen von ‘Einladung zum Paradies’ von der Ansiedlung einer Online-basierten Bildungsstätte abzuhalten. Motto: Salafiyya ist böse, weil Islam gut ist.

    Gestern in Mönchengladbach. Jurist und Theologe Wilfried Schultz verherrlichte den Sufismus, um den Salafismus aus dem Stadtviertel Eicken zu treiben und lud einen ZMD und Islamrat nahestehenden Scheich nebst Gefolge auf die Bühne. Der durfte bedauern, dass Saudi-Arabien eine Monarchie ist und “den Islam nicht lebt, keine Scheria hat”, sondern grausamerweise die Reisepässe der Mekka-Pilger für die Aufenthaltsdauer einkassiert.

    Schultz: „Ja, und dann betrat ich gestern abend diese Sufi-Moschee, und bereits im Eingangsbereich erblickte ich die Ausgaben des Neuen Testamtns auf der gleichen Höhe neben dem Koran, was für ein ein Bild der Toleranz!“ – Dass der Koran die Bibel überhöht und ablöst, weiß oder sagt der Jurist nicht. Naja, das musste wohl so kommen: Der Dialog ist ausgebrochen.

    Empörte Bürger traten protestierend aus dem Verein “Bürger für Mönchengladbach” aus, anderen erscheint der Kurs der Bürgerinitiative Eicken, den Islam pauschal zu verharmlosen, um die Wahhabiten / Salafisten von ‘Einladung zum Paradies’ zu belasten, unaufrichtig und zum Scheitern verurteilt.

    Die gestern abend irgendwie beglückt dargebotenen Naqschbandi-Sufis aus Mönchengladbach-Wickrath gehören zum Haqqani Trust – Verein für neue deutsche Muslime, ihr Oberhaupt ist der auf Zypern lebende Scheich Nazim al-Qubrusi al-Haqqani. In Deutschland spielt Konvertit Scheikh Hassan Peter Dyck von der Osmanischen Herberge (Vereinsregister: Amtsgericht Mönchengladbach Nr. 1638) in Kall-Sötenich eine wesentliche Rolle.

    Selbstverständlich will Sheikh Ahmed Yasin dieselbe Sunna und die selbe Scharia wie der wahhabitisch-salafistische Sheikh Muhamed Seyfudin Ciftci, doch die Perspektive, mit dem guten Scheich gegen den bösen Scheich zu kämpfen, ist für Eickens Freunde der wachsenden Faktenferne irgendwie erregend.

    Der Haqqani Trust – Verein für neue deutsche Muslime ist Mitglied des Islamrats für die Bundesrepublik Deutschland und des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD).

    Der größte Mitgliedsverein des Islamrats ist die radikalislamisch-nationalistische türkische Islamische Gemeinschaft Milli Görü? (IGMG).

    Der ZMD steht der Muslimbruderschaft nicht fern, ihr Mitgliedsverband Islamische Gemeinschaft in Deutschland (IGD) kann uns als der deutsche Zweig der Muslimbrüder gelten.

    Für die ”mystisch” und ”spirituell” tuenden Sheikh Hassan Dyck und Sheikh Ahmed Yasin ist die Nähe zum Gedankengut von Necmettin Erbakan oder Sayyid Qutb völlig unproblematisch, das wiederum möchte Dialogfreund Wilfried Schultz nicht problematisiert wissen.

    Sheikh Ahmed Yasin fühlt sich vom Schariavorbehalt der Islamischen Charta des ZMD bestens vertreten. Dort heißt es: ”Es besteht kein Widerspruch zwischen der islamischen Lehre und dem Kernbestand der Menschenrechte. Zwischen den im Koran verankerten, von Gott gewährten Individualrechten und dem Kernbestand der westlichen Menschenrechtserklärung besteht kein Widerspruch.”

    Im ”Kern” sind AEMR und GG also völlig in Ordnung, schließlich ist der Islam von Sunna und Scharia, wie Sheikh Ahmed Yasin uns weismachen will, eine ”im Kern friedliche Religion”.

    Ob Apfel oder Atom: Ohne Hülle kein Kern. Angesichts der Kern-Begrifflichkeit der Islamischen Charta fragt man sich doch, welche Menschenrechte und Freiheitsrechte künftig – in aller Toleranz – der ”Hülle” zuzurechnen und somit verzichtbar sind.

    http://www.zentralrat.de/3035.php

    Nach dem Gebot des tadscharrud (Ich-Abstreifung), der Persönlichkeitsentwerdung, sind die Kerkermauern und Ketten der Scharia so lange zu meditieren, bis sie als Wonne und Glückseligkeit wahrgenommen werden. Sufismus ist somit keineswegs ”Islam minus Scharia”, sondern ”Scharia plus Ekstase”.

    Schleierzwang, Zweitfrau und Apostasieverbot sind für Sufis alles eine Frage der ”Mystik” und ”Spiritualität”. Allahs Gesetz ist zu verwirklichen – auch in Mönchengladbach-Eicken.

    http://www.rp-online.de/niederrheinsued/moenchengladbach/nachrichten/Warnung-vor-den-Salafisten_aid_915586.html

    Der mystische Islam ist vielseitig einsetzbar, die ‘abrahamische Monotheistin’ Edith Lutz nutzt die Infrastruktur der Sufis für ihr Kindergartenprojekt in Gaza (nicht besser Minikalaschnikows statt Klangschalen?), Theologe Wilfried Schultz vertreibt mit dem Naqschbandi-Knoblauch den salafistischen Vampir.

  86. V e r l u s t m e l d u n g
    Studie ist weg. VIKZ 2010.

    Wo bitte ist denn die Schülerwohnheim-Studie der Schariafreundin Ursula Boos-Nünning (Titel: „Beten und Lernen“), mit der angeblich bewiesen worden ist, dass der VIKZ nicht desintegrierend sei? Hat sie jemand jemals in den Händen gehabt, ist sie irgendwo online?

    Am Freitag, 09.07.2010 ist „Beten und Lernen“ vorgestellt worden, Villa Hahnenburg ist ab 10:30 Uhr für 90 Minuten die „Öffentlichkeit“. Die Studie der multikulturalistischen Ex-Professorin („Familialismus ist keine Unterdrückung: Eltern haben ein Recht, ihre Kinder arrangiert zu verheiraten. Virginität ist ein hoher Wert“) nun, sie nicht da.

    http://www.vikz.de/index.php/pressemitteilungen/items/beten-und-lernen-eine-untersuchung-der-padagogischen-arbeit-in-den-wohnheimen-des-vikz.html

  87. Ach was, Kramer ist eine Marionette von Merkels Gnaden. Ohne ihren Segen kommt doch heute keiner mehr in irgendeine Position.

    Und: Gibt es hier denn noch irgendjemanden, der etwa glaubt, dass der „Islam“ etwa eine „Religion“ sei? Ha!

  88. „Der Tod ist ein Meister aus Deutschland.“

    Man stelle sich mal vor, ganz Deutschland wäre islamisiert… Das kann doch keiner wollen, oder?

Comments are closed.