Print Friendly, PDF & Email

Liebe Freunde, ich freue mich sehr, heute hier in Berlin zu sein. Wie Sie wissen, hat die Einladung, die mein Freund René Stadtkewitz an mich ausgesprochen hat, ihn die Mitgliedschaft der CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus gekostet. René hat sich jedoch dem Druck nicht gebeugt. Er hat seine Überzeugungen nicht verraten. Sein Rauswurf war für René der Anlass, seine eigene politische Partei zu gründen. René, ich danke dir für deine Einladung und ich wünsche dir das Allerbeste und viel Erfolg mit deiner neuen Partei.

Meine Freunde, wie Sie vielleicht mitbekommen haben, waren die vergangenen Wochen sehr anstrengend für mich. Anfangs dieser Woche konnten wir in den Niederlanden erfolgreich eine Minderheitsregierung der Liberalen und Christdemokraten schmieden, die von meiner Partei unterstützt werden wird. Das ist ein historisches Ereignis für die Niederlande. Ich bin sehr stolz darauf, dazu beigetragen zu haben.

In diesem Moment entscheiden die Christdemokraten im Rahmen einer Konferenz, ob sie diese Koalition eingehen wollen. Tun sie das, werden wir in der Lage sein, unser Land neu aufzubauen, unsere nationale Identität zu bewahren und unseren Kindern eine bessere Zukunft zu bieten.

Trotz meines prall gefüllten Terminkalenders war es mir ein Anliegen, nach Berlin zu kommen, weil auch Deutschland eine politische Bewegung braucht, die die deutsche Identität verteidigt und die sich der Islamisierung Deutschlands entgegenstellt. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagt, die Islamisierung Deutschlands sei unvermeidlich. Sie hat die Bürger dazu aufgerufen, sich auf weitere Veränderungen durch Einwanderung einzustellen. Sie möchte, dass Sie sich den daraus resultierenden Umständen anpassen. Die Vorsitzende der Christlich Demokratischen Union sagte – ich zitiere: “Moscheen etwa werden stärker als früher ein Teil unseres Stadtbildes sein.“ Ende des Zitats.

Meine Freunde, wir sollten das Inakzeptable nicht als unabänderlich akzeptieren, ohne zu versuchen, das Blatt zu wenden. Es ist unsere Pflicht als Politiker, unsere Nation für unsere Kinder zu bewahren. Ich hoffe, dass Renés Bewegung so erfolgreich sein wird, wie meine eigene Partij voor de Vrijheid, wie Oskar Freysingers Schweizerische Volkspartei in der Schweiz und wie Pia Kjaersgaards Dansk Folkeparti in Dänemark und ähnliche Bewegungen anderswo.

Meine gute Freundin Pia sprach kürzlich in Schweden auf Einladung der Sverigedemokraterna. Sie sagte: “Ich bin nicht gekommen, um mich in schwedische Innenpolitik einzumischen, denn darum sollten sich die Schweden kümmern. Nein, ich bin gekommen, weil mich, trotz gewisser Differenzen, die schwedische Debatte auf vielfältige Weise an jene Debatte erinnert, die wir in Dänemark vor zehn bis 15 Jahren geführt haben. Und ich bin nach Schweden gekommen, weil es auch für Dänemark von Belang ist. Wir können nicht mit den Händen im Schoß dasitzen und stumme Zeugen der politischen Entwicklung in Schweden sein.”

Dasselbe gilt für mich als Niederländer Deutschland betreffend. Ich bin hier, weil Deutschland für die Niederlande und den Rest der Welt von Belang ist und weil wir ohne einen starken deutschen Partner keine “International Freedom Alliance” gründen können.

Liebe Freunde, morgen ist der Tag der deutschen Einheit. Morgen vor genau zwanzig Jahren wurde Ihre große Nation, nach dem Zusammenbruch der totalitären kommunistischen Ideologie, wiedervereinigt. Der Tag der deutschen Einheit ist ein wichtiger Tag für ganz Europa. Deutschland ist die größte Demokratie Europas. Deutschland ist Europas Wirtschaftsmotor. Das Wohlergehen und das Gedeihen Deutschlands ist für uns alle von Nutzen, da das Wohlergehen und das Gedeihen Deutschlands eine Voraussetzung für das Wohlergehen und das Gedeihen Europas ist.

Heute bin ich jedoch hier, um Sie vor drohender Spaltung zu warnen. Deutschlands nationale Identität, seine Demokratie und wirtschaftliche Prosperität ist bedroht durch die politische Ideologie des Islam.

1848 begann Karl Marx sein Kommunistisches Manifest mit den berühmten Worten “Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus.” Heute geht ein anderes Gespenst in Europa um. Es ist das Gespenst des Islam. Diese Gefahr ist ebenfalls politisch. Der Islam ist nicht bloß eine Religion, wie viele zu glauben scheinen: Der Islam ist vor allem eine politische Ideologie.

Diese Erkenntnis ist nicht neu. Ich zitiere aus dem Bestseller und der BBC-Fernsehserie The Triumph of the West, das der renommierte Oxford-Historiker J.M. Roberts 1985 schrieb, “obwohl wir unvorsichtigerweise vom Islam als einer ‚Religion‘ sprechen, transportiert dieses Wort viele Zwischentöne der besonderen Geschichte Westeuropas. Der Moslem ist vor allem eher ein Mitglied einer Gemeinschaft, der Jünger eines bestimmten Weges, ein Anhänger eines bestimmten Rechtssystems, als jemand, der bestimmte theologische Ansichten vertritt.” – Ende des Zitats.

Der flämische Professor Urbain Vermeulen, der frühere Präsident der European Union of Arabists and Islamicists, betont ebenfalls, dass “der Islam in erster Linie eher ein Rechtssystem, ein Gesetz” als eine Religion sei.

Der amerikanische Politikwissenschaftler Mark Alexander schreibt – ich zitiere – dass “einer der größten Fehler darin besteht, den Islam lediglich für nur eine weitere der großen Weltreligionen zu halten. Das sollten wir nicht. Der Islam ist Politik oder er ist gar nichts, aber natürlich ist er Politik mit einer spirituellen Dimension … die vor nichts haltmachen wird, bis der Westen nicht mehr ist, bis der Westen … ganz und wahrhaftig islamisiert sein wird.” – Ende des Zitats.

Dies sind nicht nur Aussagen von Gegnern des Islam. Islamische Denker sagen das selbe. Für diejenigen, die den Koran, die Sira und die Hadithen gelesen haben, kann es über die Natur des Islam keinen Zweifel geben. Abdul Ala Maududi, der einflussreiche pakistanische islamische Denker des 20. Jahrhunderts, schrieb – ich zitiere, betonend, dass dies nicht meine Worte, sondern die eines führenden islamischen Gelehrten sind – “Der Islam ist nicht bloß eine religiöse Überzeugung, [sondern] eine revolutionäre Ideologie und der Dschihad beruft sich auf diesen revolutionären Kampf … überall auf dem Antlitz der Erde, alle Staaten und Regierungen zu zerstören, die sich der Ideologie und dem Programm des Islam entgegenstellen.” – Ende des Zitats.

Ali Sina, ein iranischer islamischer Apostat, der in Kanada lebt, weist darauf hin, dass es eine goldene Regel gibt, die im Herzen jeder Religion liegt – dass wir andere so behandeln sollen, wie wir von ihnen behandelt werden wollen. Im Islam bezieht sich diese Regel nur auf Glaubensbrüder, aber nicht auf Ungläubige. Ali Sina sagt – ich zitiere – “Der Grund, warum ich gegen den Islam bin, ist nicht, weil er eine Religion ist, sondern weil er eine politische Ideologie des Imperialismus und der Vorherrschaft in der Verkleidung einer Religion ist. Weil der Islam nicht der Goldenen Regel folgt, zieht er gewalttätige Menschen an.” – Ende des Zitats.

Eine leidenschaftslose Studie der Anfänge der islamischen Geschichte zeigt deutlich, dass es Mohammeds Ziel war, zuerst sein eigenes Volk, die Araber, zu erobern und sie unter seiner Herrschaft zu vereinen und dann die Welt zu erobern und zu beherrschen. Das war der ursprüngliche Grund, er war offensichtlich politisch und er wurde von militärischer Macht unterstützt. “Ich wurde angewiesen, alle Menschen zu bekämpfen, bis sie sagen: ‚Es gibt keinen Gott, außer Allah.‘”, sagte Mohammed in seiner letzten Ansprache. Er tat dies in Übereinstimmung mit dem koranischen Gebot in Sure 8:39: “Kämpfet wider sie, bis kein gottlosem Treiben mehr ist und bis alles an Allah glaubt.”

Nach der Mythologie gründete Mohammed den Islam in Mekka, nachdem ihn der Engel Gabriel im Jahre 610 das erste Mal besucht hatte. Die ersten zwölf Jahre des Islam, als der Islam eher religiös als politisch war, waren kein Erfolg. 622 wanderte Mohammed mit seiner kleinen Gruppe von 150 Anhängern nach Yatrib aus, einer überwiegend jüdischen Oase. Dort gründete er die erste Moschee der Geschichte, übernahm politische Macht, gab Yatrib den Namen Medina, was „Stadt des Propheten“ bedeutet, und begann seine Karriere als militärischer und politischer Herrscher, der ganz Arabien eroberte. Bezeichnenderweise beginnt der islamische Kalender mit der Hidschra, der Auswanderung nach Medina – dem Moment, als der Islam zu einer politischen Bewegung wurde.

Nach Mohammeds Tod entwickelte der Islam, basierend auf seinen Worten und Taten, die Scharia, ein ausgeklügeltes Rechtssystem, das die repressive Beherrschung durch göttliches Recht legitimierte – einschließlich der Regeln für den Dschihad und für die absolute Kontrolle von Gläubigen und Ungläubigen. Die Scharia ist das Gesetz Saudi-Arabiens, des Iran und auch anderer islamischer Staaten. Sie ist auch von zentraler Bedeutung für die “Organization of the Islamic Conference”, die in Artikel 24 ihrer Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam erklärt, dass “alle Rechte und Freiheiten der islamischen Scharia unterworfen sind.” Die OIC ist keine religiöse Institution, sie ist eine politische Körperschaft. Sie stellt den größten Stimmenblock der Vereinten Nationen dar und schreibt Berichte über sogenannte “Islamophobie” in westlichen Ländern, die uns der Verletzung von Menschenrechten bezichtigt. Um es in der Sprache der Bibel auszudrücken: Sie suchen nach dem Splitter in unserem Auge und leugnen den Balken in ihrem eigenen.

Bevor ich fortfahre und um jedes Missverständnis zu vermeiden, möchte ich betonen, dass ich über den Islam spreche, nicht über Muslime. Ich mache immer einen klaren Unterschied zwischen den Menschen und der Ideologie, zwischen Muslimen und dem Islam. Es gibt viele moderate Muslime, aber die politische Ideologie des Islam ist nicht moderat und hat globale Ambitionen. Sie beabsichtigt, der ganzen Welt das islamische Gesetz, die Scharia, aufzuzwingen. Dies soll durch den Dschihad erreicht werden. Die gute Nachricht ist, dass Millionen von Moslems auf der Welt – darunter viele in Deutschland und den Niederlanden – den Vorgaben der Scharia nicht folgen, geschweige denn, sich im Dschihad engagieren. Die schlechte Nachricht ist jedoch, dass diejenigen, die das tun, bereit sind, alle verfügbaren Mittel zur Erreichung ihres ideologischen, revolutionären Zieles einzusetzen.

1954 schrieb der britisch-amerikanische Publizist und Historiker Professor Bernard Lewis in seinem Essay Communism and Islam vom – ich zitiere –„Totalitarismus der islamischen politischen Tradition“ – Ende des Zitats. Professor Lewis sagte, dass – ich zitiere – „die traditionelle islamische Aufteilung der Welt in das Haus des Islam und das Haus des Krieges … offensichtliche Parallelen zur kommunistischen Weltanschauung zeigt. … Der aggressive Fanatismus des Gläubigen ist derselbe.“ – Ende des Zitats.

Mark Alexander führt aus, dass sich die Natur des Islam sehr wenig – und eher im Detail als in der Art – von verabscheuungswürdigen und totalitären Ideologien, wie dem Nationalsozialismus und dem Kommunismus unterscheidet. Er zählt die folgenden Charakteristika für diese drei Ideologien auf:

• Erstens: Sie verwenden politische Säuberungen, um die Gesellschaft von dem zu “reinigen”, was sie für nicht wünschenswert erachten;

• Zweitens: Sie dulden nur eine politische Partei. Wo der Islam mehrere Parteien erlaubt, besteht er darauf, dass alle Parteien islamisch sind;

• Drittens: Sie zwingen das Volk auf den Pfad, dem es nach ihren Vorgaben zu folgen hat;

• Viertens: Sie verwischen die liberale Unterscheidung zwischen dem Bereich des privaten Ermessens und der öffentlichen Kontrolle;

• Fünftens: Sie verwandeln das Bildungssystem in einen Apparat zum Zweck der allgemeinen Indoktrination;

• Sechstens: Sie setzen Regeln für Kunst, Literatur, Wissenschaft und Religion fest;

• Siebtens: Sie unterdrücken Menschen, denen ein Status zweiter Klasse zugewiesen wird;

• Achtens: Sie erzeugen eine dem Fanatismus ähnliche Gemütsverfassung. Die Anpassung geschieht durch Kampf und Dominanz;

• Neuntens: Sie sind ausfällig gegenüber ihren Gegnern und erachten jede Konzession ihrerseits als temporären Behelf, während sie das Entgegenkommen des Rivalen als Zeichen der Schwäche erachten;

• Zehntens: Sie sehen Politik als einen Ausdruck von Macht;

• Und letztens: Sie sind antisemitisch.

Es gibt eine weitere bemerkenswerte Parallele, aber diese ist kein Charakteristikum der drei politischen Ideologien, sondern eine des Westens. Es ist die offensichtliche Unfähigkeit des Westens, die Gefahr zu erkennen. Die Voraussetzung für das Verständnis politischer Gefahr ist die Bereitschaft, die Wahrheit zu sehen, selbst wenn diese unangenehm ist. Leider scheinen die modernen westlichen Politiker diese Fähigkeit verloren zu haben.

Unsere Unfähigkeit führt uns dahin, die logischen und historischen Schlussfolgerungen, die aus den Tatsachen zu ziehen sind, zurückzuweisen, obwohl wir es besser wissen könnten und sollten. Was stimmt beim modernen westlichen Menschen nicht, dass wir den selben Fehler immer und immer wieder begehen?

Es gibt keinen besseren Ort, über diese Frage nachzudenken, als hier in Berlin, der früheren Hauptstadt des Reiches des Bösen von Nazideutschland und einer Stadt, die über 40 Jahre lang von der sogenannten Deutschen “Demokratischen” Republik gefangen gehalten wurde.

Als die Bürger Osteuropas 1989 dem Kommunismus entsagten, waren sie inspiriert von Dissidenten, wie Alexander Solschenizyn, Václav Havel, Vladimir Bukowski und anderen, die ihnen sagten, dass die Menschen ein Recht, aber auch eine Verpflichtung haben, “innerhalb der Wahrheit zu leben.” Die Freiheit erfordert ewige Wachsamkeit. Das gilt auch für die Wahrheit. Solschenizyn fügte jedoch hinzu, dass “die Wahrheit selten süß ist; sie ist fast ausnahmslos bitter.”

Lasst uns der bitteren Wahrheit ins Auge sehen: Wir haben unsere Fähigkeit verloren, die Gefahr zu erkennen und die Wahrheit zu verstehen, weil wir die Freiheit nicht mehr wertschätzen.

Politiker von fast allen etablierten Parteien befördern heute die Islamisierung. Sie bejubeln jede neue Islamschule, islamische Bank und jeden neuen islamischen Gerichtshof. Sie betrachten den Islam als mit unserer eigenen Kultur gleichwertig. Islam oder Freiheit? Das bedeutet ihnen nicht wirklich etwas. Aber uns bedeutet es etwas. Das gesamte Establishment, die Elite – Universitäten, Kirchen, Gewerkschaften, die Medien, Politiker – setzen unsere schwer ertrotzten Freiheiten aufs Spiel. Sie sprechen über Gleichheit, aber vermögen es erstaunlicherweise nicht zu sehen, dass im Islam die Frauen weniger Rechte als Männer und Ungläubige weniger Rechte als die Anhänger des Islam haben.

Sind wir dabei, die verhängnisvollen Fehler der Weimarer Republik zu wiederholen? Ergeben wir uns dem Islam, da unsere Hingabe zur Freiheit bereits tot ist? Nein, dies wird keinesfalls geschehen. Wir sind nicht wie Frau Merkel. Wir akzeptieren die Islamisierung nicht als unabwendbar. Wir müssen die Freiheit erhalten. Und, soweit wir diese schon eingebüßt haben, müssen wir sie im Rahmen unserer demokratischen Wahlen zurückerlangen. Deshalb brauchen wir neue politische Parteien, die die Freiheit verteidigen. Um solche Parteien zu unterstützen, habe ich die International Freedom Alliance gegründet.

Wie Sie wissen, stehe ich in den Niederlanden unter Anklage. Am Montag muss ich wieder vor Gericht erscheinen und werde damit den größten Teil des kommenden Monats verbringen. Dieses Gerichtsverfahren wurde wegen meiner Meinung über den Islam gegen mich angestrengt, und weil ich dieser Meinung eine Stimme in Reden, Artikeln und meinem Dokumentarfilm Fitna verliehen habe. Ich lebe unter ständigem Polizeischutz, weil islamische Extremisten mich ermorden wollen und doch bin ich es, der vor Gericht steht, da das niederländische Establishment – das zum größten Teil aus Nichtmuslimen besteht – mich zum Schweigen bringen möchte.

Ich wurde vor Gericht gezerrt, da in meinem Land die Freiheit nicht mehr uneingeschränkt ausgeübt werden kann. Anders als Amerika verfügen wir nicht über einen Ersten Verfassungszusatz, der Menschen die Freiheit der Rede garantiert und ihnen so ermöglicht, mit ihrer Meinung öffentliche Debatten zu befördern. Im Unterschied zu Amerika schreiben die nationalen Staaten und zunehmend die Europäische Union vor, wie Bürger – einschließlich demokratisch gewählter Politiker wie ich – denken sollen und was ihnen zu sagen erlaubt ist.

Eines der Dinge, die zu sagen uns nicht mehr erlaubt wird, ist, dass unsere Kultur bestimmten anderen Kulturen überlegen ist. Dies wird als eine diskriminierende Äußerung gesehen – wenn nicht sogar als eine des Hasses. Wir werden täglich in den Schulen und durch die Medien mit der Botschaft indoktriniert, alle Kulturen seien gleichwertig und dass, wenn eine Kultur schlimmer als andere ist, dies unsere eigene sei. Eine Flut von Schuldgefühlen und Scham bezüglich unserer Identität und dessen, wofür wir stehen, ergießt sich über uns. Wir werden ermahnt, jedem und allem Respekt zu zollen, außer uns selbst. Das ist die Botschaft der Linken und des politisch korrekten herrschenden Establishments. Sie wollen bei uns das Gefühl der Scham hinsichtlich unserer eigenen Identität auslösen, so dass wir davon Abstand nehmen, für diese einzutreten.

Die schädliche Besessenheit unserer kulturellen und politischen Elite mit dem westlichen Schuldgefühl untermauert die Sicht, die der Islam auf uns hat. Der Koran bezeichnet Nichtmuslime als Kuffar, was wörtlich „Verweigerer“ oder „Undankbare“ heißt. Folglich sind Ungläubige „schuldig“.

Der Islam lehrt, wir seien in unserem Urzustand alle als Gläubige geboren. Der Islam lehrt, dass falls wir heute keine Gläubigen sind, dies unsere eigene Schuld oder die unserer Vorfahren sei. Folglich sind wir immer Kafir – schuldig – da entweder wir selbst oder unsere Väter Apostaten sind. Und somit, aus Sicht einiger, Unterwerfung verdienen.

Unsere heutigen linken Intellektuellen sind gegenüber den Gefahren des Islam blind. Der frühere sowjetische Dissident Wladimir Bukovsky führt an, der Westen habe nach dem Fall des Kommunismus versäumt, diejenigen bloßzustellen, die den Kommunisten in die Hände spielten, indem sie für eine Politik der Entspannung eintraten, für eine Reduzierung internationaler Spannungen und für friedliche Koexistenz. Er macht deutlich, dass der Kalte Krieg – ich zitiere – „ein Krieg war, den wir nie gewannen. Wir haben in diesem nicht einmal gefochten. … Über die meiste Zeit hinweg gab sich der Westen einer Politik des Appeasement gegenüber dem Sowjet-Block hin – und Appeaser gewinnen keine Kriege.“ – Ende des Zitats.

Der Islam ist der Kommunismus der Gegenwart. Aber, aufgrund unseres Versagens mit dem Kommunismus abzurechnen, sind wir unfähig, mit ihm umzugehen, gefangen wie wir sind durch die alte kommunistische Gepflogenheit der Täuschung und der sprachlichen Tarnung, die zuvor die Nationen im Osten heimsuchte und die nun uns alle heimsucht.

So wie sie sich zuvor gegenüber dem Kommunismus blind stellten, so verschließen dieselben Linken aus diesem Versagen heraus heute die Augen vor dem Islam. Sie bedienen sich exakt derselben Argumente zugunsten der Entspannung, verbesserter Beziehungen und Appeasement, wie auch zuvor. Sie behaupten, unser Feind sei genauso friedliebend wie wir das sind, dass, wenn wir ihm auf halbem Wege entgegenkämen, er es uns gleichtun würde, dass er nur nach Respekt verlangt und, wenn wir ihn respektierten, er den gleichen Respekt uns gegenüber zollte. Wir hören sogar die Wiederholung des alten moralischen Gleichheitsmantras. Sie pflegten zu behaupten, westlicher „Imperialismus“ wäre genauso übel wie sowjetischer Imperialismus; heute nun behaupten sie, westlicher „Imperialismus“ sei genauso übel wie islamischer Terrorismus.

In meiner Rede nahe Ground Zero in New York am 11. September habe ich betont, dass wir dem Spielchen der Schuldzuweisung an den Westen, an Amerika, das die islamischen Sprecher mit uns spielen, Einhalt gebieten müssen. Und wir müssen aufhören, das Spielchen selbst zu spielen. An Sie richte ich die gleiche Botschaft. Es ist eine Beleidigung, uns zu erzählen, wir seien schuldig und wir verdienten, was mit uns passiert. Und weder verdienen wir es, zu Fremden in unserem eigenen Land zu werden. Wir sollten solche Beleidigungen nicht hinnehmen. Zunächst einmal ist die westliche Zivilisation die freieste und die florierendste auf Erden, weshalb auch so viele Immigranten hierher kommen. Zweitens gibt es so etwas wie Kollektivschuld nicht. Freie Individuen sind freie moralische Akteure, die ausschließlich für ihre persönlichen Taten verantwortlich sind.

Ich bin sehr glücklich, heute hier in Berlin zu sein und diese Botschaft zu vermitteln, die äußerst wichtig ist, besonders in Deutschland. Was immer in der Vergangenheit in Ihrem Land geschah, die heutige Generation ist dafür nicht verantwortlich. Was immer in der Vergangenheit geschah, ist keine Entschuldigung dafür, die Deutschen heute zu bestrafen.

Aber es ist für Sie auch keine Entschuldigung, sich dem Kampf für Ihre eigene Identität zu entziehen. Ihre einzige Verantwortung ist es, die Irrtümer der Vergangenheit zu vermeiden. Es liegt in Ihrer Verantwortung, an der Seite derer zu stehen, die durch den Islam bedroht sind, wie der Staat Israel und Ihre jüdischen Landsleute. Die Weimarer Republik weigerte sich, für die Freiheit zu kämpfen und wurde durch eine totalitäre Ideologie überrollt, mit katastrophalen Konsequenzen für Deutschland, den Rest Europas und für die Welt. Versäumen Sie es nicht, heute für Ihre Freiheit zu kämpfen.

Ich bin glücklich, heute in Ihrer Mitte zu sein, da es so scheint, als ob 20 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung eine neue Generation nicht mehr länger für die Tatsache Schuld verspürt, deutsch zu sein. Die gegenwärtige und sehr heftige Debatte über das kürzlich erschienene Buch Thilo Sarrazins ist ein Anzeichen dafür, dass Deutschland mit sich ins Reine kommt.

Ich habe das Buch Dr. Sarrazins noch nicht gelesen, aber ich sehe, dass – während die politisch korrekten Eliten fast geschlossen seinen Thesen kritisch gegenüberstehen und für seine Entlassung als Bundesbanker eintraten – die große Mehrheit der Deutschen würdigt, dass Dr. Sarrazin ein wichtiges und drängendes Thema anspricht. „Deutschland schafft sich ab“, warnt Sarrazin und ruft die Deutschen auf, diesen Prozess aufzuhalten. Die enorme Wirkung des Buches spricht dafür, dass viele Deutsche dies genauso sehen. Die Deutschen wollen Deutschland nicht abgeschafft sehen, trotz all der politischen Indoktrination, der sich die Deutschen ausgesetzt sahen. Deutschland schämt sich nicht länger, seinen nationalen Stolz wieder geltend zu machen.

In diesen schweren Zeiten, in der unsere nationale Identität bedroht wird, müssen wir das Schuldgefühl abstreifen und damit aufhören uns schuldig zu fühlen, die zu sein, die wir sind. Wir sind nicht „Kafir“, wir sind nicht schuldig.

Wie andere Völker auch, haben Deutsche das Recht zu bleiben, wer sie sind. Deutsche sollten weder Franzosen werden müssen, noch Niederländer, noch Amerikaner, noch Türken. Sie sollten Deutsche bleiben. Als der türkische Premierminister Erdogan 2008 Ihr Land besuchte, machte er den hier lebenden Türken deutlich, dass sie Türken bleiben sollten. Er sagte wörtlich „Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“. Erdogan hätte Recht gehabt, wenn er zu Türken in der Türkei gesprochen hätte. Deutschland ist jedoch das Land der Deutschen. Folglich haben die Deutschen ein Recht zu verlangen, dass diejenigen, die nach Deutschland kommen, um dort zu leben, sich anpassen. Sie haben das Recht – nein, sie haben die Pflicht gegenüber ihren Kindern – zu verlangen, dass Hinzukommende die deutsche Identität Deutschlands und sein Recht diese Identität zu erhalten, respektieren.

Wir müssen uns vergegenwärtigen, dass der Islam sich auf zwei Weisen ausbreitet. Da es keine Religion ist, ist Konversion ein marginales Phänomen. Historisch breitete sich der Islam entweder durch militärische Eroberung oder durch Einsatz der Waffe der Hijra, Einwanderung, aus. Mohammed eroberte Medina durch Einwanderung. Hijra ist auch das, dem wir uns heute gegenüber sehen. Die Islamisierung Europas schreitet kontinuierlich voran. Aber der Westen hat keine Strategie, wie er mit der islamischen Ideologie umgehen soll, da unsere Eliten sagen, wir müssten uns ihnen anpassen, anstatt genau anders herum.

In dieser Beziehung können wir von Amerika, der freiesten Nation der Erde, etwas lernen. Amerikaner sind stolz auf ihre Nation, ihre Errungenschaften und ihre Flagge. Wir sollten ebenfalls stolz auf unsere Nation sein. Die Vereinigten Staaten waren immer eine Nation von Einwanderern. Präsident Theodore Roosevelt hatte eine klare Vorstellung von den Pflichten der Zuwanderer. Hier ist, was er dazu sagte – ich zitiere: „Wir sollten darauf bestehen, dass der Einwanderer, der mit guten Absichten kommt, ein Amerikaner wird und sich assimiliert; er soll genau wie jeder andere behandelt werden unter voller Gleichstellung mit jedem anderen… Aber dies gilt nur, soweit derjenige auch tatsächlich ein Amerikaner und nichts anderes als ein Amerikaner wird. … Es kann hier keine geteilten Zugehörigkeiten geben. Wir haben Platz für nur eine alleinige Loyalität und das ist eine Loyalität gegenüber dem amerikanischen Volk.“ Ende des Zitats.

Es ist nicht meine Aufgabe, zu definieren, woraus die nationale Identität Deutschlands besteht. Das ist ganz und gar Ihnen überlassen. Ich weiß jedoch, dass deutsche Kultur, wie auch die der benachbarten Länder, darunter auch mein eigenes, in jüdisch-christlichen und humanistischen Werten wurzelt. Jeder verantwortliche Politiker hat die politische Verpflichtung, diese Werte gegenüber Ideologien zu erhalten, die diese Werte bedrohen. Ein Deutschland voller Moscheen und verschleierter Frauen ist nicht mehr das Deutschland Goethes, Schillers und Heines, Bachs und Mendelssohns. Es wäre für uns alle ein Verlust. Es ist wichtig, dass Sie als Nation diese Wurzeln hegen und erhalten. Andernfalls wird es Ihnen nicht möglich sein, Ihre Identität zu bewahren; Sie würden als Volk abgeschafft und Sie würden Ihre Freiheit verlieren. Und das übrige Europa würde zusammen mit Ihnen seine Freiheit verlieren.

Meine Freunde, als Ronald Reagan das geteilte Berlin vor 23 Jahren besuchte, richtete er – unweit von hier vor dem Brandenburger Tor – die historischen Worte an den sowjetischen Generalsekretär: „Mister Gorbatschow, tear down this wall!“ („Herr Gorbatschow, reißen Sie diese Mauer nieder!“). Präsident Reagan war kein Appeaser, sondern ein Mann, der die Wahrheit aussprach und die Freiheit liebte. Heute müssen auch wir eine Mauer niederreißen. Es ist keine Mauer aus Beton, sondern eine Mauer der Verleugnung und Verdrängung der wahren Natur des Islam. Die International Freedom Alliance beabsichtigt, hierzu die notwendigen Anstrengungen zu koordinieren.

Weil wir die Wahrheit sagen, haben die Wähler meiner Partij voor de Vrijheid und anderen Parteien, wie der Dansk Folkeparti und der Schweizerischen Volkspartei, uns in die Lage versetzt, den politischen Entscheidungsprozess zu beeinflussen. Ob nun aus der Opposition oder durch Unterstützung einer Minderheitsregierung – wie wir das auch in den Niederlanden künftig umsetzen möchten. Präsident Reagan hat gezeigt, dass man durch das Aussprechen der Wahrheit den Lauf der Geschichte ändern kann. Er zeigte auf, dass es keinen Anlass zur Verzweiflung gibt. Niemals!

Erfüllen Sie schlicht Ihre Pflicht. Haben Sie keine Angst. Sprechen Sie die Wahrheit aus. Verteidigen Sie die Freiheit. Gemeinsam können wir die Freiheit erhalten, sollten wir die Freiheit erhalten, und, meine Freunde, werden wir die Freiheit erhalten!

Danke schön.

» English Version

(Rede von Geert Wilders am 2. Oktober 2010 in Berlin)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

587 KOMMENTARE

  1. Wie man es von Geert Wilders gewohnt ist: Eine fundierte und brilliante Rede, eine messerscharfe Analyse, ein flammendes Plädoyer für die Freiheit!

    Vielen Dank an Herrn Wilders für diesen großartigen Vortrag!

  2. Ja – nicht die Kulturen sind gleich, sondern die Würde jedes Menschen ist gleich.

    Und besonders sprach mich an, dass er sagte, es gibt keine Kollektivschuld, sondern wenn dann nur die moralische Schuld von Individuen. Was wird uns für Schuld in die Schuhe geschoben – von den Kreuzrittern, über den Imperialismus bis zum Dritten Reich. So als ob jeder Deutsche ein Kreuzritter-Imperialist-Nazi sei.

    Und das ist nun wirklich eine Beleidigung, die wir uns nicht gefallen lassen müssen.

    Danke Geert! Ich dachte, es kommt nur Bekanntes – über den Islam und so. Aber nein – die Rede war wirklich inspirierend und sehr notwenig. Danke!

  3. gott ist der mann gut! und ebenso die mitarbeiter, die seine rede ins deutsche übersetzt haben.

    ich habe nur eine einzige, winzige anmerkung: auch anscheinend friedliche mohammedaner werden sich genauso radikalisieren, wenn oder sollte der islam übernehmen.

    halten sie mich für radikal, aber ich traue keinem.

    ausser wirklich islamkritischen mohammedanern, wir haben ja glücklicherweise einige davon im forum.

  4. Habe ich doch eine geschlagene Stunde nötig gehabt um endlich reagieren zu können. Die revoltierenden CDAers haben eingesehen das es venünftig ist met der PVV zusammen zu arbeiten.
    Geert Wilders kann seinen Weg gehen.!!!!

  5. diese rede merkel ins stammbuch dann mit blei füttern und um den dummen kopp…………..

  6. Was für ein Tag! Wilders in Berlin und die niederländischen Christdemokraten sprechen sich mit großer Mehrheit für die Minderheitsregierung mit Duldung durch die PVV aus. Das ist sicher auch Merkels
    „Verdienst“.
    Die Frau überschätzt sich.

  7. AN ALLE

    KOPIERT DIESE REDE in ein word-doc oder euren
    maileditor und verschickt sie an alle euch bekannten mailadressen!

    DANKE!

    und übrigens:
    FASCHISLAM BEDEUTET LEBENSLÄNGLICHE EKELHAFT

  8. Moslems können noch so integriert sein, wenn der Imam Treue an den Glauben und Verpflichtung an den Islam verlangt, knicken alle Moslems ein.
    Sie haben alle eine unbeschreibliche Angst vor Repressalien wegen Ungehorsamkeit. Man könnte Mitleid mit ihnen haben, wenn sie nicht so verlogen wären.

  9. Es war ein toller Tag hier in Berlin.
    Das war den ganzen Stress wert.

    Die Stimmung war gigantisch.
    Stefan hat einen Extra -Applaus bekommen.
    Das hat er sich auch verdient.

  10. sehr wohltuend seine rede. die holländer können stolz auf ihn sein. das vermisse ich in unserer gesellschaft, eine politische führungskraft, der die menschen anspricht und zum denken auffordert. es wird allerhöchste zeit für den wandel.

  11. Ich bedaure sehr, dass ich nicht in Berlin sein konnte.

    Eine gute Rede – einfach und klar.
    Das macht Hoffnung, dass sich etwas ändern wird!

  12. Auch ich war dabei. Es war einfach nur GEIL! Der Mann ist nicht nur ein Held, sondern auch ein Vordenker! Und Stephan´s extra-Applaus mit Standing Ovations hat er wirklich verdient! Nun bin ich gespannt, was ich heute Abend im TV sehen werde! Bis morgen auf dem Potsdamer Platz!

  13. offtopic: Geht eine der Pi-Gruppen in NRW (Nord/ Münsterland) zum „Tag der offenen Moschee“?

  14. Wir werden ermahnt, jedem und allem Respekt zu zollen, außer uns selbst.

    Er hat mit jedem Wort recht!
    Danke für die Rede!

    Wenn ich bedenke wie er heute im Radio zerissen worden, da wird ein Bild von Wilders propagiert es ist unglaublich.
    Langsam werden die Leute wach und merken wie sie von den Medien hinters Licht geführt werden.

  15. Es war irgendwie eine Aufbruchsstimmung zu spüren.
    Die Mischung der Gäste war beachtlich.

    Alle Schichten, ob jung oder alt, waren vertreten.

    Wilders gerade bei Rtl-Aktuell. Es war eine
    riesige Presseschar dar.

    Von Demonstranten habe ich nicht viel gesehen.

    Veranstaltung war „ausverkauft“.

  16. Ich danke Geert Wilders für diese wunderbare Rede, der ich Punkt für Punkt voll zustimmen kann, auch in den Punkten, weswegen er jetzt vor Gericht stehen muss, nämlich dass der Islam keine Religion, sondern eine ganz gefährliche Ideologie ist. Und wenn Wilders vorgeworfen wird, er sei fremdenfeindlich, obwohl er doch nur die Wahrheit über die „Kultur“ des Islam ausspricht, dann muss man unbedingt die Fremdenfeindlichkeit der islamischen Ideologie daneben setzen. Diese vorwiegend frommen Muslime wie auch Erdogan schüren respektlos und undankbar den Hass gegen uns deutsche Ungläubige und mobben Kinder und Erwachsene nicht nur mit Hassworten, sondern schlagen, bedrohen sie und stechen auch zu.
    Geert Wilders, passen Sie gut auf sich auf, denn sonst weiß ich auch n icht, wie wir noch rauskommen aus der Misere.

  17. #12 Isabella von Kastilien

    Schon richtig, aber heisst es nicht auch „Traurig das Land, das Helden braucht“ ?

  18. Ich hatte die Ehre heute seine Rede in Berlin hören zu dürfen.
    Ich bin erst in diesem Jahr zu der, ich nenne es mal Bewegung, hinzu gestoßen.
    Stefan Herre, René Stadtkewitz und Cohen und natürlich Geert Wilders zu sehen war schon sehr bewegend.
    Eine großartige Veranstaltung und Rede. Wir haben unsere Zukunft in der Hand!

    Aber ich war schon leicht irritiert, dass eine halbe Stunde vor Beginn nicht mal 50 Linke mit ihren roten Fahnen winkten. Erst kurz vor Beginn waren es vielleicht 100, höchstens !
    Und als die Veranstaltung beendet war, kein Schwein mehr zu sehen, nur die gelangweilte Polizei :D. Und ich hatte mich eigentlich auf die Demonstranten gefreut, schade. Aber mehr als Pfeifen können sie eben nicht…

  19. #5 wien1529

    gott ist der mann gut! und ebenso die mitarbeiter, die seine rede ins deutsche übersetzt haben.

    übersetzt?
    er hat die rede natürlich auf deutsch gehalten.
    als gebürtiger venloer sogar mit weniger akzent als
    ein westholländer.

  20. # 4 Theo

    ich erinnere an die Grüne Künast, die in einer Talkshow sagte: „ja, aber die Kreuzzüge“

  21. Geert Wilders ist mutig und hat Charisma.
    Er spricht die Dinge sachlich und ohne überflüssige politisch korrekte Umwege an.
    Wilders opfert für seine Überzeugung und für uns sein Privatleben und seine Gesundheit.
    Er ist einer der wichtigsten Persönlichkeiten unserer Zeit, vor ihm verneige ich mich.
    Rene`Stadtkewitz scheint die gleichen Qualitäten und ähnliche Lebensumstände wie Wilders zu haben, sorgen wir gemeinsam dafür das auch er Erfolg hat.

  22. Sie glauben nicht wie froh ich bin pi-news wieder erreichen zu können.
    Seit ca. 15:00 Uhr hatte ich Probleme damit !!
    Wahrscheinlich ist das darauf zurückzuführen, dass zu viele Interessierte diese Seite angeklickt haben. Was ja eigentlich ein gutes Zeichen ist und ein Schritt in die richtige Richtung aufzeigt ! Bei den MSM erfahren wir ja NICHTS !!!

  23. Geerte Wilders ist wirklich ein wichtiger Europäer.
    Ich hoffe und bete, dass er die besten Leibwächter hat.
    Ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass nun auch die blödesten Musels bemerken das es bald vorbei sein wird mit dem ungestraften ausnutzen der Ungläubigen .
    Einen ganz großen Anteil daran wird Geert Wilders haben, da bin ich mir sicher .

  24. Träume wurden wahr! 🙂 😀 😈

    Stefan Herre begrüßt die Anwesenden und stellt sich als Gründer der Internetplattform „politically incorrect“ vor, was den ersten Beifallssturm auslöst. Als Wilders den Saal betritt: Jubel. Niemanden hält es auf den Sitzen. Eine Videobotschaft von Oskar Freysinger, Politiker der Schweizerischen Volkspartei (SVP), eröffnet die Reden, es folgt live der Israeli Elie Cohen, einst Knessetabgeordneter der nationalistischen Partei von Außenminister Avigdor Lieberman.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article10030930/Wilders-wirft-Merkel-Feigheit-vor-Islamisierung-vor.html

    Für die Freiheit!!!!!

  25. Ein famoser Mann. Lieber Herr Wilders, bitte passen Sie immer gut auf sich auf, wir brauchen Sie dringend!

  26. Erfüllen Sie schlicht Ihre Pflicht. Haben Sie keine Angst. Sprechen Sie die Wahrheit aus. Verteidigen Sie die Freiheit. Gemeinsam können wir die Freiheit erhalten, sollten wir die Freiheit erhalten, und, meine Freunde, werden wir die Freiheit erhalten!
    Danke schön.


    Danke, Geert Wilders,

    Und nun für uns alle : an die Arbeit 🙂

  27. Deutschland braucht einen wie Wilders.

    Einen, der nicht taktiert und nicht scharmützelt. Einen, der den graden Weg geht. Einen, der wie gerade in diesen Stunden in den Niederlanden, andere konservative Parteien zum Aufbruch zwingt.

    Dann haben auch hierzulande Freiheit und Wahrheit eine Chance.

  28. Und so berichtet der ORF darüber:

    „Regierung auf Wilders angewiesen
    Der umstrittene Rechtspopulist und Islam-Gegner Wilders wird zur grauen Eminenz 🙂 der neuen niederländischen Regierung. Die Christdemokraten (CDA) segneten auf einem Sonderparteitag die Zusammenarbeit mit Wilders’ PVV ab, die nun die Minderheitsregierung von CDA und der rechtsliberalen VVD duldet. Prominente CDA-Politiker warnten damit vergeblich vor dem Pakt, der Wilders gehörigen Einfluss auf die Koalition gewährt. Der Zeitpunkt der Entscheidung könnte eine bessere Optik haben: Am Sonntag hielt Wilders in Berlin eine seiner bekannten Brandreden gegen den Islam, ab Montag steht er wegen Volksverhetzung vor Gericht.

    Da ist mir der Telegraaf deutlich lieber! 😉

  29. Danke Geert Wilders, ein Mann mit Charakter und Rückgrad, ein richtiger Staatsmann. Genau das Gegenteil von unseren politischen Arschkriechern in Berlin.
    Hoffentlich verzichten das Gemerkel und unser Bundespräser auf ihre Endjahresansprachen. Gemerkels Gejammer hat ich endgültig satt und auf ein Muselkriechen vom Präser ebenfalls.

  30. #36 Mastro Cecco (02. Okt 2010 19:11)

    Träume wurden wahr!

    (…)

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article10030930/Wilders-wirft-Merkel-Feigheit-vor-Islamisierung-vor.html

    Für die Freiheit!!!!!

    Wenn ich mir in letzter Zeit die Kommentare in etablierten Medien und vorallem deren Bewertungen ansehe, dann freut es mich zu sehen, dass das Meinungsmonopol des Establishments immer weiter gebrochen wird. Es sieht immer mehr so aus, als würde der „Meinungskrieg“, der durch die politische Korrektheit unterbunden werden sollte, zu Gunsten der Wahrheit gewonnen werden kann.

  31. Ich war dabei und werde es nicht vergessen.
    Selten habe ich einen souveräneren Redner als Geert Wilders gehört.
    In seinem und unserem Sinne und für die Zukunft unserer Kinder: Lasst uns kämpfen für unsere abendländische Freiheit!
    Wir sind das Abenland! Und nicht die längst korrumpierten Kreaturen in den Altparteien und Parlamenten!

  32. Applaus für diese Rede!!
    leider werden wir immer noch von Blinden in Berlin regiert- hoffentlich ändert sich das bald.

  33. … und in Konstanz bekommt der Südkurier feuchte Augen und schreibt einen rosaroten Bericht über die örtliche Moschee.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Bausteine-der-Toleranz;art372448,4508182

    Und die neue Moschee mit dem 35 Meter hohen Minarett hat Einwanderern ein neues Heimatgefühl gegeben. Um ihren Glauben zu leben, müssen sie sich nun nicht mehr ins Hinterzimmer einer Baracke zurückziehen. Die Moschee an der Reichenaustraße ist sichtbares Zeichen dafür, dass viele Migranten in der Mitte der deutschen Gesellschaft angekommen sind. Sie können dort mit Selbstbewusstsein ihre deutschen und anderen kulturellen Wurzeln leben und werden dabei von den Deutschen akzeptiert.

    Geburtshelfer für den Neubau waren Türken, die in der Konstanzer Gesellschaft schon lange ihren Platz gefunden hatten, aber auch Vertreter von Kirchen, die sich am christlich-islamischen Dialog beteiligten.

    Ganz ohne Probleme war freilich auch in Konstanz der Weg zur Moschee nicht. Dem Bau gingen jahrelange Diskussionen voraus. Zu Beginn war einigen Bürgern nicht wohl bei dem Gedanken, dass die Moschee ein hohes Minarett bekommen soll. Im Gemeinderat hielt sich die Skepsis aber nur bei Vertretern der CDU. Wenn das Christentum Kirchtürme zeigen darf, warum sollte das Minarett verboten sein, dies war eines der wichtigsten Argumente im Konstanzer Rat für eine komplette Moschee. Es adelt Konstanz, dass die Stadt konsequent den Weg der Toleranz ging und sich von ihm auch nicht abbringen ließ, als 2001, mitten in der heißen Phase des Moscheebaus an der Reichenaustraße, die Twin-Towers des World Trade Centers in New York fielen.

    Übrigens: Der Tag der 20jährigen Deutschen Einheit ist dieses Jahr auch „Tag der offenen Moschee“.

  34. WOW

    Die beste Rede, die ich in den letzten Jahren gelesen habe. Beeindruckend! Dieser Mann kennt sich besser mit der deutschen Geschichte aus, als die meisten unserer „Politiker“. Wahnsinn!

  35. Schade, dass PI heute wieder kaum zu erreichen war. Kann es sein, dass gewisse Feinde von Freiheit und Demokratie versucht haben, diese wichtigste Rede des Jahres zu sabottieren?

  36. Danke auch an Stefan Herre, der überhaupt dieses Forum hier geschaffen hat, wo ich endlich Gleichgesinnte gefunden habe. Danke gleichermaßen an Rene Stadtkewitz, der in die Fußstapfen von Geert Wilders tritt. Schließlich hat auch er sein Amt verloren um der Sache willen, genauso wie Sarrazin nicht geschont wurde. Frau Cohen kenne ich nicht, aber als Jüdin hat sie sicher eine wichtige Aufgabe in dieser Runde. Frau Kelek und ein paar andere könnte man hier ebenfalls aufzählen. Ja, zusammen mit dem tollen Geert Wilders ein wunderbarer Tag heute. Ich sage danke, dass ich das erleben darf.

  37. #32 Mastro Cecco

    Ja, auch „unser“ Oskar Freysinger muss erwähnt werden. Der kämpft schon lange für die Demokratie. Schön, dass wir hier einen „Geert Wilders“ à la Schweiz haben !!!
    Nun hoffe ich auf einen Stadtkewitz in diesem Format für Deutschland !!!
    Liebe Freunde aus Deutschland: ich drücke Euch die Daumen dass die Partei „die Freiheit“
    sehr grosse Unterstützung bekommt.
    Ihr habt es bitter nötig, Euch von den etablierten Parteien die nur noch gegen Euren
    Willen entscheiden, zu verabschieden !!
    Ich wünsche Euch viel Glück !!!

  38. Jeder sollte über diese Worte nachdenken, weil sie das nochmals zusammenfassen, was uns bewegt.

    Was mich immer wieder beschäftigt, ist die grenzenlose Ignoranz unserer „Eliten“.
    Sie sind offenbar süchtig nach dem Islam wie der Junkie nach dem Rauschgift.
    Jeder der Augen und Ohren hat, muß doch sehen, wohin diese hemmungslose Zuwanderung führen muß. Anstatt ihre Völker vor der drohenden Gefahr zu schützen, lügen und tricksen die dem Volk verpflichteten Vertreter und öffnen dem Islam alle Tore Europas.
    Wieso wollen die „Sytembeherrscher“ Europa islamisieren? Man kann vieles vermuten, aber eine endgültige und schlüssige Erklärung für deren Verrat ist es nicht!

    Eine breite Bewegung für die Freiheit ist dringend notwendig. Es ist fünf vor zwölf!

    Nachfolgend wird noch einmal dokumentiert, wie das System mit Leuten umgeht, die es wagen diesem in irgendeiner Form zu gefährlich zu werden.

    Abschreckung!

    http://wirtschaft.t-online.de/schweiz-helfer-eines-steuer-cd-informanten-tot-aufgefunden/id_43020910/index

    Dies ist wohl so etwas wie ein „Ritterschlag“ für jemand, der dem System auf die Füße trat. Leider allerdings posthum.

    Es gibt ja bekanntlich eine Reihe von Parallelen zu Heisig und anderen!

  39. Ich war dabei und ich kann sagen, dass das ein historischer Tag war. Wilders war großartig! Die Lawine die hier ins Rollen kommt, hält kein Gutmensch mehr auf!

  40. Ich war dabei und kann Folgendes berichten:
    1. Es war eine phantastische Rede von Wilders, und er wurde vom Publikum dafür frenetisch gefeiert.
    2. Fast genauso bejubelt wurde Rene Stadtkewitz, der mit seiner neuen Partei „Die Freiheit“ in einem halben Jahr zu den Wahlen in Berlin antreten will. Man merkte, dass die Leute nach einer neuen, wahrhaftigen Politik dürsten!
    3. Die Antifa, die vorher getönt hatte, nach dem Muster von Köln den Auftritt der „Rassisten“ durch Straßenblockaden zu verhindern, brachten kaum 100 Schreihälse (von insgesamt 30 beteiligten linken Organisationen)auf die Beine.

  41. Meine Hochachtung für Herrn Wilders für seinen Mut und seine Entschlossenheit.Er bringt das auf den Weg,was ich unter einem geeinten Europa verstehe.Ich wünsche ihm ein langes Leben.

  42. Es war eine wirklich beeindruckende Rede. Ich war auch positiv überrascht, das Herr Wilders die Rede in so einen ausgezeichneten Deutsch gehalten hat. Es war für mich ein wirkliches Erlebnis, das ich live dabeisein konnte. Zum ersten Mal konnte ich auch Stefan Herre live erleben. Eine wirklich gelungene Veranstaltung (und der Kuchen im Foyer hat auch gut geschmeckt)

  43. @PEINLICH

    Verpiss dich du reudiger Rotfaschist.

    Geh zu deinen besoffenen Asis und demonstriere fleißig, damit du überhaupt eine Art Arbeit vorweisen kannst.

  44. Könnte bitte mal jemand der zuständig ist folgendes Posting löschen, da der Link auf einen Anti PI Film bei Youtube führt!

    #47 .PEIN. (02. Okt 2010 19:30)

  45. Moin moin.

    Les PI schon seit langem und dachte mir, nun sollte man doch auch „langsam“ aktiv werden. Daher beteilige ich mich schonmal hier.

    Klasse Rede von Herrn Wilders, ich zolle ihm Respekt und stimme in jedem Punkt zu !!!

    Es gibt wohl eine PI-Gruppe Marburg wo ich gerne ebenfalls aktiv werden würde. Lorbas, bitte mal info’s dazu durchgeben.

    Danke und einen schönen Abend noch !

  46. Hab nicht gelesen ,das dauert lange.Und wir wissen das Geert Wilders sich für die Europäisch Kultur und Indenität einsetzt.Was man von der EU nicht behaupten kann . Die Christliche ,Europeisch ,Slavische,Gallische ,Germanische,Römische Ur-bevölkerung .Europa muss ,soll sich einigen zusammen von allein. Nicht wie jetzt durch AmerikasMarionetteStattEU.
    Sonderr eine neue Euroeeisch Eu .

  47. Vielen Dank für ihren Besuch Herr Widers, danke für diese aufrüttelnde Rede. Auf daß sie vielen Zeitgenossen ein Ansporn, und besonders den etablierten Politikern ein Augenöffner sei.
    Es ist für uns Europäer an der Zeit, daß wir den Kopf aus dem Sand ziehen, uns auf die Wahrheit konzentrieren und die nötigen Schlüsse daraus ziehen.
    Hartelijk bedankt, Herr Wilders, trotzdem sie in Deutschland nicht von jedermann willkommen geheissen werden, sie sind ein wahrer Freund, guter Nachbar und Verwandter des deutschen Volkes.
    Nochmals vielen Dank für ihren Besuch.

  48. Father! What is democracy?

    It got something to do with young men killing each other, Arthur.

    When it’s comes my turn, will you want me to go?

    For democracy, any man would give his only begotten son.

  49. Begeistert – und abermals BEGEISTERT bin ich von Geert Wilders Rede. DANKE GEERT WILDERS !!!

    Die Berliner Rede von Geert Wilders wird – vor allem auf dem Hintergrund von Sarrazins mutigem Auftreten – der Startschuss einer neuen BEFREITEREN Diskussion in Deutschland werden !

    Darf ich auch eine kleine Schwäche der Rede „outen“: der Kommunismusvergleich könnte ja verleiten zu sagen, daß eben gerade das Appeasement geholfen hätte den Kommunismus zu überwinden !??

  50. Enie tolle Rede! Ich glaube, man muss sie noch 1 oder 2mal lesen, um alles aufzunehmen. Ich habe mich auch gefreut, dass „Pi-News“ eine große Aufwertung erfahren hat, denn Herr Wilders kann es sich wohl kaum erlauben, mit Rassisten zusammen aufzutreten. Das Programm der neuen Regierung Hollands ist auch alles andere als ausländerfeindlich, was da drin steht, kann jeder Demokrat gutheissen(kann man bei WO nachlesen) Übrigens: Dort war zu lesen, Herr Wilders habe eine überraschend wenig populistische Rede gehalten,da frage ich mich, weshalb er da nur der „Rechtspopulist Wilders“ ist? Aber, so what?Kommentieren wird verhindert, wie immer

  51. Der Islam ist die zweite Internationale,mit der die Kommunisten das alte Europa, das christliche Europa und das der Aufklärung endgültig abschaffen wollen.Frau Genossin Erika ist der Trojaner für diese Entwicklung.Morgen ist der Tag der deutschen Einheit,aber zu feierrn gibt es unter dieser Roßtäuscherin und ihren devoten Lakaien nichts.
    Deutschland muss es wieder tun.
    Wir sind das Volk.

  52. Die Tagesschau berichtete gerade über Wilders, dabei ließ man es sich nicht nehmen „Die Freiheit“ als „rechtspopulistisch“ zu bezeichnen.

  53. Obwohl die WELT einen halbwegs fairen Bericht fabriziert hat, haben sie schon wieder die Hosen voll und den Kommentarbereich geschlossen! Lest mal die Kommentare und achtet auf die Kommentarbewertungen – das ist PI hoch 3!!

    Danke Geert Wilders! Danke René Stadtkewitz! Danke Stefan Herre!

  54. Gauck hat heute in seiner Rede bewiesen, dass er zu den wenigen Vernünftigen in der Politik gehört:
    Er forderte ein härteres Vorgehen, gegen Menschen, die unsere Gesellschaft ablehnen!

    Die Dämme brechen, mein werten Mitstreiter!
    Es ist nur noch eine Frage der Zeit.
    Die Lawine rollt und gewinnt an Fahrt!

  55. @ Westfale

    Ist doch egal, solange sie die Freiheit in den Balkendiagrammen nach den Wahlen in Blau darstellen koennen Sie uns von mir aus auch Guellekutscher nennen. 😛

  56. Nochmal zu Gauck:
    „Deutsche können Freiheit“, schließt der 70-Jährige seine Rede. Und wenn wir Deutsche sie nicht verwandelten in billige Beliebigkeit, nicht in die Asche der Gleichgültigkeit, dann würden wir sie weiterentwickeln. Denn sie habe einen Namen, der Zukunft verspreche: Verantwortung.

    Ein Grüner hat ihn schon deshalb kritisiert.

  57. Gerade kam ein Kurzbericht zum Wilders-Besuch in Berlin. Da wurde auch „Die Freiheit“ erwähnt, die der Sprecher als eine „rechtspopulistische Partei“ bezeichnete.

    „Die Freiheit“ ist offiziell noch gar nicht gegründet worden und hat auch kein Programm vorgelegt, ist aber von den MSM schon einmal „eingeordnet“ worden.

  58. #71 .Deutscher Orden.

    Tja, wuerde das Volk den Bundespraesidenten waehlen waere der Gauck heute Praesident und nicht dieses Woelfchen, dessen einzige Qualifikationen darin bestehen nie etwas fuer seine Waehler getan zu haben und Angelalala Merkel gegenueber nie die Wahrheit ausgesprochen zu haben. (Wahrend Angies Qualifikationen darin bestehen nicht aus dem Westen und zu kommen und nicht ein Mann zu sein)

  59. Geert Wilders ist schon jetzt ein großer Europäer und einer der wenigen der Hoffnung auf Veränderung macht.
    Ich beneide alle die der Rede persönlich beiwohnen konnten.
    Noch ist nichts verloren,wählt man die neue Partei „Die Freiheit“!

  60. #36 Mastro Cecco

    Ja, dass die Welt über diese tolle Rede berichtet, und das sogar relativ neutral, ist schon sehr überraschend. Erstaunlich ist auch, dass der Kommentarbereich noch nicht geschlossen wurde.

    Unter den Kommentaren dort findet sich auch folgender

    Können wir nicht Herrn Wilders einfach behalten und Merkel dafür nach Holland schicken?

    Ich bin sicher, diesem Wunsch schließt sich (fast) jeder PI-Leser an 😉

  61. Mohammed eroberte Medina durch Einwanderung.

    Ein Schlüsselsatz, den sich jeder islamkritische Diskutant aneignen sollte.

    Keine Frage: Wilders ist der Churchill unserer Zeit!

  62. So wie sie sich zuvor gegenüber dem Kommunismus blind stellten, so verschließen dieselben Linken aus diesem Versagen heraus heute die Augen vor dem Islam. Sie bedienen sich exakt derselben Argumente zugunsten der Entspannung, verbesserter Beziehungen und Appeasement, wie auch zuvor. Sie behaupten, unser Feind sei genauso friedliebend wie wir das sind, dass, wenn wir ihm auf halbem Wege entgegenkämen, er es uns gleichtun würde, dass er nur nach Respekt verlangt und, wenn wir ihn respektierten, er den gleichen Respekt uns gegenüber zollte. Wir hören sogar die Wiederholung des alten moralischen Gleichheitsmantras. Sie pflegten zu behaupten, westlicher „Imperialismus“ wäre genauso übel wie sowjetischer Imperialismus; heute nun behaupten sie, westlicher „Imperialismus“ sei genauso übel wie islamischer Terrorismus.

    That’s it !!

  63. @ PI

    Wie wäre es mit einer holländischen „Begrüßungsseite“ bei den Bannern für unsere neuen niederländischen Freunde?

    „Dank u well!“

  64. IM Erika wird sicher sagen: “diese Rede ist nicht hilfreich”
    Bei was??

    Bei ihrer Enttarnung.

  65. Hervorragende Rede !
    Wenn alle Einwanderer so gut deutsch wie Herr Wilders sprechen könnten, hätten wir weniger Probleme.
    Bei nur 100 Antifanten reut mich meine Faulheit, nicht nach Berlin zu fahren im nachhinein doch nicht. 🙂

  66. unser held der einzelkämpfer von sarrazins buchvorstellung war ja auch da 🙂

    mal nen gruß rüberschicke an den einzelkämpfer.

  67. Die Tagesschau berichtete gerade über Wilders, dabei ließ man es sich nicht nehmen “Die Freiheit” als “rechtspopulistisch” zu bezeichnen.
    _____________________________________________

    Diesen gefilterten Nachrichten-Müll aus Hamburg kann man doch garnicht ansehen!

  68. #81 KDL (02. Okt 2010 20:19)

    Unter den Kommentaren dort findet sich auch folgender

    „Können wir nicht Herrn Wilders einfach behalten und Merkel dafür nach Holland schicken?“

    Ich bin sicher, diesem Wunsch schließt sich (fast) jeder PI-Leser an.

    Ich nicht. Nachdem die Niederländer Wilders als starke Kraft ins Parlament gewählt haben, wäre es undankbar, ihnen erst den Wilders zu klauen und dann auch noch die Merkel an den Kopf zu schmeißen.

    Nein, wir brauchen unseren eigenen Wilders. Unterstützen wir die neue Partei „Die Freiheit“ und schicken wir Merkel & Co ins politische Nirvana, wo sie keinen Schaden mehr anrichten können.

  69. Können wir nicht Herrn Wilders einfach behalten und Merkel dafür nach Holland schicken?

    Das geht doch nicht.
    Die Holländer wollen die doch auch nicht.

    Sudan oder Lybien,…Türkei.
    Die nehmen sie doch mit offenen Armen,wer sich so vorbildlich für den Islam einsetzt.
    Auch bei Osama könnte sie schon mal vorsorglich anfragen,für alle Fälle.

  70. Einen großes Dankeschön an René Stadtkewitz !

    Sie haben den hervaorragenden Besuch Geert Wilders erst Zustande gebracht.

    Ich war einer der ca. 550 geladenen Gäste und die Veranstaltung war einfach nur SPITZE !

    DANKE DANKE DANKE DANKE !!

    Bin am überlegen ob ich der Partei DIE FREIHEIT beitreten werde, sobald dies möglich ist 🙂

    Grüße
    Thomas Lachetta

    (Gleichgesinnte dürfen mich gerne auf facebook adden hier gehts zu meinem facebook-Profil)

  71. Ich danke Gott für Geert Wilders, aber wir müssen es in Deutschland selbst richten. Lasst uns alle Stadtkewitz und „Die Freiheit“ unterstützen !!!

  72. Geert Wilders ist einfach großartig und unersetzlich.

    Ich habe mich noch nie bei einer Partei engagiert, aber wenn die Freiheit gegründet ist, bin ich sofort dabei!

  73. #47 .PEIN. (02. Okt 2010 19:30)

    ACHTUNG

    Ich gehe mal davon aus, dass uns der Verfassungsschutz besser beobachtet, als diese Linken Schleimsche..er. Offenbar haben die aber die Texte als Fälschung erkannt.
    @ PI man sollte aber den Link trotzdem löschen

  74. #87 Israel_Hands

    OK, OK, es wäre auch fies von uns, den Holländern den Wilders wegzunehmen. Und zudem gilt der alte Spruch: „Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient“.

  75. Es passiert so selten, dass man auf pi liest und froh und hoffnungsvoll ist.
    Heute ist es so.
    Dank je wel Geert Wilders, ik hou van jou;-)

  76. Vielen Dank ans Hotel Berlin, den Staatschutz, die angenehme Security und die korrekten Polizisten draussen (von denen waren mehr da als von den Antifanten 🙂

    Und natürlich an Stefan Herre, René Stadtkewitz und Geert Wilders !

  77. Wieso wollen die “Sytembeherrscher” Europa islamisieren?

    Der Islam kann zu einem perfekten Unterdrückungsinstrument ausgebaut werden,wenn dort die“richtigen“ Männer das heisst die falschen Leute das Sagen bekommen.Eben weil es nicht nur eine Religion ist,wie z.B das Christentum,das keinerlei weltliche Herrschaftsansprüche mehr stellt.

  78. Bei der Süddeutschen schießt man sich bereits bei der Artikeleröffnung geifernd auf PI ein:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/islamkritiker-wilders-auf-berlin-besuch-geert-du-bist-mein-held-1.1007543

    Islamkritiker Wilders auf Berlin-Besuch

    „Geert, du bist mein Held!“

    Er schießt gegen die Bundeskanzlerin und stellt den Islam auf eine Stufe mit Nationalsozialismus und Kommunismus. Von seinen deutschen Anhängern wird der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders dafür wie ein Popstar gefeiert.

    Die Fan-T-Shirts sind anscheinend nicht so gut weggegangen. Nur ein einziges Pärchen, die Haare bereits ergraut, hat sich die Leibchen übergestreift, die Stephan Herre in seinem Internetshop angeboten hat. Für 19,90 Euro das Stück zuzüglich Versand.

    „Geert Wilders, Berlin, 2.10.2010“ wirbt die Hemdenaufschrift – und diese Vorstellung ist tatsächlich lange schon ausverkauft: Etwa 500 Fans haben je 15 Euro bezahlt, um den niederländischen Rechtspopulisten bei seinem ersten Auftritt in Deutschland zu erleben.

    Als der Mann mit dem blondierten Haarschopf, umgeben von bulligen Personenschützern der niederländischen Polizei, den Saal eines Luxushotels am Berliner Lützowplatz betritt, geht es zu wie beim Pop-Konzert. „Please welcome the one and only Geert Wilders“, ruft Herre, als Betreiber des muslimfeindlichen Blogs Politically Incorrect eine Hauptfigur der deutschen Anti-Islam-Szene. Die Leute springen auf, eine Frau schreit „Geert, du bist mein Held!“ in den Begrüßungsbeifall.

  79. Übrigens: Geiler Bericht in der Berliner Abendschau über heute. In dem Restaurant, in dem Stadtkewitz, Herre und Doll und ca. 80 Personen von PI und BPE anwesend waren wurde der Fernseher angemacht und alles hat zugeschaut, danach Beifall für RS 😀

    Sauberer Bericht vom rbb, wer hätte es gedacht?

  80. #91 baden44

    Moregen ist wieder Stuttgart 21 dran. Alles was wir bekommen ist ein Buschfeuer mit Wilders Kopf ganz oben auf der tagesschau.de, dass wahrend der Nacht in den „ferner liefen Block“ unten verschoben wird und morgen schon vor dem Fruehstuck von der Seite verschwindet.

    Das machen die immer so, vor allem wenn der Kommentarberich wieder mal nicht spurt.

  81. Supergeile Rede …………….. ich schließe mich an, versenden, ausdrucken,werben ……..
    alles tun um wahre Informationen (unverfälschte Rede)weiter zu verbreiten ……..
    AUFSTEHEN! TUN!

    Für die Freiheit!
    Vollmond über Europa-Halbmond ist doof 😉

  82. …ürbigens… die neue Regierung in den Niederlanden steht !

    http://www.n-tv.de/politik/CDA-duldet-Pakt-mit-Wilders-article1626476.html

    Samstag, 02. Oktober 2010

    Niederlande

    CDA duldet Pakt mit Wilders

    Erhitzte Gemüter, hochfliegende Emotionen: Auf einem Sonderparteitag mit heißen Debatten segnen Hollands Christdemokraten am Ende mit deutlicher Mehrheit einen politischen Pakt mit dem populistischen Islamgegner Wilders ab. Zuvor hatte der amtierende Justizminister appelliert: „Tut das den Menschen nicht an!“

  83. #47 Pein
    Warst Du die linke Socke, welche die Website von Buchenwald vor ca. 10 Wochen verunstaltet hat?
    So etwas paßt zu Euch, sich von hinten anschleichen und jemandem etwas unterschieben,

  84. Stefan Herre am Anfang auch noch ZUUUUUU GEIL 🙂

    „Ich bin der Gründer von POLITICALLY INCORRECT“

    und der Saal tobte !!!!!
    TOBENDER APPLAUS !!!!!

    GEIL !!! EINFACH NUR GEIL !!!!

    DANKE STEFAN, DANKE RENÈ, DANKE GEERT !!!

    Grüße
    Thomas Lachetta

  85. ok leute, gute nacht-
    der kampf beginnt gerade erst, lasst uns den verdannten islam aus deutschland und europa herauswerfen-
    wir brauchen, glaube ich, beides, die richtige politik aber auch den bewaffneten kampf, auch wenn das dem zivilisierten europaer eigentlich zuwider ist; aber die kreuzzüge hatten ja auch eine berechtigung.
    wo wären wir heute ohne sie?

  86. #83 A Prisn (02. Okt 2010 20:19)
    „So wie sie sich zuvor gegenüber dem Kommunismus blind stellten, so verschließen dieselben Linken aus diesem Versagen heraus heute die Augen vor dem Islam“

    Was Sie meinen, ist das sogenannte „apeasement“, als die SPD kurz vor der Maueröffnung beinahe noch die DDR anerkannt hätte, und dann wäre es nicht mehr zur Wiedervereinigung gekommen, weil die DDR ja dann ein eigener Staat gewesen wäre.

    Ja, ich sehe auch eine Parallele zur Hitlerzeit. Die Menschen damals haben nicht gesehen, was sich mit Hitler und der SS und dem Judenhass zusammenbraute. So sehen heute alle unsere Parteien nicht die Gefahr durch die Muslime, die uns Ungläubige Christen hassen (müssen laut Koran). Damals wollte Hitler die Juden abschaffen, wenn man Sarrazins Worte anwendet. Und heute sind wir Nichtgläubigen und Christen diejenigen, die von den frommen Muslimen „abgeschafft“ werden sollen laut Koran.
    Und ich sehe wie Wilders (und Churchill) ebenfalls eine gewisse Parallele zu Hitlers „Mein Kampf“ und dem Namen Islam, das man auch mit „Mein Kampf“ übersetzen kann, obwohl die Muslime uns ständig glauben machen wollen, dass Islam „Frieden“ heißt.
    Hoffentlich werde ich jetzt wegen meiner freien Meinungsäußerung nicht auch noch angeklagt.

  87. Die gute Nachricht ist, dass Millionen von Moslems auf der Welt – darunter viele in Deutschland und den Niederlanden – den Vorgaben der Scharia nicht folgen, geschweige denn, sich im Dschihad engagieren.

    Genauso wenig beziehen sie öffentlich Stellung _dagegen_! Das deute ich als Duldung.

  88. Nach dieser ehrlichen, herzlichen Rede wird mir erst Recht speiübel wenn ich an das Regierungsgesindel denke, das meint über Deutschland bestimmen zu können.

  89. @ #81 KDL (02. Okt 2010 20:19)
    „Können wir nicht Herrn Wilders einfach behalten und Merkel dafür nach Holland schicken?
    Ich bin sicher, diesem Wunsch schließt sich (fast) jeder PI-Leser an“

    Klares Nein. So boshaft gehe ich mit meinen sympathischen Nachbarn nicht um. Wir wählen Herrn Stadtkewitz und schicken Frau Merkel nach Somalia.

  90. #106 Davi55

    1. Regel im Netz: Sprich nicht mit Trollen

    2. Regel im Netz: Sprich nicht mit Trollen

    3. Regel im Netz: Sprich nicht mit Trollen

    4. Regel im Netz: Sprich nicht mit Trollen
    .
    .
    .
    23566655. Regel im Netz: Sprich nicht mit Trollen

  91. #115 Armin R.

    “Hoffnungsträger” aus der CSU…?

    Wie waehre es mit Wolfgang Reinhart, der jungst vorgeschlagen hat Deutschenfeindlichkeit im Straftatbestand der Volksverhetzung zu erfassen ?

  92. @ 81, KDL

    „Unter den Kommentaren dort findet sich auch folgender

    Können wir nicht Herrn Wilders einfach behalten und Merkel dafür nach Holland schicken?“

    Geht wirklich nicht.
    Wir haben die Niederlande schon einmal überfallen.

  93. Bravo Geert! Tolle Rede! Weiter so! Schulterschluss mit allen islamkritischen Bewegungen Europaweit.

    Das höchste Gut des Menschen ist die Freiheit!

  94. Eins würde mich schon interessieren: Oben wurde die Rede Wilders abgedruckt. Aber diesen Text kann man in weniger als 10 Minuten vortragen. War das alles? Oder gab es mehr, zumindest noch weitere Redner? Es gab hier zwar den Life-Strem, aber den habe ich mir wegen der bescheidenen Qualität nur eine Minute angetan. Ich weiß nicht, ob sich die weite Anfahrt vieler Zuschauer gelohnt hat. Aber OK, 10 Minuten Wilders sind mehr wert als 10 Stunden Merkel (seufz!) ;-). Schön wäre jedenfalls ein Erahrungsbericht eines Teilnehmers.

  95. #116 Davi55

    Hat sie es Dir etwa noch nicht gesagt?
    Ey Man tut mir leid.
    Mir hat sie verraten, Dich zu verlassen da Du es im Bett einfach nicht mehr bringst und dein Geschnarche ihr auf den Zeiger geht.

  96. #103 Cedrick Winkleburger (02. Okt 2010 20:40)
    Hier der Link zum RBB:

    http://tinyurl.com/38oahq9

    Hoppla! Für den ansonsten „rotzroten“ RBB war das ja mal ein geradezu sachlicher Bericht. Wenn man den fälschlichen Begriff vom „Rechtspopulisten“ noch weggelassen hätte dann wäre es fast gute alte Journalistenschule gewesen.

  97. Es war alles in allem eine sehr schöne Veranstaltung, nur die Damen und Herren von den Medien waren etwas lästig. Aber die Security hatte das dann schnell im Griff.
    Die Reden von allen Vortragenden waren auf den Punkt gebracht, was ja mit viel Beifall und standing ovations belohnt wurde.
    Der Start ist super geglückt und jetzt muß es so weitergehen. Ich hoffe der Herr Wilders löst sein Versprechen ein und kommt bald wieder nach Berlin.
    Wo ich aber sehr, sehr enttäuscht war, war ich von unseren Rot/Grün lackierten Antifanten. Mensch Jungs, ihr habt doch so getönt, wo wart ihr den? Den Lützowplatz nicht gefunden oder kein Fahrschein für die U-Bahn gehabt?

  98. #107 Freiheitskaempfer 2010

    Danke Thomas.
    Und jetzt troll Dich in ein Blog Deiner Provenienz.

    Menschenfischerlein

    Gähn
    Wowbagger

  99. http://www.stern.de/politik/deutschland/rechtspopulist-wilders-in-berlin-der-unheimliche-provokateur-1609860.html

    Qualitätsjournalismus vom Feinsten.

    „Tausend zu eins, dass er eine einfarbige Krawatte an hat – und natürlich trug Wilders bei seinem Auftritt heute Nachmittag einen unifarbenen Binder, einen blauen. Zwischentöne mag der niederländische Scharfmacher nicht. Er ist ein berechenbarer Typ. Sieht immer gleich aus. Sagt stets dasselbe. Spult unverdrossen das immergleiche Programm ab, das hauptsächlich darin besteht, kräftig gegen den Islam zu wettern.“

  100. @ #129 Der-Perser

    Gern geschehen – kommt gleich ganz anders rüber und Geert Wilders spricht ein gut verständliches Deutsch. 🙂

  101. Bin schon gespannt, ob es bald die gesamte Rede als Aufzeichnung gibt.

    Ich das es BPE auf der Webseite reinstellen wird.

    freidenkerische Grüsse!

  102. #126 .PEIN.

    Ich hab ne .45er und ne Schaufel, und Du siehst nicht so aus, also ob dich jemand vermissen würde…

    (Jetzt habe ichs auch getan, mit einem Troll gesprochen, Sack und Asche 😀 )

  103. #134 Armin R.

    ja, na und? erwartest du einen kochkurs von wilders? das thema ist halt immer das gleiche du schlaumeier. wenn du islam gut findest für deutschland und europa, gibt es andere seiten im netz wo du du dich austoben kannst.

  104. Wir waren zu dritt in Berlin, PI-Freunde und BPE-Mitglieder. Über die Veranstaltung kann ich nur eines sagen: Großartig! Eine sehr tolle Rede von Wilders. Begeisternd!

    Was die rot-dunkelrot-grünen, linken/linksextremistischen Demonstranten angeht: Da war niemand, wir hatten weder beim Betreten und noch beim Verlassen des Gebäudes auch nur einen Protestler zu Gesicht bekommen. Da war niemand. Die von den MSM genannten Zahlen der Gegendemonstranten sind daher mit großer Vorsicht zu genießen.

    Besonders gefreut haben mich die persönlichen Gespräche mit Stefan Herres, Byzanz und dem allen PI-Usern bekannten „Danke-Thilo-Mann“.

  105. Sowohl die WELT, als auch die Süddeutsche erwähnen ausdrücklich PI, die Berichte sind relativ neutral gehalten und die mickrige Antifa wird in der Süddeutschen gar verhöhnt.

    Ja träum ich denn? 😀

  106. #115 Armin R.

    Soso, der Guttenberg taugt also auch nix, naja, hätte man sich denken können. Dieser Volksfeind wird wahrscheinlich die Bundeswehr mal auf uns schießen lassen, wenn wir uns ihm nicht vorher entledigt haben…

  107. #Cedrik Winkelburger
    Sprich nie mit einem Groll
    Stimmt!
    Aber dafür, daß er sich nochmal gemeldet hat, konnte
    ich über einen offenen Port bei #126 .PEIN.
    einen kleinen Trojaner einschleußen.
    #126 .PEIN. viel Spaß beim suchen.
    Mal sehen, was man bei Dir so findet.

  108. #139 noreli

    Bist Du sicher, dass Du lesen kannst? Hast Du schon mal was von „Anführungszeichen“ für Zitate gehört?

  109. Vielen Dank Herr Wilders!!!

    Sie sind ein unglaublich guter Politiker und sehr sehr mutig!!!!

    Nochmals Danke für ihr kommen!!! und natürlich für ihre unglaublich gute Rede!!! Danke!

  110. @125 KDL

    Man kann die Rede vielleicht in zehn Minuten überfliegen, gesprochen wird aber langsamer, betonter, es gibt Applaus, währenddessen schweigt der Redner.
    Das dauert schon seine Weile.

  111. Ich bin der Meinung, dass wir uns am Begriff “ Rechtspopulisten “ nicht stören sollten, wenn das nun für alle, die nicht ganz so weit links wie die CDU stehen, der politisch korrekte Begriff ist, sollten wir das akzeptieren und sagen : „Ja, ich bin ein Rechtspopulist“
    Das nimmt dem Begriff das zuweilen noch Anrüchige und deutet an, dass es gut ist, ein Rechtspopulist zu sein. Dann kann man auch Stolz darauf sein und es schockt den, der es für etwas Negatives hält. Viele Begriffe im deutschen sind schon einer Sinnwandlung unterlegen 🙂

  112. Und auch Danke an die Verantwortlichen des Hotels „Hotel Berlin, Berlin“ !

    … dass Sie in Ihrem Hause uns die Gelegenheit gegeben haben Geert Wilders in angenehmer Atmosphäre erleben zu können.

    b>Es war eine rundum gelungene Verantaltung 🙂

    Und Danke an die Berliner Polizei, dass Sie uns Schutz gegeben haben, auch wenn Sie heute eher wenig zu tun gehabt haben bei den ca. 40 Gegendemonstranten xD.

    Grüße
    Thomas Lachetta

  113. Bei aller Euphorie über diese gelungene Rede schon mal den Brechkübel bereithalten für morgen, wenn unser Bundessuppenkasper seine Rede zur Einheit der Bevölkerung hält: Da werden dann wieder postuliert, man müsse Gräben zuschütten, Brücken bauen und Mauern niederreisen, eben „aueinanderzugehen und einen Dialog miteinander führen“. Eben alles, was die feige und opportunistische Zeitgeistphraseologie so hergiebt.
    Am Montag wirds dann Onkel Heribert in der SZ bejubeln, das ist schon so abgesprochen.

  114. #138 Cedrick Winkleburger

    Danke für diesen Comment^^
    Werde ihn natürlich für Teil 2 verwenden.
    Aber lass lieber die Finger von solchen Dingen.
    Nicht das de dir noch weh tust.

    #146 Davi55

    Sicher ^^
    Und Du meinst, dass de jetzt einen auf dicke Eier machen kannst weil deine PImaten-Freunde keine Ahnung von PC`s haben und dir jetzt blind glauben^^
    Meine Fresse seid ihr dämlich^^

  115. Sehr gute Rede. Wir wollen keinen Faschismus, sondern die Verteidigung unseres freien, europäischen Lebensstils, um den uns die ganze Welt beneidet – sonst würden kaum so viele Flüchtlinge versuchen, hierher zu kommen.
    Es tut sich was in D – lasst es uns forcieren!

  116. OT : Wir bekommen Besuch !

    Am Freitag kommt unser aller Freund A. Erdogan nach Berlin,um gemeinsam mit Frau Merkel das Fussballspiel Deutschland-Türkei anzusehen.

    Als kleinen Vorgeschmack : Bilder vom Spiel Rapid Wien – Besiktas Istanbul vom letzten Wochenende,wo türkische Heißsporne bengalisches Feuer und Fackeln ins Publikum warfen (Youtube ansehen ).

  117. #119 Cedrick Winkleburger (02. Okt 2010 20:56)

    „23566655. Regel im Netz: Sprich nicht mit Trollen.“ 😉 🙂 🙂

    .Pein. steht wahrscheinlich für Peinlich, egal laß dir von Mutti die Fruchtzwerg und ein Glas Hohes C ans Bettchen bringen und dann Troll dich in deinen Blog.

    #146 Davi55 (02. Okt 2010 21:18)

    Gut gemacht 🙂

  118. #100 Hausener Bub (02. Okt 2010 20:38)

    Bei der Süddeutschen schießt man sich bereits bei der Artikeleröffnung geifernd auf PI ein:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/islamkritiker-wilders-auf-berlin-besuch-geert-du-bist-mein-held-1.1007543

    Der Artikel der SZ ist hetzerisch, mal mehr, mal weniger subtil. Nehmen wir etwa folgendes Zitat daraus:

    Und „ein Deutschland mit Moscheen und verschleierten Frauen ist nicht das Deutschland von Schiller und Goethe, von Händel und Bach“, sagt er in den nun rauschenden Beifall des Publikums.

    Wilders sagt vollständig:

    Ein Deutschland voller Moscheen und verschleierter Frauen ist nicht mehr das Deutschland Goethes, Schillers und Heines, Bachs und Mendelssohns.

    Der SZ-Schmierer hat die beiden jüdischen Künstler, die Wilders erwähnt, vorsätzlich gestrichen. Heine hat er dabei durch Händel ersetzt.

    Immerhin ist der SZ-Beitrag in Bezug auf die „Gegendemonstranten“ ehrlich:

    Draußen twitterte unterdessen das Aktionsbündnis „Rechtspopulismus stoppen“, um Leute für eine Blockade des Veranstaltungsorts zu gewinnen. Es kamen aber nur ein paar Dutzend Protestierer und der Lautsprecherwagen der Gewerkschaftsjugend von der IG Metall.

  119. WILDERS! WILDERS! WILDERS!

    Ergreifend.
    Dieser Wilders, dieser Kampf gegen den gemeinsamen Feind Islamismus schweißt Europa stärker zusammen, als es diese Geld verschwenderischen, linken Affen der EU jemals könnten.

    Deutschland ? Holland

  120. #146 Davi55

    Glückwunsch
    Einen Deppen der dir deinen Schwachsinn abkauft hast Du schon einmsl

    ——>#156 lorbas

  121. @#151 Freiheitskaempfer 2010

    Alias Thomas Lachetta

    Du wirst hier keine Seelen finden.
    Gehe in Deine beschissene Kinderfickerkirche und zünde ein Kerzlein an.
    Und bete das Du am Ende aller Tage nicht den größten Arschfick Deines Lebens bekommst.

    Du gehst mir nachhaltig auf den Sack!
    Das hier ist kein religiösen-Lebensschützerblog!
    Troll Dich und such deine Schäflein woanders.

    Angekotzt.
    Wowbagger

  122. #150 nowa45 (02. Okt 2010 21:20)

    Ich bin der Meinung, dass wir uns am Begriff ” Rechtspopulisten ” nicht stören sollten …

    Genau. Wenn diese Bezeichnung uns in eine Reihe mit Wilders und seinesgleichen stellt, wird sie zum Ehrentitel.

    Proud to be a Rechtspopulist!

  123. Seht ihr was passiert, wenn man mit Trollen spricht? Sie werden immer lustiger 🙂

    Wiki:

    Der Begriff Troll wird in der Netzkultur für eine Person verwendet, die mit ihren Beiträgen in Diskussionen oder Foren unter Umständen stark provoziert. Mutmaßliches Ziel des Trolls ist das Stören der ursprünglich an einem Sachthema orientierten Kommunikation und das Erlangen von Aufmerksamkeit.

    Die zugehörige Tätigkeit wird to troll (,trollen‘) genannt.[1]

    Gegenmaßnahmen

    Ein Mittel um Foren vor derartigen Beiträgen zu schützen, ist das Informieren der Benutzer über das Phänomen und die typischen Eigenschaften von Trollbeiträgen.

    Die anderen Teilnehmer der Diskussion können Troll-Diskussionen begegnen, indem sie auf Beiträge des Trolls grundsätzlich nicht eingehen. In der Netzkultur bezeichnet man dies mit der Phrase „Trolle nicht füttern“. Damit entzieht man den Trollen die Aufmerksamkeit, die sie eigentlich erhaschen wollen. In der Regel trollen sich die Trolle dann und ziehen weiter. Gelegentlich nutzen sie auch eine Sockenpuppe um sich selbst zu füttern. Daher ist eine zusätzliche, strikte Moderation hilfreich um dem Problem zu begegnen.[6]

    LOL, aber total Off Topic, aber hier ein Bild von dem kleinen Bub 😉

    http://communitiesonline.homestead.com/files/troll_2.jpg

  124. „Gelegentlich nutzen sie auch eine Sockenpuppe um sich selbst zu füttern.“

    LOL !!

  125. #160 Wowbagger (02. Okt 2010 21:32)
    Ich denke Sie sollten sich eher ein neues Portal suchen. PI lebt davon das sich hier Menschen aus allen politischen, religiösen und gesellschaftlichen Schichten treffen, um gemeinsam etwas gegen die Islamisierung unseres Landes zu unternehmen. Sie dagegen sind nur ein intoleranter Spalter, der glaubt entscheiden zu dürfen, wer hier etwas sagen darf und wer nicht. Sie begeben sich auf dasselbe Niveau von linken Gutmenschen.
    Wenn man dann sieht das der Kommentar von Herrn Lachetta überhaupt kein religiöses Statement beinhaltete, muss man sich fragen, ob Sie noch richtig ticken. Meinungsverschiedenheiten trägt man anders aus.

  126. #90 Freiheitskaempfer 2010 (02. Okt 2010 20:26)

    Bin am überlegen ob ich der Partei DIE FREIHEIT beitreten werde, sobald dies möglich ist …

    Was gibt’s denn da noch zu überlegen?

  127. @ #160 Wowbagger
    Manchmal fliegt mir einfach der Deckel fort.
    Ich hatte mit diesem Herrn hier schon öfter zu tun.

  128. #167 Westfale
    Das denke ich nicht.
    Aus wie oben gesagt hatte ich schon einmal mit Herrn Lachetta zu tun.
    Leute die sich gerne auf ein fremdes Pferd schwingen liegen mir nicht.
    Natürlich darf hier jeder seine Gedankenmüll loswerden.
    Ich erlaube es mir zu kommentieren.

    Und nochmals:
    Das ist kein Blog für religiöse Fundamentalisten.
    Das ist kein Blog für Neonazis.
    Das ist kein Blog für Spökenkiecker.
    Das ist kein Blog für Verschwörungstheoretiker.

    LG
    Wowbagger

  129. #14 eidens (02. Okt 2010 18:41)

    Es war ein toller Tag hier in Berlin.

    Das war den ganzen Stress wert.

    Die Stimmung war gigantisch.

    Stefan hat einen Extra -Applaus bekommen. Das hat er sich auch verdient.

    Ich beneide alle, die dabei waren!

    Vor allem, wenn sie Enkel bekommen, denen sie das einmal erzählen können! 🙂

  130. Danke, Geert Wilders!

    Bitte aufpassen! Frau Merkel lügt immer und sagt immer nichts, weil sie immer nach Türkei geflogen hat. Frau Merkel freut ab 2015 islamisches Gesetz in Deutschland. Wir werden RICHTIG neuwählen!!!

  131. #171 Wowbagger (02. Okt 2010 21:45)

    Und nochmals:
    Das ist kein Blog für religiöse Fundamentalisten.
    Das ist kein Blog für Neonazis.
    Das ist kein Blog für Spökenkiecker.
    Das ist kein Blog für Verschwörungstheoretiker
    Das ist kein Blog für Christen,
    Das ist kein Blog für Antichristen,
    Das ist kein Blog für PRO
    Das ist kein Blog für Contra
    Das ist kein Blog für Abtreibungsgegner usw.

    Falls ich was vergessen hab, bitte ergänzen

  132. Kommt davon auch noch so ein Video? Ich hab leider den Live Stream verpasst und würde mir das gerne ansehen.

    mfg Patriot

  133. #164 Wowbagger (02. Okt 2010 21:32)

    Du wirst hier keine Seelen finden.
    Gehe in Deine beschissene Kinderfickerkirche und zünde ein Kerzlein an.Und bete das Du am Ende aller Tage nicht den größten Arschfick Deines Lebens bekommst.

    Sag mal du spinnst wohl
    Was glaubst du wer du hier bist ?
    Wie alt bist du eigentlich,Bübchen ?

  134. #11 LinksLiegenLassen (02. Okt 2010 21:17)

    Wowbagger, ein islamofaschistisches U-Boot, Respekt für die halbwegs intelligente Tarnung!

    Aber jetzt weg mit Dir! Du bist ja sowieso schon wieder müde! Zisch ab, Antifant!

    Hat der Recht ?

  135. #171 Westfale

    Wowbagger spielt sich hier auf als Oberinquisitor
    Das haben hier schon ganz andere versucht,Bürschchen.

    Die wurden nach einigen Tagen nie mehr hier gesehen.

  136. #167 Westfale (02. Okt 2010 21:37)

    „Wenn man dann sieht das der Kommentar von Herrn Lachetta überhaupt kein religiöses Statement beinhaltete, muss man sich fragen, ob Sie noch richtig ticken. Meinungsverschiedenheiten trägt man anders aus.“

    So? etwa so wie „Graue Eminenz“ oder dieser „Platow“, wie?

    #160 Wowbagger hat schon richtig erkannt, was für ein religiöser Fanatiker dieser „Freiheitskämpfer“ Thomas Lachetta ist und insofern ist sein Beitrag genau passend für solche Leute.
    @Westfale: Warum gehst du nicht einfach selbst woandershin, wenn dir hier irgendwelche Leute nicht passen.

    Es gibt Leute, die reagieren auf religiöse Fanatiker allergisch – dafür habe ich bekanntlich volles Verständnis, zumal es überhauüt nicht um Meinnugsverschiedenheiten geht. Religiöser Wahn ist keine Meinung.

    Das beziehe ich nicht nur auf den Islam! Übrigens habe ich heute mal weider im radio exakt das verblödende Gutmenschengeschwafel über den pöhsen „Rechtspopulisten“ Wilders gehört, dem man sich doch als christ in den Weg stellen muss, da dessen Islamfeindlichkeit mit christlichen Werten nicht zu vereinbaren sei usw. usw. alles GEZ-finanziert…
    Da kommt Freude auf. Wilder ist kein Religiöser – er ist ein Liberaler. Und vor allem, er macht Ernst!
    So gesehen hat Wilders auch rein gar nichts mit religiösen Spinnern zu tun.
    Ich selbst bin – wie ich soeben feststellen konnte – also nicht der einzige, der angesichts der Tatsache, dass die Christen-Fundis auf gewisse Züge aufspringen, die sie geeignet halten, um damit zu ihren ganz eigenen Zielen zu gelangen angewidert ist.

    Und nein: Auch mir wurde von Christen hier schon zig mal sonstwas an den Kopf geworfen und auch schon zig Male gesagt, ich möge doch gefälligst verschwinden, weil ich keiner von ihnen sein will.

    Auch ein „Wowbagger“ hat das Recht darauf, den Fanatikern nicht Beifall klatschen zu müssen und seine Meinung klar zu äußern. Und es ist wohl nicht an dir, ihn dafür hier rauszuwerfen…

  137. Wowbagger (02. Okt 2010 20:33) @#6 Freiheitskaempfer 2010

    Ich denke die werden nicht so glücklich sein einen christlichen Fanatiker in ihren Reihen zu sehen.
    Das ist halt das Problem bei Neugründungen.

    Wowbagger

    Sind Sie der Verantwortliche für solche Entscheidungen oder darf man auch bei der Partei „Die Freiheit“ nochmal nachfragen ?

  138. WOW, der „rbb“ kritisiert dass nur so wenige Gegendemonstranten kamen 😀 😀 😀
    ist das mal ne Nachricht xD

  139. In 3sat läuft gerade die Deutschlandrevue. Es werden Witze über die DDR gerissen. Treffend und gut. Treffend und gut war auch LTI, von Viktor Klemperer. Sehr oft verlegt in der DDR, obwohl hier die Sprache des „Dritten Reiches“ und der DDR seziert worden ist.
    Die „Deutschlandrevue“ macht ihre Witze über die DDR und über die heutige „Bunte Republik“ , obwohl die Protagonisten das heute nicht so verstehen, genau wie ihre Vorgänger im sozialistischen deutschen Staat (das „erste“ habe ich mir gespart. Dank ihrer Vorarbeit, bleibt es sicher der letzte.)

    Der Souverän in Deutschland ist und bleibt das Volk!
    Auch Heine war davon überzeugt, daß dieses Volk überlebt !

    Verrat hin oder her !

  140. #182 Rechtspopulist

    Auch ein “Wowbagger” hat das Recht darauf, den Fanatikern nicht Beifall klatschen zu müssen und seine Meinung klar zu äußern. Und es ist wohl nicht an dir, ihn dafür hier rauszuwerfen…

    In diesem Fall versucht Wowbagger, jemand rauszuwerfen, wenn wir alle rauswerfen, die uns nicht gefallan, schreibseln hier nur noch 2

  141. #171 Wowbagger (02. Okt 2010 21:45)

    Beifall!

    #170 Wowbagger (02. Okt 2010 21:40)

    „Manchmal fliegt mir einfach der Deckel fort.
    Ich hatte mit diesem Herrn hier schon öfter zu tun.“

    Nicht nur du… 😉

    Du hast genau so reagiert, wie es für solche Leute 1:1 passend ist. Sowas zeugt von geistiger Klarheit im Kopf. Da muss einem ja auch das kotzen kommen…
    Geht mir auch immer so. 🙂
    Und dann kommt auch immer wieder einer, der mich hier raus haben will.

  142. Auf, Freunde, zum Counter-Dschihad!

    Die brillante Rede Geert Wilders sollte uns allen als Ansporn dienen.

    “Im nicht-säkularisierten Islam steckt eine fundamentalistische Potenz, die fähig ist, den halben Globus und seine Bevölkerung in einem neuen Dreißigjährigen Krieg zu vernichten” (Baader, Freiheitsfunken, S. 48).

    “Ihr seid zur Freiheit befreit.
    Laßt euch von nichts gefangen nehmen” Gal 5,13

    schon garnicht vom Fascho-Islam!

  143. Mit mir haben wohl einige Probleme.

    „Wowbagger das U-Boot mit der halbwegs intelligenten Tarnung“ Haha Danke, wenigstens halbwegs intelligent.

    Jan Fleischhauer hat etwa die selbe Vita wie ich.

    An diesem Blog liegt mir ne ganze Menge.
    Und ich habe keine Lust das dieses Blog von Extremisten und Dummköpfen jeder Couleur unmöglich gemacht wird.
    Das ist meine Motivation.
    Wenn mir jemand ans Bein pissen will, soll ers tun.
    Zu einer Diskussion bin ich immer bereit.
    Hier stehe ich und kann nicht anders.
    LG
    Wowbagger

  144. #134 Armin R. (02. Okt 2010 21:07)

    http://www.stern.de/politik/deutschland/rechtspopulist-wilders-in-berlin-der-unheimliche-provokateur-1609860.html

    Qualitätsjournalismus vom Feinsten.

    Zu Beginn ist der stern.de-Artikel plump polemisch, aber am Ende schreibt der Verfasser, immerhin:

    Wilders tritt für Homo-Rechte und den Sozialstaat ein.

    Wilders Erfolg gründet sich auch drauf, dass er sich klar abgrenzt gegen Rechtsextreme vom Schlage eines Jean-Marie le Pen. Der gebürtige Venloer, dessen Vater im Widerstand gegen die Nazis kämpfte, tritt für Homo-Rechte und den Sozialstaat ein, wildert also auch mit Erfolg auf linkem Terrain. So ist er gegen die Rente mit 67 und lehnt Kürzungen bei den Krankenkassen.

  145. #181 hypnosebegleiter (02. Okt 2010 22:01)

    Das ist guuuut!

    Ich hoffe, dass sich die Priester jetzt
    l a n g s a m und schnellstens wieder daran erinnern!

  146. #186 nowa45 (02. Okt 2010 22:07)

    Er wehrt sich gegen den religiösen Fanatismus – das ist sein gutes Recht. Ich tu ja auch nichts anders.

    Dieser Lachetta gehört mit seinem Wahn in die Psychiatrie.

  147. #.PEIN.159
    der Trojaner arbeitet schon,
    beachtet die Rechtschreibung:
    „Schwachsinn abkauft hast Du schon einmsl“
    LOL
    jetzt aber entgültig Schluß!
    Es gibt heute noch was zu feiern.
    Hoch lebe Geert Wilders !!!!

  148. #182 Rechtspopulist (02. Okt 2010 22:02)

    @Westfale: Warum gehst du nicht einfach selbst woandershin, wenn dir hier irgendwelche Leute nicht passen.

    Sehr geehrter Herr Rechtspopulist,
    ich teile viele Meinungen hier nicht, respektiere sie aber. Ich pöbel hier auch nicht im „Gossenslang“ herum, daher sehe ich keinen Grund mir ein neues Forum zu suchen. Wenn Sie und Wowbagger ein Problem christlichen Fundamentalisten haben (ich kann nicht beurteilen ob dies auf Herrn Lachetta zutrifft), dann ist das okay, aber sie sollten doch bitte auf einem vernünftigen Niveau diskutieren. Ansonsten unterscheiden Sie sich kein bisschen von den Menschen, die Sie hier ständig kritisieren.

  149. ich habe keine Lust das dieses Blog von Extremisten und Dummköpfen jeder Couleur unmöglich gemacht wird.

    Dann ist es besser,du gehst.
    Da gehörste nämlich momentan dazu.

    Werd erwachsen und akzeptiere endlich auch andere Meinungen.
    Wenn du das nicht kannst,dann bist du hier falsch.

    Das ist nicht dein Blog.

  150. #183 nowa45 (02. Okt 2010 22:03)

    „Sind Sie der Verantwortliche für solche Entscheidungen oder darf man auch bei der Partei “Die Freiheit” nochmal nachfragen?“

    Jetzt reg dich mal wieder ab: Um festzustellen, dass Liberale mit einem Lachetta nicht glücklich werden, weil dessen Ziele zu den Ansichten der Liberalen inkompatibel sind, braucht man nicht der Verantwortliche einer solchen Partei zu sein.

  151. An
    #197 Westfale (02. Okt 2010 22:14)

    Der Grund warum wowbagger und Rechtspopulist hier „unter der Gürtellinie“ mich beleidigen ist der, weil ich beim „Marsch für das Leben“ 2009 und 2010 teilgenommen habe.
    Ein Marsch über den PI mehrmals positiv berichtet hatte.
    Das nennen sie religiös fundamentalistisch^^
    -.-

    Grüße
    Thomas Lachetta

  152. #197 Westfale (02. Okt 2010 22:14)

    „Ansonsten unterscheiden Sie sich kein bisschen von den Menschen, die Sie hier ständig kritisieren.“

    Dieses „Du unterscheidest dich nicht von Hitler, Stalin, Thomas de Torquemada…“

    …kann ich nicht mehr hören, sorry, aber diese sanfte Erpressung mit der Nicht-Unterscheidung kotzt mich an.
    Ich unterscheide mich halt nicht von Hitler, Stalin, Thomas de Torquemade, Mao Tse Tung und Pol Pot.
    Wenn dich das stört, kann ich es nicht ändern.

  153. #198 Rechtspopulist
    War kurz weg und habe gerade alles gelesen.
    Ich danke Dir für Deine Unterstützung.
    LG
    Wowbagger

    So on!

  154. #198 Rechtspopulist
    Sorry, wenn ich mich sollte mal aufregen, hört es sich anders an 🙂
    Ich glaub, ich muss jetzt auch nichts mehr sagen, der Grundstein für ein abendfüllendes Programm scheint gelegt. Da geh ich dann doch lieber schlafen.
    Gute Nacht allen ehrlichen Mitstreitern !

  155. #199 Fraek des Jahres 2010 (02. Okt 2010 22:19)

    „Das nennen sie religiös fundamentalistisch^^
    -.-

    Grüße
    Thomas Lachetta

    Nein, DAS nicht, aber deine ach so „göttlichen“ Segenswünsche für einen christlichen Fanatiker, der aus religiösen Gründen einen Mord begangen hat.
    DAS habe ich dir schon sehr deutlich gesagt gehabt. Aber solche kleinen Feinheiten läßt du mal eben außen vor:
    Du kannst uns ja auch viel besser als Arschlöcher hinstellen, wenn du sowas schlau verheimlichst und dann sagst: „Deise intoleranten Materialisten, maulen ja schon herum, weil ich auf ’ner Demo war!“
    Du bist ein christlicher Fanatiker – und da gibt es auch nichts drüber zu diskutieren.

  156. #189 Wowbagger

    Vergiss PI. Es ist nur (!), wenn aber auch eine noetige, Kruecke mit der wir die Zeit ueberbruecken bis wir mit unserer Meinung den Platz in den Massenmedien zurueckbekommen, der uns aufgrund unsere Bevoelkerungsanteil und des Grundgesetzes zusteht. PI ist und war noetig, aber um es mit Michele Foucault zu sagen,

    „PI wird verschwinden wie am Meeresufer ein Gesicht geritzt in den Sand“

    und Stefan Herre hat damit viele moeglich gemacht was sonst nie moeglich gewesen waehre, kudos und so weiter, aber das Ziel ist doch die Massenmedien zur Abdeckung unserer Thematik zu bewegen.

    Wenn Sie etwas erreichen wollen, gehen Sie in die Partei ihrer Wahl, meine Wahl ist bekannt, und tragen Sie den Informationskrieg in den Strassen aus. PI ist nur ein Blog, sonst nichts. Haengen Sie nicht daran, unser Erfolg in der Politik wird PI abschaffen wie eine Leiter die man nicht mehr braucht wenn man hinaufgestiegen ist.

    #195 hypnosebegleiter

    Danke, Nein, und ich wuerde es durchaus begruessen nicht immwer mit „Angeboten“ belasetigt zu werden. Mein Briefkasten vor der Haustuere ist schon voll genug mit buntem Bloedsinn den ich „kaufen“ soll.

  157. Bin Lehrer in Wien an einer Hauptschule mit 95 % Migrantenanteil.
    Am Montag im Sportunterricht rief ein Schüler(Mustafa) heraus: „Hitler war super, denn er hat die Juden vergast!“ Da ich ich sicher bin, dass dieser 13 Jährige Minderintelligenzler nicht aus seiner Überlegung soetwaszu vermelden imstande ist, sondern die Meinung seines Vaters, oder seiner Sippe wiedergibt, habe ich ihm nur angedroht ihn anzuzeigen, wenn ich so etwas nocheinmal höre! (Hier ist die Gesetzeslage ausnahmsweise auf meiner Seite = Wiederbetätigung) Aber traurig ist, wie weit wir es gebracht haben, mit unserem Kampf gegen Neonazismus. Und welche Heuchler die Linken sind, wenn sie die Zuwanderung und Einbürgerung solcher Islamofaschisten gutheißen. Europa und wir alle brauchen Menschen wie Gert Wilders!

  158. Rechtspopolist , Thomas und die Anderen….
    „gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte“
    das sind unsere Gemeinsamkeiten!Zum Glück gibt es (noch)keine Einheitsmeinung sonst wären wir Roboter.

  159. Ich bin heute an einer Moschee vorbeigekommen. Sonst hingen dort nur Zettel und Plakate in türkischer Sprache. Heute war ein Plakat zu sehen mit zwei sehr friedliche Koransprüchen auf Deutsch. Na ja, morgen ist ja auch Tag der offenen Muschee, da muss man ja wieder etwas Taqqiya betreiben.

  160. #201 Wowbagger (02. Okt 2010 22:21)

    „War kurz weg und habe gerade alles gelesen.
    Ich danke Dir für Deine Unterstützung.“

    Dafür nicht! Ich hoffe, man wird dich hier noch öfter mal zu lesen bekommen.
    Es tut Not, dass den religiösen Spinnern hier der passende Wind entgegenweht. 🙂

    So, ich schau gleich noch mal rein, muss noch was tun…

  161. Uups, habe gerade zwei Tippfehler entdeckt: Es muss natürlch friedlichen und Moschee heißen. (*rotwerd*)

  162. #199 Freiheitskaempfer 2010

    Ich weis aus welcher Ecke Sie kommen.
    Ich möchte und werde nicht Ihre Meinung beschneiden.
    Deswegen liebe ich diesen Blog, vor allem weil der Name Programm ist.
    Aber ich werde mich Ihnen entgegenstellen.
    Ob Ihnen das passt oder nicht.
    LG
    Wowbagger

  163. #151 Freiheitskaempfer 2010 (02. Okt 2010 21:23)
    Und auch Danke an die Verantwortlichen des Hotels “Hotel Berlin, Berlin” !

    … dass Sie in Ihrem Hause uns die Gelegenheit gegeben haben Geert Wilders in angenehmer Atmosphäre erleben zu können.

    Dem kann ich mich nur anschliessen. Ich habe zufäälig selber dort vor ca. zwei Jahren mal übernachtet und kann nur sagen: tolles Hotel, sehr gute Zimmer und sehr, sehr freundlicher Service! Wer also mal in Berlin übernachtet sollte diese Hotel bevorzugen schon als Dank für Ihren Mut dazu dieser Veranstaltung Raum zu bieten. Naja, da zeigt sich aber eben auch der Unterschied zwischen einem weltklasse Hotel in Berlin und einer Absteige in einem verschlafenen Nest namens Monschau. Wie hieß diese Absteige dort in Monschau noch, die sich hinterher für die Übernachtung von Wilders geschämt und entschuldigt hat im Duett mit der dortigen CDU Bürgermeisterin? Carat-Hotel? Naja, unbedeutende Absteige eben!

  164. An
    #197 Westfale (02. Okt 2010 22:14)

    Der Grund warum wowbagger und Rechtspopulist hier “unter der Gürtellinie” mich beleidigen ist der, weil ich beim “Marsch für das Leben” 2009 und 2010 teilgenommen habe.
    Ein Marsch über den PI mehrmals positiv berichtet hatte.
    Das nennen sie religiös fundamentalistisch^^
    -.-

    Grüße
    Thomas Lachetta

    Die Spinner beim Marsch SIND fundamentalistische Idioten auf demselben Level wie Unsere Freunde von der Islamfront. Man braucht sich doch einfach nur vorstellen, wie es mit Frauen- oder Homosexuellenrechten aussähe wenn diese Klerofaschisten jemals wieder das Sagen bekämen^^

    Sharp

  165. Hier ist ja was los im Kommentarbereich.

    Da werden Youtube-Videos verlinkt mit
    Pi-Hetze und es streiten und beschimpfen
    sich einige User hier.
    Übrigens alles Männer.

    Ich stehe unter Dauermoderation – weil ich
    mich ein einziges Mal in einem anderen Artikel skeptisch
    gegen Abtreibungsgegner geäußert habe.

    Die anderen, die sich hier oft öffentlich herabwürdigen und OT-Kommentare posten, werden
    nicht moderiert. Warum?

    Und wo ist eigentlich Paula?

  166. Heute Mittag hatte ich versucht, die Rede bei PI direkt zu verfolgen. Leider war der Ton so miserabel und von Nebengeräuschen gestört, dass ich nichts verstehen konnte.
    Der Abdruck der Rede entschädigt mich aber für die schlechte Übertragung.
    Die Rede ist eine Wucht!
    Als Frau Merkel an die Regierung kam, hatte ich mir noch viel von ihr versprochen, aber sie hat meine Erwartungen nicht erfüült. Im Gegenteil, ich halte sie für nicht hilfreich. Herr Wilders ist als Niederländer ein besserer Deutscher als Frau Merkel eine Deutscherin ist.

  167. Ich habe das Gefühl, dass ich mich heute häufiger vertippe im Eifer des Gefechts. Daher jetzt kein Kommentar mehr.

  168. #215 Sharp_Chronisch (02. Okt 2010 22:33)

    „Man braucht sich doch einfach nur vorstellen, wie es mit Frauen- oder Homosexuellenrechten aussähe wenn diese Klerofaschisten jemals wieder das Sagen bekämen“

    Jetzt weißt du, warum ich diesen Leuten hier massiven Widerstand entgegensetze. 😉

    Die würden ad majorem Dei gloriam so richtig „aufräumen“. Und genau deswegen gehört dieses fanatische Pack nicht anders behandelt als ewig Gestrige, die meinen der NS-Zeit nachheulen zu müssen…

  169. #51 Simbo   (02. Okt 2010 19:38)
     
    Liebe Freunde aus Deutschland: ich drücke Euch die Daumen, dass die Partei “die Freiheit” sehr grosse Unterstützung bekommt.

    ******************
    Noch ein Gruss aus der Schweiz! Nach dieser grossartigen Rede von Geert Wilders sollten die Deutschen wirklich für ihre Identität und die dazu gehörende Freiheit jetzt gemeinsam kämpfen. Bei uns kann Oskar Freysinger auch nicht alles allein machen! Die Gründung einer rechtsliberalen Partei in Deutschland war überfällig.
    Als Christ verweise ich aber ein weiteres Mal auf die Notwendigkeit, diese politischen Schritte auch im Gebet zu unterstützen > die vom Prager Kardinal Vlk erwähnten geistlichen Waffen (auf PI vor ein paar Monaten vorgestellt).

  170. Wäre schön noch ein paar Beiträge von den Teilnehmern der Veranstaltung zu lesen!

    Wie habt ihr die Veranstaltung erlebt, welche Gespräche mit anderen Teilnehmern geführt, was war euer Beweggrund extra nach Berlin zu fahren?

    Ich hoffe es äußern sich noch ein paar Teilnehmer oder PI hat vor Ort ein paar Stimmen eingefangen und schreibt darüber.

    ————

    die letzten Dutzend Kommentare sind von dem eigentlichen Artikel stark abgewichen und für die meisten Leser uninteressant.

    Blökt doch euch bitte gegenseitig per E-mail zu!

  171. .. wie es mit Frauen- oder Homosexuellenrechten aussähe

    Was soll der Blödsinn ?

    Tun Christen Homosexuellen etwas an ?

    Oder „den Frauen ?“

    Du maßt dich hier an,für Kollektive (Frauen,Homosexuelle) zu sprechen.

    Aber sie sind nicht so einförmig,wie du wohl denkst.

    Ich habe einen homosexuellen Bekannten und der geht jeden Sonntag in die Kirche.Das dürfte dann wohl eher nicht in dein beschränktes Weltbild passen.Darüber hinaus ist Deutscher und mir deshalb schon deswegen näher als ein Türke oder Araber.

  172. #216 Dichter (02. Okt 2010 22:41)

    Ich halte viel von dem Widlers – umso enttäuschender ist es, mit welcher Arroganz und Blödheit die GEZ-Medien den Mann als Nazi hinstellen…

  173. „Du kommentierst zu schnell. Immer locker bleiben.“

    Ja, ja – der Mann heißt natürlich Wilders

  174. #196 Davi55

    Wenn dein „Trojaner“ genauso schnell arbeitet wie deine Rübe muss ich mir ja die nächsten 10 Jahre keine Gedanken machen^^

  175. Ich war dabei! Die Stimmung war unglaublich….

    Geert spricht ja deutsch as well as Nederlands und as English!

    30/ 40 Gegendemonstranten – aufgerufen von 55 Organisationen!!! Da waren keine hundert Demonstranten und auch keine 100 Polizisten!

    Aber gefühlte 100 Journalisten! Was der Idiot von der BILD schreibt – unglaublich, sind die jetzt auch von linksverblödeten Journalisten unterwandert?

    Es hat sich gelohnt! Und ich finde gut, dass es eine geschlossene Veranstaltung war! Bei einem ersten Auftreten braucht man keine „ungewaschenen“ Linken, die dann medienwirksam von der Polizei rausgebracht werden!

    Na und dann noch ein bisschen Berlin angeschaut und jetzt wieder zu Hause!

    Das nächste Mal kommt Geert ins CCH 1 oder in die Messehallen nach Hamburg oder ins Audimax, da passen auch an die 4.000 Leute rein!

    Ein schöner Nachmittag! Ein blendend aufgelegter Stefan!!! Und genau so Rene Stadtkewitz!

    P.S.: Wieso ich auf die geschlossene Veranstaltung eingehe – ich habe gerade Post von pro.deutschland im Briefkasten gefunden. Ich gehe auf diesen Brief später ein, jetzt gehe ich erst einmal schlafen.

    Wenn sich nicht alle Rechtskonservativen zusammen tun, dann können wir den „Wahlerfolg“ knicken!!!

    Ich wünsche allen wackeren Kämpfern eine Gute Nacht!

  176. Da die christlichen Fundamentalisten immer wieder arg unter Beschuss genommen werden, möchte ich doch nochmals auf das eindrückliche Beispiel der Nikolaikirche in Leipzig verweisen:
    Wie viele Leute wissen, dass dieses historische Ereignis 1982 mit wöchentlichen Gebetstreffen in der Nikolaigemeinde begann? (Vermutlich beteten andere Gemeinden ebenfalls jahrelang.) Sie wollten beten, bis (!) die Mauer fiel. Als es zu Verhaftungen durch die Polizei kam, wurden tägliche Gebetstreffen organisiert. Tausende von Menschen kamen: Eine gewaltlose Revolution – mit Gottes Wort, Gebet und Kerzen!

  177. #22 Rechtspopulist

    Hehe..nur weil ich mich erst seit kurzen deutlicher zu Wort melde heißt das noch lange nicht, das ich hier nicht schon Ewigkeiten mitlese. Und genau weiß wer die Christenfundis sind.
    Auch wenn du deine verbale Pistole Lucky Luke-like manchmal schneller ziehst als der Schatten der Christenfundis auftauchen kan, haha, bin ich doch ganz auf deiner Seite.

    Diplomatisch kann ich nämlich auch ned besonders gut 😉

  178. 22.32 freundvonpi, in Monschau wollte Wilders ein Wochenende ausspannen und das Hinauskomplimentieren aus dem Hotel besorgte der Hotelchef selbst. Ein Holländer !!!

  179. Schöne Rede von Geert Wilders.
    Würde mich freuen, wenn unsere Politiker auch diesen Mut hätten Wahrheiten auszusprechen.

    @ wowbagger=Rechtspopulist
    Bitte halte dich mit deinen Beleidigungen zurück.
    PI bietet sicherlich auch vielen Christen eine gesunde Plattform.
    Ihr ekelt Christen mit eurer Christenhetze hier ab, zumal ich selbst evangelisch bin.
    Und wenn Thomas Lachetta ein Christ ist, dann soll er es sein. Wo ist das Problem?
    Wenn ihr alle Religionen hasst seit iht kein Stück besser als die Sozialisten und Kommunisten.

  180. Hass- und Angstkampagnen gegen Religionen passten nicht zu einer Stadt,

    Trittin,das Joghurt verliebte Riesenbaby spricht.

    Nun da haben gerade die GRÜNEN viel Erfahrung damit !

    Immer mutig,wenn es gegen die katholische Kirche geht.
    Da gibts kein Messa in Rücken.Woran das nur liegt ?

    Claudia Roth ist da die Chefanklägerin,auch die FDP hat in der EU gegen Ratzinger gehetzt,Genossin Merkel den Papst öffentlich angepöbelt.

    Hier trauen sie sich alle,die große antichristliche Koalition der Feiglinge.

    http://www.politikforen.net/showthread.php?t=77518

  181. Wenn Wilders als Atheiist diesen Krieg gewinnen will hat er schon verloren -man sollte den Muslimen zumindest zugestehen das man einiges von ihnen lernen kann bevor man versucht Europa zu retten -und wenn man die vielen neuen orthodoxen Kirchen in der ehemaligen Udssr sieht wird man auch verstehen woran er scheitern wird.Wenn man aber nicht erkennt wo nach der Mensch sich sehnt, wird man selbst ,und die man versucht zu retten ,immer verlieren….

  182. #228 1. Advent 2009 (02. Okt 2010 22:54)

    Und was hat das mit christlichen Fanatikern zu tun?

  183. Wenn Wilders als Atheiist diesen Krieg gewinnen will hat er schon verloren

    Aber er ist kein Narr,wie viele andere Aggro-Atheisten hier.
    Die wären besser bei DER LINKEN aufgehoben,ich seh die hier klar als U-Boote,die stänkern ständig und machen miese Stimmung.

    Wilders weiss genau,daß er mit seinem Füßen auf dem jüdisch-christlichem Fundament steht,ja ganz Europa damit steht oder fällt.

    Denn mit nur einem Bein läuft es sich so schlecht.

  184. DANKE HERR WILDERS!

    Ich bin ein freier Mann!

    Mein Urgroßvater musste für die familiären Probleme der Hohenzollern kämpfen.

    Mein Großvater die Uniform der „Führers“ tragen, da war er 17 Jahre alt.

    Mein Vater war Offizier der Bundeswehr 1968! wärend des Prager Aufstandes.

    1990 vereinigte sich Deutschland. Wir alle hofften das die Zeit der Kriege vorbei sei. Ich diente zivilen Organisationen.

    Mein Sohn ist heute 7 Jahre alt. Er wird niemals ein Jihad Kämpfer, NIEMALS!

    Ich danke Ihnen Herr Wilders!

    Dieses Land wird nicht fallen. Wir sind Demokraten. Wir sind Frei!

    FREIHEIT oder Baukran!

  185. #1 ruhrgebiet (02. Okt 2010 17:29)

    wunderbar schade das berlin so weit weg war.
    ———————————————
    Tja, nicht weit von der polnischen Grenze, für uns als echte „Westler“ nicht so schnell zu erreichen.

  186. Ich war auch dabei. Super Stimmung im Saal. Mich hat nur der helle Scheinwerfer geblendet, der auf das Publikum gerichtet war.
    Den Slogan „Wir lieben die Freiheit“ sollte man besser ändern in „Wir wählen die Freiheit!“.
    Die Veranstaltung dauerte nur knapp 2 Stunden. Es wäre schön gewesen, wenn Wilders noch etwas mehr Zeit gehabt hätte, ein paar Fragen zu beantworten.

  187. #48 Akkon (02. Okt 2010 23:03)

    -und wenn man die vielen neuen orthodoxen Kirchen in der ehemaligen Udssr sieht wird man auch verstehen woran er scheitern wird.

    Richtig.Es gibt momentan wohl kaum ein christlicheres Land.
    Das erklärt auch die Absage an die Rüstungsexporte an die Mullahs.
    Wer garantiert denn Russland,daß die eigenen Waffen nicht eines Tages gegen sie selber gerichtet werden ?

    Echte Christen,die ihren Glauben kennen und bekennen,da haben Moslems 0 Chancen,das ist die beste Impfung die es dagegen gibt.Weiss keine bessere.

  188. Super Rede! Gratulation und vielen Dank an G.Wilders, er ist ein wahrer Held für Europa.

    PS:

    Was ist eigentlich mit Switch Reloaded los, sind das alles PI-Mitglieder? Kommt mir manchmal so vor so PI wie die teilweise sind.

  189. Bei solchen Gestalten wie Leutheusser-Schnarrenberger kann´s jedenfalls nicht mehr lange dauern!

    Die Alte ist fertig.

    Kinderschänder durch die Humanistische Union jahrelang mit vertuscht.

    Eigentlich darf so jemand kein hohes politisches Amt mehr bekleiden

    Pfui Frau Merkel,schämen sie sich.

  190. OT:

    Brandenburg wird nun wirklich Stasiland:

    Nachdem der Freier Platzeck mit der Stasihure Kerstin Kaiser ins Bett gegangen ist, soll nun auch als der nächste Bürgermeister ein Stasi IM gewählt werden.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article10028380/Ein-IM-der-Stasi-koennte-OB-von-Potsdam-werden.html

    Wie schon Hubertus Knabe, seines Zeichens Chef der Gedenkstätte des Stasiknastes Hohenschönhausens in seinem Buch „Die Täter sind unter uns“ beschrieben hat: Nach der Wende wurde nichts unternommen unter den Tätern aufzuräumen. Die SED wurde nicht verboten, Täter nicht oder nur selten verurteilt.

    Damit müssen wir nun leben.

    Vielen Dank Frau Ferkel.

  191. #232 Akkon (02. Okt 2010 23:03)

    „Wenn Wilders als Atheiist diesen Krieg gewinnen will hat er schon verloren -man sollte den Muslimen zumindest zugestehen das man einiges von ihnen lernen kann bevor man versucht Europa zu retten -und wenn man die vielen neuen orthodoxen Kirchen in der ehemaligen Udssr sieht wird man auch verstehen woran er scheitern wird.Wenn man aber nicht erkennt wo nach der Mensch sich sehnt, wird man selbst ,und die man versucht zu retten ,immer verlieren….“

    DER Mensch an sich…

    …sehnt sich nach nichts anderem als Kirche! 😉
    Und wer das nicht tun, der ist halt ein Unmensch.
    euer religiöses Gequatsche lasst mal besser sein. Wenn es dir nicht passt, dass Wilders keiner von euch ist, dann geht zu einer anderen Partei. Warum haben z.B. die bibeltreuen Christen nicht einen bahnbrechenden Zulauf – gibt’s zu wenig Menschen hierzulande und zu viele Unmenschen?

    Wilders macht seine Sache sehr gut. Da muss man als religiöser Fundi nicht sofort anfangen sinnfrei herumzunörgeln, dass er ja gar nicht religiös ist.

  192. #241 joghurt (02. Okt 2010 23:12)

    „Echte Christen,die ihren Glauben kennen und bekennen,da haben Moslems 0 Chancen,das ist die beste Impfung die es dagegen gibt.Weiss keine bessere.“

    Und was machst du mit Leuten wie mir – die sich dir dabei in den Weg stellen?

  193. #63 Rechtspopulist

    Und was machst du mit Leuten wie mir – die sich dir dabei in den Weg stellen?

    Bei was in den Weg stellen ?

  194. #39 Wowbagger (02. Okt 2010 23:11)
    #29 Sharp_Chronisch

    LOL
    Man kann alles lernen, auch Diplomatie.

    —————————————

    Ich meinte das eher in dem Sinne, dass ich Diplomatie in der Nähe der PC sehe. Da ist mir ein direktes Scharmützel lieber: Ich teile aus – kann aber auch einstecken. Dinge weichzuzeichnen verlängert den Weg der Erkenntnis nur^^.

    Sharp

    PS: Was ich gerne noch besser beherrschen würde ist solange warten zu können, bis sich die Leute selber um Kopf und Kragen reden; ich arbeite aber fleißig dran.

  195. #241 joghurt (02. Okt 2010 23:12)

    „…das ist die beste Impfung die es dagegen gibt.Weiss keine bessere.“

    Die Gesunden bedürfen des Arztes nicht!
    Ein Fundi wie du ist hier im falschen Film: Wilders ist kein „echter Chrsit“, er ist ein Liberaler – und als solcher hat er eine gänzlich andere Geisteshaltung als ihr Religiösen.

    Das Mann hat mit euch nix am Hut!

  196. Oh… wie ich das vermisst habe, das übliche Atheisten-vs-Fundichristen_Gebashe … -.- *gähn*

  197. #160 Wowbagger (02. Okt 2010 21:32)

    Gehe in Deine beschissene Kinderfickerkirche und zünde ein Kerzlein an.
    Und bete das Du am Ende aller Tage nicht den größten Arschfick Deines Lebens bekommst.

    Wowbagger

    —————–

    wowbagger, Gehts noch?
    Was schiebst du einen Hass auf Christen!
    Hau bloß ab.

    @PI
    schmeisst diesen Christenhasser hier bitte raus.

  198. #254 Wilders 4 ever (02. Okt 2010 23:22)

    „@PI
    schmeisst diesen Christenhasser hier bitte raus.“

    Verpiss dich, du Fanatiker!

  199. Die Tagesthemen brachten eben einen Bericht über Geert Wilders Rede in Berlin, sowie über den CDA Parteitag in NL.
    Zitat: „Er wäre der Kopf der Islamfeinde.“

  200. #32 Akkon (02. Okt 2010 23:03)

    Was bitte, soll man von den Muslimen lernen????
    Ich erwarte Beispiele und nicht irgenwas Dahergesagtes. Was haben den die orthodoxen Kirchen mit dem Islam zu tun???

  201. „Die Zeit der Moscheen sei abgelaufen“ höre ich gerade von Moslemfreunden aus den niederländischen Fernsehen auf ZDF. Hektisch werden Kommisionen ausgerichtet, „man wisse, woran man sei mit Geert“ (Opferrolle wird vorbereitet). Dann man zu!

  202. #70 Rechtspopulist

    Aber du Stänkerer, bist kein Liberaler.

    Ein solcher lässt nämlich auch andere Meinungen neben sich gelten.
    Deswegen heisst er ja auch so.

    Musst noch viel lernen Bübchen.
    Kannst von Wilders nur lernen

    Und jetzt husch ins Körbchen.

  203. Ist das hier jetzt plötzlich ein Blog der Linken Idioten? Das Niveau in den Kommentaren war auch schon mal besser. Kommt ihr nicht plötzlich nicht mehr ohne Beleidigungen aus?

  204. @#27 Koltschak (02. Okt 2010 22:54)
    >> 30/ 40 Gegendemonstranten – aufgerufen von 55 Organisationen!!! Da waren keine hundert Demonstranten und auch keine 100 Polizisten!
    Aber gefühlte 100 Journalisten!

    Ich habe gerade die Gesichter der Protestierer im ZFD gesehen. Gefüllte zwei Drittel waren türkisch oder arabisch. So viel zur RP-These „Wilders empört mit seinem Besuch Berliner.“ 🙂

  205. Kann es sein dass Rechtspopulist und wowbagger hier ein und die selbe Person ist mit zwei accounts.
    Bitte lasst eure Christenhetze hier !
    Wenn ihr gegen das Christentum hetzen wollt, dann meldet euch bei der Linkspartei an.
    Vor allem, ihr müllt die letzten 100 Kommentare hier nur noch das Kommentarenfeld zu, dabei geht es hier um Wilders und nicht um Chrsitenhetze!

    @Thomas Lachetta bzw. Freiheitskämpfer 2010
    Geh bitte nicht auf diese HardcoreAtheisten mehr ein. Die sind es nicht Wert 😉
    Schön dass du bei Wilders heute warst.
    Ich konnte leider nicht hin, von Oldenburg nach Berlin sinds doch schon einige Kilometer.

  206. #242 joghurt (02. Okt 2010 23:08)

    „Wilders … ist kein Narr,wie viele …Atheisten hier.
    Die wären besser bei DER LINKEN aufgehoben…
    Wilders weiss genau,daß er mit seinem Füßen auf dem jüdisch-christlichem Fundament steht,ja ganz Europa damit steht oder fällt.“

    Du schnallst es nicht: Ihr abartischen Scheiß-Fanatiker seid in Sachen wilders im falschen Film. Das ist keiner von euch, vergesst es.

    Da brauchst du auch gar nicht verblödet vor uns „Narren“ zu warnen.

    Ihr Fanatiker werden rein gar nichts erreichen. Deine „Fundamental-Träume“ kannst du dir abschminken.

  207. #62 Wilders 4 ever

    Sie sind sehr intelligent.
    Das ist mir gleich aufgefallen.
    Sie haben Recht.
    Ich melde mich von PI ab.
    Es geht doch immer etwas dümmer, oder?
    Mit brüderlichem Gruße!
    WuschiWuschiWowbaggerchen, Ned!

  208. Muahaha…

    Welt online hat die Kommentarfunktion erst gar nicht freigeschaltet. Dasselbe bei Stern online. Die scheißen sich in die Hose, weil sie genau wissen, dass die absolute Mehrheit der Kommentare pro Wilders wäre. Die Mainstreammedien sind sowas von peinlich. Sie können sich einfach nicht eingestehen, dass niemand mehr ihre Lügen hören will. Für ihre islamophile multikulti-Propaganda interessiert sich einfach keine Sau mehr. Und dann wundern sich diese Verlagsheinis, warum kein Mensch mehr ihre Zeitungen liest…Dabei wäre die Lösung doch so naheliegend: Einfach mal über die Realität berichten.

  209. #266 Rechtspopulist (02. Okt 2010 23:24)

    Verpiss dich, du Fanatiker!

    ——————-

    sicher, werde ich das nicht tun.
    Und sicher werde ich das erst recht nicht tun wenn das ein Christenhetzer zu mir sagt.

  210. Aktuelle im ZDF Videotext Seite 127

    Niederlande: Christdemokraten dulden Rechtspopulisten Wilders.

    Hollands Christdemokraten haben auf einem Sonderparteitag die politische Zusammenarbeit mit dem Rechtspopulisten Geert Wilders abgesegnet. Eine große Mehrheit stimmte in Arnheim für den Duldungsvertrag mit Wilders`Partei für die Freiheit (PVV). Somit kommt es zu einer Minderheitsregierung aus Rechtsliberalen (VVD) und Christdemokraten (CDA).
    Die islamfeindliche PVV, die bei den Wahlen vor fast vier Monaten drittstärkste Kraft wurde, ist nicht direkt an der Regierung beteiligt. Sie bekommt durch die Duldung jedoch erheblichen Einfluss auf die Politik.

  211. #96 Wilders 4 ever

    Den „Verpiss dich“ Spruch hat er immer parat,wenn er besoffen ist.

    Ist aber Typischer Antifa Spruch

  212. #274 Wilders 4 ever (02. Okt 2010 23:29)

    „Kann es sein dass Rechtspopulist und wowbagger hier ein und die selbe Person ist mit zwei accounts.“

    Nö,
    aber kann es sein, dass du und die anderen religiösen Spinner hier eine Person sind?

  213. #266 Rechtspopulist (02. Okt 2010 23:24)

    Verpiss dich, du Fanatiker!

    ———

    Und warum bin ich denn jetzt eigentlich ein Fanatiker?

    Du hast sie echt nicht mehr alle. Genauso wie dein Zweitprofil wowbagger.

  214. @#67 lorbas (02. Okt 2010 23:24)

    Die Tagesthemen brachten eben einen Bericht über Geert Wilders Rede in Berlin, sowie über den CDA Parteitag in NL.
    Zitat: “Er wäre der Kopf der Islamfeinde.”

    Ganze 23% des CDA-Parteitages (5000 Leute sind angekommen, so viel wie noch nie!) haben gegen Wilders gestimmt! Die Merkelsche Bruder-Partei geht fremd von Bord! 🙂

  215. #307 Wilders 4 ever (02. Okt 2010 23:33)

    „Du hast sie echt nicht mehr alle. Genauso wie dein Zweitprofil wowbagger.“

    Ach Lachetta, lass es sein.

  216. @ joghurt
    @ Wilders 4 ever

    Ich bin auch zumindest Agnostiker. Und Fundamentalisten jeglicher Coleur gehen mir voll auf’n Sack! Ihr seid auch nicht besser als die Mohammedaner-Fundamentalisten! Ich bin mir im klaren, dass ich in einem christlichen Kulturkreis lebe, das wars aber.

    Aber euer Wortgebrauch :“Christenhasser, Christenhetzer…“. Finstertes Mittelalter…!

  217. #286 Stekel

    Thanks for the link, I will send it to our non-german speaking supporters!

    And yes, you can keep the Geert, you folks need him more than we do. However, we need to get our own contribution to the freedom alliance running. We understood the last part of the speech very well. 😉

    peace, liberty and reason my friend!
    H&M

  218. #312 Sharp_Chronisch (02. Okt 2010 23:33)

    „Geh auf den Kramermarkt. Da bist du bei deinesgleichen“

    Am besten gleich in die Klapsmühle. 😉

  219. #291 Wilders 4 ever (02. Okt 2010 23:31)

    #266 Rechtspopulist (02. Okt 2010 23:24)

    „Verpiss dich, du Fanatiker!“

    LEUTE, LEUTE was sind denn das für Umgangsformen? Ich muß schon sehr bitten! 🙁

  220. #326 joghurt (02. Okt 2010 23:36)

    „Bist du auch ein SPIEGEL-Trinker?“

    Piss mir nicht an’s Bein. Wilders ist nun mal keiner von euch und teilt auch als Liberaler nicht eure religiösen Instinkte.

    Da habt Ihr Deppen euch aber mal gründlich die falsche Projektionsfläche ausgesucht.

  221. #285 Rechtspopulist (02. Okt 2010 23:16)

    Zitat „…sehnt sich nach nichts anderem als Kirche! 😉
    Und wer das nicht tun, der ist halt ein Unmensch.
    euer religiöses Gequatsche lasst mal besser sein. ..“

    Es geht nicht um Kirche -aber wer findet schlechtes daran einem Gegner die andere Backe hinzuhalten (nicht den Kopf ,denn diesen gibt es nur einmal)…
    Genau daran werden wir scheitern an der eigene 68iger Zerissenheit und nicht am Islam …

  222. #125 zappafrank

    Ihr seid auch nicht besser als die Mohammedaner-Fundamentalisten!

    Du kennst dich ja prächtig aus.
    Woher hast du dein Nicht-Wissen ?
    Aus der BILD Zeitung ?

    Ich bin mir im klaren, dass ich in einem christlichen Kulturkreis lebe, das wars aber.

    Wenigstens etwas.
    Rechtspopulist weiss selbst das nicht.
    Wohl ständig besoffen.
    Aber am Sonntag,da darf er ausschlafen.
    Warum nur ?

  223. Wird Zeit, daß die Partei von Stadtkewitz in alle Bundesländer kommt damit man sich nicht mehr mit Codenamen und Zweitprofilen (macht das schitzophren ?)herumplagen muß. Da kann man sich real mit jeden treffen und Probleme besprechen. Außer mit .PEIN., mit dem ich einen Tauchgang im örtlichen Baggersee machen würde.

  224. Tolle Stimmung schon wieder auf PI, wenn die Kampf-Atheisten aufmarschieren.

    Ich bin selber Atheist, aber immer diese sinnlosen Debatten auf PI sind doch lächerlich, da man jedoch Christen immer als größte naive Deppen schlechthin darstellt, glaube ich dass sie hier auf PI relativ gut vertreten sind, auch sonst in der Islamkritik-Szene mitmischen und durschnittlich konservativer sind.

    Die meisten Linken und Grünen sind jedoch ebenfalls atheistisch, ich wage es zu bezweifeln ob unser Deutschland ein besseres wäre, wenn hier 100% Atheisten wären.

  225. #332 Akkon (02. Okt 2010 23:40)

    Wir haben das Jahr 2010 und das letzte, was wir als Europäer brauchen sind irgendwelche obsoleten Religionen, die mit längst widerlegten bin hin zu gefährlichen Inhalten daherkommen.

  226. #131 Rechtspopulist

    Wilders betont ausdrücklich die jüdisch-christliche Fundament Europas.

    Da kannst du nicht dagegen anstinken.

  227. Leute und damit meine ich die Fundis vs Atheisten… Ihr könnt Euch „später“ gerne kloppen aber tut mir bitte einen Gefallen und macht das erst nachdem wir den gemeinsamen Feind aus Europa vertrieben haben, den Islam!!! Wir müssen JETZT alle zusammenhalten:

    Sogar in Nordirland ist es relativ ruhig seit dem 11.september, weil die Christen aller Konvessionen erkennen, welche Gefahr in Europa schleichend wächst.

    Erst wenn wir den Islam gestoppt haben, können wir über eine „Neuordnung“ Europas gerne disskutieren.

  228. Hört endlich auf hier gegen Christen zu hetzen !
    Wenns euch nicht passt dass hier manche Christilichen Glaubens sind (mich eingebunden) dann haut ab !
    Diese Nachricht gilt insbesondere an wowbagger, sharp_Chronisch und Rechtspopulist.
    Ihr müllt den Kommentarenbereich hier zu mit euren dummen Sprüchen.

  229. #334 Alchemistz123 (02. Okt 2010 23:41)
    „Tolle Stimmung schon wieder auf PI, wenn die Kampf-Atheisten aufmarschieren.“

    Da hat so ein atheist wie du noch richtig gefehlt bei…

    „Ich bin selber Atheist“

    Weißt du überhaupt, was das ist?

    „aber immer diese sinnlosen Debatten auf PI sind doch lächerlich, da man jedoch Christen immer als größte naive Deppen schlechthin darstellt.

    Das tut hier und heute niemand.

  230. Zu #37 (Mastro Cecco):

    In dem verlinkten „Welt“-Artikel heißt es: „Pfiffe und Beifall für …“.

    Also mal ehrlich: Einen Pfiff habe ich im veranstaltungssaal keinen einzigen gehört!!! Weder für Wilders, noch nicht mal für die Merkel!

    Danke, Systemmedien für die Volksverarschung!

  231. #135 Rechtspopulist

    2010 oder 2060 jedenfalls hoffe ich dich mal zum nachdenken angeregt zu haben wie es scheint …

  232. #140 Anti-Kommunistin

    Dankeschön.

    Das war deutlich und an die richtigen Adressen.
    Ich hoffe,diese Rüpel benehmen sich anständig einer Dame gegenüber.

  233. Oh, oh, oh, die Christenbasher sind wieder unterwegs. Kennen wir doch schon. Aber ich will mir diesen schönen Tag/Abend nicht von solchen Trollen zerstören lassen. Das solltet ihr, liebe christliche Schwestern und Brüder auch beherzigen. Ein guter Rat zur guten Nacht.
    Lasst sie einfach links 😉 liegen, auch wenn sie sich Rechtspopulist und sonstwie nennen.

  234. @ #334 Alchemistz123 (02. Okt 2010 23:41)

    …wenn die Kampf-Atheisten aufmarschieren.

    Hab‘ hier noch nie erlebt, dass ein Atheist seine Ansichten anderen aufzwingen wollte. Die Atheisten melden sich eigentlich nur so deutlich, wenn die Christ-Fundis durchdrehen…

    Die meisten Linken und Grünen sind jedoch ebenfalls atheistisch,…

    Selbst wenn, was soll das dann bedeuten? Wenn ich mir von Kommentator „Wilders 4 ever“ anhören muss, ich sei als Atheist besser bei den Linken aufgehoben, ist er für mich mindestens ein Idiot, wenn nicht schlimmeres 🙂

  235. Es ist heute ´mal wieder für mich unfassbar, mit wie viel Energie, persönlicher Aggression, Unsachlichkeit und Beleidigung hier Kommentare geschrieben werden.

    Statt, dass Wisser/Un-Wisser, Gläubige zu a)/Gläubige zu b)/Gläubige zu c)/etc, sowie Atheisten, Agnostiker und Neutrale das gemeinsame Problem einer _Ideologie_ mit entspr frühkindlicher Gehirnwäsche diskutieren und debattieren.

    Wir sollten unser gemeinsames _ZIEL_ beachten.

  236. #139 MartinP
    sorry,im Livestream hat man nicht viel gehört, aber manchmal war ein Pfeifen zu hören.Wenn es nicht aus dem Saal kam, war es wohl technisch bedingt.

  237. #148 Andromeda

    Wir sollten unser gemeinsames _ZIEL_ beachten.

    Rechtspopulist und Co verfolgen nur ihre eigenen Interessen
    Und das sind nicht unsere.
    Hier gibts nur Christen und Liberale,die sich gegenseitig respektieren.
    Alles andere hat hier nix verloren.

  238. #138 Rechtspopulist

    wow werd ich jetzt in meine Schranken gewiesen, weil ich gegen die Revolutionäre antrete?

    Ich weiß sehr wohl was Atheismus und Agnostizismus bedeuten. Jedch finde ich es klasse, sofort angegriffen zu werden und als anscheinend „Unwissender“ klassifiziert zu werden, nur weil die Meinung nicht geteilt wird.

    So ziemlich immer, wenn man sich die Kommentare von Christen und Atheisten-„Weltverbesserern“ durchliest, kann man sich ein Bild darüber machen wer hier die „Guten“ und die „Bösen“ sind.

    Wie du, wowbagger und sharp_Chronisch hier brachial die Welt zu verbessern versuchst, mit dieser Ansicht die „einzige Wahrheit“ zu kennen und diese absolute Ansicht auch durchzusetzen ist gar nicht so neu, ich erinnere an Kommunismus, Faschismus, Islam und Co.
    Andersdenkender werden diffamiert, werden in der Diskussion nicht erwünscht etc. etc.

    Denkt mal darüber nach, was ihr überhaupt erreichen wollt mit dieser Kampf-Posts von eurer modernen Welt.

  239. Hört auf Euch gegenseitig anzumachen: Es ist kein Wunder, dass die Moslems in einem ideologisch total zerstrittenen Europa leichtes Spiel haben.

    Die Entschlossenheit ist beim Feind im Moment grösser als bei uns. Und das macht mir auch angst.

    Es wird Zeit, dass wir unsere „ideologischen“ Differenzen bei Seite stellen und gemainsam den Islam in Europa stoppen.

  240. @ #345 Rechtspopulist (02. Okt 2010 23:51)

    “Ihr müllt den Kommentarenbereich hier zu mit euren dummen Sprüchen.”

    Das tut Ihr. Geht doch einfach. Dann ist Ruhe hier und man kann sich dem Thema zuwenden, anstatt ständig eurer fundamentalistisches religiöses Geschwätz am Halse zu haben.

    Genau! Ich habe hier noch nie einen Nicht-Gläubigen sagen hören, dass alle anderen das genauso tun müssten! Nur die Christen bestehen darauf! Das hat was missionarisches… wie der Islam… 😉

  241. @ #346 Alchemistz123 (02. Okt 2010 23:54)

    wow werd ich jetzt in meine Schranken gewiesen, weil ich gegen die Revolutionäre antrete?

    Nein, weil du mit deinem Gelaber vom „Kampf-Atheisten“ als erster geschossen hast…

  242. #122 E.J. Bron

    Hartelijk dank voor razendsnelle vertaling. Complimenten!

    #123 MrLussien

    Nein, leider 32% gegen Wilders

    #128 Her Meggido

    Good luck!

  243. Wollte gerne noch anmerken:
    Schade dass Marc Doll heute keine Rede gehalten hatte.
    Er ist rhetorisch gut bewandert und hätte sicherlich mit einem Auftritt den Nachmittag noch ein Stückchen mehr versüßen können.
    War auch ziemlich überrascht, dass Geert Wilders ziemlich gut deutsch sprechen kann 🙂

    Grüße
    Thomas Lachetta (Freiheitskämpfer 2010, Namen grad wieder geändert^^)

  244. #98 ronny666

    ich sehe das anders: auch gebildete moslems mit guten sprachkenntnissen sind moslems und bringen hier den islam rein. und genau das wollen wir doch nicht?

  245. Es ist mir doch wurstegal an welchen Gott ihr auch immer glauben mögt, aber es geht mir gehörig auf den Sack wahlweise als:

    „Christenhasser, Christenhetzer, Kampfatheist, Linker, Troll…“

    oder schlimmeres bezeichnet zu werden. Das regt einfach auf.

  246. # 127

    Die DDR war ein Staat. Von 170 Staaten weltweit anerkannt. Die DDR war pleite, pleite, pleite, absolut zahlungsunfähig! Die Russen wollten kein Geld mehr reinpumpen, deshalb kam die Wiedervereinigung und nicht wegen der Demos!!

    Die Russen konnten ihr Gesicht wahren und noch über 17 Milliarden DEM kassieren…

  247. #146 joghurt (02. Okt 2010 23:49)

    Der Rechtspopulist ist ein Linker

    Der will uns alle hier linken.

    _______________

    Am Besten einfach nicht mehr auf den Typen eingehen. Ihn einfach labern lassen, bis er merkt dass ihm eh keiner zuhört^^.
    Würde mich freuen, wenn auch auf das eigentliche Thema „Geert Wilders in Berlin“ mehr Bezug in den Kommentaren genommen wird.

  248. Bericht

    Was ich übrigens gut fand an der Wilders-Rede, das war, dass er nicht nur gejammert hat und aufgelistet hat, wie schlimm das alles ist, sondern dass er auch was Visionäres rübergebracht hat. Also eigentlich spricht mich der Wilders nicht so an und ich kenne auch den Spruch “wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen”. Aber für so einen Neustart nach dem Abkacken der LRG-Meinungshoheit kann es nicht schaden, auch eine gewisse Vision rüberzubringen und sich auf Stärken zu besinnen .

    Das sagte Paula. Paula hat Recht. Sich auf die Stärke besinne – und Spaß an den eigenen Stärken, an der Stärke der Bewegung und Spaß an den ProtagonistInnen (hier seis mal erlaubt) der Bewegung zu haben. Spaß.

    Es herrschte nach der Veranstaltung – die auch schon eine Menge bester, heißer Emotionen hervorrief, die zusammenSCHWEIßte 😀 – eine wirklich gute Stimmung. Im Foyer: Fernsehteams auf der intensiven Suche nach IRGENDEINEM, nach „Nazi“ aussehenden Interviewpartner verstanden die Welt wohl fast nicht mehr. So viele interessierte, nette und bunte Menschen. Immer wieder BEKANNTE Gesichter. Stephan Herre, der „Thilo-Mann“ (der mit dem Thilo-Sarrazin-Unterstützerschild), Stadtkewitz, Cohen, BPE-Fürsten 😀 und Freiheit-Fußvolk 😀 , Hinz und Kunz, Aaron König, BPE-Fußvolk 😀 – aus ganz Deutschland und Israel und den Niederlanden und Schweden und England waren Menschen zusammengekommen. Diskutierten – sahen einander an – fühlten sich gut – genossen die WACHSENDE BEWEGUNG. Und WIE DIE WUCHS. Wunderbar. Man konnte fast zusehen! 🙂

    Und es waren diverse junge und ganz junge Leute dabei – auch ein wunderbarer Fortschritt.

    Wer Berlin 2010 nicht erlebt hat – der hat was verpasst. Irgendwie habe ich ein stückweit 😀 das Gefühl, dass hier wirklich eine Bewegung langsam zu sich findet. Ein gutes Gefühl – das betroffen 😀 macht – ach Quatsch: Das SPAß MACHT. Das VIEL SPAß MACHT.

    Nachdem am Hotel abgefeiert war – ging es weiter zur (libanesisch-türkischen? 😀 ) Pizzeria in der Stresemannstr., unweit Potsdamer Platz. Auch dort – aufgeräumte, positive Stimmung. Mit weit über 100 Leuten wurde da nochmal getafelt (der Laden, die Kellner waren vom Ansturm völlig überfahren… 😀 ) und in bester Laune wurde allgemein gesprochen und viel gelacht. Dann noch gemeinsames Bestaunen der Produkte des Rot-Rot-Grünen-Lügenfunkes, die aktuelle Kamera fürs sozialistische Berlin, genannt Abendschau. (…und auch das haben wir locker weggesteckt – fanden doch drei wirklich gute Statements von völlig unnazimäßig aussehenden Bürgern den Weg in die Köpfe und Herzen der Fernsehzuschauer. Und die Überreichung des SARRAZIN-BUCHES an Wilders war weitere Werbung für SARRAZIN und unsere Bewegung…)

    Dann langsam – nach einer schnellen, intensiven und GLÜCKLICHEN DANKESREDE von Stadtkewitz lief dann der Abend langsam aus. Die völlig fertigen 😀 Kellner schützten uns vor zuviel Alkohol 😀 und so gingen wir verschwitzt, müde und glücklich nach Hause.

    Wer Berlin 2010 verpasst hat – DER HAT WIRKLICH WAS VERPASST.

  249. Haha, was ist denn hier los?

    Lasst uns nicht untereinander streiten, sondern lieber für die verirrten Schäfchen wowbagger und rechtspopulist beten, wie es sich für Fanatiker gehört 😀

  250. #159 zappafrank (03. Okt 2010 00:04)

    Es ist mir doch wurstegal an welchen Gott ihr auch immer glauben mögt…

    Na dann iss ja gut! So einfach ist das!

  251. #349 Simon (02. Okt 2010 23:54)

    Seh ich auch so -der Islam nutzt die verlogene 68iger Ideologie um sich auszubreiten, ohne 68 hätten es dieser bärtige islamische Fundamentalismus bedeutend schwerer hier -jetzt fragt man sich nur : welches sind die Vorteile der atheiisteischen 68iger Welt für unsere Kinder ?Und können wir ohne nennenswertes Wertesystem gegenüber dem Islam bestehen ?
    Ist Berliner Ehtikuntericht genauso viel wert wie ein fundamentaler christliecher Glauben ?Oder unterliegen wir nur gerade deshalb dem Islam weil wir ethische Grenzen als unwichtig erachten und stattdessen das Geld als die neue Religion betrachten ? Und woher kommt dieses ? 68iger oder Protestantismus würden damit unser aller Ende begründen -oder Unglaube ?

  252. @ #362 Occident (03. Okt 2010 00:08)

    Na dann iss ja gut! So einfach ist das!

    Sollte es zumindest sein! Weshalb werde ich dann beschimpft? Lies meinen Beitrag, aus dem du zitierst, mal weiter, was man sich hier als Agnostiker so anhören darf…

  253. Nein, weil du mit deinem Gelaber vom “Kampf-Atheisten” als erster geschossen hast…

    …ja und ab 11.11.2011 um 11 Uhr 11 wird dann zurückgeschossen.
    Mit der Konfetti-Kanone.

    Hellau,Narhalla Marsch.

  254. @ #156 Stekel
    Ja, Du hast Recht.

    Als es zu wenig linksrotgrünen Spinner im Bundestag gäbe: Die FDP kämpft heutzutage für soziale Gerechtigkeit, gegen Hartz IV und gegen Stuttgart 21: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,720935,00.html
    Und das ohne Einwände von dabei gewesene SchWesterwelle. Die wollen Die Linke links umbiegen und deren Wähler gewinnen!
    Nun haben wir einen komplett linken Bundestag, toll!

  255. #159 zappafrank

    Ich hab als Atheist eine Abneigung gegen „Christenhass“ nenn ich es mal, entwickelt weil im linken Klientel praktisch 100% Atheisten sind und es DESHALB dort Gang und Gebe ist schlecht über Kirchen, Christen etc. zu reden und diese als degeneriert bezeichnet werden, da man dort auf keinen Widerstand mit diesen Äußerungen stößt.

    In konservativeren Kreisen, wie ihr vielleicht gemerkt habt, stoßen solche Gespräche durchaus auf Widerstand, weil in konservativen, islamkritischen Kreisen Christen nunmal vertreten sind.
    Allein die Tatsache das Christen in diesen Kreisen anzutrefen sind, ich würd sogar fast NUR in solchen Kreisen anzutreffen sind, macht mir das die Christen wieder sympathisch.

    Fakt ist anscheinend ist das Christentum doch nicht so übel wenn man merkt wieviele Christen hier auf PI sind und man muss in konservativen Kreisen lernen mit Christen umzugehen.

  256. Ohjaaaaaa
    was für eine Ruhe 🙂

    Rechtspopulist und wowbagger stehen unter Moderation. Danke PI.

  257. @Akkon,

    Du hast recht und da liegt auch der Hund begraben: Das beste Beispiel sind die Kreuzzüge: Ohne die christliche motivation hätte man NIE ganz Europa gegen die Sarraziner mobilisieren können.

    Europa fehlt es an gemeinsamen „spirituellen“ Werten. Kein andere Kulturraum ist so verschiedenartig dadurch aber auch gespalten.

    Andere Länder wie z.B das orthodoxe Russland oder das hinduistische Indien sind da viel wehrhafter und entschlossener als die Europäer…Und deshalb sehe ich im Moment einen leichten Vorteil beim Feind, Islam!!!

  258. @ #366 Alchemistz123 (03. Okt 2010 00:15)

    Ich bin hier weil ich die auf PI übliche Meinung teile. Ob mein gegenüber Christ oder sonstwas ist (ausser Moslem natürlich…;)), ist mir schnuppe. Auch ich bin eben Kulturchrist, und schätze es wenn jemand christlich ist und nicht nur Christ.

    Ansonsten zählt aber nur der Mensch. Wie sagte einst der große Frank Zappa: „Für mich ist erst mal jeder ein A-Loch… bis er das Gegenteil beweist.“ 😉

  259. Das ist doch diesselbe Nummer wie vom BR

    Da schleichen sich hier offenbar Leute ein,sagen sie wären mit uns und attackieren dann im nächsten Moment alle möglichen Leute,die ihnen hier nicht passen.

    Zu durchsichtig das alles,einige Zeit funktioniert diese Nummer auch,aber irgendwann ist Sense.
    Hoffentlich hat dieser Spuk jetzt ein Ende.

    Bei einer Parteigründung ist damit zu rechnen,daß auch Provokateure kommen werden.Darauf müssen wir gefasst sein.

  260. #164 zappafrank (03. Okt 2010 00:10)

    Weshalb werde ich dann beschimpft?

    Wahrscheinlich wegen Deines Vergleiches von Christen mit Mohamedaner-Fundamentalisten. Das sehen wir christlichen Fundamentalisten nämlich gaaaanz anders. Lass einfach die harmlosen Christen, selbst wenn sie fundamental sind, in Ruhe, dann wirst Du auch nicht beschimpft. Übrigens, eine christliche Fatwa musst Du nicht befürchten und ein christlicher Selbstmordattentäter wird Dich mit großer Sicherheit nicht aufsuchen.
    So viele Beschimpfungen Dir gegenüber habe ich auch gar nicht gefunden. Da musste ich in der Vergangenheit schon deutlich mehr einstecken, einfach nur weil ich Christ bin.

  261. #170 zappafrank

    Genau das ist der gemeinsame Nenner 😉

    „und schätze es wenn jemand christlich ist und nicht nur Christ“

    Ist der Satz aus religulous? Kam mir gleich bekannt vor ^^

  262. Mir gruselt schon vor der „mit Spannung erwarteten Rede des Bundespräsidenten auch zum Thema Integration“ (O-Ton NDR)anlässlich des 3.Oktober.

  263. @ #372 Alchemistz123 (03. Okt 2010 00:23)

    Ist der Satz aus religulous?

    Da hört man den bestimmt auch 🙂

  264. #170 Anti-Kommunistin (03. Okt 2010 00:16)

    Ein gewisses Mindestniveau ist einzuhalten.
    Eine schier unlösbare Aufgabe für die Antifa.

  265. Ich würde nicht unbedingt sagen, dass die Linken Atheisten sind, die wenden sich halt den modernen Religionen wie Klimawahn, linke Musik, Greenpiss, Tierschutz, Rettung der Armen usw. zu oder in vielen Fällen sind sie einfach durchgehend auf Drogen.

  266. Mir gruselt schon vor der “mit Spannung erwarteten Rede des Bundespräsidenten auch zum Thema Integration” (O-Ton NDR)anlässlich des 3.Oktober.

    Hab mein Ohropax schon bereit gelegt.

  267. Übrigens wird momentan aus den Kommentarbereichen von SpiegelOnline, ZeitOnline und Tagesspiegel auf diese Seite verlinkt.

  268. @ #375 RamboJambo (03. Okt 2010 00:24)

    Ich würde nicht unbedingt sagen, dass die Linken Atheisten sind, …

    Ich würd‘ auch eher sagen, das sind Nihilisten. Die glauben an gar nix… Keine Moral, keine Werte…

  269. #375 RamboJambo

    Achjo,

    Klimawahn eine Religion? Junge, Junge geht’s hier tief und tiefer. 🙁

    Nur weil PI das einzige Medium ist, dass serioes ueber die Islamierung berichtet bedeutet noch lange nicht, dass die „Klimaluege“ (siehe Banner rechts oben) „entlarvt“ oder „wiederlegt“ ist.

    Anthropologischer globaler Klimawandel hat eine sehr, sehr starke wissenschaftliche Fundierung, Klimaskeptiker haben im besten Fall Rethorik. Mit dieser Bloedsinningen Anti-Realitaetskampagne („unsere Wissenschaftler“ etc.) kann man sich ganz schoen viele Kredite verzocken. Das eigentliche Problem ist doch nicht die Tatsache, dass wir in konstanter Wechselwirkung mit unserem Oekosystem stehen, sondern die, freundlich gesagt, kuhbloede Politik die auf Grund dieser Tatsache als „zwingend noetig“ durchgedrueckt wurde. Es gab andere, meiner Meinung nach bessere Vorschlaege und Ansaetze, die wurden aber abgewuergt, von rechts und links uebrigens.

  270. #173 Bertold Schwarz (03. Okt 2010 00:24)
    Der Wind hat sich gedreht, da kann Wulff noch so viel MultikultiIslamisttollgehtaufeinanderzu-Gequatsche an den Tag legen. Es bringt nix mehr. Seit heute bin ich mir sicher, das wir uns dieses Land zurückholen.

  271. #176 Bertold Schwarz (03. Okt 2010 00:27)

    Übrigens wird momentan aus den Kommentarbereichen von SpiegelOnline, ZeitOnline und Tagesspiegel auf diese Seite verlinkt.

    Na, dann wollen wir uns jetzt mal ganz gesittet benehmen und die Leser von dort herzlich willkommen heißen. PI rules!

  272. Ach der Wulf kann morgen labern was er lustig ist, wen interessiert das schon?

    Die Leute die ihn gewaehlt haben? Ich war jedenfalls nicht dabei(eingeladen), also hat der auch nix zu sagen was mich was angeht.

  273. #183 zappafrank (03. Okt 2010 00:29)

    Glaub mir.

    An irgendetwas oder irgendwen glaubt jeder.
    Hab noch niemanden getroffen,bei dems anders war.

    Selbst wenn man an den größten Mist glaubt,ohne den Glauben daran geht es einfach nicht.An irgendetwas richtet sich ein jeder auf.Das ist sein Glaube.

  274. An #11 5to12 (02. Okt 2010 18:37)

    „und übrigens:
    FASCHISLAM BEDEUTET LEBENSLÄNGLICHE EKELHAFT“

    Treffend ausgedrückt. Seit ein paar Monaten informiere ich mich mit über den Islam, seither gehts mir schlecht. Ich fühle mich in „Ekelhaft“ genommen. Die schreckliche Wahrheit über den ekelhaften Islam hat mein Leben für immer verändert.

  275. Geert Wilders ist wirklich ein begabter Redner und was noch besser ist: Seine Worte haben Substanz. Ich halte diese Rede für einen wesentlichen Beitrag zu einem historischen Neubeginn und bin äußerst irritiert über die pubertären Wortgefechte in diesem Kommentarbereich.

  276. he pi könnt ihr nicht jeden tag einmal eine kontroverse these reinsetzen und dort ein privates schlachtfeld für die klerikalen und die anti-theisten reinsetzen. für unser aller seelenheil. da können sich dann die beiden gruppen „abschlachten“ und spamen nicht die komentare zu, so wie beim heutigen „wilders tag“? das ist schon nervig was die machen.
    z.b. setzt morgen rein „war maria jungfrau“ die werden sich dort ne schlacht liefern und die anderen 90% können sich normal links zuschicken, austauschen und informieren.

  277. #191 Porky

    Meine volle Zustimmung!
    Vielleicht haben die pubertären Wortgefechte ihre Ursache darin, dass viele Pubertierende bzw. Pubertierend-Gebliebene hier neben sehr geistvollen und intelligenten Menschen unterwegs sind. Der Blog ist offen für jeden. Da kommen qualitativ sehr unterschiedliche Beiträge zusammen. Man sollte sich davon nicht abschrecken lassen.
    Ich denke auch, Geert Wilders und seine phantastische Rede sollten hier im Mittelpunkt stehen. Ehre wem Ehre gebührt.

  278. #190 Porky (03. Okt 2010 00:44)

    „Ich halte diese Rede für einen wesentlichen Beitrag zu einem historischen Neubeginn“

    Wir alle!

  279. Selbst wenn man an den größten Mist glaubt,ohne den Glauben daran geht es einfach nicht.An irgendetwas richtet sich ein jeder auf.Das ist sein Glaube.

    LoL! Ich glaube an ein Leben vor dem Tod und and Sex vor der Ehe, aber das gehoert hier nicht hin.

    Soderle, zur Feier des Tages kaufe ich mir jetzt einen leckeren Rotwein und koepf‘ den still und leise fuer mich alleine in der Bibliothek und lasse den Tag dabei ruhig ausklingen.

    Lektuere heute: Auf den Marmorklippen von Ernst Juenger

    (sehr zu empfehlen soweit)

  280. „if there is a Jew who would like to live in Palestine he is welcome, and if there is an Arab who would like to live in Israel he is also welcome. In an ideal situation, peace means that people can live wherever they want.“

    Khaled Abu Toameh

    OBSESSION, THE MOVIE

  281. Zumindest beruhigend das hier einige erkannt haben welche verlässlichen Werkzeuge wir nützen werden um Verantwortung klar zu machen ohne das es reines Geschwätz bleibt so wie es zur Zeit der Fall ist.

  282. Dies hier ist zwar nur ein Blog, aber ich finde es schon merkwürdig, wie sich Leute, die eigentlich das gleiche Ziel im Auge haben, sich gegenseitig verbal dermaßen in die Pfanne hauen.
    Außerdem verstehe ich nicht, wieso ein angeblicher Dr. Phil. hier ungefähr 10 Stufen unter seinem angeblichen Niveau herumpoltert.
    Man stelle sich vor: Zwei Armeen stehen sich gegenüber und sollen gegeneinander kämpfen. Aber es kommt gar nicht dazu, weil eine der beiden Armeen sich untereinander bekämpft. Die andere Armee schaut verwundert zu, lacht sich kaputt und wartet ab, bis sich erstere Armee aufgrund des inneren Konfliktes auf Rudimente reduziert hat.

    Nicht so gut, oder?

  283. Eine super Ermutigung in Berlin, Stefan Herre und René Stadtkewitz!

    Gut organisiert – sehr ansprechende Reden – dabei kein Menschen- und Muslim-Hass, sondern differenziertes Denken:

    „Wir bruachen die moderaten Muslime – und sie brauchen auch uns“

    Die Fakten, die gegen den Islam sprachen, sind sehr deutlich geworden, alle drei Reden waren sehr gut!

    Insgesamt Note 1 für Inhalte, Organsisation, Reden und Stimmung! Fehlt nur noch die Vernetzung all der kleinen Islam-kritischen Gruppen und Kleinparteien!

  284. Meine Freunde, wir sollten das Inakzeptable nicht als unabänderlich akzeptieren, ohne zu versuchen, das Blatt zu wenden.

    Genau diese Haltung unterscheidet Wilders wohltuend von den hilf- und kraftlosen Altparteien.
    Die Islamisierung Europas, deren Zeichen man unmöglich mehr verleugnen kann, wird von keinem vernünftigen Menschen in den betroffenen freien Ländern als positiv angesehen, weil sie nur negative Rückschritte, Unfreiheit und Spaltung für jede Gesellschaft mit sich bringt.
    Selbst viele ideologisch ausgehärtete Linke oder andere Gutmenschen sind von den negativen Veränderungen durch den wachsenden Einfluß des Islam in unseren Ländern im Grunde nicht begeistert. Sie sind aber der Überzeugung, dass das ausgehalten und ertragen werden muß, weil es für sie scheinbar ein unabänderliches Schicksal ist. Das ist es aber nicht!
    Islam braucht Grenzen in Europa – und er bracht sie jetzt!

    Merkel hat auf diesem Feld bereits ihre Kapitulation formuliert und die Interressen Deutschlands verraten.
    Ob die Deutschen die demokratische Kraft aufbringen werden, ihr dafür die Rechnung auszustellen, steht noch in den Sternen.
    Ein kleiner neuer demokratischer Stern macht mir hierfür schon eine gewisse Hoffnung:

    DIE FREIHEIT

    Es wird darauf ankommen, dass möglichst viele Menschen unvoreingenommen auf ihn aufmerksam werden und sich selbst ihr Urteil über ihn bilden – was gegen die Bestrebungen aller etablierten Parteien und ihrer mächtigen Massenmedien in diesem Deutschland garnicht einfach sein wird.

    SAPERE AUDE!

  285. #5 Saejerlaenner

    Man stelle sich vor: Zwei Armeen stehen sich gegenüber und sollen gegeneinander kämpfen. Aber es kommt gar nicht dazu, weil eine der beiden Armeen sich untereinander bekämpft…

    Genau das ist ja das Problem.

    Die Bibel bietet eine simple Lösung:

    – Eine willentlich ausgesprochene Vergebung der Parteien (unabhängig zunächst vom Inhalt der anderen) – „wenn ihr euch einander nicht vergebt, dann wird euer Vater im Himmel euch auch nicht vergeben“ (dann liegt KEIN Segen mehr auf der Sache!)

    – ein Zusammenkommen in Respekt vor dem anderen („einer trage des anderen Last“ – „jeder achte den anderen höher als sich selbst) – „Ertragt einander, wie Gott euch auch angenommen hat“

    – Gebet um Schutz, Weisheit, Wahrheit und Einheit

    dann müsste es eigentlich klappen.

    Gegenseitige Vergebung un Akzeptanz gilt insbesondere für Udo Ulfkotte und den BPE, Patrick Brinkmann mit Pro, Pro mit Freiheit, Sarrazin mit Wilders, AUF mit PBC usw. usw.

    und noch viele andere Gruppen, die sich gegenseitig beäugen…

    Was nicht geht: Ex-Mitglieder von der NPD, Antisemitismus, pauschaler Ausländerhass oder auch Verdrängen eigener deutscher gesellschafticher Probleme durch die Gesamtkonzentration auf den Islam (letzteres ist zweifelsohne wichtig, aber nicht das einzige Thema, das Deutschland angehen muss)…

  286. #376 joghurt (03. Okt 2010 00:21)
    Bei einer Parteigründung ist damit zu rechnen,daß auch Provokateure kommen werden. Darauf müssen wir gefasst sein.

    Stimmt. Vor allem diese Arschlöcher vom sogenannten „Verfassungsschutz“ werden alles versuchen, um die Partei zu vernichten.

    Ja, Arschlöcher. Warum? Ich meine, der „Verfassungsschutz“ sollte eigentlich dazu da sein, die Verfassung gegen ihre Feinde zu verteidigen.
    Stattdessen wird der „Verfassungsschutz“ von den etablierten Parteien dazu mißbraucht, um jegliche politische Konkurrenz zu verhindern.

    Das verstößt natürlich radikal gegen den offiziellen Auftrag des Verfassungsschutzes.

    Aber im Kampf um den Machterhalt haben die Etablierten keinerlei Skrupel, auch verfassungswidrige Mittel einzusetzen.

    Bestes Beispiel: Das gescheiterte Verbotsverfahren gegen die NPD.

    Was glaubt Ihr wohl, wie die Öffentlichkeit reagieren würde, wenn die ganzen vom VS gesteuerten Scharfmacher in der NPD auspacken würden?

    Wenn rauskommen würde, daß die NPD in Wirklichkeit ein Geschöpf des VS ist?

    Das würde die Republik erschüttern. Weltbilder würden zusammenbrechen.

    Das darf nicht passieren.

    Also geht der braune NPD-Spuk -im Auftrag der etablierten Parteien zwecks Machterhalt- munter weiter.

    Eines ist sicher: Sehr bald schon werden die ersten VS-Spitzel auch bei der FREIHEIT einsteigen und ihren Auftrag in die Tat umsetzen.

    Seid wachsam!

  287. #405 Saejerlaenner Lage und Gründe der Islamisierung erkannt -wobei Dr oder Prof. mit und ohne Verdienstkreuz beim derzeitigen ethischen Potential keinerlei Rolle spielen
    im Gegenteil sie sind das Leichentuch der Demokratie und glänzen nur durch Selbstbereicherung .

  288. Danke Geert Wilders!!!!!
    Eine super Rede, wie immer!

    Ist es nicht erbärmlich, dass uns solche Worte von einem Ausländer gesagt werden müssen und KEIN EINZIGER UNSERER POLITIKER so etwas sagt?!!!!

    @ all: Wowibagger bitte nicht füttern! Troll!

  289. Erg. zu (03. Okt 2010 01:06)

    …und es wird darauf ankommen, dass irgendwann einmal Atheisten, Agnostiker, Christen, kritische Moslems, Juden, Feministinnen, vernünftige Linke, vernünftige Rechte, weitsichtige Liberale und alle freiheitsliebenden Menschen endlich für die Sache mal mit einer Stimme sprechen können und sich nicht permanent gegenseitig schwächen.

    …das wär soooooo schön! 🙁

  290. Ich fand diese Rede von Herr Wilders klasse und für mich perönlich gibt es mir Mut, endlich gegen diese Linken Gutmenschen mit guten Argumenten aufzutreten.

    Geerd Wilders.. für mich bist Du ein demokratischer Held!!!

  291. USA erwägen Reisewarnung für Europa.

    Angesichts der Geheimdiensterkenntnisse über drohende Terroranschläge in Europa erwägen die USA eine Reisewarnung. Wie die Nachrichtenagentur AFP aus Regierungskreisen in Washington erfuhr, könnte das US-Außenministerium die Warnung für die wichtigsten europäischen Touristenziele, Flughäfen und Bahnhöfe schon am Sonntag erlassen. Darin würden US-Bürger aufgefordert, bei privaten und geschäftlichen Reisen nach Europa besondere Vorsicht walten zu lassen.

    http://de.news.yahoo.com/2/20101002/tts-usa-erwaegen-reisewarnung-fuer-europ-c1b2fc3.html

  292. Ich hatte ja zuerst Zweifel an DieFreiheit. Aber jetzt bin ich überzeugt: Die wähle ich nächstes Mal.

    Und wenn die sich gut entwickeln trete ich bei denen ein. Eigentlich wollte ich mit Politik nichts mehr zu tun haben, aber jetzt geht es um die Zukunft unserer Heimat.

    DANKE Geert Wilders!!!

  293. Hier ist eine wiederliche Seite wo Wilders verunglimpft wird. Schreibt denen mal was nettes…

    das sind so schleimige Versicherungsvertreter, die verscherbeln unsere Heimat für ein paar Versicherungsverträge die die an Moslems verkaufen können.kotz !!!!!!!!!!!

  294. der Mann hat Mut und ist ist die Hoffnung fuer ganz Europa. Wir unterstuetzen ihn, woimmer wir leben, da wir die Gefahr sehen, die Tag fuer Tag an der Macht gewinnt. Wir sehen den Islam als einen Krebs, der langsam unsere Lungen auffrisst, bis wir nicht mehr atmen koenen. Die anderen glauben, mit dem Krebs leben zu koennen. Wir kaempfen auch fuer sie, was sie zur zeit nicht begreifen koennen. geert, der mit einer schussicheren Weste auftreten muss, kennt genau, was die angebliche Meinungsfreiheit bedeutet, die uns die politiker anbieten, die das kontinent in den Abgrung ziehen.

  295. Die Rede von Wilders war das beste, was man am Tag der deutschen Einheit lesen konnte!
    Und an alle Streihähne hier: Europa hat neben der Aufklärung auch Christlich-jüdische Wurzeln! Wir können stolz sein auf Voltaire, aber auch auf Thomas von Aquin! Nur Mohammed und der Islam hat mit Europa und seinen Werten nicht das geringste zu tun.

  296. Bedenklich, bedenklich, wie hier eine Handvoll christianophober und ecclesiastophober Fanatiker zeitweilig einen ganzen Thread kapern kann. Es gibt eine Sorte kreuzzüglerischer Atheisten, die an Intoleranz und Aggressivität den fanatischsten Muslimen das Wasser reichen können. Kein Wunder: Auch der Atheismus ist letztlich eine Religion mitsamt ihren Fanatikern, Verzückten, Hohepriestern, Missionaren, Konvertiten, Apostaten, Märtyrern und (Hass-)Predigern.

  297. @ #422 Israel_Hands (03. Okt 2010 02:27)

    Es gibt eine Sorte kreuzzüglerischer Atheisten, die an Intoleranz und Aggressivität den fanatischsten Muslimen das Wasser reichen können.

    Es gab eine Zeit, da konnten fanatische Christen den fanatischsten Muslimen durchaus das Wasser reichen. Es geht mir, wie schon öfter erwähnt nur darum, dass ich mich ungern beleidigen lasse, nur weil ich nicht „glaube“

  298. Bundespräsident Wulff soll heute eine spannende Rede zum Thema Integration halten.

    Da wird uns sicher wieder einreden wollen,das die Muselmanen 99,99999999999999% brave und Intergratinswillige Bürger sind, und das alle Islamkritiker böse rechtradikale Nazis und Brandstifter sind.

  299. #200 Marmor (03. Okt 2010 00:58)
    #190 Porky (03. Okt 2010 00:44)

    “Ich halte diese Rede für einen wesentlichen Beitrag zu einem historischen Neubeginn”

    Wir alle!
    @@
    Ein Komet ist da wohl eingeschlagen, für die Einen gut und für die *richtig Getroffenenen* wohl eher schlecht…….Eine gute Sache von Wilders, das dürfte wohl feststehen.. :mrgreen:

    Gruß

  300. OT…:

    Widerlich gestern Gottschalck in den ersten Minuten seiner Sendung, ‚ Wetten das‘, er stellte fern jedes Bewußtseins Migranten vor, als gutes Beispiel, die aber mit dem Islam nun wirklich nichts zu tun haben, …bei den Mannheimer, weiß ich das zwar nicht so, aber selbst wenn, gehöhrt er auch nicht so unbedingt ,zur gängigen Problemgruppe. 🙄

    Gruß

  301. Gottschalk, war auf alle Fälle in seiner Begrüßung mehr als infantil, zu dem Thema, geradezu völlig daneben und von unvorstellbaren Nichtwissen’s getrieben, wie ein Esel, der sein Heu , sich in der Steppe, andingen muß. :mrgreen:

    Gruß

  302. #22 Israel_Hands (03. Okt 2010 02:27)
    Bedenklich, bedenklich, wie hier eine Handvoll christianophober und ecclesiastophober Fanatiker zeitweilig einen ganzen Thread kapern kann. Es gibt eine Sorte kreuzzüglerischer Atheisten, die an Intoleranz und Aggressivität den fanatischsten Muslimen das Wasser reichen können. Kein Wunder: Auch der Atheismus ist letztlich eine Religion mitsamt ihren Fanatikern, Verzückten, Hohepriestern, Missionaren, Konvertiten, Apostaten, Märtyrern und (Hass-)Predigern.
    #23 zappafrank (03. Okt 2010 02:43)
    @ #422 Israel_Hands (03. Okt 2010 02:27)

    Es gibt eine Sorte kreuzzüglerischer Atheisten, die an Intoleranz und Aggressivität den fanatischsten Muslimen das Wasser reichen können.

    Es gab eine Zeit, da konnten fanatische Christen den fanatischsten Muslimen durchaus das Wasser reichen. Es geht mir, wie schon öfter erwähnt nur darum, dass ich mich ungern beleidigen lasse, nur weil ich nicht “glaube”…
    @@@

    ****Immer mit der Ruhe, der Islam ist das Problem****

    Und die unerwünschte Zuwanderung der letzten 30 Jahren,….durch Asylbetrug und fragwürdiger Familienzusammenführung. 🙄

    Gruß….. 😯

  303. Ich war nicht da, aber meine Meinung steht in der Brandung wie ein Fels. Mein Umfeld versucht noch den letzten Rest an positiven Gesichtspunkten herauszuziehen.
    Sie werden in einer Welt voll Elend aufwachen.
    Möge IHNEN das ganze Palaber um die Ohren fliegen. Sofern ich es kann, werde ich die geliebte Heimat gen Schweiz verlassen. Von dort aus lässt sich mehr BEWEGEN.

  304. punkt aus fertig. welcher deutsche politiker hat den mut diese wahrheiten auszusprechen? pro, rep, freitheit das sind sie. auf dem richtigen weg deutschland, deutsche kultur und deutsche identität zu verteidigen. gegen die identitätslosen antideutschen die zu feige sind für irgendetwas einzustehen und das abgrundböse in form des islam tolerieren. deutsche nation, deutsche werte, deutsche kultur dafür lohnt es sich zu kämpfen. deutschland ist das land der deutschen. unsere kultur ist 1000mal besser als der rückständige inhumane islam. wir werden regiert von einem ensemble der nichtssager, der nichtstuer, der tolerierer, der abschaffer des guten und installateure des bösen. wir kämpfen, wir tun das richtige, deutschland ist unsere wahrheit! und die freiheit!

  305. Sehr gute Rede von Geert Wilders.!!!!!!!!
    Wir brauchen Millionen Geert Wilders gegen den faschistisch, imperialistisch, Terroristischen
    Islam in Deutschland, Europa und der Welt.
    Für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte,
    gegen Koran, Scharia, islamischen Terror, Atentate, Selbstmordanschläge, Steinigungen
    usw. etc.pp…………

  306. Der Islam, der Koran und die Scharia muß beseitigt werden. Das geht nur mit vereinten Kräften. Danach können sich ja alle wieder
    gern haben……
    Nur gemeinsam sind die Islamkritiker stark.
    Keine Macht einer geisteskranken islamisch,
    faschistischen Macht!!!

    #13 Selberdenker (03. Okt 2010 01:25)

    Erg. zu (03. Okt 2010 01:06)

    …und es wird darauf ankommen, dass irgendwann einmal Atheisten, Agnostiker, Christen, kritische Moslems, Juden, Feministinnen, vernünftige Linke, vernünftige Rechte, weitsichtige Liberale und alle freiheitsliebenden Menschen endlich für die Sache mal mit einer Stimme sprechen können und sich nicht permanent gegenseitig schwächen.

    …das wär soooooo schön! 🙁

  307. Rettet die Welt vor dem fanatisch, faschistischen ISLAMM !!!!!!!!
    Danke Geert Wilders für diese hervorragende Rede !!!!!!!!!!!!!!
    Deutschland, Europa wacht auf !!!!!!!!!!
    Guten Morgen!!!!!!!!!!!!!
    Gegen die Volksverräter in Politik, Justiz und bei der MSM………

  308. Dürfte ich an dieser historischen Stelle mal einen Buchtipp abgeben?
    Es handelt sich zwar nur um ein kleines Büchlein aber allein die Cover-Gestaltung ist schon einen Kauf wert! Man möge mir den Anglizismus verzeihen, aber das ist das ultimative „Coffee Table Book“ für alle PI-Leser:
    http://www.amazon.de/dp/3936830436

    Gruß,
    Riker

  309. #4 Theo (02. Okt 2010 18:27)

    Informiere dich über „die Kreuzritterei“ ….. du wirst mutmasslich so manch Überraschung erleben.

  310. You tube: Drei Dinge über den Islam

    Derzeitiger Stand der Besucher und -innen, der dt. Version: 82 050

    Englische Version: 1 666 202

  311. HEUTE NICHT VERGESSEN:
    11.00 Uhr Berlin Potsdamer Platz – BPE-Kundgebung gegen die Islamisierung Deutschlands und Westeuropas!!!

  312. #335 Alchemistz123 (02. Okt 2010 23:41)

    ich wage es zu bezweifeln ob unser Deutschland ein besseres wäre, wenn hier 100% Atheisten wären.

    Atheist allein ist zu wenig. Was wir brauchen, sind Menschen, die gegen jedwede Religion oder Ideologie immun sind. Ein Land, in dem solche Menschen 100% ausmachen, wäre in der Tat zu beneiden.

  313. #341 MartinP (02. Okt 2010 23:46)

    Einen Pfiff habe ich im veranstaltungssaal keinen einzigen gehört

    Ich war dort nicht, aber auf dem Livestream im Internet waren Pfiffe mehrmals deutlich zu venehmen.

    Das muß aber nicht ablehnend gemeint gewesen sein. Ich kenne Menschen, die pfeifen aus begeisterter Zustimmung.

  314. #358 7berjer (03. Okt 2010 00:00)

    Vade retro diabolus

    Es heiß „diabole“, nicht „diabolus“, denn hier muß der Vokativ stehen.

  315. #395 joghurt (03. Okt 2010 00:40)

    An irgendetwas … glaubt jeder.

    Das liegt aber nur daran, daß das Wort „glauben“ im Deutschen zwei Bedeutungen hat.

    Bei den meisten Menschen ist es ein Synonym für „vermuten“.

    Jener Sinn hingegen, den religiöse Menschen diesem Wort geben, findet sich hingegen nur bei Anhängern von Religionen und Ideologien.

    Diese beiden Homonyme muß man auseinanderhalten, sonst ist Verwirrung die Folge.

  316. Wilders ist einfach gut.
    Und er hat mit jedem seiner Sätze schlichtweg recht.

    Diese Polit-Elite verkauft unsere Freiheit an eine nachweislich totalitäte und empirisch belegbar, menschenverachtende Ideologie namens Islam. Ein Wahnsinn, wie die arroganten Parteien sich gegen den eindeutigen Willen der Menschen stellen.
    Heute ist der 3. Oktober. Während völlig bescheurte Politiker und ideologisierte Gutmenschen daraus einen „Tag der offenen Moschee“ machen und in diese Hassmoscheen hineinwandern, muss man unweigerlich an ein Staatsgebilde denken, dass vor wenigen Jahrzehnten sich ebenfalls von der Bevölkerung lichtjahre entfernt hatte.

    Ihr wichtigstes Instrument war die Angst.
    Und als diese Angst anfing sich aufzulösen – interessanter Weise heimlich in den Kirchen des atheistischn Verbrecherstaates beginnend – von da an hatten die Regime keinerlei Macht mehr über den Willen der Menschen.

    Es gibt in Berlin nicht nur eine islamische Prallelgesellschaft es gibt dort vor allem eine politische Prallelgesellschaft. Repräsentatiert und sichtbar durch FDJ-Angela, Westerwelle, Wulff & Co.

    Danke Geert Wilders!

  317. #47 hypnosebegleiter (03. Okt 2010 08:15)

    Nuntii Stationis Radiophonicae Vaticanae partitionis germanicae in linguam latinam versi.

    Wieso verlinkst du das? Wilders wird dort überhaupt nicht erwähnt.

  318. #22 Israel_Hands (03. Okt 2010 02:27)

    Auch der Atheismus ist letztlich eine Religion mitsamt ihren Fanatikern …

    Es gibt atheistische Fanatiker und auch andere unerfreuliche Zeitgenossen, die sich zum Atheismus bekennen. Dennoch – Religion ist etwas anderes.

    Zu den Streitereien hier möchte ich anmerken, daß ich sie zwar viel lieber auf einem höheren Niveau hätte, aber grundsätzlich finde ich sie nicht schlimm.

    Auch meine ich nicht, daß sie die Kampfkraft gegen den Islam schwächen. Das würde nur gelten, wenn sich eine Seite mit dem Islam verbündet um die andere zu vernichten. Das würde aber niemand tun, der verstanden hat, welche Gefahr der Islam für unsere Zivilisation darstellt. Und die Kommentatoren auf PI haben das wohl so ziemlich alle verstanden.

  319. #50 Argutus rerum existimator
    #47 hypnosebegleiter (03. Okt 2010 08:15)

    Nuntii Stationis Radiophonicae Vaticanae partitionis germanicae in linguam latinam versi.

    Wieso verlinkst du das? Wilders wird dort überhaupt nicht erwähnt.

    Ganz einfach Herr Vokativ-Oberlehrer:
    1.) Weil er es kann
    2.) Weil ihm kein islamischer oder atheistischer Stasispitzel es ihm verbietet. 😉

  320. FDJ-Angela heute in der Bild:
    „Ich hätte nie einen Freund verraten“

    Nö, aber dafür aber ein ganzes Volk – ähm „Bevölkerung“. Sorry, hatte eines der Denkverbote vergessen…

  321. Ein dickes Lob für die Rede von Geert Wilders in Berlin, die ich live sehen und hören konnte!
    Dafür gibt es 62 Sterne 🙂

    Es war ein historischer Tag gestern, bei dem ich mit dabei war. 🙂

    Schalom.

  322. #52 schmibrn (03. Okt 2010 08:45)

    Herr Vokativ-Oberlehrer

    Ich glaube, du hast mich mißverstanden. Das war nicht bös gemeint.

    Wenn jemand lateinisch schreibt, dann nehme ich doch an, daß ihm an dieser Sprache etwas liegt. Dann müßte ihm aber auch daran gelegen sein, auf Fehler aufmerksam gemacht zu werden.

    Umgekehrt wäre es jedenfalls so. Sollte ich hier einmal etwas auf Latein schreiben und dabei einen Fehler machen, so bitte ich um einen diesbezüglichen Hinweis.

  323. FDJ-Angela heute in der Bild:
    „Ich hätte nie einen Freund verraten”

    Das war nicht schwer.
    Denn sie hatte ja keine.
    Bei der musste man es sich wohl schon damals zwei Mal überlegen,ob man ihr den Rücken zudreht.Abservieren und Kaltstellen ist Erikas wahre Stärke,das hat sie jetzt schon zig mal in ihrer Partei bewiesen.Weitere Beweise ihrer Fähigkeiten braucht es da nicht mehr.ihre Opfer sprechen für sich.Ränke schmieden gegen die eigenen Leute,das kann die,so manches Stalin Buch ist da sehr hilfreich.

    War aber eigentlich alles schon lange bekannt.

  324. http://www.gibt-es-gott.de/resources/merkel_toeten.jpg

    Wer dieses fanatisierte Gesicht gesehen hat,stellt keine Fragen mehr.
    Merkel ist ein Chamäleon und morpht mal so eben mal von einem System ins andere.Und weder Ochs noch Esel halten sie auf.
    Warum kann sie das ?
    Weil DDR und BRD heute im Grunde dasselbe sind.
    Gesinnungsdiktaturen,in denen Menschen Angst haben,ihre Meinung zu sagen.Die STASI hat nur ein neues,erweitertes Betätigungsfeld bekommen.

  325. Herzlichen Dank übrigens an „Rechtspopulismusstop“ für die Berichterstattung auf Twitter über die lächerlich geringe Zahl der Wilders-Feinde, die sich in Berlin (!) mobilisieren ließen. Weiter so!

  326. Supi, jetzt werden schon Postings gelöscht in denen man nur moinmoin sagt. Sind da ein paar Spiegelredakteure zu PI übergelaufen??

  327. Ich gestehe, dass ich im Vorfeld Muffensausen hatte eine Veranstaltung zu besuchen, zu der unsere Antifanten-Truppen seit Tagen trommelte.

    Ich bin Kreuzbergerin – ich weiß wozu sie fähig sind.
    Na ja, als ich aus dem Bus M 29 stieg und das Häuflein der Versprengten sah – kam eher Mitleid auf. 😉

    Mein Hauptmotiv diese Veranstaltung zu besuchen war die, dass sie für mich zum ersten Mal die Gelegenheit bot, die Leute life und in Farbe zu erleben, mit denen ich seit 2 Jahren virtuell kommuniziere. Virtuelle Wesen, über die ich ob ihres Wissens, Witzes und ihrer eleganten Schreibweise staune. Von denen ich sehr viel gelernt habe und so einige Abhandlungen in meinem privaten Archiv abgespeichert habe.
    Dafür möchte ich mich hier an dieser Stelle bedanken.
    Aber ich ärgere mich hier auch über ausufernden Schlagabtausch in Sachen Christentum und Homosexuelle. Weiterhin verschlägt es mir oft den Atem bei der gnadenlosen Verachtung gegenüber Abtreibung und Frauen , die sich mit Muslimen eingelassen haben und nun massivem Druck ausgesetzt sind bis hin zum Mord. Der Tenor lautet dann in nicht wenigen Beiträgen: Blöde Schlampen, selber Schuld.

    Gestern nun also konnte man eine Gruppe der Pi-User kennenlernen und sich – im wahrsten Sinne des Wortes – ein Bild machen.

    Was ich sah waren – hauptsächlich – Männer aus allen Schichten und Jahrgängen. Wobei ich über die große Zahl der jungen Männer sehr überrascht war.

    Ich habe bei diesem ersten Treffen mit niemanden gesprochen (ich kannte ja auch niemanden) wichtiger war mir die Menschen anzuschauen und zu „beobachten“ – das war der Hauptgrund meiner Anmeldung

    Was ich sah war eine schöne Mischung aus ganz normalen Männern und Frauen, die schick oder salopp gekleidet waren – einige „exotisch“ wirkende junge Männer (die aber eindeutig „zu uns gehören“) sah ich auch.

    Wer diese Menschen in irgendeine teuflische Ecke stellt, der stellt den total normalen Durchschnitt der deutschen Bevölkerung in eine Ecke!

    Ich bin froh und dankbar dieses Treffen und die mitreissenden Reden gehört zu haben.

    Ich denke es ist der Beginn einer Freundschaft…

  328. #70 Thomas Lachetta

    Sicherheitsgebühr, am Flughafen musst Du sie ja auch bezahlen. Den Moslems sei Dank!

  329. Genau DAS ist eben die Schwierigkeit unserer Freiheitsallianz:
    die unterschiedlichen Gruppen unter einem Banner zu vereinen.

    Das setzt vorraus, daß sich jeder selbst ein bischen zurücknimmt,
    um Platz zu machen für einen gemeinschaftlichen Konsens: „Islam raus aus Europa – raus aus der Welt!“

    Ich meine damit:
    Wir sollten uns nicht hinreißen lassen, uns gegenseitig von unseren Überzeugungen zu bekehren zu wollen.

    Christen müssen aufhören, Atheisten zu missionieren und Atheisten müssen aufhören, Christen zu missionieren! Wenn sich jeder an das simple Gebot hält, bekommen wir eine starke Einheitsfront gegen den Islam zustande – dann erst beginnt der Widerstand.

  330. #67 Thomas Lachetta (2. Okober 2010, ich war dabei) (03. Okt 2010 09:45)

    Was ist denn aufeinmal mit unserer Presse los?

    Sie haben sich zum ersten Mal mit dem Thema „Politik“ beschäftigt.
    Daher ist die Presse ziemlich überrascht, dass sich die Vorurteile gar nicht bestätigen …

  331. Was ich sah waren – hauptsächlich – Männer aus allen Schichten und Jahrgängen. Wobei ich über die große Zahl der jungen Männer sehr überrascht war.

    Neue Männer braucht das Land.
    Darüber dürfen sich auch die Frauen freuen.

    Weicheier und 68er Warmduscher kommen nicht weit (Sarrazin)

  332. Wow habe eben das Interview von Byzanz mit den ganzen Wilders Anhängern gesehen, toll gemacht, danke ! Ich hoffe ihr bringt dazu noch einen separaten Beitrag. Hochinteressant fand ich die beiden Hamburger, die sagten dass sie ihre Heimatstadt schon gar nicht mehr wierdererkennen und sich nicht mehr wohlfühlen bei den ganzen Ausländern, bzw. Moslems.
    Die politische „Elite“ ist dabei Deutschland abzuschaffen und einem ganzen Volk seiner Heimat zu berauben, und nebenbei noch eine faschistische Ideologie zu installieren, danke dafür ihr Verräter!

  333. Morgen! Wilders Rede einfach nur großartig. Ich hoffe eine Rede die irgendwann mal in die Geschichte eingehen wird und meine Urenkel diesen Mann noch gedenken.

  334. @#76 HomerJaySimpson (03. Okt 2010 10:14)

    Wow habe eben das Interview von Byzanz mit den ganzen Wilders Anhängern gesehen, toll gemacht, danke !

    *******************
    verrate mal wo du dies gesehen hast,ich such schon ewig nach was ansehbarem 🙂

  335. Ich würde gerne auch die Reden von Herre und Stadtkewitz hören. Könnt Ihr sie veröffentlichen?

  336. #76 HomerJaySimpson

    „Wow habe eben das Interview von Byzanz mit den ganzen Wilders Anhängern gesehen…“

    Welches Video? Kannst du den Link mal einstellen, war gestern leider nicht zu Hause.
    Danke

  337. @43 Balko

    Mannomann, langsam werd‘ ich hier zum „Rückgrat“-Spezialisten! Der eine schreibt Rückrad, der andere Rückgrad; ist das denn so schwer in unserem deutschen Blog?! Manchmal glaube ich, die Leute hängen nur noch vor der Glotze; keiner liest mehr irgendein Buch…

  338. #468 SaekulareWelt (03. Okt 2010 09:47)

    und Frauen , die sich mit Muslimen eingelassen haben und nun massivem Druck ausgesetzt sind bis hin zum Mord. Der Tenor lautet dann in nicht wenigen Beiträgen: Blöde Schlampen, selber Schuld.

    Da haben Sie recht. Ich bin auch immer ganz erstaunt, wenn ich solche Worte sogar von meinen eigenen, inzwischen erwachsenen Töchtern, zu hören bekomme.

  339. Zitat: #446 Cherub Ahaoel (03. Okt 2010 06:54)
    #4 Theo (02. Okt 2010 18:27)
    Informiere dich über “die Kreuzritterei” ….. du wirst mutmasslich so manch Überraschung erleben.
    Zitat Ende.

    Ich wollte was über die Kreuzzüge nachlesen und bin dabei auch auf Unterrichtsmaterial gestoßen. http://www.lehrerfreund.de/
    Guckt mal, was die Schüler im Unterricht über die Kreuzzüge lernen:

    INFO: Die Kreuzzüge – ein kultureller Gewinn?
    a) Das christliche Europa und die Kultur des Islam begegneten sich im 11-13 Jh. im Orienthandel, bei der Rückeroberung Spaniens durch die christlichen Ritter und im Hlg. Land.
    Der geistige und wissenschaftliche Austausch erfolgte aber v. a. über Spanien und Sizilien, weil dort viele Juden und einheimische Christen arabisch und griechisch sprachen. Sie übersetzten die bedeutendsten wissenschaftlichen Werke aus dem islamisch-arabischen und byzantinischen Raum und machten sie dadurch für Europäer zugänglich.
    (Kann mir jemand die Werke nennen???)
    Neue Kenntnisse aus dem Bereich der Mathematik (Rechnen mit arabischen Zahlen), der Himmelskunde und der Medizin kamen auf diese Weise nach Europa.

    (Ich dachte die Zahlen hat ein Inder erfunden?)

    Die Kreuzritter übernahmen viele
    Annehmlichkeiten des orientalischen Lebens, so z. B. Dampfbäder und Körperpflege mit Duftstoffen, bequeme und prachtvolle Gewänder, Schmuckwaffen und Wappen, die kostbare Ausstattung der Wohngemächer mit Teppichen und Sitzgelegenheiten, festliche Geselligkeit, Prunkzelte und Turnierspiele. Neue Kenntnisse übernahmen die Europäer mit dem Aufschwung des Seehandels und des Schiffsverkehrs auch in der Navigationskunde.

    (Echt? Alles von den Arabern importiert?)

    c) In den Kreuzzügen lernten die europäischen Ritter, ihr kriegerisches Leben unter ein höheres Ziel zu stellen; so entstand das Ideal des christlichen Ritters mit einer besonderen ritterlichen Ehrauffassung. Dazu gehörten die Achtung vor dem Gegner, Schonung der Besiegten, Erbarmen mit den Wehrlosen und Schwachen (Witwen und Waisen), Selbstbeherrschung und Maßhalten, Tischsitten und Feingefühl Frauen gegenüber. Neben Kampfspielen pflegte man Saitenspiel, Gesang und den Vortrag von Ritterdichtungen.

    Kurz:
    Die Kreuzfahrer lernten im Orient verfeinerte Sitten, größere Duldsamkeit gegen Andersgläubige und brachten neue wissenschaftliche Kenntnisse mit. Das europäische Rittertum bildete eine gemeinsame weltliche Kultur außerhalb der Kirche aus, mit gemeinsamen Ehrbegriffen, Lebensformen und feinerer Geselligkeit, an der auch Frauen teilnehmen durften.

    Komisch, Bat ye’or, Islam- und Nahostkennerin, schreibt ganz anders über die Türken und Araber dieser Zeit.
    Fallaci schreibt, wie 1973 mit dem Ölembargo gegen die damalige EWG, also die heutige EU, die Saudis darauf bestanden, dass die Länder der EWG sich verpflichten sollten, die arabische Kultur (islamische Kultur wurde damals aus taktischen Gründen vermieden), positiv darzustellen.
    Auch in der Islamkonferenz mit Schäuble man sich ja verpflichtet, mindestens 30 % der Berichterstattung über den Islam (jetzt spricht man schon von Islam) müsse positiv sein.

    Da geht mir bei dem, was die Schüler lernten und lernen, direkt ein Licht auf.

  340. #72 Niketas von Byzanz (03. Okt 2010 09:56)

    #70 Thomas Lachetta

    Sicherheitsgebühr, am Flughafen musst Du sie ja auch bezahlen. Den Moslems sei Dank!

    Stimmt.
    Ausserdem gabs anschliessend noch jede Menge Kaffee, Wasser und Kuchen ohne Zusatzkosten 🙂

    Habe mir den Bauch mit dem Kuchen vollgeschlagen 🙂

  341. #81 what be must must be (03. Okt 2010 10:29)

    @43 Balko

    Mannomann, langsam werd’ ich hier zum “Rückgrat”-Spezialisten! Der eine schreibt Rückrad, der andere Rückgrad;

    🙂 Hehe…hast schon recht- jedoch: das sieht man momentan häufiger- auch bei den kommentierenden „hochgeistigen Genossen“ bei ZeitOnline und Tagesspiegel. Verhält sich ähnlich mit seid / seit …. auch ein sehr beliebter Fehler.

  342. Das ist hier aber ein schlechter Umgangston, joghurt. Bitte, kann man auch normal miteinander kommunizieren?

  343. Eine tolle Rede! Er hätte vielleicht noch vertiefen können, dass diejenigen, die unsere Kultur zerstören wollen unter uns sitzen, und den Islam bzw. den „einfachen“ Moslem nur als Mittel zur Durchsetzung ihrer Ideologie nutzen.

    Es sind Organisationen wie die Grünen, die Linken, Teile der SPD, die Kirchen (darunter hauptsächlich die evangelische),Gewerkschaften, Medien wie der Spiegel, Süddeutsche, die „Öffentlich Rechtlichen“ usw., große Teile des Wissenschafts- und Kulturbetriebes. Eben diejenigen, die bei Sarrazin am lautesten gebrüllt haben.

    Wir müssen alles dafür tun, dass diese Leute nicht noch mehr Schaden anrichten und uns alle in der Abgrund reißen.

    Beste Grüße

    Dirk

  344. @OGT:
    Naja-der Tagesspiegel schmollt jetzt ordentlich, weil er nicht dabei sein durfte.

    Warum wurde der Tagesspiegel ausgeladen?
    Er verriet den Aufenthaltsort Wilders!

    Und jetzt schreit der Tagesspiegel ZENSUR. Hehe- die haben es gerade nötig. Selbst einer der Leserkommentare bemerkt ganz richtig: Wenn man sich nicht an die Spielregeln hält, wie der TS es offensichtlich durch die vorherige Bekanntgabe des Tagungsortes getan hat, dann sollte man sich nicht wundern, wenn der Betroffene daraus Konsequenzen zieht.
    Wenn ich beim Spielen schummel, dann werde ich ja auch ausgeschlossen. Dann darf ich mich aber nachher nicht beschweren, ist eher peinlich für den, der „betrogen“ hat.

    und ein anderer

    Der
    Tagesspiegel hat Spielregeln für die Veröffentlichung von Kommentaren, die Freiheitspartei hat Spielregeln für Ihr Sicherheitskonzept. Wenn man Ihnen den Veranstaltungsort vertraulich mitteilt und Sie sich nicht an die Spielregeln halten, dann ist der Ausschluss nachvollziehbar. So einfach ist das. Außerdem konnten Sie die Rede ja im Livestream verfolgen. Wieso muss eigentlich Wilders seit sechs Jahren eine schusssichere Weste tragen? Warum berichten Sie nicht mal darüber?

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/der-tagesspiegel-als-sicherheitsrisiko/1948080.html

  345. Der 3. Oktober wurde von Muslimen als „Tag der offenen Moschee“ okkupiert. Gut, wenn die Dinger offen sind: ein paar von uns sollten da hingehen und sich anschauen, was da läuft, eventuell mit Besuchern sprechen, die eine oder andere Frage stellen, wo es möglich scheint.

    Wo? In der nächstgelegenen „offenen“ Moschee, heute, meist ab dem Nachmittag.

  346. #197 GermanDeaf (02. Okt 2010 21:53)

    „Bitte aufpassen! Frau Merkel lügt immer und sagt immer nichts, weil sie immer nach Türkei geflogen hat. Frau Merkel freut ab 2015 islamisches Gesetz in Deutschland. Wir werden RICHTIG neuwählen!!!

    Auch wenn es Gründe gibt, die gegen Merkel sprechen, so wird sie doch wohl kaum in fünf Jahren die Scharia einführen.
    Sie wäre auch gar nicht kompetent, das zu tun.
    Umgekehrt muss sich ein Geert Wilders bewähren und überzeugen. Das brächte ihm weitere Erfolge bei kommenden Wahlen ein. Er hat gewissermaßen eine Vorrteiterfunktion.
    Interessanterweise ist gerade Wilders derjenige, dem die „Braune-Soße“-Vorwürfe nun wirklich nicht zu machen sind, ohne, dass man dabei seine Position gänzlich ignoriert.
    Sachlich kann man Wilders nicht beikommen. Folglich wird ihm einfach unterstellt, zu sein, was er nicht ist.
    Er differenziert deutlich zwischen Islam als Ideologie und Moslems als Personen. Der Vorwurf der Ausländer- und Fremdenfeindlichkeit ist fehl am Platze.

  347. Welt online: „…..Rede von Wilders erstaunlich unpopulistiisch….“ Ich glaube langsam, dass sich wirklich etwas ändert! Großartige Rede! Danke für den Mut und „weiter so“.

  348. Bis jetzt läuft es ganz gut.
    Wenn wir in Zukunft drauf achten unsere Befindlichkeiten ein wenig mehr aus der Diskussion raus zu halten: prima!

    Es ist noch viel zu tun, also lasst uns nicht an Nebenschauplätzen streiten.

    Und eine bitte an die Mods: Gestern wurde in vielen großen Zeitungen Stefan Herre sowie PI-news namentlich erwähnt. Selten genug, daß das passiert! Hat sicherlich wieder einige Menschen und potentielle Mitstreiter auf uns aufmerksam gemacht. Bitte achtet doch in Zukunft darauf, daß wir an solchen wichtigen Tagen nicht zugespammt werden und hier in einen Kleinkrieg verfallen!

    Aber wie gesagt: Ein guter Tag für unsere gemeinsame Sache! 🙂

  349. o.t.
    Nu ham ses geschafft. 👿

    USA erwägen Reisewarnung für Europa

    Washington – Die USA erwägen angesichts neuer Terrordrohungen der Al-Kaida eine Reisewarnung für Europa. Möglicherweise sollen US-Bürger bereits am morgigen Sonntag aufgerufen werden, sich von öffentlichen Plätzen, Sehenswürdigkeiten, Bahnhöfen und Bushaltestellen in Europa fernzuhalten, wie die Nachrichtenagentur AP am Samstag aus Regierungskreisen in Washington erfuhr. Am Mittwoch war bekannt geworden, das westliche Geheimdienste offenbar eine Reihe von Anschlägen auf Großstädte in Europa verhindert haben. Beginnen sollten die Angriffe demnach in Großbritannien, weitere Anschläge waren dann in Frankreich und Deutschland geplant.

    http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=14172510.html

  350. Man oh man 🙁
    wenn man nur die Kommentare dieses Threads liest versteht man plötzlich warum die Linken und PC gegenüber den Konservatieven das Feld beherrschen!
    Weil man sich (im Gegensatz zu den Linken) gegenseitig zerfleischt und zersplittert!

    Wer von unseren Gegner diesen Kommentarbereich liest wird seine helle Freude an der PI-Gemeinde haben!
    Denkt mal in Ruhe darüber nach!

    Wir haben lt. G. Wilders eine gemeinsame Verantwortung uns, unserem Land und unseren Nachkommen gegenüber zu verhindern, daß Europa islamisiert und von den 68″ gegen die Wand gefahren wird!
    Diese Verantwortung tragen wir alle und es ist egal, aus welchem Hintergrund wir kommen, ob aus christlich oder aus atheistischem! Unsere europäischen Wurzeln sind identisch!

  351. @ 199 patriot 002

    bestimmt. da arbeiten die gerade dran. der live stream war leider fürn hintern.

  352. OB SICH DER WIND DREHT? ODER SPRINGT ER NUR AUF DEN FAHRENDEN ZUG UM DEN WÄHLER ZU TÄUSCHEN?
    OT

    Laschet kritisiert Merkels Umgang mit Sarrazin

    Armin Laschet: „Sarrazin ist kein Geert Wilders“
    Der CDU-Politiker Armin Laschet distanziert sich von seiner Parteichefin: Merkels Kritik an Thilo Sarrazin sei „nicht hilfreich“.
    Das umstrittene Buch nennt der ehemalige NRW-Integrationsminister im SPIEGEL einen wichtigen Diskussionsbeitrag – der frühere Bundesbanker sei „kein Rechtsradikaler“.
    Berlin – Armin Laschet greift Kanzlerin Angela Merkel wegen ihres Umgangs mit Thilo Sarrazin an: „Ich halte es nicht für hilfreich, wenn man ein Buch verurteilt und gleichzeitig sagt, man habe es nicht gelesen“, sagte Laschet, der in der mächtigen CDU Nordrhein-Westfalens Landesvorsitzender werden will, dem SPIEGEL. „Vor allem, wenn es ein Buch ist, das viele Millionen Menschen in Deutschland bewegt.“ Man müsse es zumindest „so ernst nehmen, dass man es liest“.
    Sarrazins Buch sei ein „wichtiger Diskussionbeitrag“, der sich innerhalb des zulässigen Meinungsspektrums bewege. „Er ist kein Rechtsradikaler oder Verfassungsfeind oder was auch immer. Ich würde mich mit ihm intellektuell und klar auseinandersetzen. Das ist kein Geert Wilders, es ist auch keine extremistische politische Position.“
    Auch insgesamt gibt sich Laschet unzufrieden mit der Arbeit der Kanzlerin. Er bemängelt, dass die CDU ihre „Politik nicht aus unseren Grundsätzen“ erkläre, sondern vieles als „alternativlos“ bezeichne. Das gelte auch für das neue Energiekonzept der Bundesregierung, an dem sein Gegenkandidat Norbert Röttgen beteiligt war: „Ich habe nicht das Gefühl, dass wir es mit einem Meisterwerk politischer Kommunikation zu tun haben.“
    In Nordrhein-Westfalen setzt Laschet auf ein Scheitern der rot-grünen Minderheitsregierung. Seine Partei werde Neuwahlen nicht im Wege stehen: „Wenn eine Regierung am Ende ist und erklärt, sie wolle Neuwahlen, dann sind wir dazu bereit. Alles ist besser als eine von der Linken abhängige rot-grüne Minderheitsregierung.“
    Außer mit der Linken will Laschet keine Bündnisoption für die Zukunft ausschließen. Auch nach dem schwarz-gelben Ausstieg aus dem Atomausstieg sei ein schwarz-grünes Bündnis möglich: „In Hamburg wird Schwarz-Grün doch ebenso wenig aufgelöst wie das Jamaika-Bündnis im Saarland.“

    cte
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,720905,00.html

  353. @PI:

    Bitte ein Thread zur Wetten Dass?? Sendung machen. Nicht mal dort macht die Volkserziehung halt. Integration bla bla …. und dann die Realsatire pur: In Burma sitzt einer im Knast, weil er die Obrigkeit kritisiert hat – warum dafür in die Ferne schweifen, liebes ZDF … einfach Dr. Sarrazin einladen!!

  354. Die Frage, warum man einen Geert Wilders unterstützen sollte, beantwortet man am besten mit der Darstellung dieser Verhältnisse, die ich gerade auf Ulfkottes Seite „Akte Islam“ entdeckt habe:

    Großbritannien: An drei britischen Schulen müssen die Schülerinnen nun zwangsweise islamische Schleier tragen

    Können Sie sich vorstellen, dass britische Schülerinnen gegen ihren Willen dazu gezwungen werden, den islamsichen Schleier zu tragen? Und das dieser Zwang an Schulen ausgeübt wird – und zwar von der Schule? Das klingt absurd in Ihren Ohren? Völlig gaga? Nein, keinesfalls. An inzwischen drei britischen Schulen zwingen die Schulen die britischen Schülerinnen in den Ganzkörperschleier (Burka und Nikab). Man hat diese Verschleierung den Moslems zuliebe einfach zum Bestandteil der Schuluniform erklärt. Entweder die britischen Mädchen verschleiern sich – oder sie dürfen nicht mehr in die Schule kommen (Quelle: Telegraph 2. Oktober 2010).

    Hier der link zum Original:

    http://www.telegraph.co.uk/education/educationnews/8038820/British-schools-where-girls-must-wear-the-Islamic-veil.html

    Von solchen Verhältnissen bzw. davon, was religiöse Fanatiker so alles in europa installieren, wenn man nicht dagegen einschreitet, erfährt man in den MSM natürlich …nix. Derartige Infos könnte ja zu den berühmten „Ängsten und Vorurteilen“ führen.
    Was man aber an allen Ecken und Enden hört, ist das Gerede von der „rechten Gefahr“, die von Wilders aber nicht ausgeht.

    Wenn linke Chaoten zu Tausenden randalieren, ist man unvergleichlich toleranter als man es gegenüber einer einzigen Person ist, die – weil Islam ja Frieden bedeutet – permanent unter Polizeischutz steht.
    Da steht man doch auch gerne auf der richtigen Seite und will von den Gefahren und Problemen, die der Islam verursacht nichts wissen, ebensowenig von der Verhältnissen, die er überall dort erzeugt, wo er dazu die ausreichende Macht hat.

  355. Programmtipp:

    In 30 Minuten wird Buntespräsident Christian-Mohammed Wulff-Özkan seine mit Spannung erwartete Unterwerfungsrede zum §. Oktober, dem „Tag der offenen Moschee“ halten.

    Wir sollten heute Nachmittag einen Thread zu diesem Thema eröffnen und die Detials unserer verordneten Unterwerfeung diskutieren.

    Hier schon mal meine „Prophezeiung“:

    – Deutschland ist ein Einwanderungsland

    – Der Islam ist ein Teil Deutschlands und Europas

    – Integration ist keine Einbahnstraße

    – Die deutschen Scheikartoffeln müssen auf die mohammedanischen Hartz IV-ErobererInnen zugehen

    – Kopftücher sind hipp!

    – Mehr Geld für die Islamisierung durch höhere Steuern für die Scheißkartoffeln

    Ob Wulff-Özkan auch auf die Wiedervereinigung heute vor 20 Jahren eingehen wird?

  356. Wer war denn das?

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article10041561/Gymnasiastin-wegen-ihrer-blonden-Haare-attackiert.html

    Gymnasiastin wegen ihrer blonden Haare attackiert

    Eine Mädchengang hat auf der Straße eine 16-Jährige überfallen und verletzt. Der Grund: Das Mädchen hatte die falsche Haarfarbe.

    Eine 16-jährige Gymnasiastin ist in Toulouse auf offener Straße angegriffen worden, weil sie blond ist. Das berichtete die Zeitung “Le Parisien“ am Wochenende unter Berufung auf das örtliche Blatt “La Dépêche du Midi“.

    Die Angreiferinnen waren demzufolge drei Mittelschülerinnen im Alter von 14 und 15 Jahren. An einer Metrostation in Toulouse hätten sie völlig überraschend das Mädchen mit den Worten “Blöde Blondine! Ich mag keine Blondinen!“ beschimpft. Dann hätten sie eine Zigarette auf dem Arm des Opfers ausgedrückt und das Mädchen an den Haaren gezogen.

  357. Die International Freedom Alliance beabsichtigt, hierzu die notwendigen Anstrengungen zu koordinieren.
    Ich bin IFA.
    A Dog named Mohammed

  358. WAHLKAMPF!!
    absolut jeder(r) der/die einen kurswechsel der deutschen politik herbeisehnt muss aktiv werden und anfangen wahlkampftaktisch zu denken / handeln!

    dazu gehoert auch sich der buergerproteste in stuttgart anzunehmen und eben nicht einfach murmeln:”verdammte linke berufsdemonstranten die nix besseres zu tun haben als gegen einen bahnhof zu sein.” liebe leute schaut euch die unglaubliche heuchelei und verlogenheit von claudia roth und cem oezdemir an, die ABER TAKTISCH eine meisterleistung ist! die schaffen es dieser tage die stuttgarter proteste fuer sich zu vereinnahmen und werden diese in eine menge waehlerstimmen verwandeln OBWHOL gerade die gruenen GEGEN volksentscheide sind! WIR MUESSEN SCHNELLSTENS rueberbringen dass NUR “die freiheit” fuer mehr direkte demokratie (=volksentscheide) eintritt !! BEIDE themen, islamisierung UND stuttgarter bahnhof waeren damitvom tisch. wir duerfen das (z.b. stuttgarter) protestewaehlerpotential nicht den rot/gruenen stalinisten ueberlassen!!! bitte immer daran denken: wenn heute schwarz/gelb rausfliegt dann kommt rot/gruen ans ruder – das waere ein fall von: vom regen nicht in die traufe sondern direkt in die scheisse!

    wir muessen „die freiheit“ schnellstens in die parlamente bringen-alles andere ist zweitrangig. das heisst auch dass rene stadtkewitz und manfred rouhs sich zusammenraufen muessen, denn eine zersplitterung MUSS verhindert werden.

  359. Spiegel-Redakteure sollten PI lesen, dann sollten Sie nicht einen derartigen Unfug schreiben:

    http://www.spiegel.de/spiegelgeschichte/0,1518,719476,00.html

    Der Islam erlebte sein Goldenes Zeitalter, während Europa im Mittelalter stagnierte. In der Neuzeit aber fiel das Morgenland weit hinter das Abendland zurück – eine schlüssige Erklärung dafür steht noch aus.

    Die ach so großen Errungenschaften der MohammedanerInnen waren von den eroberten Griechen, Persern, Ägypten und Indern vollbracht wurden und als diese Fragmente des Geisteslebens alle ausgestorben waren, verfielen die mohammedanischen Gebiete, wie es dereinst mit Europa geschehen wird, mit freundlicher Unterwerfung ääähh Unterstützung der Stadtwerke Wulffsburg!

    Die größte Lüge der MohammedanerInnen:

    Sie hätten unser Zahlensystem „erfunden“!

    Nein, lieber Syrer Mazyek, Ihr habt es den Indern abgeschaut!

  360. @meinemeinung
    #101 meinemeinung (03. Okt 2010 11:23)

    OB SICH DER WIND DREHT? ODER SPRINGT ER NUR AUF DEN FAHRENDEN ZUG UM DEN WÄHLER ZU TÄUSCHEN?
    OT
    Laschet kritisiert Merkels Umgang mit Sarrazin[…]

    Laschet ist mir bisher eher als Abwiegler und Relativierer in Erinnerung. Noch einer mehr, der auf den Zug aufspringen will.
    Bei Laschet wäre ich sehr, sehr vorsichtig. Der war doch mal Integrationsminister, oder täusche ich mich?
    MMn eigentlich eher ein potentieller Kandidat für den Dhimmi-Award.

  361. und noch was: AYAAN HIRSI ALI – diese mutige, grossartige frau sollte eingeladen werden ein referat zu halten. aber nur wenn wir ihre sicherheit 100%ig garantieren koennen (im gegensatz zu geert wilders verfuegt sie selber nicht ueber einen vergleichbaren level personenschutz). mit frau ali’s besuch koennten wir klarmachen das wir KEINE rassisten sind und wir koennten die nazikeulenschwinger mit ihrer eigenen keule (er)schlagen.

  362. #72 SaekulareWelt (03. Okt 2010 09:47)

    Guter Kommentar!
    Danke!

    Mir erging es auch auf einigen Veranstaltungen so. Genau das war der Grund, warum ich hingefahren bin:

    Man möchte wissen, mit wem man da für etwas einsteht- die Tücke des Netzes ergründen.

    Meine Erfahrugen decken sich mit deinen!

  363. #473 Denker (03. Okt 2010 09:59) Genau „DAS ist eben die Schwierigkeit unserer Freiheitsallianz: die unterschiedlichen Gruppen unter einem Banner zu vereinen.
    Das setzt vorraus, daß sich jeder selbst ein bischen zurücknimmt,
    um Platz zu machen für einen gemeinschaftlichen Konsens: “Islam raus aus Europa – raus aus der Welt!”

    Religiöse stellen behauptungen auf, die widersprüchlich sind und die der Phantasie entsprungen sind.
    Sie haben dazu eine spezifische moral, die sie durchgesetzt haben wollen. wir haben in europa nun mal eine Geschichte, die zeigt, wohin das geführt hat und wir haben einen Islam, der uns damit droht, diese Geschichte, wenn auch mit anderen Vorzeichen, zu wiederholen.

    Irgendwelche aufgestellten Behauptungen als das was sie sind zurückzuweisen, ist kein „Missionieren“.

    Die aus religiöser Perspektive (egal ob nun moslemisch oder christlich) erfolgende Reaktion der Abwehr, des Beleidigt-Seins, der Diffamierung Andersdenkender und nicht-Religiöser ist dabei syptomatisch für eine Geisteshaltung, die das, was sie verkündet in keiner Weise begründen kann.

    Beispielhaft ist dann sowas:

    #346 joghurt (02. Okt 2010 23:49) Der „Rechtspopulist ist ein Linker
    Der will uns alle hier linken.“

    Was für Reaktionen erhoffen sich Religiöse mit einer derartigen Hetze? – und nichts anderes als Hetze ist es, die gegen die Nicht-Gläubigen zur Anwendung gebracht wird.

    Ich höre deise Art der Diffamierung und Hetze schon seit Jahren. Und wenn ich nun sehe, welche Leute sich hier so tummeln, dann sehe ich keine Tragfähigkeit für irgendetwas konsequent Liberales, was eine PVV ja sein will.

    Es nicht angehen, dass religiöse Fundamentalisten denen „Gottes Segen“ wünschen, die andere aus religiösen Gründen ermorden.

    Von solchen Leuten distanziere nicht nur ich mich. Sowas vollständig indiskutabel. Da halt auch kein Wegmoderieren unliebsamer Kritik, wie es überall vorkommt, egal ob MSM oder PI oder sonstwas für Kommentarbereiche.

    Zig Menschen ziehen sich sofort ganz bewußt zurück, wenn religiöse fundamentalisten in Erscheinnug treten.
    Der religiöse Fundamentalismus wird weder einem Wilders noch einem Stadtkewitz oder sonstwem nützlich sein.
    Ich sehe im Fundamentalismus eine Gefahr, wobei es mir egal ist, wer von diesen Leuten nun auf den zug namens „Demokratie“ aufspringt, um seine religiös fundierten Ziele umzusetzen.
    Ich habe mir hier schon genug aus der religiösen Ecke anhören dürfen. Dazu kann ich nur sagen: Ich bin froh, dass ich z.B. nicht in Berlin war und dass ich gewisse Personen damit auch erst gar nicht in der nähe haben musste.

    Die Religiösen werden sich eines Tages den Vorwurf anhören müssen, wichtige Chancen verhunzt zu haben. Es sind die religiösen, die sich als mit dem Missionsbefehl ausgestattet empfinden und es sind die A-Religiösen, die ihre Freiheit genau dagegen zu verteidigen haben.
    Man wird Europa nicht wieder „rechristianisiert“ bekommen. Kaum mehr jemand ist bereit, sich ein religiöses Weltbild aufzwingen zu lassen.

    Ich meine damit:
    Wir sollten uns nicht hinreißen lassen, uns gegenseitig von unseren Überzeugungen zu bekehren zu wollen.

    Christen müssen aufhören, Atheisten zu missionieren und Atheisten müssen aufhören, Christen zu missionieren!

  364. „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
    Jürgen Trittin

    “Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”
    Claudia Roth

    „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”
    Grünenvorstand, München.

  365. #111 Eurabier

    Ist doch immer die selbe Leier. Die großartigen Errungenschaften des Islams, würgh. Man sollte Bat ye`or als Pflichtlektüre in den Geschichtsunterricht aufnehemen.

  366. #182 RamboJambo (03. Okt 2010 00:24)
    Ich würde nicht unbedingt sagen, dass die Linken Atheisten sind, die wenden sich halt den modernen Religionen wie Klimawahn, linke Musik, Greenpiss, Tierschutz, Rettung der Armen usw. zu oder in vielen Fällen sind sie einfach durchgehend auf Drogen.

    Bin schon für den Tierschutz. Das sind auch Gottes Geschöpfe. Bin aber kein Linker! 🙂
    Nix für ungut.

    Zu Geert Wilders Besuch:
    Hatte mir vorher ziemlich Sorgen wegen der angekündigten Gegendemos gemacht. Aber war schlußendlich bloß pillepalle. Ein jämmerlicher Haufen.

    Ich hoffe, daß es so weitergeht, und Geert Wilders das nächste mal in der Westfalenhalle auftritt. Der Anfang ist gemacht. Das gibt echt Hoffnung. Freu mich schon auf weitere Aktionen.
    In diesem Sinne beste Grüße an alle Mitstreiter. 🙂

  367. Rechts-Links-Schemata sind als Orientierungshilfe nur unzureichend geeignet.

    Einige unter Wilders-Einfluss zustande gekommene wichtige Punkte des Regierungsprogramms der gewählten künftigen konservativen niederländischen Regierungskoalition:

    – Einsparungen von 18 Milliarden Euro im künftigen Staatshaushalt.

    – drastische Verkleinerung des Beamtenapparats.

    – erstmalige verbindliche Verpflichtung einer niederländischen Regierung zur umfassenden Emanzipation und Gleichstellung von homosexuellen Bürgerinnen und Bürgern.*

    – Neuverhandlung der bisher geplanten Erhöhung des Rentenalters auf 67 Jahre, mit dem Ziel der Absenkung des Rentenalters.

    – Überarbeitung der bisher laxen Zuzugsregelungen in den Bereichen Zusammenführung und Zuzug von ungelernten Einwanderern.

    – Entzug des Aufenthaltsrechts für kriminell gewordene Ausländer.

    *Wilders begründet dies mit den zunehmenden homophob begründeten Übergriffen von Muslimen

  368. Hier exklusiv bei Kewil die Rede des Bundespräsi als Vorabdruck. 😀

    Liebe muslimischen Freunde, liebe Brüder!
    Liebe Türken, liebe Araber, liebe Taliban, liebe Iraker, liebe Afghanen, liebe Algerier, liebe Albaner, liebe Bosnier, liebe Tschetschenen, liebe Rotationseuropäer und alle anderen Migranten und ihr MigrantInnen dort hinten, die ihr das neue Turkestan so sehr mit eurem Hiersein und euren Kindern bereichert, seid gegrüßt! Der Muezzin hat uns gerufen, das Herz quillt mir über! Hiermit darf ich euch alle im Namen der turkestanischen Regierung zum Tag der offenen Moschee willkommen heißen! Allahu akbar! Gott ist groß!

    Wahrlich! Nur ER konnte dieses Werk vollbringen und dieses langweilige, absterbende Barbarenland zwischen Donau, Rhein, Elbe und Oder so voller Unrecht, Schweineschnitzel, Diskriminierung und Rassismus in einen jungen, bunten Gottesstaat im Schutze der Scharia verwandeln, in dem wir heute alle nach einem gesunden Halal-Frühstück multikulturell in den tausenden von Moscheen versammelt sind, um uns zu erinnern, wie weit wir es im Namen des Propheten – der Friede sei mit ihm – gebracht haben. Auch Präsident Erdogan schickt uns Muslimbrüdern die besten Wünsche aus der Bundeshauptstadt Ankara. Nicht einmal Mohammed – der Friede sei mit ihm – hätte sich träumen lassen, dass das frühere, finstere Europa, der Christenclub, wie Präsident Erdogan einst trefflich bemerkte, innerhalb weniger Jahre zu einem mustergültigen eurabischen Kontinent heranreifte, in dem sich die alte ungläubige Bevölkerung widerstandslos und freudig so schnell in den Koran integriert hat! Es wird nur noch wenige Jahre dauern und wir übertreffen sogar das goldene El Andaluz. Wenn wir heute in der Eroberer-Moschee zu Bremen dankbar vor Allah knien. dann…

  369. #455 Argutus rerum existimator

    Bist du da sicher, dass „glauben“ 2 Bedeutungen hat? Ich setze „glauben“ immer gleich „nicht wissen“ oder „vermuten“. Und genau das trifft ja auch auf Religiöse zu: Sie vermuten, dass es Gott gibt, wissen es aber selbstverständlich mangels Beweisen nicht 100%ig.

    Anders ist es im Islam, denn dort heißt das fundamentale Bekenntnis „Ich bezeuge, dass Gott …“ – und damit begehen sie einen Meineid.

  370. #114 Rechtspopulist (03. Okt 2010 11:48) Your comment is awaiting moderation.

    „Ich meine damit:
    Wir sollten uns nicht hinreißen lassen, uns gegenseitig von unseren Überzeugungen zu bekehren zu wollen.
    Christen müssen aufhören, Atheisten zu missionieren und Atheisten müssen aufhören, Christen zu missionieren!“

    War natürlich ein Zitat. Der Punkt ist, dass es keine Mission ist, den Religiösen nicht zu glauben.

    Das hatte ich vergessen hinzuzufügen.

    #362 Thomas Lachetta (2. Okober 2010, ich war dabei) (03. Okt 2010 00:05)

    „Am Besten einfach nicht mehr auf den Typen eingehen. Ihn einfach labern lassen, bis er merkt dass ihm eh keiner zuhört.

    Das steht dir ja frei. Aber entscheidend ist etwas ganz anderes: Wer wie du religiös motivierten Mördern aufgrund ihres mordes „Gotes Segen“ wünscht, der ist bei einer PVV an der gänzlich falschen Adresse. Was Widlers an Religionskritik bringt, lässt sich ja nicht exklusiv auf Islam anwenden. derartige Gedanken haben auch einen universellen Aspekt.

    Und genau das ist das Problem: Radikal-Religiöse verfolgen Ziele, die sich ideologisch signifikant von denen eines Geert Wilders unterscheidet.

    Es gibt keine tragfähige Islamkritik, welche von Religiösen vorgetragen wird, denen man die eigenen Argumente vorhalten kann.
    Insofern bleibt also nicht die Frage nach dem „richtigen“ Glauben, es bleibt die Frage: wie schützt sich eine bürgerliche Zivilgesellschaft vor denen, die in letzter Konsequenz auch Mord als Mittel ihrer „Mission“ sehen – das ist ein sehr beängstigends Szenario.

  371. Wichtige Wortmeldung von Herrn zu Guttenberg (CSU) und Frau Leutheusser-Schnarrenberger (FDP):

    http://www.sueddeutsche.de/politik/geert-wilders-auf-deutschlandbesuch-hetzrede-in-einem-berliner-hotel-1.1007501

    Hetzrede in Berlin

    In der Hauptstadt provoziert Geert Wilders mit anti-islamischen Thesen. Verteidigungsminister zu Guttenberg bezeichnet den niederländischen Politiker deshalb als „Scharlatan“ – und ruft zur Wachsamkeit vor Rechtspopulisten auf.

    „Diese Typen sind alle gleich, ob sie Le Pen heißen, Wilders heißen oder Haider heißen“, sagte Guttenberg in Anspielung auf die Rechtspopulisten aus Österreich und Frankreich. In Europa schlage die Stunde dieser Rechtspolitiker „relativ schnell und relativ gewaltig“. Ausdrücklich warnte der Minister deshalb davor, angesichts der berechtigten Kritik an dem umstrittenen SPD-Politiker Theo Sarrazin auch dessen Thesen zu leicht abzutun.

    Auch Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger kritisierte den Berliner Auftritt von Wilders scharf. Mit Blick auf seine Warnungen vor einer angeblichen Islamisierung Deutschlands erklärte sie: „Ratschläge von zwielichtigen Figuren aus den Niederlanden laufen unserem Bemühen zuwider, die Integration muslimischer Mitbürgerinnen und Mitbürger zu fördern.“

    Die FDP-Politikerin fügte hinzu: „Es geht darum, die positiven Kräfte des Islam zu stärken. Rechtspopulistische Angriffe auf Teile unserer Bevölkerung spalten dagegen unsere Gesellschaft.“ Deutschland brauche eine Kultur des Miteinander und nicht der Ausgrenzung.

  372. lieber eurabier – die entlwicklung des islam hat eine grosse tragik: es stimmt dass viele geistesleistungen der islamischen welt aus der antike uebernommen wurden – aber das ist nichts schlechtes. die koptisch-christliche kirche in aegypten zum beispiel hat waehrend ihrer herrschaft versucht das alte aegypten zu zertsoeren. die fruehislamischen gelehrten dagegen haben die alten griechischen texte ins arabische ueberstzt. ohne diese leute waere dieses wissen verloren gegangen – daher ist es schon ok wenn sie eine „finders-keeper“ policy anwandten. was die zahlen angeht ist etwas wirklich lustiges passiert: die araber haben tatsaechlih die null in die mathematik eingefuehrt und unser zahlensystem erfunden – sie selber aber benutzen heute alte indische zahlen. arabische intellektuelle wissen nicht wieso dieser bloedsinn stattfand! es gab im islam des 10ten und 11ten jahrhunderts eine starke saekulare bewegung – lesen sie z.b. omar khayyam – aber leider auch eine gegenbewegung obskurantistischer eiferer. letztere gewannen den machtkampf denn sie schaften es die kreuzzuege als strafe gottes fuer die „laschheit des glaubens“ zu verkaufen. (merken sie was – ist wie heute!) genau das gleiche passierte im 19ten jahrhundert noch einmal: die religioesen eiferer schafften es die kolonisation der islamischen welt durch die europaer als strafe allah’s darzustellen und den leuten einzutrichtern dass man glauben, nicht denken soll. es gibt eine fabelhafte saekulare intellektualitaet im islam – aber dies ist eine verschwindend kleine minderheit die nichts, aber auch gar nichts zu sagen hat. der islam respektiert nur staerke – appeaser werden verachtet. nur wenn wir stark und selbstbewusst unser land verteidigen werden die muslime uns respektieren.

  373. #120 Schoensessel (03.Okt 2010 11:09)
    Habe Ihren Hinweis gerade gelesen. Man müßte sich schon wieder entschuldigen für das armselige und erbärmliche Repertoire zweier weiterer Polit-Animateure, die sich frech anmaßen, anderen Nationen die Leviten zu lesen:
    – Leutheusser-S -> „Ratschläge von zwielichtigen Figuren aus den Niederlanden laufen unseren Bestrebungen zuwider, die Integration von Muslimen zu fördern“. Diese Frau wird es auch bis zum Ende ihrer Amtszeit nicht begreifen, daß die Spaltung der Gesellschaft gewollt ist und der Islam dem Moslem die Integration verbietet.
    – „die Politik hat die Lebenslüge gepflegt, Deutschland sei kein Einwanderungsland“. Die Lebenslüge von Leut-Schnalze besteht darin zu glauben, sie sei kompetent für irgend etwas anderes als für blödes Geschwätz.
    – Guttenberg -> „…ich sage das mit Blick auf jene Scharlatane wie Wilders, die dieser Tage hier herumturnen“.
    Guttenberg ist zwar keine Lichtgestalt mehr, aber daß er die Nähe zu dieser geistigen Dunkelkammer sucht, ist eine herbe Enttäuschung. Auch er leistet tapfer seinen Beitrag dafür, daß die CDU bald bei 15% ankommt.

  374. Hallo Eurabier #111, gerade wollt ich ebenfalls einen link auf diesen Spiegel Artikel hier bringen. Die Forscher haben keine Erklärung für den Absturz der islamischen Kultur in der Neuzeit. Mir als Laie ist die folgende Begebenheit dazu eingefallen:

    „Wo blieben denn nun die Schriften, in denen die Ur-Geschichten der Völker aufgezeichnet waren?

    In der Serapeion-Bibliothek von Alexandria soll es nach unterschiedlichen Angaben 500’000 bis 900’000 Schriftrollen gegeben haben, die das Wissen aller früheren Zeiten bargen. Etwa 40’000 Schriftrollen sollen 47 v.Z. beim Brand im Hafen von Alexandria vernichtet worden sein, als das Feuer auf einige Gebäude der Bilbliothek übergriff. Ein weiterer Brand entstand während der Regierungszeit des römischen Kaisers Aurelian (270 – 275). Im Jahr 371 wurde die Bibliothek dann von einem christlichen Glaubensfanatiker in Brand gesetzt, dem Patriarchen Theophilus, dem, neben dem ‚heidnischen Schrifttum‘ auch die 2’000 Schriften des christlichen Kirchenvaters Origenes ein Dorn im Auge waren.

    Was an Schriftrollen vor dem Feuer gerettet werden konnte, wurde im Jahr 640 auf Anweisung des Kalifen Omar zum Heizen der öffentlichen Bäder Alexandrias verwendet. Omars Begründung: ‚Das Schrifttum ist schädlich, wenn es dem Koran widerspricht und unnütz, wenn es ihm nicht widerspricht‘!

    Aus der Aussage von Omar kann man sehen, dass die islamische Kultur mit der Offenbarung des Koran abgeschlossen ist. Dies widerspricht einer wissenschaftlichen Haltung diametral. Zumindest auf diesem Gebiet müssen wir uns also keine Sorgen machen!

  375. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

    „Deutschland brauche eine Kultur des Miteinander und nicht der Ausgrenzung.“

    deutschland braucht eine kultur der entmachtung.

  376. #524 alexandros (03. Okt 2010 12:15)

    Und das steht uns alles noch bevor, mit freundlicher Unterstützung de Stadtwerke Wulffsburg!

  377. Es ist wichtig, dass Sie als Nation diese Wurzeln hegen und erhalten. Andernfalls wird es Ihnen nicht möglich sein, Ihre Identität zu bewahren; Sie würden als Volk abgeschafft und Sie würden Ihre Freiheit verlieren.
    ————————————
    Darum geht’s, nur DARUM!!!
    Und: Es gibt keinen Anlass zur Verzweiflung, niemals!
    Genau meine Rede! 🙂

  378. So spricht ein „konservativer“ Hoffnungsträger:

    Diese Typen sind alle gleich, ob sie Le Pen heißen, Wilders heißen oder Haider heißen“, sagte Guttenberg in Anspielung auf die Rechtspopulisten aus Österreich und Frankreich. In Europa schlage die Stunde dieser Rechtspolitiker „relativ schnell und relativ gewaltig“. Ausdrücklich warnte der CSU-Politiker deshalb davor, angesichts der berechtigten Kritik an dem umstrittenen SPD-Politiker Theo Sarrazin auch dessen Thesen zu leicht abzutun.

  379. Nach Rückkehr aus D finde ich nun die „Nachtgespräche“ zu Wilders Vortrag in Berlin vor – und ich bin entsetzt. Neben vielen guten Beiträgen, die die Wilders-Rede würdigen und einzuordnen versuchen immer wieder diese unappetitliche Hetze zwischen Fundis aller Seiten – das langweilt langsam !

    Können wir uns nicht endlich auf den gemeinsamen Feind konzentrieren statt uns gegenseitig zu zerfleischen. Unter dem Strich wollen doch alle hier -von Trolls einmal abgesehen – dasselbe. Darum hier noch einmal mein Vorschlag für eine Präambel, die für PI ebenso gelten könnte wir für DIE FREIHEIT, und die auch Wilders sinngemäss so verwendet:

    Eine Partei, die sich der jüdisch-christlichen Traditionen dieses Kontinents bewusst ist und gleichzeitig die Werte der Aufklärung und des Humanismus als Basis für individuelle Freiheit und Menschenwürde ansieht

    Da sthet doch meines Erachtens alles drin, was hier konsensfähig sein sollte und das niemandem auf den Schlips tritt.

    Ich bin wieder „an Bord“, für alle, die mich in den letzten Tagen vermisst haben sollten 😉

  380. @ number 68 „denker“ – wie recht sie haben! also bitte die herren rouhs und stadtkewitz: setzten sie sich zusammen und integrieren sie „die freiheit“ und die „pro“ bewegung. die buerger wollen dass es EINE partei gibt – denn nur so koennen wir in die parlamente einziehen, schnellstens und in einer weise die auch wirklich etwas veraendert! lassen wir also npd/dvu in iherer braunen ecke duempeln und konzentreiren wir uns auf die buendelung aller im sinne voltaire’s aufgeklaerten kraefte!!

  381. „Wilders bemühte auch mehrmals die deutsche Geschichte. Er sprach von einer Bedrohung durch den Islam und verglich diese mit dem Nationalsozialismus und Kommunismus. Die herrschende Klasse nehme diese Gefahr nicht wahr. Die Deutschen sollten historisch gespeiste Schuldgefühle ablegen und Respekt vor sich selbst haben, so Wilders. „Ein Deutschland voller Moscheen und voller verschleierter Frauen ist nicht mehr das Deutschland Schillers und Heines, Bachs und Mendelssohns.““

    Quelle:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/geert-wilders-auf-deutschlandbesuch-hetzrede-in-einem-berliner-hotel-1.1007501

  382. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

    “Deutschland brauche eine Kultur des Miteinander und nicht der Ausgrenzung.”

    Was sie auch im Rahmen der Humanistischen Union, bei den Pädophilen streng beherzigt hat.

  383. #130 hypnosebegleiter (03. Okt 2010 12:28)

    Unter den Gästen sieht man auch schon das erste Kopftuch!

  384. „Unser Land muss Verschiedenheit aushalten!“

    Christian-Mohammed Wulff-Özkan am 3. Oktober 2010

  385. So spricht ein “konservativer” Hoffnungsträger

    Bei dem ist nur eines konservativ:

    Die Zementierung der jetzigen Verhältnisse,ganz Deutschland in der Konservendose.

    Und das gilt für die ganze CDU/CSU

  386. „Ja, natürlich bin ich ihr Präsident mit aller Leidenschaft, mit der ich Präsident aller Deutschen bin“

    Christian-Mohammed Wulff-Özkan am 3. Oktober 2010 zum Brief, den MohammedanerInnen ihm geschrieben haben.

  387. “Unser Land muss Verschiedenheit aushalten!”

    Ihr habts lange genug bunt getrieben mit den Menschen.
    Farbe geht schon in Ordnung.
    Aber langsam wirds den Leuten einfach zu bunt hier.

  388. „Lassen wir uns nicht in eine falsche Konfrontation treiben!“

    Christian-Mohammed Wulff-Özkan am 3. Oktober 2010

  389. @ 134 Eurabier (03. Okt 2010 12:35)

    “Unser Land muss Verschiedenheit aushalten!”
    Christian-Mohammed Wulff-Özkan am 3. Oktober 2010

    Gut! Dann muss unser Land AUCH SARAZZIN UND UNS AUSHALTEN !!!

  390. Spiegel formuliert:

    Entsteht hier, an diesem Samstag in Berlin, so etwas wie eine rechte Konkurrenz für die Union? Wohl – noch – nicht. Dazu fehlt das rednerische Potential, ein Stadtkewitz ist kein Geert Wilders. Wer aber die Säle gesehen hat, die der SPD-Politiker Thilo Sarrazin füllt, der ahnt: Es könnte bald etwas in dieser Richtung kommen. Merkel muss gewarnt sein.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,720929,00.html

  391. deutschland braucht eine kultur der entmachtung.

    Die Italiener machen das schon lange

    Die wissen längst,daß eine Regierung spätestens nach 3 Jahren zu stinken anfängt.

  392. „Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland!“

    Christian-Mohammed Wulff-Özkan am 3. Oktober 2010

  393. “Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland!”

    Aber Deutschland gehört nicht dem Islam.

  394. zu Guttenberg: Wenn der ehemalige Hoffnungsträger sagt „Diese Typen sind alle gleich, ob sie Le Pen heißen, Wilders heißen oder Haider heißen” dann sagt, das aus, dass er keine Ahnung von der Materie hat und nur schwarz und weiß, aber keine Grautöne kennt.

    Vielleicht kann man auch solchen Worten auch raushören, dass er große Angst vor einer Partei mit Profil rechts der C*SU hat (SPD und Linkspartei lassen grüßen). Und da wird schon mal der Jauchekübel ausgeschüttet.

  395. Wulff-Özkan zeigt Verständnis für mohammedanische StraßenräuberInnen, weil sie sich „ausgegrenzt“ fühlten.

    Die deutschen Opfer werden es dem Buntespräsidenten danken, wenn sie auf der Intensivstation aufwachen!

  396. #120 KDL (03. Okt 2010 12:05)

    Bist du da sicher, dass “glauben” 2 Bedeutungen hat? Ich setze “glauben” immer gleich “nicht wissen” oder “vermuten”. Und genau das trifft ja auch auf Religiöse zu: Sie vermuten, dass es Gott gibt, wissen es aber selbstverständlich mangels Beweisen nicht 100%ig.

    Die Vermutung, daß es einen Gott gibt, mögen ein paar Philosophen anstellen. Das tun sie dann, wenn sie meinen, irgendwelche Argumente dafür gefunden zu haben.

    Ein religiöser Mensch (wenn er Theist ist) braucht keine Argumente für Gott. Er vertraut einfach darauf, daß es ihn gibt, und „vertrauen“ ist die andere Bedeutung des Wortes „glauben“. Er vertraut also der Bibel oder der Kirche oder wem auch immer.

    Das ist völlig irrational, und Argumente sind da nicht nur nicht erforderlich, oft werden sie sogar abgelehnt und ihr Fehlen begrüßt.

    Am besten kommt das in dem christlichen lateinischen Spruch zum Ausdruck: „Credo, quia absurdum est“ (= Ich glaube, weil es unsinnig ist). Einem wissenschaftlich denkenden Menschen kommt das so vor, als wäre es ein nicht ernst gemeinter Scherz, aber aus dem religiösen Blickwinkel ist es durchaus plausibel: Wenn jemand erst einmal anfängt, Gründe und Argumente zu suchen, dann ist das totale, irrationale, blinde Vertrauen bereits beschädigt und der erste Schritt weg von der Religion schon erfolgt.

  397. Wo kann man die Wilders-Rede komplett ansehen oder downloaden? Bei youtube gibt es derzeit nur Minuten-Fragmente.
    Es wurde doch angekündigt, die Rede aufzuzeichnen und anzubieten.

  398. #522 Rechtspopulist (03. Okt 2010 12:06) „Your comment is awaiting moderation.“

    Na, denn…

  399. Leutheusser-S -> “Ratschläge von zwielichtigen Figuren

    Die zwielichte Figur heisst Schnarrenberger und deckte Kinderschänder.

    In der Humanistischen Union gab es einen Arbeitskreis Sexualstrafrecht. Dieser stellte sich noch im Jahr 1998 schützend vor eine Kinderschänder-Vereinigung.

    Die deutsche Justizministerin hängt mit drin

    Es ist unmöglich, daß die heutige deutsche Justizministerin, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, von diesen kriminellen Machenschaften nichts gewußt hat.Sie lebt bekanntlich in München und ist der Humanistischen Union als Beirätin eng verbunden.Und schaut mal,wer da noch so alles mit drinnen hängt,da bleibt euch allen die Spuke weg.
    Und die spielen sich hier als Hüter der Moral auf.
    Die Verstrickung der Humanistischen Union in die gesellschaftliche Propagierung und Ausbreitung der Kinderschänderei wird nach wie vor vertuscht.Sogar innerhalb der Humanistischen Union vor den Mitglieder, Beiräten und Sponsoren der Humanistischen Union.Das ist auch nachvollziehbar, wenn man die hochkarätigen Namen im Beirat der Humanistischen Union kennt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Humanistische_Union

  400. #547 Argutus rerum existimator (03. Okt 2010 12:47)

    Du bist hier unter religiösen Extremisten…

  401. Murat und Abbdhul seien “unsere Kinder” und “das Wichtigste, was wir haben!”

    …aber die deutschen Familien,die halten wir kurz und lassen sie am ausgestreckten Arm verhungern.

    Da schachern wir im Berliner Parlament um jeden Euro,wie der Teufel um die arme Seele schachert.

  402. Leutheuser-Schnarrenberger: „Es geht darum, die positiven Kräfte des Islam zu stärken.“

    Wen kann Sie damit wohl meinen? Vielleicht Pierre Vogel und Konsorten?

  403. Leutheuser-Schnarrenberger: “Es geht darum, die positiven Kräfte des Islam zu stärken.”

    Wer ist es denn ?

  404. #145 Argutus rerum existimator

    Danke für die ausführliche Erklärung. Da ich als Naturwissenschaftler naturgemäß ein „wissenschaftlich denkender Mensch“ bin, habe tatsächlich meine Probleme theologische Denkweisen nachzuvollziehen (fairerweise will ich aber nicht unerwähnt lassen, dass es auch religiöse Naturwissenschaftler gibt).

  405. #149 KDL (03. Okt 2010 12:58)

    fairerweise will ich aber nicht unerwähnt lassen, dass es auch religiöse Naturwissenschaftler gibt.

    Ich kenne solche persönlich. Nach meiner Erfahrung laufen bei denen geistig zwei Betriebssysteme parallel, das wissenschaftliche und das religiöse. Eine Synthese gibt es nicht. Wenn sie im Gespräch von dem einen zu dem anderen Thema wechseln, müssen sie dazwischen kurz ihr Gehirn neu booten.


  406. #157 Dichter (03. Okt 2010 12:58)

    Warum ist auf einmal alles kursiv? Ist ja echt schräg!

    In der Gesamt-Ansicht ist sogar alles kursiv und fett. Vielleicht ist es jetzt besser, denn ich habe einen Trick versucht.

  407. Er hat Recht! Wenn wir alle zusammen halten und unsere Schuldgefühle ablegen können wir die Unterdrückung des Islam verhindern! Wie sollten mehr demonstrieren!

  408. Zwielichtige Gestalten und Scharlatane

    Diese Herrschaften haben sich treffend selber beschrieben.

  409. #571 FireAngel Welche Schuldgefühle. Hört auf euch dumm zu verkaufen. Wir haben an nichts Schuld außer wenn wir die Geschichte vergessen.Und jetzt nichts tun dann werden wir schuldig und zwar an unseren Kindern.

  410. #569 Argutus rerum existimator (03. Okt 2010 13:04)

    „Nach meiner Erfahrung laufen bei denen geistig zwei Betriebssysteme parallel, das wissenschaftliche und das religiöse. Eine Synthese gibt es nicht. Wenn sie im Gespräch von dem einen zu dem anderen Thema wechseln, müssen sie dazwischen kurz ihr Gehirn neu booten.“

    Unser gesamter Schulunterricht hat bis zur 13. Klasse genau so funktioniert. Es wurden zwei Welten parallel vermittelt: die des Unglaublichen, Unhaltbaren und Widersprüchlichen und dementgegen die Welt, in der die Inhalte ersterer ad absurdum geführt wurden…

    Ich wage mal die Behauptung, dass gerade darin eine der Hauptursachen für die unfassbare Toleranz gegenüber dem Islam begründet ist:
    Man ist das Absurde gewöhnt und man ist den alleinigen Wahrheitsanspruch eben dessen gewöhnt, daher erscheinen die Inhalte des Islam wenig befremdend – man kennt sowas ja schon und erwartet auch nichts anderes mehr.

    Man kann deine Feststellung ja als die Beschreibung eines Grundzustandes unserer heutigen Zivilisation auffassen.
    Wir leben in einer einerseits vollständig verwissenschafteten Welt, andererseits und sogleich in der des absurden und Widerlegten.

    Es ist ja nicht etwa so, dass die Philosophen der zurückliegenden Jahrhunderte und andere ebenfalls die Glaubensinhalte nicht widerlegt hätten.
    Wer weiß das schon? Wer will sich damit auseinandersetzen.
    Das Nebeneinander der verwissenschafteten und der religiösen Welt nennen wir gewohntermaßen Religionsfreiheit und wenden dieses Schema instinktiv auch auf den Islam an.
    Wen wundert’s?
    da fallen natürlich Leute dumm auf, die die Sache aus einer deutlich anderen Warte aus beurteilen und z.B. den Islam vordergründig als totalitäre Ideologie sehen…

  411. #174 Göttinger1

    ich habe auch keine schuldgefühle aber sehr viele andere hier in deutschland sonst würden die vor dem islam nicht so buckeln.
    Das habe ich gemeint..

    ich habe übrigens meine Deutschlandfahne am Fenster hängen und die bleibt auch da

  412. René Stadtkewitz,befreie Deutschland von dieser Seuche die uns in diese armselige Situation trieb und gebe diesem Land seine Freiheit zurück!
    Wir stehen hinter Dir!!!1

  413. #520 KDL (03. Okt 2010 12:05) #455 Argutus rerum existimator

    Bist du da sicher, dass “glauben” 2 Bedeutungen hat? Ich setze “glauben” immer gleich “nicht wissen” oder “vermuten”. Und genau das trifft ja auch auf Religiöse zu: Sie vermuten, dass es Gott gibt, wissen es aber selbstverständlich mangels Beweisen nicht 100%ig.

    Anders ist es im Islam, denn dort heißt das fundamentale Bekenntnis “Ich bezeuge, dass Gott …” – und damit begehen sie einen Meineid.
    ———————-

    aha.

    mein glaubensbekenntnis, das so beginnt:

    ich glaube an gott, den allmächtigen vater…

    bedeutet also, ich vermute, dass es einen gott gibt.

    na so was, was man nicht alles dazulernt 🙂

  414. #450 Argutus rerum existimator (03. Okt 2010 07:52)

    #335 Alchemistz123 (02. Okt 2010 23:41)

    Ich wage es zu bezweifeln ob unser Deutschland ein besseres wäre, wenn hier 100% Atheisten wären.

    Unser Deutschland wäre ein besseres, wenn hier 100% Christen, Agnostiker, Atheisten und von mir aus auch Muslime wären, die sich gegenseitig in Frieden ließen. Im Lande geht der Unfrieden meist von den Muslimen aus, hier im Blog hingegen meistens von einigen aggressiven Atheisten. Auch in diesem Thread war es so. Das sind – ich nenne es mal so – die „Dawkins-Atheisten“. Mitten in der fortschreitenden Islamisierung des Kontinents üben sie sich vornehmlich im fanatischen, meist sinnlosen und natürlich völlig gefahrlosen Christen-Bashing. Sympathischer sind mir da die „Pat-Condell-Atheisten“, die für keinerlei Religion etwas übrig haben, auch für das Christentum nicht, die aber wissen, welche Religion ihre Freiheit bedroht und welche nicht.

  415. #178 wien1529
    ha.

    mein glaubensbekenntnis, das so beginnt:

    ich glaube an gott, den allmächtigen vater…

    bedeutet also, ich vermute, dass es einen gott gibt.

    na so was, was man nicht alles dazulernt“

    ——————————————

    Nicht nur das: Wer an einen allmächtigen Wolkenpapi glaubt sagt ja klar und deutlich, dass er ein unmündiger, unwissender Knabe ist.

  416. Erstens: Geert Wilders hat die Rede auf DEUTSCH gehalten! Also war keine Übersetzung nötig!

    Zweitens: Was ist mit pro.deutschland, die auch nächstes Jahr in Berlin antreten wollen? Ist es sinnvoll, getrennt anzutreten? Gibt es Bestrebungen, das zusammenwächst, was zusammen gehört?

    pro.deutschland ist schon in der Bredouille, ich weiß. Aber es wäre doch sinnvoll, alle rechtskonservativen Kräfte zu bündeln und nicht nur DIE FREIHEIT! Das könnte gefährlich werden. Die LINKE hat es witzigerweise auch geschafft. Normalerweise: Zwei Linke drei Meinungen, genau so auf der rechtskonservativen Seite: zwei Mann drei Meinungen….

    Aber es ist wichtig, die Kräfte zu bündeln!

  417. Komme gerade vom Potsdamer Platz. Keine Gegendemonstranten, Sonnenschein, entspannte, ja fast familiäre Athmossphäre.

  418. #179 Israel_Hands (03. Okt 2010 14:05)

    Sympathischer sind mir da die “Pat-Condell-Atheisten”, die für keinerlei Religion etwas übrig haben, auch für das Christentum nicht, die aber wissen, welche Religion ihre Freiheit bedroht und welche nicht.

    Das sehe ich auch so.

    Ich habe in meinem Leben schon etliche Menschen mit überaus skurrilen Überzeugungen kennen gelernt, mit denen ich aber menschlich keinerlei Probleme hatte. Andererseits gibt es immer wieder unerträgliche, deren Meinungen, die von meinen eigenen abweichen, gar nicht so dumm sind. Selbst solche, die, wie ich meine, völlig recht haben, können bisweilen unerträglich sein.

    Entscheidend ist nämlich etwas anderes: wieweit nämlich Menschen, die irgendeine Meinung haben, imstande und willens sind, auf die Missionierung ihrer Mitmenschen und die Einflußnahme auf die Gesellschaft zu verzichten – und wenn sie es tun, auf welchem Niveau.

  419. Ich bin 63 Jahre alt und gehöre qua definitionem sicher zu den Eliten dieses Landes.

    Ich habe zeit meines Lebens CDU gewählt – mit Ausnahme zweier “Leihstimmen”-Ausflüge zur FDP.

    Ich habe meine Partei, die CDU, seit dem Sarrazin-Tsunami, erst recht seit dem Datum in meinem nick sehr genau beobachtet und eine Fülle von Erkenntnissen gewonnen, die ich jedenfalls in dieser Klarheit vorher nicht hatte. Auch habe ich die Chancen geprüft, ob ihr ein Wandel von innen heraus möglich sein wird oder nicht.

    Ergebis: Die CDU wird künftig auf meine Stimme zu verzichten haben.

    Ob ich – entgegen meiner tiefsten Überzeugung als “homo politicus” – künftig zum Nichtwähler werden muss oder meine Stimme einer neuen bürgerlichen, nicht notwendig konservativen Partei geben kann, wird entscheidend davon abhängen, ob eine solche Partei sowohl eine Führungsmannschaft mit Charisma, Sachkenntnis und Erfahrung im täglichen Politikgeschäft etablieren, als auch auf allen (!) Ebenen den braunen Sumpf und die Dumpfbacken von sich fernhalten kann.

  420. #581 Argutus rerum existimator (03. Okt 2010 14:21)

    Entscheidend ist nämlich etwas anderes: wieweit nämlich Menschen, die irgendeine Meinung haben, imstande und willens sind, auf die Missionierung ihrer Mitmenschen und die Einflußnahme auf die Gesellschaft zu verzichten – und wenn sie es tun, auf welchem Niveau.

    Ganz genau! Wenn Condell etwas an christlichen Fundis nervt, dann ist es penetrante und redundante Proselytenmacherei, weswegen das aktuelle Video auf seiner Homepage von Besuchen handelt, die ihm missionarische Mormonen und Zeugen Jehovas abstatteten. Sonst regt er sich über Christen eher selten auf – im Vergleich zu seiner Islamkritik.
    Gift für ein gedeihliches Miteinander sind Menschen, die anderen mit allen Mitteln ihre Weltanschauung und ihre Lebensart aufdrängen wollen. Und dazu zählen Christen, die glauben, Jenseits-Bonuspunkte zu sammeln, wenn sie Heiden jeder Art bekehren, dazu zählen militante Atheisten und dazu zählen vor allem natürlich (und auf besonders unangenehme und rücksichtslose Weise) viele Muslime weltweit.

  421. Wie immer eine hervorragende Rede von Geert Wilders!

    Dieser Mann trägt die Hoffnung der demokratie- und freiheitsliebenden Menschen Europas und der restlichen freien Welt in sich, hoffentlich wird seine Mission erfolgreich sein!

  422. #169 Argutus rerum existimator

    An 2 Betriebssystme habe ich bei religiösen Fragen noch nicht gedacht, aber wenn man genau überlegt, hast du Recht. Ich selbst habe den Begriff „Betriebssystem“ für die Sprache angewandt: Wenn jemand 2 Sprachen perfekt kann und schaltet um auf die andere, dann muss er neu booten. Wenigstens geht das schneller als beim Computer 😉

    #179 wien1529

    Mir liegt es völlig fern, religiöse Gefühle zu verletzen. Du solltest einfach verstehen und akzeptieren, dass nicht jeder Mensch religiös ist (ich jedenfalls habe nichts gegen gläubige Christen, jedenfalls die meisten nicht). Und schau dir vielleicht mal den Beitrag #157 Argutus rerum existimator genauer an.

  423. #588 KDL (03. Okt 2010 16:11)

    Mir liegt es völlig fern, religiöse Gefühle zu verletzen. Du solltest einfach verstehen und akzeptieren, dass nicht jeder Mensch religiös ist (ich jedenfalls habe nichts gegen gläubige Christen, jedenfalls die meisten nicht). Und schau dir vielleicht mal den Beitrag #157 Argutus rerum existimator genauer an.
    ———————–

    das weiss ich, kdl, dazu kenne ich dich lange genug.

    doch was leut wie der rechtspopulist betreiben, das ist wie drogensucht. er hetzt und geifert in sektiererischer manier, ob es zum thema passt oder nicht.

    hast du ihn schon mit dem gleichen eifer einen beitrag gegen den islam von ihm gelesen? ich jedenfalls kann mich nicht daran erinnern.

    solche leut sind mir suspekt, ich kann mich da des gefühls nicht erwehren, sie würden den islam willkommen heissen, wenn der nur gegen das christentum vorgeht.

    und so gut wie alle streitgespräche gehen eben von militanten atheisten aus, die meisten christen wollen in ruhe gelassen werden, die wenigsten geben es ja heute schon zu, christen zu sein, wegen dieser ekligen atheistischen anmache.

    ich verstehe und akzeptiere es völlig, wenn jemand nichtreligiös ist, das muss er sich nach dem tod mit dem herrgott ausmachen.

    aber hetze gegen das christentum und gegen gläubige werde ich nie akzeptieren.

    schau dir doch die diktion genauer an. die könnte von rechtspopulist und sharp und weiteren genauso gut von mohammedanern sein.

  424. ps kdl:

    und der diskussionsstil regt mich dann auch auf. man kann kritisieren, doch bei von mir genannten geht es gar nicht um kritik, es ist, wie gesagt, wie eine drogensucht.

    nicht zu unrecht steht rechtspopulist unter moderation.

Comments are closed.