Marc DollMarc Doll ist ein junger Politiker, der sich nicht mehr an den politisch korrekten Mainstream anpassen möchte. Er hat die Zeichen der Zeit erkannt und nimmt wie der Großteil der Bevölkerung die Gefahren wahr, die durch die rasche Vergrößerung des muslimischen Bevölkerungsteils entstehen. Mit gesundem Menschenverstand und ohne falsche Rücksicht auf verordnete Tabus spricht er die Tatsachen offen an.

Marc Doll

Es zeugt von Rückgrat und Charakter, dass Marc Doll zusammen mit René Stadtkewitz die Berliner CDU verließ, als diese von beiden verlangte, die Einladung für Geert Wilders zurückzunehmen. Dass sie diesem Druck standhielten, sich nicht von dieser Zwangsmaßnahme beugen ließen, sondern unbeirrt ihren Weg gehen, muss ihnen hoch angerechnet werden.

René Stadkewitz, Stefan Herre, Marc Doll

Beide gehen mit ihrer neuen Partei DIE FREIHEIT den richtigen Weg. Ihnen kann niemand vorwerfen, keine klare Abgrenzung zu unerwünschten extremen Richtungen vorzunehmen. Und sie kritisieren völlig zurecht eine gefährliche Ideologie, aber eben nicht die Menschen, die deren erstes Opfer sind. Doll und Stadtkewitz stehen wie auch die BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA in der Mitte der bürgerlichen Gesellschaft.

Willi Schwend, Marc Doll

Marc Doll zuzuhören, ist eine wahre Freude – auch wenn er manchmal etwas zu stark aufs Tempo drückt. Er spricht frei und man merkt ihm an, dass alles, was er sagt, seinen tiefsten Überzeugungen entspricht. Die Berliner täten gut daran, die Parteigründung von der FREIHEIT mit unvoreingenommenem Interesse zu beobachten, das Parteiprogramm aufmerksam zu studieren und diesen unbeugsamen, ehrlichen, sympathischen und tatkräftigen Politikern eine Chance zu geben. Von Duckmäusern, willigen Erfüllungsgehilfen eines verordneten Mainstreams und inhaltslosen Schwätzern hat die deutsche Politik genug. Es ist Zeit für einen Neubeginn. Dieser scheint sich in Berlin abzuzeichnen, und der mutigste Politiker Europas, Geert Wilders, war der Taufpate dieser neuen Bewegung.

René Stadtkewitz, Geert Wilders, Marc Doll

Bei der Kundgebung der BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, hielt Marc Doll am Potsdamer Platz in Berlin eine beeindruckende und mitreißende Rede.

Rede von Marc Doll:

Youtube – Teil 1:

Teil 2:

Marc Doll und René Stadtkewitz darf man in den kommenden Wochen und Monaten viel Erfolg bei der Formierung ihrer neuen Partei wünschen.

(Text & Kamera: Michael Stürzenberger / Fotos: Roland Heinrich / Videoschnitt: obambi / Videobearbeitung: TheAnti2006)

image_pdfimage_print

 

112 KOMMENTARE

  1. … der sich nicht mehr an den politisch korrekten Mainstream anpassen möchte.

    As just a fact, Political Correctness is OUT !

    Who needs it ?
    What for ?

    PI is IN !

  2. Das genau ist es, was wir brauchen: junge aufrichtige Leute, die gradlinig ihren Weg gehen.

    Ihnen jede mögliche Unterstützung zu gewähren muss eine „heilige“ Pflicht für jeden aufrechten Demokraten sein.

    Sie werden auch – entgegen hier häufig geäusserter Befürchtungen – nicht so namenlos bleiben, wie sie vielleicht heute noch sind.

    Wir brauchen keine abgewrackten Konvertiten mit „grossen“ Namen, nein, wir brauchen den Eifer und die Überzeugung derer, die mit ihrem ganzen Herzen bei der Sache sind!!

  3. SUUUUPER Marc! – Das Recht ist auf der Seite der Freiheit.
    Einigkeit und Recht und Freiheit, nie passten diese Worte Hoffmanns v. Fallersleben besser!

  4. Auch die Webseite von Marc Doll ist interessant. Besonders die Deutschfeindlichen Zitate haben es in sich, bzw sind sie entlarvend

  5. Ah endlich! Konnte nur bedingt am Sonntag zuhören!

    Stefan hat mich verdonnert bei mehr oder weniger starken Wind auf dem Platz das PI-NEWS Plakat „Gegen die Islamisierung Europas“ mit anderen tapferen Mitstreiter hoch zu halten!

    Gruß an die Kollegen! 🙂

  6. Danke PI, war leider dort an dem Tag zu spät anwesend und habe Marcs Rede verpasst, konnte mich aber persönlich bei ihm entschuldigen 😀

    Aber das Videoteam war ja vor Ort.

  7. Political Correctness is TOXIC for every human societies.

    Whether in China, in North-Korea, in Saudi-Arabia, in Russia, in Belarus or where soever.

    In the long run, Political Correctness is DEADLY !

    Being Politically Incorrect is good for your health.

  8. #2 WissenistMacht (15. Okt 2010 20:48)

    Wollen wir hoffen, daß sie nichtauch den Versuchungen des Satans erliegen wie Reichtum, Macht und Weiber.

  9. #11 MohaMettbroetchen:

    Satan? Ganz neue Töne von Ihnen! Man kann mit Reichtum, Macht und Weibern auch ganz gesittet und vernünftig ungehen.

    Die sehen mir alle zumindest nicht wie Weiberhelden aus 🙂

    Aber man kann sich täuschen. Wie war das mit den stillen Wassern?

  10. PI-Nürnberg war auch mit 3 Mitstreitern anwesend! Ein israelisches Ehepaar aus Haifa hat sich erkundigt, um welche Veranstaltung es sich handelt, pro Islam oder gegen den Islam. Als ich meinte, gegen die Islamisierung Deutschlands/Europas, konnte man richtig sehen, wie ihnen ein Stein vom Herzen fiel. Der Mann meinte, er könne überhaupt nicht verstehen, dass es in Deutschland so viele Muslime gäbe.
    War ein tolles Wochenende!

  11. Ich setze auch meine große Hoffnung auf diese Partei und hoffe, dass sie bald bundesweit antritt. Und ich fürchte, dass wenn sie wider Erwarten scheitern sollte, nur noch die Auswanderung bleibt.

    #17 WahrerSozialDemokrat

    Ein gut Spruch – frei nach Obama 😉

  12. @ WahrerSozialDemokrat
    Das ist eine richtige Antwort. Ich habe schon oft genug Flagge gezeigt, kannste mir glauben.
    Aber die Teilnehmerzahl scheint absichtlich verschwiegen zu werden, oder?

  13. #14 Thomas Lachetta

    Ich habe Marc Doll diverse Male getroffen und gesprochen und eins ist er sicherlich nicht: Arrogant.
    Er kannte mich nicht, ich bin auf ihn zugegangen und er war höflich und nett und ein angenehmer Gesprächspartner. Übrigens genauso wie René Stadtkewitz, dem ich vor Monaten eine erste Mail schrieb und prompt eine lange, interessante Antwort erhielt. Ihn traf ich auch bei diversen Anlässen persönlich und meine Meinung ist positiv.

    Ich arbeite für diverse TV Sender und kenne viele andere Politiker daher und kann gewiss den Unterschied zu diesen Herren sehen.
    Z.B. traf ich am letzten Dienstag Herrn Laschet und Herrn Özdemir bei RTL/NTV am Schiffbauerdamm 🙂

    Also vielleicht beim nächsten Mal Marc oder René ansprechen und sehen wat läuft 🙂

  14. Jürgen Trittin:
    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
    Claudia Roth:
    “Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”
    Daniel Cohn-Bandit:
    “Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.”
    Joschka Fischer:
    „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”
    Cem Özdemir:
    „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!”

  15. #22 Cedrick Winkleburger

    Von JFK? Ich hätte wetten können, er sei ursprünglich von Obama. Aber da kann man sehen, wo der überall geklaut hat 😉

  16. #26 KDL

    macht ja nix, übrigens hat JFK auch folgendes gesagt:

    „Wir sollten nie aus Furcht handeln, aber wir sollten niemals Furcht haben zu handeln.“

    „Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die anderen erst einmal reden.“

    „Es gibt nur eine Sache auf der Welt, die teurer ist als Bildung – keine Bildung.“

    „Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier? Wer, wenn nicht wir?“

    Und wenn Stadtkewitz Kanzler ist und Doll Aussenminister gilt folgender Satz von John Fitzgerald Kenndy:

    „Vergib Deinen Feinden, aber vergiß niemals ihre Namen.“

    Eine kleine Geschichtsstunde auf PI ist ja auch mal ganz nett 🙂

  17. Herr Doll hat zweifelsfrei Recht in seiner Argumentation (das wissen wir ja alle) Ein sehr großes Problem hat er jedoch in seiner „Sprachgeschwindigkeit“
    (das habe ich im übrigen auch)
    Durch das schnelle Sprechen geht die gewisse „Seriösität“ verloren. Es ist jedoch sehr mutig, eine öffentliche Rede zu halten. Ich ziehe meinem Hut!

    Um jedoch weitere Menschen zu erreichen ist es vielleicht besser weniger Themen anzusprechen, dafür aber mehr Lösungsvorschläge aufzuzeigen.

    In den letzten TV-Debatten (Maischberger, Phoenix usw.)war das Publikum irgendwie überrascht von den Zuständen in Deutschland.
    Wie blind kann man sein? (oder ist das Publikum auch gekauft?)

  18. #26 KDL:

    CW hat Recht. Das Original von Kennedy war: „Don’t ask what this country can do for you, but ask yourself what you can do for this country“.

    Ich glaube, dieser Satz ist heute angesichts so vieler Schmarotzer aktueller denn je, obwohl er von 1961 stammt. Ich kann mich daran noch gut erinnern, weil er in der allerersten Satellitenübertragung über den „grossen Teich“ ausgestrahlt wurde. Die dauerte nur ca. 15 Minuten, dann war der Satellit wieder ausser Reichweite. Geostationäre Satelliten kamen erst viel später auf, weil die viel höher hinaufmüssen (ca. 36.000 km).

  19. #30 WiM:

    Jetzt weiss ich’s wieder: Dieser erste Satellit hiess Telstar und ist längst verglüht 😉

  20. …für uns Schwaben gilt ja „net gschompfa isch gnuag globt“ – aber Marc Doll ist ein ganz großartiger Redner – das hatten wir & die Leute um uns rum auch gleich damals in Berlin am Potsdamer Platz so empfunden! Dolle Rede!
    (Man hätte den Rednern alle ein Glas Wasser hinstellen sollen! (Beim nächsten mal unbedingt dran denken!)

  21. #30 WissenistMacht

    Du hast das alles Live erlebt, wie schön das Du hier dabei bist und das, was abläuft mit deiner Erfahrung sehen kannst. Dein Rat ist mir immer wilkommen!

  22. #20 Rapfen (15. Okt 2010 21:34)

    Ich habe schon oft genug Flagge gezeigt, kannste mir glauben.

    Glaube ich dir!!! Das sollte auch kein perönlicher Angriff sein, der Spruch kam einfach nach der Vorlage über mich und wollte geschrieben werden! Dafür muss ich mich bei dir eigentlich bedanken! 😉

    Wieviel Leute waren da? 200 scheint mir nicht übertrieben. Fast eher mehr…

    War sehr weitläufig.

  23. dieser neuen gruppe räume ich viel erfolg ein.
    endlich mehr kein molau oder seines gleichen in einer „demokratischen“ Partei
    Ich hoffe Die Freiheit expandiert auch nach NRW.
    Wer es noch nicht getan hat kann sich hier für den Newsletter eintragen
    http://www.diefreiheit.org/

  24. #33 CW:

    Ich war damals 16 Jahre alt und absolut technik- und fortschrittsgläubig. Es ging ja auch voran. Nur wenig später kam Kennedys Ankündigung, noch im selben Jahrzehnt einen Mann auf dem Mond zu landen, was ja auch gelungen ist.

    Es war eben noch Begeisterung pur – und die schwere Nachkriegzeit mit Arbeit und Hunger war auch so langsam überwunden.

    Ich kann mich auch nicht entsinnen, unter all den Trümmerfrauen jemals eine Türkin gesehen zu haben 🙂

  25. Entschuldigung, dieses Thema gehört nicht hierher, hat aber sehr stark mit dem Islam zu tun, von daher aus der heutigen BILD-Zeitung!

    WENN MULTI-KULTI ZUM IRRSINN WIRD
    Deutsche Lehrerin von Moslems weggemobbt!
    WEIL SIE MUSLIMISCHEN SCHÜLERN VERSEHENTLICH SCHWEINESCHNITZEL GAB

    Der Fall geschah an der Christophorus-Gesamtschule (302 Schüler) in Betzdorf (Rheinland-Pfalz). Die Lehrerin: „In der Kantine standen zwei Schüsseln mit Schnitzeln, einmal vier und einmal elf. Die waren nicht gekennzeichnet. Ich habe sie an die Kinder verteilt.“
    Sie ahnte nicht, dass manche Schnitzel aus Hühnerfleisch waren, die anderen aus Schweinefleisch (im Islam verboten). Plötzlich fragte Schüler Ünal (9): „Hey, was ess ich hier für Fleisch?“ Lehrerin Ursula E. sagte: „Ich weiß es nicht.“
    Der Junge ließ das Fleisch liegen, eine türkische Schülerin gab ihr Schnitzel einem deutschen Mädchen. Für die Lehrerin war der Fall erledigt. „Am nächsten Tag rief mich die völlig erboste Mutter des Jungen an“, sagt sie. Wenige Tage später erschienen 15 türkische Mütter und Väter an der Schule. Sie forderten aufgebracht, die Lehrerin zu entlassen.
    Die Schulleitung reagierte schnell. Sie beurlaubte die Lehrerin, informierte die Schulbehörde. Ursula E.: „Ich musste die Schule sofort verlassen. Der Schulleiter sagte: ‚Sie unterrichten nicht mehr hier!‘ Im Gespräch mit der Schulrätin wurde mir nahegelegt, mich versetzen zu lassen …“
    An der Schule, die 45 muslimische Kinder besuchen, wurde Schweinefleisch abgeschafft – für alle! Die Schulleitung erklärte schriftlich, es werde „zukünftig neben vegetarischem Essen nur noch Geflügel und Rindfleisch“ angeboten.
    Lehrerin Ursula E. hat sich bei den Eltern von Ünal K. entschuldigt – vergeblich. Sie ist seit sieben Monaten zu Hause, leidet unter Angstzuständen. Sie hat die Schule verklagt, fordert eine Rücknahme der Suspendierung.
    Eveline Dziendziol, Pressesprecherin der zuständigen Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier, sagt dazu: „Die Lehrkraft wurde nicht suspendiert, sie ist erkrankt und deshalb zu Hause. Das ganze Geschehen ist kein Thema mehr. Mittlerweile gibt es auch wieder Schweinefleisch an der Schule.“

  26. OT:
    Das habe ich gerade auf einer antifanten-Seite gefunden, zitiert aus einem langen Artikel, der der Linken das Bewußtsein dafür schärfen soll, dass der Islam und die rassistischen Bekämpfer des Islams glichermaßen alles Arschlöscher sind. Will sagen, da reichen scheint’s irgendwie auch alle hergebrachten Denkmuster / simplen Schemata nicht mehr so recht zum Fassen der Gegenwart aus.

    So verwehrt sich ein großer Teil der Linken weiter der Tatsache, dass eine islamistische Ordnung des Zusammenlebens der Menschen einen Rückfall bedeutet – selbst hinter Maßstäbe bürgerlicher Gesellschaften. Und dass das Projekt einer befreiten Gesellschaft die Hamas oder das iranische Regime als rechtsradikale Akteure feindlich gegenüber zu stehen hat – die von Linken auch dementsprechend konsequent behandelt werden müssen: antifaschistisch.

  27. Ich lach mich schlapp:

    Merkel lastete die Schuld an den aktuellen Problemen bei der Integration auch den Vorgängerregierungen an. „Die Versäumnisse von 30, 40 Jahren können nicht so schnell aufgeholt werden“, sagte sie. Auch die CDU-Vorsitzende versicherte: „Wir fühlen uns dem christlichen Menschenbild verbunden, das ist das, was uns ausmacht.“ Wer das nicht akzeptiere, „der ist bei uns fehl am Platz“. Gleichzeitig sollten die Deutschen über ihre Werte und die zunehmende Entfremdung von Religion sprechen, um sich über ihr Land und ihre Gesellschaft zu vergewissern.

  28. Marc ist ein smarter Kerl, er hat ein tolles Auftreten, möchte ihn gern mal persönlich kennenlernen, hat bis jetzt auf Grund der großen Entfernung und Geldmangel nicht geklappt.

    Aber sorry offtopic

    Auch in der Schweiz gibt es Taxifahrer die ihren Beruf in der Dienstleistungsbranche etwas falsch verstehen.

    In einem Fall brachte der 45-jährige Tarkan S.* eine Kundin nach Hause – und fuhr einfach weiter, als sie zahlen wollte. Dann packte er ihre Hand und legte sie sich in den Schritt. Die Frau riss die Hand zurück und erklärte dem Fahrer zur Beschwichtigung, er solle ihr seine Nummer aufschreiben, sie werde ihn später anrufen. S. fuhr die Frau daraufhin heim. Ein anderes Mal begleitete er eine Betrunkene in ihre Wohnung, als sie Geld holen wollte. Dort angekommen bot er der Frau an, sie könne die Fahrkosten auch begleichen, indem sie «ein wenig lieb mit ihm sei». Als sie dies vehement ablehnte, packte er ihre Hand und legte sie in seinen Schritt.

    […]
    *Name geändert

    Was mich etwas verwirrt ist „*Name geändert“
    In Deutschland hieße Tarkan S. dann plötzlich Michael C. oder sowas.

    http://www.20min.ch/news/basel/story/Taxi-Gruesel-verurteilt-23807771

  29. Wie gut das es wieder so etwas gibt, wie:
    „DIE FREIHEIT“.

    Es lohnt sich für die Freiheit und Demokratie einzusetzen und für die Freiheit und Demokratie zu kämpfen.

    Ich wünsche allen Initiatoren viel Erfolg und das unsere gemeinsame Sache so verläuft, dass es den Menschen in Deutschland wieder besser geht und vor allem, dass die Menschen wieder wahr genommen werden von unseren Politiker und das nicht einfach über deren Köpfen entschieden wird so das man sich nicht mehr machtlos gegenüber der Politikerkaste fühlt, die in unserem Land nur ihre eigenen Interessen und der Lobbyisten vertritt.

    So dass wir schlussendlich wirklich sagen können, dass unser Traum von einer aktiven Demokratie in der wir leben wollen, wo endlich der Bürger ein Mitspracherecht hat, wahr geworden ist.

    Wir wollen endlich frei und nicht machtlos sein!

    Es lebe die Freiheit!!!

  30. Doll ist ein guter Redner, vor allem auch in Anbetracht seiner relativ geringen Erfahrung bisher. Wenn er etwas mehr Auftritte hinter sich hat und ein bißchen „Dramatik“ herausnimmt („es wird der Tag kommen…“), dann sieht es schon mal gut aus für DIE FREIHEIT.
    Wünschen würde ich mir ein Fokussierung auf die wichtigen Themen, die Sarrazin sei Dank ja auch momentan BENANNT werden dürfen.
    Da müssen die Wähler doch „abgeholt“ (grausames Wort, aber es muß hier sein) werden. Wer sonst sagt Türkei-Beitritt NEIN, keine Islamisierung, kein Ausquetschen der kleinen Leute mehr zugunsten von Multikulti usw.?

  31. Die Süddeutsche sagt:

    Wir wollen die Qualität der Nutzerdiskussionen stärker moderieren. Bitte haben Sie deshalb Verständnis, dass wir die Kommentare ab 19 Uhr bis 8 Uhr des Folgetages einfrieren. In dieser Zeit können keine Kommentare geschrieben werden. Dieser „Freeze“ gilt auch für Wochenenden (Freitag 19 Uhr bis Montag 8 Uhr) und für Feiertage.

  32. Herr Doll ist wirklich sehr gut und gerade seine „Fehler“ in der Redeweise wirken an seiner Glaubwürdigkeit mit.

    Er wirkt nicht wie der aalglatte Politikertyp, der zur Zeit überall vertreten ist und der seine Rede stundenlang vor dem Spiegel auswendig einstudiert, viel redet und doch nichts aussagt.

    Sehr gut auch der Seitenhieb gegen den Umweltengel Gabriel: „Noch vor vier Wochen hätte er sich selbst aus der SPD geworfen…“
    😆 😆 😆

  33. #54 Thomas Lachetta (konservativ und parteilos) (15. Okt 2010 22:50)
    September 2013 – Die apokalypse des gutmenschlichen HORRORS steht uns bevor – Claudia Roth wird Bundeskanzlerin !

    Keine Bange, laut Gerald Celente vom „Trend Research Institute“ beginnt 2012 die große Vertreibung der Muslime aus Europa. Claudia Roth flüchtet dann gerade noch rechtzeitig in die Türkei und wird dort Zweitfrau von Erdowahn. 😉

  34. #56 WSD:

    Kann ich leider jetzt nicht öffnen. Zensur!!
    (Error 404)

    Da muss ich erst meine „privacy protection“ wieder aktivieren. Das dauert mir jetzt zu lang. Ich schaue es mir morgen früh an. Versprochen 😉

  35. Es tut so wohl, solche Worte zu hören! Ein langersehnter Hoffnungsschimmer in diesen düsteren Zeiten!
    Wäre schön, wenn der Bekanntheitsgrad der Herren Doll und Stadtkewitz möglichst schnell wächst.
    Meine Erwartungen steigen von Woche zu Woche. Ich weiß gar nicht, wie ich die Zeit überstehen soll, bis sich in meinem Bundesland / meiner Region was tut. Das ist schlimmer als an Heiligabend 🙂

  36. #55 sapsusi (15. Okt 2010 22:53)
    DER WITZ DES JAHRHUNDERTS!<blockquote<Wir wollen die Qualität der Nutzerdiskussionen stärker moderieren.

    jetzt geht ihnen der arsch endgültig auf grundeis!

    und übrigens:
    >b>FASCHISLAM BRAUCHT QUALITÄTSDEPPEN

  37. #61 WissenistMacht (15. Okt 2010 23:02)

    Kann ich leider jetzt nicht öffnen. Zensur!!
    (Error 404)

    Echt! Bei mir funkt es! Nur 404 oder YT Begründung, da YT mir sagt:

    „Du musst keine Maßnahmen ergreifen. Dein Video ist immer noch weltweit verfügbar. Manchmal können Anzeigen neben deinem Video angezeigt werden. „

  38. Inhaltliche meine volle Zustimmung. Allerdings hat Marc, mit Verlaub, eher bescheidene rethorische Fähigkeiten. Daran sollte er dringend feilen. Kein Vergleich zu Wilders oder gar Gysi, der einer der besten aktiven Redner ist.

  39. #55 sapsusi (15. Okt 2010 22:53)

    Die Süddeutsche sagt:

    Wir wollen die Qualität der Nutzerdiskussionen stärker moderieren. Bitte haben Sie deshalb Verständnis, dass wir die Kommentare ab 19 Uhr bis 8 Uhr des Folgetages einfrieren. In dieser Zeit können keine Kommentare geschrieben werden. Dieser “Freeze” gilt auch für Wochenenden (Freitag 19 Uhr bis Montag 8 Uhr) und für Feiertage.

    „Die Welt“ hat ja mitunter wirklich gute Artikel zu bieten. Aber das Zensurgebaren bei den Online-Kommentaren ist einfach nur widerwärtig!

    Aber ich glaube, selbst das Wort „Zensur“ muss inzwischen zu den bösen Unwörtern zählen. Es wird Zeit für eine entsprechende Grundgesetzänderung: „Eine Moderation findet nicht statt.“

  40. #64 WSD:

    Du hast nicht verstanden, was Error 404 in diesem Land bedeutet.

    Es ist die staatliche Zensur, die alles abblockt (wie in China), was oppositionell oder auch pornographisch sein könnte.

    „Privacy protection“ ist eine Umleitung (via USA), die es ummöglich macht, den Adressaten zu erkennen (seine IP oder so).

    Das muss ich nicht nur bei den Pornos von @Deust caritas est einsetzen, leider 🙂

  41. #67 WiM:

    Auch meine chinesischen Freunde behelfen sich so. Inzwischen leider auch in Hongkong nötig.

    Ihr wisst manchmal gar nicht, wie gut es Euch geht 😉

  42. ca. OT:

    Hab‘ ich grad mal ans Bundeskanzleramt gemailt (ich hab‘ breite Shultern).

    Sehr geehrte Fau BK Merkel,

    als überaus eifriger Leser einschlägiger Polit-Blogs sowie der Leserkommentare der Presse-Artikel zu o.g. Thema kann ich angesichts Ihrer jüngsten und der jüngsten Äußerungen von Herrn Seehofer sagen:

    Das Volk, insoweit sich Volkes Stimme aus den obigen Quellen ableiten läßt, glaubt Ihnen, Herrn Seehofer sowie ausnahmslos allen anderen führenden Politikern kein einziges Wort mehr.

    Nicht Reden – sondern Taten scheinen da deutlich gefragt zu sein. ‚Rückführung‘ lese ich da. Und wenn ich mir Zeit nehme und im Detail lese, dann stoße ich da in jüngster Zeit erschreckend oft auf die Wörter Bevorratung, Bewaffnung, Bürgerkrieg.

    Das scheint mir ein ziemlich realistisches Szenario zu sein. Ich wünsche mir inständig, dass dieses im Grunde wunderbare Land nicht durch Tatenlosigkeit ans Messer geliefert wird.

    Angst geht um, gepaart mit teutonischem Furor, wenn’s denn so kommen sollte.

    Mit freundlichen Grüßen,

    (…)

  43. Noch ein bisschen geschliffen kann er vieles erreichen! Man spürt seine tiefe Inbrunst.

    Die Partei wird hoffentlich schnellst möglich bundesweit, bevor sich mehrere neue Parteien die Wählerschaft teilen.

    Genau eine Partei muss es geben die von uns gewählt wird.

  44. Chapeau !
    Tolle Rede von Marc Doll, er spricht mir aus dem Herzen. Zutreffend auf den Punkt gebracht. Patriotismus ist keine Schande, das eine oder andere Deutschlandfähnchen zu zeigen, könnte nicht schaden.
    Die „Rechtspopulisten“ befinden sich in der Regierungsverantwortung und in der vermeintlichen Opposition. Beide reden der „Bevölkerung“ (dem ehemaligen Volk) nach dem Munde und schmieren ihm Honig um den selben.
    Aus dem Marc Doll kann noch was werden, er hat „Pepp“. 🙂

    Ps.
    Aber ’ne Frage hätt‘ ich trotzdem. Vielleicht kann mich da jemand aufklären. Was ist das eigentlich für eine Fahne, welche die Genossen von der BPE unter den Teleprompter(?) geklemmt haben ?? :mrgreen:

  45. @ WSD

    Und seit dem 03.10 wissen wir ja auch das die Türken die Mauer Abgerissen haben.Vielleicht lässt sich ja was daraus zaubern;)

  46. FREIHEIT! MITBESTIMMUNG! DEMOKRATIE!

    JAAAAAAA!

    DAS WAR DER SINN DER ENTNAZIFIZIERUNG!

    WAS DIE SPÄTEREN PARTEIEN UND MEDIEN SPÄTER DARAUS GEMACHT HABEN, IST UNDEMOKRATISCH!

  47. #14 Thomas Lachetta (konservativ und parteilos) (15. Okt 2010 21:15)

    Ich habe Marc Doll bei der Solidaritätsdemo für Geert Wilders im April 2010 vor der niederländischen Botschaft live gesehen.
    Ein hervorragender Auftritt 🙂

    Nur leider ist er bissl arrogant (sind aber viele Politiker so xD

    Sind Sie sicher, da mit der richtigen Person gesprochen zu haben???

    Ich habe mehrere Male die Gelegenheit gehabt, mit Marc Doll zu sprechen. Und gerade seine vollkommen unkomplizierte Art hat mir sehr gut gefallen.

  48. Freut euch, aber nie zu früh. ALLE Politiker sind Oportunisten und nützen die Lage und Stimmung aus um auf Stimmenfang zu gehen. Wenn sie aber an der Macht sind und dann sehen wer und was diese Machenschaften, die sie angeblich bekämpfen, steuern, dann sehen sie das schnell ganz anders und am Ende ändert sich nur wenig. Sogar Hitler wurde von aussen gesteuert, von Uebersee, und war nur ein Mittel zu einem obskuren Zweck den die Deutschen teuer bezahlen bis heute. Man sollte also erst mal sehen was die Herren zu bieten haben dann für sie wählen und danach der Wahrheit ins Auge schauen. Wenn dann die Rechnung so aufgeht wie man sich das dachte, dann darf man mal Hurra schreien. Vorerst ist das alles nur Politkram von Leuten die das sagen was einige oder sogar viele hören wollen. Sowas nennt man generel „Trends“.

  49. Offen gestanden: PI wird, was ich anfangs nicht glauben wollte, immer merkwürdiger.

    Da wird ein Mann, der zwar in Berlin aus der CDU ausgetreten ist, ansonsten aber relativ wenig bisher geleistet hat und zusammen mit einem Mitglied im Abgeordnetenhaus Berlin eine Partei gründen möchte, gelobt wie ein zweiter Messias. Einer der Kommentatoren hier meint gar, daß demnächst wohl in Mönchengladbach-Eicken „Wähler für DIE FREIHEIT abgeholt werden könnten“, mit anderen Worten: Leute aus Mönchengladbach in Nordrhein-Westfalen würden dann in Berlin eine bislang im wesentlichen in den Köpfen einiger weniger Leute existierenden Partei wählen.

    Da kann ich nur noch den Kopf darüber schütteln, in welchem Wolkenkuckucksheim hier manche leben, und das alles hat mit der früheren Seriosität von PI nicht mehr viel zu tun. Es ist schade, daß hier – aus welchen Gründen auch immer – PI eine merkwürdige Kehrtwendung macht, denn letztlich ist das eine verlorene Energie. Der Islamkritikerszene ist mit einem solchen Verhalten ganz gewiß nicht gedient; auch PI dient nicht sich selbst damit, indem es einen Linksschwenk macht. Das ist das letzte, was wir brauchen, denn Islamkritik ist vom linken Standpunkt aus nicht zu machen, auch wenn manche dieser Vorstellung frönen.

    Ich bin mir nicht sicher, ob PI sich ganz im klaren darüber ist, was hier stattfindet, aber sei’s drum, jeder hat das Recht, seine eigenen Erfahrungen zu machen, seien es solche oder solche.

  50. #76 Leserin (16. Okt 2010 00:44)

    Ich schätze Sie, aber bei diesem Kommentar hätten Sie ganz klar vorher schreiben sollen:

    „Und Pro-Köln meint:“ 😉

    Danach hätten Sie auch sagen können, das Sie es auch so meinen, aber so?

    Ups, bin ich gerade drauf reingefallen?

  51. #77 WahrerSozialDemokrat (16. Okt 2010 01:19)

    Und habe ausversehen Werbung für etwas gemacht, von dem ich mich überzeugt verabschiedet habe…

    Manchmal sollte man auch einfach was überlesen…

  52. #79 Thomas Lachetta (oder was auch immer dahinter geschrieben steht!) (16. Okt 2010 01:34)

    Sie verstoßen allgemein gegen §3-4 der Leitlinien!

    Welche Interessen verfolgen Sie? PI oder Ihre Seite?

    Sagen Sie Ihre Meinung! Aber auf billige Art und Weise jedes Thema auf sich abzulenken oder PI zu diskreditieren ist schändlich! Und zeugt nur von ihrer Schwäche!

    Machen Sie doch einfach Ihr eigenes Ding!

  53. #80 WahrerSozialDemokrat (16. Okt 2010 01:50)

    #79 Thomas Lachetta (oder was auch immer dahinter geschrieben steht!) (16. Okt 2010 01:34)

    Sie verstoßen allgemein gegen §3-4 der Leitlinien!

    Welche Interessen verfolgen Sie? PI oder Ihre Seite?

    Sagen Sie Ihre Meinung! Aber auf billige Art und Weise jedes Thema auf sich abzulenken oder PI zu diskreditieren ist schändlich! Und zeugt nur von ihrer Schwäche!

    Machen Sie doch einfach Ihr eigenes Ding!

    ——————

    Die Art ist nicht billig, meine Art ist ehrlich. Und man darf ja wohl noch seine Meinung sagen dürfen.

    Mein eigenes Ding?
    Ich bin kein Egoist !

    Danke.

  54. #81 Thomas Lachetta (konservativ und parteilos) (16. Okt 2010 01:55)

    Nun gut! Es ist mein Eindruck! Und für die Anfeindung entschuldige ich mich, aber:

    „Welche Interessen verfolgen Sie? PI oder Ihre Seite?“

    Und zu PI gehört für mich auch RePo und das heißt was, wenn ich das sage!

  55. #76 Leserin (16. Okt 2010 00:44)
    Es ist schade, dass sie offenbar einiges mißverstanden haben.
    Von mir stammt der Einlassung über die Bürger von Eicken, die womöglich DIE FREIHEIT wählen würden. Was ist daran falsch? Natürlich weiß ich, dass dies „organisatorisch“ noch nicht möglich ist. Und natürlich weiß ich, dass Pro NRW das ganz anders sehen wird.
    Sie sind m. W. für Pro NRW engagiert, was ich angesichts der massiven Anfeindungen „bei uns“ in NRW für ein Zeichen von großer zivilcourage halte.
    Trotzdem ist die Pro Partei auch für NRW keine Option für die Zukunft. Neben anderen Gründen nenne ich nur die verfehlte Einladungspolitik zum AIK 1 und 2 sowie die Personalie Andreas Molau.
    Regional, also vor allem im Rheinland, hat Pro einiges bewirkt. Schon allein durch den unermüdlichen Einsatz gegen die Islamisierung. Hierin waren sie sozusagen „der Zeit voraus“. Darüberhinaus aber brauchen wir eine andere Interessenvertretung.

  56. #81 u. # 82 u. vorhergehende

    Herr Lachetta, Sie haben (offensichtlich nicht nur) mich hinterrücks, der ich gerne hier auf dem PI-Blog bin, mit Ihren Links auf Ihre Seite ‚entführt‘. Eine Seite, die kontraproduktiv ist.

    Entweder Sie sind ein hazardeurhafter Wichtigtuer oder ein U-Boot.

    Ich bitte, von jeglichem response Ihrerseits abzusehen. Entweder: Schämen Sie sich, so ein ernstes Thema für Zirkus zu mißbrauchen. Oder: Verharren Sie im infantilen Stadium und befragen sich, was Sie außer die Klappe aufzureißen vorzuweisen hätten.

  57. die Israelische Fahne scheint zum Symbol der neuen Deutschen Befreiungsbewegung zu sein.
    🙂
    eigentlich clever,
    wenn die Antifanten oder Mohammedaner diese angreifen, dann produziert das unschöne Bilder, welche sogar bis in die Systemmedien vordringen könnten….

    noch besser würde mir allerdings eine zweigeteilte Deutsch-Iraelische Fahne gefallen.

  58. #81 Thomas Lachetta (konservativ und parteilos) (16. Okt 2010 01:55)

    Die Art ist nicht billig, meine Art ist ehrlich. Und man darf ja wohl noch seine Meinung sagen dürfen.

    Mein eigenes Ding?
    Ich bin kein Egoist !

    Danke.

    Ehrlich gesagt, dein Geschreibsel hier ist mir schon mehrmals negativ aufgefallen – du hast definitiv ein Problem. Du bist wohl als Kind von deinen Eltern nicht genug geliebt worden, anders kann ich mir deine akute Profilneurose nicht erklaeren.

    Dazu passt auch dein Blog bzw. die Ungeheuerlichkeit, dort Mails zwischen Leuten zu veroeffentlichen, die einer sehr guten Sachen enormen Schaden zufuegen (koennten). Bist du ein NPD oder PRO U-Boot oder einfach nur ein Soziopath, der dringend ’nen Psychiater braucht?

  59. Ja Wahnsinn. Der Doll wird immer besser. Ich habe ihn am 17. April live in Berlin erlebt, und schon da war er grandios!
    Und das hier teils kritisierte Tempo und die Art wie er redet empfinde ich als absolut überzeugend und ehrlich und sollte er sich auf jeden Fall beibehalten!

  60. @#77 WahrerSozialDemokrat (16. Okt 2010 01:19) #76 Leserin (16. Okt 2010 00:44)

    Ich schätze Sie, aber bei diesem Kommentar hätten Sie ganz klar vorher schreiben sollen:

    “Und Pro-Köln meint:”

    Danach hätten Sie auch sagen können, das Sie es auch so meinen, aber so?

    Ups, bin ich gerade drauf reingefallen?

    Lieber „WahrerSozialDemokrat“,

    natürlich hätte ich schreiben können: „Pro Köln meint“. Ich habe es aber nicht geschrieben, denn ich weiß nicht, was „pro Köln“ meint. Ich weiß nur, was ich selbst meine.

    Darüber hinaus wissen hier sehr viele, daß ich für pro Köln engagiert bin, und das seit langer Zeit. Insofern kann ich schon vermuten, daß „pro Köln“ (vielmehr führende Köpfe von pro Köln) vielleicht eine ähnliche Meinung haben könnten wie ich. Aber ich bin nicht die Pressesprecherin von pro Köln und gab und gebe hier ausschließlich stets meine persönliche Meinung wieder.

    Worauf Sie eventuell hereinfallen oder nicht, das können im günstigsten Falle nur Sie selbst sagen. Auf mich kann gewiß niemand hereinfallen, ich gebe meine Ziele und meine Meinung immer offen wieder.

  61. „86 Kafir4Life:

    Bei aller gerechtfertigten Kritk an Thomas Lachetta vergessen Sie bitte nicht, dass er einer der jüngsten unter uns hier ist.

    „Trial and Error“ gilt in der Entwicklungspsycholgie durchaus als geeignetes Findungsmittel. Das rüttelt sich schon zurecht, falls der Kleine nicht absackt. Aber dabei können wir ihm ja (sanft) helfen.

  62. Ich stehe in der „Jungend des Alters“, so nennen die Politisch Korrekten diese Zeit und freue mich über diese neue junge Politik, die auch noch uns „alte Knochen“ gebrauchen kann. Es scheint ein Umdenken zu geben und die Lügner der letzten Jahrzehnte wollen die Heilsbringer von morgen werden. Fallt nicht darauf rein. „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht“ hat sich meist bewahrheitet und wer sein Volk verrät bleibt ein …!

  63. #91 WissenistMacht (16. Okt 2010 09:17)

    Uii . . .

    lese ich da Häme unterschwellig?
    Psychopatie zu unterstellen ist aber gaaanz fies.
    Bitte die Gürtellienie beachtn.

    meint Detlef

  64. #90 Leserin (16. Okt 2010 09:09)

    Sie haben recht! Das war mal wieder einer meiner Kommentare, die ich mir auch einfach hätte auch sparen kann!

    Das gilt auch für meine übertriebene Anfeindung gegenüber Thomas Lachetta.

    War wohl gestern unbewusst auf Cyber-Krawall aus! 🙁

  65. #93 Detlef42:

    Nein, überhaupt nicht. Aber bei drei (erfolgreich erwachsenen) Kindern kennt man sich ein wenig mit den Entwicklungsphasen aus, wenn man gewohnt ist, genau zu beobachten. 😉

  66. aber wierum die deutsche fahne hängen muß sollte er schon wissen! golg rot schwarz ist doch belgien oder?

  67. @ 88 Kafir4Life (16. Okt 2010 06:52)

    Ihr Kommentar über Thomas Lachetta ist sehr beleidigend. Glauben Sie daß man Sie für Voll nimmt wenn sie so beleidigend über jemanden anderen schreiben? Haben Sie nicht mehr drauf?

    Ich finde es Klasse wie Thomas Lachetta hier seine Kommentare schreibt. Er bleibt kritisch, allen Parteien gegenüber. Er bejubelt nicht blind eine Partei und macht beim PI-Mainstream mit. Lassen Sie ihm diese Freiheit selbst zu denken. Einen solchen Mann wie ihn würden wir in der CDU brauchen (ja ich bin CDU Mitglied).

    Seien Sie also nicht so verkrampft wenn er vermutet daß dieser Artikel hier evtl. von Marc Doll selbst geschrieben sei.

  68. Text & Kamera: Michael Stürzenberger / Fotos: Roland Heinrich / Videoschnitt: obambi / Videobearbeitung: TheAnti2006

  69. #91 WissenistMacht (16. Okt 2010 09:17)

    “86 Kafir4Life:

    Bei aller gerechtfertigten Kritk an Thomas Lachetta vergessen Sie bitte nicht, dass er einer der jüngsten unter uns hier ist.

    Also 28 Jahre alt ist nicht mehr unbedingt jung im jugendlichen Sinne und auf jeden Fall alt genug, um nicht so etwas in (s)einem Blog breitzutreten, das unserer Sache nicht dient.

  70. #98 Wilders 4 ever (16. Okt 2010 11:45)

    @ 88 Kafir4Life (16. Okt 2010 06:52)

    Ihr Kommentar über Thomas Lachetta ist sehr beleidigend. Glauben Sie daß man Sie für Voll nimmt wenn sie so beleidigend über jemanden anderen schreiben? Haben Sie nicht mehr drauf?

    Ich finde es Klasse wie Thomas Lachetta hier seine Kommentare schreibt. Er bleibt kritisch, allen Parteien gegenüber. Er bejubelt nicht blind eine Partei und macht beim PI-Mainstream mit. Lassen Sie ihm diese Freiheit selbst zu denken. Einen solchen Mann wie ihn würden wir in der CDU brauchen (ja ich bin CDU Mitglied).

    Seien Sie also nicht so verkrampft wenn er vermutet daß dieser Artikel hier evtl. von Marc Doll selbst geschrieben sei.

    Ich habe kein Problem, was dieser Lachetta in diesem Thread hier schreibt – ich habe ein grosses Problem mit einem Eintrag auf seinem eigenen Blog (und ich bin offensichtlich nicht der einzige…), der aus mehreren Gruenden einfach nicht geht. Wenn es mich selbst betreffen wuerde, wuerde ich ihn dafuer anzeigen.

  71. #96 neo29 (16. Okt 2010 11:34)

    aber wierum die deutsche fahne hängen muß sollte er schon wissen! gold rot schwarz ist doch belgien oder?

    —————————————

    Richtig, wenn die BPE- ler Belgien hätten huldigen wollen, dann hätten wenigstens auf die Reihenfolge der Farbbalken achten sollen:
    Schwarz, Gelb, Rot in vertikaler Anordnung.
    Na ja was soll’s… Jeder blamiert sich eben so gut er kann. Die einen betätigen sich als „Fahnenpinkler“, die anderen hängen sie eben falsch rum.

    http://www.pi-news.net/2008/06/gruene-fahnenpinkler/

    http://www.pi-news.net/2008/10/oeffentlich-rechtliche-flaggenpanne-die-vierte/

    Das der BPE an unserem Nationalfeiertag ihr eigenes Logo (mit den fünf eurokratisch aussehenden Sternen) wichtiger ist und fast flächendeckend die Bühne einnimmt, ist bezeichnend. Für die deutsche Nationalflagge reicht halt ein ein Platz unter Schuhniveau, falsch rum „gehängt“ wohlgemerkt.

  72. #102 7berjer (16. Okt 2010 12:19)

    Das aufhängen der Flagge in verkehrter Reihenfolge bedeutet Kapitulation! Tatsächlich befindet sich Deutschland derzeit in dieser Phase noch! Von daher ungewollt wohl nur ein Sinnbild der gelebten Realität!

    Was das Ganze aber mit einer belgischen Fahne zu tun hat erschließt sich mir nicht!

    Deutschland: schwarz-rot-gold (horizontal)
    Alternativ auch vertikal von links nach rechts

    Aber: Belgien: schwarz-gelb-rot (vertikal v.l.n.r.)

  73. #102 7berjer:

    „Jeder blamiert sich eben so gut er kann. Die einen betätigen sich als “Fahnenpinkler”, die anderen hängen sie eben falsch rum“

    Felix Austria: die kann man nicht falsch herum aufhängen. Das erleichtert das Leben ungemein 😉

  74. #103 WahrerSozialDemokrat (16. Okt 2010 12:49)
    #102 7berjer (16. Okt 2010 12:19)

    Deutschland: schwarz-rot-gold (horizontal)

    „Alternativ auch vertikal von links nach rechts“

    —————————————————-

    Am Fahnenmast zumindest, sind die Farbbalken der Deutsche Flagge auf jeden Fall horizontal angeordnet.

    http://img3.immage.de/edit_16101f4db.png.jpg

    „Alternativ auch vertikal von links nach rechts“

    Ist das so ? Vielleicht irre ich mich ja…..

    Na ja, auf jeden Fall sollte BPE in Zukunft etwas sorgsamer sein. 🙂

    Gruß
    7berjer

  75. #86 scabo (16. Okt 2010 02:41)
    Gute Charakterisierung dieses Verhaltens. Ich weiß auch nicht genau, was man von Thomas Lachetta halten soll.
    Tatsache ist aber, dass er wie ein cyber-clown überall auftaucht. Wer mal kurz googelt, versteht was ich meine.

  76. Ich bin schockiert über die Bundesfahne.

    Erstens falschrum, zweitens im Dreck liegend.

    Und ich habe gehört, das jemand der die Fahne drehen wollte, massiv behindert wurde.

  77. Marc Doll und Rene Stadkewitz mögen zwar Lokalpolitiker sein. Aber nicht jeder beginnt seine Karriere als Bundestagsabgeordneter. Und im Parlament von Berlin zu sein, ist ja entsprechent eine Sitz im Landtag eines anderen Bundeslandes.

    Gedanken mache ich mir über die Person Aaron König. Ich lese seit einigen Tagen im Internet über ihn. Und das er besonders patriotisch sei, habe ich nicht finden können, eher das Gegenteil.

    Aber warten wir ab. Eine Partei wird es nicht richten können. Der Zusammenschluss der kleinen Konservativen und Rechten Parteien ist unwahrscheinlich. Es bleibt also spannend.

  78. An alle Mitstreiter!

    Betr. Kettenmails

    PAX EUROPA, DIE FREIHEIT und PI brauchen mehr Werbung.
    Noch nie war die Zeit dafür so gut wie jetzt!!

    Denn seit der Sarrazindebatte sind die Tabus gefallen.
    Sehr, sehr viele im Volk haben den Islam endgültig satt,
    um nicht zu sagen die Schnauze gestrichen voll – von der
    vermeintlichen „Bereicherung“.
    Die Zeit ist reif!

    Doch die Allermeisten wissen nicht
    was sie tun können bzw. wählen sollen.
    Denn bekannt sind meist nur die großen Parteien,
    die sich nicht wirklich an dieses Thema rantrauen oder meinen,
    wenn alle Muslime erstmal deutsch sprächen,
    würden sich alle weitere Probleme von alleine lösen.

    Die rechtsradikalen Parteien wollen natürlich die Wenigsten
    wählen und wer den leeren Worten Seehofers Glauben schenkt, ist naiv.

    Deshalb möchte ich mit euch Kettenmails initiieren,
    um BPE, DIE FREIHEIT und PI bekannter zu machen.
    U.a. werden auch die Links der genialen Rede Geert Wilders in Berlin 10/2010 aufgelistet sein.

    Jetzt ist die Zeit gekommen,
    um mit solchen Mails eine Welle auszulösen,
    so wie ein Schneeball immer größer wird,
    wenn er ins Rollen kommt – mit nur einem Klick!
    Dies kann eine sehr effiziente Werbemethode sein,
    vorausgesetzt es machen viele von euch mit.
    Außerdem ist es ein gutes Gefühl,
    selbst aktiv was beigetragen zu haben.

    Das Prinzip ist einfach.
    Die Ursprungsmail geht von meinem eMail- Account aus und
    wird an eure Accounts gesendet.
    Ihr leitet die Mail dann an eure Kontakte weiter.
    Und vielleicht mit etwas Glück wird sie endlos
    immer wieder weitergeleitet werden.
    Wer interessiert ist, bitte melden bei:
    gegenwelle@yahoo.de

    Bitte helft mir, dies innerhalb der PI- Seite und
    auch auf anderen Webseiten bekannt zu machen,
    indem ihr in euren Kommentaren oder in Internetforen
    für die Sache werbt. Ihr könnt dafür gerne diesen
    Text oder Teile davon kopieren.
    Danke.

    Ein Hinweis:
    Es ist möglich, dass meine eMail an euch eventuell in euren
    Spamordnern landet, da meine eMailadresse nicht in
    euren Kontakten gespeichert ist!

  79. #110 20.Juli 1944 (16. Okt 2010 18:17)

    Ich hoffe sehr, daß Aaron König auch in Zukunft eine wichtige Rolle in der Partei DIE FREIHEIT spielen wird.

    Aaron kommt von der Piratenpartei und ist überzeugter Anhänger der direkten Demokratie – und das nicht nur in Form von Bürgerentscheiden und Volksabstimmungen (also die direkte Beteiligung aller Bürger an politischen Entscheidungen), sondern auch als innerparteiliche Direktdemokratie. Das zu organisieren ist gar nicht so leicht, und die Piraten sind noch immer damit beschäftigt, diese völlig neue Form der Parteiendemokratie so zu entwickeln, daß es auch tatsächlich funktioniert und nicht im Chaos endet. Aber an diesem Weg führt kein Weg vorbei, will man nicht die Fehler der Altparteien wiederholen. Dort wird zwar oft von Demokratie geredet, aber am Ende entscheiden doch nur die Parteibonzen, ohne die Mitglieder zu fragen.

    Patriotismus? Ob Aaron nun „zu wenig“ patriotisch ist, weiß ich nicht. Sollte aber auch kein Problem darstellen. Patriotismus sollte eine freiwillige Sache sein, kein Zwang. Nur solche Leute, die Deutschland hassen und zerstören wollen (damit sind insbesondere Steinzeitkommunisten wie DIE GRÜNEN gemeint), die sollten selbstverständlich herausgeworfen werden.

    Marc Doll hat in seiner Rede das Thema direkte Demokratie zwar ebenfalls angesprochen, allerdings glaube ich, daß er hierbei als ehemaliger CDU-Politiker nicht ganz so überzeugend sein kann wie der ehemalige Pirat Aaron König.

    Es ist für den Erfolg ganz wichtig, daß in der neuen Partei von Anfang eine sehr enge Zusammenarbeit zwischen Führung und Mitgliederbasis stattfindet und keine abgehobene Funktionärskaste entsteht, die vor allem sich selbst und ihre eigenen Interessen im Blick hat anstatt die gemeinsamen Interessen, also die Forderungen und Ziele, mit denen in der Öffentlichkeit um Wählerstimmen und Neumitglieder geworben wird.

    Wort und Tat müssen übereinstimmen!

Comments are closed.