Wochen nach Sarrazins Buchvorstellung wird zwar so häufig über die Islamisierung Deutschlands diskutiert wie noch nie zuvor hierzulande, aber die Eliten sind doch kein Stück von ihrem Multikulti-, oder besser Islamokulti-Projekt abgewichen. Im Gegenteil: In Zusammenarbeit mit den Medien versuchen sie, dem Volk das Hirn noch intensiver zu waschen. Ihre Strategie ist, bei der Diskussion so zu tun, als ob es einen von keinem hinterfragbaren Konsens gäbe, um so das Freiheitsbewusstsein der Menschen weiter eingeschränkt zu halten.

(Von Lutherrose)

Das klingt sinngemäß ungefähr so: „Natürlich gibt es Probleme, aber unbestreitbar ist doch, dass wir Muslime in Deutschland haben und sie Teil der Gesellschaft sind.“ Hier werden wir manipuliert. Und zwar an unserem Gewissen. Wir sollen uns bei dem Gedanken an die armen Muslime schuldig und schlecht fühlen. Sie sind doch nunmal hier, was sollen sie machen? Das ist ein Trick! Es sind in erster Linie Menschen, egal ob sie sich gern als Muslime bezeichnen lassen, zu uns gekommen. Und diese Menschen verhalten sich irgendwie. Es geht um dieses Verhalten und die Frage, ob es dem entspricht, was die geschriebenen und ungeschriebenen Regeln der Gesellschaft fordern. Und diese Regeln sind nicht unmittelbar gottgegeben, sondern entsprechen dem Mehrheitswillen dieser Gesellschaft. Noch. Und genau darum geht es. Es sollen die Mehrheitsverhältnisse verändert werden. Dadurch soll uns die Möglichkeit genommen werden, unseren Willen demokratisch durchsetzen zu können.

Es geht also um uns, um unseren Willen und um unser Freiheitsbewusstsein. Ich möchte hier dazu aufmuntern, die eigene Freiheit zu begreifen und zu ergreifen und die anerzogenen Denksperren zu durchbrechen. Ich habe oben das Gewissen angesprochen. Das hat sehr viel mit der eigenen Weltanschauung oder Religion zu tun. So hält sich der Moslem für absolut gerecht, weil er sich einem ihm doch unbekannten Allah zu unterwerfen vorgibt und der Umma angehört. Der Islam, könnte man sagen, ist die Religion der Selbstgerechtigkeit. Deshalb wird man Vertreter der muslimischen Community in den Medien nie bescheiden oder schuldbekennend auftreten sehen. Ihr Bewusstsein funktioniert einfach nicht so. Ihre Software, der Islam, erlaubt es nicht.

Der Christ hingegen weiß um seine natürliche Fehlerhaftigkeit, die er nie ganz los wird, weiß – seit Luther – aber auch, dass er diese Unfreiheit durch sein Denken überwinden kann. Egal, ob jemand Christ ist oder nicht, diesen Punkt begreifen ist wichtig, um zu verstehen, was unsere deutsche Art von Freiheitsbewusstsein mitprägt. Es geht um die weltanschauliche oder religiöse Software, die man in sich trägt. Bitte lest folgendes Zitat Luthers aufmerksam:

„Es hilft der Seele nichts, wenn der Leib heilige Kleider anlegt, wie es die Priester und Geistlichen tun; auch nichts, wenn er in Kirchen und an heiligen Stätten weilt; auch nichts, wenn er mit heiligen Dingen umgeht; auch nichts, wenn er leiblich betet, fastet, Wallfahrten macht und alle guten Werke tut. Es muss noch etwas anderes sein, wenn es der Seele Rechtschaffenheit und Freiheit bringen und geben soll. Denn alle diese obengenannten Stücke, Werke und Verhaltungsweisen kann auch ein böser Mensch, ein Scheinheiliger und Heuchler an sich haben und üben. Auch entstehen durch ein solches Verhalten keine anderen Leute als nur Scheinheilige. Umgekehrt schadet es der Seele nichts, wenn der Leib unheilige Kleider trägt, an unheiligen Orten ist und alle Werke unterläßt, die die oben genannten Scheinheiligen tun.“

Wenn es nicht die Beachtung irgendwelcher Regeln ist, die einen Menschen frei macht, was dann? Luthers einfache Lehre ist, dass die Freiheit auf keine Art in äusserlicher Weise gegenwärtig und wirklich ist, sondern nur als Geistiges überhaupt erlangt wird – also im DENKEN.

Hier setzen unsere Herrscher an: Sie blockieren unser Denken durch Belastung unserer Gewissen. Lassen wir es nicht zu. Sondern fragen wir uns immer: Warum eigentlich nicht? Durch Demos Neuwahlen erzwingen – warum eigentlich nicht? Die Zuwanderung aus der islamischen Welt beschränken – warum eigentlich nicht? Die vom Ausland gesteuerten islamischen Verbände auflösen – warum eigentlich nicht? Den Koran verbieten – warum eigentlich nicht? Aus dieser EU austreten – warum eigentlich nicht? Ich könnte hier endlos weitermachen. Und natürlich kann man sich über die Richtigkeit der Vorschläge streiten. Aber man sollte sich jeden Gedanken erlauben! Ein gesundes Herz, das sich nicht von außen irreleiten lässt, wird unmenschliche Einfälle richtig einzuordnen und zu verurteilen wissen.

image_pdfimage_print

 

156 KOMMENTARE

  1. Die Etablierten hoffen, durch das Benennen des Problems soviel Druck aus dem Kessel zu lassen, daß die Notwendigkeit, Taten folgen zu lassen, hinausgeschoben und schließlich unauffällig beerdigt werden kann.

    Die derzeitigen Vorschläge, Integrationsverweigerern die Sozialleistungen zu kürzen, verschieben das Problem nur von der staatlichen Alimentierung hin zu noch mehr Migrantenkriminalität.

    Selbst ein Sarrazin traut sich nicht, klar und deutlich zu benennen, daß beharrliche Integrationsverweigerung, Transferleistungsdauerbezug und Delinquenz die Ausweisung bei ggf. vorher durchzuführender Aberkennung der deutschen Staatsbürgerschaft zwingend zur Folge haben muß, wenn sich wirklich etwas ändern soll. Ansonsten bleibt das Problem uns ja erhalten, es verlagert sich nur von der staatlichen Daueralimentierung hin zur Berufskriminalität als Haupteinkommensquelle.

    Ulfkotte ist in Deutschland bisher der einzige Publizist von Rang, der diese Fakten klar benennt. Die Schweiz ist offenbar schon ein Stück weiter, wenn dort demnächst tatsächlich über die Ausschaffung zumindest der kriminellsten unter den Zuwanderern abgestimmt wird.

  2. Das klingt sinngemäß ungefähr so: “Natürlich gibt es Probleme, aber unbestreitbar ist doch, dass wir Muslime in Deutschland haben und sie Teil der Gesellschaft sind.” Hier werden wir manipuliert. Und zwar an unserem Gewissen.

    Und genau so hat die Staatsratsvorsitzende heute agiert:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,723532,00.html

    „Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!“, sagte Kanzlerin Angela Merkel auf dem Deutschlandtag der Jungen Union (JU) in Potsdam. Man müsse Migranten nicht nur fördern, sondern auch fordern. Dieses Fordern sei in der Vergangenheit zu kurz gekommen. Nach Bundespräsident Christian Wulff bezeichnete aber auch die Kanzlerin den Islam als einen Teil Deutschlands.

    Bei Apollo 13 hätte dies bedeutet: „Houston, wir haben zwar ein Problem, aber wir finden uns damit einfach ab, grüßt unsere Familien!“

    Natürlich hatte sich die NASA mit dem Problem nicht abgefunden, ein Unterschied zur Bundesregierung!

  3. Bei mir gibt es nur eine Frage.

    FREIHEIT oder die oligarchie Front (CDUGRÜNESPDFDPSED-Lügenliste)
    😉

  4. Warum werden nicht anerkannte Asylbewerber geduldet und dürfen dann hierbleiben?

    Warum lässt man die Zuwanderung in unsere Sozialsysteme zu?
    Ehegattenzusammenführung kann ebenso gut in der Türkei geschehen.

    Warum bekommen Türken seit Jahrzehnten vor Gericht einen Immigrantenbonus?
    Ich dachte immer, alle sind vor dem Gesetz gleich und Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

    Wir haben an manchen Schulen bereits 70 % Mohammedaner. Denkt mal 10 Jahre weiter!

  5. Christian Wulff :

    Der Islam ist Teil Deutschlands.

    Nein, Herr Wulff !

    Muslime sind zwar Teil Deutschlands, aber nicht der Islam des Korans und der Scharia !

    — Handabhacken für Diebe,

    — Steinigung von Ehebrecherinnen,

    — Todesstrafe für Apostaten,

    — Selbstmord-Attentäter gemäß Sure 9:111

    gehören nun mal NICHT zu Deutschland, Herr Bundespräsident Wulff !

  6. Martin Luther:
    „Es muss noch etwas anderes sein, wenn es der Seele Rechtschaffenheit und Freiheit bringen und geben soll.“
    Er meinte den Glauben und nur den Glauben an Gott!

  7. Lutherose du hast recht. Deswegen bin ich auch hier und so ein zwei ängstliche auch. Naja die Angst schlägt ja langsam um.

  8. Sarrazins Buch ist der Versuch, das System zu retten. Für Sarrazin muss es sehr schwer zu ertragen sein, von den Leuten fertig gemacht zu werden, für die er sein Buch eigentlich geschrieben hat. Sarrazins Ansatz, durch Zwangskindergärten, Kitas, Ganztagsschulen, die Unterschichts- und Muslimkinder GEGEN ihre Eltern zu erziehen, passt absolut zur derzeitigen grünrotroten Politik. Er erklärt nur mit brutaler Deutlichkeit, WARUM seiner Meinung nach eine solche Politik erforderlich ist.

    Ich bin demgegenüber der Auffassung, wir sollten für eine zügige muslimische Auswanderung sorgen. Wenn der politische Wille da wäre, könnten wir unseren lieben Schmarotzern morgen den Geldhahn abdrehen, womit sich das Thema sofort erledigt hätte. Solange Seehofer, Merkel usw nicht zeitnah konkrete Schritte in diese Richtung unternehmen, können die erzählen was sie wollen, ich glaube denen kein einziges Wort.

  9. Solange man nicht über Rückführung spricht ist man auf der falschen fährte. Alles andere heisst nur mehr Geld für Integration. Wer kriminell ist sollte nach der Haftstrafe im Flieger sitzen.

  10. #9 Thomas Lachetta (konservativ und parteilos) (16. Okt 2010 22:05)

    Auch wenn ich nicht gerade ein Anhänger von dir bin, so muss ich dir eines ja lassen: Du bist immerhin ein Mensch mit Herz – sowas ist recht selten…

  11. Neuwahlen erzwingen? Warum eigentlich nicht?
    Aber, sind wir schon so stark?
    Das kann auch in die Binsen gehen.
    Wir brauchen eine waehlbare Partei. Eine Partei, welche die interessen des deutschen Volkes vertritt, in Achtung des Grundgesetzes und der Menschenrechte.

    Wo ist eine solche Partei in Deutschland?
    Wir brauchen vor Allem noch viel mehr Aufklaerung unserer Mitbuerger.
    In der Beziehung koennen wir alle unser Schaerflein beitragen.
    Am Besten im persoehnlichen Gespraech im Verwanten- Bekannten- Freundes- und Kollegenkreis.
    Sehr effektiv.

  12. Sind Muslime wirklich ein Teil Deutschlands? Wie groß ist die Gruppe der Muslime, die wirklich aus echter Überzeugung – gegen ihre Religion – zu Deutschland gehören wollen?

    Kennt man die? Hat man die schon mal irgendwo gesehen? Wo sind die muslimischen Organisationen und Bewegungen für Menschenrechte, Demokratie, Freiheit und Gleichberechtigung? Wo ist die große muslimische Bewegung, die sich die Achtung anderer Religionen und Weltanschauungen auf die Fahne geschrieben hat? Welche Namen von Personen und Organisationen fallen einem spontan ein, wenn es nicht nur um Aussenseiter, sondern um eine Säkularisierung des Islam aus der Masse der Muslime heraus geht?

    Alles Fehlanzeige. Da ist nichts. Nur die aberwitzige Idee unserer beknackten Politiker, sie könnten gegen den Willen der Muslime den Islam säkularisieren.

    Die muslimische Einwanderung bringt nichts, außer Gewalt, Ärger und Kosten und der drohenden Übernahme des Landes.

    Je schneller die Heimreise der Muslime organisiert werden kann, umso friedlicher wird das gehandhabt werden können. Je länger wir warten, umso blutiger wird es werden, bis zum offenen Bürgerkrieg.

  13. Frage: geht einer mit zur Beerdigung?

    Angela Merkel sagt: Multi-Kulti ist tot

    Horst Seehofer sagt: Multi-Kulti ist tot.

    Lasst die 2 nur quatschen.

    Es sieht doch in Wirklichkeit so aus: Durch diese Beschwichtigungsaussage MULTI-KULTI ist tot, wird uns doch nur Honig um den Bart geschmiert. Vielmehr wird von den beiden überlegt, wie sie das Spiel:

    KNÜPPEL AUS DEM SACK

    mit uns wieder spielen können. Dann wird es uns noch schlechter gehen wie vorher!

  14. Warum eigentlich nicht?
    Es gibt einige Dinge, die in Deutschland geändert werden sollten.
    …aber solange die muslimischen Integrationsverweigerer sich hinter ihrer Religion verstecken, solange wir es tolerieren, daß Ehrenmord und Zwangsheirat im Namen der Religion geschehen, solange Jugendliche das Leben ihrer Eltern führen müssen, solange wird sich nichts ändern. Sehr wenige sind doch bereit, ihren Glauben nicht in den Mittelpunkt ihres Lebens zu stellen. Mir tun sie leid, die Jugendlichen, die nie gelernt haben, mit Liebe und Sex umzugehen, die nie gelernt haben, daß es mehr ist als Worte, die mitder Regelmäßigkeit ihrer Testosteronschübe die Mädchen „flachlegen“ um sie hinterher als Schlampen zu beschimpfen, die nicht lieben können,nicht dürfen, weil sie wissen,daß ihre Cousine bereits auf sie wartet. Es gibt endlose Beispiele es kommt darauf an, ob wir das wollen, oder nicht

  15. aber unbestreitbar ist doch, dass wir Muslime in Deutschland haben

    ,

    Unbestreitbar ist auch dass sich das ändern lässt

  16. #14 Grant (16. Okt 2010 22:11)

    Zustimmung!

    Habe kürzlich eine simple Methode gehört, wie man sehr viel Druck aufbauen könnte:

    Jeder hebt all sein Guthaben bei der Bank ab!
    (vorübergehend, aber das sagt man nicht!)

    Bei der heutigen Deckung der Guthaben würde hierdurch sehr schnell sehr viel Panik ganz oben entstehen.

    Was meint ihr?

    Zu kurz gedacht?

    Ich hab noch nicht länger drüber nachgedacht. Klang aber intressant, wie relativ wenige Leute nennenswert Druck aufbauen könnten
    (was die ganze HartzIV-Front schon mal nicht beeinflussen könnte).

  17. Um den Beschwichtigungstaktiken allerorten zu begegnen, müsste es regelmäßig so etweas wie die „Montagsdemos“ und zwar für Meinungsfreiheit geben, die auch Forderungen äußern!

    Die bisher sehr demofaule gesellschaftliche Mitte muss mobilisiert werden, sonst sitzen die das einfach nur wie immer aus!

    Wir brauchen Druck von der Straße und sollten die Gunst der Stunde nutzen!

  18. Um himmels Willen, nur keinen blinden Muslimen- bzw. Migranten- oder Tuerkenhass aufkommen lassen. Ein Grossteil der Tuerken in Deutschland sind ohnehin keine Muslime, sondern Alewiten.
    Wenn wir schon in die ganz rechte Ecke geschoben werden, dann aber bitte zu unrecht.
    Denn wer das Recht und die Wahrheit auf seiner Seite hat, und das haben wir, braucht sich keine Sorgen zu machen, in irgendeine Ecke geschoben zu werden.

  19. Es wird halt gelogen, was das Zeug hält.
    Tatsache ist für mich das die sogenannten „Gastarbeiter“ wie es sich für Gäste geziemt wieder nach Hause gingen, nachdem sie sich Geld für eine Existenz oder was immer in ihrer Heimat verdient haben.
    Lediglich die Muslime blieben hier kleben, weil sie wohl schnell merkten, das es ihnen hier allemal besser geht als in ihrer Heimat.

  20. Also wieder einmal nach bewährtem Muster Probleme durch deren bewusste Nichtansprache lösen.
    Wenn Merkel feststellt, dass der Islam, den sie gegen den Willen der Masse der Deutschen hergeholt hat, nun hier ist, heißt das noch lange nicht, dass er bleiben muss.
    Und wenn Frau Merkel meint, es müssten Gesetze gebrochen werden, um Kriminelle und Integrationsverweigerer wieder aus zu laden, darin hat sie doch Übung. Aber keine Angst, in absehbarer Zeit sind die Bundesbürger wieder Souverän über Deutschland.

  21. Ihre Strategie ist, bei der Diskussion so zu tun, als ob es einen von keinem hinterfragbaren Konsens gäbe, um so das Freiheitsbewusstsein der Menschen weiter eingeschränkt zu halten.
    ——————————————-
    Ja, und um diesen vermeintlichen „Konsens“ wird es in Zukunft gehen, weil sich das Freiheitsbewusstsein nicht mehr zurückstellen lässt – es haben sich zuviel PC, Bevormundung, Lügen, Halbwahrheiten, Zensur, Meinungsunterdrückung und Tabus in den letzten 25 Jahren angehäuft, die unsere Seelen bis zum Überdruss quälten und immer noch quälen!

    Jetzt ist es endlich genug der Qual, jetzt muss schnell gehandelt werden, sonst handelt DAS VOLK, denn wir sind DAS VOLK (und nicht EIN VOLK, wie diese dritte Wahl von BP daherschwätzt)!

  22. #18 wolfpape (16. Okt 2010 22:21)

    „Am Besten im persoehnlichen Gespraech im Verwanten- Bekannten- Freundes- und Kollegenkreis.
    Sehr effektiv.“

    Sehr richtig, aber was soll ich machen, ich kenn` hier keinen, der nicht meiner Ansicht ist.

  23. ABHAUN !

    Einfach nur abhaun sollen diejenigen, die unser Abendland mit einer theokratischen Wüstenideologie niederzuringen trachten, die uns Freiheit und Demokratie nehmen wollen, die das Grundgesetz durch die Scharia ersetzen wollen.

    Es tut uns nicht leid, wenn sie gehen und wir sind auch nicht verantwortlich für ihr Schicksal, denn wir haben sie nicht gerufen. Und vor allem — was sie betrifft, sind wir an nichts schuldig. Sie sind selber schuld, wenn sie sich der öffentlichen Ordnung und dem Grundgesetz nicht fügen.

    Die deutschen Quislinge und Steigbügelhalter und Maulhelden („Die Wüste ist in Deutschland angekommen“) dieser Menschen werden wir in Kürze abwählen. Dann werden sich auch die Multi-Kulti-Multiplikatoren in Medien und Gesellschaft bald verkriechen, denn sie sind im Grunde feige und vermögen sich nicht auf Dauer gegen den Willen des Volkes zu stemmen.

    Und auch in den Wahllokalen werden wir uns künftig als Wahlhelfer in genügender Anzahl zur Verfügung stellen, um einen ordnungsgemäßen Ablauf zu garantieren.

    Wir kommen nicht, wir sind da.

  24. Achtung, wichtiger Programmhinweis!

    Gleich wird auf 3sat die denkwürdige Maischbergersendung mit dem Ströbele-Tribunal wiederholt!

    Also, 23.20 Uhr, anschauen!

  25. Sehr guter Beitrag. Endlich mal kein Luther-Bashing. Zeigt, das uns Luther auch und gerade heute zu diesem Thema viel und Zeitgemäßes zu sagen hat, was uns Verständnis bringt und weiter hilft.

  26. LOVE IT, OR LEAVE IT

    Ich fordere unsere Bundesregierung auf:
    SCHMEISST SCHWERKRIMINELLE AUSLÄNDER RAUS !
    Sie kosten dem Steuerzahler MILLIONEN! Deren Knastaufenthalt, dere Sozialhilfegeld und und und. Ausländer, die sich nicht an unsere Gesetze halten haben hier NICHTS zu suchen.
    ICH MÖCHTE IN FREIHEIT UND OHNE ANGST LEBEN!

    UNSERE FRAUEN und KINDER sollen keine Angst mehr haben, wenn sie in die Schule gehen, sie sollen auch keine Angst mehr haben Nachts alleine unterwegs zu sein!

    Wacht auf ihr Politiker.
    Hört auf, euch mit Lobbyisten zu beschäftigen.

    WIR SIND DAS VOLK ! WIR HABEN EIN RECHT DARAUF MITZUBESTIMMEN!

    VERDAMMT NOCHMAL, SCHMEISST SCHWERKRIMINELLE AUSLÄNDER RAUS !

  27. #19 Grant (16. Okt 2010 22:24)

    Alles Fehlanzeige. Da ist nichts. Nur die aberwitzige Idee unserer beknackten Politiker, sie könnten gegen den Willen der Muslime den Islam säkularisieren.

    —————————————–
    Die hirnrissige Idee unserer Politiker, den unorganisierten, zersplitterten und heterogenen Islam zu säkularisieren, ist genauso eine Sysiphusaufgabe wie das heute von der Uckermaid zu Grabe getragene Multikultiprojekt!

    Jedem normaldenkenden Hausverstand muss doch klar sein, dass diese Aufgabe niemals zu bewältigen ist. Man fängt ja schon damit an, in Deutschland Imame für einen Islam auszubilden, der von allen fundamentalistischen Strömungen von vornherein abgelehnt wird, und der niemals mit unseren Grundwerten und Grundrechten kompatibel sein wird.

    Und überhaupt: Warum tun wir uns das alles an? Was haben wir davon? Soll am deutschen Wesen diesmal der Islam genesen?

    Und was das alles kostet ……..

  28. Ursula von der Leyen heute:

    „Migranten müssen das Signal bekommen, dass sie willkommen sind!“

    Ja und wie? Dadurch, dass wir alle wegschauen wenn die Migrantengewalt stetig wächst? Sich beleidigen lassen?

    Merkel:

    „Der Islam gehört zu Deutschland!“

    FRAU MERKEL! ICH HABE SIE GEWÄHLT UND DAS WERDE ICH NICHT MEHR TUN! CDU IST GESCHICHTE!

  29. #33 Marija
    #18 wolfpape (16. Okt 2010 22:21)

    “Am Besten im persoehnlichen Gespraech im Verwanten- Bekannten- Freundes- und Kollegenkreis.
    Sehr effektiv.”

    Sehr richtig, aber was soll ich machen, ich kenn` hier keinen, der nicht meiner Ansicht ist.

    Finde ich toll, dass Alle deiner Ansicht sind.
    Das zeigt uns: Es besteht Hoffnung, auch wenn Du sicherlich eine Ausnahme (noch)bist.

  30. Interessante Doku auf Phönix. Die Madrassakinder. Da setzt es Schläge für die Kinder die den Koran nicht richtig rezitieren können.
    Dabei geht es nicht (wurde erklärt) darum wer den Koran richtig versteht bzw. begreift. Es geht nur darum, das die Kinder den richtigen Sound wiedergeben. Verstehen geschweige denn nachdenken braucht da keiner. Das arabische Gebrabbel reicht vollkommen.
    Und dann kommen die hierhin und sagen wenn sie auf dem Arbeitsamt nach ihrer Qualifikation gefragt werden: „Koranschule“.
    Ja liebe Politiker! Wir brauchen mehr qualifizierte Fachkräfte – die dann demnächst unsere neuen, großen Moscheen füllen können. Natürlich mit Vollpension durch den deutschen Steuerzahler.
    Eins steht fest.
    KORAN = GEHIRNWÄSCHE !!!!!!
    Das sollten wir uns im Land der Dichter und Denker nicht bieten lassen.
    Wie man der Obrigkeit die Grenzen aufzeigt haben unsere Landsleute in der DDR und in Stuttgart vorgemacht. Wo steht denn in Stein gemeißelt, dass hier Großmoscheen mit Riesenminaretten gebaut werden dürfen????? Das deutsche Volk hat das mit Sicherheit nicht erlaubt.
    DESHALB IST DER TITEL GENAU RICHTIG. WARUM EIGENTLICH NICHT?
    ES REICHT!!!!!!!!!!!!!

  31. Ein sehr guter Artikel, der klar aufzeigt was Sache ist:

    Es geht nicht um den Italiener an der Ecke, es geht auch nicht um den Griechen an der Hauptstrasse und es geht nicht um den völlig fremdkulturellen Asiaten.
    Mit diesen Menschen ist das Zusammenleben völlig problemlos möglich und auch gewollt und bereichernd.

    Es geht um den Islam, welcher bisher nirgendwo friedlich mit den Einheimischen und ihren Weltanschauungen, Religionen, Wert- und Moralvorstellungen existieren konnte und das nie können wird.

    Ganz einfach deshalb, weil im Islam Allah sagt: Djihad (Heiliger Kampf), bis alle Welt an Allah glaubt.

  32. Islam ist Faschismus !!!
    Ich brauche sowas nicht in Deutschland Herr Wulff.
    Übrigens: Ihre Frau sieht ja nicht schlecht aus, aber eine First Lady ist das nicht! Und mein Präsident sind Sie auch nicht !!
    Thilo Sarrazin wäre mein Präsident!!!!

  33. Wenn Ihr Euch mal überlegt, wie lange schon an unserem Schulsystem rumgebastelt wird, dann bekommt Ihr eine Vorstellung davon, wie lange das Problem der eingewanderten muslimischen Bildungsverweigerer unseren Politikern bereits bekannt ist. Die Anforderungen werden in der Hoffnung, irgendwann mal bei den Muslimen anzukommen, seit 30 Jahren immer weiter abgesenkt, bislang ohne jeden Erfolg.

    Unseren eingewanderten Kulturbereicherern reicht die Sozialhilfe, mehr wollen die gar nicht. Die wollen sich hier nicht integrieren, die wollen weder die Sprache lernen, noch hier arbeiten. Ob das Sarrazin-Modell, die Kinder dieser Menschen gegen ihre Eltern zu erziehen, damit die dann wenigstens die Renten der rasch alternden deutschen Bevölkerung erarbeiten, jemals funktionieren wird, wage ich entschieden zu bezweifeln. Im Ergebnis wird es doch eher so sein, daß von immer weniger werdenden Biokartoffeln im arbeitsfähigen Alter nicht nur immer mehr Rentner, sondern auch immer mehr arbeitsverweigernde Einwanderer durchgefüttert werden sollen. Das wird gnadenlos in die Hose gehen.

  34. OT
    hat jemand heute den Dokumentarfilm über die Roma in Istanbul gesehen? (ich glaube PHönix oder 3Sat?).Ein Viertel in Istanbul, in dem Roma wohnen, wird zur Zeit komplett abgerissen ohne dass den Roma anderes angeboten wird (wie hier zB Sozialwohnungen?). Abgesehen davon handelt es sich bei den Häusern um Hâuser, die unter Denkmalschutz stehen
    Erdogan soll gesagt haben, er will dieses Roma-Viertel von seinen „Seltsamkeiten“ befreien.
    http://www.hurriyetdailynews.com/n.php?n=a-huge-rob-off-to-roma-people-by-the-fatih-municipality-2010-09-22

    Träum ich oder wird auf 3Sat gerade die Maischberger-Runde wiederholt?

  35. Das Problem sind die Öllieferverträge der 70er Jahre. Die Massenimmigration war Teil der Bedingungen, dass Öl geliefert wird. Wenn die Immigration gestoppt wird, werden auch die Öllieferungen gestoppt.

    Aber vielleicht wäre es gut, vom Öl loszukommen. Es ist mehr Fluch als Segen.

  36. Rassismus

    Das Schweigen der Schulen über Deutschenfeindlichkeit

    Zu lange wurde geduldet, zu lange auf multikulturelle Beschwörungsrituale gesetzt, zu lange die Debatte vermieden und das Problem rhetorisch verbrämt: Es gibt einen Rassismus in sozialen Brennpunkten, der von muslimischen Schüler ausgeht.

    weiter auf:
    http://www.faz.net/s/Rub9B4326FE2669456BAC0CF17E0C7E9105/Doc~EDB3542650E1B469794BFCDBADDB5EA39~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    UNBEDINGT LESEN ! AN PI: BITTE MORGEN DARÜBER BERICHTEN!

  37. #41 Schweinebraten_ (16. Okt 2010 23:10)

    Von der Leyen ist die Allerschlimmste. Warum die angeblich eine der beliebtesten Politikerinnen der Republik ist, ist mir ein echtes Rätsel. Die Frau steht für Machbarkeitswahn, Umverteilung und Zerstörung der Familien der Steuerbürger. Profiteure ihrer Politik sind Einwanderer und Sozialhilfeempfänger. Die Tante kübelt das uns abgepresste Geld mit vollen Händen zum Fenster raus, wohlgemerkt, ohne damit irgendetwas zu erreichen.

  38. Der ISLAM von Tariq Ramadan, Wolfgang Borgfeldt, Mustafa Ceric oder Ahmad von Denffer ist kein anderer als der ISLAM des Pierre Vogel, von der Bartrasur einmal abgesehen.

    “Auf die Frage ‚Wie lautet das Urteil über den Apostaten (Abtrünnigen, Anmerk. der Red.) im Islam?‘ hat der Imam Dabbagh beschrieben, dass das Urteil die Todesstrafe ist. Derjenige, der vom islamischen Glauben abfällt, muss getötet werden.“

    (Barino Barsoum, ehemaliger Salafist)

    http://www.mdr.de/fakt/6387305.html

    #Lutherrose: Pressefreiheit und Freiheitlicher Rechtsstaat ja bitte, Christenheit bzw. Abendland nein danke

    Ich lebe in einer offenen Gesellschaft, im Parlamentarismus, in einer umzusetzenden Wissenschaftlichkeit und Meinungsfreiheit … ich lebe nicht im Abendland, sondern in der Bundesrepublik Deutschland. Hier gilt das Grundgesetz, nicht das Abendlandgesetz.

    Zum Glück niemand von uns wirklich im Abendland oder ist Abendländer. Wenn wir nämlich ‚Christenbürger‘ oder ‚Okzidentalen‘ wären und keine Säkularen:

    Kommen die so genannten muslimischen Einwanderer dann nicht aus einem anderen ‚Kulturkreis‘, müssten wir ihnen dann nicht das ‚Recht‘ geben, hier ‚morgenländisch‘ zu leben, also koranbasiert?

    Die Abendlanddebatte ist zur gebotenen Abwehr der Scharia nicht hilfreich, vielmehr ein Instrument dafür, die weltweite Geltung der universellen Menschenrechte außer Kraft zu setzen, denn die AEMR ist damit plötzlich ‚westlich‘ oder ‚abendländisch‘. Die Spezies der Morgenländer / Orientalen darf demzufolge anders leben – korantreu.

    Ich meine: wer die ‚Abendland‘-Karte spielt oder die Europäer als ‚Christenheit‘ lobpreist, arbeitet, absichtlich oder versehentlich, dem Kulturrelativismus zu – und damit der rechtsspaltend aktiven Muslimbruderschaft.

    Wenn morgens um sieben der Milchmann klingelt und nicht die StaSi oder GeStaPo, dann ist das keine Frage des ‚Kulturkreises‘, sondern des Rechtsstaats.

    One Law For All

    http://www.onelawforall.org.uk/new-report-sharia-law-in-britain-a-threat-to-one-law-for-all-and-equal-rights/

  39. Ich bin seit 32 Jahren Wahlhelfer, davon seit vielen Jahren Vorsitzender des Wahlvorstandes. Wenn bei mir einer der Partei Die Freiheit oder welche Partei auch immer sich durchkämpfen wird die Stimmen klauen will, dem hacke ich persönlich die Hand ab. Das schwöre ich.

    Aber wenn ich sehe was für rot/grüne Bratkartoffeln in den anderen Wahlvorständen sitzen, kann ich nur sagen: Meldet Euch als Wahlhelfer um aufzupassen! Nicht das die unsere Stimmen manipulieren. Den Dreckstypen traue ich alles zu.

  40. #32 crohde01

    Dein Zitat: „Der Islam ist Teil Deutschlands = Der Faschismus ist ein Teil Deutschlands. Danke“

    Das ist sehr gut gesagt, das gefällt mir.

    Auf dem Spiel steht unser einheitliches Recht – das ist Islamisierung:

    „Chef-Richter will Scharia ins Rechtssystem integrieren. Vielen gilt die Scharia als ein grausames Strafensystem – Großbritanniens höchster Richter aber will ihr mehr Bedeutung geben: Lord Phillips spricht sich für das islamische Rechtssystem zur Beilegung von Streitigkeiten und Ehe-Angelegenheiten aus.“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,563832,00.html

  41. Ursula von der Leyen heute:

    “Migranten müssen das Signal bekommen, dass sie willkommen sind!”
    Nicht die von der Leyen bestimmt wer in Deutschland willkommen ist, sondern das deutsche Volk.
    Und die Zeiten der beliebten Politikerin werden demnaechst Geschicht sein!

  42. Und ein bekannter Mann hat mal gesagt:

    Die Wahrheit wird Euch frei machen.

    Frei.

    Auch ein guter Spruch in diesem Zusammenhang.

  43. #54 sarina (16. Okt 2010 23:31)

    Tja, für sein Gesicht kann keiner was. Für die Klamotten und den Gesichtsausdruck aber schon. Die ganze Fotostrecke ist nicht schlecht… 😉

    Wieso fällt mir jetzt der Söllner Hans und das Lied „Liaber Gott, i dank Dir schee…“ ein?
    :mrgreen:

  44. Mein Gott, das ist ja nur noch peinlich. Der Bundeskasper und seine Trulla…genauso peinlich wie der Bundeshosenanzug, der den Mann ja als Präsi installiert hat.

    WANN KOMMT DEUTSCHLAND ENDLICH VON DIESEM NIVEAU RUNTER???

  45. #55 Vergilius (16. Okt 2010 23:34)

    Preisfrage:

    Nach welchem Recht wird wohl in Ummah Kingdhim geurteilt, wenn Mohammedaner und Nichtmohammedaner in diese „Streitigkeiten“ eingebunden sind?
    Englisches Recht oder doch Scharia-„Recht“?

    Ein Gesetz und ein Recht, das nicht für alle im Land gleich gilt, ist nicht das Papier wert, auf dem es gedruckt ist.

  46. Von der Leyen ist die Allerschlimmste. Warum die angeblich eine der beliebtesten Politikerinnen der Republik ist, ist mir ein echtes Rätsel.

    Diese Frau seien wie deutsches Maschienengewehr…ratatata.

    Mäht alles nieder.

    Migranten, hört die Signale.

  47. Heute, Deutschlandfunk

    17:05 Uhr
    Kulturfragen

    Islam-Kritik und die Erkennt-
    nisse der Soziologie – Der
    Migrationsforscher Stefan
    Luft über die neue Islam-
    Debatte in Deutschland

  48. #46 Grant (16. Okt 2010 23:19)

    Im Ergebnis wird es doch eher so sein, daß von immer weniger werdenden Biokartoffeln im arbeitsfähigen Alter nicht nur immer mehr Rentner, sondern auch immer mehr arbeitsverweigernde Einwanderer durchgefüttert werden sollen. Das wird gnadenlos in die Hose gehen.
    ——————————————-
    Wie erklären wir nur unseren Kindern und Kindeskindern nur, dass sie bis zum Ende aller Tage Millionen von mohammedanischen Versagern hier zu alimentieren haben, die noch nie auch nur einen müden Cent in die Sozialkassen eingezahlt haben, und die zum Dank unser Land und die Deutschen verhöhnen, verspotten, belügen, betrügen, berauben und abziehen?!

    Können wir wirklich so dumm und dämlich sein, dass wir diesen Aberwitz nicht sofort beenden können?!

  49. Es gehört Mut dazu den Koran zu verbieten.
    Immerhin ist „Mein Kampf“ auch verboten.
    Wer kommt eigentlich auf die Idee eine Terrororganisation als Religion zu bezeichnen.

    Wir sind am Anfang, gegen dem vernichtenden Islam anzutreten.

    Aber ein erster Schritt ist getan. Das gibt weiteren Mut!

  50. #67 pebo (17. Okt 2010 00:54)

    Es gehört Mut dazu den Koran zu verbieten.
    Immerhin ist “Mein Kampf” auch verboten.
    Wer kommt eigentlich auf die Idee eine Terrororganisation als Religion zu bezeichnen.

    Stell dir mal vor die Rechtsradikalen würden eine neue Religion gründen. Und sie würden Nationalsozialistische Schulen gründen, wo der führer gehuldigt wird.
    Zudem ein Religöses Buch verfassen, wo ausschließlich jagt auf Ausländer gemacht werden soll.

    Wäre das verboten? Eigentlich nicht. Da es womöglich unter „Religionsfreiheit“ gilt.

    Mohammed war ein Verbrecher und Kriegstreiber!

    So verhält sich der Islam, im heutigen
    demokratischen Deutschland.

    Deutschland braucht keine weiteren muslimischen Einwanderer aus der Unterschicht, die eine ungewünschte Islamisierung vorantreiben.

  51. Das ist eine richtige Beobachtung, daß sich Dummgutmenschen aus der Politik und aus den Medien mit großem Aufwand Gegenangriffe starten. Ein Beispiel ist die SZ, die offenbar ganze Heerscharen beschäftigt, staatszersetzerisch zu agieren. Sogar in irgendwelchen Beilagen für Schule und Uni wird dann eine islamgrüne Kopftüchlerin als gut integriert bezeichnet.
    Aber die verdienen nicht die Titulierung „Eliten“, man sollte wenigsten nur von „Pseudo-Eliten“ sprechen.

  52. nebenbei: an einem Samstag fast 55.000 Zugriffe – das wäre noch vor Monaten oder im letzten Jahr kaum vorstellbar gewesen.

    Danke Thilo.

  53. Wenn wir ehrlich sind, müssten wir uns eingestehen, dass die Situation so verfahren ist, dass sie kaum noch zu retten ist, es sei denn, man stellt alles auf Null. Wir werden die Moslems auch oder schon wegen der europäischen Gesetze raus, noch können wir denen wegen eben dieser Gesetze so was wie Familienzusammenführung untersagen. Irgend so ein „dahergelaufener“ Ausländer schwängert eine dumme deutsche Nuss und das wars dann. Papi wird nicht rausgeschmissen. Der darf sich in Hartz IV rekeln. Oder Stichwort Scheinehe.

    Und davon ganz abgsehen, empfinde ich auch die Zuwanderung nichtmuslimischer Ausländer als Zumutung, wenn sie nicht gerade eine Koryphäe auf irgend einem Gebiet sind. Die kosten auch Geld uind ich kenne inzwischen auch genügend Osteuropäer, die zwar alle Christen sind, aber auch nicht viel bis gar nix zum BIP beitragen. Das heisst nicht, dass ich die nicht mag, aber ich sähe sie auch lieber in ihrer Heimat, da , wo sie die Stütze hin überweisen…

  54. @ Lutherrose:
    Hier setzen unsere Herrscher an: Sie blockieren unser Denken durch Belastung unserer Gewissen.

    Also Leute, jetzt mal nicht so pathetisch! Wer täglich die Leserkommentare etwa bei der FAZ liest, findet keine Spur von schlechtem Gewissen, da wird Tacheles geredet, heute zum Leitartikel von Wolfgang Günter Lerch, von der hier zum Beispiel:

    „Die zitierte Studie hatte Ihr FAZ-Kollege Georg P. Hefty vorgestern sehr treffend kommentiert: ,Bei manchen Umfragen sind nicht die Antworten, sondern die Fragen das Problem. Stellen die Autoren einer Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung auf der Suche nach Rechtsextremismus in der Mitte der Gesellschaft dumme Fragen, dann sollten sie das Ergebnis nicht zu Lasten der Bürger auslegen.‘ Dazu gehört auch die Frage, ob die Religionsausübung der Muslime ,eingeschränkt‘ werden sollte. Darum geht es nicht.

    Es geht darum, dass die Muslime uns mit ihren Dauerforderungen auf die Nerven gehen. Dass sie bzw. ihre Verbände ihre Religion instrumentalisieren, um die sog. Mehrheitsgesellschaft unter Druck zu setzen. Dass uns eine Diskussion über Religion aufgezwungen wird, die wir überwunden hatten. Und noch eine Extrawurst und noch eine, und die Kopftücher werden immer mehr: Es reicht! Und für diejenigen, die glauben, dass es einen entschärften, einen ,Euroislam‘, geben könnte, hat Herr Erdogan die richtige Antwort parat: ,Diese Bezeichnung ist sehr hässlich, anstößig und eine Beleidigung unserer Religion‘, sagte er in einem Fernsehinterview. ,Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.‘“

  55. Ein guter Text!

    Normaler müsste der Islam aufgrund der gewaltauffordernden Inhalte im Imperativ, die dem GG widersprechen, aufgrund des gelehrten Abrogationsprinzipes und der weltweiten empirisch und statistisch erfassten Vorfälle in der Tat verboten werden!

    Allerings dann auch 25 % der Fernsehprogramme sowie der gewalttätigen Internet- und Spiele-Inhalte und üblestes Porno-Material aus dem Netz…

    Das alles traut sich aber kaum jemand zu sagen. Allein dann, wenn jemand damit anfängt, wie in D PI oder in den NL heute Wilders, dann werden andere folgen! Erst dann werden weitere Mauern im Sinne von Denkverboten nieder gerissen werden können.

    Luther sagt, dass nur in der Hinwendung (z.B. Gebet, Bibellesen) zu Jesus Christus (dem Sohn Gottes) der Mensch in eine wahre Freiheit kommt.

    Diese unterscheidet tatsächlich sich um 180 Grad vom Islam.

    Im wesentlichen muss unsere Gesellschaft deshalb auch ihre Werte insgesamt prüfen: Haltung zum Geld z.B., oder zur Ehe – oder auch mehrere Millionen Kinder, die jährlich ungeboren umgebracht werden [Abtreibung… ein Grund warum wir überhaupt „Zuwanderung“ angeblich brauchen!!] – denn diese Sünden der ganzen Gesellschaft bereiten nur den Boden für ebenso Übles: nämlich den Koran.

    Das ist etwas, was G. Wilders nicht sagt, aber was wir ebenso angehen müssen, denn mit dem Islam und allen anderen angesprochenen Themen kommt die Gesellschaft und das ganze Land definitiv unter den Zorn und das Gericht Gottes!

    Es ist eine starke Umkehr zu den biblischen Geboten notwendig (vgl. beim Propheten Jona), um das beschlossene Gericht über Europa abzuhalten – denn der Einfall des Islam hier ist nur der Anfang davon – die nächsten Naturkatastrophen und die drohende Finanzkrise kommen unweigerlich!

  56. Das unbeirrte Festhalten an Integrationsmöglichkeit und Multikultiparty ist ein blinder, kranker Glaube an den Endsieg.

    Eine wunderbare Gelegenheit übrigens, die Faschismuskeule umzukehren. Probiert`s mal aus.

  57. Wenn wir schon dabei sind Denkblockaden beiseite zu räumen, dann aber auch richtig.

    Wir brauchen endlich eine Verfassung. Artikel 146 GG schreibt das ansich vor.
    Mit dem Grundgesetz ist nichts mehr zu reißen, praktisch ist es die Ursache für die Demokratiedefizite.
    Das GG ist das Regelwerk für ein besiegtes und besetztes Land.
    Glaubt wirklich jemand, die Alliierten wollten 1949, vier Jahre nach dem Krieg, dem deutschen Volk die Macht zurück geben.
    Seit 1990 weigert die Politik sich endlich eine Verfassung auf den Weg zu bringen.
    Inzwischen wird von oben durchregiert, notfalls auch gegen den Willen des Volkes. Letztes Beispiel ist diese unsägliche Bundespräsidentenwahl, oder auch Euroeinführung und Lissabonvertrag.
    Und sie werden uns auch die Türkei in die EU holen, wenn sie nicht vorher gezwungen werden, notfalls mit Heugabeln, zu demokratischen Verhältnissen zurück zukehren.

    Was wir brauchen ist echte Gewaltenteilung, mit Direktwahl der Vertreter von Justiz, Exekutive und Legislative.
    Nicht wie zZ. läuft, dass sich nur die halbe Legislative zur Wahl stellt und alle übrigen Posten kungeln die dann in irgend welchen Hinterzimmern nach völlig undurchsichtigen Verfahren aus.
    Dann garantierte freie Rede, sowas wie § 130 StGB gehört gestrichen.
    Und mit der Religionsfreiheit, sollte man mal überlegen, ob man die wirklich so bedingungslos gewähren muß.
    Ich persönlich verstehe Religionsfreiheit sowieso anders, nämlich die Garantie durch den Staat, dass ich mein Leben frei von religiösen Zwänge führen kann, wenn ich das will.
    Oben im Header sollte besser stehen: „für Artikel 146 Grundgesetz und bürgerliche Freiheit“

  58. #69 Civis (17. Okt 2010 01:19)
    ganz so schwarz würde ich momentan noch nicht sehen. Natürlich ist schon einiges an der Situation verfahren.
    Es gibt aber trotzdem Möglichkeiten, sobald auch der politische Wille da ist. Zum Beispiel über das Staatsangehörigkeitsrecht. Im Gegensatz zu Frankreich z. b. haben hier immer noch ganz viele keien deutschen Pass, obwohl sie ihn hätten beantragen können. Hier ist ein möglicher Hebel.

  59. off topic:

    Die Europäer haben durch den Beschluss des Nabucco-Pipeline-Projekts dafür gesorgt, dass ihre künftige Gasversorgung von den Türken abhängt. Bereits vor dem Baubeginn hat Erdogan dieses Projekt als Druckmittel in den EU-Beitrittsverhandlungen eingesetzt.

    Nun plant die NATO, wesentliche Teile des Raketenabwehrsystems, das uns vor nordkoreanischen oder iranischen Atomwaffen schützen soll, in der Türkei zu installieren. Wenn dieser Plan verwirklicht wird, hängt nicht nur unsere Gasversorgung, sondern auch noch unsere militärische Sicherheit von den Türken ab. Wir können dann sicher sein, dass Erdogan das Anwehrsystem benutzen wird, um uns zu erpressen, die Türkei in die EU aufzunehmen.

    Die Türken betrachten den Iran als befreundeten Staat und haben diesen im Streit, den er wegen der Entwicklung von Atomwaffen mit uns hat, immer unterstützt. Zuletzt haben sie im Weltsicherheitsrat versucht, Sanktionen zu verhindern. Wir müssen deshalb befürchten, dass die Türken, falls einmal ein militärischer Konflikt zwischen uns und dem Iran eskaliert, sich auf die Seite ihres muslimischen Bruderlandes schlagen und das Raketenabwehrsystem ausschalten werden.

    USA wollen Türkei unter Raketenschirm zwingen
    (. . . . . .)
    Es ist die Geographie, die die Türkei für die Überlegungen der Planer bei der NATO und beim US-Verteidigungsministerium so wichtig macht, schrieb Serdar Erdurmaz, ein Abrüstungsexperte der Denkfabrik Türksam in Ankara erst vor wenigen Tagen: Sollte der Iran eines Tages wirklich ballistische Raketen gen Westen schicken, so würden sich die Geschosse über türkischem Territorium noch in der Beschleunigungsphase befinden, wo sie relativ gut abgefangen werden könnten.

    US-Verteidigungsstaatsekretär James Townsend erklärte deshalb kurz vor dem Brüsseler NATO-Treffen, die Türkei sei „an der Front“ der neuen Bedrohungen. Mit Blick auf den iranischen Nachbarn fügte Townsend hinzu, die Türkei sei ein „guter Ort“ für das Raketenabwehrsystem.
    (. . . . . .)

  60. Also ehrlich, ich habe meine Probleme zwischen dem ursprünglichen Christentum und dem Islam im Wesentlichen wertend zu unterscheiden. Beide Ideologien beanspruchen nicht nur alle Menschen unter ihren Vorstellungen zu einen, sondern auch das Leben eines Gläubigen in allen Belangen vorzuschreiben. Beide Ideologien sind stark darauf ausgerichtet zu missionieren um letztendlich die geistige Alleinherrschaft zu erreichen.
    Beide ‚Religionen‘ waren sich nicht zu schade, Menschenverachtung und Unterdrückung als probates Mittel zum Erreichen dieses Zieles in Kauf zu nehmen.
    Im Gegensatz zum Islam fand in Europa ein Aufstand gegen die allein herrschende Macht des ‚Glaubens‘ statt, die Zeit der Renaissance, der Aufklärung. Nur ihr, und nicht der ehemals herrschenden Macht der Kirche haben wir es zu verdanken, heute weitestgehend ein freies und humanistisches Denken straflos pflegen zu dürfen. Viele unzählige Menschenleben hat es gekostet dieses heute mehr als inflationär gehandhabte Gedankengut zu verbreiten und festigen.
    Im Islam hat diese Befreiung von der Unterdrückung des Individuums im Sinne des Glaubens niemals stattgefunden. Die Gläubigen hängen einer Ideologie nach, die zu Zeiten der Kreuzzüge ihren kriegerischen und radikalen Anspruch erfahren hat.
    Somit setzen wir Apfel mit Birnen gleich, wenn wir versuchen diese beiden heute gelebten Ideologien miteinander zu vergleichen.
    Es liegt an uns, wie bereit wir uns erweisen, alles Erreichte zum Wohle des Multikulti-Traumes zu opfern oder aber dafür zu kämpfen unsere aufgeklärte humanistische Kultur aufrecht zu erhalten.
    Ich persönlich tendiere eindeutig zu Letzterem.

  61. „….was unsere deutsche Art von Freiheitsbewusstsein mitprägt.“

    Und was ist mit Franzosen, Italienern, Irländern, Engländer, Spanier, Belgier, Niederländer, etc.?

    Oder soll es wieder heißen: Deutschland gegen den Rest der Welt?

    Nein Danke!

  62. Vorschlag:

    Wir bezahlen den Hartz IV 10 oder 15 Jahre weiter lang die Sozialhilfe, wenn sie wieder zurück nach Anatolien gehen. Das kostet zwar viel Geld, aber wir hätten diejenigen wieder los, die uns dauernd Bauchschmerzen verursachen.

  63. Fe de errata:

    Vorschlag:

    Wir bezahlen den muslimischen Hartz IV-Empfängern 10 oder 15 Jahre weiter lang die Sozialhilfe, wenn sie wieder zurück nach Anatolien gehen. Das kostet zwar viel Geld, aber wir hätten diejenigen wieder los, die uns dauernd Bauchschmerzen verursachen.

  64. Ist keinem aufgefallen, dass es in diesem Blog EIGENTLICH! zu einem Aufschrei führen müsste, wenn sich jemand ausgerechnet auf den extremen Judenhasser Luther bezieht bzw. ihn asls Beleg für irgend etwas heranzieht?

    Dennoch stimme ich dem Artikel zu, nur das mit Luther… 🙁

    http://www.theologe.de/martin_luther_juden.htm

  65. „Das zeigt, dass ein bloßer Humanismus nicht einmal in der Lage ist, rein natürliche Werte wie den Lebensschutz von Anfang an zu bewahren. Die vom Christentum abgefallenen Humanisten haben immer nur schöne Worte über edle Menschlichkeit machen können, in ihrem konkreten Leben sind und waren sie meist weniger „edel, hilfreich und gut“. “

    http://tinyurl.com/2fu2bpk

  66. #69 Civis (17. Okt 2010 01:19)
    @@

    Unsere Schwierigkeiten sind dadurch begründet, das wir eben kein Einwanderungsland sind, denn wir haben nicht mal ein statthaftes Einwanderungsgesetz, sondern lediglich ein völlig verwahrlostes Asyl und „Zuwanderungsbeugesetz“.

    Das liegt begründet auf die Weigerung der damaligen SPD,…das Asyl Ende der 70′ iger Jahre zu ändern, denn das geht nur mit einer 2/3 Mehrheit im Bundestag, nach jahrelanger Weigerung taten sie es doch 1993 ,zum Asylkompromiß.!
    Das wäre in den Jahren zuvor die Erlösung gewesen, nur merken das ,bis heute, leider viel zu Wenige. 😥

    Gruß

  67. die Gefahr ist groß, das die „Blockparteien“ jetzt das Thema Migration und Islam zum Schein aufgreifen um den Bürger zu beschwichtigen.

    Ohne aber dabei klare Maßnahmen zu ergreifen, wie etwa Einreisestopp und Abschiebung.

    Ein großer Teil der Bürger wird sich vernebeln lassen, dashalb darf die Diskussion nicht aufhören und entweder in konkreten Aktionen münden, oder die Regierenden müsen öffentlich ihre Resignation und Unfähigkeit eingestehen!

  68. #84 Iskembe (17. Okt 2010 04:29)

    @@
    Zwar leichtes OT:

    Aber ist es nicht so, das bei einen endgültigen Freispruch von Wilders in den NL, seine Gegner die wahrhaften und zu erkennenden Hetzer sind, sind nicht eben Diese* ,die popolistischen Politprobanden und müssen eben deswegen auch so gesehen und benannt werden.????

    Gruß

  69. In New York geht es jetzt auch schon mit dem „Straßenbeten“ los – noch in kleinerem Umfang. Die lieben Gläubigen kommen in einem Schwarm von Taxis an, der dann eine komplette Straße blockiert, und dann wird der Arsche gen Himmel gereckt. Und Dhimmi-Bürgermeister Bloomberg hat wohl verboten, Strafzettel an die Penner zu verteilen:
    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2010/10/cab-swarm-islamic-supremacism-in-new-york-city-prayer-in-the-streets.html

  70. #49 jwezel
    Das Problem sind die Öllieferverträge der 70er Jahre.

    Und ich befürchte, daß die Amis uns zwingen, das Öl nicht bei den Russen zu kaufen.

  71. Ich glaube den Verschleierungs-Eulen IM ferkel und Meerhofer erst , wenn die ersten Züge nach Anatolien rollen und der DITIB geschlossen wurde.
    Wenn KEIN Cent mehr an Musls gezahlt wird , die hier NIE einen Cent mit Arbeit verdient haben!

    Solange sie uns mit Lügen und Versprechungen einlullen … werden wir sie nie wieder wählen

    Wahlversprechen wurden noch nie eingehalten … jetzt muss die Staatsratsvorsitzende FAkten zeigen …. und das wird sie NIEMALS tun

    Sie Blinkt Rechts .. fährt aber in den linken Graben

  72. „Es gehört Mut dazu den Koran zu verbieten.
    Immerhin ist “Mein Kampf” auch verboten.
    Wer kommt eigentlich auf die Idee eine Terrororganisation als Religion zu bezeichnen.

    Wir sind am Anfang, gegen dem vernichtenden Islam anzutreten.

    Aber ein erster Schritt ist getan. Das gibt weiteren Mut!

    soweit ich weiß, ist mein Kampf in D nicht verboten.
    Wird aber im Gutmenschenkonsens der Systemindustrie nicht verlegt oder verkauft.

  73. #9 Thomas Lachetta
    Mir tun die Muslime leid, die sich hervorragend in Deutschland integriert haben. Diese Leute nehme ich aus meinen Thesen raus. Nur leider sind es ganz wenige

    Ja Thomas solche Musleme kenne ich auch relativ viele (Rhein -Main).Die haben sich hervorragend integriert, bis ihre Tochter einen Deutschen heiraten will. Dann bricht ihre Welt zusammen und die alten Denkweisen kommen wieder zu Tage.
    PS schöne Fahne von Dir auf der Poldi Facebookseite.

  74. Gewußt wie !

    „Gott ist der Allmächtige“, d.h. Er weiß alles, kann alles, macht alles richtig! Der Koran ist sein Wort. Wer sich gemäß dem Koran verhält, kann nichts falsch machen. Sein Verhalten wird „durch Genaralvollmacht“ vom „Allwissenden“ gedeckt. Das gibt vollendete Sicherheit und grenzenloses Selbstbewutsein.
    Ergo, ein guter Moslem hat immer recht!
    Christen, Juden, Ungläubige handeln nicht nach dem Koran, sie haben also unrecht.
    So bastelt man sich eine Weltanschauung zusammen. Wer nicht nachdenken will, was richtig und falsch ist, wird bequemerweise Moslem.

    Dieses koranische Prinzip trifft man auch anderswo an. Platzhirsche in Politik, Verwaltung und z.B. manchen „Wissenschaften“ handeln nach gleicher Vorgabe. Man postuliert etwas als „absolute Wahrheit“ und darauf stützt sich dann die ganze Theorie und die gibt natürlich immer dem Verfasser recht. So hat ein bißchen Nachhilfe hat schon manchem großen Ruhm, viel Ehre und auch genügend Geld beschert.
    Und dies gilt es dann zu verteidigen…

    Um richtig Mensch zu sein, muß man eingefahrene Denkstrukturen immer wieder hinterfragen. Ein Tier handelt nur nach vorgegebenen Mustern. Man muß sich trauen … oder 1989 war immer wieder vom „aufrechten Gang“ die Rede.
    Bürgerrechte wollen täglich neu errungen werden. Auch heute noch. Denn überall sitzen die kleinen Selbstherrscher, die ihre Ämter mißbrauchen und ihre Amtseide verraten. „Wem Gott ein Amt gegeben, … der kann es auch mißbrauchen!“
    Überall und täglich! Und dazu braucht es Menschen, die keine Friedhofsruhe aufkommen lassen.
    Wir sind träge geworden im deutschen Land und wenn wir uns nicht rechtzeitig wehren, wird man uns das nehmen. Willfährige „Eliten“ haben uns schon lange verraten. Sie haben sich ein Instrumentarium geschaffen, jeden der ihre Ziele in Gefahr bringt, einzuschüchtern und zu vernichten, wenn es nicht anders geht. Zivilcourage ist gefragt.

    Der „Migrantentrick“ ist ein weiterer „Kunstgriff“ der Politik. Man hat das Volk nie gefragt, ob es „bereichert“ werden will. Man spricht vom Fachkräftemangel, obwohl von da, wo bestimmte Migranten herkommen, kaum Fachkräfte zu erwarten sind. Dies wird eindeutig belegt. Von den Verantwortlichen werden diese Fakten ignoriert. Diese Tatsachen stören das Ziel der „Umvolkung“, also „übersieht“ man sie erstmal. Man tut so, als wäre die Zuwanderung breiter gesellschaftlicher Konsens. Wer dagegen ist, wird als Nazi abgestempelt. Wir haben uns diese Vorgehensweise viel zu lange gefallen lassen!

    Selberdenken ist gefragt! Wer nur folgt und sich führen läßt, wird verführt und „Führer“ lauern hinter jeder Ecke!

  75. #66 pebo (17. Okt 2010 00:54)

    Es gehört Mut dazu den Koran zu verbieten.
    Immerhin ist “Mein Kampf” auch verboten.

    Ist er nicht, und auch beim Koran wäre das nicht wünschenswert. Bücherverbote passen nicht in eine moderne Zivilisation.

    Allerdings ist der Nationalsozialismus verboten und das sollte der Islam auch sein.

  76. „Man müsse Migranten nicht nur fördern, sondern auch fordern.“

    Frau Merkel gibt indirekt zu, was sie alles falsch gemacht hat.
    Jetzt werden Binsenweisheiten zu großen Erkenntnissen stilisiert.
    Genau wie die Erkenntnis vor ein paar Wochen, daß man den Verbleib von Entwicklungshilfegeldern überprüfen müsse…
    Da gab es doch schon vor ca. 50 (!) Jahren die gleiche Erkenntnis, weil in bettelarmen Ländern mit genau diesen „Hilfen“ z.B. goldene Betten angeschafft und Kathedrahlen, mitten in der Wildnis, erbaut worden sind.
    Aber eine Bundeskanzlerin kann das ja nicht wissen …
    Je höher das Amt, um so geringer die Anforderungen an die Inhaber!

  77. Frau Merkels Kunst&Können erschöpfen sich in der Eroberung und Verteidigung des Amtes als Bunzzkanzlerin. Dafür reicht es. Sie weiß nur leider nichts mit diesem Amt anzufangen, dafür reicht es nicht mehr.

  78. Eine neue Konsequenz mohammedanischer Einwanderung in das Hartz IV-Paradies Almanya:

    „Townhouses“ und „Gated Commnunities“, Sao Paolo und Johannesburg nun auch in Berlin:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/townhouses-mittendrin-und-ausgegrenzt/1959416.html;jsessionid=632BAAE8A941A69784E696DD0AD560BB

    Sie leben im Zentrum, mit Reihenhaus und eigenem Garten. Doch im Kiez haben es die Bewohner der Townhouses nicht leicht. Glaubt man den Kritikern, verändern die neuen Bauten Berlins Stadtbild, bedrohen das soziale Gleichgewicht.

    Jetzt müssen sich die Berliner schon wieder einmauern!

  79. In Berlin wird gerade eine der teuersten Bollywood-Produktionen gedreht, in diesem Zusammenhang berichtet der Tagesspiegel über die 2500 Inder, die in Berlin leben.

    SIe fallen komischerweise nicht durch Kriminalität, Hartz IV, reliögesem Fanatismus oder Integrationsunwilligkeit auf:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/stadtleben/berliner-delhikatessen/1959344.html

    Vor fünf Jahren rief Javid die Veranstaltung ins Leben, „um einen Teil unserer Kultur hier in Deutschland zu bewahren“. Zu den Partys kommen viele Landsleute, aber der Großteil der Gäste sei aus Berlin, sagt Javid.

    Die Faszination für Indien und seine Kultur ist nicht neu. In den 20ern ließ Produzent Joe May bei Woltersdorf zwei Hindutempel errichten, um Teile der Filme „Das indische Grabmal“ und „Der Tiger von Eschnapur“ zu drehen. In Weißensee wurde 1985 in Gedenken an Indira Gandhi die ehemalige Lichtenberger Straße nach der Politikerin umbenannt. Zudem gibt es etliche Yoga-Studios und Ayurveda-Salons, in denen sich gestresste Berliner nach traditioneller indischer Heilkunst behandeln lassen. Nicht zu vergessen die unzähligen Restaurants.

    Aamir Khan Javid kam vor neun Jahren in die Stadt. Die Sprache zu lernen, fiel ihm besonders schwer, aber durch die Arbeit im Restaurant war er dazu gezwungen: „Ein Gast kommt nicht nur, um zu essen, er will auch unterhalten werden.“

  80. Für die Orientalen ist es doch dann einfach.
    Sie unterwerfen sich. Anerkennen des Islam
    als die einzige „Religion“.
    Damit ist für diese Menschen die Sache vorbei.
    Sie brauchen nur noch gehorchen und nach der
    „Religion“ zu leben.
    Davon gibt es keinen Millimeter Abweichung.
    Ergo. Man hört auf selbständig zu denken. Also
    eine „Religon“ für primitive Menschen.
    Die Dummheit lebe hoch.
    Wir zweifeln. Und die bringen uns fast zum verzweifeln.

  81. Ich denke, also bin ich.

    Ich denke nicht, also bin ich Moslem.
    Islam macht dumm.
    Islam macht blöd.
    Koran ist die Mutter aller Mein Scheißkämpfe.
    Adolf Hitler war ein kryptischer Moslem.

  82. Der KommusitIn und zukünftige BundeskanzlerIn Jürgen TrittIn (Bürgerkrieg90/GrünInnen) will weiter ungehemmten Nachzug von Hartz IV-Schmarotzenden MohammedanerInnen und holt die inzwischen stumpfe Nazi-Keule heraus:

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2010-10/trittin-seehofer-integration

    Der Ton in der Diskussion zum Migrationspolitik wird harscher. Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin hat CSU-Chef Horst Seehofer vorgeworfen, mit seinen Äußerungen zur Einwanderung dem Rechtsextremismus den Boden zu bereiten. „Es gibt schon seit langem ein rechtsextremes Potenzial in Deutschland“, sagte Trittin der Bild am Sonntag. „Daher ist es schäbig und stärkt diese Kräfte, wenn ein Demokrat wie Horst Seehofer anfängt, solches Gedankengut hoffähig zu machen.“ Trittin forderte, Neuzuwanderern die Aussicht auf eine rasche Einbürgerung zu bieten: „Wir brauchen eine Kultur, die Migranten – auch muslimische Migranten – nicht abschreckt. Sie brauchen eine verlässliche Perspektive auf die deutsche Staatsbürgerschaft.“

    Um den Fachkräftemangel in Deutschland zu beheben, muss nach Einschätzung von Trittin die finanzielle Hürde für Neuzuwanderer verringert werden. „Der Mindestverdienst für Fachkräfte muss von 66.000 auf 40.000 Euro gesenkt werden.“

    Trittin sieht in den Integrationsproblemen vor allem ein Unterschichtenproblem: „Solange die Migranten nur den Müll abgeholt oder unter Tage gearbeitet haben, hat sich niemand darum gekümmert, dass sie deutsch lernen. Wir investieren zu wenig in Bildung. Deshalb wächst die Unterschicht, und deshalb haben wir ein Integrationsproblem.“ Auch derzeit betrage die Wartezeit für Sprachangebote oft Monate, bemängelte Trittin.

    Lieber KommunistIn TrittIn: Auf Müllwagen sehe ich schon seit Jahren keine TürkInnen mehr, weil Hartz IV und 5 KinderInnen mehr Einkommen ermöglicht als um 4 Uhr aufzustehen und Mülltonnen zu entleeren, das machen nämlich nur biodeutschen Scheißkartoffeln!

    Und die Migranten, die ich kennen, haben alle Deutsch aus eigenem Antrieb gelernt!

    TrittIn, Du willst unser Land böswillig zerstören, die deutsche Durchschnittsfamilie zahlt 2011 60 Euro mehr für EEG-Strom, weniger Netto vom Brutto!

  83. Hallo Lutherrose,

    das Denken allein ist nach Luther, aber besonders nach dem Neuen Testament, keine hinreichende Lösung der Probleme, sondern Hinwendung zu Jesus Christus im Glauben und Annahme von Vergebung und Gnade.
    „sola fide, sola gratia“ (Martin Luther)
    Hawa

  84. In den Nachrichten in der ARD hörte ich kurz nach ein Uhr den Aufruf eines Türkenpolitikers Namens Gül, er fordere die deutsche Politik auf gegen antiislamische Stimmungen vor zu gehen.
    Wie kommt jemand aus einem außereuropäischen Land dazu Stimmungen in Deutschland beeinflussen zu wollen? Glaubt der wirklich im Namen aller hier anwesenden Mohammedaner zu sprechen? Das ist Einflussnahme der übelsten Art.
    Wer sich hier nicht wohlfühlt kann sofort gehen, ohne Sozialhilfe. Keiner wird gezwungen, hier zu bleiben. Wenn Stimmung gegen Deutsche (Länderspiel in Berlin) gemacht wird, ist von diesen Leuten nichts zu hören.

  85. Islamische Bekleidungsregeln verbieten – warum eigentlich nicht?
    Alle diplomatische Beziehungen und sonstige Kontakte zu den Fascho-Schariastaaten abbrechen – warum eigentlich nicht?
    Islamische Indoktrination zum mentalen Genozid/geistigen Gift erklären – warum eigentlich nicht?
    Koran als Einleitung zum Massenmord verbieten – warum eigentlich nicht?
    Das Hausschwein zum heiligen Tier erklären – warum eigentlich nicht?
    Eine antiislamische Befreiuungsrevolution ausbrechen lassen und politischen Kasten wegfegen – warum eigentlich nicht?

  86. # 113 Eurabier

    TrittIn, Du willst unser Land böswillig zerstören, die deutsche Durchschnittsfamilie zahlt 2011 60 Euro mehr für EEG-Strom, weniger Netto vom Brutto!

    Hier geistern ja nur noch Schreckensmeldungen durch das Land, darum weiß ich auch nicht, was nun richtig ist. Unsere GEZ-Nachrichten sind derart verlogen, dass man keinem mehr glauben kann. Ich habe gestern auf NDR-INFO den ich nur noch minutenweise einschalte gehört, die 70 Euro sollen sich auf Einzelhaushalte, wie meinen, beziehen.
    Dafür haben wir aber dann auch das Glück demnächst Atomstrom aus Tschechien zu bezahlen, wenn dann bei uns in einigen Jahren abgeschaltet wird.

  87. #52 Grant (16. Okt 2010 23:27)
    #41 Schweinebraten_ (16. Okt 2010 23:10)
    Von der Leyen ist die Allerschlimmste.

    Gegen diese bürgerferne Politik helfen nur Bürger- und Volksentscheide.
    Die uns bekannten Politpfeifen sind doch nur am eigenen Machterhalt interessiert!

    Jede normaldenkende Frau würde sich liebevoll um die eigenen Kinder kümmern, anstatt diese aus rein egoistischen Gründen und dem Trieb nach Selbstverwirklichung, irgendeiner fremden Person gegen „Unterbezahlung“ anzuvertrauen!

    Für mich ist die VdL einfach nur widerlich!

  88. Nicht den Koran verbieten! Jeder, der sich zum Thema Islam äußert, sollte ihn lesen. Und die noch Gläubigen sollten ihn kritisch lesen. Aus den meisten Versen spricht die Forderung nach Unterwerfung unter die Verkünder dieser denkfeindlichen Phrasen. Harmloses Beispiel:
    Er läßt die Nacht eintreten in den Tag und den Tag eintreten in die Nacht; und Er ist der Kenner all dessen, was in den Herzen ist.
    Sur 57 Vers 7

  89. Ein guter Beitrag, den Lutherose hier publiziert hat. Aber, neben aller analytischer Realität, es ist sehr wichtig Ursache und Wirkung in ihrer eindeutigen Semantik zu nutzen und sich nicht in die Mehrplatzdeutungen von Islamapologeten aus der Politik und Kirche drängen zu lassen. Hier gilt es Boden zurückzugewinnen, auch gegen die MSM Lenkung von Bedeutungen, die immer noch an den Symptomen, statt an der Ursache der Islamisierung unserer Gesellschaft mit wortreichen Konstruktionen herumbastelt….

  90. #117 Marija (17. Okt 2010 09:52)

    Und im Januar steigen die Krankenkassenbeiträe von 14.7% auf 15.5%, weniger Netto vom Brutto für die kostenlose Mitversicherung anatolischer Clans, nicht nur in Neukölln sondern auch in Diyabakir!

  91. #77 Obama im Laden (17. Okt 2010 01:24)
    Im wesentlichen muss unsere Gesellschaft deshalb auch ihre Werte insgesamt prüfen: Haltung zum Geld z.B., oder zur Ehe – oder auch mehrere Millionen Kinder, die jährlich ungeboren umgebracht werden [Abtreibung… ein Grund warum wir überhaupt „Zuwanderung“ angeblich brauchen!!] – denn diese Sünden der ganzen Gesellschaft bereiten nur den Boden für ebenso Übles: nämlich den Koran.

    !!! VOLLE ZUSTIMMUNG !!!

    Diese Unreligion ISLAM kommt nur deshalb so auf, da wir einen Werteverfall haben!

  92. Nachtrag zu „Imame made in Germany“, dessen Kommentarfunktion während der Abfassung dieses Postings geschlossen wurde:

    #193 schmibrn (17. Okt 2010 09:26)

    Selbst wenn wir wieder einen atheistischen oder gar islamischen Repressionsstaat bekommen

    Diese Formulierung wird dem historischen Sachverhalt nicht gerecht. Die Menschheit hat in ihrer Geschichte unter zahlreichen Ideologien leiden müssen, von denen

    die allermeisten religiöser Art waren. Im 20. Jahrhundert gab es dann erstmals nicht-religiöse repressive Ideologien, die aber nach dem Vorbild der Religionen

    eingerichtet wurden und auch nicht besser waren.

    Das entscheidende Übel ist die Ideologie. Ob die nach den Kriterien der Religionswissenschaft nun als Religion gilt (wie beispielsweise Christentum oder Islam) oder

    nicht (wie etwa Nationalsozialismus oder Kommunismus) ist ein für alle Betroffenen ziemlich unerhebliches akademisches Detail.

    Überdies ist es ausgesprochen lächerlich, stets auf den Atheismus des Kommunismus hinzuweisen. Die Kommunisten glaubten nicht an Gott, das stimmt, aber sie glaubten auch nicht an den Osterhasen oder an Schneewittchen. Und hätten sie an eine dieser drei Phantasiefiguren geglaubt, dann wären sie deswegen um nichts besser gewesen.

  93. Also dieser Trittin ist komplett asozial. Wer glaubt dem Gehirnamputierten noch die Story von den türkischen Müllarbeitern? Wir haben das Sprach-Integrations und Nichtarbeitsproblem bei Mohammedanern weil die Männer, ich sag es ganz ehrlich, meist stinkend faul sind. Ist ja auch ganz klar, die werden IMMER von den Frauen der Familien bedient. Das geht im Beruf sehr schlecht. Die lassen sich alles, ich sag`s auf Deutsch, vor den Arsch tragen. Es gibt seltene Ausnahmen.
    Genauso ist es dann beim Lernen, die Jungen MÜSSEN nichts, nur die Mädchen lernen freiwillig. Ich hab immer gesagt, die Musels wären schon längst verhungert, wenn die Frauen nicht so fleißig wären. Es wird ihnen böse gedankt. Und das will unsere entgeisterte Regierung noch für alle Zeiten in Deutschland festklopfen.
    ARMES DEUTSCHLAND

  94. #119 unermuedlich (17. Okt 2010 09:55)

    Nicht den Koran verbieten! Jeder, der sich zum Thema Islam äußert, sollte ihn lesen.

    Ja, ein Verbot des Koran wäre kontraproduktiv. Es würden dann jede Menge falscher Gerüchte kursieren, was da nicht alles Friedliches und Gutes drinnen steht. Und die Moslems, für die er wirklich schädlich ist, sind auf den Koran als Buch nicht angewiesen, weil viele ihn auswendig können.

  95. @ #96 Iskembe (17. Okt 2010 04:29)
    die Gefahr ist groß, das die “Blockparteien” jetzt das Thema Migration und Islam zum Schein aufgreifen um den Bürger zu beschwichtigen.
    Ohne aber dabei klare Maßnahmen zu ergreifen, wie etwa Einreisestopp und Abschiebung.

    @ #100 Chester (17. Okt 2010 05:43)
    Ich glaube den Verschleierungs-Eulen IM ferkel und Meerhofer erst , wenn die ersten Züge nach Anatolien rollen und der DITIB geschlossen wurde.
    Wenn KEIN Cent mehr an Musls gezahlt wird , die hier NIE einen Cent mit Arbeit verdient haben!
    Solange sie uns mit Lügen und Versprechungen einlullen … werden wir sie nie wieder wählen
    Wahlversprechen wurden noch nie eingehalten … jetzt muss die Staatsratsvorsitzende FAkten zeigen …. und das wird sie NIEMALS tun
    Sie Blinkt Rechts .. fährt aber in den linken Graben
    =============================================
    Ich muss Ihnen zustimmen.
    Ich fand es gut, dass zuletzt in der Presse stand, dass auf den Schulhöfen nur noch Deutsch gesprochen werden soll. Aber auch das war eine Fehlanzeige, denn die Kultusministerkonferenz hat das jetzt abgelehnt.
    Man kann den Worten der Politiker einfach nicht mehr glauben. Ich wähle nur eine Partei, die Antiislamismus im Programm hat.

  96. #118 Niketas von Byzanz (17. Okt 2010 !

    „Jede normaldenkende Frau würde sich liebevoll um die eigenen Kinder kümmern, anstatt diese aus rein egoistischen Gründen und dem Trieb nach Selbstverwirklichung, irgendeiner fremden Person gegen “Unterbezahlung” anzuvertrauen!“

    Kann ich 100%ig zustimmen. Mit den Milliarden, die in ein fremdes Volk gesteckt werden, hätten wir längst reichlich eigene Kinder.
    Das ist völlig richtig, hier in Deutschland gehört ALLES auf den Prüfstand. Meine Töchter hatten keinerlei Integrationschwierigkeiten, haben alle gute Berufe und selber Kinder und Enkelkinder. Nr so geht das.

  97. Ist hier bestimmt schon ‚mal besprochen/verlinkt worden, aber es gibt noch andere, die noch nicht so lange hier Besucher sind.

    Ein Artikel des trefflichen Bloggers Fjordman mit dem Titel „Why We Need Germany“, der schon in der Einleitung die EU als größte kriminelle Organisation der Welt bezeichnet, da sie Europa durch die gezielte Überflutung mit Moslems und anderen feindlichen Gruppen zerstört. Er beschreibt exakt die Situation in unserem Land, die auch die Situation in ganz Europa ist:
    http://www.brusselsjournal.com/node/3887

    Zitat zur mittlerweile üblichen Verwendung des Begriffs „Nazi“:
    „Being a “Nazi” today means “being born white and standing up for yourself,” nothing more and nothing less. In fact, you don’t even need to stand up for yourself; merely being white and still breathing is sufficient for some.“

    Fjordman Artikelliste:
    http://kleinverzet.blogspot.com/2006/02/fjordman-files.html

    Die deutsche Übersetzung eines, zur Zeit heftigster Thilo-Hinrichtung erschienenen Artikels,
    „Ein paar Gründe für vorsichtigen Optimismus“:
    http://fjordman.wordpress.com/2010/09/26/fjordman-ein-paar-grunde-fur-vorsichtigen-optimismus/

    Zitat:
    Über die „multikulturellen Oligarchen“:
    „Während die multikulturellen Oligarchen die Kontrolle behalten, sind sie darin weniger fest, als sie es vor ein paar Jahren waren. Obwohl es eine Übertreibung wäre zu sagen, daß sie verängstigt sind, könnten einige von ihnen ein wenig nervös werden. Trotz ihrer nahezu totalen Kontrolle über den Propagandafluß in Form der Massenmedien fällt es ihnen zunehmend schwer, die gewöhnlichen Leute davon zu überzeugen, daß es “bereichernd” ist, wenn man in zuvor sicheren Städten zusammengeschlagen wird, daß der Import dysfunktionaler Drittweltstämme “gut für die Wirtschaft” ist, oder daß der Islam eine “Religion des Friedens” ist. Eine kritische Masse gewöhnlicher Individuen im Westen weiß zur Zeit, daß sie täglich angelogen werden und daß sie jahrzehntelang von ihren Führern getäuscht worden sind.

    Sogar die Nuklearwaffe im multikulturellen Arsenal, die “Rassismuskarte”, ist nicht mehr so einschüchternd, wie sie es einmal war…“ 🙂

  98. @ #124 KDL

    Trittin und Consorten geben noch lange nicht auf. Jetzt hat jener Horst Seehofer vorgeworfen, mit seinen Äußerungen zur Einwanderung dem Rechtsextremismus den Boden zu bereiten. Eine Nummer kleiner als “Rechtsextremismus” kennen diese Leute offensichtlich nicht!

    Diese Leute haben ja sonst nichts hinter oder in sich, außer Bäume schützen und Kröten, immer nur Gutes wollen – nichts dagegen, das muss auch jemand tun wollen. Aber aus ihrer sonstigen Leere heraus können sie ja nur laut gegen alles andere sein, um überhaupt aufzufallen. Im Grunde sind die Grünen die Rechten auf der anderen Seite, nur dass sie es anscheinend geschickter in der Koalitionsarbeit anstellen.

  99. #126 A.r.e.:

    „Ja, ein Verbot des Koran wäre kontraproduktiv. Es würden dann jede Menge falscher Gerüchte kursieren, was da nicht alles Friedliches und Gutes drinnen steht“

    Ich bin sogar dafür, den Koran zur Pflichtlektüre zu machen. Dann weiss jeder Bescheid.

    Ein simpler Rückzug auf „die christliche Leitkultur“ und Einforderung ihrer Anerkennung, wie derzeit verstärkt von CDU/CSU vorgeschlagen, kann aber angesichts der hohen Rate an Konfessionsfreien in Deutschland auch nicht die Lösung sein.

    Da sollten wir schon in der Lage sein, etwas umfassender zu denken und neben den Traditionswerten die Werte der Aufklärung und des Humanismus nicht sträflich aussen vor lassen. Sonst verprellt die Politik auch noch die entschiedensten Kämpfer gegen die islamische Flut.

  100. Man kann nur hoffen, dass DIE FREIHEIT nicht den Fehler macht, auf den radikalisierten Zug von CDU/CSU aufzuspringen (siehe #131), sondern für alle kritischen Bevölkerungsgruppen wählbar wird.

    Sonst wird es ihr ergehen wie den Pro-Bewegungen und sie wird am Rand der Bedeutungslossigkeit verkümmern.

  101. WissenistMacht

    Ja das sehe ich auch so, der Koran muss Pflichtlektüre in den Schulen sein. Aber nicht etwa eine gewaltbereinigte Version für Dummies, äh… Dhimmies sondern eine originalgetreue Übersetzung. Und selbstverständlich muss der Koran auch Pflichtlektüre (mit Prüfung!) für alle Politiker und Talkshowteilnehmer (zum Thema Islam) sein, damit es nicht wieder vorkommen kann, dass jemand wie Ströbele sagt, er habe den Koran aber nie gelesen.

    Aber was meinst du (unter #133) mit „auf den radikalisierten Zug von CDU/CSU aufzuspringen“? Wo ist dort was radikalisiert?

  102. #104 HarryM (17. Okt 2010 08:20)

    Wer sagt denn, dass wir überhaupt „fremde“ Fachkräfte benötigen und für was???
    Dies sollte man sich mal fragen! …
    Es wird immer vorgegeben, dass Deutschland sonst den Anschluss an die Weltspitze verliert. Hat jemand schon ein mal darüber nachgedacht, dass alles vielleicht auch eine Nummer kleiner geht?
    Nein, hier geht es nur um mehr Globalisierung, mehr Kapitalkonzentrierung, Machterhaltung? … wer uns vorgaukelt dass dadurch die Masse glücklicher und zufriedener lebt, der lügt!

    Ich habe immer den Eindruck, dass Menschen in ärmeren und angeblich rückständigeren Ländern dieser ERDE einfach glücklicher und zufriedener leben, trotz widrigster Umstände!

  103. Wir sind nicht mehr Exportweltmeister, …das macht nichts, auch den Verlust des Multi-Kulti-Weltmeistertitels können wir verkraften! 🙂

  104. #134 KDL:

    Oder noch dies hier (aus den Brightsblog)

    Angela Merkel, CDU, Bundeskanzlerin

    „Wir fühlen uns dem christlichen Menschenbild verbunden, das ist das, was uns ausmacht.“ Wer das nicht akzeptiere, „der ist bei uns fehl am Platz“.

    Pluralismus, Toleranz, ja das ganze Grundgesetz sind mit dieser Aussage tot. Millionen Menschen, und nicht nur Atheisten, sind in Deutschland fehl am Platze. War ja zu befürchten.

    Ich persönlich fühle mich nicht dem christlichen Menschenbild verbunden, in keiner Weise. Also habe ich kein Platz mehr in Deutschland, nicht integrierbar, mit einem Bekenntnis zum Grundgesetz könnten wir alle leben, mit einem christlichen Menschenbild nicht.

    Diese Äußerung Ihrerseits Frau Merkel ist völlig verblödet, destruktiv, reaktionär und menschenverachtend. Den Juden und Muslimen kann ich nur empfehlen Deutschland zu verlassen, ein christliches Bekenntnis ist ihnen eh nicht möglich.

  105. #135 WissenistMacht

    OK, das kann es tatsächlich auch nicht sein. Ich habe gar kein Problem in einer christlichen Gesellschaft wie der jetzigen zu leben (ich bin sogar noch Mitglied der ev. Kirche, auch wenn ich ehrlich gesagt nicht weiß warum 😉 ). Wenn sich die Gesellschaft aber weiter Richtung Chritentum des Mittelalters zurückentwickelt, dann treibt man den Teufel (Islam) mit Belzebub (einem fundamentalistischen Christentum) aus. Aber diese Gefahr halte ich dennoch für sehr gering. Die Gefahr, dass der Islam gewinnt ist weitaus größer.

  106. wir haben kein problem hier
    wir haben nur politiker und industriebosse die sich die taschen füllen und denen deutschland und die deutschen scheissegal sind
    das einzigste was die fürchten ist das der deutsche michel mal wach wird und merkt wie er von allen beschissen und ausgenommen wird
    ich hoffe das ich das noch erlebe,da sich dann die probleme hier sehr schnell lösen werden

  107. Vom Kommentator dieses Artikels wurde völlig zu Recht darauf hingewiesen, weshalb denn gewisse Dinge in unserer Gesellschaft sozusagen einfach als unantastbar gelten und unter dem Titel „weshalb sollten wir“ solche Unantastbarkeiten nicht einfach hinnehmen sondern was steht dem entgegen, wenn wir Dinge grundlegend ändern. Dazu könnte beispielsweise auch ein konsequentes ausschaffen straffällig gewordener Ausländer gehören. In der Schweiz besteht durchaus die Möglichkeit, kriminelle Ausländer auszuschaffen. Es gibt aber kein muss, sondern nur ein kann. In der Praxis wird davon jedoch selten Gebrauch gemacht, da grundsätzlich die Richter entscheiden, ob dies unter sogenannter Würdigung aller Umstände opportun ist, zudem stehen dem Delinquenten X-Rekurs- und Anfechtungsmöglichkeiten offen. Es braucht schon ein ganz gewaltiges Kerbholz bis eine Ausschaffung angeordnet wird. Zudem wurde die Schweiz schon in einigen Fällln durch den europ. Gerichtshof für Menschenrechte für angeordnete, selbst vom höchsten schweiz. Gericht angeordnete Ausschaffungen zurückgepfiffen. Das letzte Beispiel betraf einen schwer kriminellen Türken, dessen Ausschaffung von eben diesem Gerichtshof als unrechtmässig erachtet wurde, weil der Kerl angeblich zuwenig der türkischen Sprache mächtig sei und ihm deshalb eine Abschiebung in sein Heimatland nicht zugemutet werden dürfe.
    Die Schweiz. Volkspartei hat daher mit über 200000 Unterschriften innert kurzer Zeit eine Volksinitiative unter dem Titel „Ausschaffung krimineller Ausländer“ lanciert, die nächsten Monat am 28.11.2010 dem Volk zur Abstimmung vorgelegt wird. Der Text lautet: Ausländer, die verurteilt wurden wegen vorsätzlicher Tötung, Vergewaltigung oder schwerer Sexualdelikte, Gewaltdelikten wie Raub, Menschenhandel, Drogenhandel, Einbruch, Missbrauch von Leistungen der Sozialversicherungen oder der Sozialhilfe sind zwingend auszuweisen. Es soll keinen Ermessensspielraum für die Behörden mehr geben.
    Aufgeschreckt durch das Ergebnis der Volksabstimmung über das Verbot von Minaretten bekam die Bundesregierung als auch andere Parteien Angst, dass diese Initiative Chancen auf Annahme haben würde, wenn man dem nichts entgegensetzen würde. Deshalb haben Bundesregierung mit voller Unterstützung aller Mitteparteien und Minderheiten der Sozialisten und Grünen eine sogenannte Gegeninitiative lanciert Diese ist bedeutend schwächer formuliert, insbesondere haben Behörden nach wie vor die Verhältnismässigkeit zu beurteilen und eine Ausschaffung ist von der Höhe des von den Richtern ausgesprochenen Strafmasses abhängig. Dann hat es diverse Kreise, die sowohl gegen die harte Initiative der SVP als auch gegen den Gegeninitiative der Bundesregierung sind, namentlich aus sozialistischen Kreisen, Grünen und Gutmenschen-und kirchlichen Organisationen verschiedenster Gattung. Der harten SVP-Fassung wird von den Gegnern insbesondere vorgeworfen und unterstellt, dass sie gegen Bestimmungen der Menschenrechts-Konvention verstosse und die Gleichbehandlung aller Bürger unterlaufe, damit wird natürlich gezielt an den humanen Instinkt der Bürger appelliert (Verstoss gegen grundlegende Menschenrechte !!!) Am 28.11.2010 können die Schweizer über 3 Varianten der zukünftigen Ausschaffungspraxis entscheiden. A) Harte Initiative SVP annehmen oder ablehnen, weiche Fassung Bundesregierung und anderer Parteien annehmen oder ablehnen oder beide (harte und weiche Fassung) ablehnen und es beim status quo belassen. Auf das Ergebnis der Abstimmung darf man gespannt sein. Ginge es nach den Parteistärken, wären rd. 30 % für die harte SVP-Initiative und 70 % dagegen. Das war aber auch bei der Minarett-Initiative etwa gleich. Der Abstimmungskampf hat erst richtig begonnen und es werden wohl noch einige Fetzen fliegen. Das Ergebnis könnte nicht zuletzt uU eine gewisse Signalwirkung auslösen wie die Minarett-Abstimmung. Volkes Meinung gegen Meinung der Mehrheit des polit. Establishments inkl. Vorgegebener Meinungen internat. Organisationen.

  108. #139 KDL:

    Das sehe ich genau so. Aber Gefahren, selbst wenn sie zunächst „klein“ daherkommen, sollte man niemals unterschätzen.

    Die Methode Teufel gegen Beelzebub findet sich ja auch bei unseren christlichen freunden hier nicht gerade selten.

    Sie sollten keine Chance haben, eine neue politische Partei zu dominieren.

  109. Was hat das christliche Menschenbild damit zu tun ob einer daran glaubt, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist? Ich kenne viele Atheisten, die von der Lehre Christi und der Bergpredigt begeistert und überzeugt sind. Christus zwingt niemand daran zu glauben. Er sagt aber auch: „Niemand kommt zum Vater, außer durch mich.“

    Der Mensch ist aber frei in seiner Entscheidung und darf dafür nicht zur Rechenschaft gezogen werden.

  110. #137 Niketas von Byzanz

    Deutschland kann sein Platz in der Weltspitze nur behaupten, wenn sie die Besten außer Welt holen. Durch den Bevölkerungsrückgang werden wir weiter an Boden verlieren. Mittlerweile sind wir ja nur noch die viertgrößte Volkswirtschaft der Welt. Haben also einen Platz schon verloren. Das wird so weitergehen, wenn wir, wie gesagt, nicht die Besten holen. Vor allem aus anderen EU-Staaten. Das bedeutet natürlich auch, dass sich Deutsche mit mittlerem Niveau damit abfinden müssten, europäische Chefs zu haben. Darin liegt glaube ich das Problem. Jeder Deutsche fühlt sich einem anderen Europäer überlegen auch wenn ein z.B. ein Franzose einen wesentlichen höhren IQ hat. Das ist eine typische deutsche Schwäche. Diese Überheblichkeit gegenüber anderen großen europäischen Nationen liegt irgendwie in unserem Blut.

  111. #139 WissenistMacht (17. Okt 2010 11:53)

    Gerade Fr. Merkel als besonders christliche Frau dabei geschiedene ,ohne Kinder ,Papst kritisierende ,Ex Fdj-lerin anzusehen ist mit Sicherheit
    völlig falsch -Wo und wodurch wirkt sie denn christlich ausser durch ein C in cdu doch eigentlich nirgendwo? Die wenigen christlichen Ansätze dienen nur dazu die christliche Rentnergeneration nicht zu vergraulen Cdu zu wählen .
    Sicher ist Atheiismus als Superbia (Hochmut )die schlimmste Todsünde des Christentums
    und genau auch die Sünde welche das Christentum auslöscht und sehr wahrscheinlich damit in Bezug auf den Machtanspruch des Islam auch den Atheismus irgendwann .

  112. Hallo Lutherrose,

    danke, dein Beitrag gibt mir wieder Hoffnung, die mir im Moment gerade mal ein wenig abhanden gekommen war.

    Schade, daß gerade hier so viele Kommentare OT zu sein scheinen.

  113. #9 Thomas Lachetta (konservativ und parteilos) (16. Okt 2010 22:05)

    „Mir tun die Muslime leid, die sich hervorragend in Deutschland integriert haben. Diese Leute nehme ich aus meinen Thesen raus. Nur leider sind es ganz wenige 🙁 “

    Ich sage nur „Latente Schläfer“.

  114. Politik und christliche Kirchen des Abendlandes gehen Arm in Arm (die Wiederholung ist die einzig sinnvolle rhetorische Größe nach Napoleon):
    „Ich“ bin schuld am Kolonialismus, weil ich Weißer bin,
    ich bin schuld am Holocaust, weil ich Deutscher bin,
    ich bin schuld am „unbestreitbaren“ Klimawandel, weil ich so gut lebe und aus dem gleichen Grund an der Ausbeutung der Afrikaner (durch deren Regierungen!), etc.
    Als Täter haben die Opfer Rechte, die sie notfalls mit Faust und Messer einfordern dürfen- Bettelschale ist out!
    Nach dieser Logik hatte ein Osama mit seinen Anschlägen nur seine Rechte wahrgenommen. Die Schere im Kopf ist so fest, dass ich nach der nächsten Bundestagswahl damit rechne von einer Rot-Rot-Grünen Truppe mit einem „Hexenhammer“ als Zuwanderungsfeind erschlagen zu werden.

  115. @ alle

    Immer wieder stelle ich fest, dass in Leserbeitraegen automatisch alle, die keiner Konfessionsgemeinschaft angehoeren, als „Atheisten“ (Gottlose oder Heiden)betituliert werden.

    Woher nehmen diese Menschen eigentlich diese arrogente Schlussfolgerung her??

    Ich selbst bin seit vielen Jahren – mit gutem Grund – aus der kath. Kirche ausgetreten, habe aber wahrscheinlich ein tieferes Gottesverstaendnis als so mancher „Erzchrist“ und lebe nach den 10 Geboten!

    Vielleicht solltet Ihr alle mal „Conversations with God“ von Neale Donald Walch lesen…… (gibts auch in Deutsch)

    Im uebrigen frage ich mich warum hier soviel ueber Religion diskutiert wird, fuer ein demokratisches Staatswesen ist nicht die Vorschrift irgendeiner Religion massgeblich sondern ausschliesslich das Grundgesetz sowie alle anderen Gesetze!

  116. Zu einem gänzlich verkommenen Drecksblatt ist der STERN geworden. Damals Pflichtlektüre, heute würde ich mir mit diesem Mistblatt nicht mal mehr Verzeihung den Arsch abwischen.

    In JEDER Ausgabe wird der Islam als harmlos hingestellt. In jeder! Nach dem feigen Anschlag in der Moskauer U-Bahn wurde eine Täterumstellung vorgenommen. Die arme musste es ja quasi tun und wir sind Schuld! SIEBEN SEITEN LANG elendes geheuchel. In der Türkei dürfen Frauen nun selbst entscheiden ob sie die Kopfwindel in der Uni tragen. Was für ein Fortschritt !!! Muslimische Asi Rapper (Ich fick deine Fotze in Fetzen) sind Trendy und so rebellisch, so wild irgendwie und setzen Trends (!!!!), Muslimas sind freier geworden, Sarrazin ist ein elender Rassist (drei volle Seiten von einer wiederlichen, Rückgratlosen Speichelleck Praktiantin) – es ist kaum zum aushalten!

    In der aktuellen Ausgabe ein Bericht über die armen Musel Piraten die es ja auch tun MUSSTEN! Und wir alle sind Schuld! Seht sie euch an, wie harmlos sie sind!

    Vorname des Stern Redakteurs: MOHAMMED !!!

    Obama ist der beliebteste Präsident aller Zeiten (nur US-Nazis machen ihn schlecht), Grüßaugust Wulff macht einen Superspitzenjob (Umfrage) und Frau von und zu Gutenberg soll Familienministerin werden (Referenzen? Wieso? Warum das denn? Wer braucht den sowas! Alles so schön bunt hier )

    Ich muss sadomasochistisch veranlagt sein dass ich mir dieses ganz üble Schundblatt immer noch ansehe. Liegt bei uns auf der Arbeit kostenfrei rum. Geld gebe ich für diesen Dreck nicht mehr aus.

  117. #150 radikaldemokrat (17. Okt 2010 16:25)
    @@
    Genauso ist es. 🙂

    * Den Konfessionslosen mit tiefen Gottverständnis*….soll die Welt gehören.

    Gruß

  118. Gut gerummst Lutherrose !

    Bravo !

    Hilfst du, daß Heuchler aus den Stinke -Socken des in pseudochristlichen Kreisen tiefsumpfig vereehrten Matthäus heraus kommen ?

  119. An alle Mitstreiter!

    Betr. Kettenmails

    PAX EUROPA, DIE FREIHEIT und PI brauchen mehr Werbung.
    Noch nie war die Zeit dafür so gut wie jetzt!!

    Denn seit der Sarrazindebatte sind die Tabus durchbrochen.
    Sehr, sehr viele im Volk haben den Islam endgültig satt,
    um nicht zu sagen die Schnauze gestrichen voll – von der
    vermeintlichen „Bereicherung“.
    Die Zeit ist reif!

    Doch die Allermeisten wissen nicht
    was sie tun können bzw. wählen sollen.
    Denn bekannt sind meist nur die großen Parteien,
    die sich nicht wirklich an dieses Thema rantrauen oder meinen,
    wenn alle Muslime erstmal deutsch sprächen,
    würden sich alle weitere Probleme von alleine lösen.

    Die rechtsradikalen Parteien wollen natürlich die Wenigsten
    wählen und wer den leeren Worten Seehofers Glauben schenkt, ist naiv.

    Deshalb möchte ich mit euch Kettenmails initiieren,
    um BPE, DIE FREIHEIT und PI bekannter zu machen.
    U.a. werden auch die Links der genialen Rede Geert Wilders in Berlin 10/2010 aufgelistet sein.

    Jetzt ist die Zeit gekommen,
    um mit solchen Mails eine Welle auszulösen,
    so wie ein Schneeball immer größer wird,
    wenn er ins Rollen kommt – mit nur einem Klick!
    Dies kann eine sehr effiziente Werbemethode sein.
    Es machen bereits viele mit. Mach auch du mit!
    Außerdem ist es ein gutes Gefühl,
    selbst aktiv was beigetragen zu haben.

    Das Prinzip ist einfach.
    Die Ursprungsmail geht von meinem eMail- Account aus und
    wird an eure Accounts gesendet.
    Ihr leitet die Mail dann an eure Kontakte weiter.
    Und vielleicht mit etwas Glück wird sie endlos
    immer wieder weitergeleitet werden.
    Wer interessiert ist, bitte melden bei:
    gegenwelle@yahoo.de

    Bitte helft mir, dies innerhalb der PI- Seite und
    auch auf anderen Webseiten bekannt zu machen,
    indem ihr in euren Kommentaren oder in Internetforen
    für die Sache werbt. Ihr könnt dafür gerne diesen
    Text oder Teile davon kopieren.
    Danke.

    Ein Hinweis:
    Es ist möglich, dass meine eMail an euch eventuell in euren
    Spamordnern landet, da meine eMailadresse nicht in
    euren Kontakten gespeichert ist!

Comments are closed.