Ludwig Spaenle l. mit Horst SeehoferDer bayerische Kultusminister Ludwig Spaenle (Foto l. mit Horst Seehofer), der sich voller Begeisterung und lautstark für Islamunterricht an deutschen Schulen einsetzt, wird sehr einsilbig, wenn es um christliche Symbole geht. Es fällt dem CSU-Politiker anscheinend leicht, sich für eine Religion auszusprechen und sich für die Verbreitung an staatlichen Schulen einzusetzen, deren Entwicklung im Arabien des 7. Jahrhunderts stehen geblieben ist. Wenn aber ein augenscheinlich zugewanderter Vater eines Schülers das Abhängen eines Kruzifixes in dessen Klassenzimmer durchsetzt, schweigt der bayerische Kultusminister eisern.

Dafür lässt der Minister durch seinen Sprecher die Schule dafür loben, dass sie sich derart (erfolglos!) um eine „versöhnliche Lösung bemüht“ habe. Spaenle hat damit die Zeichen der Zeit erkannt. Während man staatlicherseits über Integrationsgipfel und Dialogveranstaltungen der einheimischen Bevölkerung klarmacht, dass sie sich aus Toleranz an Moscheen, verschleierte Frauen und Islamunterricht an Schulen zu gewöhnen hat, muss andererseits klar sein, dass die Zuwanderer einen Anspruch darauf haben, dass der Staat ihnen die Religionen vom Leib hält, die sie als geringwertiger erachten.

» ludwig.spaenle@stmuk.bayern.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

303 KOMMENTARE

  1. In jeder Partei scheinen sich zu naive Verräter unserer Kultur zu finden.

    Aber die CSU war schon aufgrund anderer Aussagen der Vergangenheit kaum tragbar.

    Und wow weil Horst Seehofer vom Zuwanderungsstopp aus fernen Kulturkreisen sprach (dem keine Taten Folgen, da es nur Gequatsche war) soll die CSU nun wählbar sein?

    Deutschland kann sich schonmal sein eigenes Grab schaufeln bei solch einer Elite.

  2. Typisch CSU, immer das Maul aufreissen aber nur heiße Luft rausblasen. Hoffentlich steht „die Freiheit“ bei der nächsten Bayernwahl.

  3. So langsam fragt man sich, was nun das kleinere Übel ist, die Kulturbereicherer ohne Schreib- und Lesekenntnisse, oder unsere PC-Politiker ohne Realitätszugang? Sehr schön deutlich wurde das bei „Entweder – Broder“ anhand der Reden am Holocaust-Denkmal: „…andere Länder beneiden uns um so ein Denkmal…“
    Wer so einen Schei$ redet, der freut sich auch über Analphabeten aus Anatolien.

  4. #3 nox:

    Hoffentlich steht “die Freiheit” bei der nächsten Bayernwahl.

    Sie glauben doch wohl nicht, dass sich die Freiheit (nach allem was man hört und liest) ausgerechnet für die Anbringung des Kruzifixes aussprechen wird.

    DIE FREIHEIT ist für strikte Trennung zwischen Staat und Kirche, was ja wohl auch dem Geist unseres Grundgesetzes (leider nicht der Praxis) entsprechen dürfte.

  5. #1 elohi:

    Wir müssen das Böse aus eigenen Reihen vertreiben!

    Jawoll! Darf’s ein bisschen Scheiterhaufen sein? Oder tut es auch ein simpler Exorzismus? 🙂

  6. OT aber immerhin mit Bayerischem Bezug 😉

    Programmhinweis heute 16.11.2010, 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

    Sendung: Münchner Runde

    Thema: Kein Deutsch, kein Geld Streit um Integration!
    In Bayern leben mehr als 2,4 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund. Jetzt verstärkt die Regierung den Integrationsdruck. Die Sozialministerin will, dass Zuwanderer innerhalb eines Jahres Deutsch lernen. Ansonsten soll es Bußgelder und Leistungskürzungen geben. Ist das der richtige Weg oder reiner Populismus? Wie gehen wir mit unseren Zuwanderern um?

    Gäste : Christine Haderthauer (Bayer. Sozialministerin, CSU), Claudia Jung (Landtagsabgeordnete Freie Wähler), Adnan Maral (Schauspieler, u.a. „Türkisch für Anfänger“) und Hugo Müller-Vogg (BILD-Zeitung).

  7. Ludwig Spaenle

    Nach seinem Abitur am Wilhelmsgymnasium 1980 studierte Spaenle Geschichte und Katholische Theologie in München. 1989 wurde er zum Dr. phil. promoviert. Nebenbei arbeitete Spaenle von 1979 bis 1990 bei der Deutschen Bundesbahn. Ab 1990 arbeitete er als Fernsehredakteur für den Bayerischen Rundfunk.

    In seinem ehrenamtlichen Engagement ist er u.a. Vorstand der Studiengenossenschaft Wilhelmsgymnasium sowie Mitglied im Kuratorium der Hochschule für Philosophie der Jesuiten (München) und der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er ist Mitglied der katholischen bayerischen Studentenverbindung K.B.St.V. Rhaetia und Mitglied im Katholikenrat der Region München.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Spaenle

  8. Das Kruzifix muß aufgehängt werden und der, der das Abhängen betrieben hat, müßte auch aufgehängt werden. Man beachte im letzteren Fall den Konjunktiv (leider).

  9. Man müsste komplett alle Bundestagsabgeordneten für min. 50% ihrer Legislaturperiode dazu verpflichten, in einem Bereicherer-Soziotop wie dem Wedding oder Neukölln direkt neben einer Moschee zu leben, nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren und keinerlei Personenschutz oder ähnliches zu erhalten. Für mich völlig normal – für die die Hölle auf Erden.

  10. #6 Toranaga:

    Die CSU ist genau so unwählbar wie die Grünen.

    Richtig, aber aus völlig unterschiedlichen Gründen!

  11. Ich bin der Ansicht, daß religiöse und weltanschaulicheSymbole jeder Art angesichts der weltanschaulichen Neutralität der BRD in öffentlichen Institutionen nichts zu suchen haben und die Religionen selber auch für ihren Unterhalt und ihre Verbreitung ohne staatliche Hilfe zu sorgen haben.Sonst kommt es immer wieder zu Vermengungen mit der Politik. Vor allem bekommt der Islam ein Schswert aus der Hand geschlagen, das er jetzt weidlich nutzt, um sich selber mit der Begründung, er sei benachteiligt, in Stellung zu bringen.

  12. Die Familie scheint aus England eingewandert
    zu sein.
    Kreuz abhängen schließt auf einen Atheisten
    oder schlimmer noch einen Moslem.
    Aus der Zeitungs ist zu entnehmen, daß der
    Sprössling bereits vor Halloween in einem
    Satanskostüm in die Schule kam.
    Der Junge hat ein Rad ab. Woraus zu schließen
    ist, daß er Moslem ist. Die haben alle ein
    Rad ab. Geistesgestört seit 632.

  13. Kein Grund zur Aufregung nach meiner Auffassung.
    Immerhin ist das Kreuz noch die Regel im Klassenzimmer des CSU-Landes. Dies gilt in den anderen Bundesländern schon als antquiert.
    Es war der Europäische Gesinnungsdiktatur-Gerichtshof, der ein Entfernen der Kreuze fordert.
    Wenn die Mitschüler dem von seinem Vater zur schleichenden Kolonialisierung instrumentalisierten Schüler jetzt ein wenig einheizen, ist das schon ein kleiner Widerstand.

  14. @ #9 Denker (16. Nov 2010 13:33)

    Ein studierter katholischer Theologe und Kuratoriumsmitglied der Jesuiten, der gleichzeitig die Kruzifixe aus der Schule verbannen will, hat sich seinen Magister und seinen Doktortitel erkauft – denn verstanden hat er die Lerninhalte wohl kaum.

    Da er darüber hinaus noch dem Islam den Weg bereitet, ist er wohl DER Inbegriff des typischen Verräters.

    Und weiter:
    Als Verbindungsmitglied hat er eine der vier Grundprinzipien der katholischen Burschenschaft gebrochen:
    Die vier Prinzipien sind Religio, Amicitia, Scientia und Bavaria.

    Der braucht sich bei seinen Verbindungskameraden nicht mehr blicken lassen!!!

  15. #16 Eierollah:

    Schon mal was von Minderheitenschutz gehört? Irgendwo, so ganz hinten im Gehörgang??

  16. #8 Megalania

    In Bayern leben mehr als 2,4 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund.

    Wie wird denn der Migrationshintergrund definiert? Nach dem 2. Weltkrieg kamen doch auch viele Menschen aus Ostpreußen nach Bayern. Zählen die nicht?

  17. @ #22 La ola (16. Nov 2010 13:44)

    #9 Denker; Du schreibst dir?

    Sollte ein Nachtrag zum Spaenle-Kommentar Nr. 9 werden – weil ich den Absatz oben vergessen hatte. :mrgreen:

  18. Würden endlich mal paar tausende Menschen einfach mal FÜR die Kreuze demonstrieren gehen würden die Oberheinis vielleicht mal nachdenken.

    Anscheinend halten sie die schweigende Mehrheit für ein Fantasiewesen.

  19. Morgen ist Buß- und Bettag.

    Wir erinnern uns: Der christliche Feiertag, der dem Mammon weichen musste.

    Denn merke: Darüber nachzudenken, ob wir etwas falsch machen und für unser Land zu beten, das brauchen wir nicht!!!!!

    Das wäre ja auch Politisch Inkorrekt.
    Schließlich machen unsere Politiker alles richtig.
    Und sie brauchen auch keine Hilfe von oben.

    Und so kommt es nun, dass ein christlicher Feiertag nach dem anderen weicht, ein Kruzifix nach dem nächsten abgehängt werden muss, eine Moschee nach der anderen gebaut wird und islamische Kinder schulfrei bekommen, weil heute Opferfest ist. – Werden wir bald den ersten islamischen Feiertag bekommen?

    Bin mal gespannt, ob dann immer noch das Argument mit dem – wofür noch mal genau soll eigentlich am Buß- und Bettag gearbeitet werden? Das Sozialsystem? Hrrm. Da fällt mir auch noch was dazu ein.

  20. #25 Schweinebraten_

    Würden endlich mal paar tausende Menschen einfach mal FÜR die Kreuze demonstrieren gehen

    Das wäre ihr gutes Recht. Aber was würde es nützen? Was versprechen Sie sich davon?

    Eine Verletzung der Menschenwürde darf nicht einmal mit Mehrheitsvotum hingenommen werden. Soweit Lektion 1 in Demokratieverständnis 😉

  21. #26 Theo (16. Nov 2010 13:52

    Volle Zustimmung. Wo kein Glaube ist, da ist der Islam nur umso stärker. Traurige Wahrheit.

    Aber schon in der Bibel steht wie es kommen muss und so scheint es zu kommen. Viele sind sich zu stolz und zu schlau.

  22. #5 WissenistMacht

    Mich ärgert nur, dass die staatliche Neutralität sehr einseitig ist. Das Kopftuch in der Schule, Verweigerung des Schwimm-
    bzw. Sportunterrichts für mohammedanische Mädchen etc.

  23. Das gehört zu Satans Allahs List, denn er ist der größte Listenschmid auf den wohl nicht nur mehr die Mohametts reinfallen. 👿

  24. #7 WissenistMacht (16. Nov 2010 13:32)

    Zum Anfang reicht doch eine demonstrative Koranverbrennung. 🙂

    Übrigends einen schönen Bajram für Dich und Deine Schöne.

  25. #30 nox:

    Ich sehe da keinen inneren Zusammenhang in Ihrem Argument. Die Schulwand ist eine staatliche Werbefläche, keine kirchliche! McDonalds müsste wohl dafür zahlen, wenn sie das gelbe „M“ an staatlichen Schulwänden anbringen wollten.

    Und ein Mädchenkopf ist auch nicht staatlich (bisher jedenfalls nicht). Ein bisschen mehr Logik, bitte 😉

  26. Spänle, ein Viechdoktor (Tierarzt) als Kultusminister…..was will man da schon erwarten.
    Die nächsten Wahlen kommen bestimmt!

  27. #33 WissenistMacht

    Das Kreuz an der Wand ist ein religiöses Symbol. Das Kopftuch ist ein religöses Symbol. Die Verweigerung des Schwimm.-Sportunterrichts hat religiöse Gründe. Ich sehe da durchaus innere Zusammenhänge 🙂

  28. @ #35 Sepp Bayern (16. Nov 2010 14:07)

    Spänle, ein Viechdoktor (Tierarzt) als Kultusminister…..

    Du irrst dich!

    er heißt: Spaenle und nicht Spänle!

    beruflich ist er nicht Tierarzt sondern:
    Theologe (!!!) und zwar katholischer Theologe!
    Er ist Mitglied des Jesuiten-Kuratoriums;

    Jesuiten: die ganz-harten-Katholen !

    Und jetzt will er die Kruzifixe abschaffen – und das als quasi Jesuit!

    ist der Mann schizophren oder nur opportun

  29. @PI

    UNBEDINGT TEIL 2 DER DEUTSCHLAND SAFARI HOCHLADEN!

    Henry und Abdel haben die Moschee in Marxloh besucht.

    DIESES DRECKSHAUS IST WAHRLICH INTEGRATIV, TRANSPARENT, ANSTÄNDIG UND EIN WUNDER!

  30. #36 nox:

    Also noch einmal: Der Vergleich wâre ja nur dann statthaft, wenn Sie die Hijab an die Wand nageln. Dann wären beide „Symbole“ an staatlichem Eigentum festgemacht.

    An staatlichem Eigentum darf aber keine Reklame angebracht werden, weder für Kopftücher noch für bronzezeitliche Marterinstrumente.

    Wenn Sie’s immer noch nicht kapieren, dann gute nox 😉

  31. Das ist Gesetz in Deutschland, Punkt. Warum sollte in einer staatlichen Schule ein Kreuz hängen? Dürfen sich dann die 36 % Atheisten auch ein schönes Symbol an die Wand hängen? In kirchlichen Schülen können die auch noch in jeder Klasse eine Krippe aufstellen und einen Beichtstuhl. Ich kann die Aufregung lediglich unter dem Gesichtspunkt :“Da kommt einer in unser Land und das 1. was er fordert, ist das ein Symbol, was von vielen erwünscht – oder zumindestens geduldet – ist, abgehängt wird. Ich gebe zu, das wäre nicht mein Auftreten in einem fremden Land. Eine Freundin von mir gibt Integrationskurse für migrantische Langzeitarbeitslose. Was glaubt ihr, was die zu erzählen hat. Da sollte man mal mit den eiserne Besen durchkehren, das hier ist doch nur Symbolpolitik.

  32. #40 WissenistMacht

    Ich kann Ihrer Logik beim besten Willen nicht folgen. Mieten Sie eine Wand oder einen Raum ?

    Also andersherum:

    Das Kreuz befindet sich im Schulraum und das Kopftuch befindet sich im Schulraum.

    😉

  33. #34 WissenistMacht (16. Nov 2010 14:05)

    Was ❓ Baukran ❓ 😆

    Danke, Merci, Hvala puno, thanks, arrigato
    bin zu Scherzen aufgelegt

  34. @ #41 dhamma (16. Nov 2010 14:19)

    reine Symbolpolitik?
    Symbole sind Macht! Es ist also Machtpolitik – bzw. eine Machtdemonstration!

    Und diese Forderungen zur „Gleichberechtigung“ ist sehr gefährlich!

    Es ist korrekt, daß das Aufstellen eines Kreuzes im Klassenzimmer ein Vorteil ist, der den Moslems mit ihren Symbolen NICHT zusteht!

    Wenn jetzt ein Atheist verlangt, alle „Religionen“ gleich zu behandeln, dann wird er damit den Vorteil des Christentums gegenüber dem Islam AUFHEBEN.

    Was folgt? eine Stärkung des Islam

    Das hat jetzt der ATheist zwar nicht gewollt, denn er wollte „nur“ Gleichberechtigung, ABER
    das Ergebnis ist eine Stärkung des Islam;

    „Der Weg zur Hölle ist mit guten Absichten gepflastert.“

  35. #13 niekisch (16. Nov 2010 13:38)

    Ich bin der Ansicht, daß religiöse und weltanschaulicheSymbole jeder Art angesichts der weltanschaulichen Neutralität der BRD in öffentlichen Institutionen nichts zu suchen haben und die Religionen selber auch für ihren Unterhalt und ihre Verbreitung ohne staatliche Hilfe zu sorgen haben.

    Grundsätzlich gebe ich Dir recht und habe selbst lange den Standpunkt vertreten.

    Andere Zeiten, andere Methoden.

    Hirnlumpen, wandelnde Müllsäcke, Bärtige in Schlafanzügen verschandeln Deutschland. Überall schießen die Arschheberbuden wie Faulpilze aus dem Boden. Da müssen wir ganz einfach mit unserer Kultur, unseren Werten gegenhalten.

    Für mich war das Kreuz noch nie religiöses Symbol, sondern es steht für die Werte eines aufgeklärten, säkularen Christentums. Und als Zeichen dessen kann es uns überall nur Recht sein, schon weil es die Mu.seln wurmt! Okay?

  36. #42 nox

    Ob man etwas am Körper trägt oder an der Wand befestigt ist auch nach meiner Logik ein himmelweiter Unterschied. Schon deswegen weil der Körper einem selbst gehört und die Wand öffentliches Eigentum ist. OK, man darf deshalb auch keine Schulwände mit Graffiti verzieren, dennoch hält das Verbot kaum einen Sprayer ab (aber das ist eine andere Baustelle).

  37. Für mich war das Kreuz noch nie religiöses Symbol, sondern es steht für die Werte eines aufgeklärten, säkularen Christentums./blockquote>

    Gepennt und vergessen: und somit als Zeichen für unsere Grundwerte, die das Grundgesetz verkörpert.

  38. Kreuze aufhängen hin oder her… Islamunterricht ja, Kreuze nein?! Wasn das für ne Schande… Die Zukunft wird hart…

    Gott beschütze euch

  39. #42 nox:

    Also offenbar können Sie nicht anders!

    Dann verweise ich wie #51 dhamma nur noch auf die eindeutige und logische Rechtslage, die nicht nur vom EGMR, sondern auch vom BVerfG untermauert wird.

    Das Aufhängen von kirchlichen Symbolen in staatlichen Gebäuden ist ausnahmsweise zulässig, solange niemand dagegen Einspruch einlegt. Das war nun hier wie in einigen anderen Fällen so. Dabei ist es unabhängig davon aus welchen Gründen der Einsprucherhebende handelt.

    Was soll denn ein aufgeklärtes Elternhaus seinem verstörten Kind erklären, wenn dies weinend nach Hause kommt und fragt, was denn dieses Ding da zu bedeuten habe? Etwa, dass früher Leute auf diese Weise ihre Götter gequält und getötet haben? Und dass das da jetzt als Mahnma

  40. Ich bin kein Jurist und vielleicht ist das, was ich gleich schreiben werde, rechtlich unhaltbar, aber ich könnte mir einen Kompromiß vorstellen:

    Das Grundgesetz, das die Trennung von Kirche und Staat vorsieht, gilt doch erst seit 1949. Man könnte doch alle in öffentlichen Gebäuden befindlichen Kreuze, die zu diesem Zeitpunkt schon hingen, sozusagen als historisches Kulturgut betrachten und hängen lassen. Jene aber, die erst nach Inkrafttreten des Grundgesetzes aufgehängt wurden, sollten entfernt werden, weil ihre Anbringung den Intentionen des Grundgesetzes zuwiderläuft.

  41. #50

    Mahnmal hängt? Nach dem Motto: das werden die schon nicht wieder machen, allenfalls mit jenen, die sich an dem martialischen Symbol stören.

  42. #39 Schweinebraten_ (16. Nov 2010 14:15)

    Wenn Du Dich auf der Empfangsseite ein wenig in den Themen runtersuchst (Neudeustch : scrollen), dann wirst Du in einem Thema auch den 2. Teil der Deustchlandsafari finden, nämlich ziemlich genau hier: http://www.pi-news.net/2010/11/tv-tipp-die-deutschland-safari-teil-2/
    Und wenn Du in diesem Thema ein wenig suchst (auch wieder Neudeutsch: scrollen), findest Du auch den Hinweis (Neudeutsch: Link) zum 1. Teil. 😉

    Bitte doch, gern geschehen. 🙂

  43. #44 Denker (16. Nov 2010 14:30)

    Ich weis, wie sowas in islamischen Ländern gehandhabt werden würde (nur eben andersherum):
    das Kreuz würde hängenbleiben und die Kopftücher trotzdem verboten. 😆

    Nur bei uns geht sowas nicht. Sollen die eben dafür sorgen daß es geht, dafür sind sie unsere „Vertreter“ ❗
    Um unsere Interessen zu vertreten, nicht die mohamedanischen ❗

  44. Wunder von Marxloh

    Duisburg-Walsum: Polizei bietet Sicherheitstraining und Kurse für “richtiges” Verhalten in Bus und Bahn an

    Walsum: Jugendliche schlugen in DVG-Bus um sich
    15- und 16-Jähriger wurden ermittelt

    Duisburg – 15.11.2010 – 16:51 – In einem Linienbus der DVG kam es am Freitagvormittag (12. November) gegen 08:30 Uhr auf der Herzogstraße zu einer Auseinandersetzung unter Jugendlichen, in deren Verlauf ein 15- und ein 16-jähriger Junge auf einen 11-Jährigen einschlugen. Eine Zeugin (18) griff beherzt ein und erhielt ebenfalls Schläge. Sie musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Schläger rissen nach der Tat die geschlossene Bustüre auf und flüchteten zunächst, konnten aber später gestellt werden. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei rät: Couragierte Helfer sollten in ähnlichen Fällen umgehend den Polizeinotruf 110 wählen und weitere Passanten konkret ansprechen und um Hilfe bitten. Weitere Tipps gibt es in einem Sicherheitstraining von Polizei und DVG ab dem 4. Januar 2011. Die Kurse finden in den Räumen der Kriminalpolizeilichen Vorbeugungsstelle am Burgplatz 19 (Rathaus) statt. Telefonische Anmeldungen sind bei der Kriminalprävention unter der Rufnummer 0203-2800 möglich.

  45. #40 WissenistMacht

    Ob das Kreuz Reklame, nur ein Symbol für eine bestimmte Religion oder einfach nur Ausdruck unserer abendländischen Tradition und Kultur ist ist sei mal dahingestellt. Aber ich habe bei meinem letzten „Schulbesuch“ (es war eine zu einem Wahllokal umfunktionierte Schule) tatsächlich ein Poster entdeckt, auf dem Kopftuchmädchen zu sehen waren. Da stellt sich die Frage, wie man sowas einordnet.

  46. @ #54 MohaMettBroetchen (16. Nov 2010 14:40)

    Mir ist mittlerweile jede Gleichberechtigung zuwider, wenn sie in irgendeiner Weise dem Islam zum weiterkommen behilflich ist.

    Ja – da bin ich auch gerne unfair und befürworte auch miese Methoden gegen den Islam!

    (Jedenfalls solange der Islam noch keinen Säkularisationsprozess wie das Christentum durchlaufen hat.)

  47. #58 KDL:

    ein Poster entdeckt, auf dem Kopftuchmädchen zu sehen waren. Da stellt sich die Frage, wie man sowas einordnet.

    Abschreckendes Beispiel?? Wär ja zu schön, um wahr zu sein 🙂

  48. #51 Argutus rerum existimator (16. Nov 2010 14:35)

    Das Grundgesetz, das die Trennung von Kirche und Staat vorsieht, gilt doch erst seit 1949.

    Auch sein Vorgänger, die Weimarer Reichsverfassung (WRV) hat da schon fein säuberlich getrennt (wobei das beim GG noch fraglich ist, da die Präambel sogleich Bezug auf „Gott“ nimmt).

    Man könnte doch alle in öffentlichen Gebäuden befindlichen Kreuze, die zu diesem Zeitpunkt schon hingen, sozusagen als historisches Kulturgut betrachten und hängen lassen. Jene aber, die erst nach Inkrafttreten des Grundgesetzes aufgehängt wurden, sollten entfernt werden, weil ihre Anbringung den Intentionen des Grundgesetzes zuwiderläuft.

    Geht nicht, man kann nur (wohl begründet) ganz verbieten oder ganz zulassen.

    Warum ich zwischenzeitlich dafür bin: siehe oben.

  49. #59 Denker:

    Die einzige Anfangs-Chance gegen die Begehrlichkeiten des Islams liegt aber in einer Rückführung der grundgesetzwidrigen Privilegien der Amtskirchen. Sonst brauchen wir gar nicht erst anzufangen, und die Forderungen werden immer umfangreicher!

  50. Bundeskanzlerin Merkel sagte auf dem CDU Parteitag sinngemäß, es gebe nicht zu viel Islam, sondern zu wenig Christentum.
    Ich kann dieser Meinung nicht zustimmen. Religiöse Stimulierung ist kontraproduktiv. Wir benötigen eine Relativierung von Glaubens“wahrheiten“.
    Menschen sollen sich ihres eigenen Verstandes bedienen und lieber zweifeln als glauben.
    Also kein Islamunterricht bitte. Spaenle will ihn ja nur, weil er sonst kein Argument für die Beibehaltung des Religionsunterrichts hat. Im Ethik-Unterricht kann man kritisch über Religionen reden, ohne Missionierung.

  51. #56 PIMENTOS (16. Nov 2010 14:41)

    Da irrst Du aber gewaltig. Die haben in ihren Ministerien pp. Horden von Beamten, die für so etwas zuständig sind.

    Das sind übrigens die Typen, die auch mal Deportationen, Vergasungen und Schüsse an der Mauer legitimiert haben. Der Abschaum des Landes gleich nach der Politik – eben Teil der Obrigkeit.

  52. #63 unermüdlicher:

    Im Ethik-Unterricht kann man kritisch über Religionen reden, ohne Missionierung.

    Völlig richtig! Das sehen aber die Hardliner nicht ein und leisten damit dem Islamunterricht an den Schulen Vorschub.

    Logik ist leider nur schwer vermittelbar 😉

    Das sagte schon mein Philosophielehrer im Gymnasium.

  53. #61 Ausgewanderter (16. Nov 2010 14:49)

    Geht nicht, man kann nur (wohl begründet) ganz verbieten oder ganz zulassen.

    Na, dann eben nicht. War nur so eine Idee.

    Aber da du dich damit offenbar auskennst, noch eine Frage: Wie verhält sich das mit echtem historischem Kulturgut? Stell dir vor, da hängt kein Kreuz, sondern das Kreuz ist Teil eines mittelalterlichen Freskos. Wäre das auch entfernt worden, oder wird der Denkmalschutz höher bewertet?

  54. #66 Argutus:

    Denkmalsschutz geht immer vor. Wir reden hier von Massenware made in Taiwan (weil da die Devotionalien billiger sind) 🙂

  55. Spänle ist genauso ein Karrierist wie Seehofer, die höchstens mal ihr Fähnchen in den Wind drehen!

    Spänle hat aich auch bei den Studiengebühren als äußerst Demokratieresistent erwiesen!

  56. Meine Antwort an Herrn Bouffiers Brief ( Kopie an den bay. Islam-Minister Späenle

    Eines steht fest: Gelungene Integration wird länger brauchen, als viele dachten, sie wird schwieriger sein, als sich viele erhofften, und sie wird von uns allen mehr Kraft fordern, als die meisten glauben. Es ist eine Schlüsselfrage für unser Land, wie es uns gelingt, vom Nebeneinan­der, vom gelegentlichen Gegeneinander zu einem echten Miteinander zu kommen, um gemein­sam die Grundlagen für Erfolg und für friedliche Entwicklung für alle Seiten zu schaffen. Wenn das die Herausforderung ist, dann wird uns dies nicht gelingen ohne einen Kompass, der uns anzeigt, wie und wohin sich unsere Gesellschaft entwickeln soll. In diesem Zusammenhang ist – oft und aus meiner Sicht häufig sehr verkrampft – auf den Begriff der Leitkultur verwiesen worden. Ich halte es für eine Selbstverständlichkeit, dass der Weg in eine gemeinsame Zukunft Leitplanken braucht, wenn er nicht zum Irrweg werden soll. Wir haben eine Leitkultur.

    Zu dieser Leitkultur gehört vor allen Dingen die Trennung von Staat und Kirche. Sie ist das Gegenmodell zur islamischen Scharia. Daraus folgt zwingend, dass die Scharia nicht die Grund­lage einer gelungenen Integration in unserem Land sein kann.

    Warum Fördern Sie sie dann Herr Bouffier ???

    Wir brauchen daher die Heraus-bildung eines europäischen Islams.

    Das ist absolut babyhafte Traumtänzerei hHerr Bouffier !! herr Erdo-Khan bekräftigte immer wieder … es gäbe nur einen Islam … der basiert auf die Scharia !!!

    Es muss uns gelingen, islamgläubigen Menschen in unserem Land durch islamische Autoritäten ein Religionsverständnis zu vermitteln, das ihre Treue zu ihrer Religion mit den Anforderungen eines säkularen Staates des 21. Jahrhunderts verbindet.

    Sie werden dies NICHT erreichen …. Ich kenne den Islam aus 12 Jahren VOR ORT !!!! Der Islam bewegt sich zurück in die Steinzeit!!

    Die Politik allein kann das nicht erreichen. Wir können aber helfen, Entwicklungen zu fördern, indem wir zum Beispiel islamische Theologen an unseren Hochschulen ausbilden. Wir müssen hier in Deutschland Religionslehrer ausbilden, die Deutsch sprechen, mit diesem Land vertraut sind und sich als Teil dieser Gesellschaft verstehen. Wenn wir über die Voraussetzungen einer gelungenen Integration sprechen, müssen wir auch anerkennen, dass die vielen Menschen islamischen Glaubens zu diesem Land gehören.

    Wieso ??? Streichen Sie das Christliche und Nennen Sie ihre Partei , aus der wir ausgetreten sind , dann bitte islamistische …

    Dies gilt übrigens auch für die nicht wenigen Bürgerinnen und Bürger, die bewusst keine religiöse Bindung haben. Sie alle gehören zu unse­rem Land und sind Teil unserer Gesellschaft. Wenn man nach einem Weg sucht, die Zukunft gemeinsam zu gestalten, dann ist es wichtig, dass wir uns über unsere Identität im Klaren sind. Die Grundlagen unserer Gesellschaft und unseres Staatsverständnisses sind die christlich-abend-ländische Tradition, ihre Kultur und die Aufklärung.

    Unvereinbar mit dem Islam !!!

    Diese Grundlagen müssen auch in Zukunft gelten. Sie müssen das Fundament unserer Gesellschaft bleiben. Wir würden viel verlieren und nichts gewinnen – das gilt insbesondere für den Respekt der Zuwanderer -, wenn wir diese Leitplanken aufgeben.

    Das bedeutet konkret: Wir dürfen erwarten, dass Menschen, die sich freiwillig entschieden haben hier zu leben, dieses Land mit seinen Gesetzen und Lebensweisen achten. Wir dürfen erwarten, dass sie zum Wohlstand des Landes, von dem sie sich ein besseres Leben erhoffen, beitragen und sich nicht von dessen Bewohnern abgrenzen. Und wir müssen erwarten, dass sie selbst ein Teil dieser Gesellschaft werden wollen.

    Ein Wunschdenken .. eines Politikers unwürdig !!!

  57. @ 5 WissenistMacht

    Wenn sich die Partei „Die Freiheit“ gegen christliche Symbole in bayerischen Schulen und damit gegen die christlichen Traditionen meiner bayerischen Heimat stellt, so kann sie meine Wahlstimme nie und nimmer erhalten.

    Eine Stimme für sie wäre dann eine Stimme für die Unfreiheit.

    Wählbar für mich sind nur Parteien, die sich eindeutig und ohne wenn und aber auf dem christlich-jüdischen Fundament des Abendlandes bewegen, um sich mit kämpferischer Entschlossenheit den Bedrohungen unserer Heimat und unseres Vaterlandes entgegenzuwerfen…

    http://www.pro-deutschland.net/

    Pro Deutschland. Für das Grundgesetz.

    S C H Ü T Z T — D A S — G R U N D G E S E T Z !

    http://tinyurl.com/35jget8

  58. #70 hypnosebegleiter:

    S C H Ü T Z T — D A S — G R U N D G E S E T Z !

    Völlig einverstanden! Nur stimmt das leider nicht mit dem Rest Ihrer Einlassung überein.

    Bei Ihnen tritt aber dann auch sicher die PBC an. Da sind Sie in besten Händen – landen bei 0.05% 😉

  59. #72 hypnosebegleiter (16. Nov 2010 15:13)
    @ 5 WissenistMacht

    Wählbar für mich sind nur Parteien, die sich eindeutig und ohne wenn und aber auf dem christlich-jüdischen Fundament des Abendlandes bewegen, um sich mit kämpferischer Entschlossenheit den Bedrohungen unserer Heimat und unseres Vaterlandes entgegenzuwerfen…

    http://www.pro-deutschland.net/

    Pro Deutschland. Für das Grundgesetz.

    S C H Ü T Z T — D A S — G R U N D G E S E T Z !

    Man hört , sieht, liest ABSOLUT nichts von der Partei Stadtkewitz ..

    Solange werde ich zu PRO XYZ (bayern,Deutschland oder Gott weiss was ) vorziehen ..

    die sind 3 Jahre weiter und geben klare Richtlinier vor !

  60. #74 Denker:

    die Taliban haben bereits gezeigt, was dann passiert

    Eben das gilt es ja gerade hier zu verhindern!! Es muss nur der erfolgversprechendste Weg eingeschlagen werden. Das geht nicht mit UrbanII, sondern nur mit Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung 😉

  61. @ #76 anani-sikeyim (16. Nov 2010 15:23)

    um daraus einen Thors Hammer zu machen?

    Oder um damit den Heiligen Apostel Petrus zu ehren ?? 🙂

    http://de.wikipedia.org/wiki/Petruskreuz

    Nach christlicher Überlieferung bat der Apostel Petrus, als er bei seinem missionarischen Wirken in Rom verhaftet wurde und gekreuzigt werden sollte, kopfüber gekreuzigt zu werden. Dazu äußerte er, dass er nicht würdig sei, auf die gleiche Weise wie Christus zu sterben.

  62. @ #78 WissenistMacht (16. Nov 2010 15:27)

    Aber die Aufklärung muss an die Europäer bzw. die Deutschen gerichtet sein !!!!

    (Die Moslems kannst nicht aufklären! Für die ist Aufklärung gleich Widerspruch gleich Beleidigung.)

    Och – so ein bischen Urban II. könnten wir schon brauchen – heute heißt das auf Fußballerisch: „Wir brauchen Eier!“

  63. #80 Denker:

    Aber die Aufklärung muss an die Europäer bzw. die Deutschen gerichtet sein !!!!

    Natürlich! An die dachte ich ja. Moslems kann man nicht von aussen aufklären. Einigen Exemplaren gelingt es, aber nur von innen her.

    Also, fangen Sie am besten gleich bei sich selbst an mit der Aufklärung 🙂

  64. Solang bayern noch mit hopsassa und trallala und dirndl und lederhose das volk verblöden kann, funktioniert es sogar, dass viele sagen, dort gingen die uhren anders. Aber es ist wieder ein beweis für die grösste volksverdummung in der BRD –durch die csu!
    Die csu verblödet das volk mit oktoberfest und schicker alpenkulisse. Parallel dazu zersetzen sie das volk schlimmer als andere parteien.

    2003 richtete die CSU ein Muslim-Forum unter Ludwig Spaenle ein. Er wollte damit einen „Dialog mit Institutionen des organisierten Islam“. Er wollte ängste und schwierigkeiten der muslime ernst zu nehmen.
    Als bayerischer kultusminister startete er das neue „Internetportal gegen Rechtsextremismus“
    In Nürnberg wurde durch einen mäßig erfolgreichen Popmusiker namens Tom Stevens das gefühlt eintausenddreihunderteinundzwanzigste Projekt „gegen Nazis“ ins Leben gerufen. Name: „Wellenbrecher“. Motto: „Stark sein – ohne rechts!“
    Innenminister Joachim Herrmann übernahm die „Schirmherrschaft“ und will mithelfen, daß sich junge Menschen „gegen die ‘Einflüsterungen’ rechter Ideologien zur Wehr setzen“.

    JF vom 20.6.08

    Dann türkisch in bayerischen schulen…..warum nicht, es sind ja schließlich 50% der schulkinder ausländer, die meisten türken.

    Und nun das!

    Aber gegen kritiker haben sie schon lange was in bayern ausgeheckt:
    Bayerischer Landtag setzt den „Bayerntrojaner“ frei
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/print/110426 vom 03.07.2008 20:00
    Im Rahmen einer Online-Razzia sollen die Sicherheitsbehörden auch Daten etwa auf Festplatten löschen oder verändern dürfen, wenn Gefahr für höchste Rechtsgüter besteht.Und das schlimme ist, dass es den allermeisten alles am a.sch vorbeigeht.

  65. Das Kreuz ist seit Jahrhunderten Symbol des christlichen Abendlandes und das soll es auch bleiben.

    Wem das als Araber oder Türken nicht paßt, der kann in seine arabische Wüste oder nach Anatolien gehen und da Kamele beglücken.

    Am besten nimmt er die Atheisten gleich mit!!!

  66. @73 WissenistMacht

    „Da sind Sie in besten Händen – landen bei 0.05 %.“

    Die Pro-Bewegung sitzt bereits in Parlamenten und arbeitet erfolgreich und mit lauter Stimme für die BürgerInnen. Hunderttausende haben ihr ihre Wahlstimme anvertraut.

    Andere beschäftigen sich irgendwann mal mit irgendwas. Mit was genau, weiß man nicht. Und die erste Wahlbeteiligung sei für Ende nächsten Jahres geplant.

    Wer weiß, was dann bis dahin noch alles geschehen ist ?

    Pro Deutschland. Für einen demokratischen Patriotismus ! Jetzt. Sofort. Unverzüglich.

    http://tinyurl.com/35kjszx

    http://www.pro-deutschland.net/

  67. Was zum Geier machen solche Gestalten in der CSU ??
    Also wirklich, solche Leute die den Sinn ihrer Partei dermaßen mißverstehen sollte man mal auf irgendwelche neurologischen Schäden untersuchen, vielleicht was falsches geraucht oder vom Wickeltisch gefallen, weiß ich..

  68. # 67 WissenIstMacht

    Es ist nicht so einfach, wie Sie sagen.

    Ich bin auch kein großer Freund des Religionsunterrichtes, weder christlich, schon gar nicht muslimisch, aber auch nicht der synkretistische und atheistische Ethik-Unterricht.

    Der Staat kann den christlichen Glauben nicht überzeugend vertreten. Und auch keinen anderen Glauben. Aber ein synkretistischer Ethik Unterricht ist auch Fehl am Platz.

    Wissen ist Macht meinen Sie?

    Nun ja – hat Ihr Wissen das Universum erschaffen? Nein. Sie meinen etwas über die Ursprünge und die Ziele zu wissen, über die Geheimnisse der menschlichen Seele, des Lebens und so weiter. Aber vieles davon ist nur Vermutung, und wenn Sie das nicht wissen, dann wissen Sie nicht sehr viel. Außerdem ist Wissen über etwas nicht gleich der Kraft, es auch zu tun.

    Klar ist, dass eine Gesellschaft ohne moralische Grundlagen nicht auskommt. Und diese stammen nun einmal sowohl von religiösen Lehrern als auch von Denkern, die auch ihren Wert haben.
    Doch nicht jeder religiöse Lehrer ist gleich gut für eine Gesellschaft, ebensowenig wie jeder Denker gleich gut ist für eine Gesellschaft.

    Die Werte einer Gesellschaft sind historisch gewachsen aufgrund der Lehrer und Denker, denen man vertraut.

    Es läuft also mehr oder weniger auf die Frage hinaus welchem religiösen Lehrer oder welchem Denker unsere Gesellschaft vertraut.

    Mohammed ist es zur Zeit nicht. Darin sind wir uns einig – doch das ändert sich und das betrachten wir gemeinsam mit Sorge.

    Bevor Sie also abstrakt alle religiösen Lehrer verdammen und alle nichtreligiösen Denker hervorheben (was auch nicht geht, da diese sich zum Teil sehr widersprechen), sollten Sie vielleicht differenzierter herangehen und genauer sagen, WAS an den Lehren Jesu oder Mose Sie stört und warum und welche Lehrern welcher Denker Sie bevorzugen und warum.

    Dann können wir darüber diskutieren und Gesetze machen. Nur so wird ein Schuh draus.

    Alles andere ist Ideologie.

  69. OT Stuxnet:

    Spektakuläre Virus-Analyse
    Stuxnet sollte Irans Uran-Anreicherung stören

    Jetzt haben Schadsoftware-Spezialisten die Arbeitsweise des Angreifers analysiert und sind zu dem Schluss gekommen: Stuxnet ist noch viel hinterhältiger als gedacht, soll seine Ziele über Jahre manipulieren, ohne dabei Spuren zu hinterlassen. Der Schädling hatte wohl wirklich iranische Atomanlagen zum Ziel, sollte Irans Atomprogramm unbemerkt langfristig sabotieren.
    […]
    Er sollte die Anlagen ganz subtil manipulieren, die Prozesse der Uran-Anreicherung kaum spürbar aber wirkungsvoll unterwandern. Das Ergebnis wäre minderwertiges Uran gewesen.

    http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,729329,00.html

  70. #86 hypnosebegleiter:

    “Da sind Sie in besten Händen – landen bei 0.05 %.”

    Ich sprach ja auch von der PBC, nicht von Pro.

    Die demontieren sich von ganz allein, wenn sie mit Parolen wie „Abendland in Christenhand“ meinen, ausreichend Wählerstimmen abgreifen zu können. Das ist doch alles Schnee von gestern!

    Was wir wirklich brauchen ist eine frische Kraft, die auf dem Boden des Grundgesetzes steht – und zwar vollumfänglich ohne Privilegierung von privaten Interessen.

  71. „Wenn aber ein augenscheinlich zugewanderter Vater eines Schülers das Abhängen eines Kruzifixes in dessen Klassenzimmer durchsetzt, schweigt der bayerische Kultusminister eisern.“

    Das muss er auch, denn sowohl der Herr Minister als auch die Schulen werden mit Steuergeldern bezahlt.
    Diese Gelder sind nicht dafür da, dass sich die Anhänger eines infaltilen Gewaltkultes damit Werbeflächen verschaffen.

    In staatlichen Schulen haben also die Kruzifixe nicht mehr oder weniger zu suchen als irgendwelche Parteiwerbung oder Buddha-Statuen, Abblider der Kaaba etc.

    Was aber schon gar nicht an Schulen gehört ist „Islamunterricht“. Es kann nicht aufgabe des deutschen Steuerzahlers sein, den Türken ihre Unterweisungen in Sachen Frauenunterdrückung, Sharia, antisemitismus usw. zu bezahlen.
    Der Islam war vor Wien nicht Teil Europas und er ist es auch heute nicht, egal, wie viele Moslems man hier her karrt.
    Islam bedeutet nichts weiter als die Zementierung von Parallelgesellschaften, deren Nachwuchs dann im Überlegenheitsgefühl vermeintlicher Übermenschen gegenüber den „Dhimmi“ dann von „Schweinefressern“ usw. daherquatscht…

    #85 Kater Murr (16. Nov 2010 15:41)
    „Am besten nimmt er die Atheisten gleich mit!!!“

    Ja, ja: „Abendland in Christenhand“…

    Aber ich bin ja der böse Hetzer und Christenhasser…

    Ihr bekommt unseren Kontinent nicht noch einmal, das kannst du dir abschminken.

  72. #88 Theo:

    Doch, es ist ganz einfach. Nur ein laizistischer Staat garantiert, dass jeder seinem Glaubenshobby privat ohne Einschränkung frönen kann. Er sollte nur nicht versuchen, seine eigenen Überzeugungen anderen überstülpen zu wollen. Wenn das aufhört – können wir endlich in Frieden leben.

    Und was an einem neutralen Ethikunterricht synkretistisch oder gar atheistisch sein soll, erschliesst sich nun wirklich nicht. Da gehen wohl ein wenig die Pferde mit Ihnen durch, und das trotz der Scheuklappen, die sie ihnen angelegt haben 😉

  73. „#91 Rechtspopulist (16. Nov 2010 15:53) Ja, ja: “Abendland in Christenhand”…
    Aber ich bin ja der böse Hetzer und Christenhasser…“

    Ihr Sch…-Atheisten seid nur die 5. Kolonne der Linken und M#usel, der Name „R e c h t s populist“ ist ja wohl voll daneben.

  74. #68 Argutus rerum existimator (16. Nov 2010 14:57)

    Wäre das auch entfernt worden, oder wird der Denkmalschutz höher bewertet?

    Eindeutig wiegt der Dennkmalschutz mehr. Er ist so zusagen zu Stein gewordenes Kulturgut und greift als solcher – wie auch das Denkmal – ja nicht in irgendwelche Grundrechte ein. Die Grundrechte des Einzelnen reichen ja nur so weit, wie sie nicht die Grundrechte Dritter berühren.

    Ein Atheist könnte das Kreuz aus dem Klassenzimmer verbannen lassen, weil es seine negative Religionsfreiheit berührt. Wobei ich ein solches Ansinnen für albern halte, er muß ja nicht hinsehen.

    Ist wie hier: Da mokieren sich gewisse Leute übr OTs und nerven darüber langatmig herum, satt sie einfach zu überlesen.

    #85 Kater Murr (16. Nov 2010 15:41)

    Am besten nimmt er die Atheisten gleich mit!!!

    Na, da schicken wir doch lieber Deinesgleichen mit, paßt besser mit den Mu.seln zusammen. Ebenso verbohrt und aufs Paradies fixiert.

  75. #85 Kater Murr (16. Nov 2010 15:41)

    Am besten nimmt er die Atheisten gleich mit!!!

    Endlich war mal eine Weile Ruhe mit dem religiösem Gestänker. Aber nun hat sich doch wieder einer von Gottes Jüngern gemeldet!

    Du meinst wohl, ihr Nichtheiden könnt beim Gegen-Dschihad auf uns verzichten?!

    Ich bin grundsätzlich gegen kirchliche Symbole in Klassenräumen. Sollte aber der Grund für das Entfernen ein Moslem sein, dann werde ich sie höchstpersönlich wieder an die Wand nageln. Aber nur vorübergehend.

  76. #88 Theo (16. Nov 2010 15:46)

    „WAS an den Lehren Jesu oder Mose Sie stört und warum und welche Lehrern welcher Denker Sie bevorzugen und warum.

    Dann können wir darüber diskutieren und Gesetze machen. Nur so wird ein Schuh draus.

    Alles andere ist Ideologie.“

    Mich stört an diesen „Lehren“, dass sie falsch sind und amoralisch dazu.

    Stell dir mal vor, man würde von dir erwarten, den Gott Poseidon „lieben“ zu müssen…
    Stell dir vor, der Poseidon hätte nicht nur eine antike Hochkultur vernichtet sondern gleich mehrere andere angegriffen und würde danach streben, alle anderen bestehende Weltbilder soweit es möglich ist zu vernichten.
    Stell dir vor, der Gott Poseidon würde von sich behaupten, allmächtig zu sein und diese Welt erfunden zu haben, eine Welt, in der er nach Gutdünken sein Unwesen treibt, nach Lust und Laune mal Diktatoren kreiert, mal verrückt gewordene Propheten…
    Stall dir vor, Poseidon ließe verkünden, dass alle anderen Religionen völliger Quatsch seien…

    Was wäre dann „Ideologie“?

    Bist du selbst „Ideologe“, wenn du bekennst: „Ich glaube aber nicht an den Gott Poseidon“?

    Warum also, soll irgendwer heute an den Gott Jahwe statt Shiva, Vishnu, Zeus, Wotan oder Poseidon glauben?

  77. In vielen Schulen Österreichs (auch meiner) hängen bis heute Kruzifixe und es stört, oder tangiert, echt kein Schwein. Ich finde, es gibt da weit wichtigere Themen, über die man sich brüskieren kann, als über so ein Holzding.

    Meiner Meinung nach wird dieses Abhängen von christlichen Symbolen sowieso eher für die gemacht, die sich besonders daran stören, sprich Moslems und so etwas will ich schonmal absolut nicht unterstützen!

    Und jetzt mal im ernst: Dieses Herumgekeife zwischen Christen und Atheisten ist sowas von nervig. Jeder, der sich Zeiten der Unterwerfung vor der Kirche zurückwünscht, hat, meiner Meinung nach, genauso einen Vogel wie derjenige, der von jeglichem Religionsgefasel gleich Ausschlag kriegt (weil so ein abwertendes Verhalten genauso dumm ist). Überlegenheitsgefühle bringen gar nichts, man siehts ja am Islam.

    Und jetzt mal kurz OT:
    Türkischer Botschafter erhält Mosaik, welches die Türkenbelagerung vor Wien zeigt

  78. #95 TheNormalbuerger (16. Nov 2010 16:03)

    Ich denke, es gibt viele, die hoffen, dass sich der Monotheimus in Form des Christentums und des Islam von selbst neutralisiert.

    Anders kann ich es mir nicht erklären, dass dem Islam Tür und Tor geöffnet wird.
    Leider verstehen die religiösen nicht, dass ihre Ideologie gänzlich absurd ist („credo quia absurdum“ ist halt out…) zudem wollen sie nicht wahr haben, dass sie nicht mehr in der Mehrheit sind.
    Und mit denen, die mich aus meiner eigenen Heimat jagen wollen, werde ich wohl kaum je gemeinsame Sache machen.
    Da kann man nur sagen: Die Religiösen sind kontraproduktiv. Vor allem will keiner mehr die Verhältnisse, welche die Religion vor der Aufklärung geschaffen hat.

  79. #92 WissenistMacht

    Dass der laizistische Staat die Ideallösung ist, darin sind wir uns beide einig. Das andere Extrem ist der Gottesstaat, und dazwischen gibt es alle Abstufungen dieser beiden Eckpunkte.

    Leider ist der laizistische Staat aber dennoch nicht zwingend konfliktfrei. Das sieht man am Beispiel Frankreich, das wohl als laizistisches Land in Europa gilt. Aber gerade dort gibt es die größten Unruhen, verursacht durch eine bestimmte religiöse (noch) Minderheit. Aber OK, was sich in Schulen abspielt und auf den Straßen sind 2 Paar Schuhe.

  80. #93 Kater Murr (16. Nov 2010 16:01)

    Ihr Sch…-Atheisten

    Wie es aussieht ist ein besonders fanatisches Christentum den kultivierten Umgangsformen abträglich. 🙂

  81. Sowas wie @Kater Murr lebt und mein Hammel musste heute sterben! Es ist eine Schande 🙂

    Aber dafür schmeckt Hammelfleisch sicher besser als Katerfleisch!

  82. #93 Kater Murr (16. Nov 2010 16:01)

    Ich lass mich von einem Christen nicht aus meiner Heimat jagen. Du tickst nicht mehr richtig, du religiöser Fanatiker.

  83. @ #8 WissenistMacht (16. Nov 2010 13:32)
    … Darf’s ein bisschen Scheiterhaufen sein? Oder tut es auch ein simpler Exorzismus? …

    Das Böse muss beseitigt werden!
    Wie? Ist mir egal. 😉

    Es ist immer besser zu handeln, als über das Böse Bescheid zu wissen und in Ohnmacht zu versinken!

    Wie würdest DU das Problem lösen?
    Alles den Evolutionskräften überlassen? 😉

  84. #96 Rechtspopulist (16. Nov 2010 16:04)

    Mich stört an diesen “Lehren”, dass sie falsch sind und amoralisch dazu.

    Das kann man in dieser Allgemeinheit nicht sagen!

    Als junger Student wurde ich mal auf das 5. Buch Mose hingewiesen und habe sogar mal eine Biibel in die Hand genommen. Mein lieber Scholli, vergleich dort einfach mal die normierten Tötungsdelikte und Strafen. Die Differenzierung finden wir in unserem heutigen Strafrecht!

  85. #100 scabo:

    Ich bewundere Ihre Energie bei diesem Thema

    Oho, da kennst Du offenbar Freund Rechtspopulist noch nicht. Wenn der so richtig in Fahrt gerät, aber holla… 🙂

  86. #105 elohi_23 (16. Nov 2010 16:13)

    „Das Böse muss beseitigt werden!
    Wie? Ist mir egal.“

    Wie man „das Böse besiegt“, haben die Christen uns jahrhundertelang vorexerziert.

  87. „#95 TheNormalbuerger (16. Nov 2010 16:03) Du meinst wohl, ihr Nichtheiden könnt beim Gegen-Dschihad auf uns verzichten?!“

    Bei den Abwehrkämpfen gegen die M’usel bei Poitiers 732, während der Kreuzzüge und in den Jahrhunderten danach (Wien 1529 und 1683, Lepanto 1571 etc. etc.) waren auch keine Atheisten dabei, auf Euch kann man wirklich verzichten. Ihr Dawkins-Jünger wollt doch nur den christlichen Glauben zersetzen, was letztendlich den M’useln nützt, ihr 5. Kolonne!

  88. #105 elohi:

    Es ist immer besser zu handeln, als über das Böse Bescheid zu wissen und in Ohnmacht zu versinken!

    Dazu müssten Sie erst einmal definieren, was Sie unter „Böse“ verstehen. Vielleicht ist das ja ganz etwas anderes, als das, was andere darunter verstehen.

    Erst danach könnte über den richtigen Einsatz von Scheiterhaufen verhandelt werden 🙂

  89. #99 Rechtspopulist (16. Nov 2010 16:09)

    Da kann man nur sagen: Die Religiösen sind kontraproduktiv. Vor allem will keiner mehr die Verhältnisse, welche die Religion vor der Aufklärung geschaffen hat.

    Da wir ja, provoziert von Kater Murr, nun doch wieder knallhart beim Thema sind, spiele ich auch mit offenen Karten: Ich finde Religionen heutzutage völlig überholt und kann Menschen, die im Grunde gebildet sind, aber trotzdem an irreale Wesen glauben, nicht verstehen.

  90. „#106 Rechtspopulist (16. Nov 2010 16:13)
    #103 WissenistMacht (16. Nov 2010 16:09)

    Kater gehören kastriert, dann sind die artig!“

    Die geistige Kastration seitens Schmidt-Salomon, Dawkins und anderen Penners dieser Couleur habt ihr doch schon hinter euch!

    Ausgewanderter: steig doch auf deine Thai, wenn du es noch schaffst!

  91. #98 Kamenka (16. Nov 2010 16:09)

    es gibt da weit wichtigere Themen, über die man sich brüskieren kann, als über so ein Holzding.

    Das Holzding ist natürlich völlig harmlos. Wer es unbedingt auf Biegen und Brechen entfernen möchte, ist ebenso kleinlich und borniert wie derjenige, der auf gar keinen Fall darauf verzichten will.

    Psychologisch sind also beide vergleichbar. Dennoch hat einer der beiden die besseren Argumente, denn Symbole des Staatskirchentums entsprechen eben nicht den Prinzipien einer modernen, säkularen Demokratie.

  92. #110 Kater Murr (16. Nov 2010 16:16)

    Kriminelle wie du haben nur eines im Sinne: die Vernichtung der Demokratie.

  93. @ #109 Rechtspopulist (16. Nov 2010 16:14)

    … Wie man “das Böse besiegt”, haben die Christen uns jahrhundertelang vorexerziert …

    Was mich interessiert ist nur das Endergebnis.

    Auch von euch Atheisten kann man lernen, wie man das Böse bekämpft. Eure Ergebnisse lassen sich auch sehen. Nur im XX Jahrhundert habt ihr unsere Ergebnisse um das 1.000.000fache übertroffen! Da kann ich nur gratulieren.

    Jeder nicht verblendete Mensch in dieser Republik weißt doch ganz genau, dass die Islamisierung Europas mit demokratischen Mitteln nicht mehr zu lösen ist.

    Nur die Atheisten-Bischöfe und Kapläne tun so, als ob sie davon keine Ahnung hätten. 😉

  94. #113 TheNormalbuerger:

    Dabei wären sie ja ganz harmlos, wenn sie in ihren Reservaten blieben. Probleme machen sie erst, wenn sie von dort ausbrechen und normale Menschen belästigen oder bekriegen 🙂

  95. #114 Thomas de Torquemada(16. Nov 2010 16:24)

    „Die geistige Kastration seitens Schmidt-Salomon, Dawkins und anderen Penners dieser Couleur habt ihr doch schon hinter euch!

    Ausgewanderter: steig doch auf deine Thai, wenn du es noch schaffst!“

    Ja, ja, du Genie: Leuten wie dir ist das Handwerk bereits endgültig gelegt worden. Und das ist auch gut so!

  96. #117 elohi_23 (16. Nov 2010 16:26)

    „Auch von euch Atheisten kann man lernen, wie man das Böse bekämpft.“

    Ach ja? Wie denn?

  97. @ Rechtspopulist (16. Nov 2010 16:25)
    @ Kater Murr (16. Nov 2010 16:16)

    Es gibt nicht besseres als Freundschaft zwischen Christen und Atheisten.

    In dieser Freundschaft werden wir das Böse sicherlich nicht bekämpfen können, aber mindestens davon überzeugen, dass wir die Guten sind! 🙂

  98. „#116 Rechtspopulist (16. Nov 2010 16:25)
    #110 Kater Murr (16. Nov 2010 16:16)

    Kriminelle wie du haben nur eines im Sinne: die Vernichtung der Demokratie.“

    Penner wie du haben nur eins im Sinn: die Vernichtung unserer Kultur!

    Kater Murr, Jurist

  99. #117 elohi_23 (16. Nov 2010 16:26)

    „Nur im XX Jahrhundert habt ihr unsere Ergebnisse um das 1.000.000fache übertroffen! Da kann ich nur gratulieren.“

    Wer ist „Ihr“? Wen meinst du?

  100. #51 WissenistMacht (16. Nov 2010 14:33)

    Dann verweise ich wie #51 dhamma nur noch auf die eindeutige und logische Rechtslage, die nicht nur vom EGMR, sondern auch vom BVerfG untermauert wird.

    Urteile des EMGR sind eine Empfehlung, für Deutschland aber nicht bindend. Das Bundesverfassungsgericht urteilt je nach „Besetzung“. In den letzten Jahren also linkslastig, siehe auch die aktuelle Berufung der Gender-Lesben-Feministin Susanne Baer.

    Was soll denn ein aufgeklärtes Elternhaus seinem verstörten Kind erklären, wenn dies weinend nach Hause kommt und fragt, was denn dieses Ding da zu bedeuten habe? Etwa, dass früher Leute auf diese Weise ihre Götter gequält und getötet haben? Und dass das da jetzt als Mahnma

    So ein Quark. Ich bin in einem religiös völlig uninteressierten Elternhaus aufgewachsen. Das Kreuz im Klassenzimmer hat mich in keiner Weise traumatisiert.

  101. #110 Kater Murr (16. Nov 2010 16:16)

    Du verscheißerst mich? Oder willst du tatsächlich auf dieser Ebene mit mir diskutieren?

    Ich lebe im 21. Jahrhundert, habe eine naturwissenschaftliche Ausbildung und stehe nicht unter Drogen.

    Irgendwie kommt mir deine Art der Diskussion bekannt vor. Es heißt ja auch immer, dass Christentum und Islam einiges gemeinsam haben.

  102. Ich sag‘ zu diesem nun schon wieder begonnen Streit zwischen Hardcore-Christen und Atheisten nichts. Außer, dass wieder mal Christen den Streit nebst Beleidigungen angefangen haben. Soviel zur christlichen Nächstenliebe und Toleranz. Aber vielleicht sind diese „Christen“ hier ja in Wirklichkeit U-Boote, die Pi zersetzen wollen …

  103. #124 nox (16. Nov 2010 16:33)

    „So ein Quark. Ich bin in einem religiös völlig uninteressierten Elternhaus aufgewachsen. Das Kreuz im Klassenzimmer hat mich in keiner Weise traumatisiert.“

    Ic habe mich allerdings immer wieder gefragt, warum ein allmächtiger Gott es nötig hatte, seinen Sohn ermorden zu lassen, um damit irgendwas zu erreichen.
    Mein Hinweis, dasas er als Allmächtiger sowas doch an sich gar nicht nötig gehabt hätte, also wohl doch nicht allmächtig oder halt ein Krimineller ist, stieß auf wenig Verständnis…

  104. #126 KDL:

    Da kann ich mich nur anschliessen.

    Da verlasse ich jetzt besser mein Büro und schaue in der Küche nach, was denn die Frauen so aus dem Hammel fabriziert haben.

    Ich liiiebe „Couscous bil Alouch“ 🙂

    Vielleicht schaue ich später noch mal rein.

  105. „#126 KDL (16. Nov 2010 16:34)
    Ich sag’ zu diesem nun schon wieder begonnen Streit zwischen Hardcore-Christen und Atheisten nichts. Außer, dass wieder mal Christen den Streit nebst Beleidigungen angefangen haben. Soviel zur christlichen Nächstenliebe und Toleranz. Aber vielleicht sind diese “Christen” hier ja in Wirklichkeit U-Boote, die Pi zersetzen wollen …“

    Quatsch, bin nur kein Herz-Jesu-Alle-Haben -Sich Lieb – Christ, mir sind Christen wie Karl Martell, Friedrich Barbarossa und Richsrd Lösenherz lieber als die Typen: schlag mich auch auf die linke Wange!
    Mit Wischi-Waschi-Weich-Christen kannst Du genen die M’usel nichts ausrichten!

  106. #125 TheNormalbuerger (16. Nov 2010 16:33)

    „Es heißt ja auch immer, dass Christentum und Islam einiges gemeinsam haben.“

    Es heißt nicht nur so. Das ist eine unumstößliche Tatsache. 🙂

  107. #115 Argutus rerum existimator (16. Nov 2010 16:25)

    Psychologisch sind also beide vergleichbar. Dennoch hat einer der beiden die besseren Argumente, denn Symbole des Staatskirchentums entsprechen eben nicht den Prinzipien einer modernen, säkularen Demokratie.

    Natürlich hast du da recht, aber ich empfinde diese langwierigen Diskussionen darum, von Seiten des Staates, einfach als müsig. Es drängt sich da die Vermutung auf, als würde das Thema genutzt werden, um von wichtigen Problemen (wieder mal) abzulenken. Warum greift der Staat denn nicht einfach durch und entfernt die Kreuze, anstatt darum in periodischen Abständen ein Tamtam zu veranstalten? Der Staat ist sekulär, also warum wird da so viel diskutiert? Die Diskussion gibts ja nicht erst seit jetzt.

    #126 KDL (16. Nov 2010 16:34)
    Den Gedanken hatte ich auch schon, jemand der wirklich ein Christ ist (also nicht nur glaubt, einer zu sein weil er ein paar Gebote befolgt, was im Grunde eh der „bullshit“ schlechthin ist, weil es im Christentum nicht um Gebote geht, um in den sogenannten Himmel zu kommen, sondern um die Anerkennung Jesu), der lässt sich auf so ein peinliches Niveau (nachdem was hier so abgelassen wurde) gar nicht hinunter, wozu auch? Ein Christ braucht keine Institution, nein im Gegenteil, er ist froh, wenn diese „Huren“ endlich weg sind.

  108. „#125 TheNormalbuerger (16. Nov 2010 16:33) Ich lebe im 21. Jahrhundert, habe eine naturwissenschaftliche Ausbildung und stehe nicht unter Drogen.“

    Bist du dir beim letztgenannten ganz sicher ???

  109. #127 Rechtspopulist

    Damit müsste sich ein Atheist mit der Thematik beschäftigen, was ich diesem selbstverständlich nicht zumuten möchte.

    Aber keine Sorge, die 68er haben dich schon richtig erzogen 🙂

  110. #126 KDL (16. Nov 2010 16:34)

    Ich sag’ zu diesem nun schon wieder begonnen Streit zwischen Hardcore-Christen und Atheisten nichts.

    Ich auch nicht. Das Murren des christlichen Katers hier ist ja kein Diskussionsbeitrag sondern eher ein Fallbeispiel aus einem Psychiatrie-Lehrbuch.

    Aber vielleicht sind diese “Christen” hier ja in Wirklichkeit U-Boote, die Pi zersetzen wollen

    Dazu müßten sie sich geschickter anstellen. Die versenken sich ja jedesmal selbst. Blindwütiges, haßerfülltes Rasen in vulgärer Sprache ist eben keine erfolgversprechende Strategie.

  111. #127 Rechtspopulist:

    Heute feiert man ja gerade den Tag, als der liebe Jahwe den Ibrahim aufforderte, seinen einzigen Sohn Ismaël zu schlachten (daher ja das Hammelfest).

    Und schliesslich beendete er diesen Unsinn indem er sagte: „Kuckuck, ich hab mir nur nen kleinen Scherz erlaubt. Lass man sein mit dem Schlachten!“

    Ein liebenswürdiger Vertreter der Gattung Gott, wohl wahr, Hamdulillah 🙂

  112. #113 TheNormalbuerger (16. Nov 2010 16:24)

    „Da wir ja, provoziert von Kater Murr, nun doch wieder knallhart beim Thema sind, spiele ich auch mit offenen Karten: Ich finde Religionen heutzutage völlig überholt und kann Menschen, die im Grunde gebildet sind, aber trotzdem an irreale Wesen glauben, nicht verstehen.“

    wobei ich fairerweise sagen muss, dass ich da schon unterscheide: Nehmen wir Brahma, Vishnu und shiva, dann sehen die als götter natürlich witzig aus, aber gebildete hindus dagen dir dann auch, dass deren Götter personifizierte aspekte des Lebens sind.
    Heute formulieren wir sowas abstrakter: Entstehung, Erhaltung und Auflösung sind nicht zu leugnen.
    Was ben den Indern meinestwagen das „Brahman“ ist, ist bei uns recht trocken formuliert das Sein…
    Dazu gesellen sich noch eine Vielzahl an Mythen und schon hast du den götterhimmel voll. die Veden enthalten ja diverse Schöpfungsberichtet, wobei einer davon sogar de. Jahwe-Bericht ähnlich ist.

    Der Punkt ist, dass der Hinduismus in Sachen Religion und Göttern in etwa sagt: „Die Wahrheit ist eine, die Weisen nennen sie aber verschieden“…
    Mit anderen Worten: die Welt lässt sich auf vielerlei Weise deuten.

    Unser Monotheismus aber handelt von einer einzigen Person, die sich für allmächtig ausgibt und nun auf die anhängerschaften dahingehend einwirkt, alles andere irgendwie zu eroben, zu bekämpfen, nicht zu tolerieren und tunlicht den Unterwerfungszustand hervorzurufen…

    Alle anderen Götter tun sowas nicht. Seid dem Monotheismus bedeutet Metaphysik Unfreiheit!

  113. #122 Kater Murr (16. Nov 2010 16:32)

    Kater Murr, Jurist

    Habe schon jede Menge Nieten in dem Job erlebt, aber die würdest Du hoch 3 toppen. Mächtegern-Jurist, das würde ich Dir noch abnehmen.

    🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂
    🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

  114. #134 Argutus rerum existimator (16. Nov 2010 16:43)
    „#126 KDL (16. Nov 2010 16:34)

    Ich sag’ zu diesem nun schon wieder begonnen Streit zwischen Hardcore-Christen und Atheisten nichts.

    Ich auch nicht. Das Murren des christlichen Katers hier ist ja kein Diskussionsbeitrag sondern eher ein Fallbeispiel aus einem Psychiatrie-Lehrbuch.“

    Befaßt sich dein Psycho-Doc gerade mit diesem Buch, findet aber für dich darin eine Therapie?

  115. #135 WissenistMacht (16. Nov 2010 16:43)

    Das alles ist solchermaßen schwachsinnig, dass man sein augenmerk unweigerlich nicht mehr auf die Inhalte richtet, sondern insbesondere auf den Willen zur Macht, der dem Monotheismus innewohnt.
    Vor diesem Hintergrund sid die Methoden der Machtdurchsetzung interessant: Sie unterscheiden sich nicht von denen anderer Ideologien, sei es der Nationalsozialismus, Kommunismus oder irgendwelche sektiererei, Scientology usw.

  116. @ 111 WissenistMacht (16. Nov 2010 16:18)
    … Dazu müssten Sie erst einmal definieren, was Sie unter “Böse” verstehen. Vielleicht ist das ja ganz etwas anderes, als das, was andere darunter verstehen …

    ISLAM ist das Böse!

    … Erst danach könnte über den richtigen Einsatz von Scheiterhaufen verhandelt werden …

    Welche Lösungen würdest Du vorschlagen?
    Sollte ich schon das Holz für den Scheiterhaufen sammeln? 😉

  117. Die regelmäßigen Kommentatoren dieses Blogs sollten sich einmal einen Spiegel vorhalten und selbstkritisch die Beiträge vergleichen. Ich bin dabei zu folgendem Schluß gekommen:

    Es ist absolut egal welches Thema im Blog gerade diskutiert wird. Grundsätzlich driften die Kommentatoren immer ab in in ihre Grundmeinung, ihr Grundwissen, ihre Grundideologie. Diese versuchen sie regelmäßig den Andersdenkenden überzustülpen. Geht das nicht zusammen beruft man sich gerne auf die Meinungsfreiheit, fordernd, wenn es die eigene ist, gönnerhaft, wenn man gegenüber dem Kontrahenten großzügig sein will und kein besseres Argument mehr findet. Das ist weder sinnvoll noch demokratisch, sondern ganz einfach schäbig!

    Das ganze hier ist ein riesiger Jahrmarkt der persönlichen, rhetorischen Eitelkeiten von Überheblichkeit bis Besserwisserei.
    Das Überthema Islam bietet dabei nur die Plattform und scheint gar nicht so wichtig zu sein, wie immer getan wird. – Leicht zu erkennen daran, wie oft die Pro-Christ-Gruppe als Stellvertreter herhalten muss, wenn das andere Feindbild gerade nichts mehr hergibt und wie oft wird diese Gruppe respektlos als blöd, dumm, doof, vernebelt … dargestellt. Umgekehrt habe ich dies bestenfalls bei einigen, wenigen „besessenen“ Christen oder Christgläubigen festgestellt.
    In der Konsequenz ist der überwiegende „Haufen“ nicht besser, als jener, den man zu bekämpfen glaubt.
    Das musste einmal gesagt werden, wenn ihr Euch nicht selbst den Spiegel vorhalten wollt.
    Jeder ehrliche Mensch mit Niveau sollte sich von diesem Blog entfernen. Und Tschüss!

  118. Warum halten sich die Atheisten eigentlich nicht aus der Religion der Christen heraus ?

    Die Atheisten haben doch mit dem Christentum überhaupt nichts zu schaffen, außer das sie vom Kreuzanblick traumatisiert werden lol.

  119. #137 Rechtspopulist (16. Nov 2010 16:49)

    wobei ich fairerweise sagen muss, dass ich da schon unterscheide: …

    Okay, Danke für die Info! 🙂
    Aber lass uns erstmal die Islamisten rausschmeißen, dann habe ich etwas mehr Muße für dieses Thema.

  120. #147 nox (16. Nov 2010 16:56)
    „Warum halten sich die Atheisten eigentlich nicht aus der Religion der Christen heraus?“

    Warum halten sie die Christen denn nicht aus dem Nicht-Theismus heraus, anstatt jeden mit ihrem Glauben vollzuqutschen und dann auszurasten, wenn man ihnen sagt, dass man ihr Weltbild für infantilen Blödsinn hält?

  121. #147 nox (16. Nov 2010 16:56)

    Warum halten sich die Atheisten eigentlich nicht aus der Religion der Christen heraus ?

    Würden die meisten gern machen. Aber ständig taucht so ein stänkender Kruzifixschnitzer aus der Versenkung auf.

  122. #148 TheNormalbuerger (16. Nov 2010 16:57)

    „Aber lass uns erstmal die Islamisten rausschmeißen…“

    Ich tue mich schwer mit dem Wort „Islamist“ oder mit „Islamismus“. Da fragt man sich doch: War Mohammed selbst nun etwa ein Moslem oder ein Islamist?

    Und: Ist der Koran nun islamistisch oder islamisch? 😉

  123. @ 111 WissenistMacht (16. Nov 2010 16:18)

    Lass uns erstmal gemeinsam ISLAM (das Böse) bekämpfen.

    Danach können wir uns in Ruhe gegenseitig die Schädel einschlagen. 😉

    Ist das ein guter Vorschlag?

  124. Es ist zum Lachen, wie man hier Leute provozieren und auf die Palme bringen kann, insbesondere die Dawkins und Schmidt-Salomon -Jünger.

    Und diese Leute müssen auch noch mein schönes Gehalt – bin Jurist und höherer Beamter (B 3) im Bundesdienst – meine Beihilfeansprüche und später meine Pension mit ihren Steuern berappen, hehe! Na, kocht ihr zur Weißglut?!

    So, liebe Atheisten und Feuerbach-Fans, geifert allein weiter (macht mir auch Spaß, hab aber noch was anderes vor)! Bin jetzt im Modellbahnforum, macht eh mehr Spaß!

    Und tschüss!

  125. Warum halten sie die Christen denn nicht aus dem Nicht-Theismus heraus ..

    Weil die Theisten sie provozieren 🙂

  126. #144 derprediger (16. Nov 2010 16:53)

    Das ganze hier ist ein riesiger Jahrmarkt der persönlichen, rhetorischen Eitelkeiten von Überheblichkeit bis Besserwisserei.

    Genau das unterscheidet eben eine lebhafte allgemeine Diskussion von einer wissenschaftlichen Fach-Disputation, die nur von einschlägig vorgebildeten Spezialisten zu einem eng begrenzten Thema geführt werden kann.

    Ich bin mir sicher: Würden die Diskussionen auf PI so ablaufen, daß es dir beim besten (oder sollte man sagen: schlechtesten :-)) Willen nicht mehr möglich wäre, einen deiner Kritikpunkte anzubringen, dann wären sie so langweilig, daß niemand sie mehr lesen oder sich an ihnen beteiligen wollte.

  127. #152 Rechtspopulist (16. Nov 2010 17:03)

    Ich tue mich schwer mit dem Wort “Islamist” oder mit “Islamismus”. Da fragt man sich doch: War Mohammed selbst nun etwa ein Moslem oder ein Islamist?

    Und: Ist der Koran nun islamistisch oder islamisch?

    Das ist doch jetzt ein Test? 😉

    Mohammed war ein muslimischer Fundamentalist und der Koran ist eine alte Schwarte! Richtig?

  128. #150 Rechtspopulist (16. Nov 2010 17:01)

    Warum halten sie die Christen denn nicht aus dem Nicht-Theismus heraus, anstatt jeden mit ihrem Glauben vollzuqutschen und dann auszurasten, wenn man ihnen sagt, dass man ihr Weltbild für infantilen Blödsinn hält?

    Hierzu mein hier im Thread einziger Kommentar:
    Weil die ‚Gläubigen‘ ihre Märchenwelt durch ständiges Darauf-zusprechen-kommen sich selbst gegenüber wahr werden lassen wollen.

    Das ist wie Kindergeburtstag. Wenn die sich lange genug hineinrapunzeln ins Rapunzel-Märchenland, dann wird der Keller zum Burgverließ und die Efeuranken am Souterrainfenster zu Rapunzels Haaar.

  129. # 92 WissenIstMacht

    Und was an einem neutralen Ethikunterricht synkretistisch oder gar atheistisch sein soll, erschliesst sich nun wirklich nicht. Da gehen wohl ein wenig die Pferde mit Ihnen durch, und das trotz der Scheuklappen, die sie ihnen angelegt haben

    Wissen Sie, wenn man in Ihrem hochgelobten Ethikunterricht lernt, dass man Leute, mit denen man diskutiert, und deren Meinung man nicht teilt, am Besten persönlich beleidigt, so wie Sie das schon häufiger getan haben, dann frage ich mich, was das für eine Ethik sein soll.

    Auch Sie werden verstehen, dass ein Ethikunterricht immer auch wertend ist. Was soll er denn vermitteln? Werte – richtig! Also wertet er. Wie der Name schon sagt.
    Naturgemäß wertet er auch die Religionen, die er „von außen“ behandelt.
    Ebenso wie Sie es gerne tun.
    Sei es drum. Aber die Religionen werten auch die Ethik.
    Und darum ist ihr rein laizistischer Staat – der alle religiösen Werte verneint und nur atheistische Werte gelten lässt ebensowenig gerecht, wie ein religiöser Staat.
    Trennung von Staat und Kirche ist nicht das gleiche wie ein streng laizistischer Staat, der Religion und Staat trennt. Denn dieser stellt die Werte der Areligiösen über die Werte der Religiösen und bevorzugt diese.
    Und darum ist es auch nicht so einfach, wie Sie behaupten, es sei denn Sie wären bereit in Kauf zu nehmen, dass Ihre Werte allen anderen Werten gegenüber bevorzugt werden. Vielleicht sind Sie das ja auch, aber gerecht ist es nicht.

  130. @ 154 Kater Murr (16. Nov 2010 17:06)

    Mir gefält`s, dass Du die Atheisten mit offenem Visier bekämpfst!

    Es ist falsch zu glauben, nur die musen Lacken sind unsere Feinde. Auch die Atheisten sind uns nicht gut gesonnen.

    Schieß weiter. Für die Schadensbeseitigung sind andere zuständig.

    Kannst DU noch schwerere Geschützter rausfahren?

    Bleibt bei uns weiter und tue Deine ersten Werke. :-).

  131. #155 nox (16. Nov 2010 17:10)

    Warum halten sie die Christen denn nicht aus dem Nicht-Theismus heraus … Weil die Theisten sie provozieren

    Die Theisten provozieren die Christen? Vielleicht solltest du dir ein Fremdwörter-Lexikon kaufen … 🙂

  132. #159 Theo (16. Nov 2010 17:16)

    Auch Sie werden verstehen, dass ein Ethikunterricht immer auch wertend ist.

    Genau das sollte er eben nicht sein, denn sonst verkommt er zur weltanschaulichen Manipulation.

    Ethik sollte so unterrichtet werden wie beispielsweise Philosophie-Geschichte – objektiv und ohne Propaganda für irgendwelche Werte, die der Lehrer oder seine Vorgesetzten bevorzugen.

  133. #161

    Als Ergänzung definiere ich:

    ein Theist ist jemand der behauptet, dass alles was er nicht messen kann nicht vorhanden ist, obwohl er kein passendes Messgerät besitzt.

  134. #162 nox (16. Nov 2010 17:21)

    Nein, diese Wortschöpfung hat absichtlich stattgefunden.

    Wieso Wortschöpfung? Das Wort „Theisten“ gibt es ja schon lange – und die Christen sind welche.

  135. Man kann es kaum glauben. Ich habe Herrn Spaenle heute eine E-Mail mit meiner Version über den Islam geschickt. Darin habe ich ihm erklärt, dass ein mir sehr wertvoller, da ehrlicher, muslimischer Geschäftsfreund aus Singapur die Europäer überhaupt nicht verstehen kann. Das wir uns Mohammedaner in Land holen, wo es überhaupt keine Schnittstelle zwischen dem Christentum und dem Islam gibt und dadurch ein Bürgerkrieg vorprogrammiert ist.

  136. #164 nox (16. Nov 2010 17:27)

    Als Ergänzung definiere ich

    Das Wort „Theist“ kann man nicht mehr neu definieren, denn seine Bedeutung ist längst festgelegt. Man versteht darunter einen Menschen, der an Gott glaubt.

  137. #154 Kater Murr (16. Nov 2010 17:06)

    Es ist zum Lachen, wie man hier Leute provozieren und auf die Palme bringen kann, insbesondere die Dawkins und Schmidt-Salomon -Jünger.

    Und diese Leute müssen auch noch mein schönes Gehalt – bin Jurist und höherer Beamter (B 3) im Bundesdienst – meine Beihilfeansprüche und später meine Pension mit ihren Steuern berappen, hehe! Na, kocht ihr zur Weißglut?!

    So, liebe Atheisten und Feuerbach-Fans, geifert allein weiter (macht mir auch Spaß, hab aber noch was anderes vor)! Bin jetzt im Modellbahnforum, macht eh mehr Spaß!

    Huuh! Wie ich jetzt aber am Kochen bin.
    Als ob sich jemand über euch Schmarotzer noch aufregen würde.

    Beamter, Jurist und auch noch Jesusfan!
    Geht’s noch schlimmer?

  138. #157 TheNormalbuerger (16. Nov 2010 17:16)

    „Das ist doch jetzt ein Test?

    Mohammed war ein muslimischer Fundamentalist und der Koran ist eine alte Schwarte! Richtig?“

    Na ja… Note: befriedigend 😉

  139. #169 TheNormalbuerger (16. Nov 2010 17:32)

    Beamter, Jurist und auch noch Jesusfan! Geht’s noch schlimmer?

    Schlimmer geht’s immer: Beamter, Jurist, Jesusfan, verheiratet mit Grundschullehrerin mit Doppelnamen. 😉

  140. #154 Kater Murr (16. Nov 2010 17:06)

    „Es ist zum Lachen, wie man hier Leute provozieren und auf die Palme bringen kann, insbesondere die Dawkins und Schmidt-Salomon -Jünger.

    Und diese Leute müssen auch noch mein schönes Gehalt – bin Jurist und höherer Beamter (B 3) im Bundesdienst…“

    In Wahrheit also ein pubertierender Jugendlicher mit Pickeln im Gesicht. 🙂

    Ein Erwachsener mit etwas Bildung in der Birne – und das sind Juristen – weiß, dass kein Theimus nicht automatisch Materialismus bedeutet.
    Aber für solche Feinheiten reichts bei dir noch nicht. Vielleicht kommt’s ja nächstes Jahr in der Schule dran bei dir.

    Nimm lieber wieder deine Play-Station und tob dich damit aus, du ach so „provokantes“ Genie.

    Übrigens solltest du „Provokation“ besser nicht mit Blödheit verwechseln.
    Du hast nicht provoziert, sondern dich lächerlich gemacht.
    Da kann ich nur sagen: weiter so! 🙂

  141. #171 scabo (16. Nov 2010 17:48)

    Nee, der hat gemerkt, dass er sich zum Affen gemacht hat. Und dann kommt sowas wie: Ätsch-bätsch, ich bin der Martin, ne, ich bin Beamter, toll, was, Ihr Deppen?

    Das macht den tölpelhaften Auftritt nur noch peinlicher.

  142. #169 TheNormalbuerger (16. Nov 2010 17:32)

    Man, mir fliegt gleich die Kaffee-Tasse aus der Hand… Klare Sache: schlimmer geht’s nimmer!

    ***Gröhl***

  143. @ Rechtspopulist

    Besonder erschreckend ist wie dieser Kater seinen „Kollegen“ Ausgewanderter beleidigt (s. #114 Kater Murr). Spätestens da wird klar, woran man ist. Bei Ausgewanderter habe ich keinen Zweifel, dass er wirklich Jurist ist. Der Kater dagegen ist vieleicht Postverteiler in einer Justizbehörde

  144. #164 nox (16. Nov 2010 17:27)
    #161

    „Als Ergänzung definiere ich:
    ein Theist ist jemand der behauptet, dass alles was er nicht messen kann nicht vorhanden ist, obwohl er kein passendes Messgerät besitzt.“

    Hahaha… *lol* Vom Feinsten!

    Oh, man: Was hier wieder für kluge Köpfe unterwegs sind. Kaum zu glauben sowas…

  145. #175 KDL (16. Nov 2010 17:55)

    Das ist irgendein 15-Jähriger. Der Postverteiler in der Justizbehörde ist sein Vater… 🙂

  146. #177 Rechtspopulist (16. Nov 2010 17:59)

    Sie haben recht, das ist ein 15-Jähriger, spricht ja schließlich schon selbst davon, daß er jetzt erst mal bei der Modelleisenbahn ist. 🙂

  147. #85 Kater Murr

    was soll der seitenhieb gegn atheisten? wir leiden doch am meisten unter der islamischen volksverdummung. christen können damit doch viel lockerer umgehen, haben sie doch auch einen glauben an fabelwesen und sind verdummung gewöhnt 🙂

  148. Das Problem ist ja wohl, dass Christen, Atheisten und Agnostiker hier sich hier weitgehend einig sind, dass sie im voranschreitenden Islam ein Problem sehen, jedoch nicht in der Ursachenanalyse, und damit auch nicht in der Gegenstrategie.
    Wenn mal mal die persönlichen Animositäten beiseite lässt, dieser Fakt bleibt bestehen.
    Und nun?

  149. #169 Argutus rerum existimator

    Im hier vorherrschenden *isten-Kontext war der Joke gerechtfertigt.

    #179 Rechtspopulist

    Linkspopulist wäre als username angemessen(er)

  150. Vorab möchte ich um Verzeihung für die folgenden, deutlichen Worte bitten, welche im Regelfall nicht zu meinem Alltagsjargon gehören.

    So langsam frage ich mich, was ich hier in diesem Blog suche!
    Auf der Verpackung von PI steht : „Proamerikanisch, Proisraelisch, ISLAMKRITISCH…“, und es wird suggeriert, daß hier jeder seine Meinung schreiben kann.

    Tatsächlich aber verkommt diese Plattform zum Kampf zwischen „Islamkritikern“ mit christlicher bzw. nichtchristlicher Grundeinstellung.
    Bei anderer Gelegenheit zwischen Umverteilungsgegnern und Befürwortern von Sozialtransfers.

    Eine derartige Debatte löst sich regelmäßig vom eigentlichen Thema und verliert sich in Nebensächlichkeiten wie Beleidigungen und Anfeindungen von Andersdenkenden. Das kotzt mich mittlerweile an!
    Sorry, aber das mußte jetzt mal raus.

    Bin ich hier der Einzige, der nicht bekehren und schon gar nicht bekehrt werden will?

    Mir ist Wurscht, ob hier Kommentatoren sind, die auch brav ihr Tischgebet runterleiern, oder ob sie Christus verleugnen, damit sie ohne Gewissenskonflikt in den Puff, und anschließend an die Kirchenmauern pinkeln können.
    Ich bin hier, weil ich hier in Deutschland keinen Islam, keine Sharia, kein Muezzin,… möchte. Ich will wissen, daß es hier NIEMALS abgeschnittene Köpfe, gesteinigte Frauen, ausgestochene Augen, oder sonstige „theologisch motivierte“ Morde oder Amputationen geben wird.
    Diese werden aber SICHER kommen, wenn wir weiterhin uneins sind, und uns in soziale oder konfessionelle Grabenkämpfe verwickeln lassen!

  151. #179 Rechtspopulist

    Habe ich schon geschrieben, stimmt immer noch:

    „Aber keine Sorge, die 68er haben dich schon richtig erzogen :)“

  152. #52 Argutus rerum existimator (16. Nov 2010 14:35)

    Das Grundgesetz, das die Trennung von Kirche und Staat vorsieht, gilt doch erst seit 1949. Man könnte doch alle in öffentlichen Gebäuden befindlichen Kreuze, die zu diesem Zeitpunkt schon hingen, sozusagen als historisches Kulturgut betrachten und hängen lassen.
    ————————————
    Genau!
    Man bezeichnet das als „Bestandsschutz“!

  153. #154 Kater Murr (16. Nov 2010 17:06)

    Und diese Leute müssen auch noch mein schönes Gehalt – bin Jurist und höherer Beamter (B 3) im Bundesdienst – meine Beihilfeansprüche und später meine Pension mit ihren Steuern berappen, hehe! Na, kocht ihr zur Weißglut?!

    Nicht die Bohne. Eher Häme, vielleicht Bedauern. Wie schon ausgeführt, du bist kein Jurist. Und Beamter auch nicht. Denn wärst du einer, wüßtest du, daß Angestellte Gehalt bekommen, nicht aber Beamte.

  154. #184 attempto (16. Nov 2010 18:29)

    Tatsächlich aber verkommt diese Plattform zum Kampf zwischen “Islamkritikern” mit christlicher bzw. nichtchristlicher Grundeinstellung.
    Bei anderer Gelegenheit zwischen Umverteilungsgegnern und Befürwortern von Sozialtransfers.

    Du hast die Sozialneider vergessen, die für den Kauf von geklauten Steuerdaten sind. 😉

  155. #183 nox (16. Nov 2010 18:28)

    „Linkspopulist wäre als username angemessen(er)“

    Du weißt doch gar nicht, was sowas bedeutet.

  156. #184 attempto (16. Nov 2010 18:29)

    „Mir ist Wurscht, ob hier Kommentatoren sind, die auch brav ihr Tischgebet runterleiern, oder ob sie Christus verleugnen, damit sie ohne Gewissenskonflikt in den Puff, und anschließend an die Kirchenmauern pinkeln können.“

    Na ja, ob wir „Christus-Leugner“ nun gegenüber den Pfaffen und ihren Schäfchen die großen Puff-Gänger sind, sei dahingestellt.

  157. Das ist genau das Problem: Selbst bei der CSU gibt es Verräter, die meinen, immer nur pro Islam und contra Christentum sein zu müssen. Warum auch immer. Im Grunde genommen müsste man ihn sofort aus der CSU rausschmeißen

  158. Frau Merkel sagte gestern in ihrer Rede:
    „Wir haben nicht zu viel Islam in Deutschland sondern zu wenig Christentum.“

    Na das ist doch schon mal ein Anfang in Bayern, das zu ändern……

  159. #184 attempto

    Ja, du hast völlig Recht, man muss sich immer vor Augen halten, dass unser Gegner der fundamentalistische Islam ist. Schade, dass diese Erkenntnis hier so häufig untergeht und es in Glaubenskämpfen untereinander ausartet. Die Moslems müssen sich ins Fäustchen lachen. Ich will mich davon auch nicht ausnehmen. Jedesmal nehme ich mir vor, mich aus religiösen Streitereien rauszuhalten, aber dann kommen immer diese Angriffe von religiösen Provokateuren. Da fällt es schwer, nicht seinen Senf zuzugeben. ABer wie schon oben geschrieben, habe ich den Verdacht, dass hier U-Boote am Werk sind.

  160. #191 horst aus Aschersleben (16. Nov 2010 18:54)
    1. Die Neutralität wird durch das Kruzifix nicht eingeschränkt.
    2. Der Islam ist verfassungswidrig. Sie sprechen sich also für den Islamunterricht aus, obwohl dieser nicht mit unserer Verfassung kompatibel ist.
    3. Die Unterlagen bezüglich Islamunterricht sind politisch korrekt verfasst worden – von Muslimen. Heißt: Sie geben nicht das wieder, was tatsächlich passiert ist.
    4. Ein Massenmörder wie Mohammed wird als Vorbild dargestellt, aber Sie sprechen sich gegen das Kruzifix aus.

  161. #182 Theo:

    Und nun?

    Im Zweifel findet man hier Kompromisse, wenn alle der Regel folgen

    Audiatur et altera pars

    Denn erst dann weiss man, wo die wirklichen gegenseitigen Empfindlichkeiten liegen und die „No-Go-Areas“, die man umschiffen muss.

    Leider wird diese goldene Regel von Fanatikern nicht beachtet, was die Dinge so unendlich schwer macht.

    Aber bleiben wir optimistisch: Menschen können sich ändern, um schliesslich moderate Formen der Auseinandersetzung zu vereinbaren.

  162. Noch mehr Religion in den Schulen? Das ist, was wir am wenigsten brauchen.
    Religionen und ihre Symbole haben in einer Schule nichts zu suchen.
    Die Schule sollte ein Ort der Bildung sein und nicht der religiösen Indoktrination.

  163. #67 WissenistMacht,

    Bzgl. des Ethik-Unterrichts möchte ich nur einfügen „sollte“ (s.a.#164 Argutus …). Immer wieder kommt es nämlich vor (wurde so auch schon in einem anderen Thread gepostet), daß unter dieser Rubrik eine Mogelpackung „verkauft“ wird: dann hält ein Religionslehrer den Unterricht oder ein Sportlehrer o.ä. mit noch freien Stunden im Plan nach Vorgaben vom jeweiligen Religionslehrer. So sollte es nicht ablaufen! Vor allem: wo bleibt da die Wahlmöglichkeit für die Schüler/Eltern?

  164. Die Causa Spaengle:

    Wir habens hier mit der (ernüchternden) Tatsache zu tun (für jene die zuvor eben noch rauschig gewesen sind), für diese wie uns, ists eben einzig eine Tatsache – vielleicht eine verstörende, eine vielleicht zornig machende – dass zu einem entscheidenden Thema EIN EINZIGER POLITIKER DIE „WEICHEN“ STELLT ODER DAS HALTESIGNAL ODER – in dieser Angelegenheit – ZUM BESTEN DIE UMKEHR veranlaßt.

    Hier siehts so aus als ob diese eine Person – dieser Spaengle – katastrophal entschieden hat und die extrem faschistoide Ideologie per Erlaß als Lehrgegenstand einführen möchte.

    Es sind Wegbereiter wie dieser Spaengle, die in völliger Unkenntnis und deswegen grau- und breitgeredet von Islamophilen und oder Islamen Taquiaexperten in die Falle tappen und dabei noch meinen sie wären die Retter ihrer Landsleute.

    Völliger Irrsinn und sicher ist solches in Absicht die für „gut“ vermeint wurde oder ähnliches mehr auch damals unter Hitler vorgekommen -….. übrigens einer dessen Antisemitismus zwar für Konzentrationslager reichte, der – und dafür sind eine Menge an indirketen Hinweisen verfügbar – eines Muslims namens Amin Al Husseini „bedurfte“ um die KZ`s in Massenvernichtungslager umzu“widmen“.

    Typen wie Spaengle, deren innerste Feigheit, exakt bewirkt was sie zu verhindern meinen, sind in so außergewöhnlichen Belastungssituationen völlig überfordert, greifen nach allen „Strohhalmen“ und greifen so hysterisch panisch, dass ihnen zuweilen spät dämmert, wessen „Strohhalm“ dies gewesen ist.

    Dies zu vermeiden und auch deswegen, weil so grundsätzlich RIESSIGE ENTSCHEIDUNGEN niemals von einer Einzelperson und auch sonst frei von allem parteipolitischem Kalkül sein muß sind für Entscheidungen in dieser Dimension der Volksentscheid das einzig zu akzeptierende Mittel in einer Demokratie …….. damit nie wieder so viel Falsch laufen kann wie vor nicht allzu langer Zeit.

  165. Ich wusste, dass sich Rechtspopulist wieder „Austoben“ muss, da es hier um ein Kruzifix geht.

    Armes, armes Würstchen dieser Mensch.

    Gute Besserung.

  166. #137 Rechtspopulist

    Polytheistische Weltbilder haben schon viel Sympathisches. Bislang habe ich noch nicht erlebt, daß Angehörige solcher Systeme missioniert hätten. Und im Daoismus soll man es sogar als Mensch zum Gott schaffen können: Das sind Aufstiegsmöglichkeiten! 🙂

  167. #190 Rechtspopulist

    lol du bist doch ein typischer Linker, der sich hier nur rumtreibt weil er bei seinen eigenen Links-Kumpels mit seinem Angst-Thema Islam nicht ankommen darf. Weil man dann als Rechtspopulist gilt ?

  168. Die Schule sollte ein Ort der Bildung sein und nicht der religiösen Indoktrination.
    Darf man dann auch Naturwissenschaften abwählen, weil die Evolutionstheorie auch nicht mehr als eine Theorie ist? Diese wird großartig als eine plausible Wahrheit verkauft und mehr oder weniger schon aufgezwungen, obwohl keiner sagen kann, ob das überhaupt so funktioniert? (Habe mich mit dem Thema genug auseinandergesetzt und es gibt da durchaus sehr schwache Stellen!)

    Bitte nicht immer so schwarz/weiß denken und sich, wie schon Immanuel Kant sagte, des Verstandes selbst bedienen und nicht Sachen nachplärren, die man selbst nicht hinterfragt hat.

  169. #202 Schweinebraten:

    Sie haben offensichtlich nicht verfolgt, wer den Streit vom Zaun gebrochen hat.

    Lesen bildet 🙂

  170. #205 Kamenka:

    weil die Evolutionstheorie auch nicht mehr als eine Theorie ist

    Da fehlt es aber noch ein wenig an den wissenschaftlichen Begrifflichkeiten 🙂

    Natürlich ist die Evolutionslehre eine Theorie, die allerdings durch Fakten (bei allen Lücken) hervorragend untermauert ist. Sobald neue Fakten auftauchen werden diese ergänzend eingefügt. Das nennt man wissenschaftliches Arbeiten.

    Das unterscheidet sich eben ganz wesentlich von einer Hypothese wie dem Kreationismus oder seiner „modernen“ Abart intelligent design, die durch nichts untermauert ist und als Quelle oder „Beleg“ lediglich eine fabelhafte Schrift aus der Bronzezeit vorzuweisen hat 🙂

  171. #6 WissenistMacht (16. Nov 2010 19:26)

    Rechtpopulist ist immer das Unschuldslamm. Ist ja schließlich kein böser, bewaffneter Christ, der „Ungläubige“ abschlachtet und zufällig aus dem Mittelalter entflohen ist.

    🙂

  172. Bin nicht besonders religiös aber wenn ein Eingewanderter meint dass er zu bestimmen hat was hier an Tradition gepflegt werden darf und was nicht, dann hat der Einwanderer mehr Rechte als der Eingesessene. Vielleicht gehört dieser sorgsame Vater zu den zufällig Steuerzahlenden und meint dadurch arrogant auftreten zu können.
    Allein schon das Benehmen dieses Moslems würde mich dazu bringen, das Kreuz ganz bestimmt dort zu lassen, wo es schon immer war.

  173. Ja ich weiß, was „wissenschaftliches Arbeiten“ ist.
    Jedoch stellt sich das Problem, dass einige Fakten passend gemacht werden, wer dem blind vertraut, mag befriedigt werden, die anderen nicht.

  174. Habe nun nachgelesen und natürlich hat Rechtspopulist der Arme Mann angefangen.

    Er kann nie sagen „Euer Glaube“ immer muss er irgendwas reinschieben wie „Euer INFANTILER Glaube“.

    Und das ist einfach lächerlich. 😀 Deswegen ja: Arme Persönlichkeit.

  175. Darf man dann auch Naturwissenschaften abwählen, weil die Evolutionstheorie auch nicht mehr als eine Theorie ist?

    @Kamenka
    Typischer Kreationisten-Slang, den sie da verwenden.
    Die Evolutionstheorie ist nicht „nur eine Theorie“.
    Sie sollten mal lernen, mit wissenschaftlichen Begriffen umzugehen.
    Eine Theorie ist das höchste Gut der Wissenschaft. Es gibt nichts besseres. Theorien beinhalten immer überprüfbare Fakten und Modelle. Eine Theorie muss immer falsifizierbar sein.

    Alles andere wäre eine Hypothese.

    Die Evolution ist eine wunderbare Theorie, die nur wenige, winzige Lücken aufweist, die geschlossen werden können. Diese Theorie wird auch, wenn neue Erkentnisse gewonnen werden, verbessert werden.
    Sie würden wohl auch ein ganzes Buch als falsch ansehen, wenn in einem Wort ein Buchstabe fehlt, hm?

    Sie haben sich entweder nicht mit der Evolutionstheorie beschäftigt oder wissenschaftliches Arbeiten ist ihnen gänzlich fremd.

  176. #213 Kamenka:

    Niemand, der wissenschaftlich arbeitet, vertraut „blind“. Sonst darf man ihn wohl kaum als Wissenschaftler bezeichnen.

    Es fällt nur manchen Leuten schwer, sich mit „unzulänglichen“ und unfertigen Ergebnissen abzufinden.

    Die sollten dann in der Tat keine Wissenschaft betreiben, sondern irgendeiner Ideologie, die Vollkommenheit verspricht, folgen.

  177. #203 nox:

    Definitiv haben Sie hier “#8 WissenistMacht” angefangen

    Eine etwas verquere Interpretation. Wenn jemand einen Begriff (der im Wesentlichen wohl nur in Religion vorkommt) in den Raum wirft und nicht bereit ist, ihn trotz Aufforderung doch bitte zu definieren, dann wird es erlaubt sein müssen nachzufragen, was denn nun wirklich gemeint sei.

    Nur das habe ich getan! Ist das „Streit vom Zaun brechen“? Das wäre nicht logisch. Der Unmut fällt doch eindeutig auf den zurück, der mit inakzeptablen Begriffen operiert, nur weil sie in seinem eigenen Weltbild so eindeutig sein mögen. Andere haben da das Recht und die Pflicht zur Gegenwehr – und sei es auch nur mit einer harmlosen Frage 😉

  178. #213 WissenistMacht

    Sie haben dann aber gleich die Axt an das Kirchenwesen in Deutschland gelegt #64 WissenistMacht

  179. Niemand, der wissenschaftlich arbeitet, vertraut “blind”. Sonst darf man ihn wohl kaum als Wissenschaftler bezeichnen.
    Ja das ist klar, ich meinte auch die Leute, denen es dargelegt wird, von denen sind wohl kaum alle Wissenschaftler.

    #11 digestif (16. Nov 2010 19:46)
    Ich sehe schon, sie sind vollkommen überzeugt, aber das macht nichts, die Geschichte wiederholt sich eh ständig.

    Es liegt mir einfach fern, Ideologien oder andere „Welterklärmodelle“ zu unterstützen, wo Dinge zurechtgebogen werden müssen und das ist ja im Grunde überall so.

    Argh, wir stehen schon wieder viel zu sehr Abseits vom Thema, ein Zeichen, sich auszuklinken.

  180. #214 nox:

    In #64 sage ich:

    Die einzige Anfangs-Chance gegen die Begehrlichkeiten des Islams liegt aber in einer Rückführung der grundgesetzwidrigen Privilegien der Amtskirchen. Sonst brauchen wir gar nicht erst anzufangen, und die Forderungen werden immer umfangreicher!

    Wo habe ich da die Axt an das Kirchenwesen gelegt? Diese Meinung können Sie sogar auf kath.net nachlesen. Die grosse Chance der Kirchen liegt doch gerade in der Rückkehr zu ihrer Spiritualität, ihrem Einsatz für ihre „Schäfchen“, wenn Sie so wollen.

    Meiner Meinung nach liegt hier ein Entwicklungspotential einer Kirche, die sich von den Fleischtöpfen der Macht befreit und endlich zu ihren Wurzeln zurückkehrt.

    Nebeneffekt: Die Moslems haben keine Chance, dieselben Rechte einzufordern.

    Noch einmal: Wo breche ich da Streit vom Zaun??

    Da müssen Sie schon noch weiter suchen 🙂

  181. #1 Kamenka (16. Nov 2010 19:25)

    Darf man dann auch Naturwissenschaften abwählen, weil die Evolutionstheorie auch nicht mehr als eine Theorie ist?

    Natürlich nicht. Ebensowenig darf man sich von der Physik abmelden, weil man beschlossen hat, die Atom-Theorie nicht zu glauben, oder von der Geographie, weil einem die ihr zugrundeliegende Theorie mißbehagt, die die Scheibengestalt der Erde leugnet. 🙂

  182. #216 WissenistMacht

    grundgesetzwidrigen Privilegien der Amtskirchen.

    Das haben Sie hier völlig unbelegt, als Provokation, abgestellt. Da Sie hier gerne die Wissenschaft und Logik anführen hätte ich gerne einen Beleg für diese Behauptung.

    Den Rest hat der Kollege „Rechtspopulist“ erledigt. Da habe ich ein wenig weiter gesucht, auch ein paar threads zurück.
    Lustig !

  183. #218 nox:

    grundgesetzwidrigen Privilegien der Amtskirchen

    Lesen Sie also bitte GG Art. 140 in Verbindung mit dem übernommenen §138 der Weimarer Verfassung, dann sehen Sie, wie der Gesetzgeber selbst einige Praktiken der Kirchen beurteilt, und vor allem wie er beschlossen hat, diese endlich zu beseitigen. Leider ist die Kirchenlobby so stark, dass sich bis auf den heutigen Tag dank „christlicher“ Parteien an den Zuständen nichts geändert hat.

    In allen Details, mit allen Summen im Einzelnen können Sie es auch nachlesen bei Carsten Frerk „Violettbuch Kirchenfinanzen“.

    Was war also jetzt schon wieder falsch oder aggressiv an meinem Argument? Ich kann doch nun wirklich nichts dafür, wenn Sie bestimmte Dinge, die sich vor Ihrer Nase abspielen, einfach nicht zur kenntnis nehmen.

    Aber ich werfe mit Provokationen um mich. Sorry, da kann ich nur sagen: Heilige Einfalt 🙂

    Das dürfen Sie jetzt gern als Abwertung interpretieren.

  184. Preisfrage an alle anti-evolutionistischen Theologistiker hier:

    Darwin hat vielerlei studiert, jedoch nur einen Studienabschluß. In welcher Disziplin?

    Vielleicht erklärt das die Vehemenz bei einigen.

  185. #19 WissenistMacht

    Aber ich werfe mit Provokationen um mich. Sorry, da kann ich nur sagen: Heilige Einfalt 🙂

    Damit jeder mitlesen kann was Sie hier von sich geben habe ich die Texte reinkopiert.
    Wo leiten Sie hier also Ihre Behauptung ab:

    …grundgesetzwidrigen Privilegien der Amtskirchen…

    Artikel 136 WRV

    (1) Die bürgerlichen und staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten werden durch die Ausübung der Religionsfreiheit weder bedingt noch beschränkt.

    (2) Der Genuß bürgerlicher und staatsbürgerlicher Rechte sowie die Zulassung zu öffentlichen Ämtern sind unabhängig von dem religiösen Bekenntnis.

    (3) Niemand ist verpflichtet, seine religiöse Überzeugung zu offenbaren. Die Behörden haben nur soweit das Recht, nach der Zugehörigkeit zu einer Religionsgesellschaft zu fragen, als davon Rechte und Pflichten abhängen oder eine gesetzlich angeordnete statistische Erhebung dies erfordert.

    (4) Niemand darf zu einer kirchlichen Handlung oder Feierlichkeit oder zur Teilnahme an religiösen Übungen oder zur Benutzung einer religiösen Eidesform gezwungen werden.

    Artikel 138 WRV

    (1) Die auf Gesetz, Vertrag oder besonderen Rechtstiteln beruhenden Staatsleistungen an die Religionsgesellschaften werden durch die Landesgesetzgebung abgelöst. Die Grundsätze hierfür stellt das Reich auf.

    (2) Das Eigentum und andere Rechte der Religionsgesellschaften und religiösen Vereine an ihren für Kultus-, Unterrichts- und Wohltätigkeitszwecken bestimmten Anstalten, Stiftungen und sonstigen Vermögen werden gewährleistet.

  186. #92 WissenistMacht (16. Nov 2010 15:57) schrieb an
    #88 Theo:

    Doch, es ist ganz einfach. Nur ein laizistischer Staat garantiert, dass jeder seinem Glaubenshobby privat ohne Einschränkung frönen kann. Er sollte nur nicht versuchen, seine eigenen Überzeugungen anderen überstülpen zu wollen. Wenn das aufhört – können wir endlich in Frieden leben.

    Ende dieses Zitatsauszugs

    Gehts noch WIM ?
    Bist du etwa gar ein Undercover Muslim ?

    In keinem anderen Staat in Europa wie im laizistischen Frankreich breitet der Koranismus gewalttätiger und schneller seine Fänge aus…..

    Für wen trittst du wirklich ein ?

  187. Als Christ empfinde ich solche Nachrichten als Tiefschläge unter die Gürtellinie.
    Wenn ein studierter angeblich bekennender Katholik und Mitglied einer C Partei im Ministeramt mitten in Bayern sowenig Mumm in den Knochen hat zu seinen Wurzeln zu stehen wie Herr Spaenle, mir fehlen da die Worte.

  188. Ist doch ganz einfach! Was gehört an die Wand, an welchen Schulen?

    – In kath. Schulen das Kreuz mit Jesus!

    – In evangelischen Schulen das Kreuz ohne Jesus, evtl. in der Mitte die Pille!

    – In jüdischen Schulen der Davidstern!

    – In moslemischen Schulen ne Burka oder abgehackte Hand!

    – In 68er-Schulen, 3 Nackte: eine Frau, ein Schwuler und ein Gender!

    – In Atheistischen Schulen alles zuvor durchgestrichen oder auch nicht!

    ….

    Doch an konfessionsfreien deutschen Schulen gehört:

    Der Adler und die Deutschland-Fahne!

  189. #210 Schweinebraten_ (16. Nov 2010 19:42)
    „Habe nun nachgelesen und natürlich hat Rechtspopulist der Arme Mann angefangen.
    Er kann nie sagen “Euer Glaube” immer muss er irgendwas reinschieben wie “Euer INFANTILER Glaube”.
    Und das ist einfach lächerlich. Deswegen ja: Arme Persönlichkeit.“

    Du musstest ja auch noch daherkommen und drauflos stänkern.
    Dass dieser Glaube absurd und infantil ist, habe nicht erst ich festgestellt. An dieser Feststellung ist auch nichts „lächerlich“.

    Erklär mir doch bitte mal, wie deine „Seele“ unsterblich sein soll, wenn – ich zitiere mal deine guten Hirten – „die Einheit von Seele und Leib […] so tief [ist], das man die Seele als die ‚Form‘ des Leibes zu betrachten hat“? „… Im Menschen sind Geist und Materie nicht zwei vereinte Naturen, sondern ihre Einheit bildet eine einzige Natur“. [Katechismus der kath. Kirche, 366, S. 124. München, Wien usw. 1993)

    Das ist nichts weiter als das, was auch die Marxisten predigen, die du ja so schätzt. Das Ganze ist schlicht und ergreifend Materialismus.

    Wenn Geist und Materie also „eins“ sind, dann fällt unter dieser Voraussetzung mit dem Verlust der Gehirnfunktionen natürlich der Geist gleich mit weg…

    Warum aber sage (auch) ich „infantil“?

    „Die heiligen Bücher bekräftigen entschieden die absolute Souveränität Gottes im Lauf der ereignisse: ‚Unser gott ist im Himmel; alles, was ihm gefällt, das vollbringt er'“.

    Und wenn er’s nicht will, dann lässt er’s halt bleiben. Wenn das nicht infantil ist, was denn dann?
    Mit solch einem Theologen-Unfug haben die herrschaften die Theodizee-Thematik am Halse…
    Und Leute, die diesen Käse als solchen aufgedeckt haben, wurden dafür von Christen verbrannt.

    Davon abgesehen habe ich auch nicht mit irgendwas „angefangen“.
    Aber wie üblich kommen die fanatischen Religiösen daher und pöbeln mal wieder nach Herzenlust drauflos. Inhaltlich haben sie nichts zu bieten.

    Die „arme Persönlichkeit“ bist du selbst.
    Euer blödsinniges Überlegenheitsgefühl ist nicht mehr oder weniger gerechtfertigt als das fanatischer Moslems. Ihr nehmt euch nix.

  190. Sorry, war nicht komplett:

    Artikel 140

    Die Bestimmungen der Artikel 136, 137, 138, 139 und 141 der deutschen Verfassung vom 11. August 1919 sind Bestandteil dieses Grundgesetzes.

    Artikel 136 WRV

    (1) Die bürgerlichen und staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten werden durch die Ausübung der Religionsfreiheit weder bedingt noch beschränkt.

    (2) Der Genuß bürgerlicher und staatsbürgerlicher Rechte sowie die Zulassung zu öffentlichen Ämtern sind unabhängig von dem religiösen Bekenntnis.

    (3) Niemand ist verpflichtet, seine religiöse Überzeugung zu offenbaren. Die Behörden haben nur soweit das Recht, nach der Zugehörigkeit zu einer Religionsgesellschaft zu fragen, als davon Rechte und Pflichten abhängen oder eine gesetzlich angeordnete statistische Erhebung dies erfordert.

    (4) Niemand darf zu einer kirchlichen Handlung oder Feierlichkeit oder zur Teilnahme an religiösen Übungen oder zur Benutzung einer religiösen Eidesform gezwungen werden.

    Artikel 137 WRV

    (1) Es besteht keine Staatskirche.

    (2) Die Freiheit der Vereinigung zu Religionsgesellschaften wird gewährleistet. Der Zusammenschluß von Religionsgesellschaften innerhalb des Reichsgebiets unterliegt keinen Beschränkungen.

    (3) Jede Religionsgesellschaft ordnet und verwaltet ihre Angelegenheiten selbständig innerhalb der Schranken des für alle geltenden Gesetzes. Sie verleiht ihre Ämter ohne Mitwirkung des Staates oder der bürgerlichen Gemeinde.

    (4) Religionsgesellschaften erwerben die Rechtsfähigkeit nach den allgemeinen Vorschriften des bürgerlichen Rechtes.

    (5) Die Religionsgesellschaften bleiben Körperschaften des öffentlichen Rechtes soweit sie solche bisher waren. Anderen Religionsgesellschaften sind auf ihren Antrag gleiche Rechte zu gewähren, wenn sie durch ihre Verfassung und die Zahl ihrer Mitglieder die Gewähr der Dauer bieten. Schließen sich mehrere derartige öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften zu einem Verbande zusammen, so ist auch dieser Verband eine öffentlich-rechtliche Körperschaft.

    (6) Die Religionsgesellschaften, welche Körperschaften des öffentlichen Rechtes sind, sind berechtigt, auf Grund der bürgerlichen Steuerlisten nach Maßgabe der landesrechtlichen Bestimmungen Steuern zu erheben.

    (7) Den Religionsgesellschaften werden die Vereinigungen gleichgestellt, die sich die gemeinschaftliche Pflege einer Weltanschauung zur Aufgabe machen.

    (8) Soweit die Durchführung dieser Bestimmungen eine weitere Regelung erfordert, liegt diese der Landesgesetzgebung ob.

    Artikel 138 WRV

    (1) Die auf Gesetz, Vertrag oder besonderen Rechtstiteln beruhenden Staatsleistungen an die Religionsgesellschaften werden durch die Landesgesetzgebung abgelöst. Die Grundsätze hierfür stellt das Reich auf.

    (2) Das Eigentum und andere Rechte der Religionsgesellschaften und religiösen Vereine an ihren für Kultus-, Unterrichts- und Wohltätigkeitszwecken bestimmten Anstalten, Stiftungen und sonstigen Vermögen werden gewährleistet.

    Artikel 139 WRV

    Der Sonntag und die staatlich anerkannten Feiertage bleiben als Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung gesetzlich geschützt.

    Artikel 141 WRV

    Soweit das Bedürfnis nach Gottesdienst und Seelsorge im Heer, in Krankenhäusern, Strafanstalten oder sonstigen öffentlichen Anstalten besteht, sind die Religionsgesellschaften zur Vornahme religiöser Handlungen zuzulassen, wobei jeder Zwang fernzuhalten ist.

  191. #225 WSD:

    Doch an konfessionsfreien deutschen Schulen gehört:

    Der Adler und die Deutschland-Fahne!

    Das oder einfach schlicht gar nichts 🙂

  192. Der Auslöser für das heutige Duell Wissen vs. Glaube war:

    #85 Kater Murr (16. Nov 2010 15:41)
    Das Kreuz ist seit Jahrhunderten Symbol des christlichen Abendlandes und das soll es auch bleiben.

    Wem das als Araber oder Türken nicht paßt, der kann in seine arabische Wüste oder nach Anatolien gehen und da Kamele beglücken.

    Am besten nimmt er die Atheisten gleich mit!!!

  193. #227 nox:

    Das ist ja schon zu viel 😉 Lesen Sie doch einfach, was in 138 gesagt ist. Dämmert es Ihnen da immer noch nicht?

    Schon mal was vom Reichdeputationshauptschluss gehört, der hier direkt angesprochen wird?

    Nein, offensichtlich nicht!

  194. @ nox:

    Ansonsten empfehle ich Ihnen #229 TheNormalbuerger. Da finden Sie alles, was Sie auf Ihrer Schuldigensuche brauchen. Beschuldigen Sie bitte nicht die Falschen, denn das könnte auf Sie zurückfallen. Gute Nox 🙂

  195. #30 WissenistMacht

    Es leuchtet nicht im Geringsten ein wo Sie die
    grundgesetzwidrigen Privilegien der Amtskirchen herausinterpretieren.

    Der von Ihnen zitierte Text steht oben. Aber erklären Sie es doch deutlich und winden Sie sich nicht derart.

  196. #31 WissenistMacht

    Na, dann bleibt die Logik und Wissenschaft doch an Spock hängen. Nix Wissen macht Nix. 😉

  197. @ #203 nox (16. Nov 2010 19:27)
    … Definitiv haben Sie hier “#8 WissenistMacht” angefangen …

    Du hast vollkommen Recht. Ich wiederhole nochmal, was ich im #1 geschrieben habe:

    „Wir müssen das Böse aus eigenen Reihen vertreiben!“

    Dabei habe ich an keinen Menschen gedacht, sondern an diese Lehre des unmoralischen Beduinen, die wie ein verwesender Kadaver uns das Leben vergiftet.

    Da sieht man, wie verblendet der atheistische Klerus bei PI fungiert. 😉

  198. #234 elohi_23 (16. Nov 2010 21:07)

    Wirft man einen Blick auf die Eigenheiten des „Bösen“, wie du den Islam nennst, dann kommt man im direkten Vergleich mit dem Christentum nicht umhin fundamentale Analogien zu konstatieren.

    Das nur zum Thema „die Guten und die Bösen“.

  199. #200 nox (16. Nov 2010 19:24)

    „lol du bist doch ein typischer Linker, der sich hier nur rumtreibt weil er bei seinen eigenen Links-Kumpels mit seinem Angst-Thema Islam nicht ankommen darf.“

    Ja, ja… Ich bin Stalinist, 68er… 🙂

  200. @ #235 Rechtspopulist (16. Nov 2010 21:12)

    Und wo seid ihr Atheisten?

    Seid ihr gut, böse oder beides zugleich?
    Aber vielleicht seid ihr nur neutral bzw. könnt ihr euch noch nie so richtig entscheiden.

    In Gedanken kann man praktisch alles konstruieren. Auch die Atheisten brauchen Feindbilder, um überleben zu können. 😉

  201. #37 elohi_23 (16. Nov 2010 21:18)

    „Auch die Atheisten brauchen Feindbilder, um überleben zu können.“

    Idioten, bei denen man nicht weiß, ob man nun drüber lachen oder weinen soll, sind ja noch längst nicht notwendig Feinde.

  202. #38 nox (16. Nov 2010 21:20)

    „Nope, von 68ern wohlerzogen.“

    Ja, ja… Mein Vater war auch ein 68er…

  203. #241 Rechtspopulist

    Ja, ja… Mein Vater war auch ein 68er…

    dann kannst du ja nichts dafür. Das färbt zwangsläufig ab. Du solltest dich trotzdem in Linkspopulist umtaufen. Wirkt einfach authentischer.

  204. #39 Rechtspopulist (16. Nov 2010 21:21)

    Idioten, bei denen man nicht weiß, ob man nun drüber lachen oder weinen soll, sind ja noch längst nicht notwendig Feinde.

    Etwas unhöflich, aber ansonsten voll auf die Zwölf! 🙂

  205. #243 nox (16. Nov 2010 21:24)

    „dann kannst du ja nichts dafür. Das färbt zwangsläufig ab. Du solltest dich trotzdem in Linkspopulist umtaufen. Wirkt einfach authentischer.“

    Na, da werde ich als Kommunist dich als Christ, der die Wahrheit kennt, doch auch mal fragen:

    1) Erklär mir doch bitte mal, wie deine “Seele” unsterblich sein soll, wenn – ich zitiere mal deine guten Hirten – “die Einheit von Seele und Leib […] so tief [ist], das man die Seele als die ‘Form’ des Leibes zu betrachten hat”?
    „… Im Menschen sind Geist und Materie nicht zwei vereinte Naturen, sondern ihre Einheit bildet eine einzige Natur“. [Katechismus der kath. Kirche, 366, S. 124. München, Wien usw. 1993)

    Das ist nichts weiter als das, was auch die Marxisten predigen, die du ja so schätzt. Das Ganze ist schlicht und ergreifend Materialismus.
    Oder etwa nicht? Das ist doch dein glaube, du 68er.

    Wenn Geist und Materie also “eins” sind, dann fällt unter dieser Voraussetzung mit dem Verlust der Gehirnfunktionen natürlich der Geist gleich mit weg…

    Oder nicht? Und schwupps bist du auch ein Linker.

    2) Ist Folgendes infantil und absurd oder nicht:

    „Die heiligen Bücher bekräftigen entschieden die absolute Souveränität Gottes im Lauf der ereignisse: ‘Unser Gott ist im Himmel; alles, was ihm gefällt, das vollbringt er’“?

  206. @ #239 Rechtspopulist (16. Nov 2010 21:21)

    … nicht notwendig Feinde …

    Die sind tatsächliche Feinde. Ohne diese Idioten wäre PI nie gegründet worden.

    Wovor haben immer mehr Menschen in diesem Land Angst?

    Worüber schreiben und empören wir uns in diesem Forum?
    Nicht etwa über die Idioten, die uns das Leben vergiften?

    Dabei denke ich nicht an Atheisten. Mit Euch zu streiten macht mir persönlich immer Spaß.

    Bedenke! Nicht für Atheisten gilt mein geistiger Scheiterhaufen! Ihr geht mir ziemlich oft auf den Sack, aber ihr seid berechenbar und ich mag Euch. Doch die, die ich als das Böse bezeichne, sind nicht berechenbar und deshalb verdammt sehr gefährlich.

    Hoffentlich geht das in deine niedersächsische Birne rein! 😉

  207. #246 nox (16. Nov 2010 21:27)

    „Leider falsch. Hauptfeindbild sind die Extremisten, da zählst du dazu.“

    Du bist doch ein 68er.

  208. #28 WissenistMacht (16. Nov 2010 20:52)

    Das oder einfach schlicht gar nichts 🙂

    Wenn du Nichts haben willst, dann bekommst du auch Nichts als Ergebnis!

    So war es, so ist es und so wird es bleiben!

    Da nützt auch keine Macht der Wissenschaft!

    Auch deine Freiheit begründet sich auf die Möglichkeit des Unmöglichen! Ansonsten wärst du nicht! Oder du erklärst mir wissenschaftlich, wie aus Nichts etwas entstehen kann, bzw. in was das Nichts als Vorhanden existiert, bzw. was außerhalb des Universums die Ausdehnung zulässt oder wie Alles Eins sein kann oder wie aus toter Materie lebende Materie wird oder wie…

    Kein Glauben, keine Theorie! Sondern dein Wissen ist gefragt!

    Wer bis zur Erkenntnis des Ganzen das Unmögliche ausschießt, hat noch nicht mal das Mögliche akzeptiert! 😉

    Lieben Gruß WSD!

  209. #247 Rechtspopulist

    Wieso soll ich mit dir über Glaubensinhalte diskutieren ?

    a.) sie interessieren dich nicht
    b.) mich interessiert deine Meinung dazu nicht

    Was mich nervt ist linke antiklerikale Propaganda. Der Neumann hat beispielsweise das Magazin Cicero übernommen. In der ersten Naumann Ausgabe der erste Anti-Papst Artikel. Die Linken sollen sich gefälligst an den Stellen reiben die es verdient haben.

  210. #243 nox (16. Nov 2010 21:24)
    #241 Rechtspopulist

    Ja, ja… Mein Vater war auch ein 68er…

    „dann kannst du ja nichts dafür. Das färbt zwangsläufig ab.“

    Ich meine natürlich 1868er… 🙂

  211. #251 nox (16. Nov 2010 21:41)

    „Wieso soll ich mit dir über Glaubensinhalte diskutieren?“

    Solche Reaktionen kommen, wenn man mal nachhakt.
    Danke! Das mir mir Antwort genug.

    Deine „Glaubensinhalte“ sind schlicht infantil und absurd. Und genau darum fangt Ihr Fanatiker auch sofort an, auszurasten, weil Ihr ja schon ahnt, dass an dem, was da blind geglaubt werden soll, so einiges faul ist.

    Da kommen dann Religiöse wie du, die inhaltlich genau Null zu sagen haben und meinen, jeder, der ihr Gebräu aus Materialismus plus Infantilität ablehnt, ein „Linker“ sei.

    Nochmal für dich ein Stück Glaubensinhalt:

    „… Im Menschen sind Geist und Materie nicht zwei vereinte Naturen, sondern ihre Einheit bildet eine einzige Natur“. [Katechismus der kath. Kirche, 366, S. 124. München, Wien usw. 1993]

    Das nennt man Materialismus. Dazu kommt dann der „Herr im Himmel“, der tut und läßt, was ihm so in den Kram passt. Und wenn euch jemand darlegt, dass das gesamte Gebilde nicht zusammenpasst, dann ist das für euch „linke Propaganda“ und Ihr meint dann feste hetzen und stänkern zu müssen.
    Nimm bitte mal zur Kenntnis, dass ich hier nichts weiter als Jahrhunderte alte Gedanken hinsetze, für die Ihr als Ihr es noch konntet, eure einstigen „68er“ mal eben verbrannt hattet.

    Deine „Glaubensinhalte“ haben sich deswegen erhalten, weil dahinter Organisationen stehen, die die Macht hatte, längst obsoleten Unsinn durchzusetzen, nicht anders als es der Islam gerade nachmacht.

    Ich muss mir doch nicht von einem Religiösen erzählen lassen, „Linker“ zu sein, weil er meint, die Gedankenlosigkeit sei noch heute eine Tugend.

  212. Ich spendier noch mal ein OT:

    SPD-Bürgermeister bei der NPD

    Ein erfahrener SPD-Bürgermeister geht zum NPD-Bundesparteitag – und solidarisiert sich anschließend mit den Rechtsradikalen. Der Fall des Kommunalpolitikers Hans Püschel aus Sachsen-Anhalt entsetzt die Genossen: Was ist bloß in den Mann gefahren?
    […]

    Ein Auszug:

    „Ich denke, wenn die (nur noch formale) Demokratie die existenziellen Probleme der Menschen und des Landes nicht löst, dann müssen es ja diejenigen versuchen, die eine vielleicht etwas andere Demokratie bzw. Volksherrschaft installieren wollen.“

    Bei der NPD mache man sich wenigstens Gedanken, wie Kinderarmut und Pflegenotstand zu bekämpfen sei, behauptet Püschel:

    „In jedem Sachgebiet, mit dem ich mich befassen muss, merke ich, dass wohl das Volk am wenigsten regiert – schon eher die großen und Finanz- und Wirtschaftsgruppen.“

    Die SPD ist erschüttert über ihr Mitglied Püschel. Der Maschinenbauingenieur war jahrelang Mitglied im Landesparteirat und gilt als erfahrener Kommunalpolitiker.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,729378,00.html

  213. #254 nox (16. Nov 2010 21:45)

    „Hmm, wie bist du dann zur Antifa gekommen ?“

    Plenk…
    Vor ein Fragezeichen gehört kein Abstand.

  214. #250 WSD:

    Von nix kommt nix! Das gilt sogar in der Physik 🙂

    Wer hat Dir denn diese Flausen in den Kopf gesetzt, das aus Nichts etwas entstehen könnte? Das behauptet doch niemand. Wenn man mal von der Theorie des Big Bang absieht, aber das war auch nicht wirklich nichts, sondern unendlich viel auf unendlich kleinem Raum. Soweit die Theorie. Johannes Paul II sah dort den Schöpfungsakt. Hat er jedenfalss Stephen Hawking gesagt. Inzwischen hat Bojowald dazu aber eine neue Theorie, die (mathematisch) über den Urknall hinausreichen könnte (gequanteltes Raum-Zeit-Kontinuum).

    Das alles bringt uns Gott nicht näher, entfernt uns aber auch nicht savon.

  215. #186 Ausgewanderter (16. Nov 2010 18:37) Wie schon ausgeführt, du bist kein Jurist.

    ,

    Ja klar, die Erde ist eine Scheibe, du der Kaiser von China und ich ein 15-Jähriger! Was weißt du denn schon? Du wirdt ja kaum erwarten, daß ich meine beiden Jura-Examensurkunden hier zur Schau stelle oder meine Ernennungsurkunden A 14 – B 3, oder? Hauptsache, die Kohle stimmt, sei es nun Gehalt oder Besoldung.

    Und Beamter auch nicht. Denn wärst du einer, wüßtest du, daß Angestellte Gehalt bekommen, nicht aber Beamte.

    Angestellte bekommen kein Gehalt, sondern eine Vergütung, du „Spezialist“.

    Ansonsten hab ich hier wohl wieder einiges aufgemischt, mach gern man den Tullius Destructivus.

  216. #135 WissenistMacht (16. Nov 2010 16:43) schrieb an
    #127 Rechtspopulist:

    Heute feiert man ja gerade den Tag, als der liebe Jahwe den Ibrahim aufforderte, seinen einzigen Sohn Ismaël zu schlachten (daher ja das Hammelfest).

    Und schliesslich beendete er diesen Unsinn indem er sagte: “Kuckuck, ich hab mir nur nen kleinen Scherz erlaubt. Lass man sein mit dem Schlachten!”

    Ein liebenswürdiger Vertreter der Gattung Gott, wohl wahr, Hamdulillah

    ————————————————

    1) Der Name „Jahwe“ ist SO geschrieben einigermassen sicher falsch.
    2) Im Koran wird der Namen IHRES ALLAH an keiner einzigen Stelle genannt.
    3)Der Name „Ibrahim“ ist definitiv einzig im Koran. In den Schriften (Thora/Tanach/authentische Wortzeugnisse zum Wirken Jescha) sind zu diesem Mann zwei Namen zu lesen: Abram und Abraham.
    4)Ismael war einer von mehreren Söhnen Abrahams. Nach den Schriften: Mehr als zwei.
    5)Der Streit ob der Ewige den Jizhaak (und nicht Ismael – stehts so im Koran ?) zu opfern gebot oder ein Engel dies aus eigenem Entschluß oder aus eigenem Wunsch tat – tobt schon lange.
    Ich glaube, dass der Ewige dies nicht veranlaßte, denn wieso sollte der Ewige des Abraham Glauben so testen wollen ?
    6)Und zum Kuckuck, wieso suchtest du durch so eine Mischkulanz von Schriften(Bibel) und Koran jenen zu diskreditieren, der nach der Schrift gänzlich anders ist, als nach den „Lehren“ welche im Koran vermittelt werden ? ….. und Antwortversuch: ….. wenn dein Hass auf jenen Ewigen nicht so ähnlich oder gar größer wie der Hass der Koranisten gegen den Ewigen ist, da du die Strategien des Mohammed benutzt.

    Koranisches Prinzip bereits in frühen Suren und verschärft in den späteren ist Fehler und zu Verwirrnissen Anlass gebende Teile von der Thora bis „Bibelende“ zu missbrauchen um einen „Allah“ zu „formen“ welcher für die eigenen – mohammedinischen Ziele – instrumentalisierbar ist.

    Mohammed „sicherte“ seine Ziele durch dreierlei: Er suchte die Täuschung so komplett wie möglich zu gestalten, dass Allah wie der Ewige sei, er suchte diese die ihn aufdecken wollten und konnten zu vernichten (Juden und Christen) und er suchte inner der Umma FRAGEN zu unterdrücken, wozu der Koran in weiten Zügen ein Machwerk zur Verängstigung ist.

    Du WIM folgst in vielen Aspekten diesen mohamedinischen Haltungen, doch erweiterst du diese in deinem Sinn durch den Versuch ins Lächerliche zu ziehen.
    Durch dies Vorgehen der Anpassung an mohamedinische Manipulationsmethodiken erzielst du unterm Strich einen Effekt welcher stärker gegen den Ewigen, den Gott der Bibel, gerichtet ist – da auch du nicht hinterfragst wie zu hinterfragen wäre – und einen schwächeren Effekt gegen das mohammedinische Konstrukt eines „Allah“.

    Und indem du in deinem Verwirrspiel mit einer Lächerlichkeitsmachung endigtest suchst du unter den Christobekennern hier den Schaden anzurichten, denn die wenigen Koranisten die hier mitlesen zwar registrieren doch innerlich mutmasslich spüren, dass DEIN HASS gegen Christobekenner größer ist wie gegen Koranisten …….

    ……..denn auch hier in deinen Meldungen ist von entfesseltem Spott gegen das Symbol Kruzifix, dieses Mahnmals an die Bosheit, zu lesen und beinah so etwas wie Verständnis für kopftuchtragende Mädchen, weil dies PRIVAT ist was am Körper getragen wird.

    Du tust so wie wenn ein an der Mauer angebrachtes Symbol mehr Wichtigkeit hätte wie das was wer am Körper – respektive am Kopf – trägt.
    Und wie du das Symbol Kreuz bekämpfst und das Kopftuch als islames Symbol nicht oder viel weniger „bekämpfst“ läßt einmal mehr mutmassen wie du wirklich tickst………

    Und zu meinem im Punktekatalog an Lügen von dir aufgelistetem: Wer so die Methodik der angeblichen Feinde übernimmt, wer den Friedensstifter des Ewigen diskreditieren will und gegen den Mordantreiber nur in dick eingemummten Fäusten antritt —— bei dem wird das Geschmäckle immer deutlicher, dass du eigentlich mehr gegen Christobekenner hast, wie gegen Muslime —— und von dort weg ists nicht mehr weit phasenweise solidarisch zu sein mit solchen die du hier in diesem Blog VOR ALLEM zu bekämpfen hier sein solltest.

    Und, wenn einer, wie Theo, dich ziemlich „aufblättert“ und dir deine eigenen seelischen Kurzschlüsse und die Kreise in welchen du dich auf Grund dieser Kurzschlüsse bewegst, deutlich macht und du auf diese klaren Ansagen mit keinem einzigen Pieps an Einverständnis reagierst, dann sehe ich die Risken noch größer dass du innerlich stetig in Richtung Koranismus abwanderst – auch wenn du dies nach Außen noch „groß Sprüche“ klopfend abzuwehren suchtest.

    Zu wenig Korrekturgelesen — doch meine Liebesmüh für dich ist mit jetzt für diesmal erschöpft.

  217. @ #58 WissenistMacht (16. Nov 2010 22:12)

    Von nix kommt nix! Das gilt sogar in der Physik

    Falsch!
    Aus dem Nichts entsteht sehr wohl etwas! Sogar experimentell nachweisbar!

  218. Das Verbohrteste was sich hier auf PI rumtreibt sind die Atheisten, die in ihrer dumm-dreisten Arroganz nur geistigen Dünnschiss verbreiten. Sie fühlen sich als Wissenschaftler, als etwas „Besseres“ und sind doch nur Mimosen, wenn man sie attakiert. Vor allem macht es Spaß, den „Rechts“-Populisten auf die Palme zu treiben.

  219. #262 Kater Murr (16. Nov 2010 22:43)

    „Sie fühlen sich als Wissenschaftler, als etwas “Besseres” und sind doch nur Mimosen, wenn man sie attakiert. Vor allem macht es Spaß, den “Rechts”-Populisten auf die Palme zu treiben.“

    Abgesehen davon, dass du es bist, der hier tobt, solltest du mal über die Unterschiede zwischen Gehalt und Besoldung nachdenken, bevor du meinst, andere seien dämlicher als du selbst.
    Du hast mich nicht auf die Palme sondern zum Lachen gebracht. Und ich bin sicher nicht der einzige hier, der sich über deine mißratene Selbstdarstellung herzhaft amüsiert hat…

  220. #62 Kater Murr (16. Nov 2010 22:43)

    „…geistigen Dünnschiss…“

    Die Diktion eines Proleten – oder?

  221. #59 Kater Murr (16. Nov 2010 22:14)

    „Angestellte bekommen kein Gehalt, sondern eine Vergütung, du “Spezialist”.“

    Wenn schon, dann versuch’s mal mit Arbeitsentgelt.

  222. #58 WissenistMacht (16. Nov 2010 22:12)

    Und dieses Unendliche auf kleinem Raum woher kommt es?

    Johannes Paul II hat den Koran geküsst, dein Wissenschaftler nun???

    Stephen Hawking schließt aber auch gar nichts aus!

    Inzwischen hat Bojowald dazu aber eine neue Theorie, die (mathematisch) über den Urknall hinausreichen könnte (gequanteltes Raum-Zeit-Kontinuum).

    Wie gesagt eine Theorie und könnte!

    Das alles bringt uns Gott nicht näher, entfernt uns aber auch nicht davon.

    So ist es!

    Doch was nun???

    Es gibt keinen atheistischen Gott! Oder doch?

    Evtl. war ja sogar Jesus der erste Atheist auf der Suche nach der göttlichen Wahrheit???

    Oder einfach nur Urknall-Geküsst bzw. kosmologisch entgravitationsquantenbeschleift! Nun ja, die Singularität in einem kontrahierenden Universum ist frei von Glauben oder Theorie oder Modellen! 😉

    Ist uns noch klar, worüber wir reden?

    Oder reden wir einfach nur so?

    Ist Selbsterkenntnis die Erkenntnis vor Bedrohung?

  223. #264 Rechtspopulist (16. Nov 2010 22:53)
    #62 Kater Murr (16. Nov 2010 22:43)

    “…geistigen Dünnschiss…”

    Die Diktion eines Proleten – oder?

    ,

    Schließt du immer von dir auf andere?

  224. #59 Kater Murr (16. Nov 2010 22:14)

    „Ansonsten hab ich hier wohl wieder einiges aufgemischt, mach gern man den Tullius Destructivus.“

    Sowas nennt man Megalomanie. 🙂

  225. #67 Kater Murr (16. Nov 2010 23:03)

    “…geistigen Dünnschiss…”

    Schließt du immer von dir auf andere?

    Nein, ich habe nur deine Worte zitiert, du eloquenter Topp-Jurist.

  226. #58 WissenistMacht (16. Nov 2010 22:12)

    P.S. Sie springen im Laufe ihres Lebens von einer entäuschenden Theorie zur Nächsten! Ist das nicht entäuschend?

    Gestern Waldsterben, davor Eiszeit, heute Erwärmung, morgen wieder neue Eiszeit! Übermorgen…

    Zwischendurch Pandemie, Virus, Aids, Demographie…

    Alles Panik-Macher und ihr Wissen ist wohlwollende Ablenkung!

    Die Ideologie ist des Menschen-Feind!

    Der Menschenfeind – Moliere
    http://tinyurl.com/29jogyn

  227. #270 WahrerSozialDemokrat (16. Nov 2010 23:15)

    „Sie springen im Laufe ihres Lebens von einer entäuschenden Theorie zur Nächsten! Ist das nicht entäuschend?“

    Das nenne ich Fortschritt. Andere erzählen jahrhundertelang den gleichen quatsch. 😉

  228. 268 Rechtspopulist (16. Nov 2010 23:08)
    #59 Kater Murr (16. Nov 2010 22:14)

    “Ansonsten hab ich hier wohl wieder einiges aufgemischt, mach gern man den Tullius Destructivus.”

    Sowas nennt man Megalomanie.

    ,

    Ach Gottchen, pardon Dawkinschen, was für ein großes Wort! Megalomanie! So wichtig nehme ich mich – im Gegensatz zu dir – nicht. Ich bin ja auch Rheinländer und kein „Muffes“ wie viele die nördich wohnen.

    Hast du noch nie Asterix und Obelix gelesen? Dort kommt Tullius Destructivus vor, der alle gegeneinander aufbringt. Darauf wollte ich anspielen. Aber von Humor verstehst du wohl soviel wie ein Wildschwein vom Klavierspielen.

  229. #71 Rechtspopulist (16. Nov 2010 23:28)

    Und wieder zeigen Sie, nichts zu Wissen und viel zu behaupten! Weil Sie von sich auf alle schließen! 😉

    Fortschritt ist Erkenntnis über Jahrhunderte und nicht Zeitgeist über Jahre!

    Schade! 🙁 Irgendwie habe ich gedacht, Sie wären weiter…

    Entschuldigung!!!

  230. #272 Kater Murr (16. Nov 2010 23:31)

    Sowas nennt man Megalomanie. 🙂

    „Ach Gottchen, pardon Dawkinschen, was für ein großes Wort! Megalomanie! So wichtig nehme ich mich – im Gegensatz zu dir – nicht. Ich bin ja auch Rheinländer und kein “Muffes” wie viele die nördich wohnen.“

    Du musst dich ja nicht gleich rechtfertigen deswegen.

    „Hast du noch nie Asterix und Obelix gelesen? Dort kommt Tullius Destructivus vor, der alle gegeneinander aufbringt. Darauf wollte ich anspielen. Aber von Humor verstehst du wohl soviel wie ein Wildschwein vom Klavierspielen.“

    Leider hast du den Spaß nicht verstanden, den ich mir mit dir erlaubt habe. Da hat auch der Lach-Smilie nicht geholfen. Na ja, ist vielleicht auch besser so. 😉

  231. #273 WahrerSozialDemokrat (16. Nov 2010 23:34)
    #71 Rechtspopulist (16. Nov 2010 23:28)

    Und wieder zeigen Sie, nichts zu Wissen und viel zu behaupten! Weil Sie von sich auf alle schließen!

    Fortschritt ist Erkenntnis über Jahrhunderte und nicht Zeitgeist über Jahre!

    Schade! Irgendwie habe ich gedacht, Sie wären weiter…

    Entschuldigung!!!

    ,

    So ist er, unser „Rechts“-Populist, und er muß inmmer das letzte Wort haben. Wetten, daß noch so ein un-geistiges Schlußwort zur Nacht von ihm kommt? Einfach quasseln lassen!

  232. #73 WahrerSozialDemokrat (16. Nov 2010 23:34)

    „Schade! Irgendwie habe ich gedacht, Sie wären weiter…

    Entschuldigung!!!“

    Tja, da musste wohl an deiner Menschenkenntnis noch etwas arbeiten…

  233. #75 Kater Murr (16. Nov 2010 23:43)

    „So ist er, unser “Rechts”-Populist, und er muß inmmer das letzte Wort haben. Wetten, daß noch so ein un-geistiges Schlußwort zur Nacht von ihm kommt? Einfach quasseln lassen!“

    ***Gröhl***

  234. #75 Kater Murr (16. Nov 2010 23:43)

    So ist es! Und jetzt bring ich mal was, das von der Forschung einfach Verworfen wurde! Mir als Christ sogar widersprechend oder doch bestätigend?

    Erdexpansion 1/5: Und sie bewegt sich doch !
    http://tinyurl.com/28bfs3z

    Und es entspricht nicht einem „christlichen Weltbild“! Wie auch immer!

    Aber da zweifele ich an einer Aufrechten Wissenschaft!

    Schon als Kind, wie ich auch mit Gott seit dem hadere!

    Doch Politik, Wissenschaft und Glauben müssen getrennt sein! Sonst ist Zukunft nur Ideologie!

  235. #76 Rechtspopulist (16. Nov 2010 23:44)

    Tja, da musste wohl an deiner Menschenkenntnis noch etwas arbeiten…

    Ich nehme es als Eingeständnis an!

    Wer schweigt stimmt zu! Besonders wenn er seinen Gegenüber zu seinem Nachdenken angeblich anregen will und sich dabei auf „allgemeine Menschenkenntnis“ als Gutmensch ausruhen möchte! 😉

  236. WissenistMacht
    Argutus rerum existimator
    KDl
    und der Kampfhetzer

    Dieser kleine Kreis von intoleranten Christenfeinden, zettelt jeden Tag eine gewaltige Streiterei an. Sie lauern Tag für Tag, von morgens bis abends(haben die nichts zu tun) auf Kommentare die pro christlich sind. Und dann wird jeder Kommentar sofort attackiert.
    Später wird dann immer behauptet, die Christen hätten angefangen, was glatt gelogen ist.

    So auch heute wieder.
    Gleich der 1.Kommentar wird angegriffen von WissenistMacht.

    #8 WissenistMacht (16. Nov 2010 13:32) #1 elohi:

    Wir müssen das Böse aus eigenen Reihen vertreiben!

    Jawoll! Darf’s ein bisschen Scheiterhaufen sein? Oder tut es auch ein simpler Exorzismus?

    Hier bei Nr.5 geht es weiter, da geht er auf das Kruzufix los

    #5 WissenistMacht (16. Nov 2010 13:29) #3 nox:

    Hoffentlich steht “die Freiheit” bei der nächsten Bayernwahl.

    Sie glauben doch wohl nicht, dass sich die Freiheit (nach allem was man hört und liest) ausgerechnet für die Anbringung des Kruzifixes aussprechen wird….

    dann greift er den nächsten an

    #16 La ola (16. Nov 2010 13:39) Kein Grund zur Aufregung nach meiner Auffassung.
    Immerhin ist das Kreuz noch die Regel im Klassenzimmer des CSU-Landes. Dies gilt in den anderen Bundesländern schon als antquiert.
    Es war der Europäische Gesinnungsdiktatur-Gerichtshof, der ein Entfernen der Kreuze fordert.

    #22 WissenistMacht (16. Nov 2010 13:43) #16 Eierollah:

    Schon mal was von Minderheitenschutz gehört? Irgendwo, so ganz hinten im Gehörgang??

    #29 WissenistMacht (16. Nov 2010 13:54) #25 Schweinebraten_

    Würden endlich mal paar tausende Menschen einfach mal FÜR die Kreuze demonstrieren gehen

    Das wäre ihr gutes Recht. Aber was würde es nützen? Was versprechen Sie sich davon?

    Eine Verletzung der Menschenwürde darf nicht einmal mit Mehrheitsvotum hingenommen werden. Soweit Lektion 1 in Demokratieverständnis

    So geht das weiter,
    immer wenn diese intoleranten 4 Eiferer verbotene Wörter wie Kreuz, Religion, christlich, Gott usw. sehen,dann gehen sie auf die Christen los.

    Später behaupten sie dann jedesmal frech und dreist, die Christen hätten angefangen so wie hier

    #126 KDL (16. Nov 2010 16:34) Ich sag’ zu diesem nun schon wieder begonnen Streit zwischen Hardcore-Christen und Atheisten nichts. Außer, dass wieder mal Christen den Streit nebst Beleidigungen angefangen haben.

    #2 WissenistMacht (16. Nov 2010 19:26) #202 Schweinebraten:

    Sie haben offensichtlich nicht verfolgt, wer den Streit vom Zaun gebrochen hat.

    Lesen bildet

    #3 nox (16. Nov 2010 19:27) #206 WissenistMacht

    Definitiv haben Sie hier “#8 WissenistMacht” angefangen

    Dann tritt der fanatische Eiferer Rechtspopulist“ auf, der eigentlich ein Linkspopulist ist,(der Name „Rechtspopulist“ dient ihm nur zur Tarnung)
    und beginnt mit seiner Raserei.

    #91 Rechtspopulist (16. Nov 2010 15:53) “Wenn aber ein augenscheinlich zugewanderter Vater eines Schülers das Abhängen eines Kruzifixes in dessen Klassenzimmer durchsetzt, schweigt der bayerische Kultusminister eisern.”

    Das muss er auch, denn sowohl der Herr Minister als auch die Schulen werden mit Steuergeldern bezahlt.
    Diese Gelder sind nicht dafür da, dass sich die Anhänger eines infaltilen Gewaltkultes damit Werbeflächen verschaffen.

    In staatlichen Schulen haben also die Kruzifixe nicht mehr oder weniger zu suchen….

    #104 Rechtspopulist (16. Nov 2010 16:12) #93 Kater Murr (16. Nov 2010 16:01)

    Ich lass mich von einem Christen nicht aus meiner Heimat jagen. Du tickst nicht mehr richtig, du religiöser Fanatiker.

    #116 Rechtspopulist (16. Nov 2010 16:25) #110 Kater Murr (16. Nov 2010 16:16)

    Kriminelle wie du haben nur eines im Sinne: die Vernichtung der Demokratie.

    usw., usw.

    Immer geht dieser Fanatiker auf Christen los, und stachelt Atheisten gegen Christen auf,das was er gelegentlich zum Islam sagt, ist nur Tarnung.

    Was steckt dahinter:
    Dieser Blog ist vielen ein Dorn im Auge und trachten diesen Blog zu spalten und zu zerstören, bisher ist das nicht gelungen, aber wenn man Atheisten jeden Tag gegen Christen aufstachelt…. und genau das tut er.

    Ich bin mir sicher der Kampfhetzer ist von einer linken Ecke angesetzt und will diesen Blog spalten, dazu braucht er Streit, den er jeden Tag anzettelt und anheizt.

    Nicht jeder, der sich als Islamkritiker ausgibt, ist auch einer.

    Ich darf dran erinnern, der Kanzleramtsspion Günther Guillaume galt als Kommunistenfresser. Nur mit diesem Image konnte er ins Kanzleramt gelangen. Holzauge sei wachsam.

    Schon allein aus taktischen Gründen, müssten diese 4 Spalter auf ihre Angriffe,Attacken und Tiraden auf Christen verzichten.

  237. Ich glaube, die haben vor lauter Verblendung vollkommen vergessen, wofür das „C“ in CDU eigentlich steht — und kürzlich hatte Merkel bei ihrer großen Ansprache doch eben dies noch einmal betont.

  238. #81 Beryllium (17. Nov 2010 00:15)

    Ich möchte nicht gänzlich Zustimmen!

    Besonders was die Motivation der einzelnen angeht! Aber das Resultat ist Zersetzung! Und scheint mir auch unterwandert zu sein, sonst kann auch ich mir die Reflexe nicht deuten!

    Und die „Kampfdiskussionen“ werden immer von einer Seite angeblich lustig, wissenschaftlich angezettelt! Das ist selbst dem Blödesten klar mittlerweile…

    Der eine erzählt: „Ich wünsch mir, ich glaube, ich hoffe!“ Der andere: „Ich weiß und du bist blöd, weil ich weiß und du mein Wissen nicht vorbehaltlos anerkennst dann bist du blöd!“

    Ideologen wissen nicht das sie Ideologen sind! Sondern sie wissen nur, das die Anderen dumm sind!!

    Man nennt es auch Islam-Prinzip!

  239. #85 myotis (17. Nov 2010 00:47)

    Aber du hast beides gesehen und verstanden!? 😉

    Mehr will ich nicht! 🙂

    Einordnen muss Einjeder selbst!

    Und das sind nur zwei Puzzelteile von Unendlichen! Wer sich verwirren lässt, ist selber schuld! 😉

  240. #276 Rechtspopulist
    Gut das du dabei bist noch schöner wäre es wenn du endlich Christ würdest -aber das dauert noch etwas schätze ich ….

  241. Freundlichst bitte ich zu unserem gemeinsamen Anliegen um gefälligst ein klein wenig S O L I D A R I T Ä T zwischen Atheisten/Christen.

    Überfälliger Burgfrieden sozusagen.

  242. #61 Denker (16. Nov 2010 22:32)

    Aus dem Nichts entsteht sehr wohl etwas! Sogar experimentell nachweisbar!

    Ich weiß nicht, was du meinst. Als Physiker bitte ich um Details.

  243. #81 Beryllium (17. Nov 2010 00:15)

    Dieser kleine Kreis von intoleranten Christenfeinden

    Du hast mich da mit aufgelistet aber nichts von mir zitiert. Ich fordere dich auf, dein mich betreffendes Urteil zurückzuziehen oder mit Zitaten eindeutig zu belegen.

  244. Wenn ich hier nachlese bestätigt sich mein Kommentar #144 derprediger (16. Nov 2010 16:53) am laufenden Band.

    Was seid Ihr doch für ein erbärmlicher, selbstgefälliger, arroganter Haufen!

    Allen Vertretern des christlichen Glaubens kann ich nur empfehlen aus Weisheit nicht mehr gegen diese überhebliche, sich allwissend gebende Truppe anzutreten. Lasst sie bei ihrem Unglauben. Sie strafen sich selbst. Nebenbei raubt ihr ihnen die Lust des verbalen Tötens.
    Was schon häufig diskutiert wurde bestätigt sich ständig: Wissen ist nicht unbedingt mit Bildung gleichzusetzen!! – Das scheinen die Verfasser dieser These für sich selbst nicht gelten zu lassen.

  245. Wofür steht denn das Kreuz? Für einen Menschen, der vor 2000 Jahren unschuldig ermordet wurde und der revolutionäre Thesen vertrat. Der gegen die Heuchelei war und sich um die Leute kümmerte, die von anderen gemieden wurden (Zöllner). Das Kreuz wurde zwar auch von den Menschen getragen, die in Südamerika die “Heiden” töteten, aber sie verstießen damit eindeutig gegen den Kern der Lehre. Gut, ein Makel bleibt, aber welche Schuld trifft die Lehre Jesu, wenn sich Leute nicht an sie halten? Das Kreuz selber und das Christentum, wie von Jesus gepredigt, ist moralisch makellos.
    Das Kopftuch hingegen ist das Symbol des Islam. Es steht für erlaubte Pädophilie, das erlaubte Abschlachten Ungläubiger (= kein Mensch), Versklaven der Gefangenen, Aberglauben (Schächtrituale) und die primitivsten Begierden überhaupt- oder welcher gebildete Mensch stellt sich unter dem Paradies ein 24/7 Bordell mit 72 Jungfrauen vor, in dem er sich bis in alle Ewigkeit besaufen kann?
    Von daher ist es völlig in Ordnung, dass man das christliche Kreuz gut findet, während man den Islam verachtet. Weil das Christentum die besseren Werte hat. Und dazu sollten wir stehen, statt ebenfalls dieser elendigen Gleichmacherei auf den Leim zu gehen.
    Denn sonst müsste man mit diesem relativistischen Argument sagen: “Wer Hakenkreuze verbieten will, muss auch Sterne verbieten. Sind ja beides Symbole!”

    Es kommt darauf an, wofür sie stehen !

  246. Diese Auseinandersetzung zwischen Gläubigen und Nichtgläubigen reißt ja nun überhaupt nicht mehr ab.
    Da hat ja Kater Murr tatsächlich erreicht, was er wollte: Zwietracht!

    Tipp für alle, sich erst später in die Diskussion eingeklinkt haben (ganz besonders einige überhebliche Christen): Erst ALLES lesen, dann Schuldzuweisungen aussprechen/schreiben!

    #85 Kater Murr (16. Nov 2010 15:41)

    Das Kreuz ist seit Jahrhunderten Symbol des christlichen Abendlandes und das soll es auch bleiben.

    Wem das als Araber oder Türken nicht paßt, der kann in seine arabische Wüste oder nach Anatolien gehen und da Kamele beglücken.

    Am besten nimmt er die Atheisten gleich mit!!!

  247. #298 TheNormalbuerger:

    Danke! Ich habe mich frühzeitig aus diesem Unsinn ausgeklinkt, weil es ausser bösem Blut eben rein gar nichts bringt.

  248. #99 WissenistMacht (17. Nov 2010 09:51)

    Ich habe mich frühzeitig aus diesem Unsinn ausgeklinkt, weil es ausser bösem Blut eben rein gar nichts bringt.

    Sehr vernünftig, denn Auseinandersetzungen auf dem Niveau eines felinen Raubtiers sind mit einer kultivierten Diskussion unvereinbar.

  249. #81 Beryllium (17. Nov 2010 00:15)
    WissenistMacht
    Argutus rerum existimator
    KDl
    und der Kampfhetzer

    Dieser kleine Kreis von intoleranten Christenfeinden, zettelt jeden Tag eine gewaltige Streiterei an. Sie lauern Tag für Tag, von morgens bis abends(haben die nichts zu tun) auf Kommentare die pro christlich sind. Und dann wird jeder Kommentar sofort attackiert.
    Später wird dann immer behauptet, die Christen hätten angefangen, was glatt gelogen ist.

    So auch heute wieder.
    Gleich der 1.Kommentar wird angegriffen von….

    #93 Argutus rerum existimator (17. Nov 2010 07:13) #81 Beryllium (17. Nov 2010 00:15)

    Dieser kleine Kreis von intoleranten Christenfeinden

    Du hast mich da mit aufgelistet aber nichts von mir zitiert. Ich fordere dich auf, dein mich betreffendes Urteil zurückzuziehen oder mit Zitaten eindeutig zu belegen.

    Hier ist der Beleg:

    Ja, du bist etwas vorsichtiger geworden und gehst mit deiner Christenfeindlichkeit nicht mehr so plump vor wie die anderen.

    Aber auch du konntest es dir nicht verkneifen nitzustacheln und zu sticheln. Bitte nicht so scheinheilig tun.

    #134 Argutus rerum existimator (16. Nov 2010 16:43) #126 KDL (16. Nov 2010 16:34)

    Ich sag’ zu diesem nun schon wieder begonnen Streit zwischen Hardcore-Christen und Atheisten nichts.

    Ich auch nicht. Das Murren des christlichen Katers hier ist ja kein Diskussionsbeitrag sondern eher ein Fallbeispiel aus einem Psychiatrie-Lehrbuch.

    Aber vielleicht sind diese “Christen” hier ja in Wirklichkeit U-Boote, die Pi zersetzen wollen

    Dazu müßten sie sich geschickter anstellen. Die versenken sich ja jedesmal selbst. Blindwütiges, haßerfülltes Rasen in vulgärer Sprache ist eben keine erfolgversprechende Strategie.

    Nach vielen Attacken keift der Kater hochberechtigt auf Kommentar 85 zum ersten Mal zurück. Dies wird dann wieder zum Anlass genommen Beleg für die bösen Christen.

    Das ist doch scheinheilig und verlogen.

    Warum monierst du nicht die vielen vorhergehenden Angriffe.

  250. Ich würde den zwei feinen Raubtieren empfehlen eine eigene site zu gebrauchen, um ihre kultivierte Diskussion weiter zu führen.

  251. #101 Beryllium (17. Nov 2010 12:12)

    Ich habe den murrenden Kater nicht kritisiert, weil er Christ ist, sondern weil er sich in höchstem Maße unkultiviert verhalten hat.

    Wäre ich Christ, dann würde ich mich von einem wie ihm entschieden distanzieren. Leider tust du das nicht, sondern scheinst ihn gar noch zu verteidigen. Ob das eine weise Entscheidung war, kannst du dir ja in Ruhe selbst überlegen …

  252. #281 Beryllium (17. Nov 2010 00:15)

    „WissenistMacht
    Argutus rerum existimator
    KDl
    und der Kampfhetzer

    Dieser kleine Kreis von intoleranten Christenfeinden, zettelt jeden Tag eine gewaltige Streiterei an.“

    Ganz klar: nein.

    Niemand muss tolerant gegenüber religiösen Fanantikern sein, die selbst nichts als den puren Hass verbreiten.

  253. #80 WahrerSozialDemokrat (17. Nov 2010 00:09)

    Du weißt doch, ich bin ein stalinistischer 68er Gutmensch-Nazi.

    Frag doch mal Graue Eminenz / Beryllium… 🙂

Comments are closed.