Ausschaffungsinitiative UmfragenNach den letzten Umfragen kurz vor der heutigen Abstimmung über die Auschaffungsinitiative, liegen die Initiativbefürworter immer noch in Führung. Es scheint, als wünsche eine knappe Mehrheit der Schweizer, kriminelle Ausländer kompromisslos heimreisen lassen zu wollen. Andere haben sich vom Gegenvorschlag des Parlaments einlullen lassen, der als Kompromiss verkauft wird, in Wahrheit aber ein juristischer Winkelzug ist, niemanden ausweisen zu müssen. Die kriminellen Ausländer generell als „Bereicherung“ im Land behalten möchte offenbar eine Minderheit. Erste Trends zum Abstimmungsergebnis werden um 13.30 Uhr erwartet (Foto: Grafik der letzen Umfragen).

Nach ersten Auszählungsergebnissen sieht es sehr positiv für die Ausschaffungsinititative aus. Erste zuverlässige Trends werden um 14.00 Uhr erwartet.

image_pdfimage_print

 

108 KOMMENTARE

  1. Liebe Schweizer, ihr könnt heute europäische Geschichte schreiben.

    Sorgt für eine Umkehr der bisherigen katastrophalen Ausländerpolitik in Europa!

    Wer sich nicht einfügen kann, hat kein Gastrecht verdient!

  2. @ #8 Gut_iss (28. Nov 2010 13:24)

    Ich vermute, in der Schweiz werden auch „Zwischenergebnisse“ bekannt gegeben?

  3. #8 gut_iss

    Da war schon immer so.

    Seit ein paar Jahren können wir brieflich abstimmen und das schon ca. 3 Wochen vorher. Die Abstimmungs-Couverts (anonym und verschlossen) dürfen erst am Sonntag um 12.00 Uhr von den Wahlbüros geöffnet werden.

  4. Wie es mit der Ausschaffungsinitiative aussieht, weiss ich noch nicht, aber für die „Steuergerechtigkeitsinitiative“ der SP sieht es schon mal schlecht aus 😀

  5. Glarus : Das Resultat ist bekannt !!!

    Immer der 1. Kanton, von dem man die Resultate kennt.
    Das sind für einmal schnelle Schweizer 😀

    Viele Male kann man beim Glarus-Resultat ableiten wie die Abstimmung entschieden wird…..

    Hoffentlich ist das hier auch so !!!!!

  6. #14 Simbo (28. Nov 2010 13:30)

    #8 gut_iss

    Da war schon immer so.

    +++
    Danke Simbo.

    Das finde ich aber extrem nett von den Schweizern. Bei mir hier ist es schon 19h35 und dann kann ich ja heute nacht noch (gut) schlafen.

  7. Glarus: 60,77 % für die SVP-Initative.

    Andere Zwischenstände: Zürich 59,7 %, Aargau 56,6 %, Basel-Land 57,9 %. Alle für die Ausschaffungsinitiative.

  8. Ich bin sehr auf die realen Ergebnisse gespannt.
    Hopp, Schwyz!
    Wir freuen uns schon sehr auf unseren Weihnachtsurlaub in einem Land, wo noch die Bürger befragt werden, zu Themen die pressieren.

    Ich denke immer mehr, dass ein Dialog zwischen den Kulturen nicht wirklich möglich ist. Und die Frauen können wir auch nicht mit gleichen rechten ausstatten- gegen ihren erklärten Willen.
    Siehe unten.
    http://quadraturacirculi.de/2010/11/27/allahs-braeute-stockholm-syndrom-de-luxe/

  9. Die Schweizer haben die Wahl – Und sie nutzen ihr Bürgerrecht. Ich bin mir sicher, das wird ein politisches Erdbeben im Gutmenschen-Land verursachen 🙂

  10. Glarus ist ausgezählt und hat die Ausschaffungsinitiative angenommen! Bei uns schliesen am Sonntag die Wahllokale immer um 12 Uhr! Man konnte auch gestern ins Wahllokal,darüber hinaus seid ca 4.Wochen per Post oder durch Einwurf der Wahlunterlagen in den Gemeindebriefkasten. es war also genug Zeit! Ich bin so gespannt,ich zerplatze fast.habe heute Morgen gebetet das die A.I. angenommen wird!

  11. #23 Asphaltprinzessin (28. Nov 2010 13:42)

    Abstimmungswochenende im Jahre 2010…
    Meine Verachtung für die Toleranten ist nochmals gestiegen.

  12. Nach erfolgreicher Minarett-und Ausschaffungsinitiative muß in Kürze eine weitere Initiative kommen.

    Totales Einreiseverbot für in der Türkei und weiteren Ländern gekaufte Bräute. Denn die Menschenrechte werden in diesen Fällen mit den Füßen getreten.

    Derartige bemitleidenswerte Frauen werden von ihren Gebietern in der Regel eingesperrt, hemmungslos vergewaltigt und geschlagen.

    Die Schweiz wird das nicht dulden. Ihr Beispiel sollte Vorbild sein auch für Deutschland.

    http://www.pi-news.net/2010/04/berlin-14-jaehrige-kurdin-als-braut-verkauft/

    „In der Hochzeitsnacht wurde ich unter den Augen seiner Familie vergewaltigt.“

    Eine verkaufte Braut berichtet…

    http://zoelibat.blogspot.com/2010/04/verkaufte-braut.html

  13. Claud Rochamp konnte um 13 Uhr 30 keine Aussagen machen,hab ich noch nie erlebt! Na ja bei der Minarttinitiative lag total falsch,will wohl keine solche Blamage mehr! Das ist so spannend, ich halts fast nicht aus!

  14. Ein sehr gutes Zeichen an Europa.

    Wie viele der ausgeschaften Migranten kommen nun in den gelobten Sozialstaat Deutschland?

    Vielleicht kann man schon einmal durch Böhmer einen Begrüßungscenter mit Begrüßungsgeld und Antragsformularen auf Sozialleistungen an der Grenze installieren?

  15. #30 nachbar27 (28. Nov 2010 13:49)

    Was hat das bitte an so einem historischen Tag JETZT hier zu suchen? Bitte nur Sachen hier reinstellen, die mit der Wahl zu tuen haben.

  16. Abwarten. Die Frage ist, wie erhrlich die Menschen bei solchen Umfragen sind. Die Nazikeule wird ja überall und nicht nur bei uns geschwungen.

  17. Heute wird sich die Schweiz als ein Bollwerk wie 1529 und 1683 erweisen, oder untergehen, unter dem Ansturm des globalen Pöbels …

  18. So sehr ich diese Ausschaffungsiniative in der Schweiz begrüße, habe ich doch ernste Sorgen, daß die aus der Schweiz „ausgeschafften“ Verbrecher mit einem Umweg über ihr Heimatland bei uns in Deutschland landen, wo sie bleiben dürfen, auch wenn sie hier die größten Verbrechen begehen.
    Dafür sorgen schon unsere Gutmenschen und unsere Justizministerin Schmarrenberger.

  19. #27 hypnosebegleiter (28. Nov 2010 13:44)

    Nach erfolgreicher Minarett-und Ausschaffungsinitiative muß in Kürze eine weitere Initiative kommen.

    Da die Ausschaffungsinitiative erst durch die erfolgreiche Anti-Minarett-Initiative ermutigt wurde, ist bei einem Erfolg auch noch der Ausschaffungsinitiative noch so manch freudiger Schwyzer Volksentscheid zu erwarten.

  20. Also ich sehe heute schon seit Mittag SF und DURFTE da so Sätze wie „Wir werden uns des Volkes Wille beugen“ oder „Ich glaube wir haben des Volkes Wille verstanden“ …

    Nun war ich hier in Deutschland noch keinen einzigen Tag arbeitslos , noch nie straffällig , zahle UNMENGEN an Steuern und kurbel die Wirtschaft an was das Zeug hält. Und was bekomme ICH hier zu hören?

    … ich wär‘ hier mit meinem Denken und Tun NICHT HILFREICH!!!!

    http://tinyurl.com/34b99al

  21. #38 das orakel (28. Nov 2010 13:53)
    #36 erkanmallekken (28. Nov 2010 13:52)

    Plaes shut up mit deinem f… O T

    Aha, ein „englisch“ schreibender „Forumspolizist“…..

  22. #44 Der Islam ist DAS Problem (28. Nov 2010 13:59)

    Du Emo, ich möchte nur zum Thema etwas schreiben und lesen. das kann er später hier reinstellen und jetzt halt bitte deine backen.

  23. Erste Hochrechnung von 14 Uhr auf DRS 1:

    Ausschaffungsinitiative: 53 %
    Gegenvorschlag: 47 %

    Fehlerquote: +/- 3 %.

    Und ebenso erfreulich: Die Steuerinitiative für eine Mindesteinkommen- und -vermögensteuer wurde mit 58 % abgelehnt.

  24. #46 das orakel (28. Nov 2010 14:01)
    #44 Der Islam ist DAS Problem (28. Nov 2010 13:59)

    Du Emo, ICH möchte

    Was DU möchtest , interessiert hier niemenad

    du bist NUR 1 Pro mil der hier anwesenden !!
    Jeder hat das Recht seine Sorgen und sein Wissen hier zu teilen!

  25. #45 Nordlaender03

    ich hab die polizei auch schon zu spüren bekommen
    recht hat das orakel schon… ist ja wirklich mal was wichtiges.. vor allem mal live..

  26. UFFF , das ist ja kaum auszuhalten !!

    Möchte gerne wissen ob ich den Champagner kalt stellen kann oder ob der bis Silvester warten muss :mrgreen:

  27. aber warum sind es „nur“ 53 % wenn ich die kantone anklicke sind es überall weit über 50% ausser im kanton waadt mit etwas über 43%

  28. Wird offenbar eine gute Abstimmung zu gunsten der anständigen und arbeitenden Menschen in diesem Land.Jetzt können entlich diese Personen die nur hierher kommen um das Gemeinwesen zu stören und auszunutzen abgeschoben werden.Das wird sich auf die Lebensqulität der Bevölkerung positiv auswirken,abgesehen von den Milliarden die eingespart werden und besser eingesetzt werden können als zur Durchfütterung krimineller Migranten.Positiv ist auch dass die Mehrheit der eingebürgerten Migranten zu dieser Initiative Ja sagten,denn diese Menschen kennen ihre Kriminellen ganz genau.

  29. Das sieht doch schon mal vielversprechend aus! Hoffentlich bleibt das so, die Schweizer wissen glaube ich garnicht wie bedeutend diese Abstimmung für ganz Europa ist.

  30. #57 nachbar27 (28. Nov 2010 14:12)

    es fehlen noch die grossen kantone und die haben eine andere bevölkerungsstruktur, sprich wählen und stimmen eher links.

  31. #62 DeutschIsBeautiful (28. Nov 2010 14:15)

    nein, das einfache mehr zählt aber nicht ausser acht lassen das einfache ständemehr muss auch vorhanden sein.
    d.h. die einfache mehrheit der kantone muss der initiative ebenfalls zustimmen.

  32. #39 Franco de Silva (28. Nov 2010 13:54)
    So sehr ich diese Ausschaffungsiniative in der Schweiz begrüße, habe ich doch ernste Sorgen, daß die aus der Schweiz “ausgeschafften” Verbrecher mit einem Umweg über ihr Heimatland bei uns in Deutschland landen, wo sie bleiben dürfen, auch wenn sie hier die größten Verbrechen begehen.

    Es müßten nur die Daten und Fingerprints von der Schweiz zum Abgleich eingeholt werden.
    Wird das denn nicht gemacht?

    Ich drücke den Schweizern die Daumen!
    Ich hoffe auf ein eindeutiges „JA“ zur Ausschaffung.

  33. Die linken Feinde der Demokratie zünden bereits Wahlurnen an, weil sie befürchten, dass die Bürger „falsch“ abstimmen.

    So viel zu deren Demokratieverständnis.

    Wetten, dass Deutschland durch unsere GEZ-Filtermedien nichts davon erfährt?

    Ich hoffe, dass der Wille des Volkes sich trotzdem durchsetzt.

  34. Wie die Minarett-Initiative ist auch die heutige Vorlage im weitesten Sinne eine Protestabstimmung des Schweizer Volkes, welche grossen Unmut und Misstrauen gegenüber der schleichenden Islamisierung zeigt. Die Verharmlosungsstrategie der Gutmenschen fängt glücklicherweise nicht. Ich hoffe, dass das heutige Abstimmungsresultat dem restlichen Europa einen Ruck versetzt um die Streu vom Weizen zu trennen.

  35. Bis jetzt kein einziger Ausreisser, ich glaube da kann man schon vorsichtig optimistisch sein 😀

  36. #62 DeutschisBeautiful

    Ja das reicht. Es reichen auch 50,1% der Stimmen. Hat mit der direkten Demokratie zu tun.

    50% – 50% wären schlecht, dann hätte keiner gewonnen :mrgreen:

  37. #65 schweinsleber (28. Nov 2010 14:20)

    Ok, dank dir, dann hoff ich mal das die fehlenden Kantone nicht aus der Reihe tanzen;)

  38. Demokratie ist schon was feines, wünsche ich mir auch für Deutschland zu Weihnachten. Leider wird da wohl eher der Weihnachtsmann an die Tür klopfen.

  39. #39 Franco de Silva (28. Nov 2010 13:54)

    So sehr ich diese Ausschaffungsiniative in der Schweiz begrüße, habe ich doch ernste Sorgen, daß die aus der Schweiz “ausgeschafften” Verbrecher mit einem Umweg über ihr Heimatland bei uns in Deutschland landen, wo sie bleiben dürfen, auch wenn sie hier die größten Verbrechen begehen.

    ——

    Genau diese Befürchtung habe ich auch, ist es doch inzwischen weltweit bekannt, dass aus Deutschland auch die gefährlichsten Verbrecher und Terroristen nicht abgeschoben werden (können).

    Wem es vor dem „Usseschaffa“ noch gelingt unterzutauchen, kommt ja einfach zu Fuß über die grüne Grenze direkt ins HartzIV-Paradies.

  40. Update: DRS 1 prognostiziert ein deutliches Ständemehr für die Ausschaffungsinitiative.

    #62 DeutschIsBeautiful (28. Nov 2010 14:15)

    Reichen 53% in der Schweiz? Muss es nur ne Mehrheit geben, oder nen bestimmten Vorsprung?

    Siehe oben. Die Mehrheit der Kantone muß zustimmen (= Ständemehr). Dies wurde offenbar erreicht.

  41. #76 nachbar27
    Ok, Waadt und Basel-Stadt, in Wallis wirds evtl. knapp, aber ansonsten spricht alles für ein recht klares „ja“.

  42. Definitive Aussage: Die SVP-Initiative ist durchgekommen, wie gfs.bern meldet. 53 Prozent der Stimmbürger haben sie angenommen, 47 Prozent abgelehnt. Auch im Ständemehr hat es die Initiative geschafft – bislang sagen 14,5 Kantone Ja, das ist bereits mehr als die erforderlichen 12 Kantone.

    😀

  43. MACHT DAS FASS AUF !!!
    Freibier für alle

    Definitive Aussage: Die SVP-Initiative ist durchgekommen, wie gfs.bern meldet. 53 Prozent der Stimmbürger haben sie angenommen, 47 Prozent abgelehnt. Auch im Ständemehr hat es die Initiative geschafft – bislang sagen 14,5 Kantone Ja, das ist bereits mehr als die erforderlichen 12 Kantone.

    Der Gegenvorschlag ist gescheitert: gfs.bern meldet für diese Vorlage 53 Prozent Nein-Stimmen und 47 Prozent Ja-Stimmen.

    Für beide Vorlagen liegt die Fehlerquote nur noch bei zwei Prozent – das Rennen ist also gelaufen.

  44. Und jetzt den Gehörschutz aufsetzen, das Geheule der Gutmenschen wird furchtbar…XD

    Trinke keinen Alkohol, also kann sich jeder frei fühlen für mich ein Gläschen Sekt mitzutrinken…:D

  45. #83 Der Islam ist DAS Problem

    MACHT DAS FASS AUF !!!
    Freibier für alle

    na dann brauchen wir deine adresse… und bitte auch weizen besorgen… 🙂

  46. #76 nachbar27

    Nun das sind wir gewohnt. Die französische Schweiz hat halt viel linkes Gesocks….:mrgreen:

    Man kann dann wieder vom „Röschtigraben“ sprechen 😀

    (Röschti, eine typische Deutschschweizer Spezialität aus Kartoffeln)

  47. #53 Simbo (28. Nov 2010 14:08)

    Wie es aussieht, hätte der Sekt schon längst kalt gestellt sein sollen. gfs.bern meldet, dass die Sache gelaufen ist.

  48. OT

    Ehemann tötet dreifache Mutter
    28.11.2010 – 12:05 UHR

    Frankfurt – Sie galten als glückliche, nette und unauffällige Familie: Seyfi (41) und Meral K. (32) und ihre 3 Kinder (12, 8 und ein Säugling) aus der beschaulichen Reihenhaus-Siedlung an der Johannes-Brahms-Straße. Gestern morgen wurde die Idylle zerstört: Seyfi brachte seine Frau grausam um.

    http://www.bild.de/BILD/regional/frankfurt/aktuell/2010/11/28/ehemann-toetet/dreifache-mutter.html

    Nur ein Einzelfall, der sich täglich in Deutschland abspielt, nicht wahr Frau Böhmer?

    Noch mehr Einzelfälle

    Streit um Hausarbeit
    Totschlag statt Trennung

    Zu zehn Jahren Haft wegen Totschlags hat das Landgericht Darmstadt am Donnerstag einen 25-jährigen Afghanen verurteilt. Der Anfang 2009 nach Deutschland gekommene Schneider hatte Ende März 2010 seine 19-jährige Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung in der Kirchstraße erstochen.
    Streit um Hausarbeit eskalierte

    Als aber die Frau ihren Mann am 29. März aufforderte, ihr zu helfen anstatt fernzusehen, weil die Waschmaschine ausgelaufen war, eskalierte die Situation: Der Mann stach im Wohnzimmer sechsmal mit einem Küchenmesser in Kopf und Hals seiner Frau. Ein Stich war laut rechtsmedizinischem Gutachten so heftig, dass der Schläfenknochen und das Gehirn durchstoßen wurden.

  49. #86 Simbo

    Nun das sind wir gewohnt. Die französische Schweiz hat halt viel linkes Gesocks….:mrgreen:

    in der Presse werden die Cosmopoliten genannt..
    linkes gesocks=cosmopolit
    Schei… egal… hauptsache die Initiative ist durch :-)Ich sauf einen drauf und meine dogge bekommt heut ne extra portion Schweinsohren 😀

  50. Was mich erstaunt ist,daß es bei der Abstimmung bezüglich der Ausschaffungsinitiative so knapp um die Ecke geht.
    Jeder der über halbwegs klaren Menschenverstand verfügt,kommt doch eigentlich gar nicht drum herum diese Initiative zu befürworten.
    Offensichtlich hat auch die Schweiz einen enorm hohen Anteil an weltfremden Realitätsverweigerern und Toleranztrotteln .
    Mögen die Eidgenossen,die sehenden Auges durch die Welt gehen,die Mehrheit sein.
    Hopp Schwytz !!

  51. Totaler Sieg der Demokratie über den Marxismus!

    Nicht nur ist die Ausschaffungsinitiative angenommen, auch die Steuerinitiative der ultra-marxistischen SP ist abgelehnt.

    😀 😀 😀

  52. #94 Captain James T. Kirk

    Totaler Sieg der Demokratie über den Marxismus!

    lese Dir mal durch was Marx über den Islam sagte

    Islam – Wikiquote
    Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen.“ – Karl Marx …

    http://de.wikiquote.org/wiki/Islam

  53. Ich kann mir heute die Schlagzeilen von morgen schon gut vorstellen

    „RECHTSPOPULISTEN der Schweizer SVP verstoßen gegen Menschen- und Völkerrecht!!!“

    ^^

  54. GottesRechterArm

    ja, wie konnte denn das minderwertige weib/sklavin ihren hausherrn auch auffordern, ihr zu helfen, das muss doch für ihn die größte beleidigung gewesen sein, ihr bei der minderwertigen frauenarbeit zu helfen. ^^

    bekloppte welt. die muslime züchten solche kranken doch selbst heran.

  55. So der Champagner ist kaltgestellt.

    Werde auf diesen Sieg mit allen Befürwortern anstossen 😀

    Danke für die moralische Unterstützung vom nördlichen Nachbarn. Konnten es gebrauchen, wie man sieht ist es knapp geworden.

    Aber dass ich wieder einmal recht bekam, freut mich ganz besonders. Habe schon gestern orakelt dass der Kanton Glarus wegweisend ist für die Schweiz. Und der Kanton Glarus hat als erster Kanton JA gesagt 😀

    Dass die welschen Kantone Abweichler sind wissen wir in der Zwischenzeit schon. GENF UND JURA werden immer und auf alle Ewigkeit mit den Linken abstimmen :mrgreen:

    Die können ja jetzt die kriminellen Ausländer übernehmen.
    PS Bezeichnenderweise haben diese beiden Kantone ja auch Guantanamo-Häftlinge aufgenommen. Jura 2, Genf 1

  56. Wenn die ständig oberempörte Fatima Rotz darauf reagieren wollte schlage ich vor letalen Herzanfall. Alles darunter wäre nicht angemessen.

  57. #72 nachbar27 (28. Nov 2010 14:24)
    Für die ganz unwissenden so wie mich. Also wenn es oben viel grün und unten viel rot gibt siehts gut aus oder wie??

    Ja. Das ist gegessen.

  58. Ich wate mal auf die Reaktionen aus Europa. Meine Prognose:

    1. Politiker sind entsetzt
    2. Bürger sind begeistert
    3. Politiker passen sich an, so nach 3, 4 Monaten.

  59. Mit grosser Freude schreibe ich heute einen Kommentar: Es ist so etwas wie ein Geburtstag.

    Zum Glück hat das Volk den Ränkespielen von Parlament und Regierung eine klare Absage erteilt! Wie schon vor einem Jahr mit den Minaretten…

    Dem Gegenvorschlag wurde nämlich ein perfider Integrationsartikel beigefügt. Das hätte einem Straftäter die Möglichkeit gegeben, gegen den Staat zu klagen, weil dieser ihn zu wenig integriert hätte…! Absurder geht es wohl nicht mehr!

    Der 1. Advent scheint schon ein besonderer Tag zu sein: Möge dieses Licht doch wieder weithin leuchten und Europa mehr Hoffnung bringen!

  60. Da wirds wieder ein Gezeter geben, à la „Sieg des gemeinen Pöbels und Stammtisches, der von rechtspopulistischer Hetze aufgestachelt seine natürliche = menschenverachtende Fratze zeigt“, also die übliche Verunglimpfung der Wähler einer demokratischen Abstimmung, wenn diese nicht im Sinne der Toleranzromantiker ( (c) Ewald Stadler) und Elfenbeinturmbewohner (= Doppelplusgutmenschen, Presse und Polit-Eliten) ausfällt

  61. Herzlichen Glückwunsch an die Schweiz. 🙂
    Jetzt sind die Weichen gestellt und das Leiden wird ein Ende haben. Ich beneide Euch.

  62. Die Schweizer machens richtig: Demokratie zum Anfassen, Volksabstimmungen sind eine gute Sache,weil sie klar den Volkswillen zum Ausdruck bringen. Bereits bei der Minarettabstimmung formierten sich die Gegner, die dann eine demokratische Entscheidung in Frage stellten. Schon ein fragwürdiges Demokratieverständnis haben sie. Kriminelle Ausländer abzuschieben, sollte (eigentlich) normal sein. Das ist korrekt, denn im Gastland kriminell auffällt, hat für mich sein Bleiberecht verloren. Das ist genauso wenn ich Besuch habe, und der Gast benimmt sich schlecht, dann kann ich ihn höflich aber bestimmt der Wohnung verweisen. Jedem, der sich gut und vernünftig verhält, kann diese Regelung ja gar nicht treffen.

  63. Wer Interesse hat an innovativer, libraler und humanistischer Politik (ja,auch islamkritisch… 😉 ) der kann sich ja mal „Die Freiheit“ sowie das Unterstützer- und Freundesnetzwerk der Freiheit anschauen. Wir sind als Netzwerk eine der Ur-Keimzellen der Partei “Die Freiheit”,

    Homepage der Partei: http://www.diefreiheit.org

    Werdet Fördermitglieder der Freiheit und tragt euch für den Partei-Newsletter ein !

    Das Netzwerk wiederum versteht sich als Freundes- und Unterstützernetzwerk, eine Art “Think Tank” und auch “Graswurzelbewegung”. Wir stehen NICHT in Konkurenz zur Partei “Die Freiheit”, sondern sind der Partei “Die Freiheit” freundschaftlich und idealistisch verbunden und dort aktiv wo es “Die Freiheit” offiziell – noch – nicht gibt, vernetzen uns, bilden Gruppen, treffen uns…

    Warum also warten bis andere es für uns machen ?

    Homepage des Freundes- und Unterstützer Netzwerks:

    http://www.die-freiheit.net

    Wer wenn nicht wir ? Wann wenn nicht jetzt ?

    P.S.: grade ist es in NRW ist sehr spannend…

Comments are closed.