Wenige Tage vor dem 23. Parteitag der CDU in Karlsruhe hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer „Virtuellen Regionalkonferenz“ zu zehn Fragen von CDU-Mitgliedern geäußert. Vor allem das Thema Integration brannte den Mitgliedern sehr unter den Nägeln.

Frage: Warum erwarten Sie von uns Deutschen stets große Bemühungen um die Integration? Wir müssen uns nicht integrieren. Wir sind hier im christlichen Abendland zuhause!

Merkel: Also erst einmal müssen die, die zu uns kommen, also die Migranten, den Willen haben, sich zu integrieren, das ist auch, was wir immer wieder sagen. Deshalb machen wir die Integrationsgipfel, deshalb habe ich die Integrationsbeauftragte ins Kanzleramt geholt. Deshalb sprechen wir ganz offen die Themen an, wenn Menschen keine richtige Bereitschaft haben, deutsch zu lernen. Wir werden jetzt die Sanktionen verschärfen, wenn es darum geht, dass diejenigen, die Arbeitslosengeld II bekommen, einen Integrationskurs nicht besuchen. Da hat man bis jetzt nicht darauf geachtet. Da muss jetzt das durchgeführt werden, was schon im Gesetz steht. Also fördern auf der einen Seite, aber auch fordern.

Aber richtig ist auch, Integration kann nur gelingen, wenn auch die Deutschen einen offenen Blick, ein offenes Herz haben für diejenigen, die zu uns gekommen sind, und für diejenigen, die sich Mühe geben. Die Menschen nicht schräg angucken, sondern sie auch fragen nach ihren kulturellen Hintergründen, und deshalb ist es natürlich auch immer so, dass Integration ein Land verändert. Wir haben das erlebt – am Anfang des 20. Jahrhunderts sind viele Polen nach Deutschland ins Ruhrgebiet gekommen. Das hat natürlich das Ruhrgebiet verändert. In den vergangenen Jahrhunderten sind Hugenotten aus Frankreich hierher gekommen. Das hat natürlich Deutschland verändert. Und insofern muss die deutsche Bevölkerung auch die Bereitschaft haben, Integration als Bereicherung und nicht nur als eine Last zu empfinden.

Wenn man jetzt unsere virtuelle Regionalkonferenz rückkoppelt mit den echten „Regionalkonferenzen“, die Sie vor Ort erlebt haben: Integration ist ein wichtiges Thema. Haben Sie das auch so erlebt?

Merkel: Ja, ich hab es erlebt. Es war sehr interessant. Es gibt eine große Ängstlichkeit. Ob wir eigentlich stark genug sind, die Integration zu schaffen, und da habe ich immer wieder daran erinnert, wir sind doch Mitglieder der CDU. Wir haben das C in unserem Namen. Wir müssen doch wieder fröhlich und selbstbewusst über das Christliche sprechen, das, was unsere Kultur auch geprägt hat in ganz entscheidender Weise, und viele haben auch ein bisschen Sorgen gehabt, ob wir vielleicht zuviel Muslime im Lande haben – und wenn ich dann gesagt habe, lasst uns doch erst mal selbst selbstlos sein und dann auf die anderen zugehen, dann war das doch schon etwas, glaube ich, was die Menschen doch sehr auch aufgenommen haben.

Zweiter Punkt war: die Sprache lernen, das ist vollkommen klar. Zu unseren Werten stehen – aber es war ein Thema und es kamen interessanterweise auch viele Immigranten, die auch ihre Fragen gestellt haben, zum Teil sehr gut integrierte, an eine Türkin, erinnere ich mich, oder türkischstämmige junge Frau, die gesagt hat: Wieso darf ich nicht in einem katholischen Kindergarten. Da habe ich mein Praktikum gemacht. Da hat’s mir gut gefallen. Dann habe ich gesagt: Na ja, weil hier doch eine Religionsprägung da ist. Und da haben wir darüber gesprochen. Also die Regionalkonferenzen hatten dieses Thema sehr stark.

Und so geht es auch bei der virtuellen hier entsprechend weiter. Es geht jetzt um das Buch von Thilo Sarrazin. Ralf Schäfer aus Buchen findet, dass die CDU sich positiv hervorheben würde, wenn endlich mal die Dinge beim Namen genannt würden.

Merkel: Ich glaube, dass wir die Dinge beim Namen nennen, aber von Politikern werden vor allen Dingen doch auch Lösungsvorschläge erwartet. Und ich finde den Lösungsvorschlag zum Beispiel von Herrn Sarrazin, dass wir jetzt jungen Akademikerinnen unter 30, die deutschstämmig sind und einen hohen IQ haben nur eine Prämie geben sollen, wenn sie ein Kind bekommen, und anderen nicht, das finde ich keinen weiterführenden Vorschlag. Und deshalb glaube ich, Situation beschreiben, ist das eine, aber auf der anderen Seite müssen wir Lösungen finden.

Video: Merkels Antworten zu den Integrationsfragen (4 min):

Und das vollständige Interview (17 min):

(Mithilfe: Gaby)

image_pdfimage_print

 

139 KOMMENTARE

  1. Blöderweise hat Mensch aber keinen Einfluß auf sein Empfinden, im Gegensatz zu seinem Handeln.

    Das, was der Mensch empfindet, das empfindet er nunmal.

  2. Das Geschwafel um den heissen Brei einer Staatsratsvorsitzenden tue ich mir diesen Abend BESTIMMT nicht an

    Danach kriegt man ja ALPTRÄUME 😉

  3. … “Migration als Bereicherung empfinden”

    Migration heißt „Wanderung“.

    Es kann durchaus bereichernd sein, zu wandern.

    Z.B. durch Wald und Flur.

    Oder meint BK Merkel etwas anderes, wenn sie von „Migration“ redet ?

  4. #1 kosak

    Wir sprechen hier deutsch
    Mi sdes goworirim po-hemezki 😉

    Warum hat Merkel nicht das Problem der Deutschenfeindlichkeit aufgegriffen? Gemäß ihrer Parteifreundin Kristina Schröder besteht hier Handlungsbedarf. Hier der Ausschnitt aus dem SZ-Artikel:

    Schröder sieht einen der Gründe für Deutschenfeindlichkeit in einem „politisierten extremistischen Islam“. Es sei „problematisch“, dass der Paragraph der Volksverhetzung im Falle von Deutschenfeindlichkeit nicht anwendbar ist. „Man kann rechtlich als Volksverhetzer belangt werden, wenn man `Scheiß Türken` sagt, was völlig richtig ist. Aber es muss auch überlegt werden, wie Deutschenfeindlichkeit strafrechtlich hinreichend geahndet werden kann, denn auch sie ist rassistisch und fremdenfeindlich.“

    http://www.mediafire.com/?nwfycl2cn9h2d5a

  5. Merkels Nachkommenschaft wird keine Probleme mit „Bereicherern“ haben!
    Die Islamisierung Europas ist ihr somit wohl egal.
    Außerdem müßte sie erklären, warum sie jahrelang in ihrer Regierungszeit nichts zur Behebung des Problems getan hat. Auch während ihrer Zeit kamen die Karawanen zu uns.
    Da ist es doch bequemer zu sagen, „Da sie nun einmal da sind …“ Ungefragt und nicht befürwortet vom deutschen Volk.
    Das soll sich jetzt endlich integrieren. Es wird Zeit!

  6. Diese Laberbacke ist einfach nur blöd!Eine Schwafelbacke,die keine Ahnung hat,was sich in
    unserem Lande der Bereicherer abspielt.Ich geh´
    mal eben kotzen,Frau IM!

  7. Wow, knallhart! Jetzt wird durchgegriffen.

    Ich lese zwischen den Zeilen folgende Botschaft:

    „Wir machen weiter wie bisher… tun aber so, als wenn wir was ändern wollen. Laßt uns einfach den Pöbel noch professioneller verar……“

  8. Niemand hat das Recht, einem Volk ein anderes Volk aufzuzwingen.

    Wenn das deutsche Volk die Moslemmigranten nicht will, dann müssen sie wieder zurück in ihre Herkunftsländer oder wohin auch immer.

    Aber niemand kann uns gegen unseren Willen dauerhaft zwingen, diese Menschen hier zu dulden.

  9. Wie kann man sich selbst belügen und betrügen Frau Merkel und Zuwanderung aus islamischen Ländern als Bereicherung empfinden?? Da bin ich noch nicht durch und werde es auch nie weil das gar nicht geht. Ich habe was gegen Tierquäler deshalb haben sie schon verloren!

  10. Also fördern auf der einen Seite, aber auch fordern.

    Welchen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Nutzen hat Zuwanderung für uns, wenn sie gefördert werden muß?

    Aber richtig ist auch, Integration kann nur gelingen, wenn auch die Deutschen einen offenen Blick, ein offenes Herz haben für diejenigen, die zu uns gekommen sind

    Auch für die, die uns per religiöser Definition Schriftbesetzer und Ungläubige titulieren und in gewissen Vierteln Christenschwein, Schweinfleischfresser, Schlampe usw. usf. bezeichnen?

    In den vergangenen Jahrhunderten sind Hugenotten aus Frankreich hierher gekommen. Das hat natürlich Deutschland verändert. Und insofern muss die deutsche Bevölkerung auch die Bereitschaft haben, Integration als Bereicherung und nicht nur als eine Last zu empfinden.

    Um die geht es doch mehrheitlich gar nicht IM Merkel!

    Wir haben das C in unserem Namen.

    Welches nicht mehr angebracht ist.

    auch ein bisschen Sorgen gehabt, ob wir vielleicht zuviel Muslime im Lande haben

    Eindeutig min. 75% zu viel.

    Und ich finde den Lösungsvorschlag zum Beispiel von Herrn Sarrazin […] das finde ich keinen weiterführenden Vorschlag.

    Richtig, weiter bildungsferne Moslems einwandern lassen ist die bessere Wahl zur Stabilisierung Deutschlands.

    Allerhöchste Zeit diesen ganzen Schrott abzuwählen! Die lügen, wenn sie den Mund öffnen bis sich die Balken biegen.

  11. Ich bin Ire mit deutschen Wurzeln meine Verlobte ist Polin und bekommt nächsten Monat unsere Tochter. (Sie hat die ersten Wehen)

    Ich kenne Türken und und und, alles kein Problem.

    WENN MAN MAL ENDLICH DIE ASSIS RAUSSCHMEISSEN WÜRDE!

    Hassprediger, Faulenzer, kriminelle, Herrenmenschen und kleine Pisser, darum gehts uns doch.

    Menschen, die die Welt nicht braucht !

    Die armen kriminellen Ausländer, ist doch alles Gutmenschen Bullshit.

    Hat einer dieser Gutmenschen schon mal an die ehrlichen und fleißigen Migranten gedacht ?

    Die sich durch harte Arbeit eine Existenz aufgebaut haben ohne kriminell zu sein ?

    Die werden von der Politik doch am meisten verarscht, reissen sich den Arsch auf wärend kriminelle Drogendealern und Mädchenhändler in einen Monat Millionäre werden und das allesmit staatlicher Toleranz –

    Mahlzeit !

  12. Njet Tovarisch Merkelova, njet.

    Ich bin „Ausländern“ gegenüber aufgeschlossen. Aber ich bin es wirklich leid, mich um solche zu bemühen, die ihr Gastrecht mißbrauchen, mir ihre Gepflogenheiten aufzwingen wollen und sich auch noch hier häuslich niederlassen wollen. Basta.

    Njet und dreimal njet !! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  13. Die Menschen nicht schräg angucken, sondern sie auch fragen nach ihren kulturellen Hintergründen, …

    Aufgrund der wachsenen Übergriffe wollte ich mir demnächst – natürlich im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten – Hilfsmittel zur Abwehr und Verteidigung zulegen.
    Aber prima Frau Merkel, dass es auch anders geht!
    Hoffentlich komme ich im Konfliktfall auch zum Ausreden. Bevor die Folgen des Kiefernbruchs einsetzen.

  14. Frau Ex-FDJ Sekretärin Nichtsmehrmerkel und ihr kleines Schoßhündchen, der schleimige Bundeswuff, das ist schon ein prima Gespann, und wir müssen es ausbaden – noch…
    die Partei, die Partei, die Partei, die hat immer recht, gelle Frau Nichstmehrmerkel ??!!

    Herr Bundeswuff und Frau EX-FDJ Sekretärin, das Land wird Ihnen um die Ohren fliegen, schneller und heftiger, als Sie es sich träumen lassen…

  15. o t

    Steinbach gegen EU-Mitgliedschaft der Türkei

    „Die Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach (CDU) hat eine härte Haltung der EU-Kommission gegenüber der Türkei gefordert. Der Fortschrittsbericht über den Stand der Beitrittsverhandlungen zeige deutlich, daß in der Türkei immer noch gravierende Defizite im Bereich der Menschenrechte existierten. „Die wenigen positiven Erfolge auf dem Papier sind oftmals in der Praxis nicht wiederzufinden“, sagte Steinbach.
    Die Sprecherin für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe der Unionsfraktion im Bundestag monierte zudem die „schleichende Islamisierung des Landes in allen Lebensbereichen“ und das „Entfernen von der laizistischen Vorstellung von Mustafa Kemal Atatürk“. Statt sich der Europäischen Union anzunähern, entferne sich die Türkei immer weiter. Deshalb sei die privilegierte Partnerschaft die einzige Option für das zukünftige Verhältnis der EU zur Türkei, so Steinbach…“

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M53c576e845a.0.html

  16. „Und insofern muss die deutsche Bevölkerung auch die Bereitschaft haben, Integration als Bereicherung und nicht nur als eine Last zu empfinden.“

    Einen feuchten Scheissdreck „muss“ ich Frau Merkel.
    Da wir nicht in der DDR sind, verfügen Sie auch nicht über die Autorität um zu entscheiden was ich (wir?) müssen oder nicht.
    Da Sie und die BRD Regierung nicht in der Lage sind die Moslems zur Integration zu bewegen, erachten Sie es als einfacher die DDR 2 zu realisieren, und somit uns zu „müssen“ zwingen zu können, da das Unterfangen mehr Erfolg verspricht als die Integration der Moslems.

    Sie haben recht, Multikulti ist tot, vom Koran erschlagen.

  17. Merkel zu diesem Thema zu befragen ist das gleiche, als wenn man sich von einem Blinden beim Tapetenkauf beraten lässt!
    Nichts als völlige Ahnungslosigkeit!

  18. Hilfe wir werden von geisteskranken regiert…Als medizin empfehle ich ihr eine kur in einem kulturbereicherten ghetto ihrer wahl…

    aber dann bitte ohne bodygards.

  19. Wischiwaschi, blablabla, das übliche Merkel-Programm eben. Wenn ich daran denke, daß ich vor einem Jahr noch zähneknirschend CDU gewählt habe, könnte ich mir in den Ar*** beißen. Deutschland brennt lichterloh und Frau Merkel gedenkt, die Probleme mal wieder mit Aussitzen zu beheben!

  20. Wir haben das erlebt – am Anfang des 20. Jahrhunderts sind viele Polen nach Deutschland ins Ruhrgebiet gekommen. Das hat natürlich das Ruhrgebiet verändert. In den vergangenen Jahrhunderten sind Hugenotten aus Frankreich hierher gekommen. Das hat natürlich Deutschland verändert. Und insofern muss die deutsche Bevölkerung auch die Bereitschaft haben, Integration als Bereicherung und nicht nur als eine Last zu empfinden.

    Was für ein verlogenes Stück Sch* Mutti Ferkel doch ist!

    Sie weiß natürlich genau, dass es nicht um Menschen geht, die aus dem Ausland hierhergekommen sind und fleißig ihre Existenz zum eigenen Wohl und zu dem ihrer neuen Heimat aufgebaut haben. Solche Menschen haben unser Land bereichert und tun es oft auch heute noch.

    Es geht vielmehr um Menschen voller Haß und Gewalt gegen Andersdenkende, um die Moslems.
    Diese haben sich in unserem Land mit tatkräftiger Unterstützung von nützlichen Idioten eingenistet und ihr einziger Bezug zu Deutschland ist, das Land und seine Bewohner bis zur völligen Vernichtung auszuplündern.

    Das weiß die Bundesstasikanzlerin natürlich auch. Wie gesagt:
    Was für ein verlogenes Stück Sch* Mutti Ferkel doch ist!

  21. Und ich finde

    Wird gar nicht mehr lange dauern, bis es kein Schwein mehr interessiert, was sie finden Frau Merkel.

  22. Übrigens die sehr sehr zaghaften Ansätze zur Bereitschaft etwas zu ändern der Union werden spätestens in drei, sollte Rot-Grün die Wahl gewinnen, innerhalb eines Jahres zunichte gemacht. Stattdessen´wird der Zuwanderung Tür und Tor geöffnet. So ein dummes Volk…

  23. Immer wieder die gleiche Leier: Wir müssen ein offenes Herz haben, wir müssen uns für deren Kultur interessieren, wir müssen die Zuwanderung als Bereicherung empfinden. Was wir nicht alles müssen, nur damit eine Politik fortgesetzt werden kann, die kein normal denkender Mensch so recht befürworten mag. Ich hoffe und ich bete dafür, dass möglichst viele CDUler schon bald den Weg aus dieser Partei finden mögen. Es gibt Alternativen: Die Pro´s, die Freiheit und, mein persönlicher Favorit, die Partei der Vernunft. Mag sich jeder für eine der Drei Parteien entscheiden, mit dieser CDU ist unser Land nicht mehr zu retten…

  24. Aber, Frau Merkel,

    hören Sie doch bitte damit auf, sich selbst und die Bürger dieses Landes zu belügen.

    Legen wir Ihre Ansicht über die Migration der Polen nach Deutschland den Tatsachen zugrunde …

    Hätten die Polen in ihrem Land Deutsche oder andere wegen ihres Glaubens verfolgt, ihre Frauen vergewaltigt und gemordet …
    Sie hätten nicht einen einzigen von ihnen in unser Land gelassen. Wir brauchen keine Verbrecher als Bereicherung, sondern Mitbürger, mit denen man in Frieden leben kann.

    Bleiben Sie doch bei der Wahrheit. Sie haben unsere Kultur und die Sicherheit der Menschen in diesem Land gegen die Sicherheit der Energieversorgung und wahrscheinlich auch für Geld verpfändet. Das machen wir nicht mit. Nehmen Sie Ihren Hut, von mir auch Ihr letztes Kostüm aus dem Schrank und legen Sie sich in die Sonne von Mallorca, Westerwelle kennt da ein preiswertes Plätzchen, und machen Sie Platz für die Zukunft unseres Landes Vielleicht hätten Sie vor über 20 Jahren eine gute SED-Führerin abgegeben? Als Kanzlerin haben wir kein Vertrauen mehr in Sie. Wäre da nicht der ehrliche Stefan Mappus, ich würde die gesamte CDU geschlossen in die selbige Anstalt schicken.
    .

  25. Der Hosenanzug wird für mich und andere langsam und sicher unerträglich. Sie, die in der Uckermarck eine behütete Kindheit hatte und keine Verfolgung erleiden musste, weil ihr Vater als roter Pfarrer guten Draht zum Regime hatte, konnte sie Physik studieren. Gläubige Christen durften kein Abitur machen und nicht studieren. Im Gegenteil, Verfolgungen bis aufs Blut waren ihnen sicher.
    Mensch Leute, hört ihr die Signale, auf zum letzten Gefecht. Weg mit den Verblendeten!

  26. @ #11 HarryM (10. Nov 2010 21:12)

    Merkels Nachkommenschaft wird keine Probleme mit “Bereicherern” haben!

    Das GeMerkel hat keine Nachkommen. Kann man auch begrüßen.

    Don Andres

  27. Warum gibt es in Deutschland so viele türkischen „Kulturvereine“? Ich war einmal drin und habe bis auf ein Fußballspiel einer türkischen Mannschaft und schwarzen Tee kein Kulturerlebnis gehabt. Dort sitzen einfach ein paar Männer aus rückständigen Teilen der Türkei und quaseln vor sich hin. Bitte steinigt mich jetzt nicht: Mit den Türken hatte Deutschland mehr Glück als Frankreich mit den Algeriern oder GB mit Pakistanis. Die Araber sind wirklich nicht zu überbieten. Ja, ich gestehe – Masochismus kommt mit dem Alter.

  28. In der Geschichte hat es wohl noch nie gegeben, dass ein Volk seinen Feinden Tür und Tor geöffnet hat.
    Wer die Geschichte betrachtet, weiß sehr genau, was der Islam für uns und unsere Nachkommen beinhaltet. Eigentlich braucht man nur betrachten, was die muslimischen Länder HEUTE mit Nicht-Muslimen anstellen. Die dortigen Vorkommnisse sagen schon alles.
    WENN es so weitergeht, sieht die Zukunft unserer Kinder und all derer, die ihre islamischen Länder verlassen haben, um in der Freiheit zu leben, düster aus.
    Unsere Gottlosigkeit hat uns kraftlos gemacht – obwohl dies die wenigsten von uns sehen wollen.

  29. lasst uns doch erst mal selbst selbstlos sein und dann auf die anderen zugehen,

    Mit
    “ die anderen „, meint sie doch sicher die Mosleme.

    Nein, ich werde nicht auf Mosleme zugehen. Ich werde ihnen auch nicht die Hand reichen. Nicht in diesem Leben, und auch nicht im folgenden.

  30. Frage +++ Frage +++ Frage +++ Frage …

    hier:
    CDU Parteitag in Karlsruhe … demonstriert dort pi ?
    Oder protestuiert dort sogar jemand ? Bitte um Info, damit ich mich und zwei Hände voll anderer ehrlicher Bürger aktiv dazustellen kann.

  31. ABWÄHLEN!

    Jeden ABWÄHLEN, der uns und unseren Kindern die Zukunft stehlen und das was unsere Vorfahren mit Schweiß und Mühe aufgebaut haben an alle Welt verschenken will.

    Wer immer noch Politiker unterstützt, die auf den Untergang Deutschlands, auf den Untergang Europas und einen tausendmal fürchterlicheren ethnischen Krieg als seinerzeit im zerbrechenden Vielvölkerstaat Jugoslawien hinarbeiten, der ist entweder strohdumm oder verbrecherisch bösartig.

    Wenn wir jetzt nicht handeln sind unsere Kinder verloren.

  32. „…in aller Energischheit…“- Das war ja mal wieder eine „Wortschöpfung“ von dieser mit Verlaub, dämlichen Frau. Es ist einfach nur noch lachhaft, was das Politbüro da so von sich gibt.Diese Frau redet sich um Kopf und Kragen!

  33. Sie ist demokratisch gewählt ……. auch von den Nichtwählern, also bitte mehr Respekt ❗

    Die Islamer lachen sie auch nicht aus weil sie eine Frau ist und deswegen Minderwertig und Ahnungslos. *nene*

    Vor Allem darüber Ahnungslos was die Ziele des Islam angeht. 👿

  34. Das ganze Bloggen wird nichts nutzen, wenn es UNS nicht gelingt, Demonstrationen mit Spruchbändern wie etwa „Der Islam gehört NICHT zu Deutschland“ zu organisieren. Man muß ja anfänglich nicht gleich die Präsenz oder „Schlagkraft“ wie bei Stuttgart21 bzw. Gorleben aufbringen. (Ich äußere mich hier nicht Pro oder Contra hinsichtlich dieser Aktivitäten, sondern nur hinsichtlich ihrer „Intensität“ und Medienwirksamkeit.)

  35. #36 Martin Schmitt (10. Nov 2010 21:48)

    Die einen bevorzugen die Pest, die anderen stehen mehr auf Cholera.

  36. Aber richtig ist auch, Integration kann nur gelingen, wenn auch die Deutschen einen offenen Blick, ein offenes Herz haben für diejenigen, die zu uns gekommen sind, und für diejenigen, die sich Mühe geben. Die Menschen nicht schräg angucken, sondern sie auch fragen nach ihren kulturellen Hintergründen, und deshalb ist es natürlich auch immer so, dass Integration ein Land verändert.

    Ja, Integration verändert ein Land, aber die „Integration“, die zur Zeit stattfindet, verändert unser Land leider sehr, sehr negativ. Allein die Tatsache, dass man als Deutscher oft mit Ausdrücken wie „Hurensohn, Bastard, Scheiß-Deutscher, isch fick deine Mutta“ und ähnlichem kulturell bereichert wird, führt uns immer wieder vor Augen, wie diese so hoch gepriesene Multikulti-Gesellschaft zusammenwächst.

    Und dann redet Mutti davon, wir sollten ein offenes Herz haben für diejenigen, die zu uns gekommen sind um uns zu beleidigen, kriminell werden und unser Sozialsystem plündern?

    Vielen Dank, Frau Merkel!!

  37. Wer glaubt, die CDU/CSU vertrete die Interessen des deutschen Staatsvolks oder falls nicht, könne noch irgendwie dazu gebracht werden, dem kann man nicht mehr helfen. Die Union ist Deutschlands Untergang. Nicht umsonst kommen ein Sarrazin oder ein Buschkowsky aus einem anderen politischen Umfeld.

  38. #18 Irish_boy_with_german_Father (10. Nov 2010 21:18)

    „Hat einer dieser Gutmenschen schon mal an die ehrlichen und fleißigen Migranten gedacht ?

    Die sich durch harte Arbeit eine Existenz aufgebaut haben ohne kriminell zu sein ?“

    Solange genau Die die Du da beschreibst nicht Aufschreien und die Taten von dem Abschaum Kritisieren, der Sie selber in ein schlechtes Licht rückt, solange Glaube ich garnicht an Deren Existenz.
    Ich kenne auch genügend Türken, wenn man mit Ihnen aleine ist sind Sie wie ganz normale Menschen, kommen aber andere aus Ihrem Clan dazu verwandeln Sie Sich zu Arschlöchern.
    Nein ein Ehrliches Lautes Aufschreien fordere ich von den angeblich ach so gut Intigrierten, erst dann kann ich anfangen Die auch nur ein klein wenig Ernst zu nehmen.

  39. „und viele haben auch ein bisschen Sorgen gehabt, ob wir vielleicht zuviel Muslime im Lande haben – und wenn ich dann gesagt habe, lasst uns doch erst mal selbst selbstlos sein und dann auf die anderen zugehen, dann war das doch schon etwas, glaube ich, ….“

    ich bin nur noch wütend!
    Dieses Hirntote, verlogene Gelaber!

    ein bissche Sorge wegen zu vieler Muslime..
    Reines Lenorgelaber! Die berechtigten Sorgen gehen dem Hosenanzug doch am breiten A…sch vorbei.
    Selbstlos sollen wir sein?
    Tickt die noch richtig?
    Wir lassen uns ausplündern um die Ärsche der Verbrecher am kacken zu halten, die uns von diesen Politversagern aufgezwungen werden!
    Wir alle wissen von wem die Rede ist wenn die von Migranten sprechen! Asiaten, Westeuropäer, Amerikaner oder selbst Russen sind damit nicht gemeint. Die sind uns überwiegend willkommen.
    Für die „Kultur“ der „Bereicherer“ interressiere ich mich nur zu einem Zweck:
    (nach Napoleon) wisse mehr über deinen Feind als der über dich, dann bist du in der Lage ihn zu schlagen!
    Und die Mohammedaner sind unsere Feinde auch wenn der Einzelne noch so scheinbar freundlich / moderat und friedlich erscheint.
    Wir sind im Krieg mit denen, nur unsere Verantwortlichen und LRG’s weigern sich dies zur Kenntnis zu nehmen!

  40. IM Erika Sie sind eine Verlogene Heuchlerin.
    Nicht mit „Migranten“ haben Wir ein Problem, sondern mit dem ISLAM. Solange Sie diese Tatsache immer wieder durch „Migranten“ Verschleiern und Sich nicht Trauen es wirklich beim Nahmen zu nennen, Solange haben Sie an einer Friedlichen Lösung der Probleme kein Interesse. Für mich ist das Volksverat !

  41. Das Mädchen hatte eine schwere Kindheit. Die Eltern waren arm und die Schule hat kein Gebetsraum für Sie eingerichtet. Sie hat gerade mit Ihrem Freund Schluss gemacht und war ein wenig gereizt. Außerdem hatte sie ihre Tage.

  42. Hallo!

    Also, ich empfinde „Migration“ als sehr spannend. Jeden Tag. Z.B. morgens auf dem Weg zur Arbeit, obwohl abends nach Hause ist spannender, da sind mehr „Migranten“ unterwegs. Wohl alle auch auf dem Heimweg genau wie ich.

    Ohne „Migranten“ hätte ich ehrlicherweise auch nie über Mettbrötchen nachgedacht!

    Meine Freunde aus Frankreich und Malta sehen das auch so.

    Danke für die Bereicherung an die „Migranten“!

  43. #18 Irish_boy_with_german_Father (10. Nov 2010 21:18)

    Na das ist ja schön das Sie Ire mit deutschen Wurzeln sind.
    Man kann davon ausgehen das jeder der PI besucht auch „Türken“kennt wovon die Mehrheit allerdings nix taugt.

    Wenn Sie mit Türken kein Problem haben ist das schön für Sie aber die Mehrheit der Deutschen hat ein Problem mit diesem Gesocks!

    Was sind, für einen halb Iren, denn Assis, erklären Sie das bitte.

    Die Faulenzer und Herrenmenschen können Sie ebenfalls mal erläutern.

    Was meinen Sie denn mit „kleine Pisser“ worum es uns gehen soll.

    Also ich verstehe Ihren ganzen Asozialen Kommentar hier nicht.

    Was wollen Sie?

    Ich möchte das komplette Islamische Volk nicht in Deutschland haben.

    Das ist eine Klare Ansage.

  44. „Und insofern muss die deutsche Bevölkerung auch die Bereitschaft haben, Integration als Bereicherung und nicht nur als eine Last zu empfinden.“

    Honnies späte Rache will uns sagen, was wir zu empfinden haben. Als ob man seine Empfindungen und Gefühle selbst bestimmen kann.

  45. #46 Dichter (10. Nov 2010 22:26)


    Und dann redet Mutti davon, wir sollten ein offenes Herz haben für diejenigen, die zu uns gekommen sind um uns zu beleidigen, kriminell werden und unser Sozialsystem plündern?

    Vielen Dank, Frau Merkel!!

    Wer jetzt noch glaubt er könne das Volk weiter mit Lügenmärchen für dumm verkaufen und so naiv dumm oder raffiniert heuchlerisch daherredet wie Mutti, der hat nicht das Herz sondern den A… offen.

    Die Leute merken doch, daß es jetzt ums Ganze geht. Die Menschen wissen doch, daß ihre Kinder verloren sind, wenn sie jetzt immer noch destruktive, naive und volksferne Politiker wählen, die alles was unsere Vorfahren aufgebaut haben verschenken und Deutschland – mitsamt der Zukunft unserer Kinder – zerstören wollen.

    Bei allen künftigen Wahlen geht es nicht mehr um ein sogenanntes „kleineres Übel“. Es geht nur noch um Deutschland oder seine – und unsere Vernichtung.

    Wenn wir nicht endlich ein deutliches Zeichen setzen gegen den Wahn von CDUCDSUFDPSPDGRÜNLINKS, dann ist alles verloren.

  46. Natürlich ist das Bereicherung. Wer aus Anatolien kommt, nix kann, nix hat, ist mit Zuwendungen bereichert.

    Schade, daß das die Biodeutschen verarmt. Das erstemal bei den Sozialabgaben, das zweite Mal wenn der Biodeutsche Erwerbsunfähig gemessert wurde.

  47. #55 ich-kann-die-nich-mehr-sehen
    Das „Deutschtum“ scheint Ihnen, zumindest im Bereich der Orthografie, nicht wirklich vermittelt worden sein. Schade, denn der Grundgedanke deckt sich mit meinen Vorstellungen von Deutschland.

  48. „Die Menschen nicht schräg angucken“
    welch Ironie, war bestimmt unbeabsichtigt von ihr…oder nicht?! Der Satz könnte von einem Türken stammen, wäre er nicht in so korrektem Deutsch verfasst.

    Mit dem Satz gibt sie also uns selbst die Schuld, das wir angemacht und verprügelt werden, weil wir immer so böse und schräg gucken. Ahhja

  49. #56 Gourmet (10. Nov 2010 22:52)

    Danke für diesen Kommentar. Besser hätte man das nicht schreiben können.

    Ich werde auch nicht aufhören mir den Mund Fusselig zu reden um Deutschland zu retten.

  50. Genauso wie ihr Vater als Pastor den Kommunisten geholfen hat, ihr verbrecherisches Regime auszuüben, und dabei die Leute mit dem Christentum geködert hat, um sie den kommunistischen Verbrechern auszuliefern, macht es die Tochter. Wieder soll das Christentum dazu herhalten, damit wir uns der islamischen Gewaltideologie beugen und der bunte Präsident, den sie installiert hat, ist dabei der nützliche Idiot, wenn er sagt, der Islam gehöre zu Deutschland, und wenn er dadurch die Morde der Muslime an uns Deutschen legitimiert, weil die ja Teil des islamischen Programms sind. Weg mit diesen Verfassungsfeinden und Landesverrätern.

    Verlinke hier noch mal einen Artikel zu dem Fall, bei dem in Schlüchtern ein 23-Jähriger Deutscher von einem Türken erstochen wurde.

    http://www.fuldaerzeitung.de/nachrichten/kinzigtal/Kinzigtal-Bluttat-ueberschattet-den-Kalten-Markt-23-Jaehriger-aus-Steinau-tot;art40,358331

  51. soeben wurde ein linker zum höchsten protestanten in deutschland gewählt.
    die grünen erleben unter diesen unsäglichen figuren trittin und künast einen höhenflug.
    was merkel von sich gibt,ist für eine konservative(?) sowieso fragwürdig.
    sind die deutschen wirklich so blöd,oder masochistisch und wählen brav dieselben leute immer wieder,die eindeutig nicht die interessen des deutschen volkes im sinn haben.
    in österreich gibt es als wirksames korrektiv wenigstens die fpö.

  52. Das die CDU eine antichristliche Partei ist, hat sie bis jetzt glaubhaft bewiesen. Aber antichristlich kann man noch beheben, aber staatsfeindlich und volksverräterliches Handeln ist wohl ein anderes Kaliber.
    Dieser Regierung muss man doch das Vertrauen entziehen können! Gibt es denn keinen Paragraphen, der dem Volk die Macht gibt eine staatsfeindliche Regierung abzusetzen? Wo sind die klugen Juristen, die dem Volke beistehen?
    Oder wird nur noch Schwerverbrechern für viel Geld zu ihrem „Recht“ verholfen?
    Das kann doch nicht wahr sein!

  53. SPD zur Integration

    Erhalt deutscher Kultur soll Staatsziel werden

    Ausgerechnet ein SPD-Politiker fordert das. Widerspricht er damit dem Bundespräsidenten, der den Islam als Teil Deutschlands sieht?

    Vor dem Hintergrund der Debatte um die deutsche Sprache will ein SPD-Politiker nun die Kultur Deutschlands insgesamt schützen und bewahren. Der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, ist dafür, diesen Schutz sogar als „Staatsziel Kultur“ in das Grundgesetz aufzunehmen. Damit bekräftigt er eine langjährige Forderung des Deutschen Kulturrates…

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article10849948/Erhalt-deutscher-Kultur-soll-Staatsziel-werden.html

  54. Im Gegensatz zu unserer Gegengesellschaft empfinge ich viel.
    Vor Allem Mitleid und Scham gegenüber unserer nächsten und übernächsten Generation, daß wir nichts gegen diesen Zusatand unternahmen ❗

    Unserere zukünftigen ❓ , was auch immer, haben dagegen keinerlei Empfindungen.
    Die empfinden erst dann was, wenn weh tut oder wenn es an’s Geld geht.

  55. 1. Wulff: „Islam ist ein Teil Deutschlands!“
    2. Merkel „Multikulti ist gescheitert!“

    Ja klar, weil: Zweites folgt wegen Erstes!

    Und bald wird sie sagen:

    „Deutschland ist gescheitert!“

    Weil:….

  56. Ach, Frau Merkel redet mal wieder viel ohne dabei etwas zu sagen.

    Wir müssen erstmal gar nichts.

    Frau Merkel muss.
    Und zwar muss sie lernen, zu differentieren.
    So, wie unser Volk das tut.

    Wir Deutsche haben nichts gegen Ausländer.
    20% Ausländeranteil in unserem Land sprechen wohl eine klare Sprache.

    Die erfolgreiche Integration aller Ausländergruppen bis auf die Gruppe der Mohammedaner spricht ebenfalls Klartext wie auch die unumstössliche Tatsache, dass Mohammedaner bei ihrer Einwanderung in nichtmohammedanische Gesellschaften weltweit dieselben Probleme verursachen.

    Nicht wir Deutschen sind also schuld, nicht die anderen Nichtmohammedaner sind schuld.
    Schuld ist der Islam, der die Anpassung an Nichtmohammedaner verbietet und die Mohammedaner, die ihm folgen.

    Wir Deutsche mögen nur keine Anhänger einer Ideologie, die einen historisch verbrieften Massenmörder, Kinderschänder, Vergewaltiger, Sklavenhändler und Sodomisten namens Mohammed als unkritisierbares Vorbild verehrt.
    Sowas mögen auch andere Europäer nicht, sowas mag niemand mit klarem Verstand in seinem Land haben.

    Wie wollen auch Mohammeds Ideologie nicht, die Weltherrschaftsanspruch erhebt und als Mittel dazu Gewalt, Krieg, Mord, Zwangskonversion und Vertreibung propagiert.
    Und auch damit stehen wir Deutschen nicht alleine da.

    Also, wer muss hier etwas müssen??

  57. .
    Sicher hat die Kanzlerin in Einem recht :

    Migration ist eine Bereicherung !

    Das heißt Immigration von und aus allen Kulturen ist eine Bereicherung … AUßER:
    …IMMIGRATON von Muslimen !

    Die gibt es nämlich nicht ,denn die ist keine
    Immigration ,sondern kann aus eigenem Verständnis der Muslime immer nur
    INFILTRATION sein ,und dies ist bekanntermaßen ein kriegerischer Akt der Unterwerfung und Unterdrückung und Eroberung !

    Alles Klar ??? !!!!

    .

  58. #68 WahrerSozialDemokrat (10. Nov 2010 23:35)

    Soll ich mir die Videos ansehen?

    Ich glaube, es wäre Zeitverschwendung. Wenn endlich Taten von der BRD-Geschäftsführerin folgen würden, bekommen wir das schon mit.

  59. Merkel sollte mal ein paar monate U-Bahn fahren und durch Kreuzberg spazieren, ohne Bodyguards. Mal sehen, ob sie die Moslems – denn nur die sind gemeint, wenn von Migration die Rede ist – dann noch als Bereicherung empfindet.

  60. #68 WahrerSozialDemokrat (10. Nov 2010 23:35)

    Machs wie die Merkel:
    Diese Videos sind Dieses Buch ist nicht hilfreich!“

  61. „muss die deutsche Bevölkerung auch die Bereitschaft haben, Integration als Bereicherung und nicht nur als eine Last zu empfinden…
    … viele haben auch ein bisschen Sorgen gehabt, ob wir vielleicht zuviel Muslime im Lande haben – und wenn ich dann gesagt habe, lasst uns doch erst mal selbst selbstlos sein und dann auf die anderen zugehen, dann war das doch schon etwas, glaube ich, was die Menschen doch sehr auch aufgenommen haben.“

    Leben wir hier in einer Diktatur oder was?
    Seit wann schreibt mir die Regierung vor, wie ich als Bürger was zu empfinden habe?

    Nicht nur als eine Last“: Immerhin weiß sie, was die Leute von diesem großen Experiment halten.
    Wie soll aber eine bereichernde Last empfunden werden?

  62. angela.merkel@bundestag.de

    Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

    ich habe Sie immer unterstützt und bei politischen Diskussionen Ihre Position verteidigt, Sie haben 2009 meiner Mutter die Hand in Wagging geschüttelt, ich habe Sie immer verteidigt, aber jetzt reichts!!!!!!!!!!!

    Es gilt nicht mehr:

    „Wenn die Regierung mit dem Volk unzufrieden ist, dann löst sie es eben auf und wählt sich ein neues!“ BB (dernichdie) 1953.

    Wir sind hier nicht in der DDR 2.0!

    Zu Ihre Regionalkonferenz kann ich nur sagen:

    Wie kommen Sie zu diesen Aussagen? Niemand hat das Recht, einem Volk ein anderes Volk aufzuzwingen.

    Wenn das deutsche Volk die M*slemmigranten nicht will, dann müssen sie wieder zurück in ihre Herkunftsländer oder wohin auch immer.

    Aber niemand kann uns gegen unseren Willen dauerhaft zwingen, diese Menschen hier zu dulden.

    Und dafür müssen Sie sich einsetzen. Das ist Ihre verdammte Pflicht. Dafür haben WIR – DAS VOLK – Sie gewählt.

    Und lesen Sie gefälligst das Buch „Das Dschihadsystem“ von Kleine-Hartlage – das ist hilfreich.

    Mit verzweifelten Grüßen

    sapsusi aus der islamischen Zone Köln

  63. #53 beaniberni (10. Nov 2010 22:39)
    In Dänemark geht es voran:

    So wird das Verbot des Nachzugs ausländischer Ehepartner ausgeweitet, das bisher jede Familienzusammenführung mit Ehepartnern von außerhalb der EU im Alter unter 24 Jahren ausschließt. Die bei Dänemarks Staatskasse zu hinterlegende Sicherheit für einen ausländischen Ehepartner wird auf 100.000 Kronen (13.500 Euro) verdoppelt.

    In diesem Jahr wollte die Partei zunächst den Empfang arabischer TV-Sender verbieten lassen sowie ein Zuzugs-Verbot für alle ausländischen Ehepartner durchsetzen, die jünger als 28 sind.

  64. #15 Schakal71 (10. Nov 2010 21:15)
    Niemand hat das Recht, einem Volk ein anderes Volk aufzuzwingen.
    Wenn das deutsche Volk die Moslemmigranten nicht will, dann müssen sie wieder zurück in ihre Herkunftsländer oder wohin auch immer.
    Aber niemand kann uns gegen unseren Willen dauerhaft zwingen, diese Menschen hier zu dulden.

    Ganz richtig, nur leider WILL das deutsche Volk den Völkerselbstmord. Diese Politik ist seit Jahr und Tag demokratisch legitimiert! Nicht Frau Merkel ist schuld, sondern ihre Wähler!

  65. Merkel = Eigentum irgendwelcher Ölscheichs – genauso wie ja schon halb Deutschland;
    denen geht sie ja auch regelmäßig die Scheichsschw… lutschen

    Unser mausgraues Covergirl: das einzige, was sie persönlich interessiert, ist, möglichst oft mit irgendwelchen „Staatsmännern“ gesehen zu werden – oder auch ‚mal in der Kickerumkleide.

  66. @#79 rechtspopulist

    „Leben wir hier in einer Diktatur oder was?
    Seit wann schreibt mir die Regierung vor, wie ich als Bürger was zu empfinden habe?“

    Natürlich leben wir in einer Diktatur! Die Diktatur der Gutmenschen, die auch nach Heisig und Sarrazin immer widerlicher wird. Keine Ahnung, ob das das letzte Gefecht ist, ich glaube, sie machen so weiter und tun, als ob nichts gewesen ist. Wenn bei den nächsten Bundestagswahlen nicht die Freiheit und die Partei der Vernunft antreten, bleibt nur noch die Flucht ins Ausland, denn dann wird es so richtig rundgehen hier. Vielleicht kommt ja in den nächsten Monaten hier mal ein bisschen Bewegung in das Bürgertum, wenn der eine oder andere mal peilt, was hier gespielt wird, aber große Hoffnung habe ich nicht, denn die deutsche Gesellschaft ist träge und fatalistisch. Es braucht ein paar Freiwillige und ein paar gute Ideen, um Medienresonanz zu erzielen und den Stein ins Rollen zu bringen, Greenpeace hat es vorgemacht, die Atomkraftgegner ebenfalls. Wenn sie doch größtenteils verblendet sind, kann man trotzdem von ihnen lernen. Wenn wir jetzt nichts gegen die Staatskrake was tun, wird es bald gar nicht mehr möglich sein. Im Übrigen finde ich, die Partei der Freiheit (wenn sie denn vielleicht endlich mal von sich reden macht außer dämlichem Rumgeplänkel) und die Partei der Vernunft sollten sich vereinigen und gemeinsam Mutti und die Sch…Grünen das Fürchten lehren.

  67. Fragt jemand zum Islam, sprechen Politiker von Migranten.
    Fragt jemand nach Muslimen sprechen Politiker von Türken.
    UND JEDER FÄLLT DRAUF REIN!

    Frau Merkel
    Ich mache mir keine Sorgen um Polen Chinesen Australier nicht mal um Türken.

    Es fliehen immer noch Christen aus der Türkei!
    Das sind auch Türken.
    Es fliehen immer noch Aleviten aus der Türkei.
    das sind sogar Muslime!
    Meine Nachbarin ist Thailänderin und borgt mir Zucker.
    Ich rede nicht von Migranten sondern von der Sharia.
    Wenn Eine Milliarde Thais oder Koreaner oder Brasilianer (ich weiß so viele gibt es nicht) nach Deutschland kommen würden. Könnten wir schon irgendwie mit ihnen leben.
    Mit der Sharia NICHT!

  68. Frau Merkel
    SIE müssten doch am besten Wissen das es nicht funktioniert den Menschen zu Sagen oder gar zu Befehlen wie sie empfinden sollen.
    Sie kommen aus einem Land das es nicht mehr gibt.
    Jahrzehnte wurde den Menschen gesagt was sie zu empfinden, zu fühlen, zu denken hatten.
    Hat es gewirkt?
    Hat es funktioniert?

    Europa hat spät Begonnen sich zu wehren.
    Die Menschen, noch nicht die Politiker!

    Die Menschen wollen nicht!
    Zu viele ducken sich noch. Haben Angst zum Nazi gestempelt zu werden.

    So wie in ihrem Land das es nicht mehr gibt, gibt es auch hier immer mehr Menschen, die nicht mehr wollen.

    Wer sich nicht verbündet verliert.
    Wer sich nicht vereinigt verliert.
    Der Feind meines Feindes ist mein Freund.

  69. Frau Merkel,
    sie und ihresgleichen werden es noch 10-20 Jahre lenken können wie die Masse der Menschen sich verhält.
    Aber je länger sie die Menschen verdummen, desto furchtbarer werden die Folgen sein.
    Zur Zeit würden noch einige harte Korrekturen helfen.
    In 20 Jahren werden es Blut und unendliches Leid sein, was dem Folgt was sie anrichten.

    Europa wird die Sharia nicht ertragen KÖNNEN.
    Ihr Experiment wird scheitern.
    Die Folgen werden entsetzlich sein.

  70. Als die Merkel vor Helmut Kohl den Knicks machte, war sie noch ein artiges Mädchen.

    Jetzt ist sie ein böses Mädchen.

  71. Diese saudumme Tussie ist doch VÖLLIG IRRE !

    Man sollte diese realitätsfremde Kuh in eine Anstalt einweisen

    Verlangt von mir das ich , Muslime , die mein Haus besetzen , die von mir Geld fordern , die sich in meinem Haus auf türkisch unterhalten , die mein Haus total versauen und die mich und meine Kinder tagtäglich bedrohen , ….. diese Menschen soll ich als Bereicherung empfinden ??

    Hat IM Ferkel auch solche Gäste im eigenen Haus ???

  72. #10 PI-Regensburg (10. Nov 2010 21:10)

    Deutschenfeindlichkeit nicht anwendbar ist. “Man kann rechtlich als Volksverhetzer belangt werden, wenn man `Scheiß Türken` sagt, was völlig richtig ist. Aber es muss auch überlegt werden, wie Deutschenfeindlichkeit strafrechtlich hinreichend geahndet werden kann, denn auch sie ist rassistisch und fremdenfeindlich.”

    Was viele nicht wissen, sei hier gesagt: Gegen eine Bevölkerungsgruppe muß sich die Hetze richten. Dazu genügt z. B. das Prädikat Scheißchrist. Denn Christen sind nicht die Mehrheit, wie „Deutsche“.

    Auch Schweinfleischfresser ist Volksverhetzung, denn nicht alle Deutschen essen Schweinfleisch – siehe etwa unsere Pflanzenfresser.

    Es gibt also Mittel und Wege, gegen die Wilden vorzugehen, man muß nur kreativ sein. So ist es nun mal in der Juristerei.

  73. Wie sagte Sarrazin so treffend, hätten wir die Einwanderungsgesetze wie zum Beispiel in Kanada, wären über 90% der Problemfälle erst mal gar nicht im Land. 🙂
    Anwerbestopp 1973, allgemein bekannt!
    Damals eine Einwanderung nach einen ausgearbeiteten Einwanderungsgesetz und Alles wäre in Ordnung gewesen.
    Nur eben das machte man nicht, man schlug sich lieber mit dem Asyl und einer fragwürdigen Famalienzusammenführung rum.
    Eine Verschwendung von Sozialen Kräften und Wirtschaftlichen im Besonderen!….SONDERSGLEICHEN 😯
    So gut wie alle Unregelmäßigkeiten haben ihren Ursprung in diesen paar Dingen.
    http://www.gutzitiert.de/zitat_autor_herbert_wehner_thema_asyl_zitat_242.html

    http://www.proasyl.de/texte/tag99/pfaff.htm

    Gruß

  74. Warum taten sich Gastarbeiter leichter hier zu leben, bis auf Ausnahmen natürlich, wohl dadurch das sie nicht von der Integrationsindustrie behindert wurden, “ Zentralverbände“ und ihre unseligen Vorsitzenden gab es auch nicht, eine vergleichsweise friedliche Welt
    Ist schon komisch, kaum merkten die Parteienvertreter( vormals Volksvertreter), das die Zuwanderung eher unerwünscht war, wurden Integrationsgremien aller Art gebildet, die nichts nützten sondern nur kosteten.
    Kurzum, die Zuwanderung der letzten 30 Jahre, kann man wirklich nur gemeingefährlich, einfältigen Menschen erzählen. 😈

    Wenn nicht etwas eingreifendes passiert werden noch Politiker zuwandern, für die Unterstützung, zu den widerlichen Haufen der schon da ist.

    Als wenn nicht schon genug Futtertrogdrängler vorm Sautrog grunzen. :mrgreen:

    Obwohl ein Iman, oder ein moslemischer zugewanderter Politiker als Drängler vor einen Sautrog durchaus seine Reize hätte. :mrgreen:

    Gruß

    PS: Man muß aber nicht jedem Reize folgen. 😉

  75. Jeden Tag werden in Deutschland Kinder und Jugendliche von meist muslimischen Migrantengruppen abgezogen. Sie werden zusammengeschlagen und beraubt. Nicht wenige der Kinder und Jugendlichen landen mit Stichverletzungen auf der Intensivstation. Wie würden wohl die Eltern beim Besuch reagieren, wenn ihnen der Arzt rät, von einer Anzeige abzusehen und den Vorfall als Bereicherung anzunehmen?

  76. In diesem Zusamenhang von Hugenotten und Polen zu sprechen zeugt von völliger Ignoranz. Diese Menschen stammten aus unserem Kulturkreis- ais dem christlichen Abendland. Bei der gegenwärtigen Debatte geht es aber um etwas fundamental anderes- um die Wahnvorstellungen eines Analphabeten aus Beduinistan, der seine perversen Wertvorstellungen, die dezidiert antichristlich und antijüdisch sind, als letztgültige Religion mit Krieg und Gewalt verbreitet hat- den Islam. Um diesen geht es,dieser ist das Problem, und nichts anderes. Hätten die Türken und Araber nicht diese Religion- es gäbe nicht mehr Probleme mit ihnen als mit anderen Migranten auch, nämlich relativ überschaubare und mit der Zeit nicht mehr existente.

  77. Ist eine Gegendemo gegen den Parteitag geplant? Ich wäre dabei.

    Ich bin gerade dabei, zu überlegen, ob ich Sarrazins Worten folgen soll, und mich parteipolitisch engagieren soll. Das wäre dann in der CDU.

    Wenn jemand Mahnwache, Flugblattverteilung etc macht, ich wäre dabei. Info an norbert.gehrig@yahoo.de

  78. man muss ferkels verbale absonderungen differenziert sehen:
    migration ist tatsaechlich eine bereicherung, eine enorme bereicherung. das kann niemand, auch nicht hier im PI-blog, bestreiten:
    migration ist und bleibt eine gigantische bereicherung fuer die migranten, eine bereicherung aus abgepressten steuermitteln von leistungstraegern und veruntreuten/ /geraubten mitteln aus der sozialversicherung.
    gelder dieser provenienz sollen inzwischen auch schon auf liechtensteiner schwarzgeldkonten gebunkert werden. eine verfolgung, wie sie z.b. herrn zumwinkel zuteil wurde, braucht diese klientel sicher nicht zu befuerchten. wg. migrantenrabatt.
    auch im koran stehen durchaus richtige dinge:
    allah hat einige (unglaeubige) zu affen und schweinen gemacht. nun schaut euch doch mal um in der deutschen politik und justiz. na? merkt ihr was?
    pfui teufel!
    und so was soll man dann auch noch waehlen!

  79. Angie sagt: „Lügt Euch doch die Welt schön.
    Ihr müßt doch sowieso irgendwann den Löffel abgeben. Warum dann nicht mit einem Lächeln auf dem blöden Gesicht? Wieso stellt Ihr so viele unnütze Fragen? Wir denken doch für Euch. An welcher Stelle ihr Euer Kreuz auf dem Wahlzettel macht, ist doch wurscht. Welche Meinung Ihr habt, interessiert uns nicht. Wir machen sowieso, was wir wollen!Schaltet täglich die Glotze ein, seht in die vielen bunten Heftchen oder dröhnt Euch gleich die Birne voll. So habt Ihr noch in paar schöne Tage. Es ist eh‘ bald alles vorbei, wenn der alte Mohammed kommt!
    Also nicht gestänkert und immer schön friedlich. Nehmt Euch ein Beispiel an den Lämmlein …“

  80. Das der Deutsche die Integration von Ausländern durchaus freundlich begleitet, hat er schon oft, z.B. mit Hugenotten oder Polen (Ruhrgebiet) bewiesen. Auch aktuell werden hier Menschen aus vielen Ländern prima integriert. Allein ich könnte aus meinem Bekanntenkreis mindestens 20 nennen auf die das voll zutrifft, weil die sich bemühen und Deutschland und die Deutschen klasse finden. Genauso deutlich schlägt mir aber auch immer wieder die Abneigung, das Wort Hass ist manchmal doch zu krass, der moslemischen Einwanderer entgegen. Ich frage mich dann was die hier wollen, wenn es denen doch so offensichtlich nicht gefällt und sie ständig absurde Forderungen stellen. Tun wir uns und denen einen Gefallen und schicken sie heim.

  81. Da Frau Merkel das Buch von Herrn Sarrazin nicht gelesen hat, sind ihr auch seine absolut richtigen höchst konkreten Vorschläge entgangen. Sie könnte dort finden, daß wir keinesfalls Leute bei uns durchfüttern sollen, die uns nicht akzeptieren, sich hier nicht anpassen wollen, sondern einen orientalischen Schacherbazar aus Deutschland machen möchten.

    Das heißt doch nichts anderes, als das die Politik eine aktuelle Aufgabe hat, nämlich diesen Personenkreis aus unserem Land zu entfernen.

  82. Das Wort „Bereicherung“ ist für mich schon immer negativ behaftet. Warum soll sich diese Bedeutung ausgerechnet bei Muslimen (mit anderen Migranten gibt es ja relativ wenig und vor allem keine „zündenten“ Probleme) ins Gegenteil verkehren?
    Wenn das, was ich bislang im Zusammenlebenmüssen mit Muslimen erfahren habe eine Bereicherung sein soll, dann bitte will ich lieber arm bleiben!!
    Wann endlich wird dieses Wort aus dem Polit-Vokabular und auch aus den Hirnen der Volksverräter, korrigiere -vertreter gestrichen? – Abgenutzt ist es schon lange.

  83. Genozid als Bereicherung?

    Dass die Unglaeubigen auszurotten sind, (und dort wo Mohammedaner die Herrschaft haben ist es nun einmal so, dass die Unglaebigen ausgerottet sind oder werden) hat diese ex-Stasi Mitarbeiterin noch nicht mitbekommen?

    Man staunt!

  84. Die „Bereicherung“ hat Deutschland, bis jetzt, über 1 Billion EURO gekostet.
    Die Deutschen könnten längst mit 60 in Rente gehen, wenn sie sich nicht hätten „bereichern“ lassen.
    Aber: „Jedes Volk hat die Politiker, die es verdient!“
    Und: „Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber!“ (Berühmter Slogan, Spruch aus dem Jahr 1968!

  85. #100 derprediger (11. Nov 2010 09:06)

    Das Wort “Bereicherung” ist für mich schon immer negativ behaftet.

    Ebenso wie dem Betrug (siehe Definition) liegt auch dem Begünstigen der Islamisierung eine „Bereicherungs-Absicht“ zugrunde. 🙂

  86. Der einzige bereichernde Beitrag der Türken (Osmanisches Reich, 1299-1923!), zum Beispiel, zum Weltkulturerbe ist – die Wasserpfeife!

  87. #96 atman (11. Nov 2010 07:25)
    Sie bringen das Problem auf den Punkt!

    Solange aber ein „christlicher“ Bundespräsident und eine „christliche“ Kanzlerin, gefolgt von zahllosen Gutmenschen blind an den Realitäten vorbeigehen, wird sich der Mohammed-Virus weiter festsetzen, verbreiten und sogar mutieren.
    Nur ein gleichgültiges auf das Ego konzentriertes Volk – und das sind wir leider mehrheitlich – lässt sich ohne Gegenwehr von den polit. Institutionen so belügen und verkaufen. – Es ist zum Ko…

  88. #106 Direkte Demokratie (11. Nov 2010 09:30)

    Der einzige bereichernde Beitrag der Türken … zum Weltkulturerbe ist – die Wasserpfeife!

    Nein, nicht einmal die. Die stammt wohl aus Indien und wurde in Ägypten weiterentwickelt.

  89. Ob die Christdemokraten schon mal daran gedacht haben, daß Muslime grundsätzlich keine Partei mit einem C (christlich) wählen würden. Her Schäuble brachte es vor einigen Tagen in der BAMS auf den Punkt. Wir sollten uns von wertkonservativen Vorstellungen verabschieden. Das sagt doch schon alles. Mit der „Freiheit“ wird es so nichts werden, allein der Name ist schon völliger Mist. Warum nicht DBU (Deutsche Bürgerunion)? Ist schnell zu merken und läßt keinen Spielraum für etwaige rechte Spielecken in die man gedrängt werden könnte.

  90. Es ist unglaublich und entsetzlich, mit welcher Oberflächlichkeit und Rabulistik Frau Merkel ein so wichtiges Thema wie Integration „bearbeitet“. Da werden Hugenotten und vor 100 Jahren eingewanderte Polen in einen Topf geworfen mit heutigen muslimischen „Kulturbereicherern“, da wird völlig undifferenziert von Integration – natürlich als Bringschuld der Deutschen – geschwafelt, ohne auch nur in Ansätzen beispielsweise zwischen den gut integrierten Asiaten und den weit mehrheitlich integrationsunwilligen arabischen, türkischen und afrikanischen Einwanderern und Asylerschleichern zu unterscheiden, da wird kein Wort über den Billionenschaden volkswirtschaftlicher Art verloren, den die ausländischen Sozialbetrüger aus den oben genannten geografischen Räumen verursachen, da wird über Thilo Sarrazins Buch geschwafelt, ohne es gelesen zu haben.

    Was können wir von einer solchen Kanzlerin und Regierung eigentlich erwarten als Steuerzahler? Nur eines: Dass dem Betrug an der deutschen Bevölkerung und auch den längst integrierten Einwanderern weiterhin fröhlich gefrönt wird, dass der soziale Frieden mutwillig durch konsequente Realitätsverleugnung aufs Spiel gesetzt wird, dass Deutsche im eigenen Land nicht mehr sicher sind durch explodierende Ausländerkriminalität. Frau Merkel hat nicht nur ihren Wählerauftrag immer noch nicht kapiert (oder will ihn nicht zur Kenntnis nehmen), diese Frau agiert in höchstem Maße verfassungsfeindlich und christlichen Werten gegenüber höchst verächtlich. Aber was will man von einer ehemaligen FDJ-Sekretärin und mutmaßlichen Stasi-IM anderes erwarten?

  91. Zuwanderer und Asylanten sind ja auch nicht als Einwanderer gekommen, sondern als arrogannte,geistlose, kriminelle Ausbeuter.

    Richtige Einwanderer würden sich selbstverständlich anders benehmen.
    Ungefähr so wie die Polen und Hugenotten vor über 100 Jahren, notfalls auch noch die Gastarbeiter , die dann blieben.

    Aber alles andere sind nun mal keine Einwanderer. 😈

    Gruß

  92. Das Gemerkel bezeichnet die Migranten als Bereicherung, allerdings über 90% der Deutschen nicht.
    Das nutzlose Gemerkel will uns eine Bereicherung einreden, da sie unfähig ist die Probleme anzugehen.

  93. Wir haben das erlebt – am Anfang des 20. Jahrhunderts sind viele Polen nach Deutschland ins Ruhrgebiet gekommen. Das hat natürlich das Ruhrgebiet verändert. In den vergangenen Jahrhunderten sind Hugenotten aus Frankreich hierher gekommen. Das hat natürlich Deutschland verändert.

    Die Polen sind gekommen, weil sie arbeiten wollten, die Hugenotten wurden wegen ihres Glaubens verfolgt. Deren Integration hat geklappt, weil sie nicht der Ideologie des phädophilen Analphabeten angehörten, sie sind abendländische Christen.

  94. Zwei mal Drei macht Vier
    Widdewiddewitt und Drei macht Neune!
    Ich mach‘ mir die Welt
    Widdewidde wie sie mir gefällt.

    Drei x Drei macht Sechs – widdewidde
    Wer will’s von uns lernen?
    Alle groß und klein – trallalala lad‘ ich zu uns ein.

    @Pippi Langstrumpf
    Sorry!

  95. Frau Merkel hat es offensichtlich noch immer nicht begriffen. Es geht hier nicht allgemein um „Migranten“ oder Ausländer. Wir haben sogar Personen mit MigrationshiGru sogar in der Regierung (!) und keiner regt sich deswegen auf.
    Es geht hier schlicht darum, daß eine bestimmte Migrantengruppe, nämlich religiöse Muslime uns ständig „bereichern“ wollen, in dem sie sich nicht nur unanständig benehmen, sondern auch noch weit überdurchschnittlich Straffällig werden. Der Gipfel ist dabei, daß sie mit dem Bekenntnis zum Koran uns ihren menschenverachtenden „Glauben“ unter Todesdrohung aufzwingen wollen!

    Jeder, wie auch immer gestaltete Vergleich von muslimischer Zuwanderung mit derer aus anderen Kulturkreisen, ist ein unverschämter Schlag ins Gesicht aller Italiener, Spanier, Vietnamesen, Brasilianer, Türken…. , die sich hier ernsthaft um ihre eigene Integration bemühen, und diese zum größten Teil aus eigener Kraft erreicht haben.

    Gläubige Muslime werden Sie und wir niemals integrieren können, weil dies für jenen Personenkreis ein Verbrechen darstellt, wie Herr Erdogan es unlängst treffend festgestellt hat. Es bedarf ZWEIER ausgestreckter Hände für einen Handschlag!

    So lange Muslime sich auf einen Koran berufen, in dem mir als Christ lediglich eine Existenz als zweitklassiges Wesen unter ständiger Todesangst zugestanden wird, so lange kann ich diese Personen nicht als Bereicherung empfinden, und mich an ihrer Anwesenheit in unserem Land nicht erfreuen. Ich bin überzeugt, daß es nicht wenige Mitbürger gibt (auch Ausländische!), welche meine Sorgen teilen.

    Mit großer Erleichterung habe ich erkannt, daß sie, nicht wie viele ihre Mitbewerber, den Wachrüttler der Nation, Herrn Sarrazin, verdammt haben, und sich einige seiner Erkenntnisse zu Eigen gemacht haben. (Man könnte auch sagen : geklaut) Leider kann ich bislang absolut keine Anwendung des Erkannten sehen! Außer Worthülsen und lauwarmer Luft passierte bislang gar nichts, obwohl unser Ausländerrecht heute schon genügend Möglichkeiten böte, etwas „Luft aus dem Kessel“ zu lassen. Als Beispiel führe ich nur mal die Abschiebung von ausländischen Mehrfachstraftätern an.

    Wovor haben Sie Angst, Frau Merkel?
    Vor brennenden Straßen? Vor bürgerkriegsähnlichen Zuständen? Vor Repressalien seitens der EU?
    Ich muß gestehen, ich teile Ihre Angst. Dennoch ist sie gar nichts im Vergleich zu der Angst um die Zukunft meiner Kinder, und um jener meiner Mitbürger. Je länger wir tatenlos zuwarten, umso mehr Blut wird hier in unserem Land fließen!

    Sie sind die demokratisch gewählte Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland! SIE müssen JETZT handeln! Keine Sprüche, kein Zaudern, sondern handeln! Wenn Sie nicht handeln, wird Ihnen das Heft aus der Hand gleiten, und Andere werden handeln. Entweder durch Ihre Abwahl, oder durch die Installation einer Gegenregierung aus islamischen Geistlichen als Vollstrecker des Islam.

  96. Sehr geehrte Frau Merkel:

    In meiner unmittelbaren Nähe (100m Umkreis) wohnen mehrere hundert moslemische Familien, überwiegend Türken…

    Mir fehlt die Fantasie, dieses als Bereicherung zu empfinden.

    Worin liegt denn die Bereicherung?

    – Müll vom 3. Stock in Richtung der Mülltonnen zu werfen

    – den Hauseingang zu verschmieren?

    – in den Hausgang zu rotzen und zu spucken

    – mit 60 durch die 30er Zone zu fahren

    – wild zu parken, nicht mal Behindertenparkplätze zu verschonen?

    – gefälschte Behindertenausweise zu benützen fürs Parken?

    – die Nachbarn, die sich nicht alles gefallen lassen aufs Übelste zu beleidigen?

    – die Sperrmüllentsrogung durch die Wohngemeinschaft bezahlen zu lassen?

    – jeden Müll und Dreck einfach fallen zu lassen. Die Stadt vermüllt jeden Tag mehr??

    – als Hartz IV Empfänger in Liechtenstein und in der Schweiz Geheimkonten zu unterhalten

    – als Hartz IV Empfänger Immobilien in der Türkei zu verschweigen

    – die Krankenversicherungskarte an Landsleute aus der Türkei zu verleihen, die dann 80 x und öfter pro Quartal verwendet wird?

    – kostenlose Versicherung der Großfamilien in Türkei, Serbien, Bosnien, Kosovo, Kroatien, Marokko, Algerien?

    – Einwanderung mit gefälschten Ausweisen oder falsche Asylanträge. Türken kommen massenhaft als Libanesen und Bürgerkriegsflüchtlinge und begehen hier massenhafte Straftaten? Jährlich bis zu 800 Straftaten pro Familie?

    – verprügeln von Deutschen? Beleidigen von Deutschen? Töten von Deutschen?

    Ist das Bereicherung?

  97. Da können noch soviele Reissäcke in China umfallen….

    Wie soll man auf den Punkt kommen, wenn man keine Mitte hat?

    Der Hosenanzug hat fertig…

  98. Die Kanzlerin von der traurigen Gestalt.

    Wenn ich sie so zusammengesunken, möglicherweise noch eine SMS schreibend, mit zu enger Jacke in ihrem Kabinettsessel hocken sehe, wird mir jedesmal schlecht.
    „Die mächtigste Frau der Welt“ stellt optisch das dar, was sie politisch verkörpert,saft-und kraftlos, nichtssagend, ohne Kompetenz, ohne Ausstrahlung, schlicht jämmerlich.

  99. #57 ich-kann-die-nich-mehr-sehen (10. Nov 2010 22:48)

    Gehen Sie durch HH-Billstedt dann wissen sie es !

  100. #120 Irish_boy_with_german_Father (11. Nov 2010 12:40)

    Meine den Fall vom Jungfernstieg !

  101. Frau Merkel ist ne Nullnummer, nen mittlerweile ne Lachnummer, daß hier langsam ein ganzes Volk zu Grunde gerichtet wird, hat Frau Merkel u. Konsorten noch gar nicht begriffen. Hier wird in leiser Manier Verbrechen am Deutschen Volk begangen. Keiner fragt uns, wieviele Migranten wir denn möchten. Wir entscheiden, wann das Boot voll ist und nicht Sie Verehrteste, nein, Frau merkel, ich verehre Sie nicht, mitnichten ich verachte Sie aus vollsten Herzen. Wie sehr Sie u. Ihre Politikerclique unser Land zerstören sieht man an der aktuellen Kriminalstatistik in der der hohe Anteil von Migranten an Straftaten uns Inlädern verschwiegen wird.

  102. #92 Ausgewanderter, (#10 PI-Regensburg)

    Danke für den Hinweis bzw. die Unterstützung.
    Das habe ich vor einiger Zeit hier auch schon angeregt (zuletzt am 29.10.`10, 17:58): der § 130 bietet sehr wohl für die Autochthonen Möglichkeiten. Es kommt doch nur auf die geeignete Formulierung an. Bei den Urteilsbegründungen bzgl. StA Nürnberg-Fürth, Vfg. vom 08.03.1995, Az. 402 Js 32830/95 und StA München I, Vfg. vom 11.03.1997, Az. 112 Js 10111/97, die wohl gemeint sein dürften, geht es ja nur darum, daß logischerweise „die Deutschen“ nicht „beleidigungsfähiger Teil“ „der Deutschen“ sein können. Also: das Gemeinte anders ausdrücken und entsprechend umschreiben!

  103. Frau Merkel lamentiert. Sie ist butterweich in ihrer Rhetorik, sagt alles und nichts. Wohlfeile Worte sind das eine. Taten sind das andere. In der letzten Zeit wird viel geredet, aber nichts passiert. Unter dem Deckmantel der besseren Integration wird nicht über Problemlösung geredet, sondern über weitere stärkere gesteuerte Zuwanderung. Das ist der falsche Ansatz!

    Erst wenn die inländischen Probleme bewältigt isnd, sollten wir uns weitere Gedanken um neue Zuwanderer machen. Allein egoistisch gedacht, wenn man den Arbeitsmarkt und die brach liegenden Potentiale bedenkt.

    http://www.blaulicht-blog.net

  104. @#116 hundertsechzigmilliarden

    Ist das Bereicherung?

    Darf ich an Stelle ihres Bundesnachwuchspferdes antworten?

    „Ja, das ist Bereicherung! Es ist Konsens der demokratischen Parteien, daß das so ist. Seit Jahrzehnten wird von ALLEN demokratischen Parteien daran gearbeitet, Deutschland bunter und multikultureller zu machen.
    Ich nehme nicht an, Sie behaupten, die Regierungen der letzten 40 Jahre wären durch Staatsstreich an die Macht gekommen!
    Alles, was Sie ansprechen hat die volle demokratische Legitimierung, und wurde immer offen so betrieben und daher EINDEUTIG von der MEHRHEIT so gewünscht!
    Jede Kritik daran ist daher zutiefst undemokratisch und zeugt von faschistoider Gesinnung!“

    Genau SO ticken die Volkszertreter und haben aus Ihrer sicht ganz Recht.
    (Übrigens bekam ich sinngemäß diese Antwort einmal von einem österreichischen Sozi-Weib.)

    Und jetzt kommen Sie…

  105. #104 Direkte Demokratie; Direkt In den letzten 6 oder 7 Jahren, insgesamt dürfte es, wie immer bei offiziellen Zahlen, mindestens doppelt soviel gewesen sein. Sprich, hätten wir keine „Bereicherung“ gehabt, hätten wir in etwa das, was wir heute Schulden haben, auf der hohen Kante.

    #106 Direkte Demokratie; Du solltest dir mal die Weltkulturerbeliste der Uno anschauen. Gefühlt ist da die Hälfte von den Moslems, allerdings keine Wasserpfeife.

  106. Die weltoffenen, wunderbar integrierbaren Hugenotten mit den heutigen Zuzüglern zu vergleichen, ist einfach unanständig.

    Auch die Polen, die im Ruhrgebiet eine neue Heimat fanden, sind in der Menschengemeinschaft des „Potts“ aufgegangen.

    Nur Muslime – auch die deutschen Konvertiten -bestehen auf ihrer selbstgezogenen Grenze und gefallen sich ausnahmslos in ihrer selbstgewählten angeblichen Opferrolle.

    Sie lehnen uns ab, verachten und als Ungläubige und sind dabei so infam uns zu unterstellen, WIR grenzen sie aus.

    Sie schlagen auf alle Hände, die sich seit 50 Jahren hilfreich nach ihnen ausstrecken.

    Nehmt dann auch zur Kenntnis:
    Meine Hand reiche ich euch auch nicht mehr.

  107. Die von der C*DU gewollte Türkeninvasion ist alles andere als eine Bereicherung und wird von der Bevölkerung auch zu recht nicht so empfunden. Aber mit der Wahrheit und Vernunft haben es die Islamisierer der etablierten Parteien ja nicht so! Es gibt zu viele Türken in Deutschland! Selbst Kriminelle werden nicht abgeschoben! Deutschenfeindlichkeit verbreitet sich genauso rasant wie türkische Ghettos! Nogo-Areas für Deutsche mit nahezu 100% Vergewaltigungs- und Messerwahrscheinlichkeit existieren in jeder Großstadt! Die Gefängnisse und Sozialkassen ächzen unter den neuen Türkenherrenmenschen! Deutschland schafft sich ab! Das sind die Dinge die man klar ansprechen muss! Die antideutschen Etablierten vertuschen dies, durch hohle Phrasen von Bereicherung und dem obligatorischen Spiel mit deutschen Schuldgefühlen. Wenn wir Deutschen irgendjemand etwas schuldig sind dann Israel und den Juden aber ganz bestimmt nicht den größten Antisemiten und Völkermordleugnern: den Moslems!

  108. An dem Tag, an dem Angela Merkel arrogant Thilo Sarrazins Buch verurteilte, -ohne es gelesen zu haben und ohne es überhaupt für wichtig zu halten,- hat sie bei mir den letzten Rest Sympathie verspielt. Dass eine Bundeskanzlerin hingeht und versucht ein Problem, das ihrem Volk auf den Nägeln brennt, mit einer abschätzigen Floskel wegzuwischen, war eine Ungeheuerlichkeit, die ich nicht vergessen werde. Da kann sie jetzt sagen, was sie will. Es interessiert mich nicht mehr.

  109. #131 Volbeat (11. Nov 2010 15:56)

    An dem Tag, an dem Angela Merkel arrogant Thilo Sarrazins Buch verurteilte, ohne es gelesen zu haben … hat sie bei mir den letzten Rest Sympathie verspielt. Dass eine Bundeskanzlerin hingeht und versucht ein Problem, das ihrem Volk auf den Nägeln brennt, mit einer abschätzigen Floskel wegzuwischen, war eine Ungeheuerlichkeit, die ich nicht vergessen werde.

    Von Politikern habe ich generell keine hohe Meinung, aber für eine promovierte Physikerin ist ihr Verhalten im Zusammenhang mit Sarrazins Buch beschämend.

  110. IM Erika ist von Macht besessen. Punkt!

    Sie ist eine skrupellose Frau, die auch mit Hilfe der Frauenquote in ein Amt befördert wurde ohne allerdings die notwendigen fachlichen, moralischen und persönlichen Vorraussetzungen eines honorigen Menschen mitzubringen.

    Es war und ist ein gigantischer Fehler von Kohl und der CDZ gewesen, diese Dame in das wichtigste Amt der BRD verholfen zu haben.

  111. #132 Argutus rerum existimator (11. Nov 2010 16:03)

    blockquote>Von Politikern habe ich generell keine hohe Meinung, aber für eine promovierte Physikerin ist ihr Verhalten im Zusammenhang mit Sarrazins Buch beschämend.

    Könnte ich diesen Satz mal bitte etwas näher erklärt bekommen?

    Jeder, ein der Studium in irgendeiner Fachrichtung absolviert hat, ist grundlegend in allen Richtungen fähig, die Dinge zu durchschauen und Problemlösungen zu finden?

    Wenn ja, dann würde ich diese Aussage als eine „intellektuelle Anmaßung“ bezeichnen.

    Wenn nein, dann habe ich etwas falsch verstanden. Ich habe ja auch nicht studiert. 😉

  112. #134 TheNormalbuerger (11. Nov 2010 17:00)

    Könnte ich diesen Satz mal bitte etwas näher erklärt bekommen?

    Mir ist nicht klar, was dir unklar ist.

    Selbstverständlich kann jeder Mensch kritisch sein, aber in den exakten Naturwissenschaften wird das in extremem Ausmaß praktiziert und sollte somit jedem Physiker, der es bis zur Promotion gebracht hat, zur zweiten Natur geworden sein. Merkel hingegen zeigte diesbezüglich ein bedauerliches Defizit.

  113. BlaBlaBla, alles nur Lippenbekenntnisse.

    Jahre lang, ach was, Jahrzehnte hatten sie es in der Hand, und haben dabei nicht mehr als einen Eimer Scheiße angerührt.

    Also bitte was soll jetzt das Ganze?

  114. #135 Argutus rerum existimator (11. Nov 2010 17:10)

    … und sollte somit jedem Physiker, der es bis zur Promotion gebracht hat, zur zweiten Natur geworden sein.

    Es gibt eine Menge Studierte, deren analytische Fähigkeiten – falls überhaupt vorhanden – kaum über den Tellerand (Fachbereich) hinausgehen.

  115. = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =
    #3 Chester (10. Nov 2010 21:00)
    schreibt:

    Das Leben einer 91 jährigen zählt garnichts . Die Polizei hat den Fall geschlossen und weigert sich zun SCHUTZ der TÄTER ( warum wohl???) Die gestochen scharfen Fotos zu veröffentlichen !!

    EINE SCHANDE

    http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/muenchen-rentnerin-justizschande-behoerden-fahndungsfotos-998646.html

    = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

    Thema KLASSENJUSTIZ
    In meinem Fall wurde ich selbst bei Justiz, Justizminister und Ministerpräsident des Freistaates Bayern !!erfolglos!! vorstellig.

    Betroffen war eine über 80-jährige Dame, die man aus ihrer Mietwohnung gewaltsam vertreiben wollte.

    Bei einem tätlichen Angriff würgte der Hausmeister (MiHigru) die Frau,
    beim zweiten Angriff fügte er ihr eine klaffende Fleischwunde am Arm zu.
    Beide Fälle mit Klinikbehandlung und ärztl. Attesten, u. a. der Würgemale am Hals.

    Zwei Strafanzeigen schlug die Staatsanwaltschaft München2 nieder mit u.a. der Begründung (WÖRTLICH!):

    ”…DER RECHTSFRIEDEN ÜBER DEN LEBENSKREIS DER VERLETZTEN HINAUS NICHT GESTÖRT IST UND DIE STRAFVERFOLGUNG KEIN GEGENWÄRTIGES ANLIEGEN DER ALLGEMEINHEIT DARSTELLT…”

    (lesen Sie diese Begründung solange immer wieder, bis Sie sie verstanden haben)

  116. @#138 deltagolf

    ”…DER RECHTSFRIEDEN ÜBER DEN LEBENSKREIS DER VERLETZTEN HINAUS NICHT GESTÖRT IST UND DIE STRAFVERFOLGUNG KEIN GEGENWÄRTIGES ANLIEGEN DER ALLGEMEINHEIT DARSTELLT…”

    Also das muss ich mir merken! So werden dann meine abschlägigen Bescheide lauten, wenn ich jemanden anklagen soll, bloß weil er einen Volkszertreter mit dem „Großen Orden des Volkes“ (Anm.: Dieser wird hoch über dem Volk verliehen und besteht in einem Laternenpfahl, der am Abschleppseil um den Hals zu tragen ist!) geehrt hat.

    Nachsatz: Liebe deutsche Brüder, findet ihr es nicht endlich hoch an der Zeit, die Verbrecher im Talar einer nützlichen Tätigkeit zuzuführen?

Comments are closed.