Immer wieder denkt man die vorauseilende Unterwerfung der Presse unter den Islam hat Grenzen erreicht, und ist nicht mehr zu toppen. Fehlanzeige. Die Stuttgarter Zeitung hat es heute tatsächlich geschafft, die Gattin des verurteilten Anführers der terroristischen Sauerland-Gruppe, Filiz Gelowicz, zu pixeln. Die Bildunterschrift der Terroristenbraut ist allerdings fehlerhaft – sie trug keine Burka, sondern einen Niqab.

Aber die Stuttgarter Zeitung ist nicht allein. Auch n-tv gönnt seinen Lesern keinen Blick in die Augen der angeklagten Terrorhelferin:

Dass auch n-tv in seinem Text die Burka mit dem Niqab verwechselt, sei nur am Rande erwähnt.

Um unverpixelte Fotos der Hijab-Angeklagten zu finden, mussten wir schon lange googeln und fanden schließlich zwei auf KansasCity.com:

Was an den beiden Fotos „wiedererkennbar“ oder „verpixelungswert“ sein soll, ist uns allerdings im wahrsten Sinne des Wortes schleierhaft.

(Spürnase: GrundGesetzWatch)

image_pdfimage_print

 

128 KOMMENTARE

  1. Was will man da noch verpixeln??
    😆 😆 😆

    Das auf dem Foto ist ungefähr genauso indentifizierbar wie ein Hundeschiss auf einem Misthaufen.

  2. #5 Maitre (06. Nov 2010 22:40)

    Das ist Scharia Mohammedanerrecht.

    Nur Nichtmohammedaner müssen vor Gericht alle Kopfbedeckungen sowie Gegenstände ablegen, die den Blick auf Gesicht und Augen behindern.

  3. Burka-Zwang für Claudia Rotz und Renate Künknast!

    (Das war wahrscheinlich auch der Grund wieso die Moslems den Burka eingeführt haben! Damit sie nicht schon am frühen Morgen wegen diesem schrecklichen Anblick kotzen mussten!)

  4. Wir sollten die frauenverachtende und menschenrechtemissachtende Burka und auch die Kopfwindel sofort in Deutschand verbieten!

    Und bei Zuwiderhandlungen sollten wir diese burka- und kopftuchtragende Muslimas mit einem Tritt in den A…. aus dem Land bitten!

    Und dabei hoffen dass unserer oberster Politkasper mit nach Saudi-Arabien geht. Dort darf der bunte Präsident dann Gebetsteppiche für die moslemischen Herrenmenschen reinigen.

  5. Ich bin für eine generelle Burkapflicht für alle Türkinnen und Magrebinerinnen. Aus gesundheitlichen Gründen natürlich, schließlich ist es akut gesundheitsgefährdend, ohne rum zu laufen!

    Die sind nämlich in der Regel so attraktiv, daß man vom Anschauen Augenkrebs bekommen könnte… 😉

  6. #17 Henry B. (06. Nov 2010 22:49)

    Ein Fall für die Ghostbusters!

    Eher ein Fall für den Kammerjäger oder den Exorzisten!

  7. Warum müssen sich nur Frauen in gewissen islamischen Ländern verschleiern ?

    Das sollte für Männer dort ebenso Pflicht sein !

    Gleiches Recht für alle !

  8. „Wir sagen, wir sind gegen die Käfighaltung von Hühnern, aber bei der Stoffkäfighaltung von Frauen sagen wir: Nein, wenn es die Religion irgendwo möglicherweise empfiehlt, dann wollen wir das hinnehmen.“

    Udo Ulfkotte

  9. Ich muss bei dem Anblick zwischen Lachkrampf und Fremdschämen wählen…
    Das Fräulein denkt, es genügt, sich so einen gräulichen Fummel überzustülpfen und schon ist man eine Heilige. 🙂
    Der dumme Blick bleibt uns trotzdem nicht erspart.

  10. Diese Stoffleichen erinnern mich irgendwie an die Kotztüten in Flugzeugen.

    Auch da kann man herrlich reinkotzen!

    Und man braucht nie Klopapier mitnehmen. An diesem Stofflappen kann man auch bestens den A…. abputzen!

  11. ich frage mich nur was wenn ich da mit ner Sturmhaube auftauche vor Gericht was sagt der Richter dann??????????????????????????

  12. Wir sollten unsere weltfremden und abgehobenen Gutmenschen mal fragen wo den da die Gleichberechtigung, die Menschenrechte und die Menschenwürde bleibt.

    Ja, wollen unsere weltfremden Gutmenschen diese auch für uns abschaffen?

    Aber dann sind ja unsere abgehobene grüne Gutmenschen Nazis, Rassisten und Faschisten in einem!

    Denen muss man einfach mal den Spiegel vor das dumme Gutmenschen-Gesicht halten, damit sie endlich mal versehen dass die Faschismus und Intoleranz unterstützen!

  13. Ob unter dem Ganzkörperpräservativ auch die Angeklagte steckt? Hat da wer nachgeguckt? Oder schreit nach Ablauf der Verjährungsfrist eine illegal eingereiste Ziegenhirtin im deutschen Hotel Knast : „April-April“, und wir müssen ihr Haftentschädigung zahlen, weil sie unschuldig saß?
    Und wenn jemand nachgeguckt hat, muß der dann nicht geehrenmessert werden?

    Neee.. Bestimmt vermummt sie sich, weil die Justiz schließlich „ohne Ansehen der Person“ richten soll.

  14. Die Verhandlung mit dem gesetzwidrig Verschleierten Zeuginnendings fand in Berlin statt.

    Wo ist der Volksvertreter, der in der nächsten Sitzung eine öffentliche Anfrage über die Übereinstimmung dieser öffentlichen Anwendung der Scharia (spezielle Rechte für Mohammedaner_Innen) mit Merkels Aussage, dass hier die Scharia selbstverständlich nicht gilt, stellt??

    Hier kann man sich schonmal etwas in die Öffentlichkeit drängen.

  15. Was gibt es an dem Bild einer Niqab-Trägerin noch zu „pixeln“ ?

    Vielleicht die schwarze Trauer-Bekleidung ?

    Viel mehr sieht man ohnehin nicht.

  16. Wir sollten diese Richter entlassen wenn sie Burkas im Gerichtssaal zulassen.

    Oder noch besser: Wir sollten solche Gutmenschen-Richter nach Afghanistan versetzen und sie nie wieder nach Deutschland reinlassen!

  17. so etwas in einem gerichtssaal-peinlicher gehts nimmer.dieses terroristische aas auch noch zu verpixeln ist echt der hohn,ein armutszeugnis für die presse.

  18. Also hier hat sich PI aber deutlich vertan!

    Bild 1 (angeblich gepixelt) ist doch das echte Gesicht, während die Bilder von KansasCity.com doch wohl eher schönend retouschiert sind. Na ja, kann ja mal passieren. 😉

  19. #34 nicht die mama (06. Nov 2010 23:08)

    Wo ist der Volksvertreter, der in der nächsten Sitzung eine öffentliche Anfrage über die Übereinstimmung dieser öffentlichen Anwendung der Scharia (spezielle Rechte für Mohammedaner_Innen) mit Merkels Aussage, dass hier die Scharia selbstverständlich nicht gilt, stellt??

    Keine Chance! So ein Politkasper hat neulich behauptet, dass der Islam zu Deutschland gehört! Also gehören auch nach diesem Politdeppen Burkas in deutsche Gerichtssäale!

  20. #22 Dichter (06. Nov 2010 22:53)

    Da gibts keine Partnerwahl. Du kriegst die Braut, die man dir zuteilt. Deshalb ist es auch egal, ob die in einem Kartoffelsack rumläuft oder nicht. Im Prinzip ist es sogar besser so. Stell dir mal vor, die Alte ist schäbig wie die Nacht weil dein Alter keine Kohle hatte, und jeder kann es sehen! Aber so sind nicht nur die Reize versteckt, sondern auch die „Reize“… 😉

    #31 Redschift (06. Nov 2010 23:04)

    Für Gutmenschen sind Werte relativ und nicht absolut, darin unterscheiden sie sich von kulturtragenden Mitgliedern der Zivilisation.

    Primärziel der Gutmenschen ist die Vernichtung des deutschen Volkes und die Tilgung Deutschlands von der Weltkarte, begründet in einer Art selbsthassenden Rassismus. Deshalb sind alle Spielarten, die zu diesen Zielen beitragen zulässig, auch wenn sie andere Werte brechen.

    Für einen Menschen mit Anstand können bestimmte Werte nicht verhandelbar sein. Sie müssen generell und immer gültig sein. Die Gleichberechtigung von Mann und Frau, die Gleichheit vor dem Gesetz, das Recht auf körperliche Unversehrtheit.

    Wer DAS anderen Werten unterordnen will, oder es auch nur akzeptiert (durch Widerspruchslosigkeit), ist diskreditiert.

  21. tja,man kann die political correctness noch ausbauen.
    demütigend fühlt es sich an,wenn gerade deutsche zeitungen vor dieser islamistenbrut so in die knie gehen.oder ihre p.c. umso mehr ausleben.
    umso wichtiger ist PI!!!

  22. #39 Redschift (06. Nov 2010 23:16)

    Also, ein Berliner Abgeordneter darf doch offizielle Anfragen zu Vorgängen in Berlin stellen.

    Wäre ich ein Berliner Abgeordneter, der gerde eine Partei mitbegründet hat, Bekanntheit zulegen und meiner politischen Konkurrenz das Arschwasser heissmachen will, würde ich genau diese Anfrage öffentlich stellen.
    Und die Antwort natürlich auch öffentlich behandeln.

    Sollte ich mit dem Anfragerecht falsch liegen, bitte nicht beachten.

    PS: Keine Namen, das muss so reichen, zum „ans Bein pissen“ bin ich nicht hier.

  23. #19 WahrerSozialDemokrat (06. Nov 2010 22:50)

    Trommel!
    Ist ja ne richtig lustige Runde hier heut abend.Etwas Zerstreuung tut gut…

  24. #43 nicht die mama

    Wäre ich ein Berliner Abgeordneter, der gerde eine Partei mitbegründet hat, Bekanntheit zulegen und meiner politischen Konkurrenz das Arschwasser heissmachen will, würde ich genau diese Anfrage öffentlich stellen.
    Und die Antwort natürlich auch öffentlich behandeln.

    Genau. Herr Stadtkewitz – bitte übernehmen Sie!

  25. #43 nicht die mama (06. Nov 2010 23:27)

    Die Kader wissen das natürlich, deshalb werden Daten, die keiner erfahren soll, offiziell „nicht erfaßt“. Dann darf man auf die Anfrage eben antworten, daß keine Daten vorliegen, ohne daß gelogen worden ist.

    So ist das zum Beispiel mit den Gesundheitskosten für familienversicherte Türken in der Türkei. Da liegen „keine Daten vor“.

  26. Mehr von dieser religiös verwirrten Frau möchten wir ja auch gar nicht sehen, sonst kommt einem noch das Kotzen! Es gibt auch Ganzkörpersäcke der Armee mit Reissverschluss. Oh das war wohl zu inkorrekt.

  27. Hallo, ich bin neu hier!

    Danke für die herrlichen Lacher! Ghostbuster, Kammerjäger, Exorzist…

    Ich kugel mich gerade vor Lachen.

  28. #46 Jupps Hund (06. Nov 2010 23:33)

    Das weiss ich.
    Aber in diesem öffentlich bekannten Fall gibts nichts, womit man die Rechtsbeugung verschleiern 😆 könnte.

    So eine Steilvorlage muss genutzt werden.

    Gerade jetzt, wo das Merkel ganz öffentlich und laut getönt hat, dass die Scharia hier selbstverständlich nicht gilt.
    Darauf muss man die festnageln, Niqaberlaubnis für die mohammedanische Zeugin IST Schariaanwendung.
    Jeder Nichtmohammedaner hat vor Gericht zwingend erkennbar zu sein. Sogar eine getönte Brille ist abzunehmen. Zwangsmassnahmen sind dazu anwendbar.

    Wenn diese Steilvorlage vom erwähnten Abgeordneten ungenutzt bleibt, bin ich stark im Zweifel.

  29. #49 nicht die mama (06. Nov 2010 23:52)

    Wenn diese Steilvorlage vom erwähnten Abgeordneten ungenutzt bleibt, bin ich stark im Zweifel.

    ,

    Ja, das ist eine Steilvorlage, ein Elfmeter, der geschossen werden MUSS.

    Und wenn er nicht geschossen wird, dann weiß man, daß die Beine für die zu laufende Strecke offenbar untauglich sind.

  30. #53 scabo (07. Nov 2010 00:03)

    Richtig.

    Da wäre ein Wadenbeisser wie Nigel Farage der richtige Mann.
    Hoffentlich hat auch Stadtkewitz ähnliche Qualitäten, er muss ja nicht gleich so aggressiv wie Farage vorgehen.

    Aber thematisieren muss er es als Abgeordneter.

  31. Unglaublich. Ich habe jetzt nicht alles gelesen: ist es tatsächlich möglich, in der Niquab als Zuschauer am Prozeß teilzunehmen?

  32. Vielleicht sind die Bilder nicht verpixelt und die Pressefotografen nutzen Kameras aus den 90er Jahren?

  33. Ich hoffe, dass die nächste Burkha-Trägerin im Gerichtssaal eine Handgranate oder einen Sprengstoffgürtel reinschmuggelt und zündet – vielleicht wacht die Wachkomapatientin Justiz dann ja mal auf.. wenigstens für einen kurzen Augenblick

  34. Da Frauen dagegen nicht auf die Strasse gehen, finden sie Niqab anscheinend ganz OK oder als Teil der „Pech-gehabt“-Kultur!

    Ich hab mich schon mal falsch einspannen lassen! Raus kam Gender! Passiert mir nicht noch mal! Das mit dem Islam habe ich belächelt! Passiert mir auch nicht noch mal!

    Kämpfe gerne gemeinsam!

    Und gehe auch auf eine Frauendemo gegen Niqab, aber wenn diese lieber den Arsch hinhalten!

    Gilt auch für Homos und gehe dort auch gerne auf eine Demo gegen Baukräne für Schwule, aber wenn die lieber den Arsch hinhalten!

    Gehe auch auf einer Demo von Liberalisten, wenn sie den Feind der Freiheit im Islam erkennen, aber wenn die dann meinen Arsch hinhalten wollen, dann werde ich Fuchsteufelswild!

    (Alle anwesenden diskriminierten Menschen, sind vom Pauschal-Urteil ausgenommen!)

  35. Ich frage mich wie das auf einem Personalausweis aussieht, Passfoto mit Sehschlitz oder Stoffgitter davor?

    Das es sich hier nicht um eine Burka handelt weiss sogar ich, da sieht man mal wie viel besser unsere Dhimmi-Benimmlehrer den Islam verstehen. Uns immer predigen Islam sei Frieden, hätte nichts mit Islamismus zu tun und dann nicht einmal den Unterschied zwischen Niqab und Burka kennen. 😉

    OT und doch irgendwie nicht:
    http://greenprotest.wordpress.com/2010/11/06/post-von-alkaida/

  36. OT
    Salafismus / Einladung zum Paradies

    Was angedacht wurde von Albertus Seba: Wilfried Schultz setzte es um. Oder so ähnlich, am 03.08.10 21:55 jedenfalls kommentierte ein donnernder Albertus Seba:

    „Ich erwarte,
    dass die Spitze der Verwaltung und die Parteien in der Stadt sich öffentlich und kurzfristig zu diesem Sachverhalt äußern und mitteilen, was sie dagegen unternehmen werden. Außerdem muss der Innenminister als zuständiger Verfassungsminister des Landes unmissverständlich darlegen, was er zu tun gedenkt. Darauf haben wir als Bürger dieser Stadt und dieses Landes einen Anspruch.

    Sollte nichts geschehen, rufe ich hier und heute schon dazu auf, eine entsprechende freie Initiative zu gründen, die sich gegen dieses Vorhaben stellt und es verhindern wird.“

    Was in den folgenden zwei Monaten erfolgte, war der Aufstieg von Islamerklärer Wilfried Schultz, dem im Internet-Forum der Rheinischen Post sein pseudonymer Schatten Albertus Seba treu sekundierte.

    http://www.rp-online.de/public/comments/user/regional/niederrheinsued/moenchengladbach/nachrichten/924555?login=Albertus+Seba&skip=140

    Kommentator Albertus Seba, Wilfried Schultz argumentativ stets bemerkenswert ähnlich, vernebelt in Hütchenspieler-Manier Islam als Religion (gut) mit Scharia-Islam (böse), etwa so:

    „Keine Religion. In der Presse und in den Foren wird ganz überwiegend unreflektiert unterstellt, bei der EZP gehe es um eine religiöse Sekte.“

    Gelegentlich bauchredete Albertus Seba für den „Sprecher“ höchstselbst:

    „Gestern Nacht wurde der Sprecher der Bürgerinitiative
    Wilfried Schultz, von der Polizei festgenommen und auf das Polizeipräsidium gebracht“

    http://www.rp-online.de/public/comments/user/regional/niederrheinsued/moenchengladbach/nachrichten/924555?login=Albertus+Seba&skip=45

  37. Eines sollte sich Jeder oder Jede fragen!

    Falls wir es schaffen sollten, die Islamisierung in Europa zu verhindern, können wir dann an den „Grenzen“ aufhören???

    Und genau das ist das Problem!

    Wenn es „nur“ um Gott und Vaterland geht dann JA, wenn es aber um Freiheit für alle Menschen gehen sollte dann NEIN!

    Und genau dieses Wissen lähmt uns alle!

  38. Wunder von Marxloh
    Duisburger Polizeipräsidentin wird bei einem Besuch im Moscheeverein am 9. 11. (in Hamborn) viele „Anregungen rund um den Islam“ erfahren und damit die „Ordnungsparnerschaft“ weiter festigen…..

    Einladung: Polizeipräsidentin besucht Moscheeverein in Hamborn
    Beispielhafte Integrationsarbeit bei der Ordnungspartnerschaft von Polizei und Moscheeverein

    Duisburg – 05.11.2010 – 14:25 – Sehr geehrte Damen und Herren der Presse,

    Polizeipräsidentin Elke Bartels besucht am Dienstag,
    den 09.11.2010, ab 17.30 Uhr,
    den Moschee- und Sportverein Genc Osman in
    Duisburg Hamborn auf der Steiger Straße 13.
    Dr. Bartels: „Hier wird Integration praktiziert und nicht nur darüber geredet. Davon möchte ich mir selber ein Bild machen“.
    Der Moscheeverein und die Duisburger Polizei blicken auf eine bereits 3-jährige Ordnungspartnerschaft zurück. Dabei profitiert die Jugendarbeit des Vereins bei Themen wie Jugendgewalt, Jugendkriminalität oder Drogen von der Zusammenarbeit mit der Polizei. Umgekehrt erfahren Polizisten im Dialog mit Vereinsmitgliedern viele Anregungen zu Themen rund um den Islam, die nicht nur für den dienstlichen Alltag interessant sind.
    Hierzu lade ich die Vertreter der Medien recht herzlich ein.

  39. #61 abili

    Die Strafen gehen zwar weit über das hinaus, was man in Almanyistan dafür bekäme, sind aber m.E. trotzdem viel zu niedrig. Die Kinderschänder gehen als junge Männer in den Knast und kommen als junge Männer wieder raus. Immerhin, mehr als die hierzulande übliche Bewährungsstrafe..

  40. Jeden Täter mit vollem Namen veröffentlichen!!
    Jeden Gutmensch Richter „Der Rechtsbeugung begeht“, mit Foto und Namen in allen Medien VERÖFFENTLICHEN!!! Alle Gutmenschen die TÄTER beschützen VERÖFFENTLICHEN!!! Die Namen der Manager der Migrations Industrie VERÖFFENTLICHEN!! Keine Main stream Medien mehr kaufen!! Helft alle mit, um diese Plage endlich ABZUSCHIEBEN.. Geht Wählen!!!!!!

  41. ich kann ja vertsehen, das die Moslems hier Rabatz machen, und Deutschland islamisieren wollen.
    (sie haben es nicht anders gelernt)

    Was ich aber nicht verstehe, wie echte Deutsche denen noch dabei helfen können.?

  42. Also der alte Lateiner unterscheidet sowieso nicht mehr zwischen Burka, Niquab, Tchador und wie diese Tücher sonst noch heissen. Das wäre reine Erbsenzählerei. Im Prinzip sind es einfach verschiedenfarbige Leintücher, unter denen die Hälfte der Menschheit versteckt werden soll.

  43. #63 scabo (07. Nov 2010 00:39)

    Ich setz mich morgen hin und tippe ein paar Zeilen mit dem Hinweis auf die Niquab-Grichtsverhandlung und schicks an die Kontaktadresse auf der „Freiheit“-Homepage.

  44. Bitte etwas mehr Kultursensibilität, ja ?

    Auch Bartträgerinnen haben ein Recht auf Privatsphäre.

    🙂

  45. Warum kann man dieser Schleiereule nicht die deutsche Staatsangehörigkeit entziehen. Sie steht doch ganz offensichtlich sowohl ideologisch als auch emotional alleine durch ihre Kleiderwahl zu ihrem Mann.

    Warum wird so etwas in Deutschland geduldet?

    Solange der Staat solchem Abschaum hilflos gegenübersteht wird es in Europa keinen Frieden geben. Und das Volk muss es am Ende ausbaden. Ich habe zwei Kinder und einen Neffen, die ich über ALLES liebe. Sollte einen von ihnen nur ein Haar durch diese Parasiten gekrümmt werden, werde ich das Gesetz in meine eigene Hand nehmen, das ist ein Versprechen!!!

  46. Dann schnalle ich mir bei der nächsten Gerichtsverhandlung einen riesen Gummidildo an die Stirn und behaupte, dass ich Phalluist bin.( ein Jünger, der die Allmacht und Göttlichlkeit der männlichen Potenzkraft huldigt).
    Und wer mir das verbieten will, wird von mir über meine „Religionsfreiheit“ belehrt!!!

  47. momentemal!

    wie kann denn diese vermummte Person überhaupt von dem Richter, dem Staatsanwalt und den (Mehrzahl!!) RechtsanwaltInnen überhaupt eindeutig identifiziert werden??

    also, ich mach‘ jetzt ‚mal ’nen schönen Bruch, erwischt werde ich sowieso, bin halt nur ’n doofer Deutscher, der im Gegensatz zu dem Muselmanengesocks keinen Migrantenbonus hat, wenn ich dann zum Gerichtstermin geführt werde (na klar, ich als Deutscher komme selbstverständlich in U-Haft, Mohammed Muselmann kommt nach Ermittlung der persönlichen Daten bis zum „Prozess“ auf freien Fuss!),
    werde ich mir irgendwo auf dem Weg dorthin einen Mülleimer, oder ‚was Ähnliches krallen und mir über die Birne stülpen, ‚mal sehen, ‚was die „Obrigkeit“ dazu sagt!!

    ARMES DEUTSCHLAND!!!
    (das man sich über solchen Schwachsinn überhaupt Gedanken machen muss)

  48. Absurdistan Alemanistan.
    Vermummt vor Gericht!!!!
    Wo bleibt das Vermummungsverbot?????
    Woher weiß der Richter wer unter den
    Niqap steckt???????????
    Vieleicht der Ehemann der Angeklagten………??
    Wie soll Mann/Frau diese Burka,Niqap Träger/innen identifizieren.???
    Absurd!!!!!!!

  49. Aber so zeigt diese fanatische Niqab Träger/in
    den Islam wie er in der Realität ist…. Absurd, Volksverblödend und Menschenverachtend. Die Niqab Träger/in kann einem schon fast leid tun.!!??

  50. Es wird wirklich immer absurder in Islamistan BRDDDR……………………………….
    kein wunder wenn jedes Jahr ca. 200000 gut ausgebildete deutsche aus Deutschland auswandern.
    Das ist ja im ehemaligen Deutschland nicht mehr auszuhalten.
    Wer will schon in Absurdistan Alemanistan leben?? Sonst währen ja schon alle in die Türkei, Iran oder Pakistan ausgewandert.

  51. Der Islam zeigt jeden Tag sein absurdes faschistisch,terroristisches „“ Gesicht „“ ?!!!!!!
    Unter der Burka,Niqab lassen sich so gut die Bomben und Waffen gegen die Ungläubigen verbergen.
    Ist das da auf dem Bild den ein Mann oder eine Frau. Wer kann das mit Gewißheit sagen !!??
    Na der Richter bestimmt, er erkennt die islamistin an der Stimme……

  52. Angebliche Elite und Schmierenpresse erzeugen nur noch Kopfschütteln! Kann man noch tiefer sinken?????

  53. #74 Simon (07. Nov 2010 03:09)

    Warum kann man dieser Schleiereule nicht die deutsche Staatsangehörigkeit entziehen. Sie steht doch ganz offensichtlich sowohl ideologisch als auch emotional alleine durch ihre Kleiderwahl zu ihrem Mann.

    Warum wird so etwas in Deutschland geduldet?

    Von wegen nur geduldet! Diese islamistische Schleiereule wird nicht nur geduldet, sondern auch von unseren Steuergelder vollversorgt.

    Dieses moslemische vollverschleierte Ersatzgespenst gekommt Harz4, eine Unterkunft, volle Krankenversorgung, sogar einen Rechtsanwalt auf unsere Kosten bezahlt, wenn sie sich von den deutschen ungläubigen Untermenschen diskriminiert fühlt.

    Und das ist einer der Gründe wieso wir dringend unsere Gutmenschen-Politiker in die Wüste schicken müssen, die das erst möglich machen!

  54. #62 WahrerSozialDemokrat
    Grüße von der Nachtschicht.
    Wundert mich auch warum Frauen, Schwule, Liberale, Menschenrechtler… usw. so wenig gegen islamischen Unkultur, Mord, Terror, Steinigungen, Schächtungen von Mensch und Tier unternehmen.
    Warten die so lange bis sie so rum laufen müßen oder am Baukran hängen ??
    Dann ist es zu spät
    Gute Nacht!! Absurdistan BRDDDR…

  55. #12 nicht die mama (06. Nov 2010 22:44) #5 Maitre (06. Nov 2010 22:40)

    Das ist Scharia Mohammedanerrecht.

    Nur Nichtmohammedaner müssen vor Gericht alle Kopfbedeckungen sowie Gegenstände ablegen, die den Blick auf Gesicht und Augen behindern.

    ————————-

    in ö nicht.

    dort hat man mona s.?? von der verhandlung ausgeschlossen, als sie sich geweigert hat, den niqab abzulegen. gut so.

  56. Von wegen nur geduldet! Diese islamistische Schleiereule wird nicht nur geduldet, sondern auch von unseren Steuergelder vollversorgt.

    Dieses moslemische vollverschleierte Ersatzgespenst gekommt Harz4, eine Unterkunft, volle Krankenversorgung, sogar einen Rechtsanwalt auf unsere Kosten bezahlt, wenn sie sich von den deutschen ungläubigen Untermenschen diskriminiert fühlt.

    Und das ist einer der Gründe wieso wir dringend unsere Gutmenschen-Politiker in die Wüste schicken müssen, die das erst möglich machen!

    Ist doch klar.
    Aber ändern wird sich überhaupt nichts.

    Ich kenne genug Menschen die darüber ständig meckern aber dann am Wahlabend trotzdem ihr Kreuzchen der CDU oder SPD geben.

    Selber Schuld kann ich dazu nur noch sagen.

    Hier kann man echt nur noch resignieren. Der Wohlstand verhindert die schon längst überfällig gewordenen Schritte zu unternehmen, gegen die “ Abschaffung“ unseres geliebten Vaterlandes.

    Wie wäre es , wenn endlich WIR auch einmal Forderungen stellen. An die türkischen Gemeinden, die unserem Staat schon seit jahrzehnten auf der Tasche liegen

  57. Die Frau steht eigentlich als gefährliche Terrorostin vor Gericht. Diese Akt zeigt, dass die deutschen Medien auf die Seite der Terroristen stehen, diese beschützen. Es wäre vielleicht höchste Zeit, die Pressefreiheit zu überdenken und Zeitungen, TV-Kanäle, die sich zu sehr an die Seite des Terrors schlagen, schließen zu lassen. Das ist schließlich keine Pressefreiheit mehr, das ist Unterstützung des Terrors. Dazu haben die Medien kein Recht.

  58. „Immer wieder denkt man die vorauseilende Unterwerfung der Presse unter den Islam hat Grenzen erreicht, und ist nicht mehr zu toppen.“

    @PI (falls es noch keiner gebracht hat) Ich muß „in aller Deutlichkeit“ widersprechen: der berühmte „schwarze Balken“ vor den Augen (bekannt durch Stern- u.a. Pressefotos) hätte unbedingt noch zur Wahrung der religiösen Intimsphäre unserer schwarzen Witwe zum Einsatz kommen müssen! muhahaha
    🙂

  59. Einfach widerlich.

    Man sollte die islamischen Bekleidungsregeln umdrehen. Die Männer müssten verschleiert umher laufen und nach 20:00 aus den Strassen verschwinden, und die Islamweiber die Minimalbekleidung aus den 1960-ern tragen. So was wäre nur in einer Diktatur möglich. Ich glaube innerhalb einer Woche würden alle Müzzlixe das Land im Sprint verlassen.

  60. #46 Jupps Hund (06. Nov 2010 23:33)

    So ist das zum Beispiel mit den Gesundheitskosten für familienversicherte Türken in der Türkei. Da liegen “keine Daten vor”.
    —–
    Wenn Geld von Krankkassen etc. gezahlt wird, so kannst Du sicher sein, dass Daten und Überweisungsbelege voliegen. Es ist also alles belegbar.
    Irgendwann gelangt alles an die Öffentlichkeit (ausser wir verlieren den Kampf). Dann werden wir sehen, was uns die „Islamisierung“ gekostet hat. Geht man von dem Bericht in der FAZ aus, zwischzeitlich weit über EINE BILLIONEN Euro.
    Ohne diese Kosten/Schulden wäre Deutschland wohl die Wirtschaftsmacht Nr. 1.
    Ich hoffe Nürnberg Zwei Punkt Null ist nicht mehr allzuweit entfernt.

  61. #42 SaekulareWelt
    Die Stuttgarter Zeitung hat es heute tatsächlich geschafft, die Gattin des verurteilten Anführers der terroristischen Sauerland-Gruppe, Filiz Gelowicz, zu pixeln.

    Genau lesen! Filiz ist ein Mädchenname und bezieht sich, wie im Text geschrieben, auf die GATTIN des Terror-Anführers

  62. @all,

    also echt gut, dass n-tv und die stuttgarter die frau verpixelt haben. jetzt hätte ich schon fast geglaubt, dass dieser pinguin der selbe ist, der auch bei uns in innsbruck rumlaüft. aber dank dem ungpixelten foto habe ich an ihren augen erkannt, dass sie nicht die selbe person ist. 😉
    mensch, mensch, ich sollte echt meine vorurteile ablegen, ich dachte wirklich, der piguin, der hier innsbruck rumläft, wäre die frau dieses sauerland-bombers gewesen. ich wollte schon den staatsschutz anrufen.

  63. @ Paxi

    „Aber so zeigt diese fanatische Niqab Träger/in
    den Islam wie er in der Realität ist…. Absurd, Volksverblödend und Menschenverachtend. Die Niqab Träger/in kann einem schon fast leid tun.!!??
    ———————————————-

    Ein gutes Beispiel einer gelungenen Integration.

    Das Urteil, egal wie es ausfällt ist nicht gültig, weil nicht sicher ist, wer verurteilt wurde. Selbst wenn kurz vorher kontrolliert wurde. Verurteilt wurde eine unidendifizierte Person.

  64. #21 Jupps Hund; Das erste stimmt natürlich, das zweite aber nicht, schau dir die Nazan Eckes vom RTL an. Bei der wär die Burka oder ähnliches ein Verbrechen.

    #24 A Prisn; Stimmt, das fordere ich auch seit Jahren.

    #66 WahrerSozialDemokrat; Ich meine, wenn der Islam aus Europa und Amerika verschwunden
    ist, langt das erstmal. In Afrika und Asien gibts soviele Menschen, die können sich um ihr eigenes Wohl kümmern. Auf Anfrage kann man denen natürlich helfen, aber nur dann.
    Allerdings seh ich momentan da selbst für Europa schwarz

    #91 DK24; Bei offiziell veröffentlichten Zahlen kannst du immer mit minimal dem doppelten Rechnen. Wenn unser kollege 160Mrd recht hat, dann waren das allein die Kosten in den letzten 6 Jahren.

  65. Mich wundert, daß das Gericht durch Vermummung völlig unkenntlich gemachte Personen als Zeugen zuläßt. Neben der zweifelhaften Identität (es sei denn, sie saß schon im Knast und mußte sich bereits ausziehen, durfte auch anschließend nicht mit anderen Vollvemummten im Gefängnis spazierengehen wegen des Bäumchen-wechsel-dich-Effekts) lassen sich Aussagen auf ihren Wahrheitsgehalt nicht einmal annähernd überprüfen, wenn die Gesichtsmimik nicht sichtbar ist.
    Auf welcher Grundlage werden solche Zeugen zugelassen.

    Wenn eine solche Zeugin als Nichtinhaftierte auf Ladung erscheint, wer überprüft die Identität und wie und wer überprüft, ob eine solche Person Waffen mit sich führt?

  66. Außerdem gehörte zu dem respektvollen Auftreten vor dem Gericht auch die Kleidung, d.h. die Kopfbedeckung wäre abzunehmen.

  67. Wenn ich solche Fotos sehe…wird mir schlecht. Wenn ich solche „Frauen“ in der U-Bahn, in der Stadt usw. sehe wird mir noch schlechter…d.h. mir ist andauernd schlecht.

    Was uns Deutschen, was uns Europäern tagtäglich zugemutet wird ist ein Skandal!

  68. Das finde ich von SZ und n-tv
    ja fast schon sarkastisch 😉

    Ein schwarzer Balken wäre noch besser gewesen

    :mrgreen:

  69. Der steile Aufstieg der „Wahren Finnen“

    Der Triumphzug rechtspopulistischer Parteien in Europa scheint unaufhaltbar: Auch wenn der Trend einen großen Bogen um Deutschland macht, erfreuen sich die Rechtsparteien sonst überall steigender Popularität und wachsender Zustimmung.

    Auch in Finnland könnte eine solche Partei bei der Parlamentswahl im kommenden Frühjahr alle Rekorde brechen. Denn dort sind die „Wahren Finnen“ (Perussuomalaiset) innerhalb von nur weniger Jahren von einer unbedeutenden Kleinpartei, die 2004 bei den Kommunalwahlen landesweit nicht mal ein Prozent erreichte, zur viertgrößten politischen Kraft avanciert. Ihre Popularität verdanken die dezidiert EU-kritischen „Wahren Finnen“ hauptsächlich ihrem redegewandten Chef Timo Soini, der auch außerhalb der eigenen Partei in Finnland Respekt und Anerkennung genießt.

    Spannende Parlamentswahlen zu erwarten

    In den Meinungsumfragen kommen die „Wahren Finnen“ derzeit auf sage und schreibe 14,3 Prozent der Stimmen (Tendenz steigend)! Damit liegen sie nur noch 3,3 Prozent hinter der Zentrumspartei, die den Ministerpräsidenten stellt. Laut einer Studie ist es sogar denkbar, daß bei der Parlamentswahl am 17. April nächsten Jahres „jeder dritte Finne“ sein Kreuz bei Soinis „Wahren Finnen“ macht.

    Die enorme Popularität der rechten Partei nagt am Selbstwertgefühl der drei größten Parteien Finnlands, von denen seit der Unabhängigkeitserklärung im Jahr 1917 abwechselnd immer zwei an der Regierung sind. Die Tatsache, daß sich dies demnächst ändern könnte, macht die Wahlen diesmal wirklich spannend.

    Diskussion über Einwanderung entfacht

    Deshalb rechnen die Demoskopen bei der Wahl zum finnischen Parlament auch mit einer besonders hohen Wahlbeteiligung. Denn mit den „Wahren Finnen“ gibt es in Finnland endlich wieder eine Partei, die durch ihr ausgeprägtes Profil und ihre eindeutige Positionierung die Menschen spaltet und zu leidenschaftlichen Diskussionen anregt. Und das wirkt der allgemeinen Politikverdrossenheit entgegen.

    Interessant ist, daß die „Wahren Finnen“ ihren steilen Aufstieg vor allem den anderen Parteien verdanken. Denn die großen Volksparteien haben viele Themen – darunter an erster Stelle Einwanderung und Asyl – jahrelang aus Gründen der politischen Korrektheit vernachlässigt.

    Und genau diese politische Korrektheit hat nun dazu geführt, daß die „Wahren Finnen“ den politischen Diskurs in vielen Fragen bestimmen und die anderen Parteien vor sich hertreiben. Denn diese positionieren sich häufig entgegengesetzt zu der Rechtspartei. Das wiederum nutzt den „Wahren Finnen“. Sie gewinnen an Profil und Glaubwürdigkeit, während die anderen genau das verlieren.

    Auch die in den vergangenen Wochen entfachte Diskussion über Einwanderung – eine Art finnische Sarrazin-Debatte – ist Soinis Partei zu verdanken: Zum einen sind Medien, Wissenschaftler und Politiker nun gezwungen, über die Gründe für den Aufstieg der rechtspopulistischen Partei zu diskutieren. Zum anderen erkennen die großen Parteien allmählich, daß sie das Thema Einwanderung nicht länger ausklammern können. Sie ahnen, daß eine Partei, die sich der auch in Finnland zunehmenden Ausländerproblematik verweigert, kaum noch Chancen haben dürfte, Wahlen zu gewinnen.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M56960a0b1dd.0.html

  70. Da fällt einem wirklich nichts mehr ein wenn man sieht wie die vermeintlich deutsche Justiz diesen Steinzeitmenschen in den Allerwertesten kriecht .
    Dann seit wenigstens konsequent und verurteilt die ganze Bagage nach islamischem Recht .

  71. Wenn ich ne Mütze aufhabe und die nicht abnehme bekomme ich eine Strafe wegen Mißachtung des Gerichtes.

    WIE KANNN DAS SEIN ?????????

  72. # 109f Rabe:

    D‘ accord! Nach Islamischem Recht gilt ja, daß z.B. auch bei der ?alât einer freien Frau Gesicht und Hände unbedeckt sind (S.163) wie auch während des i?râm/Weihezustands des ?a?? (S.145, wo sogar Gesichtsbedeckung verboten sei; s.a. sunan Ab? Dawûd Buch 32, Nr.4092). Gesicht/Hände sind – zumindest nach schafi’it. Rechtsschule – als die „unvermeidlich sichtbaren“ Körperteile zu interpretieren laut Sure 24, 30f (S.164). Entschleierung vor rechtl. Verbindlichkeiten wie z.B. Zeugenaussage etc. oder zur ärztl. Behandlung ist allgemein als notwendig anerkannt!(vgl. S.164, Fn.2).
    Quellennachweis: T.W. Juynboll: Handbuch des Islamischen Gesetzes …, Leiden/Leipzig 1910.

  73. In Nürnberg haben diese Pinguine sogar versucht, mit solchen Passbildern, mit Niqap, einen Pass zu bekommen!!!!

    Dann kann natürlich jede Niqap-Trägerin kostenlos zum Arzt, kann 10 x Hartz IV beantragen…….in 10 verschiedenen Städten!!!

    Aber das wurde abgelehnt, kein richtiges Bild, kein Pass, kein Ausweis!!!

  74. Ich erlaube einige Kommentatoren hier zu berichtigen, die sinngemäß schrieben, warum wird zugelassen mit Niqab vor die Schranken des Gerichts -. also während der Verhandlung – zu treten. Diese Behauptung wäre nicht aufgetreten, hätten sie den ersten Link „Stuttgarter Zeitung“ gelesen, dort stand:

    Die Angeklagte stand anfangs in einer der Panzerglaskabinen in Sportschuhen und Ganzkörperschleier, der zunächst nur die Augen frei ließ. Nachem die Fotografen den Saal verlassen hatten, zeigte die Frau ihr Gesicht.

    Der Vorwurf der vorauseilenden Unterwerfung unter den Islam im Artikel bezieht sich also darauf, daß man das Persönlichkeitsrecht der Gattin eines Terroristenführeres mit dem Recht auf eigenem Bild sogar bei einem Niqab durch Pixeln übernimmmt, obwohl man überhaupt kein Gesicht erkennen kann. Sie selbst ist wegen finanzieller Unterstützung einer terroristischen Vereinigung angeklagt. Außerdem sind die Sauerland-Terroristen überall in der Presse im Klarbild bekannt, und man sollte vor allem bei einer Niqab auch ein Klarbild übernehmen, denn das Verfahren dreht sich nicht um eine abgelaufene Parkuhr.

  75. Aha, den Wettermann Kachelmann zieht man wochenlang durch die Journaille, unverpixelt…

    Moslemische Terroristen/innen können vor deutschen Gerichten in Niqap auftreten…

    Unglaublich, tut mir leid, ich kotze jetzt mal ausführlich….

  76. Plant Volksführer Albertus Seba politische Karriere als Oberbürgermeister, Sozialdezernent oder Integrationsbeauftragter?

    Im Kommentarbereich der Rheinischen Post durfte ein anonymer Albertus Seba in menschenverachtender, rechtspopulistischer und eher gegendemkratisch orientierter Weise zum Thema Jugendgewalt schreiben. Eine zugegebenermaßen grausame Straftat diente ihm lediglich als Alibi zum Ruf nach „Zucht und Ordnung“ und dazu, die Behörden als lax und die Politiker als lau darzustellen. Will so ein Mensch eine Partei gründen, um die Stadt „in Ordnung“ zu bringen? Appelle an niedrigste Ebenen von Hass und Ausgrenzung mischen sich mit Zuschreibung kriminellen Verhaltens auf eine quasi-genetische Ebene, eine Anti-Wissenschaft, die wir zugunsten der universellen Menschenrechte, des lebenslangen Lernens und der offenen Gesellschaft zurückweisen sollten:

    Autor: Albertus Seba / Datum: 12.05.09 11:55
    Jugendlicher “Intensivtäter“
    Was ist ein “jugendlicher Intensivtäter“ anderes als ein unverbesserlicher Schwerverbrecher, den die Justiz und der Gesetzgeber frei herumlaufen lassen. Ich bin mal gespannt, was die Staatsanwaltschaft in ihre Anklage schreibt und was das Jugendschöffengericht für eine “Strafe“ verhängt. Dazu muss man natürlich wissen, dass das gegenwärtig geltende Jugend“strafrecht“ KEINEN Strafzweck für die Täter erreichen will, sondern lediglich die Besserung des Täters verfolgt. Was dabei herauskommt, sehen wir in diesem Fall. Hoffentlich kommt das Opfer wenigstens halbwegs gut aus der Sache heraus und hoffentlich stehen ihr auch staatliche Stellen bei und unterstützen sie. Der Staat mit all seinen Behörden kümmert sich bekanntlich vorrangig um die “Resozialisierung“ der Täter, wobei man sich bisweilen fragt, was “re“sozialisiert werden kann und soll bei Personen, die nie sozial im normalen Sinne waren. Es gibt eben manchmal Psychopathen, die nicht oder kaum integrationsfähig sind.

    http://www.rp-online.de/public/comments/index/regional/niederrheinsued/moenchengladbach/nachrichten/707282

    In Wildwest-Manier ruft Albertus Seba dazu auf, Jugendstraftäter möglichst rasch und möglichst lange in Gefängnisse zu sperren, dabei gibt er sich als am Gemeinwohl interessiert. Der Sheriff und Saubermann präsentiert, man kann es leicht übersehen, sich selbst als weisen politischen Kopf, der unser unbegrenztes Vertrauen und ein kommunalpolitisches Amt verdient:

    Autor: Albertus Seba / Datum: 11.05.09 17:27
    Intensivtäter
    Das kommt dabei heraus, wenn man jugendliche Intensivtäter, also Verbrecher, die schon eine Vielzahl von schwere Delikten begangen haben, nicht rechtzeitig einbuchtet. Hoffentlich gerät der Täter jetzt endlich mal an einen Jugendrichter, der die gesetzlichen Möglichkeiten ausschöpft, um die Allgemeinheit vor einem solchen Verbrecher zu schützen.

    http://www.rp-online.de/public/comments/index/regional/niederrheinsued/moenchengladbach/nachrichten/moenchengladbach/706975

    Hochstapler Seba gibt sich als Pädagogik-Experte, Schwangerschafts-Experte und kostenbewusster Geburtenplaner. Misshandlungen beutet der Trittbrettfahrer aus, um, nach Sitte und Anstand rufend, den Volksführer zu spielen. Wie nebenbei ordnet er an, wer Kinder haben darf und wer nicht, sich hinter dem Kindeswohl und dem Fürsorgegedanken geschickt versteckend:

    Autor: Albertus Seba / Datum: 31.07.10 11:22
    Kinder werden vor allem dort geboren,
    wo sie nicht hingehören. Diese Aussage ist richtig, auch und gerade in Mönchengladbach. Zurückzuführen ist dies darauf, dass Kinder in diesen Kreisen als Kapitalersatz betrachtet werden, um dadurch eine lebenslängliche Alimentierung durch Steuergelder ohne eigene Arbeit zu erlangen. Dem kann man nicht entgegentreten durch noch mehr städtische Hilfsangebote. Damit entlastet man nur diese Art von Eltern und enthebt sie der eigenen Verantwortung. Diese “Mütter“ und “Väter“ dürfen die Stadt Mönchengladbach nicht mehr als attraktives städtisches Umfeld für ihre eigenen verantwortungslosen Bedürfnisbefriedigungen auf Kosten der steuerzahlenden Bürger betrachten, sie sollten vielmehr durch geeignetes abschreckendes Gegensteuern aus der Stadt ferngehalten werden und darüber hinaus auf ihre eigene Verantwortung verwiesen werden. Hilfe sollte ganz konsequent nur denen gewährt werden, die wirklich unvershuldet in Not geraten sind, aber nicht den Schmarotzern unserer Gesellschaft, die es von vornherein darauf anlegen, die Gesellschaft auszunutzen. Davon gibt es in dieser Stadt viel zu viele und es werden ständig mehr. Das zeigen auch die Vergleichszahlen mit den umliegenden Kommunen. Fazit: In Mönchengladbach werden die falschen Bedingungen geschaffen, die dringend geändert werden müssen, gerade im Interesse der wirklich Notleidenden.

    Im Kommentarbereich der Rheinischen Post löst Albertus Seba das Problem der Teenager-Schwangerschaften, rechtleitet Oberbürgermeister, Schulpolitiker und Gymnasialdirektoren. Albertus Seba gab, gerecht jedem politischen Lager zugeteilt, Politiker und Parteien der Lächerlichkeit preis. Angela Merkel (CDU) und Norbert Bude (SPD) waren besonderes Ziel seiner Bemühung. Kommunale Behörden (Hundesteuer, Kfz-Anmeldestelle) rief der Volkstribun in scharfem Tonfall zur Ordnung, der Zustimmung genervter Bürger konnte er sich vorab sicher sein.

    Die Bundeskanzlerin etwa bezeichnete er am 10.06.10 09:20 als „Mutti Merkel“, die CDU beschimpfte er am 18.07.10 22:55 als „SED-Merkel-Wahlverein“ Am 17.07.10 13:55 orakelte der Politikerklärer: „Götterdämmerung für Frau Merkel. Es fallen einem die Nibelungen ein. Bin gespannt, wie lange sich die Frau noch hält und weiterhin ihrem ostzonengeprägten politischen Autismus frönen kann.“

    Dann kam dem Allround-Problemlöser am 03.08.2010 der drohende Heranzug eines radikalen islamischen Lehrzentrums gerade Recht, um so etwas wie den unschuldigen Bürgerwillen zu verkörpern. Seine ersten beiden Kommentare stammen vom 03.08.10 21:25 und vom 03.08.10 21:55 und harmonisieren aller Wahrscheinlichkeit mit dem Streben des wenige Wochen später hektisch gefeierten BI-Sprechers.

    An Information zum Islam konnten Friedensstifter Albertus Seba und der salafismusbezogen aktive Event-Manager Wilfried Schultz kein großes Interesse haben. Aus der BÜRGERINITIATIVE EICKEN formierte sich, Vorstandswahlen waren nicht nötig, der „e. V. in Gründung“ namens BÜRGER FÜR MÖNCHENGLADBACH. Sufi-Scheichs und andere elitäre „Muslime“ sowie Politiker wurden gelobt, eingeladen, beklatscht, stets moderiert von einem gerecht empörten bis salomonisch weisen Wilfried Schultz, stets beschrieben in der RHEINISCHEN POST und dort stets kommentiert durch einen Schwarm von getreuen Wegbeißern, in deren Zentrum, wie die Windstille im Auge des Orkan, kein Geringerer als Albertus Seba thronte.

    In einer bemerkenswerten Komplizenschaft zum politischen Islam durfte es in und um BÜRGERINITIATIVE EICKEN bzw. BÜRGER FÜR MÖNCHENGLADBACH gründliche Kopftuchkritik nicht geben, durfte die Herabsetzung der Frau in Koran und Hadith nicht erwähnt werden. Statt dessen wurden allerlei untätige Behörden und Ministerien genüsslich ausgemacht.

    Manches klingt wie eine Drohung mit bürgerkriegsähnlichen Szenarien oder mit Straßenkrawall, Szenarien der Unfriedlichkeit, die Albertus Seba, vielleicht, vermieden wissen will und, legt er uns nahe, die er verhindern kann, wenn wir den Zukunftsretter doch nur handeln lassen:

    „Liebe Politiker im Lande, liebe Behördenvertreter, wir müssen auch darauf vertrauen dürfen, dass Ihr aktiv werdet und man Euch nicht zum Jagen tragen muss. Sonst wird der öffentliche Druck, auch auf der Straße, schnell größer werden und das muss nicht immer angenehm sein für die so genannte etablierte Politik, die den Vertrauensvorschuss ihrer Wähler schon merklich strapaziert hat.“ (20.08.10 08:16), oder: „Nach wie vor vermisse ich die längst gebotenen deutlichen Worte in der Öffentlichkeit von Parteien, Kirchen, Gewerkschaften, Integrationsrat in Mönchengladbach. Wo bleiben die nötigen Stellungnahmen und Presseerklärungen zum Beispiel auf den eigenen Homepages im Internet? Will man die Angelegenheit ohne Steuerung wirklich auf der Straße eskalieren lassen?“ (08.08.10 16:25).

    Im kommentatorischen Spott- und Lobgesang begann sich im Laufe der Monate September und Oktober die herrschaftliche Figur des Wilfried Schultz abzuzeichnen, die von Albertus Seba und seinen pseudonymen Wachmännern seltsam unangetastet blieb. Noch so plausibel argumentierende Schultz-Kritiker wurden und werden jedoch verbal attackiert, wie ein jeder ausprobieren kann.

    Das Kartell in und um die Eickener BÜRGER FÜR MÖNCHENGLADBACH scheint neben der organisierten Desinformation zum Islam im November 2010 überwiegend damit beschäftigt zu sein, die INTERESSENGEMEINSCHAFT GEGEN SALAFISMUS von der Futterkrippe der niederrheinischen Islamdeutung wegzudrängeln.

    Im Verhindern der Meinungsvielfalt, Vernebeln der islambezogenen Fakten und im Rufen nach dem charismatischen „großen Mann“ ist man den Salafisten längst erstaunlich ähnlich geworden.

  77. #123 GrundGesetzWatch (07. Nov 2010 14:41)

    Danke.
    Du hast mit Deinem Vorwurf uneingeschränkt recht:
    Man soll erst sorgfältig lesen, bevor man sich in Rage schreibt. 🙁

    Und immer öfters mal an Dieter Nuhr denken…

  78. Na ja wie auch immer Broder sieht in der Burka jedenfals viel besser aus als die terroristisch,
    islamistische Niqab Träger/in

Comments are closed.