Schlappe für Claudia Roth: Die Grünen-Delegierten sind gegen OlympiaJetzt haben Claudia Roth und Co. mal selber etwas von dem Gift zu schlucken bekommen, das sie in den letzten Monaten regelmäßig dem Volk verabreicht haben: Dagegen-sein auf Teufelkommraus, koste es, was es wolle.

Bild-Online berichtet:

Der Grünen-Parteitag hat mit einem Nein zu Olympischen Winterspielen in München die eigene Führung düpiert. Die Mehrheit der Delegierten sprach sich am Abend in Freiburg gegen die Bewerbung für die Spiele im Jahr 2018 aus. Parteichefin Claudia Roth hatte sich für Olympia stark gemacht. Sie sitzt im Kuratorium der Bewerbergesellschaft. Die Kritiker setzten sich mit dem Argument durch, bei dieser Frage gehe es um die grüne Glaubwürdigkeit in Sachen Ökologie und Nachhaltigkeit.

Der STERN schreibt:

„Es gibt 160 Bauern, die nicht bereit sind ihre Grundstücke für den Bau von Spielstätten zu verkaufen“, sagt die Münchner Delegierte Anna Seliger. Zudem sei der Standort nicht hoch genug gelegen, der Schnee müsste mit importiert werden. „Kritische Fragen habe ich dazu noch nicht vernommen“, so Seliger.

Da haben die Kritiker in Reihen der Grünen allerdings recht. Olympische Spiele sind etwas großes, wunderbares, und geben einem Land die Möglichkeit, für sich in der Welt zu werben. Dass sich das mit grüner Politik nicht verträgt, erscheint nur allzu nageliegend.

P.S.: Claudia Roth kündigte nach dem Nein der Delegierten an, sich aus dem Olympia-Kuratorium zurückzuziehen…

» Der neue Götze Nachhaltigkeit: Teil 1 und Teil 2

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

146 KOMMENTARE

  1. Eigentlich müsste jetzt ein Parteiaustritt von ihr erfolgen, wäre sie ehrlich genug!!! 🙂

  2. Claudia Roth kündigte nach dem Nein der Delegierten an, sich aus dem Olympia-Kuratorium zurückzuziehen…

    Sie sollte sich nicht nur aus dem Qlympia-Kuratorium zurückziehen.

  3. Ein grüner Gutmensch ist ein Mensch der eigentlich nur Gutes tun will und damit in seiner Naivität genau das Gegenteil erreicht. Er unterstütz unbewusst das Böse.

    Falsch verstandene Toleranz gegenüber untoleranten Moslems fördert eher die Intoleranz anstatt das friedliche Zusammenleben der Kulturen.

    Oder das Abschalten von deutschen Atomkraftwerken erhöht erst die Gefahr, wenn der Strom dann von unsicheren Atomkraftwerken in Tschechien oder aus der Ukraine kommt.

    Die tolerante Grüne Idee entwickelt sich gerade zu einer von Dogmen durchsetzten Ideologie, ähnlich der des Kommunismus.

    Und das ist die Realität, die Grüne nicht mehr wahrhaben können.

  4. Kann Grün unsere Probleme lösen? Ganz im Gegenteil. Mit Grün an der Macht wird es mit unserem Land abwärts gehen. Der Atomstrom kommt dann aus unseren Nachbarländer. Autofahren und die Wohnung heizen werden sich nur noch betuchtere Gesellschaftsschichten leisten können. Die Industrie wird massenhaft Arbeitsplätze abbauen und sie in Länder verlagern, wo keine abgehobenen Träumer das Sagen haben. Der Islam wird sich unter Grün tief in unsere Gesellschaft eingraben und alles das was grüne Toleranz ausmacht abschaffen. Unter Grün wird sich Deutschland in Richtung Dritte-Welt-Land entwickeln. Die Islamisierung unserer Gesellschaft wird aus Gründen falsch verstandener Toleranz explosionsartig vorschreiten.

  5. Claudia Roth kündigte nach dem Nein der Delegierten an, sich aus dem Olympia-Kuratorium zurückzuziehen…

    …während sich der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Kaiman Mazy-Jeck, aus der FDP zurückzieht, nicht aber wegen der Olymiade, sondern wegen der Vergabe des Freiheitspreises an eine „einschlägig bekannte Islamhasserin“.

    http://islam.de/16921.php

  6. Mit Grün wird es keine größeren Sportveranstaltungen mehr geben. Keine größere Baumaßnahmen werden mehr durchgeführt. Keine Bahnhöfe mehr gebaut, keine neuen Bahnstrecken verwirklicht, keine Straßen mehr gebaut, usw.

    Deutschland wird der grünen Ideologie geopfert.

    Unsere Moslems bekommen weitere Sonderrechte und die totale Islamisierung unserer Heimat wird möglich gemacht.

    Deutschland wird sich zu einem Dritte-Welt-Land entwickeln. Und zwar zu einem islamistischen Dritte-Welt-Land.

    Exportschlager werden zukünftig die Eselzucht und der Druck von Koranbüchern sein.

    Das ist die Zukunft unter der grünen Ideologie!

  7. naja auch bei sowelchen fragen muss es gegenstimmen geben und es gibt ihnen ein weinig glaubwürdigkeit zurück

  8. Grüne sind eine substanzlose Protestpartei die glänzend bewiesen hat, dass sie zum Regieren nicht taugt.
    Das eigentlich schlimme ist, dass sie Anhänger in den halbgebildeten Schichten der Bevölkerung hat.
    Sie haben es geschafft, fortschrittsfeindliches Handeln als modern zu präsentieren

  9. Eine gute Nachricht. Sie wird mir den Tag versüßen 😆
    Nun hat die Schlange zugebissen, die sie an ihrem Busen 😯 nährte. Fast könnte die Roth einem leid tun. Aber nur fast!

  10. Die Grün_innen sind prinzipiell gegen alles Neue. Außer natürlich gegen Moscheeneubauten und neue Migrantenstöme nach Deutschland. Wann gibt es endlich mal von den Grün_innen organisierte Demos gegen Moscheebauten? Gerne unter Beteiligung der Antifant_innen.

  11. P.S.: Claudia Roth kündigte nach dem Nein der Delegierten an, sich aus der Politik zurückzuziehen…

    Das wär doch mals was.. 🙂

  12. Claudia Roth kündigte nach dem Nein der Delegierten an, sich aus dem Olympia-Kuratorium zurückzuziehen…


    Es sieht jeder ein : dieser Verlust ist hart~!
    Aber Claudi hat auch nun die Gelegenheit,
    sich in dem ebenso wichtigen Kuratorium
    „Separate Eingänge für Frauen“ ungeteilt und nachhaltig einzubringen.
    Denn Olympiade ist nur alle 4 Jahre.
    Separate Eingänge sind täglich.

  13. Das ist scho ein riesen Schritt für die Roth -muss Sie doch jetzt -„Claudia Roth kündigte nach dem Nein der Delegierten an, sich aus dem Olympia-Kuratorium zurückzuziehen. . .“ – auf den damit verbundenen Benefiz VERZICHTEN (das bereitetihr schlaflose Nächte).

  14. Grün ist doch die Farbe des Propheten.
    Perfekt für halbgebildete Dhimmis.
    Ich bin weiß, ich bin Europäer, folglich an allem Elend der Welt schuld:
    der Armut in Afrika
    der „Erderwärmung“
    des Rassismus (natürlich nur gegen nicht-Europäer)
    der Greuel der Weltkriege
    der Armut und Dummheit bestimmter Einwanderer
    des Aussterbens des Feldhamsters und der Kröten
    und.. und… und…
    es sei denn ich wähle grün, dann kommt der Strom aus der Steckdose, ich fühl mich allen andern moralisch und intellektuell überlegen und habe ein gutes Gewissen!

  15. Dagegen-sein auf Teufelkommraus, koste es, was es wolle.

    Dazu noch ein sehr gelungener Nachtrag vom Bergischen Jung im Domradio zu dem Pi-Artikel in seinem wöchentlichen:
    WORT zum SAMSTAG !
    .
    NRW: Sankt Martin ohne Sankt Martin
    .
    .

    Das Wort zum Samstag – St. Martin ohne St. Martin
    .

    „Wie bescheuert kann man sein?“, fragt in dieser Woche Willibert Pauels. Und das bringt den Bergischen Jungen auf die Palme: ein Pressebericht über die Entscheidung zahlreicher Städte in Nordrhein-Westfalen, den St. Martinszug künftig Laternenumzug zu nennen – aus Rücksicht auf andere Religionen.
    (© dr)

    http://www.medien-tube.de/mediadetails.php?key=b0b3c5d8ab57f66534e2&title=Das+Wort+zum+Samstag+-+St.+Martin+ohne+St.+Martin

    .
    ich denke besser kann man auf „Dagegen-sein auf Teufelkommraus, koste es, was es wolle“
    nicht reagieren ,denn im Garten der Liebe ist Humor der Beste Dung !

  16. Die Kommentare hier zeigen wieder einmal sehr deutlich, wie DUMM und EINFÄLTIG die hier versammelten Rechtsspiesser doch sind. Hauptsache gegen die Grünen und „Gutmenschen“ wettern, egal wie substanzlos Euer Geschwätz auch sein mag.
    Vielleicht einfach mal vorher informieren, dann wüsstet Ihr, dass die Olympiaverträge schon von verschiedenen Seiten als sittenwidrig bezeichnet wurden.

  17. Völlig rückwärtsgewant. Wenigstens weiss nun jeder was ihn erwartet wenn er Grün wählt. Mhr Bürokratie,mehr Islam, mehr kriminelle migranten, mehr Steuern und Abgaben etc.

  18. Wie kann man am frühen Morgen so ein „Gesicht“ ins Portal stellen??? Ich hätte mich fast übergeben!

  19. PS: am Rassismus gegen Europäer, bzw. Deutsche (den es ja gar nicht geben kann) bin ich natürlich auch selbst schuld, wegen meiner fehlenden „Willkommenskultur“!

  20. Jawoll, Karl, wie schon bei der Kernkraft:
    Am Deutschen Wesen soll die Welt genesen!
    Der Spießer bist doch Du! Hättet Adolf bestimmt Beifall geklatscht. Das Denken übernehmen für Dich doch die Medien!

  21. Ich protestiere aufs Schärfste gegen diesen Artikel.

    Da sitzt man, mit nüchternem Magen und einer Tasse Kaffee vor dem PC, ruft die Seite von PI auf, und dann starrt einem ohne Vorwarnung diese grüne Fratze an 😉

    Im Übrigen ist dieses Wesen wahrscheinlich nur deswegen aus dem Kuratorium zurück getreten, damit es hinterher besser gegen Olympia sein kann…

  22. #21 Kölschdoc (21. Nov 2010 10:27)

    Dagegen-sein auf Teufelkommraus, koste es, was es wolle.

    Dazu noch ein sehr gelungener Nachtrag vom Bergischen Jung im Domradio zu dem Pi-Artikel in seinem wöchentlichen:
    WORT zum SAMSTAG !

    Sehe gerade , daß PI-News den schönen Beitrag vom Bergischen Jung ,Diakon Willibert Pauels vom Domradio schon selbst unter den Beitrag gesetzt hat und damit eingearbeitet hat !

    http://www.pi-news.net/2010/11/nrw-sankt-martin-ohne-sankt-martin/

    Danke PI-Team , das ist ja noch besser!
    .

  23. Es gibt nur eins wo“für“ die ihre Stimme geben : noch mehr Mohametts in Deutschland und Europa. 🙁

  24. Ich halte NICHTS von den Ökofaschisten der GrünInnen, aber wir brauchen keine Olympiade, solange diese Veranstaltung die Taschen von Funktionären des IOC füllt und die Kosten an den Veranstaltern hängenbleiben. Ein Land, welches so hoffnungslos überschuldet ist wie Deutschland, hat auf jeden Fall wichtigere Aufgaben als ein Kommerzspektakel mit dem Namen „Olympische Spiele“ zu veranstalten.

  25. -> “Es gibt 160 Bauern, die nicht bereit sind ihre Grundstücke für den Bau von Spielstätten zu verkaufen”, … <-

    Die sind bestimmt bereit, die wollen nur den Preis hochtreiben.

  26. „Hier in Kreuberg fühle ich mich wohler als zu Hause in Bayern!“
    Claudia Fatima Roth

    Die kinderlose StudienabbrecherIn der Theaterwissenschaften und verzogene Zahnarzttochter hasst die katholische Kirche, gibt sich „postmodern“.

    Aber warum hassen die LinksgrünInnen eigentlich den Katholisizismus?

    Wofür stehen die LinksgrünInnen heute?

    Sie sind die HohepriesterInnen der Moral und haben, wie die SED, immer recht!

    Alles, was den Menschen Spaß machen könnte, verwerfen sie, sie sind dagegen. Wie war das mit der katholischen Kirche im Mittelalter?

    Die LinksgrünInnen leben von der Angst:

    Das böse Atom, das böse CO2, der Klimawandel, der „Fachkräftemangel“ und dessen Bekämpfung durch mohammedanische Massenivasion ins Hartz IV-Paradies, das vierte Reich durch 30 glatzköpfige DummköpfInnen in Brandenburg und der gute Juchtenkäfer und der böse Bahnhof in Stuttgart.

    Wer linksgrün wählt, der tut etwas Gutes, tut Buße und Ablass. Wie war das mit der katholischen Kirche im Mittelalter?

    Und wer am linksgrünen Hochamt zweifelt, kommt auf den Scheiterhaufen, zur Zeit noch in moderater Form der Talkschows, fragen Sie Eva Herman oder Dr. Thilo Sarrazin, wie er sich vor Renate-Hilde Benjamin-Grünast rechtfertigen musste wie einst Martin Luther! Wie war das mit der katholischen Kirche im Mittelalter?

    Und wer berchtigte Zweifel am anthropogenen Klimawandel hat, ist das Schlimmste im Lande überhaupt: Ein „Klimawandelleugner“!!!!!
    Wie war das mit der katholischen Kirche im Mittelalter?

    Sind nicht die LinksgrünInnen von heute die katholischen Kleriker aus dem Mittelalter, ganz zu schweigen für die Faszination der LinksgrünInnen am mittelalterlichen MohammedanerInnenkult?

    Ihr LinksgrünInnen seit die große Scheinheiligkeit!

  27. Es gibt keine Partei, die sich so leicht instrumentalisieren lässt wie die Grünen. Es muss nur eine einzige Person gegen ein „Projekt“ sein, schon stellen sich die Grünen an die Spitze des „Widerstandes“ in der Hoffnung auf Posten, Karriere und Steuergelder.
    Bei Stuttgart21 z.B. sieht man tagtäglich, wie sich ein völlig farbloser Boris Palmer perfekt auf Phönix inszeniert und hofft, endlich aus dem langweiligen Tübingen herauszukommen, um dafür zukünftig in Berlin am ganz grossen Rad zu drehen.
    Es ist schon schizophren, das ausgerechnet die Mutter aller Gutmenschen, Claudia Roth, jetzt selbst Opfer der grünen Dagegenpolitik ist. In Gorleben noch vereint beim Schottern auf den Glesien gesessen, in Freiburg von der grünen Dagegenbasis abgewatscht. Tja, dumm gelaufen, Fatima!

  28. #8 Redschift (21. Nov 2010 09:32)

    Ich weis nicht, was Du willst ❓
    Schau doch in die islamischen Länder, haben die das Alles ❓
    Nein, also brauchen wir das auch nicht mehr, wofür also noch Geld dafür rausschmeißen ❓
    holen wir uns lieber noch ein Sozialschmarotzer für das eingesparte Geld ❗

    Sollte hier Jemand Zynismus entdecken: es macht mich betroffen und ein Stückweit traurig

  29. #22 karl_der_grosse

    Möglicherweise bin ich manchmal und Dumm und Gelegentlich sogar einfältig. Aber ich würde niemals unser Land und unsre Kultur Kampflos einer Archaischen Wüstenreligion hinterherwerfen die meine Kinder unter das Joch der Scharia zwingt, aus falsch verstandener Toleranz.

    Das einzige was wirklich Substanzlos ist, ist das unerträgliche Gefasel der Gutmenschen denen wir das alles zu verdanken haben. Mein Energielieferant hat Gestern übrigens die Preise erhöht.

    Danke noch fragen.

  30. #3 Redschift

    Oder das Abschalten von deutschen Atomkraftwerken erhöht erst die Gefahr, wenn der Strom dann von unsicheren Atomkraftwerken in Tschechien oder aus der Ukraine kommt.

    Soweit können die Grünen aber nicht denken. Das Radioaktivität nicht an den Landesgrenzen halt macht, wissen wir NORMALEN seit Tschernobyl, aber ins Bewusstsein der Grünen ist diese Tatsache nicht eingedrungen.

    Die Grünen sind eine Partei voller Dummheit, Irrsinn und Widersprüchlichkeiten. Da wird einerseits die Stromerzeugung aus Windparks und Sonnenkollektoren massiv vorangetrieben, dann aber gleichzeitig gegen den Bau neuer Stromleitungen, die zur Verteilung benötigt werden, demonstriert und protestiert. Da will man für Menschenrechte und Gleichberechtigung der Frauen sein, und holt sich ausgerechnet jene Menschen nach Deutschland, die solche Rechte seit Jahrhundertenmit Füßen treten.

    Da wollen die Grünen eine Tierschutzpartei sein, aber gegen das grausame und qualvolle Schächten der Tiere wird kein Wort gesagt. Hauptsache ein paar Kröten werden vor den bösen biodeutschen Autofahrern geschützt.

    Diese Aufzählung läßt sich noch unendlich verlängern.

    Das ist alles schon keine Heuchelei mehr, das ist schlichtweg pervers! Für mich wirft sich damit diese Frage auf: Wie kann ein halbwegs intelligenter Mensch guten Gewissens diesen linken Dreck wählen?

  31. Egal wie die Partei der Gruenen auch nachhaltigst bloeken.
    Die gruene Insel Ireland jedenfalls sorgt mglw. dafuer, dass die Eigentumsgarantie des GG nun voellig ausgehebelt wird.
    Mit dem TEURO in den „lustigen Enteignungs-Endstadiumsstadel“?

    Es gibt aber noch „weisse Ritter“ aus dem Orden der Anstaendigkeit, die dem Treiben mit wissenschaftlichem Engagement beim BVerfG entgegentreten wollen.

    Quelle: „Bankenkrise – Irland-Rettung kostet bis zu 100 Milliarden Euro“
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,730235,00.html

    Dort kann man erahnen, liebe PI-Interessengemeinde, was mit ihrem pers. baldigen „Ex-Eigentum“ und ihren gewaehnten Vermoegensbestaenden zur Absicherungen des Alters und der Familie wohl bald geschieht.
    Sie werden EURO-Glaubens-Sozialisiert.
    Willkommen in der EURO-Sekte, der Glaubensgemeinschaft zur nachhaltigen Beseitigung von Vermoegen und Wohlstand im Euroraum, zugunsten des Erhalts und Renovierung politischer Traumschloesser.

  32. Claudi und der Ödzemir sind doch ein Traumpaar.

    Er war hässlich, sie war hässlich, die ersten 2 Kinder mussten sie wegschmeissen.

  33. #36 bertony (21. Nov 2010 11:29)
    #3 Redschift
    Diese Aufzählung läßt sich noch unendlich verlängern.
    ————–
    Bitte mehr davon!

  34. Auch ich halte CFR für eben so intelligent und notwendig wie schön, aber neben vielem anderen liegt sie auch mit ihrer Zustimmung zur Olympiade m.E. daneben. Wahrscheinlich legte sie Wert auf Einfluß und Pfründe als Kuratoriumsmitglied und hat sich korrumpieren lassen.

    Olympiade in München/Garmisch heißt Geld auszugeben, das wir nicht haben, für etwas, das wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken und bei uns zu haben, die wir zum guten Teil nicht leiden können und privat niemals einladen würden. Besser sähe ich das Geld angelegt bei einer Bürgerwehr und im Extegrationsministerium.

  35. #36 bertony (21. Nov 2010 11:29)

    Hauptsache ein paar Kröten werden vor den bösen biodeutschen Autofahrern geschützt.

    Sehr guter Kommentar.

    Es fehlen aber noch die Feldhamster und Fledermäuse. 🙂
    Der Bericht mit den Stromleitungen hat mich auch verwundert. Es werden Windmühlen an der Küste abgeschaltet, weil nicht genügend Leitungen vorhanden sind um den Öko-Strom zu transportieren. Da wird dann lieber die Laufzeit der AKW’s verlängert. Verrückte Welt.

  36. Man weiss nicht, wer bekloppter ist: Die grünen oder die bayerischen hinterwäldler.

    Ausserdem sollten die bauern nicht verkaufen, sondern nur verpachten und das zu traumhaftem pachtzins.
    Man kann sehen, was ideologie ausmacht – bis in die hintersten winkel.

    Endlich kann man sich mal produzieren vor kameras und wohl so ’ne art andreas hofer mimen.
    Anstatt froh zu sein, dass olympia wiederkommt. Denn diese ecke ist erst durch die olympiade 1936 bekannt geworden und seitdem haben ihnen die touristen die kassen gefüllt.
    Aber was die hirnis vergessen: Die bäume wachsen für niemanden in den himmel.

  37. Wann merkt Claudia Rotz, dass sie zu dick ist?

    Antwort:

    Wenn Claudia am türkischen Strand liegt und Mitglieder von Greenpeace verzweifelt versuchen sie ins Meer zu ziehen, in der Hoffnung einen gestrandeten Wal zu retten.

  38. Geht man auf http://claudia-roth.de/, dann lauten die ersten beiden Meldungen dort: „Alles Gute zum Opferfest“ und „Wir stellen uns quer“ – irgendwie die Quintessenz dessen, wofür grüne Politik steht.

  39. #22 karl_der_grosse (21. Nov 2010 10:32)

    Vielleicht einfach mal vorher informieren, dann wüsstet Ihr, dass die Olympiaverträge schon von verschiedenen Seiten als sittenwidrig bezeichnet wurden.

    Stimmt! Viel von dieser Kritik kommt aber schon längere Zeit aus den eigenen Reihen.
    Die innere Zerfleischung der Grünen wirft ihren langen Schatten voraus!

  40. OT. Die Grünen steuern uns mit ihren Halluzinationen direkt in die Katastrophe.

    In einer freien Gesellschaft muss es möglich sein diejenigen aus dem Land herauszuschmeissen, die unsere Freiheit gefährden.

    Nur so wird der ungezügelte Zuzug ungewünschter Immigranten in Europa langfristig gestoppt werden. Und als Nebeneffekt haben wir plötzlich viel weniger Integrierungsverweigerer!!!

    Europa muss endlich seine Zähne zeigen und die Freiheit, die Europa stark gemacht hat mit allen Mitteln ohne Kompromisse verteidigen.

    Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch 🙂

  41. Die Deutschlandvernichterpartei („Die Grünen“) hat sogar eines der besten Ansehen im politischen Sumpf. Unglaublich.

    Dabei sind sie mit Abstand die menschenverachtendste Partei, die es gibt:

    Sie vernichten das eigene Volk „für einen guten Zweck“…
    Warum fangen sie bloß nicht bei sich an??

    Ist es nicht dieselbe Art von Vernichtungshaltung, die sie bei anderen so unterstellen und dann kritisieren?!

    Für mich sind das nur noch die Grünnazis.

  42. Frau Roth ist doch nicht dagegen. Wie kommt Ihr nur auf so etwas?

    Sie ist FÜR die Islamisierung

    Für Türken und Kurdenbanden, die ihre Feden auf deutschem Boden austragen

    Sie ist für MEHR Einwanderung aus muslimischen Staaten, damit sich die Muslime in Deutschland immer stärker fühlen und im Endeffekt ihre Sharia solangsam salonfaähig machen in Deutschland.

    Sie ist FÜR die Totalzerstörung des deutschen/europäischen Genpools durch MEHR Einwanderung aus dem afrikanischen Kontinent

    Sie ist für die aushölung jahrhunderte langer regionaler europäischer Traditionen und Kulturen.

    Sie ist für Monokulti und GEGEN Multikulti ( im wahrsten Sinne des Wortes)

    Europa war schon vor 500 Jahren Multikulti … Kein anderer Kontinent ist kulturel so durchmischt wie Europa !!!

    mfg

    Simon

  43. #47 shabbat_shalom (21. Nov 2010 12:13)

    Zum Glück kann die Halsschlagader vom Juchtenkäfer nicht ausbluten, sonst würde er einen unterirdischen Bahnhof als Versteck fordern:

    Zum Opferfest erklären Claudia Fatima Roth und Cem Özdemir-Hunzinger, BundesvorsitzendInnen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜN_INNEN:

    „Das von allen Musliminnen und Muslimen der Welt begangene Opferfest ist zugleich der Höhepunkt der alljährlich stattfindenden Wallfahrt, der „Hadsch“. Zum diesjährigen Opferfest wünschen wir allen Bürgerinnen und Bürgern muslimischen Glaubens alles Gute und ein glückliches Miteinander.

    Das Opferfest ist ein Fest der Bereitschaft zur Hingabe, der Solidarität und des Teilens in Gedenken an Abraham, auf den sich alle drei großen Weltreligionen als Stammvater berufen.

    In diesem Sinne ist das Opferfest ein guter Anlass, an die Bedeutung von Solidarität und Zusammenhalt in der Gesellschaft zu erinnern. Es ist ein willkommener Anlass, sich für Versöhnung, Toleranz, Dialog und für ein friedliches Miteinander stark zu machen.“

    Da wird einem ja ganz schächt! 🙂

  44. Schon mal daran gedacht, wie die Roth ohne ihre „tolle Haarpracht“ aussehen würde? 🙁
    Es ist nämlich eine verbreitete Sitte, dass Kollaborateuren vorerst der Kopf rasiert wird.
    Aber vielleicht sind ein paar Moslems mit ihrem eigenen Brauch schneller und ersparen uns diesen Anblick.

  45. #58 drei_komma_einsvier

    LooooooooooooooL 🙂

    Absolut!! So sexy, diese Fatima …

    Ich habe nachts ganz schweinische Fantasien , die indirekt mit Frau Roth und DIREKT mit ihrer Warze im Gesicht zu tun haben :))

  46. In Deutschland kommen wir auch ohne „die Grünen“ zurecht. Wir brauchen sie definitiv *nicht*! Claudia R. ist ein falscher Mensch,
    handelt meist nur im Interesse seiner und erfreut sich am Schaden Anderer.
    Ihr ist es förmlich ins Gesicht geschrieben!

    Ich wünsche mir eine sofortige Verweisung der Partei nach Türkei! Dort dürfen sie wegen mir alles machen was sie wollen, – oder das machen, was man sie „wollen läßt“.

  47. #44 Elisa38 (21. Nov 2010 12:06)

    Denn diese ecke ist erst durch die olympiade 1936 bekannt geworden und seitdem haben ihnen die touristen die kassen gefüllt.

    Zu der Zeit hatten wir noch richtige Winter. In Zeiten des Klimawandels bestehen Zweifel ob es sinnvoll ist, die Pisten künstlich zu beschneien. Selbst in Vancouver gab es Schneeprobleme. Ob das Land der Bauern verkauft oder verpachtet wird, ich sehe da keinen Unterschied wenn diese Landschaft mit neuen Bauten zugepflastert wird. Also lassen wir den Urlaubern, die ja nach wie vor kommen, doch diese (noch) schöne Landschaft.

  48. #60 Simon (21. Nov 2010 12:32)

    Ich habe nachts ganz schweinische Fantasien , die indirekt mit Frau Roth und DIREKT mit ihrer Warze im Gesicht zu tun haben

    DANKESCHÖN!
    Mir ist gerade der zweite Frühstückkaffee samt Toastkrümel mitten im Hals steckengeblieben.

  49. * Glaudia Maria Roth ist doch wohl nur aus dem Krematorium zureckgetreten, weil sie sich die Finger nicht verbrennen wollte. :mrgreen:

    Gruß

    😉

  50. #55 Eurabier

    …Es ist ein willkommener Anlass, sich für Versöhnung, Toleranz, Dialog und für ein friedliches Miteinander stark zu machen.

    Hat sich Frau Roth eigentlich jemals ähnlich zum chistlichen Weihnachtsfest geäußert?

  51. „Wollt ihr die totale Solidarität?“ „Ja, wir wollen sie“.
    Frau Blümchen verdient 2000 €. Vom grünen Wohlfahrtsministerium wird sie auf 100% Bürgerqote gesetzt. Hr. Gänserich verdient 4000€ und Herr Arbeitsfindend gar nichts. An der Tankstelle zahlt einer nichts, der andere 6€ für den Liter und die Dame 3€. Und so sei es in allen Bereichen: Beim Arzt, die Zugfahrt, das Essen im Gasthaus… Sozial und gerecht muss es doch zugehen.
    Einheitskrankenkasse, Einheitsschule, Einheitsideologie, Einheitssprech… Was sind wir doch für eine bunte Republik!
    Die Grünen sind Klientelpartei der Zuwanderer, der Kiffer, der Punks und teilen sich mit der Linken das Prekariat. Sie haben wirklich Zukunft.

  52. Also wenn die Grünen gegen die Olympiade 2018 sind, dann ist im Umkehrschluß die Vergabe dieser Spiele dorthin, wohl ein gewichtiger Teil zur Belebung der freien abendländischen Welt….. 🙂

    Gruß

  53. Laut Wikipedia ist Terror die systematische Verbreitung von Angst und Schrecken. Das Ausüben von Terror zur Erreichung politischer und wirtschaftlicher Ziele nennt man Terrorismus.

    Grüne Gutmenschen nennen das aber das Ausüben der Religionsfreiheit durch Anhänger des Islams.

  54. #37 Kueltuervertriebener (21. Nov 2010 11:46)

    Ergänzung: Die Rettung der grünen Insel Irland kostet ca. 100 Milliarden Euro, bei Nicht-Rettung jedoch ist ca. 1 Billion (!) Euro futsch.
    Und nun die entscheidende Frage: Bei wem ist diese Billion futsch?

    Auch hier bei PI zeigt sich, daß viele die simpelsten ökonomischen Zusammenhänge entweder nicht verstehen oder Ökonomie völlig ausblenden, gleichsam gefangen in der Matrix ‚Islam‘.

    Die schlechte Nachricht: Das gegenwärtige Finanzsystem ist ein Normalbürger-Versklavungssystem.

    Die gute Nachricht: Das gegenwärtige Finanzsystem hält sich vielleicht noch ein halbes Jahr, dann kracht es zusammen, Ersparnisse und Versicherungsverträge haben dann einen Wert von NULL. Alles futsch.

    Liebe PI-ler, tauscht Euer Geld in physisches Silber/Gold, kauft Euch Dinge zum Tauschen in den baldigen Krisenzeiten (Fusel, Zucker, Tabak), legt Euch einen Notgroschen in Schweizer Franken zuhause in bar hin. Jede umgetauschten 50 Euro helfen im Zweifel weiter.

    Um es sehr drastisch zu sagen: In den entsprechenden wirtschaftkritischen Blogs, da, wo die (durchweg extrem islamkritischen) Profis sich austauschen, lacht man sich tot über den naiven deutschen Michel, der sich u.a. auch auf „… ökonomieresistenten Blogs wie z.B. PI oder ähnliche…“ findet.

  55. Es kam gerade im ARD-Wochenspiegel. Ein ca. fünf Minuten langer Bericht über die Terrordrohungen gegen den Berliner Reichstag.

    Und in den langen, ca. fünf Minuten dauernden Bericht, ist kein einziges Mal das Wort Islam, Moslem, Islamismus, usw. gefallen.

    Kein einziges Mal!

    Und so funktioniert grüne Multi-Kulti-Propaganda in unseren Systemmedien. Da wird die Realität einfach ausgeblendet.

    Aber wir lassen uns von diesen weltfremden grünen Spinner nicht mehr verarschen und belügen!

  56. #74 Simon (21. Nov 2010 13:00)

    Schaut Euch einfach mal an, wie die GRÜNEN Deligierten auf ein Anti-Burka Protest reagieren, in Dortmund:

    http://tiny.cc/1wtfp

    Unglaublich: Man konnte die geifernde grüne Gutmenschen-Dreck-Vot.. ganz deutliche hören wie sie laut geifernd den Demonstranten zurief: „Aber Mohammed ist ein Vorbild“

  57. @ menschenfreund 10

    Bitte mehr davon!

    Gerne doch!

    Die Grünen waren einst federführend im Kampf um die öffentliche Anerkennung der Schwulen. Schwule und Lesben sollten nicht mehr diskriminiert werden. Zugleich holen sich die Grünen aber millionenfach jene Leute ins Land, die aus Glaubensgründen in ihren alten Heimatländern Schwule am Baukran aufhängen.

    Inzwischen machen die eingewanderten Schwulengegner auch in Deutschland mitunter sehr brutal Jagd auf Schwule, mit Duldung der Grünen selbstverständlich, die dazu natürlich nichts sagen, sondern geflissentlich wegsehen.

    Auch dies noch:

    Die Grünen loben sich gerne als Friedenspartei. Tatsächlich wurde aber mit ihrer Regierungsbeteiligung und ihrer Zustimmung der 1. Angriffskrieg nach WK2 von deutschen Boden aus gegen ein fremdes Land geführt.

  58. Unglaublich.
    Diese Türkin wirft jetzt Europa vor keine Pressefreiheit zu haben.

    Na klar Europa ist verglichen zu den islamischen Ländern total unfrei… Frechheit!!!

  59. Gerade Phoenix – Tacheles
    Hört sich an wie – Am Anfang kurz ein vorsichtiges Stück Wahrheit
    Und dann kräftig zerreden

  60. Grün? Nein, danke.
    Schon das bekritzelte grüne Banner des Propheten mit dem Schwert darunter, kotzt mich mächtig an.

  61. #81 Redschift

    schlimmer noch: Mohammed WAR ein VORBILD HABEN SIE DAS JETZT KAPIERT ???

    In der Tat unglaublich, diese Grünen!!!

  62. #73 scabo

    Und welche wirtschaftskritischen „Profi-Blogs“ moegen das wohl sein?

    Lass uns als oekonomische Kartoffeldeppen teilhaben an den Weissagungen von „Finanzprofis und Oekonomieepxerten“.

    Aber bitte nicht der „Profis“, die staendig die Karre an die Wand fahren duerfen.

  63. Wohlgemerkt habe ich oben die Grünendeligierte zitiert 🙂

    Oh unsere Muslima auf Phoenix schiebt den schwarzen Peter zu den Europäern/Deutschen/Christen….frecher gehts nimmer!!!

    Wer hat diese Islamistin bitte eingeladen???

  64. Die vergleicht wirklich einfache Proteste mit deren totalem Verbot
    Und nu kommt wieder die Hexenverbrennung

  65. Oha dieser Öger hat gerade sein Schafspelz ausgezogen!!! Der wird gerade ziemlich laut und erinnert uns Deutsche, dass wir vor 46 undemokratisch waren und wir deshalb kein Recht haben die Türken zu belehren!!!

  66. Ich bin dagegen, daß ich dafür bin,
    oder bin ich dafür, daß ich dagegen bin!!
    Heiligs Blechle, jetzt bin ich ganz durcheinander!!!

  67. Die sitzt im falschen Komitee, sie sollte sich für die Schwulenolympiade stark machen, dann fliegen ihr alle grünen Herzen zu.

  68. Due Türkin versucht bei Phoenix die Verfolgung Orhan Pamuks und die Gesetzgebung „Beleidung des Türkentumes“ zu rechtfertigen und zu historisieren. Unfassbar diese Doppelmoral!!!

  69. #97 kosak

    Hoffentlich stimen die Schweizer mit grosser Mehrheit mit JA !!! Das könnte in ganz Europa die Wende einläuten.

  70. #88 Kueltuervertriebener (21. Nov 2010 13:16)

    Vielleicht habe ich mich mißverständlich ausgedrückt:
    Ich meinte nicht diejenigen, die den Karren komplett gegen die Wand gefahren haben, sondern ich meinte diejenigen Wirtschaftsprofis, die, weil sie die derzeitige Lage einschl. Geldsystem verstehen, ziemlich genau auch die Bedingungen benennen können, unter denen dieses Geldsystem komplett zusammenbricht.

    Es geht also nicht um Wiessagungen oder Glaskugellesen.

    Mir ist es aber auch egal, ob nun jemand denkt, der Euro-crash kommt bald oder nicht oder auf jeden Fall doch oder doch nicht so bald.

    Ich schaue mir die ökonomischen Indikatoren an und verhalte mich entsprechend. Und dazu gehört ‚raus aus dem Euro‘ einschl. Vorsorge für die alsbaldigen Krisenzeiten in Form von Lebensmitteln und Tauschmitteln.

    Ich muß niemanden überzeugen, mir reicht’s, wenn ich mich wohlfühle, weil ich beizeiten vorgesorgt habe.

  71. ich kann nicht mehr… ich kann nicht mehr… bevor jetzt der gute Fernseher kaputt geht, schalt ich jetzt lieber Phoenix aus…

    widerlich…

  72. #54 WahrerSozialDemokrat (21. Nov 2010 12:26)

    Den Schnee von Neuss nach Düsseldorf zu karren finde ich ökologisch sinnvoller, als wenn hunderttausende Zuschauer dafür in die Berge fahren müssen. Wir leben ja hier im Ballungsraum, die Anfahrt ist da kein Problem. Wenn in den Bergen kein Schnee liegt, muß dieser doch auch mittels Schneekanonen produziert werden.
    Mein jüngster Sohn wurde mit der Abi-Klasse zum Skilaufen nach Südtirol gekarrt. Leider war kein Schnee da, also wurde mit Schneekanonen künstlicher Schnee produziert. Den hätte man auch in Neuss (billiger)haben können.

  73. #100 kosak

    Nee, die Grünen stimmen keineswegs gegen ALLES. Wie schon oben geäußert werden sie niemals gegen Moscheebauten oder gegen die Islamisierung stimmen.

  74. Welche Farbe hat der Islam?

    Welche Farbe kennt im Deutschen als einzige die Vorsilbe „Gift-„?

    Genau.

  75. Nachtrag zu eben: OK, gegen einen Moscheebau wären die Grünen wohl prinzipiell nicht. Was wäre aber, wenn auf dem Baugelände Juchtenkäfer, seltene Fledermäuse, Feldhamster oder anderes Getier leben würde? Oder die Moschee in einer Frischluftschneise läge. Blieben sie dann auch ihren selbstgerechten Prinzipien treu?

  76. #104 Heinz Ketchup (21. Nov 2010 13:51)

    Streng genommen habe ich sogar nur ein äußerst geringes Problem damit! Halt es aber dennoch für bekloppt? 😉 Und gehe halt nicht dahin! Da aber viele andere dahin gehen, gibt es dafür einen Bedarf!

    Und da ich nicht mit Flugzeugen fliege, erlaube ich mir ein 3,4 Liter-Umweltsünder-Auto und meine durchschnittliche Energiebilanz ist dennoch positiv!

    Auch egal! Zu München weiß ich nicht ob es Sinn macht oder nicht? Aber man vergibt sich eine Chance, sich positiv zu präsentieren! Schneekanonen hin oder her!

    Da ist Solarenergie und Windkraft ökologisch viel bedenklicher. Aber das will ja auch keiner wahr haben…

  77. Bei Sendungen wie Tacheles sind für mich immer die Zuschauer besonders wichtig!

    Hat was von Fähnchenwedler in sozialistischen und islamischen Staaten am Wegesrand des Untergangs!

    Ein Schelm wer böses dabei denkt… 😉

  78. Es ist ein medial gepushtes Märchen die Grünen würden es jemals zur Volkspartei schaffen, mit ihren links-faschistischen Auswüchsen.

  79. #112 Timo78 (21. Nov 2010 14:28)

    Es ist ein medial gepushtes Märchen die Grünen würden es jemals zur Volkspartei schaffen, mit ihren links-faschistischen Auswüchsen.

    Rechnet man mal den Anteil muslimischer Wählerstimen raus (der vermutlich weit überwiegende Teil dieser Bevölkerungsgruppe wählt grün), dann werden aus den momentanen 25% geschätzte 15%.

    Wenn dann noch die bürgerlichen Alternativ-Energie-Wirtschaftswähler die Schnauze von grünem Gesinnungsterror und die Lebensbasis zerstörender Einwanderungspolitik vollhaben, sind die ganz schnell wieder da, wo sie als Extremisten auch hingehören:

    Bei 5%.

    Gute Reise!

  80. Vergesst nicht: Es sind Kommunisten !

    Ohne Mühe ist – auch wissenschaftlich – nachweisbar : es waren und sind immer noch die Kommunisten, die die blutigste Spur durch die Menschheitsgeschichte gezogen haben.

    In ihrem Vernichtungswahn entblödeten sich diese Monster nicht einmal, die Konzentrationslager der NationalSOZIALISTEN in Ostdeutschland noch viele Jahre weiter zu betreiben.

    Ein Kommunistenopfer beschreibt in seinem Buch „Spezialisten hinter Stacheldraht“ die Leiden im kommunistischen KZ Sachsenhausen.

    Hatten zu Hitlers BraunSOZIALISMUS-Inferno 96 KZ-Häftlinge eine KZ-Baracke bevölkert, belegten die Kommunisten jede Baracke mit 220 Gefangenen.

    Die Folge:
    Drei Monate später lebten von diesen 220 noch 65 Häftlinge. Statistisch starb das kommunistische Konzentrationslager Sachsenhausen alle 10 Monate einmal komplett aus – wurde aber laufend auf Sollstärke aufgefüllt und das ein halbes Jahrzehnt !

    Die deutschen Kommunisten haben ihren Teil Deutschlands verwüstet, Millionen Menschen in die Flucht geschlagen, Flüchtlinge gejagt und abgeknallt wie Hasen und bis heute darf der ‚verdammenswerte Kapitalismus‘ den Reparaturbetrieb für den (diesmal) roten SOZIALISMUS-Schrottbetrieb spielen.

    Wer so eine vernichtende Bilanz vorzuweisen
    hat, geht zwangsläufig in den Untergrund.

    Die von Kommunisten unterwanderten Medien ( “RVM“ = Rot Verseuchte und Versaute Med ien) mit ihren ideologischen Führungsorganen (von A wie ARD bis Z wie Zeit) kämpften Jahrzehnte lang verbissen für das Ziel, daß sich niemand mehr öffentlich traut die Kommunisten beim Namen zu nennen.

    Und sie hatten Erfolg! Sehen Sie sich ALLE Leserzuschriften bei PI an:

    Manigfaltig wird geschimpft und gestöhnt über Linke Grüne und Co. aber niemand traut sich mehr die Täter, Rädelsführer, Nihilisten und Parteigenossen so zu bezeichnen was sie in Wirklichkeit sind: KOMMUNISTEN ! !

    Ja, dass ein gewisser Herr *Kiesinger Mitglied in der National SOZIALISTISCHEN Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) war – ja daran erinnert uns “RVM“ noch nach mehr als sieben Jahrzehnten zuverlässig.

    Dass fast der gesamte Führungskader der Grünen aus linksextremen kommunistischen Splittergruppen kommt, hat “RVM“ fast ohne Mühe unterdrückt ! Gratuliere – saubere Leistung !

    Und liebe SPD : Bitte nervt uns nicht laufend mit der Geschichtklitterung ihr seiet mit der Kommunistischen Partei Deutschlands zwangsvereinigt worden.
    (ich habe hier die Protokolle der Vereinigungsparteitage)

    Eine SPD, die sogleich nach der Wiedervereinigung FREIWILLIG politische Bündnisse mit Kommunisten eingeht und mit der aus Tarngründen umbenannten SED, die Hauptstadt Berlin „regiert“ BEWEIST:

    Es war keine Zwangsvereinigung, es war eine ENTENTE CORDIALE !

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bild:SED_Logo.svg&filetimestamp=20080114173124

    Das SED-Parteiabzeichen:
    Man muss es gesehen haben –
    SPD & KPD Hand in Hand !

  81. Grüner Abschaum hin oder her, Olympia 2018 ist ein Musterbeispiel des Regierens gegen den Willen der Bevölkerung. Viele betroffene Gemeinden sind dagegen, viele Bauern wollen ihr Land nicht verkaufen. Ob das gut oder schlecht ist, spielt keine Rolle – in einem freien Land sollten die Interessen der Individuen (betroffener Gemeinden) vor den Interessen der Regierung stehen. Wenn die Leute vor Ort kein Olympia in ihren Dörfern wünschen, dann sollte man seine Bewerbung zurückziehen. Bzw. erst die Bevölkerung fragen, bevor man sich bewirbt.

  82. Guckst Du hier:

    Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 16-08 vom 19. April 2008

    Ein neues Kampffeld für die K-Gruppen

    Die roten Wurzeln der Grünen: Sogar die spätere Pragmatikerin Krista Sager kam einst vom KBW

    von Hans Heckel

    Daß die Grünen eine ausgesprochene Linkspartei würden, war ihnen nicht zwingend in die Wiege
    gelegt. Bürgerliche Köpfe wie der ehemalige CDU-Politiker Herbert Gruhl oder der konservative
    Ökobauer Baldur Springmann gehörten noch in den späten 70er Jahren zu den Ikonen der
    erwachenden grünen Bewegung.
    In Hamburg jedoch fanden sehr schnell Vertreter des Linksaußen-Spektrums den Weg in die junge
    Bewegung, was die Szene an der Elbe schnell radikalisierte. So hatte die heute als gemäßigt und
    pragmatisch bekannte Krista Sager im Kommunistischen Bund Westdeutschland (KBW) ihre
    politischen Wurzeln. Der KBW unterschied sich deutlich von der weit bekannteren DKP, die
    sowohl finanziell als auch ideologisch eng an die DDR angebunden war. Leitsterne des KBW
    waren die Volksrepublik China und der Maoismus, das sowjetrussische System wurde als
    „staatskapitalistisch“ abgelehnt. So richtete sich die nur wenige Tausend Mitglieder umfassende
    Gruppe gegen die Nato und den Warschauer Pakt gleichermaßen und forderte anstelle der
    Bundeswehr eine „demokratische Volksmiliz“, in der Offiziere gewählt werden.
    Andere führende GAL-Politiker der ersten Stunde stammten aus dem „Kommunistischen Bund“
    (KB), der trotz ähnlichen Namens nicht mit dem KBW zu verwechseln ist. Der KB stand der
    UdSSR weit offener gegenüber und verteidigte die Existenz der DDR, während andere Maoisten
    den Gedanken der Wiedervereinigung favorisierten. Der KB umfaßte in seiner Blütezeit Ende der
    70er Jahre rund 2500 Mitglieder, davon allein 1500 in Hamburg.
    Aus dem KB stammten die frühen GAL-Politiker Thomas Ebermann und Ulla Jelp ke. Jelp ke
    verließ die Grünen 1989 wieder und sitzt seit 1990 mit Unterbrechung für die PDS/Linkspartei im
    Bundestag. Außerhalb Hamburgs machte der KB-Veteran Jürgen Trittin bei den Grünen Karriere.
    Gegen solche in kommunistischen Kaderparteien geschulten Politprofis hatten die vielfach politisch
    unbedarften Idealisten aus dem bürgerlichen Lager keine Chance.
    Anti-Atombewegung, Hausbesetzerszene und der Kampf gegen den Nato-Doppelbeschluß waren
    der Treibsatz der jungen Partei, die 1982 erstmals in die Hamburger Bürgerschaft einzog und sofort
    für erheblichen Wirbel sorgte. Weil weder die von der Krise der Bonner SPD/FDP-Koalition
    geschwächte SPD noch die CDU bei der Hamburgwahl im Sommer 1982 eine Mehrheit errangen
    (die FDP blieb unter fünf Prozent), verhinderten die 7,7 Prozent gewählten GAL-Abgeordneten die
    Bildung einer stabilen Mehrheit. An Rot-Grün mochte Hamburgs SPD-Bürgermeister Klaus von
    Dohnanyi nicht einmal denken (siehe Kasten).
    Parallel zur Entwicklung auf Bundesebene verließ die GAL in der zweiten Hälfte der 80er Jahre
    ihre Fundamentalopposition Schritt um Schritt und nahm nun die Regierungsbeteiligung ins Visier.
    Krista Sager, seit 1983 in der GAL-Führung, profilierte sich bald als führende Sprecherin des
    „realpolitischen Flügels“. Nach Ulla Jelp ke verließ 1990 auch Thomas Ebermann zusammen mit 42
    weiteren Getreuen wie Rainer Trampert die Grünen, ging aber nicht zur PDS.

  83. Olympische Spiele sind etwas großes, wunderbares, und geben einem Land die Möglichkeit, für sich in der Welt zu werben.

    Richtig.

    So wie Berlin 1936.
    Oder Moskau 1980.
    Oder China 2008.
    Und deshalb läßt man auch all die Diktaturen daran teilnehmen.

    Genau, weil alles Friede, Freude, Eierkuchen ist.

    Die Olympischen Spiele sind Geldverschwendung, sind sportlich eher lachhaft (nehmen wir den alpinen Schilauf, Gesamtweltcupsieger, das sagt etwas über Leistung aus, aber ein Titel nach einem Rennen wohl eher nicht) und werden immer wieder gerne von allen mögliche Diktatoren zur Propaganda verwendent (während alle anderen in Lobeshymnen für diese Diktatoren singen, denn, ach wie wundervoll haben diese die Spiele organisiert; man erinnere sich an China 2008.)

  84. #111 WahrerSozialDemokrat (21. Nov 2010 14:16)

    Bei Sendungen wie Tacheles sind für mich immer die Zuschauer besonders wichtig!

    Das geht mir genau so. Besonders wenn von der Kamera die grinsenden Kopftuchträgerinen permanent einblendet werden.

    #110 WahrerSozialDemokrat (21. Nov 2010 14:10)
    erlaube ich mir ein 3,4 Liter-Umweltsünder-Auto

    Meinst Du damit den Hubraum oder den Verbrauch? Ich tippe mal auf Hubraum.

  85. #120 Heinz Ketchup (21. Nov 2010 15:30)

    Meinst Du damit den Hubraum oder den Verbrauch? Ich tippe mal auf Hubraum.

    OK! Das war ungenau! Hubraum! Den Verbrauch möchtest Du nicht wissen! 😉

  86. Mir stellt sich doch eher die Frage, warum muss man Millionen für so eine Veranstaltung ausgeben?
    Ist es nicht eher sinnvoll dort solche Spiele auszutragen wo es schon die Infrastruktur(z.B genug grosse Stadien) hat?

    Aber klar, es geht ja ums Geld…

    Das sie aus diesem Gremium austritt finde ich nur konsequent. Da spielt es für mich keine Rolle ob ich sie mag oder nicht (und nein ich mag sie überhaupt nicht).

    Ich verstehe natürlich, auf was PI hier anspielt 😉

    Grüsse

  87. #125 Hausener Bub (21. Nov 2010 16:07)

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article11112271/Castor-Gegner-in-Bach-gefallen-und-ertrunken.html

    Castor-Gegner in Bach gefallen und ertrunken

    Lüneburg (dpa) – Einen Woche nach den Anti-Atom-Protesten im niedersächsischen Wendland haben Spaziergänger einen Castor-Gegner ertrunken in einem Bach gefunden.

    Das nenne ich PP! (persönliches Pech!)

    Immerhin beweißt doch dieser Todesfall wie gefährlich Atomstrom ist.

    Oder doch nicht?

  88. #125 Hausener Bub (21. Nov 2010 16:07)

    Lüneburg (dpa) – Einen Woche nach den Anti-Atom-Protesten im niedersächsischen Wendland haben Spaziergänger einen Castor-Gegner ertrunken in einem Bach gefunden.

    Schuld hat ganz klar der Bach. Nach diesem Vorfall bleibt nichts anderes übrig als:

    Sehr geehrte Frau Roth, sehr geehrter Herr Ströbele,
    bitte setzen Sie sich ganz entschieden für ein sofortiges bundesweites Verbot von Bächen ein. Danke.

  89. die Grünen 1983 im Deutschen Bundestag:

    „In zehn Jahren ist der deutsche Wald tot !“ (1993)

    Soviel zur UMWELTKOMPETENZ der Grünen

    ( na gut, aber über Kernkraft wissen die unheimlich Bescheid !)

  90. @#7 unrein (21. Nov 2010 09:27)

    ==================================

    Mazyek lässt also seine FDP-Mitgliedschaft ruhen. Na und?

    Jetzt müsste er nur noch seine deutsche Staatsbürgerschaft ruhen lassen- und zwar auf ewig, und schleunigst aus Europa abhauen.

    Dann würde ein Schuh draus!!!!!!

    Und was die Roth und Olympia angeht: Braucht man solche Luschen im Kuratorium? Nicht wirklich! Da braucht man tüchtige Manager und keine realitätsfernen Ideologen!!!!

  91. Klar ist das „heute dafür-morgen dagegen“ der Grünen nur noch nervtötend, aber was die Olympischen Spiele anbetrifft, muß ich den Grünen -so leids mir auch tut- rechtgeben. Hier wurde von einer überkandidelten Münchner Schickeria aus Politikern und Promis über die Köpfe der Garmisch-Partenkirchener hinweg einfach mal eine Olympiabewerbung beschlossen und die Landwirte sollen schnell mal ihre Grundstücke zur Verfügung stellen. Profitieren wird Garmisch-Partenkirchen am Schluß nicht. Die letzten Austragungsorte der Winterspiele haben heute noch Schulden am Hals. Profit macht nur das IOC, Hoteliers, Gaststätten und Sponsoren. Die Bürger bleiben auf den Schulden sitzen. Vancouver hat beispielsweise 1 Mrd. kanadische Dollar an Schulden, allein durch die Winterspiele. Aber scheißegal, Islam-Ude und Kosorten habens ja.

  92. TED Umfrage auf Kabel 1 21.11.2010

    Grüne in Umfragen immer besser:
    Werden sie eine Volkspartei?

    Sie stimmen für JA:
    01376 – 98001 – 01 30,9 % (80 Anrufe)

    Sie stimmen für NEIN:
    01376 – 98001 – 02 65,6 %(170 Anrufe)

    Abstimmungsstand 18:15 Uhr
    Leitungen sind noch geöffnet! 😉

  93. #118 Kartoffelstaerke (21. Nov 2010 14:42)

    Rechnet man mal den Anteil muslimischer Wählerstimen raus (der vermutlich weit überwiegende Teil dieser Bevölkerungsgruppe wählt grün), dann werden aus den momentanen 25% geschätzte 15%.

    Wenn dann noch die bürgerlichen Alternativ-Energie-Wirtschaftswähler die Schnauze von grünem Gesinnungsterror und die Lebensbasis zerstörender Einwanderungspolitik vollhaben, sind die ganz schnell wieder da, wo sie als Extremisten auch hingehören:

    Bei 5%.

    Gute Reise!

    Wann denn?

  94. In dieser Frage gehe ich einmal mit den Grünen konform: Olympische Spiele waren bislang immer riesen Verlustgeschäfte für die Ausrichter.
    Ich denke wir sollten durch Zuverlässigkeit und Qualität für unser Land werben – so ein Tamtam brauchen wir nicht.

  95. @#123 Knautschke (21. Nov 2010 15:11)

    Gegen Olympia? Ganz ehrlich:

    Ich auch!

    Warum? Weil es Geld kostet? Wir zahlen doch sowieso für jeden Scheiß. Da kommt es auf ein paar Millionen mehr doch überhaupt nicht an. Es ist schließlich mal Geld, dass für UNS ausgegeben wird. Ich bin Sportfan und würde mich freuen. Und ich denke mal, dass die vielen Leistungssportler, die an einer Olympiade im eigenen Land teilnehmen können, sich auch freuen würden.

  96. Man kann es nicht oft genug wiederholen, bis auch der letzte Gutmensch aufwacht:

    Jürgen Trittin :
    „Deutschland verschwindet immer mehr, und das finde ich schön“
    Claudia Roth:
    „Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!“
    Joschka Fischer:
    „Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom
    heterogenisiert, quasi „verdünnt“ werden.“ Joschka Fischer, „Risiko
    Deutschland“, 1994
    Grünenvorstand, München :
    „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht
    es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem
    Land.“
    Daniel Cohn-Bendit:
    Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach
    Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr
    Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den
    Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.
    Cem Özdemir:
    „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!”

    Hoffentlich wird das nie Wirklichkeit!!!!

  97. Die Grünen sind das Krebsgeschwür der Demokratie. Gegen alles! Labern, Labern, Labern… Sie verhindern jeden Fortschritt! Bei Stuttgart 21 unter anderem dagegen wegen eines Käfers dessen heimat Ungarn ist. das ist doch nur noch Scheiße und Machtstreben.

Comments are closed.