Steiermark: Jodler zu 800 Euro Strafe verurteiltWarum wird ein unbescholtener 63-jähriger Pensionist, der beim Rasenmähen vor sich hin gejodelt hat, zu 800 Euro Geldstrafe verurteilt werden, werden Sie jetzt fragen? Richtig: Moslems empfanden das Gejodel von Helmut G. (Foto) als Verletzung ihrer religiösen Gefühle, klagten vor Gericht – und bekamen Recht.

Die österreichische Krone berichtet über den unglaublichen Justizskandal:

Helmut G. (Bild) war an einem Freitagnachmittag damit beschäftigt, auf seinem Grundstück in Graz den Rasen zu mähen. „Und weil ich halt so gut gelaunt war, hab ich dazu gejodelt und ein paar Lieder angestimmt“, so der Pensionist im Gespräch mit der „Steirerkrone“. Das passte seinen Nachbarn, gläubigen Moslems, allerdings gar nicht. Die waren nämlich in ihrem Haus zur Betstunde zusammengekommen, die auch per Lautsprecher in den Hof übertragen wurde.

„Wollte nicht wie Muezzin klingen“

Einige fühlten sich von dem rasenmähenden 63-Jährigen daraufhin in ihrer Religionsausübung gestört – und zeigten ihn prompt bei der Polizei an. „In der Begründung hieß es, mein Jodler habe wie der Ruf eines Muezzins geklungen“, schüttelt Helmut G. fassungslos den Kopf. „Dabei war es ja überhaupt nicht meine Absicht, ihn nachzumachen“, beteuert der Grazer.

Das Gericht glaubte ihm aber nicht und verurteilte ihn zu der saftigen Geldbuße – am Freitag trudelte die entsprechende Bestätigung ein. Helmut G.: „Die Moslems halten sich an keine Vorschriften, wir Nachbarn haben leider immer wieder Probleme…“

Tja, so ist das eben im Europa des 21. Jahrhunderts – da müssen sich auch jodelnde Pensionisten allmählich dran gewöhnen.

(Gefunden auf SOS Österreich)

image_pdfimage_print

 

151 KOMMENTARE

  1. Wer sich zum Islam bekennt wird ausgechafft aus Europa. Ohne wenn und aber!
    So einfach wäre die Problemlösung.

    MilitesChristi

  2. Die Erfahrung beim „Singen“ oder „Fröhlichsein“ während der Arbeiten an Haus und Grundstück mußten wir auch schon machen, da verstehen Mohametts absolut keinen Spaß.
    Davon steht nichts im Koran, daß man fröhlich sein darf ❗

  3. Wenn der Muezzin quakt, darf man da auch klagen, weil dann die eigenen religiösen und ästhetischen Gefühle beleidigt werden?

    brave new world.

  4. #4 Amos (27. Nov 2010 13:07)

    Dann mußt Du kalgen, weil es wie ein jodler klingt, der unsere Kultur herabwürdigt.
    Schon beißt sich die Katze in den Schwanz. 😆

  5. „Religiöse Gefühle“.

    Wieder ein Grund um den Koran wieder als Klopapier zu benutzen und meinen Mohammed WC Frisch zu verwenden. 🙂

  6. Cool. Also kann ich im Umkehrschluß son Muezzin auch verklagen oder ? Keine sorge, ich berufe mich nicht auf meine religiösen Gefühle. Ich verlange Schmerzensgeld für diesen atonalen gesang-ähnlichen Krach. Da komm ich doch bestimmt vor Gericht damit durch oder ? 🙂

  7. Den Richter sofort in die Klapsmühle einweisen.
    Wird höchste Zeit, dass H.C. Strache an die Macht kommt.

  8. Was beleidigt die Muslime eigentlich nicht.

    Aber mir ist das egal ob die beleidigt sind oder nicht, wer andere menschen als Nichtgläubige diffamiert und sie als Untermenschen ansieht wer sie aufgrund eines Machwerkes das in weiten Teilen Hitler´s mein Kampf ähnelt – Nicht- Muslime als Affen und Schweine ansieht und schlimmer als Vieh – es ist mir Scheiß Egal ob die beleidigt sind oder nicht.

    Und das Video ist der Hammer es könnte einen schon auf dumme gedanken bringen. Laßt die Suppe noch ein paar Jahre köcheln und dann wird die ausgelöffelt werden und ich hoffe das ide Politiker die uns das engebrockt haben an dieser Suppe ersticken.

  9. erlich……wenn ich mir das gejodle von dem herrn anhören müste würde ich auch klagen!!!! ( aber ich würde sicher kein recht bekommen )

  10. Jodeln? Jodeln?

    Das müsste denen doch gefallen. Stammt das nicht von diesem Nazi-General Jodl ab?

    Vielleicht sollte man es ihnen sagen. Dann ist auch Ruhe im Garten 😉

  11. Das übertragen des Muezzins über Lautsprecher, in der er auf arabisch Allah als den einzig wahren Gott bezeichnet, ist also kein verletzen der Gefühle anderer Religionen?

  12. Noch vor einem Monat beschwerte sich die WELT Online, dass Deutsche keine türkischen Nacbarn wollen. Natürlich hat man die Menschen nicht nach ihren Gründen gefragt, so dass der Eindruck von „Vorurteilen“ zurückbleiben sollte, statt echte Gründe anzuführen.

    „Die Türken wünschen sich mehr Kontakt zu den Deutschen, aber die Deutschen zeigen ihnen die kalte Schulter“, sagte Christian Pfeiffer,…

    Der Türke darf täglich 5 mal alle seine Nachbarn zum Gebet einladen und mit Megaphon die Nachbarn stören -die spießigen Deutschen sollen sich gefälligst zusammereißen! – aber wenn der Deutsche jodelt, ist das natürlich ein Fall für die Gerichte, soviel kulturelle Sensibilität muss sein…

    Unterm Strich: Türke, tu was du willst, egal was es ist, Deutscher pass auf, dass dein Handeln den Türken nicht nervt!

  13. “Die Moslems halten sich an keine Vorschriften, wir Nachbarn haben leider immer wieder Probleme…”

    ich könnte echt durchdrehen… und Politiker und Justiz lassen denen alles durchgehen! Wie immer!

    Schade, dass es in D keine Ausschaffungsinitiative gibt!

  14. Deutsche Gerichtsurteile sind wirklich oft zum
    kopfschütteln. Die Österreicher beweisen hiermit,
    das es noch krasser geht.
    Fast nicht zum glauben.

  15. Am 2.Dez. beginnen die hohen Feiertage. Wenn man also in der Nähe von Muslimen wohnt, sollte man vorher bei der Polizei nachfragen, ob man eine Channukia auf den Balkon stellen und jiddische Lieder singen darf.

  16. Recht haben die!!! Im Grunde genommen hätten doch gleich pauschal alle nichtmusl. Österreicher/inner zu einer Geldstrafe für „pure Anwesenheit im schönen Land“ verknackt werden müssen!

    Wie kann der Pensionär es wagen zu wissen wie man einen Rasenmäher bedient UND dabei auch noch fröhlich sein!? Wo doch gerade jetzt immer mehr Europäer aufwachen und erkennen mit was uns die Religion des „Friedens“ so bereichert.

    Ironie off

  17. Man hat ein Leben lang für ein Haus gespart, um dann fünf mal am Tag über Lautsprecher dieses Moslemgeseier ertragen zu müssen? Auch früh am Morgen?

    Ich glaube, da wäre ich bald um ein Haus ärmer und mindestens eine Verurteilung reicher.

  18. Wahrscheinlich handele ich mir nun des Hass aller Ötzis ein, aber Jodeln klingt schon ähnlich wie Muezzin :mrgreen:

    Ich war ja nicht dabei, aber wie laut mus der gejodelt haben, um den knatternden Rasenmäher zu übertönen?

  19. Moslems empfanden das Gejodel von Helmut G. als Verletzung ihrer religiösen Gefühle, klagten vor Gericht – und bekamen Recht.

    Es wird überall immer abartiger!

  20. #11 hypnosebegleiter (27. Nov 2010 13:15)

    mit der munition kann man besseres machen 😉

    in 3 jahren ist mein spaarvertrag abgelaufen, den ich zu diesem zweck angelegt habe. bei 600-6000 schuss in der minute, jeh nch waffe, geht das ins geld. ich liebe cal.50 BMG
    (16 € pro schuss) 😀

  21. Sogar WENN er sie hätte beleidigen wollen, frage mich, was das für ein Straftatbestand sein sollte.

    Das kann doch wirklich nicht mehr angehen. Ich darf auch jodelnd meine Nachbarn, Politiker oder den Papst beleidigen.
    Bei Moslems aber darf man im Zweifel garnichts.

    Wann werden sie sich vom Rasenmäher beleidigt fühlen?

  22. @ #25 TheNormalbuerger

    Man hat ein Leben lang für ein Haus gespart, um dann fünf mal am Tag über Lautsprecher dieses Moslemgeseier ertragen zu müssen? Auch früh am Morgen?

    Ich glaube, da wäre ich bald um ein Haus ärmer und mindestens eine Verurteilung reicher.

    Das Problem ist, dass kann jedem jederzeit passieren. Der Staat kauft auf Ihre Kosten Haus direkt neben Ihnen und vergibt es als Sozialwohnung an Moslems. Die Häuser werden natürlich vorwiegend in guten Gegenden gekauft.

    Ich habe einen Bericht im ZDF über das Pro und Contra der anonymen Bewerbungen gesehen:
    Die Leiterin sagte, es kommen viele Türken zu ihr, die viele Bewerbungen abgeschickt haben, aber aufgrund ihres ausländischen Namens kein Bewerbungsgespräch erhielten.

    Selbstredend fragte die „Journalisten“ nicht nach, woher denn diese wüssten, weshalb sie nicht eingeladen wurden -könnte ja auch am Notenschnitt oder den 20 Rechtschreibfehlern liegen. Qualitäts-Journalismus nennt man das wohl. Aber es ging noch weiter: Die Amerikaner hätten das System seit 1970 und gute Erfahrungen damit. Da stellt sich einem Nicht-Journalisten wie mir sofort die Frage, was mit guten Erfahrungen gemeint sei.
    Die Schwarzen sind dort ärmer denn je und die soziale Kluft zwischen Weiß und Schwarz wächst. Aber der Journalist fragte natürlich nicht nach.

    Wenn wir also das anonyme Bewerben von den USA übernehmen können, können wir auch ihre Housing Projects oder wie die heißen übernehmen! Mit denen hatte man nämlich genau so gute Erfahrungen: Kaufe einige Häuser und verschenke sie an dunkelhäutige Amerikaner aus den Ghettos. Was war wohl die Folge? Die neuen Gegenden wurden auch zu Ghettos, die Weißen zogen weg, die Stadtteile verkamen. Das Projekt ist so gescheitert, dass ich glaube in New York der Name des Projekts verboten wurde, weil es so viele schlechte Assoziationen in der Bevölkerung erweckte!

  23. (…)

    “In der Begründung hieß es, mein Jodler habe wie der Ruf eines Muezzins geklungen”, schüttelt Helmut G. fassungslos den Kopf.

    (…)

    Sagt, dass das nicht wahr ist.

    Das darf einfach nicht wahr sein.

    Ist das kein Fake, kein verspäteter Aprilscherz?

  24. Die wahren Hass-Säer sind Richter, die solche Urteile aussprechen, und die Politiker, die das möglich machen.

    Vielleicht glauben sie wirklich, so den Deckel auf dem Topf zu halten und einen Scheinfrieden zu bewahren. Stattdessen jedoch wächst der Hass bei den Opfern (der sog. Bio-Bevölkerung) mit jedem Mal, bis …

  25. Ich wollte wie der Muezzin singen,
    dem es einst gelang
    selbst die Deutschen in Rage zu bringen
    mit seinem Gesang

  26. Vielleicht sollte mal Helmut G. seinen Nachbar mit den 10 schönsten Muezzin rufen auf CD den ganzen Tag beschallen.

  27. Hallo Madels und Jungs!
    Ihr kennt doch sicher alle das übliche Szenario: Sommer, du stehst mit dem Auto an einer Ampel, im Auto neben dir Türken mit offenem Seitenfenster und lauter Rap-Musik! Ich reagiere schon seit Jahren damit, dass ich dann eine CD mit bayrischer Blasmusik einlege und volle Lautstärke aufdrehe – die Gesichter der Bereicherer müsstet ihr sehen – einfach köstlich. Macht alle mit, kostet nix und macht Spaß und nebenbei zeigen wir dnen auch, dass das immer noch unser Land, mit unseren Werten und unserer Kultur ist.

  28. #46 Heimchen:

    Die Du-Tube enthält eben auch Pornos. Da weiss man ja nie, was am heimischen Herd so an Gedanken rumschwirrt 🙂

  29. Da hat aber der unbescholtene Pensionär noch Glück gehabt.
    Was wäre wohl passiert, wenn er seine Gartenabfälle in graue Plastiksäcke an die Straße gestellt hätte ?
    Dann wäre wahrscheinlich in der Presse gestanden:

    Unbescholtener Bürger verhaftet, weil er muslimisch Gläubige zur Steinigung eines Müllsacks verleitet hat.

    Warum hat der Bürger nicht angegeben, dass er sein Jodeln mit einem Vater-unser verinnerlicht hatte ? Dann hätte sich der Richter möglicherweise genötigt gefühlt, seine eigene muslimische Religionszugehörigkeit zuzugeben.

  30. #46 Heimchen am Herd (27. Nov 2010 14:10)

    Weil das grundsätzlich überprüft wird, wenn Du ein Video hier reinstellst!

  31. #46 Heimchen am Herd
    Weil youtube Links hier automatisch unter Moderation gelangen und manuell freigeschaltet werden. Der Grund dafür ist weil diverse U-Boote immer wieder Videos gespamt haben. Kleiner Tip benutze „tiny url“ oder ein anderes Tool um die Links zu verkürzen/verfremden.

  32. #44 hadschihalefomar (27. Nov 2010 14:07)

    Es ist mir Neu, daß „Rap“ irgenetwas mit Musik zu tun hat.
    Außerdem drehen die nicht nur dieses seelenlose Zeugs auf volle Lautstärke, sondern auch ihr türkisches Gejammer, und das ist noch schlimmer ❗

  33. Das gehört doch sicherlich in die Rubrik Satire!!! Sehe aber bei „Kategorie“ keinen entsprechenden Eintrag! 🙂 Es ist doch klar, selbst die Amerikaner wissen es:

    Jodeln macht glücklich!
    http://tinyurl.com/22pwvsc

    Wie bekloppt muss ein Richter eigentlich sein, anstelle sich vor Lachen zu bepissen, eine Geldbusse zu verhängen? Sorry, aber das ist auch mit Gutmenschentum nicht mehr zu entschuldigen!

    Unendliches Kopfschütteln bis zur Besinnungslosigkeit!

  34. Ich möchte auch, dass auf meine Gefühle
    als aufgeklärte Säkularistin Rücksicht
    genommen wird.

    Ich fühle mich durch solche Urteile,
    durch Muezzingeplärre, durch Kopflumpen,
    durch Überlegenheitsgedanken der Mohammedaner
    und durch das Kritikverbot an diesem
    mittelalterlichen Gedankengut in meinen
    Gefühlen verletzt!

  35. Dem Richter scheint entgangen zu sein, dass Jodeln in unseren Breitengraden zur Kultur gehört im Gegensatz zu dem Gejaule des Typen der mir da immer erzählt sein Gott ist der größte und beste und einzige.
    Normalerweise müsste der gute Jodler Gegenanzeige erstatten, ich fühle mich auch in meinen Gefühlen verletzt wenn mir 5 mal täglich einer ins Ohr leiert, sein Gott ist besser usw.

  36. Unbd was sagt die GEMA dazu ❓
    Die hat doch siucherlich auch noch ein Wörtchen mitzureden ❗ ❓

  37. Was für eine traurige Leistung der Richter, die sollten sich schämen. Jodeln gehört doch im Alpenländischen Raum zum Volksgut. Warum durften die ihr Radio so laut auf drehen das sie im Garten alles hören konnten? Das ist dann kein ruhe störender Lärm? Spätestens Freitag würde ich dann immer zur passenden Zeit mit der Kettensäge mein Brennholz sägen oder meinen Garten mit allen möglichen Motorgeräten bearbeiten. Die hätten ihre Freude an mir.

    Wo findet sich ein Richter der dieses skandalöse Urteil revidiert?

  38. #55 muezzina (27. Nov 2010 14:21)

    Jammer weiter, Du hast den falschen Personalausweis. 🙁

    Wer hier Zynismus findet: das macht mich betroffen und ein Stückweit traurig

  39. -DREI DINGE ÜBER DEN ISLAM-

    Das muss man gesehen/gehört haben

    Im Google-Suchfenster eingeben:

    „Drei Dinge über den Islam (Three Things About Islam German version)“

    Google verweist auf ‚Jutube‘,
    anwählen und ansehen.

    Die beste Islam/Koran/Scharia-Beschreibung, die ich je gesehen habe !

    EIN ABSOLUTES MUSS !

    WEITERSAGEN++++WEITERSAGEN++++WEITERSAGEN

  40. Hier ein allgemeiner Kommentar zum Thema Islam, Demographie & Zuwanderungspolitik. Wer will, kann diesen Beitrag kopieren und per eMail an Freunde und Bekannte weiterleiten.

    3 Grundthesen:
    1. Der Islam ist nicht nur eine Religion, sondern auch eine politisch totalitäre Ideologie.
    2. Auf Grund 3 Faktoren wurde aus der MultiKulti- Idee zwangsweise ein MultiKulti- Wahnsinn mit der Folge einer gefährlichen Parallelgesellschaft.
    3. Die deutschstämmige Bevölkerung wird aus 3 Gründen in wenigen Jahrzehnten zu einer Minderheit im eigenen Land.

    Beitrag von Eduard B.:
    ——————————–
    Europa sollte den Islam so nicht tolerieren, der unsere Grundgesetze ablehnt, die westliche Kultur bekämpft und europäische Werte nicht respektiert.

    Der Islam ist nicht nur eine Religion, sondern auch eine politisch totalitäre Ideologie, ähnlich wie der Faschismus oder der Kommunismus.

    Andersdenkende bzw. Andersgläubige sollen unterworfen werden, so wie sogar die eigene weibliche Bevölkerung unterworfen wird. Ziel ist es, die Vorherrschaft zu erlangen, um die Welt zu islamisieren.

    Auch moderate Muslime verfolgen dieses Ziel mit dem Unterschied, dass sie im Gegensatz zu Islamisten keinen Terror verbreiten. Sie beschränken sich darauf, Allah’s Worten mit höheren Geburtenzahlen nachzukommen.

    In allen Ländern dieser Welt, in den Muslime die Mehrheit stellen, werden so genannte „Ungläubige“ unterdrückt und ausgegrenzt. Drei Gegebenheiten machen die deutschstämmige Bevölkerung in wenigen Jahrzehnten zu einer Minderheit im eigenen Land:

    a) Größter Faktor: Die überaus starke Überalterung der dt. Gesellschaft.
    b) Faktor 2: Die weitaus höheren Geburtenraten der zugewanderten Bevölkerung.
    c) Faktor 3: Die jährlichen Zu- und Abwanderungsraten.
    Zuwanderung: Plusminus 700.000 Menschen zum größten Teil aus der Türkei und anderen islamischen Ländern.
    Auswanderung: Plusminus 700.000 Menschen zum großen Teil gut ausgebildete deutsche Landsleute.

    Aktueller Stand: Etwa 82.000.000 Einwohner, davon knapp 20% Menschen mit Migrationshintergrund, sprich über 15.000.000 Einwohner, vorwiegend junger Menschen. Der Migrantenanteil bei den unter 10 Jährigen liegt heute bereits bei einem Drittel, entspricht 33%. Dies bedeutet, dass nur noch 18% fehlen, damit deutschstämmige Kinder in der Minderheit sind.

    Deutschland sollte nur noch gezielte Zuwanderung fehlender Fachkräfte vorzüglich aus ähnlichen Kulturkreisen zulassen, um die Sozialsysteme nicht weiter zu belasten, um noch mehr Gewalt und Kriminalität im Lande zu verhindern, um seine Identität nicht zu verlieren, aber auch um zu verhindern, dass immer mehr deutsche Mitbürger zu rechtsextremen Parteien überlaufen.

    Das freiwerdende Geld durch die Begrenzung der ungesteuerten Zuwanderung sollte dann in die Erhöhung der eigenen deutschen Geburtenrate eingesetzt werden, um z.B. die Vereinbarkeit von Beruf und Kinder besser zu gewährleisten mit ausreichend Kindergrippen, Kindertagesstätten, höheres Kindergeld, etc..

    Der MultiKulti- Wahnsinn in Deutschland setzt sich aus drei Faktoren zusammen:
    1. Die Zahl der Zuwanderer ist zum aller größten Teil aus ein und demselben Kulturkreis, dem Islamischen.
    2. Die islamische Werteordnung ist mit der hiesigen nicht kompatibel.
    3. Die Zuwanderer aus islamischen Ländern sind meist ungebildet und dadurch umso schwieriger in die Gesellschaft integrierbar, weil sie am Arbeitmarkt nicht teilnehmen.

    Das Zusammentreffen dieser 3 Faktoren macht die Sache so gefährlich. Denn diese Kombination führt zwangsweise zu einer immer größeren Parallelgesellschaft, die früher oder später den Staat und das Gemeinwesen aufweichen und zersetzten wird.

    Nach Kanada, dem klassischen Einwanderungsland, dürfen fast ausschließlich nur Fachkräfte, Akademiker oder finanzkräftige Investoren einwandern. Dass es dort keineswegs zu derartigen Problemen wie in Deutschland kommt hat 2 Gründe:

    Zum einen sind die gut ausgebildeten Einwanderer durch die Teilhabe am Arbeitsmarkt gut in der Gesellschaft integriert und zum anderen kommen die Einwanderer aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen und nicht fast nur aus einem Bestimmten, so wie es in Deutschland der Fall ist. Quasi von überall ein Bisschen und nur von den, die das Land bereichern. Zuwanderung aus islamischen Ländern findet somit nur in einem sehr überschaubaren Umfang statt.

    Stopp dem MultiKultiWahn!
    Denn: Ein Staat kann nur in einer Gemeinschaft funktionieren. Parallelgesellschaften aber zersetzen ihn und führen am Ende zum Bürgerkrieg.

    Europa soll Europa bleiben.
    Deutschland soll Deutschland bleiben.
    Bayern soll Bayern bleiben.
    Aus Liebe zur Heimat,

    Eduard B.

    P.S.: Mitstreiter können diesen Beitrag gerne weiterempfehlen oder diesen Text einfach kopieren und ihn per eMail an Freunde und Bekannte senden.

  41. #42 white_elefant (27. Nov 2010 14:02)

    Petition gegen Tuerken und andere mitversicherte in der GKV:

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=14686

    Verdeutlichend sollte gesagt werden, dass es keine Petition „gegen Türken“ ist, sondern gegen die Vorzugsbehandlung der Türken gegenüber Bio-Deutschen. Deutsche dürfen ihre Eltern nicht in der GVK kostenlos mitversichern. Türken hingegen ihre (in der Türkei lebenden!) Eltern schon – auf Kosten unseres ohnehin überstrapazierten KV-Systems. Und das seit 1964 – Änderung bislang nicht beabsichtigt.

    Daher:

    BITTE MITMACHEN UND WEITERVERBREITEN!!!

  42. #63 Asphaltprinzessin (27. Nov 2010 14:28)

    Die Bedienungsanleitung steht wohl nicht im Koran ❓

    Ich hab’s in mein FB-Profil geladen, oder für die, die kein Deutsch verstehen: geuploaded oder embedded.

    😉

  43. Die Epetition gegen die kostenlose Mitversicherung in der GKV von u.a. Eltern von Türken die in der Türkei leben, die #42 white_elefant braucht dringend einen eigenen Artikel!

    Und möglichst viele Mitzeichner!

  44. Ungeheuerlich, eigentlich unglaublich um wahr zu sein. Aber in der Steiermark absolut möglich. In der Steiermark gab es schon mehr unglaublich wirkende Urteile im Zusammenhang mit angeblichen Musel-Beleidigungen. Ich weiss nicht, ob in diesem Bundesland eine Musel-Richterkaste mit vorauseilendem Kadavergehorsam am Werk ist.

  45. #46 Heimchen am Herd (27. Nov 2010 14:10)

    Warum stehe ich immer unter Moderation, wenn ich ein Video beifüge???

    War es ein Yo_T_be-Link? Die kommen automatisch unter Moderation.

  46. Das zeig ich mal meiner Großeltern. Die haben auch Müslis als Nachbarn (in einer sehr guten Gegend), mein Opa sollte das mal nachmachen 😀
    Ansonsten finde ich sowas einfach nur schwachsinnig und kindisch was die Müslis da abziehen.

  47. Da sind wir Deutschen mal wieder schon weiter(perfekter/gründlicher) wie die Österreicher in der Unterwerfung !

    Das erinnert mich an den Bericht eines Patienten aus Eicken/Mönchengladbach wo
    die !! deutsche !! Polizei einen alten Eickener daran hinderte , wie gewohnt seine Hecke am Freitag zu schneiden ,da ja da gerade die Salafisten demonstrativ auf der Straße beten wollten !

  48. #67 MohaMettBroetchen
    #69 HomerJaySimpson

    Na unseren Humor werden wir uns doch nicht verbieten lassen , gell?

    Oh man , bin ich gespannt wie die Schweizer morgen abstimmen UND zudem wie unsere „Qualitätsjournallie“ darüber berichtet. Die Berichterstattung über die Ausschaffungsinitiative ist selbst heute mit „dürftig“ gut zu beschreiben.

    HOPP HOPP SCHWIIZ

    : D

  49. Vielen dank an Euch alle!

    Gerade hat mein Sohn angerufen, er hat mir auch noch einmal erklärt, wie das mit den Vidoes geht! Bin ja nur ein Meimchen, die kennen sich nicht so gut mit der Technik aus! 🙄

  50. 800 euros sind noch viel zu wenig.
    Ist doch grossartig dass er verdonnert wird oder ?
    So wachen die Leute langsam wie ganz von selbst auf und die islamkritiker werden immer mehr … 😉

  51. #8 Mason (27. Nov 2010 13:12)

    Cool. Also kann ich im Umkehrschluß son Muezzin auch verklagen oder ?

    Nein, können Sie nicht! Die MohammedanerInnen sind in Europa sakrosankt, dürfen alles!

    Sie hingegen sind ein Störfall im multikulturellen Getriebe, Ihre alleinige Existenzsberechtigung als Ungläubiger besteht im Zahlen der Steuerm, um den linksgrün-dominierten öffentlich Dienst mit all seinen unnützen Versorgungsposten zu finanzieren!

    Mohammedanische Unverschämtheiten sind halal, Ungläubige Selbstverständlichkeiten sind haram!

    Wenn sich ein Deutscher und ein Immigrant prügeln und der Immigrant gewinnt, handelt es sich um ein Integrationsproblem. Gewinnt der Deutsche, ist es Rechtsextremismus.

    Michael Klonovsky

  52. Name des Richters? Die Liste der „Verbrecher an den europäischen Grundwerten“ wird immer länger. Nürnberg 2.0 wird ein ziemliches Unterfangen werden…

  53. #42 white_elefant (27. Nov 2010 14:02)
    #66 Israel_Hands (27. Nov 2010 14:40)

    Petition:
    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=14686

    Verdeutlichend sollte gesagt werden, dass es keine Petition “gegen Türken” ist, sondern gegen die Vorzugsbehandlung der Türken gegenüber Bio-Deutschen. Deutsche dürfen ihre Eltern nicht in der GVK kostenlos mitversichern. Türken hingegen ihre (in der Türkei lebenden!) Eltern schon – auf Kosten unseres ohnehin überstrapazierten KV-Systems. Und das seit 1964 – Änderung bislang nicht beabsichtigt.

    Daher:

    BITTE MITMACHEN UND WEITERVERBREITEN!!!

    ———————-

    Wie geil ist das denn? Ich bin begeistert! Das wurde ja mal Zeit.

    Ob Prof. Glaeske damit etwas zu tun hat 🙂
    http://www.zes.uni-bremen.de/homepages/glaeske/index.php

    09.11.2010

    Sehr geehrter Herr Prof. Glaeske,

    mit Interesse habe ich soeben wieder einen Bericht im WDR über die Gesundheitsreform in Deutschland gesehen. Sie sind mir als engagierter, kompetenter Kritiker bekannt, und ich habe auch einige Ihrer Vorträge gelesen.

    Zum Thema Kostenspirale und Ausbeutung unserer Gesundheitssysteme habe ich nun im Teil 1 des neuen Buches von Udo Ulfkotte wichtige
    Informationen, die dem normalen Bürger meistens nicht bekannt sind, gefunden. Zum Beispiel, dass die gesamten Familienmitglieder, inkl. angenommer Kinder von Mitbürgern mit Migrationshintergrund (Türkei und ex-Jugoslawien), die zum Teil noch nie europäischen Boden betreten haben, immer noch in deutschen Krankenkassen kostenlos mitversichert sind. Die Regierung hatte uns doch schon 2003 versprochen, dieses Regelung zu kippen. Das kostet doch jährlich Milliarden. Wieso tut sich da nichts? Wieso wird der deutsche Versicherte langsam zum Patienten 2. Klasse?

    Das ist nur ein Beispiel von vielen.

    Bitte setzen Sie sich für eine bessere Informationspolitik ein. Bitte helfen Sie mit, die deutschen Sozialsysteme zu retten, bevor es zu spät ist. Bitte setzen Sie sich für Deutschland ein.

    Link zum Buch: http://tiny.cc/hlckw

    Mit freundlichen Grüßen

    xxx

    16.11.2010

    Sehr geehrte Frau xxx,

    vielen Dank für Ihre Mail. Ich werde versuchen, meinen Einfluss politisch soweit geltend zu machen, dass die Erosion im Gesundheitswesen
    nicht weiter fortschreitet.

    mit freundlichem Gruß

    Prof. Dr. Gerd Glaeske

  54. die islammisten kommen ja als so gerne mit saudiarabien als beispiel dessen was der islam eigentlich ist- also fieden.
    lol

  55. #78 Sonnenreiter (27. Nov 2010 15:03)

    800 euros sind noch viel zu wenig. Ist doch grossartig dass er verdonnert wird

    Ich schätze, der Verurteilte sieht das anders.

    Dieses skandalöse Urteil ist übrigens wieder ein gutes Beispiel für die üblen Auswirkungen des in den meisten europäischen Staaten gültigen Religions-Bevorzugungs-Prinzips, das den völlig irreführenden Namen „Religionsfreiheit“ trägt.

  56. Kewil schreibt

    Greenpeace setzt Solarzellen auf anatolische Moschee
    27.11.2010 Neue Bündnisse tun sich auf! In der Nähe des Dorfes Büyükeceli soll ein Atomkraftwerk gebaut werden. Die Einwohner sind beunruhigt, Greenpeace darf Solarzellen auf die Moschee bauen, um zu zeigen, daß es auch ohne Atomstrom geht. Das paßt. Der Islam ist grün, die Grünen sind grün, da schließt sich zusammen, was zusammen gehört. Und es ist auch ein Zukunftsmodell für Deutschland!

    http://fact-fiction.net/?p=5436

  57. #80 vlad (27. Nov 2010 15:06)

    Man wird sich da nicht mit jedem Fall einzeln beschäftigen können, grundsätzlich muss dann aber der Richter die Kosten erstatten, die er dem Bürger auferlegt hat und im Zweifel auch die Jahre die er verhängt hat stattdessen absitzen…

    Bei Widerspruch kann man sich dann genauer beschäftigen, wenn er es dann öffentlich will… 😉

  58. #83 HomerJaySimpson
    Recht hadda, wobei ich mich sicherer fühle wenn die nur Solarstrom haben, ne Prof von mir hatte mir auch mal erzählt die wollten im Erdbebengebiet ein KKW bauen und Siemens hätte das sogar gemacht, ich weiß nicht wie weit die mit der Planung sind oder ob sie nun doch von diesem Irrsinn abgesehen haben.

  59. Worüber haben wir früher so geredet?

    http://www.derwesten.de/nrz/niederrhein/Migranten-Clubs-wollen-weg-vom-schlechten-Image-id3990091.html

    Am Niederrhein.

    Was Clubs wie der TSV Bruckhausen für die Integration tun – und was noch im Wege steht: Viele Migranten kommen mit der typisch deutschen Geselligkeit nicht zurecht und gründen eigene Sportvereine. Zu Besuch beim TSV Bruckhausen
    in Duisburg.

    Der Duisburger Stadtteil Bruckhausen hat eine vergleichsweise hohe Kriminalitätsrate, im Schatten der Hochöfen duckt sich sozialer Wohnungsbau.
    Es gibt auch Fußballer, die den Stadtteil vertreten, weiter unten am Beeckbach jagen die Kicker des TSV Bruckhausen auf harter Asche den Bällen hinterher.

    Wobei das „TSV“ im Vereinsnamen nicht „Turn- und Sportverein“ bedeutet, sondern „Türkischer Sportverein“. „Ich hätte mir vor drei Jahren, als wir uns auf den Namen geeinigt haben, eher eine deutsche Version gewünscht“, gesteht Turgay Mert, 2. Vorsitzende des Klubs. „Aber die Mehrzahl unserer Mitglieder hat da nicht mitgespielt.“

  60. Reden ist gut, kritisch sein besser, am besten wir fangen an etwas zu tun !

    Seid Oktober gibt es die neue Partei, “Die Freiheit”, gegründet von Rene Stadtkewitz, Aaron Koenig und anderen. Gegründet in Berlin und dort als Landesverband aktiv. Weitere Landesverbände sind im Aufbau.

    Seid einigen Wochen kann man Mitglied der Partei “Die Freiheit” werden, zunächst
    unterstützend, später auch aktiv. Die junge Partei braucht alle Unterstützung, deswegen:

    werdet Mitglieder und tragt euch für den offiziellen Newsletter ein ! Dort könnt ihr auch in Zukunft über ein Forum der Partei an der inhaltlichen und programmatischen Ausrichtung mitarbeiten.

    Die Homepage der “Die Freiheit” ist hier (inklusive Aufnahmeantrag und Newsletter-Abo)

    http://www.diefreiheit.org

    Die Wurzeln der Partei “Die Freiheit” wie auch ihres Namens und der ursprünglichen programmatische Ausrichtung liegen in einer Internet-Community, deren Mitgestalter in Berlin in Kooperation mit zwei Aussteigern aus der CDU und deren Mitstreitern, die Partei im Oktober offiziell gegründet haben.

    Diese lebendige Community ist ein freies Netzwerk, der jungen Partei freundschaftlich und idealistisch verbunden und versteht sich als eine Art “Think Tank” und Graswurzelbewegung, die unterstützend und vorbereitend arbeitet, sich vernetzt und Gruppen bildet.

    Die offizielle Bildung von Landes- und Regionalverbänden obliegt natürlich der Partei “Die Freiheit”.

    Wer aber heute schon mit dem Netzwerken beginnen will, mit uns Vorschläge für die zukünftige programmatische Ausrichtung diskutieren will oder sogar eine Unterstützergruppe vor Ort sucht, der ist herzlich willkommen sich die Freundes- und Unterstützercommunity der Freiheit
    einmal anzuschauen (Registrierung notwendig).

    http://www.die-freiheit.net

    Wer, wenn nicht wir ? Wann, wenn nicht jetzt ?

  61. #83 HomerJaySimpson (27. Nov 2010 15:10)

    Um Deutschland flächendeckend mit Solarstrom zu versorgen, haben wir aber noch zuwenig Moscheen! 🙂

  62. @ #25 TheNormalbuerger

    Man hat ein Leben lang für ein Haus gespart, um dann fünf mal am Tag über Lautsprecher dieses Moslemgeseier ertragen zu müssen? Auch früh am Morgen?

    Dies ist doch im Zuge der Hausabpressung ideal für Bereicherer. Es gibt aber noch andere Strategien zur Hauseroberung. Irgendwann gibt der Hausbesitzer auf, da der deutsche Staat offenbar diese Umverteilung massiv fördert. Die Justiz steht eindeutig auf Seiten der kriminellen Täter und ermuntert diese noch zu neuen Schandtaten!“

    Einigkeit und Recht und Freiheit!

  63. Warum wird nur hier die Wahrheit geschrieben ? Ich habe gegen keinen Menschen der Welt etwas , aber dieser Islam geht mir so was von auf die Eier . Der ganze Westen kuscht vor diesen Weltfremden Vollpfosten .

  64. #86 Eurabier

    „Ich hätte mir vor drei Jahren, als wir uns auf den Namen geeinigt haben, eher eine deutsche Version gewünscht“, gesteht Turgay

    Jaja wers glaubt wird selig.
    Vor allem was das fürn Name ? Klingt ja gemeingefährlich. Was würde Gaylord Focker dazu sagen? 😀

  65. Welcher hirnverbrannte Richter gibt denen bitte recht? Ein eingeflogener Imam? Unglaublich wie tief Graz schon gesunken ist… ich habe auch mal 1 Jahr dort gewohnt (im „bereichertsten“ Bezirk) und mich gewundert über die seltsamen Gestalten am Jakominiplatz, der wirkt echt total versifft, aber das sind nicht nur Ausländer sondern auch viele inländische Sandler (Penner).. wirkt jedenfalls grausig.

  66. Vor Jahren durchwanderte ich Kreta. Erst lachte ich, dann imponierten sie mir, die alten Frauen.
    Vor jedem der zahlreichen Kreuze schlugen sie machienengewehrartig das Kreuzzeichen, drei Mal.

    Wenn ich nun an einer Moschee vorbeigehe, mache ich das auch. Frägt man mich dann, warum ich das tue, dann sage ich: Zur Abwehr der bösen Geister und für die Bekehrung der Muslime zum rechten Glauben!

    Vielleicht sollte der Rasenmähermann in Zukunft den schmerzhaften Rosenkranz beten, wenn er im Garten werkelt. Wegen der Türkengefahr und für die österreichische Jurisprudenz!

    Danke, Rasenmähermann!

  67. Aus dem GutmenschInnenblatt ZEIT:

    http://www.zeit.de/karriere/beruf/2010-11/interview-boris-grundl

    Frage: Herr Grundl, in Ihrem neuen Buch schimpfen Sie auf die Diktatur der Gutmenschen. Was sind das für Leute?
    Anzeige

    Boris Grundl: Diese Spezies kann Ihnen überall begegnen, im Privatleben und im Beruf. Es sind Leute, die es vordergründig gut meinen und die denken, dass ihre Absichten den Mitmenschen helfen. Die tatsächliche Wirkung ist aber eine andere: Gutmenschen wollen in erster Linie vor anderen gut dastehen. Sie sind harmoniesüchtig, wollen anerkannt und gebraucht werden. Unter einem Chef, der Gutmensch ist, entwickeln sich die Mitarbeiter nicht weiter. Sie erstarren in einem Abhängigkeitsverhältnis und werden unselbstständig.

  68. OT: „… Die Forscher verweisen dabei auch darauf, dass türkische Jugendliche Deutsche relativ gern als Nachbarn haben, umgekehrt deutsche Jugendliche türkische Nachbarn aber als unbeliebt einstuften.“

    Die Welt hat eben den Durchblick und wichst wie eh und je mit links.

    Quelle : http://tinyurl.com/34rf6ft

  69. Der nachvolgende Leserbrief aus der Krone.at

    ist leider sehr Treffsicher ! :

    luigi68: meinte am 27.11.2010 14:42

    ich denke, Sie kennen die Geschichte vom St. Martinsfest in St. Pölten, wo der Herr MIGRANT aus der Türkei während der Feier seine Gebete angestimmt hat – St. Pölten inklusive der Herr Bürgermeister schaut diesem Treiben zu. Schweinerei zum Quadrat, wenn Sie mich fragen, und jetzt das….

    VON MIR PERSÖNLICH AUSGESEHEN…..TOTAL ABSURD !!!!!!!!!!

  70. Verletzung ihrer religiösen Gefühle

    Wenn ich das schon wieder höre…..und dann werden die auch noch in ihren Tun bestätigt.

    Vielleicht sollte er sich rächen und Schadenersatz einklagen, schliesslich stellt das Gebrülle des Muizzin eine Wertminderung seiner Immobilie nach sich, oder nicht ?

    Zumindest könnte er erstmal eine einstweilige Verfügung erwirken, dass das Gebrülle eingestellt wird bis zur Klärung.

    Aber bei solchen Richtern ?

    Alternative könnte er ja jetzt aus Bock sich ein Paar Schweine anschaffen :mrgreen:

  71. HAHA bei PI ist wieder mal der ersten April !!

    € 800,00 Strafe nur weil einer jodelt! Das kann nur verarsche sein. Ich will das jetzt nicht glauben. Ich will nicht !!!!

  72. @ #97 Hausarrest

    DIE SCHWEIZER JODELN AUCH ……..hollerolidiiiiiiii !

    krieg ich jetzt auch ne busse ???

  73. #42 white_elefant (27. Nov 2010 14:02)
    #66 Israel_Hands (27. Nov 2010 14:40)

    Ich habe die Petition soeben mitgezeichnet und werde Info an meinen Verteiler senden.

  74. Leute lernt Jodeln, gründet neue Jodelvereine und jodelt was das Zeug hält, am besten immer zur Gebetszeit der uns gegenüber so lieben, toleranten und friedlichen Musels! „Und bejodelt sie, wo immer ihr sie findet!“. Schlagen wir mit Gesang zurück, denn wir sind ziviisiert. Jodeln wir sie in ihr Paradies! Jodel-ahi-tiiiii! 🙂

  75. #101 WirSindDasVolk

    Du musst das glauben, genau so wie die Musels und Glauben machen wollen, dass Islam FRIEDEN heisse. 😉

  76. Auf dem Foto ist der Rasenmähermann mit (s)einem Motorrasenmäher zu sehen. Diese Geräte sind verdammt laut. Wie kann er mit seinem Jodeln den Motorrasenmäher übertönen? Finde ich sehr unwahrscheinlich. Es wird wohl eher der Rasenmäher an sich gewesen sein, der die Moslems beim Beten gestört hat oder auch beides zusammen.

  77. Ich kann das alles bald gar nicht mehr glauben!!!
    Was ist denn da nur zu Beginn des 21. Jahrhunderts (sic!!!) auf uns in Europa zugekommen? Das ist ja schlimmer als alles andere, das uns in den vergangenen 2000 Jahren heimgesucht hat!!!

    Wir müssen sie rausschaffen, so schnell wie möglich!!!

  78. Verletzung ihrer religiösen Gefühle

    Was soll ich mir unter einem „verletzten religiösen Gefühl“ vorstellen?

    Hat das dann ein Loch, durch das der Inhalt ausrinnt? Oder fehlt ein Stück? Oder kann das dann nachher nicht mehr richtig fühlen, bis es wieder zugewachsen ist?

    Das ist doch ein völlig schwachsinniger Ausdruck. Ein Gefühl kann man nicht „verletzen“. Wann immer eine solche „Verletzung“ behauptet wurde, ist in Wirklichkeit nichts weiter geschehen, als daß jemand gezeigt hat, daß er dieses Gefühl nicht hat oder ein gegenteiliges empfindet.

    Na und? Jeder soll seine eigenen Gefühle pflegen, die der anderen gehen ihn nichts an. Es ist doch verrückt, daß Menschen gezwungen werden vorzutäuschen, die Gefühle irgendwelcher anderer Menschen würden ihnen etwas bedeuten, wenn das gar nicht stimmt.

    Mir gefallen gotische Kathedralen. Wenn jemand neben mir, der sie scheußlich findet, das deutlich ausspricht, warum sollte das mein Kunstgefühl „verletzen“?

    Ich bin dafür, jedweden gesetzlichen Schutz für irgendwelche Gefühle, egal welche, ersatzlos abzuschaffen. Solche Gesetze sind unzivilisierter Unfug!

  79. Das ist doch eh nur der Neid, die sind selbst ein halbes Dutzend mal durch das Jodeldiplom gefallen, beim Integrationskurs und so zur Wiese passend grün vor Neid ,zeigen sie ihren lieben Nachbarn an, was sagt das?….Neid macht krank. :mrgreen:
    Frage , auf was ist der Richter neidisch? 😉

    Gruß

  80. #121 Argutus:

    Ich bin dafür, jedweden gesetzlichen Schutz für irgendwelche Gefühle, egal welche, ersatzlos abzuschaffen. Solche Gesetze sind unzivilisierter Unfug!

    Habe soeben mein Schamgefühl abgeschafft 🙂

  81. Den meisten Richtern geht der Arsch schon auf Grundeis, wenn sie sich mit unseren Kulturbereichern einlassen müssen. Da herrscht nur noch pure Angst.

    Deshalb: Kein Richter, der über Muslime richten müssen, dürfte mit Namen genannt werden und müßte -um nicht erkannt zu werden- hinter einer Spiegelglasscheibe seinen Beruf ausüben. Dann fällt der Spruch: „Ich weiß, wo Deine Haus wohnt“……… endlich weg!!!!

    Dann würde es auch wieder „normale“ Urteile geben.

  82. #123 WissenistMacht (27. Nov 2010 16:15)

    Habe soeben mein Schamgefühl abgeschafft

    Ohne lebt es sich in der Tat leichter, aber das war nicht der Inhalt meiner Forderung.

    Vielmehr sehe ich nicht ein, warum das Strafgesetzt jemanden davor bewahren soll, irgendetwas (beispielsweise Sexuelles) zu sehen, bloß weil viele Menschen es nicht selbst öffentlich zeigen möchten. Zwingt sie ja keiner.

  83. #125 Argutus:

    Ohne lebt es sich in der Tat leichter, aber das war nicht der Inhalt meiner Forderung.

    Ich wollte Dir ja auch nicht widersprechen, im Gegenteil. Entsprechende Regelungen sind nicht nur unsubstantiiert, sondern vor allem archaisch und dienen gewissen Institutionen nur zur Disziplinierung Andersdenkender.

    Um bei der Scham zu bleiben: Urlaub mit kleinen Kindern auf einem FKK-Gelände ist überhaupt des Praktischste, das man sich vorstellen kann. Kinder stört Nacktheit nicht im Geringsten – es sei denn, man erzieht ihnen falsche Scham an.

    Und das ist wenigstens noch handfest im Vergleich zu „religiösen“ Gefühlen.

  84. Gestern habe ich auf DMC(User-Ausgewanderter wird es mir vielleicht bestätigen können), das „Heidi“-Lied auf Thailändisch gehört.
    Auch in thailändischer Sprache wurde im Heidi-Lied gejodelt.
    Die Thailänder hatten sehr viel Spaß und das Lied wurde gut gejodelt. Klasse!
    Nur die Mohammedaner haben Probleme und haben keinen Sinn für Spaß oder Musik.

    Dort wo gesungen wird, da lass‘ dich nieder!
    Denn böse Menschen haben keine Lieder.

  85. #127 WissenistMacht (27. Nov 2010 16:29)

    Kinder stört Nacktheit nicht im Geringsten – es sei denn, man erzieht ihnen falsche Scham an.

    Was man tunlichst unterlassen sollte.

    FKK ist übrigens psychologisch interessant. Man gewöhnt sich auch als Erwachsener unglaublich schnell daran (im Laufe von wenigen Minuten) und nach etlichen Tagen kommt einem Badebekleidung bereits irgendwie pervers vor.

    Zumindest war es bei mir so. Ich nehme an, ich war da keine große Ausnahme.

  86. Wenn der Muezzinruf wie Jodeln klingt, dann sollte man ihn als Veräppelung von alpinem Kulturgut betrachten, beleidigt sein und ihn verbieten lassen.

    Das Anzünden von Botschaften sollte man allerdings unterlassen.

  87. #36 mike hammer (27. Nov 2010 13:39)

    ich liebe cal.50 BMG
    (16 € pro schuss)

    Da hast mit ner Browning machine gun ziemlich fix nen Kuckuck kleben.
    Aber das Ding mit einem 750 grain A-Max-Geschoß ist super in einer Sniper Rifle. Damit haben kanadische Scharfschützen im Irakkrieg auf 2300 m einen Kopfschuß erzielt!
    Trotzdem ist die 408 Cheytac besser!

    attempto – Der wieder mal weder noch hat…

  88. Wer die Petition verbreiten möchte, hier meine Mailvorlage:

    Hallo zusammen,

    wir wurden soeben darüber informiert, dass es im Bundestag eine neue

    Petition: Gesetzliche Krankenversicherung – Leistungen – – Änderung von bilateralen Abkommen zur sozialen Sicherheit

    zur Mitzeichnung gibt.

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=14686

    Ende Mitzeichnungsfrist: 07.01.2011

    Daher:
    BITTE MITZEICHNEN, EINSATZ ZEIGEN UND WEITERVERBREITEN!!!

    Text der Petition

    Der deutsche Bundestag möge beschließen, dass bilaterale Abkommen
    – betreffend die Soziale Sicherheit – geändert und dem sich aus dem
    Grundgesetzt ergebenden Gleichbehandlungsgrundsatz angepasst werden.

    Begründung

    Die Bundesrepublik Deutschland ist mit einer Vielzahl anderer
    Staaten – Abkommen über die Soziale Sicherheit eingegangen.
    Beispielhaft sei hier das deutsch-türkische Abkommen zur Sozialen
    Sicherheit vom 30.04.1964 genannt.

    Aus dem Inhalt dieses Abkommens kann sich ergeben, dass für in
    Deutschland lebende, in Deutschland GKV-Versicherte, Türken, auch eine
    kostenlose Familienversicherung für die in der Türkei lebenden
    Familienangehörigen, zu Lasten der deutschen GKV, bestehen kann.
    Hieraus leitet sich aus der gängigen Praxis ab, dass u.a. auch die
    Eltern der in Deutschland lebenden Türken kostenlos mitversichert werden
    können. Dies stellt eine Ungleichbehandlung aller deutschen
    Staatsangehörigen gegenüber dem vorgenannten Personenkreis dar, da sie
    Ihre Eltern nach geltender Rechtlage nicht mitversichern können. Hier
    muss der Gesetzgeber Regelungen herbeiführen die den
    Gleichheitsgrundsatz des GG berücksichtigen.

    Wer noch nie eine Petition beim Bundestag per Internet unterzeichnet hat, meldet sich einmalig
    mit Namen und Anschrift auf dieser Seite an und erhält einen
    Benutzernamen nach der Syntax BenuterXXXXX und erhält eine
    Bestätigungsemail mit einem Link, Diesem muss man folgen und kann sich
    dann mit dem „BenutzerXXXXX“ aus der Bestätigungsemail und dem in der
    Anmeldung vergebenen Passwort auf der Seite vom Bundestag einloggen.
    Dann ist es nur noch nötig, die Petition – am besten über das Datum
    „11.11.10“ aufzusuchen. Dann nur noch einen Klick machen; „Petition
    zeichnen“ und es ist geschafft.

    Wenn mal wieder eine Petition zu unterzeichnen sein sollte, braucht man
    sich nur noch mit diesem Benutzernamen und Passwort einloggen und mit
    einem Klick bei „Petition zeichnen“ unterschreiben. (Passwort:
    Nicht den Namen oder leicht zu erratende Formulierungen verwenden.
    Baut eine Eselbrücke und zur Not schreibe es auf und lege es an einen
    sicheren Ort).

    Bei der Suche nach der Petition einfach oben im Suchfeld 14686 eingeben.

    Viele Grüße

  89. Oh mein Gott…wieder Waffenfreaks bei PI mit pubertären Gewaltphantasien.
    Sind die Counter Strike Server heute abgeschaltet?

  90. #129 Argutus:

    Zumindest war es bei mir so. Ich nehme an, ich war da keine große Ausnahme.

    Ob Du eine grosse oder kleine Ausnahme bist, kann ich schlecht beurteilen – schliesslich sind wir uns ja noch nicht bei Nudistens begegnet 🙂

    Aber ich kann Dir versichern, dass es wohl allen so geht. Mache das seit 1970.

    Sorry, ich habe heute meinen sarkastischen Tag, Du krampfatheistischer FKKler 😉

  91. @ #17 WissenistMacht

    Jodeln? Jodeln?

    Das müsste denen doch gefallen. Stammt das nicht von diesem Nazi-General Jodl ab?

    Vielleicht sollte man es ihnen sagen. Dann ist auch Ruhe im Garten

    Und wenn man nicht mehr jodeln darf, dann keiteln wir halt.

  92. @ #34 plapperstorch

    Ich war ja nicht dabei, aber wie laut mus der gejodelt haben, um den knatternden Rasenmäher zu übertönen?

    Ich fürchte, das Jodeln wurde erfunden, um Nachrichten in den Bergen zu übermitteln, da ist doch ein Rasenmäher ein Klacks? 🙂

  93. Fördert man so die Integrationsbereitschaft der Einheimischen? Im Gegenteil: Man aktiviert die Hassgefühle,die durch das Gefühl der Ohnmacht ausgelöst werden;der Ohnmacht,der vereinigten Mächte des islamischen Willens zur Vorherrschaft und des eíbheimischen Gutmenschentums praktisch wehrlos ausgeliefert zu sein.

  94. #137 Fensterzu (27. Nov 2010 17:26)
    wie laut mus der gejodelt haben, um den knatternden Rasenmäher zu übertönen?

    Das ist genau die Frage, siehe:
    #118 Heinz Ketchup (27. Nov 2010 15:54)

    Wenn unsere Nachbarn mit ihren Motormähern einer hat sogar einen Sitzrasenmäher) anfangen wird man derart zugedröhnt, dass man kaum sein eigenes Wort versteht.

  95. Der Muselmihigru hat sein Geheul per Lautsprecher in den Garten übertragen? Und der Nachbar ist verkagt worden weil er beim Rasenmähen singt und jodelt (Ohne elektronische Verstärkung)?

    Aaaah, Herr Kolat? Jodeln ist doch bestimmt doll Islamfeindlich?

    Jolllalllahiiidiiii!!!!!!

  96. Und wieder ein neuer Grund, den rechtlichen Naturschutz von Religionen und religiösen Gefühlen aufzuheben. Die haben einfach nicht stärker Geschützt zu werden als Meinungen.
    Die Verletzung der „religiösen Gefühle“ sollte einfach nicht mehr geschützt werden als jedes andere Gefühl auch.
    Wenn mein Nachbar Musik hört, die mir nicht gefällt und mich in meinem musikalischen Gefühl verletzt, klage Ich auch nicht, das hätte auch keine Aussicht auf Erfolg. Genauso, wie auch niemand klagen kann, weil jemand sagt, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt. Aber Musels sind halt verdammte Mimosen.
    Der Mann soll Jodeln und Rasenmähen wie er will (wie konnten die das überhaupt hören, wenn er währenddessen rasenmäht?!), solang das nicht unter Ruhestörung fällt, sollte daran nichts auszusetzen sein.

  97. “In der Begründung hieß es, mein Jodler habe wie der Ruf eines Muezzins geklungen”,

    Wenn jemand meinen Jodler mit dem Ruf eines Muezins vergleichen würde, würde ich ihn wegen Beleidigung anzeigen und wenigstens 800 € Schmerzensgeld von ihm verlangen.

  98. #132 attempto (27. Nov 2010 16:52)

    ich mag das infernalische das dir die gute alte
    maduse vermittelt.

    es waren 2300 yards und der treffer war kein kopfschuss, ging etwas tiefer.

    die caj-tac ist gut nur das es in .50 bmg vollmantel, spliter, spreng, uran, leuchtspur,
    ……… geschosse gibt womit du großes kaos
    anrichten kannst. 😉

  99. #120 Argutus rerum existimator (27. Nov 2010 16:11)
    Verletzung ihrer religiösen Gefühle

    Was soll ich mir unter einem “verletzten religiösen Gefühl” vorstellen?

    Hat das dann ein Loch, durch das der Inhalt ausrinnt? Oder fehlt ein Stück? Oder kann das dann nachher nicht mehr richtig fühlen, bis es wieder zugewachsen ist?

    Das ist doch ein völlig schwachsinniger Ausdruck. Ein Gefühl kann man nicht “verletzen”. Wann immer eine solche “Verletzung” behauptet wurde, ist in Wirklichkeit nichts weiter geschehen, als daß jemand gezeigt hat, daß er dieses Gefühl nicht hat oder ein gegenteiliges empfindet.

    Na und? Jeder soll seine eigenen Gefühle pflegen, die der anderen gehen ihn nichts an. Es ist doch verrückt, daß Menschen gezwungen werden vorzutäuschen, die Gefühle irgendwelcher anderer Menschen würden ihnen etwas bedeuten, wenn das gar nicht stimmt.

    Mir gefallen gotische Kathedralen. Wenn jemand neben mir, der sie scheußlich findet, das deutlich ausspricht, warum sollte das mein Kunstgefühl “verletzen”?

    Ich bin dafür, jedweden gesetzlichen Schutz für irgendwelche Gefühle, egal welche, ersatzlos abzuschaffen. Solche Gesetze sind unzivilisierter Unfug!

    SUPER! Du sprichst mir sowas von aus der Seele.

    Der Sprachwissenschaftler Dieter Zimmer hat einmal sinngemäß gesagt: Ein Grundrecht auf unverletzte Gefühle wäre der Tod der freiheitlichen Gesellschaft. Recht hat er. Denn schon immer haben z.B. Künstler oder Philosophen, die Religionskritik und Aufklärung betrieben, „religiöse Gefühle“ verletzt. Ebenso Wissenschaftler, wenn sie Erkenntnisse veröffentlichten, die religiösen Dogmen widersprachen, wie etwa Galilei, als er dem Dogma, die Erde sei eine Scheibe, widersprach und somit das Weltbild vieler Gläubiger ins Wanken brachte.

    Wäre im Lauf der Geschichte das Vermeiden verletzter Gefühle über alles andere gestellt worden, würden wir immer noch im Mittelalter vor uns hinmiefen.

  100. Unter der Story in der Krone steht: Da in den Storypostings keine sinnvolle Diskussion mehr stattgefunden hat und gegen die Netiquette verstoßende Postings überhandgenommen haben, sehen wir uns gezwungen, das Forum bis auf Weiteres zu deaktivieren.
    ————————————————

    Nett zu Personen zu sein, die so glauben wie im Koran steht ist ein Verstoß gegen die Menschlichkeit……… und hat was Suizidäres an sich ist rassistisch und wäre die Befürwortung einer Ideologie, die als Weg zur Verbreitung auch die Vernichtung aller Andersgläubigen als Option bereithält —– doch selbstverständlich erst nach Ablauf der „Heiligen Monate“, denn wenn mit den „Ungläubigen“ noch Geschäfte gemacht werden können, dann muß das Abmurksen eben ein wenig verschoben werden …….

    Die Wahrheit wird siegen über den Islam !

    Und wenn irgendwann in großem Stil die Verbandlungen von führenden Muslimen mit dem Umbau der KZ`s in Massenvernichtungslager bekannt werden wird, dann wird die Talfahrt beschleunigt werden ….

    PS.: Und wieder einmal mehr bezeugte ein Richter, wie solche schützen was der Verurteilung zugeführt werden muß.

  101. Jodeln klingt viel besser als das Muezzingekrähe.

    Der Richter, der den Jodler verurteilte gehört in die Mullachei, hat in Österreich nichts mehr zu suchen!

Comments are closed.