Auch heute gibts wieder zur besten Sendezeit (23:50 Uhr, ARD) eine Folge des fünfteiligen Roadmovies „Entweder Broder – Die Deutschland Safari“. Nach dem furiosen zweiten Teil stellt sich die Frage, ob Henryk M. Broder, Hamed Abdel-Samad und vor allem Foxterrier Wilma das Niveau halten können. JETZT mit Video!

Die Vorschau allerdings klingt viel versprechend. Die heutige Sendung steht unter der Überschrift „Krieg und Frieden“ und widmet sich unter anderem den Lebenslügen des Pazifismus.

Die ARD schreibt:

In der dritten Folge testen Henryk und Hamed die Fried- und Schlagfertigkeit von bekennenden Pazifisten. Sie streiten sich mit hysterischen Friedensaktivisten, sie räumen friedliebenden Kindern den Dreck hinterher, und Hamed erlebt auf der Zugspitze sein ganz persönliches Hiroshima. Soll am friedliebenden deutschen Wesen gar die Welt noch einmal genesen? Henryk und Hamed machen den ultimativen Test. Und: Sie lassen sich von einem erfahrenen Friedensexperten wie Norman Paech, dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten der Linken, erklären, warum es dem Frieden dient, wenn das Militär tatenlos bei einem Massaker zusieht. Sie treffen auf Aras Fatah, einen Exil-Iraker, der den Krieg in seinem Heimatland 20 Jahre lang herbeisehnte. Ist militärische Intervention ein probates Mittel zur Friedenssicherung im 21. Jahrhundert oder sollte sich der deutsche Michel doch lieber wieder die Zipfelmütze über den Kopf ziehen?

» TV-Kritik von PI zu Teil 1 und Teil 2

Videos von allen fünf Folgen der Deutschland-Safari:

» Folge 1: (7.11.): „Von Adolf bis Allah“
» Folge 2 (14.11.): Von Allah bis Osama
» Folge 3 (21.11.): Krieg und Frieden
» Folge 4 (5.12.): Frieden oder Freiheit
» Folge 5 (12.12.): Fromm oder frei?

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

137 KOMMENTARE

  1. DIE FREIHEIT ruft zur Mahnwache vor Iranischer Botschaft auf

    Mit Entsetzen haben Menschen aus aller Welt auf die bevorstehende Hinrichtung von Sakineh Mohammadi Ashtiani reagiert. Die Iranerin wurde wegen Ehebruchs und der Beihilfe zum Mord an ihrem Ehemann schuldig gesprochen und zum Tod durch Steinigung verurteilt. Erst nach internationalen Protesten hatte man die bevorstehende Steinigung in den Tod durch Erhängen umgewandelt.
    Die Aktiven der Bürgerechtspartei DIE FREIHEIT werden deshalb am 30 November 2010 ab 17 Uhr vor der Iranischen Botschaft in Berlin eine Mahnwache halten und rufen alle Bürger zum Protest gegen die Hinrichtung durch den Gottesstaat auf.

    http://www.diefreiheit.org/die-freiheit-ruft-zur-mahnwache-vor-iranischer-botschaft-auf/

  2. Bitte wieder aufnehmen + reinstellen, danke.

    Für die Gebildeteren: bitte record und embedded hier.
    (oder so ähnlich, mein Italienisch ist nicht das Beste, entschuldigung, ist doch Italienisch ❓ )

    😉

  3. Das Bayerische Urviech Broder wieder mit seinem ausg´schamten Witz ?

    Das gugg´ich. Das will ich sehn. Mein Maßkrug mit dem süffigen Edelstoff steht schon bereit.

    Spielt ein bisserl auch wieder in München ?
    Jessas, prost !

    http://tinyurl.com/deocu5

  4. Sonntag um 23:50 Uhr

    Da mit auch jeder Arbeitnehmer und Selbstständige in den Genuss kommt ?

  5. @ #6 Irish_boy_with_german_Father

    Davor kommt ja auch noch ein 15min Horror Film:
    Bericht von Parteitag der Grünen.

    Gleich bei Anne Will
    sagt uns bestimmt die Misere das Islam nicht Terror heißt.

  6. OT

    Die Abstimnmung zum Sparpaket (= Beantwortung der Frage: Wie kann der deutsche Michel um weitere Euros erleichtert werden?) findet am 26.11. im Bundestag statt, der bekanntlich im Reichstag residiert.
    Just also dort, wo der Terroranschlag ‚geplant‘ ist, gegen den man sich natürlich schützen muß mit Absperrgittern und Bundespolizei mit schußsicheren Westen und Maschinenpistolen im Anschlag.

    Anders gesagt: Willkommen im Faschismus.

  7. Auf dem Bild sieht Broder aus wie Waldorf, von Statler and Waldorf, den Meckeropis aus der muppet show. Waldorf ist der dickere von beiden.
    Ich denk mal, Broder weiß das auch, der macht das mit Absicht.

  8. #7 Michael Westen (21. Nov 2010 21:37)

    Ohha !

    Da wird wohl Führer_In Claudia Fatima Roth LIVE aus der ökologisch betriebenden Wolfschanze ihre Genossen_Innen zum islamisch-monokulturellen Endsieg einstimmen :mrgreen:

    Und Cem Özdimir (zukünftiges Kanler_In)
    fragt die euphorische Masse:

    „Wollt ihr die totale islamisierung ?“

    JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA !

  9. Ich kann mir den Luxus dieser Sendung leider nicht gönnen, weil ich morgen früh wieder voll fit sein muss. Beamtenleben eben.

  10. @ #15 Irish_boy_with_german_Father

    Castor Gegner in Bach ertrunken.(Pro7 VT S.132)
    Frage ist der jetzt an Atomkraft gestorben?

  11. #19 Michael Westen (21. Nov 2010 22:26)

    Er wollte ins Gewässer urinieren,
    da hat sich die Natur halt gerächt 😉

    Komisch das dieser Öko-Jünger nicht wusste, dass man nicht ins Feld oder Gewässer urinieren sollte, da die Pisse Gift für die Umwelt ist.

    Säure und so weiter……….

  12. Ich bin dafür den Sendeplatz mit Anne-Will zu tauschen… Fr. Will könnte dann von mir aus ihre Laberrunde bis 6:00 morgens überziehen! 😉

  13. @ #20 Irish_boy_with_german_Father

    Vielleicht ist ihm ja auch nur der Joint ins Wasser gefallen.

  14. Also ich schaue immer die Wiederholung hier auf PI.
    Diese Zeit ist absichtlich von der ARD gewählt!
    Nun ja, ich habe Nachtschicht morgen und kann diesmal tatsächlich auf ARD schauen!
    Mal ganz ehrlich, erst war es 23.30 Uhr, jetzt 23.50 Uhr… Das ist so was von lächerlich und auffällig! Nächsten Sonntag ähm nee.. Montag Morgen ist es wohl um 02:00 Uhr Nacht`s.
    Da sind doch bestimmt ein paar GRÜNE bei der ARD.

  15. …so ich muss jetzt in die Buntkarierten und morgen früh wieder den Sozialstaat finanzieren! Vielen Dank schonmal vorab für die Aufnahme und Veröffentlichug morgen….“Gääähhhhhhhnnnnn“…

    Ach eine e-Mail an die ARD mit einer Beschwerde bezüglich der späten Sendung geht noch raus…

  16. #24 WSD P.S.

    Ich bin davon überzeugt, ich kann als Katholik mehr über mich lachen, als jeder Atheist über die Welt! Meine persönliche Philosophie von Welt-Egoismus! 😉

    Wird aber ein Welt-Verbesserer_Innen, egal ob liberal, atheistisch oder „Pille ist Gottesgeschenk“ und „Abtreibung-Normal“ oder „Papst verunglimpft den Papst“-„Philosoph“ oder „Wissender“ nie verstehen! 😆 😉 🙁

  17. Warum habe ich nur vor der Sendung eingeschaltet. Ich musste die WARZE sehen, DIE WARZE,WARZE,WARZE. Damit kann ich mein Libido für die nächste Woche streichen.Würg

  18. Hey!!! Ich wollte mir Broder anschauen und was müssen meine empfindlichen Augen ertragen?!

    FATIMA ROTH mit ihrer dreckigen Lache!!!

    Danke , dass mir keiner gesagt hat, dass Entweder Broder auf MITTERNACHT verschoben wurde.

    Ruhig schlafen werde ich heute bestimmt nicht mehr!!!

  19. Im Mittelalter hätte man Frau Roth auf den Scheiterhaufen geworfen.

    Wo ist die Inquisition, wenn man sie braucht ???

  20. OT sorry aber klasse:

    Hier ein Mail, dass ich eben von einem „neuen“ Freund bekommen habe:

    Ich hab´s geahnt. DER war auch einer!!! Verrrräter!¡!

    weia sind die frech. Das geht ja auf keine Kuh-(oder doch besser
    Schweine-)Haut!

    http://www.youtube.com/watch?v=_TD_AU4MpEQ

    Diesen Alt-Meister des Zynismus habe ich auch noch gefunden:

    http://www.youtube.com/watch?v=kpVfKOOHlwI

    Bisher nur unter 200 Klicks. Bitte unbedingt weiterleiten an ALLE! Das
    sollten alle Frauen und Männer sich anschauen.

    Die Logik ist bestechend. Der Qu´ran ist das Gesetz, nich etwa das
    Gesetz, wo jeder für seine Taten verantwortlich ist.. Im Q. steht
    Männer sind durch Allah zu perversen Vergewaltigern bestimmt, deshalb
    muss Frau sich bedecken um „keine Probleme einzuladen.“

    *kopfpatsch* die schamlosen Frauen ohne Hijab haben die turnauts in
    den Banlieus selbst verursacht. AAAhhh, jetzt verstehe ich endlich!

    …Ach und welche Kopftuch trug, war geschminkt und hatte keinen
    Tschador. .und welche den trug, trug keine Niquab. .und welche die
    trug kein Fliegengitter. …und welche das hatte, die hatte keine Burka
    an. … und welche die anhatte, hat sich zu aufreizend bewegt. …und
    welche Burka trug und sich nicht bewegte hat durch ihre weibliche
    Stimme „zu Problemen eingeladen,“ kein Wunder dass sie vergewaltigt
    wurde. …und hat Sie Burka tragend, zur Salzsäule erstarrt,
    muxxxmäuschenstill am Ende doch noch gewagt zu atmen… Alles klar?

    Schön finde ich, dass ich das, was ich neulich über mein Glaubensbekenntnis geschrieben habe, bei Oriana wieder finden konnte.
    Geil!

    Einen schönen Abend

  21. Ok das gibt mir tatsächlich den Rest:

    Renate Kühnast, der GRUND, warum Männer schwul und lesbische Frauen hetero werden.

  22. Jetzt schalte ich den Fernseher um 23.50 Uhr ein, weil ich die Deutschland-Safari sehen will und sehe: Claudia Roth. Um es mit meiner Lieblings-Patty zu sagen: Der seidene Faden ist gerissen, an dem meine Heterosexualität hing! Angefangen hat es übrigens um 23.58 Uhr.

  23. Broder zur Oma gegen den Krieg; Gnädigste Frau, das Völkerrecht ist älter als Sie, und das heisst schon etwas…… großartig.

  24. hehe die beiden werden ja von LKWs überholt, da weiß aber einer deutsche Autobahnen nicht zu schätzen. lol

  25. Die Fahne wird von einer Gewerkschaftssekretärin nach Hiroshima geflogen – bescheuerter geht es ja wohl nicht.

  26. „Migrantenbesteck!“

    Da hab ich aber nachdenken müssen um zu lachen! Neee, neee wie böse! Ich distanziere mich!!!

    Mehr Gelder für Rechts! Ähh – Sorry, gegen Rechts!

    Und Saufen für den Frieden wurde unterschlagen! Nee! Die Freibierparty hieß: „Saufen gegen Rechts“!

    Frieden hatte damit nix zu tun! Wurden auch von „Migranten“ damals aufgemischt! Ach ja! Wir waren friedlich…

    Falken-Party-Life!!! 😆

  27. #56 Jochen10

    Unentbehrlich, unbezahlbar, nicht zu schlagen
    Henryk M. Broder und Hamed Abdel-Samad begeben sich von heute Abend an für die ARD im Volvo 760 auf eine „Deutschland-Safari“. Fünf Folgen lang. Keine sollte man verpassen. Die beiden halten es ja sogar miteinander aus.

    Von Michael Hanfeld
    […]
    http://www.faz.net/s/Rub510A2EDA82CA4A8482E6C38BC79C4911/Doc~EB4D3AE010F9F47CFBFA2669261F77FF6~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Ja 5 Folgen sind echt wenig, war vielleicht nur nen Testballon und gucken wies ankommt.

  28. Ist schon geil wie stulle die immer vor dem Broder wirken, diese Luschen. Ghaddafi Mousepad – ich lach mich kapott.

  29. Klar wer mit den Migrantenbesteck nicht umgehen kann, der hatt auch nichts gegen den Krieg. :mrgreen:

    Gruß

  30. „Sie haben eine starke Meinung, aber keine Ahnung.“

    Danke, Henryk. Meine zukünftige Diskussionsbeendigungsfloskel. Hätte man als erstes an Broders Sidekick anwenden können, wäre für seine Wenn-man-zwei-Weltkriege-angefangen-hat-Bemerkung sehr passend gewesen.

    Ansonsten ein schräges Panoptikum von wirren Menschen. Der Friedensaktivist auf der Zugspitze, der der Meinung war Deutschland hätte Japan dabei geholfen, das Atomschläge sich in den letzten 60 Jahren nicht wiederholt hätten (da habe ich wohl etwas falsch verstanden). Der Friedenspolitiker, der der Meinung ist man müsse die Menschen verrecken lassen wenn man keine Astreine Uno-Resulution hat, und gar nicht merkt wie zynisch er ist. Der Kulturbereicherer, der ein moslemisches Friedensgebet sprechen soll und erwiedert: „Ich bin doch gar nicht gegen Krieg“

    Sehr gelacht. So, jetzt muß ich aber in die Heia, morgen (heute) will das Bruttosozialprodukt gesteigert werden, um den Kampf gegen Rechts, Integrationsprogramme und Entwickelungshilfe für China zu bezahlen.

  31. #61 Rag (22. Nov 2010 00:23)

    Burger King hat PI als rechtsradikal im WLAN gesperrt

    ————

    Das ist in nicht nur bei BK so! Deshalb kopiere ich die Berichte und verschicke keine links in Büros.


  32. und wieder waren ein paar sehr gute Gags in der Sendung.
    Freue mich auf die Nummer 4 (vier). 🙂

  33. #70 Arthur Dent (22. Nov 2010 00:47)
    @@
    Die Bemerkung an 2 Weltkriegen schuld!….?

    Ist wohl mehr als diskussionswürdig, denn es fängt mal mit den 1. Weltkrieg an, kommen wir also mal zu dem , in den Geschichtsbüchern steht……der Auslöser war, das ein serbischer Separatist am 28.Juni 1914 den Thronfolger der österreichischen und ungarischen Donaumonarchie attentatmäßig erschossen hatt.
    Hm…..?
    Der Versailler Vertrag hatt dies immer nicht so bemerkt. 😉

    Schon damals wurde das Deutsche Reich im Grunde genommen in diesen Krieg durch besondere politische Gegebenheiten doch wohl eher hineingezogen.
    Das Nichthineinziehen ist ein Thema für sich, jeder kann sich da umfassend informieren, respektive wie das hineinziehen zu verhindern gewesen wäre.
    Ein wirklich umfassendes Thema, besonders der Versailler Vertrag 1919.
    Sehr viele Historiker, sogar vorwiegend aus dem Ausland kommen seid Jahren zu den Ergebniß…….ohne diesen in Teilen sehr obskuren Vertrag, wäre widerum der 2. Weltkrieg gar nicht möglich gewesen, der Aufstieg von Hitler ohnehin nicht. 😯
    Ist ja allgemein bekannt, aber wie schon erwähnt……..sehr, sehr umfassend.

    Links darüber sind zu Genüge im Net zu finden, ich empfehle es aber ,dieses mit den eigenen Wissen abzugleichen. 🙂

    Gruß

  34. #76 Montana187 (22. Nov 2010 01:09)

    Da meine Assoziation bei „Schee wars“ nur zu „Che Guevara“ reichte, fragte ich doch lieber nach! 😉

    http://de.wikipedia.org/wiki/Che_Guevara

    —————–

    Und nach Denken und wirklicher Freiheit verstehe ich: „Schön war es!“

    Mein Gott, manchmal wünsch ich mir mehr Hirn! 😆

    Entschuldigung! Trotzdem das Video ist toll! 😉

    Und ja: „Schee wars“

    Grüß Gott und vergelst! 🙁 😉

    WSD

  35. #71 sapsusi
    blöd wie wir waren, wenn wir als pi-Gruppe mal wieder vom Rheinland nach Börlin zu Wilders unterwegs waren, haben wir immer bei BK gegessen. Haben wohl gedacht dass es American-Tradicional und damit gleich Spirit of Freedom wär, dabei hätten wir uns denken können, was dahinter steckt, da sie dort nur (geschächtetes?) Rindfleisch verkaufen.

  36. hehe „zur besten Sendezeit (23:50 Uhr, ARD)“ ausser den Nachtarbeitern wird es also keiner gesehen haben -super objektiv das Staatsfernsehen …aber ändert sich auch noch …
    solange wir unsere politischen Hausaufgaben die das heissen : Hartz4 ca. 7 Mil , Rente , nicht integrierbare Hartz4 Muslime +allg. Islamisierung Europas ,Kinderlosigkeit dh. keine Kinder wollen aber von den Kindern derer profitieren welche Kinder in diese Mulitikulti Welt setzen …,Gesundheitsystem , völlig unverständliches zwei bis dreifach Versteuerungssystem , Berufsarmee( bzw noch keine) ,unobjektives Staatsfernsehen …usw usw nicht gemacht haben -wird sich eine rapide Veränderung nicht vermeiden lassen …

  37. #81 Robert de Nitro (22. Nov 2010 01:47)

    Wir ist der Feind von uns! Solange uns nicht wir sind! 😉

    Mach dir darüber keine Gedanken!!! Da es Antifa-Gedanken sind!!!

    Persönlich bin ich ein Mensch von Regeln und Wünsche mir sogar mehr Ordnung bzgl. den einzelnen PI-Gruppen, doch tatsächlich ist unsere Stärke in der Vielschichtigkeit! Auch wenn diese für uns undurchsichtig erscheint! Die Verknüpfung und bindungslosen Potenziale sind das Entscheidende!!!

    Je mehr Ordnung zur Zeit, desto mehr Unterwanderung! 😉

    Das passt jetzt nicht wirklich, wenn überhaupt nur über drei Ecken…

    R.A.D. – Wolfgang Grupp redet Tachles!
    http://xlurl.de/5I2O4p

    Es geht dabei nicht um das was er sagt, sondern nur darum das er es sagt!!!

    Es Geht darum wieder sagen zu dürfen!

    Das ist unser erstes Ziel! Alles weitere wird sich finden…

  38. Die Sendung von Broder ist gut, da stecken auch verborgene Botschaften drin, die aber nicht unbedingt für die Linken, Grünen und Gutmenschlichen so arg erheiternd sein dürften. :-)…..wenn sie in der Lage sind, es geistig zu verwerten. 😀

    Weiter so, er und sein Kollege stellt den Probanden den Spiegel vors Gesicht, sofern sie natürlich ,auch eins haben. :mrgreen:

    Gruß

  39. PS: Wenn der Hund auf dem Bild zum Artikel einen Mohammedaner darstellen soll, gut getroffen! Wenn nicht, dann auch egal. 🙂

    Gute Nacht

  40. @ #77 Indianer Jones

    Deswegen sage ich ja, das Broders Bemerkung der Passantin gegenüber, sie habe eine starke Meinung, aber keine Ahnung, gut auf die Bemerkung seines Sidekicks passen würde, Deutschland habe zwei Weltkriege angefangen. Denn so eine Bemerkung zeigt, das der Herr Abdel-Samad seine Geschichtskenntnisse im Discount erstanden hat. Oder in der DDR. Oder bei der GEW.

  41. OT Bundespräsident Türken-Wulff doch nur ein Heuchler ???

    Nach Meinung des berühmtesten türkischen Journalisten Ertugrul Özkök, hätte der Bundespräsident – nicht meiner -allen Türken seine Glückwünsche zum Opferfest aussprechen müssen!

    Den Deutschen wünsche er FROHE WEIHNACHTEN, den Türken zu ihrem grauSSSigen Opferfest nicht.

    So etwas geht ja gar nicht! Er möge sich den Termin für nächstes Jahr gleich eintragen!

    Jetzt werde ich zum Pauschalverurteiler:

    Diese Rotznasen sind einfach nur frech, vorlaut und unerträglich. Diese Popohochbeter gehören dorthin wo sie herkommen, aber nicht ins Abendland!

    http://tinyurl.com/288nlzd

  42. Ich lach mich kringelig :

    Broder zur Frau : Das Völkerrecht ist älter als Sie …. und das bedeutet was … PENG

    Beide mit besen : Migrantenbesteck … ( da hätte er besser Musl-Besteck sagen sollen … (:

  43. Ein linksgrüner Traumtänzer aus der 68erInnengeneration wacht auf:

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/gleichgewicht-des-erschreckens/3089590.html

    Gleichgewicht des Erschreckens

    Die Sarrazin-Debatte hat erst ermöglicht, dass Berlins Bildungssenator Zöllner nun endlich zu Sanktionen greift: Kindergeldstreichung und Bußgelder.

    Bußgeld, Sanktionen, Kitapflicht – so lauten die Vokabeln, die Bildungssenator Jürgen Zöllner in Berlin gelernt hat. Ob er noch manchmal daran denkt, wie es war, als er vor vier Jahren hier ankam? Als er davon schwärmte, welche Bereicherung die Zuwanderung für Berlin bedeute. Als er offenbar glaubte, Berlin sei gut aufgestellt nach jahrzehntelanger Erfahrung mit der Integration türkisch-arabischer Kinder.

    Im Jahr 2010 sind Zöllners Hoffnungen verflogen, dass er mit dem vorhandenen Instrumentarium weiterkommt. Mehr Geld gibt’s auch nicht. Deshalb sollen Kontrolle und Sanktionen dafür sorgen, dass die Kinder früh genug lernen, was sie zum Schulbeginn brauchen. Nicht mehr bei der Großmutter in Anatolien sollen sie ihren fünften Geburtstag feiern, sondern in der Kreuzberger Kita. Auf dass zum Schulbeginn verstanden wird, was die Lehrerin zu sagen hat. Jedenfalls soll es ansonsten kein deutsches Kindergeld mehr geben. Jedenfalls soll es ein Bußgeld geben, wenn man trotz des nahen Schulbeginns von morgens bis abends vor dem arabischen Fernsehprogramm in Neukölln-Nord sitzt, anstatt in der Kita wenigstens ein paar Lieder und die Eigenschaften von Buntstiften zu erkunden.

  44. OT:

    Prügel-Opfer empört über mildes Urteil

    Marcel F. meidet nach der brutalen Attacke im Bus einsame Straßen. Die Bewährungsstrafe für seine Peiniger entsetzt den jungen Mann.

    Vor zehn Tagen sprach das Landgericht ein Urteil, das dem 19 Jahre alten Opfer schwer zu schaffen macht: „Als Opfer bist du gegen clevere Juristen doch ohne Chance.“

    http://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article1702928/Pruegel-Opfer-empoert-ueber-mildes-Urteil.html

    an PI-Hamburg: Kontaktiert mal diesen Marcel…

  45. ein polnischer Zionist, ein ägyptisches Smart-Ass und ein Exil-Iraker sitzen im McDonalds/Burger King und erklären den „doofen Deutschen“ wo und warum sie sich wieder an Kriegen beteiligen sollten. Diese selbsternannten „Premium-Beutedeutschen“. Ich bin begeistert.

  46. Kinder laufen für den Frieden.

    Broder:

    „Ich habe was dagegen wenn Kinder indoktriniert werden“

    OK

    Aber:
    Hamed Abdel-Samad: …ein Land das zwei Weltkrieg angezettelt…

    Das nenne ich Geschichts-verblödet und Gehirn – gewaschen.

    Da werden ihm die Kriegs begeisterten Großmütter begeistert zu stimmen.

  47. #99 Altsachse

    dieser Satz ist mir auch übel aufgestössen weil der historisch gesehn falsch ist.

    Die Kriegsschuld von Deutschland am 1. Weltkrieg wurde von den Siegermächten bestimmt und diktiert. Näher an der Wahrheit ist wohl, dass der Ausbruch des 1. Weltkrieges im Hintergrund des Wettrüstens von allen Seiten nur eine Frage der Zeit war, ergo hatten alle beteiligten Staaten schuld daran. Keiner kann sich da reinwaschen.

    Was den 2. Weltkrieg angeht wiederum … ist die Sachlage etwas klarer 😉

  48. Die angegrauten Friedensaktivistinnen waren eine herrliche Realsatire. Nur blöd, dass die es genauso meinten, wie sie es gesagt haben. Aber wie Broder die Damen (?) zerlegt hat war schon überaus sehenswert. Z.B.(sinngemäß): Broder: „Sie vedanken den Amerikanern, dass sie hier demonstrieren können“. Die Damen: „Nein, dass stimmt alles nicht“. Leider gibt es in Deutschland zu viele von solchen Leuten – und genau das ist unser Problem.

  49. „Das völkerrecht ist älter als Sie, und das bedeutet schon was!“
    Wenn das kein Kompliment ist 😉

  50. @#96 Eurabier (22. Nov 2010 08:26)

    Kennt Du den Zöllner? Das ist ein Vollfatzke der gerne mit Fliege durch die Welt läuft. Der Typ ist so weltfremd, der kann nicht mal alleine aus dem Bus gucken.

  51. Das völkerrecht ist älter als Sie, und das bedeutet schon was!

    Vor vielleicht einem Jahr trat Broder in „Hart aber fair“ (zu einem völlig belanglosen Thema) auf. Er machte eine eher harmlose Bemerkung über das Alter einer Diskussionsteinehmerin (die Mannheimer Bluessängerin Joy Flemming) – und danach war die ihm die ganze Sendung über spinnefeind. Also: Wenn Broder die Damen tief getroffen hat, dann mit obiger Bemerkung 😉

  52. Der Broder ist ein echter Komödiant, der macht aus dem größten Trauerspiel den absoluten Schenkelklopfer und wenn er dazu den Kotzbrocken raushängen lassen muss. Herrlich!

  53. Das klingt ja schon mal interessant.
    Und was das angeht:

    …warum es dem Frieden dient, wenn das Militär tatenlos bei einem Massaker zusieht

    das kann ich auch erklären.
    Wenn man alle umbringt, bleibt keiner übrig, der noch Krieg führen könnnte.

  54. Deutschland ist ein wirklich tolles Land. Im Ausland erlebe ich das immer wieder, dass man als Deutscher wirklich sehr geschätzt wird. „Deutschland“ hat aber soviel Angst irgendetwas falsch zu machen. Man hat irgendwie totale Bedenken, dass der Ruf beschädigt wird.
    Das zieht sich durch soviele Bereiche und ist total unnötig.

  55. Der Abdel-Samad hat nach dem Besuch bei den älteren Taliban-Fans vor dem Brandenburger Tor sehr treffend diagnostiziert, dass es in Deutschland viele Leute gibt für die das Thema „Frieden“ so eine Art Hobby ist. Und zwar ein völlig risikofreies, weil wer für Frieden ist, der ist ja sozusagen immer auf der „richtigen Seite“.

    Gleichzeitig braucht es dafür keinerlei Kenntnisse, solange die Haltung stimmt.

    Das ist schon ziemlich bizarr, wie verbreitet so eine Haltung ist. Das zeigt sich auch auf anderen Ebenen, wo eine Hannah Poddig („Aktivistin“) durch sämtliche Talkshows gereicht wird und ihr von alternden Programm-Direktoren das Händchen getätschelt wird, obwohl die Frau eine Wirtschafts-Legasthenikerin ist, dass man nur Mitleid bekommen kann.

    Das geht aber hin bis zum SPIEGEL.

    Broder sagte neulich mal, er habe ein Bild von den Castor-Protestlern gesehen und dazu eine Überschrift (sinngemäß): „Hier sehen Sie die Gesichter des deutschen Widerstands“ – so als ob man es hier mit einer neuen Version der Geschwister Scholl zu tun hätte.

    Das Problem ist: solche Leute halten sich wirklich dafür, wissen aber zum Großteil nicht mal, für was oder gegen was sie eigentlich sind.

    Ähnlich mit den Trullas vom Brandenburger Tor, die weder vom Völkerrecht irgendeine Ahnung haben noch irgendeinen moralisch gefestigten Standpunkt und die dann natürlich bei einem Gegenüber wie Broder sich irgendwann in der Situation wiederfinden, die Taliban zu verteidigen, weil die nun mal in ihrem Land tun und lassen könnten was sie wollen (so die „Friedensaktivistinnen“).

    Solche Leute kann man mit Argumenten nicht packen, weil sie sie sich gar nicht anhören. Solche kann man nur packen, indem man sie der Lächerlichkeit preis gibt, die sie verdienen. Gut, dass es endlich mal jemand gemacht hat.

  56. Die Sendung ist gut. Broder steht für klare Aussagen. Auch sein Begleiter ist nicht dumm. Wenn man dann diese Frauen vor dem Brandenburger Tor sieht, grausig. Sie klagen die Situation Gazas an. Und gleichzeitig finden sie die Taliban in Afghanistan gut und auch Iran mit seinem islamistischen Dikator Achmadinischad ist ihnen egal. Auch letzte Woche war es gut. Die Monstermoschee in Duisburg wollte kein Interview. Kein Filmen. Soviel zum „Wunder von Duisburg“. Auch die Deutschkurse, die versprochen wurden, gibt es nun nicht.

  57. Broder ist genial! Senioren für den Krieg!

    Wissen Sie warum wir hier stehen?
    Weil ein paar Amis Ihr Leben dafür riskiert haben, dafür das wir Beide hier heute stehen können!

    Der Deutsche Widerstand würde immer noch im KZ sitzen, wenn die Amis nicht gewesen wären – „Ach Du lieber Gott“

    Ja ja..der liebe Gott muss angerufen werden, wenn einem die Wahrheit ins Gesicht bläßt.

  58. Diese „Friedensaktivisten“ sind mit keinen Argumenten zu beeindrucken. Das ist einfach sinnlos mit solchen Leuten zu reden. Vor allem wenn dann auch noch der Sachverstand fehlt. Das ist genauso schwierig als ob mal als Atheist mit sehr Gläubigen über Religion spricht. Sie fühlen sich sofort so persönlich angegriffen und am Ende jeder Diskussion wird dann einfach auf sturr gestellt und jeder spricht dem Anderen seinen Verstand ab oder was auch immer.
    Bei so Leuten werde ich nur noch drüber lächeln und mir meinen Teil denken.

  59. Geil, wie Broder die BLINDHEIT der „Alten Frauen für den Frieden“ (o.ä) vorgeführt hat !

    Sehr gut auch die zusammenfassende Deutung, wonach der „Friedensapostel gemäß UN-Mandat“ einer Ambulanz gleicht, die an einer leeren Kreuzung bei Rot wartet, die verblutenden Leute haben dann halt „Pech“ gehabt.

    Man könnte das auch so übersetzen: die Gutmenschen schrecken auch vor unterlassener Hilfeleistung nicht zurück, wenn danach jemand sie der Nichtbeachtung einer UNO-Resolution beschuldigen könnte. Nein, das nicht. Sie sind ja „Saubermänner“.

  60. „Aus rechtlichen Gründen kann die Serie leider nicht als Video in der Mediathek angeboten werden“

    Was soll der Scheiß?
    Die letzte Folge hab ich doch auch noch in der ARD- Mediathek geguckt, weil das von PI bei mir geruckelt hat…
    Na ja, heute hats zum Glück nicht geruckelt 😉
    Aber trotzdem…dass die das einfach rausnehmen 🙁
    Meinungsdiktatur wir kommen!
    Oder sind wir nicht schon längst da?

  61. Lieber Herr Broder:

    Der 1. Weltkrieg wurde meines Erachtens nicht von Deutschland sondern von Österreich/Serbien angezettelt und deswegen kann man die Millionen Toten nicht den Deutschen zu Last legen.

  62. #116 Platow (22. Nov 2010 13:38)

    Weil ein paar Amis Ihr Leben dafür riskiert haben, dafür das wir Beide hier heute stehen können!

    Der Deutsche Widerstand würde immer noch im KZ sitzen, wenn die Amis nicht gewesen wären …

    Diese Behauptungen stehen auf ganz wackligen Füßen.

  63. #122 sapsusi (22. Nov 2010 16:41)

    Lieber Herr Broder:

    Der 1. Weltkrieg wurde meines Erachtens nicht von Deutschland sondern von Österreich/Serbien angezettelt und deswegen kann man die Millionen Toten nicht den Deutschen zu Last legen.

    Deutschland hat tatsächlich nicht den ersten Schlag getan. Es war aber maßgeblich daran Schuld, dass die Situation eskalierte und hat – was relevanter ist – die Kriegshandlungen unnütz verlängert.

  64. #125 ABC1234 (22. Nov 2010 17:23)

    Warum steht die Behauptung auf wackligen Füßen?

    Der Russe wäre – ohne die Westfront – bis zum Atlantik durchmarschiert.
    Die Theorie, dass er in diesem Fall alle eroberten Gebiete bis in die heutige Zeit besetzt gehalten hätte, ist vage.

    Die Amerikaner haben ganz bestimmt nicht ihr Leben riskiert, damit heute Deutsche oder Beutedeutsche hier irgendwo im Land in eine Kamera gucken können. Da waren ganz andere Motive im Spiel.

    Nichts gegen Herrn Broder, aber man muss nicht alle seine Worte für voll nehmen.

  65. Die USA musste auch befürchten, dass die Allierten Mächte eine Niederlage erleiden und somit die Verbindlichkeiten/Schulden nicht mehr zurückgezahlt werden können.
    Und natürlich der Kommunismus, richtig.

  66. #126 TheNormalbuerger:
    >> Der Russe wäre – ohne die Westfront – bis zum Atlantik durchmarschiert. (…) Die Amerikaner haben ganz bestimmt nicht ihr Leben riskiert, damit heute Deutsche oder Beutedeutsche hier irgendwo im Land in eine Kamera gucken können. Da waren ganz andere Motive im Spiel. <<

    Als am 11. Dezember 1941 Nazideutschland den USA den Krieg erklärte, war keinesfalls klar, dass die Sowjetunion es je schaffen würde, die Schläge der Wehrmacht überhaupt zu überstehen. Mit diesem Tag begann allerdings in den USA die Planung, in die Kämpfe in Europa einzugreifen. Bereits am 8. November 1942 landeten dann US-amerikanische Streitkräfte in Casablanca und Algier, wo sie das Afrikacorps vernichteten, um dann 1943 auf Sizilien zu landen. Diese Landung war ein entscheidender Grund dafür, dass Hitler die Schlacht um Kursk; „Unternehmen Zitadelle“ abrechen musste und damit jede Offensivfähigkeit größeren Maßstabs an der Ostfront verlor.
    .
    Von wegen >Der Russe wäre – ohne die Westfront – bis zum Atlantik durchmarschiert: Ohne die bitterbösen Amis und ihre ja ach so finsteren Motive; ohne die GIs und ohne die US-Fließbänder und Landwirtschaft hätte die ruhmreiche Rote Armee ziemlich alt ausgesehen.

  67. #127 ABC1234:
    >> Die USA musste auch befürchten, dass die Allierten Mächte eine Niederlage erleiden und somit die Verbindlichkeiten/Schulden nicht mehr zurückgezahlt werden können. <<

    Ja, ja; und eigentlich haben die pitterpösen Amis 1941 – 1945 sowieso nur wieder Krieg für Öl geführt, gell?
    .
    Seltsam nur, dass es Nazideutschland war, dass am 11. Dezember 1941 den USA den Krieg erklärte – als Bündnisgenosse Japans nach dessen Überfall auf Pearl Habor 4 Tage zuvor.

  68. #128 Graue Eminenz (22. Nov 2010 20:12)

    Von wegen >Der Russe wäre – ohne die Westfront – bis zum Atlantik durchmarschiert: Ohne die bitterbösen Amis und ihre ja ach so finsteren Motive; ohne die GIs und ohne die US-Fließbänder und Landwirtschaft hätte die ruhmreiche Rote Armee ziemlich alt ausgesehen.

    Mit durchmaschiert meinte ich nicht schnell und problemlos durchmarschiert. Eine Weile hätte es schon gedauert und der Aufwand wäre um ein Vielfaches höher gewesen.

    Erklären Sie mir doch bitte, woher Deutschland den nötigen Nachschub bekommen hätte.
    Sind die der Meinung, dass die deutschen Truppen irgendwann in der Lage gewesen wären, die Situation an der Ostfront zu ihren Gunsten zu wenden?
    Wie wäre der Krieg ausgegangen, wenn die Amerikaner nicht in Europa eingegriffen hätten?

    Ich bin keinewegs ein Militärhistoriker, aber sehr gespannt auf ihre Antwort! 🙂

  69. #129 Graue Eminenz (22. Nov 2010 20:15)

    Seltsam nur, dass es Nazideutschland war, dass am 11. Dezember 1941 den USA den Krieg erklärte – als Bündnisgenosse Japans nach dessen Überfall auf Pearl Habor 4 Tage zuvor.

    Unser momentaner Disput bezieht sich doch auf den Ausgang des Krieges. Warum erwähnen Sie in diesem Zusammenhang jetzt den Verursacher?

  70. #130 TheNormalbuerger:
    >> Sind die der Meinung, dass die deutschen Truppen irgendwann in der Lage gewesen wären, die Situation an der Ostfront zu ihren Gunsten zu wenden? <<

    Zwar dar der deutsche Blitzkrieg im Winter 1941 vor Moskau gescheitert. Dennoch war es ja bei Kriegseintritt der USA nicht gerade so, dass die Achsenmächte eine totale Wende an der Front hätten herbei führen müssen. Das war an den Sowjets (nicht Russen!).
    .
    Ohne die umfangreichen Hilfe USA an die Sowjets (nicht die Russen!) – Treibstoff, Munition, LKW, Nahrungsmittel, etc. – wären diese 1942/43 zweifelsohne aber nicht in der Lage gewesen, die Lage an der Ostfront derart zu ihren Gunsten zu wenden.
    ______

    >> Wie wäre der Krieg ausgegangen, wenn die Amerikaner nicht in Europa eingegriffen hätten? <<

    Schwierig zu sagen. Ich denke aber, dass Europa ohne das Eingreifen der Amerikaner noch über Jahrzehnte in Finsternis versunken wäre und vermutlich hätte Deutschland bis heute keine demokratischen Strukturen.

  71. #131 TheNormalbuerger:
    >> Unser momentaner Disput bezieht sich doch auf den Ausgang des Krieges. Warum erwähnen Sie in diesem Zusammenhang jetzt den Verursacher? <<

    Sie betrachten den Krieg allerdings etwa mit dem Jahre 1944. Er hat allerdings 1939 angefangen – die Sowjetunion war einer seiner Verursacher (deutsch-sowjetischen “Nichtangriffsvertrag” 23. August bzw. Überfall der Sowjets auf Polen am 17. September 1939) – und die USA waren seit dem 11. Dezember 1941 mit von der Partie.
    .
    Über den Ausgang des Krieges, zu spekulieren, und dabei die Teilnahme der größten Industriemacht der Welt, auszublenden, macht wenig Sinn.

  72. #132 Graue Eminenz (22. Nov 2010 22:05)

    Ohne die umfangreichen Hilfe USA an die Sowjets (nicht die Russen!) – Treibstoff, Munition, LKW, Nahrungsmittel, etc. – wären diese 1942/43 zweifelsohne aber nicht in der Lage gewesen, die Lage an der Ostfront derart zu ihren Gunsten zu wenden.

    Nun wollen wir mal die erheblichen Anstrengungen zur Nachschubversorgung im eigenen Hinterland der Sowjets nicht vergessen. Immerhin hat die Rote Armee die Oder mit T-34 und nicht mit Shermans überschritten.

    Eine letzte Anmerkung: Keiner konnte seine Truppen so „motivieren“ wie Stalin. Denken Sie an Stalingrad!

    Ich würde vorschlagen, wir beenden den kleinen Ausflug in die Geschichte, denn immerhin ist es hier nicht das Thema.

  73. #134 TheNormalbuerger:
    >> Nun wollen wir mal die erheblichen Anstrengungen zur Nachschubversorgung im eigenen Hinterland der Sowjets nicht vergessen. Immerhin hat die Rote Armee die Oder mit T-34 und nicht mit Shermans überschritten. <<

    Niemand will hier irgendetwas vergessen. Tatsache ist aber nunmal, dass die Sowjets ohne die gigantischen Lieferungen der USA weder ihren T-34 in derartigen Massen hätten produzieren können und 1944/45 wohl auch nicht die Oder hätten überschreiten können.
    _________

    >> Denken Sie an Stalingrad! <<

    Mit Sicherheit kann davon ausgegangen werden, dass die sowjetische Gegenoffensive bei Stalingrad, die zur Einkesselung der 6. Armee führte, ohne die massive Hilfe der USA vor Allem mit Lastwagen, Treibstoff und wichtigen Rohstoffen nicht möglich gewesen wäre. Bedenken Sie, dass es nicht das zähe Ringen in den Ruinen in Stalingrad der 6. Armee das Rückgrad gebrochen hat, sondern die Einkesselung durch frische und bestens ausgerüstete (!) sowjetische Armeen.

  74. #135 Graue Eminenz (22. Nov 2010 22:37)

    Tatsache ist aber nunmal, dass die Sowjets ohne die gigantischen Lieferungen der USA weder ihren T-34 in derartigen Massen hätten produzieren können und 1944/45 wohl auch nicht die Oder hätten überschreiten können.

    Okay! Ich will den Kreis aber für heute so schließen, wie ich ihn um 18:12 Uhr eröffnet habe:

    Die Amerikaner haben ganz bestimmt nicht ihr Leben riskiert, damit heute Deutsche oder Beutedeutsche hier irgendwo im Land in eine Kamera gucken können. Da waren ganz andere Motive im Spiel.

    Anders ausgedrückt: Mit Waffen- und Lebensmittellieferungen riskiert man nicht das eigene Leben. Die Invasion fand u.a. statt, weil man befürchtete, das die Sowjets ganz Europa besetzen könnten.

  75. #136 TheNormalbuerger:
    >> Mit Waffen- und Lebensmittellieferungen riskiert man nicht das eigene Leben. Die Invasion fand u.a. statt, weil man befürchtete, das die Sowjets ganz Europa besetzen könnten. <<

    Ich schrieb es Ihnen bereits: Der Krieg begann nicht 1944! Sie übersehen vollkommen (was ich Ihnen auch schon schrieb), dass die US-Amerikaner bereits 1942 in Nordafrika gelandet sind, und dort heftigste Kämpfe mit dem deutschen Afrika-Korps ausfochten, bis dieses komplett in Gefangenschaft ging. Im nächsten Jahr folgte die Landung auf Sizilien, etc..
    Die Invasion in Frankreich wurde letztendlich vom US-Oberkommando bereits seit Dez 1941 ins Auge gefasst und geplant. Eine derartige amphibische Landung schüttelt man sich allerdings nicht einfach mal so aus dem Ärmel. Gehen Sie aber mal davon aus, dass die USA schon gerne früher in der >Nähe< Deutschlands und des Ruhrgebietes gelandet wären.

Comments are closed.