Der Autor des Buches „Das Dschihadsystem“ und Betreiber des Blogs korrektheiten.com, Manfred Kleine-Hartlage, wird auf Einladung der Fraktion der Freien Wähler im Frankfurter Römer am morgigen Donnerstag um 19.30 Uhr einen Vortrag zum Thema “Kann der Islam zu Deutschland und Frankfurt gehören?” halten. Die Veranstaltung findet im Saalbau Dornbusch statt, Eschersheimer Landstraße 248. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos hier…

image_pdfimage_print

 

21 KOMMENTARE

  1. Dieser Vortragstitel kann nur rhetorisch gemeint sein, denn die einzige Antwort kann nur lauten: NEIN!
    Und das muß auch niemand begründen, genau so wenig, wie jemand begründen muß, warum er bestimmte Leute nicht bei sich in der Wohnung oder auf seinem Grundstück haben will.

  2. “Kann der Islam zu Deutschland und Frankfurt gehören?”

    Bedarf es dazu wirklich einen Vortrag? Weder kulturell noch geschichtlich noch gesellschaftlich noch gesetzlich gehört der Islam zu Frankfurt und erst recht nicht zu Deutschland.

  3. Durch die Ankündigung des Vortrags wird vlt. mancher auf das Buch aufmerksam.
    Den besserwisserischen Fragern hier „Kann das überhaupt eine Frage sein?“ sei die Überlegung nahegelegt: Was geschähe, wenn der Titel des Vortrags lautete „Warum der Islam nicht zu Deutschland gehören kann“?
    Genau, riesige Aufregung und Verbot wegen Aufruf zu Hass oder ähnliches (z.B. Majestätsbeleidigung).

  4. Auch wenn es noch so richtig ist: Um gehört zu werden genügt die knappe und vollkommen richtige Antwort „Nein“ leider nicht.
    Es gibt einfach zu viele, die noch immer nicht Bescheod wissen, was tatsächlich hinter dem Islam steckt und was passiert, wenn der Islam hier sich immer weiter ausbreitet und irgendwann die Mehrheitsverhältnisse umkehrt.

    Politik und gleichgeschaltete Medien wirken dabei leider jeglicher erforderlichen Aufklärung entgegen, indem sie verharmlosen, weglassen, lügen!

  5. Da kann ich Reckoning nur beipflichten.

    Eines der besten Bücher, das ich über den Islam gelesen habe.

  6. Jeden Monat ein neues Buch. Wunderbar. Da ist die politische Klasse auf die Unterstützung durch Fußballmanager und ehemalige Tennisprofis dringend angewiesen.

  7. Das nenne ich einen guten Veranstaltungstipp! Ich habe das Buch gelesen und freue mich auf den Vortrag vom Autor.

  8. #4 Reckoning (03. Nov 2010 10:47)

    Ich kann nur jedem sein Buch empfehlen. Besser kann man die Lage nicht beschreiben.

    +++

    und alle ähnlichen:

    Ein MUSS, MUSS, MUSS. Gehört in jede PIler Bibliothek, genauso wie Heising und Ulfkotte.

    NEIN, ich hab Mist verzapft. Diese Bücher gehören in jedes Haus.

  9. Auch ich kann die Verbreitung des Buches nur empfehlen.

    #6 wolfi
    Hallo wolfi! Letztens fragtest Du in einem Thread nach einem Schächtvideo. Als ich es posten wollte, wurde dort gerade der Kommentarbereich geschlossen. Daher jetzt meine Fundsache (falls Du inwischen nicht schon „bedient“ bist):
    http://sosheimat.wordpress.com/page/2/ vom 27.10.2010, im Beitrag: „Nein zu Halal für Österreich“ bei „Hier“ das Schächtviedo anklicken!

  10. Es wäre auch empfehlenswert den Koran zu lesen. ich bin überzeugt dass eine Fatima Rotzroth und alle Islamspinner noch nie den unmenschlichen Koran in ihren Händen hatten. Wenn die ganze politische Regierungsclique den Koran als Bettliteratur auf dem Nachttisch liegen hätten, wäre so manche schlaflose Nacht vorprogrammiert.

  11. Herr Kleine-Hartlage ist ein weiterer Absolvent eines Studiums der brotlosen Kunst auf der Suche nach Anerkennung und insbesondere Einkommen. Von denen gibt es Dank der sozialdemokratischen Bildung für alle und der niedrigen Anforderungen an das Studium viel zu viele. Üblicherweise versuchen sie mit linken Inhalten zu glänzen und auch Herr Kleine-Hartlage war einmal links positioniert. Gestern links, morgen rechts und übermorgern wieder links. Ich verstehe nicht, dass PI für solche Leute die Werbetrommel rührt.

  12. #18 AndrewWilleke (03. Nov 2010 19:01)

    Haben Sie sein Buch, also das da oben, gelesen und kennen sie seine Seite?

    P.S. Ich war auch mal ganz doll links und so manch anderer hier auch! Müssen wir jetzt immer ganz links bleiben? Damit ihr „Weltbild“ wieder stimmt?

Comments are closed.