Während die FDP nur ein Thesenpapier verfasst hat, um „mehr Gerechtigkeit für Migranten“ einzufordern, ist die rot-rote Stadtregierung von Berlin bereits einen Schritt weiter. Als erstes Bundesland verabschiedete das Abgeordnetenhaus am Donnerstag ein Integrationsgesetz, das vorsieht, Anforderungsprofile für Stellenbesetzungen so zu gestalten, dass Zuwanderer bessere Chancen bekommen.

Bei der Beurteilung von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung soll grundsätzlich auch die sogenannte interkulturelle Kompetenz und die religiöse Vielfalt berücksichtigt werden. Das neue Gesetz schafft auch christliche Feiertage ab – im Gesetzestext soll es künftig nur noch „religiöse Feiertage” geben. Bestattungen sind ab sofort ohne Sarg, dafür mit Leinentüchern möglich, so wie es im islamischen Kulturkreis üblich ist.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

115 KOMMENTARE

  1. Es wird schwer sich nicht zu Radikalisieren. Jeder Tag ist diesbezüglich eine neue Herausforderung.

    Aber sagen wir mal so.

    Vielleicht erinnert man sich ja mal.

  2. OT:

    Frau stiehlt libanesischer Mutter den Säugling aus der Geburtshilfestation – aber der „Spiegel“ scheint an der Aufklärung nicht so sehr interessiert sein, daß er die vollständige Täterbeschreibung abdrucken würde:

    Original…
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/1732199/polizeipraesidium_frankfurt_am_main

    … und Retusche:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,733851,00.html

    Wer findet den Unterschied? Tip: Er beginnt mit „s“ und reimt sich auf „Büdländerin“…

    – DHH

  3. Ich tippe mal, „Interkulturelle Kompetenz” bedeutet nichts anderes, als dass nur Türken (úm andere Migranten geht es ja schließlich nicht) diese Kompetenz haben und deshalb den deutschen Mitbewerbern vorgezogen werden. Na klasse – Berlin schafft sich ab. Was heißt eigentlich Berlin auf Türkisch?

  4. So ist etwa Mehrsprachigkeit oder Zugehörigkeit zu mehreren Kulturen eine Einstellungsvoraussetzung.

    Rassismus Pur. Wie lange müssen wir uns das noch bieten lassen.

  5. interkulturelle Kompetenz und die religiöse Vielfalt zählt statt Eignung,

    eine klassische Diskriminierung von Nichtmigranten

  6. Volle Anpassung an den Islam. Das hat doch System. Was will man damir erreichen? Irgend etwas läuft hier erheblich schief. Schade kann man nicht in die Köpfe dieser Anpasser schauen, würde sehr wahrscheinlich noch Schreckliches zu Tage fördern. Aber man wüsste wenigstens woran man ist.

  7. „Warum soll ich Deutsch lernen, Frau Merkel?“

    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/12/09/angela-merkel-hamburg-integrations-projekte/warum-soll-ich-deutsch-lernen-frau-kanzlerin.html

    „Warum soll ich Deutsch lernen, wenn mein Mann, meine Freunde, in meinem Supermarkt alle türkisch sprechen?“, fragt eine Frau. Merkel stutzt.

    jetzt kommts:

    Kadriye E. ist eine der Frauen. Sie trägt ein rotes Kopftuch, erzählt ganz offen von ihren Erfolgen, aber auch von ihren Nöten. Sie hat fünf Kinder groß gezogen, vier davon haben es aufs Gymnasium geschafft. Ihr ganzer Stolz. Was sie aber ärgert: Ihr Ehemann arbeitet, trotzdem will die ARGE sie immer wieder dazu zwingen, sich einen Job zu suchen. „Das verstehe ich nicht.“ Die Kanzlerin hört zu, drückt ihr die Hand.

    Die ARGE zwingt nur jemand sich einen Job zu suchen, wenn man LEISTUNGEN = SOZIALHILFE bezieht!!! Und dein Mann arbeitet entweder nur geringfügig oder schwarz, du blöde Kopftuchkuh!

    Aber wahrscheinlich weiss dass der dämliche Hosenanzug genauso wenig wie die dumme Kopftuchkuh…

  8. OT

    Sakineh Mohammadi Ashtiani, die im Iran gesteinigt werden sollte, ist frei!

    Wunderbar. Jetzt muss sie nur noch aus der islamischen Republik raus und die deutschen Journalisten freigelassen werden.

    Weltweite Proteste helfen anscheinend doch.

  9. Also ich bin auch für kulturelle Sensibilität:
    Klausi W. und die ganzen linken Berliner Zicken
    sollten schleunigst hinter einer schalldichten Burka verschwinden…

  10. Gerade bei 3sat „Kulturzeit.Der Schriftsteller
    Amin Maalouf behauptet,“Deutschland hat nach dem Fall der Mauer einen neuen Feind gesucht
    und ihn im Islam gefunden.Das ist schon ein Hammer

  11. Diese ätzenden Parasiten und ihre Einflüsterer sorgen dafür, daß früher oder später furchtbare Instinkte die Oberhand gewinnen werden. Diesmal können sie (dank der neuen Medien) allerdings nicht sagen, sie hätten von nichts gewußt.

  12. #4 Enola Gay (09. Dez 2010 20:27)
    Werfe die Bombe…

    Die ethnischen Deutschen werden so angepisst, das gibt es gar nicht!!! Artikel 3,3 und 12,1 GG werden nicht mehr richtig umgesetzt. Zumal alle Deutschen mittlerweile mehr als offensichtlich benachteiligt werden.

  13. Ich dachte man bekommt einen Job auf Grund seiner Qualifikation.

    Jetzt sind doch nicht alle Menschen gleich ?

    Positiver Rassimus oder wie nennt man das,
    ihr §&%$?“ linken und grünen ?

    Wir wollen das der Multikulti Islam auch in den öffentlichen Dienst ankommt, also werden jetzt alle Moslems BEVORZUGT eingestellt. Scheiß Deutsche Kartoffeln, Christen und weisse Menschen können sich die Bewerbung sparen.

    Verstößt die rot/rote Totalversager_Innen Gruppe nicht gegen das Antidiskriminierungsgesetz und so ziemlich alles wo für sie (behauptet) zustehen ?

  14. #7 unrein (09. Dez 2010 20:29)

    “Warum soll ich Deutsch lernen, Frau Merkel?”
    ———————————————
    Ich habe den Bericht eben auch in der BILD gelesen. Vor allem aber die Fotostrecke kann ich sehr empfehlen – allerliebst!

    Aber ich wusste gar nicht, dass die Uckermaid so fett ist! 🙂

  15. Ich habe immer mehr den Eindruck, dass die politische Klasse regelrecht um ihre baldige Enthauptung, analog der französischen Revolution, bettelt.

    Aber warum in die Geschichte abschweifen, wenn erst vor zwei Dekaden der rumänische Diktator sein Leben aushauchen musste.

    Bei aller gebotenen Zurückhaltung, aber mit solchen Gesetzen zerstört die politische Klasse die letzten vertrauensvollen Bindungen an das Volk und dazu kommt noch die Euro-Krise.

    Wenn die Euro-Krise immer massiver wird und Deutschland seine Bonität verliert und die Bürger immer Angst um ihre LV, Baussparverträge und Alterssicherung bekommt, dann fliegen die Fetzen.

    Warten wir es ab, aber die da oben haben ein handfestes Problem und das könnte für sie letal enden.

  16. #20 Antidote

    je schneller das von dir geschriebene eintrifft, desto besser für die erhaltung unserer werte…

  17. Nachtrag:

    Warum gibt es denn so wenig im ÖD ?

    Liegt es daran das sie sich garnicht bewerben und/oder weil sie überhaupt nicht die Qualifikation besitzen ?

    Ist das selbe wie bei der Polizei, dort werden jetzt auch bevorzugt ALi und Co. eingestellt.
    Natürlich brauchen die auch nur niedrigere Anforderungen zu erfüllen.

    Man kann es auch anders sehen: Die Politiker halten alle Migranten „perse“ für zu blöde.

    MIGRANT !

    Es geht nicht um Migranten, es geht WIE IMMER um unsere HERRENRASSE die wieder Sonderwünsche braucht.

    Damit das Leben noch einfacher für sie wird.

    Kotz !

    Andere schaffen es auch, da muss man halt lernen und sich anstrengen, was sonst ?

  18. Multi- oder interkulturelle Kompetenz setzt voraus, dass man mindestens zwei Kulturen kennt. Man sollte in seiner Muttersprache lesen können, um sich über die eigene Kultur kundig machen zu können, und man sollte eine Fremdsprache können, und in dieser lesen können, um sich über die zweite, fremde Kultur kundig machen zu können.

    Wenn man als Analphabet im Ghetto sitzt und Playstation spielt, hat man nicht einmal monokulturelle Kompetenz.

  19. „Positive Diskriminierung“. Der Staat verordnet, wer anzustellen ist. Das liegt nicht mehr in der Macht des Arbeitgebers. Eine weitere Entmündigung und Einschränkung der Entscheidungsfreiheit.

    Geht ‚man‘ vielleicht davon aus, dass die Angehörigen eines bestimmten Kulturkreises nur dann eine Arbeitsstelle erhalten, wenn die Arbeitgeber dazu genötigt werden derartige Personen anzustellen?

    Und das obwohl diese über eine sagenhafte „interkulturelle Kompetenz“ verfügen?

    Oder handelt es sich bei der sogenannten „interkulturellen Kompetenz“ um eine Erfindung aus einer linksideologischen Denkfabrik, um Personen, die ansonsten keine besonderen fachlichen Qualitäten aufweisen, eine positive Eigenschaft anzuhaften, die ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern sollte? Nach dem Motto: Er kann zwar nichts, hat aber interkulturelle Kompetenz… ?

    Wo wird denn „interkulturelle Kompetenz“ gefordert, außer bei irgendeiner neu geschaffenen Behörde der Integrationsindustrie?

    Man darf nur so gut sein, wie der schlechteste, ansonsten ist es asozial.

  20. #3 KDL (09. Dez 2010 20:26)

    Berlin bleibt Berlin.
    Auch in Türkisch 🙂

    Beim Kommentar musste ich 2mal lesen, dass ich es einmal geglaubt habe.
    Ich bin schockiert…einfach schockiert…

  21. Religiöse Vielfalt und interkulturelle Kompetenz
    als maßgebliche Einstellungskriterien?
    Man fasst es nicht mehr!!!
    Ich habe langsam den Eindruck mich in einer Endlosschleife eines Monty Phytonfilmes zu befinden!
    Für heute reichts mir.
    Zeit für eine kalte Cervisia!!

  22. @Pi:
    Schreibt mal wie so ein Anforderungsprofil aussehen könnte und gebt mir mein lachen zurück nach dieser horrormeldung.

  23. Berlin SOFORT alle Zahlungen und Unterstützung streichen !
    Ein Gesetz was inzwischen Deutsche benachteiligt … und zu Bürger-Unruhen führen wird
    es wird zu vielen Gerichtsfällen kommen !!

  24. „die religiöse Vielfalt berücksichtigt werden“

    Sind die jetzt alle wo gegen gelaufen??!
    Was hat ein Job mit Religion zu tun??!
    Da würde ich als Deutscher schon mal im Grundgesetz nachschaun wie sich das mit Sekularismus verträgt??

  25. Juhu meine erste Spürnasenmeldung (die veröffentlicht wurde)! Zum Gerät selbst: Die Migranten sollten sich doch den Anforderungen des Jobs anpassen, nicht umgekehrt. Das ist Deutschenfeindlichkeit Güteklasse A

  26. Der Länderfinanzausgleich sollte bei so etwas dringend stark eingeschränkt werden.

    #21 Antidote
    Ich hoffe mir begegnen dann mal solche Figuren, wie Pobereit, K(ü)nast oder Wulff – alleine und ohne Aufpasser. Die Hoffnung stirbt zuletzt! 😉

  27. Dort steht:

    So ist etwa Mehrsprachigkeit oder Zugehörigkeit zu mehreren Kulturen eine Einstellungsvoraussetzung.

    Sprich: Alteingesessene Deutsche fallen per se schon durch.

    Was hat die Mehrsprachigkeit mit kultureller Kompetenz zu tun?
    Also ist Deutsch nicht die Amtssprache?

    Ich glaube, sie lügen, denn es geht nicht darum, kompetent zu sein, sondern die Mohammedaner wollen sich nicht von einer nichtmohammedanischen Autorität bevormundet fühlen.
    Sie anerkennen nur einen anderen Mohammedaner.

    So hat’s die Özkan ja auch gesagt, wenngleich nicht mit dieser Begründung. Aber diese Begründung steckt dahinter.

    Und ich als christliche Dimmifrau muss mir von dem, der mich traditionell als vom Affen und Schweinen abstammende sieht, Weisungen erteilen lassen?

  28. „Für die SPD bestritt Raed Saleh, daß das Gesetz Ausländer bevorzuge. Menschen sollten „anteilsmäßig ihrer Bevölkerungsgruppe” vertreten sein.“

    Was machen da die Polen? Die Hugenotten?

  29. wann wird endlich das faustrecht wieder salonfähig… wir sind alle mittlerweile von diesen islamkriechern so weichgespült worden das es zeit wird mal wieder kräftig zu zuhauen.. da kommt einem alles hoch wenn man bedenkt das man für sowas auch noch steuern entrichten muß..

  30. Einwanderung:

    Allochtone passen sich an die Autochtonen an.

    Eroberung/Invasion:

    Autochtone passen sich an die Allochtonen an.

    Chinesen, Inder, Südamerikaner, christliche Afrikaner, Vietnamesen, Iraner: Einwanderer

    Türken, Araber, Afghanen, Somalis, Pakistaner: Eroberer!

  31. Mehr zum Urteil des S-Bahnhof-Jungfernstieg-Mörders:
    http://www.hamburg1.de/aktuell/Toedliche_Messerattacke_am_Jungfernstieg-5788.html
    Das Hamburger Abendblatt schreibt:
    „…Hamburg. Knapp sieben Monate nach der tödlichen Messerattacke auf einen 19-Jährigen am Bahnhof Jungfernstieg ist ein Intensivtäter am Donnerstag zu einer Jugendstrafe von sechs Jahren verurteilt worden…Strafmildernd hat sich das frühzeitige Geständnis des Angeklagten bei der Polizei ausgewirkt sowie seine Einsicht und Reue während der nicht öffentlichen Hauptverhandlung.

  32. #40 FreeSpeech
    Mit direkter Demokratie ist sowas schnellstens weg.

    also wird es bleiben..denn eher hetzen sie die bundeswehr gegen uns als hier in der BRD die direkte Demokratie eingeführt wird

  33. Deutschland schafft sich ab!

    Das neue Gesetz schafft auch christliche Feiertage ab – im Gesetzestext soll es künftig nur noch “religiöse Feiertage” geben. Bestattungen sind ab sofort ohne Sarg, dafür mit Leinentüchern möglich, so wie es im islamischen Kulturkreis üblich ist.

    Na; da werden ja rot-grün-linke Kulturrevolutionäreverleugner und ihre Genossen aus dem k®ampfatheistischen Lager in alter und wohlbekannter Manier mit den Mohammedanern sich wiedermal die Händchen reichen und einen weiteren Sieg über Europa, den Oxident und die Freiheit feiern.
    .
    Bei solchen Nachrichten fällt es sehr schwer, noch an eine Zukunft Deutschlands zu glauben: die Walze rollt … und auch durch viele Kommentatoren hier auf PI.

  34. warum dürfen Muslime ihre Angehörigen ( in Hannover, links-grün regiert…) im Stofftuch eingewickelt bestatten, während ich eine nahe Angehörige verpflichtend nur mit Sarg (660€) feuerbestatten durfte ?

  35. Die verlinkte Berliner Umschau weist darauf hin, dass dieses „Partizipationsgesetz“ ein Erfolg der Integrations-Lobbyisten ist.

    Bei dieser steuergeldschmarotzenden Zuwanderungsmafia wird es höchste Eisenbahn für eine Gegenbewegung „Zentralrat der Deutschen“.

  36. Berlin gehört zugeschissen und dann einen Deckel drauf. Was dort abgeht, dürfte der perverseste Verrat sein, den es in der Menschheitsgeschichte jemals gegeben hat. Aber was will man von geisteskranken perversen Linken auch anderes erwarten.

  37. Ojeh, meine Geburtsstadt ist dem Untergang geweiht! Wo soll das alles noch enden? Hoffentlich nimmt die Nachricht Herrn Dr. Sarrazin nicht allzusehr mit. Dazu fällt mir seine Aussage in Sindelfingen ein.

  38. Man sitzt in der Grube und versucht tagtäglich die Scheiße wenigstens tröpfchenweise abzubauen. Aber ständig wird von oben eimerweise nachgeschüttet!
    Mal so durch die Blume gesprochen.

    Es wird nicht mehr lange dauern. In Berlin werden bald Übergriffe wütender Deutsche auf der Tagsordnung stehen. Glaubt es mir!

    Leider wird Volkes Zorn unbeherrscht sein und eskalieren. Deshalb wird es bestimmt auch wieder Unschuldige treffen.

    Keiner von den Ignoranten und Islamfreunden in der Polit- und Medienmafia wird zugeben, dass sie selbst an der Rechtsradikalisierung der Menschen Schuld sind.
    Was bleibt denen denn sonst noch anderes übrig? Wenn man mit dem Rücken an der Wand steht, helfen auch keine friedlichen Demonstrationen mehr.

  39. Toll! Super! Ich kann vor lauter Begeisterung kaum noch an mich halten!
    Über „interkulturelle Kompetenz“ verfügt natürlich automatisch der, welcher der „richtigen“ Religion anhangt!

  40. Wäre ich auf einen Job beim Berliner Senat aus, hätte ich keine Skrupel, mich bei der Bewerbung als Moslem zu bezeichnen. Es gibt ja bei Moslems keine Taufurkunde oder dergleichen, und wenn es mit dem Koran ein wenig hapert: Man kann ja erst am Tag zuvor konvertiert sein. Bei Ablehnung: Wegen Diskriminierung klagen.

  41. Aaaaach was, solch wahnsinnige und kranken Gedanken gegen die eigene Bevölkerung werden sich die Berliner und Berlinerinnen doch nicht gefallen lassen. Sie werden selbstbewußt diese perversen Selbsthasser abwählen. So wie es klar sehende Vernunftwähler nunmal ohne wenn und aber tun…

  42. Das war im Kosovo auch der Anfang vom Ende..
    Wenn Moslems bevorzugt behandelt werden, gerade im Öffentlichen Dienst usw. dauert es nicht lange, bis die ersten durchdrehen…

  43. Das gerade der homosexuelle (Feststellung, keine Wertung) Wowereit hier mit macht und nicht merkt, dass seine islamischen Freunde ihn lieber am Kran sehen, hat schon was von den Lämmer die freiwillig auf die Schlachtbank laufen. Ich kenne einige Migranten aus Spanien,Portugal und Frankreich. Keiner von den meint, das er oder sie explizit gefördert werden müsste. Eher umgekehrt, wir sind eine der großen Exportnationen, da ist Mehrsprachigkeit gefragt. Nur die Türken oder Araber meinen, sie werden benachteiligt.

  44. Ich hab noch nicht zu Abend gegessen, aber der Appetit ist mir jetzt auch gründlich vergangen … wie krank, widerlich und dumm kann man eigentlich sein?

    Juhu, wir sind gegen Diskriminierung! – Aber das eigene Volk diskriminieren? Diesen hirnamputierten Vollidioten wünsche ich eine original südländische Bereicherung mit „Verbotsirrtum“ und „Warnstichen“ … aber wahrscheinlich würden die noch nicht mal dann aus ihrem gutmenschlichen Multikultitraum aufwachen! Einfach nur ZUM KOTZEN!!!

  45. @schmibrn Genau, die schlauen Berliner werden Künast wählen….:-) Wobei in Berlin ist es wirkich schwer, die CDU ist da erst recht nicht wählbar. Zum Glück wohne ich da nicht. Bei der Freiheit muss man wirklich mal gucken, wie sich das entwickelt. Ich hoffe nicht, in richtig dieser christlich-fundamentalistischen Splitterparteien mit 0,2%, die es jetzt schon gibt.

    Sowas wie früher Pim Fortyn und etwas abgeschwächter Geert Wilders gibt es in Deutschland leider noch nicht.

  46. Die Regierungen in Europa und der Welt gehen nur vor Terroristen in die Knie,
    bestes Beispiel Arafat hat einen Friedensnobelpreis bekommen.

    Wer was ändern will der sollte von den Feinden der Freiheit lernen.

  47. Fand ich heute bei hartgeld.com:

    09. Dezember 2010
    Der baden-württembergische Ministerpräsident Mappus (CDU) hat seine Ankündigung bekräftigt, beim Verfassungsgericht gegen den Länderfinanzausgleich gemeinsam mit den Ländern Bayern und Hessen zu klagen. Zugleich will Mappus den Nehmerländern das Angebot machen, auf bestimmte Leistungen freiwillig zu verzichten. „Wir werden den Nehmerländern ein letztes Gesprächsangebot machen. Das beinhaltet einen freiwilligen Verzicht auf einen bestimmten Anteil der Gelder, die sie aus dem Länderfinanzausgleich erhalten“, sagte Mappus dieser Zeitung.
    Sollten die Nehmerländer nicht freiwillig verzichten, führe aus Sicht Baden-Württembergs kein Weg an einer Klage vorbei. „Denn wir wollen Herrn Wowereit in Berlin nicht jährlich mit vielen hundert Millionen Euro subventionieren, mit denen in Berlin Dinge gemacht werden, die wir uns nicht leisten können.“ Der FDP-Fraktionsvorsitzende im baden-württembergischen Landtag, Rülke, äußerte sich skeptisch über die Aussichten, mit den Nehmerländern auf dem Verhandlungswege eine Lösung zu erreichen. „Wir sollten die Klage nach Möglichkeit im Januar einreichen“, sagte Rülke dieser Zeitung. Der Wille einiger Nehmerländer sei gering, „ihre Haushalte im Sinne des Länderfinanzausgleichs zu sanieren“.

    Das wär doch was, wenn die Wowereit der Geldhahn zugedreht oder zumindest gedrosselt würde!

  48. # 60 AtticusFinch

    Oh sorry, wollte schreiben:

    …wenn die (Mappus & Co) Wowereit den Geldhahn zudrehn würden… (musss ein Freud’scher Verschreiber sein 😆 )

  49. OT:

    Frankfurt: Polizei findet entführtes Baby
    Großeinsatz in Frankfurt: Die Polizei hat zwei Frauen festgenommen, die ein neugeborenes Mädchen aus einer Klinik entführt haben sollen – das Baby ist wohlauf. Es wurde inzwischen zu seiner Mutter zurückgebracht.

  50. mein plan: arabisch lernen, dann pass wegwerfen, hier auf die behörde und behaupten, ich sei staatenloser muslim (palistinenser oder son zeug). und schwupp – schon stehen mir alle türen offen.

  51. Wenn das sogar gegen Buschkowsky ausdrückliche Ablehnung beschlossen worden ist, dann weiß ich nicht, wieso er noch einen Tag länger in der SPD bleibt.
    Hoffentlich kommt Stadtkewitz bald in die Gänge, genügend Wähler müßte er finden.

  52. Ich gewinne zunehmend den folgenden Eindruck: der Sarrazin-Schock hat bei den etablierten Parteien zu fieberhaften Anstrengungen geführt, die zum Ziel haben, die Übergabe an die Eroberer um jeden Preis VOR DEN NÄCHSTEN WAHLEN sicherzustellen, und zwar UNUMKEHRBAR.

    Anders sind bestimmte Entwicklungen – angefangen von der Wulff-Rede bis hin zum heutigen FDP-Papier – kaum noch zu erklären.

  53. Klarer könnte ein Verstoß gegen das Grundgesetz nicht sein:

    Art. 3 Abs. 3: „Niemand darf wegen … seiner Rasse, .. seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

  54. Bei aller Liebe zum Islam sollte man den Bewerber mit interkultureller Kompetenz auch Fragen, welcher islamischen Rechtsschule er angehört und wie er zu homosexuellen Neigungen von Politischen Entscheidungsträgern steht.

  55. Was ist eigentlich mit interkultureller Kompetenz gemeint? Ist das ein anderer Ausdruck für EH ALDER GIB DEIN HANDY SONSCHT MACH ICH DICH MESSER?

  56. @ #44 Graue Eminenz

    (…)einen weiteren Sieg über Europa, den Oxident und die Freiheit feiern.

    Du meinst sicher Ochsident, denn unsere Politiker verhalten sich ja wie dieselben 😉

    Ich höre immer Integration. Verwandte von mir wohnen im europäischen Ausland (nicht-EG) und schreien auch nicht Tag und Nacht nach Geld, Bevorzugung und Pfründen. Die Vertreiben sich die Zeit mit Arbeiten. Und wenn es keine Arbeit für sie gäbe, wären sie nicht dort, so einfach ist das.

  57. @#3 KDL

    Na klasse – Berlin schafft sich ab. Was heißt eigentlich Berlin auf Türkisch?

    Klein-Istanbul?

  58. #68 Voldemort

    „Klarer könnte ein Verstoß gegen das Grundgesetz nicht sein“.

    Ist sogar noch spezieller im Grundgesetz in Art. 33 Abs. 2 geregelt:

    „Jeder Deutsche hat nach seiner Eignung, Befähigung und fachliche nLeistung gleichen Zugang zu jedem öffentlichen Amte.“

  59. Wenn wir für das Berliner Narrenland nicht auch noch zahlen müssten, wäre es ja in Ordnung. Für Streusalz hat es da ja schon nicht mehr gereicht.

    Wir Deutschen bezahlen Griechenland für ihre Rente mit 50, Irland für ihre 12,5% Steuersätze, Berlin für die Türken samt einem zukünftig korrupten Beamtenapparat.

    Erst muß alles wohl schlimmer werden, bevor es besser wird. Bei Nürnberg II werden alle wieder von nichts gewußt haben. Aber wir vergessen nichts.

  60. Berlin??? Ist das nicht nach Istanbul die zweitgrößte türkische Stadt, in der besonders stark die deutsche Minderheit diskriminiert und rassistisch angefeindet wird??? 😉

  61. Dss hat nichts mit einer Bevorzugung von Migranten zu tun, sondern einer glammheimlichen Übergabe der Stadt Berlin an die Migranten.

  62. Berlin ist seit heute keine deutsche Hauptstadt mehr. Übrigens, Bonn wurde auch eingenommen. Na dann Prost!

  63. #2 – DHH (09. Dez 2010 20:25)

    OT:

    Frau stiehlt libanesischer Mutter den Säugling aus der Geburtshilfestation – aber der “Spiegel” scheint an der Aufklärung nicht so sehr interessiert sein, daß er die vollständige Täterbeschreibung abdrucken würde:

    Original…
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/1732199/polizeipraesidium_frankfurt_am_main

    … und Retusche:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,733851,00.html

    Wer findet den Unterschied? Tip: Er beginnt mit “s” und reimt sich auf “Büdländerin”…

    – DHH


    Hallo lieber OT-Poster.
    ich weiss es nicht ! ..,
    … aber vermute einfach mal … 🙄

  64. Früher hat man auf den Jusos „Weihnachtsfeier“ christliche Weihnachtslieder auf links umgedichtet und heute dichten die „Erwachsenen“ Jusos linke Realität auf muslimisch um!

    Und wer hat dabei gelacht und sieht so langsam seine Felle schwimmen und dichtet immer noch christliches um???

  65. Na ja, warum sollte denn die Berliner Stadtregierung noch Rücksicht auf die Deutschen nehmen?

    Ist doch jetzt nicht mehr nötig, die antideutsche Klientel plus die migrantische Klientel reicht doch zum Wahlsieg, da braucht man die Deutschen nicht mehr hofieren und kann seine Multikulti-Träume ohne geheuchelte Rücksicht umsetzen.

    Mauer 2.0
    Und die Schari`a für Wowi.

  66. So wird das Grundgesetz nach Lust und Laune ausgehebelt. Während die Rassendiskriminierung gegen Deutsche in den Gerichten noch durch eine „inoffizielle“ Zweiklassenjustiz praktiziert wird, setzt man sie im Öffentlichen Dienst nun per offiziellem Gesetz durch.

    Wann macht die Bevölkerung endlich von ihrem Widerstandsrecht nach Artikel 20 Absatz 4 des Grundgesetzes Gebrauch?! Die aktuelle BRD ist schon lange kein legitimer Staat mehr, sondern ein Ausbeuter- und Unrechtsstaat der uns zugrunde richten wird!

  67. „Integrationsgesetz” ??
    Na ich glaube „Ausländerbevorzugungsgesetzt“ trifft es viel passender.

  68. Zitat Stefan Cel Mare:

    Ich gewinne zunehmend den folgenden Eindruck: der Sarrazin-Schock hat bei den etablierten Parteien zu fieberhaften Anstrengungen geführt, die zum Ziel haben, die Übergabe an die Eroberer um jeden Preis VOR DEN NÄCHSTEN WAHLEN sicherzustellen, und zwar UNUMKEHRBAR.

    Anders sind bestimmte Entwicklungen – angefangen von der Wulff-Rede bis hin zum heutigen FDP-Papier – kaum noch zu erklären.

    Einen ähnlichen Eindruck habe ich auch schon seit fast 10 Jahren. Seit klar wurde, daß die Massenzuwanderung in der Bevölkerung trotz Gehirnwäsche und Nazikeule zunehmends auf Widerstand stößt überschlagen sich unsere Politiker mit Maßnahmen, die die Übergabe unserer staatlichen Souveränität an die Migranten schnellstmöglich forcieren und unumkehrbar machen sollen. Das fing ungefähr an mit der Änderung des Staatsbürgerschaftsrechts im Jahr 2000 und der Einführung der Anspruchseinbürgerung nach spätestens 8 Jahren legalem Aufenthalt. Je deutlicher der Unmut in der einheimischen Bevölkerung wird, desto fieberhafter arbeiten unsere „Eliten“ auf eine endgültige Entmachtung der einheimischen Bevölkerung hin durch Übergabe von Schlüsselpositionen an diejenigen Migranten, die die Nutznießer des zwangsstaatlichen Umverteilungssystems sind. Denn sie fürchten die Möglichkeit eines Sklavenaufstandes des einheimischen Steuerviehs.

  69. #70 Arthur Dent:
    >>[@ #44 Graue Eminenz (…)einen weiteren Sieg über Europa, den Oxident und die Freiheit feiern.] Du meinst sicher Ochsident, denn unsere Politiker verhalten sich ja wie dieselben. Ich höre immer Integration. Verwandte von mir wohnen im europäischen Ausland (nicht-EG) und schreien auch nicht Tag und Nacht nach Geld, Bevorzugung und Pfründen. Die Vertreiben sich die Zeit mit Arbeiten. Und wenn es keine Arbeit für sie gäbe, wären sie nicht dort, so einfach ist das.<<

    Wem erzählst/schreibst Du das? … Ich lebe prinzipiell seit 1997 in Montréal, Kanada und leite hier seit vielen Jahren meine eigene Baufirma. 😉

  70. LEUTE!!

    was erwartet Ihr denn von dieser verkommenen schwul-roten Bagage in Berlin?

    ist jetzt wirklich jemand überrascht über deren neueste Schweinerei?

    (stellt sich natürlich, wie immer, die Frage: wer wählt denn dieses perverse Gesocks??)

  71. #68 Voldemort (09. Dez 2010 22:09)

    Klarer könnte ein Verstoß gegen das Grundgesetz nicht sein:

    Art. 3 Abs. 3: “Niemand darf wegen … seiner Rasse, .. seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

    Das hat das Politpack gründlich abgesichert.

    Der Deutsche und der Nichttürke werden ja nicht abgelehnt, weil sie Deutsche, Nichttürken oder gar Nichtmohammedaner sind.

    Das Pack hat lediglich die Mehrsprachigkeit und die Multi-Kulturalität des Bewerbers zu den wichtigsten Einstellungskriterien für die Arbeit in einer nichtdeutschen sondern multiethnischen Stadt erhoben.

    Natürlich sind das nur juristische Spitzfindigkeiten um die Bevorzugung von Migranten zu tarnen, aber das Problem liegt eben in der Definition des Begriffes „Qualifikation“.
    Die Definitionshoheit über das, was als Qualifikation verlangt wird, liegt in diesem Fall bei den Rechtsbrechern.

  72. Im Gesetz steht

    http://www.parlament-berlin.de/ados/16/IIIPlen/vorgang/d16-3524.pdf

    Zu § 2 Begriffsbestimmung

    Die hier verwandte „Berliner Definition“ schließt darum im Unterschied zur
    2005 in den Mikrozensus eingeführten Definition die deutschen Kinder von
    hier geborenen Personen ohne deutsche Staatsangehörigkeit oder Eingebür-
    gerten – also die „3. Generation“ – nicht ein und umfasst nur Personen, die
    selbst oder deren Eltern Migrationserfahrungen haben.
    Sie berücksichtigt
    damit die fachliche und wissenschaftliche Kritik an der Mikrozensusdefinition.

  73. SPD, FDP – alles Auslaufmodelle. Der Koranpartei gehört die Zukunft, da hilft alles Bücken und Arschhinhalten nichts mehr…

  74. Verfassungsklage,

    was sonst… !?

    Das war es, was ich seit Beginn dieser Berliner „Initiative“, bzw. Diskussion dieser „Gesetzesvorlage“ tatsächlich verstanden habe !

    Diskriminierung von gebürtigen Deutschen, „Inländern“… völlig klar !

    Alter Jäger

  75. So haben die roten Verräter die Deutschen die im Dreckloch der Nation leben müssen, auch noch zu Menschen zweiter Klasse gemacht.
    Wer solche Politiker hat, der braucht keinen Krieg mehr!

  76. # 69 Andree Brynet
    Fragen kann man mal.Wird dann vorher für die Bewerber Seminare geben, damit die die gewünschten Antworten geben können. Genau wie bei den Sprachkursen. Viele konnten bei der Prüfung immerhin „guten Morgen“und „Danke sagen.Und dafür gibt es dann das wohlverdiente Diplom welches aussagt, man hat den Sprachkurs ERFOLGREICH absolviert.

  77. Ist das nicht höchst Rassistisch? :“So ist etwa Mehrsprachigkeit oder Zugehörigkeit zu mehreren Kulturen eine Einstellungsvoraussetzung“

    Kann man sowas nicht zur Anzeige bringen?

  78. SPD, FDP – alles Auslaufmodelle. Der Koranpartei gehört die Zukunft, da hilft alles Bücken und Arschhinhalten nichts mehr…

    Wäre vielleicht garnicht so schlecht, so eine Partei, da würden sich vielleicht CDU und SPD wieder halbwegs besinnen und nicht den Musels hinterherlaufen.

  79. Da haben wir sie, die Migrantenquote.

    Jeder europäische Staatsbürger kann sich für den öffentlichen Dienst bewerben. Wenn unsere Migranten so toll wären, dann würden sie auch die Ausleseverfahren überstehen oder vielmehr bestehen. Weil dies nicht der Fall ist, führt man halt eine Quote ein und zieht interkulturelle Kompetenz und religiöse Vielfalt dem einheimischen Bürger vor.

    Ich glaube Ulfkotte hat recht, in 20 Jahren nähen wir nur noch Klamotten für China und Indien, weil hier die Intelligenz ad Akta gelegt wird.

  80. @0 thenormalbürger
    dann hoffen wir mal das der gute heine recht hatte

    „Das Christentum – und das ist sein schönstes Verdienst – hat jene brutale germanische Kampflust einigermaßen besänftigt, konnte sie jedoch nicht zerstören, und wenn einst der zähmende Talisman, das Kreuz, zerbricht, dann rasselt wieder empor die Wildheit der alten Kämpfer, die unsinnige Berserkerwut(…) Der Gedanke geht der Tat voraus wie der Blitz dem Donner. Der deutsche Donner ist freilich auch ein Deutscher und ist nicht sehr gelenkig und kommt etwas langsam herangerollt; aber kommen wird er, und wenn ihr es einst krachen hört, wie es noch niemals in der Weltgeschichte gekracht hat, so wisst: der deutsche Donner hat endlich sein Ziel erreicht. Bei diesem Geräusche werden die Adler aus der Luft tot niederfallen, und die Löwen in den fernsten Wüsten Afrikas werden sich in ihre königlichen Höhlen verkriechen. Es wird ein Stück aufgeführt werden in Deutschland, wogegen die französische Revolution nur wie eine harmlose Idylle erscheinen möchte.“

  81. Liebe Leute,

    von 102 Kommentatoren kommt nur 1 konkreter Vorschlag (# 94 – Alter Jaeger I – Verfassungsklage). Das ist mal wenigstens eine Idee. Wie wäre es z.B. mit einer Demo? Oder einer Petition?

    Auf Stadtkewitz‘ sogenannte „Freiheit“ zu hoffen, ist m.E. vergeblich: ein fraktionsloser Abgeordneter mit seinen paar Anhängern kann da gar nichts bewirken. Abgesehen davon: wo war die „Freiheit“ denn, als das Gesetz zur Abstimmung stand?

    Nur selbst etwas tun hilft weiter.

  82. stimmt @longbottom
    aber dies müsste ein sachverständiger jurist tun, falls welche bei pi anwesend sind und die chuzpe haben, denn man tau

  83. DIE FREIHEIT wächst!

    Die junge Partei DIE FREIHEIT findet überall großen Zuspruch, am Montag kommen René Stadtkewitz und weitere Vorstandsmitglieder nach NRW um sich dort mit einer bereits länger bestehenden Unterstützergruppe und weiteren Interessenten zu treffen und die Möglichkeiten in NRW zu besprechen.

    die-freiheit.net ist ein Freundes- und Unterstützernetzwerk der FREIHEIT. Hier werden Positionen ausgetauscht, diskutiert und vor allem vernetzte Unterstützergruppen vor Ort gegründet, die sich tatsächlich treffen und das Wachstum der FREIHEIT unterstützen, Freunde vernetzen, Interessierte ansprechen und so ein Fundament legen für den weiteren Erfolg dieses vielversprechenden Projekts !

    Herzlich willkommen auf http://www.die-freiheit.net

    Islamkritisch, humanistisch, liberal und innovativ…

  84. Berliner sind ganz besondere Deutsche, sie schaffen sich ab, ohne es zu bermerken.
    Höchste Zeit für eine neue Mauer um ganz Berlin, damit der links-grüne Gestank nicht entweichen kann.

  85. „Interkulturelle Kompetenz” ist damit künftig bevorzugtes Einstellungskriterium im Öffentlichen Dienst. … So ist etwa Mehrsprachigkeit oder Zugehörigkeit zu mehreren Kulturen eine Einstellungsvoraussetzung.

    Juristisch wird das scheitern, denn von Gleichheit kann hier gar keine Rede mehr sein. Hier werden bewußt bestimmte Gruppen vor der Deutschen bevorzugt. Jede Wette, in den nächsten Monaten wird es haufenweise Klagen hageln. Hinzu kommt, daß Berlin viele Bürger auf Grund dessen verlieren wird, die sich dann in anderen Bundesländern niederlassen werden. Im bankrotten Berlin verbleibt die negative Auslese.
    Der nächste Senat Rot-Grün wird diese Tendenz noch weiter fördern.

  86. Meine Frau ist Grundschullehrerin kommt aus der Ukraine und wird seit 4 Jahren vom Berliner Senat vera…ht. Obwohl Lehrermangel herrscht und die Bewertung der ukrainischen Uni ergeben hat, das sie 1 zu 1 kompatibel zu einer entsprechenden deutschen Uni ist.
    Da ich mich mal schlau gemacht habe, habe ich auch die Interessenvertretung für ausländische Lehrkräfte gefunden.
    Allerdings war ich über die Personalie nicht sehr überrascht. Der Vorsitz wird von einer ÜTZEMÜTZE besetzt, also wieder eine versteckte Türkenquote.

  87. #107 paraschuter (10. Dez 2010 14:17)

    Leider werden solche Mißstände bewußt in der Öffentlichkeit nicht theamisiert.
    Erst kürzlich wurde hier über ein Fall berichtet, in dem ein Lehrer zu einer Türkin sagte, sie habe hier keine Rechte als sie danach fragte, ob sie mal auf die Toilette kann. Ein riesen Geschrei hat das ergeben, der Fall kam sogar auf die Titelseite. Über Deutschenfeindlichkeit wird so überdeutlich nienmals gesprochen. Sie wird höchstens auf Seite zwei oder drei kurz angesprochen.

    So läuft das hier in Deutschland. Nicht-Moslems, egal ob In- oder Ausländer sind zu Menschen zweiter Klasse geworden. Moslems bekommen hingegen überall Sonderrechte von Links-Grünen-68ern eingeräumt, die zuvor dummerweise von denen gewählt wurden, die jetzt unterdrückt werden und sie bemerken es nicht einmal – dümmer geht’s nicht mehr.

    Eins steht jetzt schon fest, früher oder später wird dafür abgerechnet.

  88. Schon wird darüber diskutiert, ob der europäische Rettungsschirm über 750 Milliarden Euro angesichts der vielen Problemfälle künftig überhaupt noch ausreichen wird. In EU-Kommissionskreisen wird bereits über eine Verdopplung auf 1,5 Billionen Euro nachgedacht. … Der renommierte Wirtschaftswissenschaftler Kai Konrad vom Max-Planck-Institut hat in einer exklusiven Berechnung für die Welt am Sonntag errechnet, dass dieser »EU-Länderfinanzausgleich« bis zu 800 Milliarden Euro pro Jahr kosten würde. …
    Für Deutschland wäre dieser EU-Länderfinanzausgleich der Super-GAU: Wie Konrad errechnete, könnten dann etwa 260 der rund 800 Milliarden Euro Umverteilungssumme auf den Schultern des deutschen Steuerzahlers lasten (zum Vergleich: Der gesamte Bundeshaushalt ist rund 300 Milliarden Euro schwer). Auf den hiesigen Bürger kämen in diesem Extremfall zusätzliche Steuerbelastungen zu. Nur um das Ausmaß zu verdeutlichen: Um 50 Milliarden Euro einzunehmen, müsste man die Mehrwertsteuer um ganze sechs (!) Prozent anheben.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/michael-grandt/kommt-der-eu-laenderfinanzausgleich-.html

    Mit viel Glück ist dieses Schei*land sowieso bald pleite.

  89. @ #103 Neville Longbottom :

    Danke für die Blumen! 🙂

    Ich selbst gehöre leider keinem klageberechtigten Organ, keiner klageberechtigten Institution an, sonst hätte ich bereits damit begonnen diese Klage in die Wege zu leiten…

    Logisch, daß dieses „Gesetz“ fallen MUSS !!
    Um (fast) jeden Preis !

    Alter Jäger

  90. Da sieht man nur wieviel eigentlich passieren muss, damit die Leute auf die Barrikaden gehen.

    Fragt sich bloss, was uns Schweizern unsere direkte Demokratie nützt wenn wir bald alleine stehen in Europa?

Comments are closed.