Am vergangenen Samstag, den 27. November, hielt die Rhein-Neckar-Gruppe der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) in Kooperation mit der dortigen PI-Gruppe eine Kundgebung zum Thema „Christenverfolgung durch Muslime weltweit“ ab. Eigentlich ein ganz normaler Vorgang – sollte man zumindest meinen. Dass es aber unter unseren geschätzten Mitbürgern muslimischen Glaubens etliche gibt, die mit der urdemokratischen Gepflogenheit der freien Meinungsäußerung nichts anfangen können, sollte sich auf dem Heidelberger Bismarckplatz wieder einmal in Form eines sogenannten „Einzelfalles“ bestätigen.

(Von Vater_Rhein)

Doch von vorne. Bei zwar eisigen Temperaturen um den Gefrierpunkt herum, ansonsten aber guten äußeren Bedingungen fanden sich um 11 Uhr etwa 15 Mitglieder der BPE Gruppe rund um Heidelberg und Mannheim sowie einige Gäste aus Stuttgart auf dem Bismarckplatz in Heidelberg ein.

Auch in Heidelberg anzutreffen: Die Steinzeitkultur Islam.

Als Redner für die Kundgebung konnte Herr Franz von der Aktionsgruppe für verfolgte Christen gewonnen werden. Seine Ausführungen, die sich vor allem auf die Lage der Christen im EU-Beitrittsland in spe, der Türkei, konzentrierten, wurden interessanterweise besonders für gebürtige Musilime zum Anlass, mit Mitgliedern der BPE-, bzw. PI-Aktivistengruppe ins Gespräch zu kommen.
Eine Jordanierin mit christlichen Wurzeln beispielsweise berichtete über ihre Erfahrungen mit den Muslimen. Auf wörtliche Zitate ihrer Ausführungen zur Barbarenkultur der Moslems sei an dieser Stelle aus Gründen des guten Tons verzichtet…

Auch das Verteilen von Informationsmaterial an die aufgrund des bereits laufenden Weihnachtsmarktes zahlreich vorhanden Passanten ermöglichte so manche interessante Begegnung. Beim Großteil der angesprochenen Heidelberger wurden offensichtlich mit unserer Standaktion offene Türen eingerannt.

Von vielen Menschen war volle Zustimmung zu den Standpunkten der beteiligten BPE-, bzw. PI-Gruppenmitglieder zu hören. Dennoch: die Scheu, die eigene Meinung auch öffentlich zu artikulieren, war regelrecht greifbar. Sätze wie „…ja schon, aber wenn man das offen sagt, gilt man doch gleich als rechtsradikal…“ o.ä. waren häufig zu hören.

Dies ist für alle BPE- und PI-Aktivisten ein wichtiger Hinweis: Denn es zeigt sich, dass trotz Sarrazindebatte und der in letzter Zeit leicht bröckelnden Medieneinheitsfront die Angst vor Repressionen bei vielen Menschen in Deutschland nach wie vor tief sitzt.

Bis es soweit ist, dass man sich, ohne an negative Konsequenzen denken zu müssen, in aller Öffentlichkeit zu seiner Abneigung gegenüber der bluttriefenden Islamideologie bekennen kann, ist es noch ein weiter Weg. Für uns bedeutet dies vor allem: den eingeschlagenen Weg weiter beschreiten, weiter aufklären, wachrütteln, und gegen linksgrüne Volksverdummung ankämpfen.

Als sich die Kundgebung dem Ende zuneigte und es schon Zeit für ein Fazit wurde, kamen den Gruppenmitgliedern noch zwei Türken zu Hilfe, die mit einem grandios danebengegangenen Versuch, die Veranstaltung zu stören und die freie Meinungsäußerung zu unterbinden, einen erneuten Beweis für die Notwendigkeit erbrachten, warum es so wichtig ist, mit der Islamkritik in die Öffentlichkeit zu gehen. Die beiden näherten sich mit geschwellter Brust dem BPE-Stand und wedelten mit einem Flyer herum, der zur Verteilung gekommen war und maßregelten frech die Gruppenmitglieder („Habt ihr das verteilt?“, „Habt ihr dazu überhaupt eine Erlaubnis?“)

Nachdem sich die beiden vergewissert hatten, dass der sich in wenigen Metern Entfernung befindliche Polizeicontainer nicht besetzt war, fingen sie an, die anwesenden BPE-Mitglieder zu beschimpfen („Warum habt ihr keine Glatzen, ihr scheiß Nazis?“). Der anschließende Versuch einiger Gruppenmitglieder, eine Diskussion zu führen, endete damit, dass einer der beiden Störenfriede einer Fotografin der Gruppe den Fotoapparat aus der Hand schlug.

Vollends in Rage geraten, begann der Dieb jetzt, Mitglieder der Gruppe körperlich anzugreifen, griff einem Mitglied der Gruppe an den Mantelkragen und versuchte, dieses Mitglied hinwegzuzerren (siehe Foto oben). Von diesem Vorhaben war der Türke leider nur durch einen gezielten Schlag ins Gesicht abzubringen. Im Anschluss folgte, allerdings nur bis zur Ankunft der Polizei, die allseits bekannte Beleidigungszeremonie der Türken („Ich f**** deine Schwester“, usw. usf.). Die offensichtlich mit den handfesten Eskapaden der Rechtgläubigen gut vertrauten Polizeibeamten konnten den hitzigen Türken im Anschluss überraschenderweise wieder mildere Töne entlocken – man sei grundlos attackiert worden, es sei grundlos auf sie eingeschlagen worden, ließen die muslimischen Einzelfallspezialisten die Beamten wissen – das Kurzzeitgedächtnis scheint jedenfalls keine türkische Erfindung zu sein.

Nachdem alle Zeugenaussagen aufgenommen worden waren, endete die Kundgebung ohne weitere Probleme um 16 Uhr. Informationen zur Kundgebung am Samstag und zur Arbeit der PI-Gruppen Rhein-Neckar gibt’s unter folgenden Email-Adressen: vater_rhein@web.de oder unter pi-rhein-neckar@gmx.de.

Rede von Herrn Franz:

Teil 1:

Teil 2:

Teil 3:

Teil 4:

» Weitere Videos von der Veranstaltung: Teil 1Teil 2Teil 3

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

115 KOMMENTARE

  1. Diese Faustschlag ins Gesicht hat offenbar gewirkt. Bleibt zuhoffen man lernt etwas daraus.Sobald mit gleichen Mittel zurückgegeben wird benehmen sich diese Herren offenbar wieder einigermassen.War schon immer so dass Gewalt solange angewant wenn die Opfer sich nicht wehren.Hart aber wahr,wenns auch nicht den Umgangsformen entspricht

  2. „Ich f*cke deine Schwester…“ Aha und das war nun der Beleg für den friedlichen Islam der nix mit dem Koran zutun hat, oder was??? Warum assozieren diese frommen Menschen eigentlich immer Gewalt mit sexuellen Handlungen??? Vergewaltigungsphantasien mit ehrenvoller Familienschändung??? Leider bewahrheiten sich die Klischees immer wieder und zum GLück lassen wir uns von Strolchen wie dem Ex-Aussenminister Fischer und Umvolker Beck nicht einlullen. Im Irrenhaus Deutschland hat jeder Strolch seine Ziele…

  3. Man muss es sich auf der Zunge zergehen lassen. Welche Worte lassen sich finden, wenn man im eigenen Land von Zuwandern um seine Demokratischen Grundrechte gebracht werden soll und sich obendrein als Nazi beschimpfen lassen muss. Sich im Nachhinein als Opfer darzustellen war ja nicht anders zu erwarten. Warum sind wir keine Schweizer, da hätte das die entsprechenden Konsequenzen.

  4. Na, das „Ich f****e deine aSchwester“ ist aber bekanntermaßen falsch! Es müsste doch korrekt heissen „Ich f****e meine Schwester“, oder etwa nicht? :mrgreen:

    Und da wollen uns die linken Versager erzählen alle Menschen seien gleich intelligent? 😀 *rofl*

  5. Warum eigentlich solange warten bis so ein Kümmeltürke die Hand zum Schlage erhebt?
    Haut diesen Säcken allen auf ihre Birnen, damit es Licht wird in Deutschland!

  6. Wieder einmal haben die Türken ihr Klischee bedient :mrgreen:

    Diese Sorte ist so dumm, dass merkt man auch an den unkreativen Beleidigungen.

    So noch 50 Jahren werden die Sprüche langweilig.

  7. #4 kaffee? (01. Dez 2010 14:13)

    Na, das “Ich f****e deine aSchwester” ist aber bekanntermaßen falsch! Es müsste doch korrekt heissen “Ich f****e meine Schwester”, oder etwa nicht? :mrgreen:

    Und da wollen uns die linken Versager erzählen alle Menschen seien gleich intelligent? 😀 *rofl*

    gut gelacht…..hähähähä

  8. Von diesem Vorhaben war der Türke leider nur durch einen gezielten Schlag ins Gesicht abzubringen.

    You made may day! 😀

    Schade, dass es davon kein Bild gibt.

    Dennoch sind solche „Geständnisse“ bei PI etwas unvorsichtig, falls die „Aufnahme der Zeugenaussagen“ durch die Polizisten noch staatsanwaltliche Konsequenzen haben sollte.

    Das Sprießen der PI-Gruppen und ihre Aktionen sind ein großer Schritt nach vorn und ihre Berichte darüber bei PI immer Highlights dieses Blogs.

  9. Ja… da wünscht man sich doch, frei nach von Fallersleben, den „Knüppel aus dem Sack“:


    O Märchen, würdest du doch wahr
    Nur Einen einz’gen Tag im Jahr,
    O Knüppel aus dem Sack!
    Ich gäbe drum, ich weiß nicht was,
    Und schlüge drein ohn‘ Unterlaß:
    Frisch: Knüppel aus dem Sack
    Auf’s Lumpenpack!
    Auf’s Hundepack!

    Und die Zeit heult noch rum, daß die Deutschen diesen Abschaum nicht lieben- Nazikeule inbegiffen:
    Mehrheit der Deutschen sieht Muslime negativ
    http://www.zeit.de/gesellschaft/2010-12/islam-studie-toleranz

    Aber zurück zum Geschehen:

    Die Nähe zu einem Poilzeicontainer bietet ja anscheinend keine Gewähr, seine demokratischen Grundrechte wahrzunehmen.

    Was lernen wir daraus für die Zukunft:

    * auf solchen Veranstaltungen ein mindestens zwei Personen umfassendes Dokumentations-Team, das sich mit Videokameras ausgerüstet abseits (aber mit gutem Blick auf das Geschehen) hält.

    * einige kräftige Burschen, die nicht viel reden müssen, aber erkennbar zum Infostand gehören

    * eine stille Reserve die schlagfertig Argumentieren kann, ebenfalls abseits des eigentlichen Geschehens, jedoch schnell zur Stelle- für den Fall der Fälle.

    * Videos der Bereicherer in action in Videoportale einstellen- und die Links PI zukommen lassen. Bilder sind stärker als 1000 Worte!
    Journalisten lernen es: Bilder sind Waffen.
    Lasst uns davon Gebrauch machen!

  10. #5 The Clash (01. Dez 2010 14:15)

    Hauptsache Sex ist für die Muslime eine Gewalthandlung

    Der Spruch heißt „Isch figge deine Schwester!“, nicht „Isch schände deine Schwester!“. Vergewaltigung kann gemeint sein, muss aber nicht.

    Wie die wohl reagieren, wenn man kontert: „Und ich schicke deine Mutter auf den Hausfrauenstrich und filme deine Schwestern beim Lesbeninzest“?

  11. Sorry:

    #5 The Clash (01. Dez 2010 14:15)

    Hauptsache Sex ist für die Muslime eine Gewalthandlung

    Der Spruch heißt „Isch figge deine Schwester!“, nicht „Isch schände deine Schwester!“. Vergewaltigung kann gemeint sein, muss aber nicht.

    Wie die wohl reagieren, wenn man kontert: „Und ich schicke deine Mutter auf den Hausfrauenstrich und filme deine Schwestern beim Lesbeninzest“?

  12. #13 Israel_Hands (01. Dez 2010 14:36)

    Wie die wohl reagieren, wenn man kontert: “Und ich schicke deine Mutter auf den Hausfrauenstrich und filme deine Schwestern beim Lesbeninzest”?

    Hmm … wahrscheinlich verstehen die das gar nicht. Besser, man hält es schlicht und einfach:

    „Deine Mutter ist ne Kartoffel-Nutte und Deine Schwestern kenne ich aus Pornofilmen!“

  13. „Von diesem Vorhaben war der Türke leider nur durch einen gezielten Schlag ins Gesicht abzubringen.“

    Das ist leider die einzige Sprache, die viele unserer Kulturbereicherer verstehen. „Diskutieren“ mit denen, das habe ich bereits selbst erfahren, macht meist wenig Sinn, wenn die schon mit Puls auf 180 und kurz vorm Amoklaufen auf einen brüllend und beleidigend zustochern.

  14. Denn es zeigt sich, dass trotz Sarrazindebatte und der in letzter Zeit leicht bröckelnden Medieneinheitsfront die Angst vor Repressionen bei vielen Menschen in Deutschland nach wie vor tief sitzt.

    Das sind ätzende Kriecher, nichts anderes. Diesen Typ habe ich schon immer gemocht. Wenn es nichts kostet, großes Maul, wenn das angebracht wäre, kuschen. Und bei alledem darf natürlich die Vollkaskometalität nicht fehlen.

    Widerwärtig!

  15. Ja ja, das kennt man zu genüge.

    Was die Polizei sich immer anhören muss. 3 Jugendliche -allesamt vorbestraft- mit Baseballschlägern und Messern erzählen der Polizei, dass das junge Pärchen SIE angegriffen habe.

    Sie selber saßen nur gemütlich im Bus um die selbstgestrickten Socken ihrer alten schwer kranken Oma zu bringen, als das grausame Deutsche Pärchen plötzlich mit den Worten „Scheiß Ausländer“ auf sie einschlug 😉

  16. Und da sag noch einer, Türken haben keine Ahnung von Deutscher Literatur – den „FAUST“ scheinen sie ja zu kennen – Goethe wäre stolz 😉

  17. Unglaublich, was sich die Krauts alles gefallen lassen.
    Man stelle sich den umgekehrten Fall einmal bildhaft vor: Angenommen es gäbe weltweit viele Übergriffe von Christen auf Muslime. Dann würde in einem überwiegend muslimischen Land eine Protestveranstaltung von Muslimen organisiert, um ihren Unmut über die Muslim-Verfolgungenen zu äussern.
    Daraufhin würden dort lebende, sich in der Minderheit befindende Christen bei dieser Veranstaltung pöbeln und die Teilnehmer mit Gewalt angehen … was würde wohl mit diesen Christen passieren ?

  18. „Von diesem Vorhaben war der Türke leider nur durch einen gezielten Schlag ins Gesicht abzubringen.“

    Ein einziger Schlag und diese Feiglinge verkriechen sich sofort , wenn sie nicht inner Unterzahl sind !
    Der Artikel ist super !

  19. TV TIPP JETZT PRO 7
    2 bescheuerte naive weiber die sich im Internet nen Marokkaner angelacht haben die eine ist 40, der Typ ist ca 20 ! BEZNESS VOM FEINSTEN, die wollen jetzt nach marokko fliegen die nach deutschland holen und heiraten, ich hab sooooooo ein Hass auf solche bescheuerten Weiber !! Wie können die auf das Mistpack reinfallen !!

  20. Diese Unkultur ist sicher weitverbreitet bei dieser Art „Bereicherer“.

    Die Taktik ist altbekannt und belegt.
    Erst großmäulig und frech.
    Der wahre „Kämpfer für den Islam“.
    Danach plötzlich das jammernde Opfer. „Muttis beleidigter Liebling“ ist knallhart dagegen. Jammerlappen und ehrlos diese Schmarotzer.

    Aber vorsicht, sie versuchen Euch damit immer etwas anzuhängen und manche Richter und Staatsanwälte unterstützen sie dabei!

  21. #22 HomerJaySimpson (01. Dez 2010 15:04)

    … ich hab sooooooo ein Hass auf solche bescheuerten Weiber !!

    Zur Beruhigung: ein solches Verhalten bleibt für die Betroffene nie ungestraft!

    Dumm nur, dass letztlich alle Deutschen mitbestraft werden.

  22. Mit dem diskutieren haben sie es nicht so, unsere Kulturbereicherer, aber schön einen in die Fresse, die Sprache verstehen sie dann doch. Wenn man sich auf dem kulturellen Niveau der Bronzezeit befindet, ist das auch kein Wunder. Allerdings hätten denen in manchen Gegenden schnell mal 100 Moslems zur Seite gestanden und dann hätte das böse enden können.
    Ich finde das super von den BPE Leuten, dass die sich gewehrt haben.

  23. #22 HomerJaySimpson (01. Dez 2010 15:04)
    TV TIPP JETZT PRO 7

    Ne fette unappetittliche Harz4 Schlampe , die nür noch als Musl-Matraze dinen kann

    widerlich und ekelhaft

  24. „Faustschlag ins Gesicht“
    Das ist nicht unsere Kultur!
    Das ist islamischer Dialog….(die Menschen dort abholen, wo sie stehen…)

  25. #26 Israel_Hands
    Das wird definitiv nicht gut ausgehen, dass die nicht stutzig wird warum sich ein Junger drahtiger 20 jähriger gerade eine dicke deutsche 40 jährige HartzIV Empfängerin angelt.
    Wenn der in Deutschland ist werden dann erstmal die jungen deutschen Mädels bereichert und die darf dann zu Hause rumsitzen.

    @Chessie
    So schauts aus. Und der Marokkaner lügt unverblümt „ich bin in sie verliebt“.
    Hast gesehen wie seine Augen gezuckt haben 😉

  26. Oh mann Pro 7 ist wieder was für den Blutdruck.
    👿
    Die halbe Welt will nach Deutschland, warum wohl weil man hier nach Herzenslust schmarotzen kann und die Kartoffeln bereichern 👿

  27. #9 Israel_Hands (01. Dez 2010 14:23)

    You made may day! 😀

    Schade, dass es davon kein Bild gibt.

    Dennoch sind solche “Geständnisse” bei PI etwas unvorsichtig, falls die “Aufnahme der Zeugenaussagen” durch die Polizisten noch staatsanwaltliche Konsequenzen haben sollte.

    das der Ar**h sich eine gefangen hat weis die Polizei und steht auch im Protokoll 😉

  28. Mit Moslems kann man eben nicht diskutieren.
    Entweder kommen dann sofort “ Aber die Kreuzzüge ..“ Gegenbefeuerungen, Verbale oder schlimmstenfalls fliegen eben die Fäuste.

    Darauf müssen wir uns eben einstellen.

    Ich für meinen Teil habe glücklicherweise schon vor 10 Jahren eine „richtige“ Entscheidung für meine eigene Verteidigung getroffen!!! Mein koreanischer Meister hat mir ausdrücklich erlaubt, mich im Falle eines Aggressors mit all meinen erlernten Mitteln zu verteidigen.

    Vor allem wird ständig geübt, wie man einem „Kulturbereicherer“ das Messer aus der Hand bekommt 😉

    Bei Anfrage kann ich Euch mit vier einfachen Schritten erklären, wie man das macht : Effektivität 99% 🙂

  29. Geht doch!

    Auf’s Maul und gut ist’s! Das Verfahren gegen die Muselacken wird natürlich eingestellt werden, man kennt ja die Justiz in Deutschland…

  30. Am liebsten würde ich den beiden dummen Weibern so oft eine klatschen bist die endlich schnallen dass sie verarscht werden.
    Die Leute sagen ihr ja alle dass die nur ausgenutzt wird und sie sagt nein wir sind total ineinander verliebt der trägt mich auf Händen er tut alles für mich. Was meint das dumme Vieh denn wie lange das noch gut geht, die soll sich mal besser angucken wie Frauen in den Ländern wirklich behandelt werden.

    Davon ab es gibt keinen Grund für nen gutaussehenden 20 Jährigen ne fette unappetitliche Hartz IV Kuh aus Absurdistan zu heiraten außer die deutsche Staatsbürgerschaft.

  31. #35 Wotan47 (01. Dez 2010 15:25)

    #9 Israel_Hands (01. Dez 2010 14:23)

    „Dennoch sind solche “Geständnisse” bei PI etwas unvorsichtig, falls die “Aufnahme der Zeugenaussagen” durch die Polizisten noch staatsanwaltliche Konsequenzen haben sollte.“

    das der Ar**h sich eine gefangen hat weis die Polizei und steht auch im Protokoll

    Problematisch ist das Bekenntnis eines GEZIELTEN Schlags ins Gesicht. Während der Bereicherer vor Gericht (so weit wird es wahrscheinlich nicht kommen, aber sicher kann man sie nie sein …) behauptet, sich am Kragen des Gegenübers festgeklammert zu haben, um nicht zu stürzen, weil er gestoßen wurde oder auf einer glatten Stelle ausrutschte.

    Aber ich glaub ja auch nicht, dass sich daraus ein Gerichtsdrama entwickelt.

  32. #38 Antivirus
    Jaaaa bitte bitte aufnehmen, das ist zu köstlich und wird der Nachwelt hoffentlich eine Lehre sein. Man kann sich echt nur an Kopp fassen wie schnell sich frauen von den tollen südländern mit ein paar Komplimenten einwickeln lassen.

  33. #36 Simon

    Es ginge auch in zwei effektiven Schritten:

    Schritt 1: Knarre ziehen

    Schritt 2: abdrücken

    😉 *g*

  34. #36 Simon (01. Dez 2010 15:25)

    Mein koreanischer Meister hat mir ausdrücklich erlaubt, mich im Falle eines Aggressors mit all meinen erlernten Mitteln zu verteidigen.

    Und der Imam in der Moschee hat dem Türken erlaubt, Dir ein Messer in den Bauch zu rammen.

    Leider hat die Erlaubnis eines türkischen Imams vor einem deutschen Scharia-Gericht mehr Gewicht als die Erlaubnis eines koreanischen Meisters.

  35. Sorry:

    #5 The Clash (01. Dez 2010 14:15)

    Hauptsache Sex ist für die Muslime eine Gewalthandlung

    Der Spruch heißt “Isch figge deine Schwester!”, nicht “Isch schände deine Schwester!”. Vergewaltigung kann gemeint sein, muss aber nicht.

    Wie die wohl reagieren, wenn man kontert: “Und ich schicke deine Mutter auf den Hausfrauenstrich und filme deine Schwestern beim Lesbeninzest”?

    Also ich sage immer, ich lasse deine Mutter von meinem Hund f…. 😉
    Das macht die richtig rasend !!!

  36. Mist … die Tags … nochmal:

    #45 Israel_Hands (01. Dez 2010 15:38)

    #36 Simon (01. Dez 2010 15:25)

    Mein koreanischer Meister hat mir ausdrücklich erlaubt, mich im Falle eines Aggressors mit all meinen erlernten Mitteln zu verteidigen.

    Und der Imam in der Moschee hat dem Türken erlaubt, Dir ein Messer in den Bauch zu rammen.

    Leider wirkt die Erlaubnis eines türkischen Imams vor einem deutschen Scharia-Gericht entlastender als die Erlaubnis eines koreanischen Meisters.

  37. Zu Pro 7 Wie verblödet muss man sein um allein bei den Gesichtsausdrücken dieser Widerwärtigen Moslems, nicht zu erkennen, dass die das mit der Liebe nicht ernst meinen.

    Solche Viecher sind sogar für diese jungen Moslems ein absolutes No-Go …aber ein Ticket nach Europa…da nimmt man auch ein lebenlanges sexuelles Trauma in kauf.

  38. #43 kaffee?

    lol

    #47 Israel_Hands

    Jetzt lass mal die Moschee im Dorf…

    Soweit sind wir zum Glück noch nicht

    😉

  39. #22 Schlecht_Mensch (01. Dez 2010 15:02) Und da sag noch einer, Türken haben keine Ahnung von Deutscher Literatur – den “FAUST” scheinen sie ja zu kennen –

    „„„„„„„„„„„„„„„„„

    🙂

  40. #40 HomerJaySimpson (01. Dez 2010 15:32)
    Davon ab es gibt keinen Grund für nen gutaussehenden 20 Jährigen ne fette unappetitliche Hartz IV Kuh aus Absurdistan zu heiraten außer die deutsche Staatsbürgerschaft.

    Manchmal können die Moslems einem fast Leid tun. Die tun aber auch wirklich ALLES für den Endsieg des Islam –

  41. #39 Simon (01. Dez 2010 15:31)

    Hoffentlich gibt es noch einen ausführlichen Bericht der BPE Aktion in Mainz

    Den wird es in ca. 2 Wochen geben, früher ist leider aus technischen Gründen nicht möglich.
    Und er könnte noch lustiger werden, als der hier, wir durften nämlich sogar unter Polizeischutz arbeiten :mrgreen:

  42. Hallo zusammen- ich habe mich gerade auf ZeitOnline rumgetrieben. Im Artikel http://www.zeit.de/gesellschaft/2010-12/islam-studie-toleranz hat ein Kommentator folgendes geschrieben und wurde gleich zensiert:
    Wissen Sie was der schweizer Botschafter zur amerikanischen Außenministerin über den Islam und Islamfeindlichkeit in Europa gesagt hat? Dann gehen Sie mal auf WikiLeaks. Da finden Sie unter anderem, dass
    Und der Rest wurde mal wieder von ZeitOnline zensiert, mit folgendem Satz: Entfernt. Bitte unterlassen Sie das Veröffentlichen brisanter Informationen welche zu gesellschaftlichen Spannungen führen und das interkulturelle Zusammenleben gefährden. Die Redaktion/fk

    Wisst Ihr, was der schweizer Botschafter gesagt hat?

  43. #26 HomerJaySimpson (01. Dez 2010 15:04)

    Deine Fähgikeit dich kurz zu fassen ist ganz einfach unübertrefflich! -:)

  44. Es ist schwer sich zu beherschen, wenn die Gegenseite ihrer Rage freien Lauf lassen kann und man selber nicht, da man dann sofort als Rassist das verwerflicherere Bild abgibt. Ungerecht.
    Manch wütende Menschen haben nie gelernt den Dialog zu suchen und zu nutzen – ein großes Problem!

  45. #57 Ludwig Wilhelm von Baden (01. Dez 2010 16:12)

    Ja Ludwig, wenn ich es wüsste, müsste ich doch nicht fragen 🙂

  46. #55 Argutus:

    Aus lauter Begeisterung über so viel beneidenswerte Präzision verrutscht Dir doch glatt das Smiley 😉

  47. #54 Bertold Schwarz (01. Dez 2010 15:56)

    Und der Rest wurde mal wieder von ZeitOnline zensiert, mit folgendem Satz: Entfernt. Bitte unterlassen Sie das Veröffentlichen brisanter Informationen welche zu gesellschaftlichen Spannungen führen und das interkulturelle Zusammenleben gefährden. Die Redaktion/fk

    Das sieht eher nach dem subversiven Scherz eines Kommentators aus als nach echter Redaktions-Zensur.

  48. Vor Allem haben wir viel Zustimmung von Passanten und da vor Allem auch von Ausländern erhalten!

    „Endlich sagt mal jemand was…“
    „Endlich traut sich jemand…“
    „Tolle Aktion….“

    aber auch…

    „Ach die braunen….“

    War zwar sch..kalt, hat sich aber gelohnt 🙂

  49. N. Eckes bei Meischberger: „In der Türkei haben wir eine Demokratie“. Darauf Sarrazin: „Bis auf die Christen, für die gilt das nicht“.

  50. #60 WissenistMacht (01. Dez 2010 16:16)

    … verrutscht Dir doch glatt das Smiley

    Das ist mein angeborener, fataler Hang zur Unaufmerksamkeit. Glücklicherweise ist nicht deswegen jetzt alles schräg. So jetzt klappt es aber: 🙂

    PS: Ich habe heute (was nicht oft geschieht) in meine Mailbox gesehen und Arik Platzek erlaubt, dir meine E-Mail-Adresse zu geben.

  51. #64 Argutus:

    Danke, ich melde mich. Habe nur eine kurze Frage, die ich hier nicht stellen kann.

  52. #61 Israel_Hands (01. Dez 2010 16:19)

    nee, nee– sowas ist tagtägliche Realität in der Gutmenschen-Zentrale namens ZeitOnline ^^

    …ok du meintest es wohl auch ironisch, oder 😉

  53. #67 Bertold Schwarz (01. Dez 2010 16:32)

    #61 Israel_Hands (01. Dez 2010 16:19)

    nee, nee– sowas ist tagtägliche Realität in der Gutmenschen-Zentrale namens ZeitOnline ^^

    …ok du meintest es wohl auch ironisch, oder?

    Nein, das meine ich ernst. Ich glaube nicht, dass die Zeit-online-Redaktion Teile eines Postings löscht und das mit solchen Worten kommentiert; die kommentieren Löschungen vermutlich überhaupt nicht individuell. Bei Welt online stehen oft Kommentare, die angeblich vom Welt-online-Moderator stammen, aber in Wahrheit dessen Zensur-Praxis verulken.

  54. #59 Bertold Schwarz

    Na dann sitzen wir ja in der Bredouille.
    Weißt du wenigstens wie der Botschafter hieß, damit ich ihn anrufen kann?

  55. Als mir mal so ein Prolltürke „Üsch fück deine Mudder“ entgegenstammelte, erwiderte ich: „Viel Spass dabei – und vergiss Hacke und Spaten nicht – du wirst tief graben müssen!“

  56. Das sind die Türken wie wir sie lieben und schätzen 🙁 Besonders die linksgrünen Gutmenschen.
    Einfach abschieben 😉 so einfach
    Rep, Pro, Freiheit!
    Für Deutschland!

  57. „Mit einem gezielten Schlag…“, na dann, auf viele sichere Treffer, Europa! Keine Zeit verlieren, lieber schon heute wie morgen damit anfangen und der Muselpest an den Kragen.

  58. Es war wirklich interessant und teils auch berührend, mit Passanten in’s Gespräch zu kommen.
    Die aus Jordanien stammende Dame, die schon über 40 Jahre in Deutschland lebt, wuchs in einer christlich-mohammedanischen Familie auf.
    Inzwischen fühlt sie sich „deutscher als die Deutschen“, weil ihr an der europäischen, aufgeklärten und demokratischen Kultur mehr liege als wohl den meisten Deutschen.
    Sie ist in Heidelberger Migrantenkreisen bekannt und wird besonders von jungen mohammedanischen Studenten, die des öfteren einen Informationsstand betreiben, beleidigt und bedroht. Mit ihrer offenen und neugierigen Haltung, die sie auch zu Gesprächen mit Juden in der Synagoge führte, fühlt sie sich sehr allein. Sie war daher sehr erfreut darüber, dass es unsere Veranstaltung gab und sie sich mit Gleichgesinnten austauschen konnte.
    Mit einem jungen, ursprünglich aus der DDR geflüchteten Paar konnten wir ebenfalls eine intensive Unterhaltung führen. Die beiden konnten uns aus eigener Erfahrung bestätigen, wie sehr unsere gleichgeschalteten Medien und ihre Inszenierungen den Medien „drüben“ inzwischen gleichen.
    Der öffentliche Schauprozeß Kerner-Freislers mit Eva Herrman war bei ihnen die Initialzündung gewesen, auch die BRD mit kritischen Augen zu betrachten. Es machte einfach Freude, mit diesen beiden gut informierten und intelligenten Menschen zu diskutieren und die geistige Verbundenheit und Unterstützung zu spüren.
    Ein älterer aus dem Iran stammender Herr erzählte unter Tränen, von seinen schmerzhaften Erfahrungen vor Jahrzehnten als iranischer Minister. Er hatte sich geweigert, einem Moscheebau zuzustimmen und war auf einer Auslandsreise plötzlich kalt gestellt und fallengelassen worden. Ohne Pass und Geld fand er nach einer wochenlangen Odyssee Zuflucht in der Deutschen Botschaft.
    Er hatte in Deutschland studiert und sprach natürlich (!) deutsch. Er war voller Dankbarkeit gegenüber Deutschland und sagte, in diesem Augenblick der höchsten Not von einem Land geholfen zu bekommen, das ihm gegenüber im Grunde keinerlei Verpflichtung hatte, sei Ausdruck höchster Menschlichkeit für ihn gewesen, wenn nicht sogar eine Begegnung mit Gott.
    Diese sehr herzlichen Begegnungen und Gespräche mit Migranten zeigen, dass es wohl sehr viele gibt, die sonst wenig zu Wort kommen und deshalb nicht wahrgenommen werden. Wir hoffen natürlich, dass in Zukunft auch aus diesen Kreisen Menschen den Mut finden, sich uns anzuschließen.

  59. herzlichen dank für ihren sehr mutigen einsatz an die BPE- und die dortige Pi-Gruppe!
    sehr gute arbeit!

  60. Tja das kommt davon wenn man Nachfahren von Ziegenbeglückern und ihren zwangsverheirateten Cousinen Millionenfach ins Land lässt.

    Nobelpreisträger kannst da nicht erwarten. Nichts außer Gewalt und Allah Allah in der hohlen Birne.

    Aber pssst! Nichts sagen:

    Diese Meeeeeeeenschen !!!

  61. #53 Eisfee

    Dann bin ich mal gespannt auf den Bericht zur Mainzer Veranstaltung. Ich bin bei BPE, wohne in der Nähe und habe dennoch leider nicht teilnehmen können. Eins ist schon mal interessant: In der Mainzer AZ war kein Bericht zur Veranstaltung. Wird diese einfach totgeschwiegen oder war wirklich nichts Bemerkenswertes passiert?

  62. In islamischen Ländern ( und islamisch besetzten Ländern ) gibt es nun mal keine Meinungsfreiheit. Und Islamkritikfreiheit schon gar nicht.

  63. Der großte Teil der Türken, die wir in unser Land gelassen haben, kennen leider nur die Sprache der Gewalt. Diese Sprache haben sie gelernt, von Kind an, daß der stark ist, der zuschlägt und daß der Recht bekommt, der Gewalt anwendet und daß, wenn man diese Sprache selbst spricht und bei anderen anerkennt, gesellschaftlich und sozial in der besseren Position ist. Argumente haben bei solchen Menschen keine Chance. Auch ein kluges Nachgeben wird nur als Schwäche und Feigheit gesehen. Das wirklich schlimme aber daran ist, daß man, um sich irgendwie durchsetzen zu können, oft genug gezwungen wird, sich auf dieses Niveau zu begeben.

  64. Diese beiden Idioten könnten sich bei mir bereits auf ihre Ausweisung ggf. mit vorheriger Ausbürgerung vorbereiten.

    Noch ist das hier kein islamisches Land und es wird auch keins. Da sollten die Herrschaften also endlich mal kapieren, dass sie hier nicht die Chefs sind, sondern Gäste.

    Im Grunde bleiben da nur Strafanzeigen mit der Hoffnung, dass die wirken.

  65. Noch einmal…….
    Es ist schon pervers in Deutschland und Europa,
    Schwerverbrecher, faschistische Islamisten, Sozialbetrüger, Terroristen, Gewalttäter werden von den faschistischen so genannten Antifaschisten, Grünen, Gutmenschen, MSM Journalisten, MS Politikern und Juristen, unterstützt, bejubelt, vergöttert und belohnt,
    die OPFER werden verhöhnt und bestraft!!!!!!!!
    Verkehrte Welt!!!!

  66. #69 Israel_Hands (01. Dez 2010 16:37)
    Ich glaube nicht, dass die Zeit-online-Redaktion Teile eines Postings löscht und das mit solchen Worten kommentiert[…]

    Ja mit dem Glauben ist das so eine Sache 😉
    Nein… das ist schon wirklich die ZeitOnline Red. die täglich unliebsame Meinungen zensiert und mit einem oberleherhaften Kommentar versieht.

    Beispielsweise:
    „Bitte äußern Sie sich zum Thema“,
    „Bitte argumentieren Sie differenzierter“,
    „Unterlassen Sie polemische Äußerungen, die falsch verstanden werden könnten“,
    „Argumentieren Sie sachbezogen, damit sich andere Nutzer nicht beleidigt fühlen“
    usw
    usf

    Würdest du ZeitOnline öfter lesen (nicht gut für die nerven und kaum zu empfehlen- aber so erfährt man wie die Gutis ticken; viele Leserkommentatoren dort sind Muslime und/oder links-grüne Allesversteher) Du würdest wissen, was ich meine.

    @Ludwig 😉 -na es wird schon nichts weltbewegendes gewesen sein. Ich vermute irgendein Pipifax, der niemanden wirklich aufregt.
    Die Reizschwelle des Wächterrats bei ZeitOnline liegt eben sehr niedrig. Kurzum: Ich war einfach neugierig 🙂

  67. Wann kommen endlich die Gesetze gegen die Menschenfeindlichkeit von haupsächlich faschistischen Islamisten und perversen Gutmenschen, Ant fa?, Grüne MSM usw.

  68. #80 Jule (01. Dez 2010 17:22)

    Gut und wahr gesprochen! Deswegen ja auch mein Vorschlag, eigene „Ordner“ zu haben. Man sieht es ja mal wieder anhand des Berichtes: Bei solch einer Klientel reicht es gelegentlich nicht, die besseren sprachlichen Argumente zu haben.

  69. #6 crimecitywestend (01. Dez 2010 14:17)

    Ein echter Witz das PI die Angreifer auf dem Bild unkenntlich macht. Fast wie die Frankfurter Rundschau 🙁

    Die Opfa sehen doch immer so aus.

    Mit Balken oder ganzem Brett vor dem „Hohlkörper“ auf den Schultern.

    🙂

    Bloggy

  70. #54 Bertold Schwarz
    Nicht ärgern. Meine Frage, ob man sich in den europäischen Nachbarländern, z.B. Dänemark, Holland, Schweiz, Österreich, Frankreich….. auch mal umgehört hat, wurde auch sofort zensiert. 🙂

  71. #79 KDL (01. Dez 2010 17:15)

    Kann ich nicht sagen, wir wurden wohl angeblich von einem Pressefuzzi fotografiert, aber zu der Zeit war noch alles recht ruhig und die Sache sicher nicht interessant genug.

    Der spätere Polizeieinsatz mit immerhin 4 Streifenwagen, Blaulicht und Tatütata war dann interessanter Weise nicht mal der Polizei eine Pressemeldung wert, ganz im Gegensatz zu verschobenen Gullideckeln.^^

  72. Never argue with an idiot!
    First they drag you down to their level
    then they beat you with experience.
    😉

    Dennoch:
    Das einzig Richtige war der Faustschlag.

    Das sage ich als jemand, der Gewalt total ablehnt – unter denkenden zu Empathie fähigen Menschen.

    Aber gegenüber diesen Leuten hilft NICHTS anderes als PURE STÄRKE!

    Den Pazifisten sei gesagt:
    Hätte Gandhi wohl Hitler gestoppt?

    Super Aktion sonst!
    Danke!

  73. Und wieder zeigt sich:

    Die beste Waffe ist eine Videokamera !!

    Dann können die Islam-Nazis lügen was sie wollen – das aufgenommene Video sagt IMMER die Wahrheit!

  74. Wenn sich christliche Deutsche in der Türkei so aufgeführt hätten, wie diese zwei Moslemtürken, wären sie gelüncht worden.

  75. Hm, das waren aber Mutige „Rechtgläubige“.
    Normalerweise kommt es doch nur zur Konfrontation, wenn die Moslems im Verhältnis 1 zu 5 Überlegen sind. So meine beruflichen Erfahrungen im Nachtleben von Stuttgart.
    Auch ich kenne den Spruch „Isch f***** deine Schwester/Mutter/Oma“ etc.

    Meine Antwort: „Wäre Deine Mutter nicht so teuer gewesen, könnte mein Schäferhund Dein Vater sein.“
    sorgt dann immer wieder für konsternierte Gesichter und Sprachlosigkeit. Nur zu empfehlen, wenn man gut zu Fuß, schwer Bewaffnet oder im Nahkampf geschult ist. Denn irgendwann realisiert auch der „Rechtgläubige“ was der Kontext dieses Satzes für seine Herkunft bedeutet. Diese Zeitverzögerung sollte man dann als im Großstadtdschungel geschulter Mitbürger für rasche Absetzbewegungen nutzen.

    Gruß Thiallar

  76. Liebe PI-Gruppe Rhein-Neckar,

    vielen Dank für euren tollen und aufrichtigen Einsatz. Es ist schön zu hören, dass es nun auch in Heidelberg eine erste Veranstaltung dieser Art gegeben hat.

    Ich hoffe von euch ist niemand ernsthaft verletzt und dass die Aggressoren aus dem islamischen Kulturkreis nun strafrechtlich verfolgt werden.

    Aber natürlich super, dass die Aggressoren gleich selbst das beste Beispiel für eure Argumente lifern.

  77. O.T.

    „Familienvater“ sticht Mutter von 3 Kindern nieder.

    http://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/region/nordrheinwestfalen/art5192,1113644

    „Mann“ gesteht, seine Lebensgefährtin getötet zu haben.

    http://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/region/nordrheinwestfalen/art5192,1113845
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Wetteinsätze über die Identität der Täter, „Mann“ und „Ehemann“, können beim Nikolaus abgegeben werden. Es winken hohe Gewinne….

    Der Justiz, die nichts unterlassen wird, die Schuldunfähigkeit der Täter zu konstruieren (Verbotsirrtum, Psychose, qualvolle Kindheit)
    sende ich bereits jetzt Weihnachtsgrüße und rufe ihr zu:

    „FRÖHLICHE WEIHNACHTEN !“

    http://tinyurl.com/5zxndw

  78. O.T.

    „Mann“ gesteht, seine Lebensgefährtin getötet zu haben.

    http://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/region/nordrheinwestfalen/art5192,1113845
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Wetteinsätze über die Identität des Täters, können beim Nikolaus abgegeben werden. Es winken hohe Gewinne….

    Der Justiz, die nichts unterlassen wird, die Schuldunfähigkeit des Täters zu konstruieren (Verbotsirrtum, Psychose, qualvolle Kindheit)
    sende ich bereits jetzt Weihnachtsgrüße und rufe ihr zu:

    „FRÖHLICHE WEIHNACHTEN !“

    http://tinyurl.com/5zxndw

  79. Strafrechtlich verfolgt wird da mit Sicherheit niemand. Insofern war der Faustschlag berechtigt. Überhaupt bin ich dafür, dass man sich gegen derartige Ausländer mit Eigeninitiative zur Wehr setzt. Davon abgesehen gehören soche Leute sofort in den nächsten Bus nach Anatolien verfrachtet.

  80. „Von diesem Vorhaben war der Türke leider nur durch einen gezielten Schlag ins Gesicht abzubringen.“

    Vater unser im Himmel,
    vergib uns die gezielten Schläge,
    ins Gesicht von Muslime!
    Danke und Amen!

    Tolle Aktion! Sowohl als auch! 🙂

  81. #105 WahrerSozialDemokrat (01. Dez 2010 20:46)

    Vater unser im Himmel, vergib uns die gezielten Schläge, ins Gesicht von Muslime! Danke und Amen!

    Frei nach Ernst Moritz Arndt:

    „Der Gott, der Fäuste wachsen ließ,
    der wollte keine Knechte …“ 🙂

  82. Man stelle sich vor, Türken hätten eine solche Demo Aktion gemacht, und Deutsche
    hätten sich komplett identisch verhalten wie diese asozialen Türken, das wäre ein Skandal erster Güte geworden.

  83. Menschen, die sich einen perversen Beduinen als Vorbild und Führer aussuchen, denen kann man auch nicht zumuten, dass sie mit den urdemokratischen Gepflogenheiten der freien Meinungsäußerung umgehen können!

  84. Der Vorfall offenbart mal wieder das einzelfallartige Bereicherungspotential vieler türkisch-moslemischer Talente in voller Bandbreite.
    Es ist so erbärmlich: Zuerst die Opponenten als „Nazis“ bepöbeln, dann unflätigste Beleidigungen in gebrochenem Deutsch(trotz vermutlich lebenslangem Aufenthalt in der BRD) brüllen und schliesslich körperliche Gewalt anweden – und wenn nachher die Polizei anrückt, um den Moslem zu bändigen, waren natürlich alle anderen, bzw. die „deutschen Nazis“ schuld.
    So also schaut die Türken-Ehre aus – und das schlimme daran ist,dass diese Nichtsnutze mit dieser widerlichen Masche oft genug auch noch durchkommen…

  85. Wurde bei diesem Anlass gerade das probate Mittel gegen militante Islamisten entdeckt?

  86. Zu #103 und #105:

    Wenn unsere grünen Idioten sich durchsetzen, heißt das bald „Mensch gesteht, seinen Menschen getötet zu haben.“ und „Elter1 unser im Himmel, …“

    Wie krank muss man sein, um grün zu werden?

  87. Schon merkwürdig!

    Gestoppt durch einen Verweis ins Gesicht (kleiner Klaps).

    Ergo eine neue Sprache deren Argumente nicht verbreitet sind, die aber wohlfeil verstanden werden.

    Wohin bewegen wir uns?

    Müssen wir uns mit einem neuen Wortschatz ausdrücken?
    Zarthaft angewendete neue Argumente, die jeder versteht?

    Eine Sprache die wir ablegen wollten und nun neu zur Anwendung bringen sollen?

    Irgendwas daran gefällt mir nicht!

  88. Auch in PI werden Christen verfolgt ! und beleidigt !
    Siehe User RamboJambo, Rechtspopulist und viele mehr !
    DAS ist die Realität !

  89. #25 HomerJaySimpson (01. Dez 2010 15:04)
    Leider taugen die meisten „Frauen“ echt zu nichts mehr…
    Ein älterer Freund von mir erzählte von seinem -Tunesienurlaub- aus dem Nähkästchen.
    Mir wurde schlecht,strunzdumm die Weiber.
    Aber Mohammed ist in Deutschland erst mal gut versorgt.
    Ahhhhhhhh……
    Nichts ist härter als das Leben,deshalb brauch ich auch keinen Fernseher.
    🙂

  90. „warum habt ihr keine glatzen, ihr scheiss nazis“ Die Musels immer mit ihren „Nazis“. Selber alle Juden und Homos tot sehen wollen aber dann mit der Nazikeule kommen.

    In der BPE ist ein Ex-Mitgleid der weissen Rose, das letzte Lebende, wie bitte steht das im Verhältnis zu Nazis? Nehmen die blöden Didis und Linskschmierer sowas überhaupt wahr? Dass es auch Deutsche mit Migrationshintergrund- und das nicht wenige- gibt, die sich gegen die Koranpest stellen? Ach ne, die sind ja sicher bloß „verhetzt“ oder „gekauft“ oder weiss der Geier was für blöde Erklärungen die Linken Gauner sich aus dem Ärmel schütteln.

    Und warum, wenn man gegen islamische Gewalt protstiert werden die Musels immer so aggressiv? Wenn das doch alles Lügen sind und der Islam im Grunde friedlich ist, dann gibt es doch gar keinen Grund böse zu werden?!

    Oder ist der Islam etwa gar nicht so friedlich? (*Ironie*)

    Solche Idioten sind für unsere Sache ohne es zu wissen eher nützlich, denn sie sind der Beweis dafür, was Islam und nationalistisches Türkentum für Sche*ss Faschoideologien sind und beweisen dies täglich.

    Und Gewalt ist immer noch die einzige Sprache die sie sprechen, und leider auch die einzige, die sie verstehen, daher: NUKE THE CUBE!

Comments are closed.